Hypoplasie der Hoden ist ein pathologischer Zustand, in dem das Kind eine Unterentwicklung eines oder beider Hoden entwickelt. Manchmal verursacht dies Kryptorchismus - ein Zustand, in dem nur ein Hoden in den Hodensack absteigt.

Aufgrund der physiologischen Merkmale tritt oft die Pathologie des rechten Organs auf. Hypoplasie ist ein angeborener Defekt. Die Pathologie der Hodenentwicklung bei Männern beruht auf der Tatsache, dass der Körper der Mutter während der Schwangerschaft negativen Faktoren ausgesetzt war. Die Behandlung der Hypoplasie wird nicht durchgeführt, aber es gibt Methoden zur Korrektur des hormonellen Hintergrunds des Körpers.

Was ist Hodenhypoplasie?

Hypoplasie ist ein pathologischer Zustand, in dem ein oder zwei Eier bei Männern unterentwickelt sind. Die Größe des unterentwickelten Organs ist kleiner als die physiologische Norm und überschreitet gewöhnlich nicht 4 cm im Durchmesser. Häufiger hat die Pathologie einen einseitigen Charakter, und Jungen entwickeln eine Hypoplasie des linken Hodens oder des rechten Hodens, aber es kann eine Unterentwicklung beider Organe geben. Die Hypoplasie der Hoden führt dazu, dass das unterentwickelte Organ seine Funktionen nicht vollständig erfüllen kann.

Symptome und Manifestationen von Hypoplasie

Hypoplasie der Hoden manifestiert sich bei Männern wie folgt:

  • der Prozess der Bildung von Spermatozoen ist gebrochen;
  • unterbrach die Produktion des männlichen Sexualhormons Testosteron.

Wenn Männer nur einen (rechten oder linken) Hoden haben, dann wird der Hormonmangel nicht vage ausgedrückt, weil ein voll entwickeltes Organ die Sekretion von Testosteron aufnimmt. In diesem Fall ist keine spezielle Behandlung erforderlich, und ein solcher Mann kann ein volles Leben führen und Kinder haben.
Wenn der Defekt jedoch beide Organe betrifft, entwickeln diese Jungen und dann Männer Symptome von Testosteronmangel:

  • vermindertes sexuelles Verlangen;
  • Probleme mit der Potenz;
  • Fehlen oder Glätten sekundärer Geschlechtsmerkmale;
  • ungenügende Spermienproduktion.

Auch ein Mann mit Hodenhypoplasie ist unfruchtbar, da er keine lebensfähigen Spermien in seinen Hoden hat.

Die Pathologie der Entwicklung eines Hodens verläuft oft asymptomatisch und wird zufällig bei einer geplanten medizinischen Untersuchung bei Jungen oder Männern gefunden. Das Hauptsymptom der Krankheit - die Größe des Körpers ist weniger als die bestehenden physiologischen Normen.

Ursachen der Krankheit

Hypoplasie der Hoden ist eine angeborene Krankheit. Es entwickelt sich vor dem Hintergrund einer gestörten Entwicklung des Fötus im Mutterleib oder aus genetischen Gründen.

Die Hauptursachen für Hypoplasie:

  1. Vererbung. Die Wahrscheinlichkeit einer Krankheit ist höher, wenn sich bei anderen Männern in der Familie eine Hypoplasie entwickelt.
  2. Einfluss negativer Faktoren auf den Fötus bei der Entwicklung im Mutterleib:
  • Rauchen, Alkohol, Drogen;
  • Einnahme einiger Medikamente;
  • Bestrahlung, Besuch im Solarium, längere Exposition gegenüber direktem Sonnenlicht;
  • unzureichende und unausgewogene Ernährung;
  • Infektionskrankheiten, insbesondere Virusinfektionen und sexuell übertragbare Krankheiten.

Diagnose der Krankheit

Hypoplasie der Hoden wird diagnostiziert, wenn sie von einem Arzt mit einfacher Palpation und Messung der Größe des Organs untersucht wird.
In einigen Fällen entwickelt der Patient jedoch parallel Kryptorchismus, ein Zustand, bei dem ein Hoden nicht in den Hodensack hinabsteigt, sondern im Leistenkanal oder in der Bauchhöhle verbleibt. Wenn bei einem Kind Kryptorchismus diagnostiziert wird, werden Ultraschalluntersuchung und Laparoskopie verschrieben. Im Verlauf dieser Studien kann eine Hodenhypoplasie, die nicht abgeklungen ist, nachgewiesen werden.

In den meisten Fällen wird die Krankheit beim Kind diagnostiziert. Manchmal jedoch tritt der Nachweis von Hypoplasie bei älteren Jungen oder geschlechtsreifen Männern während einer geplanten medizinischen Untersuchung aus ganz anderen Gründen auf.

Folgen und Gefahren der Krankheit

Hypoplasie der Hoden zeigt sich oft in der Unfähigkeit von Männern, Kinder zu bekommen.
Eine weitere Gefahr der Erkrankung besteht in der Möglichkeit einer bösartigen Degeneration eines unterentwickelten Organs. Infolgedessen kann der Patient Krebs entwickeln.

Eine weitere Konsequenz der Krankheit ist psychologisches Unbehagen durch die Erkenntnis der Unfähigkeit, Kinder zu bekommen, oder die unzureichende Funktion der Hoden.

Behandlung der Krankheit

Die Behandlung der Hypoplasie ist unmöglich. Es gibt keine Methoden der traditionellen Medizin oder Volksheilmittel, die eine Zunahme des defekten Organs und die Normalisierung seiner Funktionen verursachen würden.

Wenn ein Kind eine Hypoplasie von einem Hoden entwickelt, ist eine Behandlung nicht notwendig. Das gesunde Organ erfüllt die Funktion der Sekretion von Testosteron und der Produktion von Spermatozoen.

Wenn ein Kind einen Defekt beider Hoden entwickelt, führt eine unzureichende Produktion von Testosteron zu einer Verletzung der Pubertät, der körperlichen und psychischen Entwicklung. In diesem Fall sieht die traditionelle Medizin eine Hormontherapie vor.

Sie führen auch eine Therapie durch, die darauf abzielt, die Entwicklung des onkologischen Prozesses zu verhindern. Dazu ist es wichtig, regelmäßige zytologische Studien durchzuführen, um das Auftreten einer malignen Degeneration des Hodens frühzeitig zu erkennen und eine adäquate Behandlung durchzuführen.

Daher wird eine symptomatische Behandlung von pathologischen Zuständen, die mit Hypoplasie verbunden sind, jedoch nicht die Krankheit selbst, durchgeführt.

Traditionelle Medizin für Unfruchtbarkeit

Traditionelle Medizin bietet die Mittel und Drogen, die im Kampf gegen männliche Unfruchtbarkeit verwendet werden. Solche Mittel können für die Hypoplasie eines Hodens verwendet werden, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, ein Kind zu bekommen.

  1. Samen von Wegerich. 1 Tasse Wasser wird für 1 Glas Wasser genommen. l. Samen, zum Kochen bringen und bei schwacher Hitze 5 Minuten kochen lassen. Bestehen Sie 1 Stunde und filtern Sie. Nehmen Sie 2 EL pro Stück. l. Brühe dreimal am Tag.
  2. Mama. 0,2 g Mumie werden in 1 Glas Karottensaft, Sanddorn oder Blaubeere gelöst. Verwenden Sie 1 Glas Droge dreimal am Tag. Die Behandlung dauert einen Monat.
  3. Adam ist die Wurzel. 2 Teelöffel Das gemahlene Gras dieser Pflanze wird in einem Glas kochendem Wasser gebraut. Bestehen Sie in der Thermosflasche für 2 Stunden, dann filtern Sie. 1 EL trinken. l. Abkochung dreimal am Tag.
  4. Gorisvet. 1 EL. l. getrocknete Kräuter gießen ein Glas mit kochendem Wasser und bestehen für 2 Stunden, nach dem Filter. Abkochgetränke während des Tages für ein paar Schlucke.
  5. Weißdorn. 3 EL. l. getrockneter Weißdorn gießen 500 ml Wasser und bestehen in einer Thermosflasche für 1 Stunde. Infusionsfilter und nehmen Sie ½ Tasse 3 mal am Tag.
  6. Holunderblüten. Infusion von Holunder kann anstelle von Tee verwendet werden. Für 1 Tasse kochendes Wasser 1 EL nehmen. l. von getrockneter Farbe.
  7. Kräuter-Sammlung. In einem gleichen Volumen, mischen Sie die Blätter der weißen Maulbeere, Walnuss, junge Triebe und Isländisch Moos. Für 1 Tasse kochendes Wasser nehmen Sie 2 EL. l. von dieser Sammlung und fügen Sie 1 TL hinzu. Leinsamen. Die Mischung wird in einem Wasserbad 10 Minuten lang gespült, abgekühlt und filtriert. Sie trinken eine Abkochung statt Tee. Sie können Zitrone und Honig nach Geschmack hinzufügen.
  8. Die Wurzel von Astragalus. Für 200 ml Wasser 30 g zerstoßene Wurzel nehmen und bei schwacher Hitze kochen, bis das Flüssigkeitsvolumen 2 Mal reduziert ist, dann abkühlen und filtrieren. Diese Brühe wird einmal am Tag konsumiert.

Schreibe in die Kommentare über deine Erfahrung in der Behandlung von Krankheiten, hilf anderen Lesern der Seite!
Teilen Sie das Material in sozialen Netzwerken und helfen Sie Freunden und Familie!

Hypoplasie der Hoden

Hypoplasie der Hoden ist eine der Formen der Pathologie der männlichen Geschlechtsdrüsen. Diese Komplikation kann einige Nebenwirkungen haben, einschließlich Unfruchtbarkeit und Impotenz.

Die medizinische Praxis hat jedoch Verfahren entwickelt, die solche Mängel des männlichen Fortpflanzungssystems korrigieren können.

Was ist Hodenhypoplasie?

Typischerweise wird Hypoplasie in der unangemessenen Entwicklung eines oder beider Hoden (einseitige oder bilaterale Hypoplasie) ausgedrückt. Darüber hinaus gibt es Fälle von inkorrekter Lokalisierung des Hodens (Kryptorchismus) sowie das vollständige Fehlen einer Gonade (Monarchismus) oder beider (Anarchismus) -Gonaden. In diesem Fall kann die Pathologie mit dem Fehlen von Vas deferens, Prostatadrüsen und Hodenanhangsgebilden assoziiert sein.

Explizite testikuläre Hypoplasie bei Männern wird festgestellt, wenn der Hodendurchmesser nicht mehr als 4 cm beträgt (bei einer Rate von 5-7 cm). Diese Krankheit ist in der Natur angeboren, oft aufgrund einer Beeinträchtigung in der Embryonalperiode. Die bestimmenden Faktoren können in diesem Fall als genetische Prädisposition, Dysfunktion des endokrinen Systems oder Autoimmunerkrankungen dienen. Die Hypoplasie der Hoden bei Jungen bei der Geburt wird in 5-7% der Fälle diagnostiziert.

Meistens gibt es eine einseitige Form der Hodenhypoplasie. In diesem Fall wird eine zusätzliche Testosteron- und Spermienbelastung auf einen gesunden Hoden gelegt. Als eine Folge kann es in der Größe etwas vergrößert werden.

Ursachen für Hodenhypoplasie

  1. Vor allem die Unterentwicklung der Hoden ist eine Folge der Fehlbildung der Organe während der intrauterinen Entwicklung. Genetische Anomalien können die normale Bildung von Geschlechtsorganen verhindern. Zum Beispiel kann ein zusätzliches X-Chromosom in einem Gensatz das Klinefelter-Syndrom verursachen, das durch eine Kombination von Hodenhypoplasie, kleiner Penisgröße und Gynäkomastie gekennzeichnet ist. Substitution von Y-Chromosom-Fragmenten X-Chromosoms Elemente außer Hodenhypoplasie provoziert kongenitale Herzerkrankungen, Kleinwuchs und andere Pathologien (Shershevskii-Turner-Syndrom).
  2. Auch der probabilistische Faktor der Hodenhypoplasie bei einem Kind ist eine Verletzung des hormonellen Gleichgewichts im Körper einer schwangeren Frau. Dies kann wiederum durch die Einnahme von Hormonen oder hormonaktiven Tumoren verursacht werden.
  3. Darüber hinaus kann Hypoplasie der Hoden zu einer Gewebeschädigung der Autoimmun-Drüsen führen.

Symptome der Hodenhypoplasie

In den meisten Fällen hat die Hodenhypoplasie keine akuten, störenden Symptome und wird nur bei der Diagnose von Unfruchtbarkeitsbeschwerden festgestellt. Bei der Untersuchung wird die reduzierte Größe des Skrotums visuell bestimmt.

Die Ultraschalluntersuchung kann die unzureichende Entwicklung der inneren Organe im Zusammenhang mit dem Fortpflanzungssystem zeigen.

Das erniedrigte Niveau des Testosterons verursacht die äußerlichen Symptome der Krankheit, die durch ein Ungleichgewicht des hormonalen Hintergrundes provoziert wird. Mit einem leichten Hypoplasie von nur einer der Hoden und kompensatorische Aktivierung anderer Störungen des endokrinen Systems ist fast nicht vorhanden, und die Spermatogenese und männliche Fortpflanzungsfähigkeit sind auf einem normalen Niveau.

Bei bilateraler Hypoplasie der Hoden kann das Krankheitsbild durch eine Reihe leicht erkennbarer Symptome gekennzeichnet werden. Der Mangel an Testosteron äußert sich in erster Linie in der Verzögerung der sexuellen Entwicklung mit mild ausgedrückten sekundären Geschlechtsmerkmalen.

Patienten, die an dieser Form von Hodenhypoplasie leiden, haben einen eunuchoiden Körpertypus, eine unzureichende Penisgröße, einen glatten, ohne sich faltenden Skrotum. Es gibt auch eine geschwächte psychosexuelle Orientierung.

Diagnose von Hodenhypoplasie

Um das Vorhandensein von Hodenhypoplasie und den Grad der Komplikation zu bestimmen, kann ein Androloge. Auch bei der Untersuchung sollte der hormonelle Hintergrund des Patienten vom Endokrinologen beurteilt werden. Vor Beginn der physiologischen Untersuchungen befragt der Arzt den Patienten und macht eine Anamnese.

Im Rahmen diagnostischer Maßnahmen wird der Hodensack untersucht und palpiert, sowie Ultraschall aller Organe des Fortpflanzungssystems. Beim Kryptorchismus kann die Laparoskopie durchgeführt werden, um einen Hodenhochstand zu untersuchen.

Um das Ausmaß der Aktivität der Spermogenese, insbesondere bei der Behandlung von Unfruchtbarkeit, zu bestimmen, wird das Ejakulat analysiert. Ein Bluttest hilft bei der Bestimmung des Gehalts an Gesamt- und freiem Testosteron im Blutserum.

Außerdem werden Leukozyten aus dem Blut entnommen, um den Karyotyp des Patienten zu untersuchen, um die genetischen Ursachen der Hodenhypoplasie zu bestätigen oder auszuschließen.

Behandlung von Hodenhypoplasie

Hauptsächlich beruht die Behandlung der testikulären Hyperplasie darauf, dass der Patient Hormone einnimmt, die den Testosteronmangel auffüllen. Eine solche Hormonersatztherapie (HRT) wird von einer ständigen Überwachung des Zustandes des endokrinen Systems begleitet.

Zur Behandlung einiger Formen männlicher Unfruchtbarkeit, die durch eine übermäßige Menge pathologischer Spermatozoen verursacht werden, wird auf dem Hintergrund der Hypoplasie der Hoden Gonadotropin Chorionicum verwendet.

Dieses hormonelle Medikament aktiviert die Laktation und Produktion von Sexualhormonen. In diesem Fall wird dem Penis und den Hoden die entsprechende Entwicklung gegeben, sekundäre Geschlechtsmerkmale treten auf.

Hormontherapie kann die Qualität des Samenmaterials, der Geschlechtszellen, signifikant verbessern, was wiederum die Erfolgschancen der intrazytoplasmatischen Injektion der Spermien und anderer Möglichkeiten der In-vitro-Fertilisation erhöht. Das Sperma, das durch die Stimulation von HRT produziert wird, kann für die spätere Verwendung eingefroren werden.

Neben den medizinischen Methoden zur Behandlung der Hodenhypoplasie kommen auch chirurgische Methoden zum Einsatz. Zum Beispiel wird während der Transplantationsoperation ein Hodentransplantat durchgeführt.

Die Gonade kann direkt in den Hodensack oder anderswo transplantiert werden. Nach der Operation wird dem Patienten eine immunsuppressive Therapie verschrieben, um eine Abstoßung des transplantierten Hodens zu vermeiden.

Auch werden hauptsächlich bei der einseitigen Form der Krankheit einfachere chirurgische Eingriffe durchgeführt, wie das Entfernen des unterentwickelten Hodens und das Ersetzen durch einen künstlichen Hoden für eine bessere ästhetische Erscheinung.

Prophylaxe der testikulären Hyperplasie

Natürlich sollte die Gesundheit des Kindes auch während der intrauterinen Entwicklung berücksichtigt werden.

Bei einer schwangeren Frau ist es wichtig, dass Sie Ihren Körper nicht nur dem Einfluss negativer Faktoren aussetzen, sondern bei Bedarf auch eine Konsultation und Untersuchung mit einem Spezialisten für Perinataldiagnostik durchführen lassen.

Fazit

Um einer Hodenhyperplasie vorzubeugen, sollten sich Jungen einer pädiatrischen Untersuchung und einer engmaschigen Untersuchung von Fachärzten unterziehen.

Ärzte warnen! Shokipyyuschaya ctatictika - yctanovleno Chto bolee 74% zabolevany Kozhi - ppiznak zapazheniya papazitami (Ackapida, Giardia, Tokcokapa). Glicty nanocyat koloccalny vped opganizmy und pepvoy ctpadaet nasha immynnaya cictema, kotopaya dolzhna obepegat opganizm Von pazlichnyh zabolevany. Leiter des Instituts für Parasitologie podelilsya cekpetom, WIE byctpo Von ihnen izbavitcya und ochictit cvoyu kozhy, okazyvaetcya doctatochno. Weiter lesen.

Es ist notwendig, die Hygiene des Kindes sorgfältig zu überwachen, verwenden Sie keine enge Unterwäsche oder Windeln, erlauben Sie keine Verletzungen der Genitalien.

Hypoplasie der Hoden

Hypoplasie der Hoden - angeborene Fehlentwicklung eines oder beider Hoden, die zu einem Androgenmangel führt. Hoden- durch eine Abnahme der Größe begleitet Hypoplasie und Asymmetrie des Skrotum, die geringe Größe des Penis, eine Verletzung der Pubertät Pseudogynäkomastie, Libido zu verringern, Impotenz, Unfruchtbarkeit bei Männern. Die Diagnose der Hodenhypoplasie basiert auf Inspektion und Palpation des Hodensacks, die Ergebnisse des Ultraschalls des Hodensacks, Sperma, untersucht die Höhe der Gesamt- und freies Testosteron. Die Behandlung umfasst Hodenhypoplasie Hormonersatztherapie, Prothetik unreifen Eiern, Transplantation des Spenderorgans.

Hypoplasie der Hoden

Hypoplasie der Hoden ist eine Fehlbildung der männlichen Gonaden, verbunden mit einer kleinen Größe und unzureichender Funktion eines oder beider Hoden. Fehlbildungen der Hoden treten bei 5-7% der neugeborenen Jungen auf. Unter den angeborenen Fehlern des isolierten Anomalien Menge (Anorchie, Monorchie, poliorhizm) Position (Kryptorchismus, ectopia) und Struktur (Aplasie oder Hypoplasie) Hoden. Die Hodenhypoplasie kann sich in unterschiedlichem Ausmaß manifestieren: von einer geringfügigen Verkleinerung der Gonaden bis zur völligen Absenz. Hypoplasie der Hoden kann einseitig sein (Hypoplasie der linken oder der rechten Hoden, die zweite Entwicklung normal) und bilateral (Größe des linken und rechten Hoden ist viel kleiner als normal).

Testes (Hoden, Hoden) sind männliche Gonaden gepaart und die doppelte Funktion der reproduktiven (Entwicklung und Reifung von männlichen Gameten - Spermatozoonen) durchführen und endokrine (incretion Haupt männliche Geschlechtshormon - Testosteron). Es sind die Hoden, die die Entwicklung der primären und sekundären Geschlechtsmerkmale und die Verwirklichung des reproduktiven Potentials eines Mannes bestimmen. Eier haben eine dichte Konsistenz, eine ovale, leicht abgeflachte Form. Ihre Größen sind normalerweise: 4-5 cm lang, 2-3 cm breit; Gewicht 20-30 g. Die Hoden befinden sich im Hodensack und sind durch ein Septum getrennt. Eine solche Lokalisierungs testikulären zur Erreichung der optimalen Temperatur (32 ° C), die für die Spermatogenese verbunden. Jeder Hoden ist mit mehreren Membranen bedeckt und besteht aus Läppchen, die mit einem Netz von geraden und gewundenen Samenkanälchen gefüllt sind. Auf der Rückseite jedes Hodens ist dicht ein Nebenhoden, in dem der Samenleiter sitzt.

Ursachen für Hodenhypoplasie

Die Hypoplasie der Hoden entwickelt sich infolge der Unterbrechung ihrer Bildung in den frühen Stadien der Embryonalperiode. Je früher der Schaden auftritt, desto ausgeprägter ist der Grad der Anomalie. Normalerweise beginnen Gonaden von zwei Keim Strukturen zu bilden: volfovyh und Müllersche in der Embryonalentwicklung indifferent. Die Differenzierung der Gonaden erfolgt in Zukunft entsprechend dem genetischen Geschlecht des Fötus. Bildung Hoden regulierten SRY-Gen auf dem kurzen Arm von Chromosom-Y ein bestimmtes Protein codiert, - den Faktor der Ei-Entwicklung. Testikel Embryo wird sehr früh ein aktives endokrines Organ: die Wirkung von Testosteron synthetisierte aus volfovyh Kanälen gebildet Epididymis, Samenleiter und Samenblase, und unter dem Einfluss von antimyullerovogo Faktor hemmte die Entwicklung der Müllersche männlicher Fötus. Bookmark Hoden im Embryo tritt in den Bauch, aber die Zeit der Geburt steigen sie durch den Leistenkanal in den Hodensack. Die Entwicklung des Hodens wird aktiv in der Pubertät auf und endet in 17-18 Jahren.

Die Hauptursache der Hypoplasie der Hoden sind chromosomale und genetische Anomalien (Verletzung der Anzahl oder Struktur der Geschlechtschromosomen, Schädigung der Gene, die für die Differenzierung des Geschlechts des Fötus verantwortlich sind). Zum Beispiel ist die Hodenhypoplasie beim Klinefelter-Syndrom mit dem Vorhandensein von zusätzlichen X-Chromosomen im Karyotyp assoziiert (47XXU, 48XXXY); mit Shereshevsky-Turner-Syndrom - mit der Translokation eines Teils des X-Chromosoms zum Y-Chromosom oder Mosaik des X-Chromosoms. Beim Syndrom der rudimentären Hoden tritt die Bildung innerer Geschlechtsorgane gleichzeitig aus den Müller- und Wolffgängen auf und führt zur Bildung unterentwickelter weiblicher und männlicher Geschlechtsorgane beim Kind.

Prädisponieren Hodenhypoplasie kann Pathologie der Schwangerschaft, Hormonstörungen (Empfang schwanger Östrogen und Gestagen Medikamente, die Anwesenheit von hormonell aktiven Tumoren), teratogene Wirkungen verschiedenen Faktoren auf dem pränatalen Entwicklung der Gonaden, ZNS-Schaden während der schweren Geburt eines Kindes. Hypoplasie der Hoden kann durch Hypoplasie von anderen endokrinen Organe wie die Schilddrüse begleitet werden. Oft verursachen kann Hodenhypoplasie trophischen Veränderungen oder Autoimmun Läsion Hodengewebe sein, zu einer Störung der Entwicklung der Gonaden führen. Das Risiko einer Hodenhypoplasie bei Jungen ist erhöht, wenn die Erkrankung familiärer Natur ist.

Symptome der Hodenhypoplasie

Hypoplasien der Hoden treten oft asymptomatisch auf und werden zufällig entdeckt, wenn der Patient sich wegen einer unfruchtbaren Ehe an einen Urologen wendet. Wenn hypoplastische Hoden Skrotum weniger als normal betrachtet aufgrund der Verringerung der Größe von einer oder beiden Drüsen im Bereich 0,5 bis 0,7 bis 2,5 cm. Es wird auch durch Hypoplasie der Epididymis und Prostata gekennzeichnet.

Das Hauptindikator der Hodenhypoplasie ist eine Verletzung des hormonellen Hintergrunds; während die Schwere der Pathologie durch den Grad der Abnahme der Testosteron bestimmt wird. Bei einseitiger Hypoplasie der Hoden übernimmt dank der kompensatorischen Mechanismen die zweite gesunde Drüse einige der Funktionen, so dass die Höhe der Hormone unwesentlich variiert. Gleichzeitig nimmt ein gesunder Hoden deutlich an Größe zu. Bei einem geringen Maß an Hodenhypoplasie verläuft die Spermatogenese normal, und ein Mann ist in der Lage, ein Kind unabhängig zu empfangen.

Wenn bilateralen Läsionen der Hauptmanifestationen sind akute Hodenhypoplasie Androgen-Mangel, Verletzung Pubertät Syndrom, verminderte Libido, Impotenz, Beeinträchtigung der Spermatogenese (oligoastenoteratozoospermiya, astenoteratozoospermiya, Teratozoospermie). Verzögerte Pubertät mit Hodenhypoplasie wird durch Unterentwicklung der sekundären Geschlechtsmerkmale bei Jungen gekennzeichnet älter als 14 Jahre: der Mangel an Scham-und Achselhaarverteilung, fehlende Vergröberung der Stimme, nächtlich Pollutionen, Infantilismus der äußeren Genitale (kleiner Penis

Hodenhypoplasie tritt an alkoholischen embriofetopatii, Hypogonadismus, Nebennierentumoren (corticosteroma) verschieden Syndromen (Klinefelter, Alstroma-Olsen, Turner, Bard-Biedl et al.), Pituitary dwarfism, Epispadie. Hypoplasie Hoden können zu schweren Folgen führen: männliche Unfruchtbarkeit, Hodenatrophie und Degeneration, die Entwicklung von Prostata, bösartigen Tumoren (Hodenkrebs).

Diagnose von Hodenhypoplasie

Die Diagnose wird Hodenhypoplasie endocrinologist oder andrologom die Ergebnisse Anamnese, körperliche Untersuchung und Palpation das Skrotum durchgeführt wird, abzuschätzen, um die Größe und die Symmetrie der Hoden, Ultraschalluntersuchung des Skrotums. In den meisten Fällen ist diese Untersuchung sehr aussagekräftig für den Nachweis von Hodenhypoplasien. Wenn Hypoplasie des Hodens mit Kryptorchismus kombiniert wird, ist eine diagnostische Laparoskopie indiziert.

Bei erwachsenen Patienten wird zusätzlich das Spermiogramm untersucht, wobei der Gehalt an gesamtem und biologisch aktivem Testosteron im Blutserum bestimmt wird. Um mögliche chromosomale oder genetische Anomalien bei der Hodenhypoplasie zu identifizieren, werden eine Karyotypstudie und eine genetische Analyse durchgeführt. Ausgedrückte Hypoplasie des Hodens muss mit Kryptorchismus, Monarchismus, Hodenektopie differenziert werden.

Behandlung von Hodenhypoplasie

Behandlung Hodenhypoplasie in den meisten Fällen, Pharmakotherapie und Substitution ist Stimulus Hormonersatztherapie (HRT). Bei einseitiger Läsion erfolgt eine regelmäßige Überwachung des Hormonstatus, Testosteronpräparate werden nach Indikationen verschrieben. In Kombination mit einer Hodenhypoplasie mit Teratozoospermie ist eine Choriongonadotropin-Therapie indiziert. Hormonelle Stimulation der Spermatogenese ermöglicht die langfristig die Morphologie der Spermien, verbessern die Wirksamkeit von ICSI und IVF, zur Verbesserung der Kryokonservierung von Spermien zu können und es auf lange Sicht verwenden. Bei bilateraler Hodenhypoplastik hilft die HRT, bei Jugendlichen eine normale Entwicklung sekundärer Geschlechtsmerkmale zu erreichen.

Wenn ein Hodenhypoplasie und die normale Betrieb wird eine zweite chirurgische Entfernung unreifen Organ durchgeführt (Orchiektomie) und anschließend Wunsch des Patienten - seine ästhetische Prothese (künstliches implantierte Ei). Um eine hormonelle Kompensation zu erreichen, ist eine alloplastische Transplantation (Transplantation) des Spenderhodens möglich. Um ein mögliches psychologisches Trauma bei Hypoplasie der Hoden zu beseitigen, ist ein Psychologe, ein Psychotherapeut, erforderlich.

Prognose und Prävention von Hodenhypoplasie

Nach der hormonellen und chirurgischen Behandlung der einseitigen Hypoplasie der Hoden, wird das Sexualleben bei den Patienten festgestellt, die Vorstellung des Kindes wird möglich. Bei schweren bilateralen Läsionen wird absolute Infertilität diagnostiziert.

Prävention von Hodenhypoplasie ist es, die negativen Auswirkungen auf den Körper einer schwangeren Frau, die eine medizinische genetische Beratung von Paaren zu beseitigen, nach Aussage - invasive pränatale Diagnostik während der Schwangerschaft. Zur Früherkennung von Hodenhypoplasie wichtig rechtzeitiger Vorsorgeuntersuchungen von Kindern und Jugendlichen von Fachärzten: Kinderarzt, einer pädiatrischen Endokrinologen, Kinderchirurgie, Kinderurologie.

Ursachen der Entwicklung und Methoden der Behandlung von Hodenhypoplasie bei Männern

Hypoplasie der Hoden bei Männern ist eine Unterentwicklung eines Teils der Organe des Fortpflanzungssystems. Es zeichnet sich dadurch aus, dass sich ihre Größe von der Norm in der kleineren Richtung unterscheidet. Bei einem erwachsenen Männchen sollten die Eier einen Durchmesser von mindestens 5-7 cm haben, bei einer Größe des Organs von weniger als 4 cm besteht eine Pathologie. Ähnliche angeborene Fehlentwicklung tritt bei 5% der neugeborenen Jungen auf.

Hypoplasie kann einseitig oder zweiseitig sein. Ein solcher Mangel beeinträchtigt den Rückgang des normalen Funktionierens des Fortpflanzungssystems von Männern. Hier meinen wir die Unfähigkeit, die notwendige Menge an männlichen Sexualhormonen zu produzieren. Mit dieser Anomalie wird Sperma auch in einem kleineren Volumen produziert, weil es in den Hoden ist, dass der Samen synthetisiert wird. Für den Fall, dass ein solcher Defekt entdeckt wird, sollte ein Mann sofort eine Behandlung suchen, da diese Pathologie mit Unfruchtbarkeit behaftet sein kann.

Hypoplasie der Hoden bei Männern ist eine Unterentwicklung eines Teils der Organe des Fortpflanzungssystems. Es zeichnet sich dadurch aus, dass sich ihre Größe von der Norm in der kleineren Richtung unterscheidet. Bei einem erwachsenen Männchen sollten die Eier einen Durchmesser von mindestens 5-7 cm haben, bei einer Größe des Organs von weniger als 4 cm besteht eine Pathologie. Ähnliche angeborene Fehlentwicklung tritt bei 5% der neugeborenen Jungen auf.

Hypoplasie kann einseitig oder zweiseitig sein. Ein solcher Mangel beeinträchtigt den Rückgang des normalen Funktionierens des Fortpflanzungssystems von Männern. Hier meinen wir die Unfähigkeit, die notwendige Menge an männlichen Sexualhormonen zu produzieren. Mit dieser Anomalie wird Sperma auch in einem kleineren Volumen produziert, weil es in den Hoden ist, dass der Samen synthetisiert wird. Für den Fall, dass ein solcher Defekt entdeckt wird, sollte ein Mann sofort eine Behandlung suchen, da diese Pathologie mit Unfruchtbarkeit behaftet sein kann.

Ätiologie des Defekts

Eier (auch bekannt als Hoden oder Hoden) sind das gepaarte Organ des männlichen Fortpflanzungssystems, führen reproduktive und endokrine Funktionen aus. Die erste ist die Entwicklung und Reifung von Spermatozoen, und die zweite ist die Sekretion des männlichen Hormons Testosteron. Es sind die Hoden, die für die Entwicklung der männlichen Geschlechtsmerkmale sowohl primär als auch sekundär verantwortlich sind. Eine solche Anomalie tritt am häufigsten bei Jungen im Kindesalter auf. Es gibt jedoch häufig Fälle, in denen ein Mann erst im Erwachsenenalter von einer solchen Verletzung erfahren kann.

Angeborene Hypoplasie ist das Ergebnis einer Störung in der Bildung des Organs während der fetalen Entwicklungszeit. Es ist bekannt, dass die Schwere des Anomaliegrades durch den Beginn des pathologischen Prozesses bestimmt wird. Je früher der Verstoß begann, desto offensichtlicher der Fehler. Geschlechtsdrüsen bei Jungen werden vor der 8. Schwangerschaftswoche gelegt und gebildet. Im Embryo beginnt der Prozess des Legens der Hoden in der Bauchhöhle und näher an der Geburt, die sie in den Hodensack absteigen. Darüber hinaus findet ihr aktives Wachstum und ihre Entwicklung statt, und mit 18 Jahren sind sie voll ausgebildet.

Die Hauptursache für Hypoplasie der Hoden sind genetische Anomalien und Chromosomenanomalien. Ein prädisponierender Faktor für die Entwicklung dieser Pathologie kann eine Fehlfunktion bei der Gesundheit einer schwangeren Frau, ein hormonelles Ungleichgewicht bei der Einnahme von Gestagen und Östrogenen sein. Wenn während der Schwangerschaft bei der Frau ein hormonabhängiger Tumor diagnostiziert wurde, ist das Risiko einer Hodenhypoplasie beim Kind erhöht.

Es ist unmöglich, die teratogene Wirkung verschiedener Faktoren auf den Fötus nicht als Ursache der Entwicklung der kongenitalen Hypoplasie zu bemerken. Eine schwere Geburt und Schädigung des zentralen Nervensystems des Kindes kann ebenfalls ein Faktor sein, der diese Pathologie verursachen kann. Spezialisten haben eine familiäre Prädisposition für die Entwicklung dieser Genitalverstümmelung aufgedeckt. Wenn der Vater Hypoplasie hat, ist es wahrscheinlich, dass sie und seine Söhne haben werden.

Das Hauptmerkmal der Hodenhypoplasie ist eine kleine Größe, aber manchmal gibt es Fälle, in denen ein Hoden vollständig abwesend ist. Oft ist die Pathologie asymptomatisch. Zur gleichen Zeit unterscheiden Spezialisten folgende Merkmale:

  • kleine Größe des Hodensacks;
  • Verringerung der Größe der Nebenhoden und Prostata;
  • Verletzung des hormonellen Hintergrunds;
  • Unterentwicklung sekundärer Geschlechtsmerkmale bei Jugendlichen;
  • Asymmetrie der Hoden;
  • Verletzung der Pubertät;
  • Impotenz und verminderte Libido bei erwachsenen Männern.

Diagnose und Therapie

Sie können Pathologie erkennen, wenn Sie einen Andrologen besuchen. Der Arzt wird die Anamnese untersuchen, die Untersuchung mit Hilfe der Palpation durchführen und die Größe und Symmetrie beider Hoden beurteilen. Empfehlen Sie dem Patienten, falls erforderlich, eine Ultraschalluntersuchung der Skrotalorgane. Diese Methoden werden ausreichen, um die betreffende Pathologie zu identifizieren. In der medizinischen Praxis sind Fälle einer Kombination von Hodenhypoplasie mit Kryptorchismus nicht ungewöhnlich.

Für erwachsene Männer verschrieben zusätzlich Spermiogramm und Analyse für den Gehalt des Hormons Testosteron im Blut. Um die genauen Ursachen einer Hodenanomalie zu bestimmen, wurden eine Karyotypstudie und die Durchführung einer genetischen Analyse durchgeführt.

In der Regel erfordert einseitige Hypoplasie keine Behandlung, es genügt, sich an einen gesunden Lebensstil zu halten und Hypothermie nicht zuzulassen. Eine Behandlung ist erforderlich, wenn der Mann ein Kind nicht empfangen kann. In den meisten Fällen wird eine Hypoplasietherapie mit Hilfe von Medikamenten durchgeführt. Da sich die Pathologie durch einen Testosteronmangel manifestiert, erhält der Patient eine Substitutions- und Stimulationshormontherapie. Eine solche Behandlung ist konzipiert:

  1. Erhöhen Sie die Produktion von Spermatozoen und verbessern Sie ihre Qualität.
  2. Im Falle der bilateralen Hypoplasie, um eine normale Entwicklung und Manifestation von Geschlechtsmerkmalen bei männlichen Jugendlichen zu erreichen.

Spezifische Medikamente, die notwendige Dosierung und Dauer der Behandlung werden ausschließlich vom Arzt individuell festgelegt. In einigen Fällen wird es notwendig sein, Medikamente fortlaufend zu nehmen, abhängig von der Schwere der Pathologie, die Behandlung kann durch Kurse durchgeführt werden.

Wenn Unterentwicklung einen Hoden betroffen und die anderen normal funktioniert, wird der Patient angeboten wird orchiectomy gefolgt Prothetik - chirurgische Entfernung des betroffenen Organs und es mit einem künstlichen Hoden zu ersetzen. Dies wird den kosmetischen Defekt verbergen. In schwerer Unterentwicklung und Atrophie des Hodens besteht ein Risiko, dass sie Krebs. In diesem Fall ist es ratsam, sie vollständig zu entfernen.

Daher gibt es keine Prävention von Hodenhypoplasie. Eine Frau während der Schwangerschaft sollte die negativen Auswirkungen externer Faktoren vermeiden und nach der Geburt eines Jungen regelmäßig Vorsorgeuntersuchungen durchführen.

Hypoplasie der Hoden bei Männern ist eine ernste Pathologie

Das männliche Fortpflanzungssystem ist ein komplexer Mechanismus.

Eines der wichtigsten Fortpflanzungsorgane sind die Hoden.

Eier erfüllen eine Reihe von Funktionen, die für die Konzeption des Kindes notwendig sind. Dennoch sind Fälle, in denen die Pathologie der Entwicklung der Hoden nicht ungewöhnlich sind. Zum Beispiel ist einer dieser pathologischen Prozesse Hodenhypoplasie. Dies ist eine sehr ernste Krankheit, die mit den schwersten Folgen (insbesondere männliche Unfruchtbarkeit) verbunden ist. In einigen Fällen ist die Krankheit jedoch gut behandelbar.

Hypoplasie der Hoden: das Wesen des Problems

Hoden sind ein sehr wichtiges Organ des männlichen Fortpflanzungssystems. Sie sind im Hodensack. Es ist in den Hoden, dass der Prozess der Spermienbildung stattfindet und Testosteron, das Sexualhormon, ausgeschieden wird. Es ist sehr wichtig, dass die Hoden die entsprechende Temperatur haben (unter der üblichen Körpertemperatur von 1 ° C). Dies ist notwendig für die normale Reifung der Spermatozoen. Normalerweise hat ein Mann zwei Hoden - links und rechts, von denen sich jeder in dem entsprechenden Sack im Hodensack befindet. Ein gesunder Hoden, dessen Entwicklung ohne Pathologie ablief, hat einen Durchmesser von 5 bis 7 cm.

In einigen Fällen endet die Entwicklung der Hoden jedoch, wenn sie einen oder einen von ihnen mit einem Durchmesser von 4 cm erreichen. In diesem Fall wird eine Hodenhypoplasie diagnostiziert, dh eine kongenitale Anomalie ihrer Struktur. In diesem Fall kann die Krankheit in einer von zwei Formen auftreten. Dann wird Hodenhypoplasie bei einem oder beiden der Hoden diagnostiziert. Es wird akzeptiert, dass die folgende Klassifizierung der Krankheit eingehalten wird:

  1. Einseitige Hypoplasie. Es gibt eine Unterentwicklung des linken oder rechten Hodens. Der zweite, das heißt ein gesunder Hoden, wird normal entwickelt, die Pathologie der Entwicklung wird nicht offenbart: Die Form und Größe eines gesunden Hodens sind normal, seine Funktionen werden auch nicht verletzt. Manchmal kann ein gesunder Hoden leicht vergrößert werden. Dies ist keine Anomalie, sondern der Grund, dass es mit einer doppelten Belastung betraut wird, weil der erkrankte Hoden seine Funktionen nicht erfüllt. Einseitige Hypoplasie des Hodens wird manchmal von einem niedrigeren Testosteronspiegel begleitet, aber in diesem Fall gibt es seltene Fälle von schweren Verletzungen des hormonellen Hintergrunds und der Fortpflanzungsfunktion von Männern.
  2. Zweiseitige oder Hypoplasie beider Hoden. Es gibt Unterentwicklung sowohl der linken und rechten Hoden. Gleichzeitig gibt es nicht nur einen kosmetischen Defekt, sondern auch viel ernstere Probleme für die Gesundheit von Männern. Eine Erkrankung dieser Form ist immer mit einer Verletzung der hormonellen Sphäre und dementsprechend auch der Fortpflanzung verbunden. Und diese Verstöße werden sehr klar ausgedrückt. In einigen Fällen wird die Krankheit von einem zusätzlichen X-Chromosom begleitet, das Klinefelter-Syndrom genannt wird.

Hypoplasie der Hoden: Ursachen und Symptome

Abweichung entwickelt sich aus einer Anzahl von Gründen. In jedem Fall ist diese Pathologie angeboren. Dies lässt den Schluss zu, dass die Krankheit genetisch bedingt ist, denn wenn es Männer mit einer ähnlichen Diagnose in der Familie gibt, ist das Risiko, dass die Jungen mit derselben Krankheit diagnostiziert werden, um ein Vielfaches erhöht. Ärzte sagen, dass die Voraussetzungen für die Entwicklung der Pathologie in der Embryonalperiode, dh in den frühesten Stadien der Schwangerschaft gelegt werden. Es gibt andere mögliche Gründe für diese Abweichung:

  1. Chromosomenanomalien.
  2. Verschiedene negative Faktoren, die den Fötus während der fetalen Entwicklung beeinflusst haben.

Oft stellt sich die Diagnose eines Mannes in die Kindheit. Aber manchmal lernt ein Mann aus verschiedenen Gründen von einer Abweichung von der Norm, da er bereits erwachsen ist.

Symptome von Hypoplasie

In erster Linie offenbart sich die Pathologie nur visuell. Oft wenden sich die Ärzte schon im fortgeschrittenen Stadium an Ärzte, wenn ein Paar ein Kind nicht ertragen kann und die Frage nach der möglichen Sterilität eines der Ehegatten dringend wird. Wenn ein Mann aus der Kindheit eine Hypoplasie des rechten und linken Hodens hat, kann er die Pathologie überhaupt nicht erraten. Es ist einfacher in den Fällen, wenn einseitige Pathologie beobachtet wird, weil der Unterschied in der Größe zu offensichtlich ist. Darüber hinaus wird die Pathologie oft von Kryptorchismus begleitet. Dies ist eine weitere Verletzung, die durch einen unvollständigen Abstieg des Hodens in den Hodensack gekennzeichnet ist. Neben den visuellen Symptomen gibt es auch viel schwerwiegendere, die nur durch Tests, Tests und Diagnosen entdeckt werden können.

Das Hauptmerkmal ist also die Verletzung der hormonellen Sphäre eines Mannes. Bei einseitiger Pathologie wird dies nicht immer ausgedrückt, und wenn eine Pathologie vorliegt, ist sie nicht sehr signifikant. In einigen Fällen erfordert diese Bedingung nicht einmal eine spezielle Behandlung. Aber bei einer bilateralen Verletzung ist die hormonelle Sphäre sehr stark betroffen:

  • es gibt einen Mangel an Testosteron;
  • Funktionen verringern sich (insbesondere ist die Bildung und Reifung der Spermatozoen gestört);
  • Es gibt keine verschlungenen Tubuli.

Und wenn bei einer einseitigen Pathologie ein gesundes Organ die Funktion des Patienten übernimmt und dadurch die Folgen der Verletzung kompensiert, dann beginnt in der bilateralen Pathologie der Kompensationsmechanismus nicht, was zu schwerwiegenden Folgen für die Gesundheit des Menschen führt. Der Prozess der Behandlung von Hypoplasie ist sehr mühsam und garantiert nicht immer ein gutes Ergebnis.

Folgen der Hodenhypoplasie

Hypoplasie ist eine sehr ernste und sogar gefährliche Krankheit. Zu den schwerwiegendsten Konsequenzen gehören folgende:

  1. Männliche Unfruchtbarkeit. In den Hoden erfolgt die Bildung und Reifung von Spermatozoen. Daher beeinflusst jede Verletzung, Abweichung von der Norm, pathologischen Prozess direkt die Bildung, Qualität, Quantität von Spermatozoen. Männer, die eine einseitige Pathologie diagnostiziert haben, sind nicht besonders besorgt, da in diesem Fall die Hauptfunktion von einem gesunden Organ eingenommen wird. Dies ist völlig ausreichend, um ein Kind zu zeugen, da die Spermatogenese normal ist, sind aktive Spermienzellen in einer Menge enthalten, die für die Befruchtung des Eies ausreicht. Aber bei der bilateralen Pathologie wird in der Regel absolute männliche Infertilität diagnostiziert, da beide Organe nicht funktionieren.
  2. Mangel an Testosteron. Dies kann wiederum zu einer Verringerung der Libido, Impotenz, der Abwesenheit von sekundären männlichen Geschlechtsmerkmalen führen. Darüber hinaus kommt es in den betroffenen Organen (oder Organen) zu einer Verletzung der Spermienproduktion.
  3. Nicht nur Abnahme, sondern auch Atrophie der Hoden, ihre Degeneration. Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, kann es im Laufe der Zeit zu Komplikationen in Form von Atrophie der Hoden führen, was dem Menschen sowohl physisch als auch psychisch Probleme bereiten wird.
  4. Onkologie. Hypoplasie kann in einigen Fällen die Entwicklung von Tumoren einschließlich maligner Tumoren hervorrufen. Dies ist ein weiterer Grund, warum man die Krankheit nicht ignorieren sollte.

Methoden der Behandlung von Hodenhypoplasie

Die Behandlungsmethoden hängen davon ab, welche Form der Erkrankung beim Patienten diagnostiziert wird. Also, mit einer einseitigen Form der Behandlung kann nicht durchgeführt werden, aber viel Aufmerksamkeit sollte auf die Vermeidung von Komplikationen, einschließlich:

  1. Regelmäßige Untersuchung mit einem Endokrinologen und Urologen, um das mögliche Fortschreiten der Krankheit zu erkennen.
  2. Gesunden Lebensstil. Insbesondere müssen Sie schlechte Angewohnheiten aufgeben, nicht überkühlen, persönliche Hygiene beachten, nur einen geschützten Sexualakt ausüben usw. Tatsache ist, dass es sehr wichtig ist, eine starke Immunität zu haben und in irgendeiner Weise mögliche Krankheiten des Urogenitalsystems zu verhindern, von denen viele entweder als Folge von Infektionen oder aufgrund von Entzündungsprozessen entstehen.

Nur bei unerbittlicher Prophylaxe ist es möglich, Verschlimmerung der Situation, Entwicklung von Komplikationen usw. zu vermeiden. Dieselben Männer, bei denen eine bilaterale Form der Krankheit diagnostiziert wurde, müssen nur behandelt werden. Die Behandlung der Hypoplasie wird von einem Urologen und einem Endokrinologen unter Einbeziehung anderer enger Fachärzte durchgeführt. Der Verlauf der Behandlung hängt davon ab, wie weit die Krankheit fortgeschritten ist, von der Schwere ihres Verlaufs, vom Vorhandensein von Komplikationen und anderen Faktoren.

Methoden der Behandlung von bilateraler Hypoplasie

Es gibt mehrere Aktivitäten, die bei der Behandlung von Männern mit Hypoplasie verwendet werden.

Medikamente (Hormontherapie)

Eine der erfolgreichsten Optionen für solche Patienten ist die Hormonersatztherapie. Testosteronpräparate, ihre Dosierung und Dauer der Verabreichung sollten ausschließlich von einem Arzt verschrieben werden (in diesem Fall ist es die Aufgabe des Endokrinologen). Dosierung von hormonellen Medikamenten wird für jeden Patienten individuell berechnet. Unabhängig davon, solche Medikamente zu nehmen, auch nach dem Lesen der Anweisungen, ist es sehr gefährlich und daher streng verboten. Gleichzeitig können Medikamente in Kursen eingenommen werden, möglicherweise auch fortlaufend. Jedoch garantiert auch die Hormontherapie nicht, dass Komplikationen in Form von Tumoren nicht beginnen usw.

Unfruchtbarkeitsbehandlung und Kryokonservierung

Manchmal gibt die Hypoplasie eine Komplikation in Form von Teratozoospermie. Diese Pathologie ist dadurch gekennzeichnet, dass im Ejakulat nur wenige aktive und gesunde Spermatozoen enthalten sind, so dass eine Frau nicht schwanger werden kann. Eine der Möglichkeiten zur Behandlung von Unfruchtbarkeit in diesem Fall ist die Therapie mit Choriongonadotropin. Dieses Medikament ermöglicht es Ihnen, die Anzahl der normalen Spermien Morphologie Positionen zu erhöhen. Danach werden die aktiven Spermatozoen unter Verwendung des Kryokonservierungsverfahrens eingefroren. Dies geschieht aus Sicherheitsgründen, wenn die Befruchtung nicht natürlich erfolgt.

Chirurgischer Eingriff

In einigen Fällen ist es notwendig, auf eine radikale Maßnahme, dh auf einen chirurgischen Eingriff zurückzugreifen. Die Operation beinhaltet das Entfernen des erkrankten Organs (ein oder beide Hoden). Manchmal ist dies der einzige Weg, das Leben eines Mannes zu retten. Zum Beispiel wird diese Methode verwendet, wenn ein Mann einen Tumor hat, insbesondere einen bösartigen. Nach der Operation wird immer eine spezielle Hormontherapie verschrieben.

Es gibt eine andere Möglichkeit, die in ihrer reinen Form keine therapeutische Funktion hat, aber dennoch für manche Männer wichtig ist.

Kosmetische Chirurgie

In Fällen, in denen sich ein Mann Gedanken über die ästhetische Seite der Frage macht, kann der Arzt ihm ein Verfahren zur ästhetischen Prothese des Hodens anbieten. Das Plus dieses Verfahrens ist, dass es die männliche Fertilität nicht beeinflusst (wenn es sich um eine einseitige Pathologie handelt) und einen rein ästhetischen Fokus hat. Für den psychischen Zustand der Männer ist dieser Aspekt jedoch manchmal von großer Bedeutung. Je nach Situation können Prothetik eines oder beider Hoden durchgeführt werden. Die Operation ist schmerzfrei, leicht vom Körper verträglich und stellt keine Gefahr für die Gesundheit eines Mannes dar, obwohl er eine Reihe von Kontraindikationen hat, vor denen der Arzt warnt.

Teilen Sie mit Freunden und sie werden sicherlich etwas Interessantes und Nützliches mit Ihnen teilen! Es ist sehr einfach und schnell, einfach Klicken Sie auf die Schaltfläche des Diensts, den Sie am häufigsten verwenden:

Hypoplasie der Hoden bei Männern: Behandlung, Symptome, Vorbeugung

Bei männlichen Babys kommt es zu einer angeborenen Hypoplasie der Hoden. Die Folgen der Pathologie sind ziemlich ernst - von einer kleinen Penisgröße bis zur Unfruchtbarkeit. Hoden sind klein, völlig abwesend und verursachen ein Ungleichgewicht in der Funktion des männlichen Körpers. Natürlich hat die Krankheit eine medizinische Definition - Hodenhypoplasie. Medspravnichnye geben nicht nur eine Definition, sondern auch eine Klassifizierung einer angeborenen Krankheit, und zeigen auch mögliche Wege zur Korrektur eines genetischen Fehlers. Daher schlagen wir vor, herauszufinden, welche Formen die Krankheit annimmt, wie sie die männliche Gesundheit und Selbstbestimmung beeinflusst und wie die Situation korrigiert werden kann. Also, Hoden-Hypoplasie bei Männern - eine professionelle Sicht auf das Problem.

Grundlegende Informationen

Die Entwicklungsdefekte der Hoden sind nicht auf die oben erwähnte Anomalie beschränkt. Hypoplasie ist ungefähr Drittel in der Häufigkeit der Manifestation. Angeborene Störungen können betreffen:

  • Die Zahl der entwickelten Hoden (Anarchismus, Polyarchie, Monarchismus);
  • Positionen im Hodensack oder Körper (Ektopie und Kryptorchismus);
  • Strukturen von Geweben (Hypoplasie und Aplasie).

Die uns interessierende Gonadenfehlbildung hat ihre eigene Klassifikation:

  • Hypoplasie des rechten Hodens ist das Fehlen oder die ungenügende Entwicklung des Organs auf der rechten Seite des Hodensacks;
  • Hypoplasie linksseitig - das Problem wird auf der linken Seite erkannt;
  • Hypoplasie beider Hoden - Unterentwicklung der Hoden ist gleichmäßig anomal.

Die Hoden müssen bestimmte Funktionen erfüllen: zuerst produzieren sie und bewahren bis zur vollständigen Reifung Spermatozoen. Zweitens sind sie auf hormoneller Ebene für die ausreichende Produktion von Testosteron verantwortlich, das für die Fortpflanzung notwendig ist. Die Hoden kontrollieren die rechtzeitige Entwicklung männlicher Geschlechtsmerkmale und unterstützen so die Fortpflanzungsfähigkeit erwachsener Männer. Das Aussehen und die Funktionalität der Hoden wird durch die Genetik beeinflusst. Die wichtigsten Zeichen für gesunde Organe sind:

  • Die Form des Organs ist leicht abgeflacht;
  • Sie müssen dicht in der Konsistenz sein;
  • Die normale Größe ist 4 bis 6 cm lang;
  • Das Standardgewicht beträgt etwa 20 Gramm.

Im Hodensack befinden sich Hoden, die durch ein internes Septum voneinander getrennt sind, so dass die optimale Temperatur für die Entwicklung zukünftiger Spermatozoen aufrechterhalten werden kann. Jedes dieser paarigen Organe ist mit Membranen bedeckt und hat einen Anhang, der als ideales Medium für die Lokalisierung des Samenleiters notwendig ist. Eine Hypoplasie des linken Hodens tritt nicht so oft auf wie eine rechtsseitige Anomalie. Es gibt keine genaue Definition dessen, womit diese Tatsache verbunden ist.

Ursachen für angeborene Hypoplasie

Der Defekt beginnt sich bereits im Embryo zu entwickeln. Der Grad der Anomalie hängt vom Zeitpunkt ab, desto früher - je ausgeprägter ist die Anomalie. Eier werden zu einem wichtigen endokrinen Organ im Mutterleib. Sie bestehen aus zwei embryonalen Geweben - Muller (weibliche Vaginalgewebe) und Wolf (männliche) Kanäle. Transplantate, Samenbläschen und Vas deferens werden im Fötus bereits mit Hilfe von Hoden unter ihrer hormonellen Kontrolle gebildet. Die Hoden selbst bilden sich in der Bauchhöhle und nach der notwendigen Zeit sinken sie den Leistenkanal hinab. Die Hypoplasie der Hoden bei Männern oder eher Säuglingen tritt vor dem Hintergrund einer chromosomalen oder genetischen Fehlfunktion auf. Manchmal wird ein Junge geboren, aber mit überflüssigen weiblichen Chromosomen in einem Karyotyp. In anderen Fällen ist der Chromosomensatz auf die Anwesenheit von nur einer Art von Chromosomen beschränkt, anstelle der vorgeschriebenen zwei (Eltern, auf beiden Seiten). Fetale Anomalien wurden registriert, in denen sowohl männliche als auch weibliche Geschlechtsmerkmale in einer rudimentären (unterentwickelten) Form blieben. Es gibt eine Hypoplasie auf dem Hintergrund von Pathologien während der Schwangerschaft oder den Einfluss von externen Faktoren auf die Mutter des Kindes:

  • Hormonelles Ungleichgewicht bei der Mutter;
  • Das Vorhandensein von Tumoren bei Frauen;
  • Empfang von hormonellen Medikamenten während der Obstproduktion;
  • Schädigung des Nervensystems des Babys während der Wehen;
  • Autoimmunerkrankungen und trophische Veränderungen.

Das Risiko der Manifestation der Krankheit bei einem Baby wächst direkt proportional zur genetischen Prädisposition, dh das Gen für die Unterentwicklung von Organen wird vererbt.

Die Hauptsymptome der Krankheit

Da die Schmerzempfindungen nicht fixiert sind, wird die Hypoplasie bei Jungen in zufälliger Reihenfolge aufgedeckt. Die Hauptsymptome sind:

  • Kleine Größe der Hoden;
  • Asymmetrisches Erscheinungsbild des Hodensacks;
  • Kleines Geschlechtsorgan;
  • Verletzung des Zeitpunkts der Pubertät;
  • Verminderte Potenz;
  • Nicht "involvierte" Libido;
  • Unfruchtbarkeit durch schlechte Leistung der Hoden verursacht (nicht die Produktion von Testosteron und Ejakulat).

Wenn ein Hoden unterentwickelt ist, wird seine Funktion teilweise von der zweiten ausgeführt, dh er nimmt eine zusätzliche Last auf. Dieser Mechanismus ist in die kompensatorische Funktion des Körpers eingebaut und erlaubt nicht, eine signifikante Schieflage im Hormonspiegel zu entwickeln. Urologen sagen, dass eine geringe Hypoplasie die gebärfähige Funktion nicht beeinflusst, und ein Mann kann selbst ein Vater werden, ohne auf IVF-Verfahren oder dergleichen zurückzugreifen. Der schwerwiegendste Fall ist die bilaterale Pathologie (Hypoplasie der Hoden).

Unangenehme Folgen äußern sich in Impotenz, Beeinträchtigung der Spermatogenese, dem Fehlen sekundärer Geschlechtsmerkmale und nächtlicher Spermienbildung, einem deutlichen Ungleichgewicht im Körperbau.

Vor dem Hintergrund solcher ausgeprägter Symptome ist es nicht schwierig, die Krankheit zu diagnostizieren. Der erste Eindruck entsteht bei der Inspektion. Produziert seinen Endokrinologen oder Andrologen. Neben der Palpation während der Erstuntersuchung und der Anamneseerhebung kann der Arzt eine Ultraschalluntersuchung des Skrotums verschreiben. Erwachsene Patienten werden zum Spermiogramm geschickt, um die Aktivität und Beweglichkeit sowie die Qualität der Spermatozoen zu bestimmen.

Methoden zur Korrektur von Geschlechtsorganen

Hypoplasie der Hoden bei Männern wird mit Hilfe von Medikamenten aus der Gruppe der Hormonpräparate behandelt. Die Behandlung wird nur von einem Arzt verordnet, der den Zustand des Patienten angemessen beurteilt. Die Hormontherapie kann in diesem Fall dazu verwendet werden, die Entwicklung von Gonaden zu stimulieren oder die Funktionen eines unterentwickelten Hodens zu ersetzen.

  • Wenn die Verletzung des Organs einseitig ist, ist die Verabreichung von Medikamenten mit Testosteron vorgeschrieben. Während des Behandlungszeitraums wird der Zustand des Patienten ständig überwacht und die Dynamik der Wiederaufnahme der Hodenfunktionen;
  • Stimulieren Sie das Organ durch Choriongonadotropin oder Drogen, die dieses Hormon enthalten. Präparate dieses Spektrums werden sogar von Bodybuildern eingenommen, um die Produktion von Testosteron und Muskelmasse zu aktivieren

Auf Wunsch des Patienten ist es in Fällen, in denen ein Hoden normal entwickelt ist und der zweite keine Funktion hat, möglich, diesen mit Hilfe eines Chirurgen zu entfernen. Diese Operation wird Orchiektomie genannt. Um psychische Beschwerden im späteren Sexualleben zu vermeiden, kann dem Patienten angeboten werden:

  • Prothetik - Implantation eines künstlichen Implantats;
  • Transplantation des Spenderorgans;
  • Helfen Sie einem Psychologen oder Psychotherapeuten.

Die Korrektur der Hormonproduktion (mit Hormontherapie) wird nicht nur in der Lage sein, die Spermien in allen Hauptindikatoren zu verbessern, sondern auch das biologische Material für die zukünftige Verwendung belassen. Zum Beispiel durch Kryokonservierung. Absolute Unfruchtbarkeit kann nur mit einer bilateralen Anomalie der Entwicklung und Funktion der Hoden diagnostiziert werden.

Prävention

Die wichtigste Empfehlung zur Vorbeugung von Hypoplasie ist ein rechtzeitiger Arztbesuch während der Schwangerschaft. Es ist notwendig, die Termine eines Spezialisten streng zu befolgen und alle Verfahren und geplanten Inspektionen zu bestehen. Mütter sollten darauf bestehen, das Neugeborene durch Ärzte wie Kinderärzte, Endokrinologen, Chirurgen und Urologen zu untersuchen. Es ist immer vorzuziehen, eine Pathologie in einem frühen Stadium zu bemerken, da dies die Chancen einer erfolgreichen Behandlung erhöht.

Hypoplasie der Hoden: Symptome und Behandlung

Hypoplasie der Hoden ist die Hauptsymptome:

  • Verminderte Libido
  • Vermindertes Testosteron
  • Verzögerte sexuelle Entwicklung
  • Verminderte Potenz
  • Erhöhte Hoden
  • Unverhältnismäßiger Körperbau
  • Glättet die Haut des Hodensacks
  • Reduzierte Größe des Penis
  • Brustvergrößerung nach weiblichem Typ
  • Abnahme des Hodensacks
  • Fehlen eines Durchhängens des Hodensacks
  • Fehlen von sekundären Geschlechtsmerkmalen

Hypoplasie der Hoden ist eine ziemlich ernste Krankheit, deren Symptome mit der Entwicklung einer großen Anzahl von Komplikationen behaftet sind, aber frühe Behandlung für qualifizierte Pflege ist der Schlüssel zu einer vollständigen Genesung.

Die Pathologie hat einen angeborenen Charakter, und deshalb liegen die Gründe für ihre Entstehung in der Verletzung der intrauterinen Entwicklung. Nicht zuletzt spielt die genetische Veranlagung eine Rolle.

Die Krankheit hat ein spezifisches Krankheitsbild, das schwer zu ignorieren ist. Die Hauptsymptome sind Asymmetrie des Skrotums, verminderte Libido, Impotenz und Verletzung des Pubertätsprozesses.

Um die richtige Diagnose zu stellen, genügt nicht nur das Vorhandensein charakteristischer Symptome. Darüber hinaus ist eine labortechnische Untersuchung erforderlich.

Es ist notwendig, die Krankheit in einer komplexen Art und Weise zu behandeln, die in Prothetik oder Transplantation sowie in der Hormonersatztherapie besteht.

In der internationalen Klassifikation von Krankheiten für eine ähnliche Anomalie der Entwicklung gibt es eine getrennte Bedeutung. Code auf dem ICD 10 - Q55.1.

Ätiologie

Die Hypoplasie der Hoden bei den Jungen wird nur in 7% der Zahl aller angeborenen Pathologien der männlichen Geschlechtsorgane diagnostiziert. Ähnliche paarige Drüsen erfüllen mehrere Funktionen im Körper, nämlich:

  • reproduktiv - ist die Sekretion und Reifung von Spermatozoen;
  • endokrine - ist die Sekretion von Testosteron.

Es sind die Hoden, die für die Entwicklung der primären und sekundären Zeichen des Geschlechts verantwortlich sind und auch das reproduktive Potential der Vertreter der starken Hälfte der Menschheit erkennen.

Bei einem gesunden Mann haben sie eine ovale Form. Ihre Abmessungen sollten bis zu fünf Zentimeter betragen, nicht mehr als drei in der Breite und nicht mehr als dreißig Gramm. Abnahme oder Zunahme der Hoden weisen auf eine Pathologie hin.

Quellen dieser Entwicklungsanomalie sind das Ergebnis einer falschen Bildung der Hoden in den frühen Stadien der Embryonalreifung. Daraus folgt, dass je früher dieser Verstoß aufgetreten ist, desto ausgeprägter wird der Grad der Pathologie sein.

Der zugrunde liegende Faktor bei der Entstehung der Krankheit ist chromosomale oder genetische Anomalie. Daher können zusätzliche Quellen für Hodenhypoplasie bei einem Kind sein:

  • Klinefelter-Syndrom;
  • die Auswirkung ungünstiger Arbeitsbedingungen oder der Umwelt auf den zukünftigen Mutterorganismus;
  • hypophysärer Nanismus ist eine Erkrankung des endokrinen Systems, die den Prozess des menschlichen Wachstums verlangsamt;
  • Sucht der schwangeren Frau nach Nikotin, Alkohol oder Drogen;
  • maligne Neoplasien der Nebennieren;
  • ungeordnete Verabreichung bestimmter Gruppen von Arzneimitteln, insbesondere Östrogene;
  • das Vorhandensein von "hormonaktiven Neoplasmen" in der Position einer Frau;
  • Shereshevsky-Turner-Krankheit;
  • schwere Wehen können das ZNS des Babys beeinträchtigen;
  • Vorhandensein von Autoimmunpathologien;
  • Veränderungen im Hodengewebe trophischer Natur, die die Entwicklung von Gonaden negativ beeinflussen.

Klassifizierung

Kliniker unterscheiden mehrere Arten der Krankheit:

  • einseitige Hodenhypoplasie - Bei dieser Form der Pathologie wird die Unterentwicklung von nur einem Hoden, links oder rechts, beobachtet. Ein gesunder Hoden wird normalerweise gebildet und Anomalien der Struktur werden nicht festgestellt. Dies bedeutet, dass alle Indikatoren für die Form und das Volumen eines gesunden Organs des Fortpflanzungssystems ebenso wie seine Funktionsweise innerhalb der Norm liegen. In einigen Fällen kann das intakte Organ in der Größe geändert werden, aber dies zeigt nicht das Vorhandensein irgendeiner Unpässlichkeit an, sondern wird durch die Tatsache verursacht, dass es allein die Arbeit von zwei Hoden durchführt. Diese Art von Krankheit wird manchmal von einer Abnahme des Spiegels des männlichen Sexualhormons begleitet, hat jedoch praktisch keine Wirkung auf den hormonellen Hintergrund und die Fortpflanzungsfunktion;
  • bilaterale Hypoplasie der Hoden - zeichnet sich dadurch aus, dass beide Hoden am pathologischen Prozess beteiligt sind. Dies beinhaltet die Bildung eines Defekts nicht nur auf der kosmetischen Seite, sondern auch auf anderen Problemen im Zusammenhang mit der Gesundheit von Männern. Diese Art der Störung führt zur Störung der hormonellen und reproduktiven Sphären. Es ist erwähnenswert, dass in solchen Fällen klinische Manifestationen ausgeprägt sind.

Symptomatologie

Die Hypoplasie der Hoden bei Männern kann lange Zeit sehr asymptomatisch sein und kann zufällig, beispielsweise bei der präventiven Untersuchung oder bei der Diagnose anderer Störungen des männlichen Geschlechtssystems, nachgewiesen werden.

Die erste und charakteristischste klinische Manifestation der Hypoplasie des linken Hodens oder des rechten Hodens ist die Abnahme der Größe des Skrotums. Er ist nicht größer als 2,5 Zentimeter bei einem Hoden und erreicht auch bei beiden Hoden nicht einen Zentimeter.

Andere Symptome sind:

  • eine Abnahme des Testosteronspiegels - bei einseitiger Pathologie ist dieses Zeichen unbedeutend;
  • eine signifikante Zunahme des Volumens eines gesunden Hodens - in dieser Situation ist dies eine völlig normale Manifestation, die es einem Mann erlaubt, seine Generation fortzusetzen;
  • Androgenmangel - was sich in einer Verzögerung der sexuellen Entwicklung und einer längeren Abwesenheit von sekundären Geschlechtsmerkmalen niederschlägt;
  • Eunuchoidismus;
  • verringerte Libido;
  • Verletzung der Potenz und Spermatogenese;
  • unverhältnismäßiger Körperbau;
  • falsche Gynäkomastie;
  • Fehlen von Falten und Durchhängen des Hodensacks;
  • Die Größe des Penis überschreitet im Alter von vierzehn nicht fünf Zentimeter.

Diagnose

Die Diagnose der Krankheit kann von einem Endokrinologen oder Andrologen durchgeführt werden. Um die richtige Diagnose zu stellen, und auch die Hypoplasie beider Hoden von der einseitigen Pathologie zu unterscheiden, ist nötig es:

  • im Detail, den Patienten oder Eltern des Kindes zu interviewen - um ein vollständiges klinisches Bild der Krankheit zu erhalten;
  • sich mit der Geschichte der Krankheit und der Geschichte des Lebens des Patienten vertraut zu machen;
  • Durchführung einer gründlichen körperlichen Untersuchung und Abtastung des Hodensacks;
  • im Labor einen Bluttest durchführen - um Anomalien im Testosteronspiegel zu erkennen;
  • Ultraschall von Organen, die das männliche Fortpflanzungssystem bilden;
  • Spermatogramm;
  • diagnostische Laparoskopie;
  • genetische Analyse und Karyotypanalyse.

Die Unterentwicklung der Hoden muss von solchen Pathologien unterschieden werden:

Behandlung

Die Beseitigung dieser Pathologie beinhaltet oft konservative Methoden, darunter:

  • Substitutions- und Stimulationstherapie mit hormonellen Substanzen;
  • regelmäßige Überwachung des Hormonstatus - gezeigt bei Hypoplasie des rechten oder linken Hodens;
  • Einnahme von Testosteronpräparaten - vom behandelnden Arzt individuell für jede Person mit ähnlicher Diagnose verschrieben.

Hormonelle Stimulation der Spermatogenese macht es möglich:

  • die Morphologie der Spermatozoen zu normalisieren;
  • die Chancen auf eine erfolgreiche IVF oder ICSI erhöhen;
  • Kryokonservierung von Sperma für seine weitere Verwendung durchzuführen;
  • normale Bildung sekundärer Geschlechtsmerkmale bei Jugendlichen - bei bilateraler Pathologie.

Zusätzlich kann die Behandlung von Hodenhypoplasie durch solche chirurgischen Verfahren durchgeführt werden:

  • Orchiektomie ist eine Operation, um ein unterentwickeltes Organ zu entfernen;
  • Ästhetische Prothetik - Implantation eines künstlichen Hodens;
  • alloplastische Transplantation des Spenderorgans.

Oft beinhaltet die komplexe Therapie die Arbeit eines Psychologen oder Psychotherapeuten bei einem Patienten.

Mögliche Komplikationen

Hypoplasie der Hoden bei einem Kind oder erwachsenen Mann kann zu solchen Folgen führen:

Prophylaxe und Prognose

Damit es keine Pathologien von Hoden gibt, ist es notwendig:

  • die zukünftige Mutter, die sich vor der Familienplanung einer Untersuchung ihrer Gesundheit unterzieht;
  • bei Jungen so früh wie möglich, um Pathologien zu identifizieren und durchzuführen, die zu Hypoplasie führen können;
  • Gentests von Ehepaaren durchzuführen, die sich für ein Kind entschieden haben;
  • Verpassen Sie nicht einen Kinderarzt zu besuchen.

Eine günstige Prognose ist die einseitige Hypoplasie des Hodens - in solchen Fällen kann eine Normalisierung des Fortpflanzungssystems erreicht werden. Bilaterale Pathologie führt zu vollständiger männlicher Unfruchtbarkeit.

Wenn du denkst, dass du es getan hast Hypoplasie der Hoden und die Symptome, die für diese Krankheit typisch sind, dann können Sie Ärzten helfen: Urologe, Androloge, Kinderarzt.

Wir empfehlen auch, unseren Online-Diagnose-Service zu nutzen, der anhand der Symptome die wahrscheinlichen Krankheiten auswählt.

In unserem Körper spielen viele Hormone eine wichtige Rolle. Und sie werden alle in einer bestimmten Menge produziert, was den stabilen Betrieb aller Organe und Systeme garantiert. Aber wenn sich die Menge dieser oder anderer Hormone in Richtung der Zunahme oder Abnahme ändert, entsteht ein hormonelles Ungleichgewicht. So kann die Frage, was ein hormonelles Versagen ist, in einem Satz beantwortet werden - das ist eine Verletzung des Verhältnisses verschiedener Hormone in unserem Körper.

Galaktorrhoe - eine Krankheit, die sich entwickelt, wenn die Blutspiegel des Prolaktinhormons ansteigen, gegen die Milch oder Kolostrum aus den Brustwarzen ausgeschieden wird. In den meisten Situationen tritt dieses Phänomen bei Frauen auf, aber das bedeutet nicht, dass sich Männer und Kinder nicht über Symptome der Krankheit beschweren können.

Hyperprolaktinämie ist ein Zustand des Körpers, in dem eine übermßige Produktion des Peptidhormons, das von der vorderen Hypophyse produziert wird, Prolactin, auftritt. Hyperprolaktinämie, deren Symptome am häufigsten bei Frauen auftreten, kann auch bei Männern festgestellt werden.

Orchitis ist eine Krankheit, die eine Entzündung des Hodens verursacht, die in der Regel eine Komplikation ist, die sich aus dem Hintergrund von Infektionskrankheiten ergibt. Orchitis, deren Symptome sich in der akuten oder chronischen Form ihres eigenen Verlaufs manifestieren können, da eine eigenständige Krankheit äußerst selten ist.

Die Hypoplasie des Uterus ist ein pathologischer Zustand, infolge dessen die Entwicklung des weiblichen Fortpflanzungsorgans in einem Stadium der Pubertät aufhört. Die Ursache dieser Erkrankung kann eine Vielzahl von Hormonstörungen im Körper einer Frau oder zuvor erlittenen Beschwerden sein.

Mit Hilfe von Körperübungen und Selbstkontrolle können die meisten Menschen auf die Medizin verzichten.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie