Eine schwache Blase kommt bei Frauen ziemlich häufig vor, aber viele schweigen lieber darüber und gehen nicht zu einem Arzt. Und ganz vergebens, denn Inkontinenz kann viele Probleme und Probleme verursachen, die ein kompetenter Fachmann lösen kann. Männer leiden an dieser Pathologie, wenn sie Probleme mit der Prostata haben, aber dies geschieht fünfmal seltener.

Ursachen des Problems

Eine gesunde Blase wird normalerweise zuerst bis zu einem bestimmten Volumen mit Urin gefüllt, woraufhin die in der Muskelschicht befindlichen Rezeptoren ein Signal an das Gehirn senden. Es äußert sich in Form von besonderem Druck im Unterbauch und die Person geht auf die Toilette. Beim Entleeren ziehen sich die Muskeln der Organwand und des Schließmuskels zusammen. Bei Verletzungen, die in jedem Stadium des Urinierens auftreten können, gibt es Inkontinenz oder Schwäche der Blase.

Der Grund für die Schwäche des Körpers ist die Abnahme des Muskeltonus infolge von Altersveränderungen oder nach der Geburt. Die Tatsache, dass der schwere Verlauf der Wehen die Muskeln des Beckens stark schwächen und dehnen kann, ist nicht verwunderlich, dass viele Frauen sagen, dass sie nach der Geburt auf dieses Problem gestoßen sind. Und während des Höhepunkts im Detrusor gibt es irreversible Veränderungen. In diesem Fall tritt bei der geringsten Belastung die Öffnung der Harnröhre auf, und Urin fließt ungehindert.

Der Grund für diese Schwäche kann eine Verletzung der Innervation des Körpers sowie die Entwicklung einer Entzündung (Zystitis) sein.

Symptome

Die Blasenschwäche manifestiert sich bei manchen Frauen in Form von ständigem Entleerungsdrang, wenn es nicht einmal sehr voll ist. Und in anderen Fällen beginnt der Urin beim Husten oder Lachen aufzufallen. Dieses Phänomen ist vorübergehend, in diesem Fall verursacht Husten während der Erkältung Inkontinenz, und nach dem ORZ passiert alles normal. Aber mit der nächsten Krankheit kommt es zu einem Rückfall, und während des Hustens beginnt der Urin wieder freigesetzt zu werden.

Es ist nicht überraschend, dass die Schwäche des Organs und die Unfähigkeit, darin Urin zu halten, das Leben einer Frau stark belastet und ihre Qualität verringert. Es gibt auch eine Entladung von Flüssigkeitströpfchen während der Erfahrung einer stressigen Situation oder während des Geschlechtsverkehrs.

Was Sie tun müssen

Was soll ich mit Inkontinenz machen? Zuallererst müssen Sie zum Urologen gehen und die Ursache dieses Phänomens feststellen. Auf dieser Grundlage wird der Arzt die Behandlung verschreiben und sie für jeden Patienten individuell definieren.

Was kann ich alleine machen?

Während der Behandlung sollten Sie:

  1. Beachten Sie bestimmte Einschränkungen für Lebensmittel. Trinken Sie keinen Alkohol, starken Tee und andere koffeinhaltige Getränke. Es ist notwendig, auf den Konsum von geräucherten Produkten, Pickles, frittierten und würzigen Gewürzen zu verzichten, da diese Nahrung den Zustand der inneren Hülle des Organs verschlechtert, es irritiert und einen anderen Drang verursacht.
  2. Einige Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an einem Element wie Zink haben eine sehr günstige Wirkung auf den Zustand der Blase. Dazu gehören Meeresfrüchte, Samen, Getreide. Vitamin E ist auch nützlich, es ist in grünem Gemüse, Pflanzenöl, Weizenkeimen, Nüssen gefunden. Nutzen wird durch Kürbiskerne, Fischgerichte gebracht. Als Getränke wird empfohlen, Zitronenmelisse, Brühen von Nierengräsern, Ackerschachtelhalm zu verwenden.
  3. Es ist notwendig, viel Flüssigkeit (1,5 bis 2,5 Liter pro Tag) zu trinken, da konzentrierter Urin zur Bildung von Steinen und Sand führt, Entzündungen verursacht und die Situation verschlimmert.
  4. Es ist notwendig, einen bestimmten Zeitplan für den Besuch der Toilette zu erstellen, zum Beispiel nicht mehr als einmal in anderthalb Stunden.
  5. Wenn Harninkontinenz auf die Straße oder auf die Arbeit gehen soll, wird empfohlen, spezielle urologische Polster zu verwenden.
  6. In Anwesenheit von Entzündung in dem Harntrakt oder Fortpflanzungssystem, ist es notwendig, einen vollständigen Verlauf der Behandlung zu vervollständigen, und das Eindringen von Krankheitserregern in die Blase zu verhindern.

Übungen zur Stärkung der Beckenbodenmuskulatur

Es gibt eine Reihe von Übungen, die helfen, nicht nur die Harninkontinenz zu bewältigen, sondern auch den Zustand der inneren Geschlechtsorgane zu verbessern. Das Wichtigste ist, sie regelmäßig durchzuführen.

  1. Es ist sehr effektiv für vier Sekunden, um die Muskeln im gesamten Perineum zu belasten und dann für die gleiche Zeit zu entspannen. Mach das für eine Minute. Sie können diese Übung nicht nur zu Hause, sondern auch auf der Straße beim Gehen oder Stehen in der Schlange wiederholen. Es ermöglicht nicht nur, die Auslassung der Beckenorgane zu stärken, sondern auch zu verhindern.
  2. Liegen Sie auf dem Rücken und heben Sie abwechselnd das eine und das zweite Bein im rechten Winkel, halten Sie diese jeweils fünf Sekunden lang in dieser Position. Allmählich erhöhen wir jeden Tag die Belastung, heben die unteren Gliedmaßen an und reduzieren den Winkel. Schließlich sollte der Abstand vom Boden zum Bein nicht mehr als 30 Zentimeter betragen. Dies hilft, die Muskeln des Beckens und Abdomens signifikant zu stärken.
  3. Die Startposition ist dieselbe wie in der zweiten Übung. Verbinden Sie die Füße und breiten Sie die Knie weit aus. Halten Sie die Pose für zehn Sekunden.
  4. Mach die Gefälle runter, während du die Beine in der Breite der Schultern hältst. Wir versuchen auf den Boden zu kommen. Allmählich können Sie die Knöchelgelenke von hinten mit einer Neigung neigen.

Ein solcher Komplex muss nicht vollständig durchgeführt werden. Sie können es in zwei teilen und es morgens und abends ausgeben. Es sollte angemerkt werden, dass Frauen, die kürzlich eine Operation an Beckenorganen hatten, nur nach Rücksprache mit ihrem Arzt engagiert werden sollten, und um Schmerzen zu beseitigen.

Folk Behandlung

Um Blasenschwäche zu behandeln, empfiehlt es sich, Volksrezepte zu verwenden, die aus natürlichen Zutaten bestehen. Aber sie können nur als Hilfsmittel dienen, und vor der Anwendung wird empfohlen, einen Arzt aufzusuchen.

  1. Es ist notwendig, zwei Stücke Wermut und einen Teil der Rue zu nehmen. Einen Teelöffel dieser Mischung mit einem Glas kochendem Wasser braten. Nach einer Stunde können Sie sich anstrengen und nehmen Sie zweimal täglich für ¼ Tasse, einen Kurs von zehn Tagen. Dann müssen Sie eine zweitägige Pause einlegen und gegebenenfalls diese Behandlung wiederholen.
  2. Für das nächste Mittel nehmen Sie 100 Gramm Chicorée und Salbei. Ein Glas kochendes Wasser wird auf einen Esslöffel der resultierenden Mischung genommen. Bestehen Sie in der Thermosflasche bis zum Morgen. Trinken Sie ¾ Tasse, eine halbe Stunde vor jeder Mahlzeit. Fortsetzung dieser Kurs sollte eine Dauer von mindestens drei Monaten sein.
  3. Bei schwerer Blasenentzündung hilft die Einnahme einer Nacht mit frischer Milch und einem halben Teelöffel Soda. Bereits nach dem ersten Empfang am Morgen kommt es zu einer Erleichterung des Zustandes.

Prävention

Um die ersten Anzeichen von Inkontinenz zu beseitigen oder die Entwicklung dieses Phänomens zu verhindern, sollten Sie einige Empfehlungen befolgen:

  • Es ist notwendig, die Beine und den unteren Rücken zu wärmen, Unterkühlung zu vermeiden;
  • Es wird empfohlen, die Regeln der Perinealhygiene einzuhalten;
  • Verstopfung provoziert oft die Entwicklung von Blasenschwäche, so dass Sie essen müssen so viele Gerichte, die Ballaststoffe enthalten.
  • folge dem Gewicht, weil die Beckenmuskulatur durch erhöhten Stress geschwächt werden kann;
  • Heben Sie das Gewicht nicht an und überlasten Sie sich nicht mit körperlicher Arbeit.

Symptome und Behandlung einer schwachen Blase bei Frauen

Eine schwache Blase ist ein häufiges Phänomen. Willkürliches Urinieren (oder Inkontinenz) tritt auf, wenn eines der Elemente des Harnsystems nicht funktioniert. Häufiger sind es die Muskeln selbst. Urin wird während des Trainings, Husten, Sex oder Lachen freigesetzt.

Bevor mit der Behandlung von Inkontinenz begonnen wird, muss der Arzt die Ursache der Erkrankung ermitteln. Frauen stehen häufig während der Menopause oder nach gynäkologischen Operationen (Entfernung von Zysten, malignen Tumoren) gegenüber. Muskelrelaxation ist nach oder während der Schwangerschaft möglich. Wenn der Fötus im Körper wächst, beginnen die Organe sich neu aufzubauen und drücken auf das Harnsystem, was zu einer unfreiwilligen Entladung führt. Wenn Schwäche chronische Zystitis verursacht, können unangenehme Symptome in sich selbst manifestieren. Gleiches gilt für schwere Reizungen der Blase. Bei vielen Mädchen ist die Schwäche dieses Organs durch Übergewicht bedingt.

Es gibt einige offensichtliche Zeichen, durch die man die Schwäche der Blase feststellen kann. Dazu gehören:

  • häufiger Wunsch, auf die Toilette zu gehen;
  • Drang, auch nachts zu urinieren;
  • willkürliche Ausscheidung von Urin.

Viele Frauen, die durch das Problem beschämt sind, bevorzugen es, beim Kauf spezieller urologischer Auflagen still zu bleiben, aber dies ist ein falscher Ansatz. Wenn es eine Krankheit gab, dann musst du sie loswerden, bis sie vernachlässigt wurde.

Nach Feststellung der Ursache kann der behandelnde Arzt Maßnahmen zur Vorbeugung vorschreiben. Dies ist wichtig, denn wenn die Ursache der Inkontinenz bei einer sexuellen Infektion auftritt, dann wird es keinen Sinn machen, Muskelübungen durchzuführen.

Methoden, die keinen chirurgischen Eingriff beinhalten, umfassen:

  • Körperübungen zur Stärkung der Blase;
  • Organtraining;
  • Physiotherapie.

Physiotherapie verbessert die Durchblutung der Beckenmuskulatur und macht die Bänder elastischer. Ärzte greifen oft auf folgende Methoden zurück:

  • Aufwärmen;
  • Mikroströme;
  • elektromagnetische Impulse.

Für den Fall, dass der Arzt beschließt, dem Patienten eine Pille zu verabreichen, werden häufig Antispasmodika und Antidepressiva verschrieben. Die Medikationstechnik ist wirksam, wenn die Hauptursache der Erkrankung eine übermäßige Blasenaktivität ist (tatsächlich bei Infektionen und Verletzungen). So verschreiben Ärzte zum Beispiel häufig Driptan - es hilft, die Beckenbodenmuskulatur zu entspannen und reduziert den Harndrang, was sehr oft passiert. Der Behandlungsverlauf dauert in der Regel einen Monat, aber Sie sollten die Dosierung nicht selbst einstellen.

Die Operation wird häufiger in Fällen durchgeführt, in denen ein unfreiwilliges Urinieren aufgrund körperlicher Anstrengung auftritt (aufgrund eines erhöhten intraabdominalen Drucks), aber in einigen Fällen - wenn die Form der infektiösen Entzündung vernachlässigt wird. Die meisten Techniken implizieren keinen großen Schnitt: Zum Beispiel gibt es eine minimal-invasive Technik, wie das Gießen einer synthetischen Schleife. Die Operation ist so einfach, dass der Patient am nächsten Tag aus dem Krankenhaus entlassen werden kann.

85% der Frauen, die sich einer Operation unterzogen haben, sind nicht mehr mit dem Problem einer schwachen Blase konfrontiert. Das einzige, was passieren kann, ist Zystitis, die nach Hypothermie auftritt.

Die Stärkung der Blase bei Frauen wird viele Probleme ersparen

Eine schwache Blase ist sowohl physisch als auch psychisch ein großes Problem für Frauen. Meistens tritt Blasenschwäche bei älteren Frauen auf als bei Männern, aber im mittleren Alter leiden viele Frauen an dieser Krankheit. Harninkontinenz ist eine ernsthafte Erkrankung, die dringend behandelt werden muss. Schließlich laufen Frauen Gefahr, unangenehme Situationen zu erleben und auf die Straße zu gehen. Unfreiwilliges Urinieren außerhalb des Hauses kann nicht nur eine Menge Unannehmlichkeiten für Frauen mit sich bringen, sondern auch einen Teint und psychologische Traumata verursachen. Selbst nach einer vollständigen Heilung kann es für eine Frau peinlich sein, überfüllte Plätze zu besuchen, daher ist es besser, rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen und solche Vorfälle nicht zuzulassen.

Bei Männern ist Inkontinenz weniger, aber immer noch. In der Regel schwächt sich der Muskeltonus der Blase bei Männern ab, tritt nach 65 Jahren auf. Auch bei Männern mit Prostataadenom ist der schwächste Tonus der Blasenmuskulatur am häufigsten.

Ursachen für Blasenprobleme

Schwacher Schließmuskel hält nicht

Bevor die Blase gestärkt wird, muss eine Frau den Grund für die Verletzung herausfinden. Normalerweise, wenn das Organ gesund ist, wird es vollständig mit Urin gefüllt, wonach das Gehirn die Signale zum Urinieren fühlt. In diesem Fall hält die Blase die Urinflüssigkeit. Wenn eine Person gesund ist, wenn sie urinieren will, spürt sie einen Druck im Unterbauch. Die Unterbauchmuskeln sind angespannt und der Urin entleert sich nicht spontan. Wenn der Tonus der Blasenmuskeln abnimmt, nennt man diese Krankheit "Harnröhrenschließmuskel", den das Lateinische als "Schließmuskel der Blase" entschlüsselt.

Nach dem Entleeren der Blase ziehen sich seine Muskeln und der Schließmuskel zusammen. Für Kontraktionen der Muskeln des Körpers sind bestimmte Nervenenden verantwortlich. Wenn mindestens ein Detail versagt, treten Blasenstörungen auf und der Muskeltonus wird schwächer. Folgen sind Harninkontinenz. Die Abschwächung des Sphinktertonus hat diese Symptome: Harnabgang beim Husten und Niesen, beim Lachen, wenn schwere Gegenstände bei körperlicher Anstrengung oder Übung heben, wenn Angst, etc. Darüber hinaus können diese Symptome einige Frauen erleben während der Schwangerschaft und.. der Beginn der Menopause. Der schwache Tonus der Blasenmuskulatur kann bei hormonellen Veränderungen im Körper auftreten.

Auch kann Harninkontinenz einige Drogen und Pillen verursachen. Wenn also eine Frau regelmäßig bestimmte Medikamente oder Pillen einnehmen muss, kann es zu Nebenwirkungen wie Harninkontinenz kommen.

Wie man die Muskeln der Blase stärkt

Wenn Sie Probleme mit dem Wasserlassen haben, nämlich Harninkontinenz, müssen Sie alles tun, um die Muskeln des Organs zu stärken. Therapeutische Übungen dabei helfen. Es ist notwendig, Übungen zur Stärkung der Beckenmuskulatur und der Muskeln des Dammes durchzuführen. Die Muskeln des Perineums werden von jeder Person gefühlt, sie werden während des Urinierens gefühlt, besonders wenn die Blase voll ist. Übungen für kräftige Dammmuskeln können überall durchgeführt werden. Also, wenn Sie die Toilette besuchen, sollten Sie für ein paar Sekunden den Urinfluss stoppen, dann entspannen Sie Ihre Muskeln. Außerdem können Sie die Muskeln des Perineums nicht nur beim Wasserlassen trainieren. Diese einfache Übung wird helfen, die Krankheit loszuwerden, aber Muskeln gut zu stärken, wird es eine Menge Zeit brauchen. Nach ca. 3 Wochen ist das Ergebnis zu spüren, wenn Sie die Übungen regelmäßig und täglich durchführen.

Übungen zur Stärkung der Beckenbodenmuskulatur

  1. Sie müssen auf dem Rücken liegen und die Beine ausstrecken. Jedes Bein sollte der Reihe nach an den Unterleib gedrückt werden. Eine solche Übung wird eine effektive Wirkung auf das Organ haben.
  2. Es ist notwendig, eine liegende Position anzunehmen, aber die Knie sollten gebogen sein. Um diese Übung durchzuführen, brauchst du einen Ball, den du zwischen deine Knie legen und festhalten musst. Beine mit dem geklemmten Ball in den Knien sollten angehoben werden. Um eine solche Übung durchzuführen, benötigen Sie mehrere Ansätze.
  3. Sie müssen auf einem Stuhl sitzen, aber nicht sitzen, nicht auf die Rückenlehne des Stuhls gelehnt. Unter den Füßen musst du ein Handtuch legen, und deine Hände sollten auf die entspannten Hüften gelegt werden. Als nächstes müssen Sie die Muskeln des Perineums belasten, und wenn sie gestresst sind, sollten Sie Ihre Füße mit den Füßen auf das Handtuch ziehen, als ob Sie ein Handtuch auf dem Boden reiben würden. Übung wird empfohlen, in mehreren Ansätzen durchzuführen, aber Sie brauchen eine Pause zwischen den Sätzen in 10-15 Sekunden.

Stärkung der Beckenbodenmuskulatur durch andere Methoden

Oft stellt sich bei Frauen die Frage: "Wie kann man die Blase stärken?" Die Antwort ist einfach: Bewegung ist die beste Methode, um die Blase zu stärken. Aber Übungen und therapeutische Übungen sind nicht alle Behandlungen. Eine wichtige Rolle spielt die richtige Ernährung und eine spezielle Diät, die darauf abzielt, die Arbeit der Blase zu normalisieren. Um den Körper ohne Verletzungen zu arbeiten, müssen Sie essen, die eine große Menge an Zink (Samen, roter Fisch, Getreide, Meeresfrüchte) enthält. Auch Vitamin E wird benötigt, das in Nüssen und grünem Gemüse vorkommt.

Wenn es ein Problem des unwillkürlichen Urinierens gibt, sollten Sie die Verwendung von scharfem Essen einschränken, da solches Essen harntreibend ist. Die Flüssigkeitsretention im Körper trägt zum Salz bei. Wenn also die Behandlung begonnen wird, aber das Problem immer noch besteht, ist es besser, vor dem Ausgehen salziges Essen zu essen.

Folk Heilmittel für Beschwerden

Die Behandlung mit Volksheilmitteln kann nur durchgeführt werden, nachdem die Ursache der Erkrankung geklärt ist. Wenn der Arzt die Möglichkeit der Behandlung mit Volksmedizin genehmigt, dann können Sie handeln. Die Behandlung mit Volksmedizin ist vollkommen sicher, wenn keine Kontraindikationen vorliegen.

Um die Blase zu stärken, können Sie solche Rezepte verwenden:

Es ist notwendig, die getrocknete Wurzel und den Wermut im Verhältnis 2: 1 zu nehmen, wonach das Gras gemischt wird. Nimm einen Teelöffel der Mischung und fülle sie mit einem Glas kochendem Wasser. Die Brühe sollte infundiert werden, danach muss sie gefiltert werden. Die bekommene Flüssigkeit soll zwei Male pro Tag nach 1/4 der Gläser ausgetrunken sein. Dieser Behandlungszyklus sollte 10 Tage lang durchgeführt werden, und nach einer zweitägigen Pause können Sie die Behandlung erneut beginnen. Zusätzlich zur Stärkung der Blase entfernt die Brühe Symptome einer Entzündung des Körpers, wenn solche Symptome vorhanden sind.

Salbei und Chicorée müssen 100 Gramm nehmen und die Kräuter mischen. Die resultierende Mischung (3 EL) sollte mit 3 Tassen kochendem Wasser gefüllt werden und die Brühe brühen lassen. Es ist wünschenswert, dass die Abkochung über Nacht infundiert wird, und am Morgen können Sie beginnen, die Abkochung zu nehmen. Die Brühe sollte in der Menge von 4 Gläsern pro Tag, eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten getrunken werden.

Schwache Blase bei Frauen und Männern: Behandlung mit Volksmedizin

Wenn eine schwache Blase bei Frauen Probleme und Unannehmlichkeiten verursacht, hilft die Behandlung mit Volksmedizin. Verzögern Sie sich nicht auch beim Besuch eines Spezialisten. Es ist eine rechtzeitig diagnostizierte Krankheit und die vorgeschriebene komplexe Behandlung hilft, Beschwerden schnell zu beseitigen und die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern.

Die Hauptursachen für Probleme mit der Blase

Damit die Behandlung effektiv ist, muss zuerst herausgefunden werden, was die Probleme mit dem Harnstoff verursacht hat. Wenn die Organe des Harnsystems richtig funktionieren, sendet die mit Urin gefüllte Blase durch die zahlreichen empfindlichen Rezeptoren an den Wänden Signale an das Gehirn, so dass die Person die Latrine besucht. An dieser Stelle besteht ein leichter Druck im Unterbauch.

Nach dem Urinieren schrumpft der Harnstoff und kehrt in seine ursprüngliche Form zurück. Dieser Prozess ist dank der Reduzierung von Muskelgewebe und dünnen Nervenenden möglich, die für die regelmäßige Kontraktion der empfindlichen Muskeln verantwortlich sind. Wenn einer der Mechanismen dieses zusammenhängenden Systems nicht in der Lage ist, die ihm zugewiesenen Funktionen zu erfüllen, gibt es Probleme mit Urinieren und Harninkontinenz.

Entwicklung von Inkontinenz bei Frauen

Die Muskelschwäche der Blase führt dazu, dass eine Frau periodisch eine kleine Menge Urin freisetzen kann. Besonders häufig wird dieses Phänomen beim Husten, Niesen, Heben von Gewichten beobachtet. Während der Menopause ist der weibliche Körper besonders anfällig für solche Phänomene. Die Behandlung sollte sofort durchgeführt werden, um eine Verschlimmerung der Krankheit zu vermeiden.

Während der Schwangerschaft und während der Geburt werden die Dammmuskeln gedehnt, damit das Kind den Geburtskanal passieren kann. Auf die Bedürfnisse des Kindes eingestellt, beginnt der Körper sich neu aufzubauen, was dazu führt, dass andere innere Organe etwas mehr auf den Harnstoff setzen können, was zu einer kleinen Urinausscheidung führt.

Probleme mit dem Wasserlassen bei Männern

Im stärkeren Geschlecht treten Probleme mit dem Urinieren so häufig auf wie bei Frauen. Dies liegt an den Besonderheiten der Struktur der Geschlechtsorgane und Organe des Harnsystems. Ein ähnliches Problem tritt häufig bei Männern mit Prostataadenom, im Alter sowie bei Erkrankungen des Urogenitalsystems auf. Die Durchführung bestimmter Übungen, Medikamente und die Einhaltung der Diät führt zu guten Ergebnissen bei der Beseitigung von Problemen mit schwachem Harnstoff.

Selbst wenn sich kein Urin in der Blase befindet, kann der Patient das Verlangen haben, die Toilette zu besuchen, was oft unwirksam ist. Wenn die geringe Sekretion von Urin von schneidenden Schmerzen begleitet wird, ist dies ein echtes Symptom der Blasenentzündung. Diese entzündliche Erkrankung erfordert eine obligatorische Behandlung, sonst kann sie chronisch werden und sie loswerden wird viel schwieriger. Es wird notwendig sein, eine Konsultation mit einem Urologen, Gynäkologen und Nephrologen zu besuchen.

Schwache Blase bei Frauen und Männern: wirksame Behandlung mit Volksmedizin

Aufgrund der geschwächten Blasenmuskulatur kommt es häufig zu einer willkürlichen Urinausscheidung. Cope mit der Situation und verbessern Sie Ihr eigenes Wohlbefinden kann sein, dank der Volks Rezepte und die Verwendung von verschiedenen natürlichen Heilmittel, um Schmerzen, Beschwerden zu beseitigen, sowie die entzündlichen Prozesse zu bekämpfen.

Die beliebtesten Rezepte sind die folgenden:

  • Infusion von getrockneten Dillsamen. Ein Esslöffel Samen wird in ein Glas kochendes Wasser gegossen und mit einem dichten Deckel abgedeckt. Wenn die Infusion in einen warmen angenehmen Zustand abkühlt, wird sie vollständig verbraucht. Die erste Infusionswoche wird täglich empfohlen. Ab der zweiten Therapiewoche wird das Getränk jeden zweiten Tag für einen Monat konsumiert;
  • Cranberry-Mähren. Einschließlich in der Diät Cranberry-Saft ist besonders wichtig für Menschen mit chronischer Blasenentzündung. Dieses nützliche Getränk hat eine entzündungshemmende Wirkung und stärkt auch die Schutzfunktionen des Körpers;
  • Zwiebel Brei. Die mittelgroße Birne wird abgezogen, gewaschen und gründlich mit einem Papiertuch getrocknet. Birne in einem Mixer in Brei zermahlen und es 250 ml heißes Wasser gießen. Wenn die Temperatur der resultierenden Mischung angenehm ist, sollte sie getrunken werden. Verwenden Sie diese Verbindung sollte täglich für eine Woche sein. Die Erfahrung vieler Patienten zeigt, dass dieses Mittel hilft, Inkontinenz für eine lange Zeit loszuwerden;
  • Maisfasern. Eine kleine Anzahl von Fasern wird in 200 ml kochendes Wasser gegossen, mit einem Deckel bedeckt und die Infusion für die Nacht aufgetragen. Am Morgen wurde die erhaltene Infusion filtriert und leicht erwärmt. Es wird empfohlen, es am Morgen zu benutzen. Das Getränk hilft, die Organe des Harnsystems zu waschen;
  • Tee von Kirschniederlassungen eines jungen Baums. In Kombination mit Honig trägt Tee zur Beseitigung von Problemen wie häufigem Harndrang bei;
  • Blumen Schafgarbe. 2 Teelöffel getrocknete Blumen werden in einen Emailtopf gelegt und ein Glas reines Wasser gegossen. Die Mischung wird zum Kochen gebracht und für weitere 5 Minuten in Brand gehalten, wonach die kochende Brühe von der Platte entfernt und für eine weitere Stunde infundiert gelassen wird. Ein Fertiggetränk wird gefiltert und 3 mal am Tag für eine halbe Tasse genommen;
  • frische Blätter von Wegerich gründlich gewaschen, mit kochendem Wasser (250 ml) gegossen und für eine Stunde ziehen lassen. Fertiger Infusionsfilter und dreimal täglich auf einen Esslöffel trinken;
  • getrocknete wilde Rosenbeeren. Rohstoffe für die Brühe können Apotheke gekauft werden. Die Brühe wird gemäß den Anweisungen auf der Verpackung zubereitet. Ein gefilterter und gekühlter Sud wird zweimal täglich auf ein Glas getrunken. Hagebutte ist eine ausgezeichnete Quelle von Vitamin C, es stärkt das Immunsystem und erhöht seine schützenden Eigenschaften;
  • Infusion Rüben. Pflanzenkrebs hilft, Harninkontinenz in der Nacht zu bewältigen. Um die Infusion von 15 Gramm trockenem Rohmaterial vorzubereiten, sollte mit einem Glas kochendem Wasser gefüllt werden. Nach dem Abkühlen wird das Getränk gefiltert und mit einem Teelöffel Honig viermal am Tag für ¼ Tasse getrunken;
  • Gras Salbei. Salbei-Infusion hilft schnell, unangenehme, unangenehme Empfindungen loszuwerden und gereizte Blase zu beruhigen. 50 g trockener Rohstoff sollte mit einem Liter kochendem Wasser gefüllt werden und bestehen für 60 Minuten. Zu diesem Zweck ist es am besten, eine Thermosflasche zu benutzen.

Während der Behandlung und nach der Genesung wird dem Patienten geraten, Gewichte zu heben und körperliche Arbeit zu verrichten. Um Unterkühlung des Körpers mit der nachfolgenden Entwicklung von entzündlichen Prozessen zu verhindern, sollten Sie sich in das Wetter kleiden und Ihren unteren Rücken und Ihre Beine warm halten. Die regelmäßige Anwendung verschiedener diuretischer Infusionen hilft, die Organe des Harnsystems in ausgezeichnetem Zustand zu erhalten. Wenn es keine Zeit oder Gelegenheit gibt, Infusionen und Abkochungen zuzubereiten, genügt es, vor dem Schlafengehen einen Teelöffel hausgemachten Honig zu verwenden. Dies ist eine ausgezeichnete effektive Methode, um die Blase bei Frauen und Männern zu stärken.

Alle oben beschriebenen Volksheilmittel haben vielen Menschen geholfen, das normale Funktionieren des Harnstoff- und Harnsystems als Ganzes wiederherzustellen. Zusätzlich zum Verzehr von Infusionen und Abkochungen sollten Sie Übungen durchführen, um das Muskelgewebe der Blase zu pumpen.

Wie man die Muskeln der Blase zu einer Frau und einem Mann stärkt

Mit Hilfe der Kegel-Übung ist es möglich, den Muskeltonus wiederzugewinnen und das Problem einer schwachen Blase zu bewältigen. Nach einem Monat regelmäßigem Training können Sie das unangenehme Problem des Austretens von Urin beseitigen. Die wichtigste Voraussetzung für den Erfolg des Muskeltrainings ist ihre Regelmäßigkeit. Dieses Problem sollte mit besonderer Aufmerksamkeit behandelt werden und darf nicht Trägheit oder ein einfaches Verlangen, länger auf der Couch zu liegen, um das Training zu stören.

Jeden Tag wird empfohlen, 200 Übungen zur Stärkung der Beckenmuskulatur durchzuführen. Die tägliche Norm ist in zwei Ansätze unterteilt: die Hälfte wird unmittelbar nach dem Erwachen durchgeführt und die zweite Hälfte vor dem Schlafengehen.

Der Erfinder der Übungen ist Arnold Kegel, zu dessen Ehren die Übungen aufgerufen wurden. Ihr Hauptpunkt ist, dass durch den Muskel mit der ständigen Zusammenarbeit der Beckenbodenmuskulatur zu reduzieren, die Muskeln des Rektums und Blase. Diese Übungen die Blase für Frauen zu stärken, wird nützlich sein, nicht nur für diejenigen, die an Harninkontinenz leiden, sondern auch für schwangere Frauen, die wollen am besten Ihren Körper auf die Geburt vorzubereiten.

Frauen haben manchmal Schwierigkeiten mit Kegelübungen. Sie können nicht herausfinden, welche bestimmte Muskelgruppe geschnitten werden sollte. Um nur die richtigen Muskeln zu verwenden, ist es notwendig, die Muskeln des Perineums während des Urinierens zu belasten, um den Harnstrahl zu unterbrechen. Es ist an diesem Punkt in der Erhaltung des Wasserlassens, dass Sie in der Lage sein werden, die richtigen Muskeln zu fühlen. Außerdem wird die Muskelkontraktion bereits durchgeführt, ohne den Prozess des Urinierens zu unterbrechen. Die Art der Abkürzungen kann unterschiedlich sein. Sie können eine kurzfristige Muskelkontraktion durchführen, indem Sie sie mit einem längeren Erhalt der Muskeln in einem Spannungszustand kombinieren. Beide Arten von Übungen sind sehr nützlich für eine Person und das bestehende Problem der Harninkontinenz.

Aufgrund der Tatsache, dass die Wände der Blase aus Muskelgewebe bestehen, hat der Patient eine große Chance, ihn zu trainieren und loszuwerden, das Problem einer schwachen Blase und Inkontinenz zu erhalten.

Neben der Anwendung von Volksrezepten und Kegelübungen spielt die Verwendung einer ausreichenden Menge an Ballaststoffen eine wichtige Rolle bei der Verbesserung der Blasenfunktion. Lebensmittel, die reich an Ballaststoffen sind, sind Gemüse und Obst. Aufgrund der Ballaststoffe wird der Stuhl eingestellt und die Verstopfung verschwindet, was für Harninkontinenz äußerst unerwünscht ist. Auch sollten Sie die Verwendung von stark gewürzten Lebensmitteln einschränken, da es eine ausgeprägte harntreibende Wirkung hat.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie