Bei einer offenen Wunde ist immer die Behandlung und der Gebrauch von antibakteriellen Arzneimitteln erforderlich, da sie bei einer Infektion anfangen können zu faulen. Daher ist es in erster Linie notwendig, die Wunde zu dekontaminieren und medizinische Hilfe von einer medizinischen Einrichtung zu suchen.

Symptome

loading...

Unter einer offenen Wunde versteht man die Zerstörung der gesamten Haut und der inneren Gewebe. Wenn Sie eine offene Wunde nicht rechtzeitig behandeln, können folgende Komplikationen auftreten:

  1. Starker Blutverlust und Anämie;
  2. Berührte wichtige Muskeln und Organe können Komplikationen bei der weiteren Behandlung verursachen;
  3. Schock;
  4. Infektion des Blutes.

Symptome der offenen Wunde:

  • Schmerz,
  • blutend,
  • Defekte von Weichteilen,
  • Fehlfunktion der Beine, Hände.

Der Schock und die Infektion eines Patienten können ebenfalls auftreten. Wann eine offene Wunde heilt, hängt von der Schwere der Erkrankung und rechtzeitiger Behandlung ab.

Bei rechtzeitiger und korrekter Behandlung findet die Wundheilung schnell statt und verursacht keine Komplikationen. Bei schweren Blutungen benötigt der Arzt Hilfe und rechtzeitige Behandlung der Wunde mit medizinischen Präparaten.

Offene Wunden sind in verschiedene Arten unterteilt:

  1. Eine Schnittwunde, das ist ein Schnitt durch ein scharfes Objekt.
  2. Eine Stichwunde, hier sind leichte Verletzungen, aber sehr tief und können die inneren wichtigen Organe verletzen. Zum Beispiel, unsachgemäße Verwendung einer Ahle.
  3. Eine verletzte Wunde, diese Art von Schaden wird als Folge von Brüchen von Weichteilen gebildet. Es ist gekennzeichnet durch starke Blutungen und starke Schmerzen.
  4. Operationsnaht, tritt aufgrund eines chirurgischen Eingriffs auf.

Diagnose

loading...

Um die Behandlung richtig zu verschreiben, sollte der Arzt den Patienten, die Krankheitsgeschichte und die Ursache des Schadens bei einer Erstuntersuchung untersuchen. Danach beginnt nur der Patient zu behandeln.

Die Schwere der Erkrankung wird anhand des Gesundheitszustandes, des Schmerzes und der Blutung des Patienten beurteilt. Und es wird auch festgestellt, indem man das Opfer untersucht und interviewt, welche Arten von Wunden ihm zugefügt wurden.

Behandlung

loading...

Wenn die Sehne oder der Muskel bei einer oberflächlichen Schnittwunde leicht beschädigt ist, muss sie mit antimikrobiellen Mitteln behandelt und mit steriler Gaze zusammengebunden werden. Wenn der Schnitt klein ist, können Sie ihn mit einem Pflaster kleben.

Eine Stichwunde erfordert ärztliche Untersuchung und Hilfe, da in den meisten Fällen eine Operation erforderlich ist. Die Behandlung erfordert dies: Stoppen Sie das Blut und behandeln Sie mit Antiseptika. Wenn das Blut nicht aufhört, wird ein steriler Verband angelegt, bis die Blutung aufhört. Der Patient wird mit Serum von Tetanus injiziert. In schweren Fällen darf Sauerstoff atmen, und wenn es erforderlich ist, den Patienten zur Besinnung zu bringen - Ammoniak.

Im Falle einer gerissenen Wunde ist es notwendig, mit Wasserstoffperoxid zu behandeln und eine sterile Bandage anzuwenden. Um geschädigte Haut zu sammeln, können Sie einen Arzt aufsuchen, damit er es richtig macht und rechtzeitig behandelt wird. Bevor Sie mit der Behandlung einer offenen Wunde beginnen, müssen Sie die Gründe für ihr Auftreten herausfinden, was die Schwere des Schadens und das Vorhandensein einer Infektion ist.

Wie man eine offene Beinwunde richtig behandelt, wissen nur die Ärzte. Vor Beginn der Behandlung einer offenen Wunde am Bein, die von einem scharfen Gegenstand ausgeht, ist es notwendig, richtig festzustellen, warum die Verletzungen und die Schwere des Schnittes aufgetreten sind.

Die Behandlung wird wirksam, wenn eine Reihe von Aktivitäten durchgeführt wird:

  1. Erste Hilfe leisten
  2. Behandle den Schaden korrekt
  3. Nehmen Sie rechtzeitig Behandlung und Pflege.

Korrekte erste Hilfe

Zuerst müssen Sie die Blutung stoppen, also legen Sie einen Tourniquet. Die Wundränder müssen mit Antiseptika behandelt und eine sterile Bandage angelegt werden. Fremdkörper, es ist notwendig, mit der Pinzette herauszunehmen, vorher können seine Ränder mit Alkohol behandelt werden. Bei einer Wunde und der Anwesenheit von tiefen Schäden, ist es nicht wert, das Objekt selbst zu entfernen, es ist besser, wenn der Arzt die Hilfe bereitstellt und die richtige Behandlung vorschreibt. Um die Läsion nicht zu schädigen, muss sie mit antibakteriellen Mitteln behandelt werden. Nach Durchführung aller vorgeschriebenen Verfahren wird eine sterile Bandage angelegt.

Welche Antiseptika werden zur Behandlung offener Wunden verwendet: eine Lösung von Furacilin oder Chlorhexidin. Streptocid-Pulver hat auch eine desinfizierende Eigenschaft. Bewerben und eine 3-prozentige Lösung von Kaliumpermanganat, Wasserstoffperoxid und einer 2-prozentigen Lösung von Chloramin. Jod wird nicht empfohlen, es kann zu Verbrennungen der Haut führen. Als Antiseptikum können Sie grün verwenden.

Sie können auch Heilsalben verwenden, um offene Wunden zu behandeln. Selbst eine kleine Wunde kann bei einer Infektion die Gefahr der Krankheit hervorrufen. Nach der korrekten Behandlung der offenen Wunde wird sie für zwei Tage in Ruhe gelassen, dann können heilende Salben verwendet werden. Salbe stellt beschädigtes Gewebe schnell wieder her, wirkt entzündungshemmend und antimikrobiell. Behandeln Sie Wunden mit Salbe beraten Sie Ärzte, nach der Bereitstellung von Grundversorgung. Mit der rechtzeitigen Verwendung der Salbe wird nicht nur die Wunde schnell heilen, sondern auch Narben und Narben verschwinden.

Liste der Heilsalben:

  1. Baneocin, empfohlen für Verbrennungen und tiefe Wunden.
  2. Levomekol, eine sehr wirksame Salbe, wirkt antibakteriell.
  3. Solcoseryl, hat nicht nur eine heilende Wirkung, sondern reduziert auch das Schmerzempfinden.
  4. Eplan, ein effektives Werkzeug für alle Arten von Wunden.

Um eine Heilsalbe auf eine offene Wunde richtig aufzutragen, ist es am besten, eine dünne Schicht zu schmieren, dies geschieht, um den Sauerstoff zu penetrieren. Dann wird die Heilung der Wunde schneller erfolgen, ansonsten mit einer dicken Salbenschicht - Fäulnis kann beginnen.

In der Folge können Sie die Wund- und Volksheilmittel behandeln, nur müssen Sie vorher den Arzt konsultieren, um nicht den gegenteiligen Effekt zu verursachen. Die folgenden Kräuter und Komponenten haben eine heilende Eigenschaft:

  • Propolis,
  • Weidenrinde,
  • Blätter von Johanniskraut und Wegerich.

Wenn die Wunde eiteriger ist, können Sie die Folk-Methode anwenden: Tragen Sie ein frisch geschnittenes Aloe-Blatt auf, es zieht Eiter aus der Wunde. Wenn der Eiter verschwindet, kann die Wunde mit Sanddornöl geschmiert werden. Achten Sie darauf, dem Arzt eine eitrige Wunde zu zeigen, und konsultieren Sie einen Arzt über die Verwendung dieser Mittel. In einigen Fällen sind nur Medikamente erforderlich. Bei Komplikationen kann nur ein Arzt helfen.

Der Schlüssel zur schnellen Heilung einer offenen Wunde ist die rechtzeitige Desinfektion des Schnitts mit Antiseptika und die Wiederherstellung von Muskelgewebe. Es ist besser, sich nicht selbst zu behandeln, sondern eine kleine offene Wunde zu behandeln und medizinische Hilfe von einem Arzt zu suchen. Im Falle einer schweren Wunde müssen Sie einen Krankenwagen rufen oder zu einer medizinischen Einrichtung gehen, wo sie ab den ersten Tagen effektiv behandelt werden.

Wie behandelt man eine offene Wunde richtig?

loading...

Nach der korrekten Behandlung der offenen Wunde wird sie für zwei Tage in Ruhe gelassen, dann können heilende Salben verwendet werden.

Jeder in der Kindheit wurde verletzt. Normalerweise sind es Schnitte und Wunden.

Oft muss das Opfer die Wunde nicht beachten. Erwachsene Menschen werden im Alltag verletzt, mit Messern, Rasiermessern geschnitten.

Eiterschäden

loading...

Sicherlich ist jeder Mensch in seinem Leben auf eitrige Wunden gestoßen. Behandle solche Wunden zweimal am Tag.

Es ist notwendig, solche Wunden mit einem Antiseptikum zu waschen. Die am besten geeigneten Substanzen sind Chlorhexidin und Peroxid.

Es ist besonders gut, diese beiden Substanzen gleichzeitig zu verwenden. Zusätzlich können Sie eine schwache Lösung von Kaliumpermanganat verwenden. Nach der Behandlung an den Kanten kann die Wunde mit Grün behandelt werden.

Die Behandlung der eitrigen Wunden der Person besteht in der Anlage der Salbe, zum Beispiel:

Dieses Verfahren ist morgens und abends wünschenswert. Dies wird Eiter loswerden und wird zur schnellen Heilung der Wunde beitragen.

Sieh dir das Video an

loading...

Primäre Behandlung

loading...

Es scheint, was kann zu einem Schnitt auf der Haut führen? Die Folgen der Vernachlässigung des Körpers können jedoch sehr teuer sein.

Es ist notwendig zu wissen, wie die beschädigte Haut an Arm und Bein richtig gehandhabt wird und welche Konsequenzen Fahrlässigkeit haben kann.

Im Falle eines Schnittes kann das Gefäß oder der Nerv beschädigt werden.

Wenn eine frische Wunde nicht behandelt wird, treten dort Mikroben ein, was wiederum zu einer Entzündung oder gar Gangrän mit anschließender Amputation führen kann.

Daher ist es wichtig, Wunden sofort und richtig zu behandeln, und wenn sie ernst sind, zum Beispiel eitrig, dann konsultieren Sie einen Arzt.

Wir behandeln zu Hause

loading...

Wir behandeln die Wunde zu Hause:

  1. Jede Wunde, unabhängig vom Ort, muss behandelt werden. Bei Haushaltsschnitten und Abschürfungen ist es wichtig, Verunreinigungen zu entfernen. Sie können dies unter dem Strom von kaltem Wasser tun, mit der Seife vorsichtig.
  2. Wenn die Wunde gereinigt wird, muss sie dekontaminiert werden. Normalerweise verwenden Wasserstoffperoxid, Zelenok und andere Mittel. Wenn es keine Medikamente gibt, können Sie Kochsalzlösung verwenden.
  3. Nachdem die Wunde behandelt wurde, muss sie mit einem Verband oder einer Bandage geschlossen werden. Wenn die Wunde ernst und tief ist, ist es notwendig, so bald wie möglich einen Arzt aufzusuchen.

Erste Hilfe

loading...

Ohne medizinische Ausbildung können Sie einer Person mit einer offenen Wunde helfen.

Wenn die Wunde klein und sauber ist, müssen Sie nach einer kompetenten Behandlung keinen Arzt aufsuchen.

Das erste, was man tun muss, wenn man eine offene Wunde bekommt, ist, das Blut zu stoppen. Stoppen Sie das Blut wird nicht immer passieren. Wenn die offene Wunde nicht tief ist, reicht es aus, den Ort der Verletzung zu quetschen.

Aber wenn das Blut nicht gestoppt werden kann und es eine reiche scharlachrote Farbe hat, dann ist es notwendig, das medizinische Personal zu kontaktieren. Nur vorher müssen Sie einen Tourniquet auftragen. Sie können das Tourniquet jedoch nicht ziehen, da dies die Verarbeitung nur beeinträchtigen und weiter stören kann.

Nachdem das Blut gestoppt wurde, ist es notwendig, die Wunde zu desinfizieren. Alles muss sauber und von Hand bearbeitet werden. Vor dem Verband sollte die Wunde gereinigt werden. Das beste Mittel zur Reinigung und Desinfektion ist natürlich Wasserstoffperoxid.

Nach der Behandlung mit Peroxid können Sie den Bereich um die Wunde herum mit Alkohol oder Grün behandeln. Dann solltest du einen Verband anlegen. Wenn keine sterilen Verbände zur Hand sind, reicht ein sauberes Tuch.

Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass sogar für eine kleine Wunde es notwendig ist, zu folgen, zu behandeln, weil es nicht bekannt ist, wie es sich benehmen wird. Falls erforderlich, können die ersten Tage der Wunde mit Kochsalzlösung behandelt werden.

Wichtiges Video

loading...

Desinfektion nach der Operation

loading...

Ein chirurgischer Eingriff ist ein ernstzunehmendes Verfahren, das die Entfernung von nicht lebensfähigem Gewebe oder Fremdkörpern umfassen kann, um eine Infektion zu verhindern.

Die Operation fördert die Vernarbung und schnelle Heilung von Geweben. Nach der Operation wird die Wunde verschlossen. Die Wunde nach der Operation ist völlig steril und dies ist der Schlüssel zur schnellen Heilung.

Dressings werden täglich durchgeführt, bis die Stiche entfernt sind. Nach der Behandlung mit einem Antiseptikum werden die Wundränder mit einer Lösung von 70% Alkohol oder Jod geschmiert. Nach der Behandlung können Sie die Naht mit Salbe schmieren für eine schnellere Heilung. Wenn die Verfahren abgeschlossen sind, wird eine Bandage angewendet.

Es muss sichergestellt werden, dass der Verband trocken ist und nicht nass wird. Wenn der Verband nass ist, sollte er gewechselt werden. Bei der postoperativen Wunde ist besonders sorgfältig auf eine Infektion zu achten.

Kopftrauma

loading...

Wunden am Kopf stellen immer eine gewisse Gefahr dar. Es gibt bestimmte Regeln, die das Infektionsrisiko minimieren.

Jegliche Beschädigung der Weichteile des Kopfes sollte gespült und von sichtbarem Schmutz gereinigt werden.

Fremdobjekte sind wichtig zu entfernen. Behandle die Wunde am Kopf sowie jedes andere Trauma. Das beste Mittel ist Wasserstoffperoxid. Wenn die Wunde stark blutet, ist es notwendig zu versuchen, das Blut zu stoppen.

Legen Sie den Tampon für zehn Minuten auf die Wunde. Wenn das Blut nicht aufhört, wird der Tampon für eine Weile mit einem Verband gepresst. Neben der Reinigung der Wunde ist es wichtig, den Bereich um die Wunde herum zu behandeln. Um dies zu tun, ist es notwendig, die Haare zu rasieren und Fett oder Alkohol auf die Ränder entlang der Kanten aufzutragen.

Wenn die Reinigung abgeschlossen ist, sollte ein steriler Verband angelegt werden. Wenn die Wunde sehr wund ist, ist es zulässig, den Verband kalt zu halten. Dies wird nicht nur den Schmerz, sondern auch Schwellungen entfernen.

Nach einer Kopfverletzung ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen, denn oft ist die Verletzung viel gefährlicher als es visuell erscheint.

Flach geschnitten

loading...

Ein Schnitt ist die häufigste Haushaltsverletzung. In der Regel hört nach einer ordnungsgemäßen Verarbeitung ein oberflächlicher Schnitt bald auf, die verletzte Person zu belästigen.

Wie man die Wunde richtig bearbeitet, damit sie keine Probleme verursacht:

  1. Zuallererst ist es notwendig, Kontamination von der Wunde zu entfernen.
  2. Nachdem sichtbare Verschmutzungen und Gegenstände entfernt wurden, muss die Wunde mit Peroxid oder einer Lösung von Kaliumpermanganat behandelt werden. Kann auch mit Zelenok oder Chlorhexidin behandelt werden. Die Verwendung verschiedener aggressiver Drogen ist verboten.
  3. Wenn die Wunde behandelt wird, muss sie geschlossen werden. Sie können dies mit einem Pflaster oder Bandage tun. Wenn die Wunde nicht groß ist, kann dies begrenzt werden.

Nach der Verbrennung Behandlung

loading...

Die Verbrennung ist ein äußerst unangenehmes Trauma, das vor allem die ersten Tage beunruhigt. Es ist wichtig zu wissen, dass schnelle Heilung von erster Hilfe für eine Verbrennung abhängt.

Die Wunde nach der Verbrennung sollte so schnell wie möglich abgekühlt werden. Das erste Mal nach einer Verbrennung, legen Sie keine Salben auf die beschädigte Hautstelle.

Es ist notwendig, die Haut mit Äther und Alkohol zu reinigen. Wenn alles schnell erledigt ist, kann sich die Haut schnell regenerieren.

Zum ersten Mal ist es erlaubt, Lotionen mit antiseptischen Mitteln anzuwenden.

Wenn die Wunde behandelt wird und die Zeit vergeht, können Salben angewendet werden, die eine heilende Wirkung haben.

Solche Salben umfassen:

Sie fördern die schnelle Heilung von Geweben, trocknen die Wunde, so dass sie schnell gestrafft wird, und versorgen die Haut, das sogenannte Baumaterial für die schnelle Regeneration.

Jede Wunde wird schneller heilen, wenn sie richtig überwacht und richtig gehandhabt wird. Der Körper wird von selbst kämpfen, es ist wichtig, ihm einfach mit dem Heilungsprozess zu helfen.

Wann zum Arzt gehen

loading...

Es ist wichtig, das Ausmaß der Verletzung richtig einzuschätzen. Natürlich können kleine Abschürfungen, Kratzer und Schnitte unabhängig voneinander zu Hause behandelt werden, wobei die richtigen Werkzeuge dafür und für die Durchführung der notwendigen Behandlungen verwendet werden.

Um beim Arzt von der Anwesenheit der kleinen Beschädigungen zu sprechen, ist nötig es nur für den Fall, dass in der Wunde, trotz der Durchführung aller Behandlungen, der entzündliche Prozess begonnen hat, und gab es den Abszess.

Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass Sie nur oberflächliche Schnitte haben können, deren Länge nicht mehr als 2 cm beträgt.

Wenn nach der ersten Behandlung ein größerer Schnitt erfolgt, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, da möglicherweise Stiche erforderlich sind.

Bei schweren und schweren Verletzungen sollte der Arzt sofort kontaktiert werden. Es ist wichtig, dass die Erste Hilfe rechtzeitig vor Ankunft des Krankenwagens erfolgt.

Mögliche Konsequenzen

loading...

Die Kontamination der Verletzung ist wegen des Eindringens anaerober Mikroben gefährlich. Sie brauchen keine Luft und sie vermehren sich sehr schnell, was zu gefährlichen Komplikationen führt. Die Gefahr ist nicht übertrieben - die Folge der Vereiterung selbst die einfachste Wunde kann Gangrän werden.

Ein traumatischer (hämorrhagischer) Schock ist ein ernsthafter pathologischer Zustand, der für das menschliche Leben gefährlich ist. Entwickelt sich zum Zeitpunkt der Verletzung, ohne angemessene Unterstützung, wird Verlust des Bewusstseins und sogar den Tod des Opfers verursachen.

Seroma - Ansammlung von eitriger Flüssigkeit aufgrund von Entzündung. Exsudat akkumuliert sofort und verursacht Vereiterung. Es ist notwendig, mit einer Punktion oder durch einen zusätzlichen Einschnitt zu pumpen.

Hämatome sind die Ansammlung von Blutgerinnseln unter der Haut. Erscheint, wenn das Blut nicht sofort gestoppt wurde. Eine angenehme Umgebung für die Ansammlung von Mikroben übt zusätzlich Druck auf das Gewebe aus und hält es zurück.

Das Blut muss aus den Geweben entfernt werden, ein zusätzlicher Schnitt wird dafür gemacht, oder das Blut wird mit einer Punktion abgepumpt.

Nekrose - erscheint wegen der Beschädigung der Arbeit der Blutgefäße. Es wird auf den Geweben um die Schnittstelle gebildet. Zwei Arten: nass und trocken. Die nasse Nekrose wird sofort durch Eiteransammlung in den tiefen Geweben entfernt, trocken - ohne zu berühren, schützt sie die Haut vor Infektionen.

Pyrogene Infektion - verursacht durch Bakterien (Staphylococcus, Pseudomonas aeruginosa und E. coli, etc.), Mikroben (Clostridien), Entzündungen (Streptokokken).

Gekennzeichnet durch Gewebssepsis. Die Erscheinungszeit beträgt 3 Tage nach der Verletzung, in seltenen Fällen - 13 Tage.

Anaerobe Infektion - erscheint blitzschnell, es kann nach ein paar Stunden sofort nach einer Verletzung diagnostiziert werden.

Viren - Tetanus, Tollwut-Virus. Verschmutzung führt zur Entwicklung von Viren, der Mangel an spezialisierter Therapie oder unsachgemäße Behandlung wird zu solchen gefährlichen Folgen führen.

Divergenz der Kanten - erschwert Heilung, erweitert den "Eingang" für die Infektion.

Regeln für die Erstbehandlung von Wunden verschiedener Art

loading...

Die Wunde ist der Schaden an der Haut. Es gibt viele verschiedene Arten solcher Schäden: gehackt, geschnitten, zerrissen, gebissen, gehackt usw. Unabhängig von Art und Schwere der Verletzung ist es wichtig, dem Opfer erste Hilfe leisten zu können. Von den Handlungen, die in den ersten Minuten nach der Verletzung ausgeführt werden, hängt das Leben und die Gesundheit des Opfers ab.

Foto 1. Mit der Zeit schützt die aufgebrachte Bandage die Wunde vor Infektionen. Quelle: Flickr (Naser Chawroka).

Die Bedeutung einer richtigen Wundbehandlung

loading...

Zum Zeitpunkt der Verletzung in dem Gewebe, ungeschützt durch die Epidermis, fallen unvermeidlich Mikroorganismen. Mit der Zeit nimmt ihre Anzahl nur noch zu. In einem Nährmedium beginnen Bakterien sich zu vermehren und Toxine zu produzieren, was eine Entzündungsreaktion verursacht. Die richtige Behandlung zielt darauf ab, Mikroorganismen in der Wunde zu zerstören.

Was kann zu unbehandelten Verletzungen führen?

Für den Fall, dass die Wunde nicht sofort behandelt wird, können sich folgende Komplikationen entwickeln:

  • Eiterung. Pus ist eine Mischung aus Bakterien und toten Neutrophilen (Zellen, die an der Reinigung der Wunde beteiligt sind). Eitrige Exsudate können das Gewebe erodieren und sich ausbreiten, was sogar in den nicht geschädigten Hautbereichen zu Entzündungen führt.
  • Massive Nekrose. Bei der Verletzung sterben einige Gewebe ab, es ist wichtig, sie rechtzeitig zu entfernen, da sie die Wunde kontaminieren und zu Schäden an benachbarten Geweben und massiver Nekrose führen können.
  • Gangrän. Eine beschädigte Hautstelle ist das Eingangstor der Infektion. Der gefährlichste von ihnen ist anaerob. Solche Mikroorganismen zerstören schnell Gewebe und können zu Gangrän führen, das heißt, zur Nekrose einer ganzen Gliedmaße oder einer großen Fläche von weichem Gewebe.
  • Sepsis. In diesem Fall treten Bakterien aus der Wunde in den Blutstrom ein, beginnen sich im Blut zu vermehren und besiedeln andere Organe und Gewebe. Überall im Körper kann ein Fokus-Screening auf bakterielle Infektionen beobachtet werden.

Wann sollte ich ins Krankenhaus gehen?

loading...

Einige Wunden können zu Hause unabhängig behandelt werden, aber es gibt Situationen, in denen Sie ins Krankenhaus gehen sollten.

Sie müssen zum Arzt gehen, wenn:

  • Die Wunde ist tief.
  • Großer Bereich der Gewebeschädigung.
  • Muskeln oder Nerven sind betroffen.
  • Massive Blutung aus der Wunde.
  • Die Wunde ist stark verschmutzt.
  • Die Wunde wird aufgrund des Bisses des Tieres erhalten.
  • Es gibt eine Vereiterung.
  • Es besteht Bedarf an Antitetanus-Serum.
  • Der Abstand von einer Wundkante zur anderen ist größer als 1 cm.

Es ist wichtig! Wenn die Verletzung auf einen Tierbiss zurückzuführen ist, ist es notwendig, einen Arzt aufzusuchen. Ein Tier, ob hausgemacht oder auf der Straße lebend, sollte zu einem Tollwut-Tierarzt gebracht werden. Dies ist eine sehr gefährliche Krankheit, die einzige Möglichkeit, sie zu behandeln - die Einführung von Anti-Tollwut-Serum in den ersten Stunden nach dem Biss.

Regeln der primären Wundbehandlung

loading...

Die Grundregel der Wundbehandlung ist die korrekte Einhaltung der Reihenfolge der Aktionen:

  • Reinigung;
  • Inspektion;
  • Desinfektion;
  • Schutz vor der Umwelt.

Merkmale der Verarbeitung zu Hause

Zu Hause wird die Behandlungsmenge durch die Fähigkeiten und Fertigkeiten derjenigen, die das Opfer umgeben, sowie durch die Mittel der Ersten Hilfe begrenzt, die sich im Medizinschrank befinden. Solch ein Verarbeitung sollte so einfach wie möglich sein.

Zur Zeit ist es wünschenswert, Wasserstoffperoxid, ein Antiseptikum, das zur Behandlung von Wunden geeignet ist, eine sterile Binde oder Gaze zur Herstellung einer aseptischen Bandage zu haben.

Foto 2. Konventionelle Verbände sind ausreichend für Erste Hilfe. Quelle: Flickr (kenga86).

Wie man offene Wunden behandelt

Zuerst müssen Sie die Wunde von Kleidung und Fremdkörpern befreien, Prozess sie mehrmals Wasserstoffperoxid (nur auf die Wunde gießen).

Dann wird die Haut um die Wunde herum behandelt Alkohol, Chlorhexidin oder Betadin, und dann waschen sie die Wunde. Es sollte auch gewaschen werden, einfach durch Sprühen mit einer antiseptischen Lösung.

Wenn keine Notwendigkeit besteht, ins Krankenhaus zu gehen, kann die Wunde geschlossen werden mit einem sterilen Verband. Um dies zu tun, können Sie eine sterile Bandage verwenden oder es aus Gaze kochen, eine Serviette machen und es bei maximaler Temperatur bügeln. Otutjuzhennaya Serviette wird steril, es kann sicher auf die Wunde aufgetragen werden. Sie können eine Binde oder Pflaster verwenden, um die Serviette zu fixieren. Wenn die Wunde verheilt ist, kann sie auf ihre Oberfläche aufgebracht werden Salben mit Antibiotika oder Silber.

Regeln für die Behandlung von eitrigen Wunden

Eiter in der Wunde erscheint mindestens einen Tag nach der Infektion. Wenn dies passiert, ist es notwendig einen Arzt aufsuchen.

Eitrige Wunde ist leicht zu erkennen: das Getrennte wird matt grün, stinkend, Entzündung um.

Nach chirurgischer Behandlung und Drainage wird der Arzt Empfehlungen für die weitere Behandlung der Wunde geben.

In der Regel ist es notwendig, jeden Morgen alle 1-2 Wochen zum Wundverband zu gehen. Manchmal kann eine stationäre Behandlung erforderlich sein. Unabhängig davon, ob Sie versuchen, eitrige Wunden zu behandeln, wird nicht empfohlen.

Sorge für eine nasse Wunde

Nasse wird eine Wunde genannt, von der regelmäßig Exsudat oder Transudat wird freigesetzt. Sie können dies verstehen, indem Sie die Bandage benetzen. Merkmale der Pflege für solche Verletzungen sind mehrere:

  • Meistens haftet der Verband an der Wunde, also entfernen Sie sie sehr langsam und genau, bevor Sie sie mit reichlich Wasser begießen.
  • Wenn eitriger Inhalt aus der Wunde freigesetzt wird, einen Arzt aufsuchen.
  • Um die Wunde zu trocknen, kann sie mit Alkohollösungen (Jod, Zelenka, Alkohol) behandelt werden;
  • Salben auf einer nassen Wunde kann nicht angewendet werden.

Prävention von Wundinfektionen

Lässige Wunden sind immer infiziert, aber richtig ihre Verarbeitung - das wichtigste Maß für die Verhinderung der Entwicklung des Infektionsprozesses. Wenn die Wunde rechtzeitig von Mikroorganismen gereinigt wird, ist sie steril.

Um eine erneute Infektion zu verhindern, sollte darauf geachtet werden, dass nichts mit der Wunde in Kontakt kommt. Verarbeitung ist auch möglich, nur durch das Gießen von Lösungen aus Flaschen, während Sie den Hals der Wunde selbst nicht berühren können.

Der Verband muss steril sein. Bis zur Wundheilung darf nichts anderes als ein steriles Tuch den Ort der Verletzung berühren.

Wundbehandlungsmittel

Für die Behandlung von Wunden ist es wünschenswert, pharmazeutische Präparate zu verwenden, aber falls sie nicht zur Hand sind, können Sie Volksheilmittel verwenden.

Medikamente

Offene Wunden können mit jedem behandelt werden Antiseptika, Hier sind einige von ihnen:

  • 70% Alkohol;
  • Chlorhexidin;
  • Alkohol Lösung von brillantem Grün;
  • Alkoholische Lösung von Jod;
  • Betadine;
  • Miramistin;
  • Unisept;
  • Dioxydin.

Es ist erwähnenswert, dass Wasserstoffperoxid ist kein Antiseptikum. Nach dem Aufhören der Ausschwitzung der Flüssigkeit, können Sie beginnen, auf die Wunden der Salbe (Levomikol, Vishnevsky Salbe, Salben mit Silber) anzuwenden.

Es ist wichtig! Es ist ratsam, den Tetanusimpfstoff dem Opfer vorzustellen. Tetanus ist eine gefährliche Krankheit, die mit Verletzungen in verschiedenen Themen infiziert werden kann. Eine Heilung des Tetanus ist nicht möglich, aber es ist möglich, eine Prophylaxe vor der Wunde oder in den ersten Stunden danach durchzuführen. Serum wird am Wohnort in die Poliklinik injiziert.

Folk Heilmittel und Rezepte

Angesichts der allgemeinen Verfügbarkeit von Apotheken-Antiseptika können Sie Volksmedizin nur dann zur Behandlung der Wunde verwenden, wenn nichts anderes zur Hand ist:

  • Der Saft ist Schöllkrauta. Der reine Stengel dieser Pflanze muss abgeschnitten und mit einer undichten Saftwunde behandelt werden.
  • Klette. Das Klettenblatt muss vor dem Erscheinen des Saftes eingeschnitten und auf die Wunde aufgetragen werden.
  • Wegerich. Die Methode der Verwendung ist ähnlich der Verwendung von Klette.

Merkmale der chirurgischen Behandlung

Die chirurgische Behandlung wird in den Notaufnahmen oder Abteilungen der allgemeinen Chirurgie unter sterilen Bedingungen durchgeführt. Die Wunde wird untersucht und gereinigt, dann wird ein Anästhetikum injiziert, verarbeitet und vernäht.

Die Besonderheit einer solchen Verarbeitung ist, dass abgesehen von Verwendung von antiseptisch um die Wunde zu reinigen, Chirurg Skalpell schließt aus sie Ränder, um die maximal mögliche Anzahl von Bakterien zu entfernen.

Nach einer solchen Behandlung besteht eine geringere Gefahr einer Eiterung der Wunde. Nähen der Wundränder fördert schnelle Heilung ohne Narbenbildung.

Wie man eine Wunde behandelt

Jede Person muss mit Verletzungen im Haushalt umgehen: Prellungen, Schnitte, Wunden. Die am häufigsten verletzten Kinder sind Kinder, die während des aktiven Spiels fallen, schlagen oder zerkratzen können. Erwachsene verletzen oft ihre Hände mit scharfen Gegenständen: Messer oder Schere. Selbst wenn die Wunde sehr klein ist, muss sie richtig zu Hause behandelt werden, um schlimme Folgen und Komplikationen zu vermeiden.

Allgemeine Regeln

Erste Hilfe bei der Wundversorgung sollte folgende Maßnahmen beinhalten:

  • Setzen oder legen Sie das Opfer so, dass der betroffene Teil des Körpers in Ruhe ist;
  • Gib einen sauberen Verband oder benutze Einweghandschuhe.
  • Wischen Sie die Haut mit einem in Desinfektionsmittellösung getränkten Verband oder Watte um die Wunde. Dadurch können die Bakterien aus den umliegenden Hautpartien nicht in die Wunde eindringen.
  • Bedecken Sie die Wunde mit einem sterilen Tuch und befestigen Sie sie mit einem Verband, um Staub und Kontamination mit Mikroben aus der Umgebung zu vermeiden;
  • wenn die Wunde stark blutet, dann ist es vor allem notwendig, die Blutung zu stoppen;
  • Gießen Sie nicht auf das betroffene Gebiet des Puders oder wenden Sie Salbe an, das macht es schwierig, auf die Wunde zuzugreifen und macht es schmerzhaft;
  • eine Wunde in einem Kind, sollten Sie die Möglichkeit von allergischen Reaktionen und eine erhöhte Empfindlichkeit der Haut behandelt wird, braucht nicht als Antiseptikum Jod oder Zelenka zu verwenden, verwenden moderne Mittel Sulfargin, die für empfindliche Babyhaut besser geeignet ist.

Denken Sie daran, dass die Wunde nach der häuslichen Erstversorgung von einem Arzt untersucht und behandelt werden sollte. Ausnahmen sind nur geringfügige und oberflächliche Schäden.

Umgang mit Kratzern und Abrieb

Kratzer und Abschürfungen entstehen, wenn die Oberflächenschicht der Haut entfernt wird und kleine Blutgefäße betroffen sind. Eine ausgedehnte Schädigung ist sehr schmerzhaft, weil eine große Anzahl von Nervenendigungen freigelegt wird.

Bei kleinen Wunden dieser Art sollten sie gründlich mit Wasser gespült, antiseptisch behandelt und bandagiert werden. Die Maßnahmen unterscheiden sich je nach Schadensort. Bei Wunden an Händen, Fingern und Füßen können Sie ein antiseptisches Bad machen. Bei beschädigten Ellenbogen oder Knien ist es besser, eine nasse Mullbinde zu tragen und nach der Trocknung eine antiseptische Behandlung durchzuführen.

Für die Bandagierung ist es besser, nicht gewöhnliche Bandagen und Pflaster zu verwenden, sondern spezielle atraumatische Verbände, die nicht an der Wunde kleben und aktiv zum Heilungsprozess beitragen.

In dem Fall, in dem die Gewebeschädigung sehr groß ist (Handflächengröße und größer), wenn der Abrieb oder Kratzer stark kontaminiert ist, ist es notwendig, qualifizierte Hilfe von einem Arzt zu suchen.

Schneideverarbeitung

Bei unvorsichtiger Handhabung scharfer Werkzeuge treten oft Schnitte auf. Sie zeichnen sich durch flache Wundränder aus, wenn die benachbarten Hautbereiche nicht beschädigt sind, und durch starke Blutungen. Die gefährlichsten Schnitte mit einem Messer, die rohes Fleisch schneiden, weil sich auf der Spitze des Instruments viele pathogene Mikroorganismen ansammeln. Tiefe Schnitte stellen auch eine Gefahr dar, durch die Nervenfasern oder Sehnen geschädigt werden können.

Um kleine Schnitte zu behandeln:

  • ein paar Minuten, damit die Wunde bluten kann, so dass die Reste von Schmutz und pathogener Flora entfernt werden;
  • produzieren antiseptische Behandlung;
  • die äußeren Kanten des Schnitts leicht zusammendrücken, um übermäßiges Ausbluten zu verhindern;
  • Legen Sie ein bakterizides Pflaster auf die Wunde.

Die Behandlung schwerer und tiefer Schnitte sollte von einem Arzt behandelt werden. Dies gilt insbesondere für die Schnitte der Finger, in denen Taubheit und Schwierigkeiten in der Bewegung sind. Wenn eine Person einen Schnitt erlitten hat, ist eine fachärztliche Konsultation notwendig, um die Bildung von Narben zu vermeiden. Normalerweise sind die Schnitte sehr gut behandelbar und müssen nicht einmal angenäht werden. Der Arzt bearbeitet die Wunde einfach und zieht die Schnittkanten mit speziellen Pflasterstreifen sanft an.

Behandlung von abgebrochenen Wunden

Stichwunden können mit Objekten mit scharfen Kanten angewendet werden: Scheren, Nadeln, Nägel oder Glasscherben. Es kommt vor, dass die Mikropartikel des beschädigten Objekts in der Wunde verbleiben. Auch wenn die Stichwunde von außen sehr sicher aussieht, ist es unmöglich, solche Schäden allein zu lassen, da die Wunde tief sein kann, die Sehnen und inneren Organe betroffen sein können.

Wenn Sie eine Stichwunde bekommen, ist es notwendig: Entfernen Sie Fremdkörper mit einer Pinzette (falls vorhanden), desinfizieren Sie die Wunde und tragen Sie einen Verband oder eine sterile Bandage auf.

Entfernen Sie keine Fremdkörper oder Splitter aus der Wunde, wenn Sie nicht feststellen können, wie tief sie in die Haut eingedrungen sind. Unerfahrene Handlungen können Blutgefäße beschädigen und Blutungen verursachen. In diesem Fall ist es besser, den beschädigten Bereich mit einem sauberen Tuch zu bedecken und sofort medizinische Hilfe von einem Arzt zu suchen.

Behandlung von zerrissenen, gequetschten und klaffenden Wunden

Diese Arten von Schäden haben in der Regel robuste, unebene Kanten. An der Wundstelle verändert sich die Hautfarbe und eine Prellung entsteht. Oft besteht die Gefahr einer Infektion durch gerissene Kanten.

Wenn die Wunde klein und oberflächlich ist, genügt es, eine antiseptische Behandlung durchzuführen und ein bakterizides Pflaster aufzutragen.

Die Behandlung tiefer und schwerer Schäden sollte von einem Arzt durchgeführt werden.

Anzeichen einer Entzündung der Wunde

Wenn pathogene Mikroben in die Wunde eindringen, kann eine Entzündung beginnen. Charakteristische Merkmale dieses Zustandes sind: Schwellung und Verdickung der Ränder der Wunde, Rötung um den Wundbereich, die Bildung von gelb oder eitrigem Plaque, Schmerz, der mit Druck auf der Wunde zu erhöhen.

In schweren Fällen kann eine Entzündung mit einem Anstieg der Körpertemperatur und Schüttelfrost einhergehen. Wenn solche Symptome auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren, der ein zusätzliches Medikament verschreiben wird.

Jede kleinste Wunde muss unbedingt behandelt werden. Dies ist die Hauptbedingung für die Vermeidung möglicher Komplikationen. Geben Sie die qualifizierte medizinische Versorgung nicht auf. Wenn möglich, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Behandlung von Wunden

Während einer Wanderung besteht immer die Gefahr, dass dieser oder jener Schaden entsteht und die Hautoberfläche verletzt wird. Die richtige Behandlung der Wunde fördert seine rasche Heilung ohne Risiko der Kontamination von Blut, Eiterung und Infektion. Natürlich ist es in diesem Fall wünschenswert, in der marschierenden Medikamentenkammer ein Minimum an notwendigen Werkzeugen für die erste Hilfe beim Auftreten von Wunden und Abschürfungen zu haben, was die Vorbehandlung betrifft.

Wundbehandlungsregeln

Es gibt allgemeine Regeln für die Behandlung von Wunden:

  • Dieser Vorgang wird nur mit sauberen Händen durchgeführt.
  • Das Opfer befindet sich so, dass auf dem beschädigten Teil des Körpers kein Druck auftritt, maximale Ruhe wird aufrechterhalten.
  • Die Wundfläche sollte sofort mit einem sauberen Tuch, Mullbinde oder Bandage abgedeckt werden, um Keime und Schmutz in den Körper zu bekommen. Es sollte so schnell wie möglich sein, um die Blutung zu stoppen.
  • Die Oberfläche der Wunde oder Abschürfungen wird mit Wasser gewaschen. Wenn es unter den Marschbedingungen kein sauberes Wasser gibt, ist es notwendig, mit Hilfe von improvisierten Mitteln Wasser aus dem nächsten Gewässer herauszufiltern und zu desinfizieren.
  • Die Wundränder werden mit einem Antiseptikum behandelt. Wenn es auf die Wundoberfläche selbst aufgetragen wird, kann es das Gewebe beschädigen und in einigen Fällen eine Nekrose verursachen.
  • Um Abschürfungen im Mund, in der Nase oder in den Augen zu behandeln, können Sie keine Öl- oder Alkoholantiseptika verwenden. Dazu wird eine schwache wässrige antiseptische Lösung verwendet.

Wenn Sie nicht das beschädigte Gewebe behandeln und die Blutung klaffende Wunde 2 Stunden stoppen später, gibt es eine Wahrscheinlichkeit des Auftretens von Tetanus, Sepsis, Herzstörungen, Schwindel, Bewusstlosigkeit. Wenn ein Tag des Gesundheitszustand stark verschlechtert hat (scharfes Fieber, Schüttelfrost hatte, Verwirrung, da ein Schmerz und Muskelschwäche war), ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass das Blut, die Infektion und ihre mögliche Kontamination bekam, die sehr schwierig zu behandeln.

Wundbehandlungsflüssigkeit

Antiseptikum wird Mikroben, Viren, Pilze zerstören, im beschädigten Gewebe gefangen, weitere Entwicklung, Infektion, Infektion von Blut verhindern. Antiseptische Gewebebehandlung sollte innerhalb der ersten zwei Stunden durchgeführt werden. Antibiotika sollten nicht anstelle von Antiseptika verwendet werden, da sie nur die richtungsBakterienFlora beeinflussen, während die Schädigung der Haut von Bakterien und Pilzen, oder eine gemischte Mikroflora umfassen kann.

Unter den Antiseptika werden die folgenden Flüssigkeiten zur Behandlung von Wunden unterschiedlicher Ätiologie und Art verwendet:

Jod behandelt die Ränder des beschädigten Gewebes, sonst kann es zu Verbrennungen kommen. Sie können dieses Antiseptikum nicht bei Erkrankungen der Schilddrüse, Nieren, verschiedenen Dermatitis verwenden.

  • Zelenka
Zelenka und Jod zur Behandlung von Wunden

Die Behandlung des Wundgrüns erfolgt ähnlich wie Jod - nur an den Rändern. Es hat einen trocknenden Effekt und wird verwendet, bis die Wunde sich zu straffen beginnt. Dann kann es nicht verwendet werden, um Verbrennungen zu verhindern. Nicht verwenden, wenn die Wunde stark blutet.

Es wird in der Primärbehandlung verwendet, nachdem das beschädigte Gewebe mit Wasserstoffperoxid behandelt wurde. Wie Peroxid zerstört auch eine kleine Menge Chlorhexidin Pilze, Mikroben, Viren. Für die Behandlung ist es notwendig, diese antiseptische Wunde aus der Spritze zu wässern.

Eine wäßrige Lösung von Furacilin wird mit einer Geschwindigkeit von 10 Tabletten pro Liter erhitztes Wasser hergestellt. Die abgekühlte Lösung wird mit Haut- und Schleimhautwunden behandelt und mit einem antiseptischen Spray befeuchtet. Darüber hinaus kann es direkt auf die Mullbinde aufgetragen werden. Verwenden Sie furatsilinowyj die Lösung kann sowohl in der primären Behandlung, als auch in den nochmaligen, sowie den eitrigen Wunden sein.

Nur 3% ige Peroxidlösung wird verwendet. Während der Anfangsbehandlung bildet sich Schaum, der kleinen Schmutz von der Wundoberfläche entfernt. Es wird sowohl in der primären als auch in der sekundären Behandlung von purulenten Läsionen eingesetzt. Die richtige Verwendung von Wasserstoffperoxid besteht nicht darin, eine damit befeuchtete Bandage anzulegen, sondern die Wunde mit einem pulsierenden Peroxidstrahl zu befeuchten. Typischerweise wird die Behandlung mit diesem Antiseptikum in Gegenwart von oberflächlichen Hautläsionen durchgeführt und auch bis zu dem Zeitpunkt, wenn der Prozess der Narbenbildung beginnt. Wasserstoffperoxid wird nicht in Kombination mit anderen Antiseptika verwendet. Es sollte in einem lichtgeschützten Behälter aufbewahrt werden.

Alkohol behandelte nur die Ränder der vorgewaschenen Wunde während der anfänglichen Behandlung, danach wurde er auf ein anderes Antiseptikum (Zelenka oder Jod) aufgetragen.

Eine schwache Manganlösung tötet Mikroorganismen ab. Jede Behandlung sollte nur mit frisch zubereiteter Lösung durchgeführt werden. Es wird für verschiedene Schäden an Haut und Schleimhäuten eingesetzt.

Es ist ein modernes Antiseptikum zur Behandlung von offenen Wunden und Schleimhautschäden. Zerstört verschiedene Mikroorganismen, Viren, Bakterien, Pilze, hilft bei Verbrennungen.

Wenn Sie nicht die oben genannten Mittel haben, können Sie eine 2% ige Lösung von Soda, konzentrierte Salzlösung, Wodka, Kamille-Infusion verwenden. Antiseptische Eigenschaften haben Abkochungen von Kraut Johanniskraut, Ringelblume, Schafgarbe, Himbeere. Bei offenen Wachswunden hilft eine wässrige Propolis-Lösung. Wenn der Schaden gering ist, können Sie ein Produkt aus dem Saft von Aloe, Sanddornöl und Heckenrose zubereiten.

Behandlung von Abschürfungen und Kratzern

Wenn die Haut gegen eine harte, raue Oberfläche gerieben wird, bilden sich Abschürfungen und Kratzer. Die Oberflächenschicht der Haut ist geschädigt, kleine Gefäße sind gebrochen, es kommt zu einer punktuellen Blutung. In der Regel schädigt dies eine große Oberfläche der Haut und verursacht sehr schmerzhafte Empfindungen, da eine große Anzahl von Nervenendigungen freigelegt wird. Der Unterschied zwischen Abschürfungen aus tiefen Wunden besteht darin, dass sie schnell heilen, ohne Narben zu hinterlassen, da das subkutane Gewebe bei Beschädigung nicht betroffen ist.

Die Behandlung von kleineren Verletzungen besteht in der Reinigung der Wunde von Schmutz, Erde, anderen Einstreu mit Wasser (besser fließend). Danach ist es notwendig, eine antiseptische Behandlung durchzuführen, mit einem Gazeverband zu bedecken, so dass er nicht an der Hautoberfläche klebt.

Wenn Kratzer stark verschmutzt sind, sollten Sie sie mit äußerster Vorsicht waschen. Also, für Wunden an den Extremitäten oder Fingern, werden antiseptische Bäder die beste Lösung sein. Wenn zerkratzt Stamm, Knie, Ellbogen, ist die beschädigte Oberfläche notwendig, um eine feuchte Mullbinde zu verhängen, und nachdem die Wunde getrocknet ist, auf die antiseptische Behandlung fortzufahren.

Tiefe Wundbehandlung

Es ist notwendig zu verstehen, dass die Behandlung tiefer Wunden mit anschließender qualifizierter medizinischer Versorgung durchgeführt werden sollte. Als Tiefenschaden gelten mehr als zwei Zentimeter beim Eindringen von Fremdkörpern, wenn die Nervenenden, die starke Schmerzen verursachen, berührt werden. Bevor medizinische Hilfe geleistet wird, die aus chirurgischem Nähen besteht, ist es notwendig, den Schaden schnell und genau zu behandeln:

  1. Zuerst müssen Sie die Blutung mit einem Tourniquet oder einer Druckbandage stoppen.
  2. Die Haut um die Wunde herum wird mit einem Tampon behandelt, der mit einem mit einem Antiseptikum befeuchteten Verband gefaltet ist.
  3. Der Schaden wird vom dort angelagerten Schmutz abgewaschen.
  4. Wenn die Schwere der Läsion schwerwiegend ist, wird die Wunde eitern und mit einem Granulationsgewebe überwachsen. Um den entzündlichen Prozess zu entfernen, ist es notwendig, einen guten Abfluss von Eiter sicherzustellen.
  5. Die ersten zwei Tage der Schädigung werden mit einem Tupfer, der mit 10% Salzlösung, Chlorhexidin oder Wasserstoffperoxid angefeuchtet ist, unter Anwendung der gleichen Verbände behandelt.
  6. Nach 5-10 Tagen können Sie eine antiseptische Salbe verwenden den Abfluss von Eiter (Vishnevsky, streptocidal Salbe Sintometatsin und dergleichen) zu erleichtern.
  7. Im Falle von Schnittwunden wird das betroffene Gebiet mit einem pulsierenden Strom von Antiseptika behandelt.

Nach der Hilfe, die in den Marschbedingungen geleistet wird, ist es notwendig, einen Arzt zu konsultieren. Chirurgische Versorgung ist Vernähen eine vorläufige Dissektion der Wundoberfläche, antiseptische Behandlung, Beschneidung Lautsprecher unebene Haut um die Wundränder, und in Gegenwart von eitrigen Läsionen - Entwässerungsanlage für ihren Ablauf. Nachdem der Entzündungsprozess gestoppt wurde, setzt der Arzt die Nähte auf. Danach wird das betroffene Gebiet mit einer antiseptischen Salbe Anwendung in komplexen Antibiotika-Behandlung verbunden.

Behandlung von Wunden

Jede Wunde, auch die kleinste, braucht eine obligatorische Behandlung, die mit der primären Behandlung des Schadens durch Lösungen von Antiseptika beginnt, die eine Infektion der Verletzung verhindern. Es ist wichtig, dass die Behandlung ständig angepasst wird, nicht nur abhängig vom Ort der Wunde und ihrer Ätiologie, sondern auch von den Prozessen der Wiederherstellung verletzter Gewebe und der heilenden Eigenschaften.

In diesem Abschnitt erfahren Sie, wie Sie eine offene Wunde richtig behandeln und wie Sie die beschädigte Stelle verschmieren können. Außerdem finden Sie Antworten auf Fragen wie das Desinfizieren von Abschürfungen und Kratzern zu Hause, den richtigen Umgang mit tiefen und postoperativen Wunden.

Wundbehandlungsregeln

Bei der Behandlung einer Wunde, unabhängig von ihrem Ort und ihrer Herkunft, ist es wichtig, eine Reihe bestimmter Regeln zu beachten.

Die Behandlung einer offenen Wunde erfolgt, wenn folgende Empfehlungen gemacht werden:

  • Vor der Einleitung von Erste-Hilfe-Maßnahmen ist es erforderlich, den Verletzten so zu legen oder zu setzen, dass er freien Zugang zur Verletzungsstelle hat, die Wunde jedoch so weit wie möglich in Ruhe ist.
  • Berühre die Wunde nicht, und auch mit bloßen Händen an die umgebende Haut, auch wenn sie mit einer antiseptischen Lösung behandelt wurden. Führen Sie alle Manipulationen mit Handschuhen und mit einer Pinzette durch. Eine Ausnahme wird nur in Notsituationen gemacht.
  • Jede Wunde muss von Verunreinigungen gereinigt und mit antiseptischen Lösungen behandelt werdenund.
  • Behandeltes Trauma sollte mit einer aus steriler Gaze oder Bandage hergestellten Binde bedeckt werden. Wenn solche Verbände nicht zur Hand sind, können Sie jedes saubere Tuch verwenden, das zuvor mit einem heißen Bügeleisen gebügelt werden muss.
  • Es ist wichtig, schnell zu bluten, wenn es verfügbar ist. In einer Notfallsituation, zum Beispiel wenn ernste Wunden mit starken Blutungen erhalten werden, ist das Stoppen eine Priorität, da es viel wichtiger ist als eine Desinfektion.
  • Verwenden Sie keine Medikamente in Form von Gelth, Salben oder Puder, da dies die medizinische Behandlung der Wunde erschweren und den erhaltenen Schaden bewerten sowie zu einer zusätzlichen Kontamination der Wundhöhle führen kann.
  • Sie können keine Fremdkörper selbst entfernen oder ein Werkzeug, das aus der Wundhöhle kommt. Dieses Verfahren sollte nur von einem Arzt durchgeführt werden.
  • Es ist sehr wichtig, dass das Opfer in den ersten 5 bis 6 Stunden nach Erhalt der Wunde in die Hände von Ärzten fiel.

Als eine offene Wunde zu verarbeiten

Bei der anfänglichen Behandlung der Wunde, wie bei allen nachfolgenden, die mit wechselnden Verbänden durchgeführt werden, werden keine antibiotischen Präparate verwendet, selbst solche, die einen ziemlich breiten Wirkungsbereich haben.

In den meisten Fällen beseitigen antibiotische Medikamente verschiedene Arten von Bakterien, aber in der Tat könnte das verwundete Gebiet, außer für sie, Pilze und auch Viren und andere pathogene Mikroorganismen bekommen, gegen die Antibiotika machtlos sind.

Natürlich Antiseptika den Heilungsprozess nicht beschleunigen, nicht die Regeneration von Geweben zu stimulieren, ist ihr Ziel, Mikroben zu zerstören, die alle diese Prozesse erheblich verlangsamen und erschweren, Entnahme von Geweben nützliche Elemente und Sauerstoff für ihre eigene Entwicklung entfernt.

Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass bei einer falschen Anwendung von Antiseptika der Heilungsprozess erheblich verlangsamt werden kann. Es wird empfohlen, in jedem Stadium der Regeneration von geschädigtem Gewebe geeignete Mittel zu verwenden.

Als offene Wunde zu beschmieren, dass sie schnell begonnen hat zu leben? Über Heilung und Salben und Cremes erfahren Sie im Detail in einem separaten Artikel. Auch für die Heilung von tief geschädigten Hautpartien ist spezieller medizinischer Kleber, insbesondere BF-6, aufzutragen.

Bei der Behandlung von Wunden verwenden Sie am häufigsten:

  • Wasserstoffperoxid in einer Konzentration von 3%, die Sie in jeder Apotheke kaufen können. Wenn die Konzentration des Arzneimittels höher als angegeben ist, kann eine solche Zusammensetzung schwere schwere Verbrennungen auf der Haut verursachen. Das Medikament höherer Konzentration (6%) wird normalerweise nur für die Verarbeitung und Lagerung von sterilen Instrumenten verwendet. Das Mittel wird sehr häufig in der Primärbehandlung verwendet, weil es Ihnen erlaubt, Mikroorganismen schnell und sehr effektiv zu zerstören, während die Kontaminationen auf der Oberfläche des Schadens entfernt werden. Um einen tiefen Schnitt mit Peroxid zu behandeln, darf die Wunde auf keinen Fall mit Flüssigkeit aus der Flasche benetzt werden. Die Wirkung von Peroxid ist, dass es, wenn es mit den lebenden Geweben des Körpers in Kontakt kommt, schnell kollabiert und einen aktiven Schaum bildet, der die pathogene Mikroflora entfernt. Aber Luftblasen in Gegenwart von ausreichend großen Verletzungen können in den Blutkreislauf eindringen und zu Embolien führen. Daher ist die Behandlung mit dieser Lösung nur mit Hilfe von Mulltupfern erlaubt. Um dies zu tun, sollte es in Peroxid befeuchtet werden und die Wundoberfläche sollte mit sauberen Blotting-Bewegungen behandelt werden. Das Medikament wird nur für die Behandlung von frischen Wunden verwendet. Wenn der Schaden bereits begonnen hat, verwenden Sie kein Peroxid, da dies zu Verbrennungen von jungen Geweben führen kann.
  • Eine Lösung von Furacilin. Es kann durch Verdünnen einer Tablette in 100 ml gekochtem und gekühltem Wasser hergestellt werden. Lösen Sie die Tablette und können Sie in heißem Wasser sein, aber Sie können die Lösung erst nach dem Abkühlen verwenden. Für 1 Liter Wasser werden 10 Tabletten des Medikaments benötigt. Die Behandlung einer solchen Lösung kann aufgewickelt werden, nicht nur auf der Hautoberfläche, sondern auch solche, die auf den Schleimhäuten lokalisiert sind, kann das Medikament einfach Aufgießen auf ein Rinnsal vorhandene Schäden. Die Verwendung von Furacilin zur Erstbehandlung von Wunden ist notwendig, um die Entwicklung einer pathogenen Mikroflora zu verhindern. Es ist auch möglich, die Verbandslösung zu benetzen, falls sie an der Wunde haftet und nicht entfernt werden kann, ohne den bestehenden Schaden zusätzlich zu schädigen. Sie können sie waschen und eitrige Wunden beim Verbandwechsel.
  • Alkohol. Desinfizierende Eigenschaften haben Alkohol in einer Konzentration von 40 bis 70%. Wenn die Konzentration der Substanz über 70% ihrer Eigenschaften wird tannin. Es ist unmöglich, die Oberfläche von Wunden mit solchen Präparaten zu behandeln, da Alkohol, der auf verletztes Gewebe gelangt, Nekrose verursacht, was die weitere Behandlung erheblich erschwert und die Erholungsperiode verlängert. Um mit Alkohol zu behandeln, ist nur die Haut um die Wunde herum erlaubt, ohne dass sie in die Wundhöhle eindringt.
  • Chlorhexidin. Diese Droge ist ein sehr berühmtes Antiseptikum mit einem sehr breiten Wirkungsspektrum und zerstört viele Arten von pathogenen Mikroorganismen, einschließlich Pilzen, sowie Protozoen. Wenden Sie ein Präparat für die Behandlung von Wunden und Haut um sie herum, sowie Wunden mit eitrigen Formationen an. Zur Behandlung wird die Lösung in einer Spritze gesammelt und von dieser mit einer beschädigten Stelle getränkt. Sie können das Medikament für Schäden und gerade für ihre Durchstechflasche gießen.
  • Miramistin. Die Lösung dieses Arzneimittels wird zum Waschen verschiedener Arten von Wunden verwendet, und die Salbe wird angewendet, wenn in ihnen eine Eiterung vorliegt.
  • Маргацовка. Es wird oft zum Waschen von Wunden verwendet, sowohl für frische als auch für solche, bei denen sich Entzündungen und Eiterung entwickeln. Pulversubstanz in einer kleinen Menge wird in Kochsalzlösung gezüchtet, so dass ihre Farbe hellrosa wird. Für jede Behandlung wird eine neue Portion der Zubereitung benötigt.

Behandlung von Abschürfungen und Kratzern

Solche Läsionen werden in den Fällen auf der Haut gebildet, wenn ein Schlag gegen eine harte Oberfläche oder einen stumpfen Gegenstand geschlagen wird.

Beim Abfallen treten oft Abschürfungen und verschiedene Kratzer auf. Als Folge wird die obere Schicht der Epidermis in der Regel entfernt und die kleinsten Gefäße werden geschädigt, was das Auftreten von Punktblutungen verursacht. Ein solcher Schaden erfordert auch eine obligatorische Behandlung, um eine Infektion und die Entwicklung eines Entzündungsprozesses zu verhindern.

Nach dem Waschen sollte der Abrieb mit einer antiseptischen Lösung behandelt werden. Um dies zu tun, feuchten Sie den Gazetupfer in Wasserstoffperoxid an und weichen Sie die Oberfläche des Schadens sanft auf. Danach können Sie ein Wattepad nehmen, es mit einer Lösung von Chlorhexidin imprägnieren und es an den Abrieb befestigen, Patch-Stücke zu befestigen. Diese Bandage sollte für etwa eine Stunde verlassen werden.

Ferner kann die Oberfläche wenig Schaden benötigen, an der Luft zu trocknen, dann ist es möglich, Verletzungen Spezialpulver, z.B. Boneatsinom, oder bei einem anderen Trocknungsmittel und erlegt einen trockenen sterilen Verband besprühen. Wenn eine Kruste (Schorf) auf der Oberfläche des Abriebs gebildet wird, wird die Bandage entfernt und in der Luft gelassen.

Tiefe Wundbehandlung

Wenn Sie eine tiefe Wunde wie einen Schnitt bekommen, ist es nicht empfehlenswert, sofort zu versuchen, die Blutung zu stoppen. Die Wunde, die aus der Wunde kommt, spült die Kontaminationen, die in die Wunde eingetreten sind, was zur Reinigung der Wundhöhle beiträgt.

Es ist wichtig, die Wunde mit Antiseptika zu behandeln, wobei zu beachten ist, dass die Verwendung von Alkohol nicht empfohlen wird, da Nekrose von geschädigtem Gewebe verursacht wird. Es ist strengstens verboten, Wasserstoffperoxid auf solche Verletzungen zu gießen, da dies zu einer Embolie führen kann.

Um die Verletzung richtig zu behandeln, befeuchten Sie das Wattepad oder das Gazekissen mit Peroxid und tupfen Sie die Wundoberfläche und die Haut um sie herum sanft ab.

Danach sollte eine sterile Bandage unter Verwendung einer sterilen Gaze-Serviette, die mit einer Bandage oder einem Pflaster befestigt ist, aufgetragen werden. Um den Verband zu wechseln ist notwendig am nächsten Tag oder wie es mit Blut imprägniert wird.

Das Auftragen der Salbe unmittelbar nach der Wundbehandlung ist nicht ratsam. Die meisten dieser Medikamente werden nur dann empfohlen, wenn die Granulationsvorgänge bereits an der Wundstelle begonnen haben oder eine Eiterung mit aktiver Entzündung aufgetreten ist. Bei der Behandlung von eitrigen Wunden ist Vishnevskys Salbe sehr beliebt.

Wenn unmittelbar nach Erhalt der Wunde gibt es eine ernste Gefahr der Kontamination von beschädigtem Gewebe, beispielsweise in Fällen, in denen die Wunde rostigen Nagel Stück verrosteten Eisen zugefügt wurde, Glas, in dem Boden gelegen, und in anderen ähnlichen Situationen, um Komplikationen nach der Behandlung mit Antiseptika Wunde zu vermeiden sollte sofort antibakterielle Salbe anwenden. Das Beste, was in solchen Fällen verwenden Sie die Salbe Levomekol, die auf Wasserbasis ist und Erwärmung auf der Oberfläche des Körpers kann in die Tiefen der Wundhöhle, zu töten Krankheitserreger leicht eindringen.

Wenn die Wunde tief und schmal ist (vom Nagel), ist es zulässig, die auf Körpertemperatur erwärmte Salbe direkt aus der Spritze in die Wundhöhle zu geben.

Vielleicht sind Ihnen Informationen wie der Algorithmus für die saubere Wundbehandlung oder die primäre chirurgische Behandlung der Wunde nützlich - Sie finden auch detaillierte Informationen in den entsprechenden Artikeln.

Wann zum Arzt gehen

Es ist wichtig, das Ausmaß der Verletzung richtig einzuschätzen. Natürlich können kleine Abschürfungen, Kratzer und Schnitte unabhängig voneinander zu Hause behandelt werden, wobei die richtigen Werkzeuge dafür und für die Durchführung der notwendigen Behandlungen verwendet werden.

Das Schneiden sollte besondere Aufmerksamkeit erhalten. Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass Sie nur oberflächliche Schnitte haben können, deren Länge nicht mehr als 2 cm beträgt.

Wenn nach der ersten Behandlung ein größerer Schnitt erfolgt, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, da möglicherweise Stiche erforderlich sind.

Wenn schwere und schwere Verletzungen auftreten, sollte der Arzt sofort behandelt werden, und es ist wichtig, dass die erste Hilfe rechtzeitig vor dem Eintreffen des Krankenwagens erfolgt.

Wahrscheinlich ist jeder Mensch mit der Situation vertraut, wenn verschiedene Schnitte und andere Verletzungen bei der Ausführung verschiedener Haushaltsaufgaben auftreten. Solche Wunden sind anders [...]

Zur Heilung von Wunden bietet die moderne Pharmakologie eine Vielzahl sehr unterschiedlicher Produkte und Präparate. Jeder von ihnen hat seine eigenen Eigenschaften, Würde und [...]

Eine dermale Wunde wird üblicherweise als Hautschädigung mit einer nassen Oberfläche bezeichnet. Die Flüssigkeit, die von solchen Wunden freigesetzt wird, verhindert ihre Heilung, strafft diese [...]

Dunkle Kristalle von Kaliumpermanganat sind immer noch in vielen Medizin-Kits enthalten, obwohl der Verkauf dieses Produkts längst aufgehört hat. [...]

Brilliant Green ist bekannt für seine antiseptische Wirkung, es wird zur Desinfektion von Hautläsionen und Krankheiten eingesetzt. Eigenschaften der Droge sind bekannt geworden [...]

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie