Die Bauchspeicheldrüse ist das Organ, das die Enzyme produziert, die notwendig sind, um Nahrung zu verdauen. Auch die Bauchspeicheldrüse ist verantwortlich für die Produktion von Insulin im Körper, das heißt, sie ist verantwortlich für die Höhe des Zuckers im Blut. Daher können irgendwelche Probleme, die mit der unsachgemäßen Bedienung dieses Körpers verbunden sind, für einen Mann sehr beklagenswert enden. Die Krankheit, die durch eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse gekennzeichnet ist, wird Pankreatitis genannt und kann in akuten oder chronischen Formen auftreten.

Symptome

Die Exazerbation der Pankreatitis ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • starke Schmerzen im Oberbauch oder Gürtelrose; auch Schmerzen können zurück geben,
  • Übelkeit, Erbrechen,
  • alter Stuhl (meist Durchfall, nicht vollständig verdautes Essen, aber Verstopfung),
  • Fieber, Schüttelfrost,
  • Senkung des arteriellen Drucks, Schwäche und Blässe, manchmal Zyanose, vermehrtes Schwitzen,
  • das Aussehen in einigen Fällen von Flecken oder Ausschlägen im Bauch,
  • unangenehmer Geschmack im Mund,
  • Abneigung gegen jedes Essen.

Wenn Sie diese Anzeichen ignorieren und innerhalb von 6 Monaten, wird akute Pankreatitis allmählich chronisch werden. In diesem Fall werden alle langfristigen Schmerzen im linken oder rechten Hypochondrium, die zu Blähungen führen, zu allen oben genannten Zeichen hinzugefügt. Der Patient hat Sodbrennen, Aufstoßen, häufige Übelkeit. Aufgrund einer unzureichenden Insulinproduktion kann sich eine Krankheit wie Diabetes entwickeln. Oft kann es zu einer Abnahme des Körpergewichts, Gelbfärbung der Augensklera kommen. Das Gewebe der Bauchspeicheldrüse wird durch ein Bindegewebe ersetzt, dh langsam wird das erkrankte Organ langsam zerstört. Dies kann später zur Entfernung der Bauchspeicheldrüse und zu ernsthaften Problemen im ganzen Körper führen.

Ursachen

Die Hauptursachen für Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse sind:

  • häufiges Überessen,
  • Missbrauch von fettigen, frittierten, scharfen Speisen, Fastfood;
  • Alkoholmissbrauch,
  • hormonelles Versagen, metabolische Anomalie,
  • Verwendung einiger Medikamente, insbesondere in der falschen Dosis,
  • Erkrankungen der Gallenblase, Steine ​​in der Gallenblase, Obstruktion der Gallenwege,
  • entzündliche Erkrankungen im Zwölffingerdarm,
  • die Anwesenheit von Helminthen (insbesondere Ascariasis).

Notfallhilfe zu Hause

Also, wie lindert man den Schmerz in der Bauchspeicheldrüse zu Hause?

Es ist wünschenswert, den Patienten sofort zu setzen, sein Körper sollte leicht nach vorne geneigt sein. In dieser Position sind die starken Schmerzen, die bei einem Pankreatitisanfall auftreten, abgestumpft. Sie können nicht ins Bett gehen, besonders in der ersten Stunde nach dem Beginn eines Angriffs, dies wird nur die Schmerzen verstärken.

Versuchen Sie nicht, Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse durch warme Umschläge zu reduzieren. Im Gegenteil, du brauchst Kälte und Frieden. Verwenden Sie eine Wärmflasche mit Eis oder einem in Eiswasser getränkten Handtuch, das Sie an der Bauchspeicheldrüse befestigen müssen, vorzugsweise von der Rückseite oder von der linken Seite.

Bei der Attacke muss man die Aufnahme irgendwelcher Lebensmittel für 24 Stunden genau ausschließen, es wird helfen, die Belastung der Bauchspeiseldrüse zu verringern. Wenn der Schmerz nachlässt, können Sie leichtes Essen (Brei auf dem Wasser, gekochtes Gemüse, fettarmer Fisch, Hühnerfleisch) eingeben. Sie brauchen kleine Portionen, aber oft (alle 2-3 Stunden), um das Verdauungssystem des Patienten nicht zu belasten. Innerhalb von 2-3 Monaten müssen Sie sich an eine Diät halten, um das Wiederauftreten eines Angriffs auszuschließen. Frittiertes, fettiges, scharfes Essen, Gewürze, Gewürze, Konserven, Salzgehalt ausschließen. Es ist auch notwendig, die Verwendung von Alkohol auszuschließen.

Bei einem Anfall einer akuten Pankreatitis sollte so oft wie möglich in kleinen Mengen getrunken werden. Es kann warmes, normales oder mineralisches Wasser sein. Kräutertees oder Brühe von Heckenrose sind ebenfalls geeignet.

Was können Sie sonst noch zu Hause mit einem Anfall von akuter Pankreatitis tun?

  • Verwenden Sie Schmerzmittel wie Baralgin, Paracetamol. Diese Medikamente helfen Schmerzen zu lindern.
  • Verwenden Sie Spasmolytika (Nospa, Papaverin). Diese Medikamente werden Spasmen in der Bauchspeicheldrüse und den Gallengängen entfernen.
  • Nach der Beendigung der akuten Schmerzen (in der Regel am zweiten Tag) mit Lebensmittelenzymzubereitungen genommen werden (Kreon, festal, mezim) die Arbeit der Bauchspeicheldrüse abzuladen.

Viele für die Behandlung von Pankreatitis-Attacken und Schmerzlinderung zu Hause, verwenden Sie die folgenden Rezepte, die, wenn Diäten, eine gute Wirkung haben:

  • 30 Minuten vor dem Essen für eine Woche trinken 0,5 Tasse rohen Kartoffelsaft. Sie können es in kleinen Mengen mit Karottensaft verdünnen.
  • Brühe von Hafer. Sie sollten auch drei Mahlzeiten pro Tag vor den Mahlzeiten trinken.
  • Weißdorn, Minze, Kochbananen gießen kochendes Wasser, darauf bestehen. Trinken Sie dreimal täglich vor den Mahlzeiten.
  • Celandine, Mais Seide, Anis, Veilchen, Löwenzahnwurzel gegossen wird auch kochendem Wasser, lassen für eine Stunde, trinken dreimal täglich. Diese Brühe hat eine ausgezeichnete choleretische Wirkung.
  • Immortelle, Herzgespann, Johanniskraut infiltriert eine halbe Stunde und eine Stunde und trinken 0,5 Gläser vor den Mahlzeiten.
  • Wurzeln von Klette, Salbei, Blaubeere, Dill- und Flachssamen, Johanniskraut, Sanddorn werden gebraut. Die erhaltene Infusion wird dreimal täglich vor den Mahlzeiten getrunken.

Es sollte verstanden werden, dass die Exazerbation der Pankreatitis riskant genug ist, um zu versuchen, zu Hause zu behandeln. Wenn die oben genannten Zeichen beachtet werden, müssen Sie im Idealfall sofort einen Krankenwagen rufen, da eine akute Pankreatitis zu schwerwiegenden Folgen führen kann und in einem Krankenhaus unter Aufsicht eines Arztes, in der Regel eines Chirurgen, und nicht zu Hause behandelt werden muss. Vorsicht auch mit Volksrezepten zur Behandlung von Pankreatitis. Falscher Gebrauch von Kräutertees kann auch Schaden anrichten. In jedem Fall lohnt es sich, bei Anzeichen einer Pankreaserkrankung mit Fachärzten zwecks rechtzeitiger und korrekter Behandlung Kontakt aufzunehmen.

Wie man die Schmerzen der Bauchspeicheldrüse zu Hause lindert

Ein gefährliches Symptom der Pankreatitis sind starke Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse, als Entzündungen bei Entzündungen zu lindern, müssen Sie jeden Patienten kennen.

Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse werden von Schmerzen unterschiedlicher Intensität und Schwellung begleitet. Die häufigste Entzündung, die man nennt - Pankreatitis. Er ist von Natur aus in chronische und akute unterteilt. Jede Pathologie, die in diesem Organ vorkommt, kann zu sehr ernsten Konsequenzen führen, daher kann man den Schmerz verschiedener Lokalisation und Intensität nicht ignorieren.

Chronische und akute Pankreatitis

Bei einer Krankheit, die in einer akuten Form auftritt, hat der Schmerz einen nicht tolerierbaren schindelartigen Charakter. Der Patient kann buchstäblich keinen Platz finden. Begleitende Symptome sind: Übelkeit, Erbrechen, Stuhlstörung, Fieber, niedriger Blutdruck, Schwitzen. Es gibt eine Abneigung gegen Essen und einen unangenehmen Nachgeschmack im Mund.

Oft als Folge der Krankheit gibt es einen Krampf in den Organen der Bauchhöhle. Spasmodic Schmerzen können vor dem Hintergrund der Gallenblase und Gallengang Pathologien auftreten. In diesem Fall treten unangenehme Empfindungen im rechten Hypochondrium auf.

Wenn die Entzündung mit einem Ausfluss von Galle verbunden ist, kann eine Gelbfärbung der Sklera auftreten.

Alle diese Symptome erfordern eine sofortige Behandlung in einer medizinischen Einrichtung.

Im chronischen Krankheitsverlauf ist der Schmerz von geringerer Intensität. Es kann stumpf und schneidend sein. Es konzentriert sich im oberen Teil des linken und rechten Hypochondriums. Trotz des leichteren Krankheitsverlaufs ist eine chronische Pankreatitis ebenfalls sehr gefährlich. Es kann Diabetes mellitus hervorrufen, weil ein Organ zerstört wird, das nicht in der Lage ist, vollständig an der Insulinproduktion teilzuhaben.

Methoden der Behandlung von Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse

Um diesen wichtigen Körper zu behandeln, brauchen Sie drei Faktoren: Kälte, Hunger und Frieden. Wie man Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse zu Hause lindert, wird der Arzt Ihnen immer sagen. Sie können dies folgendermaßen tun:

  1. Bei Schmerzen im betroffenen Organ und Symptomen der Bauchspeicheldrüse ist es ratsam, sich mit einer leichten Neigung zur Schmerzlinderung und Betäubung niederzusetzen.
  2. Um mit den Schmerzen und Krämpfen fertig zu werden, helfen Tabletten No-Shpa und Spazmalgon. Wenn der Patient Erbrechen hat, ist es besser, Medikamente in Form von Injektionen zu verwenden.
  3. Insbesondere in der Anfangsphase eines Angriffs sollte keine Liegeposition eingenommen werden. Dies kann den Zustand des Patienten nur verschlimmern.
  4. Kategorisch verbotene warme Kompressen im Bereich des betroffenen Organs.
  5. Der Patient sollte sich ausruhen und im Bereich des linken Hypochondriums ein Heizkissen mit Eis legen. Sie können ein mit Eiswasser getränktes Tuch verwenden.
  6. Der erste Tag sollte aufhören, Essen zu essen, um die Belastung der entzündeten Drüse auszuschließen.

Nach dem Verschwinden des Schmerzes erlaubt ist in die Ernährung Licht Diätnahrung geben: Getreide, gekocht nur das Wasser, gekochte Gemüse, diätetisches Fleisch, gedünstet oder gekocht. Die Nahrungsaufnahme ist in kleinen Portionen erlaubt und oft um Stress auf das Verdauungssystem zu vermeiden. Während des Essens wird empfohlen, Enzympräparate wie Festal, Mezim, Creon zu nehmen. Ein guter Effekt wird durch Kräutertees und Mineralwasser ohne Gas erreicht.

Die Einhaltung der Diät ist für 3 Monate notwendig. Wenn Sie die richtige Diät ignorieren, können Anfälle wieder mit Rache zurückkommen.

Um alle Funktionen des Körpers wiederherzustellen, kann eine lange Zeit dauern.

Um Rückfälle zu vermeiden, ist es streng verboten, Alkohol zu sich zu nehmen und frittierte, gesalzene, geräucherte und gewürzte Speisen zu essen.

Medizinische Behandlung der Bauchspeicheldrüse

Medikamente umfassen Folgendes:

  • Medikamente, um den Mangel an Enzymen auszugleichen, die vom betroffenen Organ produziert werden;
  • Antispasmodika zur Linderung von Schmerzen und Krämpfen;
  • Antibiotika, wenn die Krankheit infektiöser Natur ist;
  • Antazida zur Verringerung der Säuregehalt des Magensaftes und umhüllende Wirkung;
  • Anästhetika zur Linderung von Schmerzen und Krämpfen;
  • H2-Blocker zur Verringerung der Sekretion der Drüse.

Je nach Krankheitsverlauf kann die Behandlung sowohl dauerhaft als auch ambulant verordnet werden. In komplizierten Fällen ist ein chirurgischer Eingriff möglich.

Volksheilmittel zur Behandlung von Bauchspeicheldrüsenschmerzen

Neben Medikamenten können auch Volksheilmittel verwendet werden, diese müssen jedoch sehr vorsichtig verwendet werden, da Getränke und Kräutertinkturen ebenfalls negative Auswirkungen haben können:

  1. Kartoffel-Karottensaft (100 g) vor den Mahlzeiten für eine halbe Stunde trinken. Der Saft sollte nur frisch zubereitet werden. Nach 5 Minuten 150 ml fettarmer Kefir trinken. Der Behandlungsverlauf beträgt 10 Tage. Nur 4 Gänge.
  2. Haferflocken-Gelee trinken 3 mal am Tag vor dem Essen 200 ml. Um die Kissel vorzubereiten, müssen Sie den ganzen Hafer einweichen und darauf bestehen, bis die Körner keimen. Dann spülen und trocknen Sie sie. Mache aus ihnen Mehl. 1 EL. l. Dieses Mehl wird in 300 ml kaltem Wasser gerührt. 1-2 Minuten kochen lassen. Kochen Sie nur vor dem Gebrauch.
  3. Tee aus Weißdorn, Minze, Wegerich. Nicht konzentriert. Trinke vor dem Essen.
  4. Leinsamen (1 Esslöffel pro 100 g Wasser) brauen und 3 Mal täglich vor den Mahlzeiten einnehmen.
  5. Tragen Sie eine Kompresse aus Joghurt auf die Wunde auf. Der Behandlungsverlauf beträgt 1 Monat.
  6. In einem Glas Joghurt 1 EL hinzufügen. l. Buchweizenmehl und bestehen darauf. Nehmen Sie den Morgen statt Frühstück für 10 Tage. Es dauert 3 Kurse im Abstand von 7 Tagen.

Diese Behandlungsmethoden lindern Schmerzen und Krämpfe, und Volksrezepte in Verbindung mit Medizinprodukten verkürzen die Genesungszeit.

Wie schnell kann man das Schmerzsyndrom mit einer Bauchspeicheldrüsenentzündung entfernen?

Alle, die mindestens einmal Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse erfahren haben, wissen, wie unangenehm und akut es sein kann. Wenn solche Syndrome nicht bestehen und der Krankenwagen wie nie zuvor verzögert wird, ist das Wissen, wie man Schmerzen bei Pankreatitis zu Hause lindern kann, nützlich.

Das Auftreten der Krankheit und der nachfolgenden Schmerzen zu provozieren, ist nicht schwierig: es genügt, fettiges oder scharfes Essen, Alkoholmissbrauch oder das Vorhandensein von fortgeschrittenen Stadien von Gastritis und anderen Pathologien zu essen. In unserer Zeit hat jede dritte Person mindestens einmal mit Pankreatitis konfrontiert.

Wie können Sie verstehen, dass der Schmerz, der Sie beunruhigt, von der Bauchspeicheldrüse kommt, und was schmerzt bei Pankreatitis?

Unterscheidungszeichen des Schmerzsyndroms


Exazerbationen in der Bauchspeicheldrüse können akut und chronisch sein.

Bei der ersten liegt die Lokalisation des Schmerzes bei Pankreatitis in der Zone unmittelbar unter dem Magen, und die Exazerbationen sind schwerwiegend.

Bei chronischen Exazerbationen beobachten wir eine allgemeine Schwellung, die den Allgemeinzustand, Schmerzen, Koliken, flüssigen Stuhl begleitet. Meistens zeigt sich dies bei Nichteinhaltung der Diät und begleitet jede Mahlzeit. Der Schmerz ist tolerierbar, aber eine lange Vernachlässigung führt zu einer Fehlfunktion des Körpers.

Die Hauptsache ist es, die Exazerbationen rechtzeitig zu stoppen, um danach mit der normalen Lebenstätigkeit zu beginnen. Eine Behandlung von Exazerbationen führt nicht zur Entwicklung eines Schmerzsyndroms und noch schlimmerer Stadien der Erkrankung.

Was ist mit einer schmerzhaften Attacke einer akuten Pankreatitis zu tun?


Sie können Schmerzsyndrom mit Pankreatitis zu Hause entfernen, aber Ärzte empfehlen dringend nicht, es selbst ohne die Aufsicht von Spezialisten zu tun. Aber oft passiert es, dass das Warten auf die medizinische Versorgung schwierig ist, also müssen Sie den Schmerz stoppen und den Patienten dann zu einer medizinischen Einrichtung schicken.

Das Hauptunterscheidungsmerkmal eines Schmerzanfalls ist eine deutliche Schmerzlinderung beim Sitzen, wobei der Körper nach vorne gekippt wird.

Die Maßnahmen der ersten Hilfe umfassen in diesem Fall:

  • Sicherstellung einer vollständigen Ruhigstellung des Körpers des Patienten, Verbot scharfer und aktiver Bewegungen;
  • die Ernennung des strengen Hungers;
  • Verbot der Übernahme von Pansinorm, Creon und anderen enzymhaltigen Zubereitungen, da dies die Situation verschlimmert;
  • Akzeptanz von 0,8 mg Noshpa oder Drotaverina;
  • Auftragen auf die Drüsenregion von der Rückseite der Wärme- oder Eispackung;
  • Position des Patienten in einer sitzenden Position mit einem Oberkörper nach vorne neigen.

Zur Linderung von Schmerzen bei Pankreas-Pankreatitis hilft die intramuskuläre Injektion von Papaverin 2 ml, aber auch Noshpas Lösung funktioniert. Denken Sie daran, dass es wichtig ist, die Atmung des Patienten zu überwachen - es muss oberflächlich sein. Es ist am besten zu versuchen, den Atem anzuhalten, bis der Schmerz beruhigt ist, dann wird das Syndrom ein wenig schneller gehen.

Bei Erbrechen sollten Sie den Magen mit zwei Fingern reinigen und auf die Zungenwurzel drücken. In erster Linie lindert Erbrechen den Schmerz, gibt aber keine lange Linderung.

In Fällen, in denen der Patient nicht an Gallenblasenfunktionsstörungen leidet, können Alkoholtabletten Schmerzen bei Pankreatitis lindern. Aufgrund des rechtzeitigen Absetzens der Galle kommt es zu einem lockeren Stuhlgang und normaler Bauchspeicheldrüsenarbeit. Die Einnahme von Cholagogue sollte in Kombination mit Noshpa, Drotaverin, Papaverin und anderen Spasmolytika erfolgen.

Nachdem Sie einen Angriff losgeworden sind, sollten Sie nicht essen, selbst wenn Sie einen starken Appetit haben. Das einzige, was ohne weitere ernsthafte Konsequenzen getan werden kann, ist ein wenig süßer Tee oder gekochtes Wasser zu trinken.

Dann sollte der Patient ins Krankenhaus gebracht werden, wo er mit allen notwendigen Maßnahmen zur Schmerzlinderung versorgt wird. Häufig werden dem Patienten intravenöse Spasmolytika verabreicht, die den Magensaft und seinen Ausfluss wiederherstellen. Popular kontrikal, die Wände der Bauchspeicheldrüse wiederherzustellen, und effektiv mit Schmerzen, Rausch zu kämpfen.

Außerdem wird dem Patienten antibakterielle Mittel verschrieben, die eine weitere Ausbreitung der Entzündung verhindern.

Nachdem der Schmerz vollständig vorüber ist, ist der Patient verpflichtet, die folgenden Regeln und Empfehlungen zu befolgen:

  1. Fasten für drei Tage: Es ist erlaubt, etwas süßen Tee oder Wasser zu essen;
  2. Nach drei Tagen können Sie anfangen, flüssige Nahrung zu essen;
  3. Hören Sie auf zu essen (dies gilt für das erste Jahr nach dem Angriff) Fett, gebraten, geräuchert, Mehl und Konserven, weil solche Lebensmittel allmählich das Auftreten von Schmerzen provoziert.

Sehr oft werden Patienten Medikamente, die den Magen unterstützen, wie Almagel, sowie Medikamente, die die Verdauung fördern, verschrieben: Pankreatin, Mazim. Vergessen Sie nicht die Wiederherstellung des Darms Linex, Lactone, Lacidophile.

Medikamente für die Behandlung von Schmerzen zu Hause


Über was die Schmerzen bei der Pankreatitis zu entfernen sind, können Sie persönlich vom Arzt erfahren, oder beachten Sie den Rat von Spezialisten.

  1. Um scharfe Schmerzen zu entfernen, helfen Antispasmodika wie Nospy, Atropin, Papaverin, Platyfilina.
  2. Nachdem der scharfe Schmerz entfernt wurde, sind enzymhaltige Mittel nützlich und empfohlen. Pankrumen, Kreon, Panzinorm, Pankreatin, Festal, Mezim sind angebracht. Sie helfen, den Stuhl zu normalisieren und Dyspepsie zu beseitigen. Die Entfernung der Exazerbation dauert fünf Wochen, und die Behandlung chronischer Schmerzen dauert manchmal bis zu einem Jahr.
  3. Wenn Schwellungen auftreten, wird eine Anti-Enzym-Therapie mit Gordoks oder Contrikal angewendet. Es ist möglich, intravenös Analgin zu verwenden.
  4. Zu Beginn der Entzündungsprozesse wird dem Patienten Cefpsan, Cefobid verordnet.

Manchmal wird Pankreatitis mit Volksmedizin behandelt, mit einem Hühnerei und Zitrone.

Was ist mit der chronischen Form der Pankreatitis?


Schmerzlinderung bei chronischer Pankreatitis sollte notwendigerweise mit vollem Hunger und weiterem Krankenhausaufenthalt des Patienten beginnen. Hunger sollte mehrere Tage dauern. Nach den Mahlzeiten muss moderat sein, um allmählich die Bauchspeicheldrüse in die Arbeit "einzubeziehen".

Es ist angebracht, nach und nach gekochtes oder frisches Gemüse einzuführen, Früchte, die keinen ausgeprägten süßen oder bitteren Geschmack haben. Es ist wichtig, eine Wärmebehandlung in Öl nicht zuzulassen.

Nach Beendigung der Hungerphase erfolgt die Schmerzlinderung bei Pankreatitis nach folgendem Schema:

  1. Getrennte Ernährung ist vorgeschrieben, um die Menge an Fett zu reduzieren;
  2. Die Verwendung von Enzymen und Inhibitoren, die die Sekretion von Salzsäure reduzieren, beginnt;
  3. Nicht-narkotische entzündungshemmende und antipyretische Analgetika werden verschrieben;
  4. Es ist möglich, das Octeroid zu verwenden, das die neuroendokrinen Hormone des Magen-Darm-Trakts blockiert - das Medikament ist nur in Notfällen und dem stärksten Schmerzsyndrom geeignet;
  5. Narkotische Analgetika werden verschrieben;
  6. Der Solarplexus ist blockiert, so dass der Schmerz verschwindet;
  7. Das jüngste Stadium kann der Eingriff des Chirurgen sein, der ein extremes Maß für die Behandlung darstellt.

Die Anästhesie bei Pankreas-Pankreatitis ist ein komplexer und schrittweiser Prozess, der zu Hause so sorgfältig und sorgfältig wie möglich durchgeführt werden sollte. Jede Abweichung von den Empfehlungen kann zu einer Verschlechterung der Erkrankung führen und starke Schmerzen hervorrufen.

Erholungsphase nach Exazerbation der Exazerbation


Zuerst müssen Sie sich daran erinnern, dass Sie, wenn Sie Probleme mit der Bauchspeicheldrüse haben, die gewohnheitsmäßige schädliche Nahrung dauerhaft aufgeben und der richtigen ausgewogenen Ernährung den Vorzug geben müssen, die keinen ausgeprägten Geschmack hat. Alle Lebensmittel sollten frisch und mit minimaler Wärmebehandlung gekocht werden.

Solche Empfehlungen werden Sie nicht nur vollständig von dem Auftreten von Schmerzen befreien, sondern auch dem Körper helfen, sich allmählich zu normalisieren und einen Zustand des Wohlbefindens zu erreichen. Verletzung der Ernährung kann zu einem Rückfall führen.

Oft dauert die Behandlung nach Exazerbation bis zu 10 Tage, danach beruhigt sich der Schmerz. Aber auch nach dieser Zeit sollte der Patient Begleitmedikationen wie Creon einnehmen. Es hilft, die Bauchspeicheldrüse wiederherzustellen. Es ist angemessen, Linex zu erhalten, um den Drang zu stillen.

Der Arzt wird Ihnen sagen, wie Sie den Körper nach dem Beenden des Schmerzes besser unterstützen können.

Weitere Empfehlungen nach der Beendigung des Schmerzes sind:

  • Viel Wasser trinken, Kräutertee;
  • Präferenz von Buchweizengrütze für andere;
  • die Verwendung von fettarmen Gerichten, vegetarischen Suppen, altbackenem Brot, gekochtem Gemüse;
  • Einschränkung der körperlichen Aktivität: Bettruhe und vollständige Ruhe des Körpers.

Damit Schmerzsyndrome Ihre gewohnte Lebensweise nicht mehr stören, sollten Sie nicht nur die Ernährung, sondern auch die allgemeine Lebensweise sorgfältig überwachen. Nur bei Ihnen hängt davon ab, wie lange Ihre Bauchspeicheldrüse ohne Misserfolge arbeiten wird.

Jetzt wissen Sie, was Sie tun müssen, um Schmerzen bei der Pankreatitis zu lindern und wie Sie sich in einer schwierigen Situation verhalten - lassen Sie Ihre Gesundheit nicht ablaufen!

Was soll ich tun, wenn die Bauchspeicheldrüse schmerzt? Erste Hilfe zu Hause

Die Bauchspeicheldrüse ist die größte Drüse des endokrinen Systems des Körpers. Sie ist verantwortlich für die Entwicklung von Enzymen, die für die Verdauung von Lebensmitteln im Dünndarm zuständig sind. Ihre Zellen produzieren Glucagon und Insulin und regulieren die Produktion von Hormonen. Jede Pathologie der Bauchspeicheldrüse ist gefährlich für die Arbeit des gesamten Organismus als Ganzes. Der Schmerz in ihm zeugt öfter über sich entwickelnde Pathologien des Verdauungstraktes. Wenn die Bauchspeicheldrüse schmerzt, was zu Hause tun, um Schmerzen zu lindern?

Wo ist die Bauchspeicheldrüse und wo sind Schmerzen lokalisiert?

Wenn eine Person aufrecht steht, befindet sich das Organ auf Höhe eines Wirbels der Lendenregion. Es hat 3 Abteilungen: Körper, Kopf und Schwanz:

  • Der Körper befindet sich hinter dem Magen;
  • Der Kopf befindet sich in der Nähe des Zwölffingerdarms;
  • Der Schwanz ist neben der Milz.

Schmerzen können sich im Hypochondrium manifestieren oder rechts unter dem Schulterblatt lokalisiert sein. Das Schmerzsyndrom kann sich im Oberbauch manifestieren, verstärken und sich im gesamten Bauchbereich ausbreiten. Es ist dieser Ort des Schmerzes, der die Entzündung der Bauchspeicheldrüse oder Pankreatitis anzeigt: Diese Krankheit ist am häufigsten mit Schmerzen verbunden.

Ursachen von Schmerzen und Entzündungssymptomen

Bei einer Pankreatitis in der Bauchspeicheldrüse zeigt der Patient eine Reihe von Symptomen, die bereits einen Rückschluss auf die Art der Vorgänge im Körper erlauben. Die Entzündung beginnt sich mit längerer Verstopfung, gefolgt von Blähungen und dem Auftreten eines unangenehmen Mundgeruchs zu manifestieren. Dann ist die Person besorgt über den Schmerz in der Seite nach rechts - er winselt an der Stelle, wo sich die Drüse befindet. Der Schmerz kann so stark sein, dass eine Person sich nicht ruhig bewegen und wenden kann, aber die Seite reagiert sogar auf eine Berührung. In Zukunft können Sie:

  • Um die Temperatur stark zu erhöhen;
  • Beginne Apathie und Schwäche;
  • Es gibt Übelkeit und Erbrechen, einige haben Durchfall;
  • Die Pulsfrequenz erhöht sich;
  • Die Sklera der Augen wird gelb;
  • Bei der Abtastung wird die geäusserte Morbidität der Wände des abdominalen Bereiches gefühlt.

Schmerzmittel aus diesen Schmerzen helfen oder helfen nicht für eine sehr kurze Zeit. In schwerer Form führt die Krankheit zu Depletion, Dehydratation und Blutdrucksenkung.

Die Hauptgründe, die in der Bauchspeicheldrüse schmerzen, können sein:

  • Falsche unausgewogene Ernährung;
  • Alkoholmissbrauch;
  • Falsche Dosierung von Antibiotika oder Hormonen;
  • Stoffwechselstörungen;
  • Pankreatitis;
  • Magen-Darm-Erkrankungen;
  • Erkrankungen der Gallenblase;
  • Erkrankungen der Schilddrüse;
  • Verletzungen.
zum Inhalt ↑

Diagnose von Bauchspeicheldrüsenschmerzen

Zur Diagnose der Ursachen von Pankreasschmerzen werden folgende Forschungsmethoden verwendet:

  • Abtasten Ist die zugänglichste Methode, die Ambulanzärzte verwenden, um die Ursachen von Schmerzen vorläufig zu identifizieren. Palpation kann sogar eine große Zyste oder Schwellung erkennen;
  • Sondieren der Orgel wird bei Verdacht auf Pankreatitis verschrieben;
  • Analyse von Urin und Fäkalien zeigen das Vorhandensein von Amylase;
  • Ultraschall - die gebräuchlichste Methode, um die Struktur des Organs sichtbar zu machen und auch das Vorhandensein von Zysten und Tumoren jeder Größe zu erkennen;
  • MRT erlaubt, die Bauchspeicheldrüse gründlich zu studieren;
  • Röntgen lässt zu, Expansion / Kontraktion des Ausführungsganges aufzudecken.

Welche Krankheiten verursachen Schmerzen?

Bei Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse ist es wichtig zu verstehen, welche Krankheit sie dazu veranlasst hat, eine adäquate Therapie durchzuführen. Welche Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse verursachen Schmerzen?

  1. Akute Pankreatitis - Ein entzündlicher Prozess, der damit beginnt, dass die in der Drüse stagnierenden Enzyme das umgebende Gewebe aufzulösen beginnen. Wenn dem Prozess eine Infektion hinzugefügt wird, entwickelt sich eine akute Form.
  2. Chronische Pankreatitis häufiger entwickelt sich nach einem Anfall von akuter Pankreatitis, Lebererkrankungen, Schilddrüse usw. Allmählich verändert sich unter dem Einfluss des pathologischen Prozesses das gesunde Gewebe in Narben.
  3. Pankreasnekrose - Das Gewebe wird tot.
  4. Cholecystopankreatitis - als Folge einer Fehlfunktion in der Produktion von Galle ist der Prozess der Verdauung von Fetten und Kohlenhydraten gestört.

Kann auch Schmerzen eines Tumors unterschiedlicher Ätiologie, Zysten, Fisteln, Steine ​​verursachen.

Welche anderen Krankheiten können Schmerzen verursachen:

  1. Gallensteinleiden, Cholezystitis, Dyskinesie der Gallenwege: Vor dem Hintergrund chronischer Langzeitprobleme mit der Gallenblase entwickelt sich allmählich eine Pankreatitis.
  2. Magengeschwüre und Zwölffingerdarm, in der Nachbarschaft gelegen.
  3. Darminfektion: wie eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse kann zu einer Störung des Darms führen, und Darm-Infektion kann dazu führen, Schmerzen in ihr.
  4. Diabetes mellitus.
zum Inhalt ↑

Behandlung

Wenn die Bauchspeicheldrüse krank ist, wie kann sie dann behandelt werden? Die Behandlung von Krankheiten, die Schmerzen verursacht haben, sollte nur unter der Aufsicht eines Arztes erfolgen. Vom Patienten ist es während der Verschlimmerung der Krankheit erforderlich:

  • Ablehnen von fettigen und schweren Mahlzeiten, Alkoholkonsum;
  • Zu Bruchteilleistung wechseln;
  • Ärztlichen Rat einholen.

Am ersten Tag, wenn Sie Schmerzen haben, müssen Sie nichts essen, stilles Wasser trinken, was die Belastung des kranken Körpers reduziert und die Produktion von Enzymen stoppt. Sie können eine Abkochung oder eine Infusion von Hund Rose, einen schwachen schwarzen Tee trinken. Es ist notwendig, Säfte und Fruchtgetränke zu verweigern. Trinken Sie Flüssigkeiten 1,5 - 2 Liter pro Tag.

Am zweiten Tag können Sie Gemüsepüree, Dampfkoteletts aus Fisch und fettarmes Fleisch, Omelett essen. Wenn der Schmerz nachlässt, können Sie zu fettarmer Hüttenkäse, saurer Milch, Getränkkompott oder Gelee wechseln. Von frittierten, fettigen, würzigen, geräucherten, salzigen Speisen, Backwaren und Schokolade muss man sich lange Zeit verabschieden. Früchte können in einer gebackenen Form gegessen werden, Gemüse - gekocht oder gekocht für ein Paar.

Akute Pankreatitis wird in der Regel in einem Krankenhaus behandelt. Bei der Behandlung der chronischen Pankreatitis ist Folgendes erforderlich:

  • Beseitige den Schmerz;
  • Wiederherstellen der Arbeitskapazität der Drüse;
  • Ergreifen Sie Maßnahmen, um Komplikationen zu vermeiden.

Wie lindert man Schmerzen? Um das Schmerzsyndrom zu stoppen, werden Schmerzmittel verwendet: am häufigsten für diese Zwecke Paracetamol - Es reduziert die Schwellungen der Bauchspeicheldrüse und wirkt betäubend.

Wenn das Analgetikum für eine lange Zeit nicht zu wirken beginnt, ist es notwendig, die Knie-Ellenbogen-Position zu nehmen, um den Schmerz zu reduzieren. Der Druck des erkrankten Organs auf den zentralen abdominalen Nerv wird abnehmen und der Schmerz wird abnehmen. Um die Funktionalität des Körpers auf Bauch und Seite zu reduzieren, kann man auch Eis geben.

Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse: Ursachen, Behandlung

Entzündung in der Bauchspeicheldrüse ist in der Medizin als Pankreatitis bekannt. Mit seinen Symptomen, mit denen Menschen am häufigsten nach einem Fest oder ein herzhaften Abendessen, Hunger, Diäten, und so weiter. D. beginnen Sie Schmerzen im Rücken, Rippen zu spüren, vor allem auf der rechten Seite, die für den Prozess der Entzündung typisch ist. Patienten scheinen fast alle Organe des Verdauungssystems betroffen zu haben.

Die Häufigkeit dieser Krankheit ist 3-9 Einheiten pro 100 Tausend Menschen.

WICHTIG! Eine Veränderung der Stuhlfarbe, Durchfall oder Durchfall weist auf das Vorhandensein im Körper hin. Lesen Sie mehr >>

Die Funktion dieses Körpers besteht darin, Enzyme zu produzieren, die für die Verdauung von Nahrung im Magen verantwortlich sind: Proteine, Fette und Kohlenhydrate. Zusätzlich produziert es ein wichtiges Hormon Insulin, das den Blutzuckerspiegel reguliert.

Eisen besteht aus drei Hauptteilen:

  • Oberkopf;
  • der Körper ist der Körper;
  • Der letzte Teil ist der Schwanz.

Bei der Pankreatitis im Anfangsstadium entzündet sich der Schwanz, das heißt der äusserste Bereich der Bauchspeiseldrüse. Wenn sie sich auf andere Teile der Krankheit ausbreitet, wird sie chronisch.

Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Es gibt eine Reihe von Gründen, die Entzündung der Bauchspeicheldrüse provozieren. Die wichtigsten sind:

  • falsche Ernährung, Nichtbeachtung des Gleichgewichts zwischen Fetten und Kohlenhydraten;
  • häufige Verwendung von Alkohol in großen Mengen;
  • gestörter Stoffwechsel;
  • Einnahme von Medikamenten: Antibiotika, Hormone usw.;
  • erblicher Faktor;
  • das Vorhandensein von anderen Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes.

Es ist möglich, Pankreatitis mit den folgenden Symptomen zu erkennen:

  • Schmerzen in den Wänden der Bauchregion während der Palpation;
  • Durchfall;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • schneller Puls;
  • Blähungen;
  • das Vorhandensein einer großen Menge an Fettmasse im Stuhlgang;
  • Gewichtsverlust;
  • Vergilbung der Sklera;
  • unangenehmer Geschmack in der Mundhöhle.

Schmerzattacken unterscheiden sich: Sie können sowohl akut als auch ziehend sein, aber sie haben einen permanenten Charakter, das heißt, sie stören für eine lange Zeit. Wenn Beschwerden nicht verschwinden, sollten Sie sofort Ihren Arzt anrufen.

Bei Problemen mit dem Magen-Darm-Trakt ist eine Konsultation des Gastroenterologen erforderlich. Er wird helfen, die Ursache des Schmerzes zu bestimmen und die richtige Behandlung zu wählen. Es ist notwendig, mit der Entzündung in der Bauchspeicheldrüse schrittweise und regelmäßig zu kämpfen.

Oft Menschen mit einer Diagnose der chronischen Pankreatitis Krebs alle Angriffe auf diese Krankheit, ohne Verdacht auf andere Krankheiten. Ähnliche unangenehme Empfindungen können den Patienten mit Geschwür des Zwölffingerdarms, Magen, Darminfektion, Cholelithiasis, Entzündung der Blase besuchen.

Eine schwere Form der Pankreasentzündung kann zu Dehydrierung, Erschöpfung und Schwächung des Körpers führen und den Blutdruck senken. Daher ist es wichtig, sich rechtzeitig an einen Spezialisten zu wenden.

Es gibt eine Reihe von Medikamenten, die verwendet werden, um Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse zu lindern. Sie haben unterschiedliche Aktion: Analgetika, entzündungshemmende, antibakterielle, Spasmolytika (lindern Spasmus), Enzyme (Verbesserung der Verdauung), Antazida (Selektion mit Salzsäure neutralisiert) etc. Salben und andere externe Anwendung von Mitteln, in diesem Fall sind nutzlos,... Die verwendeten Drogen:

  1. 1. Drotaverin. Spasmolytic, die die motorische Aktivität der glatten Muskelgewebe der Wände des Verdauungssystems reduziert, schmerzhafte Empfindungen zu entfernen. Außerdem erweitert das Medikament die Blutgefäße und sättigt das Gewebe mit Sauerstoff. Die Mittel können nicht für schwere Augenverletzung, Engwinkelglaukom, Hyperplasie (exzessives Tumorgewebe) der Prostata, Laktose-Intoleranz oder Versagen, Nieren- und Leberinsuffizienz und während der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden.
  2. 2. Nein-shpa. Universell krampflösend. Es ist oft für Erkrankungen des Verdauungssystems, Nieren vorgeschrieben. Die Dosis und Dauer des Empfangs wird von einem Spezialisten individuell ausgewählt. Gegenanzeigen sind Empfindlichkeit gegenüber dem Medikament, Nieren- und Leberversagen, Atherosklerose, Hypotonie (niedriger Blutdruck), Laktation, Herzerkrankungen, schwere Augenverletzung.
  3. 3. Paracetamol. Ein entzündungshemmendes Medikament, das die Geschwollenheit der Bauchspeicheldrüse reduziert und zur Anästhesie beiträgt. Hat eine Reihe von Nebenwirkungen, wie Anämie (Anämie), eine allergische Reaktion in Form von Ausschlag auf der Haut, Nierenkolik und Nierenversagen, starke Bauchschmerzen. Mit einer einmaligen Einnahme von großen Dosen kann jemand provozieren.
  4. 4. Metoclopramid. Antiemetikum, die Peristaltik (wellenförmig Kontraktionen der Wände der Hohlorgane im Hinblick auf die Bewegung des Inhalts davon) des oberen Magen-Darm-Trakt, die Verringerung von Übelkeit und Schluckauf stimuliert. Es ist nicht zu verbrauchen bis zu 15 Jahren empfohlen, Epilepsie, Allergien gegen Bestandteile des Medikaments, mit Blutungen und Perforation des Magens und des Darmes, während der Schwangerschaft und Stillzeit.
  5. 5. Ceftriaxon. Antibakterielle Medizin, die Entzündungen lindert und Komplikationen wie Peritonitis (Entzündung des Peritoneums), Sepsis (Infektion des Körpers durch das Blut), Abszess (Ansammlung von Eiter in den Organen) vorbeugt.
  6. 6. Omeprazol. Hilft Schmerzen zu lindern, wenn chronische Pankreatitis verschlimmert wird. Es ist verboten, das Präparat mit der Gastritis mit dem niedrigen Säuregehalt zu nehmen, da es die Säureproduktion verringert. Es ist in der komplexen Therapie mit anderen Mitteln akzeptiert, um Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt zu beseitigen: Hilak Forte von Durchfall, Enterosgel - von Intoxikation.

Enzyme werden im menschlichen Körper von der Bauchspeicheldrüse produziert. Ihre Hauptaufgabe ist der Transport von Substanzen, die für die normale Verdauung und die Aufnahme von Vitaminen notwendig sind. Wenn sie nicht in ausreichenden Mengen synthetisiert werden, greifen die Menschen auf pharmazeutische Produkte zurück, die Bestandteile tierischen Ursprungs enthalten.

Fermentierte Zubereitungen sind in Form von Tabletten und Kapseln erhältlich. Sie enthalten Mikrogranula des Hauptwirkstoffs Pankreatin, die in einer enterischen Membran eingeschlossen sind. Dies ist notwendig, damit die Enzyme im Magensaft nicht abgebaut werden. Die Schale löst sich unter Einwirkung eines alkalischen Mediums im Zwölffingerdarm auf, wo sie freigesetzt wird.

Die bekanntesten Medikamente mit Pankreatin sind: Festal, Pankreatin, Mezim, Kreon, Pancreon. Wenn die Enzyme durch die Bauchspeicheldrüse stark gestört sind, werden sie vor jeder Mahlzeit eingenommen. Es gibt eine Reihe von möglichen Nebenwirkungen, wie eine allergische Reaktion, Übelkeit, Bauchschmerzen.

Diese Art von Medikamenten wird für exokrine Pankreasinsuffizienz, Schmerzen, Dyspepsie (funktionelle Störung des Darms, die von Blähungen, Übelkeit, Schweregefühl, vorzeitige Sättigung und Überlauf begleitet ist) verschrieben. Sie binden Moleküle der Salzsäure und neutralisieren sie. Antazida entfernen pathogene Mikroorganismen, Gase und toxische Substanzen aus dem Körper, ohne sie zu alkalisieren.

Die Vorbereitungen Maalox, Almagel, Fosfalugel reduzieren den Säuregehalt im Magen, entfernen die zerstörten Enzyme, liefern Pankreas für eine schnelle Erholung. Sie sind in der Lage, Schleim zu umhüllen, um gegen die korrosiven Wirkungen von Magensaft zu schützen.

Wenn akute Schmerzen auftreten, sollten Sie einen Arzt rufen, da möglicherweise Analgetika in der Medikamentengruppe benötigt werden.

Die Bauchspeicheldrüse liebt Kälte, Hunger und Frieden. Um den Schmerz zu Hause zu lindern, muss der Magen daher mit Eis fixiert werden, um die Aktivität des Organs zu reduzieren und die Knie-Ellbogen-Position einzunehmen. Dies reduziert den Druck auf den Solarplexus.

Am ersten Tag der Entzündung ist es wünschenswert, das Essen zu vergessen, es ist erlaubt, ein wenig Mineralwasser alle 15 Minuten ohne Gas zu trinken. Sie können auch folgende Volksrezepte verwenden:

  1. 1. Bodenpropolis wird mit gekochtem gereinigtem Wasser in Anteilen von 1: 9 gegossen und besteht für 24 Stunden.
  2. 2. Ein Tee oder ein Absud der Hagebutten während der Exazerbationsphase.
  3. 3. Den Hafer für einen Tag einweichen, dann trocknen und mahlen. Ein Teelöffel des fertigen Pulvers wird mit einem Glas Wasser ausgegossen und eine halbe Stunde gekocht, ohne zu kochen. Ein solches Mittel beseitigt Entzündungen.
  4. 4. Ein Esslöffel Leinsamen wird in 200 ml Wasser gegossen, 10 Minuten gekocht und eine Stunde lang darauf bestehen gelassen. Weiter ist es notwendig, sich in einem warmen Staat zu belasten und aufzunehmen. Solch ein Kissel ist nützlich zur Anästhesie und Linderung von Entzündungen.
  5. 5. Mischen Sie 20 g Pfefferminz, 15 g Schafgarbe, 10 g Calendula und mozhetiza topy. Gießen Sie kochendes Wasser, kochen Sie für 15 Minuten in einem Wasserbad. Bestehen Sie eine Stunde und filtern Sie dann. Trinken Sie die Hälfte des Glases 2 mal am Tag.

Manchmal liegt die Ursache von Bauchschmerzen in dem Einfluss von psychologischen Faktoren auf Stress. Es ist die Bauchspeicheldrüse, die als eine der ersten auf die Erfahrungen reagiert, daher wird empfohlen, sich so wenig wie möglich mit Pankreatitis zu beschäftigen.

Die Ernährung spielt eine wichtige Rolle bei der Pankreatitis, um Komplikationen vorzubeugen und die Entzündung der Bauchspeicheldrüse zu reduzieren. Produkte zur Ernährung:

  • Brei auf dem Wasser;
  • fettarme Milchprodukte;
  • mageres Fleisch und Fisch (gekocht oder gedünstet);
  • Kompotte, Kissel;
  • gebackene Äpfel;
  • Omelett;
  • gekochtes Gemüse oder Kartoffelbrei.

Es ist notwendig, die folgenden Produkte aufzugeben, weil sie noch mehr Schmerz in der Bauchspeicheldrüse provozieren:

  • gebraten, stark gesalzen, würzig, geräuchert;
  • fetthaltige Lebensmittel;
  • Alkohol;
  • Backen aus Teig;
  • Schokolade;
  • Pilze;
  • Konserven;
  • Säfte, Fruchtgetränke;
  • frisches Gemüse und Obst.

Es ist wichtig, Snacks zu vergessen und vollständig zu essen. Zusätzliche Mahlzeiten verschlimmern nur die Situation.

Die Krankheit verursacht schwere Exazerbationen und Komplikationen während der Geburt. In den frühen Stadien der Schwangerschaft werden Schmerzen oft mit Toxikosen verwechselt. Vor der Beseitigung der Symptome ist es notwendig, eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse mit Hilfe einer biochemischen Analyse von Blut und Urin zu diagnostizieren. In der Planungsphase ist es wichtig, dass sich ein Kind einer Untersuchung unterzieht und alle Pathologien der Drüse im Voraus behandelt, da es bei schwangeren Frauen eine Verschlechterung der Eigenschaft hat.

Drogen werden nur von einem Spezialisten verschrieben. Er wird in der Lage sein, die Mittel zu wählen, die den Fötus nicht schädigen, und wird die richtige Dosierung verschreiben.

Und ein bisschen über Geheimnisse.

Wenn Sie jemals versucht haben, PANCREATITIS zu heilen, haben Sie sicher folgende Schwierigkeiten:

  • Ärztliche Behandlung, von Ärzten bestellt, funktioniert einfach nicht;
  • Drogen-Substitution-Therapie, von außen in den Körper zu gelangen Hilfe nur zum Zeitpunkt der Aufnahme;
  • Nachteilige Auswirkungen auf die Zulassung von Tabletten;

Und nun beantworte die Frage: Bist du damit zufrieden? Das ist richtig - es ist Zeit, damit fertig zu werden! Stimmen Sie zu? Verschwenden Sie kein Geld für nutzlose Behandlung und verschwenden Sie keine Zeit? Deshalb haben wir beschlossen, diesen LINK in einem Blog eines unserer Leser zu veröffentlichen, in dem sie ausführlich beschreibt, wie sie Pankreatitis ohne Pillen heilt, weil wissenschaftlich bewiesen ist, dass sie nicht durch Tabletten geheilt werden kann. Hier ist eine bewährte Methode.

Was ist, wenn die Bauchspeicheldrüse schmerzt?

Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse sind meist ein Symptom verschiedener Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes. Sind mit einer falschen Ernährung für eine lange Zeit, den Missbrauch von alkoholischen Getränken, schwere Diäten oder Hunger verbunden.

Schmerzen erscheinen im Bereich unter den Rippen, im Rücken, in der Regel auf der rechten Seite. Es ist diese Lokalisierung, die die Entzündung der Pankreasgewebe anzeigt.

Wie lindert man Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse zu Hause? Warum entsteht es? Wie behandelt man Begleiterkrankungen?

Struktur und Rolle der Bauchspeicheldrüse

Das Eisen besteht aus:

Im Anfangsstadium tritt die Entzündung der Extremität der Bauchspeicheldrüse auf. Der Prozess der Entzündung der Bauchspeicheldrüse ist Pankreatitis. Normalerweise sind Schmerzen in diesem Bereich mit dieser Krankheit verbunden.

Die Bauchspeicheldrüse produziert Enzyme, die für die Magenverdauung von Fetten, Kohlenhydraten und Proteinen verantwortlich sind. Es produziert Insulin, das für den Zuckerspiegel im Blut verantwortlich ist. Pankreaserkrankungen werden als gefährliche Gruppe bezeichnet.

Erkennen Sie die Krankheit ist schwierig, die Zeichen sind ähnlich. Schmerzsyndrom tritt an der Oberseite des Abdomens auf, kann verstärkt werden, bedeckt die gesamte Bauchhöhle. Bei den Attacken geben den Schmerz im Rücken, unter dem Schulterblatt. Um Exazerbationen zu vermeiden, vermeiden Sie Alkohol, fettiges, scharfes Essen.

Ursachen von Schmerzen

Die Hauptgründe für Beschwerden in der Bauchspeicheldrüse sind:

  • unausgewogene Ernährung, Nichtbeachtung der zulässigen Werte von Fetten, Kohlenhydraten;
  • Alkoholmissbrauch;
  • Magen-Darm-Erkrankungen;
  • abnorme oder übermäßige Einnahme von Antibiotika oder hormonellen Drogen;
  • Stoffwechselstörungen;
  • erblicher Faktor;
  • Entzündung (Pankreatitis).

Pankreatitis ist eine häufige Ursache von Schmerzsyndrom in der Bauchspeicheldrüse. Symptome der Krankheit:

  • die Temperatur steigt stark an;
  • da ist Blähungen;
  • die Sklera des Auges wird gelb;
  • Körpergewicht nimmt ab;
  • Bei der Palpation schmerzen die Wände der Bauchregion;
  • eine Menge Fett im Stuhlgang;
  • Durchfall;
  • der Puls wird schneller;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • unangenehmer Geschmack im Mund.

Bei schwerer Form kann Pankreatitis zu Dehydration, Blutdruckabfall, Schwächung, Erschöpfung führen. Schmerzen können auch aufgrund der Pathologie der Gallenblase auftreten.

Behandlung

Was ist, wenn die Bauchspeicheldrüse schmerzt? Es ist nötig sich an den Gastroenterologen zu wenden, der die Diagnose stellen wird und wird die wirksame Behandlung ausschreiben.

Wenn Sie sofort zum Arzt gehen, gibt es keine Möglichkeit, zuerst müssen Sie sicherstellen, dass es die Bauchspeicheldrüse ist, die weh tut. Ziemlich oft, wenn eine Person mit chronischer Pankreatitis diagnostiziert wird, schreibt er alle seine Schmerzen für diese Krankheit ab.

Aber es gibt verschiedene Gründe:

  1. Gallensteinleiden, Dyskinesie des Gallengangs, Entzündung der Gallenblase. Eine chronische Pankreatitis tritt in einem Drittel der Fälle vor dem Hintergrund von Problemen mit Gallenwegen oder Gallenwegen auf. Diese Organe schmerzen oft nach dem Verzehr fetthaltiger Lebensmittel.
  2. Magengeschwüre, Zwölffingerdarm. Der Zwölffingerdarm befindet sich neben der Bauchspeicheldrüse, und manchmal ist eine Reihe von Studien erforderlich, um die genaue Pathologie zu bestimmen.
  3. Darminfektion. Entzündung der Bauchspeicheldrüse ist oft von einer Verletzung ihrer Ausscheidungsfunktion begleitet, ist die Ursache für eine Darmerkrankung. Aber Durchfall, Blähungen, Bauchschmerzen verursachen auch eine Darminfektion, die die Temperatur erhöht.

Wenn die Bauchspeicheldrüse wirklich schmerzt, kann der Schmerz akut oder schmerzhaft sein, aber dauerhaft, kann er stundenlang quälen. Schmerzende und dumpfe Schmerzen werden allmählich und regelmäßig beseitigt.

Reduziere zuerst die Belastung des Organs:

  • verwende weniger Fett;
  • kleine Mahlzeiten essen, aber oft;
  • geben Sie Alkohol und Rauchen auf;
  • Gewicht verlieren, wenn es Probleme mit dem Gewicht gibt;
  • Pankreatitis beim Essen trinken.

Die Hauptaufgaben bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse:

  • Erleichterung von Schmerz;
  • Prävention und Therapie von Komplikationen;
  • Wiederherstellung der Organfunktion.

Konservative Therapie

Welche Medikamente nehmen? Betrachten Sie die universellen Möglichkeiten, Bauchschmerzen zu bekämpfen.

Paracetamol ist ein nicht-steroidaler entzündungshemmender Wirkstoff, der Schwellungen der Bauchspeicheldrüse reduziert, der eine direkte analgetische Wirkung hat, die die Schwere der Entzündung reduziert.

Die Einnahme dieses Medikaments mit Schmerzen in der Bauchhöhle kann mit folgenden Nebenwirkungen einhergehen:

  • Anämie, Thrombozytopenie;
  • Nierenkolik, Leukozyten im Urin und andere Manifestationen von Nierenschäden;
  • Ausschlag auf der Haut.

Eine einmalige Anwendung von hohen Dosen verursacht starke Schmerzen im Bauch, Nierenversagen, an wen.

Spasmolytika

Entspannen Sie die Muskulatur der Pankreasgänge, normalisieren Sie den Abfluss von Pankreassaft.

Drotaverin ist ein Vasodilatator krampflösend. Wirkt auf das glatte Muskelgewebe der Wände des Verdauungssystems, reduziert ihre motorische Aktivität, beseitigt schmerzhafte Spasmen.

Erweiterung der Gefäße, hilft den Körperzellen, sich mit Sauerstoff zu füllen, erhöhen die Durchlässigkeit der Zellmembranen und die Absorption von Kalziumionen durch Zellen.

Kontraindikationen:

  • das erste Trimester der Schwangerschaft, Laktation;
  • Nieren-, Leberinsuffizienz;
  • Laktoseintoleranz, Laktoseinuffizienz;
  • Engwinkelglaukom;
  • Hyperplasie der Prostata.

Ein weiteres wirksames krampflösendes Mittel - No-shpa. Normalerweise ernannt, wenn es eine Verletzung des Verdauungstraktes, Cholelithiasis, Nierenerkrankung, Blase gibt. Der Arzt wählt die Dosis und Dauer des Kurses individuell. Wenn es eine Allergie gegen Drotaverin gibt, sollte das Medikament ersetzt werden.

Kontraindikationen:

  • Nieren-, Leberinsuffizienz;
  • Hypotonie;
  • Allergie gegen Komponenten;
  • Atherosklerose, schwere Augenläsionen;
  • Stillzeit, Schwangerschaft;
  • Herzkrankheit.

Außerdem wird das Medikament von Urologen, Gynäkologen, Chirurgen, Therapeuten, Kardiologen verschrieben. In Gegenwart der Gebärmutter Ton bei Frauen in der frühen Schwangerschaft ernennen Gynäkologen No-Shpu, um die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt auszuschließen.

Papaverin wird in das Rektum injiziert. Es breitet sich schnell durch das Gewebe aus, lindert Spasmen. Die Zirkulation des Körpers verbessert sich. Das Medikament lindert Schmerzen, senkt den Blutdruck.

Kontraindikationen: Allergie gegen Bestandteile, Herzblockade, eingeschränkte Leberfunktion, fortgeschrittenes Alter, Säuglinge.

Andere Drogen

Metoclopramid - ein Antiemetikum, das Übelkeit, Schluckauf reduziert, die Peristaltik des oberen Gastrointestinaltraktes stimuliert. Wirksam im Falle der Unterdrückung der Darmperistaltik.

Kontraindikationen:

  • Überempfindlichkeit gegenüber Komponenten;
  • Magen-Darm-Blutungen
  • Perforation des Magens oder der Eingeweide;
  • Epilepsie;
  • Schwangerschaft, Stillzeit;
  • Alter bis 15 Jahre und andere.

Antibacterials Abaktal, Vancomycin, kann Ceftriaxon helfen, die Entzündung zu verringern und verhindern, dass die möglichen Komplikationen (Peritonitis, Abszess, Sepsis). Zerstören Sie die Bakterien, blockieren Sie die Synthese der Zellwand von schädlichen Mikroorganismen.

Die wichtigsten Kontraindikationen: Überempfindlichkeit gegen die Komponenten, Schwangerschaft, Stillzeit. Die Dosierung wird von einem Arzt verschrieben.

Das Medikament Omeprazole ist in der Lage, Schmerzen bei Exazerbation von chronischen Pankreaserkrankungen schnell zu beseitigen, reduziert die Säureproduktion.

Nehmen Sie nicht mit Allergien auf Komponenten, Schwangerschaft, Stillzeit, Gastritis mit niedrigem Säuregehalt und anderen Kontraindikationen.

In der komplexen Therapie werden Medikamente verschrieben, die negative Symptome des Verdauungstraktes lindern:

  • Durchfall wird von Hilak Forte, Smecta eliminiert werden;
  • von Intoxikation wird Enterosgel helfen.

Enzyme

Diese Medikamente normalisieren die Verdauung. Ihre Wirkung ist nicht auf der Wiederherstellung von Körperfunktionen gerichtet, aber sie werden die Körpersubstanzen geliefert, die benötigt werden Probleme Verdauung, Absorption und Assimilation von fettlöslichen Vitaminen zu gewährleisten.

Wenn die Bauchspeicheldrüse nicht in der Lage ist, eine ausreichende Anzahl von Enzymen zu synthetisieren, werden sie in der Apotheke gekauft. Bei zu ausgeprägter Beeinträchtigung der exokrinen Funktion werden die Drogen während jeder Mahlzeit getrunken.

Enzyme werden aus den Organen von Tieren gewonnen. Der Wirkstoff ist Pankreatin. Die wichtigsten Medikamente mit Pankreatin: Mezim, Festal, Kreon, Pankreatin, Pancreon.

Medikamente sind in einer magensaftresistenten Membran eingeschlossen, um die Zerstörung von Pankreatin im Magensaft zu verhindern. Die Schale löst das alkalische Medium des Zwölffingerdarms auf. Dann werden Enzyme freigesetzt.

Medikamente werden in Form von Kapseln mit Mikrogranula aus Pankreatin und in Form von Tabletten ausgegeben. Mögliche Nebenwirkungen: Bauchschmerzen, Übelkeit, allergische Reaktion.

Antazida

Wird angewendet, wenn Pankreasstörungen von exokriner Insuffizienz, Schmerzen, dyspeptischem Syndrom begleitet werden. Antazida unterdrücken die Freisetzung von Salzsäure durch den Magen. Sie binden es und neutralisieren es.

Phosphhalug, Maalox, Almagel sind in der Lage, den Säuregehalt des Magens zu reduzieren, reduzieren die Menge an abgebauten Enzymen, sorgen für die Erholung der Eisen, schnelle Erholung.

Sie haben eine umhüllende Wirkung, schützen die Schleimhaut des Körpers vor den korrosiven Wirkungen des Verdauungssaftes. Besonders effektiv bei Verdauungsstörungen.

Mittel sind in der Lage, pathogene Mikroorganismen, toxische Substanzen, Gase zu binden und sie aus dem Körper zu entfernen. Keine starke Alkalisierung des Körpers verursachen, die Produktion von Salzsäure als Reaktion auf seine Neutralisierung nicht erhöhen.

Schwangerschaftszeit

Welche Pillen während der Schwangerschaft zu trinken? Die Pathologie der Bauchspeicheldrüse bei einer schwangeren Frau verursacht schwere Exazerbationen, Komplikationen während der Geburt.

Bevor ein Kind geplant wird, müssen Untersuchungen durchgeführt werden, um Pankreaserkrankungen zu heilen, da sie sich bei der Geburt des Kindes verschlimmern.

Häufig ist die Ursache der Schmerzen Pankreatitis. In den frühen Stadien der Schwangerschaft wird die Krankheit mit Toxikose verwechselt. Diagnose einer Entzündung nach einer biochemischen Analyse von Blut, Urin. Die Analyse des Urins wird erlauben, Diastase zu enthüllen, das Blut wird die Enzyme der Amylase bestimmen.

Antibiotika für schwangere Frauen werden nur in den extremsten Fällen vorgeschrieben.

Zur Beseitigung von Schmerzen mit Spasmolytika (No-Shpa, Papaverin), sowie Enzyme. Mezim Präparate, Pankreatin und Cholagogendrogen helfen.

Eine Therapie unabhängig zu ernennen ist auf jeden Fall unmöglich! Der Arzt wird Ihnen helfen, Medikamente zu wählen, die die Gesundheit des Fötus nicht beeinträchtigen.

Erste Hilfe bei akuten Schmerzen

Wenn akute Schmerzen auftreten, sollte der Arzt dringend gerufen werden. Die Empfindungen können so intensiv sein, dass dem Patienten narkotische Analgetika verschrieben werden. Vor der Ankunft eines Arztes ist es notwendig, nicht-medikamentöse Methoden der Schmerzlinderung durchzuführen.

Es ist notwendig, die Knie-Ellbogen-Position zu besetzen. Der Druck der Bauchspeicheldrüse auf den Solarplexus wird abnehmen. Eis wird auf den Magen aufgetragen, um die funktionelle Aktivität der Bauchspeicheldrüse zu reduzieren.

Volksheilmittel

Was kannst du sonst noch trinken, um den Schmerz und das Unbehagen loszuwerden? Bei starken Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse sollte der Patient den ersten Tag essen.

Jede Viertelstunde können Sie alle 15 Minuten ein paar Schluck Mineralwasser ohne Kohlensäure trinken.

Sie können auch Schmerzen durch Volksmedizin entfernen:

  1. Während einer Exazerbation wird helfen Abkochung von Hagebutten oder losem Tee.
  2. Wenn der Schmerz von Übelkeit und Erbrechen begleitet wird, Nimm das Tablet Motiliuma dreimal täglich für eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten.
  3. Cholagogue. 20 g Pfefferminz, 15 g Schafgarbe, 10 g medizinische Ringelblume, 10 g Top-Baumwollschweine. Manchmal ersetzen die Nägel die Calendula. Alle mischen. Gießen Sie zwei Esslöffel kochendes Wasser, kochen in einem Wasserbad für 15 Minuten, bestehen Sie für eine Stunde, abtropfen lassen. Trinken Sie zweimal täglich für ein halbes Glas.
  4. Kissel aus Leinsamen. Reduziert Entzündungen und Schmerzen. Ein Esslöffel Samen gießen 200 ml Wasser, kochen für 10 Minuten, bestehen Sie eine Stunde. Belastung, warm trinken.
  5. Hafer entfernt Entzündungen. Vor dem Gebrauch wird der Hafer für einen Tag in Wasser eingeweicht. Dann getrocknet, gemahlen. Ein Teelöffel Pulver sollte ein Glas Wasser gegossen werden, kochen für eine halbe Stunde, nicht zum Kochen bringen. Einmal trinken.
  6. Tinktur aus Propolis auf Wasser. 10 g gemahlenes Propolis werden mit abgekochtem kaltem destilliertem Wasser (90 ml) gegossen. Bestehen Sie auf den Thermos Tag.

Chirurgische Behandlung

Bei Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse wird ein chirurgischer Eingriff in den folgenden Fällen vorgeschrieben:

  • Akute Pankreatitis wird von Nekrose der meisten Drüse begleitet;
  • Onkologie der Bauchspeicheldrüse;
  • Peritonitis, Abszess.

Kann die Resektion des betroffenen Teils, die Beseitigung des Abszesses oder die Anlage der Drainage durchführen, die den Abfluss des Pankreassaftes gewährleisten wird. In schweren Fällen wird das Organ vollständig entfernt.

Die Pankreatektomie ist eine schwierige Operation, deren Genesung mehrere Monate dauert.

Ration

In Kombination mit einer medikamentösen Therapie müssen Sie eine Diät einhalten. Überlegen Sie, was Sie essen können, wenn die Bauchspeicheldrüse schmerzt:

  • gekochtes fettarmes Fleisch, Fisch (oder gedämpft);
  • Brei auf dem Wasser;
  • Omelett;
  • gekochtes Gemüse, Gemüsepürees mit Exazerbationen;
  • fettarmer Hüttenkäse, Sauermilchprodukte;
  • Fruchtkompotte;
  • Kissel;
  • Bratäpfel, Birnen.

Was kann nicht gegessen werden? Die folgenden Produkte können zu erhöhten Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse beitragen:

  • Alkohol;
  • frittiertes, scharfes, geräuchertes Geschirr;
  • Backen;
  • Schokolade;
  • fettiges Fleisch;
  • Pilze;
  • Konserven;
  • Alkohol;
  • jegliche Snacks sind ausgeschlossen.

Es wird nicht empfohlen, Säfte, Fruchtgetränke, frisches Gemüse und Obst, sehr salzige Gerichte zu trinken.

Psychosomatik

Kann die Bauchspeicheldrüse von Nerven beeinträchtigt werden? Auf der Grundlage von Depression und Stress gibt es viele verschiedene Krankheiten. Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse sind keine Ausnahme.

Wenn eine Pankreatitis und andere Pankreaserkrankungen festgestellt werden, sollten längere emotionale Belastungen vermieden werden. Manchmal raten Ärzte sogar dazu, den Arbeitsplatz zu wechseln.

Die Bauchspeicheldrüse reagiert als eine der ersten auf Stresssituationen. Sie müssen lernen, auf alles zurückhaltende zu reagieren.

Wenn akute Schmerzen auftreten, suchen Sie sofort einen Arzt auf. Das Schmerzsyndrom kann auf schwere Pankreaserkrankungen hinweisen.

Es ist nicht genug, nur die unangenehmen Empfindungen abzulegen. Eine unbehandelte Begleiterkrankung verursacht ständig Anfälle und führt zu ernsthaften Komplikationen.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie