Selten kennt man die Schwere des Magens nach dem Essen nicht. Und die meisten schenken solchen Empfindungen keine große Aufmerksamkeit, wenn man bedenkt, dass dies eine vorübergehende Folge von Überernährung oder Unterernährung ist.

Wenn solche Gefühle dich jedoch immer mehr besuchen und dir Magenschmerzen zugefügt werden, musst du sofort auf dich aufpassen. Immerhin kann es von einem entstehenden Geschwür sprechen.

Magengeschwür ist eine Krankheit, die sich in der Bildung von chronischen ulzerativen Defekten in der gastroduodenalen Zone (im Magen und Zwölffingerdarm) manifestiert. Geschwüre können einzeln oder mehrfach sein (mehr als drei).

Der Hauptunterschied von chronischen Magengeschwüren Erosion - tiefer Einführung in die Magenwand, nicht nur das Eindringen in den Schleimhautzellen, sondern auch in dem Submukosa, Defektheilung mit Narben.

Wie bekannt ist, bei der Behandlung von Magengeschwüren ist es wichtig, die folgenden Symptome zu beseitigen: starke Schmerzen im Magen, häufiges Erbrechen, Sodbrennen, "hungrige Schmerzen", die nach dem Essen aufhören. Exazerbation der Krankheit kann von unerträglichen Nachtschmerzen begleitet werden. Bei der Behandlung von Arzneimitteln muss daher unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Verfahrensverlaufs ein integrierter Ansatz verfolgt werden, um die Krankheitsursachen wirksam zu beseitigen.

Ursachen

Was ist das? Die Entwicklung von Magengeschwüren ist vor allem mit dem Vorhandensein einer langfristigen Gastritis verbunden, die vor dem Hintergrund der Infektion (Helicobacter pylori) erschien. Diese Mikrobe wird in enger Wechselwirkung mit einer kranken Person von einer kranken Person an eine gesunde Person übertragen (durch Speichel, bei unzureichender Einhaltung der persönlichen Hygienevorschriften, beim Essen aus einem Gericht usw.).

Das Vorhandensein einer Infektion ist jedoch noch keine Garantie für Gastritis oder Geschwüre. Diese oder jene Krankheit entwickelt sich unter dem Einfluss von provozierenden Faktoren:

  • Alkoholmissbrauch;
  • unregelmäßige Mahlzeiten;
  • kontinuierlicher Empfang bestimmter Medikamente;
  • Dominanz von rohen, würzigen und salzigen Speisen in der Ernährung;
  • körperliche und nervliche Überforderung;
  • Mangel an Vitaminen;
  • starker Stress und Depression;
  • Trauma der Wirbelsäule und Bauchhöhle;
  • Vorhandensein von Thromben in den Magengefäßen;
  • Mangel an Ruhe und Schlaf.

Magengeschwür ist nicht vererbt, aber die Wahrscheinlichkeit einer Infektion von Helicobacter-Bakterien in der Gemeinschaft ist signifikant erhöht, so oft die Krankheit bei Mitgliedern der gleichen Familie diagnostiziert wird. Es sollte daran erinnert werden, dass die Entwicklung von Magengeschwüren vor dem Hintergrund mehrerer Risikofaktoren auftritt, aber der erste Platz ist ein konstanter Wirbel von negativen Emotionen und Nervenzusammenbrüchen.

Symptome von Gastritis und Geschwüren

Eine große Last wird ständig auf den menschlichen Magen gelegt. Und oft treten bei der normalen Operation des Verdauungsapparates Misserfolge auf, die oft auf verschiedene Magenerkrankungen zurückzuführen sind, die eine sofortige Behandlung erfordern. Die Symptome sind ziemlich klar. Das:

  • Änderung des Appetits;
  • Durstgefühl;
  • schmerzhafte Empfindungen;
  • Dyspepsie;
  • Aufstoßen;
  • Sodbrennen.

Diese Symptome werden auch beobachtet, wenn eine Person Gastritis hat und wenn er ein Geschwür hat.

Was verursacht ein Geschwür im Magen?

Magengeschwür ist ein Defekt in der Magenschleimhaut, ist selten 1SM (manchmal Submukosa), durch eine entzündliche Zone umgeben. Ein solcher Mangel wird durch die Wirkung bestimmter Faktoren gebildet, dass ein Ungleichgewicht zwischen den Schutzfaktoren (Magenschleim, Gastrin, Sekretin, Bicarbonate, schleimig-epitheliale Magenbarriere und andere) Ursache der Magenschleimhaut und Faktoren Aggressionen (Helicobacter Pylori, Salzsäure und Pepsin).

Als Ergebnis von irgendwelchen Gründen gibt es eine Schwächung der Wirkung und / oder verminderte Produktion von Schutzfaktoren und die Verbesserung der Faktoren Aggression zu erzeugen, wobei nicht beständig Teil der Magenschleimhaut mit dem Entzündungsprozess ausgesetzt, mit der anschließenden Bildung des Mangels. Unter der Wirkung der Behandlung ist der Defekt mit einem Bindegewebe überwachsen (eine Narbe wird gebildet). Das Gebiet, auf dem die Narbe gebildet wurde, hat keine funktionelle Kapazität (Sekretionsfunktion).

Symptome

Die Manifestationen von Magengeschwürsymptomen stehen in direktem Zusammenhang mit dem Ort des Geschwürs, dem Alter des Patienten und auch der individuellen Verträglichkeit des Schmerzes.

Unter den verschiedenen Anzeichen von Magengeschwüren können Schmerzen in der epigastrischen Region unterschieden werden, die normalerweise nach dem Essen auftreten. Patienten bemerken oft solche Symptome von Magengeschwüren wie Sodbrennen, saures Aufstoßen, Übelkeit nach dem Essen, Erbrechen und Gewichtsverlust.

Um die Krankheit richtig zu diagnostizieren, untersucht der Arzt die Daten der fibroastroskopischen Untersuchung, sowie eine Röntgenaufnahme. In einigen Fällen wird eine Biopsie durchgeführt und eine Magensaftanalyse durchgeführt.

Andere Anzeichen von Magengeschwüren sind:

  • Übelkeit;
  • Erbrechen, das Erleichterung bringt;
  • Schlafstörungen, Reizbarkeit;
  • Anämie (mit latenter häufiger Blutung);
  • rülpsen sauer;
  • Reduktion der Kontraktionen des Herzens aufgrund des erhöhten Einflusses des Parasympathikus;
  • Gewichtsverlust, insbesondere wenn der Patient aus Angst vor Schmerzen bewusst verhungert oder zur Linderung Erbrechen führt.

Blutungszeichen im Magengeschwür sind Erbrechen in Form von "Kaffeesatz" und ein dunkler, fast schwarzer Stuhl.

Symptome eines Magengeschwürs

Das Magengeschwür ist durch bestimmte Symptome gekennzeichnet: akuter Schmerz, nagend, anhaltend oder brennend im Oberbauch oder im Magen, manchmal zurückgebend.

Typischerweise beginnen Magengeschwür Symptome 20-30 Minuten nach dem Essen, und Zwölffingerdarmgeschwür zu stören durch Schmerzen auf nüchternen Magen, wieder ab nach den Mahlzeiten und erscheinen wieder nach 1,5-2,5 Stunden und Nacht Schmerzen charakterisieren. Ulkus kann von Übelkeit und Erbrechen begleitet werden. Manchmal tritt Sodbrennen auf. Es gibt oft Verstopfung.

Magengeschwür ist gefährlich, weil es zu Blutungen führen kann, in diesem Fall erscheint ein schwarzer Stuhl. Es ist auch möglich, eine Verstopfung des Verdauungssystems aufgrund der Bildung von Narben und Adhäsionen mit häufigen Exazerbationen des Ulzerationsprozesses zu entwickeln. Exazerbationen treten im Frühjahr / Herbst auf.

Wenn es die Zeit nicht zustande denken, wie Magengeschwüre zu behandeln, können schwere Komplikationen entwickeln - Magenblutungen, Perforation der Wand des Magens oder des Darms, Stenose (Verengung) des Magens oder Darms Geschwüre einen Auftritt auf der Stelle von Krebs.

Manifestation der Symptome von Magengeschwüren verschlimmern:

  • Produkte aus fettigem Fleisch, Schmalz, reichen Brühen;
  • gebraten;
  • alle Arten von Gewürzen: Senf, Pfeffer, Nelken usw.;
  • scharf und salzig;
  • Dosen, geräuchertes Essen, Würstchen;
  • Backwaren aus Teig, Pasteten, Roggenbrot;
  • starker Tee, Kaffee;
  • kohlensäurehaltige Getränke.

Auch nicht viel Salz essen. Es ist besser, es vollständig aufzugeben, weil es die Heilung verlangsamt und die Beseitigung des Entzündungsprozesses verhindert.

Diagnose

Um eine adäquate Behandlung von Magengeschwüren genau zu diagnostizieren und angemessen zu bezeichnen, werden die folgenden Methoden verwendet:

  1. FGS mit einem Abbau der Schleimhäute um die Colitis ulcerosa;
  2. Bakteriologische Untersuchung von Proben auf das Vorhandensein von Helicobakter pylori;
  3. Röntgen mit kontrastierendem Barium;
  4. Bluttests - biochemisch und allgemein;
  5. Erforschung der Funktionen des Zwölffingerdarms und des Magens.

Es ist notwendig, einen Arzt bei den ersten Anzeichen eines Magengeschwürs rechtzeitig zu konsultieren, um die Krankheit zu diagnostizieren und die notwendige Behandlung zu bekommen.

Wenn das Geschwür nicht behandelt wird

Magengeschwür ist eine Krankheit, die behandelt werden muss, sonst gibt es Ihnen eine Menge Ärger.

  1. Es kann eine ständige Quelle von Schmerzen werden.
  2. Ulzeration der Magenwand kann zu Blutungen führen. Und häufige Blutungen können sogar Anämie verursachen.
  3. Die Perforation eines Geschwürs ist eine ernsthafte Komplikation, bei der ein durchgehendes Loch in der Magenwand erscheint. Dann kann der Inhalt des Magens in die Bauchhöhle fließen und eine Peritonitis verursachen.
  4. Spasmen der Magenwände können dazu führen, dass die Nahrung nicht durch den Magen verläuft und sich entlang des Magen-Darm-Trakts bewegt.

Erleiden Sie keine Schmerzen und warten Sie nicht auf Komplikationen. Behandle die Krankheit und fühle dich gesund!

Prävention

Um das Vorkommen und die Entwicklung des Magengeschwürs zu verhindern, ist es mittels vorbeugender Wartung möglich:

  • Vermeidung von psychotraumatischen, stressigen Situationen;
  • rechtzeitige Diagnose von Helicobacteriae-Infektion und ihre Behandlung;
  • Verweigerung durch unkontrollierten Empfang von medizinischen Präparaten;
  • Normalisierung der Ernährung.

Perforiertes Magengeschwür: Symptome

Das perforierte Geschwür des Magens (oder perforiertes Geschwür) ist im wesentlichen das Auftreten eines Durchgangslochs in der Wand des Magens und des Flusses des Inhalts des Magens in die Bauchhöhle des Patienten und seines Teils.

Dieses Phänomen ist an sich sehr gefährlich, es gibt eine ganze Reihe von tödlichen Fällen in jenen Fällen, in denen die Diagnose der Krankheit zu spät durchgeführt wurde, oder in dem Fall, wenn der Patient die einfachen Regeln der Behandlung und Genesung nach der Operation ignorierte.

Symptome eines perforierten Magengeschwürs können nicht übersehen werden, weil sie in der Natur sehr intensiv und ausgeprägt sind und sich in Stadien manifestieren:

  1. Zuerst gibt es einen scharfen Schmerz im Magen, der in der Brust, Schlüsselbein oder Rücken, wie der Schmerz eines Messers gibt. Manche Patienten vergleichen die Schmerzempfindungen mit den Empfindungen einer starken und scharfen Verbrennung.
  2. Schmerzen haben Eigenschaften, die sich während der Bewegung vermehren, intensivieren und den ganzen Körper umgeben.
  3. Nach einer Weile (von 4 bis 6 Stunden) nimmt der Schmerz ab, eine falsche Erleichterung kommt.
  4. Zu dieser Zeit wird der Magen geschwollen und schwer zu berühren - "Steinbauch" - aufgrund der Ansammlung von Gasen unter dem Zwerchfell. Grundsätzlich sind dies die Röntgenzeichen eines Magengeschwürs, die auf eine Läsion der Bauchhöhle hindeuten, wenn der Mageninhalt in sie eindringt.
  5. Die Temperatur steigt, Hautbedeckungen werden blass, Trockenheit im Mund ist spürbar.
  6. Allmählich kehrt das Schmerzsyndrom zurück, Tachykardie, Stuhlstörung und eine allgemeine starke Verschlechterung des Wohlbefindens kann beobachtet werden. Dies ist ein kritischer Zustand, in dem eine dringende Operation lebenswichtig ist.

Ein durchgehendes Loch in der Magenwand ist ein ziemlich gefährliches Saugen für den menschlichen Körper, das ohne angemessene Behandlung und sorgfältige Beobachtung zum Tod führen kann. Eine adäquate Behandlung schließt einen obligatorischen chirurgischen Eingriff ein, da dieser pathologische Zustand nicht auf eine konservative Behandlung anspricht.

Behandlung von Magengeschwüren

Wenn ein Magengeschwür diagnostiziert wird, sollte die Behandlung Maßnahmen umfassen, um Geschwüre zu heilen und die Ursachen zu beseitigen, die sie verursacht haben. Reduzieren Sie den Reizfaktor des Mageninhaltes aufgrund der Verwendung von erhaltenden Diäten und medikamentöser Behandlung.

Es kann sowohl chirurgisch als auch medizinisch sein. Führt die Behandlung nicht zum gewünschten Effekt, wird eine Operation verordnet, damit sich das Geschwür nicht zu einem bösartigen Tumor entwickelt. Je mehr das Geschwür und wenn es sich näher an der Speiseröhre befindet, desto mehr wird die Operation gezeigt. Vor allem wenn der Patient senil ist und einen niedrigen Säuregehalt im Magen hat.

Der Verlauf der Behandlung von Magengeschwüren mit Drogen kann aus folgenden Punkten (Dauer - bis zu 7 Wochen) bestehen:

  1. Antacid Tabletten, Emulsionen, Gele, Lösungen, um den Einfluss von Aggressionsfaktoren zu reduzieren. Verwendet, hauptsächlich, nicht resorbierbare Antazida (Almagel, Gastal, Maalox, Geviscon, Zubereitungen von Bismut, Vikalin, Vicair, Topalcane).
  2. Antisekretorische Medikamente zur Verringerung der Produktion von Salzsäure und Histamin-Blockern (Omeprazol, Pyresin, Ulltop, Famotidin, Ranitidin, Rabeprazol, Torsid, Letsedil, Gastrosedin).
  3. Cytoprotektoren zur Erhöhung der Schutzfunktion der Schleimhaut (Sucralfat, Süßholzpräparate - Carbenoxalon, Andadin).
  4. Antiulzera: Kalziumkanalblocker, Lithiumpräparate (Nifedipin, Kordafen, Verapamil, Isoptin).
  5. Behandlung mit Antibiotika bei Nachweis von H. pylori-Bakterien (Amoxicillin, Metronidazol, Amoxiclav, Azithromycin, Clarithromycin).
  6. Probiotika, Präbiotika zur Beseitigung von Dysbakteriose (Linex, Normobact, Bifidumbacterin, Laktobacterin, Colibacterin).
  7. Prokinetik zur Verringerung der Refluxphänomene (Domperidon, Motilillium, Chaga-Präparate, Cerucal, Propulsion).
  8. Beruhigungsmittel (Baldrian, Herzgespann, Neuroleptika).
  9. Vitamine, Antioxidantien (Sanddornöl, Triovit, Triviplus).

Der Patient befindet sich seit dem Zeitpunkt der Narbeneinnahme für mindestens 5 Jahre in der Ambulanz. Mit der Unwirksamkeit der konservativen Therapie wird eine chirurgische Behandlung der Krankheit verordnet.

Operation mit Magengeschwür

Die am besten geeignete Behandlung für Magengeschwüre ist heute eine Operation, da die Geschwürbildung dazu neigt, in eine bösartige zu degenerieren.

Im Moment gibt es verschiedene Arten von Operationen:

  1. Resektion - während dieser Operation werden sowohl die Geschwürbildung als auch ein Teil des Magens um diese Formation herum entfernt, was eine erhöhte Menge an Salzsäure erzeugt. Während der Resektion werden mindestens 2/3 des Magengewebes entfernt.
  2. Vagotomie - diese Art der Operation wird relativ kürzlich durchgeführt und ist eine sehr beliebte Methode zur Behandlung von Magengeschwüren. Es besteht darin, die Nervenenden zu verschließen, die für die Produktion von Magensekreten verantwortlich sind. Nach der Operation heilt das Geschwür unabhängig voneinander. Vagotomie wird auch für Zwölffingerdarmgeschwür verwendet. Das Minus dieser Operation ist eine mögliche Verletzung der motorischen Funktion des Magens.

Die Rehabilitation nach und während der Behandlung von Magengeschwüren schließt notwendigerweise eine spezielle therapeutische Diät ein, deren Essenz das sparsamste Essen im System der fraktionierten Ernährung ist.

Magengeschwür nach der Operation

Nach der Operation kann der Patient in etwa zwei bis drei Monaten arbeiten. Alles hängt davon ab, wie sich das Magengeschwür nach der Operation verhält, wenn die Stiche entfernt und aus dem Krankenhaus entlassen werden. All dies hängt vom Verlauf der Genesung und Wundheilung ab. Wenn alles in Ordnung ist, werden die Stiche nach etwa 7-9 Tagen entfernt, aber sie werden etwas früher aus dem Krankenhaus entlassen.

Es ist sehr wichtig, die Diät nach der Operation zu folgen. In der Regel verwenden Sie eine Flüssigkeit nach zwei Tagen, ein halbes Glas Wasser pro Tag, mit einem Teelöffel dosieren. Allmählich wird Wasser täglich durch Suppe oder Brühe ersetzt. Dann, nach etwa acht Tagen, dürfen sie Fleisch, Kartoffeln, Breie usw. essen, aber nur in einer schmuddeligen Form. Um den postoperativen Zustand nicht zu beeinträchtigen, müssen Sie eine strenge Diät befolgen und Ihrem Arzt folgen.

Wie behandelt man ein Magengeschwür mit Volksmedizin?

Viele Jahre lang haben die Volksheiler die zahlreichen Kräuter, Früchte von Bäumen und andere Naturprodukte studiert und eine große Anzahl von Rezepten aus verschiedenen Krankheiten einschließlich Geschwüren gemacht.

Der Erfolg der Behandlung von Magengeschwüren mit Volksmethoden hängt von der Richtigkeit ihrer Wahl in jedem Fall ab, so dass diese Verfahren nicht nutzlos sind, es ist am besten, sie mit dem behandelnden Arzt zu besprechen.

  1. Drücken Sie den Saft von 2 kg frischem Kraut, um den Geschmack zu verbessern, fügen Sie es in einem Verhältnis von 3: 1 Sellerie Saft, die, wie Kohl, hat eine Anti-Manipulation Wirkung. Stattdessen können Sie dem Kohl ein paar Esslöffel Tomaten, Ananas oder Zitronensaft hinzufügen. Bewahren Sie die Mischung an einem kalten Ort auf und trinken Sie 250 ml jeden Tag auf nüchternen Magen. Der Verlauf der Behandlung: 3 Wochen.
  2. Sanddornöl. Es ist am besten, in einer Apotheke zu kaufen. Sie können jedoch zu Hause kochen. Um dies zu tun, quetschen Sie den Saft aus den Beeren und stellen Sie ihn an einen kalten Ort. Das Öl wird allmählich aufsteigen. Er wird aufgefangen und im Kühlschrank aufbewahrt. Nehmen Sie einen Teelöffel vor dem Essen 3 mal am Tag. Der Kurs dauert 3-4 Wochen.
  3. Beobachten Sie eine Diät, können Sie ein Magengeschwür mit Kartoffelsaft heilen. Quetschen Sie dazu den Saft aus den geriebenen Kartoffeln. Es wird morgens, auf nüchternen Magen, eins zu eins mit Wasser verdünnt eingenommen. Essen nach dem Empfang kann erst nach einer halben Stunde konsumiert werden. Eine Woche später kann man Erleichterung spüren. Auf diese Weise vier bis acht Wochen behandelt
  4. Um eine wirksame Medizin für Magengeschwüre vorzubereiten, benötigen Sie eine Aloe 3-5 Jahre alt. Vor dem Ernten der Blätter sollte es nicht für 2 Wochen bewässert werden. Nach dieser Zeit müssen ca. 250 Gramm Blätter sorgfältig geschnitten und an einen dunklen, kühlen Ort gebracht werden. Nach ein paar Tagen müssen Sie die Blätter durch den Fleischwolf geben und etwa 250 Gramm Honig hinzufügen, alles gründlich vermischen und auf das Feuer legen. Die Mischung muss ständig gemischt und auf eine Temperatur von 50-60 Grad gebracht werden. Dann geben Sie einen halben Liter Rotwein in die warme Mischung. Alles zusammen sollte sorgfältig gemischt und für eine Woche an einem dunklen Ort gelegt werden. Nehmen Sie dieses Arzneimittel 3-mal täglich für einen Esslöffel etwa eine Stunde vor den Mahlzeiten ein, in den ersten 5-7 Tagen ist es besser, mit einem Teelöffel zu beginnen.
  5. Kilogramm Nusssplitt. Du wirst die Kerne essen und die Schale zu einem Glas zusammensetzen. Gießen Sie ein Glas mit der Schale mit Alkohol, und lassen Sie es eineinhalb Wochen dauern. Sie sollten einen Esslöffel 20 Minuten vor dem Essen auf nüchternen Magen einnehmen. Und so dreimal am Tag.

Denken Sie daran, um Ulcus pepticum zu heilen, ist es vor allem notwendig, die Ursachen der Ulzeration zu beseitigen.

Diät mit Exazerbation des Magengeschwürs

Während der Exazerbationen der Ulkuskrankheit sollte die Nahrung matschig sein, das Geschirr muss gründlich zerkleinert oder gemahlen werden. Schnellste verdaute Kohlenhydrate, dann Proteine. Beträchtliche Zeit erfordert die Verarbeitung von fetthaltigen Lebensmitteln, so dass es in diesem Stadium besser ist, es aufzugeben.

Es zeigt geriebene, leicht verdauliche Nahrung, die die Sekretion von Magensaft praktisch nicht erhöht:

  • weichgekochte Eier, Rührei;
  • weißes, leicht getrocknetes Brot;
  • Suppen, Milchprodukte, Hühnchen, Gemüse aus Kartoffeln, Rüben;
  • gekochtes Gemüse: Karotten, Kartoffeln, Rüben, Zucchini, Kürbis;
  • Milch und Milchprodukte;
  • gekochtes Fleisch vom Rind, Huhn, Kalb, Schnitzel gedünstet;
  • gekochter Fisch von fettarmen Sorten;
  • Buchweizen, Grieß, Reis, Haferflocken, Teigwaren;
  • leicht gekochter Tee;
  • süße Kissel, Kompott;
  • Brühen aus Heckenrose, Weizenkleie, nicht sauren Beerensäften;
  • alkalisches Mineralwasser ohne Gas.

Um die Heilung von Geschwüren zu beschleunigen, ist es nützlich, Creme und Pflanzenöle zu verwenden.

Medikamentöse Behandlung von Magengeschwüren

Jedem Patienten wird in einer bestimmten Dosierung ein individuell ausgewählter Medikamentensatz zugeordnet. Welcher Behandlungsverlauf angemessen ist, hängt vom Allgemeinzustand, dem Alter des Patienten, dem Stadium der Erkrankung, dem Ort, dem Abstand und der Größe des Ulkus sowie der Intensität des Schmerzes ab. Berücksichtigen Sie individuelle Intoleranz, mögliche allergische Reaktionen auf Medikamente. Zum Beispiel können Geschwüre die Einnahme von Aspirin-haltigen Drogen, wie "Cardiomagnolo", antipyretisch auslösen.

Nuancen einer Auswahl von Arzneimitteln zur Behandlung eines Magengeschwürs

Die Aufgaben der medikamentösen Behandlung von Magengeschwüren:

  1. Beseitigung der Ursachen, die zur ulzerativen Entzündung führten.
  2. Kupirovanie Entzündungsprozess.
  3. Heilung des Geschwürs.
  4. Stabilisierung der Motilität und Sekretionsfähigkeit des Organs.

Wenn Zerstörung des Schleimhautgeschwüre verursacht in die subepitheliale Schicht zu überführen, sollte die Behandlung bei Anhalten der Entwicklung des pathologischen Prozesses und die Regeneration von beschädigtem Gewebe gerichtet sein. Wenn ein Agent provocateur von Magengeschwüren ist eine Spirale helikobakterpilori therapeutischer Kurs soll es mit einer Verringerung des Rezidivrisiko und möglichen Komplikationen zerstören.

Wenn Arzneimittel Läsionen, z.B. „Kardiomagnilom“ Aspirin antipyretische, Aktivkohle, ausgewählt Mitteln zur Wundheilung, und auch Bindemittel, Abführmittel und darüber liegende (z.B. „ENTEROSGEL“ Wismut „De-Nol“).

Welche Medikamente für Magengeschwüre und Dosierungen zu nehmen sind, entscheidet der behandelnde Arzt. Richtig ausgewählte Behandlungsschema wird Nebenwirkungen vermeiden, beschleunigen den Heilungsprozess der Erosion. Wirksam ist die Kombination, beispielsweise "Vikair" mit "De-Nol". Medikamente wirken adstringierend, säureneutralisierend, abführend und spasmolytisch.

Nur ein Arzt kann ein Behandlungsregime wählen.

Klassische Therapie beinhaltet:

  • Helicobacter (zum Beispiel "De-Nol") - Antibiotika, Anti-Ulkus und antiprotozoal Mittel, um die Erreger Geschwüre zu zerstören.
  • Antazida ("Fosfalugel") und antisekretorische Medikamente ("Pariet"), die den Säuregehalt durch Verlangsamung der Produktion von Salzsäure reduzieren.
  • Umhüllen und Ausdünnen von mikrobiellen Schleim-Gastroprotektoren (Enterosgel). Sie schützen den Magen vor den negativen Auswirkungen der pathogenen Flora, regen den Schutz des Magens an und reduzieren Entzündungen.
  • Abführmittel, stimuliert die motorische Funktion des Magen-Darm-Traktes und kann pathogenen Schleim verdünnen.
  • Antifbrennmittel auf Wismutbasis.

Während der Behandlung können Sie keine aspirinhaltigen Medikamente einnehmen, die das Blut verdünnen, zB "Cardiomagnum", anti-kalt und antipyretisch. Dies kann zu inneren Blutungen führen.

Aktivkohle gegen Schwellung ist ebenfalls verboten, da sie auf den Wunden der Schleimhaut adsorbiert und diese reizt.

Antisekretorische Drogen

Die Medikamente haben eine unspezifische Wirkung und werden bei der Behandlung von Geschwüren als Hilfsstoffe bezeichnet. Hinweise für die Verwendung:

  • Blockierung der Sekretion von Magensäure;
  • Schutz der Schleimhaut vor dem aggressiven Saft des Magens;
  • Unterstützung anderer Organe und Systeme.

Dazu gehören:

  • Protonen-Inhibitoren;
  • Histaminblocker;
  • Anticholinergika.

In den meisten von ihnen ist Wirkstoff Atropin, die Säuresekretion und Magenmotilität reduziert. Es ist in solchen Medikamenten wie Bellastesin, Bellallin und Bekarbon enthalten. Auch wirksam gegen das Geschwür Pariet. Weichere Substanzen sind mit Substanzen wie Platyphyllin, Metacin ausgestattet. Als Prophylaxe gegen Rückfälle, effektiv heilende Geschwüre, gibt es Mittel mit Gaskochine oder Pyrenesin.

Effektive Medikamente mit einem Magengeschwür dieser Gruppe: "Omeprazol", "Sandostatin", "Octreotid". Häufig verschriebene Medikamente "Diacarb" mit einer harntreibenden Wirkung.

Antazida bei der Behandlung von Geschwüren

Die Vorbereitungen dieser Gruppe sind mit einem dreifachen Effekt ausgestattet:

  • desinfizieren;
  • umhüllen;
  • Giftstoffe aufnehmen.
  • die Säure anpassen;
  • die Aktivität von Magenenzymen reduzieren;
  • um Gallensäuren aufzunehmen und zurückzuziehen;
  • schützt die Schleimhaut vor Reizstoffen (Bakterien, Antipyretika, Aktivkohle usw.);
  • Heilung von Geschwüren erreichen.

Vertreter dieser Gruppe: Enterosgel, Gaviscon, Gastal, Maalox, Almagel, Reni, Fosfalugel, Ulkosan. Es ist ratsam, einen Komplex von Antazida und Adsorbaten ("Neutratsid", "Ulkuzin") mit Cholinolytika zu verwenden. Die Effizienz des gleichzeitigen Empfang „Metronidazol“ mit „Fosfalyugel“ und „Metronidazol“ mit „Clarithromycin“.

Diese Mittel sind nicht für den dauerhaften Gebrauch bestimmt. Zusätzlich zur Regulierung des Säuregehalts können sie zur Linderung von Sodbrennen und Beschwerden im Falle von Magengeschwüren verwendet werden. Gleichzeitig können Sie Antispasmodika und Schmerzmittel, zum Beispiel No-Shpu, sowie Antisekrete (Pariet) einnehmen.
Es ist wichtig zu wissen, dass Antazida die Absorption anderer Medikamente verhindern, zum Beispiel "Tetracycline", "Digoxin", Eisen.

Prokinetik

Diese Gruppe von Tabletten ist zur Linderung von Dyspepsie-Syndrom, begleitet von einer Verletzung der normalen Aktivität des Magens mit Schwierigkeiten Verdauung, Kopfschmerzen. Zum Beispiel zur Entfernung von Übelkeit zugeordnet Antiemetikum "Reglan" (Metoclopramid), "Motilium" (Domperidon), "Hilak Forte". Die Blähungen werden entfernt, das Aufstoßen wird entfernt, die Magenmotilität wird durch Verlangsamen der Entleerung der Höhle korrigiert.

Es ist verboten, Stimulanzien als unabhängige Mittel zur Behandlung von Geschwüren zu verwenden. Sie haben eine Reihe von Kontraindikationen, zum Beispiel eine Neigung, das Blut zu verdünnen, was zu Blutungen führen kann. Vor der Konsultation des Arztes.

Spasmolytika und Schmerzmittel

Diese Gruppe von Medikamenten verwendet, Kopfschmerzen, Magenkrämpfe und andere Schmerzsyndromen zu lindern ein Geschwür während der Exazerbation begleitet.. Die häufigsten sind die „No-Spa“, „Spazmol“, „Tifen“, „Kellin“, „Diprofen“, „Halidorum "," Drotaverin "," Dibazol ". Kombinierte Fonds sind "Spazmalgon", "Revalgin". Produziert in Form von Tabletten oder Injektionen. Die Wahl der Werkzeuge hängt von der Schwere der Schmerzen.

Antibiotika

Diese Gruppe von Tabletten oder Injektionen wird nicht immer für Magengeschwüre vorgeschrieben. Sie sollten bei Infektion mit Helikobakterien oder bedingt pathogenen Mikroben im Magen eingenommen werden. Es ist wichtig zu wissen, dass krankheitserregende Bakterien die Behandlung nicht beenden können. Aufgaben der antibakteriellen Therapie:

  • die Entwicklung des Colitis-Prozesses zu stoppen;
  • Prävention von Rückfällen.

Die Standardbehandlung dauert 5-7 Tage. Die Auswahl der Medikamente basiert auf Faktoren wie:

  • Lokalisierung von Schäden;
  • Rate der Entwicklung der Pathologie.

Antibiotika für Magengeschwür werden nach zwei Schemata genommen:

  1. Empfang von Hemmstoffen, halbsynthetischen Penicillinen, Makroliden. Tetracyclin, Amoxicillin, Metronidazol und Clarithromycin sind hochwirksam.
  2. Neben 1 Schema sind Bismutderivate von Nitroimidazol zugeordnet.

Das zweite Schema soll die erste Option durch ihre Ineffizienz ersetzen. Beide Methoden verwenden Medikamente, die Bedingungen für die Heilung der betroffenen Schleimhaut schaffen und die Darmmikroflora ("Hilak Forte") normalisieren.

Wie man ein Magengeschwür richtig behandelt

Die Behandlung von Magengeschwüren mit Medikamenten sollte die Ursache der Pathologie berücksichtigen. Vor der Therapie sollten die ätiologischen Faktoren der Erkrankung festgestellt werden.

Es gibt zwei Ansätze:

  1. Verständnis der Nosologie als polyethologische Krankheit;
  2. Helicobacter-Theorie.

Peptisches Ulkus ist ein Defekt in der Schleimhaut des Magens oder Zwölffingerdarms, der aus einem Ungleichgewicht zwischen dem Anstieg von Pepsin und dem Einfluss von Faktoren resultiert, die das Epithel des Gastrointestinaltrakts schädigen.

Ein Bakterium namens "Helicobacter pylori" erhöht den Säuregehalt des Magensaftes, was zu einer schädigenden Wirkung des Magensaftes auf die Schleimhaut führt. Unter dem Einfluss von Bakterien zerstören nicht alle die Darmwand. Einige Patienten entwickeln kleinere Defekte, die sich selbst vernarben.

Medizinische Behandlung von Geschwüren

Die medizinische Behandlung von Magengeschwüren umfasst die folgenden Medikamente:

  • Antisekretorische (h2-Histaminoblockers, Blocker der Na-K-ATPase);
  • Gastroprotektoren (Medikamente, Zytoprotektoren);
  • Antazida;
  • Neurohumorale Regulierung (Gastrointestinalhormone, Prokinetik, Psychopharmaka);
  • Antihelikobakternye Antibiotika.

Die Grundlage für die Behandlung der Krankheit ist die Ausrottung der Helicobacter pylori-Infektion. Nach vielen klinischen Studien steht die Rationalität der Verwendung von antibakteriellen Mitteln aus dem Erreger außer Zweifel. Experimente haben gezeigt, dass eine kombinierte Therapie es ermöglicht, Narben schneller zu erreichen, die Anzahl der Komplikationen zu reduzieren und die Anzahl der Exazerbationen zu reduzieren.

Die Grundlagen der Magengeschwüre werden durch das Maastrichter Treffen im Jahr 2000 festgelegt, als die Ärzte standardisierte Taktiken für die Therapie von Colitis ulcerosa entwickelten.

Die Vereinbarung definiert die obligatorische Eradikation der Helicobacter-pylori-Infektion in Abwesenheit von Zuständen bei den Patienten, die zwingt, die Zwangsbehandlung aufzuheben.

Therapie des Magengeschwürs der ersten Wahl:

  1. Clarithromycin - 500 mg;
  2. Amoxicillin - 1000 mg;
  3. Hemmstoffe der Magensekretion (Omeprazol) - 20 mg.

Zweite Behandlungslinie:

  1. Blocker von Salzsäure;
  2. Bismutpräparate (De-Nol) - 120 mg;
  3. Metronidazol - 500 mg;
  4. Tetracyclin - 500 mg.

Die Dauer der Therapie beträgt 10 Tage. Dann wird die Eradikation des Erregers überwacht, diagnostische Tests durchgeführt.

Präparate zur Unterdrückung der Magensekretion

Die Behandlung von Ulcus pepticum erfordert eine Verringerung der Sekretion von Mageninhalt. Erhöhte Konzentration von Salzsäure macht es schwierig, den Defekt zu heilen. Wenn der Säure-Basen-Zustand des Magensaftes bei einem pH-Wert von weniger als 3 gehalten wird, können Sie mit der Heilung des Geschwürs in 10 Tagen rechnen.

Die längste Depression der Sekretion wird bei Verwendung von Pantoprazol verfolgt. Bei Verwendung anderer Arzneimittel ist das Risiko eines Todes aufgrund einer Koronarinsuffizienz erhöht.

H2-Histaminoblockierer reduzieren die Freisetzung von Pepsin, einem Enzym, das vom Sekretionsepithel der Magenwand produziert wird. Der bekannteste Vertreter der Gruppe ist Ranitidin. Das Medikament ist weniger wirksam als ATP (Omeprazol) -Blocker.

Die dritte Komponente der Untersuchung ist die Zytoprotektion. Medikamente, die zu diesem Zweck verschrieben werden, stellen die Durchblutung wieder her, verbessern die Beweglichkeit: Prokinetika, Antispasmodika, Antazida, Wismutpräparate.

Nach der Einnahme von Medikamenten sollte eine Endoskopie durchgeführt werden, um die Wirksamkeit der Behandlung zu beurteilen.

Eine langsame Vernarbung des Defekts tritt aus folgenden Gründen auf:

  1. Parasitisierende Helicobacter pylori-Infektion;
  2. Geringe Compliance der Therapie;
  3. Aufnahme von entzündungshemmenden Arzneimitteln;
  4. Schwache Unterdrückung der Sekretion;
  5. Seltene Ursachen von Magengeschwüren.

Die Narbenbildung ist ein wichtiger Faktor bei der Beurteilung der Wirksamkeit der Therapie.

Nach der Narbenbildung ist der nächste Schritt die Erhaltungstherapie mit Zytostatika, Aspirin, nicht-steroidalen Entzündungshemmern.

Klinische Follow-up von Patienten mit unkompliziertem Ulkus wird seit 5 Jahren durchgeführt. Mehrmals wird die Kontrolle der HP-Infektion durchgeführt.

Behandlung mit Bismutpräparaten

Bismutpräparate werden bei verschiedenen Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes aktiv eingesetzt:

Bismutdicitrat (De-Nol) unterscheidet sich von anderen Analoga durch seine Löslichkeit in Wasser. Für die wirksame Wirkung des Medikaments ist eine Magenumgebung 4-7 notwendig. Der Mechanismus der therapeutischen Wirkung des Arzneimittels ist die Bildung eines Schutzfilms auf der Oberfläche des Magens, eine Steigerung der Synthese von Prostaglandin. Das Medikament hat eine Anti-Helicobacter-Eigenschaft.

Vorteil der Verwendung von Wismut-Medikamenten:

  • Nicht im Blut absorbiert;
  • Schützen Sie die Schleimhaut des Magens;
  • Bieten Sie nachhaltige Wirkung.

Der Nachteil der Verwendung von Wismut besteht darin, dass das Arzneimittel in der Darmschleimhaut metabolisiert wird und einer Resorption unterworfen wird. Bei längerem Gebrauch treten Komplikationen auf:

  • Wismut-Enzephalopathie;
  • Erhöhte Erregbarkeit;
  • Photophobie;
  • Schütteln des Gangs;
  • Depression;
  • Schlafstörungen.

Wenn der Wismutgehalt im Blut 1500 μg pro Liter übersteigt, entstehen gefährlichere Folgen bis hin zum Bewusstseinsverlust.

Behandlung mit h2-Histaminoblockern

H2-Histamin-Blocker haben im Vergleich zu ATPase-Inhibitoren eine geringere therapeutische Schwere. Die Behandlung mit diesen Medikamenten begann 1966, als chemische Verbindungen gefunden wurden, die die Histamin-h1-Rezeptoren im Magen blockierten: Pentagastrin, Borimamid. Für die Identifizierung von h2-Kanälen und die Entwicklung von Medikamenten für ihre Hemmung wurde der Nobelpreis ausgezeichnet.

H2-Blocker haben Nebenwirkungen:

Moderne Analoga zeichnen sich durch weniger Nebenwirkungen aus. Famotidin und Ranitidin werden zur Behandlung von Magengeschwüren verwendet. Es ist notwendig, Medikamente schrittweise abzuschaffen, um das Ricochet-Syndrom zu verhindern.

Kombinierte Therapie von Magengeschwüren

Kombinierte Behandlung von Magengeschwüren wird nach folgenden Prinzipien durchgeführt:

  • Tilgung von Bakterien;
  • Schutz der Magenwand vor Schäden;
  • Verminderte sekretorische Aktivität.

Umsetzung dieser Aufgaben im Rahmen des Maastricht-Abkommens:

  1. Verwendung von 2 Antibiotika (Clarithromycin, Amoxicillin) zusammen mit Bismut-Subcitrat (De-Nol), Furazolidon, Makmirorom;
  2. Antibiotika zusammen mit h2-Histaminblockern, Furazolidon;
  3. Ein Antibiotikum mit einem Nifurat, Fusazolidon, Bismutsubcitrat - wird bei niedriger Wirksamkeit der vorhergehenden Schritte verwendet.

Die Behandlung wird für 7 Tage durchgeführt. Dann wird unterstützende Therapie, Präbiotika, vorgeschrieben. Von den neuesten Drogen sind beliebt: Linex, Bifiform.

Prokinetika, Antazida aus Magengeschwüren

Die unterstützende Behandlung zielt darauf ab, Exazerbationen zu verhindern, die körpereigenen Abwehrkräfte wiederherzustellen und Nebenwirkungen durch Medikamente zu vermeiden.

Antazida reduzieren leicht die Säure des Mageninhaltes. Für den umhüllenden Effekt ernannt - Diamant, Phosphhalogel. Eine Stunde nach den Mahlzeiten 3 mal täglich eingenommen.

Bei Durchfallveränderungen im Magen-Darm-Trakt wird Smecta verwendet. Smektit hat eine sorbierende, umhüllende, antibakterielle Aktivität. Das Medikament erhöht die Viskosität des Blutes, erhöht die Stabilität der Magenschleimhaut auf die Wirkung von Pepsin. Smecta hat eine gastroprotektive Wirkung. Klinische Studien haben gezeigt, dass die Verwendung von Smektit die Qualität der Schutzschicht verbessert, aber ihre Verwendung sollte nicht länger als 4 Wochen dauern.

Die Verletzung der Motilität des Gastrointestinaltraktes erfordert den Einsatz von Prokinetika. Sie normalisieren die Dickdarmflora, behandeln Dysbiose.

Metoclopramid (Cerucal), Motilium (Domperidon) - Medikamente, die erhöhte Impulse von peripheren, zentralen Dopaminrezeptoren eliminieren. Die Verhinderung nervöser Erregbarkeit kann die Magensäure reduzieren.

Es ist nicht wünschenswert, Metoclopramid bei Kindern zu verwenden. Die Medizin hat eine Nebenwirkung. Der einzige Punkt, an dem Kinderärzte Cerukle verschreiben, ist das Erbrechen.

Wie man ein Magengeschwür mit einer Diät behandelt

Die Behandlung von Magengeschwüren mit einer Diät wird gemäß dem folgenden Schema durchgeführt:

  • Kochen von Essen für ein Paar;
  • Erlaubt schwachen Tee, Kakao mit Milch;
  • Ungeeignete Mehlprodukte aus Brot werden nur in begrenzten Mengen akzeptiert;
  • Quark, Milchprodukte;
  • Wurst, Fisch, Fleisch, Salat aus gekochtem Gemüse;
  • Butter, pflanzliche Fette;
  • Eiergerichte;
  • Kartoffelbrei mit Suppen, Brühe aus Getreide;
  • Gemüse - Kohl, Rüben, Karotten, Kartoffeln;
  • Truthahn, fettarme Fische, Kaninchen, Hühnchen, Kalbfleisch, Rindfleisch;
  • Grütze: Haferflocken, Buchweizen, Grieß;
  • Makkaroni;
  • Süßigkeiten, Beeren, Früchte;
  • Säfte aus den Früchten der Hundsrose, Früchte, Beeren.

Produkte, die gegen Magengeschwüre verboten sind:

  • Konserven;
  • Der Teig ist gut;
  • Marinaden;
  • Geräuchertes Fleisch;
  • Schwarzer Kaffee;
  • Kwas;
  • Gurken;
  • Zwiebeln;
  • Radieschen;
  • Schokolade;
  • Soßen;
  • Kuchen;
  • Schwarzbrot;
  • Kohlensäurehaltige Getränke.

Diät №5 mit Magengeschwür

Gastroenterologen behandeln Geschwüre kombiniert mit Diät Nummer 5. Es übernimmt die folgenden Prinzipien:

  1. Gestern Brot, Kekse aus einem Teig;
  2. Geflügel- und Fleischgerichte, Milchwürste;
  3. Getreidesuppe, Milch, Gemüse-Abkochungen;
  4. Fischgerichte (Seehecht, Karpfen, Hecht, Navaga, Zander, Kabeljau);
  5. Sauerkraut, Gemüse, Gemüse;
  6. Mehl, Getreide, Buchweizenbrei;
  7. Eier;
  8. Süße Gerichte, Obst, Marmelade, Marmelade;
  9. Milchprodukte;
  10. Fette;
  11. Snacks (Vinaigrettes, Kaviar, Hering);
  12. Getränke (Tomatensaft, Kaffee mit Milch, Brühe von Wildrose).

Verbotene Lebensmittel für Geschwür des Zwölffingerdarms und Magens:

  • Backwaren;
  • Suppen auf Champignons, Fisch, Fleischbrühen;
  • Fetthaltige Fischsorten;
  • Mariniertes Gemüse;
  • Geräuchertes Fleisch;
  • Sahne Produkte;
  • Schokolade;
  • Bohnenprodukte;
  • Getränke;
  • Fett kochen;
  • Frittiertes Essen;
  • Hart gekochte Eier;
  • Schnittlauch;
  • Gans;
  • Kakao;
  • Kalte Getränke.

Die Behandlung von Magengeschwüren mit Volksmedizin sollte mit Medikamenten kombiniert werden. Dies ist der einzige Weg, um eine schnelle Vernarbung von ulzerativen Defekten zu erreichen, die Anzahl der Rückfälle der Krankheit zu reduzieren.

Behandlung von Magengeschwüren mit Medikamenten

Die Behandlung von Magengeschwüren wird unter Verwendung mehrerer Medikamente auf einmal durchgeführt, während das Schema unter Berücksichtigung der Symptome des Patienten und der Komplexität der Form der Erkrankung entwickelt wird. Jede Ernennung eines neuen Medikaments erfolgt erst nach einer Vollzeituntersuchung und bestimmt den Grad der Colitis ulcerosa. Alle beschriebenen Medikamente werden in Einzeldosen eingenommen, da klassische Medikamente nicht immer die notwendige therapeutische Wirkung haben können.

Behandlung von Magengeschwüren mit Medikamenten

Welche Medikamente kann ich zur Behandlung eines Geschwürs verwenden?

Um die notwendige therapeutische Wirkung zu erzielen, können einem Patienten folgende Arten von Medikamenten verschrieben werden:

  • antimikrobiell, wodurch Sie zuerst die Mechanismen der Vermehrung von schädlichen Bakterien reduzieren und dann vollständig zerstören können;
  • Blocker, Antazida und Protonenpumpenhemmer, die es ermöglichen, die für die Verdauung notwendige Menge an Salzsäure zu erzeugen, um die Magenwände nicht zu schädigen;
  • Prokinetik, sie beteiligen sich an der Spaltung und Ausscheidung aller absorbierten Nahrung aus dem Körper, was verhindert, dass sie im Darmtrakt sauer wird und verblaßt;
  • Analgetische und entlastende Krämpfe werden gewöhnlich in den ersten Tagen der Therapie verschrieben, wenn die Symptome von Geschwüren am aktivsten sind.

Achtung bitte! Um den Magen nicht zu schädigen, sollten nur ideal kombinierte Medikamente kombiniert werden. Eine solche Kompatibilität kann vom Gastroenterologen nach Erhalt allgemeiner Tests, REA, Röntgen und Ultraschall bestimmt werden, wenn die Situation dies erfordert.

Medikamente mit antibakterieller Wirkung

Furazolidon

Das Medikament Furazolidon ist ein traditionelles Medikament zur Behandlung von Darmerkrankungen

Eine traditionelle Droge für die Behandlung von Darmerkrankungen, aber es wird auch häufig verwendet, um Geschwüre zu behandeln. Furazolidon wirkt sich günstig auf das gesamte GIT-System aus und beseitigt die Vergiftungserscheinungen Durchfall, Übelkeit und Erbrechen. Der optimale Therapieverlauf beträgt 10 Tage, danach wird die Medizin komplett abgesagt. Die maximale Dosierung von Furazolidon für Ulkus beträgt 0,8 g Wirkstoff, was drei Tabletten entspricht. Bei weniger ausgeprägten Vergiftungssymptomen aufgrund von Ulzerationsschäden wird dem Patienten eine Pille verordnet.

Metronidazol

Die Droge Metronidazol gehört zu der Klasse von starken Drogen zur Beseitigung der Symptome von Intoxikationen und Vergiftungen des Körpers

Gehört auch zu der Klasse von starken Drogen zur Beseitigung der Symptome von Intoxikationen und Vergiftungen des Körpers. Nehmen Sie das Medikament sollte unbedingt 5-15 Minuten vor den Mahlzeiten oder im gleichen Intervall danach. Der klassische Zweck von Metronidazol ist sechs Pillen, die in drei Tagesdosen aufgeteilt werden müssen. Es ist besser, die Pille im gleichen Zeitintervall zu nehmen, während es wichtig ist, dass die Dauer der Einnahme nicht länger als eine Woche dauert. Andernfalls kann der Patient eine Hautausschlag und juckende Haut entwickeln.

Clarithromycin

Ein Merkmal der Verwendung ist die Notwendigkeit, die erste Dosis streng vor der ersten Mahlzeit zu nehmen, die zweite vor dem Abendessen eingenommen wird. Bei Colitis Läsionen erhalten die Patienten in der Regel 250-500 mg Wirkstoff, das sind 1-2 Tabletten. Wenn während der Behandlung unangenehme Symptome auftreten, sollten Sie zunächst versuchen, die Dosis auf ein Minimum von 250 mg zu reduzieren, und dann Clarithromycin absetzen, wenn ein solcher Effekt nicht die Wirkung hat. Die Dauer der Therapie beträgt nicht mehr als zwei Wochen.

Achtung bitte! Alle diese Medikamente gehören zur Klasse der synthetischen oder halbsynthetischen Antibiotika, die ein schnelles Ergebnis zeigen, aber gleichzeitig die Anzahl der möglichen Nebenwirkungen erhöhen. Wenn der Patient unangenehme Symptome zeigt, lohnt es sich, den behandelnden Arzt sofort darüber zu informieren.

Drogen zur Regulierung der Säure

Maalox

Maalox ist ein starkes Antazidum, das sofort nach einer Mahlzeit eingenommen werden sollte.

Ein starkes Antazidum, das unmittelbar nach einer Mahlzeit getrunken werden sollte, um die Produktion von Salzsäure zu kontrollieren. Normalerweise wird bei einer leichten Symptomatik nach jeder Mahlzeit eine Pille verschrieben, bei einer komplizierteren Erkrankung sollten zwei Tabletten eingenommen werden. Insgesamt kann der Patient 6-7 Dosen pro Tag einnehmen. Die letzte Pille wird vor dem Schlafengehen genommen, um sich vor Sodbrennen und möglichen nächtlichen Schmerzen zu schützen. Fortsetzen der Behandlung kann innerhalb von acht Wochen sein.

Omeprazol

Es wird oft verwendet, um Colitis Läsionen in Form von Kapseln zu behandeln. Patienten in Remission werden 20 mg jeweils 15 Minuten vor der ersten Mahlzeit verschrieben. Sie können die Kapsel nicht teilen und ganz schlucken. Omeprazol in diesem Fall ist innerhalb von 14 Tagen notwendig. Wenn das Geschwür gegen die Behandlung resistent ist, verdoppelt sich die Dosierung und der Therapieverlauf dauert einen ganzen Monat. Im Stadium der peptischen Ulzera Exazerbation nimmt der Patient 20 mg Wirkstoff für vier Wochen.

Nisatidin

Herstellung von Nisatidin zur Behandlung von Magengeschwüren

Die Dosierung des Arzneimittels wird unter Berücksichtigung der Schwere des Zustands des Patienten bestimmt. In diesem Fall kann das Volumen der aktiven Substanz 150-300 mg betragen. Bei einer Dosierung von 300 mg empfiehlt es sich, zwei bis drei Mal täglich vor den Hauptmahlzeiten einzunehmen. Die Dauer der Behandlung mit Nizatidin ist streng individuell und berücksichtigt den Erfolg der Therapie. Wenn der Patient Anzeichen einer Perforation aufweist, wird das Medikament dreimal täglich als intravenöse Infusion von 100 mg verschrieben.

Achtung bitte! Da die Arzneimittel dieser Gruppe in der Kombinationstherapie nicht immer gut vertragen werden, lohnt es sich, innerhalb von 1-2 Stunden zwischen den Dosen anderer Arzneimittel zu pausieren.

Prokinetische Medikamente

Motilium

Die Form des Produkts Motilium

Es wird sofort in drei pharmakologischen Formen produziert - Tabletten, Lutschtabletten zur Resorption und Suspension. Um Motilium zu trinken, ist es notwendig, dreißig Minuten vor einer Mahlzeit dreimal täglich zu essen. Tabletten werden in einer Menge von sechs getrunken, teilen sie in drei Mahlzeiten. Lutschtabletten lösen sich in der gleichen Menge unter der Zunge auf, normalerweise dauert es nicht länger als eine Minute. Die Suspension wird in einer Menge von 5 ml pro 10 kg Gewicht gegeben, während die Blase sehr intensiv geschüttelt wird, um den Wirkstoff in gleicher Konzentration zu verteilen. Die Therapiedauer wird für jeden Patienten separat festgelegt.

Nexium

Nexium ist eine sehr wirksame Medizin

Kostspielige, aber sehr wirksame Medizin. Patienten mit einer Therapie, die nicht länger als einen Monat dauert, werden 40 mg verschrieben. In diesem Fall lohnt es sich, die Pille zu schlucken, ohne sie aufzulösen, nicht zu kauen und nicht zu zerschneiden. Wenn der Patient Probleme mit einem Schluckreflex hat, darf er die Tablette in 100 ml stilles Mineralwasser auflösen und sofort trinken. Wenn die Behandlung länger als einen Monat dauert, nimmt der Patient 20 mg einmal täglich ein. In beiden Fällen, trinken Nexium sollte vor dem Essen sein, ist es besser, es beim Frühstück zu tun.

Cerucal

Es ist nur in Tablettenform verfügbar. Es sollte 10 mg für eine halbe Stunde vor der Hauptmahlzeit dreimal täglich einnehmen. Die Behandlungsdauer kann in diesem Fall zwischen 14 Tagen und sechs Monaten liegen. Wenn Sie eine große Dosis Reglan nehmen, kann ein Patient so gefährliche Bedingungen auftritt wie Krampfanfälle, erhöhter Angst oder übermäßigen Abbau, bis zu der Unmöglichkeit, ein unabhängigen Bewegung, bis die Konzentration aller Komponenten im Blut niedriger.

Achtung bitte! Bei Prokinetik verschwindet das Gefühl von Erbrechen und Übelkeit vollständig, jedoch nur, wenn die Anwendungsempfehlungen beachtet werden.

Medikamente Klasse Antispasmodika

Aber - Shpa

Es wird in Tablettenform hergestellt. Den Patienten werden nicht mehr als 80 mg des Arzneimittels zugeteilt, was zwei Pillen entspricht. Es sollte versuchen, die Aufnahme shpy bis dreimal am Tag, in seltenen Fällen schwere akute Phase einer mehr Pillen zugelassen werden kann, reduzieren auf. Die Dauer der Behandlung mit der Verwendung von krampflösenden kann nicht länger als drei Tage dauern. Wenn der Patient ein Körpergewicht von weniger als oder gleich 40 kg hat, beträgt seine maximale Dosis nur 160 mg. Normalerweise kommt das Ergebnis von No-Shpas Exposition innerhalb der ersten zwei Stunden, aber die Schmerzreduktion wird irgendwo in 15-20 Minuten zu spüren sein.

Papaverin

Kann in Tablettenform oder in Form von Rektalsuppositorien verabreicht werden. Wenn Papaverin durch Einführen in das Rektum verwendet wird, kann ein schnelleres Ergebnis aufgrund der erhöhten Absorption von Komponenten an dieser Stelle erhalten werden. Den Patienten können bis zu 4 rektale Zäpfchen in gleichen Zeitintervallen für einen Tag zugeteilt werden. Die Pillen werden viermal täglich in einer Dosis von 40 mg eingenommen.

Wenn diese zwei Formen kein wirklich bemerkenswertes Ergebnis ergeben, kann eine intramuskuläre Injektion von Papaverin vorgenommen werden. Dazu werden 2 ml der vorbereiteten Lösung vorgelegt, das sind 40 mg der aktiven Substanz. Dauer der Behandlung, um Spasmen nicht mehr als drei Tage zu beseitigen, aber mit speziellen Indikationen wird die Behandlung für bis zu einem Monat durchgeführt

Achtung bitte! Wenn es nicht möglich ist, den Schmerz innerhalb von drei Tagen zu beseitigen, sollten Sie unverzüglich das Krankenhaus anrufen, um Perforationen und Magenschäden anderer Organe des Abdomens auszuschließen.

Behandlung von Magengeschwüren mit Medikamenten

Behandlung von Magengeschwüren mit Medikamenten

Bis heute gibt es in der medizinischen Praxis zwei Gründe, die diese Krankheit provozieren: der erste von ihnen ist mit einer Infektion verbunden.

Dank langer Forschungen haben Wissenschaftler festgestellt, dass die Krankheit meistens bakterieller Natur ist. Das Bakterium Helicobacter pylori ist schuld. Daher wird die Behandlung von Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren behandelt.

Dieses Bakterium kann die Säure im Verdauungstrakt vollständig eliminieren, wodurch es sich erfolgreich vermehren kann. Das Bakterium, das in einer angenehmen Umgebung lebt, verliert seine lebenswichtige Aktivität, die wiederum die Magenschleimhaut zerstört und Entzündungen hervorruft. Nach einer Weile treten Erosionen und Geschwüre auf, in schwereren Fällen können sie bluten.

Der zweite Grund ist laut Experten der Verlust von Schutzfunktionen des Körpers. Es kann sich als Fehlfunktion im Hormonsystem oder im Immunsystem äußern. Auch kann die Krankheit eine Störung der Bildung von Salzsäure im Verdauungstrakt auslösen. Wie man das Geschwür des Magens infolge der Misserfolge der protektiven Reaktion behandeln wird, werden wir auch erzählen.

Neben den beiden Hauptgründen gibt es andere, die selten vorkommen, aber es gibt Orte, an denen man sein kann:

  • Verwendung von Medikamenten. Die Verwendung verschiedener Arten von Arzneimitteln, insbesondere in großen Mengen, kann eine Entzündung der Schleimhaut auslösen, die anschließend zu Gastritis und Geschwüren führt;
  • Essensfaktor. Geschwür kann in Menschen gefunden werden, die auf ungesundes Essen süchtig sind. Am häufigsten sind Liebhaber zu scharf, salzig, sauer oder heiß. Eine solche Nahrung reizt die Wände des Gastrointestinaltraktes und führt zu entzündlichen Prozessen. Es ist ungenügend, solche Nahrung aus der Diät auszuschließen, in diesem Fall wird die Behandlung des Magengeschwürs von der Therapie und den medikamentösen Mitteln begleitet sein.

Die häufigste Krankheit ist bakteriell

In selteneren Fällen wird die Entwicklung von Magengeschwüren durch Trinken von Alkohol, Rauchen, schwere allergische Reaktionen oder Stress hervorgerufen. Auch gab es Fälle, wenn ein Geschwür vor dem Hintergrund eines Herzinfarktes, Tuberkulose oder 2-3 Grad Verbrennungen aufgetreten ist.

Sehr oft wird diese Krankheit als familiär bezeichnet. Dies liegt daran, dass jede Person es riskiert, es zu erwerben. So kann Helikobakter von einer Person auf eine andere übertragen werden, zum Beispiel durch einen Kuss, wie es im Speichel sein kann. Viele Patienten sind jedoch an einer weiteren Reihe von Fragen interessiert - wie kann man ein Magengeschwür heilen, ohne auf chirurgische Eingriffe zurückzugreifen? Was sind die Pillen für Magengeschwüre? In der Tat ist es heute nicht notwendig, sofort eine Operation Intervention vorzuschreiben. In den meisten Fällen ist es ausreichend, die notwendigen Heilmittel für Magengeschwüre auszuwählen. Es kann sowohl Antazida als auch spezielle Antibiotika sein, die für Magengeschwüre verwendet werden. Korrekt korrigierte Behandlung und ausgewählte Medikamente können die Krankheit lindern.

Medikamentöse Medikamente bilden die Grundlage für die Behandlung von Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren. Beachten Sie, dass es keinen wesentlichen Unterschied in ihrer Behandlung gibt. Normalerweise werden bei solchen Krankheiten eine Reihe ähnlicher Medikamente verschrieben.

Medikamentöse Medikamente bilden die Grundlage für die Behandlung von Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren

Bevor Sie ein Medikament kaufen, müssen Sie seine Anweisungen so genau wie möglich lesen, und besser - konsultieren Sie Ihren Arzt. Praktisch alle Medikamente haben Nebenwirkungen, wenn Sie sie kennen, sind Sie bereit für mögliche Beschwerden oder Sie können ihn warnen.

Für heute ist es üblich, 5 Hauptgruppen von Medikamenten zu unterscheiden, die bei der Behandlung dieser Krankheit verwendet werden:

  • Medikamente zur Verringerung der Produktion von Salzsäure (antisekretorische);
  • Antibrennmittel (als Teil der Wismutkomponente);
  • Antiprotozoen und Antibiotika;
  • Medikamente, die die Motilität des Magen-Darm-Trakts stimulieren;
  • Medikamente zur Neutralisierung der Magensäure (Antazida).

Darüber hinaus können antisekretorische Mittel verwendet werden, die die aggressive Wirkung von Magensaft auf die Schleimhäute reduzieren. Dazu gehören: Protonenpumpenhemmer (Pumpe), Histamin-Rezeptor-Blocker (H2) und Anticholinergika (M1).

Protonenpumpenhemmer (Pumpen)

Diese Gruppe umfasst solche Arzneimittel:

  • Esomeprazol oder Nexium. Nehmen Sie 20 mg bis 2 mal am Tag;
  • Rabeprazole. Nehmen Sie 20 mg bis 2 mal am Tag;
  • Omez oder Omeprazol. Nehmen Sie auch 20 mg bis 2 mal täglich ein.

Aufgrund ihrer hohen Effizienz verschreiben Spezialisten häufig solche Inhibitoren. Heute sind sie die stärksten Medikamente, die die Sekretion von Magensaft und die Bildung des Enzyms Pepsin reduzieren können. Empfehlen, eine Stunde vor dem Essen zu nehmen. So hat Omeprazol die Fähigkeit, die tägliche Produktion von Salzsäure um fast 85% zu hemmen. Außerdem wird die Wirkung von Antibiotika gegen die Helicobacter-Bakterien gegen Inhibitoren verstärkt.

Blocker von H2-Rezeptoren

Zu diesen Blockern können folgende Medikamente klassifiziert werden:

  • Gistak, Ranitidin, Rantak.
  • Famason, Famotidin.

Diese Gruppe von Medikamenten kann die Freisetzung von Pepsin sowie die Hauptkomponente von Magensaft - Salzsäure hemmen. Heute verschreiben Ärzte meistens Famotidin oder Ranitidin, die die Säureproduktion um 60-65% reduzieren können. Famotidin kann dieses Problem ebenfalls gut bewältigen. Experten argumentieren, dass ihre Wirkung im Vergleich zu anderen Drogen länger ist. Die H2-Blocker wirken sich positiv auf die Antibiotika aus, die bei Helicobacter eingesetzt werden, verstärken ihre Wirkung. Nimm es vor oder nach dem Essen.

Cholinolytika

Diese Gruppe von Medikamenten reduziert den Tonus der Magenmuskulatur und reduziert die Bildung von Pepsin. Es wird jedoch nicht empfohlen, solche Medikamente als unabhängige Mittel bei der Behandlung von Geschwürerkrankungen zu verwenden. Cholinolytic ist das Medikament Pirenzepine. Sie müssen vor den Mahlzeiten 50 mg, nicht mehr als 2 mal am Tag essen.

Arzneimittel mit Wismutkomponente

Bismut ist in folgenden Medikamenten enthalten:

Arzneimittel, die einen Wismutbestandteil enthalten, beeinträchtigen die Entwicklung von Helicobacter nachteilig und sind daher bei der Behandlung von Gastritis und Magengeschwüren unersetzlich. Darüber hinaus hat diese Komponente die Fähigkeit, einen speziellen Film auf der Magen-Darm-Schleimhaut zu bilden, wodurch sie vor den negativen Auswirkungen von Magensaft geschützt wird.

Ein wichtiger Punkt! Wismut verändert die Zusammensetzung des Magensaftes nicht, aber es kann den Stuhl schwarz verfärben. Eine solche Nebenwirkung sollten Patienten jedoch nicht befürchten.

Antiprotozoale und Antibiotika

Zu dieser Gruppe von Arzneimitteln gehören zur Pharmakologie die folgenden Medikamente:

Weisen Sie diese Medikamente zu, um die Entwicklung von Helicobacter zu unterdrücken.

Stimulatoren der gastrointestinalen Motilität (Prokinetik)

Zu den Stimulanzien des Gastrointestinaltrakts, die in JBW verschrieben werden, gehören:

Diese Medikamente verbessern die Darmmotilität, wodurch das Gefühl von Übelkeit, Sodbrennen und Schwere beseitigt wird. Stimulanzien können nicht als unabhängige Medikamente zur Behandlung von Geschwüren verwendet werden. Sie haben auch Kontraindikationen, deshalb sollten Sie vor Beginn des Eingriffs die Gebrauchsanweisung lesen und einen Arzt, aber keinen Apotheker konsultieren!

Neutralisatoren von Magensaft (Antazida)

Zu dieser Gruppe von Drogen gehören die folgenden beliebtesten Mittel:

Antazida sind kein Mittel zur dauerhaften Verwendung. Sie können verschrieben werden, um die Symptome von Sodbrennen und Beschwerden im Verdauungstrakt, die nicht selten Satelliten von Gastritis und Geschwüre sind, zu beseitigen. In einigen Fällen können Sie zusammen mit Antazida Antispasmodika oder Schmerzmittel wie No-Shpy verwenden.

Welche Art von Medikamenten der Arzt zur Behandlung von Geschwüren verschreibt, hängt von der Ursache der Krankheit ab. Nun gibt es zwei Gründe: das Bakterium Helicobacter pylori, die im Magen-Darm-Schleimhaut gefunden werden können, und seine Abwesenheit (Übersäuerung, Missbrauch oder unsachgemäße Nahrungsaufnahme ein permanentes entzündungshemmende Medikamente wie Ibuprofen).

Therapie einer Krankheit, die nicht durch Helicobacter pylori verursacht wird

Vor der Einführung von Protonenpumpenblockern (Nanos) in der Behandlungspraxis wurden Blocker von Histaminrezeptoren bei der Therapie von Magen-Darm-Geschwüren eingesetzt. Und noch früher waren die Hauptmedikamente für die Behandlung Medikamente auf Wismutbasis.

Die Grundlage der Therapie von Ulkuskrankheiten besteht aus der Aufnahme von Inhibitoren und Histaminblockern, mit anderen Worten - antisekretorische. Im Durchschnitt dauert die Behandlung mit solchen Medikamenten von 4 bis 8 Wochen. Neben der Hauptbehandlung ist es notwendig, Antazida zu verschreiben, um Sodbrennen zu beseitigen, die nach dem Essen periodisch auftreten können.

In einigen Fällen kann Bismutcitrat als Hauptbehandlung verschrieben werden. Die Dauer der Therapie beträgt ebenfalls bis zu 8 Wochen. Viele Experten betrachten die Behandlung jedoch als obsolet. Und empfehlen, es mit Anti-Ulkus-Medikament De-nol zu ersetzen. Es enthält auch Wismut, aber De-nol ist eine neue Generation der Medizin. Praktisch alle Patienten nach dem Verlauf der Therapie bemerkten seine Wirksamkeit und das Fehlen von Nebenwirkungen.

Kombinationsbehandlung kann ebenfalls verwendet werden. Wie die Praxis gezeigt hat, ist eine solche Therapie nicht weniger wirksam als andere. Magengeschwür des Magens und Zwölffingerdarms ist eine Krankheit, die nicht nur eine sorgfältige Behandlung erfordert, sondern auch die Anwendung ihrer verschiedenen Schemata. Die wichtigsten Anti-Drogen-Medikamente mit Antazida dürfen kombiniert werden. Der Abstand zwischen der Einnahme von Medikamenten sollte mindestens 2-2,5 Stunden betragen, da Antazida die Resorption anderer Medikamente verlangsamen.

Genug oft ernannt und Blocker. Heute sind sie die stärksten Medikamente, die aggressive Faktoren neutralisieren können, die den Verdauungstrakt negativ beeinflussen. Es wurde jedoch gefunden, dass die maximale Abnahme von Pepsin oder Salzsäure im Magen oft vermieden werden sollte.

Bevor Sie beginnen, Medikamente zur Behandlung von Magengeschwüren zu trinken, müssen Sie ihre Größe verstehen. Wenn das Geschwür des Magens und Darms mehr als 7 mm beträgt, werden Präparate in der Ähnlichkeit mit Omeprazol empfohlen. Ein solches Medikament gilt als das stärkste bei der Behandlung von Colitis-Defekten.

Wenn es sich um die Behandlung der Patientinnen fortgeschrittenen Alters handelt, so ist nötig es die möglichen Durchblutungsstörungen zu berücksichtigen. Daher wird die beste Option die Verwendung von De-nol, Actovegin sein, die die metabolischen Prozesse und Solcoseryl verbessern wird. Letzteres Medikament hilft, ulzerative Defekte zu beseitigen und ist Wundheilung. Es sollte verstanden werden, dass für die Behandlung von älteren Menschen ein anderes Regime zur Behandlung von Magengeschwüren benötigt wird, um unangenehme Konsequenzen zu vermeiden.

Therapie der durch Helicobacter pylori verursachten Krankheit

Wie die Forschung gezeigt hat, ist die Hauptursache für das Geschwür immer noch dieses Bakterium. So kann Helicobacter bei Darmgeschwüren in fast 85% der Fälle und bei Magengeschwüren in 95% nachgewiesen werden. Nachdem die Bakterien auf der Schleimhaut gefunden wurden, wurde eine Therapie zur Abtötung von Helicobacter durchgeführt. Eine solche Therapie wird Ausrottung genannt. Es kann in jeder Periode peptitscheskogo des Geschwürs durchgeführt werden. In der Praxis wird es jedoch oft zum Zeitpunkt der Verschlimmerung der Krankheit verschrieben.

Wenn der Patient keine komplizierte Form der Krankheit hat, wird ihm eine Eradikationsbehandlung verschrieben, nach der es nicht mehr notwendig ist, die Therapie mit anderen Medikamenten fortzusetzen. Für den Fall, dass die Krankheit in akuter Form auftritt oder wenn Komplikationen nach dem Eradikationsverlauf auftreten, wird empfohlen, die Behandlung mit Inhibitoren oder Histaminrezeptoren im Durchschnitt 3-6 Wochen fortzusetzen. Fachleute weisen darauf hin, dass diese Art von Therapie sehr effektiv bei der Heilung von Magengeschwüren ist. Ungefähr einen Monat später müssen Sie sich einer Nachuntersuchung unterziehen, um sicherzustellen, dass der Behandlungsverlauf wirksam ist.

Es gibt Fälle, in denen die obige Therapie keine wirksamen Ergebnisse erbracht hat, dann ist es notwendig, auf die Behandlung mit Kombinationen von Inhibitoren zurückzugreifen. Ein solcher Kurs kann folgende indikative Arzneimittel enthalten:

  • Omeprazol oder Rabeprazol;
  • die Droge Wismut;
  • Tetracyclin;
  • Furazolidon.

Wenn wir über den komplexen Fall eines Ulcus pepticum ohne das Vorhandensein von Helicobacter sprechen, werden die oben beschriebenen Inhibitoren und die Präparate von Histaminrezeptoren ebenfalls verschrieben. Am wichtigsten ist es, keine Selbstmedikation zu machen, sondern einen Arzt zu konsultieren, der die notwendigen Tests verschreibt, eine genaue Diagnose stellt und die notwendige Behandlung vorschreibt. Andernfalls werden Sie sich noch mehr verletzen, was zu einem Operationstisch führen kann.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie