Nach der korrekten Behandlung der offenen Wunde wird sie für zwei Tage in Ruhe gelassen, dann können heilende Salben verwendet werden.

Jeder in der Kindheit wurde verletzt. Normalerweise sind es Schnitte und Wunden.

Oft muss das Opfer die Wunde nicht beachten. Erwachsene Menschen werden im Alltag verletzt, mit Messern, Rasiermessern geschnitten.

Eiterschäden

Sicherlich ist jeder Mensch in seinem Leben auf eitrige Wunden gestoßen. Behandle solche Wunden zweimal am Tag.

Es ist notwendig, solche Wunden mit einem Antiseptikum zu waschen. Die am besten geeigneten Substanzen sind Chlorhexidin und Peroxid.

Es ist besonders gut, diese beiden Substanzen gleichzeitig zu verwenden. Zusätzlich können Sie eine schwache Lösung von Kaliumpermanganat verwenden. Nach der Behandlung an den Kanten kann die Wunde mit Grün behandelt werden.

Die Behandlung der eitrigen Wunden der Person besteht in der Anlage der Salbe, zum Beispiel:

Dieses Verfahren ist morgens und abends wünschenswert. Dies wird Eiter loswerden und wird zur schnellen Heilung der Wunde beitragen.

Sieh dir das Video an

Primäre Behandlung

Es scheint, was kann zu einem Schnitt auf der Haut führen? Die Folgen der Vernachlässigung des Körpers können jedoch sehr teuer sein.

Es ist notwendig zu wissen, wie die beschädigte Haut an Arm und Bein richtig gehandhabt wird und welche Konsequenzen Fahrlässigkeit haben kann.

Im Falle eines Schnittes kann das Gefäß oder der Nerv beschädigt werden.

Wenn eine frische Wunde nicht behandelt wird, treten dort Mikroben ein, was wiederum zu einer Entzündung oder gar Gangrän mit anschließender Amputation führen kann.

Daher ist es wichtig, Wunden sofort und richtig zu behandeln, und wenn sie ernst sind, zum Beispiel eitrig, dann konsultieren Sie einen Arzt.

Wir behandeln zu Hause

Wir behandeln die Wunde zu Hause:

  1. Jede Wunde, unabhängig vom Ort, muss behandelt werden. Bei Haushaltsschnitten und Abschürfungen ist es wichtig, Verunreinigungen zu entfernen. Sie können dies unter dem Strom von kaltem Wasser tun, mit der Seife vorsichtig.
  2. Wenn die Wunde gereinigt wird, muss sie dekontaminiert werden. Normalerweise verwenden Wasserstoffperoxid, Zelenok und andere Mittel. Wenn es keine Medikamente gibt, können Sie Kochsalzlösung verwenden.
  3. Nachdem die Wunde behandelt wurde, muss sie mit einem Verband oder einer Bandage geschlossen werden. Wenn die Wunde ernst und tief ist, ist es notwendig, so bald wie möglich einen Arzt aufzusuchen.

Erste Hilfe

Ohne medizinische Ausbildung können Sie einer Person mit einer offenen Wunde helfen.

Wenn die Wunde klein und sauber ist, müssen Sie nach einer kompetenten Behandlung keinen Arzt aufsuchen.

Das erste, was man tun muss, wenn man eine offene Wunde bekommt, ist, das Blut zu stoppen. Stoppen Sie das Blut wird nicht immer passieren. Wenn die offene Wunde nicht tief ist, reicht es aus, den Ort der Verletzung zu quetschen.

Aber wenn das Blut nicht gestoppt werden kann und es eine reiche scharlachrote Farbe hat, dann ist es notwendig, das medizinische Personal zu kontaktieren. Nur vorher müssen Sie einen Tourniquet auftragen. Sie können das Tourniquet jedoch nicht ziehen, da dies die Verarbeitung nur beeinträchtigen und weiter stören kann.

Nachdem das Blut gestoppt wurde, ist es notwendig, die Wunde zu desinfizieren. Alles muss sauber und von Hand bearbeitet werden. Vor dem Verband sollte die Wunde gereinigt werden. Das beste Mittel zur Reinigung und Desinfektion ist natürlich Wasserstoffperoxid.

Nach der Behandlung mit Peroxid können Sie den Bereich um die Wunde herum mit Alkohol oder Grün behandeln. Dann solltest du einen Verband anlegen. Wenn keine sterilen Verbände zur Hand sind, reicht ein sauberes Tuch.

Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass sogar für eine kleine Wunde es notwendig ist, zu folgen, zu behandeln, weil es nicht bekannt ist, wie es sich benehmen wird. Falls erforderlich, können die ersten Tage der Wunde mit Kochsalzlösung behandelt werden.

Wichtiges Video

Desinfektion nach der Operation

Ein chirurgischer Eingriff ist ein ernstzunehmendes Verfahren, das die Entfernung von nicht lebensfähigem Gewebe oder Fremdkörpern umfassen kann, um eine Infektion zu verhindern.

Die Operation fördert die Vernarbung und schnelle Heilung von Geweben. Nach der Operation wird die Wunde verschlossen. Die Wunde nach der Operation ist völlig steril und dies ist der Schlüssel zur schnellen Heilung.

Dressings werden täglich durchgeführt, bis die Stiche entfernt sind. Nach der Behandlung mit einem Antiseptikum werden die Wundränder mit einer Lösung von 70% Alkohol oder Jod geschmiert. Nach der Behandlung können Sie die Naht mit Salbe schmieren für eine schnellere Heilung. Wenn die Verfahren abgeschlossen sind, wird eine Bandage angewendet.

Es muss sichergestellt werden, dass der Verband trocken ist und nicht nass wird. Wenn der Verband nass ist, sollte er gewechselt werden. Bei der postoperativen Wunde ist besonders sorgfältig auf eine Infektion zu achten.

Kopftrauma

Wunden am Kopf stellen immer eine gewisse Gefahr dar. Es gibt bestimmte Regeln, die das Infektionsrisiko minimieren.

Jegliche Beschädigung der Weichteile des Kopfes sollte gespült und von sichtbarem Schmutz gereinigt werden.

Fremdobjekte sind wichtig zu entfernen. Behandle die Wunde am Kopf sowie jedes andere Trauma. Das beste Mittel ist Wasserstoffperoxid. Wenn die Wunde stark blutet, ist es notwendig zu versuchen, das Blut zu stoppen.

Legen Sie den Tampon für zehn Minuten auf die Wunde. Wenn das Blut nicht aufhört, wird der Tampon für eine Weile mit einem Verband gepresst. Neben der Reinigung der Wunde ist es wichtig, den Bereich um die Wunde herum zu behandeln. Um dies zu tun, ist es notwendig, die Haare zu rasieren und Fett oder Alkohol auf die Ränder entlang der Kanten aufzutragen.

Wenn die Reinigung abgeschlossen ist, sollte ein steriler Verband angelegt werden. Wenn die Wunde sehr wund ist, ist es zulässig, den Verband kalt zu halten. Dies wird nicht nur den Schmerz, sondern auch Schwellungen entfernen.

Nach einer Kopfverletzung ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen, denn oft ist die Verletzung viel gefährlicher als es visuell erscheint.

Flach geschnitten

Ein Schnitt ist die häufigste Haushaltsverletzung. In der Regel hört nach einer ordnungsgemäßen Verarbeitung ein oberflächlicher Schnitt bald auf, die verletzte Person zu belästigen.

Wie man die Wunde richtig bearbeitet, damit sie keine Probleme verursacht:

  1. Zuallererst ist es notwendig, Kontamination von der Wunde zu entfernen.
  2. Nachdem sichtbare Verschmutzungen und Gegenstände entfernt wurden, muss die Wunde mit Peroxid oder einer Lösung von Kaliumpermanganat behandelt werden. Kann auch mit Zelenok oder Chlorhexidin behandelt werden. Die Verwendung verschiedener aggressiver Drogen ist verboten.
  3. Wenn die Wunde behandelt wird, muss sie geschlossen werden. Sie können dies mit einem Pflaster oder Bandage tun. Wenn die Wunde nicht groß ist, kann dies begrenzt werden.

Nach der Verbrennung Behandlung

Die Verbrennung ist ein äußerst unangenehmes Trauma, das vor allem die ersten Tage beunruhigt. Es ist wichtig zu wissen, dass schnelle Heilung von erster Hilfe für eine Verbrennung abhängt.

Die Wunde nach der Verbrennung sollte so schnell wie möglich abgekühlt werden. Das erste Mal nach einer Verbrennung, legen Sie keine Salben auf die beschädigte Hautstelle.

Es ist notwendig, die Haut mit Äther und Alkohol zu reinigen. Wenn alles schnell erledigt ist, kann sich die Haut schnell regenerieren.

Zum ersten Mal ist es erlaubt, Lotionen mit antiseptischen Mitteln anzuwenden.

Wenn die Wunde behandelt wird und die Zeit vergeht, können Salben angewendet werden, die eine heilende Wirkung haben.

Solche Salben umfassen:

Sie fördern die schnelle Heilung von Geweben, trocknen die Wunde, so dass sie schnell gestrafft wird, und versorgen die Haut, das sogenannte Baumaterial für die schnelle Regeneration.

Jede Wunde wird schneller heilen, wenn sie richtig überwacht und richtig gehandhabt wird. Der Körper wird von selbst kämpfen, es ist wichtig, ihm einfach mit dem Heilungsprozess zu helfen.

Wann zum Arzt gehen

Es ist wichtig, das Ausmaß der Verletzung richtig einzuschätzen. Natürlich können kleine Abschürfungen, Kratzer und Schnitte unabhängig voneinander zu Hause behandelt werden, wobei die richtigen Werkzeuge dafür und für die Durchführung der notwendigen Behandlungen verwendet werden.

Um beim Arzt von der Anwesenheit der kleinen Beschädigungen zu sprechen, ist nötig es nur für den Fall, dass in der Wunde, trotz der Durchführung aller Behandlungen, der entzündliche Prozess begonnen hat, und gab es den Abszess.

Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass Sie nur oberflächliche Schnitte haben können, deren Länge nicht mehr als 2 cm beträgt.

Wenn nach der ersten Behandlung ein größerer Schnitt erfolgt, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, da möglicherweise Stiche erforderlich sind.

Bei schweren und schweren Verletzungen sollte der Arzt sofort kontaktiert werden. Es ist wichtig, dass die Erste Hilfe rechtzeitig vor Ankunft des Krankenwagens erfolgt.

Mögliche Konsequenzen

Die Kontamination der Verletzung ist wegen des Eindringens anaerober Mikroben gefährlich. Sie brauchen keine Luft und sie vermehren sich sehr schnell, was zu gefährlichen Komplikationen führt. Die Gefahr ist nicht übertrieben - die Folge der Vereiterung selbst die einfachste Wunde kann Gangrän werden.

Ein traumatischer (hämorrhagischer) Schock ist ein ernsthafter pathologischer Zustand, der für das menschliche Leben gefährlich ist. Entwickelt sich zum Zeitpunkt der Verletzung, ohne angemessene Unterstützung, wird Verlust des Bewusstseins und sogar den Tod des Opfers verursachen.

Seroma - Ansammlung von eitriger Flüssigkeit aufgrund von Entzündung. Exsudat akkumuliert sofort und verursacht Vereiterung. Es ist notwendig, mit einer Punktion oder durch einen zusätzlichen Einschnitt zu pumpen.

Hämatome sind die Ansammlung von Blutgerinnseln unter der Haut. Erscheint, wenn das Blut nicht sofort gestoppt wurde. Eine angenehme Umgebung für die Ansammlung von Mikroben übt zusätzlich Druck auf das Gewebe aus und hält es zurück.

Das Blut muss aus den Geweben entfernt werden, ein zusätzlicher Schnitt wird dafür gemacht, oder das Blut wird mit einer Punktion abgepumpt.

Nekrose - erscheint wegen der Beschädigung der Arbeit der Blutgefäße. Es wird auf den Geweben um die Schnittstelle gebildet. Zwei Arten: nass und trocken. Die nasse Nekrose wird sofort durch Eiteransammlung in den tiefen Geweben entfernt, trocken - ohne zu berühren, schützt sie die Haut vor Infektionen.

Pyrogene Infektion - verursacht durch Bakterien (Staphylococcus, Pseudomonas aeruginosa und E. coli, etc.), Mikroben (Clostridien), Entzündungen (Streptokokken).

Gekennzeichnet durch Gewebssepsis. Die Erscheinungszeit beträgt 3 Tage nach der Verletzung, in seltenen Fällen - 13 Tage.

Anaerobe Infektion - erscheint blitzschnell, es kann nach ein paar Stunden sofort nach einer Verletzung diagnostiziert werden.

Viren - Tetanus, Tollwut-Virus. Verschmutzung führt zur Entwicklung von Viren, der Mangel an spezialisierter Therapie oder unsachgemäße Behandlung wird zu solchen gefährlichen Folgen führen.

Divergenz der Kanten - erschwert Heilung, erweitert den "Eingang" für die Infektion.

Tipp 1: Wie man eine Wunde dekontaminiert

  • - Jod oder Zelenka;
  • - ein steriles Tuch;
  • - Wasserstoffperoxid;
  • - bakterizides Pflaster;
  • - Alkohol oder Wodka;
  • - Wegerich.

Tipp 3: Was tun, wenn die Wunde schwitzt?

Eiterung, in der Regel tritt aufgrund der in die Wunde Infektion - Schmutz, Staub, Mikrovilli. Wenn Ihnen das passiert ist, beginnt der Körper mit Hilfe von schützenden Zellen - Leukozyten - gegen fremde Körper zu kämpfen. In diesem Fall werden fremde sterbende Partikel zu Eiter. Und wenn dieser Prozess begonnen wird, sind ernsthafte Konsequenzen bis hin zu einem Appell an einen Chirurgen möglich. Schließlich kann Eiter eine Quelle der Entwicklung von Tetanus-Infektion, Tollwut und sogar Gangrän werden. Wenn Sie bemerken, dass die Temperatur stark angestiegen ist und eine Entzündung um die Wunde herum besteht, sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen.

Es kommt vor, dass es nicht möglich ist, einen Spezialisten zu konsultieren (zum Beispiel, wenn eine Person irgendwo in der Natur unterwegs ist) oder einige Leute sind nur angewidert von der Möglichkeit, zum Arzt zu gehen. In solchen Fällen können Sie das Erste-Hilfe-Set verwenden, das mit einer Person bei ihm sein muss.

Es ist notwendig, vier sterile Tupfer und einen neuen Verband zu nehmen. Die Bandage muss mehrmals gefaltet werden. Zwei Tampons, getränkt in einer 3% igen Wasserstoffperoxidlösung, müssen vorsichtig aus der Wunde entfernt werden. Dann, dann ein anderer Tampon, befeuchtet mit einer schwachen Lösung von Kaliumpermanganat, wird diese Wunde bearbeitet. Der letzte, in Alkohol getränkte vierte Tampon wird mit einer Desinfektionsmittelsalbe behandelt. Salbe wir es auf die Wunde und feste Bandage, so dass es sich nicht bewegt. Es muss jeden Tag wiederholt werden, bis die Wunde beginnt zu heilen.

Wenn alle Maßnahmen nicht zu einem positiven Ergebnis geführt haben - die Wunde ist weiterhin entzündet und schwärmt, dann ist eine Operation notwendig. Sie werden die Wunde waschen, mit Antiseptika behandeln und Sie im Krankenhaus lassen, bis eine Besserung beginnt.

Für den Fall, dass die Wunde noch nicht bricht, beginnt nur der Prozess der Eiterung - er kann nicht geöffnet werden, besonders zu Hause. Es ist nötig, auf die Wunde den Tampon mit der Salbe aufzutragen, die mit ichtholoj dem Inhalt aufgetragen ist. Diese Salbe zieht Eiter aus dem Abszess. Und nachdem der Abszess durchgebrochen ist, muss die Wunde gründlich behandelt und gespült werden, bis sie vollständig verheilt ist.

Es ist nötig sich zu erinnern, dass man für die Desinfektion und das Abdecken der Wunde nur mit den sterilen Materialien verwenden muss, sollen irgendwelche Stücke der Stoffe aus der Kleidung vermieden sein. Sie werden nur in Notfällen und nur bei Desinfektion mit Alkohol verwendet.

Behandlung von Wunden

Während einer Wanderung besteht immer die Gefahr, dass dieser oder jener Schaden entsteht und die Hautoberfläche verletzt wird. Die richtige Behandlung der Wunde fördert seine rasche Heilung ohne Risiko der Kontamination von Blut, Eiterung und Infektion. Natürlich ist es in diesem Fall wünschenswert, in der marschierenden Medikamentenkammer ein Minimum an notwendigen Werkzeugen für die erste Hilfe beim Auftreten von Wunden und Abschürfungen zu haben, was die Vorbehandlung betrifft.

Wundbehandlungsregeln

Es gibt allgemeine Regeln für die Behandlung von Wunden:

  • Dieser Vorgang wird nur mit sauberen Händen durchgeführt.
  • Das Opfer befindet sich so, dass auf dem beschädigten Teil des Körpers kein Druck auftritt, maximale Ruhe wird aufrechterhalten.
  • Die Wundfläche sollte sofort mit einem sauberen Tuch, Mullbinde oder Bandage abgedeckt werden, um Keime und Schmutz in den Körper zu bekommen. Es sollte so schnell wie möglich sein, um die Blutung zu stoppen.
  • Die Oberfläche der Wunde oder Abschürfungen wird mit Wasser gewaschen. Wenn es unter den Marschbedingungen kein sauberes Wasser gibt, ist es notwendig, mit Hilfe von improvisierten Mitteln Wasser aus dem nächsten Gewässer herauszufiltern und zu desinfizieren.
  • Die Wundränder werden mit einem Antiseptikum behandelt. Wenn es auf die Wundoberfläche selbst aufgetragen wird, kann es das Gewebe beschädigen und in einigen Fällen eine Nekrose verursachen.
  • Um Abschürfungen im Mund, in der Nase oder in den Augen zu behandeln, können Sie keine Öl- oder Alkoholantiseptika verwenden. Dazu wird eine schwache wässrige antiseptische Lösung verwendet.

Wenn Sie nicht das beschädigte Gewebe behandeln und die Blutung klaffende Wunde 2 Stunden stoppen später, gibt es eine Wahrscheinlichkeit des Auftretens von Tetanus, Sepsis, Herzstörungen, Schwindel, Bewusstlosigkeit. Wenn ein Tag des Gesundheitszustand stark verschlechtert hat (scharfes Fieber, Schüttelfrost hatte, Verwirrung, da ein Schmerz und Muskelschwäche war), ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass das Blut, die Infektion und ihre mögliche Kontamination bekam, die sehr schwierig zu behandeln.

Wundbehandlungsflüssigkeit

Antiseptikum wird Mikroben, Viren, Pilze zerstören, im beschädigten Gewebe gefangen, weitere Entwicklung, Infektion, Infektion von Blut verhindern. Antiseptische Gewebebehandlung sollte innerhalb der ersten zwei Stunden durchgeführt werden. Antibiotika sollten nicht anstelle von Antiseptika verwendet werden, da sie nur die richtungsBakterienFlora beeinflussen, während die Schädigung der Haut von Bakterien und Pilzen, oder eine gemischte Mikroflora umfassen kann.

Unter den Antiseptika werden die folgenden Flüssigkeiten zur Behandlung von Wunden unterschiedlicher Ätiologie und Art verwendet:

Jod behandelt die Ränder des beschädigten Gewebes, sonst kann es zu Verbrennungen kommen. Sie können dieses Antiseptikum nicht bei Erkrankungen der Schilddrüse, Nieren, verschiedenen Dermatitis verwenden.

  • Zelenka
Zelenka und Jod zur Behandlung von Wunden

Die Behandlung des Wundgrüns erfolgt ähnlich wie Jod - nur an den Rändern. Es hat einen trocknenden Effekt und wird verwendet, bis die Wunde sich zu straffen beginnt. Dann kann es nicht verwendet werden, um Verbrennungen zu verhindern. Nicht verwenden, wenn die Wunde stark blutet.

Es wird in der Primärbehandlung verwendet, nachdem das beschädigte Gewebe mit Wasserstoffperoxid behandelt wurde. Wie Peroxid zerstört auch eine kleine Menge Chlorhexidin Pilze, Mikroben, Viren. Für die Behandlung ist es notwendig, diese antiseptische Wunde aus der Spritze zu wässern.

Eine wäßrige Lösung von Furacilin wird mit einer Geschwindigkeit von 10 Tabletten pro Liter erhitztes Wasser hergestellt. Die abgekühlte Lösung wird mit Haut- und Schleimhautwunden behandelt und mit einem antiseptischen Spray befeuchtet. Darüber hinaus kann es direkt auf die Mullbinde aufgetragen werden. Verwenden Sie furatsilinowyj die Lösung kann sowohl in der primären Behandlung, als auch in den nochmaligen, sowie den eitrigen Wunden sein.

Nur 3% ige Peroxidlösung wird verwendet. Während der Anfangsbehandlung bildet sich Schaum, der kleinen Schmutz von der Wundoberfläche entfernt. Es wird sowohl in der primären als auch in der sekundären Behandlung von purulenten Läsionen eingesetzt. Die richtige Verwendung von Wasserstoffperoxid besteht nicht darin, eine damit befeuchtete Bandage anzulegen, sondern die Wunde mit einem pulsierenden Peroxidstrahl zu befeuchten. Typischerweise wird die Behandlung mit diesem Antiseptikum in Gegenwart von oberflächlichen Hautläsionen durchgeführt und auch bis zu dem Zeitpunkt, wenn der Prozess der Narbenbildung beginnt. Wasserstoffperoxid wird nicht in Kombination mit anderen Antiseptika verwendet. Es sollte in einem lichtgeschützten Behälter aufbewahrt werden.

Alkohol behandelte nur die Ränder der vorgewaschenen Wunde während der anfänglichen Behandlung, danach wurde er auf ein anderes Antiseptikum (Zelenka oder Jod) aufgetragen.

Eine schwache Manganlösung tötet Mikroorganismen ab. Jede Behandlung sollte nur mit frisch zubereiteter Lösung durchgeführt werden. Es wird für verschiedene Schäden an Haut und Schleimhäuten eingesetzt.

Es ist ein modernes Antiseptikum zur Behandlung von offenen Wunden und Schleimhautschäden. Zerstört verschiedene Mikroorganismen, Viren, Bakterien, Pilze, hilft bei Verbrennungen.

Wenn Sie nicht die oben genannten Mittel haben, können Sie eine 2% ige Lösung von Soda, konzentrierte Salzlösung, Wodka, Kamille-Infusion verwenden. Antiseptische Eigenschaften haben Abkochungen von Kraut Johanniskraut, Ringelblume, Schafgarbe, Himbeere. Bei offenen Wachswunden hilft eine wässrige Propolis-Lösung. Wenn der Schaden gering ist, können Sie ein Produkt aus dem Saft von Aloe, Sanddornöl und Heckenrose zubereiten.

Behandlung von Abschürfungen und Kratzern

Wenn die Haut gegen eine harte, raue Oberfläche gerieben wird, bilden sich Abschürfungen und Kratzer. Die Oberflächenschicht der Haut ist geschädigt, kleine Gefäße sind gebrochen, es kommt zu einer punktuellen Blutung. In der Regel schädigt dies eine große Oberfläche der Haut und verursacht sehr schmerzhafte Empfindungen, da eine große Anzahl von Nervenendigungen freigelegt wird. Der Unterschied zwischen Abschürfungen aus tiefen Wunden besteht darin, dass sie schnell heilen, ohne Narben zu hinterlassen, da das subkutane Gewebe bei Beschädigung nicht betroffen ist.

Die Behandlung von kleineren Verletzungen besteht in der Reinigung der Wunde von Schmutz, Erde, anderen Einstreu mit Wasser (besser fließend). Danach ist es notwendig, eine antiseptische Behandlung durchzuführen, mit einem Gazeverband zu bedecken, so dass er nicht an der Hautoberfläche klebt.

Wenn Kratzer stark verschmutzt sind, sollten Sie sie mit äußerster Vorsicht waschen. Also, für Wunden an den Extremitäten oder Fingern, werden antiseptische Bäder die beste Lösung sein. Wenn zerkratzt Stamm, Knie, Ellbogen, ist die beschädigte Oberfläche notwendig, um eine feuchte Mullbinde zu verhängen, und nachdem die Wunde getrocknet ist, auf die antiseptische Behandlung fortzufahren.

Tiefe Wundbehandlung

Es ist notwendig zu verstehen, dass die Behandlung tiefer Wunden mit anschließender qualifizierter medizinischer Versorgung durchgeführt werden sollte. Als Tiefenschaden gelten mehr als zwei Zentimeter beim Eindringen von Fremdkörpern, wenn die Nervenenden, die starke Schmerzen verursachen, berührt werden. Bevor medizinische Hilfe geleistet wird, die aus chirurgischem Nähen besteht, ist es notwendig, den Schaden schnell und genau zu behandeln:

  1. Zuerst müssen Sie die Blutung mit einem Tourniquet oder einer Druckbandage stoppen.
  2. Die Haut um die Wunde herum wird mit einem Tampon behandelt, der mit einem mit einem Antiseptikum befeuchteten Verband gefaltet ist.
  3. Der Schaden wird vom dort angelagerten Schmutz abgewaschen.
  4. Wenn die Schwere der Läsion schwerwiegend ist, wird die Wunde eitern und mit einem Granulationsgewebe überwachsen. Um den entzündlichen Prozess zu entfernen, ist es notwendig, einen guten Abfluss von Eiter sicherzustellen.
  5. Die ersten zwei Tage der Schädigung werden mit einem Tupfer, der mit 10% Salzlösung, Chlorhexidin oder Wasserstoffperoxid angefeuchtet ist, unter Anwendung der gleichen Verbände behandelt.
  6. Nach 5-10 Tagen können Sie eine antiseptische Salbe verwenden den Abfluss von Eiter (Vishnevsky, streptocidal Salbe Sintometatsin und dergleichen) zu erleichtern.
  7. Im Falle von Schnittwunden wird das betroffene Gebiet mit einem pulsierenden Strom von Antiseptika behandelt.

Nach der Hilfe, die in den Marschbedingungen geleistet wird, ist es notwendig, einen Arzt zu konsultieren. Chirurgische Versorgung ist Vernähen eine vorläufige Dissektion der Wundoberfläche, antiseptische Behandlung, Beschneidung Lautsprecher unebene Haut um die Wundränder, und in Gegenwart von eitrigen Läsionen - Entwässerungsanlage für ihren Ablauf. Nachdem der Entzündungsprozess gestoppt wurde, setzt der Arzt die Nähte auf. Danach wird das betroffene Gebiet mit einer antiseptischen Salbe Anwendung in komplexen Antibiotika-Behandlung verbunden.

Behandlung von Wunden

Jede Wunde, auch die kleinste, braucht eine obligatorische Behandlung, die mit der primären Behandlung des Schadens durch Lösungen von Antiseptika beginnt, die eine Infektion der Verletzung verhindern. Es ist wichtig, dass die Behandlung ständig angepasst wird, nicht nur abhängig vom Ort der Wunde und ihrer Ätiologie, sondern auch von den Prozessen der Wiederherstellung verletzter Gewebe und der heilenden Eigenschaften.

In diesem Abschnitt erfahren Sie, wie Sie eine offene Wunde richtig behandeln und wie Sie die beschädigte Stelle verschmieren können. Außerdem finden Sie Antworten auf Fragen wie das Desinfizieren von Abschürfungen und Kratzern zu Hause, den richtigen Umgang mit tiefen und postoperativen Wunden.

Wundbehandlungsregeln

Bei der Behandlung einer Wunde, unabhängig von ihrem Ort und ihrer Herkunft, ist es wichtig, eine Reihe bestimmter Regeln zu beachten.

Die Behandlung einer offenen Wunde erfolgt, wenn folgende Empfehlungen gemacht werden:

  • Vor der Einleitung von Erste-Hilfe-Maßnahmen ist es erforderlich, den Verletzten so zu legen oder zu setzen, dass er freien Zugang zur Verletzungsstelle hat, die Wunde jedoch so weit wie möglich in Ruhe ist.
  • Berühre die Wunde nicht, und auch mit bloßen Händen an die umgebende Haut, auch wenn sie mit einer antiseptischen Lösung behandelt wurden. Führen Sie alle Manipulationen mit Handschuhen und mit einer Pinzette durch. Eine Ausnahme wird nur in Notsituationen gemacht.
  • Jede Wunde muss von Verunreinigungen gereinigt und mit antiseptischen Lösungen behandelt werdenund.
  • Behandeltes Trauma sollte mit einer aus steriler Gaze oder Bandage hergestellten Binde bedeckt werden. Wenn solche Verbände nicht zur Hand sind, können Sie jedes saubere Tuch verwenden, das zuvor mit einem heißen Bügeleisen gebügelt werden muss.
  • Es ist wichtig, schnell zu bluten, wenn es verfügbar ist. In einer Notfallsituation, zum Beispiel wenn ernste Wunden mit starken Blutungen erhalten werden, ist das Stoppen eine Priorität, da es viel wichtiger ist als eine Desinfektion.
  • Verwenden Sie keine Medikamente in Form von Gelth, Salben oder Puder, da dies die medizinische Behandlung der Wunde erschweren und den erhaltenen Schaden bewerten sowie zu einer zusätzlichen Kontamination der Wundhöhle führen kann.
  • Sie können keine Fremdkörper selbst entfernen oder ein Werkzeug, das aus der Wundhöhle kommt. Dieses Verfahren sollte nur von einem Arzt durchgeführt werden.
  • Es ist sehr wichtig, dass das Opfer in den ersten 5 bis 6 Stunden nach Erhalt der Wunde in die Hände von Ärzten fiel.

Als eine offene Wunde zu verarbeiten

Bei der anfänglichen Behandlung der Wunde, wie bei allen nachfolgenden, die mit wechselnden Verbänden durchgeführt werden, werden keine antibiotischen Präparate verwendet, selbst solche, die einen ziemlich breiten Wirkungsbereich haben.

In den meisten Fällen beseitigen antibiotische Medikamente verschiedene Arten von Bakterien, aber in der Tat könnte das verwundete Gebiet, außer für sie, Pilze und auch Viren und andere pathogene Mikroorganismen bekommen, gegen die Antibiotika machtlos sind.

Natürlich Antiseptika den Heilungsprozess nicht beschleunigen, nicht die Regeneration von Geweben zu stimulieren, ist ihr Ziel, Mikroben zu zerstören, die alle diese Prozesse erheblich verlangsamen und erschweren, Entnahme von Geweben nützliche Elemente und Sauerstoff für ihre eigene Entwicklung entfernt.

Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass bei einer falschen Anwendung von Antiseptika der Heilungsprozess erheblich verlangsamt werden kann. Es wird empfohlen, in jedem Stadium der Regeneration von geschädigtem Gewebe geeignete Mittel zu verwenden.

Als offene Wunde zu beschmieren, dass sie schnell begonnen hat zu leben? Über Heilung und Salben und Cremes erfahren Sie im Detail in einem separaten Artikel. Auch für die Heilung von tief geschädigten Hautpartien ist spezieller medizinischer Kleber, insbesondere BF-6, aufzutragen.

Bei der Behandlung von Wunden verwenden Sie am häufigsten:

  • Wasserstoffperoxid in einer Konzentration von 3%, die Sie in jeder Apotheke kaufen können. Wenn die Konzentration des Arzneimittels höher als angegeben ist, kann eine solche Zusammensetzung schwere schwere Verbrennungen auf der Haut verursachen. Das Medikament höherer Konzentration (6%) wird normalerweise nur für die Verarbeitung und Lagerung von sterilen Instrumenten verwendet. Das Mittel wird sehr häufig in der Primärbehandlung verwendet, weil es Ihnen erlaubt, Mikroorganismen schnell und sehr effektiv zu zerstören, während die Kontaminationen auf der Oberfläche des Schadens entfernt werden. Um einen tiefen Schnitt mit Peroxid zu behandeln, darf die Wunde auf keinen Fall mit Flüssigkeit aus der Flasche benetzt werden. Die Wirkung von Peroxid ist, dass es, wenn es mit den lebenden Geweben des Körpers in Kontakt kommt, schnell kollabiert und einen aktiven Schaum bildet, der die pathogene Mikroflora entfernt. Aber Luftblasen in Gegenwart von ausreichend großen Verletzungen können in den Blutkreislauf eindringen und zu Embolien führen. Daher ist die Behandlung mit dieser Lösung nur mit Hilfe von Mulltupfern erlaubt. Um dies zu tun, sollte es in Peroxid befeuchtet werden und die Wundoberfläche sollte mit sauberen Blotting-Bewegungen behandelt werden. Das Medikament wird nur für die Behandlung von frischen Wunden verwendet. Wenn der Schaden bereits begonnen hat, verwenden Sie kein Peroxid, da dies zu Verbrennungen von jungen Geweben führen kann.
  • Eine Lösung von Furacilin. Es kann durch Verdünnen einer Tablette in 100 ml gekochtem und gekühltem Wasser hergestellt werden. Lösen Sie die Tablette und können Sie in heißem Wasser sein, aber Sie können die Lösung erst nach dem Abkühlen verwenden. Für 1 Liter Wasser werden 10 Tabletten des Medikaments benötigt. Die Behandlung einer solchen Lösung kann aufgewickelt werden, nicht nur auf der Hautoberfläche, sondern auch solche, die auf den Schleimhäuten lokalisiert sind, kann das Medikament einfach Aufgießen auf ein Rinnsal vorhandene Schäden. Die Verwendung von Furacilin zur Erstbehandlung von Wunden ist notwendig, um die Entwicklung einer pathogenen Mikroflora zu verhindern. Es ist auch möglich, die Verbandslösung zu benetzen, falls sie an der Wunde haftet und nicht entfernt werden kann, ohne den bestehenden Schaden zusätzlich zu schädigen. Sie können sie waschen und eitrige Wunden beim Verbandwechsel.
  • Alkohol. Desinfizierende Eigenschaften haben Alkohol in einer Konzentration von 40 bis 70%. Wenn die Konzentration der Substanz über 70% ihrer Eigenschaften wird tannin. Es ist unmöglich, die Oberfläche von Wunden mit solchen Präparaten zu behandeln, da Alkohol, der auf verletztes Gewebe gelangt, Nekrose verursacht, was die weitere Behandlung erheblich erschwert und die Erholungsperiode verlängert. Um mit Alkohol zu behandeln, ist nur die Haut um die Wunde herum erlaubt, ohne dass sie in die Wundhöhle eindringt.
  • Chlorhexidin. Diese Droge ist ein sehr berühmtes Antiseptikum mit einem sehr breiten Wirkungsspektrum und zerstört viele Arten von pathogenen Mikroorganismen, einschließlich Pilzen, sowie Protozoen. Wenden Sie ein Präparat für die Behandlung von Wunden und Haut um sie herum, sowie Wunden mit eitrigen Formationen an. Zur Behandlung wird die Lösung in einer Spritze gesammelt und von dieser mit einer beschädigten Stelle getränkt. Sie können das Medikament für Schäden und gerade für ihre Durchstechflasche gießen.
  • Miramistin. Die Lösung dieses Arzneimittels wird zum Waschen verschiedener Arten von Wunden verwendet, und die Salbe wird angewendet, wenn in ihnen eine Eiterung vorliegt.
  • Маргацовка. Es wird oft zum Waschen von Wunden verwendet, sowohl für frische als auch für solche, bei denen sich Entzündungen und Eiterung entwickeln. Pulversubstanz in einer kleinen Menge wird in Kochsalzlösung gezüchtet, so dass ihre Farbe hellrosa wird. Für jede Behandlung wird eine neue Portion der Zubereitung benötigt.

Behandlung von Abschürfungen und Kratzern

Solche Läsionen werden in den Fällen auf der Haut gebildet, wenn ein Schlag gegen eine harte Oberfläche oder einen stumpfen Gegenstand geschlagen wird.

Beim Abfallen treten oft Abschürfungen und verschiedene Kratzer auf. Als Folge wird die obere Schicht der Epidermis in der Regel entfernt und die kleinsten Gefäße werden geschädigt, was das Auftreten von Punktblutungen verursacht. Ein solcher Schaden erfordert auch eine obligatorische Behandlung, um eine Infektion und die Entwicklung eines Entzündungsprozesses zu verhindern.

Nach dem Waschen sollte der Abrieb mit einer antiseptischen Lösung behandelt werden. Um dies zu tun, feuchten Sie den Gazetupfer in Wasserstoffperoxid an und weichen Sie die Oberfläche des Schadens sanft auf. Danach können Sie ein Wattepad nehmen, es mit einer Lösung von Chlorhexidin imprägnieren und es an den Abrieb befestigen, Patch-Stücke zu befestigen. Diese Bandage sollte für etwa eine Stunde verlassen werden.

Ferner kann die Oberfläche wenig Schaden benötigen, an der Luft zu trocknen, dann ist es möglich, Verletzungen Spezialpulver, z.B. Boneatsinom, oder bei einem anderen Trocknungsmittel und erlegt einen trockenen sterilen Verband besprühen. Wenn eine Kruste (Schorf) auf der Oberfläche des Abriebs gebildet wird, wird die Bandage entfernt und in der Luft gelassen.

Tiefe Wundbehandlung

Wenn Sie eine tiefe Wunde wie einen Schnitt bekommen, ist es nicht empfehlenswert, sofort zu versuchen, die Blutung zu stoppen. Die Wunde, die aus der Wunde kommt, spült die Kontaminationen, die in die Wunde eingetreten sind, was zur Reinigung der Wundhöhle beiträgt.

Es ist wichtig, die Wunde mit Antiseptika zu behandeln, wobei zu beachten ist, dass die Verwendung von Alkohol nicht empfohlen wird, da Nekrose von geschädigtem Gewebe verursacht wird. Es ist strengstens verboten, Wasserstoffperoxid auf solche Verletzungen zu gießen, da dies zu einer Embolie führen kann.

Um die Verletzung richtig zu behandeln, befeuchten Sie das Wattepad oder das Gazekissen mit Peroxid und tupfen Sie die Wundoberfläche und die Haut um sie herum sanft ab.

Danach sollte eine sterile Bandage unter Verwendung einer sterilen Gaze-Serviette, die mit einer Bandage oder einem Pflaster befestigt ist, aufgetragen werden. Um den Verband zu wechseln ist notwendig am nächsten Tag oder wie es mit Blut imprägniert wird.

Das Auftragen der Salbe unmittelbar nach der Wundbehandlung ist nicht ratsam. Die meisten dieser Medikamente werden nur dann empfohlen, wenn die Granulationsvorgänge bereits an der Wundstelle begonnen haben oder eine Eiterung mit aktiver Entzündung aufgetreten ist. Bei der Behandlung von eitrigen Wunden ist Vishnevskys Salbe sehr beliebt.

Wenn unmittelbar nach Erhalt der Wunde gibt es eine ernste Gefahr der Kontamination von beschädigtem Gewebe, beispielsweise in Fällen, in denen die Wunde rostigen Nagel Stück verrosteten Eisen zugefügt wurde, Glas, in dem Boden gelegen, und in anderen ähnlichen Situationen, um Komplikationen nach der Behandlung mit Antiseptika Wunde zu vermeiden sollte sofort antibakterielle Salbe anwenden. Das Beste, was in solchen Fällen verwenden Sie die Salbe Levomekol, die auf Wasserbasis ist und Erwärmung auf der Oberfläche des Körpers kann in die Tiefen der Wundhöhle, zu töten Krankheitserreger leicht eindringen.

Wenn die Wunde tief und schmal ist (vom Nagel), ist es zulässig, die auf Körpertemperatur erwärmte Salbe direkt aus der Spritze in die Wundhöhle zu geben.

Vielleicht sind Ihnen Informationen wie der Algorithmus für die saubere Wundbehandlung oder die primäre chirurgische Behandlung der Wunde nützlich - Sie finden auch detaillierte Informationen in den entsprechenden Artikeln.

Wann zum Arzt gehen

Es ist wichtig, das Ausmaß der Verletzung richtig einzuschätzen. Natürlich können kleine Abschürfungen, Kratzer und Schnitte unabhängig voneinander zu Hause behandelt werden, wobei die richtigen Werkzeuge dafür und für die Durchführung der notwendigen Behandlungen verwendet werden.

Das Schneiden sollte besondere Aufmerksamkeit erhalten. Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass Sie nur oberflächliche Schnitte haben können, deren Länge nicht mehr als 2 cm beträgt.

Wenn nach der ersten Behandlung ein größerer Schnitt erfolgt, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, da möglicherweise Stiche erforderlich sind.

Wenn schwere und schwere Verletzungen auftreten, sollte der Arzt sofort behandelt werden, und es ist wichtig, dass die erste Hilfe rechtzeitig vor dem Eintreffen des Krankenwagens erfolgt.

Wahrscheinlich ist jeder Mensch mit der Situation vertraut, wenn verschiedene Schnitte und andere Verletzungen bei der Ausführung verschiedener Haushaltsaufgaben auftreten. Solche Wunden sind anders [...]

Zur Heilung von Wunden bietet die moderne Pharmakologie eine Vielzahl sehr unterschiedlicher Produkte und Präparate. Jeder von ihnen hat seine eigenen Eigenschaften, Würde und [...]

Eine dermale Wunde wird üblicherweise als Hautschädigung mit einer nassen Oberfläche bezeichnet. Die Flüssigkeit, die von solchen Wunden freigesetzt wird, verhindert ihre Heilung, strafft diese [...]

Dunkle Kristalle von Kaliumpermanganat sind immer noch in vielen Medizin-Kits enthalten, obwohl der Verkauf dieses Produkts längst aufgehört hat. [...]

Brilliant Green ist bekannt für seine antiseptische Wirkung, es wird zur Desinfektion von Hautläsionen und Krankheiten eingesetzt. Eigenschaften der Droge sind bekannt geworden [...]

Als eine offene Wunde zu behandeln: eine Wahl eines Antiseptikums

Wir alle begegnen uns regelmäßig der Behandlung von Wunden. Von der Korrektheit der Behandlung der Wunde hängt es ab, wie schnell und leicht sie heilen wird. Es ist sehr wichtig, die Wunde richtig zu waschen und ein Antiseptikum zu verwenden, um die Vermehrung von Keimen und Pilzen in der Wunde zu verhindern. Heute gibt es eine große Auswahl an Antiseptika, daher ist es schwierig, die beste Option zu wählen.

Viele von uns benutzen gewöhnlich Grünzeug oder Jod, aber es gibt modernere Mittel. Aber werden sie effektiver oder sicherer sein? Wir werden versuchen, dieses Problem zu verstehen und das sicherste, bequemste und effektivste Mittel zur Behandlung von Wunden zu wählen.

Wie man die Wunde mit Antiseptikum richtig behandelt

Bevor Sie mit der Wahl eines Antiseptikums fortfahren, ist es notwendig zu verstehen, dass jedes, sogar das beste Medikament, richtig verwendet werden muss, dann wird es keinen Schaden anrichten und wird nützlich sein.

Wenn wir die Wunde behandeln, ist es ratsam, das antiseptische Mittel mit fließendem Wasser und Seife zu waschen. Seife kann auch Keime abtöten, so dass Sie in vielen Fällen auf eine zusätzliche Behandlung mit einem Antiseptikum verzichten können. Es ist auch sehr wichtig sicherzustellen, dass das Antiseptikum die Haut nicht reizt und schädigt und nicht in das Blut absorbiert wird.

Wenn Sie ein Antiseptikum in Augen, Mund oder Nase benötigen, passen Alkohol- oder Ölpräparate nicht genau. Nur schwache wässrige Lösungen können hier verwendet werden. Bevor Sie die Behandlung mit einem Antiseptikum beginnen, sollten Sie Ihre Hände waschen und versuchen, die Wunden nicht ohne Notwendigkeit zu berühren.

In den zehn Jahrhunderten vor unserer Zeitrechnung gab es Ansätze von Antiseptika - die Chirurgen brannten Instrumente in Brand, wuschen sie mit heißem Wasser und einigen Pflanzensäften.

Wenn die Wunde tief genug ist, dann sollte sie nicht mit Antiseptikum gefüllt werden, da es nicht nur sehr schmerzhaft ist, sondern auch das Gewebe zusätzlich verletzen kann, was zu seiner Nekrose führt. Es ist in der Regel ratsam, nur die Wundränder zu behandeln. Wenn es notwendig ist, die Haut für irgendeine Krankheit zu behandeln, ist es besser, einen Dermatologen zuerst zu konsultieren, weil mit einigen Krankheiten der Gebrauch von Antiseptikum die Situation nur verschärfen kann.

Jetzt werden wir die beliebtesten und beliebtesten Antiseptika in unserem Land und die Merkmale ihrer Anwendung betrachten.

Verwenden von Wasserstoffperoxid zur Behandlung von Wunden

Normalerweise verwenden wir eine dreiprozentige Wasserstoffperoxidlösung, die eine klare, geruchlose Flüssigkeit darstellt. Verwenden Sie dieses Tool kann fast von Geburt an sein, oft wird empfohlen, dass Wasserstoffperoxid die Nabelwunde von Neugeborenen waschen. Es verursacht nicht die Behandlung von schmerzhaften Empfindungen, so dass die meisten Kinder diesem Verfahren leicht zustimmen, im Gegensatz zur Behandlung von "Kneif" -Substanzen.

Eine Lösung von Wasserstoffperoxid ist eines der wenigen Antiseptika, die direkt auf die Wunde aufgetragen werden können. Wenn es in eine frische Wunde eintritt, tritt eine chemische Reaktion ein, bei der es atomaren Sauerstoff freisetzt, der Keime abtötet. Darüber hinaus ist es wichtig zu berücksichtigen, dass während der Reaktion, Peroxid schäumt, Reinigung der Wunde nicht nur von Mikroben, sondern auch von Eiter und totes Gewebe.

Lucretius Car, der vor Beginn unserer Zeitrechnung lebte, entwickelte die Theorie der Existenz von unsichtbaren Samen in der Natur. In seiner Idee verursachten einige dieser Samen Krankheit.

In den meisten Fällen verwendet das Peroxid die Nabelwunde, Dressings für das Einweichen und die getrockneten Krusten auf Wunden zu verarbeiten, wenn kleine Wunden und Abschürfungen zu verarbeiten. Aber kann nicht vermeiden Kontakt mit dem Wasserstoffperoxid zu dem Auge oder einer anderen Schleimhaut, da sie kann dazu führen, sie zu verbrennen. Wenn Wasserstoffperoxid versehentlich in die Augen gelangt, sofort gründlich mit ihnen so viel wie möglich mit viel Wasser.

Lohnt es sich, für die Behandlung von Wunden zelenoku zu verwenden

Zielonka oder, falls richtig, ist die Lösung Brillantgrün - ist ein Anilinfarbe, die von Schicksal oder dem Fall, ein Liebling mit Antiseptikum postsowjetischen Raum worden ist. Auch im 19. Jahrhundert haben Wissenschaftler herausgefunden, dass die Anilinfarbstoffe Keime zu töten, so wurden sie als Antiseptika verwendet. Nach und nach wurden sie durch modernere Substanzen ersetzt, sondern eine helle Zelenka und hat sich zu einem der beliebtesten Werkzeuge für die Behandlung von Wunden geblieben.

Brilliant Green wirkt sehr schnell desinfizierend und desinfizierend und tötet alle Bakterien im Wundbereich ab. Im Gegensatz zu Jod, grün weniger Schäden an der Haut, so wird es oft für Kinder empfohlen. Jeder kennt die Verwendung einer grünen Pflanze zur Behandlung von Hautausschlägen bei Windpocken. Hier hilft es nicht nur Pickel zu dekontaminieren, sondern sie auch zu benennen, um das Zählen zu erleichtern.

Verwenden Sie keine zelenka mit schweren Blutungen, sowie bei der Behandlung von Kindern mit Überempfindlichkeit gegen dieses Medikament. Es ist auch verboten, zelenok zusammen mit Ammoniak, Chlor, Jod zu verwenden. Wenden Sie kein Grün auf feuchte Wunden an.

Jeder verwendete den Begriff "Antiseptikum" wurde erst im Jahr 1750 eingeführt, und dies wurde von Dr. Pringle aus England getan. In der chirurgischen Praxis wurden Antiseptika jedoch erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts eingesetzt.

Eine interessante Tatsache im Zusammenhang mit dem Grün - überall auf der Welt, außer postsowjetischen Ländern, verwenden Sie kein Grün. Dies liegt nicht nur an der ästhetischen Seite des Einsatzes. Der Hauptgrund ist der Mangel an objektiven Daten über seine Sicherheit. Dies ist eine sehr alte Droge, die schon vor dem Aufkommen moderner Methoden der Drogenforschung erfunden wurde, beispielsweise zur Kanzerogenität. Natürlich will heute niemand eine so alte und billige Medizin studieren.

Verwendung einer Jodlösung als Antiseptikum

Eines der beliebtesten Antiseptika in unserem Land ist eine Lösung von Jod. Typischerweise werden fünf Prozent Lösungen verwendet, da eine große Konzentration der Substanz zu Hautverbrennungen führen kann. Jodlösung wird nun in Form einer Flüssigkeit oder in Form eines Stiftes freigesetzt. Es wird verwendet, um die Wundränder zu behandeln. Kinder unter einem Jahr der Verwendung von Jod wird nicht empfohlen, da ihre Haut zu empfindlich ist und Jod kann zu Reizungen führen.

Bei topischer Anwendung tötet Iod alle Mikroben auf der Oberfläche, auf die es aufgetragen wird. Aber es kann Brennen und Irritation verursachen. Wenn Jod in kleine Wunden fällt - das verursacht meist unangenehme Schmerzen. In der Regel wird Jod mit pustulösen oder entzündlichen Hautläsionen sowie Pilzläsionen von Haut und Nägeln behandelt. Behandeln Sie sie und die Wundränder des Operationsfeldes, um Infektionen vorzubeugen.

Ungarische obstetrician Ignaz Semmelweis antiseptisch führte zu einem Irrenhaus, wie er seine Kollegen als ein Verlangen nach Desinfektion und sterile Exzentrizität und erreichten seine Räumlichkeiten in eine psychiatrischen Klinik.

Verwenden Sie Jod nicht gleichzeitig mit Ichthyol und Ammoniak, da dies zu einer ausgeprägten Reizwirkung auf die Haut des Patienten führt. Darüber hinaus ist es unmöglich, Jod-Schleimhäute zu behandeln und in Wunden zu gießen.

Myramistin Lösung - ein modernes Antiseptikum (Video)

Die Miramistin-Lösung ist ein viel moderneres Heilmittel, das darüber hinaus ein sehr breites Wirkungsspektrum hat. Miramistin tötet leicht nicht nur Bakterien, sondern auch Pilze und Viren. Oft schafft er es sogar mit jenen Mikroorganismen fertig zu werden, die anderen Antiseptika nicht zugänglich sind.

Miramistin Lösung ist eine transparente Flüssigkeit ohne Geschmack (es ist besser, nicht zu versuchen), ohne Farbe und ohne Geruch. Es verursacht keine Irritation auch auf die Schleimhaut und verursacht keine Allergien. Dies ermöglicht die Verwendung dieser Substanz auch für Kinder ab den ersten Lebenstagen. Wenn es angewendet wird, verursacht es weder Brennen noch Schmerzen oder Beschwerden.

miramistina Lösung wird bei der Behandlung von Abschürfungen und Schnitten und Verbrennungen, als Sonnen- und Wärme verwendet. Wenn Stomatitis können sie den Mund, Griff und für die Behandlung für Candidiasis der betroffenen Haut, bei Angina und Pharyngitis, Pilz-Läsionen der Haut und Nägel verwendet werden.

Vor dem Aufkommen von Antiseptika in der offiziellen Medizin in der Nation bereits in großem Umfang das Risiko einer Kontamination Substanzen wie Weihrauch zu beseitigen, Myrrhe verwendet wird, Wermut, Kamille, Aloe, Rose, Honig, Zucker, Alkohol, Schwefel, Kerosin und sogar Kochsalz.

Tragen Sie Miramistine-Lösung mit einem Wattestäbchen auf. Es gibt auch verschiedene Präparate auf der Basis dieser Substanz, die in Flaschen mit Tropfer oder Vernebler erhältlich sind und für verschiedene Zwecke bestimmt sind. Miramistin Lösung tötet nicht nur schädliche Mikroorganismen, sondern fördert auch die frühe Heilung von Wunden.

Chlorhexidinlösung ist ein kostengünstiges und wirksames Antiseptikum

Heutzutage kann Chlorhexidin in verschiedenen Dosierungsformen in Form einer einfachen Lösung in Form eines Gels, einer Creme oder sogar eines Pflasters bezogen werden. Dieses Medikament wirkt bakterizid und bakteriostatisch gegen verschiedene Bakterien, es kann auch gegen Pilze und sogar gegen Viren wirken. Die Aktivität von Chlorhexidin wird in Gegenwart von Blut, Eiter, verschiedenen Geheimnissen und jeglichen organischen Substanzen in der Wunde aufrechterhalten.

Chlorhexidin hat eine breite Palette von Wirkungen, es erlaubt Ihnen, es nicht nur für die Behandlung von Wunden, sondern auch für die Behandlung von Pilz- und bakteriellen Läsionen der Haut und der Schleimhäute zu verwenden. Darüber hinaus wird diese Substanz zur Prävention von sexuell übertragbaren Infektionen eingesetzt. Chlorhexylin wird auch in der Zahnheilkunde zur Behandlung von Parodontitis, Stomatitis, Gingivitis usw. verwendet.

Am Ende des 19. Jahrhunderts wurde für die Zwecke des Antiseptikums Carbolsäure verwendet, die an sich eine ziemlich giftige Substanz ist. Anschließend wurde es durch sicherere Substanzen ersetzt.

Kontraindikation für die Verwendung dieses Werkzeugs ist nur eine Überempfindlichkeit gegen seine Komponenten. In der Schwangerschaft, in der Stillzeit sowie bei Kindern wird diese Substanz mit Vorsicht angewendet. Ingest ist strengstens verboten. Darüber hinaus verursacht es selbst bei äußerer Anwendung manchmal unangenehme Nebenwirkungen in Form von Dermatitis, Lichtempfindlichkeit usw.

Wie man eine Wunde desinfiziert

Wenn Sie verletzt sind, denken Sie daran: Sie müssen die beschädigte Haut so schnell wie möglich reinigen und darauf achten, dass keine Mikroben in die Wunde gelangen, die Infektionen, Infektionen und andere schwere Krankheiten verursachen können. In diesem Artikel erzählen wir Ihnen, wie Sie die Wunde zu Hause desinfizieren können.

Wenn du in Schwierigkeiten gerätst und verletzt wirst, erinnere dich daran Es ist notwendig, die beschädigte Hautstelle so schnell wie möglich zu behandeln, um Infektionen und Infektionen zu vermeiden, die oft zu schwerwiegenden Folgen führen.

Die menschliche Haut ist ein sehr wichtiges Organ, weil sie bestimmte Funktionen erfüllt Barriere, die den Eintritt von Bakterien und Keimen in den Körper verhindert. Wenn die Haut infolge körperlicher Einwirkung geschädigt wird, können schädliche Mikroorganismen frei in die Wunde eindringen und sich vermehren, was zu einer Ausbreitung der Infektion im ganzen Körper führen kann.

Wie man die Wunde desinfiziert

  • Bevor Sie mit der Bearbeitung der Wunde beginnen, Waschen Sie Ihre Hände gründlich mit Wasser und Seife
  • Kochen Sie das Wasser in einem Topf und desinfizieren Sie alle Werkzeuge, die Sie zur Behandlung der Wunde benötigen: Pinzetten, Nagelscheren usw.
  • Tragen Sie Gummihandschuhe, um die offene Wunde nicht mit bloßen Händen zu berühren: vergesst es nicht, denn sonst könnt ihr die Infektion tragen
  • Wenn die Wunde nicht sehr tief ist, waschen Sie sie einfach mit Wasser und Seife (kaufen Sie dazu eine spezielle antibakterielle Seife). Wenn die Wunde tief ist, bedeutet dies, dass Sie auf eine andere Methode zurückgreifen müssen: Desinfektion (hierfür benötigen Sie Chlorhexidin oder ein anderes antibakterielles Mittel).
  • Wenn Sie kein Desinfektionsmittel zur Hand haben und nicht die Möglichkeit haben, es zu kaufen, und die Behandlung so schnell wie möglich nötig ist, können Sie das Arzneimittel einfach zu Hause zubereiten: kochen Sie einfach das Wasser und fügen Sie etwas Salz hinzu. Denken Sie daran, dass Alkohol, Grün und Jod um die Wunde herum aufgetragen werden müssen. Wenn solch ein Medikament auf eine offene Wunde fällt, kann es Gewebeschäden verursachen und den natürlichen Heilungsprozess stören.
  • Wenn die Wunde stark verschmutzt ist (z. B. Sand oder Gras), verwenden Sie zuerst eine Pinzette, um die Wunde zu reinigen, und waschen Sie sie anschließend und desinfizieren Sie sie
  • Nachdem das betroffene Gebiet der Haut gründlich gewaschen wurde, ist es Zeit, ein entzündungshemmendes Mittel (antiseptisch) anzuwenden, da es die Wunde trocknet und beschädigtes Gewebe repariert. Wenn Sie es nicht rechtzeitig tun, wird die Wunde für eine lange Zeit nicht heilen und wird eitern.
  • Trotz der Tatsache, dass die Wunde im Freien schneller heilt, empfehlen die Ärzte in einigen Fällen dennoch, die Wunde geschlossen zu halten, bis sie festgezogen ist. Um dies zu tun, tragen Sie einfach eine Spülung Gaze oder andere weiche hypoallergene Gewebe, um die beschädigte Haut zu schützen. Wechseln Sie die Bandage jeden Tag: So haben Sie die Möglichkeit, regelmäßig den Zustand der Wunde zu überprüfen und festzustellen, ob sie Feuchtigkeit benötigt oder getrocknet werden muss. Ein solcher einfacher Weg wird Ihnen helfen, die beschädigte Haut zu heilen und den Körper vor Infektionen zu schützen.

Wie man mit einer offenen Wunde umgeht

Es ist unmöglich, ein Leben zu führen, ohne jemals die kleinste Wunde erhalten zu haben. Schneiden Sie sich beim Kochen, quetschen Sie mit dem Finger gegen die Ecke der Tür, bekommen Sie einen Sonnenbrand oder einen einfachen Kratzer - eine Routine für jeden Laien. Die am häufigsten verletzten Beine und Hände, zum Beispiel beim Fallen, strecken immer die Hände, kratzen und bekommen Abschürfungen. Kleine Kinder sind praktisch eine wandelnde Enzyklopädie für alle Arten von leichten Verletzungen. Es ist sehr wichtig zu wissen, wie man eine Wunde behandelt, denn selbst die kleinste Punktion der Haut kann zu ernsthaften Problemen führen.

Muss ich es verarbeiten?

Schäden dieser Art sind vielfältig - Abschürfungen, Kratzer, Schnitte, Verbrennungen, Bisse, Prellungen und Prellungen. Sie alle beziehen sich auf die mechanische Art der Verletzungen und bedürfen notwendigerweise einer korrekten und rechtzeitigen Behandlung. Andernfalls kann eine Infektion durch offene Hautschädigung in den Körper gelangen, dann wird die Wundbehandlung lange anhalten. Die Behandlung sollte innerhalb der ersten zwei Stunden durchgeführt werden, dann wird die Heilung um eine Größenordnung schneller.

Die Behandlung ist dringend erforderlich, wenn die Kontamination an die Stelle einer offenen Verletzung - Boden, Speichel des Tieres mit einem Stich, Staub und so weiter - gekommen ist. Oft tritt die Infektion direkt während der Reinigung der Wunde auf - nicht sterile Bandagen oder Werkzeuge, schmutzige Hände. Die Infektion dringt durch ein Eintrittsloch in den Körper ein, das aus dem Trauma der Haut entsteht - dies kann eine offene Fraktur, Kratzer, Splitter und vieles mehr sein.

Wahrscheinliche Konsequenzen

Die Kontamination der Verletzung ist wegen des Eindringens anaerober Mikroben gefährlich. Sie brauchen keine Luft und sie vermehren sich sehr schnell, was zu gefährlichen Komplikationen führt. Die Gefahr ist nicht übertrieben - die Folge der Vereiterung selbst die einfachste Wunde kann Gangrän werden.

Dr. Bubnovsky: "Ein pfennigfreies Produkt Nr. 1 zur Wiederherstellung der normalen Blutzufuhr zu den Gelenken. Hilft bei der Behandlung von Prellungen und Verletzungen. Rücken und Gelenke werden wie in 18 Jahren einmal genug zum Ausmalen reichen. "

Komplikationen der Wunde können sowohl zum Zeitpunkt der Verletzung auftreten und sich viel später entwickeln:

  • Ein traumatischer (hämorrhagischer) Schock ist ein ernsthafter pathologischer Zustand, der für das menschliche Leben gefährlich ist. Entwickelt sich zum Zeitpunkt der Verletzung, ohne angemessene Unterstützung, wird Verlust des Bewusstseins und sogar den Tod des Opfers verursachen.
  • Seroma - Ansammlung von eitriger Flüssigkeit aufgrund von Entzündung. Exsudat akkumuliert sofort und verursacht Vereiterung. Es ist notwendig, mit einer Punktion oder durch einen zusätzlichen Einschnitt zu pumpen.
  • Hämatome sind die Ansammlung von Blutgerinnseln unter der Haut. Erscheint, wenn das Blut nicht sofort gestoppt wurde. Eine angenehme Umgebung für die Ansammlung von Mikroben übt zusätzlich Druck auf das Gewebe aus und hält es zurück. Das Blut muss aus den Geweben entfernt werden, ein zusätzlicher Schnitt wird dafür gemacht, oder das Blut wird mit einer Punktion abgepumpt.
  • Nekrose - erscheint wegen der Beschädigung der Arbeit der Blutgefäße. Es wird auf den Geweben um die Schnittstelle gebildet. Es ist in zwei Arten unterteilt: nass und trocken. Die nasse Nekrose wird sofort durch Eiteransammlung in den tiefen Geweben entfernt, trocken - ohne zu berühren, schützt sie die Haut vor Infektionen.
  • Wundinfektion - Kontamination breitet sich schnell in die offene Wunde aus, andere Entwicklungshelfer werden alle oben genannten Konsequenzen - sie beeinflussen die Entwicklung der Infektion. Wundinfektion hilft, eine Menge Blutverlust, traumatischen Schock, Beriberi, Überarbeitung, einige chronische Krankheiten zu entwickeln.
  • Pyrogene Infektion - verursacht durch Bakterien (Staphylococcus, Pseudomonas aeruginosa und E. coli, etc.), Mikroben (Clostridien), Entzündungen (Streptokokken). Gekennzeichnet durch Gewebssepsis. Die Erscheinungszeit beträgt 3 Tage nach der Verletzung, in seltenen Fällen - 13 Tage.
  • Anaerobe Infektion - erscheint blitzschnell, es kann nach ein paar Stunden sofort nach einer Verletzung diagnostiziert werden.
  • Viren - Tetanus, Tollwut-Virus. Verschmutzung führt zur Entwicklung von Viren, der Mangel an spezialisierter Therapie oder unsachgemäße Behandlung wird zu solchen gefährlichen Folgen führen.
  • Divergenz der Kanten - erschwert Heilung, erweitert den "Eingang" für die Infektion. Besonders schwierig ist die Laparotomie - die Wunde wird gesehen oder fällt sogar auf innere Organe. Leichte Form - unvollständige Diskrepanz, die Haut bleibt erhalten. Es kann nur operativ entfernt werden.
  • Komplizierte Narben. Es gibt zwei Arten: hypertrophierte und Keloide. Die ersten entwickeln sich aufgrund der multiplen Bildung von verheiltem Gewebe. Die zweite - Ausbreitung über die Wunde hinaus. Es gibt einen kosmetischen Defekt, manchmal begleitet von funktionellen - Gehen ist gestört, Bewegungen sind begrenzt. Hypertrophe Patienten werden chirurgisch behandelt, aber Keloide charakterisieren die Beeinträchtigung.
  • Die chronische Existenz einer Wunde ist Bösartigkeit. Es ist möglich, nur vollständige Exzision der betroffenen Gewebe zu heilen.

Es ist notwendig zu wissen, wie die Wunden zu behandeln sind, um alle möglichen Konsequenzen zu vermeiden.

Erste Hilfe

Die Behandlung der Wunde sollte unmittelbar nach der Verletzung erfolgen.

  • Reinigung. Es ist notwendig, alle sichtbaren Verschmutzungen zu entfernen. Sie können dies mit einem sterilen Werkzeug oder einer verdrehten Bandage tun. Pinzetten vor dem Eingriff müssen in Alkohol getaucht werden, um sich vor einer möglichen Infektion zu schützen.

Wichtig! In keinem Fall muss die offene Wunde mit Jod, Alkohol oder anderen Mitteln gewässert werden. So ist es möglich, Stoffe zu verbrennen, die zusätzliche Schäden verursachen.

  • Mit einem Antiseptikum behandeln. Die Behandlung mit einer antiseptischen Lösung sollte so genau wie möglich sein, um Komplikationen zu vermeiden. Zu Hause werden beliebte und einfache antiseptische Mittel verwendet - 3% Wasserstoffperoxid, Jodlösung und dergleichen.

Wasserstoffperoxid wirkt sowohl chemisch als auch mechanisch zerstörend auf Mikroben, es löst sie durch Blasenbildung aus. Mit anderen Worten, solange das Produkt Blasen hat - es gibt Kontamination.

Für den Fall, dass kein medizinisches Antiseptikum zur Hand ist, kann die primäre Behandlung mit den folgenden Methoden durchgeführt werden: Gießen Sie den Schaden mit 2% Natron oder Salz, Tinktur auf Kamillenblüten oder sogar Wodka.

  • Dressing. Jede Verletzung - ob häuslich oder operativ - kann entkräftet sein. Es ist notwendig, den verletzten Bereich der Haut neu zu verbinden, um ihn vor erneuter Infektion zu schützen.

Für den Verband wird eine sterile Binde oder ein möglichst sauberes Tuch verwendet. Es ist notwendig, ein Pflaster zu fixieren oder sogar die gesamte Verletzungsstelle zu verbinden, um maximalen Schutz zu erreichen.

Richtige Pflege

Unabhängig von der Art der Wunde oder der Art der Anwendung ist eine gewisse medizinische Versorgung erforderlich.

Tiefschaden

Für den Fall, dass die Oberfläche der Verletzung sowohl in der Tiefe als auch in der Länge groß genug ist, ist es notwendig, ins Krankenhaus zu gehen. Selbst ein einfacher Schnitt von 1 cm ist gefährlich, da die Heilung erheblich verzögert wird. Die daraus resultierenden Beschwerden und mögliche eitrige Komplikationen - definitiv der Grund für den Arzt, eine Untersuchung durchzuführen.

Während der Verletzung besteht die Gefahr einer Nervenschädigung, die lange Zeit Schmerzen verursacht. Zusätzlich zu den Nerven können Sie Blutgefäße oder sogar Arterien berühren, und Sie werden nicht in der Lage sein, die Blutung selbstständig zu stoppen.

Tiefe Schnitte erfordern eine chirurgische Behandlung - die Ränder werden behandelt, das Blut wird gestoppt und die Wundränder werden zusammengenäht. Dies bringt eine Beschleunigung der Heilung mit sich. Bei langen Schnitten werden spezielle Nähte verwendet, die sich später selbst lösen müssen.

Wichtig! Häufig werden später Nähte verwendet, um den Entzündungsprozess zu verhindern. Dies ist nicht die Nachlässigkeit der Ärzte, sondern eine Vorsichtsmaßnahme.

Enge Bandagen, um Blutung und Wundverschluss in den ersten 7 Tagen zu stoppen, werden in antiseptischen Lösungen eingeweicht, nach einer Woche - wenden Sie die Salbe an.

Da es nicht so einfach ist, die Wundheilung zu beschleunigen, werden Antibiotika eingesetzt. Sie zielen auf die Bekämpfung aller Arten von bakteriellen und mikrobiellen Infektionserregern im Körper ab. Antibiotika lindern effektiv Entzündungen.

Beschädigung der Haut

Haut ist die primäre Schutzschicht des menschlichen Körpers, deshalb traumatisiert sie die erste. Abrasion, leichte Verbrennungen, Reiben - all dies schädigt nur die obere Hautschicht. Die Behandlung von Wunden eines solchen Plans besteht in sorgfältiger Pflege und der Verwendung besonderer Mittel.

Ein solches Trauma erfordert nicht immer einen Verbandverschluss, da sich darunter eine Entzündung entwickeln kann. Und sie offen lassen - nur das Trauma verschlimmern. Daher dient die Verwendung von Medikamenten, die über diese Verletzungen aufgetragen werden, zusammen mit der Behandlung als Schutzhülle.

Pulver, beschleunigende Heilung, deckt normalerweise das gesamte Gebiet der Verletzung ab. Darüber hinaus werden verschiedene Schäume und Sprays verwendet, die auf die Wundoberfläche aufgesprüht werden und diese für eine bestimmte Zeit zuverlässig verschließen. Ein Schutzfilm bildet sich.

Die Heilungsphase

Es gibt zwei Arten der Hautregeneration: primäre und sekundäre Spannung.

  • Die primäre Spannung besteht darin, dass die Ränder der sauberen Wunde aufeinander aufgebracht werden müssen und der Schnitt in diesem Fall schnell durch die Hautzellen verschlossen wird.
  • Sekundäre Spannung ist charakteristisch für infizierte Wunden. Mit anderen Worten beginnt die Entzündung zuerst und erst dann bilden sich neue Zellen, die später die Verletzungsstelle heilen.

Entzündungsprozess - einer der gefährlich für jede Art von Schäden. Entzündungssymptome sind offensichtlich: Die Gewebe um Schwellung, die Temperatur steigt und Schmerzen entwickeln sich. Bei kleinen Wunden kann der Körper alleine zurechtkommen, daher wird dringend empfohlen, die gebildete Kruste nicht abzutrennen, auch wenn sie Eiteransammlungen enthält. Die Kruste bildet eine schützende und isolierte Kuppel, unter der die Heilung wirksam verläuft und eine Granulationsschicht der Haut erscheint. Die Heilung der eitrigen Wunde findet in zwei Wochen statt.

Für den Fall, dass auch eine kleine Verletzung zu lange heilt - mehr als 1 Kalendermonat, ist eine Operation erforderlich. Die Wunde wird gereinigt, danach wird eine antibakterielle Behandlung verordnet. Als Folge solcher Wunden kann Gewebe- oder Gangräneknekrose beginnen.

Die kleinsten Verletzungen müssen unbedingt behandelt werden. Dies wird es erlauben, die vorbeugende Aufrechterhaltung der Folgen durchzuführen, und wird auch das Vertrauen geben, dass die Wunde ohne kosmetische Defekte heilen wird, oder sie werden minimal sein. Sie müssen einen Arzt aufsuchen.

Medikamente zur Behandlung

Die primäre Wundbehandlung wird mit antiseptischen Lösungen durchgeführt. Jedoch ist es selbst bei Verwendung solch nützlicher und scheinbar harmloser Mittel wie Jod notwendig, den Regeln der Verwendung zu folgen. Antiseptika zur Behandlung von Wunden können gefährlich sein.

Es gibt eine Empfehlung, die viele vernachlässigen und auf die magischen Eigenschaften des Antiseptikums vertrauen. Die Wunde sollte vor der Verwendung des Medikaments mit fließendem Wasser gespült werden. Erst danach können Sie mit der Verarbeitung beginnen, aber das Antiseptikum nicht buchstäblich auf den Schaden gießen. Im Falle von Jod beispielsweise führt dies zu zusätzlichen Hautverbrennungen.

Wenn Sie außerdem eine antiseptische tiefe Wunde gießen, besteht das Risiko einer Gewebsnekrose. Bei der Reinigung der Verletzung wirkt das Werkzeug aggressiv und verursacht dadurch zusätzlichen Schaden. Deshalb ist es wichtig, nur den Wundrand zu behandeln, und es ist einfach, es mit Wasser zu waschen.

Wichtig! Verwenden Sie keine Antiseptika im Bereich der offenen Schleimhäute - Augen, Mund, Nase. Einfaches Wasser reicht zum Waschen in diesen Bereichen.

Fertigstellung des Erste-Hilfe-Kastens

Die Schädigung der Integrität der Haut ist ein direkter Weg zur Infektion, und eine falsche und unzeitige Verarbeitung kann die Verletzung nur verschlimmern. Manchmal gibt es keine Möglichkeit, direkt zum Arzt zu gehen, oder die Wunde erscheint zu trivial. Daher wird immer empfohlen, einen "Goldbestand" an Spezialwerkzeugen zur Hand zu haben.

Derzeit gibt es viele Salben, Cremes, Sprays, um Verletzungen zu heilen. Viele wissen über Talkum, das effektiv Windelausschlag heilt. Pulver zur Behandlung von Wunden ist ein sehr wirksames Mittel, wenn das Kind verletzt oder seine Haut gerieben wird.

Für die Behandlung von verkrampften Wunden, Salben Dressings mit Salben "Levomekol", "Solkoseril" sind ideal. Das Wundheilmittel hat eine beruhigende Wirkung, außerdem zieht es effektiv Eiter aus der Wunde und reinigt es. Es wird oft zur Behandlung von kochendem Furunkel verwendet.

Bei der Behandlung von Verbrennungen wurde dem Panthenol-Mittel lange Zeit der Vorzug gegeben. Es wird in verschiedenen Formen hergestellt: Salbe, Creme, Spray. Inhaltsstoffe, die den Körper ausmachen, die Haut kühlen, den Ort der Verletzung anästhesieren und die Regeneration von Geweben beschleunigen. Es gibt auch ein Pulver zur Wundheilung.

In den letzten Jahren wurden zur Behandlung von Narben Silikongele verwendet, die auf eine schnelle Resorption grober Haut abzielen. Ein wirksames Mittel zur Beseitigung des kosmetischen Defekts ist Dermatix. Dementsprechend hohe Effizienz - hohe Kosten. Nur auf frische Wunden auftragen.

Fazit

Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass die Wunde nicht von alleine heilt - zu diesem Zweck aktiviert der Organismus alle Arten von Ressourcen, einschließlich aller Systeme. Daher lohnt es sich zu fragen, wie die Wundheilung beschleunigt werden kann. In diesem Fall empfiehlt sich die Einnahme von Vitaminen zur Erhaltung des Immunsystems.

Das Prinzip der Heilung und Heilung von verschiedenen Wunden ist unterschiedlich, so dass Sie die Behandlung nicht selbst wählen können. Kleine Schnitte ohne Blutung können mit einfachem Jod geheilt werden, wenn Sie wissen, wie Sie die Wunde richtig behandeln. Aber in anderen Fällen wird es am besten sein, um Hilfe zu bitten.

Wie man Schmerzen in den Gelenken vergisst...

Gelenkschmerzen begrenzen Ihre Bewegungen und Ihr ganzes Leben...

  • Sie sorgen sich um Unbehagen, Knirschen und systematischen Schmerz...
  • Vielleicht hast du eine Menge Volksmethoden und Medikamente, Cremes und Salben ausprobiert...
  • Aber nach der Tatsache zu urteilen, dass du diese Zeilen gelesen hast - nicht viel haben sie dir geholfen...

Glücklicherweise gibt es eine wirksame Methode zur Behandlung von Gelenken, die von unseren Lesern bereits erfolgreich angewendet wurde! Weiter lesen.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie