Adenokarzinom des Endometriums ist die häufigste Form von bösartigen Tumoren des Uterus. Es wächst aus den Drüsenzellen des Endometriums - einer Schicht, die das Organ von innen bedeckt. Seltener ist das Adenokarzinom des Gebärmutterhalses (dieser Tumor ist in der Schleimhaut des Gebärmutterhalses lokalisiert, er kann innen oder außen wachsen).

Die Prognose für den Patienten hängt weitgehend von der Art des Tumors ab. So ist das hoch differenzierte Adenokarzinom des Uterus durch einen geringen Grad an Polymorphie (pathologische Veränderungen) in den Zellen gekennzeichnet, daher ergibt es praktisch keine Komplikationen und ist leicht behandelbar. Mässig differenziertes Uterusadenokarzinom ist durch eine große Anzahl von Zellen mit niedrigem Polymorphismus gekennzeichnet. Bei richtiger Behandlung kann die Krankheit schnell besiegt werden. Das niedriggradige Uterusadenokarzinom ist die aggressivste Form, die eine ungünstige Prognose hat. Wenn jedoch eine komplexe Therapie durchgeführt wird und nicht in Verzweiflung gerät, besteht die Chance auf eine vollständige Genesung. Das endometrioide Adenokarzinom ist durch das Auftreten von Drüsenstrukturen gekennzeichnet und in mehrere Subtypen (serös, klarzellig und sekretorisch) unterteilt. Die Prognose hängt vom Stadium des Nachweises und den verwendeten Behandlungsmethoden ab.

Nichts kann Krebs wirksamer bekämpfen als der Körper des Patienten. Um es für solche Arbeit zu stimulieren, müssen Sie spezielle Kräuter nehmen, die pathologische Zellen töten. Darüber hinaus werden andere Methoden zur Bekämpfung der Krankheit (Hunger, Diät, Bäder) verwendet.

Ursachen

Bisher ist nicht genau bekannt, warum ein Adenokarzinom des Gebärmutterhalses und Endometriums vorliegt. Am häufigsten tritt die Krankheit jedoch bei solchen Patientengruppen auf:

  • Nullipara Frauen nach 30 Jahren;
  • Damen der Menopause;
  • Personen, die anderen Erkrankungen der weiblichen Genitalorgane (Endometriose, Polypen in der Gebärmutter, Ovarialzyste, etc.) unterzogen wurden, sowie häufige Geburt, Fehlgeburten und Abtreibungen;
  • Patienten, die mit einer bestimmten Art von HPV-Virus infiziert sind;
  • Menschen, die in ökologisch ungünstigen Regionen leben oder mit Karzinogenen kontaminierte Lebensmittel einnehmen;
  • starke Raucher;
  • Frauen, die regelmäßig Alkohol konsumieren.

Indem Sie alle diese Risikofaktoren eliminieren, reduzieren Sie das Risiko, an Krebs zu erkranken.

Symptome

Adenokarzinom des Endometriums gibt sehr ausdrucksstarke Symptome. Die Hauptsache ist, sie nicht zu ignorieren und rechtzeitig eine Diagnose zu stellen. In diesem Fall wird die Prognose der Behandlung günstig sein. Lassen Sie uns also die Signale auflisten, über die sich jede Frau Gedanken machen sollte.

  1. Abnormal vaginale Blutungen zwischen der Menstruation, sowie Blutungen nach den Wechseljahren. Dieses Symptom kann auf das Vorhandensein von Polypen oder Myomen in der Gebärmutter, Endometriose hinweisen oder auf ein frühes Stadium des Adenokarzinoms hinweisen.
  2. Ungewöhnliche Entladung aus der Vagina. In der Regel sind sie mit einer Infektion verbunden. Aber Ausfluss aus der Vagina, die mit Blut gefärbt sind, kann auf einen Tumor hinweisen, also nur für den Fall, dass Sie Ihren Körper überprüfen.
  3. Schmerzen beim Geschlechtsverkehr (nicht mit vaginaler Trockenheit verbunden)
  4. Schmerzen im Unterbauch (das Wachstum des Endometriums führt zum Zusammendrücken der inneren Organe und zu schmerzhaften Symptomen).
  5. Schwäche und Gewichtsverlust aus unbekannten Gründen.

Behandlung

Endometriumadenokarzinom erfordert eine systematische und geduldige Annäherung an die Behandlung. Die Patienten sollten mehrere Methoden (Ernährung, Einnahme von Kräutern, Spülungen, Tampons, etc.), verwenden und somit Therapie fortzusetzen, solange die Krankheit zurücktreten nicht oder sogar ein Tumor reduziert wird. Je länger Sie natürliche Heilmittel verwenden, desto besser ist die Prognose. Hunderttausende Frauen sind davon bereits überzeugt.

Diät

Alle Patienten mit Krebs sollte den allgemeinen Empfehlungen folgen: das Niveau der Giftstoffe im Körper zu minimieren, Pestizide (waschen Obst und Gemüse vor dem Essen), zu vermeiden Lebensmittel zu geben mit einem hohen Grad der Verarbeitung (Chips, Süßigkeiten, Instant-Nudeln, speichert Saucen, Mayonnaise etc.), kaufen Sie Produkte aus zuverlässigen Quellen, trinken Sie viel Wasser, liefern Sie Ballaststoffe (um die Darmpassage zu beschleunigen) und Antioxidantien, die freie Radikale zerstören.

Es wird empfohlen, täglich 5 Portionen Obst und Gemüse zu sich zu nehmen (80 g pro Portion), den Alkohol zu begrenzen und den folgenden Anweisungen zu folgen.

Lean auf die folgenden Produkte:

  • grüner Tee;
  • Sojabohnen;
  • Kurkuma, Curry;
  • Ingwer;
  • Gewürze: Minze, Thymian, Basilikum, Majoran, Rosmarin;
  • Zitrusfrüchte;
  • Rotwein (ca. 200 ml pro Tag);
  • Trauben;
  • Nüsse, Mandeln;
  • Erbsen, Bohnen, Linsen, Kohl;
  • Tomaten;
  • Knoblauch, Zwiebel;
  • Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren, Kirschen;
  • Fisch, Olivenöl;
  • Bitterschokolade;
  • Sellerie.

Diese Produkte wirken fast wie eine Medizin. Um die Heilungsprognose zu verbessern, genügt es jedoch nicht, nur einen Tag Ingwer zu essen oder eine Tasse grünen Tee zu trinken. Sie müssen das Menü vollständig neu erstellen, damit es so viele Produkte wie möglich aus der obigen Liste enthält.

Fasten ist eine weitere wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Heilung. Wenn Nahrung nicht in den Körper gelangt, beginnt sie sich selbst zu "essen", beginnend mit unnötigen Zellen (pathologisch durch Krebs verändert). Deshalb hungern Sie an einem Tag in der Woche vollständig und nehmen nur gereinigtes Wasser.

Behandlung mit Klettenwurzel

Es hilft bei der Endometrium-Adenokarzinom-Behandlung mit Arzneimitteln auf der Basis von Klettenwurzeln. Sie können daraus nur einen Teelöffel pro Glas Wasser machen, aber es ist am besten, eine spezielle Paste zu machen.

Also, raspeln Sie die frische Wurzel der Pflanze, mischen Sie mit Butter und setzen Sie ein Wasserbad auf. Wie viel Öl zu nehmen ist - hängt von der Qualität des Produkts, der Intensität des Feuers usw. ab. In jedem Fall sollte die Klette frei im Öl schwimmen, ihre Haftung am Boden ist nicht erlaubt. Kochen Sie die Mischung für 20 Minuten, dann passieren Sie es durch mehrere Lagen Gaze und kühlen Sie ab. Für 100 Gramm Paste fügen Sie das Protein von einem Ei hinzu. Halten Sie das Produkt im Kühlschrank und essen Sie es am Morgen vor dem Frühstück auf einem Esslöffel und waschen Sie es mit Wasser oder Salbeiblättern.

Diejenigen, die ein Adenokarzinom des Gebärmutterhalses haben, werden geraten, Tampons aus der Klettenpaste für die Nacht zu machen. Führen Sie jeden Monat einen Kurs von 10 Verfahren durch.

Karottensaft mit Nesseln

Im Frühjahr und Sommer Kurse von Karottensaft Behandlung mit Brennnessel. Es wird bemerkt, dass bei Patienten, die regelmäßig dieses Mittel einnahmen und auf Vegetarismus umstellten, sich die Prognose der Krankheit verbessert und die Lebenserwartung verlängert ist.

Also, frische Brennessel in einem Mixer zerreiben und mit einem Glas frisch gepressten Karottensaft vermischen. Trinken Sie auf nüchternen Magen, danach nichts mehr essen und nicht trinken. Wiederholen Sie dies jeden Tag für einen Monat, dann machen Sie eine Pause für 2 Wochen von der neuen Wiederholung Kurs (wenn es eine solche Gelegenheit gibt).

Rübenblätter

Beim endometrialen Adenokarzinom hilft ein Getränk aus den Rübenblättern. Handvoll der Pflanze kochen in einem Liter Wasser (kochen 5 Minuten), abkühlen, fügen Sie Honig und trinken statt gewöhnlichen Getränken. Diese Abkochung kann auch am Abend vor dem Schlafengehen abgespritzt werden und Abstriche machen (ein Stück Gaze befeuchten und in die Vagina einführen).

Samen von dumm

In den späten Stadien des endometrialen Adenokarzinoms empfehlen Kräuterkundige, Tinktur aus den Samen von Datura zu nehmen. Es lindert Schmerzen, stoppt das Wachstum von Metastasen und verbessert den Allgemeinzustand des Patienten.

Um eine Medizin vorzubereiten, benötigen Sie einen Esslöffel Samen und 4 Esslöffel medizinischen Alkohol. Mischen Sie die Zutaten in einer Glasflasche und lassen Sie sie für eine Woche, dann durch ein feines Sieb abseihen. Sichere Dosierung - 2-3 Tropfen der fertigen Tinktur 3-4 mal am Tag. Es sollte mit etwas kaltem Wasser verdünnt und auf nüchternen Magen getrunken werden. Bei regelmäßiger Anwendung verbessert dieses Medikament die Überlebensprognose.

Zwiebel-Tupfer

Patienten wenden die Behandlung erfolgreich mit Zwiebel-Tampons an. Sie sind am wirksamsten bei Gebärmutterkrebs, aber endometrial Adenokarzinom stoppt auch diese Medikamente.

Tampons sind einfach zu bedienen - Sie müssen ein Stück Zwiebel reiben und in ein kleines Stück Gaze rollen, um einen Tupfer zu bilden. Geben Sie sie in der Vagina über Nacht und am Morgen, entfernen und laufen douche Sodalösung (Esslöffel pro 500 ml Wasser) oder Infusion von Kamille (ein Teelöffel pro Glas Wasser). Wiederholen Sie die Behandlung mit Tampons täglich für 2-3 Wochen.

Zwiebelschalen

Bei jedem Krebs wird empfohlen, Zwiebelbrühe zu nehmen. Bei 10 Gramm Rohmaterial benötigen Sie 500 ml Wasser, kochen Sie die Spelzen für 20-30 Minuten, belasten Sie die resultierende Brühe und trinken Sie 2 mal am Tag ein Glas. Um Brühe effizienter geworden ist, ist es ratsam, Honig, Samen veksibii (nicht mehr als ¼ Teelöffel 500 ml Arzneimittel), celandine Gras (Teelöffel pro 500 ml Brühe) hinzuzufügen.

Tampons aus dem Sumach der Bräunung

Wenn Sie ein endometrioides Adenokarzinom haben, versuchen Sie es mit Hilfe einer Bräune zu bekämpfen. Sie benötigen die Beeren dieser Pflanze (frisch oder getrocknet). Kochen Sie sie in einer kleinen Menge Wasser, die resultierende Substanz strapazieren und abkühlen. Tränken Sie es mit einem Gaze oder Wattestäbchen und legen Sie es für die ganze Nacht in die Scheide. Wiederholen Sie den Vorgang regelmäßig (außer auf monatlicher Basis) und Sie werden eine Verbesserung bemerken.

Die Wurzel des Kalgan

Diese Pflanze tötet nicht nur Krebszellen, sondern normalisiert auch das Niveau der Sexualhormone im weiblichen Körper, und aufgrund hormoneller Probleme tritt häufig ein Adenokarzinom auf. Daher müssen Sie unbedingt mit einem Likör aus der Wurzel des Kalgan behandelt werden.

Um ein Medikament vorzubereiten, müssen Sie 50 g trockene pflanzliche Rohstoffe mahlen. Separat mischen Sie 400 ml Rotwein und 100 ml medizinischen Alkohol. Fügen Sie zu dieser Mischung die Wurzel des Kalgan hinzu bestehen Sie 15 Tage. Filtriere den Likör und gib 3 Esslöffel Honig hinzu. Nehmen Sie jeden Abend 25 ml Medikamente ein.

Kräuterpräparate

Um die Wirksamkeit der Therapie zu erhöhen, sollten Sie spezielle Kräuterpräparate einnehmen. Sie bestehen aus mehreren aktiven Komponenten und wirken daher sofort in viele Richtungen. Hier ist ein ausgezeichnetes Rezept:

  • Ringelblumenblüten - 100 g;
  • Blumen Vergissmeinnicht - 50 g;
  • Die Wurzeln von Vergissmeinnicht sind 50 g;
  • Knospen aus Schwarzpappel - 70 g;
  • Ringelblumenblüten - 70 g;
  • Klettenwurzeln - 50 g;
  • Kamillenblüten - 50 g;
  • Blätter von Wegerich - 50 g;
  • Kreidegras - 20 g.

Alles gut mischen. In der Nacht braten Sie einen Liter kochendes Wasser in einer Thermoskanne und gießen Sie einen Esslöffel der Sammlung, schließen Sie den Deckel und halten Sie bis zum Morgen. Sie erhalten eine tägliche Dosis des Arzneimittels. Trinken Sie es vor jeder Mahlzeit eine halbe Stunde lang im Glas.

Die Anfangsstadien des Uterusadenokarzinoms werden erfolgreich mit einer solchen Sammlung behandelt:

  • Grasgras - 100 g;
  • Kamillenblüten - 100 g;
  • Krautgras - 50 g;
  • Klettenwurzeln - 50 g;
  • Blütenstände der Klette - 50 g;
  • Gras Borretsch Uterus - 20 g;
  • Cleftoof Wurzel - 20 g.

Kochen Sie 2 Esslöffel dieser Sammlung in einem Liter Wasser (lassen Sie es gut für 5-7 Minuten gehen), kühlen und trinken Sie täglich statt der üblichen Getränke.

Und schließlich noch ein Rezept von sibirischen Heilern:

  • Blumen von wilden Kirschen - 50 g;
  • Kraut Schöllkraut - 50 g;
  • Heidelbeerblätter - 50 g;
  • Wurzel der Blutung - 20 g;
  • Die Wurzel des Kalgan ist 20 g;
  • Samen der Überschreitung - 10 g.

Bereiten Sie die Infusion mit einem Esslöffel Kräutermischung für 500 ml Soda vor. Das Medikament sollte abgedeckt und für 2 Stunden stehen gelassen werden, dann abgießen und 100 ml 4-5 mal pro Tag trinken. Der Tumor verschwindet oder nimmt nach etwa einem Monat einer solchen Behandlung ab.

Schreibe in die Kommentare über deine Erfahrung in der Behandlung von Krankheiten, hilf anderen Lesern der Seite!
Teilen Sie das Material in sozialen Netzwerken und helfen Sie Freunden und Familie!

Adenokarzinom ist der häufigste bösartige Tumor des Uteruskörpers

Bei weiblichen malignen Erkrankungen ist der Krebs des Uterus (Endometrium) die häufigste Pathologie. Unter allen bösartigen Tumoren dieser Lokalisation macht das Adenokarzinom 80% aus. nur an Brustkrebs und Hautkrebs nach der Forschung im Jahr 2008 durchgeführt, in der Welt zu einem Bruchteil neuer Fälle der Krankheit entfielen mehr als 287 000. Die Struktur von bösartigen Tumoren der weiblichen Bevölkerung des Adenokarzinoms des Gebärmutterkörpers unter den fünf häufigstenen Erkrankungen ist, die ersten Platz erhalten wird. Maligne Erkrankungen haben morphologische Unterschiede - der Tumor kann aus Zellen von Drüsengewebe, Endometrium der Gebärmutter, Binde- oder Muskelschicht gebildet werden. Basierend auf diesem isolierten uterinen Adenokarzinom (epithelialen Tumor, wie Gebärmutterkrebs oder Gebärmutterschleimhaut Adenokarzinomen des Uterus genannt) und Sarkom.

Alter und Geografie

"Lieblings" Alterskategorie der Pathologie - Frauen in der Postmenopause, von 55 bis 69 Jahren. Sie machen 70% der neu diagnostizierten Krankheiten aus. 25% der Gesamtzahl der Patienten sind prämenopausale Frauen, die restlichen 5% der Fälle beziehen sich auf junge Frauen unter 40 Jahren, die vom faireren Geschlecht sind.

Die Mehrheit der Patienten sind europäische weiße Frauen, die in Städten leben. Unter den dunkelhäutigen Vertretern tritt die Pathologie fast 2 Mal seltener auf. Prognosen für die weiße Rasse sind in der Regel günstiger als für afroamerikanische Frauen, jedoch ist diese Eigenschaft eher mit einer späten Überweisung an einen Arzt unter schwarzen Frauen verbunden. Verstädterte weibliche Bevölkerung ist doppelt so oft krank wie Landbewohner.

Klassifizierung

Derzeit ist die internationale histologische Klassifikation wie folgt:

  • Endometriumadenokarzinom;
  • klares Zelladenokarzinom;
  • Plattenepithelkarzinom;
  • Drüsenkarzinomzellkarzinom;
  • seröses Adenokarzinom;
  • muzinöser Krebs;
  • undifferenzierter Krebs.

Das Wachstum des Tumors kann nach dem exophytischen, endophytischen oder gemischten Typ verlaufen. Betrachtet man die Statistik der Lokalisation des Uterustumors, findet man diese häufiger im Körper und im unteren Teil des Organs, seltener im unteren Segment.

Von großer Bedeutung ist der Grad der Tumordifferenzierung, der das Ausmaß der Malignität anzeigt. Von diesem Indikator hängt die Projektion des Lebens einer Frau ab. Zuweisen:

  1. hoch differenziertes uterines Adenokarzinom (G1) - die am wenigsten maligne Variante;
  2. mäßig differenziertes uterines Adenokarzinom (G2);
  3. geringgradiges Adenokarzinom des Uterus (G3) - hoher Malignitätsgrad.

Die Tabelle skizziert die Vorhersagen für verschiedene Formen von Gebärmutterkrebs:

Klassifikation nach FIGO (Internationale Föderation für Gynäkologie und Geburtshilfe):

Stadium 0-Prä-Krebs, Endometrium ist atypisch hyperplastisch.

Stadium I - der Tumor ist in der Gebärmutter lokalisiert:

IA - Tumorlokalisation im Endometrium;

IB - der Tumor sproßt aus dem Endometrium in ein 1 cm Myometrium ohne die seröse Schicht.

Stadium II - der Tumor betrifft den Körper und den Hals.

Stadium III - der Tumor sprießt über den Uterus hinaus, befindet sich jedoch im kleinen Becken.

IIIA - der Tumor breitet sich aus, keimt in der serösen Membran, es gibt Metastasen (Anhängsel, Lymphknoten),

IIIB - beeinflusst die parametrische Faser, kann in die Vagina metastasieren.

IV-Stadium - ist außerhalb des kleinen Beckens lokalisiert, Invasion in den Darm, wird die Blase bestimmt.

Zusammen mit der FIGO-Klassifikation wird Endometriumkarzinom durch das TNM-System inszeniert. Beide Klassifizierungen sind relevant und komplementär, so dass Sie die optimale therapeutische Taktik wählen können.

Arten der Entwicklung

Obwohl bis heute die genauen Ursachen für die Entwicklung von Gebärmutterkrebs nicht klar sind, ist definitiv erwiesen, dass die Krankheit zu der Kategorie der hormonabhängigen Erkrankungen gehört. Es gibt 2 Arten der Entwicklung von Endometriumkarzinom.

  • Typ 1 bezieht sich auf 2/3 aller erkannten Fälle von Gebärmutterkrebs. Die Krankheit entsteht durch die Einwirkung von Östrogenen auf das Endometrium, es entwickelt sich eine Hyperplasie, die sich in Abwesenheit einer Therapie in ein Adenokarzinom umwandelt. Es ist wichtig, dass bei dieser Art von Entwicklung der Tumor gut differenziert ist und günstige Vorhersagen hat.
  • 2 Art der Entwicklung der Krankheit ist weniger häufig (¼ aller Fälle der Krankheit). Pathologie ist nicht mit der Wirkung von Östrogenen verbunden, so dass keine Endometriumhyperplasie beobachtet wird. Eine Differenzierung eines solchen Tumors ist äußerst schwierig, daher ist die Prognose in diesem Fall ungünstig.

In der medizinischen Literatur gibt es Beschreibungen der dritten Art der Entwicklung der Krankheit, d. H. Genetisch vererbten Tumor. Es kommt äußerst selten vor, kann mit Tumoren des Darms kombiniert werden und bezieht sich auf niedrig differenzierte Adenokarzinome. Diese Prognose des Adenokarzinoms des Uterus ist äußerst ungünstig.

Ernährungsgewohnheiten und Gebärmutterkrebs

Zu Beginn des Materials erwähnten wir, dass die Inzidenz bösartiger Gebärmuttertumoren in westlichen Ländern viel höher ist als im Osten. Es gibt einen Zusammenhang mit Essgewohnheiten - bei Frauen, die fetthaltige Lebensmittel essen, tritt die Krankheit häufiger auf als diejenigen, die Gemüse und Obst bevorzugen. Die meisten Patienten mit Adenokarzinom und anderen Arten von Krankheiten haben zusätzliche Pfunde, sind übergewichtig.

Andere Faktoren

  • Wir führen die Faktoren auf, die das Risiko eines Adenokarzinoms erhöhen:
  • Abwesenheit von mindestens einer Geburt im Leben.
  • Menopause, trat nach 52 Jahren auf.
  • Postmenopause mit Spotting.
  • Diabetes mellitus.
  • Bluthochdruck.
  • Erbliche Veranlagung.

Symptome 1 - 2 der Bühne

Wie andere onkologische Pathologien auch, zeigt sich ein reiches klinisches Bild des Endometriumkarzinoms nicht. Es ist möglich, es in der Postmenopause zu vermuten, wenn der Patient über pathologische Entladung aus dem Genitaltrakt klagt. In diesem Stadium der Entwicklung des Tumors sind Beschwerden über Schmierblutungen äußerst selten.

Bei prämenopausalen Frauen Arzt kann Endometriumkarzinom vermuten, wenn sie von langen und schweren Menstruationsblutungen klagen, sowie das Vorhandensein zwischen der Menstruation von Blutungen. Aber es ist äußerst schwierig, eine Krankheit zu vermuten, weil die meisten Frauen nicht einfach Hilfe suchen. Bei jungen Frauen wird der Tumor oft diagnostiziert, wenn er auf Unfruchtbarkeit, ovarielle Dysfunktion untersucht wird.

Symptome der Stadien 3 bis 4

Wenn der Patient nicht lange beim Frauenarzt gedreht wird, in Gegenwart von Adenokarzinom in den frühen Stadien beginnt die Krankheit Fortschritte, die in der Dynamik der Entwicklung des Symptoms reflektiert wird. die allgemeine Schwäche erscheint und wächst, es gibt einen unmotivierten Verlust des Körpergewichts. Solche Patienten für 3 bis 4 Wochen können Gewicht von 8 bis 20 kg abnehmen, aber manchmal gibt es keine Veränderung auf der Seite des Körpers. Blutungen und Schmierblutungen sind in dieser Phase typisch für die Krankheit und können zwischen der Menstruation und in der postmenopausalen Periode auftreten.

In Anwesenheit von Fernmetastasen (Knochen, Leber, Lunge) Art und Weise das Krankheitsbild bilden, charakteristische Läsionen der Zielorgane: Schmerzen im Bewegungsapparat, können pathologische Frakturen, Schmerzen in der Leber entwickeln Ikterus, Schmerzen in der Brust, Husten unmotiviert.

Diagnostische Methoden

Moderne Diagnoseverfahren von Gebärmutterkrebs sind wie folgt:

  • Zytologische Untersuchung.
  • Separate diagnostische Kürettage.
  • Biopsie.
  • Transvaginaler, transrektaler Doppler-Ultraschall.
  • Computertomographie.
  • Magnetresonanztomographie.
  • Positronen-Emissions-Tomographie.

Insbesondere MRT und PET CT in der präoperativen Zeit sind von großer Bedeutung, die hilft, den Status von Lymphknoten, das Vorhandensein oder Fehlen von Tumor Keimung genau zu beurteilen.

Behandlung

Bei Adenokarzinom des Uterus wird die Behandlung in jedem Fall individuell entwickelt und wird durch das Stadium der Erkrankung bestimmt. Betrachten wir genauer, welche Methoden verwendet werden. Der optimalste wird als chirurgischer Eingriff betrachtet. Es kann sowohl getrennt als auch in einem Komplex mit Radiotherapie, Chemotherapie und Hormontherapie verwendet werden. Wenn der Patient absolute Kontraindikationen für die Operation hat, wird eine Strahlentherapie nach dem Schema vorgeschrieben.

Stufe I

In diesem Stadium der Erkrankung beginnt die Behandlung mit einem chirurgischen Eingriff, der mit verschiedenen Methoden durchgeführt werden kann. Neben der Exstirpation des Uterus können Lymphknoten, ein großes Netz, entfernt werden, wenn dies während der Operation notwendig wird. Je nachdem, ob eine Lymphadenektomie durchgeführt wurde, wird die Taktik der weiteren Überwachung und präventiven Behandlung des Patienten festgelegt.

II Bühne

In 30% der Fälle im Stadium II der Erkrankung befinden sich Metastasen in den Lymphknoten der Beckenregion. Die chirurgische Versorgung wird in folgendem Volumen durchgeführt: Exstirpation des Uterus, Fortsätze + Becken- und Lenden-Lymphadenektomie. Die adjuvante Therapie nach der Operation hängt von der Höhe der Intervention ab.

III-IV Schritt

Für jeden Patienten wird ein individueller Behandlungsplan entwickelt, der fast immer mit einer Operation beginnt. Chirurgische Zytoreduktion (Entfernung des größten Teils des Tumors) wird durch Chemotherapie und Strahlentherapie ergänzt. Üblicherweise wird nach mehreren Chemotherapiekursen eine Bestrahlung durchgeführt. Wiederholen Sie dann den Verlauf der Chemotherapie.

Die Hormontherapie ergänzt die komplexe Behandlung in fast allen Stadien. In jedem Fall werden die Indikationen vom behandelnden Arzt individuell festgelegt.

Offizielle Prognosen und die Bedeutung der Prävention

Jeder Patient, der einen malignen Uterustumor hat, ist besorgt über das Überleben nach der Behandlung. Bei der Analyse der Statistiken wurden folgende Schlüsse über die 5 - Jahres - Überlebensrate in Abhängigkeit vom Stadium der Erkrankung gezogen:

  • Stufe 1 - 85 - 90%;
  • Stufe 2 - 70 - 75%;
  • Stufe 3 - 30 - 35%;
  • Stufe 4 - etwa 5%.

Natürlich ist die Überlebensrate bei hochdifferenzierten Formen viel höher als bei Fällen mit geringer Differenzierung des Tumors.

Wir wollen uns auf die Bedeutung von Präventionsmaßnahmen konzentrieren. Jede Frau sollte sich jährlichen Untersuchungen unterziehen, ihr Körpergewicht einhalten, den arteriellen Druck und die Glukosekonzentration kontrollieren. Bei chronischen Erkrankungen ist es notwendig, den Empfehlungen der Ärzte methodisch zu folgen. Behandle deine Gesundheit immer mit größter Sorgfalt.

Adenokarzinom des Uterus (Endometriumkarzinom)

Unter dem Gebärmutterkörperkrebs bezieht sich auf die Entwicklung von malignen Läsionen des Gebärmutterschleimhaut, die Auskleidung der Gebärmutter. Durch Manifestationen der Gebärmutterkörper Adenokarzinom bezieht sich das Auftreten von Genitaltrakt Blutungen, tränende leucorrhea, Schmerzen, azyklische oder anormale uterine Blutungen. Klinisch Gebärmutterkrebs wird auf der Basis von gynäkologischen Forschungsdaten erfasst, Zytologie Aspiraten zuführen, Ultraschall, Hysteroskopie mit separater diagnostischer Kürettage, Histologie Ergebnisse. Endometriumkarzinom sollte in Kombination behandelt werden, einschließlich chirurgischer, hormoneller, strahlenchemotherapeutischer Komponenten.

Klassifizierung von Uterusadenokarzinom

Clinical Oncology verwendet Klassifikationsstufen (FIGO) und TNM-System, wodurch möglich ist, die Häufigkeit des primären Tumors (T), Lymphknoten (N) und das Vorhandensein von Fernmetastasen (M) abzuschätzen.

Klassifizierung von Adenokarzinom des Uterus umfasst:

  • 0 Stadium (Tis), wenn das Vorhandensein von präinvasivem Krebs des Uteruskörpers diagnostiziert wird (in situ);
  • Stadium I (T1), in dem sich der Tumor im Uterus befindet;
  • IA (T1a), wenn der Krebs des Uteruskörpers weniger als 1/2 der Dicke des Endometriums infiltriert;
  • IB (T1b), wenn die Hälfte der Dicke des Endometriums durch Gebärmutterkörperkrebs infiltriert ist;
  • IC (T1c), wenn Gebärmutterkrebs mehr als die Hälfte der Dicke des Endometriums infiltriert;
  • Stadium II (T2), bei dessen Nachweis der Tumor in den Gebärmutterhals gelangt, aber innerhalb seiner Grenzen liegt;
  • IIA (T2a), wenn Endocervix am Tumor beteiligt ist;
  • IIB (T2b), bei dem das zervikale Stroma von Krebs befallen wird;
  • Stadium III (T3), das durch die Ausbreitung des Tumors lokal oder regional gekennzeichnet ist;
  • IIIA (T3a), in dem sich der Tumor in den Ovar oder die Serosa ausbreitet oder metastasiert. Daneben werden atypische Zellen in Aszites-Abflüssen oder Waschungen nachgewiesen;
  • IIIB (T3b), wenn sich der Tumor in die Vagina ausbreitet oder metastasiert;
  • IIIC (N1), bei dem der Krebs des Uteruskörpers in die Lymphknoten des Beckens oder Paraaortes metastasiert;
  • IVA-Stadium (T4), das durch die Ausbreitung des Tumors auf die Schleimhaut der Blase oder des Dickdarms gekennzeichnet ist;
  • IVB-Stadium (M1), wenn der Tumor in entfernte Lymphknoten und Organe metastasiert.

Grad der Differenzierung von Endometriumkarzinom

Folgende Differenzierungsgrade des Endometriumkarzinoms werden unterschieden:

  • hoch differenziertes uterines Adenokarzinom, Es ist eine der Varianten von Tumoren mit einem bösartigen Charakter. Die Krankheit gehört zu der Gruppe von Krebserkrankungen, deren Entwicklung im Epithel des Drüsengewebes möglich ist. Ein minimaler Grad an Polymorphismus wird festgestellt, in dem sich die betroffenen Zellen sehr leicht von gesunden Zellen unterscheiden. Aus offensichtlichen Symptomen und Manifestationen von hoch differenzierten Adenokarzinomen des Uterus bezieht Zunahme der Größe des Kerns von Zellen, die abnormale Degeneration unterzogen wird, und die Bildung eines gestreckter. Differentialdiagnose und Diagnose verursacht in diesem Fall gewisse Schwierigkeiten. Wenn es Adenokarzinoms der uterine Oberfläche hochdifferenzierten erstreckt sich in das Myometrium. Die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung von schweren Komplikationen und das Auftreten von Metastasen mit lymphogenen Herkunft in ihrer Lokalisierung, die nicht über die Schleimhaut in den Boden des Uterus geht, ist minimal und beträgt nicht mehr als 1%;
  • mäßig differenziertes uterines Adenokarzinom, für die Zellen, die Veränderungen unterworfen sind, die durch den Besitz eines hohen Grades von Polymorphismus in der Gebärmutter, in seiner Schleimhaut oder in Muskelgewebe gekennzeichnet ist. Diese Onkologie des Uterus nach dem Wirkmechanismus ist der Entwicklung und dem Verlauf eines hoch differenzierten Adenokarzinomtyps sehr ähnlich. Ein signifikanter Unterschied besteht in der Beteiligung der pathologischen Phänomene an einer deutlich größeren Anzahl von Zellen, mit denen der aktive Verlauf von Mitoseprozessen, der Zellteilung, stattfindet. Ein mäßig differenziertes Adenokarzinom des Uterus führt eher zu der Entwicklung verschiedener Komplikationen und Pathologien, wenn die Diagnose und Behandlung zu früh beginnt. Das Krebswachstum breitet sich hauptsächlich mit dem Lymphstrom in den Lymphknoten des kleinen Beckens aus. Bei einem mäßig differenzierten Adenokarzinom des Uterus werden bei 9% der Patientinnen Metastasen mit lymphatischem Ursprung nachgewiesen. In der überwiegenden Mehrzahl der Fälle werden bei jungen Frauen vor Erreichen des 30. Lebensjahres keine Metastasen festgestellt;
  • geringgradiges Adenokarzinom des Uterus, Das ist der dritte histopathologische Grad von Krebs der Gebärmutter. Das onkologische Neoplasma besteht aus einer Reihe von Zellen, die sich in Form von unregelmäßig geformten Bändern oder Massen ausbilden. Intrazelluläres Mucin manifestiert sich nur in einem Fall von zwei.

Manchmal enthält das zelluläre Zytoplasma oxyphile, leichte Schaumanteile, die eine große Menge Glykogen enthalten oder mit Lipiden gesättigt sind.

In schlecht differenziertes Adenokarzinom der Uterus Zelle ergab ausgeprägten Polymorphismus. Es gibt eine offensichtliche Malignität, die sich in der Bildung von Geweben ausdrückt, die pathologischen Veränderungen ausgesetzt waren. In diesem Fall ist der Ausblick am ungünstigsten. Die Wahrscheinlichkeit einer tiefen Eindringen in das Myometrium von 3-4 mal höher, und das Risiko von Metastasen in regionalen Lymphknoten in 16 bis 18-mal höher im Vergleich mit einem Adenokarzinom des Uterus eines höherer Grad der Differenzierung.

Nonenodometrioide Arten von Adenokarzinom

Die Niederlage der tieferen Muskelschicht tritt weniger häufig auf und ihr Nachweis bereitet Schwierigkeiten in Verbindung mit der Schwierigkeit, Gewebeproben zu entnehmen. Im Falle einer Schädigung der Muskel- und anderer Schichten des Uteruskörpers werden nicht endometrioide Adenokarzinomarten unterschieden:

  • serös, deren Entwicklung hat keinen Zusammenhang mit Östrogenüberschuss. Es ist sehr aggressiv und bösartig. Es wird von papillären und glandulären Strukturen erfasst. Atypische Zellen sind gekennzeichnet durch den Besitz einer abgerundeten Form mit einem großen oder mehreren Kernen. Es besteht eine Tendenz zur schnellen Reproduktion;
  • klare Zelle, was die Glandulozyten- und Drüsenstrukturen betrifft. Durch die Art der Zellveränderung wird der Malignitätsgrad bestimmt und eine Prognose für einen möglichen Krankheitsverlauf gestellt. Die Fünf-Jahres-Überlebensrate lag zwischen 34 und 75%;
  • muzinös, gekennzeichnet durch das Vorhandensein einer großen Menge an Mucin in Zellen und mehreren zystischen Hohlräumen. Es besteht aus Knoten, die unscharfe unscharfe Grenzen haben. Diese Art von Adenokarzinom kann nicht durch die Verwendung von Strahlentherapie behandelt werden. Es besteht eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit für Rückfälle und Metastasen in regionalen Lymphknoten;
  • Plattenepithelzellen, was selten vorkommt, häufiger vor dem Hintergrund des Gebärmutterhalskrebses;
  • gemischt, das wird diagnostiziert, wenn mehrere Tumorarten erkannt werden.

Ursachen für die Entwicklung von Adenokarzinom des Uterus

Typischerweise tritt die Entwicklung von Endometriumkarzinom und Gebärmutterkrebs bei Frauen in den Wechseljahren nach 50-65 Jahren auf.

Die Gründe für die Entwicklung von Adenokarzinom des Uterus können sein:

  • das Vorhandensein von Fettleibigkeit;
  • der Nachweis von Diabetes mellitus;
  • Diagnose von Bluthochdruck;
  • das Vorhandensein eines erhöhten Östrogenspiegels im Blut;
  • der Beginn der späten Menopause;
  • Unfruchtbarkeitsdiagnose;
  • Erkennung einer Frau oder nahen Verwandten von Eierstock- oder Brustkrebs;
  • Durchführung der Behandlung von Brustkrebs mit dem Medikament Tamoxifen für mehr als 5 Jahre;
  • Diagnose von Endometriumkarzinom bei einer Mutter oder Schwester.

Symptome von Adenokarzinom der Gebärmutter

In den meisten Fällen geht die Entwicklung des Endometriumkarzinoms der Übertragung von Hintergrund- und präkanzerösen Endometriumerkrankungen voraus: Endometriumpolypen, Endometriumadenomatose. Symptome des Uterusadenokarzinoms können sein:

  • das Auftreten von Uterusblutungen bei Frauen während der Menopause;
  • das Auftreten verlängerter und profuser Menstruationsblutungen bei jungen Frauen, die noch nicht in die Menopause gekommen sind;
  • das Auftreten von ständigen Schmerzen im unteren Rückenbereich.

Lange kann der Krebs des Uteruskörpers asymptomatisch sein, aber auch die Erkrankung äußert sich häufig durch das Auftreten von Uterusblutungen, eine Vergrößerung des Magens oder das Auftreten von Schmerzen im unteren Rückenbereich.

Durch einen regelmäßigen präventiven Besuch beim Gynäkologen kann Gebärmutterkrebs in einem frühen Stadium erkannt werden, wenn die Möglichkeit besteht, die Krankheit zu stoppen.

Diagnose von Adenokarzinom des Uterus

Bei Auftreten von Gebärmutterblutungen bei Frauen, die in die Menopause eingetreten sind, empfiehlt es sich, dringend zum Arzt-Gynäkologen zu gehen, der alle notwendigen Untersuchungen durchführt und die Ursache der Blutung feststellt. Die wichtigsten Methoden zur Diagnose von Adenokarzinom des Uterus umfassen:

  • gynäkologische Untersuchung, mit dessen Hilfe ein Gynäkologe in der Gebärmutter eine voluminöse Formation untersuchen kann. Bei Abweichungen von der Norm wird der Arzt beauftragt, zusätzliche Studien durchzuführen;
  • Leistung von Ultraschall Organe des kleinen Beckens, dank denen in der Endometriumkarzinom Verdickung der inneren Schicht der Gebärmutter zeigt. Im Falle der Anwesenheit von Polypen in der Gebärmutterhöhle zeigt Ultraschall das Vorhandensein von begrenzten Auswüchsen des Endometriums. Ist die Diagnose eines Endometriumkarzinoms bereits gestellt, sucht die Sonographie der Beckenorgane nach Metastasen;
  • diagnostisches Kratzen Höhle des Uterus, dank der der Arzt-Gynäkologe mit Hilfe von Spezialwerkzeugen die innere Hülle des Uterus (Endometrium) schabt. Das resultierende Material wird weiter unter einem Mikroskop untersucht. Bei Endometriumkarzinom werden Krebszellen nachgewiesen;
  • Hysteroskopie mit Biopsie Endometrium, eine moderne Methode zur Diagnose von Endometriumkarzinom. Für seine Durchführung wird ein spezielles optisches Gerät (Hysteroskop) verwendet, das in die Gebärmutterhöhle eingeführt wird. Während der Hysteroskopie beurteilt der Arzt die Struktur des Endometriums und biopsiert dann den verdächtigen Bereich (mit einer kleinen Pinzette bricht ein Stück des Endometriums ab). Das resultierende Material wird dann unter einem Mikroskop untersucht, um die Krebszellen zu zeigen.

Behandlung von Adenokarzinom des Uterus

Die Behandlung von Krebs der Gebärmutter (Endometrium) wird je nach Stadium des Prozesses ernannt.

Ich STAGE. Bei der Behandlung von Adenokarzinom der Gebärmutter der ersten Stufe, in der Regel beinhaltet eine Operation zur Entfernung der Gebärmutter und ihrer Anhänge.

II Bühne. Wenn das Uterusadenokarzinom des zweiten Stadiums entfernt wird, werden der Uterus, der Nebenhoden und die umliegenden Lymphknoten, in denen Metastasen gefunden wurden, nachgewiesen.

Die Behandlung von Endometriumkarzinomen in späteren Stadien wird in den meisten Fällen durch Strahlentherapie, bei der der Uterus bestrahlt wird, oder durch Chemotherapie, die als Behandlung der Droge verstanden wird, durchgeführt. In diesem Fall können Cisplatin, Carboplatin, Doxorubicin und andere Arzneimittel verwendet werden.

Prognose

Ich STAGE. Wenn ein krebsartiger Tumor im ersten Stadium entdeckt und diagnostiziert wurde, dann ist die Prognose des Uterusadenokarzinoms am günstigsten. In diesem Fall besteht die Möglichkeit einer vollständigen Genesung, die nach einem operativen Eingriff auftreten kann. In diesem Fall unterscheidet sich die Operation nicht mit einem hohen Schweregrad und nach einer entsprechenden Therapie. Zurück zum normalen Leben wird eine Frau weniger als 1 Jahr später in der Lage sein.

II Bühne. Wenn das Uterusadenokarzinom in der zweiten Phase entdeckt wurde, ist die Behandlung der Krankheit mit erheblichen Schwierigkeiten verbunden, da es notwendig ist, sich mit einem großen Operationsfeld zu befassen, und für die postoperative Periode eine lange Strecke radiologischer und chemotherapeutischer Behandlung benötigt wird. Oft, wenn der Grad der Zerstörung des Uterus in dieser Phase ist es notwendig, die Entfernung zu vervollständigen, so dass die Frau die Fähigkeit verloren, sich fortzupflanzen und provozierte das stärkste hormonelle Ungleichgewicht. Die Dauer des Genesungskurses kann bis zu 3 Jahre betragen und es ist daher unmöglich, einen völlig gesunden Körper vor der Krankheit zu erreichen.

III Bühne. Die Prognose des Adenokarzinoms des Uterus zum Nachweis der Krankheit im dritten Stadium wird durch die Tatsache verstärkt, dass bei starker Metastasierung zusätzlich zur Entfernung des Uterus ein Teil der Vagina oder die gesamte Vagina vollständig entfernt werden muss. Selbst nach 3 Jahren der Wiederherstellung ist eine vollständige Wiederherstellung nicht möglich.

IV BÜHNE. Bei der Behandlung des vierten Stadiums des Uterusadenokarzinoms wird der Kampf um das Leben des Patienten ausgetragen. Dank der Umsetzung von Recovery-Maßnahmen ist es möglich, einen gewissen positiven Effekt zu erzielen, aber in der Zukunft ist das Leben mit einer Reihe von erschwerenden Faktoren verbunden.

Prävention

Es gibt keine Möglichkeit, die Entstehung und Entwicklung von Gebärmutterkrebs vollständig zu vermeiden, aber mit gewissen Maßnahmen und Prinzipien ist es möglich, das Risiko der Entwicklung einer Gebärmutteronkologie zu minimieren.

Zur Vorbeugung von Adenokarzinomen des Uterus ist es wichtig, das optimale Körpergewicht zu unterstützen, wobei der Masseindex innerhalb der der Norm entsprechenden Grenzen gehalten wird. Um das angemessene Körpergewicht zu erhalten, wird einer Frau empfohlen, einen aktiven Lebensstil beizubehalten, den Gehalt an frischem Obst und Gemüse in der Ernährung zu erhöhen und die tägliche Kalorienzufuhr zu optimieren.

Die Wahrscheinlichkeit der Krebsentstehung nimmt mit der Abnahme in der Luft, in den Arbeitsräumen von der Intensität krebserregender Faktoren ab.

Die Vorbeugung des Auftretens eines Adenokarzinoms der Gebärmutter ist nur wirksam, wenn eine Frau mindestens 30 Jahre alt ist und mindestens zweimal im Jahr eine regelmäßige Vorsorgeuntersuchung bei einem Gynäkologen durchführt. Systematisch besuchen Sie eine Ärztin ab dem Moment des Beginns der sexuellen Aktivität. Aufgrund solcher Untersuchungen ist es möglich, die Krankheit in einem frühen Stadium, das der Entwicklung von Krebs vorausgeht, zu identifizieren.

Eine andere weibliche Erkrankung ist das Adenokarzinom des Uterus

Das Adenokarzinom ist eine bösartige Neubildung, die sich im Drüsenepithel oder anderen Drüsengewebe zu entwickeln beginnt - sie sezernieren jedes Schleimsekret, Hormon, Flüssigkeit usw. Bei Frauen kann es sowohl vom Gebärmutterhals als auch von den Eierstöcken und der Brust wachsen.

Adenokarzinom des Gebärmutterhalses entsteht als Folge der Mutation der Zellen des Drüsenepithels der Drüsen. Häufiger wirkt sich der Uterusboden aus, entwickelt sich ziemlich schnell und am Anfang verhält sich asymptomatisch.

Für junge Mädchen mit Symptomatologie gibt es mehr Perioden, und für Frauen nach 50 Jahren gibt es einfach eine Entladung von Blut aus der Vagina. Nach der Niederlage der nächsten Gewebe und Organe gibt es Schmerzen, Sekretion von Schleim und Eiter aus der Scheide.

Ursachen

Diese Onkologie hormonabhängig. Und mit einer starken Veränderung des Östrogens im Blut beginnt eine Proliferation des Endometriums, die zum Auftreten eines Tumors führen kann.

  1. Frühe Freisetzung des Eies in der Mitte des Zyklus oder Anovulation.
  2. Pathologie des Endometriums der Gebärmutter.
  3. Früh monatlich.
  4. Späte Menopause.
  5. Genetische Veranlagung.
  6. Vermindertes Progesteron und erhöhtes Östrogen.
  7. Fehler in Menstruationszyklen.
  8. Bluthochdruck.
  9. Diabetes.
  10. Fettleibigkeit.
  11. Polyzystischer Ovar
  12. Bei nulliparen Frauen ist das Risiko, krank zu werden, höher.
  13. Unsachgemäße Ernährung
  14. Ökologie und schädliche Arbeit mit Karzinogenen.
  15. Strahlung.
  16. HIV, Immun- und genitale Geschlechtskrankheiten.

HINWEIS! Frauen im gebärfähigen Alter sind weniger anfällig für Brust-, Eierstock- und Gebärmutterkrebs.

Symptome

Das Drüsenkarzinom des Gebärmutterhalses beginnt sich zumindest in den 2 Stadien der Neoplasmaentwicklung irgendwie zu manifestieren, wenn die Wände des Gebärmutterhalses geschädigt werden.

  1. Rote Flüssigkeitsausscheidungen, die sich später zu kleinen Blutungen entwickeln. Perfekt auf Höschen wie ausgetrocknete Gerinnsel.
  2. Blutung in den Intervallen zwischen der Menstruation.
  3. Starke Schmerzen im Unterbauch.
  4. Reizbarkeit.
  5. Schwäche, Müdigkeit, verminderte Effizienz.
  6. Fehler in Menstruationszyklen.
  7. Schlaflosigkeit.
  8. Der Bauch beginnt zu wachsen.
  9. Subfebrile Temperatur ohne Anzeichen einer Erkältung.
  10. Schmerzen beim Geschlechtsverkehr.
  11. Schleimige und eitrige Ausfluss mit einem unangenehmen Geruch aus der Scheide.
  12. Schmerzen beim Wasserlassen.

Gebärmutterhals

Es tritt nur in 12% der Fälle auf. Der Rest wächst normalerweise aus Plattenepithel. Das Adenokarzinom selbst hat einen exophytischen oder endophytischen Charakter und wächst selbst aus Drüsenzellen. Im ersten Fall geht der Krebs tiefer in den Gebärmutterhalskanal und in der zweiten beeinflusst die Läsion die Vaginalwände.

HINWEIS! In den frühen Stadien kann sogar eine Untersuchung des Gynäkologen nichts ergeben. Also ist die beste Methode, einen Pap-Test zu machen. Ein Abstrich vom Gebärmutterhals wird zur histologischen Untersuchung geschickt.

Körper der Gebärmutter

Adenokarzinom des Uteruskörpers kann sowohl von Schleimhäuten als auch von Muskelgewebe gebildet werden. Es tritt oft am Muttertag auf, und Adenokarzinom ist hormonabhängig. Sehr schnell wächst und befällt: die nächstgelegenen Lymphknoten, der Körper und die gesamte Zervix, Eileiter und Eierstöcke. Es tritt oft bei Frauen nach 40 Jahren auf.

Stufen von

  • 1. Stufe - Ein bösartiger Tumor des Uterus befindet sich in einer Gewebeschicht und befindet sich im Uteruskörper.
  • 2 Bühne - Niederlage des Gebärmutterhalskanals.
  • 3 Bühne - Es ist die Infektion der Wände der Scheide, der nächsten Lymphknoten.
  • 4. Stufe - Metastasen betreffen entfernte Organe: Knochen, Leber, Nieren. Ein Tumor kann in die Blase, den Darm usw. wachsen.

Formulare

Das Adenokorzinom unterscheidet sich gewöhnlich im Grad der Differenzierung, was auf die Reife der Zellen hinweist. Je höher die Differenzierung, desto reifer die Zellen und desto stärker sieht es wie ein gesundes Gewebe aus. Diese Art von langsamer und nicht aggressiv.

  1. Endometrioides Adenokarzinom des Uterus
  2. Hoch differenziertes endometriales Adenokarzinom - G1
  3. Mässig differenziertes Adenokarzinom - G2
  4. Niedrig differenziert - G3

Sehr differenziert

Es liegt in der Messung der Uteruslokalisation. Die Zellen selbst unterscheiden sich praktisch nicht von gesunden Zellen. Es gibt jedoch einige Unterschiede in der Größe des Zellkerns und auf der zytologischen Ebene der Struktur der Zelle selbst. Der Tumor wächst langsam und ist nicht aggressiv.

Mäßig differenziert

Zellen haben bereits eine große Anomalie und die Zellstruktur ist chaotischer. Aufgrund dessen, was der Tumor und benachbarte Gewebe beinhalten können, wachsen und zerstören sie diese. Das Metastasierungsrisiko ist stark erhöht, da die interzelluläre Struktur bereits dünner ist.

Niedrig differenziert

Der Tumor wächst sehr schnell und beeinflusst die nächsten Gewebestrukturen. Ein geringgradiges Adenokarzinom des Uterus ist sehr gefährlich und kann das Leben eines Patienten in ein paar Monaten ruinieren. Die Zellstruktur ist nicht strukturiert und chaotisch, und die Zellen selbst unterscheiden sich in ihrer Struktur von gesunden. Die interzelluläre Kommunikation ist sehr dünn und das Metastasierungsrisiko steigt.

  1. Papillar - eine Reihe von mehreren papilliformen Papillomen.
  2. Endometriose - In 73% der Fälle tritt ein Tumor häufig auf. Das Neoplasma selbst wächst in die Myomebene hinein, steigt aber unbedeutend an der Oberfläche auf.
  3. Plattenepithel - tritt bei Gebärmutterhalskrebs von Plattenepithelkarzinom auf.
  4. Lichtzelliges Adenokarzinom - besteht hauptsächlich aus leichten nagelartigen Zellen.

Diagnose

  1. Gynäkologe - Führt eine primäre Untersuchung, Palpation für das Vorhandensein von Gebärmutterhalskrebs.
  2. Pap-Test - Schaben des Gebärmutterhalses, und später wird die Probe zu einer Biopsie geschickt.
  3. Biopsie - histologische Untersuchung von Gebärmuttergewebe auf das Vorhandensein von atypischen Zellen.
  4. Ultraschall des kleinen Beckens - Schaut genauer durch die Wände der Organe.
  5. Hysteroskopie - Ein Hysteroskop wird in die Gebärmutter eingeführt und das Organ auf Formationen, Wucherungen und Polypen untersucht.

Behandlung

Die Therapie beinhaltet die chirurgische Entfernung des Tumors zusammen mit einem Teil des Organs selbst. Extirpation und pangisterektomiya durchgeführt, wenn der Tumor nicht metastasieren nicht und hat keine großen Schaden in der Nähe Organe: Darm, Blase in 4 Stufen.

Vor der Operation werden üblicherweise Strahlungs- und Chemotherapiekurse durchgeführt, um die Aggressivität von Tumorzellen zu reduzieren und die Größe des Tumors zu reduzieren. Diese Methode wird auch nach der Operation angewendet, um das Risiko eines erneuten Auftretens zu reduzieren.

Wenn die Operation nicht möglich ist, müssen die Ärzte nur eine Chemotherapie (Präparate: 5-Fluorouracil, Mitomycin, Docetaxel, Cisplatin, etc.) und Bestrahlung verwenden. Außerdem wird eine Hormontherapie verschrieben, um den Östrogenspiegel im Blut zu senken, um die Empfindlichkeit des Tumors selbst gegenüber weiblichen Hormonen zu reduzieren. In einigen Fällen kann der Tumor selbst auf diese Weise reduziert werden.

Das Leben nach der Operation kann durch Nebenwirkungen von Radio- und Chemotherapie kompliziert sein. Deshalb verschreiben Onkologie Ärzte zusätzlich eine Reihe von Medikamenten zur Erholung. Außerdem muss der Patient eine Reihe von Regeln und die richtige Ernährung befolgen.

Prognose

Das Überleben des Patienten hängt von der Differenzierung, dem Stadium und dem Vorhandensein von Metastasen ab. Je höher die Differenzierung, desto günstiger die Prognose. Metastasen verschlimmern die Lösung stark und bieten keine Möglichkeit, den Tumor zu entfernen.

  • 1 Grad - 91%
  • 2 Grad - 76%
  • 3 Grad - 45%
  • 4 Grad - 11%

Es ist notwendig, das Alter des Patienten, Begleiterkrankungen der Leber, des Gastrointestinaltraktes und des Urogenitalsystems zu berücksichtigen.

Prävention

Nach den folgenden Empfehlungen werden Sie das Risiko einer Krebserkrankung der Gebärmutter signifikant reduzieren.

  1. Machen Sie jedes Jahr eine Untersuchung beim Frauenarzt. Die Analyse des Blutes, des Urins und des Kotes zu übergeben.
  2. Geschützter Sex mit einem regelmäßigen Sexualpartner.
  3. Einmal jährlich Ultraschall des kleinen Beckens.
  4. Es ist normal, zu essen und auf sein Gewicht zu achten.
  5. Tragen Sie warm, um die Organe des kleinen Beckens nicht zu fangen.
  6. Rauch und Alkohol ablehnen.
  7. Einen Sport treiben.

HINWEIS! Für Frauen, deren Mütter und Großmütter Onkologie der Gebärmutter haben, ist es notwendig, zweimal im Jahr eine Umfrage durchzuführen.

Warum entwickelt sich das Uterusadenokarzinom und was ist gefährlich?

In der gynäkologischen Praxis kommt es häufig zu Erkrankungen wie dem Adenokarzinom des Uterus. Es ist ein Tumor, der durch einen bösartigen Verlauf gekennzeichnet ist. Es entwickelt sich aus den Drüsenzellen des Uterus. Die Krankheit ist gefährlich, weil sie bereits in den späten Stadien diagnostiziert wird. Der Grund ist eine lange asymptomatische Periode.

Entwicklung eines bösartigen Tumors der Gebärmutter

Krebs, übersetzt aus dem Lateinischen, bedeutet "Krebs". Dies ist ein bösartiger Tumor, der hauptsächlich bei Frauen im Alter von 40 bis 60 Jahren nachgewiesen wird. Dies ist eine der Arten von Krebs. Jährlich steigt die Inzidenzrate. Bei jungen Mädchen unter 30 Jahren im letzten Jahrzehnt hat sich die Inzidenzrate dieser Pathologie verdoppelt.

Die genauen Gründe dafür sind nicht festgelegt. Die Krankheit entwickelt sich langsam, aber nach der Bildung von Metastasen treten schnell Komplikationen auf. Adenokarzinom des Endometriums wird in den frühen Stadien ziemlich gut behandelt. Wenn sich die Krebszellen im Körper ausbreiten, verschlechtert sich die Prognose erheblich. Meistens ist der Tumor im Bereich des Organbodens lokalisiert. Adenokarzinom des Gebärmutterhalses wird seltener diagnostiziert.

Es gibt folgende Arten von Krebs:

  • sehr differenziert;
  • gering differenziert;
  • mäßig differenziert.

Diese Aufteilung basiert auf dem Grad der Veränderung der Zellzusammensetzung von Geweben. Das höchst differenzierte Adenokarzinom des Uterus verläuft am günstigsten. Mit ihren atypischen Zellen ein wenig. Bei einem durchschnittlichen Differenzierungsgrad ist der Polymorphismus ausgeprägter. Ein Tumor kann im Lumen der Gebärmutter oder tief in Gewebe wachsen.

Das häufigste Adenokarzinom befindet sich im Lumen des Organs. Neoplasma neigt zur Vergrößerung. Es gibt 4 Stadien von Adenokarzinom des Uterus. In einem frühen Stadium der Tumorentwicklung ist nur der Organkörper betroffen. Das zweite Stadium ist durch eine Läsion des Gebärmutterhalses gekennzeichnet. Im nächsten Stadium der Tumorentwicklung treten regionale Metastasen auf. Im vierten Stadium des Adenokarzinoms sind andere Organe in den Prozess involviert.

Die Hauptursachen für die Entwicklung von Tumoren

Adenokarzinom des Gebärmutterhalses entwickelt sich aufgrund von Veränderungen im hormonellen Hintergrund. Ordnen Sie die folgenden Risikofaktoren zu:

  • früher Beginn der sexuellen Aktivität;
  • Syndrom der polyzystischen Ovarien;
  • Vorhandensein von hormonellen Tumoren;
  • vollständige sexuelle Ruhe;
  • Abwesenheit von Kindern und Schwangerschaften;
  • erbliche Veranlagung.

Wenn die Mutter Endometriumkarzinom hatte, dann ist das Risiko der Kinder, diese Pathologie zu entwickeln, höher. Mögliche prädisponierende Faktoren sind alimentäre Adipositas und die Einnahme von Hormonen auf Estrogenbasis. Im älteren und senilen Alter wird Adenokarzinom häufig mit Hypertonie und Diabetes mellitus kombiniert.

Hormonelle Störungen werden nicht bei allen Patienten festgestellt. Der Tumor kann vor dem Hintergrund der Polyposis wieder gebildet werden. Das ist sehr selten. Die häufigsten Malignome sind adenomatöse Polypen. Adenokarzinom kann sich bei längerer Exposition gegenüber Chemikalien entwickeln.

Wichtigste klinische Manifestationen

Low-Grade-Adenokarzinom der Gebärmutter in den frühen Stadien ist asymptomatisch. Nach einer Weile erscheinen die folgenden Symptome:

  • pathologische Entladung;
  • Blutung aus der Gebärmutter;
  • ziehende Schmerzen im Unterbauch.

Kranke junge Leute wenden sich an den Arzt mit einer Verlängerung der Menstruationsdauer oder einer großen Menge an verlorenem Blut. Dieser Zustand wird als Hyperspolymenorei bezeichnet. Dieses Symptom ist in anderen Krankheiten (Myome, Polyp) inhärent. Mäßig differenzierte Adenokarzinome des Uterus werden häufig bei älteren Patienten nachgewiesen.

Nach der Menopause bei gesunden Frauen hört die Menstruation auf und die reproduktive Funktion schwindet. Das Auftreten von Blutungen in diesem Zeitraum ist ein spezifisches Symptom des Tumors. Mit der Entwicklung von Krebs der Gebärmutter verändert sich der Charakter von Weißen. Sie werden reichlich. Das Vorhandensein dieses Symptoms weist auf eine große Tumorgröße hin.

Als das Wachstum und Neoplasma der umliegenden Gewebe erscheinen Schmerzen. Es hat die folgenden Eigenschaften:

  • wird im Unterbauch gefühlt;
  • konstant oder paroxysmal;
  • kann durch die Art der Kolik akut sein.

Gebärmutterkrebs in späteren Stadien führt zu einer gestörten Funktion der Beckenorgane. Es äußert sich durch Schmerzen während der Entleerung der Blase und des Darms. Im vierten Stadium des Adenokarzinoms entwickelt sich häufig Aszites. Dies geschieht als Folge der Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle. Der Bauch des Patienten nimmt an Volumen zu.

Manchmal Patienten, wenn sie einen Arzt sehen, Beschwerden über eitrige oder Schmierblutungen aus der Scheide. Sie können mit zervikaler Kontraktion und Infektion auftreten. In den ersten Stadien des Krebses ändert sich der allgemeine Zustand der Patientinnen nicht. Bei Metastasen besteht eine starke Schwäche, der Appetit nimmt ab, die Körpertemperatur steigt. Ödeme sind ein häufiges Zeichen für Krebs. Bei Vorliegen von Fernmetastasen gibt es Symptome der Schädigung anderer Organe (Leber, Niere, Gehirn, Lunge).

Wie erkenne ich Krebs bei Frauen?

Diese Art von bösartigem Tumor kann nur im Prozess der instrumentellen Forschung bestimmt werden. In den Anfangsstadien des Adenokarzinoms ist nicht manifestiert, so dass die Krankheit oft bereits in Gegenwart von Metastasen nachgewiesen wird. Um eine genaue Diagnose zu stellen, sind folgende Studien erforderlich:

  • vollständige gynäkologische Untersuchung;
  • Aspirationsbiopsie;
  • Hysteroskopie;
  • Ultraschall;
  • allgemeine klinische Analysen;
  • endoskopische Untersuchung;
  • Tomographie.

Die informativste Methode zur Tumorerkennung ist die Hysteroskopie. Bei ihrem Arzt untersucht die Schleimhaut der Gebärmutter. Von großer Bedeutung sind die Ergebnisse von Ultraschall. Wenn ein Tumor entdeckt wird, ist notwendigerweise eine histologische Analyse erforderlich. Dazu wird eine Biopsie durchgeführt. Es ist erforderlich, gutartige Tumoren und andere Neoplasmen (Polypen) auszuschließen. Zur Beurteilung des Status von Lymphknoten und anderen Organen wird eine Magnetresonanztomographie oder Computertomographie durchgeführt.

Behandlung von Patienten mit Adenokarzinom

Eine Person mit Krebs braucht eine Behandlung. Die medizinische Taktik wird durch folgende Faktoren bestimmt:

  • das Alter des Patienten;
  • Stadium des Krebses;
  • Vorhandensein von Metastasen;
  • begleitende Pathologie.

Lang lebe mit Adenokarzinom ist unmöglich. Erfordert radikale Behandlung. Alle Patienten mit der ersten und zweiten Krebsstufe werden operiert. Wenn es Kontraindikationen gibt, wird eine Bestrahlung durchgeführt. Im dritten Stadium der Erkrankung wird die chirurgische Behandlung nicht jedem gezeigt. Die folgenden chirurgischen Verfahren werden verwendet:

  • Entfernung der Gebärmutter ohne Anhang durch die endoskopische Methode (durch Laparoskopie);
  • Bauchoperation;
  • erweiterte Exstirpation.

Vor und nach der Operation müssen die Patienten bestrahlt werden. Organerhaltende Interventionen sind selten. Dies ist nur in einem frühen Stadium der Tumorentwicklung und bei jungen Frauen, die keine Kinder haben, möglich. Krebs kann nicht von alleine gehen, daher ist ein integrierter Behandlungsansatz erforderlich. Bei rechtzeitiger Diagnose wird ein geringer Prozentsatz von Todesfällen beobachtet.

Die Hilfsmethoden zur Behandlung von Patienten umfassen die Verwendung von hormonellen Medikamenten. Zusätzlich können toxische Chemotherapeutika eingeführt werden, die Krebszellen abtöten. Zytostatika werden verwendet. Wenn Fernmetastasen vorliegen, ist die chirurgische Behandlung unwirksam. Der Oberarzt kann das Leben des Patienten mit Hilfe der Strahlentherapie verlängern.

Wie viele lebende Patienten sind nur Spezialisten bekannt. Die Prognose wird durch das Stadium des Adenokarzinoms bestimmt. Es kann jahrelang ohne Symptome weitergehen und es ist zu spät. In Abwesenheit von Metastasen und sicher durchgeführten Operation erreicht die Fünf-Jahres-Überlebensrate 70-90%. In der vierten Stufe wird dieser Indikator auf 5% reduziert. Um Adenokarzinom des Uterus zu verhindern, müssen Sie folgende Empfehlungen einhalten:

  • entzündliche Erkrankungen behandeln;
  • um einen gesunden Lebensstil zu führen;
  • den Kontakt mit Karzinogenen ausschließen;
  • rechtzeitige Geburt von Kindern;
  • Behandlung von Präkanzerosen;
  • regelmäßig unterziehen;
  • folge dem hormonellen Hintergrund;
  • ein optimales Körpergewicht beibehalten;
  • ein volles Sexualleben führen;
  • zufällige Kommunikation auszuschließen.

Adenokarzinom ist in frühen Stadien der Entwicklung gut behandelbar. Pathologische Entladungen, Bauchschmerzen, Schwäche und andere Symptome sollten Frauen alarmieren.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie