Die Vergiftung mit Lebensmitteln ist eine der unangenehmsten Bedingungen. Es tut alles weh - der Magen, der Darm, die Temperatur steigt, die Knochen brechen usw. Der Grad der Abreise kann so stark sein, dass auf medizinische Eingriffe nicht verzichtet werden kann.

Was sind die Nuancen, die man über Lebensmittelvergiftung wissen muss, was man mit einer Lebensmittelvergiftung anstellt und wie man sich selbst oder seinem Nächsten helfen kann, bevor der Arzt kommt? Lass uns verstehen.

Das Wesen des Phänomens

Im Allgemeinen ist eine Lebensmittelvergiftung eine Verletzung des normalen Funktionierens von menschlichen Organen aufgrund der Aufnahme von toxischen oder toxischen Substanzen.

Durch die Schwere kann Lebensmittelvergiftung geteilt werden auf mehreren Bühnen.

  • Moderate Bühne. Tritt auf, wenn eine kleine Menge einer giftigen Substanz in den Körper gelangt. Es äußert sich als Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall, manchmal ein leichter Temperaturanstieg.
  • Das akute Stadium. Gekennzeichnet durch plötzliche und schwere Schädigung des Körpers und das schnelle Auftreten von Symptomen. Die Temperatur, Schüttelfrost, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall - alle diese Effekte schnell und reichlich in kurzer Zeit auftreten.
  • Over-the-Counter-Vergiftung. Der schlimmste Fall, in dem viele Gifte in den Körper gelangen. Die Folgen sind extrem ernst - depressives Bewusstsein oder völliger Verlust, Krämpfe, Krämpfe, Atemstopp.
  • Chronische Vergiftung Bei längerer Exposition gegenüber einer geringen Menge toxischer Substanzen, beispielsweise bei der ständigen Verwendung ungeeigneter Produkte in Lebensmitteln, ist diese Art von Krankheit möglich. Allgemeine Passivität, Schläfrigkeit, Unwohlsein in GIT, ungesunden Teint, Übelkeit deuten auf chronische Vergiftung hin. Und im Laufe der Zeit verschlechtert sich das Wohlbefinden eines Menschen nur noch bis die Krankheit in eine scharfe Form gerät.

Erstens sind die Symptome einer Vergiftung sehr umfangreich und in vielen anderen Krankheiten inhärent, und daher wird die Diagnose schwierig.

Zweitens, und dies liegt schon völlig auf dem Gewissen der Patienten selbst, ignorieren wir oft die Tatsache, dass wir essen. Snacks auf der Straße, unverständliche Cafés, Essen von zweifelhafter Qualität, unhygienische Bedingungen - nichts hält uns davon ab, zu naschen.

Wie erkenne ich?

Häufige Vergiftungserscheinungen sind vielen bekannt, aber nicht jeder weiß, welche Symptome für eine bestimmte Art von Phänomen charakteristisch sind.

Um eine wirksame und gezielte Hilfe zu leisten, ist es notwendig, dies zu berücksichtigen die folgende Klassifizierung der Vergiftung.

  • Besiege durch Bakterien. Beim Verzehr von Lebensmitteln, die mit E. coli, Staphylococcus aureus usw. infiziert sind, ist ein Platz zu finden. Für diese Vergiftung sind folgende Symptome typisch: Erbrechen, schwere Darmkolik, Durchfall. Darüber hinaus sollte berücksichtigt werden, dass die aufgelisteten Konsequenzen nach dem Erhalt von Lebensmitteln mit schlechter Qualität - im Durchschnitt 1-2 Stunden - relativ schnell auftreten.
  • Vergiftung mit Chemikalien. Um eine appetitanregende "frische" Art zu erhalten, werden viele Gemüse und Früchte mit speziellen chemischen Verbindungen behandelt. Oder ähnliche Chemikalien sind bereits in der Frucht vorhanden, da während ihrer Kultivierung synthetische Düngemittel in großen Mengen verwendet wurden. Eine solche Vergiftung manifestiert sich wie folgt: Schwindel, Erbrechen, Durchfall, übermäßiger Speichelfluss und Schwitzen, Magenschmerzen, verschwommenes Sehen. Die Symptome einer chemischen Vergiftung zeigen sich innerhalb einer Stunde sehr schnell.
  • Botulismus. Liebhaber von Dosen und marinierten Produkten sollten sehr vorsichtig sein. Mikroorganismen in verschlossenen Dosen können zum Tod führen. Botulismus manifestiert sich 10-15 Stunden nach dem Essen. Der Hauptschlag mit Botulismus auf sich selbst nimmt das zentrale Nervensystem an. Beim Menschen verschlechtern sich die visuellen und sprachlichen Funktionen stark, Mundtrockenheit tritt auf und Schluckreflexe werden schwierig, gefolgt von Übelkeit und Erbrechen.

Jede der aufgeführten Vergiftungen kann leicht passieren und kann Gesundheit und sogar Leben kosten. Verschwenden Sie keine wertvolle Zeit, wenn Sie mehrere Anzeichen einer Vergiftung haben, rufen Sie einen Krankenwagen.

Behandlung von Lebensmittelvergiftungen

Die Behandlung der Krankheit erfolgt in mehrere Stufen.

  • Vor allem das ist Magenspülung. Achten Sie darauf, das Gift aus dem Körper zu entfernen.
  • Zweitens, Es ist notwendig, Sorptionsmittel zu nehmen.
  • Drittens, es ist notwendig, das Wasser-Salz-Gleichgewicht wiederherzustellen. Beim Waschen des Magens und durch Durchfall und Erbrechen verliert eine Person eine große Menge an Flüssigkeit, die wiederhergestellt werden muss.
  • Die letzte Phase - Wiederherstellende vorbeugende Verfahren.

Haushaltshilfe

Die Frage entsteht - sie haben einen Krankenwagen genannt, aber was man tut: Sitzen Sie müßig und warten Sie? Natürlich nicht. Es ist notwendig, die bequemsten Bedingungen für den Patienten zur Verfügung zu stellen und ihm in allen möglichen Weisen zu helfen. Was tun mit der Vergiftung des Hauses?

Wie im Falle der stationären Behandlung, zu Hause, wird die erste Hilfe Magenspülung sein. Aber wenn die Bedingungen der medizinischen Einrichtung die Verwendung von speziellen Geräten erlauben, um dieses Verfahren durchzuführen, dann wird das Haus mit improvisierten Mitteln fertig werden müssen.

Bei einer Vergiftung zu Hause ist es notwendig, künstlich Erbrechen herbeizuführen. Dazu ist es notwendig, dem Patienten eine schwache Lösung von Kaliumpermanganat oder Soda (15 g pro Liter) zu geben und mit zwei Fingern auf die Zungenwurzel zu drücken. Wiederholen Sie den Vorgang zwei oder drei Mal.

Nach der ersten Reinigung ist es notwendig, die verbleibenden Giftstoffe so schnell wie möglich loszuwerden. Dafür ist Aktivkohle gut. Nehmen Sie es sollte in der Berechnung von 1 Tablette pro 10 kg Gewicht des Patienten sein.

Weiter ist nötig es dem Kranken mit dem reichlichen Getränk zu versorgen. Trinken folgt gesalzenem Wasser, schwachem Tee, Kompotten, Fruchtgetränken. Aber von den Mahlzeiten am ersten Tag ist es besser abzulehnen. Und nach der Erholung beginnen Sie Ihre Diät mit fettarmer Ernährung und schonenden Lebensmitteln - Püree, Milchfreies Getreide, Gelee, Kekse.

Prävention

Nicht einmal schon erwähnt und jeder kennt den Satz - es ist besser zu verhindern als zu behandeln. Es ist natürlich klüger, die Situation nicht an einen kritischen Punkt zu bringen. Zur Vermeidung von Lebensmittelvergiftungen sollte beachtet werden ein paar einfache Regeln.

  • Diät beachten. Wenn Sie zu einem bestimmten Zeitpunkt Nahrung zu sich nehmen, werden Sie sich vor den Angriffen des wilden Hungers retten, während denen eine Person in der Lage ist, alles und in großen Mengen zu essen.
  • Iss zu Hause. Hausessen ist das sicherste und nützlichste. Aber wenn es keine Möglichkeit gibt, selbstgemachtes Essen zu essen, dann besuchen Sie nur die überprüften Plätze der öffentlichen Verpflegung.
  • Reichliches Getränk. Wasser hilft, Giftstoffe und Gifte loszuwerden, so dass sein Verbrauch nicht nur schon vergiftet, sondern auch als Vorbeugung nützlich sein wird.
  • Kaufen Sie Produkte in bewährten Massenpunkten - Verbrauchermärkte, Märkte, Messen. Zelte, die mit Gemüse und Früchten an der Straße stehen, sind nicht der zuverlässigste Lieferant nützlicher Produkte.

Wie man Lebensmittelvergiftung zu Hause behandelt

Die Vergiftungstherapie hängt von der Art der Intoxikation ab. Es gibt 2 Kategorien der Krankheit - toxisch und nicht infektiös. Eine Infektion tritt auf, wenn Produkte mit pathogenen Bakterien gegessen werden. Verletzung der thermischen Verarbeitung von Lebensmitteln, Nichtbeachtung der persönlichen Hygienevorschriften fördern die Vermehrung von Mikroben im Verdauungstrakt mit nachfolgenden Symptomen der Darmerkrankung.

Nichtinfektiöse Vergiftungen entwickeln sich unter Verwendung von ungenießbaren Pilzen, Chemikalien, Giften. Labortests erkennen keine pathogene Flora im Darm, aber die Symptome können akut sein. Die meisten der toxischen Syndrome mit Infektion und nicht-infektiösen Intoxikationen heilen zu Hause, nur schwere erfordern Krankenhausbehandlung. Beurteilen Sie die Schwere der Pathologie selbst ist schwierig, so wird empfohlen, dass, wenn Darmerkrankungen nach dem Konsum von Produkten von schlechter Qualität auftreten, medizinische Hilfe von einem Arzt suchen.

Symptome einer Lebensmittelvergiftung

Bevor Sie über Therapie sprechen, müssen Sie die ersten Anzeichen der Pathologie kennen:

  • auffällige Übelkeit und multiples Erbrechen;
  • Veränderung des Teints;
  • Unwohlsein, Schwäche, Schüttelfrost;
  • Durchfall;
  • Anstieg der Temperatur.

Für lebensmittelbedingte Erkrankungen ist eine kurze Latenzzeit charakteristisch. Die ersten Symptome treten 2-3 Stunden nach der Intoxikation auf und kommen schnell voran.

Verfahren zur Behandlung von toxischen Infektionen

Wirksame Methoden wurden für die Therapie entwickelt. Um Giftstoffe aus dem Magen zu entfernen - Spülen. Das Wesen der Manipulation ist die Einführung von Flüssigkeiten gefolgt von Erbrechen für die Auflösung und Entsorgung von toxischen Verbindungen. Beliebte Rezepte zum Waschen zu Hause - Soda, Kaliumpermanganat (Mangan). Um die Zubereitung vorzubereiten, fügen Sie einen Löffel Calciumbicarbonat in 1-1,5 Liter Wasser hinzu. Um einen Brechreiz durch Drücken der Finger auf die Zungenwurzel zu induzieren, sollte nach dem Gebrauch eine kleine Menge Flüssigkeit verwendet werden. Das Verfahren wird wiederholt, bis das Erbrechen beseitigt ist.

Um Sorbentien zu entfernen, werden Medikamente verwendet, um toxische Verbindungen aus dem Körper zu entfernen. Aktivkohle ist ein beliebtes und erschwingliches Medikament zur Behandlung von Lebensmittelvergiftungen. Eine Dosis von 10 kg Gewicht - 1 Tablette. Im Durchschnitt wird ein erwachsener Mann in 7-8 Tabletten gepulvert und darf eine kleine Menge Wasser trinken. Bei einem schweren Intoxikationssyndrom nimmt die Dosis zu.

Wenn Sie selektive Sorbentien möchten, können Sie Weißkohle nehmen. Das Mittel wirkt direktional: bindet Gifte, entfernt aber keine Vitamine aus dem Darm. Dosierung von Weißkohle - 3-4 Tabletten pro Tag. Sorptionsmittel teurer - Enterosgel, Lactofiltrum, Smecta. Um sie zu verwenden, ist kein Vorschleifen erforderlich. Das Medikament wird gebrauchsfertig geliefert.

Behandlung von Vergiftungen mit Getränken

Die Flüssigkeit nach der Lebensmittelvergiftung wird verschrieben, um das Toxin zu verdünnen und die Dehydration des Körpers zu beseitigen. Um den Wasserhaushalt zu erhalten, ergänzen Sie den Verlust von Flüssigkeit empfohlen, ohne Kohlensäure Mineralwasser, Tee ohne Zucker. Tagesbedarf für Dehydration - 2-3 Liter. Die Flüssigkeit muss nach dem Schema gegossen werden: pro Liter ein Teelöffel. Kochsalz Die Lösung wechselt sich mit süßem Tee ab. Um das Wasser-Salz-Gleichgewicht zu korrigieren, werden Rehydrationsmittel verwendet: Oralit, Regidron. Lösungen und Pulver enthalten Glukose, Mineralsalze, die Dehydrierung verhindern.

Behandlung mit symptomatischen Pillen

Es gibt keine Vergiftung, die nicht zur Pathologie der inneren Organe führt. Beim toxischen Syndrom zerstören Giftstoffe im Darm die Saprophytenflora (Bifidum und Laktobazillen). Physiologisch hilft es, Nahrung abzubauen, Vitamine der Gruppe B zu synthetisieren. Mit Dysbakteriose entwickeln sich eine Reihe von schweren Zuständen. Um den Mangel an Milchsäurebakterien zu kompensieren, wurden "Mezim", "Linex", "Hilak forte", "Bacteriostatin", "Bifacid" und andere Präparate entwickelt.

Probiotika werden nach der Beseitigung der Symptome einer akuten Intoxikation verschrieben. Die Behandlung der Vergiftung mit nicht-steroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln, wie Ibuprofen, Paracetamol und Naise, wird durchgeführt, wenn die Temperaturkurve über 37,5 steigt. Es wird nicht empfohlen, Anästhetika zu verwenden, da sie die Diagnose der Pathologie erschweren. Antimikrobielle Medikamente werden für akute toxische Infektionen als ein optimales Mittel zur Beseitigung von bakteriellen Infektionen verschrieben. Diät nach der Vergiftung

Intoxikation schwächt den Körper. Die ersten zwei Tage der Patient wird empfohlen, strenge Bettruhe, es wird gezeigt, dass viel Wasser zu trinken und Essen ist verboten. Die Magenwand ist entzündet, so dass jede äußere Reizung wiederholte Symptome hervorrufen kann. Ungesüsster Tee mit Paniermehl wird 2-3 Tage nach der Intoxikation eingenommen. Erlaubtes gekochtes Gemüse, Kartoffelbrei, Gurkenbrei auf dem Wasser. Aktive Behandlung wird nach der Verbesserung durchgeführt. Der Körper kommt nach 3 Tagen wieder zur Normalität, einige Tage später gibt es Blähungen, Schwäche, Bauchschmerzen. Es ist notwendig, einen Arzt zu konsultieren, wenn der Durchfall nach sechs Stunden nach der Behandlung nicht verschwindet.

Prävention von Lebensmittelvergiftungen

Frühzeitige Maßnahmen zur Vermeidung von Lebensmittelinfektionen bei Kindern können die Krankheit verhindern. Vorbeugende Maßnahmen sind nicht schwierig, sie werden dem Baby von klein auf beigebracht, Eltern sollten auch Vorkehrungen treffen:

  1. Hände waschen vor dem Essen, nach Kontakt mit Tieren.
  2. Richtig sauberes Essen.
  3. Behalten Sie die Sauberkeit der Kochtechnik im Auge.
  4. Trinke kein Leitungswasser.

Die Ursache für Lebensmittelvergiftungen bei Kindern ist oft die Verwendung von Fisch mit rostigem Geruch und Ammoniakgeruch. Bei unzureichender thermischer Verarbeitung des Produkts bleibt die Aktivität von Salmonellen und Staphylokokken erhalten.

Behandlung mit Volksmedizin

Bei leichter Vergiftung wird zu Hause therapiert:

  1. Tinktur aus Weißwein wird für Erbrechen und Übelkeit verwendet. Mittel werden zur Vorbeugung verwendet. Um ein Medikament vorzubereiten, nehmen Sie ein Glas Kräuter Thymian, in 0,5 Liter Wein auflösen. Nachdem Sie 3 Wochen lang an einem kühlen Ort gehalten haben, erhalten Sie ein Heilmittel gegen Vergiftung, das dreimal täglich für ein Glas verwendet wird.
  2. Brombeere hilft, Erbrechen, Durchfall, Übelkeit zu bewältigen. Gras wird im Mai geerntet. Um die Medizin vorzubereiten, brauen Sie einen kleinen Zweig mit 5 Blättern auf einem niedrigen Feuer, warm für 5 Minuten. Nach dem Abkühlen trinken.
  3. Zimt wird zur akuten Vergiftung mit Fleisch und Fisch verwendet. Die Behandlung erfolgt 0,5 Teelöffel Zimt gemahlen, in ein Glas heißes Wasser gegeben. Nach dem Kochen für 5 Minuten ist das Medikament fertig. Es stellt sich Infusion für die Reinigung des Gastrointestinaltraktes von Toxinen heraus. Bewerben heiß (3 Tassen).
  4. Nimm 1 TL. Zimt, Viertel von Teelöffel. Ingwer, ½ Teelöffel getrocknete Minze. Gießen Sie den Inhalt eines Glases Wasser. Für die Geschmackseigenschaften fügen Sie eine Zitronenscheibe hinzu. Das Medikament hilft, Botulismus zu beseitigen.
  5. Mit Blumen getrocknet Chicorée gegossen ein Glas mit kochendem Wasser. Nachdem es über Nacht besteht, wird ein Medikament zur Behandlung von Lebensmittelvergiftungen vorbereitet, die 30 Minuten vor den Mahlzeiten in 4 Teile aufgeteilt werden.
  6. Tinktur von Alant wird bei der Behandlung von akuten toxischen Infektionen verwendet. Fügen Sie die Wurzeln der Pflanze zu 0,5 Litern Wasser hinzu. Es gibt eine zweite Möglichkeit - eine konzentrierte Tinktur auf Alkohol und Mondschein. Um eine Flasche Wodka zu machen, füllen Sie sie mit trockenen Pflanzenwurzeln. Das Medikament ist nach 3 Wochen der Infusion an einem dunklen Ort bereit.
  7. Nussige Tinktur wird nach folgendem Rezept zubereitet: Walnüsse hacken, mit Alkohol (1 Liter) vermischen, Honig hinzufügen. 12 Tage im Sonnenlicht lagern und an einem kühlen Ort aufbewahren.
  8. Den Sonnenblumenkern anbraten, 0,5 Liter Wasser gießen und bei schwacher Hitze aufkochen. Es ist ein wirksames Mittel gegen Vergiftungen. Die Behandlung wird Kindern, Erwachsenen, Schwangeren mit Darmerkrankungen verabreicht.
  9. Nehmen Sie 8 Esslöffel Zucker, fügen Sie 1 Teelöffel hinzu. Salz und Backpulver. Die Mischung in einem Liter kochendem Wasser auflösen. Nehmen Sie dreimal täglich, wiederholen Sie den Vorgang bei Bedarf.
  10. Löffel einen Teelöffel Thymian und Dill Samen mit einem Glas kochendem Wasser. Nach einer 10-minütigen Verdauung wird ein Medikament zur Neutralisierung der Darmtoxine vorbereitet. Verwenden Sie 2 Esslöffel jede halbe Stunde.

Volksrezepte für die Beseitigung von Lebensmittelvergiftung

Die folgenden Medikamente werden seltener verwendet, werden aber manchmal aufgrund der Verfügbarkeit von Inhaltsstoffen von Ärzten zusammen mit Arzneimitteln empfohlen. Wenn Sie täglich einen Löffel Hirse auf einer Kaffeemühle zermahlen, erhalten Sie eine wunderbare Medizin, die jede Stunde getrunken wird, bis sich der Zustand verbessert. Wenn unmittelbar nach einer Lebensmittelvergiftung 8 Tropfen Jod getrunken werden, wird die Vermehrung von Bakterien verhindert. Erhöhen Sie die Dosierung nicht, um eine verstärkte Reizung der Schleimhaut des Magen-Darm-Traktes zu verhindern. Eischaum hilft bei Übelkeit, Erbrechen, Durchfall. Bereiten Sie die Medizin einfach vor: peitschen Sie das frische Eiweiß, mischen Sie mit der Milch, fügen Sie einen Löffel Zucker hinzu. Trinke alle Zutaten auf einmal.

Tinktur nach Brous - Zusammensetzung, therapeutische Wirkung

Das Rezept ist wie folgt:

  • Sammeln Sie die Wurzeln von Pappel, hacken, trocknen Sie für drei Tage;
  • Platz in einer dunklen Flasche, gießen Sie 0,5 Liter Alkohol, bestehen Sie 3 Wochen;
  • nach dem Pressen 300 g Baumwolle hinzufügen;
  • 20 Tage warten, Rohstoffe abgießen und wieder mischen;
  • Nach 3 Wochen wird ein medizinischer Trank erhalten.

Brody's Tinktur hilft, die Ruhr für einen Tag zu besiegen. Allerdings bezweifeln Ärzte seine Wirksamkeit, also verschreiben Sie nicht Patienten.

Abschließend sollte man im Sommer vor Unaufmerksamkeit gegenüber Essen gewarnt werden. Laut Statistik ist die Hauptursache der Vergiftung die Verwendung von abgelaufenen Produkten, bedingt essbaren Pilzen mit unsachgemäßer Wärmebehandlung, Haushaltskonserven.

Lebensmittelvergiftung. Erste Hilfe und Behandlung

Lebensmittelvergiftung - Akute Verdauungsstörungen durch Verschlucken von Krankheitserregern (Bakterien, Parasiten usw.) zusammen mit Nahrungsmitteln oder Getränken.

Die Reaktion des Körpers auf diese Mikroorganismen ist für alle Menschen unterschiedlich - manche verursachen tatsächlich Vergiftungen, andere nicht.

Die größte Gefahr einer Lebensmittelvergiftung ist der tödliche Ausgang, der meist nach Vergiftung mit Pilzen oder einem vermissten Fisch auftritt.

Die Mikroorganismen, die eine Lebensmittelvergiftung verursachen, sind: Bakterien, Viren, Pilze, Parasiten und Toxine.

Arten von Lebensmittelvergiftungen

Es gibt verschiedene Arten von Lebensmittelvergiftungen:

- Lebensmittelbedingte Krankheiten - provozieren die verlorenen Produkte (abgelaufen), sowie Produkte, die unsachgemäß gelagert oder unter Verletzung der sanitären Standards vorbereitet wurden;

- toxische Vergiftung (nicht infektiös) - verursacht durch die Aufnahme von natürlichen oder chemischen Giftstoffen (Gift von nicht essbaren Pilzen und Pflanzen sowie Chemikalien) zusammen mit Nahrung.

Symptome einer Lebensmittelvergiftung

Die ersten Anzeichen einer Lebensmittelvergiftung zeigen sich innerhalb von 2-6 Stunden nach dem Essen.

Zu den Symptomen der Lebensmittelvergiftung gehören:

Wenn Sie die richtigen Erste-Hilfe-Maßnahmen ergreifen, sollte die Verbesserung der Gesundheit in ein paar Stunden kommen. Obwohl einige Symptome, wie Bauchschmerzen, Blähungen und allgemeine Schwäche, den Patienten für mehrere Tage begleiten können.

Die endgültige Erholung des Körpers erfolgt innerhalb von 1-3 Tagen.

Komplikationen der Lebensmittelvergiftung

Lass die Vergiftung nicht in den Tropf, weil Dies ist eine ernste Erkrankung des Körpers, die dazu führen kann:

- Dehydratisierung;
- Veränderung des Elektrolytspiegels im Blut;
- tödliches Ergebnis.

Ursachen für Lebensmittelvergiftung

Die Ursache für Lebensmittelvergiftungen können Lebensmittel und Getränke sein, die schädliche Mikroorganismen enthalten. Sie können sowohl in der Nahrung als auch darauf gefunden werden, wenn zum Beispiel mit ungewaschenen Händen gegessen wird, dann wird es verwendet.

Wie Statistiken zeigen, verursacht Vergiftung am häufigsten Ursachen:

- ungewaschenes Gemüse, Gemüse, Obst und Beeren;
- Rohwasser;
- Milch, verdorbene Milchprodukte;
- verdorbenes Fleisch, Eier, Fisch;
- Produkte, die nicht ausreichend thermisch behandelt wurden;
- Produkte, die lange im Kühlschrank oder bei Raumtemperatur gelagert wurden.
- giftige Pilze, Beeren und andere Pflanzen;
- Chemikalien auf Produkten, die sie zur besseren Konservierung behandeln, oder eine Präsentation geben.

Die Ursache für eine Lebensmittelvergiftung kann auch die Nichteinhaltung der Hygienevorschriften sein.

Diagnose von Lebensmittelvergiftung

Um die Diagnose zu bestimmen, sammelt der Arzt eine ausführliche Anamnese:

- befragt den Patienten;
- misst Körpertemperatur, Blutdruck und Puls;
- führt eine allgemeine Untersuchung auf das Vorhandensein einer allergischen Reaktion und Palpation im Abdomen durch.

Analysen werden ebenfalls vorgeschrieben:

- Laboruntersuchung des Stuhls;
- ein allgemeiner Bluttest.

In seltenen Fällen können solche diagnostischen Verfahren verordnet werden:

- Fibroesophagogastroduodenoskopie;
- Koloskopie;
- Sigmoidoskopie;
- Durchleuchtung.

Bei einer Massenvergiftung von Lebensmitteln führt der Sanitäre und Epidemiologische Dienst (SES) Untersuchungen zu Produkten durch, die eine Vergiftung verursachen könnten.

Behandlung von Lebensmittelvergiftungen

Die Behandlung von Lebensmittelvergiftungen umfasst die Einnahme von Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Lebensmittelvergiftungen, die Wiederherstellung des Körpers und die Einhaltung bestimmter Ernährungsregeln nach allen ergriffenen Maßnahmen.

Erste Hilfe bei Lebensmittelvergiftung

1. Magenspülung

Wenn die ersten Symptome einer Lebensmittelvergiftung auftreten, spülen Sie sofort den Magen aus. Dies wird getan, um die Rückstände von schädlichen Lebensmitteln zu entfernen.

Zum Waschen ist eine schwache Lösung von Kaliumpermanganat oder Soda hervorragend. Um das Produkt vorzubereiten: für 2 Liter Wasser bei Raumtemperatur, füllen Sie ein paar Körner Kaliumpermanganat (bis hellrosa) oder 1 EL. Löffel Soda.

Trinken Sie diese Lösung und induzieren Sie Erbrechen, indem Sie 2 Finger auf die Zungenwurzel drücken. Wiederholen Sie den Vorgang, bis klares Wasser austritt.

Wichtig! Wenn das Opfer der Vergiftung ein Kind unter 2 Jahren ist, eine Person nach einem Schlaganfall oder Herzinfarkt, in einem sehr schwachen oder delirierten Zustand, eine Person ohne Bewusstsein, dann induzieren Erbrechen zu Hause ist streng verboten! Solche Patienten können mit Erbrochenem erbrechen. Erbrechen kann in diesem Fall nur von Gesundheitspersonal unter ihrer Aufsicht verursacht werden.

2. Entfernung von Giftstoffen aus dem Körper

Nach dem Waschen des Magens, um Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen, nehmen Sie Sorbentien.

Viele Spezialisten neigen zur Ernennung von Enterosgel. Dieses moderne Präparat auf Basis von bio-organischem Silizium absorbiert und entfernt nur toxische Substanzen aus dem Magen und Darm. Enterosgel durchläuft den Gastrointestinaltrakt "Transit", im Gegensatz zu anderen Sorbentien, die an der entzündeten Schleimhaut haften und sie weiter verletzen, nicht mit der Schleimhaut des Gastrointestinaltraktes interagieren. Die Droge provoziert keine Verstopfung, verursacht keine Allergien, darf ab den ersten Lebenstagen eingenommen werden.

3. Wiederauffüllung der verlorenen Körperflüssigkeit

Nach dem Waschen des Magens und nehmen das Sorbens, um den Verlust von Flüssigkeit im Körper (nach Erbrechen und Durchfall) zu füllen, brauchen viel trinken.

Trinken Sie 2-3 Liter gekochte Flüssigkeit pro Tag. Abwechselnd die Salzlake (fügen Sie 1 Teelöffel gekochtes Salz zu 1 Liter gekochtem Wasser hinzu), süßen losen Tee und Kamillenbrühe.

Reichhaltiges Getränk stellt nicht nur den Wasserhaushalt wieder her, sondern hilft auch einem Menschen, sich aufzuwärmen, und reduziert auch Schmerzen.

4. Andere Aktivitäten

Erwärmung

Wenn eine Nahrung vergiftet wird, bekommt eine Person oft Schüttelfrost. In diesem Fall muss es erwärmt werden. Zum Aufwärmen den Patienten mit einer Decke abdecken und ein Heizkissen auf die Füße auftragen.

Diät

Nach erster Hilfe und Behandlung von Vergiftungen wird eine schonende Diät verordnet, die eine möglichst schnelle Wiederherstellung der Funktionsfähigkeit der Verdauungsorgane fördert. Die Diät wird später in diesem Artikel besprochen.

5. Drogen für Lebensmittelvergiftung:

Um den Wasserhaushalt wiederherzustellen. Sie werden nach dem Waschen des Magens verwendet, um Austrocknung zu verhindern: "Regidron", "Oralit", "Chlorasol", "Litrosol" und andere.

Zur Wiederherstellung der Darmflora. Sie werden nach dem Waschen des Magens angewendet: "Hilak forte", "Linex", "Mezim" und andere;

Antipyretika. Übernehmen, wenn die Körpertemperatur über 37,5 Grad ist: "Paracetamol", "Ibuprofen", etc.

Antibiotika werden nur in schweren Vergiftungsfällen eingesetzt und nur vom behandelnden Arzt verordnet.

Die Einnahme von Anästhetika ohne ärztliche Empfehlung wird nicht empfohlen. Diese Medikamente können die Diagnose des Organismus im Falle einer Komplikation komplizieren.

Dringe dringend zum Arzt, wenn:

- Vergiftungssymptome bestehen für 3 oder mehr Tage;
- der Verlauf der Vergiftung wird schwerer;
- es gibt Kopfschmerzen, Schmerzen in den Nieren, der Leber oder anderen inneren Organen, sowie anhaltende Krämpfe im Bauch;
- die Temperatur ist hoch;
- es gibt verstärktes Schwitzen und Erstickungsgefühl;
- das Kind oder die ältere Person hat vergiftet;
- Es besteht der Verdacht auf Vergiftung mit giftigen Pilzen, Beeren oder Fisch.

Nach Lebensmittelvergiftung (Diät zur Lebensmittelvergiftung)

Ein wesentlicher Bestandteil der Behandlung von Lebensmittelvergiftungen ist die Ernährung.

In den ersten Tagen müssen Sie nach einer Vergiftung fettes, scharfes und schweres Essen, Milch und Milchprodukte, Alkohol und andere schlechte Gewohnheiten aufgeben.

Iss kleine Portionen. Gerichte kochen gedünstet oder gekocht. Trinken Sie viel und kehren Sie allmählich zu Ihrer Diät zurück.

Für eine vollständige Wiederherstellung des Körpers, nach einer Lebensmittelvergiftung, befolgen Sie bestimmte Regeln der Ernährung:

- Am ersten Tag, wenn die Vergiftungssymptome verschwunden sind, Bettruhe einhalten und nur trinken - abgekochtes Wasser, schwachen grünen Tee, Brühe der wilden Rose, Tee aus Kamillen-Medizin (in einer warmen Form, können Sie ein wenig versüßen);

- Am zweiten Tag sollte das Essen leicht, gekocht und maximal gemahlen sein. Beginnen Sie mit Getreide und Brühen zu essen - Haferflocken, Reisbrei (auf dem Wasser). Bereiten Brühen von Gemüse oder Hühnchen. Vergiss nicht das reichlich vorhandene Getränk;

- Am dritten und vierten Tag können Sie Kartoffelbrei, Reis, Filet von magerem Fisch essen (gekocht für ein Paar).

Folk Heilmittel für Lebensmittelvergiftung

Dill. Gießen Sie 1 Teelöffel Dillsamen mit 1,5 Tassen kochendem Wasser und lassen Sie sie für etwa 5 Minuten brühen. Kochen Sie nun die Infusion für ein paar Minuten, belasten Sie, lassen Sie etwas abkühlen, und wenn das Mittel warm ist, fügen Sie 1 Teelöffel Honig hinzu. Die empfangenen Mittel nehmen den ganzen Tag statt Tee. Tagesrate - 1 Liter.

Zimt. ½ TL gemahlener Zimt 1 Tasse kochendes Wasser gießen und gründlich vermischen. Geben Sie das Heilmittel für 15-20 Minuten, dann belasten Sie es. Trinken Sie diese Brühe in kleinen Schlucken während des Tages. Tagesrate - 1,5 Liter.

Wermut und Schafgarbe. Gießen Sie 500 ml kochendes Wasser 1 TL getrockneter Wermut und 1 TL Schafgarbe. Lassen Sie sie etwa 20 Minuten ziehen, dann abseihen. Das geteilte Produkt ist in 5 Portionen unterteilt, die Sie während des Tages trinken müssen.

Die Wurzel des Marshmallows. Gießen Sie 1 Teelöffel gehackte Althaea-Wurzeln ½ Tasse kochendes Wasser. Lassen Sie das Mittel für ca. 30 Minuten stehen, belasten und fügen Sie ihm Honig hinzu (nach Geschmack). Erhalten Infusionsgetränk 4 mal am Tag, 1 EL. Löffel.

Blumen und Blätter von Althea. 2 EL. Löffel mit Blüten und Blättern der Althea pour 2 Tassen kochendem Wasser. 3-4 Stunden ziehen lassen, nach dem Trinken statt 3 mal am Tag.

Prävention von Lebensmittelvergiftungen

Um das Risiko einer Lebensmittelvergiftung zu vermeiden oder zumindest zu minimieren, beachten Sie folgende vorbeugende Regeln:

Beachten Sie die Regeln der persönlichen Hygiene: Waschen Sie Ihre Hände und Lebensmittel vor dem Essen und vor dem Kochen. Bevor Sie das Ei brechen, waschen Sie es zum Kochen mit Seife.

Waschen Sie die Messer und Schneidebretter gründlich, nachdem Sie sie mit rohem Fleisch berührt haben. Kaufen Sie ein paar Schneidebretter in der Küche. Grüne, Gemüse, Früchte, Brot, Käse und Wurst in einem Brett geschnitten, rohes Fleisch und Fisch - auf der anderen Seite.

Thaw Fleisch erst vor dem Kochen.

Kochen Sie Fisch und Fleisch bis es vollständig gegart ist. Iss kein rohes oder halbgebackenes Fleisch, Fisch und Eier.

Verstecke Nahrung vor Fliegen und anderen Insekten.

Essen Sie keine Lebensmittel, die Sie zweifeln lassen (schlechter Geruch, abgestandenes Aussehen, seltsamer Geschmack). Achten Sie darauf, dass keine verdorbenen Speisen im Kühlschrank sind.

Koche nicht viel Essen. Kochen Sie das gelagerte Essen im Kühlschrank für nicht mehr als 3 Tage.

Beobachten Sie die Nachbarschaft im Kühlschrank. Lagern Sie rohes Fleisch und Fisch nicht zusammen mit den fertigen Produkten im selben Fach.

Essen Sie keine Lebensmittel aus gerissenen oder geschwollenen Dosen. Und verwerfen Sie auch die Konservierung, wenn die Bank beim Öffnen des Deckels keine Luft freigibt.

Essen Sie Pilze nur, wenn Sie sich zu 100% sicher sind.

Sie können keine grünen Kartoffeln essen. Auswuchs Kartoffeln müssen gründlich gereinigt werden.

Essen Sie keinen Kaviar und keine Milch von Hecht, Barsch, Quappe und Makrele, wenn Sie während der Laichzeit gefangen werden, tk. In dieser Zeit geben sie Gift ab.

Lassen Sie das Essen nicht in einem verzinkten, kupfernen oder zerkratzten emaillierten Behälter liegen.

Kaufen Sie keine Konserven, wenn sie in zerknitterten Behältern sind, ohne Etikett. Wenn Sie Dosenfutter öffnen, dann zum Aufbewahren in eine Schüssel oder ein Glas geben. Nicht in die Bank gehen, es ist oxidiert.

Achten Sie beim Kauf von Lebensmitteln auf die Unversehrtheit der Verpackung, das Herstellungsdatum und die Haltbarkeit. Lagern Sie die Produkte gemäß den Empfehlungen des Herstellers auf der Verpackung.

Achten Sie auch auf die Sauberkeit in der Einrichtung der Gastronomie, in der Sie an einen Snack denken. Kaufen Sie keine Fertigsalate mit Mayonnaise, besonders an Orten mit spontanem Handel.

Versuchen Sie, aus dem Essen das Essen an den Bahnhöfen gekauft zu verzichten, vor allem - Pasteten, chebureks, Tat, usw.

Es ist auch nützlich, die Zusammensetzung der zu kaufenden Produkte zu kennen. Modernes Geschäft steht nicht still. Von Jahr zu Jahr, in Essen, mehr und mehr Verwendung von Ersatzstoffen aus Naturprodukten, sowie andere Erfindungen des chemischen Industrie, die auf der Verpackung als „f ***“ (zB E452, E965, etc.) angezeigt werden. Lesen Sie mehr über die sogenannte. Ja, Sie können in diesem Artikel lesen.

Versuchen Sie, weniger zu kaufen und verwenden Sie gefrorene Halbfabrikate - Pizza, Schnitzel, Fischstäbchen usw.

Kaufen oder essen Sie keine Fische, die im Aussehen faltig sind, sowie Fische mit weißen Kiemen.

Wenn Sie allergisch auf bestimmte Nahrungsmittel reagieren, denken Sie daran.

Im Sommer, wenn die Hitze auf der Straße, nicht kaufen oder konsumieren Süßigkeiten mit Sahne, Milchfüllung - Gebäck, Brötchen, Eclairs, usw.

Trinke keinen Alkohol "von der Theke", sowie billigen Wein, alkoholarme Getränke, Energie, etc. Besser noch, trinke keine alkoholischen Getränke in irgendeiner Form. dieses Getränk kommt der Person nicht zugute, außer für medizinische Zwecke, zum Beispiel - Rotwein zur Erhöhung des Hämoglobinspiegels usw.

Wechseln Sie öfter das Luffa und Küchentuch, halten Sie Ihre Küche sauber.

Was ist zu tun, wenn Lebensmittel zu Hause vergiftet werden?

Wenn eine Intoxikation so früh wie möglich wichtig ist, um Aktivitäten zu starten, die darauf abzielen, schädliche Substanzen aus dem Körper zu entfernen, so ist die Frage, welche Medikamente zu Hause mit einer Vergiftung eingenommen werden können, sehr relevant.

Warum können Sie eine Lebensmittelvergiftung bekommen?

Unter Lebensmittelvergiftung versteht man gemeinhin eine Verletzung der Funktionen von Organen und Systemen, die durch das Eindringen von Giftstoffen oder Giften verursacht wird. Nach Schweregrad Es gibt drei Arten von Vergiftungen: schwer, mäßig und leicht.

Die häufigsten Krankheitserreger sind:

  • Clostridia perfringens dringt aufgrund schlechter Verarbeitung von Fleisch, Geflügel, Fisch in den Körper ein;
  • Golden Staphylococcus, reproduziert aktiv bei Raumtemperatur. Die wahrscheinlichsten Orte von "Wohnen" sind Salate, Sauermilchprodukte, Kuchen, Pasteten, Soßen;
  • Bacillus Cereus, alle verderblichen Produkte, die nicht bei einer Temperatur von bis zu 6 ° C gelagert wurden, sind anfällig.

Besonders gefährliche natürliche und chemische Giftstoffe, die bei häuslichen Bedingungen eine Lebensmittelvergiftung verursachen können, finden sich in giftigen Pilzen und Beeren, minderwertigen, überfälligen Nahrungsmitteln. Vergiftungen können auch nachlässig gewaschenes Obst und Gemüse verursachen, das zuvor mit Pestiziden behandelt wurde, die für Pflanzendünger verwendet wurden. Zu derselben Kategorie ist es möglich, Alkohol und Surrogate zuzuschreiben. So gibt es Fälle von Todesfällen durch Vergiftung mit Methylalkohol. Lebensmittelchemische Intoxikation tritt auf, wenn Essig in den Magen gelangt.

Symptome einer Lebensmittelvergiftung:

  1. Bakterielle: Erbrechen, Übelkeit, Schmerzen und Koliken im Bauch, Durchfall.
  2. Viral: Fieber, Schüttelfrost, Zittern, Bauchschmerzen, Erbrechen, Fieber.
  3. Chemikalie: verstärktes Schwitzen, Schwindel, Erbrechen, Durchfall, Speichelfluss, Schmerzen im Augenbereich.
  4. Botulismus: das zentrale Nervensystem ist betroffen, Erbrechen, Mundtrockenheit, Schwäche.

Wenn Sie eine Lebensmittelvergiftung vermuten, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, insbesondere wenn es sich um Kinder handelt. Die Verfügbarkeit von medizinischer Versorgung ist jedoch nicht immer verfügbar.

In der akuten Pathologie müssen Notfallmaßnahmen ergriffen werden, einschließlich der Magenspülung, der Einnahme von sorbierenden Arzneimitteln und der Wiederherstellung des Wasser-Salz-Gleichgewichts. Von großer Bedeutung ist die Organisation der richtigen Ernährung. Das letzte Stadium der Behandlung - Rehabilitationsverfahren, einschließlich der Aufnahme von Multivitamin-Komplexen. In der Regel findet die Genesung an 3-5 Tagen statt.

Den Körper reinigen

Diese Prozeduren sind notwendig, es ist mit ihnen, dass die Behandlung für die Lebensmittelvergiftung beginnen soll. Der Zweck der Manipulation ist es, dem Magen zu helfen, die Essensreste loszuwerden, die Intoxikation und schädliche Giftstoffe verursachten.

Auch wenn eine Vergiftung mit starkem Erbrechen einhergeht, reicht dies nicht aus, um den Körper vollständig zu reinigen. Es muss natürlich durch eine spezielle Lösung verursacht werden.

Das Spülen sollte in der folgenden Reihenfolge erfolgen:

  1. Bereiten Sie eine Lösung von Kaliumpermanganat vor (Wasser sollte blaßrosa sein). In Abwesenheit von Kaliumpermanganat können Sie gewöhnliches Trinkwasser (1 Esslöffel pro 2 Liter abgekochtes Wasser bei Raumtemperatur) verwenden.
  2. Trinken Sie 300-400 ml der Lösung.
  3. Erbrechen durch künstliche Mittel auslösen, indem Sie mit den Fingern auf die Zungenwurzel drücken.
  4. Wiederholen Sie den Vorgang noch einige Male. Die Anzahl der Aufnahmen einer Lösung, die gleichzeitig getrunken wird, sollte mindestens 500 ml betragen.

Zusammen wird der Hauptteil der Nahrung das erste Erbrechen verlassen, aber Magenspülung kann nur gestoppt werden, wenn die aus dem Magen abgegebene Flüssigkeit absolut klar und transparent wird.

Das Fehlen des Erbrechens bedeutet, dass das Produkt, das die Vergiftung verursacht hat, vom Magen in den Darm gelangt ist. In diesem Fall ist der Waschvorgang bereits unwirksam und bedeutungslos.

Durchfall sowie Erbrechen sind nichts anderes als eine schützende Reaktion des Körpers auf Giftstoffe, die in den Magen-Darm-Trakt gelangen. Einige Patienten machen einen häufigen Fehler - sie versuchen, dieses Phänomen mit Hilfe von Medikamenten, zum Beispiel Imodium und seinen Analoga, zu stoppen. Es sollte verstanden werden, dass Durchfall der schnellste und effektivste Weg ist, um schädliche Substanzen loszuwerden. Die Verzögerung des Stuhlgangs führt zu der Tatsache, dass die Prozesse der Resorption toxischer Gifte und deren Verfall fortgesetzt werden, daher verschlechtert sich der Zustand des Patienten. Die Frage der Einnahme von Antidiarrhoika kann nur vom behandelnden Arzt entschieden werden.

Wenn der Patient keinen Durchfall hat, müssen Sie es mit Abführmitteln oder Einlauf nennen. Aber die Volksmedizin, die Durchfall hervorrufen kann, ist es besser, nicht zu verwenden, um den Verlauf der Krankheit nicht zu verschlimmern.

Aufnahme von Sorptionsmitteln

Der nächste Schritt bei der Behandlung von Lebensmittelvergiftungen ist die Einführung von Sorptionsmitteln in den Körper. Die Wirkung dieser Mittel zielt darauf ab, schädliche Elemente in sich aufzunehmen, im Magen enthalten, und ihre sofortige Entfernung.

Das am häufigsten verwendete Sorbens bei der Intoxikation ist Aktivkohle. Dieses Medikament in Form von Standard-schwarzen Tabletten kann in jedem Hausapotheke gefunden werden und es hilft Ihnen, vergiftet zu werden. Kohle sollte bei der Berechnung einer Tablette pro 10 kg Gewicht verwendet werden. Die Medizin kann auf zwei Arten eingenommen werden: mit viel Flüssigkeit kauen und trinken oder in abgekochtem Wasser verdünnen.

Bei der Vergiftung kann man die aktivierte Kohle, die in den Tabletten oder dem Pulver ausgegeben ist, übernehmen und weiß. Es wird geglaubt, dass, im Gegensatz zu Schwarz, es Giftstoffe entfernt, aber die nützlichen Elemente nicht beeinflusst, die im Körper gefunden werden.

Ein weiterer Vorteil des weißen Sorbens ist die Dosierung: 2-3 Tabletten reichen aus (abhängig vom Alter und den individuellen Eigenschaften des Patienten, dem Grad der Vergiftung).

Zu Drogen, Sorbenzien, die zur Verwendung bei Intoxikationen empfohlen werden, gehören:

  • smektieren;
  • Enterosgel;
  • Laktofiltrum;
  • Attapulgit;
  • Polysorb;
  • Polyphepan.

Diese Medikamente tragen zur schnellen Entfernung toxischer Substanzen durch Adsorption bei. Sie sollten in der Pause zwischen den Methoden anderer Drogen während der Zeit des Fehlens des Erbrechens verwendet werden. Kontraindikationen für die Einnahme solcher Medikamente sind hohes Fieber, Magengeschwüre. Bei älteren Menschen und Kleinkindern nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt Vorsicht walten lassen.

Wiederherstellung des Wasser-Salz-Gleichgewichts

Erbrechen und Durchfall, eine natürliche Reaktion des Körpers auf Toxine, tragen dennoch zur Ausscheidung von Nährstoffen und Flüssigkeiten bei. Die Lautstärke sollte wieder aufgefüllt werden. Während der Krankheit Der Patient sollte viel trinken, um den Wasserhaushalt zu erhalten. Das beste für diesen Zweck ist geeignetes Mineralwasser ohne Gas.

Um das Elektrolytgleichgewicht zu erhalten, wird Trinkwasser mit wenig Salzzusatz (kein Meersalz) empfohlen. Die Lösung wird aus 1 Liter Wasser und 1 Teelöffel hergestellt. Salz. An einem Tag sollten Sie mindestens 2-2,5 Liter Salzwasser trinken. In diesem Fall müssen Sie einer bestimmten Regel folgen: Ein Glas Wasser eine Stunde vor dem Essen, nach dem Essen für eine Stunde können Sie nicht trinken. So wird der Magen für die nächste Mahlzeit vorbereitet und beginnt, den Magensaft richtig zu isolieren.

Zur Wiederherstellung des Mineralhaushaltes zeigt sich die Verwendung von Medikamenten Rehydrat und Oralit (enthalten Spurenelemente, Glukose und Salze).

Bei Vergiftung kann man auch einen schwachen süßen schwarzen oder grünen Tee, einen Sud aus Kamille oder Hundsrose trinken.

Medizinische Behandlung für Vergiftungen

Nach der Reinigung des Körpers zur Wiederherstellung der Darmflora wird die Wiederherstellung der Therapie mit Probiotika gezeigt. Normale Biozönose des Darmes nach Intoxikation ist fast immer gebrochen, so Nach der Genesung wird empfohlen, Medikamente mit nützlichen Bakterien zu verwenden. Dazu gehören "Hilak Forte", "Lineks", "Bionorm", "Bioflora".

Wenn eine Lebensmittelvergiftung mit Fieber einhergeht, sollten Antipyretika (Ibuprofen, Paracetamol) eingenommen werden.

Selbstbehandlung ist gefährlich! Antibiotika, Schmerzmittel sowie Medikamente mit spezifischer Ausrichtung (Antiemetikum und Antidiarrhoikum usw.) werden von einem Arzt verschrieben!

Therapeutische Diät

In der Zeit der akuten Intoxikation hat der Patient in der Regel keine Lust zu essen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass er sich weigern sollte zu essen. Ein geschwächter Körper braucht Kraft, um die Krankheit zu bekämpfen. Außerdem Magen und Darm können das Epithel nicht vollständig wiederherstellen, ohne Essen ist das problematisch. Natürlich kann weder ein Erwachsener, noch ein Kind, das nicht essen möchte, nicht gezwungen werden, aber Hunger übt keinen Hunger speziell für therapeutische Zwecke aus.

Während der Vergiftung sollte auf strikte Nahrungsaufnahme geachtet werden, da der Magen-Darm-Trakt nicht ausreichend arbeitet und große Mengen an Nahrung nicht verkraften kann.

Während der Vergiftungsphase ist Folgendes verboten:

  • fettiges, salziges, schweres Essen;
  • Sauermilchprodukte, einschließlich Milch;
  • Fast-Food-Produkte, Halbzeuge;
  • Alkohol;
  • Soßen, Ketchup, Mayonnaise;
  • Früchte, Gemüse, Beeren in roher Form;
  • süß.

Essen Sie 5 mal am Tag, in kleinen Portionen. Essen sollte gekocht oder gedämpft werden. Gebratenes Essen ist ausgeschlossen.

Die Diät des Patienten sollte bestehen aus:

  • Kartoffelpüree auf Wasser, ohne Öl;
  • gekochter Reis;
  • Haferflocken, Grießbrei (auf dem Wasser);
  • Hühnerfleisch;
  • Cracker, Kekse;
  • fettarme Brühe.

Es dürfen Bananen, wie Früchte, die mit Nährstoffen angereichert sind, und Wassermelonen, die eine harntreibende Wirkung haben, verwendet werden.

In welchen Fällen ist ein Krankenhausaufenthalt notwendig?

Lebensmittelvergiftungen werden erfolgreich zu Hause behandelt, in einigen Fällen ist jedoch eine qualifizierte medizinische Versorgung erforderlich. Der Krankenhausaufenthalt ist für Kinder unter drei Jahren angezeigt. Bei Säuglingen sollte die Behandlung von Intoxikationen nur unter Aufsicht von medizinischem Personal durchgeführt werden, Durchfall und Erbrechen führen sehr schnell zu Austrocknung des Körpers. Ein kleines Kind ist fast unmöglich zu trinken zu zwingen, und im Krankenhaus wird ihm intravenöse Rehydratationslösungen verabreicht. Schwangere und ältere Menschen werden ebenfalls hospitalisiert.

Behandlung in einem Krankenhaus ist angezeigt, wenn:

  • Intoxikation durch giftige Pflanzen und Pilze;
  • schwere Form der Vergiftung;
  • Durchfall (mehr als 10-12 mal am Tag);
  • hohe Temperatur;
  • Durchfall mit Blut;
  • kein Erbrechen;
  • erhöhte Symptome der Krankheit;
  • Bauchschwellung;
  • Verlust des Bewusstseins;
  • übermäßige Schwäche.

Für eines dieser Zeichen sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen.

Folk Methoden zur Behandlung von Lebensmittelvergiftungen

Niemand hat beliebte Methoden der Rauschbekämpfung abgeschafft, aber auf sie zuzugehen, folgt nach Rücksprache mit dem Arzt und nur bei leichter Vergiftung.

Zimt ist ein natürliches Antispasmodikum und ein natürliches Absorptionsmittel. Zimt-Infusion ist wie folgt vorbereitet: eine Prise getrocknete und zerkleinerte Rinde 250 ml heißes Wasser gießen, lassen Sie es für 15-20 Minuten brühen. Eine gefilterte Brühe, die während des Tages in kleinen Dosen zu trinken ist. Das empfohlene Volumen beträgt 1,5 Liter.

Dekokt von Schafgarbe und Wermut

Heilpflanzen, die effektiv den Magen von Giftstoffen reinigen, brauen 1 Esslöffel, gießen Sie einen Liter kochendes Wasser. 15 Minuten stehen lassen, abtropfen lassen. Die Brühe ist in 5 gleiche Teile geteilt, um während des Tages zu trinken.

Sie können alle Arten von Pflanzen verwenden - Wurzeln, Blüten, Blätter, da sie zu einer schnellen Erholung beitragen. Althaeus (1 Teelöffel Wurzeln oder 2 Esslöffel Blüten und Blätter) gießen Sie ein Glas mit kochendem Wasser, um 4 Stunden bestehen. Trinken Sie 3 mal am Tag. Sie können einen halben Teelöffel Honig hinzufügen.

Dillbrühe mit Honig

Honig fördert die Retention von Kalium, das bei Durchfall und Erbrechen ausgeschieden wird. Dill lindert Schmerzen im Bauchraum, erleichtert den Erbrechen, fördert den schnellen Entzug von Giftstoffen. Ein Teelöffel Dillsamen zum Aufbrühen von 1,5 Tassen kochendem Wasser, kochen für 3 Minuten. Abkühlen lassen, abtropfen lassen, einen Teelöffel Bienenprodukte zu einer warmen Brühe geben. Bei einer Vergiftung zu Hause sollte die Infusion mindestens 1 Liter pro Tag betragen.

Wie man Lebensmittelvergiftung vermeidet

Präventive Maßnahmen zur Intoxikationsprävention, sind auf die Beachtung der notwendigen hygienischen Prozeduren, der Nutzung in den Lebensmitteln nur der qualitativen Produkte, der richtigen Frist ihrer Aufbewahrung beschränkt.

  1. Persönliche Hygiene beachten.
  2. Sorgfältig verarbeitetes Gemüse und Obst aufdecken.
  3. Kaufen Sie keine Produkte mit kaputten versiegelten Verpackungen.
  4. Iss nicht überfälliges Essen.
  5. Zögern Sie nicht, getrübte Getränke mit Schlamm, Produkten mit unangenehmem Geruch und Geschmack sowie Fertiggerichten, die länger als drei Tage im Kühlschrank geblieben sind, zu werfen.
  6. Iss nur die Pilze und Beeren, in denen du sicher bist.
  7. Beachten Sie beim Kochen die Regeln für die Wärmebehandlung.
  8. Selbst gemachte Milch kocht vorher.
  9. Trinke abgekochtes Wasser.
  10. Zerstöre in deinem Haus Kakerlaken, Fliegen, Nagetiere - sie sind Träger von Bakterien.
  11. Halten Sie rohe und fertige Fleischprodukte auf verschiedenen Regalen des Kühlschranks.

Beachten Sie diese einfachen Vorsichtsmaßnahmen und Sie werden nie in Lebensmittelvergiftung geraten.

Lebensmittelvergiftung - was zu tun zu Hause?

Jeder Mensch hat schon einmal eine Lebensmittelvergiftung erlebt. Ärzte unterscheiden zwischen zwei Arten von Vergiftungen. Die erste Art ist die Verwendung von giftigen Pilzen, Pflanzen, Beeren, die nicht zum Verzehr geeignet sind. Die zweite Gruppe ist die Aufnahme verdorbener, verunreinigter oder schmutziger Lebensmittel, die zur Vergiftung des Körpers führen. Auf diese Vergiftung stoßen wir am häufigsten. Wenn wir in dubiosen Gaststätten zu Mittag essen, lauert uns oft eine Lebensmittelvergiftung. Vergiftungen treten häufig auf, wenn Hygienevorschriften nicht eingehalten werden - ungewaschenes Obst und Gemüse kann gefährlich sein. Das Risiko, eine Lebensmittelvergiftung zu entwickeln, hängt vom Zustand des Verdauungstraktes ab. Wenn der Darm schwach ist, reagiert er auf die geringsten Veränderungen in der Ernährung. Darüber hinaus unterscheiden die Art der Infektion - Vergiftung mit einfachen Bakterien passiert in wenigen Tagen, und zum Beispiel Salmonellose wird viel schwieriger behandelt. In diesem Artikel werden wir versuchen, Lebensmittelvergiftung zu verstehen - wir werden seine Symptome untersuchen, lernen, wie man im Falle einer Vergiftung handelt und wie man zu Hause behandelt wird.

Symptome einer Lebensmittelvergiftung

Nicht immer können die Symptome der Nahrungsmittelintoxikation charakteristisch sein, manchmal bringt die Abwesenheit des Erbrechens und der Diarrhöe die Person zu anderen Diagnosen, der Patient kann die Schwäche und die schlechte Gesundheit mit den Erkältungen und anderen Pathologien verbinden. Wie sich eine Vergiftung manifestieren kann, versuchen wir es herauszufinden.

In den meisten Fällen wird die Vergiftung von Schmerzen im Magen-Darm-Trakt an verschiedenen Stellen begleitet - im Magen oder Darm, kann sogar die Seite stecken.

Es besteht ein Gefühl der Übelkeit, in einigen Fällen tritt Erbrechen auf.

In den meisten Fällen entwickelt eine Person Durchfall, aber es geschieht nicht immer. Übrigens ist das Fehlen von Erbrechen und Durchfall viel gefährlicher, da Toxine den Körper nicht verlassen, ihre Konzentration nimmt zu.

Oft schwillt der Patient seinen Magen an, entwickelt starke Gasbildung, Blähungen.

Intoxikation macht sich bemerkbar - es gibt Schwäche, schlechte Gesundheit, Schwindel. Bei Kindern äußert es sich besonders deutlich - das Kind lügt ständig, auch wenn es von Natur aus sehr aktiv und aktiv ist.

Bei schwerer Vergiftung kann Fieber, Fieber, Schüttelfrost, Gelenkschmerzen und Nebel vor Ihren Augen auftreten.

Bei offensichtlicher Austrocknung, wenn eine Person an Durchfall und Erbrechen leidet, riecht es nach Aceton aus seinem Mund. In dieser Situation müssen Sie dringend zum Arzt gehen.

Vergiftung kann innerhalb einer Stunde nach dem Verzehr des beschädigten Produkts auftreten. Die maximale Zeit, durch die es Anzeichen einer Lebensmittelvergiftung gibt - ein Tag.

Erste Hilfe bei Lebensmittelvergiftung

Wenn Sie durch minderwertige, schmutzige oder verdorbene Produkte vergiftet werden, ist es sehr wichtig, in den ersten Stunden kompetent zu handeln. Wenn Sie einmal eine Vergiftung vermutet haben, analysieren Sie, was Sie in letzter Zeit gegessen haben. Wenn Sie sich über die Frische oder Sterilität gekochter Speisen nicht sicher sind, ist es besser, sich den Magen waschen zu lassen. Dies wird dazu beitragen, den Körper der Reste von verdorbenem Essen, die noch nicht in die Wände absorbiert hat, zu reinigen. Denken Sie daran, je weniger Giftstoffe im Körper sind - desto schneller werden Sie sich erholen. Die Reste dieser Toxine können mit Hilfe einer schwachen Lösung von Kaliumpermanganat entfernt werden. Machen Sie ein blass rosa Wasser, trinken Sie mindestens zwei Gläser Lösung, wonach der Körper selbst den Drang zu erbrechen bekommt. Sobald Sie Ihren Magen geleert haben, müssen Sie wieder trinken und erbrechen. Tu dies solange, bis das Essen den Magen verlässt und das Wasser sauber bleibt. Wenn kein Brechreiz vorhanden ist, trinken Sie mehr Wasser und drücken Sie Ihre Finger auf die Zungenwurzel - der Inhalt des Magens wird sehr schnell herauskommen.

In komplizierten Fällen, in einer Krankenhausumgebung, wird nicht nur der Magen gewaschen, sondern auch der Darm. Um dies zu tun, machen Sie einen reinigenden Einlauf, um die Wände des Darms von Toxinen, die über den Magen hinaus eingedrungen sind, zu befreien. Nach dem Waschen des Verdauungstraktes müssen Sorbentien genommen werden. Die einfachste Version ist Aktivkohle, die in der Dosierung von einer Tablette pro 10 kg Gewicht eingenommen werden sollte. Das heißt, wenn Ihr Gewicht 60 kg beträgt, müssen Sie mindestens 6 Tabletten Kohle gleichzeitig trinken. Statt dieses Sorptionsmittels können Sie trinken, was Ihnen zur Verfügung steht - Filtrum, Polysorb, Enterosgel, Smecta usw. Wenn nach der Einnahme des Sorptionsmittels Erbrechen auftritt, wiederholen Sie den Vorgang in einer halben Stunde, haben Sie keine Angst vor einer Überdosierung. Versuchen Sie ein wenig zu erbrechen, nach einigen Minuten beginnt das Sorbens zu wirken und die Übelkeit wird vorübergehen.

Die beste Medizin für Lebensmittelvergiftung ist Hunger. Essen Sie nicht in den ersten Stunden nach der Intoxikation, auch wenn Sie wollen. Ärzte sagen, dass Fasten viel nützlicher ist, sogar als Diät, obwohl nicht alle von ihnen überleben können. Wenn Sie während des Tages nichts essen, wird der Körper in der Lage sein, mit der Vergiftung schneller fertig zu werden, es wird keine Spur von der Krankheit geben. Aber Essen ist eine zusätzliche Belastung. Dies sollte mitfühlende Mütter kennen lernen, die versuchen, ihre Krümel während der Vergiftungsperiode zu füttern, mit den Worten "Er wird nicht die Kraft haben, die Krankheit zu bekämpfen".

Es gibt keine, aber Sie können trinken und sogar brauchen. Reichliches Erbrechen und Durchfall führen zu Dehydrierung, besonders für kleine Kinder ist es sehr gefährlich. Die Tatsache, dass das Baby einen physiologischen Stuhl in der Menge von 10-12 Mal pro Tag haben kann, ist normal. In dieser Situation bemerkt Mama nicht sofort, dass das Baby Durchfall hat. Schleim oder Blut im Stuhl, ungewöhnliche Farbe der Entleerung sollte die Mutter alarmieren. Dehydration ist ein sehr gefährlicher Zustand, bei einem Kind kann es in einer unrealistisch kurzen Zeit auftreten. Daher müssen Sie das Baby löten. Um kein Erbrechen herbeizuführen, ist es notwendig, alle 5 Minuten einen Krümel Wasser auf einen Teelöffel zu geben, da das Baby aus großen Flüssigkeitsmengen einen Brechreiz bekommt. Während der Vergiftungsphase ist das Stillen sehr hilfreich - es ist eine natürliche Abwehr gegen Austrocknung. Vermeiden Sie jedoch eine längere Anwendung - eine große Portion Milch kann dazu führen, dass sich das Baby erneut erbricht. Es ist besser, das Baby öfter, aber nicht lange an die Brust zu legen.

Wiederherstellen der Wasser-Salz-Balance bei Erwachsenen und Kinder können eine spezielle Lösung von Regidron verwenden. Wenn es nicht zur Hand ist, können Sie die Zusammensetzung selbst vorbereiten - fügen Sie einen Liter Wasser zu einem halben Teelöffel Salz und der gleichen Menge Backpulver hinzu. Trinken Sie so oft wie möglich - die Flüssigkeit spült Giftstoffe aus dem Körper. Nach all den oben genannten Ereignissen können Sie sich hinlegen, um sich zu entspannen, weil der Patient sich geschwächt fühlt.

Diät für Lebensmittelvergiftung

Wie bereits erwähnt, ist die beste Diät Fasten. Jedoch können nicht viele Menschen dem täglichen Fasten standhalten, insbesondere wenn sich der Gesundheitszustand bereits normalisiert hat. Aber das bedeutet nicht, dass Sie wieder dubiose Lebensmittel, fetthaltige Lebensmittel und abgestandene Früchte essen müssen. In den ersten Tagen nach der Vergiftung sind nur magere und leichte Mahlzeiten erlaubt. Dies ist Huhn und Kaninchen Fleisch, gedämpft, einfache Getreide, Cracker, Trocknen, Bananen, Bratäpfel, Kekse. Reis hat eine sehr gute Wirkung - es fixiert perfekt, lindert Durchfall. Haferflocken werden für Schmerzen im Magen empfohlen - sie umhüllen sanft die Wände, lindern Krämpfe, es ist ein leichtes Essen, das keine Beschwerden verursacht. Es ist sehr gut, Kissel, Tee, Kräutersud zu trinken. Akzeptable leichte vegetarische Gerichte, ohne viel Salz und Gewürze. Sie sollten von der Diät Muffins, schweres Fleisch, fettiges, geräuchertes, scharfes und gebratenes Geschirr ausschließen.

Nachdem die akute Periode der Krankheit vorüber ist, bemerken einige Patienten, dass ihr Stuhl sich noch nicht erholt hat. Dies geschieht vor dem Hintergrund der Störung der normalen Darmmikroflora. Um die Situation zu korrigieren, sollten Sie einen Kurs von Probiotika trinken - Lineks, Hilak Forte, Acipol usw. Sie können den Zustand des Darms verbessern, wenn Sie Sauermilchprodukte mit lebenden Bakterien trinken.

Volksmedizin im Kampf gegen Vergiftungen

In den Sparschwein Rezepte der Hausapotheke, eine Menge von Empfehlungen, die helfen werden, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall loszuwerden.
Zimt. Zimtpulver absorbiert perfekt alle unnötigen, es ist ein ausgezeichnetes natürliches Sorbens. Ein Teelöffel Gewürze sollte mit kochendem Wasser gegossen werden, lassen Sie es sitzen und abkühlen, und trinken Sie in kleinen Schlucken den ganzen Tag.

  1. Ingwer. Dies ist ein ausgezeichnetes Werkzeug im Kampf gegen Übelkeit. Reiben Sie die Wurzel auf einer Reibe und fügen Sie zusammen mit den Teeblättern in die Teekanne hinzu. Aber denken Sie daran, Sie können Übelkeit nur unterdrücken, wenn der Magen vollständig gereinigt ist.
  2. Altey. Die Wurzel dieser Pflanze entfernt Giftstoffe und stoppt Durchfall. Ein Esslöffel gehackte Wurzel sollte ein Glas mit kochendem Wasser gegossen werden, lassen Sie es brauen und trinken 50 ml dreimal täglich.
  3. Dill. Aus den Samen von Dill müssen Sie eine Abkochung zubereiten - dies ist ein ausgezeichnetes Werkzeug im Kampf gegen Blähungen, Schwellungen und erhöhte Gasbildung.
  4. Hagebutten. In der Brühe der Wildrose gibt es viele Säuren und Vitamin C, die für Vergiftung und Austrocknung so notwendig sind. Trinken Sie die Brühe in kleinen Portionen für eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten.

Rezepte für die Behandlung zu Hause perfekt wiederherstellen den Körper nach der Vergiftung, aber nicht immer nur auf sich selbst verlassen. Einige Kategorien von Patienten sollten auf keinen Fall mit Vergiftungen zu Hause bleiben - nur in einem Krankenhaus unter der Aufsicht von Ärzten. Zu diesen Patienten gehören Kinder unter drei Jahren, schwangere Frauen, ältere Menschen. Wenn die Vergiftung nicht verschwindet und die Symptome nur zunehmen, müssen Sie in jedem Alter einen Arzt aufsuchen. Sie sollten auch zu einem Gespräch mit einem Therapeuten oder Spezialisten für Infektionskrankheiten gehen, wenn hohe Temperaturen aufrechterhalten werden, wenn ein Hautausschlag auftritt, wenn Blut im Stuhl auftaucht, das Erbrechen nicht aufhört oder der Patient das Bewusstsein verliert. Wenn Sie mit giftigen Pilzen oder Pflanzen kontaminiert sind, rufen Sie sofort einen Krankenwagen an.

Wie Sie sich vor Vergiftungen schützen können

Wir alle wissen, dass Sie Ihre Hände nach der Toilette waschen müssen und bevor Sie etwas essen. Aber leider wird diese Regel nicht immer befolgt, besonders wenn wir über Kinder sprechen. Hier sind ein paar Empfehlungen, mit denen Sie sich vor Vergiftungen schützen können.

Nur an bewährten Orten essen müssen. Zweifelhafte Catering-Punkte, bei denen der Verkäufer Geld mit einer Hand nimmt und die zweite eine Hamburgerrolle hält, können gefährlich sein.

Vor und nach dem Kochen Hände waschen, besonders wenn Sie rohes Fleisch oder Geflügel aufbewahren.

Alle 2-3 Tage, machen Sie ein Audit im Kühlschrank, lassen Sie die Produkte nicht liegen. Essen Sie keine Produkte, die abgelaufen sind. Wenn Sie bemerken, dass die Haltbarkeit des Produkts bald endet, kochen Sie etwas für ihn vom Abendessen. Zum Beispiel kann Wurst zu Pizza hinzugefügt werden, aus saurem Kefir können Sie einen Kuchen backen usw.

Lassen Sie keine Lebensmittel offen auf dem Tisch liegen - sie können Kakerlaken und Fliegen krächzen, nach denen Sie verseuchte Lebensmittel essen.

Halten Sie ein separates Schneidebrett für rohes Fleisch, Fisch und Geflügel auf dem Bauernhof.

Braten Sie gründlich Fleisch, Fisch und Eier.

Nach dem Öffnen der Kondensmilch oder anderer Konserven ist es erforderlich, den Inhalt auf Glas- oder Porzellangeschirr zu übertragen, wobei das Lebensmittel im Metallbehälter unter Lufteinfluss oxidiert wird.

Lassen Sie keine gekochten Suppen für die Nacht auf dem Herd stehen, achten Sie darauf, alle vorbereiteten Speisen im Kühlschrank zu reinigen. Wenn du nicht sofort Suppe gegessen hast und sie für morgen verlassen hast, versuche es mit einer zweiten Mahlzeit gründlich aufzuwärmen, d.h. kochen.

Und natürlich, kaufen Sie nur frische und hochwertige Produkte, verwenden Sie gefiltert oder abgekochtes Wasser zum Trinken und Kochen.

Wir können sagen, dass Lebensmittelvergiftung eine geringfügige Störung ist, die schnell vergeht, der Körper erholt sich in ein paar Tagen. Aber manchmal kann eine Lebensmittelvergiftung etwas ernsthafteres verbergen, zum Beispiel Salmonellose oder Botulismus. Wenn Sie mit der Vergiftung selbst nicht fertig werden, experimentieren Sie nicht, gehen Sie so schnell wie möglich ins Krankenhaus. Schließlich wird jede Krankheit erfolgreicher behandelt, wenn Sie rechtzeitig um Hilfe bitten!

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie