Bronchospasmus bei Kindern ist eine pathologische Störung, die durch eine Veränderung des Lumens zwischen den Bronchiolen und den Bronchien gekennzeichnet ist. Es gibt eine solche Pathologie aufgrund der Kontraktion der Muskeln der Bronchialwand. Wenn der Arzt den Arzt nicht rechtzeitig für eine frühzeitige Diagnose kontaktiert, verhindert eine solche Krankheit eine normale Atmung.

Symptome

loading...

Symptome von Bronchospasmus bei einem Kind - Atembeschwerden und starker Husten. Viele Eltern nehmen die Manifestationen nicht ernst und setzen ihr Kind strengen Tests aus. Gerade eine Symptomatik zu finden ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Behandlung.

Kurzatmigkeit

Die wichtigsten und wichtigsten Symptome von Bronchospasmus bei kleinen Patienten sind Kurzatmigkeit und Atemversagen. Meistens erscheint Kurzatmigkeit beim Kind plötzlich, manchmal führt zum Ersticken. In diesem Stadium beginnt der Patient:

  • ersticken;
  • Mangel an Luft;
  • Nasolabial-Dreieck nimmt eine blaue Tönung an;
  • die Halsvenen erhöhen sich.


Das Kind versucht, eine neue Luftmenge einzuatmen, aber es funktioniert nicht vollständig. Infolgedessen erweitert sich die Brust. Es gibt eine Entladung von Bronchialschleim, wie beim Husten. Dieser Schleim schließt das Lumen der Bronchien, was den Verlauf der Erkrankung weiter erschwert.

Husten

Bronchospasmus bei Kindern ist oft durch das Auftreten von trockenem, schmerzhaftem Husten gekennzeichnet. Manchmal mit dicken Sputumblättern. Mit dem Husten entwickeln kleine Patienten Blässe der Haut und blaue Kreise unter den Augen.

Andere Zeichen

Zusätzlich zu den Manifestationen des Bronchospasmus können Kinder durch folgende Symptome gestört sein:

  • Gefühl der Angst;
  • Schwere im Sternum;
  • Während des Eintritts in die Lungen ist ein ohrenbetäubender Pfiff zu hören;
  • lautes Atmen.

Vorboten des Angriffs

loading...

Bei einem Kind, das oft an Bronchospasmus leidet, erkennen Eltern schnell die üblichen Anzeichen dafür, dass sich ein Angriff nähert. Daher können sie zu der Zeit reagieren und helfen. In diesem Fall ist es möglich, das Auftreten von Spasmen zu verhindern und seinen Verlauf erheblich zu erleichtern.

Die wichtigsten Vorboten des Angriffs sind:

  • Veränderung der Stimmung;
  • Gefühl der Angst;
  • husten;
  • häufiges Niesen und Ausstoßen einer flüssigen Konsistenz aus der Nase;
  • verstopfte Nase;
  • Luftmangel.

Bei der Verwendung des Geräts Pikfluometra für ein Kind vor dem Angriff durch eine Abnahme der Leistung der Atmung gekennzeichnet.

Erste Hilfe

loading...

Im Falle eines Bronchospasmusanfalls bei einem Kind besteht das Hauptziel der Eltern in der Notfallversorgung. Dank einer schnellen Antwort wird es leicht sein, alle Erscheinungsformen des entstandenen Zustandes zu entfernen. Erste Hilfe basiert auf folgenden Maßnahmen:

  1. Setzen Sie das Kind, geben Sie ihm eine Inhalationsdose. Er sollte 2-3 tiefe Atemzüge zusammen mit dem Druck auf den Ballon durchführen. Nach dem Ausatmen für 5-7 Sekunden. Wenn Sie die Dosis dieses Rauschgifts übertreiben, können Sie ein Spiegelphänomen bilden: trockener Mund, hoher Blutdruck.
  2. Bereiten Sie die ulnare Falte vor und machen Sie eine intravenöse Injektion von Euphyllin.
  3. Bei starkem Bronchospasmus und blauer Haut sollte eine intravenöse Injektion von 2 ml Prednisolon erfolgen.

Verbotene Aktionen

loading...

Wenn Sie Ihrem Kind erste Hilfe leisten, sollten Sie wissen, was Sie während eines Angriffs tun können und was nicht. Zu den verbotenen Aktionen gehören:

  1. Verschlechterung einer allergischen Reaktion. Es ist verboten, Kinder mit Hilfe von Geruchsstoffen zu reiben, Senfpflaster zu setzen, Honig zu geben.
  2. Verwendung eines Antitussivums. Auch antiallergische Medikamente der ersten Generation sind verboten. Sie sind Tavegil, Dimedrol und Suprastin. Wenn sie die notwendigen Maßnahmen ergreifen, reduzieren sie die Menge an Auswurf aus dem Sputum.
  3. Die Durchführung der Erstbehandlung von Asthma-Inhalatoren mit Intal, Tayled, können Sie Angriffe nicht nehmen. Die vorgelegten Mittel werden für vorbeugende Zwecke verwendet. Während des Angriffs hilft nur der Bronchodilatator.

Behandlung

loading...

Die Behandlung des bronchospastischen Syndroms bei einem Kind beginnt mit der Beseitigung der Ursache, die die Entwicklung der Krankheit verursacht hat. Wenn die Ursache eine chronische Bronchitis ist, sollte jede Behandlung auf ihre Beseitigung gerichtet werden.

Hormontherapie

Glucocorticoide sind hormonelle Mittel, entzündungshemmende Wirkung, das Risiko der Exposition von biologisch aktiven Komponenten in der Bronchialmuskulatur zu reduzieren. Die Behandlung wird von solchen Medikamenten wie durchgeführt

Diese Arzneimittel werden zum Schutz gegen Erstickungsanfälle verwendet. Ihre Aktion ist sanft und langsam. Um den Angriff schnell zu eliminieren, wird daher empfohlen, sie nicht zu verwenden, da sie nicht das gewünschte Ergebnis liefern.

Adrenomimetika

Medikamente, die einen direkten Einfluss auf Bronchialmuskulatur haben, dass sie zu erweitern, werden Adrenoceptoragonisten genannt. Eine solche Behandlung wird für einen Angriff von akuten Bronchospasmen verwendet, wenn dringende Maßnahmen erforderlich sind, um kleine Patienten zu retten. Dargestellte Mittel können produziert werden und in Form eines Sprays.

M-holinoblokatory

M-holinoblokatory - Drogen, die eine Wirkung auf die Erweiterung der Bronchien haben. Eine solche Behandlung wird nicht allen Patienten gezeigt, diese Medikamente haben überhaupt nicht die richtige Wirkung. Ein typischer Vertreter dieser Gruppe ist das Atrovent. Es kann in Form einer Dose verwendet werden.

Die Behandlung mit M-holinoblokatorami trägt zur schnellen Beseitigung der Erstickungsanfälle bei.

Jede Krankheit, die bei jungen Patienten auftritt, verursacht ihnen viel Leid und Ärger. Eine Ausnahme ist kein Bronchospasmus. Daher ist es so wichtig, eine rechtzeitige Behandlung zu bieten und alle unangenehmen und schmerzhaften Gefühle zu beseitigen, die mit dieser Krankheit verbunden sind.

Bronchospasmus

loading...

Bronchospastischen Syndrom - eine pathologische durch bronchiale Obstruktion Verletzung verursacht Bedingung verbunden in den meisten Fällen mit einem plötzlichen reversible Bronchokonstriktion, in beeinträchtigter Lungenventilation Obstruktion und Bronchialsekret führt. Diese pathologischen Veränderungen führen zu einem signifikanten Mangel an Sauerstoff in den Organen und Geweben, dem Auftreten eines Erstickungsgefühls und der Entwicklung von Dyspnoe.

Bronchospasmus Symptome

loading...

Erster Bronchospasmus ist eine Schutzreaktion des Körpers, als Folge der Atemwegsobstruktion (ausgesprochene Entzündungsreaktion und bronchialer Ödem Wirkung von respiratorischen Viren, Allergene oder Fremdkörper Bronchien, erheblicher Mengen von Sputum, Blut, Erbrochenes) entstehen. Anschließend bronchiale Entspannung tritt nicht auf, gibt es Zunahme der Ödeme und Schutzmechanismen der Atemwege verursachen Schäden an den Patienten. Mit einer signifikanten Verengung des Lumens der Bronchien zerbrochenen Vollluftzufuhr zu dem Alveolen - kein Sauerstoff tritt in das Blut (Hypoxie) und Kohlendioxid wird nicht außerhalb (gebildet Hyperkapnie) abgeführt.

Im Zusammenhang mit den immunologischen und anatomischen und physiologischen Eigenschaften des Atmungssystems von Kindern unter drei Jahren ist das bronchoobstruktive Syndrom viel schwieriger und trägt zur Entwicklung von Lungenkomplikationen bei.

Bronchospasmus bei Kindern und bei erwachsenen Patienten ist subjektiv eine sehr ernste Erkrankung und stellt eine ernste Gefahr für das Leben und die Gesundheit in Ermangelung einer rechtzeitigen medizinischen Versorgung dar. In diesem Fall tritt Sauerstoffmangel, wenn Bronchospasmus, nach und nach in allen Geweben und Organen des Patienten zu irreversiblen Veränderungen durch Sauerstoffmangel zu erhöhen und dies bis zum Tod des Patienten führen kann.

Symptome von Bronchospasmus sind:

  • Mangel an Luft, ein Gefühl von Schwere, Angst und Zaloschennost in der Brust;
  • lautes Atmen des Patienten mit längerem Ausatmen und Pfeifen, die aus der Ferne hörbar sind;
  • akzessorische Muskeln der Interkostalräume, Nacken- und Bauchmuskeln beteiligen sich an der Einatmung, Rückzug der Flügel der Nase und Interkostalräume wird beobachtet;
  • beim Ausatmen ist trockenes Keuchen in den Lungen zu hören;
  • das Auftreten eines schmerzhaften, trockenen und ekelerregenden Hustens mit einem stark drainierenden dicken, durchsichtigen Sputum oder in dessen Abwesenheit;
  • der Patient nimmt eine Zwangshaltung ein - setzt sich auf seine Hände gestützt, ein Gefühl des Schreckens ist auf seinem Gesicht bemerkt;
  • Hautfarbe blass mit Blau unter den Augen.

Bronchospasmus verursacht

loading...

Die Basis der Pathogenese von Bronchokonstriktion ist eine starke schützende Reaktion in Bronchialwände jeder Reiz mit zwei der drei Schicht Bronchien beteiligt ist. Normalerweise wird, wenn in die Lungen von aggressiven Mitteln (Viren, Allergene, Staubpartikel, Fremdkörper) zu der Bronchialschleimhaut freigesetzt aktiv das Blut zu den Zellen des Immunsystems eintritt Zugriff auf die Website hat, eine entzündliche Barriere um den Stimulus zu schaffen, gebildet, um den Fokus der Entzündung, Schwellung und signifikanten Spasmus Bronchien mit einer Abnahme ihres inneren Lumens. Eine zusätzliche pathogene Komponente Ödem Muskelspasmus der Bronchialwand ausgedrückt und Bronchus stärker komprimiert das Lumen verengt.

Das bronchospastische Syndrom ist typisch für Menschen mit Neigung zu allergischen Reaktionen und für Menschen mit Bronchialasthma. Mit dieser Pathologie, Bronchospasmus in Form von asthmatischen Erkrankungen und Komplikationen, die die Hauptursache für den Tod in der Entwicklung und das Fortschreiten der Krankheit sind. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass es ohne die richtige Behandlung und Überwachung, auch einfach für Asthma im Laufe der Zeit durch eine schwere Syndrom BOS kompliziert sein kann, vor allem in erbliche Veranlagung für ihr Auftreten. Alle Patienten mit Bronchialasthma reagieren in jedem Alter scharf auf äußere Reize - Tabakrauch, Haus- und Bibliotheksstaub, Tierhaare und andere Allergene, die ihnen Atembeschwerden und Kurzatmigkeit verursachen.

Bronchospasmen können auch als Nebenwirkung auftreten, wenn bestimmte Medikamente am Körper des Patienten verabreicht werden:

  • Beta - Adrenoblockers;
  • Cholinesterase-Inhibitoren;
  • Calciumkanalblocker;
  • ACE-Hemmer;
  • NSAIDs (insbesondere Aspirin, das die Entwicklung von "Aspirin-Asthma" verursacht);
  • Penicilline und andere antibakterielle Medikamente.

Die häufigsten Ursachen von Bronchospasmus bei Kindern sind obstruktive Bronchitis und akute Bronchiolitis, die diffuse entzündliche Erkrankungen der mittleren und kleinen Bronchien (Bronchiolen) sind.

Diese Krankheiten entwickeln sich als Folge der Implementierung:

  • virale Infektion (Adenovirus, Respiratory Syncytial, Parainfluenza Typ 3, seltener - Rhinovirus und Influenza);
  • mikrobielle Pathogene (hämophiler Stab, Pneumococcus, Streptococcus und Staphylokokken);
  • mikrobielle Virusassoziation von Infektionserregern (Aktivierung der eigenen pathogenen Mikroflora und Anheftung der Pilzflora vor dem Hintergrund von ARVI);
  • atypische Mikroflora (Chlamydien, Mykoplasmen).
  • Deutlich verschlechtern Verlauf und Prognose von bronchospastischen Erkrankungen bei Kindern (vor allem bei Kindern unter sechs Jahren), deren Wiederholung und häufige Rückfälle:
  • angeborene Fehlbildungen des bronchopulmonalen Systems;
  • zystische Fibrose;
  • Nahrungsmittelallergie;
  • mit Passivrauchen;
  • ungünstige Lebensbedingungen;
  • hohe Luftverschmutzung in Industriegebieten;
  • Kongenitale Bindegewebsdysplasie mit der Entwicklung von polyorganischen Pathologie (Dysfunktion des Nervensystems, Prolaps der Herzklappen, Tracheobronchial-Dyskinesie und andere);
  • begleitende organische Pathologie (noduläre Periarteritis, Karditis, angeborene Herzfehler);
  • interstitielle Pneumonie.

Paradoxer Bronchospasmus

Paradoxer Bronchospasmus entwickelt sich als eine gegensätzliche Reaktion, die erwartete Wirkung von der Verwendung von Bronchodilatator (Salbutamol, Ventolin, Atimosa). Die paradoxe Reaktion bei der Anwendung dieser Medikamente manifestiert sich in Form von Verschlimmerung der Krampfe der Bronchien und der Muskeln der Atemwege anstelle ihrer Entspannung und Beseitigung der Bronchialobstruktion.

Allergischer Bronchospasmus

Diese Art von Bronchospasmus entsteht, wenn der Körper für äußere und innere Allergene sensibilisiert wird. Zu externen Allergenen (Exoallergenen) gehören Wirkstoffe, die aus der Umwelt in den Körper gelangen:

  • Haushaltsallergene (Haus- und Bibliotheksstaub, Federn);
  • Pollen;
  • Epidermis (Wolle, Schuppen, Flusen und Haare von Tieren und Menschen);
  • Essen;
  • Chemikalien (Farben, Konservierungsmittel, Waschpulver und andere Haushaltschemikalien);
  • Arzneimittel (Antibiotika, Jodpräparate, Entzündungshemmer, Antibiotika).

Häufig sind die Ursachen von Bronchospasmen Kombinationen aus verschiedenen Exoallergenen oder Endoallergenen (Substanzen, die im Körper des Patienten als Reaktion auf schädigende Wirkungen auf Gewebe und Organe gebildet werden).

Allergischer Bronchospasmus entwickelt sich in Form von zwei Formen - nicht-infektiös-allergisch (atopisch) und infektiös-allergisch (Kombination von Infektionserregern und nicht infektiösen Faktoren).

Der Hauptfaktor bei der erfolgreichen Therapie des Bronchospasmus der allergischen Genese ist der Nachweis und die Eliminierung des Allergens.

Bronchospasmus Behandlung

loading...

Die richtige und rechtzeitige Behandlung von Bronchospasmus ist ein Komplex von Maßnahmen, die auf vollständige Genesung des Patienten gerichtet durchzuführen, die ursächlichen Faktoren und die Beseitigung von Spasmen der Bronchien und Muskeln zu beseitigen. In diesem Fall ist eine frühzeitige Diagnose wichtig. Behandlung von Bronchialobstruktion ist Medikamente in verschiedenen pharmazeutischen Formen (Inhalator, eine Tablette, intramuskuläre oder intravenöse Injektion), die auf der Schwere des Verfahrens und die Anwesenheit von Begleiterkrankungen sowie physikalische Therapie hängt zu empfangen.

Nach dem Beginn des Angriffs Bedarf des Patienten, zu beruhigen, um das Fenster zu öffnen (in Abwesenheit einer allergischen Reaktion auf Pollen), lösen Sie den Kragen oder Gürtel, macht Inhalation Bronchodilatatoren, schleimlösende zu ergreifen, um den Abfluss von Schleim zu verbessern und sofort einen Arzt rufen.

Geben Sie den Patienten nicht die Medikamente, die den Husten unterdrücken, die Antihistaminika der ersten Generation, die Präparate mit dem scharfen Geruch und die beruhigenden Präparate. Es ist wichtig, daran zu denken, dass Bronchospasmen nach einer bestimmten Zeit wieder auftreten können und dass Bronchodilatatoren und Expektorantien immer in der Hausapotheke benötigt werden.

Die Behandlung von Bronchospasmus in einem Krankenhaus ist dringend und intensiv. Intravenöse Injektionen von Anticholinergika und Spasmolytika, Antihistaminika und Kortikosteroiden werden (je nach Indikation) angewendet.

Entfernen Sie Bronchospasmus zu Hause

Eltern, die zum ersten Mal auf ein Problem gestoßen sind (ein Angriff entwickelt sich oft nachts), suchen sofort eine medizinische Notfallversorgung auf und dies ist in diesem Fall die beste Option. Wenn die Diagnose von Asthma und häufigen Rezidiven obstruktive Bronchitis oder akute Bronchiolitis Gründung - Eltern wissen, wie ein Bronchospasmus zu Hause zu entfernen, aber dann ist das Baby notwendig, einen Experten für die Zwecke der angemessenen Behandlung und Korrektur zu konsultieren.

Bronchospasmus Notfallbehandlung

Bei der Entwicklung von Bronchospasmus bei Kindern ist es notwendig:
1. Wenn möglich, beseitigen Sie die Wirkung des Allergens (Kontakt mit der Katze, Einnahme von Medikamenten oder Exposition gegenüber negativen Umweltfaktoren). Wenn Sie eine allergische Reaktion auf Pollen oder Staub Agenten erleben Sie das Fenster und stehlen ein Baby aus einem staubigen Ort zu schließen, das Gesicht des Babys zu waschen, spülen Sie den Mund und Hals, spülen Sie Ihre Nase;
2. Den Patienten sitzen lassen, ihm eine Position geben, halb sitzen, enge Kleidung aufknöpfen, das Fenster für den Zustrom frischer Luft öffnen;
3. einen Krankenwagen rufen, wenn der erste Angriff von Atemlosigkeit oder Bronchodilatatoren oral anzuwenden oder durch Aerosol (Inhalator) für ärztliche Empfehlung (nach wiederholten Angriffen und Diagnose);
4. Geben Sie dem Kind ein warmes Getränk und wenden Sie zusätzliche Arzneimittel an, um den Ausfluss von Sputum zu verbessern;
5. Achten Sie darauf, Ihren Arzt anrufen, wenn Bronchospasmus Angriff für eine halbe Stunde bei jugendlichen und erwachsenen Patienten weiterhin besteht, und sofortige Hospitalisierung (Kinder unter einem Jahr) und in Notfällen (bis zu drei Jahren), wenn es eine minimale Anzeichen von Atmungsstörungen ist.

Eltern und anderen Familienmitgliedern ist es wichtig sich daran zu erinnern, dass es bei Bronchospasmus in jedem Fall unmöglich ist:
- Reiben Baby Riechstoffe (Balsame und Salben Aromaöl und Terpentin), legte Senf, Infusionen von Heilkräutern und Honig zu geben - dies deutlich Bronchialkrampfes verschlechtern kann und der Zustand des Patienten verschlechtern, sowie allergische Reaktionen verstärken;
- gelten die Antitussiva, die den Hustenreflex (Codein und Codein Zubereitungen) und der ersten Generation Antihistaminika (Diphenhydramin, Suprastinum, Pipolphenum) unterdrücken - sie zur Verschlechterung des Sputums Entladung bei bronchoobstructive Syndrom beitragen;
- trage beruhigende und andere Medikamente (alle Medikamente werden von einem Spezialisten verschrieben).

Vorbereitungen mit Bronchospasmus

Die optimale Behandlung von Bronchospasmen bei Kindern und Erwachsenen ist ein umfassender Ansatz.

Die wichtigsten Gruppen von Medikamenten, die für Bronchospasmus verschrieben werden, sind:

  • cholinolytische Drogen (Medikamente Ipratropiumbromid in Aerosoldosierung sind - Atrovent) und Kombinationswirkstoff (Ipramol Steri-NEB) Kupplungs holinoblokatorov M + selektiver β2-Adrenozeptor-Agonisten;
  • Beta-2-Agonisten (Berotek, Salbutamol, Ventolin, Serevent, Atimos);
  • Methylxanthine (verlängerte Theophyllin) - Teopek (mit Vorsicht wird dieses Medikament bei Patienten mit Herzinsuffizienz verschrieben).
  • Die Lösung von Euphyllin wird nur in einem Krankenhaus nach strengen Indikationen verabreicht (aufgrund einer großen Anzahl von Nebenwirkungen aus dem Herz-Kreislauf-System);
  • Glucocorticoide - jetzt weit verbreitet inhalativen Kortikosteroiden, die eine geringe systemische Wirkung (Budesonide Budekort) haben, systemische Glucocorticoide (Prednison und andere) ernannt und von einem Arzt in einem Krankenhaus überwacht werden;
  • mukoregulatorische Mittel (Acetylcystein, Ambrobene, Ambroxol, Flavomed oder Lazolvan) zur Verbesserung der Sputumausscheidung.

Je nach den ursächlichen Faktoren sind zusätzlich Antihistaminika, antivirale Medikamente, Antibiotika (- die Entwicklung der atypischen Pneumonie und Bronchiolitis verursacht durch Chlamydien und Mykoplasmen-Infektion besonders bei hartnäckigen intrazelluläre Erreger vermutet) verwendet. Mittel der Wahl in diesem Fall sind Makrolide (Josamycin, Spiramycin).

Bronchospasmus bei Kindern

loading...

Die Schwere der Erkrankungen der Atemwege und die Geschwindigkeit der Progression von Bronchospasmen bei Kindern aufgrund unzureichender Differenzierung von bronchopulmonalen Systems und der Unreife des Atemzentrums bei Kindern, so dass die Eltern vieler Kinder sind vertraut mit den klinischen Manifestationen von Bronchospasmus. Hintergrundfaktoren sind Unreife der Immun- und Allergiesysteme des Kindes, Prädisposition für das Auftreten von Atemwegsinfektionen und Erkältungskrankheiten sowie Atemwegserscheinungen bei Kleinkindern:

  • Enge des Lumens der oberen Atemwege;
  • große Dicke von Alveolarsepten;
  • zarter und reichlich vaskularisierter (blutliefernder) Schleim;
  • ungenügende Entwicklung der Atemmuskulatur;
  • horizontale Anordnung der Rippen.

Bronchospasmus bei Kindern entwickelt aufgrund der plötzlichen Verringerung der Bronchialwand Muskel vor dem Hintergrund der intensiven Bronchokonstriktion. Das Kind beginnt zu keuchen und im Akt der Atmung keucht beinhaltet die Intercostalmuskeln, die Bauchdecke, markierten das Zurückziehen der Jugulum und Nasenflügel, Zyanose der Lippen und nasolabial Dreiecks, Blässe und Kind Angst. Das Risiko der Entwicklung dieser pathologischen Zustand sind:

  • Häufige Kinder (mit häufigen Rückfällen von Bronchitis, Laryngitis, Angina);
  • mit Krankheiten von Pollen und anderen allergischen Reaktionen;
  • Kinder mit Adenoiditis;
  • das Vorhandensein einer familiären Prädisposition für bronchospastische Prozesse und allergische Reaktionen (Bronchialasthma, angeborene Bronchialerkrankungen bei nahen Verwandten);
  • Angeborene Bindegewebsdysplasie (Mitralklappenprolaps, tracheobronchiale Dyskinesie).

Bislang erwies es sich, dass 50% der Kinder obstruktive Bronchitis im ersten Lebensjahr unterziehen, beobachtete Episoden von Bronchospasmen auf dem Hintergrund der respiratorischen Virusinfektionen wiederholt, insbesondere bei der Durchführung des Adenovirus, Respiratory-Syncytial-Virus, Parainfluenza-Typ 3, zumindest für Krankheiten von Rhinovirusinfektion und der Grippe.

Bronchospasmus bei Erwachsenen

Bronchospasmus bei erwachsenen Patienten entwickelt sich in den meisten Fällen bei Bronchialasthma und chronischen Lungenerkrankungen (chronische Bronchitis, Bronchiektasen, chronische Pneumonie). Es wird durch Rauchen (einschließlich passiv), erhöhte allergische Reaktivität, die Aufnahme von Alkohol und bestimmte Gruppen von Medikamenten, Tumoren und Tracheobronchialverletzungen, Umweltfaktoren provoziert.

Symptome und Methoden der Behandlung von Bronchospasmus bei Kindern

loading...

Bronchospasmus ist ein pathologischer Zustand. Die Krämpfe treten aufgrund einer starken und plötzlichen Kontraktion der Muskeln auf, wodurch der Abfluss von Bronchialsekret und die Beatmung der Lunge gestört wird. Bei Kindern verschlimmert sich die Krankheit dadurch, dass vor dem Hintergrund der Angst die Schwere der Symptome zunimmt.

Alle Anzeichen von Pathologie sind ausgeprägt, und verwechselt mit der Manifestation einer anderen Krankheit ist ziemlich schwierig, Pathologie entwickelt sich unabhängig vom Alter.

Ursachen und Arten von Bronchospasmus

loading...

Es ist viel einfacher, einen Angriff zu verhindern, als ihn zu stoppen. Deshalb ist es für Eltern sehr wichtig, die Gründe zu kennen, die Bronchospasmus bei einem kleinen Kind auslösen. Dazu gehören:

  1. Allergene. Der Angriff beginnt, wenn bestimmte Arten von Allergenen in die Atemwege des Kindes eindringen. Allergische Reaktion ist die häufigste Ursache für die Entwicklung der Pathologie.
  2. Rauch.
  3. Stressige Situationen.
  4. Chemikalien mit einem scharfen und unangenehmen Geruch.
  5. Reizung der Atemwege durch Fremdkörper. Ein Angriff kann bereits während medizinischer Verfahren zur Behandlung oder Vorbeugung beginnen.
  6. Exazerbation von Asthma oder anderen chronischen Erkrankungen.
  7. Intoxikation des Körpers als Folge der vitalen Aktivität von Helminthin.
  8. Einnahme von Medikamenten, die eine bestimmte Gruppe von Rezeptoren betreffen.
  9. Progression einer Krankheit infektiöser oder bakterieller Art.

Die Risikofaktoren für die Entwicklung von Bronchospasmus umfassen:

  1. Genetische Veranlagung.
  2. Aktivitäten in schädlichen Bedingungen.
  3. Leben in Gebieten mit schlechter Ökologie.
  4. Passivrauchen.
  5. Hyperreaktivität der Bronchien.

Folglich können sich Bronchospasmen bei Kindern entwickeln, auch weil die Eltern zuhause rauchen. Das Risiko, eine Pathologie zu entwickeln, nimmt signifikant zu, wenn die Eltern oder Großeltern diese Krankheit haben.

Bei der Bestimmung der Pathologie des Kindes muss man die scharf riechenden und allergischen Reaktionssubstanzen aus dem Zimmer entfernen.

Abhängig von den Ursachen und klinischen Manifestationen gibt es zwei Arten von Pathologie:

Versteckter Bronchospasmus. Symptome werden möglicherweise für eine lange Zeit nicht angezeigt. Der Angriff beginnt erst, nachdem der Reiz die Atemwege durchdrungen hat.

Danach entwickeln sich die Symptome ziemlich schnell, der Allgemeinzustand des Kindes verschlechtert sich. Diese Art von Krankheit tritt vor dem Hintergrund von Bronchitis, Karditis, Rhinitis, Polypen, Pollen.

  • Paradoxer Bronchospasmus. Meistens entwickelt sich vor dem Hintergrund der allergischen Reaktion. Anzeichen des Angriffs erscheinen unerwartet. In diesem Fall ist es wichtig, Erste Hilfe zu leisten und einen Arzt zu rufen. Um Spannungen in den Muskeln zu beseitigen, ist es notwendig, Präparate der Bronchodilatatorgruppe zu verwenden.
  • zum Inhaltsverzeichnis ↑

    Klinisches Bild

    loading...

    Die wichtigsten Symptome von Bronchospasmus bei Kindern sind ein schwerer Husten und Kurzatmigkeit. Oft legen die Eltern keinen Wert auf die entstehenden Symptome und setzen ihr Baby deshalb ernsthaften Tests aus. Der Schlüssel zu einem erfolgreichen Behandlungserfolg liegt gerade in der rechtzeitigen Erkennung von Symptomen.

    Die Pathologie ist meist durch einen starken trockenen Husten gekennzeichnet. In einigen Fällen kann viskoses Sputum entfernt werden. Bei Kindern mit Husten erscheinen Kreise unter den Augen, und die Blässe der Haut erscheint.

    Bronchospasmus bei Kindern kann durch das Auftreten von Kurzatmigkeit und Atemversagen identifiziert werden. Die Symptome manifestieren sich plötzlich und führen unter Umständen zum Ersticken. Das Kind in diesem Moment beginnt zu ersticken und einen schweren Mangel an Sauerstoff zu erfahren. Das Nasolabial-Dreieck erhält eine bläuliche Färbung, die Gefäße am Hals nehmen zu.

    Kürzlich las ich einen Artikel, der über die Mittel von Intoxic für den Entzug von PARASIT aus dem menschlichen Körper berichtet. Mit Hilfe dieses Medikaments können Sie für immer Erkältungen, Probleme mit den Atmungsorganen, chronische Müdigkeit, Migräne, Stress, ständige Reizbarkeit, Magen-Darm-Pathologie und viele andere Probleme loswerden.

    Ich war es nicht gewohnt, irgendwelchen Informationen zu vertrauen, aber ich beschloss, die Verpackung zu überprüfen und zu bestellen. Ich bemerkte die Veränderungen in einer Woche: Ich fing an, Würmer buchstäblich herauszufliegen. Ich spürte einen Aufschwung, hörte auf zu husten, bekam ständig Kopfschmerzen und verschwand nach 2 Wochen vollständig. Ich spüre, wie sich mein Körper von erschöpfenden Parasiten erholt. Versuchen Sie und Sie, und wenn Sie interessiert sind, dann ist der Link unten ein Artikel.

    Das Baby kann die Luft nicht vollständig einatmen, was die Erweiterung der Brust hervorruft. Der Krankheitsverlauf kann den Schleim verkomplizieren, der Bronchien zu sezernieren beginnt.

    Zusätzlich zu den oben genannten Anzeichen wird Bronchospasmus bei Kindern beobachtet:

    • lautes Atmen;
    • Gefühl der Angst;
    • während eines tiefen Atemzuges pfeifen;
    • Schlaflosigkeit;
    • Schweregefühl in der Brust;
    • ein starker Schreck;
    • Blässe der Haut;
    • Tachykardie;
    • vermehrtes Schwitzen;
    • Keuchen in den Lungen.

    Oft wird ein Kind gezwungen, eine Position anzunehmen, in der es viel leichter wird zu atmen, und der Zustand verbessert sich merklich. Bei Kindern ist die Pathologie schwerer als bei Erwachsenen. Bronchospasmus bei Kindern zeigt ausgeprägte Symptome. In diesem Moment ist es sehr wichtig, dem Baby erste Hilfe zu geben, um den Angriff zu stoppen.

    Es ist erwiesen, dass die Krankheit unter bestimmten Umständen vollständig asymptomatisch sein kann. Am häufigsten kann dieser Zustand mit einer allergischen Reaktion festgestellt werden. Der Angriff beginnt nur mit direktem Kontakt mit dem Allergen und Spasmen sind ziemlich schwer zu identifizieren.

    Bronchospasmus mit einer schweren Form der Krankheit wird von Erstickungsanfällen begleitet. Es tritt als Folge einer starken Kurzatmigkeit auf.

    Gekennzeichnet durch blaue Lippen, Schwellung der Venen am Hals und ein Gefühl von Sauerstoffmangel. In einigen Fällen entwickelt sich Bronchialobstruktion.

    Behandlung

    loading...

    Die Behandlung von Bronchospasmus beim Kind beinhaltet die Beseitigung der Ursache der Krankheit. Für den Fall, dass die Ursache für das Auftreten von Anfällen eine Bronchitis ist, zielt die Therapie primär auf deren Beseitigung ab.

    Bei einer schweren Form der Erkrankung wird ein Komplex von Medikamenten und Infusionsbehandlungen verschrieben. Kinder erhalten eine physiologische Lösung intravenös unter Zusatz von Glucocorticoiden. Bei schweren Anfällen wird das Kind ins Krankenhaus eingeliefert.

    Für die am häufigsten verwendete Therapie:

    Hormonelle Vorbereitungen. Dazu gehören Glukokortikoide - Bekodin, Fliksotid, Benakord, Ingakort. Ihre Wirkung zielt darauf ab, das Risiko des Eindringens von biologisch aktiven Komponenten in das Muskelgewebe und die Beseitigung von Entzündungen zu verringern. Drogen werden verwendet, um das Erstickungsrisiko zu reduzieren.

    Für die Notfallentfernung eines Erstickungsangriffs passen sie nicht, weil sie langsam genug handeln.

  • M-holinoblokatory - Drogen, die verwendet werden, um die Bronchien zu erweitern. In Abhängigkeit von den individuellen Eigenschaften des Körpers und der Verträglichkeit von Komponenten. Für einen Notfall wird das Atrovent am häufigsten verschrieben.
  • Adrenomimetika sind Arzneimittel, die direkt auf das Muskelgewebe der Bronchien einwirken und den Angriff in kürzester Zeit lindern. Adrenomimetika werden in Form eines Sprays hergestellt, der es ermöglicht, sie immer mit sich zu ersticken.
  • Jede Krankheit verursacht das Leiden des Kindes. Bronchospasmus ist keine Ausnahme, und deshalb ist es wichtig, dem Baby rechtzeitig Erste Hilfe zu leisten und Manifestationen der Pathologie zu entfernen. Die Therapie sollte nicht nur in der Einnahme von Medikamenten bestehen.

    Es ist notwendig, ein günstiges Umfeld für den Patienten zu schaffen, und nach der Linderung von Anfällen braucht das Kind Ruhe und Bettruhe. Dies wird ihm helfen, sich zu beruhigen, zur Besinnung zu kommen und in der Nacht wieder Kraft zu gewinnen.

    Spasmen führen zu einem Sauerstoffmangel in der Lunge. Unabhängig davon, wie eng das Lumen in den Lungen ist, tritt Hypoxie von Geweben und Organen auf. Ihr Grad ist proportional zum Grad der Verengung der Bronchien. Infolge des Mangels an Luft entwickelt sich ein Atemversagen und eine Verletzung der Leistungsfähigkeit aller Organe tritt auf. Für den Fall, dass die Insuffizienz lange anhält, kann der Tod eintreten.

    Wiederauftreten des Angriffs führt zu obstruktiven Veränderungen in der Lunge und den Bronchien. Infolgedessen wird das Lumen klein bleiben, Atmungsversagen wird in eine chronische Form übergehen.

    Erste Hilfe

    Eltern, deren Kinder an dieser Krankheit leiden, sollten wissen, wie Bronchospasmen zu entfernen sind. Vor allem, wenn die ersten Anzeichen von Erstickung aufgetreten sind, müssen Sie einen Krankenwagen rufen. Vor ihrer Ankunft muss der Patient alleine unterstützt werden, um den Verlauf des Angriffs zu erleichtern.

    Dazu benötigen Sie:

    1. Entfernen Sie Kleidung, die die Bewegung einschränkt.
    2. Bei stark riechenden Substanzen aus dem Betrieb entfernen.
    3. Sorgen Sie für frische Luft. Ihm wird durch erwärmtes Mineralwasser geholfen.
    4. Geben Sie das von einem Arzt verschriebene Medikament für einen Notfall zurück.
    5. Für den Fall, dass das Kind zu ersticken beginnt oder der Angriff eine lange Zeit dauert, muss er auf die Toilette gebracht und mit heißem Wasser angeschaltet werden. Dies wird helfen, die Luftfeuchtigkeit im Raum zu erhöhen und den Zustand des Kindes zu verbessern.

    Um den Angriff auf das Kind zu stoppen, ist es nur mit Hilfe bronchorasshiryajuschtschi der Präparate möglich, die vom Experten ernannt oder ernannt sind.

    Während der Entwicklung des Angriffs sollten Eltern wissen, was kategorisch unmöglich zu tun ist:

    1. Reibe mit stark riechenden Mitteln, gebe Honig und setze Senfpflaster ein. Dies kann den Verlauf eines Angriffs mehrmals verschlimmern.
    2. Geben Sie dem Kind Medikamente gegen Husten. Es ist auch verboten, Tavigil, Suprastin und Dimedrol zu verwenden.
    3. Verwenden Sie Inhalatoren wie Intal oder Tileed. Sie dienen nur dem Zweck der Prävention.

    Bronchospasmus hat ganz spezifische Symptome, die schwer mit der Manifestation einer anderen Krankheit zu verwechseln sind. Erfahrene Eltern wissen, wie man einen Angriff bei einem Kind verhindert oder lindert, aber in jedem Fall müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden. Dies wird dazu beitragen, das Leben und die Gesundheit des Kindes zu retten.

    Anzeichen und Notfallversorgung für Bronchospasmus bei einem Kind

    loading...

    Bronchospasmus ist ein pathologischer Zustand, der als schwer eingestuft wird und durch einen Erstickungsangriff gekennzeichnet ist. Es manifestiert sich aufgrund verschiedener Erkrankungen des Atmungssystems. Besonders häufig wird dieser Zustand durch Bronchialasthma verursacht. Symptome und Behandlung von Bronchospasmus bei Kindern können unterschiedlich sein, manchmal sogar anaphylaktischer Schock manifestiert, dementsprechend sind Notfallmaßnahmen erforderlich.

    Ein solcher Zustand entwickelt sich aufgrund der Reflexkompression der glatten Muskulatur, die in den Wänden der Bronchien lokalisiert sind. Ein weiterer Mechanismus für das Auftreten von Bronchospasmus ist Schwellung der Schleimhaut, mit einer Verletzung der Auswurf von Sputum.

    Dieser Zustand ist nichts anderes als eine Schutzreaktion durch die Wirkung von Allergenen, Viren oder Bakterien. Da das Sputum dick ist, wird es nicht vollständig aus den Bronchien ausgeschieden und infolgedessen überläuft es sie.

    Die Dauer des Bronchospasmus kann einige Minuten bis zu mehreren Tagen betragen. Die ganze Gefahr dieses Angriffs besteht darin, dass, wenn Sie seine Zeichen nicht erkennen, ein tödlicher Ausgang eintreten kann. Dies liegt daran, dass das Lumen der Bronchien aufgrund von Spasmen vollständig überlappt. Solch ein Ergebnis kann sich sowohl bei Kindern als auch bei erwachsenen Patienten manifestieren.

    Symptome

    loading...

    Die Symptomatologie kann unterschiedlich sein. Eltern können und erwarten das Auftreten von Bronchospasmus bei einem Kind. Insbesondere ist es notwendig zu wissen, ob die Anamnese eines Kindes Bronchialasthma oder andere Erkrankungen des Atmungssystems hat. Vorläufige Symptome sind:

    • häufiges Niesen;
    • husten;
    • Schleimaustritt aus den Nasengängen;
    • Launenhaftigkeit.

    Sehr oft tritt der Bronchospasmus bei einem Kind nachts auf. Daher beginnen die Symptome seiner Annäherung auch in der Nacht. Der Patient wird plötzlich aufwachen und bereits einen Mangel an Luft und Verstopfung in der Brust spüren. Diese Symptome reichen aus, dass die Eltern erste Hilfe leisten, die den Angriff entweder verhindert oder wesentlich erleichtert.

    Die wichtigsten Symptome von Bronchospasmus

    Bronchospasmus bei Kindern ist eine Erkrankung, die sich durch solche Symptome manifestiert:

    • Ausgedrückte Erstickung, das heißt, es gibt eine Steifheit in der Brust, die es nicht erlaubt, einen normalen Atemzug zu nehmen.
    • Panik und Angst.
    • Der Atmungsprozess ist laut, man kann aus der Entfernung, die mit der Ausatmung einhergeht, sogar einen Pfiff hören, zusätzlich ist die Ausatmung verlängert.
    • Husten mit dickem Sputum. Husten ist trocken und schmerzhaft, Sputum ist schwer zu isolieren, aber vielleicht ist es gar nicht.
    • Ausgeprägte Dyspnoe.

    Es sollte beachtet werden, dass bei Bronchospasmus die Muskeln des Abdomens und Nackens in den Atmungsprozess involviert sind. Sie können in diesem Fall bemerken, dass die Interkostalräume zurückgezogen sind und auch die Flügel der Nase ständig eingezogen werden.

    Im Aussehen können Sie den Zustand eines kleinen Patienten beurteilen. Seine Haut ist blass aufhört, unter den Augen blau Ringe und Schwellungen gebildet werden kann, und es ist Zyanose von nasolabial Dreieck. Babysitting, weil in dieser Situation ist es leichter zu atmen, und so verlässt sich auf die Hände und Schultern nach vorne angehoben und gekippt.

    Bei Bronchospasmus sind Venen sichtbar, die geschwollen sind. Darüber hinaus leidet das Kind unter dieser pathologischen Bedingung an Schlaflosigkeit und übermäßigem Schwitzen.

    Manchmal tritt Bronchospasmus bei Kindern in einer latenten Form auf. Dies tritt auf, wenn die Situation auf eine Allergie zurückzuführen ist. So wird es keine Zeichen-Vorgänger geben, deshalb dem Kind während dieses Angriffs zu erleichtern, ist es unmöglich. Bronchospasmus wird aktiviert, wenn eine Person mit einem Allergen in Kontakt kommt.

    Behandlung

    loading...

    Therapeutische Therapie für Bronchospasmus zielt auf die Beseitigung der Grunderkrankung, die die Entwicklung eines solchen pathologischen Zustand ausgelöst. In diesem Fall ist eine Reihe von Medikamenten vorgeschrieben. Solche Pathologien können sein:

    • Bronchitis;
    • Bronchialasthma;
    • Allergie;
    • Hyperreaktivität der Bronchien;
    • Helminthiases verschiedener Arten;
    • Pilzinfektion des Körpers;
    • Rausch des Körpers usw.

    Wenn eine dieser Ursachen identifiziert wird, dann werden charakteristische Medikamente verschrieben.

    Um den Erstickungsanfällen vorzubeugen, werden Kindern Hormone verschrieben. Dazu gehören Ingakort, Benacort, etc. In der Regel werden diese Medikamente durch Infusion mit Kochsalzlösung verabreicht. Ihre Wirkung wird auf die Entfernung des Entzündungsprozesses gerichtet und die Vermeidung von Eindringen in die bronchialen glatten Muskulatur Substanzen sezerniert Allergene oder andere biologisch aktive Komponenten. Aber das Merkmal dieser Therapie ist, dass die Wirkung dieser Medikamente langsam ist, so dass, wenn es ein schwerer Anfall von Atemnot war, diese Hormone nicht geeignet sind.

    Für die Erweiterung der Bronchien im Notfall bestellen Sie einen M-Holinoblokatorov. Diese Medikamente werden benötigt, um die Bronchien zu erweitern. Sie werden jedoch in Abhängigkeit von den individuellen Eigenschaften des Organismus verschrieben. Das beliebteste Produkt dieser Gruppe ist Atrovent.

    Eine andere Gruppe von Medikamenten, die für einen Notfall-Rückzug eines akuten Bronchospasmus-Angriffs injiziert werden, sind Adrenomimetika. Sie handeln sofort, und meistens produzieren Hersteller sie in Form eines Sprays. Es ist bequem für Menschen, die häufig Anfälle haben.

    Wenn das Kind eine Allergie hat, dann geben Sie ihm sofort Antihistaminika - Ketotifen, Suprastin, Loratadin. Bei Erstickungsanfällen sollten diese Medikamente intramuskulär injiziert werden.

    Wenn Sie keine rechtzeitige Hilfe leisten und die notwendigen Medikamente nicht eingeben, leidet der Körper an Hypoxie. Wenn die Lumen der Bronchien zu einem großen Teil verengt sind, dann sind lebenswichtige Organe betroffen, und ein Atemversagen tritt auf, und dann stirbt der Patient.

    Erste Hilfe

    loading...

    Wenn das Kind einen Bronchospasmus zeigt, sollten die Eltern wissen, welche Maßnahmen zu ergreifen sind. Da die Ursachen für diesen Zustand verschiedene Erkrankungen des Atmungssystems sein können, können alle Kinder von diesem Zustand betroffen sein.

    Wenn das Baby allergisch ist, sollte bei den ersten Manifestationen die Wirkung des Allergens neutralisiert werden. Ob es sich um den Kontakt mit einem Tier, die Einnahme von Medikamenten oder um die Umwelt ist. Wenn das Kind zum Beispiel gegen Pollen oder Flusen allergisch ist, sollten Sie die Fenster sofort schließen und das Eindringen dieser Allergene in den Raum begrenzen. Wenn es eine Reaktion auf Staub gibt, ist es notwendig, wenn möglich, das Kind aus dem Raum zu bringen, wo es ist. Und spülen Sie auch Ihre Nase, spülen Sie Mund und Hals mit Wasser und waschen Sie Ihr Gesicht.

    Dennoch ist es notwendig zu beobachten, dass in einer Prämisse Gerüche von Drittanbietern, besonders chemisch gesättigt, nicht erhalten sind.

    Es ist leichter für einen Patienten, in sitzender oder halb sitzender Position zu atmen, also braucht er Hilfe. Wenn möglich, sorgen Sie für Frischluftzufuhr und lösen Sie alle engen Kleidungsstücke.

    Bei der ersten Gelegenheit müssen Sie einen Krankenwagen rufen. Vor allem, wenn der Angriff zum ersten Mal auftritt. Wenn Kinder zu häufigen Erstickungsanfällen neigen, sollten Eltern Medikamente einnehmen, die diesen pathologischen Zustand stoppen.

    Es wird helfen, Bronchospasmus in einem Kind warmes Getränk zu entfernen, sowie Medikamente, die zum Ausfluss von Sputum aus den Bronchien beitragen. Eine andere Methode, den Zustand des Patienten im Falle des Erstickens zu verbessern, ist feuchte warme Luft. Zum Beispiel können Sie das Kind ins Badezimmer bringen, wo heißes Wasser gesammelt wird.

    Wenn es bei einem Kind unter 3 Jahren 20 Minuten lang zu Atemverletzungen kommt, müssen Sie einen Krankenwagen rufen. Für Jugendliche kann diese Zeit bis zu 30 Minuten erreichen. Und wenn der Angriff mit Kindern unter einem Jahr passiert ist, müssen sie dringend ins Krankenhaus eingeliefert werden.

    Nicht empfohlen

    Es ist wichtig für jeden Elternteil zu wissen, was mit einem Bronchospasmus-Angriff nicht möglich ist. Als Falsche Maßnahmen können einem Kind schaden, was zu irreparablen Folgen führt.

    Zur gleichen Zeit ist es streng verboten, warme Kompressen mit Senf mit einem scharfen Geruch zu machen. Es wird auch nicht empfohlen, dem Baby Honig oder andere starke Allergene zu verabreichen. Zum Beispiel, Kräutertee. Es ist besser, warmes Wasser zu geben. Solche Aktivitäten können den Zustand des Patienten verschlechtern.

    Kategorisch sollte der Patient keine hustenstillenden Medikamente während Bronchospasmus gegeben werden. Sie blockieren den Hustenprozess und als Folge davon sammelt sich eine große Menge an Sputum in den Bronchien an und Stagnation tritt auf.

    Auch Präparate mit sedativer Wirkung sollten Kindern mit Bronchospasmus nicht verabreicht werden.

    Prävention

    loading...

    Solch ein pathologischer Zustand kann bei jedem Kind vor dem Hintergrund verschiedener Krankheiten auftreten, deshalb ist es ratsam, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen, um seine Manifestation zu verhindern. Vor allem ist es notwendig für Kinder mit Allergien.

    Bei Allergien sollte das Kind vor dem Allergen geschützt werden oder, wenn möglich, die Kontakte auf ein Minimum reduzieren. Es ist wichtig, dass es im Kinderzimmer keine Spielsachen und andere Dinge gibt, die Staub auf sich selbst sammeln. Oft sollte eine Nassreinigung durchgeführt werden, und die Luft im Raum muss frisch und feucht sein. Wenn die Allergie saisonbedingt ist, ist es notwendig, einen Allergologen zu konsultieren, der die notwendigen Vorbereitungen für diesen Zeitraum vorschreibt. Zum Beispiel, wenn Sie allergisch gegen Pollen, Flusen usw. sind.

    Eine Vielzahl von Infektionskrankheiten, insbesondere wenn sie das Atmungssystem betreffen, müssen rechtzeitig und qualitativ behandelt werden.

    Die wichtigste vorbeugende Methode für jede Krankheit, und Bronchospasmus beim Kind ist keine Ausnahme, ist die Stärkung der Immunität. Dies kann durch eine angemessene integrierte Ernährung erreicht werden. In der Ernährung sollte viel Obst, Gemüse, fermentierte Milchprodukte enthalten sein. Auch im Herbst und Frühjahr können dem Baby Vitaminkomplexe verabreicht werden.

    Helminthen sind auch in der Lage, Bronchospasmus bei Kindern zu provozieren, so dass es notwendig ist, regelmäßig Tests für ihren Nachweis durchzuführen. Und, wenn nötig, komplexe anthelmintische Therapie durchmachen. Dies ist besonders wichtig für Kinder, die ständig im Team sind (Kindergarten, Schule).

    Bronchospasmus: Erste Hilfe

    loading...

    Bronchospasmus ist ein akuter Zustand, der auftritt, wenn sich die Muskeln der Bronchien zusammenziehen und ihr Lumen kontrahieren. Während des Bronchospasmus gelangt Sauerstoff in den Körper und Kohlendioxid wird praktisch nicht ausgeschieden. Wenn solch ein Zustand für eine lange Zeit fortschreitet, erfahren die Gewebe der Organe Sauerstoffmangel. Um den Bronzospasmus erfolgreich zu bewältigen, ist es daher wichtig, dem Patienten dringend eine medizinische Versorgung zukommen zu lassen.

    Wenn es Bronchospasmus gibt

    Bronchospasmus kann sich entwickeln mit:

    • Bronchialasthma;
    • akute Bronchitis (besonders oft Bronchospasmus tritt bei Kindern unter 7 Jahren auf);
    • Exazerbation der COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankung) bei Rauchern und Vertretern schädlicher Berufe;
    • schwere allergische Reaktionen auf inhalierte Irritantien (dies kann als Staub, Tabakrauch und Benzindämpfe, die Verdampfung von Ammoniak, industrielle Emissionen in der Luft sein);
    • anaphylaktischer Schock;
    • die Nebenwirkungen bestimmter Medikamente, zum Beispiel Aspirin (tritt selten auf, durchschnittlich bei 1 von 10.000 Patienten);
    • übermäßige körperliche Anstrengung bei Patienten mit Asthma;
    • das Eindringen eines Fremdkörpers in das Lumen des Bronchus, der auch bei Kindern unter 3 Jahren häufig vorkommt.

    Wie man Bronchospasmus erkennt:

    • eine Person fühlt einen Mangel an Luft, fühlt Schwere und Steifheit in der Brust.
    • der Patient atmet schnell und atmet dann lange und quälend aus, gleichzeitig hört er Keuchen.
    • es gibt einen schmerzhaften Husten, oft unproduktiv, ein wenig viskoses Sputum kann abgehen.
    • Unter den Augen und um den Mund herum erscheint Blau, die Haut ist blass, die Venen schwellen am Hals an, der Brustkorb ist stark erweitert.
    • der Patient ist angespannt und versuchte, die Position einzunehmen die Atmung zu erleichtern: der Rumpf nach vorne gebeugt, die Hände ruhen gegen eine harte Oberfläche, Kopf zurückgezogen, Schultern angehoben.

    Erste Hilfe bei Bronchospasmus:

    1. Rufen Sie einen Krankenwagen, wenn Sie zum ersten Mal mit Bronchospasmus konfrontiert sind, und auch, wenn eine Person (vor allem ein Kind) nicht asthmatisch ist und sich ein Angriff vor einem Hintergrund vollständiger Gesundheit ereignet hat.
    2. Beseitigen Sie das Allergen, wenn bekannt ist, dass es die Ursache für Bronchospasmus ist. Achten Sie auf saubere Luft (öffnen Sie das Fenster, wenn keine Pollenallergie vorliegt), spülen Sie die Kehle aus und spülen Sie die Nase mit Wasser aus.
    3. Keine Panik, beruhigen Sie den Patienten, setzen Sie ihn hin und lockern Sie die enge Kleidung an seiner Brust, entfernen Sie seine Krawatte, Gürtel.
    4. Wenden Sie eines der Werkzeuge an, das die Verkrampfung der Bronchialmuskeln lindert und ihr Lumen erweitert (sie sind normalerweise bei Patienten mit Asthma verfügbar und wurden zuvor von einem Arzt verschrieben):

    - Inhalation durch die Tasche Inhalator oder Zerstäuber mit bronhospazmolitikami - beta2-Agonisten und / oder m-holinoblokatorami - In Dosierung - Ventolin, Berotek, Berodual, Seretid, Atrovent;

    - Inhalation mit Glukokortikosteroiden bei geringer Wirksamkeit von Bronchospasmolytika - Pulmicort, Beklazone;

    - intravenöse Injektion von Prednisolon bei schweren Bronchospasmen und "blauem" Patienten;

    - Injektion von Adrenalin (wird nur angewendet, wenn infolge eines anaphylaktischen Schocks Bronchospasmen aufgetreten sind).

  • Trinken Sie den Patienten mit einem warmen Getränk. Es ist ratsam, warmes alkalisches Mineralwasser zu geben, in dem etwas Soda hinzugefügt wird. Nach 15-20 Minuten nach der Anwendung von Bronchodilatatoren sind Expektorantien erlaubt (Ambrobene, Fluimutsil).
  • Achtung bitte! Wenn Sie zuvor Bronchospasmus aufgetreten sind, versucht, es selbst zu beseitigen, aber vollständige Befreiung kam nicht innerhalb von 1 Stunde, rufen Sie einen Krankenwagen.

    Bronchospasmus ist ein Zustand, der ausreichend erfolgreich durch Einatmen spezieller Bronchodilatatoren beseitigt wird, was den Injektionen von Hormonen und insbesondere Adrenalin vorzuziehen ist. Aber natürlich sind diese Medikamente nicht im Medizinschrank bei weitem nicht alle und ich empfehle, nicht in die Apotheke zu gehen, um sie zu kaufen. Daher, wenn Sie zum ersten Mal mit Bronchospasmen konfrontiert sind - der beste Freund von Ihnen ist die Ruhe. Ruf einen Krankenwagen an und versuche nicht in Panik zu geraten.

    Das ist kategorisch unmöglich, bei einem Bronchospasmus zu machen oder zu machen:

    1. Geben Sie Antitussiva.
    2. Spülen Sie den Patienten mit verschiedenen Salben, Ölen, Honig, Kräutertees
    3. Nehmen Sie Beruhigungsmittel.

    Wichtig! Das Auftreten eines Bronchospasmus bei einem Erwachsenen oder Kind zeigt das Vorhandensein einer Krankheit oder eines prädisponierenden Zustandes an, gegen den eine scharfe Verengung des Lumens der Bronchien aufgetreten ist. Daher sollte nach der Entfernung von Bronchospasmus untersucht werden und seine Ursache identifizieren.

    Allergischer Bronchospasmus bei Kindern

    Im Gegensatz zum Bronchospasmus, der bei Erwachsenen auftritt, haben Kinder einige Besonderheiten des Verlaufs von Anfällen, und dementsprechend ändern sich die Herangehensweisen an die Behandlung etwas. Was ist Bronchospasmus?

    Es lohnt sich, daran zu erinnern Allergischer Bronchospasmus ist ein Prozess der mechanischen Verengung des Lumens der Bronchien unter Einwirkung von biogenen Aminen. Diese Substanzen werden als Folge einer Kaskade von intrazellulären Reaktionen als Reaktion des Körpers auf die Einführung eines Allergens freigesetzt. Allergische Bronchospasmen bei Kindern sind häufiger als bei Erwachsenen. Dies ist auf folgende Faktoren zurückzuführen: die Unreife der Abwehrmechanismen, der Zustand der Diathese und der instabile Hormonstatus.

    Notfallversorgung - wie Bronchospasmus zu Hause zu entfernen?

    Dazu müssen Sie strikt auf folgende Punkte achten:

    • dringend einen Arzt rufen müssen;
    • Sie müssen versuchen, herauszufinden, was diese Reaktion zu erleben (das Kind als Atem ungewöhnliche aß, wenn die Blumen schnüffelt, nicht mit Vögeln mitgeteilt, Hamster, Fische, etc.);
    • es ist notwendig, den Zustrom von frischer Luft sicherzustellen, das Kind zu ermutigen, seine engen Kleider aufzuknöpfen, ihn in eine halb sitzende Position zu setzen und zu erklären, dass dies leichter sein wird;
    • es wird sehr gut sein, dem Kind Mineralwasser mit einem auf Körpertemperatur erhitzten Teelöffel Soda (pro 1 Liter) zu geben. Es ermöglicht das Spucken zu verbessern und hat eine bronchienerweiternde Wirkung. Im Allgemeinen hat warmes Trinken eine positive Wirkung auf Bronchospasmus.

    Es ist sehr wichtig, dem Baby keine Medikamente zu verabreichen, die Antihistaminika der ersten Generation sind, da sie das Austreten des Sputums erschweren. Dazu gehören Suprastin, Dimedrol.

    Die Behandlung von Bronchospasmus bei Kindern - ist ein umfassendes, komplexen Unternehmen, die von vielen Experten durchgeführt: Kinder-Therapeut, Pneumologen, Allergologen, Spezialist für Funktionsdiagnostik. Die Hauptsache - um die Ursache zu finden, das Allergen zu finden und zu versuchen, die richtige Behandlung zu ernennen. Die Hauptaufgabe besteht darin, den Übergang von einzelnen Krämpfen zu Bronchialasthma zu verhindern. Aber was ist, wenn diese Situation zuerst auftaucht?

    Symptomatologie

    Die Symptome von Bronchospasmen bei Kindern auftreten sowie bei Erwachsenen, aber mit dem Unterschied, dass die Vorläufer des Zustandes des Kindes nur zu weinen und Angst auftreten, während bei Erwachsenen differenziertere Zustand sind: Stimmungsschwankungen, emotionaler Hintergrund, die Entstehung von Angst.

    Anzeichen von Bronchospasmus bei Kindern

    • Vorläufer in Form von Angst, Tränen;
    • das Auftreten von lauten, pfeifenden Atemgeräuschen, die aus der Ferne hörbar sind;
    • das Auftreten von Kurzatmigkeit, die nicht so sehr die Inspiration als die Ausatmung verhindert - die sogenannte expiratorische Dyspnoe;
    • Auftreten von Anzeichen einer Gewebehypoxie: blasses oder cyanotisches Nasolabial-Dreieck, Ohrläppchen, Nasenspitze, Nagelrollen. Dieses Symptom ist pathognomonisch für Atemversagen und Sauerstoffversorgung von Geweben durch Sauerstoff mit der Entwicklung von Hyperkapnie und Hypoxie;
    • Es gibt einen trockenen, schmerzhaften und bellenden Husten, der "Asthmatiker" genannt wird. Manchmal, nach einem solchen Husten, kann ein dicker, aber transparenter, visköser Glaskörpersputum entfernt werden;
    • das Kind, wie auch der Erwachsene, erwirbt instinktiv eine erzwungene Haltung: Sitzen, mit geraden Händen am Ende des Bettes oder Stuhles lehnend. Dies ermöglicht Ihnen, die Wirbelsäule zu strecken und die Muskeln des Abdomens und Zwerchfells für die Ausatmung zu aktivieren.

    Wenn Sie einen Fehler im Text finden, teilen Sie uns dies bitte mit. Markieren Sie dazu einfach den Text mit einem Fehler und klicken Sie auf Umschalt + Eingabetaste oder einfach klick hier. Herzlichen Dank!

    Danke, dass Sie uns über den Fehler informiert haben. In naher Zukunft werden wir alles reparieren und die Seite wird noch besser werden!

    Sie Möchten Gerne Über Kräuter

    Soziale Netzwerke

    Dermatologie