Stress, unregelmäßige, unausgewogene Ernährung mit einer Vorherrschaft von schädlichen Produkten führt oft zur Entwicklung einer gastroenterologischen Erkrankung - Gastritis. Die Ursachen des Auftretens können vielfältig sein, die Symptome der Manifestation sind unterschiedlich, abhängig von der Art der Erkrankung (akut, chronisch), dem allgemeinen Gesundheitszustand und den Auswirkungen externer Faktoren. Die wichtigsten Methoden zur Behandlung dieser Krankheit sind: professionelle Pflege im Krankenhaus, die Beseitigung der Krankheit zu Hause. In beiden Fällen werden notwendigerweise eine spezielle Diät und Medikamente verwendet.

Methoden zur Behandlung von Gastritis im Haushalt

Gastritis ist eine sehr heimtückische Krankheit, die bei Kindern, Erwachsenen und sogar in der Schwangerschaft auftreten kann. Die Ursache seines Auftretens Ärzte nennen das Bakterium Helicobacter pylori, großer Stress, Unterernährung, Trauma auf die Magenschleimhaut. Mehrere Arten von Krankheiten sollten unterschieden werden:

  • Hypoacid - die minimale Produktion von Magensäure und Saft wird beobachtet.
  • Gieratsidny - Gastritis, begleitet von hoher Säure im Magen.

Symptome sind typisch für diese Krankheit:

  • Übelkeit, Erbrechen, Durchfall;
  • Schwäche;
  • Gefühl von Unbehagen im Magen;
  • Appetitlosigkeit;
  • Sodbrennen, ein unangenehmes Aufstoßen mit einer Hyperazid-Gastritis.

Die Behandlung von Gastritis ist unter Krankenhausbedingungen oder zu Hause möglich. Es ist jedoch unbedingt notwendig, die Ratschläge und Anweisungen des Arztes zu befolgen, und im Falle einer Verschlechterung des Wohlbefindens oder Abwesenheit einer positiven Tendenz, ist es notwendig, den Arzt für eine zweite Konsultation zu kontaktieren. Wenn Sie die Behandlung abbrechen, kann dies zur Bildung von Geschwüren führen, und bei Geschwürerkrankungen ist es viel schwieriger zu bekämpfen. Wie behandelt man Gastritis zu Hause:

  • sich an die richtige Ernährung halten;
  • während der Behandlung Medikamente einnehmen, die vom Arzt verschrieben wurden;
  • trinke Mineralwasser;
  • Verwenden Sie für die Behandlung der traditionellen Medizin.

Therapeutische Diät

Voraussetzung für die Behandlung der chronischen Gastritis ist die Einhaltung der Diät, die Umsetzung aller ärztlichen Anweisungen zur Zubereitung von Lebensmitteln. Ohne die richtige Ernährung ist es sehr schwierig, den Heilungsprozess zu durchlaufen, die Magenschale wiederherzustellen und die Wahrscheinlichkeit eines Wiederauftretens der Krankheit nimmt um 95% zu. Besondere Aufmerksamkeit sollte der Ration bei der Exazerbation der chronischen Gastritis geschenkt werden, die besonders nach dem Stress oder in den Jahreszeiten beobachtet wird, wenn der Körper besonders geschwächt ist - im Frühling und im Herbst. Die Wahl der Behandlung, Diät hängt von der Art der Krankheit ab und wird vom Arzt ernannt.

Es ist strengstens verboten, während der Gastritis die folgenden Lebensmittel und Nahrungsmittel aufzunehmen, wenn ein erhöhter Säuregehalt vorliegt:

  • Gerichte mit viel Fett, Öl und verschiedenen Gewürzen (Salz, Gewürze, Knoblauch).
  • Produkte, die erhöhte Sekretion von Magensaft hervorrufen. Dazu gehören: Kaffee, alkoholische und alkoholfreie Getränke, Hülsenfrüchte, Würstchen, Kohl, geräucherte Produkte.
  • Nahrungsmittelprodukte, die a priori die Magenhülle negativ beeinflussen, beispielsweise fettes Fleisch, Rettich, Pilze.
  • Essen in heißem Zustand, da die Einwirkung von hohen Temperaturen die bereits entzündete Magenschale negativ beeinflusst.

Bei einer Hyperazid-Gastritis empfehlen Ärzte die Auswahl folgender Produkte:

  • Fettarme Fische, Fleisch.
  • Fruchtgelee, Kartoffelpüree.
  • Milchprodukte mit geringem Fettgehalt.
  • Es ist wünschenswert, die minimale Menge von Gewürzen und Salz zu verwenden.
  • Es ist nützlich, das Mineralwasser "Borjomi" zu verwenden, um die Säure wiederherzustellen. Die empfohlene Dosis beträgt 1 Glas für eine halbe Stunde vor einer Mahlzeit.

Wenn Gastritis, während der Behandlung, wenn es eine verringerte Säure im Magen gibt, ist es wichtig, mehrere Regeln zu beachten:

  • Essen zu einer bestimmten Zeit täglich einnehmen. Es ist notwendig, ein Menü, einen Speiseplan zu machen, die Diät in 5 Mahlzeiten bedingt zu teilen.
  • Kelle gründlich kauen - während des Kauens produziert mehr Magensaft, und gut gehackte Stücke von Lebensmitteln verletzen nicht die Speiseröhre und Schleimhaut des Magens.
  • Der Prozess der Nahrungsaufnahme sollte langsam erfolgen.

Produkte, die Ärzte dringend empfehlen, während der Behandlung aus dem Menü mit Hyperazid Gastritis auszuschließen:

  • Pickles, reich gewürzte, würzige Gerichte.
  • Alkoholische Getränke.
  • Gerichte zubereitet durch Backen oder Braten in Öl, Fett.
  • Fettes, drahtiges Fleisch, Pilze.

Nützlich für Gastritis mit geringer Säure im Magen werden die folgenden Produkte sein:

  • Sauermilchprodukte (Kefir, Käse, Hüttenkäse), Milch.
  • Obst- und Gemüsepüree.
  • Säfte aus Früchten.
  • Gekochtes oder gedämpftes Hähnchen- oder Kaninchenfleisch, Fischfilets.

Sehen Sie sich das Video an, um herauszufinden, welche Produkte eine Entzündung der Magenschleimhaut hervorrufen und was nicht bei der Behandlung und Verschlimmerung der Krankheit gegessen werden kann:

Medikamente

Zusammen mit Diät und richtiger Ernährung wird die Behandlung von Gastritis mit Medikamenten verwendet. Ihr Hauptziel ist es, gegen die Ursachen zu kämpfen, Viren, die das Auftreten der Krankheit oder ihre Verschlimmerung, Linderung der Schmerzen provozieren. Konventionell können zur Behandlung dieser Krankheit alle Medikamente in mehrere Gruppen eingeteilt werden:

  • Antibiotika. Die Medikamente zielen auf die Bekämpfung von Helicobacter pylori ab, der die Entstehung von Gastritis provoziert. Oft verschreiben Ärzte die folgenden Varianten von Antibiotika - Amoxicillin, Clarithromycin, Metronidazol. Die Dauer der Behandlung darf zwei Wochen nicht überschreiten.
  • Mittel zur Normalisierung der Säure im Magen: Omeprazol (reduziert die Aktivität von Enzymen, die für die Produktion von Säure im Magen verantwortlich ist); Ranitidin (die in dem Medikament enthaltenen Elemente blockieren die Rezeptoren, die für die Produktion von Säure im Magen verantwortlich sind).
  • Antazida - Medikamente, die Schmerzen lindern, bilden aufgrund ihrer umhüllenden Eigenschaften eine schützende Hülle an den Magenwänden. Diese Behandlungen umfassen: Almagel, Gastal, Maalox. Der Nachteil dieses Medikaments ist die Notwendigkeit, es den ganzen Tag, mindestens 5 mal zu verwenden.
  • Zusätzlich können andere Arzneimittel zur Behandlung von Gastritis verwendet werden. Zum Beispiel, Festal - fördert die Entwicklung von Enzymen, die für den Prozess der Verdauung bestimmter Komponenten im Magen verantwortlich sind (Fette, Kohlenhydrate, Proteine).

Erfahren Sie, wie Sie Sodbrennen und Gastritis am effektivsten behandeln können.

Volksheilmittel

Oft wählen Patienten mit Gastritis Volksheilmittel für die Behandlung der Krankheit. In der Regel ist dies auf die Unwirksamkeit der traditionellen Methoden zurückzuführen, die Zurückhaltung, Pillen zu schlucken. Dazu können Heilkräuter, Pflanzen und Imkereierzeugnisse verwendet werden. Bevor Sie diese oder eine andere Methode anwenden, ist es ratsam, einen Arzt zu konsultieren, nicht alle Behandlungsmethoden sind gleich gut und für verschiedene Arten von Gastritis geeignet. Einige Medikamente in Kombination mit der Volksmedizin können zu Komplikationen, neuen Magenerkrankungen führen.

Die wirksamsten Volksmedizin für die Behandlung von Gastritis:

  • Kartoffelsaft. Für 10 Tage ist es notwendig, den Saft von rohen Kartoffeln am Morgen auf einem leeren Magen zu trinken. Nach Einnahme des Mittels wird empfohlen, sich eine halbe Stunde lang hinzulegen.
  • Tinktur aus Wegerich mit Gastritis. Zubereitung: 40 Gramm Wegerich (Blätter), gießen Wasser (0,25 L), für 10 Stunden darauf bestehen, durch Gaze. Nehmen Sie dreimal täglich 30 Minuten vor dem Essen, Scheidung 2 EL. Löffel die Tinktur in 0,5 Tassen Wasser. Der Behandlungsverlauf beträgt 28 Tage.
  • Gute Wirkung auf die Magenschleimhaut während der Gastritis Propolis. Nimm einen Liter Milch 50 gr. das Produkt der Bienenzucht und vorheizen die Mischung. Nehmen Sie jeden Tag einhundert ml.
  • Leinsamen und Leinöl wirken sich günstig auf die Magenschleimhaut bei Gastritis aus. Es kann gegessen werden, indem man dem Essen hinzufügt oder einen Teelöffel am Morgen und am Vortag mit Wasser einnimmt.
  • Kombinieren Sie gehackte Schöllkraut mit Honig und nehmen Sie gemischte Speisen mit Gastritis für die ersten zwei Tage auf einem Teelöffel und 5 mehr auf dem Esszimmer.
  • Kombinieren Sie Wein, Honig, Aloe - bestehen Sie die Mischung für zwei Wochen. Nehmen Sie eine hausgemachte Medizin einen Teelöffel täglich.
  • Sanddornöl ist gut für Gastritis. Nehmen Sie es nach dem Schema: 1 Teelöffel am Morgen vor dem Frühstück und 1 Abend vor dem Abendessen.
  • Zertifizierte Kamille hilft Entzündungen zu reduzieren. Während der Behandlung, nehmen Sie es vor jeder Mahlzeit, und um Geschmack hinzuzufügen, ist es wert, Honig oder Milch hinzuzufügen.

Video: Wie man Gastritis des Magens gemäß Neumyvakin behandelt

Um eine effektive Methode zur Behandlung von Gastritis zu finden, arbeiten viele Institute, Professoren der Medizin an der Erforschung der Krankheit und möglichen Methoden zu ihrer Entsorgung. Ein Allheilmittel gegen Gastritis ist noch nicht erfunden. Einige Ärzte der Wissenschaft, Ärzte präsentieren jährlich mehrere innovative Methoden oder Medikamente, die sie sagen, wird eine Rettung für die Patienten sein.

Die ursprüngliche Methode wurde von Professor Neumyvakin vorgeschlagen, basierend auf der Verwendung von Wasserstoffperoxid. Diese Behandlungsmethode wird von einigen Patienten, die einen positiven Trend beobachten, heimlich verwendet. Die Ärzte erkennen diese Technik nicht an und verweisen darauf, dass die Reaktion des Körpers, der Zellen auf die Peroxidaufnahme nicht richtig untersucht wurde und daher gefährlich sein kann. Sehen Sie sich das Video an, in dem der Professor über den Nutzen und die Wirksamkeit der Behandlung von Gastritis mit Wasserstoffperoxid diskutiert:

Bewertungen

Andrew, 35 Jahre alt: Lange Geschäftsreisen, Mangel an richtiger Ernährung und viel Fast Food waren für mich nicht vollständig. Die ersten Symptome der Krankheit waren starke Schmerzen im Magen nach dem Essen, später wurden unangenehme Empfindungen im Laufe des Tages beobachtet. Nachdem ich Inspektion passiert habe, habe zu mir diagnostiziert - eine Gastritis. Die Hauptempfehlung des Arztes war die richtige Ernährung. Ich habe die Grundprinzipien des Essens seit zwei Monaten befolgt, ich folge der vorgeschriebenen Diät und erinnere mich nicht einmal an die Gastritis.

Irina Vitalevna, 56 Jahre alt: Etwa 35 Jahre wurden diagnostiziert - chronische Gastritis. Ich habe verschiedene Methoden der Behandlung durchgemacht: im Krankenhaus, in Sanatorien, hat alle Empfehlungen von Ärzten ausgeführt, hat Handvoll Medikamente geschluckt. Aber keine signifikante Erleichterung wurde beobachtet. Dann schlug ein Freund eine gute Methode der Volksmedizin vor - Kartoffelsaft. Einmal im Jahr befolge ich einen Behandlungszyklus mit 3 Ansätzen und gehe nicht zu anderen Ärzten.

Catherine, 33: Seit meiner Kindheit leide ich an Gastritis. Ich habe viele verschiedene Behandlungsmethoden ausprobiert: Ich habe Medikamente der Antibiotikagruppe getrunken, eine Reihe von Drogen genommen, die es mir eine Zeitlang leichter gemacht haben, aber nicht lange. Vor einigen Jahren las ich in der Zeitschrift über die Vorteile von Sanddornöl, das bei Gastritis hilft, und beschloss, es zu versuchen. Die Schmerzen sind weg, der Zustand hat sich normalisiert, auch der Säuregehalt im Magen ist wieder normal. Sehr gut, erschwinglich und vor allem effektiv.

Die Informationen in diesem Artikel dienen nur zu Informationszwecken. Die Materialien des Artikels erfordern keine unabhängige Behandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann aufgrund der individuellen Eigenschaften des einzelnen Patienten eine Diagnose und Therapieempfehlung abgeben.

Wie man Gastritis zu Hause kuriert

Bis heute ist Gastritis eine der häufigsten und jüngeren Krankheiten. Hohe Lebenskraft, um unterwegs zu essen, im Trockenen. Wenn solch eine Diät täglich wird, führt es zu verschiedenen Problemen mit der Verdauung. Gastritis ist eine Entzündung der Magenschleimhaut durch das Bakterium Helikobakter Pilori verursacht. Beim Eintritt in den Körper gewöhnt sich das Bakterium und mit den begleitenden Faktoren beginnt es sich aktiv zu vermehren. Gastritis kann sowohl chronisch als auch akut sein. Um eine Gastritis loszuwerden, ist es möglich, die Hauptsache - in einem Komplex zu arbeiten.

Ursachen von Gastritis

Wie bereits erwähnt, wird Gastritis durch ein Bakterium verursacht. Infizieren Helikobakter Pilori kann überall sein. Wir probierten das Essen aus einem Löffel, den die infizierte Person gegessen, geküsst hat - jede Speichelaufnahme kann gefährlich sein. Aber nicht immer gewöhnt sich das Bakterium, sonst wäre die Gastritis bei 100% der Bewohner der Erde. Das Bakterium unterdrückt nur geschwächte Immunität. Hier sind ein paar Faktoren, die Gastritis verursachen können.

  1. Schlechte, unausgewogene, vorzeitige Nahrung. Essen auf der Flucht, Mangel an heißer flüssiger Nahrung, häufige Snacks mit Zwieback, Chips und anderen schädlichen Produkten führen zur Entwicklung von Gastritis. Deshalb wird Gastritis eine Krankheit von Studenten genannt.
  2. Einige Medikamente haben eine ziemlich aggressive Zusammensetzung. Auf der Schleimhaut beginnend, fängt die Tablette an, die Wand des Bauches aufzusaugen, die Entzündung herbeirufend. Wenn es Gastritis gibt, müssen Sie andere Darreichungsformen wählen - Rektal, Injektionen.

Was auch immer die Ursache von Gastritis ist, behandeln Sie die Krankheit so früh wie möglich. Aber wie kann man Gastritis erkennen und nicht mit anderen Magen-Darm-Erkrankungen verwechseln?

Wie man Gastritis erkennt

Hier sind die wichtigsten Symptome der Gastritis, beide häufig und charakteristisch für Gastritis mit niedrigem und hohem Säuregehalt.

  1. Eines der Hauptsymptome der Gastritis sind Bauchschmerzen. Meistens ist der Schmerz mit Gastritis akut, der Schmerz kann Schneiden, Stechen, Drücken, Schießen sein. Der Schmerz ist in der Bauchregion lokalisiert, im Oberbauch.
  2. Bei der Person bei der Gastritis kann das Erbrechen, die Übelkeit geschehen, es gibt die häufigen Aufstülpungen.
  3. Die Arbeit des Darms verletzt - es kann Verstopfung, Durchfall, Blähungen geben.
  4. Bei akuter Gastritis kann die Körpertemperatur steigen, Schwäche, Schwindel und Speichelfluss zunehmen.
  5. Bei Gastritis mit hohem Säuregehalt ist der Schmerz im Solarplexusbereich lokalisiert, verschwindet nach dem Essen. Für solche Gastritis, Durchfall, Sodbrennen nach dem Essen, sind häufige Aufstoßen charakteristisch.
  6. Wenn Sie Gastritis mit geringen Säuregehalt, durch Symptome wie starke Müdigkeit gekennzeichnet nach dem Essen, einen metallischer Geschmack im Mund, mit Geschmack und Geruch von „faulen Eiern“ Aufstoßen, Rumpeln die Konstante im Magen, morgendliche Übelkeit. Gastritis mit geringen Säuregehalt beginnt Verstopfung, erscheint Halitosis.

Ähnliche Symptome können auch bei Pankreatitis, Appendizitis, Cholezystitis usw. auftreten. Denken Sie daran, dass der Schmerz mit Gastritis nach langen Essenspausen, nach der Einnahme einiger Medikamente, nach dem Verzehr von scharfem und geräuchertem Essen verschlimmert wird.

Eine schwere Gastritis kann zur Bildung von Geschwüren an den Magenwänden führen. In diesem Fall kann Erbrochenes dunkel oder rot, cal - schwarz werden. Dies weist auf innere Blutungen und die Notwendigkeit dringender medizinischer Hilfe hin, um eine Perforation des Magens zu vermeiden.

Um eine korrekte Diagnose zu stellen, ernennt der Arzt eine Reihe von Tests an den Patienten. Ein allgemeiner Bluttest wird durchgeführt, um die Intensität des Entzündungsprozesses im Körper zu beurteilen. Die zuverlässigste Methode zur Diagnose von Gastritis ist Gastroskopie. Eine spezielle Sonde wird in den Magen gelegt. An seinem Ende ist eine winzige Kamera. Mit ihrer Hilfe untersucht der Arzt die Oberflächen von Speiseröhre, Magen und Zwölffingerdarm. Bei Bedarf können Sie ein Foto und ein Video machen.

Medikation für Gastritis

Die Behandlung von Gastritis zielt darauf ab, schädliche Bakterien zu unterdrücken, schmerzhafte Symptome zu reduzieren sowie Entzündungen der Schleimhaut zu entfernen.

  1. Helicobacter pylori kann mit Anti-Ulkus-Medikamente besiegt werden, einer der bekanntesten und beliebtesten ist De-Nol. Es ist sehr wichtig, es streng nach den Anweisungen zu nehmen - eine halbe Stunde vor dem Essen oder in der Nacht. Die Einnahme von Medikamenten nach einer Mahlzeit reduziert die Wirksamkeit.
  2. Um die schmerzhaften Empfindungen loszuwerden, müssen Sie nach dem Essen umhüllende Medikamente einnehmen, zum Beispiel Almagel, Fosfalugel. Sie zielen darauf ab, ein schmerzhaftes Symptom zu entfernen.
  3. Wenn nötig, müssen Sie Medikamente gegen Sodbrennen einnehmen - Rennie, Gaviscon.
  4. Wenn es im Magen einen Krampf gibt, ist Noshpa erforderlich.
  5. Wenn sich die Gastritis in einem vernachlässigten Stadium befindet, werden dem Patienten Antibiotika verschrieben, die Helikobakter Pilori unterdrücken sollen. Amoxicillin unter ihnen ist eines der empfindlichsten für dieses Bakterium.
  6. Um den Verdauungsprozess zu verbessern, erhält der Patient Enzyme - Kreon, Pankreatin usw.
  7. Zusätzlich wird eine symptomatische Behandlung durchgeführt. Bei Erbrechen werden Antiemetika verschrieben, bei Darmproblemen Medikamente zur Wiederherstellung der gesunden Mikroflora.

Diese Medikamente dienen nur zur Information. In keinem Fall können Sie Selbstmedikation machen - bevor Sie die Diagnose stellen müssen und einen Arzt aufsuchen.

Wie man Gastritis zu Hause kuriert

Wir haben für Sie nur bewährte Rezepte der Volksmedizin gesammelt, die eine Entzündung der Magenschleimhaut unterdrücken und die Verdauung normalisieren.

  1. Kartoffeln. Kartoffel enthält in ihrer Zusammensetzung eine große Menge an Stärke und anderen Substanzen, die Entzündungen unterdrücken können. Saft von rohen Kartoffeln ist eines der besten Werkzeuge, die Schmerzen mit Gastritis lindern können. Nur trinken es sollte frisch sein. Trinken Sie eine dritte Tasse Saft am Morgen auf nüchternen Magen und eine halbe Stunde vor jeder Mahlzeit.
  2. Haferflocken. Haferflocken umhüllt perfekt die Magenwände, lindert Schmerzen und unterdrückt Entzündungen. Drei Löffel Haferflocken sollten mit zwei Gläsern kochendem Wasser übergossen und 10 Minuten bei mittlerer Hitze gegart werden. Danach sollte die Brühe ausgeschaltet und lassen Sie es brauen. Wenn die gekochte Masse warm wird, sollte sie eine Stunde vor den Mahlzeiten gefiltert werden und klebrige Flüssigkeit trinken.
  3. Leinsamen. Sie haben entzündungshemmende und einhüllende Eigenschaften. Ein Esslöffel Samen wird in ein Glas steiles kochendes Wasser gegossen und über Nacht infundiert. Am Morgen sollten Sie ein Drittel des Glases (zusammen mit den Samen) trinken, und der Rest der Flüssigkeit sollte den ganzen Tag verbraucht werden. Am Abend wird das nächste Glas gebraut. Bereits nach 5 Tagen einer solchen Behandlung tritt eine akute Gastritis zurück.
  4. Sanddornöl. Sanddornöl hat heilende und bakterizide Eigenschaften. Dies ist eine sehr einfache und kostengünstige Medizin - Sie können es für einen Cent in jeder Apotheke kaufen. Zur Behandlung sollte das Öl in einer warmen Form erhitzt werden und einen Esslöffel eine Stunde vor den Mahlzeiten einnehmen.
  5. Minze, Schafgarbe, Kamille, Fenchelsamen, Sporen, Hopfenzapfen. Alle Zutaten müssen zu gleichen Teilen gesammelt werden, füllen Sie die Sammlung in einem Glas und gießen Sie kochendes Wasser. Bestehen Sie in einer geschlossenen und verpackten Form bis zum Morgen. Trinken Sie auf nüchternen Magen und vor jeder Mahlzeit das halbe Glas. Diese Sammlung ist sehr wirksam bei einer reduzierten Magensäure. Wenn Sie eine Gastritis mit einem niedrigen Säuregehalt haben, hilft auch der Abkochung von Wegerich und dem mit Wasser verdünnten Aloe-Vera-Saft.
  6. Saft von Kohl. Der Saft des frischen Kohls reduziert den Säuregehalt des Magens und eignet sich daher für Gastritis mit erhöhter Säure. Trinken Sie es dreimal täglich auf einem Esslöffel.
  7. Kissel. Bei jeder Gastritis wird dickflüssiges Hüllgelee zur echten Erlösung und Schmerzlinderung. Bereite die Kissel aus der Heckenrose vor - sie unterdrückt Entzündungen, heilt kleine Wunden und lindert Schmerzen. Ein halbes Kilo gehackte Früchte sollte in zwei Liter kochendes Wasser gegossen werden und in einer Thermosflasche für ca. 6 Stunden bestehen. Dann sollte die Brühe gefiltert werden, fügen Sie einen Esslöffel Stärke hinzu und kochen bei schwacher Hitze, bis die Mischung dicker wird. Viskose Gelee sollte 5-6 mal pro Tag in einem halben Glas getrunken werden.
  8. Mama. Mumiye hat entzündungshemmende und bakterizide Eigenschaften. Ein Stück erbsengroßer Mumie muss in einem Liter kalter Milch aufgelöst werden. Die resultierende Lösung sollte vor jeder Mahlzeit in einem Glas getrunken werden.

Die Behandlung von Gastritis mit Volksmedizin ist sehr effektiv. Vorher müssen Sie jedoch immer einen Arzt aufsuchen und die Diagnose bestätigen.

Diät mit Gastritis

Die Ernährung während der Gastritis ist eine der wichtigsten Bedingungen für die Genesung. 80% des erfolgreichen Ergebnisses des Falles hängt von der Diät ab. Zur gleichen Zeit, wenn Sie die Empfehlungen des Arztes nicht befolgen und verbotene Produkte verwenden, werden selbst die stärksten Drogen machtlos sein.

Wenn Sie mit Gastritis diagnostiziert werden, sollten Sie aggressive Produkte wie Kaffee, Alkohol, Konserven, scharfe, geräucherte und frittierte Lebensmittel aufgeben. Essen Sie keine Lebensmittel, die im Magen Gärung verursachen können - Sauerrahm, Weißbrot, Milch, Trauben, Hülsenfrüchte, Sauerkraut. Auch ist es notwendig, kohlensäurehaltige Getränke, gesalzene und marinierte Gerichte, Würste, Halbfabrikate zu verweigern. Essen sollte in diesem Fall nicht heiß oder kalt sein - die Grenztemperaturen erzeugen zusätzliche Irritationen an den Magenwänden.

Es wird empfohlen, leichte und nahrhafte Lebensmittel zu essen. Sehr gut ist der Brei - dank seines Glutens umhüllen sie perfekt die Magenwände und lindern Entzündungen. Verschiedene magere Brühen, leichte Suppen und Pürees sind die Ernährung des Patienten für Gastritis. Du kannst schnell machen. In diesem Fall kann eine Person für zwei Tage nichts essen, aber Sie können nur trinken - Brühe, Gelee, Tee. Anschließend wird allmählich eine leichte Diät - flüssige Kartoffelpüree und Brei, gekochtes Gemüse.

Frisches Obst und Gemüse sollte man am besten nicht wegtragen, vor allem wenn man den Säuregehalt des Magens nicht kennt. Viele frische Früchte enthalten Säure in ihrer Zusammensetzung, und mit erhöhter Säure des Magens kann die Situation verschlimmern. Wenn die Gastritis fraktional - 5-6 Male pro Tag in kleinen Portionen gegessen werden soll. Sie können nicht zu viel essen, essen auf der Flucht oder im Trockenen. Denken Sie daran, Ernährung mit Gastritis spielt eine wichtige, fast entscheidende Rolle!

Gastritis ist eine häufige Erkrankung, aber nicht so harmlos. Viele hatten akute Schmerzen mit Entzündungen der Magenwände und wollen diese Empfindung nicht wiederholen. Wenn Sie mit Gastritis konfrontiert sind - keine Schmerzen leiden, besuchen Sie einen Arzt. Richtige Behandlung, die Umsetzung aller Empfehlungen eines Arztes und Einhaltung der Diät wird ein Ergebnis geben, und Sie können Gastritis ein für allemal loswerden!

Gastritis - Symptome und Behandlung, Anzeichen von Magen-Gastritis

Gastritis ist ein Begriff, der sich auf entzündliche und dystrophische Veränderungen der Magenschleimhaut (SOJ) bezieht, die sich in Ursprung und Fluss unterscheiden. Gewöhnlich manifestiert sich Gastritis durch Schmerzsyndrom und dyspeptische Verdauungsstörungen.

Wenn die Menschen oft essen würzig, salzig und würzig Essen, wird Magenepithels dünner, verlieren Zellen ihre Fähigkeit, den Magensaft zu widerstehen, und es beginnt an der Magenwand zu nagen, weil dieser dort die Krankheit ist.

Die Symptome der Magengastritis entwickeln sich allmählich im chronischen Verlauf. Die akute Form tritt 7-12 Stunden nach der Einnahme eines provozierenden Faktors auf (giftige Substanzen, verdorbene Produkte, Alkalien, Säuren).

In Anbetracht der Tatsache, dass der Magen ist ein Schlüsselelement in der Aufschlüsselung der Nahrung in den Körper kommt, ist es klar, warum ist die Krankheit in dem gesamten Magen-Darm-Trakt nicht nur Gastritis reflektiert, sondern auch in jedem einzelnen System des Körpers, stark dem Patienten Lebensqualität zu reduzieren. Isolieren akute (katarrhalische, erosive, phlegmonöse) und chronische Gastritis, die Symptome und Behandlung der Krankheit, die wir heute betrachten werden.

Ursachen

Die Ursache der akuten Gastritis ist meist die Einwirkung von aggressiven Medien oder Bakterien auf die Magenschleimhaut. Es hängt von der Ursache ab, wie und wie man Gastritis behandelt.

Die Entwicklung der Krankheit kann zu solchen Faktoren führen:

  • die Verwendung von Lebensmitteln schlechter Qualität;
  • Trockenheit "in Eile", "in Bewegung";
  • Nichteinhaltung der Diät;
  • Infektion, Toxine;
  • häufige Empfänge einiger Medikamente (Aspirin, Analgin);
  • der Stress, den unser Leben voll hat;
  • einige Drogen nehmen.

Die wichtigsten Ursachen für chronische Gastritis infizieren Helicobacter pylori, schlechte Ernährung, Alkoholmissbrauch, Rauchen, häufigen Stress, Neurose, Depression, langfristige Verabreichung von Arzneimitteln mit ulcerogene Eigenschaften, Gefahren im gewerblichen Bereich (Kohle, Metallstaub, Bleiverbindungen und anderen.).

Die Behandlung von Gastritis ist viel teurer als ihre Prävention. Daher sollte eine gesunde Ernährung Ihre Lieblingsgewohnheit sein, da der Ausbruch der Krankheit ohne sichtbare Symptome stattfinden kann.

Anzeichen von Gastritis

Die Entwicklung der Gastritis des Magens zu vermuten, ist bei bestimmten ersten Merkmalen möglich:

  • schmerzende oder brennende Schmerzen im Oberbauch, die sich im Laufe der Nahrungsaufnahme verschlimmern oder verschwinden;
  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • Appetitlosigkeit;
  • Aufstoßen;
  • Blähungen;
  • ein Gefühl von Überfüllung im Oberbauch nach dem Essen;
  • Gewichtsverlust

Wenn Sie diese Anzeichen finden, ist es Zeit zu überlegen, wie Sie Gastritis zu Hause behandeln. Andernfalls kann es zu einer Verschlimmerung der Symptome oder Manifestationen von Komplikationen kommen.

Symptome von Gastritis

Vor allem mit Gastritis Symptome hängen direkt von der Form der Krankheit, sowie die Säure des Magens.

Um die Symptome der akuten Gastritis unverwechselbaren zu bestimmen: plötzlicher, paroxysmale oder ständige Schmerzen, die auftreten oder auf nüchternen Magen oder nach einiger Zeit nach einer Mahlzeit; Symptome von wiederkehrender oder wiederholter Übelkeit; brennendes Gefühl in der Brust nach einer Mahlzeit - Sodbrennen, kann auch ein Symptom sein; Erbrechen mit saurem Aroma und Geschmack; rülpsen sauer; erhöhter Speichelfluss; Verstopfung oder Durchfall; eine Verringerung des Appetits.

Bei chronischer Gastritis mit hohem Säuregehalt sind die Symptome: hungrige und nächtliche Schmerzen im Oberbauch; Übelkeit und Erbrechen; Aufstoßen von sauren Inhalten; Verstopfung; Schweregefühl im Magen nach dem Essen.

Bei chronischer Gastritis mit niedrigem Säuregehalt sind die Symptome:

  • ekelhafter Geschmack im Mund;
  • eine Verringerung des Appetits;
  • erhöhter Speichelfluss;
  • Übelkeit am Morgen; Verstopfung;
  • mit Luft aufstoßen;
  • Rumpeln und Transfusion im Bauchraum.

Chronische Gastritis kann regelmäßige Exazerbationen der Symptome verursachen, die darin bestehen, dass wieder einmal die Hauptfunktionen des Magens verletzt und Magen-Darm-Trakt. Die Gewebe der Magenwände heilen nicht wie erwartet.

Eine Verschlimmerung der chronischen Gastritis und ihrer Symptome tritt bei denjenigen auf, die keine akute Bronchitis behandelt haben oder in irgendeiner Weise einen neuen Anfall provoziert haben. Damit die chronische Gastritis zurückgeht, ist ein neuer Behandlungsverlauf erforderlich.

Diagnose

Die Diagnose der Krankheit umfasst die folgenden Studien:

  • Gastroskopie - Untersuchung der Magenschleimhaut mit Hilfe spezieller Geräte;
  • Laboruntersuchung von Magensaft;
  • Biopsie der Magenschleimhaut;
  • Labor Bluttest, Kot.

Während der Diagnose der Krankheit muss der Spezialist die Hauptursache für die Pathologie feststellen. Davon hängt in vieler Hinsicht ab, was man Gastritis behandeln soll.

Behandlung von Gastritis

Und jetzt, wie man Gastritis behandelt. Die akute Form der Krankheit kann viel leichter als chronische behandelt werden. Dem Patienten werden Medikamente verschrieben, die den Säuregehalt des Magensaftes reduzieren.

Dazu werden folgende Medikamente verwendet:

  • Almagel, Phosphhalug;
  • Ranitidin,
  • Famotidin;
  • Platyphyllin,
  • Atropin;
  • Astrin,
  • Pyren,
  • Gastropin;
  • Omeprazol,
  • Rabeprazole

Von der Volksmethode zur Behandlung von Gastritis haben sich Hüllsubstanzen, die auf dem Abkochen von Leinsamen basieren, Behandlung mit weißem Ton und Smektieren nicht schlecht bewährt. Zur Normalisierung der Verdauungsfunktion bei der Behandlung von Ggastitis ernennen Sie Femento enthaltende Medikamente:

  • Pankreatin,
  • festlich,
  • Verdauung,
  • Mesym-Forte, Panzinorm

Bei der Diagnose einer infektiösen Gastritis, die durch das Bakterium Helicobacter pylori verursacht wird, sind Antibiotika für den Empfang indiziert:

  • Omeprazol,
  • Esomeprazol,
  • Pylorid,
  • Clarithromycin,
  • Tindazol,
  • Amoxicillin.

Ein spezifisches Medikament wird von einem Spezialisten ausgewählt, der den allgemeinen Gesundheitszustand des Patienten, das Vorhandensein von Kontraindikationen usw. berücksichtigt. Die Behandlung von Gastritis ist ein vielschichtiger Prozess, der sowohl Diät und Medikamente als auch die Stärkung der Abwehrkräfte umfasst.

Diät mit Gastritis

Die Ernährung hängt von der Form und dem Verlauf der Krankheit ab. Bei akuter Gastritis und chronischer Exazerbation wird eine strenge Diät gezeigt, in der Phase der Remission einer chronischen Form kann die Diät erweitert werden. Bei jeder Art von Beschwerden ist Alkohol, Rauchen, frittiertes, fettiges, scharfes Essen kategorisch ausgeschlossen. Auch verhungern kann man auf keinen Fall.

Die Ernährung des Patienten sollte fraktioniert sein, es sollte in kleinen Portionen bis zu 6 mal am Tag gegessen werden.

Wie man Gastritis mit Volksmedizin behandelt

Zusammen mit traditionellen Behandlungsmethoden werden Volksmedizin verwendet, um erfolgreich Gastritis loszuwerden. Bevor Sie mit dem Gebrauch von Volksmethoden beginnen, konsultieren Sie einen Arzt.

  1. Die Übelkeit, die mit dieser Krankheit auftritt, vergeht schnell, wenn Sie Johanniskraut verwenden. Um dies zu tun, sollte ein Esslöffel trockenes Gras ein Glas mit kochendem Wasser gegossen werden und in einer Thermoskanne für 2 Stunden bestehen. Trinken Sie drei Gläser zweimal am Tag.
  2. Air Marsh - 1 Teil, Nessel (Gras) - 1 Teil, Kamille Apotheke (Blumen) - 1 Teil. Dieses Rezept wird für Gastritis mit erhöhter Sekretion verwendet. 1 EL. mit der Spitze der Sammlung auf einem Glas Wasser, kochen Sie für 15 Minuten in einem Wasserbad. Zu verteidigen, abtropfen lassen. Nehmen Sie 1/3 Tasse 3 mal täglich vor den Mahlzeiten.
  3. Auch die Behandlung zu Hause erfolgt mit Hilfe einer Schafgarbe und eines Sanddorns. Es ist notwendig, einen Teelöffel getrocknete Schafgarbe und Sanddorn, gießen Sie sie mit zwei Liter kochendem Wasser, kochen für 10 Minuten. Danach sollte die Brühe in einer Thermoskanne für 5 Stunden bestehen. Nehmen Sie eine halbe Glas vor dem Schlafengehen für eine Woche.
  4. Kräuterbehandlung gilt als eine der effektivsten. Um ein Heilmittel vorzubereiten, nehmen Sie zu gleichen Teilen das Kraut des Johanniskrauts, die Blüten der Ringelblume und das Gras der Schafgarbe. Mahlen und gleichmäßig vermischen, nehmen Sie 2 Esslöffel dieser Mischung und gießen Sie kochendes Wasser in einem Volumen von 0,5 Litern. Dann darauf bestehen, 50 Minuten. Nehmen Sie diese Infusion ist notwendig für 100 g für eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten - so oft Sie essen jeden Tag.
  5. Gastritis mit hohem Säuregehalt wird mit Infusion von Spray behandelt. 15 g eines Blattes kochendes Wasser zum Einfüllen von 200 g gekochtem Wasser und auf ein Wasserbad zum Sieden 10-15 Minuten. Trinken Sie 1 EL pro Stück. 3 mal am Tag. Abwechselnd mit Infusion von Beinwellwurzeln. 4 Tage trinken Sie eine Abkochung von einem Spray, und dann 2 Tage eine Abkochung von Beinwell. Comfrey Koch wie folgt: 2 EL. Wurzel gießen 200 g kochendes Wasser, bestehen und trinken 1 EL. 3 mal am Tag.
  6. Sie können Aloe mit Honig und Rotwein mischen. Aloe und Honig in der Menge von 200 Gramm mit 500 g Wein gemischt, an einem dunklen Ort für 2 Wochen. Der resultierende Saft nehmen Sie 1 Löffel 3 Mal am Tag.
  7. Kohlsaft. Um es zu machen, drücken Sie ein Glas Saft aus den Kohlblättern auf dem Entsafter. Vor dem Gebrauch sollte es erhitzt werden. Wenn der Saft in dir Übelkeit verursacht, trinke es mehr als vier Stunden nach dem Pressen. Nehmen Sie den Saft sollte ein halbes Glas 2 mal am Tag für eine Stunde vor den Mahlzeiten. Kohlsaft kann sogar im Voraus zubereitet werden. Die Speicherdauer beträgt 36-48 Stunden (wenn mehr - hat keine Wirkung). Besonders dieses Rezept ist nützlich für Menschen mit niedriger Magensäure.

Allerdings kann die Behandlung von Gastritis im Haushalt nur nach einer genauen Diagnose und Bestimmung der Säuregehalt des Magens erfolgen.

Wie behandelt man Gastritis des Magens?

Im 19. Jahrhundert sprachen die Ärzte über die Ursachen von Gastritis, scharfes Essen, Stress, Rauchen, unregelmäßiges Essen und Einnahme bestimmter Medikamente. Aber im Jahr 1981, zwei australische Ärzte, ein Pathologe R. Warren und Marshall B. Therapeut Erfahrung auf sich wie Asketen der Zeit setzen, erwies sich, dass in den meisten Fällen die Ursache für Gastritis - Mikrobe, später Helicobacter pylori genannt. Diese Entdeckung revolutionierte die Behandlung von Gastritis. Wie man Gastritis des Magens jetzt behandelt, werden wir in diesem Artikel erzählen.

Gastritis ist in akute und chronische unterteilt.

Akute Gastritis

Es kann entwickeln:

  • Beim Betreten des Magens mit Salmonellen, Shigellen, Staphylokokken kontaminiertes Futter, kann Helicobacter als infektiöses Agens wirken;
  • bei Verwendung aggressiver chemischer Verbindungen - Säuren, Laugen, Alkohole (einschließlich Ethyl, in Konzentrationen über 20%);
  • wenn sie Drogen ausgesetzt werden, insbesondere Glukokortikosteroiden und nicht-steroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln;
  • bei verschiedenen Vergiftungen - kann es wie eine Grippe oder eine Diphtherie sein, und eine Nieren-, Leberinsuffizienz;
  • mit mechanischen Trauma - zum Beispiel, ein Fremdkörper verschluckt;
  • Als eine Manifestation von Nahrungsmittelallergien, zum Beispiel auf Erdbeeren oder Schokolade.

Wie wird eine akute Gastritis behandelt?

  1. Es ist notwendig, den Magen zu waschen. Der Patient erhält mehrere Gläser Wasser oder Kochsalzlösung und verursacht dann Erbrechen, wodurch die Zungenwurzel irritiert wird. Der Vorgang wird wiederholt "um Wasser zu reinigen" - bis die Speisereste im Erbrochenen verschwinden.
  2. Während des Tages ist es besser zu verhungern, man kann nur warmen Tee, Brühe von Heckenrose, Minze, Kamille oder Wegerich, Hafer, Schafgarbe, Mineralwasser ohne Gas trinken.
  3. Dann wird eine schonende Diät verordnet - Schleim-Suppen, Rührei, Cerealien-Püree, Soufflé aus fettarmem Fleisch und Fisch, Gelee. Dann fügen Sie ungemahlenes Brot, Milchprodukte, gekochtes Gemüse hinzu und wechseln eine Woche später zur normalen Ernährung.
  4. Bei Übelkeit und Erbrechen hilft Cerucal oder Motilium.
  5. Bei Schmerzen sind Platyphyllin und Papaverin wirksam.
  6. Eine Antibiotikatherapie ist nur bei schweren toxischen Infektionen notwendig, die im Krankenhaus behandelt werden, also selbstständig Levomitetin oder Enteroseptol verschreiben, bestenfalls bedeutungslos, im schlimmsten Fall schädlich ist. Wenn sich herausstellt, dass der Erreger der akuten Gastritis - Helicobacter, Tilgung wird wie bei chronischer Gastritis erforderlich sein.
  7. Gastritis, die sich durch die Aufnahme starker Säuren oder Laugen entwickelt, ist nur die Spitze des Eisbergs. Oft wird es von einem Kehlkopfödem oder akutem Nierenversagen begleitet, das eine Notfallversorgung erfordern kann. Daher können Sie eine solche Gastritis nicht zu Hause behandeln.
  8. Die allergische Gastritis wird das Ernährungstagebuch, und später - die Beachtung der Eliminationsdiät fordern.

Chronische Gastritis

In 90% der Fälle die Ursache der chronischen Gastritis - Helicobacter pylori (HP), aber nur 10% aller Fälle tritt bei allen anderen Varianten davon (Strahlung, Autoimmun-, Eosinophilen und Lymphozyten und Granulomatose Riese hypertrophe).
Deshalb werden bei Gastritis zunächst Untersuchungen durchgeführt, die es ermöglichen, das Vorhandensein dieses Bakteriums und dessen Menge im Magen nachzuweisen.

Die zweite Untersuchung, die es erlaubt, die optimale Behandlung zu wählen, ist die Analyse des Magensaftes und besser - die tägliche Ph-metrie.

Wie wird chronische Gastritis behandelt?

  1. Antihelikobakternaya Therapie (Eradikation). Es beginnt mit der ternären Diagramm: blocker Wasserstoffpumpe (Omeprazol, Pariet) 0,02 g + 1 g Amoxicillin + Clarithromycin 0,5 g 2-mal täglich für 10 Tage. Wenn nach der Behandlung Helicobacter versagte, dann nach 1,5 Monaten nach der Behandlung durchgeführt auf einem 4-Komponenten-Schema zu beseitigen: die oben genannten Medikamente hinzugefügt De-nol 0,12 g 4-mal pro Tag.
    Ausnahme - Antacida Gastritis (mit Magensaft Studie pH-Wert größer als 6 ist, dh der Parietalzellen der Magenschleimhaut Atrophie und Salzsäure wurde nicht isoliert..) in welchem ​​Fall der Wasserstoffpumpe Blocker der preclude Behandlungsschemata.
  2. Wenn der Säuregehalt normal oder erhöht ist, werden während der Dauer der Exazerbation Medikamente verschrieben, um sie zu reduzieren - dies reduziert den Schmerz und beschleunigt die Wiederherstellung der Schleimhaut. Das Tilgungsprogramm enthält bereits ein Medikament, das die Sekretion reduziert - den Blocker der Wasserstoffpumpe Omeprazol. Eine Alternative dazu könnte H2-Histaminoblockers - Ranitidin, Famotidin sein. Früher wurden Antazida (Almagel, Gastal, Maalox), Anticholinergika (Atropin, Metacin) und kombinierte Präparate (Vikalin, Rother) in der Behandlung weit verbreitet verwendet. Jetzt werden sie manchmal nur für kurze Zeit verwendet - um Schmerzen und Sodbrennen zu reduzieren.
  3. Wenn die Säure reduziert, dann ist die Normalisierung der Verdauung erforderlich Ersatztherapie - enzistal, Penzital, abomin - Magensaft und Polyenzym Medikamente (in Abwesenheit von Schmerzen kann es die Salzsäure oder acidin-Pepsin ersetzen).
  4. Bei Übelkeit und Erbrechen können Sie Cerucal, Cisaprid, Domperidon verwenden.

Die Verwendung von Kräutern bei der Behandlung von Gastritis

Kräutermedizin verwendet wird unter Berücksichtigung der Merkmale der Krankheit: bei hohen Säure hilft frischen Kartoffelsaft (einem halbe Tasse 3 mal vor den Mahlzeiten), während anatsidnyh Gastritis - Chaga (Fertigprodukt - Bifungin), Verstopfung in den Arzneimittelkosten sind Abführmittel Zutaten (Rhabarber, Faulbaumrinde ) und mit einer Abnahme des Appetits - Bitterkeit (Beifuß, löwen~~POS=TRUNC, Schafgarbe). Fast immer, soll die Sammlung Kräuter ergänzt mit leichter Sedierung (Beifuß, Baldrian) und beschleunigt die Regeneration (Lakritze, Wegerich, Calendula). Frische Erdbeeren und Heidelbeeren, eine halbe Tasse täglich während der Saison - eine gute Prävention von Exazerbationen des Herbstes.

Hier sind Beispiele für Gebühren

Bei hohem Säuregehalt

  • Limettenblätter und Pfefferminzblätter 1 Teil;
    die Wurzeln der Mooraura, Lakritze nackt und Fenchelfrüchte in 2 Teilen;
    Leinsamen 3 Teile.
  • Rußgraue Erle 1 Teil;
    Wurzeln von Lakritz-, Alant-, Baldrian- und Ringelblumenblüten in 2 Teilen;
    Wurzel der Althea 3 Teile.

Mit reduzierter Säure

  • Wurzeln von Ayr und Löwenzahn;
    Kamillenblüten und Ringelblume;
    Kräuter Johanniskraut und Minze für 1 Teil;
    Blätter Flohsamen 2 Teile.
  • Gras von Wermut, Schöllkraut, Fenchel Früchte 1 Teil;
    Löwenzahnwurzel, Ringelblumenblüten in 2 Teilen;
    getrocknetes Weizenmehl 4 Teile;
    Samen von Hafer und Hagebutten in 7 Teilen.

Diät mit Gastritis des Magens

Dies ist ein wichtiger Teil der Behandlung. Wenn Ärger, Schmerzen und Übelkeit, sollten die Nahrung als schadaschey sein - warm, gestampft, ohne Gewürze und in Remission alles - regelmäßigen Mahlzeiten, keine signifikant (mehr als 4-5 Stunden) bricht. Sie können ein komplettes Frühstück, Mittag- und Abendessen nicht durch Sandwiches oder Pizza ersetzen.

Bei einer Gastritis mit hohem Säuregehalt sind Gewürze nicht zu empfehlen, bei einer Antacida-Gastritis werden sie sogar empfohlen - natürlich in moderaten Mengen.

Es ist ratsam, Milch oder Milchprodukte täglich zu trinken, aber starker (ab 20%) Alkohol ist besser auszuschliessen. Weitere Informationen zur Ernährung finden Sie im Artikel: Was können Sie mit Gastritis essen?

Kann ich mit Gastritis rauchen?

Harze und andere toxische Produkte, die während der Verbrennung von Tabak gebildet werden, fallen mit Speichel auf die Magenschleimhaut und wirken direkt reizend. Nikotin, verursacht einen Krampf der Blutgefäße, unterbricht die Durchblutung im Gewebe, im Magen einschließlich. Daher lautet die Antwort: Nein.

Moderne Behandlungsansätze haben die Prävalenz von chronischer Gastritis reduziert, aber eine Infektion mit Helicobacter kann leicht wiederholt werden. Daher ist die Eliminierung von prädisponierenden Faktoren (schädliche Essgewohnheiten, Stress, Rauchen) immer noch wichtig, wenn Sie die Krankheit für immer vergessen wollen.

An welchen Arzt wenden Sie sich an?

Wenn es Schwerkraft, Magenschmerzen, Aufstoßen, Sodbrennen und andere solche Empfindungen gibt, sollten Sie einen Therapeuten konsultieren. Nach der ersten Diagnose kann der Patient zur Beratung an einen Gastroenterologen überwiesen werden. In einigen Fällen (mit einer allergischen Gastritis) ist es nützlich, einen Allergologen zu konsultieren. In der Diagnose der Krankheit ist von großer Bedeutung. Bei Ernährungsfragen sollten Sie einen Ernährungsberater kontaktieren.

Wie man Gastritis mit Volksmedizin zu Hause behandelt

Gastritis, vielleicht die beliebteste Krankheit bisher unabhängig vom Alter und der allgemeinen Gesundheit, zeigen Studien, dass mehr als 50% der Bevölkerung Gesicht Welt dieses Problem, aber es immer möglich ist, das Auftreten der Krankheit zu verhindern, und vorbeugende Maßnahmen durchzuführen, wenn die Symptome noch wurden manifestiert.

Wir werden die Gefahren dieser Krankheit beschreiben, wie wir den Exazerbationsprozess erleichtern und alle möglichen Konsequenzen vermeiden können.

Was ist Gastritis des Magens?

Gastritis ist eine Entzündung der Schleimhäute der Magenwände, die ihre Funktion und Funktion als Ganzes stört und auch ein Versagen der Verdauungsorgane verursacht. Der Erreger in 90% der Fälle ist das Bakterium Helicobacter pylori (Helicobacter pilori).

Es gibt verschiedene Arten von Krankheiten:

  1. Akut - entsteht, in Folge von jeglichen Auswirkungen, bakteriell, thermisch, chemisch.
  2. Chronisch - Entzündung, die regelmäßig die Schleimhäute des Gastrointestinaltraktes befällt.
  3. Hämorrhagisch - provoziert blutende innere Organe.
  4. Starre - Tiefe Neigung im untersten Teil des Organs, die seine natürliche Form und Größe verformen kann.
  5. Erosiv - wirkt sich auf die gesamte Schale und die Umgebung aus.

Was verursacht Gastritis?

  • Wie bereits oben erwähnt, ist die erste der Ursachen das Bakterium Helicobacter pylori, jede zweite Person ist der Träger dieses Mikroorganismus, aber nicht alle sind von der Entwicklung der Krankheit betroffen;
  • Die Exposition gegenüber mukösen chemischen oder thermischen Effekten, die eine Verbrennung verursachen, ist auf die Reste von Reinigungsmitteln auf dem Geschirr, die Aufnahme von übermäßig kalten oder heißen Speisen zurückzuführen;
  • Das Fehlen von Ernährung und eine ungesunde Ernährung, unkontrollierte Essen in großen Mengen, zu fett, salzig, würzig, oder die gegenüberliegende Teil des Hungergefühl, absichtliche Muting des Appetits, trinken kohlensäurehaltige Getränke und Saftkonzentrate;
  • Reflux - Ausstoß und Produktion von Galle in erhöhten Mengen, die den Magen und andere Schleimhäute reizen können;
  • Genetische Vererbung;
  • Längerer oder häufiger Gebrauch von Arzneimitteln, die eine Säure in ihrer Zusammensetzung enthalten (zum Beispiel: Acetylsalicylsäure, Analgin), sowie Antibiotika;
  • Stress ist oft manifestiert, verlängerte Phasen der Depression;
  • Missbrauch von Drogen, Alkohol, Tyutyun, Shisha;
  • Hormonstörungen oder ein akuter Mangel an Vitamin A;
  • Kaffee trinken auf nüchternen Magen;
  • Dysbakteriose;
  • Andere progressive entzündliche Erkrankungen;
  • Mangel an Sauerstoff im Blutsystem;
  • Schwere Vergiftung, Intoxikation, Überdosierung.

Wie manifestiert sich Gastritis: Symptome

  • Erbrechen, Übelkeit;
  • Verminderter Appetit oder völlige Abwesenheit;
  • Schmerzhafte Empfindungen, wie schmerzend und brennend, intolerant, die während des Essens gestärkt werden können;
  • Blähungen, Gase;
  • Häufiges Aufstoßen;
  • Sodbrennen, besonders nach dem Aufwachen, sowie nach dem Essen;
  • Gefühl von Schweregefühl und Überessen selbst nach dem Essen einer kleinen Portion Essen;
  • Gewichtsverlust, obwohl dies visuell oder nicht wahrnehmbar sein kann;
  • Unangenehmer Nachgeschmack und Geruch im Mund, langer, unangenehmer Nachgeschmack;
  • Schwindel, Schwäche, Bewusstlosigkeit;
  • Reizbarkeit, Tränen, Aggression;
  • Plaque in der Sprache von weiß - grau oder sattem Gelb;
  • Herzrhythmusstörungen und Druckveränderungen;
  • Verstärktes Schwitzen;
  • Schlaf- und Schlafstörungen;
  • Blass im Gesicht;
  • Fieber;
  • Rumpeln im Bauch;
  • Viel Speichel im Mund.

Komplikationen der Gastritis

  • Starker Rückgang der Vitamine im Körper;
  • Anämie (Anämie);
  • Blutende innere Organe;
  • Akute Pankreatitisanfälle;
  • Magen- oder Darmkrebs;
  • Dehydratation;
  • Sepsis;
  • Colitis-Erkrankungen;
  • Anorexie.

Wie man schnell Gastritis heilt

Bereits mit dem Auftreten der ersten Symptome können vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden, so dass sich die Krankheit nicht weiter entwickelt und nicht zu Komplikationen führt, sondern nur, wenn das Stadium nicht begonnen wird.

Sicher, es wird empfohlen, einen Gastroenterologen, Ultraschall oder Fluoroskopie des Magens und des Zwölffingerdarms zu konsultieren.

Diätotherapie

Das erste, was müssen Sie diese Diät Einstellung beginnen, müssen kleinere Portionen essen, zu viel essen zu vermeiden, und nicht überspringen Mahlzeiten, zu begrenzen, und es ist besser, fettig, würzige Nahrung zu beseitigen, Konservierung, Fleisch, Gebäck aus Weißmehl.

In der Diät sollte anwesend sein:

  • Suppen auf fettfreier Brühe;
  • Reis, Haferflocken, Buchweizen;
  • Gemüse in gekochter Form, gebacken oder gedämpft: Kartoffeln, Kürbis, Rüben, Karotten...;
  • Dampfkoteletts aus Hühner- oder Putenfleisch;
  • Kissel oder Mousse von frischen Beeren;
  • Kefir oder Sauerteig mit einem geringen Fettanteil;
  • Eier pflügen, Omelett Dampf (mehrmals pro Woche);
  • Fettarmer Hüttenkäse, Auflauf;
  • Fisch gekocht oder gedünstet;
  • Trockenfrüchte (für die normale Funktion des Dünn- und Dickdarms);
  • Altbackenes Brot aus Roggenmehl.

Kategorisch ist es unmöglich:

  • Kaffee;
  • Kwas, kohlensäurehaltiges Wasser;
  • Fettes Fleisch und Wurstwaren;
  • Gewürze, Soßen;
  • Schokolade;
  • Milchfettgehalt ist mehr als 2,5%, saure Sahne;
  • Bohnen;
  • Nüsse;
  • Geräucherter Käse.

Honig für den täglichen Gebrauch

Es ist erwiesen, dass es eine heilende Wirkung hat und entzündliche Prozesse erleichtert. Abhängig davon, welche Art von Gastritis vorhanden ist, hängt die Art des Empfangs ab.

Mit reduzierter Säure - um eine kleine Menge im Mund vor dem Essen aufzulösen, oder einen Esslöffel Honig in 200 Milliliter warmem Wasser auflösen.

Mit erhöhter Säure - die Methode ist die gleiche, aber die Aufnahme erfolgt nach dem Essen.

Auskochen von Hafer

Es bedeutet nicht Haferflocken, sondern Getreide in seiner Gesamtheit. Dies ergibt eine adstringierende, einhüllende Wirkung.

Der Liter Wasser gießt Becher gewaschen Korn und boil Stunde bei niedriger Hitze und die resultierende Mischung der und bringt das Volumen der Flüssigkeit auf den ursprünglichen Wert, in dem es 100 g flüssigem Honig (vorzugsweise Blume) und trinkt 125 ml für eine dritte Stunde vor den Mahlzeiten drei Wochen lang abtropfen Nach einer zehntägigen Pause die Behandlung wiederholen.

Volksrezepte für die Behandlung von Gastritis

Kartoffelsaft

Geeignet für den Umgang mit erhöhten pH-Werten sowie bei Infektionen und Parasiten ist die Hauptregel, das Gemüse nicht von der Schale zu reinigen.

Ein paar große Kartoffeln müssen gründlich gewaschen, getrocknet und durch einen Entsafter, Mixer, Reibe oder Reibe, bis zum letzten Tropfen gut gedrückt werden, gibt es mehrere Methoden der Rezeption und die Möglichkeit, den richtigen für einen bestimmten Anlass zu wählen. Der Kurs wird individuell festgelegt.
Nr. 1
Auf 150 Milliliter auf nüchternen Magen nach dem Aufwachen.
No2
250 ml Saft für 30 Minuten vor dem Frühstück, einmal am Tag, danach müssen Sie sich in einem ruhigen Zustand hinlegen.
Nr. 3
Nehmen Sie vor den Mahlzeiten, vor jeder Mahlzeit, die Dosis schrittweise auf und reichen von 15 bis 100 Millilitern.

Olivenöl

Sie können in reiner Form ein bis zwei Esslöffel pro Tag oder als Zusatz zu Salaten oder anderen Gerichten.

Aloe

Frisch gepresster Aloesaft in einem Volumen von 30 ml zweimal täglich vor den Mahlzeiten stoppt die Entwicklung von Mikroorganismen und schädlichen Bakterien.

Sanddornöl

Heilt Geschwüre, Wunden, Erosion an den Schleimhäuten des Magens und des Darms. Fünf Milliliter dreimal täglich für jeweils eine halbe Stunde zu den Hauptmahlzeiten.

Eier der Wachtel

Sie gelten als sicherer als Hühnereier und tragen keine Bedrohung in Form von Salmonellose. Zwei oder drei Mal am Tag, vierzig Minuten vor dem Essen, wird ein rohes Ei getrunken.

Grüne Äpfel

Ersetzen Sie das Frühstück innerhalb eines Monats durch geschälte Äpfel, die auf einer großen Reibe gerieben werden. Nach drei Stunden, nachdem Sie die Früchte gegessen haben, müssen Sie vollständig frühstücken. Nach einem Monat reicht es, dies alle drei Wochen einmal zu tun.

Alkalisches Wasser

Wirksam und nützlich bei hohem Säuregehalt, wenn Sie oft Sodbrennen haben. Trinken Sie in einer warmen Form, eine Stunde vor dem Abendessen, 125-160 Gramm.

Leinsamen

  1. 15 Gramm Samen gießen einen halben Liter kochendes Wasser, eine Stunde, um darauf zu bestehen, vor den Mahlzeiten ein Glas einmal am Tag zu trinken.
  2. in einem Liter kochendem Wasser einweichen 45 Gramm Flachs, den Deckel schließen sehr fest ist und eine warme Decke oder eine Decke wickeln und für 12 Stunden Rezeption hinterlassen, sowie in der bisherigen Methode, aber für eine halbe Tasse.
  3. in einer Thermosflasche, um einen Samen von Flachs von der Berechnung von 1 Stück l zu füllen. für 0,5 Liter Wasser, verschließen Sie es, schütteln Sie es und lassen Sie es für zwei Stunden, belasten und trinken 100 ml dreimal während des Tages.

Kamille, Calendula

Trinken Sie wie Tee, für 5 Gramm Kräuter brühen Sie ein Glas kochendes Wasser, warten Sie bis Infusionen, trinken Sie mehrmals täglich 20-40 ml.

Sanddornbeeren

Fügen Sie in den Topf, in das kochende Wasser (ein halber Liter) etwa drei Tische. Löffel Beeren und kochen für zwanzig Minuten bei sehr niedriger Hitze, filtern und trinken ein Glas zweimal, ist der Kurs lang.

Schafgarbe

Spoon das Gras in einer Thermosflasche mit kochendem Wasser, schließen Sie und lassen Sie für ein paar Stunden, durch ein Sieb oder Gaze abseihen, um fünfzehn Milliliter vier Mal nach dem Essen zu trinken.

Klette

10 Gramm Klettenwurzeln werden mit 500 Milliliter Wasser fein gehackt und in einer Metallschüssel für 10 Minuten gekocht. Einen Löffel 3-5 mal trinken.

Birkenrinde

Die therapeutische Wirkung wird nur zu der Zeit sein, wenn die Birke Saft freisetzt. Zwei Esslöffel Rinde Blender Crush gießen Sie einen Liter warmes Wasser, bestehen Sie nicht mehr als drei Stunden, Stamm und nehmen Sie 125 ml 20 Minuten vor dem Essen.

Wichtig! Nach jeder Portion müssen Sie nach einer Viertelstunde fünfzehn Gramm Butter essen. Kurs bis zu drei Wochen.

Propolis

Fünfzig Gramm Propolis + ein halber Liter Wodka oder verdünnter Alkohol, bestehen für eine Woche, tägliches Schütteln. Nehmen Sie das Schema - für 50 ml Wasser 10 Tropfen Tinktur für eine Stunde vor dem Essen, für 21 Tage.

Kolanchoe

Der Saft kann allein extrahiert werden, wenn sich ein Haus in der Pflanze befindet, oder er kann in der Apotheke gekauft werden.
100 ml Saft + 0,5 Liter Wodka + Honig auf der Spitze eines Teelöffels, bestehen Sie anderthalb Monate, trinken Sie 15 ml auf nüchternen Magen am Morgen.

Saft von Kohl

Sechs - zehn große Kohlblätter durch den Entsafter geben, die Mischung stundenlang stehen lassen 4, einen halben Tag vor den Mahlzeiten zweimal ein Glas trinken, der Saft behält seine nützlichen Eigenschaften nicht mehr als zwei Tage nach der Extraktion.

Wegerich

Erhöht die Säure, kann in jedem Stadium der Krankheit eine heilende Wirkung haben. Es ist in Apotheken verkauft, autarke Konzentration ist schwer zu erreichen. Sie müssen 45 Milliliter während des Tages trinken, aufgeteilt in drei Dosen.

Sirup aus Löwenzahn

In einen Drei-Liter-Metallbehälter legen Sie Löwenzahn mit Schichten und füllen ein halbes Kilogramm Zucker, zerkleinern alles, bis sich ein klebriger Sirup bildet. Bevor Sie einen Teelöffel in ein halbes Glas Wasser und so dreimal am Tag nehmen.

Vitaminmischung

1 Tasse Honig + 2 Zitrone + 600 Milliliter Olivenöl zum Peitschen, in einen Glasbehälter geben und im Kühlschrank aufbewahren.

Vorbeugung von Gastritis

  1. Richtige Ernährung ist die Garantie für Gesundheit für jeden lebenden Organismus.
  2. Kontrollieren Sie Teile - es ist besser, oft, dann allmählich, als ein paar Mal zu essen, aber zu essen.
  3. Machen Sie eine Diät zum Essen und Ende jeden Tag ungefähr zur gleichen Zeit.
  4. Was auch immer, werden Sie nicht Besitzer von Gastritis, müssen Sie ruhig essen, nicht in Bewegung, gründlich jedes Stück des Produkts kauen.
  5. Missbrauch von Alkohol, Tabakprodukten, Kaffee und kohlensäurehaltigen Getränken nicht.
  6. Vermeiden Sie eine Umgebung, in der es möglich ist, mit Dämpfen von Emissionen und Chemikalien in Berührung zu kommen.
  7. Beachten Sie die Regeln der Händehygiene, verwenden Sie Antiseptika.
  8. Machen Sie körperliche Aktivität, es wird Ihnen helfen, sich in Form zu halten und negative Emotionen loszuwerden.
  9. Geplante mehrmals im Jahr eine ärztliche Untersuchung unterziehen.
  10. Jeder Herbst und Frühling trinken während eines Monats komplexe Vitamine.

Unabhängig von Gastritis ist eine angeborene Problem oder erworben, ist es wichtig zu wissen, dass dies nicht ein Satz ist, und mit einer solchen Diagnose kann absolut vollständige Mensch sein, wenn Sie sich in die Gewohnheit von ein paar einfachen Regeln nehmen und richtig, die Charta verteilen und den Tag planen.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie