Rotavirus-Infektion oder Magen-Grippe, ist eine Viruserkrankung, die den Verdauungstrakt von Menschen jeden Alters betrifft, ist aber häufiger in Kindergruppen. Die Behandlung von Rotavirus bei Kindern beinhaltet keine spezifische Therapie, die Hauptsache ist Dehydrierung und starke Vergiftung des Körpers zu vermeiden.

Rotavirus bei Kindern - wie ist die Infektion

loading...

Der Erreger der Gattung Rotavirus ist für mehr als die Hälfte der Fälle von kindlichen Darmerkrankungen verantwortlich. Am häufigsten erkranken Kinder zwischen 6 Monaten und 2 Jahren. Bis zu sechs Monaten sind Krümel immer noch durch spezifische Immunität geschützt, die mit der Muttermilch und in utero übertragen wird, nachdem - es wird anfällig für Infektionen. In der Regel ist das Rotavirus mindestens einmal seit 3 ​​Jahren im Kind. Eltern und Familienmitglieder, die sich um einen kleinen Patienten kümmern, "reißen" die Infektion auf. In jedem Fall ist die Rotavirusquelle eine kranke Person oder ein asymptomatischer Träger.

Der Hauptweg der Infektion ist fäkal-oral, durch schmutzige Hände. Rotavirus vermehrt sich aktiv in der Schleimhaut des Magens und des Dünndarms und wird mit Kot in die äußere Umgebung freigesetzt. In Kindergruppen breitet sich die Infektion sehr schnell aus und verursacht akuten Durchfall. Der Patient wird von den ersten Tagen der Krankheit an ansteckend, während die Inkubationszeit von Rotavirus bei Kindern bis zu 5 Tage dauert.

Um die Diagnose zu bestätigen, muss das Kind einem Kinderarzt, Kindergastroenterologen oder Spezialisten für Infektionskrankheiten vorgestellt werden. Um das Bild zu verdeutlichen, ist es wünschenswert, Tests für Antikörper durchzuführen:

  • PCR;
  • Immunfluoreszenz-Mikroskopie;
  • immunochromatographischer Test.

Die letztere Methode ermöglicht eine schnelle Analyse des Stuhls, einschließlich zu Hause. Allerdings kann der Rota-Test selten in einer Apotheke gefunden werden. Grundsätzlich werden Teststreifen direkt an medizinische Einrichtungen geliefert.

Ärzte verwenden häufig Informationen über die epidemiologische Situation. Wenn der Kindergarten, die Schule, das kranke Kind geht, gab es Fälle von Magen-Grippe, und die Symptome entsprechen die kleine Patientenklinik der Infektion, die „automatisch“ Rotavirus setzen.

Verlauf der Krankheit

Die akute Form von Rotavirus-Gastroenteritis von allen Darminfektion begleitet Symptome: Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Fieber, Unwohlsein, Bauchkrämpfe. Der Stuhl ist wässrig, beleidigend, mit einem säuerlichen Geruch. Bei einer äußeren Untersuchung besteht eine Hyperämie der Schleimhaut von Augen und Rachen.

Das typischste Bild des Rotavirus: Ein Kind nach einer Nacht schläft träge, ohne Appetit, kann auf nüchternen Magen Erbrechen sein. Jedes Essen und Trinken wird vom Körper abgelehnt, nach einer Weile schmerzhafter Drang, mit viel Durchfall auf die Toilette zu gehen. In Bezug auf die Temperatur erreicht es 38 - 39 Grad und reagiert schlecht auf die Einnahme von Antipyretika. Hyperthermie kann bis zu 5 Tage dauern.

Die ersten Symptome des Rotavirus bei Kindern manifestieren sich nach 12 bis 90 Stunden nach der Interaktion mit dem Träger. Der Begriff für das Auftreten von Zeichen hängt von der Immunität des Kindes ab, zusätzlich beeinflussen die individuellen Eigenschaften des Körpers das Bild der Entwicklung:

  • die Krankheit kann mit einer Entzündung der Atemwege beginnen - laufende Nase, trockener Husten, Beschwerden im Hals, mögliche Konjunktivitis;
  • in der zweiten Variante nach der Infektion gibt es eine Klinik für akute Vergiftung mit Bauchschmerzen und Durchfall;
  • Ein weiteres Szenario wird häufiger bei Säuglingen beobachtet - ohne ausgeprägte Anzeichen einer viralen Intoxikation, aber mit Lethargie, Nahrungsverweigerung und Verdacht auf Darmkolik.

Rotaviren bei Kindern ohne Temperatur treten auf, wenn der Organismus diesen Erreger nicht zum ersten Mal trifft. Nach Übertragung des viralen Durchfalles wird eine Immunität gebildet, die eine erneute Infektion nicht verhindert, aber den Verlauf des Rückfalls signifikant erleichtert.

Die Rotavirus-Gastroenteritis kann mit Lebensmittelvergiftung, Salmonellen und anderen gefährlichen Darminfektionen verwechselt werden. Der Kinderarzt hat die Aufgabe, die Magengrippe von anderen möglichen Ursachen von Erbrechen und Durchfall zu unterscheiden. Wenn die Krankheit unter dem "kalten" Szenario beginnt und die Eltern das Kind von ARI behandeln, sind solche unangenehmen Folgen wie Dehydrierung und Krämpfe von der Temperatur nicht ausgeschlossen. In jedem Fall sollte der Patient dem Arzt angezeigt werden, um die richtige Diagnose und Termin zu erhalten.

Wenn Sie eine Rotavirus-Infektion vermuten, sollten Sie den Kinderarzt anrufen, wenn möglich, ein Kind mit Regidron gebären und nicht versuchen, zu füttern. Wenn das Baby an Nahrung interessiert ist, geben Sie keine Milch und Sauermilchprodukte. Die Ausnahme ist Rotavirus bei einem Kind 1 Jahr und jünger. Ein Säugling mit natürlicher Fütterung kann jederzeit an die Brust angelegt werden. Es ist besser, ein künstliches Tier mit einer laktosefreien Mischung zu füttern.

Behandlung von Rotavirus bei Kindern

Die Dauer der Krankheit ab dem Zeitpunkt des Auftretens der ersten Symptome beträgt 4 bis 7 Tage. Das Rotavirus bei Kindern endet mit vollständiger Genesung, und es wird keine spezifische Therapie angewendet. Die hauptsächliche Infektionsgefahr besteht in einer Dehydrierung aufgrund von starkem Durchfall und Erbrechen. Der zweite alarmierende Moment ist die Temperatur. Es sollte versucht werden, für ein akzeptables Niveau zu reduzieren.

Symptomatische Therapie von Rotavirus umfasst:

  • Rehydratation;
  • verringerte Körpertemperatur;
  • Narkose;
  • Diät;
  • Enterosorption;
  • pharmakologische Unterstützung der Verdauung.

Kampf gegen Dehydration

Rehydratation ist die Grundlage der Behandlung von Darm-Grippe. Erbrechen, Durchfall, Schwitzen, Fieber, Abstoßung der Nahrung durch den Magen - all das führt zu Flüssigkeitsverlust und damit zu lebenswichtigen Salzen und Nährstoffen. Die Tatsache, dass der Körper des Kindes sich mit einem multiplen Stuhl ausgeräumt hat, sollte Kotmengen und Schweiß mit einer geeigneten Menge Wasser aufgefüllt werden. Eine zusätzliche Flüssigkeit wird benötigt, um virale Toxine durch die Nieren und Poren und auch für das normale Funktionieren des Körpers auszuwaschen.

Die benötigte Wassermenge hängt vom Alter und Gewicht der Krümel ab. Zuerst müssen Sie 1 Esslöffel Flüssigkeit geben, und wenn es verdaut ist, gehen Sie zu einem Dessertlöffel und geben Sie dem Baby alle 10 - 20 Minuten ein Getränk. Ein Kind im bewussten Alter ist in der Lage, große Portionen zu trinken, wenn es nicht davon reißt.

Rehydratationslösungen haben spezielle - Regidron, Oral, Humana Elektrolyten und Analoga, die in einem Verhältnis von 1 Päckchen Pulver hergestellt werden pro Liter Wasser (Verfahren zur Verwendung durch Kinder verschiedener Altersstufen in den Anweisungen zu verdeutlichen). In Abwesenheit von Drogen geeignet:

  • warmes, stilles Wasser;
  • schwaches Kompott aus getrockneten Früchten;
  • Kamillentee;
  • Reisbrühe.

Wenn ein Kind von irgendeiner Wassermenge erbricht, müssen Sie ins Krankenhaus gehen und Flüssigkeit durch den Tropfer injizieren. Ähnlich, mit zu häufigem Durchfall und unbezwingbarem Erbrechen.

Verringerung der Temperatur

Hohes Fieber ist ein Zeichen, dass der Körper eine Infektion bekämpft. Aber wenn es über 38,6 stieg, muss es niedergeschlagen werden. Bei Kindern unter 6 Jahren kann eine schwere Hyperthermie zu Krampfanfällen führen.

Von Kinder können fiebersenkende Sirup geben mit Ibuprofen (Nurofen) oder legen Sie eine rektale Kerze (Tsefekon, Efferalgan). Suppositorien werden alle 2 Stunden mit der Temperaturkontrolle angewandt - es ist nicht notwendig, es unter 38 zu senken, sonst wird das Virus nicht zugrunde gehen. Präparate auf der Basis von Aspirin sind in keinem Fall unmöglich. Bei einer Temperatur über 39 helfen Tabletten oder Sirup auf Basis von Paracetamol.

Um die Hitze zu verringern, ist es möglich und auf nationale Weise: mit einem Wasser oder einer schwachen Lösung von Alkohol zu wischen. Aber wenn es kein Ergebnis gibt, ist es besser, keine Risiken einzugehen und die Vorteile der Pharmakologie zu nutzen. Bei der Temperatur des Babys nicht wickeln, nicht mit einer warmen Decke abdecken.

Schmerzlinderung

Wenn ein Kind Rotavirus hat und Bauchschmerzen hat, ist es möglich, Krampfanfälle mit Hilfe von Spasmolytika zu lindern. Normalerweise hat jede Mutter No-Shpay-Tabletten, sie werden tun, um die schmerzhaften Krämpfe des Darms zu lindern. Das Arzneimittel sollte dem Kind in der altersbedingten Dosierung verabreicht werden.

Wenn möglich, ist es ratsam, das Medikament Ribal zu kaufen. Es ist ein krampflösendes Medikament, das speziell zur Linderung von Magen-Darm-Schmerzen entwickelt wurde. Unter seinen Zeugnissen - Koliken bei Säuglingen, Erbrechen, Durchfall, Blähungen - genau jene Probleme, die eine Rotavirus-Infektion begleiten. Es blockiert die für das Schmerzsyndrom verantwortlichen Darm-Rezeptoren und reduziert Erbrechen.

Ein Kind über 6 Jahren kann ein Medikament in Form von Tabletten erhalten: 1x dreimal täglich, Jugendliche (12 Jahre) - 1 - 2 pro Empfang. Für die Jüngsten steht das Medikament in Form eines Sirups zur Verfügung, die Tagesdosis ist in 3 mal unterteilt:

  • Neugeborene - 6 mg;
  • von 3 bis 6 Monaten - 6 - 12 mg;
  • von einem halben Jahr bis zu einem Jahr - 12 mg;
  • von 1 bis 2 Jahren - 30 mg;
  • Rotavirus bei einem Kind von 2 Jahren und älter - 30 - 60 mg.

Dieses Schmerzmittel kann während der gesamten Dauer der Krankheit im Durchschnitt genommen werden - etwa eine Woche.

Einschränkungen für die Ernährung

Neben Milchprodukten enthält die Ration eines erkrankten Kindes kein Fleisch, alles fett, frittiert, sauer, würzig. Im Mittelpunkt der Diät - Reisbrei auf dem Wasser, Kartoffelbrei ohne Milch, können Sie Butter hinzufügen; Hühnerbrühe. Bananen, Kekse, Trocknen, Brotstrohhalme sind zum Nachtisch erlaubt. Vom Trinken - Kissel, mors, Kompott von getrockneten Früchten mit einem Minimum an Zucker.

Bei künstlich gefütterten Babies wird die übliche Mischung durch eine laktosefreie (Nan, Nestozhen mit der entsprechenden Markierung) ersetzt.

Die Ernährung nach Rotaviren bei Kindern dauert mindestens 10 weitere Tage. Neue Gerichte werden sauber und allmählich eingeführt: Protein-Omelette, Gemüsesuppe, gebackene Syrniki. Mit der Zugabe von Vollmilch, frischem Gemüse und Obst, Mehlprodukten, Gluten Grütze, Süßigkeiten, Bohnen, lohnt es sich zu warten. All diese Produkte erzeugen eine zusätzliche Belastung für die Bauchspeicheldrüse, verbessern die Darmmotilität und Gasbildung, provozieren die Vermehrung der pathogenen Flora.

Entgiftung

Enterosorbenten mit Rotavirus spielen eine doppelte Rolle: Sie helfen dem Darm, die Erreger, die den Schleim aufgefangen haben, schneller loszuwerden und toxische Substanzen aus dem Blut zu adsorbieren. Sorptionsmittel mit Gastroenteritis - ein obligatorischer Teil der Behandlung. Sie sind für Kinder jeden Alters harmlos. Geeignet für jedes der Medikamente:

Das einzige, worauf die Eltern achten müssen, ist nicht die Dosierung zu wechseln und die Einnahme von Spülbecken mit anderen Medikamenten rechtzeitig zu verteilen.

Hilfe Verdauung

Bei einer Rotavirus-Infektion weist der Patient einen Mangel an Verdauungsenzymen auf. In den ersten Tagen der Krankheit sollte das Kind jedoch keine Enzympräparate erhalten. Dazu gehören Proteasen, die dem Virus helfen, in die Darmschleimhaut einzudringen. Aber nach der akuten Phase von Mezim-Forte, Creon und andere Medikamente für die Verdauung wird helfen, den Prozess der Verdauung, durch Magengrippe gestört zu etablieren.

Um die Darmmikroflora zu normalisieren und Durchfall zu stoppen, werden Probiotika empfohlen - Medikamente, die nützliche Lacto- und Bifidobakterien enthalten. Diese Arzneimittel sollten am Tag 3 der Erkrankung in die Therapie eingeschlossen werden. Sie sind bequem zu verwenden, auch für Neugeborene und sind völlig harmlos. Die Auswahl von Probiotika für Kinder ist breit:

  • Bactisubtil;
  • Bifidumbacterin;
  • Acipol;
  • Linex;
  • Lactobacterin und andere.

Nach der Genesung geht die Einnahme von Medikamenten gegen Dysbakteriose weiter.

Antivirale Therapie

Wie ein Rotavirus bei einem Kind mit antiviralen Wirkstoffen und intestinalen Antiseptika behandelt werden soll und ob es durchgeführt werden sollte, sollte nur von einem Arzt entschieden werden. Antibiotika gegen diesen Erreger sind nutzlos, aber in einigen Fällen wird Enterofuril, Nifuroxazid, Enterol gegeben, wenn Zweifel an der Diagnose bestehen und das Risiko besteht, sich an einer bakteriellen Infektion zu beteiligen.

Eine antivirale Droge, die Darmgrippe zerstören würde, existiert noch nicht. Immunmodulierende und immunstimulierende Mittel können verwendet werden, um das Abwehrsystem des Körpers zu unterstützen:

Es ist bevorzugt, Interferone in Form von rektalen Zäpfchen einzuführen, um die lokale Immunität im Darm zu aktivieren. Kurs - 5 Tage.

Prognose des Verlaufs der Rotavirus-Infektion bei Kindern

Mindestens einmal im Leben erlebt jede Person einen Virusdurchfall. Die höchste Inzidenz liegt bei Kindern im Alter zwischen sechs Monaten und zwei Jahren, und für diese Patientengruppe ist das Rotavirus die größte Gefahr. Bei Kindern eine Dehydration von kritischem Grad schnell genug, und bei Säuglingen - neurologische Folgen aufgrund hoher Temperatur. Dann droht es:

  1. Flüssigkeitsverlust führt zu Druckabfall, Puls, Krämpfen, das Kind kann ein Koma auslösen, der Tod kann nicht ausgeschlossen werden.
  2. Die Wasserknappheit verursacht eine Verdickung des Blutes, wodurch die Arbeit der Herz-Kreislauf-Organe und Lungen gestört wird. Lungenentzündung ist eine der häufigsten Komplikationen der Darminfektion.
  3. Das Absinken des Zuckers im Körper verursacht die Produktion von Aceton. Im Blut und Urin sind Ketonkörper bestimmt, die eine toxische Wirkung auf das kindliche Gehirn haben.
  4. Die Nichteinhaltung der Diät während der Erkrankung kann zur Pankreatitis führen.

Wenn Sie das Rotavirus-Behandlungsprogramm richtig befolgen, wird der Patient an den Tagen 2 bis 3 besser, das Risiko gefährlicher Folgen nimmt ab. Es ist nicht notwendig, ein Kind ins Krankenhaus zu bringen, wenn die Eltern mit der Temperatur gut zurechtkommen und dem Baby etwas zu trinken geben können. Wenn ein Alarm auftritt - Krämpfe, Hitze um 40 Grad, Venen im Kot, kein Wasserlassen, Erbrechen bei Wassergaben -, braucht dringend einen Krankenwagen.

Nach der Genesung entwickelt das Kind eine Immunität, die bei der nächsten Infektion die Krankheit nicht so schwerwiegend und gefährlich macht. Für eine Person kann eine Person mit einer Darm-Grippe eine unbegrenzte Anzahl von Malen krank sein. Antikörper gegen den Erreger persistieren bis zu 6 Monaten, aber während dieser Zeit besteht immer noch die Möglichkeit, sich mit einem anderen Stamm zu infizieren.

Prävention

Rotavirus bei Kindern wird jedoch, wie bei Erwachsenen, als eine Krankheit von schmutzigen Händen angesehen. Sorgfältige Hygiene, Waschen nach der Straße und öffentlichen Plätzen, Desinfektion von Spielzeug, Wäsche, Geschirr helfen, den Erreger zu zerstören. Aber bei einem engen Kontakt mit dem Träger in der Familie oder im Kinderteam werden diese Maßnahmen nicht immer gespeichert. Laut Statistik führt das Auftreten einer Person in der Gruppe in 90% der Fälle zu einer Infektionskrankheit.

Die einzige wirklich zuverlässige Methode der Prävention ist heute die Impfung mit Rota Tek und Rotarix. Dies ist ein Tropfen für die Einführung durch den Mund. Der berühmte Arzt Komarovsky in dem Bericht über die Behandlung von Rotavirus bei Kindern gibt die folgenden Zahlen über die Wirksamkeit von Impfungen:

  • Schutz gegen Infektion - 70 - 80%;
  • Prävention von schweren Formen von Rotavirus - 95 - 100%.

Impfung ist jedoch bis zu 6 sinnvoll, in extremen Fällen - acht Monate, wenn Antikörper, die das Neugeborene von der Mutter erhält, ihre schützende Kraft verlieren. Drogen werden zweimal, nicht früher als 1,5 Monate alt, mit einem Intervall von mindestens 40 Tagen getropft. Nach 2 Jahren ist die Infektion nicht so gefährlich, aber mit einer zweiten Krankheit ist es viel einfacher. Nach dem erstmaligen Eintritt von Rotavirus in den Körper ist es völlig nutzlos, Impfungen durchzuführen.

Um eine Kontamination anderer zu verhindern, sollte der Patient isoliert werden, und zwar mit streng individuellen Hygienemaßnahmen, Utensilien und Haushaltsgegenständen. Der Raum muss belüftet und möglichst mit Antiseptika - Quarz - gewaschen werden. Kinderkleidung, Bettwäsche, Handtücher sind kochend, andere Dinge - Desinfektion.

Neben öffentlichen Plätzen und Kindereinrichtungen steigt das Risiko, Rotavirus zu "fangen", im Sommer und bei Reisen in einem feuchtheißen Klima. Während dieser Perioden:

  1. Hände mit Seife sollten öfter gewaschen werden, und es ist wünschenswert, sie mit antiseptischen, speziellen Servietten und Verneblern zu behandeln.
  2. Trinke niemals aus dem Wasserhahn. In Lebensmitteln, zum Reinigen der Zähne, waschen Früchte ausschließlich Wasser in Flaschen.
  3. Lebensmittel auf der Straße zubereitet, verderblich, ohne Kühlschrank gelagert - nicht für Kinder.

In der Wohnung, in der ein kleines Kind lebt, muss es sicher ein Erste-Hilfe-Set mit Regidron, Antipyretika und Enterosorbenzien geben - diese Medikamente im Falle des Rotavirus werden die Krume von Leben und Gesundheit retten.

Wie behandelt man Rotavirus bei Kindern zu Hause?

loading...

Rotavirus-Darminfektion ist eine akute Infektionskrankheit, die durch ein spezifisches Virus verursacht wird. Es ist durch eine vorherrschende Läsion des Dünndarms gekennzeichnet und tritt häufiger bei kleinen Kindern auf. Die Inzidenz von Rotavirus-Infektionen bei Kindern unter 4 Jahren liegt bei 80%, wobei die Mehrzahl der Fälle auf Kinder aus organisierten Kindergruppen (Kindergärten, Schulen, Bildungskomplexe) Bezug nimmt.

Ätiologie

loading...

Der Erreger der Rotavirus-Darminfektion bei Kindern ist ein spezifisches Virus - Rotavirus. Es hat eine abgerundete Form und wenn Elektronenmikroskopie einem Rad ähnelt, wegen dem, was es den Namen bekommen hat (das Präfix der Firma in Latein bedeutet ein Rad). Das Virus hat eine relativ hohe Resistenz und kann lange in Wasser (bis zu 2 Monate), Lebensmittelprodukte (bis zu 7 Wochen) bestehen, kühl widerstehen. Er stirbt schnell beim Kochen und unter dem Einfluss üblicher Lösungen von Desinfektionsmitteln.

Übertragungswege

loading...

Der Erreger der Rotavirus-Darminfektion wird mit dem Kot eines erkrankten Kindes oder eines Virusträgers in die Umwelt freigesetzt, daher ist der Hauptroutenweg der Infektion fäkal-oral. Die Infektion gesunder Kinder erfolgt, indem das Virus mit verunreinigtem Wasser, Nahrung und unzureichender persönlicher Hygiene (Händewaschen) in den Verdauungstrakt gelangt. Oftmals gibt es auch einen Kontakt-Haushalt-Übertragungsweg, bei dem das Virus zuerst auf Umweltgegenstände (Geschirr, Spielzeug) und dann in den Babydarm gelangt, was durch eine geringe hygienische und sanitäre Kultur bei Kindern erleichtert wird. In Kindergruppen organisiert sich das Virus recht schnell, was zu einem epidemiologischen Ausbruch der Erkrankung Rotavirus-Darminfektion führt.

Der Mechanismus der Entwicklung (Pathogenese)

loading...

Nach Eintritt in den Dünndarm dringt Rotavirus in die Zellen der Mukosa ein, wird in ihr Genom insertiert, was zur Synthese neuer Viruspartikel mit anschließendem Zelltod führt. Der Tod von Zellen der Schleimhaut des Dünndarms führt zu deren Ablösung und zur Entwicklung einer ausgeprägten Entzündungsreaktion. Pathologische Veränderungen in der Schleimhaut verursacht Malabsorption von Wasser, sowie die Rückströmung aus dem Gewebe in das Darmlumen, die die Grundlage für die Entwicklung von schweren Durchfall (Diarrhoe) mit Rotavirus-Darm-Infektion bei Kindern ist. Der Tod von Zellen wird begleitet von der Freisetzung von toxischen Verbindungen für den Körper des Kindes, die in die Blutbahn gelangen und eine Intoxikation verursachen, die den allgemeinen Gesundheitszustand des Kindes verletzt. Nach der übertragenen Krankheit wird typspezifische Immunität gebildet. Da das Rotavirus eine signifikante Variabilität aufweist, kann sich das Kind mehrere Male von der Enterinfektion des Rotavirus erholen. Das Tragen eines Virus ist auch ein infektiöser Prozess. Gleichzeitig bleibt die Aktivität des Erregers minimal und der Infektionsprozess entwickelt sich nicht. Kinder mit dem Rotavirus-Träger stellen eine erhebliche epidemiologische Gefahr dar, da das Virus isoliert ist und keine angemessene Behandlung vorgeschrieben ist.

Symptome von Rotavirus bei Kindern

loading...

Die Inkubationszeit (die Zeit vom Eintritt des Virus in den Körper des Kindes bis zum Auftreten der ersten klinischen Anzeichen) der Krankheit dauert etwa 2 Tage. Die Rotavirus-Darminfektion bei Kindern ist durch einen akuten Verlauf mit ausgeprägten klinischen Manifestationen gekennzeichnet, zu denen gehören:

  • Die allgemeine Intoxikation des Körpers, gekennzeichnet durch einen Anstieg der Körpertemperatur von mehr als + 38 ° C, Schwäche, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, bis zu seiner völligen Abwesenheit, ein schmerzendes Gelenk und Muskel. Je jünger das Kind ist, desto intensiver ist der Rausch des Körpers.
  • Übelkeit, begleitet von periodischem Erbrechen, dessen Häufigkeit von 2 bis 7 mal täglich variiert.
  • Durchfall - der Stuhl wird flüssig, dann wässrig. Es beginnt plötzlich, oft begleitet von einem leichten Schwellung und Grollen des Bauches. Die Übungen sind umfangreich, sie haben einen schaumigen Charakter und einen scharfen unangenehmen Geruch. Die Häufigkeit des Stuhlgangs hängt vom Schweregrad der Infektion im Dünndarm ab und variiert von 5 bis 15 mal am Tag. Die Normalisierung des Stuhls tritt normalerweise 2-4 Tage nach dem Ausbruch der Krankheit auf.
  • Schmerzen im Bauch - die Intensität der Empfindungen der Beschwerden variiert von mittelschwer bis schwer, Schmerzen sind in der Regel in der peripodalen Region lokalisiert. Die Art des Schmerzes ist meist verkrampft.
  • Flatulenz - Blähungen mit Rumpeln, sowie periodische Freisetzung von Gasen aus dem Rektum.

Die Schwere der klinischen Manifestationen der Rotavirus-Darminfektion hängt vom Alter des Kindes ab. Je kleiner das Kind ist, desto größer ist die Intensität des Intoxikationssyndroms und der Darminfekte der Erkrankung. Bei Kindern, die älter als 10 Jahre sind, kann die Manifestation einer magensaftresistenten Enterovirusinfektion nur eine leichte Lockerung des Stuhls einschließen, die auf 2-5 mal täglich erhöht wird. Auch die Häufigkeit der Beförderung des Virus nimmt mit dem Alter zu.

Diagnose

loading...

Klinische Manifestationen in Form von Übelkeit, Erbrechen und Durchfall begleiten eine erhebliche Anzahl von Darminfektionen verschiedener Herkunft. Zur sicheren Aufklärung der Krankheitsursache wird der Identifizierung und Identifizierung des Erregers eine weitere objektive Studie zugeordnet. Es beinhaltet die Verwendung eines Enzymimmunoassays (ELISA), der hilft, Antigene des Virus im Testmaterial zu identifizieren. Um eine Rotavirus-Darminfektion zu diagnostizieren, cal. IFA Fäkalien sind eine spezifische und hochsensible Methode der objektiven Laboruntersuchung. Es ermöglicht, Rotavirus selbst mit einer geringen Menge an Pathogen pro Volumeneinheit des Testmaterials nachzuweisen. Um das verlässlichste Ergebnis der Studie zu erhalten, ist es wichtig, die Fäkalien richtig zu sammeln, für die mehrere einfache Empfehlungen zu befolgen sind:

  • Es ist wünschenswert, das Material in einem Zeitraum von nicht mehr als 3 Tagen nach Beginn der Krankheit zu sammeln.
  • Stuhlkot bei Säuglingen wird aus den Windeln herausgeführt.
  • Bei älteren Kindern wird der Stuhlgang nach einem natürlichen Defäkationsvorgang mit einem Glasstab oder Holzspatel entfernt, wobei das Kind im Kochtopf entleeren muss.
  • Die entnommene Stuhlprobe wird in einen speziellen sterilen Behälter gegeben (sterile Einweg-Kunststoffbehälter werden zur Analyse von Fäkalien im Apothekennetzwerk abgegeben).
  • Die optimale Kotmenge, die zum Testen auf Rotavirus mittels ELISA gesendet wird, beträgt 1-2 g.
  • Sammlung von biologischem Material für die Forschung ist wünschenswert, vor Beginn der Durchführung von therapeutischen Maßnahmen, einschließlich der Ernennung von Enterosorbenten, Antibiotika durchgeführt werden.
  • Transport und Lagerung des entnommenen Biomaterials erfolgt in einem sterilen Behälter bei einer Lufttemperatur von +2 bis + 8 ° C.

Die objektive diagnostische Untersuchung von Fäkalien auf das Vorhandensein von Rotavirus durch die Methode des Enzymimmunoassays hat mehrere Hauptdiagnosezwecke, zu denen gehören:

  • Die Diagnose der Rotavirus-Darminfektion speziell bei einem kranken Kind.
  • Nachweis von Virusträgern.
  • Eine umfassende epidemiologische Studie zur Bestimmung der möglichen Infektionsquelle.

Nach der Untersuchung erhält der Arzt ein positives oder negatives Ergebnis. Die Interpretation und Interpretation der Ergebnisse erfolgt in Verbindung mit klinischen, epidemiologischen Untersuchungen sowie anderen Methoden der objektiven Diagnose. Ein positiver ELISA-Test auf Rotavirus-Fäkalien deutet in der Regel auf einen akuten Verlauf des Infektionsprozesses oder auf einen Virusträger hin. Ein negatives Ergebnis weist in den meisten Fällen auf das Fehlen eines Agens im Darm des Kindes hin. Falls erforderlich, kann die Studie wiederholt werden. Das Erhalten eines positiven Ergebnisses von wiederholtem ELISA zeigt ein falsch negatives Ergebnis der vorherigen Studie an.

Komplikationen

loading...

Im Allgemeinen hat die Rotavirus-Darminfektion bei Kindern einen günstigen Verlauf. Die wichtigste Komplikation des Infektionsprozesses ist die Austrocknung des Körpers des Kindes - ein pathologischer Zustand, der mit einem erheblichen Verlust von Flüssigkeit und Salzen aus dem Körper, ausgelöst durch schweren Durchfall und Erbrechen. Vor dem Hintergrund der Dehydration wirkt sich auf fast alle Organe und Systeme des Kindes, insbesondere das Herz-Kreislauf, Nervensystem und Nieren. Die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung von Dehydration wird durch verschiedene Faktoren bestimmt, zu denen gehören:

  • Die Schwere der Entwicklung der Entzündungsreaktion in der Schleimhaut des Dünndarms.
  • Merkmale wie Rotavirus, die die Entwicklung einer Infektionskrankheit verursacht.
  • Individuelle Merkmale des kindlichen Körpers.
  • Volumen und Häufigkeit von Stuhl, Erbrechen.

Diese Faktoren werden vom behandelnden Arzt notwendigerweise berücksichtigt, um die Prognose des Risikos, der Geschwindigkeit und der Schwere der Dehydration des Kindes zu bestimmen.

Behandlung von Rotavirus bei Kindern

loading...

Da die Suppression und anschließende Zerstörung des Virus des Erregers der Rotavirus-Darminfektion bei Kindern im Durchschnitt nach 5 Tagen durch das Immunsystem erfolgt, beinhaltet die komplexe Behandlung der Krankheit mehrere therapeutische Zwecke:

  • Verringerung der Schwere der Intoxikation - Maßnahmen umfassen ein Trinkregime eines Kindes mit erhöhter Flüssigkeitsaufnahme in den Körper. Bei schwerer Intoxikation in einem Krankenhaus werden intravenöse Tropfinfusion von speziellen Salzlösungen, Rheosorbilact und Glukose verschrieben. Es ist notwendig, Toxine aus dem Darmlumen zu entfernen, für die Enterosorbentien verwendet werden (Smekta, Enterosgel, Sorbeks).
  • Verhinderung der Dehydratation oder Reduktion der Flüssigkeitsspiegel und Salze in ihrer Entwicklung (Rehydratation) - zur Vorbeugung und Behandlung einer kleinen Dehydratation ausgestatteten Kochsalzlösungen für eine orale Verabreichung (Arzneimittel in Pulverform zur Verfügung, die vor der Verwendung in 1 Liter Wasser gelöst, dazu gehören Regidron, ODP). Mit einem stärkeren Grad der Dehydration Behandlung in einem Krankenhaus durchgeführt wird, umfasst es intravenöse Tropf Injektion von Kochsalzlösungen (Trisol).
  • Reduktion der funktionellen Belastung des Verdauungstraktes - am ersten Tag nach Ausbruch der Erkrankung wird eine Diät von 0 vorgeschrieben, bei der das Kind überhaupt nicht isst (meist verweigert sich das kranke Kind selbst). Dann dehnt sich die Diät allmählich aus. Es enthält einen Kekskeks, süßen Tee, flüssigen Reisbrei "Maische".
  • Symptomatische Behandlung - Maßnahmen für die symptomatische Therapie umfassen die Ernennung von Analgetika und Antipyretika. Dazu werden Kindern Medikamente auf Basis von Paracetamol oder Ibuprofen (nichtsteroidale Antirheumatika) empfohlen, da sie die geringste negative Wirkung haben. Im Falle der Entwicklung von starken Schmerzen im Bauchraum, verursacht durch Spasmen des Darms, Spasmolytika (Drotaverin) vorgeschrieben.

Die Prognose für eine Rotavirus-Darminfektion ist im Allgemeinen günstig. Eine rechtzeitige und adäquate Therapie ermöglicht die Vermeidung von Komplikationen. Die Prävention des infektiösen Prozesses ist unspezifisch. Es beinhaltet die frühzeitige Instillation einer hygienischen und hygienischen Kultur in ein Kind, die in der richtigen Händewaschen, besonders vor dem Essen, besteht. Im Fall eines kranken Kindes in den organisierten Team Kindern er zu Hause oder in einer medizinischen Klinik, die behandelt wird, und erlaubt zurückzukehren frühestens ein paar Tage nach dem Verschwinden der klinischen Manifestationen der Infektion immer isoliert. Catering-Unternehmen sind in der Lebensmittelzubereitung beschäftigt, muss für die korrekte Durchführung der Prozessbedingung periodische Planungskontrolle unterzogen wird, sowie ein angemessenes Niveau der Gesundheitsversorgung. Eine spezifische Rotavirus-Prophylaxe in Form von Impfungen fehlt, was mit einer hohen Variabilität des Virus einhergeht.

Wir behandeln Rotavirus zu Hause

loading...

Eines Tages wurde mein Kind vergiftet, wie ich dachte. Er war immer noch am Stillen. Am Morgen fing das Baby an, sich zu übergeben, und das ging mehrere Male weiter. Sie gab mir Kohle und riß die Kohle heraus. In Panik geriet ich in einen Krankenwagen, der uns zu Infektionskrankheiten brachte. Ich werde Sie nicht über all die Schrecken des Krankenhaus für Infektionskrankheiten sagen (und wenn dort wirklich Horror sind), ich möchte nur sagen, wenn Sie nicht zurückgehen und mit dem maroden Haus auf eigene Faust behandeln. Besonders oft im Krankenhaus haben nicht genug Betten, und kam dort mit einer Krankheit, können Sie etwas anderes gehabt haben oder mit nach Hause nehmen ist nicht die angenehmste Souvenir. Sobald die Analysen und die Gesundheit meines Kindes erlaubt waren, sind wir nach Empfang gegangen. Eine Woche verging zu Hause und die Krankheit begann die ganze Familie mit einer neuen Kraft zu mähen. Oder es war schon neu: nicht die angenehmste Überraschung von Nachbarn auf der Station.

Rotavirus (Darmgrippe) ist ein schrecklicher Angriff und furchtbar ansteckend. In der Regel mit Schmerzen im Unterleib beginnt, gefolgt von Erbrechen, Durchfall, oder alle zusammen, verbunden mit hohem Fieber, entzündete und Halsschmerzen, Husten und Schnupfen sind häufig. Der Stuhl ist gelblich mit einem sauren Geruch, dann wird es Ton. Die Krankheit verläuft wellenförmig. Dies bedeutet, dass die Symptome insgesamt nachlassen oder verschwinden können, dann nach einiger Zeit entstehen (eine Woche, zum Beispiel) mit einem Knall. Ich war krank gewesen die ganze Familie: mein Kind, ich selbst, dann erkrankten Mann, meine Mutter und meinen Vater selbst, der nicht mit uns lebt - hatte nur Medizin aus der Apotheke zu bringen. Nach dieser Geschichte glaube ich irgendwie nicht, dass Rotavirus asymptomatisch sein kann.

Einige Ärzte sagen, dass, nachdem eine Person diese Krankheit erlitten hat, er wahrscheinlich nicht wieder krank wird - es gibt eine anhaltende Immunität. Alle Viren mutieren jedoch und es gibt keine Garantie, dass eine Person nur einmal im Leben ein Rotavirus hat.

Die häufigsten Fälle sind Kinder im Alter von 6 Monaten bis 2 Jahren.

Ich möchte nur skizzieren 2 Fälle, wenn Sie sofort einen Krankenwagen rufen müssen:

1. wenn die Temperatur nicht in die Irre geht;

2. Erbrechen oder Durchfall sind so stark, dass eine Dehydratation stattgefunden hat.

Die Hauptgefahr Krankheit ist Dehydration. Er kann in keiner Weise zugelassen werden. Es wird Dehydration geben - gehen Sie zu der Infektionskrankheit, um unter dem Tropfer zu liegen. Das ist sehr schwer für das Baby und für die Mutter. Wenn das Kind reißt, gießen Sie es ein wenig: 1-2 Esslöffel Flüssigkeit alle 5 Minuten. Um zu trinken ist es ständig notwendig, besonders wenn es eine Temperatur gibt. Bei Durchfall können ein oder zwei Schlucke nicht begrenzt werden.

Die wichtigsten Drogen für die Behandlung von Rotavirus sind Sorbentien: entweder Smetas oder Aktivkohle. Viele Kinder können nur eine Sache trinken. Smektu sollte 2 Päckchen pro Tag geben, 1 in einem halben Glas Wasser verdünnen. Sie können immer noch Creon trinken und den Flüssigkeitsverlust gut mit einem Regetron auffüllen, obwohl letzteres nicht das angenehmste ist. Meinem Kind wurde gut geholfen, stoppiger zu werden, was damals noch Nifuroxazid hieß.

Sehr wichtig Diät: keine Milchprodukte, rohes Gemüse und Obst, süß, und auch Säfte. Es ist ratsam, den ersten 5 Tagen nur Befestigung und adstringierend Lebensmittel zu geben: Haferflocken in Wasser, Kekse, Marmelade, gekochte Hühnerbrust und Brühe können Apfel, gekochte Kartoffeln gebacken werden. Was ist, wenn das Baby stillt? Ärzte raten, sofort zu kürzen. Auf eigene Gefahr, ich weiter gestillt und geheilt Rotavirus, obwohl Kinderarzt, scheint bereit, meinen Kopf zu reißen für sie.

Schieße die Temperatur ab Sie müssen auch in der Lage sein, und mit Rotavirus kann es bis zu 5 Tage hoch bleiben. Zu Hause gibt es immer 2 Antiphlogistika für Kinder: Ibuprofen und Paracetamol. Abwechselnd können Sie zwei dieser Medikamente im Abstand von 3 Stunden geben. Denken Sie daran, dass die Darmgrippe wie die meisten Viren bei einer Temperatur von 38 Grad stirbt. Daher sollte die Temperatur unterhalb dieser Markierung nicht heruntergeregelt werden. Wenn das Kind eine Suspension reißt, stellen Sie die Kerzen.

Um nicht infiziert zu werden, waschen Sie Ihre Hände öfter, obwohl meine Familie nicht geholfen hat, und sie sagen, dass Rotavirus eine Krankheit der schmutzigen Hände ist. Ich habe mich schon gewaschen, aber nicht meine Hände, aber ich war ehrlich ehrlich, wie alle anderen auch. Es gibt Informationen, dass Rotavirus durch Tröpfchen in der Luft übertragen wird. Und mehr. Schade um Sie herum! Tragen Sie Rotavirus nicht an öffentlichen Orten.

Am zweiten Krankheitstag schläft das Kind gewöhnlich viel. Das ist verständlich, die Schwäche ist wirklich sehr stark. Lass das Baby schlafen, wie viel er will, beobachte einfach die Temperatur.

Nachdem Sie aufhören, Smect oder Kohle zu geben, müssen Sie eine Reihe von Bakterien trinken zur Wiederherstellung der Darmflora.

Und noch eins, der wichtigste Punkt: beim ersten Verdacht auf Rotavirus Achten Sie darauf, Ihrem Baby einen Arzt zu zeigen. Zögern Sie nicht, rufen Sie das Haus an. Der Arzt wird eine angemessene Behandlung verschreiben. Nicht selbst behandeln, die Symptome von Rotavirus sind denen anderer, gefährlicherer Krankheiten sehr ähnlich.

© mamochki.by

Nachdruck und Vervielfältigung des Textes ohne Genehmigung der Redaktion sind untersagt.

Wie behandelt man eine Rotavirus-Infektion bei Kindern zu Hause?

loading...

Was kann ich tun, um Rotavirus-Infektionen zu Hause zu behandeln?

loading...

Darminfektion, die Rotavirus verursacht, ist eine Krankheit, die sowohl Erwachsene als auch Kinder betrifft. Meistens begegnet man mit dieser Krankheit zuerst in der frühen Kindheit - im Alter von 6 Monaten bis 3 Jahren. Laut Statistik leiden etwa 95% der Menschen in diesem Zeitraum an der Krankheit. Dies ist auf den hohen Kontakt des Virus und seine Übertragung zurückzuführen - es kann vom Patienten zu einem gesunden Menschen durch Wasser, Nahrung, schmutzige Hände usw. gelangen.

Da es keine spezifische Behandlung für eine Rotavirus-Infektion gibt und der Krankheitsverlauf in vielen Fällen nicht schwerwiegend ist, kann er erfolgreich zu Hause behandelt werden.

Symptome der Krankheit

Meistens hat die Krankheit einen akuten Ausbruch - der Patient hat Erbrechen, Durchfall in Form von wässrigem Ausfluss, Schmerzen und Beschwerden im Bauch. Zusätzlich zu diesen Symptomen kann es Anzeichen von Atemwegserkrankungen geben - Halsschmerzen, Fieber bis 38 ° C. Daher wird Rotavirus-Infektion im täglichen Leben oft als Darm-Grippe bezeichnet, obwohl diese Krankheit nichts mit Grippe zu tun hat.

Das Erbrechen, als ein Symptom dieser Krankheit, ist nur für seinen Anfang charakteristisch - es kann während des ersten Tages des Kurses der Krankheit anwesend sein. Das Hauptsignal, dass der Körper dieses spezielle Virus antrifft, ist wässriger Durchfall. Ein wichtiges Merkmal der Krankheit: die Sekrete enthalten keine blutigen oder mukösen Einschlüsse, im Aussehen ähnelt der Stuhl dem Wasser. Während der Behandlung muss sichergestellt werden, dass der Patient keine Dehydrierung entwickelt, die zu schwerwiegenden Folgen des Nerven- oder Kreislaufsystems, Stoffwechselstörungen im ganzen Körper führen kann.

Störende Symptome des Flüssigkeitsverlustes sind folgende:

  • Trocknen der Schleimhäute von Augen und Mund;
  • verzerrte Gesichtsausdrücke;
  • schwacher und häufiger Puls;
  • Bläuenbildung der Haut und der Schleimhäute;
  • seltenes Wasserlassen oder Fehlen davon;
  • Verlust des Bewusstseins.

Die Behandlung der Krankheit beinhaltet einen symptomatischen Ansatz, da eng gesteuerte Arten des Kampfes nicht existieren. Das wichtigste bei der Behandlung von Leiden ist die Verwendung von Lösungen, die den Flüssigkeitsverlust im Patienten füllen. Bereiten Sie eine solche Lösung vor, ist nicht schwierig. Zu diesem Zweck in 1 Liter kochendem Wasser bei Raumtemperatur 1 TL lösen. Kochsalz, so viel Backpulver und 2 EL. l. Zucker. Diese einfachen Komponenten helfen im Kampf gegen die Krankheit nicht schlechter als teure Apotheke Produkte.

Eine solche Lösung des Patienten zu trinken ist so oft wie möglich notwendig. Wenn das Kind klein ist, kann es schwierig sein. Bei schlechter Gesundheit und Appetitlosigkeit aufgrund der Zunahme der Symptome der Krankheit möchte das Kind möglicherweise keine Flüssigkeit aus der Flasche trinken. In diesem Fall müssen 15-20 ml der Lösung portionsweise schrittweise in die Mundhöhle getropft werden. Es ist bequem, dies von einer Spritze zu tun, nachdem die Nadel davon entfernt ist. Das Kriterium einer ausreichenden Menge an Flüssigkeit, die in den Körper eindringt, ist das Urinieren - es sollte nicht weniger als einmal alle 3 Stunden erfolgen. Wenn das Trinkregime beobachtet wird, werden Verbesserungen am Zustand bereits am zweiten Tag sichtbar, und eine vollständige Genesung ist nach 5-7 Tagen möglich.

Die Vorteile der Phytotherapie

Rezepte der traditionellen Medizin helfen, solche Symptome dieser Krankheit wie Durchfall, Vergiftung, Bauchschmerzen zu bewältigen. Die Anwendung der Kräuterlösung von Johanniskraut ermöglicht eine entzündungshemmende, antidiarrhoische und sedative Wirkung. Um eine solche Infusion vorzubereiten, ist es notwendig, 1,5 EL. l. Die Kräuter von Johanniskraut kochen eine halbe Stunde auf einem langsamen Wasserbad. Zu diesem Zweck ist es besser, Geschirr mit Emailbeschichtung zu verwenden. Danach die Lösung abkühlen und abseihen und 200 ml kochendes kaltes Wasser zur Infusion hinzufügen. Nehmen Sie dieses Arzneimittel dreimal täglich 30 Minuten lang vor den Mahlzeiten in Dosen von 1 bis 4 ein. l., je nach Alter. Es ist zu beachten, dass Johanniskraut Kindern über 12 Jahren und Erwachsenen verabreicht werden kann.

In der Behandlung der Krankheitswurzel von Kalgan, die eine adstringierende Wirkung hat, bewährt. Darüber hinaus hilft es, wenn es zum Spülen verwendet wird, die Schmerzen im Hals zu lindern, was ein Symptom der Erkrankung sein kann. Die Rezeptur und die Methode der Zubereitung dieser Infusion ist die gleiche wie die von Johanniskraut, nur anstelle von 1,5 st. l. Kräuter nehmen 1 EL. l. Rhizome. Sie können es sowohl in der Kindheit als auch im Erwachsenenalter einnehmen. Kindern wird normalerweise 1 TL verschrieben. 3-4 mal täglich für 30 Minuten vor dem Essen, und Erwachsene nehmen 1 EL. l. mit den gleichen Intervallen.

Den kranken Kindern ist es möglich, anstelle von Wasser die folgenden Getränke zu trinken, die die Symptome einer Stuhlstörung effektiv entfernen:

  • Reisbrühe;
  • Kompott aus getrockneten Blaubeeren;
  • eine Lösung von Stärke (1 Teelöffel für 0,5 Tasse kaltes abgekochtes Wasser).

Es muss daran erinnert werden, dass bei der Wahl einer traditionellen Medizin für die Behandlung von Kleinkindern eine vorherige Konsultation des Arztes notwendig ist. Dies vermeidet Komplikationen beim Kind und beugt möglichen Schäden vor.

Notwendigkeit einer Diät

Um das Auftreten von Intoxikationssymptomen am ersten Tag zu vermeiden, ist es wünschenswert, die Nahrungsaufnahme auf ein Minimum zu reduzieren. Da Zucker in der vorbereiteten Lösung zur Rehydratation enthalten ist (dh die Flüssigkeit auffüllt), werden solche kurzfristigen Nahrungsmittelbeschränkungen bei Erwachsenen und Kindern über 1 Jahr nicht zu ernsthaften Konsequenzen führen. Nachdem der Patient seine Gesundheit und seinen Appetit verbessert hat, ist es auch wichtig, in den nächsten 2-3 Wochen bestimmte Prinzipien der Ernährung zu beachten:

  • Verweigerung von Produkten, die Vollmilch enthalten;
  • Prävalenz in der Ernährung von flüssigen und abgewischten Lebensmitteln: Gemüsesuppen, Kissel, Kartoffelpüree;
  • fraktionierte Einführung von diätetischem Fleisch in gekochter Form;
  • Nahrungsaufnahme in kleinen Portionen.

Aber wenn das Kind, das gestillt wird, krank ist, dann sollte der Ansatz zur Diät-Therapie etwas anders sein. Für den Zeitraum des Krankheitsverlaufs und der Genesung ist das Stillen zu beachten, da das Rotavirus eine vorübergehende Intoleranz gegenüber Laktose verursacht, die in der Muttermilch enthalten ist. Eine Mischung auf Basis von Soja oder laktosefreien Komponenten kann ein Ersatz sein. Als Ergänzungsfuttermittel können Sie die Gemüsepürees in kleinen Mengen, die dem Kind nach Alter erlaubt sind, zurücklassen.

Wie reagiert man auf andere Symptome der Krankheit?

Wenn der Patient Angst vor Fieber hat, können Sie Methoden wie Wischen, Kühlen verwenden, indem Sie überschüssige Kleidung entfernen. Reichhaltiges Getränk hilft auch, die Temperatur zu senken. Typischerweise steigt bei dieser Krankheit die Temperatur leicht an (nicht mehr als 38 ° C), so dass diese Methoden gewöhnlich ausreichen, um die Symptome zu lindern. Ein Absinken der Temperatur unter 38 ° C ist nur dann ratsam, wenn es zu starken Beschwerden führt, da bei dieser Temperatur die Immunität aktiv an der Arbeit beteiligt ist und versucht, das Virus, das in den Körper gelangt ist, zu bekämpfen.

Zusätzlich zu dem klassischen Symptom der Krankheit - Durchfall, kann der Patient durch Übelkeit und Erbrechen gestört werden. Aber sie werden oft nur zu Beginn der Krankheit bemerkt und verschwinden gewöhnlich mit der Kochsalzlösung, die während der Dehydratisierung eingenommen wird. Halsschmerzen bezieht sich auch auf ein Symptom, das nicht ausgeprägt ist und kurz im klinischen Bild der Krankheit vorhanden ist, so dass es keine Mittel erfordert.

Es ist wichtig zu verstehen, dass die Behandlung der Rotavirusinfektion zu Hause nur unter der Bedingung möglich ist, dass die Krankheit in einer milden Form ohne offensichtliche Komplikationen und in Abwesenheit von Symptomen, die für diese Krankheit nicht charakteristisch sind, verläuft.

Wann braucht man einen Krankenwagen?

Trotz der Tatsache, dass die Krankheit meistens ohne Komplikationen und in ziemlich leichten Formen, manchmal vor ihrem Hintergrund läuft, kann es Situationen geben, in denen die Behandlung des Hauses unmöglich und lebensgefährlich wird. Es ist notwendig sofort Hilfe zu suchen:

  • wenn die Temperatur bei kleinen Kindern über 38 ° C ansteigt, vorausgesetzt, dass sie nach dem Ergreifen aller möglichen Maßnahmen nicht in die Irre geht;
  • wenn Krämpfe oder Zuckungen der Gliedmaßen auftreten;
  • ohne Verbesserung des Zustands des Patienten für 48 Stunden mit adäquater Wasser-Salz-Therapie;
  • mit dem Versenken der Augäpfel und dem Schärfen der Gesichtszüge;
  • mit Übelkeit und unbezwingbarem Erbrechen, was keine Erleichterung bringt;
  • mit Verlust des Bewusstseins;
  • bei Symptomen, die für eine Rotavirus-Infektion nicht charakteristisch sind: Husten, Blut und Schleim im Stuhl, Ausschläge am Körper usw.

Komplikationen können auftreten mit schwacher Immunität des Patienten, Anheftung der begleitenden bakteriellen Mikroflora, Entwicklung von moderater und schwerer Dehydratation. Es ist sehr wichtig, die Bitte um Hilfe in solchen Situationen nicht zu verzögern, besonders wenn es um das Kind geht. Bei Erwachsenen ist der Krankheitsverlauf fast immer nicht durch solche Komplikationen belastet und selbst wenn sie vorhanden sind, entwickeln sie sich weniger schnell und ihre Symptome sind nicht ausgeprägt.

Was müssen Sie tun, um nicht krank zu werden?

Vorbeugende Maßnahmen zur Vorbeugung der Krankheit sollten vor allem die Einhaltung des hygienisch-hygienischen Regimes einschließen. Es ist notwendig, auf die Sauberkeit der Hände vor dem Essen, Gemüse und Obst zu achten, um unter fließendem Wasser zu waschen, dessen Reinheit auch sicher sein sollte. Wenn das Wasser aus dem Wasserhahn Zweifel verursacht, ist es auch überflüssig, diese Produkte mit kochendem Wasser aus dem Kessel zu spülen.

Wenn Sie über den Ausbruch dieser Krankheit Bescheid wissen, sollten Sie den Kontakt mit kranken Menschen und denjenigen, die sich kürzlich erholt haben, vermeiden, da manchmal eine Person trotz des Fehlens von Symptomen ein Träger des Virus bleibt. Die Wahrscheinlichkeit einer Infektion ist in diesem Fall trotz aller Vorsichtsmaßnahmen sehr hoch.

Wasser zum Trinken und Kochen, vor allem während der Epidemie, ist es besser in Flaschen abgefüllt zu verwenden. Wenn dies nicht möglich ist, muss das fließende Wasser gut gekocht werden. Dies wird auch dazu beitragen, das Risiko der Übertragung der Krankheit zu reduzieren.

Nach der Genesung entwickelt der Patient Resistenz gegen eine bestimmte Art von Pathogen. Diese Krankheit kann jedoch nicht von einer, sondern von verschiedenen Arten aus einer Gruppe ähnlicher Viren verursacht werden, so dass es immer noch eine Chance gibt, wieder krank zu werden. Aber oft entwickelt ein kranker Mensch eine sogenannte Kreuzimmunität gegen alle anderen Arten von Krankheitserregern. Es schützt eine Person in der Zukunft vor einer Krankheit oder ermöglicht es Ihnen, sie so einfach wie möglich wieder zu übertragen.

Wie man Rotavirusinfektion bei einem Kind zu Hause behandelt

loading...

Hallo an alle, ich bin Olga Ryshkova. Letztes Mal habe ich über den Erreger der Rotavirus-Infektion gesprochen, die wässrigen Durchfall verursacht, und um so gefährlicher ist es für kleine Kinder.

Wachsen Sie ein Kind und nicht im Alter von 6 Monaten bis 5 Jahren, ist keine Episode der Darminfektion, die gleiche wässrige Durchfall, unmöglich (in 95% der Fälle bis 2 Jahre). Was auch immer die Mutter ist gereinigt, egal wie hochwertige Produkte das Kind gefüttert wird, immer noch wird er die Rotavirus-Infektion auffangen und er wird wässrig Durchfall haben

Wie kann man verstehen, dass ein Kind eine Rotavirus-Infektion hat?

Die Diagnose einer Rotavirus-Infektion durch Symptome ist völlig unmöglich. Es kann davon ausgegangen werden, dass bei einem Alter des Kindes von 6 Monaten bis 5 Jahren, meist bis zu 2 Jahren, Durchfall mit viel Flüssigkeit (wässriger Durchfall) kein Blut im Stuhl vorhanden ist, es handelt sich höchstwahrscheinlich um eine Rotavirus-Infektion. Aber die Diagnose ist in jedem modernen Labor leicht in Kot zu legen.

Also musst du die Analyse von Fäkalien bestehen?

Ich möchte nicht sagen, dass es notwendig ist, dies zu tun. In der Tat, wenn ein Kind wässrigen Durchfall hat, ist die Behandlungstaktik die gleiche und es kommt nicht darauf an, welcher Erreger entdeckt wird. Wenn das Kind ins Krankenhaus kommt, wird diese Analyse ihm gemacht. Wenn es das Krankenhaus nicht erreicht, besteht keine Notwendigkeit, Ihr Leben zu erschweren.

Ist Rotavirus-Infektion von Erbrechen begleitet oder ist es nur Durchfall?

Eine Rotavirus-Infektion beginnt oft mit Erbrechen. Dies könnte ihr erstes Symptom sein. In der Regel die Inkubationszeit nach der Infektion 2-3 Tage, dann kann es zu Erbrechen, ein leichter Anstieg der Temperatur und dann beginnt Durchfall.

Beim Kind sehr flüssiger Durchfall - welche Folgen können sein?

Wenn die Infektion in schwerer Form auftritt, dh mit reichlich flüssigem Durchfall, kann Dehydration entstehen, was in erster Linie zu einem sehr ernsten Risiko einer Schädigung des Nervensystems bei Kindern führt. Diese Entwicklung von Anfällen. Das Alter, in dem eine Rotavirus-Infektion auftritt (6 Monate - 2 Jahre), ist das Alter, in dem die Dehydratation sofort zu einem starken Temperaturanstieg und der Entwicklung von Anfällen führt. Anfälle können zu allem führen, einschließlich Atempausen und Sterben.

Die zweite - ein Mangel an Flüssigkeit im Körper stört die Lunge. Funktionsstörung der Lunge ist eine Entzündung der Lunge. So oft passiert es, dass die Mutter zu Hause bei einem kranken Kind sitzt, das Kind dehydriert ist und seine Mutter ihn nicht gießen kann. Dann, wenn es sehr schlecht wird, wird das Kind ins Krankenhaus gebracht, und nach 2 Tagen im Krankenhaus entwickelt sich eine Lungenentzündung.

Mom beschuldigt die Ärzte, das Kind angeblich infiziert zu haben, aber in Wirklichkeit handelt es sich um eine Standardkomplikation einer intestinalen wässrigen Infektion, die nicht behandelt oder falsch behandelt wurde. Sobald es eine Verdickung des Blutes gibt, kann die Lunge nicht normal funktionieren, Pneumonie tritt als Komplikation einer schweren Rotavirus-Infektion auf.

Wie man Rotavirusinfektion bei einem Kind zu Hause behandelt, um Komplikationen zu vermeiden.

Dafür müssen Sie Dehydrierung nicht verhindern. Es gibt Medikamente, die unbedingt im Haus sein müssen. Der erste Ort ist nicht grün und nicht Jod sollte in dem Haus, wo es ein kleines Kind ist, und ein Mittel zur oralen Rehydratation sein. Dies bedeutet ein Mittel, um die Flüssigkeit durch den Mund zu sättigen. Wird Regidron genannt. Dies ist eine Tüte, die in 1 Liter warmem kochendem Wasser gezüchtet wird und die um jeden Preis in das Kind gegossen werden sollte. Und dann kannst du ein Kind gießen oder du kannst nicht - das ist die Antwort auf die Frage: Kannst du Dehydrierung verhindern oder nicht und du gehst als Folge ins Krankenhaus oder nicht

Wenn es keine solche Tasche gibt, ist es notwendig, eine solche Lösung unabhängig zu machen - pro Liter Wasser 2 Esslöffel Zucker + 1 Teelöffel Salz. + 1 Teelöffel Soda und mischen. Es ist notwendig, dass das Kind in ausreichender Menge diese Lösung trinkt, und eine ausreichende Menge ist die Menge der Flüssigkeit, die das Kind einmal alle drei Stunden uriniert. Wenn Sie es auf diese Weise trinken können, wird er für 2-3 Tage ohne ein Krankenhaus, ohne Komplikationen, ohne Antibiotika erholen. Wenn das Kind nicht trinken möchte - Sie müssen eine Einwegspritze ohne Nadel nehmen, eine Lösung hineingeben und in den Mund tropfen. Geh nicht ins Bett, ruf deine Freundinnen nicht an, um dir zu sagen, wie schlimm es für dich ist, nicht zu rummeln, sondern die ganze Zeit zu tropfen. Also empfiehlt die moderne Wissenschaft zu handeln.

Muss ich einem Kind mit Rotavirusinfektion Antibiotika geben?

Antibiotika gegen Darminfektionen können in drei Fällen eingesetzt werden:

  1. Blutige Durchfall (Blut ist in flüssigen Fäkalien gefunden), es ist eine bakterielle Infektion und bakterielle Infektionen werden mit Antibiotika behandelt. Bei der Rotavirus-Infektion gibt es kein Blut im Kot, es ist eine Virusinfektion, und Virusinfektionen werden nicht mit Antibiotika behandelt.
  2. Cholera und Verdacht auf Dehydrierung.
  3. Labor-bestätigte Giardiasis in Kombination mit Durchfall, der länger als zwei Wochen anhält. Wann ein Kind seit 2 Wochen unklar ist, woher der Durchfall kam und fand bei der Kotuntersuchung lamblia.

Alles! Und in keiner anderen Situation werden Antibiotika nicht verschrieben. Bei Kindern mit Darminfektion keine Antibiotika in den Arsch stechen, wenn kein Blut im Stuhl ist! Weder im Krankenhaus noch zu Hause!

Die Behandlung von Darminfektionen bei Kindern, einschließlich der Behandlung von Rotavirus-Infektion, ist, dass es notwendig ist, Dehydrierung zu verhindern. Das Kind verliert Flüssigkeit, Sie müssen diese Flüssigkeit kompensieren. Alle Eltern im Haus sollten Päckchen Salzlösung, orale Rehydratation haben. Diese Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) - ein Medikament mit nachgewiesener Wirksamkeit bei Rotavirus-Infektionen - sind Mittel zur oralen Rehydratation.

Hier geht es nur um die Behandlung, es bleibt uns zu diskutieren, was es nicht möglich ist, das Kind mit dieser Krankheit zu ernähren, um seinen Zustand nicht zu komplizieren, und auch über Impfungen gegen Rotavirus-Infektion.

Wenn Sie den Artikel nützlich finden, teilen Sie ihn mit Ihren Freunden in sozialen Netzwerken.

Rotavirus-Infektion Behandlung und Prävention zu Hause

loading...

Rotavirus-Infektion - Darm-Grippe - betrifft gleichermaßen Erwachsene und Kinder. In der Kindheit ist die Krankheit schwerer und zeigt ihre Symptome vollständig. Die erwachsene Person vermutet in einigen Fällen nicht einmal, dass er krank ist - Symptome einer gefährlichen Krankheit werden so schwach ausgedrückt.

Wie erfolgt die Infektion?

Die Inkubationszeit dauert 3 bis 10 Tage, wenn sich die Symptome der Infektion noch nicht manifestiert haben, aber für die umliegenden Menschen bereits eine potentielle Bedrohung darstellt. Je früher die Behandlung beginnt, desto weniger gefährlich sind die Folgen.

Rotavirus hat keine Angst vor niedrigen Temperaturen, besonders ist es in den Winter-Frühlings-Monaten aktiv. Zerstört das Virus durch Kochen, so dass Sie Geschirr, Leinen kochen müssen. Infektionen werden oft durch Nahrung und Wasser übertragen, so dass sich die Krankheit leicht in Kindereinrichtungen, Schulen und Krankenhäusern ausbreitet - überall dort, wo Menschen gefüttert werden. Wenn Sie die Symptome der Krankheit bemerken, sollten Sie die Verwaltung der Einrichtung über die Infektion warnen.

Trinkwasser muss gekocht werden, da Rotavirus-Infektion mehrere Monate dauert.

Sie können sich infizieren, indem Sie Gemüse in Supermärkten oder auf dem Markt anrühren und ein Kinderspielzeug vom Rasen aufheben. Es reicht, Eis auf der Straße zu essen, ohne sich die Hände zu waschen und eine Rotavirusinfektion zu bekommen.

Rotavirus unter einem Mikroskop

Symptome der Krankheit

Rotavirus-Infektion kombiniert die Symptome einer intestinalen und katarrhalischen Krankheit:

  • Halsschmerzen, Rötung;
  • hohe Temperatur bis 39 °;
  • laufende Nase, Husten, Niesen;
  • Schmerzen im Magen, im Darm;
  • lautes Rumoren im Bauch;
  • flüssiger Stuhl von gelber Farbe, schaumiger Konsistenz, mit einem starken unangenehmen Geruch, wiederholt in schwierigen Fällen bis zu 20 Mal am Tag;
  • Übelkeit und Erbrechen in den ersten 1-3 Tagen.

Die Rotavirusinfektion kann ohne Behandlung selbständig verlaufen, ist aber wegen ihrer Komplikationen gefährlich: Durch häufigen Durchfall ist Dehydration des Organismus möglich, besonders bei kleinen Kindern, schwangeren oder stillenden Frauen.

Schmerzen im Magen, Darm - Zeichen der Krankheit

Wie funktioniert das Virus im Körper?

Rotavirus-Infektion im Dünndarm zerstört die Produktion von Enzymen, die die Disaccharide - Maltose, Laktose und Saccharose - abbauen. Dadurch wird die Flüssigkeitsaufnahme im Dickdarm beeinträchtigt, die zusammen mit Durchfall den Körper verlässt. Das Ergebnis von häufigem Stuhlgang und Erbrechen ist die unzureichende Zufuhr von Flüssigkeit und Salzen zu den menschlichen Organen und Blut. Bei kleinen Kindern kann eine schnelle Austrocknung zum Tod führen.

Wenn innerhalb von ein paar Stunden das Baby nicht uriniert, ist es notwendig, Wasser, Kompott von getrockneten Früchten, Fruchtsaft oder Mineralwasser ohne Gas für 1-2 Chayn zu geben. Löffel alle 20-30 Minuten. Wenn es kein Erbrechen gibt, kann das Volumen einer einzelnen Wasserversorgung erhöht werden. Die rechtzeitige Behandlung wird das Leben des Kindes retten.

Es ist nötig sich an die Merkmale der Rotavirusinfektion zu erinnern, bei deren Vorhandensein man den Arzt konsultieren muss:

  • hohe Temperatur;
  • Magenschmerzen;
  • Erbrechen und unbeugsamen Durchfall.

Auch während der Schwangerschaft ist eine Austrocknung des Körpers gefährlich:

  • Fasten eines Kindes ohne Aufnahme von Nährstoffen und Sauerstoff kann zu Fehlgeburten zu jeder Zeit der Schwangerschaft führen;
  • Der Verlust von Flüssigkeit für eine Frau droht mit dem Auftreten von Anämie, Schwäche, verminderte Immunität.

Die Symptome der Krankheit werden oft mit anderen Infektionen verwechselt, wobei die falsche Behandlung angewendet wird, was die Heilung verzögert. Daher verschreiben Medikamente und Diagnose kann nur ein Arzt sein.

Eine Rotavirus-Infektion tritt bei Erwachsenen häufig ohne sichtbare Anzeichen auf oder es treten Symptome einer üblichen Vergiftung auf. Aber man sollte gewarnt werden und einen Arzt rufen, wenn ein Mitglied des Haushalts einige Tage später krank wird.

Rotavirus bei Erwachsenen und Kindern wird durch die Analyse von Fäkalien bestätigt, da es sich bei den Exkrementen um die meisten Erreger der Krankheit handelt.

Wie man die Krankheit behandelt

Die Behandlung wird am häufigsten zu Hause durchgeführt, in schweren Fällen von Dehydratation, lebensbedrohlich, hospitalisiert. Der Arzt verschreibt Medikamente, die den Zustand des Patienten deutlich verbessern. Berät im Falle der Verwendung von Volksmedizin.

Die beliebte Behandlung von Rotavirus:

  • Junge Zweige der Weide fein gehackt. Tisch. Löffel das Rohmaterial kochen in einem halben Liter Wasser für 20 Minuten. Die Brühe abseihen und alle 2-3 Stunden bei hoher Temperatur 15 ml nehmen. Die Behandlung muss mit dem Arzt abgestimmt werden.
  • Antipyretische Lotionen auf der Stirn, Handgelenke, Knöchel von der Serviette, in sauberes kaltes Wasser getaucht. Wärmen Sie es mit Wasser auf, während es sich aufwärmt.

Abkochung aus der Rinde der Eiche wird mit Rotavirus-Infektion als Mittel gegen Durchfall genommen

  • Von der Temperatur können Sie fiebersenkende Tees aus den Zweigen von Himbeeren, Lindenblüten und Viburnum Beeren zubereiten. Um die Behandlung zu beschleunigen, sollten Sie Honig und Zitrone hinzufügen.
  • Einen Esslöffel gehackte Eichenrinde in 200 ml kochendem Wasser braten. Bestehen Sie eine halbe Stunde darauf. Nehmen Sie 1 Esslöffel 3-4 mal täglich mit schwerem Durchfall.
  • 1 Tisch. Löffel die Kraut Johanniskraut in einem Glas Wasser für 1 Minute. Bestehen Sie eine halbe Stunde und belasten Sie. Mit abgekochtem Wasser bis zur Farbe des Tees verdünnen. Nehmen Sie die Medizin sollte ein halbes Glas vor dem Essen sein. Die Brühe normalisiert die gastrointestinale Aktivität. Es wird empfohlen, die Behandlung anzuwenden, bis alle Symptome der Krankheit verschwinden;
  • Ein Teelöffel Fenchelsamen oder Dill sollte in 250 ml kochendem Wasser gebrüht werden. Bestehen Sie 30 Minuten. Nehmen Sie 1/3 Tasse mit Blähungen, Blähungen.
  • Wie man isst, wenn man krank ist

    Die Rotavirus-Infektion erfordert Ernährungseinschränkungen, um Reizungen des Darms auszuschließen, erhöhte Durchfälle. Die Langzeitbehandlung sollte von einer strengen Diät begleitet werden.

    Reisbrühe wird für Rotavirus empfohlen

    Ernährung bei Rotavirus-Krankheit besteht aus umhüllenden Geschirr - Gelee, flüssiges Getreide, Kartoffelpüree, Reis-Abkochung. Alles wird ohne den Zusatz von Milch, Fetten, Fleisch zubereitet. Sie können Cracker und harte Kekse kauen. Das Essen muss gründlich gekaut werden, damit es so gut wie möglich austrocknet. Das reichlich vorhandene Getränk von ungesüßten Getränken ohne Benzin wird gezeigt.

    Essen Sie keine Lebensmittel bis die Symptome der Infektion:

    • Milch und daraus hergestellte Produkte;
    • frisches Gemüse und Obst, um den Darm nicht zu reizen;
    • fettige, salzige, würzige, würzige Gerichte, konserviert;
    • Süßigkeiten, da sie zu einem weichen Stuhl beitragen.

    Vorbeugende Maßnahmen

    • es ist notwendig, die Hände mit Seife nach dem Besuch der Toilette zu waschen, nach dem Gehen auf der Straße, vor dem Essen;
    • Trinkwasser muss gekocht werden;
    • gründlich waschen Obst und Gemüse, wenn frisch verzehrt. Darüber hinaus wird empfohlen, sie mit kochendem Wasser zu schlagen;
    • Iss keine Früchte, die auf den Boden gefallen sind, Süßigkeiten, Süßigkeiten;
    • Nach dem Spaziergang an der frischen Luft mit Kindern sollten Spielzeug gewaschen werden, die im Sand verwendet wurden.

    Die Rotavirusinfektion ist eine schwere Infektionskrankheit, deren Behandlung mit allen verfügbaren Methoden durchgeführt werden sollte.

    Behandlung der Rotavirus-Infektion bei Kindern

    loading...

    Die Rotavirusinfektion ist eine Art von akutem Darminfekt, der in der inneren Umgebung aktiviert wird, wenn günstige Bedingungen dafür geschaffen werden. Es betrifft hauptsächlich Kinder im Alter von 6 Monaten bis 2 Jahren. Wenn ein Kind sehr passiv wird, wenn er häufig Erbrechen, Durchfall und Fieber hat, ist es möglich, dass dieser Erreger in seinen Organismus eingedrungen ist. Die Behandlung der Rotavirus-Infektion bei Kindern sollte sofort begonnen werden, um Komplikationen zu vermeiden.

    Die Rotavirusinfektion (RI) ist in der medizinischen Praxis auch als Rotavirus-Gastroenteritis und Rotaviroz bekannt. Bei den Menschen heißt es Magen-Darm-Grippe. Die Infektionsquelle kann ein gesunder Träger eines Mikroorganismus oder einer kranken Person sein. Die Vermehrung des Virus erfolgt in den Strukturen der Magen-Darm-Schleimhaut. "Pest" kommt mit Kot aus, und dies geschieht ab den ersten Krankheitstagen.

    Der Transfer von Rotaviren erfolgt über kontaminierte Lebensmittel. Daher sind ungewaschene Produkte und schmutzige Hände die größte Bedrohung. Sehr vorsichtig sollte mit Milchprodukten sein: es ist besonders anfällig für Infektionen. Krankheitserreger können lange im Kühlschrank leben. Chlor beeinflusst sie auch nicht.

    Die zweite Art der Übertragung des Virus ist in der Luft. Da Mikroorganismen die Atemwege beeinflussen, wird der Erreger von RI zusammen mit Husten und Niesen ausgeschieden. Es dringt in die Schleimhaut von Magen und Darm ein. Das Ziel ist vor allem der Dünndarm, der zur Entstehung der begleitenden Pathologie - Enteritis führt.

    Die Inkubationszeit der Rotavirus-Infektion dauert 1-5 Tage. Mikroorganismen können Erwachsene betreffen, aber sie haben eine leichte Krankheit und gehen schneller. Sobald die ersten Symptome von RI auftreten, wird eine Person für andere gefährlich. Erholung kommt normalerweise in einer Woche. Danach entwickelt der Patient eine dauerhafte Immunität gegen die Krankheit, aber es gibt auch seltene Ausnahmen.

    Rotavirus-Infektion: Symptome

    Bei kleinen Patienten wird die akute Entwicklung der Krankheit beobachtet: ein starker Temperaturanstieg, Erbrechen, kann es zu Durchfall kommen. Der Stuhl ändert sich mit der Zeit. Am ersten Tag hat es eine flüssige Konsistenz und gelbe Farbe mit einem scharfen unangenehmen Geruch, dann wechselt der Farbton zu gelb-grauem Ton. Auch Patienten haben Rhinitis, Rötung im Hals und Beschwerden beim Schlucken. Kinder sind sehr träge, kapriziös, weigern sich zu essen.

    In den meisten Fällen beginnt die Magengrippe so: ein infiziertes Baby hat seit dem Morgen einen Passivzustand und Übelkeit, bis zum Erbrechen auf nüchternen Magen, manchmal mit Schleim. Das Kind ißt nicht gut, nach einer Mahlzeit tritt wieder Erbrechen mit unverdauten Stücken auf. Oft tritt auch Erbrechen auf, wenn es in den Magen einer Flüssigkeit gelangt, wenn sein Volumen 50 ml übersteigt. Die Temperatur steigt, und näher am Abend erreicht 39 Grad und mehr Grad. Es ist schwierig genug, es niederzuschlagen, und solche Zahlen auf dem Thermometer können ungefähr 5 Tage dauern. Bei kleinen Kindern, die noch nicht sprechen können, äußert sich die Symptomatik auch in Stimmungen, Reizbarkeit und Blasenbildung im Unterleib. Der zweite Tag der Darmgrippe wird von Schläfrigkeit begleitet.

    Die oben genannten Symptome ähneln den Symptomen anderer Erkrankungen. Daher ist auf jeden Fall ein Besuch beim Arzt unvermeidlich.

    Es gibt keine spezifischen Programme zur Behandlung von Darm-Grippe. Die Therapie ist symptomatisch, dh sie beinhaltet die Beseitigung bestimmter Phänomene: Erbrechen, Durchfall, laufende Nase und Halsschmerzen. Es ist sehr wichtig, eine Ernährung aufzubauen, mit Enzympräparaten zu beginnen und das durch Krankheit gebrochene Wasser-Salz-Gleichgewicht wiederherzustellen.

    Eltern sollten solche Maßnahmen ergreifen.

    • Mit den ersten Symptomen von RI geben Sie dem Baby einen aktivierten Winkel, Smektu oder Enterosgel. Sie absorbieren Giftstoffe, die den Zustand eines kleinen Patienten erleichtern.
    • Geben Sie dem Kind eine halb stehende Position. Es wird schwierig für ihn zu sitzen, die Bettruhe kann zu Würgen mit Erbrochenem führen. Du kannst das Baby nicht allein lassen. Sobald das Erbrechen beginnt, muss Mama seinen Kopf stützen.
    • Milch und Milchprodukte müssen zwingend ausgeschlossen werden. Diese Anforderung gilt jedoch nicht für das Stillen.
    • Zwinge einen jungen Patienten nicht zum Essen, wenn er es nicht will. Erbrechen kann fortgesetzt werden, was die Situation verschlimmern wird.
    • Stellen Sie sicher, dass ausreichend Flüssigkeit in einem größeren Volumen als üblich zugeführt wird. Aber zu einer Zeit müssen Sie ein wenig Wasser trinken - ein paar Teelöffel. Wenn Sie diese Menge erhöhen, wird das Kind schlechter.
    • Um das Wasser-Salz-Gleichgewicht wiederherzustellen. Um dies zu tun, bereiten Sie eine Lösung von Regidron vor: 1 Portion mit einem Liter Wasser vermischt. Diese Flüssigkeit wird dem Patienten alle 30-60 Minuten zu 50 ml gegeben. Statt Regidron können Sie süßes Wasser, einen Sud aus Reis oder Rosinen machen.

    Die Diät sollte diätetisch sein. In der Akutphase sollte für den Patienten ein dünner Reisbrei auf dem Wasser vorbereitet werden, aber ohne Öl (Sie können ein wenig versüßen), Gelee, Mango und Hühnerbrühe. Kissel sollte zu Hause aus Wasser, Marmelade und Stärke zubereitet werden. Füttere das Baby mit kleinen Mengen Futter.

    Lesen Sie auch: Pilz an Händen: Behandlung

    Um die Schmerzen im Bauch zu lindern, kaufen Sie ein No-Shpu in Ampullen (2 ml). Das Baby sollte 1 ml mit Tee erhalten. Eine solche Behandlung ist jedoch nur in Fällen einer bestätigten Darmgrippe gerechtfertigt.

    Bekämpfen hohe Temperaturen

    Rotavirus-Zellen werden bei einer Thermometerhöhe über 38 Grad zerstört, also senken Sie die Indikatoren nicht auf niedrigere Werte. Der Organismus selbst muss die Infektion überwinden. Um die Hitze auf Kinder unter 3 Jahren zu reduzieren, verschreibt der Arzt Kerzen, zum Beispiel Cefecon. Sie sind absolut sicher für Kinder jeden Alters. Sie können alle 2 Stunden gegeben werden.

    Bei älteren Kindern wird empfohlen, ½ Tabletten Paracetamol und ¼ Analgin einzunehmen. Wenn diese Kombination nicht hilft, versuche nach 1 Stunde Ibuprofen zu geben. Wischen Sie auch eine sehr schwache Wodka-Lösung ab. Es wird 30 Minuten nach der Einnahme des Arzneimittels am ganzen Körper verarbeitet, und es ist wichtig, Temperaturänderungen in bestimmten Teilen davon zu verhindern.

    Notieren oder merken Sie sich Ihre Medikamentenstunden. Zwischen ihnen müssen Sie die Zeitintervalle deutlich einhalten. Paracetamol wird nicht öfter als einmal in 4 Stunden, Ibuprofen - um 6 Uhr eingenommen.

    Du kannst ein Baby nicht wickeln, eine warme Decke durch eine leichte Baumwolldecke ersetzen.

    Mögliche Komplikationen

    Eine korrekte Behandlung in 100% der Fälle ergibt positive Ergebnisse. Aber die Verletzung von Therapieschemata führt zu schwerer Austrocknung und sogar zum Tod (in 3% der Fälle). Kann auch bakterielle Darminfektionen entwickeln. Bei zu hoher Temperatur, die sehr lange dauert, tritt Zelltod auf. Das Gehirn ist in erster Linie betroffen.

    Prävention von Rotavirus-Infektion

    Um einer Infektion vorzubeugen, rät die WHO, vorbeugende Impfungen durchzuführen. Bis heute gibt es 2 Arten von Impfstoffen, die von Experten der Welt zugelassen sind. Darüber hinaus sollten Eltern die Einhaltung der Gesundheits- und Hygienestandards von Kindern überwachen. Sie bestehen aus regelmäßiger Händewaschen, der Verwendung von sauberen Lebensmitteln und abgekochtem Wasser.

    Eine Rotavirus-Infektion ist nicht gefährlich, wenn sie richtig behandelt wird. Kompetente Therapie garantiert volle Genesung. Eltern sind wichtig um sicherzustellen, dass das Kind so oft wie möglich Wasser trinkt und sich in Ruhe befindet. Eine symptomatische Behandlung wird solche unangenehmen Folgen wie Erbrechen und Durchfall beseitigen.

    Sie Möchten Gerne Über Kräuter

    Soziale Netzwerke

    Dermatologie