Enterovirus-Infektion ist eine ganze Gruppe von Pathologien von infektiöser Natur, deren Erreger Darm-Viren erkannt werden. Ausbrüche von Inzidenz werden jährlich in verschiedenen Teilen unseres Planeten aufgezeichnet. Die Entstehung von Massenepidemien und sporadischen Formen erklärt sich durch das gesunde Virustragen, dessen durchschnittliche Dauer fünf Monate nicht überschreitet.

allgemeine Informationen

Unter Enterovirus-Infektion versteht man eine ganze Gruppe von akuten Magen-Darm-Erkrankungen. Heute wissen Wissenschaftler über 60 Arten von Krankheitserregern, die die Entwicklung vieler Pathologien provozieren. Ihre größte Gefahr besteht darin, dass Viren gegenüber verschiedenen Umweltfaktoren äußerst resistent sind. Sie können lange in feuchtem Boden leben und dann durch urbane Wasserversorgung oder kontaminierte Nahrung in den menschlichen Körper eindringen.

Enterovirus-Infektion bei Erwachsenen kann sich mit verschiedenen Symptomen manifestieren, die von allgemeinem Unwohlsein bis zu einer Verletzung des zentralen Nervensystems und der inneren Organe reichen. Am gefährlichsten ist das Auftreten von seröser Meningitis (Meningenentzündung).

Ursachen der Infektion

Enteroviren werden so genannt, weil sie sich nach dem Beginn der Infektion im Verdauungstrakt aktiv zu vermehren beginnen. Als eine Folge hat eine Person Symptome verschiedener Krankheiten.

Enteroviren werden üblicherweise in vier Gruppen eingeteilt:

Die Infektionsquelle wird normalerweise als krank angesehen. Die Übertragung des Virus erfolgt in der Regel durch Tröpfchen in der Luft. Laut Experten ist die Immunität nach der Infektion seit mehreren Jahren erhalten.

Es gibt auch Fälle von vertikaler Übertragung des Virus. Wenn eine Frau während der Schwangerschaft erwischt wird, ist es möglich, dass der Fötus mit Enterovirus-Infektion diagnostiziert wird. Symptome und Behandlung werden in diesem Fall etwas anders sein.

Hauptwege der Infektion

Im menschlichen Körper dringen Krankheitserreger durch den Darmtrakt und Nasopharynx ein, der die Hauptwege der Infektion verursacht: Nahrung, Wasser, Luft, Haushalt. In den Verdauungstrakt gelangen sie für einige Zeit in den lokalen Lymphknoten, wo das erste Stadium der Fortpflanzung beginnt. Nach etwa drei Tagen gelangen die Viren in den Blutkreislauf, von wo aus der Kreislauf im ganzen Körper beginnt. Am siebten Tag können Krankheitserreger in Organsystemen gefunden werden, wo das zweite Stadium der Reproduktion beginnt. Infolgedessen wird eine Person mit verschiedenen Krankheiten diagnostiziert.

Die Rolle einiger Faktoren im Transmissionsmechanismus ist noch nicht geklärt. Aus diesem Grund kann die Inkubationszeit in jedem speziellen Fall variieren. Es hängt vom Zustand der Abwehrkräfte des Körpers, den Parametern des spezifischen Virus und den Bedingungen der Umwelt ab. Normalerweise sind die durch diese Viren verursachten Pathologien einfach. Bei rechtzeitiger und kompetenter Behandlung führt Enterovirusinfektion bei Erwachsenen nicht zu gefährlichen Komplikationen. Die gestarteten Formen beeinflussen die inneren Organe, provozieren die Entwicklung gefährlicher Krankheiten und führen in einigen Fällen zum Tod.

Welche Symptome sollten gemeldet werden?

Am Ende der Inkubationszeit haben die Infizierten die ersten Anzeichen einer Enterovirusinfektion: Fieber, Kopfschmerzen, Übelkeit. Diese Symptome werden normalerweise implizit ausgedrückt und sind in einigen Fällen völlig abwesend. Aus diesem Grund ist die Diagnose einer Enterovirus-Infektion manchmal schwierig.

Störungen des Funktionierens des Körpers können nur dann vermutet werden, wenn Krankheitserreger in den Kreislauf eindringen und sich durch lebenswichtige Organsysteme ausbreiten. Von diesem Zeitpunkt an klagen die Patienten über Fieber, Schwellung der Extremitäten, Auftreten von Hautausschlägen und Entzündungen im Mund.

Es ist ein Fehler zu sagen, dass die oben genannten Anzeichen einer Enterovirus-Infektion häufig sind und bei allen infizierten Menschen auftreten. Für jede klinische Form identifizieren Spezialisten ihre charakteristischen Symptome. Wir werden sie später in diesem Artikel genauer besprechen.

Klinische Formen der Enterovirus-Infektion

  1. Catarrhal. Diese Form manifestiert sich als ARVI. Patienten klagen über trockenen Husten, manchmal Probleme mit dem Verdauungstrakt.
  2. Herpetische Mandelentzündung. In Himmel und Zunge sieht man kleine Papeln. Nach fünf Tagen verschwinden sie meist, der Speichelfluss nimmt zu, Lymphknoten im Nackenbereich nehmen zu.
  3. Das Virus in der gastroenterischen Form. In diesem Fall ist der GI-Trakt betroffen. Bei Patienten gibt es starkes Erbrechen, Bauchschmerzen und Blähungen. Es gibt Symptome einer allgemeinen Intoxikation des Körpers (Fieber, Schwäche, Appetitlosigkeit).
  4. Seröse Meningitis ist eine der gefährlichsten Formen. In diesem Zustand wird die Empfindlichkeit gegenüber Schall und Licht, Apathie, ein plötzlicher Temperaturanstieg auf 40 Grad festgestellt.
  5. Fieber. Der Temperaturanstieg kann bis zu drei Tage beobachtet werden. Andere Symptome stören nicht. Mit rechtzeitiger Behandlung wird eine Person schnell wiederhergestellt.
  6. Boston Fieber. Von der vorherigen Form unterscheidet sich dies nur dadurch, dass es einen charakteristischen Ausschlag gibt. Mit Enterovirus-Infektion verschwindet ein solches Symptom in ein paar Tagen. Zusätzlich zu Ausschlägen bemerken Patienten Anzeichen von Halsschmerzen und Meningitis.
  7. Myalgie. Diese Form ist durch das Auftreten von Schmerzen im Bauch, Extremitäten, Brust gekennzeichnet. Ein solches unangenehmes Symptom ist durch einen paroxysmalen Charakter gekennzeichnet.
  8. Konjunktivitis. Diese Krankheit beginnt mit einer Angst vor Licht. In den Augen ist ein starker Faden, erhöhter Tränenfluss. In einigen Fällen, eitriger Ausfluss aus den Augen, verstärkte Schwellung der Augenlider.

Diagnostische Maßnahmen

Enterovirus-Infektion bei Erwachsenen wird auf der Grundlage der Ergebnisse von Labortests, Patientenbeschwerden und die Sammlung von Anamnese bestätigt. Üblicherweise verschreiben Ärzte einen klinischen Bluttest. Ein Anstieg der Anzahl der Leukozyten und der ESR zeigt die Entwicklung einer Entzündung im Körper an. Darüber hinaus, wenn der Verdacht auf seröse Meningitis erfordert eine Analyse von Zerebrospinalflüssigkeit. Um den Erreger der Erkrankung zu identifizieren, wenden Sie die Methode ELISA und PCR-Abstriche an.

Es dauert einige Zeit, diese Tests durchzuführen, daher ist es wünschenswert, einen potentiellen Patienten für diesen Zeitraum von gesunden Familienmitgliedern zu isolieren. Wegen der schnellen Ausbreitung der Infektion muss jeder Infektionsfall unbedingt behoben werden. Gleichzeitig können außerplanmäßige Untersuchungen derjenigen Personen durchgeführt werden, die in den letzten Tagen direkten Kontakt zu einer infizierten Person hatten. Wenn während der Diagnose der Arzt die Diagnose "Enterovirusinfektion" bestätigt, werden die Symptome und die Behandlung notwendigerweise in der individuellen Karte der sogenannten epidemiologischen Untersuchung widergespiegelt.

Welche Behandlung ist erforderlich?

Wenn Enterovirus bei Erwachsenen infiziert wird, gibt es keine spezifische Therapie. Den Patienten wird eine symptomatische Behandlung empfohlen, deren spezifische Taktik von der Art und den Merkmalen der Pathologie abhängt.

Mit Darmformen verschreiben Medikamente zur Wiederherstellung der Wasser-Salz-Balance ("Regidron"), reichlich Getränke, Antidiarrhea und Antiemetika. Es ist notwendig, eine Entgiftungstherapie zu verschreiben.

Bei Muskel- und Kopfschmerzen nehmen Sie Antipyretika ("Panadol", "Paracetamol") und Schmerzmittel, Antispasmodika ("Ibuprofen", "Advil"). In besonders schweren Fällen werden Patienten, bei denen deutliche Zeichen einer Schädigung des Zentralnervensystems auftreten, Kortikosteroide verschrieben.

Die obligatorische Behandlung umfasst die Verwendung antiviraler Medikamente. Antibiotika sind nur im Falle einer Sekundärinfektion indiziert. Außerdem werden Immunglobuline und Capsidin-Inhibitoren verschrieben, die ein breites Wirkungsspektrum gegen Viren aufweisen.

Diät mit Enterovirus-Infektion

Zusätzlich zur medikamentösen Therapie wird Patienten mit dieser Diagnose empfohlen, ihre Ernährung zu überprüfen. Aus der Diät sollten Produkte ausgeschlossen werden, die die Darmmotilität beeinflussen. Dazu gehören kohlensäurehaltige Getränke, Süßigkeiten und Gebäck, frisches Gemüse und Obst sowie alle gebratenen.

Es ist wünschenswert, auf die Verwendung von Milchprodukten zu verzichten, die von allen geliebt werden. Die Prävention von Infektionskrankheiten, begleitet von Fäulnisprozessen, beinhaltet die Aufnahme von Bratäpfeln in die Nahrung. Es ist bewiesen, dass sie einige giftige Substanzen absorbieren.

Es ist besser, oft zu essen, aber in kleinen Portionen. Im Anfangsstadium der Infektion sind nur Brei auf dem Wasser und reichlich Trinken erlaubt. Nach dem Ende der akuten Phase können Sie beginnen, die üblichen Gerichte (mageres Fleisch, Gemüsesuppen, gebackene Früchte, Semmelbrösel) hinzuzufügen. In jedem speziellen Fall wird die Dauer der Diät und die für den Gebrauch zugelassenen Produkte vom behandelnden Arzt festgelegt.

Mögliche Komplikationen

In den meisten Fällen tritt Enterovirus-Infektion bei Erwachsenen ohne ernsthafte Komplikationen auf. In paralytischen Formen und Pathologien mit Hirnschäden ist die Wahrscheinlichkeit eines tödlichen Ausganges nicht ausgeschlossen.

Um solche negativen Folgen zu vermeiden, ist es bei Auftreten primärer Symptome notwendig, ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Nach der Durchführung der Diagnose und dem Einholen der Testergebnisse sollte Ihnen der Arzt mitteilen, wie die Enterovirusinfektion in einem bestimmten Fall zu behandeln ist. Für jeden Patienten wird eine individuelle Therapie ausgewählt. Folgen Sie nicht dem Beispiel von Freunden, die sich bereits einer solchen Pathologie ausgesetzt sahen, und nehmen Sie keine verschriebenen Medikamente ein.

Wie kann man einer Infektion vorbeugen?

Ärzte geben ein paar einfache Tipps, wie Infektionen mit Enteroviren zu verhindern sind.

  1. Vor allem wird empfohlen, während der Epidemie Staustellen zu vermeiden. Dazu gehören Theater, Kinos, Geschäfte.
  2. Wenn ein Arzt eine Adenovirus-Infektion von einem der Familienmitglieder diagnostiziert, ist es besser, ihn für eine Weile zu isolieren, um ein separates Gericht und persönliche Hygieneartikel zu geben. Der Patient muss unbedingt eine medizinische Maske tragen.
  3. Die Prävention von Infektionskrankheiten impliziert eine Verhärtung des Körpers. Um solche Verfahren zu beginnen, sollte schrittweise, besser unter der Aufsicht eines Spezialisten.
  4. Es ist wichtig, Gemüse und Obst vor dem Essen gründlich zu waschen.
  5. Baden in kontaminierten Gewässern und Seen sollte vermieden werden.
  6. Während des Anstiegs der Virusinzidenz ist es möglich, Multivitamin-Komplexe und getrennt Vitamin C einzunehmen.

Die spezifische Prävention von Enterovirus-Infektionen wurde noch nicht entwickelt. Wenn jedoch alle die oben genannten Empfehlungen befolgen, können Sie das Auftreten von unangenehmen Symptomen, die Behandlung mit starken Drogen vermeiden.

Fazit

Heute stellen immer mehr Ärzte eine so unangenehme Diagnose wie "Enterovirus-Infektion". In der Tat sollten Sie keine Angst vor einer Kontamination im Voraus haben. Je nach seiner Form sollte der Arzt eine angemessene Behandlung verschreiben. Die genaue Einhaltung aller Vorschriften ist der Schlüssel zu einer schnellen Genesung.

Wie behandelt man Enterovirus-Infektionen bei Erwachsenen?

Sie können sich in jedem Alter mit Enterovirusinfektion infizieren. Obwohl Enterovirusinfektionen bei Erwachsenen einfacher sind als bei Kindern, kann eine Enterovirusinfektion eine intensive Behandlung erfordern - dies bedeutet eine dringende Krankenhausbehandlung und Behandlung im Krankenhaus.

Enterovirus-Infektion

Enterovirus kann nicht nur leichte Formen der Infektion, wie ARVI, Konjunktivitis, Darm-Grippe hervorrufen. Bei Erwachsenen kann Enterovirus Typ 1 Diabetes, Enterovirus Myokarditis, Meningitis verursachen.

Erwachsene leiden oft an milden Infektionsformen an ihren Beinen, was nicht nur für die eigene Gesundheit, sondern auch für andere eine erhebliche Gefahr darstellt. Für Enterovirus-Infektion ist virustragend für 3 bis 5 Monate nach vollständiger Genesung charakteristisch.

Symptome einer Infektion

Symptome der Enterovirus-Infektion bei Erwachsenen sind manifestiert:

  • ein leichter Temperaturanstieg;
  • husten;
  • Schnupfen;
  • Schwäche;
  • verringerte Leistung.

Häufiger verursacht Enterovirus Symptome von Entzündungen der Atemwege bei Erwachsenen mit Beschwerden im Bauchbereich, manchmal - Schmerzen im Nabel. Ab dem ersten Krankheitstag gibt es in diesem Fall:

  • Durchfall - Stuhl bis zu 10 mal am Tag;
  • Erbrechen;
  • Schmerz im Nabel;
  • Blähungen.

Das Virus kann in den ersten Tagen Fieber verursachen und 39 ° C erreichen. Jedoch gibt es häufiger eine subfebrile Temperatur, die die normalen 36,6 ° C nur geringfügig übersteigt.

Schmerzen mit enteroviralen Läsionen des Darms werden durch eine Entzündung der Lymphknoten im Peritoneum und Mesenterium verursacht. Und der Schmerz in der Kehle entsteht durch die Entzündung der Lymphknoten des Pharynxringes bei der Niederlage der Atemwege.

Arten von Enterovirus-Erkrankungen

Wie bei Kindern führt Enterovirus bei Erwachsenen gerpanginu, Exanthem Enterovirus, SARS, hämorrhagische Konjunktivitis, Fieber, wirkt sich auf die Nerven, Muskelgewebe. Lesen Sie mehr über die Symptome dieser Krankheiten in dem Artikel "Enterovirus-Infektion."

Krankheiten treten oft in leichter Form auf, werden unabhängig voneinander gelöst und hinterlassen keine Konsequenzen. Bei Erwachsenen gibt es Fälle von Enterovirus-Exanthemen, insbesondere bei jungen Frauen. Bei Jugendlichen und jungen Männern unter 40 Jahren gibt es Fälle von enteroviraler hämorrhagischer Konjunktivitis.

Bei Erwachsenen, die an chronischen Erkrankungen mit beeinträchtigter Immunität leiden, entwickeln sich schwere Infektionsformen. Zu solchen Krankheiten gehören Tuberkulose, Krebs, HIV, Anämie.

Selbst eine leichte Form der Infektion kann für den Menschen gefährlich sein. Enterovirus ist durch die Fähigkeit gekennzeichnet, in eine inaktive Form überzugehen und in den Muskeln, Nervengewebe, Darmschleimhaut zu verbleiben und Autoimmunkrankheiten hervorzurufen.

Schwere Formen der Infektion

Schwerwiegende Erkrankungen treten bei Erwachsenen wie bei Kindern mit einer Enterovirusinfektion des Nervengewebes auf, die Meningoenzephalitis, Enzephalitis, Myelitis, Radikulomyelitis verursachen.

Zu den schweren Formen der Infektion gehören Enterovirus-Infektionen des Herzens, wie Enterovirus-Myokarditis, Enterovirus-dilatative Kardiomyopathie.

Enterovirus-Meningitis

Die Krankheit ist 85 - 90% aller viralen Meningitis bei Erwachsenen. Die Krankheit ist durch eine hohe Temperatur von 40,5 0 C gekennzeichnet, ein Erbrechen, das keine Linderung bringt, Kopfschmerzen.

Bei schwerer Hirnhautentzündung besteht erhöhte Lichtempfindlichkeit, Krämpfe, drohender Bewusstseinsverlust, Koma.

Enterovirus-Myokarditis

Die Krankheit ist häufiger bei Männern im Alter von 20 bis 39 Jahren. Der Krankheitsverlauf ist günstig, führt nicht zu einer signifikanten Verschlechterung der Lebensqualität und ist gekennzeichnet durch Symptome:

  • ein leichter Temperaturanstieg;
  • Schmerz im Herzen;
  • Schwäche.

Die Krankheit wird durch das Coxsackie-Virus verursacht, während der Patient kardiogrammspezifische Veränderungen der Myokarditis hat. Die Krankheit kann akut oder chronisch auftreten.

Kardiomyopathie

Es wird angenommen, dass eine dilatative Kardiomyopathie in 25% der Fälle durch Enterovirus-Infektion verursacht wird. Dilatative Kardiomyopathie ist die Niederlage des Herzens, die in der Expansion der Vorhöfe und Ventrikel besteht, die die kontraktile Funktion des Herzmuskels verletzt.

Häufiger leiden Erwachsene an der Krankheit. Die dilatative Kardiomyopathie (DC) entwickelt sich mit Symptomen einer chronischen Herzinsuffizienz. Laut Statistiken in den Vereinigten Staaten jährlich DCs krank zu 10.000 Menschen.

Die Ursache der Krankheit sind Autoimmunprozesse. Die Krankheit führt zu Behinderung und in 5-7% der Fälle - Tod.

Typ 1 Diabetes

Enterovirus-Infektion ist einer der Faktoren bei der Bildung von Typ-1-Diabetes. Die Krankheit wird am häufigsten in einem jungen Alter von bis zu 30 Jahren diagnostiziert, aber spätere Fälle der Krankheit erscheinen.

Typ 1 Diabetes ist die Produktion von Autoantikörpern gegen insulinproduzierende Pankreaszellen. Die Zerstörung der Beta-Zellen der Langerhans-Inseln der Bauchspeicheldrüse kann mehrere Monate dauern, zunächst ohne Anzeichen der Krankheit.

Typ 1 Diabetes ist selbstverständlich:

  • Polyurie - eine Erhöhung des täglichen Harnvolumens;
  • scharfes Abnehmen ohne Diät;
  • Polydipsie - der stärkste Durst.

Provozieren Sie einen Autoimmun-Diabetes Typ 1 Enteroviren Coxsackie, die Voraussetzung für die Entwicklung der Krankheit ist die genetische Veranlagung einer Person.

Enterovirus-Infektion in der Schwangerschaft

Frauen sind eine besonders gefährliche Infektion mit Enterovirus während der Schwangerschaft. Laut Statistik sind bei 68-75% der Frauen mit komplizierter Schwangerschaft, die mit Pyelonephritis einhergeht, Coxsackie Enteroviren im Fruchtwasser zu finden.

Die Möglichkeit einer intrauterinen Infektion des Fötus und die Geburt eines Babys mit kongenitaler Enterovirus-Infektion wurden festgestellt. Enteroviren können die Entwicklung des Kindes stören.

Bei Neugeborenen mit intrauteriner Infektion werden Entwicklungsstörungen festgestellt:

  • Herz;
  • Nervengewebe;
  • urogenitale Organe;
  • der Verdauungstrakt.

Behandlung

Das Enterovirus ist sehr variabel. Eine spezifische Behandlung, die in der Lage ist, alle bekannten Enterovirus-Serotypen zu neutralisieren, wurde nicht entwickelt. Wie können wir Enterovirus-Infektionen bei Erwachsenen behandeln?

Der Patient muss sich strikt an die Bettruhe halten, bei einer hohen Temperatur über 38 ° C:

Um Beschwerden und Schmerzsymptome mit Enterovirus-Infektion zu beseitigen, werden Erwachsene behandelt:

  • nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente bei Muskelschmerzen (Ketoprofen);
  • antiseptische Spülungen mit Halsschmerzen;
  • Augentropfen (Ciprofloxacin, Sulfacetamid) durch Brennen in den Augen mit Konjunktivitis.

Bei den bakteriellen Komplikationen werden die Antibiotika ernannt. Die am häufigsten verwendeten Makrolide (Sumamed), Penicilline, Cephalosporine. Bei Augen-, Gehirn- und Herzschäden wird der Patient von Augenärzten, Neurologen und Kardiologen unterstützt.

Diät

Von der Diät werden alle Produkte entfernt, die eine Zunahme der Darmperistaltik verursachen. Dazu gehören Gemüse, Obst, Gemüse, grobe Fasern, würzige Gewürze, kohlensäurehaltige Getränke.

Verwenden Sie nicht zum Kochen Gemüse, Obst, Gärung und Blähungen verursachen. Sie können keine Äpfel, Hülsenfrüchte, gebratene, geräucherte Produkte essen. Das Essen sollte gemäßigt, geteilt sein.

Die Diät entspricht der allgemeinen Tabelle (Diätnummer 15), aber das Essen wird in einem Abwischen, gekocht, gedämpft serviert.

Es ist unmöglich zu verhungern. In einer Diät mit Enterovirus-Infektion sollten alle notwendigen Proteine, Vitamine, ohne die es unmöglich ist, Immunglobuline für die Entwicklung einer antiviralen Immunität zu bilden, vorhanden sein.

Dem Patienten wird ein reichliches Getränk angeboten. Die Flüssigkeitsmenge, die ein Patient pro Tag einnehmen sollte, beträgt 2,5 Liter - 3 Liter.

Klinische Follow-up bei Erwachsenen nach Enterovirus-Infektion wird im Falle von Hirnschäden durchgeführt. Beobachtung dauert 1 Jahr mit einer vierteljährlichen Untersuchung des Patienten von einem Neurologen.

Enterovirus-Infektion bei Erwachsenen - Behandlung

Enterovirus-Infektion - Eine Gruppe von akuten Erkrankungen, die durch intestinale Viren (Enteroviren) verursacht werden. Das Krankheitsbild für diese Erkrankungen unterscheidet sich in der Varietät und zeigt sich primär in Form einer Verletzung der Funktion des Magen-Darm-Traktes. Es kann auch Veränderungen in der Leistung anderer innerer Organe geben. Manchmal tritt die Krankheit relativ leicht auf, aber manifestiert sich in einigen Fällen in schwerer Form mit der Gefahr des Todes bei Meningitis, Perikarditis und Myokarditis. In diesem Zusammenhang ist die Frage, was Enterovirus-Infektion bei Erwachsenen zu behandeln, für die Kranken äußerst wichtig.

Medikamente zur Behandlung von Enterovirus-Infektionen bei Erwachsenen

Es gibt keine spezifische Therapie für Enterovirus-Infektion. Behandlung von Enterovirus-Infektion bei Erwachsenen ist mit der Form und den klinischen Merkmalen der Krankheit verbunden. Wenn Darm Manifestation der Krankheit empfohlen wird:

  • reichlich Trinken (zur Verhinderung von Dehydration);
  • Mittel zur Wiederherstellung des Wasser-Salz-Gleichgewichts, zum Beispiel Regidron oder alkalisches Mineralwasser;
  • Antidiarrhoe (Imodium, Superylop, Loperamid) und Antiemetika (Cerucal);
  • antipyretische Tabletten Paracetamol, Nurofen, Teraflu);
  • Analgetika und Spasmoletika mit Kopfschmerzen und Muskelschmerzen.

Bei starker Dehydration des Körpers können intravenöse Infusionen von speziellen Lösungen durchgeführt werden.

Darüber hinaus ist eine wirksame Therapie von Enterovirus-Erkrankungen ohne die Verwendung antiviraler pharmakologischer Präparate, die hauptsächlich Interferon enthalten, unmöglich. Von modernen Medikamenten gegen Enterobakterien sind Ärzte besonders zu empfehlen:

Außerdem empfehlen Experten die Einnahme von Immunglobulinen, die die Immunität erhöhen. Zu den beliebten Mitteln:

Bei katarrhalischen Veränderungen im Rachen sind Spülungen mit medizinischen oder selbst vorbereiteten Lösungen (mit Soda, Salz, Jod) und Inhalation hilfreich.

Im Falle einer bakteriellen Infektion können zusätzlich antibakterielle Mittel verordnet werden.

Wichtig! Bei einer Enterovirus-Infektion ist es wichtig, die Bettruhe zu beachten und den Kontakt mit anderen Personen, vor allem mit Kindern und älteren Verwandten, einzuschränken.

Folk Heilmittel für Enterovirus-Infektion bei Erwachsenen

Symptome, die durch Enterovirus verursacht werden, können entfernt werden, indem eine wässrige Infusion von Johanniskraut und eine Lösung von Kartoffelstärke genommen wird. Cope mit Blaubeeren hilft, Dehydration zu bewältigen. Ein ausgezeichnetes Werkzeug ist die Zusammensetzung von Viburnum und Honig.

  • Beeren des Viburnum - 250 g;
  • Honig - 3 EL. Löffel.

Vorbereitung und Verwendung

Berry kochen in einem Liter Wasser für etwa 10 Minuten. In die gefilterte Brühe Honig hinzufügen. Trinken Sie die Brühe dreimal täglich für 1/3 Tasse.

Diät für Enterovirus-Infektion bei Erwachsenen

Patienten mit Enterovirus-Infektion sollten eine spezielle Diät folgen. Im Falle einer Darmerkrankung aus der Ernährung sollten die peristaltiksteigernden Produkte ausgeschlossen werden, einschließlich:

  • kohlensäurehaltige Getränke;
  • Gebackenes Gebäck und Süßigkeiten;
  • frisches Obst und Gemüse;
  • Schwarz- und Kleie-Brot;
  • frittiertes, scharfes und geräuchertes Geschirr;
  • Milchprodukte.

Es ist wünschenswert, Nahrung teilweise zu nehmen: oft, aber in kleinen Portionen. Es ist am besten, auf Dampf gegarte Gerichte oder gekochtes Essen zu essen. Brot kann durch getrocknete Brotkrumen ersetzt werden. Gleichzeitig sollte ein Tag bis zu 2,5 Liter Flüssigkeit trinken.

Wichtig! Um eine sofortige Wiederherstellung der Darmflora zu gewährleisten, wird empfohlen, Probiotika und Multivitamine einzunehmen.

Alles über Enterovirus-Infektion

Enterovirus-Infektion - Dies ist eine große Gruppe von akuten Darmerkrankungen, die durch pathogene Viren verursacht werden. Enterovirus-Infektion bei Erwachsenen und Behandlung kann als leichtes Leiden manifestieren oder schwere Schäden an den inneren Organen und dem zentralen Nervensystem verursachen.

MERKMALE

Eine Gruppe von Enteroviren zählt ungefähr einhundert Arten verschiedener Pathogene. Aufgrund ihrer Fähigkeit im primären Stadium der Pathogenese im Magen-Darm-Trakt zu entwickeln, werden sie bedingt als intestinal bezeichnet.

Die Besonderheit von Krankheitserregern ist eine erhöhte Resistenz gegen Umweltbedingungen. Darüber hinaus besteht die Enterovirus-Infektion lange Zeit unter dem Einfluss von niedrigen Temperaturen und Desinfektionslösungen. Im Kot eines Kranken wird der Erreger 6 Monate lang nachgewiesen.

Das Phänomen der asymptomatischen Beförderung gilt nicht als eine Seltenheit. Eine Person ohne irgendwelche Anzeichen von Krankheit wird eine Quelle der Infektion für andere und kann Ausbrüche der Krankheit provozieren.

Bei Erwachsenen wird eine Enterovirusinfektion unter Bedingungen übertragen, bei denen die Hygienevorschriften nicht eingehalten werden.

Hauptübertragungswege:

  • Stift;
  • Haushalt;
  • fäkal-oral;
  • Tropf.

Wenn der Erreger in den oberen Atemwegen lokalisiert ist, kann er sich beim Niesen oder Geschlechtsverkehr mit Speicheltröpfchen ausbreiten.

Die Ursache der Kontamination ist oft verschmutztes Wasser. Bewässerungsanlagen mit Abwasser und Baden im offenen Wasser sind eine potentielle Gefahr.

In der Regel wird die Krankheit in die Kindheit übertragen, woraufhin das Kind eine stabile Immunität gegen einen bestimmten Erreger entwickelt. Trotz dieser Tatsache ist Enterovirusinfektion bei Erwachsenen nicht ungewöhnlich, am häufigsten wird sie bei jungen Menschen diagnostiziert.

SYMPTOME IN ERWACHSENEN

Die Vielzahl der klinischen Manifestationen der Krankheit wird durch die große Anzahl von Erregern des Enterovirus erklärt. Die Symptomatologie hängt auch davon ab, welche inneren Organe vom Erreger betroffen sind. Manchmal können sich die Symptome einer Enterovirusinfektion typischerweise für diese Krankheit manifestieren.

Die Infektion des Enterovirus erfolgt oft asymptomatisch. Äußere Anzeichen können einer Erkältung oder Darmverwirrung ähneln.

Bei Erwachsenen äußert sich die Enterovirusinfektion akut nach einem latenten Strom. Die Inkubationszeit der Krankheit beträgt 2 bis 10 Tage. Am Ende dieser Zeit kann der Patient bestimmte Beschwerden stellen. Äußere Manifestationen hängen von der Form der Krankheit ab.

Formen des Enterovirus:

  • Cyrral - erinnert an ARVI mit Halsschmerzen, trockenem Husten und verstopfter Nase. Die Krankheit dauert eine Woche und verläuft ohne Komplikationen.
  • Fieber dauert etwa drei Tage und vergeht spurlos.
  • Herpes Halsschmerzena. Vor dem Hintergrund einer erhöhten Körpertemperatur treten Geschwüre auf der Zunge und den Schleimhäuten der Mundhöhle auf. Beim Schlucken können Schmerzen festgestellt werden.
  • Gastroenterische Form. Mit der Niederlage des Verdauungstraktes, Intoxikation, Blähungen, Erbrechen und Schmerzen im Bauch.
  • Seröse Meningitis ist eine seltene und gefährliche Form der Krankheit. Schüttelfrost und Fieber entwickeln sich dramatisch, es gibt starke Kopfschmerzen, die von Schmerzmitteln nicht gestoppt werden.
  • Epidemische Myalgie begleitet von paroxysmalen Muskelschmerzen vor dem Hintergrund hoher Körpertemperatur.
  • Konjunktivitis gekennzeichnet durch zahlreiche Blutungen, reichlich eitrige Sekrete und Photophobie.
  • Boston Fieber unterscheidet sich von der fieberhaften Form durch einen Hautausschlag (Exanthem) am Gesicht und am Rumpf des Patienten.
  • Paralytische Form begleitet von verschiedenen schlaffen Lähmungen der Extremitäten und Myalgie.

Symptome bei Erwachsenen sind sehr unterschiedlich. Ignorieren oder unsachgemäße Behandlung der Krankheit kann zu schwerwiegenden Komplikationen bis zu einem tödlichen Ausgang führen.

BEHANDLUNG FÜR ERWACHSENE

Eine spezifische Behandlung zur Unterdrückung von Enteroviren wurde nicht entwickelt. Therapeutische Maßnahmen hängen von der Form der Krankheit, der Schwere ihrer Symptome und dem Zustand des Patienten ab. Die Probleme der Untersuchung der Symptome und Behandlung von Enterovirus-Infektion werden von Spezialisten für Infektionskrankheiten behandelt.

Zur Behandlung von Enterovirus-Infektionen wird eine symptomatische Therapie angewendet.

Symptomatische Behandlung von Enterovirus:

  • Antipyretisch zur Stabilisierung der Körpertemperatur.
  • Mittel, die das Wasser-Salz-Gleichgewicht bei Erbrechen oder Durchfall wiederherstellen.
  • Reichhaltiges Getränk, um Austrocknung zu verhindern.
  • Antiemetische und antidiarrhoische Therapie.
  • Analgetika und Spasmolytika mit starken Schmerzen.
  • Kortikosteroide in schweren Formen des Enterovirus, die mit Schäden am Nervensystem auftreten.
  • Zweck der antiviralen Medikamente (Interferone).
  • Immunglobuline und Capsidin hemmende Mittel mit einer Abnahme der Schutzkräfte des Körpers oder für Patienten mit Immundefekten.
  • Antibiotika werden nur für Sekundärinfektionen mit bakterieller Mikroflora empfohlen.

Die Ernährung ist von entscheidender Bedeutung bei der Behandlung von Darmformen des Enterovirus. Produkte, die Darmperistaltik aktivieren können (frittiertes und geräuchertes Geschirr, Süßwaren, Schwarzbrot, rohes Gemüse und Obst) sind ausgeschlossen. Empfohlene Diätkost in einem Doppelkocher gekocht. Essen sollte geteilt werden und häufige Nahrungsaufnahme in kleinen Portionen bieten.

Es ist sehr wichtig, die Krankheit bei Erwachsenen rechtzeitig zu behandeln. Dies ist der Schlüssel zur schnellen Genesung und Prävention schwerer Komplikationen.

Prävention

Spezifische Maßnahmen zur Verhinderung einer Enterovirusinfektion gibt es derzeit nicht. Eine große Anzahl von Pathogenen erlaubt nicht die gleichzeitige Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs gegen alle Enterovirus-Typen bei Erwachsenen.

Die wichtigsten Methoden zur Verhinderung von Infektionen und zur Ausbreitung der Krankheit zielen auf die Einhaltung der Hygienevorschriften ab. Beobachtungen haben gezeigt, dass an Orten, an denen die Wasser- und Nahrungsmittelqualität kontrolliert wird, Ausbrüche nur selten festgestellt werden.

Allgemeine Regeln der Prävention:

  • Kontrolle der Wasserversorgungsquellen und der Abwasserentsorgung.
  • Isolierung von Patienten und Desinfektion ihrer persönlichen Habe.
  • Verwendung von gekochtem oder abgefülltem Wasser und sterilisierter Milch.
  • Obligatorisches Händewaschen vor dem Essen.
  • Schutz von Lebensmitteln vor Insekten und Nagetieren.
  • Baden in sauberem Wasser mit fließendem Wasser.

Bei der Frage, wie Enterovirus-Infektion zu behandeln ist, müssen Sie die Ärzte kontaktieren. Selbstmedikation ist nicht nur für die Gesundheit, sondern auch für das Leben eine Gefahr. In Kontakt mit dem Enterovirus-Träger kann die Instillation von Leukozyten-Interferon oder intravenösem Immunglobulin empfohlen werden.

Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabe

Enterobiose ist die häufigste parasitäre Erkrankung beim Menschen. Die Erreger sind Würmern - Pinworms einer Gruppe von Nematoden, die in den menschlichen Körper fallen.

Enterovirus-Infektion bei Kindern und Erwachsenen: Anzeichen, Behandlung

Akute Infektionskrankheiten, die durch intestinale Viren verursacht werden, gehören zur Gruppe der Enterovirusinfektionen. Pathologie betrifft verschiedene menschliche Organe und manifestiert sich durch Fieber und eine breite Palette von klinischen Symptomen.

Ausbrüche von Massenkrankheiten sind typisch für Enterovirus-Infektionen, insbesondere in organisierten Gruppen und Familien von Kindern. Die Risikogruppe umfasst Personen mit geringer Immunität - Kinder, ältere Menschen, Menschen mit chronischen Erkrankungen.

Enterovirus-Infektion zeichnet sich durch eine hohe Anfälligkeit der Bevölkerung und Saisonalität - eine Zunahme der Morbidität in der Sommer-Herbst-Saison. Ein Merkmal von Enteroviren ist die Fähigkeit, klinische Symptome unterschiedlicher Intensität zu verursachen: von leichten Beschwerden bis zur Entwicklung von Lähmungen und Paresen.

Ätiologie

Pathogene der Enterovirusinfektion - RNA-haltige Viren Coxsackie, ECHO, Poliovirus. Mikroben haben eine relativ hohe Resistenz gegen physikalische Faktoren - Kühlung und Heizung, sowie einige Desinfektionsmittel. Langzeitkochen, Desinfektionsmittel mit Chlor, Formaldehyd und UFD sind schädlich für Viren.

Enteroviren bleiben für längere Zeit in der Umwelt lebensfähig. Hohe Lufttemperatur und hohe Luftfeuchtigkeit erhöhen die Lebensdauer des Virus.

Infektionsquellen sind Krankheits- und Virusträger.

  • Fäkal-oraler Mechanismus, der durch die Infektionswege des Wassers, des Verdauungstraktes und des Kontakts mit dem Haushalt realisiert wird;
  • Ein Luftmechanismus, der durch Tröpfchen in der Luft
  • Transplazentaler Mechanismus mit Hilfe eines vertikalen Pfades bei der Übertragung des Erregers von einer kranken Mutter auf den Fötus.

Mikroben vermehren sich auf pharyngealer Schleimhaut, sammeln sich im abgetrennten Nasopharynx, Kot, Zerebrospinalflüssigkeit an. In der Inkubationszeit wird das Virus in einer unbedeutenden Menge in die Umwelt freigesetzt. Patienten bleiben in einem Monat für andere gefährlich und in manchen Fällen länger.

Mikroben treten in die Schleimhaut der Speiseröhre und der oberen Atemwege ein, vermehren sich und verursachen lokale Entzündungen, die als Atemwegserkrankungen, Pharyngitis, Angina und Darmerkrankungen auftreten. Der Zeitraum der Reproduktion und Akkumulation von Viren fällt mit der Inkubation zusammen und liegt zwischen einem und drei Tagen. Pathogene biologische Wirkstoffe gelangen in die zervikalen und submandibulären Lymphknoten. Zu dieser Zeit entwickeln Patienten Pharyngitis und Diarrhoe. Mit dem Blutstrom breiten sich Mikroben im ganzen Körper aus, beeinflussen innere Organe mit der Entwicklung einer anderen Pathologie und dem Auftreten der entsprechenden Symptomatik.

Symptomatologie

Enterovirus-Infektion tritt oft ohne irgendwelche charakteristischen Anzeichen und wie eine Erkältung. Viren, die verschiedene Organe und Systeme betreffen, verursachen gewöhnlich Herpangina, hämorrhagische Bindehautentzündung, Fieber, Gastroenteritis und in seltenen Fällen - schwere Krankheiten: Entzündung des Gehirns, der Leber, des Myokards.

Symptome einer Enterovirus-Infektion:

  1. Hitze,
  2. Intoxikationssyndrom,
  3. Exanthem,
  4. Katar Atmungsorgane,
  5. Abdominale Zeichen.

Diejenigen, die starke Immunität und einen relativ gesunden Körper haben, leiden selten an schweren Enterovirus-Erkrankungen. Sie haben normalerweise eine asymptomatische Infektion. Neugeborene, Kleinkinder, ältere Menschen und geschwächte chronische Krankheiten sind anfälliger für die Entwicklung von Enterovirus-Meningoenzephalitis, Hepatitis, Myokarditis, Lähmung. Herpes-Angina, akute Atemwegserkrankungen und Pharyngitis sind weniger schwer, aber begleitet von einem anhaltenden, schmerzhaften Husten.

Herpetische Mandelentzündung

Herpangina ist eine der häufigsten Formen der Enterovirusinfektion. Ihre Erreger sind Coxsackie-Viren. Die Krankheit manifestiert sich als Intoxikationssymptome und katarrhalische Syndrome.

Herpes (Herpes) Tonsillitis

  • Der Herpangin beginnt scharf. Körpertemperatur bei Patienten steigt auf 40 Grad, es gibt Übelkeit, Unwohlsein, Kopfschmerzen.
  • Ungefähr am zweiten Tag gibt es Anzeichen einer katarrhalischen Entzündung des Pharynx.
  • Ein paar Tage auf den Mandeln, Bögen, Zunge und Himmel bilden Papeln, die sich schließlich in rote Blasen verwandeln. Sie platzen, bilden sich auf der Erosionsmukosa, bedeckt mit Plaque, die sich in 5 Tagen spurlos auflöst.
  • Regionale Lymphadenitis ist nicht signifikant.
  • Halsschmerzen mit Herpagin oft nicht vorhanden oder erscheint nur während der Bildung der Erosion.

Die respiratorische Form der Enterovirusinfektion manifestiert sich in ähnlichen Symptomen wie ARVI anderer Ätiologie. Die Patienten klagen über Fieber, Halsschmerzen, Heiserkeit, trockenen Husten, laufende Nase und verstopfte Nase. In der Regel werden diese Symptome mit Symptomen von Verdauungsstörungen kombiniert.

Die Temperatur bleibt 4-5 Tage hoch und sinkt dann allmählich ab. Andere Anzeichen der Krankheit bleiben für weitere 2-3 Wochen.

Die katarrhalische Form ist häufiger als andere und verläuft je nach Art der Pharyngitis, Laryngitis, Rhinitis oder der damit verbundenen Pathologie. Kleine Kinder haben ein Symptom, das besondere Aufmerksamkeit erfordert. Dieser bellende trockene Husten macht es dem Baby schwer zu atmen, besonders nachts. Angriffe von "falschen Grützen" stellen eine große Gefahr für die Gesundheit von Kindern dar.

Die grippeähnliche Form der Enterovirusinfektion dauert normalerweise nicht lange und wird selten von Komplikationen begleitet.

Enterovirus-Exanthem

Bei Patienten mit enteroviraler Infektion, von ungefähr 2-3 Tagen der Pathologie, erscheint ein Ausschlag auf der Haut in Form von Flecken und Papeln von rosa Farbe, oft mit Blutungen. Innerhalb von zwei oder drei Tagen bleiben die Hautausschläge am Körper und verschwinden dann allmählich spurlos. Exanthem wird oft mit Herpangina, Stomatitis und Meningitis kombiniert.

Seltene klinische Manifestationen einer Enterovirus-Infektion:

  1. Anikterische Hepatitis,
  2. Meningoenzephalitis,
  3. Entzündung des Sehnervs,
  4. Entzündung des Myokards und Perikards,
  5. Lymphadenitis,
  6. Jade,
  7. Lähmung und Parese.

Komplikationen

Entzündungen des Gehirns und der peripheren Nerven sind die häufigsten und gefährlichsten Komplikationen der Enterovirus-Infektion.

Patienten, die sich spät zum Arzt begeben haben und eine schwere Form der Pathologie haben, können lebensbedrohliche Krankheiten entwickeln - Hirnödem, Atemstillstand und Herzarbeit.

Bei kleinen Kindern werden akute respiratorische virale Infektionen der Enterovirus-Ätiologie oft durch die Entwicklung von "falscher Kruppe" und bei Erwachsenen - sekundäre bakterielle Infektion mit der Entwicklung von Bronchopneumonie kompliziert.

Merkmale der Pathologie bei Kindern

Enterovirus-Infektion bei Kindern tritt in Form von sporadischen Erkrankungen, häufiger aber in Form von epidemischen Ausbrüchen in organisierten Kindergruppen. Die Inzidenz steigt in der warmen Jahreszeit. Für Kinder im Vorschul- und Grundschulalter ist der fäkal-orale Mechanismus der Übertragung des Erregers charakteristisch.

Enterovirus-Infektion bei Kindern tritt in der Regel in Form von Angina pectoris, seröse Entzündung der Hirnhäute, Lähmung.

Die Pathologieklinik entwickelt sich rasant. Die Temperatur steigt stark an, Schüttelfrost, Schwindel und Kopfschmerzen, Schlaf und Appetit brechen. Auf dem Hintergrund einer schweren Intoxikation treten charakteristische Symptome auf - Angina, Katarrh des Nasopharynx, Myalgie, Stuhlstörung, Enterovirus-Exanthem.

Enterovirus-Stomatitis

Enterovirus Stomatitis entwickelt bei Kindern im Alter von 1-2 Jahren nach dem Eindringen von Enterovirus in den Körper.

Symptome der Krankheit sind:

  • Schmerzen beim Schlucken,
  • Verstärkter Speichelfluss,
  • Subfebrile Temperatur,
  • Arthralgie und Myalgie,
  • Coryza,
  • Pershing im Hals,
  • Schüttelfrost,
  • Das Unwohlsein,
  • Schwellung der Weichteile im Mund.

Das Kind wird träge, unruhig, launisch. Auf der Haut und Schleimhaut befinden sich typische Bläschen mit einer charakteristischen roten Krone. Hautausschläge schmerzen und jucken. Diese Symptome nehmen zu, wenn neue Läsionen auftreten.

Die Krankheit entwickelt sich schnell: Am dritten Tag der Infektion erscheinen Vesikel, und am siebten Tag erholt sich der Patient.

In der Regel wird Enterovirus Stomatitis mit Exanthem, Gastroenteritis, Fieber und Angina kombiniert. In seltenen Fällen tritt Stomatitis asymptomatisch auf.

Aufgrund profuser Symptome, Ärzte oft Patienten falsch diagnostiziert - ARVI, allergische Dermatitis, Rotovirus oder Herpes-Infektion. Die verschriebenen Medikamente beseitigen die Hauptsymptome der Pathologie, behandeln sie jedoch nicht vollständig.

Diagnose

Die Diagnose einer Enterovirus-Infektion basiert auf den charakteristischen klinischen Symptomen, Patientenuntersuchungsdaten, Epidemien und Labortestergebnissen.

Um eine Enterovirusinfektion zu vermuten, erlauben folgende klinische Zeichen:

  1. Herpangin,
  2. Enterovirus-Exanthem,
  3. Enterovirus Stomatitis,
  4. Die meningischen Zeichen,
  5. Nicht-bakterielle Sepsis,
  6. Atemwegssyndrom,
  7. Konjunktivitis,
  8. Gastroenteritis.

Material für die Forschung - ein Abstrich aus dem Hals, getrennte Geschwüre im Mund, Kot, Alkohol, Blut.

Virologische Forschung - die Hauptdiagnostik. Um Enterovirus-Verwendung zu erkennen:

  • PCR - Polymerase Kettenreaktion. Diese Methode ist hochspezifisch, hochsensibel und schnell. Es wurde entwickelt, um Viren zu identifizieren, die sich in einer Zellkultur nicht vermehren können. Untersuchen Sie mit Hilfe der PCR die zerebrospinale Flüssigkeit, die die Atmungsorgane trennt.
  • Nachweis von Krankheitserregern in Zellkultur oder in Labortieren. Diese Methode ist länger, aber unmissverständlich fixiert die mikrobielle Spezies.

Serodiagnostik zielt darauf ab, den Titer von Antikörpern in gepaarten Seren zu bestimmen, die von einem Patienten in der ersten und dritten Woche der Krankheit genommen wurden. Um dies zu tun, setzen Sie die Reaktion der Bindung ein Kompliment oder die Hemmung der Hämagglutinationshemmung. Ein vierfacher Anstieg des Antikörpertiters in gepaarten Seren wird als diagnostisch angesehen. IgA und IgM sind Marker einer akuten Krankheitsperiode, und IgG ist ein Marker für eine übertragene Infektion, die für lange Zeit im Blut verbleibt. Der serologische Test soll die virologische Methode bestätigen, da Enteroviren im Stuhl gesunder Menschen gefunden werden können.

Molekularbiologische Methode ermöglicht die Bestimmung des Serotyps des ausgewählten Krankheitserregers.

Immunhistochemie - Immunoperoxidase und Immunofluoreszenz-Methoden.

Alle diese Methoden werden selten in der Massenuntersuchung von Patienten verwendet, weil sie lang und komplex sind und keinen hohen diagnostischen Wert haben, der mit einer großen Anzahl von asymptomatischen Trägern von Enteroviren assoziiert ist.

Differentialdiagnose der Enterovirus-Infektion:

  1. Herpetische Angina wird mit Pilz-Oropharynx-Läsionen und Herpes simplex unterschieden;
  2. Epidemische Myalgie - mit Entzündung der Bauchspeicheldrüse, Pleura, Gallenblase, Blinddarm, Lunge;
  3. Enterovirus-Fieber - mit akuten respiratorischen Virusinfektionen;
  4. Seröse Meningitis - mit Entzündung der Hirnhäute anderer Ätiologie;
  5. Enterovirus-Exanthem - mit Scharlach, Masern, Röteln, Allergien;
  6. Enterovirus Gastroenteritis - mit Salmonellose und Shigellose.

Behandlung

Behandlung von Enterovirus-Infektion umfasst:

  • Einhaltung des Regimes,
  • Ausgewogene und rationale Ernährung,
  • Aufnahme von Multivitaminen,
  • Etiotrope und pathogenetische Therapie.

Diät und Diät

Leichte und moderate Formen der Pathologie werden zuhause mit strikter Einhaltung der Bettruhe behandelt. Hospitalisiert im Krankenhaus Patienten mit schweren Formen, verlängertem Fieber und das Vorhandensein von Komplikationen.

Den Patienten wird eine Diät gezeigt, die die Intoxikation reduziert, die Immunität erhöht und die Verdauungsorgane schont. Die Ernährung der Patienten muss eine ausreichende Menge an Protein, Vitaminen und Mineralstoffen enthalten. Ein reichhaltiges Getränk wird zur Entgiftung eines kranken Organismus empfohlen.

Etiotrope Behandlung

  1. Spezifische Therapie für Enterovirus-Infektion wurde nicht entwickelt.
  2. Antivirale Medikamente - Remantadin, Kagotsel.
  3. Immunstimulanzien - Nasentropfen "Grippferon", Zäpfchen "Viferon", "Kipferon". Diese Medikamente haben einen doppelten therapeutischen Effekt: Sie helfen, Viren loszuwerden und die zelluläre und humorale Immunität zu stimulieren.
  4. Immunmodulatoren - "Amiksin", "Tsikloferon", "Citovir". Sie haben eine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung und stimulieren die körpereigene Produktion von Interferon, was die Gesamt-Resistenz erhöht und vor den zerstörenden Wirkungen von Viren schützt.

Pathogenetische Therapie

Pathogenetische Behandlung von Enterovirus-Infektion wird in einem Krankenhaus durchgeführt.

  • Entgiftungsmaßnahmen sind bei schwerer Pathologie indiziert.
  • Mit Hilfe von Diuretika wird Dehydration in der Entwicklung von Komplikationen - Entzündung des Gehirns und seiner Membranen durchgeführt.
  • Kardioprotektoren sind für virale Schäden am Herzen vorgeschrieben.
  • Für die Behandlung von Meningitis gelten Medikamente, die die Mikrozirkulation des Blutes in den Gefäßen des Gehirns verbessern.
  • Kortikosteroide werden zur Behandlung von Erkrankungen des Nervensystems eingesetzt.
  • Reanimationsmaßnahmen und intensive Therapie sind bei der Entwicklung von Notfallbedingungen notwendig.

Symptomatische Therapie

  1. Um die Körpertemperatur zu senken, verwenden Sie Nurofen, Panadol;
  2. Analgetika und NSAIDs - "Ketorol", "Ibuprofen";
  3. Antiallergika - Suprastin, Cetrin;
  4. Spasmolytika - "Euphyllinum", "Noshpa";
  5. Adsorbentien - Enterosgel, Polyphepam;
  6. Vasodilatation Tropfen und Sprays in der Nase - "Nazivin", "Tizin";
  7. Die Antibiotikatherapie erfolgt unter zusätzlicher sekundärer bakterieller Infektion unter strenger medizinischer Überwachung;
  8. Prä- und Probiotika werden zur Wiederherstellung der normalen Darmflora verschrieben - "Lineks", "Bifiform";
  9. Um die lokale Immunität bei Entzündungen des Pharynx zu stimulieren, verwenden Sie "Immudon", "Lizobakt";
  10. Sprays mit Antiseptika im Hals - Miramistin, Geksoral;
  11. Vertiefung Tabletten und Lutschtabletten - "Strepsils", "Grammidin";
  12. Mit Konjunktivitis, entzündungshemmende Tropfen;
  13. Inhalationen mit Soda und Brühen von Kräutern - Kamille, Salbei.

Schwangere Frauen und Kinder sollten während der gesamten Krankheit unter der Aufsicht eines Spezialisten stehen. Nur der Arzt nach der Diagnose sollte Medikamente und ihre Dosierungen, für einen bestimmten Zeitraum der Schwangerschaft und Altersgruppe zugelassen.

Selbstbehandlung von Enterovirus-Infektion ist strengstens verboten. Dies liegt an der Unspezifität der Symptome der Krankheit, der Fähigkeit, die Pathologie zu verwirren und falsch behandelt zu werden.

Prävention

Spezifische Prophylaxe für Enterovirus-Infektion ist nicht entwickelt. Hauptaktivitäten:

  • Isolierung des Patienten,
  • Desinfektion von Räumlichkeiten,
  • Regelmäßige Lüftung,
  • Einhaltung der Hygienevorschriften und -vorschriften,
  • Kontaktbeobachtung für 2 Wochen,
  • Verwenden Sie mit dem präventiven Zweck von "Grippferon" oder "Interferon" in Tropfen,
  • Durchführung einer hygienischen Erziehung von Kindern und Jugendlichen,
  • Einhaltung der persönlichen Hygiene,
  • Unterkühlung und Zugluft vermeiden,
  • Zweimal im Jahr, um Vitamin-Komplexe einzunehmen,
  • Behandeln Sie richtig Lebensmittelprodukte.

Enterovirus-Infektion

Enterovirus-Infektion - heißt RNA-Viren Gruppe der akuten Krankheiten manifestiert katarrhalisch, hyperthermic und Darmsyndromen. Pathogene Enterovirus-Infektion (bei verschiedenen Daten von verschiedenen Quellen) 70 bis 140 hat: Coxsackie-Viren (23 Typ aus der Gruppe A, sechs Arten von Gruppe B), drei Arten von Polio-Virus, verschiedene Typen von Enteroviren, 32-Stamm von Echovirus, mehr als dreißig Subtypen Echoviren und andere.

Eine Vielzahl von Krankheitserregern ist einer der Gründe, dass Enterovirus-Infektion hat einen variablen Verlauf, unterschiedliche Dauer und Schwere der Symptome. Allerdings gibt es eine Reihe von Merkmalen charakteristisch für die gesamte Gruppe: Saisonalität (Sommer-Herbst), der Altersfaktor (eine Krankheit ist inhärent bei Kindern und Jugendlichen), Enteroviren Tropismus für epitheliale Darm Abdeckung, in dem der Erreger Wiedergabe auftritt.

Enteroviren sind in der Lage, in Nahrung, Wasser, Boden und auch im menschlichen Körper-Virus-Träger für eine lange Zeit zu überleben, was zu einer ubiquitären Enterovirus-Infektion führt.

Ursachen der Enterovirus-Infektion

Im Gegensatz zu sogenannten Erkältungen kann Enterovirus-Infektion in den Körper durch Abdeckungen geben nicht nur die oberen Atemwege, sondern auch durch die Schleimhäute des Verdauungstraktes, die deutlich die Möglichkeit einer Infektion erstreckt. Nicht unbedingt in Kontakt mit dem Kranken zu bleiben schon, bringt genug Enteroviren mit Lebensmitteln, Getränken oder durch verschmutzte Hände, als Keim - das ist ein sehr häufigen Infektionserreger. Die Enteroviren besitzen eine langfristige Stabilität in der äußeren Umgebung und können sich sogar mit Staubpartikeln ausbreiten.

Die Sommerausbrüche der Krankheit werden oft mit Orten der Massenerholung und Unterhaltung in Verbindung gebracht, insbesondere von Kindern, in der Nähe von Gewässern, deren Strände nicht mit Trinkwasserquellen und gut ausgestatteten Toiletten, Duschen und Waschbecken ausgestattet sind. Mit menschlichem Abwasser verunreinigt verwandelt sich heiße Tage in Brühe aus allen möglichen pathogenen Pathogenen, einschließlich Enteroviren.

Dennoch verbreitet sich die häufigste Enterovirusinfektion in Kollektiven, insbesondere Kindern, die Quelle ist entweder eine kranke Person oder ein Virusträger, in dessen Organismus Enteroviren viele Monate leben. Aufgrund der so unterschiedlichen Infektionswege werden zwei natürliche Reservoire von Lebensraum und Akkumulation von Enteroviren isoliert. Die erste ist externe Objekte, einschließlich Wasser, Oberflächenschichten des Bodens, Lebensmittelprodukte und andere Elemente der menschlichen Umwelt, die virale Verschmutzung tragen. Das zweite Reservoir ist tatsächlich eine Person, die in der Lage ist, für lange Zeit der Träger der Infektion zu werden, ohne dass es irgendwelche Manifestationen gibt. Es gibt keine offensichtlichen symptomatischen Unterschiede bei der Infektion von Krankheitserregern aus dem ersten oder zweiten Reservoir, Enterovirus-Infektion hat nicht viel mehr Bedeutung für seine Entwicklung und den Fluss, den Zustand der Immunität und die allgemeine Gewohnheit einer Person.

Obwohl Langzeit-Überleben in den beiden Reservoiren Enteroviren ihre krankheitsverursachenden verlieren Eigenschaften bei Temperaturen über 50 ° C und stirbt schnell bei Temperaturen oberhalb 70 ° C, die sie von dem Lebensmittel zu entfernen, ermöglicht es, ohne zu kochen. Jedoch resistent sind Enterovirus Infektionserreger zu einem sauren Medium, und dies erklärt ihre Tropismus (Affinität) an den Schleimhäuten des Verdauungssystems - Diese Viren sind nicht Angst Salzsäure des Mageninhalts. Mit dem gleichen Faktor verknüpfen Artname Erreger - Konsole Entero- eine Bindung mit dem Darm, die Fähigkeit, darin zu wohnen.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Krankheitserregern der akuten respiratorischen Virusinfektion sind Enteroviren im Sommer-Herbst am aktivsten. In dieser Hinsicht ist Enterovirusinfektion durch eine solche Saisonalität gekennzeichnet und wird selten in den Winter-Frühlings-Monaten gefunden. Angesichts der Übertragungswege ist es leicht zu erraten, dass infektiöse Enteroviren eher Kindern ausgesetzt sind, als die sozial am stärksten gefährdete Altersgruppe und am wenigsten durch ungeformte Immunität geschützt sind.

Die Inkubationszeit der Enterovirus-Infektion beträgt ein bis drei Tage, was nicht nur mit der individuellen Empfindlichkeit gegenüber dem Erreger, sondern auch mit einer großen Vielzahl von Enteroviren zusammenhängt.

Symptome und Anzeichen einer Enterovirus-Infektion

Beschreiben Sie einen einzigen symptomatischen Komplex, der durch Enterovirus-Infektion gekennzeichnet ist, auch nicht annähernd funktionieren, weil Manifestationen sehr unterschiedlich sind. Die häufigsten Varianten der Krankheit, die von einer infizierten Person als leichtes Unwohlsein wahrgenommen werden, während es keine lokalen Zeichen gibt. Dieser Kurs ist in der Regel für Erwachsene, obwohl sie schwerere und sogar komplizierte Fälle haben.

Aber im Allgemeinen entwickelt Enterovirus-Infektion entlang der Kette: "Eingangstor" - "lokale Reaktion" - "allgemeine toxische virale Einflussnahme" - "Bildung der Immunabwehr" - "Erholung". Eingangstore für Enteroviren können Epithelmembranen des Respirationstrakts und des Verdauungstraktes sein, so dass es auch im Stadium der primären Manifestationen zu unterschiedlichen Beschwerden des Patienten kommen kann. Jemand wird unangenehme Empfindungen im Bereich der Kehle haben, Brennen im Hals, in anderen infizierten Enterovirus-Infektion wird mit schmerzenden Schmerzen im Bauch beginnen. Solche Unterschiede erklären sich dadurch, dass Enteroviren sowohl im Nasopharynx als auch in der Darmschleimhaut eingeführt, vermehrt, akkumuliert werden können. Darüber hinaus ist diese Gruppe von Pathogenen in der Lage, sich in anderen Geweben aktiv zu vermehren, insbesondere im vaskulären Endothel, in Hirn- und Nervenmembranen, Gehirnsubstanz, Myokard. Je nach dem Grad der Schädigung bestimmter Gewebe werden die Formen der Enterovirusinfektion unterschieden, obwohl diese Unterscheidung höchst willkürlich ist, häufiger sind die Symptome geschichtet oder eingestreut.

• Atem oder katarrhalische Form von Enterovirus-Infektion wird so vertraut Erkältungskrankheiten auftreten: verstopfte Nase, laufende Nase (vom milden Schnupfen profuse), Husten, oft spärlich und trocken. In schwereren beteiligt Epithelmembran Rachen und Kehlkopf, entwickelt Entzündung in diesen Abteilungen, wird der Husten nass Natur ist häufig, manchmal heiser. Ein Temperaturanstieg ist kein obligatorischer Begleiter dieser Form der Erkrankung, aber die Hyperthermie kann hohe Werte erreichen und wird von Kopfschmerzen begleitet. In der Regel dauern die Symptome nicht länger als eine Woche, nur eine leichte Schwellung der Nasenschleimhaut kann noch ein bis zwei Wochen bestehen bleiben.

• Intestinale oder gastroenterische Form der Enterovirus-Infektion manifestiert sich in Bauchschmerzen, die kaum wahrnehmbar sein können, schmerzhaft. Manchmal ist das Schmerzsyndrom stärker ausgeprägt, bis hin zu einem intensiven, krampfhaften, simulierenden Bild eines akuten Abdomens. Das bedeutet aber nicht, dass der Patient entwickelt Enteritis, solche Manifestationen - ist eine Folge der reaktiven lymphatischen Hyperplasie der Darmgewebe oder den Lymphknoten des Mesenteriums, die Schmerzen in unterschiedlichem Schweregrade gibt. Enterovirus-Infektion in einer solchen Form Darm Distension manifestiert werden kann, die den Schmerz, Magenbeschwerden verschlimmern sind ebenfalls erhältlich (häufige losen Stuhl, Übelkeit, selten - Erbrechen). Die Körpertemperatur übersteigt normalerweise nicht die niedrigen Werte. Die Symptomatik der Darminform dauert bei Säuglingen bis zu zwei Wochen, aber je älter der Patient ist, desto leichter verläuft die Infektion und je früher sie verläuft, desto seltener verschwinden die Manifestationen am dritten Tag.

• Enterovirus Pyrexie (Fieber) - eine sehr verbreitete Form der Krankheit, bei der es keine lokalen Läsionen oder Atemwegs, entweder aus dem Darm, das einzige Zeichen von Enterovirus-Infektion - ein Anstieg der Temperatur auf 38,5 ° C Aufgrund individueller Merkmale treten bei einzelnen Patienten leichte Intoxikationssymptome auf, insgesamt ist der Zustand jedoch nicht signifikant gestört. Natürlich Enterovirus Fieber zu diagnostizieren als ein einziger (nicht-Epidemie) Fall in der Regel nicht möglich ist, weil die infizierten Menschen nur selten mit ähnlichen Symptomen zum Arzt suchen, um das gleiche Unwohlsein nur zwei oder drei Tage dauert.

• Enterovirus oder Boston-Exanthem wird so geografisch an den Ort benannt, an dem es zuerst identifiziert und beschrieben wurde. Rash mit Enterovirus-Infektion - ein ziemlich seltenes Phänomen mit der Anhäufung von Krankheitserregern im Endothel von kleinen Gefäßen assoziiert. Verletzung der Integrität der Wände der Kapillaren führt zur Entwicklung von Extravasaten - kleine Blutungen im Unterhautfettgewebe und Dermis, die sich durch einen erythematösen oder papulösen Ausschlag von rosa Farbe manifestiert. Die Hautelemente sind nicht von irgendwelchen Empfindungen wie Juckreiz oder Brennen begleitet, die sich von rein allergischen Reaktionen unterscheiden, der Ausschlag verschwindet gegen Ende des zweiten Tages und hinterlässt keine Spuren auf der Haut. In seltenen Fällen entwickeln sich diese Ausschläge auf den Schleimhäuten des Larynx und Pharynx sowie auf der Haut der Augenlider.

Enterovirus-Infektion mit neurologischen Manifestationen • - ist in erster Linie eine Version für Kinder des Kurses, bei der Meningitis, Enzephalitis, Neuritis verschiedener Lokalisation entwickeln. Nervengewebeschädigung durch Exposition gegenüber Toxinen Virus führen kann, durch den Blutkreislauf gebracht, aber es ist möglich, und die direkte Einführung des Erregers - Enteroviren die Hülle von Nervenfasern durchdringen kann, die Meningen, Hirngewebe und vermehren sich.

• Enterovirus-Infektion mit Myokardschaden - eine seltene Form bei Neugeborenen beschrieben, ist in der Regel mit Beteiligung am Prozess des Gehirns und der Nieren kombiniert.

Alle diese Formen der Enterovirusinfektion sind selten in isolierter Form zu finden, viel häufiger hat der Patient Anzeichen von zwei oder mehr Formen, die durch individuelle Unterschiede von den beschriebenen Symptomen ergänzt werden können.

Enterovirus-Infektion bei Kindern

Die Inkubationszeit für Enterovirus-Infektion bei Kindern ist in der Regel nicht mehr als zwei Tage, die manchmal im Nachhinein genau verstehen, wo das Kind infiziert war, obwohl das Vertrauen der Quelle des Erregers meist nicht möglich, zu identifizieren, mit Ausnahme der Masseninfektionen in den kollektiven Kindern.

Die Symptome der Enterovirus-Infektion bei Kindern sind sehr unterschiedlich, aber im Allgemeinen sie passen in das Bild der gewöhnlichen Erkältung, mit dem Unterschied, dass die Erkältung Infektionen - eine kalte Zeit des Jahres der Krankheit ist, während Enterovirusinfektion Sommer und Herbst in der Natur. Der zweite signifikante Unterschied in den Symptomen von den meisten Atemwegsinfektionen ist die Darmanifestation fast aller infizierten. Die übrigen Zeichen der Krankheit sind unspezifisch, variabel, haben keinen deutlichen Unterschied zu denen bei ARVI.

Die Kinder noch schwieriger als Erwachsene eine Form der Infektion zu unterscheiden, in der Regel gibt es eine Kombination von Atemwegs- und Darm Formen, oft in Kombination mit Enterovirus Exanthem und neurologische Symptome. Es besteht eine deutliche Abhängigkeit der Symptomatik vom Alter des Patienten - je kleiner es ist, desto deutlicher sind die Anzeichen einer Enterovirusinfektion bei Kindern und die längere Genesung. Bei Kindern, häufiger Manifestationen der viralen Intoxikation, Hyperthermie kann hohe Zahlen erreichen, gibt es Anzeichen für eine Schädigung der Kapillaren, einschließlich eines Ausschlags mit Enterovirus-Infektion. Hauterscheinungen werden durch die toxische Wirkung von Viren auf das Endothel von kleinen Gefäßen mit einer Zunahme der Durchlässigkeit der Wände erklärt. Überschüssiges Ausbeute in dem benachbarten Gewebe zu einer Kapillare nur resultierenden Plasmazellen in papular Ausschlag, das Plasma auch Blutzellen verbindet, einschließlich der roten Blutkörperchen, manifestiert durch Erytheme - rötlich oder rosa Hautausschlag.

Die komplexesten Varianten des Kurses haben Enterovirus-Infektion bei Neugeborenen, die oft Hirnschäden (Meningitis), Hirngewebe (Enzephalitis), Polyneuritis entwickeln. Auch bei den kleinsten Patienten ist eine Beteiligung am Entzündungsprozess des Herzmuskels möglich, wobei alle Schichten des Myokards von der Entwicklung einer Pankarditis betroffen sind. Der Eintritt der Nierenpathologie aufgrund einer Virusinfektion der glomerulären Kapillaren verschlimmert den Zustand und stellt eine erhebliche Bedrohung für das Leben des Neugeborenen dar. Eine Infektion ist in solchen Fällen meist intrauterin, da Enteroviren die Plazentaschranke überwinden können.

Aber in den meisten Fällen die Symptome der Enterovirus-Infektion bei Kindern mäßig ausgedrückt wird, bleibt das Kind oft im normalen Bereich oder geringfügig beeinflusst, ohne die üblichen Kinderanimation zu behindern, ohne den Appetit und die Aktivität des Babys zu reduzieren. Ein weit verbreitetes Missverständnis, wenn Anzeichen von Enterovirus-Infektion mit hohen Intensität unterschiedlich sind bei Kindern, fälschlicherweise, da es nur die schweren Formen der Erkrankung widerspiegelt, während der größten Teil der Infektionen nicht diagnostiziert werden, von den Eltern der Müdigkeit von dem langen Spiel oder einem Bad im Teich angenommen wird, in der Sonne überhitzt, übermäßiges Essen oder andere kurzfristige Unpässlichkeiten.

Enterovirus-Infektion bei Erwachsenen

Eine Besonderheit der Enterovirus-Infektion bei Erwachsenen ist das häufige asymptomatische Virustragen, das bis zu fünf Monate dauern kann. Die infizierte Person hat nicht das geringste Unbehagen, sie hat keine Manifestationen der Krankheit, während der Virusträger für andere als Infektionsquelle gefährlich ist. Die Fähigkeit von Enteroviren, lange im menschlichen Körper zu überleben und pathogene Eigenschaften beizubehalten, wenn sie mit anderen Menschen infiziert sind, ist einer der Hauptgründe für die weite Verbreitung dieser Art von Infektion.

Wenn die Enterovirus-Infektion bei Erwachsenen führt zur Entwicklung bestimmter Symptome, die häufigste Variante der Mischströmung, einschließlich Darm und katarrhalische Form. In der Regel beginnt der Nasenausfluss und die unangenehmen Empfindungen im Hals mit leicht taubem Schmerz im ganzen Unterleib, manchmal begleitet von Dyspepsie. Diese Symptome sind aufgrund einer Reizwirkung von Viren auf dem sekretorischen Epithel des Verdauungstraktes, in Reaktion auf den die Verstärkung von Schleim produziert, beschleunigt die Peristaltik, die zu häufigem Stuhlgang führt. Entzündung ist kein permanentes Symptom, aber wenn es sich entwickelt, führt es zu einem ausgeprägten, hörbaren Grollen im Unterleib, manchmal begleitet von erhöhten Schmerzen, Schnitten. In diesem Fall infizieren Erwachsene Enteritis ist selten, ist es viel wahrscheinlicher, auf virale Invasion reagiert Lymphgewebe als richtigen Darm und mesenterischen Lymphknoten, die Schmerzen im Bauch verursacht. Die Körpertemperatur übersteigt subfebril gewöhnlich nicht, aber manchmal kann in den ersten zwei Tagen die 39 ° C, begleitet von den Schmerzen, den Kephalgien, der schweren Schwäche erreichen. In der Regel dauert Enterovirus-Infektion bei Erwachsenen nicht länger als drei Tage, aber Symptome von leichter Dyspepsie und verstopfte Nase können für mehrere Tage bleiben. Es gab keine langfristigen Folgen der Infektion bei Erwachsenen.

Eine Enterovirus-Infektion in schwerer Form (mit Schädigung des Nervensystems, Myokards, der Nieren, persistierender Hyperthermie) ist bei Erwachsenen sehr selten und immer vor dem Hintergrund einer deutlich geschwächten Immunabwehr. Chronische Krankheiten, wie HIV-Infektion, Tuberkulose, onkologische Pathologie, Anämie und andere können zu einer solchen Gewichtung der Symptome beitragen.

Diagnose von Enterovirus-Infektion

Eine Enterovirusinfektion in sporadischen (isolierten) Fällen der Erkrankung wird üblicherweise nicht diagnostiziert und gilt als Erkältung. Im Allgemeinen widerspricht dies nicht den ätiologischen Prinzipien, da der Löwenanteil der Erkältungsinfektionen gerade durch Enteroviren verursacht wird. Und nur Massenausbrüche, die es erlauben, Daten über die Symptome und Besonderheiten des Krankheitsverlaufs zu sammeln, ermöglichen in Kombination mit einer virologischen Labordiagnostik die Identifizierung des Erregers.

Der Nachweis von biologischen Flüssigkeiten (Blut, Sekrete aus der Nase, Rachenabstriche aus, Kot) von Enteroviren möglich in vielerlei Hinsicht, aber die praktische Anwendung der diagnostischen Virologie oft unpraktisch aus mehreren Gründen. Erstens wird diese Art von Forschung für eine lange Zeit durchgeführt, bis das Ergebnis erreicht ist, erholt sich der Patient in der Regel. Zum anderen ist die Bestimmung des Erregertyps aufgrund des Fehlens spezifischer Medikamente zur Behandlung der Enterovirus-Infektion für den Arzt und den Patienten von keiner signifikanten Bedeutung. Drittens ist die Wahrscheinlichkeit eines falsch positiven Ergebnisses aufgrund häufiger Virusinfektionen hoch, wohingegen die Krankheit ein völlig anderes infektiöses Agens verursachen könnte.

Somit ist Enterovirus-Infektion in Bezug auf die virologische Identifizierung mehr wissenschaftlich als praktisch. Falls erforderlich, kann die Enterovirus-Natur der Erkrankung jedoch durch serologische oder immunhistochemische Methoden bestätigt werden.

Serologische Tests umfassen Immunoenzym, Immunfluoreszenz, immunochromatographische Analyse sowie Immunelektrophorese. Im Mittelpunkt jeder dieser Methoden steht die "Antigen-Antikörper" -Reaktion, dh unter Verwendung spezifischer Marker in menschlichen biologischen Medien werden Antikörper eines bestimmten Typs nachgewiesen, die den Kontakt mit einer bestimmten Art von Krankheitserregern bestätigen.

Immunhistochemische Verfahren zielen darauf ab, ein virales Antigen mit markierten Antikörpern, Fluoreszenzfarbstoffen oder üblicherweise verwendeten Enzymen nachzuweisen.

Behandlung von Enterovirus-Infektion bei Kindern

Da spezifische (etiotrope) Arzneimittel zur Behandlung von Enterovirus-Infektionen nicht entwickelt wurden, zielt der Therapieverlauf darauf ab, die Intensität bestimmter Symptome, die sich bei einem bestimmten Patienten entwickeln, zu reduzieren. Bei Kindern tritt diese Infektion häufig mit Fieber, Muskel- und Kopfschmerzen, wie zum Gebrauch Ibuprofen, Brufen, Paracetamol, Paracetamol, oft in Form einer Suspension zu adressieren, die die Anweisungen zu dosieren ist leichter nach. Ein Kind braucht eine Bettruhe mit einem dieser Symptome, insbesondere wenn der Allgemeinzustand leidet, Schwäche oder Schläfrigkeit entwickelt, sowie eine Diät für Enterovirus-Infektion.

Enterovirus-Infektion wird durch Darmsyndrom mit Symptomen einer Dyspepsie häufig begleitet, die eine Dehydratation bewirken kann, so ist es wünschenswert, das Kind viel Flüssigkeit in Form von Fruchtgetränke, Gelees, Kompotte zu geben. Mit der Entwicklung von Durchfall muß nicht nur das Wasser unterstützen, sondern auch Elektrolythaushalt, in solchen Fällen kann der Arzt verschreiben Regidron, Enterol, Baktisuptil ein Medikament, das das Ionen-Gleichgewicht des Körpers wieder her und verhindert die übermäßige Ausscheidung von Flüssigkeiten.

Das Auftreten der geringsten Anzeichen von neurologischen Störungen beim Kind (Trägheit, Krämpfe, Nackenmuskeln) sowie schwere Blässe erfordert sofortige Behandlung für die Hilfe eines Spezialisten. Die Beteiligung am Prozess des Nervensystems erfordert eine intensive Behandlung mit kortikosteroid-, diuretischen und antikonvulsiven Medikamenten. In der Regel ist in diesem Fall eine Korrektur des Gefäßtonus und der rheologischen Faktoren des Blutes notwendig, hierfür werden Cavinton, Solcoseryl, Trental verschrieben.

Im Allgemeinen sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, nachdem Sie die Symptome eines Kindes für schlecht befunden haben. Andernfalls können Sie einen ungünstigen Verlauf der Infektion provozieren, der die Genesung erheblich verlangsamt.

Diät mit Enterovirus-Infektion sollte aus der Ernährung alle Lebensmittel, die Darm-Motilität stärken können zu beseitigen. Kontraindizierte süße und kohlensäurehaltige Getränke, Gebäck, fettige, geräucherte und frittierte Lebensmittel, können Sie nicht frisches Obst missbrauchen. Vor dem Abklingen der dyspeptischen Erscheinungen ist es besser, auf Milchprodukte (einschließlich Sauermilchprodukte) zu verzichten. Füttern Sie Ihr Baby oft, aber in kleinen Portionen wird dadurch die Belastung des gestörten Darmtraktes deutlich reduziert und das Schmerzsyndrom reduziert.

Behandlung von Enterovirus-Infektion bei Erwachsenen

Da die Enterovirusinfektion bei Erwachsenen nur kurz dauert und hauptsächlich in leichter Form verläuft, bedarf es in der überwiegenden Mehrzahl der Fälle keiner symptomatischen Behandlung. Ein sanftes Regime wird empfohlen, aber es ist obligatorisch zu Hause, um Infektionen anderer Menschen zu vermeiden. Bei geringfügigen dyspeptischen Störungen fehlt die Gefahr der Austrocknung, aber ein reichliches vitaminreiches Trinken ist immer noch wünschenswert. Von der Diät zu der Zeit beseitigt die Krankheit vollständig Lebensmittel sein sollte, die erheblichen Mengen an Ballaststoffen (frisches Obst und Gemüse) enthalten, die die Darmperistaltik und verschlimmert die Schwellung, die unerwünschten Süßigkeiten, Milch und verstärken den Prozess der Fermentation zu verbessern. gut gehen, bis die Symptome von Enteroviren-Infektionen auf leichte Suppen, Breie, besonders gut in diesem Fall Reis etabliert.

Wenn enterovirale Infektion bei einer niedrigen Temperatur auftritt, dann ist es besser, Antipyretika zu beenden - sie stören die Entwicklung der natürlichen Abwehrkräfte des Körpers und verlangsamen die Genesung. Der Überschuss an niedrigwertigen Werten weist jedoch auf einen Anstieg der toxischen viralen Effekte hin und erfordert eine Korrektur. Es ist besser, Medikamente zu wählen, die nicht nur die Körpertemperatur senken, sondern auch eine entzündungshemmende Wirkung haben - Paracetamol, Brufen, Ibuprofen. Die gleichen Medikamente haben eine analgetische Wirkung, so dass sie das Gefühl von Unbehagen (Krämpfe, Schmerzen) in der Bauchhöhle reduzieren.

In den Fällen, in denen sich dyspeptische Störungen nicht nur durch häufigen Stuhlgang, sondern auch durch Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen, eine Untersuchung durch einen Spezialisten und möglicherweise eine Behandlung unter stationären Bedingungen manifestieren. In der Regel treten solche komplizierten Formen bei Patienten mit verminderter Immunität auf, so dass es notwendig ist, einen Arzt aufzusuchen.

Es gibt keine spezifischen Medikamente für die Behandlung von Enterovirus-Infektionen, daher ist es notwendig, einen Komplex von symptomatischer Therapie in Kombination mit einer vernünftigen Diät und einem Regime zu verwenden, das körperliche Aktivität und motorische Aktivität des Patienten begrenzt.

Im Allgemeinen tritt Enterovirusinfektion bei Erwachsenen in leicht benignen Formen auf, wobei sich die Genesung in einigen Tagen ohne irgendwelche Restwirkungen zeigt.

Prävention von Enterovirus-Infektion

Enterovirus - das ist ein sehr häufiger Infektionserreger begegnete in nahezu alle Umgebungen der menschlichen Umwelt (Wasser, Boden, Luft), wird durch Kontakt mit infizierten Personen oder kontaminierter Oberfläche des Virus übertragen. Wenn wir das Enterovirus-Infektion bei Erwachsenen berücksichtigen in der Regel innerhalb und in der Regel diagnostiziert werden kann, wird gelöscht und der Tatsache, dass es unter den Menschen Virusträger sind, wird klar: um sich zu schützen vor einer Infektion schwierig ist, den Kontakt mit den Krankheitserregern zu verhindern, ist praktisch unmöglich. Daher ist die zuverlässigste Art der Prophylaxe der Aufbau der Abwehrkräfte in Verbindung mit der Einhaltung der allgemeinen Hygienestandards.

Die Prävention von Enterovirusinfektionen bei Kindern, die aufgrund ungeformter Körperpflegeeinrichtungen häufiger mit Krankheitserregern in Kontakt kommen, wird unterschiedlich behandelt. Babys können sich durch alltägliche Gegenstände infizieren, auf denen Enteroviren lange Zeit überleben. Es ist genug zu wissen, dass diese Art von Krankheitserreger gegen thermische Einflüsse instabil ist, es ist genug, um das Spielzeug und das Geschirr des Kindes mit heißem Wasser zu waschen, um es zu zerstören. Eine solch einfache, aber regelmäßige Behandlung reduziert das Infektionsrisiko. Enteroviren sterben schnell unter dem Einfluss von Ultraviolett, daher ist es wichtig, das Haus häufig zu belüften, wenn die Fenster geöffnet sind, da Enterovirusinfektionen häufiger im Sommer auftreten.

Ein wichtiger Bereich der Prävention ist die hygienische Kontrolle von Trinkwasserquellen in Orten der Massenerholung, insbesondere die Erholung von Kindern, und die Anordnung von Schwimmbädern. Sommer-Flash-Massen Krankheiten sind eng mit den Stränden verbunden, wo der Bedarf an gut ausgestatteten Toiletten, keine Waschbecken, es gibt keine Bedingungen für die Aufnahme der Nahrung in die Einhaltung der geforderten Gesundheitsstandards. Sehr oft, eine Reise mit den Kindern auf den See oder das Meer endet in Tränen - Kind krank wird aufgrund einer Infektion durch verunreinigtes Wasser, menschliche Abfälle, und die Eltern fragen, wo Durchfall gefüttert, wenn nur frisch zubereitet und frisch. Und das Kind erstickte gerade auf dem Wasser, während er im seichten Wasser spielte, und er entwickelte eine Enterovirusinfektion.

Um die Eltern stärker zu sensibilisieren und wachsamer zu machen, ist Bildungsarbeit erforderlich, die die breitesten Möglichkeiten der Massenmedien umfasst.

Enterovirus-Infektion - welcher Arzt wird helfen? Wenn eine Enterovirus-Infektion vorliegt oder vermutet wird, sollten Sie einen Arzt wie einen Spezialisten für Infektionskrankheiten konsultieren.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie