Die Dyskeratose des Gebärmutterhalses (Leukoplakie) ist ein pathologischer Prozess, der mit der Zerstörung der Keratinisierung eines mehrschichtigen flachen Epithels verbunden ist, das den Uterus und die Vagina bedeckt.

Dyskartose bezieht sich auf präkanzeröse Zustände und erfordert eine genaue Aufmerksamkeit und Behandlung.

Je nach Intensität der Keratinisierung, Dichte und Dicke der Hornschicht gibt es zwei Arten von Dyskeratosen:

  1. Einfache (leichte, zarte) Dyskeratose - es ist visuell schwer zu bemerken, weil sie nicht über den Gebärmutterhals hinausragt.
  2. Dyskeratosis in Form von Plaques (schuppige Dyskeratose) - wird durch Plaques dargestellt, die fest mit dem darunter liegenden Gewebe verbunden sind, deutlich über die Oberfläche des Cervix ragen und diesen schädigen.

Die Dyskeratose tritt vor dem Hintergrund endogener und exogen provozierender Faktoren auf.

Ursachen

Zu den exogenen gehören die folgenden Faktoren:

  • virales (humanes Papillomavirus, Epstein-Barr);
  • infektiöse (entzündliche Prozesse in der Gebärmutter und / oder Eierstöcke), sowie Geschlechtskrankheiten;
  • traumatisch (Aborte, Kratzen, gynäkologische Eingriffe, zervikale Diathermokoagulation, Verätzungen).

Die endogenen Ursachen des Auftretens werden durch hormonelle Störungen, eine erhöhte Menge an Östrogenen im Blut, eine Verletzung des Menstruationszyklus, eine Abnahme der Gesamtimmunität verursacht,

Symptome der Dyskeratose


Die Krankheit selbst bei einer Frau verursacht keine Empfindungen, und Anzeichen einer Dyskeratose des Gebärmutterhalses können bei einer Untersuchung durch einen Spezialisten festgestellt werden.

Die Untersuchung des Gebärmutterhalses mit dem bloßen Auge erlaubt nur eine ungleichmäßige Verfärbung der Schleimhaut mit abwechselnd weißlichen und rötlichen entzündeten Flecken.

Leukoplakie Kolposkopie (Gerät mit Mehrfachvergrößerung) sieht aus wie dunkelrote Punkte auf dem Hintergrund von klar begrenzten hellen Bereichen. Die histologischen Merkmale der Dyskeratose - das bedeutende Wachstum des vielschichtigen Epithels mit den Schlingen der entzündeten Behälter.

Behandlung

Frauen mit Dyskeratose zeigten eine gezielte Biopsie mit obligatorischer zytologischer Untersuchung - der "Goldstandard" der Diagnostik in diesem Fall.

Die Wahl der Methode der chirurgischen Behandlung hängt vom Grad der Verletzung, dem Alter der Frau, dem gebärfähigen Status, der Aktivität des Sexuallebens ab. Die wirksamsten sind destruktive Methoden der operativen Behandlung der Dyskeratose des Gebärmutterhalses: Laserkoagulation, Kryodestruktion, Diathermokoagulation, zirkuläre Diathermokonisation usw.

Die medikamentöse Therapie zielt auf die Wiederherstellung des hormonellen Gleichgewichts, die Behandlung von Entzündungen und die Bekämpfung von Krankheitserregern des Urogenitalsystems ab.

Nach radikaler Behandlung kann der Patient erst nach der abschließenden Untersuchung und Histologie mit Kolposkopie aus dem Register entfernt werden. Wiederholte Untersuchung sollte nach 1, 6 und 12 Monaten wegen des hohen Risikos der Leukoplakie in einen Krebszustand durchgeführt werden.

Dyskeratosis des Gebärmutterhalses

Über die Pathologie der reproduktiven Sphäre im Bereich der Zelltransformation erfahren Frauen meist nach dem Auftreten von Angstsymptomen oder bei präventiver Untersuchung beim Frauenarzt. Einige Krankheiten dieses Plans finden ohne offensichtliche Manifestationen statt. Gleichzeitig stellen sie eine ernste Gefahr dar: unter den Folgen - Unfruchtbarkeit und die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung der Onkologie. Solche Probleme umfassen Dyskeratosis des Gebärmutterhalses. Was ist das?

Merkmale der Pathologie

Die Dyskeratose des Gebärmutterhalses ist ein pathologisches Phänomen, bei dem der Prozess der Keratinisierung des mehrschichtigen planaren Epithels auftritt. Bezieht sich auf die Verletzung von Präkanzerosen und erfordert eine sofortige Behandlung.

Der zweite Name für Dyskeratose ist Leukoplakie.

Die äußere Gebärmutter-Otitis einer gesunden Frau wird äußerlich von einem mehrschichtigen flachen Epithel bedeckt, das keine Neigung zur Verhornung zeigt. Dieser Prozess ist normalerweise in der normalen Haut inhärent, auf der sich Schuppen bilden und abblättern können. Wenn sich eine Dyskeratose entwickelt, ähnelt das Epithel der Zervix der üblichen Haut.

Die epitheliale Haut ist anfällig für eine schnelle Teilung, und bei Leukoplakie kann der Prozess unkontrolliert sein und ein schnelles Wachstum des Tumors hervorrufen.

Spezialisten unterscheiden zwei Arten von Dyskeratose:

  • einfach;
  • schuppig oder warzig.

Bei der einfachen Spezies breitet sich das pathologische Epithel auf der Oberfläche des Halses matki die gleiche Schicht aus, wirkt nicht und verursacht das offensichtliche Unbehagen nicht.

Eine schuppige Dyskeratose ist bei der präventiven Untersuchung mit einem gynäkologischen Spiegel bemerkbar. Visuell sieht es aus wie weißliche Plaques, die über die Oberfläche des Gebärmutterhalses aufragen. Wenn die Schuppen zu viel sind, verletzen sie den zarten Schleim und verursachen ein spezifisches Symptom - das Aufdecken. Sie treten nach dem Geschlechtsverkehr oder körperlicher Aktivität auf.

Dyskartose in der Schwangerschaft

Bei der Vorbereitung auf die Schwangerschaft wird einer Frau eine ausführliche gynäkologische Untersuchung empfohlen, um den Zustand aller Organe des Fortpflanzungssystems zu beurteilen. Wenn während dieser Periode eine Dyskretose des Gebärmutterhalses festgestellt wird, sollte die Empfängnis bis zur vollständigen Heilung verschoben werden. Die Pathologie wird den Prozess der Empfängnis nicht beeinflussen, aber die Verzögerung der Therapie ist für die Sicherheit der Gesundheit der Frau nicht notwendig.

Wenn Leukoplakie bereits während der Schwangerschaft festgestellt wird, müssen Sie nicht in Panik geraten. Die Störung hat keinen Einfluss auf den Lagerprozess, sie beeinträchtigt nicht die Entwicklung des Fötus und den Geburtsprozess.

Mögliche Ursachen

Den Spezialisten gelingt es nicht immer, die Ursachen der Dyskeratose des Gebärmutterhalses genau zu identifizieren. Einfache Dyskeratose wird in der Regel durch Trauma, hormonelles Ungleichgewicht, häufige bakterielle Entzündungsprozesse ausgelöst. Ein Warzenaussehen ist das Ergebnis von Persistenz und Aktivierung des Typs des humanen Papillomavirus mit einem hohen Krebsrisiko. Jede Frau im gebärfähigen Alter kann gefährdet sein.

Im Allgemeinen werden die Ursachen der Dyskeratose wie folgt beschrieben:

  • bakterielle Infektion;
  • humanes Papillomavirus;
  • Verletzung der Produktion von weiblichen Sexualhormonen;
  • Trauma des Gebärmutterhalses;
  • Entzündung;
  • Geschlechtskrankheiten;
  • Abnahme der Immunität.

Diagnostische Methoden

Die "begonnene" Dyskeratose des Gebärmutterhalses ist mit einer gynäkologischen Standarduntersuchung unter Verwendung eines Spiegels gut markiert. Es wird oft von Dysplasie Grad 2 oder 3 begleitet. Aber in der Anfangsphase, wenn sich das Epithel gerade zu verändern beginnt, sind spezielle instrumentelle Studien notwendig, um die Diagnose zu klären.

Zugewiesen kann sein:

  • Sichtbiopsie und histologische Untersuchung;
  • Kolposkopie des expandierten Typs;
  • Schillers Methode;
  • Ein Abstrich von der Schleimhaut des Gebärmutterhalses bis zum PAP-Test.

Standard-Urin-oder Bluttests sind erforderlich, um das Vorhandensein von allgemeinen entzündlichen Erkrankungen, die der Grund für eine Kontraindikation für die operative Behandlung von Dyskeratose im Moment sein kann, zu bestimmen.

Ein biochemischer Bluttest und ein Koagulogramm werden ebenfalls durchgeführt. Diese Tests sind für die vollwertige Behandlung der Dyskeratose notwendig. Beim Nachweis von Bakterien und einem hohen Anteil an weißen Blutkörperchen im Urin wird eine Urinsammlung verschrieben. Der zu trennende Genitaltrakt wird der Untersuchung von HPV aller Arten und STIs durch Polymerase-Kettenreaktion unterzogen.

Wie zu behandeln

Die Behandlungsmethode wird individuell ausgewählt, jeder Fall wird vom Arzt getrennt betrachtet. Der Spezialist berücksichtigt folgende Daten des Patienten:

  • Alter;
  • Form von weißen Flecken;
  • Art des isolierten HPV;
  • Schweregrad der Läsion;
  • Aktivität der Fortpflanzungsfunktionen;
  • Begleiterkrankungen oder -störungen.

Mit der Pathologie ist die komplexe Behandlung vorgeschrieben. Zuallererst versucht der Experte, die Ursache, die zu Dyskeratose führte, zu bestimmen und sie zu beseitigen. Die medikamentöse Therapie richtet sich an:

  • Wiederherstellung des Immunstatus;
  • die Beseitigung der Entzündung;
  • Wiederherstellung einer gesunden vaginalen Mikroflora;
  • Normalisierung des hormonellen Hintergrunds;
  • Unterdrückung der HPV-Aktivität;
  • Eliminierung von Infektionserregern.

Der pathologische Fokus (modifiziertes Epithel) verschwindet nicht von alleine, es werden destruktive Methoden angewandt:

  • kryogene Methode;
  • Diathermokoagulation;
  • Laserkoagulation;
  • Radiowellen-Effekt;
  • kreisförmige Diathermvereinigung.

Die optimale Methode wird vom Arzt individuell unter Berücksichtigung des allgemeinen Krankheitsbildes ausgewählt.

Die Dyskeratose des Gebärmutterhalses bedarf einer chirurgischen Behandlung. Den meisten Patienten wird empfohlen, Konisation durchzuführen: Entfernen Sie den betroffenen Bereich zusammen mit einem kleinen Teil des Gebärmutterhalses. Tun Sie dies nur, wenn schonende Methoden nicht den gewünschten Effekt bringen.

Vor und nach den destruktiven Operationstechniken muss eine immunmodulatorische und antivirale Behandlung verordnet werden.

Nach dem Ende der Behandlung muss der Patient alle medizinischen Empfehlungen sorgfältig befolgen. Von der Rechnung wird es nur abgenommen, nachdem der Gynäkologe von der Effektivität der Behandlung der Dyskeratose des Gebärmutterhalses überzeugt ist. Histologie mit Kolposkopie und Abschlussprüfung durchgeführt. Eine erneute Untersuchung ist nach einem Monat, sechs Monaten und einem Jahr erforderlich: So kann das Malignitätsrisiko ausgeschlossen werden.

Dyskeratosis des Gebärmutterhalses ist leichter zu verhindern als zu heilen. Zur Prävention sollte eine Frau regelmäßig den Frauenarzt aufsuchen: Es wird empfohlen, mindestens alle sechs Monate eine Inspektion durchzuführen.

Dyskeratose

Dyskeratose ist eine Erkrankung, die eine physiologische Störung des Keratinisierungsprozesses ist, die sich in der pathologischen Verhornung einzelner Epidermiszellen ausdrückt. Bei der Dyskartose unterscheidet man klinisch zwischen zwei Typen - bösartig und gutartig. Maligne ist durch Keratinisierung von unreifen wie atypischen Zellen gekennzeichnet, was für Bowen-Krankheit typisch ist, und kann auch mit Plattenepithelkarzinom, seniler Keratose und bestimmten präkanzerösen Hauterkrankungen in Verbindung gebracht werden.

Die benigne Dyskeratose tritt bei der Darya-Krankheit, bei der Molluske auf und ist durch die Bildung von Körnern und runden Körpern gekennzeichnet. Der Begriff Dyskeratose ist bei bestimmten Krankheiten, die mit der Unterbrechung des Keratinisierungsprozesses verbunden sind, anwendbar. Dies bezieht sich auf follikuläre Dyskeratose.

Folkerische Dyskeratose

Diese Art ist eine Erbkrankheit, die sich in der Verletzung der Verhornungsvorgänge und der Entstehung follikulärer hyperkeratotischer Papeln an seborrhoischen Stellen manifestiert. Die Krankheit wird von einer Person autosomal dominant vererbt, während das Gen in 12q23-q24.1 konzentriert ist. Männer und Frauen sind gleichermaßen von der Krankheit betroffen. Diese Krankheit gilt als sehr selten. Häufigkeit 1: 100.000 Einwohner. Die Krankheit beginnt in der Kindheit, sowie in der Adoleszenz, während sie allmählich Fortschritte macht.

Folkerische Dyskeratose verursacht. Die Ursachen der Krankheit werden als unzureichend im Körper von Vitamin A, Änderungen im Metabolismus von ungesättigten Fettsäuren, der Variabilität des Verhältnisses von Inhibitoren und Aktivatoren von Proteasen, ihrer Lokalisierung oder Aktivität betrachtet.

Dyskeratosis follikuläre Zeichen. Die ersten Anzeichen sind das Auftreten einer Reihe von hyperkerativen Papeln, bei denen die Farbe anfangs nicht von der Farbe der natürlichen Haut abhebt, aber zu gegebener Zeit graubraune Farbtöne annimmt. Rash Krusten bedeckt, zunächst isoliert und dann in im Wesentlichen follikulären verruköse Ausschläge fusionieren, und vegetative Läsionen in den Falten lokalisiert und Weinen begleitet. Überwiegend befinden sich die Elemente auf der Haut des Gesichts, hinter den Ohrmuscheln, der Kopfhaut, zwischen den Schulterblättern, im Sternum, in den Falten, können aber auf der gesamten Haut lokalisiert sein.

Dyskeratosis kann die Vagina, Mundhöhle, Rektum, Kehlkopf, Hornhaut, Speiseröhre beeinflussen.

Manchmal gibt es eine lineare, vesikulobullöse, lokalisierte, zosteriforme Form der Erkrankung sowie ein Warzen-Diskaratom. Häufig treten Nageldystrophie, zystische Knochenveränderungen, Keratosen in Form von Punkten an den Fußsohlen und Handflächen, zystische Knochenveränderungen auf. Ein Rückgang der Intelligenz, Epilepsie, geistige Retardierung Auftreten, psixicheckie Störungen, Hypogonadismus, Wachstumsstörungen, Veränderungen des Immunsystems, die die Einhaltung von viralen und bakteriellen Infektionen fördert varioliforme Ausschläge und Pilzläsionen.

Eine der Manifestationen kann zahlreiche, kleine, polygonal Papeln natürliche Farbe oder Farbe mit einem rötlichen Schimmer auf dem Fußrücken und Palmen, sowie verrutsiformny akrokeratoz Hopf werden.

Elemente des Hautausschlags können manchmal eine Warzenoberfläche erhalten oder zu verrottenden Foci verschmelzen. Der Hautausschlag ist in der Lage, sich an anderen Stellen der Haut anzusiedeln und gleichzeitig eine diffuse, unbedeutende Verdickung des Stratum corneum, intermittierende Papillarlinien und Keratosis spot zu bilden.

Dyskeratose follikuläre Diagnose. Seborrhoe, Pemphigoid, Pyodermie, Akne: Die Diagnose wird nach einer visuellen Inspektion von Läsionen in seborrhoischen Arealen, sowie Daten und histologische Untersuchungen der Differential Trennung der folgenden Krankheiten gemacht.

Dyskeratose follikuläre Behandlung. Zuweisen von Vitamin A, Tigazon, Salbe Salicylsäure oder Schwefel-Salicylsäure, Salbe mit Harnstoff, externe Anilinfarben, antibakterielle Medikamente. Warzen Akrokeratose wird mit Diathermocoagulation behandelt. Es wird empfohlen, ultraviolette und lithiumhaltige Präparate sorgfältig zu verwenden.

Dyskeratosis des Gebärmutterhalses

Der zweite Name der Krankheit ist Leukoplakie, für die die Keratinisierung des flachen Epithels, die den Gebärmutterhals und die Vagina bedeckt, charakteristisch ist. Es gibt zwei Arten von Dyskeratose des Gebärmutterhalses: einfach und schuppig.

Eine einfache Dyskeratose manifestiert sich am Gebärmutterhals, während sie asymptomatisch und schwer zu sehen ist. Schuppenartige Dyskeratose, die den Gebärmutterhals berührt und über die Oberfläche hinausragt, erscheint als weißliche Plaques vor dem Hintergrund des rosa Gebärmutterhalses.

Dyskeratosis des Gebärmutterhalses verursacht. Isolieren Sie endogene und exogene Faktoren des Auftretens der Krankheit. Endogene umfassen Veränderungen der hormonellen Hämostase und verminderte Immunität. Exogene Gründe sind infektiöse, chemische, virale und traumatische Auswirkungen auf den Körper. Die geringste Rolle beim Auftreten von Dyskeratose des Gebärmutterhalses hat eine erhöhte Menge an Extrogenen. Die Beteiligung des humanen Papillomavirus und die übertragenen entzündlichen Prozesse in der Gebärmutter und den Anhängseln rufen ebenfalls eine Dyskeratose des Gebärmutterhalses hervor. Die folgenden Gründe können Diathermocoagulation oder schlecht durchgeführte Behandlung von Ektopie am Gebärmutterhals durchgeführt werden.

Dyskeratosis der Zervixdiagnose. Dimensionen der Dyskeratose sind in der Lage, Formen von winzig zu groß zu haben, und gleichzeitig den Gebärmutterhals und die Vagina zu bedecken. Wenn bei einer gynäkologischen Untersuchung eine Dyskeratose festgestellt wurde, ernennen Sie zusätzliche Untersuchungen. Zum Beispiel können winzige Flecken einen Schiller-Zusammenbruch aufdecken: Jod zeigt sich durch Verfärbung der betroffenen Bereiche. Wenn die Läsionen eine große Fläche einnehmen, wird eine zytologische Untersuchung des Abstrichs durchgeführt. Atypie bei Dyskeratose wird jedoch durch Biopsie nachgewiesen. Verwenden Sie und solche Methode, wie die Kürettage des Epithels aus dem Gebärmutterhals. Diese Methode bestätigt das Fehlen präkanzeröser Veränderungen.

Dyskeratose der Zervixbehandlung. Die Krankheit wird mit einer Operation behandelt. Betroffene Areale werden oft mit einem Laser kauterisiert, chemische Moxibustion hinterlässt jedoch Komplikationen. Die Operation wird am siebten Tag des Menstruationszyklus durchgeführt. Die Behandlung der Dyskeratose des Gebärmutterhalses erfordert viel Zeit und Geduld. Die Verwendung traditioneller Behandlungsmethoden kann zum Wachstum von bösartigen Zellen führen.

Dyskeratosis: Ursachen, Symptome und Behandlung

Dyskeratose ist ein pathologischer Prozess, der auf der Verletzung der Prozesse der Verhornung des Epithels beruht, wenn die Zellen der stacheligen Hautschicht Diskretisierung und Degeneration erfahren. Als Ergebnis wird die Verbindung zwischen den zellularen Strukturen unterbrochen und ihr Ort wird chaotisch. Die Krankheit ist gutartig und sieht aus wie kleine Peelings oder maligne Bereiche, die einige Krankheiten begleiten.

Dyskeratosis tritt auf, weil die Kontaktschicht von Desmosomen die Tonofibrillen auflöst und trennt, die sich weiter um den Zellkern ansammeln. Die Zellen werden dichter, erhalten eine runde Form und beginnen sich von den übrigen Zellen der Epidermis zu lösen.

Die Ursachen für eine solche Störung der Bindungen zellulärer Strukturen können exogen (extern) und endogen (intern) sein.

Unter den Ursachen, die die Haut von der äußeren Umgebung beeinflussen, verursacht Dyskeratose:

  • Das Tragen enger Schuhe, wodurch die Gewebe gequetscht werden und die abnormale Proliferation von Zellen und das Abblättern abgestorbener Zellen aktiviert werden.
  • Fettleibigkeit, Übergewicht erhöht die Belastung der Füße, das ist der Druck auf die Haut.
  • Plattfuß, Krankheit, Beingelenke, Krümmung der Fußknochen, Lahmheit, verstärkte Belastung auf den Knöchel - diese Pathologien behindern gleichmäßige Lastverteilung auf dem Fuß und entwickelt Lichtschwiele.
  • Lange Verwendung von Glukokortikosteroiden, die die Prozesse der Zellerneuerung beschleunigen.
  • Häufige und lange Sonneneinstrahlung. Unter dem Einfluss von Ultraviolett trocknen die besten Hautschichten aus, was pathologische Prozesse in der Epidermis hervorruft.
  • Professionelle Faktoren, wie häufige Interaktion mit aggressiven Chemikalien.
  • Schäden am Gebärmutterhals mit medizinischen Instrumenten bei Abtreibungen oder chirurgischen Eingriffen.
  • Die Wirkung von Chemikalien auf die Gebärmutterschleimhaut.
  • Entzündliche Erkrankungen des Fortpflanzungssystems oder sexuell übertragbare Krankheiten in der Anamnese.

Zu den internen Ursachen der Dyskeratose gehören:

  • Diabetes mellitus, begleitet von einer Verletzung der Hautempfindlichkeit, Blutversorgung der Haut und erhöhen ihre Trockenheit.
  • Genetisch bedingte Verletzung der Keratinsynthese.
  • Krankheiten, die pathologische Prozesse und Veränderungen in der Epidermis verursachen. Dazu gehören ekzematöse, psoriatische, seborrhoische Hautveränderungen, Flechten, Molluscum contagiosum und Kontaktdermatitis.
  • Verschiedene Erythroderme, begleitet von Rötung und Schälen der Haut.
  • Pilzartige Hautläsionen.
  • Sexuelle Infektionen wie Syphilis und Gonorrhoe.
  • Störungen im endokrinen System, insbesondere die Erhöhung des Östrogenspiegels.
  • Erkrankungen des Nervensystems, wie Depressionen, starker Stress.
  • Onkologische Prozesse.
  • Mangel an Vitaminen A, C, E und Gruppe B.
  • Pathologien in der Arbeit des Darms, Erkrankungen der Leber und der Gallenblase.
  • Sexuelle Reifung, begleitet von einer aktiven Produktion von Hormonen und Kreatin.
  • Alterung, begleitet von einer Abnahme der Synthese von Hormonen und verlangsamt die Erneuerung der Hautzellen.
  • Reduzierte Immunität gegen Infektionen.
  • Humanes Papillomavirus.
  • Störung der Therapie oder falsche Annäherung an sie bei der Behandlung der Zervikalektomie.

Dyskeratose kann gutartig und bösartig sein, letzteres tritt bei Bowen-Krankheit und Plattenepithelkarzinomen auf.

Durch seinen Mechanismus der Entwicklung geschieht diese Pathologie:

  • Proliferation, wenn eine anomal hohe Menge an Keratin synthetisiert wird;
  • Retention, wenn der Prozess der Ablösung der verhornten Zellen des Epithels verlangsamt wird.

Dyskeratosis kann erworben werden, entwickelt während des Lebens eines Menschen aufgrund von inneren Störungen oder Krankheiten oder angeboren, wenn die Hauptrolle der Vererbung gespielt wird.

Klinische Manifestationen klassifizieren Dyskeratose:

  • Diffuse, die große Bereiche der Haut betrifft;
  • follikulär, die Haarfollikel beeinflussend;
  • warzig;
  • Keratodermie.

Da Dyskeratose verschiedene Krankheiten begleiten kann, ist es notwendig, ihre Symptome von den Symptomen der Krankheiten selbst zu unterscheiden.

Bei Dyskeratose ist die Haut drainiert und schuppig, die Schweißdrüsen sind deutlich reduziert, es treten Bereiche auf, auf denen die Hornschichten Schichten von 2 bis 30 mm bilden. Es gibt eine Verhornung der Haarfollikel, die Bildung von Knoten, Hauthöcker unterschiedlicher Größe. Risse beginnen zu erscheinen, meistens sind sie tief und schmerzhaft, hauptsächlich an den Füßen, Ellenbogen und Handflächen, seltener am Kopf.

Der gesamte pathologische Prozess wird begleitet von Blutungen, dem Auftreten von Ulzerationen und Erosionen, die schließlich einen großen Teil der Haut befallen und sich im ganzen Körper ausbreiten. Begrenzte Herde ähneln Warzen oder Schwielen.

Dyskeratosis der Haut und der Schleimhäute begleitet verschiedene Keratosen und Krankheiten. Es unterscheidet sich in seinen spezifischen Symptomen, abhängig von der Krankheit, mit der es kombiniert wird.

Die Behandlung der Dyskeratose der Haut und der Schleimhäute beginnt mit der Anwendung von Feuchtigkeitscremes und Vitaminkomplexen. Der Spezialist schreibt die Verwendung von weichmachenden, feuchtigkeitsspendenden Salben, externen Zubereitungen, die Milchsäure und Fruchtsäure enthalten, zur sanften Abtragung des Stratum corneum vor. Kann verschrieben werden Hormone, aromatische Retinoide.

Die Therapie umfasst Physiotherapie, wie Kryotherapie und Lasertherapie. Und die Behandlung des Ursprungs der Dyskeratose wird ohne Fehler durchgeführt.

Dyskeratosyl Leukoplakie des Gebärmutterhalses kann einfach oder schuppig sein.

Bei einer einfachen Dysmatomese gibt es keine Symptomatik und das erschwert die Diagnose. Schuppig - betrifft nicht nur den Gebärmutterhals, sondern ragt auch über seine Oberfläche, in Form von weißlichen Plaques vor einem Hintergrund von rosa-leaved.

Gelegentlich kann eine Frau durch kleine Mengen von Flecken zwischen der Menstruation und am häufigsten nach dem Geschlechtsverkehr belästigt werden.

Pathologie betrifft verschiedene Teile der Schleimhaut, von kleinen bis zu großen Bereichen, kann den Gebärmutterhals und die Vagina vollständig abdecken. Um minimale Veränderungen zu erkennen, wird Schillers Test mit Jod verwendet, der die pathologische Stelle einfärbt. Bei umfangreichen Schäden werden zytologische Tests des Abstrichs durchgeführt, und Atypien werden durch Biopsie untersucht. Durchführung und Kürettage des Epithels aus dem Gebärmutterhals.

Diese Untersuchungen sind notwendig, um präkanzeröse Veränderungen im Gebärmutterhals auszuschließen.

Die Pathologie wird durch chirurgische Intervention behandelt. Pathologische Bereiche werden mit einem Laser, seltener chemisch, kauterisiert. Die Operation wird am siebten Tag des Menstruationszyklus der Frau durchgeführt.

Angeborene Dyskeratose ist eine erbliche Form der Krankheit, die mit dem X-Chromosom verbunden ist.

Diese Pathologie umfasst eine Trias von Symptomen:

  • dystrophische Veränderungen der Nägel;
  • Hyperpigmentierung der Haut;
  • Leukoplakie der Schleimhäute.

Die primäre Manifestation der kongenitalen Dyskeratose ist die Dystrophie der Nägel, sie werden dünner, werden brüchig und quergestreift. Nach einigen Jahren nimmt die Haut des Gesichts, des Halses und des oberen Thorax eine Netzhyperpigmentierung an. Die Läsion hat einen Durchmesser von etwa 2-8 mm. Haut bedeckt Atrophie, wird braun, sie erscheinen vaskuläre Sterne. Häufig entwickelt Hyperhidrose und Hyperkeratose der Füße und Handflächen, Akrozyanose und Alopezie. Nach einer Weile hören die Nägel, meistens an den kleinen Fingern, auf, abzufallen.

Als sie älter der Patient die Schleimhäute des Mundes sind Papeln oder Bläschen gebildet, Ändern Erosionen erscheinen Papillomavirus, Atrophie Zungenpapillen, fallen die Zähne aus Anämie und zum 25-30 Alter wirkt sich entwickelt. Mit der Zeit geht die Leukoplakie auf andere Schleimhäute der inneren Organe über.

Die Behandlung zielt darauf ab, die Funktionen des Knochenmarks durch seine Transplantation wiederherzustellen. Zuordnen anabole Hormonpräparate, Kolonie-stimulierende Faktoren, Erythropoietine.

Hyperkeratose - Haut und flaches Epithel (Foto), Behandlung und Vorbereitungen

Was ist das? Hyperkeratose ist eine Verdickung des Epithels, die durch übermäßige Ansammlung von Keratinzellen verursacht wird.

Es gibt zwei Mechanismen der Entwicklung dieses Staates. Die erste ist mit der verstärkten Bildung von keratinproliferativer Hyperkeratose verbunden. Und auf der Grundlage der Bildung der zweiten Verletzung der Mottenkörperquetschung. In diesem Fall werden sie nicht vom Körper weggerissen, sondern sammeln sich an und bilden eine sichtbare Verdickung der Haut - das ist eine retentionale Hyperkeratose.

Betroffen von einem pathologischen Zustand verdickt sich die Haut, erhält eine gelbliche Farbe, verliert ihre Empfindlichkeit und Elastizität. Hyperkeratose kann verbreitet (diffus) sein, weite Bereiche des Körpers betreffen oder begrenzt sein.

Vielleicht ist eines der auffallendsten Beispiele der zweiten Art von Läsionen Schwielen. Diffuse Keratosen entwickeln sich an den Füßen, am Rücken oder an den Extremitäten. Bei einer solchen genetischen Krankheit wie Ichthyose beeinflussen pathologische Veränderungen den gesamten Körper.

Schnelle Seitennavigation

Hyperkeratosis-Fotoeigenschaften im Menschen

Es sollte bemerkt werden, dass die Zeichen der Hyperkeratose in völlig gesunden Leuten und in Leuten mit irgendwelchen Krankheiten erscheinen können. Im ersten Fall wird die Verhornung der Haut durch äußere - exogene - Faktoren verursacht:

  • permanentes Reiben der Haut mit grobem Schuhwerk oder Kleidung;
  • Schuhe tragen, die nicht groß sind, hochhackige Schuhe mit schmaler Zehe;
  • verlängerter hoher Druck auf bestimmte Teile des Körpers (z. B. Füße);
  • regelmäßig aggressive Hauteffekte von Chemikalien;
  • unzureichende Hygiene;
  • Altern;
  • schädliche Wirkung von UV-Strahlen.

Endogene oder interne Ursachen der Hyperkeratose sind erbliche Pathologien (Ichthyosis, Psoriasis, rote Haarfollikel) und systemische Erkrankungen mit chronischem Verlauf:

  • Diabetes mellitus;
  • Fettleibigkeit;
  • Hypothyreose der Schilddrüse;
  • Plattfüße und andere Fußpathologien;
  • Hypovitaminose A und E;
  • Atherosklerose von Gefäßen der unteren Extremitäten;
  • Pilzläsionen der Haut und Nägel.

Die häufigste ist die Keratinisierung des Fußes oder seiner separaten Teile: Fersen, Fußgewölbe oder "Pads" - die Stellen, an denen die Finger mit dem Fuß verbunden sind. Darüber hinaus gibt es andere Arten dieser pathologischen Bedingung:

  1. Follikuläre Hyperkeratose;
  2. Subunguale Hyperkeratose;
  3. Hyperkeratose des flachen Epithels.

Hyperkeratose der Haut - was ist das?

Wenn sich die Keratinisierungsstellen auf der Haut entwickeln, kann sich das klinische Bild in verschiedenen Zuständen unterscheiden. Gemeinsame Merkmale aller Formen der Hauthyperkeratose sind übermäßige Trockenheit der Haut, Vergröberung und Tuberositas.

Betroffene Bereiche verlieren ihre Sensibilität, aber wenn sie darauf gedrückt werden (Kallus), sind schmerzhafte Empfindungen aufgrund der Reizung von groben Nervenendigungen möglich.

Follikuläre Hyperkeratose (Foto)

An den Ellbogen, Knien, Außenseiten der Oberschenkel und in den Gesäßfalten ist die Haut natürlich trockener. Je mehr die keratinisierten Schuppen von der Integumentation des Körpers gebildet werden, desto schwieriger ist es für sie, sich loszureißen und leichter anzusammeln.

Tote Zellen bei follikulärer Hyperkeratose verursachen eine Blockierung der Haarfollikel. Die epithelialen Schuppen, die in ihre Münder hämmern, verursachen dort entzündliche Veränderungen, die zur Bildung von dichten Tuberkeln führen.

Wenn eine Hand entlang der Körperteile gefühlt wird, die von der follikulären Form der Keratose betroffen sind, wird ein Gefühl der Gänsehaut auftreten. Dichte Tuberkel sind kaum unterscheidbar oder heben sich durch leuchtend rote oder braune Flecken hervor.

Unbeabsichtigte Verletzungen oder Auspressversuche führen häufig zu einer mikrobiellen Kontamination der Follikel, ihrer Eiterung, der Entwicklung von Komplikationen - Pyodermie.

Hyperkeratose des Fußes

Von allen Körperteilen übernimmt der Fuß die maximale Belastung. Es hat das ganze Gewicht des Körpers. Es ist leicht zu verstehen, dass bei Fettleibigkeit statische und dynamische Effekte oft verstärkt werden. Darüber hinaus hat langes Gehen, "Stehen" Arbeit, wenn eine Person keine Zeit zum Ausruhen hat, eine negative Wirkung.

Auf der anderen Seite denken die Leute selten über ihre Füße nach. Modellschuhe mit hohen Absätzen, fehlender korrekter Korrektur von Plattfüßen und anderen Pathologien verschlimmern nur die Situation.

Der kompensatorische Organismus versucht sich selbst zu schützen. In der Epidermis beginnen sich als Reaktion auf schädliche Wirkungen Hornzellen aktiv zu bilden, ihre Anzahl nimmt zu, die Haut verdickt sich, wird unempfindlich, rauh. Wenn eine Frau ständig Schuhe auf einem hohen Absatz trägt, verursacht die maximale Belastung des Vorfußes die Verhornung dieses Bereichs.

Stetige Arbeit ist ein Versprechen der Hyperkeratose auf den Fersen. Mit Plattfuß kann der mittlere Teil des Fußes (Bogen) vergröbern. Wenn Überladung oder systematische Reibung oder Druck durch eine begrenzte Fläche besiegt wird, wird sich Mais bilden.

Hyperkeratose des Fußfotos von Rissen

Darüber hinaus entwickelt sich eine Hyperkeratose immer mit Pilzschäden. Wenn sich der Erreger der Mykose am Nagel festsetzt, entwickelt sich eine subunguale Hyperkeratose. Dieser Zustand ist durch eine Zunahme der Keratinozyten in der Haut gekennzeichnet. Als Folge davon bilden sich Klumpen dieser Zellen und heben den Körper des Nagels an, der wie seine Verdickung aussieht.

Häufiges Phänomen - Verhornung der Fußhaut bei Diabetikern. Es verursacht Störungen im Gewebetrophismus. Es ist diese Kategorie von Personen, die sorgfältig die Hygiene der Füße überwachen sollten, sorgfältig geeignete Schuhe und hohe Qualität auswählen und verschiedene Korrektoren für den Fuß verwenden.

Eine häufige Komplikation der Hyperkeratose des Fußes in vernachlässigter Form ist die Bildung von Rissen. Es wird durch den Verlust der Hautelastizität in Kombination mit der Anhäufung einer beeindruckenden Masse keratinisierter Zellen verursacht.

  • Solche Risse unterscheiden sich in beeindruckender Tiefe und sind schwierig zu behandeln.

Hyperkeratose des flachen Epithels des Gebärmutterhalses

Bei den zuvor beschriebenen Formen der Hyperkeratose sind pathologische Veränderungen für das bloße Auge sichtbar. Wenn sich jedoch die Läsion des flachen Epithels entwickelt, werden keine unterscheidbaren Zeichen beobachtet. Dieser pathologische Zustand betrifft Frauen, genauer gesagt, ein flaches Epithel des Gebärmutterhalses.

Normalerweise sind die Prozesse des Ablösens und der Bildung neuer Zellen, die die Schleimhäute der Genitalorgane auskleiden, in Balance. Sie werden durch Hormone Östrogen und Progesteron reguliert.

Bei einem Ungleichgewicht dieser Substanzen kann zu viel Zelltod auftreten. Der Gynäkologe beobachtet am Gebärmutterhals weißliche Flecken. Der Patient hat jedoch keine Beschwerden. Die endgültige Diagnose "Hyperkeratose des flachen Epithels" (Leukoplakie) wird entsprechend den Ergebnissen des Abstrichs für die Zytologie festgelegt.

Zusätzlich zu hormonellen Störungen kann der pathologische Zustand solche Ursachen hervorrufen:

  • Infektion mit dem humanen Papillomavirus (HPV);
  • chronische Geschlechtskrankheiten und Candidiasis;
  • Folgen von Gebärmutterhalskrebs (Aborte, Brüche während der Geburt, hartes Geschlecht);
  • Klimakterium;
  • fallende Immunität;
  • intrauterine Spiralen;
  • aggressive Behandlung der zervikalen Erosion (Diathermocoagulation).

Leukoplakie gilt als Präkanzerose. Es schafft eine optimale Umgebung für die Entwicklung von malignen Neoplasmen.

Zuordnen 3 Formen der Hyperkeratose des flachen Epithels:

Die wahre Form wird durch Störungen des hormonellen Hintergrunds verursacht, insbesondere durch übermäßige Produktion von Progesteron.

Parakeratose - eine Folge von traumatischen Verletzungen des Gebärmutterhalses (mit Abtreibung, Geburt), durch die sich Narben bilden. Das Bindegewebe ist unelastisch, rauh und kann leicht verhornt werden.

Dyskeratose - Die gefährlichste Form. Wenn eine solche Diagnose gestellt wird, handelt es sich um eine bösartige Degeneration der Zellen: Sie teilen sich zufällig, bilden Auswüchse und lösen sich schlecht ab.

Die Hyperkeratose des flachen Epithels stellt im Gegensatz zur Verhornung der Haut eine ernsthafte Gesundheitsgefährdung dar, erfordert sorgfältige Beobachtung und Zwangsbehandlung.

Behandlung von Hyperkeratose - Drogen und Methoden

Die Taktik der Hyperkeratose-Therapie wird durch ihre Ursachen bestimmt. Wenn die Verhornung der Haut durch äußere Faktoren verursacht wird, ist es notwendig, sie zu beseitigen oder schädliche Wirkungen zu minimieren. Dann wird sich der Zustand verbessern.

Behandlung von Hauthyperkeratose

Die Behandlung von Hauthyperkeratose, die durch systemische Krankheiten oder Pilzläsionen verursacht wird, sollte darauf abzielen, die zugrundeliegende Pathologie in erster Linie zu beseitigen.

  • Bei Erbkrankheiten kann man Hyperkeratose nicht völlig loswerden, man kann ihre Manifestationen nur glätten.

Die allgemeinen Prinzipien der Therapie zur Verhornung der Haut sind auf die Entfernung von abgestorbener Haut und Befeuchtung des Schleiers reduziert. Bei follikulärer Hyperkeratose sollte der Effekt sanft sein.

Scrubs und aggressive Peelings sind verboten, es ist erlaubt, Produkte auf der Basis von Obst oder Milchsäure zu verwenden. Sie tragen zur milden Entfernung der Keratinisierung bei. Es ist auch nützlich lokale Anwendung von Medikamenten mit Vitamin A und E, sowie deren Verlaufsaufnahme.

Bei Hyperkeratose des Fußes ist es wichtig, alle traumatischen Wirkungen zu beseitigen. Entfernen Sie grobe Gewebe können spezielle Sägen, Klingen, Schleifer zu Hause und im Beauty-Salon sein.

  • Nützliche Cremes mit Harnstoff (Foretal-Plus), mit Pilzläsionen - Antimykotika (Lotseril, Lamizil).

Behandlung der Hyperkeratose des flachen Epithels

Therapie der Leukoplakie sollte umfassend sein. Bei chronischen sexuellen Infektionen werden Antibiotika und antivirale Medikamente gezeigt. In der Menopause oder bei endokrinen Erkrankungen sollte der hormonelle Hintergrund angepasst werden.

Was auch immer der Grund für eine Hyperkeratose des flachen Epithels an der Zervix ist, ist die Entfernung von nekrotischen Bereichen obligatorisch. Im Arsenal der Gynäkologen bedeutet moderne Schmerzfreiheit:

  • Kryodestruktion (Moxibustion mit flüssigem Stickstoff);
  • Laser-Kauterisation;
  • Radiowellentherapie.

Um die keratinisierten Bereiche des flachen Epithels zu kauterisieren, wird Solkagin verwendet. Dieses Medikament löst die Herde der Hyperkeratose bei topischer Anwendung.

Dyskeratosis des Gebärmutterhalses

Dyskeratose, oder alternativ Leukoplakie, ist ein pathologischer Prozess, bei dem die Abflachung des flachen Epithels auftritt, das die Vagina und den Gebärmutterhals bedeckt.

Es gibt zwei Arten von Dyskeratose:

  1. Eine einfache Dyskeratose, die am Gebärmutterhals auftritt, aber nicht darüber hinausragt und mit den Augen schwer zu sehen ist.
  2. Schuppig, der den Gebärmutterhals berührt und über seine Oberfläche hinausragt. Diese Art von Dyskeratose wird in Form von weißlichen Plaques vor dem Hintergrund der rosa Gebärmutterhals präsentiert.

Die Ursachen der Dyskeratose

Es gibt exogene und endogene Faktoren in der Entwicklung von Leukoplakie.

  1. Exogene Ursachen sind chemische, infektiöse, traumatische oder virale Einflüsse auf den Körper.
  2. Endogene umfassen Fehlfunktionen in der hormonellen Hämostase sowie Veränderungen der Immunität.
  3. Das Auftreten von Dyskeratose wird durch eine erhöhte Östrogenmenge beeinflusst.
  4. Das Auftreten dieser Krankheit führt zur Infektion des humanen Papillomavirus.
  5. Es ist auch bewiesen, dass das Auftreten von Dyskeratose des Gebärmutterhalses durch die entzündlichen Prozesse der Frau in den Anhängseln oder Gebärmutter, begleitet von einer Störung des Menstruationszyklus beeinflusst wird.
  6. Das Auftreten von Dyskeratose ist auch nach einer Diathermocoagulation am Gebärmutterhals möglich.
  7. Schlechte Behandlung von Ektopie am Gebärmutterhals.

Diagnose von Dyskeratose

Die Dyskeratose des Uterus und des Gebärmutterhalskanals ist eine asymptomatische Krankheit, die nur durch eine Reihe von Studien identifiziert werden kann. Obwohl mit offensichtlichen Symptomen der Krankheit, kann es mit einer geplanten gynäkologischen Untersuchung unter Verwendung eines Spiegels nachgewiesen werden. Dimensionen der Dyskeratose können unterschiedlich sein, von kleinen Bereichen bis zu großen, die gesamte Vagina und den Gebärmutterhals abdecken. Wenn bei der Untersuchung ein Verdacht auf Dyskeratose festgestellt wurde, führen Sie zusätzliche Untersuchungen durch. So werden winzige Flecken mit dem Schiller-Test nachgewiesen, dessen Kern die Oberflächenbehandlung mit Jod ist, die die betroffenen Bereiche nicht befleckt. Wenn eine große Fläche betroffen ist, ist eine zytologische Untersuchung erforderlich, wobei ein Abstrichtupfer zur Analyse entnommen wird. Aber leider kann man bei einer solchen Untersuchung nur das Vorhandensein von Parakeratose und Hyperkeratose feststellen, nicht aber die Atypien, die in den unteren Schichten liegen. Deshalb wird Atypie mit einer Biopsie bei Dyskeratose diagnostiziert und ein Stück Material aus dem Muttermund entnommen, um zu studieren.

Auch für die Diagnose können Sie die Methode der Kürettage des Epithels aus dem Gebärmutterhals verwenden. Diese Methode ist wichtig, um das Fehlen von präkanzerösen Veränderungen sowie die Transformation von bösartigen Endozervix zu bestätigen.

Behandlung von Dyskeratose

Behandeln Dyskeratose des Gebärmutterhalses mit Hilfe von chirurgischen Eingriffen. Um dies zu tun, werden die betroffenen Bereiche am häufigsten mit einem Laser kauterisiert. Eine chemische Kauterisation des Gebärmutterhalses ist nicht wünschenswert, da sie viele Komplikationen mit sich bringt. Auch volkstümliche Behandlungsmethoden, wie die Einführung von in Hagebuttenöl, Sanddorn, Aloe getränkten Tampons, sind unerwünscht, da sie das Wachstum von bösartigen Zellen und damit von bösartigen Tumoren hervorrufen können. Die Operation wird am 5.-7. Tag des Menstruationszyklus durchgeführt. Wurden während der Untersuchung irgendwelche Infektionen festgestellt, müssen diese vor der Behandlung unbedingt behandelt werden, da sonst die Heilung des Gebärmutterhalses ungleichmäßig und für lange Zeit erfolgt. Während der Behandlung ist es kontraindiziert, sexuell zu leben. Innerhalb eines Jahres nach der Operation ist es notwendig, den Gynäkologen alle drei Monate zu besuchen.

Die Behandlung der Dyskeratose des Gebärmutterhalses ist eine sehr lange Prozedur, und man muss viel Geduld haben, um sie zu tragen.

Parakeratose und Dyskeratose - was ist das?

Normalerweise vielschichtiges flaches Epithel, das den Gebärmutterhals, die Vagina, die Vagina sowie Mund und Speiseröhre auskleidet.

Im Gegensatz zur Haut, die ebenfalls mit mehrschichtigem Plattenepithel bedeckt ist, fehlt den Schleimhäuten ein spezialisiertes Stratum corneum - eine schützende strukturlose Schicht aus Keratogialin. Bei chronischen Irritationen, Infektionen oder Traumata kann der Verhornungsprozess jedoch auch in Schleimhäuten auftreten. Das Auftreten von weißlichen Flecken, die eng mit dem Epithel verwandt sind, spricht von der Entwicklung der Keratinisierung.

Es sollte verstanden werden, dass Keratinisierung nur ein Symptom ist, hinter dem sich sowohl dystrophische als auch kompensatorisch-adaptive Prozesse verstecken können, sowie prä- oder tumorale Veränderungen. Histologisch ist die Keratinisierung durch Dyskeratose und Parakeratose gekennzeichnet. Der extreme Keratinisierungsgrad wird als Hyperkeratose (Leukoplakie) bezeichnet.

Dyskeratosis - eine pathologische Verhornung in einzelnen Zellen in der geschichteten Plattenepithel VERLETZUNG Reifung entstehen.

Betroffene Zellen akkumulieren Keratin, ihr Zytoplasma wird hellrosa und der Zellkern nimmt ab. Die häufigste Ursache für die Entwicklung von Dyskeratose ist das humane Papillomavirus und verschiedene degenerative Prozesse im Gebärmutterhals.

Parakeratosis - IT fokale oder die pathologischen Verhornung Schleimhaut Erscheinungsbild einzelner Zellen aus der Stratum SCHICHT.

Meistens entwickelt sich eine Parakeratose als Reaktion auf eine Entzündung oder chronische Reizung. Parakeratose des Gebärmutterhalses sowie Koylozytose sind eines der wichtigsten morphologischen Zeichen der Papillomavirusinfektion.

Parakeratose des Gebärmutterhalses

An sich hat weder die Parakeratose noch die Disketarose eine klinische Bedeutung. Dies ist eine protektive Reaktion des Epithels, die sich bei chronischer Entzündung, Reizung der Schleimhäute oder bei längerem Gebrauch von oralen Kontrazeptiva entwickelt. Keratinisierung der Schleimhäute in Form von Para- und Hyperkeratose findet sich oft bei älteren Frauen, wenn die Vaginalwände abgesenkt sind und der Uterus herausfällt.

Bei der Erkennung von weißlichen Flecken auf den Schleimhäuten muss der Arzt ein Stück Gewebe (Biopsie) zur histologischen Untersuchung entnehmen, um eine Tumorpathologie auszuschließen. In Abwesenheit von atypischen Zellen müssen alle möglichen Ursachen der Parakeratose beseitigt werden. Wenn die konservative Therapie unwirksam ist, kann Ablation (Moxibustion) oder Exzision von pathologisch veränderter Schleimhaut durchgeführt werden.

Bitte hinterlassen Sie eine Frage oder teilen Sie Ihre Geschichte in den Kommentaren! Damit können Sie anderen Nutzern helfen!

Hyperkeratose des flachen Epithels des Gebärmutterhalses

Die Medizin ist seit 1887 mit dieser Krankheit vertraut. Die Griechen nannten es "weiße Plakette", in der Übersetzung - Leukoplakie. Dieser pathologische Prozess bestimmt die übermäßige Verhornung der Schichten des Epithels, in denen die Bildung von Keratinozyten gestört ist. Bis heute wird diese Krankheit genannt - Hyperkeratose des Gebärmutterhalses.

Der Übergang zwischen der Vagina und der Gebärmutter ist der Gebärmutterhals. Es ist ein Hohlzylinder 3 - 4 cm lang und ist in den vaginalen Teil und supravaginal unterteilt. Der vaginale Teil des Gebärmutterhalses kann von Hand gefühlt und mit einem vaginalen Spiegel gesehen werden.

Der sichtbare Teil davon ist mit mehrschichtigem flachem Epithel ausgekleidet, das wiederum aus den Oberflächen-, Zwischen-, Parabasal- und Basalschichten besteht. Wenn in der Oberflächenschicht Keratinisierung auftritt, erscheint eine Hyperkeratose des Gebärmutterhalses, die wie ein weißer Fleck aussieht und Leukoplakie genannt wird. Die Behandlung der Hyperkeratose des Gebärmutterhalses hängt vom Ausmaß der Epithelschädigung ab.

Hyperkeratose - Pathologie des Gebärmutterhalses

Das flache Epithel ist im gebärfähigen Alter mit Glykogen gesättigt und gut differenziert. Für nützliche Bakterien schafft Glycogen günstige Bedingungen und fördert die Erhaltung der sauren Umgebung in der Vagina. Mit zunehmendem Alter nimmt der Hormonspiegel ab, die Säure nimmt ab, die Zellen des flachen Epithels verkürzen sich und die Atrophie beginnt.

Hypertrophie und Vermehrung von Geweben stört die Reifung und Vermehrung von Zellen. Es gibt bestimmte Faktoren, die zur Entwicklung dieser Krankheit beitragen.

Wichtig! Die Hyperkeratose der Cervix uteri ist ein pathologischer Zustand, der sich auf Präkanzerosen bezieht, die sich in eine bösartige Form des Flusses verwandeln.

Ursachen von Hyperkeratose

Es gibt bestimmte Faktoren, die zur Entstehung dieser Krankheit beitragen können:

  1. Endogene - Prozesse im Körper.
  2. Exogen - das Ergebnis äußerlichen Einflusses.

Endogene Faktoren umfassen:

  • verringerte Immunität;
  • eine Verletzung des Hormonspiegels im Körper;
  • erbliche Veranlagung.

Exogene Faktoren sind:

  • Nichteinhaltung der Hygiene;
  • längere Anwendung der oralen und vaginalen Kontrazeption;
  • der Beginn des Geschlechtsverkehrs in der Jugendzeit;
  • Geschlechtskrankheiten;
  • wahllose sexuelle Beziehungen;
  • Trauma des Gebärmutterhalses bei der Geburt;
  • chirurgische Eingriffe am Gebärmutterhals.

Eine Kombination der Ursachen, die zu einer Hyperkeratose des flachen Epithels des Gebärmutterhalses führen, ist möglich.

Der Mechanismus der Bildung dieser Pathologie wurde nicht vollständig untersucht. Um die Krankheit rechtzeitig zu diagnostizieren, ist es notwendig, den Arzt rechtzeitig über die aufgetretenen Probleme zu informieren.

Symptome der Krankheit

Die Krankheit ist asymptomatisch. Der Ausbruch der Krankheit kann leicht verpasst werden, wenn Sie sich keiner jährlichen Vorsorgeuntersuchung mit einem Frauenarzt unterziehen. Da es keine spezifischen Beschwerden gibt, ziehen die Symptome der Hyperkeratose des Gebärmutterhalses, die sich durch ein bestimmtes Unbehagen äußern, Aufmerksamkeit auf sich.

Erste Anzeichen

In einigen Fällen hat die Frau die folgenden Manifestationen der Krankheit:

  • erhöhte Menge weißer;
  • unangenehme Empfindungen beim Geschlechtsverkehr;
  • blutige Entladung nach inniger Verbindung.

Die Verhornung des flachen Epithels kann dystrophischen Charakter haben oder der Beginn eines malignen Prozesses sein.

Je nach Keratinisierungsgrad wird das laminierte flache Epithel in folgende Typen eingeteilt:

Kleine Keratose

Die Dyskeratose ist eine pathologische Verhornung, die in einzelnen Zellen des mehrschichtigen planaren Epithels infolge einer Verletzung ihrer Reifung auftritt. Humanes Papillomavirus ist die Ursache von Dyskeratose. Unter seiner Wirkung gibt es degenerative Veränderungen im Epithel.

Fokale Keratose

Wenn das verhornte Epithel eine ganze Schicht einnimmt, ist es Parakeratose. Es entwickelt sich aus bestimmten Gründen:

  • übertragene entzündliche Prozesse;
  • Verwendung einer langen Zeit von Kontrazeptiva;
  • Trauma des Gebärmutterhalses während der Abtreibung, die Einführung einer Spirale.

Extremer Grad der Keratose

Der höchste Keratinisierungsgrad wird als Hyperkeratose bezeichnet.

In diesem Fall teilen sich die Epithelzellen mit hoher Geschwindigkeit. Das verhornte Epithel liegt übereinander und bildet eine dicke Schicht. Der Teilungsprozess kann unkontrollierbar werden. Es besteht die Gefahr einer Degeneration von benignen Zellen in ein malignes Neoplasma.

Achtung bitte! Bei Verdacht auf eine Leukoplakie ist eine Biopsie des betroffenen Areals zur histologischen Untersuchung obligat.

Hyperkeratose in der Schwangerschaft: Folgen und Komplikationen

Wenn Sie eine schwangere Frau zu einem diagnostischen Zweck nehmen, wird eine Kolposkopie empfohlen. Bei der Erkennung von Hyperkeratosen werden Faktoren berücksichtigt:

  • Grad der Leukoplakie;
  • Schwangerschaftsdauer;
  • Ergebnisse von Analysen.

Der Vermessungskomplex umfasst:

  • zytologische Untersuchung des Abstrichs aus dem Zervikalkanal;
  • bakterielle Kultur des vaginalen Ausflusses;
  • virologische Untersuchung des Blutes der schwangeren Frau;
  • Biopsie des Gebärmutterhalses (falls erforderlich);
  • Kolposkopie.

Der Zugang zu jeder schwangeren Frau muss individuell sein. Keratose des Gebärmutterhalses ist keine Indikation für Abtreibung. Die Frage nach seiner Vollendung stellt sich erst dann, wenn der maligne Verlauf des Prozesses bestätigt ist. In der langen Schwangerschaft wird Gebärmutterhalskrebs nur nach der Geburt behandelt.

Die Behandlung der Hyperkeratose während der Schwangerschaft ist hauptsächlich lokal und zielt auf die Stärkung des Körpers ab.

Lokale Behandlung beinhaltet:

  • entzündungshemmende Suppositorien (Sintomycin, Sanddorn, Methyluracil);
  • antifungale Kerzen ("Terzhinan", "Mikozhinaks", "Pimafucin");
  • allgemeine Stärkung ("Revitaksa", "Mumiyo");
  • Probiotika zur Wiederherstellung der Flora in der Vagina (Vaginorm, Vagisan Vagilak);

Während der Schwangerschaft nimmt die Immunität im weiblichen Körper ab. Um es wiederherzustellen, braucht man Vitamine und Nährstoffe.

Die bevorzugten Vitaminkomplexe, bei denen die Menge an Vitaminen ausgeglichen ist, sind "Elevit", "Pregnavit".

Vitamine der Gruppe "E", "C", "A", "B" sollten in die Ernährung aufgenommen werden. Sie sind in folgenden Produkten:

  • Vitamin "B" ist reich - Aprikosen, Nüsse, Kartoffeln, grüne Erbsen, Bohnen;
  • in Fisch, Leber, Nüssen, Rindfleisch viel Vitamin "E";
  • Karotten, Eier, Fisch, Leber, Koriander, Käse, Milch - Vitamin A-Quellen;
  • Vitamin "C" ist: in Zitronen, Kiwi, schwarzen Johannisbeeren, Kohl, Salat und Blattspinat.

Die Dauer der Schwangerschaft ist lang und intensiv. Familienmitglieder sollten eine bequeme Bedingung für eine Frau bereitstellen, die ein wenig Freude in das Haus bringen wird. Um Bedingungen zu schaffen, ist es wünschenswert:

  • Abendspaziergänge organisieren;
  • Hausaufgaben übernehmen;
  • folge der vollständigen Ernährung;
  • umgeben mit Sorgfalt und Liebe.

Es ist nichts Kompliziertes darin, nur angenehme Schwierigkeiten.

Wenn eine schwangere Frau in den frühen Stadien eine Hyperkeratose des mehrschichtigen flachen Epithels hat, wird es bei entsprechender Behandlung keine Konsequenzen geben. Eine Frau kann ihre Familie mehr als einmal weiterführen.

Die Komplikation ist die Degeneration von flachen Epithelzellen, von gutartigem zu bösartigem Neoplasma. Die Schwangerschaft provoziert den Teilungsprozess, sie wird chaotisch und unkontrollierbar.

Hyperkeratose ist keine Indikation für Abtreibung

Diagnose von flachem Epithel

Hyperkeratose des flachen Epithels des Gebärmutterhalses ist eine heimtückische Krankheit. Die Diagnose dieser Krankheit bereitet gewisse Schwierigkeiten.

Vergiss nicht! Die Krankheit hat keine charakteristischen Symptome. Nur ein Arzt kann diese Pathologie identifizieren.

Der Arzt ist für das Leben der Frau verantwortlich, was von der richtigen Untersuchung und Behandlung abhängt. Während des Empfangs wird durchgeführt:

  1. Sammeln einer Anamnese der Krankheit.
  2. Außenprüfung.
  3. Vaginale Untersuchung in den Spiegeln.
  4. Ernennung zusätzlicher Erhebungsmethoden

Korrekt erhobene Anamnese ist die halbe Diagnose. Es wird auf Folgendes hingewiesen:

  • die Anzahl der Geburten und Verletzungen während ihnen;
  • Anzahl und Qualität der Abtreibungen;
  • Dauer der Einnahme von Kontrazeptiva (hormonell, IUP, vaginal);
  • gynäkologische entzündliche Prozesse;
  • Übertragene Infektionskrankheiten (venerisch, viral, bakteriell);
  • der Zustand des Immunsystems (Häufigkeit und Dauer von Krankheiten);
  • Vorhandensein von chirurgischen Eingriffen;
  • genetische Veranlagung.

Bei externen Umfragewert hat:

  • Farbe der Haut;
  • Körperbau;
  • Vorhandensein von äußeren Verletzungen (postoperative Narben, Hautausschlag, Papillome);

Am informativsten ist die vaginale Untersuchung in den Spiegeln. Auf diese Weise ist eine Hyperkeratose leichter zu vermuten. Achten Sie auf das Vorhandensein von:

  • Schäden am Hals;
  • gleichmäßige Färbung des Epithels des Gebärmutterhalses;
  • Homogenität des Gewebes.

Für die endgültige Diagnose werden zusätzliche Forschungsmethoden benötigt:

  • Abstrichmikroskopie;
  • Untersuchung auf eine Virusinfektion;
  • zytologische Analyse von Ablagerungen aus dem Zervikalkanal und der Vagina;
  • Biopsie der verdächtigen Stelle am Gebärmutterhals;
  • Kolposkopie;
  • Ultraschalluntersuchung der Beckenorgane.

Der Untersuchungskomplex gibt ein vollständiges Bild der Krankheit. Der Grad der Läsion kann durch Biopsie und Kolposkopie bestätigt werden.

Eine Biopsie des Gebärmutterhalses erfolgt nach Vorbehandlung mit antiseptischen Mitteln. Ein Stück Gewebe wird vom Konhotom "abgebissen" und in ein histologisches Labor geschickt. Eine sorgfältige Untersuchung des Materials zeigt die Anwesenheit oder Abwesenheit von bösartigen Zellen in der MPE und die Tiefe der Organschäden.

Eine Biopsie wird unmittelbar nach dem Ende der Menstruation durchgeführt. Zu dieser Zeit ist der Gebärmutterhals am besten für eine Untersuchung geeignet und eine Frau ist von einer Schwangerschaft ausgeschlossen.

Die Methode ist ziemlich informativ, aber es braucht Zeit. Schnell und nicht weniger effektiv ist die Kolposkopie - Untersuchung des Halses mit einem Mikroskop.

Die Kolposkopie wird nach einer vorbereitenden Nackenbehandlung mit 3% Lugol-Lösung (Schiller-Test) durchgeführt. Die Größe des betroffenen Gewebes hat eine große Reichweite. Mit Hilfe eines Kolposkops sollte Hyperkeratose wie eine feinkörnige Oberfläche mit klaren Kanten ohne Blutgefäße aussehen. Und im Falle einer malignen Entartung sind atypische Zellen sichtbar.

Nach Einstellung der richtigen Diagnose wird die Behandlung von Hyperkeratose des Gebärmutterhalses verordnet.

Mögliche Diagnose der Krankheit

Methoden der Behandlung

Die Strategie seiner Behandlung hängt von der Form der Keratose ab. Zuerst wird eine entzündungshemmende Therapie durchgeführt, Hintergrunderkrankungen werden entfernt. In einigen Fällen ist dies genug.

Medikamente

Jede konservative Behandlung beinhaltet:

  • lokale Behandlung (Spritzen, Suppositorien, Salbenabstriche, Vaginalpillen);
  • immunstimulierende Präparate;
  • Vitamintherapie.

Salben für Tampons:

  1. Sintomycin
  2. Methyluracyl
  3. Clotrimazol

Folk Behandlung von zervikaler Hyperkeratose

Chemikalien helfen gut, aber nicht jeder ist fit. In letzter Zeit verursachen viele Medikamente eine allergische Reaktion. In diesem Fall kommt die Behandlungsmethode der Menschen zur Rettung.

Um die Immunität zu erhöhen, ist es möglich, gekeimte Weizenkörner, Samen von Mariendistel zu verwenden. Verwendet Tinkturen, Abkochungen, Extrakte von Kräutern, wie: Ginseng, Calendula, Eukalyptus.

Für Vaginaltampons ist es besser, Öl zu verwenden - Heckenrose, Sanddorn, Kakao.

Von gebrauchsfertigen Kräuterpräparaten bieten die Apotheken "Immunal", "Immunorm" an.

Denk dran! Hyperkeratose bezieht sich auf Präkanzerosen. Es gibt keine Zeit für Experimente. Die traditionelle Medizin ersetzt nicht den Rat eines Spezialisten.

Wenn Keratose nicht behandelt wird, kann die Krankheit für eine lange Zeit bestehen, aber mit dem Auftreten von mindestens einer atypischen Zelle wird die Entwicklung von maligner Degeneration beschleunigt.

Operative Behandlung

Die effektivste Form der Behandlung bleibt der chirurgische Eingriff:

  • Kryotherapie;
  • Laser-Valorisierung;
  • Funkwellenzerstörung;
  • Koagulation mit chemischen Präparaten;
  • Diathermokoagulation.

Minimalinvasive Arten der Zerstörung werden ambulant durchgeführt. Eine Nachuntersuchung wird in einem Monat durchgeführt. Für diesen Zeitraum wird empfohlen, sexuelle Ruhe zu halten, um die Hygiene zu überwachen.

Im Falle einer tiefen Invasion des pathologischen Prozesses, Verdacht auf Malignität der Krankheit, Vorhandensein von Narben an der Zervix durchgeführt werden:

Die Behandlung war erfolgreich, aber die ambulante Beobachtung geht weiter. Alle 6 Monate muss eine Frau einen Arzt aufsuchen. An der Rezeption entnimmt der Arzt dem Patienten einen Abstrich für bakteriologische, zytologische und virologische Untersuchungen und führt eine Kolposkopie durch.

Wenn die Parameter zwei Jahre lang zufriedenstellend bleiben, wird der Patient aus der Dispensationsbeobachtung entfernt und in den normalen Modus überführt. Die Prognose nach der Behandlung der MPE-Hyperkeratose ist in der Regel günstig.

Prävention

Angesichts der Ursachen der Krankheit, um die Entwicklung dieser Pathologie zu verhindern, ist es notwendig:

  • versehentlichen Geschlechtsverkehr vermeiden;
  • Empfängnisverhütung (Kondome) verwenden;
  • Zeit, um den Menstruationszyklus einzustellen;
  • besuchen Sie den Gynäkologen rechtzeitig;
  • voll genährt;
  • Hygiene beachten;
  • einen Sport treiben.

Fazit - Hyperkeratose der MPE des Gebärmutterhalses ist keine Onkologie. Bei richtigem Verhalten und regelmäßiger Untersuchung kann eine belastende Lebenssituation vermieden werden.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie