Schmerzen in den Füßen sind fast jeder Person vertraut. Oft macht sie sich nach längeren und längeren körperlichen Aktivitäten Sorgen. Gesunde Menschen können Schmerzen und Beschwerden in den Füßen vor dem Hintergrund eines langen Aufenthalts auf ihren Füßen fühlen. Unbehagen in den Füßen wird durch die Pathologie der Gewebe verursacht. Um die Gründe herauszufinden und qualifizierte Hilfe zu erhalten, wird empfohlen, sich an ein spezialisiertes Fußpflegezentrum zu wenden.

Krankheiten, die Erwachsene und Kinder betreffen, können bedingt in mehrere große Gruppen unterteilt werden. Die Klassifizierung von Krankheiten hängt von der Art der Läsion und der Lokalisierung des Prozesses ab.

  1. Gefäßerkrankungen - Krampfadern an den Beinen, Atherosklerose der Gefäße der Füße.
  2. Pathologie des Knochengewebes - Proliferation von Osteophytenfersen oder Fersensporn, Osteoporose und die Auswirkungen von Osteomyelitis.
  3. Die Pathologie der Gelenke ist Arthritis, Bursitis, DOA. Osteochondrose und Osteoporose der Fußgelenke, Subluxation.
  4. Degenerative Gelenkschäden - Arthrose, Plattfüße, Osteochondrose. Sprießende Osteophyten von Fersen, DOA.
  5. Erkrankungen der Muskeln und Bandapparat - Ligamentitis, Tendinitis, Ligamentose, Fasziitis. Häufig verursachen Krankheiten Subluxationen der Gelenke bei Kindern.
  6. Eitrige Läsionen von Knochen und Weichgewebe - Nekrose, Phlegmone, die Auswirkungen von Osteomyelitis oder eiterndes Hygrom.
  7. Pilzinfektionen der Haut - Dermatophytose. Epidermophytia und Rubrophyten der Füße.
  8. Trauma der Beine - Dislokation, Subluxation der Gelenke des Fußes oder Knöchels, Knochenbruch und Bänder- und Sehnenriss. Subluxation kann als Folge der Schwäche des Bandapparates, oft bei Kindern und älteren Patienten auftreten.
  9. Angeborene Deformität bei Kindern - Equinovarus Deformation oder Pferdefuß, Metatarsalgie.
  10. Neoplasmen sind ein Neurom oder Hygrom. Die größte Verteilung von Hygrom wurde bei Frauen in jungen Jahren gefunden. Kinder sind weniger häufig.

Gefäßfußerkrankungen

Diese Gruppe umfasst Pathologien, die mit der Verletzung des Blutflusses und der Integrität der Wände von Blutgefäßen verbunden sind. Als Folge können trophische Geschwüre und Nekrose oder Phlegmone von Weichteilen entstehen. Oft beginnt die Krankheit junge Menschen zu stören. In den unteren Extremitäten, bis zum Ende des Tages, treten Schmerzen, Metatarsalgie, Hyperhidrose und Schwere nach der Ruhe auf. Der Grund wird durch ein Übermaß an Körpergewicht, schlechte Gewohnheiten, Hypodynamie verursacht.

Die Liste der Gefäßerkrankungen der Füße beinhaltet:

  1. Atherosklerose der Gefäße der Füße. Mit Pathologie in den Gefäßen gebildet Plaques von Cholesterin. Die Formationen nehmen an Größe zu und verursachen eine Obturation des Lumens des Gefäßes. Symptomatisch durch Schweregefühl in den Beinen und Schmerzen beim Gehen, Chill Stop. Manchmal gibt es Hyperhidrose und Hyperkeratose der Haut und Metatarsalgie.
  2. Endarteriitis. Die Krankheit betrifft die Arterien an den Beinen, entwickelt sich allmählich. Es ist gekennzeichnet durch Gefäßkrampf und Blockade, eine Verletzung des Gewebetrophismus. Dies verursacht Gewebsnekrose und die Entwicklung von trophischen Geschwüren, Hyperkeratose der Haut, Phlegmonen an den Beinen ist möglich. Die Endarteriitis manifestiert sich in Schmerzen und Schwere in den Gliedmaßen, Krämpfen, Claudicatio intermittens. In einigen Fällen klagen Patienten über Hyperhidrose an ihren Beinen, Metatarsalgie entwickelt sich.
  3. Die Thrombose der oberflächlichen Gefäße des Fußes entwickelt sich mit entzündlichen Prozessen, die die Krampfadern der unteren Extremitäten begleiten. Die Krankheit manifestiert sich durch erhöhte lokale Temperatur, Schmerzen, Schwierigkeiten beim Gehen, Schwellungen und Zyanose. Eine Verstopfung des Lumens verursacht eine Nekrose der Fußgewebe. Wenn eine Infektion angefügt wird, entwickelt die Phlegmone Weichgewebe und Ligamentitis, Dermatophytose oder Rubrophytic und Epidermophytie zu stoppen. Auf der Haut gibt es eine Stelle der Hyperämie, Epithelschälung.

Bei den chronischen langdauernden vaskulösen Effloreszenzen sind die infektiösen Faktoren - dermatophytotisch, ruptophytisch verbunden. Mögliche Entwicklung einer chronischen Fuß-Osteomyelitis.

Jede der Krankheiten wird von einem Gefäßchirurgen oder Phlebologen behandelt. Angioprotektoren, entzündungshemmende Medikamente, Disaggreganten, Anästhetika werden verschrieben.

Neben der medikamentösen Therapie ist die Verwendung von Kompressionsleinen oder elastischen Binden vorgeschrieben. Es wird gezeigt, dass der Patient eine spezielle Gymnastik durchführt, sich an eine Diät hält.

Wenn der Patient eine Nekrose oder Phlegmone von Weichteilen entwickelt, wird die Behandlung ausschließlich chirurgisch durchgeführt.

Erkrankungen der Gelenke

Die Pathologie der Gelenke wirkt sich oft auf die Fußbereiche aus. Diese Krankheiten sind entzündlich oder dystrophisch.

Entzündung der Gelenke

Der entzündliche Prozess im Gelenk wird oft von lokaler Hyperämie, Brennen, zunehmender lokaler und allgemeiner Körpertemperatur begleitet. Das Gelenk verliert seine ursprüngliche Form und Beweglichkeit.

Als Ursache für eine chronische Entzündung des Gelenks ist eine Virusinfektion, Stoffwechselstörungen des Körpers und Veränderungen in den Wänden der Blutgefäße.

Degenerative und dystrophische Erkrankungen

Eine Vielzahl von Erkrankungen entwickelt sich vor dem Hintergrund ausgeprägter Stoffwechselstörungen. Um die Krankheit zu provozieren, kann unangemessene Ernährung, Trauma an den Füßen gestört werden. Bei Krankheiten treten Schmerzen, Metatarsalgie und Gelenkveränderung auf, und die Mobilität ist eingeschränkt. Die gestartete Form der Gelenkerkrankung führt zu einer Verformung des Knorpelgewebes, die zu einer habituellen Subluxation führt. Eine Nekrose des Knorpelgewebes kann zu einer völligen Unbeweglichkeit des Gelenkes führen.

Die häufigsten Erkrankungen der Gelenke werden von Menschen jeden Alters verfolgt.

  1. Arthritis des Fußes. Die Krankheit kann durch infektiöse und nicht infektiöse Prozesse verursacht werden. Arthritis betrifft Gelenke jeder Größe. Reaktive Arthritis kann sich mit einer Pathologie namens Pferdefuß entwickeln. Die Behandlung solcher Erkrankungen wird mit Hilfe von entzündungshemmenden Arzneimitteln, hormonellen, nichtsteroidalen, antibakteriellen Mitteln durchgeführt.

Krankheiten der Haut

Die häufigsten Erkrankungen der Haut der Füße sind Schwielen oder Nattoops, Keratose und Hyperhidrose. Als Grund für die Pathologie der Haut ist eine enge unbequeme Schuhe. Hyperhidrose der Haut trägt zum Ausbruch der Infektion bei. Bei der Bildung von Schwielen an der Oberfläche der Haut entwickelt sich eine Abdichtung - Keratose. Trockene Schwielen und Keratosen verursachen Schmerzen und Beschwerden in den Füßen. Das Siegel entwickelt sich auf der Haut. In einigen Fällen ist ein Abschälen der Haut möglich. Zur Behandlung von Keratosen ist mit Hilfe von speziellen Salben oder Cremes mit keratolytischen Komponenten angezeigt. Zur Behandlung von tiefen Schwielen werden spezielle operative Operationsmethoden eingesetzt - Lasertherapie, Kryodestruktion. Diese Methoden verursachen Nekrose und Abstoßung der Hornhaut des Kallus mit anschließender Heilung.

Als eigenständige Erkrankung wird Keratose durch einen Mangel an Vitaminen oder Stoffwechselstörungen in den Hautzellen verursacht. Keratose manifestiert sich durch Trockenheit und Straffung der Haut. Es gibt einen Juckreiz und eine Ekzysis, eine Hyperkeratose auf Schauspielplätzen.

Die zweite häufige Krankheit ist Pilzinfektion - Epidermophytie oder Dermatophytose der Füße. Dermatophytose und Epidermophytie manifestieren sich als starker Juckreiz, Hyperkeratose, Rötung und Abplatzen der Zehen. Als Erreger der Krankheit sind pathogene Pilze - Dermatophyten.

Dermatophytosis und Epidermophytie der Beine werden behandelt, sowie Rubofilia mit Hilfe von speziellen antimykotischen Salben für die Haut und Zubereitungen für die orale Verabreichung. Vor dem Hintergrund der Behandlung nimmt die Schuppung und der Juckreiz der Haut ab.

Um Dermatophytose, Epidermophytose oder Rubrophyten zu vermeiden, sollte auf eine ausreichende Hygiene der Haut der Beine und Schuhe geachtet werden. Gehen Sie nicht barfuß in Schwimmbädern, Saunen und öffentlichen Bädern.

Pathologische Zustände von Muskelgewebe und Bandapparat

Oft entwickeln Patienten Muskeln und Bänder des Fußes und des Schienbeins. Die Krankheit macht Kindern und Erwachsenen Sorgen. Die Ursache von Myalgie und Myositis ist Übermüdung, Unterkühlung, chronische Entzündungsprozesse im Körper.

Bursiten

Bursitis des großen Zehs kann durch Vermischung und pathologische Reduktion der Daumengelenke verursacht werden. Es wird von genetischen Ursachen bei Kindern bestimmt, die enge unbequeme Schuhe tragen. Häufig ist die Ursache eine Verletzung des Gelenks (wenn die Reduktion durchgeführt wird).

Die Symptome äußern sich in Schmerzen und Schwellungen des betroffenen Gelenks. Der Finger der Krankheit nimmt an Größe zu, die Reduktion verursacht Schmerzen. Die Korrektur der Schleimbeutelentzündung geschieht nach der Methode der chirurgischen Intervention.

Tendinitis und Bänderentzündung

Die Krankheit ist eine Sehnenentzündung in der Achillessehne. Der pathologische Prozess wird im Falle einer Beinkrankheit aufgrund der Auswirkungen eines Traumas und der unkorrekten körperlichen Betätigung während des Sporttrainings bestimmt. Ligament oder Ligamentose stellt eine Läsion des Bandapparats des Fußes und des Unterschenkels dar. Es gibt eine Band- und Bänderentzündung mit Schmerzen im Fuß, die mit der Bewegung zunimmt, Schwierigkeiten beim Gehen, Schwellungen im betroffenen Bereich.

Es wird mit Tendinitis, sowie Ligamentitis und Ligamentosis mit Hilfe von entzündungshemmenden Medikamenten, einer Gruppe von Salicylsäure-Derivaten, kalten Kompressen behandelt. In einem akuten Zeitraum wird dem Patienten eine vollständige Ruhephase und eine unbewegliche Fixation des Gelenks vorgeschrieben.

Fasziitis

Die Krankheit wird von dem entzündlichen Prozess der Faszie des plantaren Bereichs begleitet. Die Symptome der Krankheit äußern sich durch leichte Schmerzen in den Fußsohlen. Vielleicht die Entwicklung von solchen Einheiten wie das Hygrom unter der Faszie an den Beinen.

Die Behandlung der Krankheit wird mit Hilfe von Glukokortikoiden durchgeführt. Physiotherapie ist vorgeschrieben. In einem akuten Zeitraum wird ein orthopädischer Reifen auf den Patienten an den ausgehärteten Zehen des Fußes angebracht.

Phlegmon

Die Erkrankung stellt eine diffuse eitrige Entzündung der Weichteile an den Beinen dar. Morphologisch stellt die Phlegmone Nekrose und Schmelzen der Weichteile der Füße dar. Die Gründe für die Entwicklung von Phlegmonen an den Beinen sind mikrobieller Herkunft. Weniger häufig ist eine Pilzinfektion - Dermatophytose, Epidermophytose oder ruprophytische Beine.

Die Phlegmone der unteren Extremität wird operativ mit der nachfolgenden Ernennung der antibakteriellen und Entgiftungstherapie behandelt.

Gutartige Tumoren

Meistens bilden die Füße ein Hygrom oder Wassersucht. Es ist ein gutartiger Tumor, der sich am Gelenk befindet. Ein kleines Hygroma kann lange Zeit unsichtbar sein. Wenn die Formation eine große Größe erreicht, komprimiert sie die Gefäße und Nerven der unteren Extremität und verursacht Beschwerden, wenn die Finger gebracht werden. Im Allgemeinen bezieht sich Hygroma auf gutartige Neoplasmen. Von der Operation ausgeschlossen.

Die Behandlung dieser Erkrankungen ist mit Hilfe der chirurgischen Intervention notwendig. Im Krankheitsfall kann mit Hilfe verschiedener orthopädischer Hilfsmittel der Zustand der Beine gelindert werden.

Wie behandelt man Schmerzen in den Fußsohlen und was ist die Ursache?

Unangenehme Empfindungen in den Füßen kann jederzeit auftreten, abhängig von den Umständen. Wenn die Fußsohle schmerzt, kann eine Person normalerweise keine Arbeitsaufgaben übernehmen und Hausarbeiten verrichten. Wenn die Fußsohlen sich oft Sorgen machen, kann dies nicht nur auf unbequeme Schuhe aus Langzeit-Socken zurückzuführen sein, sondern auch auf eine Anzahl von im Entstehen begriffenen Erkrankungen des Bewegungsapparates. Der Artikel wird Ihnen erklären, warum die Fußsohlen schmerzen, wie sie heilen und warum sie verursacht werden. Ursachen, schmerzhafte Beschwerden im Fuß verursachen, eine große Menge. Wenn Sie die Ursache des Schmerzes für bestimmte Symptome identifiziert haben, können Sie nicht nur schnell die Effizienz wiederherstellen, normale Bewegungen während des Gehens, sondern auch dauerhafte Lahmheit in der Zukunft vermeiden.

Warzen

Krankheit aufgrund von Mikroranen, in die virale Organismen (Papillome) eindringen. Abgesehen von dieser Tatsache beginnt der Fokus der Gewebeschäden zu wachsen, was zu schmerzhaften Empfindungen beim Gehen führt.
Die Art des Schmerzes
Die Symptomatologie manifestiert sich, wenn die verletzte Fußfläche direkt gegen eine harte Oberfläche gedrückt wird.

  • Auf der Oberfläche des Fußes gibt es eine Art Verdichtung, die mit trivialen Panzern verwechselt werden kann.
  • Das entstehende Neoplasma ragt mit einem Durchmesser von 2 bis 10 mm über die Hautoberfläche hinaus.
  • Auf entwickelten Warzen, in ihrer Mitte gibt es eine Mikro-Depression.

Welcher Arzt behandelt Warzen?
Die Entfernung von Warzen wird von einem Chirurgen vorgenommen. Dieser Arzt wird die notwendige Untersuchung machen, wird den optimalen Verlauf der Behandlung geben.
Diagnose

  • Externe Untersuchung.
  • Dermatoskopie.
  • Ultraschalluntersuchung zur Entwicklung einer Warze.

Behandlung
Im Anfangsstadium der Entwicklung von Fußhautläsionen werden antivirale Medikamente verwendet (Famvir, Acyclavir). Die Behandlung wird durch eine der folgenden Salben ergänzt:

  • Interferon.
  • Oxolinsäure.
  • Colchicin.

Die radikalste Methode der Warzenentfernung, wenn es beim Gehen schmerzhaft wird, ist der chirurgische Eingriff. Die Warze kann mit einem Radiowellenskalpell oder Laser entfernt werden.

Schwielen

Für modische, aber nicht immer bequeme Schuhe müssen sich manche Frauen mit Hühneraugen abfinden. Die Pathologie wird erklärt kleine Größe der gekauften Schuhe, unbequemer Schuh usw. Beim Tragen solcher Schuhe kommt es zum Reiben einer bestimmten Hautstelle, die zum Auftreten einer Blase (von der Fußunterseite, an den Seiten, an den Fingern) führt oder eine Versiegelung bildet.
Schmerzhafte Bereiche
Der Schmerz vom Kallus macht sich an den Stellen seines Erscheinens Sorgen. Es können verschiedene Teile des Fußes sein, angefangen von der Ferse bis zu den Fingern und dem Heben.

  • Rötung von hellen Schattierungen.
  • Leicht zerfetzte Haut.
  • Blasen. Abhängig von der Dauer des Reibens der Haut können sie klein oder stark mit einer großen Ansammlung von wässriger Masse gequollen sein.

Mit welchem ​​Arzt soll ich Hilfe suchen?
Hühneraugen beziehen sich nicht auf schwere Formen der Verletzung, daher reichen die Qualifikationen des Therapeuten aus, um den Patienten zu unterstützen.

Entfernen Sie den "trockenen" Mais, indem Sie den vergröberten Hautbereich aufweichen. Hierzu wird auf der Versiegelung eine Versiegelung auf der Basis einer Salicylsalbe aufgebracht. Alternativ wird Bensalitin Salbe verwendet. Nach dem Erweichen der Haut wird der Kallus vom Chirurgen sauber abgeschnitten.

Spannung der Bänder

Während auf unebenem Gelände laufen oder laufen, leicht das Bein zu verdrehen. Angesichts dessen ist es möglich, eine Dehnung der Bänder zu erhalten. Das Trauma ist eine Mikroruptur des Bandgewebes, die das Muskelgewebe mit dem Skelett verbindet.
Lokalisierung von Schmerzen
Die Schmerzkonzentration liegt am Gelenk. In einem Zustand der Ruhe, die Haltestelle "noet", aber wenn die Bewegung einen stechenden Schmerz kommt.
Andere Zeichen

  • Der Fuß ist geschwollen.
  • Sichtbare Rötung.
  • Es gibt eine mögliche Prellung.
  • Schwäche im Fuß.

Welcher Spezialist wird helfen
Wenn der Fuß sich ausdehnt, sollte einen Traumatologen konsultieren. Der Spezialist wird Erste Hilfe leisten, Behandlung vorschreiben.

Erkrankungen der Gelenke

Das auffälligste Beispiel für Fußruhe mit Schmerzen ist Arthritis. Dies ist eine Gelenkerkrankung, erklärt entzündliche Prozesse. Unter bestimmten Umständen kann Arthritis zu einer Behinderung führen, wenn die entsprechenden Maßnahmen nicht rechtzeitig ergriffen werden.
Die Art des Schmerzes
Bei Arthritis kann Schmerz als quetschend oder "schmerzend" beschrieben werden. Natürlich kommt es im Bereich des betroffenen Gelenks vor.
Zusätzliche Zeichen

  • Auf der Patientenseite können Sie Rötungen sehen.
  • Das Gelenk ist mit der Zeit verformt.
  • Mit dem Fortschreiten der Krankheit wird Ödem gebildet.
  • Es ist nicht möglich, ohne Schmerzen normal zu gehen.

Wer wird helfen?
Um dieses Problem mit den Gelenken der Füße zu lösen sollte sich für einen Termin bei einem Rheumatologen anmelden.

  • Externe Untersuchung.
  • Röntgenbild.
  • Magnetresonanztomographie.

Verlauf der Behandlung und Genesung
Um die Funktion der Gelenkbewegung wiederherzustellen, schreiben Ärzte zwei Medikamentengruppen zu:

  • Anästhetika.
  • Antibiotika kämpfen mit einer infektiösen Quelle von Entzündungsprozessen.

In der Zeit der teilweisen oder vollständigen Wiederherstellung der Funktion des Gelenkes ist Physiotherapie (Paraffinauskleidung, therapeutische Gymnastik) verbunden.

Verletzungen an Sehnen

Die schwerste Verletzung ist Achillessehnenschaden. Die Art der Verletzung ist bei Fußballspielern inhärent. Diese Sehne ist verantwortlich für die Einstellung am Fuß beim Laufen und Gehen.

Behandlung
Der Verlauf der Behandlung ist wie folgt:

  • Bettruhe, völlige Ruhe.
  • Eine spezielle Operation wird durchgeführt, um die Enden der beschädigten Sehne zu verbinden.
  • Auftragen von Gips, um unnötige Fußbewegungen zu vermeiden.

Entzündliche Erkrankungen der Sohlenmuskulatur

Eine der häufigsten Erkrankungen dieser Gruppe ist Myositis. Krankheit wird durch entzündliche Prozesse im peri-Skelettmuskel bestimmt, gekennzeichnet durch die Bildung von Mikroknötchen, die nicht nur eine Schmerzquelle sind, sondern auch den Fuß beim Gehen stören.
Wo ist ein Schmerz?
Schmerzsyndrom wird in den Brennpunkten der Muskelpathologie gesehen.

  • Es tut weh zu laufen.
  • Rötung der Haut.
  • Schwindel.

Welcher Spezialist wird helfen
Eine wirksame Behandlung kann von einem Neurologen, Chirurgen und Therapeuten durchgeführt werden.
Diagnose

  • Eine ärztliche Untersuchung, einschließlich eines Gefühls für den Ort des Schmerzes.
  • Biopsie.
  • MRT.

Basierend auf den aufgeführten Studien wird eine genaue Diagnose gestellt.
Behandlung
Der Behandlungskurs beinhaltet folgende Optionen:

  • Medizinische Schmerzmittel einschließlich Salben.
  • Spezialisierte Antibiotika.
  • Physiotherapie mit Ultraschall.

Metatarsalgie

Die Krankheit ist entzündlicher Prozess im Mittelfußknochen. Die Krankheit wird durch bleibende Verletzungen, Übergewicht, Plattfüße, unbequeme schmale Schuhe verursacht.
Die Art des Schmerzes
Schmerzhafte Empfindungen, die der Patient im Bereich des Fußgewölbes spüren kann.

Der negative Effekt nimmt mit dem Gehen zu.

  • Unangenehme Gefühle beim Gehen in Schuhen.
  • Stärken Sie den Schmerz unter dem 2, 3 und 4 Finger auf der Sohle, wenn Sie barfuß gehen.
  • Der Fuß hat Schwellungen.

Welcher Arzt heilt?
Orthopäde oder Rheumatologe wird helfen, unangenehme Empfindungen von dieser Pathologie effektiv zu beseitigen.
Diagnose
Für eine genauere Diagnose gibt es folgende Diagnosemöglichkeiten:

  • Magnetresonanztomographie.
  • Röntgenbild.
  • Externe Untersuchung und Gefühl.

Behandlungsmöglichkeiten
Um Metatarsalgie zu beseitigen, werden die folgenden Medikamente verwendet:

Wenn Sie mit diesen Medikamenten den Kurs absolvieren, sollten Sie Schuhe tragen lockere, flache Sohle, Um unnötigen Druck auf den schmerzenden Teil des Fußes auszuschließen.

Neurom

Pathologie findet aus dem Grund statt ein Anstieg des Plantarnervs.

  • Verringerung der Empfindlichkeit der Finger in ihrer Sosnovaniya.
  • Einige Taubheit des Fußes.
  • Beschwerden beim Laufen oder Gehen.

Mit welchem ​​Arzt soll ich Hilfe suchen?
Ein Neurologe wird in der Lage sein, das Neuromproblem auf qualifizierte Weise zu lösen. Der Spezialist wird den Grad der Entwicklung der Krankheit genau bestimmen, wird den richtigen Verlauf der Behandlung geben.
Diagnose von Fußneuromen

  • Inspektion des Fußes.
  • Entfernung des Fußes auf dem Röntgenbild.
  • Magnetresonanztomographie.

Behandlung von Fußneuromen
Es ist notwendig, sofort auf bequeme, freie Schuhe zu wechseln. Es ist wünschenswert, orthopädische Einlagen zu verwenden. Wenn der Schmerz beseitigt ist, trinken Sie einen der folgenden Medikamente:

  • "Kodelak".
  • "Nimesulid."
  • Diclofenac. "
  • "Solpadein."

Plattfüße

Die Besonderheit der Krankheit drückt sich in der charakteristischen Form des Fußes aus, in der der Bogen keine Kerbe hat. Somit wird eine flache Oberfläche des Fußes an der Fußsohle beobachtet. Diese Pathologie wird verursacht durch ein besonderer Zustand der Bänder, Muskeln und das Skelett des Fußes, die es der Person nicht erlauben, sich normal zu bewegen und periodisch schmerzhafte Empfindungen zu liefern.
Wo ist Schmerz?
Bei Plattfüßen tut der Fuß in der Knöchelzone weh.

  • Schuhe mit hohen Absätzen zu tragen, wird unmöglich.
  • An der Basis des Daumens ist Knochenverdickung sichtbar.
  • Am Ende des Tages gibt es Schwellungen.

Welcher Arzt wird helfen?
Plattfuß beschäftigt sich mit einem speziellen Arzt - Orthopäde. Die professionellen Fähigkeiten des Arztes helfen bei diesem Fußdefekt.
Diagnose
Definieren Sie einen Plattfuß durch Planografie. Die Creme wird auf den Fuß aufgetragen, und dann tritt der Patient auf ein weißes Blatt Papier. Der resultierende Abdruck gibt ein vollständiges Bild der Entwicklung von Plattfuß. Je kleiner der Bogen in der Figur ist, desto größer sind die Plattfüße.
Therapeutischer Kurs
Es gibt zwei Arten der Heilung: konservativ; Operation. Bei der ersten Variante ist es notwendig, geräumige Schuhe ohne orthopädische Einlegesohlen zu verwenden. Darüber hinaus sollte eine therapeutische Gymnastik zum Training der Füße durchgeführt werden.

Gicht Arthritis

Die Krankheit wird erklärt Ablagerung von Harnsäuresalzen in den Gelenken hör auf. Die Krankheit ist krank, meist in Statistiken, die männliche Hälfte der Menschheit.
Schmerzhafte Bereiche
Bei Gicht beginnt entweder das Gelenk der großen Zehe oder das Sprunggelenk zu schmerzen. Der Schmerz wird als "verdrehendes" Gelenk charakterisiert.
Ähnliche Zeichen

  • Der Schmerz kommt nachts oder morgens.
  • Die Person beginnt zu schlaffen, weil sie nicht in der Lage ist, auf das geschwollene Gelenk zu treten.
  • Der Fuß wurde geschwollen.
  • Sichtbare Rötung.

Welcher Arzt wird helfen?
Wenn die Pathologie eine Entwicklung hat, müssen Sie sich an den entsprechenden Spezialisten wenden.

  • Untersuchung durch den Arzt des Patienten Fuß.
  • Leitung der Magnetresonanztomographie.
  • Radiographie.

Die aufgelisteten Methoden reichen aus, um eine Gichtarthritis zu entwickeln.
Behandlung
Das Prinzip der Gichtbehandlung ist die Beseitigung des Schmerzsyndroms und die Beseitigung des Entzündungsprozesses. Wenn der Schmerz klein ist, dann können Sie aushalten, aber wenn es beginnt, das Gelenk zu "verdrehen", dann können Schmerzmittel nicht tun. In diesem Fall wird "Nyz", "Ketonal", "Ibuprofen" verwendet.

Fersensporn

Auf die Frage "warum die Fußsohlen schmerzen, wie sie heilen und was verursacht wird" kann einer der Gründe für das Auftreten des Fersensporns sein. Krankheit zeigt Salzaufbau auf dem Kalkaneus. Je größer der Aufbau ist, desto stärker drückt er auf die Weichteile der Ferse.
Lokalisierung von Schmerzen
Der Ort des Schmerzes ist die Ferse. Das Schmerzsyndrom wirkt gleichzeitig "dumpf" und "schmerzend".
Begleiterscheinungen

  • Unmöglichkeit, am Morgen normale Bewegung zu beginnen.
  • Sichtbare Lahmheit.

Welcher Arzt heilt?
Um das Problem zu lösen, genügt es, einen Chirurgen zu konsultieren. Der Spezialist wird eine Untersuchung machen, einen Behandlungskurs vorschreiben.
Diagnose
Gib eine bejahende Antwort auf das Vorhandensein von Sporen helfen Röntgen. Die Diagnosemethode zeigt die Position der aufgebauten Kante, ihre Abmessungen an.
Verlauf der Behandlung
Übergesalzenes Essen sollte weggeworfen werden. Führen Sie eine spezielle Massage an der Ferse durch. Bei starken Schmerzen Schmerzmittel nehmen.

Von den Volksheilmitteln, wenn der Sporn beseitigt wird, wird eine gewöhnliche Mocrica verwendet - Gras, das in einem sumpfigen Gebiet wächst, oder an dunklen Orten über Zäune in Datschen. Um zu verwenden, sollten Sie die Kräuter aufheben, es in den Zeh stecken. Eine Socken-Socke, um ein krankes Bein anzuziehen. Wenn man auf das Gras tritt, gibt es den Saft ab, was sich positiv auf die Resorption der Salzablagerungen auswirkt. Es ist genug, um drei oder vier ähnliche Kräuterverfahren auszugeben, und mit einem Fersensporn wird getan.

Wann kann man den Arztbesuch nicht aufschieben?

Für solche Traumata ist eine fachärztliche Hilfe wie Fraktur oder Tiefenschnitt erforderlich. In diesen Fällen ist es notwendig, einen Arzt zu rufen oder das Auto in die Notaufnahme zu bringen. Dies hilft, ein falsches Spleißen des Knochens zu vermeiden, wenn der Gipsverband rechtzeitig aufgetragen wird, und im Falle von Schnittwunden treten Bakterien nicht in die Wunde ein.

Wie kann ich den Schmerz selbst entfernen?

  • Befreie deinen Fuß von den Schuhen und gib dir die Freiheit zu Fuß. Dies wird helfen, unangenehme Schmerzen zu entfernen.
  • Bei Dislokation einen leichten Verband mit einer elastischen Bandage anlegen.
  • Geben Sie die Beinauflage (legen Sie den Hocker auf, legen Sie sich auf das Bett).
  • Mit einem Schnitt, desinfizieren Sie die Wunde, stoppen Sie die Blutung mit einem sterilen Verband Verband und antiseptisch.
  • Wenn ein Mais gefunden wird, sollte eine spezielle Bandage angewendet werden.

Fazit

Aus dem Nichts kann der Schmerz im Fuß zum Vorboten einer schweren Krankheit werden. Vernachlässigen Sie in diesem Fall den Klinikaufenthalt nicht. Dies kann helfen, eine versteckte Pathologie in einem frühen Stadium der Entwicklung aufzudecken. So können Sie mit einem kleineren Einkauf von Medikamenten in der Apotheke auskommen, was dazu beiträgt, das Familienbudget zu sparen.

Stellen Sie uns eine Frage in den Kommentaren untenStellen Sie eine Frage >>

Sore Sohlen der Füße - dieses Symptom ist charakteristisch für Hunderte von Krankheiten. Warum schmerzende Fußsohlen - was zu tun ist, wie man es heilt

Gemäss medizinischer Statistik sind Schmerzen in den Fußsohlen das häufigste Problem, bei dem sich Menschen an einen Spezialisten wenden (ca. 50% aller Anwendungen).

Schmerzen in den Fußsohlen sind ein häufiges Vorkommnis, und jeder traf ihn mindestens einmal: es genügt, die Schuhe zu wechseln oder einen Fuß nicht zu setzen und plötzlich gibt es eine Gelegenheit, den Orthopäden zu besuchen.

Gleichzeitig zeigt das Schmerzsyndrom nicht so oft schwere Pathologien, besonders bei jungen Menschen.

Aber auch ohne direkte Gefahr für die Gesundheit, einen bequemen Zustand zu nennen, wenn die Fußsohlen nicht schmerzen.

Was ist die Quelle der Schmerzen der Sohlen und was zu tun ist?

Fußsohlen schmerzen: Ursachen

Die Ursachen für Schmerzen in den Füßen sind zahlreich. In allen Fällen liegt die unmittelbare Ursache in der einen oder anderen Pathologie. Einige der Krankheiten betreffen hauptsächlich ältere Menschen. Was sind die häufigsten Ursachen für Beschwerden:

• Spannung der Bänder. Jeder kennt die Situation, wenn es Zeit ist, Schuhe zu wechseln (zum Beispiel beim Wechsel von Schuhen zu Schuhen usw.). Stop ist gezwungen, eine andere Form anzunehmen, die Last wird anders verteilt, daher der Schmerz, das Unbehagen. Solche Schmerzen sind vorübergehender Natur. Deutlich härtere Dehnung durch körperliche Aktivität: Sport usw.

• Erkrankungen der Gelenke im Fußbereich. Arthritis, Arthrose kann durch Schmerzen in den Sohlen manifestiert werden. Ein solches Unbehagen spiegelt sich wider. Arthrose (degenerative Gelenkveränderungen) betrifft sowohl Menschen, die sich in Handarbeit befinden, als auch solche, deren Arbeitstag auf den Beinen ist: Sportler, Erbauer, Lader, Köche usw. Arthritis tritt hauptsächlich bei der älteren Generation auf.

• Verletzungen. Schäden an der Sehne (Achillessehne) äußern sich durch leichte Schmerzen, die beim Gehen zunehmen. Frakturen (vollständig und partiell), Dislokationen, machen sich viel stärkere Schmerzen, die sogar in einem Zustand völliger Ruhe fortbestehen.

• Entzündliche Erkrankungen der Sohlenmuskulatur. Die Muskeln der Sohle können durch intensive körperliche Anstrengung, Unterkühlung, begleitende Verletzungen entzündet werden. Diese Pathologie wird Fasciitis genannt.

• Metatarsalgie. Der Sammelbegriff für eine Gruppe von Pathologien, die alle anatomischen Strukturen des Fußes abdecken. Es trägt einen degenerativen (dystrophischen Charakter). Auch für ältere Patienten charakteristisch.

• Neurom. Es ist ein Prozess des langsamen Wachstums des Nervengewebes der Sohle. Es gibt nichts, worüber man sich Sorgen machen müsste: Dieser Prozess ist unter der Kontrolle des Körpers, daher verläuft er gutartig. Die Gründe für die Entwicklung des Neuroms sind nicht vollständig bekannt, es wird angenommen, dass die gleiche Überanstrengung des Fußes eine primäre Rolle spielt. Andere betonen das Tragen von unbequemen Schuhen als wichtigster Faktor.

• Plattfüße. Es wird von einer ungleichmäßigen Belastung der Sohle und in der Folge von der Entwicklung eines Schmerzsyndroms begleitet.

• Gicht Arthritis. Es wird durch die Ablagerung von organischen Harnsäuresalzen in den Gelenkhöhlen des Fußes verursacht. Betrifft Menschen jeden Alters.

• Andere Erkrankungen des Bewegungsapparates. Die Schmerzen von den Schienbeinen, Knien und sogar den Hüften können in die Füße ausstrahlen. Wenn die Fußsohlen schmerzen, kann es sich um eine Hernie der lumbosakralen Wirbelsäule handeln. Bei Hernien entwickelt sich oft so genannte. Ischias (Ischiasnerv Kompression).

Andere Gründe sind noch offensichtlicher, aber sie bringen nicht weniger Unbehagen:

• Schwielen. Hühneraugen entstehen durch ständige mechanische Einwirkung auf den gleichen Teil der Sohle (Reibung, Druck, etc.). Dadurch werden die obere und die nächste Hautschicht geschleudert. Es gibt grobe Wachstum. Schmerz in den verbrennenden Schwielen, zum selben intensiven. Solch ein auf den ersten Blick harmloses Problem erzeugt ernsthafte Beschwerden, verhindert das Gehen.

• Warzen. Es gibt, wie Hühneraugen, dauerhafte Schäden im Bereich der Sohle. In diesem Fall spielt jedoch der Infektionsfaktor die Hauptrolle. In der resultierenden Wunde dringt das humane Papillomavirus ein. Infolgedessen wachsen die Gewebe und intensiv pigmentieren.

Schmerzende Fußsohlen: Begleiterscheinungen

Schmerzen in der Sohle sind selten die einzige Manifestation, außerdem ist es für ein einzelnes Symptom nicht leicht, die Diagnose anzunehmen. Häufiger sprechen wir von einem ganzen Komplex von Symptomen, die ein charakteristisches Bild ergeben. Unter den begleitenden Symptomen:

• Taubheit der Haut der Sohle, Zehen. Neurologisches Symptom. Zeuge der Verletzung der Nervenleitung in einem bestimmten Bereich. Zeigt häufiger eine Hernie der lumbosakralen Abteilung an.

• Gefühl von Hitze im Bereich der Sohle (die Füße sind wirklich heiß zu berühren). Ängstliche Manifestation. Kann über Probleme des rheumatischen Ursprungs, Erythromelalgie (eine Krankheit, die sich mit unzureichender Zirkulation der Füße entwickelt) sprechen.

• Entwicklung von Schwellungen, Schwellungen in den Sohlen. Der offensichtlichste Grund ist eine Verletzung. Zeigt auch Probleme der rheumatoiden Natur an.

Im Allgemeinen liefert dieser symptomatische Komplex ohne zusätzliche Studien keine klare Vorstellung von der Art des laufenden Prozesses, sondern erlaubt Ihnen, sich zu orientieren.

Sore Sohlen der Füße: Diagnose

Diagnostische Maßnahmen beginnen ab dem Zeitpunkt, wenn der Patient die Schwelle der Facharztpraxis überschreitet. Eine Person, die in medizinischen Angelegenheiten unerfahren ist, hat eine natürliche Frage: mit wem sollte er mit seinem Problem umgehen? Der erste Arzt, der besucht wird, ist ein Therapeut. Dies ist eine Art Leitfaden, der hilft, sich in weiteren Handlungen zu orientieren. Als nächstes sollten Sie die spezialisierten Spezialisten kontaktieren:

• Der Orthopäde beschäftigt sich mit der Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates (einschließlich Arthritis, Arthrose, Plattfüße).

• Traumatologe (wenn die Pathologie mit einer Verletzung verbunden ist).

• Der Nephrologe beschäftigt sich mit der Therapie von Pathologien des Ausscheidungssystems: Gichtarthritis tritt häufig aufgrund einer chronischen Nierenerkrankung auf.

Methoden zur Untersuchung von Patienten, deren Hauptbeschwerde ist, dass die Fußsohlen schmerzen. Unter ihnen:

• Anamnese. Mündliche Befragung des Patienten zur Aufklärung der Krankheitsursachen, Klärung von Beschwerden etc.

• Inspektion. Die visuelle Beurteilung in der Pathologie des Bewegungsapparates ist ein unabhängiger und wichtiger Teil der Diagnose. Ein erfahrener Spezialist kann diese oder jene Krankheit bei der ersten Untersuchung vorschlagen (und, wie die Praxis zeigt, mit hoher Genauigkeit).

• Funktionstests. Lassen Sie die Beweglichkeit der Gelenke, das Erscheinen der schmerzhaften Reaktionen usw. bewerten.

• Radiographie. Es bietet eine Möglichkeit, Verletzungen sowie Veränderungen aus den Gelenken zu identifizieren.

• CT / MRT. Aufgrund der hohen Kosten und der unzureichenden technischen Ausstattung werden die meisten medizinischen Einrichtungen nur selten eingesetzt. Auf der ganzen Welt ist die Tomographie (sowohl Magnetresonanz als auch Computer) jedoch als die informativste Methode zur Diagnose von Pathologien von Knochenstrukturen, Gelenken, Weichteilen und Gefäßen anerkannt.

• Laboruntersuchungen (Blutbiochemie, allgemeine Urinanalyse, allgemeiner Bluttest). Sind für vermutete Arthritis vorgeschrieben. Bei der Gichtform im Urin ist die Konzentration der Harnsäure erhöht (nicht weniger als in der biochemischen Analyse des Blutes). Bei der rheumatoiden Arthritis liefert ein allgemeiner Bluttest ein Bild eines autoimmunen Entzündungsprozesses (Eosinophilie etc.).

Schmerzende Fußsohlen: Behandlung

Die Behandlung von Schmerzen hat zwei Ziele: Beseitigung der zugrunde liegenden Ursache und Entzug der Symptome. Das Spektrum der therapeutischen Maßnahmen ist breit: Medikamente, orthopädische und sogar chirurgische Behandlungen werden praktiziert.

Medikamentöse Behandlung beinhaltet:

• Entzündungshemmende Medikamente (nichtsteroidale) zur Beseitigung von Entzündungen (Ketorol, Naise, Ibuprofen, etc.).

• Analgetika. Besonders häufig werden Analgetika für neurologische Schmerzen verschrieben. Viele Namen: Baralgin usw.

• Chondroprotektoren. Wenn die Ursache des Schmerzes in der Pathologie der Gelenke liegt, können Sie nicht auf die Medikamente verzichten, die die gebrochenen Gelenke reparieren. Sie sind teuer, daher ist es nicht empfehlenswert, solche Medikamente selbst einzunehmen.

Orthopädische Behandlung beinhaltet das Tragen von Bandagen (Gips, elastisch). Es wird als die häufigste Behandlung für Verletzungen verwendet. In Ausnahmefällen greifen Ärzte auf eine chirurgische Behandlung zurück. Solche Fälle sind nicht so häufig:

• Vollständige oder bevorzugte Zerstörung der Gelenke.

In solchen Situationen haben Operationen einfach keine Alternative. Das Ziel der Behandlung ist die Wiederherstellung der anatomischen Integrität bestimmter Strukturen oder die Durchführung von Prothetik.

Wenn also die Fußsohlen schmerzen, kann es viele Gründe dafür geben. Das Leben bedroht den Schmerz nicht, aber es kann leicht seine Qualität verringern. Unangenehme Empfindungen beim Gehen - das ist das kleinere der möglichen Probleme. In schweren Fällen handelt es sich um die völlige Unmöglichkeit, auf die betroffene Extremität zu treten. Daher ist es nicht empfehlenswert, "vielleicht" anzulegen. Für eine einzige Schmerzlinderung ist die Analgetic-Tablette geeignet, aber in Zukunft können Sie nicht auf einen Spezialisten verzichten. Heilung von Krankheiten in der Anfangsphase ist viel einfacher.

Krankheit der Füße

Die Medizin kennt verschiedene Fußkrankheiten, deren Symptome und Behandlung sich je nach klinischem Fall unterscheiden. Fast jeder Mensch, mindestens einmal in seinem Leben, begegnete unangenehmen und unangenehmen Empfindungen in den unteren Extremitäten.

Es gibt viele Gründe für dieses Phänomen, und sie sind nicht immer direkt mit Begleiterkrankungen oder körperlicher Überforderung verbunden.

Um den Ausbruch der Krankheit rechtzeitig zu vermuten, sollten Sie die primäre Symptomatik der häufigsten Pathologien der Beine kennen und die Grundprinzipien der Behandlung verstehen.

In den meisten Fällen, wenn ein Patient einen Arzt um Hilfe sucht, ist die primäre Diagnose verschiedene Erkrankungen der Fußgelenke. Solche Pathologien entwickeln sich in zwei Richtungen - dies ist entweder ein entzündlicher oder ein dystrophischer Prozess. Je nachdem, welche Krankheit die Gelenke betrifft, werden die Symptome mehr oder weniger ausgeprägt sein.

Wenn die Entzündung des Patienten fortschreitet, ist das erste offensichtliche Zeichen die lokale Rötung der Haut im Bereich des betroffenen Gelenks. Es gibt Schmerzen und Brennen, die Körpertemperatur steigt an.

Im fortgeschrittenen Stadium wird die Deformation des Gelenkes mit bloßem Auge sichtbar und auch die motorische Aktivität wird beeinträchtigt. Solche Erkrankungen der Füße treten aufgrund einer Verletzung des Stoffwechselprozesses, des Eindringens in den Körper einer Virusinfektion oder von Erkrankungen des Gefäßsystems auf.

Im dystrophischen Prozess ist die Hauptursache übermäßiges Körpergewicht, Gelenktrauma und Unterernährung. Die Hauptsymptome sind: Beeinträchtigung der Beweglichkeit, Schmerz, Veränderung der Form.

Ein pathologischer Prozess, bei dem die Entzündung im Gelenk beginnt. Es gibt eine Krankheit und als Folge von Trauma und das Eindringen von verschiedenen viralen Krankheitserregern in den Körper.

Die Pathologie kann sich gleichmäßig in großen und kleinen Gefäßen ausbreiten, einzeln (ein Gelenk ist betroffen) oder multipel (gemeinsame Gruppe).

Hauptsymptome sind Schmerzen im betroffenen Bereich, Rötung der Haut und Schwellungen im Gelenk, Beschwerden beim Gehen, eingeschränkte Bewegungen. Abhängig von der Lebensweise einer Person (mobil oder inaktiv) werden die Manifestationen der Krankheit von unterschiedlicher Intensität sein.

Die Behandlung wird nur von einem Arzt entwickelt und ernannt, der auf der zugrunde liegenden Ursache des Entzündungsprozesses basiert: Therapie zur Bekämpfung der zugrunde liegenden Pathologie, Erhöhung der Immunität, Wiederherstellung der Fußfunktionen und Beseitigung von Schmerzen.

Dazu können Medikamente der Hormongruppe und nicht-steroidale Entzündungshemmer verschrieben werden.

Pathologie, die degenerativ-dystrophisch ist, in der Gelenkknorpel betroffen ist. Die Hauptursache für das Auftreten ist starke körperliche Überanstrengung, Trauma, chirurgische Behandlung der Gliedmaßen, genetische Veranlagung.

Die Symptome sind in den meisten Fällen offensichtlich und spiegeln sich in der sichtbaren Deformation des betroffenen Gelenks, Schmerzempfindungen, motorischen Störungen.

In diesem Fall verschreiben Ärzte chondroprotectors - eine Gruppe von Medikamenten, die den Stoffwechsel und die Durchblutung wiederherstellen sollen. Massagen, manuelle Therapie und Bewegungstherapie sind ebenfalls wirksam.

Die Gelenksschwäche beruht auf einer Verletzung des Purinmetabolismus, bei der sich in ihrem Hohlraum Kristalle von Harnsäuresalzen ansammeln. In den meisten Fällen unterliegt die Erkrankung dem Metatarsophalangeal-Teil.

Das offensichtlichste Symptom ist der stärkste, scharfe Entzündungsprozeß, begleitet von unerträglichen Schmerzen. Gichty-Anfälle treten oft am Morgen auf und werden durch den "Verlust" von Kristallen von Harnsäuresalzen aus dem Gewebe in die Gelenkhöhle verursacht.

Die Behandlung beinhaltet die Einnahme von Medikamenten, die auf die Verringerung der Produktion von Harnsäure (Harnabstoßungsmittel) abzielen.

Fußkrankheiten präzise zu diagnostizieren, kann ein außergewöhnlich qualifizierter Spezialist sein. Tatsache ist, dass die meisten Symptome und Anzeichen eine signifikante Ähnlichkeit haben und bei verschiedenen Krankheiten auftreten können.

Daher nicht selbst diagnostizieren und behandeln, sonst können Sie nur Ihren Zustand verschlimmern, der in Zukunft eine immer längere Therapie erfordern wird.

Also, um zu denken und nicht den Besuch in der Klinik zu verschieben, ist mit solchen Bedingungen (die Hauptsymptome von Fußfußkrankheiten) notwendig:

Es ist erwähnenswert, dass dieses Symptom zu einer Zeit verstärkt werden kann, wenn eine Person in Handarbeit arbeitet, lange spazieren geht oder einfach die Treppe hinaufsteigt.

Ich kann im Bereich des Gastrocnemius entstehen, es gibt auch ein Gefühl der Kontraktion, manchmal wird die Extremität stumm.

Auf der Abdeckung der Epidermis kann man die Anwesenheit von keratinisierten Partikeln bemerken, die Haut schält ab und schuppt ab, juckt und brennt. Die Haut kann trocken und steif sein, manchmal erscheinen auf ihr kleine transparente Blasen, die mit Flüssigkeit gefüllt sind.

Bei manchen Krankheiten kann sich die Farbe des Nagels ändern, die Platte wird geschichtet oder umgekehrt dicker.

Das häufigste Symptom der Niederlage der Fußgelenke der Füße, während nach einer Übernachtung kann es passieren, aber am Ende des Tages wieder erscheinen.

Wenn die Gliedmaßen von irgendeiner Pathologie betroffen sind, wird die Person schnell müde, sie möchte eine bequeme Position einnehmen, um sich zu entspannen, besonders wenn sie lange Zeit steht.

Mädchen mit Fußkrankheiten werden mit der Tatsache konfrontiert, dass sie keine Schuhe auf ihren Fersen tragen können, oder ihr Paar ist unbequem und verkrampft geworden.

Jede Krankheit neigt zum Fortschritt. Wenn Sie nicht rechtzeitig mit der richtigen Therapie beginnen, wird der Schmerz allmählich zunehmen und kann zurückgeben.

Wenn jemand bemerkt hat, dass sein Fuß schmerzt, sollte man mit der Behandlung von Fußkrankheiten beginnen - eine Betäubung vornehmen (wenn man diese Empfindungen nicht verträgt) und dann in die Arztpraxis gehen.

Wie bereits oben erwähnt, hat die Pathologie der Fußwege drei Hauptrichtungen: Linderung von unangenehmen und schmerzhaften Symptomen, Linderung des Zustandes des Patienten, Behandlung der zugrunde liegenden Ursache.

Es ist ebenso wichtig, dass der Patient alle medizinischen Anweisungen befolgt und nicht die Behandlung beendet, sobald unangenehme Symptome zurückgehen. Die unbehandelte Pathologie hat in Zukunft alle Chancen, sich zu wiederholen und kompliziert zu werden.

Die Therapie wird nach folgendem Schema durchgeführt:

Wenn ein Patient Übergewicht hat, dann wurde er zu einem Ernährungsberater geschickt, der die richtige und ausgewogene Ernährung aufnimmt, wodurch das Gewicht und die Belastung der Gliedmaßen, unbedingt auf orthopädische Schuhe oder Einlegesohlen tragen, die die Belastung auf dem Fuß verteilen helfen, wenn sie am liebsten hochhackige Schuhe, sollten seine Höhe nicht überschreiten fünf Zentimeter, während auch nicht akzeptabel Schuhe mit flachen Sohlen und der maximalen Entladestrom von beschädigten Gliedmaßen, aber nicht insgesamt Immobilisierung trägt, in Ide le notwendige Übungen komplexer physikalischer Therapie durchzuführen.

In solchen Situationen, in denen sich eine Pilzinfektion der Hauptpathologie angeschlossen hat, verschreibt der Arzt die Verwendung spezieller Salben oder Cremes. Nicht weniger wirksam, aber nur in Kombination mit traditionellen Behandlungen, Bäder auf der Basis von Heilkräutern (Kamille oder Calendula).

Es ist sehr wichtig, dass der Patient so früh wie möglich den Arzt konsultiert und nicht auf das Fortschreiten der Krankheit gewartet hat.

Wenn der Schaden an den Gelenken und der Fußkrankheit vernachlässigt wird, wird die Behandlung langwierig und komplex sein, und eine vollständige Wiederherstellung kann nicht auftreten, insbesondere wenn sich das Gelenk verformt hat.

In diesem Fall ist der einzige Ausweg die chirurgische Behandlung, nach der die Rehabilitation sechs Monate dauern kann.

Schmerzen in den Füßen sind fast jeder Person vertraut. Oft macht sie sich nach längeren und längeren körperlichen Aktivitäten Sorgen. Gesunde Menschen können Schmerzen und Beschwerden in den Füßen vor dem Hintergrund eines langen Aufenthalts auf ihren Füßen fühlen. Unbehagen in den Füßen wird durch die Pathologie der Gewebe verursacht. Um die Gründe herauszufinden und qualifizierte Hilfe zu erhalten, wird empfohlen, sich an ein spezialisiertes Fußpflegezentrum zu wenden.

Der Fuß des Mannes tut weh

Krankheiten, die Erwachsene und Kinder betreffen, können bedingt in mehrere große Gruppen unterteilt werden. Die Klassifizierung von Krankheiten hängt von der Art der Läsion und der Lokalisierung des Prozesses ab.

Kardiovaskuläre Erkrankungen - Krampfadern, Atherosklerose stop.Patologiya Knochen - Proliferation von Osteophyten, Ferse oder Fersensporn, Osteoporose und die Folgen osteomielita.Patologiya Gelenke - Arthritis, Bursitis, DOA. Osteochondrose und Osteoporose Beingelenke, podvyvih.Degenerativnye Gelenkerkrankungen - Arthrose, flach, Rückenschmerzen. Wachstum Osteophyten Fersen, DOA.Muskel-und Bandapparat Erkrankungen - Ligamentitis, Tendinitis, Ligamentose, Fasziitis. Oft beinhalten die Krankheit eine Subluxation der Gelenke in detey.Gnoynye Zerstörung von Knochen und Weichgewebe - Nekrose, Abszesse, Osteomyelitis oder Konsequenzen Hautveränderungen gigroma.Gribkovye eiternde - Tinea. Fußpilz und rubrofitii stop.Travma - Dislokation, Subluxation der Gelenke des Fußes oder Knöchel, gebrochene Knochen und zerrissen Bänder und Sehnen. Subluxation kann als Folge der Schwäche des Bänder entwickeln, häufig bei Kindern und älteren Menschen patsientov.Vrozhdennaya Deformität bei Kindern - equinovarus Deformierung oder strephopodia, metatarzalgiya.Novoobrazovaniya - Neurom oder Hygrom. Die größte Verteilung von Hygrom wurde bei Frauen in jungen Jahren gefunden. Kinder sind weniger häufig.

Diese Gruppe umfasst Pathologien, die mit der Verletzung des Blutflusses und der Integrität der Wände von Blutgefäßen verbunden sind. Als Folge können trophische Geschwüre und Nekrose oder Phlegmone von Weichteilen entstehen. Oft beginnt die Krankheit junge Menschen zu stören. In den unteren Extremitäten, bis zum Ende des Tages, treten Schmerzen, Metatarsalgie, Hyperhidrose und Schwere nach der Ruhe auf. Der Grund wird durch ein Übermaß an Körpergewicht, schlechte Gewohnheiten, Hypodynamie verursacht.

Die Liste der Gefäßerkrankungen der Füße beinhaltet:

Atherosklerose der Gefäße der Füße. Mit Pathologie in den Gefäßen gebildet Plaques von Cholesterin. Die Formationen nehmen an Größe zu und verursachen eine Obturation des Lumens des Gefäßes. Symptomatisch durch Schweregefühl in den Beinen und Schmerzen beim Gehen, Chill Stop. Manchmal gibt es Hyperhidrose und Hyperkeratose der Haut und Metatarsalgie. Die Krankheit betrifft die Arterien an den Beinen, entwickelt sich allmählich. Es ist gekennzeichnet durch Gefäßkrampf und Blockade, eine Verletzung des Gewebetrophismus. Dies verursacht Gewebsnekrose und die Entwicklung von trophischen Geschwüren, Hyperkeratose der Haut, Phlegmonen an den Beinen ist möglich. Die Endarteriitis manifestiert sich in Schmerzen und Schwere in den Gliedmaßen, Krämpfen, Claudicatio intermittens. In einigen Fällen klagen Patienten über Hyperhidrose an ihren Beinen, Metatarsalgie entwickelt sich, die Thrombose der oberflächlichen Gefäße des Fußes entwickelt sich mit entzündlichen Prozessen, die Krampfadern der unteren Extremitäten begleiten. Die Krankheit manifestiert sich durch erhöhte lokale Temperatur, Schmerzen, Schwierigkeiten beim Gehen, Schwellungen und Zyanose. Eine Verstopfung des Lumens verursacht eine Nekrose der Fußgewebe. Wenn eine Infektion angefügt wird, entwickelt die Phlegmone Weichgewebe und Ligamentitis, Dermatophytose oder Rubrophytic und Epidermophytie zu stoppen. Auf der Haut gibt es eine Stelle der Hyperämie, Epithelschälung.

Bei den chronischen langdauernden vaskulösen Effloreszenzen sind die infektiösen Faktoren - dermatophytotisch, ruptophytisch verbunden. Mögliche Entwicklung einer chronischen Fuß-Osteomyelitis.

Jede der Krankheiten wird von einem Gefäßchirurgen oder Phlebologen behandelt. Angioprotektoren, entzündungshemmende Medikamente, Disaggreganten, Anästhetika werden verschrieben.

Phlebologe ernennt Behandlung

Neben der medikamentösen Therapie ist die Verwendung von Kompressionsleinen oder elastischen Binden vorgeschrieben. Es wird gezeigt, dass der Patient eine spezielle Gymnastik durchführt, sich an eine Diät hält.

Wenn der Patient eine Nekrose oder Phlegmone von Weichteilen entwickelt, wird die Behandlung ausschließlich chirurgisch durchgeführt.

Die Pathologie der Gelenke wirkt sich oft auf die Fußbereiche aus. Diese Krankheiten sind entzündlich oder dystrophisch.

Der entzündliche Prozess im Gelenk wird oft von lokaler Hyperämie, Brennen, zunehmender lokaler und allgemeiner Körpertemperatur begleitet. Das Gelenk verliert seine ursprüngliche Form und Beweglichkeit.

Als Ursache für eine chronische Entzündung des Gelenks ist eine Virusinfektion, Stoffwechselstörungen des Körpers und Veränderungen in den Wänden der Blutgefäße.

Eine Vielzahl von Erkrankungen entwickelt sich vor dem Hintergrund ausgeprägter Stoffwechselstörungen. Um die Krankheit zu provozieren, kann unangemessene Ernährung, Trauma an den Füßen gestört werden. Bei Krankheiten treten Schmerzen, Metatarsalgie und Gelenkveränderung auf, und die Mobilität ist eingeschränkt. Die gestartete Form der Gelenkerkrankung führt zu einer Verformung des Knorpelgewebes, die zu einer habituellen Subluxation führt. Eine Nekrose des Knorpelgewebes kann zu einer völligen Unbeweglichkeit des Gelenkes führen.

Die häufigsten Erkrankungen der Gelenke werden von Menschen jeden Alters verfolgt.

Arthritis des Fußes. Die Krankheit kann durch infektiöse und nicht infektiöse Prozesse verursacht werden. Arthritis betrifft Gelenke jeder Größe. Reaktive Arthritis kann sich mit einer Pathologie namens Pferdefuß entwickeln. Die Behandlung solcher Erkrankungen wird mit Hilfe von entzündungshemmenden Arzneimitteln, hormonellen, nichtsteroidalen, antibakteriellen Mitteln durchgeführt.

Arthritis im Fuß des Patienten

Arthrose des Fußes. Die Krankheit ist degenerativ-dystrophisch, wobei es sich um den Knorpel der Fuß- und Schienbeingelenke handelt. Die Ursache des Auftretens ist eine erhöhte Belastung, wenn das Gelenk gebracht wird, Trauma am Fuß oder Unterschenkel. Bei Kindern wird die Krankheit durch genetische Prozesse verursacht. An den Gelenken, wo die Deformation stattgefunden hat, entwickelt sich Keratose. Die Hauptsymptome der Arthrose sind Schmerzen und Unregelmäßigkeiten beim Gehen, Deformation kleiner Gelenke, deren Subluxation, Hautkeratose, Metatarsalgie. In schweren Fällen wird Nekrose von Weichteilen, Knorpel des Fußes und des Unterschenkels beobachtet. Die Behandlung besteht in der Ernennung von Chondroprotektoren, therapeutische Gymnastik, Massage, manuelle Therapie. Die Subluxation der Gelenke sollte korrigiert und das Gelenk fixiert werden, damit sich die Subluxation nicht wieder entwickelt. In schweren Fällen wird die Subluxation des Gelenks von Fuß und Unterschenkel operativ behandelt. Die Erkrankung äußert sich meist durch eine ausgeprägte Entzündung des Großzehengelenks. Andere Dinge leiden an Metatarsophalangealgelenken. Die Symptome werden durch eine Verletzung der Ernährung verschlimmert. Das Gelenk vergrößert sich. Hautkeratose und Metatarsalgie sind möglich. Deformation des Gelenks wird selten beobachtet. Zur Behandlung wird eine spezielle Gruppe von Medikamenten verschrieben, die die Harnsäuresynthese im Körper blockieren und zur Eliminierung beitragen.EQUIVANORUS ENTWICKLUNG ODER KONVENTIONELLE STÖPFE ist eine angeborene Krankheit. Symptome werden bei Kindern in einem frühen Alter entdeckt. Der Nachweis einer Equinovarus-Deformität kann die Form des Gelenks und des Ganges beeinträchtigen. Behandlung equinovarusnaya oder Pferdefuß sollte eine operative Methode mit der anschließenden Rehabilitation sein. In schweren Fällen führt der Pferdefuß zu Wirbelsäulenpathologie und Behinderung.

Pferd stoppen Krankheit

Die häufigsten Erkrankungen der Haut der Füße sind Schwielen oder Nattoops, Keratose und Hyperhidrose. Als Grund für die Pathologie der Haut ist eine enge unbequeme Schuhe. Hyperhidrose der Haut trägt zum Ausbruch der Infektion bei. Bei der Bildung von Schwielen an der Oberfläche der Haut entwickelt sich eine Abdichtung - Keratose. Trockene Schwielen und Keratosen verursachen Schmerzen und Beschwerden in den Füßen. Das Siegel entwickelt sich auf der Haut. In einigen Fällen ist ein Abschälen der Haut möglich. Zur Behandlung von Keratosen ist mit Hilfe von speziellen Salben oder Cremes mit keratolytischen Komponenten angezeigt. Zur Behandlung von tiefen Schwielen werden spezielle operative Operationsmethoden eingesetzt - Lasertherapie, Kryodestruktion. Diese Methoden verursachen Nekrose und Abstoßung der Hornhaut des Kallus mit anschließender Heilung.

Als eigenständige Erkrankung wird Keratose durch einen Mangel an Vitaminen oder Stoffwechselstörungen in den Hautzellen verursacht. Keratose manifestiert sich durch Trockenheit und Straffung der Haut. Es gibt einen Juckreiz und eine Ekzysis, eine Hyperkeratose auf Schauspielplätzen.

Die zweite häufige Krankheit ist Pilzinfektion - Epidermophytie oder Dermatophytose der Füße. Dermatophytose und Epidermophytie manifestieren sich als starker Juckreiz, Hyperkeratose, Rötung und Abplatzen der Zehen. Als Erreger der Krankheit sind pathogene Pilze - Dermatophyten.

Dermatophytosis und Epidermophytie der Beine werden behandelt, sowie Rubofilia mit Hilfe von speziellen antimykotischen Salben für die Haut und Zubereitungen für die orale Verabreichung. Vor dem Hintergrund der Behandlung nimmt die Schuppung und der Juckreiz der Haut ab.

Um Dermatophytose, Epidermophytose oder Rubrophyten zu vermeiden, sollte auf eine ausreichende Hygiene der Haut der Beine und Schuhe geachtet werden. Gehen Sie nicht barfuß in Schwimmbädern, Saunen und öffentlichen Bädern.

Hygiene der eigenen Füße

Oft entwickeln Patienten Muskeln und Bänder des Fußes und des Schienbeins. Die Krankheit macht Kindern und Erwachsenen Sorgen. Die Ursache von Myalgie und Myositis ist Übermüdung, Unterkühlung, chronische Entzündungsprozesse im Körper.

Bursitis des großen Zehs kann durch Vermischung und pathologische Reduktion der Daumengelenke verursacht werden. Es wird von genetischen Ursachen bei Kindern bestimmt, die enge unbequeme Schuhe tragen. Häufig ist die Ursache eine Verletzung des Gelenks (wenn die Reduktion durchgeführt wird).

Die Symptome äußern sich in Schmerzen und Schwellungen des betroffenen Gelenks. Der Finger der Krankheit nimmt an Größe zu, die Reduktion verursacht Schmerzen. Die Korrektur der Schleimbeutelentzündung geschieht nach der Methode der chirurgischen Intervention.

Die Krankheit ist eine Sehnenentzündung in der Achillessehne. Der pathologische Prozess wird im Falle einer Beinkrankheit aufgrund der Auswirkungen eines Traumas und der unkorrekten körperlichen Betätigung während des Sporttrainings bestimmt. Ligament oder Ligamentose stellt eine Läsion des Bandapparats des Fußes und des Unterschenkels dar. Es gibt eine Band- und Bänderentzündung mit Schmerzen im Fuß, die mit der Bewegung zunimmt, Schwierigkeiten beim Gehen, Schwellungen im betroffenen Bereich.

Es wird mit Tendinitis, sowie Ligamentitis und Ligamentosis mit Hilfe von entzündungshemmenden Medikamenten, einer Gruppe von Salicylsäure-Derivaten, kalten Kompressen behandelt. In einem akuten Zeitraum wird dem Patienten eine vollständige Ruhephase und eine unbewegliche Fixation des Gelenks vorgeschrieben.

Die Krankheit wird von dem entzündlichen Prozess der Faszie des plantaren Bereichs begleitet. Die Symptome der Krankheit äußern sich durch leichte Schmerzen in den Fußsohlen. Vielleicht die Entwicklung von solchen Einheiten wie das Hygrom unter der Faszie an den Beinen.

Die Behandlung der Krankheit wird mit Hilfe von Glukokortikoiden durchgeführt. Physiotherapie ist vorgeschrieben. In einem akuten Zeitraum wird ein orthopädischer Reifen auf den Patienten an den ausgehärteten Zehen des Fußes angebracht.

Die Erkrankung stellt eine diffuse eitrige Entzündung der Weichteile an den Beinen dar. Morphologisch stellt die Phlegmone Nekrose und Schmelzen der Weichteile der Füße dar. Die Gründe für die Entwicklung von Phlegmonen an den Beinen sind mikrobieller Herkunft. Weniger häufig ist eine Pilzinfektion - Dermatophytose, Epidermophytose oder ruprophytische Beine.

Die Phlegmone der unteren Extremität wird operativ mit der nachfolgenden Ernennung der antibakteriellen und Entgiftungstherapie behandelt.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie