Myokardinfarkt ist ein Notfall, am häufigsten durch Koronararterien-Thrombose verursacht. Das Todesrisiko ist in den ersten 2 Stunden seit Beginn besonders groß. Am häufigsten entwickelt es sich bei Männern im Alter von 40 bis 60 Jahren. Bei Frauen treten die Symptome eines Herzinfarktes etwa anderthalb bis zweimal seltener auf.

Während eines Myokardinfarkts wird der Blutfluss zu einem bestimmten Bereich des Herzens stark geschwächt oder vollständig gestoppt. In diesem Fall stirbt der betroffene Teil des Muskels ab, dh seine Nekrose entwickelt sich. Der Tod der Zellen beginnt in 20-40 Minuten ab dem Moment der Beendigung des Blutflusses.

Myokardinfarkt, dessen erste Hilfe in den ersten Minuten der Manifestation von Symptomen, die diesen Zustand anzeigen, zur Verfügung gestellt werden sollte, kann anschließend den positiven Ausgang für diese Krankheit bestimmen. Bis heute ist diese Pathologie eine der Haupttodesursachen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Ursachen für Myokardinfarkt

Bei Myokardinfarkt wird eines der Herzkranzgefäße durch einen Thrombus blockiert. Dies löst den Prozess irreversibler Veränderungen in den Zellen aus und nach 3-6 Stunden nach Beginn der Okklusion stirbt der Herzmuskel an dieser Stelle ab.

Die Erkrankung kann vor dem Hintergrund der koronaren Herzkrankheit, der arteriellen Hypertonie sowie der Atherosklerose auftreten. Die wichtigsten Ursachen, die zur Entstehung von Herzinfarkt beitragen, sind: übermäßiges Essen, schlechte Ernährung, überschüssiges Fett in der Ernährung von Tieren, Mangel an körperlicher Aktivität, Bluthochdruck, schlechter Gewohnheiten.

Abhängig von der Größe des Verstorbenen wird ein großer und kleiner fokaler Infarkt isoliert. Wenn Nekrose die gesamte Dicke des Myokards einfängt, wird es transmural genannt.

Herzinfarkt-Symptome

Das Hauptsymptom des Myokardinfarkts bei Männern und Frauen ist starker Brustschmerz. Der Schmerz ist so stark, dass der Wille des Patienten vollständig gelähmt ist. Eine Person hat die Idee eines nahen Todes.

Die ersten Anzeichen eines Herzinfarkts:

  1. Das Nähen hinter der Brust ist eines der ersten Anzeichen eines Herzinfarkts. Dieser Schmerz ist sehr scharf und sieht wie ein Messerschlag aus. Kann mehr als 30 Minuten dauern, manchmal für Stunden. Schmerz kann Hals, Arm, Rücken und Bereich der Schulterblätter geben. Es kann auch nicht nur permanent, sondern auch intermittierend sein.
  2. Angst vor dem Tod. Dieses unangenehme Gefühl ist in der Tat kein so schlechtes Zeichen, da es einen normalen Tonus des zentralen Nervensystems anzeigt.
  3. Kurzatmigkeit, Blässe, Ohnmacht. Symptome entstehen, weil das Herz nicht in der Lage ist, das Blut aktiv in die Lunge zu drücken, wo es mit Sauerstoff gesättigt ist. Das Gehirn versucht dies zu kompensieren, Signale zu senden, schnell zu atmen.
  4. Ein weiteres wichtiges Unterscheidungsmerkmal des Myokardinfarkts ist das Fehlen einer Verringerung oder Beendigung des Schmerzes im Ruhezustand oder bei der Einnahme von Nitroglycerin (sogar wiederholt).

Nicht immer manifestiert sich die Krankheit in einem so klassischen Bild. atypische Symptome von Herzinfarkt auftreten kann, beispielsweise eine Person statt Schmerzen in der Brust kann die einfachen Beschwerden und Störungen des Herzens fühlen, bei all der Schmerz nicht vorhanden sein kann, kann aber vorhanden Bauchschmerzen und Kurzatmigkeit (Dyspnoe) sein - das Muster ist nicht typisch, ist es besonders schwierig, in der Diagnose.

Die Hauptunterschiede bei Schmerzen mit Myokardinfarkt von Angina sind:

  • starke Intensität des Schmerzes;
  • Dauer beträgt mehr als 15 Minuten;
  • Der Schmerz hört nicht auf nach der Einnahme von Nitroglycerin.

Herzinfarktsymptome bei Frauen

Bei Frauen ist der Schmerz während eines Angriffs im oberen Teil des Bauches, des Rückens, des Halses, des Kiefers lokalisiert. Es kommt vor, dass ein Herzinfarkt dem Sodbrennen sehr ähnlich ist. Sehr oft hat eine Frau zuerst Schwäche, Übelkeit, erst danach gibt es Schmerzen. Solche Arten von Myokardinfarktsymptomen verursachen bei Frauen häufig keinen Verdacht, so dass die Gefahr besteht, dass eine schwere Krankheit ignoriert wird.

Die Symptome des Myokardinfarkts bei Männern sind näher am klassischen Set, was eine schnellere Diagnose ermöglicht.

Myokardinfarkt: Erste Hilfe

Mit diesen Eigenschaften ist es dringend notwendig, „Krankenwagen“ zu nennen und vor seiner Ankunft in Intervallen von 15 Minuten Nitroglyzerintabletten in einer Dosierung von 0,5 mg zu nehmen, aber nicht mehr als drei Mal, um einen starken Druckabfall zu vermeiden. Nitroglycerin kann nur bei normalen Druckindizes gegeben werden, bei niedrigem arteriellen Druck ist es kontraindiziert. Es lohnt sich auch, eine Aspirin-Tablette mit einer Dosierung von 150-250 mg zu kauen.

Der Patient sollte so gelegt werden, dass der obere Teil des Rumpfes etwas höher ist als der untere, was die Belastung des Herzens verringert. Zur Vermeidung von Erstickungsanfällen ist es erforderlich, die Rückhalteklamotten aufzuknöpfen oder zu entfernen und den Zutritt von Frischluft sicherzustellen.

Wenn es keinen Puls, keine Atmung und kein Bewusstsein gibt, sollte der Patient auf den Boden gelegt werden und sofortige Wiederbelebung, wie künstliche Beatmung und indirekte Herzmassage, beginnen.

Prävention

  1. Du solltest aufhören zu rauchen. Raucher sterben doppelt so oft an Herzinfarkten.
  2. Wenn festgestellt wird, dass Cholesterin höher als normal ist, ist es besser, tierische Fette zu begrenzen, die viel Butter, Eigelb, Käse, Fett und Leber enthalten. Geben Sie Gemüse und Obst den Vorzug. Milch und Hüttenkäse sollten fettarm sein. Nützlicher Fisch, Huhn.
  3. Die Entwicklung eines Herzinfarktes wird auch durch Bluthochdruck erleichtert. Im Kampf gegen Bluthochdruck können Sie einen Herzinfarkt verhindern.
  4. Übergewicht erhöht die Belastung des Herzens - normalisieren.

Folgen von Myokardinfarkt

Die Folgen eines Myokardinfarktes treten vorwiegend bei ausgedehnten und tiefen (transmuralen) Schäden des Herzmuskels auf.

  • Arrhythmie ist die häufigste Komplikation des Myokardinfarkts;
  • Herzversagen;
  • arterielle Hypertonie
  • Aneurysma des Herzens, Ruptur des interventrikulären Septums;
  • wiederkehrendes (wiederkehrendes) Schmerzsyndrom tritt bei etwa 1/3 der Patienten mit Myokardinfarkt auf.
  • Dressler-Syndrom.

Folgen und Komplikationen von Myokardinfarkt

Wenn eine Person einen Myokardinfarkt überlebt hat, erfordern die Folgen seiner destruktiven Aktivität eine lange und anhaltende Rehabilitation. Laut Statistik sterben etwa 50% der Menschen innerhalb der ersten Stunde nach einem Herzinfarkt, ohne dass sie überhaupt Zeit haben, medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Unter den glücklichen Überlebenden der gefährlichsten Herzinfarkt nach dem ersten Tag, und einen Monat später eine gefährliche Grenze überschritten zu haben, die sie von der unmittelbaren Gefahr, etwa 5% sterben innerhalb des ersten Jahres postinfarction trennt. Um diesen traurigen Prozentsatz nicht zu überschreiten, ist es notwendig, einen ganzen Komplex von Maßnahmen zu implementieren, die es ermöglichen, die Folgen eines Myokardinfarkts zu minimieren.

Myokardinfarkt wirkt sich am meisten negativ auf die Arbeit des gesamten Organismus aus. Ein scharfer Infarktangriff, begleitet von einer starken Verletzung des Blutflusses zum Herzen, führt zur Nekrose des Herzgewebes. Diese Folgen eines Myokardinfarkts sind irreversibel, eine Narbe erscheint an der Stelle der Läsion, und das beschädigte Herz wird seine Arbeit niemals so hart und ohne Fehler wie zuvor bewältigen.

Es ist schlimm, dass Leute einen verdächtigen Brustschmerz fühlen, oft nicht eilig zu den Ärzten gehen. In der Erwartung, dass der Schmerz zurückgeht, schlucken sie in diesem Fall Nitroglycerin nutzlos und verlieren dabei wertvolle Zeit. Je früher eine Person mit einem Myokardinfarkt ins Krankenhaus gebracht wird, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, Komplikationen vorzubeugen. Es sollte beachtet werden, dass Komplikationen eines Myokardinfarkts nicht weniger bedrohlichen Charakter haben können als der Infarkt selbst und möglicherweise eine dringende Wiederbelebung erfordern. Mögliche Komplikationen nach dem Infarkt, die das Sterberisiko erhöhen, sind akute Herzinsuffizienz, Aneurysma, Arrhythmien aller Art, Perikarditis und Herzruptur.

Die kardiologische und physische Rehabilitation des Patienten beginnt in einem Krankenhaus und dauert dann Monate. Nicht weniger wichtig ist die Person, die einen Myokardinfarkt und psychologische Hilfe bekam. Eine lebensbejahende positive Einstellung hilft dem Patienten, die Krankheit zu überwinden und schnell wieder ein normales Leben zu führen. Ja, genau, zu dem üblichen normalen Leben, das sie nicht mit einem Gefühl der unendlichen Angst vor wiederholten Angriffen, und die Freude eines jeden Tages gefüllt werden sollen wir dem Schicksal leben und Dankbarkeit. Das psychische Gleichgewicht sollte mit einem Bewusstsein für die persönliche Verantwortung für die eigene Gesundheit verbunden werden, ohne dass das volle Ausmaß der Pflege auf die Ärzte übertragen wird.

Das Leben nach einem Myokardinfarkt geht definitiv weiter und wie lange es wirklich auf die Person selbst ankommt.
Für jeden Patienten wird, abhängig von der Schwere der Erkrankung, ein individuelles Rehabilitationsprogramm erstellt, aber alle sind durch gemeinsame Prinzipien verbunden.

Zuerst müssen Sie spezielle Medikamente nehmen, die das Risiko von wiederholten Herzinfarkten reduzieren, und Sie müssen sie möglicherweise Ihr ganzes Leben lang verwenden.

Zweitens sind physische Lasten notwendig und obligatorisch, die mit einem Minimum beginnen, allmählich ihre Intensität erhöhen. Die Dosierung der physischen Belastung ist in strikter Übereinstimmung mit dem Arzt notwendig. Nach einem fatalen Herzinfarkt können sowohl Überbelastung als auch Hypodynamie durch Bewegungsmangel und Sportunterricht entstehen.

Und schließlich ist eine aufrichtige Verpflichtung zu einer gesunden Lebensweise erforderlich, die für einen modernen Menschen, der in einer Welt der Versuchungen und Laster lebt, nicht so einfach ist.

Völlig und kategorisch ist es erforderlich, Rauchen und Alkohol zu verweigern. Man kann sich über ein Glas Rotwein streiten, das für den Körper nützlich ist, aber es kommt selten vor, dass unsere Leute Wein als Medizin verwenden, so dass eine völlige Verweigerung von Alkohol die beste Lösung für dieses Problem sein wird.

Eine gesunde und richtige Ernährung sollte eine Person begleiten, die einen Herzinfarkt erlitten hat, dessen Folgen sich weitgehend auf die Ernährung auswirken. Tierische Fette, die Cholesterinquellen sind, müssen in Vergessenheit geraten, wir müssen uns auch von gebratenen und geräucherten Speisen verabschieden, mit Kaffee und starkem Tee, und auf den Missbrauch von Salz verzichten.

Der Wille, die Krankheit zu überwinden, und die konsequente Umsetzung einer Reihe von Rehabilitationsmaßnahmen helfen, den Myokardinfarkt zu besiegen, und die Folgen werden minimiert.

Myokardinfarkt - Symptome, Behandlung, Folgen und Prävention

Myokardinfarkt - eine akute Erkrankung, klinische Form der ischämischen Herzkrankheit, bei der als Folge des teilweisen oder vollständigen Ausfalls der Herzmuskelblutversorgung zu dem Bereich Nekrose (Absterben) entwickelt. Dies führt zu Verletzungen in der Arbeit des gesamten Herz-Kreislauf-Systems und bedroht das Leben des Patienten.

Die hauptsächliche und häufigste Ursache für Myokardinfarkt ist eine Störung des Blutflusses in den Koronararterien, die den Herzmuskel mit Blut und dementsprechend mit Sauerstoff versorgen. Am häufigsten tritt diese Störung vor dem Hintergrund der Atherosklerose der Arterien auf, bei der die Bildung von atherosklerotischen Plaques an den Gefäßwänden auftritt. Diese Plaques verengen das Lumen der Koronararterien und können auch zur Zerstörung der Gefäßwände beitragen, was zusätzliche Bedingungen für die Bildung von Thromben und arteriellen Stenosen schafft.

Risikofaktoren für Myokardinfarkt

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die das Risiko, an dieser akuten Erkrankung zu erkranken, deutlich erhöhen:

  1. Atherosklerose. Die Verletzung des Fettstoffwechsels, bei der die Bildung von atherosklerotischen Plaques an den Gefäßwänden der Hauptrisikofaktor für die Entwicklung eines Myokardinfarkts ist.
  2. Alter. Das Risiko der Entwicklung der Krankheit steigt nach 45-50 Jahren.
  3. Paul. Laut Statistik tritt dieser akute Zustand bei Frauen 1,5-2 Mal häufiger auf als bei Männern, insbesondere das Risiko, einen Herzinfarkt bei Frauen während der Menopause zu entwickeln.
  4. Arterielle Hypertension. Menschen mit Bluthochdruck haben ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, da mit erhöhtem arteriellen Druck der myokardiale Sauerstoffbedarf steigt.
  5. Myokardinfarkt, zuvor übertragen, auch klein-fokal.
  6. Rauchen. Diese schädliche Gewohnheit führt zu einer Störung der Arbeit vieler Organe und Systeme unseres Körpers. Bei chronischer Nikotinintoxikation verengen sich die Koronararterien, was zu einer unzureichenden Sauerstoffversorgung des Herzmuskels führt. Und wir reden nicht nur über aktives Rauchen, sondern auch passiv.
  7. Fettleibigkeit und Hypodynamie. Bei einer Verletzung des Fettstoffwechsels, der Entwicklung von Atherosklerose, wird die arterielle Hypertonie beschleunigt und das Risiko für Diabetes mellitus erhöht. Unzureichende körperliche Aktivität beeinträchtigt auch den Stoffwechsel im Körper und ist einer der Gründe für die Ansammlung von überschüssigem Körpergewicht.
  8. Diabetes mellitus. Patienten, die an Diabetes leiden, haben ein hohes Risiko von Myokardinfarkt, da erhöhte Blutzuckerspiegel eine nachteilige Wirkung auf die Gefäßwand und Hämoglobin hat, seine Transportfunktion (oxygen transfer) zu beeinträchtigen.

Symptome von Myokardinfarkt

Dieser akute Zustand hat ziemlich spezifische Symptome, und sie sind gewöhnlich so ausgeprägt, dass sie nicht unbemerkt bleiben können. Dennoch sollte daran erinnert werden, dass es auch atypische Formen dieser Krankheit gibt.

In der überwiegenden Mehrzahl der Fälle entwickeln Patienten eine typische schmerzhafte Form von Myokardinfarkt, aufgrund derer der Arzt die Krankheit richtig diagnostizieren und sofort mit der Behandlung beginnen kann.

Das Hauptsymptom der Krankheit sind starke Schmerzen. Der Schmerz, der mit Myokardinfarkt auftritt, ist hinter dem Brustbein lokalisiert, es brennt, Dolch, manche Patienten beschreiben es als "reißend". Schmerzen können dem linken Arm, dem Unterkiefer, dem interskapulären Bereich zugefügt werden. Dem Auftreten dieses Symptoms geht nicht immer körperlicher Stress voraus, oft tritt das Schmerzsyndrom in Ruhe oder in der Nacht auf. Die beschriebenen Eigenschaften des Schmerzsyndroms sind denen beim Angina-Anfall ähnlich, jedoch haben sie deutliche Unterschiede.

Im Gegensatz zum Angina pectoris-Anfall besteht das Schmerzsyndrom mit Myokardinfarkt mehr als 30 Minuten und hört nicht in Ruhe oder wiederholter Einnahme von Nitroglycerin auf. Es sollte angemerkt werden, dass selbst in Fällen, in denen der schmerzhafte Angriff länger als 15 Minuten andauert und die ergriffenen Maßnahmen unwirksam sind, das Notfallteam sofort gerufen werden sollte.

Atypische Formen von Myokardinfarkt

Myokardinfarkt, der in einer atypischen Form stattfindet, kann dem Arzt Schwierigkeiten bereiten, wenn er eine Diagnose stellt.

Die gastrische Variante. Das Schmerzsyndrom, das bei dieser Form der Krankheit auftritt, ähnelt dem Schmerz mit Exazerbation der Gastritis und ist in der epigastrischen Region lokalisiert. Bei der Untersuchung kann Muskelspannung der vorderen Bauchwand beobachtet werden. Typischerweise tritt diese Form von Myokardinfarkt auf, wenn die Läsionen des unteren linken Ventrikels, die dem Zwerchfell benachbart sind.

Asthmatische Variante. Es erinnert an einen schweren Anfall von Asthma bronchiale. Der Patient erleidet Erstickung, Husten mit schaumigem Auswurf (kann aber trocken sein), wobei das typische Schmerzsyndrom fehlt oder schwach ausgeprägt ist. In schweren Fällen kann sich ein Lungenödem entwickeln. Bei der Untersuchung können Herzrhythmusstörungen, niedriger Blutdruck, Keuchen in der Lunge festgestellt werden. Meistens tritt die asthmatische Form der Krankheit bei wiederholtem Myokardinfarkt sowie vor dem Hintergrund einer schweren Kardiosklerose auf.

Arrhythmische Variante. Diese Form des Myokardinfarkts wird in einer Vielzahl von Arrhythmien (Extrasystolen, Vorhofflimmern oder paroxysmale Tachykardie) oder AV-Block verschiedenen Grade manifestiert. Wegen der Verletzung des Herzrhythmus kann das Bild des Myokardinfarkts auf dem Elektrokardiogramm maskiert werden.

Zerebrale Variante. Gekennzeichnet durch eine Verletzung der Blutzirkulation in den Gefäßen des Gehirns. Patienten klagen über Schwindel, Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen, Schwäche in den Gliedmaßen, der Geist kann verwirrt sein.

Bezbolovoy Version (gelöschte Form). Diese Form des Myokardinfarkts verursacht die größten Schwierigkeiten bei der Diagnose. Schmerzsyndrom kann vollständig fehlen, Patienten klagen über vage Beschwerden in der Brust, vermehrtes Schwitzen. Meistens entwickelt sich eine solche ausgelöschte Form der Krankheit bei Patienten mit Diabetes mellitus und verläuft sehr hart.

Manchmal im Krankheitsbild des Myokardinfarkts können Symptome verschiedener Krankheitsformen vorhanden sein, die Prognose ist in solchen Fällen leider ungünstig.

Behandlung von Myokardinfarkt

Der Patient kann einem Myokardinfarkt verdächtigt werden, wenn

  • brennende steife Schmerzen hinter dem Brustbein halten mehr als 5-10 Minuten;
  • die Intensität des Schmerzsyndroms nimmt im Ruhezustand im Laufe der Zeit und nach der Einnahme von Nitroglycerin nicht ab, auch nicht wiederholt;
  • Das Schmerzsyndrom ist begleitet von dem Auftreten von schwerer Schwäche, Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen und Schwindel.

Wenn Sie einen Myokardinfarkt vermuten, sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen und dem Patienten helfen. Je früher der Patient Erste Hilfe erhält, desto günstiger ist die Prognose.

Es ist notwendig, die Belastung des Herzens zu reduzieren, denn dieser Patient muss mit einem erhöhten Kopf gelegt werden. Es ist notwendig, einen Zustrom von Frischluft zur Verfügung zu stellen und zu versuchen, den Patienten zu beruhigen, Sie können Beruhigungsmittel geben,

Es sollte dem Patienten unter der Zunge (Sie können vormahlen) eine Tablette Nitroglycerin geben und eine Aspirintablette kauen.

Wenn es die Präparate aus der Gruppe der Betablocker (Atenolol, Metaprolol) gibt, so ist nötig es dem Patienten zu geben, 1 Tablette zu kauen. Wenn der Patient ständig diese Medikamente nimmt, ist es notwendig, eine außergewöhnliche Dosis des Arzneimittels zu nehmen.

Um die Intensität des Schmerzsyndroms zu reduzieren, ist es notwendig, dem Patienten ein Anästhetikum (Analgin, Baralgin, Pentalgin usw.) zu verabreichen.

Darüber hinaus kann der Patient eine Pille Panangina oder 60 Tropfen Corvalol einnehmen.

Wenn Sie einen Herzstillstand vermuten (Bewusstseinsverlust, Atemstopp, Pulslosigkeit und Reaktion auf äußere Reize), beginnen Sie sofort mit der Reanimation (indirekte Herzmassage und künstliche Beatmung). Wenn der Patient das Bewusstsein nicht wiedererlangt, müssen sie weitermachen, bis die Ärzte ankommen.

Qualifizierte Versorgung für Myokardinfarkt im präklinischen Stadium

Die Hauptaufgabe bei der Behandlung von Patienten mit Myokardinfarkt ist es, die Durchblutung im betroffenen Myokardbereich möglichst schnell zu erneuern und zu erhalten. Die Gesundheit und das Leben von Patienten hängt weitgehend von der Bereitstellung von Hilfe im präklinischen Stadium ab.

Eine der größten Herausforderungen für Ärzte, Krankenwagen, - Schmerzreduktion Angriff, als Folge der Aktivierung von sympatic System erhöht die Last auf das Herz und die myokardialen Sauerstoffbedarf, der weiter Ischämie des betroffenen Bereichs des Herzmuskels verschlimmert. Oftmals müssen Ärzte zur Linderung von Brustschmerzen narkotische Analgetika anwenden, im präklinischen Stadium wird am häufigsten Morphin verwendet. Wenn die analgetische Wirkung durch die Verwendung von narkotischen Analgetika unzureichend ist, ist die intravenöse Verabreichung von Nitroarzneimitteln oder Betablockern möglich.

Die Wiederherstellung der koronaren Durchblutung ist eine nicht minder wichtige Aufgabe für Ärzte bei der Behandlung eines Patienten mit Myokardinfarkt. In Ermangelung von Kontraindikationen kann ein Arzt beginnen, Thrombolyse in einem Krankenwagen durchzuführen. Dieses Verfahren wird nicht allen Patienten mit Herzinfarkt gezeigt, die Indikation dazu wird vom Arzt bestimmt, basierend auf den Ergebnissen des Elektrokardiogramms. Die Wirksamkeit der Thrombolyse ist abhängig von dem Zeitpunkt seines Anfangs an mit der Einführung von Thrombolytika in den ersten Stunden nach dem Auftreten von kardiovaskulärer Unfallwahrscheinlichkeit für eine Erholung des Blutflusses in dem Myokard hoch genug ist.

Die Entscheidung für eine Thrombolyse während des Transports ins Krankenhaus hängt vom Zeitfaktor ab. Die Einführung von Drogen beginnt der Arzt des Krankenwagens, wenn die Zeit des Transports des Patienten ins Krankenhaus 30 Minuten überschreitet.

Behandlung von Myokardinfarkt im Krankenhaus

Die beste Methode zur Wiederherstellung des Blutflusses und der Durchgängigkeit der Koronararterien ist die sofortige Operation der Angioplastie des Gefäßes, bei der ein Stent in die Arterie eingeführt wird. Stenting ist auch in den ersten Stunden nach Myokardinfarkt notwendig. In einigen Fällen ist der einzige Weg, den Herzmuskel zu retten, eine dringende Koronararterien-Bypass-Operation.

Ein Patient mit Myokardinfarkt in der Intensivstation im Krankenhaus und, falls erforderlich - in der Intensivstation, wo mit Hilfe von speziellen Geräten, die Ärzte des Zustand des Patienten kontinuierlich überwachen können.

Bei der Behandlung dieser Krankheit kann eine große Anzahl von Arzneistoffgruppen verwendet werden, da bei der Behandlung von Myokardinfarkt mehrere Aufgaben gleichzeitig durchgeführt werden müssen:

  • Verhinderung von Thrombose und Blutverdünnung wird mit Medikamenten aus Gruppen von Antikoagulanzien, Thrombozytenaggregationshemmern und Disaggregaten erreicht;
  • Die Einschränkung des Myokardschadens wird erreicht, indem der Bedarf an Herzmuskel in Sauerstoff reduziert wird, der Arzneimittel aus Gruppen von Betablockern und ACE-Hemmern (Angiotensin-Converting Enzyme) verwendet;
  • Schmerzreduktion erreicht wird, wenn die nicht-narkotische und Narkoanalgetika verwenden, besitzen antianginöse Wirkung nitropreparatov und die auch den myokardialen Sauerstoffverbrauch reduzieren und die Belastung des Herzens reduziert;
  • Um das Niveau des Blutdruckes zu normalisieren, werden dem Patienten antihypertensive Medikamente verschrieben;
  • Bei Verletzungen des Herzrhythmus werden dem Patienten Antiarrhythmika verschrieben.

Aufgezählt sind nicht alle Gruppen von Arzneimitteln, die zur Behandlung von Myokardinfarkten verwendet werden können. Die therapeutische Taktik hängt vom Allgemeinzustand des Patienten, dem Vorhandensein von Begleiterkrankungen der Nieren, der Leber und anderer Organe sowie vielen anderen Faktoren ab. Daher sollte nur ein qualifizierter Arzt diese schwere Krankheit behandeln, Selbstmedikation ist inakzeptabel und kann zum Tod des Patienten führen.

Folgen von Myokardinfarkt

Die Folgen eines Myokardinfarktes wirken sich immer negativ auf den Zustand des gesamten Organismus aus. Dies hängt natürlich davon ab, wie groß der Myokardschaden ist. Bei Patienten, die sich einem Herzinfarkt unterziehen, entwickeln sich oft Herzrhythmusstörungen. Durch die Nekrose des Myokards und die Bildung der Narbe verringert sich die kontraktile Funktion des Herzens, wodurch sich eine Herzinsuffizienz entwickelt.

Durch einen ausgedehnten Herzinfarkt und die Bildung einer großen Narbe kann ein Aneurysma des Herzens entstehen - eine Erkrankung, die das Leben des Patienten bedroht und eine sofortige Behandlung erfordert. Ein Aneurysma verschlimmert nicht nur die Arbeit des Herzens, sondern erhöht auch die Wahrscheinlichkeit von Blutgerinnseln und das Risiko eines Reißens ist ebenfalls groß.

Prävention von Myokardinfarkt

Die Prävention dieser Krankheit ist in primäre und sekundäre unterteilt. Das primäre Ziel ist es, das Auftreten von Myokardinfarkt zu verhindern, und die sekundäre - um das Wiederauftreten der kardiovaskulären Katastrophe bei denen zu verhindern, die bereits erlitten haben. Prävention ist nicht nur für Patienten erforderlich, die an Herz-Kreislauf-Erkrankungen leiden, sondern auch für gesunde Menschen, und reduziert auf Faktoren, die das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen.

  1. Kontrolle des Körpergewichts. Bei Menschen, die übergewichtig sind, steigt die Belastung des Herzens, das Risiko, Bluthochdruck und Diabetes zu entwickeln, steigt.
  2. Regelmäßige körperliche Aktivität. Körperliche Aktivität hilft den Stoffwechsel zu verbessern und somit das Körpergewicht zu reduzieren. Es ist bewiesen, dass regelmäßige Übungen das Risiko eines wiederholten Myokardinfarkts um 30% für diejenigen reduzieren, die bereits gelitten haben. Der Komplex der Übungen und das Niveau der Belastungen wird vom Arzt ausgewählt.
  3. Verweigerung von schlechten Gewohnheiten. Wissenschaftler haben lange bewiesen, dass Rauchen und Alkoholmissbrauch das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen deutlich erhöht. Menschen, die Süchte nicht aufgeben wollen, erhöht sich das Risiko eines Wiederauftretens von Myokardinfarkt um das 2-fache.
  4. Kontrolle des Cholesterinspiegels im Blut. Alle Menschen im Alter von 45 Jahren wird empfohlen, regelmäßig den Fettstoffwechsel, wie Atherosklerose zu überwachen, die sich entwickelt, wenn es verletzt wird, ist es eine der wichtigsten Ursachen für kardiovaskuläre Ereignisse ist.
  5. Kontrolle des Blutdrucks. Bei einem anhaltenden Anstieg des Blutdrucks über 140/90 mm Hg. Kunst. es ist seine medikamentöse Korrektur notwendig, da bei arterieller Hypertonie die Belastung des Herzens signifikant erhöht ist.
  6. Kontrolle des Blutzuckerspiegels. Dies ist notwendig, um Verstöße gegen den Kohlenhydratstoffwechsel zu erkennen und Diabetes vorzubeugen, was ebenfalls das Risiko für einen Herzinfarkt erhöht.
  7. Diät. Es wird empfohlen, die Verwendung von Speisesalz, Lebensmitteln mit hohem Cholesterinspiegel und feuerfesten Fetten einzuschränken. In der Ernährung sollte die Anzahl der Früchte und Gemüse, die Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe sowie Meeresfrüchte enthalten erhöht werden.
  8. Einnahme von Medikamenten, die Acetylsalicylsäure enthalten. Mehr als ein Dutzend Jahre zur Vorbeugung von Thrombosen und ischämischen Erkrankungen eingesetzt Aspirin (Acetylsalicylsäure), aber lange seine Empfangsprobleme mit dem Magen-Darm-Trakt verursachen können, wie Sodbrennen, Gastritis, Übelkeit, Magenschmerzen, usw.
    Um das Risiko eines solchen negativen Auswirkungen zu reduzieren, ist es notwendig, Geld in einem speziellen magensaftresistenten Überzug zu nehmen. Beispielsweise kann man das Arzneimittel „Thrombotische ass®“ verwenden * Jede Tablette mit magensaftresistenten Filmüberzug beständig gegen Magen Salzsäure und löst sich erst im Darm überzogen ist. Dies vermeidet den direkten Kontakt mit der Schleimhaut des Magens und das Risiko von Säurereflux reduzieren, Geschwüren, Gastritis, Blutungen usw.

An welchen Arzt wenden Sie sich an?

Bei Symptomen, die einem Myokardinfarkt ähneln, sollten Sie einen Krankenwagen rufen. Die Behandlung eines Patienten mit einem Herzinfarkt wird von einem Kardiologen durchgeführt, der nach einer früheren Krankheit auch eine Rehabilitation und eine Nachsorgeuntersuchung durchführt. Falls erforderlich, wird ein Stenting oder Shunting von einem Herzchirurgen durchgeführt.

Rehabilitation nach einem vorangegangenen Myokardinfarkt:

Myokardinfarkt: was es ist, wie es sich manifestiert, gefährliche Folgen

Myokardinfarkt (MI) - was ist das und was sind die Folgen? Dies ist eine der Formen von IHD, bei denen eine Nekrose des Muskelgewebes des Herzens akut ist, weil die Blutzufuhr fehlt.

Heute ist diese Krankheit eine der Haupttodesursachen. Fatale Fälle mit Myokardinfarkt um 40%. Alter 70% der Menschen, die einen Herzinfarkt hatten, 55-65 Jahre.

Der Infarkt stört das gesamte Herz-Kreislauf-System und ist eine Bedrohung für das menschliche Leben. Je nachdem wie stark das Myokard betroffen ist, kann es klein-fokal und groß-fokal sein.

Ursachen, Risikofaktoren, Ätiologie und Pathogenese

Der Infarkt tritt aufgrund einer Behinderung der Blutversorgung in der Koronararterie auf. Die Hauptursache für Myokardinfarkt ist Arteriosklerose der Gefäße, verursachte Thromboembolie (95% der Fälle). Gefäße bilden Plaques, die ihr Lumen verengen und den Blutfluss stören.

In anderen Fällen tritt in Abwesenheit von Atherosklerose ein verlängerter Spasmus der unveränderten Koronararterie auf. In seltenen Fällen tritt es vor dem Hintergrund anderer Pathologien (Endokarditis, Arteriitis etc.) auf.

Das Risiko eines Infarktes ist signifikant erhöht, wenn es solche Faktoren gibt:

  • Alter nach 45-50 Jahren.
  • Hypertensive Erkrankung, bei der der Herzmuskel mehr Sauerstoff benötigt.
  • Früherer Herzinfarkt verschoben.
  • Adipositas - Atherosklerose entwickelt sich intensiver in Verletzung des Fettstoffwechsels. Eine Person läuft Gefahr, Diabetes, Bluthochdruck zu entwickeln.
  • Hypodinamie. Aufgrund der geringen Mobilität ist der Stoffwechsel gestört, was einer der Faktoren für die Ansammlung von Übergewicht ist.
  • Rauchen. Wenn sie Nikotin ausgesetzt werden, verengen sich die Koronararterien, was zu einem Sauerstoffmangel im Herzmuskel führt.
  • Diabetes mellitus. Bei einem Anstieg der Blutglucose leiden die Gefäßwände und die Qualität des Hämoglobins. Seine Transportfunktion verschlechtert sich.

Gefahren und Komplikationen

Die Myokardmuskeln beginnen bei Sauerstoffmangel zu sterben (Nekrose). Dies verursacht einen akuten Prozess - einen Herzinfarkt. Es hat irreversible Folgen. Der betroffene Ort ist vernarbt. Das Herz kann nicht mehr wie bisher vollständig funktionieren.

Die Krankheit ist wegen ihrer Unvorhersehbarkeit gefährlich. Ihre Komplikationen werden von mehreren Faktoren beeinflusst:

  • Bereich der Myokardschädigung;
  • Ort der Läsion;
  • Zeitraum der Wiederherstellung der Durchblutung im Herzmuskel.

Früh:

  • Herzrhythmusstörung;
  • Perikarditis und Aneurysma;
  • akute Herzinsuffizienz;
  • kardiogenes Lungenödem;
  • Hypertonie;
  • Herzbruch.

Spät:

  • Postinfarktsyndrom oder Kardiosklerose;
  • neurotrophe Störungen;
  • Thromboendokarditis.

Komplikationen spiegeln sich in der Arbeit des gesamten Organismus wider. Ein ausgedehnter Herzinfarkt führt zur Bildung einer großen Narbe und zur Entwicklung eines Aneurysmas der Aorta des Herzens. Dieser Zustand ist gefährlich für das Leben.

Symptome eines akuten Anfalls

Um bei einem MI eine Notfallversorgung gewährleisten zu können, müssen die Besonderheiten seiner Symptome bekannt sein.

Bei Myokardinfarkt beobachtet:

  • Verstärkte Brustschmerzen, die durch Veränderungen der Empfindungen gekennzeichnet sind. Am Anfang können es drückende Schmerzen sein, die durch Schneiden und Brennen ersetzt werden. Anderen Teilen des Körpers (Arm, Nacken, Schulter) werden schmerzhafte Attacken zugefügt. Der Schmerz dauert mindestens 20 Minuten. Die Einnahme von Nitroglycerin bewirkt keine anästhetische Wirkung.

  • Wenn die hintere Wand des Myokards beschädigt ist, gibt es Schmerzen in der Bauchhöhle.
  • Tachykardie - Herzschlag kann dann häufiger werden, dann kann der Puls überhaupt fehlen. Wenn der Puls verloren ist, verliert der Patient das Bewusstsein.
  • Kurzatmigkeit - bei Sauerstoffmangel erstickt eine Person.
  • Atypische Formen von MI können andere Symptome verursachen:

    Diagnose

    Neben der Erkennung von MI bei klinischen Manifestationen gibt es andere Methoden zur Diagnose der Krankheit. Zur Bestätigung der Diagnose werden EKG- und Laboruntersuchungen durchgeführt. Atypische Formen können nur durch solche Methoden entdeckt werden.

    Das Elektrokardiogramm zeigt das Vorhandensein von Narbe Q, die die Nekrose von Muskelgewebe anzeigt. Die Größe des Zahns R nimmt ab und die Segmente ST steigen von der Isolinie auf.

    Veränderungen im Blut:

    • Leukozytose;
    • erhöhte ESR;
    • das Auftreten von C-reaktivem Protein;
    • erhöhte Konzentrationen von Fibrinogen, Sialinsäuren.

    MI sollte von retrosternalen Schmerzen (akute Perikarditis, Angina, Pleuritis, Interkostalneuralgie etc.) unterschieden werden.

    Erste Hilfe vor der Ankunft eines Arztes

    Vor allem ist es notwendig geben Sie dem Patienten Nitroglycerin. Die Person sollte auf eine flache Oberfläche gelegt werden und den Kopf nach oben werfen. Wenn Nitroglycerin nicht funktioniert, können Sie ein Analgin oder Promedol injizieren.

    Mehr über die vorklinische Versorgung für Myokardinfarkt wird auf dem Video erzählt:

    Taktik der Behandlung

    Wie behandeln Myokardinfarkt, welche Medikamente und Medikamente sind in der Therapie mit dieser Komplikation der ischämischen Herzkrankheit enthalten? Die Bereitstellung von medizinischer Versorgung sollte schrittweise erfolgen.

    • Die präklinische Phase ist die Bereitstellung von Notfallversorgung und Transport zum Krankenhaus.
    • Krankenhaus - die Wartung des Körpers durch Medikamente in einem Krankenhaus. Es beinhaltet die Wiederherstellung des Herzrhythmus, die Vorbeugung und Beseitigung von Thromben usw.
    • Rehabilitationsmaßnahmen.
    • Ambulante Behandlung und ambulante Behandlung.

    Mit einem akuten Angriff Patient muss in ein Krankenhaus gebracht werden. Um die Blutversorgung der Läsion im Falle eines Myokardinfarkts wieder aufzunehmen, wird eine Thrombolysetherapie verschrieben.

    Zu diesen Zwecken ernennen Sie:

    • Heparin;
    • Aspirin;
    • Plavix;
    • Prasugrel;
    • Fraksiparin;
    • Alteplase;
    • Streptokinase.

    Für die Anästhesie sind ernannt:

    • Promedol;
    • Morphin;
    • Fentanyl mit Droperidol.

    Zur Normalisierung des Herzrhythmus intravenös injiziert 4,4% ige Lösung von Magnesiumoxid. Hilfe verbessern Blutfluss zu den Herzmuskel-Calcium-Antagonisten, Nitrate, Beta-Adrenoblockers. Mit einem ausgeprägten Gefühl von Angst und starker Erregung werden Beruhigungsmittel verschrieben. Mehr über den Pflegeprozess während dieser Zeit erfahren Sie hier.

    Bei Ineffektivität oder Unzulässigkeit der Einnahme von Medikamenten wird dringend aorto-koronaren Bypass durchgeführt. In einigen Fällen ist dies die einzige Methode, um das Leben des Patienten zu retten und die Blutzufuhr zum Myokard wiederherzustellen.

    Ein Teil der komplexen Behandlung ist streng Einhaltung der Bettruhe in den ersten 2 Wochen nach einem Überfall. Körperliche Belastung sollte minimal sein. Wir müssen vorsichtig gehen. Der Patient sollte ca. 3 Wochen im Krankenhaus bleiben. Solch ein Regime sollte auch von denjenigen beobachtet werden, die den MI an ihren Füßen übertragen haben.

    Prognose

    In Bezug auf Prognosen hängen sie direkt von der Höhe des Herzmuskelschadens sowie von der Aktualität und Qualität der Notfallversorgung ab. Auch wenn nach einem akuten Myokardinfarkt keine schwerwiegenden Komplikationen auftreten, Sie können keine absolute Wiederherstellung garantieren. Wenn das vom Myokard betroffene Gebiet groß ist, kann es sich nicht vollständig erholen.

    In Zukunft werden Menschen an Herz-Kreislauf-Problemen leiden. Das erfordert eine ständige Überwachung durch einen Kardiologen. Laut Statistik ein Jahr nach dem Angriff tritt ein Rückfall in 20-40% der Fälle auf. Um dies zu vermeiden, müssen Sie alle festgelegten Empfehlungen eines Spezialisten sorgfältig befolgen.

    Rehabilitation nach Krankheit

    Die restaurativen Eingriffe beginnen in den ersten Tagen nach dem Infarkt. Ihr Ziel - beugen Sie der Entwicklung von Komplikationen vor, stellen Sie den emotionalen Zustand einer Person wieder her, mobilisieren Sie die kompensatorischen Mechanismen des Körpers.

    Die Rehabilitation sollte umfassend sein (kardial und physisch). Die kardiologische Rehabilitation zielt darauf ab, Komplikationen zu minimieren. Es hilft dem Patienten, sich zu erholen und das Risiko einer Wiederholung von MI zu reduzieren.

    Erholung dauert lange. Eine Person kann für bis zu 3 Jahre arbeitsunfähig bleiben und manchmal nicht zur Arbeit zurückkehren. Finden Sie heraus, wann nach einem Herzinfarkt eine Gruppe von Behinderungen und auf was beruhen.

    Für den Rest seines Lebens sollte ein Mensch einen Komplex von Medikamenten einnehmen:

    • Aspirin (bei individueller Intoleranz - Ticlopidin);
    • Beta-Blocker;
    • Lipidsenkende Medikamente;
    • Angiotensin-Inhibitoren.

    Unter der Aufsicht eines Spezialisten Nach und nach muss man beginnen, den Organismus mit den physischen Belastungen zu beladen. Im Laufe der Zeit sollte die Intensität und Dauer des Trainings zunehmen. Dank körperlicher Übungen steigt der Sauerstoffgehalt im Blut, der Herzmuskel trainiert.

    Erholung nach MI ist ohne. Unmöglich Einhaltung der richtigen Ernährung. In der Ernährung des Patienten sollte nicht gebraten werden, fettige, scharfe Gerichte. Es ist notwendig, die Verwendung von Salz zu begrenzen. Ausgeschlossen sind alkoholische Getränke, Kaffee, starker Tee.

    Prävention

    Vorbeugende Maßnahmen können sein primär und sekundär. Das Ziel der Primärprävention ist es, Herzinfarkt zu verhindern, sekundär - um einen erneuten Angriff der Krankheit zu verhindern.

    Prävention wird nicht nur von Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen benötigt, sondern auch von gesunden Menschen. Besonders In der Risikozone sind Menschen Übergewicht, Diabetes, Raucher, sowie solche über 50.

    Wie man Herzinfarkt verhindert:

    • Überwachen Sie das Körpergewicht.
    • Regelmäßige körperliche Anstrengungen zur Verbesserung des Stoffwechsels.
    • Verzichte auf Süchte.
    • Kontrollieren Sie den Cholesterinspiegel im Blut.
    • Messen Sie regelmäßig den Blutdruck. Wenn eine anhaltende Hypertonie beobachtet wird, sollte eine Korrektur mit Medikamenten durchgeführt werden.
    • Kontrollieren Sie den Zuckerspiegel, um Diabetes rechtzeitig zu erkennen.
    • Halten Sie sich an eine gesunde Ernährung. Begrenzen Sie die Verwendung von Lebensmitteln, die Cholesterin enthalten. Es gibt mehr Gemüse, Früchte, Ballaststoffe.
    • Wenn Sie süchtig nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind, nehmen Sie Medikamente mit Aspirin (Cardiomagnolo, Aspicor, etc.). Die Dosierung sollte von einem Arzt ausgewählt werden.

    Die beste Abwehr gegen Krankheiten ist die Prävention. Daher müssen Sie einen gesunden Lebensstil führen, richtig essen, Sport treiben und Ihre Gesundheit regelmäßig überwachen.

    Myokardinfarkt - Symptome, die ersten Anzeichen dessen, was es ist, die Folgen und Prävention von Herzinfarkt

    Was ist das? Infarkt ist eine der Formen der koronaren Herzkrankheit, die eine Nekrose des Herzmuskels ist, die durch ein scharfes Aufhören des koronaren Blutflusses aufgrund von Koronararterienläsionen verursacht wird. Bei Erwachsenen in entwickelten Ländern ist die Krankheit die häufigste Todesursache. Die Häufigkeit eines Myokardinfarkts hängt direkt vom Geschlecht und Alter der betreffenden Person ab: Männer sind etwa fünfmal häufiger krank als Frauen und 70% aller erkrankten Menschen haben ein Alter von 55 bis 65 Jahren.

    Was ist ein Herzinfarkt?

    Myokardinfarkt ist die Nekrose der Stelle des Herzmuskels, deren Ursache eine Durchblutungsstörung ist - ein kritischer Abfall des Blutflusses durch die Herzkranzgefäße.

    Klinisches Bild

    Was Ärzte über Bluthochdruck sagen

    Ich behandle seit vielen Jahren Bluthochdruck. Laut Statistik wird in 89% der Fälle die Hypertonie durch einen Herzinfarkt oder Schlaganfall und den Tod einer Person beendet. Jetzt sterben etwa zwei Drittel der Patienten innerhalb der ersten 5 Jahre der Krankheit.

    Die folgende Tatsache - um Druck niederzuschlagen, ist es möglich, und es ist notwendig, aber es heilt die Krankheit selbst nicht. Die einzige Medizin, die offiziell vom Gesundheitsministerium zur Behandlung von Bluthochdruck empfohlen wird und von Kardiologen bei ihrer Arbeit verwendet wird, ist Giperium. Das Medikament wirkt auf die Ursache der Krankheit, die es ermöglicht, Bluthochdruck vollständig loszuwerden. Darüber hinaus kann jeder russische Bürger innerhalb des föderalen Programms diese erhalten kostenlos.

    Das Todesrisiko ist in den ersten 2 Stunden nach Beginn besonders groß und nimmt sehr schnell ab, wenn der Patient die Intensivstation betritt und einen Thrombus auflöst, der als Thrombolyse oder Koronarangioplastie bezeichnet wird.

    1. Mit einer großen Nekrosezone sterben die meisten Patienten halb vor ihrer Ankunft im Krankenhaus. 1/3 der überlebenden Patienten sterben an wiederholten Herzinfarkten, die zwischen mehreren Tagen bis zu einem Jahr auftreten, sowie an Komplikationen der Krankheit.
    2. Die durchschnittliche Todesrate beträgt etwa 30-35%, von denen 15% plötzlichen Herztod sind.
    3. Kardiologen stellen fest, dass die männliche Bevölkerung viel häufiger einen Herzinfarkt hat, weil im weiblichen Körper Östrogene den Cholesterinspiegel im Blut kontrollieren. Wenn früher das Durchschnittsalter der Infarktentwicklung 55-60 Jahre betrug, ist es jetzt relativ jünger. Diagnose von Fällen von Pathologie, auch bei jungen Menschen.

    Entwicklungszeiten

    Im klinischen Verlauf des Myokardinfarkts werden fünf Perioden unterschieden:

    • 1 Periode - Prä-Infarkt (prodromal): erhöhte Häufigkeit und Intensität von Angina-Attacken, kann mehrere Stunden, Tage, Wochen dauern;
    • 2 Periode - der akuteste: von der Entwicklung der Ischämie bis zum Beginn der Myokardnekrose dauert 20 Minuten bis zu 2 Stunden;
    • 3 Perioden - akut: von der Bildung der Nekrose bis zur Myombildung (enzymatisches Schmelzen des nekrotischen Muskelgewebes), Dauer von 2 bis 14 Tagen;
    • 4 Perioden - subakut: initiale Prozesse der Narbenorganisation, Entwicklung von Granulationsgewebe anstelle von Nekrosen, Dauer 4-8 Wochen;
    • 5 - Postinfarkt: Reifung der Narbe, Anpassung des Myokards an neue Funktionsbedingungen.

    Es ist wichtig, sich zu erinnern: wenn der Herzschmerz für zehn bis zwanzig Minuten und noch mehr für eine halbe Stunde beunruhigend ist, und weggeht, nachdem er Nitrate genommen hat, - leiden Sie nicht, müssen Sie einen Krankenwagen rufen!

    Klassifizierung

    Wenn wir die Stadien der Krankheit betrachten, dann sind sie vier isoliert, von denen jede durch ihre Eigenschaften charakterisiert ist. Die Größe des betroffenen Gebiets wird bei der Klassifizierung ebenfalls berücksichtigt. Zuweisen:

    seid vorsichtig

    Bluthochdruck (Drucksprünge) - in 89% der Fälle tötet ein Patient im Traum!

    Wir beeilen uns, Sie zu warnen, die Mehrheit der Medikamente von Hypertonie und Normalisierung des Drucks - das ist eine komplette Täuschung der Vermarkter, die Hunderte von Prozent auf Medikamente, deren Wirksamkeit ist Null Wind.

    Die Apotheken-Mafia verdient viel Geld, um kranke Menschen zu täuschen.

    Aber was ist zu tun? Wie behandelt werden, wenn überall Betrug herrscht? Doktor der medizinischen Wissenschaften Belyaev, Andrei S. führte seine eigene Untersuchung durch und fand einen Ausweg aus dieser Situation. In diesem Artikel über die Gesetzlosigkeit der Chemie hat Andrei Sergejewitsch auch gesagt, wie man sich vor dem Tod schützen kann, wegen eines kranken Herzens und Druckspitzen kostenlos ! Lesen Sie den Artikel auf der offiziellen Website des Zentrums für öffentliche Gesundheit und Kardiologie der Russischen Föderation unter dem Link.

    • Großer fokaler Infarkt, wenn Gewebenekrose die gesamte Dicke des Myokards erfasst.
    • Klein-fokal, ein kleiner Teil ist betroffen.

    Der Standort zeichnet sich aus durch:

    • Infarkt des rechten Ventrikels.
    • Der linke Ventrikel.
    • Interventrikuläres Septum.
    • Die Seitenwand.
    • Rückwand.
    • Die vordere Wand des Ventrikels.

    Infarkt kann mit Komplikationen und ohne auftreten, daher unterscheiden Kardiologen:

    • Komplizierter Herzinfarkt.
    • Unkompliziert.

    Durch die Vielfalt der Entwicklung:

    • primär;
    • rezidivierend (trat bis zu zwei Monate nach dem primären Infarkt auf);
    • wiederholt (tritt zwei oder mehr Monate nach dem primären).

    Durch Lokalisierung des Schmerzsyndroms:

    • eine typische Form (mit retrosternaler Schmerzlokalisation);
    • atypische Formen des Myokardinfarkts (alle anderen Formen - abdominal, zerebral, asthmatisch, schmerzlos, arrhythmisch).

    Es gibt 3 Hauptperioden von Myokardinfarkt

    Während des Myokardinfarkts werden drei Hauptperioden unterschieden. Die Dauer jedes einzelnen davon hängt direkt von der Fläche des Läsionsfokus, der Funktionalität der den Herzmuskel versorgenden Gefäße, den damit einhergehenden Komplikationen, der Korrektheit der therapeutischen Maßnahmen und der Einhaltung der empfohlenen Schemata durch den Patienten ab.

    Die Geschichten unserer Leser

    Besiege den Bluthochdruck des Hauses. Es ist schon einen Monat her, seit ich die Drucksprünge vergessen habe. Oh, wie sehr ich alles versucht habe - nichts hat geholfen. Wie oft bin ich in die Poliklinik gegangen, aber mir wurden immer wieder nutzlose Medikamente verschrieben, und als ich zurückkam, haben die Ärzte ihre Hände hochgezogen. Endlich bin ich mit dem Druck fertig geworden, und alles dank dieses Artikels. Jeder der Probleme mit dem Druck hat - unbedingt lesen!

    Lesen Sie den Artikel in voller Länge >>>

    Die ersten Anzeichen eines Herzinfarkts bei Erwachsenen

    Einige sind mit einer solchen Krankheit wie einem Herzinfarkt vertraut - Symptome, deren erste Anzeichen nicht mit anderen Krankheiten verwechselt werden können. Diese Krankheit befällt den Herzmuskel, oft wird er durch eine Verletzung seiner Blutversorgung aufgrund von Verstopfung atherosklerotischer Plaques einer der Herzarterien verursacht. Der betroffene Muskel stirbt ab und Nekrose entwickelt sich. Die Zellen beginnen innerhalb von 20 Minuten nach dem Moment des Abbruchs der Blutversorgung zu sterben.

    Es ist notwendig, die ersten Anzeichen von Myokardinfarkt zu lernen und sich daran zu erinnern:

    1. beginnen, ernsthaft das Sternum und das Herz zu verletzen, vielleicht - die ganze Oberfläche der Brust, Schmerz, der drückt, kann dem linken Arm, Rücken, Schulterblatt, Kiefer geben;
    2. Der Schmerz dauert mehr als 20-30 Minuten, hat einen wiederkehrenden, das heißt, einen wiederkehrenden Charakter (dann lässt er nach, dann nimmt er wieder zu);
    3. der Schmerz wird nicht durch Nitroglycerin gestoppt;
    4. Körper (Stirn, Brust, Rücken) ist reichlich mit kaltem, klebrigem Schweiß bedeckt;
    5. es gibt ein Gefühl von "Luftmangel" (eine Person fängt an zu keuchen und infolgedessen - in Panik zu geraten);
    6. es gibt eine starke Schwäche (es ist schwer, eine Hand zu heben, zu faul, um eine Pille zu trinken, es besteht der Wunsch zu lügen, ohne aufzustehen).

    Wenn es mindestens eines und noch mehr dieser Zeichen gibt, wenn ein Unwohlsein vorliegt, dann besteht der Verdacht auf Myokardinfarkt! Es ist dringend, Null-drei zu nennen, diese Symptome zu beschreiben und auf ein Ärzteteam zu warten!

    Ursachen

    Die hauptsächliche und häufigste Ursache für Myokardinfarkt ist eine Störung des Blutflusses in den Koronararterien, die den Herzmuskel mit Blut und dementsprechend mit Sauerstoff versorgen.

    Am häufigsten tritt diese Störung vor dem Hintergrund der Atherosklerose der Arterien auf, bei der die Bildung von atherosklerotischen Plaques an den Gefäßwänden auftritt.

    Wenn sich ein Infarkt entwickelt, können die Ursachen für den Beginn unterschiedlich sein, aber die Hauptsache ist die Beendigung des Blutflusses zu bestimmten Bereichen des Herzmuskels. Dies liegt meistens an:

    • Atherosklerose der Koronararterien, wodurch die Gefässwände ihre Elastizität verlieren, verengt das Lumen atherosklerotische Plaques.
    • Spasmen der Herzkranzgefäße, die beispielsweise vor Stress oder anderen externen Faktoren auftreten können.
    • Thrombose der Arterien, wenn die Plaque abbricht und mit dem Blutfluss zum Herzen gebracht wird.

    Meistens betrifft der Infarkt Menschen, die an motorischer Aktivität leiden, vor dem Hintergrund einer psychoemotionalen Überlastung. Aber er kann auch gut trainierte Menschen, selbst junge, besiegen.

    Die Hauptursachen, die zum Auftreten von Myokardinfarkt beitragen, sind:

    • übermäßiges Essen, falsche Ernährung, Übermaß an tierischen Fetten;
    • unzureichende motorische Aktivität,
    • hypertensive Krankheit,
    • Schlechte Gewohnheiten.

    Die Wahrscheinlichkeit, einen Herzinfarkt bei Menschen zu entwickeln, die einen sitzenden Lebensstil führen, ist um ein Vielfaches größer als bei körperlich aktiven Menschen.

    Symptome von Myokardinfarkt bei Erwachsenen

    Die Symptome des Herzinfarktes sind ziemlich typisch und lassen in der Regel sogar in der Periode vor der Infarzierung mit einer hohen Wahrscheinlichkeit vermuten. So erfahren die Patienten längere und intensivere Brustschmerzen, die mit Nitroglycerin weniger behandelbar sind und manchmal gar nicht bestehen.

    Es kann Kurzatmigkeit, Schwitzen, eine Vielzahl von Herzrhythmusstörungen und sogar Übelkeit geben. Gleichzeitig sind die Patienten sogar noch leichter körperlich belastet.

    Im Gegensatz zum Angina pectoris-Anfall besteht das Schmerzsyndrom mit Myokardinfarkt mehr als 30 Minuten und hört nicht in Ruhe oder wiederholter Einnahme von Nitroglycerin auf.

    Es sollte angemerkt werden, dass selbst in Fällen, in denen der schmerzhafte Angriff länger als 15 Minuten andauert und die ergriffenen Maßnahmen unwirksam sind, das Notfallteam sofort gerufen werden sollte.

    Was sind die Symptome von Myokardinfarkt in der akuten Phase? Ein typischer Verlauf der Pathologie umfasst einen solchen Symptomenkomplex:

    • Starke Schmerzen in der Brust - Piercing, Schneiden, Nähen, Bersten, Stechen
    • Bestrahlung von Nacken, linker Schulter, Arm, Schlüsselbein, Ohr, Kiefer, zwischen den Schulterblättern
    • Angst vor dem Tod, Panik
    • Kurzatmigkeit, Engegefühl in der Brust
    • Schwäche, manchmal - Verlust des Bewusstseins
    • Blass, kalter Schweiß
    • Bluten des Nasolabial-Dreiecks
    • Zunehmender Druck, dann - sein Fall
    • Arrhythmie, Tachykardie

    Atypische Formen von Myokardinfarkt:

    • Abdominal. Symptome simulieren eine chirurgische Erkrankung der Bauchhöhle - es gibt Schmerzen im Bauch, seine Schwellung, Übelkeit, Speichelfluss.
    • Asthmatisch. Gekennzeichnet durch Kurzatmigkeit, Ausatmung, Akrozyanose (blaue Lippen, Ränder der Ohrmuscheln, Nägel).
    • Zerebral. In erster Linie gibt es Gehirnstörungen - Schwindel, Verwirrung, Kopfschmerzen.
    • Arrhythmisch. Es gibt Anfälle häufigerer Herzkontraktionen, außerordentliche Schnitte (Extrasystolen).
    • Ödematöse Form. Entwicklung von peripheren Ödemen von Weichteilen.

    Bei atypischen Myokardinfarkten kann der Schmerz viel weniger ausgeprägt sein als bei einer typischen, es gibt eine schmerzlose Variante des Krankheitsverlaufs.

    Wenn Sie Symptome haben, müssen Sie dringend einen Krankenwagen rufen, vor der Einnahme können Sie Nitroglycerin Tabletten (0,5 mg) in Intervallen von 15 Minuten, aber nicht mehr als dreimal nehmen, so dass es keinen plötzlichen Druckabfall gibt. In der Risikozone gibt es hauptsächlich ältere Menschen, aktive Raucher.

    Diagnose

    Bei Symptomen, die einem Myokardinfarkt ähneln, sollten Sie einen Krankenwagen rufen. Die Behandlung eines Patienten mit einem Herzinfarkt wird von einem Kardiologen durchgeführt, der nach einer früheren Krankheit auch eine Rehabilitation und eine Nachsorgeuntersuchung durchführt. Falls erforderlich, wird ein Stenting oder Shunting von einem Herzchirurgen durchgeführt.

    Bei der Untersuchung des Patienten spürbare Blässe der Haut, Anzeichen von Schwitzen, ist es möglich, Zyanose (Zyanose).

    Viele Informationen werden solche Methoden der objektiven Forschung wie Palpation (Gefühl) und Auskultation (Hören) geben. Also, bei der Abtastung kann man enthüllen:

    • Pulsation im Bereich der Herzspitze, Präkordialzone;
    • Die Pulsfrequenz erhöht sich auf 90 - 100 Schläge pro Minute.

    Nach der Ankunft des Krankenwagens führt der Patient in der Regel das dringende Elektrokardiogramm durch, nach dessen Aussagen man die Entwicklung des Infarktes feststellen kann. Gleichzeitig sammeln Ärzte eine Anamnese und analysieren den Zeitpunkt des Beginns eines Angriffs, seine Dauer, die Intensität des Schmerzes, seine Lokalisierung, Bestrahlung usw.

    Die indirekten Anzeichen für die Entstehung eines Herzinfarktes können zudem eine akut auftretende Blockade der Schenkel des Bündels sein. Die Diagnose eines Myokardinfarkts beruht auch auf der Erkennung von Schäden an den Muskelgeweben des Herzens.

    Heute kann der überzeugendste (offensichtliche) Marker dieses Typs als Indikator für Troponin im Blut angesehen werden, was, wenn die beschriebene Pathologie signifikant erhöht ist.

    Der Troponinspiegel kann in den ersten fünf Stunden nach Beginn eines Herzinfarkts dramatisch ansteigen und bis zwölf Tage anhalten. Darüber hinaus können Ärzte die Echokardiographie verschreiben, um die betreffende Pathologie zu erkennen.

    Die wichtigsten diagnostischen Zeichen eines Myokardinfarkts sind folgende:

    • anhaltendes Schmerzsyndrom (mehr als 30 Minuten), das nicht durch Nitroglycerin gestoppt wird;
    • charakteristische Veränderungen am Elektrokardiogramm;
    • Veränderungen in der allgemeinen Analyse von Blut: eine Erhöhung der ESR, Leukozytose;
    • Abweichung von der Norm der biochemischen Indikatoren (Auftreten von C-reaktivem Protein, Erhöhung des Fibrinogenspiegels, Sialinsäuren);
    • Das Vorhandensein von Todesmarkern von Myokardzellen im Blut (CK, LDH, Troponin).

    Die Differentialdiagnose einer typischen Form der Erkrankung bereitet keine Schwierigkeiten.

    Erste Hilfe für einen Herzinfarkt

    Notfallmedizinische Versorgung für Myokardinfarkt umfasst:

    1. Pflanze oder stelle eine Person in eine bequeme Position, befreie den Oberkörper von engen Kleidern. Sorgen Sie für freien Luftzugang.

    2. Lassen Sie das Opfer Folgendes trinken:

    • Tablette "Nitroglycerin", mit schweren Attacken 2 Stück;
    • Tropfen "Corvalol" - 30-40 Tropfen;
    • Tablette "Acetylsalicylsäure" ("Aspirin").

    Diese Medikamente helfen, den Infarktangriff zu erleichtern, und auch, die Reihe der möglichen Komplikationen zu minimieren. Außerdem verhindert "Aspirin" die Bildung neuer Blutgerinnsel in den Blutgefäßen.

    Behandlung

    Bei Myokardinfarkt ist eine notfallmässige Hospitalisierung bei kardialer Reanimation indiziert. In einer akuten Phase wird dem Patienten eine Bettruhe und mentale Ruhe, eine fraktionierte Mahlzeit, mit begrenztem Volumen und Kaloriengehalt verordnet. In der subakuten Phase wird der Patient von der Intensivstation in die kardiologische Abteilung verlegt, wo die Behandlung des Myokardinfarkts fortgesetzt und das Regime schrittweise erweitert wird.

    Medikamente

    Im Falle eines akuten Anfalls muss der Patient in ein Krankenhaus gebracht werden. Um die Blutversorgung der Läsion im Falle eines Myokardinfarkts wieder aufzunehmen, wird eine Thrombolysetherapie verschrieben. Durch Thrombolytika lösen sich Plaques in Myokardarterien auf, der Blutfluss wird wiederhergestellt. Es ist ratsam, sie in den ersten 6 Stunden nach Myokardinfarkt zu beginnen. Dies minimiert das Risiko eines ungünstigen Verlaufs der Erkrankung.

    Taktik der Behandlung und erste Hilfe im Falle eines Angriffs:

    • Heparin;
    • Aspirin;
    • Plavix;
    • Prasugrel;
    • Fraksiparin;
    • Alteplase;
    • Streptokinase.

    Für die Anästhesie sind ernannt:

    • Promedol;
    • Morphin;
    • Fentanyl mit Droperidol.

    Nach Beendigung der Behandlung im Krankenhaus sollte der Patient die Therapie mit Medikamenten fortsetzen. Es ist notwendig für:

    • Aufrechterhaltung eines niedrigen Cholesterinspiegels im Blut;
    • Wiederherstellung von Blutdruckindikatoren;
    • Verhinderung von Blutgerinnseln;
    • Kampf mit Ödemen;
    • Stellen Sie den normalen Zuckergehalt im Blut wieder her.

    Die Liste der Drogen ist individuell für jede Person, abhängig von dem Ausmaß des Herzinfarktes und dem anfänglichen Gesundheitszustand. In diesem Fall sollte der Patient über die Dosierung aller verschriebenen Medikamente und deren Nebenwirkungen informiert werden.

    Stromversorgung

    Diät mit Myokardinfarkt zielt darauf ab, das Körpergewicht zu reduzieren und daher kalorienarm. Produkte mit hohem Puringehalt sind ausgeschlossen, da sie angeregt auf das Nerven- und Herz-Kreislauf-System einwirken, was zu einer Verletzung des Blutkreislaufs und der Nierenfunktion führt und den Zustand des Patienten verschlechtert.

    Liste der verbotenen Produkte nach einem Herzinfarkt:

    • Brot und Mehlprodukte: frisches Brot, Backen, Backen aus verschiedenen Teigarten, Teigwaren;
    • fette Fleisch- und Fischsorten, reiche Brühen und Suppen daraus, alle Arten von Geflügel, ausgenommen Hühnchen, gebratenes und gegrilltes Fleisch;
    • Fett, Kochfette, Innereien, kalte Snacks (Salzgehalt und geräuchertes Fleisch, Kaviar), Eintopf;
    • Konserven, Wurstwaren, gesalzenes und eingelegtes Gemüse und Pilze;
    • Eigelb;
    • Süßwaren mit Fettcreme, Zucker ist begrenzt;
    • Bohnen, Spinat, Kohl, Rettich, Rettich, Zwiebel, Knoblauch, Sauerampfer;
    • fetthaltige Milchprodukte (ganze unverbrannte Milch, Butter, Sahne, fettreicher Frischkäse, würzige, salzige und fettige Käse);
    • Kaffee, Kakao, starker Tee;
    • Schokolade, Marmelade;
    • Gewürze: Senf, Meerrettich, Pfeffer;
    • Traubensaft, Tomatensaft, kohlensäurehaltige Getränke.

    In der akuten Phase der Krankheit wird folgende Nahrung gezeigt:

    • Brei auf dem Wasser,
    • Püree aus Gemüse und Obst,
    • geriebene Suppen,
    • Getränke (Säfte, Tee, Kompotte),
    • fettarmes Rindfleisch usw.

    Begrenzen Sie die Verwendung von Salz und Flüssigkeit. Ab der 4. Woche nach dem Anfall eines Herzinfarkts ernennen sie eine Diät, die mit Kalium angereichert ist. Ein solches Mikroelement kann das Ausströmen aller überschüssigen Flüssigkeit aus dem Körper signifikant verbessern, wodurch die Kontraktionsfähigkeit des Myokards verbessert wird. Produkte reich an Kalium: Pflaumen, getrocknete Aprikosen, Datteln.

    Chirurgische Behandlung

    Neben der medikamentösen Therapie werden manchmal chirurgische Methoden zur Behandlung von Infarkten und deren Komplikationen eingesetzt. Zu solchen Maßnahmen griffen spezielle Hinweise.

    • Die Operation ist ein minimalinvasiver Weg, um den Blutfluss wiederherzustellen;
    • die Technik ist ähnlich der Koronarangiographie;
    • Der Thrombus wird eliminiert, indem eine spezielle Sonde in das Gefäß eingeführt wird, das der Okklusionsstelle zugeführt wird.
    • Dies ist ein komplexer chirurgischer Eingriff am offenen Herzen;
    • zur künstlichen Aufrechterhaltung der Blutzirkulation ist ein besonderer Apparat angeschlossen;
    • Die Technik wird in den späten Stadien der Krankheit (in der Zeit nach dem Infarkt) verwendet.
    • die Technik wird bei der Bildung von Postinfarkt-Aneurysmen verwendet - eine drohende Ruptur und starke Blutungszustände;
    • Die Operation wird nur durchgeführt, nachdem der Patient vollständig wiederhergestellt wurde.
    • Es ist ein Apparat, der den Automatismus des Sinus Bridles unterdrückt und den normalen Herzrhythmus einstellt.

    Rehabilitation nach einem Infarkt

    Nach einem Myokardinfarkt empfehlen Kardiologen Folgendes:

    • Vermeiden Sie Arbeiten, bei denen schwere Gegenstände bewegt werden.
    • Sicherlich müssen Sie auf physikalische Therapie achten. Nützlich sein wird zu Fuß, Radfahren. Du darfst schwimmen und tanzen.
    • Schlechte Gewohnheiten müssen für immer vergessen sein. Die Verwendung von Kaffee sollte auf ein Minimum reduziert werden.
    • Voraussetzung ist eine Diät. Die Ernährung sollte Ballaststoffe und Gemüse, Obst und Milchprodukte sowie Fisch enthalten.
    • Es ist wichtig, den Druck ständig zu messen und gleichzeitig den Zuckergehalt zu überwachen.
    • Du kannst nicht lange in der Sonne bleiben.
    • Wenn Sie zusätzliche Pfunde haben, müssen Sie versuchen, das Gewicht wieder normal zu machen.

    Prognose für das Leben

    In Bezug auf Prognosen hängen sie direkt von der Höhe des Herzmuskelschadens sowie von der Aktualität und Qualität der Notfallversorgung ab. Auch wenn nach einem akuten Herzinfarkt keine schwerwiegenden Komplikationen auftreten, können Sie keine absolute Genesung garantieren. Wenn das vom Myokard betroffene Gebiet groß ist, kann es sich nicht vollständig erholen.

    In Zukunft werden Menschen an Herz-Kreislauf-Problemen leiden. Dies erfordert eine ständige Überwachung durch einen Kardiologen. Laut Statistik ein Jahr nach dem Angriff tritt ein Rückfall in 20-40% der Fälle auf. Um dies zu vermeiden, müssen Sie alle festgelegten Empfehlungen eines Spezialisten sorgfältig befolgen.

    Prävention

    Präventive Maßnahmen zur Prävention von Myokardinfarkt sind die Beseitigung von Risikofaktoren, die Korrektur der Ernährung und körperliche Aktivität.

    Normalerweise umfasst die Prävention solche Phasen:

    • Ausschluss von der Ernährung von Lebensmitteln mit hohem Salzgehalt, Halbfertigprodukte, Konserven, Würstchen. Ausgeschlossen sind fetthaltige Lebensmittel und frittierte Lebensmittel.
    • Erhöhte körperliche Aktivität. Hilft den Sauerstofftransport durch den Körper zu verbessern, Sauerstoffmangel und Gewebenekrose zu verhindern.
    • Verzicht auf schlechte Gewohnheiten: völlige Einstellung des Rauchens und Alkoholkonsums.
    • Hinzufügen von frischem Obst und Gemüse, Getreide, ballaststoffreiche Lebensmittel zur Ernährung. Sie sollten Produkte bevorzugen, die durch Dampfgaren oder Backen zubereitet werden.

    Folgen von Herzinfarkt für Menschen

    Die Folgen eines Myokardinfarktes wirken sich immer negativ auf den Zustand des gesamten Organismus aus. Dies hängt natürlich davon ab, wie groß der Myokardschaden ist.

    Es ist extrem selten, dass solch eine schreckliche Krankheit spurlos passiert, in den meisten Fällen reduzieren die Folgen eines Herzinfarktes in Form von Komplikationen die Lebenserwartung erheblich.

    Die häufigsten Komplikationen sind:

    • kardiogener Schock;
    • akute Herz-Kreislauf-Insuffizienz;
    • Herzversagen;
    • Herzaneurysma;
    • Herzrhythmusstörungen;
    • frühe Postinfarkt-Angina;

    Die Mortalität bei Herzinfarkt liegt bei 10-12%, während andere Statistiker feststellen, dass nur die Hälfte der Opfer die medizinische Einrichtung erreicht, aber selbst wenn eine Person überlebt, anstelle des Todes des Herzgewebes, bleibt die Narbe für den Rest ihres Lebens bestehen. Daher ist es nicht überraschend, dass viele Menschen, die einen Herzinfarkt hatten, behindert werden.

    Sei gesund und beobachte deine Gesundheit ständig. Im Falle einer Abstoßung und des Auftretens von unangenehmen Symptomen, kontaktieren Sie unbedingt den Kardiologen für die Diagnose!

    Ziehen Sie Schlussfolgerungen

    Herzinfarkte und Schlaganfälle sind die Ursache für fast 70% aller Todesfälle in der Welt. Sieben von zehn Menschen sterben an einer Blockade der Arterien des Herzens oder des Gehirns.

    Besonders erschreckend ist die Tatsache, dass viele Menschen nicht einmal vermuten, dass sie Bluthochdruck haben. Und sie verpassen die Gelegenheit, etwas zu korrigieren, indem sie sich dem Untergang verderben.

    • Kopfschmerzen
    • Herzklopfen
    • Schwarze Punkte vor den Augen (Fliegen)
    • Apathie, Reizbarkeit, Schläfrigkeit
    • Unklare Sicht
    • Schwitzen
    • Chronische Müdigkeit
    • Schwellung des Gesichts
    • Taubheit und Schüttelfrost
    • Drucksprünge
    Selbst eines dieser Symptome sollte dich zum Nachdenken bringen. Und wenn es zwei gibt, dann zögere nicht - du hast Bluthochdruck.

    Wie behandelt man Bluthochdruck, wenn es eine große Anzahl von Medikamenten gibt, die viel Geld kosten?

    Die meisten Drogen werden nichts nützen, und manche können sogar weh tun! Gegenwärtig ist das einzige vom Gesundheitsministerium offiziell empfohlene Medikament zur Behandlung von Bluthochdruck Giperium.

    Vorher Das Institut für Kardiologie führt gemeinsam mit dem Gesundheitsministerium das Programm durch " ohne Bluthochdruck"In deren Rahmen das Medikament Giperium verfügbar ist kostenlos, alle Bewohner der Stadt und Region!

    Sie Möchten Gerne Über Kräuter

    Soziale Netzwerke

    Dermatologie