Schmerzen im Ohr können durch mechanische Schäden und entzündliche Prozesse verursacht werden. Entzündung im Ohr oder Otitis ist eine ernsthafte Krankheit. Ihre Komplikationen können zu Hörverlust und schweren Erkrankungen führen. Die Wechselbeziehung zwischen Hals, Ohren und Nase erschwert den Krankheitsverlauf. Eine Otitis kann sich aufgrund von Sinusitis oder sogar Halsschmerzen entwickeln.

Diejenigen, die Otitis allein heilen wollen, sollten sich daran erinnern, dass dies absolut unmöglich ist. Vor Beginn der Behandlung ist es notwendig, LOR zu kontaktieren. Dies wird dazu beitragen, negative Konsequenzen zu vermeiden, die durch eine falsche Auswahl der Mittel und Behandlungsmethoden entstehen.

Behandlung im Krankenhaus

loading...

Die stationäre Behandlung von Otitis media kann nur in schwierigen Fällen erforderlich sein. Dies geschieht bei längerer eitriger Otitis des Innenohres mit Perforation des Trommelfells.

Eitrige Massen durchstechen einen dünnen Film, der die inneren Teile des Ohrs vor dem Eindringen von Feuchtigkeit und Fremdkörpern schützt und diese auseinander reißt. In solchen Fällen zusätzlich zur medizinischen antibakteriellen und entzündungshemmenden Therapie kann eine Operation erfordern um das Trommelfell wiederherzustellen.

Um stationäre Behandlung von Otitis anzubieten, kann der Arzt in der Gegenwart von chronischen Krankheiten sein, in denen die Kontrolle über den Zustand des Patienten erforderlich ist.

Medikation für Mittelohrentzündung

loading...

Häufig ist das erste Anzeichen der Krankheit eine Abnahme des Gehörs und ein Bersten im Ohr aufgrund des Auftretens von Schwefelpfropfen. Wenn Sie zu einer medizinischen Einrichtung gehen, können Sie oft auf eine Behandlung verzichten.

Das Verfahren zum Reinigen des Ohrs vom Stecker ist einfach und schmerzlos. Mit den weichmachenden Tröpfchen und der Spülung wird der Pfropfen entfernt. Bei Bedarf werden entzündungshemmende Tropfen verschrieben. Die Behandlung dauert nur ein paar Tage.

Wenn sich die Entzündung schnell vor dem Hintergrund einer Rachen- oder Naseninfektion entwickelt, kann die Behandlung verlängert werden.

In diesem Fall können Medikamente zur oralen Verabreichung und entzündungshemmende Tropfen im Ohr verschrieben werden.

Alle diese Mittel sollten von der HNO ausgewählt werden, die nach der Untersuchung ihre Notwendigkeit feststellen wird.

Wichtig! Die Dosierungen werden vom Arzt individuell unter Berücksichtigung des Zustands des Patienten ausgewählt.

Zur Behandlung der äußeren Otitis media geeignete antibakterielle oder Kombinationstropfen. Oft verschreiben Tropfen basierend auf Ciprofloxacin oder Rifamycin.

Mit einem Pilz-Erreger Krankheiten werden oft Miramistin, Clotrimazol verwendet. Darüber hinaus können Vitaminpräparate verschrieben werden, um die Widerstandskraft des Körpers gegen Infektionen zu erhöhen.

Behandlung von Otitis media des Mittelohrs beinhaltet obligatorische Reinigung mit trockenen Wachstuch Turunas aus dem Eiter. Antibiotische Behandlung ist obligatorisch. Um die Durchgängigkeit des Gehörgangs zu verbessern, werden Tropfen mit vasodilatierender Wirkung verschrieben.

Achtung bitte! Tröpfchen in den Ohren sind nur erlaubt, wenn die Integrität des Trommelfells erhalten bleibt.

Physiotherapie mit Otitis

loading...

Magnetolaser-Therapie zeigt gute Ergebnisse bei Entzündungen der Ohren. Die Wirkung erstreckt sich 5-7 Minuten lang auf den Tragus eines oder beider Ohren durch Infrarotstrahlung. Es wird in einer medizinischen Einrichtung mit Hilfe spezieller Ausrüstung durchgeführt.

Die Ohrenerwärmung mit Otitis unterscheidet sich von herkömmlichen Konzepten. Viele zur Erwärmung im Ohr vermitteln Alkohol und heißes Öl, was mit Otitis kategorisch unmöglich ist.

UHF-Heizung durch Hochfrequenzwellen wird seit langem zur Behandlung entzündlicher Prozesse eingesetzt.

Es basiert auf der Fähigkeit von elektromagnetischer Strahlung, tief in Gewebe einzudringen und sie von innen zu beeinflussen. Dies erhöht die Fähigkeit von Zellen zur Selbstreparatur und allgemeinen Verbesserung der Immunität.

Mit dieser Methode wird eine einzigartige Hülle um den entzündeten Bereich herum erstellt. So können Sie gesundes Gewebe vor den negativen Auswirkungen einer Infektion isolieren.

Kontraindikationen für kurative Physiotherapie können hohe Temperaturen oder deren Zunahme während der Behandlung sein. Allergische Reaktionen auf die Auswirkungen von Wellen sind sehr selten.

Behandlung von Otitis zu Hause

loading...

Mit der Entwicklung des medizinischen Dienstleistungsmarktes ist für jeden ein Arztbesuch auch an Wochenenden möglich. Aber in der Tat gibt es Umstände, wenn es notwendig ist, mit inländischen Mitteln zu tun. Daher ist es besser zu wissen, was mit Otitis media im Notfall zu tun ist. Das Hauptprinzip ist natürlich "tue keinen Schaden!"

Zu Hause wird empfohlen:

  1. Aufwärmentrockene Hitzeim Anfangsstadium der Krankheit. Um dies zu tun, ist es erforderlich, eine Handvoll gewöhnliches Salz zu erhitzen und es in ein Tuch zu wickeln. Das Ohr sollte an der Stelle des Tragus erwärmt werden.
  2. Normales BlattGeranienin ein krankes Ohr investieren. Es muss ein wenig zerdrückt und gefaltet werden. Ärzte erklären die Wirkung dieses Mittels mit ätherischen Ölen, die beruhigend auf die entzündeten Bereiche wirken. Eitrige Formationen werden natürlich nicht ohne Behandlung verschwinden, aber der Schmerz wird beruhigt und es wird möglich sein, die Zeit abzuwarten, bevor man zum Arzt geht.
  3. Nehmen Sie Lorbeerblatt-Infusion als entzündungshemmend. Um dies zu tun, 5 Blätter mit einem Liter kochendem Wasser brühen und bestehen für etwa eine halbe Stunde. Nehmen Sie ein Drittel eines Glases 2-3 mal am Tag.
  4. Nehmen Sie ein analgetisches Antispasmodikum oder Analgetikum ein.

Was kann nicht mit Otitis gemacht werden:

  1. Versuchen Sie, Ihr Ohr mit Wattestäbchen zu reinigen und andere Gegenstände.
  2. In ein Ohr Alkohol Tinkturen tropfen. Dies verursacht Hautirritationen und eine Verbrennung der Membran.
  3. Verwenden Sie Heimtropfen von den Infusionen von Kräutern und Pflanzensäften.
  4. Nimm Antibiotika. Unkontrollierter Drogenkonsum kann zur Ausbreitung der Infektion führen.
  5. AnschauenBäderoder Saunen. Dies kann unnötiges Fieber verursachen und die Krankheit komplizieren.
  6. Eindringen von Feuchtigkeit in das Ohr erlauben bei Hygienemaßnahmen.

Dass die Schmerzen in den Ohren nicht bei jeder Erkältung stören, empfehlen Ärzte, den Zustand ihres Nasopharynx zu überwachen. Zur Behandlung von Angina und anderen Erkrankungen des Rachens und der Nase. In der kühlen Jahreszeit bedecken Sie Ihre Ohren mit einem Hut oder einem Taschentuch. Jegliche plötzliche Abkühlung oder Zugluft vermeiden.

Auf einer normalen Ebene des Immunsystems treten selten entzündliche Erkrankungen auf. Daher lohnt es sich rechtzeitig vorbeugende Impfungen zu machen, die Ernährung zu überwachen und Vitaminkomplexe einzunehmen.

Schlaf in der Otitis

loading...

Schlafen mit Otitis kann den Schmerz im Ohr stören. Es gibt mehrere Möglichkeiten, Schmerzen im Ohr zu lindern, sowohl bei Medikamenten als auch bei Menschen. In jedem Fall, bevor Sie mit der Behandlung beginnen, müssen Sie zuerst Ihren Arzt konsultieren.

Anästhesieren das Anfangsstadium der Otitis hilft "Paracetamol", in altersbedingten Dosen verschrieben. Sie können Ohrentropfen "Otipaks" verwenden, die eine analgetische Wirkung haben.

Darüber hinaus ist es möglich, das Schmerzsyndrom mit Hilfe der Kompression von Tsitovich zu reduzieren: Sie müssen den Mulltupfer mit 3% iger Alkohollösung (Borsäure und Glycerin) einweichen und in das Ohr einführen. Halten Sie die Lösung 3-5 Stunden lang im äußeren Gehörgang.

Ein bewährtes Werkzeug, das bei starken Schmerzen hilft, ist die Verwendung von Kampferöl. Begrabe es im Ohr sollte in der erhitzten Form sein. Und Mandelöl besitzt analgetische Eigenschaften.

Tampons aus Zwiebeln können Ohrenschmerzen lindern. Ein paar Stücke Zwiebeln sollten vorsichtig in Watte gewickelt und ins Ohr gesteckt werden, wobei versucht wird, sie nicht tief zu schieben. Die Verwendung solcher Tampons hilft nicht nur, Schmerzen zu beseitigen, sondern auch den Nasopharynx zu reinigen. Saft aus gebackenen Zwiebeln im Ofen gepresst, können Sie auch Ohren einflößen, um den "schießenden" Schmerz zu erleichtern. Wenn Sie eine Zwiebelbrühe mit Leinöl mischen, können Sie eine Mischung erhalten, die auch als Tampons in die Ohren eingesetzt wird, um Schmerzen bei Otitis zu verringern.

Verwendung von Propolis ist ein weiterer effektiver Weg, um Schmerzen bei Otitis media zu lindern. Es ist nötig die alkoholische Tinktur propolis mit dem Honig (1: 1) zu mischen und, vor dem Einschlafen in die Ohren (2-3 Tropfen) zu tropfen. Die Entzündung wird verschwinden und der Schmerz wird vorübergehen. Sie können den Alkoholextrakt von Propolis (10%) auch mit Maisöl mischen, das Verhältnis ist 1: 2. Die resultierenden sieben müssen erschüttert werden. Danach ist es notwendig, das Gaze-Tourniquet zu falten, es mit der erhaltenen Emulsion zu tränken und es für 4 Stunden in die Ohrpassage zu legen. Es wird empfohlen, das Verfahren täglich für 15 Tage durchzuführen.

Um das "Schießen" zu entfernen, hilft der Schmerz, das Ohr aufzuwärmen. Wischen Sie das Wattestäbchen in warmes Wasser und legen Sie es in das schmerzende Ohr. Halten Sie das Ohr bis zum Abkühlen im Ohr, wiederholen Sie die Erwärmung bis zu 4 Mal am Tag, bis der Schmerz vorüber ist.

Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Regeln, deren Einhaltung den Traum für die Gesundheit sehr vorteilhaft macht. Diese Regeln helfen dem Körper, seine Funktionen während des Schlafes richtig auszuführen, was sicherlich das Wohlbefinden und die Stimmung einer Person während der Wachphase positiv beeinflusst.

- Versuchen Sie, zu Bett zu gehen und zur gleichen Zeit aufzuwachen, unabhängig vom Wochentag.

- Es ist am besten, vor 23 Stunden ins Bett zu gehen. Es ist zu dieser Zeit, dass die meisten Menschen Organismen entspannen werden.

- Essen Sie nicht bevor Sie schlafen gehen. Ein paar Stunden vor dem Schlafengehen können Sie einen Snack mit leichten Speisen wie Gemüse, Obst oder Sauermilchprodukten einnehmen.

- Trinken Sie keinen Alkohol und koffeinhaltige Getränke (Kakao, Kaffee, Tee) vor dem Schlafengehen. Tee mit Kamille, Minze oder warmer Milch mit Honig, getrunken vor dem Schlafengehen, wird dem Körper zugute kommen und Ihnen helfen, schneller und einfacher einzuschlafen.

- Schneller Schlaf wird helfen, zu gehen, bevor Sie an der frischen Luft schlafen gehen.

- Bevor du schlafen gehst, solltest du nicht über Probleme und Erfahrungen nachdenken, du wirst am Tag Zeit haben, darüber nachzudenken. Und am Abend ist es am besten, sich zu entspannen und dem Körper zu helfen, sich vollständig auszuruhen und sich während der Nacht zu erholen. Wenn möglich, entspannen Sie Ihre Muskeln und denken Sie über etwas Angenehmes nach.

- Duschen Sie nicht kalt, bevor Sie zu Bett gehen, lassen Sie dieses Verfahren für den Morgen. Am Abend ist es am besten, ein warmes Bad oder eine Dusche zu nehmen.

- Für einen schnellen und ruhigen Schlaf können Sie leise Literatur lesen oder ruhig langsame Musik, Naturgeräusche, Wiegenlieder usw. einschließen.

- Vergessen Sie nicht zu lüften, bevor Sie ein Schlafzimmer schlafen.

- Schalten Sie das Licht im Schlafzimmer aus, sonst ist der Traum wahrscheinlich oberflächlich, was Ihrem Körper nicht erlaubt, sich vollständig auszuruhen und zu erholen.

- Schlafen Sie am besten ist mehr nackt, und im Falle des Einfrierens, nehmen Sie Deckung mit einer zusätzlichen Decke, und tragen Sie keine warme Kleidung an sich.

- Damit der Körper sich ausruhen kann, ist es ausreichend, vier vollständige Schlafzyklen zu schlafen, die aus langsamem und schnellem Schlaf bestehen und oben beschrieben wurden.

- Der Schlafplatz sollte glatt, nicht zu weich und nicht zu hart sein.

- Um zu schlafen ist es in der horizontalen Lage notwendig, es ist abwechselnd wünschenswert - dass rechts, auf der linken Seite. Experten empfehlen nicht, auf dem Bauch zu schlafen.

- Um morgens gute Laune zu bekommen, nicht lange im Bett liegen, sofort nach dem Erwachen strecken, lächeln und aufstehen. Mach es langsam und gerne.

Gesundheit mit Dr. Komarovsky: Warum mit Otitis kann nicht stark geblutet werden?

loading...

Und auch, ob Baden Entzündungen hervorrufen kann und wie man die Krankheit erkennt und behandelt.

80% der Kinder in den ersten drei Lebensjahren waren mindestens einmal mit einer Erkrankung wie Otitis konfrontiert. Der Grund, warum er entsteht und wie man es richtig behandelt, sagt der berühmte Kinderarzt, Ph.D., TV-Moderator Eugene Komarovsky.

Otitis ist eine Entzündung eines der Ohrabschnitte. Je nach Lokalisation unterscheiden Ärzte zwischen äußerer, mittlerer und innerer Otitis, aber in 99% der Fälle wird bei den Kindern eine Mittelohrentzündung diagnostiziert. Über ihn und rede mehr.

Warum Otitis auftritt

loading...

Das Mittelohr enthält eine Trommelhöhle, in der sich gesunde Knochen befinden (siehe Bild). Der Druck in der Paukenhöhle ist gleich dem atmosphärischen Druck - in diesem Fall schwanken die Gehörknöchelchen und das Trommelfell normal und übertragen den Schall weiter auf den Hörnerv. Um diesen Druck aufrecht zu erhalten, verbindet sich das Mittelohr mit dem Pharynx mit einer speziellen Gehörröhre, die Eustachian genannt wird.

Daher ist Otitis meist keine eigenständige Erkrankung, sondern eine Komplikation, die bei Virusinfektionen auftritt. Schleim aus der Nase wird in den Gehörrohr - zum Beispiel, wenn ein Kind ständig schnieft und bläst seine Nase zu viel, - dass verstopft, schwillt an, ändert sich der Druck im Ohr, ein entzündlicher Prozess beginnt.

Otitis tritt häufiger bei Kindern auf als bei Erwachsenen, und zwar aus mehreren Gründen:

  • Der Gehörgang eines Kindes ist viel enger als der eines Erwachsenen, und Verletzungen seiner Durchgängigkeit sind leichter.
  • Kinder sind häufiger erkältet.
  • Kinder weinen mehr und aktiv an dieser Nase schnüffeln.
  • Adenoide sind oft bei Kindern vergrößert, die in der Lage sind, den Gehörgang zu quetschen.

Otitis kann bakteriell sein, in diesem Fall kann es nicht mit ARVI assoziiert sein. Oft wird zur gleichen Zeit wie Otitis das Kind mit bakterieller Angina oder Konjunktivitis diagnostiziert.

Wie zeigt sich die Krankheit?

loading...

"In der Regel, wenn Druck sich ändert, tritt das erste und offensichtlichste Symptom der Otitis auf - Ohrenschmerzen", sagt Eugene Komarovsky. - Manchmal gibt es auch Hörbehinderungen. Eltern können feststellen, ob die Ohren des Babys schmerzen, indem sie den Tragus - die Vorwölbung an der Ohrmuschel - vor dem Gehörgang drücken. Schmerz und stechendes Weinen mit Druck signalisieren den Ausbruch einer Entzündung.

Dann, von einigen Stunden bis zu drei Tagen, dringen die Bakterien aus dem Gehörgang in das Trommelfell ein und vermehren sich dort - die Otitis wird eitrig. Der Schmerz steigt, die Körpertemperatur steigt, der Druck in der Paukenhöhle steigt oft so stark an, dass das Trommelfell reißt. Durch das entstehende Loch durch den Gehörgang wird eitrige Flüssigkeit freigesetzt.

Bei einer Otitis können andere Anzeichen auftreten - zum Beispiel eine Störung des Vestibularapparates. Dies ist Übelkeit, Erbrechen, Verlust des Gleichgewichts.

Wie Otitis media zu behandeln

loading...

Das erste, was Eltern tun sollten, ist, einen Arzt zu konsultieren, und das Beste von allem - sofort zu einem HNO-Arzt. Er wird die Ohren des Babys untersuchen, um den Zustand des Trommelfells zu bestimmen.

- Die Tatsache ist, dass, wenn Sie das Trommelfell in Ihren Ohren verletzen, Sie eine Anzahl von Rauschgiften nicht tropfen können, - sagt Evgeny Olegovich. - Denken Sie deshalb daran, dass Sie vor einem Gespräch mit einem Arzt nichts in das Ohr des Babys fallen lassen dürfen, einschließlich verschiedener Arten von Volksmedikamenten wie Walnusssaft!

Bei den ersten Symptomen der Otitis muss das Baby beginnen, die vasokonstriktorischen Tropfen in die Nase zu tropfen. Sie reduzieren die Schwellung und die Nasenschleimhaut sowie die Schleimhaut des Gehörganges. Manchmal reicht eine solche Maßnahme aus, um die Entwicklung einer Otitis zu verhindern. Aber der Arzt muss auf jeden Fall erscheinen! Er kann eine Lösung von Antiseptika, Analgetika, manchmal - entzündungshemmende Hormone verschreiben.

"Bakterielle Otitis wird mit Antibiotika behandelt, die vom Arzt verschrieben werden", sagt Jewgenij Komarowski. - Unabhängig von der Senkung der Dosis des Präparates oder der Senkung der Fristen der Aufnahme ist es unmöglich - kann zum Rückfall der Krankheit bringen. Außerdem können Sie Ihr Ohr nicht heizen - wenn dort Eiter ist, wird es nur schlimmer. Wenn Otitis trockene Hitze gezeigt wird - zum Beispiel können Sie eine Mullbinde an das Ohr des Babys anbringen und eine Kappe auf seinen Kopf setzen.

Was sollten Sie sonst über Otitis wissen?

loading...
  • Das übliche Baden im häuslichen Bad erhöht nicht das Risiko einer Otitis, auch wenn das Wasser in die Ohren des Babys gelangt.
  • Manchmal, um die häufige Otitis loszuwerden, genügt es, die Polypen zu entfernen, da sie den Gehörgang aufblasen, ihn vollständig aufblasen oder sein Lumen reduzieren können.
  • Manchmal, bei Otitis, machen Ärzte einen Einstich in das Trommelfell des Kindes - für den Fall, dass der Druck steigt und der Schmerz sich verstärkt. Die Punktion ist notwendig, damit dieser Schmerz entfernt oder entfernt werden kann und Eiter geben kann, um nach draußen zu gehen. Der Meißel nach der Punktion sowie nach dem Bruch der Membran beeinträchtigt die Sehschärfe des Kindes nicht.
  • Auch bei korrekter Behandlung der akuten Mittelohrentzündung kann sich das Gehör bis zu 3-4 Wochen verschlimmern.
  • Um mit der Behandlung der Ohrenentzündung zu beginnen, ist nötig es rechtzeitig. Wenn die Krankheit ihren Lauf nimmt, ist sie mit schweren Komplikationen verbunden - vom vollständigen Hörverlust bis zur Entwicklung einer eitrigen Meningitis.

Gut zu wissen

loading...
  • Externe Otitis media

Es ist eine Entzündung auf der Haut der Ohrmuschel und im Gehörgang. Behandle sie lokal. Das Risiko solcher Otitis erhöht sich, wenn im Ohr wird oft Wasser durch den Schwefel oder Schwefel Auswaschen wenn „reinigen“ gründlich die Eltern Wattestäbchen und andere Geräte.

  • Interne Otitis media

Erscheint tief in den inneren Teilen des Ohres. Sehr gefährlich. Meistens entwickelt es sich jedoch nicht allein, sondern als eine Komplikation der Otitis media, wenn sie unbehandelt bleibt, oder einer anderen schweren Infektionskrankheit.

Otitis: Alles über die Hauptohrerkrankung

loading...

Mit der Erlaubnis des Verlages "Eksmo" veröffentlichen wir ein Kapitel über Otitis aus dem neuen Buch "Ear. Hals. Nase "Arzt Xenia Klymenko. Es geht um die häufigste Ohrenkrankheit - Otitis: Wie man es verhindert und was zu tun ist, wenn das Ohr krank wird. Otitis ist kein Witz und kann in einem vernachlässigten Zustand lebensbedrohlich sein.

- Hallo, Herr Doktor! Mein Ohr ist für den zweiten Tag unerträglich krank. Ich bin im Ausland, habe mich zu einer lokalen Medizin gewandt - ich wurde diagnostiziert: Otitis. Ist die Behandlung richtig bestellt oder nominiert? Ich vertraue lokalen Ärzten nicht wirklich...

Denken Sie immer genau an die Diagnose. Der Unterschied zwischen äußerer und mittlerer Mittelohrentzündung ist wie zwischen einem Flugzeug und einem Panzer!

Ich frage, und das ist die erste Frage, die ich in diesem Fall stelle: welche Art von Otitis setzen - Outdoor oder Medium? Überraschend: Die meisten Patienten kennen die Antwort auf diese kritische Frage nicht, erinnern sich nicht oder achten nicht auf "Details". Aber die Behandlung für diese Krankheiten unterscheidet sich dramatisch.

AUSSERHALB OTIT

loading...

Otitis externa, wie der Name schon sagt, ist Entzündung des äußeren Ohrs, d.h. der Ohrmuschel oder des äußeren Gehörgangs. In diesem Fall wird Rötung der Haut beobachtet, sie wird geschwollen, Entladung tritt im Ohr auf. Durch die Verengung des Gehörgangs und die Ansammlung von Sekreten wird das Gehör reduziert und es können sogar Geräusche im Ohr auftreten. Ziehen Sie die Ohrmuschel - wenn es Schmerzen gibt, ist es ein ganz typisches Symptom der äußeren Otitis.

Es war Otitis externa betrifft vor allem Liebhaber von Schwimmen und Tauchen im Meer oder im Pool. Es ist nicht überraschend, dass dies eine Berufskrankheit derer ist, die Sport treiben. Erklärt „süchtig“ zu Otitis Wasserprozeduren, so dass Wasser gelangt in das Ohr für das Wachstum von Mikroben günstige Bedingungen schafft, die Entzündungen verursachen. Otitis externa ist facettenreich und schlau.

Der Furunkel des äußeren Gehörgangs ist übrigens auch eine separate Form der äußeren Otitis. Der Furunkel verursacht eine Entzündung des Haarfollikels in der Haut. Da der Gehörgang mit Haut bedeckt ist, gibt es hier und da Furunkel. Und In diesem Fall verursachen Ventilatoren, die ihr Ohr mit einer blauen Lampe oder heißem Salz erwärmen, einen irreparablen Schaden. Manchmal bekommen sie ein Gefühl der Erleichterung von der Prozedur, aber es täuscht: Zu dieser Zeit verstärkt sich die Entzündung und geht in eine eitrige Form über.

Es ist merkwürdig, dass die Pilzläsion des Gehörgangs - Otomykose - alles ist, Otitis externa, nur in chronischer Form. Wenn Sie in das Ohr mit Otomykose schauen, können Sie ein charakteristisches weißliches Spinnennetz mit schwarzen Imprägnierungen sehen - es ist Mycel und Pilzsporen. Wie bei allen Pilzinfektionen ist eine Otomykose schwierig zu behandeln. Daher ist es äußerst wichtig, auf die Ohren zu achten: Trocknen Sie sie sorgfältig nach dem Besuch des Pools, reinigen Sie sie nicht mit Wattestäbchen und verwenden Sie keine "Volksmethoden". In regelmäßigen Abständen muss ich aus den Ohren meiner Großmütter ein festes Blatt Geranie oder Aloe herausziehen.

6 Hauptsymptome der äußeren Otitis media:

  1. Schmerzen im Ohr, hinter dem Ohr, beim Ziehen der Ohrmuschel oder Drücken auf den Tragus (kleiner Knorpel vor der Ohrmuschel);
  2. Gefühl von raspiraniya im Ohr;
  3. Entladung aus dem Ohr;
  4. Hörverlust, manchmal Lärm im Ohr;
  5. Juckreiz im Ohr (häufiger mit Otomykose);
  6. Erhöhte Körpertemperatur.

Es ist wichtig festzustellen, ob nur der äußere Gehörgang entzündet ist oder ob das Mittelohr betroffen ist und es keine Perforationen (Löcher) im Trommelfell gibt. Wenn die Diagnose einer äußeren Otitis media nicht in Frage steht, dann Behandlung in den meisten Fällen ist die Verwendung lokaler Drogen - Ohrentropfen. Antibiotika sollten nicht in unkomplizierten Formen der äußeren Mittelohrentzündung verschrieben werden.

Bei Verdacht auf Otitis media

loading...

Wenn die Diagnose fraglich ist - es besteht der Verdacht auf eine Entzündung des Mittelohrs oder Anzeichen von Komplikationen, Der Arzt kann eine Computertomographie (CT) der Schläfenbeine vorschreiben. Die CT ist eine Röntgenuntersuchung, bei der das zu untersuchende Organ in eine Anzahl dünner Schichten von 1 mm Dicke "geschnitten" wird und ein dreidimensionales Bild entsteht. Die Computertomographie hilft in unklaren Fällen die richtige Diagnose zu stellen.

Zusätzliche Informationen während der Diagnose können durch einen Abstrich aus dem äußeren Gehörgang zur bakteriologischen Untersuchung gegeben werden. In dieser Studie wird festgestellt, welches Bakterium oder welche Art von Pilz die Infektion verursacht hat und welches Medikament für seine Behandlung am besten geeignet ist. Die Ergebnisse der Aussaat sind normalerweise in 5-7 Tagen fertig, und sie können sehr nützlich sein, wenn die vorherige Behandlung nicht wirksam war.

Empfehlungen für die Behandlung der äußeren Mittelohrentzündung

loading...

Das erste, was mit der Behandlung beginnt, ist die Linderung von Schmerzen im Ohr. Und das Beste von allem mit diesem "trivialen" Schmerzmittel bewältigen. Weder Antibiotika noch Tropfen in den Ohren unterdrücken Schmerzen so effektiv wie Analgetika. Die Namen der Medikamente und Dosierung sollten mit Ihrem Arzt überprüft werden.

Die Hauptbehandlung ist ein Ohrentropfen, der von einem HNO-Arzt verschrieben wird (ca. 4 mal am Tag). In der Regel, mit der äusserlichen Ohrenentzündung ernennen den Tropfen, der sowohl das Antibiotikum als auch das antimykotische Mittel enthält. Vor dem Gebrauch ist es notwendig, die Flasche in der Hand zu erwärmen, auf der gegenüberliegenden Seite zu liegen und 3-4 Tropfen in den Gehörgang einzuführen. Dann müssen Sie sich 3-5 Minuten hinlegen, damit das Medikament durch den Gehörgang austreten kann.

  1. Besuchen Sie regelmäßig einen HNO-Arzt, um den Krankheitsverlauf zu überwachen und eine Reinigung durchzuführen.
  2. Versuchen Sie nicht, Ihr Ohr selbst zu reinigen.
  3. In keinem Fall sollte die Behandlung unterbrochen werden, auch bei besserer Gesundheit. Dies kann zu einer Resistenz von Bakterien gegenüber einer Behandlung führen und den Krankheitsverlauf verschlechtern. Die Mindestdauer der Behandlung beträgt 7 Tage.
  4. Es ist wichtig, das Ohr davor zu schützen, bis zur vollständigen Genesung Wasser zu bekommen. Wasser, das in eine Kopfwäsche oder ein Bad gelangt ist, kann zur Entzündung beitragen und die Behandlung kann unwirksam sein. Dazu genügt es, den Gehörgang mit einer mit Fettcreme gefetteten Watte zu bedecken - für eine wasserabweisende Wirkung. Weiter mit Baumwolle im Ohr zu gehen ist nicht notwendig.

Was sollte die Behandlung von externer Mittelohrentzündung aufmerksam machen?

loading...
  • Starkes Brennen und erhöhte Schmerzen beim Fallenlassen ins Ohr. Dies kann eine individuelle Intoleranz gegenüber der Droge sein oder die Tatsache, dass die Droge in das Mittelohr gelangt ist. Die meisten Ohrentropfen haben eine ototoxische Wirkung, und wenn sie das Mittelohr treffen, können sie einen irreversiblen Hörverlust verursachen.
  • Der Geschmack der Droge, wenn instilliert. Dieses Symptom kann auf das Vorhandensein einer Perforation (Öffnung) im Trommelfell hinweisen.
  • Erhöhte Schmerzen im Ohr oder Rötung um die Ohrmuschel, Verschlechterung des Allgemeinzustandes, Schwindel.

Wenn diese Anzeichen auftauchen, hören Sie sofort mit dem Fallen auf und suchen Sie einen Arzt auf.

Auf keinen Fall solltest du Wärmekompressen machen!

loading...

Erwärmungsverfahren bei Ohrerkrankungen können nicht nur Entzündungen verstärken, sondern auch zu ernsthaften Komplikationen führen - von der Bildung eines Abszesses bis zur Entwicklung einer Sepsis.

3 Hauptregeln zur Minimierung des Risikos einer äußeren Otitis media:
1. Verwenden Sie keine Wattestäbchen oder andere Gegenstände, um das Ohr zu reinigen: Erstens werden Sie nicht erfolgreich sein - Sie werden bald den Schwefel tiefer drücken, und zweitens besteht die Gefahr eines Traumas für die Haut des Gehörgangs und des Trommelfells. Bei einer Verletzung im Ohr kann eine Infektion auftreten und eine Mittelohrentzündung auftreten. Wenn Ihnen beim Baden oder Waschen des Kopfes Wasser ins Ohr gelangt, trocknen Sie Ihre Ohren mit einem Haartrockner ab. Und wenn Sie von Zeit zu Zeit externe Otitis, chronische externe Otitis oder Otomykose quälen, dann vermeiden Sie im Allgemeinen, Wasser in Ihre Ohren zu bekommen. Verwenden Sie Ohrstöpsel.

2. Versuchen Sie nicht, den Gehörgang um jeden Preis zu reinigen! Denken Sie daran, dass Schwefel das Ohr vor Infektionen schützt, daher ist sein Fehlen einer der Risikofaktoren für die Entwicklung einer Otitis externa.

GESCHICHTE MIT GLÜCKLICHEM ENDE

Vor ein paar Jahren, an einem Sommertag am Samstag, als es schien, dass nichts verhindern konnte, die Hochzeit des besten Freundes zu feiern, kam ein Telefonanruf. In der Röhre hörte ich die aufgeregte Stimme einer Kollegin - eines Poliklinik-HNO-Arztes, nenne sie mich.

Die Geschichte, die sie in einem Atemzug herausplatzte, ließ mich alles aufgeben und eilte, ohne eine Minute zu verlieren, ins Krankenhaus. Ihr Patient, ein junger Mann von 25 Jahren, behandelt bereits seit 2 Wochen eine akute Otitis externa. Laut I. waren alle Anzeichen einer äußeren Otitis vorhanden, und nichts störte sie während der Behandlung. Nach 7 Tagen wurde der Schmerz jedoch nicht weniger, sondern sogar verstärkt. Aber sie beeilte sich, mich anzurufen, nur als die Patientin plötzlich Fieber bekam und schwindelig wurde - sie bemerkte, dass etwas mit ihrem Ohr nicht stimmte. Ich musste nichts anderes erklären.

Nach 2 Minuten war ich schon im Krankenhaus. Die Untersuchung bestätigte nur meinen schlimmsten Verdacht: Es handelte sich nicht um eine äußere Otitis, sondern um eine schwere Entzündung des Mittelohrs - Mastoiditis, eine Notoperation war erforderlich. Tatsache ist, dass sich bei eitriger Mittelohrentzündung die Krankheit in den Hinter-dem-Ohr-Bereich ausbreitet und Eiter unter die Haut des Gehörgangs gelangen kann. In diesem Fall ist bei der Untersuchung des Ohres die sogenannte überhängende Haut des Gehörgangs sichtbar, die mit einer äußeren Otitis verwechselt werden kann. Dies ist ein ziemlich schreckliches Symptom, das eine dringende Operation erfordert. Es bedeutet schließlich, dass die Infektion die Knochenwände des Ohrs zerstörte und sich bald ins Gehirn ausbreiten konnte, was zu Meningitis führte. Aber zum Glück hatte diese Geschichte ein Happy End: Ich operierte dringend den Patienten, und er erholte sich bald wieder.

Dieser Fall zeigt, dass die Symptome der Otitis externa sollten sehr genähert werden, sehr sorgfältig, und auch der erfahrene Praktiker kann einen Fehler machen, vor allem in atypischen Fällen.

MITTLERER OTIT

loading...

Tritt die Entzündung des äußeren Ohres durch eine Infektion von außen auf, liegen die Ursachen für Otitis media oft im Gehörgang. Bei einem gesunden Menschen ist das Mittelohr in der Regel steril - konstante Beatmung und Entfernung von Schleimabsonderungen durch den Gehörgang in die Nase bleibt erhalten.

Wenn der Gehörgang jedoch nicht mehr normal funktioniert, zum Beispiel aufgrund einer Entzündung der Nase oder des Rachens (häufiger bei ARVI), dringen Mikroben in das Mittelohr ein - hier und zur mittleren Otitis. Das Mittelohr beginnt, intensiv Schleim zu produzieren, um mit Viren oder Bakterien fertig zu werden, und bald kann dieser Schleim zu Eiter werden. Wenn die Eiterbildung zunimmt und ihr Druck auf die Membran wirkt, kann sie eine Lochperforation bilden.

Otitis media ist am häufigsten bei Kindern unter 7 Jahren. Dies ist die zweithäufigste Erkrankung nach SARS, die HNO-Ärzte bei Kindern diagnostizieren. Viele Menschen ertragen es 5-7 Mal im Jahr - das ist schmerzhaft für Kinder und Eltern. Dies wird durch einige der anatomischen und physiologischen Merkmale des Kindes erleichtert.

Erstens ist der Gehörgang eines Kindes kürzer und breiter als der eines Erwachsenen, und eine Infektion aus dem Nasopharynx dringt hier leichter ein. Zweitens ist das System der Immunität des Kindes noch unreif. Die Kombination dieser Faktoren mit häufigen Erkältungen und SARS wird zur Ursache von Otitis media.

Was sollten Sie tun, wenn Ihr Kind an Otitis media erkrankt ist, und noch mehr, dass diese Episoden wiederkehren? Behandeln Sie diese Krankheit auf keinen Fall sorglos: Die unbehandelte akute Otitis geht in eine chronische Form über und führt zu einem anhaltenden Hörverlust.

Es gibt verschiedene Arten von Otitis media, deren Behandlung grundlegend anders ist:

  • akute Mittelohrentzündung,
  • exsudative Mittelohrentzündung,
  • chronische eitrige Otitis media.

AKUTE MEDIUM OTIT

loading...

Wenn sich die Entzündung des Mittelohrs schnell entwickelt und nicht länger als einen Monat dauert, dann in der Regel akute Otitis media.

6 Symptome einer akuten Otitis media:

  • Schmerzen im Ohr oder hinter dem Ohr - Schießen oder ständige Schmerzen;
  • Hörverlust und möglicherweise Lärm im Ohr;
  • Erhöhte Körpertemperatur;
  • Eitrige Entladung aus dem Ohr;
  • Allgemeine Schwäche, das Phänomen der Intoxikation, Reizbarkeit, Tränen (bei Kindern) und andere Symptome in Gegenwart von ARVI;
  • Manchmal Schwindel, Übelkeit und Erbrechen.

Wenn Sie oder Ihr Kind eines dieser Symptome haben, ist dies ein dringender Grund, einen Arzt aufzusuchen.

7 Faktoren, die Otitis media bei Kindern unter 7 Jahren auslösen:

  1. Passivrauchen (Rauchen Sie nicht vor dem Baby!);
  2. Besuch im Kindergarten. Zu Hause wird das Kind nie so viele Infektionen haben wie im Kindergarten;
  3. Frühling oder Wintersaison, Erhöhung der Wahrscheinlichkeit von ARVI,
  4. Füttern des Kindes in einer horizontalen Position. In dieser Position besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, Nahrung durch das Gehörrohr in das Mittelohr zu werfen;
  5. Künstliche Fütterung bis zum Alter von 6 Monaten. Künstliche Mischungen enthalten nicht die Immunfaktoren, die Muttermilch besitzt, und daher ist ein Kind, das künstlich gefüttert wird, anfälliger für Infektionen;
  6. Allergische Rhinitis, häufige ARI provozieren;
  7. Erhöhte Polypen bei Kindern. Adenoide, die normalerweise im Nasopharynx (an der Grenze von Nase und Mund) lokalisiert sind, können mit zunehmender Größe die Löcher der Gehörgänge bedecken und dadurch eine Otitis verursachen.

Welche Behandlung wird vom Arzt mit einer durchschnittlichen Otitis verordnet?

loading...

Das erste, was der Doktor schmerzt. Er verschreibt dazu Analgetika in Form von Sirup oder Tabletten wie bei einer äußeren Otitis. Wenn das Trommelfell intakt ist und keine Perforation vorliegt, kann die Behandlung auf Ohrentropfen mit Anästhetika beschränkt sein.

Wie für Kinder unter 2 Jahren waren die Empfehlungen für die Verschreibung von Antibiotika immer strenger. Jedoch, Die neuesten internationalen Empfehlungen für die Behandlung akuter einseitiger Mittelohrentzündung bei Kindern im Alter von 6 bis 24 Monaten basieren auf der Taktik des Wartens: 2-3 Tage nach Beginn der Erkrankung zeigen, ob es notwendig ist, Antibiotika zu verschreiben. Wenn der Gesundheitszustand des Kindes verbessert, weiterhin Überwachung Taktik, aber wenn das Kind nicht besser oder immer schlimmer, den Rückgriff auf Antibiotika.

Im Falle einer hohen Temperatur (über 39 ° C), einer allgemeinen schweren Erkrankung, starken Schmerzen im Ohr oder wenn beide Ohren beteiligt sind, wird der Arzt nicht auf eine Wartetaktik zurückgreifen, sondern wird sofort Antibiotika verschreiben.

Das erste, was mit Schmerzen im Ohr gemacht werden muss, ist Schmerzmittel (Analgetika) zu nehmen.

Antibiotika werden erst 24 bis 72 Stunden später wirken. Bei der mittleren Otitis sind die Antibiotika in den meisten Fällen nur dann angezeigt, wenn sich der offensichtliche positive Effekt der Behandlung mit den Anästhetika und den Ohrentropfen nicht innerhalb von 2-3 Tagen manifestiert hat.

Ich musste immer wieder Patienten operieren, denen eine konservative Behandlung angeblich nicht geholfen hat. A Das Ganze war in der falschen Verabredung von Antibiotika. Also denken Sie daran: Antibiotika sind ernst!

Wenn keine Perforation (Loch) im Trommelfell vorhanden ist, dann sind keine Ohrentropfen mit Antibiotika erforderlich - das Trommelfell ist für Medikamente undurchdringlich und ihr Zweck macht keinen Sinn.

Wenn der Arzt sah spezielles Ohr ernannt Perforation mit einer antimikrobiellen Zusammensetzung fällt, die eine therapeutische Wirkung haben, dringt in das Mittelohr. Es wird auch eine Empfehlung an das Ohr gegen Wassereinbruch gegeben.

Wenn von einer Mittelohrentzündung verschrieben wird, hilft das nicht

Wenn keine Perforation in der Membran vorliegt, wird bei akuter Otitis media, besonders bei Kleinkindern, häufig eine Parazentese (Tympanocenese) - eine Punktion des Trommelfells - zur zusätzlichen Diagnose und therapeutischen Wirkung eingesetzt. Diese einfache Manipulation wird normalerweise ohne Betäubung durchgeführt und dauert einige Sekunden. Bei starken Schmerzen im Ohr verursacht dieser Eingriff sofort Erleichterung. Eitrige Entladung des Mittelohrs wird genommen, um zu säen, um genauer ein Antibiotikum zu wählen.

EXODUDE DURCHSCHNITTLICHE OTIT

Seltsamerweise, aber unter den gleichen Bedingungen im Mittelohr kann eine Otitis und ohne entzündliche Symptome - diese exsudative Mittelohrentzündung entwickeln. Und es heißt so, weil im Mittelohr eine klare Flüssigkeit oder, wie Ärzte es nennen, Exsudat akkumuliert.

Es gibt so eine Otitis nur die Steifheit des Ohres: eine Person fühlt sich an, als ob Wasser im Ohr ist - und so ist es auch. Nur dieses Wasser dringt nicht von außen, sondern vom Ohr her ein.

Es gibt zwei typische Entwicklungsmuster der exsudativen Otitis media. In einem Fall Schmerzen mit akuter Mittelohrentzündung klingen ab und werden durch persistierende Obstruktion ersetzt. Es gibt das Gefühl, dass die Entzündung im Ohr abnimmt, die Rötung des Trommelfells verschwindet, die Entladung aufhört, die Perforation überwächst. Aber die Arbeit der Gehörröhre hat sich noch nicht erholt, und Exsudat sammelt sich im Ohr an. Dies ist eher typisch für Kinder.

In anderen Fall Exsudative Otitis wird durch einen starken Abfall des atmosphärischen Drucks verursacht, mit dem der Gehörgang nicht zurechtkommt. Wenn sich der Kranke beklagt, dass nach dem Flug sein Ohr gelegt hat und "nicht losgelassen hat", und ist die Woche vergangen, kann man mit der hohen Wahrscheinlichkeit exsudativnoj die Mittelohrentzündung vermuten.

Zur Diagnose genügt es, eine Untersuchung des Ohres mit einem diagnostischen Mikroskop durchzuführen, das mit jedem modernen HNO-Raum ausgestattet ist. Zur zuverlässigen Bestätigung der Diagnose wird in der Regel ein Hörtest durchgeführt - Audiometrie und Tympanometrie.

In den meisten Fällen geht exsudative Otitis media von selbst aus - Es dauert nur ein Ohr, um sich zu erholen, in der Regel ein paar Tage. Sobald der Gehörgang wiederhergestellt ist, wird das Exsudat ohne jegliche Folgen eliminiert.

Es passiert jedoch, dass die Woche vergeht, die zweite, die dritte und die Verstopfung bleibt. In diesem Fall ist eine Behandlung notwendig, und ihre Taktik ist für Kinder und Erwachsene unterschiedlich.

Wenn der Arzt Ihr Kind mit einer exsudativen Otitis diagnostiziert hat, geraten Sie nicht in Panik. In der Regel geht es ohne Behandlung, so dass die wichtigste Empfehlung für die Erkennung von Exsudaten Beobachtung für 2-3 Monate ist.

Warum nicht sofort eine exsudative Otitis behandeln?

Weder Antibiotika, noch vasokonstriktive Tropfen in der Nase, noch Physiotherapie sind bei der Behandlung von exsudativer Mittelohrentzündung völlig unwirksam.

Darüber hinaus können Antihistaminika eine noch stärkere Verdickung des Exsudats bewirken und dadurch die Verstopfung nur verschlimmern, den Selbstauflösungsvorgang verlangsamen.

Die einzigen Medikamente, die die Genesung beschleunigen können, sind nasale Kortikosteroide, aber ob sie verschrieben werden oder nicht, entscheidet der HNO-Arzt nach der Untersuchung.

Probieren Sie einfache, aber nützliche Tools aus - Mehr Kaugummi, blasende Bälle oder selbstgeblasene Ohren. All dies kann helfen, die Funktion der Hörrohre wiederherzustellen.

Für die Behandlung von Erwachsenen werden verschiedene Ansätze verwendet. In den meisten Fällen sollten aktive Maßnahmen ergriffen werden, wenn sich das Exsudat nicht in 2-3 Wochen selbst auslöscht.

In der überwiegenden Mehrheit der Fälle, exsudative Otitis bei Kindern unbehandelt, so eilen Sie nicht für Medikamente: Sie haben 2-3 Monate in Reserve.

In welchen Fällen sollte die Behandlung sofort beginnen und nicht 3 Monate warten:

  • Wenn das Kind bereits einen durch andere Ursachen verursachten Hörverlust hat;
  • Wenn das Kind einen ausgeprägten Hörverlust und eine Verzögerung in der Sprachentwicklung hat;
  • In Gegenwart von Autismus und genetischen Krankheiten, die sich durch eine Verzögerung der psychomotorischen Entwicklung manifestieren;
  • Das Vorhandensein von Blindheit oder eine signifikante Abnahme der Sehkraft.

Der "Goldstandard" zur Behandlung von exsudativer Otitis media bei Kindern und Erwachsenen ist das Shunting des Tympanums. Dies ist eine einfache Operation, bei der ein Miniatur-Lüftungsrohr in das Trommelfell eingebaut wird. Es gleicht den Druck zwischen dem Mittelohr und der Umgebung aus und ermöglicht es Ihnen, das Exsudat zu entfernen.

Fünf Möglichkeiten, exsudative Mittelohrentzündung zu vermeiden:

  • Sie sollten keinen Zigarettenrauch einatmen: Auch bei Passivrauchen hören die Nasenschleimhaut und die Gehörgänge auf, normal zu funktionieren;
  • Verringerung der Häufigkeit von Exazerbationen wird dazu beitragen, die Verweigerung des Besuchs des Kindergartens;
  • Besuchen Sie einen Allergologen: eine allergische Rhinitis ist eine der Ursachen für häufige Mittelohrentzündung;
  • Füttern Sie das Kind nicht in einer horizontalen Position;
  • Stillen bevorzugen: Muttermilch ist reich an verschiedenen Immunfaktoren, die dem Neugeborenen helfen, Infektionen zu widerstehen.

CHRONIC PURULENT DURCHSCHNITTLICH OTIT

In den meisten Fällen verläuft die akute Otitis media bei entsprechender Behandlung spurlos: Die Entzündung im Ohr klingt ab und das Loch im Trommelfell überwächst. Jedoch, Wenn die Entzündung im Mittelohr lange anhält, kann die Otitis chronisch werden.

Es ist das wachsende Loch im Trommelfell, das für chronische Otitis media charakteristisch ist. Es gibt mehrere Gründe dafür.

Meistens ist dies das Ergebnis einer erfolglosen Behandlung einer akuten Infektion. Der Patient konnte keine Antibiotika einnehmen, sie nicht in der falschen Dosis oder in einer unzureichenden Zeit einnehmen. Aber es gibt auch eine so aggressive Infektion im Ohr, dass sie einfach nicht auf Drogen reagiert. Verschreiben Sie einige Antibiotika, die zweite, die dritte, und die Entzündung geht nicht durch.

Bei einer seit langem bestehenden Perforation (Loch) im Trommelfell wächst die Haut des Gehörgangs durch diese bis in das Mittelohr hinein. Wenn Sie das Mittelohr treffen, beginnt sich die häufigste Haut wie ein Tumor zu verhalten, daher wurde sie "Cholesteatom" genannt. Wenn es sich ausdehnt, beginnt es die Gehörknöchelchen zu "umhüllen", sie allmählich zu zerstören, sich auf andere Teile des Ohres auszubreiten und Entzündungen zu provozieren.

Cholesteatom kann den Kanal des Gesichtsnervs, des Innenohrs zerstören und sich sogar auf das Gehirn ausbreiten. Wenn es nicht entfernt wird, kann es gefährliche Komplikationen verursachen.

Wie erscheinen chronische Otitis media?

Am häufigsten klagen Patienten mit chronischer Otitis media über eine Abnahme des Gehörs im Ohr des Patienten. Sie erfahren jedoch selten Schmerzen darin. Die Eiterung tritt nur bei Exazerbation auf, während der übrigen Zeit kann das Ohr trocken bleiben.

Es kommt jedoch vor, dass der Patient keine Probleme mit den Ohren hat, und die Diagnose "chronische Otitis" für ihn ist wie ein Blitz aus heiterem Himmel. Dann erinnert er sich, dass er in der Kindheit an einer häufigen Otitis litt. Es stellt sich heraus, dass er schon damals eine "trockene" Perforation in den oberen Teilen des Trommelfells hatte, durch die das Cholesteatom während dieser Zeit wuchs. Diese Form der Otitis wird als Epi- panmatitis bezeichnet und führt früher oder später zu großen Problemen.

5 schwere Anzeichen von Komplikationen der chronischen Mittelohrentzündung:

  1. Schwerhörigkeit und Ohrgeräusche - Symptome der Beteiligung des Hörnervs. Wenn die Behandlung nicht dringend begonnen wird, kann sich die Anhörung nicht erholen;
  2. Schwindel, Übelkeit, Erbrechen kann die Niederlage des Innenohres bezeugen;
  3. Bewegung der Hälfte des Gesichts, Unmöglichkeit, Wangen oder Stirnfalten aufzublasen, Tränen auf der einen Seite - ein Zeichen der Läsion des Gesichtsnervs;
  4. Starke Kopfschmerzen, Photophobie, Nackenschmerzen oder Okziput, Verwirrung - Anzeichen von Meningitis oder Hirnabszess;
  5. Hohe Körpertemperatur, Ohrenschmerzen oder Hinteraugenbereich - Die Merkmale der Entwicklung der Komplikation der Otitis media.

Behandlung der chronischen Mittelohrentzündung

Welche Behandlung auch immer dem konservativen oder chirurgischen Patienten verordnet wird, verfolgt immer zwei Ziele: die Beseitigung von Entzündungen im Ohr und die Wiederherstellung des Gehörs. Trotz der Tatsache, dass Hörverlust das einzige Symptom der chronischen Mittelohrentzündung sein kann, steht seine Genesung immer an zweiter Stelle. Dies liegt daran, dass die Entzündung selbst die größte Gefahr darstellt.

Die Anwesenheit oder Abwesenheit von Cholesteatom ist von grundlegender Bedeutung bei der Wahl der Behandlungsmethode. Wenn der Patient es nicht hat, gibt es eine Chance, das Ohr konservativ ohne chirurgischen Eingriff zu heilen. In den meisten Fällen genügt es, medizinische Tropfen ins Ohr zu geben.

Wenn eine konservative Behandlung nicht hilft, die Perforation nicht schließt oder der Verdacht auf ein Cholesteatom besteht, ist eine Operation erforderlich.

Zuvor waren Operationen mit einer eitrigen Mittelohrentzündung traumatisch und erlaubten keinen Hörverlust. Heute hat sich alles radikal verändert. Moderne mikroinvasive Technologien ermöglichen nicht nur die Beseitigung von Entzündungen, sondern auch die Erhaltung der Anatomie des Ohres und die Rückführung des Gehörs zum Patienten. All dies kann entweder für eine Intervention getan werden oder um die Behandlung in mehrere Stufen zu unterbrechen. Es hängt alles von der Form der Otitis, der Aktivität der Entzündung, der Anwesenheit oder Abwesenheit von Cholesteatom und Komplikationen ab.

Alle Ohroperationen in modernen Kliniken werden in Vollnarkose unter Verwendung von Gesichtsnerv-Überwachung (um das Verletzungsrisiko zu minimieren), Hochgeschwindigkeits-Ohrhörern und Mikroinstrumenten durchgeführt.

Informieren Sie sich beim Arzt, welche Operationsmethode er anwenden wird, erlauben Sie keine radikalen Operationen ohne Beweise. Moderne chirurgische Technologien ermöglichen den Einsatz möglichst sparsamer Methoden. Werde nicht Opfer übermäßiger Radikalisierung - seine Folgen sind irreversibel.

Allgemeine Empfehlungen: Was ist vor einem Arztbesuch zu tun?

Nützliche allgemeine Ratschläge, falls Sie oder Ihr Kind Ohrenschmerzen haben, aber es gibt keine Möglichkeit, zum Arzt zu gehen:

  • Lass kein Wasser in deine Ohren dringen.
  • Trinken Sie ein Anästhetikum, das Ihnen normalerweise bei Kopfschmerzen hilft;
  • Wärmen Sie Ihr Ohr nicht und verwenden Sie keine Ohrentropfen.

Dies sind universelle Empfehlungen, die helfen, die Schmerzen im Ohr zu lindern und die Folgen einer unsachgemäßen Behandlung zu vermeiden. Wenn Probleme nicht innerhalb von 2 Tagen vergehen, versuchen Sie so schnell wie möglich zum Arzt zu kommen - mit Ohren sind Witze schlecht.

Otitis: Behandlung und häufige Komplikationen bei Erwachsenen und Kindern

Nach einer Otitis können schwere Komplikationen auftreten. Um dies zu erreichen, ist es wichtig, die Art der Krankheit, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten klar zu definieren.

Otitis: Behandlung und die häufigsten Komplikationen der Otitis bei Erwachsenen und Kindern

Otitis ist eine Erkrankung der HNO-Organe. Es führt zu Entzündungsherden in verschiedenen Teilen der Ohrmuschel. Viren, Pilze, Bakterien, Allergien sind Auslöser von Otitis media.

Der Artikel beschreibt, wie gefährlich Otitis und ihre Folgen sind.

Funktionen und Struktur des Ohres

Es ist das Organ des Menschen, das für die Wahrnehmung von Klängen und deren Unterschied verantwortlich ist. Es bezieht sich auch auf den menschlichen Vestibularapparat und reguliert die Orientierung in Raum und Gleichgewicht.

Das Ohr hat drei Abteilungen, die für verschiedene funktionelle Eigenschaften verantwortlich sind.

  1. Externes Ohr. Hat eine Muschel, einen Gehörgang, der zum Trommelfell führt. Die Schale ist ein dicker, mit Haut überzogener Knorpel, der eine Schwefel- und Talgdrüse hat und mit einem Lappen endet. Es fängt externe Geräusche ein und ist eine Barriere für das Eindringen verschiedener Mikroorganismen in die Mitte des Ohres. Klänge bewegen sich durch das äußere Ohr, werden dann zu einer Schwingung und folgen dann dem Kanal zum Trommelfell, das Mittelohr beginnt hier.
  2. Mittelohr. Es enthält Luft, eine Trommelhöhle, Gehörknöchelchen und eine Eustachische Röhre. Es steuert den Druck im Ohr und verbindet das Mittelohr mit dem Nasopharynx. Der Hammer, der sich in den Gehörknöchelchen befindet, nimmt die Schwingungen der Membran auf und überträgt sie weiter.
  3. Das Innenohr. Das komplizierteste Ohr. Es ist mit der Substanz gefüllt - Endolymphe. Es befindet sich in einem felsigen Knochen Tempelbereich und hat drei Komponenten: den Hörnerv, das ovale Fenster, Erfassen von Vibrationen der Töne und überträgt sie auf die Cochlea der Schnecke geformt Corti-Organ, sendet ein Signal an die Hirnrinde, wo Schallschwingungen die Worte, flüstern, schreien und verschiedene andere klingt.

Im Innenohr befindet sich ein vestibuläres System. Es ist verantwortlich für das menschliche Gleichgewicht und die räumliche Beschleunigung.

Was sind die Arten von Otitis

Diese Krankheit ist in Arten unterteilt, die durch die Ursachen bedingt sind, die zu pathologischen Veränderungen im Ohr der Person führten. Der Arzt wird durch Symptome feststellen, welche Diagnose gestellt werden soll:

  • Bakterium - tritt als Folge des Eindringens von Mikroben auf, die Entzündung verursachen;
  • Viral - erscheint mit Virusinfektionen (Influenza, Masern, Windpocken, Röteln und andere);
  • Fungale Otitis - erscheint, wenn sich Hefepilze in die Ohrhöhle ausbreiten;
  • Allergische Otitis - folgt nach dem Eindringen von Allergenen und allgemeiner allergischer Reaktion des Organismus;
  • Traumatische Otitis - hervorgerufen durch verschiedene Verletzungen der Ohrregionen oder benachbarter Gewebe.

Externe Otitis media

Es ist eine Entzündung und Infektion auf der Haut, die in der äußeren Ohrpassage ist. Symptome:

  • Gefühl von Überlastung der Ohren;
  • Eitrige oder schleimige Ausfluss aus dem Ohr mit Blutadern;
  • Ödem des Ohres;
  • In der äußeren Passage gibt es Kratzer oder Pickel;
  • Schmerzen beim Drücken auf einen Tragus;
  • Müdigkeit und Schwäche, hohes Fieber.

Arten der Behandlung für externe Otitis media

Nach dem Besuch der Lora und der Feststellung der Otitisform sollte mit der Behandlung begonnen werden. Externe Otitis hat zwei Formen: infektiöse und allergische. Bei der Infektion mit einer Infektion gibt es grundsätzlich solche Mikroorganismen: Staphylococcus, Pilze und Pseudomonas aeruginosa. Chronische Otitis dauert etwa einen Monat oder länger und akut bis zwei Wochen.

Abhängig von der Art der Krankheit, gelten:

  • Antimykotische Salben und Tropfen: Lamisil, Exoderyl, Clotrimazol;
  • Ohrentropfen: Otinum, Anauran, Otipax, Garazon, Miramistin;
  • Antibiotika: Ampicillin, Oxacillin, Augmentin, Azithromycin;
  • Medikamente, die allergische Reaktionen reduzieren: Suprastin, Tavegil;
  • Drogen, die die Temperatur senken und reichlich trinken.
  • Mit Pflanzenöl oder Propolis imprägnierte Tampons werden für 8 Stunden in den Ohrkanal eingeführt;
  • Ein kleines Blatt Geranium gerollt in eine Röhre und auch in das Ohr für 5 Stunden.

Bei Erwachsenen mit äußerer Otitis ist eine Komplikation der Übergang von Entzündung und Infektion in das Ohr.

Otitis media des Mittelohrs

Entwickelt sich im Bereich der Suche nach dem Trommelfell. Tritt aufgrund der Auswirkungen von Verletzungen, Viren und Bakterien auf. In der Mitte des Ohres befindet sich der Knochenmechanismus, der für den Empfang von Schallwellen verantwortlich ist. Infektion dieser Abteilung kann zu Hörverlust und Taubheit führen. Symptome:

  • Eiterung im Gehörgang;
  • Langfristige Verschlechterung des Gehörs;
  • Temperatur und Übelkeit.

Arten der Behandlung von Mittelohrentzündung

Wie der Name schon sagt, ist Mittelohrentzündung eine Entzündung im Mittelohr.

Diese Otitis wird auch mit oben vorgestellten Antibiotika, Schmerzmitteln und reichlich Getränken behandelt: Fruchtgetränke, Kompotte, Wasser oder Tee mit Zitrone. Zur Behandlung wird das Hormon Droge Dexamethason hinzugefügt.

Volksheilmittel, die die Hauptbehandlung ergänzen können:

  • Bewerben alkoholischen Extrakt von Propolis. Nasse Baumwolle und lege sie in dein Ohr;
  • Begrabe ein paar Tropfen Kamille.

Interne Otitis media

Infektion und Entzündung tritt im inneren Teil des Ohres auf. Symptome:

  • Ein starker Temperaturanstieg;
  • Schmerzen im Kopf und Schwindel;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Lärm und vorübergehender Hörverlust.

Arten der internen Mittelohrentzündung Behandlung

Um diese Otitis zu behandeln, sollte verantwortungsvoll behandelt werden. Es ist nicht selten, dass Erwachsene zur Behandlung in einem Krankenhaus in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Vorbereitungen für die Behandlung der inneren Mittelohrentzündung:

  • Medikamente, die Entzündungen lindern Diclouran, Naklofen;
  • Antibiotika Oxacillin, Erythromycin, Azithromycin;
  • Medikamente, die die Blutzirkulation in der Ohrstruktur verbessern Betagistin, Alphaserc, Betaserk.

Wenn Otitis Innenohr keine volkstümlichen Behandlungsmethoden verwenden.

Wenn die Zeit nicht beginnt zu heilen, dann führt die Krankheit zu einer Veränderung des Trommelfells, und Eiter tritt auf. Diese Art von Otitis kann in eine chronische Krankheit übergehen.

Chronische Otitis media und ihre Behandlung

In den meisten Fällen hört die chronische Otitis mit einer komplexen Behandlung mit Antibiotika und entzündungshemmenden Medikamenten auf. In einigen Fällen wird jedoch eine chirurgische Behandlung eingesetzt, um den pathologischen Prozess zu stoppen und Komplikationen zu vermeiden.

Die Hauptursachen für Komplikationen bei Erwachsenen

Wenn ein Erwachsener sich zu spät an einen Arzt wendet, ist die Behandlung einer Otitis sehr viel schwieriger. Selbstmedikation kann bei Erwachsenen zu schwerwiegenden Folgen einer Otitis führen.

Gefährliche Auswirkungen von Otitis media:

  • Funktionsstörungen des Ohrs: Unbehagen, Schmerzen im Ohr, Lärm und Schwellung des Gehörgangs;
  • Hörverlust unterschiedlicher Intensität. Die Lautstärke und Frequenz von Klängen kann in verzerrter Form wahrgenommen werden;
  • Infektion kann sich auf gesunde Organe, Gewebe oder Systeme ausbreiten;
  • Die Entzündung des Ohres wird chronisch.

Zu den schwerwiegendsten Komplikationen gehören intrakranielle und intratumorale Effekte von Otitis media:

  • Mastoiditis;
  • Lähmung des Nervs des Gesichts;
  • Entzündung der Hirnhäute;
  • Hydrocephalus;
  • Enzephalitis.

Symptome von intrakraniellen Komplikationen bei Otitis umfassen:

  • Nicht starke Kopfschmerzen auf der Seite der Entzündung, nach 2-3 Wochen der Krankheit kommen;
  • Subfebrile Temperatur am Abend mit einer leichten Kälte;
  • Übelkeit und Schlaflosigkeit;
  • Gewichtsreduktion;
  • Eitriger Ausfluss und pochender Schmerz;
  • Schmerzhafte Empfindungen im hinteren Warzenfortsatz;
  • Signifikante Zunahme des Blutbildes.
  • All diese Wirkungen der Otitis können zu Behinderungen und sogar zum Tod führen.

Gefahr der körperlichen Aktivität bei Otitis

In der akuten Phase der Erkrankung ist Sportunterricht verboten. Langsam, um in die körperliche Aktivität einzutreten, ist es in einem Monat nach der Rekonvaleszenz möglich. Geben Sie das aktive Regime sollte schrittweise sein, um nicht den Körper zu belasten und das Immunsystem zu erholen.

Sie müssen mit kleinen Spaziergängen an der frischen Luft beginnen. Sie helfen dem Körper, schneller seine Stärke wiederherzustellen.

Was sind die körperlichen Belastungen nach der übertragenen Otitis?

Wenn die Krankheit noch nicht geheilt ist, können nach dem Training Komplikationen der Otitis auftreten. Möglich ist die Wiederaufnahme des Entzündungsprozesses, ein Anstieg der Temperatur.

Wie man negative Konsequenzen verhindert

Wenn ein Erwachsener anfällig für eine Ohrenkrankheit ist, dann ist es für eine Erkältung besser, den HNO-Arzt sofort zur Untersuchung und Empfehlungen zu konsultieren. Wenden Sie die von Ihrem Arzt empfohlenen vorbeugenden Maßnahmen an. Weigere dich, zu rauchen. Zigarettenrauch reizt den Nasopharynx und führt zu einer Schwellung des Gehörgangs. Wenn Sie duschen oder baden, legen Sie eine mit flüssigem Vaselin gefettete Watte in Ihr Ohr.

Merkmale der Struktur des Ohres bei Kindern

Die Struktur des Ohrs bei Kindern bis zu drei Jahren unterscheidet sich stark vom Erwachsenenohr. Sie haben noch keinen Warzenfortsatz und eine Knochenpassage. Die Innenkante des Mittelohrs des Babys ähnelt der Form einer Rille, in der sich der Trommelhohlraum befindet - die Membran. Nach drei Jahren ist die Bildung der Ohrregionen abgeschlossen, und das Ohr hat eine Struktur wie bei einem Erwachsenen.

Entwicklung und Komplikationen der Otitis in der Kindheit

Sprechen wir darüber, wie gefährlich Otitis bei Kindern ist?

Bei Kindern ist die Entwicklung von HNO-Erkrankungen viel häufiger als bei Erwachsenen. Dies ist aufgrund der unterentwickelten Struktur von Kindern Ohr, Immunschwäche, Mangelerkrankungen, Verletzungen, häufigen Viruserkrankungen, Allergien, Erkältungen, ignoriert Hygieneverfahren.

Vor der Jugend, in der Kinderpraxis, gibt es oft solche Arten von Otitis:

  • Influenza Otitis ist eine häufige Erkrankung eines mit dem Influenza-Virus infizierten Organismus. In das Hörgerät des Kindes dringen schädliche Mikroorganismen ein. Diese Art von Otitis tritt aufgrund eines schwachen Zustands des Immunsystems auf;
  • Katarrhalische Otitis - tritt häufig bei Kindern im Vorschulalter auf; wird durch Mikroben oder Viren verursacht. Ihre lebenswichtige Aktivität provoziert eine Zunahme von Exsudat und Entzündung. Diese Form ist als Komplikation bei Kindern nach Pharyngitis, Sinusitis, Masern und anderen Erkrankungen möglich;
  • Perforiertes Aussehen - erscheint in der Schleimhaut des Tympanums. Das Hauptindikator für diese Art ist der Abfluss von Eiter aus dem Ohr des Kindes. Aufgrund von Komplikationen nach einer solchen Otitis kann ein Hörverlust auftreten. In der Regel tritt diese Art bei Kindern unter fünf Jahren aufgrund von chronischer Rhinitis, Tonsillitis und Sinusitis auf.

Symptome einer Otitis bei Kindern:

  • Temperaturerhöhung, möglicherweise bis zu 39 Grad;
  • Verminderter Appetit oder völlige Nahrungsverweigerung, weil beim Schlucken Schmerzen im Ohr schlimmer werden;
  • Der Traum ist gebrochen;
  • Es gibt Erbrechen und Durchfall;
  • Lethargie und Retardierung;
  • Wenn das Kind noch nicht sprechen kann, streckt er seine Hände zum schmerzhaften Platz, versucht auf der Seite zu liegen, wo die Ohrenschmerzen sind, weint heftig und schüttelt den Kopf;
  • Sie können das Kind leicht auf einen Tragus schieben, der sich in der Nähe des Lappens befindet, wenn der Druck mit diesem Druck erhöht wird, ist es eine Otitis.

Behandlung von Otitis media

Vor allem müssen Sie einen Kinderarzt für eine Untersuchung und weitere Beratung anrufen. Wenden Sie alle vom Arzt verschriebenen Medikamente an.

  • Tropfen mit Otitis. Säuglinge mit Otitis benutzen Albucid. Auch Otipax Tropfen mit einer entzündungshemmenden und anästhetischen Zusammensetzung.

Wenn Otitis mittleren Teil des Ohrs bei Kindern mit einem Jahr Alter, gelten Otinum, das wenige Gegenanzeigen hat.

Kandibiotische Tropfen sind für Kinder ab 6 Jahren erlaubt. Die Zusammensetzung enthält zwei Antibiotika und ein Analgetikum.

Otof Tropfen werden bei kleinen Kindern verwendet. Die Zusammensetzung enthält keine anästhetische Komponente. Die Verwendung einer Trommelfellverletzung ist erlaubt.

  • Bei der Behandlung von Otitis wird auch empfohlen, Tropfen in die Nase tropfen: Sinupret, Rhinospray (für Kinder nach 7 Jahren), Rinoflumacil, Vibrozil Tropfen, die eine antiallergische Komponente haben;
  • Medikamente, die die allergische Reaktion reduzieren: Erius, Tavegil, Suprastin, Zodak, Fenistil, Zirtek;
  • Medikamente, die die Temperatur senken: Sirupe Panadol, Nurofen, Ibuprofen, Pracetamol Zäpfchen. Aspirin ist streng nach 12 Jahren;
  • Präparate gegen Viren, die die Produktion von Schutzfunktionen des Körpers erhöhen. Kerzen Viferon, Anaferon, Tropfen Cycloferon, Ergoferon, Derinat, Tinktur von Echinacea;
  • Komplexe Vitamine: Alphabet, russische Verbindung, Multi-tabs, Supradin, Pikovit Prebiotic, Pikovit Unik;
  • Antibiotika. Flemoxin Solutab hat ein breites Wirkungsspektrum, eine Zubereitung mit Fruchtgeschmack. Tötet die Bakterien und die Scheine, die Otitis verursachen.

Augmentin Suspension in seiner Zusammensetzung enthält zwei Komponenten, so dass eine wirksamere Behandlung von Otitis bei Kindern.

Suprax Tabletten und Suspension. Wirksames Medikament, das nur einmal am Tag eingenommen werden muss.

Kompressen für Otitis: ist es möglich oder nicht?

Machen Sie Kompressen für Kinder ist nur nach 5 Jahren erlaubt. Es wird empfohlen, während des Wiederherstellungszeitraums Kompressen zu verwenden. In einer akuten Phase können sie Schaden anrichten. Kontraindiziert in verschiedenen thermischen Verfahren für eitrige Otitis, Temperatur, kompromittierte Haut, Allergien gegen jede Komponente der Kompresse.

Komponenten zum Komprimieren:

  • Die Rüben waschen und Honig hinzufügen. Aus den Zutaten einen Kuchen zu machen, Gaze oder Baumwollstoff, in mehreren Schichten gefaltet. Befestigen Sie es an Ihrem Ohr und bedecken Sie es mit Pergamentpapier, eingewickelt in einen Schal oder Wollschal;
  • Kampferöl. Sie müssen ein Loch in die Gaze für das Ohr machen, das Tuch mit Öl einweichen und es mit Baumwolle erwärmen, dann einen Schal.
  • Wodka-Kompresse. In Wodka ein paar Tropfen ätherische Öle (auf Allergien prüfen), die eine entzündungshemmende Wirkung haben. Wodka leicht angewärmt, angefeuchtete Gaze mit einer Öffnung für das Ohr, quetschen, fest um das Ohr gelegt, isolieren.

Interne Otitis wird nur im Krankenhaus behandelt, da das Risiko von Komplikationen für das Gehirn sehr hoch ist. Bei Zerstörung des Trommelfells können Tropfen nicht verwendet werden. Wenn sich Narben und Narben bilden, die bei einem Kind zu einem Hörverlust führen, wird eine chirurgische Behandlung durchgeführt - Tympanoplastik.

In der Kinderpraxis wird eine blaue Lampe zur Behandlung von Otitis verwendet, mit medizinischen Präparaten befeuchtete Wollturnen werden verwendet, Trockenwärmverfahren werden durchgeführt. Es ist notwendig, den Ohrraum freizugeben, bevor Tropfen aus dem mit Desinfektionsmitteln angefeuchteten Bottichabzug fallen gelassen werden (mit Wodka oder Wasserstoffperoxid erhitzt).

Physiotherapeutische Verfahren zur Behandlung von Kinderohrentzündung Medien:

  • Bestrahlung mit Ultraviolett. Erwärmung mit einer Lampe. Es ist etwa einen Meter vom Kind entfernt installiert;
  • UHF. Dieses Verfahren wird in der akuten und chronischen Periode und nach Komplikationen der Otitis bei Kindern durchgeführt. Der Patient ist einem elektromagnetischen Hochfrequenzfeld mit einer bestimmten Frequenz ausgesetzt. Gewebe und Zellen des Körpers nehmen Wärme auf und wandeln sie in ihre Wärmeenergie um. Bei der Bildung von Flüssigkeit im Ohr mit Vorsicht verwenden;
  • Elektrophorese. Bei Anwendung dieser Methode ist es möglich, das Medikament direkt an die Gewebe des erkrankten Organs abzugeben. Es gibt keine Nebenwirkungen von Medikamenten auf den Körper des Babys. Eine neue und oft verwendete Methode zur Otitis bei Kindern.

Komplikationen nach der Behandlung von Otitis bei Kindern

Die mittlere Ohrenentzündung in der scharfen Periode kann zur eitrigen Mittelohrentzündung oft gehen. Gekennzeichnet durch einen Bruch der Membran und den Abfluss von Eiter. Komplikation dieser Art von Otitis bei einem Kind kann Mastoiditis werden. Es ist eine Entzündung des Processus mastoideus im Schläfenbein. Das Ohr wird hervorstehend, rötet und schwillt um den Bereich hinter dem Ohr, es gibt einen scharfen Schmerz.

Eine weitere Folge der Otitis bei Kindern ist das Meningeussyndrom, das sich im Übergang der Entzündung zur Gehirnhülle manifestiert. Das Kind beginnt zu erbrechen, Krämpfe bis zur Verwirrung und Bewusstlosigkeit.

Bei den ersten Anzeichen der beginnenden Komplikation der Ohrenentzündung muss man den Arzt oder den Krankenwagen rufen.

Prävention von Otitis bei Kindern

Nach der Behandlung der Ohrenentzündung muss man vor allem die Stärkung der lokalen und allgemeinen Immunität des Kindes ansprechen. Dies wird zu einer Verringerung der akuten respiratorischen Virusinfektionen und der Grippe führen, die oft durch Otitis media verursacht werden.

Maßnahmen zur Stärkung des kindlichen Körpers

  • Härtung. Jedes Verfahren zur Temperierung eines Kindes kann erst nach vollständiger Genesung durchgeführt werden. Beginnen Sie das Temperieren des Kindes mit einem Ausgießen der Füße mit kühlem, angenehmem Wasser. Allmählich zu den Armen und dem Rumpf bewegen. Wenn sich ein Kind an die Wassertemperatur gewöhnt hat, ist es etwas niedriger. So erreichen sie allmählich das kalte Wasser;
  • Hochwertiges Essen. Ein Kind mit Nahrung sollte eine Vielzahl von Vitaminen und Spurenelementen erhalten. In der Ernährung sollte Protein aus Eiern, Fleisch, Hühnchen, Fisch, Quarkprodukten und Käse vorhanden sein. Kinder, die oft krank werden, bekommen möglicherweise kein Kalium. Ergänzen Sie es fehlende Zucchini, getrocknete Aprikosen, Pflaumen, Bananen, Erbsen, Buchweizen und Kartoffeln. Wenn das Essen nicht genug nützliche Substanzen ist, dann müssen Sie einen Arzt für die Verschreibung von Vitaminpräparaten konsultieren;
  • Rauchen Sie nicht in Anwesenheit von Kindern;
  • Sport treiben. Es ist notwendig, eine Sportart entsprechend dem Alter des Kindes auszuwählen. Sie sollten mit leichten körperlichen Übungen beginnen. Geeignete Gymnastik, Tänze, Yoga für Kinder;
  • Bleib auf Sendung. Je mehr ein Kind geht, desto höher wird die Immunität;
  • Es ist notwendig, dem Kind beizubringen, korrekt zu skizzieren. Erstens, blasen Sie nicht ein Nasenloch sehr aus, das zweite mit einem Finger und dann umgekehrt;
  • Psychologischer Zustand. Wenn die Familie eine ruhige, freundliche Atmosphäre ohne Skandale und Streitigkeiten hat, wird das Kind weniger an Erkältungen und dementsprechend an Otitis leiden.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie