Wenn eine Person Bauchschmerzen hat, leidet der ganze Körper. Begleitende Reizbarkeit, Schlaflosigkeit, Schwitzen, Durchfall oder Verstopfung verändern Verhalten und Charakter. Um Ihnen zu helfen, müssen Sie die Diagnose kennen. Schmerzsyndrom kann verschiedene Krankheiten verursachen. Beseitigung von Schmerzen ist nicht so einfach.

Die optimale Lösung ist eine temporäre Anästhesie und konsultieren Sie einen Arzt um Rat. Um dies zu tun, müssen Sie sich richtig auf die möglichen Ursachen und Symptome von Magenerkrankungen orientieren.

Warum brauche ich Hilfe?

Die Projektion des Magens auf die Vorderwand des Abdomens erfolgt vom Epigastrium oben bis fast zum Nabel unten. Die Lokalisierung fällt mit dem Nervenplexus zusammen, der "Solar" genannt wird. Alle schmerzhaften Empfindungen von den Organen der Bauchhöhle fließen hier herab. Wenn eine Person Bauchschmerzen hat, ist dies daher nicht unbedingt mit dem Magen verbunden.

Die richtige Behandlung von Schmerzen im Magen erfordert die Identifizierung des Körpers - der Schuldige des Schmerzes. Dies erfordert die Diagnose und Geduld des Patienten. Die Ursachen des Schmerzes sind in zwei Gruppen unterteilt:

  • die Pathologie des Magens;
  • Niederlage anderer Organe.

Unter Erkrankungen des Magens können Schmerzen verursachen:

  • Lebensmittelvergiftung;
  • funktionelle Fehlfunktion des Magens;
  • Gastritis;
  • eine allergische Reaktion auf Nahrung;
  • Magengeschwür;
  • Polypen;
  • Magenkrebs;
  • Infektion.

Die andere Gruppe umfasst solche schweren Krankheiten wie:

  • Pankreatitis;
  • Darmerkrankung;
  • Blinddarmentzündung;
  • spastische Kontraktionen des Zwerchfells;
  • kardiovaskuläre Pathologie.

Betrachten Sie die aufschlussreichsten Symptome, um den wahren Bauchschmerz zu isolieren.

Welche Bauchschmerzen brauchen eine Behandlung?

Schmerzempfindungen, die durch Magenläsionen verursacht werden, haben ihre eigenen Eigenschaften. Es ist jedoch unmöglich, nur den klinischen Verlauf zu diagnostizieren.

Mit Gastritis

Der Hauptfunktion wird die sekretorische Funktion zugeschrieben. Wenn die Säure auf einem normalen Niveau gehalten wird, ist die Intensität des Schmerzes schwach. Schmerzen stumpf, treten unmittelbar nach dem Essen auf, besonders rohes gebratenes Fleischfutter. Solche Empfindungen werden "früh" genannt. Um den anfänglichen Schmerz zu beseitigen, verweigern die Patienten manchmal das Essen.

Von den anderen Symptomen sollte beachtet werden:

  • Schwere, platzt im Oberbauch;
  • Aufstoßen (sauer vor dem Hintergrund erhöhter Säure);
  • schlag in den Mund;
  • Übelkeit;
  • Sodbrennen;
  • Stuhlstörungen.

Mit Magengeschwür

Oft ist das Schmerzsyndrom intensiver als bei Gastritis. Aber es gibt Fälle, in denen es schwach ausgedrückt wird. Es besteht ein Zusammenhang mit der Nahrungsaufnahme. Schmerzen im Oberbauch treten nicht so schnell auf wie bei Gastritis, meist nach 30-90 Minuten. Rückfälle sind saisonal (Herbst und Frühling Exazerbationen).

Die Schmerzen werden von Sodbrennen, Rülpsen mit Sauerkeit, Übelkeit und Erbrechen nach dem Essen begleitet, die einen Menschen abnehmen. Akuter Schnittschmerz (Dolch) zeigt die Wahrscheinlichkeit einer Perforation der Magenwand und den Austritt des Inhalts in die Bauchhöhle an. Der Zustand ist durch Schock, Peritonitis kompliziert, es ist gefährlich für das Leben.

Mit Polypen und Krebs

Polyposis ist eine seltene Krankheit, sie hat keine spezifischen Symptome, sie wird zufällig entdeckt. Kann sich als stumpfer Schmerz, Blutung, Übelkeit oder Erbrechen äußern. Bösartige Tumore im Anfangsstadium äußern sich nicht durch starke, sondern konstante dumpfe Schmerzen, unabhängig vom Zeitpunkt der Nahrungsaufnahme.

Zur gleichen Zeit hat der Patient Übelkeit, Appetitlosigkeit, Abneigung gegen Fleischgerichte. Allmählich nimmt die Intensität des Schmerzsyndroms zu, Erbrechen und Kot erscheinen mit Blut.

Mit ansteckenden Krankheiten

Eine Gastroenteritis bakteriellen oder viralen Ursprungs begleitet oder verkompliziert häufig den Verlauf einer Infektionskrankheit. Sie sind gekennzeichnet durch hohes Fieber, starke Schmerzen im Oberbauch, Erbrechen, Durchfall.

Mit funktionalen Zusammenbrüchen und Belastungen

Wenn der Magen nach dem Überessen von akuten, gebratenen, fettigen Speisen, Alkoholkonsum krank ist, müssen Sie über die funktionelle Verletzung der Bewegung von Nahrungsmitteln und Verdauung nachdenken. Der Patient wird Schwere, Raspiranie, drückender Schmerz fühlen. Ähnliche Zeichen sind mit Rauchen verbunden.

Ein Teil der Menschen mit Aufregung erlebt Schmerzen im Magen, leidet an Durchfall. Diese Phänomene sind mit dem Nervensystem verbunden. Sichtbar in Schulkindern, erlebt eine Kontrolle, verantwortungsvolle Leistung.

Mit Lebensmittelvergiftung

Die Symptome hängen von der Menge der aufgenommenen Nahrung und ihrer Toxizität ab. Erscheinen sofort (innerhalb von 30 Minuten) oder später. Zusätzlich zu den spastischen Schmerzen haben die Patienten schwere Intoxikationen: starke Schwäche, Übelkeit und Erbrechen, Durchfall, Schwindel und Kopfschmerzen.

Nicht-gastrische Parameter für die Behandlung

Von den Gründen, die nicht mit Magenkrankheiten zusammenhängen, sollten drei Hauptgründe erwähnt werden.

Mit Zwölffingerdarmgeschwür

Im Gegensatz zum Magen erscheinen die Schmerzen auf leeren Magen am Morgen oder in der Nacht, nach mindestens 2 Stunden nach dem Essen. Sie werden "hungrig" genannt. Sie haben einen krampfhaften Charakter. Sind mit Überernährung verbunden, essen akute, fettige Lebensmittel.

Attacke der Appendizitis

Die Krankheit ist für Gastritis maskiert. Es beginnt mit Schmerzen im Oberbauch, Erbrechen, Fieber. Dann bewegt sich der Schmerz in die rechte Beckenregion. Schmerzempfindungen erhöhen sich allmählich, sind konstant, in der Position auf der linken Seite gestärkt.

Mit Pankreatitis

Ein Schmerzanfall tritt nach der Einnahme von Alkohol, fettigen und frittierten Lebensmitteln auf. Die Intensität im akuten Stadium ist ziemlich stark und umgibt die Natur mit Bestrahlung im Rücken, Scapula. Im chronischen Verlauf - weniger schwer, begleitet von Fettdurchfall.

Wann sollte der Alarm ausgelöst werden?

Verlassen Sie sich nicht auf Ihr Wissen, wie Sie den Zustand des Patienten lindern können, im Falle von:

  • Schmerzen der schneidenden Natur, plötzlich;
  • gleichzeitiger Temperaturanstieg auf 38 Grad und darüber, Schüttelfrost;
  • starker, nicht abschwächender Schmerz für eine Stunde;
  • Assoziation von Erbrechen;
  • Auftreten in den Erbrochenenmassen der Beimischung von Blut;
  • Verwirrung des Patienten;
  • spastischer Schmerz bei einer Schwangeren oder einem Kind;
  • Durchfall von schwarzer Farbe.

Was kann und darf man vor der Ankunft der "Ersten Hilfe" tun?

  • Schmerzmittel trinken;
  • einen Einlauf machen;
  • etwas zu essen und zu trinken;
  • lindern Sie Schmerz mit einer Lösung von Soda;
  • ein Heizkissen auftragen;
  • Verwenden Sie Abführmittel, Aspirin, Medikamente mit Paracetamol;
  • rauchen, Alkohol trinken.

Vor der Entstehung eines Ambulanzarztes müssen Sie: den Patienten ins Bett bringen, Ruhe gewährleisten, feste Kleidung, einen Gürtel, einen Gürtel entfernen oder lösen. Eine heiße Wasserflasche mit kaltem Wasser auf den Wundbereich auftragen. Sie können anbieten, auf Ihrer Seite zu liegen und Ihre Knie an Ihre Brust zu ziehen, auf diese Weise können Sie Schmerzen lindern.

Wann ist es besser, einen Arzt aufzusuchen und zu Hause behandelt zu werden?

Wenn sich die Schmerzempfindungen in der Natur ändern, gehen Sie nicht ein paar Tage durch, sorgen sich um Blähungen, Übelkeit, es wird unmöglich etwas zu essen, Sie müssen einen Therapeuten konsultieren und verschwenden keine Zeit mit Selbstmedikation.

Die Schmerzen im Magen zu Hause zu lindern, können jene Patienten sein, die an chronischen Krankheiten leiden, untersucht wurden und sich des Grundes sicher sind. Die gebräuchlichsten Volksheilmittel beeinflussen die Krankheit nicht, sondern lindern nur vorübergehend den Schmerz.

Ernährung für Bauchschmerzen

Bevor Sie darüber nachdenken, wie Sie den Magen behandeln, sollten Sie auf die Ernährung achten. Es ist am besten 1-2 Tage zu verhungern, nehmen Sie nur warmes abgekochtes Wasser. Dies wird den Magen, Bauchspeicheldrüse ruhen, Schmerzen lindern.

Weitere Lebensmittel sollten keine reizenden Substanzen enthalten, eine halbflüssige Konsistenz des Geschirrs ist notwendig. Daher sind alle Fettbrühen, gebratenes und geräuchertes Fleisch, frisches Gemüse, Gewürze, kulinarische Produkte, frisches Gebäck kontraindiziert. Kategorisch verbotener Alkoholkonsum.

Sie können Breie auf dem Wasser, fettarme Suppen mit Getreide, Kartoffeln in Kartoffelbrei, Gemüseaufläufe, Fleischbällchen, Fleischbällchen, Hüttenkäse, Milch mit guter Verträglichkeit essen. Um Kompott aus getrockneten Früchten zu trinken, Brühe einer Heckenrose. Verwenden Sie nur getrocknetes Weißbrot.

Welche Medikamente lindern Schmerzen?

Um das am besten geeignete Medikament zu trinken, das die Schmerzen lindert, ist es notwendig, die Auswirkungen von Magenerkrankungen auf die Verdauung im Allgemeinen zu berücksichtigen. Typischerweise verschreiben Ärzte Medikamente von drei Arten: Medikamente zur Behandlung von Gastritis und Geschwüren, Enzyme, die Verdauung normalisieren, und Mittel zur Kontrolle der Bauchspeicheldrüse.

Der Zweck der Tabletten hängt von der Art der Säure ab. Die am häufigsten verwendeten sind:

Bei krampfartigen Schmerzen wird No-shpa, Platyphyllin, verwendet. Übermäßiges Essen hilft Omeprazol, Gastromax, Cimetidin. Enzympräparate werden von einem Arzt für einen bestimmten Patienten ausgewählt. Verwendet Festal, Panzinorm, Kreon, Meksase, Pankreatin, Mezim Forte.

Welche Volksmedizin werden empfohlen?

Unkonventionelle Therapie basiert auf Folk-Empfehlungen, bietet Hausmittel. Wenn es dem Patienten jedoch nicht klar ist, was zu tun ist, wenn der Magen schmerzt und nichts hilft, ist es besser, ihn dem Arzt für eine zusätzliche Untersuchung zu schicken. Wenn Sie Pflanzentinkturen anwenden, müssen Sie sicher sein, dass sie keine allergische Reaktion hervorrufen und den Zustand nicht verschlechtern.

Kurkuma - gilt als Heilmittel für den Magen. Sie wird empfohlen, einen zweimonatigen Kurs von 3 Gramm pro Tag zu nehmen. Besser brühen mit kochendem Wasser, Milch und Honig hinzufügen. Es wird empfohlen, vor dem Schlafengehen zu trinken.
Lorbeerblatt - eine Abkochung wird verwendet. Sie müssen 15 Minuten 7 Blätter in 200 ml Wasser kochen. Nach dem Abkühlen abseihen und 2 geteilte Dosen trinken.

Althaeus - bereiten einen medizinischen Sirup zur Schmerzlinderung vor. Zu 2 g Trockenmasse summieren sich bis zu 100 ml Weinalkohol, 4 Esslöffel Zucker. Infusion an einem dunklen, kühlen Ort. Hilft bei der Behandlung von Kindern. Für ein Kind wird ein Teelöffel Infusion für eine halbe Tasse Wasser gezüchtet.

Zitronensaft - dreimal täglich vor den Mahlzeiten wird empfohlen, ein halbes Glas Wasser mit zwei Teelöffeln Zitronensaft zu trinken. Salz - in der nicht-traditionellen Medizin gilt als ein Mittel zur Korrektur von Darm-und Magenerkrankungen.

Ein halber Teelöffel Salz wird in 50 ml Wodka gelöst. Trinken sollte einmal und sofort essen sein. Wir haben bereits auf den Schaden von Alkohol geachtet. Wir halten dieses Volksrezept für gesundheitsgefährdend.

Bei einer Lebensmittelvergiftung wird empfohlen, den Darm mit Rizinusöl und Zitronensaft zu reinigen. Auf 1 Flasche Rizinusöl (30 ml) wird der Saft von zwei Zitronen gegeben. Die Lösung ist leicht aufgewärmt, es ist notwendig, alles auf einmal zu trinken. Erwarteter Durchfall sollte den Darm und den Magen von Toxinen und Parasiten befreien.

Wenn Magenschmerzen mit Verstopfung auftreten, wird empfohlen, Olivenöl oder Sonnenblumenöl zu verwenden. Es wird täglich auf einem leeren Löffel auf einem leeren Löffel genommen. Hat eine gute umhüllende Wirkung. Kurs - 3 Monate. Zur gleichen Zeit wird empfohlen, Olivenöl in Salatsoßen zu verwenden.

Mariendistel - eine lange bekannte Heilpflanze. In der Apotheke können Sie Öl, Kapseln, Mehl (Kuchen, erhalten beim Pressen von Öl) kaufen. Zur vorbeugenden Wartung morgens einen Teelöffel auf nüchternen Magen mit Wasser abspülen. Kurs mindestens zweimal im Jahr. Während der Behandlung vor jeder Mahlzeit trinken.

Ein weiteres fragwürdiges Rezept ist die Behandlung mit Wasserstoffperoxid. Das Regime sieht die Auflösung einer Lösung von 3% Peroxid in 30 ml Wasser tropfenweise von 1 bis 10 vor. Verbrauch 2-3 mal täglich nach den Mahlzeiten mit einer täglichen Zunahme der Dosis pro 1 Tropfen. Nach 10 Tagen Behandlung eine fünftägige Pause machen und in einer Dosis von 10 Tropfen wiederholen.

Honig und Propolis - Honig wird empfohlen, einen Teelöffel am Morgen auf nüchternen Magen in einem Glas Wasser zu nehmen. Propolis wird mit Sahne (1:10) geschmolzen, trinken Sie eine Stunde vor den Mahlzeiten. Kräuterabkochungen sind ein beliebtes Mittel zur Behandlung von Magenkrankheiten. Die am meisten gezeigten sind: Schöllkraut, Kamillenblüten, Johanniskraut, Hüften, Wegerichblätter. Von ihnen bereiten Kräutertees vor, der Geschmack verbessert sich durch die Zugabe von einem Löffel Honig.

Tinkturen auf Alkohol von Magenschmerzen sind vorbereitet:

  • Von Nelke - hat entzündungshemmende Wirkung, lindert Schmerzen, 50 g Kräuter bestehen auf einen halben Liter Wodka 10 Tage. Nimm 7 Tropfen vor den Mahlzeiten;
  • aira - der Schmerz ist gelindert, der Stuhl ist normalisiert, fügen Sie einen Liter Wodka zu 80 g der trockenen Wurzel von ara hinzu, bestehen Sie 3 Tage, vor Verdünnung wird empfohlen, mit Wasser zu verdünnen.

Behandlung mit frisch gepressten Säften - Kohl, Kartoffelsaft wird dafür verwendet, in der Apotheke kann man Wegerichsaft oder granulierte Zubereitung Plantaglucid kaufen. Sie sind nur mit reduziertem Säuregehalt geeignet. Genug für eine halbe Stunde vor einer Mahlzeit, um 80 ml Saft zu trinken. Wenn Sie zu Hause beginnen, wiegen Sie "für" und "gegen", normalisieren Sie die Diät. Vielleicht helfen Medikamente besser als Volksratschläge.

Magengeschwür - Symptome und Behandlung, Volksmedizin

Selten kennt man die Schwere des Magens nach dem Essen nicht. Und die meisten schenken solchen Empfindungen keine große Aufmerksamkeit, wenn man bedenkt, dass dies eine vorübergehende Folge von Überernährung oder Unterernährung ist.

Wenn solche Gefühle dich jedoch immer mehr besuchen und dir Magenschmerzen zugefügt werden, musst du sofort auf dich aufpassen. Immerhin kann es von einem entstehenden Geschwür sprechen.

Magengeschwür ist eine Krankheit, die sich in der Bildung von chronischen ulzerativen Defekten in der gastroduodenalen Zone (im Magen und Zwölffingerdarm) manifestiert. Geschwüre können einzeln oder mehrfach sein (mehr als drei).

Der Hauptunterschied von chronischen Magengeschwüren Erosion - tiefer Einführung in die Magenwand, nicht nur das Eindringen in den Schleimhautzellen, sondern auch in dem Submukosa, Defektheilung mit Narben.

Wie bekannt ist, bei der Behandlung von Magengeschwüren ist es wichtig, die folgenden Symptome zu beseitigen: starke Schmerzen im Magen, häufiges Erbrechen, Sodbrennen, "hungrige Schmerzen", die nach dem Essen aufhören. Exazerbation der Krankheit kann von unerträglichen Nachtschmerzen begleitet werden. Bei der Behandlung von Arzneimitteln muss daher unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Verfahrensverlaufs ein integrierter Ansatz verfolgt werden, um die Krankheitsursachen wirksam zu beseitigen.

Ursachen

Was ist das? Die Entwicklung von Magengeschwüren ist vor allem mit dem Vorhandensein einer langfristigen Gastritis verbunden, die vor dem Hintergrund der Infektion (Helicobacter pylori) erschien. Diese Mikrobe wird in enger Wechselwirkung mit einer kranken Person von einer kranken Person an eine gesunde Person übertragen (durch Speichel, bei unzureichender Einhaltung der persönlichen Hygienevorschriften, beim Essen aus einem Gericht usw.).

Das Vorhandensein einer Infektion ist jedoch noch keine Garantie für Gastritis oder Geschwüre. Diese oder jene Krankheit entwickelt sich unter dem Einfluss von provozierenden Faktoren:

  • Alkoholmissbrauch;
  • unregelmäßige Mahlzeiten;
  • kontinuierlicher Empfang bestimmter Medikamente;
  • Dominanz von rohen, würzigen und salzigen Speisen in der Ernährung;
  • körperliche und nervliche Überforderung;
  • Mangel an Vitaminen;
  • starker Stress und Depression;
  • Trauma der Wirbelsäule und Bauchhöhle;
  • Vorhandensein von Thromben in den Magengefäßen;
  • Mangel an Ruhe und Schlaf.

Magengeschwür ist nicht vererbt, aber die Wahrscheinlichkeit einer Infektion von Helicobacter-Bakterien in der Gemeinschaft ist signifikant erhöht, so oft die Krankheit bei Mitgliedern der gleichen Familie diagnostiziert wird. Es sollte daran erinnert werden, dass die Entwicklung von Magengeschwüren vor dem Hintergrund mehrerer Risikofaktoren auftritt, aber der erste Platz ist ein konstanter Wirbel von negativen Emotionen und Nervenzusammenbrüchen.

Symptome von Gastritis und Geschwüren

Eine große Last wird ständig auf den menschlichen Magen gelegt. Und oft treten bei der normalen Operation des Verdauungsapparates Misserfolge auf, die oft auf verschiedene Magenerkrankungen zurückzuführen sind, die eine sofortige Behandlung erfordern. Die Symptome sind ziemlich klar. Das:

  • Änderung des Appetits;
  • Durstgefühl;
  • schmerzhafte Empfindungen;
  • Dyspepsie;
  • Aufstoßen;
  • Sodbrennen.

Diese Symptome werden auch beobachtet, wenn eine Person Gastritis hat und wenn er ein Geschwür hat.

Was verursacht ein Geschwür im Magen?

Magengeschwür ist ein Defekt in der Magenschleimhaut, ist selten 1SM (manchmal Submukosa), durch eine entzündliche Zone umgeben. Ein solcher Mangel wird durch die Wirkung bestimmter Faktoren gebildet, dass ein Ungleichgewicht zwischen den Schutzfaktoren (Magenschleim, Gastrin, Sekretin, Bicarbonate, schleimig-epitheliale Magenbarriere und andere) Ursache der Magenschleimhaut und Faktoren Aggressionen (Helicobacter Pylori, Salzsäure und Pepsin).

Als Ergebnis von irgendwelchen Gründen gibt es eine Schwächung der Wirkung und / oder verminderte Produktion von Schutzfaktoren und die Verbesserung der Faktoren Aggression zu erzeugen, wobei nicht beständig Teil der Magenschleimhaut mit dem Entzündungsprozess ausgesetzt, mit der anschließenden Bildung des Mangels. Unter der Wirkung der Behandlung ist der Defekt mit einem Bindegewebe überwachsen (eine Narbe wird gebildet). Das Gebiet, auf dem die Narbe gebildet wurde, hat keine funktionelle Kapazität (Sekretionsfunktion).

Symptome

Die Manifestationen von Magengeschwürsymptomen stehen in direktem Zusammenhang mit dem Ort des Geschwürs, dem Alter des Patienten und auch der individuellen Verträglichkeit des Schmerzes.

Unter den verschiedenen Anzeichen von Magengeschwüren können Schmerzen in der epigastrischen Region unterschieden werden, die normalerweise nach dem Essen auftreten. Patienten bemerken oft solche Symptome von Magengeschwüren wie Sodbrennen, saures Aufstoßen, Übelkeit nach dem Essen, Erbrechen und Gewichtsverlust.

Um die Krankheit richtig zu diagnostizieren, untersucht der Arzt die Daten der fibroastroskopischen Untersuchung, sowie eine Röntgenaufnahme. In einigen Fällen wird eine Biopsie durchgeführt und eine Magensaftanalyse durchgeführt.

Andere Anzeichen von Magengeschwüren sind:

  • Übelkeit;
  • Erbrechen, das Erleichterung bringt;
  • Schlafstörungen, Reizbarkeit;
  • Anämie (mit latenter häufiger Blutung);
  • rülpsen sauer;
  • Reduktion der Kontraktionen des Herzens aufgrund des erhöhten Einflusses des Parasympathikus;
  • Gewichtsverlust, insbesondere wenn der Patient aus Angst vor Schmerzen bewusst verhungert oder zur Linderung Erbrechen führt.

Blutungszeichen im Magengeschwür sind Erbrechen in Form von "Kaffeesatz" und ein dunkler, fast schwarzer Stuhl.

Symptome eines Magengeschwürs

Das Magengeschwür ist durch bestimmte Symptome gekennzeichnet: akuter Schmerz, nagend, anhaltend oder brennend im Oberbauch oder im Magen, manchmal zurückgebend.

Typischerweise beginnen Magengeschwür Symptome 20-30 Minuten nach dem Essen, und Zwölffingerdarmgeschwür zu stören durch Schmerzen auf nüchternen Magen, wieder ab nach den Mahlzeiten und erscheinen wieder nach 1,5-2,5 Stunden und Nacht Schmerzen charakterisieren. Ulkus kann von Übelkeit und Erbrechen begleitet werden. Manchmal tritt Sodbrennen auf. Es gibt oft Verstopfung.

Magengeschwür ist gefährlich, weil es zu Blutungen führen kann, in diesem Fall erscheint ein schwarzer Stuhl. Es ist auch möglich, eine Verstopfung des Verdauungssystems aufgrund der Bildung von Narben und Adhäsionen mit häufigen Exazerbationen des Ulzerationsprozesses zu entwickeln. Exazerbationen treten im Frühjahr / Herbst auf.

Wenn es die Zeit nicht zustande denken, wie Magengeschwüre zu behandeln, können schwere Komplikationen entwickeln - Magenblutungen, Perforation der Wand des Magens oder des Darms, Stenose (Verengung) des Magens oder Darms Geschwüre einen Auftritt auf der Stelle von Krebs.

Manifestation der Symptome von Magengeschwüren verschlimmern:

  • Produkte aus fettigem Fleisch, Schmalz, reichen Brühen;
  • gebraten;
  • alle Arten von Gewürzen: Senf, Pfeffer, Nelken usw.;
  • scharf und salzig;
  • Dosen, geräuchertes Essen, Würstchen;
  • Backwaren aus Teig, Pasteten, Roggenbrot;
  • starker Tee, Kaffee;
  • kohlensäurehaltige Getränke.

Auch nicht viel Salz essen. Es ist besser, es vollständig aufzugeben, weil es die Heilung verlangsamt und die Beseitigung des Entzündungsprozesses verhindert.

Diagnose

Um eine adäquate Behandlung von Magengeschwüren genau zu diagnostizieren und angemessen zu bezeichnen, werden die folgenden Methoden verwendet:

  1. FGS mit einem Abbau der Schleimhäute um die Colitis ulcerosa;
  2. Bakteriologische Untersuchung von Proben auf das Vorhandensein von Helicobakter pylori;
  3. Röntgen mit kontrastierendem Barium;
  4. Bluttests - biochemisch und allgemein;
  5. Erforschung der Funktionen des Zwölffingerdarms und des Magens.

Es ist notwendig, einen Arzt bei den ersten Anzeichen eines Magengeschwürs rechtzeitig zu konsultieren, um die Krankheit zu diagnostizieren und die notwendige Behandlung zu bekommen.

Wenn das Geschwür nicht behandelt wird

Magengeschwür ist eine Krankheit, die behandelt werden muss, sonst gibt es Ihnen eine Menge Ärger.

  1. Es kann eine ständige Quelle von Schmerzen werden.
  2. Ulzeration der Magenwand kann zu Blutungen führen. Und häufige Blutungen können sogar Anämie verursachen.
  3. Die Perforation eines Geschwürs ist eine ernsthafte Komplikation, bei der ein durchgehendes Loch in der Magenwand erscheint. Dann kann der Inhalt des Magens in die Bauchhöhle fließen und eine Peritonitis verursachen.
  4. Spasmen der Magenwände können dazu führen, dass die Nahrung nicht durch den Magen verläuft und sich entlang des Magen-Darm-Trakts bewegt.

Erleiden Sie keine Schmerzen und warten Sie nicht auf Komplikationen. Behandle die Krankheit und fühle dich gesund!

Prävention

Um das Vorkommen und die Entwicklung des Magengeschwürs zu verhindern, ist es mittels vorbeugender Wartung möglich:

  • Vermeidung von psychotraumatischen, stressigen Situationen;
  • rechtzeitige Diagnose von Helicobacteriae-Infektion und ihre Behandlung;
  • Verweigerung durch unkontrollierten Empfang von medizinischen Präparaten;
  • Normalisierung der Ernährung.

Perforiertes Magengeschwür: Symptome

Das perforierte Geschwür des Magens (oder perforiertes Geschwür) ist im wesentlichen das Auftreten eines Durchgangslochs in der Wand des Magens und des Flusses des Inhalts des Magens in die Bauchhöhle des Patienten und seines Teils.

Dieses Phänomen ist an sich sehr gefährlich, es gibt eine ganze Reihe von tödlichen Fällen in jenen Fällen, in denen die Diagnose der Krankheit zu spät durchgeführt wurde, oder in dem Fall, wenn der Patient die einfachen Regeln der Behandlung und Genesung nach der Operation ignorierte.

Symptome eines perforierten Magengeschwürs können nicht übersehen werden, weil sie in der Natur sehr intensiv und ausgeprägt sind und sich in Stadien manifestieren:

  1. Zuerst gibt es einen scharfen Schmerz im Magen, der in der Brust, Schlüsselbein oder Rücken, wie der Schmerz eines Messers gibt. Manche Patienten vergleichen die Schmerzempfindungen mit den Empfindungen einer starken und scharfen Verbrennung.
  2. Schmerzen haben Eigenschaften, die sich während der Bewegung vermehren, intensivieren und den ganzen Körper umgeben.
  3. Nach einer Weile (von 4 bis 6 Stunden) nimmt der Schmerz ab, eine falsche Erleichterung kommt.
  4. Zu dieser Zeit wird der Magen geschwollen und schwer zu berühren - "Steinbauch" - aufgrund der Ansammlung von Gasen unter dem Zwerchfell. Grundsätzlich sind dies die Röntgenzeichen eines Magengeschwürs, die auf eine Läsion der Bauchhöhle hindeuten, wenn der Mageninhalt in sie eindringt.
  5. Die Temperatur steigt, Hautbedeckungen werden blass, Trockenheit im Mund ist spürbar.
  6. Allmählich kehrt das Schmerzsyndrom zurück, Tachykardie, Stuhlstörung und eine allgemeine starke Verschlechterung des Wohlbefindens kann beobachtet werden. Dies ist ein kritischer Zustand, in dem eine dringende Operation lebenswichtig ist.

Ein durchgehendes Loch in der Magenwand ist ein ziemlich gefährliches Saugen für den menschlichen Körper, das ohne angemessene Behandlung und sorgfältige Beobachtung zum Tod führen kann. Eine adäquate Behandlung schließt einen obligatorischen chirurgischen Eingriff ein, da dieser pathologische Zustand nicht auf eine konservative Behandlung anspricht.

Behandlung von Magengeschwüren

Wenn ein Magengeschwür diagnostiziert wird, sollte die Behandlung Maßnahmen umfassen, um Geschwüre zu heilen und die Ursachen zu beseitigen, die sie verursacht haben. Reduzieren Sie den Reizfaktor des Mageninhaltes aufgrund der Verwendung von erhaltenden Diäten und medikamentöser Behandlung.

Es kann sowohl chirurgisch als auch medizinisch sein. Führt die Behandlung nicht zum gewünschten Effekt, wird eine Operation verordnet, damit sich das Geschwür nicht zu einem bösartigen Tumor entwickelt. Je mehr das Geschwür und wenn es sich näher an der Speiseröhre befindet, desto mehr wird die Operation gezeigt. Vor allem wenn der Patient senil ist und einen niedrigen Säuregehalt im Magen hat.

Der Verlauf der Behandlung von Magengeschwüren mit Drogen kann aus folgenden Punkten (Dauer - bis zu 7 Wochen) bestehen:

  1. Antacid Tabletten, Emulsionen, Gele, Lösungen, um den Einfluss von Aggressionsfaktoren zu reduzieren. Verwendet, hauptsächlich, nicht resorbierbare Antazida (Almagel, Gastal, Maalox, Geviscon, Zubereitungen von Bismut, Vikalin, Vicair, Topalcane).
  2. Antisekretorische Medikamente zur Verringerung der Produktion von Salzsäure und Histamin-Blockern (Omeprazol, Pyresin, Ulltop, Famotidin, Ranitidin, Rabeprazol, Torsid, Letsedil, Gastrosedin).
  3. Cytoprotektoren zur Erhöhung der Schutzfunktion der Schleimhaut (Sucralfat, Süßholzpräparate - Carbenoxalon, Andadin).
  4. Antiulzera: Kalziumkanalblocker, Lithiumpräparate (Nifedipin, Kordafen, Verapamil, Isoptin).
  5. Behandlung mit Antibiotika bei Nachweis von H. pylori-Bakterien (Amoxicillin, Metronidazol, Amoxiclav, Azithromycin, Clarithromycin).
  6. Probiotika, Präbiotika zur Beseitigung von Dysbakteriose (Linex, Normobact, Bifidumbacterin, Laktobacterin, Colibacterin).
  7. Prokinetik zur Verringerung der Refluxphänomene (Domperidon, Motilillium, Chaga-Präparate, Cerucal, Propulsion).
  8. Beruhigungsmittel (Baldrian, Herzgespann, Neuroleptika).
  9. Vitamine, Antioxidantien (Sanddornöl, Triovit, Triviplus).

Der Patient befindet sich seit dem Zeitpunkt der Narbeneinnahme für mindestens 5 Jahre in der Ambulanz. Mit der Unwirksamkeit der konservativen Therapie wird eine chirurgische Behandlung der Krankheit verordnet.

Operation mit Magengeschwür

Die am besten geeignete Behandlung für Magengeschwüre ist heute eine Operation, da die Geschwürbildung dazu neigt, in eine bösartige zu degenerieren.

Im Moment gibt es verschiedene Arten von Operationen:

  1. Resektion - während dieser Operation werden sowohl die Geschwürbildung als auch ein Teil des Magens um diese Formation herum entfernt, was eine erhöhte Menge an Salzsäure erzeugt. Während der Resektion werden mindestens 2/3 des Magengewebes entfernt.
  2. Vagotomie - diese Art der Operation wird relativ kürzlich durchgeführt und ist eine sehr beliebte Methode zur Behandlung von Magengeschwüren. Es besteht darin, die Nervenenden zu verschließen, die für die Produktion von Magensekreten verantwortlich sind. Nach der Operation heilt das Geschwür unabhängig voneinander. Vagotomie wird auch für Zwölffingerdarmgeschwür verwendet. Das Minus dieser Operation ist eine mögliche Verletzung der motorischen Funktion des Magens.

Die Rehabilitation nach und während der Behandlung von Magengeschwüren schließt notwendigerweise eine spezielle therapeutische Diät ein, deren Essenz das sparsamste Essen im System der fraktionierten Ernährung ist.

Magengeschwür nach der Operation

Nach der Operation kann der Patient in etwa zwei bis drei Monaten arbeiten. Alles hängt davon ab, wie sich das Magengeschwür nach der Operation verhält, wenn die Stiche entfernt und aus dem Krankenhaus entlassen werden. All dies hängt vom Verlauf der Genesung und Wundheilung ab. Wenn alles in Ordnung ist, werden die Stiche nach etwa 7-9 Tagen entfernt, aber sie werden etwas früher aus dem Krankenhaus entlassen.

Es ist sehr wichtig, die Diät nach der Operation zu folgen. In der Regel verwenden Sie eine Flüssigkeit nach zwei Tagen, ein halbes Glas Wasser pro Tag, mit einem Teelöffel dosieren. Allmählich wird Wasser täglich durch Suppe oder Brühe ersetzt. Dann, nach etwa acht Tagen, dürfen sie Fleisch, Kartoffeln, Breie usw. essen, aber nur in einer schmuddeligen Form. Um den postoperativen Zustand nicht zu beeinträchtigen, müssen Sie eine strenge Diät befolgen und Ihrem Arzt folgen.

Wie behandelt man ein Magengeschwür mit Volksmedizin?

Viele Jahre lang haben die Volksheiler die zahlreichen Kräuter, Früchte von Bäumen und andere Naturprodukte studiert und eine große Anzahl von Rezepten aus verschiedenen Krankheiten einschließlich Geschwüren gemacht.

Der Erfolg der Behandlung von Magengeschwüren mit Volksmethoden hängt von der Richtigkeit ihrer Wahl in jedem Fall ab, so dass diese Verfahren nicht nutzlos sind, es ist am besten, sie mit dem behandelnden Arzt zu besprechen.

  1. Drücken Sie den Saft von 2 kg frischem Kraut, um den Geschmack zu verbessern, fügen Sie es in einem Verhältnis von 3: 1 Sellerie Saft, die, wie Kohl, hat eine Anti-Manipulation Wirkung. Stattdessen können Sie dem Kohl ein paar Esslöffel Tomaten, Ananas oder Zitronensaft hinzufügen. Bewahren Sie die Mischung an einem kalten Ort auf und trinken Sie 250 ml jeden Tag auf nüchternen Magen. Der Verlauf der Behandlung: 3 Wochen.
  2. Sanddornöl. Es ist am besten, in einer Apotheke zu kaufen. Sie können jedoch zu Hause kochen. Um dies zu tun, quetschen Sie den Saft aus den Beeren und stellen Sie ihn an einen kalten Ort. Das Öl wird allmählich aufsteigen. Er wird aufgefangen und im Kühlschrank aufbewahrt. Nehmen Sie einen Teelöffel vor dem Essen 3 mal am Tag. Der Kurs dauert 3-4 Wochen.
  3. Beobachten Sie eine Diät, können Sie ein Magengeschwür mit Kartoffelsaft heilen. Quetschen Sie dazu den Saft aus den geriebenen Kartoffeln. Es wird morgens, auf nüchternen Magen, eins zu eins mit Wasser verdünnt eingenommen. Essen nach dem Empfang kann erst nach einer halben Stunde konsumiert werden. Eine Woche später kann man Erleichterung spüren. Auf diese Weise vier bis acht Wochen behandelt
  4. Um eine wirksame Medizin für Magengeschwüre vorzubereiten, benötigen Sie eine Aloe 3-5 Jahre alt. Vor dem Ernten der Blätter sollte es nicht für 2 Wochen bewässert werden. Nach dieser Zeit müssen ca. 250 Gramm Blätter sorgfältig geschnitten und an einen dunklen, kühlen Ort gebracht werden. Nach ein paar Tagen müssen Sie die Blätter durch den Fleischwolf geben und etwa 250 Gramm Honig hinzufügen, alles gründlich vermischen und auf das Feuer legen. Die Mischung muss ständig gemischt und auf eine Temperatur von 50-60 Grad gebracht werden. Dann geben Sie einen halben Liter Rotwein in die warme Mischung. Alles zusammen sollte sorgfältig gemischt und für eine Woche an einem dunklen Ort gelegt werden. Nehmen Sie dieses Arzneimittel 3-mal täglich für einen Esslöffel etwa eine Stunde vor den Mahlzeiten ein, in den ersten 5-7 Tagen ist es besser, mit einem Teelöffel zu beginnen.
  5. Kilogramm Nusssplitt. Du wirst die Kerne essen und die Schale zu einem Glas zusammensetzen. Gießen Sie ein Glas mit der Schale mit Alkohol, und lassen Sie es eineinhalb Wochen dauern. Sie sollten einen Esslöffel 20 Minuten vor dem Essen auf nüchternen Magen einnehmen. Und so dreimal am Tag.

Denken Sie daran, um Ulcus pepticum zu heilen, ist es vor allem notwendig, die Ursachen der Ulzeration zu beseitigen.

Diät mit Exazerbation des Magengeschwürs

Während der Exazerbationen der Ulkuskrankheit sollte die Nahrung matschig sein, das Geschirr muss gründlich zerkleinert oder gemahlen werden. Schnellste verdaute Kohlenhydrate, dann Proteine. Beträchtliche Zeit erfordert die Verarbeitung von fetthaltigen Lebensmitteln, so dass es in diesem Stadium besser ist, es aufzugeben.

Es zeigt geriebene, leicht verdauliche Nahrung, die die Sekretion von Magensaft praktisch nicht erhöht:

  • weichgekochte Eier, Rührei;
  • weißes, leicht getrocknetes Brot;
  • Suppen, Milchprodukte, Hühnchen, Gemüse aus Kartoffeln, Rüben;
  • gekochtes Gemüse: Karotten, Kartoffeln, Rüben, Zucchini, Kürbis;
  • Milch und Milchprodukte;
  • gekochtes Fleisch vom Rind, Huhn, Kalb, Schnitzel gedünstet;
  • gekochter Fisch von fettarmen Sorten;
  • Buchweizen, Grieß, Reis, Haferflocken, Teigwaren;
  • leicht gekochter Tee;
  • süße Kissel, Kompott;
  • Brühen aus Heckenrose, Weizenkleie, nicht sauren Beerensäften;
  • alkalisches Mineralwasser ohne Gas.

Um die Heilung von Geschwüren zu beschleunigen, ist es nützlich, Creme und Pflanzenöle zu verwenden.

Was zu tun und wie loswerden, wenn der Bauch zu Hause schmerzt

Wahrscheinlich hat jede Person mindestens einmal in meinem Leben erfahren, was der Schmerz im Magen ist. Es gibt verschiedene Gründe: falsche Ernährung, Liebe zu scharfen Speisen, schlechte Angewohnheiten.

Bei dieser Symptomatologie gibt es Beschwerden, die die Lebenstätigkeit einer Person wesentlich beeinflussen.

Wie schnell die Schmerzen im Magen entfernen? In welchen Fällen ist eine Behandlung zu Hause notwendig, und in welcher - ist es wünschenswert, einen Arzt aufzusuchen?

Die Art von Schmerz und Krankheit

Bevor man festlegt, welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, um das Auftreten eines Symptoms wie Schmerz loszuwerden, ist es notwendig zu verstehen, welche Art von Krankheit eine Person hat:

  1. Vergiftung. Zusätzlich treten Erbrechen, Übelkeit, allgemeine Schwäche, Unwohlsein im Bauch und Ausbrüche auf. In besonders schweren Fällen tritt ein Herzrhythmusausfall auf, ein Anstieg der Temperatur. Es ist notwendig, viel Wasser zur Linderung der Symptome zu trinken, Medikamente zu beseitigen, wenn der Magen schmerzt und die Toxizität zu besiegen. Gönnen Sie sich zu Hause nicht. Manchmal ist es notwendig, einen Krankenwagen zu rufen, es wird helfen, Symptome zu entfernen, wenn der Magen weh tut.
  2. Die Verwendung einer großen Anzahl von Lebensmitteln nach längerem Verhungern. Übermäßiges Essen scharf, salzig oder geräuchert.
  3. Unvorsichtiges Essen und Behandlung, eine sitzende Lebensweise. Wenn es Schmerzen gibt, müssen Sie dringend eine schmerzstillende Pille trinken. Aber normalisieren Mahlzeiten ist notwendig.
  4. Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes. Es kann Gastritis, Duodenitis, Pankreatitis, Cholezystitis und Magengeschwüre sein.
  5. Tumore sind gutartig oder bösartig. Der Schmerz kann dauerhaft sein, aber nicht sehr intensiv. Dies geschieht in den Anfangsstadien der Krankheit. Außerdem ein Gefühl der Sättigung nach Einnahme einer kleinen Menge Nahrung. Es gibt ein Rülpsen, Erbrechen, und auch, wenn eine Person schnell und intensiv dünn wird. Es ist dringend notwendig, sich an den Experten zu wenden und Inspektion zu passieren oder stattzufinden.
  6. Erosion oder Magengeschwür. Schmerzhafte Empfindungen entstehen 3-8 Stunden nachdem die Person gegessen hat.
  7. Hernienhernie.

Für jedes der obigen Probleme ist es schwierig, zu Hause eine Diagnose zu stellen, ohne einen Arzt zu kontaktieren. Es ist besonders wichtig, dies zu tun, wenn die Symptome oft genug wiederholt werden. Ein Spezialist wird die Krankheit loswerden.

Behandlung mit Medikamenten

Es gibt eine sehr große Anzahl von Medikamenten, die eliminieren können, wenn der Magen schmerzt. Aber nicht alle haben eine hohe Effizienz.

Besonders ist nötig es zu berücksichtigen, dass jede Vorbereitung unter bestimmten Umständen funktionieren wird.

  • Aktivkohle. Dieses Medikament ist ein obligatorischer Bestandteil jedes Medizinschranks. Es ist notwendig, Vergiftungstoxizität zu reduzieren, das Schweregefühl nach Überessen sowie schmerzhafte Empfindungen während der Schwangerschaft zu lindern. Nehmen Sie die Medikamente, die Sie benötigen, um 12 kg 1 Tablette zu berechnen. Wiederholen Sie die Behandlung mit Tabletten kann nicht mehr als 3 mal am Tag sein. Die Haupteffekt dieser Medikamente ist die Reinigung des Körpers.
  • Almagel. Es ist für Personen gedacht, die an Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes leiden. Vor allem, wenn es ein Problem wie erhöhte Säure gibt. Lindern Sie effektiv Schmerzen, normalisieren Sie die Arbeit des Darms und beseitigen Sie Entzündung. Das Medikament beseitigt sehr schnell Schmerzen, nur wenige Minuten nach Einnahme des Medikaments. Nehmen Sie es für Jugendliche und Erwachsene wünschenswert. Die Anwendung während der Schwangerschaft oder Stillzeit ist nur nach Rücksprache mit einem Arzt möglich.
  • Vorbereitung Omez. Es sollte für Menschen mit hohem Säuregehalt, mit einem Magengeschwür oder Gastritis verwendet werden. Es ist notwendig, das Rauschgift vor dem Essen zu nehmen.
  • Mezim Forte. Diese Medizin ist jedem bekannt, der zumindest manchmal fernsieht. Es wird vor den Mahlzeiten eingenommen, um die Schwere des Magens oder Sodbrennen zu reduzieren. In einer viel kleineren Dosis kann dieses Medikament sogar an Kinder verabreicht werden. Jede Droge kann das Analog ersetzen.

Medikamente, die helfen, den Schmerz im Magen zu beseitigen, gibt es mehrere Arten:

  1. Anästhetika. Sie können Schmerzen entfernen, aber es ist ratsam, sie intramuskulär zu verabreichen. Zum Beispiel, Spazmalgon, Analgin, Baralgin.
  2. Aktivkohle oder Smecta helfen, die Toxizität zu beseitigen.
  3. Antazidpräparate werden benötigt, um den Säuregehalt zu reduzieren. Sie umhüllen die Magenwände und reduzieren den Säuregehalt. Sie sind auch sehr wirksam gegen Sodbrennen.
  4. Antiseptische und antidiarrhoische Medikamente.

In der Zeit der Exazerbationen müssen Sie eine Diät einhalten, den Braten vollständig aufgeben und rauchen. Sie müssen viel Wasser und eine Vielzahl von frischen Fruchtsäften trinken.

Es sollte nicht viel Zeit zwischen den Mahlzeiten sein, Sie müssen vermeiden, sich hungrig zu fühlen. Die Behandlung sollte bis zur vollständigen Genesung erfolgen.

Hausbehandlung

Verwenden Sie zu Hause für den Fall, dass der Magen der Volksmedizin schmerzt, hat sich als lang genug erwiesen.

Sie können wie mit Medikamenten und als separate Therapie konsumiert werden.

Zum Beispiel ist es sehr gut, spezielle Tees mit erhöhter Säure zu machen.

  1. Tinktur, zubereitet aus Johanniskraut. Mach es die ganze Zeit, regelmäßig und systematisch. Es ist besonders wichtig, dieses Medikament zu nehmen, um schmerzhafte Empfindungen schnell zu beseitigen. Nehmen Sie 100 Gramm Johanniskraut, aber schon getrocknet. Gießen Sie 0,5 Liter Alkohol. Lassen Sie es für ein paar Tage in einem dunklen, kalten Raum. Nachdem Sie die resultierende Tinktur belasten. Kombinieren Sie einen Teelöffel mit abgekochtem Wasser. Sie müssen es mit anderen Arzneimitteln und der traditionellen Medizin verwenden.
  2. Tee aus Kamille. Um das Auftreten von Schmerzen im Magen zu verhindern. Sie können Kamille nicht nur in der Apotheke, sondern auch auf dem Markt oder im Supermarkt kaufen. Es gibt keine Beschränkungen für die Verwendung von Tee.
  3. Dekokt von Wegerich. Bereiten Sie die Blätter von Wegerich sollte früh getan werden. Sie müssen gründlich gewaschen und getrocknet werden. Sie können die Blätter von Wegerich zusammen mit grünem Tee brauen. Beseitigen Sie den Schmerz kann sein, wenn Sie Honig zu dieser Brühe verwenden. Trinken ist vor jeder Mahlzeit von einer halben Tasse Essen notwendig.

Was entfernt den Schmerz im Magen? Es ist notwendig, dringend einen Arzt zu konsultieren, wenn der Magen schmerzt, und diese Symptome werden sehr oft wiederholt, dann mit der Zeit verschlechtert sich die Situation. Dank eines Spezialisten können Sie bemerkenswerte Behandlungsergebnisse erzielen.

Schmerzen im Magen können mit Hilfe von Volksmedizin zu Hause beseitigt werden. Zum Beispiel muss Tee aus Kamille eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten eingenommen werden. Verwenden Sie es vorzugsweise vor dem Frühstück, Mittag- und Abendessen.

Es hilft, den Magen-Darm-Trakt mit Hilfe von Beeren wie Johannisbeeren, Blaubeeren und Stachelbeeren wiederherzustellen.

Jede Zutat muss zu gleichen Teilen genommen und mit kochendem Wasser übergossen werden. Cook für ein paar Minuten. Es ist jeden Tag vor dem Essen wünschenswert.

Für den Fall, dass Ihre Schmerzen sehr stark sind, dann müssen Sie Schmerzmittel verwenden. Dies muss jedoch regelmäßig geschehen, um sich nicht an die Tablets zu gewöhnen.

Wenn der Schmerz im Magen konstant ist, dann müssen Sie Honig nehmen und mit dem Kartoffelsaft kombinieren.

Verwenden Sie es morgens auf nüchternen Magen, trinken Sie etwa 1 Glas Flüssigkeit. Ein solches Tool hilft, zu Hause nicht nur Schmerzen, sondern auch Aufstoßen zu beseitigen.

Es ist regelmäßig wünschenswert, den Körper von Toxinen und Toxinen zu reinigen. Ein guter Helfer ist in diesem Fall ein reinigender Klistier oder eine Trockensauna mit Infrarotwärme.

Es ist ratsam, nur für ein paar Tage zu fasten und nur einen Kräutertee zu essen. Wenn der Körper klar ist, gehen Sie regelmäßig auf Diät.

Starke Schmerzen im Magen können bei Frauen während der Schwangerschaft auftreten. Dies liegt an der Tatsache, dass das Kind wächst und es eine Verschiebung mit inneren Organen gibt. Aber, um sich in einer Selbstbehandlung zu engagieren, in diesem Fall wird es nicht empfohlen.

Erste Hilfe bei Magenschmerzen

Vor allem, wenn es Magenschmerzen gab, ist es notwendig, die Ursache des Auftretens herauszufinden. Dies kann übermäßiges Essen, Blähungen, Menstruation sein. Was zu tun ist?

Beseitigen Sie den Schmerz auf diese Weise:

  1. Es ist notwendig, eine horizontale Position einzunehmen. Dinge, die den Magen drücken, müssen Sie entfernen.
  2. Um Spasmen des Magen-Darm-Trakts zu reduzieren, sollte man kohlensäurefreies Wasser in reichlichen Mengen verwenden.
  3. Beobachten Sie den Hunger mehrere Tage lang, nachdem Sie sich an eine Diät gehalten haben. Stellen Sie sicher, dass eine Person jeden Tag zur Toilette geht.
  4. Bei zu starken Schmerzen im Magen müssen Sie dringend einen Krankenwagen rufen. Langer Aufenthalt zu Hause in diesem Zustand ist nicht zu empfehlen.

Aber bei der häufigen Erscheinung des Schmerzes ist es wünschenswert, die Prüfung zu bestehen oder durchzuführen und mit dem Grund des Ereignisses bestimmt oder bestimmt zu sein.

Dies sollte getan werden, um das Auftreten von Onkologie zu vermeiden. Ihren Schwangeren sollte besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden.

Ein integrierter Ansatz zur Behandlung von Magenproblemen ist die richtige Ernährung, medikamentöse Behandlung und Erholung zu Hause.

Ursachen von Magenschmerzen und ihre Natur - Behandlung und Medikamente für die Analgesie

Beschwerden im Bauchraum können durch viele Faktoren verursacht werden, von den meisten kleineren Gründen zu schweren Erkrankungen. Zur gleichen Zeit, sie zu beseitigen ist es wichtig, die richtige Diagnose zu stellen, und wenn die meisten Sorgen um die Schmerzen im Magen vor dem Essen oder nach dem, beim Atmen, Gehens oder andere Bewegungen, am Abend oder am Morgen, der Natur der Gefühle - stark, paroxysmalem oder persistierendem. Nur mit diesen Konzepten zu identifizieren, können Sie auf die Behandlung fortfahren.

Was ist der Schmerz im Magen?

Beschwerden, Krämpfe oder schwere Natur, die von Magenerkrankungen, schwerer Belastung oder pathologischen Zuständen anderer Organe verursacht werden - In der Medizin wird dieses Symptom stomachalgia genannt. Variiert in Intensität und Lokalisierung des Schmerzes ist häufig die Haupt- und nur symptomatisch mit Magen-Darm-Problemen. Diese Krankheiten sind in der Regel chronisch in der Natur sein: langsamer Fortschritt und die Entwicklung führt zu einem verbesserten Symptom.

Wie schmerzt der Bauch?

Unangenehme Gefühle treten oft unter der linken Rippe auf, manchmal können sie im unteren Rücken, im Unterbauch und in der Herzregion auftreten. Darüber hinaus unterscheidet sich der Schmerz in der Art der Strömung - intensiv, ziehen, Dolch, Krämpfe. Abhängig von den Ursachen der schmerzhaften Krämpfe können Sie das Vorhandensein anderer Symptome sehen. Die häufigsten sind:

  • Übelkeit mit Erbrechen;
  • Aufstoßen von Magensaft;
  • metallischer Geschmack im Mund;
  • Sodbrennen;
  • Stuhlstörung - Durchfall oder Verstopfung;
  • Schwäche;
  • Hitze;
  • Blähungen;
  • Blutdruck senken.

Warum tut es weh?

Aus der Intensität der Schmerzattacken können Ärzte das Vorhandensein einer Krankheit beurteilen. Zum Beispiel ist chronische Gastritis immer drückenden Schmerz begleitet, Schwere, die nach einer Mahlzeit auftritt. Stinging, unerträgliche Schmerzen zeigen Acidität und Aktivität von Schleimhaut Salzsäure. Permanent akuter Schmerz tritt in der Regel bei akuten Pankreatitis, Cholezystitis oder Colitis. Für chronische Geschwüre durch Anfälle von Krämpfen gekennzeichnet, aber die Perforation von Geschwüren, wenn dieses Syndrom fließt in einen stechenden Schmerz.

Nach dem Essen

Praktisch mit 100% Sicherheit können Ärzte eine chronische oder akute Gastritis erklären, wenn nach dem Essen starke Schmerzen im Magen auftreten. Zum Beispiel in Gegenwart von Geschwüren erscheint ein solches Symptom nicht sofort, aber nach einer halben Stunde nach dem Essen. Gastritis mit hoher Säure wird von Sodbrennen begleitet, Aufstoßen, Verstopfung ist möglich. Für reduzierten Säuregehalt, Übelkeit, verminderter Appetit, Grollen im Magen, Durchfall. Die Ursachen für solche entzündlichen Prozesse können sein:

  • Tabakrauchen;
  • Verzehr von akuten, salzigen oder fetthaltigen Lebensmitteln;
  • falsche Ernährung;
  • nervöse Schocks und häufiger Stress;
  • körperliche Aktivität;
  • Alkoholmissbrauch;
  • Einnahme bestimmter Arten von Arzneimitteln.

Akuter Schmerz

Es entsteht plötzlich, wie ein starker Krampf, ebenso schnell vorüber und kehrt mit der Zeit mit neuer Kraft zurück. Die Ursache selbstständig zu identifizieren ist fast unmöglich, weil die Liste der Probleme sehr weit ist. Es provoziert das Auftreten solcher Unannehmlichkeiten:

  • Vergiftung des Körpers mit Giftstoffen, Giften oder Chemikalien;
  • Erkrankungen anderer innerer Organe - Entzündungsprozesse, Exazerbation der chronischen Pathologie;
  • Infektionskrankheiten;
  • psychoemotionale Störungen;
  • Exazerbation von Magengeschwüren;
  • Gastroenteritis;
  • Blinddarmentzündung;
  • Lebensmittelvergiftung;
  • Exazerbation chronischer Krankheiten;
  • individuelle Intoleranz bestimmter Arten von Produkten.

Schmerzender Schmerz

Sensation Pressen ist ein direktes Symptom der Pylorusstenose, und wenn Gefühl mit der Zeit zunimmt, kann der Gastroenterologe eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse vermutet. Darüber hinaus können schmerzende und dumpfe Schmerzen Polypen verursachen - ein sehr seltenes Phänomen. Vermuten, dass seine Präsenz sein kann, wenn es Schmerzen während der Druck auf den Magen ist, leidet manchmal von Übelkeit oder Erbrechen, Mageninhalt erscheint.

Nachtschmerzen im Magen

Es gibt nicht weniger Gründe, die bei Erwachsenen während des Schlafes Unbehagen verursachen, aber fast alle sind mit Problemen des Verdauungstraktes oder Anomalien des Magens verbunden. Solche Symptome können entstehen durch:

  • Die erhöhte Säure des Mageninhaltes - in der Regel beginnen die Symptome am Morgen erscheinen.
  • Krankheiten, die sich während der Bewegung der inneren Organe verschlechtern. Die liegende Position und der konstante Körper drehen sich während des Schlafes, um die Position des Magens zu verändern, wodurch er auf andere innere Organe drücken kann.
  • Langsame Peristaltik. Es entsteht aufgrund der Tatsache, dass Toxine und Chemikalien, pathogene Mikroorganismen im Darm erscheinen.

Schwere und Schmerz

Solche Symptome treten oft bei Gastritis mit geringer Säure auf. Darüber hinaus, dass nach dem Essen der Magen schmerzt, wird die Krankheit von Aufstoßen, Schweregefühl, Übelkeit, Blähungen begleitet. Die gleichen Zeichen können mit teilweiser Übertragung von Magensäure in die Speiseröhre und einer Verletzung in der Arbeit des Schließmuskels verbunden sein. Dieser Zustand ist durch die genaue Lokalisation von Schmerzen in der Oberbauchregion gekennzeichnet.

Drückender Schmerz

Solch ein Symptom ist ein häufiger Begleiter beim Überessen, besonders wenn Sie nachts essen. Außerdem signalisieren kann schwere Magenschmerzen eine Verletzung der Verdauung der Nahrung und der Mangel an Leberenzyme nach übermäßige Bewegung auftreten, die die starken Muskeln der vorderen Bauchwand zu überspannen zurückzuführen ist. Wenn die Lokalisierung des Symptoms - den oberen Teil des Magens, sind die Gründe, den Missbrauch von Tabak oder Alkohol.

Paroxysmale Schmerzen

Symptome einer krampfartigen Natur können durch eine virale oder bakterielle Infektion verursacht werden. Eine solche Erkrankung wird Darmgrippe oder virale Gastroenteritis genannt. Für eine solche Pathologie ist durch das Vorhandensein von Temperatur, Durchfall, Erbrechen gekennzeichnet. Manchmal können Krampfanfälle eine Nebenwirkung von Angina, Bronchitis oder Lungenentzündung sein. In diesem Fall gehen unangenehme Gefühle weg, sobald der Patient die zugrunde liegende Krankheit beseitigt.

Ständige Schmerzen

Magenkrebs ist eine der gefährlichsten Krankheiten. Die Hauptsymptome sind schwache, aber ständig auftretende Magenschmerzen, die nicht mit der Tageszeit oder Nahrungsaufnahme zusammenhängen. Frühes Auftreten eines pathologischen Prozess hat keine andere Symptome bestehen bleiben, mit Ausnahme von Dyspepsie und Appetitlosigkeit. In den späteren Stadien, wenn der Tumor in den Magen eindringt, schlimmen Schmerz, werden sie durch andere gefährliche Symptome Schleimhautläsionen verbunden: Blutungen, Erbrechen von Blut.

Vor den Mahlzeiten

Für eine vorläufige Selbstdiagnose ist es nützlich zu wissen, dass, wenn der Magen vor dem Essen schmerzt, dann wahrscheinlich die Ursache im Geschwür des Zwölffingerdarms liegt. Dieses Symptom kann sowohl im epigastrischen Teil als auch im Hypochondrium auftreten. Etwa ein Drittel der Patienten hat ein unangenehmes Gefühl von geringer Intensität, andere Patienten können über schmerzhafte, unerträgliche Schmerzen klagen. Darüber hinaus treten solche Attacken oft nachts auf - die sogenannten Hungerschmerzen.

Schmerzen im Magen und Darm

Sie können gleichzeitig aus verschiedenen Gründen auftreten:

  • Als Folge einer Infektionskrankheit des Dickdarms - Kolitis oder Transversitis. Symptome der Krankheit sind: Grollen oder Blähungen, ständige Urinierung auf die Toilette, Durchfall, mit Schleim oder Blut.
  • Reizdarmsyndrom. Begleitet von einem seltenen Stuhl, das Vorhandensein von Schleim im Kot, chronische Müdigkeit, Migräne.
  • Die Duodenitis ist eine Entzündung der Dünndarmschleimhaut. Diese Pathologie wird von Übelkeit, Erbrechen, Schwäche, erhöhter Körpertemperatur begleitet.

Übelkeit und Schmerz

Das gleichzeitige Auftreten solcher Symptome ist manchmal das Ergebnis einer Vergiftung des Körpers mit Schwermetallen, Quecksilber, der Aufnahme von Alkalien oder Säuren in die epigastrische Zone. Aufgrund der Art der Manifestation der Symptome stimmt dieses Bild fast vollständig mit der akuten Gastritis überein, aber es hat auch seine Unterschiede, zum Beispiel: allgemeine Schwäche, vermehrtes Schwitzen, Schwindel.

Was kann Bauchschmerzen bei Frauen

Scharfe Veränderungen im hormonellen Hintergrund, eine allgemeine Abnahme der Immunität - all dies bei Frauen während der Schwangerschaft birgt das Risiko einer Exazerbation bisher bestehender chronischer Erkrankungen. Zu den häufigsten Ursachen gehören: Gastritis, Geschwür, Colitis. Darüber hinaus hat die Frau in diesem Zeitraum eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber Allergenen und Lebensmittelprodukten. Selbst relativ frische Lebensmittel können Vergiftungen, Übelkeit und Erbrechen verursachen.

Diagnose

Wenn der Magen weht, so ist es vor allem nötig, sich zum Arzt-Gastroenterologen zu verabreden. Bei der Aufnahme beim Arzt muss man über den Charakter des Entstehens der Krämpfe, ihre Intensität erzählen und, das Vorhandensein der unangenehmen Merkmale bezeichnen, wenn diese vorhanden sind. Zur Untersuchung des Patienten verwenden:

  • Ultraschalluntersuchung der Organe der Bauchhöhle;
  • ezogastroduodenography, um den Zustand der Wände des Magens zu sehen;
  • Computertomographie;
  • Bluttests und Kot.

Als zu behandeln

Die Therapie wird entsprechend der Diagnose durchgeführt. Wenn Gastritis empfohlen wird, um die Ernährung anzupassen, aus dem Menü für den Magen schädlich Produkte auszuschließen. Abhängig von der Lage des Colitis-Prozesses wird entweder eine Medikation oder eine chirurgische Behandlung verwendet. Wenn die offiziellen Behandlungsmethoden nicht mit Volksheilmitteln in Konflikt geraten, können Sie neben der Einnahme von Tabletten auch verschiedene Abkochungen und Kräuteraufgüsse trinken.

Erste Hilfe bei Magenschmerzen

In den ersten Minuten der beginnenden Schmerzen im Bauchbereich ist es wichtig, ein unangenehmes Gefühl zu stoppen. Dazu werden Analgetika verwendet. Außerdem ist es besser, wenn Sie zum ersten Mal aufhören, Essen zu essen, sondern stattdessen viele heiße Getränke oder fettarme Brühen verwenden. In anderen Fällen können andere Methoden helfen, zum Beispiel:

  • Bei einer Verschlimmerung der Gastritis empfehlen die Ärzte, mit gedrückten Knien in liegender Position auf der Seite zu liegen. Für mehr Effizienz können Sie eine kalte Kompresse auf den Bauch legen oder eine leichte Massage des Bauches machen. Bei Komplikationen Wasser trinken und Erbrechen auslösen.
  • Wenn Vergiftungssymptome Beschwerden loswerden, hilft Aktivkohle und andere Sorptionsmittel. Dann müssen Sie den Wasserhaushalt im Körper mit einem reichlichen Getränk wieder herstellen.

Vorbereitungen

Was mit Schmerzen im Magen als Behandlung zu trinken ist, kann nur von einem Arzt gelöst werden. Er schreibt auch die Dosierung und den Verlauf der Einnahme der Medizin vor. Es gibt jedoch Fälle, in denen es nicht möglich ist, einen Spezialisten zu konsultieren, dann müssen Sie Medikamente basierend auf den Symptomen auswählen:

  • Gastritis oder Ulcus mit hohem Säuregehalt des Magens, saure Aufstoßen und Brennen Hilfe: gastral, Anatsid, de-nol, Flakarbin, Almagel.
  • Wenn die durch schlechte Ernährung verursacht Beschwerden, übermäßiges Essen, und andere Faktoren nehmen: Gastromaks, Mezim, Omeprazol, Cimetidin.
  • Zur Linderung von Magenkrämpfen gut helfen: No-shpa, Besalol, Buskopan.
  • Von Verdauungsstörungen und Gastritis mit geringem Säuregehalt werden Ärzte verschrieben: Festal, Triferment, Panzinorm, Creon.

Diät

Unabhängig davon, was das Auftreten von Krämpfen verursacht, sollte die Behandlung immer in Verbindung mit der richtigen Ernährung erfolgen. Zum ersten Mal lohnt es sich, das Essen vollständig aufzugeben, bis das starke Unbehagen aufhört. Dann sollte die Diät auf der Tabelle der verbotenen erlaubten Produkte basieren:

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie