Die Ausbreitung der Immunschwäche in der Bevölkerung nimmt ständig zu, daher ist die Frage der rechtzeitigen Diagnose der Krankheit besonders akut. Dieser Ansatz ermöglicht eine frühzeitige Therapie und verhindert unangenehme Folgen. Aber es ist wissenswert, dass der Zeitpunkt des HIV-Tests für jeden Patienten variieren kann. Dies wird durch den Zustand der Schutzmechanismen des Patienten, die Dauer der Inkubationszeit und die Methoden zur Diagnose der Krankheit beeinflusst.

Nach welcher Zeit ist HIV bestimmt und was ist ein "seronegatives Fenster"?

Es gibt ein Zeitintervall von 90 bis 180 Tagen. Es ist durch die Tatsache gekennzeichnet, dass es unmöglich ist, die Krankheit in diesem Stadium zu erkennen. Das Retrovirus ist bereits im Blut des Trägers vorhanden, aber die Anzahl der Antikörper hat noch nicht die Mindestschwelle erreicht, die zum Nachweis des Erregers erforderlich ist. Daher wird angenommen, dass HIV zum ersten Mal 3-6 Monate nach dem ersten Eintritt der pathogenen Flora bestimmt wird. Genau dieses Intervall wird für die Akkumulation von Antikörpern im Blut benötigt.

Aber es gibt eine Kategorie von Patienten, deren serologisches Fenster am kürzesten ist. Wie hoch ist in diesem Fall HIV? In der Regel nicht später als 7-14 Tage nach der Infektion. Diese Kategorie umfasst Säuglinge, Drogenabhängige.

Durch wie viel ist es möglich, eine HIV-ELISA-Methode zu definieren oder zu bestimmen?

Die immunoenzymatische Untersuchung gilt als eine der beliebtesten in der frühen Diagnose von AIDS. Mit seiner Hilfe ist es möglich, 3-6 Wochen nach der Einführung des Retrovirus in den Körper HIV im Blut zu bestimmen. Aber manchmal sagen Experten, dass es mindestens 3 Monate dauert, um zuverlässige Daten zu erhalten.

Dies erklärt sich durch die Tatsache, dass es vier Generationen von ELISA-Tests gibt. Systeme der ersten Generation erfordern die Exposition einer solchen Zeit für die HIV-Detektion. Was die neueren Tests angeht, können sie die Krankheit viel früher erkennen. Wie viele Tage können HIV-Systeme von 3-4 Generationen bestimmt werden? Wie die Praxis zeigt, beträgt die Zuverlässigkeit der Ergebnisse bereits 22 Tage nach der Infektion 50%. Wenn Sie 5-6 Wochen warten, erhöht sich der Indikator auf 95%.

Patienten fragen sich oft, wann es möglich ist, HIV im Blut nach der Infektion zu identifizieren, um eine zuverlässige Reaktion zu erhalten. Ärzte empfehlen, die ELISA-Analyse zweimal durchzuführen: 6 Wochen nach einer möglichen Infektion und 3 Monate nach dem vorherigen Test. In diesem Fall beträgt die Zuverlässigkeit 100%.

Durch welche Zeit ist es möglich, ein HIV eine Methode PTSR zu definieren?

Es sollte sofort darauf hingewiesen werden, dass die Polymerase-Kettenreaktionsmethode nicht massiv verwendet wird, um Immundefizienz nachzuweisen. Dafür gibt es zwei Gründe:

  1. Hohe Kosten für die Analyse;
  2. Irrtumswahrscheinlichkeit, da der Test ein positives Ergebnis zeigen kann und wenn es eine andere Infektion im Körper gibt.

Wie viel kann HIV nach einer Infektion durch PCR nachgewiesen werden? Diese Technik basiert auf dem Nachweis von Retrovirus-RNA, so dass die Zeit, über die HIV im Blut bestimmt wird, nur 1,5 Wochen nach dem Zeitpunkt der Infektion betragen kann.

Typischerweise wird PCR in kontroversen Situationen als zusätzliche Studie verwendet. Es wird angewiesen, in den folgenden Situationen durchzuführen:

  • Diagnose einer Immunschwäche bei Säuglingen, deren Mutter Träger des Retrovirus ist;
  • Kontrolle des Spendermaterials;
  • Als zusätzliche Diagnosemethode bei unklarem Immunblotting (IB) oder in der seronegativen Phase;
  • Um das Konzentrationsniveau des Krankheitserregers zu ermitteln.

Wie lange dauert es, um AIDS mit Schnelltests zu bestimmen?

Viele greifen auf die Diagnose einer Immunschwäche zurück, indem sie ein spezielles Testsystem verwenden. Es ist nicht schwierig, sie zu benutzen, es ist durchaus möglich, eine Studie auch zu Hause durchzuführen. Als biologisches Material benötigen Sie Speichel oder Blut. Aber ist es möglich, HIV in einem Monat oder noch früher so einfach zu identifizieren?

Der Mechanismus dieser Systeme ist der Nachweis von Antikörpern gegen ein infektiöses Agens. In ihrem Blut können sie nur in 10-12 Wochen nach der ersten Infektion des Patienten nachgewiesen werden. Dementsprechend wird die Diagnose einer Immunschwäche über einen ähnlichen Zeitraum erreicht.

Es gibt jedoch neue Gruppen von 4 Generationen, die nicht nur gegen Antikörper empfindlich sind, sondern auch auf die Anwesenheit von RNA des Erregers reagieren, die am 10. Tag ab dem Zeitpunkt der möglichen Kontamination im Blut des Forschers nachgewiesen wird. Dies ermöglicht Ihnen, die Diagnose früher zu stellen.

Es ist jedoch zu beachten, dass solche Tests kein absolut genaues Ergebnis garantieren können, insbesondere wenn die Studie auf der Stufe des seronegativen Fensters durchgeführt wird. Bei unzureichender Menge an Antikörpern im Biomaterial besteht eine signifikante Wahrscheinlichkeit für eine falsche Antwort.

Genaue Antwort, nach wie lange es möglich ist, HIV im Blut zu bestimmen, ist nur ein Spezialist in der Lage, weil es wichtig ist, die individuellen Eigenschaften des Patienten, insbesondere den Zustand der Unterstützungskräfte, das Vorhandensein anderer Infektionen im Körper zu berücksichtigen. Das Ergebnis hängt auch von der Methode ab, mit der der Erreger nachgewiesen wird.

Wie lange manifestiert sich HIV nach Infektion und seiner Diagnose?

HIV - eine ernsthafte Bedrohung für das menschliche Leben, die zu AIDS wird. Die notwendige Maßnahme zur Vorbeugung dieser Krankheit ist eine gesunde Lebensweise. Alle müssen die ersten Anzeichen von HIV kennen, denn diese Krankheit kann nicht bis zum Ende geheilt werden. Impfstoffe von ihm existieren noch nicht, die entwickelten Medikamente helfen nur, es auf demselben Niveau zu behalten.

Phasen der HIV-Entwicklung

Penetrierende HIV-Infektion unterdrückt alle menschlichen Systeme, fördert das Auftreten von Tumoren und untergräbt seine Immunität vollständig. Nach ihrer Entdeckung wird der Patient ohne spezielle antiretrovirale Medikamente nicht mehr als 10 Jahre leben. Moderne Medikamente verlangsamen das Fortschreiten der Krankheit und gehen in erworbene Immunschwäche (AIDS) über. Die AIDS-Krankheit tritt allmählich auf.

Die Inkubationszeit

Diese Zeit vergeht vom Zeitpunkt der Infektion bis zum Auftreten des Körpers vor dem Auftreten charakteristischer Symptome und der Analyse der Anwesenheit von Antikörpern, die ein positives Ergebnis ergaben. In diesem Stadium des "Trägers" (latentes Stadium) entwickelt sich das Immunschwäche-Virus nicht von ein paar Wochen auf 3-5 Jahre, manchmal dauert es viele Jahre. Aber die Immunität bemerkt schon die Bedrohung und produziert bereits Antikörper. Obwohl sich AIDS sofort vervielfältigt, beginnt seine Manifestation erst nach vollständiger Schwächung des Körpers, wenn es nicht mehr schützen kann. Leider ist es unmöglich, den Zeitpunkt zu bestimmen, an dem die HIV-Infektion in die aktive Phase übergeht.

Faktoren, die die Dauer der latenten Phase beeinflussen:

  • Alter;
  • Gesundheit;
  • der Weg der HIV-Übertragung;
  • die Art und Größe des Virus;
  • usw.

Achtung bitte! Es ist bewiesen, dass die Dauer des Stadiums deutlich verkürzt ist, wenn eine Infektion durch das Blut erfolgt.

Fenster - das Zeitintervall von der Infektion bis zum Beginn der Produktion von Antikörpern. In Menschen mit guter Immunität dauert es von ein paar Wochen bis zu einem Jahr, mit schlechter Gesundheit - nicht mehr als sechs Monate. Die Gefahr besteht darin, dass der Patient nicht nur die tödliche Gefahr kennt, sondern auch andere infiziert. Wenn das Ergebnis positiv ist, ist es wichtig, dass die Analyse von engen Personen durchgeführt wird, um ihre anfänglichen AIDS-Symptome zu erkennen.

Die Zeit des Auftretens der ersten Symptome

In diesem Stadium fängt das Virus an, das Immunsystem aktiv anzugreifen und in das Blut absorbiert zu werden, wobei die folgenden Stufen umgangen werden:

  • akutes Fieber (Dauer, vor allem von einer Woche bis 10 Tage, mit einer Norm von 2-4 Wochen);
  • Abwesenheit von Symptomen;
  • persistierende generalisierte Vergrößerung der Lymphknoten.

Änderungen sind auch schwer zu bemerken. Um eine Krankheit zu erkennen, müssen Sie wissen, dass sie sich in einer Vielzahl von Symptomen manifestiert, die mit einer anderen Ursache verwechselt werden können. Aus diesem Grund bemerkt oft eine Person nicht einmal, wie diese Phase durch eine andere asymptomatisch ersetzt wird. Es gibt auch eine starke Verschlechterung des Zustandes ohne einen ruhigen Start.

Oft (50-90%) besteht anfangs ein Mononukleose-ähnliches Syndrom. Zu ihm sind eigenartig: Pharyngitis; Hautausschläge; Fieber; allerlei Schmerzen; Störungen des Magen-Darm-Traktes; Vergrößerung der Lymphknoten, Milz und Leber. Selten gibt es Enzephalopathie, Neuropathie und Meningitis. Ausnahmen sind orale Candidiasis, Candida-Ösophagitis, Cytomegalovirus-Colitis, Tuberkulose, zerebrale Toxoplasmose, Pneumozystische Pneumonie. Also versucht der Körper die Infektion von 1 bis 6 Wochen zu bekämpfen.

Achtung bitte! Das mononukleosopodale Syndrom ist ein schweres Anzeichen für AIDS (wenn es zu einem tödlichen Ausgang kommt, tritt es häufig innerhalb von 2-3 Jahren auf). Wenn die Symptome des Virus klein sind, bedeutet es, dass es sich langsam entwickelt, was die Situation verbessert.

Die Hauptmerkmale der HIV-Infektion in der akuten Phase

Temperatur und Vergrößerung der Lymphknoten

In den ersten Wochen des akuten Fiebers erhöht der Patient in 96% der Fälle die Körpertemperatur auf 38 ° C. Probleme mit Lymphknoten im Nacken, unter dem Kiefer, über dem Schlüsselbein, Achselhöhlen, Ellenbogen und Leistengegend treten in 74% der Fälle auf. In der Regel tritt die Normalisierung in einem Monat auf, wenn sie sich nicht zu einer persistierenden generalisierten Lymphadenopathie entwickelt. Begleiterscheinungen: Fieber, Schwäche, starkes Schwitzen und schnelle Müdigkeit.

Die akute fieberhafte Periode in 70% der Fälle ist begleitet von makulopapulösem (Kondenswasser) und erythematösem (Rötung) Hautausschlag. Es ist sehr verschieden von gewöhnlichen Ausschlägen, nimmt eine große Fläche ein, hat eine karminrote Farbe, Symmetrie. Ort des Auftretens - Rumpf, manchmal Gesicht und Hals. Der Ausschlag stört den Patienten nicht und ist im Falle einer Infektion Masern, Röteln, Syphilis und Mononukleose ähnlich.

Es dauert 2 bis 3 Wochen. Manchmal sind auch Blutflecken (Ekchymosen) auf der Haut und Schleimhäuten zu sehen. Ihre Größe erreicht 3 cm, kleine Läsionen werden zu Hämatomen.

Störungen neurologischer Natur. Intoxikationssyndrom

12% der Patienten leiden an neurologischen Beschwerden. Dies sind lymphozytäre Meningitis, Enzephalopathie und Myelopathie. Der Patient wird von Schmerzen verschiedener Körperteile begleitet. Es gibt Schwitzen, schlechte Gesundheit und Müdigkeit.

Schmerzen im Hals

Pharyngitis und Mandelentzündung sind bei AIDS häufig. Bei 70% der Menschen mit einer penetrierten Infektion begannen sie ihre Entwicklung. 12% ist Candidiasis. Akutes Fieber ist durch Herpes gekennzeichnet.

Magen-Darm-Bereich

Die Krankheit betrifft den Magen jedes dritten Patienten. 27% leiden unter seiner Erkrankung. Oft treten zusätzliche Symptome wie Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen auf. Vich unterdrückt die Arbeit des Körpers und führt zu Gewichtsverlust.

Bluttest für HIV. Symptome, die eine dringende Untersuchung erfordern

Jeder Erwachsene und jedes Kind, das diese tödliche Krankheit vermutet, hat das Recht, sich an die nächste Poliklinik zu wenden. Sie können keine Sekunde kostbarer Zeit verpassen. Die sofortige Abgabe des HIV-Tests ist aus mehreren Gründen erforderlich. Einmal in 3 Monaten sollten gefährdete Bürger Blut spenden. Dazu gehören Krankenhausarbeiter, Menschen mit nicht traditioneller Ausrichtung und Kinder, deren Mütter mit AIDS infiziert sind.

Wichtig! Ein Bluttest zum Nachweis von AIDS kann ohne Bezug auf einen Arzt durchgeführt werden.

Die dringende Untersuchung wird nach folgenden Angaben durchgeführt:

  • jeglicher Geschlechtsverkehr mit einem Partner, dessen Gesundheit unbekannt ist;
  • scharfer Gewichtsverlust;
  • Injektionen mit verdächtigen Spritzen;
  • Überweisung zu einem chirurgischen Eingriff;
  • Überweisung an ein Krankenhaus;
  • Blut- und Organspende, Transplantation;
  • die Anwesenheit von AIDS bei nahen Verwandten und Freunden;
  • Analyse von Blut während der Schwangerschaft;
  • Erkennung eines der Partner einer sexuell übertragbaren Krankheit oder einer unheilbaren Soor;
  • chronisch vergrößerte Lymphknoten;
  • schwache Immunität bei Erwachsenen und Kindern, bestätigt durch häufige Erkältungen;
  • häufige Lungenentzündung;
  • Tuberkulose;
  • verlängertes Fieber;
  • dauerhafte Störungen des Gastrointestinaltraktes.

Sorten und Ergebnisse von Labor-Bluttests auf HIV-Infektion. Selbstdiagnose durch Schnelltest

Kann ein gemeinsamer Bluttest HIV zeigen?

Je früher eine Person mit HIV diagnostiziert wird, desto besser wird die Behandlung dieser Krankheit sein. Derzeit können Ärzte das Leben eines mit dem Virus infizierten Patienten im Anfangsstadium der Erkrankung erheblich verlängern. Die Ergebnisse eines allgemeinen Bluttests sind auch eine der Methoden zur Diagnose dieser schrecklichen Krankheit. Sie zeigen Veränderungen bereits in der ersten Infektionszeit mit dem humanen Immundefizienzvirus.

Vorteile eines allgemeinen Bluttests

Über die Parameter des Blutes kann beurteilt werden, ob eine Person krank oder gesund ist, die Ursache der Krankheit finden, den Erreger der Krankheit untersuchen und in welchem ​​Zustand sich das Immunsystem befindet.

Während der Durchführung aller Studien wird jede Krankheit gefunden, aber es braucht viel biologisches Material, es kostet unnötig Zeit und Mühe. Daher verhalten sich Ärzte anders. Alle Studien beginnen mit der Abgabe eines allgemeinen Bluttests, so dass Sie daraus schließen können, dass die Person gesund ist, die Krankheit diagnostiziert oder weitere Untersuchungen durchführt, außerdem hat er eine Reihe von Vorteilen: schnell erledigt, ist preiswert und indikativ. Aber kann ein gemeinsamer Bluttest HIV zeigen?

Über die Veränderungen der Ergebnisse bei der Infektion HIV

Die häufig gestellte Frage ist: ändern sich die Hauptindikatoren für Blut bei Menschen, die mit dem Virus infiziert sind?

Sofort ist nötig es zu bemerken, dass der Erreger bei der gegebenen Forschung, um es zu bestimmen oder zu bestimmen, nicht möglich sein wird. Aber wenn eine Person HIV-infiziert ist, können die Ergebnisse charakteristische Veränderungen zeigen.

Was zeigt der allgemeine Bluttest für HIV? Die Hauptindikatoren der UAC ändern sich wie folgt:

  1. Im Anfangsstadium der Erkrankung ist die Anzahl der Lymphozyten erhöht. Der menschliche Körper ist durch die Krankheit noch nicht geschwächt und kämpft damit. Der Patient entwickelt Lymphozytose.
  2. Weiterhin schwächt sich das Immunsystem allmählich ab, was sich auf die Anzahl der Lymphozyten auswirkt, diese werden abnehmen. Der Patient entwickelt Lymphopenie. Das Hauptindikatorzeichen der Retrovirusaktivierung ist eine Veränderung des niedrigeren Wertes von T-Lymphozyten. Lymphozyten in der erwachsenen Bevölkerung liegen normalerweise zwischen 20 und 40 Prozent, bei Kindern zwischen 30 und 60 Prozent.
  3. Granuläre Leukozyten oder Neutrophile bei der Infektion des Erregers beginnen zuerst zu kämpfen. Dies löst den Mechanismus der Phagozytose aus, die sich in einer Abnahme der Anzahl der Neutrophilen äußert. Laut den Ergebnissen der Studie wird Neutropenie diagnostiziert.
  4. Mononukleäre Zellen (atypische Zellen) sind vermehrt. Ihre Hauptaufgabe ist es, Bakterien und Mikroben zu zerstören. Wenn die Person gesund ist, zeigen atypische Zellen keinen Bluttest.
  5. Die Geschwindigkeit der Erythrozytensedimentation (ESR) steigt.
  6. In Gegenwart der Krankheit zeigt das Ergebnis der Blutentnahme eine Abnahme des Hämoglobinspiegels, was auf die Entwicklung von Anämie oder Leukämie bei dem Patienten hindeutet. Hämoglobin ist ein eisenhaltiges Protein, das mit Kohlendioxid und Sauerstoff in Wechselwirkung treten kann.
  7. Bei einer Infektion sinkt der Blutplättchenspiegel. Die Rolle der Thrombozyten besteht darin, den Prozess der Blutgerinnung sicherzustellen. Als Folge davon anhaltende innere und äußere Blutungen bei Menschen mit dem Erreger infiziert.

Bei HIV-infizierten Menschen lässt eine allgemeine Analyse den Verdacht einer Infektion erkennen, aber HIV kann nicht nachgewiesen werden, da Veränderungen in den Hauptindikatoren der allgemeinen Analyse auch für andere Krankheiten charakteristisch sind. Aber der Doktor mit schlechten Ergebnissen wird eine Richtung schreiben, um eine spezielle Analyse auszuführen.

Wenn eine Person an dieser Krankheit erkrankt ist, überwacht der Arzt durch die Ergebnisse der Analyse den Zustand des Patienten und ernennt eine geeignete Behandlung für Blutveränderungen.

Was ist charakteristisch für HIV-infizierte Menschen in einem allgemeinen Bluttest

Ärzte wissen, dass es bei AIDS oder bei HIV einen gemeinsamen Bluttest gibt. Wenn es auch nur den geringsten Zweifel gibt, der Patient hat diese kranke Krankheit satt oder nicht, hat er sofort nach weiteren Forschungen gesandt. Das ist für den Experten über seine Ergebnisse sichtbar:

  1. Der Arzt sieht sofort Verstöße in der Leukozytenformel, die unter Bedingungen der Änderungen in den Indikatoren der Blutgerinnbarkeit stattfindet.
  2. Besonders besorgniserregend sollte eine Erhöhung des Wertes der ESR sein, es sei denn, es liegen eindeutige Symptome einer Infektion bei dem Patienten vor.

Wenn Bluttests vorgeschrieben sind

Der Erreger, in den menschlichen Körper geraten, findet sich oft mehr als 10 Jahre nicht mehr. Und nur der Fall hilft, die Krankheit zu erkennen.

  1. Es wird auf der Prozedur akzeptiert, die Menschen vor der Operation zu leiten, die Wahrscheinlichkeit der Komplikation wegen der Abweichung der Parameter von der Norm, einschließlich die Blutplättchen zu verringern.
  2. Wenn eine schwangere Frau mit HIV infiziert wird, gelangt das Virus durch die Muttermilch und das Blut zum Baby, was zur schnellen Entwicklung von Folgeerkrankungen führt. Schwangerschaft ist der Grund, eine Frau zu verschreiben, die Blut für die Analyse gibt.
  3. Beim Geschlechtsverkehr ohne Schutzmaßnahmen mit unkontrolliertem Parterre.
  4. Wenn nach dem Piercing der Wunsch besteht, untersucht zu werden und den Verdacht auf eine Infektion mit dem Virus zu beseitigen.
  5. Spender und medizinisches Personal haben oft Momente der Exposition gegenüber infiziertem Blut, so dass eine frühzeitige Untersuchung notwendig ist.

Bei der Untersuchung in einem konventionellen Labor wird die Kapillarblutentnahme vom Finger aus durchgeführt, aber derzeit modern ausgestattete Kliniken nehmen biologisches Material aus der Vene. Abhängig davon, was das Ergebnis der Studie ist, entscheidet der Arzt, ob dem Patienten zusätzliche Untersuchungen zugewiesen werden, um sicherzustellen, dass eine HIV-Infektion im menschlichen Körper vorliegt oder nicht vorliegt.

Die ersten Symptome von HIV

Das Human Immunodeficiency Virus gehört zur Gruppe der Retroviren, es provoziert die Entwicklung einer HIV-Infektion. Diese Krankheit kann in mehreren Stadien auftreten, von denen jedes durch ein klinisches Bild, Intensität der Manifestationen gekennzeichnet ist.

Stadien von HIV

Phasen der HIV-Infektion Entwicklung:

  • Inkubationszeit;
  • primäre Manifestationen - akute Infektion, asymptomatische und generalisierte Lymphadenopathie;
  • sekundäre Manifestationen - persistierende Läsionen der inneren Organe, Läsionen der Haut und der Schleimhäute, generalisierte Krankheitsbilder;
  • Endstufe.

Laut Statistik wird die HIV-Infektion am häufigsten im Stadium der sekundären Manifestationen diagnostiziert und ist darauf zurückzuführen, dass die Symptome von HIV sehr stark ausgeprägt sind und den Patienten gerade in dieser Phase des Krankheitsverlaufs zu stören beginnen.

In der ersten Phase der HIV-Infektion auch bestimmte Symptome hervorrufen kann, aber sie neigen dazu, in einer milden Form zu kommen, ist das klinische Bild unscharf, und die Patienten selbst nicht auf solchen „Kleinigkeiten“ zu Ärzten gehandelt. Aber es gibt einen Nachteil - auch wenn der Patient in der ersten Phase der HIV-Infektion für qualifizierte medizinische Hilfe bittet, können Fachleute nicht Pathologie diagnostizieren. Darüber hinaus - in diesem Stadium der Entwicklung gezielter Krankheitssymptome sind die gleichen für Männer und Frauen - oft verwirrend für Ärzte. Und nur in der Sekundärstufe ist durchaus möglich, die Diagnose einer HIV-Infektion zu hören, und die Symptome sind spezifisch für Männer und Frauen.

Nach welcher Zeit manifestiert sich HIV

Die ersten Anzeichen einer HIV-Infektion bleiben unbemerkt, aber sie sind verfügbar. Und erscheinen im Durchschnitt in der Zeit von 3 Wochen bis 3 Monate nach der Infektion. Ein längerer Zeitraum ist ebenfalls möglich.

Anzeichen für sekundäre Manifestationen der betreffenden Krankheit können auch erst viele Jahre nach der Infektion mit der HIV-Infektion auftreten, aber es kann bereits 4-6 Monate nach der Infektion zu Manifestationen kommen.

Die Inkubationszeit

Nachdem eine Person an einer HIV-Infektion erkrankt ist, wurden lange Zeit keine Symptome oder auch nur kleine Hinweise auf die Entwicklung irgendeiner Pathologie beobachtet. Genau diese Periode wird Inkubation genannt, kann dauern, in Übereinstimmung mit der Klassifizierung von VI. Pokrovsky, von 3 Wochen bis 3 Monaten.

Keine Untersuchungen und Laboruntersuchungen von Biomaterialien (serologische, immunologische, hämatologische Analysen) werden nicht helfen, eine HIV-Infektion zu erkennen, und die infizierte Person sieht überhaupt nicht krank aus. Aber es ist die Inkubationszeit ohne jede Manifestation, die eine besondere Gefahr darstellt - der Mensch ist die Quelle der Infektion.

Einige Zeit nach der Infektion hat der Patient eine akute Phase der Erkrankung - ein klinisches Bild während dieser Zeit kann der Grund dafür sein, die Diagnose "HIV-Infektion" in Frage zu stellen.

Akute Infektion

Die ersten Manifestationen der HIV-Infektion in der akuten Phase der Strömung ähneln stark den Symptomen der Mononukleose. Sie erscheinen im Durchschnitt zwischen 3 Wochen und 3 Monaten nach der Infektion. Dazu gehören:

  • Entzündung der Mandeln - Patienten klagen über häufig wiederkehrende Mandelentzündung;
  • Entzündung der Lymphknoten - häufiger betrifft dieser Prozess die zervikalen Lymphknoten, aber die Untersuchung zeigt keine offensichtliche Pathologie;
  • ein Anstieg der Körpertemperatur auf subfebrile Indikatoren - die Ursache für eine solche Hyperthermie kann nicht festgestellt werden, aber die Indizes sind nicht normalisiert, auch nach der Verwendung von Arzneimitteln mit antipyretischer Wirkung;
  • starkes Schwitzen, allgemeine Schwäche und Schlaflosigkeit in der Nacht - diese Symptome werden oft für chronische Müdigkeit "abgeschrieben";
  • Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, Apathie für die Umwelt.

Ein Arzt kann den Patienten untersuchen, um einen leichten Anstieg der Größe von Milz und Leber festzustellen - der Patient kann übrigens Beschwerden und periodisch auftretende Schmerzen im rechten Hypochondrium verursachen. Hautbedeckungen des Patienten können mit einem kleinen Ausschlag bedeckt werden - blassrosa Flecken, die keine klaren Grenzen haben. Oft werden Beschwerden von infizierten und bei längerer Störung des Stuhls erhalten - sie werden von Durchfall gequält, der auch durch bestimmte Medikamente und Ernährungsumstellungen nicht beseitigt wird.

Bitte beachten Sie: In einem solchen Verlauf der akuten Phase der HIV-Infektion werden Lymphozyten / Leukozyten in hoher Anzahl und mononukleäre Zellen einer atypischen Spezies im Blut nachgewiesen.

Die oben beschriebenen Anzeichen der akuten Phase der Erkrankung können bei 30% der Patienten beobachtet werden. Eine weitere 30-40% der Patienten leben eine akute Phase in der Entwicklung der serösen Meningitis oder Enzephalitis Typ - Symptome werden sich radikal von den bereits beschriebenen: Übelkeit, Erbrechen, Körpertemperatur auf die kritischen Exponenten erhöht, mächtig Kopfschmerzen.

Oft ist das erste Symptom der HIV-Infektion Ösophagitis, ein entzündlicher Prozess in der Speiseröhre, der durch beeinträchtigtes Schlucken und Schmerzen in der Brust gekennzeichnet ist.

Unabhängig von der Form der akuten Phase der HIV-Infektion nicht undicht, alle Symptome verschwinden nach 30-60 Tagen - oft der Patient denkt, dass er vollständig ausgehärtet ist, vor allem, wenn die Zeit der Krankheit verlief praktisch ohne Symptome oder ihre Intensität niedrig war (und das kann auch sein, ).

Stadium des asymptomatischen Flusses

Im Verlauf dieses Krankheitsstadiums treten keine Symptome auf - der Patient fühlt sich in Ordnung, er hält es nicht für notwendig, zur präventiven Untersuchung in einer medizinischen Einrichtung zu erscheinen. Und in der Phase des asymptomatischen Blutflusses können Antikörper gegen HIV nachgewiesen werden! Dies ermöglicht es, die Pathologie in einem frühen Stadium der Entwicklung zu diagnostizieren und mit einer adäquaten, effektiven Behandlung zu beginnen.

Das asymptomatische Stadium der HIV-Infektion kann mehrere Jahre dauern, jedoch nur, wenn das Immunsystem des Patienten nicht signifikant beeinträchtigt ist. Statistiken eher widersprüchlich - nur 30% der Patienten innerhalb von 5 Jahren nach der asymptomatischer HIV-Infektion beginnen die Symptome der folgenden Schritte, aber einige infizierten asymptomatischen Stadium tritt schnell zu erscheinen, dauert nicht länger als 30 Tage.

Generalisierte Lymphadenopathie

Dieses Stadium ist durch eine Zunahme in fast allen Gruppen von Lymphknoten gekennzeichnet, dieser Prozess betrifft nicht nur die Leistenlymphknoten. Es ist bemerkenswert, dass es sich um eine generalisierte Lymphadenopathie handelt, die zum Hauptsymptom der HIV-Infektion werden kann, wenn alle früheren Stadien der Entwicklung der betrachteten Krankheit ohne Manifestationen verlaufen sind.

Lymphknoten nehmen um 1-5 cm zu, bleiben beweglich und schmerzlos, und die Hautoberfläche über ihnen hat absolut keine Anzeichen eines pathologischen Prozesses. Aber mit einem so ausgeprägten Symptom wie einer Zunahme der Lymphknotengruppen sind die Standardursachen für dieses Phänomen ausgeschlossen. Und auch hier besteht die Gefahr - manche Ärzte stufen die Lymphadenopathie als schwer erklärbar ein.

Das Stadium der generalisierten Lymphadenopathie dauert 3 Monate, irgendwo in 2 Monaten nach dem Beginn des Stadiums beginnt der Patient, Gewicht zu verlieren.

Sekundäre Manifestationen

Es kommt oft vor, dass sekundäre Manifestationen der HIV-Infektion die Grundlage für die Durchführung einer qualitativen Diagnostik sind. Sekundäre Manifestationen sind:

Pneumonie der pneumocystic Natur

Der Patient bemerkt einen plötzlichen Anstieg der Körpertemperatur, er hat einen trockenen, anhaltenden Husten, der sich schließlich in einen feuchten Husten verwandelt. Der Patient entwickelt eine intensive Dyspnoe mit minimaler körperlicher Anstrengung, und der Allgemeinzustand des Patienten verschlechtert sich schnell. Eine Therapie, die mit antibakteriellen Medikamenten (Antibiotika) durchgeführt wird, hat keinen positiven Effekt.

Generalisierte Infektion

Dazu gehören Herpes, Tuberkulose, Cytomegalovirus-Infektion, Candidiasis. Meistens sind diese Infektionen von Frauen betroffen und vor dem Hintergrund des menschlichen Immunschwächevirus sind sie extrem schwierig.

Kaposi-Sarkom

Es ist ein Tumor / Tumor, der sich aus den Lymphgefäßen entwickelt. Es ist häufiger bei Männern diagnostiziert, hat das Auftreten von mehreren Tumoren der charakteristischen kirschroten Farbe, auf dem Kopf, Rumpf und in der Mundhöhle gelegen.

Die Niederlage des Zentralnervensystems

Dies äußert sich zunächst nur in kleinen Gedächtnisproblemen, einer Abnahme der Aufmerksamkeitskonzentration. Aber im Laufe der Entwicklung der Pathologie entwickelt der Patient die Demenz.

Merkmale der ersten Anzeichen einer HIV-Infektion bei Frauen

Wenn eine Infektion mit dem Human Immunodeficiency Virus eine Frau ist, werden die sekundären Symptome höchstwahrscheinlich in Form von Entwicklung und Progression von generalisierten Infektionen - Herpes, Candidiasis, Zytomegalie, Tuberkulose.

Häufig beginnen sekundäre Manifestationen der HIV-Infektion mit einer banalen Störung des Menstruationszyklus, wobei sich entzündliche Prozesse in den Beckenorganen entwickeln können, beispielsweise Salpingitis. Oft diagnostiziert und Krebs der Zervix - Karzinom oder Dysplasie.

Merkmale der HIV-Infektion bei Kindern

Kinder, die während der Schwangerschaft (in utero von ihrer Mutter) mit dem humanen Immunschwächevirus infiziert wurden, weisen im Verlauf der Erkrankung einige Merkmale auf. Zuerst beginnt die Krankheit in 4-6 Monaten ihres Lebens. Zweitens wird das früheste und grundlegendste Symptom der HIV-Infektion bei pränataler Infektion als Störung des zentralen Nervensystems angesehen - das Baby hinkt seinen Gleichaltrigen in körperlicher und geistiger Entwicklung hinterher. Drittens neigen Kinder mit dem menschlichen Immunschwächevirus dazu, Störungen des Verdauungssystems und das Auftreten von eitrigen Erkrankungen zu entwickeln.

Das menschliche Immunschwächevirus ist bis zum Ende der Krankheit noch unerforscht - zu viele Fragen tauchen sowohl bei der Diagnose als auch bei der Behandlung auf. Aber Ärzte sagen, dass nur Patienten eine HIV-Infektion in einem frühen Stadium erkennen können - sie sollten ihre Gesundheit genau überwachen und sich regelmäßig vorbeugend untersuchen lassen. Selbst wenn die Symptome der HIV-Infektion verborgen sind, entwickelt sich die Krankheit - nur eine rechtzeitige Testanalyse wird dazu beitragen, das Leben des Patienten für mehrere Jahre zu retten.

Antworten auf beliebte Fragen zu HIV

Aufgrund der großen Anzahl von Referenzen unserer Leser haben wir uns dazu entschlossen, die häufigsten Fragen und Antworten in einem Abschnitt zu gruppieren.

Anzeichen einer HIV-Infektion treten in etwa 3 Wochen auf - 3 Monate nach einem gefährlichen Kontakt. Die Temperaturerhöhung, Halsschmerzen und vergrößerte Lymphknoten in den ersten Tagen nach der Infektion können auf eine andere Pathologie als das humane Immunschwächevirus hinweisen. Während dieser Zeit (Ärzte nennen es Inkubation), gibt es nicht nur irgendwelche Symptome von HIV, aber tiefgreifende Labortests werden kein positives Ergebnis liefern.

Ja, leider ist, selten, aber es passiert (ca. 30% der Fälle): keine spezifischen Symptome während der akuten Phase einer Person beachten nicht, und dann wird die Krankheit latent Phase (dies ist in der Tat, asymptomatisch für ca. 8 - 10 Jahre ).

Die meisten modernen Screening-Tests basieren auf der Immunoassay-Analyse (ELISA) - dies ist der "Goldstandard" der Diagnose, während das genaue Ergebnis nicht früher als 3-6 Monate nach der Infektion berechnet werden kann. Daher muss die Analyse zweimal eingereicht werden: 3 Monate nach der eventuellen Infektion und dann 3 Monate später.

Kategorisch beantworten Sie diese Frage nicht.

Zuerst müssen Sie den Zeitraum nach einem potenziell gefährlichen Kontakt berücksichtigen - wenn weniger als 3 Wochen vergangen sind, dann können diese Symptome auf eine Erkältung hinweisen.

Zweitens, wenn es mehr als 3 Wochen nach der möglichen Infektion war, dann seien Sie nicht nervös - warten Sie nur 3 Monate nach einem gefährlichen Kontakt, um sich einer spezifischen Untersuchung zu unterziehen.

Drittens sind ein Anstieg der Körpertemperatur und vergrößerte Lymphknoten keine "klassischen" Anzeichen einer HIV-Infektion! Häufig äußern sich die ersten Manifestationen der Krankheit durch Brustschmerzen und ein brennendes Gefühl in der Speiseröhre, eine Verletzung des Stuhls (eine Person ist wegen häufigen Durchfalls besorgt), ein blassrosa Hautausschlag.

Das Risiko einer HIV-Ansteckung beim Oralverkehr wird minimiert. Die Tatsache, dass das Virus nicht überleben in der Umgebung, so dass die Infektion ihnen oral ist notwendig, die zusammen die beiden Bedingungen vereinbart werden: Es gibt Wunden / Abschürfungen an den Penis und die Wunden / Abschürfungen im Mund des Partners Partner. Aber auch diese Umstände führen nicht immer zu einer HIV-Infektion. Zu Ihrer eigenen Sicherheit müssen Sie 3 Monate nach einem gefährlichen Kontakt einen spezifischen HIV-Test bestehen und sich nach weiteren 3 Monaten einer "Kontrolluntersuchung" unterziehen.

Es gibt eine Reihe von Medikamenten, die zur HIV-Prävention nach der Exposition eingesetzt werden. Sie stehen leider nicht zum freien Verkauf zur Verfügung, also müssen Sie zum Therapeuten gehen und die Situation erklären. Es gibt keine Garantie, dass solche Maßnahmen die Entwicklung einer HIV-Infektion zu 100% verhindern, aber Experten sagen, dass die Einnahme solcher Medikamente durchaus sinnvoll ist - das Risiko, das menschliche Immunschwäche-Virus zu entwickeln, wird um 70-75% reduziert.

Wenn die Gelegenheit (oder der Mut), einen Arzt mit einem ähnlichen Problem nicht zu sehen, dann gibt es nur eine Sache - warte. Es wird notwendig sein, 3 Monate zu warten, sich dann einem HIV-Test zu unterziehen, und selbst wenn das Ergebnis negativ ist, ist es notwendig, eine Kontrollanalyse nach 3 weiteren Monaten zu bestehen.

Nein, geht nicht! Das menschliche Immunschwächevirus überlebt nicht in der Umwelt, so dass Sie bei Menschen, die als HIV-positiv eingestuft werden, ohne Bedenken das übliche Geschirr, Bettwäsche, den Pool und das Bad benutzen können.

Es gibt Infektionsrisiken, aber sie sind klein genug. Bei einem einzigen vaginalen Geschlechtsverkehr ohne Kondom liegt das Risiko bei 0,01-0,15%. Beim Oralsex reichen die Risiken von 0,005 bis 0,01%, bei Analsex von 0,065 bis 0,5%. Diese Statistiken sind in den klinischen Protokollen für die Europäische Region der WHO zur Behandlung und Betreuung von HIV / Aids enthalten (Seite 523).

In der Medizin beschreibt Fälle, in denen verheiratete Paare, bei denen ein Partner HIV-positiv, leben ein Sexualleben, ohne ein Kondom zu verwenden, für mehrere Jahre, und der zweite Ehepartner gesund zu bleiben.

Risiken sind fast gleich Null (wenn keine offenen Wunden an Händen und Genitalien der Partner vorhanden sind).

Wenn die biologischen Flüssigkeiten austrocknen, stirbt das in ihnen enthaltene Immunschwächevirus ab.

Wenn ein Kondom während des Geschlechtsverkehrs verwendet wurde, wurde es gemäß den Anweisungen verwendet und blieb intakt, dann ist das Risiko, sich mit HIV zu infizieren, minimiert. Wenn nach 3 oder mehr Monaten nach einem dubiosen Kontakt Symptome auftreten, die einer HIV-Infektion ähneln, dann müssen Sie nur einen Therapeuten konsultieren. Ein Anstieg der Temperatur, eine Zunahme der Lymphknoten kann die Entwicklung von ARVI und anderen Krankheiten anzeigen. Zu Ihrer eigenen Sicherheit lohnt es sich, einen HIV-Test zu machen.

Um diese Frage zu beantworten, müssen Sie wissen, zu welcher Zeit und wie oft eine solche Analyse eingereicht wurde:

  • ein negatives Ergebnis in den ersten 3 Monaten nach einem gefährlichen Kontakt kann nicht korrekt sein, Ärzte sagen ein falsches negatives Ergebnis;
  • negative Reaktion des HIV-Tests nach 3 Monaten ab dem Zeitpunkt des gefährlichen Kontakts - höchstwahrscheinlich ist der Prüfling nicht infiziert, aber man muss 3 Monate nach dem ersten für die Kontrolle eine weitere Analyse machen;
  • negative Reaktion der HIV-Analyse nach 6 Monaten oder mehr nach einem gefährlichen Kontakt - das Subjekt ist nicht infiziert.

Die Risiken in diesem Fall sind extrem klein - Virus stirbt schnell in der Umwelt, so dass selbst wenn das Blut einer infizierten Person auf der Nadel mit HIV infizierte bleibt, verletzen, eine Nadel, fast unmöglich. In einer getrockneten biologischen Flüssigkeit (Blut) kann das Virus nicht sein. Nach 3 Monaten, und dann wieder - nach weiteren 3 Monaten - ist es immer noch den HIV-Test wert.

Tsygankova Yana Alexandrovna, medizinischer Gutachter, Therapeut der höchsten Qualifikationskategorie.

129.133 Ansichten insgesamt, 4 Ansichten heute

Nach welcher Zeit nach der Infektion wird HIV einen Bluttest zeigen

Durch wie viel HIV nach der Infektion: Wann die Analyse zu übergeben ist, Zeichen bei Männern nach dem ungeschützten Zertifikat

HIV ist eine gefährliche Krankheit, die unbehandelt zu schwerwiegenden Folgen und sogar zum Tod führen kann. Um die Krankheit rechtzeitig zu erkennen, können nur moderne diagnostische Methoden mit hoher Genauigkeit verwendet werden. Es ist notwendig zu wissen, wie viel HIV gezeigt wird, da das Virus im Anfangsstadium nicht bestimmt werden kann. Bluttests werden im Labor mehrere Wochen nach der möglichen Infektion durchgeführt. Bei Bedarf kann der Arzt Ihnen raten, sich mehreren Tests zu verschiedenen Zeiten zu unterziehen.

Phasen und Symptome der Krankheit

Nach welcher Zeit zeigt sich die Infektion? Normalerweise manifestiert sich Immunschwäche 6 Wochen nach der Infektion, und Blutspende am nächsten Tag nach ungeschützter Intimität ist bedeutungslos. Die durchschnittliche Aktivität des Virus beträgt 3 Wochen bis 3 Monate, der erste Bluttest kann zu dieser Zeit durchgeführt werden.

Während der Inkubationszeit kann eine Person das Vorhandensein der Krankheit nicht bemerken.

  1. Die erste Phase der Krankheit ist nicht körperlich manifestiert. HIV wird sich asymptomatisch entwickeln. Die Krankheit kann nur mit Hilfe spezieller medizinischer Tests nachgewiesen werden, wenn Antikörper gegen Immunschwäche im Blut auftreten.
  2. Während der akuten Form der Krankheit beginnen Symptome zu erscheinen. Es kann einen Ausschlag auf den Schleimhäuten und anderen Bereichen des Körpers geben, eine Zunahme der Lymphknoten. Nach der Inkubationszeit verursacht HIV häufige Störungen des Verdauungstraktes, Vergrößerung der Leber, Schmerzen im Hals.
  3. Symptome der akuten Phase der Krankheit haben eine vorübergehende Wirkung. Wenn die aktive Phase der Infektion vorüber ist, verbessert sich der Zustand des Patienten merklich, während sich die Infektion weiter entwickelt.

Die ersten Anzeichen von HIV können auch in der Phase der Inkubationszeit auftreten. Die meisten Patienten wissen jedoch nicht, dass sie gesundheitliche Probleme haben, bis sie die entsprechenden Tests bestehen. Vergessen Sie nicht, dass eine Person in allen Stadien der Krankheit für andere ansteckend ist.

Die Entwicklung der Krankheit hängt vom menschlichen Immunsystem ab, in einigen Fällen kann dieser Prozess Jahre dauern.

In 50% der Fälle treten die ersten Anzeichen von HIV 1-2 Wochen nach dem Zeitpunkt der Infektion auf. Patienten klagen über erhöhte Müdigkeit, Halsschmerzen, leichtes Fieber, Schnupfen, rote Hautausschläge, Kopfschmerzen. Meistens werden diese Symptome für eine gewöhnliche Erkältung gehalten. Nach einigen Wochen verbessert sich das Wohlbefinden. Der latente Verlauf der Krankheit kann mehr als 10 Jahre dauern und die ganze Zeit fühlt sich der Patient gesund. Der Übergang von der latenten (latenten) Phase wird durch chronische Infektionen oder schwere Erkrankungen hervorgerufen.

Wann sollte eine Analyse eingereicht werden?

Es gibt Berufe, wenn HIV-Tests für die Zulassung zur Arbeit erforderlich sind. Die Forschung kann auf eigene Initiative in jeder medizinischen Einrichtung durchgeführt werden, die für diesen Zweck ausgestattet ist. Ärzte empfehlen in den folgenden Fällen eine Präventivuntersuchung.

  • Bevor Sie eine sexuelle Beziehung mit einem neuen Partner beginnen, ist es ratsam, sicherzustellen, dass beide Menschen gesund sind. Wenn Intimität eine vollendete Tatsache ist, wird die Analyse 3 Monate nach dem Kontakt gegeben.
  • Nach einer potentiell gefährlichen Situation, wie Kontakt mit Blut oder dauerhafter Aufenthalt bei einer infizierten Person, wird die Studie nach 6 Wochen und erneut nach mehreren Monaten auf Empfehlung des Arztes durchgeführt.
  • Es wird angenommen, dass durch Haushaltsgeräte und Geschirr nicht infiziert werden kann, aber wenn die Blutpartikel einer Person mit HIV-Infektion auf Dinge gekommen sind, besteht ein Infektionsrisiko.
  • Eine Studie, die Immun und andere Krankheiten zu bestimmen (Hepatitis, Tuberkulose etc.). Zugeordnet ist, wenn der Patient mit entsprechenden Symptomen präsentiert: häufigen Erkältungen und Entzündungserkrankungen, geschwollenen Lymphknoten, drastischem Gewichtsverlust ohne ersichtlichen Grund, und so weiter.
  • Schwangere Frauen müssen im ersten und dritten Trimester einen HIV-Test machen. Wie viele andere ist diese Analyse obligatorisch und wird zu präventiven Zwecken gegeben.
  • Die Hauptrisikogruppe umfasst nach statistischen Beobachtungen Drogenabhängige, die intravenöse Drogen konsumieren, Sexarbeiter und ihre Klienten, Homosexuelle. Es sind diese Menschen, die öfter als andere gescreent werden müssen.
  • Es wird empfohlen, Blut vor und nach der Operation, Organtransplantationen und Bluttransfusionen zu spenden.
  • Mitarbeiter von Labors, medizinischem Personal, die mit Patienten in Kontakt kommen, und Blut sollten alle 3 Monate getestet werden.
Wir empfehlen: Zuverlässigkeit der PCR-Diagnose für HIV

HIV-Tests werden in öffentlichen und privaten medizinischen Einrichtungen durchgeführt. Diese Art der Analyse wird anonym durchgeführt. Das Ergebnis des Tests wird dem Patienten persönlich gemeldet. Daten zur Studie werden nicht an Verwandte, Freunde oder andere Personen weitergegeben. Die Analyse wird am besten in einem Labor durchgeführt, das mit den neuesten Geräten ausgestattet ist und einen guten Ruf hat. Die abgegebene Blutprobe wird ordnungsgemäß untersucht. Um Blut zu nehmen, sollte gut vorbereitet sein, alle Verschreibungen des Arztes ausführend. Es wird generell empfohlen, mindestens sechs Stunden vor der Blutentnahme nicht zu essen.

Blut Analyse

HIV ELISA oder Enzym-Immunoassay ist eine Studie über den Nachweis von Antikörpern gegen das Virus, im Gegensatz zu der PCR (Polymerasekettenreaktion), die die Virus Zellen finden soll. Wenn alle Regeln und Normen eingehalten werden, wird der Labortest so genau wie möglich sein.

Wie viele Tage kannst du die Krankheit im Blut finden? Zeigen Sie das Vorhandensein von Antikörpern ELISA nicht früher als 21 Tage nach einer möglichen Infektion. Wenn ein Kontakt mit dem Patienten oder eine potenziell gefährliche Situation bestand, sollte die Analyse für das Immunschwächevirus in ein paar Wochen, 3 und 6 Monaten, erfolgen. ELISA bedeutet die Wirkung einer speziellen Substanz auf das Serum des Patienten.

Die Reaktion auf eine Chemikalie hilft, Antikörper gegen HIV zu identifizieren. Wenn Antikörper nachgewiesen werden, hat der Patient eine HIV-Infektion und das Ergebnis der Studie gilt als positiv. Immunglobuline der Klasse A (Antikörper) können in der Blutprobe nach 2 Wochen nach dem Eindringen des Virus in den Körper gefunden werden. Antikörper der Klasse G werden in 3-4 Wochen bestimmt, und Zellen der Klasse M können nach 5 Wochen vom Beginn der Krankheit an nachgewiesen werden. Dieser Test wird als so zuverlässig wie möglich angesehen, aber nicht weniger als 95%. Manchmal ist der ELISA-Test ungenau.

Substanzen, die für die Studie verwendet werden, können auf andere Infektionen reagieren.

Immunblotting oder Western Blot wird nach einem positiven ELISA mit der gleichen biologischen Probe durchgeführt. Basierend auf einem speziellen Teststreifen mit drei Linien, der mit Reagenzien verarbeitet wird. Als Ergebnis erscheint eine der Banden, und der Test zeigt die Anwesenheit oder Abwesenheit eines Immunschwächevirus in der Blutprobe eines Patienten an, oder das Ergebnis kann fraglich sein. Im Zweifelsfall kann ein zweiter Bluttest und eine neue Studie erforderlich sein. Ärzte empfehlen eine neue Analyse in 3 Monaten.

PCR ist die komplexeste Methode zur Diagnose von HIV. Dies erfordert spezielle Laborgeräte und Qualifikationen. Nicht jede medizinische Einrichtung kann sich solche medizinischen Tests leisten und der Preis für die Durchführung der Analyse ist ziemlich hoch. Die PCR ist ein hochsensitiver Test mit hoher Sicherheit. Das Verfahren dauert nur wenige Stunden und Sie können innerhalb von 10 Tagen nach der möglichen Infektion Blut zur Analyse spenden.

Ergebnisse der Studie

Normalerweise dauert die Analyse mindestens 2 Tage. Meistens kann die Antwort auf das Labor 5-10 Tage nach der Blutabnahme erhalten werden. Bei Belastung des Labors kann sich die Studie bis zu 2 Wochen verzögern. Kommerzielle Institutionen liefern in der Regel schneller Informationen zur Analyse. Für die Ergebnisse der Studie gibt es folgende Möglichkeiten.

  • Wenn der ELISA-Test eine positive Antwort ergab, wird das Ergebnis durch Immunoblotting oder PCR-Analyse bestätigt, um die DNA des Virus nachzuweisen.
  • Ein positiver PCR-Test zeigt das Vorhandensein von viralen Zellen im Körper an. Auf Wunsch des Patienten wird eine erneute Untersuchung durchgeführt, um einen technischen Fehler zu vermeiden.
  • Wenn das IFA-Screening negativ ist, ist der Patient gesund.
  • Wenn die ELISA-Analyse eine negative Reaktion ergab, aber ein Infektionsrisiko bestand (ungeschützter Sex, Kontakt mit einer HIV-infizierten Person, etc.), wird empfohlen, sich nach 3 und 5 Monaten einer zweiten Studie zu unterziehen. Manchmal beurteilt ein Arzt das Risiko und ernennt eine zusätzliche PCR-Analyse.
Wir empfehlen: Interpretation der Ergebnisse der Syphilisanalyse

Express-Test

Ein Blutanalysator zur Eigenanwendung wird das Vorhandensein oder Fehlen einer Krankheit mit einer ziemlich hohen Wahrscheinlichkeit zeigen. Der Markt präsentiert Tests der Produktion verschiedener Länder, besonders populärer Sätze aus Russland, China und den Vereinigten Staaten. Die Zuverlässigkeit der inländischen Express-Umfrage beträgt 95%. Chinesische Waren sind zu 99% wahr, sofern die gekauften Waren nicht gefälscht sind. Das größte Vertrauen kommt von Tests, die von den Vereinigten Staaten produziert werden. Die Analyse ist zu 99% zuverlässig und Fälschungen sind extrem selten.

Jedes Kit zum Selbststudium von Blut kann in einer Apotheke oder einem Online-Shop ohne Rezept gekauft werden.

Das Kit zur Selbstdiagnose enthält alles, was Sie für die Analyse zu Hause benötigen, sowie Anweisungen für die Verwendung in Russisch. Der Prozess selbst ist extrem einfach und das Ergebnis ist in 15-20 Minuten fertig. Für die Analyse wird Blut aus dem Finger verwendet, ein spezielles Training ist nicht erforderlich, aber Ärzte empfehlen, das Sutra-Verfahren in einem ruhigen Zustand durchzuführen.

  • Wenn der Teststreifen eine Division zeigt, ist das Ergebnis negativ.
  • Ein positives Ergebnis zeigt zwei Unterteilungen und zeigt an, dass das nachgewiesene Virus im Blut HIV ist.
  • Wenn ein Streifen an der Stelle der Kontrollabteilung erscheint, wird der Diagnose-Satz als ungültig betrachtet und eine erneute Untersuchung ist erforderlich.

Die moderne Diagnose von HIV kann die Krankheit erkennen und eine rechtzeitige Behandlung beginnen. Für jede Person kann eine Zeit im Leben kommen, wenn es notwendig ist, eine Analyse für das Immunschwächevirus zu machen. Es kann sich um eine einfache Vorsorgeuntersuchung oder einen obligatorischen Test handeln.

Ärzte empfehlen, jedes Jahr Tests zu machen. Personen, die sich in der Sexindustrie engagieren oder ein sehr aktives Sexualleben führen, sollten alle 3 Monate auf HIV und andere sexuell übertragbare Krankheiten getestet werden.

Wann kann ich nach einer möglichen Infektion HIV-Tests durchführen?

HIV ist eine ziemlich gefährliche Krankheit, die aufgrund einer langen asymptomatischen Periode nicht sofort identifiziert werden kann. Die Sache ist, dass die Infektion eine ziemlich lange Zeit im menschlichen Körper sein kann und sich nicht weggeben kann, das Immunsystem allmählich zerstörend, was zu ernsteren und tödlichen Krankheiten führt.

Sie können das Virus auf verschiedene Arten fangen - es kann eine intime Beziehung ohne die Verwendung von Kondomen, infizierten medizinischen Instrumenten, Bluttransfusionen und die Einnahme von Medikamenten mit einer einzigen Spritze für mehrere Personen sein. Das Hauptproblem der Krankheit besteht darin, dass sie in der Anfangsphase nicht erkannt werden kann. Durch wie viele es möglich ist, HIV-Tests zu bestehen - Sie müssen jeden kennen, denn die Krankheit ist wirklich gefährlich und Sie müssen ein wenig Informationen lernen, um zu navigieren, wenn sich das Virus im Körper manifestieren kann.

Wann kann ich nach Kontakt HIV spenden?

In der modernen Medizin wurden verschiedene Methoden entwickelt, die helfen, ein Virus im Körper zu erkennen. Durch wie viele, um ein Blut auf einem HIV mittels PTSR zu übergeben? Eine solche Umfrage wird nach mindestens 14 Tagen ab dem Tag durchgeführt, an dem eine Chance bestand, das Virus zu fangen. Diese Methode ist in der Lage, den Erreger der Infektion direkt zu identifizieren. Der HIV-Test nach 5 Monaten ist mit Hilfe von Routine-ELISA-Tests erforderlich. Die Hauptrichtung des ELISA ist der Nachweis von Antikörpern gegen das Virus, die nach drei bis fünf Monaten ab dem Zeitpunkt einer möglichen Infektion durchgeführt werden. Wenn IFA ein negatives Ergebnis ergab, wie viel sollte ich dann erneut auf HIV testen?

Für eine zweite Studie dauert es noch etwa 3 Monate. Solche langen Fristen sind notwendig, damit sich das Virus zu manifestieren beginnt. Jede Person hat eine unterschiedliche Inkubationszeit. Wenn eine Frau schwanger ist, muss sie sich einem AIDS-Test unterziehen. Es gibt Fälle, in denen der Test wiederholt werden muss, da schwangere Frauen Proteine ​​im Blut haben, deren Struktur dem Virus sehr ähnlich ist.

Nach welcher Zeit auch immer Blut für HIV gegeben wird, braucht man keine Angst zu haben, wenn das Ergebnis positiv ist, weil die Pathologie selbst nicht vollständig geheilt werden kann, aber es ist möglich, damit ein volles Leben zu leben. Ein rechtzeitiger Nachweis wird helfen, den genauen Entwicklungsstand festzulegen und die notwendige Behandlungsmethode zu bestimmen, damit sich die Infektion nicht zu einer ernsteren Form entwickelt - AIDS.

Wie und wann ist es besser, einen Bluttest auf HIV zu machen?

Wenn die Analyse einen Stich aus der Vene erfordert, sollten Sie 7 Stunden vor der Manipulation keine Nahrung und Alkohol zu sich nehmen. Um auf nüchternen Magen besser schlafen zu können, und schon am Morgen, wenn der Zaun gehalten wird, können Sie frühstücken. Wie lange zeigt ein Bluttest HIV? Wenn Sie die Analyse von der Vene aus durchführen, sollten Sie zwei bis zehn Tage warten, um die Ergebnisse zu erhalten. Wie viel Blut zeigt im Falle eines Express-Tests HIV? Nach diesen Tests sind die Ergebnisse innerhalb einer halben Stunde fertig.

Es sollte daran erinnert werden, dass jeder HIV-Test im nächstgelegenen Stadtkrankenhaus durchgeführt werden kann. In jedem von ihnen sind Manipulationsräume vorgesehen. Jeder Test ist anonym und schmerzlos.

Nach einem Monat können Sie einen Bluttest auf HIV machen, und die Ergebnisse der Studien sind ziemlich einfach. Ein positives Ergebnis bedeutet, dass die Person infiziert ist. Wenn die Umfrage ein negatives oder fragwürdiges Ergebnis liefert, dann nach wie vielen Tagen ist es möglich, den HIV-Test erneut zu nehmen - der Arzt wird informieren.

Wie sehr es möglich ist, HIV im Blut zu erkennen, hängt von der Art der Tests und der Person selbst ab, denn das Virus entwickelt sich bei jedem auf seine Weise. Bei einigen Menschen sind Antikörper innerhalb von ein paar Wochen nach der Infektion und in anderen - 3-4 Monate später sichtbar.

Wenn eine Frau eine Schwangerschaft plant, muss sie sich einer Immunschwächeuntersuchung unterziehen. Bei Krankenhausaufenthalten zur Behandlung von Krankheiten sind auch AIDS-Tests obligatorisch.

Die Gesetzgebung garantiert den Bürgern, die sich HIV-Tests unterziehen, volle Anonymität, und die Ergebnisse der Tests werden einzeln und ohne jegliche Offenlegung bereitgestellt. Nach welcher Zeit das HIV im Blut nachgewiesen wird, hängt vor allem vom Zustand der Immunität des Patienten und der Testmethode ab.

Wenn der Patient alleine nicht ins medizinische Zentrum gehen und sich einer Untersuchung unterziehen kann, muss er die Dienste eines Hausbesuchs des Arztes in Anspruch nehmen. Die Hausuntersuchungen werden auf die gleiche Weise wie im Krankenhaus durchgeführt, mit Patientenregistrierung und vollständiger Anonymität.

Die rechtzeitige Diagnose der Immunschwäche ist wichtig genug für jeden Patienten. Mit ihrer Hilfe ist es möglich, das rasche Fortschreiten der Krankheit durch rechtzeitige Verabreichung einer antiretroviralen Therapie zu verhindern.

HIV, AIDS: Anzeichen, wie es übertragen wird, aktuelle, Diagnose, wie zu behandeln

Human Immunodeficiency Virus (Abkürzung HIV) wurde 1983 in der Erforschung der Ursachen der AIDS-Entwicklung entdeckt - Syndrom Immunschwäche. Die ersten offiziellen Veröffentlichungen über AIDS erschienen im Jahr 81, eine neue Krankheit wurde mit Sarkomen in Verbindung gebracht Kaposi und ungewöhnlich schwindende Lungenentzündung unter Homosexuellen. Bezeichnung AIDS (AIDS) wurde in den Begriff 82-m festgelegt, wenn ähnliche Symptome identifiziert durch Drogenabhängige, Homosexuelle, und bei Patienten mit Hämophilie, kombiniert in einer einzigen Acquired Immune Deficiency Syndrome.

Aktuelle Definition der HIV-Infektion: eine Viruserkrankung, bei der es sich im Grunde um einen Immundefekt handelt, der zur Entwicklung von begleitenden (opportunistischen) Infektionen und Onko-Prozessen führt.

AIDS ist das letzte Stadium der HIV-Infektion, ob angeboren oder erworben.

Wie können Sie HIV bekommen?

Die Quelle der Infektion ist eine HIV-infizierte Person und in jedem Stadium der Krankheit und für das Leben. Große Mengen des Virus enthält Blut (einschließlich Menstruation) und Lymphe, Samen, Speichel, Ausfluss, Muttermilch, zerebral - Rückenmarksflüssigkeit, Tränen. Endemisch (in Bezug auf die Lokalität) wurde der Ausbruch von HIV in Westafrika identifiziert, Affen sind zu einem Typ-2-Virus geworden. Der natürliche Fokus des Typ-1-Virus wurde nicht gefunden. HIV wird nur von Mensch zu Mensch übertragen.

Bei ungeschütztem Sex Die Möglichkeit, sich mit HIV anzustecken, steigt, wenn Entzündungen, Mikrotraumen der Haut oder Genitalien der Schleimhäute, Anus auftreten. Wann? das einzige Geschlechtsverkehr tritt selten auf, aber bei jeder folgenden Wahrscheinlichkeit nimmt der Geschlechtsverkehr zu. Bei allen Arten von Kommunikation akzeptieren Der Sexualpartner ist eher HIV-positiv (1 bis 50 pro 10.000 Episoden mit ungeschütztem Sex) als der übertragende Partner (0,5 bis 6,5). Die Risikogruppe umfasst daher Prostituierte mit ihren Kunden und "Barebackers" - Schwule, die wissentlich kein Kondom benutzen.

Wege der HIV-Übertragung

Ein Kind kann sich in utero mit HIV infizieren von der infizierten Mutter, wenn Defekte der Plazenta vorliegen und das Virus in das fötale Blut eindringt. Bei der Geburt erfolgt die Infektion durch den traumatisierten Geburtskanal, später durch die Muttermilch. Von 25 bis 35% der Kinder von HIV-infizierten Müttern können Träger des Virus werden oder AIDS bekommen.

Aus medizinischen Gründen: Transfusion von Patienten Vollblut und Zellmasse (Thrombozyten, Erythrozyten), frisches oder gefrorenes Plasma. Unter dem medizinischen Personal machen gelegentliche Injektionen von infizierten Nadeln 0,3-0,5% aller HIV-Infektionen aus, daher sind Ärzte gefährdet.

Wenn intravenös mit einer "öffentlichen" Nadel oder Spritze injiziert wird, ist das Risiko einer HIV-Infektion mehr als 95%, weil im Moment die meisten Träger des Virus und eine unerschöpfliche Quelle der Infektion - Süchtige, welche die Hauptrisikogruppe für HIV darstellen.

HIV kann nicht mit Haushaltsmitteln infiziert werden, sowie durch Wasser in Schwimmbädern und Bädern, Insektenstiche, Luft.

Die Ausbreitung von HIV

Eigenschaften - Variable Inkubationszeit, ungleiche Erscheinungsgeschwindigkeit und Stärke der Symptome, direkt abhängig von dem Zustand der menschlichen Gesundheit. Leute geschwächt (insbesondere Drogenabhängige, Bewohner armer Länder) oder mit Begleiter chronische oder akute sexuell übertragbare Krankheiten (Syphilis, Hepatitis C, B, etc.), erkranken häufiger und schwerer, Symptome von HIV erscheinen schneller, und die Lebenserwartung beträgt 10-11 Jahre ab dem Zeitpunkt der Infektion.

In einem sicheren sozialen Umfeld kann bei praktisch gesunden Menschen die Inkubationszeit 10-20 Jahre dauern, die Symptomatik wird ausgelöscht und schreitet sehr langsam voran. Bei adäquater Behandlung leben solche Patienten lange und der Tod tritt aufgrund natürlicher Ursachen aufgrund des Alters auf.

  • Seit Anfang 2014 gibt es weltweit 35 Millionen Menschen, bei denen HIV diagnostiziert wurde;
  • Wachstum der infizierten für 2013 2,1 Millionen, AIDS-Todesfälle - 1,5 Millionen;
  • Die Zahl der registrierten HIV-Träger in der gesamten Bevölkerung der Erde nähert sich 1%;
  • In der Russischen Föderation im Jahr 2013 gab es 800 Tausend Infizierte und Kranke, dh etwa 0,6% der Bevölkerung sind von HIV betroffen;
  • 90% aller AIDS-Fälle in Europa sind in der Ukraine (70%) und Russland (20%).

HIV-Prävalenz in Ländern der Welt (Prozentsatz der Träger des Virus in der erwachsenen Bevölkerung)

  1. HIV wird häufiger bei Männern als bei Frauen entdeckt;
  2. In den letzten 5 Jahren haben Fälle von HIV-Infektion bei Schwangeren zugenommen;
  3. Bewohner der nordeuropäischen Länder sind viel seltener mit AIDS infiziert und erkranken als Südstaatler;
  4. Afrikaner sind am anfälligsten für das Virus der Immunschwäche, etwa 2/3 aller erkrankten und infizierten - es ist in Afrika;
  5. Infiziert mit einem Virus im Alter von mehr als 35 Jahren, AIDS entwickelt sich 2-mal schneller als jüngere.

Merkmale des Virus

HIV gehört zu der Gruppe Retroviren Gruppe HTLV und Gattung Lentiviren ("Langsame" Viren). Es hat die Form kugelförmiger Partikel, die 60 Mal kleiner sind als die Erythrozyten. Trocknet schnell in einer sauren Umgebung unter dem Einfluss von 70% Ethanol, 3% Wasserstoffperoxid oder 0,5% Formaldehyd. Empfindlich für Temperaturbehandlung - wird nach 10 Minuten inaktiv. schon bei + 560 ° C, bei 1000 ° C - für eine Minute. Beständig gegen ultraviolette Strahlung, Strahlung, Einfrieren und Trocknen.

Blut von HIV, das bei verschiedenen Themen gefangen wurde, bleibt bis zu 1-2 Wochen ansteckend.

HIV verändert ständig das Genom, jedes nachfolgende Virus unterscheidet sich von dem vorhergehenden um einen Schritt der RNA-Nukleotidkette. Das HIV-Gen hat eine Länge von 104 Nukleotiden und die Anzahl der Fehler bei der Reproduktion ist so, dass nach etwa 5 Jahren nichts mehr von den ursprünglichen Kombinationen übrig bleibt: HIV mutiert vollständig. Folglich werden die zuvor verwendeten Medikamente unwirksam, und wir müssen neue erfinden.

Schema und Eigenschaften des menschlichen Immunschwächevirus

Obwohl es in der Natur nicht einmal zwei absolut identische HIV-Genome gibt, haben einige Gruppen von Viren typische Symptome. Auf ihrer Grundlage wird alles HIV klassifiziert in Gruppen, nummeriert von 1 bis 4.

  • HIV-1: Die häufigste war diese Gruppe, die erstmals entdeckt wurde (1983).
  • HIV-2: Es ist weniger wahrscheinlich, dass es infiziert wird als HIV-1. Bei infizierten 2 Arten gibt es keine Immunität gegen 1 Virustyp.
  • HIV-3 und 4: seltene Variationen, insbesondere nicht die Ausbreitung von HIV beeinflussen. Bei der Entstehung einer Pandemie (eine globale Epidemie, die Länder auf verschiedenen Kontinenten umfasst) sind HIV-1 und HIV-2 von größter Bedeutung und HIV-2 ist in westafrikanischen Ländern häufiger anzutreffen.

Entwicklung von AIDS

Normalerweise ist der Körper von innen geschützt: Die Hauptrolle wird insbesondere der zellulären Immunität zugewiesen Lymphozyten. T-Lymphozyten produziert Thymus (Thymusdrüse), entsprechend ihrer funktionalen Verantwortlichkeiten sind sie in T-Helfer, T-Killer und T-Suppressoren unterteilt. Helfer "Erkennen" Tumorzellen und virusgeschädigte Zellen, und aktivieren T-Killer, die an der Zerstörung atypischer Formationen beteiligt sind. T-Suppressoren regulieren die Richtung der Immunantwort und erlauben nicht, eine Reaktion gegen ihr eigenes gesundes Gewebe auszulösen.

Viren sind intrazelluläre Parasiten, sie besitzen kein eigenes Reproduktionssystem. Zur Vermehrung wird HIV in den T-Helfer eingeführt, dessen Genom in den Zellkern des Lymphozyten eingeführt wird, und es beginnt die Replikation von viraler RNA. Gebildet virales Kapsid - eine Menge HIV-RNA, geschützt durch eine Proteinmembran.

Der infizierte T-Lymphozyt wird atypisch, das Immunsystem reagiert darauf als Alien-Bildung und "schickt T-Killer" zur Hilfe. Sie zerstören den ehemaligen T-Helfer, die Kapside werden freigesetzt und nehmen einen Teil der Lipidmembran des Lymphozyten mit, der für das Immunsystem unkenntlich wird. Außerdem zerfallen die Kapside und neue Virionen werden in andere T-Helfer eingeführt.

Allmählich nimmt die Anzahl der Helferzellen ab und im menschlichen Körper funktioniert das System der Erkennung des "Eigenen" nicht mehr. Darüber hinaus aktiviert HIV den Mechanismus der Masse Apoptose (programmierter Tod) aller Arten von T-Lymphozyten. Teilsumme - aktive entzündliche Reaktion auf die resident (normal, konstant) und bedingt pathogene Mikroflora, und zur gleichen Zeit, falsche Immunantwort System wirklich gefährlich Pilze und Tumorzellen. Das Syndrom der Immunschwäche entwickelt sich, die charakteristischen Symptome von AIDS erscheinen.

Klinische Manifestationen

Die Symptome von HIV hängen von der Dauer und dem Stadium der Krankheit sowie von der Form ab, in der sich die Wirkung des Virus vorwiegend manifestiert. Zeiten von HIV in die Inkubation unterteilt werden, wenn es keine Antikörper gegen das Virus im Blut gibt, und klinische - die Antikörper sind bestimmt, die ersten Anzeichen der Krankheit erscheinen. In der klinisch unterscheiden Phasen HIV:

  1. Primär, einschließlich zwei Formulare - asymptomatische und akute Infektion ohne sekundäre Manifestationen, mit Begleiterkrankungen;
  2. Latent;
  3. AIDS mit sekundären Krankheiten;
  4. Terminal Bühne.

I. Die Inkubationszeit, Die Zeit vom Zeitpunkt der HIV-Infektion vor dem Auftreten der Symptome wird als serologisches Fenster bezeichnet. Serumreaktionen auf das Immunschwächevirus sind negativ: spezifische Antikörper sind noch nicht bestimmt. Die durchschnittliche Inkubationszeit beträgt 12 Wochen; Die Zeit kann auf 14 Tage mit begleitenden Geschlechtskrankheiten, Tuberkulose, allgemeine Asthenie reduziert werden, oder auf 10-20 Jahre zu erhöhen. Während des gesamten Zeitraums der Patient gefährlich als Quelle der HIV-Infektion.

II. Stadium der primären Manifestationen von HIV ist gekennzeichnet Serokonversion - Das Auftreten spezifischer Antikörper, serologische Reaktionen werden positiv. Die asymptomatische Form wird nur durch die Analyse von Blut diagnostiziert. Eine akute HIV-Infektion tritt 12 Wochen nach der Infektion auf (50-90% der Fälle).

Erste Anzeichen sind durch Fieber, verschiedene Arten von Hautausschlag, Lymphadenitis, Halsschmerzen (Pharyngitis) manifestiert. Vielleicht eine Darmerkrankung - Durchfall und Magenschmerzen, ein Anstieg der Leber und Milz. Ein typischer Labortest: Lymphozyten-Mononukleare, die in diesem Stadium des HIV im Blut gefunden werden.

Sekundärerkrankungen zeigen sich in 10-15% der Fälle vor dem Hintergrund einer vorübergehenden Abnahme der Anzahl der T-Helfer-T-Lymphozyten. Die Schwere der Krankheiten ist durchschnittlich, sie sind behandelbar. Die Dauer des Stadiums beträgt im Durchschnitt 2-3 Wochen, bei den meisten Patienten geht es in ein latentes Stadium über.

Formulare akut HIV-Infektion:

  1. Pulmonal, Symptome einer Lungenentzündung (Pneumonie) - Husten, Kurzatmigkeit und Luftmangel, ständige Schmerzen in der Brust. Die Temperatur steigt auf 38-40 ° C, Vergiftung (Durst, Schwäche, Gewichtsverlust, Muskelschmerzen, Störung des Bewusstseins zu Delirium) steigt. Pathogene oft ungewöhnlich, es Cytomegalovirus und Herpes-simplex-Virus, der Bazillus Tuberkulose, Legionellen, Pilze (Pneumocystis, Candida und Aspergillus), Protozoen (Toxoplasma). Standard für Pneumonie Mikroflora (Staphylo-, Pneumokokken) und Adenoviren scheinen auch ungewöhnlich anstelle von Segmenten der Lunge Integer-Teile schlagen - Lobar Lungenentzündung und kombiniert mit einer Entzündung der Bronchien - Bronchopneumonie. Kaposi-Sarkom kann auch Lungengewebe beeinflussen, oft die einzige Ursache von Lungenentzündung.

Symptome der akuten Phase von HIV, AIDS

Neurologisch. Vom Rückenmark und vom Gehirn betroffen, Manifestationen - Enzephalitis (Entzündung des Gehirns) und Meningitis (Entzündung der Hirnhäute), Parese (Teillähmung), bilaterale Radikulitis und Entzündung der Muskeln - Polymyositis, Verlust der Empfindlichkeit auf der Haut. Guillain-Barré-Syndrom gilt als eine frühe Manifestation der neurologischen Form von HIV. Es äußert sich in symmetrischer Schwächung der Muskeln, die sich in wenigen Stunden oder Tagen entwickelt und oft von unten nach oben von den Füßen zu den Händen aufsteigt. Es wird von Bluthochdruck, Arrhythmie, verzögertem Wasserlassen begleitet. Die Symptome steigen allmählich an, erreichen ein Maximum (Plateau 2-4 Wochen) und gehen dann in die Erholungsphase über (von 3-4 Wochen bis zu mehreren Jahren). Ohne Behandlung kommt der Tod durch Lähmung der Atemmuskulatur oder des Herzens, eine intensive Therapie reduziert die Letalität auf 5%.

  • Gastrointestinal. Die Symptome von HIV in dieser Form sind dauerhaft oder Rückfalldiarrhö (Durchfall) mit einem wässrigen, stinkenden Stuhl und einer Beimischung von Blut, was zu Dehydrierung und schnellem Gewichtsverlust führt. Der Flüssigkeitsverlust kann wie bei der Cholera 10-15 Liter pro Tag betragen, und das Entfernen der Kaliumionen führt zum Herzstillstand. Mikroskopie und Aussaat identifizieren Krankheitserreger, sie können entamyobas und lamblia, Salmonellen, aber hauptsächlich Kokzidien bestimmen. Gastrointestinales Syndrom verursacht auch Kaposi-Sarkom und Lymphom.
  • Fieberhaft - ein periodischer oder konstanter Anstieg der Temperatur auf 37,3-38,0 ohne ersichtlichen Grund. Es wird von Vergiftungssymptomen begleitet - Schwäche, Muskelschmerzen, Durst, Abnahme der Urinmenge und seltenem Wasserlassen, trockene und juckende Haut, Abnahme des Körpergewichts. Das Gedächtnis verschlechtert sich, der Schlaf ist gestört.
  • III. Latentes Stadium von HIV, dauert bis zu 2-20 Jahre oder mehr. Immundefizienz verläuft langsam, die Symptome von HIV werden ausgedrückt Lymphadenitis - eine Zunahme der Lymphknoten. Sie sind elastisch und schmerzlos, beweglich, die Haut behält ihre normale Farbe. Bei der Diagnose einer latenten HIV-Infektion wird die Anzahl der vergrößerten Stellen als mindestens zwei betrachtet, und ihr Ort ist mindestens 2 Gruppen, die nicht durch einen gemeinsamen Lymphfluss verbunden sind (Ausnahme - Leistenknoten). Die Lymphflüssigkeit bewegt sich in einer Richtung mit venösem Blut von der Peripherie zum Herzen. Wenn 2 Lymphknoten im Kopf- und Halsbereich vergrößert sind, gilt dies nicht als Zeichen eines latenten HIV-Stadiums. Eine kombinierte Zunahme von Knotengruppen, die sich in den oberen und unteren Körperteilen befinden, plus eine fortschreitende Abnahme der Anzahl von T-Lymphozyten (Helfer), zeugen von HIV.

    IV. Sekundäre Krankheiten, mit Phasen der Progression und Remission, abhängig von der Schwere der Manifestationen, ist in Stufen (4 AB) unterteilt. Eine persistierende Immunschwäche entwickelt sich vor dem Hintergrund eines massiven Todes von T-Helfern und der Verarmung von Lymphozytenpopulationen. Manifestationen sind verschiedene viszerale (innere) und Hautmanifestationen, Kaposi-Sarkom.

    V. Terminal Bühne irreversible Veränderungen sind inhärent, die Behandlung ist unwirksam. Die Anzahl der T-Helfer (CD4-Zellen) liegt unter 0,05 x 109 / l, die Patienten sterben in Wochen oder Monaten ab Beginn des Stadiums. Bei Süchtigen, die seit mehreren Jahren psychoaktive Substanzen verwenden, kann der CD4-Spiegel fast normal bleiben, aber schwere infektiöse Komplikationen (Abszesse, Lungenentzündung usw.) entwickeln sich sehr schnell und führen zum Tod.

    Kaposi-Sarkom

    Sarkom (Angiosarkom) Kaposi ist ein Tumor, der aus dem Bindegewebe stammt und die Haut, die Schleimhäute und die inneren Organe befällt. Es wird durch das Herpes-Virus HHV-8 provoziert; ist häufiger bei Männern mit HIV infiziert. Der epidemische Typ ist eines der zuverlässigsten Anzeichen von AIDS. Kaposi-Sarkom entwickelt sich in Stufen: Es beginnt mit dem Auftreten von Flecken Größe 1-5 mm, unregelmäßige Form, helle bläulich-rote oder braune Farbe, mit einer glatten Oberfläche. Bei AIDS sind sie hell, lokalisiert an der Nasenspitze, den Armen, den Schleimhäuten und am harten Gaumen.

    Dann die Unebenheiten - Papeln, rund oder halbkreisförmig, bis zu 10 mm Durchmesser, die sich elastisch anfühlen, können sich zu Plaques mit einer Orangenhaut ähnlichen Oberfläche vermischen. Beulen und Plaques verwandeln sich in knotige Tumore 1-5 cm, die miteinander verschmelzen und bedeckt sind Wunden. In diesem Stadium kann Sarkom mit syphilitischen Gammas verwechselt werden. Syphilis wird oft mit dem Immunschwäche-Virus kombiniert, wie Hepatitis C, verkürzt die Inkubationszeit und provoziert die schnelle Entwicklung von akuten Symptomen von AIDS-Lymphadenitis, die Niederlage der inneren Organe.

    Sarkom Kaposi ist klinisch unterteilt in Formulare - akut, subakut und chronisch. Für jede charakteristische Rate der Entwicklung des Tumors, Komplikationen und die Vorhersage der Dauer der Krankheit. Wann? akut Form der Prozess verbreitet sich schnell, die Todesursache ist Intoxikation und extreme Erschöpfung (Kachexie), Lebenszeit von 2 Monaten bis zu 2 Jahren. Wann? subakut der Verlauf der Symptome ist langsamer, die Prognose der Lebenserwartung beträgt 2-3 Jahre; für eine chronische Form von Sarkom - 10 Jahre, vielleicht mehr.

    HIV bei Kindern

    Die Inkubationszeit dauert etwa ein Jahr, wenn HIV von der Mutter auf den Fötus übertragen wurde. Bei der Infektion durch das Blut (parenteral) - bis zu 3,5 Jahren; nach der Transfusion von infiziertem Blut ist die Inkubation kurz, 2-4 Wochen, und die Symptomatik ist schwerwiegend. HIV-Infektion bei Kindern tritt mit einer vorherrschenden Läsion des Nervensystems (bis zu 80% der Fälle); lang, bis zu 2-3 Jahren, bakterielle Entzündung; mit Schäden an Nieren, Leber und Herz.

    Sehr oft entwickelt sich pneumozystisch entweder lymphozyt Lungenentzündung, Entzündung der Parotisspeicheldrüsen (Parotitis, Er ist ein Schwein). HIV manifestiert sich als angeboren dysmorphes Syndrom - gestörte Entwicklung von Organen und Systemen, insbesondere Mikrozephalie - reduzierte Größe von Kopf und Gehirn. Die Verringerung des Blutspiegels von Proteinen der Fraktion von Gammaglobulin wird in der Hälfte der infizierten HIV beobachtet. Sehr selten Kaposi-Sarkom und Hepatitis C, B.

    Dysmorphes Syndrom oder HIV-Embryopathie ist bei infizierten Kindern festgestellt früh Bedingungen der Schwangerschaft. Manifestationen: Mikrozephalie, Nase ohne Membranen, der Abstand zwischen den Augen ist erhöht. Die Stirn ist flach, die Oberlippe ist gespalten und ragt nach vorne. Strabismus, Augäpfel nach außen geschoben (Exophthalmus), die Hornhaut ist bläulich. Es gibt eine Verzögerung im Wachstum, Entwicklung entspricht nicht den Normen. Die Prognose für das Leben ist grundsätzlich negativ, Die Sterblichkeit ist für 4-9 Monate des Lebens hoch.

    Neuro-AIDS-Manifestationen: chronische Meningitis, Enzephalopathie (Schädigung des Hirngewebes) mit der Entwicklung von Demenz, periphere Nerven mit symmetrischen sensorischen und trophischen Störungen in den Händen und Füßen. Kinder, die in der Entwicklung von Gleichaltrigen signifikant zurückbleiben, neigen zu Krämpfen und Muskelhypertonie, Lähmungen der Extremitäten können sich entwickeln. Die Diagnose von neurosymptomatischem HIV basiert auf klinischen Anzeichen, Blutuntersuchungsdaten und CT-Ergebnissen. Die geschichteten Bilder zeigen Atrophie (Abnahme) der Großhirnrinde, Ausdehnung der Hirnventrikel. Wenn eine HIV-Infektion durch Kalkablagerungen in den basalen Nervenknoten (Ganglien) des Gehirns gekennzeichnet ist. Das Fortschreiten der Enzephalopathie führt innerhalb von 12-15 Monaten zu einem tödlichen Ausgang.

    Pneumocystis-Pneumonie: Kinder des ersten Lebensjahres werden in 75% der Fälle im Laufe des Jahres - in 38% beobachtet. Oft entwickelt sich die Entzündung der Lungen bis zum Halbjährlichen Alter, Manifestationen sind hohes Fieber, schnelle Atmung, trockener und anhaltender Husten. Verstärktes Schwitzen, besonders nachts; Schwäche, die nur mit der Zeit zunimmt. Diagnose Lungenentzündung nach Auskultation (in den Stadien der Entwicklung, zuerst geschwächte Atmung gehört wird, dann kleine trockene Keuchen, in der Auflösungsphase - Krepitation, Ton ist am Ende der Inspiration zu hören); Röntgen (Stärkung des Musters, Infiltration von Lungenfeldern) und Mikroskopie des Biomaterials (Erkennung von Pneumocysten).

    Lymphozytäre interstitielle Pneumonie: Eine einzigartige Krankheit, die mit AIDS bei Kindern verbunden ist. Es gibt keine begleitenden Infektionen. Die Septen zwischen den Alveolen und dem Gewebe um die Bronchien werden verschlossen, wo die Lymphozyten und andere Immunzellen bestimmt werden. Die Pneumonie beginnt unmerklich, entwickelt sich langsam, unter den Anfangssymptomen sind der typische langdauernde trockene Husten und der trockene Schleim. Dann gibt es Kurzatmigkeit und einen plötzlichen Anstieg des Atemversagens. Auf dem Röntgenbild ist die Verdichtung der Lungenfelder zu sehen, die vergrößerten Lymphknoten im Mediastinum - der Raum zwischen den Lungen.

    Labortests für HIV

    Die häufigste Methode zur Diagnose von HIV ist der enzymgekoppelte Immunadsorptionstest (ELISA oder ELISA-Test), mit dessen Hilfe spezifische Antikörper gegen das Immunschwächevirus nachgewiesen werden. Antikörper gegen HIV werden im Zeitraum von drei Wochen bis 3 Monate nach der Infektion gebildet, in 95% der Fälle nachgewiesen werden. Sechs Monate später, HIV-Antikörper werden in 9% der Patienten gefunden, später - nur in 0,5-1%.

    Als Biomaterial Verwenden Sie Blutserum aus der Vene. Sie können ein falsch-positives ELISA-Ergebnis erhalten, wenn die HIV-Infektion von Autoimmun- (Lupus, rheumatoider Arthritis), onkologischen oder chronischen Infektionskrankheiten (Tuberkulose, Syphilis) begleitet wird. Falsch-negative Antwort tritt in der Zeit der sogenannten. seronegatives Fenster, wenn Antikörper im Blut noch nicht aufgetreten sind. In diesem Fall müssen Sie, um Blut auf HIV zu kontrollieren, nach einer Pause von 1 bis 3 Monaten wieder zurückkehren.

    Wenn der ELISA positiv bewertet wird, wird der HIV-Test durch PCR, eine Polymerase-Kettenreaktion, die das Vorhandensein von RNA des Virus im Blut bestimmt, dupliziert. Die Technik ist hochsensitiv und spezifisch, sie hängt nicht vom Vorhandensein von Antikörpern gegen das Immunschwächevirus ab. Immun-Blotting wird ebenfalls verwendet, was es ermöglicht, Antikörper gegen HIV-Proteinpartikel mit einem genauen Molekulargewicht (41, 120 und 160.000) zu finden. Ihre Erkennung gibt das Recht, eine endgültige Diagnose ohne Bestätigung durch zusätzliche Methoden zu stellen.

    HIV-Test sicher sein erfolgt nur mit Schwangerschaft, in anderen Fällen ist eine ähnliche Untersuchung freiwillig. Ärzte haben kein Recht, die Diagnose zu verbreiten, alle Informationen über Patienten und HIV-Infizierte sind vertraulich. Patienten haben die gleichen Rechte wie gesunde Menschen. Zur vorsätzlichen Verbreitung von HIV wird eine strafrechtliche Bestrafung vorgesehen (Artikel 122 des Strafgesetzbuches der Russischen Föderation).

    Prinzipien der Behandlung

    Die Behandlung von HIV wird nach einer klinischen Untersuchung und Laborbestätigung der Diagnose vorgeschrieben. Der Patient wird ständig beobachtet, wiederholte Bluttests werden während der antiviralen Therapie und nach der Behandlung von HIV-Manifestationen durchgeführt.

    Die HIV-Medikamente sind noch nicht erfunden, der Impfstoff existiert nicht. Es ist unmöglich, das Virus aus dem Körper zu entfernen, und dies ist zur gegebenen Zeit eine Tatsache. Man sollte jedoch die Hoffnung nicht verlieren: Die aktive antiretrovirale Therapie (HAART) kann die Entwicklung der HIV-Infektion und ihrer Komplikationen zuverlässig verlangsamen und sogar praktisch stoppen.

    Die Lebensdauer von Patienten, die eine moderne Behandlung erhalten, beträgt 38 Jahre (für Männer) und 41 Jahre (Frauen). Eine Ausnahme ist die Kombination von HIV mit Hepatitis C, wenn die 5-Jahres-Überlebensschwelle weniger als die Hälfte der Patienten erreicht.

    HAART - eine Technik, die auf der Verwendung mehrerer Pharmazeutika basiert, die verschiedene Mechanismen der Entwicklung der Symptome von HIV beeinflussen. Die Therapie kombiniert mehrere Ziele gleichzeitig.

    1. Virologisch: Blockiere die Vermehrung des Virus, um die Viruslast (die Anzahl der HIV-Kopien in 1 ml Blutplasma) zu reduzieren, und fixiere es auf einem niedrigen Niveau.
    2. Immunologisch: Stabilisierung des Immunsystems, um das Niveau der T-Lymphozyten zu erhöhen und die Abwehrkräfte des Körpers gegen Infektionen wiederherzustellen.
    3. Klinisch: Erhöhung der Lebenserwartung HIV-infizierter Menschen, Verhinderung der Entwicklung von AIDS und seiner Manifestationen.

    Virologische Behandlung

    Das Human Immunodeficiency Virus ist von Medikamenten betroffen, die es nicht erlauben, dass es sich an den T-Lymphozyten anlagert und in dieses eindringt Inhibitoren (Unterdrücker) Durchdringung. Die Droge Celzentri.

    Die zweite Gruppe von Drogen sind virale Proteaseinhibitoren, welches für die Bildung von vollwertigen Viren verantwortlich ist. Wenn es inaktiviert wird, werden neue Viren gebildet, aber sie können keine neuen Lymphozyten infizieren. Vorbereitungen Kaletra, Viracept, Reyataz usw.

    Die dritte Gruppe sind Inhibitoren der reversen Transkriptase, ein Enzym, das dabei hilft, virale RNA im Lymphozytenkern zu reproduzieren. Vorbereitungen Zinovudin, Didanosin.Verwenden Sie auch kombinierte Anti-HIV-Medikamente, die nur einmal am Tag eingenommen werden müssen - Trizivir, Combivir, Lamivudin, Abacavir.

    Bei gleichzeitiger Exposition gegenüber Medikamenten kann das Virus nicht in die Lymphozyten gelangen und sich "vermehren". Bei der Ernennung Triteraphie die Fähigkeit von HIV, zu mutieren und Unempfindlichkeit gegenüber Drogen zu entwickeln, wird berücksichtigt: Selbst wenn das Virus gegen eine Droge immun wird, funktionieren die anderen zwei. Dosierung werden für jeden Patienten unter Berücksichtigung des Gesundheitszustands und möglicher Nebenwirkungen berechnet. Ein separates Schema wird für schwangere Frauen verwendet, und nach der Verwendung von HAART wird die Häufigkeit der HIV-Übertragung von Mutter zu Kind von 20-35% auf 1-1,2% reduziert.

    Es ist wichtig, die Medizin gleichzeitig, den Rest Ihres Lebens zu nehmen: Die Verletzung des Zeitplans oder die Unterbrechung des Behandlungsverlaufs verliert vollständig seine Bedeutung. Viren verändern schnell das Genom und werden unempfänglich (beständig) zur Therapie und bilden zahlreiche resistente Stämme. Mit dieser Entwicklung der Krankheit ist die Auswahl einer antiviralen Behandlung sehr problematisch, und manchmal ist es einfach unmöglich. Fälle von Resistenzentwicklung werden häufiger bei HIV-infizierten Drogenabhängigen und Alkoholikern beobachtet, bei denen eine genaue Einhaltung des Therapieplans unrealistisch ist.

    Drogen sind wirksam, aber die Preise für sie sind hoch. Zum Beispiel, die Kosten einer einjährigen Behandlung mit "fuseon" (eine Gruppe von Penetrationshemmern) erreicht 25.000 $, und die Kosten pro Monat für die Verwendung von "Trizivir" ist von 1000 $.

    beachten Sie, diese Farm. Fonds haben fast immer zwei Name - für den Wirkstoff und den Handelsnamen der Zubereitung, die der Hersteller ihm gegeben hat. Das Rezept sollte genau schreiben durch den Wirkstoff, mit Angabe seiner Menge in einer Tablette (Kapsel, Ampulle, etc.). Gleiche Stoffe werden oft unter verschiedenen vorgestellt kommerziell Namen und können erheblich im Preis variieren. Der Fall des Apothekers ist es, dem Patienten eine Auswahl von mehreren Optionen anzubieten und sich an den Kosten zu orientieren. Generika - Analoga von Originalentwürfen kosten immer viel weniger als "Marken" -Drogen.

    Immunologische und klinische Behandlung

    Wenden Sie das Arzneimittel-Immunstimulans an Inosin Pranobeks, aufgrund dessen der Spiegel der Lymphozyten ansteigt, wird die Aktivität einiger Leukozytenfraktionen stimuliert. Die in der Anmerkung angegebene antivirale Wirkung gilt nicht für HIV. Hinweise, aktuell für HIV-Infizierte: Virushepatitis C, B; Immunschwächezustände; Cytomegalovirus; Herpes Simplex Virus Typ 1; Mumps. Dosierungen: Erwachsene und Kinder 3-4 mal / Tag. aus der Berechnung von 50-100 mg / kg. Kurs 5-15 Tage, kann mehrmals wiederholt werden, aber nur unter der Kontrolle eines Spezialisten für Infektionskrankheiten. Kontraindikationen: erhöhte Harnsäure im Blut (Hyperurikämie), Nierensteine, systemische Erkrankungen, Schwangerschaft und Stillzeit.

    Interferon-Gruppe-Medikament Viferon hat antivirale und immunmodulierende Aktivität. Im Fall von HIV (oder AIDS) wird es bei Kaposi-Sarkom, Mykosen und Haarzellenleukämie verwendet. Die Wirkung der Droge ist komplex: Interferon verstärkt die Aktivität von T-Helfer und erhöht die Produktion von Lymphozyten, blockiert die Vermehrung von Viren auf verschiedene Arten. Zusätzliche Komponenten - Vit. C, E - schützen Zellen, und die Wirksamkeit von Interferon erhöht sich 12-15 mal (synergistischer Effekt). Viferon kann in langen Kursen eingenommen werden, seine Aktivität nimmt nicht mit der Zeit ab. Zu den Indikationen gehören neben HIV auch Virusinfektionen, Chlamydien, Mykosen (einschließlich der inneren Organe), Hepatitis C, B oder D. Bei der Injektion rektal das Medikament wird zweimal täglich über einen Zeitraum von 5-10 Tagen angewendet, eine Salbe gegen HIV wird nicht angewendet. Schwangere werden ab der 14. Woche verschrieben.

    Behandlung von pulmonalen Manifestationen

    Die wichtigste frühere Manifestation der HIV-Infektion ist die Entzündung der Lungevon, verursacht durch Pneumocysten (Pneumocystis carina), einzellige Organismen, die gleichzeitig Pilzen und Protozoen ähneln. Bei Patienten mit AIDS endet die unbehandelte Pneumocystis-Pneumonie in 40% der Fälle tödlich, und korrekte und rechtzeitig verordnete therapeutische Maßnahmen tragen dazu bei, die Sterberate auf 25% zu senken. Mit der Entwicklung eines Rückfalls verschlechtert sich die Prognose, wiederholte Lungenentzündung ist weniger empfindlich für die Behandlung, und die Letalität erreicht 60%.

    Behandlung: grundlegende Drogen - Biseptol (Bactrim) entweder Pentamidin. Sie wirken in verschiedene Richtungen, führen aber letztlich zum Absterben von Pneumocysten. Biseptol wird oral eingenommen, Pentamidin wird in die Muskeln oder in eine Vene injiziert. Im Laufe von 14 bis 30 Tagen, mit AIDS, ist es bevorzugt, Pentamidin zu verwenden. Zusammen Medikamente werden nicht vorgeschrieben, tk. ihre toxische Wirkung wird verstärkt, ohne dass die therapeutische Wirkung merklich zunimmt.

    Malotoxisches Medikament DFMO (alpha-Difluormethylornithin) wirkt auf Pneumocysten und blockiert gleichzeitig die Reproduktion von Retro-Viren, zu denen HIV gehört, und wirkt sich auch positiv auf Lymphozyten aus. Kurs 2 Monate, die tägliche Dosierung wird auf 6 g pro 1 Quadrat berechnet. Meter Körperoberfläche und brechen Sie es in 3 Aufnahmen.

    Bei adäquater Behandlung der Lungenentzündung ist die Besserung schon 4-5 Tage nach Beginn der Therapie spürbar, einen Monat später hat ein Viertel der Patienten keine Pneumozysten mehr.

    Immunität gegen HIV

    Statistik der bestätigten Resistenz gegen HIV: Unter den Europäern sind 1% vollständig immun gegen das Immunschwächevirus, teilweise bis zu 15%. In beiden Fällen sind die Mechanismen nicht klar. Die Wissenschaftler assoziieren dieses Phänomen mit den Epidemien der Beulenpest in Europa im vierzehnten und achtzehnten Jahrhundert (Skandinavien), als bei manchen Menschen frühe genetische Mutationen in der Vererbung verwurzelt waren. Auch gibt es eine Gruppe von sogenannten. "Non-Aggressoren", die etwa 10% der HIV-Infizierten ausmachen, deren AIDS-Symptome sich seit langem nicht manifestieren. Im Allgemeinen existiert keine Immunität gegen HIV.

    Eine Person ist immun gegen HIV-1-Serotyp, wenn ein TRIM5a-Protein in seinem Körper produziert wird, das das virale Kapsid "erkennen" und die Reproduktion von HIV blockieren kann. Das CD317-Protein kann Viren auf der Zelloberfläche halten, so dass sie nicht auf gesunde Lymphozyten treffen, und die CAML macht es schwierig, neue Viren in das Blut zu isolieren. Die nützliche Aktivität beider Proteine ​​wird durch Hepatitis C- und Herpes-Simplex-Viren verletzt, daher sind die Risiken einer HIV-Infektion bei diesen Begleiterkrankungen höher.

    Prävention

    Der Kampf gegen die AIDS-Epidemie und ihre Folgen wird von der WHO erklärt:

    1. Prävention der sexuellen Übertragung von HIV-Infektion - Behandlung von Geschlechtskrankheiten, geschütztes Geschlecht, zugängliche Trainingsprogramme (Sexualverhalten, bewusste Behandlung), Kondomverteilung.
    2. Vorbeugung von Infektionen durch Blutprodukte - Spenderuntersuchung, antivirale Behandlung.
    3. Chemoprophylaxe für HIV-infizierte schwangere Frauen, professionelle Beratung und Behandlung.
    4. Medizinische, soziale Betreuung von Patienten und deren Familien.

    HIV-Prävention unter Drogenabhängigen ist eine Erklärung für die Gefahr einer Infektion durch Injektionen, Bereitstellung von Einwegspritzen und den Austausch von gebrauchten für sterile Spritzen. Die letztgenannten Maßnahmen erscheinen merkwürdig und sind mit der Verbreitung von Drogenabhängigkeit verbunden, aber in diesem Fall ist es leichter, die Wege der HIV-Infektion zumindest teilweise zu stoppen, als eine große Anzahl von Drogenabhängigen zu verdrängen.

    Das HIV-Erste-Hilfe-Set ist im Alltag für jeden nützlich, am Arbeitsplatz - für Ärzte und Rettungskräfte sowie für Menschen, die mit HIV infiziert sind. Medikamente sind zugänglich und elementar, aber ihre Verwendung reduziert das Risiko einer Infektion mit dem Virus der Immunschwäche:

    • Alkohol Lösung von Jod 5%;
    • Ethanol 70%;
    • Mittel zum Anziehen (Verpacken von sterilen Gaze-Tampons, Bandagen, Gips) und Scheren;
    • Steriles destilliertes Wasser - 500 ml;
    • Kristalle von Kaliumpermanganat (Mangan) oder Wasserstoffperoxid 3%;
    • Pipetten für die Augen (steril, in einer Verpackung oder in einem Fall);
    • Spezifische Medikamente werden nur für Ärzte zur Verfügung gestellt, die an Blutentnahmestellen und in den Zulassungsstellen von Krankenhäusern arbeiten.

    Blut, das gefallen ist auf der Haut von der HIV-infizierten Person ist es notwendig, sofort mit Wasser und Seife abzuwaschen, dann mit einem in Alkohol getauchten Tupfer zu behandeln. Beim Durchstechen oder Durchschneiden von Handschuhen sie müssen entfernt werden, Blut herausgedrückt werden, Drogen - Wasserstoffperoxid; dann wird der Schaum nass, und die Wundränder werden mit Jod kauterisiert und, wenn nötig, wird ein Verband angelegt. Hit im Auge: zuerst mit Wasser und dann mit einer Lösung von Kaliumpermanganat (leicht rosa) waschen. Mundhöhle: spülen mit schlecht rosa Kaliumpermanganat, dann 70% Ethanol. Nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr: wenn möglich, eine Dusche, dann Behandlung (Duschen, Waschen) der Genitalien mit einer gesättigten rosa Lösung von Kaliumpermanganat.

    Die Prävention von AIDS wird wirksamer sein, wenn sich jeder seiner Gesundheit bewusst wird. Es ist viel einfacher, ein Kondom beim Geschlechtsverkehr zu benutzen und unerwünschte Bekannte (Prostituierte, Drogenabhängige) als lange und teuer zu behandeln zu vermeiden. Um das Bild des Risikos von HIV zu verstehen, vergleichen Sie einfach die Statistiken: für das Jahr von Fieber Ebola Über 8.000 Menschen starben und mehr als 1,5 Millionen von HIV! Schlussfolgerungen sind offensichtlich und enttäuschend - in der modernen Welt ist der Immunschwächevirus zu einer echten Bedrohung für die gesamte Menschheit geworden.

    Sie Möchten Gerne Über Kräuter

    Soziale Netzwerke

    Dermatologie