Diät mit Gastritis des Magens ermöglicht eine heilende Wirkung ohne mögliche Medikamente, die andere Organe und Systeme günstig beeinflussen.

Essen mit Gastritis oder Magengeschwür ist abhängig von der Säure, der Grad der Schleimhautschädigung, das Vorhandensein von anderen Krankheiten. Vor einer Diät ist es daher besser, eine Gastroskopie des oberen Verdauungstraktes durchzuführen.

Diät mit Gastritis ist das Gleichgewicht zwischen den am wenigsten und vollwertige Nahrung. Zur gleichen Zeit sollte die Nahrungsaufnahme regelmäßig sein - es gibt einen Bedarf oft und allmählich, tk. Ein kranker Magen ist leichter mit einer kleinen Menge Nahrung zu bewältigen.

Was können Sie mit einer akuten Form von Gastritis essen?

  • Am ersten Tag ist es besser, auf das Essen gänzlich zu verzichten. Sie können und sollten trinken, aber nur kühlen Tee, Mineralwasser ohne Gase.
  • Ab dem zweiten Tag sollten Sie in der Diät Gelee, flüssigen Brei (vorzugsweise Haferflocken), flüssige Kartoffelbrei auf dem Wasser, weich gekochte Eier enthalten.

Solch eine strenge Diät ist für die Periode der Verschlimmerung der Krankheit entworfen und in der Zukunft sollte die Diät allmählich erweitert werden. Menschen mit reduzierter Säurebildung müssen mehr Nahrungsmittel essen, die die Freisetzung von Salzsäure erhöhen, und solche mit hohem Säuregehalt - im Gegenteil.

Produkte, die die Sekretion von Magensaft schwach stimulieren

  • Trinkwasser, Mineralwasser ohne Gas, nicht starker Tee;
  • Quark, Zucker, frisches Weißbrot;
  • gut gekochtes Fleisch und frischer Fisch;
  • Gemüse in Form von Kartoffelpüree (Kartoffeln, Blumenkohl, Steckrüben, Karotten);
  • nicht sehr starke Gemüsesuppen, sowie Porridge.

Produkte, die die Produktion von Magensaft stark stimulieren

  • alle alkoholischen und kohlensäurehaltigen Getränke;
  • Kaffee, fettarmer Kakao;
  • gut gesalzene Mahlzeiten;
  • Eigelb;
  • starke, reichhaltige Fleischbrühen;
  • Schwarzbrot;
  • Konserven;
  • verschiedene Gewürze;
  • alles gebraten, geräuchert, gebeizt.

Fütterungsgeschwindigkeit

Um die Arbeit des Magens zu erleichtern, müssen Sie nicht gleichzeitig flüssige und dichte Nahrung zu sich nehmen. Zum Beispiel, nachdem Sie Haferbrei zum Frühstück gegessen haben, ist es besser, Tee nicht früher als 1,5 Stunden später zu trinken. Es ist noch nicht empfehlenswert, proteinreiche Produkte (Fleisch, Quark, Milch) mit kohlenhydratreichen Lebensmitteln (Mehlprodukte, Kartoffeln) zu kombinieren. Das Essen an sich beeinflusst die motorische Aktivität des Magens, dh zu der Zeit, während der Nahrung aus dem Magen in den Darm transportiert wird.

Flüssige und breiige Nahrung verlässt schnell den Magen als fest. Und besonders lange bleiben in den Magen Rosinen und Pflaumen. Daher ist es in den ersten 2 Monaten nach Beginn einer Exazerbation der Gastritis besser, sie nicht zu essen.

Schnellere Kohlenhydrate werden aus dem Magen entfernt, langsamer - Proteine, und die Fette bleiben am längsten. Fette haben wenig Einfluss auf die Sekretion von Magensaft, aber sie erhöhen die Zeit, während der das Essen im Magen ist, da Fette schwer zu spalten sind. Daher ist es während einer Exazerbation aus Fett besser zu verweigern (ein wenig Pflanzenöl, etwa 2 Teelöffel pro Tag) ist erlaubt.

Je mehr Nahrung im Magen ist, desto mehr Salzsäure wird freigesetzt.

Dennoch müssen wir uns daran erinnern, dass Patienten mit Magen schwer mit rauer Faser fertig zu werden, die viele in der Kohl, Rüben, Radieschen, Apfel schält, Beeren mit einer rauen Haut (Stachelbeeren, Johannisbeeren, Trauben, Datteln) sowie Brot aus Weizenmehl.

Merkmale der Diät mit reduziertem Säuregehalt

Zu Beginn einer Verschlimmerung der Krankheit wird eine strenge Diät beobachtet. Der Zweck der Diät ist, Entzündung zu verringern. Und nur dann können Sie allmählich beginnen, die Sekretion von Magensaft zu stimulieren.

Was können Sie mit reduziertem Säuregehalt essen und trinken?

  • Unvollständiger Tee ist mit Milch möglich;
  • Wasser mit Zitrone und Zucker;
  • weiße Cracker;
  • verdünnte Creme;
  • trockene Kekse;
  • ein wenig Butter;
  • frischer Hüttenkäse;
  • weich gekochte Eier;
  • Dampfomelettes;
  • Gemüse-, Obst- und Erbsensuppen;
  • Brei, gekochtes weiches Fleisch;
  • fettarm gekochter Fisch;
  • Dampfkoteletts;
  • gekochtes Huhn;
  • Pasta;
  • Gemüse und Gemüse in Form von Kartoffelpüree (Sauerampfer und Spinat sind ausgeschlossen);
  • süße Beerensorten (Himbeeren und Erdbeeren);
  • süße pürierte Früchte und Marmelade;
  • Gelees, Kompotte;
  • nicht saure Beeren- und Fruchtsäfte;
  • milde Käse.

Diese Diät wird, abhängig vom Gesundheitszustand, ungefähr 3 Wochen lang beobachtet. Unter seinem Einfluss nimmt die Entzündung ab, der Schmerz vergeht. Und wenn die Schwere des Prozesses nachlässt, können Sie beginnen, allmählich die Bildung von Salzsäure zu stimulieren. Mach das schrittweise. Beginnen Sie, Fleischbrühen stärker, nicht schlecht in Abendessen Hering, gesalzene Gurke geschnitten vorzubereiten. Wenn möglich, machen Sie ein Sandwich mit Kaviar. Eine halbe Stunde vor dem Essen ist es gut, ein halbes Glas verdünnten Zitronensaft zu trinken.

Sie können frittierte Speisen essen, aber Sie müssen ohne Panade braten (stürzen Sie nicht in das Ei und Paniermehl). Von den Kräutern zu dieser Zeit fangen Sie an, Bitterkeit zu nehmen. Sie werden Appetit und Geschmackserlebnisse steigern. Das Essen sollte immer noch gut gekocht und gewaschen werden. Ein weiterer empfohlen, Gastritis Koumiss zu behandeln. Trinken Sie daher, wenn möglich, Koumiss aus Stutenmilch. Es stimuliert Magensekretion und Kwas. Es ist jedoch nicht notwendig, sich daran zu beteiligen, da es die Prozesse der Gasbildung verstärken kann. Sie können Kaffee trinken, aber nicht mehr als 1 Tasse pro Tag.

Was ist verboten mit reduziertem Säuregehalt zu essen und zu trinken?

  • Scharfes Geschirr;
  • frisches Brot;
  • Kuchen;
  • fettes und sehniges Fleisch;
  • Vollmilch;
  • Produkte mit groben Ballaststoffen (Kohl, Rosinen, Pflaumen).

Bei weiterer Ausweitung der Ernährung ist stärkerer Tee, Kakao, Kefir erlaubt. Achten Sie auf Ihr Wohlbefinden. Nach anhaltender Verbesserung des Allgemeinzustandes (in der Regel 2-2,5 Monate nach Beginn) Diät so erweitert, dass man fast alles essen, ausgenommen: geräuchertes Fleisch, fettes Fleisch und Fisch, Speck. Missbrauche auch nicht Gewürze, Salz, Kohl, Trauben. Zum Frühstück und Mittagessen müssen warme Mahlzeiten serviert werden, und zum Abendessen können Sie 20% aller während des Tages gegessenen essen.

Beispielmenü für die Dauer der Exazerbation

  • Frühstück: Haferflocken und loser Tee mit Milch.
  • Zweites Frühstück: gebackener Apfel.
  • Mittagessen: Brühe mit Fleischbällchen; gedämpftes Fleischkotelett mit Buchweizenbrei; Kompott.
  • Abendessen: Gemüsepüree; frischer Quark, kann man mit Marmelade.
  • Zur Nacht: ein Glas Joghurt mit einem weißen Cracker.

Merkmale einer Diät mit normaler oder erhöhter Säure

In den ersten 2 Wochen nach der Exazerbation ist die Diät fast genauso, sowie bei der Gastritis mit der herabgesetzten Acidität. Aber in diesem Fall ist es besser, mehr Vollmilch und Milchprodukte zu konsumieren, da Milch in der Lage ist, die erhöhte Säure zu normalisieren.

Milch. Manche Leute können keine Milch trinken. Manchmal verursacht es Blähungen, Durchfall usw. In solchen Fällen ist es besser, zu Beginn der Behandlung verdünnte Milch zu sich zu nehmen, dh sie dem Tee zuzusetzen. Milch sollte unbedingt warm sein und sie sollte nach und nach getrunken werden. Wenn diese Maßnahmen nicht helfen, wird die Milch durch schleimige Suppen ersetzt.

Methode zur Herstellung von Schleim-Suppen

25 g Mehl oder Getreide, besser als Haferflocken, in 600 ml Wasser auf das Feuer legen und kochen, bis die Suppe auf 250-300 ml kocht. Dann wischen Sie es durch ein Sieb, 1 gekochtes Eigelb, Sie können Sahne hinzufügen, und vor dem Servieren 15 g Butter hinzufügen.

Alle Lebensmittel sollten gewischt, geschreddert, warm werden. Um die Diät nach 1,5-2 Wochen zu erweitern, wählen Sie jene Produkte, die wenig Einfluss auf die Sekretion von Magensaft haben. Brühen sollten nicht stark sein. Dazu das Fleisch in ein Stück kochendes Salzwasser geben. Das Prinzip der häufigen und fraktionierten Ernährung bleibt ebenfalls erhalten. Vom Fleisch ist es am besten, Fleischbällchen und Knaller zu kochen.

Was können Sie in der akuten Phase essen und trinken?

  • Weißbrotbrösel, Suppen auf der Schleimbrühe mit dem Zusatz der abgewischten Grützen;
  • Ei-Milch-Mischungen;
  • Schnitzel, Fleischbällchen, Knödel, Soufflé aus fettarmem Fleisch, Geflügel und Fisch, gedünstet oder in Wasser gekocht;
  • Milchbrei aus verschiedenen Getreidearten, ausgenommen Hirse;
  • weichgekochtes Ei, Dampfomelett, Gelee, Gelee, Säfte aus süßen Früchten und Beeren;
  • Zucker; Honig;
  • Milch, Sahne;
  • frisch zubereiteter Hüttenkäse mit Milch und Zucker;
  • Quarkaufläufe;
  • Tee mit Milch und Sahne;
  • Brühe von Heckenrose mit Zucker.

Die Ernährung sollte reich an Proteinen sein, da sie als Material für die Wiederherstellung der Magenzellen dienen.

Ei - Es ist eine ausgezeichnete und erschwingliche Quelle von tierischem Protein für den Körper, da die Zusammensetzung von Eiweiß in der Nähe der Proteine ​​des Gewebes unseres Körpers ist und gut absorbiert wird. Es ist besser, weich gekochte Eier und in einer Tasche zu essen, da hart gekochte Eier lange im Magen bleiben.

An einem Ort mit frischem Schwarzbrot ist besser zu essen ofengetrocknete Zwieback, Da sie im Ofen getrocknet werden, erweisen sie sich als zart und bröckelig. Es ist sehr wichtig, pflanzliches Öl als Nahrung hinzuzufügen, da es die Heilung von verschiedenen Läsionen der Magenschleimhaut beschleunigt, die bei dieser Art von Gastritis so häufig sind.

Was ist verboten, mit normaler oder erhöhter Säure zu essen und zu trinken?

Von der Diät sollte ausgeschlossen werden:

  • Essiggurken, Marinaden, Würzmittel;
  • reiche Fleisch- und Fischsuppen;
  • frittiertes Essen;
  • fermentierte Milchprodukte;
  • Kaffee;
  • Schwarzbrot;
  • Salz;
  • alkoholische Getränke.

Beispielmenü für die Dauer der Exazerbation:

  • FrühstückOmelettdampf; Haferbrei püriert; Tee mit Milch.
  • Zweites Frühstück: Milch mit Keks.
  • Mittagessen: Karotten- und Kartoffelsuppe; Kotelettfleisch gedünstet mit Kartoffelpüree; Fruchtgelee.
  • Nachmittagsjause: Milch.
  • Abendessen: Fisch gekocht mit Karotten-Rüben-Fruchtfleisch; Tee mit Milch.
  • Zur Nacht: Milch.

Die Ernährung spielt eine wichtige Rolle bei der Behandlung von Patienten mit chronischer Gastritis. In der Phase der Exazerbation der Krankheit, die sich durch erhöhte Schmerzen und dyspeptische Störungen äußert, ist das Prinzip der mechanischen, chemischen und thermischen Schattierung von großer Bedeutung.

Lebensmittel sollten 5-6 mal geteilt, nahrhaft - mäßig heiß, gründlich mechanisch verarbeitet werden.

Diät für chronische Gastritis

Bei der chronischen Gastritis mit sekretorischen Insuffizienz zugeordnet Diät 2. In diesem Fall sollte das Essen physiologisch voll sein, variiert in Zusammensetzung und enthalten Produkte Magen kislotovydelenie Stimulierung und Verbesserung der Appetit, reduziert oft bei solchen Patienten.

Zu diesem Zweck wird Folgendes empfohlen:

  • Suppen mit fettarmen Fisch oder Fleischbrühe;
  • fettarme Fleisch- und Fischsorten;
  • Dill, Petersilie;
  • getränkter Hering;
  • schwarzer Kaviar.

Patienten sind auch erlaubt:

  • altbackenes Roggenbrot (mit guter Verträglichkeit);
  • gekocht;
  • gedünstetes und gebackenes Gemüse;
  • bröckelige Breie auf Wasser oder unter Zusatz von Milch;
  • weich gekochte Eier;
  • milde Käse;
  • fettarmer Schinken;
  • Frucht- und Gemüsesäfte;
  • nicht-starre Äpfel.

Empfehle keine Nahrungsmittel, die eine längere Verdauung im Magen erfordern, die Schleimhäute reizen und die Fermentationsprozesse im Darm verbessern:

Produkte werden nicht empfohlen:

  • fettes Fleisch und Fisch;
  • scharfes und salziges Geschirr;
  • kalte Getränke;
  • frisches weißes und schwarzes Brot;
  • frische Teigprodukte aus Teig;
  • eine große Menge an Kohl und Trauben.

Milch. Patienten, die an chronischer Gastritis mit sekretorischer Insuffizienz leiden, tolerieren häufig Vollmilch schlecht. In solchen Fällen ist es möglich, saure Milchprodukte (Kefir, Joghurt), Hüttenkäse (frisch oder in Form von Auflauf, Pudding) zu empfehlen.

Bei Diäten berücksichtigen wir den allgemeinen Zustand des Magen-Darm-Traktes

Bei der Auswahl einer bestimmten Diät ist es notwendig, die begleitenden Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, Gallenblase, Darm zu berücksichtigen. Also, mit einer Neigung zu Durchfall, Diät 4 wird vorgeschrieben, in der Gegenwart von Symptomen der chronischen Cholezystitis oder Pankreatitis - Diät 5 unter Ausschluss von Vollmilch und die Beschränkung von frischem Gemüse und Obst.

Die Dauer der diätetischen Behandlung wird individuell festgelegt.

Eine strengere Diät, empfohlen während der Dauer der Verschlimmerung der Krankheit, wird in der Regel für 1-2 Monate verordnet.

Die Grundprinzipien einer Diät sollten seit vielen Jahren eingehalten werden.

Form und Verlauf der Krankheit

Ernährung für Gastritis hängt von der Form und dem Verlauf der Krankheit ab. Bei akuter Gastritis und chronischer Exazerbation wird eine strenge Diät gezeigt (siehe Diät mit Hyperazid Gastritis), in der Phase der Remission der chronischen Gastritis kann Diät erweitert werden. Bei jeder Art von Gastritis ist Alkohol, Rauchen, frittiertes, fettiges, scharfes Essen grundsätzlich ausgeschlossen.

Was Sie mit einer Hyperazid-Gastritis essen können

  • Fettarme Fleischsorten in gekochter Form: Huhn, Taube, Kaninchen. Es wird empfohlen, das Fleisch mehrmals durch einen Fleischwolf oder vorsichtig und langsam zu kauen.
  • Fettarme Fischsorten: Kabeljau, Seehecht, rosa Lachs;
  • Gemüsepüree, geriebenes Gemüse: Kartoffeln, Karotten, Rüben, junge Erbsen;
  • Fruchtpürees, Gelee, Kompotte: Erdbeeren, Himbeeren, Äpfel;
  • In Wasser gut gekochte Breie (Grieß, Haferflocken, Reis)
  • Milch, frischer, fettarmer Hüttenkäse;
  • Frisch zubereiteter Kohlsaft;
  • Es wird empfohlen, alkalische Mineralwasser (Borjomi) zu nehmen: ein Glas eine Stunde vor den Mahlzeiten.
  • Es ist notwendig, der Aufnahme von Protein-Lebensmitteln besondere Aufmerksamkeit zu schenken - Proteine ​​dienen als Gerüst für die Bildung neuer Zellen.

Alle Speisen sollten gewürzt und gesalzen werden. Die Nahrungsaufnahme erfolgt in kleinen Portionen in regelmäßigen Abständen (5-6 mal täglich).

Bei einer hyposauren Gastritis (Gastritis mit niedrigem Säuregehalt, atrophische Gastritis) ist ein wichtiger Punkt der Ernährung eine Stimulierung der Magensekretion.

Mahlzeiten sollten zu bestimmten Zeiten eingenommen werden (ein strenger Mahlzeitenplan normalisiert den Prozess der Sekretion von Magensaft). Essen sollte Appetit machen, seine Aufnahme sollte in entspannter Atmosphäre stattfinden, ohne Eile. Es ist wichtig, gründlich Essen auf der einer Seite zerkleinerte Nahrung zu kauen wird die Magenschleimhaut nicht verletzen, auf der anderen Seite, als wir kauen, produzierte eine große Anzahl von Magensaft und Speichel, fördert die beste Verdauung.

Wenn eine hyposaure Gastritis gelöscht werden sollte:

  • Alkohol.
  • In Öl gebratene Produkte, gebackene Gerichte.
  • Salzige, würzige Gerichte.
  • Pilze, grobes, drahtiges Fleisch.
  • Kohl, Trauben und Traubensaft.

Was Sie mit Hyposäuregastritis essen können:

  • Fleisch: Kaninchenfleisch, Hühnerfleisch in Form von gekochtem Fleisch, fettarme Koteletts, Fleischbällchen; Fleischbrühe, Ohr;
  • Fischfilet aus fettarmem Fisch;
  • Gemüsepürees, geriebene Gemüsesalate aus Kartoffeln, Rüben, Karotten, Zucchini, Spinat;
  • Sauerrahm, Kefir, Hüttenkäse, Milch, Käse;
  • Fruchtsäfte (ausgenommen Traubensaft), Kompotte, Brühen von Wildrosen, schwarze Johannisbeeren;
  • Mineralwasser für 20-30 Minuten vor dem Essen.

Die Nahrungsaufnahme erfolgt mindestens 5 mal am Tag. Therapeutische Diät wird für weitere 2-3 Monate nach Exazerbation beobachtet. Der Patient sollte in einer ruhigen Umgebung sein, mit Bedingungen für eine gute Ruhe und Schlaf. Es wird empfohlen, Vitamin- und Mineralpräparate zu nehmen.

Diät für chronische Gastritis

Die Grundlage der therapeutischen Behandlung von Patienten mit chronischer Gastritis ist das Ernährungsregime, das von der Sekretionsfunktion des Magens, dem Allgemeinzustand des Patienten und der Phase der Erkrankung abhängt. In diesem Fall sollte daran erinnert werden, dass therapeutische Ernährung für chronische Gastritis - in erster Linie den kranken Menschen ernährt, seinen physiologischen Bedarf an Lebensmittelzutaten zur Verfügung stellt.

Gleichzeitig ist ein speziell ausgewählter und speziell behandelter Komplex von Produkten eine Behandlungsmethode, die verschiedene pathogenetische Mechanismen der Krankheit beeinflusst. Folglich Jeder Diät zugeordnet Patienten, sollte es einen physiologischen Bedarf für eine Vielzahl von Nahrungsmittelprodukten bedecken und ferner die Notwendigkeit einer erhöhten Anzahl von Nährstoffen erfüllen infolge von Krankheiten entstehen (beispielsweise Vitamine, Mineralien, Proteine, Eisen, etc. ).

Für eine kurze Zeit ist die Ernennung von physiologisch defekten Diäten, deren Notwendigkeit durch eine scharfe Verletzung der Funktionen des Verdauungstraktes (zum Beispiel Verschlimmerung der chronischen Gastritis) verursacht werden kann, akzeptabel.

Die Diät wird entsprechend der qualitativen Zusammensetzung (enthält einen bestimmten Satz von Produkten), nach der Methode des Kochens von Lebensmitteln (Art des Kochens - Braten, Kochen, Dämpfen, Backen im Ofen, Grad des Mahlens) ausgewählt.

In der Ernährung mit chronischer Gastritis, Temperatur der Nahrung und der Grad seiner mechanischen und chemischen Auswirkungen auf die Schleimhaut und Drüsenapparat des Magens.

Es sei daran erinnert, dass das Lebensmittel eine Temperatur von unter 15 ° und über 57-62 ° C haben, sind irritierend, und kalte Gerichte Fasten erhöhen Darmmotilität aufgrund einer Reflexthätigkeit Thermorezeptoren Magen eingenommen. Am indifferentsten sind Gerichte, deren Temperatur nahe bei 37-38 ° C liegt.

Die mechanische Wirkung von Lebensmitteln wird durch ihr Volumen, den Mahlgrad, die Konsistenz, die Art der Wärmebehandlung bestimmt.

Bei der Zusammenstellung von Diäten ist zu beachten, dass die Gesamtdiät ca. 3 kg betragen sollte. Zur gleichen Zeit fallen 25-30% des gesamten Kaloriengehalts auf das erste Frühstück; 10-15% - für das 2. Frühstück; 35-40% für das Mittagessen und 15-20% für das Abendessen.

Wenn der Zustand des Patienten ein mechanisches Schütteln des Verdauungstraktes erfordert, werden die gesamten Diäten in 5-6-8 Portionen aufgeteilt.

In manchen Fällen reduzieren sie das Gewicht der Tagesration und verschreiben für eine bestimmte Zeit flüssige und breiige Nahrung, die den Magen weniger mechanisch angreift.

Patienten mit chronischer Gastritis müssen wissen, dass gebratene Nahrungsmittel die größte mechanische Wirkung auf die Magenschleimhaut haben. In einem geringeren Ausmaß wird ein solcher Effekt durch im Ofen gebackene Gerichte bereitgestellt. Die geringste mechanische Auswirkung sind die in Wasser gekochten Gerichte und Dampfgerichte.

Eine mechanisch schonende Diät sollte keine Bindegewebsfasern enthalten. Daher sollte Fleisch von Sehnen und Faszien und der Vogel von der Haut gereinigt werden.

Ferner wird in einer mechanisch sanften Diät soll nicht Lebensmittel reich an Zellwänden (Kleie, Mehl, Vollkorn, Grieß und Poltavska „Artek“, Bohnen, Hirse, Rüben, Karotten, Erbsen), oder ihre Menge in der Nahrung enthalten ist, reduziert. Diese Produkte sind nur in gekochter und gewischter Form erhältlich.

Die chemische Wirkung, die Nahrung auf den Magen-Darm-Trakt hat, wird durch den Gehalt an organischen Säuren, ätherischen Ölen, Extraktstoffen, Kochsalz, Kohlendioxid, wasserlöslichen Zuckern bestimmt.

Diät mit Gastritis

Die Einhaltung bestimmter Empfehlungen zur Ernährung bei Erkrankungen des Verdauungstraktes gilt als ein wesentlicher Punkt in der Behandlung und Rehabilitation. Wenn die Diät nicht eingehalten wird, führt die Behandlung nicht zum richtigen Ergebnis. Die richtige Ernährung mit Magengastritis wirkt sich direkt positiv auf die Funktion des Verdauungssystems aus, wirkt sich indirekt auf den Körper aus und verändert den Stoffwechsel.

Heute, dank der Entwicklung der Pharmakologie, werden Medikamente zur Behandlung von Krankheiten des Verdauungssystems vorbereitet. Die therapeutische Diät hat sich geändert: Die Liste der konsumpflichtigen Produkte hat sich erweitert. Ernährungsempfehlungen sollen die Notwendigkeit eines solchen Regimes berücksichtigen und verstehen. Richtige Ernährung ist für Menschen mit einem flexiblen Lebensstil gefragt.

Magensekretion

Im Magen wird ständig Salzsäure produziert - der wichtigste Bestandteil des Magensaftes. Nahrungsmittelprodukte haben unterschiedliche Wirkungen auf die sekretorische Aktivität des Magens, stimulieren den Körper aktiv oder schwach. Patienten mit Gastritis müssen die verbotenen und zugelassenen Produkte kennen.

Starke Stimulanzien der sekretorischen Aktivität

Dies sind verbotene Produkte für Patienten mit Gastritis mit erhöhter Sekretion, aber mit atrophischen Gastritis aufgeführten kulinarischen Genüssen sind in geringer Menge erlaubt.

  • Fleisch, Fisch, Pilzbrühen, konzentrierte Brühen auf Gemüse;
  • Gewürze und Gewürze: Senf, Meerrettich, Rettich;
  • frittiertes Essen;
  • Konserven;
  • Soßen aus Tomaten;
  • in ihrem eigenen Saft Fisch und Fleisch gedünstet;
  • gesalzenes, geräuchertes Fleisch und Fisch, Hering;
  • gesalzenes, eingelegtes, eingelegtes Gemüse und Obst;
  • Eigelb, hartgekocht;
  • Backen;
  • Roggenbrot;
  • abgestandenes Essen Fette;
  • fettarme Milch;
  • starker Kaffee und Tee;
  • kohlensäurehaltige Getränke;
  • saure, unreife Früchte;
  • rohes Gemüse.

Schwache Produkte

Die Liste der zugelassenen Produkte für jede Gastritis.

  • Wasser;
  • fette Milch, Hüttenkäse;
  • Stärke;
  • Eier mit einem halbflüssigen Eigelb, Omelett;
  • lang gekochtes Fleisch;
  • frischer Fisch in gekochter Form;
  • Gemüsepürees;
  • Milch, Schleim-Suppen;
  • Milchbrei; Milchbrei;
  • Grieß;
  • gekochter Reis;
  • alkalisches Mineralwasser ohne Gas;
  • das gestrige Weißbrot;
  • nicht starker Tee.

Dem Kochen kommt eine verantwortungsvolle Rolle zu. Zum Beispiel ist gebratenes Fleisch ein stärkeres Stimulans als gekocht. Bei der Gastritis des Magens zu verwenden, wird das gebratene Fleisch aus dem angegebenen Grund nicht empfohlen.

Fette hemmen zunächst die Sekretion und nach der Bildung von Verseifungsprodukten im Darm erfolgt eine Stimulation der Magensekretion. Zum Beispiel, wenn Sie einen Hering in Pflanzenöl essen, zunächst gut fühlen, wird der Magen still bleiben. Allmählich wird Sodbrennen, Verdauungsbeschwerden, Magenschmerzen, als Beweis für Schaden auftreten.

Es ist wichtig, die richtigen Produkte zu kombinieren. Wenn beispielsweise Proteine ​​mit Fetten kombiniert werden, ist die Stimulierung der Sekretion nicht so ausgeprägt wie wenn Fett einfach konsumiert wird. Es ist jedoch in der Zeit gestreckt, lang. Patienten, die an Gastritis mit Erosionen leiden, sind aufgerufen, solche Kombinationen zu vermeiden.

Motilität des Magens

Bei verschiedenen Arten von Gastritis sind motorische Fähigkeiten ein wichtiger Faktor, der die Lebensqualität des Patienten beeinflusst. Der Patient muss täglich ein ungefähres Menü machen, nicht an öffentlichen Orten essen, um nicht in die Falle zu gehen.

Die motorische Funktion des Magens und des Darmes wird durch die Konsistenz und chemische Zusammensetzung des Nahrungsmittels beeinflusst, jedes gegessene Nahrungsmittel beeinflusst die motorischen Fähigkeiten.

Hartes Essen ist länger im Magen. Schnellere Evakuierung von Kohlenhydraten, dann Proteine, der letzte Teil des Magens geht Fette. Bei chronischer Gastritis gilt Ordnungswissen als wichtiger Faktor, der die Lebensqualität verschlechtern kann.

Allgemeine Prinzipien der Ernährung bei Gastritis

Das Hauptziel der therapeutischen Ernährung ist die Behandlung des Magens und die Prävention von Exazerbationen. Produkte mit Gastritis sind in schädliche und nützliche unterteilt, empfohlen und nicht empfohlen.

  • Essen auf einem Plan wird dazu führen, dass die Magen-und Enzym-Systeme bereit sind, Nahrung im Laufe der Zeit zu nehmen und zu verdauen. Die richtige Ernährung trägt zu reparativen Prozessen bei.
  • Ernährung für Gastritis des Magens wird in einer Vielzahl von nützlichen Substanzen und Geschmack angeboten.
  • Diät und Menüs für eine Woche sind für eine bestimmte Person, basierend auf Geschlecht, Energiekosten und anderen Faktoren.
  • Es ist notwendig, den korrekten Prozentsatz von B zu berücksichtigen: F: F.
  • Richtige Verarbeitung von Lebensmitteln.
  • Bei der Entwicklung der Ernährung wird die Begleitpathologie berücksichtigt.
  • Richtige Ernährung wird in Verbindung mit einer gesunden Lebensweise empfohlen.

Mechanischer Schaden

Nicht zu viel essen - es besteht eine mechanische Reizung des Magens durch Überanstrengung. Besonderer Schaden wird durch regelmäßigen übermäßigen Verzehr von Lebensmitteln verursacht. Der an Gastritis leidende Patient muss verstehen, dass die entzündete Magenschleimhaut äußerst verletzlich ist, mit der Überwucherung wird der Schleim verletzt.

Nahrungsmittel, einschließlich Fasern, schädigen die Magenschleimhaut, insbesondere entzündet. Produkte mit groben Fasern:

  • Rettich, Rübe;
  • Bohnen;
  • Erbsen mit Hülsen;
  • unreife Früchte;
  • Stachelbeere;
  • Trauben;
  • Johannisbeere;
  • Rosinen;
  • Daten;
  • Brot aus Vollkornmehl.

Produkte mit Bindegewebsfasern zu essen, wird nicht empfohlen:

Chemische Beschädigung

Wenn Sie das Menü für Gastritis machen, wählen Sie Lebensmittel, die die sekretorische Aktivität des Magens nicht stimulieren.

Es ist notwendig, die Menge an sauren Lebensmitteln zu stornieren oder zu minimieren, aber eine kleine Menge von gegessenen Patienten mit reduziertem Säuregehalt.

Thermischer Schaden

Nützliches Essen ist warmes Essen. Heiße Nahrung oder Kälte schädigen die entzündete Schleimhaut des Magens und verstärken die Entzündung. Es ist wünschenswert, warme Gerichte in der Diät zu verwenden.

Sanfter Modus

Sanfte Ernährung basiert auf den Prinzipien:

  1. Die Fütterung erfolgt in kleinen Portionen und erleichtert oft die Arbeit des Magens.
  2. Allmählicher Übergang von der Diät zur Diät.
  3. Berücksichtigung des Stadiums der Entwicklung der Krankheit, der Wechsel von Diäten und die Anwendung von Produkten.
  4. Berücksichtigung von Begleitpathologie.
  5. Prophylaxe möglicher Komplikationen.

Akute Gastritis

Bei akuter Gastritis wird vor der Einsetzung von medizinischen Maßnahmen die Ursache beseitigt. Eine häufige Ursache ist eine Vergiftung, eine obligatorische Maßnahme ist das Waschen des Magens mit warmem Wasser oder einer Sodalösung, die aus der Berechnung von 12 g Soda pro Liter Wasser hergestellt wird. Nach dem Waschen erleichtert eine einmalige Aufnahme von Aktivkohle in Form eines in Wasser gelösten Pulvers das Wohlbefinden.

Dann ist es notwendig zu entscheiden, was bei Gastritis essen darf. Vor allem sollten Sie einen Arzt aufsuchen, wenn Sie eine schwere Krankheit haben, rufen Sie nach Hause. Nach der Untersuchung des Patienten wird der Arzt neben der Behandlung immer eine therapeutische Ernährung empfehlen: Diät, Nahrung, Getränke.

Ernährungsempfehlungen

  • Fasten für 2 Tage, gefolgt von einem normalen Trinkregime.

Dies ist die Zeit der Reinigung des Körpers von Giftstoffen und teilweise Wiederherstellung des Verdauungssystems. In dieser Zeit sind Fragen nicht angebracht, ob Pilze, Pfannkuchen, saure Sahne erlaubt sind.

  • Wechseln Sie zu Nahrung, gemäß Diät 0. Es gibt einen Verbrauch von flüssigen und halbflüssigen Lebensmitteln, die mit Vitaminen angereichert sind. Der Kaloriengehalt ist gering - bis zu 1000 kcal pro Tag.

Die Diät wird Patienten nach der Operation verschrieben, empfohlenes Essen wird äußerst sparsam gewählt und die Arbeit des Magens ist minimal. Die Zusammensetzung der Diät beinhaltet ein Minimum an Produkten, die unbedingt notwendig sind.

Längere Zeit nach der Diät erfordert die Ernennung der parenteralen Ernährung, enthält das Regime unzureichende Nährstoffe für ein volles Leben. Diät ist nur in den ersten Tagen nach dem Ausbruch der Krankheit nützlich.

Welche Produkte dürfen verwendet werden:

  1. Fruchtsäfte mit Zucker;
  2. Tee mit Zucker;
  3. schwache Brühe auf Fleisch;
  4. Gelee;
  5. weich gekochte Eier;
  6. Butter.

Sie können keine starken Reize essen. Sie können nicht rauchen, Tabakrauch hat eine schädliche Wirkung auf die Magenschleimhaut, trägt zur Entwicklung von chronischer Gastritis bei.

Sie essen Stück für Stück in kleinen Portionen. Der Magen nach dem Fasten sollte wie andere Enzymsysteme des Körpers "aufgewickelt" werden.

  • Am dritten Tag - Diät 1a.

Die Einhaltung der Empfehlungen schützt den Magen maximal vor mechanischen und chemischen Schäden. Die Hauptliste der zugelassenen Produkte entspricht einer Diät von einem. Ein charakteristisches Merkmal - Essen ist matschig, 6 mal am Tag. Die tägliche Energiemenge beträgt 1800 kcal aufgrund der reduzierten Menge an Proteinen und Fetten. Die Ernährungstabelle ist für eine kurze Zeit vorgeschrieben, für eine langfristige Aufnahme gibt es einen Mangel an Nährstoffen.

  • Am siebten Tag beginnen sie zu essen, gemäß Diät 1b.

Dies ist eine Übergangsdiät von 1a nach 1 für die allmähliche Komplikation des Magens.

Diät 1b ist notwendig für einen allmählichen Übergang zu einer schwierigeren Nahrung für den Magen. Es gibt einen Übergang von überwiegend flüssigen Lebensmitteln zu matschig und halbhart, die Aktion kann nicht schnell durchgeführt werden. Der tägliche Brennwert beträgt 2500 kcal.

  • Lang anhaltende Diät 1.
  • Schrittweiser Übergang zu einer normalen gesunden Ernährung.

Die Ernährung ist so konzipiert, dass sie bestimmte Prinzipien erfüllt, die für die Einhaltung einer akuten Gastritis erforderlich sind:

  1. Diät ist für eine Vielzahl von, typisch für das Gebiet der Residenz empfohlen.
  2. Ausreichend Energie, besteht die Diät aus Produkten mit genügend Kaloriengehalt. Mit Nahrung erhält ein Mensch Energie für aktives und kräftiges Leben. Um die Energiekapazität des Produkts zu bestimmen, wurde eine Kalorientabelle entwickelt.
  3. Es ist notwendig, Essen 5-6 mal am Tag, unter Berücksichtigung Snacks, lecker und nützlich zu essen. Snack sollte kein Schokoriegel sein, sondern ein Apfel, keine Chips und Nüsse.
  4. Eile verhindert, dass das Verdauungssystem funktioniert. Durch schnelles Kauen hemmen große Nahrungsstücke die Arbeit des Magens, überdehnen das Organ. Essen ist verspätet, Ernährungsempfehlungen werden nutzlos.
  5. Ausreichende Menge an Gemüse und Obst, ohne grobe Faser. Wenn nach einer schweren akuten Gastritis, gab es keine Probleme mit dem Magen, die Liste von Gemüse und Obst - als gesunder Mensch.
  6. Essen sollte anders zubereitet werden, man kann nicht auf Suppen verzichten und zweite Gänge essen. Jede kulinarische Form hat ihre eigenen Vorteile, es ist unmöglich, Gerichte auszuschließen.
  7. Ausreichender Wasserverbrauch. Suppe, Saft und Tee gehören nicht zum Artikel. Der Organismus erhält eine nützliche Flüssigkeit nur in Form von Wasser, alles andere bezieht sich auf flüssige Nahrung. Es ist erforderlich, das Trinkregime einzuhalten.
  8. Die korrekte Verteilung von B: F: W während des Tages. Zum Beispiel ist es während des Frühstücks besser, die Menge an Proteinen zu erhöhen, sie werden langsam verdaut, geben langsam Energie frei, was bis zur nächsten Mahlzeit ausreicht.
  9. Letzte Mahlzeit spätestens zwei Stunden vor dem Schlafengehen. Gemüse- und Milchspeisen sollten besser bevorzugt werden. Wenn Sie Fleischprodukte kochen, sind sie sorgfältig vorbereitet, um die Belastung für den Magen zu verringern.
  10. Die Grundregel ist frisches Essen. Dies ist das Prinzip der gesunden Ernährung und Prävention von akuter Gastritis.
  11. Es sollte gegessen werden, wenn Hungergefühl besteht.

Merkmale der Diät 1

Das Verhältnis von B: F: 100 g: 100 g: 400 g, jeweils.

Der tägliche Energiebedarf beträgt 2.800 kcal.

Dauer der Diät bis sechs Monate.

Wie in jeder Diät gibt es eine Liste von Produkten, die erlaubt und unerwünscht zu verwenden sind.

Beachten Sie die empfohlenen Produkte. Sie müssen milde mechanische, chemische Eigenschaften haben.

  • das Brot von gestern;
  • gekrackte Gemüsesuppen, Molkereiprodukte, Suppen, Püree aus Gemüse;
  • Rind-, Hühner- und Putenfleisch in gekochter Form, Dampf;
  • Fettarme Fische ohne Haut oder in Form von Dampfkoteletts;
  • Quarkmasse, Pudding;
  • Manna, Reisbrei auf Milch oder Wasser in geriebener Form;
  • gedünstetes Gemüse - Kartoffeln, Karotten, Rüben, Blumenkohl;
  • gekochte Zunge;
  • Fruchtpürees, mit Zucker, Honig;

Bei Gastritis ist es erlaubt, Milch, Sahne, Kompott, schwachen Tee oder Tee mit Milch zu trinken.

Betrachten Sie nun die verbotene Liste. Es wird empfohlen, keine Nahrungsmittel zu essen, die schmerzhafte Empfindungen verursachen und verstärken, die die Magensekretion stimulieren.

  • Backen, frisches Brot;
  • Suppe, Borschtsch, Okroschka;
  • Ente, Gans;
  • frittiertes Essen;
  • Mayonnaise;
  • Fleisch geräucherte Produkte und Konserven;
  • saure Milchprodukte;
  • Hirse, Graupen, Hülsenfrüchte;
  • Makkaroni;
  • Sojasauce.

Es ist zwingend erforderlich, die Eigenschaften des Körpers zu berücksichtigen. Jede Person hat ihre eigene Liste von Lebensmitteln, die Magenschmerzen verursacht. Dies muss vom Menü entfernt werden. Oft weiß der Patient, dass bei einer Gastritis beides nicht möglich ist.

Wenn das Produkt in der Liste der zulässigen enthalten ist, aber der Patient entwickelt Dyspepsie, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen - das Produkt wird abgebrochen. Wenn der menschliche Magen nicht auf die verbotene Liste reagiert, bedeutet das nicht, dass das Produkt gut ist.

Es ist nötig das Alter des Patienten zu berücksichtigen Zum Beispiel kann bei der Entwicklung von Gastritis bei jungen Patienten die Liste der Produkte erweitert werden, um den Kalorienwert von B und F bei 20-30 g zu erhöhen.Mit der Entwicklung von Gastritis bei Patienten im Alter sollte der größte Teil der Diät aus leicht verdaulichen Lebensmitteln gemacht werden. Ältere Menschen reduzieren die Anzahl der benötigten Kalorien.

Im Prozess der Diät ist es nützlich, Vitamine, vor allem den Gehalt an Vitaminen C, Gruppe B, A, E, PP zu nehmen. Vor der Ernennung von Vitaminkomplexen führt der Arzt eine ärztliche Untersuchung durch.

Um das beste Ergebnis zu erzielen, müssen Sie die Empfehlungen des Arztes streng befolgen und zusätzlich zur Diät eine vom Arzt bestimmte Behandlung erhalten.

Ungefähres Menü

Um zu bestimmen, wie man mit Gastritis isst, entwickelte eine Vielzahl von Menüwahlen. Bei Bedarf sollten Sie einen Ernährungsberater oder Gastroenterologen konsultieren, nachdem Sie gelernt haben, wie Sie ungefähr eine Woche lang ein Menü zusammenstellen können.

Während des Tages ist die Diät in 6 Mahlzeiten unterteilt: erstes und zweites Frühstück, Mittagessen, Nachmittagsjause und Mahlzeiten vor dem Schlafengehen.

Das erste Frühstück mit Gastritis ist nahrhaft, enthält ein gekochtes Ei mit einem halbflüssigen Eigelb, Quarkauflauf oder geriebenem Quark, Grießbrei, zerdrückten Buchweizenbrei. Von Getränken wird empfohlen, keinen starken Tee, Tee mit Milch, Gelee.

Das zweite Frühstück ist für Gastritis-Patienten notwendig, um den Magen vor dem Mittagessen zu halten. Produkte kommen - ein gebackener Apfel oder eine Birne, es ist erlaubt, Zucker, Kompott, Brühe der wilden Rose, Fruchtmousse hinzuzufügen.

Wie jede Diät Mahlzeit ist das Mittagessen abwechslungsreich. Zum Beispiel eine Vielzahl von Arten von Gemüsesuppen, Kartoffelpüree, vielleicht mit dem Zusatz von Schleim Reisbrühe, Milchsuppen und Gemüsesuppen. Fleisch als Souffle oder gekocht: Kaninchenfleisch, Truthahn, gebackene Barsch ohne Haut. Desserts werden in Form von Obst- und Beerenmousses und Kartoffelpüree empfohlen.

Snack wird als leichter Snack benötigt und stellt eine Abkochung aus Heckenrose oder Weizenkleie mit Zucker, Gelee, Quarkauflauf dar.

Die Zusammensetzung des Abendessens umfasst diätetische Gerichte aus gekochtem Fleisch und Fisch: Fleischbällchen, Stroganoff aus gekochtem Fleisch, Dampfkoteletts, rosa Lachs in Milch, Barsch mit saurer Rahmsauce. Die Liste kann mit gekochtem Gemüse ergänzt werden. Das Abendessen sollte den Magen nicht überlasten.

Bevor Sie zu Bett gehen, ist es nützlich, ein Glas leicht angewärmte Milch oder Sahne zu trinken. Für die schnellste Heilung der Magenschleimhaut in der Milch, fügen Sie einen Teelöffel Sanddornöl hinzu.

Chronische Gastritis

Die Ernährung für Gastritis des Magens ist unter Berücksichtigung der Art der Störungen der sekretorischen Aktivität des Magens, das Ausmaß des entzündlichen Prozesses, die individuellen Vorlieben der Nahrung, das angemessene Verhältnis der essentiellen Substanzen in der Ernährung. Zur Überwachung des Nährwerts von Lebensmitteln sollen Patienten mit Gastritis mit verminderter Sekretion rechnen.

Wenn Manifestationen von Blähungen aufgrund von Stagnation der Mageninhalt und Fermentationsprozesse im Darm ausgedrückt werden, müssen Sie die Menge an Kohlenhydraten begrenzen.

Wenn der Patient einen Mangel an Nahrung hat, sollte er die Menge an Protein erhöhen, um den Kaloriengehalt der Nahrung zu erhöhen.

Mehr Faser ist in der Ernährung von Patienten mit chronischer Gastritis (HC) enthalten und übertrifft die Angaben der Diät Nummer 1.

Merkmale der Diät-Therapie der chronischen atrophischen Gastritis (XAG)

Diät in der Behandlung von Gastritis ist in der Phase der Exazerbation notwendig, um die Wirkung von schädlichen Faktoren und Stimulation der Magendrüsen auf die Sekretion zu reduzieren.

Während der Phase der Exazerbation wird empfohlen, die Diät 1a während der Woche einzuhalten.

Wenn sich der Zustand stabilisiert hat, ist es möglich, mit einer Diät 2 fortzufahren, die speziell für Patienten mit XAG entwickelt wurde.

Eigenschaften der Diät 2

Inhalt B: F: 100 g: 90 g: 400 g.

Der tägliche Energiebedarf beträgt 3000 kcal. Fraktionierte Mahlzeiten und die strikte Einhaltung der Empfehlungen werden sich schnell positiv auswirken.

Der Gehalt an Produkten, Verarbeitungsmethoden und Konsistenz ist weniger sparsam als bei einer Diät 1. Bei Gastritis sind mehr Produkte erlaubt:

  • Suppen auf einer Fleischbrühe mit zerdrückten Cerealien und Gemüsescheiben, wenn der Patient gut vertragen wird, Suppe aus frischem Kohl, aber nicht täglich;
  • gekochter Fisch nach Stück;
  • Brot, gestern gekocht, ungesunde Kekse;
  • frische Milchprodukte und in Geschirr;
  • Fleisch, Geflügel ohne Haut, kann ohne Kruste gebraten werden;
  • Gemüse, einschließlich Kohl;
  • frische Tomaten;
  • Eier;
  • Äpfel, gebackene, reife Beeren und Früchte in geriebener Form;
  • Marshmallow, Pastille, Zucker, Honig.

Es ist nötig zu wissen, dass man bei der Gastritis unmöglich essen kann, die unerwünschten Folgen vermeidend. Lassen Sie uns die Produkte auflisten, die bei Patienten mit Gastritis gefährlich sind.

  • frisches Brot, Brötchen;
  • Suppen aus Hülsenfrüchten;
  • fettes Fleisch, Geflügel, Garnelen;
  • geräucherte Produkte, Konserven;
  • Schokolade;
  • grobe Früchte in Form von Naturalien.

Von den allgemeinen Empfehlungen ist eine Diät, die aus Lebensmitteln besteht, die lange im Magen sind, verboten.

Die empfohlene Diät in der Phase der Remission unterscheidet sich von der in der Phase der Exazerbation der HC.

Bei einer Verschlimmerung der CAG und einer Vorliebe für Durchfall wird empfohlen, die Diät 4 und Optionen einzuhalten: Diät 4b und 4c.

Charakteristik der Diät 4

Diät Ernährung zeichnet sich durch eine sorgfältige Haltung gegenüber dem Magen und Darm aus.

Reduziert die Menge an Kohlenhydraten, um die Manifestationen von Blähungen und übermäßiger Gasbildung zu reduzieren. Ihr Volumen ist minimal. Es ist beabsichtigt, die Anzahl der zugelassenen choleretischen Produkte zu reduzieren oder auszuschließen.

Diäten halten an nicht mehr als 5 Tagen fest.

Inhalt B: F: 90 g: 70 g: 250 g. Der tägliche Energiebedarf beträgt 2000 kcal.

Das Essen wird auf Dampf gekocht oder gekocht, dann wird es notwendig sein, zu wischen.

  • Weizenbrotkrumen;
  • Suppen auf fettarmem Fleisch unter Zusatz von Schleimbrühen aus Reis, Perlgraupen;
  • Soufflé aus fettarmem Fleisch, Fisch;
  • ein frischer, geriebener Hüttenkäse;
  • Butter in Geschirr;
  • Eier mit einem halbflüssigen Eigelb;
  • geriebener Brei;
  • Brühen aus Gemüse;
  • Grüner Tee, Blaubeergelee;
  • ungekochte Äpfel.

Nicht empfohlene Produkte:

Die Diät ist monoton, Behandlung sollte nicht länger als 5 Tage sein. Dann der Übergang zur Diät 2.

Wenn eine Begleiterkrankung anderer GIT-Organe mit XAG einhergeht, wird eine Diät von fünf empfohlen.

Eigenschaften der Diät 5

Inhalt B: F: Physiologisch, entspricht 100g: 90g: 350g.

Das Essen ist gedämpft, gekocht oder gebacken.

Diät Nummer 5 gilt als sehr häufig mit HG. Wischen Sie nur raue Lebensmittel ab, z. B. ballaststoffreiche Lebensmittel.

Die Ernährung zeichnet sich durch eine große Vielfalt in der Ernährung aus. Zulässige Produkte:

  • Brot Weizen, Roggen, gestern;
  • Suppen mit Gemüse und Getreide, Milchprodukte mit Nudeln;
  • fettarmes Fleisch und Geflügel;
  • Meeresfrüchte;
  • Eier mit einem halbflüssigen Eigelb, Omeletts;
  • fettarme Produkte aus Milch;
  • Getreide;
  • Molkereiprodukte, Gemüsesoßen;
  • Salate aus frischem Gemüse;
  • Früchte, nicht saure Beeren;
  • Kompotte;
  • Honig, Marmelade.

Nicht empfohlene Produkte:

  • gesalzene Krautsuppe, okroshka;
  • Schmalz;
  • Fettes Fleisch und Geflügel;
  • frisches Brot;
  • Pizza;
  • Sahne, fette Milch;
  • würzige Gewürze;
  • Schokolade, Kaffee, Kakao.

Es sollte beachtet werden, dass das Produkt manchmal in beiden Listen enthalten ist, z. B. Hering. Die Möglichkeit des Fischkonsums in der fünften Diät hängt von der kulinarischen Verarbeitung ab.

Im Falle einer leichten Exazerbation der chronischen Pankreatitis ist es notwendig, die Menge an Kohlenhydraten zu reduzieren und Protein hinzuzufügen. Es ist jedoch besser, einen Arzt aufzusuchen.

Beim Übergang von HC in die Remissionsphase wird empfohlen, auf eine normale physiologische Diät umzustellen.

Die Notwendigkeit einer Diät wird von einem Arzt bestätigt, Selbstmedikation lohnt sich nicht!

Diätetische Therapie der chronischen Gastritis mit normaler oder erhöhter Sekretion

Wenn sich der Zustand ein paar Tage verschlimmert, sollten Sie davon absehen, stark zu essen und zu trinken. Essen stimuliert die Magensekretion, kategorisch nicht empfohlen, das erste Mal zu essen.

Dann folgen Sie der Diät 1a, eine Woche später - Diät 1b. Mit der Stabilisierung des Zustandes und einem Rückgang der klinischen Manifestationen nach 2 Wochen ist es möglich, auf Diät 1 umzuschalten. Das Hauptkriterium für den Wechsel von der Diät zur anderen ist das Fehlen unangenehmer Empfindungen durch die Nahrung. Wenn Sie einer einfachen Regel folgen, wird die Arbeit des Magens und des Darms anfangen, sich mehr und mehr bequem zu machen. Wenn die gegessene erlaubte Suppe Schmerzen im Magen bringt, müssen Sie die Diät verlängern und einen Arzt konsultieren.

Die nächste Stufe der Behandlung wird Diät 5 sein.

Der Übergang zwischen den Diäten hängt von der Entwicklung der Krankheit bei einem bestimmten Patienten ab. Der Magensaft wird bei einer Person auf verschiedene Arten produziert, wobei jeweils die Krankheitsmerkmale zu sehen sind.

Eine Besonderheit bei einer Diät mit chronischer Gastritis mit hohem Säuregehalt ist die Empfehlung, Speisen, die die Sekretion anregen, lange zu entfernen.

Chronische Gastritis und Mineralwasser

Die meisten Mineralwässer reduzieren die Entzündung des Magens, aber mehr mineralisiertes Wasser stimuliert die Sekretion, während weniger mineralisiertes Wasser inhibiert wird.

Mit erhöhter sekretorischer Aktivität des Magens, das Vorhandensein von Symptomen von Sodbrennen, wird empfohlen, Bicarbonat Mineralwasser zu trinken, trinken Sie eine Stunde vor den Mahlzeiten.

Mit atrophischer Gastritis - Salz-alkalisches Wasser 20 Minuten vor den Mahlzeiten.

Wenn Sie die allgemeine Krankheit der Gastritis ernst nehmen, mit der Behandlung, um die notwendigen Beschränkungen in der Nahrung zu beobachten, wird eine Person nicht nur existieren, aber genießen Sie alle Geschmäcke des Lebens.

Essen mit Gastritis - ein Menü für jeden Tag. Diät und Diät mit Gastritis

Moderne Menschen leben in einer seltsamen und sehr schnellen Geschwindigkeit, oft in stressigen Situationen, was sich negativ auf den Zustand des Immunsystems auswirkt und die Entwicklung einer Vielzahl von Krankheiten hervorruft, die mit der Arbeit des Gastrointestinaltraktes zusammenhängen. Besondere Aufmerksamkeit verdient die Ernährung mit Gastritis, die helfen wird, den Zustand des Patienten zu erleichtern und die Genesung zu beschleunigen.

Ernährung mit Verschlimmerung von Gastritis mit hohem Säuregehalt

Bei der Gastritis, begleitet von einem hohen Säuregehalt, ist die diätetische Ernährung der vollständige Ausschluss von der täglichen Nahrung, die eine Erhöhung der Menge an produziertem Magensaft hervorrufen kann. Es ist notwendig, mehrere Prinzipien der Ernährung zu beachten, wenn diese Krankheit definiert wurde:

  • Essen Sie mindestens 6 Mal am Tag, zwischen jeder Mahlzeit sollte eine Pause nicht mehr als 3 Stunden dauern.
  • Für einen Tag müssen Sie mindestens 6 Gläser Wasser trinken.
  • Der Patient sollte keine kalten oder warmen Speisen essen.
  • Um Sodbrennen der Gastritis zu verhindern, ist es notwendig, jedes Stück Essen gründlich zu kauen.
  • Es ist strengstens verboten, unterwegs zu essen, man muss für lange Zeit Fast Food vergessen (verschiedene Fastfoods).
  • Fast alle verzehrten Lebensmittel müssen einer thermischen Behandlung unterzogen werden - idealerweise darf ein zum Dämpfen gegartes Gericht Fleisch backen (Rindfleisch passt dazu).
  • Ernährung bei der Diagnose der Krankheit Gastritis verbietet alle festen Früchte, sowie Gemüse und Fleisch müssen vor dem Verzehr abgewischt oder zerkleinert werden.

Bei einer Gastritis, begleitet von einem hohen Säuregehalt, können die täglichen Mahlzeiten folgende Nahrungsmittel umfassen:

  • Suppen mit Fleischbällchen, Nudeln, Cerealien (Brühe, die gekocht wird, sollte schwach sein).
  • Abgewischtes Geschirr aus Fleisch, Fisch, Geflügel (Kochen, Dünsten, Backen oder Dämpfen).
  • Mit Gastritis erlaubt die Diät Milchprodukte, Käse (diätetisch, mild).
  • Süße, weiche Früchte in roh, gebacken oder gewischt.
  • Schinken, Wurst, Wurst (nur ein Diätprodukt).
  • Geräucherter, magerer Fisch.
  • Mit Gastritis sind Makkaroni und Getreide nützlich (nur gut gekocht).
  • Brot (abgestanden, gestern fit oder leicht getrocknet).
  • Pflanzliche Öle
  • Butter (cremig, geschmolzen).
  • Beeren (nur süß).
  • Gelee, Mousse und Soufflé.
  • Kakao und schwacher Kaffee.

Wenn bei Gastritis ein erhöhter Säuregehalt festgestellt wird, sollte die tägliche Nahrung folgende Lebensmittel ausschließen:

  • Eine Vielzahl von kohlensäurehaltigen Getränken, Alkohol.
  • Frisches Brot, süßes Gebäck.
  • Starker Tee, irgendwelche Kaffeegetränke.
  • Senf, Meerrettich, Gewürze, Saucen, Gewürze.
  • Bohnen.
  • Bei Gastritis ist jede Süßware verboten, wenn bei der Zubereitung eine Fettcreme verwendet wurde.
  • Käse (dies beinhaltet harte Sorten).
  • Eiscreme, Schokolade.
  • Früchte, die eine harte, straffe Haut haben, sind für Gastritis verboten.
  • Zwiebel, Radieschen, Kohl, Rüben, frittierte und fettige Kartoffeln.
  • Eier gebraten unter strengem Verbot mit Gastritis.
  • Salo, sowie fettige Sorten von Fleisch und Fisch können nicht für jeden Tag mit Gastritis in die Ernährung gehen.

Mit wenig Säure

Wie man richtig mit Gastritis isst, die von einem niedrigen Säuregehalt begleitet wird? Die Hauptdiät ist die gleiche wie im Falle einer Krankheit mit einem erhöhten Säuregehalt. Es gibt jedoch einen ernsten Unterschied - die Anzahl der Mahlzeiten. In diesem Fall wird empfohlen, - 1 Snack und 3 Hauptmahlzeiten zu machen. Bei der Diagnose von Gastritis mit reduziertem Säuregehalt können tägliche Mahlzeiten folgende Lebensmittel enthalten:

  • Weißbrot (getrocknet oder abgestanden), Cracker.
  • Weißer Pfeffer, Zimt, Salz, Zitronensaft (als Würzmittel).
  • Pasta, Getreide.
  • Käse, Milchprodukte.
  • Eier, die in fast jeder Form zubereitet werden (außer nur Spiegeleier).
  • Gehacktes Fleisch, Fisch.
  • Früchte in gebackener Form, Gelee, Mousse.
  • Wurst, magerer Schinken, Fisch (fettarme Sorten).
  • Pflanzliche Öle
  • Butter.
  • Natürliche Säfte, thermisch verarbeitete Früchte.
  • Gemüse (abgewischt, gekocht).

Bei Gastritis, begleitet von einem niedrigen Säuregehalt, sollten tägliche Mahlzeiten folgende Lebensmittel ausschließen:

  • Roher Rettich, Kohl, Steckrübe, Rettich, Rüben.
  • Bratkartoffeln.
  • Brot (Kleie, Roggen, frisch).
  • Fleisch, Fisch von fettigen Sorten.
  • Bei Gastritis ist harter, scharfer Käse verboten.
  • Bohnen.
  • Früchte mit einer dichten Haut haben eine große Belastung für den Magen, so dass sie nicht mit Gastritis mit geringem Säuregehalt verwendet werden können.
  • Essig, Senf, alle würzigen Gewürze.
  • Eiscreme, Schokolade.
  • Alkohol, süße kohlensäurehaltige Getränke sind strengstens verboten für Gastritis.

Wenn Sie die oben genannten Produkte (erlaubt Liste) mit Gastritis verwenden, geht mit wenig Säure, eine Woche eine solche Diät liefert die ersten positiven Ergebnisse - es gibt ein Gefühl der Erleichterung, nicht mehr besorgt über Sodbrennen und andere unangenehme Symptome dieser Krankheit, können Sie die Säure erhöhen. Die Einhaltung dieses Menüs wird für mehrere Monate empfohlen.

Erlaubte und verbotene Nahrungsmittel für Gastritis und Magengeschwür

Diät mit Gastritis und richtige Ernährung mit Magengeschwüren haben ähnliche Prinzipien. Wenn es eine Verschlimmerung von Krankheiten gibt, müssen Sie die irritierenden Produkte aufgeben. In diesem Fall können tägliche Mahlzeiten die folgenden Produkte enthalten:

  • Getrocknetes oder leicht gehärtetes Weizenbrot.
  • Geriebenes Getreide oder Milchsuppen.
  • Mit Gastritis und Geschwür sind Fleischbällchen, Schnitzel erlaubt, die für ein Paar gekocht werden.
  • Soufflé mit magerem Fisch, Geflügel, magerem Fleisch.
  • Unbedingt mit der Gastritis muss man die fettarme Milch, den Frischkäse, die Sahne verwenden.
  • Bei Gastritis bedeutet richtige Ernährung die Verwendung von Haferflocken, Grieß, Reisbrei.
  • In Form von Puddings sind Gemüse (Rüben, Kartoffeln, Zucchini, Karotten) erlaubt.

Bei der Diagnose von Magengeschwüren und Gastritis sollten tägliche Mahlzeiten solche Produkte ausschließen:

  • Um den Magen nicht zu reizen, müssen Sie salzig, würzig, fettig, geröstet aufgeben.
  • Bei Gastritis und Geschwüren verbietet die richtige Ernährung fettes Fleisch, Konserven, starke Brühen, scharfe Soßen, eine Vielzahl von Marinaden.
  • Salzige Käsesorten.
  • Blätterteig ist verboten für Geschwüre und Gastritis.
  • Minimaler Salzkonsum, weil er nicht nur den Körper von überschüssigem Wasser verzögert, sondern auch die Magenschleimhaut reizt.
  • Spinat, Kohl, Gurken, Sauerampfer, Zwiebeln.
  • Kohlensäurehaltige Getränke, starker Kaffee sind strengstens verboten für Gastritis und Geschwüre.
  • Frisches Brot, Brötchen, süßes Gebäck.
  • Vollmilchprodukte.
  • Trauben.
  • Bohnen.

Therapeutische Diät für atrophische und erosive Gastritis

Die atrophische Gastritis ist durch eine starke Verdünnung bestimmter Bereiche der Magenschleimhaut sowie durch eine Abnahme der Anzahl der für die Sekretion von Verdauungssäften verantwortlichen Drüsen gekennzeichnet. Aufgrund eines Mangels an Enzymen sind Zellen in den Verdauungsprozess involviert, die nicht daran angepasst sind. Dies führt dazu, dass sich der Magensaft mit Schleim zu vermischen beginnt und ein Aufspalten sowie eine Weiterverarbeitung der Nahrung verhindert.

Erosive Gastritis ist die häufigste Form der Erkrankung, deren Hauptmerkmal eine oberflächliche Schädigung der Magenschleimhaut ist, die sich in Form kleiner Erosionen manifestiert. Aber es ist den Wissenschaftlern nicht gelungen, den Mechanismus der Erosionswirkung genau zu bestimmen (Nekrosennekrosen mit einer Breite von etwa 4 mm, die ohne das Auftreten einer Narbe heilen).

Die Diät mit erosiver und atrophischer Gastritis ist fast gleich. Die richtige Ernährung hilft, den Zustand des Patienten erheblich zu erleichtern und in relativ kurzer Zeit die normale Funktion der Magenschleimhaut wiederherzustellen. Wenn eine chronische atrophische Gastritis diagnostiziert wurde, sollte die Behandlung mit einer angemessenen Ernährung kombiniert werden, die zur Wiederherstellung des Verdauungstraktes (Magen-Darm-Trakt) beiträgt.

Die Ernährung für diese Krankheit schließt solche Produkte aus:

  • Fleisch, Fisch (alle fettigen Sorten), Hühnchen mit Haut, Kaviar, geräuchertes Fleisch.
  • Suppen auf einer reichen Brühe.
  • Frisches Brot, Gebäck.
  • Pilze, Radieschen, Rettich, Pfeffer, Knoblauch.
  • Früchte, Beeren (sauer).
  • Kohlensäurehaltige süße Getränke, Alkohol.
  • Starker Kaffee.
  • Süßwaren, Eis und Schokolade.
  • Würzige Saucen, Gewürze.
  • Konserven.

Bei der erosiven und atrophischen Gastritis ist es empfehlenswert, die Nahrung mit solchen Produkten zu diversifizieren:

  • Fleisch, Fisch (alle diätetischen Sorten), Huhn (nur ohne Haut).
  • Gekochte Eier.
  • Ernährung für diese Krankheit sollte Getreide, Gemüsesuppen enthalten, gekocht auf schwachem Huhn, Fleisch, Fischbrühe.
  • Steam Omelette.
  • Leicht getrocknetes oder gestriges Brot (nur ohne Getreide und Kleie).
  • Mit Verschlimmerung der Gastritis, müssen Sie eine kleine Portion Schleim Haferflocken essen, in Milch etwa eine Stunde vor der Hauptmahlzeit gekocht.
  • Früchte, Beeren (süß).
  • Makkaroni (nur gut gekocht).
  • Milchprodukte (nicht sauer, durchschnittlicher Fettgehalt ca. 5%).
  • Kissel, Soufflé, Mousse.
  • Schwacher Tee, Kakao.

Menü für die Woche und Rezepte für akute und chronische Gastritis

Bei chronischer und akuter Gastritis ist es notwendig, sich an das folgende Menü zu halten, das Sie für eine Woche beobachten können, indem Sie kleine Änderungen hinzufügen:

  • Frühstück - Soufflé mit Hüttenkäse und einer Banane, die gedämpft werden sollte oder Grießbrei auf Milch, eine Tasse grüner Tee.
  • Mittagessen - Suppe, gekocht auf einer Brühe mit Gemüse, Hähnchenfilet oder Fleischbällchen oder Fischknödel (nur für ein Paar), eine Tasse Kompott mit Äpfeln (abgewischt).
  • Nachmittagssnack - eine Tasse Tee (schwarz) und gebacken mit Zuckerapfel.
  • Abendessen - gekochter Reis (gerieben), Fleisch gebackene Schnitzel, Kartoffelpüree mit Karotten. Bevor Sie zu Bett gehen, wird es nützlich sein, ein Glas Joghurt mit Crackern oder Haferflocken zu trinken, aber Sie können die Grundnahrung nicht brechen.

Eine der Varianten der chronischen Gastritis ist Antrum, bei dem auch das Fraktionsprinzip der Ernährung beachtet werden muss. Die Hauptsache ist, richtig zu essen. Sie können das folgende Rezept verwenden:

  • Das Filet von mageren Fischen ist 200 g.
  • Gemahlener weißer Pfeffer - eine Prise.
  • Salz ist eine Prise.
  • Pflanzenöl - 45-55 g.
  • Karotten - 1 Stück
  • Gurke - 1 Stück.
  • Mehl - 45-55 g.
  • Milch ist 100 g.
  • Weißbrot - 2 Scheiben.
  1. Schneiden Sie die Fischfilets in kleine Stücke, dann gehen wir mehrmals durch den Fleischwolf. Zerdrücken Sie den Fisch ein zweites Mal, fügen Sie ein wenig Brot hinzu, vorher in Milch getränkt.
  2. Wir schlagen das Ei mit Salz und mischen es mit der fertigen Fischmasse, würzen mit etwas Pfeffer.
  3. Wir bilden Koteletts aus Fischmasse, wir rollen von allen Seiten in Mehl ab.
  4. Für 10 Minuten kochen wir Schnitzel auf einem Paar von jeder Seite.
  5. Gurken und Karotten in dünne Scheiben oder Streifen geschnitten und mit fertigen Schnitzeln serviert.

Babynahrung im Magen-Darm-Trakt

Kinder Diät für Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt (Gastritis) hat einige Unterschiede zur Erwachsenen Ernährung. In einer größeren Anzahl sollte der wachsende Organismus Vitamine und andere wertvolle Mineralien erhalten, so dass ein Kind regelmäßig (nach der Erlaubnis des Arztes) spezielle Ergänzungsmittel geben muss. Wir müssen das richtige Trinkregime strikt einhalten und nicht "Essen auf dem Sprung" zulassen.

Es ist nützlich, Kompotte und Abkochungen zu geben, Getreide, die zu den nützlichen Kohlenhydraten gehören, aber keine irritierende Wirkung auf die Magenschleimhaut haben. Es wird empfohlen, die tägliche Ernährung des Kindes mit Grieß, Buchweizen, Cremesuppe aus Spinat und Brokkoli, Suppenpüree aus Kürbis zu diversifizieren. Süßigkeiten müssen durch Bananen (getrocknet), verschiedene getrocknete Früchte, gekochte Äpfel (abgewischt), Erdbeeren ersetzt werden.

Erfahren Sie mehr Rezepte für das Menü für Gastritis.

Die Informationen in diesem Artikel dienen nur zu Informationszwecken. Die Materialien des Artikels erfordern keine unabhängige Behandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann aufgrund der individuellen Eigenschaften des einzelnen Patienten eine Diagnose und Therapieempfehlung abgeben.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter