Wenn der Eingeweide links schmerzt, ist dies eine Gelegenheit, ernsthaft über Ihre Gesundheit nachzudenken. Dieses Symptom ist ein Signal für gefährliche Krankheiten, die eine sofortige medizinische Behandlung erfordern. Im linken Teil des Abdomens befinden sich innere Organe, deren Pathologien Schmerzen anderer Art hervorrufen können. Es sind nicht nur die Därme, sondern auch die linke Niere, die Fortpflanzungs- und Harnröhrenabteilung bei Frauen und Männern. Erkennen Sie die Krankheit kann ein Arzt - unabhängig, um Diagnosen zu erfinden und darüber hinaus eine Selbstbehandlung zu betreiben, verboten ist. Ungelernte Handlungen können erhebliche gesundheitliche Schäden verursachen und sogar zum Tod führen.

Warum und wie kann der Darm weh tun?

Der Mechanismus der Schmerzen im Darm wird durch Krampf verursacht, der nach dem Aufprall des aggressiven Faktors auftritt. Die Verringerung der glatten Muskulatur führt zur Akkumulation einer Substanz wie Milchsäure in den Zellen. Wenn man die Nervenenden berührt, provoziert es Schmerzen.

Die häufigsten Faktoren, die einen Anfall von Schmerzen im Darm auf der linken Seite verursachen, heißen:

  • Die Entzündung des Darmes (Enteritis, Colitis) ist eine Infektion, toxische Substanzen führen zu einer spezifischen intestinalen Reaktion auf den Reiz. In der linken Seite des Abdomens schmerzt es wegen der Sigmoiditis (Entzündung des gekrümmten Sigmas), die träge oder scharf ist;
  • Autoimmunkrankheiten - sie werden die Ursache von Colitis ulcerosa, wenn der Körper Antikörper gegen sein eigenes Gewebe produziert. Der Morbus Crohn trägt einen autoimmunen Charakter, an dem der Darm befallen ist. Der Schmerz im linken Teil ist eine Folge der Einwirkung auf den absteigenden Teil des Dickdarms. Die Krankheit hat einen langsamen Fluss mit Perioden von Nachlassen und Exazerbation;
  • parasitärer Befall - im Darm können verschiedene Arten von Helminthen leben, Schmerzen entstehen durch die mechanische Schädigung der Darmwände durch Würmer;
  • Dysbakteriose - es verursacht Schmerzen, Rumpeln und Schwellungen, Essen ist schlecht verdaut;
  • Thrombose - die Darmarterien sind mit Blutgerinnseln verstopft, Nekrose der betroffenen Darmgegend, die von starken Schmerzen begleitet ist, die nicht aufgehoben werden können;
  • eine Obstruktion des Darms - kann aufgrund der Füllung des Darmlumens durch krustige Strukturen, Tumoren, Polypen der linken Darmhälfte, Fremdkörper auftreten. Nahrung kann sich nicht in den Eingeweiden bewegen, ihre Ansammlung entsteht, der Magen tut weh;
  • bösartige Neubildungen des Darms, deren Zerfall, in die linke Darmhälfte Metastasen aus benachbarten Organen ausbreiten;
  • intestinale Atonie - eine schwache Peristaltik verursacht die Ansammlung von Speiseresten im linken Darm, die Überdehnung der Wände der linken Darmhälfte verursacht Schmerzen;
  • peritoneale peritoneale Erkrankung;
  • Peritonitis;
  • schwere Verletzungen der linken Bauchseite.

Oft schmerzen die Därme bei schwangeren Frauen links, besonders bei späten Linien. Der vergrößerte Uterus komprimiert die Darmschlingen, was zu Beschwerden, schmerzhaften Empfindungen führt. Divertikulose - eine weitere Ursache für Schmerzen - ist eine einzelne oder mehrere blinde Auswölbung der Darmwand. Divertikel verursachen in der Regel keine ernsthaften Beschwerden bei einer Person, jedoch können während der Schwangerschaft Vorsprünge gequetscht, entzündet werden und starke Schmerzen verursachen.

Charakterisieren Sie die Schmerzen im Darm links der Patienten als akut, schmerzhaft, ziehend, scharf. Die Intensität, Dauer und Zeit des Erscheinens (in Ruhe, nach dem Essen oder körperliche Aktivität, in der Nacht oder während des Tages) sind ebenfalls unterschiedlich. Eine detaillierte Beschreibung der schmerzhaften Empfindungen des Patienten erlaubt dem Arzt, eine bestimmte Krankheit zu vermuten.

Sigmoiditis

Das Sigma ist der Dickdarm des terminalen Kompartiments, in dem sich schließlich die fäkalen Massen bilden. Isolierte Entzündung dieses Segments des Darms ist relativ selten, eine häufige Form - Proktosigmoiditis.

Convenient Sprungbrett für die Entwicklung von sigmoidita ist zahlreicher anatomischer Stuhl Wendungen auf den Kot härter als andere Teile des Darms, zunehmende Kompression des Uterus bei Frauen während der Schwangerschaft Babys zu bewegen. Der Mangel an lokaler Durchblutung ruft auch eine Entzündungsreaktion hervor, deren Symptom links im Darm Schmerzen verursacht.

Intensive Schmerzen auf der linken Seite - ein Problem mit dem Darm oder nicht nur?

Die geäusserten schmerzhaften Empfindungen im unteren linken Teil des Bauches werden oft in den Fällen beobachtet, wenn die entzündlichen Prozesse des unteren Teils des Dickdarmes stattfinden. Differenzieren Darm Pathologie folgt aus:

  • akute Pankreatitis;
  • Bruch der Milz;
  • Entzündung der linken Niere;
  • Beschwerden des Fortpflanzungsapparates;
  • Defekte der Wirbelsäule;
  • Zwerchfell, Inguinalhernie.

Frauen können während der Menstruation auf der linken Seite krank werden. Bei Männern - der Schmerz kann auf die linke Leiste mit Entzündung der Hoden, Prostatitis verbreiten. Irrtümlich aufgenommene Frauen für Manifestationen von Darmerkrankungen können Anzeichen von linker Adnexitis, verdrehte die Beine der Zyste, Eileiterschwangerschaft. Das Fortschreiten dieser Bedingungen ist lebensbedrohlich, deshalb ist es unmöglich, den Arztbesuch zu verzögern.

Auf der linken Seite im Darm zu erkranken kann aufgrund einer Appendizitis - Entzündung des Darmintegrats (Appendix), rechts liegen. In der linken Bauchseite kann der Schmerz bestrahlt werden. Neben starken Schmerzen sind Hyperthermie, Übelkeit und Erbrechen angebracht.

Schmerzen in der linken Seite des Bauches können nach intensivem Training auftreten, Gewichtheben. Das Verhältnis von Schmerz zu einer Mahlzeit weist fast immer auf eine Pathologie des Magen-Darm-Trakts hin.

Die ersten Aktionen für Schmerzen im Bauch auf der linken Seite

Schmerzen im Abdomen, einschließlich der linken im Darmbereich, ist ein Zeichen eines gefährlichen pathologischen Zustandes, der von Ärzten als "akuter Magen" bezeichnet wird. Der Name ist verallgemeinert - er bezieht sich nicht auf eine bestimmte Krankheit. Das Konzept des "akuten Abdomens" deckt ein breites Spektrum chirurgischer Pathologien ab, die einen sofortigen chirurgischen Eingriff erfordern. Das Fehlen einer rechtzeitigen Diagnose und die richtige Behandlung der meisten Beschwerden, begleitet von Schmerzen im linken Bauchbereich, können zu einer schnellen Verschlechterung der Gesundheit des Patienten bis hin zum Tod führen.

Bei akuten, unerträglichen Schmerzen im Bereich des Darms links oder rechts sofort einen Krankenwagen rufen. Wenn das Schmerzsyndrom nicht klar zum Ausdruck kommt und der Allgemeinzustand zufriedenstellend ist, wenden sie sich so schnell wie möglich an den Familientherapeuten in der Poliklinik.

Streng verboten, wenn der Magen aus einem unverständlichen Grund schmerzt:

  1. Selbstmedikation betreiben, Methoden alternativer Medizin anwenden - dies kann den Zustand der erkrankten Person beeinträchtigen;
  2. Nehmen Sie ein schmerzstillendes Mittel pharmakologische Mittel - entzündungshemmende und schmerzlindernde Medikamente verwenden, bevor körperliche Untersuchung, kann das klinische Bild der Krankheit „verdünnen“, erschwert die Diagnose, verursachen eine fehlerhafte Auswahl der therapeutischen Strategien;
  3. Verwenden Sie eine Wärmflasche auf dem Peritoneum - wenn es eine akute chirurgische Pathologie gibt, tragen thermische Verfahren zur Verallgemeinerung der Entzündung bei.

Vor der Ankunft der Ärzte, Schmerzen zu lindern zu Bett gehen sollte, nehmen Sie eine bequeme Position - Position des Körpers, an dem Schmerz weniger stark ausgeprägt wird (liegend auf dem Bauch, auf der Seite mit den Beinen verstecken in den Magen und anderen.). Manchmal ist es auf die schmerzenden Stellen empfohlen, einen Eisbeutel gilt (zur Verringerung von Schmerzen und Entzündungen), aber man muss sehr vorsichtig sein - bei bestimmtem Darm Gefäßerkrankungen (nicht-entzündlicher Natur) Kälte kann Krampf des Gefäßwände verursacht und verschlimmert den Zustand.

Angekommen auf Abruf Arzt wird prüfen, wird die Notfallversorgung haben Patienten ins Krankenhaus zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus eingeliefert (Laboruntersuchungen, Ultraschall des Bauches, Röntgen, MRI, Darmendoskopie). Das Behandlungsschema wird immer individuell entwickelt, abhängig von den Ursachen und den begleitenden Pathologien. Die Therapie kann sowohl konservative Methoden als auch radikal (Operation) umfassen.

Die angebotene Information ist eine generalisierte Tatsachenfeststellung, deren Zweck es ist, dem Leser ein allgemeines Verständnis davon zu vermitteln, was die Ursachen von Bauchschmerzen (Eingeweide) von der linken Seite her verbergen können. Wenn Sie unangenehme Empfindungen haben, sollten Sie einen erfahrenen Arzt kontaktieren.

Wie tut das Dickdarm - Symptome und eine detaillierte Liste der Ursachen

Der Schmerz auf der linken Seite des Bauches zeigt deutlich, dass es bestimmte Probleme mit dem Darm gab. Das Auftreten eines Schmerzsyndroms wird durch Krampf verursacht, der unter dem Einfluss verschiedener Faktoren auftritt. Wie der Dickdarm schmerzt - die Symptome können völlig unterschiedlich sein, aber in jedem Fall ist es notwendig, mit diesem Phänomen zu kämpfen, da der Schmerz auch auf ernsthafte Komplikationen hinweisen kann.

Warum gibt es Schmerzen im Dickdarm

Leider berücksichtigt die große Häufigkeit von minderwertigen Lebensmitteln, viele Menschen schlechte Lebensgewohnheiten, schlechte Ökologie und viele andere Faktoren hält die Tatsache, dass Krankheiten heute Darm die Norm worden sind, nicht die Ausnahme von der Regel. Die moderne Medizin unterscheidet viele Ursachen, die zu erheblichen Schmerzen in der linken Bauchseite führen:

  • Entzündung der Schleimhaut des Dickdarms

Infektiöse oder bakterielle Schäden provozieren eine Entzündung des Darms. Abhängig von der Lokalisierung dieses Phänomens hängt sein Name ab. Die Colitis ist durch Colitis gekennzeichnet, während für den Dünndarm. Die Entzündung der Schleimhaut ist ein sehr gefährlicher Prozess, der dringend bekämpft werden muss, da sonst schwerwiegende Komplikationen auftreten können.

Dieser Begriff bezieht sich auf das Ungleichgewicht zwischen Bakterien, die mit der nützlichen Mikroflora in Verbindung stehen, und solchen, die als bedingt pathogen definiert sind. Die Prävalenz der zweiten gegenüber der ersten führt zu Verdauungsproblemen, da pathogene Erreger (z. B. Staphylococcus oder E. coli) hierfür nicht vorgesehen sind. Dadurch steigt das Gasungsniveau signifikant an. Dies führt ebenso wie die Lebensprodukte von Mikroorganismen zu einer toxischen Vergiftung des Dickdarms und damit zum Auftreten eines Schmerzsyndroms.

Der pathologische Kampf des Organismus mit seinem eigenen Immunsystem wirkt sich auf den Magen-Darm-Trakt aus. Es provoziert die Produktion von Antikörpern gegen Darmgewebe, einschließlich seiner Schleimhaut. Infolgedessen beginnt es sich zu verschlechtern, was schließlich zur Entwicklung einer solchen Krankheit wie Colitis ulcerosa führt.

Eine seltene Krankheit, aber sie leidet an einem Dickdarm. Das Wesen des Leidens besteht darin, dass die Darmwände teilweise oder sogar vollständig ihre Kontraktionsfähigkeit verlieren, die notwendig ist, um Nahrung in die unteren Abteilungen zu schieben. Aus diesem Grund sammelt sich eine Masse von geätzten Nahrungsmitteln im Darm an und beginnt allmählich zu verfaulen, wobei gefährliche Giftstoffe freigesetzt werden. Darüber hinaus bewirkt eine unnatürliche Zunahme des Nahrungsvolumens eine starke Dehnung der Darmmuskulatur.

Es ist bekannt, dass sich im menschlichen Körper zwei Arten von Helminthen - runde und flache Würmer - gut anfühlen. Die ersten gehören Askariden, und der zweite - Stier oder Schweinebandwurm. Diese Parasiten zeigen sich möglicherweise für eine lange Zeit nicht, aber wenn sie wachsen (bis zu beeindruckenden Größen), kann ihre Anwesenheit nicht übersehen werden. Schmerzhafte Empfindungen in der helminthic Infektion des Körpers sind wegen der Tatsache, dass die Würmer, die sich innerhalb des Darms bewegen, seine Wände berühren. Schmerz entsteht auch durch die Produkte der lebenswichtigen Aktivität von Parasiten.

  • Reizdarmsyndrom

Eine ungewöhnliche Krankheit, die in der Regel durch psychologische Faktoren hervorgerufen wird, sich aber auch vor dem Hintergrund von zuvor übertragenen Darminfektionen entwickeln kann.

Eine Besonderheit des Reizdarmsyndroms sind dauerhafte Bauchschmerzen, also solche, die im Bereich des Unterbauchs lokalisiert sind.

Die hauptsächliche Gefahr einer Krankheit besteht darin, dass es sehr schwierig ist, sie loszuwerden, denn dazu wird es notwendig sein, die Einstellung gegenüber der Lebensweise zu revidieren.

Diese Krankheit ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Deshalb manifestiert es sich mit Hilfe von ausreichend tastbaren Schmerzen in der linken Seite des Abdomens, die periodisch auftreten. Der chronische Verlauf der Pankreatitis beruht auf der Tatsache, dass das Eisen nicht mehr genügend Enzyme produziert, die für die richtige Verarbeitung der Nahrung verantwortlich sind. Aus diesem Grund sammeln sich nicht verdaute Nahrungsstücke im Dickdarm an und beginnen zu fermentieren. Vor diesem Hintergrund entwickelt sich Blähungen.

Eine äußerst gefährliche Pathologie, die in der Blockade von Arterien besteht, die den Darm versorgen. Aufgrund des Fehlens der richtigen Menge an nützlichen Substanzen und Sauerstoff beginnt das Kolongewebe zu nekrotisieren. Dieser Prozess ist irreversibel. Schmerzen im linken Dickdarm werden unerträglich und bestrahlt den gesamten Bereich des Bauches. Das Schmerzsyndrom ist so stark ausgeprägt, dass es selbst mit starken Anästhetika nicht entfernt werden kann. Es ist sehr wichtig, rechtzeitig geeignete chirurgische Eingriffe vorzunehmen, da sonst sogar ein tödlicher Ausgang möglich ist.

Frauen in diesem Zustand können auch Schmerzen im Darm spüren. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass der wachsende Fötus nicht nur die Position vieler Organe verändert, sondern auch sie drückt, einschließlich des Dickdarms. Vor diesem Hintergrund erscheint der Schmerz. Beseitigen Sie die Ursache, was durchaus verständlich ist, ist bis zur Geburt nicht möglich. Sie können das Schmerzsyndrom nur lindern, indem Sie Schmerzmittel einnehmen, die für Schwangere zugelassen sind. Glücklicherweise ist dieses Phänomen selten.

  • Akuter Darmverschluss

Wenn die Bewegung der Nahrungsmassen aus irgendeinem Grund sehr kompliziert ist, führt dies unweigerlich zu erheblichen schmerzhaften Empfindungen, auch im linken Abdomen. Bis heute ist dies einer der häufigsten Faktoren, die das Auftreten von Schmerzen in diesem Bereich beeinflussen.

Wenn der Doppelpunkt krank ist - die Symptome

Das Auftreten eines Schmerzsyndroms im Unterbauch auf der linken Seite weist auf Probleme mit dem Dickdarm oder seiner Abteilung - dem Sigma - hin. Probleme mit diesem Organ können jedoch durch Schmerzen auftreten, die in anderen Teilen des Abdomens lokalisiert sind. Es wird dringend empfohlen, sich mit den Besonderheiten des Auftretens von schmerzhaften Gefühlen vertraut zu machen, da dies dem Menschen hilft zu verstehen, womit er es zu tun hat, damit er geeignete Maßnahmen ergreifen kann, um die anfänglichen Ursachen zu beseitigen.

  • Wenn der Schmerz im Unterbauch, aber nicht links und rechts bemerkt wird, ist fast garantiert, dass sich die Appendizitis entzündet hat. Wie Sie wissen, können Sie diese Pathologie nicht verzögern - Sie sollten sofort einen Arzt aufsuchen, wonach dem Patienten die entsprechende Operation zugewiesen wird.
  • Im Gegensatz zum Dickdarm äußert sich das dünne in Schmerzen in der Peri-Pooch-Zone. Dies kann auch auf eine Verschlimmerung von Zwölffingerdarmgeschwüren hinweisen. Enterocolitis - eine komplexe Entzündung aller Teile des Darms, die sich durch starke Schmerzen auszeichnet, die sich über den gesamten Bauch einschließlich des oberen und unteren Teils ausbreiten.
  • Vieles kann die Art des Schmerzes sagen. Wenn es akut ist, dann handelt höchstwahrscheinlich eine Person mit Colitis ulcerosa. Wenn es im unteren rechten Teil des Abdomens lokalisiert ist, hat sich die Blinddarmentzündung entzündet.
  • Krämpfe im Dickdarm verursachen das Auftreten von Krämpfen. Ein solches Schmerzsyndrom hat eine ausgeprägte Periodizität. Die Verkrampfung der Darmmuskulatur erfolgt durch mechanische Einwirkung auf sie oder durch den Einfluß verschiedener Toxine, die beispielsweise aus den Produkten der lebenswichtigen Aktivität pathogener Mikroorganismen entstehen.

Der chronische Verlauf jeder Krankheit, einschließlich der entzündlichen Natur, ruft das Auftreten von Ziehen hervor, sogenannter dummer Schmerzen. Viele Patienten ignorieren dieses Schmerzsyndrom, da es nicht nur mit entsprechenden Medikamenten oder Volksheilmitteln leicht zu verkraften ist, sondern ganz von selbst verschwinden kann.

Schmerzhafte Empfindungen können bedingt nach ihrer Dauer unterteilt werden. Kurzfristige Schmerzen sind in der Regel am stärksten. Es kommt mit einer Appendizitis, einer Darminfektion oder einer akuten Lebensmittelvergiftung vor.

Schmerzsyndrome, die unmittelbar nach einer Mahlzeit auftreten, zeigen deutlich, dass die Bauchspeicheldrüse eine zu geringe Anzahl von Enzymen produziert, um die ankommende Masse zu spalten.

Schmerz, der eine sehr lange Zeit anhält, verursacht das größte Unbehagen. Und hier ist es notwendig, nicht nur über körperliche Unannehmlichkeiten, sondern auch moralische zu sprechen. Langzeitschmerz ist charakteristisch für eine Reihe von Krankheiten und zeigt das Vorhandensein von ernsthaften Problemen in der gastrointestinalen Teilung des menschlichen Körpers an. Unter solchen Beschwerden können unspezifische Colitis ulcerosa, Reizdarmsyndrom, chronische Pankreatitis, Dysbiose usw. identifiziert werden.

Diagnose und Prävention

Wenn der Dickdarm schmerzt, können die Symptome viel, aber nicht alles sagen. Deshalb wird der Arzt notwendigerweise zusätzliche Diagnose- und Untersuchungsverfahren ernennen, die dazu beitragen, die Ursache des Schmerzes festzustellen und eine wirksame Behandlung zu verschreiben.

Bis heute umfasst die Diagnose von Erkrankungen des Dickdarms die folgenden Methoden:

  • Röntgenuntersuchung - mit Hilfe von Röntgenaufnahmen können Sie die Struktur des Darms im Detail sehen und die Ursache bestimmen, die seine ordnungsgemäße Funktion beeinträchtigt. Diese Methode wird von der Verwendung einer speziellen Färbelösung begleitet;
  • Endoskopie - eine Reihe von Arten (zB Sigmoidoskopie und Koloskopie) und rektale Verabreichung ist ein spezielles Werkzeug, das man den Zustand der Schleimhaut des Darms direkt sehen kann;
  • Koprogramm - eine spezielle Analyse der Stuhlprobe des Patienten, durch die es möglich ist, den Grad der Verdauung von Nahrung zu bestimmen;
  • bakteriologische Kultur ist die Untersuchung des Stuhls des Patienten zum Nachweis von pathogenen Bakterien. Die Methode erlaubt auch, das Verhältnis zwischen Mikroorganismen der normalen und pathologischen Mikroflora zu bestimmen.

Eine Reihe von Erkrankungen des Dickdarms sowie deren Exazerbation oder chronischer Verlauf können vermieden werden. Zu diesem Zweck wird jedoch dringend empfohlen, eine Reihe von Anforderungen der modernen Medizin zu erfüllen.

Zuallererst solltest du richtig essen. Wenn der Darm bereits von irgendeiner Art von Beschwerden betroffen ist, sollten Sie fettes oder scharfes Essen vergessen, das sowohl Verstopfung als auch Durchfall hervorruft. Das Gleiche gilt für Lebensmittel mit hohem Kohlenhydratanteil. Diese Substanz verursacht eine erhöhte Gasentwicklung, die zu Blähungen führt. Der Arzt ernennt in der Regel eine spezielle Diät für Menschen, die an Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes leiden - es sollte ohne Nachsicht für Sie selbst eingehalten werden.

Es ist notwendig, viel Wasser zu trinken. Im Durchschnitt ist ein Tag wünschenswert, um bis zu zwei Liter Flüssigkeit zu verbrauchen. Dies wird dazu beitragen, den notwendigen Wasserhaushalt aufrechtzuerhalten, der die Qualität des Stuhls günstig beeinflussen wird. Besondere Aufmerksamkeit wird der Herkunft der verwendeten Flüssigkeit gewidmet. Es ist wünschenswert, dass es Mineralwasser mit Vitamingehalt ist. Es ist auch gut, leicht gebrühten Tee auf der Basis von Dill, Kamille, Minze zu trinken. Es ist strengstens verboten, kohlensäurehaltige Getränke sowie wasserhaltige Konservierungsstoffe zu trinken.

Während einer Exazerbation sollte das Essen minimiert werden. Wenn es eine solche Möglichkeit gibt, ist es im Allgemeinen wünschenswert, Lebensmittel abzulehnen.

Die einzige akzeptable Diät ist nahrhaftes Getreide, das ausschließlich auf Wasser zubereitet wird.

Produkte, die Laktose enthalten, verursachen Krämpfe im Darm. Dies ist sehr gefährlich für Menschen mit verschiedenen Erkrankungen des Dickdarms. Daher wird dringend empfohlen, keine Lebensmittel zu sich zu nehmen, die diese Substanz enthalten. Dies sind zum Beispiel Milch und andere Milchprodukte.

Einen Schmerz im linken Abdomen zu empfinden, der von Problemen mit dem Dickdarm spricht, oder, noch schlimmer, Selbstmedikation, ist in keinem Fall erforderlich. Wenn die ersten Anzeichen einer Krankheit auftauchen, sollten Sie sofort das nächstgelegene Krankenhaus aufsuchen, wo Sie mit der nötigen Hilfe versorgt werden.

Schmerzen im Darm linken Unterbauch: Ursachen und Symptome

✓ Artikel von einem Arzt überprüft

In der Bauchhöhle befinden sich die Organe des Verdauungs-, Ausscheidungs-, endokrinen und reproduktiven Systems. Daher sind Beschwerden über Bauchschmerzen eine der häufigsten Gründe für Patienten, medizinische Hilfe zu suchen.

Schmerzen im Darm linken Unterbauch: Ursachen und Symptome

Wenn ein Patient befragt wird, fragt der Experte den Patienten nach Art, Dauer und Lokalisierung des Schmerzes. Diese Information ermöglicht Ihnen, mögliche Verletzungen im Körper zu ermitteln und eine vorläufige Diagnose zu stellen. Oft ist es jedoch nur mit Hilfe von instrumentellen oder laborchemischen Untersuchungen möglich, eine genaue Diagnose zu erstellen, da eine klinische Untersuchung keine ausreichende Datenlage über den Zustand des Patienten ermöglicht.

Ursachen von Bauchschmerzen

Organe in der Bauchhöhle

Colitis ulcerosa

Colitis ulcerosa ist eine chronische Störung des Darms, bei der der Entzündungsprozess die Darmwände beeinflusst. Pathologie kann als Folge verschiedener Faktoren auftreten und ist durch häufige Rückfälle gekennzeichnet. Im Verlauf der Erkrankung bilden sich auf den Schleimhäuten der Organe des Verdauungstraktes ulzerierte und nekrotische Bereiche.

Was ist Colitis ulcerosa und ihre Symptome?

Bei der Colitis ulcerosa ist das Schmerzsyndrom meist im linken Unterbauch lokalisiert, was auf die Besonderheiten der Darminnanatomie zurückzuführen ist. Darüber hinaus haben die Patienten auch die folgenden Symptome der Pathologie:

  • intensives lang anhaltendes Schmerzsyndrom, das sich im Bauchraum auf der linken Seite befindet;
  • flüssiger Stuhl mit Schleim- oder blutigen Einschlüssen;
  • häufig falsche Wünsche nach Defäkation;
  • Hyperthermie bis zu 37,5-39 ° C, bei der der Patient Schwitzen, Fieber, Schüttelfrost hat;
  • eine Übertretung des Appetits;
  • Dehydratation;
  • Schmerzen in den Gelenken und Muskeln, die besonders mit Fieber verstärkt werden;
  • schnelle Müdigkeit, Impotenz, Apathie.

Achtung bitte! Ohne Therapie kann Colitis ulcerosa zu nekrotischen Veränderungen im Darmgewebe und Perforation der Darmwand führen. Eine ähnliche Pathologie verursacht das Abfließen von Fäkalien in die Bauchhöhle und die Entwicklung von Peritonitis.

Bei der Behandlung von Patienten mit Colitis Ulcerosa ist das Hauptziel der Behandlung eine langfristige Remission der Krankheit zu erreichen. Um den Entzündungsprozess zu stoppen, werden Aminosalicylate verwendet: Colasal, Mesalamin, Azulphidin. Wenn die Störung eine Autoimmun-Genese hat, dann ist es notwendig, eine Chemotherapie zu verwenden, um sie zu beseitigen: Methotrexat, Mercaptopurin, Azathioprin. Bei Bedarf werden auch Steroide verabreicht, z. Megadexan, Prednisol oder Medrolom.

Bei Patienten mit Colitis ulcerosa wird die Einhaltung einer speziellen Diät nachgewiesen, die alle Produkte von der Ernährung des Patienten ausschließt, die eine Fermentation oder Traumatisierung der Darmwand verursachen können. In diesem Fall sollte die tägliche Diät in 5-6 kleine Portionen aufgeteilt werden, um nicht übermäßige Darmperistaltik zu stimulieren.

Darmverschluss

Darmverschluss oder Invagination ist ein Syndrom, das eine polyethologische Natur hat, dh es entwickelt sich vor dem Hintergrund verschiedener Krankheiten und Pathologien. Diese Verletzung ist durch einen Zusammenbruch der Passage, dh der Bewegung von Fäkalienmassen entlang des Darmlumens, gekennzeichnet. Der Schmerz kann in verschiedenen Bereichen des Abdomens lokalisiert sein, abhängig davon, welcher Teil des Verdauungstraktes betroffen ist. Am häufigsten klagen Patienten über ein Schmerzsyndrom auf der linken Seite des Bauches.

Bei Darmverschluss tritt Obturation, dh Verstopfung des Darmlumens durch Kot, auf, die Ödeme und Spasmen der Darmwand verursacht. Nach und nach, in Abwesenheit der Therapie, ist der Blutfluss gestört, es gibt akute Entzündungen und Infektionen des Körpers.

Achtung bitte! Längerer Stuhlzerstörung provoziert die Aufnahme von Abfallprodukten aus dem Kot in das Blut. Infolgedessen gibt es eine allgemeine Intoxikation des Körpers.

Bei der Untersuchung von Patienten mit Darmverschluss bemerken die Spezialisten eine Reihe charakteristischer pathologischer Symptome:

  • unangenehme Empfindungen im Abdomen, gewöhnlich links vom Nabel;
  • Fehlen der Defäkation oder eines seltenen Stuhls mit kleinem Volumen in Form von einzelnen festen Stücken;
  • Erbrechen Essen und Galle und nach 2-3 Tagen der Krankheit - Darminhalt;
  • ausgeprägte Peristaltik;
  • bei der Palpation der Magen ist fest, heftig, in einigen Fällen schafft der Experte die Verstopfung der fäkalen Massen im Darm zu ertragen;
  • Der Bauch nimmt eine asymmetrische Form an, tritt an der Stelle der Verletzung hervor;
  • mit Schlagzeug rumpelt und sprudelt es im Unterleib;
  • Dehydratation;
  • Beschwerden des Patienten wegen Durst, trockener Mund.

Schematische Darstellung der Invagination des Darms

Einige Tage nach der Entwicklung der Krankheit leidet der Patient unter starken Bauchschmerzen. Sie sind stumpf oder spasmodisch und wachsen auf der Höhe der peristaltischen Welle. In Ermangelung von Hilfe entwickelt der Patient eine Vergiftung und einen Schock, was sich in einem starken Blutdruckabfall, Blässe der Haut, einem kalten Schweißausbruch und Tachykardie manifestiert. Der Patient in diesem Zustand braucht dringend einen Krankenhausaufenthalt.

Achtung bitte! In einigen Fällen, einige Tage nach Beginn der Darmobstruktion, hört der Patient auf, trotz der anhaltenden Obstipation über Schmerzen zu klagen. Dies ist ein alarmierendes Symptom, das den Tod von Nervenendigungen in den Darmwänden und die Entwicklung nekrotischer Prozesse anzeigt.

Die Methoden der Therapie dieser Pathologie hängen direkt von der Ursache des Auftretens der Obstruktion ab. Bei der Atonie des Darmtraktes wird dem Patienten ein Mittel zur Stimulation der Peristaltik verordnet: Bisacodyl, Guttalax, Prozerin. Beim Spasieren des Darms muss der Patient krampflösend sein: Aber-shpu, Papaverin, Drotaverin. In den meisten Fällen brauchen Menschen mit dieser Krankheit Darmspülung.

Papaverinpräparat in Form von Suppositorien

Wenn die konservative Therapie nicht den gewünschten Effekt bringt oder der pathologische Prozess eine Gewebsnekrose hervorruft, wird der Patient operiert. Abhängig von der Ätiologie der Obstruktion kann der Arzt folgende Manipulationen durchführen:

  • entfernen Sie einen Teil des betroffenen Darms mit einem nekrotischen Prozess oder die Bildung eines Tumors und Adhäsionen;
  • Fixieren Sie den Knoten, Hernie oder Erbrechen;
  • mit der Entwicklung eines ausgedehnten Infektionsprozesses wird die Drainage des Darms und der Bauchhöhle durchgeführt;
  • Im Falle einer übermäßigen Ansammlung von Fäkalien im Darm entfernt der Chirurg manuell den Fäkalienstopfen.

Achtung bitte! Um das Wiederauftreten des Befalls des Darmverschlusses zu verhindern, ist nötig es die Ursache seiner Entwicklung bei diesem Patienten festzustellen.

Video - Warum verletzt es links im Unterbauch?

Blähungen

Blähungen - eine häufige Störung des Verdauungssystems, ist eines der häufigsten Syndrome von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes. In dieser Pathologie ist der Patient für Flutulenie, d. H. Übermßige Freisetzung von Gasen, bekannt. Normalerweise werden 0,2 bis 0,5 Liter Darmgase im menschlichen Körper gebildet, und wenn sie kometenhaft sind, übersteigt ihr Volumen oft 2-3 Liter.

Schema der Blähungen im Darm

Diese Störung tritt bei gesunden Menschen als Folge bestimmter physiologischer Ursachen auf: übermäßiges Essen, die Verwendung von Gärprodukten, Verstopfung usw. Bei Patienten mit Dysfunktion des Gastrointestinaltraktes tritt dieser Zustand aufgrund einer Verletzung der Gasbildung und deren Entfernung auf. In diesem Fall sind die Patienten in der Regel besorgt über die folgenden Symptome:

  • Blähungen, bei Palpation ist die Bauchdecke elastisch, starr;
  • Aufstoßen, Schluckauf;
  • Übelkeit, Sodbrennen;
  • ständige Erschöpfung von Gasen durch einen faulen oder fauligen Geruch;
  • spastischer Schmerz im Darm;
  • Verletzung des Stuhls, Durchfall durch Verstopfung ersetzt;
  • allgemeine Dyspnoe, Kurzatmigkeit, Schweregefühl im Bauch.

Mezim Forte zur Verbesserung der Verdauung

Die Therapie dieser Erkrankung zielt darauf ab, die Grunderkrankung und ihre weitere Behandlung zu identifizieren. Oft führt Meteorismus zu Maldigesti, dh eine Verletzung der normalen Verdauung und Absorption von Nährstoffen aus dem einen oder anderen Grund. Als Folge davon beginnt der Darm mit der Fermentation und folglich mit der Bildung von überschüssigen Gasen. Um diese Pathologie zu stoppen, wird der Patient verschrieben Mezim Forte, Festal, Digestin und andere Medikamente, um die Verdauung zu normalisieren.

Außerdem wird Patienten empfohlen, eine Diät zu befolgen, die die Verwendung übermäßiger Mengen von Produkten, die zur Fermentation oder Fäulnis führen, ausschließt, dh Hülsenfrüchte, Kohl, fettes Fleisch, frische Backwaren usw.

Produkte, die Blähungen verursachen

Tumorprozesse im Darm

Tumore verschiedener Genese im Darm sind schwer zu diagnostizieren. In den meisten Fällen kann ein solches Neoplasma in zwei Fällen identifiziert werden:

  • wenn verschiedene instrumentelle Studien durchgeführt werden, um eine andere Pathologie zu bestimmen;
  • wenn sich der Patient wegen des Auftretens von Schmerzen im Darm zum Arzt wendet.

Achtung bitte! Die Hauptgefahr für Tumorvorgänge im Darmtrakt ist das späte Auftreten von Symptomen. Ein Schmerzsyndrom tritt auf, wenn das Neoplasma bereits große Größen erreicht und das Lumen des Darms blockiert oder anfängt, das umgebende Gewebe zu beeinflussen.

Diagnose von Tumorprozessen im Darm

Ein zunehmender Tumor führt zur Zerstörung der Darmwände, was unangenehme Empfindungen hervorruft. Anfangs ist der Schmerz schwach, tritt sporadisch auf. Allmählich nimmt seine Intensität zu, der Patient kann die ausgeprägten Beschwerden mit Analgetika nicht mehr aufhalten. Neben dem Schmerzsyndrom hat die Person noch eine Reihe anderer Symptome:

  • Blähungen und Anspannungen des Abdomens, während die Palpation für den Patienten schmerzhaft ist;
  • Gewichtsverlust, der allmählich zu Kachexie führt - die Erschöpfung aller Körperressourcen;
  • Appetitlosigkeit;
  • Schwäche, Lethargie, Schläfrigkeit;
  • Apathie oder Nervosität;
  • Anämie, gegen die die Blässe und die Dünne der Haut des Patienten bemerkt werden;
  • ein Gefühl von konstanter Schwere im Bauch, Sodbrennen;
  • Übelkeit und Erbrechen, einschließlich Darminhalt;
  • Störung des Stuhls, sowohl Durchfall als auch anhaltende Verstopfung sind möglich;
  • Darmverschluss durch Tumorwachstum;
  • Peritonitis durch Bruch der Darmwand;
  • Melena - dunkler oder schwarzer Kot mit Blut;
  • das Auftreten von Schleim oder eitrigen Einschlüssen im Kot;
  • Schmerz beim Versuch, den Darm zu entleeren;
  • Aufstossen, häufige Schluckauf, ständig erhöhte Gasproduktion.

Tumore des Dickdarms

Die Behandlung von gutartigen Darmtumoren basiert in den meisten Fällen auf ihrer sofortigen Entfernung. Bösartige Neubildungen sollten umfassend behandelt werden, der Patient sollte Zytostatika, Strahlentherapie und, wenn möglich, chirurgische Eingriffe erhalten.

Die Chemotherapie unterteilt sich in adjuvant und neoadjuvant. Im ersten Fall werden einem Patienten cytotoxische Arzneimittel verabreicht, um den Tumor zu reduzieren oder die Anzahl von Metastasen vor einer radikalen Operation zu verringern. Neoadjuvante medizinische Behandlung wird nach einem chirurgischen Eingriff durchgeführt, um pathogene Zellen im Körper des Patienten zu zerstören. Bis heute werden Medikamente zur Behandlung von Darmtumoren am häufigsten eingesetzt 5-Fluorouracil, Oxaliplatin, Capecitabin.

Achtung bitte! Wenn Sie eine Chemotherapie nehmen, sollten Sie die Empfehlungen des Arztes genau befolgen, da diese Medikamente viele Nebenwirkungen haben. Um die Wahrscheinlichkeit verschiedener unangenehmer Folgen auf ein Minimum zu reduzieren, ist es während der Behandlung notwendig, einen gesunden Lebensstil zu führen, richtig zu essen und Vitamin-Mineral-Komplexe einzunehmen.

In einer Reihe von Fällen wird die Strahlentherapie auch zur Verringerung von Neoplasmen eingesetzt. Ihre Wirkung ist direkt auf den Tumor gerichtet. Bei diesem Verfahren zerstört die ionisierende Strahlung die bösartigen Zellen zerstörend und zerstört sie. In den meisten Fällen wird die Strahlentherapie als Vorbereitung für chirurgische Eingriffe oder zur palliativen Versorgung von Patienten mit inoperablen Neoplasien verwendet.

Die operative Entfernung des Tumors ist eine der radikalsten und effektivsten Behandlungsmethoden. Die Operation ist jedoch nur dann sinnvoll, wenn es möglich ist, den gesamten oder einen großen Teil des Tumors zu entfernen. Bei ausgedehnten Metastasen benötigt der Patient zunächst eine Chemotherapie.

Entwicklung von Darmkrebs

Es ist anzumerken, dass die Wahl der Behandlungsmethoden, der Version und des Schemas der Verwendung bestimmter pharmakologischer Präparate vom behandelnden Arzt auf der Grundlage des klinischen Bildes der Krankheit und der individuellen Eigenschaften des Patienten bestimmt wird.

Divertikulitis

Divertikulitis - eine Erkrankung des Verdauungstraktes, bei der der entzündliche Prozess zur Bildung spezifischer Vorsprünge der Darmwand führt - Divertikel. Divertikulitis entwickelt sich aufgrund stagnierender Phänomene im Verdauungssystem. In diesem Fall ist die Krankheit bei Frauen etwa anderthalbmal häufiger als bei Männern.

Divertikel des Dickdarms

Die Pathologie kann eine andere Ätiologie haben, aber am häufigsten tritt sie bei einer Diät auf, die einen Mangel an Ballaststoffen beinhaltet. In den letzten Jahrzehnten hat die Inzidenz von Divertikulitis zugenommen, da die Menschen begonnen haben, weit mehr Back- und Fleischhalbfertigprodukte auf Kosten pflanzlicher Nahrungsmittel zu konsumieren.

Diese Störung betrifft auch Personen mit Dysbiose oder beeinträchtigtem Immunsystem. Eines der häufig auftretenden Gründen Divertikulitis einen parasitären Befall, bei der Zerstörung und Entzündung der Darmwand Helminthen, durch die der Stuhl in die pathogenen Bakterien enthalten ist, in dem Darmgewebe eingeführt zu werden und Entzündungen hervorrufen.

Achtung bitte! Wenn die Inzidenz von Divertikulitis ist sehr wichtig, erblicher Faktor. Bei Menschen, deren unmittelbare Verwandte an dieser Pathologie leiden, steigt die Wahrscheinlichkeit, eine Krankheit zu entwickeln, im Durchschnitt um das Drei- bis Vierfache.

So sieht der Darm bei der Divertikulitis aus

Neben stumpfen oder schmerzenden Schmerzen im Abdomen, vor allem auf der linken Seite, mit Divertikulitis sind auch folgende Symptome zu verzeichnen:

  • unpassierbares monotones Schmerzsyndrom, lokalisiert an einem Punkt;
  • Störung des Stuhls, gekennzeichnet durch Wechsel von Durchfall und Verstopfung;
  • das Auftreten scharlachroter oder weinroter blutiger Einschlüsse im Kot;
  • Hyperthermie bis zu 37,5-38 ° C, verursacht durch den entzündlichen Prozess in der Darmschleimhaut;
  • eine starke Zunahme unangenehmer Empfindungen während der Palpation des betroffenen Bereichs;
  • verminderter Appetit, Übelkeit, Erbrechen ist möglich.

Die Therapie der Divertikulitis wird ambulant in Fällen durchgeführt, in denen der Experte während der Diagnose keinen ernsthaften Infektionsprozess oder Anzeichen einer Irritation des Peritoneums feststellt. Dem Patienten werden antibakterielle Medikamente verschrieben: Cefoxytin, Timentin usw. Zur Entfernung von Entzündungen werden antimikrobielle und abschwellende Mittel verwendet: Mesalazin, Salofalk. Trifft auch zu Drotaverine, No-Shpa, Nyz, Novigan und andere Medikamente, um Krämpfe zu lindern und das Schmerzsyndrom zu reduzieren.

Drotaverin zur Behandlung von Krämpfen

Unbehagen im Darm signalisiert oft die Entwicklung verschiedener Erkrankungen des Verdauungstraktes. Um die Krankheit rechtzeitig zu erkennen und mit der Behandlung zu beginnen, ist es notwendig, bei Auftreten der ersten Symptome einen Spezialisten zu konsultieren.

Darmschmerzen sind weg

Der Schmerz, der in der Person auf der linken Seite des Darms entsteht, zeigt an, dass er bestimmte Krankheiten im Körper entwickelt, Anerkennung erfordert und Maßnahmen ergreift, die dazu beitragen, Beschwerden und Schmerzen zu beseitigen. Warum gibt es im Unterleib schmerzhafte Krämpfe, die der Grund dafür sein können, dass eine Person auf der linken Seite einen Darm hat, welche diagnostischen Maßnahmen helfen, die Krankheit zu erkennen und welche Behandlung für Patienten angezeigt ist?

Am Ort der Schmerzen im Darm kann bei der Diagnose von bestimmten Krankheiten geführt werden.

Die Natur der Empfindungen

Im linken Bereich des Peritoneums befinden sich die Organe des weiblichen Fortpflanzungssystems (Eierstöcke), die Milz, die Bauchspeicheldrüse, der Darm, der linke Bereich des Magens. Wenn unter der linken Rippe schmerzhafte Krämpfe auftreten, kann davon ausgegangen werden, dass die Darmfunktion gestört ist, das Herz-Kreislauf-System versagt hat, der Myokardinfarkt auch Schmerzen auf der linken Seite verursacht. Die Art des Schmerzes ist wie folgt:

  1. scharfe, schmerzhafte Krämpfe unter den Rippen geschehen plötzlich, eine Person kann dadurch krank werden, er verliert das Bewusstsein;
  2. die langdauernden dummen schmerzhaften Krämpfe gehen nicht durch, erschöpfen den Patienten, haben den spezifischen Ort der Lokalisation nicht, verbreiten sich zu den benachbarten Organen;
  3. schmerzende Schmerzen in der Seite unter den Rippen erschöpfen die Person, mit schweren Krankheiten intensivieren sich in der Nacht, stören die Ruhe, geben in den Rücken;
  4. akut in einem bestimmten Bereich konzentriert, verursachen ein drückendes Gefühl.
Zurück zum Inhalt

Die Ursache der Krankheit

Gynäkologische Probleme

Wenn Sie Probleme mit dem Fortpflanzungssystem haben, können Sie von der linken Seite des Bauches krank werden. Dies macht sich entzündete Eierstöcke bemerkbar. Der Schmerz erhöht sich, wenn eine Frau beim Gehen trainiert. Es kann eine Zyste sein, die sich am Eierstock gebildet hat, eine Frau Fieber, Übelkeit, Schwäche. Die Ursache, die links schmerzt, ist eine starke Menstruation, in diesem Fall müssen Sie sich von einem Gynäkologen beraten lassen, da dies bedeuten kann, dass Entzündungen in den Fortpflanzungsorganen einer Frau auftreten. Auch der Eisprung ist der Grund dafür, dass die Frau über Schmerzen in der linken Seite unter den Rippen besorgt ist.

Krankheiten des Darms

Wenn pathologische Prozesse im Darm auftreten, hat eine Person Bauchschmerzen unter den Rippen oder links unten, es gibt eine Schwere im Magen, Probleme mit der Verdauung und Stuhl, übermäßige Gasproduktion, Koliken. Die Ursache solcher Manifestationen ist eine Infektion durch Parasiten, die sich in den Verdauungsorganen vermehren und Unbehagen verursachen, wobei der Patient unterhalb des Nabels schwer verletzt wird. Die Verwendung von schädlichen Nahrungsmitteln, die Magen und Darm reizen, erhöht die Produktion von Salzsäure. Die Hernie der Eingeweide verursacht auch schmerzhafte Spasmen auf der linken Seite. Bei entzündlichen Prozessen steigt die Körpertemperatur eines Menschen, macht sich starke Schmerzen in der Seite, erbricht, entwickelt Schwäche, Schwindel, verschlechtert die Verdauung.

Probleme mit der Milz

Dank der Milz wird das menschliche Blut von schädlichen Giftstoffen und giftigen Zersetzungsprodukten gereinigt. Wenn der Körper eine Fehlfunktion hat, vergrößert er sich, entzündet sich und drückt auf nahe gelegene Organe. Dies verursacht ein Gefühl von Unbehagen, schmerzhafte Empfindungen in der Seite unter den Rippen, Verschlechterung des Wohlbefindens. Die Milz kann geschädigt werden und durch mechanischen Einfluss entwickelt sich der Krebstumor im Organ, dem Entzündungsprozess. Die Schmerzen auf der linken Seite sind zurückzuführen auf:

Schmerzen in der linken Seite des Bauches können über Beschwerden in der Milz sprechen.

  1. Der Milzinfarkt, der scharfe, schmerzende Schmerzen hervorruft, die im Rücken nachgeben, der Patient ist krank, erbricht sich, es kommt zu Erbrechen. Wenn die medizinische Versorgung zu früh erfolgt, kann eine Eiterung entstehen, die in die Bauchhöhle fällt und einen Abszess verursacht.
  2. Abszess provoziert die Entwicklung von dummen Schmerzen, dringende medizinische Hilfe ist notwendig, da diese Komplikation die Todesursache ist.
  3. Die Bildung von Tumoren unterschiedlicher Ätiologie verursacht scharfe, anhaltende Schmerzen, sie breiten sich in der Bauchhöhle und im Rücken aus, mit dem Wachstum von Neoplasmen können schmerzhafte Krämpfe nicht mit Hilfe von Schmerzmitteln beseitigt werden.
  4. Mononukleose verursacht Veränderungen in der Struktur der Milz, ihre Größe nimmt zu. Das Organ wird locker, verliert seine Elastizität und jede Bewegung oder unbequeme Position verursacht Schmerzen in der Seite und im Rücken.
Zurück zum Inhalt

Bauchspeicheldrüse

Wenn schmerzhafte Krämpfe in der linken Seite des Peritoneums eine Person nach schwerer Ernährung, Alkoholkonsum stören, bedeutet dies, dass die Bauchspeicheldrüse von Entzündungen betroffen ist. Dieser Körper verteilt bestimmte Enzyme, die an der Verdauung beteiligt sind, und produziert Hormone, die für den Stoffwechsel verantwortlich sind. Schmerzhafte Empfindungen in der Bauchspeicheldrüse manifestieren sich aufgrund von Krankheiten wie:

  • Pankreatitis, die eine Entzündung der Gewebe des Körpers verursacht, ist die Verdauung gestört. Der Patient fühlt sich nicht wohl, seine Temperatur steigt, der Stuhl ist gebrochen, Übelkeit und Erbrechen sind gestört. Wenn Sie nicht rechtzeitig ärztliche Hilfe suchen, kommt es zu Lähmungserscheinungen, eine Person verliert das Sehvermögen.
  • Der Stoffwechselprozess ist unterbrochen, wenn eine Person schädliche Nahrung isst, schädliche Gewohnheiten missbraucht.

Krankheiten des Magens

Magenerkrankungen verursachen auch Schmerzen in der linken Bauchseite. Eine solche Krankheit wie Gastritis provoziert Bauchschmerzen, verschlimmerte Verdauung, Sodbrennen, Reflux. Wenn solche Symptome von einer Person regelmäßig gestört werden, bringt die Einschränkung der Ernährung keine Ergebnisse, dann müssen Sie einen Arzt aufsuchen, da diese Krankheit in ein Magengeschwür mündet.

  • Geschwür auf Symptome ist ähnlich wie Gastritis, aber brennen Angriffe sind häufiger, Schmerzen erscheinen direkt nach dem Essen, eine Person verliert an Gewicht, die Schutzfunktionen des Körpers sind verletzt. Bei Magengeschwüren ist es unmöglich zu ziehen, da eine vorzeitige Behandlung zur Bildung von Magenkrebs führt.
  • Erosionen verursachen auch schmerzhafte Gefühle im linken Abdomen. Erosionen im Anfangsstadium der Entwicklung beeinflussen die Schleimhaut flach und ihre rechtzeitige Behandlung beseitigt das Problem.
Zurück zum Inhalt

Diagnose

Die Ursachen für Schmerzen in der linken Bauchseite sind groß. Für eine genaue Diagnose sammelt der Arzt alle Informationen aus dem Patienten: welche Schmerzen sie wie lange den Angriff manifestiert hat, genau dort, wo Beschwerden (in der Nähe des Bauchnabels, im Unterbauch, links oder rechts), wenn das Auftreten abhängig unangenehme Gefühle von bestimmten Lebensmitteln ist. Wenn der Arzt die Antworten auf die Fragen erhalten, abhängig von der Art der Erkrankung, lenkt die Patienten zu einer diagnostischen Untersuchung.

  • ein Bluttest, zeigt, ob es eine Entzündung im Körper gibt;
  • die Analyse von Urin und Kot zeigt, ob Probleme mit dem Darm oder dem Urogenitalsystem bestehen;
  • Ultraschall der Bauchhöhle;
  • bakterielle Analyse auf das Vorhandensein von pathogenen Mikroorganismen und Pilzen in der Vagina und im Ausscheidungssystem;
  • MRT-, CT- oder Röntgenuntersuchung, wenn Verdacht auf Entwicklung der Pathologie in den Verdauungsorganen besteht.
Zurück zum Inhalt

Erste Hilfe

Wenn der Patient einen heftigen Schmerzanfall im Bauch hat, verschlechtert sich sein Zustand schnell, dann müssen Sie einen Krankenwagen rufen, da dies eine Ruptur von Appendizitis, Eierstock oder anderen gefährlichen Krankheiten sein kann. In solchen Fällen können Sie kein Anästhetikum verwenden, da es die Symptome dämpft und bei primärer Palpation wird es dem Arzt schwerfallen, die Ursache für einen solchen Zustand zu bestimmen. Wenn die Schmerzen lange gequält werden, Sodbrennen, Verdauung und Darmprobleme auftreten, sollte man einen Arzt aufsuchen, da eine Verzögerung den Menschen das Leben kosten kann, wenn er einen Tumorprozess entwickelt. Die Schmerzen im Unterbauch, die zum Beispiel nach einem reichlichen Abendmahl in erster Linie durch eine Beschränkung für einen oder zwei Tage in der Diät beseitigt wurden, werden Sorptionsmittel nützlich sein. In diesem Fall stellt das Problem keine Bedrohung für das menschliche Leben dar und medizinische Hilfe ist nicht erforderlich.

Behandlung von Darmschmerzen auf der linken Seite

Je nachdem, warum es Schmerzen gibt, ist die entsprechende Behandlung vorgeschrieben. Wenn der Patient Magenprobleme hat, verschreibt der Arzt Medikamente, die den Säuregrad normalisieren, die Verdauung unterstützen und die Beweglichkeit von Magen und Darm regulieren. Bei entzündlichen Prozessen in der Bauchspeicheldrüse oder Milz verschreibt der Arzt antibakterielle und Erhaltungstherapie. Wenn das Medikament keine Ergebnisse brachte, wird die Frage der Durchführung der Operation entschieden.

Die Schmerzen, die während der Menstruation auftreten, werden mit Medikamenten beseitigt, die Krämpfe und Schmerzen beseitigen. Sie können solche Medikamente nicht selbst einnehmen, sie werden vom behandelnden Arzt ernannt, der nach der Untersuchung und Auswertung der Testergebnisse eine Krankheit enthüllt. Bei einer Entzündung der Eierstöcke wird ein Antibiotikakurs vorgeschrieben, aber wenn eine solche Therapie keine Ergebnisse bringt, wird eine Operation durchgeführt.

Prävention

Zu den Schmerzen im Bauch stört die Person nicht, vor allem müssen Sie Ihre Ernährung anpassen. Ausschließen von der Speisekarte alle schädlichen Produkte, Alkohol, Bier. Um die Diät zu überwachen, essen Sie zur gleichen Zeit oft, aber in kleinen Portionen. Um viel Ballaststoffe zu verbrauchen, die in Gemüse, Obst, Brei enthalten ist. Sauermilchgetränke helfen, die Darmprobleme zu bewältigen, sie besiedeln den Körper mit nützlichen Bakterien, normalisieren die Verdauung.

Wir müssen Regime zu etablieren und zu trinken, verwenden Sie sauberes Wasser, mindestens 1,5 Liter pro Tag, ohne Kaffee und Tee, Soda. Wenn sich das Leiden verschlimmert, werden nach Absprache mit dem Arzt Mineralwasser, Kräutertees, Aufgüsse und Abkochungen verwendet. Um nicht an einer gefährlichen Krankheit zu erkranken, müssen Sie sich pünktlich einer ärztlichen Untersuchung unterziehen, den Empfehlungen des Arztes folgen, einen gesunden Lebensstil führen.

Schmerzsymptome der Darmerkrankung: was zu tun und zu behandeln

Wenn Beschwerden im Unterbauch regelmäßig auftreten und die Schmerzen im Darm eine Verletzung des üblichen Lebensrhythmus verursachen, lohnt es sich, die Situation genau zu verstehen und ernsthafte Komplikationen zu vermeiden.

Die Krämpfe im unteren Teil des Verdauungstraktes unterscheiden sich im Grad der Intensität, Lokalisation, Art der Empfindungen. Darüber hinaus sind solche Zustände oft von Dyspepsie, Verschlechterung des Wohlbefindens, einer Fehlfunktion im Magen begleitet. Die Gesundheit der Eingeweide wirkt sich direkt auf das Funktionieren des gesamten Organismus aus, so dass es nicht einfach ist, die Symptome zu beseitigen, sondern nach der Ursache des Problems zu suchen.

Warum gibt es Schmerzen?

Wenn Unbehagen oder andere Bauchkrämpfe stören, können Beschwerden eine Folge von mehreren Bedingungen sein:

  • Parasitäre Invasion.
  • Ungleichgewicht der Darmflora.
  • Entzündung im Verdauungstrakt. Der Unterbauch schmerzt oft wegen der Entwicklung von Pankreatitis.
  • Empfang von Antibiotika oder anderen Medikamenten, die Störungen der Peristaltik verursachen.
  • Mangel an einer ausgewogenen Ernährung mit einer Vorherrschaft von schweren Lebensmitteln für den Verdauungstrakt.
  • Nichteinhaltung des Behandlungsregimes bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, insbesondere eine Verletzung der Diät.

Ursachen von Schmerzen, abhängig von der Beziehung von Krampf zu physiologischen Prozessen:

  • Beschwerden nach dem Essen können auf eine Entzündung im Querdarm, Enzymmangel hinweisen.
  • Rezi im Darm, der aus einer Veränderung der Körperlage, körperlicher Belastung, entsteht, sprechen oft von einem Klebevorgang zwischen den Schlingen.
  • Wenn der Spasmus mit der Defäkation einhergeht, sind Risse im After, Hämorrhoiden und Tumorbildungen nicht ausgeschlossen.

Einer der Gründe, warum Unbehagen betroffen ist, ist die Infektion der Beckenorgane. Hier geht es um Mycoplasmose, Chlamydien und andere Krankheiten, die sexuell übertragen werden.

In diesem Video erzählt Elena Malysheva alles über den Darm und seine Krankheiten.

Mögliche Darmerkrankungen

Je nach Art der Empfindungen kann Krampf ein Zeichen für folgende Zustände sein:

  • Schmerzhafte Schmerzen - begleitet von chronischen Entzündungen des unteren Gastrointestinaltraktes, Tumorprozessen, Obstruktionen.
  • Akutes Unbehagen ist einer der Punkte des klinischen Bildes der Colitis ulcerosa, Appendizitis, Darminfektion.
  • Kolik - Krämpfe sind bei mechanischer Beschädigung, Vergiftung, Parasitenbefall vorhanden.

Wenn der Darm für längere Zeit im Unterbauch schmerzt, sind zwei Diagnosen fraglich: Colitis ulcerosa und Reizdarmsyndrom. Eine weitere Option - voller Nekrose Mesenterial-Thrombose. Die Besonderheit der meisten aufgeführten Pathologien sind unangenehme Empfindungen in der Leistengegend.

Schmerzen im Unterbauch rechts

Dieses Symptom weist auf einen gestörten Ausfluss von Gallenflüssigkeit und eine Entzündung der Blase hin. Der Grund - die Bildung von überlappenden Lücken in den Kanälen von Steinen. Die Cholezystitis ist neben rechtsseitigen Krämpfen von Schweregefühl im unteren Rücken, Beschwerden im Schulter- und Schulterblatt, Fieber und Fieber, Übelkeit, Erbrechen, Juckreiz der Haut begleitet. Die Verbesserung der unangenehmen Empfindungen nach rechts wird durch das Essen erleichtert.

Schmerzen im Unterbauch auf der linken Seite

Dieses Symptom ist im Krankheitsbild verschiedener Pathologien enthalten:

  • Gastritis. Die Krankheit tritt mit einem ausgeprägten dyspeptischen Syndrom auf - erhöhte Gasproduktion, Stuhlstörung, Übelkeit, Erbrechen, Sodbrennen, unangenehmer Nachgeschmack im Mund, Unwohlsein, Schläfrigkeit, blasse Haut.
  • Entzündung des Sigmas.
  • Dysfunktion der Bauchspeicheldrüse. Bei Pankreatitis wird das Krankheitsbild durch Blähungen, Stuhlretardierung, grünes Erbrechen mit Galle, Verwirrtheit ergänzt.
  • Magengeschwür. Neben Krämpfen auf der linken Seite gibt es einen Rülpser mit saurem Geschmack, Sodbrennen und Übelkeit, eine starke Gewichtsabnahme.

Schmerzen in der Nähe des Nabels

Ein solches Unwohlsein ist typisch für die folgenden Bedingungen:

  • Entzündung des Dünndarms auf dem Hintergrund von Enteritis oder Helminthiose.
  • Blinddarmentzündung. Chirurgie, die eine Operation erfordert, wird von rechten Unterbauchschmerzen begleitet, aber Ausnahmen sind möglich. Der Grund ist die anatomische Lage des Anhangs. Wenn das Unwohlsein durch einen weichen Stuhl, Fieber, Übelkeit und Erbrechen ergänzt wird, sollten Sie einen Chirurgen aufsuchen.

Treten in mehreren Teilen der Bauchhöhle sofort unangenehme Spasmen auf, stellt sich die Frage nach einem integrierten Entzündungsprozess, der eine rasche Behandlung erfordert.

Unterbauchschmerzen bei Frauen

Bei Frauen nimmt die Liste möglicher Probleme, die unangenehme Gefühle hervorrufen, deutlich zu. Die Liste fügt gynäkologische Erkrankungen und physiologische Zustände hinzu, die die Darmfunktion direkt beeinflussen:

  • Monatlich. In der letzten Phase des Menstruationszyklus gibt es oft Schmerzen links, rechts oder in der Mitte des Bauches, es gibt eine erhöhte Menge von Gasen im Darm. Der Grund - die Veränderungen im Zustand der Gebärmutter, die Anhängsel, die von den hormonellen Schwankungen bedingt sind.
  • Dysmenorrhoe. Bei den meisten Frauen mit dieser Pathologie besteht weiterhin Unbehagen, das mit dem Gehen zunimmt. Das Bild wird durch Übelkeit, Kopfschmerzen, häufiges Wasserlassen, Durchfall ergänzt.
  • Ovulatorisches Syndrom. Es gibt ein Gefühl der Schwere, sogar die übliche Palpation des Bauches hilft, die Beschwerden zu verstärken.
  • Endometriose. Wegen der Proliferation der Gewebe der Gebärmutter und ihrer Flucht aus dem Körper treten bei Frauen sowohl in Ruhe als auch beim Wasserlassen Krämpfe auf, die den Darm entleeren. Oft schmerzt es sowohl am Boden als auch am Nabel.
  • Entzündung der Anhänge. Die Pathologie, hervorgerufen durch eine Bakterienflora zusätzlich zu Krämpfen, wird von anteriorer Bauchdeckenspannung, Fieber, Fieber, Schwäche begleitet. Ein ähnliches Muster ist charakteristisch für die Torsion des Eierstockbeines.

Genaue Diagnose

Eine effektive Behandlung von Bauchschmerzen ist erst nach einer umfassenden Untersuchung möglich, die den Zustand des Patienten zeigt. Ärzte planen solche Veranstaltungen:

  • Untersuchung mit Palpation des Abdomens, Lymphknoten, Farbbeurteilung der Sklera der Augen.
  • Koprogramm und bakteriologische Analyse von Fäkalien.
  • Fibrogastroduodenoskopie mit Untersuchung des oberen Darms.
  • Koloskopie zur Untersuchung der unteren GIT-Zonen.

Außerdem können Röntgenaufnahmen des Dickdarms kontrastreich verordnet werden. Zur Durchführung der Irrigoskopie wird dem Patienten zuvor eine Klistierlösung injiziert.

Behandlung von Darmerkrankungen

Die Methoden der Therapie hängen von der Diagnose und dem Allgemeinzustand ab. Wenn ein akuter Spasmus für eine Stunde anhält, ist dies nicht nur unerwünscht, sondern es ist auch gefährlich, die Zeit bis zum geplanten Empfang zu verzögern. Wir müssen den Krankenwagen so schnell wie möglich anrufen und folgende Maßnahmen ergreifen, bevor sie ankommt:

  • Sorgen Sie für eine ruhige Position.
  • Beseitigen Sie die Nahrungsaufnahme.

Aufwärmen und kalte Umschläge ohne die Erlaubnis eines Spezialisten können nicht durchgeführt werden.

Medikamente

Nach vollständiger Diagnose und genauer Diagnose wird eine Behandlung mit folgenden Medikamenten durchgeführt:

  • Antibiotika, wenn eine Infektion festgestellt wird.
  • Probiotika zur Normalisierung der Mikroflora.
  • Immunsuppressoren mit nachgewiesener ulzerativer unspezifischer Kolitis.
  • Enzyme zur Verbesserung der Verdauungsfunktion.
  • Entzündungshemmende nicht-steroidale Mittel zur Linderung von pathologischen Prozessen.

Zusätzlich werden Spasmolytika verschrieben, die nur symptomatisch eingenommen werden sollten. Operationen, die eine Operation erfordern, werden ausnahmsweise operativ behandelt. Dann wird ein Recovery-Kurs mit Tabletten, intramuskulären Injektionen ausgewählt.

Diät

Wie erfolgreich die Therapie von Darmerkrankungen sein wird, hängt von der Einhaltung der Ernährungsregeln ab:

  • Schließen Sie fettiges, gebratenes, geräuchertes, scharfes Essen aus.
  • Ablehnen von Konservierung, Halbfertigprodukte, süße Soda.
  • Minimieren Sie die Verwendung von starkem Tee und Kaffee, Schokolade. Die Beschränkung gilt auch für Milchprodukte.
  • Stärkung des Trinkregimes.

Ein weiterer Tipp betrifft die Häufigkeit der Nahrungsaufnahme: Es gibt 5-6 mal am Tag, aber in kleinen Portionen.

Traditionelle Medizin

Bei Schmerzen im Darm raten Ärzte neben der Therapie mit Drogen auch nach Volkrezepten zubereitete Arzneimittel zu trinken:

  • Infusion basierend auf Aloe und Honig. Wenn Atonie diagnostiziert wird, werden zwei Blätter der Heilpflanze zerkleinert und mit einem auf 40 Grad erhitzten Bienenprodukt kombiniert. Nach 24 Stunden können Sie das Medikament auf leeren Magen einnehmen und eine Mahlzeit in 60 Minuten planen.
  • Gringed grüner Tee wird in einer Menge von 3 Gramm vor den Mahlzeiten 3-4 mal am Tag konsumiert.
  • Wenn Dyskinesie diagnostiziert wird, wird eine Abkochung auf der Basis von Herzgespann, Minze, Salbei, Schafgarbe, Johanniskraut, Kortex vorbereitet. 500 ml kochendes Wasser werden in 30 g der Mischung gegossen und 2 Stunden lang gekocht. Trinken Sie in einer angespannten Form.

Wenn Sie Freizeit haben, können Sie die Liste mit Kartoffel- oder Kohlsaft ergänzen. Die traditionelle Medizin empfiehlt solche Getränke zur Heilung des Magen-Darm-Traktes.

Wann man einen Arzt aufsuchen sollte

Die Konsultation eines Spezialisten ist notwendig, wenn der Schmerz regelmäßig gestört ist und das Bild durch andere negative Symptome ergänzt wird. Beginnen Sie mit einem Besuch beim Gastroenterologen, der sich mit Verdauungsproblemen beschäftigt. Abhängig von den Ergebnissen der Diagnose kann die Beteiligung des Chirurgen erforderlich sein.

Darmspasmen sind ein eher unangenehmes Phänomen. Die Behandlung der gastrointestinalen Dysfunktion erfordert maximale Organisation und professionelle Vorgehensweise. Vernachlässigen Sie daher nicht die Maßnahmen, die die Krankheit verhindern:

  • Aktive Lebensweise.
  • Die Wahl als Grundlage für eine Ernährung mit pflanzlichen Ballaststoffen.
  • Das richtige Trinkregime.

Nur so ist es möglich, die Gesundheit des Verdauungssystems zu erhalten und Darmerkrankungen zu vermeiden.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie