Das Auftreten von Neoplasien (Neoplasien) auf dem Körper und den Schleimhäuten ist eine Folge der Virusinfektion. Nicht alle Neoplasmen sind gutartig, einige von ihnen können onkogen sein und Krebs verursachen, so dass das Auftreten von Hautauswüchsen nicht ignoriert werden kann. Die Behandlung von Genitalwarzen zu Hause sollte nach einer gründlichen Diagnose der Ursache ihres Auftretens und unter der Aufsicht eines Arztes erfolgen.

Was sind Kondylome?

Äußere Manifestation der Papillomatose - eine Krankheit, die durch das humane Papillomavirus (HPV) hervorgerufen wird - sind Warzen und Kondylome. Die Infektion des Schleimhautvirus führt zum Auftreten von Papillomen, die Genitalwarzen genannt werden. Die Lokalisation dieser Art von Neoplasma ist die äußere Genitalien, Harnröhre, Anogenitalregion. Die Infektion mit dem Virus erfolgt hauptsächlich durch Geschlechtsverkehr, seltener - auf heimische Weise.

Nach dem Eindringen in den Körper kann sich das Papillomavirus lange Zeit in einem latenten Zustand befinden, bevor es zu Faktoren kommt, die sein Erwachen provozieren (Unterdrückung des Immunsystems, Anheftung von pathogenen Bakterien). Die Diagnose der Condylomatose bereitet keine Schwierigkeiten hinsichtlich der Erkennbarkeit des Auftretens von Kondylomen, die wie kleine ledrige Geschwülste von Warzen- oder Papillenarten aussehen. Mit der Fusion und dem Wachstum von Wachstum beginnen sie, dem Patienten Unbehagen zu bereiten, und wenn sie verletzt sind, kommt es zu Blutungen.

Behandlung von Genitalwarzen

Einige Arten von HPV haben einen hohen Grad an Onkogenität, daher sind neue, durch Papillomavirus verursachte Wachstumswege potentiell gefährlich. Um die Fähigkeit zu bestimmen, maligne Entartungen zu verursachen, schreibt ein Arzt, der das Vorhandensein eines Virus bei einem Patienten identifiziert, eine Diagnose vor. Basierend auf den Ergebnissen der Analyse wird die Behandlung der Ursache des Auftretens von Warzenausschlägen, die nicht dazu beitragen, die bestehenden Wucherungen loszuwerden, durchgeführt.

Die einzige Möglichkeit, externe Manifestationen von HPV zu beseitigen, ist die Entfernung von Tumoren. Die Behandlung von Genitalwarzen bei Frauen erfolgt unter der Aufsicht eines Gynäkologen, bei Männern - einem Urologen oder Proktologen. Die wichtigsten Methoden zur Beseitigung von Auswüchsen sind:

  • Chemie - Moxibustion mit sauren Chemikalien;
  • Kryodestruktion - Einfrieren mit flüssigem Stickstoff, nach dem die Wunde an der Stelle der erodierten Formationen gebildet wird, die Integrität der Haut wird für 10-14 Tage wiederhergestellt;
  • Diathermocoagulation - Kauterisation von Wucherungen durch hochfrequenten elektrischen Strom;
  • Lasertherapie - chirurgische Laserbehandlung;
  • Chirurgische Exzision - wird bei ausgedehnten Schäden eingesetzt;
  • Radiowelle - Die Zerstörung des betroffenen Gewebes erfolgt durch die Erwärmung der Formationen von innen auf ultrahohe Temperaturen.

Hausbehandlung

Auseinandersetzung mit den Ursachen und Folgen der HPV-Infektion wird in ambulant durchgeführt wird, gibt es keine Notwendigkeit für die stationäre Behandlung von Patienten. Im Anschluss an die Diagnose zugewiesen Behandlung von Warzen zu Hause, die eine Reihe von Aktivitäten im Rahmen der Regelung beinhaltet, einen bestimmten Arzt. Selbst Infektion oder Verbrühungen durch unsachgemäßen Manipulationen genau zu medizinischen Empfehlungen einhalten müssen, um zu verhindern, und versuchen Sie nicht, den Prozess des nekrotischen Gewebes zu beschleunigen durch Ziehen Wucherungen (sie müssen sich abfallen).

Der therapeutische Verlauf besteht in einer integrierten therapeutischen Wirkung auf die Ursache des Auftretens kutaner Neoplasmen und deren sichere Entfernung. Zu diesem Zweck werden medikamentöse Mittel zur inneren und äußeren Anwendung, Behandlung mit Antiseptika, medizinische Bäder, Rezepte der traditionellen Medizin verwendet. Wenn alle Behandlungsprozeduren korrekt durchgeführt werden, wird die Krankheit schnell zurückgehen und die Bildung wird verschwinden.

Die Medizin

Der Zweck der Einnahme von Arzneimitteln bei der komplexen Behandlung des Papillomavirus besteht darin, die Quelle der Krankheit zu beeinflussen und die Abwehrkräfte des Körpers zu stärken, um einen Rückfall zu verhindern. Alle Medikamente müssen mit dem Arzt abgestimmt werden, da sie Einschränkungen bei der Anwendung und Kontraindikationen haben. Die medikamentöse Therapie setzt Folgendes voraus:

  • antivirale Mittel (Allokin-Alfa, Viferon, Panavir, Oxolin-Salbe, Rhinoxil, Salicylsalbe);
  • Immunstimulanzien (Immunum, Cycloferon, Galavit, Genferon, Groprinosin, Aldara, Likopid, Imiquimod, Isoprinosin);
  • Antiseptika (Betadine, Epigen);
  • Vitamin-Komplexe (Duovit, Supradin);
  • Sedativa (Persen, Afobazol).

Zur lokalen Behandlung der Wirkungen von Papillomavirus werden Antitumormittel eingesetzt. Zubereitungen dieser Gruppe, wenn sie auf die Haut aufgetragen werden, induzieren die Synthese von hormonähnlichen Proteinen, die eine Immunreaktion des Körpers verursachen. In Abwesenheit einer direkten antiviralen Wirkung tragen diese Arzneimittel zu einer systemischen Erhöhung des Interferonspiegels bei:

  • Titel: Aldara;
  • Beschreibung: immunmodulatorische Creme, die wichtigsten Wirkstoff Imiquimod - Immunantwortmodifikator, die Anwendung in den Genitalwarzen gezeigt, lokalisiert an der Vulva oder im perianalen Bereich, oft verursacht Schmerzen, Reizung, Brennen und Jucken an der Stelle der Anwendung, kann die Entwicklung von Infektionen auslösen, Erosionen, andere Nebenwirkungen sind Kopfschmerzen, Übelkeit, kontra wenn Sie überempfindlich Verbundkomponenten und während der Schwangerschaft sind;
  • ANWENDUNGSVERFAHREN Mittel sollte eine dünne Schicht auf der gereinigten Oberfläche dreimal pro Woche anwenden, die Zusammensetzung auf der 6-8 Stunde Haut bleibt und dann mit warmem Seifenwasser gewaschen, fährt der Verlauf der Therapie bis zum vollständigen Verschwinden Wucherungen, soll aber nicht mehr als 4 Monate nicht überschreiten;
  • Vorteile: ein effektives Werkzeug;
  • Nachteile: erhebliche Nebenwirkungen.

Wirksame Medikamente zur Behandlung von äußeren Manifestationen des Papillomavirus sind nekrotisierende Mittel. Diese Medikamente enthalten Substanzen, die eine ungünstige saure Umgebung für das Virus schaffen und zum allmählichen Absterben des betroffenen Gewebes beitragen. Eine der potenten Drogen dieser Gruppe ist Solkoderm:

  • Name: Solkoderm;
  • Beschreibung: Mehrkomponenten- Lösung lokale nekrotisierende Wirkung, ein Teil der konzentrierten Säure (Oxalsäure, Milchsäure, Essigsäure, Salpetersäure), um ein schnellen Devitalisierung beschädigte Bereiche beitragen, Anwendungsmittel ist für die Behandlung von Warzen viraler Ursprung angegeben, Hautveränderungen gutartige Natur der Verwendung von Malignität kontra, Kolloidnarben;
  • Art der Anwendung: Die Lösung wird mit einem speziellen Applikator, vorbehandelt mit Ethylalkohol Oberfläche aufgetragen, nach einem Verfahren trocknet das verarbeitete Auswuchs zu einer Schorf;
  • Vorteile: seltene Nebenwirkungen;
  • Nachteile: Ineffizienz (das nach dem Eingriff verbleibende Mittel ist innerhalb von 24 Stunden verwendbar), hohe Kosten.

Neben der lokalen Therapie für die Behandlung zu Hause werden Medikamente verordnet, die eine allgemeine Stärkung des körpereigenen Immunsystems bewirken. Groprinosin ist ein wirksames Komplexmittel mit immunstimulierender und antiviraler Wirkung. Tabletten sind als Hilfsmaßnahme bei der komplexen Behandlung von Genitalwarzen gedacht:

  • Titel: Groprinosin;
  • Beschreibung: immunstimulatorischen Tabletten von Warzen an den Geschlechtsteilen, angezeigt für die Behandlung von durch Herpes-simplex-Virus verursacht Infektionen, sklerosierende Panenzephalitis, Zanozin Pranobex, die eine Wirkstoffzubereitung ist, übt antivirale Wirkungen durch den genetischen Apparat virale Mikroorganismen Kontraindikationen beschädigen Nierenversagen, Gicht, Schwangerschaft, kann Gelenk- und Kopfschmerzen, allergische Reaktion provozieren;
  • Art der Anwendung: Tabletten werden in regelmäßigen Abständen von 1-2 Stück für 1-2 Wochen genommen;
  • Vorteile: fördert schnelle Heilung, verhindert Rückfall der Krankheit;
  • Nachteile: hohe Kosten.

Das beliebteste Antiseptikum, das für die Behandlung von Neoplasmen zuhause verwendet wird, ist Jod. Seine breite Anwendung beruht auf ausgeprägten antimikrobiellen Eigenschaften und einer kauterisierenden Wirkung, die nicht von Schmerzempfindungen begleitet wird. Mit Hilfe von Jod ist es möglich, Kondylome am Hals und anderen Körperteilen, aber nicht an den Schleimhäuten wegen seiner starken lokalen Reizwirkung zu behandeln.

Der Vorgang der Kauterisation besteht darin, den in dem Antiseptikum befeuchteten Applikator für einige Sekunden auf das vorstehende Auswachsen zu applizieren. Bei medizinischen Eingriffen jeden Morgen und Abend wird in 10-15 Tagen eine komplette Exfoliation der betroffenen Gewebe erfolgen. Es ist wichtig, darauf zu achten, dass das Antiseptikum nicht lange mit gesunden Hautpartien in Berührung kommt, um Narben und Narbenbildung zu vermeiden.

Symptome von Genitalwarzen und Behandlung von Condylomatose mit Medikamenten und Volksmedizin

Genitalwarzen sind die gleichen Warzen, nur in intimen Orten. Bei Frauen befinden sie sich in der Vagina und bei Männern in Penis und Hoden. Oft gibt es Fälle des Auftretens von Genitalwarzen im Anusbereich sowie im Mund. Besitzer zahlreicher Warzen können viel über den Kampf gegen diese unangenehmen Auswüchse erzählen.

Aber keine Möglichkeit, Warzen zu entfernen, allein oder in einer Klinik, ist in der Lage, sie für immer zu beseitigen. Früher oder später treten die Kondylome wieder auf: Eine Ursache dieser Hauterkrankung - das Papillomavirus - geht nirgendwo hin und existiert weiterhin im menschlichen Körper. Besondere Unannehmlichkeiten führen zu dieser Version dieses Erregers, die im Genitalbereich zur Bildung von Warzen führt, in der Medizin "Genitalwarzen" genannt.

Was sind Genitalwarzen und die Ursache einer Erkrankung Condylomatose?

Das humane Papillomavirus weist mehr als 60 verschiedene Typen auf, von denen viele potentiell eine Gefahr für das menschliche Leben darstellen. Es ist diese Krankheit, die moderne Wissenschaftler den möglichen Ursachen für bösartige Neubildungen des Genitalbereichs den Vorrang geben.

Das Verfahren zur Übertragung - überwiegend durch sexuellen Kontakt, obwohl Haushalt Art und Weise der Infektion kann nicht vollständig ausgeschlossen werden, sowie das Eindringen von Papillomatose in dem Baby von der Mutter während der Schwangerschaft, bei der Geburt oder durch die Muttermilch.

Sobald in dem Blutkreislauf, nach innen papillomavirus genital Epithelzellen besiedelt und den angrenzenden Zonen „Rissen“ des genetischen Codes und modifiziert DNA durch den Betrieb des Verfahrens der betroffenen Zellen zu brechen. Infolgedessen beginnt das Epithel aktiv zu expandieren und bildet charakteristische Wucherungen an den weiblichen und männlichen Genitalien, im Perineum und im Anus.

Symptome der Condylomatose

Spitzartige Kondylome wachsen nicht unmittelbar nach der Infektion auf. Die Inkubationszeit dieser Krankheit kann dauern bis zu einem Jahr, und erst nach seiner Beendigung entwickelt sich der Kranke äußerlich ähnlich wie die Blütenstände des Blumenkohls oder des Hahnenkammes.

Kondylome haben eine kleine Größe, nicht mehr als ein paar Millimeter, aber selten sind sie einzeln. Häufiger bilden sie Kolonien, die dazu neigen, sich zu einer einzigen Einheit zu vereinigen und ein riesiges Territorium zu besetzen. Es gibt Fälle, in denen Genitalwarzen auf dem gesamten Perineum wachsen, was dazu führt, dass der Patient Probleme mit der physiologischen Verabreichung hat (dies ist meistens bei Frauen der Fall). Eine solche Häufung von Genitalwarzen tritt jedoch selten in vernachlässigten Fällen auf.

Die üblichen Orte für die Lokalisierung von Genitalwarzen bei Männern sind die Vorhaut, bei Frauen - die Schamlippen, in der Analregion - in beiden und in anderen. Bei Frauen können Genitalwarzen auch in den Genitalien wachsen - in der Vagina, in der Harnröhre, am Gebärmutterhals. Das Neoplasma selbst ist mit einem dünnen Stiel an der Haut befestigt und hat eine Farbe von weißlich bis rotbraun.

In der Risikogruppe "fangen" diese Infektionen sind junge, sexuell aktive Personen beiderlei Geschlechts. Häufig koexistieren Kondylome mit anderen sexuellen Infektionen. Die Krankheit kann asymptomatisch sein, zufällig während der Forschung aus anderen Gründen entdeckt. Häufiger sind aber die für viele Infektionen der Urogenitalregion typischen Zeichen: Juckreiz und Brennen, Schmerzen beim Wasserlassen und Geschlechtsverkehr, Schweregefühl im Unterbauch.

Es sollte verstanden werden, dass akute Kondylome nur ein Symptom einer systemischen Erkrankung der Papillomatose sind, die weitgehend vom allgemeinen Zustand des Körpers, der Arbeit seiner Immunabwehr abhängt. Starke Immunität ermöglicht es Ihnen, das Virus "in Schach" zu halten: eine lange Inkubationszeit, während der die Papillomatose in einem Ruhezustand ist, nicht starke einzelne Hautausschläge, lange Remission.

Der infizierte Organismus wird jedoch immer noch von einem heimtückischen Virus "untergraben", das nur auf günstige Bedingungen wartet, um sich in seiner ganzen Pracht zu manifestieren. Der Anstoß für das schnelle Wachstum betroffener Zellen kann von einer banalen Erkältung bis zu einer Abnahme der Immunität während der Schwangerschaft reichen.

Wie Genitalwarzen zu identifizieren?

Es ist leicht genug, das Condylom einfach durch sein Aussehen zu identifizieren - einzelne kleine Knötchenstücke, 1-2 mm groß und größer, auf einem Pedikelfaden, mit Lappenstruktur. Jeder Gynäkologe macht das ohne Probleme bei der routinemäßigen Vorsorgeuntersuchung. Bei Männern ist es schwieriger, da sie im Gegensatz zu Damen den "Arzt" 2 mal im Jahr kaum besuchen, auch ohne sich zu beschweren. In der Harnröhre lokalisiert, wird die Formation durch Ureteroskopie nachgewiesen.

Um zu bestätigen, bezeichnen die Diagnose notwendigerweise PCR-Analyse - Verfahren durch Polymerase-Kettenreaktion hilft aus biologischen Material menschlichen DNA-Fragmenten und Identifizierung der Erreger Papillomavirus, dessen Typ (onkogenen oder nicht), das Stadium der Erkrankung zu isolieren.

Auf der Studie nimmt der Patient Blut, Ablagerungen aus der Harnröhre und den Gebärmutterhalskanälen, Vaginas bei Frauen, Männer - ein Abstrich aus der Harnröhre, ein Geheimnis aus der Prostata. Parallel zur Untersuchung auf andere urogenitale Infektionen. Genitalwarzen sollten von breiten unterschieden werden, was ein Zeichen von Syphilis ist.

Grundlegende Methoden der Entfernung von Genitalwarzen
Zerstörung
  1. Chirurgische Entfernung - die "uralteste" und heute selten angewandte Methode. Das Kondylom wird mit einem Skalpell durchtrennt, was nicht nur eine gute Anästhesie, sondern auch eine lange Erholungsphase mit einer regelmäßigen Behandlung der postoperativen Wunde erfordert.
  2. Kryodestruktion, oder "Einfrieren" der Warze mit flüssigem Stickstoff. Die Wirkung von flüssigem Stickstoff auf Kondylomgewebe führt zum Absterben seiner Proteinzellen, wodurch das Sexualpapillom verschwindet. Am Operationsort liegt eine kleine Wunde, die nach ein paar Wochen vollständig heilt. Diese Methode ist gut für ihre Sicherheit, Schmerzfreiheit und Billigkeit. In der Regel ergeben sich nach dem Verfahren keine negativen Folgen.
  3. Elektrokoagulation - Entfernung des Kondyloms mit Hilfe eines elektrischen Stroms, der eine hohe Temperatur erzeugt und den Tumor kauterisiert. Die Methode ist alt und erprobt, aber schmerzhaft (erfordert eine Anästhesie) und kann mit einer Narbennarbe einhergehen.
  4. Lasertherapie - eine relativ neue und effektive Methode zur Bekämpfung von Hautläsionen, basierend auf der Verdampfung des betroffenen Gewebes mit einem Laserstrahl. Zur Entfernung von Genitalwarzen selten verwendet, da die Lokalisation von Auswüchsen in intimen Stellen die Schleimgeschwüre der Genitalien zu verbrennen droht.
  5. Radiocap - Warzenentfernung mit Hilfe der Radiowellenmethode, effektiv und schmerzlos, aber extrem teuer. Aufgrund dessen, was weit verbreitet diese Methode noch nicht erhalten hat.
  6. Chemische Zersetzung - basiert auf dem Gebrauch von Drogen, die eine Warze "verbrennen" können. Meistens enthalten sie konzentrierte Säuren oder Laugen. Solche Medikamente werden in der Regel in Apotheken auf Rezept hergestellt.

Behandlung von Genitalwarzen

  1. Arzneimittel, die Nekrose von Warzengewebe verursachen, aber nicht mit sauren Formulierungen in Verbindung stehen. Diese Medikamente umfassen Podophyllotoxin, Condilin, Condilin. Spezialmittel direkt auf die Warzen aufgetragen, sehr vorsichtig, auf keinen Fall auf gesundes Gewebe. Der Behandlungsverlauf ist 3 Tage, morgens und abends jeden Tag, dann Pause für 4 Tage. Wenn das Kondylom nicht verschwindet, wird die Behandlung bis 5 Wochen fortgesetzt. Diese Medikamente werden vom Patienten selbständig verwendet, müssen jedoch vor und während der Behandlung von einem Arzt überwacht werden. Während des Vorgangs der "Kauterisation" und danach ist Brennen, Hyperämie, Unbehagen zulässig. Mit Vorsicht werden diese Medikamente bei Frauen angewendet - sie sind für schwangere Frauen kontraindiziert, und die Planung sollte für die nächsten sechs Monate nach dem Ende der Behandlung auf eine Empfängnis verzichten.
  2. Lokale antivirale Therapie. Diese Methode besteht darin, das Kondylom und die Zone um sie herum mit menschlichem Interferon abzubrechen. Die Wirksamkeit einer solchen Behandlung ist individuell, so dass Ärzte empfehlen es wegen der Masse der Nebenwirkungen nicht zu verwenden. Die Behandlung mit Interferon verursacht oft fieberhafte Zustände, die für Erkältungen charakteristisch sind.
  3. Eine andere Droge, die noch nicht weit verbreitet ist, aber es zeigt gute Ergebnisse bei der Behandlung von Genitalwarzen - Imiquimod. Diese Creme in einer Konzentration von 5%, die topisch angewendet wird, direkt auf die Läsionen des Papillomavirus im Genitalbereich. Der Wirkstoff wird abends vor dem Schlafengehen über Nacht eingenommen. Am Morgen ist es notwendig, die Creme mit warmem Wasser und Seife abzuwaschen. Schema der Verwendung - einen Tag vor dem Ergebnis, aber nicht mehr als 16 Wochen. Das Medikament ist wirksam zur Reduzierung kleiner Tumoren.

Behandlung mit Volksmedizin

Rezepte, die traditionelle Medizin für die Behandlung von Genitalwarzen bietet, haben zwei Richtungen der Handlung. Einer von ihnen ist die Stärkung der Immunität, der zweite - die lokale Wirkung auf Genitalwarzen mit dem Ziel ihrer Zerstörung.

Für die Entfernung von Genitalwarzen empfehlen:

  • reiben Warzen mit einem frisch geschnittenen Stück Apfel, 5-6 Mal pro Tag für einen Monat;
  • Saft Celandine Condyloma wird 3 mal am Tag, jeweils getrennt verarbeitet;
  • hilft, Kondylome des Knoblauchs zu reduzieren - Wucherungen können mit einer Knoblauchzehe, einem Saft oder einem Brei gerieben werden;
  • aus einer Scheibe der Schale einer reifen Banane, können Sie 10 Tage lang eine Applikation mit Knoblauchsaft machen;
  • eine gute Wirkung wird durch Tinktur aus 1 Teil Wacholder und 5 Teilen Thuja, die mit Wodka gefüllt und 3 Wochen lang gealtert sind, gegeben, wonach die resultierende Flüssigkeit mit Warzen 2 Mal am Tag für einen ganzen Monat verschmiert wird;
  • der Zwiebelsaft wirkt ähnlich wie Knoblauch;
  • Eines der beliebtesten Mittel zur Behandlung von Genitalwarzen ist Meerrettich, fein gerieben und mit Salz gemischt;
  • die Kompressen aus den Blättern Kalanchoe, den Brei aus den geriebenen Kartoffeln werden täglich für mehrere Stunden auf dem betroffenen Gebiet auferlegt;
  • Die einfachste und kostengünstigste Methode ist die Schmierung von Genitalwarzen mit einer gewöhnlichen Alkohol Tinktur von Jod.

Wie aus den obigen Rezepten hervorgeht, beruht die Wirkung der meisten von ihnen auf einer milden antiseptischen, trocknenden Wirkung, der Wirkung von Säuren und der Kauterisation mit Alkohol.

Die Manifestation von HPV zu bekämpfen kann, indem man in solche Mittel eingreift:

  • eine halbe Tasse Instant-Klette (1 Teelöffel für ein Glas mit kochendem Wasser) nehmen Sie 4 mal am Tag;
  • während des Tages, um Tee aus Melisse zu trinken (brauen Gras 2 Esslöffel in 300 ml heißem Wasser);
  • auf den Blüten von Ringelblume bestehen 1 EL. in einem Glas kochendem Wasser jeden Tag einen Esslöffel nehmen;
  • Kochen Sie die Wurzel von Alant, nehmen Sie dreimal täglich für 1 Esslöffel.

Auch das neue Heilmittel hilft völlig auf natürlicher Basis - Papilight. Sehen Sie die Kritiken und den Preis des Medikaments.

Ist es möglich, Genitalwarzen zu heilen?

In diesem Stadium der Entwicklung der Medizin ist es unmöglich, eine Person von HPV vollständig zu heilen. Kein derzeit bestehendes Medikament ist in der Lage, dieses Virus zu unterdrücken, es zu zerstören und es aus dem Körper zu entfernen.

Daher besteht die Therapie dieser Krankheit in einer Immunokorrektion und einer symptomatischen Behandlung, die darauf abzielt, äußere Manifestationen der Krankheit zu beseitigen. Einfach gesagt, Genitalwarzen werden mit allen verfügbaren Mitteln entfernt, gleichzeitig stärkt die Immunität und versucht, die Aktivität des Virus zu reduzieren.

Was die Stärkung des Abwehrsystems des Körpers betrifft, reicht der Einsatz von Immunstimulanzien wie Immunal, Cycloferon, Tinktur aus Echinacea und anderen Medikamenten nicht aus, um die Condylomatose zu behandeln. Ihre Wirksamkeit gegen HPV wurde nicht nachgewiesen, und in einer Reihe von westlichen Ländern werden solche Medikamente wegen ihrer fragwürdigen Wirksamkeit überhaupt nicht verschrieben.

Wiederherstellung des vollen Schutzes des Körpers kann nur zu einem gesunden Lebensstil gehen: die richtige ausgewogene Ernährung, Einhaltung von Arbeit und Ruhe, ausreichende Vitamine und Mineralstoffe, Sport, Temperierung, die Abwesenheit von schlechten Gewohnheiten. Nur so kann man mit dem heimtückischen Virus fertig werden und ihn bis in die hinterste Ecke "fahren", wo er ruhig sitzen wird, ohne sich selbst unangenehme Auswüchse zu zeigen.

Wissenschaftler auf der ganzen Welt, die sich über die extreme Ausbreitung des HPV-Virus Sorgen machen, suchen nach einer Medizin, die die Menschheit vor dieser Geißel retten könnte. Bisher waren jedoch alle Versuche erfolglos. Die einzige Sache, in der es einige Fortschritte gibt, ist die Schaffung der Impfstoffe, die Männer und Frauen von der Primärinfektion mit Genitalwarzen schützen können. Solche Impfstoffe gibt es bereits, aber ihre Verwendung ist mit einer großen Anzahl von Einschränkungen verbunden, Nebenwirkungen und die Folgen ihrer Verwendung sind noch nicht vollständig erforscht.

Das einzige wirksame Instrument für heute ist es, sich vor dieser potentiell krebserregenden Krankheit zu schützen - Prävention: Einhaltung der Hygiene eines Sexuallebens, Verwendung von Kondomen, Abwesenheit von ungeordneten Mitteilungen.

Wenn Sie Anzeichen von Genitalwarzen finden, sollten Sie es nicht selbst tun. Richtig diagnostizieren Sie die Krankheit, ohne sie zu verwechseln, kann nur ein Arzt: Gynäkologe, Urologe oder Venerologe. Er muss auch eine angemessene Behandlung verschreiben. In einigen Fällen ist die Entfernung von Genitalwarzen nicht erforderlich, da sie in der Lage sind, "von selbst zu fallen".

Was und wie man Warzen an intimen Orten behandelt? Home und klinische Behandlung von Genitalwarzen

Das Auftreten von Warzen an intimen Stellen bei Frauen und Männern ist mit viralen Schädigungen des Körpers (der Familie des Papillomavirus) verbunden und wird als sexuelle Infektion diagnostiziert.

Deshalb werden wir heute die spitzen Warzen auf der Haut betrachten: Behandlung und Merkmale der Krankheitsprävention.

Symptomatologie

Warzen (Warzen) in intimen Orten sind erstaunlich:

  • männliche Genitalien - Kopf, Rumpf des Penis, Zaum, Hodensack sowie Leisten und Anus (Anus);
  • weibliche Genitalien - Schamlippen, Klitoris, Vagina, Gebärmutterhals, sowie die perianale Region und der Anus.
  • Hautbildungen an intimen Stellen (das Frühstadium ist ein roter kleiner Hautausschlag, der sich schließlich zu Genitalwarzen entwickelt);
  • Feigwarzen in Form von Papillenformationen;
  • der obere Teil der Papillen hat eine weiche Konsistenz (eine Art Blumenkohl) und befindet sich auf einem fadenförmigen Stiel;
  • Niederlage des Epithels der Schleimhautoberfläche der Genitalien (flache Warzen);
  • das Auftreten von Rissen mit blutiger Entladung;
  • Hyperämie (erhöhter Blutfluss zum betroffenen Organ);
  • Juckreiz, Brennen, schmerzhafte Empfindungen während des Geschlechtsverkehrs.

Wege der Infektion

  • ungeschützter Sex (einschließlich Oralsex) mit einem infizierten Partner;
  • Haushaltsweise (Verstoß gegen die Regeln für die Nutzung von öffentlichen Plätzen: Bad, Pool, Toilette, Verwendung anderer persönlicher Hygiene bedeutet: Rasierer, Epilierer);
  • Vorhandensein anderer Geschlechtskrankheiten (Soor, Chlamydien, Herpes);
  • aufgrund der reduzierten Immunität, Beriberi, chronischer Stress;
  • von einer infizierten Mutter bis zu einem Neugeborenen während der Geburt.

Erfahren Sie mehr, von was Warzen in intimen Orten erscheinen können.

Medizinische Hilfe

Wenn die Haut von Kondylomen betroffen ist, kann sich die Krankheit in mehrere Richtungen entwickeln:

  • Selbstheilung des Organismus (extrem selten in der genitalen Form der Krankheit);
  • unveränderter Zustand der Genitalwarzen (relativ anhaltende Remission);
  • intensives Wachstum von Warzen;
  • Übergang der Krankheit in das maligne Stadium (Krebsmodifikation).

Häufiger wird die Krebsmodifikation der Kondylome beobachtet:

  • im Bereich des inneren Blattes der Vorhaut oder im epithelialen Gewebe des Peniskopfes bei Männern;
  • In der Dicke der Schleimhautoberfläche des Gebärmutterhalses oder der Vagina bei Frauen.

Bevor Sie Genitalwarzen behandeln brauche ärztlichen Rat (Urologe, Dermatovenerologe), wenn:

  • die Krankheit verursacht psychologische, körperliche Beschwerden;
  • aktiver pathologischer Prozess (Wachstum von Warzen);
  • Erkennung von Genitalwarzen während der Schwangerschaft;
  • Warzen Kopf oder Vorhaut des Penis zu besiegen;
  • flache Warzen in der Schleimhaut des Gebärmutterhalses, Vagina;
  • Verletzung des intimen Lebens wegen Verletzung von Warzen beim Geschlechtsverkehr;
  • Verstopfung der Defäkation mit Analkondylomen.

Behandlung

Je nach dem Ort des Auswuchses und der Fläche der Läsion werden verschiedene Behandlungen für Condylomatose (Genitalwarzen) verwendet.

Also, wenn Warzen an intimen Orten gefunden werden, als zu behandeln:

  • Die Heimmethode der Warzenentfernung umfasst die Verwendung von Volksheilmitteln und Medikamenten;
  • Die physikalische Methode basiert auf der Verwendung von Laser, Radio, Kryotherapie, Koagulation;
  • mechanischer Eingriff (Operation).

Wie behandelt man volkstümliche Methoden?

Die Behandlung von Genitalwarzen mit der Volksmedizin ist nur in den frühen Stadien des Auftretens von pathologischen Formationen an intimen Stellen (ohne ausgedehnte Hautläsionen) wirksam.

Wir werden herausfinden, wie man Genitalwarzen behandelt:

  1. Ein halber Eimer mit gehackten Früchten (Blätter, Blüten) Rosskastanie mit kochendem Wasser.
  2. An einem warmen Ort ca. 12 Stunden stehen lassen, abtropfen lassen.
  3. Die betroffenen Körperteile werden in ein warmes Kräuterbad von 40 Grad abgesenkt (bei Bedarf wird ein größeres Flüssigkeitsvolumen, das Produkt wird mit Wasser in das Bad gegeben).
  4. Die Dauer des Verfahrens beträgt 15-20 Minuten.

Kurs: jeden zweiten Tag für 2 Wochen.

Wenn Genitalwarzen gerade gesprungen sind, Behandlung mit Kompressen helfen Sie auch schnell, sie loszuwerden:

  1. Frische Blätter von Hase Kraut gerieben.
  2. Kashitsu zog sich Warzen an.
  3. Mit einem Bandagenschnitt überdecken, mit Pflaster oder Bandage fixieren.
  4. Weichen Sie die Kompresse für ca. 5 Stunden ein.

Kurs: 2 mal täglich bis zur Genesung.

Es ist auch möglich orpin Aloe Blätter, Kalanchoe, Vogelbeeren (nach Einfrieren) Aufschlämmung von Knoblauch vermischen mit Babycreme zu ersetzen (1: 2).

Lass uns darüber reden, wie man die Warze in einem intimen Ort bekommt Pflanzensaft:

  1. Nehmen Sie den Stiel eines Schöllkraut groß.
  2. Machen Sie einen frischen Schnitt am Stiel.
  3. Mit dem zugeteilten Orangensaft, um jede Warze zu bearbeiten (um den Schluck des Saftes auf den gesunden Bereichen der Haut nicht zu vermuten).

Kurs: Das Verfahren sollte einmal täglich bis zum Verschwinden der Genitalwarzen durchgeführt werden.

Der Schöllkrautstängel kann durch Kartoffeln ersetzt werden.

Spülungen:

  1. Kamille und Johanniskraut (1 Esslöffel) mit kochendem Wasser (200 ml) gießen.
  2. Zum Kochen bringen, 40 Minuten bestehen lassen.
  3. Die Vaginaldusche wird mit einer birnenwarmen Kräuterinfusion durchgeführt.

Kurs: 2 mal am Tag.

Medikamente

Wir werden weiter herausfinden, wie Genitalwarzen mit pharmazeutischen Präparaten behandelt werden und dass sie beinhalten:

  1. nekrotische Drogen mit brennender Wirkung;
  2. zytotoxische Arzneimittel, die das Wachstum und die Ausbreitung von Warzen verhindern;
  3. immunstimulierende Präparate;
  4. antivirale Behandlung.

Externe Mittel mit nekrotischer Wirkung

  • Superchistotel flüssiger Balsam (Natrium- und Kaliumoxid);
  • Solkoderm-Lösung (Essigsäure, Salpetersäure, Oxalsäure, Milchsäure, Kupfernitrat);
  • Trichloressigsäurelösung 80%;
  • Verrumal Lösung (Salicylsäure, Fluorouracil).

Anweisungen, wie man Genitalwarzen behandelt:

  1. Vor dem Auftragen des Produkts mit einer brennenden Eigenschaft sollten gesunde Bereiche der Haut um die Warzen mit Creme oder Zinksalbe geschmiert werden.
  2. Das Arzneimittel wird mit einem speziellen Applikator oder Knochen (im Lieferumfang enthalten) direkt auf die Oberfläche jedes Kondyloms aufgetragen.
  3. Widerstehen Sie dem Heilmittel für 15 bis 30 Minuten.
  4. Vor der nächsten Anwendung des Arzneimittels aus der Warze ist es notwendig, den gebildeten Lackfilm zu entfernen.
  5. Ein Schorf - der tote Teil einer Warze dunkler Farbe, kann nicht mechanisch entfernt werden; Mit der Zeit wird er von selbst fallen.

Kurs: Wiederholen Sie den Vorgang 1 bis 3 mal am Tag (gemäß den Anweisungen des Arzneimittels) bis zur vollständigen Genesung.

Zytotoxische Präparate lokaler Wirkung

  • Condilin-Lösung (Podophyllotoxin);
  • Condilox-Gel 0,5% (Podophyllin).
  • Tragen Sie die Creme auf, bevor Sie die Lösung auf gesunde Bereiche der Haut auftragen.
  • Die Lösung oder das Gel wird mit dem Applikator auf die gesamte Oberfläche des Kondyloms aufgetragen.

Kurs: 2 mal pro Tag für 3 Tage, dann machen Sie eine Pause für 4 Tage. Der allgemeine Behandlungsverlauf dauert bis zu 5 Wochen.

Immunstimulierende Medikamente

  • Aldara-Creme (Imichimod)

Anweisungen, So entfernen Sie Warzen in intimen Orten:

  1. Die Creme wird dünn auf den betroffenen Teil der Haut aufgetragen.
  2. Das Produkt sollte mit leichten Bewegungen in die Haut gerieben werden, bis es vollständig absorbiert ist.
  3. Nach 6 - 10 Stunden mit Seife und Wasser waschen.

Kurs: 1 mal pro Tag 3 mal pro Woche für nicht mehr als 4 Monate.

Immunmodulatoren (Neovir, Cycloferon) von einem Arzt mit ausgedehnten Hautläsionen von intimen Stellen ernannt. Der Verlauf der Einnahme von Medikamenten hängt von der Schwere der Erkrankung und dem Alter des Patienten ab.

Interferon-Injektionen werden intramuskulär durchgeführt oder direkt in jede Warze. Das Verfahren wird von einem Arzt verschrieben und in einer medizinischen Einrichtung durchgeführt.

Antivirale Therapie

Epigen Intim (Glycyrrhizinsäure aus den Wurzeln von Lakritze und Süßholz).

Spitzes Condylom, wie man Epigen Intimus loswird:

  1. Schütteln Sie die Dose Medizin.
  2. Legen Sie sich auf den Rücken und befestigen Sie die Sprühdüse am Vaginalbereich.
  3. Sprühen Sie das Produkt (1-2 Klicks).
  4. 5 Minuten liegen.

Kurs: 4 - 5 mal pro Tag für 7 Tage. Der Kurs sollte bis zu 5 mal wiederholt werden.

Werggen (Grüner Tee Catechine)

Tragen Sie eine dünne Schicht Creme auf jede Warze auf.

Kurs: 3 mal täglich für 16 Wochen (maximal).

Antivirale Medikamente (Groprinosin-Tabletten, Aplokin-Alpha-Injektionen) werden vom Arzt für mehrere Warzen und Warzenmodifikationen verschrieben.

Zerstörende Entfernung

Die Zerstörung oder Entfernung von Warzen an intimen Stellen wird mit einem großen Bereich von Hautläsionen verordnet, und wenn andere Methoden der Therapie nicht zu positiven Ergebnissen führten.

Laser

Würde - ein leichtes Schmerzsyndrom, eine geringe Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls. Mangel an - Während des Eingriffs besteht die Möglichkeit einer Infektion anderer Organe durch die Bildung einer Rauchwolke, die Partikel des Virus enthält.

Ein Video über die Entfernung von Laserwarzen an intimen Stellen für Männer:

Kryotherapie

Die Vorteile der Methode - Das Fehlen von Schmerzempfindungen erfordert keine Anästhetika. Nachteile - Ungenaue Dosierung der Expositionstiefe kann zur Bildung von ausgedehnten Wunden und Geschwüren führen.

Für weitere Informationen über die Entfernung von flüssigem Stickstoff durch Papillome, siehe unten:

Elektrokoagulation

Hautwucherungen werden zerstört, wenn sie einem elektrischen Strom ausgesetzt werden.

Vorteile der Koagulation - eine effektive Möglichkeit, Warzen zu bekämpfen. Mangel an - schmerzhafte Prozedur erfordert Anästhesie.

So entfernen Sie das Papillom durch Elektrokoagulation:

Strahlentherapie

Pathologische Formationen werden mit Hilfe von Radiowellen, die von einem speziellen Apparat ausgehen, ausgeschnitten und kauterisiert.

Eine beliebte Methode der Exzision von Genitalwarzen in intimen Orten, in Verbindung mit Sicherheit und der am wenigsten traumatischen Methode.

Im nächsten Video werden Sie sehen, wie die Entfernung der Genitalwarzen aus dem Gebärmutterhals durch Radiowellenexzision erfolgt:

Sagen Sie Warzen "NEIN" und schützen Sie sich vor unangenehmen Hautwucherungen:

Auf der Suche nach wie man die Warzen aus dem Baby bekommen? Hier finden Sie all die beliebten und wenig bekannten Wege zur Behandlung von Neoplasmen bei Kindern.

Mechanische Exzision

Chirurgie für die Entfernung von Warzen führt einen Proktologen in einem Krankenhaus in örtlicher Betäubung. Der Arzt mit einem Spezialwerkzeug schneidet jede Warze ab.

Die Nachteile eines chirurgischen Eingriffs sind die Verwendung von Anästhesie und schweren Blutergüssen an den Schnittstellen.

Wir haben Genitalwarzen untersucht, die zu Hause und in der Klinik behandelt werden können. Sprechen wir nun über die Prävention von HPV.

Prävention

Verhindern Infektion mit dem Körper wird rechtzeitige Impfung gegen das Virus des Papilloms, sowie geschützter sexueller Kontakt helfen.

Wenn das Virus mit dem Virus infiziert ist, hilft die Entwicklung der Krankheit und das Auftreten von Komplikationen:

  • Einhaltung der persönlichen Hygiene;
  • erhöhte Immunität;
  • rechtzeitiger Zugang zum behandelnden Arzt (bei den ersten Symptomen der Infektion).

Und schließlich empfehlen wir eine Dokumentation über die Prävention von HPV und Gebärmutterhalskrebs.

Wie Kondylom zu behandeln

Condylom ist eine kleine Formation, die auf der Haut im anogenitalen Bereich oder an Orten periodischer Reibung auftritt. Sie sind von zwei Arten: Single und Kolonial. Die Größe der ersten 6-7 Millimeter. Colonial kann ein paar Zentimeter im Durchmesser sein.

"Epigen-Intim" - ein Präparat aus Kondylomen

Bevor Sie herausfinden, wie Kondylome entfernt werden, müssen Sie die Art des Wachstums korrekt bestimmen.

  • Spitz (diese Art wird auch als Genital bezeichnet). Die Infektion erfolgt durch sexuellen Kontakt mit dem Träger des Papillomavirus. Die Hauptgefahr besteht darin, dass diese gutartigen Formationen in bösartige (onkologische) umgewandelt werden können.
  • Breit. In seiner Form ähnelt er einem Pilz. Ärzte stufen sie als charakteristisches Zeichen der sekundären Syphilis ein (eine sexuell übertragbare Krankheit, die durch Sex und durch Haushaltsmittel übertragen wird).

Die Entwicklung des Virus und das Auftreten von Warzen

Condylome am menschlichen Körper erscheinen aufgrund des humanen Papillomavirus (HPV). Manche Menschen können, auch ohne dies zu wissen, Träger des Virus sein. Meistens haben sie nicht die Hauptmanifestationen der Krankheit, dh Genitalwarzen, die sich schließlich in Wucherungen verwandeln. Die Wachstums- und Entwicklungszeit dieser Krankheit dauert mehr als sechs Monate, danach werden die ersten Anzeichen einer Krankheit sichtbar. Sobald das Virus in die Zelle gelangt, überträgt es sofort seine DNA, worauf sich eine Warze bildet.

Bei Männern treten Neoplasmen in der Harnröhre und entlang der Ränder des Peniskopfes auf. Die Identifizierung und Heilung von Kondylomen bei einem Mann ist viel einfacher, da es möglich ist, eine Krankheit in den ersten Stadien zu diagnostizieren. An der Stelle der Infektion erscheinen eigenartige Klumpen, die perfekt unter einer Hautschicht untersucht werden. Dies sind die Wurzeln von Warzen.

Die Diagnose bei Frauen ist etwas schwieriger. Etwa ein Drittel der Frauen sind Träger von Infektionen. Aber viele raten nicht einmal, welcher Virus in den weiblichen Körper eingedrungen ist, weil er nicht aktiviert wird. Sobald jedoch starke Erschütterungen im Leben auftreten oder die Immunabwehr abnimmt, beginnt sich die Krankheit zu manifestieren.

Symptomatisch für Genitalwarzen:

  • der Ort, wo diese Warzen sind, hat ein erhöhtes Gefühl von Feuchtigkeit;
  • Ausbrüche von Schmerzen;
  • Brennen;
  • ungeklärte Empfindungen treten im Bereich der Läsion auf.

Jeder, der sich unabhängig von seinem Geschlecht mit diesem Virus angesteckt hat, wird gefragt: Wie schnell kann man genitale Wunden für immer loswerden? Spezialisten auf dem Gebiet der Dermatologie und Venerologie behaupten, dass das Papillomavirus vollständig aus dem Körper zurückzuziehen sei unrealistisch, man könne nur die Hauptmanifestationen reduzieren.

Schmerzanfälle können ein Symptom von Genitalwarzen sein

Behandlung des humanen Papillomavirus

Das erste, was für die Behandlung von Genitalwarzen getan wird, ist die beschädigten Bereiche zu untersuchen, um den Ursprung der Läsionen zu bestätigen. Bei Anzeichen einer HPV-Schädigung wird die Oberfläche mit einer Lösung auf Essigsäurebasis behandelt. Ferner diagnostiziert der Arzt Papillome, die nach vorheriger Behandlung ihre Farbe ändern.

Frauen nehmen einen Abstrich: Es ist notwendig, das Vorhandensein von bösartigen Zellen zu bestimmen. Bei Verdacht auf eine Krebserkrankung wird eine Biopsie durchgeführt.

Nehmen Sie immer noch Blut durch IFA-Technik. Der Nachweis von Virussorten (onkogen) beinhaltet eine ernsthafte Behandlung und zusätzliche vorbeugende Maßnahmen.

Die primäre Untersuchung von Männern wird von einem Urologen oder Venerologen durchgeführt. Auf der Grundlage der nach der Untersuchung erhaltenen Ergebnisse stellt der Experte eine Diagnose. Um den Genotyp des Virus zu bestimmen, wird Blut entnommen. Ärzte empfehlen Patienten, die mit dem Papillomavirus infiziert sind, dringend, zusätzliche Tests auf AIDS und andere Krankheiten durchzuführen, die durch Geschlechtsverkehr infiziert werden können.

Inspektion beim Frauenarzt - das erste Stadium der Diagnose der Krankheit

Medikamente

Wenn der Patient weniger als ein Jahr infiziert ist, wird eine systemische Behandlung wirksam sein und helfen, die Hauptmanifestationen der Krankheit loszuwerden. Es beinhaltet:

  • Vitaminkomplexe, die notwendig sind, um den Allgemeinzustand zu verbessern;
  • antivirale und immunokorrektive Therapie, durchgeführt, um die Zellteilung zu stoppen und die Aktivität des Virus zu reduzieren.

Um die Wirksamkeit der angewandten Therapie zu erhöhen, sowie Ihr eigenes Immunsystem erhöhen, verwenden Sie „Interferon“, die injiziert oder intramuskulär, oder direkt auf die Warze.

Eine andere Methode zur Behandlung von Genitalwarzen ist eine konservative Behandlung. Nur wenn das Virus in einem frühen Stadium diagnostiziert wurde, ist es erfolgreich. Sie können nicht beginnen, Drogen zu verwenden, ohne vorher einen Arzt zu konsultieren, weil eine Person eine starke Reaktion auf die Komponenten von Medikamenten haben kann.

Wie Genitalwarzen mit Medikamenten loswerden? Dazu müssen Sie nehmen:

  1. Imiquimod. Er wird Patienten über 12 Jahren verschrieben. Seine Besonderheit ist, dass es die Entfernung von Neoplasmen im Genitalbereich perfekt bewältigt. Da das Medikament für eine lange Zeit der Anwendung ausgelegt ist, wird angenommen, dass die Vor-Ort-Start Rötung, Juckreiz, Schwellungen, Erosion und so weiter. D. Um dies zu verhindern, nach 8-10 Stunden nach der Anwendung des Produkts ist es notwendig, mit sauberem Wasser und Seife spülen persönliche Hygiene.
  2. "Condilin" und "Epigen-Intim" sind ausgezeichnete antivirale Medikamente, die in Form von Salben oder als Spray angeboten werden. Sie können mit anderen Mitteln abgewechselt werden.
  3. "Podophyllotoxin" - dieses Arzneimittel sollte zweimal täglich angewendet werden. Für mehr Effizienz wird es durch einen spezialisierten Applikator ergänzt. Die Verwendung von "Podophyllotoxin" hat seine eigene Sequenz. Die ersten drei Tage mit einem Intervall von 12 Stunden wird das betroffene Gebiet bearbeitet, nachdem es notwendig ist, in 3 Tagen eine Pause zu machen. Die Behandlung von Genitalwarzen mit einer solchen Intervallmethode wird vor der vollständigen Beseitigung der entstehenden Warzen durchgeführt. Die wichtigste Sache zu erinnern ist, dass diese Methode negative Aspekte in Form von Verbrennungen hat. Dementsprechend sollten die behandelten Bereiche minimal sein, um eine Verschlechterung des Zustands zu verhindern.

Die Besonderheit der konservativen (medikamentösen) Behandlung besteht darin, dass die verwendeten Medikamente nekrotische Veränderungen im Gewebe verursachen. Daher trocknen Warzen mit der Zeit aus und fallen einfach weg.

"Condylin" ist in verschiedenen pharmakologischen Formen erhältlich

Entfernung von Tumoren

Komplexe Behandlung von Genitalwarzen garantiert eine erfolgreiche Genesung. In modernen medizinischen Einrichtungen verwenden mehrere verschiedene Techniken zur Beseitigung von Wucherungen.

Warum Kondylome, Methoden zur Entfernung von Formationen und die Prinzipien der HPV-Behandlung

Condylomata - ist papillomatösen (Warze) Bildung bevorzugt lokalisiert auf Geschlechtsorgane (Haut oder Schleimhaut) und / oder den Anus, durch menschliche Papillomavirus verursacht wird, und durch einen chronischen rezidivierenden Verlauf und hoch ansteckende gekennzeichnet.

Thema Dringlichkeit

Die Tendenz zu einem signifikanten Anstieg der Morbidität aufgrund von Papillomavirus-Infektion ist ein Grund zur Sorge (vor allem über die Entwicklung von Genitalwarzen) von Ärzten verschiedener Art - Dermatologen, Geburtshelfer-Gynäkologen, Urologen.

Was ist gefährliches Kondylom?

Soziale Bedeutung und Dringlichkeit des Problems im Zusammenhang mit weit verbreiteten, ein stetiges Wachstum in der Zahl der Fälle und, was noch wichtiger ist, ist die Fähigkeit dieser Unternehmen in Krebstumoren zu verwandeln. Fast alle Fälle von Gebärmutterhalskrebs und anderen Malignomen Hälfte anal (der Bereich des Anus) und Genitalbereich, und einer Reihe von malignen Tumoren auf der Haut des Zeichens, die Prostatadrüse und die Schleimhäute der oberen Atemwege (Larynx Plattenepithel-Krebs) verursacht Papillomavirus-Infektion.

In den letzten zehn Jahren hat sich die Zahl der Infizierten weltweit um das Zehnfache erhöht. Die Ergebnisse verschiedener Studien weisen auf die Infektion von bis zu 82% der Frauen bereits zwei Jahre nach Beginn der sexuellen Aktivität hin, und auch auf etwa 80% der gesamten sexuell aktiven Bevölkerung, unter denen Personen mit offensichtlichen klinischen Manifestationen der Infektion und ohne sie sein können. Oftmals ist die Behandlung von Genitalwarzen aufgrund des häufigen Auftretens der Krankheit und der häufigen Reinfektion aufgrund der hohen Prävalenz dieser Pathologie ineffektiv.

Das jährliche Wachstum der HPV-Infektion in den Vereinigten Staaten beträgt etwa 5-6 Millionen Menschen. Die Prävalenz ist die durchschnittliche - 100 Personen pro 100.000 Einwohner in Deutschland - etwa 450 Menschen, in Russland - 30-35, und in einigen Regionen (St. Petersburg, Moskau und das Moskauer Gebiet), steigt diese Zahl auf 120 bis 165 Menschen pro 100.000 der Bevölkerung. Aber auch diese Zahlen sind nicht vollständig die wahre Bevölkerung der Infektion durch das humane Papillomavirus reflektieren.

Aufgrund der Tatsache, dass die klinischen Manifestationen einer HPV-Infektion neigen zur Selbst Regreß, die Prävalenz unter den Menschen 25-30 Jahre alt, nach einem Sturz, aber zur gleichen Zeit, erhöht die Inzidenz von Dysplasie und Gebärmutterhalskrebs deutlich die maximale Anzahl der Fälle, die gefeiert wird unter Personen von 45 Jahren.

Ätiologie und Pathogenese der Krankheit

Ursachen

Die Erreger sind verschiedene Arten (mindestens 35) von DNA-haltigen Viren, die unter dem allgemeinen Namen des humanen Papillomavirus (HPV) zur Familie der Papillomaviren gehören. Oft wird eine Person gefunden, nicht eine, sondern eine Kombination mehrerer Arten von Krankheitserregern.

Der Stamm (Typ) des Pathogens hängt von einer Vielzahl von pathologischen Prozessen, seinen Symptomen, Lokalisation, dem Grad der onkologischen Gefahr ab. Das humane Papillomavirus ist in Haut- und Schleimstämme unterteilt, die ein hohes, mittleres und geringes Krebsrisiko aufweisen und sowohl bösartige als auch gutartige Tumoren verursachen können.

Die häufigste von diesen sind 16 und 18 Stämme, die Warzen an den Genital Lippen mit Degeneration in Krebs, Krebs des Penis, Dysplasie und Krebs der Schleimhaut der Vagina und des Gebärmutterhalses, des Mastdarms, des Larynx verursachen. Klinische Manifestation der lang anhaltende Infektion Typen 6 und 11, auf Viren mit geringer onkogene Risiko im Zusammenhang sind die Anal- und Genitalwarzen.

Die maximale Anzahl von Krankheiten tritt in einem jungen Alter (17-25 Jahre) auf, vermutlich aufgrund des Höhepunkts der sexuellen Aktivität und der hohen Anfälligkeit von epithelialem Genitalgewebe. Condylome bei Männern und Frauen treten ungefähr gleich häufig auf.

Mechanismus der Pathologieentwicklung

Die Inkubationszeit kann mehrere Monate bis zu mehreren Jahren dauern (durchschnittlich etwa acht Monate). Die Krankheit kann subklinisch ohne offensichtliche Manifestationen auftreten.

Das Virus dringt in die wachsenden Zellen des Epithels der Basalschicht der Haut oder Schleimhäute durch mikroskopische Schäden ein, die durch mechanische Mittel, bakterielle Infektion, Entzündung usw. verursacht werden.

Die undifferenzierten Zellen der Basalschicht der Haut und der Schleimhäute in den Prozess der Reifung, Differenzierung und bewegen sich in die darüber liegenden Schichten führen einen persistenten Virus und sind daher eine Quelle der Infektion, sich ständig in den Epithelzellen der oberen Schicht.

Darüber hinaus gibt es Unterbrechung des Prozesses der Transformation von Epidermiszellen in der Oberflächenschicht der Haut Epithelzellen, insbesondere in der Schicht, da Prickeln Differenzierungsprozess durch Gene darin bevölkerten HPV gesteuert wird. Dadurch entstehen Deformationszonen, in denen die hauttiefe Schicht wächst und der Hautbereich durch das Stratum corneum verdickt wird. Diese unebenen Wucherungen, die in Form von Warzen auftreten, sind Condylome.

Zytologische Abstriche von der Oberflächenschicht des Epithels genommen, gefunden Zellen virusinfizierte, die, verglichen mit normal, sind kleiner und leichte Felge in den Zellkern umgibt. So scheinen sie leer ist, wo es ihr Name - „koylotsity“.

Koilozyten sind ein spezifisches Anzeichen für eine Läsion einer Papillomavirusinfektion. Im gutartigen Verlauf des Koylozytenprozesses ist die Zahl der Kerne, die nicht vorhanden oder unbedeutend sind, nur gering bis zu einem einzigen Male erhöht. Im Fall der Transformation in eine tumorartige Formation sind diese Zellen im oberen Drittel der Epithelschicht, oft in Form von ausgedehnten Foci, definiert.

Reife Viruspartikel gelangen nicht in den Blutkreislauf und breiten sich nicht auf andere Organe aus. Sie werden aktiv in der Oberflächenschicht des Epithels gesammelt und freigesetzt, wenn Zellen auf der Oberfläche der Haut oder der Schleimhäute zerstört werden, was zur Folge hat, dass diese potentiell infektionsgefährdend werden.

Wie werden Kondylome übertragen?

Der Hauptrisikofaktor für die Infektion von HPV-Infektion für Kinder unter 12 Jahren ist der Kontakt mit infizierten Eltern, im Alter von 13-17 Jahre, die Hauptroute der Infektion - sexuell, und der Hauptrisikofaktor - frühe sexuelle Aktivität.

Die Infektion eines gesunden Menschen wird durch die Nähe zu infizierten Schleimhäuten oder Haut von einem infizierten Partner übertragen. Der Hauptweg der Infektion bei Erwachsenen ist sexuell, und die Prävention durch Kondome ist ineffektiv. Die Wahrscheinlichkeit einer Infektion bei Kontakt mit einem infizierten Sexualpartner beträgt 70%. Daher bezieht sich HPV auf sexuell übertragbare Infektionen. Im Wettbewerb mit Genitalherpes tritt es dreimal häufiger auf als das letztere.

Der Erreger kann auch im Speichel und Urin der infizierten Person vorhanden sein. Es ist möglich, dass es durch Küssen und durch häuslichen (sehr selten!) Weg übertragen werden kann - in einem Bad, Bad, durch geteilte Handtücher oder Unterwäsche, etc.

Der Infektionsmechanismus und die Lokalisation pathologischer Elemente hängen weitgehend von der Art des sexuellen Kontakts ab. Beim Oralsex entstehen Kondylome im Mund, insbesondere in der Zunge, sowie in der Speiseröhre, auf den Schleimhäuten des Larynx und sogar in der Luftröhre. Beim vaginalen Sex entwickeln sie sich auf der Haut der äußeren Genitalien und auf der Schleimhaut der Vagina und des Cervix, der Harnröhre, können sich die Haut um den Anus herum ausbreiten. Anfangs entstehen perianale Kondylome hauptsächlich beim Analsex.

Infektiöses Agens, in der Regel (aber nicht immer) bewirkt, dass die Krankheit aufgrund der geringeren allgemeiner und lokalen Immunität, und fast immer mit anderen Arten von Infektionen kombiniert, sexuell übertragbaren Krankheiten, einschließlich Syphilis. Risikofaktoren sind hauptsächlich:

  • frühes Debüt der sexuellen Aktivität;
  • junges Alter;
  • häufige sexuelle Kontakte mit verschiedenen Partnern;
  • sexuelle Beziehungen zu Personen, die haben oder hatten eine Geschichte von Krankheiten, die durch HPV und andere sexuell übertragbare Infektionen (Herpes, Trichomoniasis, Chlamydien, Candida, und andere.);
  • Schwangerschaft;
  • Verletzung der vaginalen Mikroflora;
  • Endometriose;
  • Autoimmunerkrankungen des Bindegewebes und damit verbundene Glukokortikoid-Medikation, Zytostatika-Behandlung, Diabetes mellitus, Hypothyreose, Hypovitaminose, Fettleibigkeit;
  • das Vorhandensein von somatischen Pathologien und häufigen respiratorischen Viruserkrankungen.

Klinisches Bild

In Übereinstimmung mit der klinisch-histologischen Klassifikation der Papillomavirus-Infektion sind die klinischen Manifestationen der letzteren:

  1. Kutane Papillome.
  2. Kondylome (müssen von denen bei sekundärer Syphilis und Hautpapillomen unterschieden werden).
  3. Papillomatose des Kehlkopfes.

Papillome der Haut

Die Ursache von kutanen Papillomen oder Warzen ist ebenfalls einer der HPV-Stämme. Der klinische Unterschied zwischen Kondylom und Papillom beruht auf verschiedenen Formen des humanen Papillomavirus. Es gibt einfache (vulgäre), subunguale, mosaikartige, plantare, flache und andere Arten dieser Formationen. Die häufigste Form sind vulgäre Papillome, bei denen es sich um einzelne oder mehrere dichte Elemente mit gut definierten Grenzen und Größen von 1-2 mm bis 10 mm handelt. Häufig gibt es kutane Papillome größerer Größe ("mütterlich"), umgeben von "Tochter" -Elementen kleinerer Größe.

Die Oberfläche der Warzen ist gelblich-grau gefärbt und mit Rissen bedeckt, die von Schichten von Hornhautepithelplatten gebildet werden. Ein charakteristisches Merkmal von Hautpapillomen sind die bräunlich-schwarzen Punkte auf der Oberfläche, die durch die Bildung von Thromben in ihren Kapillaren entstanden sind. Sie fallen besonders auf, wenn Warzen unter der Lupe betrachtet werden.

Condylom

Herkömmlicherweise werden die folgenden Formen und Typen unterschieden:

  1. Exophytische Form (nach außen wachsend), dargestellt durch spitze Kondylome.
  2. Endophytische oder subklinische Elemente wachsen hauptsächlich im Gewebe und zeigen selbst fast nichts.
  3. Das Riesenkondylom von Buschke-Levenshtein oder der Buške-Levenshtein-Tumor.

Genitalwarzen

Sie haben die entsprechende Form und sind fibroepitheliale Formationen von fester oder rosa Farbe auf der Hautoberfläche oder auf der Oberfläche der Schleimhäute. Sie haben einen dünnen Stamm oder (viel seltener) eine breite Basis. Auf der Haut ist ihre Oberfläche mit mehrschichtigem flachen Epithel bedeckt, gewöhnlich mit einer harten (weniger oft weichen) Keratinisierung. Im letzteren Fall haben sie eine äußerliche Ähnlichkeit mit dem Papillom.

Elemente können in Form von Knoten mit einem oder mehreren Punkten (bis zu 1 mm) vorliegen. Oft gibt es Auswüchse bis zu 10-15 mm oder mehr. Wenn sie mehrere sind, verschmelzen sie und ähneln einem Hahnenkamm oder Blumenkohl-Blütenstand. Diese Formationen sind die charakteristischsten klinischen Manifestationen von HPV. Aufgrund der spezifischen Lokalisation werden sie auch genital genannt.

Condylomata bei Frauen tritt vor allem in den Bereichen mit größtmöglicher Oberfläche Mazeration - es Klitoris, kleine und große Schamlippen, Eingangsbereich in der Vagina mucosa und die unteren 1/3 der Vagina, Anus Region und die äußeren Öffnung der Harnröhre. Die Hälfte der Frauen mit Läsionen dieser Bildungsbereiche sind als weißliche Elemente am Gebärmutterhals identifiziert. Hier sind sie besonders bei der Kolposkopie nach Behandlung dieser Zone mit einer 5% igen Essigsäurelösung bemerkbar.

Genitalwarzen bei Männern sind in den Hodensack, und in jedem Teil des Penis befindet sich - auf dem Kopf, den Körper, im Zaum der Vorhaut, und an seiner inneren Oberfläche, im Koronalsulkus, direkt von der äußeren Öffnung der Harnröhre, wo sie in der Regel hell sind rot Farbe, und nur 0,5-5% - auf der Schleimhaut der Harnröhre.

Anal-Sex mit einem infizierten Partner oder Reibung in Kontakt mit den gesunden Hautpartien betroffen Warzen an der Perianalregion ausgebreitet, auf der Schleimhaut der Nähe des Anus, Rektum, auf dem Damm und inguinal und sogar auf der Haut des oberen inneren Oberschenkels nahe der Leiste.

Der Bereich des Anus und Perineums ist bei Frauen häufiger betroffen, bei Männern die Urethra, was mit einigen Unterschieden in den Eigenschaften des Sexualverhaltens einhergeht. Pathologische Elemente, wenn sie einzeln sind, können nur einen kosmetischen Defekt darstellen und zeigen keine subjektiven Empfindungen. Manchmal können sie brüchig sein und bluten.

Große Sprossen können jedoch mazeriert werden, was zu Blutungen, Benetzung, Sekundärinfektion, unangenehmem Geruch, Juckreiz und Brennen, Schmerzen und Irritationen führt, besonders bei Berührung. Darüber hinaus können Kondylome den Eingang in die Vagina, den Anus und den Durchmesser der äußeren Harnröhrenöffnung begrenzen, beim Urinieren und Stuhlgang Schmerzen und Brennen verursachen.

Unangenehme Gefühle und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr in 13% sind die Ursache für eine vollständige Ablehnung des Geschlechtsverkehrs. Sie führen oft nicht nur zu psychischen Beschwerden, sondern auch zu neuropsychischen Störungen, deren einzige adäquate Behandlung nur eine radikale Entfernung von Genitalwarzen an intimen Stellen und im Genitaltrakt sein kann.

Differentialdiagnose von Genitalwarzen

Von großer Bedeutung ist die Differentialdiagnose dieser Hautläsionen durch zusätzliche Studien wie Polymerasekettenreaktion (DNA-Bestimmung des Erregers), Abstrichuntersuchung und histologische Untersuchung der Gewebebiopsie aus dem Fokus. In einer Reihe von Fällen, nur auf der Grundlage der Ergebnisse dieser Studien können Differentialdiagnosen gemacht werden und die endgültige Entscheidung, wie Genitalwarzen anogenitale Lokalisation loszuwerden.

Dies liegt an der Tatsache, dass sie visuell und durch Manifestation viel mit Hautpapillomen und, noch wichtiger, mit kutanen malignen Neoplasmen gemeinsam haben. In vielerlei Hinsicht sind sie selbst bei einer solchen Manifestation des zweiten Stadiums der Syphilis sehr ähnlich, wie die ausgedehnten Kondylome, die bei allen 5-10 Patienten und häufiger bei Frauen auftreten. Ihre Lokalisation und äußere Ähnlichkeit mit den Blumenkohl-Blütenständen sind identisch mit den spitzen Formationen, deren Ursache HPV ist.

Die Hauptunterschiede zwischen syphilitischen Elementen:

  • neben der Anogenitalregion können sie auf der Haut unter den Brustdrüsen, in den Achselhöhlen, in den Falten zwischen den Zehen, im Nabel lokalisiert sein;
  • zuerst erscheinen kleine, dichte, zyanotisch-rote, gerundete Knotenausschläge auf einer kurzen und breiten Basis, im Gegensatz zu Genitalwarzen, deren Basis lang und dünn ist;
  • wenn man auf die Knoten der syphilitischen Elemente drückt, wird seröse Flüssigkeit freigesetzt;
  • die einzelnen Elemente vermehren sich dann und verschmelzen miteinander und bilden Konglomerate von Rot mit einem violetten oder bläulichen Tein und einer ulcerierenden, mit weißlicher Blüte bedeckten Benetzungsfläche;
  • auf der Oberfläche einzelner Benetzungselemente und "Infloreszenzen" enthält eine große Anzahl von bleichen Treponemen (der Erreger der Syphilis), in Ausstrichen oder histologische Untersuchung von Gewebebiopsie nachgewiesen.

Endophytische Warzen

Elemente können sein:

Sie befinden sich normalerweise in den Schleimhäuten.

Flaches Kondylom hat klare Konturen, wird aber in der Regel nicht visuell bestimmt, weil es sich in der Dicke der Epithelschicht befindet und nicht über ihr Niveau hinausgeht. Bei der Analyse einer Abstrich- oder histologischen Untersuchung wird eine große Anzahl von Koylozyten auf ihrer Oberfläche gefunden.

Umgekehrte Form unterscheidet sich von der flachen dadurch, dass pathologische Elemente zu falschem Einwachsen in das darunter liegende Gewebe und in die Öffnung der Ausführungsgänge der Drüsen der Cervixschleimhaut fähig sind. Beide Formen sind einander ähnlich und kombinieren sich oft. Bei einer Kolposkopie ist ihr Kapillarnetzwerk nicht definiert, aber in Form von roten Punkten ist es möglich, die erweiterten Gefäße zu sehen.

Atypische Formationen oft in Kolposkopie in Form von kleinen, ohne klare Konturen, spike-förmigen Erhebungen über der Oberfläche der Schleimhäute der Vagina und / oder Gebärmutterhals, was ihre Oberfläche gesprenkelt offenbart.

Buške-Levenshtein Riesenkondylom

Es ist eine seltene Pathologie, die durch 1, 16, 18 oder 33 Stämme des Virus verursacht werden kann, aber meistens 6 oder 11 Arten von HPV. Die übliche Lokalisation ist der anogenitale Bereich, vor allem die Bereiche Eichel, Skrotum und Analöffnung, sehr selten - die Haut der Inguinalbereiche und das Gesicht, die Schleimhäute einschließlich der Mundhöhle.

Die Krankheit beginnt gleichzeitig in mehreren Bereichen mit dem Auftreten von Knötchen, ähnlich wie Papillome oder Genitalwarzen, die schnell an Größe zunehmen und miteinander verschmelzen. Klinisch manifestiert sich die Krankheit als gigantische exophyte schnell wachsende Formation, die aus einer Vielzahl von vegetativen Wucherungen in Form von Blumenkohl besteht. Es ist vor allem Unterleibsschmerzen begleitet, Brennen, Jucken, Spek und Ausbluten von Vegetationen der Tumorbildung und unangenehmen Geruch, und eine Verletzung Akt der Defäkation (an einer entsprechenden Stelle). Um ihn herum befinden sich Satellitenelemente.

Der Tumor wächst weiter, wächst in das darunter liegende Gewebe und verursacht deren Zerstörung. Es zeichnet sich durch eine hohe Rezidivneigung aus, kann sich in ein Plattenepithelkarzinom ohne Tendenz zur Metastasierung umwandeln.

1. Genitalwarzen
2. Das Riesen-Kondylom von Buschke-Levenshtein

Besonderheiten bei Schwangeren

Anogenitalwarzen während der Schwangerschaft, vor allem in Kombination mit Harnwegsinfektionen stellt ein hohes Risiko für eine Frühgeburt (mehr als die Hälfte der schwangeren Frauen), die Entwicklung von Plazentainsuffizienz in dem Fötus und seine Infektion bei der Geburt, Komplikationen während der Geburt und nach der Geburt.

Die Erreger der Krankheit bei Schwangeren sind der 6. (im Durchschnitt 35%) und der 11. (31%) Typ. Eine häufige Kombination des 6. und 11., 16. und 18., 31. und 33. Stammes des Papillomavirus wurde aufgedeckt. Zusätzlich HPV am häufigsten mit Pilzen (ca. 57%) und gardnerellami (59%), zumindest assoziiert - mit dem Herpes-simplex-Virus, Ureaplasma und Chlamydien, bakterieller Vaginose und vaginaler Candidiasis.

Bei kutanen Anogenitalbildungen zeigen sich einzelne Krankheitsherde an den Schleimhäuten der Vagina und des Cervix sowie intraepitheliale dysplastische Veränderungen der zuletzt variierenden Schwere. Und charakteristisch für schwangere Frauen ist das Fortschreiten des Prozesses mit zunehmender Größe und der Anzahl der Kondylome sowie deren häufiges Wiederauftreten.

Wie Kondylom zu behandeln

Das Ziel der Behandlung ist:

  • Beseitigung von kosmetischen Mängeln;
  • Normalisierung der körperlichen und geistigen Verfassung des Patienten;
  • Prävention von Komplikationen, einschließlich Malignität;
  • Verringerung des Infektionsrisikos anderer.

Die Wahl der Behandlungsmethoden hängt von der Art des Prozesses, der morphologischen Struktur der pathologischen Elemente, ihrer Größe, Anzahl und Lage sowie dem Alter des Patienten ab. Herkömmliche Behandlungsmethoden zielen nur darauf ab, die klinischen Manifestationen einer Papillomavirus-Infektion zu eliminieren und haben eine vorübergehende Wirkung. Sie sind nicht in der Lage, die Expression des Pathogens in den Zellen des umgebenden Gewebes zu stoppen und seine Ausscheidung aus dem Körper sicherzustellen.

Moderne Therapieverfahren, die nicht nur auf die Entfernung von Genitalwarzen, sondern auch auf die Rückfallprävention abzielen, werden üblicherweise in vier große Gruppen zusammengefasst:

  1. Destruktive Techniken, deren allgemeine Bedeutung in der Tatsache liegt, dass die Entfernung oder Kauterisation des Condyloms durch physikalische oder chemische Mittel, das heißt die Zerstörung ihrer Struktur, erfolgt.
  2. Zytotoxische Mittel.
  3. Antivirale und immunmodulatorische Therapie.
  4. Kombinierte Therapie.

Zerstörende Methoden

Das Ergebnis ihrer Anwendung ist nur die Beseitigung externer klinischer Manifestationen von PVI. Physische Methoden umfassen:

  • Chirurgische Entfernung von Genitalwarzen durch ihre Exzision mit einem Skalpell. Diese Methode wird gegenwärtig hauptsächlich mit dem Verdacht auf die Möglichkeit von Malignität, manchmal zur Messerkonisation des Gebärmutterhalses und zum Entfernen von einzelnen Formationen verwendet. Die Exzision ihrer Proliferation ist mit starken Blutungen und einer langen Rehabilitationszeit in einem Krankenhaus verbunden.
  • Entfernung von Genitalwarzen durch Elektrokoagulation - Die Technik ist die Beseitigung der Bildung durch elektrothermische Zerstörung von Gewebeproteinen, d. H. Kauterisation von Geweben durch einen elektrischen Strom mit Hilfe einer elektrochirurgischen Vorrichtung zur Diathermoelektrokoagulation. Diese ökonomisch verfügbare Methode erfordert kein spezielles Training. Mit mäßiger Wirksamkeit hat es jedoch eine Reihe von negativen Eigenschaften - ein hohes Maß an Trauma, ein hohes Risiko von Blutungen und Infektionen, eine lange Zeit der Heilung der Verbrennungsfläche mit häufigen Bildung von groben After-Brandnarben.
    Weiterhin in Elektrokoagulation Zervixschleimhaut oder in der Nähe der äußeren Öffnung der Harnröhre gibt es Risiken von narbigen Verengung Zervikalkanal, Gebärmutter-, Deformation Urethrastriktur Narbe. Diese Methode schließt die Möglichkeit einer nachfolgenden histologischen Untersuchung aus. Gegenwärtig wird es hauptsächlich dazu verwendet, einzelne pathologische Elemente zu entfernen.
  • Entfernung von Kondylomen mit flüssigem Stickstoff, Die Kryodestruktion ist die gebräuchlichste Methode, deren Bedeutung die Zerstörung von pathologischen Geweben infolge der Exposition bei sehr niedrigen Temperaturen ist. Das Verfahren besteht darin, Genitalwarzen mit flüssigem Stickstoff zu behandeln, indem man es mit Luft besprüht oder einen Wattestäbchen anwendet.
    Nachteile der Methode: die Notwendigkeit der Wiederholung von Verfahren, die eine lange Zeit dauert, nicht genug Penetration und mangelnde Kontrolle, die Unmöglichkeit einer histologischen Untersuchung durchzuführen. Darüber hinaus ist es unmöglich, alle notwendigen pathologischen Stellen gleichzeitig zu behandeln. Narben nach Kryodestruktion werden in der Regel nicht gebildet, aber die nachfolgende Hyper- oder Hypopigmentierung kann nicht ausgeschlossen werden.
  • Entfernung von Genitalwarzen durch Radiowellen, oder radiochirurgische Methode (Radiomesser) mit Hilfe eines kompakten Gerätes "Surgitron". Das Verfahren zeichnet sich durch eine Reihe von Vorteilen aus. Die wichtigsten von ihnen sind praktisch das Fehlen von Traumata an den Grenzgeweben, die Möglichkeit einer schnellen, schmerzlosen Exzision der pathologischen Gewebestelle mit hoher Genauigkeit und gleichzeitiger Gefäßkoagulation. All dies trägt dazu bei, Blutungen zu vermeiden, eine gute Sicht auf das Operationsfeld aufrechtzuerhalten und das entfernte pathologische Gewebe einer histologischen Untersuchung auszusetzen. Darüber hinaus ist die Wundheilungsphase kurz und verläuft meist ohne Komplikationen. Der Hauptnachteil des Verfahrens, das mit seiner begrenzten Verwendung verbunden ist, sind die hohen Kosten der Surgutron-Vorrichtung.
  • Entfernung von Laserwarzen wird mit Hilfe eines Neodym-Kohlendioxidlasers durchgeführt. Diese Methode, wie auch Radiowellen, ermöglicht es, Kondylome mit hoher Genauigkeit in der erforderlichen Tiefe und praktisch ohne Beschädigung des umgebenden Gewebes ohne Blutung zu entfernen. Es kann verwendet werden, um sowohl einzelne und spitze, als auch flache Warzen zu eliminieren. Wenn ein großer Läsionsbereich oder eine große Anzahl von Foci vorhanden ist, kann der Vorgang wiederholt werden. Wie bei der Verwendung von "Radiomesser" kommt es zu einer schnellen Heilung ohne Komplikationen und Narbenbildung. Trotz der Tatsache, dass die Entfernung von Genitalwarzen für eine lange Zeit verwendet wurde, ist die Verwendung dieser Methode eher durch die hohen Kosten der Ausrüstung und die Notwendigkeit einer speziellen Ausbildung von erfahrenem medizinischem Personal begrenzt.

Die Methode der chemischen Zerstörung beinhaltet hauptsächlich die Entfernung von Genitalwarzen an intimen Stellen, wenn diese Formationen einzeln sind und kleine Dimensionen haben. Ihre Verwendung ist besonders in Fällen angezeigt, in denen die Methoden der physikalischen Zerstörung und Zubereitungen mit einer zytotoxischen Wirkung nicht möglich sind.

Chemische Moxibustion

Präparate zur chemischen Kauterisation verursachen Nekrose und Zerstörung der pathologischen Bildung und bestehen grundsätzlich aus einer Mischung von Säuren organischen und anorganischen Ursprungs. Zur Entfernung von Genitalwarzen auf der Haut ist Solkoderm weit verbreitet, und flache Gebilde auf den Schleimhäuten der Vagina und des Gebärmutterhalses - Solkovagin. Die Bestandteile der ersten Zubereitung sind Salpeter-, Essig- und Milchsäure, Oxalsäuredihydrat und Kupfernitrat-Trihydrat. Solkaghin enthält Salpeter-, Essig- und Oxalsäuren, aber in einer geringeren Konzentration, und Zinknitrathexahydrat.

Traditionelle Medizin

Einige Arzneimittel haben bestimmte medizinische Wirkungen. Diese, im Grunde, Säfte, Infusionen und Tinkturen Pflanzen, Fruchtfleisch und Saft, Gewürze, enthalten natürliche Pflanzensäure und andere Komponenten beschädigen Gewebe Warzen bei längerer Exposition und volatil Virusreplikation sollten unterdrücken. Solche Volksmedizin sind die Säfte von sauren Äpfeln und Ananas, das Fleisch von Knoblauch und Colanhoe. Besonders ausgeprägt ist der Saft von Schöllkraut und etwas kleiner - seine Alkoholtinktur.

Jedoch ist die Behandlung mit Medikamenten, die von der traditionellen Medizin empfohlen werden, manchmal nur in kleinen Formationen wirksam, erfordert eine Langzeitanwendung und hat eine sehr ausgeprägte Wirkung. Darüber hinaus ist die Behandlung mit traditionellen Medizin ein Risiko, aufgrund der Unfähigkeit, maligne Transformation und den Unterschied in Genitalwarzen durch HPV von syphilitischen unabhängig diagnostizieren zu diagnostizieren.

Zytotoxische Arzneimittel

Dazu gehören die Lösung und Salbe aus dem Kondylom (Creme) "Vartek", "Condilin", "Condiline Nycomed". Ihre aktive Komponente ist ein Podophyllotoxin, das wiederum ist die aktivste Komponente podofillina ausgeschieden aus den Wurzeln und Rhizome der Staude podofilla Schilddrüse.

Präparate werden in unterschiedlichen Konzentrationen hergestellt, wirken kauterisierend und mumifizierend und verursachen Gewebsnekrosen. Einer der Vorzüge von Derivaten von Podophyllin ist seine Sicherheit und die Möglichkeit der Eigenanwendung zu Hause.

Die zytotoxische Wirkung ist 5-Fluorouracil 5% Wachscreme (Creme), deren Wirkstoff die Synthese von zellulärer und viraler DNA stören kann. Trotz der hohen Effizienz und Erschwinglichkeit des Arzneimittels ist seine weitverbreitete Verwendung aufgrund des häufigen Auftretens von Nebenwirkungen begrenzt.

Antivirale und immunmodulatorische Therapie

Um zu unterdrücken, HPV aufgetragen antivirale und immunmodulierende Therapie Medikamente wie Oxolinic Salbe, Acyclovir, Panavir, Ganciclovir, Viferon, INTRON-A, IFN, Realdiron und andere.

Die meisten Studien haben gezeigt, dass sie bei externer Anwendung von Monotherapie und Unvorhersagbarkeit im systemischen System eine sehr geringe Wirksamkeit oder ein Fehlen davon aufweisen. Gleichzeitig führt die direkte Einführung in die Läsionen oft zu deutlich positiven Ergebnissen. Genug mächtige und breite Wirkung der Wirkung sind Immunmodulatoren Isoprinosine (Tabletten zur oralen Verabreichung) und Creme Imiquimod.

Die Ernennung von immunmodulierenden Medikamenten ist 10 Tage vor und einige Zeit nach dem Gebrauch der destruktiven Entfernung von Formationen ratsam.

Die Nachteile aller Therapien sind eine hohe Inzidenz von Rückfällen der PV-Infektion, die Notwendigkeit für wiederholte Behandlungsverfahren sowie lokale negative Hautreaktionen. Am effektivsten ist eine kombinierte Behandlung. Die richtige Wahl der Therapie für Schwangere ist besonders wichtig.

Prinzipien des Schwangerschaftsmanagements

Sie bestehen in:

  • Beginn der Behandlung ab dem Zeitpunkt der Diagnose;
  • Durchführung von kolposkopischen, zytologischen und anderen Studien, aufgrund der hohen Inzidenz von HPV-Assoziation mit anderen sexuellen Infektionen;
  • obligatorische Aufnahme in den Plan der Beratung, Untersuchung und Behandlung eines Ehemannes oder Partners.

Kleine und mittelgroße anogenitale Kondylome bei Schwangeren werden zu Beginn des ersten Trimesters durch chemische Zerstörung (Solkoderm) mit einem wöchentlichen Intervall zwischen den Eingriffen entfernt. Vorläufig ist es notwendig, vaginale Hygiene durchzuführen.

In Kombination mit einer antiviralen und immunmodulatorischen Therapie werden zu Beginn des zweiten Trimesters große und drainierende Formationen mit der Radiowellenmethode ausgeschnitten. Zu diesem Zweck ist es möglich, das Medikament, zum Beispiel "Genferon Light" in Vaginalkerzen - 2 mal pro Tag für 250 Tausend Einheiten für 10 Tage zu verwenden. Er wird nach dem 13., in der 24. Schwangerschaftswoche und unmittelbar vor der Geburt ernannt. Vor der Exzision von Genitalwarzen am Ende des ersten Trimesters wird die Scheide sterilisiert und (falls erforderlich) mit einer Urogenitalinfektion behandelt.

Häufige kleine Warzen am Vorabend und / oder in der Scheide von schwangeren Frauen unterliegen nicht der Entfernung. Nur notwendige antivirale Therapie und Immunmodulation, Behandlung von Urogenitalinfektionen und Vaginalsanierung.

Die rechtzeitige Erkennung und kombinierte Behandlung von Genitalwarzen kann die Wahrscheinlichkeit ihres Wiederauftretens und ihrer Umwandlung in einen bösartigen Tumor signifikant verringern.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie