Wenn Sie eine Lungenentzündung vermuten, sollten Sie sich nicht selbst behandeln. Lungenentzündungen, die sowohl mit Fieber als auch ohne Fieber verlaufen, können bei Erwachsenen zu Hause behandelt werden, jedoch unter Aufsicht eines Therapeuten oder Pneumologen.

Warum Antibiotika für Lungenentzündung benötigt werden

Die Grundlage der Behandlung von Lungenentzündung ist eine medikamentöse Therapie mit Antibiotika. Diese Behandlungsmethode ist die einzige wissenschaftlich erwiesene und begründete.

Vor dem Aufkommen von Antibiotika war Lungenentzündung eine häufige Todesursache und gehörte durchweg zu den drei häufigsten Todesursachen.

Von Lungenentzündung weiter im 21. Jahrhundert sterben. Laut WHO-Statistik sterben jedes Jahr mehr als 1,4 Millionen Kinder unter 5 Jahren an Lungenentzündung. In den USA liegt die Lungenentzündung bei Erwachsenen weiterhin an 8. Stelle der Mortalitätsrate.

Wie zu behandeln, Lungenentzündung, ob es möglich ist, zu Hause bleiben, in jedem Einzelfall, je nach Alter und Zustand des Patienten, der Arzt entscheidet.

Hospitalisiere den Patienten im Falle von überfüllten Lebensbedingungen, ungünstigen sozialen Bedingungen aufgrund der Ansteckungsgefahr einer Lungenentzündung.

Wenn der Patient zu Hause behandelt werden soll, muss er sich immer an die Bettruhe halten und die Antibiotikabehandlung nicht vor der empfohlenen Zeit beenden.

Manifestationen einer Pneumonie entsprechen nicht immer der Schwere der Erkrankung. Das Verschwinden oder die Verringerung der Symptome bedeutet nicht, dass es möglich war, die Aktivität der pathogenen Mikroflora vollständig zu unterdrücken.

Der Schwerpunkt der Entzündung bei Lungenentzündung liegt tief in der Lunge. Zerstören Sie die Infektion kann nur Antibiotika, die an die Läsion mit einem Blutfluss geliefert wird.

Um die Genesung zu beschleunigen, werden zusätzlich zu dem Antibiotikum, das auf die Ursache der Krankheit einwirkt, Medikamente zur symptomatischen Behandlung verwendet.

Welche Medikamente werden verwendet, ist es möglich, Lungenentzündung bei einem Erwachsenen schnell zu heilen, wie kann man die Genesung zu Hause beschleunigen?

Vorbereitungen für die Behandlung von Lungenentzündung

Als Hilfsbehandlung verwendet Drogen, die die Fähigkeit haben:

  • die Vergiftungssymptome, die durch die Aktivität der Infektion verursacht werden, und den Sauerstoffmangel aufgrund einer Abnahme der Lungenfunktion verringern;
  • Ödeme im Zentrum der Entzündung zu beseitigen, die Ausscheidung von angesammeltem Schleim zu erhöhen;
  • Stärkung der Immunität;
  • stimuliert die Mikrozirkulation im Lungengewebe;
  • beseitige den Schmerz;
  • Senken Sie die Temperatur.

Zusätzlich zu Medikamenten, zu Hause, Erwachsene können mit Lungenentzündung Volksheilmittel behandelt werden, wie Tonika-Restraints, Kräuter mit antipyretischen, diuretischen, diaphoretischen Eigenschaften, aber unter der Aufsicht eines Arztes.

Antibiotika

Wenden Sie ein Antibiotikum vom ersten Tag der Diagnose an. Weisen Sie eine antibiotische gerichtete Aktion zu. Zu dieser Gruppe gehören Penicilline (Amoxicillin), die gegen hämolytische Streptokokken und Pneumokokken wirksam sind, die bei Erwachsenen am häufigsten die Ursache für bakterielle Lungenentzündung sind.

Für die Behandlung zu Hause können Medikamente in Tabletten verschrieben werden, sie sind den Medikamenten bei Injektionen in Wirksamkeit nicht unterlegen.

Wenn innerhalb von 3 Tagen die Temperatur nicht sinkt und keine Besserung eintritt, wird das Penicillin-Antibiotikum durch ein Makrolid ersetzt, das am wirksamsten gegen atypische Pneumonie ist.

Der Verlauf der Antibiotikabehandlung kann je nach Zustand des Patienten zwischen 7 und 10 Tagen dauern. Bei Lungenentzündung durch Legionellen, Staphylokokken kann die Behandlung mit antibakteriellen Arzneimitteln bis zu 3 Wochen dauern.

Bei der Behandlung von Antibiotika bei Erwachsenen wird ein schrittweises Schema verwendet, mit dem Sie zu Hause gegen Lungenentzündung behandelt werden können:

  • in den frühen Tagen wird das Medikament in die Injektionen injiziert;
  • dann wird das gleiche Medikament in Tabletten eingenommen.

Das schrittweise Schema der Behandlung wird unter Verwendung von Amoxicillin + Clavunat, Azithromycin, Erythromycin, Spiromycin, Clarithromycin, Levofloxacin verordnet.

Gleichzeitig mit der Behandlung mit Antibiotika gegen Lungenentzündung sollten homöopathische Arzneimittel zur Wiederherstellung der Gesundheit eingesetzt werden.

Einige Symptome nach einer Lungenentzündung sind besonders langlebig, dazu gehören:

  • leichtes Fieber;
  • trockener Husten - vor allem bei Rauchern, COPD-Patienten;
  • Keuchen beim Hören der Brust - persistieren manchmal bis zu 4 Wochen;
  • vermehrtes Schwitzen;
  • Schwäche;
  • hohe ESR-Raten, Restveränderungen im Röntgenogramm.

Lesen Sie mehr über Antibiotika für die Behandlung von Lungenentzündung in dem Artikel Antibiotika für Lungenentzündung bei Erwachsenen.

Symptomatische Behandlung

Die Erholung von einer Lungenentzündung kann durch eine gestörte Durchgängigkeit der Bronchien behindert werden. Reduzieren Sie die Viskosität des Sekrets in den Bronchien, verbessern Sie den Zustand des Ziliarepithels hilft Mucolytics Lazolvan, Bromhexin, Mukaltin. Inhalation Beroduala, Ambroxol zuweisen.

Es wird empfohlen, Übungen der Atemgymnastik, Drainage-Massage zur Stärkung der Sputum-Entfernung in der Phase der Genesung durchzuführen. Wie man Atemübungen und Massagen macht, erfahren Sie in den Artikeln:

Um Vergiftungssymptome zu verringern, intravenös Lösungen von Natriumchlorid, Rheopolyglucin, Glukose, Kaliumchlorid verabreichen, Vergiftungssymptome verschwinden schneller, wenn Sie die tägliche Flüssigkeitsaufnahme auf 2,5-3 Liter erhöhen.

Um die Ausscheidung von Schleim auf nüchternen Magen zu verbessern, können Sie dem Patienten ½ Tasse Wasser mit einem verdünnten ½ Löffel Soda und Salz auf die Spitze des Messers geben. Während des Tages ist es nützlich, Wasser mit Zitrone, Cranberry-Saft zu trinken, um die Temperatur zu normalisieren.

Bei der Atemnot broncholititscheski sind die Präparate für die Aufrechterhaltung des kardiovaskulären Systems vorgeführt:

  • Herzglykoside;
  • Antiarrhythmika zur Vorbeugung von Herzrhythmusstörungen;
  • Kalziumkanalblocker.

Verbesserung der Mikrozirkulation

Bei schwerer Lungenentzündung entwickeln sich durch erhöhte Koagulabilität bedingte Verletzungen der Blutmikrozirkulation.

Um die Blutviskosität zu verringern und die Wahrscheinlichkeit einer Mikrothrombose zu verringern, werden Antikoagulantien und Antiaggreganten verwendet:

  • Heparin ist ein Antikoagulans;
  • Pentoxifyllin, Dipyridamol, Ticlopidin, als Antiaggregationsmittel;
  • Contrikal, Gordoks;
  • verschreiben Plasmapherese.

Antioxidantien für Lungenentzündung

Das Fortbestehen des Keuchens für lange Zeit nach dem Verschwinden anderer Symptome ist auf die Prozesse der Fibrose zurückzuführen, die im Fokus der Entzündung auftreten, ein Prozess, bei dem das Lungengewebe sklerosiert und durch ein Bindegewebe ersetzt wird.

Um sklerosierende Prozesse zu reduzieren, verbessern Sie die Ventilationsfunktion der Lungen, greifen Sie auf die Ernennung von Antioxidantien zurück:

  • Acetylcystein;
  • Ascorbinsäure;
  • Tocopherol oder Vitamin E;
  • Natriumthiosulfat;
  • Präparate mit Selen;
  • Methionin.

Um die Genesung zu beschleunigen und das Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern, muss die Immunität gestärkt werden. Die Immunokorrektion mit Medikamenten erfolgt nach Absenkung der Temperatur. Um die Immunität zu erhalten, werden Immunglobuline, frisch gefrorenes Plasma verschrieben.

Eine breite Auswahl an Antioxidantien und Immunverstärkungsmitteln für die Behandlung von häuslicher Lungenentzündung bei Erwachsenen wird von der traditionellen Medizin angeboten.

In der Erholungsphase der Behandlung können Sie verwenden:

  • Tinktur von Echinacea;
  • Pantokrin;
  • Propolis;
  • Extrakt von Eleutherococcus;
  • Tinktur aus Ginseng.

Wie man Lungenentzündung behandelt

Lungenentzündung ist eine Erkrankung, die durch eine Schädigung des Lungengewebes infolge einer Entzündung gekennzeichnet ist. Selbst jetzt, mit dem Aufkommen einer Vielzahl von antibakteriellen Medikamenten, gibt es Todesfälle. Daher ist es wichtig, rechtzeitig zu bestimmen, wie eine Lungenentzündung zu behandeln ist.

Merkmale der Behandlung der Krankheit

Selbstbehandlung von Pneumonie ist ausgeschlossen. Alle Medikamente werden vom Arzt in Abhängigkeit von der Ursache und Schwere der Erkrankung, dem Alter und dem Zustand der Person, dem Vorhandensein anderer chronischer pathologischer Prozesse ausgewählt.

Eine erfolgreiche Behandlung ist nur bei einem Komplex von Präparaten verschiedener Richtungen, physiotherapeutischen Verfahren und Organisation einer angemessenen Patientenversorgung möglich. Meistens ist ein Krankenhausaufenthalt des Patienten erforderlich. Nach der Genesung braucht es einige Zeit, um die Stärke wiederherzustellen und die Immunität des Menschen zu stärken.

Die medikamentöse Behandlung umfasst die folgenden Medikamente:

  1. Gesendet, um die Krankheitserreger zu bekämpfen. Unter den Medikamenten für Lungenentzündung sind Antibiotika von größter Bedeutung. Oft ist es notwendig, mehrere Medikamente zu verwenden oder sie während der Therapie zu ersetzen, da Krankheitserreger gegen die Wirkung der Droge resistent werden. Antibiotika werden mit spezifischen antiviralen oder antimykotischen Wirkstoffen kombiniert, wenn die Krankheit durch Adenoviren, Rhinoviren bzw. Erreger der Grippe oder des Pilzes verursacht wird.
  2. Entzündungshemmend. Es wird empfohlen, die Temperatur zu senken, wenn sie über das Niveau von 38,5 ° C gestiegen ist. Verwenden Sie dazu Paracetamol, Aspirin oder Ibuprofen.
  3. Symptomatisch. Sie verdünnen den Sputum, erleichtern seine leichte Entfernung und stellen die normale Funktion der Atemwege wieder her. Unter Mukolytika, am häufigsten Ambroksol, ATSTS, Bromhexin, Sirup auf der Wurzel von Lakritz verwendet. Ihre Verwendung ist obligatorisch, da eine Verstopfung in der Lunge ernsthafte Komplikationen verursachen kann. Wirksam auch Inhalation auf der Basis von Drogen oder ätherischen Ölen.
  4. Zur Behandlung von Komplikationen. Die Therapie zielt auf die Entgiftung des Körpers ab. In dieser Situation werden Antihistaminika (Dimidrol, Tavegil) verwendet, und die Blutreinigung wird mittels spezieller Ausrüstung durchgeführt. Um die Immunität zu stärken, wird dem Patienten Viferon, Proprinosin, Tinktur von Eleutherococcus verschrieben. Wenn die Komplikationen das Herz-Kreislauf-System beeinflussen, werden dem Patienten kardiotonische Medikamente verschrieben.

Antibiotische Therapie

Antibiotika sind bei der Behandlung von Lungenentzündung obligatorisch. Meistens wird eine Kombination mehrerer Medikamente verschrieben, die während der Behandlung angepasst werden können. Bei der Behandlung von Pneumonien berücksichtigt der Arzt die Symptome und den Allgemeinzustand des Patienten. Er wählt die am wenigsten giftige Droge und bestimmt die Art der Einnahme: in leichter Form - oral, in schweren - mit Hilfe von Tropfer und Injektionen.

Zur Identifizierung des Erregers der Krankheit und ihrer Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika wird eine Sputumanalyse durchgeführt. Aber das Wachstum von Bakterienkolonien dauert etwa zwei Wochen, und Ärzte sind gezwungen, die Behandlung mit einem breiten Wirkungsspektrum (Cephalosporine) zu beginnen, bis die Ergebnisse des Tests Komplikationen von Lungenentzündung verhindern.

Je nach Alter des Patienten und dem Grad der Lungenentzündung werden folgende Gruppen von Antibiotika zur Behandlung empfohlen:

  • Makrolide oder Penicilline - wenn der Patient jünger als 60 Jahre ist und keine damit verbundenen Krankheiten hat;
  • Cephalosporine oder Aminopenicilline - wenn der Patient über 60 Jahre alt ist, eine assoziierte Erkrankung hat und an mittelschwerer Lungenentzündung leidet;
  • Fluoroquinolone - der Patient hat eine schwere Form der Krankheit oder hat Komplikationen. Obligatorische Hospitalisierung und bakteriologische Analyse des Sputums sind indiziert.

Es ist wichtig, die Verschreibung des Arztes hinsichtlich der Dosierung und Dauer des Drogenkonsums einzuhalten. Antibiotikum sollte mindestens eine Woche und weitere 3-4 Tage nach dem Verschwinden der Symptome der Krankheit eingenommen werden. Genauere Empfehlungen werden vom Arzt auf der Grundlage von Röntgen- und klinischen Daten gegeben. Eine Verringerung der Konzentration des Arzneimittels ist ebenfalls nicht akzeptabel, da es unwirksam wird.

Sie können nicht aufhören, selbst Antibiotika einzunehmen, nachdem Sie den Zustand verbessert und die Temperatur normalisiert haben. Die äußere Abwesenheit von Symptomen bedeutet keine Genesung, da viel mehr Zeit benötigt wird, um Lungengewebe und Atemwege wiederherzustellen. Wenn Sie antibakterielle Medikamente abbrechen, können Mikroorganismen wiederum die Entwicklung der Krankheit und Verschlechterung verursachen. Dies ist mit Komplikationen und einem chronischen Entzündungsprozess in der Lunge verbunden.

Die Restmanifestation einiger Symptome einer Lungenentzündung nach der Behandlung zeigt nicht immer ihre Ungenauigkeit oder die Notwendigkeit, weiterhin antibakterielle Medikamente einzunehmen. In diesem Fall sollten zusätzliche Untersuchungen für Begleiterkrankungen mit ähnlichen Symptomen durchgeführt werden. Der Arzt kann das vorgeschriebene Behandlungsschema in folgenden Fällen anpassen:

  • in 3-4 Tagen nach dem Beginn der Therapie wurde klinische Ineffizienz von Antibiotika bemerkt;
  • Es besteht die Möglichkeit schwerwiegender Nebenwirkungen des Medikaments;
  • hohe Toxizität des antibakteriellen Mittels.

Nach der Bestimmung des Erregers der Lungenentzündung verschreibt der Arzt ein Antibiotikum in Übereinstimmung mit den entwickelten Empfehlungen. Die Behandlung mit antibakteriellen Arzneimitteln zielt auf die Bekämpfung folgender Mikroorganismen ab:

  1. Streptococcus pneumoniae. Die Pneumokokkeninfektion wird mit Amino- und Benzylpenicillinen behandelt. Wirksames Medikament ist Amoxicillin. Es ist auch möglich, Cephalosporine der dritten Generation (Ceftriaxon) und Makrolide zu verwenden.
  2. Staphylococcus aureus. Gegen Staphylococcus aureus gelten geschützte Aminopenicilline, Cephalosporine der ersten und zweiten Generation und Oxacillin.
  3. Haemophilus influenzae. Im Kampf gegen den hämophilen Stäbchen werden geschützte Aminopenicilline (Ampicillin / Sulbactam, Amoxicillin / Clavulansäure) und Fluorchinole eingesetzt.
  4. Legionella pneumophila. Lungenentzündung durch Legionellen wird mit Erythromycin, Rifampicin in Kombination mit Makroliden sowie Medikamenten aus der Gruppe der Fluorchinolone behandelt.
  5. Mycoplasma pneumoniae, Chlamydia pneumoniae. Wirksame Medikamente bei der Behandlung von Lungenentzündung, verursacht durch Mykoplasmen und Chlamydien, sind Tetracycline (Doxycyclin) und Makrolide (Sumamed). Fluorchinole (Levofloxacin) werden ebenfalls verwendet.
  6. Enterobacteriaceae spp. Bakterien dieser Familie (Escherichia coli, Friedländers Stock) reagieren empfindlich auf Cephalosporine der dritten Generation.

Nicht-medikamentöse Therapien

Als Begleitbehandlung zur Pneumonie werden Elektrophorese, Magnetotherapie, ultraviolette Bestrahlung des Thorax, Schlamm und Paraffin vorgeschrieben. Diese Verfahren können die Erholung von Lungengewebe beschleunigen.

Nach einem Temperaturabfall können Sie Senfpackungen und Atemgymnastik durchführen. Unter den allgemeinen Kräftigungsverfahren sind Akupressur und Akupunktur wirksam.

Nach der Genesung durchläuft eine Person eine lange Erholungsphase. Er braucht eine volle Mahlzeit, Ruhe und saubere Luft. Es wird nützlich sein, das Sanatorium in einer ökologisch günstigen Gegend zu besuchen.

Ernährung für Lungenentzündung

Bei einer Lungenentzündung sollte das Essen so nützlich und einfach wie möglich sein. Der Organismus des Patienten benötigt eine abwechslungsreiche Ernährung, einschließlich Proteine, Kohlenhydrate, Fette und Vitamine. Zu Beginn der Krankheit hat der Patient in der Regel keinen Appetit. Heute werden ihm Brühen, Sauermilchprodukte, Obst und Säfte angeboten. Später wird die Diät erweitert.
Es ist obligatorisch, dem Patienten eine ausreichende Menge an Flüssigkeit zur Verfügung zu stellen - bis zu 2 Liter pro Tag. Es kann Kompotte, Säfte, gewöhnliche und Kräutertees, Infusion auf der Wurzel der Althaea oder Hund Rose, Mineralwasser sein. Getränke stellen den Flüssigkeitsverlust wieder her und tragen zur Entgiftung des Körpers bei.

Für den normalen Betrieb des Darms verwenden Sie Pflaumen, Kefir, Kompott aus Rhabarber. Manchmal vorgeschriebene Abführmittel und reinigende Einläufe. Um eine Sekundärinfektion nach dem Essen zu vermeiden, sollten Sie die Mundhöhle ausspülen. Bei schwer kranken Patienten wird mit einer 1% igen Wasserstoffperoxidlösung abgewischt.

Entzündung der Lunge - wie zu Hause behandeln

Manchmal kann ein Patient mit Lungenentzündung nicht stationär behandelt werden und wird zu Hause behandelt. In diesem Fall muss er unter ständiger Kontrolle von Verwandten oder Honig sein. Schwestern, und die Behandlung wird von einem kompetenten Arzt verwaltet. Merkmale der Heimtherapie der Lungenentzündung:

  1. Einhaltung der Bettruhe und richtige Ernährung.
  2. Registrieren Sie alle Veränderungen im Zustand des Patienten und melden Sie sie dem Arzt.
  3. Regelmäßige Blutdruckmessung. Während der Zeit der Verbesserung und Normalisierung der Temperatur kann der Druck dramatisch abfallen, was zu einem Gefäßkollaps führt.
  4. Das Patientenzimmer sollte mehrmals täglich belüftet werden. Wenn es draußen kalt ist, sollte eine Person geschützt werden und nur sein Gesicht lassen.
  5. Geistige Erregung, Schlafstörungen sind Zeichen der Vergiftung. Es ist dringend notwendig, eine Studie über den Zustand des Gehirns durchzuführen und die Behandlung anzupassen.
  6. Heimtherapie ist länger. Im Falle einer Verschlechterung des Zustands des Patienten sollte er sofort ins Krankenhaus eingeliefert werden.
  7. Es ist notwendig, die Empfehlungen des Arztes für den verschriebenen Verlauf der Medikamente genau zu befolgen.

Zu Hause ist es auch möglich, physiotherapeutische Methoden zu verwenden: Sauerstofftherapie, Installation von Dosen und Senfputzen, wärmende Kompressen, Atemübungen.

Die Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Lungenentzündungsereignisses steigt mit der rechtzeitigen Erkennung der Krankheit, der Bestimmung ihres Krankheitserregers und der Auswahl eines integrierten Behandlungsprogramms.

Lungenentzündung

Lungenentzündung (anderer Name - Lungenentzündung) Ist eine Infektionskrankheit, in der eine Läsion auftritt Alveolen - Blasen mit dünnen Wänden, die das Blut mit Sauerstoff sättigen. Die Lungenentzündung wird als eine der häufigsten Erkrankungen angesehen, da die Lungen und das menschliche Atmungssystem sehr anfällig für infektiöse Infektionen sind.

Für das Auftreten einer Lungenentzündung gibt es einige Gründe: Bakterien, Viren, intrazelluläre Parasiten, Pilze. Es gibt mehrere Arten von Lungenentzündung, und jede von ihnen hat spezielle Symptome und Strömungsmuster. Auch manifestiert sich eine Pneumonie manchmal als Komplikation bei einer Person, die sich von einer Krankheit erholt hat Grippe, Erkältungen, Bronchitis.

Ursachen von Lungenentzündung

Das häufigste Auftreten von Lungenentzündung provoziert Pneumokokken oder Haemophilus influenzae. Darüber hinaus kann als ein Agent der Entzündung der Lunge wirken Mykoplasmen, Legionellen, Chlamydien usw. Bis heute gibt es Impfstoffe, die die Krankheit verhindern oder ihre Symptome erheblich lindern

Es gibt wenige Bakterien in den Lungen eines gesunden Menschen. Die Mikroorganismen, die in sie eindringen, zerstören das vollwertige Immunsystem. Aber wenn die Schutzfunktionen des Körpers aus bestimmten Gründen nicht funktionieren, entwickelt eine Person eine Lungenentzündung. Angesichts des Vorhergehenden wird eine Lungenentzündung am häufigsten bei Patienten mit leichter Ausprägung beobachtet Immunität, bei älteren Menschen und Kindern.

Krankheitserreger fallen durch die Atemwege in die Lunge eines Menschen. Zum Beispiel kann die Lunge Schleim aus dem Mund bekommen, der Bakterien oder Viren enthält. Nach einer Reihe von Krankheitserregern besteht bei gesunden Menschen eine Entzündung der Lunge im Nasopharynx. Auch die Entstehung dieser Krankheit provoziert das Einatmen von Luft, in der sich Krankheitserreger befinden. Der Weg der Übertragung von Pneumonie, die einen hämophilen Stab verursacht, in der Luft.

Die Entstehung einer Lungenentzündung bei Kleinkindern wird durch folgende Faktoren ausgelöst: Trauma, intrauterin Hypoxie und Erstickung, Angeborene Herzkrankheit und Lunge, zystische Fibrose, Immundefekte erbliche Natur, Hypovitaminose.

Bei Kindern im schulpflichtigen Alter kann sich eine Lungenentzündung aufgrund der Anwesenheit von chronische Infektionsherde im Nasopharynx, Bronchitis mit Rückfällen, zystische Fibrosea, Immunschwäche, erworbene Herzfehlera.

Bei Erwachsenen kann der Beginn einer Lungenentzündung auftreten chronische Bronchitis und Lungenerkrankung, malignes Rauchen, endokrine Erkrankungen, Immunschwäche, übertragener chirurgischer Eingriff in die Brust- und Bauchhöhle, Alkoholismus und Drogenabhängigkeit.

Symptome einer Lungenentzündung

Im Laufe der Entwicklung der Krankheit manifestiert die Person bestimmte Symptome einer Lungenentzündung. So steigt die Körpertemperatur stark an - sie kann auf 39-40 Grad ansteigen, es gibt einen Husten, bei dem eitriges Sputum abgesondert wird. Folgende Symptome einer Lungenentzündung treten ebenfalls auf: Schmerzen in der Brust, schwere Kurzatmigkeit, ständige Schwäche. Nachts kann ein sehr starkes Schwitzen beim Patienten auftreten. Wenn Sie die Behandlung der Krankheit nicht rechtzeitig beginnen, wird die Lungenentzündung sehr schnell voranschreiten, und ihr Ergebnis kann sogar tödlich enden. Es gibt Arten dieser Krankheit, in denen die Symptome der Lungenentzündung weniger ausgeprägt sind. In diesem Fall kann der Patient anwesend sein trockener Husten, Gefühl der Schwäche, Kopfschmerzen.

Arten von Lungenentzündung

Arten von Lungenentzündung werden durch die Fläche der Läsion bestimmt. Zum Beispiel gilt nur nimmt fokale Lungenentzündung ein kleiner Teil der Lunge, segmentalen Lungenentzündung wirkt sich eine oder mehrere Lungensegmente, Lobärpneumonie ein Licht an der Drain-Pneumonie kleine Herde in größeren verschmelzen zu teilen, wirkt sich insgesamt Lungenentzündung in die Lunge im Allgemeinen.

Bei der akuten Pneumonie findet im Lungengewebe, das in der Regel bakterieller Natur ist, ein Entzündungsprozess statt. Der Erfolg der Therapie der Krankheit, die notwendigerweise in einem Krankenhaus durchgeführt werden muss, hängt direkt davon ab, wie rechtzeitig sich der Patient um Hilfe wandte. Wenn die Entzündung von lobar Krankheit plötzlich entwickelt: eine Körpertemperatur der Person stark ansteigt, 39-40 ° C erreicht, fühlt er Schmerz in der Brust, ein starkes Fieber, trockener Husten, nach einer gewissen Zeit in produktive Husten verwandelt.

Lungenentzündung bei Kindern und Erwachsenen kann auch mit einer Art von gelöschten Symptomen auftreten. So kann der Patient die Anwesenheit von annehmen ARVI, Die Schwäche, moderate Körpertemperatur, Husten besteht jedoch für eine sehr lange Zeit.

Zusätzlich wird eine einseitige Pneumonie unterschieden (eine Lunge ist betroffen) und bilateral (beide Lungen sind betroffen). Primäre Lungenentzündung tritt als eine unabhängige Krankheit auf, und die sekundäre Lungenentzündung - als eine Krankheit, entwickelte sich vor dem Hintergrund einer anderen Krankheit.

Anzeichen einer Lungenentzündung

In den meisten Fällen entsteht eine Lungenentzündung bei Kindern sowie bei Erwachsenen als Folge einer anderen Erkrankung. Verdacht auf Pneumonie ermöglicht eine Reihe von Symptomen, die bei dem Patienten auftreten. Besondere Aufmerksamkeit sollte bestimmten Anzeichen einer Lungenentzündung gewidmet werden. So wird bei einer Lungenentzündung das ausgeprägteste Symptom der Krankheit Husten. Die Situation sollte vorsichtig sein, wenn der Patient eine Verbesserung hat, nachdem er sich während der Erkältung oder während der Dauer der Katarrhalie länger als sieben Tage krank gefühlt hat.

Es gibt auch andere Anzeichen einer Lungenentzündung: Husten, wenn Sie einen tiefen Atemzug zu nehmen versuchen, eine starke Blässe ist, die die üblichen Symptome von SARS begleitet, die Anwesenheit von Dyspnoe bei relativ niedriger Körpertemperatur. Mit der Entwicklung von Lungenentzündung bei dem Patienten nimmt die Körpertemperatur nach Einnahme von Antipyretika nicht ab (Paracetamol, Effergangan, Panadola).

Es sollte beachtet werden, dass in Gegenwart dieser Anzeichen einer Entzündung der Lunge, sollten Sie sofort Hilfe von einem Spezialisten suchen.

Diagnose von Lungenentzündung

Bis heute haben Ärzte die Fähigkeit, Lungenentzündung unter Verwendung verschiedener Erhebungsmethoden genau zu diagnostizieren. Nach der Behandlung des Patienten führt der Spezialist zunächst eine detaillierte Untersuchung durch, hört dem Patienten zu. In einigen zweifelhaften Fällen wird ein klinischer Bluttest sowie eine Röntgenuntersuchung durchgeführt. Als zusätzliche Studien in einigen Fällen, eine Computertomographie der Brust, Bronchoskopie gefolgt von Biopsie, Urinanalyse und andere Untersuchungen, die vom behandelnden Arzt ernannt werden.

Die Ergebnisse dieser Studien ermöglichen es, Lungenentzündungen mit hoher Genauigkeit zu diagnostizieren.

Behandlung von Lungenentzündung

Bei der Behandlung von Lungenentzündung, Auswahl eines wichtigen Erfolgsfaktors Antibiotikum, sowie die Dosierung und Methoden, um das Medikament in den Körper des Patienten zu bekommen. So werden Antibiotika sowohl durch Injektion als auch in Form von Tabletten oder Sirupen injiziert. Medikamente werden in Abhängigkeit von der Art des Erregers der Lungenentzündung ausgewählt.

Auch während der Behandlung von Lungenentzündung werden eine Anzahl von Arzneimitteln verwendet, die bronchienerweiternde Eigenschaften haben, Vitamin-Komplexe, schleimlösende Medikamente. Nach einigen Verbesserungen, wenn der Patient die Körpertemperatur normalisiert, umfasst die Behandlung von Lungenentzündung Physiotherapie und therapeutische Massage. Wenn diese Methoden verwendet werden, ist die Verbesserung viel schneller. Nach der Genesung wird dem Patienten in einigen Fällen eine wiederholte Röntgenaufnahme verordnet, um den Erfolg der Behandlung festzustellen.

Am Ende des Hauptverlaufs der Behandlung von Lungenentzündung wird dem Patienten eine zusätzliche Einnahme des Vitaminkomplexes während des Monats vorgeschrieben. Tatsächlich sterben im Verlauf einer Lungenentzündung eine große Anzahl von nützlichen Mikroorganismen im Körper, die produzieren Vitamine der Gruppe B.

Jeden Tag wird empfohlen, Personen, die eine Lungenentzündung hatten, spezielle zu nehmen Atemgymnastik. Dies sind Übungen, die helfen, die Beweglichkeit der Brust zu erhöhen, sowie die Adhäsionen zu dehnen, die aus der Krankheit resultieren könnten. Atemübungen werden besonders für ältere Menschen gezeigt. Auch Menschen nach der übertragenen Krankheit sollten häufiger an der frischen Luft sein.

Wenn die Behandlung korrekt ist, erfolgt die Erholung 3-4 Wochen nach dem Ausbruch der Krankheit.

Ernährung für Lungenentzündung

Parallel zum Verlauf der medizinischen Behandlung von Patienten mit Lungenentzündung wird empfohlen, bestimmte Prinzipien der Ernährung zu beachten, die es ermöglichen, effektivere Behandlungsergebnisse zu erzielen. Während des akuten Verlaufs der Pneumonie wird der Patient beobachtet Diät, deren Energiewert nicht mehr als 1600-1800 kcal beträgt. Um den Entzündungsprozess zu verringern, sollte die Verwendung von Salz eingeschränkt wird (Tag Patient ausreichend 6 g Salz), und die Menge der Erhöhung der Diät-Produkte mit einem hohen Gehalt an Vitamin C und P. Besonders wertvolle Produkte als schwarzes Johannisbeere, Stachelbeere, rose, grün, Zitrusfrüchte, Zitronen, Himbeeren, etc. Nicht weniger wichtig und Einhaltung der Trinkregime - ein Tag muss mindestens zwei Liter Flüssigkeit trinken. Um die richtige Menge an Kalzium im Körper zu erhalten, ist es sinnvoll, mehr Milchprodukte zu verwenden und gleichzeitig Gerichte mit Oxalsäure aus der Ration abzuschalten.

Es sollte kleine Portionen geben, sechs Mal am Tag. Besonders gesunde Gerichte und Produkte während der Behandlung von Lungenentzündung werden als Gemüse, Obst, Beeren, Cranberry-Saft, Zitrone Tee, Milchprodukte, Eier, Getreide und schleimige Abkochungen von Getreide, fettarme Brühe von Fleisch und Fisch. Essen Sie nicht gebackenes Gebäck, fettige, salzige und geräucherte Speisen, Fette, Schokolade, Gewürze.

Im Verlauf der Genesung muss die Ernährung des Patienten durch zusätzliche Proteine ​​kalorienreicher gemacht werden, und es sollten auch Nahrungsmittel verwendet werden, die die Sekretion des Magens und der Bauchspeicheldrüse verbessern.

Komplikationen der Lungenentzündung

Als Komplikationen einer Lungenentzündung können eine Reihe von schweren Erkrankungen bei Patienten auftreten: Abszess und Gangrän Lungeo, Pleuraempyem, Rippenfellentzündung, Manifestationen von akutem Lungenversagen, Endokarditis, Meningitis, Perikarditis, Sepsis, Lungenödem. Wenn das Behandlungsschema nicht korrekt gewählt wurde oder der Patient eine ausgeprägte Immunschwäche hat, kann die Entzündung der Lunge zum Tod führen.

Prävention von Lungenentzündung

Die Methoden zur Vorbeugung der Lungenentzündung decken sich mit der Prophylaxe der Bronchitis und der akuten Infektionen der Atemwege. Kinder müssen ab dem frühesten Alter allmählich und regelmäßig ausgeglichen werden. Es ist auch wichtig, Immunität zu stärken, sowie Faktoren zu verhindern, die einen Zustand der Immunschwäche hervorrufen.

Der Risikofaktor der akuten Lungenentzündung ist eine Tendenz zur Mikrothrombose, die bei einer konstanten Bettruhe auftritt und eine Anzahl von Drogen (infecondin, Bisekurin, Rigevidon). Um akute Lungenentzündung in diesem Fall zu verhindern, wird empfohlen, jeden Tag physikalische Therapie, Atemübungen, Massage auszuüben. Besondere Aufmerksamkeit sollte der Prävention von Lungenentzündungen bei älteren Patienten gewidmet werden, da die T- und B-Immunität abnimmt.

Als eine Lungenentzündung in Hauszuständen behandeln

Die Behandlung von Lungenentzündung ist derzeit nicht schwierig. Nichtsdestoweniger müssen Sie zuerst eine Diagnose stellen, Medikamente wählen, die richtige Dosis zuweisen - all dies liegt in der Kompetenz und Verantwortung des Arztes.

In diesem Artikel werden wir die Merkmale der Behandlung von Lungenentzündung in der Heimat betrachten. Die folgenden Informationen dienen nur als Referenz und sollten nicht für die Selbstbehandlung von Lungenentzündungen zu Hause verwendet werden.

Wenn es möglich ist, Lungenentzündung zu Hause zu behandeln

Die Behandlung von Lungenentzündung zu Hause ist ein Ausnahmefall.

Lungenentzündung bezieht sich auf schwere Krankheiten, die, wenn sie nicht richtig behandelt werden, das Leben des Patienten bedrohen können. Es betrifft Menschen mit geschwächter Immunität und Begleiterkrankungen. Die Lungenentzündung entwickelt sich scharf und schnell, begleitet von der schweren Intoxikation, dem Fieber. Für die medizinische Hilfe werden Patienten im letzten Moment gewohnheitsmäßig behandelt, wodurch ein Notfallteam von Ärzten entsteht. Nach der Ankunft des Krankenwagens sind die Patienten oft in einem kritischen Zustand, in einem verwirrten Bewusstsein (Delirium). Notfall-Entgiftungstherapie, intravenöse Antibiotika, Röntgenuntersuchung, andere Tests sind erforderlich. All dies kann sofort getan werden, nur durch Krankenhausaufenthalt einer Person in einem Krankenhaus.

Kinder und ältere Menschen unterliegen einem eindeutigen Krankenhausaufenthalt. Die Frage der Hospitalisierung von jungen Patienten im Alter von 20-40 Jahren wird jeweils gesondert entschieden. Es wird angenommen, dass es in dieser Altersgruppe mit leichter Erkrankung und guter Körperresistenz möglich ist, eine Lungenentzündung zu Hause zu behandeln.

Die Frage der häuslichen oder stationären Behandlung liegt im Ermessen des Arztes. Es gibt klare Kriterien, nach denen ein Patient mit Lungenentzündung einem Krankenhausaufenthalt unterliegt. Diese Kriterien werden im Folgenden berücksichtigt.

Taktik der Behandlung von Lungenentzündung bei Erwachsenen zu Hause

Lungenentzündung ist eine gefährliche Krankheit, die zum einen genau festgestellt werden muss und zum anderen unter der Aufsicht eines Arztes behandelt werden muss.

Antibiotika

Die Behandlung von Lungenentzündung zu Hause mit Antibiotika und antibakteriellen Medikamenten beinhaltet die Verwendung von Medikamenten aus den folgenden Gruppen:

  • Penicilline;
  • Makrolide;
  • Cephalosporine;
  • Fluorchinolone.

Penicilline (Amoxiclav, Augmentin, Flemoxin) werden in einer Dosierung von 500 mg + 125 mg oder 875 mg + 125 mg alle 8 Stunden zu Beginn der Mahlzeit verschrieben.

Makrolide (Azithromycin, Clarithromycin, Sumamed) werden 500 mg einmal täglich verabreicht.

Cephalosporine (Suprax, Pansef, Ceftriaxon) werden in einer Dosierung von 200 mg zweimal täglich während oder nach einer Mahlzeit eingenommen.

Fluorchinolone (Levofloxacin, Sparfloxacin) werden 500 mg zweimal täglich nach den Mahlzeiten zugeschrieben.

Bei der Behandlung von Lungenentzündung werden die ersten 2-3 Tage Antibiotika zur intravenösen Verabreichung empfohlen. Ferner wird die Behandlung mit der gleichen oralen Dosierung fortgesetzt.

Die Einnahme von Antibiotika sollte mindestens 10 Tage dauern.

Expektorantien

Husten ist ein unverzichtbares Symptom der Lungenentzündung bei Erwachsenen. Mit einer Lungenentzündung ist der Husten in den meisten Fällen feucht und begleitet von Auswurf aus dem Sputum. In diesem Fall verändern Mikroben, die eine Entzündung verursachen, die Zusammensetzung und die Konsistenz des Schleims, wodurch er dichter wird. Sputum kann im Sputum auftreten, was es schwierig macht, es zu entfernen. Um die Drainage der unteren Atemwege zu erleichtern, müssen Patienten mit Lungenentzündung unbedingt Mukolytika einnehmen. Die bekanntesten von ihnen sind Medikamente auf der Basis von Acetylcystein:

Präparate auf der Basis von Acetylcystein behalten ihre sekretorischen Eigenschaften in Gegenwart von Eiter bei, was sie für die Behandlung von Lungenentzündung und deren Komplikationen unersetzlich macht.

Die Dosierung von Acetylcystein für Pneumonie bei Erwachsenen beträgt 600 mg pro Tag, die in mehrere Dosen aufgeteilt oder einmal eingenommen werden können.

Bronchodilatator-Mittel

Lungenentzündung wird oft von einer bronchopulmonalen Obstruktion begleitet, d.h. Verengung des Atemweglumens. Infolgedessen wird das Atmen schwierig, es gibt Kurzatmigkeit, die eine Person sogar in der Ruhe begleiten kann. In diesen Fällen ist die Inhalation von Bronchodilatatoren erforderlich:

Berodual und Berotek führen Inhalationen mit Hilfe eines Verneblers durch. Die Anfangsdosis beträgt 20 Tropfen, je nach Bedarf, jedoch nicht mehr als 4 Mal am Tag.

Aerosol Salbutamol wird in der Einatemphase 1 Mal viermal täglich versprüht.

Volksheilmittel

Volksheilmittel spielen bei der Behandlung von Lungenentzündungen eine untergeordnete Rolle. Die Wirksamkeit von Kräuter-Infusionen und Abkochungen ist deutlich schlechter als Medikamente. Dennoch wäre es zu Hause falsch, den Nutzen der Natur völlig zu ignorieren.

Durch seine Wirkung können Volksmedizin bei der Behandlung von Lungenentzündung in die folgenden Gruppen unterteilt werden:

  • bakteriostatisch;
  • schleimlösend;
  • Immunfärbung.

Bakteriostatische Mittel

Pflanzen besitzen eine "Immunität", die sie vor Mikroorganismen schützt. Diese Substanzen - flüchtig, mit ausgeprägtem Geschmack, aggressiv, brennend - werden Phytonzide genannt.

Was ist eine Menge Phytonide?

Die meisten dieser Produkte töten keine Mikroorganismen, sondern schaffen eine Umgebung, in der ihre Fortpflanzungsfähigkeit abnimmt. Somit wird eine bakteriostatische Wirkung erzielt. Daher sollten Sie bei einer Lungenentzündung nicht nur mehr Knoblauch und Ingwer konsumieren, sondern auch 2-3 mal am Tag Paare von Zwiebeln oder Meerrettich inhalieren.

Und damit die Zwiebel nicht riecht, empfiehlt es sich, ätherische Öle zu verwenden und diese mit Hilfe einer Aromalampe zu verdampfen. Alle Öle sind nützlich, aber die antimikrobielle Wirkung wird von den folgenden Pflanzen ausgeübt:

Expektorantien

Kräuter mit schleimlösender Wirkung:

  • Johanniskraut;
  • Salbei;
  • Calendula;
  • Süßholzwurzel;
  • Althea-Wurzel.

Sie können zu Tee hinzugefügt werden oder separat bestehen, Mischungen von mehreren Kräutern gleichzeitig machen.

In Apotheken werden spezielle Pektoralsammlungen in 4 Versionen verkauft. Sie alle sind ungefähr gleich wirksam und wirken nicht nur expektorierend, sondern wirken bronchodilatorisch und entzündungshemmend.

Immunverstärkende Mittel

Alle Pflanzen, die eine Person für medizinische Zwecke verwendet, enthalten biologisch aktive Substanzen, die in unterschiedlichem Ausmaß immunverstärkende Wirkung besitzen. Unter ihnen gibt es mehrere mit einer ausgeprägten stimulierenden Wirkung:

Diese Kräuter sollten in der Regel nicht gekocht oder gekocht werden. Ein Wasserbad ist der beste Weg, um Infusionen zu machen. Normalerweise verwenden Sie 1 EL. l. pflanzliche Rohstoffe für 1 Glas Wasser. Nach dem Wasserbad wird die Infusion abgekühlt, das verdampfte Volumen wird durch Auffüllen des üblichen abgekochten Wassers wiederhergestellt.

Atemübungen und Massage

In der Erholungsphase kann die Rolle der Atemgymnastik nicht unterschätzt werden. Übungen sind einfach und können von einer Person in jedem Alter durchgeführt werden.

Die Essenz der Atemgymnastik liegt in der natürlichen Stimulation der Atmungsorgane. Dank ihr werden positive Prozesse in Lunge und Bronchien ausgelöst:

  • verbessert den Blutfluss zu den Geweben;
  • der Stoffwechsel wird beschleunigt;
  • Regenerationsprozesse sind schneller, Zellen werden durch neue ersetzt;
  • Geweberegeneration wird von bakteriellen Toxinen befreit.

Rücken- und Brustmassage hat eine ähnliche Wirkung. Atemgymnastik ist jedoch ein Komplex von aktiven Übungen, mehr vorzuziehen.

Zusätzliche Empfehlungen für die Behandlung von Lungenentzündung im Haushalt

Die Behandlung von Lungenentzündung zu Hause beinhaltet die Einhaltung des Regimes und die Erfüllung bestimmter Bedingungen, insbesondere:

  • Minimierung der Mobilität (Bettruhe);
  • nicht auf die Straße gehen;
  • mehr Schlaf;
  • voll genährt;
  • trinke mehr Flüssigkeit (Wasser, Säfte, Tee, Abkochungen und Aufgüsse);
  • Rauchen verboten.
zum Inhaltsverzeichnis ↑

Behandlung von Lungenentzündung bei Kindern zu Hause

Es gibt keine grundlegenden Unterschiede in der Behandlung von Lungenentzündung bei Kindern. Die Dosierung für Erwachsene sollte entsprechend dem Alter reduziert werden:

  • 6-14 Jahre - 2/3 der Erwachsenendosis.
  • 2-6 Jahre - 1/3 der Erwachsenendosis.

Kinder mit Lungenentzündung sind immer im Krankenhaus. Zu Hause wird Lungenentzündung bei Kindern nicht behandelt.

Wenn ein Krankenhausaufenthalt notwendig ist

Im Falle eines schweren oder komplizierten Krankheitsverlaufs ist die Behandlung in einem Krankenhaus zweifelsfrei belegt.

Kriterien für einen eindeutigen Krankenhausaufenthalt bei Lungenentzündung:

  • Verwirrung des Bewusstseins;
  • Temperatur über 40 ° C;
  • Tachykardie mehr als 120 Schläge pro Minute;
  • arterieller Druck unter 90/60 mm Hg;
  • Dyspnoe mit einer Atemfrequenz von mehr als 30 pro Minute;
  • Keuchen, Erstickungsanfälle, respiratorische Insuffizienz;
  • Niederlage mehrerer Segmente, Lappen oder ganze Lunge;
  • bilaterale Entzündung;
  • Vorhandensein einer chronischen bronchopulmonalen Erkrankung;
  • Vorhandensein von Begleiterkrankungen (Herz, Nieren, Leber);
  • Kinder, Menschen fortgeschrittenen Alters.
zum Inhaltsverzeichnis ↑

Anzeichen für unwirksame Behandlung

Die Behandlung einer infektiösen Entzündung gilt als unwirksam, wenn die Symptome am dritten Tag der Therapie anhalten oder fortschreiten. Das Fehlen der Wirkung der Behandlung zeigt eine falsche Wahl des Antibiotikums an. Um die Wahrscheinlichkeit eines solchen Ergebnisses zu verringern, werden häufig zwei antibakterielle Mittel aus verschiedenen Gruppen verschrieben.

Mögliche Komplikationen bei der Selbstbehandlung

Pneumothorax

Entzündete Läsionen der Lunge können in einigen seltenen Fällen Bedingungen für den Eintritt von Luft aus den Atemwegen in die Lungenmembran - in die Pleurahöhle - schaffen. Der Luftdruck, der in der Höhle erzeugt wird, führt zum Zusammenbruch eines Teils der Lunge, der unmittelbar an den Bereich der Pneumothorax-Lokalisierung angrenzt.

Dadurch nimmt die Atemfunktion der Lunge ab. Stagnierende Phänomene beginnen, die Bedingungen für eine weitere Ausbreitung der Infektion schaffen und Entzündungen hervorrufen. Der Bereich des Pneumothorax kann mit der Zeit zunehmen, was zu einem noch stärkeren Rückgang der Lunge führt.

Pleuritis

Eine weitere Komplikation im Zusammenhang mit der Pleurahöhle ist Pleuritis. Eine fortschreitende Pneumonie führt zu einer allmählichen Ausweitung des Infektionsherdes im Lungengewebe. Bakterien, die die Umgebung der Lunge berühren, verursachen eine Entzündung, Flüssigkeitsansammlung, manchmal Eiter (Empyem der Pleura). Die Symptome ähneln im Allgemeinen denen, die bei Lungenentzündung beobachtet werden. Die Gefahr einer Rippenfellentzündung ist das Auftreten von Adhäsionen, die die Beweglichkeit der Lunge einschränken, ihre Funktionsfähigkeit verringern, zu Stagnationserscheinungen führen und das Risiko einer Neuinfektion der Lunge erhöhen.

Abszess

Abszess der Lunge ist im wesentlichen die gleiche Lungenentzündung, aber mit der Bildung von eitrigen Hohlräumen in der Lunge. Sie wird begleitet von starken Schmerzen in der Brust, einer Abnahme der Lungenfunktion der Atemwege. Nach einem Durchbruch von Eiter im Bronchus hustet der Patient eine unangenehme Substanz, oft mit einer Beimischung von Blut. Erfordert die Einführung von großen Dosen von Antibiotika. Der Bereich der Läsion ist schlecht saniert. Daher geht der Abszeß oft in eine protrahierte Form über, wenn die Verbesserung des Zustandes durch die Periode der nächsten Entzündung ersetzt wird.

Atemversagen

Atmungsinsuffizienz tritt bei Patienten mit Lungenentzündung im Zusammenhang mit chronischen bronchopulmonalen Erkrankungen: Bronchialobstruktion, COPD, Lungenemphysem. Es kann auch vor dem Hintergrund von Lungenabszess, Pleuritis, Pneumothorax, anderen pulmonalen Pathologien, Herz-Kreislauf-Erkrankungen bilden.

Somit verschlechtert sich der Gasaustausch in den Lungen so sehr, dass die Konzentration von Sauerstoff im Blut kritisch abnimmt und aufhört, die Bedürfnisse des Körpers zu erfüllen. Scheint Atemnot, Schleim und die Haut bekommt einen zyanotischen Schatten. Der Patient hat kognitive Fähigkeiten, er kann das Bewusstsein verlieren. Es besteht das Risiko, die Atmung zu stoppen.

Herzinsuffizienz

Sauerstoffmangel, verursacht durch Atemversagen, bewirkt, dass das Herz härter arbeitet. Bei älteren Menschen sowie bei Patienten mit kardiovaskulären Erkrankungen führt eine solche Kompensation im Laufe der Zeit zu einer Überlastung der ersten legalen und dann der linken Ventrikel.

Fazit

So ist die Behandlung von Lungenentzündung im häuslichen Bereich in Ausnahmefällen möglich, wenn der Verlauf der Erkrankung und der Gesundheitszustand den Erfolg der Therapie außerhalb des Krankenhauses vermuten lassen. In diesem Fall sollte der Patient mit Medikamenten versorgt werden, qualifizierte medizinische Hilfe erhalten, in zufriedenstellenden hygienischen und Lebensbedingungen leben.

Die Schwere der Krankheit, mögliche Komplikationen, die Notwendigkeit der medizinischen Notfallversorgung, das Vorhandensein von Begleiterkrankungen - all diese Faktoren in den meisten Fällen in Frage stellen die Zweckmäßigkeit der Behandlung von Lungenentzündung in der Heimat.

Wie behandelt man Lungenentzündung bei Erwachsenen und Kindern zu Hause

Trotz der Tatsache, dass Lungenentzündung eine schwere Krankheit ist, ist ihre Behandlung in einigen Fällen zu Hause möglich.

Folk-Methoden werden neben der eigentlichen medikamentösen Therapie zu effektiven Hilfsmitteln. Die Behandlung der Lungenentzündung zu Hause ist unter der ständigen Aufsicht des Arztes notwendig, da diese Erkrankung mit der vorzeitigen und inkorrekten Therapie das Leben des Kranken bedrohen kann.

Lungenentzündung ist eine entzündliche Erkrankung des Lungengewebes (Bronchien, Bronchiolen, Alveolen, Bindegewebe), an der das Lungengewebe leidet und der Gasaustausch im ganzen Körper gestört ist.

Es gibt eine Pathologie aufgrund von Infektionen (Bakterien, Viren oder Pilze). In diesem Fall in die Lunge eindringen, da die Mikroorganismen können Tröpfchen in der Luft (mit ARI, Grippe, Bronchitis oder bronhotraheite) und aus dem Körperkreislauf (in diesem Fall einer Infektion anderer Organe sind). Manchmal tritt Pneumonie vor dem Hintergrund eines geschwächten Immunsystems, wodurch seine Mikroorganismen sind opportunistisch und sind immer in den menschlichen Körper, sondern nur mit der Schwächung seiner Abwehrkräfte aktiviert.

Es gibt zwei Arten der Infektion:

  1. 1. Verminderte Immunität.
  2. 2. Eine große Anzahl von Krankheitserregern, die sich im menschlichen Körper verfangen haben.

Entwicklung des entzündlichen Prozesses in der Lunge

Ein charakteristisches Zeichen einer Lungenentzündung ist ein schneller Anstieg der Körpertemperatur von 38 auf 40 und darüber.

Der Patient fühlt eine starke Schwäche (bis hin zu Ohnmacht), er wird durch Schwitzen, starke Kopfschmerzen gequält.

Eines der Hauptsymptome der Lungenentzündung ist ein Husten - stark, ohne Unterbrechung, zuerst trocken und am zweiten Tag mit der Trennung von zähflüssigem gelbem, grünlichem oder rostigem Sputum. Angriffe sind in der Nacht schlimmer, oft ein Schmerz in der Brust von der Seite der betroffenen Lunge.

Bei einer akuten Erkrankung gibt es einen Mangel an Sauerstoff und eine Abnahme der Atmungsaktivität.

Etwa 60% der Patienten leiden an einer komplizierten bakteriellen Pneumonie. Und 30% betreffen atypische Formen der Pathologie, sie werden durch opportunistische Mikroorganismen (Mykoplasmen, Chlamydien, etc.) verursacht - diese Krankheiten entwickeln sich langsam, es ist schwierig, sie zu erkennen.

Die restlichen 10% sind Krankheiten, die durch Viren (Adeno- und Rhinoviren, Parainfluenza und Influenza) verursacht werden. Sie sind oft mit einer bakteriellen Infektion verbunden. Solche Formen haben eine starke Strömung.

Antibiotika werden immer bei der Behandlung von jeder Form von Lungenentzündung verwendet. Im Falle eines akuten Typs können Kombinationen von zwei Arzneimitteln verschrieben werden, ebenso wie antivirale oder antimykotische Arzneimittel.

In der Regel verschreibt der Arzt Tests, um die Art des Erregers zu bestimmen, aber die Therapie wird bestimmt, bevor die Ergebnisse erhalten werden, da sie in nicht weniger als 3-4 Tagen bekannt sein werden.

Indikationen für den obligatorischen Krankenhausaufenthalt sind:

  • Akute Formen der Pathologie mit sehr hoher Körpertemperatur und Atemversagen.
  • Kinder bis 3 Jahre.
  • Lungenentzündung bei schwangeren Frauen in jedem seiner Verlauf.
  • Das ältere Alter des Patienten.
  • Vorhandensein von chronischen Krankheiten beim Patienten.

Bei Atemnot (in jeder Kategorie von Patienten) ist es notwendig, im Krankenhaus zu platzieren, da der Anschluss von speziellen Atemschutzgeräten erforderlich ist.

Wir behandeln Lungenentzündung im Haus

Es kommt vor, dass du nach einem harten Arbeitstag nach Hause kommst und dir klar wird, dass du krank bist. Und dann, wie, all die Symptome im Gesicht: Schmerzen am ganzen Körper, Husten, eine verdächtige Abwesenheit von einer Erkältung, hohes Fieber, wie eine Anwendung Kopfschmerzen. Wir denken, dass uns gerade kalt wurde. Wir trinken Tabletten und vermissen die Zeit, verwenden fiebersenkende Medikamente und rufen erst am zweiten, dritten Tag den Arzt an. Er erfreut uns mit einer enttäuschenden Diagnose: "Lungenentzündung". Was ist diese Krankheit, wie Lungenentzündung im Haus zu behandeln, werden wir in diesem Artikel erzählen.

Pneumonie (Pneumonie) ist eine schwere infektiöse entzündliche Erkrankung der Atemwege, die durch eine Schwellung des Lungengewebes (Alveolen, Bronchien, Bronchiolen) gekennzeichnet ist.

Symptome einer Lungenentzündung

Die Entzündung der Lungen ist gefährlich für seine List, es ist schwierig zu diagnostizieren, es passiert, dass der Arzt es nicht richtig diagnostizieren kann. Aber jeder, der jemals eine Entzündung der Lunge hatte, wird höchstwahrscheinlich die folgenden Symptome beschreiben:

  1. Unglaubliche Schwäche mit folgenden Anzeichen: ein kalter, klebriger Schweiß.
  2. Die Temperatur, die auf dem Niveau von 37,5 bis 37,7 bleibt, ist sehr anstrengend.
  3. Ein starker Husten, Auswurf wird abgesondert, aber es kann nicht sein.
  4. Schmerzen in der Brust oder unter dem Schulterblatt.
  5. Kurzatmigkeit.
  6. Selten, aber es gibt Übelkeit, Erbrechen ist möglich. Durchfall kann auftreten.

Lungenentzündung - das ist der wissenschaftliche Name von Lungenentzündung, eine ansteckende Sache, und mit schwacher Immunität können Sie überall aufheben. Kinder leiden oft, ältere Menschen. Bei Kindern ist virale Pneumonie von solchen Symptomen begleitet: Schüttelfrost, Fieber, Gelenkschmerzen, laufende Nase, trockener Husten, Brustschmerzen.

Wenn Sie keine Lungenentzündung behandeln, kann es zu einer fokalen Lungenentzündung - akute Lungenentzündung - werden und sich auf einen Bereich der Lunge konzentrieren. Diese Krankheit kann sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen auftreten. Die Diagnose wird vom Therapeuten auf der Grundlage des Hörens der Lunge und des Röntgenbildes gestellt. Er bietet auch häufig Krankenhausaufenthalt an, lehnt nicht immer ab und besteht auf Heimbehandlung.

Wichtig! Laufende Lungenentzündung kann zu einem tödlichen Ausgang führen. Zu diesem Thema, können Sie zu Hause bleiben und Lungenentzündung (vor allem bei Kindern) behandeln, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

In jedem Fall werden Ihnen Antibiotika verschrieben, da die Ursache einer Lungenentzündung Bakterien oder Viren sind, daher ist es unbedingt notwendig, sie zu nehmen. Es wird auch empfohlen, Volksheilmittel zu verwenden, um die heilende Wirkung zu ergänzen.

Behandlung von Lungenentzündung mit Antibiotika

Bei der Behandlung von viraler Pneumonie bei Erwachsenen und Kindern ist es notwendig, Antibiotika zu nehmen. In den meisten Fällen findet eine solche Behandlung in der stationären Abteilung statt, da sie sich einer Therapie unterziehen muss. Der Arzt bestimmt, welche Antibiotika für die Behandlung benötigt werden, die notwendige Dosierung für den Patienten und den Behandlungsverlauf. Zubereitungen, die zur Behandlung von Lungenentzündung verwendet werden: Cefotaxim, Cefricoxon, Erythromycin, etc.

Volksheilmittel, so anders, fast sicher

Warum sind sie fast sicher, weil es auch giftige Kräuter in der Natur gibt, die wir unbewusst benutzen können. Aber in diesem Artikel werden wir nicht über sie reden, in allen unten aufgeführten Sammlungen existieren sie einfach nicht. Kräuter wirken nicht wie eine Pille vom Kopf, und manchmal müssen Sie schnell handeln, dies wird auch berücksichtigt. Lassen Sie uns herausfinden, was die Entzündung der Lungen bei Erwachsenen zu behandeln ist und welche Volksmedizin zu verwenden.

Wichtig: Kräuter wirken schonend, das sind keine Instant-Präparate!

Die Mittel des Menschen können in verschiedene Kategorien unterteilt werden:

  • Sammlungen, Tinkturen, besitzen zunehmende Fähigkeiten des Organismus, um Krankheiten zu widerstehen, der gleiche Hund stieg perfekt Immunität;
  • schleimlösende Ladungen;
  • entzündungshemmend.

Und nun überlege sie an Beispielen.

Gebühren, Tinkturen

In Verbindung mit der Tatsache, dass die Immunität geschwächt ist, bist du krank, also musst du sie stärken. Und denken Sie daran, dass Sie, solange Sie krank sind, so viel Flüssigkeit wie möglich trinken müssen, also trinken Sie die Kräuter- und Fruchtaufgüsse.

  • brauen Sie die Hund-Rose, es hat viel Vitamin C, das das Immunsystem ausgezeichnet erhöht;
  • Gebräu Blätter und Früchte von Himbeeren, Himbeer natürliche antipyretische, schmackhaft, aromatisch;
  • um Limettenblüten zu machen senkt auch die Hitze, verursacht den Körper, Schweiß intensiv zuzuweisen, regt Immunität an;
  • Morse aus der Viburnum und Cranberry - ein Lagerhaus von Vitamin. C und PP, was sich sehr positiv auf die Immunität auswirkt;
  • Tee mit Zitrone und Honig, Zitrone hat viel Vitamin C;
  • Sie können sofort Hagebutten, Himbeeren, Linden, eine Prise schwarzen oder grünen Tees, ein paar Beeren von Viburnum, brauen und statt Wasser den ganzen Tag trinken, indem Sie Honig in die Tasse geben.

Expektorante Gebühren

Es ist notwendig, Medikamente zu nehmen, die Sputum helfen, es kann nicht nur Apotheke Produkte, sondern auch natürlich sein. Sie bieten Erweichung und einen frühen Ausfluss von Schleim.

Wichtig! Achten Sie darauf, welcher Husten trocken oder nass ist. Wenn trockenes Gras Mitnahmen, die Sputum dünner zu machen, um dadurch seine Abhusten (Mutter Huflattich, Brennnessel, Blumen, Holunder, violette Blüten) zu verbessern. Und wenn "feucht", tragen die Wegerich, Anis, Lakritze, Salbei, Thymian schneller zum angesammelten Schleim bei.

Bei trockenem Husten bei Kindern und Erwachsenen können folgende Gebühren anfallen:

  1. Nehmen Sie die gleiche Menge Minze, Johanniskraut, Zitronenmelisse und Linde. Gießen Sie 1 Liter kochendes Wasser.
  2. Wir machen ein kleines Loch in einen schwarzen Rettich und gießen 2 Löffel geschmolzenen Honigs hinein. Legen Sie es in eine Schüssel, bedecken Sie es mit einem zuvor geschnittenen Makulose- oder Plastikdeckel, damit die Dosen warten können, bis sich der Saft etwa 3 Stunden lang zu trennen beginnt. Verwenden Sie 1 Teelöffel des resultierenden Getränks vor dem Essen.

Die gleiche Anzahl von Früchten von Anis, Althea-Wurzel, Süßholzwurzel, Kieferknospen, Salbeiblatt. Ein Esslöffel Kochen in einem Glas kochendem Wasser, darauf bestehen, 30 Minuten, können Sie in einer Thermoskanne brühen, verwenden Sie 1 Glas alle 3 Stunden.

Manchmal, Sputum ist schlecht getrennt und macht das Atmen schwierig, ist es wert, eine Abkochung von Salbeiblättern, Süßholzwurzel und Kieferknospen zu nehmen. Kräuter werden in gleichen Mengen genommen, gießen Sie 1 Esslöffel kochendes Wasser, zwei Gläser, bestehen Sie 3 Stunden, trinken Sie sechs Mal im Abstand von 3 Stunden, 2 Esslöffel. Die gleiche Infusion wird in heißer Form für Inhalationen verwendet.

Wichtig: Wenn der Husten trocken ist, ist es sehr nützlich, mit Narzan oder mit einer der oben genannten Sammlungen zu inhalieren, aber die Einatmung kann nur bei völliger Abwesenheit von Temperatur erfolgen. Inhalation macht den trockenen Husten perfekt weich und befeuchtet die Atemwege.

Kompresse von Radieschen

Sie können eine Kompression in der Projektion der Lunge machen, in keinem Fall überlagern sich die Herzgegend. Um dies zu tun, Rettich auf einer feine Reibe gerieben, legte auf dem dicken Tuch, mit Plastikfolie abdecken oben, einpacken warmen Schal oder Tuch. Wenn die Haut empfindlich ist, können Sie vor dem Auftragen einer Kompresse ein geschmiertes Öl unter die Kompresse legen.

Wenn der Husten nass ist, ist es gut, Kräuterpräparate zu verwenden:

Sammlungsnummer 1

Wir nehmen die gleiche Anzahl von Majoran, Eibischwurzel, Gras Mutter und Stiefmutter, 1 EL Löffel Sammlung gießen Sie ein Glas mit kochendem Wasser, wickeln, 20-30 Minuten zu bestehen, ein halbes Glas nach einer Mahlzeit zu nehmen.

Sammlungsnummer 2

Wir nehmen die gleiche Anzahl von Kräutern: Süßholzwurzel, Bananenblättern, Mutter-und-Stiefmutter, Blätter, gießen Sie ein Glas mit kochendem Wasser, wickeln, 20-30 Minuten zu bestehen, nehmen Sie ein halbes Glas nach einer Mahlzeit.

Lakritz-basierte Gebühren

  1. Wir nehmen die gleiche Menge Lakritze, Althaea, Salbei, Anisfrüchte, Kiefernknospen. Gießen Sie ein Glas mit kochendem Wasser, wickeln Sie, bestehen Sie für 20-30 Minuten, um eine halbe Tasse nach dem Essen zu nehmen.
  2. 1 Esslöffel Süßholzwurzel, 1 Esslöffel Ringelblume, 1 Esslöffel Kamillenblüten, 1 Esslöffel Minze. Alle gießen 1 Liter kochendes Wasser, wickeln, bestehen 20-30 Minuten, um ein halbes Glas nach dem Essen zu nehmen.
  3. Lakritze ist nackt - 40 Gramm, Lindenherz (Blumen) - 60 Gramm. Verwenden Sie es nach jeder Mahlzeit in einem Glas.

Manchmal dauert das Husten noch lange nach dem Ende der Behandlung an, schon gibt es keine Anzeichen auf dem Röntgenbild, aber es geht nicht durch. Es gibt einen guten Weg, nehmen Sie 1 Glas frische Milch, zwei Stücke getrocknete Feigen, zum Kochen bringen und beiseite stellen. Essen Sie morgens und abends ein Glas heiß nach dem Essen.

Mischen Sie 1 Esslöffel Pinienknospen, zwei Dessertlöffel der Wurzel eines violetten Duftes und vier Dessertlöffel Isländisch Moos. Gießen Sie in einen Topf ein Glas gefiltertes Wasser 4 Teelöffel der Mischung, lassen Sie es 2 Stunden brühen, zum Kochen bringen und 4 Minuten köcheln lassen, abkühlen und abseihen. Nehmen Sie ein Getränk sollte nach dem Essen warm sein.

Entzündungshemmend

Es gibt spezielle Kräuter, die mit ihren entzündungshemmenden Eigenschaften dem Körper helfen, mit der Krankheit im Haus fertig zu werden, die Antibiotika perfekt ergänzt. Kräuter sanft entfernen Schwellungen, sanft entfernen überschüssiges Wasser aus dem Körper.

Für solche Pflanzen ist es möglich zu tragen - Schachtelhalm, Sporish, medizinische Medynica, Wegerich, Mutter und Stiefmutter, Kamille, Salbei, Johanniskraut, Alant, Honig. All dies ist in der oben erwähnten Sammlung von Gräsern enthalten. Brühen Kräuter aus Husten, aktivieren Sie auch die entzündungshemmenden Eigenschaften von Kräutern.

Allgemeine Empfehlungen

Denken Sie daran, dass Lungenentzündung eine ernsthafte Krankheit ist, und wenn Sie nicht in einem Krankenhaus sind und zu Hause behandelt werden, müssen Sie streng Bettruhe beachten, müssen Sie Frieden gewährleisten. Zu dieser Zeit ist es sinnvoll, so viel wie möglich zu schlafen. Beseitigen Sie alle stressigen Situationen. Achten Sie darauf, den Raum, in dem Sie sich alle drei Stunden befinden, zu lüften.

Das Menü des Patienten ändert sich auch, es sollte leicht assimilable Lebensmittel mit vielen Vitaminen enthalten. Der gesamte Kaloriengehalt sollte zu dieser Zeit 2000-2500 Kcal erreichen - dies wird durch Proteine, komplexe Kohlenhydrate erreicht. Es ist nützlich, Früchte in jeder Menge zu essen, vorzugsweise frisch, Zitronen, Mandarinen, Grapefruit, Kiwi in ihnen sind eine Menge von Vitamin C, die das Immunsystem stimuliert, das Blut verdünnt. Fleisch sollte gedämpft oder gekocht werden, können Sie Koteletts, Fleischstücke gedünstet, zu diesem Zeitpunkt ist es wünschenswert, nur Rindfleisch, Huhn, Putenfleisch, Kaninchen. Ausschließlich Schweinefleisch aus der Ernährung ausschließen.

Fisch kann nur auf dem Seeweg konsumiert werden, reich an Fettsäuren, gekocht gedünstet, gekocht, vollständig beseitigt frittierten und fetten Fisch. Vermeiden Sie Produkte mit schnellen Kohlenhydraten und viel Fett. Es wird empfohlen, Haferbrei, Haferflocken, als eine Quelle für komplexe Kohlenhydrate zu essen. Weißbrot ausschließen und durch eine Kleie ersetzen.

Es ist wünschenswert, in die Diät Hüttenkäse alle Arten von syrniki, pürierte Aufläufe, Dampfomelettes einzutragen. Eier können verzehrt werden, aber nur in gekochter Form oder gekocht für ein Paar. Iss kleine Mahlzeiten im Abstand von zwei bis drei Stunden.

Während Sie krank sind, ist körperliche Aktivität kontraindiziert, außerdem können Sie auch nach der Genesung acht, neun Wochen lang nicht laden. Lasten müssen gegeben werden, allmählich, langsam steigend.

Sie können eine Lungenentzündung zu Hause heilen, aber denken Sie daran, dass sie ohne Antibiotika nicht behandelt werden kann und ihre Aufnahme unbedingt erforderlich ist.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie