Thrombozyten sind farblose und flache Körper, die im roten Knochenmark produziert werden und für die Gerinnung verantwortlich sind. Mit ihrer Hilfe und hört auf zu bluten.

Zusätzlich heilen und reparieren Plättchen beschädigtes Gewebe und füttern das Endothel von Blutgefäßen, wobei sie eine angiotrophe Funktion ausführen.

Erhöhte Blutplättchen im Blut in der medizinischen Sprache werden Thrombozytose genannt. In diesem Zustand verdickt sich das Blut und es bilden sich leicht Blutgerinnsel, so dass dieser Zustand durch Verstopfung der Blutgefäße gefährlich ist. Eine Thrombozytose wird nicht als Erhöhung der Thrombozytenzahl angesehen, sondern nur als solche, die die Norm deutlich übersteigt und stabil bleibt. Tagesschwankungen, die durch schwere körperliche Anstrengung oder kleine Flüssigkeitsaufnahme verursacht werden, gelten nicht als Krankheit.

Aus welchen Gründen erhöhen sich die Blutplättchen im Blut und was dies bedeutet, werden wir in unserem Material detailliert betrachten.

Was ist ein Thrombozyten, und für was brauchen Sie?

Blutplättchen sind nicht nur Zellen, sondern auch Postzellstrukturen, die im Blut zirkulieren und zwei bis zehn Tage lang leben. Danach werden sie von speziellen Zellen der Milz und der Leber entsorgt. Geformte Thrombozyten aus Megakaryozyten (Riesenzellen des Knochenmarks). Sie sind frei von Kernen und haben eine flache Form, leben nur 7 bis 10 Tage, ständig aktualisiert. Daher ist der Prozess der Verarbeitung alter Plättchen und die Produktion neuer Plättchen ein konstanter Prozess im Körper eines gesunden Menschen.

Ihre Hauptaufgabe besteht darin, einen Thrombus zu bilden, um Blutungen zu stoppen und die Regeneration (Heilung) von geschädigtem Gewebe zu stimulieren. Lassen Sie uns herausfinden, was es bedeutet, wenn die erhöhten Blutplättchen im Blut eines Erwachsenen diagnostiziert werden und was in einer solchen Situation zu tun ist.

Blutplättchenrate im Blut

Der Index, der die Norm von Blutplättchen charakterisiert, kann wie folgt sein:

  • Bei einem erwachsenen Mann und Frau - 180-400 g / l;
  • Eine Frau in den Nach-Menüs ist 100-350 g / l;
  • Bei den Frauen bei der Schwangerschaft - 100-420 g / l;
  • Kinder der ersten Lebenstage - 150-420 g / l;
  • Bei Säuglingen - 150-350 g / l;
  • Kinder nach dem Jahr - 180-400 g / l.

Das Niveau der Thrombozyten ist normalerweise starken täglichen Schwankungen unterworfen, da die Lebensdauer dieser Zellen sehr niedrig ist und nicht länger als 10 Tage beträgt!

Die Ursache für erhöhte Blutplättchen im Blut

Warum sind Thrombozyten im Blut über der Norm und was bedeutet das? Die erhöhte Anzahl von Blutplättchen im Blut verursacht eine Zunahme von Thrombose und Verstopfung von Blutgefäßen. Dieser pathologische Zustand wird Thrombozytose genannt und gliedert sich in zwei Arten - primäre und sekundäre.

Primäre entsteht als Folge der Störung der Aktivität von Knochenmarkszellen, dh das Knochenmark (und Plättchen sind genau darin gebildet) produziert zu viel Blutplättchen. Sekundäre Thrombozytose wird durch eine Vielzahl aller Arten von Faktoren verursacht, einige von ihnen sind sehr selten, andere - häufiger.

Die physiologischen Ursachen einer erhöhten Anzahl von Blutplättchen können sein:

  1. Physische Überforderung;
  2. Erhöhtes Adrenalin im Blut;
  3. Schwangerschaft.

Mögliche pathologische Faktoren bei Erwachsenen, die eine erhöhte Blutplättchenzahl im Blut verursachen, sind meistens folgende:

  1. Infektionen: die erste Ursache von Thrombozytose (bis zu 1000 Tausend Mikroliter). Die häufigste - bakterielle (Pneumonie, Meningitis, Tuberkulose), viraler (Hepatitis, Enzephalitis, Gastroenteritis), Parasiten, Pilze (Candida, Aspergillus). In diesem Fall ist die Thrombozytose mit der entzündlichen Reaktion des Blutes, der Eosinophilie (mit der Parasitose) verbunden.
  2. Sehr oft sind Blutplättchen im Blut nach den Operationen oder der übertragenen Krankheit mit einer durchschnittlichen Intensität erhöht.
  3. Entzündung (z. B. Kawasaki-Syndrom, Sarkoidose, Kollagenose).
  4. Die Entfernung der Milz, eines Organs, das an der Verwendung von alten Thrombozyten beteiligt ist, speichert etwa 30% der Blutplättchen darin.
  5. Signifikante Gewebeschädigung bei Pankreatitis oder Gewebenekrose.
  6. Tumore: Lymphome, Hepato- und Neuroblastome.
  7. Autoimmunerkrankungen (rheumatoide Arthritis, Vaskulitis, Sarkoidose)
  8. Drogen (Kortikosteroide, Adrenalin, Adrenalin)
  9. Zirrhose, polyzystische Nierenerkrankung, Osteomyelophybrosis.
  10. Mangel an Eisen im Körper - Anämie.

Im Allgemeinen gibt es viele Gründe, die zur Erhöhung der Thrombozyten beitragen. Deshalb ist es unmöglich, die Frage eindeutig zu beantworten, mit was all dies verbunden ist. Der Spezialist muss andere Tests des Patienten durchführen sowie die Krankenkarte des Patienten untersuchen, um den aktuellen Gesundheitszustand zu beobachten.

Wie kann man den Thrombozytenspiegel senken?

Zuerst müssen Sie erneut einen Bluttest machen, um einen Fehler auszuschließen. Wenn der hohe Gehalt an Blutplättchen im Blut bestätigt wird, wird der Arzt Ihnen zusätzliche Tests und Untersuchungen geben. Abhängig von der Ursache der erhöhten Blutplättchen im Blut wird die Behandlung unterschiedlich sein. Zum Beispiel, wenn die Ursache eine Infektion ist, sollte das Loswerden der Thrombozyten wieder normal werden.

Bei primärer Thrombozytose zur Thromboseprophylaxe wird die supprimierende Thrombozytenaggregation verwendet:

  1. Aspirin. Wegen der Blutungsgefahr wird es im Schutzmantel (Kardioform) und nach dem Essen verwendet;
  2. Dipyridamol, Pentoxifyllin, Xanthinnicotinat - weitere Verbesserung der Mikrozirkulation;
  3. Clopidogrel, Ticagrelor sind spezifische Antiplättchenmittel in der Kardiologie.

Es gibt auch radikalere Möglichkeiten, den Blutplättchenspiegel zu senken. Hier sind die wichtigsten:

  1. Interferon - Immunstimulans.
  2. Hydroxyharnstoff ist ein Antitumormittel.
  3. Antikoagulanzien - Fraxiparin und Fragin verhindern Blutkoagulabilität.
  4. Antiaggreganten - Pantoxifyllin, Quarantyl, verhindern die Aggregation von Blutplättchen.
  5. Anagrelid, ein Inhibitor der Phosphodiesterase, verlangsamt den Prozess der Umwandlung von Megakaryozyten in Blutplättchen.
  6. In seltenen Fällen - Thrombozytopherese. Dieses Verfahren ist die Trennung des Blutflusses mit der Entfernung von überschüssigen Blutplättchen.

Wenn Sie nicht über einen kritischen oder übermäßigen Anstieg der Thrombozyten sprechen, können Sie diese mit Hilfe der richtigen Ernährung senken. Auch bei der Einnahme von Medikamenten hat die Ernährung einen wichtigen Aspekt.

Um die Anzahl der Thrombozyten zu reduzieren, wird empfohlen:

  • trinke viel Flüssigkeit, außer Soda;
  • ausschließen frittierte, würzige, fettige und alkoholische;
  • den Anteil von tierischen und proteinhaltigen Lebensmitteln in der Ernährung reduzieren, ausgenommen Milch;
  • enthalten in der Diät Sellerie, Ingwer, sowie eine Menge frisches Gemüse und Obst;
  • in die Ernährung eine Menge Beeren, vor allem Sanddorn, Hund Rose, Guelder Rose, Kirsche, Johannisbeere und Himbeeren.

Denken Sie daran, dass alle Arzneimittel, einschließlich Aspirin, nur gemäß den Anweisungen eines Arztes verwendet werden dürfen!

Erhöhte Blutplättchen: Ursachen und Behandlung

Erhöhte Blutplättchen - ein Zustand, in dem ihre normale Menge im Blut zunimmt und deutlich mehr als normal wird. Sie sind die Partikel der Megakaryozytenzellen, die im Knochenmark vorhanden sind und spielen eine bedeutende Rolle bei der Gerinnung von Blut. Es gibt mehrere Varianten dieser Zellen:

- bulk - (81%) reife Plättchen;

- Formen der Reizung - 3%;

- degenerativ - etwa 2%;

- alte Thrombozyten - 5%;

Thrombozyten sind erhöht: Ursachen

Dies deutet auf einige Krankheiten wie Kolitis, akute Infektionen, Enteritis, rheumatoide Arthritis, Blutkrankheiten (Onkologie, Hämolyse, Anämie), Tuberkulose hin. Die Thrombozytose ist in reaktive und primäre unterteilt. Letzteres entsteht aufgrund des Auftretens von Defekten in Stammzellen und einer Zunahme der Anzahl von Blutplättchen. Es gehört zum myeloproliferativen Syndrom: Im peripheren Blut werden aufgrund von Störungen in der Stammzellentwicklung überschüssige Thrombozyten freigesetzt. Gelegentlich kommt es gelegentlich vor, und dank rechtzeitiger Behandlung können viele Komplikationen beseitigt werden. Bei Patienten mit onkologischen Erkrankungen treten erhöhte Thrombozyten aufgrund der Reizwirkung von Substanzen auf, die durch den Tumor erzeugt werden. Sekundäre (reaktive) Thrombozytose tritt aufgrund einer Zunahme der Anzahl von Megakaryozytenpartikeln aufgrund von

- Verwendung solcher Medikamente wie Sympathomimetika, Kortikosteroide, starke Antibiotika;

- Entzündung, Lebererkrankung in chronischer Form;

- chirurgische Eingriffe verschiedener Art und Traumata;

- hämatologische Erkrankung, hauptsächlich mit Eisenmangel;

- Infektionen wie bakterielle (Pneumonie und Meningitis), pilzartige (Soor und Aspergillose), virale (Hepatitis und Enzephalitis), parasitäre;

- onkologische Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse und der Lunge;

- abrupter Rückzug aus Alkohol.

Erhöhte Blutplättchen: Behandlung

Beim Auftreten einer primären Thrombozytose wird folgende Behandlung empfohlen:

- Verwendung solcher Arzneimittel wie "Myelosan", "Myelobrom", "Interferon", "Inagrelid";

- Die Durchführung der Thrombozytopherese ist ein Verfahren, bei dem überschüssige Blutplättchen mit Hilfe einer speziellen Vorrichtung entfernt werden;

- Verwendung von Arzneimitteln, die Blut verdünnen: Antiaggreganten und Antikoagulantien.

Was Sie wissen müssen

Wenn eine sekundäre Thrombose gefunden wird, dann wird die Behandlung durchgeführt, beginnend mit der Beseitigung der Hauptursache - eine chronische Infektion. Wenn Ihre Blutplättchen hoch sind, brauchen Sie eine richtige Ernährung: fettarmes Fleisch, viel Obst und Gemüse, Fisch. Außerdem müssen Sie bei der Zubereitung des Menüs die vom Arzt verschriebenen Medikamente berücksichtigen. Die Sache ist, dass mit der Verwendung bestimmter Medikamente zum Beispiel das Medikament "Warfarin" verbietet, Leber, Spinat und grünen Salat sowie Lebensmittel mit Vitamin K zu essen. Erhöhte Thrombozyten sind eine Gelegenheit für einen sofortigen Verweis auf einen Arzt. Eine rechtzeitige Diagnose und richtige Behandlung wird sie normal machen, sowie die Krankheit loswerden.

Erhöhte Thrombozytenzahl - Ursachen und Folgen

Normalerweise bestehen etwa 45% des gesamten zirkulierenden Blutvolumens aus Zellen oder gleichförmigen Elementen. Thrombozyten sind eine der Blutzellen, kleine flache abgerundete Blutkörperchen, ohne Kern, farblos. Sie werden im Knochenmark gebildet und trennen sich von Riesenzellen - Megakaryozyten. Im Blutkreislauf zirkulieren Thrombozyten für 5-10 Tage, die meisten von ihnen sind nicht an der Beendigung der Blutung beteiligt, sondern brechen einfach in der Lunge und der Milz ab.

Blutbestandteile - Blutplättchen

  • Bildung eines primären Fibrin-Zell-Thrombus;
  • Standort für die Aktivierung von Plasma-Gerinnungsfaktoren;
  • Identifizierung von Wachstumsfaktoren und Regeneration von geschädigtem Gewebe;
  • die Isolierung von Histamin und Serotonin;
  • Virusabsorption.

Normale Konzentration von Thrombozyten - 180-400 Tausend in einem Mikroliter, Konzentration über 400.000 - Thrombozytose, unter 150.000 - Thrombozytopenie. Bei Frauen aufgrund von Schwangerschaft (erhöhtes Blutvolumen) und Menstruationsrate sinkt auf 150-400 Tausend in einem Mikroliter, aber innerhalb von ein oder zwei Analysen in einer Reihe von Proben sollte mindestens 180 sein.

Wenn es viele Thrombozyten gibt, führt es zu Thrombose und vaskulären Komplikationen - Myokardinfarkt, Niere, Schlaganfall, Blutung in der Netzhaut. Durch Thrombosen und einen erhöhten Verbrauch von Zellen und Blutgerinnungsfaktoren werden Mechanismen verletzt und es kommt zu regelmäßigen Blutungen.

Blutplättchen und Blutgerinnung

Die Blutplättcheneinheit der Hämostase (Koagulation) ist die schnellste, die Zellen werden sofort aktiviert, wenn sie mit Kollagen und Elementen zerstörter Zellen in Berührung kommen, und sogar einfach von mechanischer Belastung. Es gibt eine Selbstaktivierung - Thrombozyten produzieren Substanzen, die sie aktivieren, plus Aktivatoren der Plasma-Gerinnung. Auf ihre Kosten wird das inaktive Fibrinogen, das im Plasma zirkuliert, in Fibrin, ein unlösliches Thrombusprotein, umgewandelt.

Erkrankungen aufgrund hoher Thrombozytenkonzentration

Hohe Konzentration - Thrombozytose - kann durch Ursachen im Knochenmark (primäre Thrombozytose) und andere (sekundäre) verursacht werden. Im ersten Fall manifestiert sich die Krankheit anders: von Kopfschmerzen bis Thrombosen und Blutungen. Es ist häufiger bei älteren Menschen und wird versehentlich diagnostiziert, wenn es eine Klinik gibt, wird mit Zytostatika behandelt - Medikamente, die die Teilung von Knochenmarkszellen (Myelosan und Analoga) unterdrücken.

Sekundäre Thrombozytose

  1. Infektionen: die erste Ursache von Thrombozytose (bis zu 1000 Tausend Mikroliter). Die häufigste - bakterielle (Pneumonie, Meningitis, Tuberkulose), viraler (Hepatitis, Enzephalitis, Gastroenteritis), Parasiten, Pilze (Candida, Aspergillus). In diesem Fall ist die Thrombozytose mit der entzündlichen Reaktion des Blutes, der Eosinophilie (mit der Parasitose) verbunden. Behandlung - Therapie der Grunderkrankung: Antibiotika, antivirale und antimykotische, antiparasitäre Medikamente.
  2. HELLP-Syndrom: Eine seltene Erkrankung in der Geburtshilfe für einen Zeitraum von mehr als 35 Wochen, gekennzeichnet durch die Zerstörung von roten Blutkörperchen (Hämolyse), erhöhte Thrombozyten und Leberenzyme. Ist eine Form der Gestose, erfordert Behandlung im Krankenhaus und oft - Notfalllieferung durch Kaiserschnitt. Unspezifische Zeichen: Ödem, Übelkeit und Erbrechen, Schmerzen im Oberbauch und rechten Hypochondrium, Müdigkeit, Lethargie. Um das Syndrom und die rechtzeitige Behandlung von Schwangeren nach 30 Wochen und vor der Geburt zu verhindern, wird empfohlen, das Blut jede Woche einer allgemeinen Analyse zu unterziehen, falls sich Änderungen ergeben.
  3. Anämie: die erste Ursache der sekundären Thrombozytose im Zusammenhang mit Hämatopoese. Behandlung ist die Beseitigung der Ursache, die Einnahme von Eisenpräparaten.
  4. Tumore: Lymphome, Hepato- und Neuroblastome. Werden sofort behandelt, Strahlentherapie oder chemotherapeutische Methode.
  5. Nach Splenektomie: Ein Drittel der Thrombozyten wird in der Milz entsorgt, wenn sie nicht vorhanden oder entfernt ist, steigt deren Anzahl unkritisch an. Normalerweise erfordert der Zustand keine Therapie.
  6. Verletzungen, Operationen: Eingriffe an der Bauchspeicheldrüse und im Darm können zu einem erhöhten Blutplättchenspiegel führen.
  7. Autoimmunerkrankungen (rheumatoide Arthritis, Vaskulitis, Sarkoidose): Durch erhöhte Produktion von Substanzen, die die Bildung von Thrombozyten stimulieren, steigt deren Pool im Blut.
  8. Aufnahme von Medikamenten: Glukokortikosteroide, einschließlich Inhalation, Zytostatika (Chemotherapie), Sympathomimetika (Adrenalin-Analoga) verursachen hohe Thrombozyten.
  9. Zirrhose, polyzystische Nierenerkrankung, Osteomyelophybrosis.

Sekundäre Thrombozytose ist relativ (Blutgerinnsel - Dehydrierung mit Blutungen, Schock, Verbrennungen) und physiologischem (Stress, körperlicher Aktivität, der dritten Trimester der Schwangerschaft, nach dem Ausgleich Blutungen).

Wie richtig die Analyse übergeben?

Blut ergibt sich am Morgen, auf nüchternen Magen, es ist ratsam, nicht zu rauchen und nicht zu üben, bevor Blut gegeben wird. Stress, Krankheit, Bewegung, Schwangerschaft und Menstruation können das Ergebnis beeinflussen! Wenn festgestellt wird, dass die Thrombozyten erhöht sind, wird die Analyse wiederholt.

Zusätzlich werden Tests für die funktionelle Aktivität von Thrombozyten durchgeführt: Blutungszeit, Aggregation, Membranrezeptoren und Granula innerhalb von Zellen (Immunhistochemie, Mikroskopie) werden untersucht. Im Falle der Erhaltung der Thrombozytose sucht der Arzt nach seinen Ursachen, ernennt zusätzliche Untersuchungen und Konsultationen von Spezialisten: Blutbiochemie, Urinanalyse, Thoraxröntgen, Beckenboden und Bauchhöhle und Ultraschall.

Drogengruppen

Zur Prophylaxe der Thrombose wird eine depressive Thrombozytenaggregation verwendet:

  • Aspirin in einer Dosis von bis zu 375 mg. Wegen der Blutungsgefahr wird es im Schutzmantel (Kardioform) und nach dem Essen verwendet;
  • Dipyridamol, Pentoxifyllin, Xanthinnicotinat - weitere Verbesserung der Mikrozirkulation;
  • Clopidogrel, Tikagrelor - spezifische Antiaggregate in der Kardiologie.

Alle Medikamente, einschließlich Aspirin, sollten nur auf Anraten eines Arztes verwendet werden!

Diät und nicht-pharmakologische Methoden

Um die Menge der Thrombozyten und ihre Fähigkeit zur Aggregation zu reduzieren, sollte der Konsum von Alkohol, Rauchen reduziert oder eliminiert werden. Insbesondere bei Krankheit und Stress sollte das Trinkregime ausreichend sein: Rein- und Mineralwasser, Fruchtgetränke. Die Eiweißdiät sollte durch Milch-Gemüse ersetzt werden (beim Zerfall der Eiweiße nimmt die stickstoffhaltige Schlacke des Blutes zu, was die Thrombozytenaggregation erhöht). Jod reichten Meeresprodukte, Zitrusfrüchte, grüne und rote Früchte und Gemüse, Knoblauch, Ingwer, Kakao, Ginkgo biloba, Granat Plättchenaggregation verringern und Blutformel und profilaktiruet Thrombose normalisieren. Aber von Produkten und Kräutern, die die Blutbildung anregen, ist es besser abzulehnen - Buchweizen, Aronia, Granatapfel, Brennnessel.

Thrombozytose - was tun, wenn das Blut zu dick ist

Die Thrombozytose ist eine hämatologische Pathologie, die durch eine Zunahme der Anzahl von Blutplättchen im Blut gekennzeichnet ist.

Der provozierende Faktor ist mit beeinträchtigten funktionellen Knochenmarksstammzellen verbunden.

Diese Störung verursacht eine beschleunigte "Produktion" von Blutplättchen und wird zu einem Hindernis für den Zerfall.

Darüber hinaus ändert sich die Verteilung der "Blutplättchen", die in zweiter Linie als Plättchen bezeichnet werden, in der Blutbahn in Richtung der Zunahme. Der Zahlenindex mit gesunder Hämatopoese reicht von 200-400 * 10 9 / l. Der Wert, der unter die 200-Marke fällt, zeigt eine Thrombozytopenie an, ein Anstieg der Werte über der 400-Marke zeigt eine Thrombozytose an.

Die Liste der Aufgaben, die diesen Blutelementen zugewiesen sind:

  • zelluläre Hämostase
  • bekämpfen Thromben - Auflösung von Blockaden
  • Ernährung, Schutz der Wände von Blutgefäßen

Ursachen der Krankheit

Die Bestimmung der Art der Pathologie ist eine sehr wichtige Aufgabe, da die Krankheit in der Lage ist, als eigenständige "kampfbereite Einheit" aufzutreten oder eine schreckliche Komplikation anderer hämatologischer Erkrankungen zu werden.

Klassifizieren Sie die folgenden Arten von Thrombozytose:

Die ersten beiden Punkte dieser Liste haben eine ähnliche Pathogenese, die Entwicklung von Pathologien ist auf Beeinträchtigungen in Stamm hämatopoetischen Zellen zurückzuführen.

In klonaler Form leiden Stammzellen an Tumorläsionen, sind sehr anfällig für Thrombopoietin.

Die Bildung von Blutplättchen außerhalb der Kontrolle des Körpers, sie sind funktionell "defekt" produziert, was zu einer Störung der normalen Interaktion mit anderen Elementen des Kreislaufsystems führt.

Erhöhte Neigung zur Entwicklung von Blutgerinnseln.

Primär Thrombozytose wird durch Störungen in der Arbeitsfähigkeit von Knochenmarkstammzellen verursacht, in denen das "Einzel-" oder Gruppenwachstum der Hämatopoese "fixiert".

Gefährdete Personen sind ältere Menschen.

Bei Kindern, Jugendlichen sind solche Probleme selten.

Schließlich entwickelt sich die sekundäre Form der Erkrankung vor dem Hintergrund der hauptsächlichen chronischen Pathologie des störenden Patienten. Das ätiologische Muster ist vielfältig:

  • Infektion
  • Verletzungen
  • Entzündungen
  • Entfernung der Milz
  • Folgen des chirurgischen Eingriffs
  • hämatologische Störungen
  • bösartige Formationen - Lymphome beider Spezies, Neuroblastom, Hepatoblastom
  • Einnahme von Medikamenten: Sympathomimetika, Kortikosteroide, Antimitotika

Lassen Sie uns näher auf diese Liste eingehen.

1. Penetration der Infektion - ein ähnlicher Grund nimmt eine führende Position unter den Faktoren ein, die einen Anstieg des Blutplättchenspiegels provozieren. Und in den ersten Rollen ein bakterielles, anschauliches Beispiel für Meningokokken-Erkrankungen (Meningitis, Pneumonie). Extrem gefährliche infektiöse Pathologie, weit verbreitet, vorübergehend. Das Risiko schwerwiegender Komplikationen ist hoch bis hin zum tödlichen Ausgang.

Unter anderen Gründen, die weniger häufig auftreten, ist es erwähnenswert:

  • Viren - Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts viralen Ursprungs, Hepatitis
  • Parasitäre Mikroorganismen - die Zahl der Eosinophilen nimmt zu
  • Pilzinfektion - Candidiasis, Aspergillose

2. Ein belastender Zustand, der auftritt, nachdem er ein schweres Trauma, eine frühere Operation, erhalten hat, kann ein Katalysator für die Krankheit werden. Darüber hinaus trägt die Entwicklung der Pathologie zu einer Gewebeschädigung bei Pankreatitis, Enterokolitis bei.

3. Entzündungsphänomene - ein gewichtiger Faktor in der Liste der Ursachen, die einen schnellen Anstieg des Blutplättchenspiegels hervorrufen. Dieser Anstieg ist auf eine Erhöhung des Interleukinspiegels zurückzuführen, was die beschleunigte Bildung eines Hormons, das als Thrombopoietin bezeichnet wird, fördert.

Es reguliert die Lebensprozesse von Blutplättchen: Reifung, Teilung, Freisetzung in den Blutkreislauf.

Liste der entzündlichen Pathologien bei der Verdickung, Viskositätserhöhung Blut:

  • gutartige Lymphogranulomatose
  • hämorrhagische Vaskulitis
  • akute nekrotisierende Vaskulitis
  • rheumatoide Arthritis
  • Kollagenose - die gleiche Art von Läsion des Bindegewebes, vor allem bei Kollagen-haltigen Fasern
  • entzündliche Leberprobleme
  • Bechterew-Krankheit

4. Hämatologischer Faktor - unzureichende Menge an Eisen. Wenn ein symptomatisches Bild der Thrombozytose beobachtet wird, ist sicherlich ein Test auf Ferritin vorgeschrieben.

5. Die Entfernung der Milz ist ein gewichtiges Argument für das Auftreten einer reaktiven Thrombozytose, da nach der Gesunderhaltung ein Drittel der produzierten Plättchen in diesem Organ lokalisiert sind. Eine Operation zur Entfernung führt zu einer Verringerung des Volumens der Blutverteilung, einem künstlichen Anstieg des Blutplättchenspiegels. Ein ähnlicher Zustand ist in der Krankheit inhärent, die Aspiration genannt wird - die Milz fehlt.

Symptome der Krankheit

Personen, deren Alter die Schwelle von 50 Jahren überschritten hat, laufen Gefahr, sich mit der Thrombozytose vertraut zu machen, und das Geschlecht des Patienten hat keinen signifikanten Einfluss auf die Häufigkeit der Erkrankung.

Charakteristische Manifestationen der Krankheit - die Bildung von Blutgerinnseln in den Blutgefäßen, erhöhte Blutungen.

Von Venenthrombose können Venen (Gebärmutter, Portal, Milz, Leber) und Arterien (Lungen-, Karotis, zerebrale) leiden.

In Bezug auf die Arten von Blutungen, deren Beschwerden für einen erhöhten Spiegel von Blutplättchen charakteristisch sind, ist die Liste der pathologischen Störungen umfangreich:

Darüber hinaus kann das symptomatische Bild der inhärenten Thrombozytose ergänzen:

  • juckende Haut
  • Zyanose
  • Kribbeln der Gliedmaßen
  • Migräne Schmerzen
  • vegetativ-vaskuläre Dystonie
  • Druckabweichungen
  • Kurzatmigkeit
  • die geringste Prellung provoziert das Auftreten einer Prellung
  • Schwellung
  • Die erhaltenen Wunden heilen nicht gut

Bei einem systematischen Wiederauftreten der Blutung ist die Entwicklung einer Eisenmangelanämie wahrscheinlich.

Das klinische Bild bei Patienten kann spürbar sein. Die "populären" Symptome der primären Thrombozytose sind jedoch: Kopfschmerzen, Blutungen.

Diagnose der Thrombozytose

Nun, wenn die richtige Diagnose vor dem Beginn von hämorrhagischen Störungen und der Bildung eines Thrombus gestellt wird. Pünktlich begonnen, angemessene Behandlung, vermeidet gefährliche Komplikationen. Mit einem Thrombus beginnen zu kämpfen im Anfangsstadium, wenn der Prozess der Aggregation von Thrombozyten (Verkleben von Blutzellen (Zellen)), nicht pathologische Geschwindigkeit, die zulässigen Werte überschreitend. Die Norm der Aggregation, die von einer guten Hämatopoese spricht, "bestätigt" die vollständige Versorgung von Geweben und Organen mit Sauerstoff, abhängig vom Induktor, fluktuiert 30-90%.

Wenn der allgemeine Bluttest durchgeführt wurde, zeigte sich ein erhöhter Spiegel von Blutplättchen, es ist wahrscheinlich, dass der Arzt eine fachärztliche Untersuchung im hämatologischen Krankenhaus empfehlen wird. Ein solches Szenario ist aufgrund einer Reihe von Umständen nicht immer physisch durchführbar:

  • finanzielle Möglichkeiten
  • Abwesenheit der medizinischen Einrichtung des Profils in der Lokalität

Obligatorische diagnostische Maßnahmen, die helfen, die Ätiologie der Krankheit besser zu beschreiben:

  • Hämatologe führt eine gründliche Inspektion durch
  • Aspirationsbiopsie
  • klinischer Bluttest
  • Trepano-Knochenmark-Biopsie

Um einen onkologischen Faktor auszuschließen, sind zusätzliche Untersuchungen erforderlich.

Behandlung der Thrombozytose

Der Richtungsvektor des therapeutischen Prozesses wird durch die Art der Krankheit bestimmt.

Mit der wesentlichen Form sind unter den medizinischen Verschreibungen die folgenden Präparate vorhanden:

  • Hydroxyharnstoff
  • Antikoagulanzien, Antiaggregationsmittel gerichtete Wirkung - Mittel, die die Blutgerinnung verhindern, die Fähigkeit der elementaren Elemente (Plättchen, Erythrozyten) verringern, aneinander zu kleben, aneinander haften

Zu solchen Drogen gehören Heparin, Livarudin, Argotoban.

Eine systematische (tägliche) Überwachung des Blutplättchenspiegels ist erforderlich.

Die Therapie der klonalen Form der Erkrankung beruht auf dem komplexen Einsatz von Thrombozytenaggregationshemmern. Unter ihnen sind Aspirin, Clopidogrel, Ticlopidin.

Bei den Terminen wird der Faktor der Körpergröße, des Gewichtes des Kranken berücksichtigt. In Bezug auf Acetylsalicylsäure, berücksichtigen Sie die möglichen Nebenwirkungen auf die Schleimhäute des Magen-Darm-Traktes, ulzerogene Wirkung ist in der Lage, Rückfälle von Gastritis, Geschwüre zu provozieren.

Der Eintritt ist angemessen, wenn keine Magen- und Darmprobleme, keine Erosionen, Colitis Läsionen des Gastrointestinaltraktes vorliegen. Verwenden Sie nur auf ärztliche Verschreibung.

In der Schwangerschaft ist der Anstieg des Blutplättchenspiegels eher ein physiologisches Ereignis und erfordert selten eine Anpassung. Verschreiben Sie spezielle Medikamente, die neben der Bekämpfung von Blutgerinnseln die Immunität erhöhen, die Durchblutung der Gebärmutter-Plazenta verbessern.

In den späten Stadien der Krankheit, wenn das Übermaß der Norm spürbar ist, wird die Behandlung aufgrund der zytostatischen Therapie erweitert. Es ist möglich, eine Trennung zuzuweisen - das Verfahren zum Entfernen von überschüssigem Blut aus den Blutplättchen. Bei der sekundären Thrombozytose wird die Grunderkrankung behandelt, die zu einer Erhöhung der Anzahl der Blutplättchen führt.

Eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung ist eine ausgewogene, ausgewogene Ernährung. Sie konzentrieren sich auf jodhaltige Lebensmittel, kalziumreiche Nahrungsmittel und Eisen. Sorgfältige Aufmerksamkeit auf Vitamine der Gruppe B.

Liste der zugelassenen Produkte:

  • Meeresfrüchte
  • Walnuss
  • Seetang
  • Milchprodukte
  • frische Säfte
  • grünes Gemüse
  • rotes Fleisch
  • Äpfel
  • Blaubeeren
  • Orangen
  • Granaten

Kategorisches "Nein" sollte zu schlechten Gewohnheiten gesagt werden. Nikotin, Alkohol, beeinträchtigen die Organe, zu deren Aufgaben die Synthese, Differenzierung von Blutzellen gehört.

Soda, geräucherte Produkte sind nicht akzeptabel. Überarbeiten Sie den Anteil der Kohlenhydrat-Produkte beiseite, da Harnsäure durch den Stoffwechsel gebildet wird, ist direkt auf das Niveau der Thrombozyten bezogen. Kashi, zum Beispiel Buchweizen, Bananen sind Lebensmittel, deren Verbrauch reduziert werden muss.

Brennessel, Aronia, Schafgarbe sind unerwünschte Gäste des Tisches.

Die Volkstherapie wird als sekundäre Hilfsmaßnahme betrachtet. Kakao, Ingwer, Knoblauch, Säbel, Artischocken, Kastanien werden empfohlen. Nützliche Hirudotherapie, sofern das Verfahren in einer offiziellen medizinischen Einrichtung durchgeführt wird.

Überschüssige Blutzellen, erhöhte Plasmaviskosität, Gerinnungsfaktoren können zur Entwicklung von Thrombophilie führen. Dieser pathologische Zustand ist äußerst gefährlich, da Blutgerinnungsstörungen in den Blutgefäßen, hauptsächlich Venen, Blutgerinnsel bilden.

Die Bildung von Blutgerinnseln wird verursacht durch: körperliche Überlastung, die Folgen der Operation, Trauma. Das traurige Ergebnis ist, dass eine unzureichende Blutversorgung zu Herzinfarkten der inneren Organe führt.

In Anbetracht dessen wird die Thrombozytose mit Arzneimitteln behandelt, die Blut verdünnen und die Koagulation verhindern.

Empfehlungen zur Behandlung von erhöhten Thrombozyten

Um alle Funktionen des menschlichen Körpers zu erfüllen, ist es wichtig, dass das Kreislaufsystem in einem optimalen Zustand ist. Jede Abweichung von der Norm verursacht Ängste und kann ein Zeichen für offensichtliche negative Veränderungen im Gesundheitszustand sein. Es ist nicht umsonst, dass Ärzte Ihnen empfehlen, regelmäßig Bluttests durchzuführen und auf erhöhte Blutplättchen untersucht zu werden. Wenn die Thrombozyten erhöht sind, deutet dies möglicherweise auf mehrere mögliche Ursachen der Veränderung hin. Ursachen sind ziemlich sicher und harmlos, aber in einigen Situationen zeigen eine ernste Pathologie an.

Die Erhöhung der Anzahl der Blutplättchen im Blut ist lebensbedrohlich.

Wichtige Funktionen

Eine große Sorge für Ärzte verursacht einen Zustand erhöhter Blutplättchenspiegel im Blut, was das Vorhandensein von negativen Veränderungen in der Funktion des gesamten Kreislaufsystems bedeutet. Blut ist die zugrunde liegende Flüssigkeit im menschlichen Körper, die beinhaltet:

Letztere werden auch Plaques von Bizzozero genannt. Aber häufiger verwendete häufiger Konzept - Thrombozyten. Dies sind kleine Blutzellen, die keinen Kern in sich haben. Sie zirkulieren im Serum und sind Schlüsselkomponenten in der Frage der Gefäßwandkonservierung. Wenn eine Person Thrombozyten erhöht hat, bedeutet dies nicht, dass jetzt sein Blutsystem besser geschützt ist. Ja, ihre Aufgabe ist es, in beschädigten Bereichen zu bluten. Sie beginnen zusammenzukleben, bilden Gerinnsel und bilden einen mikroskopischen Thrombus. Das heißt, TCs sind für die Gerinnung verantwortlich.

Stellen Sie sich für einen Moment vor, dass eine Person diese Blutzellen nicht haben würde. Nur die geringste Blutung würde wegen Blutverlust zum unmittelbar bevorstehenden Tod führen. TCs fungieren als die einzigen Komponenten in unserem Körper, die Blutungen stoppen können. Dies gilt für interne und externe Schäden. Das Knochenmark fungiert als ein Ort für die Bildung der TC. Blutplättchen, die sich allmählich im Kreislaufsystem ausbreiten, leben eine Woche lang. Danach sterben sie, werden in der Leber oder Milz verarbeitet. An ihrer Stelle erscheinen neue Plättchen.

Bei der Produktion von Blutzellen kann es zu Störungen kommen. Für das reibungslose Funktionieren des Körpers ist es wichtig, dass der TC-Level immer in der Norm ist. Wenn die quantitativen Indikatoren höher als die festgesetzte Rate sind, wird bei einer Person eine Thrombozytose diagnostiziert. Je nach Geschlecht und Alter des Patienten gibt es Plättchenlevel. Daher kommt es auf einzelne Indikatoren an. Eine übliche Schwelle der Thrombozytose liegt bei 400 Tausend Einheiten / μl.

Arten von Einkaufszentren und Normen

Der durchschnittliche Index der quantitativen Norm des Plättchengehaltes im Blut beträgt 180 bis 320 Tausend Einheiten / ul. Wenn bei der Untersuchung und Untersuchung der Proben ihr Überschuß nachgewiesen wurde, wird eine Krankheit wie Thrombozytose diagnostiziert. Es gibt eine spezielle Klassifizierung von Blutplaques oder Thrombozyten. Je nach Alter gibt es verschiedene Arten von Blutzellen.

  1. Degenerativ. Sie machen nicht mehr als 5% der Gesamtsumme aus.
  2. Das Alte. Im Durchschnitt nehmen sie etwa 5% der gesamten Thrombozytenzahl ein.
  3. Jung. Die kleinste Zahl fällt auf diese Art von Blutzellen (bis zu 1%).
  4. Ausgereift. Sie bilden die Grundlage für Blutplättchen im Kreislaufsystem. Im normalen Zustand und in Abwesenheit von Pathologien im menschlichen Körper sollten reife Blutplättchen mindestens 85% sein.

Wenn wir vom quantitativen Verhältnis ausgehen, dann wird die Norm basierend auf dem Alter und dem Geschlecht der Person bestimmt. Gemäß dem quantitativen Indikator liegen die Normen innerhalb der folgenden Grenzen:

  1. Für Neugeborene ist die quantitative Norm das Niveau von 100 bis 420 Tausend Einheiten / μl. Wenn erhöhte Blutplättchen im Baby nachgewiesen werden, sollte es sofort die Ursachen identifizieren und die Behandlung vorschreiben.
  2. Für Kinder beträgt der normale Index 180 bis 320 Tausend Einheiten / μl;
  3. Bei Frauen wird eine Norm von 150 bis 380 Tausend Einheiten / μl angenommen;
  4. Bei Männern wird üblicherweise die Norm als 180 bis 320 Tausend Einheiten / μl angesehen.

Regelmäßige Kontrollen der Zusammensetzung des Blutes ermöglichen es Ihnen, den allgemeinen Gesundheitszustand rechtzeitig zu überwachen, um auf pathologische Prozesse zu reagieren. Also seien Sie nicht faul, Ihren Thrombozytenverteilungsindex, andere quantitative und qualitative Indikatoren für Blutzellen zu finden. Wissentlich wird die Analyse des Blutes bei der Erkennung fast aller Arten der Erkrankungen als die Hauptsache betrachtet. Jeder sollte wissen, warum das durchschnittliche Thrombozytenvolumen erhöht ist und was es für seine Gesundheit bedeutet. Die Gründe sind unterschiedlich, deshalb ist es notwendig, sie einzeln zu bestimmen. Die Zunahme von Einkaufszentren in verschiedenen Situationen ist mit absolut unterschiedlichen Faktoren verbunden.

Ursachen

Die vorrangige Aufgabe des behandelnden Arztes ist es, die Ursache zu ermitteln, wodurch ein erhöhter Gehalt an Blutplättchen im Blut entsteht. Die Taktik der Behandlung wird auf der Grundlage provozierender Faktoren gebildet. Es ist notwendig, die Ursache zu beseitigen, die eine Situation verursacht, wenn zu viele Blutkörperchen im Blut gebildet wurden. Wenn man damit fertig ist, wird es möglich sein, die Arbeitsfähigkeit des gesamten Kreislaufsystems zu normalisieren. Erhöhte Blutplättchenwerte werden normalerweise diagnostiziert, wenn:

  • Die kürzlich durchgeführten chirurgischen Operationen, die von starkem Blutverlust begleitet wurden;
  • starke Blutung, hervorgerufen durch verschiedene Traumata und Faktoren;
  • onkologische Erkrankungen;
  • Blutkrankheiten;
  • Verletzungen der Funktionen des Systems der Blutbildung;
  • Exazerbationen chronischer Krankheiten;
  • entzündliche Prozesse;
  • infektiöse Läsionen
  • virale Infektionen und Krankheiten;
  • Überdosierung oder falsche Einnahme bestimmter Medikamente.

Es ist auch möglich, Situationen auszuschließen, in denen Labortechniker Proben zur Blutuntersuchung einfach falsch entnehmen. Um medizinische Fehler während der Untersuchung auszuschließen, wird empfohlen, sich an die geprüften medizinischen Einrichtungen zu wenden und die wiederholten Tests einige Zeit nach Erhalt der Ergebnisse durchzuführen.

Diagnostische Methoden

Bei erhöhten Thrombozyten werden die Patienten zu einer umfassenden Untersuchung überwiesen. Mit ihrer Hilfe ist es möglich zu bestimmen, was solche Veränderungen im Kreislaufsystem ausgelöst hat und welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, um die Störung zu beseitigen. Nach den Ergebnissen der Diagnose wird der Arzt entscheiden, was zu tun ist und auf welche Taktik der Behandlung zurückgegriffen werden soll. Wenn das Kind nicht bedroht ist, beschränkt sich die Therapie auf angemessene Ernährungs- und Lebensstilanpassungen. Wenn die Blutplättchen bei einem Erwachsenen aufgezogen und von gefährlichen Pathologien begleitet werden, können ernstere Therapien verwendet werden.

Es versteht sich, dass, wenn Thrombozytose Therapie der Thrombozytopenie Taktik in signifikant unterschiedlich ist, das heißt in dem Blutplättchengehalt eines Patienten reduziert. Komplexe Diagnostik besteht aus:

  • obligatorische externe Untersuchung von Patienten;
  • Plazierung von Proben zur Untersuchung von Thrombozyten;
  • Aspirationsbiopsie von Knochenmarksproben;
  • Trepanobiopsie des Knochenmarks;
  • onkologische Untersuchung mit dem Zweck, die Tatsache der Anwesenheit von bösartigen Tumoren aufzudecken oder zu widerlegen.

Anhand der Ergebnisse der Untersuchung wird der Arzt entscheiden, auf welche Art von Thrombozytose sich Ihr spezifischer Fall bezieht. Es ist in zwei Arten unterteilt:

  1. Primär. In diesem Fall werden hohe Blutplättchen durch beeinträchtigte Funktionen der Zellen des menschlichen Knochenmarks verursacht. Die charakteristische Symptomatologie mit einer solchen Verletzung ist praktisch nicht vorhanden. In seltenen Fällen sind Kopfschmerzen und eine Verschlechterung der allgemeinen Gesundheit möglich.
  2. Sekundär. In diesem Fall tritt eine Thrombozytose als Symptom der fortdauernden Erkrankung auf, erscheint als Folge eines chirurgischen Eingriffs oder als eine Nebenwirkung des Missbrauchs der Medikation.

Ab der Diagnose wird eine entsprechende Behandlung verordnet.

Behandlung

Wenn sich herausstellte, dass das Blutbild des Patienten und die quantitativen und qualitativen Indizes der Blutplättchen erhöht sind, ist es erforderlich, eine individuelle therapeutische Taktik zu bilden. Die Basis der Behandlung kann eine medikamentöse Therapie sein. Es besteht aus:

  1. Antikoagulanzien und Antiaggreganten. Diese Medikamente, deren Funktion es ist, die Blutgerinnung zu reduzieren.
  2. Thrombozytopherese. Dies ist ein spezielles medizinisches Verfahren, bei dem der Patient überschüssige Blutplaques mit einem medizinischen Gerät entfernt. Die Separatoren der Blutzellen werden oft genug verwendet, wenn die Erkrankung mit der primären Form der Thrombozytose verbunden ist.
  3. Empfang von Interferonen. Sie werden den Patienten durch einen Kurs verordnet, dessen Dauer und Merkmale individuell festgelegt werden.
  4. Die Verwendung eines speziellen Medikaments wie "Anagrelide", das direkt auf Megakaryozyten wirkt und die Konzentration von Blutzellen reduziert.
  5. Hydroxyharnstoffe. Eine spezielle Gruppe von Medikamenten, die zusammen mit anderen Medikamenten verschrieben werden.

Wenn es sich um eine sekundäre Form der Thrombozytose handelt, sollte der Patient genau diagnostiziert werden, die zugrunde liegende Krankheit identifizieren und eine wirksame adäquate Behandlung dafür bilden. Durch die Eliminierung der Ursache eines erhöhten Spiegels von Blutplättchen wird es möglich sein, Störungen des Kreislaufsystems zu bewältigen.

Empfehlungen für die Heimtherapie

Nicht so oft muss die Thrombozytose im Krankenhaus behandelt werden. Der Patient erhält Rezepte, Empfehlungen und Ratschläge vom behandelnden Arzt und der Behandlungsprozess ist zu Hause. Wenn Sie zu Hause behandeln, ist es wichtig, einige Regeln und Tipps zu befolgen, um Thrombozytenkonzentrationen zu reduzieren. Dies ist nur in solchen Situationen möglich, in denen sich der Patient nicht in einer kritischen Situation befindet, keine gefährlichen Pathologien vorliegen und keine Hinweise auf stationäre Befunde vorliegen.

Die Grundlage der Behandlung zu Hause ist die Ernährung. Auf keinen Fall sollte eine Person nicht verhungern. Die Diät sorgt für Normalisierung einer gesunden Ernährung, Ausschluss von schädlichen Produkten und die Aufnahme von Lebensmitteln, die nicht schadet und kann bei der Wiederherstellung des Kreislaufsystems helfen.

Wenn der Arzt die Behandlung zu Hause erlaubt hat, sind einige grundlegende Regeln erforderlich:

    1. Versuchen Sie, nicht viel fettes Fleisch zu essen. Verwenden Sie diätetische Noten. Die Menge an Fisch, Geflügel und Fleisch wird besser minimiert und durch Bohnen und Milchprodukte ersetzt. Fraktioniertes und getrenntes Essen ist nützlicher.
    2. Essen Sie nichts, was gebraten werden sollte. Freies und gleichmäßiges Rösten auf eine kleine Menge Öl schädigt Ihre Gesundheit.
  1. Nichts fettig. Dies gilt für alle Lebensmittel, die viel pflanzliches und tierisches Fett enthalten. Die einzige Ausnahme ist Fischöl, das im Falle der Thrombozytose nur hilft.
  2. Beseitigt Gewürze, scharfes Essen, alle Arten von Geschmacksverstärkern, Konservierungsmitteln, Süßstoffen. Nahrung sollte so natürlich wie möglich, nahrhaft, mit nützlichen Substanzen, Vitaminen und Spurenelementen gefüllt sein.
  3. Ein Mangel an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen darf mit Medikamenten ausgeglichen werden. Aber nur nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt.
  4. Konzentriere dich auf Gemüse und Früchte. Es ist ratsam, saisonale Kulturen in der Ernährung zu verwenden. Sie können sie in gebackener und gekochter Form verwenden, aber sie bringen den größten Nutzen für das Rohe.
  5. Keine Soda. Obwohl ein Tag wichtig ist, um eine ausreichende Menge Wasser zu konsumieren, ist die Verwendung für dieses kohlensäurehaltige Mineralwasser nicht wert. Ersetzen Sie es durch mineralisches stilles Wasser.
  6. Bei einer Person mit Thrombozytose beträgt die empfohlene Wasserverbrauchsrate täglich mindestens 2 Liter.
  7. Frische Beeren. Wenn möglich, versuche jeden Tag, Beeren zu essen. Der größte Vorteil wird durch Heckenrose, Johannisbeere, Sanddorn und Himbeere gebracht. Sie sind das ganze Jahr über frisch erhältlich. Im Winter können Sie es durch gefrorene ersetzen. In verschiedenen Konfitüren und Marmeladen sind die Vorteile nicht mehr so ​​bedeutend.
  8. Abkochungen und Aufgüsse. Die nützlichsten sind Aufgüsse und Abkochungen aus den Wurzeln von Pfingstrose, Ingwer, Brennnessel und Sellerie. Sie sind einfach zu Hause zu Hause zu machen. Beachten Sie nur das Vorhandensein von Allergien und individuelle Unverträglichkeit der Komponenten dieser Medikamente.
  9. Befolgen Sie genau die Anweisungen Ihres Arztes. Oft hören die Patienten auf, vor der Zeit Medikamente einzunehmen, und fühlen sich erleichtert. Es gibt auch solche, die nach Abschluss des zugewiesenen Kurses weiterhin Geld erhalten. In beiden Fällen wird dies zu negativen Konsequenzen führen. Unvollständige Behandlung und Überdosierung gefährden möglicherweise Ihre Gesundheit.

Ignoriere die Tatsache, Thrombozyten zu erhöhen, kategorisch unmöglich. Die schwerste Folge ist die Bildung eines Blutgerinnsels in den Venen, Gefäßen und Arterien. Manchmal lösen sie sich und schließen das Lumen, wodurch lokale Entzündungen entstehen, Ödeme entstehen und der Blutfluss blockiert wird. Auf dem Hintergrund einer Thrombose und Verstopfung von Blutgefäßen treten Herzinfarkte, Schlaganfälle, Thromboembolien auf. Das Ergebnis solcher Komplikationen ist der Tod einer Person. Um ein Leben zu retten, ist es möglich, nicht so oft, wie nur operativer chirurgischer Eingriff es erlaubt, mit einem Thrombus fertig zu werden.

Wenn also bei der nächsten Vorsorgeuntersuchung ein erhöhter Blutzellspiegel festgestellt wurde, deutet dies auf ernsthafte Störungen und eine potentiell gefährliche Erkrankung hin. Zur genauen Bestimmung der Ursachen der Thrombozytose und zur Angemessenheit der Behandlung ist eine obligatorische komplexe Diagnostik erforderlich.

Sei gesund und mach niemals Selbstmedikation ohne Rücksprache mit Spezialisten! Abonnieren Sie unsere Seite, hinterlassen Sie Ihre Kommentare, stellen Sie Fragen und vergessen Sie nicht, Ihre Freunde zu uns einzuladen!

Thrombozyten sind bei Erwachsenen erhöht, was heißt es?

Thrombozyten sind kleine nicht-nukleare Zellen, die an der Blutgerinnung beteiligt sind. Für diesen Prozess gibt es spezielle Faktoren der Koagulation, die sich in den Zellen befinden. Wenn sie in den Blutkreislauf gelangen, können sie die Wände der Gefäße bei Bedarf beschädigen. Gleichzeitig wird das beschädigte Gefäß von innen mit den gebildeten Blutgerinnseln verstopft, wodurch die Blutung gestoppt wird. Der Prozess der Blutgerinnung ist eine Schutzreaktion, dank derer sich der Körper des Patienten von der Verletzung erholen kann.

Bei einer Erhöhung der Thrombozytenzahl entwickelt sich eine Thrombozytose. Dieser Zustand ist mit der Bildung von Thromben behaftet, die die Entwicklung von Komplikationen auslösen. Im Verlauf der Therapie wird angestrebt, die Bildung von Blutgerinnseln zu verhindern und die zugrunde liegenden Störungen verursachenden Zustände zu eliminieren. Was durch den Anstieg der Blutplättchen bei einem Erwachsenen angezeigt ist, werden wir diesen Artikel analysieren.

Klassifizierung

Thrombozytose kann sein:

  • Primäre (essentielle) - entstehen, wenn die Funktion von Stammzellen, aus denen das Knochenmark besteht. Die primäre Form der Krankheit findet sich hauptsächlich bei Patienten älterer Altersgruppen.
  • Sekundär (reaktiv) - entstehen unter dem Einfluss einiger pathologischer Zustände.
  • Klonal - begleitet von Defekten in der Entwicklung von Stammzellen, die sich in Tumoreigenschaften unterscheiden. Es ist nicht möglich, die Produktion von Blutplättchen in dieser Form der Krankheit zu kontrollieren.

Die Thrombozytose kann die Entwicklung von Komplikationen beim Nachweis von chronischer Leukämie, echter Polyzythämie usw. auslösen.

Die Ursachen für erhöhte Thrombozyten bei Erwachsenen

Der genaue Mechanismus der Entwicklung der primären Form der Krankheit ist nicht klar. Es gibt eine Hypothese über klonale Störungen des Knochenmarks. Bei Patienten mit einer Prädisposition für die Bildung von Blutgerinnseln beobachtet man einen schweren Krankheitsverlauf. In jeder einzelnen Kategorie von Patienten können verschiedene Manifestationen einer solchen Störung beobachtet werden. Der Nachweis von Thrombozytose erfolgt hauptsächlich zufällig während der nächsten geplanten klinischen Studie eines allgemeinen Bluttests.

Die Entwicklung der sekundären Form der Krankheit kann vor dem Hintergrund der folgenden Bedingungen und Krankheiten beobachtet werden:

  • Beim Entfernen der Milz.
  • Entwicklung von entzündlichen Prozessen: Exazerbationen von Rheuma, Entwicklung von Osteomyelitis, Abszessen, Tuberkulose.
  • Vor dem Hintergrund der Entwicklung von Erythrämie.
  • Mit einer scharfen Weigerung, Alkohol zu trinken.
  • Nach dem übertragenen chirurgischen Eingriff.
  • Die Wirkung von Anämie verschiedener Herkunft: Eisenmangel, hämolytisch, durch starke Blutungen provoziert.
  • Bei malignen oder gutartigen Tumoren.
  • Bei längerer körperlicher Überanstrengung.

Die Entwicklung von sekundären Formen der Erkrankung kann auch die Reaktion des Körpers auf die Verwendung von Zubereitungen auf Basis von Epinephrin oder Vincristin, Corticosteroiden (einschließlich inhalativen) und antimykotische und Sympathomimetika.

Einfluss von Krankheiten infektiösen Ursprungs

Der Einfluss von Infektionserregern ist eine der häufigsten Ursachen für sekundäre Thrombozytose. Sehr oft provozieren die Verletzungen:

  • Bakterien: hauptsächlich Meningokokkeninfektionen, die die Entwicklung von Meningitis verursachen, sowie Krankheitserreger, die eine Lungenentzündung hervorrufen.
  • Viren, die die Entwicklung von Hepatitis, Enzephalitis, viralen Läsionen des Magen-Darm-Trakts verursachen.
  • Parasiten.
  • Pilze, die die Entwicklung von Soor und Aspergillose verursachen.

Laborindikatoren können folgende Abweichungen vor dem Hintergrund erhöhter Blutplättchen zeigen:

  • Ein Anstieg des quantitativen Gehalts von Lymphozyten und Leukozyten zeigt die Entwicklung von Entzündungsprozessen an.
  • Erhöhte Eosinophilenraten weisen auf eine parasitäre Infektion hin.
  • Ein Test kann auch verwendet werden, um C-reaktive Proteine ​​zu identifizieren.

Die primäre Ursache der Erkrankung, die die Erkrankung provoziert, kann sich durch eine Reihe charakteristischer Merkmale manifestieren. Die früheren Bemühungen sind darauf gerichtet, die Ursache zu beseitigen, die für die Patienten günstiger ist.

Hämatologische Ursachen, Auswirkungen von Verletzungen und chirurgischen Eingriffen

Ein Anstieg der Thrombozytenzahl bei Erwachsenen kann durch eine Abnahme der Eisenmenge im Blutplasma ausgelöst werden. Der genaue Mechanismus für die Entwicklung eines solchen Verstoßes wird bis heute untersucht. Ein solcher Prozess kann sich entwickeln mit:

  • Anämie.
  • Akuter Blutverlust.
  • Die Zustände, die durch den Einfluss der Chemotherapie ausgelöst werden.

In diesem Fall ist die nachgewiesene Thrombozytose eine unabdingbare Indikation für den Ferritin-Test.

Post-traumatischer Stress, die Auswirkungen der Operation, sowie große Schäden Körpergewebe, die bei der Entwicklung von Pankreatitis, Enterokolitis, oderGewebenekrose provozieren kann auch thrombocytosis auftritt.

Einfluss von Entzündungsprozessen

Entzündliche Prozesse werden nicht nur von einer Erhöhung der Anzahl der Thrombozyten begleitet, sondern auch von pro-inflammatorischen Interleukinen. Diese Substanzen sind an der Produktion eines speziellen Hormons (Thrombopoietin) beteiligt, das am Prozess der Reifung, Teilung und Freisetzung von Blutplättchen in den Blutkreislauf beteiligt ist. Unter den entzündlichen Ursachen ist der Effekt:

  • Chronisch entzündliche Lebererkrankungen.
  • Kollagenose.
  • Krankheiten von Sheinlein.
  • Sarkoidose.
  • Spondyloarthritis.
  • Juvenile rheumatoide Arthritis.
  • Das Kawasaki-Syndrom.

Milz Entfernung

Ungefähr ein Drittel aller Blutplättchen sammelt sich im Bereich der Milz an. Nach seiner Entfernung wird eine Abnahme des Volumens von verteiltem Blut beobachtet, und die Zahl der Blutplättchen nimmt zu. Die Entwicklung dieses Phänomens wird auch bei jenen Menschen beobachtet, die ohne Milz (Asplenie) geboren wurden. Die Gesamtmenge an Blutplättchen wird im normalen Bereich gehalten, sie können jedoch nicht in der Milz zurückgehalten werden und fallen daher in den gemeinsamen Blutstrom.

Die Entwicklung einer reaktiven Form der Thrombozytose kann mit allmählicher Milzatrophie beobachtet werden.

Auswirkungen von malignen Neoplasmen

Es gibt folgende gefährliche bösartige Tumoren, deren Entwicklung zu einer Erhöhung der Thrombozytenzahl beitragen kann:

Die Durchführung einer umfassenden Untersuchung kann die genaue Ursache aufdecken, die einen Anstieg der Thrombozyten provoziert.

Wie manifestiert sich der Anstieg der Thrombozyten?

Es wird empfohlen, eine qualifizierte Versorgung zu beantragen und sich einer umfassenden Diagnostik zu unterziehen, wenn folgende Symptome identifiziert werden, die auf einen Anstieg der Thrombozytenzahl hinweisen können:

  • Nasale, Uterus-, Nieren-, Darm-Blutungen.
  • Beschwerden von intensiven Schmerzen in den Fingern der Gliedmaßen.
  • Ständig störendes Hautjucken.
  • Erhöhte Schwäche, deutliche Abnahme der Arbeitsfähigkeit.
  • Unbegründete subkutane Blutungen, die Bildung von Blutergüssen, die für längere Zeit nicht bestehen.
  • Cyanose der Haut.
  • Funktionsstörung der Sehorgane.

Wenn eines oder eine Kombination von Symptomen auftritt, wird empfohlen, dass Sie einen allgemeinen Bluttest bestehen und sich anderen von Ihrem Arzt empfohlenen Tests unterziehen.

Diagnose

Die Diagnose der Thrombozytose beginnt mit der Anamneseerhebung: Der Arzt befragt den Patienten über Vorerkrankungen, Beschwerden und vermutliche Gründe, die diese oder jene Manifestation hervorrufen könnten. In Zukunft können folgende Umfragen empfohlen werden:

  • Ein gemeinsamer Bluttest.
  • Ultraschalluntersuchung der Peritoneal- und Beckenorgane.
  • Molekulare Studien.
  • Knochenmarkbiopsien.

Erhöhte Blutplättchen: Behandlung

Die Wahl eines genauen Behandlungsregimes wird vom Arzt unter Berücksichtigung der Untersuchungsergebnisse und der individuellen Eigenschaften des Patienten festgelegt. Beim Nachweis von reaktiver Thrombose sind die Bemühungen auf die Behandlung von Grunderkrankungen oder Erkrankungen gerichtet. Es wird dringend empfohlen, auf eine Selbstmedikation zu verzichten, die möglicherweise nicht das richtige Ergebnis hat, was zu Komplikationen führen kann. Das Behandlungsschema für jeden Patienten ist individuell.

Medikationstherapie

Medizinische Behandlung von Thrombozytose bei Erwachsenen ist zu verwenden:

  • Medikamente mit thrombozytenaggregationshemmender Wirkung auf der Basis von Acetylsalicylsäure. Vor der Verwendung solcher Medikamente wird empfohlen, das Vorhandensein von Colitis Läsionen des Magens auszuschließen, da die Verwendung von Aspirin Magenblutung verursachen kann.
  • Antikoagulanzien auf der Basis von Heparin.
  • Zusätzlich können Interferone und Hydroxyharnstoffpräparate verwendet werden.

In schweren Fällen kann ein Verfahren zur Thrombozytopherese empfohlen werden, bei dem überschüssige Blutplättchen aus dem Blutplasma entfernt werden.

Stromversorgung

Bei geringfügigen Abweichungen von der Norm und der Entwicklung einer primären Thrombose wird empfohlen, die Ernährung zu überarbeiten und mit folgenden Produkten zu ergänzen:

  • Mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die in Fisch, Leinsamen und Sesamöl vorkommen. Alternativ können Sie in der Apotheke Fischöl in Kapseln oder ein Vitaminpräparat kaufen, das reich an mehrfach ungesättigten Omega-3-6-9-Fettsäuren ist.
  • Tomaten, Tomatensaft.
  • Lukas, Knoblauch.
  • Jodreiches Essen: Meerkohl.
  • Sour Beeren und Zitrusfrüchte, und auch Säfte von ihnen. Empfohlene Verwendung von Granatapfel-, Orangen-, Zitronen-, Preiselbeersaft, der mit Wasser verdünnt wird, unter Beachtung der Proportionen: 1: 1.

Es wird empfohlen, auf Produkte zu verzichten, die die Viskosität des Blutes erhöhen: Bananen, Aronia, Heckenrose, Linsen. Außerdem sollten Sie auf Alkohol und Rauchen verzichten.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie