Cytomegalovirus ist ein Virus, der weltweit bei Erwachsenen und Kindern verbreitet ist und zur Gruppe der Herpesviren gehört. Da dieses Virus erst 1956 entdeckt wurde, ist es noch immer nicht gut verstanden und in der wissenschaftlichen Welt ist es bis heute Gegenstand lebhafter Diskussionen.

Cytomegalovirus ist ziemlich häufig, Antikörper von diesem Virus werden in 10-15% von Jugendlichen und jungen Leuten gefunden. Bei Menschen im Alter von 35 Jahren und älter ist es in 50% der Fälle gefunden. Cytomegalovirus ist in biologischen Geweben gefunden - Sperma, Speichel, Urin, Tränen. Wenn Sie den Körper betreten, verschwindet der Virus nicht, sondern lebt weiter mit seinem Besitzer.

Was ist das?

Cytomegalovirus (ein anderer Name - CMV-Infektion) ist eine Infektionskrankheit, die der Familie der Herpesviren zugeschrieben wird. Dieses Virus betrifft eine Person sowohl in utero als auch auf andere Weise. So kann Cytomegalovirus durch sexuelle, luftgetragene Nahrungsübertragung übertragen werden.

Wie wird der Virus übertragen?

Die Übertragungswege des Cytomegalovirus sind vielfältig, da das Virus im Blut, Speichel, Milch, Urin, Kot, Samen, Gebärmutterhalskrebs gefunden werden kann. Mögliche Übertragung durch die Luft, Übertragung durch Bluttransfusionen, Geschlechtsverkehr, möglicherweise transplazentare intrauterine Infektion. Ein wichtiger Punkt ist die Kontamination während der Geburt und beim Stillen einer kranken Mutter.

Es gibt Fälle, wo der Träger des Virus nicht einmal darüber verdächtigt, besonders in jenen Situationen, wenn die Symptomatologie fast nicht manifestiert wird. Daher sollte man einen Patienten nicht als Patienten eines Cytomegalovirus betrachten, da er sich im Körper nie in seinem ganzen Leben manifestieren kann.

Hypothermie und anschließende Abnahme der Immunität werden jedoch zu Faktoren, die Cytomegalovirus hervorrufen. Symptome der Krankheit zeigen sich auch durch Stress.

Cytomegalovirus igg Antikörper werden nachgewiesen - was bedeutet das?

IgM sind Antikörper, die das Immunsystem 4-7 Wochen nach der ersten Infektion einer Person mit Cytomegalovirus zu produzieren beginnt. Antikörper dieses Typs werden auch jedes Mal produziert, wenn das Cytomegalovirus, das nach der vorherigen Infektion im menschlichen Körper verbleibt, sich wieder aktiv zu vermehren beginnt.

Dementsprechend, wenn Sie einen positiven (erhöhten) Titer von Antikörpern vom IgM-Typ gegen Cytomegalovirus haben, bedeutet dies:

  • Dass Sie kürzlich mit Cytomegalovirus infiziert wurden (nicht früher als innerhalb des letzten Jahres);
  • Dass Sie sich schon lange mit Cytomegalovirus infiziert haben, aber in letzter Zeit hat sich diese Infektion in Ihrem Körper wieder vermehrt.

Ein positiver IgM-Antikörpertiter kann für mindestens 4-12 Monate nach der Infektion im Blut einer Person persistieren. Mit der Zeit verschwinden Antikörper wie IgM aus dem Blut einer mit Cytomegalovirus infizierten Person.

Entwicklung der Krankheit

Die Inkubationszeit beträgt 20-60 Tage, akut während 2-6 Wochen nach der Inkubationszeit. Die Anwesenheit im Körper in einem latenten Zustand sowohl nach der Infektion als auch während des Verblassens ist unbegrenzt.

Auch im Bereich der Behandlung der Krankheit das Virus im Körper lebt für das Leben, das Risiko eines erneuten Auftretens, so dass die Sicherheit der Schwangerschaft und vollwertige Ärzte nicht selbst mit dem Beginn der anhaltenden und anhaltenden Remission garantieren können.

Symptome des Cytomegalovirus

Viele Menschen, die Träger des Cytomegalovirus sind, zeigen keine Symptome. Symptome des Cytomegalovirus können als Folge von Störungen des Immunsystems auftreten.

Manchmal bei Individuen mit normaler Immunität verursacht dieses Virus ein sogenanntes Mononukleosid-ähnliches Syndrom. Es tritt 20 bis 60 Tage nach der Infektion auf und dauert 2-6 Wochen. Es scheint hohes Fieber, Schüttelfrost, Husten, Müdigkeit, Unwohlsein und Kopfschmerzen. Anschließend wird unter dem Einfluss des Virus das Immunsystem des Organismus rekonstruiert, das sich darauf vorbereitet, den Angriff abzuwehren. Im Falle eines Mangels an Stärke tritt die akute Phase jedoch in eine ruhigere Form, wenn vaskulär-vegetative Störungen häufig auftreten, und auch innere Organe leiden.

In diesem Fall sind drei Manifestationen der Krankheit möglich:

  1. Die generalisierte Form ist die CMV-Infektion der inneren Organe (Entzündung des Lebergewebes, Nebennieren, Nieren, Milz, Pankreas). Diese Läsionen der Organe können Bronchitis, Lungenentzündung verursachen, die den Zustand weiter verschlechtert und einen höheren Druck auf das Immunsystem ausübt. In diesem Fall ist die Behandlung mit Antibiotika weniger wirksam als mit dem üblichen Verlauf von Bronchitis und / oder Lungenentzündung. Gleichzeitig kann es zu einer Abnahme der Blutplättchen im peripheren Blut, zu Schäden an den Darmwänden, Gefäßen des Augapfels, des Gehirns und des Nervensystems kommen. Äußerlich manifestiert, neben vergrößerten Speicheldrüsen, Hautausschlag.
  2. ARVI - in diesem Fall ist es Schwäche, allgemeine Unwohlsein, Kopfschmerzen, laufende Nase, vergrößerte und entzündete Speicheldrüsen, schnelle Müdigkeit, leicht erhöhte Körpertemperatur, weißliche Beschichtungen auf der Zunge und Zahnfleisch; Manchmal kann es entzündete Tonsillen geben.
  3. Die Niederlage des Urogenitalsystems manifestiert sich als periodische und unspezifische Entzündung. Zur gleichen Zeit, wie im Fall von Bronchitis und Lungenentzündung, ist eine Entzündung nicht einfach mit traditionellen Antibiotika für eine bestimmte lokale Krankheit behandelt werden.

Besondere Aufmerksamkeit sollte CMV im Fötus (intrauterine Cytomegalovirus-Infektion), bei Neugeborenen und Kleinkindern gewidmet werden. Ein wichtiger Faktor ist die Schwangerschaftsdauer der Infektion sowie die Tatsache, ob die Infektion zum ersten Mal schwanger geworden ist oder ob eine Reaktivierung der Infektion stattgefunden hat - im zweiten Fall ist die Wahrscheinlichkeit einer Infektion des Fötus und die Entwicklung schwerer Komplikationen viel geringer.

Im Falle einer Infektion einer schwangeren Frau ist auch eine fötale Pathologie möglich, wenn der Fötus von der Außenseite des CMV infiziert wird, was zu einer Fehlgeburt (einer der häufigsten Ursachen) führt. Es ist auch möglich, die latente Form des Virus zu aktivieren, der den Fötus durch das Blut der Mutter infiziert. Eine Infektion führt entweder zum Tod des Kindes im Mutterleib / nach der Geburt oder zur Niederlage des Nervensystems und des Gehirns, was sich in verschiedenen psychischen und physischen Erkrankungen manifestiert.

Infektion mit Cytomegalovirus während der Schwangerschaft

Wenn eine Frau während der Schwangerschaft infiziert wird, entwickelt sie in den meisten Fällen eine akute Form der Krankheit. Mögliche Schäden an Lunge, Leber, Gehirn.

Der Patient nimmt Beschwerden über:

  • Müdigkeit, Kopfschmerzen, allgemeine Schwäche;
  • Zunahme und Schmerzen beim Berühren der Speicheldrüsen;
  • Ausfluss aus der Nase der Schleimhaut;
  • Zuordnung der weißlichen Farbe aus dem Genitaltrakt;
  • Schmerzen im Unterleib (aufgrund des erhöhten Uterustonus).

Wenn ein Fötus während der Schwangerschaft (aber nicht während der Geburt) infiziert wird, ist es möglich, eine kongenitale Cytomegalovirus-Infektion bei einem Kind zu entwickeln. Letzteres führt zu schweren Erkrankungen und Läsionen des zentralen Nervensystems (Verzögerung der geistigen Entwicklung, Taubheit). In 20-30% der Fälle stirbt ein Kind. Eine kongenitale Cytomegalovirus-Infektion wird fast ausschließlich bei Kindern beobachtet, deren Mütter während der Schwangerschaft neu mit Cytomegalovirus infiziert sind.

Die Behandlung von Cytomegalovirus während der Schwangerschaft umfasst antivirale Therapie basierend auf intravenöser Injektion von Acyclovir; die Verwendung von Medikamenten für die Korrektur der Immunität (Zytotect, Immunglobulin intravenös), sowie die Durchführung von Kontrolltests nach dem Verlauf der Therapie.

Cytomegalovirus bei Kindern

Angeborene Cytomegalovirus-Infektion wird bei einem Kind in der Regel im ersten Monat diagnostiziert und hat die folgenden möglichen Manifestationen:

  • Krampf, Zittern der Glieder;
  • Schläfrigkeit;
  • Sehstörungen;
  • Probleme mit geistiger Entwicklung.

Die Manifestation ist möglich und im Erwachsenenalter, wenn das Kind 3-5 Jahre alt ist und normalerweise wie ARI (Temperatur, Halsschmerzen, laufende Nase) aussieht.

Diagnose

Cytomegalovirus wird mit den folgenden Methoden diagnostiziert:

  • Nachweis der Anwesenheit des Virus in Körperflüssigkeiten;
  • PCR (Polymerase-Kettenreaktion);
  • Aussaat auf Zellkultur;
  • Nachweis spezifischer Antikörper im Blutserum.

Konsequenzen

Mit einer kritischen Abnahme der Immunität und der Unfähigkeit des Körpers, eine adäquate Immunantwort hervorzurufen, geht die Cytomegalovirus-Infektion in eine generalisierte Form über und verursacht eine Entzündung vieler innerer Organe:

  • Nebennieren;
  • Lebergewebe;
  • Bauchspeicheldrüse;
  • Niere;
  • Milz;
  • peripheres Nervengewebe und zentrales Nervensystem.

Heute stellt die WHO die generalisierte Form der Cytomegalievirusinfektion nach ARI und Influenza an zweiter Stelle der weltweiten Todesfälle.

Behandlung von Cytomegalovirus

Im Falle der Aktivierung des Virus sollten Sie in keinem Fall eine Selbstmedikation durchführen - das ist einfach inakzeptabel! Es ist notwendig, einen Arzt zu konsultieren, um die richtige Therapie zu verschreiben, die immunmodulierende Medikamente enthalten wird.

Die häufigste Behandlung ist das Cytomegalovirus zur Stärkung des Immunsystems. Es umfasst antivirale und allgemeine restaurative Therapie. Auch eine antibiotische Behandlung von Begleiterkrankungen ist vorgeschrieben. All dies ermöglicht es Ihnen, das Virus in eine latente (inaktive) Form zu übersetzen, wenn seine Aktivität vom menschlichen Immunsystem kontrolliert wird. Es gibt jedoch keine 100% -Methode, die es ermöglichen würde, das Herpes-Virus für immer aus dem Körper zu entfernen.

Zum Beispiel sind gemäß serologischen Tests 90,8% der Individuen in der 80 Jahre alten und älteren Gruppe seropositiv (d. H. Haben einen positiven IgG-Antikörperspiegel).

Prävention

Besondere Gefahr von Cytomegalovirus besteht während der Schwangerschaft, da es Fehlgeburten, Totgeburten oder schwere angeborene Missbildungen beim Kind verursachen kann.

Daher ist das Cytomegalovirus zusammen mit Herpes, Toxoplasmose und Röteln eine jener Infektionen, bei denen Frauen prophylaktisch untersucht werden sollten, sogar im Stadium der Schwangerschaftsplanung.

An welchen Arzt soll ich mich wenden?

Oft ist die Diagnose einer CMV-Infektion ein Gynäkologe, der die zukünftige Mutter beobachtet. Wenn nötig, zeigt die Behandlung der Krankheit Beratung infektsionista. Ein neugeborenes Kind mit einer angeborenen Infektion wird von einem Neonatologen, dann einem Kinderarzt behandelt, beobachtet von einem Neurologen, einem Augenarzt, einem HNO-Arzt.

Bei Erwachsenen, mit der Aktivierung der CMV-Infektion, ist es notwendig, einen Immunologen (oft eines der Anzeichen von AIDS), einen Pneumologen und andere spezialisierte Spezialisten zu konsultieren.

Wird Cytomegalovirus behandelt?

Diejenigen, die die Diagnose von CMV erhalten haben, ist es schwer zu akzeptieren, dass Cytomegalovirus nicht geheilt werden kann. Es sollte sofort bemerkt werden, dass diese Krankheit nicht so gefährlich ist und bei richtiger Überwachung keine Konsequenzen verursacht. Obwohl das Heilmittel für die Infektion noch nicht erfunden wurde, kann es unterdrückt werden und die Symptome bekämpfen.

Anzeichen von CMVI

Die Erreger des Cytomegalovirus können unter natürlichen Bedingungen nur im menschlichen Körper parasitieren. Sie verursachen keine Krankheiten bei Menschen mit normaler Immunität, sind aber gefährlich für diejenigen, die sie reduziert haben. Daher tritt die Krankheit gewöhnlich latent oder in einer milden Form auf. Dieser Virus kann verursachen:

  • Empfindungen von schmerzhaften Kitzeln Hautirritationen;
  • Überempfindlichkeit des Körpers;
  • kleine Flecken oder Pickel.
Zurück zum Inhalt

Kann eine Cytomegalovirus-Infektion für immer geheilt werden?

Mit CMV konfrontiert, fragt sich eine Person, wie sie behandelt wird, fragt nach der Möglichkeit einer vollständigen Genesung und der Virus für immer loswerden. Medikamente, die vollständig aus dem Körper dieser Infektion entfernt werden würden, sind noch nicht geschaffen worden, so sollte ein Patient mit Cytomegalovirus die Vorbeugung der Krankheit durchführen und den Zustand der Immunität überwachen. Häufiger verläuft die Krankheit asymptomatisch und die verschriebene Medikation unterdrückt ihre Aktivität, was zu einem latenten Zustand führt.

Cytomegalovirus-Infektion nach der Behandlung verschwindet nicht vollständig, aber Antikörper bleiben für diese Krankheit. Wenn während der Untersuchung eine große Anzahl von Proteinverbindungen von Blutplasma G in einer Person gefunden wird, dann wird eine gute Immunität gegen das Virus festgestellt. Entfernen Sie den Erreger spurlos, weil er mit Blut auf Organe und Gewebe übertragen wird. Dort lässt er sich in Käfigen nieder und bleibt inaktiv bis das Abwehrsystem schwächer wird. Dann beginnt sich das Virus erneut zu vermehren, was negative Symptome hervorruft.

Behandlung von Cytomegalovirus: Methoden

Ein komplexer Ansatz wird verwendet, um Cytomegalovirus-Infektion zu bekämpfen. Die Behandlung umfasst Medikamente zur Aufrechterhaltung des körpereigenen Immunsystems und Medikamente, die die Aktivität des Virus direkt hemmen. Die Therapie beschränkt sich auf die Überwachung des Zustands und des Schutzsystems des Patienten. Um zu verhindern, dass das Virus aktiv wird, muss der Träger den Prinzipien eines gesunden Lebensstils folgen, gut essen und Vitamine in der richtigen Menge des Körpers einnehmen.

Wenn Symptome auftreten, nicht selbst behandeln. Nur der Arzt verschreibt Maßnahmen, die helfen, das Virus zu bekämpfen und die Immunität zu stärken.

Wissenschaftler haben noch keine Behandlungsmethode entwickelt, die den Körper von Cytomegalovirus befreien kann. Daher wird an der Entwicklung eines wirksamen Mittels zur Infektionsbekämpfung geforscht, dessen Erreger die Herpesart 5 ist. Eine große Anzahl von Arzneimitteln wird angeboten, die andere Viren heilen, aber sie töten das Cytomegalovirus nicht ab, sondern verringern nur seine Aktivität.

Menschen mit asymptomatischen und die Krankheit nicht heilen können, da die Wirksamkeit von therapeutischen Wirkstoffen, die die Beseitigung der Immunstimulation und zur Stärkung des Immunsystems, zum Beispiel Ziel „tsikloferon“ oder „polioksidonija“ nicht bewiesen. Es ist wichtig, einen gesunden Zustand des Körpers auf natürliche Weise zu erhalten, die grundlegenden Regeln der Hygiene einzuhalten, richtig zu essen und richtig zu ruhen.

Wer hat sich jemals vom Cytomegalovirus erholt?

Kommentare

Eugenia, sag mir, welche Art von Therapie hast du immer noch von TSMV durchgeführt und hat es geholfen? Für mich ist es sehr wichtig! Jetzt plane ich eine Schwangerschaft, aber ich habe sehr hohe Titel G. Vielen Dank im Voraus!

die Therapie und half es Intraglobin (Immunglobulin) tropfen I 3 Tropfer gemacht, Kazhdan 8tys p steht, aber ich war nicht nur eine Frage der CMV, und wie es ich Gustav Blut stellte sich heraus, das der Dropper gemacht zu Fehlgeburten führt ihre Geschäft, empfehle ich

Ich habe auch dieses Virus gefunden. Der Arzt sagte, dass er im Blut von fast allen Menschen ist und keine Symptome zur gleichen Zeit hat. Aber wenn es in der Vagina gefunden wird, ist es viel schlimmer. Aber es ist alles behandelt!

Hier haben mich ernannt oder nominiert: isoprinosine auf 1 Gr. (2 tab.) * 2 mal pro Tag für 20 Tage (ich werde trinken und ich und mein Mann).

Zur gleichen Zeit - kerzen Neopenotran forte am 1. * 1 Mal pro Tag für 7 Tage.

Dann Kerzen von Genferon für 500 Tausend * 2 mal täglich für 10 Tage.

Hier. " Und dann werden wir sehen, was als nächstes zu tun ist.

Regeln der Behandlung von Cytomegalovirus - Drogen und Methoden

Bevor Sie mit der Behandlung von Cytomegalovirus beginnen, müssen Sie die Krankheit genau diagnostizieren und bestimmen, ob es in der CMVI-Behandlung in Ihrem Fall notwendig ist. Da es nicht immer erforderlich ist, müssen Sie darüber Bescheid wissen. Darüber hinaus ist es nicht einfach, das Vorhandensein einer Cytomegalovirus-Infektion zu diagnostizieren, und CMV wird leicht mit anderen Krankheiten verwechselt. Im Folgenden werden wir darüber sprechen, wie Cytomegalovirus zu heilen und wie es behandelt wird, und auch in welchen Fällen es notwendig ist.

Merkmale der Cytomegalovirus-Behandlung

Cytomegalovirus-Infektion sollte nur behandelt werden, wenn die Krankheit eine nicht zu leugnende Gefahr für den menschlichen Körper ist. Solche Fälle werden nur eindeutig von einem Spezialisten identifiziert, nachdem er eine Krankenstation zur Diagnose der Krankheit besucht hat. Falls Symptome einer generalisierten Infektion des Cytomegalovirus im Körper auftreten, ist es äußerst wichtig, sich an die Klinik zu wenden. Das Cytomegalovirus-Behandlungsprogramm kann nur nach einer persönlichen Untersuchung des Patienten durchgeführt werden.

Eine Person, die sich mit Cytomegalovirus erholt hat und eine Infektionskrankheit ohne schwere Folgen übertragen hat, erhält eine ausreichend starke Immunität. In der überwiegenden Mehrheit der Fälle verursacht Cytomegalovirus-Infektion, die den menschlichen Körper betrifft, keine Symptome. Das Virus selbst im Körper nimmt einen Schlafmodus und bleibt für immer in einem Mann. Und es manifestiert sich, verursacht Rückfälle mit allen möglichen Komplikationen, nur mit einer starken Schwächung des Immunsystems.

In allen Fällen verfolgt die Behandlung der Cytomegalovirus-Infektion das erklärte Ziel, die negativen Auswirkungen der Virusinfektion auf den menschlichen Körper deutlich zu mildern. Meistens toleriert eine Person mit einem ausreichend starken Immunsystem nach der Infektion leicht einen primären Ausbruch einer Infektionskrankheit, so dass das kranke Cytomegalovirus nicht ins Krankenhaus muss. Bei solchen Menschen hört nach einer kurzfristigen Manifestation eine Reihe von erzeugten Symptomen vollständig auf. Infolgedessen bleibt die Krankheit im Wesentlichen unbemerkt.

In welchen Fällen ist die Behandlung von Cytomegalovirus wirklich notwendig?

Auf die spezifischen Umstände, die festgestellt wurden, nach denen der behandelnde Arzt den Verlauf der Behandlung von Cytomegalovirus-Infektion bei Erwachsenen oder Kindern bestimmt, solche Manifestationen wie:

  • Das Vorhandensein von erworbenen oder angeborenen Immunschwäche bei einem Patienten jeden Alters.
  • Das generalisierte Stadium - die ausgedehnte Verbreitung des Virus wird von einem sehr schmerzhaften Entzündungsprozess im ganzen Körper oder einem bestimmten Organ begleitet, vor dem Hintergrund anderer Infektionen, die die grundlegenden Schutzfunktionen des menschlichen Körpers schwächen.
  • Komplizierte oder Strömung erhöhte Cytomegalovirus oder zur Vorbereitung der Behandlung mit allogenen Organtransplantation, Lungenentzündung, Enzephalitis, Krebs - wenn die Therapie Anwendung das Immunsystem stark beeinträchtigen.
  • Während des ersten Trimesters der Schwangerschaft bei Frauen mit einem geschwächten Immunsystem kann eine Manifestation des primären Cytomegalovirus sein, die potenziell sehr schwere Schäden am Fötus verursachen könnten, und kann eine Fehlgeburt Provokation sein.

Generali Stadium oder symptomatische Verschlimmerung Cytomegalovirus-Infektion ist häufig gekennzeichnet durch die Tatsache, dass die meisten Patienten und sogar oft einige Ärzte diese Viruserkrankung verwechseln wegen der Ähnlichkeit mit den Symptomen der Influenza oder SARS Natur. Und auch mit anderen Infektionskrankheiten. Dies führt oft zu Fehlbehandlungen und einem hohen Risiko schwerer Komplikationen.

Bei einer möglichst genauen Differenzialdiagnose wird dem Patienten die Behandlung mit Cytomegalovirus so gut wie möglich verordnet. Und die Medikamente sind für den richtigen Zweck vorgeschrieben.

Präparate und Vitamine zur Behandlung von Cytomegalovirus-Infektionen

Schauen wir uns an, wie Cytomegalovirus mit Medikamenten zu behandeln ist. Die wichtigsten Medikamente aus der Zytomegalievirus-Infektion und ihre Behandlung sind in mehrere kleine Gruppen unterteilt:

  • Symptomatische Mittel - zur Linderung, analgetisch, beseitigen Entzündung verengt Gefäße (Nasentropfen, Augentropfen, schmerzlindernd, entzündungshemmend, Volksmedizin).
  • Antivirale Medikamente - unterdrücken die Infektionsaktivität (Ganciclovir, Panavir, Cidofovir, Foscarnet).
  • Vorbereitungen der Syndrom-Therapie - Wiederherstellung der beschädigten Organe und Gewebe im Falle von Komplikationen (Kapseln, Suppositorien, Tabletten, Injektionen, Gele, Salben, Tropfen).
  • Immunmodulatoren - stärken und stimulieren das Immunsystem (Leukinferon, Roferon A, Neovir, Genferon, Viferon).
  • Immunglobuline - binden und zerstören virale Partikel (Neocytotect, Cytotect, Megalotect).
  • Vitamin-Mineral-Komplex - zur Unterstützung des Immunsystems.

Bei Männern wird Cytomegalovirus mit antiviralen Medikamenten behandelt - Foscarnet, Ganciclovir, Viferon. Und Immunglobuline - Cytotect, Megalotect.

Bei Frauen wird Cytomegalovirus mit antiviralen Medikamenten behandelt - Aciclovir, Viferon, Genferon, Cycloferon.

Liste der Drogen

  1. Foscarnet ist ein antivirales Medikament. Das infektiöse Cytomegalovirus wird erfolgreich von Foscarnet behandelt. Es wird für schwere Fälle der Krankheit und für komplexe Formen möglicher Exazerbationen verwendet, die durch andere Krankheiten verursacht werden können. Es ist ratsam, dieses Medikament mit geschwächter Immunität beim Patienten zu verwenden. Wenn das Medikament in die erkrankte Zelle gelangt, wird die Verlängerung der Viruskette unterbrochen, dh das Medikament verlangsamt sich und das Virus vermehrt sich aktiv.
  2. Ganciclovir ist eine antivirale Droge. Das Medikament ist eines der effektivsten, ziemlich schwierig in der praktischen Anwendung. Das Mittel wird für den Krankheitsverlauf verschrieben - Cytomegalovirus-Infektion, kompliziert durch besonders schwere Erkrankungen der Organe, eher ausgedehnte Entzündungen. Auch verwendet, um eine virale Infektion, kongenitale CMV-Infektion zu verhindern. Formfreisetzung - Tabletten und kristallines Pulver aus der Gruppe der polaren hydrophilen Lösungsmittel. Für Augengel oder Injektion ist das Medikament als Lyophilisat erhältlich. Die Verwendung von Ganciclovir ist in der Behandlung von Cytomegalovirus - Herpesinfektion ratsam.
  3. Cytotect - Immunglobulin. Für viele Patienten scheint das Zytotekt eines der optimalsten Mittel zur Behandlung von Cytomegalovirus zu sein. Das Medikament kombiniert eine ziemlich effektive Wirksamkeit und fast perfektes Fehlen von allgemeiner Toxizität und relativen Kontraindikationen. Es ist zur Vorbeugung von Patienten mit unterdrückten Medikamenten mit dem Immunsystem vorgeschrieben. Verhindert Massenmanifestationen der Krankheit nach CMV-Infektion. Bei der Anwendung kann erstellt werden: Kopfschmerzen; Übelkeit und Erbrechen; Schüttelfrost und Fieber; Schmerzen in den Gelenken und schwache Rückenschmerzen; manchmal senkt der Blutdruck.
  4. Neovir ist ein Immunstimulans. Injektionslösung, die als immunstimulierendes Arzneimittel zur Behandlung und Vorbeugung von Cytomegalovirus-Infektionen bei Menschen mit Immundefizienz verwendet wird.
  5. Viferon - Immunmodulator. Kerzen mit antiviraler Wirkung. Es ist für Komplikationen von Infektionskrankheiten, mit primären Entzündungen, sowie Rückfall von Cytomegalovirus-Infektion einer lokalisierten Form verwendet. Das Medikament wird rektal angewendet. Bei der Anwendung kann eine Allergie in Form von Hautausschlag verursachen.
  6. Bishofit ist ein entzündungshemmendes Medikament. Hergestellt in Form eines Balsams (Gel) in einer Röhre oder in einem Glasbehälter in Form von Sole. Es wird topisch als Heilschlamm oder Mineralwasser angewendet.

Liste der Vitamine

  1. C - Antioxidationsmittel einer breiten Palette von Aktionen. Stimuliert die Arbeit von Zellen, die Bakterien und Viren im Blut verschlingen. Erhöht die Resistenz des menschlichen Körpers gegen verschiedene Infektionen durch die Resistenz der Zellen gegen das Eindringen von Infektionserregern.
  2. B9 - für eine leistungsfähige Aufrechterhaltung der Produktionsanlage (Knochenmark) des menschlichen Körpers Immunsystem.

Die allgemeinen Regeln für die Behandlung von Cytomegalovirus umfassen Hospitalisierung des Patienten in den Fällen, wenn es absolut notwendig ist. Da der Patient während der Behandlungsperiode für andere eine sehr aktive Quelle für eine Virusinfektion zu sein scheint, muss der Patient den Kontakt mit Menschen deutlich einschränken. Maximiere absoluten Frieden. Bereitstellung der bestmöglichen Bedingungen für das Mikroklima. Beachten Sie die strengen Regeln der persönlichen Hygiene. Verwenden Sie eine therapeutische und vorbeugende Diät.

Bei strikter Einhaltung dieser Regeln und aller Empfehlungen des behandelnden Arztes kann man sich auf eine recht schnelle und maximale effektive Beseitigung der Infektion und Vermeidung von Komplikationen und Rückfällen verlassen.

Behandlung mit Volksmedizin

Wenn jemand gehört hat, dass Menschen mit Cytomegalovirus durch Heimtherapien behandelt wurden, dann ist dies ein Missverständnis, dass man dank der Volksmedizin mit solch einer schwierigen Aufgabe zurechtkommen kann. Die Behandlung einer solchen Infektion und aller Arten von Komplikationen sollte nicht ohne Aufsicht eines Spezialisten erfolgen. Aber es ist durchaus sinnvoll, das Immunsystem mit Volksmedizin zu unterstützen.

Natürlicher Honig und alle Honigprodukte tragen dazu bei, das geschwächte Immunsystem maximal wirksam zu unterstützen. Abkochungen von Heilkräutern haben sich ebenfalls bewährt. Warme Tees aus Himbeeren und Johannisbeeren sind sehr nützlich für die Wiederherstellung des Körpers.

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass nicht immer Cytomegalovirus den Körper bedroht und eine sofortige Behandlung erfordert. Aber gehen Sie nicht davon aus, dass dies eine Regelmäßigkeit ist. Die Behandlung von Cytomegalovirus sollte nur von einem Arzt durchgeführt werden, Trotz der Tatsache, dass diese Empfehlung sehr oft in unseren Artikeln erwähnt wird, werden viele vernachlässigt. Aber mit einer ähnlichen Krankheit wie eine Cytomegalovirus-Infektion ist es besser, nicht zu scherzen.

Wer hat Cytomegalovirus behandelt und was? War es möglich, damit fertig zu werden?

In der Tat ist dies die Hauptfrage.

viele Menschen haben dieses Virus, von dem es "schläft" und nicht so erscheint wie es ist, sondern diejenigen mit schwacher Immunität, nur gefoltert. Wir wissen einfach nicht, was wir damit machen sollen. das Kind ist krank und krank die ganze Zeit, alle Ärzte sagen, dass der Grund darin ist. alle Versuche zu seiner Behandlung waren unwirksam (Ribomunyl, Isoprinosin). cms bei uns in einem Titer 1: 3200, es ist sehr großer Indikator und das wichtigste, dass es nicht abnimmt, sondern nur zunimmt. was zu tun ist... Erfahrungen zu teilen, die herübergekommen sind.

Indikator für was? Antikörper? Wenn ja, ist es gut. aber wie zeigt sich das in dir?

Ja, es sind Antikörper. die Lymphknoten im Nacken sind ständig vergrößert, Hals-Erkrankungen (Bronchitis, Hronz Tonilitis, etc.) und dies ohne Unterbrechung. projezierte die Wassersucht auf der Seite des Jungen, es war nicht klar, aus welchen Gründen, sagte der ansteckende Krankheitserreger, dass die Hauptursache der Becken.

hohe Antikörper deuten auf eine gute Resistenz gegen den Körper hin. Je mehr von ihnen, desto höher der Widerstand. Ich bin sicher nicht Ihr Arzt, aber meiner Meinung nach sollten Sie einen Immunologen konsultieren. Bei Herpes schreiben Viren viele Dinge, wenn sie nicht wissen, was die Ursache der Krankheit ist.

Übrigens und Herpes 1 ist auch da.

Haben Sie Tests auf Avidität zu CMV und Herpes genommen?

Bei mir VPG1. Ich lebe mit ihm. nichts bis zum Ende leitet es ab

Hier und zu uns hat so immer gesprochen, dass er überhaupt behandelt wird und nicht behandelt wird. Dies ist nach Meinung des Kinderarztes, Immunologen, Allergologen. Aber kürzlich sind wir zum Arzt infektsionistu gekommen. Und er sagte uns, und sagt, dass seine Heilung möglich wäre, wenn wir in einem frühen Stadium behandelt haben, also etwa 4-5 Jahren, aber wir sind alle vom Gegenteil überzeugt, dass es nicht behandelt wird, und wir weiterhin krank und verletzt, und jetzt stellt sich heraus,, dass es behandelt wird, aber individuell für jeden, man muss die medikamente auswählen. und es ist sehr schwierig zu tun, aber möglich.

vollkommen einverstanden. Vor allem mit der Tatsache, dass es nicht heilt.

Jeanne, dieser Mist wird nicht behandelt. Sie werden Ihr ganzes Leben nicht mit antiviralen Medikamenten verbringen. Zum einen, weil sich das Virus dem Medikament anpasst und die Behandlung bedeutungslos wird, zum anderen lege man dem Baby die Leber zu. Alles, was Sie tun können, ist, die Immunität wieder ordentlich aufrechtzuerhalten. Sie werden viel Interferon bekommen, der Körper wird sich daran gewöhnen, es von außen zu bekommen, und es wird aufhören, sich selbst zu produzieren. Von TSMV werden Sie durch einen gesunden Lebensstil, Verhärtung, Sport gerettet. Alle Wege der natürlichen Stärkung der Immunität. Und Ihre Krankheiten sind höchstwahrscheinlich mit einer schwachen Immunität verbunden. Irgendwo im Immunsystem hast du ein Loch, und dieses Loch muss versiegelt werden. Gehen Sie zum Immunologen und vielleicht zu einem anderen Spezialisten für Infektionskrankheiten, hören Sie sich verschiedene Meinungen an.

Als sie ihn das erste Mal in drei Jahren fanden, verfolgten sie ihn jedes Jahr. und wir spenden viel häufiger Blut aus der Vene, so die Zeugenaussage. dann macht man sich Sorgen, dann noch eins. Jetzt können wir auch der Cholestase folgen.

Ich weiß mehr nicht, wohin man geht, waren am Immunologen, und verschieden, gut alle sprechen ein - "an Sie tsmv, es wegen Ihres Sie krank oder krank ständig. aber was damit zu tun? nichts... er wird nicht behandelt! "

By the way, ist das Kind einen Monat alt nicht krank werden, nach einem Immunologen, so Probleme mit Immunität und es ist nicht als normal angesehen, dass 11 Monate des Jahres, er bricht in 2 Wochen krank ist und ein Monat ist nicht ganz schlecht. Ich verstehe Logik überhaupt nicht.

stärken die Immunität von Tabletten - ja... es ist nicht der Fall, und so auf die Leber sind schwere Arbeitslasten aufgrund der ständigen Behandlung von Erkältungen, und ohne Antibiotika nie. auf Kosten der natürlichen Stärkung der Immunität - es gibt Sport, es gibt Verhärtungen, ständig an der frischen Luft, auch mit Essen, alles ist gut (Obst, Beeren, Gemüse sind alle im Überfluss).

Jemand wird sagen, Bloini Mamma hat das Kind geheilt... aber wie ist das sonst, ich bin in irgendeiner Art von Verwirrung.

Behandlung von Cytomegalovirus-Infektion

Die Ursachen der Cytomegalovirus-Infektion

Cytomegalovirus (CMV, Zytomegalie) - common virale Erkrankung, verursacht durch Cytomegalovirus (CMV), durch eine Vielzahl von Manifestationen von asymptomatischen bis schweren Formen gekennzeichnet generalezirovannyh viszerale und ZNS, besonders in Gegenwart von Immundefizienz.

Zum ersten Mal sind eine ungewöhnlich großen Zellen gefunden und nannten sie „Körperchen, wie einfach“ deutsche Pathologen G. Ribbert im Jahr 1881, als die Kinder die Niere untersucht, das von verschiedenen Krankheiten starb. Später manifestierten sich solche "Körper" in anderen Organen, besonders in den Speicheldrüsen. Das Virus, das verursacht wird, unabhängig, US-Forscher identifiziert haben: Pathologe M. Smith - aus den Speicheldrüsen des verstorbenen Kindes (1955), einem Virologe V.Rouv - aus menschlichen lymphatischen Geweben (1956), ein bekannter Arzt und Virologe, Nobelpreisträger T Weller - bei einem Patienten mit Verdacht auf Toxoplasmose (1957). Es war T.Veller, der den Namen des Virus aufgrund seiner Wirkung in Zellen gab - Cytomegalie.

Laut WHO hat nach 35 Jahren jeder dritte Einwohner des Planeten Antikörper gegen CMV. In verschiedenen Ländern variiert die Häufigkeit der Infektion mit dem Virus von 45 bis 98%; In Entwicklungsländern und in Regionen mit niedrigem sozioökonomischen Status ist der Anteil hoch. Die Relevanz von CMV infekdii aufgrund seiner hohen Prävalenz bei Säuglingen und Kleinkindern, hohe Sterblichkeit, Schwierigkeiten bei der Auslegung thanatogenesis, insbesondere in Fällen der Verallgemeinerung des Infektionsprozesses, die Rolle im Verlauf der HIV-Infektion wie HIV-assoziierten Erkrankungen.

CMV Cytomegalovirus gehört zur Gattung der Unterfamilie Betaherpesvirinae, Herpesviridae Familie. Heutzutage gibt es 2 Serovare des Virus und vieler Stämme, was möglicherweise zur Entstehung von unterschiedlichem Potential führt. CMV ist bei Raumtemperatur gut konserviert, empfindlich gegenüber Desinfektionslösungen und Erhitzen. Das Virus wächst nur in menschlichen Zellen, die besten - Fibroblasten in Kultur und, wie andere Herpes-Viren, ein charakteristisches Phänomen Cytomegalovirus führen können - eine Zunahme der Zellgröße mit der Aufnahme in ihren Strukturen selbst von Viren als Augeneule.

Das CMV-Reservoir in der Natur ist ausschließlich ein Mensch, ein Kranker oder ein Virusträger. Das Virus ist im Blut, Urin, Kot, Geheimnisse und Biopsien aus fast allen Körpergeweben gefunden. Für eine Infektion in der Wildnis ist ein enger Kontakt mit der Infektionsquelle erforderlich. Mechanismen der CMV-Übertragung:

  • Lufttröpfchen (mit Speichel, Kontakt-Haushaltsweg);
  • Hämokontakt;
  • Kontakt (Genitaltrakt);
  • vertikal (transplazental, von der kranken Mutter zum Kind während der Wehen und beim Stillen).

So haben ungefähr 10% der seropositiven Schwangeren CMV im Genitaltrakt, und die Hälfte der Neugeborenen ist während der Geburt infiziert. Bei 30-70% der seropositiven Mütter wird das Virus in die Muttermilch ausgeschieden, was eine Infektion von bis zu 50% der Säuglinge verursacht. Das Risiko einer CMV-Infektion umfasst:

  • Neugeborene;
  • Menschen, die in Kindereinrichtungen arbeiten;
  • Personen mit einer großen Anzahl von Sexualpartnern;
  • Empfänger von verschiedenen Geweben und Blut;
  • Patienten mit Immunschwächezuständen.

An der Stelle der Einführung von Viren gibt es keine Reaktion. In Zukunft wird oft asymptomatische Persistenz gebildet. Ein Teil des infizierten CMV, der ins Blut gelangt, infiziert Lymphozyten und Monozyten.

Die Auswirkungen des Virus auf die Immunzellen sind nach ihrer Destruktivität nur HIV-positiv. Bezüglich der HIV-Infektion und Tuberkulose ist die Cytomegalie durch eine starke Unterdrückung der T-Helferfunktion gekennzeichnet, während die Aktivität der T-Suppressoren aufrechterhalten oder erhöht wird. Betroffene Zellen verändern sich dramatisch, typische Zytomegaliezellen mit großen intranukleären Einschlüssen werden gebildet. In verschiedenen Zielorganen stammt CMV aus dem Blut und direkt aus Makrophagen, die in diese Organe gelangen. Neutralisierende antivirale Antikörper können den Körper nicht schützen. Virusspezifisches IgM wird fast unmittelbar nach der Infektion und weitere 3-4 Monate später während des gesamten folgenden Lebens nachgewiesen.

Einer der Richtmarkierungen replikativen Virusaktivität ist seine DNA offenbart, zum Beispiel Blut oder Spinalflüssigkeit, Sekrete, Obduktionsmaterial usw. Asymptomatische Träger des Virus-Replikation ist am häufigsten auftritt in den Zellen der exokrinen Drüsen, Lymphozyten und mononukleären Zellen. In diesen Zellen kann das Virus lebenslang persistieren, wie seine permanente Ausscheidung im Urin zeigt. Intrazellulärer Parasitismus Erreger schützt sie vor den Auswirkungen von Antikörpern und Viren innerhalb Lymphozyten mit Wohnsitz werden im wesentlichen undurchlässig für das Immunsystem. Wenn lokalisierte Formen der Krankheit werden Riesenzellen ermittelt, in der Regel in den Speicheldrüsen (Glandula überwiegend, weniger oft in den submandibularen und sublingual), da sie in den Epithelien der Speichelausführungsgänge gebildet.

Es gibt keine allgemein anerkannte Klassifikation der CMV-Infektion. Oft klinisch isoliert:

  • CMV Latenz - ohne klinische Anzeichen von Organschäden, jedoch in Anwesenheit von spezifischen Antikörpern ohne Erhöhung ihres Titers
    • angeboren
    • erworben
  • CMV-Krankheit - mit spezifischen Organläsionen
    • lokalisiert
    • verallgemeinert
    • akut (mit Primärinfektion)
    • chronisch (mit Rückfällen).

Die internationale Klassifikation von Krankheiten bei infektiösen und parasitären Krankheiten, teilt zu:

  • Cytomegalovirus
  • Cytomegalovirus-Pneumonie
  • Cytomegalovirus-Hepatitis
  • Cytomegalovirus-Pankreatitis
  • andere Cytomegalovirus-Erkrankungen
  • Cytomegalovirus-Krankheit, nicht näher bezeichnet.

Bei immunkompetenten Erwachsenen verläuft die Infektion meist asymptomatisch. In einigen Fällen ähnelt das klinische Bild infektiöse Mononukleose (CMV Mononukleose) mit den gleichen Symptomen wie bei EBV infektiöser Mononukleose. Vor diesem Hintergrund kann es Granulomatose CMV Hepatitis mit Fieber, Übelkeit, Erbrechen, Gelbsucht, Pankreatitis, CMV, CMV interstitielle Pneumonie, Myokarditis, fließenden und leicht.

Bei immungeschwächten Personen ist eine CMV-Infektion immer generali und kann verschiedene Organe und Systeme mit der Entwicklung einer schweren Lungenentzündung, Herzmuskelentzündung, Enzephalitis, aseptische Meningitis, Thrombozytopenie, Anämie, Gastritis, Hepatitis, Retinitis etc. beeinflussen Oft entwickelt sich die disseminierte Form des CMV. Ein Teil seiner Manifestation in der HIV-Infektion ist Retinitis, selten - Ösophagitis, Kolitis, poliradikulopatiya, Enzephalitis.

Wie behandelt man eine Cytomegalovirus-Infektion?

Das Virus-tragende und Mononukleosid-Syndrom bei Patienten mit normaler Immunität erfordert keine Behandlung.

Die Behandlung wird zum Nachweis verschiedener generalisierter Infektionsformen verschrieben. Eine wirksame Behandlung der Cytomegalovirus-Infektion wird nur durch den gleichzeitigen Einsatz antiviraler Medikamente und die Korrektur der zellulären Immunantwort gewährleistet.

Zur Behandlung von Läsionen des zentralen Nervensystems und des generalisierten Verlaufs der CMV-Infektion wird Ganciclovir oder Valaciclovir verschrieben, deren Wirksamkeit jedoch skeptisch ist. Bei CMV-Retinitis ist Valganciclovir akzeptabel. Leflunomid wird ebenfalls verwendet.

In Industrieländern sind Foscarnet und Cidofovir beliebt. Solche antiviralen Medikamente werden als hochtoxisch eingestuft und haben eine Masse von Komplikationen, so dass sie nur für lebenswichtige Indikationen verschrieben werden.

Anti-CMV-spezifische Immunglobuline verwendet, in der Regel, wenn immunodeficiency exprimiert (HIV-infizierten verbunden antiretrovirale Therapie) oder im Fall eines Ausfalls der kausalen Therapie und immunstimulatorischen (schwangeren).

Welche Krankheiten können damit in Verbindung gebracht werden?

In der generalisierten Form testet die Zytomegalie die Epithelzellen fast aller Organe und Systeme. Als Ergebnis entwickelt sich folgendes:

  • fokale oder interstitielle Pneumonie,
  • subakute cholestatische Hepatitis,
  • fokale Nephritis,
  • katarrhalische oder ulzerative Enterokolitis,
  • möglicherweise die Bildung von Fehlbildungen des Darms und anderer innerer Organe,
  • bei Läsionen des Gehirns treten fokale Nekrosen und Verkalkungen auf.

Die Reaktivierung des infektiösen Prozesses wird periodisch beobachtet. Typischerweise beruht dies auf einer Abnahme der Killerfunktion der Lymphozyten- und / oder Interferonproduktion. Mit einer starken Unterdrückung der Aktivität von natürlichen Killer, schnelle Verbreitung von Viren mit Blut und Lymphe zu verschiedenen Organen und Geweben, Generalisierung der Infektion und sogar die Entwicklung von septischen Zuständen sind möglich.

Darüber hinaus führt die gegenseitige Kombination von Infektionen (Cytomegalie, HIV-Infektion, Tuberkulose) zu Komplikationen des Verlaufs von jedem von ihnen und zur Vertiefung der Immunsuppression.

Die CMV-Erkrankung gilt als klassische "opportunistische" Infektion, dh sie wird nur vor dem Hintergrund der Immunschwäche aktiviert. Diese Krankheit ist HIV-assoziierter (bei allen Patienten mit einer HIV-Infektion Anstieg der Antikörpertiter gegen Cytomegalovirus erkannt). Reaktivierung von CMV kann auch ein Hinweis auf andere exprimiert und Immunschwächen - sowohl primäre als auch sekundäre (Strahlenkrankheit, maligne Tumoren, insbesondere gegenüber Chemotherapie oder Strahlungstherapie, Immunsuppression Medikamente und so weiter.).

Bei immunkompetenten Personen sind Komplikationen selten. Hautausschlag, Arthritis, hämolytische Anämie, Thrombozytopenie werden jedoch beobachtet. Bei Patienten mit Immunschwäche können zusätzlich Lungenentzündung, Pleuritis, Darmblutungen, Erblindung, Sepsis auftreten. Nach der akuten CMV-Infektion ist eine Persistenz der Infektion und ihr Übergang in eine latente Form möglich, die im Falle der Unterdrückung der Immunität aktiviert werden kann. Für Patienten mit Immundefizienz kann daher eine generalisierte CMV-Erkrankung tödlich sein.

Behandlung von Cytomegalovirus-Infektion im Haus

Die Behandlung von CMVI wird normalerweise in einem Krankenhaus durchgeführt. In jedem Einzelfall wird auch eine unterstützende Therapie verordnet. Den Patienten wird geraten, die Anweisungen des Arztes in allem zu befolgen. Selbstmedikation ist nicht erlaubt.

Welche Medikamente zur Behandlung von Cytomegalovirus-Infektion?

  • Valaciclovir - in einer Dosis von 2-3 Gramm pro Tag,
  • Valganciclovir - 0,9 g pro Tag (1 oder 2 mal täglich) für 21 Tage,
  • Ganciclovir - 0,005-0,01 g / kg Körpergewicht pro Tag,
  • Leflunomid - 0,2 g pro Tag für 7 Tage und dann bis 0,04-0,06 g pro Tag,
  • Foscarnet,
  • Cidofovir.

Behandlung von Cytomegalovirus-Infektion durch Volksmethoden

Cytomegalovirus-Infektion ist eine komplexe Krankheit, die nicht vollständig behandelt werden kann und traditionelle Medizin Methoden. Folk Heilmittel und noch mehr haben nicht genug Potenzial, um das Virus, das in den Körper eingedrungen ist zu zerstören. Deren Verwendung kann im Stadium der Behandlung von Pathologien gerechtfertigt sein, die sich vor dem Hintergrund des individuell bestimmten CMV entwickelt haben. Die Selbstmedikation ist kontraindiziert, jede Verschreibung sollte mit Ihrem Arzt besprochen werden.

Behandlung von Cytomegalovirus-Infektion während der Schwangerschaft

Eine Analyse auf das Vorhandensein von Cytomegovirus wird empfohlen, um bei der Planung der Schwangerschaft zu tun, es wird bereits von schwangeren Frauen durchgeführt. Cytomegalovirus wird nicht bei schwangeren Frauen behandelt, bei denen es diagnostiziert wird. da die Prognose einer solchen Schwangerschaft unter keinen Umständen als ungünstig beurteilt wird.

Es sollte bei Schwangeren für drei Trimester überwacht werden, falls erforderlich (hohes Infektionsrisiko) - verschreiben Sie ein spezifisches Immunglobulin.

Bei schwangeren Frauen hat Cytomegal verschiedene klinische Formen. In der Regel klagen Frauen über Kopfschmerzen, Müdigkeit, Ausfluss aus den Geschlechtsorganen weißlich-graue Farbe, Zunahme und Schmerzen der submandibulären Speicheldrüsen. Einige der typischen Symptome einer Infektion treten in dem Komplex auf:

  • Widerstand gegen laufende Therapie,
  • Hypertonie des Uteruskörpers,
  • Kolpitis, Kolpitis,
  • Hypertrophie, Zysten und vorzeitige Alterung der Plazenta,
  • Polyhydramnion.

In diesem Fall oft beobachtet:

  • Intimes Anhaften von Chorialgewebe der Plazenta,
  • vorzeitige Ablösung einer normal gelegenen Plazenta,
  • Blutverlust bei der Geburt (1% oder mehr des Körpergewichts einer Frau),
  • latente postpartale Endometritis,
  • später - eine Verletzung des Menstruationszyklus.

Wenn eine akute Infektion von Leber, Lunge, Gehirn betroffen sein kann. Im Allgemeinen tritt die CMV-Infektion bei schwangeren Frauen als latente Infektion mit periodischen Exazerbationen auf. Bei der Erstellung der Diagnose sind die Ergebnisse der Laborforschung entscheidend. Eine Nebenrolle spielt die Anwesenheit einer belasteten Geburtsanamnese, die drohende Unterbrechung einer früheren Schwangerschaft oder Frühgeburt, die Geburt von Kindern mit Entwicklungsdefekten.

Frauen mit chronischer CMV-Infektion sind häufig Pseudo Gebärmutterhals beobachtet, Endometrium, Ovar Dysfunktion, extragenitalen Erkrankungen (Hepatitis, chronische Cholezystitis, Pankreatitis, Nierensteine, chronische Sinusitis, Lungenentzündung, chronische Erkrankungen der Glandula und Ohrspeicheldrüsen). Die kongenitale CMV-Erkrankung kann sowohl generalisiert als auch lokal auftreten. Isolieren akute, subakute und chronische Stadien. In den frühen Stadien der Ontogenese ist der Fötus auf die Wirkung von CMV empfindlich, weil das Virus einen Tropismus für Zellen mit einem hohen Maße an Stoffwechselprozessen zeigt. Der Fötus kann sterben oder Fehlbildungen der inneren Organe und des Gehirns bilden. In diesem Fall akuten und subakuten Stadien der Infektion auftreten, in utero, werden die Babys mit Symptomen einer chronischen Cytomegalovirus geboren. Sie werden von solchen Lastern beherrscht:

  • holoprozenzepalya,
  • Mikrozephalie,
  • Wirbelsäulenhernie,
  • Hydrocephalus, Kolobom,
  • Katarakt,
  • Unterentwicklung des Augapfels,
  • Syndaktylie,
  • Mukoviszidose der Bauchspeicheldrüse,
  • Cheylochismus ("Hasenlippe"),
  • palatoschiz ("Wolfsmaul")

Wenn sie in der späten fetalen Phase oder während der Geburt infiziert werden, werden Babys mit Manifestationen des akuten Stadiums der CMV-Infektion geboren, deren charakteristisches Merkmal die Verallgemeinerung des Prozesses ist. Der generalisierte Strom ähnelt oft der hämolytischen Erkrankung von Neugeborenen, insbesondere ihrer pränatalen Form. Das Leitsymptom ist Gelbsucht. Frühe Hepatosplenomegalie erscheint. Serumspiegel werden durch hohe Konzentrationen von indirektem und direktem Bilirubin, erhöhte Aktivität von Aminotransferasen bestimmt. Ausgedrückte allgemeine Zeichen der Vergiftung. CMV-Hepatitis ist durch eine Gallengangsläsion gekennzeichnet, klinisch manifestiert sich nicht durch Cholestase, ferner - die Entwicklung von Leberinsuffizienz und portaler Hypertension. Veränderungen in der Leber werden oft von Symptomen der Meningoenzephalitis begleitet.

Inherent in solchen lokalen Manifestationen von CMV-Infektion ist respiratory distress syndrome, Anämie polychrome (s Retikulozytose, normoblastozom, Thrombozytopenie). Hämorrhagisches Syndrom entwickelt als Petechien, Ekchymosen, nasal, Nabelschnurblutungen, melena. Ikterus im Hintergrund Hepatosplenomegalie, Anämie, hämorrhagisches Syndrom und Meningoenzephalitis - eine typische Erscheinung allgemeiner intrauterine Cytomegalovirus.

Für die lokale Läsionen charakteristisch Beeinträchtigung bis zur vollständigen Erblindung, Läsionen des Verdauungstrakts, der Leber, des endokrinen Drüsen (adrenal, Hypophyse) und der Atmungsorgane (protracted interstitielle Pneumonie, obstruktive Bronchitis). Mit Beteiligung der kleinen Bronchien und Bronchiolen peribronhit beim Übergang in chronisches Stadium entwickelt - Fibrose und pulmonale Fibrose.

Die Prognose für Kinder mit angeborener CMV-Infektion ungünstiger Sterblichkeit erreicht 60-80%. Mehr als 90% der Kinder, die überlebt haben, gibt es eine Verzögerung der intellektuellen und sprachlichen Entwicklung, beeinträchtigte Psychomotorik Reaktionen, Taubheit, Chorioretinitis mit Optikusatrophie, Störungen der Zahnentwicklung, Diabetes.

An welche Ärzte wenden Sie sich, wenn Sie eine Cytomegalovirus-Infektion haben

Die Diagnose von CMV basiert auf einer Kombination von anamnestischen und klinischen Daten. Im Fall einer Verschlimmerung in immunkompetenten Personen lokalisieren oder ähneln infektiöse Mononukleose mit möglichen Symptomen von Hepatitis, Fieber, Übelkeit, Erbrechen, Gelbsucht, Pankreatitis, Myokarditis, interstitielle Pneumonie kann, nicht schwer auftreten. Bei Patienten imunokomprometirovannyh immer die Natur der Krankheit mit der Entwicklung einer schweren Lungenentzündung generali, Myokarditis, Enzephalitis, aseptische Meningitis, Thrombozytopenie, Anämie, Gastritis, Hepatitis, Retinitis etc.

Angesichts der Polymorphie des klinischen Bildes sind die Ergebnisse der Laborstudie entscheidend. In der allgemeinen Analyse des Blutes von Patienten mit CMV-Infektion können atypische Mononukleare vor einem Hintergrund ausgeprägter Lymphozytose (bis zu 90%) nachgewiesen werden. Unter schweren Bedingungen, insbesondere bei Kindern, sind Anämie und Thrombozytopenie häufig. Bei der allgemeinen Analyse von Urin ist das Auftreten spezifischer vergrößerter Zellen möglich. Im Rahmen der Untersuchung von Liquor cerebrospinalis bei Patienten mit Läsionen des zentralen Nervensystems kann eine geringfügige neutrophile Pleozytose nachgewiesen werden. Wenn Leberschäden die Aktivität von Aminotransferasen erhöht.

Die Diagnose dieser Krankheit basiert auf dem Nachweis des Virus und seiner Spuren. Um eine CMV-Infektion zu diagnostizieren, müssen Sie mindestens 2-3 Labortests durchführen. Erforsche Speichel, spült aus den Bronchien, Urin, Rückenmarksflüssigkeit, Blut, Muttermilch, Schnittmaterial. In Verbindung mit der Thermolabilität des Virus sollte das Material für die Studie spätestens 4 Stunden nach der Aufnahme an das Labor geliefert werden. Die Studie verwendet virologische, zytologische, serologische Methoden, PCR.

Der Nachweis von spezifisch durch den Einfluss von CMV-Zellen verändert ist die am leichtesten zugängliche Methode, aber ihre Aussagekraft ist 50-70%. Zuverlässig ist der Nachweis des Virus selbst oder seiner DNA im Material durch PCR. Der Goldstandard ist immer noch die virologische Methode. Für die Diagnostik ist es nicht notwendig, das Virus selbst zu isolieren, es reicht aus, sein Antigen mittels eines Enzymimmunoassays oder einer Immunfluoreszenzreaktion zu isolieren. Es wird weit verbreitet durch ELISA verwendet, da es erlaubt, das Antigen von CMV und spezifischem IgG und IgM zu identifizieren.

IgG ist von sekundärer Bedeutung, daher sollte es gleichzeitig mit IgM bestimmt werden, insbesondere für die Diagnose einer Primärinfektion. Wenn IgG nachgewiesen wird, kann eine Analyse der Höhe ihrer Avidität (die Fähigkeit, ein Antigen zu behalten) bei der Unterscheidung zwischen aktiver und persistierender Infektion helfen. Der Index des Aviditätsindex auf 35% weist auf eine akute Infektion hin, von 36 bis 41% - bis zum Stadium der Rekonvaleszenz, mehr als 42% - auf das Vorliegen von Antikörpern gegen CMV im Serum. Es sollte berücksichtigt werden, dass spezifische Antikörper bei Personen mit Immunsuppression, mit Proteinmangel etc. nicht nachgewiesen werden können. Die Bestimmung von IgG sollte in paarigen Seren im Abstand von mindestens 10 Tagen durchgeführt werden. Die wiederkehrende Form der CMV-Infektion wird durch wiederholte Isolierung des Virus in seropositiven Individuen diagnostiziert.

Die Diagnose des intrauterinen CMV wird während der ersten 3 Lebenswochen gestellt. Das Vorhandensein von IgM bei einem Neugeborenen vor 2 Wochen des Lebens zeigt intrauterine, nach 2 Wochen - über erworbene Infektion.

Welcher Arzt behandelt Cytomegalovirus?

Ein Eintrag beim Venerologen in Moskau

Cytomegalovirus ist eine ansteckende Krankheit, die durch Sex, in der Luft, durch und in utero von der Mutter zum Fötus übertragen werden kann. Viele Patienten fragen, zu welchem ​​Arzt bei einem Cytomegalovirus zu sprechen? Da CMV jedes Organsystem betrifft, können mehrere Spezialisten sofort an der Behandlung teilnehmen.

In den meisten Fällen kann sich Cytomegalovirus nicht jahrelang manifestieren. Wenn jedoch ausgesetzt extern (Hypothermie, Stress) und interne Faktoren (reduzierte Immunität), beginnt das Virus sich aktiv zu entwickeln. Deshalb ist es bei seinen ersten Zeichen nötig sich dem Arzt zu wenden.

Spezialisten, die Cytomegalovirus behandeln

Der Venerologe

Im Allgemeinen verläuft die Pathologie asymptomatisch und entwickelt sich lokal. Dies ist das Virus in den Speicheldrüsen oder Genitalien. Mit der Schwächung des Immunsystems kann das Cytomegalovirus aus dem latenten Zustand in eine verallgemeinerte Form übergehen. Wenn die Infektion sexuell auftritt, manifestiert sich das Virus in den Organen der Harnröhre. In diesem Fall ist der behandelnde Cytomegalovirus ein Venerologe. Der Spezialist führt eine gründliche Untersuchung durch und sendet eine vollständige Untersuchung. Basierend auf den Ergebnissen der Tests wird eine angemessene Behandlung mit antiviralen Medikamenten verordnet.

Der Patient kann sich bei den ersten Anzeichen der Erkrankung auch an den Urologen wenden, der sich nach der Untersuchung gegebenenfalls auf einen anderen Spezialisten bezieht.

Gynäkologe

Für Frauen ist die Frage, welcher Arzt Cytomegalovirus behandelt, am wichtigsten. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass, wenn eine Frau während der Schwangerschaft infiziert ist, sie eine akute Form der Krankheit (Lunge, Leber, Hirnschäden) entwickeln kann.

Behandlung von Cytomegalovirus während der Schwangerschaft ist in Gynäkologe. Die gesamte Therapie in diesem Fall zielt darauf ab, eine intrauterine Infektion zu verhindern und angeborene Infektionen bei Neugeborenen zu verhindern.

Wenn ein Fötus während der Schwangerschaft infiziert wird, hat dies schwerwiegende Folgen für das Kind. Solche Kinder können eine kongenitale Cytomegalovirus-Infektion entwickeln, die zu einer Schädigung des zentralen Nervensystems, zu geistiger Behinderung und Taubheit führen kann. Wenn ein Cytomegovirus entdeckt wird, ist es für Frauen einfach notwendig, zum Arzt zu gehen.

Der Arzt-infektsionist

Wenn ein CMV gefunden wird, können Sie sich an einen Spezialisten für Infektionskrankheiten wenden. Dieser Spezialist behandelt Patienten mit asymptomatischer Form der Krankheit nicht. Der Arzt behandelt nur mit klinisch ausgeprägten Manifestationen der Krankheit und aktiv CMV (Nachweis der Virus-DNA). Bei Bedarf kann er sich an einen anderen engen Spezialisten wenden.

Neonatologe

Viele Eltern fragen, wer Cytomegalovirus bei Kindern behandelt. Wenn CMV bei einem Neugeborenen gefunden wurde, ist es unter der vollen Aufsicht eines Neonatologen. Es ist dieser Spezialist, der den Zustand des Babys von den ersten Tagen seiner Geburt an überwacht.

Da sich das Virus in jeder Form und in jedem Alter des Kindes entwickeln kann, ist es notwendig, solche Spezialisten zu konsultieren wie:

  • Arzt für Infektionskrankheiten;
  • Kinderarzt;
  • Neurologe;
  • Nephrologe;
  • Urologe;
  • HNO;
  • Augenarzt (Augenarzt);
  • Hepatologe;
  • Gastroenterologe;
  • Zahnarzt;
  • Pneumologe;
  • Immunologe.

Immunologe

Bei der komplexen Behandlung von Cytomegalovirus ist Unterstützung erforderlich Immunologe, denn einer der Hauptgründe für die Aktivierung des Virus ist eine Abnahme der Immunität. Dies gilt insbesondere für Patienten mit HIV-Infektion, die sich einer Chemotherapie wegen maligner Neoplasien, einer immunsuppressiven Therapie und einer internen Organtransplantation unterzogen haben.

Konsequenzen

Mit einer kritischen Abnahme der Immunität geht die Cytomegalovirus-Infektion in eine generalisierte Form über, die eine Entzündung vieler innerer Organe verursacht:

  • Nebennieren;
  • Lebergewebe;
  • Bauchspeicheldrüse;
  • Niere;
  • Milz;
  • peripheres Nervengewebe und zentrales Nervensystem.

Um solche schweren Komplikationen bei den ersten Anzeichen der Krankheit zu vermeiden, müssen Sie einen Termin bei einem Arzt vereinbaren.

Privatklinik "Gute Tat" für viele bietet hochwertige medizinische Dienstleistungen auf höchstem Niveau und zu erschwinglichen Preisen. Unsere Ärzte sind Absolventen mit langjähriger Erfahrung. In ihrem Arsenal, innovative Diagnosegeräte und moderne Methoden der Cytomegalovirus-Behandlung.

Die Konsultation des Venerologen kann telefonisch erfolgen unter: +7 (495) 741-38-05

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie