Hepatomegalie der Leber ist ein pathologischer Zustand des Organs, der durch eine Zunahme seiner Größe gekennzeichnet ist. Ursachen können sehr unterschiedlich sein: von Entzündungen bis hin zur Entwicklung von Krebsgeschwüren und schweren angeborenen Krankheiten.

Formen der Entwicklung

Hepatomegalie hat mehrere Formen der Entwicklung, die je nach Größe des Organs unterschieden werden:

  1. Unerwartetes Stadium - die Leber ist um 1-2 cm vergrößert, das symptomatische Muster fehlt. Es ist möglich, die Krankheit nur mittels Ultraschalldiagnostik zu erkennen.
  2. Teilstadium - einige Körperteile werden vergrößert. Meistens gibt es Verstöße gegen die Homogenität der Struktur der Leber. Dieser Zustand ist ein gefährlicher Faktor, der das Auftreten von onkologischen Tumoren, Zysten und eitrigen Formationen hervorruft.
  3. Moderate Hepatomegalie - ein leichter Anstieg der Leber, die durch falsche Ernährung, häufige Verwendung von alkoholischen Getränken verursacht werden kann. Diese Form der Krankheit ist auch bei Säuglingen häufig.
  4. Das ausgeprägte Stadium des pathologischen Prozesses ist eine übermäßige Zunahme des Organs. Es gibt ein symptomatisches Bild, das auf eine rasche Entwicklung der Leberpathologie hinweist. Bei Verschlimmerung der Erkrankung ohne entsprechende Behandlung kann die Leber die gesamte Bauchhöhle besetzen. Der Grund für die Entwicklung dieser Bedingung ist der onkologische Prozess.
  5. Hepatomegalie einer diffusen Form - die Größe der Leber ist 12 cm oder mehr höher als normal. Mehrere Abszesse werden gebildet. Heilung in diesem Stadium der Krankheit kann nur durch einen chirurgischen Eingriff erfolgen.

Die vor der Entstehung des diffusen Stadiums der Krankheit auftretenden Prozesse sind reversibel und können durch medikamentöse Therapie und Ernährungsumstellung korrigiert werden.

Die diffuse Form der Krankheit ist ein äußerst schwieriger pathologischer Prozess, der vor dem Hintergrund von Zirrhose, vernachlässigter Form von Hepatitis und dem Vorhandensein von onkologischen Neoplasmen auftritt. Es wird nicht behandelt, weil es unmöglich ist, die Krankheit zu beseitigen, die einen kritischen Anstieg der Leber hervorruft.

Gründe für die Ausbildung

Bei einer leichten Vergrößerung der Leber werden folgende Ursachen für die Entwicklung des pathologischen Zustands des Organs unterschieden:

  • Verletzung des Stoffwechselprozesses;
  • falsche Ernährung;
  • übermäßiger Konsum von alkoholischen Getränken;
  • Das Vorhandensein von toxischen Substanzen im Blut (wenn eine Person nimmt Drogen oder Werke in schädlichen Produktion und oft Kontakt mit schädlichen Chemikalien).

In Gegenwart dieser provozierenden Faktoren entwickelt sich die Hepatomegalie als ein Ergebnis der Inhibierung der Hepatozytenaktivität - Leberzellen, die aufgrund ihrer großen Anzahl und Regelmäßigkeit ihrer Aufnahme keine toxischen Substanzen desinfizieren, d.

Die Ursache der Hepatomegalie kann direkt durch eine Lebererkrankung verursacht sein:

  • Hepatitis;
  • Zirrhose;
  • Anwesenheit im Organ von Krebstumoren, einschließlich gutartiger;
  • infektiöse entzündliche Prozesse - Alveokokkose, Echinokokkose.

Die Vergrößerung der Leber kann durch Krankheiten verursacht werden, die durch Stoffwechselstörungen verursacht werden:

  1. Leberpathologie von glykogener Natur. Erblichen Charakter, manifestiert sich im Kind nach der Geburt. Gekennzeichnet durch eine Zunahme der Größe des Organs aufgrund einer Störung in der Produktion von Glykogen.
  2. Die Hämochromatose ist eine Krankheit, deren Entwicklung durch eine übermäßige Anhäufung eines Elementes von Eisen im Darm verursacht wird. Im Laufe der Zeit wird Eisen vom Darm in andere Organe und die Leber absorbiert, wodurch das Organ größer wird.
  3. Wenn zu viel Fett aufgenommen wird, entwickelt sich die Pathologie der Fettleber.

Die Hepatomegalie kann vor dem Hintergrund der Unterbrechung des Herzmuskels und des Kreislaufsystems auftreten. Krankheiten anderer innerer Organe entzündlichen, infektiösen Charakters spiegeln sich immer in der Leber wider.

Das Vorhandensein einer infektiösen pathogenen Mikroflora im Körper führt dazu, dass im Parenchym der Leber pathologische Prozesse beginnen, die zu dessen Zunahme führen. Dies tritt bei folgenden Erkrankungen auf: infektiöse Mononukleose, Abszesse, thrombophlebitis vom purulenten Typ, Cholangitis unspezifisch.

Eine andere Gruppe von Krankheiten, die eine Zunahme der Lebergröße hervorrufen, sind degenerative Prozesse, die die Weichteile des Organs betreffen. Solche Pathologien umfassen Steatohepatitis, Steatohepatitis.

Hepatomegalie tritt bei endokrinen Erkrankungen auf: Diabetes, Entwicklung der Endokrinopathie bei Frauen während der Schwangerschaft. Andere Erkrankungen, die zu einer Verletzung des Zustands, der Größe und der Funktion der Leber führen, sind Autoimmunkrankheiten, mechanische Verletzungen des Organs, Traumata unterschiedlicher Schwere.

Der pathologische Zustand der Leber tritt häufig bei Menschen auf, deren spezifische berufliche Tätigkeit mit einem ständigen Kontakt mit Schwermetallen und ihren Verbindungen, insbesondere Kupfer, verbunden ist: ihre Anreicherung in weichen Geweben führt zu einer schweren chronischen Leberintoxikation.

Es ist nicht ungewöhnlich für Fälle, in denen Hepatomegalie durch eine längere und übermäßige Einnahme von Medikamenten, regelmäßige Verwendung von biologisch aktiven Zusatzstoffen provoziert wird.

Symptome

Wenn die Leber etwas vergrößert ist, gibt es keine Anzeichen. Mit dem Fortschreiten der Krankheit beginnt ein klinisches Bild zu erscheinen, das allmählich seine Intensität erhöht. Häufige Symptome einer pathologischen Organvergrößerung:

  • Übelkeit und Erbrechen, die nicht an die Nahrungsaufnahme gebunden sind;
  • Verletzung der Darmperistaltik - Verstopfung, Durchfall, starke Blähungen;
  • häufiges und anhaltendes Aufstossen;
  • schweres Sodbrennen;
  • Vergilbung der Haut und der Schleimhäute der Augen;
  • Hautausschlag am Körper;
  • Juckreiz;
  • asymmetrische Protrusion des Abdomens, die auf der rechten Seite mehr durch vergrößerte Leber verursacht wird.

Anzeichen einer Lebervergrößerung können je nach zugrunde liegender Krankheitsursache eine andere Art und Intensität haben.

Wenn ein infektiöses Agens in das Fettgewebe der Leber eintritt, gibt es in den meisten Fällen keine Anzeichen. Wenn die Ursache nicht behoben wurde, beginnt die Leber allmählich zuzunehmen. So gibt es die unangenehmen Empfindungen in der Seite nach rechts, das Erscheinen des Jucken der Hautdecke, der Ausbruch auf den Körper ist möglich oder wahrscheinlich.

Der Patient hat einen unangenehmen Geruch aus dem Mund. Bei einem starken Anstieg des Körpers gibt es ein symptomatisches Bild von dyspeptischer Natur - Übelkeit und Erbrechen, Durchfall, übermäßige Ansammlung von Gasen im Darm.

Hepatitis ist eine Krankheit, die zu einer Zunahme der Leber auf kritische Dimensionen führt. Wie weit der pathologische Prozess gehen kann, hängt von der Art der Hepatitis und der Aktualität der Behandlung ab. Es gibt eine spezifische Symptomatologie: Die Haut und die Schleimhäute werden gelb und zeigen Anzeichen einer allgemeinen Intoxikation. Mit der Entwicklung der Pathologie gibt es Schmerzen unter den Rippen auf der rechten Seite, die Haut wird zu einem erdigen Schatten. Interne Blutung öffnet sich.

In den Fällen, in denen die Hepatomegalie durch Herzfunktionsstörungen oder Störungen des Kreislaufsystems verursacht wird, gibt es kein symptomatisches Muster.

Wenn die Leber durch giftige Substanzen geschädigt wird, kann das folgende symptomatische Muster beobachtet werden: Vergilbung der Haut und der Schleimhäute der Augen. Wenn die Vergrößerung der Leber durch mechanische Beschädigung des Körpers verursacht wird, hat eine Person starke Schmerzen, die häufig zur Entwicklung eines Schmerzschocks führen, was zu starken Blutungen führt.

Es gibt Sprünge im Blutdruck, Herzrhythmus ist gebrochen, Zeichen von Tachykardie erscheinen. Bei der Palpation der Leber fühlt der Patient starke Schmerzen.

Komplikationen

Hepatomegalie - eine gefährliche Pathologie der Leber, die ohne rechtzeitige Behandlung zu Komplikationen führt: die Entwicklung von Nierenversagen, ein erhöhtes Risiko für innere Blutungen.

Die Krankheit kann in ein chronisches Stadium übergehen, das eine ständige Erhaltungstherapie und eine radikale Änderung des Lebensstils und der Ernährung erfordert. Die Folgen einer vergrößerten Leber sind nicht immer reversibel.

Neben der Vergrößerung der Leber wird die Ursache der Krankheit noch verschlimmert. Das Fehlen der Therapie führt dazu, dass die Hepatomegalie eine diffuse Form erreicht, die nicht behandelbar ist, weil sie durch unheilbare Krankheiten verursacht wird: die letzten Stadien der Onkologie, die Zirrhose.

Diagnose

Bei Vorliegen eines deutlichen symptomatischen Bildes, das auf eine Verletzung des Zustands und der Funktion der Leber hinweist, wird die Palpation des Organs durchgeführt, wobei die Inkonsistenz seiner Größe durch die Normen der Norm offenbart wird.

Um die Primärdiagnose zu bestätigen, die Ursache des pathologischen Zustands zu bestimmen und die genaue Größe der Leber zu bestimmen, um das Risiko von Komplikationen zu bestimmen, wird eine medizinische Untersuchung durchgeführt, einschließlich der folgenden Analysen und instrumentellen Techniken:

  • allgemeine und detaillierte Bluttests;
  • biochemische Analyse von Urin;
  • Ultraschalluntersuchung der Organe der Bauchhöhle;
  • PCR-Analyse (Polymerase-Kettenreaktion);
  • virologische Technik;
  • Punktions-Biopsie;
  • Scannen mit Radioisotopen;
  • Entnahme von Proben biologischen Materials;
  • Koagulogramm;
  • Magnetresonanz-Bildgebung;
  • Computertomographie;
  • Dopplerographie;
  • Untersuchung der immunologischen Natur.

Die Diagnose der Krankheit wird in mehreren Stufen durchgeführt. Um die Ursache des Anstiegs in der Leber zu bestimmen, wird die Methode der Elimination verwendet. Zunächst führt der Arzt eine Differentialdiagnose des Patienten durch, deren Zweck es ist, den viralen Ursprung der Krankheit auszuschließen oder zu bestätigen.

Eine ausführliche Anamnese des Patienten wird gesammelt und untersucht. Labortests werden durchgeführt, um die Antikörper gegen Hepatitis-Virus-Form im Blut und andere Viruserkrankungen zu bestimmen.

Ein wichtiger Platz ist die PCR-Analyse - die aussagekräftigste und zuverlässigste diagnostische Methode.

Bei der Urinanalyse können Infektionserreger nachgewiesen werden. Bei Bedarf wird die Methode der Punktions-Biopsie verwendet.

Um die autoimmune Natur der Hepatomegalie auszuschließen, wird eine Analyse der zirkulierenden Autoantikörper durchgeführt. Die autoimmune Vergrößerung der Leber tritt hauptsächlich bei Frauen unter 30 Jahren auf.

Die am häufigsten verwendete instrumentelle Methode zur Untersuchung von Organpathologien ist die Ultraschalldiagnostik, die es ermöglicht, Daten über den Zustand des Leberparenchyms zu erhalten, die den Durchmesser von Milz- und Pfortaderblutgefäßen zeigen.

Die Untersuchung von Lebervenen wird mit der Methode der Dopplerographie durchgeführt. Die Magnetresonanztomographie wird nur bei Verdacht auf eine onkologische Neoplasie verschrieben. Andere Forschungsmethoden werden in Fällen vorgeschrieben, in denen Labortests und Ultraschall die Ätiologie einer vergrößerten Leber nicht nachweisen können.

Behandlung

Die Behandlung der Hepatomegalie zielt darauf ab, die Ursache zu beseitigen. Die Therapie wird nach den Ursachen der Entwicklung des pathologischen Zustands der Leber ausgewählt und beinhaltet die Einnahme von Medikamenten, die Einhaltung einer strengen Diät, die Durchführung von Maßnahmen zur Wiederherstellung des Körpers und zur Stärkung des Immunsystems.

Die Medikamente werden verschrieben, um das symptomatische Bild zu beseitigen und die Größe des Organs zu normalisieren.

Es ist notwendig, primär eine Therapie durchzuführen, die darauf abzielt, den Zustand und die Funktion der Leber wiederherzustellen. Der behandelnde Arzt verschreibt Medikamente aus der Gruppe der Hepatoprotektoren. Die Therapie besteht aus der Aufnahme von essentiellen Phospholipiden, Vitaminkomplexen, Präparaten mit Pflanzenbestandteilen.

Besonderer Wert wird auf Medikamente gelegt, die Mariendistel enthalten. Wenn akute Form Hepatitis diagnostiziert wurde, wird eine antivirale Therapie durchgeführt, Entgiftungsverfahren der Behandlung verwendet werden. Für den Fall, dass Hepatomegalie durch chronische Hepatitis verursacht wird, werden Medikamente aus der Gruppe der Immunmodulatoren und Interferone verschrieben.

Wenn die Krankheit durch Abnormalitäten in der Arbeit des Herzens oder des Kreislaufsystems verursacht wird, wird eine Antikoagulansbehandlung verwendet, um das Kreislaufsystem wiederherzustellen und zu normalisieren. Wenn es eine Komplikation in Form der multiplen Bildung von Thromben gibt, ist die einzige Methode, um eine Person zu heilen, eine chirurgische Operation, um die Spenderleber zu transplantieren.

Die Behandlung der Leber, die vor dem Hintergrund der Entwicklung von pathogenen bakteriellen Mikroflora und Parasiten im Körper, die zur Bildung von Abszessen führte, zunahm, wird durch Antibiotika und Antiparasitika durchgeführt. Was bedeutet, antibakterielle Therapie durchzuführen, entscheidet der Arzt, sich auf die Ergebnisse von Labortests verlassen, die die Art der pathogenen Mikroflora aufdecken.

Wenn der Abszess eine große Größe erreicht hat, wird eine Punktion mit der Entfernung der externen Drainage durchgeführt, die die Neubildung des pathologischen Prozesses verhindert.

Wenn Hepatomegalie durch die Entwicklung eines onkologischen Neoplasmas verursacht wird, werden Chemotherapie und Strahlentherapie durchgeführt. In schweren Fällen greifen Sie auf eine chirurgische Entfernung des Krebs-Neoplasmas zurück.

Bei einer starken Zunahme des Organs und dem Vorhandensein von Komplikationen wird, wenn eine konservative Therapie keine positive Dynamik erzeugt, ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein.

Die Basis der Lebertherapie ist eine therapeutische Diät. Neben der Einnahme von Medikamenten und der Einhaltung der richtigen Ernährung ist es bei der Behandlung der Hepatomegalie notwendig, die körperliche Aktivität zu begrenzen und sich vorübergehend weigern, Gewichte zu heben, da eine intensive körperliche Aktivität den Zustand der vergrößerten Leber negativ beeinflusst.

Diät

Die Anpassung der Diät zielt darauf ab, die Belastung der Leber zu reduzieren und ihre Größe zu normalisieren. Wenn Hepatomegalie verschrieben wird, eine therapeutische Diät Nummer 5. Die Diät schließt schwere Nahrung aus: frittierte Nahrungsmittel, Essiggurken, Würzen, Kaffee. Begrenzter Verbrauch von Salz, Süßwaren, Mehlprodukten. Die Diättabelle Nummer 5 besteht aus folgenden Speisen und Speisen:

  • Suppen auf Gemüsebrühe;
  • Gemüse und Früchte in roher, gekochter, gebackener Form;
  • fettarmer Fisch und Fleisch;
  • Milchprodukte;
  • Getreide;
  • Kohl Sauerkraut.

Es ist notwendig, das Menü von Tomaten zu begrenzen, es ist erlaubt, Käse, Eier und Butter selten zu verwenden.

Wenn die Leber um nicht mehr als 2 cm vergrößert ist, um ihren normalen Zustand wiederherzustellen und die Funktion wiederherzustellen, kann und ohne Medikamente zu nehmen, ist es wichtig, nur eine therapeutische Diät zu beachten.

Eine wichtige Rolle bei der Genesung spielt die Anpassung der Ernährung. Es ist wichtig, nicht zu viel zu essen, weil dies die Leberfunktion extrem negativ beeinflusst. Die Art der Nahrungsaufnahme sollte aufgeteilt werden - in kleinen Portionen 5-6 mal am Tag.

Prognose und Prävention

Bei der Diagnose der Hepatomegalie hängt die Prognose vom Grad der Schädigung des Organs und der zugrunde liegenden Ursache des pathologischen Zustands der Leber ab. Wenn der Anstieg der Lebergröße durch Krankheiten wie Zirrhose, Schäden an toxischen Substanzen, das Vorhandensein von malignen Neoplasmen in 4 Stadien verursacht wird, ist die Prognose ungünstig.

Diese Pathologien können nicht behandelt werden. Alles, was getan werden kann, um dem Patienten zu helfen, ist eine Erhaltungstherapie, die darauf abzielt, mit einem schweren symptomatischen Bild fertig zu werden. Die Prognose ist günstig, wenn die Leber leicht oder mäßig vergrößert ist und der Anstieg durch infektiöse oder virale Erkrankungen verursacht wird, die reversibel sind und medikamentös behandelt werden können.

Die Prävention der Hepatomegalie umfasst die Eliminierung von Faktoren, die die Entwicklung des pathologischen Prozesses in der Leber auslösen. Es ist möglich, die Krankheit durch Beobachtung des richtigen Lebensstils zu verhindern: durch Verzicht auf übermäßigen und häufigen Gebrauch von alkoholischen Getränken, Einnahme von Drogen, Anpassung der Ernährung, Einschränkung von frittierten und fettigen Lebensmitteln.

Eine wichtige Rolle bei der Prävention der pathologischen Lebervergrößerung spielt die rechtzeitige Behandlung verschiedener Krankheiten, die eine Störung hervorrufen können. Viele Krankheiten haben kein signifikantes symptomatisches Bild, so dass Sie sich mindestens einmal pro Jahr an die Notwendigkeit einer Vorsorgeuntersuchung erinnern müssen.

Verstehen Sie die Methoden der Behandlung von Hepatomegalie

Die Behandlung der Hepatomegalie basiert auf dem genauen Nachweis von pathologischen Prozessen und Erkrankungen, die zu einer Störung der Leber und deren Vergrößerung, ihrer Eliminierung sowie zur Beseitigung von schmerzhaften Symptomen führten.

Um die Arbeit des Körpers zu normalisieren und seine Rückkehr zu einem natürlichen physiologischen Zustand zu erreichen, müssen Sie zuerst alle Risikofaktoren, die diese Pathologie provozieren, dauerhaft aufgeben:

  • Empfang alkoholhaltiger Getränke (vollständige Ablehnung);
  • übermäßiger Verzehr von Lebensmitteln, insbesondere vor dem Hintergrund bereits bestehender Fettleibigkeit;
  • Einnahme von Medikamenten, die Nebenwirkungen auf die Leber haben;
  • strenge Diäten und Hungerstreiks.

Es ist notwendig, alle damit verbundenen Infektionskrankheiten im Körper zu heilen. Wenn es Stoffwechselstörungen gibt, sollten Sie sich an den Endokrinologen wenden und alle seine Empfehlungen und Termine befolgen.

Der Patient sollte körperliche Anstrengungen vermeiden, eine spezielle Diät einhalten und eine hepatoprotektive Therapie durchführen. Drogen in dieser Gruppe bei der Regeneration von Leberparenchym unterstützen haben entgiftende Wirkung parabel beschädigt Membranen von Hepatozyten (Leberzellen), wodurch die Magenbeschwerden zu reduzieren, den Appetit zu erhöhen und Schutzfunktionen zu stimulieren. Der Allgemeinzustand des Patienten verbessert sich merklich, Laborparameter werden normalisiert.

Hepatomegalie gegen Hepatitis

Die Behandlung sollte nur nach dem Termin des verschreibenden Arztes erfolgen - man sollte sich nicht selbst behandeln. In schweren Fällen ist eine strenge Bettruhe indiziert. Sie müssen die Regeln der persönlichen Hygiene befolgen, duschen und Zähne putzen. Wenn es ein Jucken der Haut gab, wird das Reiben mit Mentholalkohol vorgeschrieben. In der Nacht sollten Sie eine heiße Dusche nehmen. Sorbitol und Magnesiumsulfat helfen gegen Verstopfung.

Mit leichtem Fluss werden Vitamine eingenommen. Bei Verstößen gegen den Verdauungstrakt - festlich oder pepsidil. Der Entgiftung wird viel Aufmerksamkeit geschenkt. In einigen Fällen ist eine hyperbare Sauerstoffversorgung vorgeschrieben - unter hohem Druck wird in den medizinischen Druckkammern eine Sauerstofftherapie durchgeführt. Bei korrekter Behandlung können Sie mit einer günstigen Prognose rechnen.

Hepatomegalie gegen Leberzirrhose

Die Behandlung der Leber beginnt auch mit der Beseitigung der Ursache der Krankheit. Um dem Körper der Zerfallsprodukte von alkoholischen Getränken zu entziehen, wird eine Entgiftungstherapie vorgeschrieben. Wenn Zirrhose durch Störungen des Immunsystems verursacht wird, sollte die Patientin Immunsuppressiva einnehmen, um ihre gerichtete Aggressivität auf die Leberzellen zu unterdrücken.

Wenn Komplikationen in der Zirrhose auftreten, wird die Behandlung wie folgt sein:

  • Aszites (Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle) Diuretika, die alle überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper durch die Nieren entfernen.
  • Blutung in der Speiseröhre - chirurgischer Eingriff.
  • Leberkoma - eine Verringerung der Protein in der Ernährung, Reinigung des Darms mit Abführmitteln oder Einlauf, Vitamine, Kaliumpräparate, reichlich trinken. Zusätzliche Einführung von Präparaten zur Neutralisierung von Ammoniak im Blut. In großen Dosen werden Glukokortikosteroid-Präparate verschrieben. Absolut kontraindizierte Diuretika.
  • In besonders schweren Fällen, wenn das Organ nicht gerettet werden kann, werden Lebertransplantationen durchgeführt.

Hepatomegalie, die eine kardiogene Ätiologie aufweist, wird durch Eliminieren von Herzinsuffizienz behandelt. Bei akuter Thrombose ist die Therapie mit Medikamenten fast nicht wirksam, so dass eine Lebertransplantation durchgeführt wird. Thrombolytische Therapie in Verbindung mit Antikoagulation (Verlangsamungs Blut) in Thrombose der Vena portae durchgeführt (führt Blut aus dem Darm, Milz, Magen und Pankreas, Leber). Wenn ein Abszess gefunden wird, ist eine Antibiotikatherapie indiziert. Verhindern Sie auch Parasiten.

Wenn Hepatomegalie eine Folge einer onkologischen Erkrankung ist, empfiehlt der Onkologe eine Chemotherapie, andere Methoden der Strahlenexposition gegenüber dem Tumor oder chirurgische Eingriffe. Eine Operation mit einer gutartigen Geschwulst sollte nur dann erfolgen, wenn aufgrund ihrer pathologisch großen Größe eine Gefahr für die Organe neben der Leber besteht.

Rezepte der traditionellen Medizin für die Behandlung der vergrößerten Leber

In der Volksmedizin haben sich viele Rezepte für die Genesung und Behandlung einer kranken Leber angesammelt. Unten sind einige von ihnen.

Eine Mischung von Salbei und Herzkraut (1 Stk.) Muss in einem Verhältnis von 1 zu 1 gemischt werden. Zu dieser Mischung die gleiche Anzahl von Wurzeln Chicorée, Pfingstrose und Löwenzahn hinzufügen. All dies gießen warmes Wasser (200 ml) und auf dem Herd zum Kochen bringen. Dann lassen Sie die Brühe bei schwacher Hitze. Nach einer halben Stunde wird es aus dem Feuer genommen und in ein warmes Handtuch gewickelt, wonach es für 2 Stunden infundiert wird. Die Brühe wird während des ganzen Tages in mehreren Empfängen gefiltert und getrunken.

Gute Wirkung auf den Lebersaft von reifen Äpfeln grüner Sorten. 500 ml dieses Saftes sollten mit einem Viertel Glas Honig gemischt und gründlich gemischt werden. Trinken Sie es 5 Mal am Tag für eine halbe Tasse.

Man muss verstehen, dass die traditionelle Medizin die Leber nicht vollständig heilen kann. Die Behandlung der Hepatomegalie sollte die obligatorische Einhaltung der Verschreibungen des Arztes und eine spezielle Diät einschließen.

Diät für Hepatomegalie

Die richtige Diät für Hepatomegalie hilft, normale Lebergröße wieder herzustellen und stellt seine Funktionen wieder her.

Aus der Ernährung eines kranken Menschen sollte ausgeschlossen werden:

  • frisches Brot;
  • Brühen aus Fleisch, Fisch und Pilzen;
  • Teig und Blätterteig;
  • Eier, hartgekochte und Spiegeleier;
  • fettige Milchprodukte;
  • fettiges Fleisch von Tieren und Vögeln sowie Wurstwaren, ausgenommen diätetische Erzeugnisse;
  • akute und fetthaltige Nahrungsmittel;
  • die meisten Süßwaren;
  • Hülsenfrüchte;
  • eingelegtes Gemüse und Pilze;
  • Rettich, Spinat, Sauerampfer.

Eine Person mit einer kranken und vergrößerten Leber sollte die folgende Diät für den Rest ihres Lebens befolgen:

  • Weißbrot sollte gestern oder getrocknet sein. Sie können Produkte aus einem trockenen Keksteig essen. Um den Teig zu Hause zuzubereiten, eignet sich Roggen oder geschältes Mehl, zum Füllen - gekochtes mageres Fleisch oder Fisch, fettarmer Hüttenkäse.
  • Fleisch nur fettarme Sorten, ohne Sehnen. Der Vogel sollte ohne Haut an den Tisch gefüttert werden. Sie können Pilaf und Kohlrouladen mit gut gekochtem Fleisch essen. Diät für Hepatomegalie erlaubt die Aufnahme von Rindfleisch, aber nur in kleinen Mengen, da es die sekretorische Funktion der erkrankten Leber beeinträchtigt.
  • Von Suppen, Gemüse, Milchprodukten mit Zusatz von Nudeln, vegetarische Krautsuppe sind geeignet. Gemüse für Suppen kann nicht gebraten werden.
  • Fischgerichte aus fettarmem Fisch. Es kann gekocht, in ganzen Stücken oder in Form von Fischfleischbällchen gebacken werden.
  • Milchprodukte sind auch in geringen Mengen und fettarm, am besten ist es, sie als Zusatz zu den Hauptgerichten oder Backzutaten zu verwenden.
  • Sie können immer ein Gericht aus Getreide essen, vor allem aus Haferflocken oder Buchweizen. Im Pilaw können Sie Karotten und Trockenfrüchte hinzufügen.
  • Am Tag können Sie nicht mehr als 1 Eigelb mit Zusatz zu den Hauptspeisen essen. Weich gekochtes Ei, Proteinomelett.
  • Für Liebhaber süßer Gerichte: Beeren und Früchte außer sauer. Von Getränken, Haferflocken und Kompotten. Sehr nützliche getrocknete Früchte. Süßigkeiten ohne Schokolade, Jujube, Honig. Es ist besser, Zucker abzulehnen.
  • Gekochte Zwiebel, Sauerkraut, grüne Erbsen in Form von Kartoffelbrei.
  • Von Getränken: Säfte von Gemüse, Beeren und Früchten, nicht starker Kaffee, in dem es möglich ist, ein wenig Milch, irgendwelcher Tee, Brühe einer Heckenrose hinzuzufügen.
  • Butter zum Hinzufügen zu Gerichten, raffiniertes Pflanzenöl.

Die Prognose für die Behandlung der Hepatomegalie hängt vollständig von der Krankheit ab, die zu dieser Pathologie und ihren Stadien geführt hat.

Hepatomegalie

Hepatomegalie - eine physiologische oder pathologische Erhöhung des metrischen Parameter der Leber, manifestierte diffuse oder lokalisierte und nicht in allen durch Schäden an Hepatozyten begleitet Fällen. Leber Hepatomegalie in isolierter Form auftreten kann, dass häufiger aufgrund organische Pathologie des Organs oder in Kombination mit Splenomegalie, die eine Manifestation einer systemischen Veränderungen im menschlichen Körper (Herzinsuffizienz, Lebervenen endoflebit).

Hepatomegalie Diagnose ist für erfahrene Spezialisten bereits in der primären objektiven Untersuchung des Patienten Leber nicht schwierig, wenn eine erhebliche Zunahme der Größe ihrer Tumorbildung festgestellt wird, in den rechten oberen Quadranten lokalisierte, in der Leistung der Atembewegungen gleiten. In einer Situation, wo Hepatomegalie Syndrom Patient einen langen Zeitraum und ausgesprochen gilt, wird festgestellt, sogar Thoraxdeformität.

Die Diagnose der Hepatomegalie allein aufgrund von Perkussion und Palpation ist äußerst zweifelhaft, daher ist für eine zuverlässige Überprüfung der Diagnose der Einsatz von instrumentellen Bildgebungsverfahren zwingend erforderlich. Palpation gibt genauere Daten. Unter normalen Bedingungen Palpation, der Rand der Leber hat eine weiche Konsistenz und ist absolut schmerzfrei. Bei der Hepatomegalie kommt es aufgrund der organischen Läsion des Leberparenchyms zu einer gleichzeitigen Zunahme des Organs und seiner Verdichtung.

Ursachen der Hepatomegalie

Die grundlegende Funktion der Leber als Organ ist die Spaltung von Stoffwechselprodukten in Bestandteile, die keine Anzeichen von Toxizität aufweisen, die durch den natürlichen Prozess der Defäkation und des Urinierens aus dem Körper freigesetzt werden. Die Spaltung von Stoffwechselprodukten ist ein komplexer chemischer Prozess, der darauf abzielt, toxische Substanzen und Gifte zu neutralisieren. Die Erkrankung "Hepatomegalie" geht in den meisten Fällen mit einer Störung der Entgiftungsfunktion der Hepatozyten einher, so dass der Körper Gifte und / oder Gifte, die den Körper des Patienten vergiften, übermäßig anhäuft. Viele Ärzte betrachten Hepatomegalie nicht als unabhängige Nosologie und verwenden den Begriff "Hepatomegalie-Syndrom", der pathologische Veränderungen im Zustand des Makroorganismus widerspiegelt.

Alle ätiologischen Faktoren, die die Entwicklung der Hepatomegalie provozieren, sind in drei große Kategorien unterteilt: organische Leberpathologien, pathologische Zustände, begleitet von einer Verletzung von Stoffwechselprozessen im Körper, Erkrankungen des kardiovaskulären Profils.

Organische Lebererkrankung entwickelt sich als Folge der direkten Zerstörung der Hepatozyten begleitet von der umgebenden Gewebeschwellungen, und die Einführung regenerativer Prozesse im Leberparenchym. In einer Situation, in der Leber Hepatomegalie durch ein Ödem verursacht, entzündungshemmende Wirkung schnell diesen Prozess einzustellen und Lebergröße in kurzer Zeit zu normalisieren. Regenerative Prozesse in der Leber vorkommenden beschädigt Hepatozyten ein stabileres Hepatomegalie provozieren, wobei aufgrund der Proliferation der interstitiellen Komponente fokaler sklerosierende Zeichen Leber wird unebene Oberfläche.

Die Rolle der Hinterlebererkrankung Entwicklung Hepatomegalie kann verschiedene organische Pathologie entzündlicher Hepatitis, Zirrhose, hydatid hepatischer Zysten, Krebs machen, eine Vielzahl von Fluid enthaltenden Strukturen in dem Parenchym der Leber, die gemeinsame toxische Vergiftung Organismus aufweist, und kann als Gift verschiedene dienen Substanzen (Arzneimittel, Alkohol, Lebensmittelgifte).

Systemische Erkrankungen, begleitet von der Entwicklung von Stoffwechselstörungen im Körper, gehen in fast 90% der Fälle mit einer sowohl mäßigen als auch schweren Hepatomegalie einher. Die Erkrankung der Hepatomegalie in dieser Situation entwickelt sich infolge der übermäßigen Anhäufung metabolitscheskich der Präparate, in deren Zusammenhang diese Pathologien zu einem einheitlichen Konzept der "Akkumulationskrankheit" vereinigt sind.

Die häufigsten Formen von ätiopathogenetische Speicher Erkrankungen mit Hepatomegalie, umfassen: Hämochromatose, Steatose, Amyloidose und hepatozellulären Degeneration. Einige dieser Anomalien sind genetisch-deterministisch, und als Auslöser für die Entwicklung von Hämochromatose, beispielsweise wirken modifizierbar ursächliche Faktoren, die Beseitigung von Manifestationen Hepatomegalie neutralisieren kann. Die Hepatomegalie tritt aufgrund Stoffwechselstörungen, die wichtigsten Rolle Ernährungsfaktor gespielt wird (Übergewicht, Alkoholismus, unkontrollierter Empfang Pharma).

Die Unzulänglichkeit der Blutzirkulation, die den Verlauf der konstriktiven Perikarditis begleitet, provoziert Blutstau, Hypoxie und Schwellung aller Organe, nicht ohne die Leber. Rezulate Ödem Leberparenchym ist die Zerstörung und Kompression von Hepatozyten, deren Stelle Bindegewebe entwickelt, durch Hepatomegalie begleitet. Das Ergebnis der Hepatomegalie in den meisten Fällen ist eine Leberzirrhose, die eine terminale Erkrankung ist, gefolgt von einer Reversen Organreduktion.

Oft kann sich eine Hepatomegalie während der Schwangerschaft entwickeln, besonders im dritten Trimester, da ein signifikanter Anstieg der Gebärmutter eine Verlagerung der Leber nach oben und nach rechts hervorruft und das Parenchym voluminöser wird. Infolge einer Abnahme der motorischen Funktion des Zwerchfells ist die Ausscheidung von Gallenflüssigkeit schwierig. Die intrahepatische Cholestase, die bei 20% der Schwangeren, die eine erbliche Pathologie ist, beobachtet wird, manifestiert sich immer durch Hepatomegalie.

Hepatomegalie im ersten Trimester der Schwangerschaft ist ein reversibler physiologischer Prozess aufgrund von Toxikose. Eine ähnliche Situation wird in 2% der Fälle beobachtet und nach 20 Schwangerschaftswochen vollständig ausgeglichen.

Physiologische Hepatomegalie bei einem Kind der Neugeborenenperiode tritt auch ziemlich oft auf, aber im normalen Verlauf seiner Manifestation verschwinden schnell genug. Unter den Ursachen der pathologischen Hepatomegalie bei Säuglingen werden Infektionskrankheiten und Gallengangsobstruktion am häufigsten beobachtet. Hepatomegalie bei einem Kind mit Alter ist viel seltener und entwickelt sich häufiger mit Intoxikation.

Symptome und Anzeichen einer Hepatomegalie

Klinische Manifestationen der Hepatomegalie hängen direkt vom ätiopathogenetischen Faktor ihres Auftretens ab. Häufige Symptome für alle Erkrankungen, die von einer Hepatomegalie begleitet werden, sind schmerzhafte Empfindungen und Steifheitsgefühle im rechten Hypochondrium, die durch Bewegungen und Atmung entstehen. Dyspeptische Phänomene begleiten oft den Verlauf der Hepatomegalie und manifestieren sich als Übelkeit, Sodbrennen und Mundgeruch, Stuhl in Form von Durchfall oder Verstopfung.

Spezifische Manifestation der Hepatomegalie bei entzündlichen Läsionen des Leberparenchyms ist das Auftreten von Ikterus der Haut und Juckreiz der Haut. Eine vergrößerte Leber wird von einer Zunahme der Parenchymdichte begleitet, und daher ist der Rand der Leber unter dem rechten Rippenbogen leicht zu tasten, und die Palpation verursacht unangenehme Empfindungen bei dem Patienten. Schmerzhafte Empfindungen bei Hepatitis mit Hepatitis, die durch die Hepatitis hervorgerufen werden, sind permanent und verursachen starke Beschwerden seitens des Patienten. Hepatomegalie der Leber mit Hepatitis ist immer von der Entwicklung von ikterischen Haut-und Intoxikationssymptomen begleitet, die sich durch Schwäche, subfebrile Fieber, Kopfschmerzen. Die rechtzeitige Diagnose der Hepatomegalie, die Überprüfung der Ursache ihres Auftretens und die Auswahl eines adäquaten Schemas der medikamentösen Behandlung können das Hepatomegalie-Syndrom vollständig beseitigen.

Zirrhose der Leber in einem frühen Stadium wird auch durch die Entwicklung Hepatomegalie begleitet, aber sein Aussehen ist nicht wegen parenchymal Ödeme und massive Zerstörung der Hepatozyten und Leberparenchyms Substitution auf dem Bindegewebe. Mit dem fortschreitenden pathologischen Prozess wird das Leberparenchym vollständig durch Bindegewebe ersetzt. Spezifische Manifestationen von Hepatomegalie in Leberzirrhose sind häufige Episoden von Blutungen, fahler Haut und pochende Schmerzen im rechten subkostalen dauerhaften Natur.

In einer Situation, wo keine Hepatomegalie Schaden Leberparenchym provoziert und Stoffwechselstörungen angeborene oder erworbene Natur, gibt es eine übermäßige Ansammlung von Glykogen, durch einen langsamen Anstieg der Lebergröße begleitet. Neben schädigenden Auswirkungen auf die Leber kommt es auch zu einer Läsion der Milz und der Nieren, die ebenfalls zunehmen. Hepatomegalie Hämochromatose entwickelt wie Zirrhose, sondern zusätzlich zu Leberschäden tritt Lungenparenchym jedoch Hepatomegalie neben den Symptomen des Patienten intensiven Husten mit blutigem Auswurf erscheinen.

Eine objektive Untersuchung eines an einer Hepatomegalie leidenden Patienten, bestehend aus Palpation und Perkussion, erlaubt es nicht, die Größe des Organs und pathomorphologische Veränderungen in der Struktur der Leber vollständig abzuschätzen. Die Ultraschalldiagnostik erlaubt jedoch, die Ursache der Hepatomegalie und das Vorhandensein fokaler Läsionen des Parenchyms festzustellen. Bei der Ultraschalluntersuchung beurteilt der Arzt der Strahlendiagnostik nicht nur die Vergrößerung der Leber, sondern auch ihre topographische Lage, Veränderungen der Leberstruktur.

Ultraschall-Scan ermöglicht es Ihnen, den Grad der Zunahme in der Leber, sowie den Zustand der anderen Organe der Bauchhöhle zu beurteilen. Detailliertere Informationen über den Leberstatus bei Hepatomegalie können mit Hilfe einer solchen Technik wie Echogepatografie erhalten werden.

Echo-Zeichen der Hepatomegalie sind von großer Bedeutung bei der Überprüfung der Hintergrunderkrankung, die die Ursache für die Entwicklung dieses pathologischen Zustands war. Hepatomegalie bei Herzinsuffizienz, akuter Hepatitis oder parasitären Erkrankungen nicht durch Veränderungen in der Leber ehostruktury begleitet, die homogen bleibt. In einer Situation, bei der FH Hepatomegalie provoziert, Zirrhose und chronische Hepatitis und die Beeinträchtigung der Organ ehostruktura ehopriznaki sind Hepatomegalie Schwerpunkt in der Natur.

Basierend auf der Auswertung von Echos der Hepatomegalie kann das Ausmaß des Leberschadens zuverlässig abgeschätzt werden. Die Hepatomegalie ist also ein Zeichen für einen pathologischen, aber reversiblen Anstieg der Leberparameter, der beispielsweise bei Hämoblastose und Leukämie beobachtet wird. In der Folge treten Nekrose- und interstitielle Herde im Leberparenchym auf. Die Leber erreicht in diesem Fall extrem große Ausmaße und nimmt einen beträchtlichen Teil der Bauchhöhle ein, wobei sie eine komprimierende Wirkung auf benachbarte Organe ausübt.

Der Nachweis einer schweren Hepatomegalie muss zwangsläufig mit einer Bewertung der Struktur, der Kontur und des Gefäßmusters einhergehen. In einer Situation, in der eine ausgeprägte Hepatomegalie mit dem Auftreten von Bereichen mit steiniger Dichte einhergeht, sollten tumorähnliche Läsionen der Leber in Betracht gezogen werden.

Diffuse Hepatomegalie

Der Begriff "diffuse Leber Hepatomegalie" sollte verwendet werden, wenn die Leberparameter 130 mm überschreiten. Das Leberparenchym ist in zwei große Lappen unterteilt, von denen jeder mit Blut aus verschiedenen Gefäßen versorgt wird und auch eine getrennte Innervation und Gallenausscheidung hat. Diffuse Hepatomegalie bedeutet die Niederlage aller Teile des Leberparenchyms.

Die Streptokokken- und Staphylokokkenflora provoziert die Entwicklung einer Vielzahl von Abszessen im Leberparenchym, was auf die diffuse Form der Hepatomegalie hinweist. Manifestationen der Hepatomegalie in diesem Fall bestehen in Tachykardie, Schmerzen im rechten Hypochondrium, strahlend in den oberen Humerusgürtel, starke Schüttelfrost. Die Behandlung der diffusen Hepatomegalie aufgrund einer vereiterten Infektion erfordert die Verwendung von chirurgischen Hilfsmitteln, da eine medikamentöse Behandlung in dieser Situation nicht die richtige Wirkung zeigt.

Diffuse Läsionen des Leberparenchyms, begleitet von Hepatomegalie, können auch mit toxischen Schäden am Körper und Zirrhose auftreten. In dieser Situation verbindet sich Hepatomegalie oft mit einer Vergrößerung der Milz und dem Auftreten von Zeichen einer portalen Hypertension.

Diffuse Hepatomegalie entwickelt sich oft als Folge von entzündlichen Organschäden. Unter normalen Bedingungen ist die Leber einheitlich in der Struktur und es gibt keine Deformationen oder Dichten in ihr. Bei diffuser Hepatomegalie entwickeln sich moderate Veränderungen der Leberstruktur mit vollständiger Erhaltung der Leberfunktion. Bei schwerer diffuser Hepatomegalie entwickelt sich allmählich eine Leberinsuffizienz, es entwickelt sich eine Intoxikation und eine Neigung zu wiederkehrenden Blutungen wird festgestellt. Die diffuse Hepatomegalie kann sich sowohl vor dem Hintergrund von Lebererkrankungen als auch bei systemischen Schädigungen des Körpers durch Stoffwechselstörungen oder Intoxikationen entwickeln.

Zu den Gründen für die Entwicklung der diffusen Hepatomegalie gehört auch die Langzeitanwendung von Drogen oder Alkoholmissbrauch, deren toxische Wirkung zwangsläufig eine Verletzung der Leberfunktion, eine Veränderung der Struktur und metrische Parameter des Organs hervorruft.

Diagnose von Hepatomegalie diffuser Form auf der Grundlage der Ultraschalluntersuchung, und wenn es welche gibt - alle Leberparenchym strukturelle Veränderungen an den Patienten wird ein zusätzlichen Labortests gezeigt Dirigieren (biochemischer Blutmarker viraler Hepatitis, Tumormarker).

Ein grundlegender Schritt bei der Behandlung von diffusen Hepatomegalie ist die strikte Einhaltung einer Diät, vollständige Zurückweisung von Fettprodukten, Alkohol, und die Verwendung von Mitteln, die Aktion zu einem ganzen Organismus Entgiftung gerichtet ist und insbesondere der Leber.

Moderate Hepatomegalie

Unter moderater Hepatomegalie versteht man einen leichten Anstieg der metrischen Parameter der Leber von maximal 20 mm, der nur mit instrumentellen bildgebenden Verfahren diagnostiziert werden kann. Die klinischen Zeichen der mittleren Hepatomegalie sind in der Regel minimal, was es schwierig macht, diesen Zustand früh zu diagnostizieren. Klinische Manifestationen einer mittelschweren Hepatomegalie treten nur bei längerem Verlauf und einer organischen Verletzung des Parenchyms auf, begleitet von einer Verletzung der Funktion des Organs. Daher neigt eine moderate Hepatomegalie zu Fortschreiten und provoziert eine signifikante Störung der Gesundheit des Patienten.

Typische Symptome sind mild Hepatomegalie obscheintoksikatsionnye Manifestationen unmotiviert Schwäche, Müdigkeit, die nichts mit der körperlichen Aktivität der Person zu tun. Moderate Hepatomegalie fast nie starke Schmerzen im Bauch verursacht, aber der Anteil der Patienten, die an dieser Erkrankung leiden, sagt die periodische Auftreten von unangenehmen Empfindungen von Schwere in dem Magen Recht, Sodbrennen und Essstörungen in Form ihres Verfalls. Auch das Auftreten solcher unspezifischer Manifestationen des mittel Hepatomegalie sollte dazu führen, weitere instrumentale Untersuchung des Patienten, um ihre Ursachen zu beseitigen. Der erste Schritt bei der Diagnose von milder Hepatomegalie ist eine Ultraschalluntersuchung des Bauches sollte jedoch beachtet werden, dass einige Patienten Sonographie schwierig sein kann, aufgrund denen es auch passieren computertomographische Untersuchung der Bauchhöhle empfohlen.

Symptome von milden Hepatomegalie können oft ein partielles Charakter tragen, d.h. Vergrößerung der Leber tritt nicht diffundieren und durch die begrenzten Bereiche Leberparenchym ändern, welche die Detektions ehopriznakami Homogenität Erkrankungen Abschnitt Struktur wie Abszesse, Tumoren, Metastasen.

Moderate Hepatomegalie wird meistens durch eine Krankheit wie fettige Hepatose provoziert, deren pathomorphologische Grundlage die Degeneration von Hepatozyten in Fettzellen ist. Der wichtigste ätiopathogenetische Faktor bei der Entwicklung einer mäßigen Hepatomegalie aufgrund von Fetthepatose ist die Adipositas, dh der menschliche Verzehr einer großen Anzahl von einfachen Fetten. Fetthepatose bezieht sich auf die langsam fortschreitende Form der Hepatomegalie und mehrere Stadien sind in der Pathogenese seiner Entwicklung unterschieden.

Behandlung von Hepatomegalie

Die Auswahl einer geeigneten Schaltung Hepatomegalie Behandlung hängt weitgehend von den ätiopathogenetische Formen dieser Krankheit und den individuellen Eigenschaften des Patienten. Die primäre Aufgabe des Arztes, einen Patienten mit Hepatomegalie Überwachung ist die Ursache dieses Syndroms und die Verwendung von empirische Therapie, dh medizinische oder chirurgische Behandlung, die auf die Beseitigung des ätiologischen Faktor gerichtet zu bestimmen. Therapeutische Maßnahmen zur symptomatischen Orientierung sind von untergeordneter Bedeutung, sollten aber auch in die Basistherapie zur Hepatomegalie einbezogen werden, um den Zustand des Patienten zu lindern.

Therapeutische Maßnahmen der nicht-Drogen-Verwendung in Hepatomegalie gehören die Einhaltung der strengen Aufnahme von Nahrungsmitteln, eine sparsame Regime der körperlichen Aktivität und der traditionellen Medizin.

In einer Situation, in Hepatomegalie grundlegendem Schritt bei der Behandlung der Entwicklung gegen Hepatitis ist das antivirale Medikament, sowie Drogen hepatoprotective Aktion, deren Wirkung die Funktion des Regenerator Leberparenchym (Geptral in einer täglichen Dosis von 800 mg oral langen Kurs) zu verbessern.

Wenn durch Zirrhose und Leberparenchym verursacht Hepatomegalie beobachtet die Entwicklung der irreversiblen pathologischen Schäden an der Leber, und daher kann die Genesung des Patienten kommen erst nach der Transplantation eines gesunden Körpers und der medikamentösen Therapie in dieser Situation ist rein symptomatisch. Wenn virale Natur Hepatomegalie immunmodulatorische Arzneimittel angewandt wird Typ-Interferon, und bei Autoimmun Gegenläufigkeit Zirrhose zeigen immunsuppressive Therapie mit Azathioprin oral in einer Dosis von 2 mg pro kg Körpergewicht des Patienten.

Hepatomegalie, durch die Entwicklung von Leberinsuffizienz begleitet, ist Aszites eine Indikation für die Anwendung der aktiven diuretische Therapie (Furosemid verabreicht oral oder intravenös in einer Dosis von 40 mg), und wenn angegeben - laparocentesis.

Die Behandlung der Hepatomegalie unter Verwendung der traditionellen Medizin ist in jedem Stadium erlaubt, aber diese Medikamente sollten nur als zusätzlich zur Basistherapie betrachtet werden. Eine gute hepatoprotektive Wirkung besitzt ein roher Kürbis, so dass Patienten, die an einer mäßigen Hepatomegalie leiden, täglichen Verzehr von rohem oder gebackenem Kürbis zeigen.

Hepatomegalie - welcher Arzt wird helfen? Wenn eine Hepatomegalie vorliegt oder vermutet wird, sollten Sie sofort einen Arzt oder einen Gastroenterologen um Rat fragen.

Vergrößerte Leber

Hinterlasse einen Kommentar 1,979

Die Krankheit, bei der die Leber vergrößert wird, wird Hepatomegalie genannt. Die Pathologie manifestiert sich als Folge der Entwicklung der Erkrankung der inneren Organe beim Menschen. Überlegen Sie sich, was Hepatomegalie der Leber ist, welche Varietäten, welche Art von Symptomen, welche Diagnose hilft, die Pathologie zu erkennen und zu bestimmen und vor allem, wie die Krankheit geheilt werden kann?

Was ist das?

Normalerweise hat die Leber bei einem gesunden Menschen eine einheitliche Struktur, das Gewebe ist fest, dicht, ohne Fremdeinschlüsse, die Grenzen sind klar, mit Palpation von Eisen normaler Größe? nicht gefühlt. Pathologische Vergrößerung der Leber oder Hepatomegalie, tritt als Folge einer funktionellen Fehlfunktion in der Operation der inneren Organe. Code auf dem ICD 10 R16, R16.2, R16.0 "Hepatomegalie". Symptome können ausgesprochen werden und können in einer passiven Form auftreten, die den Patienten von Zeit zu Zeit stört. Es ist wichtig, den Beginn der Entwicklung der Pathologie nicht zu verpassen, um die Ursache des Problems zu verstehen, da eine rechtzeitige Erkennung der Krankheit eine rechtzeitige Behandlung ermöglicht, was die Chancen des Patienten auf ein günstiges Ergebnis erhöht.

Ursachen der Entwicklung

Die Hauptursachen für die Lebervergrößerung sind:

Diffuse Leberveränderungen treten sowohl bei Erwachsenen als auch bei jungen und sogar Neugeborenen infolge genetischer Pathologien auf. Bei der Hepatomegalie werden die geschädigten spezifischen Gewebe des Organs durch Bindegewebe ersetzt, was zum Wachstum von Narben führt, das Organ wird knollig, nimmt stark an Volumen zu und verliert seine Funktionalität.

Arten der Hepatomegalie

Wenn Hepatomegalie in Varietäten unterteilt wird, wird das Ausmaß der Lebervergrößerung berücksichtigt. Die Pathologie ist wie folgt klassifiziert:

  1. Unerwartete Hepatomegalie, wenn der Organanstieg unbedeutend ist, ist am häufigsten bei kleinen Kindern. Wenn die Drüse leicht vergrößert wird, entwickelt sich das Kind normal und stört nichts, es lohnt sich nicht, sich darum zu kümmern und eine Behandlung ist nicht erforderlich. Die Krume wächst in den meisten Fällen und das Problem verschwindet von selbst. Wenn die Leber schließlich ansteigt und abnormale Volumina erreicht, entwickelt der Arzt basierend auf den Ergebnissen der Studie ein Therapieschema, das helfen wird, die Krankheit loszuwerden.
  2. Ausgedrückt, wenn die Drüsenvergrößerung signifikant ist, erreicht ein Volumen von bis zu 5 cm oder mehr, die Bauchhöhle wird ebenfalls vergrößert, da Eisen aufgrund der Volumina den gesamten Raum einnimmt. Eine Person entwickelt Symptome von Leukämie oder Hämoblastose.
  3. Moderat, wenn die Zunahme klein ist, 2 cm oder mehr von der Norm. Die Person wird durch akute Symptome nicht gestört, es ist genug, um Ernährung anzupassen und schlechte Gewohnheiten auszuschließen, dann wird der Körper normale Arbeit wieder herstellen und passende Größen nehmen.
Zurück zum Inhalt

Andere Arten

Symptome der Pathologie

Die Symptome der Leberaugmentation hängen davon ab, was die Ursache für die Entwicklung der Krankheit ist und welches Organ überhaupt leidet. Die vergrößerte und vergrößerte Leber ist unter den Rippen leicht zu ertasten, es gibt Anzeichen für diffuse Veränderungen, beim Pressen spürt man Schmerzen und Beschwerden. Aufgrund der Entzündung besteht eine Schwellung des Organs, seine normale Funktion ist gestört. Bei Leberzirrhose oder Hepatitis nehmen Leber und Milz zu, da der Glykogenaustausch im Organ gestört ist.

Treten bei Erwachsenen Probleme mit der Funktion des Herz-Kreislauf-Systems auf, kommt es zu einem Kammerversagen, das Blut stagniert in den inneren Organen und führt zu Fehlfunktionen. Vor dem Hintergrund von Herzpathologien ist die Leber in erster Linie betroffen, dies provoziert die Entwicklung von Hepatomegalie. Wenn der Patient zumindest Anzeichen einer Erhöhung der Leber hat, lohnt es sich, sofort ins Krankenhaus zu gehen, da eine Verzögerung der Behandlung gefährlich ist und eine fortschreitende Erkrankung schwerwiegende Folgen bis hin zum tödlichen Ausgang hat.

Krankheit während der Schwangerschaft

Eine Zunahme des Volumens der Drüse wird oft während der Schwangerschaft gefunden, die Pathologie fängt an, die Frau bereits auf den letzten Begriffen zu stören. Der große Uterus und die erwachsene Frucht drücken auf die Leber, daneben ist der Körper auch zur Seite verschoben. Aus diesem Grund wird seine volle Blutversorgung unterbrochen, Schwellungen entwickeln sich und die Arbeit des Organs verschlechtert sich. Während der gebärfähigen Frau kann Steatose entwickeln, so dass, wenn Bluttests eine Zunahme der Fettsäuren zeigen, Cholesterin- und Triglyceridspiegel, ist es wichtig, das Problem rechtzeitig zu erkennen und Medikamente beginnen.

Diagnose

Die Diagnose der Hepatomegalie fängt im Büro des Arztes an, der die Palpation durchführt, bewertet die Größe des Organs, die Struktur, ob sich neoplasmi auf ihm befinden. Die primäre Rolle in der Diagnose spielt der Lappen der Drüse. Wenn der rechte Teil vergrößert ist, ist eine Onkologie des Darms, der Niere und der Gallenblase möglich. Um die Diagnose zu bestätigen oder zu widerlegen, werden eine Anzahl von instrumentellen Studien zugewiesen, die Ultraschalluntersuchungen einschließen, die echographische Anzeichen von Pathologie, Radiographie, Biopsie, MRI und CT-Diagnose umfassen. Die Labordiagnostik umfasst die Untersuchung von Indikatoren für ALT, AST, Alpha-Amylase, alkalische Phosphatase, Glucose im Blut und Urin, der auf das Vorhandensein von Aceton untersucht wurde.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Differentialdiagnose, bei der Hepatomegalie von Hepatoptose und Hepatose unterschieden wird. Abgesehen von einer viralen Hepatitis wird ein Bluttest auf das Vorhandensein von Markern des Virus B, C, D, G zugewiesen.Portale Hypertension ist durch das Auftreten von Problemen mit normaler Blutversorgung der Drüse gekennzeichnet, und dies provoziert ihre Expansion. Wenn portale Hypertension Gastroskop der Verdauungsorgane vorgeschrieben ist, werden bei Bedarf zusätzliche Biopsien durchgeführt. Es ist auch wichtig, zwischen chronischen Lebererkrankungen zu unterscheiden, die eine Entzündung des Organs verursachen, seine Größe erhöhen und seine Funktionsfähigkeit verschlechtern.

Wie behandeln?

Medikamente

Die Behandlung einer vergrößerten Leber besteht hauptsächlich darin, die Ursache zu beseitigen, die eine Hämatomegalie verursacht. Wenn die Pathologie Hepatitis provoziert, werden antivirale und stärkende Medikamente zur Behandlung verschrieben. Wenn der Patient eine Zirrhose mit nekrotischen Gewebeveränderungen im Parenchym entwickelt, kann in diesem Fall nicht geholfen werden. Dann werden dem Patienten Medikamente verschrieben, die das Schmerzsymptom blockieren und den emotionalen Zustand aufrechterhalten können.

Abhängig von der Ursache, die die Vergrößerung der Leber verursachte, ernennen Sie die geeigneten Tabletten für die Behandlung.

Wenn die Pathologie durch eine Leberinsuffizienz verursacht wird, werden harntreibende und stärkende Medikamente verschrieben, die helfen werden, die Drüse zu reparieren und ihre normale Größe wiederherzustellen. Dies sind Drogen wie "Gepabene", "Ursofalk", Tabletten "Urolesal". Bei irreversiblen Veränderungen des Organs wird, wenn es die Umstände erlauben, eine Transplantation durchgeführt, gefolgt von einem Verlauf der restaurativen Therapie.

Die Behandlung der Hepatomegalie wird erfolgreich sein, wenn der Patient schlechte Gewohnheiten los wird, der Diät folgt und alle Regeln, Schemata und Vorschriften des Arztes befolgt, dann wird es möglich sein, die Zeichen der Pathologie zu reduzieren, und die Größe der Drüse wird sich normalisieren.

Wie zu Hause mit Volksmedizin behandeln?

Die Behandlung mit Volksmedizin kann unter der Aufsicht eines Arztes durchgeführt werden, der beste Effekt wird beobachtet, wenn der Patient mit einem mäßigen oder kleinen Anstieg der Leber diagnostiziert wird. Es gibt wirksame und gute Volksmedizin, die für Beschwerden verwendet werden:

  1. rohes Kürbis-Fruchtfleisch, das gereinigt werden muss, loses Saatgut und jeden Tag mindestens 300 g verwenden;
  2. Saft oder Fruchtsaft aus Erdbeerfrüchten, der unmittelbar vor dem Verzehr zubereitet werden muss;
  3. frisch gepresster Saft und die Früchte grüner Äpfel, die helfen, die Arbeit der Verdauungs- und Leberorgane zu etablieren;
  4. eine Mischung aus Kernen von Walnüssen, getrockneten Aprikosen, Pflaumen und Honig, die zur Wiederherstellung der Leberzellen und zur Anpassung der Arbeit beitragen;
  5. Eine Zugabe von Wacholderbeeren hilft, das Volumen der Leber zu normalisieren und ihre Funktionalität wiederherzustellen.

Was mit Essen zu tun?

Eine Voraussetzung für eine erfolgreiche Heilung ist eine Diät mit Leber Hepatomegalie. Dies bedeutet, dass eine Person ihre Essgewohnheiten vollständig überdenken und auf Ernährungsdiäten umstellen sollte, was mit dem Arzt vereinbart wurde. Diät mit einer vergrößerten Leber besteht im Wesentlichen aus vegetarischem Essen, Sie können mageres Fleisch und Fisch essen, vermeiden Sie es, in Öl zu kochen, bevorzugen Sie eine sanfte Wärmebehandlung (Ofen, Grill). Die Speisekarte kann mit Sauermilchprodukten, Honig und Meeresfrüchten erweitert werden.

Konsequenzen und Prognose für die Genesung

Die Prognose hängt davon ab, welche Krankheit Hepatomegalie provoziert hat und wie schnell sie enthüllt wurde. Mit einem Virusorganschaden und einer angemessen ausgewählten Therapie ist die Krankheit leicht behandelbar, aber wenn der Patient eine Zirrhose hat, hängt der Erfolg von dem Grad der Leberschädigung und der allgemeinen Gesundheit des Patienten ab. Wenn der Patient ein Syndrom der Lebervergrößerung entwickelt, während die Behandlung nicht durchgeführt wird, beginnen sich schwere Folgen, die zum Tod eines Menschen führen, schnell zu entwickeln. Dies bedeutet, dass Sie rechtzeitig ärztliche Hilfe suchen müssen und nicht erwarten, dass die Krankheit von selbst verschwindet.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie