Schnelle Seitennavigation

Was ist das? Rinopharyngitis ist eine Erkrankung, die sich vor dem Hintergrund akuter entzündlicher Läsionen der Nasenhöhlenschleimhaut unter Beteiligung der Kehlkopfschleimhaut im pathologischen Prozess entwickelt. Es ist begleitet von Schmerzsyndrom, Hyperämie und Verdickung der Schleimhäute. Die Krankheit betrifft sowohl die erwachsene Bevölkerung als auch Kinder, häufiger - jüngere Kinder.

Die klinische Manifestation der Krankheit ist durch akute und chronische Verlauf gekennzeichnet, die ihre eigene spezifische Entwicklung und Besonderheiten aufweisen.

Symptome der akuten Rhinopharyngitis

loading...

In 90% der Fälle ist die Entwicklung von akuten Entzündungsreaktionen in der Nase und im Rachenraum auf die virale Beeinflussung der Zellstruktur der Schleimhäute zurückzuführen. Bei akuten respiratorischen Virusinfektionen kann sich die akute Form der Rhinopharyngitis unter dem Einfluss von Influenza-Virionen, Parainfluenza, Rhinovirus oder Adenovirus-Pathogen entwickeln.

In anderen Fällen kann die Krankheit provozieren - erhöhte Empfindlichkeit des Körpers (Allergie gegen Reizstoffe) oder bakterielle Einführung in die Schleimhautstruktur.

Im Gegensatz zu Viren, die in den Körper gelangen, beginnen sie sofort aktiv zu werden. Die Bakterienflora kann lange Zeit im Körper gefunden werden, ohne sich zu manifestieren, und wartet auf günstige Bedingungen für ihre Entwicklung:

  • Faktoren der Hyperthermie oder Hypothermie des Körpers (Überhitzung oder starke Abkühlung);
  • nicht geheilte Krankheiten von katarrhalischem Charakter;
  • geschwächte Phagozytose;
  • schädliche Faktoren und Kontakte mit Patienten;
  • Aktivierung von chronischen Pathologien.

Symptome und Symptome der akuten Form der Rhinopharyngitis bei Erwachsenen haben ein lebhaftes Bild, das durch eine Kombination von Manifestationen von Symptomen ähnlich dem Verlauf von Rhinitis oder Pharyngitis verursacht wird. Daher manifestiert sich die Klinik der Krankheit selbst:

  1. Beschwerden in den Nasopharyngealhöhlen, die sich in einer Übertrocknung der Nase und des Rachens manifestieren, Kribbeln und Brennen, was zu paroxysmalem Schwitzen und Niesen führt;
  2. Schleimhaufen (oft eitrig) in der Nasenhöhle, die die hintere Pharynxwand hinunterfließen;
  3. Fehlen einer freien Nasenatmung, die Rhinophonie verursacht;
  4. Taubheit und Schmerz in den Ohren;
  5. Schmerzhaft beim Schlucken und Sprechen;
  6. Subfebrile Temperatur;
  7. Hyperämie und Ödem der Schleimstrukturen des Nasopharynx;
  8. Entzündung und Vergrößerung der Lymphknoten des Systems.

In diesem Fall fühlt der Patient ein allgemeines Unwohlsein, starke Schwäche, ist anfällig für Schläfrigkeit und verträgt keinen Stress.

Symptome der chronischen Rhinopharyngitis

loading...

Die Form der langdauernden Rhinopharyngitis entwickelt sich bei der Unwahrscheinlichkeit oder der vollen Abwesenheit der Behandlung der scharfen Form der Erkrankung. Der prädisponierende Entwicklungsfaktor wird durch unterschiedliche Genese verursacht:

  • adenoide und polypöse Vegetation (Proliferation);
  • Prozesse der Deformation des Septums in der Nase;
  • angeborene anatomische Pathologien der Struktur der Nasenhöhle;
  • der Einfluss von Pilzinfektionen;
  • Stress und kalte Getränke;
  • Drogenwirkung auf die Immunität, schwächt ihre Funktion.

Die Symptome der chronischen Rhinopharyngitis sind durch ein langes, unscharfes Strömungsmuster gekennzeichnet. Die Temperatur kann abwesend sein, aber die Verschlimmerung der Krankheit verursacht eine Zunahme der pathologischen Symptome und ihre Intensität, ähnlich den Manifestationen einer Akutklinik.

Symptomatische Manifestationen, als Folge von Entzündungsreaktionen in den Schleimhäuten des Nasopharynx, können nicht nur auf die klinische Form der Erkrankung zurückzuführen sein, sondern auch auf die zu der Krankheit gehörenden Arten. Abhängig von dem verursachenden Faktor, manifestiert sich als eine allergische Pathologie, virale oder bakterielle (siehe unten "Spezies").

  1. Katarrhalische Entzündung;
  2. Granular, in den entzündlichen Prozess alle strukturellen Gewebe des Pharynx einschließend;
  3. Atrophie der Schleimhaut, manifestiert durch Nekrose von Nervenendigungen im Pharynx und der Nasenhöhle;
  4. Hypertrophe, die zu Gewebeüberwucherung führt;
  5. Subatrophische Entzündung, störende Funktionen der Fütterung von Schleimhäuten.

Jede Art von entzündlichen Prozess, mit rhinopharyngeal, geeignete, spezifische Symptomatologie manifestiert.

Arten von Rhinopharyngitis, Merkmale des Kurses

loading...

Allergisches Erscheinungsbild Die Pathologie entwickelt sich aufgrund der Wirkung bestimmter Allergene auf die Schleimhaut der Nase. Symptomatologie der Krankheit wird trockener Husten, juckende und schmerzhafte Symptome im Rachen ausgedrückt, und ein transparentes Substrat einer Flüssigkeit von der Nase sezerniert wird, eine verstärkte Reiß (epiphora).

  • Seine Besonderheit ist das Fehlen einer erhöhten Temperatur.

In bakteriell und viral Rhinopharyngitis, die Symptomatik ist ähnlich. Es wird ausgedrückt:

  • Verletzung der Prozesse der Thermoregulation im Körper (bei dieser und anderen Formen der Rhinopharyngitis erreicht die Temperatur kritische Werte);
  • eine starke Halsschmerzen, die es unmöglich machen, Essen und Flüssigkeiten zu essen;
  • die Entwicklung einer laufenden Nase und verstopfter Nasennebenhöhlen;
  • Entzündungsreaktionen in den Lymphknoten der zervikalen Zone.

Mit der Entwicklung von Rhinopharyngitis viralen Ursprungs, sollte es Nasopharyngitis Herpes angemerkt werden, bei der Aktivierung des körpereigenen Virusstämme von Herpes-Infektion auf dem Hintergrund des Scheiterns der Immunfunktionen manifestiert. Symptome der Pathologie können einer Klinik für häufige ORZ-Infektionen ähneln.

Wenn Prozesse von Entzündungsreaktionen der Schleimhautschicht des Nasopharynx zu beeinflussen, durch die Einführung von Bakterien hervorgerufen werden die charakteristischen Zeichen der Krankheit durch das Auftreten von weißen Plaque auf Mandeln (Tonsillen) und die Rückwand nosoglotoki mucosa ergänzt. In schweren klinischen Verlauf, gibt es eitrigen dicken Ausfluss aus den Nebenhöhlen der Nase mit einem schlechten Geruch.

Die gefährlichste Form der Rhinopharyngitis ist die Meningokokkenform.

Der Erreger kann in die Tiefenstruktur der Schleimhäute eindringen und schnell die Lymph- und Kapillargefäße erreichen, um in das Blut einzudringen. Dies trägt zur raschen Ausbreitung der Meningokokkeninfektion, der Infektion verschiedener Organe und des Hirngewebes bei.

  • Der vorzeitige Rückgriff auf medizinische Versorgung führt oft zum Tod des Patienten.

In hypertropher Form Krankheiten sind nicht weniger ernsthafte Probleme. Ursache ist ein längerer (chronischer) Krankheitsverlauf, der die Bildung irreversibler Veränderungen in der Schleimhaut von Nase und Rachen hervorruft.

Pathologische Veränderungen werden durch die Proliferation der retikulären Fasern des lymphatischen Gewebes verursacht, was eine normale Blutzirkulation in den Geweben des Nasopharynx verhindert. Dies führt zu einer Stenose (Verengung) des Kehlkopfes und zu Atemproblemen.

Mit Rhinopharynxatrophie Formen gibt es Prozesse der zellulären Nekrose von Schleimgeweben, verursacht seine Verarmung und kortikalen Formationen auf seiner Oberfläche. Bei jedem Versuch, sie zu entfernen, treten offene hämorrhagische Prozesse auf.

Chronische katarrhalische Form gekennzeichnet durch unangenehme Beschwerden im Rachen mit Empfindungen in ihrem Fremdkörper. Von der Nase bis zum Rachenraum abfließen eitrigen Ausfluss, was zu einem anhaltenden Husten. Am Morgen leiden die Patienten während des Auswurfs unter einer starken Sekretion von eitrigem Sputum, was zu Erbrechen führt. Die Symptomatologie drückt aus:

  • lokale zervikale Lymphadenitis;
  • Brüchigkeit und Hyperämie von Schleimhäuten;
  • Schwellung der Mandeln (Mandeln).

Granulattyp Pathologie manifestiert sich durch Ödem und strukturelle Lockerung von Schleimhautgewebe und lokale Lymphadenitis in den Geweben der hinteren oder seitlichen Rachenwand.

Subatrophisch Rhinopharyngitis, manifestiert sich bei Patienten mit erhöhter Anfälligkeit für wechselnde Wetterbedingungen. In der Regel äußert es sich in der kalten Jahreszeit bei Patienten mit verminderter Immunität. Die Symptome ähneln vielen Formen der Krankheit, die sich äußern durch: eine Erhöhung der Körpertemperatur, Anzeichen einer laufenden Nase und Husten, Schwäche und lokale Lymphadenitis.

Anzeichen für die Entwicklung von Rhinopharyngitis bei Kindern

loading...

Die Rhinopharyngitis im Kindesalter unterscheidet sich sehr stark. Daher ist es wichtig, die Pathologie rechtzeitig zu erkennen und Komplikationen vorzubeugen. Bei Kindern zeigen sich die Symptome der Rhinopharyngitis:

  • ein starker Temperaturanstieg;
  • Aufstoßen bei Kleinkindern und Erbrechen;
  • Verstopfte Nase und Atembeschwerden;
  • ein eitriges und schleimiges Geheimnis, das von der Nase abgesondert wird;
  • Husten und Fieber;
  • dyspeptische Störungen und Schlaflosigkeit.

Kinder sind ängstlich, träge und reizbar, weigern sich zu essen. Mit der rechtzeitigen Erkennung von charakteristischen Anzeichen und Symptomen bei Kindern von Rhinopharyngitis, wird eine frühe Behandlung der Krankheit helfen, komplizierte Prozesse zu vermeiden, oft vor dem Hintergrund von Entzündungsreaktionen in den Atemwegen zu entwickeln.

Behandlung von Rhinopharyngitis, Drogen

loading...

Bei der akuten Rhinopharyngitis besteht die medikamentöse Behandlung aus einer komplexen Therapie. Die erste Wirkung ist - die Linderung von Rauschsymptomen und die Wiederherstellung der freien Nasenatmung. Die Behandlung beginnt mit Empfehlungen, die den Zustand des Patienten lindern können. Dazu müssen Sie lediglich einige einfache Regeln beachten.

  1. Beobachten Sie reichlich Trinkregime;
  2. Reizende, zu heiße und kalte Speisen ausschließen;
  3. Führen Sie häufiges Lüften und Befeuchten der Wohnung durch;
  4. Beobachten Sie gegebenenfalls den Ruhezustand.

Der Komplex der medikamentösen Behandlung der Rhinopharyngitis umfasst Präparate:

  • Antivirale Mittel in Form von Präparaten und Analoga von "Engistol", "Isoprinosid" oder "Remantadine".
  • Hohes Fieber wird durch Antipyretika gestoppt: Paracetamol, Nurofen, Ibuprofen.
  • Um Schwellungen, Entzündungen und reichlich Tränenfluss zu beseitigen, werden Antihistaminika in Form von "Latitidin", "Tavegil" und "Cetirizin" verschrieben.
  • Schmerzen beim Schlucken, können Sie eine Vielzahl von Tabletten, Pastillen entfernen und Lutscher „Dekatilena“, „chlorophyllin“, „Valium“ und „Septefrila“ Hals Behandlung, Sprays und Heillösungen „Miramistin“, „Chlorhexidin“ und „Lugol“ Spülungen Kräuter Lösungen auf Eichenrinde, Salbei, Tinkturen aus Eukalyptus und Ringelblumen.
  • durch die Bewässerung Behandlungen von Kochsalz- und nasalen Vasokonstriktor Medikamente bestellt, „Humer“, „Aqua Maris“, „protargola“ und „Collargol“, „Vibrotsilom“, „Nazivin“, „Rinazolinom“, um die Schleimhaut der Nase und des Rachens zu befeuchten.
  • Inhalation hat eine gute therapeutische Wirkung. Verwenden Sie dazu Mineralwasser, das Medikament "Dekasan" oder eine übliche Kochsalzlösung.
  • Wenn sich Husten manifestiert, werden verschiedene schleimlösende Mittel in Form von Erespal, Sinekoda, Linkas oder Lazolvana ernannt.
  • Bei der bakteriellen Genese der Rhinopharyngitis wird eine Antibiotikatherapie gewählt.

Es sollte daran erinnert werden, dass nasale Tropfen mit vasokonstriktiver Wirkung, die gegenteilige Wirkung haben. Bei einer Einnahmedauer von mehr als einer Woche provozieren sie die Entwicklung von Ödemen in den Schleimhäuten.

Im chronischen Prozess wird die Behandlung verwendet:

  • Elektro- und Heizverfahren des Nasopharynx;
  • Vitaminkomplexe und Immunstimulanzien;
  • Quarzbestrahlung und Inhalation mit alkalischen Lösungen.

Falls erforderlich - ist es möglich, Laser-und Kryotherapie, minimal-invasive chirurgische Eingriffe zu verwenden.

Wie ist die Prognose?

Rhinopharyngitis wird erfolgreich behandelt und führt nicht zum Tod. Obwohl die Lebenserwartung günstig ist, können bei einer vorzeitigen Behandlung verschiedene komplizierte Prozesse - Asthma, Lungenentzündung oder schwere Bronchitis - auftreten.

Rhinopharyngitis

loading...

Rhinopharyngitis - vorzugsweise scharf, weniger chronische Entzündungsprozess entwickelt sich in der Nasenschleimhaut und Hinterwand des Rachens und verstopfte Nase, Schnupfen, Halsschmerzen, trockener Husten und manchmal allgemeine Gesundheit Verletzung manifestiert. Die Hauptursachen sind Infektionen, Berufs- und Haushaltsgefahren, Allergene. Die Diagnose umfasst eine Anamnese, körperliche Untersuchung und instrumentellen (Rhinoscopia, Pharyngoskop, Röntgenstrahlen der Nebenhöhlen), erfolgt manchmal die Identifikation des Erregers aus. Die Behandlung ist symptomatisch: Nasentropfen, Gurgelmittel, schleimlösende, Infektionen - bakterielle und antivirale Medikamente.

Rhinopharyngitis

loading...

Rhinopharyngitis (Nasopharyngitis) - akute oder chronische Entzündung der oberen Atemwege ist häufiger infektiöser Natur mit einer vorherrschenden Läsion der Nasenschleimhaut und Pharynxschleimhaut. Extrem weit verbreitet. In 70-80% der Fälle wird durch Viren verursacht, ist eine der wichtigsten klinischen Manifestationen von Influenza und anderen akuten Infektionen der Atemwege. Im Herbst-Frühling leiden bis zu 80% der Bevölkerung an der Krankheit. Pathologie kann bei Patienten jeden Alters nachgewiesen werden, wird aber häufiger bei Kindern diagnostiziert, was auf die altersspezifischen Merkmale der Struktur der HNO-Organe zurückzuführen ist. Der entzündliche Prozess bei Kindern und Erwachsenen verläuft in den meisten Fällen nicht isoliert, sondern erfasst sowohl die Nasenwege als auch den Pharynx. Der Übergang der Krankheit in eine chronische Form ist möglich.

Ursachen von Rhinopharyngitis

loading...

Pathologie tritt beim Eindringen in die oberen Atemwege Krankheitserreger von Infektionskrankheiten, die Auswirkungen von Allergenen, physikalische und chemische Reizstoffe.

  • Viren. Der Haupt Erreger - Rhinovirus (ca. 50% aller Fälle von akuter Nasopharyngitis, ist häufiger in der Frühlings- und Herbstmonate) sowie die Adenoviren, die PC- (in der Regel im Winter) und ECHO-Viren, Influenzaviren, Parainfluenza, corona.
  • Bakterien. Pathology provoziert Mykoplasmen, Chlamydien, Streptokokken, Staphylokokken, zumindest - Meningokokken (in Carrier und Meningokokken nasopharyngitis). Bakterielle Mittel (hauptsächlich aufgrund von Streptokokken sowie der Assoziation mehrerer Mikroorganismen) verursachen häufig die Entwicklung von Pharyngitis.
  • Allergene, Reizstoffe. Allergische Nasopharyngitis tritt auf, wenn das Eindringen der oberen Atemwege von Gemüse, Haushalt, Pilz, Nahrungsmittelallergene, sowie Hausstaub, Tierabfallprodukte, Vögel und Insekten, Haushaltschemikalien, Tabakrauch, und so weiter. D. Bevorzugte Hals Läsion (Pharyngitis) wird oft verursacht durch mechanische und physikalische Stimulation auf ein heißes (kalt) Nahrungsmittel und Getränke, die Inhalation von kalter Luft oder kontaminierte von schädlichen Verunreinigungen Rauchen zu empfangen.

Prädisponierende Faktoren, die zur Entwicklung von Entzündungen der Nasenschleimhaut und des Rachens beitragen, sind Hypothermie und Unterernährung mit einem Mangel an Vitaminen. Das Entstehen der Pathologie wird auch durch Luftverschmutzung durch schädliche Emissionen, Schwierigkeiten bei der Nasenatmung, das Vorhandensein von chronischen Erkrankungen des Ohrs, des Rachens, der Nase und der inneren Organe erleichtert.

Pathogenese

loading...

Infektionserreger, Allergene und Reiz Schädigung der Zellen von Flimmerepithel der Nasenhöhle und der Schleimhaut der hinteren Rachenwand mit der Entwicklung der Entzündungsreaktion hervorrufen, die Stimulation der sensorischen Nervenrezeptoren, Vasodilatation, erhöhter vaskuläre Permeabilität, Schleim Kraft. Es ist die Infiltration der Epithelschicht und die Submukosa-Schleimhaut-Lymphozyten, und die Ansammlung von Exsudat Abschuppung unter dem Epithel, Aussehen Schleimhauterosionen. Vorhandensein von Schmerz bei Pharyngitis erläutert reichen Innervation Pharynxhinterwand mit sensorischen, motorischen und vegetativen Plexus pharyngealen Abzweigungen (glossopharyngeal, Vagusnerv, die sympathischen Ganglion cervicale superior Fasern).

Symptome der Rhinopharyngitis

loading...

Bei akuter Infektions nasopharyngitis Natur nach einer kurzen Inkubationszeit (1-3 Tage), ein Gefühl der Trockenheit und ein brennendes Gefühl in den Nasengängen, Niesen, Jucken im Hals, Atmungs Verschlechterung durch die Nase, trockener Husten. Bald gibt es reichlich Schleim aus der Nase, Schmerzen und Halsschmerzen erhöhen, können Symptome von allgemeinem Unwohlsein beitreten: Kopfschmerzen, Schüttelfrost, Schwäche, Schwitzen. Beim Übergang des entzündlichen Prozesses in den Eustachischen Röhren betroffen sind Schmerzen und Völlegefühl in den Ohren, mit der Niederlage der Nasennebenhöhlen - ein Schmerz in der Stirn und Nasenrücken, schlimmer beim Bücken. 4-6 Tage Nasenkrankheit geworden mucopurulent, dick, ihre Anzahl reduziert wird, Nasenatmung erholt, verschwinden allgemeine Vergiftungserscheinungen.

Bei allergischen Nasopharyngitis ausgeprägter Symptome der oberen Atemwege verursachen, manifestiert häufigen Anfällen von Niesen, Schnupfen, Husten mit Auswurf schwierig, Keuchen und ein Gefühl von Mangel an Luft, sowie Anzeichen einer allergischen Prozess von anderen Organsystemen (Urtikaria, atopische Dermatitis, Konjunktivitis, Bronchialasthma). Bei chronischen Nasopharyngitis allgemeine Reaktion des Organismus nicht exprimiert wird. Die wichtigsten Symptome der Krankheit können ein konstantes Gefühl der verstopften Nase, Trockenheit im Hals, kratzig, Hustet, häufige Schluckbewegungen, Schwierigkeiten bei der kontinuierlichen Gespräch zurückgeführt werden (die Notwendigkeit, husten, Trinkwasser). Nasopharyngitis kann durch die Entwicklung von Sinusitis, Otitis, Laryngitis, Bronchitis, Lungenentzündung, Asthma bronchiale kompliziert sein.

Diagnose

loading...

Rhinopharyngitis korrekte Diagnose erfordert eine gründliche Geschichte möglich ursächlichen Faktor zu identifizieren, eine sorgfältige körperliche Untersuchung des Patienten mit einem Hausarzt oder Kinderarzt, HNO, Infektionskrankheiten, Labor und instrumentalen Zwecken der Forschung, falls erforderlich. Bei der Durchführung von rinoskopii erkannt Hyperämie und Schwellung der Nasenschleimhaut, die Verengung der Nasengänge, mit einem langwierigen Verlauf von chronischen und - Zeichen der Hypertrophie oder Atrophie.

Wenn Pharyngoskop zusammen mit Hyperämie und Ödeme Schleimhaut Pharynxhinterwand oft als hoch aufragenden über der Oberfläche des Granulats leuchtend rote Farbe, die Existenz verschiedenen lymphadenoidem Follikel bemerken. Zur Identifizierung des Erregers kann eine Untersuchung des Pharynx und der Nase (Aussaat auf Nährböden, PCR) durchgeführt werden. Mit der Entwicklung von Komplikationen im Zusammenhang mit dem Übergang des entzündlichen Prozesses in den Nasennebenhöhlen, Bronchien und Lunge muß Radiographie der Nasennebenhöhlen und Brustorgane. Differentialdiagnose Rhinopharyngitis mit anderen Erkrankungen der HNO-Organe (einschließlich Sinusitis, nasale Fremdkörper, Polypen), Infektionen und allergische Reaktionen statt.

Behandlung von Rhinopharyngitis

loading...

Die wichtigsten Prinzipien der akuten Nasopharyngitis Behandlung sind die Einhaltung der Spar-Regime und Diät, die Verwendung von Medikamenten, die den ursächlichen Faktor und Manifestationen der Krankheit beeinflussen.

  • Regime, Diät. In der akuten Phase der Krankheit wird eine Bettruhe, ein reichliches Getränk, eine angemessene Ernährung, einschließlich leicht verdaulicher Lebensmittel, die reich an Eiweiß sind, Vitaminen und Spurenelementen empfohlen.
  • Symptomatisch bedeutet. Es zeigt die Verwendung von intranasalen Vasokonstriktoren Tropfen (Naphazolin, Xylometazolin, Oxymetazolin et al.), Antitussiva und Antipyretika, Antihistaminika. Lokal angewandt, um mit Lösungen von Antiseptika und Kräutern Gurgeln und Schmierung mit atrophischen Prozess ernannt Ölformulierungen Bewässerung isotonischer Hals und Alkohollösungen, durchgeführt.
  • Antivirale und antibakterielle Medikamente. Im Fall der viralen Ätiologie der Rhinopharyngitis können Interferone, Aminocapronsäure, Aciclovir für Herpes, Rimantadin für Influenza verwendet werden. In der bakteriellen Natur der Nasopharyngitis und der Entwicklung von Komplikationen (Sinusitis, Bronchitis, Lungenentzündung) werden Antibiotika der Penicillin-Serie, Makrolide, Cephalosporine verschrieben.
  • Physiotherapeutische Behandlung. Bei langdauernder und chronischer Rhinopharyngitis sind solche Methoden der Physiotherapie wie Elektrophorese mit Medikamenten, Lasertherapie, UHF- und Ultraviolettbestrahlung weit verbreitet.

Die Hospitalisierung ist nur bei Komplikationen erforderlich. Die Prognose für den akuten Verlauf ist günstig, bei chronisch atrophischer Nasopharyngitis sind systematische Unterstützungskurse erforderlich.

Behandlung von akuter Rhinopharyngitis, deren Ursachen und Symptome

loading...

Rhinopharyngitis bezieht sich auf eine entzündliche Erkrankung, die die Nasen- und Rachenhöhle betrifft. Diese Art von Krankheit gilt als häufig und am häufigsten bei jungen Kindern. Es sollte bemerkt werden, dass akute Rhinopharyngitis als eine Komplikation der gewöhnlichen Rhinitis wirkt. Oft übersehen Erwachsene Symptome wie laufende Nase und verstopfte Nase, in der Hoffnung, dass alles von alleine geht. Aber wenn Sie dem Körper keine rechtzeitige Hilfe geben, wird die Situation durch diese Krankheit kompliziert.

Ursachen für akute Rhinopharyngitis

loading...

Die akute Rhinopharyngitis entwickelt sich allmählich, beginnend mit einer verstopften Nase und endet mit starken Schmerzen im Rachen. In neunzig Prozent der Fälle tritt die Krankheit als Folge des Eindringens einer Virusinfektion in die Nasenschleimhaut oder in den Rachenraum auf. Die Krankheit kann mit Influenza, Parainfluenza, Rhinovirus oder adenoviralen Läsionen auftreten.

In anderen Situationen tritt die Krankheit aufgrund von allergischen Reaktionen auf bestimmte Reizstoffe oder Bakterien auf den Geweben auf.

Wenn eine Virusinfektion, wenn sie eingenommen wird, ihre Aktivität sofort beginnt, können die Bakterien für eine lange Zeit inaktiv sein. Wenn günstige Bedingungen entstehen, beginnen sie zu wachsen und sich zu vermehren.

Die Hauptfaktoren sind normalerweise:

  • Unterkühlung oder Überhitzung;
  • nicht kurierte Erkältung;
  • geschwächte Immunfunktion;
  • die Anwesenheit von schlechten Gewohnheiten;
  • Kontakt mit einer kranken Person;
  • in überfüllten Orten spazieren gehen;
  • das Vorhandensein von chronischen Krankheiten.

Wenn wir von chronischer Rhinopharyngitis sprechen, kann die Krankheit entstehen durch:

  • vergrößerte Polypen und Polypen;
  • Krümmung der Nasenscheidewand;
  • angeborene Pathologien, die mit der Struktur der Nasenhöhle verbunden sind;
  • Pilzinfektion und das Auftreten von Candidiasis in der Mundhöhle;
  • Konsum von kalten Getränken;
  • Einnahme von Medikamenten, die zu einer Schwächung der Immunfunktion führen;
  • regelmäßige stressige Situationen.

Symptomatisch für akute Rhinopharyngitis

loading...

Symptome der Krankheit sind Anzeichen von Rhinitis und Pharyngitis. Daher ist die Krankheit gekennzeichnet durch:

  1. das Auftreten von unangenehmen Empfindungen im Nasen-Rachenraum. Kribbeln, Brennen oder Trockenheit können auftreten;
  2. Stauung von Schleim in der Nasenregion, die entlang der hinteren Pharynxwand drainiert;
  3. Behinderung der Nasenatmung;
  4. das Auftreten eines Nasals;
  5. Hörverlust, Beginn von Schmerzen in den Ohren;
  6. ein leichter Temperaturanstieg;
  7. Schwellung und Rötung der Schleimhäute;
  8. vergrößerte Lymphknoten.

Auch die Symptomatik hängt davon ab, welche Form der Rhinopharyngitis beobachtet wird.

Allergische Rhinopharyngitis tritt als Folge des Kontakts mit verschiedenen Reizen auf. Diese Art von Krankheit führt zu einer Entzündung des Nasopharynx, wobei der gesamte Prozess in der Nase beginnt und dann in die Atemwege absinkt. In den frühen Tagen ähnelt die Krankheit katarrhalischer Rhinitis. Mit der Beseitigung des Reizes kann man das Leiden schnell überwinden. Aber wenn die Behandlung zu spät ist, kann sich ein solcher Prozess zu einer Laryngopharyngitis entwickeln.

Die Hauptsymptome sind normalerweise:

  • nasale Obstruktion;
  • Schnupfen;
  • Entzündung und Rötung des Pharynx;
  • die Schleimströmung von der Nase hinunter zur Rückwand;
  • das Auftreten von unangenehmen Empfindungen im Hals;
  • Manifestation von Husten.

Es wird oft gefunden, dass die Rhinopharyngitis allergie mit anderen entzündlichen Prozessen, die in der Nasenhöhle, Nebenhöhlen, Kehlkopf oder Atemwege auftreten, kombiniert wird.

Akute Rhinopharyngitis manifestiert sich durch Schwellung von Geweben und Eindringen von Zellelementen in die Schleimhaut. Es ist auch erwähnenswert, dass bei dieser Art von Krankheit eine starke Erweiterung der Blutgefäße stattfindet. Dies führt zu einem Anstieg des Blutes in den Nasen-Rachenraum.

Die akute Rhinopharyngitis verläuft hell und ist charakterisiert durch:

  1. die Bildung von eitrigem Schleim;
  2. der Beginn von paroxysmalem Niesen aufgrund von Jucken und Brennen in den Nasengängen;
  3. Ändern Sie das Timbre der Stimme;
  4. Reißen;
  5. Manifestation von anhaltendem Schwitzen im Rachen;
  6. schmerzhaftes Gefühl beim Schlucken und Sprechen;
  7. erhöhte Körpertemperatur auf 38 Grad;
  8. leichtes Unwohlsein.

Chronische Rhinopharyngitis dauert lange, und oft entsteht, weil die akute Form einmal unbehandelt war. Im chronischen Verlauf besteht eine Infektion bei kariösen Zähnen oder Nasennebenhöhlen.

Diese Art von Krankheit ist in drei Formen unterteilt.
Bei atrophischer Rhinopharyngitis kann sich ein Patient über Halsschmerzen und unangenehme Empfindungen beschweren. Die Stimme kann heiser sein. Bei der Untersuchung zeigt sich, dass die Schleimhaut eine blasse Farbe hat, während sie zu erschöpft ist.

Bei katarrhalischer und hypertropher Rhinopharyngitis kann sich der Patient über Halsentzündung, Traurigkeit und Empfindung eines außerirdischen Körpers im Pharynx beschweren. Auch diese Formen sind durch die Manifestation von reichlich und eitriger Entladung in der Nasenregion gekennzeichnet. Sie können die Rückwand des Pharynx hinunterfließen und einen unangenehmen Geruch aus dem Mund verursachen. Zu all dem hat der Patient morgens und abends Husten mit leichtem Schleimhusten. Darüber hinaus kann es zu einer Zunahme und Schwellung der Mandeln kommen.

Bei der Untersuchung zeigt sich, dass die Schleimhaut im Pharynx sehr locker ist. Lymphknoten in der Unterkieferzone sind leicht vergrößert.

Rhinopharyngitis bei Kindern

loading...

Wenn ein Kind an Rhinopharyngitis leidet, sollten die Symptome und die Behandlung so früh wie möglich begonnen werden. Die Krankheit ist schwerer als bei Erwachsenen und daher gefährlich.

  • Erhöhung der Körpertemperatur auf 38-39 Grad;
  • nasale Obstruktion;
  • das Auftreten einer Erkältung, in der die Entladung eine klare Farbe hat;
  • Schlafstörungen;
  • Fieberzustand;
  • Übelkeit, Erbrechen und Durchfall;
  • Husten quälender Natur.

In diesem Fall wird das Baby schwach, lethargisch und reizbar. Er weint ständig und passt. Wegen Atemnot und verstopfter Nase kann er nicht richtig schlafen, wacht so oft auf. Wenn die Zeit nicht beginnt, die Rhinopharyngitis bei Kindern zu behandeln, führt die Krankheit zu Komplikationen in Form von falscher Krupp, Bronchitis oder Lungenentzündung. Zögern Sie nicht, einen Arzt zu rufen, so Rhinopharyngitis hat ähnliche Symptome mit Influenza-Infektion, Diphtherie, Scharlach oder Keuchhusten.

Diagnose von Rhinopharyngitis

loading...

Um Rhinopharyngitis zu diagnostizieren, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Er wird den Patienten wegen Beschwerden befragen und die Mundhöhle untersuchen. Bei der Rhinopharyngitis kommt es zu einer charakteristischen Rötung und Schwellung der hinteren Pharynxwand und zu einem Schleimfluss. Im Hals und am Nasenboden kann eine eitrige Beschichtung beobachtet werden. Danach wird dem Patienten zugewiesen:

  • Blut zur Analyse geben, um die Menge an ESR und weißen Blutkörperchen zu bestimmen;
  • Entnahme eines Abstrichs aus dem Nasopharyngealbereich zur Bestimmung des Erregers.

Wenn der Patient die charakteristischen Symptome der chronischen Rhinopharyngitis hat, wird eine zusätzliche Untersuchung durchgeführt, die Folgendes beinhaltet:

  • Endoskopie der Nasenhöhle;
  • Röntgenuntersuchung;
  • Computertomographie des Nasopharynx und der Nasennebenhöhlen;
  • Beratung mit einem HNO-Arzt, Endokrinologen und Gastroenterologen.

Bei allergischen Rhinopharynge-Typ müssen Sie eine Testprobe übergeben, um den Stimulus zu bestimmen.
Es ist sehr wichtig, diese Krankheit richtig von allergischer und vasomotorischer Rhinitis, Pollinose, Diphtherie, Influenza oder Scharlach zu unterscheiden.

Wenn der Patient einen langwierigen Verlauf hat, ist es notwendig, zusätzlich die Abstriche bei der PCR- und ELISA-Analyse zu geben, durch Mikroskopie und Bakterioskopie zu gehen.

Behandlung von akuter Rhinopharyngitis

loading...

Viele fragen sich, wie Rhinopharyngitis zu behandeln ist. Aber dies zu tun, ohne einen Arzt zu konsultieren, wird nicht empfohlen. Falsche Therapie oder Fehldiagnose kann zu Komplikationen führen.

Die Behandlung der allergischen Rhinopharyngitis bedeutet:

  • Empfang von Antihistaminika. In der Kindheit werden Tropfen in Form von Zirtek oder Fenistila verschrieben. Erwachsene und Kinder über zwölf Jahren erhalten Suprastin-Tabletten oder Erius in Sirup. Die Dauer des Behandlungszyklus beträgt sieben Tage;
  • Eliminierung des Allergens, das zu Reizungen führte. Wenn der Patient Schwierigkeiten hat, es alleine zu finden, lohnt es sich im Labor, einen Test zu machen;
  • Anwendung von hormonellen Sprays. Sie wirken entzündungshemmend und antiödematös. Verwenden Sie sie für zwei vor vier Wochen, einmal pro Tag. Hier ist es möglich, Nazoneks zu tragen.

Die Behandlung von Rhinopharyngitis in akuter Form umfasst:

  1. Anwendung von Antipyretika. Wenn ein Patient eine Temperatur über 38,5 Grad oder einen krampfhaften Zustand hat, kann Paracetamol oder Ibuprofen eingenommen werden. Sie werden in verschiedenen Formen ausgegeben: in Kerzen, Sirup und Tabletten;
  2. antivirale Mittel in Form von Anaferon, Viferon, Kagocel, Arbidol. Die Dauer des Behandlungskurses beträgt fünf Tage;
  3. Empfang von Antibiotika für einen Bakterientyp. Kindern wird Amoxiclav oder Augmentin verschrieben. Erwachsene sollten Amoxicillin oder Azithromycin einnehmen;
  4. Waschen der Nasengänge mit Kochsalzlösung oder einer Lösung von Meersalz. Befolgen Sie das Verfahren sollte bis zu sechs Mal pro Tag sein;
  5. die Verwendung von vasokonstriktiven Mitteln in Form von Nazivin, Vibrocil, Otryvina. Die Dauer des Behandlungskurses für Kinder sollte fünf Tage nicht überschreiten, bei Kindern - nicht länger als drei Tage;
  6. Rachenspülung mit verschiedenen Lösungen mit antiseptischer Wirkung. Hier ist es möglich, Abkochungen von Gräsern, Furatsilin, Salz zu tragen. Es wird empfohlen, den Eingriff acht bis zehn Mal am Tag durchzuführen.
  7. Bewässerung des Rachens mit antiseptischen Medikamenten, einschließlich Geksoral, Tantum Verde, Miramistin;
  8. Schmierung des Rachens mit Chlorophylliptom, Lugol, Chlorhexidin;
  9. Instillation von Öltröpfchen in die Nasenwege in Form von Pinosol;
  10. Anwendung in der Nase Protargol oder Sialora;
  11. Durchführung von Inhalationen mit Hilfe eines Verneblers für Kinder unter Zusatz von Kochsalzlösung oder Mineralwasser. Erwachsene sollten Dampfinhalationen und Aufwärmverfahren bei fehlender Temperatur durchführen.
  12. Verwendung von Mitteln gegen Husten. Wenn es trocken und schmerzhaft ist, können Sie Sinecode nehmen. Zum Abgang von Sputum wird Mukaltin in Tabletten, Ambroben, Ascoril verschrieben.

Fünf Tage später, wenn die akute Periode fällt, wird dem Patienten Physioprozedur in Form von UHF oder UFO zugewiesen.

Im chronischen Verlauf ist es notwendig, die Ursache für die Entwicklung der Krankheit zu bestimmen. Wenn dies die Krümmung der Nasenscheidewand, Polypen oder Polypen ist, dann sollte eine operative Intervention durchgeführt werden. Wenn eine Infektion in den Nebenhöhlen vorliegt, werden Antibiotika und das Kuckuck-Verfahren verschrieben. Wenn die Krankheit wegen kariöser Formationen entstanden ist, sollten Sie sich von einem Zahnarzt helfen lassen.

  • bei der Durchführung von Elektroprozeduren und Erwärmung des Pharynx;
  • in der Elektrophorese;
  • bei Bestrahlung des Nasopharynx mit Hilfe von Röhrenquarz;
  • bei der Anwendung von immunstimulierenden und vitaminisierten Komplexen;
  • bei alkalischen Inhalationen;
  • in der Rachenspülung mit Salbei, gefolgt von der Instillation von Öltröpfchen;
  • bei der Verwendung von biogenen Stimulanzien und proteolytischen Enzymen.

Auch im Behandlungsprozess ist es notwendig, den Empfehlungen zu folgen:

  • Halten Sie eine Diät, die Senkung der Kalorienaufnahme und die Beseitigung von heißen, kalten, würzigen und salzigen Lebensmitteln beinhaltet;
  • Beobachten Sie das Trinkregime, Sie müssen eine Flüssigkeit bis zu zwei Liter pro Tag aufnehmen;
  • Belüften Sie den Raum bis zu dreimal täglich und verwenden Sie einen Luftbefeuchter.
  • die Bettruhe für drei bis fünf Tage einzuhalten.

Nach der Behandlung sollte die Immunität durch Härtung und Sport verstärkt werden.
Wenn der Patient eine Rhinopharyngitis hat, sollte sofort mit der Behandlung begonnen werden, auch wenn die Erkrankung auf den ersten Blick harmlos erscheint.

Rhinopharyngitis: Symptome und Behandlung

loading...

Rhinopharyngitis - die Hauptsymptome:

  • Erhöhte Temperatur
  • Schlafstörung
  • Erbrechen
  • Blähungen
  • Husten
  • Halsschmerzen
  • Durchfall
  • Laufende Nase
  • Verstopfung der Nase
  • Entzündung der Lymphknoten
  • Lachrymation
  • Füllung des Ohres
  • Entzündung des Nasopharynx
  • Unwohlsein
  • Juckreiz in der Nase
  • Schwierigkeit mit Nasenatmung
  • Erhöhte Mandeln
  • Niesen
  • Gefühl der Sprache
  • Brennen des Nasopharynx
  • Halsschmerzen
  • Trockener Nasopharynx
  • Schwellung der Schleimhaut
  • Kribbeln des Nasopharynx

Rhinopharyngitis ist eine Entzündung, die sich im Bereich der Nasenschleimhaut und des Rachens bildet. Diese Krankheit hat eine Ähnlichkeit mit zwei ähnlichen Erkrankungen, die im angegebenen Bereich konzentriert sind, nämlich mit Pharyngitis und Rhinitis. Mit anderen Worten ist Rhinopharyngitis eine Komplikation, die sich aus einer akuten Rhinitis ergibt, bei der sich die Pharynxschleimhaut entzündet, was auch Beschwerden verursacht, die für das Auftreten von Schmerzen beim Schlucken relevant sind. Der Pharynx wiederum wird gerötet, und seine Schleimhaut nimmt eine Verdickung der Membranen an und wird in einigen Fällen mit Schleim oder einem eitrigen Belag bedeckt.

Allgemeine Beschreibung der Krankheit

loading...

Angesichts der engen Verbindung mit Pharyngitis und Rhinitis erfordert die Behandlung von Rhinopharyngitis die Behandlung dieser Krankheiten. Für den Fall, dass diese oder jene Krankheit nicht vollständig geheilt ist, besteht die Gefahr, dass eine Rhinopharyngitis in das Stadium des chronischen Verlaufs übergeht, was wiederum extrem schwierig ist, wirksam zu behandeln. Daher sollten diese verwandten Krankheiten vor dem Übergang zur Rhinopharyngitis in Betracht gezogen werden, was ebenfalls wichtig ist, um sie zu eliminieren.

  • Rhinitis. Diese Krankheit ist eine gewöhnliche laufende Nase oder Entzündung der Nasenschleimhaut. Die Entwicklung der Rhinitis erfolgt in mehreren Stadien, die jeweils durch eigene Symptome gekennzeichnet sind. So sind typische Symptome in der ersten Phase Schmerzen, Niesen, leichter Temperaturanstieg, Kopfschmerzen, Halsschmerzen und leichter Husten. Die zweite Phase ist gekennzeichnet durch Flüssigkeitssekretionen von fast konstantem Charakter, die Nase ist gelegt, die Klarheit der Wahrnehmung ist verloren, die Temperatur steigt an. Und, endlich, die dritte Etappe ist von der Dichte der Ausflüsse aus der Nase, seiner allgemeinen zaloschennostju charakterisiert. Ohne Komplikationen dauert die Krankheit 7-10 Tage.
  • Pharyngitis. In diesem Fall ist es eine Entzündung, die sich in der Rachenschleimhaut ausbildet. In der Regel entsteht es nach der Übertragung des Patienten auf Krankheiten wie ARVI, ARI, etc. In einigen Fällen kann es durch die Wirkung von Bakterien (ähnlich wie Angina pectoris) verursacht werden. Die Hauptsymptome sind Husten und Ersticken im Hals, ständige Schmerzen.

Was die Rhinopharyngitis selbst betrifft, ist es eine Kombination dieser Krankheiten. Das heißt, unbehandelte Rhinitis mit Schweiß und Halsschmerzen, Fieber, möglichem Earing und Ausfluss aus der Nase vor dem Hintergrund der oben genannten Zeichen - all dies ist eine Rhinopharyngitis.

Rhinopharyngitis: Symptome

Wie wir bereits festgestellt haben, sind die Symptome dieser Krankheit in einem Komplex von Symptomen von Pharyngitis und Rhinitis ausgedrückt. Dazu gehören die folgenden Manifestationen:

  • Das Auftreten von unangenehmen Empfindungen im Nasopharynx (Kribbeln, Brennen, Trockenheit);
  • Oft bildeten sich akkumulierte Schleimabsonderungen, die in einigen Fällen ein blutiges Aussehen mit einem schwierigen Entzug aus dem Nasopharynx erlangten;
  • Oft Schwierigkeiten in der Nasenatmung, das Auftreten von Nasen (insbesondere bei Kindern);
  • Bei der Ausbreitung auf die Schleimhaut der Gehörgänge der Entzündung entstehen Schmerzen in den Ohren, klickt in ihnen, eine allgemeine Abnahme des Gehörs;
  • Vorteilhaft ist die Temperatur bei Erwachsenen nicht vorhanden;
  • Die Untersuchung zeigt Sprünge und Schwellungen, die in der Schleimhaut des Nasopharynx entstanden sind, einschließlich des viskösen Abflusses im Bereich der hinteren Pharynxwand;
  • Nuchale und zervikale Lymphknoten sind oft vergrößert.

Allergische Rhinopharyngitis: Symptome

Diese Form der Rhinopharyngitis hat eine übliche Symptomatologie mit ihrer gewöhnlichen Form, während die Art der Entzündung, die in diesem Fall gebildet wird, wie man verstehen kann, allergisch ist. Das heißt, die Krankheit wird durch die Wirkung des entsprechenden Allergens verursacht, was die anschließende Beseitigung der Notwendigkeit, den Kontakt damit zu stoppen, vorsieht. Es entzündet auch die Nasenschleimhaut, Nasopharynx und Pharynx. Im Allgemeinen entspringt der Entzündungsprozess aus der Nase, wonach er bereits in den Rachenraum fällt. Wenn die Krankheit unmittelbar vom Pharynx ausgeht, kann sie auf die gleiche Weise die Nase erreichen und dadurch Rhinitis verursachen.

Unter den Hauptsymptomen der allergischen Rhinopharyngitis unterscheiden wir folgendes:

  • Verstopfte Nase, laufende Nase;
  • Entzündung des Pharynx und seine Rötung;
  • Flow entlang der hinteren Rachenschleimwand;
  • Ein charakteristisches Gefühl von Unbehagen im Rachen gebildet;
  • Husten.

Die allergische Form der Rhinopharyngitis wirkt häufig in Kombination mit entzündlichen Nasenerkrankungen sowie Erkrankungen der Nasennebenhöhlen, des Kehlkopfes, des Rachens und der Atemwege.

Akute Rhinopharyngitis: Symptome

Die Entwicklung dieser Form der Rhinopharyngitis ist durch eine allgemeine Schwellung sowie das Eindringen von Zellelementen in die Schleimhaut gekennzeichnet. Darüber hinaus ist es notwendig, eine signifikante Expansion, die in den Blutgefäßen auftritt, zu verteilen, das Blut wird weitgehend in den Nasen-Rachen-Raum gegossen. Gleichzeitig gelangt die Blutfüllung auch in die Schleimhäute der Gehörgänge. Die am meisten ausgeprägte Natur des entzündlichen Prozesses ist in den Bereichen bemerkt, die sich ins lymphatische Gewebe ansammeln.

Die Krankheit in dieser Form ist durch einen akuten Beginn gekennzeichnet, der durch die Wirkung der oben angegebenen Faktoren verursacht wird. Charakteristisch für die folgenden Symptome:

  • Bildung von abziehbarem Schleim (möglicherweise eitrig);
  • Häufig klagen Patienten über Niesen und Juckreiz in der Nase;
  • Das Timbre der Stimme unterliegt Änderungen;
  • Häufiger Tränenfluss;
  • Ein beständiges Gefühl von Traurigkeit und Schweiß im Hals, was besonders bei Schluckaktivitäten offensichtlich ist;
  • Die Temperatur steigt im subfebrilen Zustand (dh in der Größenordnung von 37-37,9 Grad);
  • Vielleicht ein leichtes Unwohlsein.

Chronische Rhinopharyngitis: Symptome

Diese Form des Krankheitsverlaufs ist durch eine eigene Dauer gekennzeichnet und tritt, wie wir bereits festgestellt haben, durch mangelnde Behandlung (insbesondere akute Form der Rhinopharyngitis oder gewöhnliche Rhinitis) auf. Für die chronische Form charakteristisch ist die Anwesenheit in den kariösen Zähnen und in den Nasennebenhöhlen der Infektion, und ist hier dauerhaft. Es gibt solche Formen der chronischen Rhinopharyngitis wie atrophische Rhinopharyngitis, katarrhalische Pharyngitis und hypertrophe Rhinopharyngitis.

Atrophische chronische Form gekennzeichnet durch die Anwesenheit der Beschwerden des Patienten über das Vorhandensein von unangenehmen Empfindungen im Hals und Traurigkeit, ist es möglich, Heiserkeit. Inspektion bestimmt die Blässe der Schleimhaut, ihre Dünne und übermäßigen Glanz.

Cyrral und hypertrophe Formen gekennzeichnet durch das Vorhandensein von Beschwerden von Schmerzen im Hals und Traurigkeit, sowie ein Gefühl für das Vorhandensein eines Fremdkörpers in diesem Bereich. Außerdem gibt es reichlich schleimige oder eitrige Ausscheidungen, die aus der Nase und aus dem Rachen kommen, während der Patient systematisch hustet. Die Veränderung der Körperhaltung in der Morgenzeit provoziert einen besonders starken Auswurf, vielleicht sogar das Auftreten eines Brechreflexes. Darüber hinaus gibt es eine Zunahme der Mandeln, ihre unbedeutende Hyperämie.

Schleim ist durch Lockerheit und Schwellung der Mandeln gekennzeichnet. Lymphknoten wachsen im Bereich der hinteren Rachenwand (die als Granulosa Rhinopharyngitis definiert ist), mit der Zunahme der lymphatischen Gewebe entlang der Seitenwände ist es ein Fall von Rhinopharyngitis lateral.

Rhinopharyngitis bei Kindern: Symptome

Rhinopharyngitis bei Kindern ist viel schwerer als bei Erwachsenen, insbesondere ist es für Kinder in einem frühen Alter gefährlich. Die Temperatur steigt steil und schnell an und erreicht 38-39 ° C, oft begleitet von Erbrechen oder Aufstoßen. Wenn man bedenkt, dass das Baby die Fähigkeit verliert, mit der Nase zu atmen, weil die Nasengänge immer noch sehr eng sind und selbst die geringste Schwellung sie ihrer Durchgängigkeit beraubt, ist es für ihn schwierig, Muttermilch zu saugen. Aus diesem Grund beginnt er Essen zu verweigern, schläft schlecht und wird im Allgemeinen extrem unruhig.

Unter den Symptomen gibt es häufig eine Häufigkeit von Stuhl in Form von Darmerkrankungen, die wiederum den körpereigenen Widerstand senken und dann zum Auftreten von Komplikationen führen. Bei Kindern wird Rhinopharyngitis im Gegensatz zu Erwachsenen oft zum Vorboten von Bronchitis und Lungenentzündung. Eine der gefährlichsten möglichen Komplikationen ist die Lumbalpharyngitis.

Angesichts der Möglichkeit jeglicher Art von Komplikationen, sollte man nicht zögern, einen Arzt zu rufen. Dies ist mehr als wichtig, weil diese Krankheit auch als ein Symptom der Influenza oder einer anderen Art von akuter viraler Infektion fungieren kann. Mögliche Diagnosen wie Diphtherie, Scharlach oder Masern sind nicht ausgeschlossen. Jede dieser Krankheiten sorgt für ihre eigene Behandlungstaktik und deshalb ist ein wichtiger Faktor die Schnelligkeit in der Diagnose.

In einer verallgemeinerten Form sind die Symptome von Rhinopharyngitis bei Kindern wie folgt:

  • Verstopfung der Nase;
  • Schwierigkeiten beim Atmen;
  • Entlastung von der Nase (zunächst klar und leicht, dann schleimverformend oder eitrig);
  • Hitze (in verschiedenen Graden, abhängig von den Eigenschaften des individuellen Charakters);
  • Husten;
  • Schlafstörungen;
  • Erbrechen;
  • Durchfall;
  • Blähungen.

Rhinopharyngitis: Behandlung

Die Behandlung dieser Krankheit ist nicht mit der Erkältung vergleichbar. Zunächst ist es notwendig, die Ursache, die den Husten ausgelöst hat, zu identifizieren und zu beseitigen. Beginnen Sie die Behandlung mit Waschen und Einatmen, wichtig ist auch die Freisetzung von Schleim aus der Nasenhöhle, für die auch Spülung und antibakterielle Sprays verwendet werden. Was den Husten betrifft, so erscheint er aufgrund des Schleimflusses entlang der Rückwand und reizt ihn dadurch.

Für den Nasopharynx werden neben antibakteriellen auch entzündungshemmende Sprays verwendet. Antibiotika für Rhinopharyngitis sind selten verschrieben, aber es sollte daran erinnert werden, dass die Krankheit durch ihre eigene Eigenschaft gekennzeichnet ist zu verblassen und wieder auftauchen und verschlimmern, und daher die Notwendigkeit für eine Behandlung nicht ausschließen kann.

Um diese Krankheit zu diagnostizieren, sollten Sie sich an den behandelnden Therapeuten (Kinderarzt) wenden, ohne die anschließende Beratung durch einen HNO-Arzt auszuschließen.

Wenn du denkst, dass du es getan hast Rhinopharyngitis und die Symptome, die für diese Krankheit charakteristisch sind, dann kann der Otorhinolaryngologist Ihnen helfen.

Wir empfehlen auch, unseren Online-Diagnose-Service zu nutzen, der anhand der Symptome die wahrscheinlichen Krankheiten auswählt.

Influenza ist eine schwere akute Infektionskrankheit, die durch schwere Toxikose, katarrhalische Erscheinungen und Bronchitis gekennzeichnet ist. Influenza, deren Symptome bei Menschen unabhängig von Alter und Geschlecht auftreten, manifestieren sich jährlich in Form einer Epidemie, häufiger in der kalten Jahreszeit, während etwa 15% der Weltbevölkerung betroffen sind.

Was ist ARVI? Akute respiratorische Virusinfektionen sind infektiöse Erkrankungen der viralen Ätiologie, die den Körper über die Atemwege durch in der Luft befindliche Tröpfchen beeinflussen. Meistens wird diese Krankheit bei Kindern im Alter von 3-14 Jahren diagnostiziert. Wie die Statistiken zeigen, entwickelt sich ARVI bei Säuglingen nicht, nur vereinzelte Fälle wurden festgestellt, wenn ein Kind in diesem Alter an einer Krankheit erkrankt war.

Rhinovirus-Infektion (infektiöse Erkältung) ist eine infektiöse Atemwegserkrankung von akutem Verlauf, die sich auf die Nase und den Nasopharynx, ihre Schleimhaut, ausbreitet. Der Erreger ist das Virus der Familie der Picornaviren. Instabil in der Umwelt, sofort zerstört unter dem Einfluss von negativen Faktoren.

Follikuläre Angina ist eine Erkrankung, die durch eitrige Entzündung der Tonsillen der Mandeln gekennzeichnet ist. Im Falle des Fortschreitens einer solchen Krankheit befindet sich Eiter auf der Oberfläche der lymphoiden Formationen des Pharynx in Form von einzelnen Punktherden. Der pathologische Prozess kann die Rachen-, Gaumen-, Tuben- und Zungenmandeln betreffen. Die Progression der follikulären Angina wird von regionaler Lymphadenitis und schwerer Hyperthermie begleitet.

Nahrungsmittelallergie - die Reaktion der Immunität auf bestimmte Komponenten, die in Lebensmitteln enthalten sind. Meistens wird eine solche Erkrankung bei Kindern (insbesondere bei einem gestillten Kind) und bei der erwachsenen Bevölkerung mehrmals seltener beobachtet. Die Verwendung von nur einer kleinen Menge von Nahrungsmittelallergen kann das Leben des Menschen bedrohen.

Mit Hilfe von Körperübungen und Selbstkontrolle können die meisten Menschen auf die Medizin verzichten.

Rhinopharyngitis

Rhinopharyngitis ist eine entzündliche Erkrankung, die durch oropharyngeale Beteiligung gekennzeichnet ist. Akute Rhinopharyngitis ist eine Komplikation, die nach einer Erkältung auftritt. In diesem Artikel werden wir uns mit dieser Pathologie vertraut machen, die Hauptmethoden der Behandlung und Prävention betrachten.

Was ist eine Rhinopharyngitis?

Rhinitis und Pharyngitis sind eng verwandte Krankheiten. Die Behandlung von Rhinopharyngitis erfordert die Behandlung dieser beiden Krankheiten. Wenn eine der Beschwerden nicht vollständig geheilt ist, besteht in den meisten Fällen die Gefahr, dass die akute Rhinopharyngitis in ein chronisches Stadium übergeht, das leider schwerwiegend behandelt wird. Daher, ohne auf einen solchen Moment zu warten, ist es notwendig, mit diesen Krankheiten (Rhinitis, Pharyngitis) fertig zu werden, die rechtzeitig beseitigt werden müssen.

  • Rhinitis ist eine gewöhnliche laufende Nase oder ein Entzündungsprozess der Nasenschleimhaut.
  • Pharyngitis - Entzündung der Schleimhaut der Kehle. Es wird am häufigsten bei Patienten gebildet, die sich von katarrhalischen Erkrankungen erholt haben. Kann von Bakterien herrühren. Symptome: Schmerzen und Kribbeln im Rachen, trockener Husten.

Rinofaringitis - kombiniert diese Krankheiten. Hohes Fieber, Steifheit in den Ohren und andere Symptome verschlechtern das Wohlbefinden und die Lebensqualität. Um zu verstehen, wie Rhinopharyngitis zu behandeln ist, lohnt es sich, die Ursachen dieser Krankheit zu untersuchen.

Ursachen

Akute Rhinopharyngitis wird durch Infektionen der Atemwege, Allergene, chemische und physikalische Reize hervorgerufen.

  • Viren.
  • Bakterien.
  • Allergene.

Faktoren, die zur Entstehung von Entzündungen in Nase und Rachen beitragen:

  • schlechte Ernährung;
  • Mangel an Vitaminen;
  • Unterkühlung;
  • schmutzige Luft;
  • Vorhandensein von chronischen Erkrankungen der inneren Organe, ARVI.

Formen von Rhinopharyngitis

Catarrhal - Entzündung des Rachens, mit der Bildung von dickem Schleim, Schweiß und unangenehmen Empfindungen.

Eitrig - in der Nase ist eine Entzündung, die von dem Auftreten von Eiter begleitet wird.

Chronische Rhinopharyngitis umfasst solche Subtypen: atrophische, subatrophische.

Oft erscheint die Rhinopharyngitis bei Erwachsenen aufgrund einer schwachen Immunität. Erreger - alle Arten von Kokken.

Atrophische Rhinopharyngitis ist eine intensive Ausdünnung der Schleimhaut, und der ausgeschiedene Schleim ist ziemlich dick. Aufgrund dieser Veränderungen sind die Symptome dieser Krankheit unangenehm.

Symptome und Anzeichen von Rhinopharyngitis

Wie bereits erwähnt, sind die Symptome der Rhinopharyngitis durch einen Komplex von Anzeichen von Rhinitis und Pharyngitis bestimmt. Dazu gehören:

  • Beschwerden und Schmerzen in der Kehle, Stirn;
  • Isolierung von Schleim mit einer Beimischung von Blut aus der Nase;
  • Wenn der Entzündungsprozess die Ohren beeinträchtigt, nimmt das Gehör ab und der Schmerz in diesem Bereich verstärkt sich;
  • Oft steigt die Temperatur eines Erwachsenen nicht an;
  • Bei ärztlicher Untersuchung werden Hyperämie und Ödeme festgestellt;
  • Lymphknoten werden größer.

Allergische Rhinopharyngitis

Diese Art von Krankheit ist ähnlich der Standardform der Rhinopharyngitis, und die Entzündung ist allergisch. Die Krankheit wird von einem bestimmten Allergen provoziert, um sie zu eliminieren, muss man den Kontakt damit ausschließen. Im Nasopharynx kommt es zu einem Entzündungsprozess, der in der Nase beginnt und sanft in den Rachen abfließt.

  • Schnupfen;
  • roter Pharynx mit Schleimbildung an der Rückwand;
  • husten.

Akute Rhinopharyngitis

Diese Art von Krankheit ist charakteristisch für Ödeme, den Eintritt von zellulären Faktoren in die Schleimhaut. Gefäßexpansion, Blutfluss in den Nasopharynx. Mit diesem Prozess wird die Blutfüllung auf die Schleimhäute der Gehörgänge übertragen. Die maximale Menge der Entzündung im Bereich des lymphatischen Gewebes.

  • Entladung mit Eiter;
  • der Patient niest oft und spürt ein Jucken in der Nase;
  • Stimmänderung;
  • die Augen wässern;
  • pershit im Hals;
  • unangenehme Empfindungen beim Schlucken;
  • Temperaturanstieg;
  • Schwäche.

Chronische Rhinopharyngitis

Die Ursache dieser Art von Krankheit ist unbehandeltes Ende von Rhinopharyngitis oder Rhinitis. Für das Auftreten einer chronischen Form gibt es genug Zähne mit Karies und Infektionen in den Nasennebenhöhlen, die dort ständig vorhanden sind.

Rhinopharyngitis bei Kindern

Eine besondere Gefahr ist für Babys. Die Temperatur kann auf ein hohes Niveau steigen, Ergänzung mit Übelkeit und Erbrechen. Das Kind kann nicht durch die Nase atmen, da die Nasengänge nicht weit sind und die geringste Schwellung sie blockiert. Aus diesem Grund gibt es eine Ablehnung von Nahrung, einen schlechten Traum, das Baby ist in einem Zustand der Angst. Oft werden die allgemeinen Symptome dem flüssigen Stuhl hinzugefügt, dadurch sinkt der Widerstand des Körpers und es besteht das Risiko von Komplikationen.

In den meisten Fällen geht Rhinopharyngitis bei Kindern in Pneumonie oder Bronchitis über. Lumbale Pharyngitis ist eine sehr gefährliche Form von Komplikationen. Es ist wichtig, rechtzeitig Hilfe von einem Arzt zu suchen, denn diese Krankheit ähnelt in ihren Symptomen der Grippe oder einer anderen Virusinfektion.

  • Flüssigkeitsaustritt aus der Nase zuerst transparent, dann in Eiter übergehen;
  • Hitze;
  • husten;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Blähungen;
  • die Schleimhaut ist porös.

Diagnose

Um die Diagnose von Rhinopharyngitis zu bestätigen, konsultieren Sie einen Arzt. Rhinopharyngitis ist durch einen roten Hals und das Vorhandensein von Schwellungen an der Rückwand des Pharynx gekennzeichnet.

Wenn Eiter in Nase und Rachen ist, braucht der Patient:

  • um Blut für die Analyse zu spenden, die die Anzahl der Leukozyten und ESR zeigen wird;
  • Um den Erreger aus dem Nasopharynx zu bestimmen, wird ein Abstrich gemacht.

Bei chronischer Rhinopharyngitis sind zusätzliche Untersuchungen vorgesehen wie:

  • Röntgen;
  • Endoskopie der Nase;
  • Tomographie der Nasennebenhöhlen und Nasopharynx;
  • Untersuchung und Konsultation mit solchen Ärzten: Endokrinologe, Gastroenterologe, Otaralingologe.

Testproben für die allergische Art von Rhinopharyngitis werden bereitgestellt, um das Reizmittel zu identifizieren.

Ein wichtiger Punkt ist die korrekte Definition der Diagnose und ihr Unterschied zu anderen Krankheiten.

Wenn der Patient lange krank ist, müssen Sie Abstriche bei ELISA und PCR machen, bakterioskopieren und mikroskopieren.

Als eine Rhinopharyngitis zu behandeln

Die Behandlung von Rhinopharyngitis bei Erwachsenen wird unter der Aufsicht eines Arztes empfohlen.

Allergische Rhinopharyngitis wird mit solchen Mitteln behandelt:

  • Antihistaminika. Für Kinder verwenden Tropfen Fenistal und Zirtek. Jugendlichen und Erwachsenen wird Sirup Erius oder Tabletten Suprastin verschrieben. Der Behandlungsverlauf ist eine Woche;
  • Es ist notwendig, das Allergen, das die Ursache der Reizung war, zu beseitigen. Wenn der Patient es nicht selbst entdecken kann, ist es notwendig, einen Test im Labor durchzuführen;
  • Hormonelle Sprays. Anti-ödematöse Wirkung haben. Sie werden einmal am Tag für mehrere Wochen angewendet. Zum Beispiel, Nazonex.

Behandlung von akuter Rhinopharyngitis

Wenn der Patient an hohem Fieber leidet, verschreiben Sie Ibuprofen oder Paracetamol. Formfreigabe - Sirup, Tabletten, Kerzen.

Antivirale Medikamente - Viferon, Anaferon, Arbidol, Kagocel. Die Dauer des Kurses beträgt fünf Tage.

Antibiotika werden empfohlen, wenn der Erreger der Krankheit Bakterien sind.

In der Praxis werden diese Antibiotika oft verwendet:

Amoxiclav. Das Antibiotikum besteht aus zwei Hauptkomponenten: halbsynthetisches Penicillin-Amoxicillin und Clavulansäure. Jede Komponente des Medikaments hat eine bestimmte Funktion. Amoxicillin hat eine schädliche Wirkung auf die Schale von Bakterien. Dadurch verliert die Zellwand ihre Elastizität und kollabiert, das Bakterium stirbt ab. Aber die meisten Arten von Krankheitserregern blockierten die Wirkung von Antibiotika. Aus diesem Grund ist Amoxicillin für viele Mikroorganismen keine Bedrohung.

Zur aktiven Bekämpfung von Beta-Lactamasen wird Clavulansäure bereitgestellt. Durch die Reaktion mit Amoxycilin werden antibiotische Moleküle gegenüber Beta-Lactamasen unempfindlich.

Dosierung für Kinder ist vorgeschrieben, angesichts der Gewichtsklasse. Die empfohlene Form des Medikaments ist eine Suspension, keine Tablette. Bei einer leichten und mittelschweren Form der Erkrankung beträgt die Dosierung 20 mg pro 1 kg Körpergewicht, in schwerer Form - es verdoppelt sich. In der Packung befindet sich eine Anleitung, die hilft, die Dosis für jeden Fall zu bestimmen.

Azithromycin. Es ist nicht möglich, Proteine ​​zu produzieren, die für das Leben von Bakterien notwendig sind, um ihr Wachstum und ihre Reproduktion zu stoppen. Das Präparat zeichnet sich durch bakteriostatische Wirkung aus. Das Antibiotikum hat ein breites Wirkungsspektrum, es widersetzt sich vielen Arten von Bakterien: Aeroben, gram-positiv.

Am häufigsten wird zur Behandlung einer solchen Dosierung verwendet: einmal 500 mg pro Tag. Es ist besser, Azithromycin gleichzeitig, an einem Tag zu nehmen. Der Kurs dauert drei bis fünf Tage.

In Kombination mit Antibiotika werden folgende Medikamente verwendet:

  • Spülen Sie die Nase mit Kochsalzlösung oder einer Lösung auf Meersalzbasis. Das Verfahren wird etwa sechs Mal am Tag durchgeführt.
  • Vibrocil, Otrywin, Nazivin - vasokonstriktorische Medikamente. Der Behandlungsverlauf bei Kindern beträgt nicht mehr als fünf Tage.
  • Den Rachen mit Lösungen mit antiseptischen Eigenschaften (Kräutertees, Salz, Furacilin) ​​spülen. Die Sanierung erfolgt bis zu zehn Mal am Tag.
  • Behandeln Sie den Rachen mit Antiseptika - Tantum Verde, Geksoral, Miramistin.
  • Um den Hals zu schmieren ist gut geeignet: Chloksidin, Lugol, Chlorophyllipt.
  • Empfohlene Tropfen in der Nase - Pinosol; Sialor, Protargol.
  • Kinder sind empfohlene Inhalationsvernebler auf der Basis von Mineralwasser und Kochsalzlösung. Die Erwachsenen dürfen Dampf und Heizung, wenn keine Temperatur herrscht.
  • Medikamente gegen Husten. Mit trockenem - Sinekod. Für einen Husten, Mukaltin, Ascoril, Ambrobene.
  • Nach dem Entfernen der akuten Symptome kann der Patient physikalischen Verfahren unterzogen werden - UFD oder UHF.

Traditionelle Medizin

  • Ein halbes Glas warmes Wasser benötigt 30 Tropfen Propolis 30%. Die Lösung ist spülbereit, mindestens viermal täglich aufzutragen.
  • Kräutersammlung, die den Hals befeuchtet und weich macht. Limetten- und Ringelblumenblüten in einem Stück, Salbei in zwei Teilen. Ein Esslöffel der Sammlung wird 200 ml kochendes Wasser, etwa eine Stunde, eine Inhalation 20-30 ml gegossen.
  • In ein halbes Glas Honig fügen Sie so viel Knoblauchbrei, mischen. Nehmen Sie jede Stunde einen Dessertlöffel.
  • Bevor Sie zu Bett gehen, trinken Sie eine halbe Tasse warmes Bier, legen Sie sich auf das Bett und wickeln Sie sich in eine Decke.
  • Ein halbes Kilogramm Kiefernknospen wird in 1,5 Liter Wasser gegossen und 20 Minuten lang gekocht. Um darauf zu bestehen, ist es notwendig, während die Brühe nach dem Filter nicht abkühlt. Ein Kilogramm Honig pro Liter Wasser, 10 Gramm 30% Propolis zugeben und mischen. Im Kühlschrank aufbewahren. Trinken Sie 1 Esslöffel dreimal täglich für jede Form von Pharyngitis.

Prävention

Um sich vor Rhinopharyngitis zu schützen, halten Sie sich an den Rat von Ärzten. Rechtzeitig Behandlung von Infektionskrankheiten. Kleidung sollte bei Wetter sein. Unterkühlung vermeiden. Ständig stärken das Immunsystem - eine wichtige Regel.

Oksolinovaja Salbe hilft, Grippe und Rhinitis zu vermeiden. Wenn die Krankheit überlebt hat, versuchen Sie nicht, für lange Zeit an einem heißen und trockenen Ort zu bleiben.

Babys dürfen keine Menthol-haltigen Medikamente geben, da dies zu Krämpfen führen kann. In der Gruppe der Verbote und Aerosole. Austrocknung und Austrocknung des Rachens sind schädlich für den menschlichen Körper.

Während eines schweren Krankheitsverlaufs kann man keine heiße Flüssigkeit trinken, Senfpflaster verwenden und Kompressen hinlegen. Passen Sie auf Ihre Gesundheit auf!

Das nächste Video handelt von einer Rhinopharyngitis-Krankheit, wie man sie behandeln soll, was pathologisch ohne Therapie ist.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie