Jeder Mensch möchte sich glücklich und gesund fühlen. Dies ist ein natürliches Verlangen. In diesen Konzepten investieren verschiedene Menschen etwas eigenes. Zweifellos ist eine vollwertige Ernährung ein integraler Bestandteil von guter Gesundheit und guter Gesundheit. Aber so paradox es auch klingen mag, es verursacht in einigen Fällen eine echte Katastrophe, die den Menschen, der es erlebt, und sogar sein Leben, eine ernsthafte Gefahr darstellt. Heute möchte ich darüber nachdenken, was Lebensmittelvergiftung ist und was man zu Hause machen kann. Am Vorabend der Feiertage, wenn reichlich Essen auf unseren Tischen ist, kommt es zu verschiedenen Vorfällen. Und die meisten Menschen gingen auf die eine oder andere Weise durch. Aber jemand überlebte es mit kaum wahrnehmbaren Symptomen, während andere - die Vergiftung extrem stark erlitten.

Tatsache ist, dass jeder einzelne Organismus rein individuell auf Vergiftungen reagieren kann.

Außerdem ist sein Abschluss auch immer anders. Also, was ist mit diesem Thema? Sie müssen wissen, wie man eine Lebensmittelvergiftung verhindert (Vorbeugung), was zu tun ist, wenn es schon passiert ist und so weiter. Es wird interessant und doch - äußerst nützlich, da dieses Wissen für Sie und in der Praxis nützlich sein kann!

Lebensmittelvergiftung bei Erwachsenen - Symptome

Es ist nicht nur ein unangenehmer "Unfall", sondern sehr gefährlich! Daher sind seine Zeichen (Symptome) einfach zu wissen. Und vergiss nicht: Sie können nicht sofort erscheinen!

Viele Menschen glauben fälschlicherweise, dass sich Lebensmittelvergiftungen nach 1-2 Stunden, nachdem sie konsumiert wurden, bemerkbar machen. Das ist nicht so. Genauer gesagt, nicht genau. In der überwiegenden Mehrzahl der Fälle beginnen die ersten Symptome nicht früher als nach 5 oder sogar 6 Stunden zu stören. Aber es passiert, und damit - es ist nicht so selten, dass sich Vergiftung selbst nach dem Ablauf des Tages manifestiert!

Fälle, in denen es bereits nach 30-60 Minuten schlecht wird, sind ebenfalls bekannt, aber im gesamten quantitativen Verhältnis gibt es relativ wenige von ihnen. In der Regel kommt die schnellste Vergiftung durch die Verwendung von minderwertigen Milchprodukten zustande.

Bevor wir Ihnen erklären, wie Sie zu Hause eine Lebensmittelvergiftung behandeln, analysieren wir die Symptome.

Was betrifft direkt die Symptomatologie:

✔ Schmerzen im Bauch im Allgemeinen und im Bereich des Magens - insbesondere (sie können die Art von Krämpfen, Koliken, reiben, schmerzende Schmerzen haben).

✔ Störung der Verdauung ("flüssiger Stuhl" mit stinkendem Geruch, Schleim, Schaum, unverdaute Speisereste).

✔ Übelkeit und Erbrechen, viele Male wiederholt und fortgesetzt, selbst wenn der Magen vollständig zerstört ist.

✔ Übermäßige Gasbildung im Darm und dadurch erhöhte Blähungen im Vergleich zum normalen physiologischen Index.

✔ Allgemeine körperliche Schwäche und emotionale Instabilität, die sich in Reizbarkeit manifestiert, verringerte Gehirnaktivität, manchmal - Hemmung, und so weiter.

✔ Störung in den Speicheldrüsen, die von sehr reichlich Speichelfluss begleitet wird.

✔ Schüttelfrost, abwechselnd mit einer plötzlichen "Hitze" und schwitzenden, kalten blassen Extremitäten.

✔ Ein Anstieg der Körpertemperatur (manchmal kann es stabil im Bereich von 37-37,5 Grad halten, und manchmal steigt es so viel wie 39-40 Grad Celsius).

✔ Erhöhte Atmung und Puls (als Folge einer Zunahme der Anzahl der Herzschläge pro Zeiteinheit).

✔ Erhöhung des Blutdrucks (in sehr seltenen Fällen - im Gegenteil: vorübergehende Hypotonie).

✔ Kopfschmerzen und andere Symptome (weil als Folge von Vergiftung, die Funktionen eines Organs leiden können).

Lebensmittelvergiftung - was zu Hause zu tun

In einigen Fällen können Sie nicht zögern, denn wie schnell Sie eine spezialisierte medizinische Versorgung suchen, hängt nicht nur von Ihrer Gesundheit, sondern auch vom Leben ab. Dies bezieht sich insbesondere auf Situationen, in denen die Symptome sehr ausgeprägt sind, was vor allem Ihre Gesundheit betrifft. Wenn in 90% der Fälle eine Vergiftung auftritt, desto gefährlicher ist der Zustand, je stärker und ausdrucksstärker die Symptome sind.

Wenn die Vergiftung einfach ist oder rechtzeitig Maßnahmen ergriffen werden, kann der Zustand auch zu Hause normalisiert werden. Danach solltest du dir keine Sorgen machen, denn deine Gesundheit wird dir sagen, dass alles vorbei ist.

Was kann und sollte zu Hause dafür getan werden:

Leeren des Magens

Entlasten Sie den Magen von Essensresten und halten Sie sich 20-25 Stunden an die Diät. Vergiftung im großen und ganzen ist eine Vergiftung des Körpers mit den Produkten seiner lebenswichtigen Aktivität oder der Aktivität von schädlichen pathogenen Mikroorganismen.

Extra-Nahrung im Magen, deren Verdauung auch mit der Freisetzung einer bestimmten Menge an Giftstoffen einhergeht, bei Vergiftung - absolut nichts. Vergiftungen gehen in der Regel mit Erbrechen und völligem Appetitmangel einher. Daher benötigen Sie möglicherweise keine zusätzlichen Maßnahmen. Trotzdem kann es notwendig sein, Erbrechen herbeizuführen (der klassische Weg wird helfen: zwei Finger im Mund, nur sanft, oder eine schwache Lösung von Kaliumpermanganat, getrunken auf einen Schlag).

Sorbentien

Sorptionsmittel - in vielen Fällen ein Sparstroh. Diese Medikamente ziehen giftige Substanzen, wie einen Schwamm, und neutralisieren sie, vereinfachen die natürliche Ausscheidung oder binden und helfen, sie unverändert hervorzubringen. Welche von ihnen sind am einfachsten zu verwenden und am effektivsten - wir werden unten betrachten. Und jetzt sollten wir hinzufügen, dass viele von ihnen mit Trinken kombiniert werden können. Wenn sie in Form eines Pulvers vorliegen, können sie in Wasser gelöst und verwendet werden.

Schmerzmittel

Mit Krämpfen und Schmerzen im Bauch, häufige Vergiftungssatelliten, können Sie Medikamente schmerzstillende Wirkung nehmen. Aber wenn es eine Möglichkeit gibt, auf sie zu verzichten, sollte dies natürlich getan werden. Immerhin, jeder von ihnen, selbst der sicherste, erhöht immer die Belastung der Leber.

Bei Bedarf wird das Medikament "No-shpa" verwendet. Es lindert Krämpfe, Entzündungen im Magen und Darm, beseitigt Schmerzen und so weiter. Kann verwendet werden und Antipyretika bei hoher Temperatur, aber auch - sehr sorgfältig und streng nach Angaben.

Reichliches Getränk

Wenn oben eine spezielle Diät erwähnt wurde, war genau das gemeint. Da bei Durchfall und Erbrechen, die oft mit dem pathologischen Zustand einhergehen, den wir in Betracht ziehen, kommt es zu einer raschen Austrocknung des Körpers.

Das ist sehr gefährlich, denn in diesem Fall können alle Organe leiden und sogar vollständig ablehnen. Darüber hinaus kann der Körper Vergiftungen und Intoxikationen nicht vollständig entgegenwirken.

Daher ist ein reichhaltiges Getränk ein Muss. Das ideale Produkt dafür ist sauberes frisches Trinkwasser (das beste Lösungsmittel für Gifte und andere schädliche Substanzen). Wenn der Magen bereits aus der Nahrung entlassen ist und das Erbrechen auch nach der Einnahme von Wasser anhält, können antiemetische Medikamente helfen. Verbrauchen Sie sie nur bis zum Moment der vollständigen Befreiung des Magens.

Ruhe, Kühle, frische Luft

Ruhe, frische kühle Luft, Abwesenheit nervöser Überanstrengung. Da der gesamte Körper an einer Vergiftung leidet, muss ihm die Möglichkeit gegeben werden, sich zu erholen und zu erholen, um sich auf die Erholung einzustellen.

So, zusätzlich zur Erhöhung der Flüssigkeitszufuhr, Ernährung, empfängt Indikationen von Arzneimitteln, ist es notwendig, sich vollständig zu entspannen, lüften Sie den Raum zum Atmen saubere Luft und kühl, nicht nervös. Dies wird auch helfen, die Schwere von Vergiftungssymptomen zu reduzieren und den Körper schnell in Ordnung zu bringen.

Wie zu behandeln Lebensmittelvergiftung, welche Sorbenzien zu nehmen?

Die Behandlung sollte umfassend sein. All das wurde bereits oben gesagt. Besonderes Augenmerk sollte jedoch auf spezielle Medikamente gelegt werden - Sorptionsmittel, die helfen, selbst akute Vergiftungen schnell und sicher zu beseitigen.

Die populärste, erschwinglichste und, sollte man bemerken - eines der wirksamsten Sorptionsmittel, diese Aktivkohle. Praktisch jeder hat dieses Medikament im Medizinschrank.

Das Prinzip der Rezeption ist sehr einfach: 1 Tablette basierend auf 10 kg Körpergewicht. Das heißt, wenn eine Person zum Beispiel 70 Kilogramm wiegt, dann muss er 7 Tabletten Kohle gleichzeitig nehmen. Es ist besser, es nicht zu kauen, sondern es ganz mit genug Wasser bei Raumtemperatur zu schlucken. Nach 12-15 Uhr kann die Rezeption wiederholt werden.

Weißkohle hat den gleichen Effekt. Im Gegensatz zu Schwarz ermöglicht es jedoch nicht nur die Entfernung von Giftstoffen und die Reduzierung der Gasbildung, sondern auch die Erhaltung von Nährstoffen, die noch nicht von Zellen assimiliert wurden. Dosierung von Weißkohle - etwa 2 mal weniger als schwarz. Beide Arten von Kohle helfen unter anderem, teilweise und Schlacke loszuwerden, was zur Normalisierung des Magen-Darm-Trakts beiträgt.

Andere beliebte und wirksame Sorbentien: Smecta, Lactofiltrum, Enterosgel, Siliziumdioxid. Sehr beliebt in den letzten Jahren die sogenannten „phytosorbents“, die auf der Basis von speziell ausgewählten Kräutern ausgegeben werden, wie zum Beispiel: „Modifilan“, „Fitosorbovit“, „Fitosorbin“, „Fitoklin“ und andere.

Für mich zum Beispiel, wenn Vergiftung Atoxil im Pulver geholfen hat. Im Sommer wurden wir mit den Kindern vergiftet, also nahm die ganze Familie "Atoxil".

Aber vergessen Sie bei allem Respekt vor modernen Medikamenten nicht: das beste "Mittel" zur Beseitigung der Körpervergiftung - die Reinigung des Trinkwassers!

Ernährung (Diät) nach Lebensmittelvergiftung

In den ersten anderthalb Tagen nach der Vergiftung ist es besser, nichts zu essen, sondern nur auf häufiges starkes Trinken zurückzugreifen. Aber vielleicht, mit der Verbesserung der Bedingung, nach 12 Stunden können Sie ein wenig Zitronensaft zum Wasser hinzufügen. Mischen Sie es nicht mit Sorbentien. Wir alle wissen, dass eine Diät nach einer Vergiftung sehr wichtig ist, man kann nicht alles verwenden. Was genau können Sie essen und was von der Diät ausschließen?

Nach 1-2 Tagen entladen, empfohlen Reisbrei oder eine Abkochung von diesem Getreide. Sehr empfohlen, in kleinen Mengen, Milchprodukte reich an Bifidobakterien, Produkte.

Am dritten Tag, stellen Sie mageres Brei und gekochtes Gemüse vor, nur nicht diejenigen, die zur Gärung führen. Sehr empfohlen Haferflocken auf dem Wasser. Sie können Kartoffelbrei essen.

Wichtig! Die Menge an Nahrung ist besser zu minimieren, aber die Menge der verbrauchten Flüssigkeit ist optimiert.

Geschirr sollte warm, besser - in halbflüssiger oder flüssiger Konsistenz verwendet werden. Essen - ein Bruch, bis zu 6 mal am Tag. Solch eine Diät sollte für ein Minimum von 3-4 Tagen beobachtet werden.

Was die Getränke, können Sie (für den zweiten oder dritten Tag): ein Absud von Hagebutten, Kamillentee aus dem Feld, Minze, Melisse, Tee, indischen oder Ceylon schwarz, Kompott, Saft, Rote Bete oder Karotte (nur alle - ohne Zucker!).

Sehr positiv wird der Zustand des Patienten durch gebackene Äpfel, Hähnchenbrust, Sauerkraut und fettarme Suppen beeinflusst.

Es ist strengstens innerhalb von 7-10 Tagen verboten nach Vergiftung: jede Vielzahl von Fischen, fettem Fleisch, Konserven oder geräucherte Lebensmittel, alkoholische Getränke, irgendwelche süßen Desserts und Milch, gebraten und würzig, salzig. Seien Sie aufmerksam!

Prävention von Lebensmittelvergiftungen - eine Warnung

Es ist von größter Bedeutung, da jeder Mensch ausnahmslos gefährdet ist. Gefahr ist überall. Um es zu vermeiden, und dann nicht suchen, was zu tun mit Lebensmittelvergiftung zu Hause, folgen Sie den einfachsten, aber sehr wichtigen Regeln:

✔ Waschen Sie sich immer Ihre Hände nicht nur, bevor Sie sich an den Tisch setzen, sondern auch auf die Toilette gehen oder von der Straße kommen.

✔ Beseitigen Sie rohe Eier aus Ihrer Ernährung, nicht genug thermisch verarbeiteten Fisch oder Fleischprodukte.

✔ Nehmen Sie keinen Kontakt mit Personen auf, die akut an Darminfektionen leiden.

✔ Gemüse und Früchte werden unter fließendem Wasser sorgfältig gewaschen und mit einem sauberen Tuch abgewischt.

✔ Versuchen Sie nicht, Konserven zu essen.

✔ Beachten Sie die Maßnahmen der Grundhygiene.

✔ Stärkung der Immunität.

Mit der Beachtung von Präventivmaßnahmen und gegebenenfalls rechtzeitiger Behandlung ist das Risiko von Vergiftungen sowie deren Folgen minimal! Gesundheit!

Lebensmittelvergiftung - was zu tun zu Hause?

Jeder Mensch hat schon einmal eine Lebensmittelvergiftung erlebt. Ärzte unterscheiden zwischen zwei Arten von Vergiftungen. Die erste Art ist die Verwendung von giftigen Pilzen, Pflanzen, Beeren, die nicht zum Verzehr geeignet sind. Die zweite Gruppe ist die Aufnahme verdorbener, verunreinigter oder schmutziger Lebensmittel, die zur Vergiftung des Körpers führen. Auf diese Vergiftung stoßen wir am häufigsten. Wenn wir in dubiosen Gaststätten zu Mittag essen, lauert uns oft eine Lebensmittelvergiftung. Vergiftungen treten häufig auf, wenn Hygienevorschriften nicht eingehalten werden - ungewaschenes Obst und Gemüse kann gefährlich sein. Das Risiko, eine Lebensmittelvergiftung zu entwickeln, hängt vom Zustand des Verdauungstraktes ab. Wenn der Darm schwach ist, reagiert er auf die geringsten Veränderungen in der Ernährung. Darüber hinaus unterscheiden die Art der Infektion - Vergiftung mit einfachen Bakterien passiert in wenigen Tagen, und zum Beispiel Salmonellose wird viel schwieriger behandelt. In diesem Artikel werden wir versuchen, Lebensmittelvergiftung zu verstehen - wir werden seine Symptome untersuchen, lernen, wie man im Falle einer Vergiftung handelt und wie man zu Hause behandelt wird.

Symptome einer Lebensmittelvergiftung

Nicht immer können die Symptome der Nahrungsmittelintoxikation charakteristisch sein, manchmal bringt die Abwesenheit des Erbrechens und der Diarrhöe die Person zu anderen Diagnosen, der Patient kann die Schwäche und die schlechte Gesundheit mit den Erkältungen und anderen Pathologien verbinden. Wie sich eine Vergiftung manifestieren kann, versuchen wir es herauszufinden.

In den meisten Fällen wird die Vergiftung von Schmerzen im Magen-Darm-Trakt an verschiedenen Stellen begleitet - im Magen oder Darm, kann sogar die Seite stecken.

Es besteht ein Gefühl der Übelkeit, in einigen Fällen tritt Erbrechen auf.

In den meisten Fällen entwickelt eine Person Durchfall, aber es geschieht nicht immer. Übrigens ist das Fehlen von Erbrechen und Durchfall viel gefährlicher, da Toxine den Körper nicht verlassen, ihre Konzentration nimmt zu.

Oft schwillt der Patient seinen Magen an, entwickelt starke Gasbildung, Blähungen.

Intoxikation macht sich bemerkbar - es gibt Schwäche, schlechte Gesundheit, Schwindel. Bei Kindern äußert es sich besonders deutlich - das Kind lügt ständig, auch wenn es von Natur aus sehr aktiv und aktiv ist.

Bei schwerer Vergiftung kann Fieber, Fieber, Schüttelfrost, Gelenkschmerzen und Nebel vor Ihren Augen auftreten.

Bei offensichtlicher Austrocknung, wenn eine Person an Durchfall und Erbrechen leidet, riecht es nach Aceton aus seinem Mund. In dieser Situation müssen Sie dringend zum Arzt gehen.

Vergiftung kann innerhalb einer Stunde nach dem Verzehr des beschädigten Produkts auftreten. Die maximale Zeit, durch die es Anzeichen einer Lebensmittelvergiftung gibt - ein Tag.

Erste Hilfe bei Lebensmittelvergiftung

Wenn Sie durch minderwertige, schmutzige oder verdorbene Produkte vergiftet werden, ist es sehr wichtig, in den ersten Stunden kompetent zu handeln. Wenn Sie einmal eine Vergiftung vermutet haben, analysieren Sie, was Sie in letzter Zeit gegessen haben. Wenn Sie sich über die Frische oder Sterilität gekochter Speisen nicht sicher sind, ist es besser, sich den Magen waschen zu lassen. Dies wird dazu beitragen, den Körper der Reste von verdorbenem Essen, die noch nicht in die Wände absorbiert hat, zu reinigen. Denken Sie daran, je weniger Giftstoffe im Körper sind - desto schneller werden Sie sich erholen. Die Reste dieser Toxine können mit Hilfe einer schwachen Lösung von Kaliumpermanganat entfernt werden. Machen Sie ein blass rosa Wasser, trinken Sie mindestens zwei Gläser Lösung, wonach der Körper selbst den Drang zu erbrechen bekommt. Sobald Sie Ihren Magen geleert haben, müssen Sie wieder trinken und erbrechen. Tu dies solange, bis das Essen den Magen verlässt und das Wasser sauber bleibt. Wenn kein Brechreiz vorhanden ist, trinken Sie mehr Wasser und drücken Sie Ihre Finger auf die Zungenwurzel - der Inhalt des Magens wird sehr schnell herauskommen.

In komplizierten Fällen, in einer Krankenhausumgebung, wird nicht nur der Magen gewaschen, sondern auch der Darm. Um dies zu tun, machen Sie einen reinigenden Einlauf, um die Wände des Darms von Toxinen, die über den Magen hinaus eingedrungen sind, zu befreien. Nach dem Waschen des Verdauungstraktes müssen Sorbentien genommen werden. Die einfachste Version ist Aktivkohle, die in der Dosierung von einer Tablette pro 10 kg Gewicht eingenommen werden sollte. Das heißt, wenn Ihr Gewicht 60 kg beträgt, müssen Sie mindestens 6 Tabletten Kohle gleichzeitig trinken. Statt dieses Sorptionsmittels können Sie trinken, was Ihnen zur Verfügung steht - Filtrum, Polysorb, Enterosgel, Smecta usw. Wenn nach der Einnahme des Sorptionsmittels Erbrechen auftritt, wiederholen Sie den Vorgang in einer halben Stunde, haben Sie keine Angst vor einer Überdosierung. Versuchen Sie ein wenig zu erbrechen, nach einigen Minuten beginnt das Sorbens zu wirken und die Übelkeit wird vorübergehen.

Die beste Medizin für Lebensmittelvergiftung ist Hunger. Essen Sie nicht in den ersten Stunden nach der Intoxikation, auch wenn Sie wollen. Ärzte sagen, dass Fasten viel nützlicher ist, sogar als Diät, obwohl nicht alle von ihnen überleben können. Wenn Sie während des Tages nichts essen, wird der Körper in der Lage sein, mit der Vergiftung schneller fertig zu werden, es wird keine Spur von der Krankheit geben. Aber Essen ist eine zusätzliche Belastung. Dies sollte mitfühlende Mütter kennen lernen, die versuchen, ihre Krümel während der Vergiftungsperiode zu füttern, mit den Worten "Er wird nicht die Kraft haben, die Krankheit zu bekämpfen".

Es gibt keine, aber Sie können trinken und sogar brauchen. Reichliches Erbrechen und Durchfall führen zu Dehydrierung, besonders für kleine Kinder ist es sehr gefährlich. Die Tatsache, dass das Baby einen physiologischen Stuhl in der Menge von 10-12 Mal pro Tag haben kann, ist normal. In dieser Situation bemerkt Mama nicht sofort, dass das Baby Durchfall hat. Schleim oder Blut im Stuhl, ungewöhnliche Farbe der Entleerung sollte die Mutter alarmieren. Dehydration ist ein sehr gefährlicher Zustand, bei einem Kind kann es in einer unrealistisch kurzen Zeit auftreten. Daher müssen Sie das Baby löten. Um kein Erbrechen herbeizuführen, ist es notwendig, alle 5 Minuten einen Krümel Wasser auf einen Teelöffel zu geben, da das Baby aus großen Flüssigkeitsmengen einen Brechreiz bekommt. Während der Vergiftungsphase ist das Stillen sehr hilfreich - es ist eine natürliche Abwehr gegen Austrocknung. Vermeiden Sie jedoch eine längere Anwendung - eine große Portion Milch kann dazu führen, dass sich das Baby erneut erbricht. Es ist besser, das Baby öfter, aber nicht lange an die Brust zu legen.

Wiederherstellen der Wasser-Salz-Balance bei Erwachsenen und Kinder können eine spezielle Lösung von Regidron verwenden. Wenn es nicht zur Hand ist, können Sie die Zusammensetzung selbst vorbereiten - fügen Sie einen Liter Wasser zu einem halben Teelöffel Salz und der gleichen Menge Backpulver hinzu. Trinken Sie so oft wie möglich - die Flüssigkeit spült Giftstoffe aus dem Körper. Nach all den oben genannten Ereignissen können Sie sich hinlegen, um sich zu entspannen, weil der Patient sich geschwächt fühlt.

Diät für Lebensmittelvergiftung

Wie bereits erwähnt, ist die beste Diät Fasten. Jedoch können nicht viele Menschen dem täglichen Fasten standhalten, insbesondere wenn sich der Gesundheitszustand bereits normalisiert hat. Aber das bedeutet nicht, dass Sie wieder dubiose Lebensmittel, fetthaltige Lebensmittel und abgestandene Früchte essen müssen. In den ersten Tagen nach der Vergiftung sind nur magere und leichte Mahlzeiten erlaubt. Dies ist Huhn und Kaninchen Fleisch, gedämpft, einfache Getreide, Cracker, Trocknen, Bananen, Bratäpfel, Kekse. Reis hat eine sehr gute Wirkung - es fixiert perfekt, lindert Durchfall. Haferflocken werden für Schmerzen im Magen empfohlen - sie umhüllen sanft die Wände, lindern Krämpfe, es ist ein leichtes Essen, das keine Beschwerden verursacht. Es ist sehr gut, Kissel, Tee, Kräutersud zu trinken. Akzeptable leichte vegetarische Gerichte, ohne viel Salz und Gewürze. Sie sollten von der Diät Muffins, schweres Fleisch, fettiges, geräuchertes, scharfes und gebratenes Geschirr ausschließen.

Nachdem die akute Periode der Krankheit vorüber ist, bemerken einige Patienten, dass ihr Stuhl sich noch nicht erholt hat. Dies geschieht vor dem Hintergrund der Störung der normalen Darmmikroflora. Um die Situation zu korrigieren, sollten Sie einen Kurs von Probiotika trinken - Lineks, Hilak Forte, Acipol usw. Sie können den Zustand des Darms verbessern, wenn Sie Sauermilchprodukte mit lebenden Bakterien trinken.

Volksmedizin im Kampf gegen Vergiftungen

In den Sparschwein Rezepte der Hausapotheke, eine Menge von Empfehlungen, die helfen werden, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall loszuwerden.
Zimt. Zimtpulver absorbiert perfekt alle unnötigen, es ist ein ausgezeichnetes natürliches Sorbens. Ein Teelöffel Gewürze sollte mit kochendem Wasser gegossen werden, lassen Sie es sitzen und abkühlen, und trinken Sie in kleinen Schlucken den ganzen Tag.

  1. Ingwer. Dies ist ein ausgezeichnetes Werkzeug im Kampf gegen Übelkeit. Reiben Sie die Wurzel auf einer Reibe und fügen Sie zusammen mit den Teeblättern in die Teekanne hinzu. Aber denken Sie daran, Sie können Übelkeit nur unterdrücken, wenn der Magen vollständig gereinigt ist.
  2. Altey. Die Wurzel dieser Pflanze entfernt Giftstoffe und stoppt Durchfall. Ein Esslöffel gehackte Wurzel sollte ein Glas mit kochendem Wasser gegossen werden, lassen Sie es brauen und trinken 50 ml dreimal täglich.
  3. Dill. Aus den Samen von Dill müssen Sie eine Abkochung zubereiten - dies ist ein ausgezeichnetes Werkzeug im Kampf gegen Blähungen, Schwellungen und erhöhte Gasbildung.
  4. Hagebutten. In der Brühe der Wildrose gibt es viele Säuren und Vitamin C, die für Vergiftung und Austrocknung so notwendig sind. Trinken Sie die Brühe in kleinen Portionen für eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten.

Rezepte für die Behandlung zu Hause perfekt wiederherstellen den Körper nach der Vergiftung, aber nicht immer nur auf sich selbst verlassen. Einige Kategorien von Patienten sollten auf keinen Fall mit Vergiftungen zu Hause bleiben - nur in einem Krankenhaus unter der Aufsicht von Ärzten. Zu diesen Patienten gehören Kinder unter drei Jahren, schwangere Frauen, ältere Menschen. Wenn die Vergiftung nicht verschwindet und die Symptome nur zunehmen, müssen Sie in jedem Alter einen Arzt aufsuchen. Sie sollten auch zu einem Gespräch mit einem Therapeuten oder Spezialisten für Infektionskrankheiten gehen, wenn hohe Temperaturen aufrechterhalten werden, wenn ein Hautausschlag auftritt, wenn Blut im Stuhl auftaucht, das Erbrechen nicht aufhört oder der Patient das Bewusstsein verliert. Wenn Sie mit giftigen Pilzen oder Pflanzen kontaminiert sind, rufen Sie sofort einen Krankenwagen an.

Wie Sie sich vor Vergiftungen schützen können

Wir alle wissen, dass Sie Ihre Hände nach der Toilette waschen müssen und bevor Sie etwas essen. Aber leider wird diese Regel nicht immer befolgt, besonders wenn wir über Kinder sprechen. Hier sind ein paar Empfehlungen, mit denen Sie sich vor Vergiftungen schützen können.

Nur an bewährten Orten essen müssen. Zweifelhafte Catering-Punkte, bei denen der Verkäufer Geld mit einer Hand nimmt und die zweite eine Hamburgerrolle hält, können gefährlich sein.

Vor und nach dem Kochen Hände waschen, besonders wenn Sie rohes Fleisch oder Geflügel aufbewahren.

Alle 2-3 Tage, machen Sie ein Audit im Kühlschrank, lassen Sie die Produkte nicht liegen. Essen Sie keine Produkte, die abgelaufen sind. Wenn Sie bemerken, dass die Haltbarkeit des Produkts bald endet, kochen Sie etwas für ihn vom Abendessen. Zum Beispiel kann Wurst zu Pizza hinzugefügt werden, aus saurem Kefir können Sie einen Kuchen backen usw.

Lassen Sie keine Lebensmittel offen auf dem Tisch liegen - sie können Kakerlaken und Fliegen krächzen, nach denen Sie verseuchte Lebensmittel essen.

Halten Sie ein separates Schneidebrett für rohes Fleisch, Fisch und Geflügel auf dem Bauernhof.

Braten Sie gründlich Fleisch, Fisch und Eier.

Nach dem Öffnen der Kondensmilch oder anderer Konserven ist es erforderlich, den Inhalt auf Glas- oder Porzellangeschirr zu übertragen, wobei das Lebensmittel im Metallbehälter unter Lufteinfluss oxidiert wird.

Lassen Sie keine gekochten Suppen für die Nacht auf dem Herd stehen, achten Sie darauf, alle vorbereiteten Speisen im Kühlschrank zu reinigen. Wenn du nicht sofort Suppe gegessen hast und sie für morgen verlassen hast, versuche es mit einer zweiten Mahlzeit gründlich aufzuwärmen, d.h. kochen.

Und natürlich, kaufen Sie nur frische und hochwertige Produkte, verwenden Sie gefiltert oder abgekochtes Wasser zum Trinken und Kochen.

Wir können sagen, dass Lebensmittelvergiftung eine geringfügige Störung ist, die schnell vergeht, der Körper erholt sich in ein paar Tagen. Aber manchmal kann eine Lebensmittelvergiftung etwas ernsthafteres verbergen, zum Beispiel Salmonellose oder Botulismus. Wenn Sie mit der Vergiftung selbst nicht fertig werden, experimentieren Sie nicht, gehen Sie so schnell wie möglich ins Krankenhaus. Schließlich wird jede Krankheit erfolgreicher behandelt, wenn Sie rechtzeitig um Hilfe bitten!

Was tun mit einer Vergiftung? Die effektivsten Wege und erste Hilfe

Die Vergiftung mit Lebensmitteln ist eine der unangenehmsten Bedingungen. Es tut alles weh - der Magen, der Darm, die Temperatur steigt, die Knochen brechen usw. Der Grad der Abreise kann so stark sein, dass auf medizinische Eingriffe nicht verzichtet werden kann.

Was sind die Nuancen, die man über Lebensmittelvergiftung wissen muss, was man mit einer Lebensmittelvergiftung anstellt und wie man sich selbst oder seinem Nächsten helfen kann, bevor der Arzt kommt? Lass uns verstehen.

Das Wesen des Phänomens

Im Allgemeinen ist eine Lebensmittelvergiftung eine Verletzung des normalen Funktionierens von menschlichen Organen aufgrund der Aufnahme von toxischen oder toxischen Substanzen.

Durch die Schwere kann Lebensmittelvergiftung geteilt werden auf mehreren Bühnen.

  • Moderate Bühne. Tritt auf, wenn eine kleine Menge einer giftigen Substanz in den Körper gelangt. Es äußert sich als Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall, manchmal ein leichter Temperaturanstieg.
  • Das akute Stadium. Gekennzeichnet durch plötzliche und schwere Schädigung des Körpers und das schnelle Auftreten von Symptomen. Die Temperatur, Schüttelfrost, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall - alle diese Effekte schnell und reichlich in kurzer Zeit auftreten.
  • Over-the-Counter-Vergiftung. Der schlimmste Fall, in dem viele Gifte in den Körper gelangen. Die Folgen sind extrem ernst - depressives Bewusstsein oder völliger Verlust, Krämpfe, Krämpfe, Atemstopp.
  • Chronische Vergiftung Bei längerer Exposition gegenüber einer geringen Menge toxischer Substanzen, beispielsweise bei der ständigen Verwendung ungeeigneter Produkte in Lebensmitteln, ist diese Art von Krankheit möglich. Allgemeine Passivität, Schläfrigkeit, Unwohlsein in GIT, ungesunden Teint, Übelkeit deuten auf chronische Vergiftung hin. Und im Laufe der Zeit verschlechtert sich das Wohlbefinden eines Menschen nur noch bis die Krankheit in eine scharfe Form gerät.

Erstens sind die Symptome einer Vergiftung sehr umfangreich und in vielen anderen Krankheiten inhärent, und daher wird die Diagnose schwierig.

Zweitens, und dies liegt schon völlig auf dem Gewissen der Patienten selbst, ignorieren wir oft die Tatsache, dass wir essen. Snacks auf der Straße, unverständliche Cafés, Essen von zweifelhafter Qualität, unhygienische Bedingungen - nichts hält uns davon ab, zu naschen.

Wie erkenne ich?

Häufige Vergiftungserscheinungen sind vielen bekannt, aber nicht jeder weiß, welche Symptome für eine bestimmte Art von Phänomen charakteristisch sind.

Um eine wirksame und gezielte Hilfe zu leisten, ist es notwendig, dies zu berücksichtigen die folgende Klassifizierung der Vergiftung.

  • Besiege durch Bakterien. Beim Verzehr von Lebensmitteln, die mit E. coli, Staphylococcus aureus usw. infiziert sind, ist ein Platz zu finden. Für diese Vergiftung sind folgende Symptome typisch: Erbrechen, schwere Darmkolik, Durchfall. Darüber hinaus sollte berücksichtigt werden, dass die aufgelisteten Konsequenzen nach dem Erhalt von Lebensmitteln mit schlechter Qualität - im Durchschnitt 1-2 Stunden - relativ schnell auftreten.
  • Vergiftung mit Chemikalien. Um eine appetitanregende "frische" Art zu erhalten, werden viele Gemüse und Früchte mit speziellen chemischen Verbindungen behandelt. Oder ähnliche Chemikalien sind bereits in der Frucht vorhanden, da während ihrer Kultivierung synthetische Düngemittel in großen Mengen verwendet wurden. Eine solche Vergiftung manifestiert sich wie folgt: Schwindel, Erbrechen, Durchfall, übermäßiger Speichelfluss und Schwitzen, Magenschmerzen, verschwommenes Sehen. Die Symptome einer chemischen Vergiftung zeigen sich innerhalb einer Stunde sehr schnell.
  • Botulismus. Liebhaber von Dosen und marinierten Produkten sollten sehr vorsichtig sein. Mikroorganismen in verschlossenen Dosen können zum Tod führen. Botulismus manifestiert sich 10-15 Stunden nach dem Essen. Der Hauptschlag mit Botulismus auf sich selbst nimmt das zentrale Nervensystem an. Beim Menschen verschlechtern sich die visuellen und sprachlichen Funktionen stark, Mundtrockenheit tritt auf und Schluckreflexe werden schwierig, gefolgt von Übelkeit und Erbrechen.

Jede der aufgeführten Vergiftungen kann leicht passieren und kann Gesundheit und sogar Leben kosten. Verschwenden Sie keine wertvolle Zeit, wenn Sie mehrere Anzeichen einer Vergiftung haben, rufen Sie einen Krankenwagen.

Behandlung von Lebensmittelvergiftungen

Die Behandlung der Krankheit erfolgt in mehrere Stufen.

  • Vor allem das ist Magenspülung. Achten Sie darauf, das Gift aus dem Körper zu entfernen.
  • Zweitens, Es ist notwendig, Sorptionsmittel zu nehmen.
  • Drittens, es ist notwendig, das Wasser-Salz-Gleichgewicht wiederherzustellen. Beim Waschen des Magens und durch Durchfall und Erbrechen verliert eine Person eine große Menge an Flüssigkeit, die wiederhergestellt werden muss.
  • Die letzte Phase - Wiederherstellende vorbeugende Verfahren.

Haushaltshilfe

Die Frage entsteht - sie haben einen Krankenwagen genannt, aber was man tut: Sitzen Sie müßig und warten Sie? Natürlich nicht. Es ist notwendig, die bequemsten Bedingungen für den Patienten zur Verfügung zu stellen und ihm in allen möglichen Weisen zu helfen. Was tun mit der Vergiftung des Hauses?

Wie im Falle der stationären Behandlung, zu Hause, wird die erste Hilfe Magenspülung sein. Aber wenn die Bedingungen der medizinischen Einrichtung die Verwendung von speziellen Geräten erlauben, um dieses Verfahren durchzuführen, dann wird das Haus mit improvisierten Mitteln fertig werden müssen.

Bei einer Vergiftung zu Hause ist es notwendig, künstlich Erbrechen herbeizuführen. Dazu ist es notwendig, dem Patienten eine schwache Lösung von Kaliumpermanganat oder Soda (15 g pro Liter) zu geben und mit zwei Fingern auf die Zungenwurzel zu drücken. Wiederholen Sie den Vorgang zwei oder drei Mal.

Nach der ersten Reinigung ist es notwendig, die verbleibenden Giftstoffe so schnell wie möglich loszuwerden. Dafür ist Aktivkohle gut. Nehmen Sie es sollte in der Berechnung von 1 Tablette pro 10 kg Gewicht des Patienten sein.

Weiter ist nötig es dem Kranken mit dem reichlichen Getränk zu versorgen. Trinken folgt gesalzenem Wasser, schwachem Tee, Kompotten, Fruchtgetränken. Aber von den Mahlzeiten am ersten Tag ist es besser abzulehnen. Und nach der Erholung beginnen Sie Ihre Diät mit fettarmer Ernährung und schonenden Lebensmitteln - Püree, Milchfreies Getreide, Gelee, Kekse.

Prävention

Nicht einmal schon erwähnt und jeder kennt den Satz - es ist besser zu verhindern als zu behandeln. Es ist natürlich klüger, die Situation nicht an einen kritischen Punkt zu bringen. Zur Vermeidung von Lebensmittelvergiftungen sollte beachtet werden ein paar einfache Regeln.

  • Diät beachten. Wenn Sie zu einem bestimmten Zeitpunkt Nahrung zu sich nehmen, werden Sie sich vor den Angriffen des wilden Hungers retten, während denen eine Person in der Lage ist, alles und in großen Mengen zu essen.
  • Iss zu Hause. Hausessen ist das sicherste und nützlichste. Aber wenn es keine Möglichkeit gibt, selbstgemachtes Essen zu essen, dann besuchen Sie nur die überprüften Plätze der öffentlichen Verpflegung.
  • Reichliches Getränk. Wasser hilft, Giftstoffe und Gifte loszuwerden, so dass sein Verbrauch nicht nur schon vergiftet, sondern auch als Vorbeugung nützlich sein wird.
  • Kaufen Sie Produkte in bewährten Massenpunkten - Verbrauchermärkte, Märkte, Messen. Zelte, die mit Gemüse und Früchten an der Straße stehen, sind nicht der zuverlässigste Lieferant nützlicher Produkte.

Lebensmittelvergiftung: Hilfe und Behandlung zu Hause

Wahrscheinlich gibt es keine solche Person, die mindestens einmal in seinem Leben eine Gabe der "Lebensmittelvergiftung" mit allen folgenden Folgen nicht erhalten hat. Und ziemlich schnell fließend. Was also mit einer Lebensmittelvergiftung zu tun? Wie kann man sich selbst helfen, ohne auf ernsthafte Medikamente zurückgreifen zu müssen?

Natürlich nehme ich nicht in Betracht, wenn diesen Artikel geschrieben wird, die Vergiftung von kleinen Kindern, Vergiftungen tritt mit schweren toxischen Läsionen, Fieber, Bewusstlosigkeit, Krampfanfälle, unkontrollierbaren Erbrechen oder Durchfall.

Übrigens, wenn wir bereits angefangen haben, über toxische Erscheinungen und Zeichen der Lebensmittelvergiftung zu sprechen, hier ist seine Hauptsymptomatologie:

Lebensmittelvergiftung - Symptome bei einem Erwachsenen

  • Schmerz, Krämpfe im Epigastrium und dann entlang der Eingeweide;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Durchfall;
  • Gefühl des Berstens im Bauch, Gase;
  • Kopfschmerzen, Schwindel, Schwäche;
  • Herzklopfen;
  • Sehbehinderung - Nebel, Verdoppelung, Unschärfe von Objekten;
  • möglicherweise eine Erhöhung der Temperatur, in der Regel bis zu 38 Grad, Schüttelfrost.

Zeichen der Vergiftung Essen, wenn es notwendig ist, Ärzte zu rufen und Reanimation - Verlust des Bewusstseins, Senkung des Blutdrucks, Krämpfe.

Oft eine Frage gestellt, Wie schnell sich Lebensmittelvergiftungen manifestieren? - In unterschiedlicher Weise, hängt von der Stabilität des Körpers, die Menge gegessen, die Art der Toxine. Die durchschnittliche Zeit beträgt 2 Stunden bis 24 Stunden.

Ein anderes Problem - Gibt es immer Vergiftungserscheinungen?? - Nein, nicht immer, manchmal, auch bei starken Vergiftung hat Schüttelfrost, Übelkeit, starke Müdigkeit, Blähungen, aber auf ihre eigenen Reissen und gehen Sie zu leeren Mann kann es nicht. Und in diesem Fall ist die Situation noch ernster, es gibt keinen Abfluss von infiziertem Inhalt, Intoxikation nimmt zu...

Im Prinzip kann jeder noch einschätzen, ob er versuchen kann, das Problem selbst zu bewältigen oder dringend einen Krankenwagen rufen und zur infektiösen Abteilung gehen muss.

So wie es oft geschieht... greifen Genosse Magen ein paar Mal, lief er auf die Toilette, und ruft sofort einen Krankenwagen, und dann weigert sich sicher ins Krankenhaus zu gehen. In der Klinik hängen dort oder PTI Zentrum OGE und beginnt einheitliche Pandämonium - dreifach Abstriche auf Flora, tägliche Besuche in den Therapeuten, Thermobleche, wieder Abstriche, berichtet SES... Nicht nur in diesem Fall scheint nicht zu jedermann!

Also, wenn wir das Problem der banalen Lebensmittelvergiftung selbst lösen... Unser Vortrag über die Behandlung von Lebensmittelvergiftungen bei Erwachsenen zu Hause und über Erste Hilfe in dieser Situation.

Erste Hilfe bei Lebensmittelvergiftung zu Hause

Die erste Notfallhilfe für eine akute Vergiftung ist das sofortige Spülen des Magens.

  • Wenn Sie vermuten, dass die Vergiftung neu ist, dann die erste Sache Spüle den Magen aus schwache Lösung von Kaliumpermanganat, Erbrechen verursachend.

Es ist elementar, wenn auch ekelhaft - ein paar Drinks, drei Gläser mit diesem rosa Wasser und zwei Finger im Mund, drücken auf die Zungenwurzel. Manchmal reicht es jedoch, eine Lösung zu trinken, und der Körper sagt "Sei".

Zur Verringerung der Intoxikation sollte Enterosorbent Enterosgel eingenommen werden. Dieses moderne Präparat auf Basis von bio-organischem Silizium absorbiert und entfernt nur toxische Substanzen aus dem Magen und Darm. Enterosgel durchläuft den Gastrointestinaltrakt "Transit", im Gegensatz zu anderen Sorbentien, die an der entzündeten Schleimhaut haften und sie weiter verletzen, nicht mit der Schleimhaut des Gastrointestinaltraktes interagieren. Die Droge provoziert keine Verstopfung, verursacht keine Allergien, darf ab den ersten Lebenstagen eingenommen werden.

  • Und wir werden in der Zwischenzeit schließlich ruhen, in der Regel wird Vergiftung begleitet und häufige Symptome- Kopfschmerzen, Schwäche. Ein Tuch mit salzigem, kaltem Wasser ist geeignet, um einen solchen "Rest" zu begleiten.

Salz zieht an sich Toxine, Kühle beruhigt sich und lindert Stress, der natürlich da ist, denn es tut niemandem weh zu jagen.

  • Dann das grundlegendste trinke und trinke wieder.

Zuerst sauberes Wasser, dann in Abwesenheit einer negativen Reaktion, können Sie einen schwachen Tee mit Honig, Kräuteraufgüsse mit Kräutern der entzündungshemmenden Tätigkeit, zum Beispiel, Kamille versuchen. Also, trink so viel du willst, aber iss nicht! Selbst wenn du es schon wolltest!

In solchen Fällen am meisten - eine Wassertee-Pause! Tägliches Fasten (24 oder 36 Stunden) bringt Sie viel schneller wieder in Form, als wenn Sie nur nach einer Vergiftung Diät halten.

Und mehr noch, ich rate niemandem, selbst mit guter Gesundheit, in ein paar Stunden zu essen, wie immer. Mit all den Exzessen und Verletzungen...

Ich fasse zusammen, Erste Hilfe bei Vergiftungen sollte schnell sein, die Giftstoffe werden weiterhin absorbiert und führen ihre Vergiftungswirkung aus, solange man im besten Falle darüber nachdenkt und Panik ausübt, damit jeder im Voraus weiß, wie man in einer solchen Notsituation vorgeht.

Lebensmittelvergiftung - Behandlung mit Sorptionsmitteln

Wie behandeln sie normalerweise die Vergiftung des Hauses?

Wer Pharmakologie mehr vertraut, trinkt im Falle von Lebensmittelvergiftungs-Sorbentien Smectu, Enterosgel, Polyphepin, Polysorbat, gezüchtet Schilf Dehydratisierungsprozesse reduzieren. Aber das ist nicht viel besser als Aktivkohle und Wasser, einfaches sauberes Wasser... Im Allgemeinen wählt jeder selbst. "Eine Frau, eine Religion, eine Straße..."

Eine komplexere und teurere Medizin garantiert keine größere Wirksamkeit. Ich habe auf Empfehlung des Kinderarztes seinem Sohn ein Smeket gegeben, er habe weiter verunglimpft, wie er schmähte. Aber nach der Kohle und einer kleinen Verweigerung des Essens ging alles schnell glatt. Ja, Kinder selbst lehnen diesen Zustand vom Essen ab.

Und viele Mütter sofort Panik beginnen: „Mein Kind verhungert, ist es notwendig, dringend etwas dagegen zu tun, wie kann er, ein armes kleines Kind, wird mit Giftstoffen kämpfen, wenn Sie ein vollständiges Drei-Gänge-Menü überspringen“ und mit all möglichen Tricks ausweichen Kind gefüttert und Witzen und dadurch seine Angst verlängern.

Hier wirklich, mit guten Absichten, ist die Straße gesäumt...

Ein anderes Heilmittel gegen Vergiftungen

Prävention von Lebensmittelvergiftungen

Natürlich wird derjenige, der schon einmal alle unangenehmen Vergiftungssymptome erlebt hat, diese nicht noch einmal überleben wollen. Es lohnt sich also, im Voraus zu spielen und sich gegen Wiederholung zu sichern. Die folgende Tabelle listet die 10 wichtigsten Regeln zur Vergiftungsverhütung auf:

Was können Sie nach der Vergiftung essen - Essen empfohlen

Was können Sie essen, während Sie vergiften? Die Frage ist rhetorisch.

Sofort mit all dem Ruhm der Symptome der Vergiftung - nichts, Sie können nicht essen, bis die Toxine vollständig aus dem Körper des Patienten entfernt sind!

Und was, wenn es ein bisschen besser wird, wie man den Magen nach der Vergiftung völlig wieder herstellt?

Nahrung, die nach der Nahrungsintoxikation hilft:

  • Tee, Croutons, getrocknetes Brot.
  • Funktioniert gut den Reis zu reparieren. Es ist besser nicht poliert, es gibt mehr Nutzen.
  • Haferflocken, umhüllt und beruhigend den Magen.
  • Kissel, Haferbrühen, Hagebutteninfusionen.
  • Kartoffelpüree, gekochtes Gemüse, vegetarische Suppen...

Dies ist etwas anders als der Ausstieg aus Heilfasten, weil es die Hauptsache gibt - Reinigung, und frisches Gemüse wird als "Rispe" aus den Ablagerungen von Abfällen verwendet, und im Falle von Lebensmittelvergiftungen und deren Behandlung, Entgiftung. Und Entgiftung des entzündeten Magen-Darm-Traktes!

Hier wählen wir ruhige Gerichte, umhüllend, ohne Salz und Gewürze. Und in kleinen Mengen, Mahlzeiten sollten häufiger sein, wenn Sie essen wollen, aber nach und nach.

Wenn Sie überhaupt nicht essen wollen, dann die ersten 2-3 Tage, sollte uns das überhaupt nicht stören, der Körper muss sich nicht auf die Verdauungsprozesse konzentrieren, sondern auf die Selbstheilung (die im unbelasteten Zustand erfolgreicher verläuft).

Jetzt wissen Sie, was man mit einer Lebensmittelvergiftung macht, wie man Erste Hilfe für sich selbst und seine Lieben leistet, wie und was man gegen eine starke Vergiftung behandelt, was man tun muss, um den Zustand zu verbessern. Gute Gesundheit für Sie! Ja, hinter dem verdorbenen Essen!

Was ist mit Vergiftung zu tun?

Sobald die ersten Symptome einer Essstörung auftauchen, sind viele verloren und wissen nicht, was sie mit einer Vergiftung machen sollen. Das Wichtigste ist, sofort zu handeln. Je früher die Maßnahmen ergriffen werden, desto erfolgreicher wird die Behandlung sein.

Vergiftendes Essen: was zu tun ist

Da nur die ersten Anzeichen einer Vergiftung auftraten, ist es notwendig, ihre Bewegungen einzuschränken und zu Hause zu bleiben. Als nächstes sollten Sie anfangen, den Magen zu reinigen, damit die Substanzen, die die Vergiftung verursacht haben, nicht weiter vordringen. Das beste und bewährte Mittel ist Aktivkohle, die immer zur Hand sein sollte. Wenn es um Lebensmittelvergiftung geht, ist es nicht alles, was damit zu tun ist und wie man es versteht. Es ist notwendig, diese Tabletten in einer Menge von 1 Tablette pro 10 kg Gewicht zu trinken. Zum Beispiel ist Ihr Gewicht ca. 70 kg, deshalb trinken wir 7 Tabletten und nur mit klarem Wasser, ohne Säfte und Tees.

Eine leichte Lösung von Kaliumpermanganat ist zwar für den Gebrauch unangenehm, kann aber Leiden lindern und den Magen desinfizieren. Übelkeit sollte bald zurückgehen, dies ist jedoch keine Entschuldigung, die Behandlung zu beenden. Sie können sich selbst erbrechen, um die Speisereste loszuwerden, die eine Vergiftung verursachen. Der schmerzhafte und unangenehme Prozess der Magenspülung wird der Schlüssel zur schnellen Genesung nach der Einnahme von toxischen Substanzen sein.

Was mit einer Lebensmittelvergiftung zu tun ist, sollte jeder wissen. Daher, wenn nötig, aktualisieren Sie Ihre Hausapotheke und kaufen erste Hilfe bedeutet - Regidron, Polyphepanum, No-Shpa, Smecta und andere beliebte Mittel.

Der Patient braucht vollständige Ruhe. Es ist nicht überflüssig, ein Handtuch oder Taschentuch mit kaltem Wasser zu tränken und es an Stirn und Whiskey zu befestigen. Und es ist nicht nur ein Glaube wie, was passieren wird, wenn man lange in den Spiegel schaut.

Wenn akute Anzeichen (Erbrechen, Durchfall) verschwunden sind, versuchen Sie einzuschlafen. Je nach Schweregrad der Vergiftung sollte sich der Patient nach 3-4 Stunden besser fühlen. Dies bedeutet jedoch keine vollständige Wiederherstellung. Selbst mit dem Auftreten der ersten Symptome ist es notwendig zu versuchen, so viel klares Wasser wie möglich zu trinken, was die toxischen Substanzen entfernen wird.

Andere Arten von Vergiftungen

Alkoholvergiftung ist "erste Hilfe" in Form von reichlich Wasser. Wenn es keine Verbesserungen gibt, ist es notwendig, "Krankenwagen" zu nennen.

Vergiftung mit Medikamenten - Bei einer Vergiftung mit solchen Substanzen ist vor allem eine Kaliumpermanganatlösung zu trinken. Wenn der Grund Methylalkohol ist, dann ist eine Lösung von Backpulver erforderlich.
Säurevergiftung - Soda ist kontraindiziert. Die beste Medizin ist Aktivkohle, sowie Glaubersalz in der Berechnung von 1 Esslöffel pro 1 Glas warmes Wasser.

Nicht sicher über die richtige Diagnose? Dann unser neuer Artikel - "Symptome der Lebensmittelvergiftung", für Sie.

Was tun nach der Vergiftung?

Natürlich müssen Sie am ersten Tag nach der Vergiftung völligen Frieden beobachten. Um sich vollständig von der Krankheit zu erholen, ist es in keinem Fall notwendig, das Nahrungsmittel anzugreifen, sobald es leichter wird. Natürlich, wenn wir schnell und lecker kochen, dann ist die Versuchung, am Tag nach der Vergiftung zur normalen Ernährung zurückzukehren, sehr groß. In solchen Fällen ist jedoch eine Diät notwendig.

Am ersten Tag kann man kein Gemüse und Obst, Milchprodukte oder Eintopf und frittierte Speisen essen. Es ist am besten, starken süßen Tee, Croutons zu essen, Sie können eine kleine Hühnerbrühe haben. Versuchen Sie nicht, Ihren Magen zu überlasten! Am zweiten Tag können Sie sich Haferbrei mit Zucker und Salz auf dem Wasser leisten. Schweres Essen ist immer noch ausgeschlossen.

In ein paar Tagen sollte die Gesundheit wieder normal werden. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie alles hintereinander essen können. Der Magen hat sich immer noch nicht sehr erholt, bereue es, um keine ernsteren Konsequenzen zu bekommen. Dies ist besonders während der Schwangerschaft wichtig. Über diese und viele andere Dinge haben wir in dem Artikel geschrieben, wenn ich ein Kind habe.

Versuche innerhalb einer Woche nach der Vergiftung nur leichtes Essen zu essen. Ideal gekochte Eier, Gemüse, eine Vielzahl von Getreide, Suppen mit minimalen Gewürzen.
Es ist jedoch besser, die Frische der Lebensmittel vor dem Verzehr im Auge zu behalten, damit Sie nicht an einer Lebensmittelvergiftung leiden müssen.

Was ist mit einer Lebensmittelvergiftung zu tun?

Ein Unwohlsein, der Körper scheint sich auf den Kopf zu stellen - das können die Folgen eines dubiosen Pattys im Bahnhof sein. Viele Menschen sahen sich einer Lebensmittelvergiftung gegenüber. Aber nur wenige wissen, wie man mit dieser Störung umgeht. Wir werden Ihnen sagen, was Lebensmittelvergiftung ist und was mit Intoxikation zu tun ist.

  • Lebensmittelbedingte Krankheiten (PTI). Sie entstehen durch den Verzehr von Lebensmitteln, die mit pathogenen Mikroorganismen kontaminiert sind. Zum Beispiel veraltete Produkte. Provozieren PTI kann auch die Einhaltung der Gesundheits- und Hygienestandards sein.
  • Giftig (nicht infektiös) Vergiftung. Auftreten, wenn mit natürlichen oder chemischen Giftstoffen aufgenommen. Zum Beispiel das Gift von ungenießbaren Pilzen und Pflanzen sowie Chemikalien.

Die letzte Art von Vergiftung ist die gefährlichste. Bekämpfe sie nicht selbst. Wenn eine nicht infektiöse Vergiftung vermutet wird, sofort einen Arzt aufsuchen.

Unabhängig von der Art der Vergiftung ist eine qualifizierte medizinische Versorgung für schwangere und stillende Frauen, Kinder und ältere Menschen erforderlich.

Aber in der Regel sind Menschen mit toxischen Infektionen konfrontiert, die zu Hause geheilt werden können. Als nächstes wird es darum gehen, welche Schritte unternommen werden müssen, um mit der PTI unabhängig fertig zu werden.

Symptome und Pathogenese

Der Verlauf von lebensmittelbedingten Erkrankungen hängt vom Alter und dem Allgemeinzustand eines Menschen sowie von der Art der pathogenen Bakterien ab. Aber das allgemeine Bild ist das:

  • aufdringliche Übelkeit;
  • wiederholtes Erbrechen;
  • Schwäche, Unwohlsein;
  • ein veränderter Teint;
  • Durchfall;
  • Schüttelfrost;
  • erhöhte Körpertemperatur.

PTI hat eine kurze Inkubationszeit. Die ersten Anzeichen erscheinen 2-6 Stunden nach der Einnahme und schreiten schnell ohne Behandlung voran.

Behandlung

Schritt 1. Magenspülung

Wenn die ersten Symptome auftreten, müssen Sie die Überreste von giftigen Lebensmitteln aus dem Körper entfernen. Um dies zu tun, wasche den Magen. Der Algorithmus der Aktionen ist der gleiche wie bei der Bereitstellung der ersten Hilfe.

  1. Bereiten Sie eine schwache Lösung von Kaliumpermanganat (Kaliumpermanganat) oder Backpulver (für 1,5-2 Liter Wasser bei Raumtemperatur, 1 Esslöffel Soda) vor.
  2. Trink eine Lösung.
  3. Aufforderung zum Erbrechen (mit zwei Fingern auf die Zungenwurzel drücken).
  4. Wiederholen Sie den Vorgang mehrmals, bis das Erbrochene sauber ist.

Schritt 2. Empfang von Sorptionsmitteln

Sorbentien sind Medikamente, die helfen, Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen. Der bekannteste von ihnen ist Aktivkohle.

Aktivkohle reduziert die Aufnahme von gastrointestinalen Toxinen, Salzen von Schwermetallen, Alkaloiden und anderen Schadstoffen und fördert deren Entfernung aus dem Körper.

Mit anderen Worten, wenn Sie 70 kg wiegen, benötigen Sie mindestens sieben Tabletten. In schweren Fällen sollte die Dosierung erhöht werden.

Bei Vergiftung ist Kohle besser in Form einer wässrigen Suspension aufzunehmen. Dazu die Tabletten zerdrücken und bei Raumtemperatur mit 100 ml kochendem Wasser vermischen. Der Geschmack dieser Mischung ist ziemlich unangenehm, aber sie bekämpft wirksam die Vergiftung.

Anstelle des üblichen können Sie auch Weißkohle verwenden. Es wird angenommen, dass dies ein elektives, konzentriertes Sorptionsmittel ist. Es beseitigt nicht nur Giftstoffe, sondern bewahrt auch Nährstoffe. In diesem Fall ist die Dosierung halbiert: für einen Erwachsenen 2-4 Tabletten, abhängig vom Grad der Vergiftung.

Anstelle von Kohle können Sie andere Sorbentien verwenden (wie angewiesen). Zum Beispiel Smektu, Laktofiltrum, Enterosgel und andere.

Schritt 3. Viel Trinken

Erbrechen und Durchfall dehydrieren den Körper stark - Sie müssen den Flüssigkeitsverlust auffüllen und den Wasserhaushalt erhalten.

Es wird empfohlen, Wasser darauf zu gießen: 1 Liter Kochsalz pro Liter Wasser. Die Salzlösung kann mit süßem, schwachem Tee abgewechselt werden.

Sie können auch spezielle Rehydrierung Drogen nehmen: "Regidron", "Oralit" und andere. Dies sind Pulver und Lösungen, die Mineralsalze und Glukose enthalten und die Austrocknung verhindern.

Bezüglich der Einnahme anderer Medikamente gegen toxische Infektionen gibt es einige allgemeine Regeln:

  • Wenn aktives Erbrechen aufhört, können Sie Medikamente verwenden, die die Darmflora wiederherstellen ("Hilak forte", "Linex", "Mezim" und andere).
  • Wenn die Temperatur über 37,5 Grad steigt, muss es durch Antipyretika (Paracetamol, Ibuprofen und andere) gesenkt werden.
  • Nehmen Sie keine Schmerzmittel: Sie können die Diagnose im Falle von Komplikationen erschweren.
  • Antimikrobielle Mittel (hauptsächlich Antibiotika) werden in schweren Fällen einer toxischen Infektion eingesetzt und ausschließlich von einem Arzt verschrieben.

Schritt 4. Modus und Diät

Bei einer Nahrungsmittelinfektion fühlt der Patient eine starke Schwäche. Es ist notwendig, Bettruhe einzuhalten und den ersten Tag zu verweigern, um zu essen (wenn der Appetit gebrochen ist und der Körper Nahrung ablehnt).

Am zweiten oder dritten Tag können Sie sich Gelee, Cracker (ohne Mohn, Rosinen, Vanille und andere Zusatzstoffe) sowie flüssige Kartoffelbrei oder Gurkenbrei auf dem Wasser leisten.

Als aktive Behandlung treten die Symptome zurück - die Besserung sollte in ein paar Stunden kommen. Schließlich kommt der Körper in der Regel innerhalb von drei Tagen zur Normalität zurück. Aber für ein paar Tage können Bauchschmerzen, Schwäche, Blähungen bestehen bleiben.

Wenn die Hauptsymptome (Durchfall, Erbrechen, Fieber) nicht abnehmen und nicht länger als sechs Stunden nach Beginn der Behandlung verschwinden, suchen Sie einen Arzt auf.

Schritt 5. Prävention

Niemand ist gegen lebensmittelbedingte Infektionen versichert. Aber jeder kann sein Risiko auf ein Minimum reduzieren.

  1. Waschen Sie Ihre Hände vor dem Essen.
  2. In der Küche sauber halten, Kochtechniken beachten.
  3. Bewahren Sie das Essen richtig auf.
  4. Stellen Sie beim Kauf hohe Ansprüche an die Qualität der Produkte. Kaufen Sie zum Beispiel keinen Fisch mit einem Ammoniakgeruch und einer "rostigen" Beschichtung. (Alle Empfehlungen zur Fischauswahl hier.)
  5. Essen Sie nicht in zweifelhaften gastronomischen Einrichtungen, trinken Sie kein Leitungswasser.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie