Lungenadenokarzinom ist eine der histologischen Varianten von Krebs, charakteristisch für bronchopulmonale Lokalisation. Dies ist die häufigste Form der malignen Läsion des Lungengewebes. Es tritt in 40-45% aller Fälle des Tumorprozesses auf. Vertreter des Mannes sind häufiger krank als Frauen. Der zweite Name ist glandulärer Lungenkrebs, der das Auftreten eines Tumors aus den Drüsen des Bronchialepithels widerspiegelt. In den meisten Fällen betrifft der Prozess die peripheren Bronchialdrüsen, Adenokarzinom, große zentrale Bronchien sind weniger betroffen.

Hat ein charakteristisches Krankheitsbild, zeichnet sich durch rasch fortschreitendes Wachstum, eine ungünstige Prognose für vorzeitige Behandlung und Erkennung aus.

Ursachen

Was Adenokarzinom von anderen Formen von Lungenkrebs unterscheidet, ist das Fehlen einer direkten Verbindung zwischen der Entwicklung der Krankheit und der Erfahrung des Rauchens. Die absolute Mehrheit der Fälle sind Nichtraucherpatienten. Es wird angenommen, dass die wichtigsten ätiologischen Faktoren der Krankheit sind:

  • Vorhandensein von chronischen Lungenerkrankungen, die zu fibrotischen und sklerosierenden Veränderungen des Lungengewebes führen.
  • Langfristige Exposition gegenüber schädlichen krebserregenden Stoffen, die chronische Schäden verursachen, ist Pneumokoniose, die der Hintergrund für das Auftreten von Krebs ist. Dieser pathologische Prozess ist am anfälligsten für die Patienten, die in der Kohle-, Asbest-, Glasproduktion gearbeitet haben, bei den Unternehmen des Maschinenbaues, mit der Erfahrung der schädlichen Arbeit von 5 Jahren. Langfristige Exposition gegenüber industriellen Gefahren erhöht das Risiko von Adenokarzinom mehr als dutzendfach.
  • Langfristiger Einsatz von Hormonpräparaten, was nicht nur zu Veränderungen des Lungengewebes, sondern auch zu Immunsuppression führt.
  • Das Vorhandensein einer gutartigen Tumorläsion, gegen die unter dem Einfluss verschiedener Faktoren - Staub, Rauchen, andere Substanzen, die eine karzinogene Wirkung haben, Adenokarzinom der Lunge entwickeln kann.
  • Aktiv untersucht die Rolle von viralen Komponenten in der Entwicklung der Krankheit, in der Lage, die Struktur der DNA zu ändern, was zum Auftreten von Tumorschäden führt.

Moderne Forscher untersuchen aktiv die Wahrscheinlichkeit einer genetischen Prädisposition für die Entwicklung dieser Krebsform, die Rolle von Onkogenen, ursprünglich eingebettet in die Struktur der zellulären DNA, aktiviert durch den Einfluss aggressiver Umweltfaktoren.

Klassifizierung

Angesichts des Grades der Zelldifferenzierung ist Lungenadenokarzinom in Tumoren unterteilt:

  • Sehr differenziert.
  • Mit einem durchschnittlichen Grad der Differenzierung.
  • Niedrig differenziert.
  • Undifferenziert.

Darüber hinaus werden Adenokarzinome aus dem bronchioloalveolären Karzinom isoliert, das sich durch die Schädigung der Drüsenstrukturen der Alveolen und Bronchiolen auszeichnet.

Abhängig vom Grad der Ausbreitung der Tumorläsion werden 4 Stadien des onkologischen Prozesses für Lungenkarzinom isoliert.

  • Das erste Stadium des Adenokarzinoms der Lunge ist durch eine begrenzte Läsion von nur Lungengewebe, eine kleine Tumortumorgröße (bis zu 3 cm) und keine regionalen Metastasenläsionen gekennzeichnet.
  • In der zweiten Stufe erreicht der Tumor viel größere Größen, es gibt Screenings von Tumorzellen in den regionalen Lymphknoten auf der Seite der Läsion.
  • Das dritte Stadium des Prozesses ist gekennzeichnet durch: die Größe der primären Tumorbildung beträgt 6 cm oder mehr, es gibt ein Vorhandensein von metastatischen Lymphknoten nicht nur auf der Seite der Läsion, sondern auch auf der gegenüberliegenden Seite.
  • 4 stage - die gestartete Form. Es ist durch das Vorhandensein von Fernmetastasen gekennzeichnet. Meistens sind beim Adenokarzinom der Lungen Metastasen betroffen: angrenzende Lungen, Pleura, Leber, Knochen, Nebennieren, Gehirn, Weichteile usw.

Die Prognose für die Diagnose der Krankheit in der vierten Stufe ist immer ungünstig.

Die Bestimmung des Differenzierungsgrads, die Inszenierung des onkologischen Prozesses spielen eine wesentliche Rolle bei der Festlegung der Therapietaktik, der Prognose der Erkrankung, der Berechnung der Überlebensraten.

Am ungünstigsten im Prognoseplan sind die dritte und vor allem die vierte Stufe des onkologischen Prozesses sowie der Nachweis eines Tumors mit abnehmender Zelldifferenzierung.

Klinisches Bild

Beim Adenokarzinom der Lunge besteht eine starke klinische Symptomatik. Die Krankheit wird begleitet von:

  • Husten mit reichlich Sputum, manchmal mit Blutadern.
  • Schmerzen im Brustkorb.
  • Ausgeprägte Atemnot. Der Grad der Schwere dieses Symptoms hängt von der Ausbreitung des Prozesses im Lungengewebe ab, metastatische Läsion der Lymphknoten des Mediastinums.
  • Manifestationen einer Lungenentzündung im betroffenen Lappen, Lungensegment.
  • Ausgeprägte Ateminsuffizienz.
  • Fieber, starke Gewichtsabnahme, Vergiftungssymptome.

In Anwesenheit von Metastasen anderer Organe können Beschwerden über Schmerzen in den Knochen, Anzeichen von Nierenversagen, hormonelle Krisen verursacht durch Metastasen in den Nebennieren, beeinträchtigten neurologische, psychische Veränderungen in Gegenwart von Hirnmetastasen auftreten.

Diagnostische Methoden

Das erforderliche Minimum an diagnostischen Manipulationen zur Erkennung von Lungenkrebs umfasst:

  • Allgemeine klinische Untersuchung - eine allgemeine Analyse von Blut, Urin, Auswertung von biochemischen Indikatoren von venösem Blut.
  • Mikroskopische Untersuchung von Sputum zur Identifizierung von Krebszellen des Adenokarzinoms, Differentialdiagnose mit Lungenläsionen anderer Ätiologie, zB Tuberkulose.
  • Röntgen-Methoden: Eine Übersichts-Röntgenaufnahme kann das Vorhandensein eines Tumors, eines vergrößerten Mediastinums aufgrund vergrößerter Lymphknoten zeigen. Computergestützte Untersuchung der Lunge hilft, das Ausmaß der Läsion zu beurteilen, spielt eine wichtige Rolle bei der richtigen Inszenierung des Tumorprozesses.
  • Bronchoskopie. Es ist eine obligatorische diagnostische Maßnahme, die in vielen Fällen eine Biopsie des Tumorfokus ermöglicht.
  • Sonographische Untersuchung der inneren Organe spielt eine wichtige Rolle bei der Beurteilung der Prävalenz des Prozesses. Es erlaubt, metastatische Schäden in inneren Organen aufzudecken.
  • Eine Biopsie ist entscheidend für die Diagnose des onkologischen Prozesses.
  • Wenn es Anzeichen dafür gibt: Schmerzen in den Knochen, neurologische Störungen - durch Computertomographie oder Magnetresonanztomographie-Studie des Gehirns, Knochen Röntgenuntersuchung von Knochenstrukturen, etc. Zusätzliche Tests richtig helfen Scan Knochen ernannt, um das Stadium des Krebses zu bestimmen..
  • PET-CT ist von hoher Aussagekraft für die Bestimmung des Grades der Prävalenz von pathologischen Niederlage.

Die Diagnose eines Lungenadenokarzinoms bei Vorliegen von Zeichen einer Tumorläsion wird nur auf der Grundlage einer zytologischen oder morphologischen Verifikation des Prozesses gestellt.

Methoden der Behandlung

Wenn Lungenadenokarzinom Behandlung, seine Taktik, von der Größe abhängen, berücksichtigt die Lage des Tumors in der Lunge, was zu setzen vollständige Umfrage onkologischen Prozessschritt durchgeführt, um den Grad der Krankheit Auftreten, Schädigung anderer Organe und Gewebe. In der Regel ist es komplex, umfasst eine chirurgische Methode, chemotherapeutische Effekte, Strahlentherapie.

Die Behandlung des onkologischen Prozesses ist in einem spezialisierten Krankenhaus notwendig, das über alle notwendigen diagnostischen, therapeutischen und chirurgischen Ressourcen verfügt. Komplexe, kombinierte Methoden der Therapie, Erholungsphase, erfordern eine hohe Qualifikation des Personals, nehmen ziemlich lange Zeit.

Chirurgische Behandlung

Mit der Möglichkeit der Durchführung einer radikalen Operation - für Tumore, deren Ausbreitung 1-2, manchmal die dritte Stufe entspricht - wird eine Operation in der ersten Stufe der Behandlung durchgeführt. Standard sind:

  • Resektion eines Teils der Lunge - Entfernung des Segments, Lappen, mehrere Lappen der Lunge.
  • Vollständige Entfernung einer Lunge.

Der onkologische Umfang der Intervention schließt notwendigerweise die Entfernung des regionalen Lymphsystems ein.

Radiochemotherapie

Es wird entweder nach einer durchgeführten radikalen Operation durchgeführt oder es wird als eine unabhängige Art von Behandlung für anfänglich inoperable, spät diagnostizierte Prozesse verwendet.

Beschränkung für die Verwendung von Chemotherapeutika und Strahlungsmethoden ist der Zustand des Patienten, der nicht erlaubt, diese Methoden der Einflussnahme, die Fortsetzung des Fortschreitens des Tumorprozesses vor dem Hintergrund der Behandlung zu übertragen.

Rehabilitation und Prognose

Die Rehabilitationszeit nach der chirurgischen Behandlung des Lungenkarzinoms hängt von den kompensatorischen Fähigkeiten des Körpers ab. Mindestens ein Jahr ist jedoch notwendig, damit sich der Körper erholen und lernen kann, mit einem reduzierten Volumen an Lungengewebe zu leben. Die Patienten benötigen einen spezialisierten Rehabilitationskurs der Therapie und müssen auch regelmäßig kontrolliert werden, da Rezidive und Progression der Erkrankung möglich sind.

Prognose für Lungenkrebs, insbesondere Stadium 3-4 ungünstig. Die Fünf-Jahres-Überlebensrate für alle Stadien nach der radikalen Behandlung beträgt nicht mehr als 40%.

Nach der chirurgischen Behandlung, die mit dem differenzierten Krebs des Stadiums 1 durchgeführt ist, überleben fünf Jahre ungefähr 65-70%, die zweite Stufe - bis zu 45%, die dritte Stufe - nicht mehr als 15%.

Die Prävalenz des lokalen Status des Prozesses, die Anwesenheit von metastatischen regionalen Lymphknoten und der entfernteren Tumor Rechengut - Vorhersagen ungünstig zu machen, um die Wahrscheinlichkeit der Möglichkeit eines langfristigen krankheitsfreie Überlebens der Krankheit reduzieren.

Adenokarzinom der Lunge oder Drüsenkrebs

Karzinom der Lunge ist eine der häufigsten Arten von Tumoren bei Patienten. Sein beliebter Name ist Adenokarzinom der Lunge. Es kommt in etwa 40% der Onkologie der Lunge vor. Es wird am häufigsten an der Peripherie der Lunge gefunden. Frauen leiden viel häufiger an glandulärem Lungenkrebs als Männer.

Oft wird Lungenkrebs bereits in späteren Stadien der Krankheit diagnostiziert. Dies ist auf den asymptomatischen Verlauf der Erkrankung zu Beginn der onkologischen Progression zurückzuführen. Die ersten Symptome treten auf, wenn die Krankheit auf 3 oder 4 Grad Lungenkrebs übergegangen ist. Die rechtzeitige Diagnose und rechtzeitige Behandlung von Lungenerkrankungen bietet eine Chance für die Genesung. Auch für eine erfolgreiche Therapie ist ein sehr wichtiger Punkt die korrekte Bestimmung der Art des Tumors und des Grades des malignen Prozesses.

Arten von bösartigen Lungentumoren:

  1. Plattenepithelkarzinom Lungenkrebs - dieser Typ wird in 40-48% aller Fälle von Onkologie in der Lunge diagnostiziert. Der Tumor entwickelt sich langsam genug, fast nie hat eine frühe Metastasierung.
  2. Kleinzelliger Lungenkrebs wird in 20-25% der Fälle diagnostiziert. Der Tumor ist ziemlich aggressiv und breitet sich schnell im Körper aus. Die Prognose dieser Art von Tumor ist schon in den frühen Stadien enttäuschend.
  3. Nicht-kleinzelligem Lungenkrebs - bezieht sich auf undifferenzierte Arten, früh Metastasen in Lymphknoten, Pleura, mediastinalen Organen, Knochen usw.
  4. Glandulärer Lungenkrebs oder Lungenadenokarzinom. Fälle der Krankheit mit dieser Art von Krebs wachsen. Zuvor wurde es in 12-35% aller Fälle diagnostiziert, jetzt sind es etwa 30-45%. Der häufigste Lungentumor bei Nichtrauchern. Es entwickelt sich ziemlich langsam für Leberkrebs, der durch hämatogene Metastasen in den Nebennieren, der Leber, den Nieren und dem Gehirn gekennzeichnet ist.

Symptome und Manifestationen von Lungenadenokarzinom

In den Anfangsstadien der Krankheit ist Adenokarzinom oder glandulärer Lungenkrebs asymptomatisch. Die klinische Manifestation hängt vom Ort des Tumors ab.

Die ersten Symptome eines Lungenadenokarzinoms zeigen sich:

  • ein lang anhaltender Husten mit der Freisetzung einer großen Menge von Sputum mit einem unangenehmen Geruch;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • es gibt ein Gefühl von Luftmangel;
  • Schmerzen im Brustbereich;
  • Apathie, Schwäche, Lethargie, schnelle Müdigkeit, eine starke Abnahme des Körpergewichts;
  • Schwellung des Gesichts und des Halses;
  • bei schnellem Tumorwachstum kann sich eine Lungenblutung bilden;
  • Heiserkeit in seiner Stimme;
  • Kurzatmigkeit;
  • häufige Lungenentzündung und Pleuritis;
  • eine Zunahme der Lymphknoten.

Diagnose von glandulärem Lungenkrebs

Eine frühe Diagnose eines Lungenadenokarzinoms bietet eine sehr hohe Chance, sich von dieser schrecklichen Krankheit zu erholen, aber dies ist oft aufgrund des asymptomatischen Krankheitsverlaufs nicht möglich. Ein sehr wichtiger präventiver Moment im Leben eines jeden Menschen ist eine jährliche Lungenuntersuchung, nur so ist es möglich, die Krankheit in einem früheren Stadium zu erkennen und rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen.

Die Identifizierung und vor allem die Behandlung des Lungenadenokarzinoms in den Stadien 3 und 4 der Krankheit ergibt keine guten Ergebnisse, und die Prognose ist sehr enttäuschend. Achten Sie daher auf Ihre Gesundheit.

Methoden zur Diagnose von Drüsen (Adenokarzinom) von Lungenkrebs:

  • Fluorographie ist eine diagnostische Methode, die Bevölkerungsgruppen zu Präventionszwecken empfohlen wird;
  • Die Radiographie der Organe der Brust ermöglicht die Bestimmung der pathologischen Veränderungen in den Lungen;
  • CT und MRT erlauben eine detaillierte Untersuchung der pathologischen Lungenbildung;
  • Bronchoskopie - ermöglicht es Ihnen, den Tumor, seine Lage und Grenzen visuell zu identifizieren, sowie eine Biopsie durchzuführen;
  • Biopsie - mit Genauigkeit definiert einen bösartigen Tumor in der Lunge;
  • Sputumzytologie;
  • ein Bluttest für Oncomarker.

Stadien von glandulärem Lungenkrebs

Die Prävalenz von Lungenkrebs

Es gibt vier Stadien des Lungenadenokarzinoms:

  • Stadium I - Tumorgröße in den Lungen ist weniger als 3 cm, seine Prävalenz ist auf ein Segment der Lunge oder segmentalen Bronchus beschränkt, Metastasen fehlen. Lungenkrebs im Stadium 1 gibt eine hohe Chance auf Heilung, wenn eine rechtzeitige Operation zur Entfernung des Tumors durchgeführt wird;
  • II Stadium - die Tumorgröße beträgt nicht mehr als 6 cm, die Prävalenz reicht nicht über den Lungenabschnitt oder Segmentbronchus hinaus, Metastasen sind in den bronchopulmonalen Lymphknoten vorhanden. Die Prognose für Lungenkrebs im Stadium 2 ist weniger tröstlich, aber es besteht die Chance auf Heilung. Alles hängt von der richtigen Wahl der Behandlung und dem Gesundheitszustand des Patienten ab;
  • III Stadium - die Größe der Formation beträgt mehr als 6 cm, der Tumorprozess erfasst den gesamten Lappen, den Lobar- oder Hauptbronchus, die Metastasen in den Tracheobronchial-, Paratracheal- und Bifurkationslymphknoten werden bestimmt. Krebs ist schwer zu behandeln. Die Lebenserwartung ist aufgrund von Tumormetastasen in allen lebenswichtigen Organen signifikant reduziert. Eine vollständige Genesung wird nicht durchgeführt, da der prozentuale Anteil des Überlebens im Stadium 3 von Lungenkrebs etwa 10% beträgt;
  • IV-Stadium - der Tumor breitet sich auf eine andere Lunge aus, benachbarte anatomische Strukturen, lokale und Fernmetastasen des Lungenadenokarzinoms werden bestimmt, es kann eine kanzeröse Pleuritis entstehen. Lungenkrebs Stadium 4 zeigt die Ausbreitung eines bösartigen Tumors im ganzen Körper, wie viele Patienten leben, niemand weiß, dies ist ein individueller Indikator, da Krebs eine tödliche Krankheit ist, die alle Organe auf ihrem Weg betrifft. Heilung ist unmöglich, in diesem Fall versuchen Ärzte, Leiden zu lindern und Schmerzen zu lindern. Auf die vollständige Genesung kommt es überhaupt nicht an.

Behandlung von Adenokarzinom oder Drüsen-Lungenkrebs

Der Nachweis von Adenokarzinom der Lungen in einem frühen Stadium ermöglicht es, die folgende Behandlung durchzuführen:

Operation (chirurgischer Eingriff) ist die effektivste Behandlungsmethode in den frühen Stadien der Entwicklung der malignen Bildung, durch die es möglich ist, den Patienten innerhalb weniger Stunden vom Haupttumorzentrum zu befreien.

Abhängig vom Ort und der Größe des Tumors unterscheiden die Ärzte drei Arten von Eingriffen:

  1. Segmentektomie - Entfernung eines oder mehrerer Segmente der Lunge;
  2. Lobektomie - Entfernung des Lappens der Lunge;
  3. Pulmonektomie - Entfernung des gesamten Organs.

Vollständige Entfernung der Lunge

Wichtig! Während des Betriebes ist es notwendig, das Prinzip der Ablation und antiblastiki, was wiederum verhindert die Ausbreitung von Metastasen im ganzen Körper zu beobachten. Mit dem Tumor werden auch regionale Lymphknoten entfernt.

Strahlentherapie - Bestrahlung des Tumors mit minimaler Schädigung des gesamten Organismus. Radiochirurgie oder Cyber-Knife ist die High-Tech-Methode der Strahlentherapie. Ärzte beurteilen Größe und Koordinaten des Tumors und erstellen ein Programm, nach dem der Apparat anschließend operiert. Die Strahlungsquelle wird in diesem Fall von einem Roboter gesteuert, der die notwendige Strahlungsdosis von verschiedenen Stellen mitbringt. Dadurch werden alle Strahlen fokussiert und bilden eine ausreichend hohe Dosis für das Absterben des Tumorgewebes.

Chemotherapie - eine Methode, die auf der Verwendung von speziellen aggressiven Medikamenten gegen das Tumorgewebe basiert. Sie erlauben, auch die Fernmetastasen des Neoplasmas zu beeinflussen und die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls nach dem chirurgischen Eingriff zu reduzieren.

Prognose von Drüsen-Lungenkrebs

In den meisten Fällen wird Lungenadenokarzinom in 3 bis 4 Stadien der Krankheit diagnostiziert. Praktisch 80% der Patienten ohne adäquate Behandlung sterben innerhalb eines Jahres und nur 10% haben eine Chance, eine Fünf-Jahres-Grenze zu erreichen.

Adenokarzinom der Lunge

Lungenadenokarzinom ist eine schwere Erkrankung, eine Art von Lungenkrebs, die in bis zu vierzig Prozent der Menschen mit tumorösen Lungenerkrankungen auftritt. Die Krankheit tritt auf der zellulären Ebene in einem großen Bronchialsystem auf und betrifft anschließend die nahe gelegenen Organe. Aber was auch immer die ernste Krankheit von Adenokarzinom der Lungen ist, gibt die Prognose Hoffnung: Wenn Sie eine rechtzeitige Behandlung beginnen, dann können Sie die Krankheit überwinden, und sogar in den letzten Stadien, um den Prozess der Zellzerstörung zu verlangsamen. Später im Artikel werden wir ausführlich darüber sprechen, was Lungenadenokarzinom ist, was sind ihre Symptome, die Ursachen und Methoden der Behandlung.

Behandlung von Lungenadenokarzinom

Also, Adenokarzinom der Lunge - Krebserkrankung, die Bronchien, Lungen und in vernachlässigten Fällen, Metastasen in die Lymphknoten eindringen. Meistens tritt dieses Problem bei Männern auf, während es bei Patienten nur einige Formen dieser Krankheit gibt.

Die Ursachen für den Ausbruch der Krankheit sind Massen, aber die wichtigsten sind wie folgt:

  1. Langfristiges Rauchen und Alkoholismus, der das Krebsrisiko in der Lunge 30 Mal erhöht.
  2. Ungünstiger ökologischer Hintergrund (Aufenthalt oder Arbeit in einer Zone mit dem Status der Tschernobyl-Zone, mit einer erhöhten Luftverschmutzung und Strahlung Faktor, in Anwesenheit von schädlichen Industrieunternehmen).
  3. Übermäßiger Konsum von schädlichen Lebensmitteln (Fast Food, das eine der Hauptursachen für viele ernste Krankheiten ist, frittierte und sehr scharfes Essen).
  4. Vorhandensein von schweren Infektionskrankheiten des Bronchialsystems und der Lunge.
  5. Längerer Einnahme einiger potenter Drogen (Antibiotika, Hormone).
  6. Genetische Veranlagung.

In der Regel betrifft das Lungenadenokarzinom ältere Menschen (nach 60 Jahren), junge Menschen mit starker Immunität fallen äußerst selten in die Risikogruppe, weil die Hauptursache der Erkrankung eine Abnahme des Immunsystems ist.

In der ersten Phase manifestiert sich die Krankheit nicht. Es kann nur geringfügige Symptome geben, die leicht mit Anzeichen anderer, weniger schwerwiegender Beschwerden verwechselt werden können:

  1. Appetitlosigkeit.
  2. Schwäche.
  3. Schwindel.
  4. Unangenehme Empfindungen im Brustbein.
  5. Gewichtsverlust.

Im zweiten Stadium kann schon Husten auftreten, am dritten Husten mit viel Sputum, manchmal mit Eiter und sogar Blut. Das vierte Stadium ist gekennzeichnet durch eine schwere körperliche Verfassung, eine starke Erhöhung der Körpertemperatur, die nicht durch Antipyretika, schmerzhafte Empfindungen, einen schweren Husten mit Blut reduziert werden kann. Aber selbst wenn eine Person von einem hochdifferenzierten Lungenadenokarzinom betroffen ist, gibt die Prognose Hoffnung auf Heilung. Hauptsache, nicht zurücklehnen und handeln.

Eine rechtzeitige Diagnose der Krankheit hilft, ernsthafte Konsequenzen zu vermeiden. Die medizinische Untersuchung besteht aus der Röntgen-, Lungen- und Blutuntersuchung, die das vollständigste Bild dessen liefert, was im Körper des Patienten geschieht. Manchmal wird eine Biopsie verordnet, ein ziemlich kompliziertes Verfahren, bei dem ein Stück Gewebe für eine Studie mitgenommen wird. Basierend auf den Ergebnissen der Analyse verschreibt der Arzt eine Behandlung.

Es gibt drei Arten der Behandlung:

  1. Chirurgischer Eingriff, der darin besteht, die Quelle der Krankheit zu entfernen, ein Tumor, der Metastasen und Schmerzen verursacht.
  2. Chemotherapie für Lungenadenokarzinom.
  3. Bestrahlung.

Alternative Medizin umfasst auch die Behandlung von Lungenadenokarzinom mit Volksheilmitteln, wie später diskutiert wird.

Chemotherapie für Lungenadenokarzinom

Die Chemotherapie ist die häufigste Behandlungsmethode in den Stadien 1 und 2. Wenn die Behandlung vor dem Beginn zahlreicher Metastasen begonnen wird, ist das Überleben mit einer Lungenadenokarzinomerkrankung hoch. In komplexeren Fällen ist eine langfristige, komplexe Behandlung erforderlich, die sowohl aus einer Operation als auch aus dem Verlauf der Bestrahlung und Chemotherapie besteht, so dass sich das entfernte pathogene Gewebe nicht wieder entwickelt. Aber die Bestrahlung und der Verlauf der Einnahme von Chemikalien stellen eine ernsthafte Belastung für den Körper dar. Daher ist es wichtig, diese zu stärken, bevor man sich für ein solch schwieriges Verfahren entscheidet. Aus diesem Grund ist die Ernährung mit Lungenadenokarzinom nicht weniger wichtig. Es sollte nur aus gesunden, diätetischen Lebensmitteln bestehen, mit der vollständigen Ausnahme der Diät von Alkohol, Tabak, würzigen, frittierten, fetthaltigen Lebensmitteln.

Die Chemotherapie wird in mehreren Stufen durchgeführt. Dies ist ein komplexer, langwieriger Vorgang: Durch einen Tropfer für mehrere Tage wird dem Patienten eine Lösung injiziert, die die Krankheitserreger zerstört. Leider werden mit den Kranken auch gesunde Zellen zerstört, daher muss man darauf vorbereitet sein, dass man sich von den Haaren trennen muss.

Die Rehabilitationsphase ist lang und schwierig. Die allgemeine Schwächung des Körpers ist das Ergebnis eines chemischen Einflusses darauf. Nach dem Eingriff benötigt er Rehabilitations- und Rehabilitationsmaßnahmen.

Behandlung von Adenokarzinom der 4. Stufe der Lunge

Adenokarzinom der Lunge 4-Stufen-Prognose gibt alle Chancen der Erlösung, aber die Behandlung wird eine lange Zeit dauern und Willensanstrengungen erfordern.

In der Regel beginnt die Behandlung der vierten Stufe mit mehreren Bestrahlungszyklen. Strahlentherapie ist die Wirkung von aktiven Strahlenströmen auf den Körper, die Krebszellen zerstören können. Aber wie die Chemotherapie wirkt sich die Strahlentherapie negativ auf gesunde Zellen aus, so dass die Bestrahlung mit einer ernsthaften Rehabilitation einhergeht.

Nachdem das Wachstum von pathogenen Zellen durch die Einwirkung von aktiven Strahlenströmen verlangsamt wurde, verschreibt der Arzt eine Operation. Die Vorbereitung auf die Operation dauert von einigen Wochen bis zu einem Monat und beinhaltet die Durchführung von Forschungen und die Stärkung des Körpers, so dass er einer solch schweren Belastung standhalten kann.

Während der Operation wird ein krebsartiger Tumor entfernt, nach dem in den meisten Fällen ein Verlauf durchgeführt wird - eine Art Bestrahlung, die auf der Wirkung von Strahlen direkt auf die Krankheitsquelle beruht. Dies ist notwendig, um das Auftreten einer Regression auszuschließen.

Der Vorteil der Brachytherapie besteht darin, dass sie Krebszellen von innen auf zellulärer Ebene aufbrechen kann, während das Skalpell des Chirurgen den Tumor nur von der sichtbaren Seite entfernen kann.

Behandlung mit Volksmedizin für Lungenadenokarzinom

Das Sparschwein der Volksmedizin ist voll von allen möglichen Vorschriften gegen Adenokarzinom der Lunge. Die Rezepte sind in hämostatische und antineoplastische unterteilt.

Dem Hämostatikum ist es möglich, Abkochungen von Cetarium Isländisch, die auch Isländisch Moos genannt wird, zu tragen. Die Pflanze enthält viele Vitamine und Spurenelemente, insbesondere Vitamine B, A, Säuren, die sich positiv auf das Blut auswirken, es reinigen und wiederherstellen. Das Rezept von Cetrarium ist einfach: zwei Teelöffel Trockenpulver gießen über Nacht ein Glas warmes Wasser. Am Morgen müssen Sie die Rohstoffe für ca. 15 Minuten auf einem kleinen Feuer stehlen, filtrieren. Trinken Sie gekühlt 5 Mal am Tag. Der Behandlungsverlauf beträgt 3 Wochen, danach lohnt es sich, eine Woche frei zu nehmen und einen weiteren Kurs zu belegen.

Tinktur des Katarrhum ist auch berühmt für heilende Eigenschaften, die bei Krebs Lungenerkrankungen helfen. Das Präparat wird wie folgt zubereitet: Blätter des Katamarans sind mit Wodka im Verhältnis 1:20 gefüllt. Eine Woche lang wird die Tinktur in einen dunklen Raum gebracht, und dann werden 10 Tropfen genommen, die in einem halben Glas Wasser aufgelöst werden. Es gibt ein anderes Rezept: Die Blätter und Stängel der Pflanze werden mit Alkohol (70%), in Rechnung gestellt - 2 Esslöffel pro Glas Alkohol und an einem dunklen Ort für zehn Tage gereinigt. In der ersten Stufe der Behandlung wird Tinktur auf 5 Tropfen genommen, die in einem Löffel Wasser gezüchtet werden. Tinktur wird 30 Minuten vor den Mahlzeiten eingenommen. Der Kurs beträgt 21 Tage, danach wird die Dosierung auf 10 Tropfen erhöht.

Andere Rezepte auf der Basis von Schöllkraut, Moschus, Klette, Safran und anderen Heilkräutern sind nicht weniger wirksam. Sie ermöglichen nicht nur die Zerstörung tumorartiger Gebilde, sondern auch die Stärkung der Immunität. Aber die traditionelle Medizin muss mit dem Traditionellen einhergehen, um ein siegreiches Ergebnis zu erzielen.

Ernährung für Adenokarzinom der Lunge

Viel hängt von der richtigen Ernährung während der Krankheit ab. Es ist nicht akzeptabel, Alkohol zu trinken und Tabak zu rauchen. Auch müssen Sie Fast Food, andere fetthaltige und scharfe Speisen aufgeben. Die Einhaltung einer mit Vitaminen und Spurenelementen gesättigten Diät hilft, das Heilungsergebnis schneller zu erreichen.

Prognose der Erholung bei Adenokarzinom der Lunge

Die medizinische Praxis zeigt eine ziemlich gute Prognose für die Erholung bei Adenokarzinom der Lunge. Wenn Sie die Behandlung rechtzeitig in den Phasen 1 und 2 beginnen, beträgt diese Prognose 80-90%. 3. Stufe - 50%. 4. - 20%. Der spirituelle Geist eines Menschen, der Glaube an Heilung ist hier sehr wichtig. Wie jüngste Studien von amerikanischen Wissenschaftlern gezeigt: diejenigen, die entschlossen waren zu gewinnen - wirklich perebaryvali Krankheit, während eine passive Haltung die Chance auf Heilung um 70% reduziert! Der menschliche Körper ist ein biologischer Roboter. Was das Gehirn ihm befiehlt, das tun alle Systeme des Körpers. Deshalb ist der Geist und Gedankengeist nicht weniger wichtig als Therapie und chirurgischer Eingriff.

Überleben von Patienten mit Lungenadenokarzinom

Wie oben erwähnt, ist der Prozentsatz des Überlebens in den Anfangsstadien der Krankheit hoch - 80-90%. Beim Auftreten von Metastasen beträgt dieser Prozentsatz 25-30%. Aber komplexe Behandlung kann die Entwicklung der Krankheit sogar in der vierten Stufe stoppen.
Lungenadenokarzinom ist ein komplexer Krebs, aber es kann behandelt werden. Und das ist die Hauptsache, an die sich ein Patient erinnern muss.

Noch vor zehn Jahren gehörte das Lungenadenokarzinom zur Kategorie der komplexen Erkrankungen, die auf die Behandlung fast nicht ansprachen, heute ist die Medizin einen Schritt weiter gegangen, zu neuen Technologien, die den Patienten Hoffnungen und Heilungschancen eröffnen. Eine komplexe Therapie in Kombination mit der richtigen Ernährung und traditionellen Medizin und natürlich eine spirituelle Einstellung ist der Schlüssel zum Erfolg.

Prognose des Lebens in Adenokarzinom der Lunge

Adenokarzinom der Lunge ist eine Art von Krebs, von dem vierzig Prozent der Krebspatienten sterben. Ihr Erscheinungsbild ist untrennbar mit dem Rauchen verbunden und erfolgreich behandelt - aber nur in den frühen Stadien, wenn sich Metastasen noch nicht in andere Organe ausgebreitet haben.

Entwicklungsprozess und Sorten

Das Innere der Lunge ist mit einem elastischen Gewebe ausgekleidet - der Epidermis, die beim Einatmen leicht gestreckt wird und sich beim Ausatmen zusammenzieht. Von oben ist es mit dünnen Zotten bedeckt, die den Müll drinnen wahrnehmen und zusammen mit Schleim es aussenden. Es gibt jedoch Gründe, warum die Epidermis anfangen könnte zu sterben:

  • Rauchen. Neunundneunzig Prozent derjenigen, die an Adenokarzinom der Lunge leiden - Raucher mit Erfahrung. Im Rauch enthaltene Karzinogene verbrennen buchstäblich die Schleimhaut und zerstören die Zotten, wodurch sich Schlacke, Trümmer und Staub leicht festsetzen.
  • Genetische Veranlagung. Wenn eine Person mindestens drei Verwandte hat, die an Krebs erkrankt sind - insbesondere Lungenadenokarzinome -, ist er gefährdet, und jede Wirkung auf das Epithel kann zu einer Deformierung führen.
  • Pneumosklerose. Ein pathologischer Zustand, bei dem aufgrund von degenerativen Prozessen das normale Epithel absterben und durch ein Bindegewebe ersetzt wird.
  • Ständiger Eintritt von kleinen Schwebeteilchen in die Lunge. In der Regel wird die Konsequenz der beruflichen Tätigkeit ständig von Menschen in Holzverarbeitungsbetrieben mit Gerste und Heu, mit einem Vogel konfrontiert.
  • Ökologie. Der Einfluss von Smog, Strahlung, verschmutzter Luft kann sich auch extrem negativ auf das Lungenepithel auswirken.

Wenn das Epithel durch ein Bindegewebe ersetzt wird, schreitet der weitere Prozess schnell voran: Sputum, gefüllt mit Karzinogenen, Staub und Trümmern, wird nicht mehr ausgeschieden, sondern sammelt sich in den Lungen an. Ständig interagieren mit ihren Zellen sind vergiftet und beginnen zu Krebszellen zu mutieren, nach denen wir über die volle Entwicklung von glandulären Lungenkrebs sprechen können, der drei Varianten hat:

  • Low-Grade-Adenokarzinom der Lunge. Ein Tumor besteht gleichermaßen aus festen Zellen und Zellen, die Schleim produzieren. Es breitet sich schnell aus, bereits in den frühen Stadien der Metastasen.
  • Mäßig diffundiertes Lungenadenokarzinom. Es besteht hauptsächlich aus Drüsengewebe, es breitet sich in den frühen Stadien mäßig und in späteren Stadien mit einer erstaunlichen Geschwindigkeit aus.
  • Hoch differenziertes Adenokarzinom der Lunge. In den frühen Stadien unterscheiden sich die Tumorzellen kaum von gesunden - oft kann ein Arzt bei der Diagnose einen Fehler machen und den Fehler erst dann verstehen, wenn sich der Tumor in einer Lawine zu erweitern beginnt.

Adenome des Lungenkarzinoms können sich nicht nur bei starken Rauchern, sondern auch bei Passivrauchern entwickeln.

Vor allem bei Menschen mit geringer Immunität - Ohne ein Leben lang in den Mund einer einzelnen Zigarette zu nehmen, kann eine Person plötzlich die Symptome von Lungenkrebs erkennen.

Symptome und Stadien

Die Symptome von Lungenkrebs sind in den ersten Stadien nicht sichtbar - dies ist die grundlegende Heimtücke der Krankheit, die oft nur mit großer Verzögerung erkannt werden kann. Die ersten beiden Stadien sind in der Regel durch unspezifische Symptome gekennzeichnet, die eine Person, die auf ihre Gesundheit achtet oder nicht achtet, einfach nicht bemerkt:

  • der Appetit verschlimmert sich - der Patient beginnt weniger als üblich zu essen;
  • wegen der Verschlechterung des Appetits verliert der Patient allmählich Gewicht - eine Frau, die von Diäten begeistert ist, kann es sogar Sie zuerst glücklich machen;
  • ständige Schwäche, Schläfrigkeit - aufgrund einer Entzündung im Inneren;
  • Müdigkeit, Angstgefühle, Schlaflosigkeit - nicht so sehr der Krebs selbst als der nachfolgende Sauerstoffmangel;
  • Progressive Anämie - gefolgt von Depression und Blässe.

Wenn das Adenokarzinom der Lunge wächst, hat die Person spezifischere Symptome, die bereits für Lungenkrebs und beängstigend sind:

  • grundloser langer Husten, bei dem der Auswurf weggeht (wenn er im Blut zu sehen ist, deutet dies darauf hin, dass der Prozess bereits sehr weit fortgeschritten ist);
  • Beschwerden in der Brust - drückender, schmerzender Schmerz im Bereich der betroffenen Lunge;
  • Temperaturanstieg - oft nur ein paar Zehntel Grad, dem der Durchschnittsbürger nicht folgt, der aber von Depression und Schwäche begleitet wird;
  • Vergrößerung der Lymphknoten - erscheint, wenn Metastasen sie durchdringen;
  • Kurzatmigkeit, die zuerst nur bei körperlicher Aktivität auftritt, dann aber immer öfter in Ruhe.

Je weiter der Prozess voranschreitet, desto mehr Schmerzen in der Brust werden und desto mehr Blut kann man im Sputum sehen. Wie rechtzeitig das Adenokarzinom der Lunge gefunden wird, hängt davon ab, ob es geheilt wird. Die Stadien der Entwicklung der Krankheit beeinflussen also die Prognose stark. Es gibt vier insgesamt:

  1. Der Tumor überschreitet nicht drei Zentimeter und befindet sich in einem bestimmten Teil der Lunge. Es gibt keine Metastasen. Der Patient fühlt leichte Schläfrigkeit und Appetitlosigkeit. In diesem Stadium ist die Behandlung wirksam - sieben von zehn werden überleben.
  2. Der Tumor wächst auf sechs Zentimeter und erfasst ein Lungensegment. Metastasen breiten sich durch benachbarte Gewebe aus und beginnen, Lymphknoten zu fangen. Der Patient fällt ab und schwache Schmerzen erscheinen in der Brust. In diesem Stadium ist die Behandlung weniger effektiv - von zehn werden fünf überleben.
  3. Der Tumor nimmt zu, Metastasen fangen die Lymphknoten ein - nicht nur in der Nähe, sondern auch entfernt. Die ersten Krebszellen gelangen ins Blut. Der Patient beginnt an seltenen Hustenanfällen mit austretendem Schleim zu leiden. Nur glückliche Menschen überleben in diesem Stadium - zwei von zehn werden überleben.
  4. Der Tumor bedeckt die gesamte Lunge, Metastasen erfassen andere Organe. Der Patient leidet an Schmerzen in der Brust und starkem Husten. In diesem Stadium wird eine Person nicht lange leben - zwei von hundert werden überleben und dies wird als ein großer Erfolg betrachtet werden.

Es ist am besten, die Behandlung in den Anfangsphasen zu beginnen, wenn der Tumor klein und in einem bestimmten Abschnitt der Lunge konzentriert ist - in diesem Moment kann es noch geschnitten werden. In der letzten Phase wird die Behandlung außergewöhnlich symptomatisch sein.

Behandlung

Adenokarzinom der Lunge ist Krebs, in den ersten Stadien ist es vollständig behandelbar. Aber bevor Sie beginnen, müssen Sie Folgendes diagnostizieren:

  • Sammlung von Anamnese - der Arzt erkennt die Symptome des Patienten, fragt, ob es eine Prädisposition für Krebs gibt;
  • körperliche Untersuchung - der Arzt rüttelt an der Brust und bestimmt die ungefähre Größe und Lage des Tumors;
  • Röntgen oder Tomographie - der Arzt schickt den Patienten zum Labor, um genau zu bestimmen, wo sich der Tumor befindet und wie er aussieht;
  • Biopsie und Oncomarker - der Arzt schickt den Patienten zu den Tests, um zu bestimmen, wie viel Lungenadenokarzinom den Körper beeinflusst.

Erst wenn alle Verfahren abgeschlossen sind, erstellt der Arzt einen Behandlungsplan, der Folgendes umfassen kann:

  • Immuntherapie. Die modernste Methode, die nur in den frühesten Stadien der Krankheit angewandt wird, wird in das Blut des Patienten mit speziellen Mitteln injiziert, die den Körper so einstellen, dass Krebszellen keine Nahrung erhalten und selbst absterben.
  • Chemotherapie. Spezielle Medikamente werden in den Blutkreislauf injiziert und zerstören Krebszellen. Mit ihnen beeinflussen sie aber auch gesunde Körperzellen, denn Chemotherapie kommt zum Einsatz, wenn das Lungenadenokarzinom bereits so weit fortgeschritten ist, dass nichts mehr verloren geht - der Patient wird um jeden Preis überleben oder sterben.
  • Strahlentherapie. Krebszellen werden durch Strahlung zerstört. Es wird verwendet, wenn keine andere Hoffnung besteht und die Operation kontraindiziert ist - die Strahlung wirkt sich sehr negativ auf alle gesunden Körperteile aus und kann eine Person mit einem Invaliden zurücklassen.
  • Bedienung. Es besteht in der Entfernung des Tumors - oder eines Teils der Lunge, der von Krebs befallen ist. Sehr schwer verträglich für den Körper, denn ohne einen Teil der Lunge müssen die Bronchien die ganze Arbeit übernehmen. Für lange Zeit leidet der Patient unter Schmerzen und Erstickungsgefahr - bleibt aber zumindest am Leben.

Für die Patientinnen, bei denen sich das Adenokarzinom der Lungen des 4. Stadiums, der Operation auch wendet - wird die Lunge, getroffen von den Metastasen, vollständig entfernt. Nach einer solchen Intervention bleibt ein Mensch ein Invalidist, der auch sterben kann, wenn sich die Metastasen auf andere Organe ausgebreitet haben. Aber trotzdem hat er eine gespenstische Chance zu überleben.

  • Symptomatische Therapie. Hilft bei der Beseitigung von Schmerzen und Erstickungszuständen, unter denen der Patient ständig leidet. Zur Behandlung von Adenokarzinomen ist die Beziehung vermittelt, begleitet sie aber immer.

Und nur wenn eine Person, die bereits eine Garantie hat, nicht überlebt, kommt eine Palliativtherapie ins Spiel - die Radikalanästhesie, die dazu dient, die letzten Tage einer Person so gut wie möglich zu gestalten. In seinen letzten Phasen besteht Bedarf an narkotischen Schmerzmitteln - es gibt nichts mehr zu ertränken.

Aber nicht alles ist so schlecht - mit der Zeit wird das offenbarte Adenokarzinom vollständig selbst behandelt. Die Hauptsache ist, dass Sie Ihre Gesundheit genau überwachen und jedes Jahr bei Routineuntersuchungen Ihren Arzt konsultieren.

Adenokarzinom der Lunge

Lungenadenokarzinom ist eine Erkrankung, die zunehmend bei chronisch anfälligen Personen sowie bei jungen Menschen diagnostiziert wird. Dieser bösartige Tumor, der das Atmungssystem befällt und in relativ kurzer Zeit zum Tod führen kann. Es kommt ziemlich oft vor - unter allen Läsionen des Lungengewebes wird Adenokarzinom der Lunge bei zehn bis dreißig von hundert Patienten diagnostiziert.

Unterschiede im Auftreten von Adenokarzinomen nach Geschlechtertyp - nein, dies bedeutet, dass diese Pathologie sowohl bei Männern als auch bei Frauen mit der gleichen Häufigkeit auftritt. Es wird angenommen, dass es aus Kelchzellen, die in großen Bronchien gefunden werden, entwickelt. Zu Beginn gibt es eine Symptomatik des peripheren Krebses, der sich vor dem Hintergrund von Rauchen oder lokalen sklerotischen Phänomenen in den Geweben des Organs entwickelt.

Definition

Lungenadenokarzinom ist ein Krebs onkologischer Art, der sich aus den Abkömmlingen der Epithelzellen entwickelt, einen bösartigen Verlauf, eine invasive Art des Wachstums und die Fähigkeit, Metastasen zu geben, aufweist.

Die Erkrankung des Lungenadenokarzinoms stammt von Drüsen, die die Oberfläche des Bronchialbaums auskleiden. Adenokarzinom ist der häufigste morphologische Typ von Lungenkrebs. Im Grunde ist es in der männlichen Bevölkerung, über dem Alter von 60 Jahren diagnostiziert.

Auf dem Foto: Die Lunge, befallen mit einem bösartigen Tumor des Adenokarzinoms

Die periphere Lokalisierung und die Fähigkeit zum schnellen malignen Wachstum sind die Ursache für eine hohe Sterblichkeit, und bei Fehlen einer geeigneten Behandlung können ihre Dimensionen verdoppelt werden.

Histologische Struktur

Um die Art des Auftretens der Krankheit besser zu verstehen, vertiefen in das Wesen der Klassifikationen und verstehen die Prognose der Behandlung von onkologischen Pathologie, ist es notwendig, die histologische Struktur der Lunge zu zerlegen.

Foto: Histologische Struktur des Lungenadenokarzinoms

Die Lungen sind mit einer serösen Membran bedeckt, die viszerale Pleura genannt wird. Es besteht aus einem einschichtigen Mesothel, in seiner Essenz - Epithelgewebe. In den Lungen werden Atemwege und Atemwege abgesondert. Die linke Lunge besteht aus zwei Teilen, der rechte besteht aus drei Teilen.

Das Funktionselement, in dem der Gasaustausch stattfindet, ist der Azinus. Sie enthalten Alveolen, deren Wand mit einem dünnen Epithel bedeckt ist. Die innere Membran der Atemwege ist ebenfalls mit Drüsenepithel bedeckt. Es ist die Degeneration, die die Epithelzellen der Lunge, genannt Krebs, betrifft.

Der pathologische Fokus hat eine morphologische Struktur in Form einer großen Anzahl von Knötchen unterschiedlicher Größe und Dichte. Ihre Oberfläche auf dem Medikament, Hämatoxylin, ist in der Regel grau mit weißen oder gelblichen Tönen gemalt. Im Inneren kann es eine Ansammlung transparenter Sekrete geben. Im Allgemeinen ähnelt dieser Komplex einer Kombination von Drüsenepithelzellen.

Ursachen der Entwicklung

Lungenadenokarzinom hat eine eher ungünstige Prognose, insbesondere aufgrund des Vorhandenseins eines langen asymptomatischen Verlaufs. In der Tat ist es wünschenswert, die Entwicklung dieser Pathologie zu verhindern. Im Zusammenhang mit dieser Arbeit gibt es viele durchgeführte und aktive klinische Studien und Experimente.

Die Behandlung der Geschichte von Hunderttausenden von Patienten ermöglicht es, allgemeine anamnestische Informationen über die Ursachen von Lungenkrebs aufzudecken. Danach erlauben Tierversuche, die Hypothese der Schädlichkeit eines Faktors für einen lebenden Organismus oder seine Fähigkeit, eine bösartige Degeneration der Zellen des Lungenepithels zu induzieren, zu bestätigen.

Leider gibt es bisher keine eindeutigen Daten, Wissenschaftler können nur Theorien darüber vorbringen, welche Faktoren Auslöser sind, hier sind die grundlegendsten:

Genetischer Determinismus - es wird geglaubt, dass in Gegenwart einer belasteten Familiengeschichte dieser Krankheit die Wahrscheinlichkeit seiner Entwicklung zuweilen zunimmt.

Missbrauch von Tabakerzeugnissen - Untersuchungen belegen, dass das Rauchen von mindestens einer Packung Zigaretten pro Tag das Risiko für Lungenkrebs um das Zehnfache erhöht.

Professionelle Lungenerkrankungen - das Auftreten von sklerotischen Läsionen des Lungengewebes unter dem Einfluss von Berufsrisiken, erhöht auch die Häufigkeit mehrmals. In diesem Zusammenhang, früher für die Mitarbeiter der Kohlenbergwerke, Schweißer und Arbeiter der Glasindustrie, jährlich in die Sanatoriumsbehandlung, die den Monat dauert.

Onkogene Virusstämme.

Chronische Strahlenexposition oder Inhalation von flüchtigen radioaktiven Elementen wie Radon.

Klassifizierung

Adenokarzinom, nach der Ansicht der modernen Kliniker, hat eine große Anzahl von Klassifikationen.

In Form, Aussehen und histologischer Struktur:

  • Acinar.
  • Papilliform.
  • Bronchiolar Alveolar.
  • Muzinöses Adenokarzinom der Lunge.
  • Nemuzinös.
  • Mixed muzinös mit nicht-Schleimhaut-Typ.
  • Fest mit Mucin.
  • Mit gemischten Subtypen.
  • Sehr differenzierter Fötus.
  • Ringartige Zelle.
  • Klarzell-Adenokarzinom.

Je nach Grad der morphologischen Sicherheit in der zellulären Struktur unterscheidet man:

  • Sehr differenziert.
  • Mäßig differenziert.
  • Niedriggradiges Adenokarzinom.

Bilder von Bronchialadenokarzinom

Außerdem wenden Kliniker die Verteilung der Stadien der Tumorentwicklung an:

Muzinöses Adenokarzinom der Lunge ist eine der seltensten und gefährlichsten Arten dieser malignen Neoplasie. Es besteht normalerweise aus extrazellulären muzinösen Seen in Kombination mit Epithel-Clustern. Der Hauptunterschied dieses Adenokarzinoms ist das Vorhandensein und Vorherrschen von Mucin in seiner Zusammensetzung, von der der Name stammt.

Muzinöses Adenokarzinom der Lunge unter dem Mikroskop

Die Struktur zeichnet sich durch eine knotenförmige Struktur mit klaren Grenzen aus. Im histologischen Schnitt finden sich neoplastische Zellen, die sich zu Gruppen vereinigen, die mit einem geleeartigen Geheimnis in die Zystenhöhle eintauchen. Die Art der Zellen ähnelt einem Zylinder oder Würfel, in dem ein hyperchromer Kern von unregelmäßiger Form ist.

Symptome

Das Krankheitsbild des Lungenadenokarzinoms ist verschiedenen Erkrankungen des Atmungssystems sehr ähnlich. In diesem Zusammenhang ist häufig die Entwicklung von Adenokarzinomen der Lunge des 4. Stadiums anzutreffen, die Prognose ist ziemlich ungünstig. Eine Person achtet lange Zeit nicht auf die Entwicklung bestimmter Symptome oder verschiebt den Besuch beim Arzt, weil sie sich an ihre Anwesenheit gewöhnt.

Die häufigsten Symptome in dieser Pathologie ist das Vorhandensein eines hartnäckigen Husten mit Auswurf von schleimig-eitrigen Auswurf, Dyspnoe auf das Vorhandensein von kleinen körperlicher Anstrengung oder in Ruhe, konstante Temperaturanstieg auf subferilnyh Zahlen, ziehende Schmerzen in der Brust und Bluthusten.

Spezialisten unterscheiden häufige Symptome von Krebsintoxikation:

  • Beeinträchtigung des Appetits.
  • Entwicklung von Schwäche, schnelle Müdigkeit, Schläfrigkeit.
  • Das Auftreten von Unwohlsein.
  • Entwicklung von Kachexie.
  • Entwicklung von Eisenmangelanämie.

Zu spezifischeren Symptomen von Adenokarzinom der Lunge gehören die folgenden Symptome:

Frühe Symptomatologie:

  • Die Langsamkeit der Stimme.
  • Chronischer trockener Husten.
  • Pfeifendes Keuchen beim Atmen.
  • Erhöhter Schmerz in der Brust auf der Höhe der Inspiration.
  • Vorhandensein von inspiratorischer Dyspnoe.
  • Die Temperatur steigt kontinuierlich auf 37 Grad.
  • Gewichtsreduktion.
  • Chronische Müdigkeit
  • Das ständige Vorhandensein des Schmerzsyndroms, entwickelt sich aufgrund der Tatsache, dass die Pleura in den Prozess involviert ist, deren Nervenendigungen betroffen sind und dies zu Schmerzen führt. Die zentrale Lokalisation des Tumors führt zu einer späteren Entwicklung dieses Syndroms als in der Peripherie. Im ersten Fall weist dies auf die Entwicklung des 4. Stadiums des Lungenadenokarzinoms hin, das eine extrem ungünstige Prognose hat.
  • Entwicklung eines quälenden schmerzhaften Hustens. Im Sputum können bei der visuellen Untersuchung Eiter oder Blutvenen gefunden werden. Danach schließt sich Hämoptyse an.
  • Osiplost oder völliges Verschwinden der Stimme.
  • Dysphagie, die sich aufgrund der Keimung von pathologischen Zellen in der Speiseröhre oder aufgrund der Läsion von Nervenstämmen entwickelt.
  • Ausbreitung von pathologischen Zellen in den Lymphknoten des supraklavikulären Bereichs.

Adenokarzinom der Lungen in den großen Bronchien führt zu den frühen klinischen Manifestationen aufgrund der ständigen Reizung der Schleimhaut der Atemwege. Auch spielt eine Verletzung der Luftströmung und Belüftung eines Segments eine Rolle. Die Beteiligung der Pleura oder Nervenfasern führt zu Schmerzen in der Brust, Krebs-Pleuritis und Leitungsschäden entlang der Nervenstränge.

Diagnose

Das Vorhandensein der oben genannten Symptome sollte die Idee eines Besuchs beim Arzt aufkommen lassen. Vielleicht ist ihre Anwesenheit nicht mit der Entwicklung von Adenokarzinomen der Lunge verbunden, aber um im eigenen Organismus sicher zu sein, muss dies ernst genommen werden.

Die moderne Medizin verfügt über ausreichende klinische, instrumentelle und labortechnische Forschungsmethoden, die es Ihnen ermöglichen, eine genaue Diagnose von Lungenerkrankungen zu erstellen.

Die wichtigsten Methoden zur Diagnose von Lungenkrebs:

Behandlung

Heilung und Prognose für den Nachweis von Adenokarzinomen der Lunge hängt von seiner Form und dem Stadium ab, in dem die Diagnose gestellt wurde. Aber wenn es in den frühen Stadien der Entwicklung festgestellt wird, werden die folgenden Behandlungsmethoden verwendet.

Die moderne Onkochirurgie unterscheidet solche Operationen beim Nachweis der paraneoplastischen Zelldegeneration:

  • Segmentektomie - Exzision des Segments oder ihrer Gruppe.
  • Lobektomie - Entfernung des gesamten Lungenlappens.
  • Pulmonektomie - Totale Resektion von einer der Lungen.

Vor dem chirurgischen Eingriff muss berücksichtigt werden, dass sich der menschliche Körper mit Lungenadenokarzinom in einem Zustand befindet, in dem die meisten Reserven bei Null liegen. In diesem Zusammenhang müssen viele Medikamente in die Behandlung miteinbezogen werden, die helfen, die verlorenen Spurenelemente und Proteine ​​wiederherzustellen.

Bis heute gibt es viele Methoden, die den Umfang der Operation reduzieren können, einschließlich der Chemotherapie und der Strahlenbelastung von Tumorzellen. Außerdem werden viele innovative Methoden verwendet, um dieses Problem zu bekämpfen. Dazu gehört die Thermotherapie, die mit einem volumetrischen Scanner durchgeführt wird, der den betroffenen Bereich abtastet und das Ausmaß der chirurgischen Behandlung mit hoher Genauigkeit bestimmt.

In Kombination mit der Thermotherapie wird die Computertomographie verwendet, auf diese Weise wird die notwendige Konfiguration der Parameter der Strahlentherapie entwickelt, um die Wirkung auf die pathologischen Zellen maximal zu lenken.

Die verwendeten Medikamente, die als Chemotherapie klassifiziert werden, sind Zytostatika, die die Zellteilung stoppen und die Größe ihrer Proliferation reduzieren. Wenn während der chirurgischen Behandlung regionale Lymphknoten betroffen sind, kann der Arzt auch die Verwendung einer Chemotherapie verschreiben, um nicht entfernte Elemente zu zerstören.

Die Wirkung der gerichteten Strahlung ermöglicht eine Verbesserung der Überlebensprognose bei allen Patientengruppen. Wie die Chemotherapie zielt die Arbeit darauf ab, die Zellstrukturen zu zerstören und den Tumor in seiner Größe zu reduzieren. Mit der kombinierten Wirkung aller oben genannten Methoden erhöht sich die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Behandlung.

Prognose

Eines der wichtigsten Probleme für Patienten mit Lungenadenokarzinom ist das Überleben. Dieser Parameter hängt von vielen Indikatoren ab, wie Lokalisierung, Stadium, Grad der Zelldifferenzierung der Gewebe, Alter des Patienten. Die schlechteste Prognose wird bei Patienten mit Adenokarzinom im Stadium 4 beobachtet.

Das Überleben in dieser Entwicklungsstufe beträgt nur zehn bis fünfzehn Prozent. Bei einer totalen Resektion der Lunge mit den beteiligten Geweben und regionalen Lymphknoten steigt sie auf 60 an. Während nach der Behandlung der ersten Stufe - die gleiche Zahl neunzig Prozent erreicht.

Adenokarzinom der Lunge: Symptome und Behandlung

Adenokarzinom der Lunge - die Hauptsymptome:

  • Vergrößerung der Lymphknoten
  • Gewichtsverlust
  • Temperaturunterschiede
  • Appetitlosigkeit
  • Luftmangel
  • Schmerzen in der Brust
  • Schnelle Ermüdung
  • Schwellung des Gesichts
  • Blut husten
  • Heiserkeit der Stimme
  • Hämoptyse
  • Husten mit Schleim
  • Nasser Husten
  • Ödem des Halses
  • Sputum mit einem unangenehmen Geruch
  • Unbehagen im Brustkorb

Adenokarzinoms der Lunge (Lunge Adenokarzinom) - nicht-kleinzelligem Krebs ist in 40% aller Lungenkrebserkrankungen diagnostiziert. Die Hauptgefahr dieses pathologischen Prozesses ist, dass es in den meisten Fällen asymptomatisch ist. Männer der Altersgruppe von 50-60 Jahren sind am anfälligsten für die Krankheit. Bei rechtzeitiger Behandlung verursacht es keine Komplikationen.

Ätiologie

Kliniker bemerken, dass diese Krankheit am häufigsten bei Männern diagnostiziert wird, was auf Arbeitskosten, übermäßigen Konsum von Nikotin und anderen Tabakprodukten zurückzuführen sein kann.

Die Ätiologie dieser Krankheit ist gut untersucht. Prädisponierende Faktoren des onkologischen Prozesses sind folgende:

  • Rauchen;
  • übermäßiger Konsum von alkoholischen Getränken;
  • systematischer Verzehr von fettigen, würzigen, salzigen und Fastfoods;
  • ökologische Merkmale des Wohnorts (in der Nähe von Industrieanlagen, schlechte Umweltsituation im Allgemeinen);
  • Inhalation von toxischen Substanzen;
  • langfristige Hormontherapie;
  • chronische Lungenerkrankungen;
  • genetische Veranlagung.

Es soll beachtet werden, dass ein mäßig differenziertes Adenokarzinom der Lunge bei Patienten mit minimal Rauchen Geschichte entwickeln kann, oder diejenigen, die überhaupt nicht rauchen. Bei einem geschwächten Immunsystem genügt es, Passivraucher zu sein, um in einer Risikozone zu sein.

Klassifizierung

Je nach Grad der Differenzierung werden folgende Krankheitsformen unterschieden:

  • mäßig differenziert;
  • sehr differenziert;
  • gering differenziert.

Zu einer stark differenzierten Form gehören Beschwerden mit aktiver Schleimbildung. Für eine mäßige Form ist die Entwicklung einer Drüsen-Schleim-Struktur charakteristisch. Ein geringgradiges Adenokarzinom der Lunge ist durch das Vorhandensein von schleimbildenden polygonalen Zellen gekennzeichnet.

Je nach dem Ausmaß der Infektion werden auch vier Stadien der Entwicklung des onkologischen Prozesses unterschieden:

  • der erste - es gibt keine Metastasen, die Größe des Tumors ist nicht mehr als 3 Zentimeter;
  • der zweite - die Größe des Tumors erreicht 6 Zentimeter, das Vorhandensein von Metastasen in bronchopulmonalen Knoten wird diagnostiziert;
  • der dritte - die Größe des Tumors mehr als 6 Zentimeter, fängt der onkologische Prozess den ganzen Lungenlappen ein;
  • viertens - der Tumor-Prozess erstreckt sich auf die zweite Lunge, beginnt die Entwicklung von Krebs Pleuritis.

Die Behandlung ist am wirksamsten in der ersten und zweiten Stufe der Entwicklung der Lungenerkrankung. Wenn bei dem Patienten ein viertes Krankheitsbild diagnostiziert wird, ist die vollständige Genesung überhaupt nicht gegeben. Die Therapie zielt in diesem Fall darauf ab, das Leben des Patienten zu erhalten.

Symptomatologie

Im Anfangsstadium der Entwicklung ist die Krankheit in den meisten Fällen asymptomatisch. Auch kann das klinische Bild von den allgemeinen Zeichen abhängig sein, abhängig von der Lage des Tumors und dem Stadium der Läsion.

Wenn sich die Pathologie entwickelt, können Symptome auftreten:

  • verlängerter Husten mit Sputum, der unangenehm riecht;
  • Unbehagen und Schmerzen in der Brust;
  • Luftmangel;
  • instabile Körpertemperatur;
  • Ödeme von Gesicht und Hals;
  • schnelle Ermüdung;
  • Appetitlosigkeit und dadurch ein starker Gewichtsverlust;
  • Heiserkeit in der Stimme;
  • vergrößerte Lymphknoten;
  • häufige Pleuritis.

Wenn es zu einem schnellen Wachstum des Tumors kommt, kann der Patient eine Lungenblutung entwickeln. In einem solchen Krankheitsbild sollten Sie sofort ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. Selbstmedikation ist streng kontraindiziert.

Diagnose

Die frühzeitige Diagnose dieser Krankheit heilt den Patienten fast vollständig. Dies ist jedoch praktisch unmöglich, da die Krankheit im Anfangsstadium asymptomatisch ist.

Zunächst führt der Arzt eine persönliche Untersuchung durch und findet eine Anamnese des Patienten heraus, wenn es sein Gesundheitszustand zulässt. Für eine genaue Diagnose werden folgende Forschungsmethoden verwendet:

  • CT und MRT der Brust;
  • allgemeine und biochemische Untersuchung von Blut;
  • Sputumzytologie;
  • Röntgenaufnahme des Brustkorbs;
  • Fluorographie;
  • Biopsie;
  • Bronchoskopie;
  • Blutentnahme für den Oncomarkertest.

Durch Ergebnisse von Analysen kann der Arzt eine Unterart und ein Stadium der Entwicklung des gegebenen pathologischen Prozesses genau definieren.

Behandlung

Die Behandlung des Lungenadenokarzinoms ist nur in den Anfangsstadien der Entwicklung des onkologischen Prozesses bedeutsam. Im Allgemeinen wird die Taktik der Behandlung basierend auf der Lokalisierung und dem Ausmaß der Schädigung der rechten oder linken Lunge gewählt.

Typischerweise kann die Behandlung eines Drüsenkrebses folgendes umfassen:

  • chirurgischer Eingriff;
  • Strahlentherapie;
  • Chemotherapie.

Separat ist nötig es die chirurgische Behandlung zuzuteilen. Abhängig vom Grad des Schadens wird eine der folgenden Methoden verwendet:

  • Segmentektomie - Entfernung nur des betroffenen Teils der Lunge;
  • Lobektomie - Entfernung von Lappen;
  • Pulmonektomie - Entfernung des gesamten Organs.

Typischerweise wird die letzte Art von chirurgischem Eingriff nur in der dritten, manchmal der vierten Stufe verwendet. Es sollte auch beachtet werden, dass die Operation nicht durchgeführt wird, wenn sich die Metastasen in der Nähe der Luftröhre befinden oder der Patient Begleiterkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems hat.

Die medikamentöse Therapie, als eine separate Art der Behandlung, wird in dieser Pathologie nicht verwendet. In der Regel ernennt ein Arzt nach der Operation bestimmte Medikamente, damit sich der Körper des Patienten so schnell wie möglich erholen kann. Auf die Anwendung der traditionellen Medizin kann in diesem Fall keine Rede sein.

Prognose

Die besten Vorhersagen für die Behandlung sind gegeben, wenn der Patient mit Stadium 1-2 Krankheit diagnostiziert wird. Die Durchführung einer Operation oder einer der oben genannten Therapiearten führt zu positiven Ergebnissen. Die Gesamtüberlebensrate beträgt 60-70%.

Mit der onkologischen Krankheit in der dritten Stufe sind die Vorhersagen nicht tröstlich. Die Operation kann zu einer teilweisen Wiederherstellung führen. Laut Statistik beträgt das Gesamtüberleben in diesem Stadium des Krebses 20-25%.

Das vierte Stadium des Lungenadenokarzinoms hat eine extrem negative Prognose. Die Operation wird in diesem Fall nicht ausgeführt. Die Therapie zielt nur darauf ab, das Leben einer Person zu erhalten. Überleben ist 2-3%.

Prävention

Die Prävention von glandulärem Lungenkrebs ist viel einfacher als die Heilung. Um das Risiko der Entwicklung dieses Krebsprozesses zu minimieren, müssen solche Präventionsregeln in der Praxis angewandt werden:

  • vollständige Weigerung zu rauchen;
  • Vermeiden Sie eine längere Exposition gegenüber staubigen, schlecht belüfteten Räumen;
  • rechtzeitige und korrekte Behandlung von Viruserkrankungen;
  • richtige Ernährung;
  • moderate regelmäßige Übung;
  • Vermeiden Sie den Kontakt mit gefährlichen Karzinogenen, darunter Arsen, Radon, Asbest, Nickel.

Vergessen Sie auch nicht die regelmäßige Passage der Fluorographie. Dies wird in einem frühen Stadium helfen, die Krankheit zu erkennen, die es ermöglicht, sie vollständig zu heilen. Bei den ersten Symptomen sollten Sie medizinische Hilfe suchen und nicht selbst behandelt werden.

Wenn du denkst, dass du es getan hast Adenokarzinom der Lunge und die Symptome, die für diese Krankheit charakteristisch sind, dann können Ärzte Ihnen helfen: Pneumologe, Onkologe.

Wir empfehlen auch, unseren Online-Diagnose-Service zu nutzen, der anhand der Symptome die wahrscheinlichen Krankheiten auswählt.

Die Tuberkulose der Lunge ist eine Krankheit, die durch Bakterien der Mycobacterium-Art verursacht wird, die Robert Koch 1882 entdeckte. Sie sind 74 Arten, übertragen durch Wasser, Boden, von einer kranken Person zu einer gesunden. Die Form der Krankheit, der Menschen am häufigsten ausgesetzt sind, ist Tuberkulose der Lunge, aufgrund der Tatsache, dass die wichtigste Art der Übertragung von Bakterien in der Luft ist.

Alveolitis der Lunge ist ein pathogener Prozess, bei dem Alveolen betroffen sind, mit nachfolgender Fibrose. Bei dieser Störung verdickt sich das Gewebe des Organs, wodurch es nicht vollständig in der Lunge funktionieren kann und oft zu Sauerstoffmangel führt. Andere Organe bekommen zu dieser Zeit auch keinen vollen Sauerstoff, was wiederum den Stoffwechsel stört.

Der Mediastinaltumor ist eine Neoplasie im mediastinalen Raum der Brust, die sich in der morphologischen Struktur unterscheiden kann. Oft werden gutartige Neoplasmen diagnostiziert, aber etwa jeder dritte Patient hat eine Onkologie.

Lymphom ist keine spezifische Krankheit. Dies ist eine ganze Gruppe von hämatologischen Beschwerden, die das lymphatische Gewebe stark beeinträchtigen. Da sich diese Art von Gewebe fast im gesamten menschlichen Körper befindet, kann die bösartige Pathologie in jedem Bereich gebildet werden. Mögliche Schädigung sogar innerer Organe.

Die Wegenersche Granulomatose ist eine Unterart der systemischen nekrotischen Vaskulitis, die vor allem die Gewebe und Gefäße der oberen Atemwege betrifft. In der Hauptrisikogruppe dieses pathologischen Prozesses sind Männer und Frauen von 25 bis 40 Jahren. In der generalisierten Form der Pathologie ist die klinische Prognose äußerst ungünstig.

Mit Hilfe von Körperübungen und Selbstkontrolle können die meisten Menschen auf die Medizin verzichten.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie