Lungenentzündung oder Lungenentzündung ist eine gefährliche Krankheit, bei der eine Entzündung des Lungengewebes auftritt. Der Prozess führt zu einem Ungleichgewicht des Sauerstoffstoffwechsels im Körper, was in einer vernachlässigten Form das Risiko für die Entwicklung von Blut und anderen lebensbedrohlichen Zuständen dramatisch erhöht. Die Ursache der Lungenentzündung sind pathogene Mikroben. Diese Ursache verursacht die Notwendigkeit einer Arzneimitteltherapie, die die Infektion töten kann.

Was sind Antibiotika für Lungenentzündung bei Erwachsenen?

loading...

Der grundlegende Teil des Kampfes gegen Lungenentzündung sind Antibiotika, die in der Lage sind, den Erreger der Krankheit zu zerstören und seine Fähigkeit zur Fortpflanzung zu unterdrücken. Ansonsten kann die Krankheit irreparable Schäden am Körper in Form von Komplikationen verursachen und sogar tödlich enden. Die Dauer der Behandlung hängt vom Stadium der Vernachlässigung der Pneumonie und der Immunität des Patienten ab. Die extrazelluläre Form des Pathogens kann innerhalb von 7 Tagen getötet werden, intrazellulär in 14 Tagen, die Behandlung des Abszesses der Lunge kann 50 Tage dauern.

Allgemeine Grundsätze der Ernennung

Antibiotika sind die Hauptbehandlungsmittel zur Beseitigung der Ursache der Krankheit, die in der Anwesenheit von pathogenen Mikroflora besteht. Das Hauptprinzip ihrer Behandlung ist die richtige Auswahl der Form, die die Methode und den Faktor der Kontinuität des Medikaments im Blut und im Sputum bestimmt. Ein guter Weg ist es, Injektionen zu berücksichtigen, da das Antibiotikum direkt an die Lokalisation von Krankheitserregern abgegeben wird, was die Auswirkungen auf den Magen-Darm-Trakt minimiert.

In diesem Fall ist die orale Verabreichung leichter zugänglich. Regeln für die Verwendung von antibakteriellen Mitteln:

  • Nachdem die Diagnose gestellt wurde, müssen Sie sofort mit der Einnahme von Medikamenten beginnen.
  • Antibiotika der ersten Reihe sind diejenigen, die zur Gruppe der Penicilline gehören;
  • wenn die Krankheit schwerwiegend ist, wird dem verfügbaren Arzneimittel ein wirksameres Mittel hinzugefügt (wenn das Pathogen nachgewiesen wird);
  • in den anfänglich schweren Fällen beginnt die Therapie mit zwei Medikamenten sofort - es wird empfohlen, Penicillin mit Erythromycin, Monomycin oder Streptomycin sowie Tetracyclin mit Oleandomycin und Monomycin zu verwenden;
  • mehr als zwei Medikamente im ambulanten Bereich werden nicht gleichzeitig empfohlen;
  • kleine Dosen werden nicht empfohlen, so dass Mikroben keine Resistenz entwickeln;
  • Langzeitanwendung von Antibiotika (mehr als 6-10 Tage) führt zur Entwicklung von Dysbiose, die die Verwendung von Probiotika erfordert;
  • Wenn die Behandlung mehr als drei Wochen dauert, sollte eine Pause von 7 Tagen und die weitere Verwendung von Nitrofuran oder Sulfonamidpräparaten in Betracht gezogen werden;
  • Es ist wichtig, den Kurs auch nach dem Verschwinden der negativen Symptome zu beenden.

Welche Antibiotika mit Lungenentzündung zu nehmen

loading...

Ärzte verschreiben häufig Antibiotika aus Lungenentzündung bei Erwachsenen aus den folgenden wirksamen Drogengruppen:

  1. Penicilline: Carbenicillin, Augmentin, Amoxiclav, Ampicillin, Piperacillin.
  2. Cephalosporine: Ceftriaxon, Cephalexin, Cefuroxim.
  3. Makrolide: Clarithromycin, Erythromycin, Azithromycin.
  4. Aminoglykoside: Streptomycin, Gentamicin, Tobramycin.
  5. Fluorchinolone: ​​Ciprofloxacin, Ofloxacin.

Jede dieser Gruppen unterscheidet sich von anderen in der Breite des Anwendungsbereichs, Dauer und Kraft des Aufpralls, Nebenwirkungen. Zum Vergleich der Präparate studieren Sie die Tabelle:

Sie behandeln unkomplizierte Pneumonien, die durch Strepto- und Pneumokokken, Enterobakterien verursacht werden, sind aber gegen Klebsiella und Escherichia coli machtlos. Der Zweck dieser Gruppe tritt mit der nachgewiesenen Empfindlichkeit von Mikroben auf das Medikament, mit Kontraindikationen für Makrolide.

Erythromycin, Azithromycin, Clarithromycin, Midekamycin

Vorbereitungen der ersten Reihe in Gegenwart von Kontraindikationen für die Penicillin-Gruppe. Sie behandeln erfolgreich atypische Pneumonie, Lungenentzündung auf dem Hintergrund von akuten Atemwegserkrankungen. Medikamente beeinflussen Mycoplasmen, Chlamydien, Legionellen, Haemophilus, töten aber praktisch Staphylokokken und Streptokokken nicht ab.

Oxacillin, Amoxiclav, Ampicillin, Flemoclav

Ausgestattet mit nachgewiesener Empfindlichkeit gegenüber Mikroorganismen - hemophiler Stab, Pneumococcus. Die Medikamente werden zur Behandlung von leichten Lungenentzündungen eingesetzt, die durch Viren und Bakterien verursacht werden.

Sie wirken gegen Cephalosporin-resistente Bakterien, eliminieren komplexe Krankheitsformen und Sepsis.

Fluorchinolone (Chinolone, Fluorchinole)

Levofloxacin, Moxifloxacin, Sparfloxacin

Affekt Pneumokokken.

Die Mittel sind Penicillinen und Cephalosporinen ähnlich, sie sind ausgezeichnet für gramnegative Mikroorganismen.

Bei der Verschreibung von Antibiotika zur Behandlung von Lungenentzündung bei Erwachsenen sollten Ärzte auf die Arzneimittelverträglichkeit achten. So können Sie beispielsweise nicht gleichzeitig Medikamente einer Gruppe einnehmen oder Neomycin mit Monomycin und Streptomycin kombinieren. In der Anfangsphase, vor Erhalt der Ergebnisse der bakteriologischen Studie, werden Präparate eines breiten Spektrums verwendet, die drei Tage lang in Form einer kontinuierlichen Therapie eingenommen werden. Dann kann der Lungenspezialist entscheiden, das Medikament zu ersetzen.

Bei schweren Erwachsenen wird eine Kombination von Levofloxacin und Tavanic, Ceftriaxon und Fortum, Sumamed und Fortum empfohlen. Wenn Patienten jünger als 60 Jahre alt sind und einen leichten Grad der Lungenentzündung haben, dann nehmen sie für fünf Tage Tavanic oder Avelox, bis zu zwei Wochen - Doxycyclin, für 14 Tage - Amoxiclav, Augmentin. Unabhängig davon, die antibakteriellen Agenten zu ernennen ist es unmöglich, besonders den bejahrten Menschen.

Von der Gemeinschaft erworbene Form

Die Behandlung von ambulant erworbener Pneumonie bei Erwachsenen erfolgt mit Makroliden. Manchmal verschreiben Mittel auf der Grundlage von Clavulansäure, Sulbactam, Penicilline, Cephalosporine 2-3 Generationen in Kombination mit Makroliden. In schweren Fällen sind Carbapeneme gezeigt. Beschreibung einiger Medikamente:

  1. Amoxicillin Kapseln und Suspension auf der Grundlage der gleichnamigen Komponente aus der Gruppe der halbsynthetischen Penicilline. Das Prinzip der Aktion: Hemmung der Synthese der Zellwand der Flora. Die Aufnahme ist mit der Intoleranz der Komponenten und der infektiösen Drüsenflechte der hohen Schwere kontraindiziert. Dosierung: 500 mg dreimal täglich.
  2. Levofloxacin ist eine Tablette auf der Basis von Levofloxacin-Hemihydrat, die die Synthese von DNA aus mikrobiellen Zellen blockiert und deren zytoplasmatische und Zellmembranbarrieren zerstört. Sie sind kontraindiziert bei der Infektion von Sehnen, unter 18 Jahren, während der Schwangerschaft und Stillzeit. Dosierung: 500 mg 1-2 mal / Tag für 7-14 Tage.
  3. Imipenem ist ein Beta-Lactam-Carbapenem, das in Form einer Injektionslösung erhältlich ist. Es wird in Form von Tropfern oder intramuskulären Injektionen verwendet. Dosierung: 1-1,5 g pro Tag in zwei Teildosen. Die Dauer der Tropfer beträgt 20-40 Minuten. Kontraindikationen: Schwangerschaft, Alter von bis zu drei Monaten für intravenöse und bis zu 12 Jahren für intramuskuläre Injektion, schwere Niereninsuffizienz.

Aspiration

Antibakterielle Mittel zur Behandlung von Aspirationspneumonie sollten Clavulansäure, Amoxicillin, Aminoglycoside auf der Basis von Vancomycin einschließen. In schweren Fällen sind Cephalosporine der dritten Generation in Kombination mit Aminoglycosiden, Metronidazol, indiziert. Beschreibung der Medikamente:

  1. Augmentin - Tabletten auf der Basis von Amoxicillintrihydrat und Clavulansäure in Form von Kaliumsalz. In der Gruppe der Penicilline eingeschlossen, hemmt Beta-Lactamase. Eintritt: 1 Tablette 875 + 125 mg zweimal täglich oder Tablette 500 + 125 mg dreimal täglich. Für Kinder wird das Format der Suspension angezeigt (die Tablette löst sich in Wasser auf). Kontraindikationen: Gelbsucht.
  2. Moxifloxacin - antimikrobielle Lösung und Tabletten aus der Gruppe der Fluorchinolone. Enthalten Moxifloxacin-Hydrochlorid, kontraindiziert in der Schwangerschaft, Stillzeit, unter dem Alter von 18 Jahren. Methode der Dosierung: einmal / Tag intravenös 250 ml für eine Stunde oder 400 mg / Tag für 10 Tage.
  3. Metronidazol ist eine Lösung für Infusionen oder Tabletten basierend auf dem gleichen Inhaltsstoff. Das 5-Nitroimidazol-Derivat inhibiert die Synthese von bakteriellen Nukleinsäuren. Kontraindikationen: Leukopenie, gestörte Koordination, Epilepsie, Leberversagen. Dosierung: 1,5 g / Tag in drei geteilten Dosen wöchentlichen Kurs in Form von Tabletten.

Nosokomial

Pneumonie des Nosomientyps wird mit der Verwendung von Cephalosporinen 3-4 Generationen, Augmentin behandelt. In einem schweren Fall ist die Verwendung von Carboxypenicillinen in Kombination mit Aminoglycosiden, Cephalosporinen der 3. Generation oder 4 Generationen in Kombination mit Aminoglykosiden angezeigt. Beliebte Drogen:

  1. Ampicillin - Tabletten und Kapseln enthalten Ampicillintrihydrat, das die Synthese der bakteriellen Zellwand unterdrückt. Bei Mononukleose, lymphatischer Leukämie, Verletzungen der Leberfunktion kontraindiziert. Es wird gezeigt, 250-500 mg 4-mal täglich oral oder 250-500 mg alle 4-6 Stunden intramuskulär oder intravenös anzuwenden.
  2. Ceftriaxonpulver zur Injektion enthält das Dinatriumsalz von Ceftriaxon. Hemmt die Synthese der Zellmembran von Mikroorganismen. In den ersten drei Monaten der Schwangerschaft kontraindiziert. Die durchschnittliche Tagesdosis: 1-2 g einmal / Tag oder 0,5-1 g alle 12 Stunden. Es wird intramuskulär und intravenös in einem Krankenhaus verwendet.
  3. Tavanik - Tabletten und Lösung für Infusionen auf der Grundlage von Levofloxacin. Sie sind Teil einer Gruppe von Fluorchinolonen, haben eine breite antimikrobielle Wirkung. Kontraindiziert bei Epilepsie, Sehnenerkrankung, Laktation, ein Kind unter 18 Jahre alt, mit Herzerkrankungen. Art der Anwendung: 250-500 mg Tabletten 1-2 mal / Tag oder in den frühen Stadien der intravenösen 250-500 mg 1-2 mal pro Tag.

Mykoplasma

Diese Form der Krankheit ist atypisch, manifestiert sich durch verstopfte Nase, Myalgie, Schwellung im Hals, Kopfschmerzen, paroxysmalen Husten, allgemeine Schwäche. Die Krankheit wird für mindestens 14 Tage behandelt, intravenöse Lösungen werden während der ersten 48-72 Stunden verwendet. Übernehmen Sie Medikamente aus der Gruppe der Makrolide:

  1. Clarithromycin ist ein halbsynthetisches Makrolid in Form von Tabletten auf Basis von Clarithromycin. Unterdrückt die Synthese des Proteins des bakteriellen Ribosoms, was zum Absterben des Erregers führt. Kontraindiziert in der Schwangerschaft, Laktation, bis zu 12 Jahren, in Kombination mit Ergot Vorbereitungen. Dosierung: 250 mg zweimal täglich für eine Woche.
  2. Sumamed - Lösung für Infusionen, Tabletten, Kapseln und Pulver zur oralen Verabreichung aus der Gruppe der Makrolid-Azalide. Unterdrückt die Proteinsynthese durch Bakterien, wirkt bakterizid. Kontraindikationen: Verletzungen der Leber und Nieren. Art der Anwendung: einmal täglich für 500 mg einmal täglich für drei Tage.
  3. Rovamycin - Tabletten auf der Basis von Spiramycin sind Teil der Makrolidgruppe. Sie wirken bakteriostatisch und unterbrechen die Proteinsynthese in der Zelle. In der Stillzeit kontraindiziert. Dosierung: 2-3 Tabletten in 2-3 geteilten Dosen / Tag

Behandlung von Pneumonie durch Klebsiella verursacht

Die durch Klebsiella hervorgerufene Krankheit (Mikroorganismen, die im menschlichen Darm vorkommen) entwickelt sich vor dem Hintergrund einer beeinträchtigten Immunität und führt zur Entwicklung einer Lungeninfektion. Im Anfangsstadium verwenden Erwachsene 14 bis 21 Tage lang Aminoglycoside, Cephalosporine der 3. Generation. Verwenden Sie Medikamente:

  1. Amikacin - ein Pulver zur Herstellung einer intravenös und intramuskulär verabreichten Lösung, enthält Amikacinsulfat. Halbsynthetisches Antibiotikum-Aminoglycosid wirkt bakterizid und zerstört die cytoplasmatische Zellbarriere. Kontraindiziert bei schwerer chronischer Niereninsuffizienz, Neuritis des Hörnervs, Schwangerschaft. Dosierung: 5 mg / kg Körpergewicht alle 8 Stunden. Bei unkomplizierten Infektionen sind 250 mg alle 12 Stunden indiziert.
  2. Gentamicin - Aminoglycosid in Form einer Injektionslösung, die Gentamycinsulfat enthält. Verletzt die Synthese des Proteins der Zellmembran von Mikroorganismen. Kontraindiziert bei Überempfindlichkeit gegenüber Komponenten. Verbrauch: 1-1,7 mg / kg Körpergewicht 2-4 mal / Tag intravenös oder intramuskulär. Der Behandlungsverlauf dauert 7-10 Tage.
  3. Cephalothin ist ein Cephalosporin-Antibiotikum der ersten Generation, das mit der Zerstörung der bakteriellen Zellwände wirkt. Eine Lösung für die parenterale Verabreichung basierend auf Cephalothin. Kontraindikationen: Überempfindlichkeit gegen Inhaltsstoffe, Beta-Lactam-Antibiotika. Dosierung: intravenös oder intramuskulär bei 0,5-2 g alle 6 Stunden. Im Falle von Komplikationen ist die Verabreichung von 2 g alle 4 Stunden angezeigt.

Mit kongestiver Lungenentzündung

Antibiotika für Lungenentzündung vom kongestiven Typ werden aus der Gruppe der Cephalosporine ernannt, manchmal sind Makrolide vorgeschrieben. Die kongestive Pneumonie bei Erwachsenen ist eine sekundäre Lungenentzündung, die aus einer Stagnation in einem kleinen Zirkulationskreis entsteht. Auf das Risiko seiner Entwicklung, Patienten mit Atherosklerose, Bluthochdruck, Ischämie, Emphysem, somatische Erkrankungen. Medikamente werden für 14-21 Tage verwendet:

  1. Tsifran - antimikrobielle Tabletten aus der Gruppe der Fluorchinolone auf der Basis von Hydrochlorid-Monohydrat Ciprofloxacin und Tinidazol. Es dringt durch die Bakterienwand ein und wirkt bakterizid. Kontraindikationen: Schwangerschaft, Stillzeit, Alter unter 12 Jahren. Dosierung: 500-750 mg alle 12 Stunden vor den Mahlzeiten.
  2. Cefazolin - Pulver zur Herstellung einer parenteralen Lösung. Enthält das Natriumsalz von Cefazolin, einem halbsynthetischen Cephalosporin-Antibiotikum der ersten Generation. Das Medikament wirkt bakterizid, in der Schwangerschaft kontraindiziert, im Alter von bis zu 1 Monat. Methode der Verwendung: intramuskulär oder intravenös 0,25-1 g alle 8-12 Stunden. In schweren Fällen ist die Verabreichung von 0,5-1 g alle 6-8 Stunden angezeigt.
  3. Targotsid - lyophilisiertes Pulver zur Herstellung von Injektionen, enthält Teikoplanin, das antimikrobielle und bakterizide Wirkungen hat. Es blockiert die Synthese der Zellwand und unterdrückt das Wachstum von Bakterien, ihre Vermehrung. Kontraindikationen: Überempfindlichkeit gegen Beta-Lactam-Antibiotika. Dosierung: intramuskulär oder intravenös am ersten Tag von 400 mg, dann 200 mg einmal täglich.

Antibiotika in Tabletten

loading...

Die beliebteste Form der Einnahme von Medikamenten sind Tabletten. Sie sollten während oder nach den Mahlzeiten eingenommen und mit Wasser abgewaschen werden. Beliebte Drogen:

  1. Erythromycin ist ein Antibiotikum-Makrolid, das Erythromycin enthält. Es unterbricht die Bildung von Peptidbindungen zwischen den Aminosäuren von Bakterien und verursacht deren Tod. Kontraindiziert mit einer Abnahme der Hörfähigkeit, Laktation, bis zu 14 Jahren. Dosierung: 0,25-0,5 g alle 4-6 Stunden.
  2. Moxifloxacin - Bakterizide Tabletten aus der Gruppe der Fluorchinolone auf Basis von Moxifloxacin-Hydrochlorid. Die für die Vermehrung der bakteriellen DNA verantwortlichen Enzyme sind blockiert. Kontraindikationen: Alter unter 18, Schwangerschaft, Stillzeit. Art der Anwendung: 400 mg einmal täglich für 10 Tage.

Aufzeichnung beim Arzt: +7 (499) 519-32-84

loading...

Lungenentzündung ist eine infektiöse Entzündung des vorwiegend interstitiellen Gewebes der Lunge und Alveolen mit der Ansammlung von Exsudation in ihnen.

Die Behandlung der Lungenentzündung sollte in den ersten Stunden der Krankheit beginnen, bevor der Erreger bestimmt wird. Deshalb werden zu Therapiebeginn Antibiotika mit einem breiten Wirkungsspektrum verschrieben.

Je nachdem, wann sich die Krankheit entwickelt hat (vor dem Eintritt in das Krankenhaus oder während des Aufenthaltes), unterscheiden Sie zwischen ambulant erworbener und nosokomialer Pneumonie. Aufgrund dieser Klassifikation wird die empirische Antibiotikatherapie in zwei Ansätze unterteilt. Dies wird durch die unterschiedliche Mikroflora innerhalb und außerhalb des Krankenhauses erklärt.

Vorrangige Ursachen für ambulant erworbene Pneumonien sind: Pneumokokken, Mykoplasmen, Hämophilie, Chlamydien, Legionellen, Staphylokokken und gramnegative Flora. Es verwendet Antibiotika wie Makrolide, Tetracycline, Fluorchinolone der Atemwege (bei anfänglich gesunden Personen mit einer leichten Lungenentzündung); Penicilline mit Beta-Lactamase-Hemmer, und Cephalosporine II Generation (in über 65 Jahre mit Begleiterkrankungen, aber zu einem moderaten Kurs). Bei schwerer Pneumonie werden Cephalosporine vom Typ II oder III in Kombination mit Makrolid-Fluorchinolonen der Atemwege verwendet.

Die Erreger der nosokomialen Infektion sind für jede Abteilung individuell. Zum Beispiel herrschen in der chirurgischen Abteilung Staphylokokken- und Gram-negative Mikroflora vor; im Therapeutikum werden häufig E. coli (Escherichia), K. pneumoniae (Klebsiella) und Pilze der Gattung Candida gefunden. In Fällen, in denen der Patienten erkrankt im Krankenhaus für eine Lungenentzündung halbsynthetischen Penicilline in Kombination mit Clavulansäure verwendet, Cephalosporine, II oder III Generation respiratorisch Fluorchinolonen. Wenn der Pseudomonas aeruginosa nachgewiesen wird, werden die kombinierten halbsynthetischen Penicilline gezeigt: Timentin und Tazocin.

Im Zusammenhang mit der wachsenden Resistenz (Resistenz) von Mikroorganismen gegenüber Antibiotika besteht ein Bedarf für eine stetige Verbesserung dieser Medikamente. Die folgenden modernen antibakteriellen Medikamente werden bei der Behandlung von Lungenentzündung verwendet:

  • Halbsynthetische Penicilline (Einschließlich Clavulansäure): Amoxicillin (Hikontsil, Flemoxin Solutab), die Kombination von Amoxycillin und Kaliumclavulanat (Amoksiklav, Co-amoxiclav, Augmentin), Ampicillin, eine Kombination von Ampicillin und Sulbactam (Sulatsillin, unazin), Oxacillin, Timentin ( Kombination Clavulanat und Ticarcillin), Tazocin (Piperacillin und Tazobactam) Ampioks oder Oksamp (Oxacillin und Ampicillin).
  • Cephalosporine : Es gibt vier Generationen von Drogen. I Generation ist derzeit nicht in Gebrauch ist. Generation II: Cefuroxim (Ketotsef, Zinatsef) Cefaclor (Tseklor) Zinnat (Cefuroximaxetil). Weitere aktive Gruppe - III Generation: Cefotaxim (Claforan), Ceftriaxon (Fortsef, Lendatsin, Tseftriabol, Rotsedin) Ceftazidime (Kefadim, von Fortum) Cefoperazon (Tsefobid) Sulperazon (Cefoperazon und Sulbactam), Cefixime (Supraks, Tsefspan) Ceftibuten (Tsedeks). Die aktivste und stabile Gruppe der Cephalosporine - IV Generation: Cefepim (Maxipime) Cefpirom.
  • Carbapeneme : Auswirkungen auf solche Stämme gramnegativer Bakterien, die gegenüber Cephalosporinen der III-IV-Generationen resistent sind. Diese moderne Gruppe von Antibiotika umfasst: Imipenem, Tienam (Imipenem und Cilastatin), Meropenem (Meronem).
  • Makrolide In dieser Gruppe können Sie solche Medikamente wie Azithromycin (Sumamed), Clarithromycin (Fromilid, Clavid), Midekamycin (Macropen) beachten.
  • Fluorchinolone: In der Praxis werden III- und IV-Generationen verwendet. Die dritte Generation gehört zu Levofloxacin (Tavanik). Von der IV-Generation - Moxifloxacin (Avelox). Die Medikamente sind wirksam gegen Pneumokokken.
  • Aminoglycoside: Das am wenigsten nephrotoxische und am wirksamsten gegen gramnegative Mikroorganismen ist das Präparat aus dieser Gruppe - Aminoglykosid III Generation, Amikacin (Amikin).
  • Monobactame: Azretham (Azactam). Die Gruppe ist in ihrer Struktur den Antibiotika der Penicillin-Reihe und der Cephalosporine ähnlich. Die Wirkung ist auf ein enges Spektrum von Mikroorganismen ausgerichtet, nämlich die gramnegative Flora.
  • Tetracycline:Das beste Antibiotikum der Gruppe ist Doxycyclin (Unidox solute, Vibramycin).

Vorteile moderner AB

Moderne antibakterielle Medikamente haben viele Vorteile gegenüber ihren Vorgängern:

  • aktiver und effektiver gegen Mikroorganismen, was den Einsatz von Medikamenten in kleineren Dosen ermöglicht;
  • erweitertes Handlungsspektrum;
  • minimiert die toxische Wirkung auf die Nieren, die Leber, das Zentralnervensystem und andere Organe;
  • Erweiterte Anwendungsmöglichkeiten (Indikationen);
  • hohe Bioverfügbarkeit;
  • geringe Inzidenz von Nebenwirkungen.

Antivirale Therapie bei Lungenentzündung

Wenn Pneumonie eine virale Ätiologie hat, ist eine antivirale Therapie notwendig. In solchen Fällen verwenden Sie Arbidol, Aciclovir, Ganciclovir, Valaciclovir, Foscarnet (mit Cytomegalovirus-Infektion). Wenn sich eine Pneumonie vor dem Hintergrund einer Immunschwäche entwickelt, werden die folgenden antiviralen Medikamente verwendet: Saquinavir, Zidovudin, Zalcitabin, Didanosin, Interferone.

Moderne Bronchodilatatoren bei der Behandlung von Lungenentzündung

Bronchodilatatoren werden zur Verwendung in Inhalationsform empfohlen. In der Praxis übliche Drogen:

  1. β-2-Agonisten: Berotek (Fenoterol), Ventolin (Salbutamol), Cervent (Salmeterol)
  2. Anticholinergika: Atrovent (Itrop, Ipratropiumbromid), Spiriva.
  3. Methylxanthine: Euphyllin (Aminophyllin), Theophyllin, Theopek, Theotard, Eufilong.

Moderne Mukolytika und Expectorantien zur Behandlung von Lungenentzündungen

Am weitesten verbreitet: Acetylcystein (NAC, Fluimucil) Amroksol (ambrogeksal, Lasolvan, Ambrobene, Mukosolvan, Haliksol) Bromhexin (Bronhosan, Bronhogeks). Pflanzliche Arzneimittel: Sinupret, Gedeliks.

Ein einziges Zentrum für einen Termin mit einem Arzt unter +7 (499) 519-32-84.

Antibiotika gegen Lungenentzündung

loading...

Jährlich sterben in der Welt mehr als 10 Millionen Menschen an Lungenentzündung. Die Gesundheitsorganisation empfiehlt den Einsatz von Antibiotika bei bakteriellen Lungenentzündungen. Unter den vielen Drogengruppen wird nur der behandelnde Arzt das beste Mittel für den Patienten bestimmen. Für Kinder unter acht Jahren werden viele Drogengruppen nicht verwendet, da sie die Entwicklung des Kindes negativ beeinflussen, und für die Behandlung resistenter Krankenhausinfektionen werden Medikamente mit einer gewissen Infektionsempfindlichkeit eingesetzt.

Die Wirksamkeit von Antibiotika gegen Lungenentzündung beträgt 80%. Dies bedeutet, dass von 100 Patienten 80 vollständig geheilt wurden, was einen hohen Index darstellt. Verbesserung tritt nach 2-3 Tagen der Aufnahme auf. In schweren Fällen erhöht sich dieser Zeitraum.

Lungenentzündung: Behandlung mit Antibiotika

loading...

Im Mittelpunkt des therapeutischen Schemas für Lungenentzündung stehen antibakterielle Mittel, deren Verabreichung intravenös, in Muskeln oder oral erfolgt. Das Hauptziel der Antibiotika-Behandlung von Lungenentzündung ist es, eine optimale Konzentration eines Mittels für die Zerstörung von pathogenen Mikroben zu schaffen.

Vor der Ernennung von Antibiotika gegen Lungenentzündung ist ein Bluttest erfolgt. Ausgedrückte Leukozytose weist auf die Notwendigkeit hin, antibakterielle Mittel zu verschreiben. Um zu bestimmen, welches Antibiotikum dem Patienten zuzuordnen ist, müssen Sie eine Ernte für die Empfindlichkeit erstellen. Dazu wird das vom Patienten vor der Antibiotikagabe entnommene Sputum auf einem Nährboden in Petrischalen ausplattiert. Dann wird die Empfindlichkeit der gewachsenen Kolonien gegenüber einer Anzahl von antibakteriellen Mitteln bestimmt. Die Wirkung von Antibiotika auf den Erreger

  1. Streptokokken sind empfindlich gegenüber Penicillinen (Ampicillin), Cephalosporinen und Makroliden.
  2. Penicilline sind auch schädlich für hämophile Bakterien (Hämofilus influenzae).
  3. Makrolide, Fluorchinolone, Tetracyclin-Gruppe ist für Mycoplasma-und Chlamydien-Pneumonie vorgeschrieben.
  4. Lungenentzündung durch Legionellen wird mit Makroliden, Fluorchinolonen und Rifampicin oder Erythromycin behandelt.
  5. Auf Klebsielu und E. coli wirken Cephalosporine (Cefotac, Ceftriaxon).

Die Wahl des Antibiotikums hängt auch von der Schwere des Verlaufs und dem Alter des Patienten ab. Bei leichter Form bei Patienten bis 60 Jahre kann die Therapie ambulant verordnet werden.

Behandlung von Lungenentzündung im Haus

loading...

Die ersten drei Tage vor dem Nachweis der Empfindlichkeit von Bakterien sind Präparate eines breiten Wirkungsspektrums vorgeschrieben. In Ermangelung schwerer Komorbiditäten wird Erwachsenen von jungem und mittlerem Alter die Behandlung von Lungenentzündung zu Hause verschrieben. Ambulant werden folgende Antibiotika eingenommen:

  1. Avelox, Doxycyclin (500 mg / s) oder Amoxiclav (625 mg) in zwei geteilten Dosen für mindestens 10 Tage.
  2. Ceftriaxon (mit Resistenz gegen Avelox) in / Muskel 2p / Tag für 1 Gramm.

In schwereren Formen, komplizierte Behandlung, stationäre Pflege ist erforderlich, iv-Verabreichung, eine Kombination von Drogen (summiert und Tivan, Targocid und Meronema). Die beste Kombination wird nach der Aussaat auf die Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika bestimmt.

Welche Antibiotika sollte ich bei einer Lungenentzündung einnehmen?

loading...

Der Zweck von Antibiotika hängt von der Art und dem Erreger der Pneumonie ab. Es gibt Medikamente, die nur auf eine bestimmte Art von Bakterien eine bakterizide Wirkung haben, einige Mittel haben ein breites Spektrum und sind für alle Arten von Krankheitserregern verschrieben. Sie werden in den Anfangsstadien der ambulant erworbenen Pneumonie verwendet. Aus der gewählten Art von Erreger der Krankenhausinfektion kommt es in diesem Stadium darauf an, welche Antibiotika mit Pneumonie zu nehmen sind. Wenn ambulant erworbene Pneumonie verschrieben wird:

  • Makrolide - Asiatromycin, Clarithromycin, Erythromycin;
  • Fliumpercholone - Hemifloxacin, Levofloxacin, Moxifloxacin;
  • Penicilline - Amoxicillin, Amoxicillin mit Clavunat (Augmentin), Ampicillin, Piperacillin, Timentin.

In schweren Fällen ist die Therapie mit Cefotaxim oder Clarithromycin verbessert. Ein gutes Ergebnis bringt eine Kombination von Medikamenten.

Krankenhauspneumonie erfordert die Ernennung von:

  • Cephalosporine - Cefaclor, Cefadroxil, Cefuroxim, Cephalexin;
  • Vancomycin.
  • Tetracycline sind Doxycyclin.

Meistens verwendet ein Schema von zwei Drogen: Ceftriaxon und Gentamicin oder Lincomycin. Antibiotika töten Bakterien ab oder stoppen deren Wachstum und Fortpflanzung.

Behandlung mit Antibiotika gegen Lungenentzündung: Nebenwirkungen

loading...

Jede Droge hat Nebenwirkungen. Alle sind in den Anweisungen des Herstellers angegeben. Informationen über sie können von einem Arzt oder Apotheker erhalten werden. Was Sie über Nebenwirkungen wissen müssen:

  • Sie müssen den Nutzen und Schaden abwägen, es gibt viel mehr positive Momente;
  • Nebenwirkung verschwindet nach Absetzen;
  • Wenn die Handlung nicht besteht, sollten weitere Taktiken mit dem Arzt vereinbart werden.

Antibiotika können eine allergische Reaktion hervorrufen, die sich durch Hautausschläge, Schwellungen der Körperregionen äußert. In solchen Fällen sollte die Aufnahme abgebrochen werden und einen Spezialisten konsultieren. Wann braucht man einen Krankenwagen?

  • Dyspnoe mit Übergang zum Ersticken;
  • Schwellung von Gesicht, Zunge und Rachen.
  • Antibakterielle Medikamente haben eine Nebenwirkung auf den Körper in Form der folgenden Symptome:
  • Dyspepsie (Übelkeit, Erbrechen);
  • Der Geschmack von Metall in der Sprache;
  • Schwindel.

Die Einnahme von Fluorchinolonen und Tetracyclin erhöht die Empfindlichkeit der Haut gegenüber Sonnenlicht. Während der Aufnahme sollten Sie Sonnenbänke und Sonnenbrand vermeiden. Sonnencreme blockiert in diesem Fall keine ultravioletten Strahlen. Während dieser Zeit sollten offene Bereiche mit Kleidung bedeckt sein.

Studien haben gezeigt, dass bestimmte Arten von Antibiotika Leberenzyme (Erythromycin) blockieren, erhöhen das Risiko eines plötzlichen Herztodes. Gentamicin, Vancomycin führen zu Hörverlust.

Behandlung von Lungenentzündung nach Antibiotika

loading...

Wenn nach einer Therapie die Symptome einer Lungenentzündung weiterhin gestört sind, ist der Grund, Medikamente zu nehmen, ohne die Empfindlichkeit zu bestimmen oder falsch ausgewählt. Häufig unterbrechen Patienten nach der Verbesserung des Zustands die Behandlung von selbst.

Das von den Experten akzeptierte Schema besteht in der Aufnahme des Antibiotikums vor der Temperaturnormalisierung, und dann noch drei Tage. Abhängig von der Schwere der Therapie dauert bis zu sechs Wochen. Wenn es keine positive Dynamik gibt, dann setze die Empfindlichkeit neu und korrigiere die Behandlung. Daher sind die Gründe für einen Rückfall und eine erneute Behandlung wie folgt:

  • Falsch ausgewähltes Medikament;
  • Häufige, kurze Antibiotika-Kurse.

Die Selbstmedikation führt zu einer Schwächung der Resistenz gegenüber Infektionen und dem Auftreten von Resistenzen von Bakterien gegenüber Arzneimitteln. Die Behandlung der langwierigen Pneumonie wird unter stationären Bedingungen unter Röntgenkontrolle durchgeführt. Antibiotikum wird ausgewählt, bis eine positive Dynamik erreicht ist.

Behandlung von Lungenentzündung: Kombination von Antibiotika

Es ist besser für den menschlichen Körper, wenn ein Medikament verabreicht wird. In diesem Fall wird die Belastung der Leber und der Nieren auf ein Minimum reduziert. Daher ist der optimale Zweck ein Medikament mit einer hohen bakteriziden Wirkung für diese Art von Mikroben. Kombinierte Behandlung ist in folgenden erschwerenden Fällen vorgeschrieben:

  • Schwerer Zustand oder Rückfall;
  • Vorhandensein von zwei oder mehr Arten von Krankheitserregern;
  • Geschwächte Immunität bei Krebserkrankungen;
  • Gefahr der Arzneimittelresistenz.

Das Schema besteht aus zwei Wirkstoffen, die auf verschiedene Arten von Mikroorganismen einwirken.

Worüber es sich zu erinnern lohnt

loading...

Bakterien können Resistenzen gegen Antibiotika zeigen. Widerstand entwickelt sich mit unsachgemäßer oder zu langer Verwendung des Arzneimittels. Um dies zu verhindern, müssen Sie sich vollständig behandeln lassen, denn Bakterien, die nicht sofort absterben, entwickeln eine Resistenz gegen Antibiotika. Einige Drogen mit einer Kombination leveln sich gegenseitig. Dies geschieht, wenn Antibiotika mit bakteriostatischen Mitteln kombiniert werden.

Antibiotika sind eines der Werkzeuge, die Gesundheitsprobleme lösen können. Unsachgemäße Einnahme von Drogen gefährdet Ihre Gesundheit. Nur die Behandlung unter der Aufsicht eines Arztes, streng rezeptpflichtige Medikamente sind der Schlüssel zu einer erfolgreichen Behandlung heute und in Zukunft.

Behandlung von Lungenentzündung bei einem Erwachsenen

loading...

Erkrankungen der Atemwege haben ein hohes Risiko für den Menschen. Eine solche häufige Pathologie ist eine Lungenentzündung, die eine Entzündung des Lungengewebes und irreversible Veränderungen in diesem hervorruft. Um Sauerstoffmangel in den Geweben zu vermeiden, muss die Krankheit notwendigerweise rechtzeitig beginnen, um zu behandeln.

Wie man Lungenentzündung zu Hause bei Erwachsenen behandelt

loading...

Lungenentzündung ist häufiger viraler Natur, aber auch in anderen Fällen treten bakterielle Infektionen hinzu, so dass Erwachsene eine Antibiotikatherapie benötigen und 1-2 Medikamente gleichzeitig verabreichen. Die Behandlungsstandards berücksichtigen mehrere Faktoren:

  • Art der Lungenentzündung;
  • Volumen der Schädigung des Lungengewebes;
  • Gesundheitszustand und Alter des Patienten;
  • Begleiterkrankungen des Herzens, der Nieren oder der Lunge.

Antibiotika

Erwachsene verschreiben Antibiotika für Lungenentzündung, unter Berücksichtigung ihres Alters, und sogar mit unbedeutender Wirksamkeit eines Medikaments, ändern sie es nicht für 3 Tage oder bis die Sputumanalyse des Patienten entschlüsselt wird. Für die Behandlung von Lungenentzündung verwenden Sie moderne populäre Medikamente unter den Namen:

  1. Ceftriaxon. Als eine Form der Freisetzung werden weiße Pulver zur Herstellung von Injektionen verwendet. Der Verlauf der Lungenentzündung wird vom Arzt in Abhängigkeit vom Schweregrad bestimmt. Für einen Erwachsenen beträgt die Dosis 1-2 g täglich. Eine Injektionslösung wird aus 500 mg des Arzneimittels und 2 ml einer 1% igen Lösung von Lidocain hergestellt, und für die Tropfer werden 5 ml steriles Wasser verwendet. Der Preis beträgt 25 Rubel, es wird auf Rezept verkauft.
  2. Sephopotek. Antibiotikum, erlaubt auch ein Kind mit 12 Jahren. Wirksam bei der Behandlung von Lungenentzündung und anderen Infektionen der Atemwege. Erwachsene müssen 200 mg - 1 Tablette im Abstand von 12 Stunden einnehmen. Beenden Sie den Verlauf der Behandlung in 2 Wochen. Preis ab 120 reiben.
  3. Sumamed. Neben Tabletten ist es als Pulver oder Lyophilisat erhältlich. Es ist für infektiöse und entzündliche Erkrankungen einschließlich der Atemwege indiziert. Von einer Lungenentzündung müssen Sie 500 mg des Medikaments pro Tag Behandlung, gleich 3 Tage nehmen. Der Preis von 520 r.

Die Mittel der Leute

Folk Behandlung von Lungenentzündung bei Erwachsenen ist wirksam in Kombination mit der Einnahme von Medikamenten, wenn die Therapie zu Hause erfolgt. Um dies zu tun, können Sie die folgenden Rezepte verwenden:

  1. Abkochung von Rosinen. Spülen mit 0,5 EL. Dunkle Rosinen geben sie durch den Fleischwolf. Gieße ein Glas mit kochendem Wasser und tränke ihn für etwa 10 Minuten unter dem Deckel. Um eine Entzündung der Lunge mit einem solchen Abkochung zu behandeln, müssen Sie 1,5 Esslöffel trinken. täglich.
  2. "Milch" Milch. Bereiten Sie 3 getrocknete weiße Feigen vor. Erhitzen Sie die Milch, gießen Sie die Früchte, kochen Sie sie für etwa eine halbe Stunde über einem kleinen Feuer. Um eine Lungenentzündung zu behandeln, trinken Sie 2 Gläser pro Tag, bis sich die Symptome bessern.
  3. Nastoy auf den Nüssen. Nehmen Sie 500 ml trockenen Rotwein. Füllen Sie sie mit 50 g geschälten Nüssen. Das Mittel bei geringer Hitze etwa eine Viertelstunde lang streichen. Essen Sie 1 EL pro Stück. vor jeder Mahlzeit.

Zu Beginn wird empfohlen, dass Sie Ihre Position häufig im Bett wechseln und nicht auf Ihrer Seite liegen, was weh tut. Nach 3-4 Tagen, wenn die akute Periode der Krankheit bereits hinter ist, können Sie beginnen, Atemgymnastik, für die Sie auf dem Rücken liegen und legen Sie Ihre Hände auf den Bauch. Sie müssen nach einem tiefen Atemzug ausatmen, aber tun Sie es langsam und belasten Ihre Bauchmuskeln. Ansätze sollten mindestens 5 pro Tag sein, wobei jeder 15 Wiederholungen umfasst. Es wird empfohlen, LFK und zur Vorbeugung von Lungenentzündung zu verwenden.

Merkmale der Behandlung von Lungenentzündung

loading...

Die Behandlung von Lungenentzündung bei einem Erwachsenen hängt von vielen Faktoren ab, von denen der erste die Art dieser Krankheit ist. Die Therapie für ältere Menschen ist im Krankenhaus obligatorisch, andernfalls wird die Entscheidung vom Arzt getroffen. Der Behandlungsalgorithmus besteht aus mehreren Stufen. Die erste Lungenentzündung wird diagnostiziert, dann wird der Entzündungsherd mit Antibiotika beseitigt. Als nächstes werden zusätzliche Medikamente für die verbleibenden Anzeichen der Krankheit verschrieben.

Segmental

Bei Erwachsenen tritt diese Form häufiger auf als andere und ist in rechts- und linksseitig unterteilt. Eine bestimmte Art ist bilateral, wenn Läsionen in beiden Lungen vorhanden sind. Die Behandlung von Lungenentzündung bei einem Erwachsenen wird permanent mit dem Einsatz von Antibiotika, Physiotherapie, Inhalationen und Beseitigung von allergischen Reaktionen durchgeführt. Bei einer einseitigen oder bilateralen Form müssen Sie die richtige Position des Patienten sicherstellen - halb sitzend, um die Leistung der Lunge zu verbessern.

Viral

Viren, Bakterien oder Pilze und Parasiten führen zur viralen Form. Die ersten beiden Tage der Behandlung von Lungenentzündung Erwachsenen ernannt antivirale Medikamente nehmen wie Tamiflu oder Ingavirin mit Influenza Natur und Acyclovir an dem Erreger verursacht Windpocken. Zusätzlich zu diesen Medikamenten ist, wobei ein Patient Antipyretika vorgeschrieben, Analgetika und Hustenmittel, Auswurf von Sputum zu erleichtern. Antibiotika werden nur mit dem Zusatz von bakterieller Infektion verschrieben.

Bronchopneumonie

Diese Art von Lungenentzündung wird auch fokal genannt. Es entwickelt sich vor dem Hintergrund der Bronchitis, deshalb ist es besonders gefährlich wegen seiner Folgen - Pleuropneumonie, Abszess und sogar Gangrän, deshalb werden die Methoden der Behandlung nur vom Arzt gewählt. Antibiotika werden in der Therapie obligatorisch und werden nach dem Grad der Beeinflussung der Darmmikroflora ausgewählt. Oft werden Ökoantibiotika verwendet. Zusätzlich werden Erwachsene mit Medikamenten behandelt, die Schleim verdünnen, ausscheiden und das Immunsystem wiederherstellen.

Atypisch

Die schwerwiegendste von allen ist die atypische Form, weil sie durch atypische Krankheitserreger verursacht wird und oft solche Pneumonien bei einem Erwachsenen ohne Temperatur vorliegen. Die heimtückische Krankheit ist auch aufgrund der Tatsache, dass es eine Latenzzeit hat, wenn die Symptome praktisch nicht vorhanden sind. Antibiotika sind oft nicht in der Lage, die Manifestationen dieser Art von Lungenentzündung zu bewältigen, so dass einem Erwachsenen Immunglobuline und spezielle Verfahren zum Absaugen von Flüssigkeit in der Lunge verschrieben werden. Die Behandlung wird durch einen Komplex von Vitaminen und Antipyretika ergänzt.

Basal

Eine andere komplexe Form der Lungenentzündung ist die radikale. Es ist schwierig zu diagnostizieren, da die Symptome der Tuberkulose und dem zentralen Lungenkrebs ähneln. Medikamente zur Behandlung werden unmittelbar nach der Diagnose verschrieben und mehrere Medikamente gleichzeitig, so dass der Zustand in 2-3 Tagen gelindert wird und dem Patienten eine Aufwärm- und Bewegungstherapie verordnet werden kann.

Behandlung von Lungenentzündung im Krankenhaus

loading...

Indikationen für einen Krankenhausaufenthalt sind eine Verschlechterung des Zustands des Patienten oder die Unfähigkeit, die notwendigen Medikamente zu Hause anzuwenden. Bei rechtzeitiger Behandlung kommt es zu einer Linderung von 2-4 Tagen, aber mögliche Komplikationen erhöhen die Aufenthaltsdauer im Krankenhaus auf 10 Tage und oft bis zu 4 Wochen. Der Patient erhält Injektionen oder Tropfen mit Antibiotika, dann wird auf die gleiche Weise physiologische Kochsalzlösung injiziert, um den Körper zu entgiften. In Kombination mit diesen Medikamenten werden Erwachsenen schleimlösende und fiebersenkende Mittel verschrieben.

Wie viel wird eine Lungenentzündung behandelt?

loading...

Die Behandlung der ambulant erworbenen Pneumonie bei Erwachsenen erfolgt zu Hause und dauert 7 bis 10 Tage. Es fügt einen Zeitraum für die Wiederherstellung des Körpers hinzu, der 1 bis mehrere Monate dauern kann. Die gleiche Menge kann verwendet werden, um chronische Lungenentzündung zu bekämpfen. Die Dauer der Behandlung hängt von der Aktualität der Therapie ab. Darüber hinaus ist die Wirksamkeit der ausgewählten Medikamente ebenfalls wichtig. Die stationäre Therapie hat eine durchschnittliche Dauer von 9-10 Tagen mit schwerer Form. Stagnierende Pneumonie kann in 20-25 Tagen geheilt werden.

Video über Atemgymnastik mit Lungenentzündung

loading...

Die Informationen in diesem Artikel dienen nur zu Informationszwecken. Die Materialien des Artikels erfordern keine unabhängige Behandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann aufgrund der individuellen Eigenschaften des einzelnen Patienten eine Diagnose und Therapieempfehlung abgeben.

Wirksame Heilmittel für Lungenentzündung

loading...

Lungenentzündung oder Lungenentzündung ist eine gefährliche Atemwegserkrankung, die viral ist. Pneumonia betrifft nicht nur die Lungen, sondern auch die Bronchien, die Entzündung verursacht, die auf die Entwicklung einer starken Husten führt, kann mit der Atmung beeinträchtigen und schlechte Durchblutung verursachen und sogar die Entwicklung von Herz-Kreislauf- Erkrankungen.

Die Behandlung von Lungenentzündung kann nur von einem Arzt verschrieben werden, sie muss vollständig und komplex sein und verschiedene Arten von Antibiotika und antimikrobiellen Mitteln umfassen. Nur richtig verordnete und rechtzeitige Behandlung wird die Verschlimmerung der Krankheit verhindern.

Ursachen von Lungenentzündung

loading...

Die Lungenentzündung entwickelt sich gewöhnlich auf dem Hintergrund der geschwächten Immunität, es kann von den Viren, den Pilzen oder den Bakterien bedingt sein. Die Wahl der Medikamente für Lungenentzündung bei Erwachsenen hängt von der Schwere der Erkrankung und der Art der Bakterien ab, die sie verursacht haben.

Normalerweise verursacht eine Entzündung solche Mikroben:

  • Staphylokokken.
  • Pneumokokken.
  • Chlamydien.
  • Candides.
  • Streptokokken.
  • Hämophilus Stäbchen.
  • Pseudomonas aeruginosa und einige andere Arten von Bakterien.

Herkömmlicherweise können die Arten der Krankheit in 3 Kategorien unterteilt werden, basierend auf, und wählen Sie die Pille aus Lungenentzündung: Krankenhaus, Gemeinschaft und Lungenentzündung, verursacht durch Erste Hilfe. Ambulant erworbene Lungenentzündung kann typisch oder atypisch sein, sie wird durch eine bestimmte Art von Bakterien und Viren verursacht. Das Krankenhaus entwickelt sich bei Patienten, die sich in Krankenhäusern aufhalten, sowie bei künstlicher Beatmung der Lunge oder übermäßig geschwächter Immunität.

Auch teilen Ärzte Lungenentzündung entsprechend der Form des Stroms in 3 Gruppen: leicht, mittel und schwer. Der Schweregrad wird vom Arzt nach einer vollständigen ärztlichen Untersuchung festgelegt. Die ersten beiden Stadien der Krankheit können durch orale Einnahme der Pille geheilt werden, während in der dritten Phase Injektionen oder Tropfer in der Regel für eine schnellere Wirkung des Medikaments auf den Körper verschrieben werden.

Symptome einer Lungenentzündung

loading...

Lungenentzündung bei Erwachsenen kann mit leichten klinischen Symptomen auftreten. Aber man kann die Entwicklung von Lungenentzündung durch solche Zeichen vermuten:

  • Schwäche und Unwohlsein, Schläfrigkeit.
  • Schüttelfrost und Zittern.
  • Atembeschwerden und Herzklopfen.
  • Starker Husten begleitet von feuchten Rasseln.
  • Schmerzen in den Muskeln.
  • Schmerzen in der Brust.
  • Temperaturanstieg. Manchmal kann es bis zu 40 Grad wachsen, aber oft ist der Anstieg unbedeutend.

In 40% der Fälle haben die Patienten keine primären Symptome wie starken Husten und Fieber. Wenn Müdigkeit und Schwäche sowie leichter Husten nicht lange anhalten, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Normalerweise ist der Verlauf der Krankheit ziemlich kompliziert und es ist besser, Lungenentzündung in einem Krankenhaus unter der Aufsicht von Ärzten zu behandeln. Aber bei einer milden Form der Krankheit sind die Patienten in der Regel zu Hause, ein Krankenhausaufenthalt ist nur erforderlich, wenn sich der Zustand des Patienten verschlechtert, wenn die Behandlung verschrieben wird.

Wie man Antibiotika nimmt, um Lungenentzündung zu behandeln

Als Hauptdroge für Lungenentzündung bei Erwachsenen werden Antibiotika mit einem breiten und spezialisierten Wirkungsspektrum verschrieben. In der Regel wird die Behandlung unmittelbar vor der komplexen Diagnose des Patienten, einschließlich Radiographie, Sputum-Analyse und einer umfassenden Blutuntersuchung, verordnet.

Scheme virale Pneumonie Behandlung beinhaltet Breitspektrum-Antibiotika in der ersten Stufe zu empfangen und nach den Ergebnissen der Analyse und die Identifizierung der Ursachen für die Entzündung empfängt, wird der Arzt eine komplexe antimikrobielle Wirkung von Antibiotika und anderen Arzneimittel verschreiben.

Vor der Identifizierung des Krankheitserregers verschreiben Ärzte große Dosen von Antibiotika, so dass im Blut des Patienten immer eine ausreichende Konzentration des Medikaments vorhanden ist. Nach der Bestimmung der Ursache kann die Dosis reduziert werden.

Die Dosis des Rauschgifts wird von einem Doktor bestimmt, es wird nicht empfohlen, Antibiotika für mehr als 5 Tage zu nehmen. Wenn die Besserung nach 2-3 Tagen nach der Einnahme von Antibiotika nicht eintritt, werden sie normalerweise durch andere Medikamente ersetzt.

Welche Medikamente gegen Lungenentzündung werden normalerweise verschrieben?

Für Erwachsene, Antibiotika werden in der Regel in Tabletten und für Kinder - in Form von Sirupen gegeben. Die Wirksamkeit der Mittel hängt nicht von der Form ihrer Freisetzung ab.

Die häufigsten Arten von Drogen sind:

Antibiotika-Therapie umfasst in der Regel:

  1. Azithromycin zum Beispiel "Sumamed".
  2. Amoxicillin in Kombination mit Clavulanat. Dies können Präparate "Amoxiclav" oder "Augmentin" sein.
  3. Roxithromycin - Drogen "Rulid" oder "Roxibin".
  4. Clarithromycin - Präparate "Fromilid".

Dies sind breit angelegte Medikamente, die sofort verordnet werden können. Nach der Bestimmung des Erregertyps werden diese mit Präparaten zur Behandlung der Pneumonie der zweiten Linie ergänzt, sie werden auch als Reserveantibiotika bezeichnet.

Zu diesen Arzneimitteln gehören Doxycyclin, De-Fixin, Sparfloxacin und viele andere wirksame Mittel, die in Tabletten oder als Injektionslösung erhältlich sind. Bitte beachten Sie, dass diese Substanzen nur von Erwachsenen über 18 Jahren eingenommen werden dürfen.

Zusätzliche Medikamente zur Behandlung

Die medikamentöse Behandlung der Pneumonie ist immer komplex. Es beinhaltet auch die Verwendung von entzündungshemmenden, Expektorantien und Hustenmittel.

In den meisten Fällen ist eine Lungenentzündung durch einen starken Husten mit Auswurf begleitet Zuteilung viskos, so ein obligatorischer Bestandteil der Behandlung ist die Einnahme von Medikamenten gegen Husten. Wenn Sie eine Entzündung in der Lunge in dem Atmungssystem haben beginnt aktiv zu produzieren ein Geheimnis - klebriger Schleim, der nicht nur ein günstiger Nährboden für pathogene Bakterien, sondern stört auch mit normaler Belüftung.

Daher ist die Einnahme von Expektorantien ebenfalls sehr wichtig, sie verdünnen das Auswurfmaterial und stellen die natürliche Belüftung der Lunge wieder her. Als solche werden Medikamente gegen Lungenentzündung, mukolytische oder sekretolytische Medikamente verschrieben, die eine rückstellende Wirkung auf die Ciliarschicht der Membran haben. Unter dem Einfluss von mukolytischen Tabletten oder Sirup, Sputum Blätter schneller und einfacher.

Um einen Husten zu verursachen, Verschreibungspflichtige Medikamente verschreiben. Sie sind jedoch gefährlich für den Fall, dass während der Attacken von pneumonischen Husten aus dem Hals das Blut verlässt. Bei der Hämoptyse werden sekretorische Medikamente mit Vorsicht verschrieben.

Meistens verschreiben Ärzte solche Pillen zum Husten mit Lungenentzündung bei Erwachsenen:

  1. Expektorantien wie Mucoltine oder Thermopsis.
  2. Tabletten zur Verflüssigung von Sputum: Bromgeksin, Ascoril.
  3. Tabletten: Carbocystein oder Erdostein, die eine übermäßige Produktion von Sputum verhindern.
  4. Sputtertabletten wie Acetylistein werden ebenfalls zur Verflüssigung von Sputum verschrieben. Wirksam mit viskosem Sputum und ausgeprägter schleimlösender Wirkung.

Diese oder jene Art von Drogen wird von einem Arzt verordnet, die Wahl hängt von der Intensität des Hustens und des Sputum-Typs ab, sowie von dem Vorhandensein anderer Pathologien und dem Allgemeinzustand des Patienten. Wenn der Husten klein ist und Sputum keine besonderen Probleme verursacht, können Ambroxol Tabletten verschrieben werden.

Wenn der Zug Eiter enthält, sind stärkere Mittel erforderlich. Oft nehmen Patienten Acetylcystein.

Entzündungshemmende Medikamente in der Therapie

Ärzte bestehen auch auf der Notwendigkeit, breit-gegründete entzündungshemmende Drogen zu nehmen. Dies ist notwendig, um Intoxikationen - Schüttelfrost und hohes Fieber mit Lungenentzündung zu entfernen. Normalerweise werden entzündungshemmende Medikamente wie Ibuprofen, Paracetamol, Aspirin, Analgin und andere Antipyretika verschrieben. Sie sind Erwachsenen und Kindern in verschiedenen Formen zugeordnet.

Um die Wirkung zu erhöhen, wenn die Temperatur nicht mit Hilfe von entzündungshemmenden Tabletten gesenkt werden kann, ist es notwendig, den Spasmus mit Hilfe von Spasmolytika oder Antihistaminika zu entfernen. Manchmal funktioniert das Antipyretikum wegen des Auftretens von Vasospasmus nicht und No-Shpa wird helfen, es zu entfernen.

Antivirale Medikamente gegen Lungenentzündung bei Erwachsenen

Lungenentzündung, die durch das Virus verursacht wurde, benötigt eine spezielle Behandlung. Antivirale Medikamente werden gezielt zur Unterdrückung von Entzündungen eingesetzt. Die beliebtesten sind derzeit Amizon und Arbidol, sie sind nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder verschrieben.

Antivirale Medikamente sind in der Regel ziemlich teuer, aber sie sollten so schnell wie möglich mit dem Beginn der ersten Symptome eingenommen werden.

Sehr starke Medikamente, die die Entwicklung des Virus im Körper stoppen können, sind Tamiflu und Relenza, sie helfen, das H1N1-Virus auch im schweren Stadium zu bekämpfen.

Wenn eine Lungenentzündung durch ein Immunschwächevirus verursacht wird, schließt die Therapie notwendigerweise Interferone, Zidovudin und Didanosin ein.

Der Einsatz von antiviralen Medikamenten ist jedoch nur dann gerechtfertigt, wenn festgestellt wird, dass eine Pneumonie durch ein Virus, insbesondere ein Influenzavirus, verursacht wird. In anderen Fällen sind solche Drogen nicht nur nicht nützlich, sondern auch gefährlich.

Der komplexe Behandlungsprozess beinhaltet nicht nur die Einnahme von Tabletten, sondern auch physiotherapeutische Verfahren. Dazu gehören Atemgymnastik, leichte körperliche Übungen, die auch bei kongestiver Lungenentzündung durchgeführt werden müssen, sowie Massagen und Inhalationen.

Welche oralen Medikamente werden mit einer Lungenentzündung eingenommen?

Lungenentzündung als Krankheit, begleitet von einem infektiösen und entzündlichen Prozess im Lungengewebe (Alveolen und Interstitien), erfordert notwendigerweise die Ernennung von Medikamenten. Die Mortalität durch Pneumonie ohne Pharmakotherapie ist um ein Mehrfaches höher als bei adäquater rechtzeitiger Behandlung.

Aus der Sicht des Arztes werden alle klinischen Fälle von Lungenentzündung in leicht, mittel und schwer unterteilt. Diese Aufteilung ist abhängig von der Schwere der Erkrankung mit unterschiedlichen Taktiken des Patientenmanagements verbunden.

Die leichte und mäßige Schwere der Lungenentzündung beinhaltet die Verabreichung von oralen Medikamenten. Welche Medikamente in Form von Tabletten, Sirupen, Tränken können Lungenentzündungen behandeln?

Antibakterielle Mittel per os

Eine leichte Lungenentzündung kann mit oralen Formen von Antibiotika behandelt werden: Pillen, Sirup bei Kindern. Nach den bestehenden Empfehlungen, als antibakterielle Zubereitung der ersten Reihe per os,

  1. Amoxicillin + Clavulanat (Handelsnamen "Amoxiclav", "Augmentin").
  2. Azithromycin (Sumamed, Aziprox, Azimed).
  3. Clarithromycin (Clavid, Fromilid).
  4. Roxithromycin (Roxibide, Rulid).

Beispielhafte Verschreibungsprogramme für Erwachsene und Kinder sind in der nachstehenden Tabelle aufgeführt.

Andere Antibiotika, die in Tablettenform hergestellt werden und Sirups sind nach der Bestimmung der Empfindlichkeit von Mikroorganismen oder daran Ineffizienz resultierende empirische Behandlung für 3 Tage zugeordnet. Sie werden auch als Antibiotikareserve bezeichnet. Dazu gehören:

  • Sparfloxacin (Handelsname "Sparflo");
  • Levofloxacin ("Tavanik", "Levoflox", "Levostar");
  • Moxifloxacin ("Avelox", "Plevilox", "Moximak");
  • Doxycyclin ("Unidox gelöster Stoff");
  • Cefixim ("Suprax");
  • Ceftibuten ("Tsedeks");

Die ersten drei antibakteriellen Mittel aus Lungenentzündung können nicht vor dem 18. Lebensjahr getrunken werden, Doxycyclin wird nicht bei Kindern unter 8 Jahren empfohlen.

Beispielhafte Behandlungsschemata sind in der nachstehenden Tabelle gezeigt.

Ich möchte die Aufmerksamkeit auf die Tatsache konzentrieren, dass die Antibiotika-Therapie, obwohl die orale, obwohl die Injektion sollte durch den behandelnden Arzt (in einer staatlichen Institution oder ein privates medizinisches Zentrum) in Übereinstimmung mit dieser Krankheit und die bestehenden Begleiterkrankungen verabreicht werden.

In keiner Weise können Sie selbst Antibiotika in Verbindung mit der schnellen Bildung von Unempfindlichkeit der pathogenen Flora gegenüber bereits vorhandenen Medikamenten einnehmen. Gegenwärtig ist dies eines der globalsten Probleme in der Medizin.

Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente

Wichtige symptomatische Medikamente sind Medikamente der NSAID-Gruppe. Die Notwendigkeit für ihre Verwendung bei Kindern und Erwachsenen ist auf ein ausgeprägtes Intoxikationssyndrom zurückzuführen: hohes Fieber, Fieber und Schüttelfrost. Bei Kindern und Erwachsenen können verschiedene entzündungshemmende und antipyretische Mittel empfohlen werden (siehe Tabelle unten).

Dauer der Anwendung von Medikamenten gegen Lungenentzündung, unabhängig von Alter, nicht mehr als 5 Tage.

Wir sollten über die negativen Auswirkungen dieser Gruppe von entzündungshemmende Medikamente auf den Magen-Darm-Trakt nicht vergessen, wenn Sie also Gastritis, Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüren bei Erwachsenen haben ist besser Nimesulid in Kombination mit Omeprazol bevorzugen.

Zur Verbesserung der fiebersenkenden Wirkung, vor allem in der „weißen Fieber“, begleitet von peripheren Vasospasmus verwendet NSAID Kombination mit Medikamenten anderen Gruppen: Antihistaminikum und Spasmolytika.

Bei Kindern ist die häufigste Kombination wie folgt: Ibuprofen (Paracetamol) + No-Shpa + Suprastin (Fenistil). Alle Komponenten werden in Form von Tabletten oder in flüssiger Form verabreicht.

Erwachsene haben normalerweise eine Kombination von "analgin + dimedrol + no-shpa (Papaverin)". Alle Komponenten werden in der Regel intramuskulär verabreicht.

Vorbereitungen für Husten

Mittel gegen Husten beeinflussen die pathogenetische Verbindung von Lungenentzündung. Wirkmechanismen von Medikamenten zur Behandlung von Husten, Lungenentzündung eingesetzt sind vielfältig und häufig sind als schleimlösend, schleimlösende und mucokinetische Aktion (Auflösung und Verdünnung von Sputum, seinen Rückzug zu erleichtern).

Medikamente, die den Hustenreflex unterdrücken, mit akuten Lungenentzündungen werden nicht eingesetzt. Als zusätzliche Wirkungen bei einigen Arzneimitteln gegen Husten kann die Funktion der Regulation der Produktion von Sputum und Metabolismus in den Zellen des Epithels bezeichnet werden, die die Atemwege auskleiden.

Die wichtigsten Antitussiva und ihre Bezeichnungen sind in der folgenden Tabelle angegeben.

Die medikamentöse Behandlung von nassem Husten hängt weitgehend von folgenden Merkmalen ab:

  1. Intensität und Häufigkeit von Anfällen.
  2. Vorhandensein von begleitenden chronischen Erkrankungen des Atmungssystems, insbesondere Bronchialobstruktion.
  3. Charakter und Grad der Viskosität von Sputum, Leichtigkeit seines Abgangs.

In Gegenwart eines glasigen viskosen Sputum Feeder mit großen Schwierigkeiten und führen langfristig (über 15 Minuten) Husten, meist Ambroxol inhalierten zerstäubten empfehlen. Moderate Husten mit Auswurf wenig Licht kann Ambroxol in Form von Pillen und Kräuter-Hustensäfte führen.

Acetylcystein, wie Studien zeigen, ist gut für Patienten mit einem eitrigen Geheimnis, da es in der Lage ist zu verdünnen und Eiter (Medikament der Wahl). Es ist jedoch bis zum Alter von zwei Jahren kontraindiziert. Darüber hinaus kann Acetylcystein bei einigen Erwachsenen mit gleichzeitigem Bronchialasthma eine Zunahme von Spasmen verursachen.

Bei Patienten mit COPD (gegen Asthma oder Bronchitis), Bronchiektasen, ist die Ernennung von Carbocystein, Ergosterin, indiziert. Diese Medikamente, zusätzlich zur Verdünnung und Auflösung von Sputum, Bronchialsekret tragen zur Normalisierung der Funktion des Epithels bei.

In Verbindung mit der oben in Pflanzen Sirup und Inhalation vernebelt Salzlösung oder alkalisches Mineralwasser kann als Erste-Hilfe bei Kindern und Erwachsenen mit feuchtem Husten (in Abwesenheit von Problemen mit dem Magen-Darm-Trakt und Intoleranz) verwendet werden.

Darüber hinaus ist es notwendig, eine optimale Luftfeuchtigkeit im Raum (60-70%) zu schaffen und für Belüftung und Frischluft zu sorgen. Vor der Untersuchung des Arztes sind keine weiteren Vorbereitungen notwendig.

Medikamente aus der Gruppe der Bronchodilatatoren

Bronchodilatatoren werden manchmal auch in der komplexen Behandlung von Lungenentzündung verschrieben. Was ist der Zweck davon?

Diese Medikamentengruppe kann in folgenden Fällen verwendet werden:

  1. Bei dem Patienten ist der Verlauf der Pneumonie von einem bronchoobstruktiven Syndrom begleitet. Meistens kann dies (unter 3 Jahren) bei Kleinkindern zu sehen ist, oder eine Person jeden Alters auf dem Hintergrund der Anfälligkeit für in bronchialer Hyperreagibilität (Allergien, Asthma, Berufsrisiken in Form von Staub, Chlor, Rauchen).
  2. Der Patient hat bereits eine chronische Pathologie des Bronchialbaumes in Form von Asthma, obstruktiver Bronchitis.

Geht Sputum schlecht weg?

Für schnelle Genesung ist es wichtig, dass Sputum aushusten und aus dem Körper ausgeschieden wird, ebenso wie Lungenarzt-Arzt Tolbuzina EV.

Bewährter, effektiver Weg - schreibe das Rezept auf. Lesen Sie mehr >>

Der behandelnde Arzt kann solche Zustände aufgrund der Untersuchung und Auskultation des Patienten diagnostizieren. Typischerweise odyshkaa Bronchialobstruktion ausgedrückt, wenn treten schwer ausatmet, Rasseln, das Ausatmen begleiten ähneln Pfeifen und Zischen (wenn die Luft durch die enge Leitung verläuft). Tatsächlich ist es so.

Aus der umfangreichen Liste der Präparate dieser Gruppe für die Lungenentzündung mit der Bronchialobstruktion kann das Folgende empfohlen sein:

  1. "Berodual" (Ipratropiumbromid + Fenoterol) ist das Mittel der Wahl.
  2. "Fenoterol" ("Berotek").
  3. Salbutamol.
  4. "Eufillin" ist selten.
  5. "Theophyllin" ist selten.

Dosierung in der Regel über einen Vernebler, ist sehr selten in Tablettenform ( „Theophylline“, „Eufillin“, „Ascoril“). Diese Arzneimittel sollten auch von einem Arzt verordnet werden, auf keinen Fall sollten sie allein angewendet werden.

Antivirale Pharmakotherapie

Antivirale Therapie für Lungenentzündung kann nur bestimmen, wenn Beteiligung des Virus bei der Entwicklung von Krankheiten erwiesen, wie Influenzaviren, Parainfluenza, RS, CMV. In allen anderen Fällen ist die Verwendung von antiviralen Arzneimitteln, insbesondere Arbidol, Anaferon und dergleichen, nicht gerechtfertigt.

Wenn Pneumonie Influenza bei Patienten-Management-Taktik umfasst spezifischen anti-Influenza-Virus: Rimantadin, Oseltamivir, je Interferone von der Schwere der Erkrankung.

In Lungenentzündung, die mit der Entwicklung der Verallgemeinerung CMV-Infektion, in der Regel verabreicht Virostatika wie „Tsitotekt“, „Humaglobin“ und andere nicht-spezifische Immunglobuline „Ganciclovir“, „Foscarnet“ zugeordnet ist.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie