Jeder hatte mindestens einmal in seinem Leben Kopfschmerzen. Unabhängig von Ursache und Intensität wirkt sich dieses Symptom immer negativ auf die tägliche Aktivität aus. Eine Person, die an Kopfschmerzen leidet, wird reizbar, abgelenkt, ihre Arbeitsfähigkeit nimmt ab und er kann keine neuen Informationen aufnehmen. Häufiges Auftreten dieses Problems kann die Lebensqualität erheblich verschlechtern. Warum gibt es Kopfschmerzen und wie geht man damit um?

Arten von Kopfschmerzen

Nicht viele Menschen wissen, dass der Kopf auf unterschiedliche Weise verletzen kann. Es ist wichtig, die entstehenden Symptome differenzieren zu können, da dies die Feststellung der Ursache und die Entwicklung eines Behandlungsregimes sehr erleichtert. Die häufigsten Arten von Schmerzen sind:

  1. Schmerz der Spannung. Jedes mal im Leben hat jeder es getestet. Es entsteht bei einer unbequemen Position des Halses oder bei einer langen statischen Belastung. Zum Beispiel, wenn Sie lange am Tisch sitzen und am Computer schreiben, lesen oder arbeiten. In diesem Fall erfahren die Nacken- und Rückenmuskeln einen anhaltenden Stress, der auf das Kopfgewebe übertragen wird. Solch ein Schmerz kann mit einem engen Ring oder einer Kappe verglichen werden, die den Kopf von außen nach innen drückt.

Pathologische Zustände und Krankheiten, die Kopfschmerzen verursachen können

Es sollte sofort gesagt werden, dass das Gehirn selbst keine Schmerzrezeptoren hat. Selbst Operationen an diesem Organ können ohne Narkose durchgeführt werden, wobei zunächst alle darüber liegenden Gewebe anästhesiert werden, was Neurochirurgen oft tun. Aber die Hüllen des Gehirns haben viele Schmerzrezeptoren und sind ein starkes reflexogenes Feld. Auch die Nervenenden enthalten die Gefäße des Gehirns.

Es gibt eine Meinung, dass Kopfschmerzen ein Symptom der Enzephalitis sein können, aber tatsächlich ist es nicht. Selbst ein großer pathologischer Fokus mit vielen anderen Symptomen kann überhaupt nicht krank sein, bis die Entzündung zu den Membranen des Gehirns übergeht. Dieses Phänomen gilt für andere Krankheiten. Dies verhindert oft die Diagnose von Tumorprozessen im Gehirn. Welche Krankheiten können Kopfschmerzen verursachen? Besondere Aufmerksamkeit sollte folgenden Punkten gelten:

  1. Meningitis. Es ist eine Entzündung der Hirnhäute mit spezifischen Veränderungen in der Zerebrospinalflüssigkeit. Es kann aus vielen Gründen auftreten, aber meistens wird es durch eine bakterielle Infektion verursacht. Der Schmerz ist intensiv, begleitet von Photophobie und Phonophobie, Muskelstarre und spezifischen meningealen Symptomen.
  2. Meningismus. Subjektive Symptome ähneln denen, die bei Meningitis beobachtet wurden, aber es gibt keine Veränderung in der Cerebrospinalflüssigkeit.
  3. Schwellung. Die Entwicklung von Krebszellen in der Schädelhöhle ist nicht immer von einem Schmerzsymptom begleitet. Aber es gibt mehrere Anzeichen von fokalen Hirnläsionen: Parese, Lähmung, verringerte Empfindlichkeit.
  4. Gehirnerschütterung. Passiert durch einen Schlag auf den Kopf gegen eine harte Oberfläche. An was kann eine leichte Gehirnerschütterung und mit einer leichten Auswirkung auftreten. Oft ist dieser Zustand von Übelkeit, Erbrechen und manchmal - Bewusstlosigkeit begleitet.
  5. Fraktur der Schädelknochen. Ein solches Trauma ist gefährlicher als eine normale Gehirnerschütterung und erfordert einen dringenden Krankenhausaufenthalt. Gleichzeitig verletzen nicht nur die Schalen des Gehirns, die nicht betroffen sein können, sondern auch die Knochen selbst und das umgebende Gewebe.

Kopfschmerz gibt nicht notwendigerweise die oben aufgeführten Bedingungen an, aber es ist wichtig sich zu erinnern, dass es ein Symptom dieser Krankheiten sein kann.

Manchmal kann das Aussehen und die Ursache der Kopfschmerzen nicht einmal vom Arzt selbst bestimmt werden. Es gibt ganze wissenschaftliche Institute, die sich mit diesem Problem befassen. Sie suchen nach Ursachen, Entwicklungsprozessen und möglichen Wegen zur Behandlung von Kopfschmerzen.

Allgemeine Empfehlungen bei Kopfschmerzen

Diese Regeln helfen, die Kopfschmerzen zu reduzieren, bis die Hauptbehandlung funktioniert. Manchmal, mit diesen einfachen Methoden, können Sie die Kopfschmerzen vollständig loswerden. Wenn dieses Symptom auftritt, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Gehe an die frische Luft oder öffne das Fenster. Dies erhöht die Konzentration von Sauerstoff im Blut und reduziert den Gehalt an Kohlendioxid. Auch wenn eine solche Methode keine Kopfschmerzen lindert, sollte sie doch reduziert werden.
  2. Zieh alles ab, was deinen Kopf drückt. Dies gilt für Hüte, Bandagen, Reifen und sogar Gummibänder für die Haare. Spucke und Schwänze sind ebenfalls wertlos. Gib deinen Kopf frei.
  3. Mach ein bisschen Training. Dieser Tipp ist für diejenigen, die unter Spannungskopfschmerzen leiden. Ein paar Übungen an den Muskeln des Hals- und Schultergürtels reichen aus.
  4. Blutdruck messen. Wenn der Schmerz durch seine Abnahme oder Zunahme verursacht wird, kann nur eine Pille, die den Blutdruck normalisiert, das Problem lösen.
  5. Leg dich hin. Dies wird dazu beitragen, Beschwerden zu reduzieren, unabhängig von der Art der Schmerzen und den Ursachen, die sie verursacht haben. Es lohnt sich, die bequemste Position einzunehmen, es ist ratsam, in einem dunklen und ruhigen Raum zu liegen.
  6. Mache eine kalte Kompresse. Ein Stück Gaze, ein Taschentuch oder ein anderes Gewebe in kaltem Wasser einweichen und an der Stirn befestigen. Drehen Sie es um, wenn es warm ist, und wiederholen Sie den Vorgang erneut.
  7. Konsultieren Sie einen Arzt. Wenn der Schmerz für lange Zeit nicht verschwindet oder häufig wiederholt wird, begleitet von Schwindel, Übelkeit oder anderen Symptomen, konsultieren Sie einen örtlichen Therapeuten. Er wird einen Untersuchungsplan vorschreiben, um alle möglichen Arten von Pathologie auszuschließen und die Behandlungstaktiken zu wählen.

Medikamente, die Kopfschmerzen behandeln können

In der Tat wurden Analgetika erfunden, um Schmerzen zu lindern. Aber es ist erwähnenswert, dass sie nicht mit allen Arten von Schmerzen fertig werden können, außer dass sie eine Reihe von Kontraindikationen und Nebenwirkungen haben. Sie können nicht mit solchen Drogen zu tun bekommen. Außerdem eliminieren sie gewöhnlich nicht die Ursache des Auftretens des Symptoms, sondern reduzieren nur deren Manifestationen. Kopfschmerzen sollten mit den folgenden medizinischen Substanzen entfernt werden:

  1. Paracetamol. Das berühmteste Mittel, das häufig für Kopfschmerzen verwendet wird. In der Tat, mit diesem Symptom macht das Medikament gut, aber Ärzte werden es nicht empfehlen. Alles nur deshalb, weil Paracetamol eine schlechte Wirkung auf die Leber hat und bei der Behandlung von Kopfschmerzen die Gefahr besteht, an Hepatitis zu erkranken.
  2. Aspirin. Auch oft für Kopfschmerzen verwendet. Zusätzlich zur Verringerung von Beschwerden kann es die Körpertemperatur senken. Dies ist eine nützliche Eigenschaft, wenn der Schmerz ein Symptom einer Erkältung ist. Bei häufiger unkontrollierter Anwendung kann es Magengeschwüre und Nierenversagen verursachen.
  3. Analgin. Es wirkt ähnlich wie Aspirin, aber weniger antipyretische Wirkung.
    Trigan. Es ist krampflösend und bekämpft wirksam Schmerzen, die durch Muskelverspannungen und Gefäßkrampf verursacht werden.
  4. Solpadein. Betäubungsmittel, entzündungshemmend und Antitaxel. Es wird oft für kalte Manifestationen verwendet.
  5. Ibuprofen. Es gehört zu der gleichen Gruppe wie Analgin und Aspirin, aber es verursacht selten Nebenwirkungen und hat eine stärkere analgetische Wirkung.
  6. Pentalgin. Es enthält Antispasmodika, Stimulanzien und Analgetika. Es ist eine stark genug Droge, aber es hat viele Nebenwirkungen. Oft kann es nicht verwendet werden. Darüber hinaus ist es für Athleten, die sich einer Dopingkontrolle unterziehen, kontraindiziert.

Daraus kann geschlossen werden, dass Kopfschmerzen bei vielen Menschen oft ein Symptom sind. Es kann aus verschiedenen Gründen auftreten, von denen die meisten keine Gefahr für das Leben und die Gesundheit darstellen. Unter bestimmten Umständen ist es jedoch notwendig, eine Reihe von zusätzlichen Untersuchungsmethoden durchzuführen, um eine schwere Pathologie des Gehirns auszuschließen. Kopfschmerzen zu behandeln, kann verschiedene Methoden sein.

Kopfschmerzen. Was tun, wenn mein Kopf weh tut

Kopfschmerzen - Das ist genau das Problem, dass sich Menschen oft bei einem Neuropathologen beschweren. Nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen klagen etwa 70% der Bevölkerung über periodische Kopfschmerzen in den entwickelten Ländern der Welt. Aber tatsächlich ist diese Zahl nicht bezeichnend, da Menschen, die an dieser Art von Schmerz leiden, nicht immer medizinische Hilfe suchen und analgetische Präparate bei Anfällen nehmen, die ohne ärztliche Verschreibung durchgeführt werden.

Merkmale von Kopfschmerzen

Abhängig von der Pathologie können die Kopfschmerzen unterschiedliche Intensität haben und in verschiedenen Bereichen auftreten. Sowohl anhaltende als auch wiederkehrende Schmerzen können ein Symptom vieler Krankheiten sein. Dies ist die führende und in einigen Fällen die einzige Beschwerde bei Kindern und Erwachsenen mit Sinusitis, arterielle Hypotonie, Neurosen, Hypertonie, nAtologien der Nieren und des endokrinen Systems, Depression etc. Der sogenannte Clusterkopfschmerz ist ein besonders intensiver einseitiger Schmerz, der dem Patienten starke Schmerzen zufügt. Ein pulsierender Kopfschmerz im Okziput manifestiert sich, wenn sich eine Person entwickelt zervikale Osteochondrose. Die Kopfschmerzen der Anspannung sorgen sich, wenn sie deprimiert sind. Bei Unterschieden Blutdruck, ebenso wie Menschen mit einer hohen Wahrnehmung der Wetterbedingungen, gibt es scharfe und starke Kopfschmerzen in der Stirn und im Schläfenbereich. Darüber hinaus kann der Schmerz in den Schläfen ein Symptom für viele Krankheiten sein, deren Diagnose und Behandlung von einem Arzt durchgeführt werden sollte.

Schmerzen im Kopf können bei verschiedenen Zuständen des Körpers auftreten. So, eine Frau solche Manifestationen sorgen oft über die Menstruation, mit Laktation. Zusätzlich zu Kopfschmerzen beim Stillen besteht manchmal Fieber, was auf entzündliche Prozesse hinweist. Die genauen Ursachen dieses Phänomens sollten vom Arzt bestimmt werden, sowie was diese unangenehmen Symptome zu entfernen. Aber auch bei periodischen Kopfschmerzattacken sollte ein Schema zur Behandlung dieses Phänomens von einem Spezialisten angeboten werden. In einigen Fällen ist eine medikamentöse Behandlung notwendig, in anderen Fällen werden Menschen mit Medikamenten, Massagen oder anderen nicht-traditionellen Therapien behandelt.

Arten von Kopfschmerzen

Ärzte verwenden mehrere verschiedene Varianten der Klassifizierung solcher Schmerzen. Es gibt vier Bereiche, in denen die anfängliche Aufteilung der Arten von Kopfschmerzen durchgeführt wird. Zuallererst sind dies Schmerzen, die sich als Folge von organischen Gehirnerkrankungen oder Störungen der Liquordynamik manifestieren. Die Ursachen des Kopfschmerzes sind in diesem Fall mit Kopfverletzungen, dem Vorhandensein von Formationen im Gehirn, sowie mit entzündlichen Erkrankungen des Gehirns verbunden.

Die zweite Unterart ist vaskuläre Kopfschmerzen. Diese Kategorie umfasst Migräne, welches durch sehr starken pulsierenden Schmerz in einer Hälfte des Kopfes gekennzeichnet ist. Dies äußert sich oft in Übelkeit, Erbrechen. Auch Gefäßerkrankungen umfassen Schmerzen bei Bluthochdruck. In diesem Fall leidet eine Person an starken Druckschmerzen im Nacken und Nacken.

Psychogene Kopfschmerzen sollten dem Spannungsschmerz zugeschrieben werden, der als der häufigste gilt. Sie ist am häufigsten von Menschen betroffen, die anfällig dafür sind depressive Zustände. Der Spannungsschmerz kann sich auch als Reaktion auf einen starken emotionalen Schock äußern. In diesem Fall ist es schwierig, die Lokalisierung des Schmerzes zu bestimmen, der einen konstanten, pressenden Charakter hat.

Die vierte Unterart sind Kopfschmerzen, die Ursachen einer extra-zerebralen Natur verursachen. Sie betreffen vor allem eine Person mit der Entwicklung von extrazerebralen Infektionskrankheiten, bei denen Kopfschmerzen oft zum ersten Symptom werden. Die Attacken der Kopfschmerz können und die Aufnahme einiger Medikamente, sowie der chemischen Stoffe - des Alkohols, des Kohlenstoffoxyds, herbeirufen. Eingeschlossen in diese Gruppe sind Schmerzen, die mit Stoffwechselstörungen verbunden sind, Schmerzen, die Pathologien mehrerer Organe begleiten. Häufig gestörte Anfälle und Patienten, bei denen eine Diagnose gestellt wird Osteochondrose Halswirbelsäule. In diesem Fall lokalisiert der Schmerz zunächst im Nacken und im Hinterhaupt, und kann dann den Bereich der Schläfen und geben. Solche häufigen Kopfschmerzen zeigen sich vor allem nach einer gewissen mechanischen Überbelastung, zum Beispiel Schlaf in einer unbequemen Position, eine längere körperliche Belastung.

Diagnose von Kopfschmerzen

Wenn eine Person Kopfschmerzen hat, die sich oft über einen langen Zeitraum wiederholen, ist es notwendig, einen Arzt aufzusuchen und sich einer umfassenden Untersuchung zu unterziehen. Heute werden Computer- und Magnetresonanztomographie des Gehirns sowie Magnetresonanzangiographie verwendet, um die Art des Kopfschmerzes zu bestimmen. Die Überwachung des Blutdrucks wird verwendet, um das Vorliegen einer latenten arteriellen Hypertonie festzustellen. Zusätzlich zu solchen Studien ist der Patient manchmal ratsam, Labortests durchzuführen, um das Vorhandensein von Anzeichen von Infektionen oder entzündlichen Prozessen im Körper zu bestimmen. Fast immer mit Kopfschmerzen wird einem Patienten empfohlen, einen Augenarzt zu konsultieren, da eine spezielle Ausrüstung das Vorhandensein von Veränderungen am Fundus erkennen kann. Dies kann helfen, die Ursache des Schmerzes zu bestimmen. Manchmal ist es auch notwendig, andere Spezialisten zu konsultieren.

Kopfschmerzen bei Kindern

Kopfschmerzen bei Kindern sind schwieriger zu behandeln, da es oft Schwierigkeiten gibt, ihre Herkunft zu bestimmen. Wenn das Kind sagt, dass er Kopfschmerzen hat, dann ist es schon schwierig, die Symptome der Erkrankung genauer zu beschreiben. Es ist wichtig zu verstehen, dass, um festzustellen, warum das Baby solche Beschwerden hat, nur der Arzt kann. Er wird klare Empfehlungen geben, was zu tun ist, wenn das Kind Kopfschmerzen hat.

Daher sollte das Kind bei solchen Beschwerden sofort zu einem Termin mit einem Kinderarzt gebracht werden, der Ihnen mitteilt, welche Ärzte behandelt werden sollten. In diesem Fall ist eine umfassende Untersuchung wichtig: Die Sehkraft wird überprüft und die Augen des Babys werden untersucht, sein Bewegungsapparat - Rücken, Nacken. Manchmal ist es möglich, den Ursprung des Schmerzes, sogar die Haut des Kindes und seinen Zustand, sowie das Studium anderer Organe, Laboruntersuchungen zu bestimmen. In manchen Fällen kann sogar ein Zahnproblem Kopfschmerzen verursachen.

Experten argumentieren, dass moderne Kinder an Migräneattacken leiden können. Mit dieser Bedingung ist der Schmerz ziemlich intensiv, er nimmt etwas in einem Zustand der vollständigen Ruhe oder des Schlafes ab. Häufig entwickeln sich Übelkeit und Erbrechen parallel. Bei der Beurteilung des Zustandes des Kindes achtet der Arzt unbedingt darauf, ob sich die Kopfschmerzen seiner Eltern manifestieren. Auch die Ernährung von Säuglingen wird aufmerksam verfolgt, da viele Produkte Migräneanfälle auslösen können.

Für die Beseitigung der situativen Attacken des Kopfschmerzes beim Kind empfehlen die Ärzte die Anwendung der Präparate, die darauf basieren Paracetamol. Wenn der Schmerz mit einer bestimmten Pathologie verbunden ist, verschreibt der Arzt das Behandlungsschema individuell. In Bezug auf die Prognose stellen Ärzte fest, dass bei etwa 60% der Kinder Migräneattacken in der Pubertät verschwinden.

Kopfschmerzen während der Schwangerschaft

Wenn der normale Zustand des Körpers Schmerzen in den meisten Fällen zu entfernen ist nicht schwierig, dann die Kopfschmerzen, wenn der Schwangerschaft Manchmal bringt es viele Erfahrungen und Probleme mit sich. Veda im Kopf der Schwangeren schmerzt öfter und manchmal intensiver. Ihr Auftreten bei Schwangeren bestimmt eine Reihe von Gründen. Vor allem sind dies ernste hormonelle Veränderungen im Körper. Auch, um Anfälle von Schmerzen zu provozieren, können schwerwiegende Veränderungen in der Funktionsweise einiger Körpersysteme, Änderungen in der täglichen Ernährung, Wetterbedingungen auftreten. In den letzten Monaten der Schwangerschaft provoziert der Kopfschmerz Veränderungen in der Haltung der Frau.

Manchmal kann jedoch eine Frau, die ein Kind erwartet, angenehme und angenehme Veränderungen vornehmen. So manifestieren sich bei einigen Patienten, die zuvor an Migräneattacken litten, sie während der Schwangerschaft praktisch nicht oder gehen leichter durch. Aber wenn sich die Migräneattacke zum ersten Mal in ihrem Leben in der zukünftigen Mutter manifestiert, ist es notwendig, den behandelnden Arzt zu informieren, der die notwendigen Untersuchungen vorschreibt.

Die Kopfschmerzen von Stress bei einer Frau sind im ersten und dritten Trimester häufiger beunruhigt. In diesem Fall muss die Frau Gewohnheiten und Lebensstil ändern. Aber die Pille für Kopfschmerzen in solchen Fällen ist besser, nicht zu nehmen. Aber wenn der Schmerz zu intensiv ist, dann kann nur der Arzt Ihnen sagen, welche Vorbereitungen während der Schwangerschaft getroffen werden können.

Eine besondere Gefahr ist ein scharfer und plötzlicher Kopfschmerz: Er kann zum Symptom sehr ernster Beschwerden werden. Es gibt intrazerebrales Blutungsrisiko, Pathologien des zentralen Nervensystems, zerebral venös Thrombose und andere Krankheiten. Deshalb ist hier jede Minute teuer: Sie müssen sofort zu einem Spezialisten gehen.

Eine schwangere Frau muss einige Gewohnheiten anpassen, um Kopfschmerzen vorzubeugen. Wichtig genug Schlaf, eine normale Menge an Flüssigkeit, korrekte und fristgerechte Nahrung und, Fett- und salzigen Speisen, Fleisch, Konserven aus der Nahrung essen müssen entfernt werden. Natürlich müssen schwangere Frauen emotionale Ausbrüche und Überlastungen vermeiden.

Bei schweren kann schwangere Frau Kopfschmerzen versuchen zu schlafen, eine Massage von Kopf, legt eine Kompresse von Eis auf der Rückseite des Halses oder den Kopf einen warmen Schal zu binden. Wird helfen und Tee aus Hagebutten, Melisse oder Minze. Bei Bedarf, Anwendung Aromatherapie, Akupunktur, homöopathische Mittel, welches einen Spezialisten ernennt.

Behandlung von Kopfschmerzen

Vor der Einnahme von Medikamenten gegen Kopfschmerzen ist es erforderlich, die Ursache des Schmerzes zu bestimmen. Wenn die Diagnose gestellt wird, dann die Therapie der Krankheit, die ein solches Symptom provoziert. Um sicherzustellen, dass die Therapie so effektiv wie möglich ist, ist nur ein integrierter Ansatz erforderlich. Bei einigen Krankheiten werden neben medizinischen Präparaten auch Magnet- und Lasertherapie, Akupunktur, manuelle Therapie etc. erfolgreich eingesetzt.

Es ist wichtig zu verstehen, dass der Kopfschmerz unter der Bedingung des korrekten Therapieansatzes und der Umsetzung aller Empfehlungen des Arztes heilbar ist.

Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass einige der Symptome, die parallel zu den Kopfschmerzen auftreten, auf ernsthafte Beschwerden hinweisen können. Wenn zusammen mit solchen Schmerzen eine Person Übelkeit, Erbrechen, Fieber entwickelt, dann, ohne Verzögerung, rufen Sie einen Krankenwagen.

Aber wie man Kopfschmerzen loswerden kann, sollte eine Person denken, bevor die Angriffe systematisch werden. In diesem Fall sind alle wichtigen Präventionsmaßnahmen wichtig, die auf eine gesunde Lebensweise abzielen: Bewegung im Freien, Gymnastik, gesunde Ernährung. Wenn eine Person einen sitzenden Job hat, sollte er immer seine Position ändern. Zwischen den Arbeiten am Computer, die Sie stündlich erledigen müssen, können Sie sich für ein paar Minuten entspannen und die Augen schließen. oder mache einfache Übungen.

Wie man Kopfschmerzen lindert?

Wenn akute Manifestationen nicht beobachtet werden, können Sie manchmal versuchen, die Kopfschmerzen selbst zu entfernen. Mit einer langsamen, allmählichen Zunahme der Schmerzen, die neben der Nase legt, kitzeln im Hals, und es gibt auch andere Anzeichen von Erkältungen sollte eine Pille nehmen Aspirin und trinke so viel warmen Tee mit Honig und Himbeeren. Wenn die Symptome nicht abnehmen, sollten Sie die Hilfe eines Arztes suchen.

Im Falle von Schmerzen, als Folge von Stress oder schweren emotionalen Schocks, können Sie ein Analgetikum sowie ein Hypnotikum und ein Beruhigungsmittel einnehmen.

Wenn Sie wegen der Erkrankungen des Muskel-Skelett-System Kopfschmerzen, insbesondere Gebärmutterhalskrebs degenerativen Bandscheibenerkrankungen, müssen wir ein Senfpflaster auf den Kopf stellen, nehmen Sie eine analgetische und tun Sie sich eine sanfte Massage des Kopfes und des Halses.

Bei Schmerzen, die durch erhöhten Blutdruck verursacht werden, sollten blutdrucksenkende Medikamente eingenommen werden. Wenn der Kopf wegen niedrigem Blutdruck schmerzt, hilft Kaffee oder starker Tee. Bei Kopfschmerzen können Sie Schmerzmittel anwenden: Aspirin, Paracetamol, Ibuprofen, Tempalgina Die heiße Dusche hilft dabei, den Schmerz zu dämpfen, denn die heißen Wasserströme wirken entspannend auf die Rücken- und Nackenmuskulatur. Wenn der Schmerz pulsiert, können Sie versuchen, es mit einer kalten Kompresse zu entfernen, die Ihnen erlaubt, die Blutgefäße zu verengen. Solch eine Kompresse kann aus Eis gemacht werden, das in ein Handtuch eingewickelt ist, das für ungefähr 15 Minuten gehalten werden sollte.

Es gibt auch einige Heilkräuter, die verwendet werden, um Kopfschmerzen zu behandeln. So ist es mit Hilfe von Rosmarin möglich, den Zustand einer Person zu lindern, wenn der Schmerz als Folge von Stress entstanden ist. Blätter der Pflanze sollten als Tee gebraut und für Schmerzanfälle verwendet werden.

Schmerz resultierend aus Überarbeitung, Hilfe entfernen Sie die Wurzel von Lakritz oder Pfefferminz-Infusion. Mit einer Erkältung, um den Zustand zu erleichtern, wird helfen Mentholöl: Sie müssen die Stirn, den Hinterkopf und Whisky schmieren. Auch für diesen Zweck wird sich das Fleisch der Zitrone nähern.

Ein weiteres gutes Werkzeug - Zimt-Infusion. Für seine Zubereitung müssen Sie einen Achtel Teelöffel Gewürz nehmen und mit einem Esslöffel Wasser verrühren. Nehmen Sie nach einer halbstündigen Infusion.

Mit Kopfschmerzen, die Migräne verursachen, können Sie den Zustand einer Person mit einem heißen Bad oder einer heißen Kompresse auf dem Kopf lindern. Sie können auch eine unabhängige Kopfmassage durchführen, die von der Stirn bis zum Hinterkopf verläuft. Es ist ratsam, eine Kompresse von einem Blatt des Bechers oder des Kohls zu machen.

Wenn sich der Schmerz nach einer nervösen Überanstrengung manifestiert, wird die Erkrankung helfen, zu lindern Saft von Viburnum mit Honig, Infusion von Thymian oder Johanniskraut, frischer Kartoffelsaft.

Neben diesen Rezepturen zur Linderung von Kopfschmerzen können Sie auch andere Heilpflanzen verwenden: Oregangras, Knöterich, Nesseln, Lindenblüten, Gras Schachtelhalm Feld.

Menschen, die beim Sport einen besonders aktiven Lebensstil führen, wird geraten, viel Flüssigkeit zu trinken, da durch Dehydrierung auch Kopfschmerzen auftreten können.

Trink nicht zu viel Kaffee. Ein voller und gesunder Schlaf ist wichtig, regelmäßige Ruhe und Spaziergänge.

Der Kopf ist sehr wund: was tun?

Jeder Mensch hat Momente, in denen der Kopf zu schmerzen beginnt. Es kann eine Migräne oder eine andere Art von Schmerz sein, auf jeden Fall ist es sehr unangenehm. Es gibt viele Möglichkeiten, diesen Schmerz zu bekämpfen, aber normalerweise müssen Sie zuerst verstehen, was der Kopf tut, und dann einen einfachen, aber effektiven Weg wählen, um mit den Kopfschmerzen fertig zu werden.

Wir werden herausfinden, was zu tun ist, wenn dein Kopf schlecht schmerzt.

Ursachen von Kopfschmerzen

Die Gründe für die Kopfschmerzen können eine große Zahl sein. Aber sie müssen wissen, um zu verstehen, welche Medizin besser ist oder welche Art von Behandlung zu halten ist.

Berücksichtigen Sie die Arten von Kopfschmerzen und ihre Ursachen:

  • Cluster-Kopfschmerzen. In der Regel sind diese Kopfschmerzen häufiger bei Männern. Symptome sind Rötung des Auges oder der Augen, reißende und pochende scharfe Schmerzen. Es wurde festgestellt, dass die Ursache für solche Kopfschmerzen Alkohol oder Hypothermie sein kann. Ärzten wird immer geraten, eine Aspirin-Pille einzunehmen, zu schlafen, auf Alkohol zu verzichten und zu rauchen.
  • Migräne. Migräne sind anfälliger für Frauen und treten oft am Morgen auf. In diesem Fall haben Sie eine Hälfte des Kopfschmerzes, es wird eine Intoleranz gegenüber Licht und Lärm geben, und Flecken können vor Ihren Augen auftreten. Es ist erwiesen, dass die Ursache der Migräne in der Regel ein hormonelles Versagen im Körper ist. Bei Migräne lohnt es sich, sich mit Hilfe eines Verbandes auf die Augen mit Ruhe und Dunkelheit zu versorgen. Sie können Tabletten auf der Basis von Aspirin und Ibuprofen verwenden - Ibuprom, Ibuprom Max, Imeth, Nurofen, Brufen. Wenn Migräne oft genug auftritt, dann sollten Sie zum Arzt gehen.
  • Stressige Kopfschmerzen. Es tritt bei starker Belastung sofort oder nach ein paar Tagen auf. Normalerweise beginnt der Schmerz in den Schläfen. Es kann Magenprobleme geben. Schmerzen treten normalerweise aufgrund eines Abfalls des Spiegels des Dopaminhormons auf. Ärzte empfehlen eine entspannte Umgebung, nämlich Spaziergänge, Süßigkeiten und andere Dinge zur Entspannung.
  • Angespannter Schmerz. Es tritt normalerweise am Abend auf, wenn Sie den ganzen Tag in einer angespannten Position waren oder trocken aßen. Bei ihr scheint der Kopf in einen Schraubstock eingespannt zu sein. Um Schmerzen zu lindern, können Sie körperliche Aktivität anwenden. Ein Spaziergang ist auch für eine halbe Stunde Stunde geeignet. Auch Pillen tsitramon, pentalgin, sedalgin werden helfen.
  • Schmerzen aufgrund von Blutdruck. Dies ist die häufigste Ursache von Kopfschmerzen. Es ist notwendig, den Druck zu messen. Wenn es erhöht wird, dann, um den Schmerz zu lindern, lohnt es sich, Medikamente zu nehmen, um den Druck zu verringern, auf erhöhten Kissen zu liegen und ein heißes Fußbad zu machen.

Sehr schwere und starke Schmerzen können Sialdagin, Pentalginum, But-Shpalgin, Caffetin, Junispaz, Solpadein, Kodelmiks reduzieren. Wenn Sie jedoch häufig Kopfschmerzen haben, dann sind unten nützliche Tipps, was Sie in diesem Fall tun können.

Was tun wenn dein Kopf oft schmerzt?

Wenn die Kopfschmerzen, die Sie haben, ziemlich häufig sind, dann müssen Sie einfachen Tipps folgen:

  • Wenn es pochende Schmerzen gibt, trage Eis oder ein Handtuch auf den Kopf. Es senkt die Temperatur und übertönt den Schmerz.
  • Wenn der Schmerz drückt, solltest du etwas warmes auf deinen Hinterkopf legen.
  • Achte immer auf dein eigenes Essen. Koffein verursacht Migräne. Essen Sie nicht trocken, sonst kondensiert das Blut und verursacht Schmerzen. Aus dem gleichen Grund lohnt es sich, mehr zu trinken.

Wenn nichts hilft, können Sie Volksrezepte verwenden oder einen Arzt aufsuchen.

Folk Heilmittel für Kopfschmerzen

Hier sind ein paar einfache Volksrezepte für die Beseitigung von Kopfschmerzen:

  • Verdünnen 20gr. Propolis pro 100 ml Alkohol und nehmen Sie 40 Tropfen mit Brot.
  • Sie können eine Zitronenschale an Ihrem Tempel befestigen. Dies wird den Schmerz teilweise lindern.
  • Rub Gewürzgurken auf einem feinen Reibe, fügen Sie die Krümel Schwarzbrot, die in der Sole tränken, fügen Sie den Joghurt und 1 Teelöffel weißer Ton. Von diesem komprimieren Sie an dem Ort, der schmerzt.
  • 20 Gramm Wermutwurzel mit kochendem Wasser übergießen und 20 Minuten ziehen lassen. Dann belasten und nehmen Sie dreimal täglich einen Esslöffel.

Sie können auch unsere nützlichen Artikel lesen Was tun, wenn Ihr Kopf weh tut und Warum tut mein Kopf weh?

Die häufigsten Ursachen für Schmerzen im Kopf

Kopfschmerzen (Kopfschmerz) Ist ein erschöpfender Zustand, den jeder Mensch mindestens einmal in seinem Leben gefühlt hat. Besonders ist es in den Einwohnern von Megacities inhärent. Viele verabscheuen es und nehmen eine schmerzlindernde Pille, ohne darüber nachzudenken, warum sie Kopfschmerzen haben.

Praktizierende Ärzte fordern - bei mehrmaligem Kopfschmerz im Monat sind eine Reihe von Diagnoseverfahren notwendig, um die Ursache rechtzeitig zu erkennen.

Der Mechanismus der Entwicklung von Schmerzen im Kopf

Das menschliche Gehirn ist ein komplexes, wahrhaft einzigartiges Organ, geschaffen von der Mutter Natur, das eine noch komplexere Maschine - den Rest des Körpers - steuern kann. Wie jede Technik benötigt das menschliche Gehirn Energie für die Ernährung. Es wird geschätzt, dass Neurozyten absorbieren es zu 80% von allem von außen eingehend.

Über intrakranielle Gefäße, die in einem Kreis geschlossen sind, gelangen Nährstoffe in die Hirnstrukturen. Bei der Bildung von Blutkrankheiten und es gibt Störungen „brain Leitzentrale“: gebrochen Blutdruckparameter und erhöhte Müdigkeit und ohne ersichtlichen Grund, Stimmungsschwankungen und Gedächtnis signifikant verschlechtert. Aber das Hauptsignal - ein Vorbote - ist der Schmerz im Kopf.

Warum tut mir der Kopf weh?

Im Moment können Experten viele verschiedene Ursachen von Schmerzen im Kopf führen.

Die wichtigsten sind:

  • Bleib im Staat chronische Stresssituation - sehr relevant für Bewohner von Metropolen.
  • Verfügbarkeit atherosklerotische Ablagerungen an den Wänden der intrakraniellen Gefäße (Arteriosklerose), was zur Verstopfung der für das Gehirn wichtigen Gefäße führt, die Nährstoffkomponenten mitbringen. Dies verursacht Beschwerden, dass die Kopfschmerzen in den Schläfen.
  • Chronisch Rausch (zum Beispiel, Rauchen). Spasmodisch auf diesem Hintergrund können die Gefäße auch nicht die benötigte Menge an Nährstoffen vollständig abgeben.
  • Traumatisierung. Es verbindet zwangsläufig Spezialisten in den Top Ten der wichtigsten Gründe, warum eine Person Kopfschmerzen hat. Es geht darum, dass die betroffenen Neurozyten absterben und im Nervengewebe ursprüngliche Narben bilden, die dann ihren funktionalen Zweck nicht mehr vollständig erfüllen können.
  • Verfügbarkeit Diabetes. Negative Prozesse, verursacht durch eine Verletzung des Stoffwechsels, führen zu einer Verdickung der Gefäßwand, ihrer Fragilität und damit zu einer Verletzung des lokalen Blutflusses.
  • Eine andere wichtige Ursache wird natürlich erkannt anhaltende Hypertonie. Intrakranielle Gefäße verändern ständig ihren Durchmesser, die Strukturen des Gehirns sind schlecht auf solche negativen Veränderungen eingestellt, und das Ergebnis wird ein pochender Schmerz im Kopf sein.
  • Destruierende Bedingungen im Halsbereich der Wirbelsäule. Sie werden häufiger bei sitzender Tätigkeit gebildet und erinnern sich an Schmerzen im Kopf.

Symptomatologie

In den ersten Stadien der pathologischen Veränderungen in den Strukturen des Gehirns ist die uncharakteristische zuvor erhöhte Müdigkeit, oft mit Schwindel, sowie Zerstreutheit und Ungleichgewicht des Schlafes zu spüren. Zum Beispiel ist ein Mensch tagsüber bereit, sogar im Stehen zu schlafen, aber nachts dreht er sich lange Zeit um und kann nicht schlafen.

Wenn alle oben genannten Symptome dauerhafte Begleiter einer Person werden, wird dringend empfohlen, dass er einen Spezialisten im neurologischen Profil besucht.

In Ermangelung einer spezialisierten medizinischen Behandlung wird die Symptomatik verschlimmert:

  • Der Kopf schmerzt ständig, Analgetika bringen keine Erleichterung
  • Geformte Persönlichkeitsveränderungen
  • Anziehung und Verschlimmerung der Neigung zu depressiven Zuständen
  • Es gibt einen vollständigen Rückgang der Stärke
  • In meinem Kopf gibt es immer Schwerkraft oder "vatnost"

Dieser Prozess ist sehr komplex und zeitaufwendig. Deshalb muss das menschliche Gehirn sorgfältig behandelt werden, regelmäßig "vorbeugende Wartung" durchführen - um sich qualitativ auszuruhen, Vitamine und Kurse von Neuroprotektoren zu nehmen.

Die Art des Schmerzes im Kopf

Eine Person hat starke Kopfschmerzen aufgrund einer Reihe von Gründen.

Die Natur solcher Phänomene wird von Spezialisten erklärt durch das Vorhandensein von:

  • Vegetosovaskuläre Pathologien bei Personen, die zu permanentem Stress neigen, mit hormonellen Anomalien.
  • Ein stetiger Druckanstieg (arterielle Hypertonie), der zum Auftreten von Schmerzbeschwerden im Hinterkopfbereich des Kopfes führt.
  • Migräne ist eine echte "Geißel" der Menschen des zwanzigsten Jahrhunderts. Laut Experten leidet jeder fünfte Einwohner des Planeten an ihren Angriffen.
  • Cluster-Kopfschmerz, die ein Symptom des Schmerzes in einem Auge ist, seine wässrigen Augen und Rötungen, Schwellungen der Wangen und Nasen nosa.Osobenno neigen dazu, ihr Gesicht, eine negativen Gewohnheiten wie Rauchen oder Alkoholmissbrauch hat.
  • Der Okzipitalkopfschmerz ist der Begleiter der Hypodynamie. Spasmodische intrakranielle Gefäße und lokale Ischämie entstehen durch Pathologien in der Halswirbelsäule oder Neoplasmen des menschlichen Hirnstamms.
  • Der posturale Charakter des Kopfschmerzes kann die Menschen viele Jahrzehnte später belästigen.
  • Gefäßanomalien, zum Beispiel ein Aneurysma oder eine Fehlbildung. Leider zeigt das Vorhandensein von Schmerzen in diesem Fall die Vernachlässigung der Bedingung an. Die ersten Stadien der negativen Anomalien sind asymptomatisch.
  • Muskuläre Überforderung bei Menschen, deren Arbeit mit längerem Sitzen verbunden ist, beispielsweise Büroangestellte

Aus anderen Gründen, warum der Kopf sehr verletzt ist, werden zugeschrieben:

  • Fieberhafte Zustände
  • Neuroinfektionen
  • Hoher intrakranieller Druck
  • Blutung in der Struktur des Gehirns
  • Arteritis
  • Vorhandensein von akuten Atemwegserkrankungen oder Grippe
  • Neuritis des Gesichtsnervs

Jeder der oben genannten Gründe erfordert eine obligatorische fachärztliche Konsultation mit den notwendigen diagnostischen Tests sowie angemessene therapeutische Taktiken. Selbstmedikation wird nicht empfohlen.

Lassen Sie uns näher auf die häufigsten Gründe für die Kopfschmerzen eingehen

Kopfschmerzen der Spannung

Der häufigste Grund dafür, dass der Kopf ständig schmerzt, ist die Überanstrengung der muskulären Gruppen des Schultergürtels sowie der oberflächlichen Gewebe des Schädels.

Eine Person erfährt zuerst nur ein leichtes Unbehagen im Kopf. Dann wird die Symptomatik verschlimmert, die Schmerzempfindungen sind in der Natur verhüllt (durch die Art des Kompressionsreifens). Der Schmerz wird stumpf und anstrengend.

Die Gründe für solche Phänomene sind:

  • Chronischer Stress, Angst und Depression
  • Überanstrengung der Nacken- und Augenmuskulatur
  • Missbrauch von Analgetika, Beruhigungsmittel
  • Abwesenheit von Spaziergängen und voller Nachtruhe
  • Arbeiten in stickigen Räumen

Kopfschmerz ist in diesem Fall nur eine Schutzreaktion des menschlichen Körpers auf die Erschöpfung seiner schützenden Eigenschaften. Experten empfehlen, sich mit Fitness zu beschäftigen, an Yogakursen teilzunehmen und auch Massagesitzungen abzuhalten.

Migräne

Meistens betrifft es die weibliche Hälfte der Menschheit, aber in einigen Fällen leiden Männer auch an Schmerzen in der rechten oder linken Seite des Kopfes.

Vor dem Beginn einer Migräneattacke erlebt eine Person Vorläufer:

  • Vision Fokus ist beeinträchtigt
  • Vor meinen Augen blitzte Zickzack oder Blitz
  • Es gibt olfaktorische, geschmackliche oder taktile Halluzinationen.

Leute sind besorgt:

  • Signifikante Abnahme des Appetits
  • Verlangen nach Übelkeit oder Erbrechen
  • Maximale Anfälligkeit für Licht und Lärm

Die häufigsten Ursachen für Migräneanfälle:

  • Chronische körperliche oder psychoemotionale Überarbeitung
  • Mangel an Nachtruhe
  • Helles Licht
  • Lärm
  • Individuelle Überempfindlichkeit gegenüber einzelnen Produkten
  • Alkohol, Rauchen
  • Menstruation

Die regelmäßige Beobachtung eines Spezialisten, die Ablehnung negativer Gewohnheiten sowie eine qualitativ hochwertige Nachtruhe und die Bereitstellung geeigneter Therapiekurse helfen einem Menschen, die Anzahl der Migräneattacken deutlich zu reduzieren.

Histamin-Kopfschmerzen

Sie zeichnet sich durch ein plötzliches Auftreten und eine Dauer von 20 Minuten bis zwei Stunden aus. In der überwiegenden Mehrzahl der Fälle betrifft diese Pathologie männliche Probanden.

Die charakteristischsten Symptome sind:

  • Schmerzempfindungen in der Augenpartie oder über den Ohren.
  • Uncharakteristisches früheres Reißen, Anschwellen der Gesichtshaut, Absacken der Augenlider.
  • Rush of Blut im Gesichtsbereich

Die Häufigkeit solcher Phänomene ist vielfältig: jeden Tag und einmal pro Woche.

Okzipitaler Kopfschmerz

Eine solche Option wird durch die Anwesenheit von Halsschmerzen - degenerative Veränderungen der Halswirbelsäulenelemente.

Es klemmt die Muskelfasern des Schultergürtels der Gefäße, die das Gehirn versorgen, und die Person fühlt, dass ihr Kopf im Nacken schmerzt. Die schmerzhaften Manifestationen steigen allmählich vom Hals zu den Ohren und dann zum Hinterkopf und zur Stirn. Sie wachsen den ganzen Tag. Die geringste Bewegung kann nur die Schmerzsymptome verstärken. Es ist möglich, solche Bedingungen zu warnen - es genügt, regelmäßig eine Reihe von Übungen durchzuführen, die von einem neurologischen Spezialisten veranlasst werden.

Arterielle Hypertension

Dies ist eine der häufigsten Ursachen für Schmerzen im Kopf. Medizinische Statistiken zeigen einen jährlichen signifikanten Anstieg der Anzahl von Menschen mit anhaltender Hypertonie in ihnen fixiert.

Wenn Ihr Kopf jeden Tag schmerzt, müssen Sie unbedingt ein Druckmessgerät (Tonometer) kaufen und die Messergebnisse überwachen. Mit ihrem Anstieg - nehmen Sie Antihypertensiva, von einem Spezialisten empfohlen.

Verwerfen Sie dieses scheinbar unbedeutende Symptom nicht wie Kopfschmerzen. Es kann nur die erste "Schluck" von vielen schrecklichen Bedingungen sein. Nur eine umfassende Untersuchung hilft, die Ursache zu finden, und fachkundige Beratung und angemessene therapeutische Taktik - um eine Person vor erschöpfenden Kopfschmerzen zu bewahren.

Was zu tun ist, wenn dein Kopf weh tut

Vor einigen Tagen wurde eine weitere Version der Internationalen Klassifikation der Kopfschmerzen veröffentlicht. Selbst wenn Ärzte und Wissenschaftler Schwierigkeiten haben, all die Feinheiten der Frage zu verstehen, was können wir über normale Patienten sagen? Kopfschmerz, besonders regelmäßig und intensiv, mindert die Lebensqualität und kann eine Person fast arbeitsunfähig machen. Sie können solche Schmerzen nicht ertragen - Sie müssen die Ursache finden und dann mit der Behandlung und Prävention beginnen.

Was bedeutet "Kopfschmerz"?

Warum erklären Sie das, fragen Sie? Alles ist klar, was "Kopfschmerzen" bedeutet - jeder erwachsene Mensch hat diese Bedingung einmal in seinem Leben erfahren. Aber nur wenige Menschen wissen, wie Kopfschmerzen entstehen - und dieses Verständnis ist wichtig, um zwischen verschiedenen Arten von Schmerzen zu unterscheiden.

Zu Beginn gibt es keine schmerzhaften Nervenenden im Gehirn. Deshalb machen Chirurgen sogar eine Gehirnoperation, während der Patient bei Bewusstsein ist - es tut nicht weh, weil es einfach nichts zu verletzen gibt. Und aus dem gleichen Grund, wenn die "Kopfschmerzen", kann das Gehirn selbst nicht krank sein. Die einzige Ausnahme ist eine Migräne.

Arten von Kopfschmerzen

Kopfschmerzen sind unterteilt in primär und sekundär. Primäre Kopfschmerzen sind unabhängige neurologische Erkrankungen, während sekundäre Kopfschmerzen mit einer Art Begleiterkrankung assoziiert sind. Wenn Sie Kopfschmerzen haben, ist dies wahrscheinlich ein Hauptschmerz - sie macht 90% der Beschwerden aus. Dennoch muss der Arzt in erster Linie den sekundären Schmerz ausschließen. Einige von ihnen sind relativ harmlos - zum Beispiel Schmerzen mit Sinusitis und Otitis, - aber andere können gefährlich sein.

Anzeichen dafür, dass ein sekundärer Schmerz in seinem Kopf erschien zum ersten Mal nach 50 Jahren können darauf hindeuten, veränderten den Charakter (vor schlecht den ganzen Kopf, und jetzt nur noch die linke Schläfe), „donnernd“ Schmerz (beginnt abrupt und schnell verstärkt), verstärkt durch Niesen, Husten, Ändern Sie die Position des Körpers.

Zervikale Osteochondrose ist einfach ein Prozess der altersbedingten Verschlechterung von Bandscheiben in der Halswirbelsäule. Dies ist ein völlig normaler Zustand für einen Erwachsenen und sollte keine Schmerzen verursachen. Aber es gibt eine ziemlich seltene Art von Kopfschmerzen - zervikogen, es macht etwa 1% aller Kopfschmerzen aus. Solch ein Schmerz ist wirklich mit dem Hals verbunden - nicht mit Osteochondrose, sondern mit den Gelenken der drei oberen Halswirbel.

Probleme mit Blutgefäßen, nämlich die Blutversorgung des Gehirns, verursachen keine Kopfschmerzen - wir erinnern uns, dass es im Gehirn keine Schmerzrezeptoren gibt. Aber einige vaskuläre Pathologien können immer noch Kopfschmerzen verursachen. Zum Beispiel, Ruptur eines Aneurysma verursacht eine Blutung im Gehirn - das Blut beginnt, die Schmerzrezeptoren der Hirnhaut zu reizen, gibt es einen scharfen und scharfen Schmerz, der schnell zunimmt. Eine andere mögliche Ursache für Schmerzen ist die Schichtung einer großen Arterie, insbesondere einer schläfrigen. Es gibt eine solche Pathologie, die oft auf ein Trauma zurückzuführen ist - einen Schlag auf Kopf und Nacken, einen Autounfall - und manifestiert sich in Form von plötzlichen starken Schmerzen im Kopf. Wenn der Verdacht auf eine Ruptur des Aneurysmas oder eine Trennung der Arterie besteht, müssen Sie einen Krankenwagen rufen - das sind extrem gefährliche Bedingungen, die zum Tod führen können.

Schließlich erhöhter intrakranieller Druck (ICP) kann Kopfschmerzen verursachen, aber das passiert selten. Symptome von Kopfschmerzen mit hohem ICP: tägliche Schmerzen, die stärker werden, wenn Sie liegen, und abnimmt - im Stehen, Übelkeit und Erbrechen. Selbst bei einer Erhöhung des Hirndrucks Schwellung der Papille im Fundus entwickelt - so bei Verdacht auf Kopfschmerzen dieser Art die Patienten an den Augenarzt geschickt werden, sehen den Fundus. Und hier auf MRT hoch VCHD ist es unmöglich, zu definieren oder zu bestimmen, obwohl über ihn periodisch in Schlüssen Röntgenologen schreiben.

Die Ursache für einen erhöhten Hirndruck ist gewöhnlich etwas, das die Menge an Materie im Schädel physisch erhöht: Zysten, Tumore, die gleiche Blutung. Dann besteht die Behandlungsmethode darin, den Tumor zu entfernen. Eine weitere sehr seltene Variante - idiopathische intrakranielle Hypertension: bei dieser Erkrankung gibt es keine Strukturen im Gehirn, gibt es keine offensichtliche Ursache intrakraniellen Druck erhöht, aber der Druck ist immer noch erhöht. Diese Krankheit ist bei Frauen mit Übergewicht häufig, und der Gewichtsverlust normalisiert häufiger den intrakraniellen Druck.

Was im Kopf schmerzt

Wenn der Arzt keinen Hinweis auf einen sekundären Kopfschmerz gefunden hat, tut es im Kopf selbst weh. Und einer der häufigsten Gründe - Migräne. Eine andere häufige Art von primären Schmerzen im Kopf - Spannungskopfschmerz.

In Russland leiden etwa 100% der Erwachsenen zwischen 18 und 65 Jahren an Migräne. Es verursacht so viel Schmerz im Kopf, dass Menschen für ein oder mehrere Tage aus dem Arbeits- und Sozialleben fallen können. Symptome von Migräne sind wie folgt: Schmerz einseitig, pulsierend, verstärkt bei Bewegung und körperlicher Anstrengung, Unbehagen durch Licht und / oder Geräusche, Übelkeit. Eine Migräneattacke dauert in der Regel zwischen vier und 72 Stunden. Vor dem Beginn des Angriffs so genannte Prodromalstadium sein kann, wenn der Schmerz ist immer noch da, aber das Gefühl von Schwäche, Schläfrigkeit, schwer zu konzentrieren, gibt es seltsame Nahrung „begehrt“ - auf solchen Symptome den Ansatz von Migräne vermutet werden können.

Migräne sind mit und ohne Aura. Angriffe mit Aura sind in etwa 30% der Fälle weniger häufig und treten stärker als gewöhnlich auf. Aura ist eine neurologische Erkrankung, die vor dem Auftreten von Kopfschmerzen auftritt und bis zu einer Stunde anhält. Dies können Lichtflecken vor den Augen, Taubheit in der Hand / Gesicht / Zunge, Tunnelblick und sogar Schwierigkeiten mit der Sprache sein. Normalerweise treten alle Manifestationen der Aura auf, sobald der Schmerz einsetzt, und nur in extrem seltenen Fällen können neurologische Störungen nach einem Angriff bestehen bleiben.

Die Behandlung von Migräne zielt darauf ab, Schmerzen so schnell wie möglich zu beseitigen. Bei einer Migräne mit einer Aura sollte mit den ersten Symptomen der Aura, mit einer normalen Migräne, ein Anästhetikum eingenommen werden, sobald es beginnt. Je früher Sie die Pille trinken, desto schneller wird der Angriff - Sie können auf keinen Fall eine Migräne tolerieren. Nehmen Sie nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente (NSAIDs) mit Migräne, wenn sie nicht helfen - spezielle Medikamente gegen Migräne, Triptane.

Noch öfter als die Migräne, in Russland wird gefunden Spannungskopfschmerz - Es wird von 30% der Erwachsenen getestet. Die Kopfschmerzen der Spannung entstehen durch die Überanstrengung der Nacken-, Schulter- und Trapezmuskulatur. Wenn Sie längere Zeit in einer unangenehmen Position sitzen, Gewichte tragen, zu viel im Fitnessstudio trainieren oder einfach nur nervös werden - warten Sie auf einen Spannungskopfschmerz.

Symptome von Spannungskopfschmerzen sind "Antimigrain": Es ist bilateral, nicht pulsierend, nicht sehr intensiv, es gibt keine Übelkeit und Empfindlichkeit für Licht und Geräusche. Zum Glück bringt der Spannungskopfschmerz kein Leiden wie eine Migräne und vergeht schnell. Oft werden Schmerzmittel nicht einmal benötigt - gehen Sie einfach an die frische Luft und strecken Sie Ihre Muskeln.

Prävention

In unserem Land leiden 10% der Menschen an 15 Tagen im Monat und mehr unter Kopfschmerzen - dies bedeutet, dass der Schmerz chronisch geworden ist. Solche Schmerzen verringern die Lebensqualität erheblich, daher müssen Sie Maßnahmen ergreifen, um die Häufigkeit von Anfällen zu reduzieren.

Der ständige Empfang von Anästhetika wird hier nicht helfen. Im Gegenteil, wenn eine Person mehr als 10 Mal im Monat Schmerzmittel nimmt, gibt es Kopfschmerzen. Dies bedeutet, dass der Kopf von der Verabreichung von Schmerzmitteln schmerzt. Mehr Pillen - mehr Schmerzen, und der Kopf beginnt immer öfter zu schmerzen.

"Um die Anzahl der Anfälle zu reduzieren, verschreiben wir eine spezielle Behandlung. Dies können Antidepressiva, Antiepileptika, Drogen aus Druck und sogar Injektionen von Botox sein. Der Verlauf der Behandlung - von sechs Monaten bis zu einem Jahr danach sollten Kopfschmerzen seltener werden. Next - nicht-pharmakologische Prophylaxe, nämlich - Lebensstil ändert sich abhängig von der Art der Kopfschmerzen "- sagt Kirill Skorobogatykh.

Bei Migräne ist es wichtig, nicht zu vergessen, rechtzeitig zu essen, gut zu schlafen (nicht wenig und nicht viel, überschüssiger Schlaf provoziert auch eine Migräne), vermeiden Sie ihre eigenen "Auslöser" von Migräne - sie alle haben unterschiedliche. Um eine Migräneattacke zu verursachen, können auch bestimmte Speisen und Getränke, beispielsweise Rotwein, verwendet werden. Menschen, die anfällig für Migräne sind, müssen Sie überwachen, wenn sie am häufigsten einen Angriff haben - und dann versuchen, provozierende Faktoren zu vermeiden.

Bei häufigen Kopfschmerzen sollte man sich Gedanken darüber machen, den Arbeitsstuhl zu wechseln, häufiger Muskeln zu kneten und Pausen zu arrangieren, an die frische Luft zu gehen. Mit jeder Art von Kopfschmerzen ist es sinnvoll, Stress zu vermeiden, Yoga, Pilates oder Sport zu treiben, mehr zu bewegen, zu meditieren. In komplexeren Fällen kann Biofeedback-Technologie helfen, die eine Person Entspannung durch Tracking-Feedback aus dem Körper lehrt. Und kognitiv-behaviorale Psychotherapie hilft, besser mit dem täglichen Stress umzugehen.

Igrarefleksoterapiya, manuelle Therapie, nach dem Arzt, sind anerkannte Praktiken der offiziellen Medizin, aber der Nachweis ihrer Wirksamkeit bei Migräne ist nicht genug. Daher ist dies eine "graue" Zone: keine Tatsache, die helfen wird, aber es wird auch nicht weh tun. Darüber hinaus ist der Placebo-Effekt in der Schmerztherapie sehr stark - wenn Sie also an "Nadeln" glauben, können Sie diese Methode zur Behandlung und Vorbeugung von Kopfschmerzen anwenden. Massage ist auch in der "grauen" Zone - es ist sehr schön, aber in der Behandlung von Kopfschmerzen ist nicht sehr effektiv.

Wenn jedoch bei allen Präventionsmaßnahmen Kopfschmerzen dich immer noch daran hindern, immer häufiger und stärker zu leben, solltest du immer Hilfe von einem Arzt suchen ", resümiert Kirill Skorobogatykh.

Warum oft die Kopfschmerzen - wie man kämpft?

Wenn der Kopf oft schmerzt - das ist das Ergebnis von Stress, chronischer Müdigkeit, Schädel-Hirn-Trauma, ein Symptom von Stoffwechsel- und Hormonstörungen, viralen und infektiösen Pathologien. Um mit der Unbequemlichkeit zu helfen, helfen Drogen, eine Reihe von einfachen Übungen, die Einhaltung des Regimes des Tages.

Ein häufiger Kopfschmerz kann das Ergebnis vieler Krankheiten sein

Ursachen für häufige Kopfschmerzen

Periodische Anfälle von Kopfschmerzen (Cephalgien) treten nach intensiver körperlicher Anstrengung auf, vor dem Hintergrund von Stress, Wetterveränderungen. Aber wenn Unbehagen jeden Tag beunruhigt - dies kann auf das Vorhandensein von schweren Erkrankungen des Gehirns, Blutgefäße, Nasopharynx, Unwohlsein mit Intoxikation, Infektionskrankheiten.

Arten von Kopfschmerzen:

  1. Vaskuläre Cephalgie - begleitet von Pulsationen in den Schläfen, Schwindel, ausgeprägten Schmerzen in der Stirn oder im Hinterkopf, manchmal Sehstörungen. Bei dieser Form der Erkrankung ist es für eine Person schwierig, sich in einer liegenden Position zu befinden, unangenehme Empfindungen werden durch irgendeine Bewegung verstärkt. Ursachen - Pathologien der Halswirbelsäule, Atherosklerose, Thromben, Ödeme, Hirntumoren.
  2. Likvorodinamitscheski cephalgia - entsteht bei der Veränderung der Parameter des intrakranialen Blutdrucks auf dem Hintergrund der Erhöhung der Sekretion spinalnoj die Liquore, das Zusammenquetschen des Gehirns das Hämatom, den Tumor. Starke und häufige Kopfschmerzattacken gehen mit Schwindel, Übelkeit, starkem Druck in der Stirngegend einher. Mit einem Anstieg der Werte der Beschwerden ist wellig, mit einer Abnahme - eine Person erlebt Schwäche, es ist schwierig für ihn zu stehen.
  3. Neuralgische Kopfschmerzen - Angriff tritt plötzlich auf, um die Schmerzen die ganze Zeit Schneiden, scharf, gibt oft an den Hals, Kiefer, Augenbrauen, Schmerzmittel helfen nicht, ständig Sorgen um Beschwerden und können für 4 weitere Wochen fortgesetzt werden. Das Problem wird von Rötung, erhöhter Empfindlichkeit und Schwellung der Haut begleitet. Ursachen - Hypothermie, übermäßige körperliche Anstrengung, Intoxikation, Neuralgie, all diese Faktoren führen zum Auftreten von Mikrotraumen, Nervenwurzeln werden entzündet.
  4. Der Spannungsschmerz ist eine Folge von längerer Arbeit am Computer, einer sitzenden Lebensweise, dem Einatmen von sehr süßen Gerüchen, dem Hören von lauter schwerer Musik, Angst und Stress. Cephalgia wird von Schmerzen begleitet, die in den Schläfen schmerzen, am Hinterkopf, manchmal ein starkes Jucken.
  5. Cluster-Kopfschmerz - tritt vorwiegend bei Männern auf, lokalisiert im Augenbereich, charakterisiert durch sehr starke, häufige, aber kurzlebige Attacken über mehrere Tage. Ursachen - eine Erweiterung der Halsschlagader, Reizung der Sehnerven, eine Veränderung der Testosteronspiegel.
  6. Psychogene Kopfschmerzen sind eine Folge von Stress, Depression, chronischer Müdigkeit, Parkinson-Krankheit.

Warum tut mir der Kopf weh?

Die Hauptursachen für Kopfschmerzen sind die Auswirkungen von äußeren Reizen, falsche Ernährung, Mangel an Ruhe, Bewegungsmangel, Erkrankungen der inneren Organe.

Migräne - unangenehme Empfindungen intensiv, aber betreffen nur die linke oder rechte Seite. Die Krankheit tritt aufgrund von Vasodilatation auf, begleitet von Übelkeit, Erbrechen, Beschwerden können mehrere Tage dauern. Die genauen Ursachen für die Entwicklung der Krankheit sind nicht vollständig erforscht, aber Stress kann den Angriff auslösen, depressive Zustände, Überlastung, Lärm, Hitze, chronischer Schlafmangel.

Jeder Stress kann eine Provokation zu Beginn einer Migräne werden

Bei welchen Krankheiten schmerzt oft der Kopf:

  1. Gefäßerkrankungen - intensives Schmerzsyndrom dauert mehrere Stunden, Sorgen morgens oder nachts, Beschwerden sind im Augenbereich lokalisiert. Mit Bluthochdruck, Kopfschmerzen im Nacken, oft Blut aus der Nase.
  2. Neuralgie des Gesichts, Trigeminus - der Schmerz ist einseitig, gibt den Kopf von den entzündeten Bereichen.
  3. Schädel-Hirn-Trauma, Rückenmarksverletzung - Schmerzen entstehen durch Zusammendrücken der Blutgefäße, Sauerstoffmangel, Beschwerden äußert sich nach einiger Zeit nach dem Vorfall, Analgetika bringen keine Linderung.
  4. Krankheiten der Halswirbelsäule, Brustwirbelsäule - durch das Zusammendrücken der Wirbel der Gefäße im Gehirn gibt es nicht genügend Sauerstoff und Nährstoffe, der Schmerz bedeckt den Hinterkopf und den Bereich der Schläfen.
  5. Zerebrovaskuläre Pathologie - Kephalalgie zeigt Hypoxie, vaskuläre Sklerose, Schmerzen, dumpf, deckt den ganzen Kopf, begleitet von Schwindel, tauben Gliedmaßen, hebt oder senkt den Blut Indikatoren, Schlafstörungen, Gedächtnis verschlechtert.
  6. Bösartige und gutartige Neubildungen des Gehirns - ein Tumor drückt auf die Gefäße, ein ständiger Schmerz in einem Teil des Kopfes stört.
  7. Meningitis - intensive und lang anhaltende unangenehme Empfindungen im Kopf treten vor dem Hintergrund von Entzündungen, schwerer Intoxikation auf.
  8. Die hämolytische Anämie ist eine Autoimmunkrankheit, bei der die Erythrozyten intensiv zerstört werden, eine Hypoxie entsteht, das Herz verstärkt wirkt. Symptome - Müdigkeit, Atembeschwerden, Kopfschmerzen, Glieder sind immer kalt, die Haut ist blass oder gelb, Herzversagen.

Kopfschmerzen provozieren das Kind Influenza kann, Exazerbation der Sinusitis, Sinusitis - stumpfer entsteht Natur Beschwerden im frontalen, temporalen Teil deckt die Augen und Nase, die auf eine Toxizität, begleitet von hohem Fieber, Muskelschmerzen und Gelenke, erstreckt sich von Krankheit. Unangenehme Empfindungen im Nacken oder Stirn, Tränenfluss, Schnupfen, Juckreiz - Allergie-Symptome.

Welche Faktoren können Kopfschmerzen auslösen?

Cephalgia zeigt nicht immer das Vorhandensein von schweren Krankheiten an, der Angriff entwickelt sich oft unter dem Einfluss von provozierenden Faktoren.

Die Verwendung von Kaffeegetränken kann Kopfschmerzen hervorrufen

Warum tut mir der Kopf weh?

  1. Missbrauch von starkem Kaffee, Tee, Energie und Alkohol - Diese Produkte haben eine aufregende Wirkung auf das Nervensystem, verursachen Vasodilatation, erhöhen den Blutdruck.
  2. Veränderung des Luftdrucks, Klimawandel, Aufstieg in die Berge - Die Schiffe haben keine Zeit, sich an neue Bedingungen anzupassen, es gibt einen Krampf.
  3. Falsche Körperposition während des Schlafes - Kopfschmerzen am Morgen sorgen, wenn eine Person auf einem hohen Kissen schläft, ist der Prozess der Durchblutung in den Halsgefäßen gestört.
  4. Unbequeme Kopfbedeckung - Kopfschmerz entsteht durch ständiges Zusammendrücken.
  5. Stress, der Kopf schmerzt fast immer wenn du nervös bist - mit einem scharfen Krampf gibt es ein Gefühl, dass der Schädel durch einen Reifen festgezogen wird.
  6. Erschöpfung - Der Schmerz ist dumpf, bedeckt den ganzen Kopf, begleitet von Schlafstörungen, verminderte Leistungsfähigkeit.
  7. Zu lange zum schlafen - Der Blutzuckerspiegel sinkt stark ab, der Kopfschmerz am Morgen oder nach einem Ruhetag stört.
  8. Enges Abendessen - In der Nacht verbrachte der Körper seine ganze Energie damit, Nahrung zu verdauen.

An welchen Arzt soll ich mich wenden?

Der erste Schritt ist, sich mit dem Therapeuten in Verbindung zu setzen, und er wird Sie weiterleiten, wenn dies notwendig ist

Bei der Bestimmung der Ursachen von Kopfschmerz ist die Behandlung der Krankheit der Therapeut, Neuropathologe. Darüber hinaus ist eine Konsultation erforderlich, Onkologe, Kardiologe, Chirurg, HNO, Augenarzt, Spezialist für Infektionskrankheiten.

Diagnose

Die Identifizierung der Ursachen der Kopfschmerz beginnt mit einer Untersuchung und Sammlung von Anamnese, der Patient muss im Detail erzählen, wo, wie oft und wie sehr der Kopf schmerzt.

Umfrage-Programm:

  • klinische Analyse von Blut, Urin;
  • biochemischer Bluttest;
  • Punktion von Zerebrospinalflüssigkeit;
  • Röntgen, MRT, CT des Kopfes und der Wirbelsäule;
  • Angiographie von Gefäßen;
  • Myographie;
  • EKG, Messung arterieller Parameter;
  • Messung des intrakranialen Drucks;
  • Ultraschall der Halsschlagadern.

Was, wenn ich oft Kopfschmerzen habe?

Nackengymnastik hilft Kopfschmerzen zu bewältigen

Zur Behandlung von Kopfschmerz verwenden Sie eine Vielzahl von Medikamenten, gut hilft Massage, Gymnastik.

Medikamente

Die Behandlung von Kopfschmerz zielt darauf ab, unangenehme Symptome, die Ursachen, die einen Schmerzanfall ausgelöst haben, und ein verringertes Risiko von Komplikationen zu beseitigen.

Der Kopf ist sehr schmerzhaft - als zu behandeln:

  • Analgetika - Milistan, Efferalgan;
  • entzündungshemmende Medikamente - Nimid, Nimesulid;
  • Beruhigungsmittel - Novo-Passit, Tinktur aus Pfingstrose, Baldrian;
  • Medikamente zur Verbesserung der Hirndurchblutung - Vazobral;
  • Antihypertensiva - Enap;
  • Medikamente gegen Migräne - Sumygyren;
  • Präparate gegen Schwindel - Vestiibo, Betaserk;
  • Antiemetika - Domperidon.

Übungen

Um mit Kopfschmerzen fertig zu werden, wird eine starke Nackenmassage helfen, sie sollte von einem Fachmann durchgeführt werden. Um unangenehme Empfindungen loszuwerden, helfen und einfache Übungen, um sie auszuführen, ist es in Hauszuständen einfach.

Einfache Übungen von Kopfschmerzen für jeden Tag:

  1. Setze dich aufrecht hin, schließe die Augen, neige deinen Kopf langsam nach vorne, zurück zu den Seiten. Mache 10 Wiederholungen in jede Richtung, wiederhole 5-6 mal am Tag.
  2. Legen Sie langsam, in einer kreisförmigen Bewegung, massieren Sie die Enden Ihrer Finger mit allen Teilen des Kopfes. Beginne von der Stirnregion, bewege dich dann in die parietale und temporale Zone und beende das Hinterhauptbein. Dauer der Sitzung - 5 Minuten, wiederholen Sie dreimal täglich.
  3. Halten Sie im Stehen die Hände hinter dem Kopf, ziehen Sie die Ellenbogen nach vorne, beugen Sie sich ein wenig vor. Langsam begradigen, Ellenbogen verdünnen, Kinn heben, 6-8 mal wiederholen.
  4. Hände stricken in das Schloss auf dem Hinterkopf, langsam nach vorne lehnen, beugen Sie nicht Ihre Knie.

Mögliche Folgen und Komplikationen

Der Kopfschmerz entsteht sehr oft vor dem Hintergrund der Gehirnzirkulation, ohne die richtige Behandlung, den Schlaganfall, die Lähmung entwickelt sich.

Die häufigsten Folgen von häufigen Kopfschmerzattacken sind Hören, Sehen, Koordinieren, Gedächtnisstörungen, verminderte Konzentration, emotionale Abweichungen, depressive Zustände.

Ohne angemessene Behandlung von Kopfschmerzen kann sich ein Hörverlust entwickeln

Die Einhaltung der Tagesordnung, ein voller Schlaf, Spaziergänge im Freien, eine warme Dusche, die Ablehnung von Sucht und schädliche Nahrung - all dies wird dazu beitragen, das Auftreten von Kopfschmerz zu verhindern. Wenn Ihr Kopf oft schmerzt, Sedativa, Anästhetika, Medikamente zur Normalisierung der Durchblutung, beseitigen Migräne Symptome helfen, unangenehme Symptome loszuwerden.

Bewerte diesen Artikel
(1 Schätzungen, Durchschnitt 5.00 von 5)

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie