Viele Frauen fühlen sich seit den ersten Wochen schwanger. Manche Menschen bemerken eine andere Reaktion auf Gerüche, andere beschweren sich über ungewöhnliche Geschmacksvorlieben und andere - bei sehr häufigen Stimmungsschwankungen. Aber alle diese Zeichen verblassen in der 4-5 Schwangerschaftswoche, wenn sich die frühe Toxikose entwickelt.

Die häufigste Manifestation von Toxikose während der Schwangerschaft ist Erbrechen. Es kann verschiedene Schweregrade haben: von leichter Übelkeit am Morgen bis zum mehrfachen Austreten von Mageninhalt, was zu Dehydration führen kann. Darüber hinaus kann Erbrechen während der Schwangerschaft nicht nur eine Blutvergiftung zeigen: Während dieser Zeit entwickeln sich andere gefährlichere Krankheiten, die sich mit diesem Symptom manifestieren.

Der Mechanismus der Entwicklung von Erbrechen

Im Gehirn gibt es ein so genannten Brechmittel Zentrum: die Anhäufung von mehreren Kernen Nerven, die Impulse aus dem Herz-Kreislauf-System, Magen, Speiseröhre und Darm sowie das limbische System erhalten - die Struktur, die für Gedächtnis, Emotionen, Schlaf und Wachsein. Das Brechzentrum wird mit Cerebrospinalflüssigkeit gewaschen, in die Chemikalien aus dem Blut gelangen, so dass Erbrechen (Brechreizsyndrom) oft verschiedene Vergiftungen begleitet. Es ist von intrakranialem Druck betroffen, so dass das Heben oder Senken der letzteren auch Erbrechen verursacht.

Das Brechreizsyndrom ist ein schützender Reflex. Es ist notwendig, den Magen von eingedrungenen giftigen Inhalten zu reinigen und eine Vergiftung des Körpers zu vermeiden. Das Syndrom ist auch ein Signal, dass eine Person ein vorhandenes Problem findet und beseitigt.

Während der Schwangerschaft tritt das Brechreizsyndrom aus folgenden Gründen auf:

  • Erkrankungen des Magens und des Darmes;
  • Pathologien der Leber, der Bauchspeicheldrüse und der Gallenblase;
  • übermäßige Belastung;
  • Nebenniereninsuffizienz;
  • Lebensmittelvergiftung oder chemische Vergiftung;
  • intrakranielle Hypertension oder, noch seltener, Hypotonie;
  • Herzerkrankungen (einschließlich Myokardinfarkt, zum Beispiel, seine schmerzlose Form);
  • Erkrankungen des Vestibularapparates;
  • Krankheiten, begleitet von Intoxikation: Angina, Sinusitis, Lungenentzündung.

Aber in den frühen Stadien der Schwangerschaft kann Erbrechen fast ein "normales" Phänomen sein, das als Reaktion auf einen Anstieg des chorionischen gonadotropen Hormons im Blut auftritt. Je stärker dieses Hormon ist (zum Beispiel bei Mehrlingsschwangerschaften), desto ausgeprägter ist das Brechreizsyndrom.

Erbrechen von Schwangeren (Hyperemesis gravidarum)

Dies ist der Name einer Erkrankung, die mit 4-5 Schwangerschaftswochen beginnt, in Woche 9 so stark wie möglich wird und bei 16-18 (in seltenen Fällen - 22) Wochen vollständig aufhört. Es erinnert sich jeden Tag während dieser Zeit; gewöhnlich begleitet von morgendlicher Übelkeit und erhöhtem Speichelfluss. Kräftigt sich mit bestimmten Gerüchen oder visuellen Bildern, sowie wenn man sich an Gerüche erinnert oder sieht. Es gibt keine Schmerzen im Bauch oder häufiger Stuhlgang.

Achten Sie darauf: Das Vorhandensein eines positiven Heimtests und des Brechreiz-Syndroms gibt keinen Grund zur Ruhe und gehen Sie nicht zum Frauenarzt. Die gleichen Symptome manifestieren ektopische Schwangerschaft und Blasenschlupf (wenn der Fötus seine Membranen entwickelt, nimmt die Form von Blasen an). Und Erbrechen mit einer Blasenströmung wird viel häufiger auftreten, auch ohne äußere Reize.

Wenn Hyperemesis gravidarum auf nüchternen Magen auftritt oder sehr oft wiederholt wird, kann Galle im Erbrochenen vorhanden sein. In anderen Fällen erfordert dies eine genauere Diagnose, da sich auf diese Weise gefährlichere Krankheiten manifestieren können, beispielsweise Cholezystitis, Zwölffingerdarmkrankheit, Darmverschluss.

Rotes Blut im Erbrochenen oder Bräunung (wenn Sie schwanger sind zur gleichen Zeit nicht essen Schokolade, „Hematogen“ Blutwurst) - auf jeden Fall ein Symptom der Krankheit, die eine frühe Diagnose erfordert.

Hyperemesis gravidarum ist eine "konventionelle" Norm und erfordert keine zusätzliche Diagnose während der ersten Schwangerschaft und moderate Manifestation. In Fällen, in denen das Syndrom schwerwiegend ist oder von der Schwangerschaft bis zur Schwangerschaft wiederholt wird, spricht es von:

  • Vorhandensein von Erkrankungen der Fortpflanzungsorgane: Salpingoophoritis, Endometritis des rezidivierenden Verlaufs (diese Krankheiten haben nicht immer ausgeprägte Manifestationen);
  • chronische Pathologie des Verdauungssystems, sei es Gastritis, Cholezystitis, Hepatitis oder Dyskinesie der Gallenwege;
  • Mangelernährung oder frühere Erkrankung vor der Schwangerschaft;
  • Anämie oder allergische Erkrankungen.

Was ist die Gefahr?

Choriongonadotropes Hormon, zusammen mit Zerebrospinalflüssigkeit, tritt in das Brechzentrum ein. Dort verursacht es die Erregung einer großen Anzahl von Nervenfasern auf einmal, und dies wird begleitet von dem Auftreten von Übelkeit und Erbrechen. Die Erregung der Nerven wird meist auf das vegetative Nervensystem übertragen, weshalb die Frau auch häufig eine Zunahme des Speichelflusses beobachtet.

Bei Erbrechen geht die Flüssigkeit verloren, was zu Dehydratation und Beeinträchtigung des Elektrolythaushaltes im Körper führt. Elektrolyte sind Chlor (es ist am meisten verloren), Magnesium, Natrium, Kalium, die für das normale Leben der Frauen und des Fötus notwendig sind. Diese Ionen tragen eine negative oder positive Ladung, und wenn ihr Gleichgewicht im Blut beobachtet wird, sind die alkalischen und sauren Substanzen im Gleichgewicht und alle Organe arbeiten richtig. Wenn die Elektrolyte beginnen, den pH-Wert des Blutes ungleichmäßig auszugeben, leidet der ganze Körper.

Bei einem emetischen Gestations-Syndrom gehen große Mengen Chlor verloren. Chlor ist ein negativ geladenes Ion, das an der Bildung saurer Substanzen beteiligt ist. Wenn es verloren ist, nimmt das Blut einen alkalischen pH-Wert an. Dies verursacht Kopfschmerzen, eine Verletzung des Herzens. Der Verlust von großen Mengen von Chlor mit Magensaft kann zu Bewusstseinsstörungen und Krampfanfällen führen. Dies sind nicht die lebensgefährlichen Krämpfe in der zweiten Schwangerschaftshälfte und werden "Eklampsie" genannt.

Aufgrund anhaltenden Erbrechens hört die Frau auf zu essen oder verringert die Menge an verzehrter Nahrung. Um den Energiebedarf zu decken, verbraucht der Körper zuerst Glykogen, dann beginnt die Energie aus dem Körperfett zu kommen. Während des Abbaus von Fetten entstehen Keton (aceton) -Körper, die toxisch auf das Gehirn einwirken, Schläfrigkeit verursachen und das Erbrechen weiter verstärken. In einem schweren Stadium, das als unkontrollierbares Erbrechen schwangerer Frauen bezeichnet wird, leiden Leber, Nieren, Herz, und dies findet in den Analysen Widerhall.

Schweregrade des Staates

Da dieses Syndrom, insbesondere in Kombination mit erhöhtem Speichelfluss, eine Verletzung des Wasser-Elektrolyt-Haushaltes verursacht, wird die Einstufung des Schwangerschaftsbrechens zur Bestimmung der Behandlungstaktik herangezogen. Es umfasst drei Schweregrade.

1 Grad

Es entwickelt sich nicht öfter als 5 Male pro Tag. Eine Frau ist aktiv, nicht schläfrig, beschäftigt sich mit täglichen Aktivitäten. Ihr Puls ist nicht mehr als 80 pro Minute (oder nicht höher als die anfänglichen, vor der Schwangerschaft, Werte), und der Blutdruck wird nicht reduziert. Sie kann 2-3 kg verlieren. In der Analyse des Urins sind die Azetonkörper, die biochemischen Kennziffern des Blutes - in der Norm nicht bestimmt.

2 Grad

Erbrechen 6-10 mal am Tag. Aktiv ist immer eine Frau fühlt sich schwach, schläfrig. Ihr Puls wird auf 90-100 pro Minute erhöht (wenn die Initiale innerhalb von 80 lag). Im Urin werden 1-2 Plus Aceton bestimmt. In Bluttests ist alles noch normal. Der Gewichtsverlust beträgt mehr als 3 kg / 7-10 Tage.

3 Grad

Es wird auch übermäßiges (unbezähmbares) Erbrechen genannt. Es entwickelt sich bis zu 25 Mal am Tag, aufgrund dessen, was eine Frau überhaupt nicht essen kann. Aufgrund des Vorhandenseins von Aceton im Blut (es wird im Urin als 3-4 plus festgestellt), kann eine Frau nicht essen und trinken, Gewicht um 8 kg oder mehr verlieren und gibt wenig Urin ab. Das acetonische Syndrom verursacht auch einen Temperaturanstieg auf 37,2-37,6 und einen Anstieg der Herzfrequenz auf 120 pro Minute oder mehr. Wenn eine signifikante Dehydration auftritt, sinken die Temperatur und der Druck, die Frau ist extrem schläfrig und ihr Geist wird verwirrt.

Bei der Analyse von Urin werden Aceton, Protein und Zylinder bestimmt, was auf die Schädigung der Nieren hinweist. Blut ist erhöhtes Bilirubin (zeigt eine Schädigung der Leber an) und Kreatinin (bestätigt weiter das Leiden der Nieren). Wenn Bilirubin signifikant erhöht ist (die Norm ist 20 μmol / L), wird die Vergilbung der Augen- und Hautproteine ​​bemerkbar. Aufgrund von Leberschäden steigt die Blutung und es kann Blut aus der Scheide austreten. Oft werden Blutvenen gefunden und erbrechen Massen, und in diesem Fall ist es notwendig, Schlundrupturen auszuschließen, die als Folge von wiederholtem Erbrechen aufgetreten sind.

Alle oben beschriebenen Manifestationen betreffen das Erbrechen von Schwangeren. Wenn Übelkeit mit Bauchschmerzen, Durchfall, Fieber, Kopfschmerzen einhergeht - es ist notwendig, einen Arzt aufzusuchen.

Andere Ursachen für Erbrechen in der Schwangerschaft

Betrachten Sie die Krankheiten, die bei einer schwangeren Frau Erbrechen verursachen können. Um die mögliche Ursache Ihrer Erkrankung genauer zu bestimmen, gruppieren wir die Krankheiten nach den Symptomen, die das Brechreizsyndrom ergänzen.

Also, Erbrechen von Galle während der Schwangerschaft kann sein mit:

  • Obstruktion des Darms, die mit Bauchschmerzen, Schwellung, Verstopfung einhergeht;
  • Exazerbation der chronischen Cholezystitis (in diesem Fall Schmerzen im rechten oberen Quadranten, Temperaturerhöhung);
  • Dyskinesie der Gallenwege (es ist auch durch Schmerzen im rechten Hypochondrium gekennzeichnet, Erbrechen tritt häufiger morgens auf);
  • Tumoren, hauptsächlich im Zwölffingerdarm gelegen;
  • Exazerbation der chronischen Pankreatitis (diese ist gekennzeichnet durch Oberbauchschmerzen, entspannte Stühle).

Wenn es eine Kombination von Schwindel und Erbrechen gibt, zeigt dies oft an:

  1. Pathologie des vestibulären Apparates (Morbus Menière, Entzündung des Innenohres). Zusätzliche Symptome sind Hörverlust, Nystagmus (Zucken von Augäpfeln), Klingeln in den Ohren. Nur bei einer Entzündung der Strukturen des Innenohrs kommt es zu einer Erhöhung der Körpertemperatur und manchmal zu einer Entlastung des Ohres; Bei der Menière-Krankheit gibt es keine solchen Symptome.
  2. Eine tote Schwangerschaft, wenn die Substanzen beim Zerfall des fötalen Gewebes ins Blut gesaugt werden. In Kombination mit einem Husten und Fieber können die Symptome auf eine Lungenentzündung hinweisen. Und wenn dieses Erbrechen konstant ist (3 Grad), wird Schwindel durch Austrocknung verursacht.

Bei Erbrechen mit Blut kann dies auf Gastritis oder Gastroenteritis, Geschwüre und Magenkrebs, Mellory-Weiss-Syndrom hinweisen. Wenn Erbrochenes dunkelrotes Blut enthält, kann dies ein Zeichen für Blutungen aus Krampfadern des Magens oder der Speiseröhre sein, die sich infolge einer Leberzirrhose entwickeln.

Mit der Kombination von Erbrechen und Durchfall Diskussion über Lebensmittelvergiftung, Darminfektionen (Salmonellose, ehsherihiozom und andere), Pankreatitis, Hyperthyreose. Manchmal manifestieren sich so die atypischen Formen der Pneumonie.

Erbrechen im zweiten und dritten Trimester der Schwangerschaft

Das zweite Trimester ist 13-26 Wochen. Erbrechen vor der 22. Schwangerschaftswoche kann als Reaktion auf den Fetus beobachtet werden (obwohl zwischen 18 und 22 Wochen zusätzlich noch die übrigen Ursachen des Symptoms ausgeschlossen werden müssen).

Ab der 22. Woche können die oben beschriebenen Krankheiten sowie die nur für die Schwangerschaft charakteristischen Zustände die Ursachen sein:

  1. Späte Gestose, die sich durch Schwellung manifestiert (manchmal ist es nur durch Gewichtszunahme bemerkbar), erhöhter Druck, das Auftreten von Protein im Urin, manchmal Durchfall. Wenn die Gestose von einem Brechreizssyndrom begleitet wird, deutet dies auf eine Verschlechterung ihres Verlaufs mit der möglichen Entwicklung einer Eklampsie hin. Die Empfehlungen hier sind nur stationäre Behandlung mit möglicher vorzeitiger Lieferung.
  2. Intrauteriner Fruchttod, der sich durch die Beendigung seiner Bewegungen, die Schwere des Unterbauchs, die Schnelligkeit des Herzschlags manifestiert.

Im Gegensatz zur Toxikose, die sich im 2. Trimenon sofort ausbreitet und als eine Variante der individuellen Reaktion des weiblichen Organismus auf das fötale Ei gilt, ist Erbrechen im dritten Trimenon definitiv ein Zeichen der Krankheit. Die Bedingung erfordert zwingend Krankenhausaufenthalt und Klärung der Ursachen, die es verursachen.

Die Hauptursachen für Erbrechen ab der 26. Woche bis zum Ende der Schwangerschaft sind Gestose, Vergiftung, Lungenentzündung, GI und Erkrankungen des Nervensystems, chirurgische Erkrankungen des Magens und Tod des Fetus. Getrennt davon sollte das Shihan-Syndrom oder die akute fettige Degeneration der Leber erwähnt werden. Es beginnt in der 30. Woche und betrifft hauptsächlich die erste Schwangerschaft. Es äußert sich durch Appetitlosigkeit, Übelkeit und Erbrechen, das Auftreten von Gelbsucht, Ödemen, Tachykardie.

Angesichts der Vielzahl von ätiologischen Faktoren, sagen, was zu tun ist, wenn Erbrechen in der Schwangerschaft, sollte der Arzt auf der Grundlage der Ergebnisse der Umfrage.

Therapie

Die Behandlung des Erbrechens der Schwangeren, die sich im ersten Trimester entwickelt, hängt vom Schweregrad der Erkrankung ab.

Also, 1 Grad erfordert in der Regel keine medizinische Behandlung, es steht unter dem Einfluss von Routinemaßnahmen: häufige und geteilte Mahlzeiten, Ausschluss von fettigen und kalorienreichen Speisen. In seltenen Fällen geht Hyperemesis gravidarum in die nächste Stufe über.

Beim ersten Grad werden hauptsächlich die Mittel der Menschen verwendet:

  • auf nüchternen Magen ein Glas nicht sehr kaltes Wasser trinken;
  • Trinken am Tag der Brühe Balsam, Hagebutten;
  • die Verwendung von Tee, in dem ein Stück Ingwerwurzel gerieben wird;
  • Kreuzkümmelsamen kauen;
  • alkalisches Wasser (Borjomi), aus dem Gas freigesetzt wird;
  • die Verwendung von verschiedenen Nüssen, getrockneten Früchten, kleinen Stücken von Zitrusfrüchten. Bei Nüssen ist es notwendig, das erste, morgendliche Essen zu beginnen;
  • den Mund mit Kamille ausspülen;
  • die Verwendung von Produkten, die reich an Pyridoxin sind: Avocados, Eier, Hühnchen, Bohnen, Fisch.

Wenn Erbrechen von schwangeren Frauen hat einen Schweregrad von 2, für die Behandlung bereits Drogen verwendet. Dies sind Antiemetika (Osetron, Metoclopramid), Folsäure, Vitaminpyridoxin, Sorbentien (Polysorb, White coal), Medikamente, die die Leberfunktion verbessern (Hofitol). Die Ernährung ist sehr häufig und in kleinen Portionen.

Bei 3 Grad ist ein Krankenhausaufenthalt obligatorisch. Die Ernährung durch den Mund ist vollständig ausgeschlossen: Alle Nährstoffe vor dem Stillstand des Acetons werden in die Vene injiziert. Venen werden mit Antiemetika und intramuskulär mit Vitamin B6 injiziert.

Noch einmal erinnern wir uns: das Brechreizsyndrom, das nach der 22. Woche und besonders im dritten Trimester - die Anzeige für den sofortigen Krankenhausaufenthalt erschien. Selbstmedikation ist hier nicht akzeptabel.

Erbrechen während der Schwangerschaft

Wenn eine junge Frau sich plötzlich erbricht, wird das erste, worüber die Zeugen nachdenken, eine Schwangerschaft sein. In der Tat, Übelkeit und Erbrechen in der Schwangerschaft - ein Phänomen nicht ungewöhnlich. Meistens kommt es zum frühestmöglichen Zeitpunkt vor und ist eines der Zeichen der Toxikose, aber es kommt vor, dass die schwangere Frau im letzten Trimester, wenn sie die Gestose entwickeln. In den meisten Fällen ist Erbrechen während der Schwangerschaft ein vorübergehendes Symptom und geht von selbst aus, aber es gibt möglicherweise weniger optimistische Vorhersagen.

Toxikose von schwangeren Frauen

Mehr als die Hälfte aller schwangeren Frauen erleben während der Schwangerschaft Übelkeit und Erbrechen. In diesem Fall erbrechen sich die meisten zukünftigen Mütter am Morgen, aber der Rest des Tages passiert auch. Morgen Erbrechen während der Schwangerschaft zusammen mit Speichelfluss ist die häufigste Manifestation der Toxikose. Das Phänomen ist natürlich sehr unangenehm, aber nach den Ergebnissen amerikanischer Studien kann es als ein gutes Zeichen angesehen werden: Erbrechen während der Schwangerschaft zeigt seinen normalen Verlauf an, sagen amerikanische Wissenschaftler. Ihre Studien haben gezeigt, dass Frauen, die während der Schwangerschaft Übelkeit und Erbrechen erfahren, eine große Chance auf Erfolg haben, während ungiftige zukünftige Mütter oft Fehlgeburten erleben. Nur für den Fall, ich beachte, dass, wenn Sie nicht erbrechen, es nicht bedeutet, dass die Dinge schlecht sind. Eher, im Gegenteil: Erbrechen während der Schwangerschaft ist kein Grund zur Sorge, genauer gesagt nicht immer.

Es gibt mehrere Schweregrade von Erbrechen während der Schwangerschaft. In der überwältigenden Mehrheit der Fälle sind Frauen am mildesten, wenn Erbrechen bis zu 4 Mal am Tag auftritt. Zur gleichen Zeit, trotz offensichtlichem Unbehagen, erlebt die zukünftige Mutter keine offensichtlichen Gesundheitsprobleme, die mit Erbrechen verbunden sind. Dieser Zustand schadet dem zukünftigen Baby nicht.

Es scheint, dass dieses unangenehme Phänomen ausreichend gut untersucht wurde. Es ist jedoch nicht bekannt, warum die schwangere Frau sich erbricht. Ärzte schlagen nur einige Ursachen von Toxikose vor, von denen die hormonelle Umstrukturierung im Körper einer Frau am wahrscheinlichsten scheint.

Wie man die Bedingung entlastet?

Und lassen Sie die Ursachen der Toxikose nicht genug untersucht werden, ist jede Frau daran interessiert, wie man das Erbrechen während der Schwangerschaft stoppt? Oft kann der Zustand durch leichte Veränderung ihrer täglichen Gewohnheiten gemildert werden. Beginne mit dem Erwachen selbst. Es ist der Morgen für viele schwangere Frauen, die am schwersten zu ertragen sind. Wenn Sie am Morgen heftig erbrechen, dann lernen Sie, Ihren Magen zu locken, bevor Sie aus dem Bett gehen. Es kann ein trockener Keks oder Kekse und ein paar Schluck Wasser sein - kochen Sie sie wieder am Abend, um einen Snack am Morgen zu haben, ohne aus dem Bett zu kommen. Steigen Sie erst nach einiger Zeit auf, damit alles "auflegt". Und um besser in einer halb sitzenden Position zu liegen und den oberen Teil des Körpers anzuheben.

Im Allgemeinen ist es sehr wichtig, bei Erbrechen während der Schwangerschaft nicht zu hungern und eine ausreichende Menge Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Nur durch den Einsatz von Wasser und Nahrung gibt es oft Probleme: Alles kommt sofort zurück. Ärzte rufen schwangere Frauen in solchen Fällen haben nur die gewünschten Gerichte, aber sicherlich fraktioniert: buchstäblich für ein wenig, aber ziemlich oft. Es ist besser, alle frittierten, würzigen, geräucherten und anderen aggressiven Speisen auszuschließen (obwohl es höchstwahrscheinlich schon ekelhaft ist) und wählen Sie einen Snack als Snack: Gemüse, Obst, Sauermilchgetränke. Zum Frühstück ist Protein (ein Ei oder ein Stück gekochtes fettarmes Fleisch) gut. Versuchen Sie, Vitamine der Gruppe B, insbesondere Vitamin B6 (oder Pyridoxin) in Ihre Ernährung zu integrieren - es ist in der Lage, Übelkeit zu beseitigen und Erbrechen zu verhindern. Pyridoxin kommt in Vollkornprodukten, Buchweizen, gekeimtem Weizen, Kartoffeln, Karotten, Kohl, Bananen, Haselnüssen, Erdnüssen, Walnüssen, Sonnenblumenkernen, Hühnern, Fischen vor. Vitamin B6 wird auch als Medikament in der Apotheke verkauft. Konsultieren Sie jedoch vor der Anwendung Ihren Arzt (die empfohlene Dosis für Schwangere beträgt nicht mehr als 25 mg 3-4 mal täglich).

Bei der Toxikose sind die ersten Gerichte nützlich - leichte Suppen und Brühen. Flüssige warme Nahrung wird in der Regel vom Magen dankbar angenommen.

Warum tritt Erbrechen während der Schwangerschaft auf? Sichere Volksrezepte, um Erbrechen während der Schwangerschaft loszuwerden

Baby-Freude Erwartungen oft durch unangenehme Symptome wie Schwere Schatten gestellt und Blähungen, Rückenschmerzen und sind besonders häufig während der Schwangerschaft Erbrechen und Übelkeit.

Oft achten die Ärzte nicht darauf und erklären der werdenden Mutter, dass dies normal ist, aber es kommt auch vor, dass Erbrechen ein direkter Hinweis auf den Krankenhausaufenthalt einer schwangeren Frau ist.

Erbrechen während der Schwangerschaft - Ursachen

Frühe Toxikose

Symptome - Schwäche der Reizbarkeit, allmählich zunehmende Übelkeit oder Erbrechen als plötzliche Reaktion auf das Aussehen, den Geschmack, den Geruch von Lebensmitteln oder Reinigungsmitteln. In der Tat, Erbrechen in der frühen Schwangerschaft - die Reaktion des Körpers auf hormonelle Veränderungen, loszuwerden, ist ziemlich schwierig.

Erbrechen ist das gefährlichste Zeichen einer frühen Toxikose, auf die es zu achten gilt. Es ist in 3 Schweregrade unterteilt:

• bis zu 5 mal am Tag - führt nicht zu einem großen Gewichtsverlust;

• 5 bis 10 mal am Tag - der Druck sinkt, der Puls wird schneller, der Allgemeinzustand verschlechtert sich;

• mehr als 10-mal pro Tag - zusätzlich zu der Verletzung der Pulsraten und Druck gibt es eine starke Abnahme des Körpergewichts in den Köpfen der Verletzungen schwanger, nicht bewältigen nicht mit seiner Funktion der Niere, ist diese Bedingung gefährlich für die Frau und Fötus und erfordert ein sofortiges Eingreifen der Ärzte.

Gestose (Spättoxikose)

Wenn zu einem späteren Zeitpunkt, und der Schwere der Schmerzen in der Rückseite des Kopfes, Übelkeit und Erbrechen, eine allgemeine Verschlechterung der Gesundheit sich bringt, könnte es eine schwere Phase von Präeklampsie sein. Alle diese Störungen werden durch verlängerte Ödeme und häufigen Druckanstieg verursacht, die ein leichteres Stadium der Krankheit begleiten. Gestose wird nur in einem Krankenhaus behandelt.

Vegetativ-vaskuläre Dystonie

Attack VSD bringt meist viel Unbehagen. Unter den möglichen Optionen zur Entwicklung einer akuten Exazerbation des VSD können die folgenden Symptome auftreten:

Plötzlicher plötzlicher Schwindel;

• Auftreten von schwerer Kurzatmigkeit und Schwitzen;

• Ein erhöhtes Gefühl der Angst.

VSD manifestiert sich oft in der Schwangerschaft, weil sich zu diesem Zeitpunkt das Nervensystem der Frau bereits in einem angespannten Zustand befindet, die Belastung wird mehrfach erhöht. Angst, hormonelle Veränderungen, körperliche Veränderungen, die Organe einer Schwangeren werden unter dem Druck der Gebärmutter verdrängt - all dies kann den Zustand des vegetativen Systems stark beeinträchtigen und seine Arbeit stören.

Überhitzung

Der Körper einer schwangeren Frau ist zu empfindlich für die Temperatur der Umgebung, deshalb ist es leicht, besonders im Sommer bei heißem Wetter zu überhitzen.

Zu Anzeichen einer Überhitzung zusätzlich zu Übelkeit und Erbrechen gehören:

• manchmal Bewusstlosigkeit.

Vergiftung, Magenverstimmung

Während der 9 Monate, in denen die Schwangerschaft anhält, ist eine normale Lebensmittelvergiftung trotz sorgfältiger Auswahl der Lebensmittel möglich. Um die Manifestationen der Toxikose von der Vergiftung zu unterscheiden, genügt es, die Symptome zu kennen, die notwendigerweise die Störung des Verdauungstraktes begleiten:

• Schnittschmerzen im Darm oder Magen;

• Durchfall, Blähungen;

Erbrechen während der Schwangerschaft - Folgen

Erbrechen während der Schwangerschaft ist nicht nur ein unangenehmes Symptom, es ist gefährlich für die Gesundheit der zukünftigen Mutter und des Fötus.

Dehydration

Die größte Gefahr liegt in der Austrocknung des Körpers, so was auch immer die Ursachen für Erbrechen - es ist zwingend notwendig, Bestände Flüssigkeiten verloren aufzufüllen. Wenn es um starkes Erbrechen geht, ist Trinkwasser keine leichte Aufgabe. Um den Zustand zu entlasten, müssen Sie versuchen, Wasser mindestens auf der Kehle zu trinken, aber sehr oft buchstäblich alle paar Minuten. Wiederauffüllen der verlorenen Flüssigkeit kann einfaches Wasser, Mineral oder eine spezielle Salzlösung sein. Bei mehrtägigem Erbrechen können Sie nicht ohne Medikamente verschreiben, um das Wasser-Salz-Gleichgewicht wiederherzustellen.

Ketose

Wenn das Erbrechen so stark ist, dass die Nahrung fast nicht im Körper verbleibt, kann ein Prozess beginnen, der das Gewebe von innen aufgrund eines Mangels an Nährstoffen (Ketose) zerstört. Die Akkumulation von Ketonkörpern, die während des Zerfalls von Zellen auftritt, führt zu einer noch größeren Toxizität des Organismus und der Kreis schließt sich.

Tonus

Neben der häufige Würgen belasten Bauchmuskulatur und damit den Ton der Gebärmutterwand auslösen können. So entfernen Sie kleinen Uterusdruck nach dem Aufhören des Erbrechens genug keine Silos zu trinken, oder sie entspannen und einen Atemzug nehmen, langsam die Luft durch den Mund freigesetzt wird. Wenn der Muskeltonus nicht abklingt oder Bauchschmerzen vorhanden sind, ist es besser, einen Arzt aufzusuchen.

Erbrechen als Zeichen der Krankheit

In Fällen, in denen Erbrechen eines der Anzeichen einer schweren chronischen oder Darmerkrankung ist, sollte diesen Krankheiten mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden. So ist die Gestose zum Beispiel schrecklich mit Schwellungen und erhöhtem Druck, wodurch das Kind im Mutterleib zu leiden beginnt.

Besonders gefährlich ist das Erbrechen von Galle. Es bedeutet fast immer, dass eine schwangere Frau eine akute Krankheit entwickelt, die eine sofortige medizinische Intervention erfordert (Pankreatitis, Appendizitis, etc.).

Erbrechen während der Schwangerschaft - was zu tun ist

Wegen der Häufigkeit von Übelkeit und Erbrechen in den Fällen der Schwangerschaft, in der Gesellschaft für sie eine Beziehung als unangenehm zu etablieren, aber normal.

Wenn die ersten Anzeichen von Übelkeit auftreten, regt euch nicht auf, es ist möglich, dass es überhaupt nicht zu Erbrechen kommt. Sie können jedoch einige Maßnahmen ergreifen, um Brechreizstöße zu verhindern.

• Nehmen Sie einen Snack zu sich, ohne das Bett zu verlassen. Oft sind werdende Mütter besorgt über Erbrechen auf nüchternen Magen. Um den Zustand zu erleichtern, können Sie einen zusätzlichen Snack machen.

• Weniger bewegen. Erbrechen kann durch plötzliche Bewegungen oder übermäßige körperliche Aktivität verursacht werden. Selbst wenn eine Frau vor der Schwangerschaft aktiv war, aber während des ersten Trimesters ein akutes Ruhebedürfnis verspürt, verweigern Sie sich dies nicht. Durch gewohnheitsmäßigen Zeitvertreib können Sie näher zum zweiten Trimester zurückkehren, wenn die Toxikose allmählich zu nichts führt. Ausnahme ist die Anwesenheit an der frischen Luft. Zukünftige Mütter werden erleichtert, wenn man auf der Straße ist, und um nicht zu müde zu werden, kann man einfach im Park in der Nähe des Hauses sitzen oder wo es weniger Lärm und Autos gibt.

• Nehmen Sie Vitamine. Es wird festgestellt, dass Frauen, die den Rat eines Arztes nicht vernachlässigen und ab den ersten Tagen der Schwangerschaft Vitamine zu sich nehmen, seltener an Übelkeit und Erbrechen leiden.

• Iss richtig. Kleine Portionen, häufige Mahlzeiten, viel Ballaststoffe und Eiweiß in Lebensmitteln und vitaminreiche Nahrung helfen dem schwangeren Körper, neue Belastungen zu bewältigen und versorgen den Fötus mit allen notwendigen Substanzen für die korrekte Bildung innerer Organe.

• Vermeiden Sie unangenehme Gerüche und Produkte, die unangenehm für den Geschmack geworden sind. Es wird bemerkt, dass Erbrechen einen Geruch von gekochtem Essen verursachen kann, besonders Fisch, Fleisch, Pilze, usw., wenn die Übelkeit zunimmt, können Verwandte vorübergehend das Kochen übernehmen, und eine schwangere Frau ist besser in dieser Zeit, um an der frischen Luft spazieren zu gehen.

Wenn Erbrechen auftritt, müssen Sie dies Ihrem Gynäkologen mitteilen und nehmen Sie keine antiemetischen Medikamente selbst ein, da sie für das Baby nicht sicher sind. Bei starkem Erbrechen oder Auftreten in der Spätschwangerschaft kann der Arzt eine stationäre Behandlung verordnen, bei der mit Hilfe von Tropfkörpern im Körper der Schwangeren der Wasser-Salz-Haushalt wiederhergestellt und mit den notwendigen Nährstoffen versorgt wird.

Erbrechen während der Schwangerschaft - Volksmedizin

Da es während der Schwangerschaft praktisch unmöglich ist, Medikamente zu nehmen, gibt es Rezepte bei den Menschen, die durch die Erfahrung vieler Generationen von Frauen getestet wurden, die einen schwierigen Schwangerschaftsweg durchgemacht hatten, der durch Erbrechen kompliziert war.

Zitrone

Zitrone oder Zitronensäure ist das häufigste Mittel gegen Erbrechen. Nur 2-3 Scheiben Zitrone können die schwangere Frau in einen normalen Zustand zurückbringen und für eine Weile einen Anfall von Erbrechen ablegen. Um es nicht zu übertreiben und wegen der ständigen Anwendung dieses Mittels, um den Säuregehalt des Magens nicht zu erhöhen, ist es besser, grünen Tee oder reines Wasser zu trinken, in dem eine Zitronenscheibe hinzugefügt wird. Die Temperatur der Flüssigkeit sollte gut warm, aber nicht heiß sein.

Ingwerwurzel

Ingwer ist in der Volksmedizin als Antiemetikum bekannt. Um Erbrechen während der Schwangerschaft zu erleichtern, müssen Sie die flache Wurzel auf einer flachen Reibe raspeln und volle 3 Esslöffel auf einem Glas kochendem Wasser brauen. Solcher Tee kann in kleinen Schlucken nach 10 Minuten getrunken werden oder warten bis er abkühlt.

Cranberry

Erbrechen kann ungesüßten Cranberry-Saft oder Saft erleichtern. Diese Beere hat antiemetische Eigenschaften, besonders wenn sie auf nüchternen Magen gestärkt wird oder Erbrechen mit Galle auftritt.

Minze und Zitronenmelisse

Trockene Kräuter werden zu Tee hinzugefügt oder separat gebraut. Dank des erfrischenden Geschmacks und Aromas können sie das Erbrechen beruhigen und es der zukünftigen Mutter erlauben, Tee zu trinken oder zu essen.

Ammoniakalkohol

Wenn während der Schwangerschaft Erbrechen einen Zustand der Nervosität, Aufregung oder Stress hervorruft, ist es am besten, Ammoniak in der Hand zu halten. Das Einatmen seiner Dämpfe wird die Übelkeit auf den Nerven stoppen und den Geist beruhigen.

Darüber hinaus hat jede schwangere Frau ein individuelles Sortiment von Produkten, die Übelkeit begünstigen können. Es kann Kartoffeln, Nudeln, Brot, Milch, Honig, Mandarinen, was auch immer sein, die Hauptsache ist, keine Angst zu haben, zu versuchen, weil meistens das Gefühl des Hungers nur das Leiden verstärkt.

Wie kann man aufhören zu Hause zu erbrechen?

Erbrechen ist eine komplexe Handlung, die zum Ausbrechen von Mageninhalt durch den Mund führt. Erbrechen ist ein Symptom, das anzeigt, dass es im menschlichen Körper Anomalien gibt. Erbrechen kann erschöpfend und einzeln, schwach und fließend sein, kann mit anderen Symptomen kombiniert werden, was direkt davon abhängt, was seine Ursache wurde.

Es gibt Situationen, in denen Erbrechen einen medizinischen Eingriff erforderlich macht, da die Ursache, die das Erbrechen verursacht hat, eine Gefahr für die Gesundheit oder das Leben des Menschen darstellt. Es kommt aber auch vor, dass Erbrechen auf kleinere Störungen im Körper hinweist und Sie in diesem Fall versuchen können, den Zustand selbst zu lindern.

Wie kann man das Erbrechen während der Vergiftung stoppen?

Wenn das Erbrechen beim Menschen durch eine Vergiftung verursacht wird, ist die erste Aufgabe, der der Patient gegenübersteht, die Magenspülung. Natürlich ist dieses Verfahren sehr unangenehm, aber es stoppt nicht nur das nachfolgende Erbrechen, sondern erleichtert auch den Verlauf der Krankheit. Das Waschen des Magens zu Hause wird von Ärzten als "Restaurant-Methode" bezeichnet.

Um den Magen zu spülen, benötigt ein Erwachsener etwa fünf Liter Wasser (gekocht, aber nicht heiß).

Darin löst sich eine der folgenden Verbindungen auf:

Zwei Esslöffel Salz (diese Lösung verursacht einen Spasmus des Schließmuskels des Magens und lässt keine Toxine weiterlaufen);

Ein paar Körner Kaliumpermanganat, nämlich so viel, dass das Wasser einen hellrosa Farbton erhält (die Lösung hilft, Toxine zu binden, hat antimikrobielle und antiseptische Wirkungen);

Zwei Esslöffel Soda;

Fünf Esslöffel Aktivkohle, pulverisiert (bindet Giftstoffe und verhindert, dass diese in das Blut gelangen).

Nachdem die Lösung fertig ist, muss der Patient entweder auf die Seite legen (der Kopf ist unter dem Rumpf platziert) oder sich hinsetzen. Das Darlehen wird gezwungen, ungefähr 500 ml auf einmal zu trinken, danach ist es notwendig, Erbrechen zu provozieren. Um dies zu tun, sollte eine Person die Wurzel der Zunge drücken. Der Vorgang wird wiederholt, bis das den Magen verlassende Wasser sauber wird. In der Regel verhindert das Waschen das weitere Erbrechen und verbessert das Wohlbefinden des Patienten. Spezielle Antiemetika während der Vergiftung nehmen nicht.

Wie kann das Erbrechen während der Reisekrankheit aufhören?

Wenn durch Reisekrankheit verursacht Erbrechen oder Bewegungskrankheit tritt auf, wenn in einem sich bewegenden Fahrzeug ist es möglich, spezielle Antiemetika zu verwenden.

Air-Sea (homöopathisches Mittel), wird nur mit Kinetose verwendet. Das Produkt wird in Form von Tabletten zur Resorption und in Form von Tabletten zur oralen Verabreichung freigesetzt. Zur gleichen Gruppe von Drogen sind solche Medikamente, wie: Borax, Petroleum, Veratrumalbum, Kokkulyus.

Medikamente, die das parasympathische Nervensystem beeinflussen, zum Beispiel das Medikament Aeron.

Antihistaminika - Bonin, Dramina.

Antiemetika - Metoclopramid, Cerucal, Torekan.

Präparate, die es dem Körper erlauben, sich an Reisekrankheit anzupassen - Bemititil, Eleuterococcus.

Wenn eine Person weiß, dass er im Transport krabbelt, ist es am besten, einen Arzt zu konsultieren, der die optimale Droge für ihn wählt.

Wie kann man das Erbrechen bei einer Toxikose bei Schwangeren stoppen?

Wenn bei Schwangeren Erbrechen auftritt, dann versuchen Sie zu verhindern, dass es sich um eine völlige Ruhezeit handelt, an der frischen Luft gehen, die Fett- und Frittierfette ablehnen. Wenn solche sparsamen Methoden nicht helfen, ist es notwendig, einen Arzt zu kontaktieren, der nach der Untersuchung die Einnahme eines bestimmten Medikaments empfehlen wird.

So ist es möglich, bei Erbrechen durch Toxikose das kombinierte Präparat Aeron zu verwenden. Aber bedenken Sie, dass es eine dämpfende Wirkung auf das Gleichgewichtssystem hat, das zentrale Nervensystem, auf das extrapyramidale System. Es kann nur nach einer ärztlichen Konsultation eingenommen werden. Ähnliche Mittel sind: Etaperazin und Tserukal (im ersten Trimester ist kontraindiziert). Auch können schwangere Frauen helfen Antihistaminika, Leber-, ehnterosorbentov (Polysorb, Polyphepanum), ein Vitamin-und Entgiftungsmittel (Splenin Vorbereitung) zu empfangen.

Wie kann man das Erbrechen stoppen, nicht mit der Krankheit verbunden?

Wenn Erbrechen durch leichte Verdauungsstörungen des Magens oder durch nervliche Überanstrengung oder Stress ausgelöst wird, können Sie ihren nachfolgenden Angriff verhindern.

Um dies zu tun, müssen Sie sich selbst oder eine andere Person kompetent mit Erster Hilfe versorgen:

Sie müssen sicherstellen, dass der Erbrochene Container daneben ist, und das nächste Mal müssen Sie nicht danach laufen.

Nach einem Erbrechen sollten Sie Ihren Mund gut ausspülen und ihn von Erbrechen und Galle befreien. Spüle deinen Mund mit warmem Wasser. Wenn dies nicht geschieht, können Sie einen zweiten Angriff provozieren.

Hilft, nachfolgendes Erbrechen zu verhindern Minztropfen, kaltes Wasser, ein Stück Eis. All diese Mittel müssen angeboten werden, um den Patienten auszuprobieren.

Der Patient sollte immer im Bett sein. Es ist notwendig, ihn so gut wie möglich vor Aufregung und Stress zu schützen, um ihm die Möglichkeit zu geben, sich zu beruhigen.

Für mehrere Stunden müssen Sie versuchen, auf das Essen zu verzichten, auch wenn sich das Erbrechen nicht wiederholt.

Wenn eine Person nach dem Erbrechen einen starken Hunger verspürt, dann können Sie ihn einladen, warmen süßen Tee zu trinken und einen Cracker zu essen.

In der Regel reichen diese Maßnahmen aus, um das Erbrechen zu Hause zu stoppen.

Wie kann man das Erbrechen bei schwerer Krankheit beenden?

Wenn Erbrechen durch Bestrahlung oder Chemotherapie verursacht wird, werden Patienten verschrieben

für die Aufnahme zu Hause, spezielle Antiemetika. Sie alle unterscheiden sich im Wirkungsmechanismus und werden nach dem individuellen Programm ausgewählt. Solche Arzneimittel umfassen: Bonin, Lorazepam, Prochlorperazin, Reglan, Dexamethason usw.

Bei der Menière-Krankheit werden den Patienten Medikamente verschrieben: Dramina, Torekan, Tserukal.

Wenn Erbrechen durch epileptische Anfälle, Neurosen, nervöse Anspannung, chronischen Alkoholismus, eine Gehirn- oder Rückenmarksverletzung verursacht wird, ist es möglich, Beruhigungsmittel zu verwenden. Gegenwärtig werden sie ausschließlich auf Rezept verschrieben und können bei schweren Erkrankungen, begleitet von Erbrechen und anderen schweren Symptomen, zu Hause verwendet werden. Medikamente, die Reflexe und die Arbeit des zentralen Nervensystems hemmen, sind Diazepam, Parazepam, Relanium, Rudotel, Sedux, Elenium. Die Dosierung dieser Medikamente sollte genau beobachtet werden.

Prävention von Dehydrierung nach dem Aufhören zu Hause zu erbrechen

Nach irgendeinem, sogar einem einzigen Erbrechen, beginnt der Körper an Dehydrierung zu leiden.

Um dies zu verhindern, müssen Sie die folgenden Regeln beachten:

Streng das Trinkregime beachten. Sowohl das Kind als auch der Erwachsene sollten trinken, auch wenn er es nicht will.

Nach Erbrechen ist eine orale Rehydratation immer indiziert. Es ist am besten, spezielle Präparate für diesen Zweck zu verwenden, z. B. Regidron, Oralit usw.

Sie können die Salzlösung selbst vorbereiten, für diesen pro Liter abgekochtes Wasser benötigen Sie einen Teelöffel Salz, 4 Teelöffel Zucker, können Sie einen halben Teelöffel Soda hinzufügen.

Die Lösung sollte Raumtemperatur haben. Es wird alle 10 Minuten in kleinen Schlucken getrunken.

Die einmalige Einnahme großer Mengen Wasser kann einen wiederholten Erbrechen auslösen.

Wenn Anzeichen von Dehydratation schwach oder gar nicht vorhanden sind und das Erbrechen vollständig aufgehört hat, dann können Sie eine kranke Beeren-Kissel, süßen warmen Tee, Mors anbieten.

Wie man das Erbrechen aufhört

Erbrechen ist ein natürliches Phänomen, bei dem der Körper von schädlichen Substanzen gereinigt wird. Die Person mit dem Erbrechen erfährt unangenehme Empfindungen, Verschlechterung des Gesundheitszustandes. Wie es sich auf die Gesundheit auswirkt und wie man sich zuhause hilft, wird der Artikel erzählen.

Was Sie wissen müssen

Dies ist ein Reflexmechanismus: Es schützt den Körper vor Vergiftungen, die Aufnahme von toxischen Verbindungen in den Blutkreislauf. Bei andauernder Übelkeit verschlechtert sich die Gesundheit. Es ist keine Krankheit, es ist ein Symptom, das einen anderen Charakter hat. So kann die Person fühlen:

  • Gefühl der Übelkeit;
  • Schwindel;
  • Schwere Schwäche;
  • Unbehagen im Bauch;
  • Durchfall ist möglich;
  • Erhöhter Speichelfluss
  • Saurer Geschmack im Mund;
  • Erhöhte Körpertemperatur.

Wenn der unfreiwillige Ausstoß des Mageninhalts ein- oder zweimal wiederholt wurde, nach einer Übelkeit eine Erleichterung kam, wurde der Körper besser, dann konnte die Ursache ein verdorbenes Produkt sein. Wiederholtes, starkes Erbrechen ist ein Zeichen von Pathologie. Das Gefühl von Übelkeit kann auftreten, wenn es

  • Krankheit des Verdauungssystems. Entzündungsprozesse in der Gallenblase (Cholezystitis), Pankreas (Pankreatitis), Zwölffingerdarmgeschwür, Gastritis, führen zu einer Störung der normalen Funktionsweise der Verdauungsprozesse.
  • Krankheiten im Zusammenhang mit psychischen Störungen, Stress. Infektiöse Infektion des zentralen Nervensystems (Meningitis, Enzephalitis).
  • Verletzung des Vestibularapparates (Reisekrankheit). Eine Person ist krank im Transport, mit einer scharfen Änderung der Position des Körpers.
  • Toxikose im ersten Trimester einer schwangeren Frau, Übelkeit ist zu einem späteren Zeitpunkt möglich.

Starkes unaufhörliches Erbrechen ist sehr gefährlich. Mögliche Komplikationen in Form von Dehydratation, Ohnmacht. Bei Kindern kommt es schneller zu Depletion und Wasserverlust als bei Erwachsenen. Achten Sie auf den Inhalt, der aus dem Magen entfernt wird. Das Vorhandensein von Galle, Blutgerinnsel deuten auf ernsthafte Probleme hin, dringender medizinischer Eingriff ist erforderlich. Um die Quelle der Übelkeit zu bestimmen, müssen Sie sich einer Untersuchung mit einem Arzt unterziehen, nehmen Sie Tests, um eine Diagnose zu stellen.

Erste Hilfe

Das Gefühl von Übelkeit und der Drang zum Erbrechen provozieren verschiedene Faktoren. Um Erbrechen zu lindern, müssen Sie Folgendes tun:

  • Nach dem Erbrechen ist es notwendig, den Mund gut auszuspülen, die Reste der zugeteilten Massen zu entfernen, die Zähne mit einer Minzpaste zu reinigen;
  • Es ist wichtig, Wasser zu trinken, um Austrocknung zu vermeiden;
  • Bettruhe beachten. Lügen, entspannt sich eine Person, beruhigt sie das Nervensystem, erlaubt es, Wünsche zu zügeln;
  • Es wird empfohlen, die körperliche Aktivität zu begrenzen, bis sich der Zustand verbessert.
  • Wenn Sie essen wollen, essen Sie Diät-Lebensmittel in kleinen Portionen. Es ist besser, nicht für 3 Stunden zu essen, sollte der Magen wieder hergestellt werden, besonders nach der Vergiftung;
  • Bei häufigem Erbrechen sollten Sie rehydrierende Medikamente einnehmen.
  • Ein Stück Eis, Minzbonbon, Mineralwasser hilft beim Erbrechen;
  • Um die Peristaltik des Darms zu verbessern, können Probiotika eingenommen werden;
  • Fremdgerüche können Übelkeit hervorrufen. Lüften Sie den Raum, frische Luft verbessert die Durchblutung, sättigt den Körper mit Sauerstoff.

Heim-Therapie

Zu Hause können Sie auf viele Arten mit Erbrechen zurechtkommen. Es ist wichtig zu wissen, was die Verschlechterung des Wohlbefindens verursacht.

Hilfe bei Lebensmittelvergiftung. In diesem Fall ist es nicht empfehlenswert, die Strasssteine ​​anzuhalten. Unverdaute Nahrung, schädliche Verbindungen werden mit den zugeteilten Massen ausgeschieden. Nachdem es sich gelohnt hat, mit einer schwachen Infusion von Kaliumpermanganat eine Magenspülung durchzuführen, trinken Sie Wasser. Wenn eine Vergiftung mit Magenausschlägen ohne Unterbrechung, hohem Fieber, Schwindel einhergeht, dann rufen Sie einen Arzt an.

Aktivkohle-Tabletten werden zur Lebensmittelvergiftung eingesetzt. Das Medikament verhindert die Aufnahme von toxischen Substanzen aus dem Magen und neutralisiert sie dadurch. Aktivkohle kann während Schwangerschaft und Kindheit eingenommen werden, wenn keine allergischen Reaktionen auf das Medikament auftreten. Mineralka während der Vergiftung stellt das Wasser-Salz-Gleichgewicht im Körper wieder her.

Behandlung von Magen-Darm-Trakt-Infektionen

Wenn die Ursache der Beschwerden pathogene Mikroorganismen sind, dann sofort eine Magenspülung durchführen. Daher werden die meisten pathogenen Bakterien aus dem Körper entfernt. Dann nehmen Sie Antiemetika.

Cerucal ist ein wirksames Medikament im Kampf gegen Übelkeit und Schmerzen in den entzündlichen Prozessen des Magens. In Gegenwart von sezernierten Massen von Blut, Galle, ist es dringend erforderlich, einen Arzt zu rufen. Dies kann auf eine Verschlimmerung von chronischen Erkrankungen des Magens oder Komplikationen der Krankheit hinweisen.

Behandlung von Übelkeit bei Kindern zu Hause

Kindliches Erbrechen wird normalerweise durch Lebensmittelvergiftung, übermäßiges Essen, stressige Situation verursacht. Es ist wichtig für einen Erwachsenen, den Zustand des Kindes ständig zu überwachen. Wenn der Drang steigt, wird das Baby träge, die Temperatur steigt an, rufen Sie dringend einen Arzt oder kontaktieren Sie das Krankenhaus.

Um dem Kind zu helfen, mit dem Erbrechen aufzuhören, versuchen Sie folgende Tipps:

  • Spülen Sie den Magen mit reichlich warmem Wasser (ein Teenager kann den Magen mit einer schwachen Lösung von Kaliumpermanganat waschen oder Aktivkohle geben);
  • Wir müssen das Baby beruhigen, ihn ins Bett bringen;
  • Bei einer Temperatur, um Antipyretikum zu geben;
  • Waschen Sie das Gesicht des Kindes mit kaltem Wasser;
  • Nach dem Erbrechen muss man die Flüssigkeit geben, man kann dem Kind die Kamille (von 0 Jahren) stehlen. Kamille hat antiseptische Eigenschaften, beruhigt den Magen;
  • Um den physiologischen Flüssigkeitsverlust zu kompensieren, ist es notwendig, Rehydrierung Drogen (Humana Electrolyte, Regidron);
  • Wenn der Magenausbruch nicht aufhört, fühlt sich das Kind schlechter, Sie müssen einen Arzt aufsuchen.

Führen Sie vorsichtig die Behandlung des Babys durch. Die Empfindlichkeit eines Kindes ist höher als die eines Erwachsenen. Um ein positives Ergebnis zu erzielen und die Krümel wiederzugewinnen, konsultieren Sie den Kinderarzt. Medikamente sollten nur mit Erlaubnis des Arztes verwendet werden.

Traditionelle Behandlungsmethoden

Zu Hause ist es bequem, traditionelle Methoden der Therapie zu verwenden. Entlasten Sie das Gefühl, unterdrücken Sie das Gefühl der Übelkeit wird helfen:

  • Grüner Tee mit Zitrone. Trinke warmen Tee nach dem Erbrechen. Tont den Körper, beugt Übelkeit vor, stellt die Verdauung wieder her.
  • Die Wurzel von Ingwer. Zu Übelkeit können Sie ein kleines Stück Ingwer auf die Zunge legen oder Tee mit einer zerkleinerten Wurzel machen. Ein Getränk mit Ingwer ist ein Heimhelfer im Kampf gegen die schlechte Gesundheit. Ist Cholagog, krampflösend. Hilft, Übelkeit zu beseitigen, Magen zu beruhigen, Krämpfe zu lindern.
  • Kamillenblüten. Infusion von Kamille ist ein gutes Antiseptikum. Darüber hinaus wirkt der Genuss einer Heilpflanze beruhigend und entzündungshemmend auf den Magen.
  • Kartoffelsaft. Stoppen Sie das Erbrechen kann einen Esslöffel Saft aus rohen Kartoffeln. Stärke, die Teil der Kartoffel ist, umhüllt schnell die Wände des Magens und schützt so den Körper vor schädlichen Verbindungen.
  • Pfefferminze. Tee mit Minzblättern hilft bei Übelkeit.
  • Backpulver. Ein Glas Wasser mit einem Teelöffel Soda hilft mit unbeugsamem Erbrechen, Durchfall, Übelkeit.

Diese Methode hilft, das Wohlbefinden zu verbessern und die Gesundheit zu verbessern, ist aber keine Therapie für schwere Krankheiten. Heilung der Quelle der Krankheit kann mit Medikamenten kombiniert werden.

Wann sofort einen Arzt rufen

Wenn Sie dieses Symptom ignorieren und sich schlecht fühlen, führt dies zu unerwünschten gesundheitlichen Folgen. Symptome, die ein Warnzeichen für eine komplexe Behandlung sind:

  • Mit starken Schmerzen im Bauch;
  • Der Zustand verbessert sich nicht, Übelkeit verschwindet nicht;
  • Die abgesonderten Massen mit Galle, blutige Imprägnierungen;
  • Übelkeit wird von Durchfall begleitet;
  • Der Magen nimmt keine Nahrung zu sich, häufiges Erbrechen hat sich geöffnet;
  • Hohe Körpertemperatur dauert den ganzen Tag, Krämpfe erscheinen;
  • Ohnmachtszustand;
  • Das Kind hört kein starkes Erbrechen auf.

Um den Magen zu behandeln, ist es nach der Diagnose der Erkrankung und der Konsultation des Arztes notwendig. Reagieren Sie rechtzeitig auf Symptome, dies hilft Ihnen, gesund zu bleiben.

Wie kann man die Blutvergiftung während der Schwangerschaft dauerhaft beseitigen?

Für viele Frauen ist die Freude am Warten auf die Mutterschaft durch sehr unangenehme Empfindungen - Übelkeit und Erbrechen - getrübt. In welchen Fällen ist die Toxikose in der Schwangerschaft eine Norm, und wenn sie eine ernsthafte Gesundheitsgefährdung darstellt? Wir haben uns entschieden, zu verstehen und gleichzeitig zu lernen, wie man die unangenehmen Gefühle, die die Haltung des Kindes begleiten, kurieren oder zumindest abschwächen kann.

Was ist Toxikose und ihre Symptome?

Wir denken, dass die Bedeutung des Wortes "Toxikose" jedem bekannt ist. Es ist unwahrscheinlich, dass jemand von uns von diesem schmerzhaften Zustand des Körpers gehört hat, der durch das Vorhandensein von Giftstoffen im Blut verursacht wurde. Die Symptome der Toxikose sind auch allen gut bekannt.

Übelkeit

Übelkeit in der Schwangerschaft wird in der Regel von reichlich Speichelfluss begleitet. Es gibt Fälle, in denen eine Frau aufgrund von Speichelfluss bis zu 1 Liter Flüssigkeit pro Tag verliert. Übelkeit kann durch Gerüche und Essen hervorgerufen werden, aber viele schwangere Frauen beginnen es ohne ersichtlichen Grund, zum Beispiel in den Morgenstunden unmittelbar nach dem Schlaf.

Erbrechen

Das frühere Erbrechen begann während der Schwangerschaft, je schwerer es wird. Ärzte unterscheiden drei Schweregrade des Brechreflexes bei werdenden Müttern:

  • einfach. Anfälle von Übelkeit und Erbrechen treten bis zu 5 Mal am Tag auf, häufig nach den Mahlzeiten. Eine Frau nimmt nicht ab, oder das Körpergewicht nimmt leicht ab. Diese Form der Toxikose stellt keine Gefahr für die Gesundheit von Mutter und Fötus dar und gilt als Norm;
  • mäßig. In diesem Fall sollte die Frau unter der Aufsicht eines Arztes stehen, da sie tagsüber bis zu 10 Mal zum Erbrechen aufgefordert wird und innerhalb von zwei Wochen bis zu 3 kg verlieren kann. Diese Bedingung wird als grenzwertig betrachtet - es bestehen keine ernsthaften Risiken, aber es besteht die Gelegenheit, den Gesundheitszustand genauer zu überwachen;
  • übermäßig. Es ist gekennzeichnet durch häufiges Erbrechen (bis zu 25 Mal am Tag), was Dehydratation und schnellen Gewichtsverlust (bis zu 10 kg) verursacht, was als kritisch für eine schwangere Frau angesehen wird. Dieses Erbrechen wird begleitet von einem schnellen Puls, niedrigerem Blutdruck, einem Gefühl der Schwäche und Hemmung. Wenn Sie in solchen Fällen nicht rechtzeitig auf eine Behandlung zurückgreifen, kann es zu einer Verletzung der Nierenfunktion und sogar zu einem Schwangerschaftsabbruch kommen.

Dermatologische Hautausschläge

Normalerweise werden sie im vierten Schwangerschaftsmonat beobachtet und können einen Teil der Haut einschließlich der Genitalien betreffen. Treue Begleiter der Dermatose bei einer schwangeren Frau - Juckreiz, Depression und Schlafstörungen.

Thetania

Aufgrund einer Verletzung des Calciumstoffwechsels im Körper einer zukünftigen Mutter können Krämpfe der oberen Extremitäten auftreten, seltener treten Muskelkrämpfe an Beinen und Gesicht auf. Meistens wird ein starkes Erbrechen zur Ursache von Tetanie, wodurch ein großer Flüssigkeitsverlust auftritt.

Osteomalazie

Die durch Phosphormangel hervorgerufene Erweichung des Knochengewebes macht die Knochen brüchig und brüchig, was mögliche Frakturen bedroht. Daher verschreiben Ärzte in solchen Fällen phosphorhaltige Medikamente und Medikamente, die das Erbrechen stoppen.

Schwangerschaftstoxikose kann mit Reizbarkeit in Verbindung gebracht werden, die Empfindlichkeit einer Änderung in den Geschmacksknospen (die Frau wechselnde Geschmackspräferenzen) (alle haben über die Stimmungsschwankungen in der Schwangerschaft gehören), Schwellungen, Müdigkeit und Schwitzen.

Es sollte beachtet werden, dass der Schweregrad der Toxikose nicht mit dem Geschlecht des ungeborenen Kindes zusammenhängt. Außerdem ist die Behauptung völlig falsch, dass die Abwesenheit von Übelkeit und Erbrechen während des Tragens des Babys nicht normal ist. Wenn Sie während der Schwangerschaft nicht übel sind und sich nicht übergeben, dann ist Ihr Körper vollkommen gesund, schnell wieder aufgebaut und angepasst, um Früchte zu tragen.

Der Mangel an Toxizität hat mehrere Vorteile: nicht den weiblichen Körper erschöpfen, erlaubt es alle nützlichen Substanzen erreichen frei der Fötus Abtreibung durch Gestose bedroht beseitigt - Komplikationen während der Schwangerschaft, die wichtigsten Merkmale davon sind Schwellungen, Krämpfe, und erhöhtem Druck.

Arten von Toxikose

Je nach dem Zeitpunkt der Intoxikation können wir über die Existenz von zwei Arten von Toxikose während der Schwangerschaft sprechen:

  • frühe Toxikose - erscheint etwa 5 Wochen nach der Empfängnis und kann bis zur 14. Woche dauern. Sie sollten diese Zahlen jedoch nicht als Dogma betrachten. Der Organismus jeder Frau ist individuell, deshalb bei früh kann die Toxikose beginnen und im ersten Monat der Schwangerschaft;
  • Spättoxikose - tritt normalerweise im letzten Trimester auf. Besondere Aufmerksamkeit seitens der Ärzte wird von den Fällen verlangt, in denen die Vergiftung mit Ödemen, Krämpfen und Osteomalazie einhergeht, und auch wenn es im zweiten Trimester der Schwangerschaft beobachtet wird.

Auf die Frage, wie lange die Blutvergiftung dauert, haben Ärzte keine genaue Antwort, denn alles hängt vom Gesundheitszustand und den individuellen Eigenschaften des Organismus ab. Daher kann kein Arzt vorhersagen, wann Sie aufhören werden, Erbrechen und Übelkeit zu fühlen.

Toxikose in der Schwangerschaft: Ursachen

Unglücklicherweise haben auch die Anhänger des Hippokrates selbst in der Frage der Vergiftungsursachen, die die Haltung eines Kindes begleiten, keine einheitliche Meinung. Heute gibt es mehrere Theorien, aber keine von ihnen wurde wissenschaftlich bestätigt. Wir werden jene zitieren, die aus der Sicht der Ärzte das Recht auf Leben haben.

  1. Ändern des hormonellen Hintergrunds. Mit Beginn der Schwangerschaft steigt der Progesteron- und Östrogenspiegel im Blut signifikant an, was sich auf die Gesundheit der Frau auswirkt - in der Schwangerschaft besteht eine Toxikose.
  2. Bildung der Plazenta. Manche Wissenschaftler assoziieren die Vergiftungsdauer mit der Entwicklung der Plazenta, die um die gleiche Zeit endet, wenn auch die frühe Toxikose aufhört.
  3. Natürlicher Schutz. In der Regel treten Übelkeit und Erbrechen auf, wenn eine Frau schädliche Lebensmittel und Substanzen riecht oder schmeckt: Zigarettenrauch, Kaffee, Fleisch. So versucht der Körper sich vor seinen Auswirkungen zu schützen.
  4. Chronische Krankheiten. Aufgrund ihrer Dauer reduzieren sie die Immunität und schwächen den Körper, und er reagiert mit Vergiftung.
  5. Psychologischer Aspekt. Viele Ärzte glauben, dass bei Frauen, die plötzlich schwanger werden, eine Toxikose während der Schwangerschaft auftritt. Sie akzeptierten diesen Zustand nicht innerlich, was zu Erbrechen und Übelkeit führte.
  6. Alter. Statistiken zeigen, dass diejenigen, die nach 30-35 Jahren schwanger werden, anfälliger für Toxikose sind als junge Mädchen.
  7. Mehrlingsschwangerschaft. Das Tragen mehrerer Babys belastet den Körper stark, was zu Erschlaffung führen kann und den Drang zu Erbrechen und Übelkeit verstärkt.
  8. Vererbung. Es stellt sich heraus, dass, wenn eine der Frauen in Ihrer Familie, die unter Schmerzen leidet, an Toxikose leidet, dann wird mit der Wahrscheinlichkeit von 7:10 das gleiche Schicksal auf Sie zukommen.

Warum gibt es eine frühe Toxikose, siehe im Video:

Medikamentöse Behandlung von Toxikose in der Schwangerschaft

Erbrechen während der Schwangerschaft ist ein Ärgernis, daher fragen Frauen oft den Gynäkologen nach einer Pille mit Toxikose. Jedoch kann nur der Arzt entscheiden, ob er Ihnen eine Behandlung verschreibt oder dem Körper die Möglichkeit gibt, mit diesem Problem fertig zu werden, da die Intoxikation entweder mit dem ersten Trimester der Schwangerschaft oder mit dem Auftreten eines Babys endet.

Hetzen Sie nicht zur ersten Übelkeit, um zur Apotheke zu laufen und Drogen zu kaufen. Denken Sie daran: Für die Krume, die in Ihrem Bauch wächst, gibt es absolut keine sicheren Drogen.

Wenn der Arzt über die Notwendigkeit der Therapie entscheidet, kann es sein:

  • medikamentös. Vorgeschriebene Medikamente, die die Symptome von Übelkeit lindern und eine beruhigende Wirkung auf das Nervensystem haben. Diese Methode hat ein offensichtliches Minus: Sie behandelt nicht, sondern entfernt die Symptome - es ist notwendig, die Einnahme von Medikamenten zu beenden, und alles wird wieder normal;
  • invasiv. Die Methode der Immunzytotherapie hat sich in letzter Zeit verbreitet. Einer Frau werden die Lymphozyten ihres Mannes subkutan injiziert, und nach einem Tag wird die Toxikose schwächer. Der Ehepartner muss jedoch völlig gesund sein, sonst besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass er Mutter und Kind infiziert.
  • homöopathisch. Die sicherste Methode, aber auch die längste: Während Sie den gesamten Verlauf durchlaufen, kann die Toxikose von selbst enden;
  • Aromatherapie. Es ist nicht jedermanns Sache, denn die Schwangerschaft verschlimmert oft den Geruchssinn und sie beginnen schlechte Gerüche zu bekommen.

Wir empfehlen keine Selbstmedikation, denn auch die auf den ersten Blick harmlosesten Abkochungen von Kräutern können zu fetalen Erkrankungen führen.

Wie geht man mit Toxikose zu Hause um?

Toxikose während der Schwangerschaft kann gemildert werden, wenn Sie den Empfehlungen folgen:

  • Beginnen Sie den Morgen mit einem Keks (besser als ein Keks) oder getrockneten Früchten. Iss sie nach dem Schlaf, ohne aus dem Bett zu steigen, dann ist die Wahrscheinlichkeit eines morgendlichen Treffens mit der Toilette deutlich reduziert;
  • viele mit dem Auftreten des Erbrechensdrangs hilft die Resorption einer Scheibe Zitrone oder Orange. Aber missbrauche Zitrusfrüchte nicht - sie sind schädlich für den Fötus, besonders im zweiten und dritten Trimester;
  • Bestimmen Sie selbst ein Getränk, das keine Übelkeit verursacht. Es kann Kräutertee, leicht gekochter Tee, Saft sein;
  • ersetzen Sie in Ihrer Diät Getränke, die Färbemittel und Stabilisatoren, Obst und Gemüse mit einem hohen flüssigen Inhalt enthalten - Wassermelonen, Melonen, Trauben;
  • Iss ein wenig, iss ein wenig alle 2-3 Stunden;
  • häufiges Kauen schlägt Übelkeit, von Zeit zu Zeit nagen Nüsse, getrocknete Früchte, Kreuzkümmel;
  • Manifestationen von Toxikose reduziert Vitamin B6.. Geben Sie in Ihr Menü Produkte mit seinem Inhalt ein - Huhn, Fisch, Avocado, Bohnen, Nüsse, Linsen, Eier;
  • richtig essen - fettes und frittiertes Essen meiden, frische Speisen und gedünstetes Geschirr bevorzugen;
  • Essen Sie nicht unmittelbar vor dem Schlafengehen, die letzte Mahlzeit sollte mindestens zwei Stunden vor dem Zubettgehen enden.
  • sich übel zu fühlen, einen Löffel Honig zu essen, und sie wird sich zurückziehen;
  • trinke eine Tinktur aus Minze - sie wirkt krampflösend. Gießen Sie in ein Emaille Behälter gehackt Gras, Pfefferminze (2 tsp. L.), Baldrianwurzel (1 tsp. L.), Ringelblumenblüten (2 tsp. L.), Schafgarbe (2 tsp. L.) und füllen zwei Tassen Wasser kochen. Eine halbe Stunde ziehen lassen, abseihen und 2 Esslöffel 5 mal am Tag trinken.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie