Was ist eine Erkältung ist allen bekannt: eine unangenehme Krankheit kann jederzeit verschoben werden, wichtige Sitzungen stören und zwingen, den üblichen Rhythmus des Lebens zu verlassen. Der medizinische Name für eine Erkältung ist ARD, dh eine akute Atemwegserkrankung, die durch den Einfluss von Krankheitserregern entsteht. Die Hauptursache für die Erkältung ist eine Abnahme der Immunität, daher ist es wichtig, die richtigen Behandlungs- und Vorsorgemaßnahmen zu wählen.

Warum tritt eine Erkältung auf?

Ursachen von Erkältungen

ARI wird als Erkältung bezeichnet, da die häufigste Ursache eine Hypothermie ist. Es genügt, gleich nach dem Training auf die Straße zu gehen, in zu kaltem Wasser zu schwimmen oder im Herbst barfuß durch die Wohnung zu laufen, so dass in wenigen Stunden die ersten unangenehmen Symptome auftreten.

ARI äußert sich meist durch Schmerzen und Halsschmerzen, laufende Nase, Niesen, Husten und einen leichten Temperaturanstieg. Wenn Sie wissen, wie man eine Erkältung behandelt, können Sie die unangenehmen Symptome reduzieren, bis sie in ein paar Tagen vollständig verschwinden.

Viren, die die Ursache der Krankheit sind, sind immer im Nasopharynx vorhanden, aber die natürliche Immunität erlaubt ihnen nicht, auf den Körper zu wirken. In einigen Fällen werden jedoch die natürlichen Schutzkräfte reduziert, und die Krankheit hat Vorrang.

Schwächung der Immunität kann nicht nur in Hypothermie auftreten, sondern auch in anderen Situationen:

  1. Starker Stress. Nervöser Schock und Erfahrung verringern die Fähigkeit des Körpers zu schützen, so dass sie zu einer ernsthaften Erkrankung führen können.
  2. Konstante Übermüdung. Mangel an Schlaf, übermäßige Belastungen während der Arbeit reduzieren auch den Widerstand.
  3. Funktionsstörung des Verdauungstraktes. Richtige regelmäßige Ernährung hilft nicht nur, Gewicht zu kontrollieren, sondern hilft auch gegen Erkältungen zu schützen.

Wie unterscheidet sich die Erkältung von Halsschmerzen und Grippe?

Erkältungen werden oft als nicht schwerwiegende Krankheit behandelt, und viele versuchen, sie auf den Füßen zu bewegen, um unangenehme Symptome mit Antibiotika zu beseitigen. Eine solche "Behandlung" bringt nicht nur keine Vorteile, sondern kann sehr ernsthafte Probleme verursachen, da Antibiotika nicht helfen, Viren zu bekämpfen, sondern die natürliche Immunität verschlechtern.

Wenn Symptome der Krankheit auftreten, ist es wichtig, ARI von Halsschmerzen und Grippe zu unterscheiden, um sofort die richtigen Maßnahmen zu ergreifen.

Ihre Hauptunterschiede sind:

  • Im Gegensatz zur Erkältung entwickelt sich die Grippe schnell: Die Temperatur steigt steil auf 38-39 Grad, Schwäche, Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen werden beobachtet. ohne Erkältung, was einer der wichtigen Unterschiede zur Erkältung ist. Grippe ist eine gefährliche Komplikation und erfordert eine ernsthafte Behandlung.
  • Für Angina (Adenovirus-Infektion) ist durch starke Halsschmerzen mit Schluckbeschwerden gekennzeichnet, und Mandeln beginnen, mit gräulichen Filmen bedeckt werden. Darüber hinaus steigt die Temperatur, Lymphknoten erhöhen, gibt es eine starke Schwäche, ist es möglich, in den Augen zu verletzen.
  • Unter der Erkältung am häufigsten als Rhinitis - Entzündung des Nasopharynx, die sich als laufende Nase, ein leichter Anstieg der Temperatur und eine allgemeine Verschlechterung des Wohlbefindens manifestiert. Darüber hinaus beginnt Laryngitis - Entzündung des Kehlkopfes. Es gibt Halsschmerzen, die Stimme wird heiser, ein "bellender Husten" kann sich anschließen. In den meisten Fällen nehmen die Symptome von Erkältungen mit der Verschlechterung des Wohlbefindens allmählich zu und oft versuchen die Menschen in den ersten Tagen, das Leiden einfach abzuwischen.

In jedem Fall ist es wünschenswert, die üblichen Aufgaben aufzugeben und einen Arzt zu konsultieren, nach dem der Patient mit einem Krankenhaus versorgt wird. Eine genaue Diagnose sollte von einem Arzt gestellt werden, um mögliche Komplikationen zu vermeiden.

Was kann bei einer Erkältung behandelt werden?

In der Tat ist ein gesunder Körper in der Lage, mit der Krankheit selbst fertig zu werden, also sollte der Patient nur seinem Körper helfen, mit der Krankheit fertig zu werden. Es ist notwendig, Bettruhe zu gewährleisten und schwere körperliche Anstrengung zu vermeiden. Es gibt mehrere Regeln, die nicht verletzt werden sollten:

  1. Sie können die Temperatur nicht senken, wenn sie 38 Grad nicht erreicht. Obwohl ihr Anstieg mit Schüttelfrost und anderen unangenehmen Empfindungen einhergeht, kämpft der Körper mit ihrer Hilfe gegen Bakterien und Viren. Bei Schüttelfrost produziert der Körper Interferon - ein Protein, das einer Infektion effektiv entgegenwirkt. Je höher die Temperatur ist, desto mehr ist es, und desto schneller wird der Körper mit der Krankheit fertig.
  2. Verwenden Sie keine vasokonstriktiven Tropfen aus der Erkältung. Schleim hilft, Bakterien aus dem Nasopharynx zu entfernen, und der Körper kann nicht stören.
  3. Nimm keine Drogen, die die Arbeit des Hustenzentrums beeinträchtigen. Husten ist auch eine Methode des Schutzes, Reinigung der Bronchien und der Atemwege von Schleim, und zu stoppen, macht keinen Sinn.

Wenn die Temperatur jedoch zu hoch ansteigt, wird der Körper ernsthaft geschädigt. Es kann sowohl mit Medikamenten als auch mit Volksheilmitteln heruntergebracht werden. Die Temperatur reduziert das reichlich vorhandene Getränk - der Sud von Himbeeren, warmer Tee mit Honig, natürliche Säfte und verschiedene Fruchtgetränke werden helfen.

Das wichtigste Medikament zur Senkung der Temperatur ist Paracetamol, es kann sogar während der Schwangerschaft eingenommen werden.

Mit Kopfschmerzen helfen, Acetylsalicylsäure (Aspirin) zu kämpfen: Es kann nur von Personen über 18 Jahren genommen werden. Der Schmerz im Hals kann durch Spülen mit warmem Wasser mit Salz oder Soda reduziert werden. Sie können auch eine warme Kamillenbrühe verwenden: Sie hat starke entzündungshemmende Eigenschaften. Kamille ist jedoch ein Allergen, also müssen Sie Vorsichtsmaßnahmen treffen. Bei einer laufenden Nase können Sie mit speziellen Tropfen kämpfen, die helfen, den Schleim zu spülen und ihn von Mikroorganismen zu befreien.

Weitere Informationen zur Erkältung finden Sie im Video.

Ein weiteres wichtiges Mittel zur Steigerung der Immunität ist Vitamin C:

  • Es kann in Tabletten eingenommen werden, oder Sie können natürliche Heilmittel verwenden.
  • Eine große Menge an Vitamin ist in roten Johannisbeeren, Heckenrose, Zitrusfrüchten gefunden: Fruchtgetränke, Brühen, Obst und Tee können verwendet werden.
  • Vitamin C fördert die beschleunigte Produktion von Interferon, daher muss es in großen Mengen eingenommen werden.

Ein wirksames Mittel ist die Inhalation. Jeder kennt "Großmutters Heilmittel" - Dampf aus heißen gekochten Kartoffeln, aber es kann durch andere Optionen ersetzt werden. Inhalationen können mit Hilfe von Brühen aus Eukalyptus, Salbei, Kamille, Eichenrinde durchgeführt werden. Sie können auch eine Mischung aus Borjomi und Traubensaft verwenden - diese Lösung riecht gut, so dass die Inhalation keine Unannehmlichkeiten verursacht. Um den gewünschten Effekt zu erzielen, müssen Sie mindestens 50 Atemzüge des Medikaments machen, die Lösungen sollten nur warm, nicht heiß sein.

Kann ich Antibiotika gegen Erkältungen bekommen?

Behandlung von Erkältungen mit Antibiotika

Einer der häufigsten Fehler bei Erkältungen ist der unkontrollierte Einsatz von Antibiotika. Oft versucht der Patient, die "stärksten" Tabletten auszuwählen und nimmt sie vor der ersten Verbesserung. Solche Aktionen sind aus mehreren Gründen gefährlich.

Antibiotika haben keinen Einfluss auf Viren, so dass ARD und ARVI mit ihrer Hilfe nutzlos zu behandeln sind. So verschlechtern solche Mittel die Mikroflora des Darmes, deshalb wird die unkontrollierte Aufnahme im Folgenden zu verschiedenen Problemen in der Arbeit, einschließlich zur dysbacteriosis bringen.

Die Einnahme von Antibiotika blockiert die Arbeit des natürlichen Immunsystems. Als Folge werden Erkältungen häufiger auftreten, sie können durch verschiedene chronische Krankheiten verschlimmert werden. Der Körper wird nicht die Kraft haben, selbst Mikroorganismen zu widerstehen. Fast jedes moderne Medikament hat eine breite Palette von Nebenwirkungen, die viele unangenehme Empfindungen hervorrufen können. Dies ist Übelkeit, Erbrechen, Durchfall usw.

Jedes Antibiotikum hat das Recht, nur einen Arzt zu ernennen, und wenn er irgendwelche Medikamente verschreibt, muss der Behandlungsverlauf bis zum Ende durchgeführt werden.

Nur in diesem Fall wird die Krankheit bis zum Ende behandelt, und in der Zukunft wird es keine wiederholten Symptome geben. Antibiotika sind Kindern ohne extreme Notwendigkeit unerwünscht, da sie in Zukunft zu verschiedenen negativen Folgen führen können.

Mögliche Komplikationen bei Erkältungen

Da sich der Gesundheitszustand bei Erkältungen oft nicht zu sehr verschlechtert, ziehen es viele vor, die Verschreibung des Arztes zu ignorieren, und schon am zweiten oder dritten Tag kehren sie zur Arbeit zurück. Die Krankheit kann zu einer erfolgreichen Genesung führen und kann zu sehr ernsten Problemen führen.

Die gefährlichsten unter den Komplikationen sind die folgenden:

  1. Lungenentzündung. Dies ist das schwerwiegendste Problem, das in tödlichen Fällen sogar zum Tod führen kann. Die Niederlage des Lungengewebes führt zu Atembeschwerden, Hypoxie, Fieber, Schmerzen in der Brust. Der Patient muss stationär behandelt werden und eine vollständige Behandlung erhalten. Schreckliche Folgen können vermieden werden, nur nach mehreren Tagen zu Hause, beobachten Bettruhe mit Erkältung.
  2. Bronchitis ist eine Entzündung der Atemwege, die sowohl akut als auch chronisch sein kann. Es manifestiert sich als ein Husten, der nicht für mehrere Monate aufhört, mit der Zeit beginnt Sputum zu erscheinen. Bronchitis wird mit Antibiotika behandelt, der Patient muss vollständig mit dem Rauchen aufhören.
  3. Otitis ist eine Entzündung des Mittelohrs. Diese Krankheit manifestiert sich durch schwere stechende Schmerzen im Ohr, Fieber und akute Kopfschmerzen. Erste Hilfe - warmes Ohrentropfen mit Glycerin, und dann wird der Arzt die Behandlung mit Antibiotika verschreiben. Unbehandelte Otitis kann Taubheit verursachen.
  4. Sinusitis ist eine Entzündung der Nasennebenhöhlen. Dies ist eine häufige Folge einer nicht diagnostizierten Erkältung, die sich als starke Kopfschmerzen und in der Ausscheidung von gelbem Schleim aus der Nase manifestiert. Sinusitis wird normalerweise medizinisch behandelt, aber sogar chirurgische Intervention kann erforderlich sein.

Maßnahmen gegen Erkältungen

Es ist bekannt, dass es besser ist, die Krankheit am Anfang zu verhindern, als die Krankheit und die Komplikationen danach zu behandeln. Dies wird durch Präventionsmaßnahmen zur Erhöhung der Immunität erleichtert.

Je besser das Immunsystem funktioniert, desto unwahrscheinlicher ist es, dass die Person krank ist, und selbst wenn es sich unwohl fühlt, verschwinden die Symptome viel schneller.

Folgende Maßnahmen helfen gegen Erkältungen zu schützen:

  • Härten ist eine Erhöhung der Widerstandskraft des Körpers gegenüber sich ändernden Temperaturbedingungen. Das Temperieren sollte schrittweise erfolgen: Sie können nicht mit Eiswasser begießen, aber Sie können Luftbäder mit einer langsamen Verlängerung nehmen, sich mit einem nassen Handtuch usw. abwischen. Im Laufe der Zeit wird der Körper ruhig reagieren, sogar auf einen starken Temperaturabfall.
  • Motorische Aktivität. Bewegung ist Leben, und wenn Sie die Muskeln zum Arbeiten zwingen, stärkt dies die natürlichen Schutzbarrieren. Das Volumen der körperlichen Aktivität muss auch nach und nach erhöht werden.
  • Eine gute Nachtruhe. Ein Erwachsener sollte mindestens 7-8 Stunden am Tag schlafen, mit der besten Zeit zum Schlafen - Abend- und Nachtstunden. Später verringert das Einschlafen und Aufwachen die Leistungsfähigkeit und trägt zur Verschlechterung der Immunität bei.
  • Eine gesunde Ernährung mit genügend Ballaststoffen und Vitaminen. Eine unzureichende Ernährung reduziert die Immunität, und der Körper hat nicht die Kraft, Krankheiten zu bekämpfen.

Ein gesunder Lebensstil ist das beste Heilmittel gegen Erkältungen und eine Möglichkeit, viele Viruserkrankungen zu verhindern.

Wenn Sie rechtzeitig auf sich aufpassen, können Sie ein unangenehmes Unbehagen verhindern, das plötzlich den Alltag stört und alle Pläne stört. Es gibt viele Medikamente zur Behandlung von Erkältungen, aber die wichtigste von ihnen ist die Stärkung der Immunität. Um dies durch die Kraft aller zu erreichen, ist es wichtig, keine Positionen im Kampf gegen die Krankheit einzunehmen.

Wie man eine Erkältung zu Hause kuriert

Mikroben und Viren sind überall zu finden: Ihre Cluster sind in der U-Bahn, in Büros, in Bildungseinrichtungen und sogar zu Hause. Der geringste Rückgang der Immunität führt zum Eindringen des Erregers in den Körper und die weitere Entwicklung der Krankheit, so dass jeder sollte wissen, wie eine Erkältung mit der Temperatur im Hause zu behandeln und wie Medikamente und Naturheilmittel in dieser Situation zu nehmen.

Was ist eine Erkältung?

Bei Unterkühlung gegen Krankheitserreger ist es einfacher, den menschlichen Körper zu durchdringen. Darüber hinaus können Sie in diesem Zustand ruhende Bakterien aktivieren. Erkältungen im Alltag werden häufiger als Virusinfektionen bezeichnet, die durch Unterkühlung des Körpers hervorgerufen werden. Ihre Liste umfasst SARS, akute Infektionen der Atemwege, Influenza, Nasopharyngitis, Herpes simplex. Vor Beginn der Behandlung muss die Art der Atemwegsinfektion bestimmt werden.

Wie man eine Erkältung behandelt

Es ist notwendig, die Therapie zu beginnen, wenn die ersten Anzeichen einer Krankheit entdeckt wurden. Eine der Bedingungen für eine schnelle Genesung ist die Einhaltung der Bettruhe. Wenn Sie darüber sprechen, wie man eine Erkältung behandelt, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Antibiotika werden verschrieben, wenn der Patient bakterielle Komplikationen und eine sehr hohe Temperatur hat. In anderen Fällen werden sie unwirksam sein. Bekämpfe die Kälte auf folgende Weise:

  • Antipyretika einnehmen;
  • Einatmen;
  • Kräuter-Abkochungen;
  • reichlich trinken;
  • Rezepte der traditionellen Medizin.

Es gibt viele wirksame Methoden gegen Erkältungen, aber die Behandlung sollte von einem Spezialisten verschrieben werden. Einige Patienten versuchen, selbst gute Medikamente zu finden, aber am Ende können sie die Symptome der Krankheit nicht loswerden. In solchen Fällen ist es besser, mit einem heißen Getränk, Tabletten von der Temperatur und der Einnahme von Vitaminen auszukommen. Sie helfen, mit einer Abnahme der Immunität fertig zu werden, einige Symptome der Krankheit beseitigend.

Erste Hilfe

Wenn eine verstopfte Nase, Husten erschien, und ein Halsschmerzen, empfehlen Ärzte das Gesundheitszentrum zu kontaktieren. Kann dies nicht zu einem bestimmten Zeitpunkt geschehen, muss der Patient selbst Erste Hilfe leisten. Der erste Schritt ist, die Körpertemperatur zu messen: Wenn es über 37,5 Grad ist, sind die Füße zu schweben und andere thermische Verfahren durchzuführen, und wärmende Salben, Gummi, Inhalationen werden mehr schaden als nützen. Wenn Fieber notwendig ist:

  • die Bettruhe einzuhalten;
  • eine Kompresse aus Essig auf den Pinsel, die Stirn, die Waden machen;
  • einen Sud aus Himbeeren mit Honig zu trinken.

Nehmen Sie keine Medikamente ein, die helfen, die Temperatur zu senken. Diese Reaktion des Körpers auf das Eindringen von Infektionserregern ist normal, weil es die Eindringlinge bekämpft. Wenn die Temperatur über 38 Grad ist, dauert es länger als 24 Stunden, dann müssen Sie einen Arzt aufsuchen, um ernsthafte Komplikationen zu vermeiden. In Situationen, in denen dies nicht möglich ist, werden Antipyretika empfohlen.

Medikamente

Wenn auf die Frage kommt, was für Erkältungen zu behandeln, haben die Ärzte zwischen zwei Gruppen von Medikamenten zur Auswahl: symptomatisch und Beeinflussung Viren Immunität. Die erste Gruppe umfasst Paracetamol, Analgin und andere Medikamente, die Fieber und Schmerzen in den Gelenken lindern. Mittels umfassen Antihistaminika symptomatische Mittel zum Entfernen der Quellung von den Schleimhäuten (Pheniramin, Promethazin). Sie sind für Halsschmerzen und schwere Verstopfung vorgeschrieben. Die Liste der antiviralen Medikamente umfasst:

  • Interferone. Es ist notwendig, um die Vermehrung des Virus in den Zellen zu verhindern, die Genesung während der Grippe und ARVI zu beschleunigen.
  • Interferon-Induktoren. Haben einen ähnlichen Effekt mit Interferonen.
  • Inhibitoren der Neuraminidase. Unterdrücke das Virus und provoziere seinen Tod in den infizierten Zellen.
  • Pflanzliche Heilmittel. Sie wirken deprimierend auf Infektionserreger und fördern eine Immunitätssteigerung.

Wenn der Patient eine schwere Erkältung hat, dann verschreiben Sie Vasokonstriktor. Dazu gehören Phenylephrine, in Form von Pulver und Tropfen, Galazolin, Sanorin. Schwangerschaft und Stillzeit sind die Bedingungen, unter denen antivirale und andere Medikamente mit großer Vorsicht eingenommen werden. Bei mildem Unwohlsein verschreiben Kräuteraufgüsse. Trockener Husten mit Bronchitis bei Erwachsenen und Kindern beginnt mit einem Sirup aus Wegerich, Salbei oder Primel (Herbion, Bronhicum, Insti) behandelt zu werden.

Ein besonderer Platz wird Ärzten gegeben, um Grippe und andere Krankheiten zu verhindern. Wenn die kalte Jahreszeit kommt, wird der Bevölkerung empfohlen, Vitamine zu nehmen, Unterkühlung zu vermeiden. Erhalten Sie starke Immunität mit Drogen nicht, also vernachlässigen Sie körperliche Aktivität und Verhärtung nicht. Um eine Infektion mit Influenza- und Herpesviren zu verhindern, darf Cycloferon, Amiksin, Kagocel, Tamiflu getrunken werden. Antibiotika für diese Zwecke sind verboten zu trinken. Sie können verwendet werden, wenn die Krankheit akut geworden ist.

Antibiotika

Bei Entzündungen und schweren Infektionen haben sich synthetische und halbsynthetische Arzneimittel, die das Zellwachstum unterdrücken, als sehr nützlich erwiesen. Wenn Ärzte ein schnelles Mittel gegen Erkältungen erwähnen, denken viele Patienten fälschlicherweise, dass Spezialisten davon sprechen, sie mit Antibiotika zu behandeln. Dies entspricht überhaupt nicht der Realität. Um die Symptome von Viruserkrankungen zu beseitigen, können Antibiotika nicht. Ärzte ernennen sie, wenn es viele Entzündungen gibt. Wirksame Antibiotika:

Eine Erkältung zu Hause ohne Tabletten ist schnell und effektiv.

Erkältungen sind ein unangenehmes Phänomen, das jede Person in jeder Situation überholen kann. Der beste Weg, um die Krankheit zu bekämpfen, ist es, präventive Maßnahmen zu ergreifen. Aber wenn es passierte und der Virus sich zeigte, gibt es viele Möglichkeiten, wie man eine Erkältung zu Hause schnell behandeln kann.

Was ist eine Erkältung, sowie Rezepte für die Behandlung zu Hause

Nicht jede Person wendet sich an den Arzt, wenn die ersten Symptome auftreten. Meistens wird die Behandlung zu Hause durchgeführt. Mit der rechtzeitigen Erkennung der Krankheit wird eine rechtzeitige Behandlung Komplikationen verhindern.

Bei einem Erwachsenen sind die Symptome einer Erkältung unterschiedlich. Manche fühlen sich leichte Beschwerden, während andere leiden unter schweren Schmerzen im ganzen Körper, Schmerzen im Kopf, Gelenke, Muskeln, verstopfte Nase und trockener Husten. Kälte, fast immer begleitet von einem Temperaturanstieg und einer Abnahme der Schutzfunktionen des Körpers. In einigen Fällen, Komplikationen wie:

Es gibt eine Menge von Volksrezepten, die helfen werden, mit der Krankheit effektiv fertig zu werden.

Wasserbehandlungen zur Behandlung von Erkältungen im Haushalt

Viruserkrankungen können jederzeit überholen. Der größte Höhepunkt der Morbidität kommt in der Herbst-Frühlingsperiode. Die Immunität wird durch Mangel an Sonnenlicht und Mangel an Vitaminen, die mit Nahrung aufgenommen werden, geschwächt. Die ersten Symptome der Krankheit beim Menschen sind:

  1. laufende Nase,
  2. Verfolgung,
  3. Halsschmerzen,
  4. schnelle Ermüdung,
  5. Müdigkeit und Hitze.

Behandlung für eine Erkältung zu Hause umfasst:

  1. Waschen des Nasopharynx,
  2. Wasserverfahren,
  3. die Verwendung von verschiedenen Phyto-Tee und vieles mehr.

Bäder gelten als eine der effektivsten Methoden im Kampf gegen Erkältungen. Sie sind nützlich bei der Erkrankung des Nasopharynx und des ganzen Körpers. Heiße Bäder zerstören pathogene Bakterien und helfen, die Kraft früher wiederherzustellen.

  • Gießen Sie in einem kleinen Becken oder Eimer Wasser (40-42 Grad). Verwenden Sie Senfpulver oder Meersalz, um die beste Wirkung zu erzielen. Dann die Füße ins Wasser legen und ca. 10 Minuten festhalten. Die Füße sollten ein wenig rot werden. Wenn das Wasser während des Verfahrens abkühlt, heiß gießen. Nach dem Eingriff spülen Sie Ihre Füße, trocknen Sie sie mit einem Handtuch, ziehen Sie Woll- oder Frotteesocken an und gehen Sie zu Bett. Diese Bäder sind am besten in der Nacht gemacht.
  • Sobald die ersten Symptome einer Erkältung auftreten, sollten Sie unbedingt duschen. Das Wasser muss heiß sein, um Brust, Gesicht und Hals gut zu erwärmen. Wenn es keine Probleme mit dem Herzen gibt, können Sie ein heißes Bad nehmen und für eine Weile darin sitzen. Solche Verfahren können gut mit heißem Tee kombiniert werden.
  • Das Bad mit dem Zusatz von Ingwer und Knoblauch hat eine starke wärmende Wirkung. Bevor Sie heißes Wasser in die Wanne gießen, müssen Sie das Salz, vorzugsweise Meersalz (3 Esslöffel) eingießen. Getrennt den Knoblauch und den Ingwer in einen breiartigen Zustand zerhacken. Ingwer mit kochendem Wasser zerkleinern und für eine halbe Stunde ziehen lassen. Den Knoblauch in Gaze legen und auf den Boden der Wanne legen. Dann gießen Sie das Wasser, gießen Sie hinein Ingwer und legen Sie sich ungefähr 15 Minuten hin.

Antipyretika gegen Erkältungen, Behandlung zu Hause

Die häufigste Erkältung geht mit einem leichten Temperaturanstieg einher. Wenn die Krankheitserreger Keime und Bakterien in den menschlichen Körper gelangen, steigt die Temperatur, um damit fertig zu werden. Wenn es nicht über 38,5 Grad steigt, können Sie Ihre Gesundheit mit einigen Volksrezepten erleichtern.

  • Mutter und Stiefmutter. Diese Heilpflanze hat eine dreifache Wirkung. Es beseitigt Entzündungen, zerstört pathogene Bakterien und fördert die aktive Transpiration. Nehmen Sie getrocknete Kräuter (2-3 Esslöffel) und brauen Sie in einem halben Liter kochendem Wasser, für eine halbe Stunde verlassen. Dekokt um 3 Esslöffel zu trinken. 4 mal am Tag.
  • Kräutertees haben auch antipyretische Wirkung und helfen, schneller mit der Krankheit fertig zu werden. Nehmen Brühe Wegerich Kraut (20 g), Kalk (25 g) und Hundsrose, Kamille, Huflattich, 10 g Wasser und brauen sieden. Brühe für 30 Minuten bestehen, trinken 3 mal am Tag für 3 Esslöffel.
  • Cranberries haben eine breite Palette von Aktivitäten. Es ist harntreibend, entzündungshemmend, antimikrobiell und fiebersenkend. Aus den Preiselbeeren muss man Morse machen und zwischen den Mahlzeiten kleine Schlucke trinken. Es kann nicht von Menschen mit chronischer Gastritis und erhöhter Magensäure konsumiert werden.
  • Wald- oder Gartenhimbeere. Es bekämpft wirksam die Temperatur und hat antiseptische Eigenschaften, da es Salicylsäure enthält.
  • Pappelknospen. Bereiten Sie die Infusion und das Getränk vor und fügen Sie eine Scheibe Zitrone und Honig hinzu. Es ist auch ein gutes Antipyretikum.
  • Wenn die Temperatur ansteigt, nehmen Sie eine st.l. Blumen oder getrocknetes Kleegras und kochen mit kochendem Wasser (200 ml). Lassen Sie für ungefähr eine halbe Stunde stehen und fügen Sie ein wenig Honig hinzu. Infusion trägt zu starkem Schwitzen bei und Hitze geht weg.

Husten Behandlung bei Erkältungen schnell zu Hause

Es gibt viele Möglichkeiten, Husten mit altbewährten Mitteln zu behandeln. Sie können mit oder ohne Tabletten verwendet werden. Eine der wichtigsten Regeln ist die Verwendung einer großen Menge an Flüssigkeit. Schließlich hilft ein reichlich vorhandenes Getränk, Schleim zu verdünnen und auszuscheiden. Dies ist geeignet für Mineral alkalisches Wasser (Borjomi), sowie Tee, Mors. Vergessen Sie nicht die Kräuterkollektionen, die schleimlösende und entzündliche Eigenschaften haben. Bei einem trockenen Husten ist es sinnvoll, die Inhalation unter Zusatz von Mineralwasser, ätherischen Ölen oder Kräuterinfusionen vorzunehmen.

  1. Inhalationen mit Soda. In ein Glas heißes Wasser geben Sie 5 g Soda und ein paar Tropfen Jod, atmen Sie für 7-10 Minuten und bedecken Sie Ihren Kopf mit einem Handtuch. Soda hilft, die Schleimhaut zu erweichen und Sputum zu verdünnen. Jod ist ein ausgezeichnetes Antiseptikum, es tötet Keime und desinfiziert. Die Wirkung des Verfahrens wird sich an einem Tag bemerkbar machen.
  2. Bei Erkältungen sind Inhalationen mit verschiedenen Heilkräutern wie Salbei, Johanniskraut, Schafgarbe, Eibisch, Wegerich, Wermut eine gute Hilfe. Kalk, Kamille, Ringelblume, Süßholzwurzel, Birkenknospen und viele andere werden Ihnen ebenfalls gefallen. Sie werden in einem Glas kochendem Wasser gebraut und in eine Pfanne mit heißem Wasser oder einem Inhalator gegeben.
  3. Eine andere alte und bewährte Methode ist das Einatmen von Salzkartoffeln. Es wird in einer Schale gekocht und direkt in einem Topf geknetet.

Alle Inhalationen sollten häufig durchgeführt werden, bis zu 7 Mal am Tag, nicht länger als 10 Minuten und eine Stunde bevor die frische Luft erreicht wird.

Husten kann mit Abkochungen, Infusionen aus den Blättern und Blüten von Heilpflanzen behandelt werden. Die beliebtesten Kräuter sind Salbei, Eukalyptus, Mutter-und-Stiefmutter, Süßholzwurzel, und andere auch Kampf Husten Produkte helfen, die immer zur Hand sind.:

  • Salbei. Es ist nützlich für starken Husten und hilft, Schleim von den Bronchien abzuziehen. Um dies zu tun, benötigen Sie ein Glas Milch und 1 EL. kleine Blätter von Salbei. Gießen Sie Wasser, kochen Sie für 2 Minuten und abtropfen lassen. Dann die Milch hinzufügen und erneut kochen lassen. Um Brühe für die Nacht zu trinken.
  • Mache Kompressen auf der Brust mit Honig und Salz. Es hilft, einen längeren Husten loszuwerden.
  • Wenn es keine Temperatur gibt, reiben Sie die Füße mit Alkohol oder Kölnischwasser, bevor Sie zu Bett gehen. In eine Wollsocke etwas trockenes Senfpulver gießen und ins Bett gehen.
  • Die Zwiebel waschen, zu einem Brei zermahlen, etwas Gänsefett hinzufügen. Der resultierende Brei sollte vor dem Schlafengehen mit dem Thorax behandelt werden. Dieser Vorgang sollte 7 Tage lang wiederholt werden.

Möglichkeiten, den Hals zu Hause schnell zu behandeln

Wenn eine Person erkältet ist, kann es neben Fieber zu Schmerzen im Hals und einer laufenden Nase (Sinusitis) kommen. Es gibt viele bewährte Volksrezepte, die helfen, den Schmerz im Hals loszuwerden, ohne das Haus zu verlassen.

Entzündung wird mit Spülungen, Bewässerung und heißem Trinken behandelt.

  • Bei den ersten Erscheinungen der schmerzhaften Empfindungen ist nötig es die warmen Brühen der Kräuter, mrs aus den frischen oder gefrorenen Beeren zu trinken, damit es sich erwärmt. Für diesen warmen Tee mit Zitrone ist ein Löffel Honig, Minze, Ingwer oder Kamille geeignet. In der erwärmten Milch 5 g Butter hinzufügen und trinken. Es wird die Entzündung im Hals lindern.
  • Anstelle einer Tablette können Sie eine Knoblauchzehe oder Zitrone auflösen.
  • Spülen ist eine weitere Möglichkeit, den Entzündungsprozess zu lindern. Es muss oft nach dem Essen gemacht werden. Meersalz und Soda für 1 Teelöffel kombinieren, Jod (2 Tropfen) hinzufügen, 1 EL unterrühren. warmes Wasser.
  • Spülen Sie mit Kräuterinfusion. Je 1 EL. Kamille und Salbei 200 ml kochendes Wasser aufbrühen und 25 Minuten ziehen lassen. Passage durch einen Verband oder Gaze. Spülen Sie Ihre Halsschmerzen alle 2 bis 2,5 Stunden.
  • Rübensaft ist der beste Weg, um Halsschmerzen zu behandeln. Es sollte mit einer Reibe gerieben werden, drücken Sie den Saft. Mischen Sie mit so viel warmem Wasser wie der resultierende Rübensaft, und verbinden Sie sich mit ch.l. Essig (Tabelle).
  • Tinktur aus Propolis oder Calendula. Dies sind Tinkturen für Alkohol, die in der Apotheke verkauft werden. Nehmen Sie 3 Tropfen Tinktur und verdünnen Sie in 250 ml warmem Wasser, spülen Sie den Hals mit dieser Lösung alle 3 Stunden.
  • Furacilin ist ein gutes antimikrobielles und antiseptisches Mittel. Er wird in kurzer Zeit helfen, den Schmerz zu beseitigen. 1 t Furacilin nehmen und in einem Glas Wasser auflösen. Diese Spülung wird bis zu 4 Mal am Tag durchgeführt.
  • Entfernen Sie die Entzündung im Hals mit einer Lösung von Meersalz in der Berechnung von 1 TL. für 200 ml warmes abgekochtes Wasser.
  • Die Blätter der trockenen Klette (2 Esslöffel) auf ein Glas Wasser nehmen, abdecken und 20 Minuten lang kochen, abkühlen lassen. Spülen Sie die Halsschmerzen nach dem Essen mehrmals am Tag.

Methoden zur Behandlung einer Erkältung zu Hause

Schnupfen mit Erkältungen ist eines der ersten Anzeichen einer beginnenden Erkrankung. Folk Heilmittel sind die erste Hilfe bei der Behandlung von Staus und Fluss aus der Nase in kurzer Zeit. Wenn eine Person Fieber hat, ist die Behandlung von verstopfter Nase in Bettruhe und viel Flüssigkeitsaufnahme. Mit einer kalten und kleinen Entladung können Sie die Nasenschleimhaut aufwärmen und waschen.

  • Eine Voraussetzung für die Behandlung der Erkältung ist ein häufiges und reichhaltiges Getränk: Mineral, einfaches abgekochtes Wasser, Beerenobst, Kräuterabkochungen und Aufgüsse, Tee mit einer Zitronenscheibe, Abkochung aus Hagebutten,
  • Um die Nasenschleimhaut zu reinigen, bereiten Sie Tropfen vor. Die mittelgroße Zwiebel schälen, mahlen und den Saft auspressen. Verdünnen Sie es mit kochendem warmem Wasser und tropfen Sie in die Nase 2 Tropfen bis 4 mal pro Tag.
  • Aus den frischen Karotten den Saft auspressen, die gleiche Menge Sonnenblumenöl (deodoriert), ein paar Tropfen gepressten Knoblauchsaft und alles vermischen. Bury 2 Tropfen 3 mal am Tag.
  • Honig ist ein natürliches Naturprodukt, das ein universelles Werkzeug im Kampf gegen Erkältungen ist. In einem Glas Wasser bei Raumtemperatur den Honig (1 Teelöffel) auflösen und in jedem Nasenloch 2 Tropfen alle 4 Stunden vergraben.
  • Waschen. Um die Nasenschleimhaut von den Mikroben zu reinigen und die Verstopfung zu entfernen, spülen Sie mit einer Sodalösung, Abkochungen von Ringelblume, Kamille, Salbei oder grünem Tee.
  • Salbe zur Linderung von verstopfter Nase wird wie folgt vorbereitet. In einem kleinen Glasbehälter ein wenig Chemiker-Glycerin gießen und 10 Tropfen Jod tropfen. Auf die Nasenschleimhaut 3 mal täglich auftragen.
  • Ätherische Öle sind auch wirksam bei der Kontrolle von verstopfter Nase und laufender Nase. Wenn es keine Allergie gibt, tropfen Sie in die Nase für 1 Tropfen ätherisches Menthol oder Kampferöl.
  • Drücken Sie den Aloe-Saft aus dem Saft, verdünnen Sie in warmem kochendem Wasser mit 1 Teil Saft und 1 Teil Wasser. Begraben in der Nase 2 Tropfen bis 3 mal am Tag.
  • Um die Schleimhaut zu reinigen, nehmen Sie Soda (1.ch.l.), ein paar Tropfen Propolis-Tinktur und verdünnen Sie in 1 EL. Wasser (warm). Spülen Sie 3-5 mal am Tag.
  • Reduzieren Sie den Ausfluss aus der Nase, können Sie den Schleim gepressten Zitronensaft schmieren.

Nützliche Tipps zur Behandlung von Erkältungen zu Hause

Abschließend ein paar Tipps, um Erkältungen effektiv und schnell zu Hause loszuwerden.

  • Der Hauptpunkt bei der Behandlung der Krankheit ist nicht die Funktion des Immunsystems zu stören. Mit einem leichten Temperaturanstieg beginnt der menschliche Körper dem infektiösen Agens zu widerstehen. In diesem Fall sollte es nicht niedergeschlagen werden.
  • Husten ist eine schützende Reaktion auf den Eintritt von Mikroben in den Körper. Nicht vollständig loswerden. Wenn der Husten nicht innerhalb von 4 Tagen vorüber ist, muss in diesem Fall mit der Behandlung begonnen werden.
  • Eine weitere wichtige Regel in der Behandlung von Erkältungen ist reichlich Trinken. Es hilft, Schleim zu verdünnen, die Schleimhäute von Rachen und Nase zu erweichen, die Durchblutung und das Herz-Kreislauf-System zu verbessern.
  • Für eine schnelle Erholung müssen Sie das richtige Regime des Tages und der Diät einhalten. Die Nahrung sollte ausgewogen sein, mit genügend Eiweiß, Fett und Kohlenhydraten. Für den Zeitraum der Katarrhalenkrankheit ist es notwendig, gebratene, scharfe und salzige Gerichte von der Diät auszuschließen.
  • Sie können ein Multivitamin, Bierhefe nehmen. Sie werden helfen, die Abwehrkräfte des Körpers schnell wiederherzustellen.
  • Es ist nützlich, Akupressur zu machen. Finger der Hände, arbeiten an bestimmten Punkten im Bereich der Kopf, Nase und Stirn, können Sie Halsschmerzen und verstopfte Nase loswerden.

Volksrezepte und der richtige Ansatz zur Behandlung von Erkältungen sind der Schlüssel zu einer schnellen Genesung.

Wie man eine Erkältung am Tag heilt

Katarrhalische Erkrankungen beeinträchtigen unsere gewohnte Lebensweise sowohl im Winter als auch im Sommer. Ist es möglich, eine Erkältung am Tag zu heilen? Wie sollte man den Moment nicht verpassen und was genau sollten Sie tun, um mit dem unangenehmen Zustand fertig zu werden? Unter welchen Bedingungen wird das Virus innerhalb von 24 Stunden aufgeben?

Die Kälte beginnt allmählich, und die ersten Anzeichen dafür sind: Viren dringen durch die Nase, verursachen eine laufende Nase und das Verlangen zu niesen; pershit im Hals; Schwäche im Körper; Die Temperatur steigt langsam an. Mit der Zeit, die ersten Anzeichen zu erkennen, nicht erwarten, dass die Krankheit zurücktreten wird: Sie werden nicht geheilt werden - in ein oder zwei Tagen wird der Zustand verschlechtern, einen komplexen Schlaganfall bringen - nach 24 Stunden werden Sie wieder gesund sein.

Wir werden in Ruhe behandelt

Erkälten Sie nicht "an den Füßen" - am besten verbringen Sie den Tag zu Hause und geben Ihrem Körper die Möglichkeit, sich zu erholen und zu behandeln. Sie nicht die Temperatur von Antipyretika abzuschießen eilen - Temperatur bis zu 38 Grad (am Anfang der Erkrankung es im Bereich von 37,2 ist - 38 Grad) bedeutet, dass das Immunsystem aktiv arbeitet, hilft dem Körper, mit dem Virus fertig zu werden. Lass ihn arbeiten, und du hilfst ihr auf folgende Weise.

Mehr Vitamin C!

Interferon - ein Protein, das Zellen gegen das Virus schützt, und es wird mit Hilfe von Vitamin C produziert, so dass Sie wirklich helfen, Ihr Immunsystem wird durch eine ununterbrochene Zufuhr dieses Vitamins mit Nahrungsmitteln und Getränken zu gewährleisten.

Mehr Obst (Orangen, Äpfel, Kiwis, Zitronen, Grapefruits, Persimonen) und Gemüse (Frisch- und Sauerkraut, Zwiebeln, Knoblauch) ist jetzt die Basis Ihrer Ernährung. Aus schweren Eiweiß- und fettigen Lebensmitteln ist es besser abzulehnen - der Organismus gibt viel Energie für seine Verdauung aus und lenkt damit vom Kampf gegen die Infektion ab.

Es gibt viele Getränke, in großen Mengen enthalten Vitamin C: Tee mit Zitrone, Himbeere, schwarze Johannisbeere; Brühen von Wildrose - wählen Sie nach Ihrem Geschmack! Die Hauptsache, trinke viel - bis zu 1,5 Liter pro Tag, und das Getränk war warm, aber nicht heiß.

Ähnliche Symptome:

Laufende Nase

Sie sagen, dass, wenn Sie eine Erkältung behandeln, es 7 Tage dauern wird, und wenn Sie nicht heilen, dann in einer Woche. An der Wurzel der falschen Aussage. Durch die Nase dringen Keime in den Körper ein und wenn sie nicht auf ihre Entfernung achten, wird die Krankheit nicht nur nicht zurückweichen, sondern schnell in die nächste Phase übergehen.

Ihre Aufgabe ist es, regelmäßig Ihre Nase mit speziellen Lösungen zu waschen: Kräuter, Salz, etc.

Wir gehen zum Hals

Unangenehmes Gefühl im Hals ist eines der ersten Symptome der Krankheit. Wenn Sie dieses Gefühl ignorieren, dann wird es bald einen Husten geben, und dort und vor der Bronchitis oder anderen Komplikationen in der Nähe.

Sehr wirksam, verfügbar und vor allem verursachen sie keine unangenehmen Spülungserscheinungen. Wenn der Hausapotheke hat furatsilin - na ja, ist nicht da - es spielt keine Rolle: Gebräu Kamille oder Jod-Sole machen, in ein Glas warmes abgekochtes Wasser einen Teelöffel Salz und das Hinzufügen von drei oder vier Tropfen Jod. Führen Sie den Vorgang alle anderthalb Stunden durch.

Einatmen

Einatmen helfen Sie, verdünnten Sputum zu verdünnen oder eine beruhigende Wirkung auf die entzündete Schleimhaut der oberen Atemwege und der HNO-Organe zu haben. Viele Ukrainer praktizieren Inhalation über Töpfen und Kartoffeln, aber Sie können eine bestimmte Sorte in einem vertrauten Verfahren aus der Kindheit, Brau Eukalyptus, Salbei, Kamille oder Eichenrinde machen. Ausgezeichnete Lösung von Borjomi und Traubensaft, außerdem ist es nicht nur wirksam, sondern auch ziemlich angenehm, was bei der Behandlung der jüngsten Patienten wichtig ist, um zu überzeugen, wen man behandelt, ist nicht immer einfach.

Nachdem Sie eine der Lösungen vorbereitet haben, beugen Sie sich über den Behälter (dies kann ein spezieller Inhalator oder eine herkömmliche Pfanne sein) und atmen Sie, mit einem Handtuch bedeckt, ein. Denken Sie bei der Durchführung des Verfahrens an eine einfache, aber sehr wichtige Regel: Atmen Sie durch die Nase ein - atmen Sie nur durch den Mund aus. Es wird gut sein, wenn du 50 Atemzüge nimmst und atmest. Und mehr: Einatmen sollte nicht brennen, bei sehr hohen Temperaturen können Sie die Schleimhaut verbrennen. Wiederholen Sie den Vorgang vorzugsweise alle zwei bis drei Stunden.

Aber wenn Sie traditionelle Methoden der Behandlung unterstützen und sich nicht mit Pfannen und Kartoffeln anlegen wollen, bietet die moderne Medizin eine ziemlich große Auswahl an Medikamenten, die helfen, das Austreten von Schleim zu erleichtern. Französisch mucolytische Fljuditik * wird dazu beitragen, die Produktion von Sputum zu normalisieren und schnell zum gewohnten Lebensrhythmus zurückzukehren.

Thermische Bedingungen

Zur Zeit Erkältungen auf keinen Fall kann man nicht frieren, vor allem in den Hitze brauchen Beine. Lassen Sie in Ihrem Hausapotheke für einen Fall von Kälte immer Senfpflaster und trockenen Senf. Sie können ein heißes Fußbad mit Senf machen, oder Sie können trockenen Senf in Wollsocken gießen und sie für die Nacht anziehen, um zu Bett zu gehen.

Es wird helfen, ein sehr warmes, aber nicht heißes Bad aufzuwärmen (38-42 Grad), das vor dem Zubettgehen eingenommen werden sollte. Denken Sie daran, dass das heiße Bad bei einer Körpertemperatur über 38 Grad streng kontraindiziert ist - es kann sehr schädlich für das Herz sein. Nach dem Baden, das 30-40 Minuten dauern sollte, machen Sie schnell alle oben genannten Verfahren (Waschen der Nase, Gurgeln, Inhalation, Senf in Socken) und steigen Sie in ein warmes Bett. Da es jetzt sehr wichtig ist, keine Wärme zu verlieren, kann das Bett mit Wärmer vorgewärmt werden.

Verwandte Krankheiten:

Schlaf ist Gesundheit

Eine ganze Nacht Schlaf nach all den Verantwortlichen "anti-katarrhalisch"Maßnahmen - das ist eine ernsthafte Komponente Ihrer Behandlung. Eine Person, die an einem Tag eine Erkältung will, ist sehr wichtig, sich zurückzulehnen und auszuschlafen, deshalb ist es kategorisch heroisch kontraindiziert, eine Erkältung an den Füßen zu ertragen.

Apotheke oder Großmutters Methoden?

Es wird Paracetamol, Furacilin, immunstimulierende Präparate wie Echinacea-Tinktur, Salz-Jod-Lösung, Zitrone oder Vitamin C in Form von Tabletten geben - es liegt an Ihnen. Die Hauptsache ist nicht, den katarrhalischen Prozess zu beginnen und die Sache nicht zu Antibiotika und anderen Medikamenten zu bringen, die Nebenwirkungen haben, wie zum Beispiel Dysbakteriose, etc.

Wenn Sie rechtzeitig mit der Behandlung beginnen, werden Sie nicht nur schnell aufstehen, sondern auch Zeit, Geld und vor allem Gesundheit sparen.

*"Laboratorіya Іnnotek Іnternasyonal" Predstavnitstvo in Ukraїnі: 01001, Ukraine, m Kiew, vul.. Mala Zhytomyrska 6. Tel.. +38 (044) 278 06 38. Varizst dzvínkіv zgіdno zaplaziv vashogo operator zv'yazku. Werbung лікарських засобів. Inберігати im unzugänglichen für дітей місці. Vor zastosuvannami obovyazyakno zasonychtes z instruktsiyєyu und konsultieren Sie mit einem likar. Das Medikament wird ohne Rezept verabreicht. Fluidit: wiederverwendet. Nr. UA 8082/01/02 vom 12.07.2013.

Erkältungen - die ersten Anzeichen, Ursachen, Symptome, Behandlung und Komplikationen

Die Erkältung ist der Sammelbegriff einer großen Gruppe von akuten Atemwegsinfektionen, die sich durch katarrhalische Entzündung der Schleimhäute der oberen Atemwege und eine sehr vielfältige Symptomatologie manifestieren. Wenn eine Person gute Gesundheit und eine gute Immunität hat, wird er selten krank. Und der Körper mit geschwächter Immunität ist eine ständige Quelle der Infektion mit infizierten Mikroben.

In dem Artikel werden wir untersuchen, wie die Erkältung entsteht, was die ersten Anzeichen und Symptome sind und welche Behandlung für Erwachsene am effektivsten ist.

Was ist eine Erkältung?

Eine Erkältung ist eine virale Infektionskrankheit, die die oberen Atemwege betrifft. Sofort beachten Sie, dass der Begriff umgangssprachlich ist, während darunter versteckte Infektionskrankheiten - akute respiratorische Virusinfektionen, selten - ARI sind.

Die Ansteckung erfolgt auf dem Luftweg oder durch Kontakt mit dem Haushalt, deshalb ist es ratsam, sich in der Nähe der infizierten Person in einer medizinischen Maske zu befinden und jeden Tag alle Oberflächen im Raum zu desinfizieren.

Laut WHO-Erkältungen erkrankt ein Erwachsener dreimal im Jahr, ein Schuljunge - etwa 4 Mal im Jahr - und ein Vorschulkind - bis zu 6 Mal pro Jahr

Fünf Prozent derjenigen, die an einer Virusinfektion erkranken, erkranken an einer Erkältung und nur 75 Prozent spüren ihre Symptome. Derselbe Erreger kann dazu führen, dass jemand leichte Kopfschmerzen hat, während jemand eine sehr schlimme Erkältung und Husten hat.

Ursachen

Eine Erkältung bezieht sich auf hochinfektiöse Infektionen, es ist leicht, sich zwischen Menschen zu verteilen, indem sogar eine minimale Menge von Krankheitserregern auf die Deckgläser der Atemwege fällt. Eine solche Contagiosität wird durch die Tropizität (Affinität) des viralen Agens zu den Geweben des menschlichen Körpers erklärt.

Zu den häufigsten Erreger von Erkältungskrankheiten sind Viren - Rhinoviren, Adenoviren, Respiratory-Syncytial-Virus (RSV), Reoviren, Enteroviren (Coxsackie), Influenza und Parainfluenzaviren.

Um eine Erkältung, oder ARVI, zu kontrahieren, ist es notwendig, zwei Grundregeln zu erfüllen:

  • geschwächte Immunität
  • in die Infektion kommen.

Schwächung der Immunität kann nicht nur in Hypothermie auftreten, sondern auch in anderen Situationen:

  • Starker Stress. Nervöser Schock und Erfahrung verringern die Fähigkeit des Körpers zu schützen, so dass sie zu einer ernsthaften Erkrankung führen können.
  • Konstante Übermüdung. Mangel an Schlaf, übermäßige Belastungen während der Arbeit reduzieren auch den Widerstand.
  • Funktionsstörung des Verdauungstraktes. Richtige regelmäßige Ernährung hilft nicht nur, Gewicht zu kontrollieren, sondern hilft auch gegen Erkältungen zu schützen.

Quelle der Infektion: häufiger ist es ein Patient mit Symptomen einer Erkältung, manchmal ein Träger eines Virus (Adenovirus, etc.) oder Bakterien (Pneumokokken, Hämophilie, Staphylococcus). Maximale Infektiosität in den frühen Tagen der Krankheit, aber die Ansteckungszeit kann 1-2 Tage vor dem Beginn der Symptome beginnen und dauert 1,5-2, und manchmal Wochen oder mehr (zB Adenovirus-Infektion).

Nach Art der Infektion:

  1. Virale Infektion wird nur von Mensch zu Mensch übertragen. Das heißt, bevor die Krankheit in Kontakt mit einer kranken Person sein musste.
  2. Bakterielle Infektion kann nicht nur von Mensch zu Mensch übertragen werden. Bakterien sind überall um uns herum. Manchmal sind sogar bei einer akuten Atemwegserkrankung diejenigen Bakterien verantwortlich, die bisher friedlich im Körper gelebt haben. Aber die Immunität schwächte sich infolge der Unterkühlung ab, und das gewöhnliche Bakterium verursachte die Krankheit.

Die Inkubationszeit der Erkältung (von Infektion der Schleimhaut und vor dem Auftreten der ersten Anzeichen) beträgt etwa 2 Tage.

Erste Anzeichen

Die Erkältung beginnt selten plötzlich mit einer hohen Körpertemperatur und Schwäche, "klopft". In der Regel beginnt plötzlich mit Schmerzen im Hals, gefolgt von anderen Zeichen:

  • Wässriger Ausfluss aus der Nase
  • Niesen
  • Erhöhte Müdigkeit und Schwäche
  • Husten - trocken oder nass

Das Unwohlsein nimmt allmählich zu, die Temperatur steigt in den ersten 24 Stunden nach Beginn der Erkältungssymptome. Es kann Schmerzen in den Muskeln und Gelenken geben.

Symptome von Erkältungen bei Erwachsenen

Also, die allgemeine Liste der Symptome für jede Art von Erkältung ist wie folgt:

  • Allgemeine Schwäche, Unwohlsein;
  • Halsschmerzen in Muskeln und Gelenken;
  • Pershing und Halsschmerzen, Rötung der Kehle;
  • Husten;
  • Schmerz in den Augen, Träne;
  • Kopfschmerzen;
  • Erhöhte Körpertemperatur bis 38,5 ° C;
  • Erhöhtes Schwitzen, Schüttelfrost;
  • Appetitlosigkeit;
  • Schlaflosigkeit;
  • Vergrößerung der Lymphknoten.

Während der Kälte sind die Drüsen, die für die Ablösung des schützenden Mukus verantwortlich sind, der in mehreren Höhlen des Schädels gespeichert ist, gestört. Wenn das Immunsystem beginnt, gegen Viren zu kämpfen, werden viele "Abfälle" gebildet - Giftstoffe, die aus dem Körper ausgewaschen werden müssen. Als Folge erhöht sich die Menge der Schleimsekrete mehrmals, aber die Drüsen können sie nicht normal regulieren, so dass die Flüssigkeit in den Nebenhöhlen stagniert.

Daher sind Erkältungen gleichzeitig durch eine starke Erkältung gekennzeichnet, mit deren Hilfe der Körper versucht, die Infektion loszuwerden.

In der Tabelle werden wir uns die einzelnen Symptome genauer ansehen.

  • niedrige Werte (37,1-38,0 ° C),
  • fieberhaft (38,1-39,0 ° C),
  • pyretisch (39,1-40,0 ° C) und hyperpyretisch (über 40,0 ° C).

Die Temperaturreaktion hängt von der Arbeit des menschlichen Immunsystems ab.

In einem Fall kann es kaum steigen, im anderen Fall kann es schon in den ersten Stunden der Krankheit stark springen.

Es gibt Rausch in der Form:

  • Myalgie (Schmerzen in den Muskeln),
  • Schwindel,
  • Schwäche,
  • Übelkeit,
  • Schlafstörung.

Wenn Symptome wie:

  • Schmerzen rechts und links der Nase, in der Nasenregion;
  • Eine nasale Stimme;
  • Verstopfte Nase geht nicht weg, selbst nach Einnahme von Medikamenten.

Daher ist die Erkältung zu einer ernsthaften Komplikation geworden - Sinusitis, Stirnhöhlenentzündung usw. In diesem Fall sollten Antibiotika verschrieben werden.

Am zweiten bis dritten Tag beginnen die Symptome zu schwächen und der Patient fühlt sich besser. Am dritten Tag beginnt der Patient mit einer Erkältung sich zu erholen. Für die vollständige Genesung vom Moment der Krankheit - dauert 5-7 Tage, je nach Grad, Zustand des Immunsystems und der Ansatz zur Behandlung der Krankheit.

Also, Generalisierung all der oben genannten, sollte der Grund für einen Arzt für eine Erkältung gehen:

  • frühe Kindheit des Patienten (bis zu 3 Jahren, insbesondere Säuglinge);
  • nicht härtbare Temperatur über 38 ° für mehr als 3 Tage;
  • unerträgliche Kopfschmerzen, pulsierende lokale Kopfschmerzen;
  • das Auftreten eines Hautausschlags am Rumpf und an den Extremitäten;
  • das Auftreten einer bakteriellen Sekretionskomponente (gelbliche und grünliche Farbe von Schleim aus der Nase, Schleim, starke Schmerzen im Rachen), bellender Husten;
  • das Auftreten von schwerer Schwäche und Schmerzen in der Brust beim Husten;
  • ältere Patienten über 65;
  • Personen mit chronischen bakteriellen Brennpunkten (chronische Bronchitis, Sinusitis und andere);
  • Menschen mit Begleiterkrankungen (Onko-, hämatologische Patienten, Leber-, Nieren-Pathologie).

Komplikationen

Kälte bezieht sich auf Krankheiten, deren vollständige Genesung in den allermeisten Fällen auftritt, aber es kommt immer noch zu Komplikationen. Die häufigste ist eine längere Erkältung, was das Auftreten von Symptomen nach zwei Wochen bedeutet.

Mögliche Komplikationen bei Erkältung:

  • Das Auftreten von starken Schmerzen in einem oder beiden Ohren, Verschlechterung des Hörvermögens, ein Anstieg der Temperatur zeigt die Entwicklung von Otitis. Symptome bedeuten, dass die Infektion aus der Nasenhöhle in die Ohrhöhle gelangt ist.
  • Entzündungen der Nasennebenhöhlen (Sinusitis, Sinusitis, Stirnhöhlenentzündung) sind eine weitere Komplikation der Erkältung. Die Person erfährt so geäußert zaloshennost die Nase, langdauernd verläuft die Rhinitis nicht oder findet statt, und verschlimmert sich nur. Die Stimme wird nasal, es gibt Schmerzen an der Stelle der Lokalisation der Krankheit (in der Stirn und Nase, auf der linken oder rechten Seite der Nase).
  • Bei einer Bronchitis sind die Auswirkungen einer Erkältung durch einen Husten gekennzeichnet, der sich nachts verschlimmert. Anfangs kann es trocken und rauh sein, dann wird es befeuchtet und die Sputumbildung beginnt. Bei Bronchitis treten im Gegensatz zu Tracheitis und Laryngitis raue, keuchende und summende trockene Keuchen, hartes Atmen und großes, blubberndes Keuchen auf.
  • Komplikationen der Erkältung gehören Entzündung der Lymphknoten - Lymphadenitis. Lymphknoten am Hals sind häufiger betroffen.

Diagnose

Wenn ein Verdacht auf Erkältung besteht, sollten Sie nicht lange zögern, einen Arzt wie einen Therapeuten zu konsultieren. Der Arzt diagnostiziert normalerweise eine Erkältung aufgrund der Beschreibung der Symptome und Ergebnisse während der körperlichen Untersuchung.

Laboruntersuchungen werden in der Regel nicht durchgeführt, es sei denn, es besteht Bedenken hinsichtlich eines anderen Gesundheitszustands, wie einer bakteriellen Erkrankung oder möglicher Komplikationen.

Behandlung einer Erkältung zu Hause

In der Tat ist ein gesunder Körper in der Lage, mit der Krankheit selbst fertig zu werden, also sollte der Patient nur seinem Körper helfen, mit der Krankheit fertig zu werden. Es ist notwendig, Bettruhe zu gewährleisten und schwere körperliche Anstrengung zu vermeiden.

Es gibt mehrere Regeln, die Sie bei einer Erkältung nicht unterbrechen sollten:

  1. Bett- und Halbbett-Regime. Dies ist notwendig, um die Körperkräfte zu sammeln, um Infektionen zu bekämpfen, sowie um die Anheftung einer sekundären Infektion an eine Person zu verhindern. Es ist auch eine vorbeugende Maßnahme für die Nichtverbreitung von pathogenen Mikroflora an Orten, an denen der Patient häufig besucht;
  2. Wenn die Arbeit unvermeidlich ist, sollten Sie sich vor erhöhter körperlicher Anstrengung in Acht nehmen, da dies die Aktivität des Herzens und der Blutgefäße beeinträchtigen kann.
  3. Reichhaltiges warmes Getränk - grüner oder schwarzer Tee, Kräutertees - hilft Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen;
  4. Rationale Ernährung mit steigenden Mengen an Vitaminen, Alkoholverweigerung, würzige, fettige, frittierte Speisen. Die Variante des Kochens ist auch wichtig - um die Halsschmerzen nicht zu verletzen, ist es besser, Brühen, weiche Nahrung von gemäßigter Temperatur zu wählen, die die Schleimhaut nicht reizt;
  5. Sie können die Temperatur nicht senken, wenn sie 38 Grad nicht erreicht. Obwohl ihr Anstieg mit Schüttelfrost und anderen unangenehmen Empfindungen einhergeht, kämpft der Körper mit ihrer Hilfe gegen Bakterien und Viren. Bei Schüttelfrost produziert der Körper Interferon - ein Protein, das einer Infektion effektiv entgegenwirkt. Je höher die Temperatur ist, desto höher ist sie und desto schneller wird der Organismus mit der Krankheit fertig werden;
  6. Bei starker Nasenverstopfung und Husten ist es während der Nachtruhe wichtig, den Kopf höher zu stellen, dh in der Position eines Halbsiders zu schlafen. Mit dieser Position des Körpers, Schleim von der Nase und Husten verursachen viel weniger.

Medikamente zur Behandlung

Antivirale Medikamente, die bei Erkältungen verschrieben werden, sind in Drogerien erhältlich:

  • Amizon;
  • Anaferon;
  • Arbidol;
  • Ingavirin;
  • Influcid;
  • Kagocel;
  • Oseltamivir;
  • Rimantadin;
  • Tamiflu.

Ständig überwachen die Temperatur für Erkältungen, wenn es nicht über 38 steigt und gleichzeitig normal fühlen - Antipyretika nehmen nicht, die Hitze zerstört Viren und Mikroben. Nur in den Fällen, wenn die Temperatur über 38 ° C liegt, ist es notwendig, auf fiebersenkende Arzneimittel zur Behandlung von Erkältungen zurückzugreifen

Gemeinsame und wirksame Mittel zur Temperatursenkung sind lösliche Zubereitungen auf Paracetamol-Basis:

Bei ausgeprägter Rhinitis und / oder Stauung der Nase werden vasokonstriktive Tropfen in der Nase empfohlen:

  • Nasol - ein Spray ist bequem, 2-3 r / Tag wird angewendet;
  • Nasol Advance - Bequemlichkeit in Form eines Sprays, enthält ätherische Öle, angewendet 2 r / Tag;
  • Nazivin - bequeme Formen für Erwachsene, Babys;
  • Tysin - Tropfen, enthalten ätherische Öle, wirksam mit viskösen Nasenausfluss.
  • Lazolvan Spray nasal (Ausdünnung des Nasenschleims).
  • Pinosol (ölige Lösung) tropft und sprüht.

Die Besonderheit der Einnahme von vasokonstriktiven Tropfen in der Nase: Der Verlauf sollte 5-7 Tage nicht überschreiten, da sonst die Medikamente aufhören zu funktionieren, und die Nasenschleimhaut atrophiert.

Antihistaminika sind Arzneimittel zur Behandlung von Allergien. Sie haben eine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung, deshalb entfernen sie Entzündungszeichen: Schleimhautödem, verstopfte Nase. Präparate einer neuen Generation wie Semprex, Loratadin (Klaritin), Zirtek, Fenistil verursachen keine Schläfrigkeit.

Husten. Bei starkem trockenem Husten gilt: "Kodelak", "Sinekod". Sputum zu verdünnen - "Ascoril", "ACTS" (ACC). Aus dem Atemwege Schleim - Wegerich-Sirup, "Tussin."

Antibiotika werden nur bei bakteriellen Komplikationen eingesetzt, sie sind absolut nutzlos für Viren. Folglich werden sie während der Erkältung nicht verschrieben.

Die Tatsache, dass Antibiotika das Immunsystem deprimieren, zerstören die nützliche Mikroflora des Darms, so dass nur ein Fachmann entscheiden kann, ob der erwartete Nutzen aus dem Einsatz von Antibiotika schädlich ist.

Nasenwäsche mit Erkältungen

  1. Isotonische (Salzlösung) Lösung. Dosierung sollte 0,5-1 Teelöffel pro 200 ml abgekochtes Wasser sein. Salz verhindert das Wachstum und die Vermehrung von Krankheitserregern, verdünnt Sputum und fördert dessen Beseitigung.
  2. Soda oder Jod-Sodalösung. Es wird in ähnlicher Konzentration hergestellt. Soda erzeugt eine alkalische Umgebung in der Nasenhöhle, die für das Wachstum von Kolonien von pathogenen Mikroorganismen ungünstig ist.

Halse ausspülen

Um den Hals für eine Erkältung zu Hause zu spülen, können Sie Folgendes verwenden:

  • Saline, Sodalösungen;
  • Bruternten, unabhängig geerntet oder in einer Apotheke gekauft;
  • Tinktur aus Propolis;
  • Küsse den Hals mit Wasserstoffperoxid. Es muss verdünnt werden, indem 2 Teelöffel in 50 ml warmem Wasser genommen werden. An einem Tag müssen Sie das Medikament 3-5 Mal verwenden, bis Sie das Gefühl haben, dass es einfacher geworden ist.

Volksheilmittel

Folk Heilmittel für Erkältungen sind fast immer in der Behandlung von Atemwegserkrankungen aufgrund ihrer nützlichen Eigenschaften enthalten.

  1. Bei den ersten Symptomen für die Behandlung ist es nützlich, Karottensaft zuzubereiten und einen Brei von 3-5 Knoblauchzehen hineinzurühren. Nehmen Sie das Medikament eine halbe Tasse 3-4 mal täglich für eine Stunde vor den Mahlzeiten für fünf Tage.
  2. Tabletts für Füße. Wenn die Krankheit von keiner Temperatur begleitet wird, können Sie Senf zum Wasser hinzufügen. Fügen Sie dazu einen Esslöffel Trockenpulver zu 7 Litern hinzu. Tauchen Sie Ihre Füße ins Wasser und halten Sie sie fest, bis das Wasser abkühlt. Wischen Sie sie danach gut ab und legen Sie Wollsocken auf die Füße.
  3. Mischen Sie 30 g Sanddornöl, 20 g frischen Ringelblumensaft, 15 g geschmolzene Kakaobutter, 10 g Honig, 5 g Propolis. Bei einer Erkältung das Vlies in dieser Mischung anfeuchten und 20 Minuten in die Nase geben.
  4. Gießen Sie 1 Teelöffel trockene pulverisierte Löwenzahnwurzeln mit einem Glas kochendem Wasser, bestehen Sie in einem versiegelten Behälter in einem kochenden Wasserbad für eine halbe Stunde, kühlen Sie ab, belasten Sie. Nehmen Sie das gleiche wie Infusion bei Erkältungen.
  5. Die Beeren eines Viburnum können eine einzigartige therapeutische Wirkung haben. Um eine positive Wirkung von dem Produkt zu erhalten, können Sie eine Abkochung machen, indem Sie einen Esslöffel Beeren für ein Glas Wasser verwenden. Trinken Sie die resultierende Frucht ist wünschenswert in einer warmen Form und mit Honig.
  6. Bei einer Erkältung 4-5 Mal täglich 3-5 Tropfen Aloe in jedes Nasenloch geben, den Kopf zurückwerfen und massieren, nachdem man sich in die Nasenflügel gegraben hat.
  7. Entlasten Sie den Schmerz in der Kehle und loswerden Husten wird die Blumen der Linde helfen. Lime Tea: auf einem Becher Wasser zwei Teelöffel Limonen.

Wie schützt man sich vor Erkältung?

Catarrhal-Krankheit ist das Ergebnis einer vorübergehenden Abnahme der Immunität und der Exposition gegenüber Infektionen. Dementsprechend zielt die Prävention darauf ab, diese Risikofaktoren zu verhindern.

Was können Sie tun, um eine Erkältung zu vermeiden?

  • Vermeiden Sie überfüllte Stellen, an denen das Infektionsrisiko viel höher ist.
  • Wenn möglich, halte dich von Erkältungen fern.
  • Berühren Sie nicht die Nase oder die Augen, nachdem Sie in körperlichem Kontakt mit der Person, die krank ist.
  • Waschen Sie Ihre Hände gründlich, besonders während einer laufenden Nase.
  • Lüften Sie Ihr Zimmer gut.

Wenn Sie nicht rechtzeitig mit einer Erkältung beginnen, besteht die Gefahr, dass Komplikationen auftreten, die schließlich zu chronischen Krankheiten führen können. Achten Sie also auf sich selbst, mit den ersten Symptomen beginnen Sie, Ihrem Körper zu helfen und Ihre Gesundheit das ganze Jahr über zu beobachten.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie