Eine der unerlässlichen Bedingungen, unter denen eine Person eine Mahlzeit und einen Geschmack genießen kann, ist das freie Schlucken ohne Hindernisse. Bei einer gesunden Person verursacht der Schluckvorgang keinerlei Beschwerden und Schmerzen und wird automatisch durchgeführt.

Ein ernsthafter Grund zur Sorge ist die Tatsache, dass Essen in der Kehle der Person stecken bleibt. Die Pathologie, die mit einer Verletzung des Schluckaktes einhergeht, wird Dysphagie genannt und gilt als Symptom vieler Krankheiten. Was passiert, wenn das Essen im Hals stecken bleibt und welche Art von Behandlung den Zustand des Patienten lindern kann?

Ursachen der Pathologie

Ernährungsstau ist eine der Hauptursachen für die Nahrungsretention in der Rachenhöhle

In der Tat ist nicht immer die Ursache für das Gefühl eines Komas im Hals ein wirklich festsitzendes Essen. Oft wird solch ein pathologischer Zustand eine der Erscheinungsformen der Nebenwirkung der psychoemotionalen Störung. Unbequemlichkeitsempfindungen im Rachen können unter dem Einfluss von verschiedenen Faktoren erscheinen, und das Ergebnis ist, dass das Essen sein endgültiges Ziel nicht erreicht.

In der Kehle bleiben die Nahrungspartikel zerfallen und zerfallen, weil alle Bedingungen dafür geschaffen sind. Der Patient beginnt sich über einen unangenehmen Geruch aus dem Mund, das Auftreten eines Schmerzsyndroms im Hals und das Gefühl eines Fremdkörpers zu beklagen. Die Gründe, warum Essen im Hals stecken bleibt, können sowohl frivol als auch pathologisch gefährlich sein.

Eine der häufigsten Ursachen für diese Pathologie sind Essensstopfen. Tonsillen im menschlichen Körper haben eine schützende Funktion, dh auf ihrer Oberfläche werden verschiedene Mikroben und kleine Partikel zurückgehalten. Ein gesunder Mensch kann eine kleine Menge Nahrung auf der Oberfläche der Drüsen haben, aber dank des natürlichen Prozesses der Selbstreinigung erreicht er allmählich seinen richtigen Platz.

In einer Situation, in der die Mandeln nicht selbstreinigend sind, werden Nahrungsmittelpfropfen gebildet.

Die Ansammlung von Nahrung im Bereich der Mandeln führt dazu, dass ein aktiver Entzündungsprozess einsetzt und das Gefühl entsteht, dass ein Fremdkörper im Rachen stecken bleibt.

Ursache für Schwierigkeiten bei der Nahrungsaufnahme ist oft eine Vergrößerung der Schilddrüse, wenn ihre Arbeit versagt. Wenn ein Gefühl von Koma und anderen unangenehmen Empfindungen auftritt, ist es nicht empfehlenswert, sich selbst zu medikamentös zu machen, aber Sie müssen so schnell wie möglich Hilfe von einem Arzt suchen.

Viele Patienten mit verschiedenen Stresssituationen und Ängsten nehmen sehr viel zu essen auf. Jede nervöse Übererregung wird von erhöhtem Druck und Schwellung der Schleimhäute begleitet. Zusätzlich wird eine Verengung des Lumens des Rachens beobachtet, und Schwierigkeiten treten beim Durchgang von Nahrung durch ein solches Loch auf. Das angesammelte Essen beginnt mit Schleim bedeckt zu werden, und der Körper nimmt es als Fremdkörper wahr. Eine Folge davon ist das Auftreten eines großen Schleimhautpfropfens, der Schleim und Nahrungsteilchen einschließt.

Details über Dysphagie

Wenn Dysphagie wiederholt auftritt, müssen Sie einen Arzt aufsuchen!

Verschiedene Probleme mit dem Schlucken Nahrungsmittel können beim Menschen aufgrund einer Vielzahl von entzündlichen Prozessen in der Mundhöhle, des Kehlkopfes oder der Speiseröhre sowie Krämpfe und Tumoren verschiedener Art auftreten. Zusätzlich kann Dysphagie Pathologie verschiedenen Organe und Systeme provozieren.

Pathologie kann von unterschiedlicher Schwere sein und begleitet von der Entstehung von gefiederten Symptomen. Mild Dysphagie eine Person hat Schwierigkeiten beim Schlucken fester Nahrung oder rau, und eine schwere Form der Krankheit der Patient nicht in der Lage ist, seinen Speichel zu schlucken oder sogar Wasser.

Dysphagie tritt oft in Kombination mit anderen Erkrankungen auf und wird von folgenden Symptomen begleitet:

  • Es gibt Probleme mit der Passage von Lebensmitteln nach dem Schlucken
  • es gibt immer einen Rülpser oder Sodbrennen
  • Es gibt einen Essensverschluss im Hals nach einer Mahlzeit
  • starke Unbequemlichkeit verursacht trockene und harte Nahrung
  • Der Akt des Schluckens wird von schmerzhaften Empfindungen begleitet
  • Sorgen Husten und Schweiß aufgrund von Reizungen der Schleimhäute

In einigen Fällen kann Dysphagie die Rückkehr von teilweise verdauten Lebensmitteln in die Mundhöhle und Nasopharynx führen. Bei einem solchen pathologischen Zustand verursacht eine erhöhte Acidität eine starke Reizung der Schleimhaut und ihrer Entzündung.

Erste Hilfe

Empfang Gemlich - Erste Hilfe für festsitzende Nahrung im Hals

Oft stecken in der Kehle Lebensmittel oder ein kleiner Knochen, der die Atemwege verstopfen und zum Ersticken führen kann. Leider kann die Konsequenz eines solch gefährlichen Zustandes einer Person sein Tod sein.

Für den Fall, dass eine Person mit Essen im Hals stecken bleibt, sollte man zuerst seine Atmung bewerten. Ermutigend ist eine Situation, in der die Atemwege bis zum Ende blockiert sind und der Patient husten oder Geräusche machen kann. Bei teilweiser Überlagerung ist Husten eine Schutzreaktion, das heißt, der Körper versucht, ihn durch seine eigenen Kräfte von einem eingeklemmten Nahrungsstück im Rachen loszuwerden. Um ein Stück Nahrung vollständig aus dem Rachen des Opfers zu entfernen, muss er unbedingt weiter husten.

Bei teilweiser Überlappung des Atems ist darauf zu achten, dass der Atemzug nicht vollständig überlappt. Eine besondere Gefahr ist die Situation, in der ein Mensch keine Geräusche machen kann, aber dennoch bei Bewusstsein ist.

Weitere Informationen zur Rezeption von GameMech finden Sie im Video:

In diesem Fall empfiehlt es sich, die einfache und kostengünstige Heimlich-Rezeption zu nutzen:

  • Es ist notwendig, den Patienten mit seinen Händen unter der Brust zu ergreifen und eine Neigung nach vorne zu machen, wodurch der Fortschritt der festsitzenden Nahrung in der Kehle nach außen provoziert wird.
  • Danach muss das Opfer im Bereich zwischen den Schulterblättern von der Außenseite des Handgelenks getroffen werden.
  • Der Fremdkörper muss den Atemtrakt verlassen und wenn dies nicht geschieht, ist es notwendig, diese Aktion noch einmal zu wiederholen.

Wenn es kein positives Ergebnis gibt und die Atmung gespeichert wird, sollte der Patient seine Hand zwischen seine Rippen und den Nabel legen. Danach müssen Sie vorsichtig mehrere Male darauf drücken, bis das eingeklemmte Essen vollständig freigegeben ist. Für den Fall, dass alle oben genannten Maßnahmen nicht die gewünschte Wirkung haben, müssen Sie so schnell wie möglich medizinische Hilfe rufen.

Merkmale der Behandlung

Therapie der Dysphagie besteht aus speziellen Medikamenten und Diäten

Es gibt viele Gründe, warum Essen im Hals stecken bleiben kann. Die Behandlung einer solchen Pathologie wird mit verschiedenen Methoden und Mitteln durchgeführt, und es gibt einen bestimmten Algorithmus zur Bekämpfung der Krankheit:

  1. Leistungskorrektur
  2. Revision von Lebensmittelvorlieben
  3. konservative Behandlung
  4. operative Intervention

Korrektur einer Diät ist einfach notwendig für alle Patienten, die die Anhäufung von Nahrung im Hals verursachen, wird ein Geschwür der Speiseröhre, Ösophagitis und Sideropenie. Das Essen sollte ausgewogen sein, und das Geschirr kann durch Löschen, Kochen oder Backen kochen. Darüber hinaus ist es notwendig, vollständig von der Diät Alkohol und Lebensmittel zu beseitigen, die den Schlund der Schleimhaut reizen.

Konservative Therapie beinhaltet die Einnahme von Medikamenten und die Durchführung nicht-invasiver Verfahren, die helfen, den Zustand des Patienten zu lindern.

Die Beseitigung der Pathologie kann mit Hilfe von Gurgeln und Physiotherapie durchgeführt werden. In den meisten Fällen wird eine konservative Behandlung mit einer chirurgischen Intervention kombiniert, die es ermöglicht, positive Ergebnisse zu erzielen.

Was tun, wenn Essen im Hals stecken bleibt? Experten empfehlen vor allem, ein wenig warmes Wasser zu trinken, die Position des Körpers zu ändern und versuchen, die Speiseröhre durch einen leeren Schluck in die Luft zu gelangen. Für den Fall, dass die konservative Behandlung dem Patienten nicht hilft, greifen sie auf die Operation zurück. Die Beseitigung der Pathologie kann mit Fundoplikatio, Laparoskopie oder Gastrostomie durchgeführt werden.

Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste, um uns zu informieren.

Was tun, wenn Essen im Hals stecken bleibt?

Das freie Schlucken ohne Hindernisse ist eine der obligatorischen Bedingungen, um die Nahrungsaufnahme voll zu genießen und die geschmacklichen Qualitäten zu bewerten. Normalerweise ist der Akt des Schluckens nicht von schmerzhaften Empfindungen begleitet, wird automatisch, unbewusst durchgeführt, verursacht keine Unannehmlichkeiten. Wenn das Essen im Hals stecken bleibt und dies nicht im übertragenen Sinne geschieht und vollständig greifbar ist, hat der Patient ernsthafte Gründe zur Sorge. Die Verletzung des Schluckaktes durch Fachärzte wird mit dem Begriff "Dysphagie" bezeichnet und gilt nicht als eigenständige Krankheit, sondern als Symptom verschiedener Pathologien. Was ist, wenn der Patient Angst vor Dysphagie hat? Welche Behandlungen können seinen Zustand lindern?

Inhalt des Artikels

Ätiologie und Klassifikation der Dysphagie

Es ist unmöglich, eine wirksame und richtige Behandlung auszuwählen, ohne sich vorzustellen, auf welche Krankheit der Patient gestoßen ist. Da Dysphagie ein Symptom ist, kann es in die Liste der Zeichen verschiedener nosologischer Formen aufgenommen werden. Unter nosologischer Form wird jede spezifische Krankheit verstanden, die als vollwertige Diagnose zur Diskussion gestellt werden kann, eine Pathogenese (Mechanismus der Entwicklung), einen Komplex von Symptomen aufweist. Die Dysphagie wird normalerweise nach der Lokalisation unterschieden:

  • oropharyngeale Dysphagie;
  • Ösophagus-Dysphagie.

Unter den Ursachen von oropharyngeal oder hoher Dysphagie sind die führenden:

  1. Obstruktion (Vergrößerung der Schilddrüse, Lymphknoten, Zenker-Divertikel, Neoplasma).
  2. Neuromuskuläre Störungen (Schädigung des zentralen Nervensystems, Myasthenia gravis, Parkinson-Krankheit).
  3. Falsche Position der Zähne im Gebiss.
  4. Ulzeration der Mundschleimhaut oder deren unzureichende Befeuchtung (Xerostomie).

Bei Ösophagus- oder inferiorer Dysphagie sollte davon ausgegangen werden, dass der Patient

  • GERD (gastroösophageale Refluxkrankheit);
  • Tumoren der Speiseröhre;
  • infektiöse Ösophagitis;
  • chemische Verbrennung der Speiseröhre;
  • Stenose der Speiseröhre;
  • Achalasie von Kardia;
  • Aortenaneurysmen;
  • Fremdkörperobstruktion;
  • spastische Dyskinesie, Atonie der Speiseröhre;
  • Sideropenie.

Das Gefühl, dass Essen im Hals, in der Projektion des Halses und hinter dem Brustbein feststeckt, ist charakteristischer für Dysphagie der Speiseröhre.

Wenn oropharyngeale Dysphagie Patienten über die Anhäufung von Nahrung im Mund betroffen, die Unfähigkeit, eine vollständige swig und Aspiration von Nahrung und das Aussehen im Zusammenhang mit diesem Husten, Atemnot auszuführen.

Es ist wichtig zu verstehen, dass es nicht immer möglich ist, eine klare Grenze zwischen den Ursachen der oropharyngealen Dysphagie und der ösophagealen Dysphagie zu ziehen, die auf die Kombination verschiedener Pathologien bei ein und derselben Patientin zurückzuführen ist. Außerdem gibt es das Konzept der akuten, chronischen, permanenten, intermittierenden (periodischen) und progressiven Dysphagie. Die Störung des Schluckens wird manchmal durch Kompression der Speiseröhre (z. B. in Kropf) verursacht.

Das Essen in den Mandeln stecken kann aufgrund eingeschränkten Schluck sein aufgrund von Schmerzen und / oder das Vorhandensein von „Taschen“ an der Oberfläche, durch einen unangenehmen Geruch aus dem Mund begleitet und zeigt oft das Vorhandensein einer chronischen Entzündung - Tonsillitis. Drüse (Palatine Tonsillen), worin entzündet, sind in den Lakunen visualisiert Stecker.

Die Empfindung eines "Hindernisses" auf dem Weg eines Nahrungsmittelklumpens kann psychogen sein (neurogene Anorexie, etc.), obwohl tatsächlich der Pharynx und die Speiseröhre passierbar sind. Manchmal bleibt Essen im Hals von Patienten, die starke Emotionen erfahren.

Behandlungswahl

Die Vielzahl der Gründe, warum Essen im Hals stecken bleibt, erlaubt es nicht, über einen einzigen und effektiven Weg zu sprechen, um dem Patienten zu helfen. Es gibt jedoch einen bestimmten Algorithmus, nach dem das Behandlungsschema gebildet wird:

  1. Korrektur der Diät.
  2. Korrektur von Essgewohnheiten.
  3. Konservative Methoden.
  4. Chirurgischer Eingriff.

Diät-Therapie für alle Patienten empfohlen, aber es ist besonders nützlich, wenn das Essen im Hals gelegt wird wegen GERD, Geschwüre der Speiseröhre, Ösophagitis, sideropenia (Folge von Eisenmangel im Körper, Eisenmangelanämie). Die Ernährung sollte nach den individuellen Bedürfnissen ausgeglichen werden, wird das Essen durch Kochen, Dünsten, Braten zubereitet. Ausgeschlossen sind reizende Lebensmittel, Alkohol. Die Liste der erlaubten und Lebensmittel-Diät-Menü verboten erfüllt von Pevsner №1.

Die Korrektur von Essgewohnheiten ist eine wichtige Maßnahme zur Beseitigung von Dysphagie, die durch die überstürzte Aufnahme von Nahrungsmitteln auf dem Sprung in einer unbequemen Position verursacht wird. Auch sollte die Taktik der Nahrungsaufnahme für Patienten geändert werden, die an GERD leiden. Empfohlen:

  • essen mindestens zwei Stunden vor dem Schlafengehen;
  • vermeiden Sie zu viel essen, essen Sie langsam, ordentlich;
  • gründlich kauen sogar weiches Essen;
  • Nahrung in kleine Stücke teilen, Flüssigkeit in kleinen Schlucken trinken;
  • um Gerichte mit angenehmer Temperatur zu essen;
  • wähle Kleidung, die den Magen nicht drückt;
  • nach dem Essen nicht anderthalb Stunden zu Bett gehen;
  • Heben Sie das Kopfende des Bettes um 15-20 cm an;
  • beuge dich nicht über eine Stunde nach dem Essen.

Auch sollten Sie aufhören zu rauchen, Alkohol trinken, stellen Sie sicher, dass das Essen keine reizenden Substanzen (würzige Gewürze) enthält. Wenn die Verletzung des Schluckens durch Schmerzen und Beschwerden in der Mundhöhle aufgrund von Trockenheit, die Bildung von Geschwüren, Veränderungen der Zähne verursacht wird, ist es wichtig, die primäre Ursache zu finden und seine Behandlung zu beginnen.

Konservative Behandlung

Konservative Behandlung umfasst die Verwendung von Medikamenten und nicht-invasiven Verfahren (die die Integrität der Haut und der Schleimhäute nicht verletzen), die auf die Linderung des Zustands des Patienten ausgerichtet sind. Konservative Methoden umfassen Gurgeln, Physiotherapie. Obwohl konservative Ansätze als sparsamer angesehen werden als chirurgische Eingriffe, sind sie nicht immer wirksam. In vielen Fällen wird eine konservative Therapie mit einer chirurgischen Behandlung kombiniert.

Wenn das Essen im Hals stecken geblieben ist - was tun? Die folgenden Aktivitäten können helfen, wenn der Patient zum ersten Mal auf eine ähnliche Situation gestoßen ist oder ein verzögertes Gerinnsel auftritt, weil das Ösophagusdivertikel vorhanden ist:

  1. Trinken Sie ein paar Schlucke warme Flüssigkeit.
  2. Ändern Sie die Position des Körpers.
  3. Versuchen Sie, die Speiseröhre mit einem "leeren" Rachen (Aerophagie) in die Luft zu bringen.

Der Patient, der periodisch oder dauerhaft Lebensmittel im Hals stecken bleibt, muss Wasser, Saft oder andere alkoholfreie Flüssigkeit mitbringen.

Solche Patienten sollten keine trockene oder feste Nahrung essen, wenn nichts zu trinken ist - selbst ein kleines Stück, das während des Pharynx stecken bleibt, verursacht beträchtliche Unannehmlichkeiten, verursacht Schmerzen hinter dem Brustbein.

Alle Methoden, die in der Liste beschrieben werden, sind für Spasmus der Speiseröhre, zu viel Volumen der geschluckten Nahrung wirksam. Sie helfen Patienten nicht, die an einer Verengung der Speiseröhre infolge eines Tumors, Narbenbildung oder systemischer Sklerodermie leiden. Wenn der Patient sich der Neigung zu einer krampfartigen Speiseröhre bewusst ist, sollte er körperliche Anstrengung und gleichzeitiges Essen sowie emotionale Gefühle während des Essens vermeiden. Sie können mit dem behandelnden Arzt die Frage der Zugabe von Zitronensäure zur Nahrung besprechen, die Schluckreflexe verbessert.

Längere konservative Therapie wird verwendet, GERD, Hiatushernie, Ösophagus-Geschwüre, chronische Entzündung der Speiseröhre und enthält zu behandeln, zusätzlich zu den Empfehlungen zu Ernährung und Essgewohnheiten, Medikamente:

  • Protonenpumpenhemmer (Lansoprazol);
  • Antazida (Almagel);
  • Prokinetik (Motilium);
  • H2-Blocker (Famotidin);
  • Präparate aus Bismut (De-nol).

Wenn Achalasie (III-Stadium), diffuser Ösophagusspasmus unter Verwendung eine Diät mit einer Dominanz von Lebensmitteln weicher Konsistenz, Nitrate (Nitrosorbide), Calciumkanalblocker (Nifedipin), Lokalanästhetika (Novocain, Anestezin), Spasmolytika (Drotaverin, Ditsetel), Vitamin B, Beruhigungsmittel. Bei Störungen der Motilität des Ösophagus-Aktivität (Erschlaffung Speiseröhre, Krämpfe verschiedener Ätiologie) zeigt auch Physiotherapie (amplipulse, Runddusche).

Infektiöse Ösophagitis ist eine Indikation für die Ernennung von antibakteriellen, antimykotischen, antiviralen Therapie. Bei Sklerodermie und Sideropenie ist eine Therapie der Grunderkrankung notwendig.

Chirurgische Behandlung

Es wird auf eine Operation zurückgegriffen, wenn dem Patienten nicht konservativ geholfen werden kann. Wenn es Hindernisse im Weg der Nahrung gibt (zum Beispiel ein neues Wachstum), wird die Nahrung im Lumen des Verdauungstraktes stehen und nicht in die unteren Teile fallen. Bei einigen Patienten führt die Unfähigkeit, Nahrung auf dem üblichen Weg (durch den Mund) zu essen, zu Erschöpfung, da sie nur eine kleine Menge flüssiger Nahrung schlucken können.

Operative Behandlung wird gezeigt:

  1. Wenn es ein Neoplasma gibt.
  2. Mit Achalasia Cardia III-IV Bühne.
  3. Mit Divertikel, das schlecht geleert oder von Komplikationen begleitet ist.
  4. Mit Stenose der Speiseröhre, Aortenaneurysma.
  5. Wenn die konservative Therapie der GERD unwirksam ist.

Stuck Essen im Hals wegen des Tumors kann nicht auf konservative Art und Weise gestoppt werden.

Neoplasma sollte entfernt werden, aber dies ist wegen seiner Größe und anatomischen Lage nicht immer zulässig. Daher kann die chirurgische Behandlung sowohl vor als auch nach der Operation mit einer konservativen Chemotherapie kombiniert werden. Die Möglichkeit und Wirksamkeit eines chirurgischen Eingriffs wird jeweils gesondert betrachtet.

Es gibt viele Möglichkeiten zur chirurgischen Behandlung. Achalasie kann ein Hinweis für die endoskopische Ballondilatation des kardialen Schließmuskel (Zug- verengte Abschnitt) ezofagokardiomiotomii, Fundoplikatio (Dissektion von Muskel Umschläge in der Cardia, um den Magen zu Diaphragma Vernähen) sein. Laparoskopische Fundoplikatio nach Nissen wird bei Patienten mit GERD durchgeführt.

Zu den chirurgischen Methoden gehört auch die Gastrostomie - die Schaffung eines Kanals in der Bauchhöhle, der es Ihnen ermöglicht, den Patienten unter Umgehung der Speiseröhre zu versorgen. Diese Methode wird bei einem hohen Aspirationsrisiko (Aufnahme des Inhalts des Verdauungstraktes in die Atemwege) sowie bei der Unmöglichkeit einer ausreichenden Ernährung durch den Oropharynx (erhebliche Verengung des Ösophaguslumens) angewendet. Bis heute wurde eine Technik für die perkutane endoskopische Gastrostomie entwickelt, die weniger traumatisch ist als der klassische Ansatz.

Stuck Essen im Hals - die Situation ist nicht nur unangenehm, sondern auch gefährlich. Wenn sich Stauungen häufig wiederholen und der Patient auch andere Symptome bemerkt (Schwäche, Fieber, Gewichtsverlust, Schmerzsyndrom usw.), sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Diagnose und Behandlung von Dysphagie werden von einem HNO-Arzt, sowie Spezialisten auf dem Gebiet der Bauchchirurgie behandelt. Eine primäre Untersuchung kann von einem Arzt-Therapeuten durchgeführt werden.

Wenn etwas im Hals stecken geblieben ist - benutze Heimlichs Methode

Vielleicht ist es dir passiert, vielleicht auch nicht, aber auf jeden Fall ist es nützlich, ein Gerät zu kennen, das Leben retten kann. Verschiedene Gegenstände bleiben viel öfter im Rachen von Menschen stecken, als man sich vorstellen kann: Nahrung, Knochen oder irgendetwas anderes kann in den Atemwegen stecken bleiben und dadurch die Person ruhig erwürgen. Das ist eine schreckliche Empfindung, ob Sie es selbst erleben oder eine Person beobachten, die unterdrückt wird, besonders ein Kind. Wir werden Ihnen sagen, wie Sie mit einer sehr einfachen Technik ein Leben retten können, wenn etwas in Ihrer Kehle steckt.

1. Schätzen Sie, wie stark die Atemwege blockiert sind

  • Partielle Okklusion. Wenn das Opfer ein Geräusch macht oder hustet, ist es sehr gut. Dies bedeutet, dass seine Atemwege nicht vollständig blockiert sind. Husten ist eine schützende Reaktion des Körpers, die darauf abzielt, Speisereste oder andere Gegenstände, die in der Kehle stecken geblieben sind, loszuwerden. Bitten Sie das Opfer, weiter zu husten, bis Sie ein festsitzendes Objekt sehen, und ziehen Sie es dann mit Ihrem Daumen und Zeigefinger heraus.
  • Selbst wenn das Objekt die Atemwege nicht vollständig bedeckt, muss man wachsam sein, damit er sie nicht schließt. Wenn das Opfer ein Kind unter einem Jahr ist, denken Sie daran, dass es ein gutes Zeichen ist, wenn es weint und hustet.
  • Vollständige Blockierung. Das Opfer macht keine Geräusche, ist aber bei Bewusstsein. Er kann nicht einmal husten, weil das Objekt seine Atemwege vollständig blockiert. In diesem Fall muss auf Heimlich zurückgegriffen werden.

2. Rezeption Heymlich (für Erwachsene und Kinder über das Jahr)

Denken Sie daran: Heimlichs Behandlung sollte nur angewendet werden, wenn das Opfer über ein Jahr alt ist und nicht husten, sprechen, schreien und daher atmen kann. Wenn er keine schnelle Hilfe erhält, wird er das Bewusstsein verlieren. In einer solchen Situation ist es sehr wichtig, schnell zu handeln und dabei ruhig zu bleiben. In der Rezeption von GameMech gibt es nichts Schwieriges:

  • Stellen Sie sich hinter das Opfer, wenn du Rechtshänder bist - ein wenig nach links, wenn der Linkshänder - ein wenig nach rechts.
  • Nimm es fest unter die Brust und etwas nach vorne kippen, so dass das in der Kehle steckende Objekt sich nach außen bewegt und nicht tiefer in das Innere.
  • Sanft aber sicher Schlage die verletzte Person zwischen die Schulterblätter der obere Teil des Handgelenks.
  • Überprüfen Sie, ob das Objekt herausgekommen ist. Wenn nicht, drücken Sie erneut und so weiter bis zu fünf Mal.
  • Wenn die Schläge nichts bringen und das Opfer immer noch nicht atmen kann, drücken Sie seine Hand in die Faust und legen Sie sie zwischen seinen Bauchnabel und die Rippen. Eine andere Hand auflegen und mehrmals drücken, Während das gestaute Objekt nicht herauskommt. Beachten Sie, dass diese Methode nicht mit Schwangeren, Kindern unter einem Jahr und Menschen mit Übergewicht durchgeführt werden kann.
  • Wenn das Objekt immer noch das Atmen verhindert, rufen Sie einen Krankenwagen. Lassen Sie das Opfer nicht alleine und wenden Sie Heimlichs Methode noch vor der Ankunft der Ärzte an.

3. Kinder unter einem Jahr

  • Wenn das Kind nicht hustet und nicht weint, legen Sie es den Mund entlang des Unterarms oder Schenkels nach unten so dass der Kopf etwas zum Anlehnen hatte.
  • Genau Schlag ihn fünf Mal auf den Rücken der obere Teil des Handgelenks. Danach studieren Sie sorgfältig den Mund des Kindes und entfernen Sie das Objekt, wenn Sie es dort sehen. Versuchen Sie auf keinen Fall, ein festsitzendes Objekt zu bekommen, indem Sie Ihre Finger in den Mund des Kindes stecken, denn auf diese Weise kann man es tiefer drücken und dadurch die Situation nur verschlechtern.
  • Wenn dies nicht funktioniert, drehen Sie das Baby auf den Rücken und drücken Sie fünfmal sanft auf seine Brust. Überprüfen Sie nach jedem Versuch, ob das gestaute Objekt herausgekommen ist.

Wie Sie sehen, in dieser Technik gibt es nichts kompliziertes, Sie müssen nur ruhig und zuversichtlich sein. Empfang Heimlich hilft in den meisten Fällen, und Sie müssen sich immer daran erinnern, um Leben retten zu können.

Was ist, wenn das Essen stecken bleibt?

Die Liste der Erkrankungen, die durch Obstruktion der Nahrung im Kehlkopf gekennzeichnet sind, ist umfangreich. Der Eindruck von Fremdkörpern (Speiseresten) entsteht häufig durch die Ansammlung von Schleim im Nasenrachenraum bei Tonsillitis, Pharyngitis, anderen viralen, bakteriellen Infektionen sowie durch Allergien und Verstopfungen der Atemwege. Die Ursache der Lebensmittelverstopfung kann zur Entwicklung entzündlicher Prozesse an den Mandeln, zur Bildung eitriger Pfropfen an den Mandeln, zur Schwellung des Kehlkopfes führen. Darüber hinaus sind Faktoren, die das Gefühl, dass Essen auf dem Weg in den Magen stecken - im Hals, manchmal nervöse Störungen, endokrine Erkrankungen, Neoplasmen und Erkrankungen der Speiseröhre. Was ist, wenn es ein solches Hindernis gibt? Drängen Sie sich in der klinischen Untersuchung dringend auf die Ursache des Unwohlseins zu ermitteln, nicht in Selbstmedikation zu engagieren.

Wenn die Ursache der Angina

Sowohl chronische als auch akute Tonsillitis sind durch eine Entzündung der Mandeln gekennzeichnet, oft mit der Bildung von Stauungen in den Drüsen. Im Inneren ist die Lücke mit pathogenen Mikroorganismen und toten Leukozyten gefüllt, die sich nicht vom Körper trennen können. Es scheint, dass das Essen in der Kehle stecken bleibt, Stücke bleiben, aber in der Tat wird der Durchgang von Nahrung durch käsige oder eitrige Pfropfen behindert, deren Abmessungen 40 Gramm überschreiten können. Dies führt zu einer deutlichen Einengung der Lumen im Rachen.

Symptome einer käsigen Stauung in den Mandeln

  1. der Geruch von Schwefelwasserstoff aus dem Mund,
  2. Pershit im Hals,
  3. der Eindruck, dass Nahrung in den Drüsen steckt,
  4. komprimierende (oder aufkeimende) Empfindungen an der Stelle des Korks.

Symptome einer eitrigen Stauung

  • ein unangenehmer Geruch von den Schleimhäuten des Mundes,
  • Reizung, Schwellung der Drüsen,
  • Schlucken wird von Schmerz begleitet,
  • Präsenz auf den Tonsillen von weißen Flecken,
  • hohe Temperatur.

Die Pfropfen sind normalerweise von außen unsichtbar, sie befinden sich tief in den Lakunen, daher kann nur der HNO-Arzt feststellen, dass sie die Ursache der Empfindung sind, wenn die Nahrung im Hals feststeckt.

Die Ansammlung von Schleim im Nasopharynx als Ursache der Nahrungsmittelobstruktion

Bei Schleimhautreizungen aufgrund von Atemwegserkrankungen, Verdauungsstörungen, Hormonstörungen, Allergien und Tumoren im Rachen reagiert der Körper durch die verstärkte Bildung von Schutzschleim in den Läsionen. Es entsteht ein Gefühl des Erscheinens eines Klumpens, der das Fortschreiten der Nahrung verhindert, wenn das Schlucken von Nahrung in der Kehle steckenbleibt.

Symptome

Folgende Symptome weisen auf eine übermäßige Schleimbildung und einen unzureichenden Schleimtransport hin:

  1. Brennen, Schweiß im Hals;
  2. Schluckbeschwerden;
  3. Gefühl der Erscheinung von Fremdkörpern auf den Drüsen;
  4. Schmerz, Unbehagen in Form von Rachenöffnung oder Ersticken;
  5. Rhinitis;
  6. unangenehmer Geruch beim Atmen;
  7. kein guter Geschmack.

Bei Infektionskrankheiten viraler, bakterieller, pilzlicher Ätiologie verschlimmert sich der Allgemeinzustand einer Person, Fieber, Schwäche und Schleim bekommen eine grünliche Färbung. Was passiert, wenn die Stücke im Hals stecken bleiben mit begleitender Schnupfen, Husten, Halsschmerzen durch übermäßigen Schleim?

Vor allem ist die Konsultation eines HNO erforderlich, um die Art der Krankheit zu ermitteln. Bei Bedarf wird eine Untersuchung bei einem Spezialisten für Infektionskrankheiten, einem Allergologen, einem Gastroenterologen, einem Pneumologen durchgeführt.

Chronische Halsschmerzen

Warum ist praktisch bei allen entzündlichen Prozessen im Kehlkopf das Gefühl vorhanden, dass die Nahrung dort stecken bleibt?

  1. Bei katarrhalischer Entzündung kommt es zu einer Verdickung der Schleimhaut, wodurch die Stimmbänder anschwellen, mit Schleim reißen, nicht schließen. Hartes Essen ist schwierig.
  2. Bei hypertrophen Entzündungsprozessen kommt es zu einer Schwellung der tiefer liegenden Gewebe, insbesondere der Muskulatur. Dies führt zu Verengung der Glottis und auch der Speiseröhre, Heiserkeit, Schwierigkeiten beim Schlucken sogar viskose Nahrung.
  3. Bei atrophischer Entzündung trocknen die Gewebe des Rachens aus, Krusten aus Schleim können sich bilden, durch Feuchtigkeitsmangel entsteht eine Obstruktion.

Ähnliche Phänomene treten bei fast allen viralen und bakteriellen Infektionen auf, um die unangenehmen Symptome der Schluckbeschwerden loszuwerden, es ist wichtig, die Krankheit zu identifizieren und zu heilen, mit der solche Anzeichen begannen.

Schwellungen in der Größe von 1 mm verengen bereits das Lumen des Halses fast um die Hälfte. Sobald die Ursache der Entzündung beseitigt ist, wird die Obstruktion aufhören.

Wenn Essen in den Rachen eines Babys im Alter von 3-5 Jahren stecken bleibt, ist eine dringende medizinische Untersuchung erforderlich. Ein solches Zeichen kann auf die Entwicklung von Krupp, Diphtherie oder Laryngospasmus hinweisen. Darüber hinaus kann die Ursache der Schwellung des Rachens im Anfangsstadium der Epiglottis sowie des retropharyngealen Abszesses bei Kindern und Erwachsenen liegen. Es entsteht ein Gefühl, dass das Essen nicht durchgeht, sondern im Hals ist.

Kehlkopfkrebs

Eine gefährliche Krankheit kann eine lange Zeit mit einem einzigen Symptom dauern: das Essen geht nicht durch, sondern bleibt im Hals auf den Drüsen oder Mandeln stecken.

Nach einer Weile erscheinen andere Anzeichen der Onkologie:

  • starke Schmerzen beim Schlucken;
  • die fortwährende Empfindung eines außerirdischen Gegenstandes, als ob Essen im Hals wäre;
  • Rötung, Entzündung, Ödem an den Mandeln oder anderswo in der Lokalisierung,
  • Ulzeration der Schleimhaut,
  • vergrößert, schmerzhafte Lymphknoten am Hals;
  • eitriger Schleim aus der Nase, Stau im Rachen;
  • hartnäckiges leichtes Fieber;
  • Gewichtsverlust, Appetitlosigkeit;
  • Schwäche, Unwohlsein.

Es lohnt sich, besondere Aufmerksamkeit zu schenken, wenn auf einer Seite die Nahrung blockiert ist, wenn eine der Mandeln zunimmt, und blutende Geschwüre darauf erscheinen. Was zu tun ist? Je früher Sie mit der Behandlung beginnen, desto besser ist seine Prognose.

Krämpfe

Im Prozess des Essens oder unmittelbar danach, kann es plötzlich einen Krampf geben, in dem das Essen tatsächlich feststeckt, ist in der Kehle. Der Zustand einer Person verschlechtert sich innerhalb weniger Minuten: Sie verblasst, wird mit kaltem Schweiß bedeckt, die Muskeln werden sehr eng, es kann zu Krämpfen oder Bewusstseinsstörungen kommen.

Ursachen

  1. Entzündung im Hals;
  2. Intoleranz gegenüber Drogen und Gerüchen der Chemie;
  3. Reizung der Pharynxnerven;
  4. Tumor.

Die Faktoren der Bildung der Dysphagie des Gastrointestinaltraktes

Warum stecken Lebensmittel im Rachenraum in der Speiseröhre fest? Ein solches Symptom wird in einer Vielzahl von Pathologien beobachtet:

  • Entwicklung von gastroösophagealen Reflux, durch das Werfen des Inhalts des Magens (Nahrung und Saft) in die Speiseröhre durch die Herzöffnung;
  • mit Ösophagitis (Entzündung der Schleimhäute) des Verdauungstraktes;
  • wenn Speiseröhrenwulst (Divertikel) im Halsbereich gebildet hat;
  • Schichtung von Ösophagus-Korridor-Gewebe;
  • aufgrund der Bildung einer Hernie;
  • Das Essen findet nur schwer statt, wenn ein Tumor den Hals von innen oder von außen quetscht.

Begleitende Symptome sind Aufstoßen, Sodbrennen, Schmerzen, Brennen, Schwellung des Halses. Selbstmedikation, wie bei anderen Krankheiten, ist inakzeptabel.

Neurologische Erkrankungen

Das Auftreten eines Gefühls, dass Nahrung im Hals steckenbleibt, kann die Ursache für eine der gefährlichen fortschreitenden Krankheiten sein, die durch eine Dysfunktion des Nervensystems verursacht werden:

  1. Bei der Parkinson-Krankheit ist der Schluckprozess durch Tremor, Essensreste im Rachen gestört. Dies erhöht die Menge an Sputum, es gibt einen Husten wie bei Bronchitis. Der Patient schluckt kaum Nahrung für einen, zwei oder sogar drei Empfänge. Korrekturbehandlung wird für die Behandlung verwendet.
  2. Bei der lateralen amyotrophen Sklerose ist eines der frühesten Symptome eine Störung des Reflexschluckens und der Nahrungsbewegung entlang des Ösophagustraktes aufgrund einer Abnahme der Muskelstärke der Zunge. Begleitsymptome: Husten, wenn eine kleine Menge Wasser in den Respirationspharynx eingedrungen ist, Essensreste hängen geblieben sind und das Gefühl besteht, dass es sich im Hals befindet.
  3. Die Folgen der bulbären Poliomyelitis sind gekennzeichnet durch ein Gefühl der Nahrungsaufnahme im Hals, Symptome von Schwierigkeiten beim Schlucken von Nahrung mit dichter Struktur, schnelle Müdigkeit während des Essens.
  4. Bei Myasthenie ist das erste Anzeichen der Erkrankung ein Abbau der Nahrungsaufnahme aufgrund der Muskelschwäche des Rachens oder des Mundes. Andere Symptome: Heiserkeit, nasale Sprache, verschwommene Aussprache.
  5. Das Zeichen der multiplen Sklerose ist auch ein Gefühl der Nahrungsobstruktion, Schluckbeschwerden wegen der Verzögerung in der Phase des Prozesses. Essensstöcke durch Schwächung der Muskeln der Zunge und des Rachens.

Die vorzeitige Behandlung einer Krankheit wird schlecht enden.

Was ist, wenn das Essen schwer zu schlucken ist? Und danach scheint es, dass das Stück für eine lange Zeit im Hals ist? Die Differenzierung der Erkrankungen erfolgt nach Art der Begleitsymptome und den Ergebnissen der Analysen. Um die wahre Ursache von Beschwerden zu ermitteln, müssen Sie sofort einen HNO-Arzt konsultieren, je früher die Behandlung beginnt, desto erfolgreicher wird die Heilung sein.

Essen bleibt im Hals stecken - was tun, wenn ein Stück Essen nicht gut geht und kostet

Das freie Schlucken ohne Hindernisse ist eine der obligatorischen Bedingungen, um die Nahrungsaufnahme voll zu genießen und die geschmacklichen Qualitäten zu bewerten. Normalerweise ist der Akt des Schluckens nicht von schmerzhaften Empfindungen begleitet, wird automatisch, unbewusst durchgeführt, verursacht keine Unannehmlichkeiten. Wenn das Essen im Hals stecken bleibt und dies nicht im übertragenen Sinne geschieht und vollständig greifbar ist, hat der Patient ernsthafte Gründe zur Sorge. Die Verletzung des Schluckaktes durch Fachärzte wird mit dem Begriff "Dysphagie" bezeichnet und gilt nicht als eigenständige Krankheit, sondern als Symptom verschiedener Pathologien. Was ist, wenn der Patient Angst vor Dysphagie hat? Welche Behandlungen können seinen Zustand lindern?

Ätiologie und Klassifikation der Dysphagie

Es ist unmöglich, eine wirksame und richtige Behandlung auszuwählen, ohne sich vorzustellen, auf welche Krankheit der Patient gestoßen ist. Da Dysphagie ein Symptom ist, kann es in die Liste der Zeichen verschiedener nosologischer Formen aufgenommen werden. Unter nosologischer Form wird jede spezifische Krankheit verstanden, die als vollwertige Diagnose zur Diskussion gestellt werden kann, eine Pathogenese (Mechanismus der Entwicklung), einen Komplex von Symptomen aufweist. Die Dysphagie wird normalerweise nach der Lokalisation unterschieden:

Unter den Ursachen von oropharyngeal oder hoher Dysphagie sind die führenden:

  1. Obstruktion (Vergrößerung der Schilddrüse, Lymphknoten, Zenker-Divertikel, Neoplasma).
  2. Neuromuskuläre Störungen (Schädigung des zentralen Nervensystems, Myasthenia gravis, Parkinson-Krankheit).
  3. Falsche Position der Zähne im Gebiss.
  4. Ulzeration der Mundschleimhaut oder deren unzureichende Befeuchtung (Xerostomie).

Bei Ösophagus- oder inferiorer Dysphagie sollte davon ausgegangen werden, dass der Patient

  • GERD (gastroösophageale Refluxkrankheit);
  • Tumoren der Speiseröhre;
  • infektiöse Ösophagitis;
  • chemische Verbrennung der Speiseröhre;
  • Stenose der Speiseröhre;
  • Achalasie von Kardia;
  • Aortenaneurysmen;
  • Fremdkörperobstruktion;
  • spastische Dyskinesie, Atonie der Speiseröhre;
  • Sideropenie.

Das Gefühl, dass Essen im Hals, in der Projektion des Halses und hinter dem Brustbein feststeckt, ist charakteristischer für Dysphagie der Speiseröhre.

Wenn oropharyngeale Dysphagie Patienten über die Anhäufung von Nahrung im Mund betroffen, die Unfähigkeit, eine vollständige swig und Aspiration von Nahrung und das Aussehen im Zusammenhang mit diesem Husten, Atemnot auszuführen.

Es ist wichtig zu verstehen, dass es nicht immer möglich ist, eine klare Grenze zwischen den Ursachen der oropharyngealen Dysphagie und der ösophagealen Dysphagie zu ziehen, die auf die Kombination verschiedener Pathologien bei ein und derselben Patientin zurückzuführen ist. Außerdem gibt es das Konzept der akuten, chronischen, permanenten, intermittierenden (periodischen) und progressiven Dysphagie. Die Störung des Schluckens wird manchmal durch Kompression der Speiseröhre (z. B. in Kropf) verursacht.

Das Essen in den Mandeln stecken kann aufgrund eingeschränkten Schluck sein aufgrund von Schmerzen und / oder das Vorhandensein von „Taschen“ an der Oberfläche, durch einen unangenehmen Geruch aus dem Mund begleitet und zeigt oft das Vorhandensein einer chronischen Entzündung - Tonsillitis. Drüse (Palatine Tonsillen), worin entzündet, sind in den Lakunen visualisiert Stecker.

Die Empfindung eines "Hindernisses" auf dem Weg eines Nahrungsmittelklumpens kann psychogen sein (neurogene Anorexie, etc.), obwohl tatsächlich der Pharynx und die Speiseröhre passierbar sind. Manchmal bleibt Essen im Hals von Patienten, die starke Emotionen erfahren.

Behandlungswahl

Die Vielzahl der Gründe, warum Essen im Hals stecken bleibt, erlaubt es nicht, über einen einzigen und effektiven Weg zu sprechen, um dem Patienten zu helfen. Es gibt jedoch einen bestimmten Algorithmus, nach dem das Behandlungsschema gebildet wird:

  1. Korrektur der Diät.
  2. Korrektur von Essgewohnheiten.
  3. Konservative Methoden.
  4. Chirurgischer Eingriff.

Diät-Therapie für alle Patienten empfohlen, aber es ist besonders nützlich, wenn das Essen im Hals gelegt wird wegen GERD, Geschwüre der Speiseröhre, Ösophagitis, sideropenia (Folge von Eisenmangel im Körper, Eisenmangelanämie). Die Ernährung sollte nach den individuellen Bedürfnissen ausgeglichen werden, wird das Essen durch Kochen, Dünsten, Braten zubereitet. Ausgeschlossen sind reizende Lebensmittel, Alkohol. Die Liste der erlaubten und Lebensmittel-Diät-Menü verboten erfüllt von Pevsner №1.

Die Korrektur von Essgewohnheiten ist eine wichtige Maßnahme zur Beseitigung von Dysphagie, die durch die überstürzte Aufnahme von Nahrungsmitteln auf dem Sprung in einer unbequemen Position verursacht wird. Auch sollte die Taktik der Nahrungsaufnahme für Patienten geändert werden, die an GERD leiden. Empfohlen:

  • essen mindestens zwei Stunden vor dem Schlafengehen;
  • vermeiden Sie zu viel essen, essen Sie langsam, ordentlich;
  • gründlich kauen sogar weiches Essen;
  • Nahrung in kleine Stücke teilen, Flüssigkeit in kleinen Schlucken trinken;
  • um Gerichte mit angenehmer Temperatur zu essen;
  • wähle Kleidung, die den Magen nicht drückt;
  • nach dem Essen nicht anderthalb Stunden zu Bett gehen;
  • Heben Sie das Kopfende des Bettes um 15-20 cm an;
  • beuge dich nicht über eine Stunde nach dem Essen.

Auch sollten Sie aufhören zu rauchen, Alkohol trinken, stellen Sie sicher, dass das Essen keine reizenden Substanzen (würzige Gewürze) enthält. Wenn die Verletzung des Schluckens durch Schmerzen und Beschwerden in der Mundhöhle aufgrund von Trockenheit, die Bildung von Geschwüren, Veränderungen der Zähne verursacht wird, ist es wichtig, die primäre Ursache zu finden und seine Behandlung zu beginnen.

Konservative Behandlung

Konservative Behandlung umfasst die Verwendung von Medikamenten und nicht-invasiven Verfahren (die die Integrität der Haut und der Schleimhäute nicht verletzen), die auf die Linderung des Zustands des Patienten ausgerichtet sind. Konservative Methoden umfassen Gurgeln, Physiotherapie. Obwohl konservative Ansätze als sparsamer angesehen werden als chirurgische Eingriffe, sind sie nicht immer wirksam. In vielen Fällen wird eine konservative Therapie mit einer chirurgischen Behandlung kombiniert.

Wenn das Essen im Hals stecken geblieben ist - was tun? Die folgenden Aktivitäten können helfen, wenn der Patient zum ersten Mal auf eine ähnliche Situation gestoßen ist oder ein verzögertes Gerinnsel auftritt, weil das Ösophagusdivertikel vorhanden ist:

  1. Trinken Sie ein paar Schlucke warme Flüssigkeit.
  2. Ändern Sie die Position des Körpers.
  3. Versuchen Sie, die Speiseröhre mit einem "leeren" Rachen (Aerophagie) in die Luft zu bringen.

Der Patient, der periodisch oder dauerhaft Lebensmittel im Hals stecken bleibt, muss Wasser, Saft oder andere alkoholfreie Flüssigkeit mitbringen.

Solche Patienten sollten keine trockene oder feste Nahrung essen, wenn nichts zu trinken ist - selbst ein kleines Stück, das während des Pharynx stecken bleibt, verursacht beträchtliche Unannehmlichkeiten, verursacht Schmerzen hinter dem Brustbein.

Alle Methoden, die in der Liste beschrieben werden, sind für Spasmus der Speiseröhre, zu viel Volumen der geschluckten Nahrung wirksam. Sie helfen Patienten nicht, die an einer Verengung der Speiseröhre infolge eines Tumors, Narbenbildung oder systemischer Sklerodermie leiden. Wenn der Patient sich der Neigung zu einer krampfartigen Speiseröhre bewusst ist, sollte er körperliche Anstrengung und gleichzeitiges Essen sowie emotionale Gefühle während des Essens vermeiden. Sie können mit dem behandelnden Arzt die Frage der Zugabe von Zitronensäure zur Nahrung besprechen, die Schluckreflexe verbessert.

Längere konservative Therapie wird verwendet, GERD, Hiatushernie, Ösophagus-Geschwüre, chronische Entzündung der Speiseröhre und enthält zu behandeln, zusätzlich zu den Empfehlungen zu Ernährung und Essgewohnheiten, Medikamente:

  • Protonenpumpenhemmer (Lansoprazol);
  • Antazida (Almagel);
  • Prokinetik (Motilium);
  • H2-Blocker (Famotidin);
  • Präparate aus Bismut (De-nol).

Wenn Achalasie (III-Stadium), diffuser Ösophagusspasmus unter Verwendung eine Diät mit einer Dominanz von Lebensmitteln weicher Konsistenz, Nitrate (Nitrosorbide), Calciumkanalblocker (Nifedipin), Lokalanästhetika (Novocain, Anestezin), Spasmolytika (Drotaverin, Ditsetel), Vitamin B, Beruhigungsmittel. Bei Störungen der Motilität des Ösophagus-Aktivität (Erschlaffung Speiseröhre, Krämpfe verschiedener Ätiologie) zeigt auch Physiotherapie (amplipulse, Runddusche).

Infektiöse Ösophagitis ist eine Indikation für die Ernennung von antibakteriellen, antimykotischen, antiviralen Therapie. Bei Sklerodermie und Sideropenie ist eine Therapie der Grunderkrankung notwendig.

Chirurgische Behandlung

Es wird auf eine Operation zurückgegriffen, wenn dem Patienten nicht konservativ geholfen werden kann. Wenn es Hindernisse im Weg der Nahrung gibt (zum Beispiel ein neues Wachstum), wird die Nahrung im Lumen des Verdauungstraktes stehen und nicht in die unteren Teile fallen. Bei einigen Patienten führt die Unfähigkeit, Nahrung auf dem üblichen Weg (durch den Mund) zu essen, zu Erschöpfung, da sie nur eine kleine Menge flüssiger Nahrung schlucken können.

Operative Behandlung wird gezeigt:

  1. Wenn es ein Neoplasma gibt.
  2. Mit Achalasia Cardia III-IV Bühne.
  3. Mit Divertikel, das schlecht geleert oder von Komplikationen begleitet ist.
  4. Mit Stenose der Speiseröhre, Aortenaneurysma.
  5. Wenn die konservative Therapie der GERD unwirksam ist.

Stuck Essen im Hals wegen des Tumors kann nicht auf konservative Art und Weise gestoppt werden.

Neoplasma sollte entfernt werden, aber dies ist wegen seiner Größe und anatomischen Lage nicht immer zulässig. Daher kann die chirurgische Behandlung sowohl vor als auch nach der Operation mit einer konservativen Chemotherapie kombiniert werden. Die Möglichkeit und Wirksamkeit eines chirurgischen Eingriffs wird jeweils gesondert betrachtet.

Es gibt viele Möglichkeiten zur chirurgischen Behandlung. Achalasie kann ein Hinweis für die endoskopische Ballondilatation des kardialen Schließmuskel (Zug- verengte Abschnitt) ezofagokardiomiotomii, Fundoplikatio (Dissektion von Muskel Umschläge in der Cardia, um den Magen zu Diaphragma Vernähen) sein. Laparoskopische Fundoplikatio nach Nissen wird bei Patienten mit GERD durchgeführt.

Zu den chirurgischen Methoden gehört auch die Gastrostomie - die Schaffung eines Kanals in der Bauchhöhle, der es Ihnen ermöglicht, den Patienten unter Umgehung der Speiseröhre zu versorgen. Diese Methode wird bei einem hohen Aspirationsrisiko (Aufnahme des Inhalts des Verdauungstraktes in die Atemwege) sowie bei der Unmöglichkeit einer ausreichenden Ernährung durch den Oropharynx (erhebliche Verengung des Ösophaguslumens) angewendet. Bis heute wurde eine Technik für die perkutane endoskopische Gastrostomie entwickelt, die weniger traumatisch ist als der klassische Ansatz.

Stuck Essen im Hals - die Situation ist nicht nur unangenehm, sondern auch gefährlich. Wenn sich Stauungen häufig wiederholen und der Patient auch andere Symptome bemerkt (Schwäche, Fieber, Gewichtsverlust, Schmerzsyndrom usw.), sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Diagnose und Behandlung von Dysphagie werden von einem HNO-Arzt, sowie Spezialisten auf dem Gebiet der Bauchchirurgie behandelt. Eine primäre Untersuchung kann von einem Arzt-Therapeuten durchgeführt werden.

Autor: Torsunova Tatiana

Was soll ich tun, wenn mein Hals nicht durchgeht?

Sie werden auch interessiert sein an

Aktuelle Preise und Produkte

Die Droge wird nach einer alten Volksrezeptur hergestellt. Finde heraus, wie er auf das Wappen der Stadt Shenkursk gekommen ist.

Berühmte Tropfen zur Vorbeugung von Krankheiten und zur Stärkung der Immunität.

Klostertee aus HNO-Erkrankungen

Zur Vorbeugung und Unterstützung bei der Behandlung von Erkrankungen des Rachens und der Nase nach dem Rezept von Shiarchimandrit George (Savva).

© 2016-2017, OOO "Stadi Grupp"

Die auf der Website veröffentlichten Informationen dienen nur als Referenz und erfordern in keinem Fall eine unabhängige Diagnose und Behandlung. Um fundierte Entscheidungen über die Behandlung und Einnahme von Medikamenten treffen zu können, ist es notwendig, einen qualifizierten Arzt zu konsultieren. Informationen auf der Website wurden von offenen Quellen erhalten. Für seine Zuverlässigkeit trägt die Redaktion des Portals keine Verantwortung.

Höhere medizinische Ausbildung, Anästhesist.

Eine der unerlässlichen Bedingungen, unter denen eine Person eine Mahlzeit und einen Geschmack genießen kann, ist das freie Schlucken ohne Hindernisse. Bei einer gesunden Person verursacht der Schluckvorgang keinerlei Beschwerden und Schmerzen und wird automatisch durchgeführt.

Ein ernsthafter Grund zur Sorge ist die Tatsache, dass Essen in der Kehle der Person stecken bleibt. Die Pathologie, die mit einer Verletzung des Schluckaktes einhergeht, wird Dysphagie genannt und gilt als Symptom vieler Krankheiten. Was passiert, wenn das Essen im Hals stecken bleibt und welche Art von Behandlung den Zustand des Patienten lindern kann?

Ernährungsstau ist eine der Hauptursachen für die Nahrungsretention in der Rachenhöhle

In der Tat ist nicht immer die Ursache für das Gefühl eines Komas im Hals ein wirklich festsitzendes Essen. Oft wird solch ein pathologischer Zustand eine der Erscheinungsformen der Nebenwirkung der psychoemotionalen Störung. Unbequemlichkeitsempfindungen im Rachen können unter dem Einfluss von verschiedenen Faktoren erscheinen, und das Ergebnis ist, dass das Essen sein endgültiges Ziel nicht erreicht.

In der Kehle bleiben die Nahrungspartikel zerfallen und zerfallen, weil alle Bedingungen dafür geschaffen sind. Der Patient beginnt sich über einen unangenehmen Geruch aus dem Mund, das Auftreten eines Schmerzsyndroms im Hals und das Gefühl eines Fremdkörpers zu beklagen. Die Gründe, warum Essen im Hals stecken bleibt, können sowohl frivol als auch pathologisch gefährlich sein.

Eine der häufigsten Ursachen für diese Pathologie sind Essensstopfen. Tonsillen im menschlichen Körper haben eine schützende Funktion, dh auf ihrer Oberfläche werden verschiedene Mikroben und kleine Partikel zurückgehalten. Ein gesunder Mensch kann eine kleine Menge Nahrung auf der Oberfläche der Drüsen haben, aber dank des natürlichen Prozesses der Selbstreinigung erreicht er allmählich seinen richtigen Platz.

In einer Situation, in der die Mandeln nicht selbstreinigend sind, werden Nahrungsmittelpfropfen gebildet.

Die Ansammlung von Nahrung im Bereich der Mandeln führt dazu, dass ein aktiver Entzündungsprozess einsetzt und das Gefühl entsteht, dass ein Fremdkörper im Rachen stecken bleibt.

Ursache für Schwierigkeiten bei der Nahrungsaufnahme ist oft eine Vergrößerung der Schilddrüse, wenn ihre Arbeit versagt. Wenn ein Gefühl von Koma und anderen unangenehmen Empfindungen auftritt, ist es nicht empfehlenswert, sich selbst zu medikamentös zu machen, aber Sie müssen so schnell wie möglich Hilfe von einem Arzt suchen.

Viele Patienten mit verschiedenen Stresssituationen und Ängsten nehmen sehr viel zu essen auf. Jede nervöse Übererregung wird von erhöhtem Druck und Schwellung der Schleimhäute begleitet. Zusätzlich wird eine Verengung des Lumens des Rachens beobachtet, und Schwierigkeiten treten beim Durchgang von Nahrung durch ein solches Loch auf. Das angesammelte Essen beginnt mit Schleim bedeckt zu werden, und der Körper nimmt es als Fremdkörper wahr. Eine Folge davon ist das Auftreten eines großen Schleimhautpfropfens, der Schleim und Nahrungsteilchen einschließt.

Details über Dysphagie

Wenn Dysphagie wiederholt auftritt, müssen Sie einen Arzt aufsuchen!

Verschiedene Probleme mit dem Schlucken Nahrungsmittel können beim Menschen aufgrund einer Vielzahl von entzündlichen Prozessen in der Mundhöhle, des Kehlkopfes oder der Speiseröhre sowie Krämpfe und Tumoren verschiedener Art auftreten. Zusätzlich kann Dysphagie Pathologie verschiedenen Organe und Systeme provozieren.

Pathologie kann von unterschiedlicher Schwere sein und begleitet von der Entstehung von gefiederten Symptomen. Mild Dysphagie eine Person hat Schwierigkeiten beim Schlucken fester Nahrung oder rau, und eine schwere Form der Krankheit der Patient nicht in der Lage ist, seinen Speichel zu schlucken oder sogar Wasser.

Dysphagie tritt oft in Kombination mit anderen Erkrankungen auf und wird von folgenden Symptomen begleitet:

  • Es gibt Probleme mit der Passage von Lebensmitteln nach dem Schlucken
  • es gibt immer einen Rülpser oder Sodbrennen
  • Es gibt einen Essensverschluss im Hals nach einer Mahlzeit
  • starke Unbequemlichkeit verursacht trockene und harte Nahrung
  • Der Akt des Schluckens wird von schmerzhaften Empfindungen begleitet
  • Sorgen Husten und Schweiß aufgrund von Reizungen der Schleimhäute

In einigen Fällen kann Dysphagie die Rückkehr von teilweise verdauten Lebensmitteln in die Mundhöhle und Nasopharynx führen. Bei einem solchen pathologischen Zustand verursacht eine erhöhte Acidität eine starke Reizung der Schleimhaut und ihrer Entzündung.

Erste Hilfe

Empfang Gemlich - Erste Hilfe für festsitzende Nahrung im Hals

Oft stecken in der Kehle Lebensmittel oder ein kleiner Knochen, der die Atemwege verstopfen und zum Ersticken führen kann. Leider kann die Konsequenz eines solch gefährlichen Zustandes einer Person sein Tod sein.

Für den Fall, dass eine Person mit Essen im Hals stecken bleibt, sollte man zuerst seine Atmung bewerten. Ermutigend ist eine Situation, in der die Atemwege bis zum Ende blockiert sind und der Patient husten oder Geräusche machen kann. Bei teilweiser Überlagerung ist Husten eine Schutzreaktion, das heißt, der Körper versucht, ihn durch seine eigenen Kräfte von einem eingeklemmten Nahrungsstück im Rachen loszuwerden. Um ein Stück Nahrung vollständig aus dem Rachen des Opfers zu entfernen, muss er unbedingt weiter husten.

Bei teilweiser Überlappung des Atems ist darauf zu achten, dass der Atemzug nicht vollständig überlappt. Eine besondere Gefahr ist die Situation, in der ein Mensch keine Geräusche machen kann, aber dennoch bei Bewusstsein ist.

Weitere Informationen zur Rezeption von GameMech finden Sie im Video:

In diesem Fall empfiehlt es sich, die einfache und kostengünstige Heimlich-Rezeption zu nutzen:

  • Es ist notwendig, den Patienten mit seinen Händen unter der Brust zu ergreifen und eine Neigung nach vorne zu machen, wodurch der Fortschritt der festsitzenden Nahrung in der Kehle nach außen provoziert wird.
  • Danach muss das Opfer im Bereich zwischen den Schulterblättern von der Außenseite des Handgelenks getroffen werden.
  • Der Fremdkörper muss den Atemtrakt verlassen und wenn dies nicht geschieht, ist es notwendig, diese Aktion noch einmal zu wiederholen.

Wenn es kein positives Ergebnis gibt und die Atmung gespeichert wird, sollte der Patient seine Hand zwischen seine Rippen und den Nabel legen. Danach müssen Sie vorsichtig mehrere Male darauf drücken, bis das eingeklemmte Essen vollständig freigegeben ist. Für den Fall, dass alle oben genannten Maßnahmen nicht die gewünschte Wirkung haben, müssen Sie so schnell wie möglich medizinische Hilfe rufen.

Therapie der Dysphagie besteht aus speziellen Medikamenten und Diäten

Es gibt viele Gründe, warum Essen im Hals stecken bleiben kann. Die Behandlung einer solchen Pathologie wird mit verschiedenen Methoden und Mitteln durchgeführt, und es gibt einen bestimmten Algorithmus zur Bekämpfung der Krankheit:

  1. Leistungskorrektur
  2. Revision von Lebensmittelvorlieben
  3. konservative Behandlung
  4. operative Intervention

Korrektur einer Diät ist einfach notwendig für alle Patienten, die die Anhäufung von Nahrung im Hals verursachen, wird ein Geschwür der Speiseröhre, Ösophagitis und Sideropenie. Das Essen sollte ausgewogen sein, und das Geschirr kann durch Löschen, Kochen oder Backen kochen. Darüber hinaus ist es notwendig, vollständig von der Diät Alkohol und Lebensmittel zu beseitigen, die den Schlund der Schleimhaut reizen.

Konservative Therapie beinhaltet die Einnahme von Medikamenten und die Durchführung nicht-invasiver Verfahren, die helfen, den Zustand des Patienten zu lindern.

Die Beseitigung der Pathologie kann mit Hilfe von Gurgeln und Physiotherapie durchgeführt werden. In den meisten Fällen wird eine konservative Behandlung mit einer chirurgischen Intervention kombiniert, die es ermöglicht, positive Ergebnisse zu erzielen.

Was tun, wenn Essen im Hals stecken bleibt? Experten empfehlen vor allem, ein wenig warmes Wasser zu trinken, die Position des Körpers zu ändern und versuchen, die Speiseröhre durch einen leeren Schluck in die Luft zu gelangen. Für den Fall, dass die konservative Behandlung dem Patienten nicht hilft, greifen sie auf die Operation zurück. Die Beseitigung der Pathologie kann mit Fundoplikatio, Laparoskopie oder Gastrostomie durchgeführt werden.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie