Aus dem Grad der Intensität und dem Zeitpunkt der Auswirkungen von schädlichen Faktoren ist die Krankheit akut, wenn Gastritis mit einer kurzfristigen Entzündung auftritt. Im chronischen Verlauf der Erkrankung erfährt die Magenschleimhaut eine strukturelle Umordnung und ständig fortschreitende Atrophie. Diese Form betrifft die Mehrheit der Patienten (bis zu 90%).

Akute Entzündung der Magenschleimhaut - eine Reaktion auf eine einzige Exposition gegenüber einem starken Reiz: Toxine in Lebensmitteln schlechter Qualität, Drogen, Chemikalien.

Chronische Gastritis ist ein langsamer, langsamer Prozess, der zu einer strukturellen Veränderung der Magenschleimhaut mit Funktionsstörungen im Organ führt. Es gibt viele Gründe für die Entwicklung einer chronischen Form, die wichtigste ist die Infektion mit einem Bakterium (Helicobacter pylori). Langfristige Einnahme von Drogen, Ungenauigkeiten in der Ernährung, die Auswirkungen von Nikotin und Alkohol, Vererbung, Stoffwechselstörungen, Stresssituationen all dies macht die Magenschleimhaut anfällig für Gastritis Entwicklung.

Cholezystitis und Pankreatitis: Ursachen von Entzündungen

In der Gallenblase verursacht eine Entzündung entweder das Vorhandensein einer Mikroflora im Lumen der Blase oder Schwierigkeiten mit einem freien Ausfluss von Galle.

Die Verengung der Gänge oder ihre Verstopfung mit Steinen verursacht Stagnation der Galle und Infektion mit Darmflora. Entzündung, die periodisch auftritt, führt zu Veränderungen in der Wand der Gallenblase. Schwerer Zustand mit einem Schnittschmerz in der rechten Bauchseite, der für den Beginn der Peritonitis gefährlich ist. Cholezystitis ist chronisch - dies ist entweder das Ergebnis einer akuten Entzündung oder unabhängig davon entstehen.

Bei Cholezystitis entwickelt sich oft eine Pankreaserkrankung - Pankreatitis. Dies liegt an der Nähe der Organe und der gegenseitigen Beeinflussung. Die Bauchspeicheldrüse produziert Enzyme, die zuerst in den Gallengang gelangen und erst dann in den Zwölffingerdarm. Daher, wenn Pankreatitis Angst vor der Entwicklung von Cholezystitis haben sollte, als ein häufiger Begleiter der Erkrankung der Bauchspeicheldrüse.

Hauptmerkmale der Diät

Der chronische Verlauf der Krankheit verpflichtet den Patienten, sein ganzes Leben lang den Regeln und der Diät zu folgen. Die Behandlung kann ohne angemessene Ernährung nicht fortgesetzt werden. Ansonsten besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit eines häufigen Wiederauftretens von Anfällen, die mit unangenehmen Komplikationen einhergehen.

Die Grundlage für den Verzehr des Patienten wird eine Diät sein, die den Verdauungstrakt sanft beeinflusst, den Körper sättigt und die Organe, die Funktionsstörungen haben, nicht überlastet. Diät ist in der Regel Behandlung von Pankreatitis, Cholezystitis und Gastritis.

Regeln der Diät des Patienten:

  1. Essen wird in kleinen Portionen, aber oft eingenommen. Optimum nicht weniger als 5 mal pro Tag.
  2. Disziplinierte Nahrungsaufnahme, also zu bestimmten Zeiten. Dies ist besonders wichtig für Cholezystitis und Pankreatitis für regelmäßige Zuteilung und Abfluss von Galle Portionen.
  3. Das Abendessen sollte mindestens 3 Stunden vor dem Schlafengehen eingenommen werden.
  4. Die Nahrung wird mit einem Minimum an Fett und Öl zubereitet. Zubereitung: kochen, backen und dünsten.
  5. Die Temperatur des Geschirrs beseitigt zu kalte oder warme Nahrungsaufnahme.
  6. Produkte werden zerkleinert oder gemahlen. Es ist unzulässig, Gewürze und Gewürze zu verwenden, die die Produktion von Gallen- und Pankreasenzymen fördern.

Die Diät, die einen Arzt empfiehlt, berücksichtigt die Bedürfnisse des Körpers und Begleiterkrankungen vor dem Hintergrund der Hauptpathologie. Gastritis, die gleichzeitig mit chronischer Pankreatitis und Cholezystitis auftritt, erfordert eine Anpassung der Ernährung unter Berücksichtigung der Säure im Magen.

Was kann und kann nicht sein

Wie bei der Pankreatitis basiert die Ernährung des Patienten in erster Linie auf dem Gleichgewicht von Proteinen und Kohlenhydraten, aber der Verzehr von Fetten ist deutlich reduziert. Bevorzugt werden pflanzliche Lebensmittel und Flüssigkeiten in der Ernährung. Die Cholezystitis-Ernährung zielt darauf ab, die Funktion von Darm und Leber wiederherzustellen, die Gallenwege anzuregen und Glykogen zu speichern. Die Diät für Pankreatitis und Cholezystitis schließt Produkte aus, die reich an Purinen, ätherischen Ölen und Oxalsäure sind. Gastritis erfordert keine so strenge Beschränkung, Hauptsache ist, Produkte mit individueller Unverträglichkeit auszuschließen.

Das Essen basiert auf:

  • Suppen, die auf Gemüsebrühen mit dem Zusatz von Teigwaren und Getreide gekocht werden.
  • Brotprodukte, vorgetrocknet. Ausgenommen frische Brötchen und Buttergebäck.
  • Fleisch im Menü nur mager: Hähnchenbrust, Truthahn, junges Rindfleisch.
  • Milchprodukte sind fettarm und nur frisch.
  • Fisch, Eier in Form von Omelettes, Soufflé.
  • Marmelade, getrocknete Früchte, Honig, Pastillen und Früchte sind nicht sauer.
  • Morse, Kompott, Kräutertee.

Ausschließen:

  • fettig,
  • gebraten,
  • scharf,
  • geraucht,
  • Bohnen,
  • Gemüse mit einem scharfen Geschmack: Rettich und Rettich,
  • Tomaten und darauf basierende Produkte sollten vermieden werden,
  • Zwiebeln.

Diese Kategorie umfasst Eiscreme, Süßwaren mit Sahne, Schokolade, Kaffee und starken Tee.

Pankreatitis ist eine schwere Erkrankung. Es sollte bemerkt werden, dass die Verbesserung des Zustands des Patienten in den ersten Tagen des Verschreibens fast vollständiges Versagen der Nahrung vorschrieb. Am zweiten Tag nach und nach Reisbrühen und Gemüsebrühen, dann Schleimbreie oder Soufflé einführen. Die Pankreatitis und ihr Verlauf hängen weitgehend davon ab, welche Art von Nahrung im normalen Leben eines Menschen vorhanden ist. Eine Diät sollte genau befolgt werden, ansonsten macht die Behandlung mit Medikamenten keinen Sinn.

Das Menü des Patienten für den Tag

Bei chronischer Cholezystitis, Pankreatitis in Remission und Gastritis sieht ein ungefährer Satz von Speisen wie folgt aus:

  • Frühstück. Haferbrei auf Wasser oder Milch. Eier-Souffle. Kräutertee.
  • Zweites Frühstück. Teil frischer Hüttenkäse mit etwas Sauerrahm. Der gebackene Apfel.
  • Mittagessen. Suppennudeln auf Gemüsebrühe. Dampfkoteletts aus Hühnerbrust und Kartoffelbrei. Kompott aus getrockneten Früchten.
  • Snack. Kissel, Kekskekse.
  • Abendessen. Fisch gebacken mit Reis Soufflé. Frischer Joghurt (nicht sauer).
    Diät bei akuter Gastritis und Cholezystitis

Bei akuter Entzündung der Gallenblase sollte man sich an die Entlade-Mono-Diät halten oder in den ersten beiden Tagen nur reichlich Fruchtgetränke, Kräutertees und Tees, Wasser trinken. Dies ist die optimale Diät für die Behandlung, um erfolgreich zu sein.

Pankreatitis in einer akuten Phase erfordert Hunger in den ersten zwei Tagen. Wenn sich der Zustand verbessert, wird eine Reisbrühe eingeführt, eine leichte Gemüsebrühe mit Kruppe. Die Pankreatitis und ihre erfolgreiche Behandlung hängt weitgehend von der Einhaltung der Diät ab. Gastritis während der Exazerbation erfordert eine ähnliche Ernährung, aber weniger schwerwiegend. Das Prinzip des Geschirrs ist das gleiche wie im chronischen Verlauf der Krankheit.

Die Behandlung von Erkrankungen des Verdauungstraktes wird nur im Falle einer gesunden Lebensweise wirksam sein, Stress reduzieren und eine strenge Diät einhalten. Wenn alle Empfehlungen befolgt werden, ist eine stabile Remission mit diesen Krankheiten möglich.

Chronische Cholezystitis

Chronische Cholezystitis - Entzündung der Gallenblase, begleitet von einer Verletzung seiner motorischen Funktion und in einigen Fällen - die Bildung von Konkrementen. Klinisch manifestiert sich durch Schmerzen und Schwere im rechten Hypochondrium, oft nach der Einnahme von fetthaltigen Lebensmitteln und Alkohol, Übelkeit, Erbrechen, Trockenheit und Bitterkeit im Mund. Informative Methoden zur Diagnose der chronischen Cholezystitis sind biochemische Blutproben, Ultraschall der Gallenblase, Cholecystographie, Zwölffingerdarm-Sondierung. Konservative Behandlung umfasst die Verwendung von Arzneimitteln, Kräutermedizin, Physiotherapie; bei calculöser Cholezystitis ist eine Entfernung der Gallenblase indiziert.

Chronische Cholezystitis

Chronische Cholezystitis ist eine Entzündung der Gallenblase, die einen chronischen Verlauf und wiederkehrenden Charakter hat. Oft kombiniert mit einer Verletzung der Ausscheidung von Galle. Cholezystitis wird oft von Pankreatitis, Gastroduodenitis, Enterokolitis begleitet. Chronische Stagnation der Gallenflüssigkeit fördert die Bildung von Steinen in der Gallenblase und die Entwicklung von calculous Cholezystitis. Pathologie tritt bei etwa 0,6% der Bevölkerung auf, meist bei Frauen im Alter von 40 bis 60 Jahren. Chronische Cholezystitis betrifft die Bevölkerung in wirtschaftlich entwickelten Ländern häufiger, was durch die Besonderheiten von Ernährung und Lebensweise erklärt wird.

Klassifizierung

In der Gastroenterologie wird chronische Cholezystitis nach mehreren Prinzipien klassifiziert. Durch das Vorhandensein von Steinen in der Gallenblase ist es in kalkige und nicht kalkhaltige unterteilt. Mit dem Fluss von isolierten: latent (subklinisch), oft rückfällig (mehr als 2 Angriffe im Jahr) und selten wiederkehrend (nicht mehr als 1 Angriff pro Jahr und weniger oft).

Die Schwere der chronischen Cholezystitis kann in leichter, mittelschwerer und schwerer Form auftreten, mit Komplikationen und ohne.

In Abhängigkeit vom Funktionszustand werden folgende Formen der Gallen-Dyskinesie unterschieden:

  • auf einem Hypermotor-Typ;
  • hypomotorischer Typ;
  • durch gemischten Typ;
  • getrennt Gallenblase.

Ätiologie und Pathogenese

Die Pathogenese der Erkrankung ist mit einer Verletzung der motorischen Funktion der Gallenblase verbunden. Die normale Gallezirkulation ist unterbrochen, Stase und Verdickung treten auf. Später tritt die Infektion ein. Es gibt einen entzündlichen Prozess. Bei chronischer Cholezystitis entwickelt sich die Entzündung langsamer, undicht. Kann sich allmählich von den Wänden der Gallenblase in die Gallenwege bewegen. Bei längerem Fluss können sich Spikes, Blasenverformungen, Verschmelzung mit benachbarten Organen (Därme), Fistelbildung bilden.

Die Entwicklung der chronischen Cholezystitis wird durch folgende Faktoren erleichtert:

  • angeborene Störung Gallenblase Struktur, seine tone hypodynamia Verringerung der Weglassung bestimmter Organe der Bauchhöhle, Schwangerschaft (Faktoren mechanisch Conditional bile Stase beitrag);
  • Verletzung der Ernährung (Überernährung, Fettleibigkeit, regelmäßige Verwendung von akuten, fetthaltigen Lebensmitteln, Alkoholismus);
  • Dyskinesie von Gallengängen durch Hypotypen;
  • Darmparasiten (Lamblien, Amöben, Askariden, Opisthores);
  • Cholelithiasis.

Symptome einer chronischen Cholezystitis

Chronische Cholezystitis entwickelt sich über einen langen Zeitraum, die Perioden der Remission wechseln sich mit Exazerbationen ab. Das Hauptsymptom ist Schmerz. Der Schmerz ist mäßig ausgeprägt, lokalisiert im rechten Hypochondrium, hat einen dumpfen schmerzenden Charakter, kann bis zu mehreren Tagen (Wochen) dauern. Die Bestrahlung kann im Rücken unter dem rechten Schulterblatt, in der rechten Hälfte der Lendenregion, in der rechten Schulter erfolgen. Chronische Cholezystitis ist gekennzeichnet durch Schmerzsymptome nach akuten oder fettigen Speisen, kohlensäurehaltige Getränke, Alkohol. Der Exazerbation der chronischen Cholezystitis gehen oft ähnliche Störungen der Ernährung sowie Hypothermie und Stress voraus.

Schmerzhafte Symptome mit kalkulierbarer chronischer Cholezystitis können als eine Art Gallenkolik (akute, heftige, krampfartige Schmerzen) auftreten. Zusätzlich zu den Schmerzsymptomen bemerken die Patienten oft Übelkeit (bis zu Erbrechen), Aufstoßen, Buchweizengeschmack im Mund. Während einer Exazerbation kann ein Anstieg der Körpertemperatur auf subfebrile Werte festgestellt werden.

Atypische Manifestationen der chronischen Cholezystitis: dumpfer Schmerz im Herzen, Verstopfung, Blähungen, Dysphagie (Schluckstörung). Bei chronischer Cholezystitis ist die Entwicklung dieser Zeichen nach Verletzungen in der Ernährung charakteristisch.

Komplikationen von chronischen Cholezystitis: Entwicklung einer chronischen Entzündung der Gallenwege (Cholangitis), Perforation der Gallenblasenwand, eitrige Entzündung der Blase (eitrige Cholecystitis), reaktive Hepatitis.

Diagnose von chronischer Cholezystitis

Bei der Diagnose der Faktoren identifizieren Beitrag zu ihrer Entstehung - Stagnation der Galle und Blase Motilitätsstörungen, angeborene und erworbene Defekte von Organen, was zu Schwierigkeiten Zirkulation von Galle, gipodinamichny Lebensstil typische Ernährungsgewohnheiten (Sucht zu würzig, würzige Nahrung, Fett, Alkohol). Cholecystitis kann eine Komplikation von parasitären Erkrankungen der Leber und des Darms werden.

Bei der Abfrage und Palpation der Bauchdecke werden die Merkmale und Lokalisation des Schmerzsymptoms aufgedeckt. Definieren Sie die charakteristischen Symptome der Entzündung der Gallenblase Symptome: Murphy, Mussie, Schofar.

Bei der Laboruntersuchung des Blutes während der Exazerbation werden die Merkmale der nicht spezifischen Entzündung bemerkt (die aufsteigende ESR, die Leukozytose). Die biochemische Analyse von Blut zeigt eine Erhöhung der Aktivität von Leberenzymen (AlT, AsT, G-GTP, alkalische Phosphatase).

Die aussagekräftigsten Methoden zur Diagnose der Cholezystitis sind die instrumentelle Diagnostik: Ultraschall der Organe der Bauchhöhle, Cholezystographie, Choleographie, Szintigraphie, Duodenal-Sondierung.

Der Ultraschall der Gallenblase wird durch die Größe, Wandstärke, mögliche Deformationen und das Vorhandensein von Steinen in der Gallenblase bestimmt. Es gibt auch Stacheln, entzündete Gallengänge, vergrößerte Gallengänge der Leber und Verletzung der Beweglichkeit der Blase.

Wenn duodenal ertönt, eine Verletzung der Beweglichkeit der Gallenblase festgestellt wird, wird eine Gallenanalyse durchgeführt. Wenn Galle ausgesät wird, ist es möglich, eine bakterielle Infektion zu detektieren, den verursachenden Erreger der Infektion zu bestimmen und auch die Kultur auf Anfälligkeit für Antibiotika für die optimale Wahl des therapeutischen Mittels zu testen. Chronische säurelose Cholezystitis ist gekennzeichnet durch eine Abnahme der Gallensäuremenge in der Gallenblase und eine erhöhte Konzentration von Lithocholsäure. Auch, wenn eine Verschlimmerung der Galle die Menge an Protein, Bilirubin (mehr als 2 mal), freie Aminosäuren erhöht. Oft werden Gallenkristalle im Cholesterin gefunden.

Um die Beweglichkeit und Form der Gallenblase zu bestimmen, kann Cholezystographie, Choleographie sein. Die Arteriographie zeigt eine Verdickung der Gallenblasenwand und eine Proliferation der Gefäße im Bereich des Duodenums und der angrenzenden Leber.

Behandlung von chronischer Cholezystitis

Die Behandlung der nicht-kalkulären chronischen Cholezystitis wird fast immer vom Gastroenterologen konservativ durchgeführt. Behandlung von akuten zur Entfernung von akuten Symptomen gerichtet ist, bakterielle Infektion durch Remediation Herd antibiotische Behandlung (verwendete Breitspektrum-Cephalosporinen Gruppe neigen) Entgiftungs (infusional Lösungen von Glucose, Natriumchlorid), Wiederherstellung der Verdauungsfunktion (Enzympräparationen).

Zur Anästhesie und zur Linderung von Entzündungen wenden Medikamente einer Gruppe von nicht-steroidalen Entzündungshemmern an, wobei die Entfernung eines Krampfes von glatten Muskeln der Blase und der Gänge spasmolytisch erfolgt.

Zur Beseitigung Stagnation der Galle verwendet Medikamente, die die Motilität der Gallenwege (Olivenöl, Sanddorn, Magnesia) erhöhen choleretische (Medikamente, die die Sekretion der Galle erhöhen) mit Vorsicht angewendet, um keine Schmerzen und eine Verschlechterung Verstärkung Stagnation zu verursachen.

Für die Behandlung in akuten unkomplizierten verwendet, um chronische Gallenblasenentzündung Methoden Kräutermedizin: Kraut Dekokte (Pfefferminze, Baldrian, Löwenzahn, Kamille) von Ringelblumenblüten.

Nachdem die Symptome der Exazerbation abgeklungen waren und die Krankheit bis zum Stadium der Remission fortgeschritten war, wurde eine Diät, Tjubazhi mit Magnesium, Xylitol oder Sorbit empfohlen. Phytotherapeutische Therapie der chronischen Cholezystitis besteht darin, Breie, Sanddorn, Althea, Schafgarbe zu nehmen. Physiotherapeutische Behandlung wird verwendet: Reflextherapie, Elektrophorese, SMT-Therapie, Schlammtherapie, etc. Spa-Behandlung in balneologischen Resorts gezeigt wird.

Bei der chronisch-kalkulösen Cholezystitis ist die operative Entfernung der Gallenblase, der Quelle der Zahnsteinbildung, indiziert. Im Gegensatz zu calculous Behandlung von akuten Cholezystitis, zur Operation entfernen Sie die Gallenblase (cholecystendysis laparoskopische oder offene) in der chronischen Cholezystitis nicht eine Notmaßnahme zugewiesen geplant. Die gleichen chirurgischen Techniken werden wie bei der akuten Cholezystitis verwendet - laparoskopische Entfernung der Gallenblase, Cholezystektomie aus dem Mini-Zugang. Für attenuierte und ältere Patienten - perkutane Cholezystostomie für die Bildung eines alternativen Weges des Abflusses der Galle.

Bei der chronischen Cholezystitis im Fall von Gegenanzeigen für die Chirurgie, können Sie eine nicht-chirurgische Methode versuchen Steine ​​mit extrakorporalen Stoßwellen tsistolitotripsii Schleifen, aber es ist daran zu erinnern, dass die Zerstörung des Steins nicht zu einer Heilung führt und oft ist ihre Neuformierung.

Es gibt auch eine Methode der Zerstörung von medizinischen Steinen Salzzubereitungen und Ursodeoxycholsäure henodezoksiholievoy verwenden, aber diese Behandlung dauert sehr lange Zeit (bis 2 Jahre), und auch nicht zu einer vollständigen Heilung führt, und garantiert nicht, dass die Steine ​​wieder im Laufe der Zeit entwickeln werden nicht.

Ernährung für chronische Cholezystitis

Allen Patienten mit chronischer Cholezystitis wird eine spezielle Diät verordnet und strikt an eine bestimmte Diät gehalten. Bei chronischer Cholezystitis wird den Patienten eine Diät Nummer 5 in der Remissionsphase und eine Diät Nummer 5A mit Exazerbation der Erkrankung verschrieben.

Erstens machen Mahlzeiten alle 3-4 Stunden in kleinen Portionen (Bruchpotenz), zweitens bei der Verwendung von bestimmten Lebensmitteln zu Einschränkungen beachten: fettig, gebraten, würzig, würzige Nahrungsmittel, Getränke mit Kohlensäure, alkogolesoderzhaschie Produkte.

Ebenfalls verboten sind Eigelb, rohes Gemüse und Obst, Teigwaren, Butter- und Cremecremes, Nüsse, Eiscreme. Wenn es sich verschlimmert, werden frisch gekochtes oder gekochtes Essen in warmer Form empfohlen. Gemüse und Obst, erlaubt den Patienten in der Zeit ohne Exazerbation: getrocknete Aprikosen, Karotten, Wassermelonen und Melonen, Rosinen, Pflaumen. Diese Produkte normalisieren die Beweglichkeit der Gallenblase und lindern Verstopfung.

Verletzung der Prinzipien der therapeutischen Ernährung durch Patienten führt zu der Entwicklung von Verschlimmerung der Krankheit und das Fortschreiten von zerstörerischen Prozessen in der Wand der Gallenblase.

Prävention

Primärprophylaxe der Cholezystitis ist die Einhaltung einer gesunden Lebensweise, Einschränkung der Aufnahme von Alkohol, das Fehlen von schädlichen Essgewohnheiten (übermäßiges Essen, Sucht nach akuten und fettigen Lebensmitteln), körperlich aktives Leben. Bei angeborenen Anomalien der inneren Organe - rechtzeitige Erkennung und Korrektur stagnierender Erscheinungen in der Gallenblase. Vermeidung von Stress und rechtzeitige Behandlung von Cholelithiasis und parasitären Infektionen des Darms und der Leber.

Um Exazerbationen zu verhindern, müssen Patienten die Diät und die Prinzipien der Teilnahrung streng folgen, Hypodynamie, Druck und Unterkühlung, strenge körperliche Anstrengung vermeiden. Patienten mit chronischer Cholezystitis sind auf der Dispensarregistrierung und sollten zweimal pro Jahr untersucht werden. Ihnen wird eine regelmäßige Sanatoriumsbehandlung gezeigt.

Exazerbation der chronischen Cholezystitis: Diagnose und Behandlung

Der entzündliche Prozess in der Gallenblase, der eine verlängerte Natur hat, wird chronische Cholezystitis genannt. Es gibt calculous (die Anwesenheit von Steinen in der Galle) und bekamnuyuu klinischen Formen der Krankheit. Der Krankheitsverlauf ist wellenförmig mit Perioden, den sogenannten "Ruhe" (Remissionen), wenn sich die Patienten befriedigend fühlen, und Exazerbationen (Rückfällen). Lesen Sie mehr über die Krankheit in unserem Artikel.

Faktoren, die die Krankheit provozieren

Rückfälle chronischer Cholezystitis führen zu:

  • Verletzung der Ernährung (Überernährung, Hunger, seltene Mahlzeiten);
  • Alkoholmissbrauch;
  • Vorhandensein einer großen Anzahl von gebratenen, fettigen Speisen, würzigen Speisen, geräucherten Produkten, Gewürzen, Marinaden;
  • infektiöse und entzündliche Erkrankungen (Lungenentzündung, Tonsillitis, Adnexitis usw.);
  • Allergien, einschließlich Nahrungsmittel;
  • psychoemotionale Überforderung.

Die Verschlimmerung der calculoform Form der Krankheit kann zusätzlich provoziert werden:

  • Erschütterung beim Fahren im Verkehr;
  • übermäßige körperliche Anstrengung;
  • Empfang von Cholagogue Fonds.

Was Sie wissen müssen: ein fruchtbarer Boden für die Entstehung von Exazerbationen der Krankheit sind die Stagnation in der Gallenblase, wenn Galle gespeichert Körper nicht frei durch die Kanäle der Gallenwege dysmotility bewegen kann.

Galle Stagnation ist zurückzuführen auf:

  • seltene Nahrungsaufnahme;
  • sitzender Lebensstil;
  • Verstopfung;
  • Schwangerschaft;
  • Auslassung von inneren Organen;
  • Krankheiten, die zu Änderungen in der physikochemischen Zusammensetzung der Galle beitragen (Fettleibigkeit, Diabetes, Arteriosklerose, etc.).

Was Sie wissen müssen: ein Rückfall der chronischen Cholezystitis kann durch ständige Trauma der Gallenblasenwand Kalküle auftreten, oder wegen der Schleimhaut Irritationskörper verändert Galle oder Pankreassaft (enzymatische Cholezystitis).

Kalkül Cholezystitis der Leber

Symptome

Häufige Anzeichen einer chronischen Cholezystitis im akuten Stadium sind:

  • Schmerz unter dem rechten Hypochondrium;
  • dyspeptische Erscheinungen (bitterer Geschmack im Mund oder Metallklumpen, Übelkeit, Erbrechen, Stuhlgang, Blähungen, Aufstoßen);
  • Reizbarkeit;
  • schlechter Schlaf;
  • Schmerzen in der Lage der Gallenblase beim Fühlen.

Welche Symptome jedoch in der Phase der Exazerbation der Krankheit vorherrschen, hängt von der Art der Cholezystitis ab, da jede Form der Krankheit ihre eigenen Besonderheiten hat.

Charakteristische Merkmale der chronischen calculous Cholezystitis während des Rückfalls

Das Leitsymptom dieser Form ist der Schmerz. Es ist intensiv, paroxysmal mit Lokalisation unter dem rechten Hypochondrium. Ihre "Echos" fühlt der Patient auf der rechten Seite des Rumpfes (Schulter, Nacken, Schulterblatt).

Das Schmerzsyndrom wird von Erbrechen, Bitterkeit und trockenem Mund begleitet. Der Patient zittert, die Körpertemperatur steigt. Itchy Juckreiz und Gelbsucht, obwohl nicht bei allen Patienten.

Beim Gefühl werden die Spannung der Bauchwand und der scharfe Schmerz rechts im Bereich der Gallenblase bemerkt. Der Schmerz tritt bei Inspiration und Effleurage entlang des rechten Rippenbogens auf, was auf positive biliäre Symptome hinweist (Kerr, Ortner, Murphy, etc.).

In der klinischen Analyse von Blut gibt es einen Anstieg der Leukozyten und ESR. In der allgemeinen Analyse von Urin - Bilirubin.

Angriffe können nach körperlicher Anstrengung, nervösen Schocks, Fehlern in der Ernährung auftreten, aber in den meisten Fällen entwickeln sie sich spontan. Ihre Dauer variiert von wenigen Minuten bis zu mehreren Tagen. Die Häufigkeit und Häufigkeit von Exazerbationen hängt von der Aktivität der Konkremente und dem Vorhandensein von provozierenden Faktoren ab.

Merkmale der stoneless Form der Krankheit in der Phase der Exazerbation

Es gibt verschiedene Varianten des Krankheitsverlaufs:

  • leichte Form;
  • von mittlerer Schwere;
  • schwere Form.
Dyskinesie der Gallenwege

Im ersten Fall ist der Schmerz nicht stark ausgeprägt. Ein Rückfall der Krankheit tritt ein- oder zweimal im Jahr auf. Seine Dauer beträgt nicht mehr als zwei bis drei Wochen. Der Schmerz ist lokalisiert, dauert von zehn Minuten bis zu einer halben Stunde, geht von selbst.

Der zweite Fall ist durch ein starkes Schmerzsyndrom gekennzeichnet. Schmerzhafte Empfindungen erscheinen in der Regel nach einer Übertretung der Diät.

Der Schmerz konzentriert sich unter dem rechten Hypochondrium, im Oberbauchbereich gibt es im Rücken und unter dem rechten Schulterblatt. Subfebrile Temperatur ist möglich (innerhalb von 37-37,5 ° C). Die Patienten leiden unter Sodbrennen, Blähungen, Stuhlgang (Verstopfung / Durchfall), Übelkeit und Erbrechen. Exazerbationen treten bis zu vier bis fünf Mal pro Jahr auf.

Ein charakteristisches Merkmal der schweren Form der nichtkalzösen Cholezystitis ist ein stetiger schmerzhafter Schmerz unter der rechten Rippe. Die Symptome der Dyspepsie sind ausgeprägt. Die Anfälle von Gallenkolik sind mit einer Häufigkeit von ein- bis zweimal pro Monat und häufiger verlängert.

Funktion in Zeiten von Exazerbationen bei Kindern

Chronische Cholezystitis bei Kindern verläuft nie isoliert. Im pathologischen Prozess sind in der Regel andere Organe des Magen-Darm-Traktes (Magen, Leber, Bauchspeicheldrüse, Darm), Herz-Kreislauf-System, Stoffwechsel gestört.

Aus diesem Grund ist die chronische Cholezystitis ein Auslösungsmechanismus für eine Reihe von Krankheiten (Duodenitis, Gastritis, Dysbiose, etc.), die Symptome, die oft während der Exazerbation der Krankheit vorhanden sind.

Von den häufigsten Beschwerden von Patienten sollte beachtet werden:

  • Schmerzsyndrom;
  • schnelle Ermüdung;
  • Schwäche;
  • Kopfschmerzen;
  • Schwindel;
  • vermehrtes Schwitzen;
  • Reizbarkeit;
  • schlechter Appetit;
  • Gewichtsverlust;
  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • Aufstoßen;
  • bitterer Geschmack im Mund;
  • Stuhl (Verstopfung / Durchfall);
  • subfebrile Temperatur, etwa ein Viertel der Patienten.

Von der Seite des kardiovaskulären Systems wird bemerkt:

  • Tachykardie (häufiger Herzschlag);
  • Bradykardie (seltener Puls);
  • Hypotension (Senkung des Blutdrucks);
  • funktionelle Geräusche im Herzen.

Die Stärke des Schmerzes reicht von dumpf, schmerzhaft bis paroxysmal. Ihre Lokalisation ist die epigastrische Zone, das rechte Hypochondrium, die Peri-Pooch-Zone. Bei einer Anzahl von Kindern hat der Schmerz bei diesem Problem einen wandernden Charakter, d.h. ohne einen bestimmten Ort der Konzentration.

Was Sie wissen sollten: Die chronische Cholezystitis betrifft vor allem schulpflichtige Kinder, und bei Mädchen tritt diese Krankheit dreimal häufiger auf als bei Jungen.

Diagnose

Diagnostizieren chronische Cholezystitis durch Labor-und instrumentellen Studien, deren Ergebnisse ermöglichen, das Stadium der Exazerbation, die Schwere und Art des Verlaufs der Krankheit zu etablieren, um den Zustand der Funktion der Gallenblase zu bestimmen. Der Patient wird verschrieben:

  • klinischer und biochemischer Bluttest;
  • allgemeine Analyse von Urin;
  • Fibrogastroduodenoskopie (Untersuchung des Magen-Darm-Traktes mit einem Fibroskop);
  • duodenaler Klang;
  • Ultraschall der Bauchhöhle.

Was Sie wissen müssen: Ein Anfall von Gallenkolik bei chronischer Cholezystitis wird mit Schmerzen bei akuter Pankreatitis, Nierenkolik bei Urolithiasis, Hepatitis, Ulcus pepticum differenziert.

Die Palpation des Abdomens ermöglicht die Bestimmung der Schmerzlokalisation

Mit welchem ​​Arzt soll ich Hilfe suchen?

Chronische Cholezystitis im akuten Stadium wird von einem Arzt Gastroenterologen in Verbindung mit einem Arzt Chirurg im Fall von Zahnstein Form behandelt.

Behandlung

Zur Schmerzlinderung werden Antispasmodika verschrieben:

Starke Schmerzen werden durch intravenöse Injektion von Spasmalgon, Baralgina gestoppt.

Die Verwendung von Medikamenten dieser Gruppe kann Spasmen in den Gallengängen eliminieren, was wiederum die Passage von Galle erleichtert und die Stärke des Schmerzes reduziert.

Wenn der Entzündungsprozess in der Gallenblase und den Gallengängen, der mit Vergiftungserscheinungen (Temperatur, Erbrechen) abläuft, antibakterielle Präparate mit einem breiten Wirkungsspektrum zeigt:

  • Erythromycin;
  • Rifampicin;
  • Lincomycin;
  • Metacyclinhydrochlorid.

Der Verlauf der Behandlung mit Antibiotika beträgt zehn Tage.

Um stagnierende Erscheinungen in der Gallenblase zu reduzieren, die sekretorische und kontraktile Funktion zu verbessern, werden den Patienten choleretische Präparate verordnet.

Die Bildung von Galle stimulieren:

Verbesserung der Beweglichkeit der Gallenblase und Erhöhung ihres Tonus:

Was Sie wissen müssen: Die Medikamente dieser Gruppe sollten in der Phase der Stagnation des Entzündungsprozesses verschrieben werden. Bei der calculösen Cholezystitis werden Cholagogue-Präparate mit großer Sorgfalt und in geringerer Dosierung angewendet, um die Bewegung der Steine ​​nicht zu provozieren.

Im Falle einer anämischen Cholezystitis während des "Verblassens" entzündlicher Phänomene können Physioprozeduren verschrieben werden:

Physiotherapie hilft Entzündungen zu reduzieren und dadurch Schmerzen zu lindern; verbessert das trophische Gewebe der Gallenblase.

Was Sie wissen müssen: Calculöse Cholezystitis wird nur operativ behandelt, auch wenn sie ohne Gallenkolik verläuft.

Die operative Behandlung der stoneless Form der Krankheit ist im Falle seines anhaltenden Verlaufs mit häufigen und verlängerten Rückfällen angezeigt, auch mit der "getrennten" Gallenblase.

Ernährungsempfehlungen

Bei diesem Problem wird den Patienten eine Ernährungstabelle Nr. 5 zugewiesen. Nahrungsaufnahme sollte häufig sein, kleine Portionen. Dies macht es möglich, die Anzahl der Gallenblasenfreisetzungen aus der Galle zu erhöhen und folglich stagnierende Phänomene im Organ zu beseitigen.

Von der Diät ausgeschlossen sind:

  • Gerichte aus fettigen Sorten von Fleisch, Fisch, Geflügel;
  • Nebenprodukte, geräucherte Produkte, Konserven, Würstchen, Eigelb;
  • Marinaden, Gewürze, Soßen;
  • Knoblauch, Pilze, Hülsenfrüchte, Rettich, grüne Zwiebeln.

Galerie: Verbotene Produkte

  • mageres Fleisch (Kaninchen, Rind, Truthahn, Huhn);
  • fettarme Milchprodukte;
  • roher Käse;
  • Salate aus gekochten Rüben und Karotten, Blumenkohl, mit Pflanzenöl bekleidet;

Der Vogel wird empfohlen, ohne Haut zu kochen. Die Zubereitung von Speisen erfolgt durch Kochen oder Dämpfen.

Buchweizen und Hafer werden besonders aus Getreide gezeigt, obwohl es bei normaler Porridge-Verträglichkeit möglich ist, von jedem Getreide zu kochen.

Um die ersten Gerichte zuzubereiten, verwenden Sie pflanzliche Abkochungen oder fettarme Milch.

Gewürze können ersetzt werden: Grass Thymian, Dill, Petersilie, Fenchel, Koriander, Kreuzkümmel, Pastinake.

Von Süßigkeiten erlauben: Pastille, Marmelade, Marshmallow, Lucum, Honig, Gelee. Frisches Obst ist erlaubt, besonders Melonen und Äpfel.

Sie können nicht: Schokolade, Kakao, Muffins, Kuchen.

Die Menge der pro Tag getrunkenen Flüssigkeit sollte mindestens zwei Liter betragen. Es kann sein: Tee, Kompott aus getrockneten Früchten, Mineralwasser ohne Gas, Säfte, Bouillon von Wildrosen.

Es ist verboten: Alkohol, kohlensäurehaltige Getränke, Bier.

Was Sie wissen sollten: Das Essen, das Sie essen, sollte nicht zu heiß oder kalt sein. Die minimal und maximal zulässige Temperatur beträgt 15о-45оС.

Wirksame Behandlung von Gastritis und Cholezystitis mit Diät

Viele Menschen, die Gastritis und Cholezystitis noch nie erlebt haben, irren sich darin, dass diese Krankheiten nicht gefährlich sind. Bei der Diagnose dieser Krankheiten benötigt der Patient eine lange, ernsthafte Behandlung. Sehr oft, wenn die Form begonnen wird, entwickeln sich sogar ernstere Krankheiten, einschließlich Krebs.

Bei der Behandlung von Gastritis und Cholezystitis ist es wichtig, eine richtig formulierte Diät einzuhalten.

Gastritis ist nicht nur eine Entzündung der Magenschleimhaut, sondern auch deren Erschöpfung. Beschwerden entwickeln sich, wenn es falsch ist zu essen, Alkohol zu konsumieren, zu rauchen und auch nach einer Lebensmittelvergiftung in den Organismus von Helicobacter pylori-Bakterien einzudringen. Bei einer Cholezystitis kommt es zu einer raschen Entwicklung der Krankheit, die auch durch das Ignorieren der richtigen Ernährung bei häufiger Verstopfung, übermässigem Essen auftritt.

Wenn Cholezystitis, Gastritis ist erforderlich, um die komplexe Therapie, die der Arzt ist nach der Diagnose und Bestätigung der Diagnose zu halten. Wenn Sie die Ernährungsregeln nicht befolgen, werden alle Bemühungen vergeblich sein. In diesem Fall beginnt sich die Krankheit zu entwickeln, die Symptome werden ausgeprägter, so dass sich der Zustand des Patienten verschlechtert.

Diätkost

Diät mit Gastritis und Cholezystitis ermöglicht es, die betroffenen Organe zu "entladen", hilft der Wunde, schneller zu heilen, normalisieren die Funktionen des Magens, Gallenblase. Mit dem chronischen Verlauf dieser Krankheiten muss der Patient ein spezielles Menü machen, an dem er sein ganzes Leben lang festhält. Andernfalls wird sich die Krankheit verschlimmern und zu Komplikationen führen. Es sollte angemerkt werden, dass die Ernährung für Gastritis und Pankreatitis, Cholezystitis nicht zu unterschiedlich ist.

Für diese Krankheiten gelten allgemeine Regeln:

  • es besteht Bedarf in kleinen Portionen;
  • bis zu fünf Mal am Tag essen;
  • eindeutig zu einem Zeitpunkt für die Nahrungsaufnahme einhalten, ist es notwendig, eine konstante Freisetzung von Säure im Magen, Abfluss von Galle zu bilden;
  • das erste Frühstück, Mittagessen, Abendessen sollte dichter sein, und das zweite Frühstück und ein leichter Snack;
  • die letzte Mahlzeit drei Stunden vor dem Schlafengehen;
  • Essen sollte für ein Paar gekocht werden, auch gedünstet, gebacken oder gekocht;
  • Fleisch, Gemüse muss in einem Mehltau gegessen werden;
  • trinke etwa zwei Liter Wasser.

Merkmale der Ernährung

Bei Pankreatitis und Gastritis sowie bei Cholezystitis muss die Diät Nr. 5 befolgt werden, darauf aufbauend sollte die Patientenkarte Proteine, Kohlenhydrate, Lebensmittel mit ausreichend Ballaststoffen, Pektin enthalten. Diese Diät begrenzt die Aufnahme von Cholesterin, Oxalsäure.

Die Diät bedeutet:

  • Verzehr von etwa 80 Gramm Protein, wovon 60% tierischen Ursprungs sind;
  • Zusatz in der Diät von ungefähr 400 Gramm Kohlenhydraten, 90 Gramm entfallen auf Zucker;
  • im Tagesmenü sollte 75 Gramm Fett vorhanden sein, 25% davon sind Pflanzen;
  • Verwenden Sie nicht mehr als 10 Gramm Salz.

Was den täglichen Energiewert betrifft, sollte er 2.400 kcal nicht überschreiten. Der behandelnde Arzt bestimmt die Dauer dieser speziellen Diät.

Es sollte angemerkt werden, dass bei der Verschlimmerung von Beschwerden Experten empfehlen, für einige Tage von Lebensmitteln Abstand zu nehmen. Zu dieser Zeit ist es besser, starken oder grünen Tee, Bouillon von Wildrose, Mineralwasser ohne Gase zu bevorzugen.

Essen in der Diät

Trotz der Ähnlichkeit der Macht, ist es erwähnenswert, dass die Ernährung bei einer Pankreatitis und Cholezystitis durch Strenge, die man in eine minimale Menge an Fett, und die Beschränkungen weniger streng für Gastritis. Die erlaubten Produkte umfassen:

  • Brot, das aus der 1., 2. Mehlsorte gebacken wurde;
  • Gemüse, Milchprodukte, Getreidesuppen;
  • bei der Gastritis ist es möglich, auch in einer Ration Fisch, Fleischsuppen hinzuzufügen;
  • mageres Fleisch, magerer Fisch;
  • Milchprodukte mit der Maßgabe, dass, wenn ihr Fettgehalt weniger als 3,2% beträgt, ungesalzene Käse;
  • Dampfomelett, Eier "weich gekocht";
  • gut gebraute Pasta;
  • nicht saures Gemüse und Obst, Trockenfrüchte, Honig;
  • Milch, Tomatensaucen, nur nicht gekauft;
  • Kompott, Fruchtgetränk;
  • Gemüse, Butter.

Der Patient sollte solche Produkte von seiner täglichen Ernährung ausschließen:

  • frisches Brot, Gebäck;
  • geräucherte Produkte, Konserven;
  • Sahne, saure Sahne;
  • Bohnen;
  • scharfes Gemüse (zum Beispiel Knoblauch, Sauerampfer, Radieschen, Radieschen). Bei Gastritis wird diese Liste mit frischen Äpfeln, Zwiebeln ergänzt;
  • Schokolade, Eiscreme;
  • Gewürze;
  • Fett, Margarine.

Viele Patienten fragen sich, was mit Gastritis und Pankreatitis sowie Cholezystitis gegessen werden kann. In der Tat, wie aus der obigen Liste ersichtlich ist, gibt es viele erlaubte Produkte, so dass es nicht so schwierig ist, eine Diät einzuhalten.

Beispielmenü

Der Patient kann seinen Tag mit einem Teller Haferflocken beginnen, auf Milch gekocht, zum Frühstück ein Ei "weich gekocht" hinzufügen und dann den Tee genießen. Die nächste Mahlzeit kann Hüttenkäse, mit saurer Sahne, Joghurt. Zum Mittagessen können Sie eine Suppe aus Nudeln, Gemüse und saurer Sahne verwenden, die Schnitzel auslegen und Kartoffeln kochen, nach dem Essen, Kompott trinken. Da der Nachmittagsimbiss einfach sein sollte, wird dem Patienten empfohlen, Gelee zu trinken oder zwei Kekse zu essen. Zum Abendessen bereiten wir einen Reisauflauf mit Trockenfrüchten, Fisch und Joghurt zu.

Es ist wichtig zu verstehen, um diese Krankheiten zu heilen, müssen Sie Ihre Ernährung normalisieren und Ihren Lebensstil überdenken, Stress und Überarbeitung vermeiden, schlechte Gewohnheiten loswerden, genug Schlaf bekommen. Nur die Einhaltung dieser einfachen Regeln erlaubt es, gesund zu sein.

Gastritis und Cholezystitis Symptome und Behandlung

Cholecystitis und Gastritis: Folk Behandlung

Cholecystitis wird gemeinhin als Gallenblasenentzündung bezeichnet. Gastritis - Entzündung der Magenschleimhaut, mit Symptomen ihrer dystrophischen Veränderungen. Unterscheide zwischen chronischer Gastritis mit verminderter Sekretion und erhöhter Sekretion (Acidität). Wenn der Säuregehalt erhöht wird, treten solche Erscheinungen wie saures Aufstoßen, Sodbrennen, Brennen, Druck und Schwere in der epigastrischen Zone in den Vordergrund. Besonders stark stören die Patienten diese Symptome in ein oder zwei Stunden nach einer Mahlzeit. Cope mit diesen Beschwerden kann - mit Volksrezepten.

Wo soll ich anfangen?

Jede Erkrankung des Magen-Darm-Trakts beginnt mit einer Heilung für die Zähne. Der Akt des Kauens wird für die Verdauung notwendig erachtet, weil es nicht nur den Prozess umfasst Lebensmittel Schleifen (weil es keine Zähne im Magen ist), sondern auch den Prozess der es mit Speichel Imprägnierung, die Enzyme enthält, die Nahrung abbauen. Stellen Sie sicher, dass die Ernährung genug Ballaststoffe enthält - ein Stimulans von Magen und Darm. Es ist wichtig, sich an die Grundregeln des getrennten Essens zu halten, essen Sie oft und Stück für Stück.

Behandlung von Johanniskraut und Kohlsaft

Zwei oder drei Esslöffel gehackte Kräuter Johanniskraut lassen Gebräu Tasse kochendem Wasser für zwei oder drei Stunden, abtropfen lassen, trinken bedeutet eine dritte Tasse dreimal täglich.

Weißkohl Saft wird für Magengeschwür, Gastritis mit niedrigem Säuregehalt, Zwölffingerdarmgeschwür, Leber und Milz-Erkrankungen verwendet. Trinken Sie den Saft in einem halben Glas dreißig Minuten vor dem Essen in warmer Form. Kohlsaft darf nicht länger als zwei Tage im Kühlschrank gelagert werden.

Nützliche Äpfel und rohe Rüben

Um zum Frühstück die Absonderung von Magensaft zu machen stärker, essen einen rohen Apfel, der auf einer Reibe (150-200 Gramm), trinken Zitronensaft (ein Viertel Tasse mit einem Teelöffel Honig) gerieben wird. Nach dem zweiten Frühstück bis elf Uhr trinke oder esse nichts mehr.

Bei geringem Säuregehalt, Infusion von Hagebutten, Rübensaft, essen Sie rohe Rüben.

Kartoffelsaft mit reduzierter Sekretion von einem Drittel des Glases dreimal täglich vor den Mahlzeiten.

Mit Gastritis mit erhöhter Säure

  • aus zwei Teilen Johanniskraut;
  • zwei Teile der Schafgarbe;
  • zwei Teile Kamillenblüten;
  • ein Teil des Kraut Schöllkraut.

Ein Esslöffel der Mischung gießt ein Glas kochendes Wasser, bestehen Sie zwanzig Minuten, nehmen Sie ein Drittel des Glases dreimal am Tag für 20 Minuten vor dem Essen.

Heilmittel für Katarrh des Magens

Dieses Mittel kann sogar die meisten chronischen Gastritis heilen. Die Krankheit mit grünen Äpfeln behandeln, schälen, raspeln. Grinded Brei sollte sofort essen, sonst wird es schnell verdunkeln. Schneide die Apfelwurzel ab. Danach essen oder trinken Sie nicht mehr fünf Stunden nach der Einnahme von Brei. Wenn die Gastritis nicht zu stark, nicht alt ist, kann die Abstinenz von Trinken und Essen auf vier Stunden reduziert werden. Äpfel werden früh am Morgen gegessen, so dass Sie um elf frühstücken können. Denken Sie daran, dass Sie keine Äpfel für die Nacht essen können, da dies die Ansammlung von Gasen fördert.

Symptome der chronischen und akuten Cholezystitis

Wenn Sie sich wegen der unangenehmen Bedingung im Magen Sorgen machen, kann dies ein Symptom einer chronischen oder akuten Cholezystitis sein.

Cholecystitis - eine Krankheit, die durch das Auftreten von Entzündungsprozess in extrahepatischen Weise mit der größten Niederlage der Gallenblase aus, in dem eine Verletzung der Regelung der Tätigkeit der Kanäle des Nervensystems, der Leber und Galle. Am Ende gibt es eine Verletzung der Galleproduktion und eine Veränderung der Struktur der Gallenwege.

Symptome der chronischen Cholezystitis:

  • Das Auftreten von Schmerzen in der rechten Unterkiefergegend eines quälenden Patienten fast konstant oder beginnend 60 Minuten später - 3 Stunden nach dem Essen (insbesondere betrifft es gebratene und fettige Speisen). Der Schmerz ist meistens dumm.
  • Die schmerzhafte Empfindung bei chronischer Cholezystitis ist durch eine Bestrahlung im rechten Schulter- und Schulterblatt und in der rechten Halsseite gekennzeichnet. Periodisch gibt es akute, starke Schmerzen, die einem Gallenkolikanfall ähneln, aber in manchen Fällen kann sogar ein ausgeprägter Entzündungsprozeß nicht mit Symptomen der Gallenkolik einhergehen.
  • Chronische Cholezystitis ist in der Regel nicht von Fieber begleitet.
  • Vielleicht das Auftreten von Übelkeit gefolgt von Erbrechen.
  • Es gibt eine Verletzung des Schlafes, erhöhte Reizbarkeit # 8212; Dieses Symptom der chronischen Cholezystitis ist auch bei anderen GI-Erkrankungen inhärent.
  • Chronische Cholezystitis ist nicht durch das Auftreten von Gelbsucht gekennzeichnet.

Akute Cholezystitis # 8212; Symptome:

  • Scharfer, schneidender, stechender Schmerz in der Oberbauchzone oder im rechten oberen Quadranten.
  • Der Schmerz strahlt oft in den Bereich des Schulterwinkels, der rechten Schulter, manchmal in die linke Hälfte des Rumpfes.
  • Symptome und Schmerzen treten am häufigsten am frühen Morgen oder in der Nacht auf und können auch durch die Einnahme von alkoholischen Getränken, fetthaltigen Lebensmitteln oder emotionalen Stress ausgelöst werden.
  • Schmerzhafte Anfälle sind länger und können von Übelkeit begleitet sein, gefolgt von Erbrechen (oft mit einer Beimischung von Galle).
  • Der Patient versucht eine Position zu finden, in der der Schmerz abklingen wird (auf seiner Seite, mit seinen Beinen).
  • Etwa 12 Stunden später tritt Fieber auf - als Folge einer bakteriellen Entzündung.
  • Charakteristisches Symptom # 8212; Ikterus der Haut.
Die Hauptunterschiede zwischen chronischer und akuter Cholezystitis:

Erstens ist jede Form dieser Krankheit durch verschiedene Symptome, Intensität und Schmerzbestrahlung gekennzeichnet.

Zweitens ist bei chronischer Cholezystitis im Gegensatz zur akuten Cholezystitis eine fieberhafte Erkrankung keineswegs charakteristisch.

Und der dritte wichtige Unterschied ist die Anwesenheit von Gelbsucht bei akuter Cholezystitis und ihr Fehlen bei chronischen.

Die häufigste Ursache von Cholezystitis - ein durch eine bakterielle Infektion, die verursacht Mittel aus dem Duodenum durchdringt, in der Regel in der Tat als ein bakterielles Mittel: Escherichia coli, Enterokokken, Staphylokokken, manchmal Parasiten (Ascaris und Giardia). Der Grad der Entwicklung der Infektion ist durch die oben genannten Symptome gekennzeichnet.

Die Verletzung des Abflusses der Galle ist eine andere äußerst wichtige Ursache dieser Krankheit, sie wird durch mechanische Irritation der Gallenblasenwand verursacht, kann eine Obstruktion des Gallengangs oder eine Torsion des Blasenhalses sein.

Wenn sich die chemische Irritation der Gallenblasenwand in der chemischen Zusammensetzung der Gallenflüssigkeit ändert, wird dieser Zustand oft als ätiologischer Faktor der Cholezystitis angesehen.

Interessante Artikel:

Wie man Cholezystitis behandelt

Die Störung der Gallenblase beeinträchtigt sofort die Gesundheit einer Person. Bitterkeit im Mund, Übelkeit und Schmerzen in der rechten Seite sind typische Symptome einer Cholezystitis.

Als und wie man eine Cholezystitis in der akuten Form behandelt?

Ursachen

Cholezystitis trotz einer Reihe charakteristischer Symptome zu erkennen, ist sehr schwierig. Oft wird diese Krankheit geschickt maskiert, was das Auftreten von Problemen mit dem Darm oder anderen Organen verursacht. Der Ultraschall der Bauchhöhle wird jedoch zu einer verständlichen Quelle von Schmerzen und anderen unangenehmen Symptomen. Vor der Behandlung der Cholezystitis muss man die Ursache seines Erscheinens feststellen. Sie unterscheiden sich durch mehrere:

  • Verringerung der Säure von Magensaft;
  • Fettleibigkeit;
  • Dysbakteriose des Darms;
  • Häufige Verstopfung.

Diese Faktoren können auch zur chronischen Entzündung der Gallenblasenmukosa beitragen. Nach Meinung der Ärzte betrifft die Cholezystitis am häufigsten Menschen mit Cholelithiasis. Das Fallen des Steines in den Blasenprozess führt zu seiner Blockade. Stagnation der Galle und angeborene bakterielle Infektion provozieren Schwellung der Wände der Gallenblase und ihre weitere Entzündung.

Allerdings sind Fälle, in denen Cholezystitis als Sekundärerkrankung auftritt, die vor dem Hintergrund von Sepsis, Salmonellen und Brandkrankheiten aufgetreten ist, keine Seltenheit. Hauptursache der Cholezystitis sind jedoch pathogene Mikroorganismen. Die Hauptkatalysatoren des Entzündungsprozesses sind Darmstäbe, Staphylokokken und Streptokokken, Klebsiella.

Symptome

Im Gegensatz zur chronischen Form verläuft die akute Cholezystitis hell und kräftig. Die Krankheit schreitet schnell voran, daher lohnt es sich nicht, den Appell an einen Spezialisten zu verschieben. Das Leitsymptom der Entzündung der Gallenblase ist in der Regel das Schmerzsyndrom. Es ist ihm zu verdanken, dass es die Möglichkeit gibt, die Krankheit in den frühen Stadien zu entdecken und das Problem der Behandlung der Cholezystitis schnell zu lösen. Schmerzen können unterschiedlicher Natur sein: Je nach Ernährung und körperlicher Aktivität kann es kurzfristig und intensiv oder schmerzhaft und anhaltend sein. Andere Symptome der Cholezystitis sind:

  • Dyspepsie (Geschmack von Bitterkeit im Mund, Aufstoßen, Übelkeit und Erbrechen mit einer Beimischung von Galle);
  • Verstärktes Schwitzen;
  • Ermüdbarkeit und Reizbarkeit;
  • Schlafstörung;
  • Fieber;
  • Ein Anstieg des Leukozytenspiegels im Blut ist ein Zeichen für eine Verschlechterung der Cholezystitis;
  • Schmerzen im rechten Oberbauch, die zum Thorax oder rechten Arm ausstrahlen.

Bei Unwohlsein Arzt aufsuchen. Nach Durchführung der Diagnose stellt der Spezialist eine genaue Diagnose auf und sagt Ihnen bei Bedarf, was und wie Cholezystitis zu behandeln ist. Selbstmedikation kann in diesem Fall nur den Zustand schädigen und verschlimmern.

Behandlung

Da die Hauptursache der Cholezystitis eine Infektion ist, schlagen Ärzte vor, die Symptome seiner Verschlimmerung mit Hilfe von antibakteriellen Medikamenten zu behandeln. Die Wahl dieser oder anderer Medikamente hängt von den Ergebnissen der Blutanalyse und der Galleaussaat ab. Und als eine Cholezystitis in Hauszuständen behandeln?

Therapeutische Diät

Wenn Verschlimmerung empfohlen wird, 1-2 Tage nichts zu essen und trinken Sie viel Flüssigkeit (Säfte, Fruchtgetränke, loser Tee und Wasser ohne Gas). Später ist es notwendig, auf eine schonende Diät umzusteigen, einschließlich eines fettarmen Quarks, Suppen, Kartoffelpüree, gekochtes Geflügel und Fisch. Versuchen Sie 1 Woche lang, kein fettes Fleisch, Gewürze und Gewürze, geräucherte Speisen und Süßigkeiten zu essen. Ärzte empfehlen Patienten mit Cholezystitis, alle 3 Stunden kleine Mahlzeiten zu essen.

Spasmolytika

Wenn Sie an starken Schmerzen leiden, sollten Sie eine Narkose einnehmen. Wie behandelt man Cholezystitis in diesem Fall?

Im folgenden Video sind Rezepte aus der traditionellen Medizin zur Behandlung von Cholezystitis:

Traditionell nehmen Sie bei Schmerzen, die durch Cholezystitis verursacht werden, No-Shpu, Papaverin oder Duspatalin. Bevor Sie das Medikament nehmen, lesen Sie die Dosierung, das Regime und die Nebenwirkungen des Medikaments.

Cholagogue Vorbereitungen

Wenn es eine Stagnation der Galle gibt, sollten Sie Cholagogue beginnen. Es kann als medizinische Präparate (Xylitol, Berberin und andere) und Brühen von Heilkräutern (Mais-Narben, Immortelle, Johanniskraut) sein. Um den bitteren Geschmack zu beseitigen, sollten Sie einen kleinen Löffel Honig oder Zitronensaft in die Brühe geben.

Erfahren Sie mehr zum Thema

  • Als und wie chronische Cholezystitis zu behandeln ist Entzündliche Erkrankung der Gallenblase oder Cholezystitis ist sehr häufig bei Menschen älter als 40 Jahre. Meistens stehen Frauen vor ihr. Als und
  • Als eine Entzündung einer Cholic-Blase zu behandeln Entzündung der Wände einer Cholic-Blase ist eine Folge der Verstopfung seiner Kanäle durch einen Stein. In der Prävalenz steht diese Krankheit an zweiter Stelle aller Krankheiten
  • Als Behandlung der Bauchspeicheldrüsenentzündung kontrollieren die Hormone Insulin und Glucagon, die von der Bauchspeicheldrüse abgesondert werden, die Aufnahme von Zucker im Körper. Wenn dieser Prozess verletzt wird, entwickelt sich eine Entzündung. Als zu behandeln
  • Wie Nierenpyelonephritis zu behandeln Menschen mit jedem Alter und Geschlecht neigen dazu, Nierenpyelonephritis zu entwickeln. Entzündungen, die durch diese Krankheit verursacht werden, sind nicht schwer zu erkennen
  • Wie zur Behandlung von Colon Colitis Colitis ist eine akute Entzündung der Schleimhaut des Dickdarms. Die Krankheit tritt oft gleichzeitig mit Gastritis oder Enterokolitis auf. Wie und was

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie