Eine solche Krankheit, wie Demenz (Demenz), betrifft hauptsächlich ältere Menschen. Denn es charakteristische Verschlechterung der geistigen Fähigkeiten ist, bei dem eine Person ändert, wenn die Person schlechter erinnert, hält sie sich und dienen r. G. Alzheimer-Krankheit eine der häufigsten Ursachen für Demenz ist. Drogen aus dieser Pathologie, und wurde nicht erfunden, so dass Spezialisten versuchen, ihre Entwicklung zu verlangsamen, um das Leben des Patienten zu verlängern. Aus diesem Grund zielt die Behandlung bei Alzheimer-Krankheit darauf ab, die auftretenden Symptome zu beseitigen.

Der Therapieverlauf erfolgt hauptsächlich zu Hause, jedoch unter strikter Einhaltung aller Empfehlungen des Arztes. Zusätzlich zu den traditionellen Methoden der Alzheimer-Behandlung wird empfohlen, sich einer Psychotherapie-Sitzung zu unterziehen und spezielle Medikamente einzunehmen, um den psychoemotionalen Zustand zu verbessern. Den Patienten leiden häufig unter Depressionen, übermäßige Aggression, Schlafstörungen Rhythmus, und so weiter. D. in der Behandlung dieser Krankheit zu helfen, kann auch die Unterstützung von Familie und Freunden, denn die freundliche Atmosphäre im Hause für den geistigen Zustand einer Person gut ist.

Im medizinischen Komplex empfehlen Experten die Aufnahme von richtiger Ernährung, Bewegung, vollem Schlaf und Physiotherapie.

Vor dem Hintergrund der Umsetzung aller medizinischen Empfehlungen sollte der Patient körperliche und seelische Überlastungen vermeiden und sich mehr ausruhen. In diesem Fall wird es möglich sein, die Entwicklung von pathologischen Veränderungen zu verlangsamen.

Merkmale des Therapieverlaufs

Um zu verstehen, ob die Alzheimer-Krankheit geheilt werden kann, sollten folgende Ärzte konsultiert werden:

Basierend auf den Ergebnissen der Umfrage werden die gelisteten Spezialisten in der Lage sein, so weit wie möglich zu antworten, um die Entwicklung der Pathologie zu verlangsamen. Es gibt jedoch bestimmte Faktoren, die diesen Prozess beeinflussen, nämlich:

  • Erfahrene Krankheiten und das Vorhandensein von chronischen Krankheiten;
  • Alter;
  • Die Schwere der Krankheit.

Ob die Krankheit behandelt wird oder nicht, hängt sowohl vom Patienten selbst als auch von seiner Umgebung ab. Für eine vollwertige Therapie ist es notwendig, dass das Haus immer in einer freundlichen Atmosphäre präsent ist und sich Menschen um Demenz kümmern. Andernfalls kann die Behandlung unvollständig sein, da der Patient die Einnahme von Tabletten, Diät usw. vergessen kann.

Während der Diagnose sollte eine Person mit Alzheimer-Krankheit im Krankenhaus gehalten werden, bis eine genaue Diagnose und Verschreibung der Therapie gemacht wird. Nach der Vorbereitung eines Behandlungszyklus wird der Arzt es nach Hause schicken, da die meisten Eingriffe zu Hause durchgeführt werden können.

Medikamente

Wissenschaftler versuchen, etwas Neues in der Behandlung der Krankheit zu finden, aber kein Allheilmittel für diese Krankheit ist jemals gefunden worden. Trotz dieses düsteren Bildes haben die Ärzte den Mechanismus der Entwicklung dieser Pathologie lange studiert. Es ist bekannt, dass die Ansammlung von Amyloid-Plaques die Übertragung von Nervenimpulsen stört und die Menge an Acetylcholin abnimmt. Er ist Mediator und verantwortlich für das Senden von Signalen direkt an die Nerven, sondern regelt seine Konzentration von Cholinesterase. Aus diesem Grund bilden Anticholinesterase-Medikamente zur Behandlung der Alzheimer-Krankheit die Grundlage der Therapie. Unter den Medikamenten, die Cholinesterase blockieren und das Auftreten von Amyloid-Plaques verhindern, können wir unterscheiden:

Bei der Auswahl der Medikamente sollte der Arzt mögliche Nebenwirkungen berücksichtigen, da viele Patienten solche Medikamente nicht vertragen. Neben Kapseln und Tabletten können Sie das Klebestreifen von Exelon verwenden. Es basiert auf Rivastigmin, verursacht aber weniger Nebenwirkungen als die Tablettenform. Der Hauptvorteil des Pflasters ist seine Dauer und sein Mechanismus der Anwendung. Es sollte einmal täglich geklebt werden, unabhängig von der Nahrungsaufnahme. So einfach zu verwenden ist sehr nützlich für Menschen mit Demenz, da Sie keine Angst haben, einen anderen Termin wegen Vergesslichkeit zu verpassen. Dieses Werkzeug hat jedoch seine Nachteile, zum Beispiel muss der Klebstoff jeden Tag an einen neuen Ort geklebt werden und es ist wünschenswert, dass er nicht mit Kleidung in Kontakt kommt. Aus diesem Grund empfehlen Ärzte, Pflaster mit Rivastigmin-Kapseln zu wechseln.

Medikamente der Alzheimer-Krankheit aus der Anticholinesterase-Gruppe helfen dem Patienten, Erinnerungsfähigkeit und Konzentration der Aufmerksamkeit zu verbessern, die Reaktion zu erhöhen und die Fähigkeit zur normalen Kommunikation wiederherzustellen. Vor dem Hintergrund der Langzeitanwendung dieser Medikamente wird der Grad der Beeinträchtigung der Wahrnehmung und der Schweregrad der Persönlichkeitsstörung reduziert. Deshalb können sie das Fortschreiten der Krankheit verlangsamen, aber nicht länger als 1 Jahr.

Unter anderen Medikamenten, die zur Verlangsamung von Alzheimer verschrieben werden, ist es möglich, Acatinol Memantine zu isolieren. Der Kern seiner Wirkung besteht darin, Glutamat zu blockieren, was auch die Übertragung von Signalen zwischen Nervenzellen unterbricht. Acatinol Memantine bei längerem Gebrauch ermöglicht es, die geistige Aktivität zu erhöhen. Aus diesem Grund fängt der Patient an, sich besser an eine bestimmte Handlung zu erinnern und sich darauf zu konzentrieren. In der Behandlung wird dieses Medikament oft mit einem Medikament aus der Anticholinesterase-Gruppe kombiniert.

Symptomatische Therapie

Es lohnt sich nicht, auf ein bestimmtes Medikament zu hoffen, da es notwendig ist, die Krankheit auf komplexe Weise zu behandeln, und die symptomatische Therapie ist von letzter Bedeutung. Es enthält Medikamente zur Verbesserung des Blutflusses in Hirngefäßen und Tabletten mit neuroprotektiver Wirkung (Cerebrolysin, Actovegin). Zusätzlich zu ihnen wird Sonapax normalerweise für Schlafstörungen verwendet, und Haloperidol wird verschrieben, um Halluzinationen und Delirien des Delirs zu lindern.

Unter den anderen Tabletten für die symptomatische Therapie sind die wichtigsten:

  • Glycin. Dieses Medikament soll die Gehirnaktivität verbessern und psychoemotionalen Stress lindern. Von den Vorteilen von Glycin kann erschwinglicher Preis und Form der Verwendung identifiziert werden, da es ausreicht, die Tablette unter die Zunge zu legen, und es wird sich allmählich auflösen;
  • Dimebon-Alzheimer. Der Nutzen der Verwendung dieser antiallergischen Droge ist in Frage. Amerikanische Wissenschaftler halten es für die Behandlung der Alzheimer-Krankheit für nutzlos, und die Russen stimmen mit ihnen nicht überein. Experten aus Russland glauben, dass Dimebon in der Lage ist, das Gedächtnis zu verbessern und den Verlauf der Pathologie zu verlangsamen. Amerikanische Wissenschaftler gaben rund 1/3 Milliarden für Forschung aus und konnten keinen Nutzen daraus ziehen. Deshalb ist es immer noch umstritten, ob man es benutzt oder nicht.

Alternative Methoden der Medizin

Jedes Jahr gibt es immer mehr Bewunderer der Homöopathie. Bei der Behandlung von Alzheimer-Krankheit wird es ziemlich oft verwendet, da es den Gesamtzustand des Patienten verbessern kann. Unter den Medikamenten aus dieser Gruppe werden normalerweise Baryt Carbonicum und andere ähnliche Tabletten verschrieben.

Die Behandlung mit Volksheilmitteln ist nicht wirksam, da solche Methoden nicht in der Lage sind, eine vollwertige neuroprotektive Wirkung zu erzielen. Sie können die Alternativmedizin nur als Hilfstherapie zur Beruhigung des Nervensystems und nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt anwenden.

Neue Therapien

Bis heute gibt es noch Studien zur Alzheimer-Krankheit. Wissenschaftler glauben, dass Nervenzellen aufgrund der Wechselwirkung von Amyloid mit Fibrinogen aufgrund von Thrombosen sterben können. Um ihre Verbindung zu verhindern, wurde ein Medikament namens RU-505 erstellt. Es verbessert die kognitive Funktion aufgrund einer signifikanten Abnahme der Amyloid-Plaques und beeinflusst die Blutgerinnung nicht. Allerdings wurden Tests nur an Tieren durchgeführt, da dieses Medikament extrem toxisch ist.

Es gibt weitere Innovationen in der Behandlung der Alzheimer-Krankheit, zum Beispiel Computerprogramme wie NeuroAD. Sie dienen dazu, Konzentration und Gedächtnis zu verbessern. Dieses Ergebnis wird aufgrund der Elektrostimulation bestimmter Bereiche des Gehirns auf dem Hintergrund der Aufnahme von Patienten mit verschiedenen Aufgaben erreicht. Studien wurden von Wissenschaftlern aus Harvard durchgeführt. Sie argumentieren, dass eine solche Technik viel besser ist als eine medikamentöse Therapie, und wenn sie kombiniert werden, können sie eine stabile Remission erreichen.

Wegen der Alzheimer-Krankheit sterben Nervenzellen ab, so dass Menschen allmählich die Möglichkeit zur Selbstbedienung genommen wird. Die Behandlung dieser Pathologie soll die Progression verlangsamen und die Gehirnaktivität verbessern. Bei der Beachtung aller Empfehlungen des Arztes kann der Patient ohne besondere Veränderung der gewohnheitsmäßigen Lebensweise viel länger leben.

Methoden zur Behandlung der Alzheimer-Krankheit

Die Alzheimer-Krankheit ist eine Art von neuronaler Erkrankung, die auftritt, wenn die Zellen des temporalen und parietalen Teils des Gehirns funktionsuntüchtig sind. Die Krankheit manifestiert sich bei älteren Menschen und verursacht schließlich Demenz sowie eine Vielzahl kognitiver Beeinträchtigungen. Die Symptomatologie dieser Pathologie variiert von einem leichten Stadium bis zu einem sehr ernsten Zustand des Patienten, in dem er jeden Tag Hilfe von einer fürsorglichen Person braucht. Ätiologische Faktoren der Alzheimer-Krankheit können chronische Infektionen, entzündliche Prozesse im Körper, die Entwicklung von Diabetes und Abweichungen im kardiovaskulären System werden.

Wenn wir von einem kurzen Merkmal der Symptome sprechen, können wir die Hauptmerkmale unterscheiden, die Alzheimer charakterisieren:

  • Gedächtnisstörungen. Ein Mensch erinnert sich in einem frühen Stadium nicht an die Einzelheiten der jüngsten Ereignisse und an einige Tatsachen seiner eigenen Biografie, er vergißt später die Namen aller nahen Menschen, Namen, Ereignisse aus dem Leben, erinnert sich nur an seinen eigenen Namen;
  • Bei aktivem Fortschreiten der Krankheit erscheint Desorientierung in Raum und Zeit;
  • Verletzte Motor- und Muskelreflexe, motorische Aktivität wird chaotisch, Gesichtsmuskelschwund;
  • Der Patient braucht tägliche Pflege, auch während der Einnahme von Badeverfahren und Nahrungsaufnahme;
  • In einem schweren Stadium der Krankheit neigt eine Person dazu, zu reisen;
  • Verschiedene psychische Störungen manifestieren sich: Wahnvorstellungen, Halluzinationen, manische Vorstellungen, somnologische Störungen.

Diese Liste enthält nur den führenden Teil der Symptome, die die Alzheimer-Krankheit widerspiegeln. Die alte Krankheit ist leider nicht vollständig heilbar und führt zwangsläufig zu einem tödlichen Ausgang. Jedoch in unserer Kraft, alles zu tun, um ein ruhiges Leben für einen geliebten Menschen zu maximieren. Um dies zu tun, lohnt es sich, sich mit der Liste der Möglichkeiten zur Behandlung der Krankheit vertraut zu machen.

Medikamente

Die pharmazeutische Industrie bietet heute mehrere Optionen für eine wirksame Therapie, um das Fortschreiten der Alzheimer-Krankheit zu verlangsamen und die Symptome teilweise abzubauen. Therapeutische Ansätze beinhalten mehrere Phasen:

  • Substitutionstherapie. Es zielt darauf ab, den Neurotransmitter-Mangel in den neuronalen Systemen des Körpers zu beseitigen, die hauptsächlich zur Entwicklung der Krankheit beitragen;
  • Neuroprotektiv. Erhöht die lebenswichtige Aktivität von Neuronen und neuralen Plastizität;
  • Vasoaktiv;
  • Entzündungshemmend;
  • Hormonal.

Verschiedene Arten von therapeutischen Methoden in Kombination mit zugelassenen Medikamenten verlangsamen den Verlauf der kognitiven Beeinträchtigung im Körper. Bis heute gibt es vier offizielle Medikamente gegen Alzheimer: Memantine, drei Acetylcholin-Hemmer und einen Antagonisten der NMDA-Glutamat-Rezeptoren.

Vertreter der Europäischen Föderation der Neurologischen Gesellschaften (EFNS) führten eine Reihe von Studien durch, basierend auf zahlreichen Analysen von Patientenakten, den Ergebnissen von wissenschaftlichen Experimenten und klinischen Versuchen. Sie kamen zu dem Schluss, dass während der leichten Phase der Alzheimer-Krankheit die wirksamsten Medikamente Cholinesterase-Hemmer sind. In einem mittelschweren und letzten Stadium wird die Behandlung mit Memantin durchgeführt, was die Demenz des Patienten schwächen kann. Diese Medikamente können auch in Kombination verwendet werden, da sie darauf abzielen, den Gesamtkomplex der Symptome der Krankheit zu eliminieren.

Eine Vielzahl von medizinischen Studien hat die Entwicklung von Impfstoffen ermöglicht, um die Akkumulation von Beta-Amyloid zu bekämpfen - ein Protein, das die Alzheimer-Krankheit auf der Genebene verursacht. Unter dem Einfluss des Impfstoffes muss das körpereigene Immunsystem die im Körper produzierte Proteinmenge kontrollieren, reduzieren und damit den Krankheitsverlauf erleichtern. Das Medikament MDA7 ist in der Lage, nicht nur das neuropathische Syndrom zu heilen, sondern auch die Alzheimer-Krankheit - Manifestationen der Demenz im frühen und späten Stadium zu verlangsamen. Als Ergebnis von Tierversuchen konnte eine Gruppe von Wissenschaftlern nachweisen, dass dieses Medikament die kognitiven Funktionen des Individuums, das Gedächtnis und die synoptische Plastizität wiederherstellt. Es wirkt desinfizierend auf das Immunsystem und schützt so den Körper vor Entzündungsprozessen. Das Medikament MDA7 gibt keine Nebenwirkungen.

Viele Fachleute finden, die Verbindung zwischen Alzheimer und Diabetes, da beide Erkrankungen die gleiche Quelle haben. Die Behandlung von Insulin-abhängigen Personen ist aufgrund der Wirkung des Medikaments auf spezifische Rezeptoren im Körper. Während die Tests an Tieren wurde festgestellt, dass das Medikament regelt auch Gene arbeiten, wodurch Gedächtnis und die Fähigkeit zu rekonstruieren zu lernen. Alzheimer-Krankheit ist eine viel komplexere Struktur als die durch künstliche Mittel bei Tieren verursacht Symptome, jedoch klinisch erprobte Behandlungsmethoden für Diabetes haben einen positiven Effekt auf das Gedächtnis Erholung.

Alzheimer-Krankheit in einem schweren Stadium kann durch psychoemotionale Störungen einer Person gekennzeichnet sein. Um das Nervensystem zu normalisieren, wird eine Behandlung mit komplexen Antipsychotika angewendet, die das Aggressionsniveau senken und die Anzeichen einer Psychose beseitigen. Ein harmonischer Geisteszustand ist ein großer Schritt, um die Entwicklung der Alzheimer-Krankheit zu verlangsamen.

Behandlung mit Volksmedizin

Medikamente können die Tiefenstruktur der Krankheit beeinflussen, aber nur einer reicht nicht aus, um einen gesunden physischen und emotionalen Geist aufrechtzuerhalten. Die Menschen haben viele bewährte Rezepte, die das Immunsystem des Körpers stärken und als vorbeugende Maßnahme nicht nur für die Alzheimer-Krankheit, sondern auch für andere chronische und ansteckende Krankheiten wirken.

Vor allem sollten Sie auf eine spezielle Diät achten. Es wird empfohlen, die tägliche Ernährung mit Gerichten der mediterranen Küche zu variieren: Fisch, Meeresfrüchte, Seekohl. Frisches Obst und Gemüse im Überfluss, sowie frisch, normalisieren das Gleichgewicht der Vitamine im Körper, wird zur Stärkung der Immunität beitragen. Man muss sich an die Vitamine der Gruppe B erinnern, die den stärksten Einfluss auf die endokrinen und neuronalen Systeme des Körpers ausüben. Dies beinhaltet eine Vielzahl von Getreide, Geflügel, Sauermilchprodukten, Zwiebeln, Knoblauch usw. Bei einem Mangel an Vitaminen A, C, E, Zink und Selen im Körper müssen sie mit speziellen Präparaten gefüllt werden.

Volksheilmittel werden seit langem verwendet, und viele von ihnen sind wirklich wirksam im Kampf gegen die Alzheimer-Krankheit. Die wirksamste Tinktur ist Leonurus, die täglich eingenommen werden muss, um den normalen Blutdruck zu halten. Acai-Beeren aus Süd- und Mittelamerika, Goji-Beeren und Mangostane haben erstaunliche heilende Eigenschaften.

Während die Konsultation mit dem Arzt kann über die Annahme der Tinktur von Ginkgo biloba zu Rate gezogen werden - ein Spezialist der notwendige tägliche therapeutische Dosis ernennen. Tinktur Wirkung auf die Gehirnzellen, anregend ihre aktive Arbeit. Accelerators Prozessspeicher und Hirnregeneration Abteilung Akt Kräuter Brahmi (Indian Abel), Zubereitungen auf mandookparni, shankpushpi und Shatavri.

Andere Volksmedizin:

  • Eine Tasse schwarzer oder grüner Tee pro Tag;
  • Tägliche Einnahme von bis zu drei Gramm Sojalecithin;
  • Die Wurzeln von Ginseng und Schizandra Beeren sind zu gleichen Teilen gemischt. Mit kochendem Wasser 10 gr.smessi füllen und 10-15 Minuten kochen lassen. Die Brühe sollte den ganzen Tag in kleinen Dosen eingenommen werden;
  • Ein anderes Rezept für eine medizinische Brühe: 1 Teelöffel der Wurzel von Vitanya fällt in eine Tasse Wasser, nach dem Kochen für 10-15 Minuten. Eine Brühe wird 1-2 mal täglich für eine Tasse genommen.

Andere Methoden der Behandlung und Prävention

Alzheimer-Krankheit kann sogar die resistenteste Person niederreißen. Sehr häufig, vor dem Hintergrund der allgemeinen körperlichen Schwäche, gibt es psychische Störungen, begleitet von emotionalem Stress, Halluzinationen, unbewussten Gedanken, manisch-depressiven Psychosen. Um das Nervensystem einer Person zu heilen, ist ständige Unterstützung und Verständnis notwendig. Der Patient sollte sich in Sicherheit wohl fühlen, um Pflege und Liebe von nahen Menschen zu sehen.

Die Alzheimer-Krankheit verlangsamt sich aufgrund der ständigen geistigen Aktivität des Individuums. Um dies zu tun, bietet der Betreuer ihm die maximale Anzahl von verfügbaren Aktivitäten und Hobbys. Es können Kreuzworträtsel, Bücher mit großen Buchstaben und Bildern, lustige und pädagogische Zeitungen und Zeitschriften sein. Der Patient muss selbst entscheiden, welchen Enthusiasmus er wählt. Es ist sehr wichtig, den Patienten nicht mit komplexen, abstrakten und depressiven Informationen zu überladen, sondern ständig den Zustand seines emotionalen Hintergrunds zu überwachen.

Leichte Übungen verbessern die Blutzirkulation im ganzen Körper und die Funktion der vaskulären Teile des Gehirns. Sie fördern die Aktivierung aller Muskeln und Gelenke im Körper, was in einem soliden Alter besonders wichtig ist. Spezielle Übungen helfen, den gesamten Bewegungsapparat zu straffen und motorische Bewegungen zu kontrollieren.


Notwendig, weil das Leben des Patienten alle irritierend oder erschreckende Faktoren auszuschließen. Experten empfehlen dringend, die Uhr in der Einzelraumlichtbeleuchtung zu verlassen, seine Kontakte mit Fremden zu begrenzen, ist immer in der Nähe des Patienten, weil Einsamkeit einen negativen Einfluss auf Demenz hat. Die Verschlechterung der Gesundheit kann eine übermäßige Aufnahme von verschiedenen Drogen, Chirurgie, Anästhesie, Infektionskrankheiten, der Verlust von großen Mengen an Flüssigkeit provozieren.

Die Alzheimer-Krankheit bringt eine kognitive Beeinträchtigung des gesamten Organismus mit sich, daher braucht der Patient tägliche Pflege. Die Hauptaufgabe von engen Menschen ist es, eine Person mit allem Notwendigen zu versorgen, einschließlich Hygiene und Nahrungsaufnahme. Es ist wichtig, sich an die wohlwollende Haltung gegenüber dem Patienten zu erinnern, ihn aufzuheitern, während er sich anzieht oder von einem Ort zum anderen zieht.

Als Prophylaxe von Alzheimer-Krankheit festgestellt werden soll, wieder richtige gesunde Ernährung, die reich an Vitaminen, in diesem Fall mit einer minimalen Anzahl von Produkten wie Mehl, würzig, geröstet, gesalzen Lebensmittel, die Cholesterin. Die Ernährung sollte alle Gruppen von Vitaminen, insbesondere B und Omega-3, enthalten, die zum normalen Funktionieren der Gehirnzellen und der Gedächtnisunterstützung beitragen.

Schon in jungen Jahren wird empfohlen, mit dem Rauchen aufzuhören und übermäßig zu trinken. Überschüssige Schadstoffe verstopfen Blutgefäße, was zu Blutdrucksprüngen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetesbildung führt.

Es ist auch wichtig, einen aktiven Lebensstil zu führen, sich regelmäßig körperlich zu betätigen und geistige Arbeit zu leisten. Langfristige Entwicklung und Verbesserung des Gedächtnisses wird im Alter helfen, Alzheimer-Krankheit zu verhindern.

Die Alzheimer-Krankheit gilt als eine der gefährlichsten Pathologien des 21. Jahrhunderts, da Wissenschaftler noch keinen wirksamen Impfstoff dagegen gefunden haben. Die richtige Behandlung und Pflege des Patienten verlangsamt das Fortschreiten der Krankheit und verlängert das Leben um weitere zehn Jahre. Vorbeugung der Gesundheit ist notwendig, um den allgemeinen Ton des Körpers zu erhalten und Krankheit im Alter zu vermeiden.

Behandlung von Alzheimer-Krankheit Drogen

Ernste Störungen im menschlichen Gehirn führen zu schwerwiegenden Folgen. Demenz entwickelt sich, Gedächtnis ist verloren, die Fähigkeit zu denken, zu sprechen. Dazu gehören Alzheimer-Krankheit, Behandlung, Vorbereitungen für die führenden Institutionen und Kliniken zu entwickeln.

Für jemanden gehören der Verlust des Urteilsvermögens, das Gedächtnis, die Fähigkeit zu sprechen und andere psychische Störungen nicht zu ernsthaften, gefährlichen Krankheiten. Das Problem ist jedoch sehr bedrohlich. Symptome der Altersdemenz können in jedem Alter auftreten. Leider wird die Krankheit "jünger" und kann die Gesundheit junger Menschen ruinieren. Wenn Sie keine vorbeugenden Maßnahmen ergreifen, Medikamente rechtzeitig zur Alzheimer-Krankheit nehmen, sich einem physiologischen Eingriff unterziehen, kann die Erkrankung zu einem tödlichen Ausgang kommen.

Ursachen von Alzheimer

Neurodegenerative Veränderungen im Gehirn hängen mit der Art der unheilbaren Pathologien zusammen, in denen die Gehirnzellen geschädigt sind, was zu einer Beeinträchtigung der Impulse zwischen den Geweben führt. Infolgedessen gibt es so negative Probleme wie Gedächtnisverlust, elementare Fähigkeiten des Verhaltens, Handlungen, Selbstkontrolle, Selbstbedienung. Die Krankheit ist bei älteren Menschen häufig - sie leiden etwa 50% der Menschen, die sich im Alter von 65 Jahren und älter manifestieren.

Wissenschaftler alarmieren und weisen darauf hin, dass das Syndrom in entwickelten Ländern häufiger auftritt und oft bei jungen Menschen auftritt.

Die Faktoren, die die Entwicklung des Syndroms beeinflussen, sind unterschiedlich. Experten identifizieren die Hauptgruppe von Gründen, auf die man achten und rechtzeitig Maßnahmen ergreifen muss, um sie zu beseitigen. Aber unter ihnen gibt es solche, die nicht vermieden werden können:

  • Genetische Veranlagung. Wenn die Familie eine senile Demenz hatte, macht es Sinn, sich vorher um den Zustand der Gefäße zu sorgen, Verletzungen zu vermeiden und den Körper regelmäßig von Ärzten zu untersuchen. Migräne, Gefäßerkrankungen und onkologische Erkrankungen werden durch Blut übertragen.
  • Weiblich. Laut Forschung ist Alzheimer-Syndrom häufiger bei Frauen, Männer sind weniger wahrscheinlich von dieser Pathologie leiden. Aber die Lebenserwartung des schwächeren Geschlechts im Krankheitsfall ist größer.
  • Mächtiger Schock, tiefe Depression. Nach schweren psychischen Traumata können mentale und kognitive Funktionen zusammenbrechen und mit dem Alter zu Demenz führen.
  • Verletzungen während der Geburt, während des Lebens, zu Gehirnerschütterung, Hämatome, Prellungen des Gehirns führen.
  • Analphabetismus. Laut erfahrenen Spezialisten wird die Krankheit hauptsächlich bei Menschen ohne Ausbildung beobachtet, mit einer engen Bandbreite von Interessen, ohne ein bestimmtes Hobby.

Zur Liste der Gründe gehören diejenigen, bei denen die Krankheit aufgrund von Sauerstoffmangel auftritt, wenn:

  • Probleme mit Blutgefäßen, Atmungsorganen;
  • hoher Lipidgehalt im menschlichen Blut;
  • atherosklerotische Plaques im Gefäßsystem im Nacken, Kopf;
  • Diabetes mellitus, Stoffwechselstörungen.

Faktoren, die beeinflusst werden können

Es gibt Gründe, die angepasst werden können und das Risiko der Entwicklung von Demenz verringern:

  • übermäßiges Gewicht;
  • Hypodynamie;
  • Alkoholkonsum;
  • Rauchen;
  • Koffeinhaltige Getränke.

Die letztere Liste kann leicht korrigiert werden, wenn man den Empfehlungen der Ärzte folgt, dank derer nicht nur die vaskulären Krankheiten beseitigt werden, sondern auch der allgemeine Gesundheitszustand.

Symptome der Krankheit

Anzeichen einer Altersdemenz manifestieren sich allmählich, abhängig von der Schwere und dem Stadium der Krankheit. Zuallererst ist die Erinnerung verärgert, eine Person kann keine Informationen lernen, wiederholt die gleichen Wörter, Sätze, Bewegungen. Aber das ist nicht der einzige Punkt, auf den man achten muss.

  1. Mit dem Fortschreiten der Krankheit kann der Patient keine täglichen Aktivitäten mehr ausführen, Essen für sich selbst zubereiten, den Fernseher anschalten.
  2. Es gibt eine Orientierungslosigkeit im Raum, Zeit, eine Person kann den Heimweg nicht finden, vergisst die Wochentage, Stunden, verwirrt den Tag.
  3. Verletzte Wahrnehmung von Tiefe, Distanz, erkennt sich nicht in Reflexion;
  4. Es gibt Schwierigkeiten bei der Auswahl der üblichen Wörter, beispielsweise "Herd", "Fernseher", "Haus", "Straße" usw.
  5. Mit der Zeit hört der Patient auf, sich selbst zu folgen, seine eigene Hygiene, hört auf zu waschen, Kleidung zu wechseln, Betten zu machen usw.

Wichtig: Aufgezählte und andere Zeichen weisen auf die Schwere des Krankheitsverlaufs hin, daher sind bei ersten Anzeichen: ein starker Gedächtnisverlust, vorübergehende Desorientierung, Unfähigkeit, einfache Probleme zu lösen, eine adäquate Behandlung durch einen Spezialisten erforderlich.

Alzheimer-Krankheit: Medikamente zur Behandlung

Verletzung von geistigen Funktionen ist eine gefährliche und fortschreitende Erkrankung. Ein integrierter Ansatz ist erforderlich. Alzheimer-Krankheit - und diese Medizin, und die Verwendung neuer Behandlungsmethoden, Volksrezepte.

Wir müssen sofort darauf hinweisen, dass es unmöglich ist, die Krankheit zu heilen. Aber es gibt eine Möglichkeit, den Prozess der Zerstörung von Gehirnzellen zu unterdrücken.

  1. Cholinesterasehemmer gelten in den Anfangsstadien der Krankheit, die es ermöglicht, die Symptome zu glätten. Diese Medikamente umfassen Galantamin, Tacrin, Donepezil, Rivastigmin.
  2. Zusammen mit Inhibitoren wird der Empfang gezeigt Beruhigungsmittel, Hypnotika, in anderen Arten von psychischen Störungen verwendet: Quetiron, Gidazepam, Phenazepam, etc.

Führende Institute der Welt arbeiten daran, die neuesten Arten von Darreichungsformen und -methoden zu entwickeln, um die Heilungschancen für senile Demenz zu erhöhen.

Tabletten von der Alzheimer-Krankheit

Trazodon - Die Droge wurde in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts geschaffen. Die Komponenten waren vor allem auf die Bekämpfung von tiefen Depressionen, Psychosen ausgerichtet. Substanzen haben keine Kontraindikationen, verursachen keine Nebenwirkungen.

Memantin - in komplexen Formen der Demenz eingesetzt. Komponente bedeutet, dass die Entwicklung von Krankheitssymptomen unterdrückt wird und der Patient einen qualitativen Lebensstil führen kann.

Wichtig: Die Einnahme von Medikamenten ist nur nach einer ausführlichen Diagnose und nach ärztlicher Verschreibung möglich.

Vorbeugung von Altersleiden

Krankheiten, die im Alter auf jeden von uns "warten", sind schwer zu heilen. Der Prozess der Wiederherstellung wird durch die Störung von Stoffwechselprozessen, chronischen Pathologien und dem Zustand der Gefäße beeinflusst. Daher ist ein wichtiger Faktor die Lebensweise, die wir in Jugend, Jugend und Reife führen. Dies gilt auch für die menschliche Ernährung. Der Zustand der Gefäße, von denen unsere geistigen, kognitiven Funktionen abhängen, ist von großer Bedeutung.

Die Bildung von Plaques, Verstopfung von Arterien, Venen, kleinen Kapillaren verursachen Sauerstoffmangel, Nekrose von ganzen Hirnarealen. In der Diät sollten nur natürliche Produkte sein: Gemüse, Früchte, weißes Fleisch, Fisch, Nüsse. Es wird nicht empfohlen, Sauermilchprodukte, Gebäck, Produkte aus Weizenmehl, geräucherte Produkte, fettige und scharfe Speisen zu missbrauchen.

Ärzte empfehlen, Feinmotorik zu entwickeln - stricken, Keyboards spielen, das Gehirn trainieren, Rätsel lösen, Gedichte, Telefonnummern merken. Aktivität ermöglicht es Ihnen, Blut zirkulieren und Zellregeneration, ihre Erneuerung zu fördern. Tägliche Spaziergänge an der frischen Luft, Joggen, Schwimmen, Wandern und andere leichte Sportarten garantieren einen hervorragenden Stoffwechsel und gute Erinnerung.

Drogen für die Alzheimer-Krankheit

✓ Artikel von einem Arzt überprüft

Alzheimer-Krankheit ist eine neurodegenerative Erkrankung, eine der Manifestationen der Altersdemenz. In seltenen Fällen kann die Krankheit in jungen Jahren entdeckt werden, aber der Großteil der Patienten (über 92%) sind ältere Menschen über 60 Jahre alt. Die Krankheit wurde nach dem Wissenschaftler Alois Alzheimer benannt, der erstmals ausführlich seine Symptome beschrieb und 1907 die Merkmale des klinischen Verlaufs in verschiedenen Altersgruppen aufdeckte. Der Mechanismus der Entwicklung der Pathologie wurde nicht vollständig untersucht, aber es ist erwiesen, dass die Mehrheit der irreversiblen Prozesse vor dem Hintergrund der neuronalen Degeneration auftritt.

Die Heilung von Alzheimer ist völlig unmöglich. Die Behandlung zielt darauf ab, die Grundfunktionen des Gehirns zu erhalten und zu erhalten, die Hirndurchblutung zu verbessern und Manifestationen von Krankheiten zu reduzieren. Die meisten Medikamente helfen, das Gedächtnis zu verbessern, emotionale Labilität (häufige Stimmungsschwankungen) zu beseitigen und die soziale Anpassung bei Patienten mit stark progressiven Formen der Krankheit zu erleichtern.

Drogen für die Alzheimer-Krankheit

Welche Medikamente werden zur Behandlung verwendet?

Die Hauptgruppe von Arzneimitteln, die zur Behandlung verschiedener Formen von Alzheimer-Krankheit verwendet werden, sind Cholinesteraseinhibitoren. Cholinesterase ist ein Enzym aus der Gruppe der Carbonsäuren, die für die Spaltung von Cholin (einer vitaminähnlichen Substanz, die das wichtigste Baumaterial für Gewebe und Gehirnzellen ist) notwendig ist. Präparate dieser Gruppe haben schwere Kontraindikationen und können Nebenwirkungen haben, daher sollten sie nur bei der Verschreibung des Arztes streng in der vom Arzt verschriebenen Dosierung eingenommen werden.

Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Medikamente zur komplexen Behandlung der Alzheimer-Krankheit sowie eine kurze Beschreibung und Gebrauchsanweisung.

Exelon

Eines der effektivsten und am häufigsten verschriebenen Medikamente aus der Gruppe der Enzymblocker, die Cholin spalten. Das Produkt ist in drei Darreichungsformen erhältlich:

  • Kapseln zur oralen Verabreichung (1600-2300 Rubel);
  • Lösung für den internen Gebrauch (1500-2200 Rubel);
  • Transdermales therapeutisches System (3.400-3.900 Rubel) - Pflaster und Filme mit dosierter Anwendung des Wirkstoffs für seine Absorption durch die Haut.

Die Vorbereitung von Exelon in Form eines Pflasters

Wirkstoff „Exelon“ - Rivastigmin - ist für die Behandlung der Alzheimer-Demenz und Parkinson-Krankheit (durch sogenannte „Schüttellähmung“ langsam fortschreitende neurologische Erkrankung begleitet) verwendet. „Exelon“ Patienten können in jeder Form verabreicht werden, aber ohne die Möglichkeit der Takts der Patientenversorgung durch Verwandte oder enge Menschen bevorzugt transdermale, orale Medikamente, weil diese Patienten neigen zu ergreifen, um zu vergessen.

Das Dosierungsschema hängt von der Schwere der Erkrankung, dem Alter des Patienten, der vorliegenden Symptomatik und anderen Faktoren ab. Wenn es nicht möglich ist, den Patienten ständig zu überwachen, wird er in ein psychoneurologisches Krankenhaus gebracht, da die Wirksamkeit der Therapie und der Zustand des Patienten ständig überwacht werden müssen. Es wird empfohlen, die Behandlung mit einer Dosis von 4,6 mg / Tag mit einem allmählichen Anstieg auf 9,5 mg / Tag zu beginnen. Das Intervall zwischen den Änderungen der Dosierung sollte nicht weniger als eine Woche betragen.

Symptome der Alzheimer-Krankheit

Wichtig! Bei schwerer und fortschreitender Demenz kann die Dosierung auf 13,3 mg / Tag erhöht werden.

Arisept

„Aricept“ auf der Grundlage von Donepezilhydrochlorid ist das einzige Medikament in Betracht gezogen, die für die Behandlung aller Formen des Alzheimer-Krankheit und Demenz-Syndroms geeignet ist, ist eine klinische Manifestation von mehreren neurologischen Störungen.

Das Produkt ist in Form von Tabletten und einer Lösung für den internen Gebrauch erhältlich, hat wenig Kontraindikationen und eignet sich zur Behandlung von Patienten jeden Alters außer Kindern und Schwangeren. Die Dosierung wird individuell gewählt und ihre Einstellung hängt von der Wirksamkeit der Therapie und dem Allgemeinzustand des Patienten ab. Um die Therapie zu beginnen, ist nötig es mit 5 Milligrammen 1 Male pro Tag (am Abend vor dem Traum). Wenn es notwendig ist, die tägliche Dosis auf die maximal mögliche Dosis (10 mg) zu erhöhen, sollte der Abstand zwischen der Korrektur des Dosierungsschemas mindestens 1 Monat betragen.

Trotz der Tatsache, dass "Arisept" als eines der sichersten Medikamente dieser Gruppe gilt, können vor dem Hintergrund seiner Anwendung unerwünschte Nebenwirkungen auftreten, zum Beispiel:

  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Schlafstörungen;
  • konvulsives Syndrom;
  • Verlangsamung der Herzfrequenz;
  • Kopfschmerzen und Schwindel (die Wahrscheinlichkeit einer Ohnmacht ist nicht ausgeschlossen);
  • Störungen des Stuhls und der Verdauung;
  • erhöhte Schwäche und Müdigkeit.

Die Analoga der Vorbereitung und ihre Kosten sind in der Tabelle angegeben.

Review von Medikamenten für die Alzheimer-Krankheit

Verlust von kognitiven Fähigkeiten, Fähigkeiten, Fähigkeiten und dann vollständige Hilflosigkeit. Dies ist eine typische Prognose für einen Patienten mit Alzheimer-Krankheit diagnostiziert. Die Behandlung mit Drogen ermöglicht es Ihnen, den Zerfall der Persönlichkeit, Demenz, den Zustand einer Person zu stoppen. Aber auf dem gegenwärtigen Stand der Entwicklung der Medizin ist diese Pathologie unheilbar.

Merkmale der Alzheimer-Behandlung

Die Diagnose der Alzheimer-Krankheit in den frühen Stadien ist schwierig, weil der Prozess der Zerstörung der Gehirnzellen unempfindlich ist. Es kann zu leichten Abweichungen kommen, die die Umgebung und der Patient selbst mit keiner Pathologie verbinden. Allmählich nimmt die kognitive Beeinträchtigung zu.

Merkmale der Behandlung sind:

  • chronischer Verlauf mit allmählicher Verschlechterung;
  • Medikamente bei der Alzheimer-Krankheit, die die Zerstörung von Neurotransmittern verlangsamen, sind nicht immer wirksam;
  • im Arsenal der Ärzte gibt es nur eine geringe Menge an Medikamenten mit nachgewiesener Wirksamkeit;
  • Es zeigt eine zusätzliche Therapie mit Nootropika, Antidepressiva, Medikamenten mit gerinnungshemmende und antithrombotische Wirkung zur Verhinderung von ischämischen Schlaganfall;
  • Beruhigungsmittel werden den Angehörigen des Patienten verschrieben;
  • Die Hauptbehandlung für die Alzheimer-Krankheit ist Palliativmedizin.

Als psychotherapeutisches Hilfsmittel wird die Technik "Membrantherapie", sensorische Integration, verwendet. Solche Übungen erlauben dem Patienten mit einer leichten Form der Erkrankung sich an den aktuellen Zustand anzupassen.

Vorgeschriebene Medikamente

Die Behandlung der Alzheimer-Krankheit mit Medikamenten kann die Bildung von Ablagerungen reduzieren, die die Gehirnzellen zerstören. Zusätzlich wird eine symptomatische Therapie gezeigt, die den Zustand des Patienten verbessert und die Entwicklung eines Schlaganfalls oder Herzinfarkts verhindert.

Liste der Medikamente für die Alzheimer-Krankheit:

  1. Anticholinesterase-Gruppe - Wirkstoffe von Arzneimitteln sind Inhibitoren der Acetylcholinesterase und Butyrylcholinesterase. Sie helfen, den Zerfall von Acetylcholin zu verlangsamen.
  2. Acatinol und seine Analoga blockieren die destruktive Wirkung von Glutamat auf das Gehirngewebe. Dies hilft, das Gedächtnis des Patienten zu stärken.
  3. Nootropika - zur Verbesserung der Durchblutung und der kognitiven Funktionen.
  4. Schlaftabletten und Beruhigungsmittel. Beruhigende Medikamente werden auch Angehörigen gezeigt, die sich um einen Patienten mit Alzheimer-Krankheit kümmern.
  5. Antikoagulanzien, Statine - zur Vorbeugung des ischämischen Schlaganfalls, der Bildung von Thromben und Embolien.
  6. Neuroleptika - mit dem Auftreten von Anzeichen von Aggression, psychischer Instabilität, um die Erregbarkeit des Patienten zu reduzieren.
  7. Antidepressiva - zur Linderung von Depressionen, neurogene Schmerzen.

Alzheimer-Medikamente werden streng individuell ausgewählt, wobei der Grad der Zerstörung des Gehirns des Patienten, sein Alter und das Vorhandensein chronischer Erkrankungen berücksichtigt werden. Praktisch alle Medikamente zur Behandlung dieser Krankheit werden in Apotheken auf Rezept verschrieben.

Gegenwärtig haben Wissenschaftler einen Wirkstoffblocker der Schlüsselmasse von Protein in den Gehirngeweben entwickelt. Er wurde Neurostatin genannt. Der Hauptbestandteil ist Bexaroten, hemmt die Produktion und Akkumulation von Amyloiden, die Neuronen zerstören.

Das Medikament erwies sich in Labortests an Tieren als wirksam. Derzeit führen die USA Neurostatin-Studien an Freiwilligen durch.

Medikamente in schweren Formen

Bei einer schweren Form der Krankheit tritt ein vollständiger Verlust von höheren Nervenfunktionen mit dem allmählichen Erlöschen der körperlichen Aktivität auf.

Der Patient kann nicht sprechen, sich bewegen, die Kontrolle über Urinieren und Stuhlgang verlieren. In der Zukunft - der Patient ist unfähig zu essen, wird der Schluckakt unmöglich. Es wird die Fütterung durch eine Sonde gezeigt. Aber gleichzeitig kann der Patient Aggression gegenüber anderen zeigen. Die Behandlung in diesem Stadium ist auf palliative Behandlung reduziert.

Die Hauptheilung für die Alzheimer-Krankheit bei schwerer Demenz ist Memantinhydrochlorid. Der Wirkstoff ist ein NMDA-Rezeptor-Antagonist. Die Menge der Droge wird allmählich erhöht. Die maximal zulässige Dosis beträgt 20 mg pro Tag.

Das Medikament wird von einem Arzt verschrieben, der Erfahrung in der Behandlung dieser Krankheit hat. Der Empfang der Droge wird fortgesetzt, solange es eine positive Dynamik ohne Nebenwirkungen gibt.

In schweren Fällen werden Fälle von Halluzinationen beschrieben. Mögliche Nebenwirkungen sind Schwindel, Übelkeit, Erbrechen.

Symptomatische Therapie

Patienten mit Alzheimer-Krankheit ähneln einem kleinen hilflosen Kind. Und wie die medizinische Statistik zeigt, endet diese Krankheit nicht tödlich. Zu Tode führen Begleiterkrankungen, Infektionen, Schlaganfälle und Herzinfarkte, Traumata, eine lange Liegezeit.

Komplementäre Therapie:

  1. Die Antibiotika des breiten Spektrums der Handlung - für die Unterdrückung der bakteriellen Infektionen, die die entzündlichen Prozesse in den Lungen, den Nieren, anderen Organen herbeirufen.
  2. Antimykotika - bei Anhaftung von Pilzbefall.
  3. Steroidale Entzündungshemmer - zur Linderung von entzündlichen Prozessen, die nicht bakterieller Natur sind, wie Arthritis, Arthrose.
  4. Schlaftabletten - zur Normalisierung des Schlafes, Verringerung der Angst.
  • Medikamente, die die Zunahme der Dichte und Koagulabilität des Blutes verhindern. Die Verwendung von Thrombozytenaggregationshemmern bei der Alzheimer-Krankheit kann die Entwicklung von ischämischen Schlaganfall verhindern, wie eine Störung der Blutversorgung des Fortschreiten der Krankheit beschleunigt, verschlechtert es die Prognose und kann tödlich sein.

Das Medikament der Wahl ist Aspirin und darauf basierende Darreichungsformen.

  • Antidepressiva - um den Grad der Angst zu reduzieren, stoppen Schmerzen neurologischen, normalisierenden Schlaf. Der Arzt wird Amitriptylin, Miasser, Fluoxetin oder ihre Analoga verschreiben.
  • Neuroleptika - Medikamente, um erhöhte Angst zu unterdrücken, Aggressionsangriffe zu stoppen, antisoziales Verhalten. Ein typischer Vertreter ist Haloperidol.

Diese Arzneimittel werden symptomatisch verwendet. Sie sind nicht für konstanten Empfang ausgelegt.

  • Antikonvulsiva mit dem Auftreten von Anfällen, epileptischen Anfällen ("Lyrics", "Carbamazepin").

In jedem Stadium der Alzheimer-Krankheit ist die Verabreichung von B-Vitaminen in Form von Tabletten oder Injektionen, Ascorbinsäure, angezeigt, um das Niveau der Immunabwehr zu erhöhen.

Woran du dich erinnern musst

Die Verantwortung für die Verfassung und Behandlung des Patienten tragen seine Angehörigen. Mit dieser Krankheit bietet der Staat keine freien Bedingungen für den Patienten, um in spezialisierten medizinischen Einrichtungen zu bleiben.

Memo für Verwandte:

  1. Befolgen Sie eindeutig die tägliche Routine. Dies ermöglicht dem Patienten, sich zuversichtlich zu fühlen.
  2. Fördern Sie die Eigenständigkeit mit dem Versand natürlicher Bedürfnisse. Lass die Tür zur Toilette offen sein.
  3. Geben Sie dem Patienten die Möglichkeit zu tun, was er will.
  4. Sprich klar, kurze Sätze. Versuchen Sie, mit Hilfe von Berührungen auf sich aufmerksam zu machen.
  5. Lassen Sie keine Situationen zu, in denen aggressives Verhalten des Patienten möglich ist.
  6. Bleib ruhig, auch während eines Aggressionsangriffs. Versuchen Sie, auf Distanz zu bleiben, da der sich nähernde Patient eine Bedrohung für sich selbst betrachtet.
  7. Mit der Entwicklung von Wahnvorstellungen streiten Psychosen nicht mit dem Patienten. Die Notwendigkeit, seine Ansichten zu verteidigen, kann aggressives Verhalten hervorrufen.
  8. In der Tasche Ihrer Kleidung, notieren Sie sich die Daten des Patienten - Name, Name, Adresse, Koordinaten des nächsten Angehörigen. In diesem Zustand sind die Patienten anfällig für Landstreicherei.
  9. Installieren Sie komplexe Schlösser an Türen und Fenstern und schalten Sie das Gas aus, wenn Sie den Patienten unbeaufsichtigt lassen.
  10. Installieren Sie im Badezimmer Geräte, die die Übernahme von Hygienemaßnahmen erleichtern. Dies sind Handläufe, rutschfeste Matten.

Das Medikament gegen die Alzheimer-Krankheit wird im gegenwärtigen Stadium der Entwicklung der Wissenschaft nicht entwickelt. Aber die neueste Generation von Medikamenten steht zur Verfügung, um den Prozess der Zerstörung des Hirngewebes zu verlangsamen, den Zustand des Patienten zu verbessern und die Pflege seiner Verwandten zu erleichtern.

Ihre Kosten variieren - von teuren bis zu Budgetoptionen. Aber die Wahl der medikamentösen Therapie kann nur ein Arzt sein, basierend auf den Ergebnissen einer Patientenuntersuchung und seiner Reaktion auf die laufende Behandlung.

Wie realistisch ist die Behandlung von schwerer Alzheimer-Krankheit?

Unsere Leser empfehlen!

Ein neues Werkzeug für die Rehabilitation und Vorbeugung von Schlaganfällen, das eine überraschend hohe Effizienz hat - Mönchstee. Monastic Tee hilft wirklich, die Folgen eines Schlaganfalls zu bekämpfen. Tee hält unter anderem den Blutdruck in der Norm.

Die Realität ist, dass es heute keine Medizin gibt, die vollständig von der Alzheimer-Krankheit oder Altersdemenz, wie sie auch genannt wird, heilt. Sobald eine Person beginnt, die ersten Symptome dieser Pathologie zu zeigen, gibt es kein Zurück mehr. Das Fortschreiten von Vergesslichkeit, Schwierigkeiten beim Auswendiglernen, Argumentation und Beurteilung der umgebenden Welt kann nicht gestoppt werden. Es gibt jedoch Medikamente zur Behandlung der Alzheimer-Krankheit, die das Fortschreiten der Krankheit stoppen und die Symptome lindern können. Lassen Sie uns die möglichen therapeutischen Möglichkeiten näher betrachten.

Wie Medikamente wirken

Um den Wirkungsmechanismus von Medikamenten zu verstehen, die zur Behandlung von Alzheimer eingesetzt werden, müssen Sie die Essenz des Gehirns verstehen. Das menschliche Gehirn besteht aus Nervenzellen, die auch Neuronen genannt werden. Neuronen sind die Hauptzellen, die während der Progression der Demenz zerstört werden.

Die Zellen des Gehirns sind eng benachbart zueinander. Die Verbindungen von Neuronen untereinander, das heißt die Orte der unmittelbaren Übertragung des Impulses werden Synapsen genannt. Die Übertragung von Informationen ist auf die Freisetzung einer einzelnen Zelle einer speziellen Substanz - des Neurotransmitters - zurückzuführen. Das benachbarte Neuron absorbiert diese Substanz, indem es einen Teil der Information aufnimmt und überträgt.

Alzheimer unterbricht den obigen Prozess, zerstört Synapsen und tötet Neuronen ab. Alle Mitteilungen des Gehirns hören einfach auf zu funktionieren.

Schädliches Cholestherin wirkt sich nachteilig auf die Arbeit des Herz-Kreislauf-Systems aus und führt zu lebensbedrohlichen Krankheiten. Erlernen Sie die billige Methode, Blut von schlechtem Cholesterin zu säubern!

Die für die Demenz verschriebenen Grundmedikamente beeinflussen den Mechanismus der Impulsübertragung in den Synapsen, wodurch die Symptomatologie der Krankheit reduziert wird. Solche Tabletten sind in zwei große Gruppen unterteilt:

  • Cholinesterasehemmer
  • Antagonisten von NMDA (N-Methyl-d-aspartat) -Rezeptoren.

Im Folgenden werden wir versuchen, beide Drogengruppen näher zu beschreiben.

Gedächtnis und Denken verbessern

Cholinesterasehemmer werden verschrieben, um solche Demenzsymptome wie Gedächtnisverlust, Denkschwierigkeiten, logisches Denken, Sprechen und andere Denkprozesse zu bekämpfen. Die wichtigsten Eigenschaften dieser Medikamente:

  • Vorbeugung der Zerstörung von Acetylcholin - einem chemischen Botenstoff, der an der Übertragung von Informationen zwischen Neuronen in der Synapse beteiligt ist. Es ist verantwortlich für Speicher und alle speicherbezogenen Prozesse. Um die Kommunikation zwischen Neuronen aufrechtzuerhalten, ist es wichtig, die Konzentration von Acetylcholin auf einem hohen Niveau zu halten.
  • Die Behandlung mit diesen Medikamenten stoppt das Fortschreiten der Demenz Symptome für 6-12 Monate. Leider tritt ein solcher Zeitrahmen nicht bei allen Patienten auf
  • Im Allgemeinen sind die Medikamente dieser Gruppe gut verträglich. Die häufigsten Nebenwirkungen sind Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit, häufig weicher Stuhlgang.

Die Mittel dieser Gruppe behandeln die Anfangs- und Zwischenstadien der Alzheimer-Krankheit, also nicht sehr vernachlässigte Varianten. Die wichtigsten Vertreter der Gruppe - donezepil (Alzepil), Rivastigmin, Galantamin.

NMDA-Rezeptor-Antagonisten werden zur Behandlung von moderaten und schweren Formen der Alzheimer-Krankheit verwendet. Die Therapie mit diesen Medikamenten impliziert die Regulierung der Aktivität von Glutamat, einem wichtigen Neurotransmitter im Gehirn. Die Bindung von Glutamat an spezifische Zellstellen - NMDA-Rezeptoren - bestimmt den Fluss von Kalziumionen in die Nervenzelle. Dieser Prozess ist wichtig für die Übertragung von Informationen zwischen Neuronen und ist der Schlüssel für Langzeit-und Kurzzeitgedächtnis.

Bei der Alzheimer-Krankheit wird überschüssiges Glutamat von bereits geschädigten Neuronen freigesetzt. Dies führt zur Einführung von überschüssigen Calciumionen in die Zellen, beschleunigt neuronale Schäden. NMDA-Rezeptoren blockieren diesen pathologischen Prozess teilweise. Der Hauptvertreter dieser Gruppe ist Memantine. Manchmal wird es in Kombination mit Cholinesterasehemmern verwendet.

Die Hauptmerkmale der Medizin:

  • Vorübergehende Verschiebung des Fortschreitens der Krankheitssymptome
  • Während des Empfangs wird das Gedächtnis, die Aufmerksamkeit teilweise verbessert, die Patienten können sich selbst versorgen und einfache Aufgaben ausführen
  • Es gibt Nebenwirkungen in Form von Kopfschmerzen, Verstopfung und Schwindel

Tabletten beider Gruppen werden nur wie vom Arzt vorgeschrieben genommen. Eine Apothekenkette ist nur ein Verschreibungsurlaub, das heißt, Sie können solche Tabletten nicht selbst kaufen und eine Behandlung für Alzheimer durchführen.

Verhaltensstörungen

Viele Menschen finden Verhaltensstörungen bei der Alzheimer-Krankheit am schwierigsten und problematischsten. Ihre Hauptursache ist die fortschreitende Zerstörung von Neuronen und Persönlichkeitsstörungen. In den frühen Phasen der Demenz sind die Patienten mit ständigen Reizbarkeit, Angst und depressiven Störungen konfrontiert. In den späteren Phasen schließen sich Ärger, Aggression, mangelnde Kontrolle über die eigenen Emotionen, emotionale Ausbrüche an. Patienten mit Demenz können ihre Verwandten buchstäblich angreifen, Objekte von Innen in Menschen werfen. Später schließen sich Halluzinationen und Schlafstörungen an.

Verhaltensstörungen können mit folgenden Medikamenten behandelt werden:

  • Antidepressiva (Fluoxetin, Paroxetin, Sertralin)
  • Anxiolytika (Lorazepam, Oxazepam)
  • Antipsychotika (Haloperidol, Risperidon, Clozapin)

Antipsychotika sind ernsthafte Medikamente, die nur im Notfall verschrieben werden, weil sie den mentalen Zustand des Patienten stark beeinflussen. Indikationen für die Ernennung von Antipsychotika für Alzheimer:

  1. Begann Verhaltensstörungen in Form von Manie oder Psychose
  2. Symptome und Verhalten des Patienten sind eine echte Bedrohung für andere
  3. Der Patient erlebt ständige Halluzinationen.

Der Umgang mit Verhaltensstörungen kann nicht nur behandelt werden, sondern auch Volksmedizin. Die wichtigste Strategie des Verhaltens ist es, zu bestimmen, was genau eine Person mit Alzheimer-Krankheit braucht. Schließlich können solche Patienten ihre Beschwerden oder Stimmbedürfnisse nicht ausdrücken, wenn sich die Krankheit verschlimmert.

Hier sind die wichtigsten Schritte, die helfen, mit Verhaltensproblemen mit sogenannten Volksheilmitteln fertig zu werden, das heißt, einfach Ihre Herangehensweise an den Patienten zu ändern:

  • Überwachen Sie die Grundbedürfnisse des Patienten, versuchen Sie, ihn vor Schmerzen, Hunger, Durst, Schwäche, Juckreiz mit Hautreizungen, Unwohlsein mit Blasenüberlauf, angenehmer Temperatur im Raum zu bewahren
  • Keine Konfrontation und Auseinandersetzung mit Demenzpatienten. Zum Beispiel, wenn eine Person, die an Alzheimer leidet, ihre Mutter besuchen will, die vor einigen Jahren gestorben ist, erzählen Sie es ihm nicht. Betone nicht im Gespräch, dass seine Mutter nicht mehr da ist. Übersetze einfach das Thema, indem du erzählst, was für eine wundervolle Person sie war
  • Lenken Sie die Aufmerksamkeit des Patienten von irritierenden Dingen ab
  • Schaffen Sie eine angenehme Atmosphäre - vermeiden Sie starke Geräusche, Lichtblitze, einschließlich ständig im Fernsehen
  • Die Tricks der Leute können eine häufige volle Ruhe des Patienten genannt werden. Dies wird die Stimmung und das Verhalten des Patienten mit Demenz günstig beeinflussen
  • Höre auf die Wünsche eines kranken Menschen und tu so, als ob du auf ihn antwortest
  • Sorgen Sie für die Umweltsicherheit eines Patienten mit Demenz - beseitigen Sie alle akuten oder traumatischen Objekte
  • Suche nach den Ursachen für jede Aggression und versuche sie zu beseitigen.

Erfüllen diese einfachen Regeln, die Ärzte scherzhaft Volksmedizin nennen. Sie können unnötiges Verschreiben vermeiden. Hören Sie Alzheimer-Patienten zu und sie können Ihnen sagen, wie Sie sich richtig verhalten.

Es ist sehr schwierig, die Alzheimer-Krankheit zu behandeln, weil die Krankheit trotz aller Bemühungen der Ärzte das Gehirn des Patienten dauerhaft zerstört. Klinische Studien werden ständig durchgeführt, neue Medikamente werden in die Praxis eingeführt. Vielleicht bald eine Wunderdroge. Rettung von dieser Krankheit wird erfunden. In der Zwischenzeit versuchen die Menschen ihre Verwandten zu retten, einschließlich der Mittel der Menschen. Dies ist auch zulässig, nur eine Vorbesprechung mit dem behandelnden Arzt ist wünschenswert.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie