Juckreiz der Haut der Kopfhaut ist ein eher unangenehmes Gefühl, das auf der Reaktion des Körpers in Form von Reizung von Hautflecken auf externen oder internen provozierenden Faktoren beruht. In manchen Fällen kommt es aufgrund bestimmter Hauterkrankungen zu Entzündungen der Epidermis und tiefer liegenden Hautschichten.

Mehrfaches Kratzen, das nicht gehalten werden kann, verschlimmert das Problem nur noch und führt zu Mikrorissen, Abschürfungen und Wunden. Verletzung der Integrität der Hornschicht der Epidermis des Kopfes wird von der Anheftung der Infektion begleitet. Um Juckreiz loszuwerden, müssen Sie zuerst die Ursache für sein Aussehen herausfinden und beseitigen.

Ursachen für Juckreiz der Kopfhaut

Darüber hinaus kann Juckreiz nicht ignoriert werden, da es viele Unannehmlichkeiten verursacht, kann es nicht unbehandelt bleiben. In einigen Fällen kann es nur das erste Anzeichen von Beschwerden im Körper sein, begleitet von dem Auftreten von entzündeten flockigen Plaques, fokalem Haarausfall usw.

Provozierende Faktoren der juckenden Haut sind zahlreich, in jedem Fall ist es wichtig, das genaue zu bestimmen, sonst wird es davon nicht los.

Die Ursachen von Pruritus der Kopfhaut, nicht im Zusammenhang mit Krankheiten:

  • Stress. Häufige Störungen und psychoemotionale Überforderung gehen mit einer erhöhten Freisetzung von Adrenalin ins Blut einher. Während des Trainings wird dieses Hormon verbraucht, aber wenn die motorische Aktivität nicht ausreicht, führt seine Ansammlung mit steigender Konzentration im Blut zu Muskelverspannungen des ganzen Körpers, dem Auftreten von Juckreiz. Oft wird dieses Gefühl als Juckreiz auf den Nerven genannt.
  • Übermäßige Muskelspannung. Wegen der anhaltenden Spannung der Hinterhaupts- und Oberarmmuskeln ist die Blutzirkulation in der Kopfregion gestört, was sich zusammen mit anderen Symptomen oft durch den Juckreiz der Haut manifestiert.
  • Trockenheit der Kopfhaut. Kann durch thermische Einwirkung auf Haare und Haut entstehen - häufiges Trocknen mit einem Fön, Bügeln zu glattem Haar oder Lockenstab. Andere Ursachen der Trockenheit: starke Erschöpfung, häufiges Haarewaschen, Diät mit einer scharfen Einschränkung von Fetten, Alter (wenn der Krebs fast aufgehört zu funktionieren hat). Als Ergebnis wird eine unzureichende Menge an Talg produziert, das Haar wird dünn und brüchig, nimmt schnell Feuchtigkeit auf. Die Talgdrüsen einiger Menschen, die auf die Situation reagieren, produzieren ausgleichend eine übermäßige Menge an Fett. Der Mann, der das Problem falsch einschätzt, fängt an, Shampoo für öliges Haar zu verwenden, das den Hautzustand weiter verschlimmert.
  • Hautreizung oder offensichtliche allergische Reaktionen auf die Verwendung von Kosmetika, wie Lack, Shampoo, verschiedene Schäume, Balsame, Haarfärbemittel, etc. Für Frauen ist das Problem der Haarfärbung besonders relevant. Häufige Farbveränderungen verschiedener Hersteller und / oder ungenaue Alterung der Färbezeit führen bestenfalls zu Übertrocknung der Kopfhaut und Schuppenbildung, schlimmstenfalls zur Entstehung allergischer Entzündungen. Insbesondere betrifft es Farben, zu denen Ammoniak oder Wasserstoffperoxid gehören.
  • Allergie gegen Haushaltschemikalien (Kontaktdermatitis). Verschiedene Waschpulver, Seifenarten mit otdushkami, Mittel zum Geschirrwaschen verursachen oft eine Allergie, die sich durch Hautausschläge, Juckreiz an verschiedenen Stellen des Körpers, auch am Kopf, manifestiert.
  • Hypovitaminose. Die Einnahme von Spurenelementen und Vitaminen, die nicht den Bedürfnissen des Organismus oder der völligen Abwesenheit von ihnen entspricht, beeinflusst unweigerlich den Zustand der Haut, was nicht nur zu Juckreiz führt.

Krankheiten mit Pruritus der Kopfhaut:

  • Seborrhoische Dermatitis - entzündliche Hautkrankheit und chronischer Verlauf, hervorgerufen durch den hefeartigen lipophilen Pilz Pityrosporum ovale. Seborrhoe ist eine von vielen Erscheinungsformen der seborrhoischen Dermatitis. Zu Beginn der Erkrankung treten Schuppen, begleitet von Juckreiz der Haut, auf, die später Seborrhoe-Plaques bilden, die sich fast auf die gesamte Oberfläche des Kopfes ausbreiten.
  • Seborrhoe - eine häufige Kopfhautkrankheit, begleitet von Juckreiz. Es ist durch Entzündung der Hautschichten, vermehrte Produktion von Sekretion von Talgdrüsen - epidermale Lipide, sowie Veränderungen in der Zusammensetzung von Talg gekennzeichnet. Die Hauptmerkmale der Krankheit sind die entzündliche Verdickung der Hornschicht der Epidermis; Auftreten von weißlichen Schuppen - Schuppen, und in vernachlässigten Fällen - rote Plaketten mit Krusten bedeckt; starker Juckreiz.

Trockene Art von Seborrhoe manifestiert sich durch dünner werdendes und brüchiges Haar, Juckreiz, die Bildung von Peeling mit vielen trockenen Schuppen. Bei fettiger Seborrhoe glänzt das Haar, wirkt unordentlich und fettig, und gelbliche Schuppen sind stark mit Talg imprägniert.

  • Pedikulose - eine parasitäre Hauterkrankung, die durch verschiedene Arten von Läusen verursacht wird. Pediculosis der Kopfhaut provoziert Kopfläuse - Pediculus humanus capitis, hat sich auf die Haut bekommen, während die Regeln der persönlichen Hygiene zu ignorieren:.. Mit jemand anderem Kamm, einen Fremden einen Kopfschmuck trägt, usw. Man schweren schwächende Pruritus von Läusen Bisse entstehen leidet.
  • Psoriasis - chronische Erkrankung der Haut, Gelenke und Nägel aus der Gruppe der schuppigen Flechten. Es gibt viele Arten von Krankheiten, von denen die wichtigsten vulgär, pustulös, tropfenförmig sind. Diese Arten, zusammen mit der Niederlage von verschiedenen Teilen der Haut des ganzen Körpers, beeinflussen die Kopfhaut, manifestieren psoriatische Plaques, mit einer Zunahme in der Größe, die große flockige Platten bilden. Die Haut ist entzündet, Pusteln mit serösem Inhalt können sich bilden. Nach ihrer Öffnung bilden sich getrocknete Krusten. Starkes Jucken durch Kratzen verstärkt sich nur.
  • Follikulitis Entzündung von infektiösen Haarfollikeln. Das Auftreten von Pusteln mit eitrigem Inhalt und die anschließende Öffnung an dieser Stelle, kleine Geschwüre saniopurulent Krusten, begleitet von schmerzhaften Empfindungen beschichtet zu bilden, Pruritus von unterschiedlichem Schweregrad.
  • Demodekose- Hautkrankheit, hervorgerufen durch mikroskopische Milben der Gattung Demodex. Mite mit wurmartigen langen Körper - Demodex folliculorum longus - Leben in den Haarfollikeln, kurz - Demodex folliculorum brevis - in den Talgdrüsen. Verschiedene Teile des Körpers sind betroffen, einschließlich der Kopfhaut. Es gibt starken Juckreiz und Haarausfall.
  • Dermatophytose - infektiöse Pilzkrankheiten aus der Gruppe der Zooanthroponosen. Dazu gehören Favus, Trichophytose (Ringelflechte), Mikrosporia. Krankheiten sind begleitet von Juckreiz, Bruch oder vollständigem Haarausfall in den Foci von Pilzen.

Juckreiz kann mit Diabetes mellitus, multipler Sklerose, einige Erkrankungen der Leber und Gallenblase, zum Beispiel Zirrhose, viraler Hepatitis, Cholezystitis calculous auftreten.

Juckreiz der Kopfhaut: Diagnose

Um herauszufinden, die Ursache des Juckreizes, die notwendigen diagnostischen Maßnahmen zu bestimmen und Taktik der Behandlung zu entwickeln, müssen Sie einen der Ärzte - Dermatologen, Trichologen, Mykologen oder Dermatokosmetologen kontaktieren. Aufgrund der Ätiologie der Erkrankung kann es notwendig sein, andere Spezialisten zu konsultieren - den Endokrinologen, Allergologen oder Neurologen.

In der ersten Phase führt der Arzt eine körperliche Untersuchung durch: Finden Sie die möglichen Ursachen des Juckreizes, sowie seine Eigenschaften - Dauer und Intensität, untersucht die betroffene Haut. In der zweiten Phase weist er verschiedene Studien zu, deren Ergebnisse eine mutmaßliche Diagnose bestätigen können.

Die diagnostischen Methoden zur Bestimmung der Pathologie, die den Juckreiz des Kopfes verursachte:

  • Mikroskopische Untersuchung von Biomaterialien, zum Beispiel der Inhalt des Haarfollikels, für den Nachweis von subkutanen Zecken Demodex. Zuordnen für vermutete Demodikose.
  • Mikroskopie von Kratzern von der glatten Haut bis zu pathogenen Pilzen. Die Methode wird für Trichophytose, Follikulitis, Mikrosporia und eine Vielzahl anderer Pilzkrankheiten verwendet.
  • Bakteriologische Aussaat von Scavenging / Scraping auf Mikroflora um die Art des Pathogens zu identifizieren und seine Anfälligkeit für Antibiotika, Antimykotika oder andere Chemotherapeutika zu bestimmen. Die Studie ist notwendig, um Follikulitis, Trichophytose usw. zu identifizieren.
  • Lumineszenzdiagnostik mit einer Wood-Lampe - Eine UV-Lampe mit einem Filter. Zuorden mit verschiedenen Pilzinfektionen, Dermatosen.
  • Histologische Untersuchung ein Stück betroffene Haut. Es wird mit Psoriasis gezeigt.
  • Dermatoskopie erfolgt bei Verdacht auf Favus oder seborrhoische Dermatitis.
  • Spektraluntersuchung von Haar für Mikroelemente wird helfen, die Ursache der Entwicklung von seborrhoischer Dermatitis herauszufinden.
  • Untersuchung des hormonellen Hintergrunds des Patienten. Analysen sind notwendig, um die Ursache von Hautjucken der Kopfhaut zu bestimmen.

Behandlung von Juckreiz der Kopfhaut

Die Behandlung hängt von der Pathologie ab, die sie verursacht hat. Ein besonderes Augenmerk sollte auf Farben und Haarpflegeprodukte gelegt werden. Kompetent wählen Sie Balsame, Shampoos, Masken. Sie sollten zu Ihrem Hauttyp und Ihrer Haarstruktur passen. Es ist ratsam, einen Haartrockner, Lockenstab oder ein anderes Gerät, das Haar mit hoher Temperatur beeinflusst, zu verwenden.

Die Haupttherapie der atopischen Dermatitis und verschiedene allergische Reaktionen sind Antihistaminika - Tavegil, Zirtek, Loratidin und andere. Zuallererst ist es notwendig, die Ursache der Überempfindlichkeit des Organismus zu identifizieren, auf welches Allergen es so heftig reagiert und sich weigert, es zu verwenden oder seine Verwendung zu vermeiden.

Seborrhoische Dermatitis wird umfassend behandelt. Lokale etiotrope Therapie besteht in der Verwendung von Shampoos mit Zink, keratolytischen Komponenten und antimykotischer Aktivität, beispielsweise Nisoralshampoo. Verbringen Sie natürlich einen von Antimykotika nehmen -.. Ketoconazol, Itraconazol, Terbinafin, etc. Wenn Sie die Infektion bakteriellen Ursprungs verbunden sind, werden die Antibiotika in Form einer Salbe gezeigt. Es ist möglich, Kortikosteroide zu verwenden. Effektive Physiotherapie - Hochfrequenzströme für Darsonval und Cryomassage der Kopfhaut.

Umfassende lange Behandlung demodekoza umfasst medikamentöse Therapie Antiparasitika, lokale Behandlung mit Metronidazol Gel und / oder wesentlich oder Alkohol Apotheke „Talker“, zusammen mit kosmetischen Verfahren, die Schutzfunktion der Haut zu reduzieren. Schwache elektrische Ströme während des Elektrophoreseverfahrens mit Feuchtigkeitsspendern blockieren vorübergehend die Aktivität der Milbe, und feuchtigkeitsspendende Substanzen dringen tief in die Hautschichten ein, heilen sie und normalisieren die Talgproduktion.

Die von Ringelflechte betroffene Kopfhaut wird durch orale Verabreichung von Antimykotika, beispielsweise durch Intrasyl oder andere Mittel aus der Gruppe der Triazolderivate behandelt. Lokal wird die Haut abwechselnd mit einer der jodhaltigen Lösungen und einem antimykotischen Gel behandelt. Vor der Behandlung werden alle Haare von der betroffenen Kopfoberfläche rasiert. Beseitigen Sie die Vereiterung des Infiltrats hilft Salizylsalbe und eine Lösung von Kaliumpermanganat, wenn auf die Haut aufgetragen, die die gebildeten Krusten erweichen, wonach sie gut entfernt werden.

Wenn die Ursache des Juckens eine häufige Krankheit ist, sollte die Stärke auf ihre Behandlung gerichtet werden. Bei Mangel an Vitaminen und Spurenelementen einen geeigneten Vitamin-Mineral-Komplex einnehmen. Beseitigen Schuppen, Juckreiz lindern, stärkt die Haarwurzeln Hilfe zu Methoden der traditionellen Medizin, aber zuerst sollte einen Dermatologen konsultiert, die Ursachen zu verstehen und nicht zu Hause umsonst behandelt werden.

Warum juckt mein Kopf? Die 10 wichtigsten Gründe

Juckreiz und viele Probleme, die ihn begleiten, können durch eine große Anzahl verursacht werden Gründe. Für eine genaue Installation der Quelle ist es natürlich am besten, einen Arzt aufzusuchen, aber hier kommt das Problem auf - welchen Spezialisten aufzuzeichnen! Oder gehen Sie alle hintereinander - eine Inspektion ist nie überflüssig! Lassen Sie uns sehen, welche Ursachen sind und welcher Arzt besuchen sollte.

Mit einem starken, nicht juckenden Kopfhaut sicher sein einen Arzt aufsuchen! Ziehe nicht! Je früher du drehst, desto weniger Konsequenzen!

Mögliche Ursachen

  • Seborrhoe, Schuppen

Unsachgemäße Arbeit der Talgdrüsen führt zu großen Problemen mit den Haaren. Einer der unangenehmsten sind Schuppen (Seborrhoe), begleitet von unerträglichem Juckreiz und Hautschäden. Und auch mit weißen Schuppen Schultern und Rücken bedeckt. Gerade diese Flocken und sind eine Quelle von Juckreiz, es sind sie, die die Haut reizen.

In leichten Fällen werden Schuppen zu Hause sehr gut behandelt. Es ist besser, kompliziertere Fälle zusammen mit einem Arzttrichologen zu behandeln, sich diesem umfassend zu nähern und sich an die Dauer des Prozesses anzupassen.

  • Trockene Kopfhaut

Auch hier führt die falsche Operation der Talgdrüsen und einige andere Ursachen zu trockenem Haar und Kopfhaut. Die Drüsen versuchen aktiv, Trockenheit zu entfernen und die geschwächte Haut vor den negativen Auswirkungen der Umwelt zu schützen und dadurch die gesamte Oberfläche mit einer Talgschicht zu überziehen. Das Haar beginnt schnell schmutzig zu werden, es entstehen viel Schmutz, Bakterien und Mikroben. Es ist falsch, sich von fettiger Haut und fettem Haartyp zu verdächtigen. Schnelles Waschen des Kopfes von hören noch mehr die Haut, Risse und Kratzer sind stark juckende. Nach dem Waschen ist alles aufgebläht und elektrisiert, die Haare spalten und brechen ab.

Dieses Problem ist nicht schlecht Feuchtigkeitsmaske fertig zu werden, im Körper von Vitaminen und Mineralien, die richtigen und gesunden Ernährung, die Einhaltung der Regeln von Waschen, Trocknen Füllung, Schutz Schlösser von der Sonne, Wind, Kälte.

  • Pilzinfektion

Dies sind schwere Krankheiten, die eine obligatorische Behandlung erfordern. Neben konstanten Stunden auf der Haut erscheinen auch Plaques (Flechten), die sehr abstoßend aussehen. Es ist am besten Behandlung in einem Krankenhaus unter der Aufsicht eines Spezialisten Dermatologen zu unterziehen, aber wenn es aus irgendeinem Grund nicht möglich ist, dann versuchen, die Symptome, die mit Umhüllungen von Teebaumöl zu entfernen und spezielle Anti-Pilz-Shampoos.

  • Parasiten (Läuse, Milben)

Eine weitere sehr schwere Niederlage, die auch eine obligatorische und dringende Behandlung erfordert (es ist notwendig, einen Dermatologen aufzusuchen). Meistens sind dies Läuse. Das Springen einer Laus kann überall sein, besonders dort, wo große Menschenmengen oder große Teams von Mitarbeitern sind. Sie können unter der Lupe herausfinden, sorgfältig die Kopfhaut untersuchen (es ist besser, wenn der Arzt dies tut). Eine Zeckeninfektion kann zu Hause nicht gefunden werden.

Auf Läuse untersuchen

Pediculosis Behandlung ist ziemlich einfach und nicht lange in der Zeit. Spezielle Shampoos und einige Volksmedizin werden ihren Job machen.

Vielleicht eine der häufigsten Quellen für Juckreiz und alles, weil in letzter Zeit eine unglaubliche Anzahl neuer allergischer Reaktionen auftrat. Die Hauptreaktionen sind auf Essen. Auch heute sehen sich viele mit einer Allergie gegen Haarpflegeprodukte (Shampoos, Balsame, Masken, Stylingprodukte) und dekorative Kosmetik konfrontiert. Es ist in der Regel von Ausschlägen begleitet, Rötung, Juckreiz, manchmal Schwellungen.

Allergie tritt auch auf, wenn Sie die gewohnten Mittel zur Haarpflege ändern. Wenn eine Rückkehr zu dem alten Heilmittel das Problem der Allergie nicht löst, sollten Sie einen Trichologen konsultieren.

Die Lösung des Problems liegt in der Suche nach einem Allergen und natürlich in seiner Beseitigung. Es ist am besten, es im Büro eines Allergologen zu tun.

  • Allergie gegen Farbe

Es kommt auch oft genug vor, besonders wenn der Meister nicht sehr hochwertige Farbe oder Farbe verwendet, die in seiner Zusammensetzung Ammoniak oder Wasserstoffperoxid enthält. Es gibt nur einen Ausweg: Es ist wichtig zu kontrollieren, was genau der Meister malt und für die Bemamien oder Tönungstinkturen zu wählen. Darüber hinaus ist es wünschenswert, vor den Verfahren einen Test auf allergische Reaktionen durchzuführen.

  • Allergie gegen Pulver

Waschpulver, Waschmittel enthalten viele verschiedene chemische Komponenten. Einer von ihnen kann Hautreizungen und dementsprechend Allergien und Juckreiz verursachen.

Die Ursache vieler der verschiedensten Probleme mit dem Körper ist nervöse Überanstrengung, Stress, Depression, Neurose. Haare und Kopfhaut werden ebenfalls nicht umgangen. Die Anstrengung kann die Arten des Haares, und die Verstöße in der Arbeit der Talgdrüsen, und die Konvulsionen der Blutgefäße und die Probleme mit der Mikrozirkulation des Blutes herbeirufen und ändern. Vor diesem Hintergrund wird der Stoffwechsel stark beeinträchtigt und es kommt zu Hautreizungen.

Um diese Reizung zu beseitigen, ist es notwendig, stressige Situationen auszuschließen und die Nerven zu beruhigen, beruhigende Medikamente zu sich zu nehmen (die zum Zeitpunkt der Behandlung von einem Neurologen verschrieben werden), Kopfhaut und Halswirbelsäule zu massieren.

  • Unsachgemäße Ernährung

Übermäßiger Konsum von süß, scharf, Kaffee, geräuchert, Dosen und andere. Diese sind nicht sehr nützliche Produkte und übermäßiges Essen sie unvermeidlich betrifft die Haut: Dermatitis, Ekzeme, Akne, Hautausschlag. Diese Hauterscheinungen gehen immer mit Juckreiz und starkem Ausschlag einher. Um mit diesem Problem fertig zu werden, ist es einfach genug: "schädliche" Nahrung vorübergehend ausschließen, einfacheres Wasser trinken, mageres Essen mit wenig Gewürzen konsumieren. Juckreiz und Hautausschläge werden schnell verschwinden!

  • Falsche Kopfbedeckung

Ein fester und synthetischer Kopfschmuck verursacht oft Unbehagen am Kopf. Die Debatte verschärft die Situation weiter. Der Kopf will alles auf einmal und so schnell wie möglich zerkratzen. Verlassen Sie sich hier ein - sofort ersetzen Kopfschmuck auf einem angenehmeren, natürlichen Material, und zusätzlich zu verschiedenen Hüten bei einer bestimmten Temperatur (Haarpflege im Winter) getragen werden und nicht versuchen, die Kopfhaut zu überhitzen, sowie nicht zu unterkühlen.

Neben diesen Hauptgründen gibt es auch sekundäre. Dazu gehören:

  • Störungen im Blutkreislauf;
  • Magen-Darm-Erkrankungen;
  • sitzender Lebensstil;
  • häufige Verwendung von Haartrocknern, Plaque. ;
  • Überspannung.

Die Gründe sind sicherlich zahlreich und Sie können jede für eine sehr lange Zeit malen. Wenn Ihre Hauptursache nicht gefunden wird, lohnt es sich, mit einem Spezialisten nach dem selteneren zu suchen. Aber der Grund, warum die Kopfhaut juckt, ist notwendig zu finden, da dies ein Symptom für eine schwere Krankheit sein kann, und sogar für den Friseur problematisch wird.

Warum der Kopf juckt - die 7 häufigsten Ursachen für Juckreiz der Kopfhaut

Warum kann der Kopf jucken: die häufigsten Ursachen für Juckreiz und Hautreizungen, wie können Sie die Kopfhaut heilen, wenn sie stark juckt.

Die Ursachen für Juckreiz, die vermutet werden, wenn ein Kopf plötzlich stark juckt, sind sehr häufig. Um unter ihnen wahr zu finden und Sie von allen unangenehmen Empfindungen zu entlasten, ist nur der kompetente Arzt bei der persönlichen Besichtigung nach der inneren Beratung möglich. Besonders in Fällen, in denen starker Juckreiz von intensivem Haarausfall begleitet wird oder Wunden oder rote Flecken auf der Kopfhaut auftreten. Es gibt jedoch solche Gründe, die in der Praxis von Trichologen häufiger vorkommen als andere. Sie verursachen in den meisten Fällen starken Juckreiz und Reizung der Kopfhaut. Cope mit einigen von ihnen wirklich und zu Hause.

1. Das erste, was einem einfällt, wenn dein Kopf stark juckt - B. in den Haarparasiten, Läuse oder Milben? Völlig ausgeschlossen ist die Möglichkeit, dass die Ursache des Juckreizes parasitäre Infektionen waren, zum Beispiel Pediculosis oder Demodikose, kann nur ein Dermatologe. Als eine Option, zuerst, bitten Sie jemanden nah, Ihre Haare an den Wurzeln und Kopfhaut durch eine Lupe zu untersuchen.

2. Seborrhoe ist eine weitere häufige Ursache für Irritationen auf der Kopfhaut. Ihre Ursache ist eine übermäßige Bildung von Salzen und eine Veränderung der Zusammensetzung der Talgdrüsensekretion. Abhängig vom Hautzustand und der Aktivität der Talgdrüsen kann es trocken, ölig oder gemischt sein. Sehr oft verursacht Seborrhoe ein starkes Schälen der Kopfhaut, was Schuppen genannt wird.

Allgemein, seborrhoische Dermatitis - eine schwere chronische Krankheit, die schwer unabhängig zu heilen ist. Die Behandlung sollte mehrere Monate komplex und nehmen - es gibt auch spezielle therapeutische Shampoos und Hautlotionen und Drogen und Immunmodulatoren und therapeutische Diäten. Um die Folgen der seborrhoischen Dermatitis einschließlich Juckreiz und Irritationen zu behandeln, empfehlen trichologists den Nerv Vermeidung von Stress, hormonelle Schwankungen und plötzlich alles, was das Immunsystem, wie chronische Infektionen und Erkrankungen des Magen-Darm-Trakt schwächen könnte.

3. Allergie gegen Shampoo und andere Haarpflegeprodukte. Oft beginnt die Kopfhaut nach dem Wechseln von Shampoo oder Haarmaske stark zu jucken. Wenn der Juckreiz plötzlich auftrat und mit der Prüfung neuer Kosmetika zusammenfiel, ist es empfehlenswert, zu dem alten getesteten Shampoo zurückzukehren, das solche Reaktionen nicht verursachte. Oder versuchen Sie es mit einem neutralen Babyshampoo, in dem es keine Substanz wie Laureth oder Natriumlaurylsulfat gibt, die oft als Waschgrund verwendet wird. Wenn die Änderung des Shampoos nicht helfen, und sein Kopf immer noch juckt, ist es notwendig, einen Dermatologen aufzusuchen, und noch besser zu trichologist, um die Computer Kopfhaut Diagnose und Tests für Allergien führen kann.

4. Starke Trockenheit der Haut führt vielleicht fast dazu, dass der Kopf ständig juckt. Wenn das Haar trocken und brüchig ist, langsam verschmutzt, stark elektrisiert, ausgefranst, schlecht verlegt und schnell Feuchtigkeit absorbiert, wird wahrscheinlich eine unzureichende Produktion von Talg produziert. Manchmal dehydrierte Kopfhaut beginnt mehr Fett zu produzieren, um vor negativen Einflüssen von außen zu schützen. Solche Hautreaktionen werden fälschlicherweise für einen erhöhten Fettgehalt der Wurzeln gehalten und verwenden die Mittel für fettiges Haar, das die Kopfhaut weiter entfettet, sie der Feuchtigkeit entzieht und sie noch trockener macht. Trichologists empfehlen, den Kopf mit speziellen feuchtigkeitsspendenden Shampoos zu waschen, Sie müssen Balsame, Cremes und Masken für die intensive Befeuchtung verwenden.

Sehr trockene Kopfhaut kann stark jucken wegen Mangel an Vitaminen, Spurenelementen, ungesättigten Fettsäuren. Welche Produkte helfen, den Juckreiz zu heilen und die Haare zu verbessern, lesen Sie in diesem Artikel. Wir empfehlen Ihnen auch eine Publikation, die der Auswahl von Vitaminen für Haare und anderen Materialien auf Seborrhoe und Juckreiz der Kopfhaut auf unserer Website gewidmet ist.

5. Allergie gegen Haarfärbemittel - ein weiterer Grund, warum der Kopf von Mädchen und Frauen jucken kann. Meistens werden allergische Reaktionen durch permanente Haarfärbemittel verursacht, die Ammoniak und Wasserstoffperoxid enthalten. Sparsamere Effekte auf der Kopfhaut werden durch Bezammia-Farben und Farbshampoos erzielt. Doch mit ihrer Hilfe Haare färben, sind Sie auch nicht immun gegen Allergien. Trotz der sparsamen Zusammensetzung können sie auch den Kopf jucken.

Trichologen und Friseure empfehlen dringend, vor der Verwendung von Haarfärbemitteln einen Allergietest durchzuführen, wie in der Anleitung beschrieben. Wenn der Kopf nach der Färbung immer noch juckt, können Sie einen speziellen Farbstoff neutralisierende Shampoos versuchen. Sie empfehlen, die Haare nach dem Spülen zu waschen. Sie können sie in professionellen Geschäften für Friseure oder Schönheitssalons mit einem guten Ruf kaufen.

6. Pilzkrankheiten der Kopfhaut. Pilzläsionen erfordern auch eine umfassende und langfristige Behandlung. In Fällen, in denen die Kopfhaut sehr juckt und eine Konsultation mit einem Dermatologen oder Trichologen im Moment nicht möglich ist, versuchen Sie es mit Shampoos, die Pilze behandeln. In der Regel enthalten sie solche antimykotischen Komponenten wie Pyroctonolamin, Zinkpyrithion, Klimbazol und andere. Aus natürlichen Mitteln können Sie Teebaumöl empfehlen, das auch bei der Behandlung von Pilzen hilft.

Es ist jedoch wirksamer, einen Pilz zu säen und sich einer vom Arzt verschriebenen Behandlung zu unterziehen. In der Regel umfasst es nicht nur Shampoos und Lotionen, sondern auch antimykotische Medikamente und manchmal auch Mittel zur Erhöhung der Immunität.

7. Allergie gegen Reiniger oder Klarspüler, Das Waschen der Bettwäsche kann auch zu Irritationen der Kopfhaut führen.

Warum es juckt

Wenn auf den ersten Blick der Kopf ohne Grund zu jucken beginnt, gibt es Anlass zur Sorge. Oft kommt mir das Schlimmste in den Sinn, aber die Gründe können absolut harmlos sein. Oder, im Gegenteil, Juckreiz kann ein Symptom für schwere Krankheiten sein. Warum juckt mein Kopf und was kann ich dagegen tun? Jeder sollte die Antworten auf diese Fragen kennen, um rechtzeitig zu reagieren und sich selbst zu helfen.

Die Gründe, warum es juckt, wenn es keine Läuse gibt

Das erste, was die meisten Menschen mit dem Juckreiz des Kopfes assoziieren, sind Läuse. Allerdings ist eine Person, die sich selbst beobachtet, respektiert die Regeln der Hygiene, die Wahrscheinlichkeit einer Infektion mit diesen Parasiten ist sehr klein. Untersuchen Sie selbst oder fragen Sie jemand in der Nähe ausschließen leicht das Vorhandensein von Läusen, ihre Anwesenheit ist mit dem bloßen Auge erkannt oder mit einem Vergrößerungsglas. Und wenn Sie überzeugt sind, dass es keine Parasiten gibt, sollten Sie andere mögliche Ursachen für Juckreiz in Betracht ziehen.

Warum ist die Kopfhaut nach dem Waschen trocken und juckt?

Juckreiz, der nach dem Waschen des Kopfes beobachtet wird, legt nahe, dass die Person das Shampoo nicht passt. Dies kann aufgrund der Tatsache sein:

  • Dass die Inhaltsstoffe von Shampoo, Balsam oder Haarspülung allergisch sind. Häufig tritt eine solche Reaktion auf, wenn die Zusammensetzung des Shampoos Laurylsulfat oder Natriumlaurethsulfat enthält. Wenn dies der Fall ist, lohnt es sich, zu Shampoos mit einer sanfteren Zusammensetzung zu wechseln.
  • Dass die Allergie auf einem Weichmacher oder einem Puder ist, durch die Tücher gelöscht werden. Dieser Faktor ist möglich, wenn das Auftreten von Juckreiz mit der Prüfung neuer Produkte zusammenfällt, die für eine Person ungewöhnlich ist. Oft führt eine Rückkehr zu bereits bewährten Mitteln zum Verschwinden unangenehmer Empfindungen.
  • Welche Art von Shampoo ist falsch? Bei erhöhter Trockenheit der Kopfhaut ist die Fettabsonderung übermäßig, hat aber eine andere Zusammensetzung. Oft in diesen Fällen wählen die Menschen fälschlicherweise ein Shampoo für fettiges Haar, um die Wurzeln zu entfetten, aber solche Mittel werden die Haut weiter trocknen und die Situation verschlechtern. Juckendes, brennendes, brüchiges Haar.

Mit dem Auftreten von Irritationen nach dem Färben der Haare

Nach dem Aufbau oder Verfärben der Haare können unangenehme brennende Empfindungen und Juckreiz auftreten. Wenn die Kopfhaut in diesem Fall juckt:

  • Das Farbmittel ist für eine Person aufgrund von Allergien gegen die Bestandteile, die in seiner Zusammensetzung enthalten sind, nicht geeignet. Es ist notwendig, es aufzugeben, gehen Sie zu den Produkten anderer Hersteller, und Kopf, nachdem die Tinte schmieren jede beruhigenden, entzündungshemmendes Mittel (Lotion, Balsam oder Brühebasis Kamille, Calendula, Serie).
  • Haarfärbemittel enthält zu aggressive Bestandteile, die die Kopfhaut übertrocknen, allergische Reaktionen hervorrufen und die Epidermis negativ beeinflussen. Solche Reizungen, Juckreiz sind oft nach Henna. In diesen Fällen wird Frauen geraten, auf sanftere Mittel umzuschalten, zum Beispiel Tonershampoos oder Farben mit einem geringen Gehalt an Ammoniak.

Der Kopf ist zerkratzt und die Haare fallen aus

Wenn Sie Ihre Kopfhaut und Haare verkratzen, ist die Ursache einer der folgenden:

  • Avitaminose verursacht oft nicht nur den Juckreiz, sondern auch Haarausfall, als Folge - die Schwächung der Zwiebeln, Zerbrechlichkeit.
  • Die Entstehung von verschiedenen Pilzkrankheiten und Mikroorganismen in einem Kind oder Erwachsenen (wie Tinea) führt auf der Kopfhaut Peeling, Haarausfall und starken Juckreiz, die oft unmöglich ist, zu tolerieren. Um dieses Problem unabhängig zu behandeln, ist es unmöglich, das Wesen der Krankheit herauszufinden. es kann ein integraler Bestandteil einer umfassenderen, komplexen Krankheit sein, die die allgemeine Immunität einer Person reduziert.
  • Die Verletzung der ordnungsgemäßen Funktion der inneren Organe führt zu einer Verschlechterung des Verlaufs aller Vorgänge im Körper, was sich auf die Qualität der Haare auswirkt, Versprödung und Fettigkeit der Haare verursacht und infolgedessen durch Verlust und Juckreiz des Kopfes gekennzeichnet ist.

Jugt die Kopfhaut: verursacht Juckreiz am Kopf, Behandlung, was zu tun ist

Juckreiz des Kopfes kann eine Menge Unannehmlichkeiten für eine Person bringen. Mit der Zeit wird die Haut dünner, mit Rissen und Wunden. Um dies zu verhindern, müssen Sie rechtzeitig mit der Behandlung beginnen.

In diesem Artikel erklären wir im Detail, warum der Kopf juckt und wie man dieses unangenehme Symptom beseitigt.

Warum juckt mein Kopf? Ursachen von Juckreiz

Die Reizung der Epidermis kann durch verschiedene Faktoren hervorgerufen werden. In einigen Fällen erfolgt die Behandlung der Kopfhaut zu Hause. Wenn Volksmedizin nicht hilft, dann konsultieren Sie einen Arzt (Hautarzt, Allergologe oder Trichologe).

Die Faktoren, die Juckreiz der Kopfhaut verursachen, können wie folgt sein:

Mechanischer Schaden

Manchmal tritt das brennende Gefühl der Haut auf, nachdem irgendwelche Kratzer und Schnitte erhalten worden sind. Juckreiz Kopf wegen der Heilung von Wunden. Kämme sie nicht, du kannst den Heilungsprozess nur verzögern. In diesem Fall ist keine spezifische Behandlung erforderlich. Aber Sie können verschiedene beruhigende Öle und Salben verwenden.

Geräte zum Trocknen und Stylen

Häufiger Gebrauch von Haartrocknern, Glätteisen und Haarsträhnen beeinträchtigen den Zustand der Epidermis. Sie trocknen es drastisch, verursachen verschiedene unangenehme Symptome. Auch diese Geräte verschlechtern den Zustand der Haare bei Frauen. Versuchen Sie, sie nicht mehr als dreimal pro Woche zu verwenden, und geben Sie sie zum Zeitpunkt der Behandlung vollständig ab.

Parasiten

Wenn Sie sich Sorgen über starken Juckreiz der Kopfhaut machen, dann müssen Sie es auf Parasiten überprüfen (Sie können eine Lupe verwenden). Am häufigsten sind auf dem Haaransatz folgende Parasiten: Läuse, Milben usw. Sie können an öffentlichen Orten, durch Kontakt mit einer infizierten Person oder nach dem Besuch des Waldes abgeholt werden. Auf der Haut erscheinen auch Parasiten aufgrund der Nichtbeachtung der Hygienevorschriften.

Läuse legen ihre Eier am häufigsten im Nacken und in den Ohren ab. Sie sind an den Haarwurzeln befestigt und haben einen weißen oder hellgelben Farbton.

Seborrhoe, Ekzem, Psoriasis, atopische Dermatitis

Seborrhoische Dermatitis tritt aufgrund eines Versagens bei der Produktion von Talgdrüsen auf. Für diese Krankheit ist die Anwesenheit von Schuppen, Akne und vermehrte Verbrennung der Dermis (trockenes Aussehen) gekennzeichnet. Bei einer fettigen Art von Seborrhoe bildet sich auf der Kopfhaut ein Überschuss an Talg und kleinen Schuppen. Es tritt aufgrund von Problemen mit dem menschlichen Verdauungs- oder Immunsystem auf.

Psoriasis ist eine nicht-infektiöse Krankheit. Sein Hauptsymptom ist die Bildung von rosa Plaques, die mit weißen Schuppen bedeckt sind. Wenn Sie nicht trainieren, wird die Krankheit auf die Haut des Halses und der Ohren ausbreiten.

Ekzem und atopische Dermatitis haben ähnliche Symptome. Wenn Sie nicht rechtzeitig zum Arzt gehen, können diese Krankheiten aktiven Haarausfall auslösen.

Die Bindehaut

Diese Krankheit tritt wegen ungenügender Sekretion der Talgdrüsen auf. Als Ergebnis davon, dass die Kopfhaut der Kopfhaut getrocknet ist, können kleine Risse auf ihrer Oberfläche erscheinen. Der Patient ist besorgt über das brennende Gefühl, er entwickelt Epidermis Abschuppung.

Juckreiz und Jucken der Kopfhaut mit Xerosis aus zwei Gründen:

  • Verwendung von aggressiven Waschmitteln, häufiges Waschen des Kopfes.
  • Hormonelles Versagen im Körper.

Im ersten Fall empfiehlt es sich, das Shampoo durch ein "milderes" Shampoo zu ersetzen. Es ist ratsam, ein hypoallergenes Reinigungsmittel zu verwenden. Bei einer hormonellen Störung müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Er führt eine Umfrage durch und ernennt die am besten geeigneten Medikamente.

Dermatomykose (Trichophytose)

Juckreiz der Kopfhaut entsteht durch das Eindringen von Pilz-Mikroorganismen in die Epidermis. Der Patient zeigt mehrere ernsthafte Symptome auf einmal: Hautreizung und Haarausfall. Trichophytosis verursacht profuse Exfoliation, Juckreiz und Rötung von kleinen Bereichen der Epidermis. Auch aufgrund der Erkrankung verliert das Haar seine frühere Festigkeit, bricht leicht und fällt beim Kämmen stark ab.

Es ist unmöglich, parasitische Mikroorganismen des Pilzes unabhängig voneinander nachzuweisen. Nur der Arzt kann nach dem Schaben eine genaue Diagnose stellen.

Dermatophytose (Ringelflechte)

Diese Pilzkrankheit wird am häufigsten bei Kindern diagnostiziert. Ringworm tritt auf, wenn er infizierten Menschen oder Tieren ausgesetzt ist. Die wichtigsten Symptome - das Auftreten von juckenden Flecken auf den Epidermis. Sie schwellen an, eitern und werden von einer dicken Kruste bedeckt. Wenn Sie keine Behandlung durchführen, breitete sich der Kopf Juckreiz auf der Haut der Ohren (hinter dem Ohr gekratzt), Hals, Brust und Rücken.

Diabetes mellitus

Erhöhter Zucker im Blut verursacht Fehlfunktionen in der Produktion von Talgdrüsen, was zu Dehydration führt. Starke Trockenheit, Schuppen und juckende Haut breiten sich nicht nur auf die Kopfhaut, sondern auch auf den ganzen Körper aus.

Um eine genaue Diagnose zu stellen, ist es notwendig, einen qualifizierten Spezialisten zu kontaktieren. Er wird dir eine spezielle Diät und Medikamente geben. Zuvor musst du Blut auf den Zuckerspiegel spenden.

Neurodermitis

Diese ernste neurologische Erkrankung kann Juckreiz und andere Veränderungen auf der Haut verursachen. Exazerbation tritt aufgrund von Stresssituationen auf. Unangenehme Symptome treten am Abend am stärksten hervor.

Neurologische Störungen

Wissenschaftler haben bewiesen, dass stressige Situationen (angespannte Situation zu Hause oder bei der Arbeit, Depression, starker Schock) zu Juckreiz der Kopfhaut führen können (oft Juckreiz an der Oberseite des Kopfes, am Hinterkopf). Stress provoziert die Produktion von Cortisol, Adrenalin und Noradrenalin im Körper. Um sie zu entfernen, müssen Sie körperliche Belastungen ausüben, sonst sammeln sie sich im Blut an. Dies wiederum verursacht starken Juckreiz.

Avitaminose

Juckreiz der Kopfhaut und der Nackenhaut tritt aufgrund eines Mangels an Makro- und Mikroelementen im Körper auf. Der Mangel an bestimmten Vitaminen beeinflusst die Haut wie folgt:

  • Bei einem Mangel an Vitamin B2 im Körper tritt eine übermäßige Produktion von Talgdrüsen auf. Dies kann zur Entwicklung von Seborrhoe führen (Fettdruck).
  • Der Mangel an Vitamin A und C führt zu starkem Haarausfall.
  • Eine unzureichende Zufuhr von Vitamin D verursacht eine vorzeitige Hautalterung. Die Epidermis wird trocken, es kommt zu Schuppenbildung und Juckreiz.
  • Mangel an Vitaminen E und B6 stören die Regeneration der Hautzellen.

Unterscheidungsmerkmale des Vitaminmangels: Mangel an Effizienz, häufige Erkältungen, Schwäche. Außerdem kann der Patient das Aussehen von Nagelplatten und Haaren verschlechtern.

Allergische Reaktion

Wenn nach der Verwendung neuer Kosmetika für die Pflege: Shampoo, Conditioner, Conditioner oder Haarmaske, Ihre Kopfhaut sehr juckt, dann ist dies ein sicheres Zeichen für eine Allergie.

Um das Auftreten unangenehmer Symptome zu vermeiden, untersuchen Sie die Zusammensetzung des neuen Arzneimittels. Die häufigste Reizung ist Natriumlaurylsulfat.

Spezielle Diät

Wenn die Ursachen von Juckreiz der Kopfhaut in Avitaminose, Diabetes mellitus oder Allergien sind, dann verwenden Sie eine Diät, um unangenehme Symptome zu beseitigen.

Von unserer Ernährung hängt die Kopfhaut und das Haar ab. Wegen der häufigen Verwendung von schädlichen Produkten verschlechtert sich der Zustand der Epidermis, das Peeling, Trockenheit und Juckreiz erscheinen. Um die normale Funktion der Talgdrüsen wiederherzustellen und den Zustand der Haare zu verbessern, befolgen Sie diese Ernährungsempfehlungen:

  • Achten Sie darauf, Milchprodukte (fettarmer Quark und Käse, Kefir, fermentierte Milch, Naturjoghurt usw.) in Ihre Diät aufzunehmen.
  • Trinken Sie mehr Flüssigkeit (1,5-2 Liter). In gewöhnlichem Wasser können Sie Zitronensaft, Ingwer und etwas Honig hinzufügen. Dies wird den Stoffwechsel verbessern.
  • Gib Süßigkeiten, salzige und fetthaltige Speisen auf.
  • Tägliche Verwendung Nüsse (nicht mehr als 50 Gramm pro Tag), Eier, Leber, gekochtes Geflügelfleisch und fettarme Fische (kochen für ein Paar oder Eintopf).
  • Fügen Sie mehr Faser zu Ihrer Diät hinzu. Es kann in Form eines Pulvers (in einer Apotheke verkauft) eingenommen werden. Außerdem findet sich Cellulose in großen Mengen in Buchweizen und Hafermehl, in Pistazien, Rüben, Kohl und anderen Gemüsen.

Zusätzlich zu Lebensmitteln wird empfohlen, die Vitamine A, E, B, C, Jod und Kalzium zu nehmen. Sie können in jeder Apotheke gekauft werden.

Wie loswerden der Juckreiz der Kopfhaut?

Zuerst muss man sich bei einem Dermatologen oder Trichologen untersuchen lassen. Abhängig von der Ursache des Juckreizes verschreibt er ein Medikament. In einigen Fällen müssen Sie Tests bestehen, um eine genaue Diagnose zu stellen.

Traditionelle Methoden

Krankheiten, die Juckreiz der Kopfhaut verursachen

Pediculosis (Anwesenheit von Läusen)

  • Shampoo "Paranit", "Nittifor", "Pedilin" und "Chigia". Mit ihrer Hilfe können Sie nicht nur Läuse, sondern auch ihre Eier loswerden. Im feuchten Haar Shampoo auftragen. Setzen Sie eine Duschhaube auf Ihren Kopf. Waschen Sie das Produkt in ca. 20-40 Minuten ab. Dann nehmen Sie einen Kamm mit kleinen Zähnen und kämmen Sie vorsichtig die Eier von Läusen. Wiederholen Sie den Vorgang einmal pro Woche bis zur vollständigen Beseitigung der Parasiten.
  • Hüte und Bettwäsche müssen gewaschen, gekocht und mit einem heißen Bügeleisen gebügelt werden.
  • • Shampoo mit Ketoconazol ("Ketoconazol", "Nizoral", "Sulsen") hilft, den Juckreiz zu entfernen. Es wird auf die betroffenen Teile der Epidermis aufgetragen, 5-10 Minuten lang als Maske belassen und dann abgewaschen. Das Medikament wird 3 mal pro Woche angewendet. Der Verlauf der Behandlung hängt vom Grad des Juckreizes ab.
  • Shampoo mit Salicylsäure oder Teer hilft, diese Krankheit zu bekämpfen.

Um unangenehme Symptome zu beseitigen, werden Antihistaminika verschrieben (Tavegil, Suprastin, Fenistil). Bevor Sie sie verwenden, lesen Sie unbedingt die Anweisungen, es gibt Kontraindikationen.

Zusätzlich können Adsorbentien verwendet werden: Aktivkohle, Polysorb, Enterosgel usw.

Auch um den Juckreiz im Bereich der Pilzinfektion zu beseitigen, wird verschrieben:

  • Vitamine, Kräutertees und richtige Ernährung.
  • Behandlungsshampoos mit Zinkpyrithion oder Climbazol. Sie sollten etwa dreimal pro Woche verwendet werden.

Eine schwere Form der Pilzinfektion wird mit hormonellen Salben behandelt: Miconazol oder Clotrimazol. Mittel für den internen Gebrauch: Fluconazol, Mycosyst, Flucostat.

Je nach Problem wird der Arzt die geeignete Behandlungsmethode verschreiben.

Traditionelle Medizin. Hausbehandlung

Nicht alle Fälle können Sie Hausmittel verwenden. Bei Hauterkrankungen (atopische Dermatitis, Ekzeme, Psoriasis etc.), hormonellen Störungen und Organpathologien ist die Anwendung der traditionellen Medizin kontraindiziert.

Versuchen Sie während der Behandlung eine spezielle Diät einzuhalten. Sie können auch täglich eine Kopfmassage machen. Es hilft, die Blutzirkulation zu erhöhen.

Überwachen Sie sorgfältig den Zustand der Kopfhaut und Haare, dann können Sie das Auftreten von Juckreiz vermeiden. Wir hoffen, dass unser Artikel für Sie nützlich war!

Ist es ein Kopfschmerz - ein harmloser Reflex oder ein Symptom einer schweren Krankheit?

Oft ist das Jucken des Kopfes eine Reaktion auf einen bestimmten Reiz (Substanz, Temperaturfaktor), aber in vielen Fällen ist dieses Gefühl ein Symptom für innere Pathologien im Körper und ein Signal für die sofortige Erkennung der Krankheit. Dieser Artikel wird Ihnen ausführlich über die Ursachen bei Erwachsenen und Kindern und die Behandlung von Volksmedizin mit starkem Juckreiz der Kopfhaut zu Hause erzählen.

Was juckt der Kopf

Juckreiz der Kopfhaut ist eine modifizierte Schmerzempfindung, permanent oder vorübergehend, in der Form eines Gefühls der Reizung eines bestimmten Ortes, was die Notwendigkeit verursacht, diese Stelle zu zerkratzen. Oft ist Juckreiz eine Reaktion auf einen bestimmten Reiz (Substanz, Temperaturfaktor), aber in vielen Fällen ist diese Empfindung ein Symptom für innere Pathologien im Körper und ein Signal für die sofortige Erkennung der Krankheit.

Es muss daran erinnert werden, dass es inakzeptabel ist, den Juckreiz des Kopfes zu ignorieren, besonders in Situationen, in denen er begleitet wird von:

  • Juckreiz an anderen Körperteilen;
  • Zunehmend bis zum Abend oder in der Nacht;
  • Massenverlust von Haaren;
  • das Auftreten von Entzündungen, schuppige rote Flecken, Papeln (konvexe Dichtungen), Vesikel (kleine Blasen mit trübem Exsudat), Pusteln (Pusteln).

Um dieses unangenehme Gefühl zu beseitigen, ist es wichtig, den Quellenreiz zu finden, für den der Patient einen Dermatologen, Endokrinologen oder Trichologen konsultieren muss. Sie verschreiben Untersuchungen, nach denen es leicht ist, die Diagnose zu bestimmen und ein Behandlungsschema zu entwickeln.

Wenn ein äußerer Reiz gefunden wird, der den Juckreiz des Kopfes verursacht, kann die Behandlung ambulant oder zu Hause durchgeführt werden - mit gängigen Methoden. Und in der Regel verschwindet nach dem Aufdecken der Quelle des Juckreizes und seiner Beseitigung der Wunsch, den Kopf zu kratzen.

Wie man es in Ihrem identifizieren kann

Der Juckreiz selbst ist eine so offensichtliche physiologische Manifestation, dass der Patient nicht das Problem hat, diese Empfindung zu erkennen, wenn er einen bestimmten Bereich der Haut kämmen oder die gesamte Oberfläche des Kopfes zerkratzen möchte.

Als nächstes werden die Ursachen und die Behandlung von Hautjucken des Kopfes in Betracht gezogen.

Mögliche Pathologien und Störungen

Experten identifizieren oft die Ursachen des Juckreizes des Kopfes, der unten beschrieben wird.

Aktivität von Parasiten

Die Entstehung von Hautjucken mit Parasitenschaden provoziert eine allergische Reaktion einer Person auf Toxine pathogener Mikroorganismensekrete (Exkremente, Speichel, Drüsensekret).

Krätze und Pedikulose

Um Läuse oder Juckreiz zu erkennen, die Krätze verursachen, ist es möglich, eine Lupe mit einer ausreichend starken Vergrößerung zu verwenden. Läuse sehen aus wie weißlich durchscheinende und sehr kleine Insekten.

Die Milben selbst können nicht in einem Vergrößerungsglas betrachtet werden, aber man kann die Schläge sehen, die sie unter der Kopfhaut nagen. Um dies zu tun, wird ein verdächtiger Bereich auf der Kopfhaut mit Watte mit Jod geschmiert. Die lockere Schicht der Epidermis, wo die Juckreizkanäle verlaufen, wird intensiver getränkt, so dass sie sich bemerkbar machen und wie dünne braune (von Jod) Kratzern aussehen - gerade oder gewunden.

Es sollte bekannt sein, dass juckender Juckreiz in der Regel die Kopfhaut vor allem bei Kindern bis zu 4 - 5 Jahren befällt. Bei Erwachsenen wird dieses Phänomen nicht beobachtet. Wenn das Baby den Kopf, die Füße, den Arsch, den Rücken kratzt und seine Ringelblumen sich zu trennen beginnen und bröckeln, zeigt der Juckreiz des Kopfes deutlich die Entwicklung der Krätze an.

Demodekose

Die durch Zecken übertragene Hauterkrankung, die Akne verursacht, manifestiert sich durch Juckreiz im Gesicht, an der Stirn, am Kinn, am äußeren Gehörgang, an Augenirritationen und am Auftreten von Rosazea.

Um die Diagnose einer parasitären Infektion (Läuse, Krätze, Demodikose) zu klären oder diese Ursache der Juckreizentwicklung auszuschließen, ist eine bakterioskopische Untersuchung durch einen Dermatologen oder einen Spezialisten für Infektionskrankheiten erforderlich.

Über verschiedene Ursachen von Juckreiz des Kopfes, Schuppen und Fettgehalt des Haares wird dieses Video erzählen:

Erkrankungen der Kopfhaut

Eine sehr häufige Ursache für Juckreiz ist Pathologie, die die Kopfhaut beeinflusst. Diagnostizieren ist in der Regel am einfachsten, und in diesen Fällen ist Juckreiz nicht das einzige Anzeichen für die Krankheit.

Die Bindehaut

Der Zustand der abnormal hohen Trockenheit der Haut tritt mit ungenügender Sekretion von Talg auf. Es gibt ein brennendes Gefühl und Juckreiz, Rötung und Schuppung.

In der Regel gibt es zwei Gründe:

  • Verwendung aggressiver chemischer Mittel;
  • Hormonstörungen.

Häufiges Waschen des Kopfes, heiße Luft eines Haartrockners, die Verwendung von Richtgeräten, die Verwendung von chemischen Haarbehandlungen zum Zwecke des Dauerwellenlassens sättigen Haut und Haar aktiv und verursachen Juckreiz.

Psoriasis der haarigen Gegend

Diese - nicht übertragbare Krankheiten, die viele Formen, von denen eine - seborrheic manifestierten Auftreten von Juckreiz auf dem Kopf (aber nicht immer) konvex rosa Plaques bedeckt wie Schuppen trocken weißliche Schuppen. Von der Kopfhaut bis zum Nacken und hinter den Ohrmuscheln verteilen.

Dermatophytose und Mykose

Hautläsionen mit pathogenen Pilzen und Dermatophyten verursachen sehr starken Juckreiz. Um die Krankheit auszuschließen, wird empfohlen, eine Laborpflanzung für Pilze durchzuführen. Seborrhö heutzutage bezieht sich die Medizin auch auf Pilzläsionen.

Seborrhoische Dermatitis

Oft wird das Kämmen mit Seborrhoe von Peeling begleitet, "Abfallen" von Hautschuppen, deren Aussehen Schuppen genannt wird. Zur gleichen Zeit gibt es lähmendes Jucken des Kopfes.

Die Krankheit ist mit einem Zusammenbruch der Funktionen der Drüsen verbunden, die das Talggeheimnis hervorrufen, oder mit der Zerstörung der Kopfhaut durch einen Pilz. Trockene Seborrhöe tritt aufgrund von Mangel an Drüsen, Fett - mit aktiver Sekretion von Hautsekretion, deren chemische Zusammensetzung ist gebrochen.

Wenn der Juckreiz versucht, ohne kompetente Behandlung der chronischen Seborrhoe zu beseitigen, kann dieser Zustand zu einer ernsteren Pathologie entwickeln - Seborrhoisches Ekzem.

Ringelflechte

Sehr unangenehme Hautpilzerkrankung, häufiger bei Kindern in engen Kollektiven oder in Kontakt mit Tieren.

Die wichtigsten Symptome, die Ringworm vermutet werden können, ist das Auftreten von juckenden, schuppigen, entzündeten Plaques mit den Resten von gebrochenen Haaren auf der Haut unter den Haaren. Die kahlen Stellen schwellen an, werden mit eitrigen Sekreten bedeckt und dann mit einer dicken Kruste wachsen andere Teile des Stammes.

Dermatomykose

Die Niederlage der Kopfhaut Pilz Gattung Trichophyton und Microsporum endothrix, manifestierte starken Juckreiz, Haarbruch, die das Wachstum der Parasiten in der Haarschaft und Haarausfall nach Vereiterung und Zerstörung der Follikel verursacht.

Interne Beschwerden und allgemeine Pathologien

Der Kopf juckt nicht nur bei Hautkrankheiten, sondern auch bei Erkrankungen innerer Organe und Systeme, bei Verstößen gegen versteckte Prozesse im Körper und Störungen des Nervensystems.

Neurodermitis

Eine der schweren neurologischen Erkrankungen, die bei pathologischen Veränderungen auf der Haut auftritt. Exazerbationen treten vor dem Hintergrund von Belastungen, starken negativen Eindrücken auf.

Juckreiz, charakteristisch für die Krankheit, tritt an verschiedenen Stellen des Körpers auf, einschließlich des Gesichts und des Kopfes, wird bei nervösen Anspannungen verstärkt, erfährt er.

Diabetes mellitus

Ein erhöhter Zuckergehalt im Blut verursacht eine schnelle Austrocknung, begleitet von akutem Durst und einem Defizit in der Produktion von Talgsekreten. Die Haut am ganzen Körper, einschließlich des Kopfes, wird trocken, schuppig und juckt.

Neurologische Störungen

Belastender Stress, einschließlich geistiger, körperlicher Überlastung, Panikattacken, psychischer Druck, emotionaler Stress während der Krankheit, Verlust von geliebten Menschen sind oft eine Quelle der Entwicklung von Pruritus der Kopfhaut. Die aktive Adrenalinproduktion der Nebennieren als Reaktion auf stressige Situationen führt zu ihrer Akkumulation und dem Auftreten eines schmerzhaften Juckreizes auf der Kopfhaut.

Allergische Reaktionen

Es ist die Allergie, in den meisten Fällen ist die Ursache für den Juckreiz. Mit der Zerstörung der sogenannten Mastzellen (Basophile) -Verbindung „Antigen-Antikörper“ während einer allergischen Reaktion, die durch einen Vermittler von Krätze erzeugt - Histamin Verletzung der Integrität der Zellstrukturen, was zu einem juckenden Haut entwickeln, einschließlich der Kopfhaut.

  • Symptomatisch erinnert Anzeichen von Kontaktdermatitis - rosa flockige (nicht immer) Flecken.
  • Bei Allergien ist die Haut oft am ganzen Körper zerkratzt. Wenn der Bereich des ständigen Verlangens nach Kratzen nur die Kopfhaut ist, dann deutet dies wahrscheinlich auf eine lokale allergische Reaktion hin, wenn ein Mittel verwendet wird, das direkt damit in Kontakt ist.
  • Die Haut juckt beim Wechseln des Shampoos, beim Auftragen von Farbstoffen, Pflegemitteln, Masken, Balsamen, Schäumen und Lacken.

Weiter erfahren wir, was zu tun ist, wenn es zu starkem Juckreiz der Kopfhaut und wie die Haut davon behandelt wird.

Wie man mit einem solchen Symptom umgeht

Traditionelle Methoden

Als Leiter Juckreiz als Folge unsachgemäßer Behandlung des Haares erscheint oder als Symptom einer bestimmten internen Erkrankung oder Störung, um ihn loszuwerden, die Ursache zu identifizieren und beseitigen, die sie provoziert. Wenn der Wunsch, den Kopf zu kratzen das Ergebnis der inneren Erkrankungen ist, ist eine fachärztliche Behandlung, Diagnose-Tests benötigt, was die Schwere der Juckreiz unter Berücksichtigung durchgeführt werden, die Analyse von anderen mit obsessive Wunsch zu kratzen verbundenen Symptome und eine angemessene Behandlung zu.

Die Krankheiten, bei denen der Kopf juckt, und ihre Behandlung:

Volksheilmittel

Zur Erleichterung des Juckreizes des Kopfes sind wirksam:

  • Massage, die die Blutzirkulation und die Ernährung der Zellen verbessert;
  • Behandlung mit Kräuterabkochungen und Extrakten zur Normalisierung der Funktion der Drüsen, die Hautfett produzieren (Brennnessel, Löwenzahn, Eichenrinde, Kamille, Klettenwurzel).

Nützliche Volksrezepte, die Sie zu Hause verwenden können, um den Kopf kratzen zu müssen:

  1. Die Löwenzahnblüten (eine ganze Handvoll) werden gemahlen, mit Wodka (50 - 80 ml), Saft einer kleinen Zitrone und einem Teelöffel flüssigen Honigs gegossen. 14 Tage ziehen lassen. Die Tinktur wird gefiltert und eine halbe Stunde vor dem Waschen wird die Kopfcreme auf die Haut aufgetragen und das Haar mit einem Baumwollschal bedeckt.
  2. Zwiebel (oder Knoblauchsaft) wird mit Zitronensaft, Pflanzenöl in gleichen Mengen gemischt. Die Flüssigkeit wird in die Haut gerieben und auf das feuchte Haar aufgetragen, eine halbe Stunde lang belassen und dann mit warmem Wasser abgespült, in das ein großer Löffel Apfelessig gegeben wird. Schwefel, enthalten im Saft von Knoblauch und Zwiebeln, beseitigt gut den Juckreiz nach dem Färben der Haare.
  3. Die Apfelmaske ist sehr einfach, hilft aber, wenn der Kopf juckt. Auf die Reibe Zunder einen großen Apfel, einen frischen Brei auf die Haut und Haare vor dem Waschen. Halten Sie etwa eine halbe Stunde unter der Mütze. Verwenden Sie 2 mal pro Woche.
  4. Magisches Heilmittel: Pflanzenöl 2 Esslöffel schlagen mit 1 Eigelb, Cognac, Zwiebelsaft und Honig (alle Flüssigkeiten 1 großer Löffel). In der Mischung wird neutrales Shampoo (aus dem der Kopf nicht juckt) hinzugefügt. Alles gemischt und auf den Kopf aufgetragen, nach 30 Minuten mit warmem Wasser abgespült.
  5. Eine rostige Maske. In den Gläsern das Roggenbrot (ein Glas) zerbröseln, 150 ml kochendes Wasser gießen, rühren und das Brot anschwellen lassen. Danach fügen Sie das Eigelb dem Brei hinzu. Die Mischung wird 10 bis 20 Minuten lang in die Haut unter dem Haar gerieben und dann ohne Verwendung von Shampoo abgespült.

Wie man das Jucken des Kopfes los wird, wird das Video unten erzählen:

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie