Osteoarthritis ist eine dystrophische Veränderung im Gelenkknorpel, die nicht entzündlich ist. Dieser Prozess tritt in den meisten Fällen als Ergebnis der natürlichen Alterung des Körpers auf.

Laut statistischen Daten wird Arthrose als eine ziemlich häufige Krankheit angesehen, da sie von verschiedenen Schätzungen zwischen 10% und 15% der Einwohner verschiedener Länder betroffen sind.

Diese Krankheit ist typisch für die Alterskategorie von 45 Jahren und mehr. Obwohl es Ausnahmen gibt, wenn Arthrose in einer weniger Altersgruppe von Menschen beobachtet wird, als Folge der Traumata, schwere Erkrankungen, Brüche, die in einem größeren Ausmaß für Sportler charakteristisch sind.

Die häufigste Arthrose der Knie-, Hüft- und Phalangengelenke. In diesem Fall Traditionell gibt es zwei Arten von Osteoarthritis: primary - auftretende vor dem Hintergrund der altersbedingten Veränderungen in dem Körper, und Sekundär - ist ein Ergebnis von Trauma, übermäßiger Bewegung oder anderen Infektionskrankheiten, wie Diabetes.

In der Regel leiden Patienten unter Stress an Arthroseschmerzen, aber es lohnt sich, sich in einer bequemen Position für die betroffene Extremität hinzusetzen oder hinzulegen, da die Schmerzmanifestationen nachlassen. Mit fortschreitender Krankheit verstärkt sich das charakteristische Knirschen der Gelenke, die Amplitude der üblichen Gelenkbewegungen nimmt ab und die Deformation der Gelenkkomponenten wird beobachtet.

Arthrose - was ist das?

Warum Arthrose und was ist das? Die Erkrankung entwickelt sich aufgrund einer Stoffwechselstörung im Gelenk, die wiederum dazu führt, dass der Knorpel an Elastizität verliert. Dies kann durch einen vollständigen oder teilweisen Verlust von Proteoglykanen aus dem Knorpel in der Regel aufgrund ziemlich tiefer Risse im Knorpel selbst erleichtert werden.

Der Verlust von Proteoglykan kann auch aus einem anderen Grund auftreten: wegen des Versagens ihrer Produktion durch die Zellen des Gelenks.

  1. Arthrose primär - beginnt ohne erkennbare Ursache und beeinflusst unveränderten Gelenkknorpel gleichzeitig in vielen Gelenken; wird häufiger bei Personen über 40 Jahren beobachtet. Die primäre Arthrose ist auch eine Folge einer Verletzung der Verhältnisse bei der Synthese und Degeneration des Knorpelgewebes und wird von einer Störung der Funktion der Chondrozyten begleitet. Bei Knorpel mit Arthroseveränderungen überwiegen Zerstörungsprozesse.
  2. Die wichtigsten Ursachen für sekundäre Arthrose sind wesentliche Veränderungen im Stoffwechsel: Blutzirkulation, Salzaustausch und der Lymphfluss, hormonelle Störungen in den notwendigen gemeinsame Substanzen zu lernen. Hormonelle Veränderungen, die zu einer Arthrose führen, werden häufig bei älteren und älteren Frauen gefunden, wenn regelmäßige Veränderungen des hormonellen Hintergrunds auftreten.

Die Risikogruppe umfasst Menschen:

  • mit übermäßigem Körpergewicht;
  • mit erblichen Störungen;
  • die Älteren;
  • mit bestimmten Berufen;
  • mit Stoffwechselstörungen im Körper;
  • mit Mikronährstoffmangel;
  • erlitt ein Trauma an der Wirbelsäule;
  • engagiert in einigen Sportarten.

Kabale und Osteoarthritis ist, dass die pathologischen Veränderungen im Knorpel des betroffenen Gelenks für eine lange Zeit zeigen keine Symptome - Schmerzen und Schwierigkeiten in Bewegung nur in einer Zeit sichtbar werden, wenn der Abbau der Knochenhaut unter dem Knorpel erreicht.

Arthrose von 1, 2 und 3 Grad

Es gibt drei Grade der Gelenkarthrose:

  1. 1 Grad der Krankheit tritt fast ohne erkennbare Symptome auf. Nur gelegentlich können schmerzhafte Empfindungen während der Bewegung oder anderer Formen körperlicher Aktivität auftreten. Bereits im ersten Stadium der Arthrose treten in der Synovialflüssigkeit des Gelenkes pathologische Veränderungen auf, während der Muskelapparat schwächer wird, sich aber nicht verändert.
  2. 2 Grad der Arthrose ist durch den Beginn der Gelenkzerstörung gekennzeichnet, die ersten Osteophyten erscheinen. Schmerz wird erträglich, aber ausgesprochen. Ein Knacken ist in den betroffenen Gelenken deutlich zu hören. Es besteht eine Verletzung der Muskelfunktionen aufgrund der Verletzung der neurotrophen Reflexregulation.
  3. 3 Grad Arthrose - Gelenkknorpel ist ausgedünnt, es gibt ausgedehnte Zerstörungsherde. Es gibt eine signifikante Deformation der Gelenkstelle mit einer Änderung der Achse der Extremität. Wegen der Störungs Beziehungen zwischen den anatomischen Strukturen der Gelenk- und umfangreichen pathologischen Veränderungen im Bindegewebe Bänder wird nicht haltbar und verkürzt, wodurch eine pathologische Gelenkbeweglichkeit in Kombination mit Einschränkung des natürlichen Bewegungsbereiches zu entwickeln. Es gibt Kontrakturen und Subluxationen. Periartikuläre Muskeln sind gestreckt oder verkürzt, die Fähigkeit zur Kontraktion ist geschwächt. Die Ernährung des Gelenks und der umliegenden Gewebe ist gestört.

Der Verlauf der Krankheit ist durch Exazerbationsphasen und Remissionsphasen gekennzeichnet. Dies erschwert die unabhängige Diagnose der Arthrose erheblich, da sie sich nur auf ihre eigenen Empfindungen stützt. Deshalb muss man beim Arzt die Spezifikation der Diagnose beantragen.

Symptome

Die Arthrose hat bestimmte erste Anzeichen, basierend auf ihrer Klassifizierung, aber es gibt auch eine generalisierte Liste:

  1. Schmerzsyndrom, das bei nassem Wetter und beim Einfrieren zunimmt;
  2. Das Gelenk nimmt aufgrund von Deformitäten und Osteophyten an Volumen zu;
  3. Die Temperatur der Haut um das betroffene Gelenk erhöht sich. Ein allgemeiner Temperaturanstieg kann beobachtet werden.
  4. Das Gelenk beginnt zu schwellen, Schwellungen und Einschnürungen werden beobachtet;
  5. Bei Spannung und Gelenkarbeit ist ein Knirschen oder Knarren der Reibung der Knochenformationen zu hören und zu fühlen.

In späteren Stadien können Schmerzen auch in einem ruhigen Zustand aufgrund von Blutstauung und erhöhtem intraossärem Druck auftreten.

Symptome der Arthrose

Osteoarthritis bezieht sich auf die Kategorie der chronischen Krankheiten. Manchmal kann die Krankheit jahrelang unbemerkt bleiben und nur gelegentlich an Schmerzen erinnern, wenn Sie sich auf ein Gelenk oder eine unangenehme Bewegung einlassen.

Aber es kommt auch vor, dass sich die Krankheit in wenigen Monaten zu einem schweren Stadium entwickelt. In jedem Fall ist es wichtig sich daran zu erinnern, dass, wenn Sie keine Arthrose behandeln, seine Symptome irgendwann zunehmen werden, die Lebensqualität verschlechtern und in schweren Fällen - was zu Behinderung und Ruhigstellung führt.

Also, mit Arthrose, sind die Hauptsymptome wie folgt:

  1. Schmerzen im Gelenk. Es ist besonders offensichtlich in allen Arten von Lasten auf dem Gelenk, beim Gehen auf der Treppe.
  2. Der Schmerz und das Knacken im Gelenk. Der Schmerz äußert sich durch Unterkühlung. Crunch zunächst ist nicht stark, aber in Ermangelung einer Behandlung, in der Zeit wird es von anderen gehört werden.
  3. Auftreten von Schwellungen. Dieses Symptom ist durch eine andere Gelenkerkrankung gekennzeichnet - Arthritis. Aber bei Arthrose kommt es nur bei Exazerbationen zu Schwellungen und wird nicht von akuten Schmerzen begleitet, sondern von Schmerzen. Es ist sehr auffällig und verursacht erhebliche Unannehmlichkeiten.

Manchmal kann sich der Schmerz am Abend verstärken. Manchmal ist der Gelenkschmerz sehr aktiv, seine Manifestation hängt von der Belastung ab. In der Jugend kann sich Arthrose durch große körperliche Anstrengung oder nach Trauma entwickeln.

Diagnose von Arthrose

Die Diagnose beruht vor allem auf der Definition eines solchen prädisponierenden Faktors wie dem Auftreten von Schmerzen und Beschwerden in den Bewegungen der Gelenke. Wenn die oben genannten Anzeichen der Krankheit auftreten, ist es möglich, eine Röntgen-, Radionuklid-und morphologische Studie durchzuführen.

Alle Studien werden nur in klinischen Umgebungen durchgeführt und Schlussfolgerungen sollten nur von qualifiziertem Fachpersonal durchgeführt werden. Auf unserer Website können Sie jederzeit Fragen zu Symptomen, Behandlung und Vorbeugung von Arthrose in den Kommentaren stellen.

Prävention

Vorbeugende Maßnahmen zur Arthroseprophylaxe stehen allen zur Verfügung. Sie umfassen moderate körperliche Aktivität (es sollte keine Schmerzen in den Gelenken verursachen), eine ausgewogene Ernährung und den täglichen Verzehr aller grundlegenden Mikroelemente und Vitamine.

Arthrose wird oft durch Übergewicht gehemmt, daher sollten Sie sehr auf Ihre Ernährung achten und bei Bedarf eine Diät einhalten.

Es ist auch nötig sich zu erinnern, dass die Arthrose zur Kategorie der chronischen Erkrankungen gehört. Mit anderen Worten, das Hauptkriterium für die Wirksamkeit der Behandlung ist das Erreichen einer verlängerten Remission und die Verbesserung des Zustands des Patienten.

Behandlung von Arthrose

Bei diagnostizierter Arthrose ist die Behandlung zu dieser Zeit ein ernstes und dringendes Problem. Und obwohl die Menge der Medikamente, die für die Arthrose verwendet werden, ständig zunimmt, haben sie nur eine symptomatische Wirkung. Und während keines der Medikamente ein Allheilmittel bei der Behandlung von Gelenken geworden ist.

Der Behandlungsplan und die Behandlungsmethoden hängen vom Stadium und den Symptomen der Arthrose ab, lindern anfangs oft Schmerzen, weil sie im zweiten und dritten Krankheitsstadium sehr schmerzhaft sein können. Auch eine entzündungshemmende Therapie ist bei gleichzeitiger Entzündung des Gelenks möglich.

Das Hauptschema der medikamentösen Behandlung von Arthrose beinhaltet die Verwendung von:

  1. NSAIDs: Ibuprofen, Nimesulid, Diclofenac, um das Schmerzsyndrom zu reduzieren und den entzündlichen Prozess zu beseitigen.
  2. Medikamente aus der Gruppe der Chondroprotektoren, zu denen solche Wirkstoffe wie Glucose und Chondroitin gehören.
  3. In schweren Fällen kann die intraartikuläre Verabreichung von Kortikosteroiden erforderlich sein: Hydrocortison, Diprospan. Diese Medikamente beseitigen schnell den Entzündungsprozess und normalisieren die Beweglichkeit des betroffenen Gelenks.
  4. Nach Eliminierung des Entzündungsprozesses kann intraartikuläre Verabreichung von Hyaluronsäure erfordern, die als Gleitmittel wirkt, und verhindert, dass der Prozess der Friktionsgelenke Schmerz beseitigt, verbessert die Beweglichkeit und Hyaluronat stimuliert die Produktion seines eigenen.

Um das Gelenk, das bei Arthrose betroffen ist, weitgehend wiederherzustellen, ist es nur durch eine chirurgische Operation möglich, das Gelenk ohne Operation zu ersetzen, was noch nicht möglich ist.

Operative Intervention

In den fortgeschrittenen Stadien der Arthrose der Kniegelenke ist die medikamentöse Behandlung möglicherweise nicht mehr wirksam, und dann sollte eine Entscheidung über die operativen Methoden der Genesung getroffen werden.

Es gibt verschiedene Arten von chirurgischen Eingriffen:

  1. Endoprothetik. Ersetzen des Gelenkknorpels durch eine künstliche Auskleidung. Nach der Operation werden die Schmerzen deutlich reduziert und die Beweglichkeit erhöht.
  2. Arthroskopie. Es erfordert keine lange Erholungsphase, es ist gut für Patienten jeden Alters geeignet. Es ist notwendig, die Zerstörung der Verbindung zu verhindern. Während der Operation werden die entzündeten Bereiche entfernt - dies geschieht mit einer dünnen Sonde und Hilfswerkzeugen.
  3. Prothetik. Ersatz aller Komponenten des Gelenks mit künstlichen Analogen. Moderne Prothesen bestehen übrigens aus Spezialmetall, das vom Körper nicht abgestoßen wird. Solche Transplantate dienen durchschnittlich etwa zehn Jahre. Nach einer solchen Intervention können Patienten einen vollwertigen Lebensstil führen.

Zu Hause wird der Patient von einem Arzt verschrieben Ablenkung in Form von Salben anwenden kann, rastirok, Gelen, Kräutertees. Gute Ergebnisse geben Physiotherapie, Akupunktur, girudoterapija (Blutegeltherapie) und die Spa-Behandlung in Remission (Dämpfung Krankheit) unter Verwendung von natürlichen und Mineralschlammbad.

Übungen zur Behandlung von Arthrose

Eine unentbehrliche Bedingung bei der Behandlung von Arthrose ist die Verwendung verschiedener Arten von Übungen, um Muskelatrophie und Schwächung der Bänder zu verhindern.

Übungen zur Arthrosebehandlung werden vom behandelnden Arzt und einem Physiotherapeuten jeweils für jeden Patienten individuell ausgewählt. Die Übungen beginnen erst nach der Linderung der Exazerbation, aber nicht später als 5-6 Tage nach der Entfernung des Schmerzsyndroms.

Das Ziel der Übungen zur Behandlung von Arthrose ist die Wiederherstellung der Beweglichkeit der Gelenke, aerobes Training, Erhöhung der Kraft und Flexibilität der Muskeln und Gelenke.

Wie behandelt man Arthrose mit Volksmedizin?

Arthrosen medizinische Behandlung kann nicht vermieden werden, aber in der Regel der Arzt verschreibt eine umfassende Behandlung, empfiehlt die Verwendung von Naturheilmitteln. Aber Sie sollten wissen, dass die Behandlung von Osteoarthritis, einschließlich der alternativen Medizin, basiert auf einer gesunden Lebensweise und richtige Ernährung, die alle hat dieses traditionellen Rezepten.

  1. Birkenblätter, Brennnesselblätter und Ringelblumenblüten werden zu gleichen Teilen entnommen. Am Ende müssen Sie zwei Esslöffel bekommen. Wir senken die erhaltene zerkleinerte Sammlung in einer Thermosflasche, gießen einen Liter kochendes Wasser und gehen für die Nacht hinaus. Am nächsten Morgen müssen Sie vier bis fünf Mal täglich eine halbe Tasse Brühe zu sich nehmen. Die Einnahme dieses Rezepts dauert zwei bis drei Monate.
  2. Die Eilösung wird aus einem frischen Eigelb hergestellt, das mit Terpentin und Apfelessig im Verhältnis 1: 1: 1 gemischt wird. Die Flüssigkeit muss gründlich gemischt werden und reiben Sie es für die ganze Nacht mit dem betroffenen Gelenk. Dann müssen Sie alles mit einem Wollschal umwickeln. Es wird empfohlen, 1-3 Monate pro Woche 1-3 Monate lang zu reiben.
  3. Sellerie. 1-2 TL frisch gepresster Selleriesaft trinken bis zu 3 mal am Tag. Sie können eine Abkochung verwenden. Gebraut 1 EL. Löffel frische Wurzeln 2 Tassen kochendes Wasser und lassen Sie es unter dem Deckel für 4 Stunden brauen. Trinken Sie 2 Esslöffel. Löffel bis zu 4 mal am Tag für 30 Minuten vor den Mahlzeiten.
  4. Sie brauchen ein Stück weichen Stoff aus Wolle, ohne synthetische Verunreinigungen und Kohlköpfe. Um zu beginnen, müssen Sie den Kopf mahlen, dann ist es gut, es mit einem Mörser oder mit Ihren Händen zu zerquetschen, es ist ratsam, nicht oxidierbare Geräte zu verwenden. Danach können Sie den Saft in den Entsafter drücken. Jetzt nehmen wir den vorbereiteten Stoff und befeuchten ihn in Kohlsaft, legen diese Kompresse auf das kranke Gelenk. Ich möchte auch anmerken, dass der gepresste Saft nicht länger als drei Tage ab dem Moment des Spinnens gelagert werden kann.
  5. Die Verwendung von gekochten Haferflocken ergibt ebenfalls gute Ergebnisse. Nehmen Sie drei bis vier Esslöffel Haferflocken, gießen Sie kochendes Wasser und kochen bei schwacher Hitze für fünf Minuten vor sieben Minuten. Die Menge an Wasser, die verwendet wird, sollte einen dicken Brei ergeben, der gekühlt und als Kompresse in der Nacht verwendet werden sollte. Verwenden Sie nur frisch gekochte Flocken. Gestern Brei für Kompressen ist nicht geeignet.
  6. In der Apotheke wird die Wurzel von Alant erworben. In der Regel wird es in Packungen à 50 g verpackt. Um die Tinktur herzustellen, benötigen Sie eine halbe Tasse Pflanzenwurzeln und 150 ml Qualitätswodka. Die Zutaten werden gemischt, in eine dunkle Flasche gegeben und 12 Tage lang infundiert. Das Reiben erfolgt vor dem Zubettgehen und möglichst morgens.

Als Ganzes ist die Behandlung von Osteoarthritis des Volksmittel vollständig nicht in der Lage zu Standardtherapien (Medikamente, Physiotherapie, Massage, Bewegungstherapie) zu ersetzen, aber die Symptome der Krankheit erheblich lindern können, die Effekte anderer Therapien erhöhen, und die Genesung beschleunigen.

Arthrose: Symptome und Behandlung

Osteoarthritis - die Hauptsymptome:

  • Entzündung des Gelenks
  • Ermüdung
  • Deformation des Gelenks
  • Gelenkschmerzen beim Bewegen
  • Schmerzen im betroffenen Gelenk
  • Steifheit der Bewegungen
  • Einschränkung der Mobilität der Gelenke
  • Crunch im betroffenen Gelenk
  • Empfindlichkeit des Gelenks, um sich zu ändern

Arthrose und Arthritis sind pathologische Prozesse im menschlichen Körper, bei denen verschiedene Gelenke betroffen sind. Wegen der Ähnlichkeit dieser Begriffe kennen viele Menschen den Unterschied zwischen ihnen nicht. Aber in der Tat, Arthritis und Arthrose - das ist nicht die gleiche Krankheit. Und sie haben signifikante Unterschiede. Es ist wichtig, ihre Hauptsymptome zu untersuchen, so dass, wenn sie sich manifestieren, sofort eine medizinische Einrichtung aufsuchen. Es ist auch wichtig zu wissen, welcher Arzt die Arthrose rechtzeitig behandelt, um sie auf einen qualifizierten Honig anzuwenden. Spezialist.

Osteoarthritis der Gelenke Ist eine komplexe dystrophische Erkrankung, die mit der Zerstörung von Knorpelgewebe in den Gelenken verbunden ist. Dieser pathologische Prozess ist die häufigste Gelenkerkrankung der Welt. Nach neuesten Statistiken leiden etwa 80% der Weltbevölkerung darunter. Aber die meisten Menschen haben keine genaue Vorstellung davon, was Arthrose ist. Mit dieser Krankheit für eine lange Zeit in den Gelenkenden der Knochen gibt es verschiedene Veränderungen und Veränderungen, entzündliche Prozesse entwickeln sich. Als Folge tritt eine Degeneration des periartikulären Gewebes auf.

Viele Leute stellen die gleiche Frage - was ist der Unterschied zwischen Arthritis und Arthrose? Osteoarthritis Ist eine Pathologie, die zur Niederlage von großen und kleinen Gelenken führt. Arthritis Ist eine entzündliche Erkrankung des gesamten menschlichen Körpers. Die Veränderungen, die im Körper auftreten, betreffen nicht nur die Gelenke. Am häufigsten sind bei Arthritis Herz und Nieren betroffen. Wenn Sie nicht die richtige Behandlung machen, können Komplikationen und sogar Tod auftreten.

Die Wahrscheinlichkeit, Arthrose oder Arthritis zu entwickeln, ist um 40-50 Jahre signifikant erhöht. Die Krankheit betrifft Frauen und Männer gleichermaßen. Die Krankheit tritt bei gesunden Menschen auf und ist in letzter Zeit signifikant gealtert (Arthrose betrifft Menschen über 30 Jahre alt). Daher ist es sehr wichtig zu wissen, was Arthrose ist und wie man diese Pathologie richtig behandelt.

Ursachen

Wie Arthrose tritt Arthrose im Körper aufgrund einer Stoffwechselstörung in bestimmten Gelenken auf. Dies führt zu einem Verlust der Elastizität des Knorpelgewebes.

Knorpel in den Gelenken der Gliedmaßen, kann durch Verstöße in der Produktion von Hormonen, verminderte Blutzufuhr zu den Gelenken, Verletzungen zerstört werden. Auch einige Krankheiten, wie rheumatoide Arthritis, können Arthrose verursachen.

Hauptgründe:

  • Verletzungen der Gliedmaßen in der Anamnese;
  • fortgeschrittenes Alter;
  • schwere Hypothermie;
  • das Vorhandensein von entzündlichen Prozessen in großen und kleinen Gelenken (Arthritis und Arthrose sind zwei Begleiterkrankungen);
  • erhöhtes Körpergewicht. In diesem Fall haben die Gelenke eine konstante zusätzliche Belastung;
  • allgemeine Intoxikation des Körpers;
  • häufige ARVI, akute Atemwegsinfektionen und Influenza;
  • pathologische Prozesse in der Schilddrüse;
  • Hämophilie;
  • Perthes-Krankheit.

Arthrose der Gelenke kann auch beim Menschen aufgrund von genetischen Störungen - Mutationen von Kollagen, Dysplasie.

Symptomatologie

Die Symptome der Arthrose manifestieren sich fast sofort. Das erste Anzeichen für die Entwicklung des pathologischen Prozesses sind starke Schmerzen bei Belastung auf ein bestimmtes Gelenk. Der Schmerz klingt ab, sobald das Gelenk in Ruhe ist. In medizinischen Kreisen werden die folgenden Gruppen von Symptomen der Arthrose unterschieden:

  • Schmerz. Scharfer Schmerz tritt nur auf, wenn bestimmte Bewegungen begangen werden. Seine Lokalisierung ist an der Stelle des betroffenen Gelenks. In der Nacht fast keine Beschwerden, weil das Gelenk in Ruhe ist. Schmerzen in einem ruhigen Zustand können sich nur während des Fortschreitens der Arthrose manifestieren;
  • Beweglichkeit in den Gelenken ist reduziert. Dies ist typisch für Arthrose und Arthritis. Im Anfangsstadium der Krankheit verursacht dieses Zeichen keine große Angst für den Patienten. Aber bald beginnen die Muskeln zu spastisch zu werden. Der Spalt zwischen den Gelenken verschwindet fast vollständig;
  • knirschen. Der Grund für sein Auftreten liegt in der Tatsache, dass aufgrund der Krankheit die Weichheit der Rotation des Knochens im Gelenk abnimmt. Sein Klang ist "trocken";
  • Deformation des betroffenen Gelenks. Dies ist auf das Wachstum von Osteophyten zurückzuführen. Dieses Symptom erscheint zuletzt. Die Behandlung von Arthrose ist in diesem Stadium am schwierigsten.

Stadien der Krankheit

Alle diese Zeichen von Arthrose treten in verschiedenen Stadien der Krankheit auf. In der medizinischen Praxis unterscheidet man drei Abschlüsse:

  • Arthrose von 1 Grad. Symptome der Arthrose sind nicht ausgeprägt. Meistens treten kleinere Schmerzen in den Gelenken während des Trainings oder des ausgedehnten Gehens auf. Pathologische Veränderungen treten in der Flüssigkeit und der Synovialmembran auf. Die Behandlung von Arthrose in diesem Stadium ist am effektivsten;
  • Arthrose des 2. Grades. Das Gelenk ist zerstört. Osteophyten werden gebildet. Der Schmerz mit Bewegung und Bewegung wird stärker, ein charakteristisches Knirschen ist in den betroffenen Gelenken zu hören;
  • Arthrose von 3 Grad. Dies ist das schwierigste Stadium der Entwicklung dieser Krankheit. Es gibt eine pathologische Veränderung in den Standorten von Patienten mit Gelenken. Es gibt eine Entzündung. Der Patient empfindet Steifigkeit während der Bewegung, da die Muskeln nicht vollständig abnehmen und ihre Funktionen ausführen können.

Arthrose der Gelenke in der dritten Stufe der Entwicklung ist extrem schwierig zu heilen. Mehr Erfolgschancen haben Sie, wenn Sie sich für einen qualifizierten Spezialisten entscheiden. Viele fragen sich, welcher Arzt behandelt Arthrose? In diesem Fall müssen Sie Hilfe von einem Rheumatologen suchen. Dies ist ein enger Spezialist, der sich mit der Behandlung von dystrophischen und entzündlichen Erkrankungen des Bindegewebes und der Gelenke, wie Arthrose und Arthritis, befasst.

Komplikationen

Wenn Sie nicht beginnen, Arthrose in den frühen Stadien seiner Entwicklung zu behandeln, kann es zu solchen Folgen führen:

  • vollständige Zerstörung des Gelenks;
  • es wird praktisch unmöglich sein, verschiedene Bewegungen auszuführen;
  • Bandscheibenvorfälle; Bandscheibenvorfälle;
  • Behinderung einer Person;
  • vollständige Verformung des Gelenks;
  • der Lebensstandard des Patienten wird sinken.

Behandlung

Die Frage, wie Arthrose zu behandeln ist, wird jeder gefragt, der die ersten Anzeichen der Krankheit zeigte. Der einfachste Weg, dies zu tun, ist in den frühen Stadien der Entwicklung des pathologischen Prozesses, bis die Störungen irreversibel werden. Das Wesen therapeutischer Maßnahmen besteht darin, die Ursachen der Entstehung von Arthrosen zu beseitigen und Entzündungen in den Gelenken zu beseitigen.

Ein wichtiger Bestandteil der komplexen Behandlung ist die Verwendung von Chondroprotektoren - zum Beispiel das Medikament Alflutop. Die Injektionsform bietet eine maximale Bioverfügbarkeit und Schnelligkeit des Medikaments, das dabei hilft, das Fortschreiten der Knorpelzerstörung zu stoppen, Entzündungen zu lindern und die Synthese von Hyaluronsäure zu stimulieren. Aufgrund des schnellen Wirkungseintritts sind keine Langzeitstudien des Medikaments erforderlich - nur 20 Injektionen zweimal im Jahr. Die Ergänzung mit der Behandlung von Arthrose kann die Dosierung und Dauer der NSAR-Anwendung reduzieren.

Prinzipien der Behandlung von Arthrose:

  • um übermäßige Belastungen der Gelenke auszuschließen;
  • Therapie mit entzündungshemmenden und analgetischen Tabletten. Auch in der komplexen Therapie aktiv nutzen Chondroprotektoren für Arthrose;
  • Bewegungstherapie;
  • Sanatoriumsbehandlung;
  • Magnetotherapie, Elektrotherapie, Lasertherapie, Stosswellentherapie;
  • intraartikuläre Sauerstofftherapie;
  • intraossäre Blockaden;
  • Es ist wichtig, die richtige Nahrung für Arthrose zu wählen.

Medikamente

Wie behandelt man Arthrose mit Medikamenten? Dieses Problem tritt am häufigsten bei Patienten auf. Die Behandlung wird mit Hilfe von drei Gruppen von Medikamenten durchgeführt:

  • hormonelle Kortikosteroide. Wirksam bei Arthrose im akuten Stadium. Einleitung - intraartikulär. Tabletten sind in diesem Fall weniger wirksam;
  • entzündungshemmende Medikamente. Sie werden verwendet, um die entzündlichen Prozesse im Gelenk zu reduzieren und das Schmerzsyndrom zu lindern. Ärzte empfehlen Patienten nicht, Pillen zu nehmen, da sie die Schleimhaut des Magens in gewissem Maße reizen. Daher werden sie meistens in eine Vene oder in einen Muskel injiziert;
  • Chondroprotektoren für Arthrose. Sie werden verwendet, um die Knorpelstruktur wiederherzustellen. Das am häufigsten verschriebene Chondroitinsulfat, da dieses Medikament sehr wirksam ist. Die Verwendung von Chondroprotektoren mit Arthrose führt zu positiven Ergebnissen in den ersten Stadien der Entwicklung des pathologischen Prozesses.

Volksrezepte

Die meisten Menschen wollen heutzutage keine Tabletten nehmen oder Injektionen machen. Sie fragen sich also, wie man Arthrose mit Hilfe von Volksheilmitteln heilen kann? In den meisten Fällen sind diese Mittel darauf ausgelegt, den Tonus des Körpers zu verbessern, die Blutzirkulation zu verbessern, Schmerzen zu lindern und die Immunität zu verbessern. Die Behandlung der Arthrose mit Volksmedizin ist in den frühen Stadien der Entwicklung des pathologischen Prozesses am effektivsten. Zur Behandlung dieser Krankheit werden Rezepte basierend auf den folgenden Pflanzen verwendet:

  • Ingwer;
  • Kalanchoe;
  • Samen von Sellerie;
  • Samen von Rizinusöl;
  • Zimt;
  • Kurkuma;
  • Schachtelhalm.

Tinkturen aus Lorbeerblättern, Meerrettich, Knoblauch und Roggensamen gelten ebenfalls als wirksam. Die Behandlung von Arthrose mit Volksmedizin wird am effektivsten sein, wenn sie mit der Behandlung von Medikamenten kombiniert wird.

Ernährung für Arthrose

Diät für Arthrose hat ihre eigenen Besonderheiten. Es ist besonders wichtig, Ihre Ernährung während der Phase der Exazerbation der Krankheit zu überwachen. Sie können nicht zu viel essen, da das Körpergewicht und die Belastung des betroffenen Gelenks zunehmen. Aber Sie können auch nicht hungrig sitzen. Der Knorpel sollte die notwendige Menge an Spurenelementen erhalten.

Diät für Arthrose zielt darauf ab, Übergewicht zu reduzieren. Daher sollte die Diät Kohlenhydrate entfernen. Süßes, Mehl, alkoholische Getränke sind vollständig ausgeschlossen.

In einer täglichen Diät können Sie Fischgerichte einschließen. Bevorzugt werden fettarme Sorten. Die führende Rolle in der Behandlung von Arthrose wird allen Lieblingsgerichten zugeordnet - Chill. Viele Ärzte empfehlen es zu verwenden, da es ein echtes Allheilmittel für Gelenke ist. Es enthält alle notwendigen Spurenelemente. Aber die wichtigste Komponente des Gerichts ist natürliches Kollagen.

Ernährung für Arthrose sollte regelmäßig sein. Es ist wichtig, in Portionen zu essen. Das tägliche Menü sollte reich an B-Vitaminen sein, die für die Regulierung des Stoffwechsels notwendig sind.

Wenn Sie sich an eine Diät für Arthrose halten, können Sie eine deutliche Verbesserung des Allgemeinzustandes erreichen.

Grundprinzipien der Ernährung:

  • das Menü sollte vollständig ausgewogen sein;
  • schweres Essen kann nicht in der Nacht gegessen werden. Es ist möglich, einen Arthroseanfall auszulösen;
  • Wenn die Krankheit nicht in einem akuten Stadium ist, ist es besser, nach einer Mahlzeit ein wenig zu gehen;
  • Essen sollte gebrochen sein;
  • es ist notwendig, ständig Ihr Gewicht zu kontrollieren und nicht zu erhöhen;
  • Wenn Tabletten verschrieben werden, ist es notwendig, die Aufnahme und den Verzehr von Lebensmitteln (vor oder nach der Mahlzeit) klar zu kontrollieren.

Diät für Arthrose hilft nicht nur unangenehme Symptome der Krankheit zu beseitigen, sondern auch den Zustand der Gelenke zu verbessern.

Prävention

Die Prävention der Arthrose beginnt mit der richtigen Ernährung. Es ist notwendig zu versuchen, die Aufnahme von Salz sowie von Nahrungsmitteln, die den Stoffwechsel stören können, zu reduzieren. Dazu gehören Hülsenfrüchte, fettes Fleisch, Alkohol. Die Diät schließt Kohl, Grüns und Fische ein.

Zur Vorbeugung von Arthrosen ist es notwendig, Sportunterricht zu besuchen, Aufwärmübungen durchzuführen. Wenn es möglich ist, ist es besser, ein paar Kilometer zu laufen. Es ist auch wichtig, Ihr Gewicht zu überwachen und keine Gewichtszunahme zuzulassen, da dies die entzündeten Gelenke zusätzlich belastet. Es wird nicht empfohlen, Pillen zu nehmen, um Gewicht zu verlieren, da sie den Stoffwechsel im Körper stören können.

Wenn du denkst, dass du es getan hast Osteoarthritis und die für diese Krankheit charakteristischen Symptome, dann kann ein Rheumatologe Ihnen helfen.

Wir empfehlen auch, unseren Online-Diagnose-Service zu nutzen, der anhand der Symptome die wahrscheinlichen Krankheiten auswählt.

Arthritis ist eine ziemlich breite Gruppe von Krankheiten, die sowohl kleine als auch große Gelenke betrifft. Sie entwickeln einen entzündlichen Prozess und der Knorpel verschleißt allmählich und hört auf, seine grundlegenden Funktionen zu erfüllen. Sehr oft betrifft diese Pathologie das Schultergelenk Ursachen Ursachen Formen Symptomatik Diagnose Behandlung Volksrezepte Empfehlungen Das Plastische Gelenk ist das beweglichste Gelenk im menschlichen Körper. Arthritis kann sowohl ein als auch zwei Gelenke gleichzeitig betreffen. In der Regel ist das Schultergelenk am leichtesten behandelbar, aber das Ergebnis der Therapie hängt direkt vom Entwicklungsstadium des pathologischen Prozesses ab, den der Patient einer medizinischen Einrichtung zuwendet. Das Schultergelenk ist ein ziemlich verletzlicher und ungeschützter Ort, da es andauernden und erhöhten Belastungen standhält. Dies ist das am häufigsten traumatisierte Gebiet. Als Folge können verschiedene Komplikationen auftreten, die zur Entwicklung von Arthritis des Schultergelenks führen. Und es ist in allem gefährlich, dass die Krankheit im chronischen Stadium gewöhnlich ohne ein einzelnes ausgesprochenes Symptom fortschreitet. Daher ist es sehr schwierig, das Vorhandensein eines pathologischen Prozesses in der ersten Stufe nachzuweisen. Wenn eine Person Veränderungen in der Funktion des Gelenks bemerkt hat, sollte sie keine Zeit verlieren, um einen Arzt aufzusuchen, um eine genaue Diagnose zu stellen. Der Erfolg der Behandlung von Arthritis hängt weitgehend von seinem Stadium ab.

Eine der häufigsten Beschwerden, die ein Arzt von Patienten hört, sind die Schmerzen in den Knien. Als es verursacht wird, nicht immer ist es möglich, sofort zu sagen, nachdem alle Knie von verschiedenen Krankheiten leiden können, von denen eine Arthrose eines Kniegelenks ist. Es ist auch bekannt als Gonarthrose, und ist eine Gelenkverletzung, die in der Regel nicht entzündlich ist und trägt zur Zerstörung von Knorpel, Verformung von Knochen und Einschränkung der Bewegungen des Patienten.

Periarthritis ist eine Erkrankung, bei der periartikuläre Gewebe betroffen sind. Wenn Arthritis das Gelenk selbst entzündet, dann in diesem Fall die entzündlichen Prozesse die Kapsel des Gelenks oder Sehnen, Bänder, Synovialbeutel, Muskelgewebe an der Stelle der Befestigung des Gelenks an den Knochen. Eine solche Erkrankung kann alle Arten von interossären Gelenken betreffen, die im Bewegungsapparat des Körpers vorhanden sind.

Die Arthrose des Ellenbogengelenks ist eine degenerative und degenerative Erkrankung, die eine Verletzung der normalen Funktion des Ellenbogens darstellt. In verschiedenen Quellen tritt unter dem Namen Epikondylose auf. Charakteristische Merkmale sind eine Abnahme des Volumens der Synovialflüssigkeit, was zu einer erhöhten Reibung, einer Abnahme der Gelenkintervalle, sowie dem Wachstum von Osteophyten beiträgt. Dies wiederum verursacht Schmerzen und schränkt die Mobilität ein.

Osteoarthritis des Hüftgelenks ist eine Krankheit, die auch unter dem Namen Coxarthrose auftritt und betrifft in der Regel Menschen nach vierzig Jahren. Seine Ursache ist eine Verringerung des Verteilungsvolumens der Synovialflüssigkeit im Gelenk. Laut medizinischer Statistik leiden Frauen häufiger an einer Koxarthrose als Männer. Es betrifft ein oder zwei Hüftgelenke. Diese Erkrankung stört die Ernährung des Knorpelgewebes, was seine nachfolgende Zerstörung zur Folge hat und die Beweglichkeit des Gelenks einschränkt. Das Hauptunheilzeichen ist Schmerzen in der Leistengegend.

Mit Hilfe von Körperübungen und Selbstkontrolle können die meisten Menschen auf die Medizin verzichten.

Ursachen, Symptome der Arthrose, ihre Komplikationen und Behandlungsmethoden

Osteoarthritis ist eine Erkrankung der Gelenke, die als dystrophisch und mit der langsamen Zerstörung des Knorpels im Gelenk in Verbindung gebracht wird. Bei Arthrose treten über einen langen Zeitraum Veränderungen auf, Umbau der Gelenkenden der Knochen, Entzündung und Degeneration der periartikulären Gewebe. In einem solchen Konzept wie "Arthrose" ist auch noch nicht eine sehr große Gruppe von Gelenkerkrankungen degenerativ-entzündlichen Art, die verschiedene Ursachen für die Entstehung und ähnliche Mechanismen ihrer Entwicklung haben.

Osteoarthrose gilt als die häufigste Gelenkerkrankung der Welt, laut Statistik leiden bis zu 80% der Weltbevölkerung an Arthrose. Läsionen dieser Art sind sehr häufig und stehen nach Onkologie und Herz-Kreislauf-Erkrankungen an dritter Stelle.

Die Wahrscheinlichkeit, mit zunehmendem Alter eine Arthrose zu entwickeln, steigt um ein Vielfaches. Die Erkrankung betrifft Männer und Frauen gleichermaßen, mit Ausnahme der Arthrose der Interphalangealgelenke, wie sie am häufigsten bei Frauen auftritt. Osteoarthritis überholt Menschen im arbeitsfähigen Alter - ab 30 Jahren und jedes Jahr steigt die Zahl der Fälle stetig und stetig.

Ursachen von Arthrose

Arthrose entsteht durch eine Stoffwechselstörung im Gelenk, die wiederum dazu führt, dass der Knorpel an Elastizität verliert. Dies kann durch einen vollständigen oder teilweisen Verlust von Proteoglykanen aus dem Knorpel in der Regel aufgrund ziemlich tiefer Risse im Knorpel selbst erleichtert werden. Der Verlust von Proteoglykan kann auch aus einem anderen Grund auftreten: wegen des Versagens ihrer Produktion durch die Zellen des Gelenks.

Wie Experten sagen, verringerten sich die Gründe, aus denen sein kann, kann beginnen, um den Gelenkknorpel zu brechen eine metabolische, Hormonstörungen, Blutfluss Gelenk-, erbliche Faktoren, fortgeschrittenes Alter, Verletzungen und Erkrankungen wie rheumatoider Arthritis und sogar Psoriasis. Die häufigste Ursache der Arthrose ist jedoch eine unkontrollierte Belastung der Gelenke, während der Knorpel dem nicht widerstehen kann.

Darüber hinaus können folgende Ursachen das Auftreten und die Entwicklung von Arthrosen beeinflussen:

Vorherige Verletzungen. Es kann Dislokationen, Prellungen, Brüche, Bandrupturen und andere Verletzungen sein.

Stoffwechselstörungen.

Überschüssiges Körpergewicht, dadurch zusätzliche Belastung der Gelenke.

Entzündungsprozess in den Gelenken - akute eitrige Arthritis.

Schlechte Qualität des Essens.

Krankheiten der Autoimmunität - Lupus erythematodes, rheumatoide Arthritis.

Allgemeine Intoxikation des Körpers.

Häufige Erkältungen.

Verletzung der Blutgerinnung (Hämophilie).

Perthes-Krankheit ist eine Verletzung der Blutversorgung des Kopfes des Femurs.

Es gibt auch mehrere genetisch bedingte Ursachen, die zur Entstehung von Arthrosen führen:

Wenn man eine Arthrose der Hand und der Finger in Betracht zieht, fanden die Wissenschaftler heraus, dass die sogenannten Knoten von Bushard und Geberden als Krankheit vererbt werden können.

Verletzung der Bildung von Gelenken und Bandapparat in der intrauterinen Phase, die zu Dysplasie führt. Vor diesem Hintergrund kommt es zu einem schnellen Verschleiß des Gelenkes und Arthrose.

Mutationen von Kollagen 2 Spezies. Wenn es im Bindegewebe Anomalien in der Struktur des fibrillären Proteins gibt, kommt es zu einer schnellen Zerstörung des Knorpels.

Auch in der nahen Zukunft besteht die Gefahr, dass eine solche Krankheit wie Arthrose auftritt. Es gibt Menschen, deren Berufe sind: Maurer, Bergarbeiter, Fischer, Schmied, Metallurg - und andere Tätigkeitsbereiche, die mit erhöhter körperlicher Arbeit verbunden sind.

Symptome der Arthrose

Das Symptom der Arthrose ist Schmerz, wenn Sie auf das Gelenk laden, das nachläßt, wenn das Gelenk in Ruhe ist; verminderte Beweglichkeit des Gelenks, Knirschen, Gefühl von Muskelverspannungen in der Gelenkregion. Periodisch von Arthrose betroffen Gelenk können anschwellen und schließlich verformt sich.

Betrachten Sie die folgenden 4 großen Gruppen von Symptomen der Arthrose:

Schmerz. Das Vorhandensein von Schmerzen ist das erste Zeichen einer Arthrose der Gelenke. Es kann angenommen werden, dass, wenn eine ihrer Verletzungen ähnliche Gefühle hat, aber eine Arthrose vorliegt, der Schmerz einige Merkmale aufweist. Erstens ist es der Beginn starker Schmerzen oder erheblicher Beschwerden während der Bewegung. Es wird an der Stelle lokalisiert, an der sich das erkrankte Gelenk befindet. Wenn eine Person aufhört sich zu bewegen und in einen Zustand der Ruhe übergeht - der Schmerz vergeht.

In der Nacht, unangenehme Empfindungen Menschen fast nicht erleben, außer während der Umwälzungen des Rumpfes, die optimale Position zu finden - der Patient schläft ruhig ein. Es gibt Schmerzen in der Ruhe nur im Stadium der Krankheitsprogression, sie haben eine gewisse Ähnlichkeit mit Zahnlumbago, wenn eine Person nicht einschlafen kann. Sie zeigen sich näher am Morgen - um 5 Uhr.

Am Anfang des Schmerzes gibt es also praktisch keinen Schmerz, er kann nur durch Bewegung oder Abtasten gefühlt werden, im Laufe der Zeit nimmt das menschliche Leiden zu und das Gelenk braucht mehr und mehr Ruhezeiten. Dann wird das Leben und überhaupt zur Folter - der hyaline Knorpel wird dünner, der Knochen wird freigelegt, Osteophyten beginnen zu wachsen. Scharfe Schmerzen quälen sich fast unaufhörlich, noch intensiver bei schlechtem Wetter und Vollmond.

Das Knirschen. Ein nicht weniger indikatives Symptom der Arthrose ist das Vorhandensein eines Knirschens. Es wird dadurch hörbar, dass die Weichheit der Rotation von Knochen im Gelenk reduziert wird, sie aneinander reiben, so dass ein charakteristischer Klang entsteht. Das Knacken kann bei anderen Krankheiten gehört werden, und auch wenn die Gelenke gesund sind. Aber es ist der Arthrose-Crunch, der sich in seinem "trockenen" Klang unterscheidet. Je weiter die Krankheit fortschreitet, desto heller wird der Ton. In diesem Fall, wenn Sie ein Knirschen hören, werden Sie Schmerz empfinden. Dadurch ist es möglich, den von den Gelenken bei der Arthrose erzeugten Schall von dem üblichen harmlosen Schnappen zu unterscheiden.

Eine eingeschränkte Beweglichkeit in den Gelenken ist ein weiteres charakteristisches Symptom der Arthrose. In der Anfangsphase stört dieses Phänomen den Patienten nicht, aber mit dem Fortschreiten der Arthrose führt die Keimung der Knochenneoplasmen dazu, dass die Muskeln spastisch und der Gelenkspalt fast vollständig verschwindet. Dies ist der Grund für die Unbeweglichkeit der Gliedmaßen an der Stelle der Verletzung.

Deformation des Gelenks. Seine Veränderung wird durch das Wachstum von Osteophyten auf der Oberfläche von Knochen und die Ankunft von Synovialflüssigkeit verursacht. Obwohl Deformität eines der spätesten Symptome ist, wenn Arthrose das Gelenk bereits in einem großen Ausmaß beeinflusst hat.

Der Verlauf der Krankheit ist durch Exazerbationsphasen und Remissionsphasen gekennzeichnet. Dies erschwert die unabhängige Diagnose der Arthrose erheblich, da sie sich nur auf ihre eigenen Empfindungen stützt. Deshalb muss man beim Arzt die Spezifikation der Diagnose beantragen.

Bei einer Röntgenuntersuchung wird er in der Lage sein, die folgenden Anzeichen zu erkennen und den Grad des Krankheitsverlaufs zu bestimmen:

Stadium 1 ist dadurch gekennzeichnet, dass keine Osteophyten vorhanden sind, der Gelenkspalt kann etwas eingeengt werden.

Im Stadium 2 besteht der Verdacht auf eine leichte Einengung der Lücke, Osteophyten haben sich bereits gebildet.

In 3 Stufen ist die Verengung der Lücke deutlich sichtbar, es gibt mehrere Osteophyten, das Gelenk beginnt sich zu verformen.

Stadium 4 ist durch eine fast vollständige Abwesenheit eines Gelenkspaltes, mehrerer Osteophyten und signifikanter Deformation gekennzeichnet.

Komplikationen der Arthrose

Wenn Sie keine Arthrose gebührende Aufmerksamkeit, Zeit haben und nicht richtig behandelt wird, kann es nicht nur zu einer vollständigen Zerstörung des Gelenkes des Patienten führt, sondern auch auf die Biomechanik der Wirbelsäule Veränderung, warum kann Hernie von Bandscheiben erscheinen und Osteoarthritis Entwicklung in anderen beginnen, noch gesunde Gelenke. Die Komplikation der Gelenkarthrose ist besser nicht zu tolerieren.

Als Hauptkomplikationen der Arthrose werden folgende Krankheitsbilder unterschieden:

Unmöglichkeit der Realisierung von Bewegungen.

Verletzung der Biomechanik der Wirbelsäule und anderer Gelenke.

Bandscheibenvorfälle.

Verminderter Lebensstandard der Patienten.

Methoden der Behandlung

Um kranke Gelenke in einem frühen Stadium besser behandeln zu können, muss die Behandlung selbst pathogenetisch und komplex sein. Das Wesen der Behandlung ist, die Ursachen zu beseitigen, die zur Entwicklung dieser Krankheit beitragen, es ist auch notwendig, die entzündlichen Veränderungen zu beseitigen und die Funktionen wiederherzustellen, die früher verloren gegangen sind.

Die komplexe Behandlung der Arthrose umfasst Medikamente, die entzündungshemmende und schmerzlindernde Eigenschaften haben, und es sollten auch physiotherapeutische Verfahren durchgeführt werden, die eine analgetische Wirkung auf die Gelenke haben. Wenn die Behandlung in einem Sanatorium durchgeführt wird, besteht sie aus klimatischen Bedingungen, die sich günstig auf die Gelenke auswirken, sowie auf die Verwendung von Mineralwasser und Schlamm.

Im Herzen der Behandlung von Arthrose sind einige Grundprinzipien festgelegt:

Beschädigte Verbindungen sollten von übermäßiger Belastung befreit werden. Wenn möglich, sollte zum Zeitpunkt der Behandlung im Allgemeinen minimiert werden.

Nach dem etablierten orthopädischen Regime.

Kurse der Physiotherapie.

Einen Kurs der Physiotherapie absolvieren, die Magneto- und Elektrotherapie, Stoßwelle und Lasertherapie einschließt.

Sanatorium Behandlung. Dies ist einmal jährlich auf Empfehlung eines Arztes notwendig, um sich in spezialisierten Kurorten behandeln zu lassen.

Sättigung des Gelenks mit Sauerstoff oder sogenannte intraartikuläre Sauerstofftherapie.

Therapie mit Medikamenten.

Intraossäre Blockaden sowie Dekompression der Metaepiphyse.

Rationeller Ansatz für die Ernährung.

Lassen Sie uns im Detail die medikamentöse Behandlung betrachten:

Entzündungshemmende Mittel. Wenn Sie die Therapie der Arthrose auf komplexe Weise angehen, können Sie den Krankheitsverlauf verlangsamen und die Lebensqualität erheblich verbessern. Ausführlicher lohnt es sich, auf einige Punkte der Behandlung zu verweilen. Insbesondere umfasst die medikamentöse Therapie im Anfangsstadium die Entfernung des Schmerzsyndroms sowie die Beseitigung der entzündlichen Prozesse, die in den Gelenken auftreten. Um dies zu tun, verwenden alle Ärzte nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente. Erfahrene Ärzte empfehlen ihre orale Einnahme nicht, da diese Medikamente die Magenwände stark reizen. Daher wird, abhängig von dem gewählten Arzneimittel, entweder eine intravenöse oder eine intramuskuläre Injektion verwendet. Manchmal werden NVPs als Hilfsstoffe in Form von Salben verwendet, aber ihre Absorption ist extrem niedrig, so dass ein signifikanter Effekt nicht erreicht werden kann.

Hormonelle Kortikosteroide. Wenn sich die Arthrose im Stadium der Exazerbation befindet, ist es ratsam, hormonelle kurze Steroide zu nehmen. Sie werden unter Verwendung von Medikamenten wie Hydrocortison oder Diprospan in das Gelenk injiziert. Äußerlich können Sie einen speziellen Gips, eine Salbe oder eine Tinktur verwenden, die auf der Basis von Paprika hergestellt werden.

Chondroprotektoren zur Wiederherstellung des Knorpels und zur Verbesserung der Qualität der Synovialflüssigkeit sind nicht überflüssig. Als die häufigsten Mittel dieser Gruppe werden Glucosamin oder Chondroitinsulfat verwendet. Der Kurs dauert eine ziemlich lange Zeit, bis zu dem Zeitpunkt, wenn es keine Verbesserung gibt. Wenn jedoch der erwartete Effekt während der halbjährlichen Einnahme nicht auftritt, sollten die Arzneimittel abgesetzt werden. Auch intraartikulär, zusammen mit Chondroprotektoren, ist der Einsatz von Arzneimitteln auf Hyaluronsäurebasis ratsam. Sie tragen zur Bildung einer Zellhülle bei, die für die Knorpelbildung verantwortlich ist.

Diacerein. Das therapeutische Regime kann durch die Aufnahme von Diacerein ergänzt werden, das die Regeneration von Knorpelgewebe fördert. Aber die Wirkung des sofortigen Wartens folgt nicht, in der Regel treten Verbesserungen nach zwei Wochen oder sogar einem Monat nach der ersten Einnahme ein.

Wenn der Fall besonders schwerwiegend ist, kann die Verwendung von narkotischen Analgetika verschrieben werden. Aber sie werden sehr selten benutzt, wenn die restlichen Mittel nicht den gewünschten Effekt brachten.

Richtige Ernährung mit Arthrose

Separat ist nötig es auf die Geburt während der Exazerbation der Krankheit zu stoppen. Es gibt auch bestimmte Empfehlungen - Sie können nicht zu viel essen, da dies zur Anhäufung von zusätzlichen Pfunden beiträgt, aber Sie können nicht hungern, da die Knorpelversorgung mit wichtigen Elementen gestört wird. Die Hauptaufgabe eines Patienten mit Übergewicht besteht darin, ihn zu reduzieren. Um dies zu tun, einfach die schnellen Kohlenhydrate aus der Nahrung entfernen, sind sie in allen Mehlprodukten und Süßigkeiten enthalten. Das Verbot ist Alkohol und vor allem Bier.

Es gibt absolut keine Ansprüche an Fischgerichte - sie können ziemlich viel natürlich in vernünftigen Mengen konsumiert werden. Aber man sollte sich nicht auf seine zu fettigen Noten verlassen, um zu wissen, wie kalorienreich sie sind, also werden die zusätzlichen Pfunde Sie nicht warten lassen.

Eine wichtige Rolle bei der Behandlung von Arthrose wird von der Kälte genommen. Überraschenderweise ist es dieses Gericht, das für die Aufnahme in die Ernährung aller Ärzte empfohlen wird. Solches Essen wird ein echtes Lagerhaus für Mikroelemente für Gelenke sein. Die wichtigste Komponente in der Kälte ist Kollagen natürlichen Ursprungs. Es wird relativ schnell vom Körper aufgenommen und bildet die Grundlage für jegliches Bindegewebe. Dank des regelmäßigen Verzehrs von Holland können Sie gute Ergebnisse erzielen - die Gelenke werden beweglicher, die Auskleidung ihres Gewebes elastisch - und der Knorpel und die Knochen werden an Stärke gewinnen.

Vergessen Sie nicht die regelmäßige Einnahme von Vitaminen mit Nahrung. Für Patienten mit Arthrose sind insbesondere Vitamine der Gruppe B von Bedeutung, die dafür sorgen, dass der Stoffwechsel ohne unnötige Störungen verläuft. Und dort, wo der Stoffwechsel gestört wird - da und die Gelenke fühlen sich gut an. Dank Thiamin aus Bohnen und Erbsen wird die Synthese von Fetten, Kohlenhydraten und Proteinen beschleunigt.

Pyridoxin hilft bei der Produktion von Hämoglobin. "Get it" kann mit Bananen, Nüssen, Kohl und Kartoffeln gegessen werden. Es lohnt sich, Greens und Hülsenfrüchte zu mögen. Sie werden eine Quelle von Folsäure werden. Es wird nützlich sein für die Leber, Pilze, Milchprodukte, sowie Eier. Sie sind reich an Riboflavin. Sie können natürlich auch Vitamin-Komplexe konsumieren, aber von den Produkten werden alle notwendigen Elemente besser aufgenommen, und somit wird der Prozess der Wiederherstellung des Knorpels schneller gehen.

Die Hauptprinzipien der Ernährung für Arthrose sind wie folgt:

Nehmen Sie nachts kein schweres Essen zu sich, um keinen Arthroseanfall zu bekommen.

Überwachen Sie das Gewicht ständig, um eine Gewichtszunahme und damit eine zusätzliche Belastung der Gelenke zu vermeiden.

Wenn es keine Verschlimmerung der Krankheit gibt - gehen Sie nach dem Essen spazieren.

Die Speisekarte muss ausgewogen sein, zusammengestellt mit dem behandelnden Arzt.

Nach dem vorgeschriebenen Behandlungsschema kann erreicht werden, dass die Krankheit zurückgeht und die geschädigten Gewebe beginnen sich zu erholen.

Autor des Artikels: Aleksandr Sergeevich Kaplan, Traumatologe, Orthopäde

Zeichen der Arthrose - Symptome der Arthrose

Osteoarthritis am häufigsten betroffen sind die Knie- und Hüftgelenke sowie die Gelenke der großen Zehe. Etwas weniger häufig - Knöchelgelenke und jene Gelenke der Finger, die näher an den Nägeln sind (distale Interphalangealgelenke). Andere Gelenke sind erstaunt Arthrose ziemlich selten.

Für jede Art von Arthrose zeichnet sich durch ihre "individuellen" Merkmale aus. Es gibt jedoch charakteristische Symptome, die den meisten Arten von Arthrose gemeinsam sind.

1. Schmerzen im Gelenk. Einer der ersten und grundlegenden Symptome der Arthrose Schmerzen im betroffenen Gelenk. Streng genommen ist der Schmerz typisch für alle Arten von Gelenk- und periartikulären Erkrankungen. Aber es gibt solche Merkmale des Schmerzes, die darauf hinweisen können, dass der Schmerz durch Arthrose verursacht wird. So kommt es bei Arthrose am häufigsten zu Gelenkschmerzen.

Zum Beispiel, wenn ein Patient von Arthrose des Kniegelenks betroffen ist, wird der Schmerz beim Gehen, Laufen und Hocken erscheinen; aber sobald der Kranke entscheidet, ins Bett zu gehen und eine bequeme Position wunde Füße zu finden, wird der Schmerz allmählich nachlassen, und etwa eine Stunde später spurlos verschwinden zu lassen - bis zum nächsten Last. Im Gegensatz zu solchen Schmerzen, die Schmerzen verursacht durch Entzündung des Gelenkes (Arthritis), zeigt sich tagsüber weniger, wenn man sich bewegt. Aber nachts, in Ruhe, zwischen drei und fünf Stunden, beginnt sie, die Person am meisten zu "nagen". Menschen, die diese Art von nächtlichen entzündlichen Gelenkschmerzen erlebt haben, vergleichen es manchmal mit Zahnschmerzen - es ist so stark.

Anmerkung von Dr. Evdokimenko.
Es sollte beachtet werden, dass mit Arthrose Manchmal gibt es auch Nachtschmerzen - aber sie entstehen nur beim Fahren, Versuchen Sie mitten in der Nacht aufzustehen oder wenn Sie sich im Bett von einer Seite zur anderen und manchmal - in einer unbequemen Position der erkrankten Gliedmaße während des Schlafes. Das heißt, eine Person, die an Arthrose leidet, in einen Zustand der Ruhe zurückkehrt oder eine unbequeme Position verändert, kann leicht solche schmerzhaften Empfindungen loswerden. Von Schmerz verursacht durch Arthritis, so leicht, uns loszuwerden, wird nicht gelingen. "Arthritische" Schmerzen hängen gewöhnlich nicht stark von der Bewegung und von der bequemen oder unbequemen Position des betroffenen Gelenks ab. Sie schaffen es nur selten, sie zu vertreiben, sie sitzen bequem im Bett. Entzündungsschmerzen, sozusagen, "leben ihr eigenes Leben" und reagieren manchmal nicht auf die Position des Gelenks oder auf Hitze oder Kälte. Meistens können sie nur durch die Einnahme von entzündungshemmenden Medikamenten reduziert werden.

Zuerst Arthrose Schmerzen Es ist schwach und tritt nur bei einer signifikanten Belastung auf. Übrigens ist es die Geringfügigkeit von Schmerzen im ersten Stadium der Arthrose, die dazu führt, dass die meisten Patienten selten rechtzeitig einen Arzt aufsuchen. Erst nach einiger Zeit wird der Schmerz deutlich verstärkt und im zweiten Stadium der Arthrose treten Schmerzempfindungen schon ab der minimalen Belastung oder unmittelbar danach auf. Das heißt, Schmerz wird jetzt durch fast jede Bewegung im betroffenen Gelenk verursacht. Nach einer längeren Pause geht es meist ganz durch, kommt aber bei der nächsten Bewegung sofort wieder zum Vorschein.

In der Zukunft, in der dritten Phase Arthrose, der Schmerz fängt an, die Person sogar in der Ruhe zu stören. Wie wir gesagt haben, kann der Patient schwierig sein, eine bequeme Position im Bett zu finden, das betroffene Gelenk ordnen, so dass es nicht weh tut. Und dennoch kann eine Person, wenn sie die richtige Position findet, normalerweise einschlafen. Obwohl, wenn das Gelenk mit der Blutzirkulation kombiniert Zerstörung, die Gelenke beginnen zu „verdrehen“, auch in der Nacht, in der Regel durch das Wetter ändert, oder, wie die Patienten selbst, „Regen“. Dieses "Verdrehen" der Gelenke lässt sich meist nur durch wärmende Salben oder trockene Hitze beheben.

2. Crunch im Gelenk. Knirschen im Gelenk - das zweitwichtigste Symptom der meisten Arthrosen. Normalerweise ist ein solches Knirschen mit der Reibung der Verbindungsflächen verbunden, die in der Form nicht perfekt zueinander passen. Natürlich können gesunde Gelenke auch leicht "klicken" - und manche Leute schnappen sogar sehr laut. Aber der Arthrose-Crunch hat eine ganz andere Tonalität, er ist rau und "trocken". Und wenn im ersten Stadium der Krankheit das Knacken des Gelenks relativ schwach ist, wird es mit fortschreitender Arthrose hörbarer und klarer.

Anmerkung von Dr. Evdokimenko.
Ich möchte betonen, dass man nicht die grobe arthritischen Knirschen im Gelenk verwechseln sollte, immer von Schmerzen im Zusammenhang mit unschädlichen Knirschen Gelenke Fall in einigen gesunden Menschen begleitet und wird nicht von Schmerzen begleitet. Eine solche Knirschen Gelenke können nur eine Folge der schwachen Bänder, übermäßige Beweglichkeit der Gelenke oder eine andere individuelle Merkmale in der Struktur der Gelenke des Individuums sein. In der Regel ist ein solches Knirschen nicht gefährlich, hat keine negativen Folgen und erhöht das Risiko für Gelenkerkrankungen nicht.

3. Verminderte Beweglichkeit der Gelenke. Verringerung der Beweglichkeit des Gelenks, d.h. eine Abnahme der Bewegungsamplitude im betroffenen Gelenk - Dies ist ein weiteres häufiges Symptom bei Arthrose. Im Anfangsstadium der Arthrose ist die Abnahme der Gelenkbeweglichkeit gewöhnlich nicht sehr ausgeprägt. Mit fortschreitender Krankheit wird jedoch die Bewegungsamplitude im betroffenen Gelenk auf ein Minimum reduziert. Dies ist auf eine Abnahme der Gelenkspalt, die Entwicklung von "Dornen" - Osteophyten, und mit Krampf der Muskeln um das beschädigte Gelenk zurückzuführen.

4. Deformation des Gelenks (Ändern der Erscheinung des Gelenks). Deformation des Gelenks wird durch mehrere Gründe verursacht. Die erste von ihnen ist das Wachstum um das Gelenk von Osteophyten - spezielle Knochenwucherungen, "Dornen". Der zweite Grund ist die Verformung und Modifikation der Knochen, die im Gelenk artikulieren. Darüber hinaus kann sich das Aussehen des Gelenkes ändern, wenn es von innen mit einer zusätzlichen Menge an Gelenkflüssigkeit "raspiranii". Eine solche übermäßige Ansammlung von Flüssigkeit in der Gelenkhöhle tritt häufig aufgrund einer Entzündung der Gelenkgewebe auf und wird als "Synovitis".

Artikel von Dr. Evdokimenko © für das 2003 erschienene Buch "Arthrosis".
Herausgegeben im Jahr 2011.
Alle Rechte vorbehalten.

Arthrose und Arthritis - was ist das? Was unterscheidet Arthrose von Arthritis? Arthrose und Arthritis sind Erkrankungen, bei denen Gelenkschäden auftreten. Aus diesem Grund, und auch wegen der Konsonanz von Namen, verstehen viele Menschen den Unterschied zwischen Arthritis und Arthritis nicht und nehmen sie als etwas Ähnliches wahr. Unterdessen sind Arthrose und Arthritis von der gleichen Sache weit entfernt.

Die charakteristischsten Zeichen der Arthritis (Symptome der Arthritis) In diesem Kapitel werde ich Ihnen über die speziellen "alarmierenden" Symptome berichten, die für Arthrose uncharakteristisch, aber typisch für Arthritis sind.

Umfragen zur Differentialdiagnose zwischen Arthritis und Arthrose erforderlich. Blutbild, Blutchemie und die Analyse auf Revmoproby, Röntgenstrahlen der Gelenke, Röntgen Iliosakralgelenks, in einigen Fällen - ein Röntgen der Wirbelsäule, Radioisotopen-Scanning des Skeletts, Computer oder Magnetresonanztomografie (CT oder MRI).

Andere Ursachen von Schmerzen in den Gelenken. Schmerzen in den Sehnen. Schmerzen bei Verstopfung oder Verletzung des Gelenks. Gelenkschmerzen aufgrund von Durchblutungsstörungen.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie