Galle ist eine Substanz, die als Folge der Sekretion von Leberzellen gebildet wird. Die Galle enthält nützliche Pigmente, Säuren und Phospholipide, die an der Verdauung beteiligt sind. Mit Hilfe ihres Darmes bewältigt die Reaktion der Emulgierung der Fette, mit der Hydrolyse der Lipide, ihre Assimilation. In diesem Bereich werden mit Hilfe der Galle fettlösliche Vitamine und Kalzium aufgenommen.

Normalerweise gelangt die Gallenflüssigkeit aus der Leber durch die Gänge in die Blase und von dort in den Zwölffingerdarm. Mit der Entwicklung einiger Krankheiten kann Galle in die Magenhöhle gelangen, und dies verursacht das Auftreten von unangenehmen Symptomen: Aufstoßen, Sodbrennen, Bauchschmerzen, gelbe Plaque in der Zunge. Übersehen Sie nicht diese Pathologie, denn dies kann zur Entwicklung von Gastritis, Geschwüren oder sogar Onkologie führen. Wie man Galle im Magen behandelt, werden wir genauer betrachten.

Medikamente

Wenn Sodbrennen selten auftritt, ist keine spezifische Behandlung vorgeschrieben. In diesem Fall müssen Sie nur die richtige Ernährung einhalten und die Ablehnung schlechter Gewohnheiten vollenden. Wenn das Gießen von Galle im Magen fortlaufend stattfindet und vor dem Hintergrund einer sich entwickelnden Krankheit in diesem Bereich auftritt, wird eine geeignete Therapie verordnet. In diesem Fall werden alle Maßnahmen ergriffen, um die zugrunde liegende Pathologie zu beseitigen, den Abfluss von Galle zu normalisieren und unangenehme Symptome zu beseitigen.

Bei der Behandlung von Krankheiten, die von Rückfluss von Galle in den Magen begleitet werden, Medikamente, die helfen, glatte Muskeln zu entspannen, Druck in der Blase wiederherzustellen, ändern die Struktur der Gallenflüssigkeit, verbessern die motorischen Fähigkeiten der Blase. Auch gebrauchte Medikamente zielen darauf ab, Galle für den Schleimmagen weniger toxisch zu machen.

Zusätzlich wird eine spezielle Diät vorgeschrieben, die nicht nur helfen wird, mit einer solchen Pathologie fertig zu werden, sondern auch das Werfen von Galle in den Magen in der Zukunft verhindern wird. Wenn die konservative Behandlung unwirksam ist, ist ein chirurgischer Eingriff notwendig.

Spasmolytika

Medikamente, die eine myotropische krampflösende Wirkung haben, wirken ebenfalls cholagogisch.

Dazu gehören Papaverin und Drotaverin.

Ein solches Medikament, wie Paraverin, wird oft verschrieben, wenn Gallenflüssigkeit in den Gallenwegen stagniert, was durch einen Krampf der glatten Muskulatur verursacht wird. Um die Entwicklung der allergischen Reaktion zu verhindern, wird das Präparat für die individuelle Intoleranz seiner Komponenten nicht verwendet. Wenn es auftritt, wird Papaverin abgesetzt.

Darüber hinaus ist das Medikament nicht für Kinder, die jünger als sechs Monate angegeben, und in einigen Fällen bis zu einem Jahr, für ältere Menschen, eine deutliche Erhöhung der Temperatur zu verhindern, die häufig in diesem Alter als auch Patienten beobachtet wird, sowohl leidet Hypotension. Sie können nicht Papaverin verwenden, wenn Glaukom, akutes Nierenversagen entwickeln.

Drotaverin Tabletten sind eines der wirksamsten Mittel bei der Behandlung von Magen-Darm-Erkrankungen

Droge Drotaverin wird für Spasmen der Gallenblase und Schmerzen in diesem Bereich vorgeschrieben. Seine Anwendung ist bei schwerer Niereninsuffizienz, der gleichen Form von Leberversagen sowie bei Herzstillstand während der Stillzeit bei Kindern mit individueller Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen der Medikation kontraindiziert.

Protonenpumpenhemmer

Die Freisetzung von Galle in den Magen kann durch die Einnahme von Protonenpumpenhemmern, die eine Regulierung des Salzspiegels im Magen durch Blockieren des Funktionierens der sezernierenden Drüsen ermöglichen, eliminiert werden. Dazu gehören Medikamente Nexium und Omeprazol.

Medikamente Omeprazol wird nicht in solchen Fällen verwendet:

  • wenn eine gemeinsame Einnahme von Atazanavir oder Nelfinavir erforderlich ist;
  • mit einem Mangel im Körper von Substanzen wie Laktase, Sugarase, mit ihrer Intoleranz und Überempfindlichkeit gegen Fructose;
  • Kinder unter 2 Jahren und mit einem Körpergewicht von weniger als 20 kg, wenn die Therapie solche Bedingungen wie Reflux-Ösophagitis, gastroösophagealen Reflux-Krankheit erforderlich ist;
  • Kinder unter 4 Jahren, wenn eine Therapie für Zwölffingerdarmgeschwür erforderlich ist, die sich aufgrund der Exposition gegenüber H. pylori entwickelt hat;
  • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren zur Therapie mit Medikamentenkapseln (10 mg);
  • mit individueller Unverträglichkeit gegen Omeprazol, seine Bestandteile.

Die Medikation Nexium kann in folgenden Fällen nicht bei Erkrankungen mit Rückfluss in den Magen angewendet werden:

  • mit Glucose-Galactose-Malabsorption;
  • mit erblicher Unverträglichkeit gegenüber Fructose;
  • bei gleichzeitiger Verabreichung von Atazanavir oder Nelfinavir;
  • mit Saccharase-Isomaltase-Insuffizienz;
  • Kinder unter 12 Jahren;
  • Kinder und Jugendliche im Alter von 12-18 Jahren, wenn eine Behandlung der gastroösophagealen Refluxkrankheit erforderlich ist.

Antazida

Solche Medikamente helfen, den Säuregehalt des Mageninhalts durch chemische Wechselwirkung mit Salzsäure zu neutralisieren. Dazu gehört Almagel, das trotz seiner hohen Wirksamkeit nicht bei der Behandlung von Reflux bei individueller Unverträglichkeit gegenüber seinen Bestandteilen, ausgeprägter Nierenfunktionsstörung, Alzheimer-Krankheit eingesetzt wird. Außerdem wird das Arzneimittel nicht für Kinder unter 1 Monat, während der Schwangerschaft und Stillzeit verschrieben.

Zu den Antazida kann Maalox zugeschrieben werden, das im Vergleich zu dem Medikament Almagel nicht weniger wirksam ist. Es wird nicht für Nierenversagen, Überempfindlichkeit gegen Bestandteile, Fruktoseintoleranz, Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren, mit Hypophosphatämie verschrieben. Mit besonderer Sorgfalt wird das Medikament in der Schwangerschaft und Stillzeit, mit der Entwicklung der Alzheimer-Krankheit, im Alter eingesetzt.

Hepatoprotektoren

Gepatoprotectors helfen, Galle in eine wasserlösliche Form umzuwandeln, während unangenehme Symptome beseitigt werden: Bitterkeit in der Mundhöhle, Aufstoßen, Sodbrennen und Übelkeit. Ursofalk kann als solche eingestuft werden, die nicht in der Gegenwart von Gallensteinen, bei unzureichender Funktion, akuten entzündlichen Erkrankungen, Leberzirrhose verordnet wird.

Auch wird das Medikament nicht bei der Behandlung von Magen-Reflux mit schweren Beeinträchtigung der Nieren-oder Pankreas-Funktion, während der Schwangerschaft und Stillzeit, mit individueller Intoleranz der Drogen-Komponenten eingesetzt.

Das Medikament Ursofalk wird oft in Form von Tabletten verwendet, obwohl es eine Suspension mit diesem Namen gibt

Durch hepatoprotectors und umfasst solche Mittel wie Allohol, die nicht in Überempfindlichkeits seine Komponenten getroffen werden soll, gleichzeitige Entwicklung calculouse Cholezystitis, obstruktive Gelbsucht, akute Hepatitis, akute und subakute Lebererkrankung, Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür 12, akute Pankreatitis.

Prokinetik

Die am häufigsten verschriebene Droge aus der Gruppe der Prokinetika Motilium, die durch ihre Wirkung auf den Körper zur Regulierung der motorischen Funktion des Verdauungssystems beiträgt. Stärkung ihrer Sekretion sorgt für die Beschleunigung der Zirkulation der Gallenflüssigkeit.

Das Medikament ist kontraindiziert für die Aufnahme der Entwicklungs Prolaktinome (Hypophysentumor), gleichzeitige Behandlung Ketoconazol, Erythromycin und andere Inhibitoren Isoenzym CYP3A4 (Fluconazol, Clarithromycin, Telithromycin, etc.), in Magen-Darm-Blutungen, Kinder und Personen mit einem Körpergewicht von weniger als 35 kg. Zu besonderen Kontraindikationen gehören individuelle Unverträglichkeiten gegenüber den Komponenten des Arzneimittels.

Ein weiteres prokinetisches Arzneimittel ist Cisaprid, das auch nicht für Überempfindlichkeit gegen Bestandteile, Magen- und Darmblutungen, mechanische Darmobstruktion verschrieben wird. Das Medikament ist während der Schwangerschaft und Stillzeit verboten.

Medikamente, die Stagnation der Galle beseitigen

Um das pathologische Werfen von Galle im Magen zu heilen, kann und mit Hilfe von Medikamenten, die seine Stase beseitigen durch die Förderung der Beweglichkeit der Blase. Es kann eine Vorbereitung des Pankreas sein, dem es verboten ist, Personen mit individueller Intoleranz von Komponenten zu empfangen, mit der Entwicklung von akuter Pankreatitis, Verschlimmerung seiner chronischen Form. Oft verursacht das Medikament die Entwicklung von Nebensymptomen: Übelkeit und Erbrechen, Durchfall oder Verstopfung, Bauchschmerzen. In solchen Fällen sollte das Medikament abgesetzt werden.

Eine andere Methode zur Beseitigung von Magen-Reflux ist die Verwendung von Magnesiumsulfat, das injiziert wird. Eine solche Manipulation ist verboten für individuelle Unverträglichkeit der Substanz, hohe Magnesiumspiegel im Körper, Hypotonie, niedrige Herzfrequenz, Atemdepression, Niereninsuffizienz.

Oft verwenden Sie die orale Methode von Magnesiumsulfat, die in Darmbluten oder Darmverschluss kontraindiziert ist, Entzündung des Anhangs, allgemeine Dehydration des Körpers. Mit besonderer Sorgfalt wird das Medikament mit Begleiterscheinungen der Atemwege, Nierenversagen, entzündlichen Prozessen im Verdauungstrakt, Myasthenia gravis verwendet.

Stromversorgung

Die Behandlung von Galle Reflux in der Magengegend wird empfohlen, in Verbindung mit der richtigen Ernährung durchgeführt werden:

  • bevor Sie essen, müssen Sie ein Glas Mineralwasser trinken, aber in keiner Weise danach;
  • essen empfohlen in kleinen Portionen, aber oft;
  • Gerichte sollten eine normale Temperatur haben, nicht heiß oder übermäßig kalt sein;
  • die Grundlage der Diät ist gekochtes Essen (Getreide, Gemüse, Suppen);
  • gebratene und fettige sollten von der Diät ausgeschlossen werden, sowie geräucherte Produkte, Obst und Gemüse, die zur erhöhten Gasproduktion beitragen;
  • verboten mariniertes Essen, Schokolade, Marmelade, Brötchen, starken Kaffee und Tee.

Die Einhaltung der richtigen Ernährung ist eine der effektivsten Methoden zur Behandlung von Reflux und deren Vorbeugung. Das Hauptziel der Diät ist es, die Belastung des Magen-Darm-Trakts zu reduzieren und die allgemeine Gesundheit zu normalisieren.

Gebraten und fettig - unter einem speziellen Verbot für die Dauer der Behandlung von Pathologie

Angesichts der Tatsache, dass die Gallenflüssigkeit in die Magenhöhle geworfen wird, wird der Großteil der mit Nahrung aufgenommenen Nährstoffe nicht absorbiert. Aus diesem Grund wird eine Person auch nach geringer körperlicher Anstrengung schnell müde. Wenn er systematischen Stress erfährt und ständig nervös ist, hat dies auch nicht die beste Wirkung auf den Allgemeinzustand. Daher sollte jede belastende Situation ausgeschlossen werden.

Wenn eine Operation erforderlich ist

Viele pathologische Zustände, die von der regelmäßigen Übertragung von Gallenflüssigkeit in die Magenhöhle begleitet werden, können durch eine Operation korrigiert werden. Ausnahme ist nur chronische Entzündung des Zwölffingerdarms. Um diese Krankheit loszuwerden, kann der Arzt eine der folgenden Operationen vorschreiben:

  • Laparoskopie, die das Entfernen des Tumors oder das Eliminieren anderer Pathologien, die von Reflux begleitet sind, umfasst, indem kleine Einstiche im vorderen Abdomen durchgeführt werden;
  • Laparotomie, die durch die Methode der Durchführung einer großen Inzision der Bauchhöhle (transversal oder longitudinal) durchgeführt wird.

Welche Methode ist für diese oder jene Person geeignet, um die Magenblutung der Galle zu beseitigen, - konservativ oder operativ, nur der Arzt wird in der Lage sein zu bestimmen. Aus diesem Grund wird eine Selbstmedikation nicht empfohlen, um negative Konsequenzen zu vermeiden. Es ist notwendig, auf diese Frage dem Experten zu vertrauen.

Die Gründe für das Werfen von Galle in den Magen und Möglichkeiten, es zu behandeln

Galle im Magen erscheint, wenn die anatomische Beziehung zwischen dem Zwölffingerdarm und der antralen Magenabteilung gestört ist. Die Ursachen für den Zustand sind zahlreich.

Nosologie provoziert eine Verdauungsstörung, Magengeschwür, Gastritis. Einige klinische Studien haben den Zusammenhang zwischen Krebs und dem Auftreten von Galle bestätigt.

Galle im Magen: Ursachen

Bei Leberschäden sollte nach Ursachen der Gallenflüssigkeit im Magen gesucht werden. Dieser Körper produziert Substanzen, die für die Verdauung von Fetten notwendig sind. Gallensäuren fördern die Emulgierung von Fettverbindungen, die mit Nahrung kommen.

Die Freisetzung von Galle tritt mit Spasmus von Choledoch auf. Entzündung der Gallenblase, Dyskinesie der Gänge, Krebsgeschwüre sind die Hauptfaktoren, die zum Auftreten von Magengalle beitragen.

Andere Ursachen der Nosologie:

  1. Abgestandene, qualitativ schlechte Produkte;
  2. Verwendung von gesalzenen, geräucherten, fetthaltigen Lebensmitteln;
  3. Verwendung von Arzneimitteln, die die Leber schädigen;
  4. Häufiges Rauchen;
  5. Starke körperliche Aktivität nach dem Essen;
  6. Übergewicht;
  7. Operative Eingriffe, die zu anatomischen Verletzungen von Leber-12-Finger-Beziehungen führten;
  8. Insuffizienz des Pylorus;
  9. Pathologie der motorischen Funktion des Zwölffingerdarms;
  10. Schwierigkeiten der Durchgängigkeit der Gallengänge;
  11. Entzündung des Magens;
  12. Spasmen des Zwölffingerdarms;
  13. Linksseitige Position während des Schlafes.

Die systematische Freisetzung von Galle in den Magen ist die Ursache für chronische Entzündungen der Wand. Wenn Sie die Ursache festlegen, können Sie eine angemessene Behandlung entwickeln.

Symptome von Galle im Magen

Symptome von Galle im Magen sind vielfältig. Die häufigsten Anzeichen von Pathologie:

  1. Durst;
  2. Epigastrischer Schmerz;
  3. Brennen hinter dem Brustbein;
  4. Sodbrennen;
  5. Übelkeit.

Die oben genannten Symptome sind nicht spezifisch für die Krankheit. Betrachten Sie die Physiologie der Gallenbewegung.

Hepatische Sekretion fördert die Produktion der Substanz. Die Förderung der Gallensekretion bewirkt eine Reduktion der Gänge, eines Schließmuskels der Blase.

Die obigen Mechanismen liefern einen Druckgradienten, der von der Verdauungsphase abhängt.

In Abwesenheit von Nahrungsaufnahme, die Galle tritt in die Blase, wo es sich anhäuft, "wartet" für einen geeigneten Moment, um in den Darm zu gelangen. Oddi's Schließmuskel ist geschlossen.

Die Verdauungsphase erfordert eine reichliche Zufuhr von Galle für die Emulgierung von Speisefetten. Oddi's Schließmuskel öffnet sich.

Galle im Magen erscheint bei Menschen nach Entfernung der Gallenblase. Der physiologische Prozess der Gallensekretion unter solchen Bedingungen folgt den folgenden Prinzipien:

  • Lokale Selbstregulation wird reflexiv bereitgestellt. Die Darmrezeptoren werden durch Speisereste irritiert. In diesem Fall tritt Galle in die Kanäle;
  • Die Arbeit des Schließmuskels von Oddi nach Cholezystektomie ist gestört. Seine Funktionalität hängt vom Druckgefälle ab. Niedriger Muskeltonus sorgt für ein Zurücksetzen des Inhalts;
  • Bei häufigem Stress zieht sich der Schließmuskel zusammen. In diesem Fall ist die Sekretion der Galle auch nach dem Essen gestört;
  • In einem Teil des Patienten werden Spasmen der Gänge, die epigastrischen Schmerz verursachen, verfolgt;
  • Syndrom des übermäßigen Bakterienwachstums an der Stelle des Stumpfs der Gallenblase erhöht den Druck der Gallenwege. Vor dem Hintergrund des Staates wird häufig Galle im Magen beobachtet;
  • Zwölffingerdarmhochdruck erscheint in der Störung der Darmverdauung, Bluthochdruck;
  • Erhöhte Bauchdruck fördert das Auftreten von Reflux-Gastritis, Zwölffingerdarm-Magen-Reflux.

Ausgehend von der pathogenetischen Verbindung empfiehlt das Rom-Abkommen der Gastroenterologen die folgenden Formen des Sphinktermangels von Oddi:

  • Spastisch;
  • Insuffizienz mit biliärer (hepatischer) Pathologie;
  • Duodenaler Hypertonie;
  • Duodeno-Magen Reflux, Gastritis.

Die Isolierung dieser Faktoren erlaubt es, genau zu bestimmen, wie die Freisetzung von Gallenflüssigkeit in den Magen bei Patienten nach Choledochotomie (Entfernung der Gallenblase) zu behandeln ist.

Galleninjektion in den Magen: Komplikationen

Komplikationen der gestörten biliären Ausscheidung:

  • Reflux Gastritis - Entzündung der Schleimhaut mit einem umgekehrten Gießen des Inhalts;
  • Gastroösophageale Krankheit - die Niederlage des Magens, der Speiseröhre aufgrund vermehrter Sekretion von Magensaft, durch Gießen von Galle provoziert;
  • Der Barrett-Ösophagus ist eine Präkanzerose, bei der das funktionelle Epithel durch ein zylindrisches Analog ersetzt wird.

Diagnose der Injektion von Galle in den Magen

Die Ursachen von Galle im Magen sind zahlreich, aber die Früherkennung ermöglicht es Ihnen, zu bestimmen, wie die Krankheit zu behandeln ist. Eine rechtzeitige Diagnose beugt Komplikationen vor.

Methoden zum Nachweis von Magengalle:

  1. Ösophagogastroduodenoskopie;
  2. Sonographie (Bauch);
  3. Ultraschall-Scannen;
  4. Echographie ist dynamisch;
  5. Wasserstofftest;
  6. Röntgen-Gastroskopie.

Die moderne Endoskopie des Magens wird begleitet von der Entnahme einer Stelle aus Magengewebe und Inhalt für die Studie. Beim Studium des Magensaftes wird Galle nachgewiesen.

Visuell zeigt die Endoskopie in der Pathologie die folgenden Veränderungen:

  • Verengung des Lumens des Zwölffingerdarms;
  • Verlangsamung der Peristaltik;
  • Stagnierende Veränderungen;
  • Atrophie oder zylindrische Metaplasie des Epithels;
  • Reduzierung der Vortriebsaktivität des Organs.

Sonographie wird am besten mit einer Nährstoffbelastung durchgeführt. Die Methode erlaubt es, den Durchmesser des Gallengangs nach dem Essen zu schätzen. Die Essenz ist es, auf nüchternen Magen und nach einer Belastung (Weißbrot, 6 Gramm Zucker, Käse, Butter - 20 Gramm) zu studieren.

Kontrast Gastroskopie ermöglicht es Ihnen, den Zustand der Wände zu untersuchen, Defekte, Ösophagus-Magen-Reflux zu identifizieren.

Wie behandelt man den Gallenauswurf im Magen?

Die Freisetzung von Galle in den Magen ist ein Syndrom der Krankheit, deren Ursachen festgestellt werden sollten. Erst nach dem Aufdecken einer nosologischen Form kann eine Pathologie behandelt werden. Lassen Sie die Krankheit "für sich allein" nicht, weil die Galle im Magen während des Lebens eines Menschen erscheint.

Drogen mit gestörter Gallensekretion:

  1. Inhibitoren der Protonenpumpe (omez, Ranitidin) reduzieren Säure, beseitigen die Symptome von Sodbrennen, saure Aufstoßen;
  2. Selektive Prokinetik (Cisaprid, Motilium) fördert eine Tonussteigerung der Muskulatur des Magen-Darm-Traktes. Vor dem Hintergrund der Einnahme von Medikamenten ist die Evakuierungsfunktion erhöht, so dass Gallensäuren das Organ schneller verlassen;
  3. Antazida (Almagel, Maalox) schützen die Magenwand vor Schäden, reduzieren Magensekretion. Sie werden zusammen mit Protonenpumpenhemmern eingenommen.
  4. Ursodeoxycholsäure wird verwendet, um die Leberfunktion zu normalisieren. Nimm es zweimal am Tag. Die Medizin beseitigt Erbrechen, Aufstoßen durch bitter. Die tägliche Dosis von Ursophan beträgt 250 mg;
  5. Medikamente zur Stärkung der Beweglichkeit der Gallenblase (Cholecystokinin, Magnesiumsulfat);
  6. Spasmolytika (Scopolamin, But-Spa, Papaverin).

Alle Medikamente haben Nebenwirkungen. Sie sollten von einem Spezialisten ernannt werden. Wenn auf dem Hintergrund der Einnahme von Medikamenten erhebliche Nebenwirkungen auftreten, müssen Sie die Behandlung abbrechen.

Trotz der Weite konservativer Wirkstoffe müssen die meisten nosologischen Formen einer gestörten biliären Ausscheidung operativ behandelt werden:

  • Laparotomie beseitigt die Ursachen von gastroduodenalem Reflux. Das Mittel ermöglicht es, die Hernie, Schwellung, Stenose des Magenpförtners zu entfernen;
  • Laparoskopie ermöglicht es Ihnen, gastroduodenalen Reflux zu korrigieren. Intervention ist minimal-invasiv, was die Anzahl der Komplikationen reduziert. Die Dauer der postoperativen Phase nach laparoskopischen Eingriffen ist reduziert.

Behandlung von Magen Reflux

Reflux - Ursachen für funktionelles Gießen von Galle. Sie können es mit Prokinetik behandeln. Organische Pathologie erfordert chirurgische Intervention.

Wenn Sodbrennen auftritt, schmerzhafte Empfindungen des Epigastriums, können Sie 2 Gläser Wasser trinken, die Gallenflüssigkeit auf der Oberfläche der Schleimhaut wegwaschen. Die Symptome sind weniger störend während des Tages, wenn Sie den Haferbrei morgens essen und mit Kissel trinken.

Die Portion Fütterung entlastet den Magen. Optimale Verwendung von Lebensmitteln 6-7 mal am Tag.

Prinzipien der diätetischen Ernährung beim Werfen von Galle

Überarbeiten Sie die Diät, um die folgenden Prinzipien zu erfüllen:

  • Fraktionierte Mahlzeiten - 6-7 mal am Tag;
  • Beschränkung des Verbrauchs von gesättigten Brühen, Schokolade, Kaffee, fettigen, scharfen, geräucherten Lebensmitteln;
  • Nehmen Sie eine Menge Gelee-ähnliche Produkte (Haferflocken, Gelee).

Casting Galle in den Magen ist ein Symptom für viele Krankheiten. Es kann bei Krebs des Zwölffingerdarms, Pylorus auftreten. Beim Entstehen des brennenden Gefühls hinter dem Brustbein, der Schwere epigastrii, des Sodbrennens - richten Sie sich an den Gastroenterologen.

Behandlung von Galle im Magen: pharmakologische und chirurgische Techniken

Die Injektion von Galle in den Magen in medizinischen Kreisen wird Zwölffingerdarm-Reflux genannt. Dieser Zustand ist auf den Rückstrom der Gallenflüssigkeit aus dem Zwölffingerdarm zurückzuführen. Normalerweise sind Magen und Zwölffingerdarm durch einen Pylorussphinkter getrennt. Diese Struktur wird durch einen Muskelring dargestellt, der bei Bedarf geöffnet wird, um den Nahrungsklumpen zu fördern. In bestimmten pathologischen Prozessen kann der Tonus des Sphinkters schwächer werden, was zu einem Verlust der Barrierefunktion zwischen zwei benachbarten Organen führt. Die Behandlung von Galle in den Magen ist eine schwierige Aufgabe, die eine umfassende Behandlung des Problems durch den Arzt erfordert.

Ursachen

Galle ist ein spezielles Medium, das von Leberzellen zur Spaltung von Nährstoffen synthetisiert wird. Normalerweise gelangt die Galle durch die intrahepatischen Gänge in die Gallenblase und von dort gelangt sie durch die Gallengänge in den Zwölffingerdarm. Die primäre Verarbeitung des Lebensmittelknotens erfolgt sogar in der Mundhöhle, dann gelangt es in den Magen, wo es unter dem Einfluss von Salzsäure und Magenenzymen weiter gespalten wird. Im nächsten Schritt gelangt der Speisebrei in den Zwölffingerdarm (DU), wo er weiter mit Gallen- und Pankreasenzymen gespalten wird.

Die Behandlung von Casting Galle hängt direkt von der Ursache ab, die diesen Zustand verursacht hat. Wie kommt Galle in den Magen? Der Rückstrom des Duodenum-Inhalts wird durch viele pathologische Faktoren hervorgerufen. Am banalsten ist die angeborene Schwäche des Pylorussphinkters des Magens.

Eine besondere Rolle bei der Entwicklung von Reflux spielen außerdem Bedingungen, die einen Druckanstieg im PDC verursachen:

  • Neoplasmen der KDP und benachbarter Organe;
  • Mechanische Verletzungen;
  • Entzündung des Zwölffingerdarms;
  • Obstruktion im oberen Darm.


Beim Zusammendrücken der PDK ist der Abfluss von Galle in den unteren Teilen des Verdauungstraktes unterbrochen. Dadurch erhöht sich der Druck im DPC und der Inhalt wird in den Magen zurückgeworfen.

Typische Symptome von Galle in den Magen und in die Speiseröhre sind:

  • Sodbrennen;
  • Schwere und Schmerz im Epigastrium;
  • Beschwerden hinter dem Brustbein;
  • Aufstoßen;
  • Erbrechen und Übelkeit.

Mit der Freisetzung von Galle in die Mundhöhle gibt es einen Geschmack von Bitterkeit.

Eine ähnliche Pathogenese kann in der späten Schwangerschaft beobachtet werden. Der Uterus, vergrößert in der Größe, drückt alle Organe der Bauchhöhle, einschließlich PDK. In der Regel ist der Zustand vorübergehend und erfordert keine radikale Behandlung. Alle Symptome verschwinden nach der Geburt.

Warum kommt Galle bei gesunden Menschen in den Magen? Es gibt eine Gruppe von pharmakologischen Arzneimitteln, die direkt auf die glatten Muskelstrukturen des Magen-Darm-Traktes einwirken. Diese Medikamente werden Muskelrelaxantien genannt und sie werden verwendet, um einen Schmerzanfall mit Exazerbation der Osteochondrose, Radikulitis zu lindern und das konvulsive Syndrom zu beseitigen. Bei längerer Einnahme oder bei Erhöhung der empfohlenen Dosierung ist eine übermäßige Pylorussphinkterrelaxation und Abgießen von Galle in den Magen möglich.

Während einer Operation können die Muskelfasern des Magenpförtners geschädigt werden. Dadurch entsteht zwischen dem Magen und dem DPC ein Fenster, durch das Galle geworfen wird.

Risikofaktoren

Für die Entwicklung von duodenogastric Reflux kann prädisponierende Faktoren sein. Experten weisen darauf hin, dass die Hauptursache Fettleibigkeit ist. Der erhöhte intraabdominale Druck infolge abdominaler Fettleibigkeit ist die Hauptursache für die Injektion von Gallenflüssigkeit in den Magen. Eine besondere Rolle spielen auch schlechte Angewohnheiten wie übermäßiger Konsum alkoholhaltiger Getränke und Tabakrauchen.

Menschen, die eine sitzende Lebensweise führen, haben eine erhöhte Neigung zu Galle Rückfluss. Die Hypodinamie trägt zu einer Verletzung der Motilität des Verdauungstraktes insgesamt und insbesondere zu einer Verminderung des Tonus des Pylorussphinkters bei.

Diät

Für Patienten, die an Galle leiden, wird empfohlen, das Prinzip der fraktionierten Ernährung zu beachten. Diese Diät sorgt für 5-6 mal täglich kleine Portionen zu essen. Um sich nicht durch das Zählen von Kalorien zu belasten, können Sie Ihre Standardportion nehmen und in zwei Hälften teilen. Es ist verboten frittiertes, geräuchertes, fettiges, scharfes Essen zu essen. Lebensmittel können nur in einem Ofen, einem Doppelkocher oder in einer gekochten Form gekocht werden. Das Essen sollte gründlich gekaut oder vorgemahlen werden. Große Untermaße können den Magen und andere Organe des Verdauungstraktes überlasten.

Nach dem Essen ist es verboten, eine horizontale Position für 60 Minuten einzunehmen, es wird auch nicht empfohlen, körperliche Übungen durchzuführen und andere aktive Aktivitäten zu unternehmen. Um den Säuregehalt zu reduzieren und die schädigende Wirkung auf die Magenschleimhaut zu eliminieren, wird empfohlen, die Verwendung von Zitrusfrüchten, Tomaten und fermentierten Milchprodukten zu vermeiden.

Behandlung

Wie bereits oben erwähnt, ist das Gießen von Galle eine nicht selbst erhaltende Krankheit, aber ein Symptom von einem von ihnen. Um einen kompetenten Behandlungsplan zu erstellen, müssen Sie den Grund herausfinden, der diesen Zustand provoziert, die individuellen Eigenschaften des Patienten und das Vorhandensein von Begleiterkrankungen berücksichtigen.

Eine symptomatische Behandlung beseitigt nicht die zugrunde liegende Krankheit, aber sie hilft, die Schwere der Symptome zu verringern und die Lebensqualität zu verbessern. Eine besondere Rolle in der Therapie dieser Störung spielt die selektive Prokinetik. Die Behandlung mit dieser Gruppe von Medikamenten kann die Entleerung des Mageninhaltes beschleunigen, überschüssige Galle beseitigen und das Einbringen in die Speiseröhre verhindern.

Protonenpumpenhemmer

Antazida

Dies sind Arzneimittel gegen säurebedingte Erkrankungen des Magens und Zwölffingerdarms. Vorbereitungen aus dieser Gruppe wurden vor mehr als einem Jahrhundert weit verbreitet. Eines der ersten Antazida ist Backpulver. Seither wurde eine große Anzahl von Medikamenten mit ähnlicher Wirkung entwickelt. Als Wirkstoff können verschiedene chemische Verbindungen mit spezifischen pharmakologischen Eigenschaften wirken. Die größte Wirksamkeit zeigte sich bei Präparaten auf der Basis der Verbindungen von Aluminium, Magnesium und Calcium. In der Regel empfehlen Ärzte die Verwendung von Arzneimitteln mit einer kombinierten Zusammensetzung.

Präparate auf Magnesiumbasis erhöhen die Schleimbildung, die die Magenschleimhaut zusätzlich vor der negativen Wirkung der Galle schützt. Antatsidy mit Aluminium, bilden einen Schutzfilm über die beschädigten Bereiche des Magens und ein wenig Sorbiruyut selbst Gallensäuren. Angesichts dieser Eigenschaften, für Menschen mit Galle, sind kombinierte Antazida empfohlen, die Aluminium und Magnesium enthalten.

Ursodesoxycholsäure

Medikamente aus dieser Gruppe verändern die chemische Zusammensetzung der Galle und machen sie weniger aggressiv für den Magen. Ursprünglich wurden Ursolhol und andere ähnliche Medikamente entwickelt, um Cholelithiasis, Reflux-Ösophagitis und überschüssige Galle im Magen zu behandeln. Nach klinischen Studien wurde eine Reihe weiterer positiver Effekte bei anderen Erkrankungen der Leber und der Gallenwege beobachtet. Es wird nicht für die Verwendung in Gegenwart von Röntgen-positiven Gallensteinen und Leberzirrhose im Dekompensationsstadium empfohlen. Es ist verboten, bei schwerer Form von Leber- und Nierenversagen aufgrund einer Verletzung des Stoffwechsels und der Ausscheidung des Arzneimittels aus dem Körper anzuwenden.

Chirurgische Verfahren

Viele organische Pathologien des Magen-Darm-Trakts provozieren die Entwicklung von Zwölffingerdarm-Reflux. In solchen Fällen wird der chirurgische Eingriff die führende Behandlungsmethode sein. Bis heute wurden verschiedene Operationstechniken entwickelt, die den Zugang zu den Bauchorganen ermöglichen:

  • Laparotomie. Art des chirurgischen Zugangs, bei dem die vordere Bauchwand entlang der weißen Linie des Abdomens präpariert wird. Dies ist eine alte Operationstechnik, aber sie ist im Moment relevant. In schweren, dringenden Situationen, die sofortiges Handeln erfordern, wird nur durch den Einschnitt in der vorderen Bauchwand Zugang gewährt.
  • Laparoskopische Operationen. Diese Art der Operation ist weniger traumatisch als die vorherige. Das Verfahren besteht in der Verwendung einer speziellen Ausrüstung (Laparoskop) zur Diagnose und Behandlung der organischen Pathologie der Bauchhöhle. Laparoskopie ist ein neues Wort in der Chirurgie. Dank dieser Behandlungsmethode konnte das Risiko für chirurgische Komplikationen signifikant gesenkt und die Rehabilitationszeit des Patienten verkürzt werden.

Volksheilmittel

Die Behandlung von Galle in die Speiseröhre mit Hilfe von Volksheilmittel wird auf die Verwendung von verschiedenen medizinischen Brühen reduziert. Das Beste war, dass sich die Grasernte aus Wegerich, Strohblume, Thymian und Johanniskraut als die beste erwiesen hat. Zum Kochen ist es notwendig, die Kräuter mit kochendem Wasser zu gießen und sie für nicht mehr als eine Minute zu kochen. Dann sollte die Brühe ein wenig an einem kühlen Ort stehen. Danach ist das Heilmittel einsatzbereit.

Die im Text enthaltenen Empfehlungen sind kein Handlungsleitfaden. Um detaillierte Informationen über Ihre Krankheit zu erhalten, müssen Sie den Rat eines Spezialisten einholen.

Prävention

Um die Entwicklung von Gallensaft im Magen zu verhindern, müssen Sie Ihr eigenes Gewicht, Ernährung und Lebensstil überwachen. Es wird empfohlen, Hypodynamie zu vermeiden und regelmäßig Sport zu treiben. Die erhöhte Kalorienzufuhr beugt nicht nur Fettleibigkeit vor, sondern verbessert auch die Darmmotilität. Überdosierung mit duodenogastric Reflux ist inakzeptabel. Es ist verboten, nach dem Essen von Hängen und anderen Bewegungen, die die Muskeln der Presse belasten, zu trainieren. Begrenzter Konsum von Kaffee, frischem Gebäck, fetthaltigen Lebensmitteln, Schokolade und Produkten, die Sodbrennen verursachen.

Aber vielleicht ist es richtiger, nicht eine Konsequenz, sondern einen Grund zu behandeln?

Wir empfehlen, die Geschichte von Olga Kirovtseva zu lesen, wie sie ihren Magen heilte. Lesen Sie den Artikel >>

Ursachen und Symptome von Galle Rückfluss in den Magen

Ursachen

Das Gießen von Galle (oder Reflux) in den Menschen wird oft Sodbrennen genannt. Nahrung unter normalen Bedingungen sollte sich nur in eine Richtung bewegen, und Behinderung wird durch Schließmuskeln behindert. Die einzige Ausnahme ist Erbrechen, das dazu dient, die Verdauungsorgane von Giftstoffen zu befreien. Ärzte unterscheiden mehrere Ursachen von Galle Reflux:

  1. chronische Duodenitis, bei der die Duodenalschleimhaut entzündet und geschwollen wird. Der Druck im Organ steigt und der Inhalt kann in den Magen gelangen;
  2. verschiedene Hernien: Trauma, Schwellung der Bauchorgane. Aus diesem Grund wird der Zwölffingerdarm gequetscht, und die Galle unter Druck wird vom Schließmuskel überwunden;
  3. Medikamente. Aufgrund der Einnahme von Muskelrelaxantien oder Spasmolytika kann der Tonus der Schließmuskeln des Pylorus abnehmen und ein Lumen bilden;
  4. chirurgische Eingriffe. Manchmal seziert eine minderwertige Operation einen Teil der Pylorus-Muskelfasern, was bewirkt, dass die Galle ständig in den Magen injiziert wird. Oder Rückfluss ist wegen der Entfernung der Gallenblase möglich;
  5. Schwangerschaft. Der Druck im Zwölffingerdarm ist aufgrund der Anwesenheit des Fötus erhöht.

Es gibt weniger häufige Ursachen für Galle Reflux. Defekte im Verdauungstrakt können angeboren sein.

Neben der Galle kommen andere Substanzen in den Magen: Zwölffingerdarmsaft, Gallensäuren, Lysolycetin, Enzyme. Alle diese Komponenten haben auf der Magenschleimhaut, haben dystrophische und nekrobiotische Veränderungen. Manchmal kann sich Magenkrebs entwickeln.

Es kommt vor, dass das Gießen der Galle mit den Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes nicht verbunden ist. Es kann bei gesunden Menschen aufgrund regelmäßiger Überernährung, falscher Ernährung, reichlich Trinken (insbesondere kohlensäurehaltige Getränke), Essen vor dem Schlafengehen, häufige Verwendung von schweren und schädlichen Lebensmitteln auftreten. In diesem Fall genügt es, die unangenehmen Symptome mit Volksmedizin zu beseitigen und für kurze Zeit auf Diät zu sitzen. Reflux ist auch auf plötzliche Bewegungen und schwere körperliche Anstrengung nach einer Mahlzeit zurückzuführen.

Symptome

Da die Galle zu drei Vierteln aus Gallensäuren besteht, neutralisiert sie nach dem Eindringen in den Magen den Magensaft und fördert den Abbau von Fetten. Diese Säuren verletzen jedoch auch die Schleimhaut, was zu Entzündungen, Erosionen und Gastritis führt. Wenn der Reflux zu stark ist, kann die Speiseröhre leiden, die wegen der Degeneration ihres Epithels besonders gefährlich ist.

Symptome von Galle Rückfluss sind etwas:

  • Übelkeit und Erbrechen der Galle;
  • ziehender Schmerz im Bauch;
  • Aufstoßen, oft mit einer Flüssigkeit;
  • Durst;
  • Bitterkeit in der Mundhöhle und eine typische Plaque auf der Zunge;
  • Symptome der allgemeinen Müdigkeit.

Video "Rückfluss von Galle"

Behandlung

Bei der Behandlung von Galle Reflux, muss man verstehen, dass Casting ist nur ein geringes Symptom und wenn nicht um die Ursache zu beseitigen, wird die Krankheit bleiben. Es ist jedoch auch wichtig, die Symptome, einschließlich Volksmedizin, zu behandeln, um die Lebensqualität zu verbessern und Komplikationen zu beseitigen. Vor dem Behandlungsverlauf müssen Sie eine Diät beginnen, damit die Medikamente effizienter wirken.

Von wirksamen Medikamenten zur Refluxbehandlung gelten:

  • selektive Prokinetik, die den Muskeltonus der Sphinkter erhöht und die Peristaltik verbessert (Motiluim, Cisaprid);
  • Antazida, Verringerung der Säure (Maalox, Almagel);
  • Protonenpumpenhemmer, die die Säure neutralisieren. Sie sollten getrennt von Antazida verwendet werden. Die Medikamente umfassen: Rabeprazole und Esomeprazol;
  • Ursofalk (Änderung der Galleneigenschaften zu wasserlöslichen und weniger toxisch);
  • verschiedene Volksmedizin.

Leider erfordern viele Krankheiten, die zum Gallentransfer führen, eine chirurgische Behandlung (mit Ausnahme der chronischen Duodenitis, die geheilt und konservativ behandelt werden kann). Von den allgemeinen Operationen kann man bemerken:

  1. Laparotomie. Entfernen Sie eine Hernie oder einen Tumor, der auf den Zwölffingerdarm drückt und den Schließmuskel des Pylorus stärkt;
  2. laparoskopische Korrektur. Schonende Operation ohne Öffnen der Bauchhöhle.

Wichtig bei der Behandlung von Galle und Diät. Es lindert die Symptome der Krankheit. Um es zu essen, ist es notwendig, dass es 6mal pro Tag und nach und nach gebrochen ist. Bis zum Ende der Behandlung ist es wünschenswert, von der Diät auszuschließen: fettige, geräucherte, scharfe, frittierte Nahrungsmittel, kohlensäurehaltige Getränke und Alkohol. Als Diät werden gekochte Mahlzeiten, diätetisches Fleisch, Früchte, Honig, Gemüse empfohlen.

Von Volksmedizin, um Symptome zu lindern, meist Johanniskraut, Kamille und Schafgarbe. Sie werden mit kochendem Wasser gegossen und zweimal täglich mit Honig getrunken. Im Falle von Galle Erbrechen, wird ein Fumigree von Volksmedizin kommen. Zwei Esslöffel Kräuter gießen kochendes Wasser, bestehen eine Stunde und nehmen 50 ml für das Erbrechen. Sie können auch ein bewährtes Volksheilmittel verwenden - Heidelbeersamen, der den Schleim umhüllt. Einhundert Gramm Samen bestehen in kaltem Wasser und werden auf nüchternen Magen getrunken.

Komplikationen

Von den Folgen des Castings kann Galle wie folgt bezeichnet werden:

  1. gastroösophagealen Refluxkrankheit. Mageninhalt wird regelmäßig in die Speiseröhre geworfen und beschädigt die Wände. Mit fortschreitender Krankheit wird eine chirurgische Behandlung erforderlich sein;
  2. Reflux-Gastritis. Die Schleimhaut des Magens ist durch Gallensäuren, besonders mit erhöhter Säure, entzündet;
  3. Barrett-Ösophagus. Eine gefährliche Komplikation beruht auf der Einwirkung von Gallensäure auf die unteren Teile der Speiseröhre. Das flache mehrschichtige Epithel des Organs wird durch ein zylindrisches ersetzt. Dies ist bereits eine präkanzeröse Bedingung.

Casting Galle ist eine schwere Krankheit, da es gastroduodenale Komplikationen verursachen kann, wenn Sie nicht rechtzeitig mit der Behandlung beginnen.

Video "Sodbrennen und Galle im Magen"

Wie man Galle und Sodbrennen im Magen bildet und wie man die Krankheit heilt - Sie werden von diesem Video erfahren.

Warum gibt es eine Freisetzung von Galle im Magen und wie man es behandelt?

Bile im Magen, erklärt sich das Auftreten von Bitterkeit im Mund, Sodbrennen, Aufstoßen, mit einem abstoßenden Geruch, Bauchschmerzen und gelber Plakette auf der Zunge kann eine klinische Manifestation des gastro-Reflux.

Während des normalen Betriebs der Verdauungsorgane Galle aus der Leber sollte in das Duodenum fallen, und von ihm - im Darm. Ihr Wurf in den Magen kann die Folge einer beeinträchtigten Funktionen eines speziellen Schließmuskel (bezeichnet als Pförtner), die den Magen aus dem Duodenum trennt, oder erhöhtem Druck im Duodenum, die als Ergebnis einer Reihe von Krankheiten entwickelt.

Die Freisetzung von Galle in den Magen kann bei absolut gesunden Menschen beobachtet werden, wenn sie nicht öfter als einmal in ein paar Wochen auftritt, haben sie keinen Grund zur Aufregung. Wenn Bauchschmerzen regelmäßig auftreten und Bitterkeit im Mund sogar auf nüchternen Magen auftritt, sollte der Patient so bald wie möglich einen qualifizierten Gastroenterologen konsultieren.

Das Ignorieren der pathologischen Symptome ist mit dem Auftreten äußerst negativer Konsequenzen aufgrund des hohen Gehalts an Säuren in der chemischen Zusammensetzung der Galle verbunden. Seine regelmäßige Wirkung auf die Magenschleimhaut kann das Auftreten von Magengeschwüren, Gastritis und sogar Krebs auslösen.

Die Ursachen des Auswurfs von Galle im Magen

Casting Galle im Magen kann eine Konsequenz sein:

  • Vorhandensein von Neubildungen (sowohl gutartige als auch bösartige) oder mechanische Verletzungen, die den Zwölffingerdarm zusammendrücken. Sobald sie unter Druck ist, überwindet Galle den Widerstand des Türhüters und ist im Magen.
  • Chirurgische Eingriffe, die die Integrität der Pylorus-Muskelfasern stören. Bei einem Patienten, der sich einer ähnlichen Operation unterzieht, wird der Rückfluß von Galle im Magen während des gesamten restlichen Lebens auftreten.
  • Schwangerschaft, bei der der Körper einer zukünftigen Mutter eine große Menge Progesteron produziert - ein Hormon, das auf alle Muskelgruppen entspannend wirkt. Infolge der Entspannung des Pförtners kann Galle im Magen sein. In der späten Schwangerschaft kann die Freisetzung von Galle in den Magen durch den Druck verursacht werden, der von einem überwachsenen Fötus auf die Leber ausgeübt wird. Als vorübergehendes Phänomen tritt dieses Phänomen unmittelbar nach der Geburt des Kindes auf.
  • Ein angeborener anatomischer Defekt in der Struktur des Pylorus oder der Dystrophie seiner glatten Muskulatur.
  • Entfernung der Gallenblase.
  • Erhöhter Druck im Zwölffingerdarm.
  • Schwächung des Ausgangssphinkters, der den Magen und den Zwölffingerdarm verbindet.
  • Verletzung des Abdomens, die zu einer Störung der Muskeln des Magen-Darm-Traktes führt.
  • Empfang einiger Medikamente, die zu einer signifikanten Abnahme des Muskeltonus des Pylorus beitragen. Als Ergebnis tritt die Galle durch das zwischen dem Zwölffingerdarm und dem Zwölffingerdarm gebildete Lumen in den Magen ein.
  • Chronische Form der Duodenitis, begleitet von Entzündungen und starken Schwellungen der Schleimhaut des Zwölffingerdarms.
  • Eine Reihe von pathologischen Zuständen (vertreten durch Hernien und onkologische Erkrankungen), die einen Druckanstieg im Zwölffingerdarm hervorrufen, schwächen den Türhüter erheblich.
  • Falsch organisiert Nahrung und akuter Missbrauch, Fett, Salz und kalt geräuchert, zur Entwicklung großer Mengen von Galle führen, die einfach nicht in die Gallenblase passen.
  • Gewohnheiten, um Essen mit viel Flüssigkeit zu schlucken.
  • Unzureichende Produktion von schützendem Schleim.
  • Die Gewohnheiten sind nachts (besonders bei Patienten mit Übergewicht) eng und schlafen dann auf der linken Seite.
  • Aktive körperliche Aktivität unmittelbar nach den Mahlzeiten.

Symptome

Die Freisetzung von Galle in den Magen wird begleitet von:

  • Der Beginn des Brennens, sowie das Schneiden oder akute krampfartige Schmerzen im Oberbauch (im Magen). Die Intensität des Schmerzes, der oft keine eindeutige Lokalisierung hat, kann unterschiedlich sein.
  • Ständiges Durstgefühl.
  • Bitterkeit im Mund, am häufigsten beobachtet mit einem vollständigen Mangel an Nahrung im Magen und daher am akutesten auf nüchternen Magen gefühlt.
  • Das Auftreten der Schwerkraft im Bauchraum und im Bereich des rechten Hypochondriums (in der Nähe des Nabels).
  • Verstopfung und Blähungen kurz nach dem Essen.
  • Ein Aufstoßen von Luft mit einem sauren Geschmack und einem unangenehmen Geruch, verursacht durch einen starken Anstieg der Menge an Gasen, die durch die Wechselwirkung von Galle mit Magensaft freigesetzt werden.
  • Sodbrennen, das nach dem Essen auftritt (der Patient erlebt ein brennendes Gefühl entlang der Speiseröhre). Dieser Zustand wird vor dem Hintergrund eines gereizten Magens mit akutem Schutzschleimdefizit beobachtet.
  • Das Auftreten einer dichten gelben Beschichtung auf der Zungenwurzel.
  • Vorkommen von Erbrechensanfällen, die fast immer mit Erbrechen enden.
  • Verunreinigung der Galle im Erbrochenen. Dieses Symptom wird bei Patienten beobachtet, die häufig große Mengen Galle in den Magen werfen. Seine Wirkung provoziert starke Reizung und Kontraktion der Magenmuskulatur, was zu Erbrechen führt, was zur Reinigung des Magens beiträgt. Die Aufnahme des Mageninhaltes zeigt das Vorhandensein einer trüben, schaumigen und dunklen Galle. In Abwesenheit einer Behandlung entwickelt der Patient klinische Anzeichen eines Geschwürs oder einer Gastritis, verursacht durch eine Verschlimmerung des Zustandes, verursacht durch eine verlängerte Galle-Stagnation.

Bei Vorliegen der oben genannten Symptome sollte der Patient den Gastroenterologen so schnell wie möglich kontaktieren.

Diagnose

Das erste Stadium in der Diagnose von Galle Reflux in den Magen ist es, den Patienten in Frage zu stellen, sorgfältig seine Beschwerden zu sammeln und eine Anamnese (die Geschichte der Krankheit) zu machen.

Der Patient erhält dann eine vollständige Untersuchung der Bauchorgane, einschließlich:

  • Ultraschall, die das Vorhandensein von Zysten und Tumoren der Bauchspeicheldrüse, der Gallenwege, Leber und Gallenblase erkennen kann, beseitigen oder Cholelithiasis bestätigen.
  • Fibrogastroduodenoskopie - endoskopische Verfahren, das den Zustand des Magen-Darm-Trakt zu untersuchen (12 Zwölffingerdarmgeschwür) und zeigen das Vorhandensein von Defekten auf ihre Schleimhäute mit Miniatur-Videokamera ermöglicht. Im Verlauf der Übung wird eine Biopsie der betroffenen Gewebe durchgeführt, eine Probe von Magensaft wird entnommen. Bei gastroduodenalem Reflux ist die Galle schaumig und trübe.
  • Radiographie mit Bariumkontrast, um den Zustand von Schließmuskeln und Verdauungsorganen, ihre Lokalisation und ihre funktionellen Fähigkeiten (im Falle einer Pathologie) beurteilen zu können.
  • Sonographie - eine endoskopische Studie, mit der Sie die Größe und genaue Position von Steinen im Lumen der Gallengänge bestimmen können.
  • Die Choleszintigraphie ist eine diagnostische Technik zur Bestimmung des Tonus der Gallenblase.
  • Choledochoszintigraphie - ein Verfahren, mit dem Sie Verletzungen im Ausgangssphinkter erkennen können.

Behandlung

Nach der Aufdeckung der Gründe, die zur Ansammlung von Galle im Lumen des Magens führten, entwickelt der behandelnde Arzt individuelle Behandlungsschemata.

Die Hauptziele der Therapie sind:

  • Stoppen Sie den pathologischen Prozess;
  • Beseitigung von Nebenwirkungen durch Reizung der Magenschleimhaut;
  • Beseitigung von übermäßiger Galle, um Komplikationen zu verhindern.

Die Pathologie kann geheilt werden durch:

  • Milderung seiner klinischen Manifestationen. Dazu werden dem Patienten geeignete Medikamente verordnet, eine individuelle Ernährung entwickelt und Empfehlungen zur Korrektur eines Lebensstils gegeben.
  • Beseitigung der Hauptursachen, die den Rückfluss von Gallenflüssigkeit in den Magen verursacht haben. Erreichen dieses Ziel wird durch den Einsatz von Antibiotika, choleretischen und entzündungshemmenden Medikamenten erreicht. Ggf. auf einen chirurgischen Eingriff zurückgreifen.

Operationen

Die meisten medizinischen Bedingungen eine regelmäßige Besetzung von Galle in den Magen (außer duodenitis - chronische Entzündung des Duodenum) zu provozieren, können mit einer Operation behandelt werden.

Operationen, die das Eindringen von Gallenflüssigkeit in den Magen verhindern sollen, sind unterteilt in:

  • Laparoskopisch, bezogen auf die Anzahl der minimal-invasiven chirurgischen Eingriffe. Die Entfernung tumoröser Tumoren und anderer Pathologien erfolgt im Laufe ihrer Durchführung durch mehrere kleine Einstiche in der vorderen Bauchwand, in die ein optisches Miniatursystem und chirurgische Instrumente eingesetzt werden. Laparoskopische Operationen haben eine Reihe von Vorteilen: Aufgrund des kleinen Traumaraums wird die Dauer der Rehabilitation stark reduziert und das Risiko postoperativer Komplikationen sinkt.
  • Laparotomic - Operationen des klassischen Typs, die eine große (15-25 cm) longitudinale oder transversale Inzision erfordern, um in die Bauchhöhle einzudringen. Die Hauptnachteile solcher Operationen sind ein hohes Risiko für Komplikationen und eine lange Zeit der postoperativen Rehabilitation wegen des Umfangs des chirurgischen Eingriffs.

Medikamente

Für die Behandlung von Patienten, bei denen das Gießen von Gallenflüssigkeit im Magen von instabiler und kurzfristiger Natur ist, werden bestimmte Medikamente verwendet, um die klinischen Manifestationen der Pathologie zu reduzieren, dargestellt:

  • Protonenpumpenhemmer (die am weitesten verbreiteten Medikamente sind "Omeprazol" und "Nexium"), die den Spiegel der Salzsäure im Magen regulieren, indem sie die Aktivität der sezernierenden Drüsen blockieren.
  • Antazida (Präparate "Almagel", "Maalox"), Neutralisierung der Säure des Mageninhaltes durch chemische Wechselwirkung mit Salzsäure.
  • Prokinetik (ihr heller Vertreter ist das Medikament "Motilium"), reguliert die motorische Funktion der Organe des Magen-Darm-Traktes. Aufgrund der Zunahme ihrer Kontraktilität wird die Gallenzirkulation stark beschleunigt.
  • Spasmolytika, effektiv Schmerzen lindern.
  • Medikamente, die Stagnation der Galle beseitigen aufgrund der erhöhten Beweglichkeit der Gallenblase (darunter sind die Präparate "Cholezystokinin" und das Magnesiumsulfat).
  • Hepatoprotektoren (Z.B. "Ursofalk" Vorbereitung). Aufgrund des Hauptwirkstoff - Ursodeoxycholsäure - sie in wasserlöslicher Form von Galle umgewandelt werden, helfen mit den klinischen Symptomen fertig zu werden: bitterer Geschmack im Mund, Aufstoßen, Übelkeit, Sodbrennen.

Stromversorgung

Für eine erfolgreiche Genesung des Patienten, der unter häufigem Galleeindringen in den Magen und Verhinderung schwerer Komplikationen leidet, ist es notwendig, sich streng an die therapeutische Diät zu halten, die erfordert:

  • Eine komplette Weigerung, fettige, gebratene und zu salzige Speisen zu essen.
  • Zum Zeitpunkt der Behandlung vollständig aus der Ernährung des Patienten Produkte tierischen Ursprungs, vertreten durch Fisch, Fleisch, fermentierte Milchprodukte zu beseitigen.
  • Die Verwendung von Produkten, die die Produktion von schützendem Schleim anregen und die Fähigkeit besitzen, die Wände des Hauptverabreichungsorgans zu umhüllen. Diese Kategorie von Gerichten wird durch Suppen, Kissel und Schleimbreie repräsentiert.
  • Obligatorischer Verzehr von Gemüse (Süßkartoffeln, Kürbis, Karotten, Rüben und Zucchini): gekocht, gedünstet oder gedämpft.
  • Beinhaltet täglich frische Kräuter und Gerichte aus saisonalen Früchten.
  • Die richtige Organisation der Nahrung, die mindestens 5-6 Mahlzeiten gleichzeitig liefert (das Volumen der Portionen sollte klein sein). Aufgrund der konstanten Ernährung im Körper entwickelt der Patient schließlich eine korrekte Gallensekretion.
  • Signifikante Einschränkung der konsumierten Fette (sowohl tierisch als auch pflanzlich), sowie starke Brühen (sowohl Fleisch als auch Gemüse).
  • Eine vollständige Ausnahme zu den Diätprodukten, die reichlich Gallensekretion provozieren: Schokolade, Gurken, Konserven, geräucherte Produkte, alkoholische und kohlensäurehaltige Getränke.
  • Um die Arbeit des Darms zu normalisieren, sollte Kleie und Brei in die Ernährung des Patienten einbezogen werden, und um den Prozess der natürlichen Entleerung zu verbessern - Pflaumen, Honig, Birnen und Wassermelonen.

Was kann ein gefährlicher Zustand sein?

Einfaches und kurzes Gießen von Galle im Magen stellt keine Gefahr für die menschliche Gesundheit dar, während ein Zustand, der regelmäßig und lang anhaltend ist, schwerwiegende Folgen hat:

  • Der Patient kann gastroösophagealen Reflux-Krankheit entwickeln, die Entzündung und Schäden an den Wänden des Magens hervorrufen kann. Der Entzündungsprozess kann sich auf die Speiseröhre ausbreiten, was zum Auftreten der Barrett-Krankheit führt, die als Präkanzerose angesehen wird.
  • Patienten entwickeln sehr wahrscheinlich Refluxgastritis - eine Entzündung des Magens, die chronisch ist und den normalen Verdauungsprozess ernsthaft stört.

Was verursacht die Übertragung von Galle in die Speiseröhre?

Mit der normalen Funktionsweise des Körpers wird Galle durch die Gänge in die Gallenblase und Zwölffingerdarm transportiert, um Fette, Vitamine und Aminosäuren abzubauen. Aber manchmal wird die Galle in die Speiseröhre geworfen.

Ursachen

Die Gründe für die Freisetzung von Galle können in zwei Gruppen unterteilt werden: erfordernde und nicht behandlungsbedürftige. Ursachen, die keine Behandlung erfordern:

  • Unterernährung (Anwesenheit in der Ernährung von fettigen, frittierten, würzigen, geräucherten Speisen);
  • schlechte Angewohnheiten (häufige Alkoholaufnahme, Rauchen, übermäßiges Essen);
  • Verwendung von starkem Kaffee, Tee und kohlensäurehaltigen Getränken;
  • das letzte Trimester der Schwangerschaft;
  • unbequeme Haltung während des Schlafes;
  • Einnahme bestimmter Medikamente;
  • körperliche Aktivität unmittelbar nach dem Essen.

Diese Ursachen werden durch eine Änderung der Lebensweise beseitigt.

Aber es gibt Gründe für Reflux, die Korrektur durch medizinische Intervention erfordern:

  • verschiedene Entzündungen der Leber, Gallenblase (Cholezystitis, Hepatitis);
  • Fettleibigkeit von 2 oder 3 Grad;
  • Verletzung in der Arbeit des Schließmuskels zwischen Zwölffingerdarm und Magen;
  • eine Hernie in der Verdauungsabteilung;
  • Blähungen des Darms;
  • erhöhter Druck im Magen;
  • Dyskinesie von Gallengängen.

Meistens tritt die Freisetzung von Galle aufgrund mehrerer Ursachen auf. Sie müssen auch daran denken, dass dies keine unabhängige Krankheit ist, sondern nur eine Folge einiger Verletzungen im Körper, so dass Sie nicht den Ausstoß von Galle behandeln müssen, sondern die Ursache beseitigen.

Symptome von Galle in die Speiseröhre werfen

In den frühen Stadien ist die Krankheit für eine Person nicht bemerkbar und manifestiert sich in keiner Weise, sie kann nur bei einer Routineuntersuchung festgestellt werden. Mit dem Fortschreiten dieses Zustandes werden sich bereits klinische Zeichen bemerkbar machen.

Wenn Sie selbst nicht sehr starke und instabile Anzeichen finden, ist es besser, nicht auf eine unabhängige Heilung zu warten (natürlich, wenn das Gießen von Galle nicht mit einer Schwangerschaft zusammenhängt), sondern medizinische Hilfe zu suchen. Bei der frühen Diagnostik wird der Arzt die Behandlung ernennen oder ernennen, die effektiver sein wird, als zu den begonnenen Fällen.

Mögliche Anzeichen, die auf die Übertragung von Galle in die Speiseröhre hinweisen können:

  • Sodbrennen - im Magen und hinter dem Brustbein gibt es ein starkes brennendes Gefühl. Am häufigsten nach dem Essen oder in der Nacht;
  • unaufhörliche Schluckauf sind ein anderes typisches Symptom. Meistens tritt mit einem vollen Magen auf;
  • Der Schmerz ist mild, ähnlich wie beim Herz, tritt aber nach dem Essen auf. Starkes Schmerzsyndrom tritt mit schweren Veränderungen der Magenschleimhaut auf - Geschwüre, Erosionen und Atrophien;
  • Aufstoßen mit einem bitteren oder sauren Geschmack, sogar mit ein wenig körperlicher Anstrengung, Überessen oder Stress;
  • Erbrechen mit Galle ist bereits in den späten Stadien und zeigt schwere pathologische Störungen im Verdauungstrakt an;
  • auch in den späteren Stadien kommt es zu einer Verengung des Nahrungsschlauches, die sich in der Empfindung eines Fremdkörpers äußert;
  • Zahnschmelz verschlechtert sich;
  • ein längerer Husten.

Wenn die Schilder nicht auf den Arzt verschoben werden müssen, kann die Inaktivität in diesem Fall zu Angina- und Tachykardieanfällen, zur Bildung von Adhäsionen in der Speiseröhre führen. Diese Adhäsionen können folglich zu Krebs der Speiseröhre oder des Magens führen.

Diagnose der Krankheit

Wenn die Symptome von Reflux nicht für mehrere Tage verschwinden, müssen Sie einen Gastroenterologen konsultieren. Der Arzt verschreibt einen allgemeinen Urintest, einen biochemischen und einen allgemeinen Bluttest.

Aber die informativsten Methoden werden die folgenden sein:

  1. Ultraschall der Organe der Bauchhöhle. Die Genauigkeit und Richtigkeit der Studie hängt in erster Linie von der Vorbereitung des Patienten auf das Verfahren selbst ab. Am Vorabend muss eine spezielle Diät eingehalten werden, bei der Produkte, die eine Gasentwicklung im Darm fördern, ausgeschlossen sind.
  2. Kontrast-Radiographie. Diese Methode zur Bestimmung der Übertragung von Galle in die Speiseröhre mit einem Kontrastmittel. Die Studie wird auf nüchternen Magen durchgeführt, man kann 7 Stunden vor dem Röntgen nicht essen.
  3. Gastroskopie - Mit dieser Methode wertet der Arzt den gesamten Verdauungstrakt aus. Der Eingriff wird mit einer Gastroskopie und einem Computermonitor durchgeführt. Am Ende des flexiblen Schlauches ist eine Kamera installiert, die Bilder auf den Bildschirm überträgt. Mit dieser Methode können Sie alle Veränderungen im Verdauungstrakt, einschließlich Rückfluss beheben.

Vor der Durchführung dieses Verfahrens wird empfohlen, Kräutertee mit entzündungshemmender Wirkung zu trinken.

Es ist die Gastroskopie, die eine 100% ige Möglichkeit bietet, Abweichungen und Probleme im Magen-Darm-Trakt zu sehen. Das Vorhandensein von Galle kann auch durch Untersuchung des Magensaftes im Labor bestimmt werden.

Behandlung von Galle in der Speiseröhre

Unabhängig von den Gründen, die diese Krankheit verursacht haben, muss der Patient auf eine Diät gehen, um Reizung der Schleimhaut von den Auswirkungen der Galle zu vermeiden. Das Essen sollte in 6-7 Mahlzeiten unterteilt werden, mit vollständig eliminiert frittiert, würzig, geräuchert, sauer, Schokolade.

Gemüse und Früchte sollten auch vorübergehend von der Ernährung ausgeschlossen werden. Es ist besser, flüssige Nahrung zu geben - Brei und Gelee, Milch und Sauermilchprodukte. Außerdem müssen Sie übermäßige Belastungen ausschließen - Sie sollten keine Gewichte heben und Sport treiben.

Gleichzeitig mit der veränderten Ration wird der Arzt Medikamente verschreiben.

Zur Behandlung von Reflux werden mehrere Medikamente verwendet:

  • Prokinetik (Motilium, Ganaton). Diese Medikamente werden verwendet, um die Darmmotilität zu normalisieren;
  • Antazida ("Maalox", "Almagel") reduzieren den Säuregehalt des Magens;
  • Inhibitoren der Protonenpumpe ("Omez", "Gastrozol") - reduzieren Säure und aggressive Wirkung von Magensaft.
  • Medikamente mit Ursodeoxycholsäure (Ursosan, Ursofalk) - normalisieren die Sekretion von Galle und lindern ein bitteres Aufstoßen;
  • Bei Krampf und Schmerzen verschreibt der Arzt Antispasmodika ("No-shpa", "Baralgin").

Nur der Gastroenterologe sollte Medikamente, die Dauer ihrer Verabreichung und die Dosis verschreiben. Es ist strikt verboten, sich selbstständig zu behandeln, auch wenn es sich um eine beworbene Droge handelt.

Behandlung von Reflux durch Volksmethoden

Traditionelle Behandlungsmethoden können mit Volksheilmitteln ergänzt werden. Die volkstümlichen Behandlungsmethoden zielen darauf ab, Galle aus dem Magen zu vertreiben. Kräuterabkochen und Blindsondieren sind die besten für diesen Zweck. Anstelle von Tee und Wasser ist es besser, Abkochungen verschiedener Cholagoggräser zu trinken - Johannisbeeren, Preiselbeeren, Himbeeren, Preiselbeeren.

Blindes Sondieren wird in mehreren Stufen durchgeführt;

  1. Trinken Sie 10 Tropfen Wermuttinktur und essen Sie dann 0,5 TL. Honig.
  2. Nach 20 Minuten wiederholen Sie den Vorgang, am Ende müssen Sie etwas heißes Wasser trinken.
  3. Danach erwärmen Sie den Wärmer, um den Leberbereich für 2 Stunden zu erwärmen.
  4. Nach 2 Stunden trinken Sie Aktivkohle für 1 Tablette pro 15 kg Gewicht.
  5. Dieser Vorgang sollte 4 Tage hintereinander wiederholt werden. Nach einer zweiwöchigen Pause wiederholen.

Chirurgischer Eingriff

In Fällen, in denen die Freisetzung von Galle durch eine Hernie oder einen Tumor im Zwölffingerdarm verursacht wird, ist ein chirurgischer Eingriff notwendig. Während der Operation wird die Rückflußbildung verursachende Bildung entfernt.

Bis heute ist die Laparotomie am sichersten. Es reduziert das Risiko von Nebenwirkungen nach der Operation.

Prophylaxe der Galle in die Speiseröhre

  • Bei den ersten Anzeichen von Galleauswurf müssen Sie 2 Tassen Wasser trinken. Dies erleichtert die Rückkehr der Galle in den Magen.
  • Wenn Sie süchtig nach dieser Krankheit sind, müssen Sie Ihre gewohnte Ernährung ändern. Am Morgen können Sie Joghurt, Gelee oder Haferflocken kochen.
  • Kategorisch kann man nicht zu viel essen, es verursacht eine starke Freisetzung von Galle;
  • Weigerung, zu rauchen und Alkohol zu trinken;

Werfen Galle wirkt sich negativ auf den menschlichen Körper, dass es zu einer Reihe von Problemen - Bauchschmerzen, Sodbrennen, Gefühl von Schwere, Übelkeit, Brechreiz. All dies verletzt das Verdauungssystem, das die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden beeinflusst. Um negative Folgen zu vermeiden, ist es notwendig, einen Arzt auf angemessene Behandlung und strikte Diät zu konsultieren.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie