Schmerzen im Bereich des Darms sind eine der häufigsten Beschwerden in der Arztpraxis. In der Regel wird es durch entzündliche Veränderungen in der Schleimhaut verschiedener Teile des Dünn- und Dickdarms verursacht. Von Natur aus kann es schmerzhaft, scharf, stumpf und krampfhaft sein. Die meisten Patienten stellen einen klaren Zusammenhang zwischen dem Defäkationsvorgang und dem Verschwinden der Symptome fest. Wenn der Darm schmerzt, muss man, um Leiden zu lindern, die Ursachen für das Auftreten von Schmerzen verstehen. Die Behandlung von Schmerzen im Darm kann in zwei Phasen unterteilt werden: Notfallversorgung, geplante Behandlung.

Erste Hilfe

Sehr oft treten pathologische Symptome auf, wenn keine Möglichkeit besteht, einen Arzt aufzusuchen. In solchen Situationen wird die erste Hilfe für den Patienten von seinen Angehörigen geleistet. Bedingt können Aktionen in Form eines solchen Algorithmus dargestellt werden.

  1. Identifizieren Sie eine mögliche Ursache für Schmerzen. Wenn dies der erste Angriff ist, der Schmerz intensiv, scharf und wird durch einen Verstoß gegen den allgemeinen Zustand des Patienten begleitet - Fieber, Übelkeit, Erbrechen, trockener Mund - die einzig richtige Lösung ist, um Hilfe zu Ärzten ansprechen.
  2. Wenn der Patient an einer chronischen Darmerkrankung leidet und ähnliche Symptome regelmäßig auftreten, können Sie versuchen, zu Hause Medikamente einzunehmen.
  3. Als Notfall können Sie dem Patienten Spasmolytika empfehlen. Sie helfen, Schmerzen im Darm zu lindern und den Zustand des Patienten zu verbessern.

Routinebehandlung

Erste Hilfe kann den Zustand des Patienten nur vorübergehend verbessern. Für die vollständige Wiederherstellung müssen Sie eine routinemäßige Behandlung durchführen. Es muss notwendigerweise umfassend sein und in drei miteinander verbundenen Richtungen stattfinden:

  • Diät;
  • traditionelle Behandlung;
  • Volksmedizin.

Sie ergänzen sich gegenseitig, so dass Sie schnell Symptome aus dem Darm entfernen können.

Gesunde Ernährung

Diät ist von zentraler Bedeutung in der Pathologie des Darms. Ohne sie wird die Behandlung einfach nicht funktionieren, selbst wenn die effektivsten Pillen verwendet werden.

Bei Schmerzen im Darm wird die Ernährung in Abhängigkeit von der Darmfunktion ausgewählt. Wenn die Symptome von Verstopfung begleitet sind, wird Tabelle 3 für Pevzner vorgeschrieben. Wenn der Patient Durchfall hat - № 4.

Unabhängig von der Art der Erkrankung bei Erkrankungen des Darms sind solche Produkte verboten:

  • Zwiebel, Knoblauch, Radieschen, Rettich;
  • fettes Fleisch und Fisch;
  • starker Kaffee, kohlensäurehaltiges Wasser, Alkohol;
  • Reichhaltige Fleisch- und Fischbrühen, Gerichte, die auf ihnen basieren.

Diät Nr. 3 umfasst all jene Produkte, deren Zweck es ist, die Darmperistaltik zu erhöhen. Es wird empfohlen, die folgenden Regeln einzuhalten.

  1. Buchweizengetreide - Buchweizen, Graupen, Gerste, Weizen.
  2. Backwaren - Vollkornbrot und Brot mit Kleie. Sie können modernes diätetisches Brot verwenden, aber nur mit einem flüssigen Gericht.
  3. Für die Zubereitung von Suppen wird empfohlen, Fleisch und Fischbrühe, viele Gemüse reich an Ballaststoffen - Kohl, Karotten, Rüben zu verwenden.
  4. Fleisch und Fisch wählen fettarme Sorten.
  5. Alle Arten von frischem Gemüse und Obst werden gefördert.
  6. Von Getränken sind nicht kohlensäurehaltiges Wasser, Kompotte, verdünnte Säfte, Tee erlaubt.

Ein Patient mit Verstopfung Diät empfiehlt strengstens keine Gelee, Gelee, Süßigkeiten mit Gelatine und Agar, Marshmallows, Marmelade. Auch Backwaren aus hochwertigem Mehl sind nicht zu empfehlen. All diese Produkte verlangsamen die Darmperistaltik, die die Symptome der Krankheit verstärken kann.

Diät № 4 wird für Patienten mit Durchfall empfohlen. Es sieht den Ausschluss derjenigen Gerichte vor, die die Prozesse der Fäulnis und Fermentation im Darm verursachen und auch die Peristaltik erhöhen. Diese Diät ist für Infektionskrankheiten, Lebensmittelvergiftung, Colitis, begleitet von häufigen und flüssigen Stuhlgang vorgeschrieben.

In der klassischen Version beschränkt die Diät die Verwendung von Kohlenhydraten und Fetten, als die wichtigsten Provokateure von Fermentierungsprozessen. Gleichzeitig bleibt die Menge an Proteinen unverändert. Unter den Ärzten unserer Zeit wird die Beschränkung der proteinhaltigen Nahrungsmittel, die den Zerfall verursacht, immer beliebter.

  1. Die Grundlage der Ernährung - Brei aus Kartoffelpüree so homogen wie möglich.
  2. Fleisch und Fisch können als Hackfleisch oder Soufflé gegessen werden.
  3. Erlaubt Suppen, Püree ohne Gewürze, Kartoffeln und Nudeln.
  4. Den Reis anstelle von Brot zu den Schnitzeln geben.
  5. Früchte und Beeren mit adstringierendem Effekt werden empfohlen - Quitte, Hartriegel, Vogelkirsche, Blaubeere.

Die Diät empfiehlt nicht frische Backwaren, Schokolade, süße Joghurts, Milchpuddings.

Pharmazeutische Präparate

Bis heute bietet der Pharmamarkt eine Vielzahl von Tabletten, die helfen, die Symptome von Darmerkrankungen zu lindern. Im Allgemeinen verwenden Ärzte solche Gruppen von Drogen:

  • Antispasmodika;
  • Abführmittel;
  • karminativ;
  • Sorptionsmittel;
  • Probiotika.

Spasmolytika

Spasmolytische Medikamente sind diejenigen, deren Hauptaufgabe es ist, Krämpfe und Schmerzen zu lindern. Meistens ernennen die Ärzte No-Shpu, Drotaverin, Mebeverin, Duspatalin. Tabletten beseitigen schnell Symptome und verbessern den Zustand des Patienten.

Abführmittel

Abführmittel helfen, mit Verstopfung fertig zu werden. Kürzlich wurden Lactulose-basierte Arzneimittel zunehmend populär, zum Beispiel - Dufalac. In ihrer Zusammensetzung - Ballaststoffe, die das Volumen erhöhen und reduzieren die Dichte des Stuhls, so dass sie sanft und effektiv handeln.

Die Windmühle

Das beliebteste Medikament aus dieser Gruppe ist Espumizan. Simethicone, in seiner Zusammensetzung enthalten, spaltet große Gasblasen in kleinere, die leicht aus dem Körper entfernt werden können.

Sorbentien

Die Hauptaufgabe von Sorptionsmitteln besteht darin, Toxine zu entfernen, die sich im Darm ansammeln und unangenehme Symptome verursachen. Das einfachste Mittel dieser Gruppe ist Aktivkohle. Heutzutage sind neue, effektivere Medikamente entwickelt worden, die Toxine adsorbieren können - Smecta, Atoxil, Enterosgel.

Probiotika

Zubereitungen, die Bifido- und Lactobacilli in ihrer Zusammensetzung enthalten. Normalerweise besiedeln diese Bakterien die Darmschleimhaut und verhindern die Adhäsion von pathogenen Mikroorganismen daran. Wenn das mikrobiologische Gleichgewicht unterbrochen wird, werden günstige Bedingungen für das Wachstum und die Entwicklung von pathogenen Bakterien geschaffen. Äußerlich manifestiert sich dies durch Darmschmerzen und eine Verletzung seiner Arbeit.

Volksheilmittel

Wenn der Patient aus irgendeinem Grund die Pille nicht einnehmen kann oder will, kommen Volksheilmittel zur Hilfe. Besonders werden sie in der subakuten Periode der Krankheit und mit unvollständiger Remission gezeigt. Entfernen Sie die Symptome werden Kräuter helfen, die entzündungshemmende, krampflösende und verdauungsfördernde Wirkung haben. Um die Abkochungen vorzubereiten, verwenden Sie sowohl Mehrkomponentenmischungen als auch eine Art von Rohmaterial.

  1. Aus Kamille, Salbei und Schafgarbe zu gleichen Teilen einen Sud zubereiten. Es wird eine halbe Tasse vor jeder Mahlzeit eingenommen.
  2. Frische Kartoffeln haben eine umhüllende und wundheilende Wirkung. Nimm ein Glas auf leeren Magen.
  3. Um faule und fermentierende Prozesse zu reduzieren, empfehlen wir Knoblauchtinktur. 100 g Knoblauch werden mit Wodka gegossen und zwei Wochen bei Raumtemperatur stehen gelassen. Nehmen Sie 20-25 Tropfen vor jeder Mahlzeit ein. Um die Wirkung zu verstärken, empfiehlt es sich, zu Hause mit Kefir, Joghurt oder Ryazhenka zu waschen.
  4. Wenn Verstopfung eine Abkochung von Sanddorn, Schafgarbe, Brennnessel empfehlen. Es hat eine milde abführende Wirkung und stimuliert die Darmmotilität.
  5. Wenn in der Klinik Durchfall herrscht, wird dem Patienten eine Abkochung der Eichenrinde zugeteilt - zweimal täglich ein halbes Glas. Es hat eine gute adstringierende Wirkung.

Wählen Sie eine Methode der Folk Behandlung von Schmerzen im Darm, sicher sein, mit einem Spezialisten zu konsultieren. Es wird helfen, die Gebühren aufzuheben, die in jedem Fall nützlich sein werden.

Fazit

Schmerzen im Darm können durch eine Vielzahl von Ursachen verursacht werden. Einige von ihnen können eine ernsthafte Bedrohung für das Leben und die Gesundheit von Patienten darstellen, weshalb es empfohlen wird, sofort die Ärzte zu kontaktieren. Eine Behandlung ohne vorherige Konsultation durch einen Spezialisten ist nur möglich, wenn der Patient genau weiß, woran er leidet. Ansonsten muss er sich einer Reihe von Untersuchungen unterziehen - ohne sie ist selbst ein Arzt mit langjähriger Erfahrung schwer zu diagnostizieren und eine vollwertige Behandlung zu verschreiben.

Krämpfe im Darm - wie kann man Schmerzen lindern?

Spasmus heißt Muskelkontraktion, die schnell beginnt. Die Entspannungsphase ist verzögert. Krämpfe des Darms verursachen starke Bauchschmerzen. Sie werden auch Darmkolik genannt. Der häufigste Spasmus der glatten Muskelfasern tritt im Dünndarm auf und wird durch alle Gewebe des Verdauungstraktes übertragen. Um zu verstehen, wie Darmkrämpfe zu behandeln, ist es notwendig zu verstehen, in welchen Fällen sie auftreten.

Krämpfe im Darm - wie man Schmerzen lindert

Ursachen von Krämpfen

Paroxysmale Bauchschmerzen werden durch verschiedene Fehlfunktionen in der Arbeit des Gastrointestinaltraktes verursacht. Kleinkinder leiden oft unter Krämpfen. Beschwerden werden auch von Erwachsenen erhalten.

Krämpfe im Bauch des Kindes

Zur Notiz! Früher wurde angenommen, dass dies auf eine vorübergehende Störung im Darm hinweist oder ein Zustand ist, der der zukünftigen Entwicklung einer organischen gastrointestinalen Pathologie vorausgeht und dazu beiträgt. Im Laufe der Zeit hat sich die Meinung der Ärzte geändert. Jetzt wird angenommen, dass Koliken ernst genommen werden müssen, dank diesem Symptom können Sie viele organische Krankheiten erkennen.

Zu den Hauptgründen, die das Auftreten von Koliken provozieren, gehören:

  • Verdauungsstörungen;
  • Intoxikation;
  • stressige Situationen;
  • Helminthiasis;
  • eine Obstruktion eines Darms.

Wie man den Darmverschluss erkennt

Verdauungsstörungen umfassen Gastritis, Hepatitis, Magengeschwüre, Zwölffingerdarmgeschwüre, Pankreatitis und andere Krankheiten. Bei diesen Erkrankungen ruft eine teilweise unverdaute Nahrung im Magen Reizungen der Darmrezeptoren hervor. Als Folge kann ein Spasmus der glatten Muskulatur auftreten.

Chronische Gastritis im akuten Stadium

Intoxikationen werden durch Vergiftungen, Viruserkrankungen (Influenza, ARI), Einnahme giftiger Substanzen hervorgerufen. Die Darmwände verkrampfen sich mit Toxinen, Giften. Auch Krämpfe treten aufgrund von Darminfektionen auf. Übermäßig emotionale Menschen mit Stress können spastische Kontraktionen des Darms, die Ursache für das Auftreten von Krämpfen sind, beginnen.

Hilfe! Vor dem Hintergrund emotionaler Umwälzungen ist eine vegetative Regulierung der Funktion von glatten Muskelfasern möglich. Dies verursacht das Auftreten von Darmkrämpfen bei nervösen Störungen.

Stress ist ein Vorbote eines Nervenzusammenbruchs.

Eine der häufigsten Ursachen für krampfhafte Kontraktionen des Darms ist Helminthic Invasionen. Würmer, die Folge ihrer vitalen Aktivität, irritieren die Darmrezeptoren.

Spasmische Kontraktionen der glatten Muskelfasern beginnen mit einer Darmobstruktion. Es entwickelt sich aufgrund von Tumoren im Darm, Fremdkörpern, der Entwicklung von Adhäsionen, der Bildung von Koprolithen. Auch Helminthen können sich zu Verheddern, Konglomeraten zusammenziehen und das Darmlumen schließen.

Die Struktur und Lage von Madenwürmern bei Erwachsenen

Wenn Schmerzen auftreten, sollte ein Arzt untersucht werden. Der Arzt muss dir sagen, was dich stört. Denn für jede Pathologie, die das Auftreten von Krämpfen provoziert, sind ihre Symptome typisch.

Charakteristische Merkmale

Bei Darmkrämpfen klagen Patienten über Schmerzen unterschiedlicher Intensität. Sie verkrampfen sich und sind mit einer unwillkürlichen Kontraktion der glatten Darmmuskulatur verbunden.

Wichtig! Krämpfe sind keine eigenständige Krankheit, sie signalisieren das Vorhandensein von Problemen im Körper. Normalerweise treten viszerale Schmerzen gleichzeitig mit anderen für die Grunderkrankung charakteristischen Symptomen auf.

Tabelle. Welche Anzeichen neben Darmkrämpfen treten beim Fortschreiten dieser oder anderer Krankheiten oder Krankheiten auf.

Bei unwillkürlichen schmerzhaften Kontraktionen des Dünndarms klagen Patienten über:

  • Blähungen;
  • das Auftreten von Uterusrumpeln;
  • Absenkung des Drucks;
  • Kopfschmerzen;
  • häufig weicher Stuhl.

Wenn sich die Krämpfe in den Dickdarm ausbreiten, erleben die Patienten einen erhöhten Stuhldrang. Sie können sich mit Verstopfung abwechseln. Die Patienten sagen oft, dass der Gang zur Toilette keine Erleichterung bringt.

Bauchkrämpfe loswerden

Die vorläufige Diagnose des Arztes setzt, sich auf die beschriebenen Symptome konzentrierend. Aber Patienten müssen wissen, dass es verschiedene Arten von krampfartigen Kontraktionen gibt. Sie variieren in Abhängigkeit von der Ursache des Auftretens, den charakteristischen Merkmalen und der Lage des Schwerpunkts der Erkrankung.

Arten von Krämpfen

Je nachdem, wo der Krampf beginnt, gibt es verschiedene Arten:

  • rektal;
  • appendikulär;
  • führen;
  • vaskulär

Bauchkrämpfe

  1. Rektale Art von Krämpfen erscheint in Fällen, in denen die Fasern des Enddarms kontrahiert sind. Die Leute klagen über das Auftreten eines häufigen Stuhldrangs.
  2. Senkrechte Krämpfe erscheinen mit einer Entzündung des Anhangs. Ein wenig später, gibt es Symptome der Appendizitis.
  3. Wenn sich Bleivergiftung entwickelt Blei-Typ-Spasmen. Patienten berichten nicht nur von Schmerzen, sondern auch von Fieber, der Anspannung der vorderen Bauchwand, dem Auftreten von Blut in der Mundhöhle und dem Zahnfleisch der gräulichen Plaque.
  4. Vasospasmen kann mit Atherosklerose, Blockaden der Mesenterialvenen, hypertensive Krise auftreten.

Blutfluss während Krampf des Gefäßes

Bei Beschwerden ist eine kompetente Fachberatung erforderlich. Der Arzt kann feststellen, was das Auftreten von spastischen Kontraktionen der glatten Darmmuskulatur ausgelöst hat.

Diagnose durchführen

Sie können wiederkehrende Krämpfe loswerden, wenn die richtige Behandlung vorgeschrieben ist. Es wird abhängig von der Ursache ausgewählt, die Unbehagen verursacht. Zur Klärung der Diagnose wird der Erhebung eine besondere Rolle zugemessen. Der Arzt findet heraus:

  • Vorhandensein / Fehlen von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, Leber, Bauchspeicheldrüse, Probleme mit der Gallenblase in der Anamnese;
  • die Art der Arbeit, die Möglichkeit der Vergiftung am Arbeitsplatz wird bewertet;
  • Familiengeschichte, Sammlung von Informationen über Verwandte ist notwendig, um die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung von Magen-Darm-Erkrankungen zu beurteilen;
  • Art des Schmerzes.

Es ist notwendig zu klären, welche Beschwerden neben Darmkrämpfen und Schmerzen noch einen Patienten haben. Nach der Untersuchung wird eine externe Untersuchung durchgeführt, Palpation des Abdomens. Um die vorläufige Diagnose zu klären, benötigen Sie:

  • Koprogramm;
  • allgemeine / biochemische Untersuchung von Blutplasma;
  • Ultraschall der Bauchhöhle;
  • Urinanalyse;
  • Computertomographie (durchgeführt mit Verdacht auf einen Tumor oder Schädigung des Darms);
  • Koloskopie;
  • Sigmoidoskopie.

Ultraschall der Bauchhöhle

Welche Art von Tests und Studien durchgeführt werden müssen, bestimmt der Arzt.

Zur Notiz! Manchmal benötigen Sie zusätzlichen Rat von einem Chirurgen, Gastroenterologen, Urologen.

Nach Abschluss der Untersuchung und Festlegung der Ursache des Schmerzes wird ein Behandlungsschema ausgewählt. In einigen Fällen ist sogar ein Krankenhausaufenthalt erforderlich.

Koloskopie und Sigmoidoskopie

Taktik der Behandlung

Wenn Ärzte in das Krankenhaus für eine Notfallbehandlung oder einen Krankenwagen gerufen werden, schließen sie zunächst mögliche chirurgische Pathologien aus. Wenn der Patient eine akute Appendizitis hat, Darmverschluss, dann ist eine dringende Operation verordnet. Wenn kein Grund zur Durchführung der Operation besteht, wird eine weitere Untersuchung durchgeführt.

Die Standardbehandlung beinhaltet:

  • Antispasmodika, in der Regel empfehlen Ärzte No-Shpu, Drotaverin, Baralgin, Aspazmin, Spark, Meverin, Dospatalin, Milorin;

Bei Gastritis, Colitis Läsion, ist die Behandlung auf die Beseitigung der zugrunde liegenden Pathologie gerichtet. Ärzte ernennen:

  • Antazida: Phospholugel, Gastal, Maalox;
  • antisekretorische Drogen: Ranitidin;
  • IPP (Protonenpumpenhemmer): Omeprazol, Sunpras, Emanera, Ortanol;
  • antibakterielle Mittel, wenn die Krankheit durch eine bakterielle Infektion hervorgerufen wird: Amoxicillin, Trichopolum, Clarithromycin;
  • Anticholinergika: Gastracepin.

Antazida sind notwendig, um die Säure im Magen zu reduzieren, sie neutralisieren Salzsäure. Antisekretorische Medikamente sollen die Produktion von Magensaft reduzieren, indem sie die Histaminrezeptoren blockieren. PPIs unterdrücken die Synthese von Enzymen, die für die Produktion von Salzsäure benötigt werden. Hololinite verhindern die Bildung von Salzsäure.

Je nach Situation werden Patienten mit Darmkrämpfen Abführmittel oder Antidiarrhoika verschrieben. Abführmittel sind für Verstopfung erforderlich, am häufigsten empfehlen Metamucil, Citrucel. Antidiarrhoeale Arzneimittel werden verschrieben, um die Operation des Dickdarms zu normalisieren, wenn der Patient anhaltende Durchfälle hat: Imodium oder Loperamid wird empfohlen.

Wenn festgestellt wurde, dass der Schmerz durch eine Helmintheninvasion verursacht wird, ist eine angemessene anthelmintische Behandlung erforderlich. Nemozid, Pirantel, Dekaris, Nemosol, Kbendazsim, Azinoks können ernennen. In einigen Fällen ist eine kombinierte Therapie erforderlich.

Bei Influenza, respiratorischen Virusinfektionen, ist die Therapie darauf ausgerichtet, die zugrunde liegende Erkrankung mit Hilfe von antiviralen, antipyretischen Arzneimitteln zu bekämpfen. Auch verschriebene Schmerzmittel und Medikamente, die die Symptome der Krankheit reduzieren. Wenn Komplikationen in Form von bakteriellen Schäden auftreten, sind Antibiotika erforderlich.

Achtung bitte! Reduzieren Sie die Manifestation der Intoxikation bei Viruserkrankungen kann sein, wenn Sie nicht über die Notwendigkeit für reichhaltiges Trinken vergessen. Von den Drogen empfehlen Smect, Aktivkohle.

Wenn Sie über starke Schmerzen besorgt sind, müssen Sie einen Krankenwagen rufen. Bei Darmverschluss beginnen irreversible Veränderungen der Darmwände innerhalb eines Tages. In anderen Situationen können Sie versuchen, den Zustand zu Hause vorübergehend zu erleichtern.

Selbstmanagement von Darmkrämpfen

Reduzieren Sie die Schmerzen, stoppen Sie die spastischen Kontraktionen der glatten Muskulatur mit Hilfe solcher Methoden:

  • Einnahme von Antispasmodika;
  • Verwendung von Rektalsuppositorium mit Belladonna;
  • ein warmer Einlauf, für dessen Zubereitung man vorzugsweise einen Ausguss von Minze, Zitronenmelisse verwendet.

Hilfreich ist auch ein warmer Einlauf

Wenn eine Person eine schmerzhafte Kontraktion des Dünndarms hat, helfen diese Methoden in den meisten Fällen, die Schmerzen zu vertreiben, nachdem die Gase oder flüssigen Fäkalien entkommen sind. Die Ausnahme sind Fälle, in denen Infektionskrankheiten oder Toxine die Ursache von Problemen waren.

Wenn Krämpfe auftreten, wird Ärzten oft geraten, die Mahlzeiten für 12 Stunden aufzugeben. Während dieser Zeit darf ungesüßter Tee getrunken und selbstgebackene Cracker gegessen werden. In den folgenden Tagen werden alle Nahrungsmittel, die die Gasbildung erhöhen, sowie fettige, scharfe, gebratene Gerichte, geräuchertes Fleisch, Marinaden, Süßigkeiten, Konserven von der Diät ausgeschlossen. Der Schwerpunkt liegt auf der Verwendung von Getreide, magerem Fisch, Sauermilchgetränken, gekochtem Gemüse.

ProTrakt.ru

Beseitigung von Schmerzen im Darm

Es wird allgemein angenommen, dass Schmerzen im Darm notwendigerweise mit einer Erkrankung dieses Organs verbunden sind. Dies ist jedoch nicht ganz richtig.

Schmerzen im Darm von Männern und Frauen können aufgrund der irritierenden Wirkung bestimmter Lebensmittel und bestimmter Medikamente, länger anhaltender Hunger, motorische Störungen auftreten.

Wie kann der Darm weh tun?

Wenn Unbehagen im Bauch beginnt, kann nicht immer sofort verstanden werden, dass der Darm schmerzt, und nicht irgendein anderes Organ in der Bauchhöhle.

Schmerzen im Darm können einen anderen Charakter haben.

Abhängig von der Ursache, die sie verursacht hat, ist der Schmerz unterteilt in:

  1. Krämpfe - Unbehagen tritt stark auf und kann jederzeit überholen;
  2. kontinuierlich.

Der Schmerz kann sein:

Durch den Grad der Intensität werden starke, mäßige und schwache Schmerzempfindungen geteilt.

Der erste Hinweis darauf, dass der Darm schmerzt, und nicht ein anderes Organ, ist die Schwächung oder Zunahme von Beschwerden während oder nach der Defäkation.

Wenn das Unbehagen im Abdomen nach dem Austritt von Gasen abnimmt, dann ist es höchstwahrscheinlich auch der Darm.

Der Schmerz im Darm unterscheidet sich vom Magen durch das Fehlen einer nachweisbaren Verbindung zwischen Unbehagen und Essen. Die Ausnahme ist der Colon transversum, der direkt unter dem Magen liegt.

Wenn es entzündet ist, erscheint der Schmerz nach dem Essen im Darm, wegen des gedrängten Magens, der an dieser Stelle drückt.

Wenn der Darm schmerzt, kann die Veränderung der Körperposition helfen. Es genügt, eine bequeme Pose zu finden, zum Beispiel mit dem Gesicht nach unten zu liegen und die Knie zum Bauch zu biegen, da der Faden "unter dem Löffel" aufhört.

Es ist nicht notwendig, diese Pose zu nehmen - es kann alles sein.

Die Hauptsache ist, es zu benutzen, um den Druck auf die Wände des Darms von Gasen und Stühlen zu neutralisieren - das sind die häufigsten Ursachen von Schmerzen im Darm.

Gase brechen nicht nur die Darmwände, sondern drücken auch auf die Nachbarorgane.

Schmerzen und Unwohlsein im Bauch liegen an der Oberfläche, aber die wirklichen Symptome von Darmerkrankungen können erst nach einer Hardwareprüfung und der Durchführung von Tests erkannt werden.

Die Art des Schmerzes kann dem Arzt sagen, welche anderen Symptome gesucht werden müssen, um eine Diagnose zu stellen.

Scharfe Krämpfe im unteren Bereich sind Symptome von IBS, Colitis, Enteritis und bakteriellen Infektionen.

Stetige schmerzende Schmerzen sind gefährliche Symptome, besonders wenn sie nicht für mehrere Stunden anhalten.

Sie können die Drehung des Darms, Tumore, Massenschwäche durch Helminthen anzeigen. Wenn Sie solche Symptome bemerken, sollten Sie sofort eine medizinische Einrichtung kontaktieren.

Kontinuierliche akute Bauchschmerzen sind Symptome für lebensbedrohliche Erkrankungen, daher sollten Sie sofort einen Arzt zu Hause anrufen.

Symptome wie scharfe, scharfe und "Dolch" Schmerzen links vom Nabel oder Unterbauch weisen auf folgende Pathologien hin:

  • bei Frauen - bei Eileiterschwangerschaften;
  • Harnleiterobstruktion;
  • Attacke der Blinddarmentzündung;
  • Perforation des Darms oder Magens.

In diesen Fällen muss der Patient dringend operiert werden.

Ursachen von Schmerzen im Darm

Um zu verstehen, warum der Darm schmerzen kann, müssen Sie wissen, wie dieses Organ angeordnet ist. Für das Auftreten von Schmerzsyndrom sind Krämpfe und Kompression von Nervenenden erforderlich.

Die Ursachen für Krämpfe können mechanisch oder autonom sein. Nerven im Darm sind wenige, aber sie sind genug für den Körper, um Schmerzen zu den Problemen zu signalisieren, die in ihm entstehen. Nerven durchdringen alle Schichten des Darms, von der Muskulatur bis zur Submukosa.

Häufige Ursachen des Schmerzsyndroms - Entzündung verschiedener Teile des Darms. Warum reagiert der Körper auf Entzündungen mit Schmerzen?

Die Sache ist, dass bei der Entzündung das Blut zu dem wunden Punkt fließt, das Gewebe anschwillt, die Nervenenden gequetscht werden.

Die Ursachen für Schmerzen können die Niederlage der Darmschleimhaut sein. Die Schleimhaut selbst ist frei von Nervenenden, sonst würde die Person spüren, wie sich die Fäkalien im Darm bewegen.

Aber in der Schicht unterhalb der Submukosa sind die Nervenenden vorhanden und reagieren auf eine ausreichend tiefe Darmschädigung von innen.

Ursachen von Schleimhautläsionen:

  • Helminthiasis;
  • Colitis ulcerosa;
  • Polypen und Tumoren.

Die Ursachen der Beschwerden zu benennen, kann ein Ort sein, an dem man sich unwohl fühlt:

  • Krämpfe um den Nabel weisen auf eine Infektion mit Helminthen hin;
  • Krämpfe auf der rechten Seite, geben im Bein und in der Leiste, sprechen von Blinddarmentzündung;
  • diffuse Schmerzen ohne eindeutige Lokalisation können ein Symptom einer Dünndarmläsion (Enteritis, Lebensmittelvergiftung) sein;
  • verursacht ziehenden Schmerz nach unten, in den Anus und Anus - Hämorrhoiden und Rektalfissuren.

Die Schmerzen im Darm erscheinen öfter links, auf der rechten Seite erscheint es selten. Der Lokalisationsort des Darmschmerzes ist der Bereich links vom Nabel, manchmal liegt er jedoch rechts.

Dies geschieht, weil die meisten Därme auf der linken Seite sind. Auf der linken Seite sind der Hauptteil des transversalen Darms und der Colon descendens, die größten Schlingen des Dünndarms.

Neben dem Darm können die Organe des Harn- und Fortpflanzungssystems von Männern und Frauen die Ursache für Schmerzen auf der linken Seite sein.

Bei Frauen kann der linke Schmerz, der nachgibt, auf einseitige gynäkologische Pathologien hinweisen: Eierstockentzündung, Adhäsionen, Endometriose.

Ein ähnlicher Schmerz auf der rechten Seite weist auf die gleichen Probleme hin - das bedeutet, dass der pathologische Prozess die rechte Seite der paarigen Organe betrifft.

Bei Frauen, die vor kurzem geboren wurden, können Schmerzen im Anus, links und unterhalb des Abdomens durch Bänderschädigungen erklärt werden.

Zusätzliche Symptome einer solchen Pathologie werden Schmerzen während der Menstruation und bei Anstrengung sein.

Die Ursache von Schmerzen im Darm kann Endometriose sein. Diese Krankheit tritt nur bei Frauen im reproduktiven Alter auf.

Der durch Endometriose verursachte Schmerz kann im Unterbauch oder links beobachtet werden - dies hängt von der Lokalisation der pathologischen Proliferation ab.

Wie reagiert man auf Krämpfe?

Was kann und kann nicht getan werden, wenn der Darm erkrankt? Ist es möglich, diesen Schmerz zu lindern, ohne einen Arzt zu Hause anzurufen?

Wenn die volle Zuversicht besteht, dass der Darm schmerzt und der Schmerz nicht zu stark ist und Sie sich bewegen können, müssen Sie Folgendes tun:

  • krampflösend zu trinken: No-shpu, Papaverin, Baralgin oder andere;
  • Nehmen Sie eine bequeme Haltung ein und warten Sie eine halbe Stunde.

Wenn nach der Betäubung Beschwerden im Darmbereich vorbei sind, können Sie mit der Rehabilitation des Organs fortfahren.

Welche Maßnahmen helfen, die Ursachen von Darmbeschwerden zu beseitigen?

  1. Denken Sie daran, wann der letzte Stuhlgang war;
  2. Wenn die Defäkation mehrere Tage lang nicht stattgefunden hat, nehmen Sie ein Abführmittel;
  3. Massieren Sie Ihren Bauch und den unteren Rückenbereich. Der Bauch wird im Uhrzeigersinn massiert - dies entspricht der Bewegungsrichtung der Darmmassen. Massage wird auch helfen, Gase im Dickdarm loszuwerden;
  4. Entfernen Sie Schwellungen im Bauch können durch die Einnahme mehrerer Tabletten von Aktivkohle - dieses Mittel ist immer in der Hausapotheke zur Verfügung. Anstelle von Kohle können Sie Smecta, in Wasser verdünnt, trinken.

Diejenigen, die zu Schmerzen im Darm neigen, müssen Sie mindestens acht Gläser Wasser pro Tag trinken. Diese Technik normalisiert die motorischen Fähigkeiten, hilft Verstopfung loszuwerden.

Sie müssen Wasser trinken, nicht Tee, Kaffee oder Kompott. Besonders schnell klärt sich der Darm von ungekochtem, kaltem Wasser.

Es sollte am Morgen auf nüchternen Magen getrunken werden - in ein paar Minuten beginnen schwache Krämpfe im Unterbauch und müssen die Toilette besuchen.

Zu Krämpfen und Schmerzen im Darm sind nicht wieder erschienen, es lohnt sich, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen:

  • richtige Ernährung herstellen;
  • Führen Sie regelmäßig gymnastische Übungen an den Muskeln der Presse und der Taille durch, um die Peristaltik wiederherzustellen.

Nach Abklingen der Bauchkrämpfe und Schmerzen im Darm lohnt es sich, eine Reihe von Untersuchungen durchzuführen.

Vor allem ist es notwendig zu tun:

  • Analyse von Kot für Eier von Würmern;
  • Coprogram zur Erkennung von Verdauungsstörungen;
  • bakteriologische Untersuchung von Fäkalien auf Dysbiose.

Nach Erhalt der Testergebnisse weiß der Arzt, was Sie als nächstes tun müssen. Vielleicht ist eine ernsthaftere Hardware-Prüfung erforderlich. Erst danach diagnostiziert und verschreibt der Gastroenterologe die Behandlung.

Achten Sie darauf, Ihren Arzt zu kontaktieren, wenn:

  • der Dickdarm wurde immer ohne Probleme geleert, aber in letzter Zeit hat hartnäckige Verstopfung begonnen und Schmerzen sind im Darm erschienen;
  • Durchfall wechselt sich mit Verstopfung ab;
  • ständig, sogar nachts, schmerzt der Darm nach rechts oder links;
  • Krämpfe und Schmerzen treten unabhängig von der Nahrung auf;
  • Da war Blut im Stuhl;
  • Durchfall hört nicht einmal nachts auf;
  • ohne jeden Grund haben Sie stark abgenommen.

Diese Zustände sind Symptome von lebensbedrohlichen Krankheiten und erfordern eine sofortige Behandlung.

Reizdarmsyndrom

Die häufigste Ursache für Darmschmerzen ist das Reizdarmsyndrom. Dies ist der Name für den Komplex von Problemen, die zu einer "Rebellion der Eingeweide" führen.

Der Darm gurgelt und rumpelt, im Unterbauch oder auf der linken Seite beginnen Krämpfe, von denen der kalte Schweiß auf der Haut erscheint.

Krämpfe sind so stark, dass sie im unteren Rückenbereich auf der linken Seite nachgeben und mit einem Durchfall enden.

Was, wenn diese Symptome schon seit mehreren Tagen nicht mehr aufhören, und selbst die üblichen "Frustrations" -Maßnahmen können Krampfanfälle und Durchfall nicht ausgleichen?

Die Behandlung des Reizdarmsyndroms sollte einen Arzt ernennen. Es ist nicht so einfach, einen IBS-Angriff zu entfernen.

Dies ist eine erschöpfende chronische Verdauungsstörung, die aus einer Vielzahl von Gründen auftritt, einschließlich wegen schlechter Ökologie, Ernährungsfehler und Stress.

Um IBS loszuwerden, ist eine komplexe Behandlung erforderlich.

Glücklicherweise wissen die Ärzte, welche Behandlung erforderlich ist, wenn der Patient wegen des Schmerzes auf der linken Seite des Bauches und des systematischen Durchfalls besorgt ist.

Verwenden Sie dazu:

  • Medikamente;
  • Lebensmittelzusatzstoffe;
  • psychische Entspannung;
  • eine Diät mit einem hohen Gehalt an Pektinen und Zellulose.

Die Behandlung im Komplex ermöglicht es Ihnen, Beschwerden in der linken Seite des Magens in ein paar Wochen loszuwerden, was mit der Einnahme von nur Medikamenten nicht möglich ist.

Die pharmakologische Behandlung des Reizdarmsyndroms alleine liefert keine guten Ergebnisse.

So tritt der Darmschmerz meist auf der linken Seite des Abdomens auf, weil der absteigende und sigmoide Teil des Dickdarms, der meistens die Ursache des Schmerzsyndroms ist, in der linken Hälfte der Bauchhöhle liegt.

Aber in der Tat ist es egal, wo es wehtut - in der Mitte, in der linken oder rechten Hälfte des Bauches. In jedem dieser Fälle sollte eine Diagnose an einen Arzt gestellt werden.

Nur ein Spezialist kann die wahre Ursache für Beschwerden finden und eine Behandlung verschreiben.

Was von den Schmerzen im Darm zu trinken

Medikamente und Pillen für Darmschmerzen - was hilft am Besten?

Schmerzen im Darm ist eine sehr häufige Beschwerde in der Pathologie des Verdauungstraktes, und lindern dieses Symptom hilft Drogen für Schmerzen im Darm.

Der Hauptunterschied zwischen Darmschmerzen und Magenschmerzen ist die Unabhängigkeit des Symptoms von den Mahlzeiten.

Meistens manifestieren sich die schmerzhaftesten Symptome vor der Defäkation, nach der der Patient merklich leichter wird.

Bei Läsionen einiger Bereiche des Darms kann der Patient Schmerzen während der Defäkation fühlen.

Die Ursachen und Eigenschaften von Schmerzen im Darm

In der Regel kann der Patient durch schmerzende oder kolikartige Schmerzen im Magen oder im Unterbauch gestört werden.

Colic dauert für kurze Zeit und von Zeit zu Zeit, wie für schmerzende Schmerzen, sind sie in der Regel hartnäckig, ununterbrochen, mit Spannung kann verstärkt werden.

Schmerzempfindungen sind Zeichen von Entzündungsprozessen im Darm.

Ärzte nennen viele Ursachen von Schmerzen:

  • oft zu schweren Schmerzen eine Gasansammlung im Körper wird, ist es das Phänomen der Obstruktion Körper als Folge der Bildung von Knoten, der Tumorbildung, volvulus, der Darm dehnen und beschädigen. In diesem Fall sind die Schmerzen gewöhnlich schmerzhaft, permanent;
  • scharfe krampfartige Schmerzen im Darmbereich können über einen Krampf der Organe, Enteritis, Lebensmittelvergiftung sprechen;
  • Um Schmerzen in der Bauchregion zu verursachen, kann auch eine Kommissurenkrankheit auftreten, die meistens eine Folge einer Operation in der Bauchhöhle ist;
  • wenn ein scharfer Bauchschmerz mit Temperaturerhöhung und Erbrechen einhergeht, spricht dies von einer akuten Appendizitis.

Wenn der Patient einen Darmschmerz hat, dann verschreiben ihm die Ärzte vor allem eine spezielle ausgewogene Ernährung, die helfen wird, einige Symptome zu beseitigen und den durch den Organismus geschwächten Organismus zu stärken.

Bei konstanten stagnierenden Prozessen im Darm verwenden manche Patienten häufig ein Abführmittel.

Ärzte warnen, dass eine solche Behandlung nur in Einzelfällen mit großer Vorsicht angewendet werden sollte.

Die fortwährende Anwendung solcher Medikamente kann dazu führen, dass der Darm "faul" ist und die vollständige Verarbeitung der Nahrung stoppt.

Daher, um den Prozess der Lebensmittelverarbeitung zu verbessern, ist es am besten, nur natürliche, natürliche Heilmittel zu verwenden.

Schneller, um den Darm zu entleeren und Lebensmittel zu recyceln, hilft Lebensmitteln mit hohem Ballaststoffgehalt.

Bei Magen- und Unterleibsschmerzen sollte man daher Kornbrot, Bratkartoffeln, eine kleine Menge Erdbeeren und Erbsen essen. Es wird nicht überflüssig sein, Brei mit Kleie zu haben.

Bei Schmerzen im Magen und im Unterbauch ist es sehr wichtig, das Trinkregime des Patienten anzupassen.

Die Flüssigkeit hilft, die Nahrung weich zu machen und ihre Bewegung entlang des Darms zu beschleunigen, und das Volumen der Entleerung nimmt merklich zu.

Für einen Tag müssen Sie ungefähr 8 Gläser sauberes Wasser trinken. Es ist wichtig zu wissen, dass Trinkwasser nicht gegessen werden sollte.

Koffein mit Schmerzen im Darm ist unerwünscht. Es sollte nicht nur von Kaffee, sondern auch von Tee, Coca-Cola, Schokoladengetränken aufgegeben werden.

Wenn es im Magen und im Unterbauch schmerzt, dann sollte die Speisekarte keine Milch und daraus hergestellte Produkte sowie Weizen enthalten.

Diese Produkte reizen das betroffene Organ noch mehr und beeinträchtigen den gesamten Körper. Achten Sie beim Kauf von Fertigprodukten darauf, dass Weizen und Milch nicht in ihrer Zusammensetzung enthalten sind.

Nahrung in der Diät sollte selbst gemacht sein, Straßenessen und Fertignahrungsmittel werden den krankhaften Zustand verschlimmern und viel Schaden bringen.

Wenn es Schmerzen im Verdauungstrakt gibt?

Schmerzen im Bauchbereich können an verschiedenen Stellen der Bauchhöhle gefühlt werden.

Alles hängt davon ab, welcher Teil des Darms ärztlich behandelt werden muss:

  • wenn durch den Dünndarm Abschnitt schlug, ist der Patient Schmerzen im Nabelbereich, und wenn die Ursache der Schmerzen - Entzündung der Appendizitis, dann sind sie auf der rechten Seite angeordnet sind, mit dem ersten von oben zu spüren, im Bauchbereich, und innerhalb von ein paar Stunden absteigen;
  • wenn der rechte Schmerz auf das rechte Bein ausgeübt wird, so spricht dies auch von der Entzündung des Blinddarms;
  • Zusätzlich kann das Auftreten von Schmerzen auf der rechten Seite des Ileums sowohl Tiflitis als auch Krebstumore im Darm signalisieren;
  • wenn der Patient sagt, dass er eine Wunde auf der linken Seite des Beckenbereiches hat, kann der Arzt Ruhr vermutet, Obstruktion, Entzündung des Sigmoid Abschnitts, Colitis ulcerosa, nicht-spezifische Art von Tumor in dem absteigenden und Sigma;
  • Wenn der Schmerz in das Kreuzbein übergeht, dann kann es die Niederlage des dicken Teils des Darms, seiner linken Abteilung (Dysenterie) signalisieren;
  • oft klagen Patienten über Schmerzen im Dammbereich, die bei Defäkation noch stärker werden und auch von falschen Zwängen begleitet werden. Solche Symptome können von Pathologien im Rektum sprechen - Tumoren, Analfissuren, Hämorrhoiden, entzündliche Prozesse;
  • wund vor dem Prozess der Darmentleerung, Ärzte vermuteten Pathologie Kolon und Sigmas und Schmerzen beim Stuhlgang kann mit Rissen in den Anus, Krebs, Hämorrhoiden in Verbindung gebracht werden;
  • über entzündliche und onkologische Prozesse im Dick- und Dünndarm werden Schmerzen im Nabelbereich gesagt;
  • wenn ein Patient einen Darmverschluss hat, leidet er ständig unter Schmerzen, die von Zeit zu Zeit durch schwere Koliken ergänzt werden. Es schmerzt in diesem Fall gewöhnlich um den Nabel oder an der Stelle des Dickdarms, die Empfindungen nehmen mit Kontraktion des Darms zu;
  • In manchen Situationen können Schmerzen im Darm und im Abdomen sogar bis in die Brustgegend übertragen werden, weshalb sie häufig für Angina pectoris-Anfälle eingesetzt werden.

Medikamente

Wenn es im Magen und im Unterbauch schmerzt, empfehlen die Ärzte, die Arbeit der Organe mit Hilfe von Enzympräparaten anzupassen - Mezim, Festal.

Tabletten werden helfen, einen Stuhl zu etablieren, so dass sie sowohl bei Verstopfung als auch bei einem flüssigen Stuhl relevant sind.

Die Ursache für Schmerzen im Magen und im Unterbauch ist häufig Dysbiose. Die Behandlung sollte in diesem Fall unangenehme Symptome beseitigen und das Gleichgewicht der Mikroflora wiederherstellen.

Bis heute gibt es Tabletten, die beide Probleme gleichzeitig lösen können.

Zum Beispiel können Ärzte Redugas verschreiben, die das Niveau der Bakterien, die für die Verdauung nützlich sind, wiederherstellen und unangenehme Empfindungen im Bauch und Gase aus dem Darm entfernen, so dass die Darmspannung deutlich abnimmt.

In diesem Fall verhindert das Medikament die Entwicklung von Bakterien, die das Auftreten von Gasen hervorrufen, wodurch die wiederholte Schwellung des Körpers nicht auftritt.

Plus der Medizin ist auch, dass es in Form von Kaukapseln hergestellt wird, so wird die Behandlung auch bequem sein.

Bei akuten Darmkoliken im Bauch und Magen Notwendigkeit Pillen zu nehmen, Schmerzen zu lindern, zum Beispiel, oder Baralgin Analgin sowie Mittel gegen Entzündungen - Nospanum oder Papaverin.

Probleme mit dem Darm können sich nicht nur durch Kolikschmerzen, sondern auch durch schwere Durchfälle äußern, die eine Menge Unannehmlichkeiten mit sich bringen.

In solchen Fällen sollte der Patient immer eine Tablette mit sich führen, die zur Lösung dieses Problems beitragen kann.

Die Behandlung enthält in solchen Fällen Präparate von Ftalazol oder Sulgin, die nicht nur dieses unangenehme Symptom beseitigen, sondern auch eine antibakterielle Wirkung haben. Darüber hinaus wird "Fix" der Stuhl Imodium helfen.

Oft sind die Ursache von Darmkoliken und unangenehmen Empfindungen im Magen und im Unterbauch belastende Situationen, so dass der Patient nicht nur die Symptome der Krankheit, sondern auch deren Ursache beseitigen muss.

In diesem Fall wird die Behandlung durch die Einnahme von Tropfen Baldrian oder Herzgespann ergänzt.

Es sollte daran erinnert werden, dass eine unabhängige Behandlung von Schmerzen im Darm sehr gefährlich ist und zu unerwünschten Folgen führen kann.

Bevor Sie mit der Einnahme von Medikamenten beginnen, sollten Sie deshalb einen Arzt aufsuchen, der die Ursache der Kolik ermittelt und in diesem Fall eine Liste der wirksamen Medikamente aufführt.

Was mit Schmerzen im Darm trinken

Stress, widrige Ökologie, unsachgemäßes und ungesundes Essen führen oft zu Schmerzen im Darm und der Frage "Welche Medizin zu trinken, um mit dem Schmerz fertig zu werden". Sie haben immer die Wahl: Medikamente, Bioadditive, Volksheilmittel. Einige helfen sofort, heilen aber nicht und haben Nebenwirkungen. Andere helfen, aber die Wirkung wird nur mit der Zeit zu spüren sein. Um die richtige Entscheidung zu treffen, lohnt es sich, mehr darüber zu erfahren.

  1. Medizinische Präparate. Welche Medikamente können eingenommen werden, wenn der Darm und Bauchschmerzen, welche Art von Pille mit akuten Schmerzen nehmen? Erstens ist jeder Schmerz, und besonders akut, ein Gefahrenwarnsignal. Zum Beispiel, wenn Sie verbrannt sind, schreit der Schmerz, dass Sie Ihre Hand ziehen müssen, kühlen Sie es ab, dass Sie in der Zukunft vorsichtiger sein müssen. Also mit Schmerzen im Darm - Sie müssen Maßnahmen ergreifen, um den Schaden zu heilen. Wir müssen herausfinden, was das Problem (es von einem Arzt untersucht werden soll) und fixieren (Heilung), und es ist wichtig, die Stromversorgung zu ändern, wenn es ungesund, unregelmäßig ist, wenn es nicht notwendig Körpersubstanzen enthält, wenn das Essen schwer, fettig, gebraten, usw. Außerdem töten Drogen eine nützliche Mikroflora des Darms und Magens, die für die Gesundheit des Verdauungstraktes einfach unverzichtbar ist!
  2. Volksheilmittel. Wenn die Eingeweide schmerzen, können Sie Rosmarin-Infusion trinken (zwei Teelöffel werden mit kochendem Wasser gegossen und bestehen für fünf Minuten) und nehmen Sie ein heißes Bad, um Krämpfe zu lindern. Auch Hilfe Infusion von Kamille (ein Esslöffel Kamillenblüten wird mit kochendem Wasser gegossen und für eine Stunde unter dem Deckel infundiert). Folk Heilmittel wirken sanft. Aber Sie müssen die Diät überarbeiten und Wiederherstellung der Darmmikroflora tun.
  3. Bioadditive. Der beste Weg, die Darmflora zu verbessern, ist Daigo - ein Getränk, das ein Fermentationsextrakt fermentierter Bakterien ist. Dies ist eines der besten Mittel, die Sie trinken können, wenn der Darm schmerzt. Daigo erhöht die Zahl der nützlichen Bakterien, normalisiert die Darmflora, fördert die Darmreinigung, verbessert die Immunität. Wenn es im Darm Schmerzen und Beschwerden gibt, trinken Sie Daigo - das sollte innerhalb von drei Monaten erfolgen. Im Gegensatz zu Volksmedizin und insbesondere Medikamenten hat Daigo keine Nebenwirkungen. Es zielt auf die wichtigste Komponente der Magen-Darm-Gesundheit - die Mikroflora.

Daher empfehlen wir, dass Sie von Schmerzen im Darm trinken Daigo, und überprüfen Sie auch Ihre Ernährung und Lebensstil in Richtung der Einhaltung der Regeln:

  • trinken Sie auf nüchternen Magen eine halbe Stunde vor dem Frühstück ein Glas Wasser;
  • jeden Tag sollten Sie Haferbrei (Buchweizen, Haferflocken, ungeschälter Reis, etc.) in Ihrer Ernährung, frisches Gemüse, Obst;
  • Wenn Sie Fleisch mögen, ergänzen Sie es mit Gemüse (idealerweise - frisch, kann gedämpft oder gedünstet werden, aber ohne Kartoffeln);
  • fügen Sie nützliche Fette hinzu: Pflanzenöle, Nüsse, Fische, Avocados, Samen;
  • Erhöhung der körperlichen Aktivität, da dies die Blutzirkulation im Verdauungstrakt verbessert und die Darmmotilität verbessert.

Bestelle Daigo jetzt! Und für alle Fragen, die Sie haben, können Sie uns über die Telefonnummer auf der Website oder durch Schreiben an uns kontaktieren.

Zurück zur Liste der Artikel

Liste von Pillen, die Bauchschmerzen bei einem Erwachsenen lindern

Schmerzempfindungen in der Bauchregion können unterschiedliche Erscheinungsformen haben. Der Schmerz kann sein:

Das Schmerzsyndrom kann begleitende Symptome haben: Übelkeit, Erbrechen, Darmerkrankungen usw. Der Entzug von Schmerzsymptomen wird durch die Einnahme von Analgetika, Antispasmodika, nichtsteroidalen Entzündungshemmern unterstützt. Eine Diagnose mit starken Bauchschmerzen kann auf eine Entzündung des Blinddarms, bösartige Neubildungen, schwere Intoxikationen aufgrund von Vergiftungen oder Infektionen von Darminfektionen hinweisen. In diesem Fall ist es besonders wichtig, die Einnahme der Tabletten bis zur Ankunft des Arztes zu vermeiden und eine genaue Diagnose zu stellen. In keinem Fall kann eine unabhängige Behandlung mit diesen Arten von Schmerzen durchgeführt werden. Dies kann nicht nur die genaue Ursache des Schmerzbeginns beeinflussen, sondern auch den weiteren Heilungsprozess erheblich beeinträchtigen. Mit Schmerzen im Bauch vor der Ankunft eines Arztes, können Sie lokale Betäubung verwenden: Hitze auf dem Bauch, leichte Massage, vollständige Ruhe.

2Gruppen von Drogen

Wenn die Bauchschmerzen und es scheint, aufgrund der erhöhten Blähungen, Krämpfe, Aufstoßen, Veränderungen im Zustand der Magensäure, Störungen in der Verdauung, Ärzte von großer Gruppe von Arzneimitteln ernannt, die diese Faktoren zu beseitigen helfen:

  • Myotrope krampflösende Medikamente helfen, Krämpfe der glatten Darmmuskulatur zu beseitigen;
  • Antazida normalisieren die Darmperistaltik, die hilft, die Stagnation darin zu beseitigen und die Symptome der erhöhten Gasproduktion zu beseitigen;
  • Holinolitiki wirken krampflösend und säurebildend, indem sie den Einfluss des vegetativen Nervensystems auf die Arbeit des Gastrointestinaltraktes reduzieren;
  • Verdauungsenzyme helfen bei der Verbesserung der Verdauungsprozesse.

Bei Bauchschmerzen sind die beliebtesten und effektivsten:

  1. Aber-shpa. Eliminiert das spastische Phänomen im Verdauungstrakt und Spasmen im Darm, bezieht sich auf myotrope Spasmolytika. Das Medikament senkt den Blutdruck. Die Droge ist wegen dieser Eigenschaft für schwangere und leidende Nieren- und Lebererkrankungen kontraindiziert.
  2. Spasmalgon ist ein Tablettenpräparat, das entzündungshemmende Komponenten sowie Substanzen enthält, die die Eigenschaften von myotropischen Spasmolytika und Anticholinergika besitzen.
  3. Metoclopramid - ein Medikament, das eine zentrale Wirkung hat. Es normalisiert die Peristaltik des Darms und blockiert spezifische Rezeptoren des Gehirns. Das Medikament beseitigt Übelkeit und Erbrechen, aber aufgrund seiner Aktivität-senkenden Eigenschaften kann es nicht von Menschen, die als Fahrer arbeiten, verwendet werden.
  4. Ranitidin. Verhindert die Sekretion von Salzsäure im Magensaft, die Entwicklung von Magen-und Zwölffingerdarmgeschwüren, beseitigt Übelkeit und Erbrechen Reflex. Kontraindiziert in der Schwangerschaft, Kinder unter 14 Jahren und Menschen mit Nierenversagen.
  5. Omez. Bezieht sich auf eine Gruppe von Antazida, die die Säure des Magensaftes reduzieren. Die Wirksamkeit dieses Medikaments ist bei Pankreatitis, Magengeschwür, Magenschmerzen durch Reflux verursacht ausgeprägt. Nehmen Sie dieses Medikament nicht mit Schwangerschaft und Stillzeit ein.
  6. Drotaverin ist krampflösend.
  7. Rennie bezieht sich auf Antazida.
  8. Cerucal - ein Medikament, das die Darmmotilität normalisiert, beseitigt die Symptome einer schweren Gasbildung.

Moderne Pharmakologie kann eine große Liste von Tabletten anbieten, die helfen, die schmerzhafte Manifestation im Bauch zu entfernen.

3Mentral

Bei Frauen sind in den meisten Fällen Menstruationsschmerzen am häufigsten. Laut medizinischen Berichten kann diese Art von Schmerzsyndrom verschiedene Ursachen haben, aber die wichtigsten sind hormonelle Störungen. Hormone Progesteron und Östrogen sind die primären Regulierungsbehörde des Menstruationszyklus, so Verletzungen in ihrer Entwicklung zu schmerzhaften Empfindungen verwandeln können, die das einzig Schmerzmittel beseitigen helfen. In der Regel sind die charakteristischen Anzeichen dieser Erkrankung starke Schmerzmanifestationen, die bei anderen Erkrankungen des Körpers auftreten: Kopfschmerzen, Durchfall, Fieber, Brechreflex, Blutung.

Das Medikament, das zur Entfernung des Schmerzsymptoms eingesetzt wird, wird keine bleibende Wirkung haben, wenn die Ursache dieser Erkrankung die bestehenden Pathologien der Harnorgane, Neoplasmen und Erkrankungen der weiblichen Genitalorgane sind. In diesem Fall können Pillen aus Bauchschmerzen die zugrunde liegende Ursache des Schmerzes nicht beseitigen. Wenn die Ursache hormonelle Störungen oder entzündliche Prozesse sind, dann bedeutet Nicht-Steroid, dass der Arzt empfiehlt, 2-3 Tage vor Beginn der Menstruation einzunehmen, um Unbehagen zu beseitigen. Dies verstärkt die Wirkung des Medikaments. In dieser Gruppe von Arzneimitteln werden Ibuprofen, Naproxen, Ketoprofen, Diclofenac, Indomethacin, Piroxicam besonders unterschieden.

Kontraindikation für die Verwendung dieser Tabletten sind die Empfindlichkeit gegenüber einzelnen Komponenten des Arzneimittels, Exazerbation von Magen-Darm-Erkrankungen, Nieren, Leber, Schwangerschaft und Stillzeit. Die zweite Gruppe von Medikamenten, die bei dieser Art von Schmerzsyndrom helfen, sind Spasmolytika: No-Shpa, Drotaverin, Papaverin, Galidor, Spazmalgon, Spazgan. Ärzte können den Ersatz dieser Tabletten nur dann verschreiben, wenn der Patient Glaukom, Nierenversagen, Allergien, niedrigen Blutdruck hat.

Unter den Analgetika während der Menstruation hilft Baralgin, Analgin, Piretin, Novalgin, Dicinon und andere.

4 Ingwer

Die Ursache für Magenschmerzen können Magenprobleme sein. Vor der korrekten Verschreibung eines wirksamen Arzneimittels diagnostiziert der Arzt den Ort der Lokalisierung der Hauptschmerzmanifestationen. Es gibt auch eine Bewertung der Art des Schmerzes, seine Dauer. Die Schmerzen des Magens äußern sich in Schmerzen, die sich im unteren Teil der Brust im Interkostalraum manifestieren. Wenn seine Lokalisation im unteren Teil des Abdomens beobachtet wird und zusätzlich der Patient eine erhöhte Gasbildung, Störung des Stuhls bemerkt, dann ist die Ursache dieses Zustandes höchstwahrscheinlich die entzündlichen Prozesse der unteren Teile des Dickdarms.

In diesem Fall verschreibt der Arzt nicht nur, welche Tabletten zu trinken sind, sondern empfiehlt auch, auf eine diätetische Ernährung umzustellen, wobei die kohlenhydratreiche Nahrungsaufnahme ausgeschlossen wird, was zur Entspannung des Darms und erhöhter Blähungen beiträgt. Die Liste der Tabletten, die vom Arzt verschrieben werden, kann Lineks, Allochol, Gastal, Mezim, Motilium, Penzital, Trimedat einschließen. Was ist mit Schmerz zu nehmen und was als Betäubungsmittel zu trinken? Ernennung von Papaverin, Galidor, Gimecromon, Mebeverin. Diese Gruppe von Spasmolytika, die das glatte Muskelgewebe beeinflussen, verbessert die Blutzirkulation im Magen. Medikamente reduzieren die Aktivität von Zellen und beeinflussen die Rezeptoren des Nervensystems. Darüber hinaus können Ärzte, wenn nötig, zugeordnet werden und eine andere Gruppe von Spasmolytika, darunter Atropin, Aprofen, Difacil.

5Discomfort für ein Kind

Bevor man dem Baby eine schmerzhafte Manifestation im Bauchbereich des Arzneimittels gibt, ist es notwendig herauszufinden, was das Unbehagen und den Schmerz verursacht hat. Es ist auf die Beschwerde des Kindes auf den Schmerz nicht sofort nötig, ihm die Anästhesie zu geben. Ein solcher Schritt kann zu Verletzungen in der Arbeit des Körpers führen und in schweren Fällen zu einem Krankenhausaufenthalt führen. Dies gilt für einen Anfall von Blinddarmentzündung. Wenn die Eltern bei einer Entzündung des Blinddarms eine Pille mit Bauchschmerzen verabreichen, kann der Schmerz vorübergehend abklingen, aber der Entzündungsprozess wird nicht beseitigt und kann so schwerwiegende Folgen haben wie Peritonitis oder Sepsis. Ein Kind kann nur dann eine Pille geben, wenn der Magen schmerzt, aber es gibt keine Temperatur und Anzeichen einer Vergiftung des Körpers. Sie können mit Durchfalltabletten behandeln, die eine leichte Darmerkrankung sind, aber nicht Durchfall verursacht durch Darmvergiftung.

Als einmaliges Verfahren ist es vor der Ankunft des Arztes erlaubt, dem Kind eine Pille aus dem Magen zu geben, wenn er eine erhöhte Blähung oder einen Darmkrampf hat, der durch falsche Ernährung verursacht wird. Wenn Schmerzen im Oberbauch lokalisiert sind, können Medikamente, die Enzyme enthalten, ihm helfen: Festal, Mezim, Penzital. Schmerzen im Unterbauch werden durch die Einnahme von Medikamenten beseitigt, die Krampf im Darm lindern, den Fortschritt der Nahrung verbessern und Blähungen beseitigen: Mebeverin, Fenicaberan, Buskopan, Riabal.

Wenn ein Kind über ein Gefühl von Schwere und raspiraniya im Magen klagt, ist es besser, ihm Drogen wie Simethicone, Filtrum, Polyphepanum, Enterosgel, Espumizan zu geben. Von großer Bedeutung nach der analgetischen Therapie bei Störungen im Magen-Darm-Trakt ist die Verwendung von Tabletten mit nützlichen Bakterien und die Wiederherstellung der Darmflora nach Krankheit: Bifiform, Linex, Enterol.

Wenn Bauchschmerzen mit Symptomen wie Übelkeit, Erbrechen, Fieber oder Durchfall in Verbindung gebracht werden, sollte sofort eine medizinische Notfallversorgung in Anspruch genommen werden. Dies kann auf die Entwicklung von schweren Magen-Darm-Erkrankungen im Körper des Kindes hinweisen.

Antiabetisch bedeutet während der Schwangerschaft

Manchmal kann die Schwere des Bauches und der Schmerz in diesem Teil der Schwangeren eine Verletzung des hormonellen Hintergrundes anzeigen, besonders im ersten Trimester der Schwangerschaft. Die Ursache dieser Erkrankung können außerdem entzündliche Prozesse, Störungen der Arbeit des Magen-Darm-Traktes sein. Aufgrund der besonderen Position der Frau während dieser Lebenszeit können nicht alle Medikamente mit analgetischer Wirkung bei Bauchschmerzen eingenommen werden.

Der Arzt kann, nachdem er den Zustand der Schwangeren analysiert hat, ihre Medikamente verschreiben, die sich nicht negativ auf die Entwicklung des Fötus und seine Entwicklung auswirken. Optimale Option ist die Verwendung von nicht-steroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln, von denen die berühmteste Paracetamol ist. Dieses Medikament hat laut Forschung keinen negativen Effekt in der Schwangerschaft. Die einzige Kontraindikation ist die individuelle Intoleranz gegenüber seinem Wirkstoff.

Im zweiten Trimester der Schwangerschaft wird der bestehende Bauchschmerz durch Mittel wie Analgin, das nicht nur im ersten Trimester und nach 34 Wochen angewendet werden kann, gelöst.

Ein weit verbreitetes Medikament in der Schwangerschaft ist No-Spa, ein Antispasmodikum, das für Magen-Darm-Erkrankungen, die Magenschmerzen verursachen, verwendet wird. Nur mit der Verletzung von Herzfrequenz und Glaukom kann dieses Medikament von einem Arzt verboten werden. Linderung von Schmerzen im Unterbauch hilft Riabal, die den Tonus in der Gebärmutter entfernt.

Manchmal kann ein Gynäkologe in kleinen Dosen Baralgin oder Spasmalgon verschreiben, jedoch nur mit einem sehr starken Schmerzsyndrom. Wie jedes andere Mittel helfen Schmerzmittel, um das Symptom nur zu erleichtern. Die Hauptsache bei der Behandlung von Bauchschmerzen ist die Beseitigung ihrer Ursachen. Wenn der Schmerz erträglich ist, ist es besser, auf den Arzt zu warten und sich voll und ganz auf seine Professionalität und Alphabetisierung zu verlassen.

Überprüfung der Pillen für Magenschmerzen

Bauchschmerzen sind ein sehr allgemeiner Zustand des Unwohlseins oder eher ein erschwerender symptomatischer Hintergrund einer zugrunde liegenden Erkrankung. Es kann sein, wie Verdauungsstörungen, Verschlimmerung von Gastritis, Leberfunktionsstörungen, Schmerzen zu Beginn des Menstruationszyklus, Entzündungen in der Gebärmutter oder Eierstöcke bei Frauen. Es lohnt sich immer, bereit zu sein, sich selbst und die geliebte Erste-Hilfe zu versorgen und verschiedene Pillen von Magenschmerzen in Ihrer Hausapotheke zu haben.

Fälle, in denen eine Selbstmedikation nicht zulässig ist

Es gibt Fälle, in denen Bauchschmerzen durch pathologische Veränderungen verursacht werden, die ein Lebensrisiko darstellen. Und die dringend Erste Hilfe benötigen. In diesem Fall sind Anästhetika nicht nur nicht nutzlos, sie schädigen auch den Patienten - sie geben keine korrekte Beschreibung des klinischen Bildes. Solch ein schmerzhafter Zustand ist in der Regel durch eine ganze Reihe von Reaktionen der Störung des Organismus gekennzeichnet.

Scharf auftretende, sich ausbreitende Schmerzen können auf eine Entzündung des Darmappendikels hinweisen. Die Quelle des Schmerzes ist in der rechten Seite und in der Nähe der Blase lokalisiert, der Zustand wird durch subfebrile Temperatur begleitet (37-38 *), häufiges Erbrechen, Durchfall.

Notfallversorgung ist erforderlich und mit gynäkologischen Pathologien - Ruptur des Eierstocks, spontane Abtreibung.

Starke Schmerzen konzentrieren sich ganz unten im Bauchraum, im Beckenbereich und werden scharf in das Rektum abgegeben. Sie erscheinen eng. Es gibt Schwindel, erhöhte Blutungen, schneller Puls.

Ein anderes gefährliches Symptom kann mit Verschlimmerung oder Perforation des Geschwürs auftreten - ein scharfer Angriff im Magen oder Zwölffingerdarm (unter dem Zwerchfell). Begleitet von der Entwicklung des Schocks ähnelt der Schmerz einem Dolchschlag. Der Atem greift. Der Fokus des Schmerzes erstreckt sich auf den gesamten Bauch, die Bauchmuskeln werden dicht und gerade. Die Wahrscheinlichkeit eines tödlichen Ausganges ist groß.

Arzneimittel

Liste der am meisten verfügbaren

Gruppe von nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamenten:

Ein Analgetikum, stoppt die Produktion von Prostaglandinen (Substanzen, die die Schmerzempfindlichkeit erhöhen), entfernt Entzündungen.

Kontraindikationen: Exazerbation der Gastritis, Dyspepsie.

Der Preis des Medikaments beträgt etwa 26-30 Rubel.

Analgetikum, antipyretisch. Wie alle Derivate von Salicylsäure, verengen Sie das Gefäßbett und wird nicht für Symptome von Asthma bronchiale empfohlen.

Der ungefähre Preis beträgt 80 Rubel.

Hemmt die Synthese von Prostaglandinen, reduziert die Schmerzimpulse an der Entzündungsstelle. Es lindert allergische Reaktionen, lindert Fieber. Reduziert Krampf der Gefäße der Haut.

Kontraindikationen: Da das Medikament die Entfernung von Flüssigkeit aus den Geweben verzögert, ist seine Verabreichung auf Patienten mit Niereninsuffizienz beschränkt. Bei schwerer Nierenerkrankung - ist verboten!

Der ungefähre Preis ist von 120 bis 300 Rubel. (Erhältlich in Tabletten und Suspensionen, gibt es eine Darreichungsform für Kinder)

Unterdrückende Schmerzimpulse, eine breite Palette von Anwendungen gegen verschiedene Arten von Schmerzen. Einschließlich Menstruation.

Der Preis beträgt 140 Rubel.

Eine Gruppe von Medikamenten - Analgetika, die hauptsächlich auf die glatten Bauchmuskeln wirken:

"No-Shpa" (Drotaverin)

Myotropic Medikament, wirkt sich nur auf die glatte Muskulatur des Bauches, unterdrückt Krampf. Es heilt jedoch nicht den Grund. Wird als temporäres Analgetikum verwendet.

Der ungefähre Preis beträgt 50 Rubel.

Wirkt auf Krämpfe an den Stellen der glatten Muskulatur der inneren Organe. Entspannt die Muskulatur (reduziert den Tonus), wirkt schwach sedierend, wirkt sowohl auf den schmerzhaften Fokus als auch auf die nächsten Nervenbahnen. Es erweitert das vaskuläre Bett. Das Anwendungsspektrum variierte (von Bronchospasmus bis Nierenkolik).

Der Preis beträgt 20-50 Rubel.

Starkes Analgetikum, verwendet für Schmerzen verschiedener Herkunft.

Der Preis beträgt 99 - 230 Rubel.

Eine Gruppe von Medikamenten zur Beseitigung und Behandlung von Störungen im Verdauungssystem:

In der Zusammensetzung enthält trockene Verdauungsenzyme: Pankreasenzyme, trockene Substanzen der Galle.

Der Preis beträgt 126 Rubel.

Enthält Pankreas-Extrakt.

Der Preis beträgt 50-55 Rubel

Es wirkt auf die Muskulatur des Darms und des Magens. Lindert Schmerzen, Spasmen im Magen. Hat eine Wirkung auf die Mikroflora der Magenschleimhaut.

Der Preis beträgt 524 Rubel.

Umhüllend, Cholagogue. Hat säureneutralisierende und analgetische Wirkung.

Der Preis beträgt 23-25 ​​Rubel.

Der Preis beträgt 247 Rubel.

Ein Karminativum, das die Menge der Gase im Darm reduziert.

Der Preis beträgt 280 Rubel.

Reduziert die Sekretionsfunktion des Magens, reduziert die Menge an Magensäure. Es ist ein Antiulkus.

Der Preis beträgt 50 Rubel (in Tabletten).

Medikamente, wenn die Ursache des Schmerzes nicht bekannt ist

Was ist zu tun, wenn die Ursache des Schmerzes unbekannt ist? Es gibt kein einzigartiges Heilmittel für alle Arten von Schmerzen. Es ist notwendig, einen Arzt zu konsultieren, um den Hauptgrund zu ermitteln. Wenn Sie jedoch keinen Termin mit einem Arzt bekommen können, können Sie alles aus einer Gruppe von starken Analgetika nehmen. Es ist erwähnenswert, dass solche Heilmittel nicht heilen, sondern nur vorübergehend Beschwerden mit Schmerzen im Bauchraum beseitigen. Bei Bauchschmerzen bei einem Kind wird empfohlen, die Intensität des Medikaments und die Dosis zu berücksichtigen.

Bei starken Anzeichen und Unbestimmtheit der inneren Erkrankung eignet sich ein "No-Shpa", der Spasmen der glatten Muskulatur beseitigt. Da die Bauchorgane meist umgeben sind und aus dieser Art von Muskel bestehen, kann man es aber auch trinken mit: Nierenkolik, mit Krämpfen in der Leber, in der Blase mit Blasenentzündung, zu Beginn der Menstruation. Außerdem lindert No-Shpa die Muskelspannung und stellt den Blutfluss im Bereich des Spasmus wieder her. Ähnlich wie No-Shpa über den Wirkmechanismus - Papaverin.

Als Antispasmodikum gegen scharfe und schwere Schmerzen, "Spazgan", "Analgin", "Yunispaz", aber Sie sollten diese Medikamente nicht missbrauchen, da diese Reihe von Analgetika das Herz und die Nieren beeinträchtigt.

Welche Medikamente sollte ich in bestimmten Fällen einnehmen?

Bei Problemen mit dem Verdauungstrakt

  1. Bei einem Magengeschwür erscheinen die Schmerzen scharf: sie können entweder dumm oder stechend sein. Erscheint in der Regel in der Mitte des Bauches, begleitet von Sodbrennen. Die Schmerzen konzentrieren sich im Oberbauch (unter dem Herzen), verteilen sich um den Bauchnabel, können sie im Rücken geben, im Schulterblatt auf der linken Seite. Als Anästhetikum können Sie No-Shpu, Buskopan, Papaverin, Baralgin, Duspatalin nehmen. Es ist verboten, Analgetika und entzündungshemmende Medikamente zu trinken. Zur Normalisierung der Mikroflora der Magenschleimhaut - Antazida: Maalox Almagel Fosfalugel, De Nol.
  2. Mit Sodbrennen im Zusammenhang mit hoher Säure des Magens und Anzeichen von Reflux: Medikamente, die die Beweglichkeit des Darms und Magens stimulieren - Metophroclamid, Gastrosil, Raglan. Umschlag, Schmerzmittel - "Maalox", "Almagel".
  3. Pankreatitis: manifestiert sich durch anhaltenden, schmerzenden Bauchschmerz mit einem Gürtelcharakter. Schmerz stumpf in der rechten oder linken Seite, im Hypochondrium. Anästhesie kann mit No-Shpa, Papaverin gemacht werden. Neben der Nahrung werden Hilfszubereitungen eingenommen, um die Verdauung zu erleichtern - Pankreatin. Bei Gallenblasenmangel (remote) wird Festal ebenfalls empfohlen.
  4. Cholezystitis ist eine Entzündung der Gallenblase. Symptome - paroxysmale und scharfe Schmerzen, im rechten Hypochondrium. Oft begleitet von einem Anstieg der Temperatur (37-38), Veränderungen in der Haut und der Sklera der Augen. In regelmäßigen Abständen treten Erbrechen und Stuhlretention auf. Anwendung von Bauchschmerzen - No-Shpa, Papaverin, Analgin, Baralgin. Mit Dyskinesie Blase - Cholagogue - Allochol, Cholinzim.
  5. Bei gynäkologischen Problemen: In der Regel treten die stärksten Schmerzen in den ersten beiden Tagen nach Einsetzen der Menstruation auf. Der Schmerz ist paroxysmal und zieht den Bauch scharf herunter. Schmerzen können von der Seite des unteren Rückens erscheinen. Wenn der Magen schmerzt, können Sie entzündungshemmende Schmerzmittel trinken - Ibuprofen, Ketoprofen, Aspirin, No-Shpa, Papaverin.
  6. Bei urologischen Problemen - Zystitis: Es gibt Rez, Brennen, Schmerzen im Beckenbereich (in der Blase). Es gibt ein Gefühl von Überfüllung, Unfähigkeit, auf die Toilette zu gehen. Der Prozess des Urinierens wird auch schmerzhaft, der Restharn in der Blase kann sich verzögern. Solche Symptome können mit einer Infektion verbunden sein, in diesem Fall ist das Antibiotikum eines breiten Spektrums wirksam - Ciprofloxacin (Ciprolet in Tabletten), Nolitsin. Von Krämpfen können Sie nehmen - Nimesil, No-Shpu. Es gibt eine wirksame Vorbereitung auf Pflanzenextrakten - Tsiston.
  7. Darmerkrankungen. Durchfall ist ein ziemlich häufiges Symptom, das mit verschiedenen Krankheiten - Vergiftung, Blinddarmentzündung und monatlichen Bauchschmerzen verbunden sein kann. Wenn die Störung jedoch durch die Einnahme von Antibiotika verursacht wird, genügt es, ein paar Tropfen Hilak Forte, Lineks, einzunehmen. Wenn Lebensmittelvergiftung - Enterosgel, Aktivkohle. Wenn die Symptome durch lebensmittelbedingte Infektionen verursacht werden, ist ein Antibiotikum für den Magen-Darm-Trakt erforderlich - Enterofuril, Levomycetin.

Schmerzen bei Kindern

Wenn das Kind nirgendwohin schlägt und nicht versucht, mit seinen Beschwerden die Aufmerksamkeit von Erwachsenen auf sich zu ziehen, dann ist es wert, seinen Zustand ernst zu nehmen. Auch ist es wert, auszuschließen, als Ursache von Bauchschmerzen - übermäßiges Essen (vor allem süß), um die Tagesration zu überdenken - vielleicht neue Lebensmittel verursacht Frustration oder Allergie. Was kann ich geben?

Wenn du zu viel isst, kannst du Creon, Mezim geben. Bei einer Vergiftung - "Smektu", "Enterosgel". Wenn der Bauch schmerzt, hilft der Schmerz NO-Shpa, "Nurofen" für Kinder.

Bei Durchfall durch Darminfektionen sind Enzympräparate (wie Festal, Creon) verboten. Bis zu einem Jahr oder 2 Jahren sind Antibiotika kontraindiziert. Wenn jedoch Durchfall länger als 3 Tage dauert, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Ein Kind ab 3 Jahren kann Enterofuril in Kapseln oder Suspensionen kaufen. Um den Wasserhaushalt im Körper wieder aufzufüllen, empfiehlt sich Regidron.

Babys haben oft Koliken, in diesem Fall Kinder Espumizan, Präparate auf der Basis von ätherischen Ölen von Dill, Fenchel.

Es wird nicht empfohlen, es selbst zu behandeln, wenn die Schmerzen als scharf und schneidend beschrieben werden. Es ist verboten, den Magen zu erhitzen, einen Einlauf zu machen.

Schau dir dieses Video an

Schwangere Frauen

Warten auf die Geburt eines Kindes ist ein sehr freudiges und aufregendes Ereignis im Leben einer Frau. Diese Periode - die Periode der Schwangerschaft ist jedoch mit verschiedenen Arten von Beschwerden verbunden, die auftreten, wenn sich der Körper verändert und verändert.

In den frühen Stadien besteht die Gefahr von spontanen Fehlgeburten, Blutungen. Toxikose. In letzter Zeit - es kann eine große Belastung für die Wirbelsäule, schmerzhafte Dehnung der Beckenbodenmuskulatur sein. Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt, da der größere Teil der Bauchhöhle vom Fötus und dem wachsenden Uterus eingenommen wird. Schmerzen im Magen.

Jede schwangere Frau muss in diesen Fällen ihre Erste-Hilfe-Ausrüstung haben, die entnommen werden kann:

Das erste Medikament, das mit Schmerzen helfen kann - NO-Shpa, Ärzte fanden heraus, dass diese Substanz wenig oder gar keinen Einfluss auf die Entwicklung des Fötus hat. Aber es hilft mit erhöhtem Tonus der Gebärmutter und anderen Arten von Krämpfen. Es ist nötig es zu nehmen, wenn die Empfindungen der Wehen für einige Stunden dauern. Es wird empfohlen, nicht mehr als 6 Tabletten pro Tag zu verwenden.

Der gleiche Effekt kann Kerzen mit Papaverin geben.

Antibiotika für Schwangere sind kontraindiziert, katarrhalische Erkrankungen werden am besten mit Hilfe von Interferonpräparaten verhindert und verhindert. Gegen Viren durch die Nase und den Kehlkopf können Sie Oxolin-Salbe nehmen.

Wenn Sodbrennen eingenommen wird, "Almagel", "Maalox". Für die Anästhesie im Magen - Duspatalin, hat es auch wenig Einfluss auf die Bildung des Fötus und Veränderungen im Körper der schwangeren Frau.

Außerdem: Behandlung mit Volksmedizin

Die Behandlung von Volksmedizin für Bauchschmerzen zu Hause beinhaltet die Verwendung von Gemüse Abkochungen und Infusionen.

Als Heilmittel für Bauchschmerzen, im Magen in Verletzung der Verdauung brüht Samen von Kreuzkümmel - 2 EL. Löffel für 4 Gläser Wasser.

Bei zu viel Protein Essen kann Wasser mit Zitrone, Ingwer und Minze helfen, was die Produktion von Magensaft stimuliert.

Von Koliken im Abdomen und von übermäßiger Gasbildung machen Brühe-Infusion von Samen von Dill, Fenchel. Welche hat eine schwache harntreibende Wirkung.

Bei nicht-infektiöser Diarrhoe wird eine Reisbrühe hergestellt. Darüber hinaus wirkt es als Hüllmittel für die Magen- und Darmschleimhaut. Beruhigt den Körper.

Mit Anzeichen von saurem Reflux und erhöhter Säure des Magens hilft ein halber Teelöffel Soda in einem Glas Wasser gelöst. Mit dem geheilten Magengeschwür wird aus der Löwenzahnwurzel Tee gemacht und getrunken, Sie können eine Infusion der Blätter des Wegerichs vorbereiten.

Nachwort

In diesem Artikel werden nicht alle Medikamente und Methoden zur Behandlung von Bauchschmerzen vorgestellt. Und beschrieb die beliebtesten und wirksamsten Medikamente, die ohne ärztliche Verschreibung gekauft werden können.

Beachten Sie! Vorhandensein solcher Symptome wie:

  • Schmerzen im Bauch
  • riechen aus dem Mund
  • Sodbrennen
  • Durchfall
  • Verstopfung
  • rülpsen
  • erhöhte Begasung (Blähungen)
Wenn Sie mindestens 2 dieser Symptome haben, deutet dies auf eine sich entwickelnde Gastritis oder ein Geschwür hin. Diese Krankheiten sind gefährlich aufgrund der Entwicklung von ernsthaften Komplikationen (Penetration, Magenblutungen, etc.), von denen viele zu einem LETAL-Ergebnis führen können. Die Behandlung sollte jetzt beginnen. Lesen Sie den Artikel darüber, wie eine Frau diese Symptome loswirkte, indem sie ihre Hauptursache auf natürliche Weise vereitelte.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie