Allergie gegen die Haut ist die Antwort, die das Immunsystem unter dem Einfluss von irritierenden Substanzen gibt. Als Folge erhöht der Blutspiegel das Niveau des Hormons Histamin, das das Immunsystem destabilisiert.

Zur gleichen Zeit bekämpft das Immunsystem weiterhin äußere Einflüsse, aber es betrifft nicht nur feindliche Elemente, sondern auch Gewebe und Systeme des eigenen Organismus. Eine Hautallergie ist das häufigste Symptom für solche Probleme.

Arten von Hautallergien

loading...

Klassifizieren Sie verschiedene Arten von allergischen Reaktionen der Haut:

  1. Atopische Dermatitis. Es ist durch eine Entzündung der Haut mit begrenzter Lokalisation gekennzeichnet. In diesem Fall können sich Entzündungsherde im Laufe der Zeit über die gesamte Körperoberfläche ausbreiten. Meistens erscheint es auf dem Gesicht, Beinen, Bauch, Brust und Rücken. Es wird bei Menschen mit einer genetischen Prädisposition und bei Kindern von Geburt an beobachtet. Es kann unter anderem durch Hausstaub, das Fell von Katzen verursacht werden.
  2. Kontaktdermatitis. Es entsteht durch längeren Kontakt der Haut mit dem Allergen. Er ist ein Symptom für Allergien gegen Kosmetika, Haushaltschemikalien, Medikamente, giftige Pflanzen. Die Behandlung dieser Manifestation von Allergien kann von zwei Wochen bis zu mehreren Jahren dauern. Die Dauer dieser Periode kann von der Aggressivität der beteiligten Substanzen und von den Schutzfunktionen des Körpers abhängen.
  3. Nesselsucht. Es ist durch das plötzliche Auftreten von roten Flecken und Blasen von blassrosa Farbe gekennzeichnet. Es wird von Juckreiz begleitet. Die Ursache seines Auftretens ist thermische Exposition, Insektenstiche, Reaktion auf Lebensmittelprodukte, Drogen, Chemikalien, Nickel, in Schmuck enthalten.
  4. Ekzem. Die akuteste Manifestation der Hautallergie. Es betrifft die Gliedmaßen und Gesichtsbereich. Es ist gekennzeichnet durch Rötung, Schwellung, das Vorhandensein von kleinen gepunkteten Blasen, die Bildung von Erosion, Knötchen, Krusten, Schuppen. Es ist begleitet von der stärksten Juckreiz, der zu neurotischen Störungen, Schlaflosigkeit und Störung der Integrität der Haut neigen kann.
  5. Photodermatose ist eine Allergie gegen die Sonne.

Allergische Hautreaktionen können auch von Ödemen der Atemwege, Dermatitis, verschiedenen Symptomen begleitet sein.

Äußere Anzeichen einer Hautallergie

loading...

Die Hautreaktion auf den Stimulus kann augenblicklich auftreten oder ihr Auftreten kann nach einer bestimmten Periode (von einer Woche bis zu mehreren Monaten) auftreten und chronisch sein. In diesem Fall kann die Läsion den größten Teil der Hautoberfläche betreffen: Hände, Gesicht, Rücken, Bauch, Beine.

Äußerlich kann die allergische Reaktion der Haut wie eine einfache Rötung, Peeling und wie Einweichen von Geschwüren und Krusten aussehen. In diesem Fall ist die Läsion von Juckreiz, Kopfschmerzen, Angst, Krampfanfällen begleitet, in schweren Fällen - anaphylaktischer Schock.

Ursachen für allergische Hautreaktionen

loading...

Die Wahrscheinlichkeit einer Allergie hängt von der Immunität des Körpers ab. Dies bedeutet nicht, dass es nur bei Personen mit geschwächtem Immunsystem vorkommt.

Einige Stoffe können auch bei nichtallergischen Personen allergische Reaktionen hervorrufen. Sie werden optional genannt. Das Ergebnis ihrer Wirkung ist allergische Dermatitis. Kontaktdermatitis provoziert die ausgeleckten Reize. Um eine Behandlung zuzuordnen, ist es notwendig, die Ursache der allergischen Reaktion festzustellen.

Kontaktdermatitis verursacht eine biologische, chemische oder mechanische Wirkung auf die Haut. Ein Beispiel für einen solchen Aufprall kann ein Insektenstich sein, eine Brennnesselverbrennung. Es kann auch eine Reaktion auf Erfrierungen sein.

Bei Vorliegen einer genetischen Veranlagung oder psychosomatischen Erkrankungen ist die häufigste Reaktion auf Drogen, Stress und Haushaltschemie ein Ekzem
Die Wirkung von Medikamenten und Nahrungsmitteln verursacht eine toxische Epidemie. In diesem Fall ist es notwendig, die Möglichkeit des Kontakts mit dem Allergen zu beseitigen und die Verwendung von Medikamenten einzuschränken.

Die atopische Dermatitis ist eine Folge einer Fehlfunktion während der fetalen Entwicklung.

Behandlung von Allergien auf der Haut: Tabletten, Salben

loading...

Die Behandlung von Allergien muss mit einer Überweisung an den Allergologen beginnen. Die Diagnose erfolgt durch Hauttests, Laborblutuntersuchungen und andere spezifische Tests. Auf der Grundlage von ihnen werden Sie Behandlung vorgeschrieben werden und werden die Substanzen identifizieren, die Sie am meisten beeinflussen. Ein umfassender Ansatz wird für die Behandlung verwendet. Es beinhaltet die Verwendung von externen und internen Medikamenten, die Anwendung traditioneller Methoden und die Begrenzung des Kontakts mit dem Allergen.

Die wichtigsten Symptome der Hautallergie - Juckreiz, Reizung, Rötung, daher, mit den Mitteln, um sie zu minimieren, der beste Weg in diesem Fall sind verschiedene Salben und Emulsionen. Unter ihnen:

  1. Fenistil-Gel, Gistancream - Beseitigung von Rötungen, Verringerung des Juckreizes
  2. Bepanten, Lanolin, D-Panthenol - befeuchtet und beschleunigt die Wiederherstellung der Haut.
  3. Emmolium, Lipoise - Ernährung, feuchtigkeitsspendende Haut, Juckreiz zu beseitigen.
  4. Advantan Creme, Elokom sind sehr wirksam bei der Behandlung von Hautallergien.

Die Verwendung von Tabletten zielt darauf ab, das Niveau des Hormons von Histamin im Blut zu senken. Unter den populären Antihistaminika sind Fenistil, Zirtek, Zodak und Cetrin wirksam. Eine andere Art von Medikamenten - Kortikosteroide (Flosteron, Prednison, Kenalog). Sie werden in extremen Fällen verwendet.

Vergessen Sie nicht, dass alles in der Behandlung von Drogen verwendet wird - hormonell. Ihre Verwendung muss mit dem Arzt abgestimmt werden und strikt seinen Terminen folgen. Nur in diesem Fall wird die Behandlung effektiv, sicher und schnell sein. Die vollständige Entfernung der Symptome kann am dritten oder vierten Tag erreicht werden, mit Erleichterung nach der ersten Einnahme von Medikamenten.

Volksheilmittel zur Behandlung von Hautallergien

loading...

Da Hautallergien oft nicht viel Unbehagen verursachen, sind viele auf Volksmedizin beschränkt, jedoch ist das Maximum dessen, was solche Lösungen in der Lage sind, Symptome zu entfernen, aber dies wird Sie nicht von der Krankheit entlasten.

Das beliebteste Mittel zur Linderung von Juckreiz und Reizung bei Kindern ist Kamille. Es wird beim Baden oder Lotion auf den betroffenen Gebieten verwendet.

Nach außen eine Mumie verwenden - die Lösung mit Wasser im Verhältnis 1: 100 auf die Haut auftragen. Es wird auch für die orale Verabreichung verwendet. Um dies zu tun, müssen Sie ein Gramm des Medikaments in einem Liter Wasser verdünnen und 100-200 ml am Morgen vor dem Essen einnehmen.

Bei Ekzemen und atopischer Dermatitis wird empfohlen, Eierschalenpulver (ein Drittel eines Teelöffels) mit zwei Tropfen Zitrone zu mischen. Es wird einmal täglich nach den Mahlzeiten eingenommen.

Ein einfaches, aber effektives Volksheilmittel war der Selleriewurzelsaft. Trinken Sie einen Esslöffel dreimal täglich vor den Mahlzeiten.

Hautallergie: eine Vielzahl von Beschwerden, Hauptsymptome und Klassifizierung

loading...

Hautallergie ist eine Art Reaktion des menschlichen Körpers auf die Wirkung eines Allergens. Seine Formen sind sehr vielfältig und verursachen große Unannehmlichkeiten und können sehr gefährlich für das Leben sein

Unter Allergie versteht man den immunpathologischen Prozess, der auftritt, wenn der Erreger allergisch auf den Körper wirkt. Die Symptome einer Allergie sind sehr vielfältig, aber fast immer begleitet von einer Schädigung der Haut - zumindest Nesselsucht.

Was ist eine Hautallergie?

loading...

Die Pathogenese jeder Art von Allergie entwickelt sich nach dem gleichen Szenario. In der Tat ist dies die Immunantwort des Körpers, aber mehrfach verstärkt. Der Mechanismus der Allergie besteht aus 2 Stufen:

  • Phase der frühen Immunantwort - Wenn ein Allergiker produziert wird, werden IgE-Plasmozyten produziert und binden an Mastzellrezeptoren und Basophile. Beim erneuten Auftreten des Allergens wird IgE reaktiviert, was als Signal für die Synthese von Histamin und anderen Entzündungsmediatoren - Interleukin, Cytoxin - dient. Stoffe, die in das umliegende Gewebe gelangen, bewirken eine Verminderung der glatten Muskulatur der Gefäßwände, reizen die Nervenenden, erhöhen die Sekretion von Schleim und so weiter. Äußerlich manifestiert es sich als Juckreiz, Niesen, laufende Nase, Ausschlag und Schwellung auf der Haut;
  • späte Antwortphase wird durch Akkumulation von Leukozyten, Neutrophilen, Lymphozyten an der Stelle der vermeintlichen Entzündung verursacht, und der Organismus nimmt eine solche Reaktion als ein Signal über eine Entzündung wahr. Unter ihrer Wirkung wird funktionelles Gewebe allmählich durch ein Bindegewebe ersetzt, was sich sehr negativ auf den Zustand der Organe auswirkt. Die zweite Phase erscheint in der Regel 4-6 Stunden nach der ersten und dauert 1-2 Tage.

Eine Hautallergie ist ein Bestandteil dieses Prozesses. Seine charakteristischen Merkmale sind:

  • Trockenheit und Peeling, manchmal sehr stark;
  • Juckreiz;
  • Rötung und Schwellung der Haut. Schwellung kann beträchtliche Größe erreichen und sich extrem schnell entwickeln - Quellung der Quecke zum Beispiel;
  • Hautausschläge verschiedener Art, Nesselsucht, Blasen können auftreten.

Was ist die Hautallergie, das Video unten wird sagen:

Sorten

loading...

Die Klassifizierung von allergischen Erkrankungen erfolgt aus mehreren Gründen. Da die meisten Allergien von Ausschlägen auf der Haut begleitet sind, wird die Klassifizierung, die mit der Art des Erregers verbunden ist, häufiger verwendet, und nicht mit den Merkmalen der Manifestationen.

Nach Herkunft

Diese Trennung ist insofern günstig, als jede Gruppe charakteristische Symptome aufweist, die es Ihnen erlauben, die Hauptursache der Krankheit schnell herauszufinden.

  • Atemwege - Typische Symptome sind eine laufende Nase, Reizungen des Rachens und Niesen, die zu Laryngitis, Tracheitis und Rhinosinusitis führen können. Dies ist die einzige Form der Allergie, die selten von einer Entzündung der Haut begleitet wird.
  • Kontaktinformationen - hauptsächlich in der Haut manifestiert. Das Auftreten von roten Flecken, Juckreiz, Ödemen und sogar Blasen zeigen deutlich den Kontakt mit einer irritierenden Substanz - Haushaltschemikalien, Pflanzen, Tiere. Diese Gruppe umfasst Dermatose, Urtikaria, atopische Dermatitis.
  • Lebensmittel - Laut Statistik 90% aller Allergien. Die häufigsten Krankheitserreger sind Zitrusfrüchte, Eier, exotische Früchte, Süßigkeiten, Kakao. Ernährung äußert sich in Form von Ekzemen, Nesselsucht, Neurodermitis. Es gibt viel ernsthaftere Verletzungen, die mit Änderungen in der Blutzusammensetzung verbunden sind.
  • Injektion - eine Antwort auf Insektenstiche. Lokale Reaktion folgt in Form von Nesselsucht oder starke Schwellung. Häufig werden Insektenstiche von Schwindel, schwerer Schwäche und niedrigem Blutdruck begleitet. Bei einer besonders schweren Form der Erkrankung ist ein anaphylaktischer Schock möglich.
  • Medizinisch - gebildet, wenn eine Kreuzreaktion auf Medikamente und Produkte. Diese Art von Allergie wird nicht behandelt, der einzige Weg, ihre Symptome zu vermeiden, ist die Verwendung von geeigneten Medikamenten zu verhindern. Die lokale Reaktion äußert sich in Form von Ödem und Rötung einer undefinierten Form.
  • Infektiös - manifestiert sich, wenn der Organismus gegenüber bestimmten Mikroorganismen sehr empfindlich ist. Die Form der Manifestation ist sehr vielfältig.

Nach Aussehen

Je nach Art und Art der Hautausschläge werden verschiedene charakteristische Läsionstypen unterschieden.

  • Atopische Dermatitis - verursacht durch Pollen, Tierhaare, Bisse, Kontakt mit Haushaltschemikalien. Es erscheint als Juckreiz, Trockenheit und Reizung der Haut. In der Regel ist es lokalisiert. Es tritt oft bei Kindern ab 2 Monaten auf.
  • Kontaktdermatitis - ist eine Reaktion auf die direkten Auswirkungen des Stimulus: Haushaltschemikalien, Kosmetika, industrielle Reagenzien. Es ist gekennzeichnet durch Rötung, Schwellung der Haut, Hautausschläge, begleitet von starkem Juckreiz. Vielleicht das Auftreten von Blasen und Hauterosion.
  • Urtikaria - für die Ähnlichkeit mit einer Verbrennung in Kontakt mit Brennnessel, diese Ausschläge bekam seinen Namen. Es erscheint als rote Flecken und flache blass rosa Blister bis zu 5 mm Durchmesser. Die Eruption juckt stark, die Blasen platzen, und die Bienenstöcke greifen nach der neuen Haut. Urtikaria entsteht nicht nur durch den Kontakt mit Pflanzen, sondern auch durch Insektenstiche, Stress, die Einwirkung von Sonnenlicht, die Einwirkung von Kälte oder Hitze, zu enge Kleidung gegen Schwitzen. Es gibt auch dermographische, aquatische,
  • Ekzem Akute Form der Allergie. Reichliche Hautausschläge werden von vielen Blasen begleitet. Letzteres platzt leicht, was zur Erosion der Haut, zur Bildung von Krusten, Knötchen und Narben führt. Ekzem wird von starkem Juckreiz begleitet, der Schlaflosigkeit, nervöse Störungen, Appetitverlust verursacht. Ekzem wird als externe Faktoren provoziert - Stress, Hausstaub und innere - Störungen im endokrinen System.
  • Toxicoderma - in der Regel durch eine akute Infektion oder ein ungeeignetes Medikament verursacht. Sieht Toxikodermie als rosa oder rote Hautausschläge, die bald zur Bildung von Blasen führt.
  • Neurodermitis - kann eine eigenständige Erkrankung sein, die mit einer Entzündung der Haut einhergeht, ist aber oft ein Zeichen für eine allergische Reaktion. Formenausschläge in Form von roten Flecken sehr unterschiedlicher Größe. Flecken können zu Plaques werden, die miteinander verschmelzen, oft begleitet von Schwellungen der Haut. Normalerweise verursacht der Neurodermit Juckreiz, der nachts schlimmer ist. Neurodermitis ist eine sehr spezifische Antwort. Sehr oft wird es nicht durch objektive Faktoren verursacht, sondern ist eine Folge einer starken nervösen Erfahrung.
  • Ödeme Quincke Ödeme von fettiger und schleimiger Zellulose. In der Regel begleitet von Nesselsucht in akuter Form. Das Symptom entwickelt sich sehr schnell und ist sehr gefährlich. Meistens ist das Ödem auf dem Gesicht lokalisiert - Augenlider, Lippe, Wange, jedoch können der Mund und die Atemwege anschwellen.
  • Lyell-Syndrom - extreme, schwerste Medikamentenallergie. Gleichzeitig bilden sich Blasen auf der Haut und gehen schnell in Geschwüre, Risse und offene Wunden über. Die Krankheit verursacht schwere Austrocknung, toxische Schädigung der Nieren, Leber, GIT. In Abwesenheit von Notfall führt medizinische Versorgung zum Tod.
  • Stephen-Johnson-Syndrom - eine Form von exsudativem Erythem, begleitet von Entzündungen der Haut und der Schleimhäute. Auf der Haut manifestiert es sich als leuchtend roter Ausschlag, der bald zu bluten beginnt. Es gibt starken Juckreiz, Schwellungen, Brennen. Das Syndrom tritt normalerweise bei Allergien gegen Medikamente oder als Folge von Infektionskrankheiten auf. Kinder sind extrem selten.

Über die Arten von Hautallergien wird das Video unten erzählen:

Lokalisierung

loading...

Im Gegensatz zur Sensibilisierung, dh der Bildung einer Bindung zwischen dem Allergen und den Zellen des Körpers, die 2-3 Wochen dauern kann, entwickelt sich die allergische Reaktion extrem schnell, buchstäblich vor unseren Augen. Die Lokalisation verschiedener Formen der Krankheit ist unterschiedlich.

  • So, mit Kontaktformen, Hautausschläge und Schwellungen sind an der Kontaktstelle gebildet. Wenn wir von Haushaltschemikalien sprechen, dann sind dies normalerweise die Hände und Unterarme.
  • Gleiches gilt für Insektenallergien: Die Läsionen entstehen an der Bissstelle und sehr schnell.
  • Ekzeme, Urtikaria, Dermatitis treten oft auf den Stellen mit der empfindlichsten Haut auf: Stirn, Whisky, Hals, Ellbogen, Knie, Fuß. Der Ausschlag des Babys erfasst sofort beide Wangen, Brust und Schultern und Rücken.
  • Ödem Quincke erscheint oft auf dem Gesicht.
  • Neurodermitis kann an jeder Stelle des Körpers auftreten. Wenn die Reaktion durch Stress verursacht wird, ist die Lokalisierung oft mit dem Organ verbunden, das mit dieser Art von Störung verbunden ist.

Ausschlag mit Hautallergien bei Erwachsenen (Foto)

Häufige Symptome und klinische Anzeichen

loading...

Für alle Arten von Krankheiten gibt es häufige Symptome. Es ist unmöglich, Allergien zu diagnostizieren. Aber da die Reaktion bei Kontakt mit einem Allergen sehr schnell abläuft, wird oft über die tatsächliche Ursache schlechter Gesundheit geraten.

Bei Erwachsenen

Die Allergie entwickelt sich sehr schnell, deshalb muss man über ihre Arten nicht so sehr wissen, ihrem Arzt mitzuteilen, wie viel dem Patienten zu helfen. Und in diesem Sinne ist es notwendig, Zeichen einer leichten und schweren Form zu unterscheiden.

Symptome einer milden Form sind wie folgt:

  • Ausschlag, Juckreiz, mögliche Blasen an der Stelle des Kontakts mit dem Allergen;
  • Tränen der Augen, Rötung;
  • reichlicher, aber transparenter Ausfluss aus der Nase;
  • Niesen - für die Allergie ist durch Niesen in Chargen gekennzeichnet.

In diesen Fällen ist es ausreichend, die Kontaktstelle auswaschen - Biss Marke, zum Beispiel, warmes Wasser, kalte Kompresse und machen jeden Drink Antihistaminikum - Suprastinum, Chloropyramine.

Die schwere Form weist die folgenden Symptome auf:

  • Heiserkeit, Schluck- und Ausspracheschwierigkeiten, Inkohärenz der Sprache;
  • Kurzatmigkeit, Rachenkrämpfe, Kurzatmigkeit;
  • schwere allgemeine Schwäche, Schwindel, Bewusstlosigkeit;
  • erhöhter Puls, niedriger Blutdruck;
  • Übelkeit und Erbrechen sind möglich, aber nicht bei allen Arten von Allergien;
  • In der Regel erlebt der Patient akute Angst, Panik.

In diesen Fällen müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen. Bevor der Krankenwagen ankommt, müssen Sie die enge Kleidung entfernen, den Luftstrom sicherstellen, das Allergen entfernen, wenn seine Natur bekannt ist - der Pollen der Pflanze, das Tier. Wenn es Erbrechen gibt, müssen Sie sicherstellen, dass der Patient auf einer Seite umdreht und nicht die Zunge schluckt. Wenn das Herz aufhört, brauchen Sie eine indirekte Herzmassage und künstliche Beatmung.

Kinder

Die Krankheit kann in jedem Alter auftreten, einschließlich des Neugeborenen. Die Neigung zu einer allergischen Reaktion auf einen bestimmten Reiz wird teilweise vererbt. Gewöhnliche Symptome unterscheiden sich wenig von denen von Erwachsenen, aber ihre Intensität ist höher und die Geschwindigkeit der Entwicklung ist blitzschnell.

Von der Haut sind die Zeichen wie folgt:

  • Rötung, Trockenheit, starkes Schälen;
  • Juckreiz;
  • Schwellung der Haut und Fettgewebe, Blasen. Außerdem fängt die Allergie eines Kindes sofort eine große Fläche ein.

Aus den Atemwegen:

  • Niesen - nach Serien;
  • Juckreiz in der Nase, Brennen, reichlich Ausfluss;
  • schwerer Husten, Kurzatmigkeit, Erstickung;
  • Bronchialasthma.

Auf Seiten des Magen-Darm-Traktes sind Symptome möglich:

  • Darmstörungen;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Ödem der Zunge, Mundhöhle;
  • Kolik.

Das gefährlichste für das Kind ist der anaphylaktische Schock. Seine Zeichen sind wie folgt:

  • plötzliche, sich schnell entwickelnde Kurzatmigkeit;
  • Krämpfe;
  • Hautausschläge am ganzen Körper;
  • unwillkürliches Urinieren, Defäkation, schweres Erbrechen;
  • Verlust des Bewusstseins.

In solchen Fällen muss sofort gehandelt werden.

Diagnostische Methoden

loading...

Die aufgezählten Symptome, wenn sie nicht auf eine bestimmte Quelle hinweisen oder nicht ausgesprochen werden, zeigen nicht immer genau eine Allergie an. Um eine solche Diagnose zu bestätigen, weisen Sie entsprechende Studien zu.

  • Hauttest - der einfachste und indikativeste Test für Überempfindlichkeit. Zu diesem Zweck wird eine sehr kleine Menge des mutmaßlichen Allergens in die Dicke der Hautpollen, Staub, eine Chemikalie, innerhalb der vormarkierten Bereich auf dem Unterarm eingeführt. Die entzündliche Reaktion entwickelt sich in der Regel im Laufe von 30 Minuten. Seine Intensität zeigt die Stärke der Allergie an - von leichter Rötung bis zu Nesselsucht.
  • Bestimmung der IgE-Konzentration - Antikörper gegen das entsprechende Allergen. Die Menge, die die Norm für das Alter des Patienten übersteigt, weist auf eine Allergie auf einen bestimmten Reiz hin.
  • Anwendungsbeispiele - eine Mischung aus Paraffin, Petrolatum und einigen Allergenen. Es wird 24 Stunden auf der Haut gehalten. Sie werden durchgeführt, um die Ursache von Kontaktdermatitis und Ekzemen zu ermitteln.
  • Provokative Tests - die genaueste, aber auch die gefährlichste Bestimmungsmethode. Die Essenz davon reduziert sich auf die Einführung des angeblichen Allergens und die Überwachung der Reaktion des Patienten. Prokatsionnye Proben können nur in Bezug auf erwachsene Patienten durchgeführt werden.

Antihistaminika zur Behandlung

loading...

Die Behandlung der Hautallergie erfordert einen integrierten Ansatz, um die Krankheit, die Sie benötigen, sowohl Medikamente und Salben für den externen Gebrauch loszuwerden. Der größte Wert in der Behandlung wird Antihistaminika gegeben. Der Mechanismus ihrer Wirkung ist im Allgemeinen der gleiche: Medikamente blockieren die Rezeptoren der Zellen, und sie produzieren kein Histamin. Dementsprechend hört die allergische Reaktion auf.

Antihistaminika sind in 2 große Gruppen unterteilt:

  • kurz wirkende Drogen - Suprastin, Tavegil. Substanzen wirken schnell, aber ihre Dauer ist auf mehrere Stunden begrenzt;
  • langwirksame Drogen - beeinflussen die Rezeptoren während des Tages. Dies ist zum Beispiel Erius, Zirtek, Klaritin.

Medikamente verschreiben können nur einen Arzt. Die Selbstmedikation kann in diesem Fall zu einer noch schwereren Form der Allergie führen. Die bekanntesten und gebräuchlichsten sind die folgenden:

  • gistan - der Wirkstoff ist Mometason, im Zusammenhang mit Kortikosteroiden. Das Medikament ist sehr effektiv für den externen Gebrauch. Die Kosten der Salbe sind 158-174 r;
  • Allertec - die Aktion basiert auf Cetirizin, es ist ein typischer Histamin-Antagonist. Verpackung in 7 Tabletten kostet von 154 bis 223 r;
  • Dimedrol - eine aktive Komponente ist Diphenhydramin, hat Antihistaminikum, Beruhigungsmittel und Hypnotika. Es wird nur für den internen Gebrauch verwendet. Der Preis ist mehr als erschwinglich - 20 Tabletten kosten 9%
  • Suprastin - Wirkstoff - Chlorpyrraminhydrochlorid. Produziert in Form von Tabletten und Injektionslösung, Antihistaminikum 1 Generation. Es lohnt sich, 20 Tabletten von 99 bis 173 Rubel zu packen.
  • Tavegil - der aktive Bestandteil - Klemastin, wirkt antihistaminisch. Das durchschnittliche Paket von Tabletten ist 135 r.

Hautallergien sind vielmehr eine Vielzahl von Formen der allergischen Manifestation als die Krankheit selbst. Und obwohl Hautausschläge und Juckreiz selten angenehm sind, können sie im Vergleich zu anderen Reaktionen als relativ sicher und harmlos angesehen werden.

Wie man mit Hautallergien umgeht, wird dieses Video erzählen:

Allergie Hautmanifestationen

loading...

Allergie ist die Reaktion des überempfindlichen Immunsystems einer Person auf ein irritierendes Element. Antikörper werden im Körper produziert, um Antigenen zu widerstehen, die als feindlich empfunden wurden. Immunität, der Versuch, den Körper zu schützen, schädigt seine verschiedenen Systeme und schädigt gesundes Gewebe. Allergie auf der Haut ist eine der häufigsten Manifestationen allergischer Reaktionen.

Arten von Hautallergien

loading...

Es gibt verschiedene Arten von allergischen Hautkrankheiten:

Atopische Dermatitis - Entzündung der Haut, in der Regel klar abgegrenzt Grenzen. Es tritt bei Menschen auf, die eine genetische Veranlagung für allergische Reaktionen haben. Die atopische Dermatitis ist die häufigste Manifestation einer Hautallergie bei einem Kind, beginnend im Alter von zwei Monaten. Entzündungsherde manifestieren sich zunächst an einem Körperteil und können dann auf ein anderes übertragen werden. Die meisten schüttet oft auf den Wangen, Arme, Beine, Bauch, Brust, Rücken, weniger wahrscheinlich durch den Hals und obere golovy.Kontaktny Dermatitis geschlagen werden - tritt bei einem konstanten Kontakt mit dem Allergen auf der Haut. Diese Art von Hautallergie kann sich im Kontakt mit Chemikalien, Kosmetika, medizinischen Implantaten, industriellen Reagenzien manifestieren. Als aggressive Quellen sind oft Farben und Haarprodukte, Farbstoffe für Stoffe, Pelze, Häute, Waschmittel, Medikamente, giftige Pflanzen. Sensibilisierung Periode dauert zwischen 10 bis 14 Tagen bis zu mehreren Jahren, je nach dem Grad der Aggressivität der Substanz und dem allgemeinen Zustand des Immunsystems cheloveka.Krapivnitsa - ist eine Manifestation der Hautallergie in Form eines plötzlichen es mit der Anwesenheit von flachen Blasen blassrosa Farbe rote Flecken manchmal waren. Es ist durch starken Juckreiz gekennzeichnet. Der Name Urtikaria leitet sich von der Ähnlichkeit mit einer Brennnessel ab. Die Ursache für allergische Urtikaria können Lebensmittel, Medikamente, Haushaltschemikalien, Kosmetika, Insektenstichen, Kontakt mit einigen der Kontaktmetalle und Legierungen in bizhuterii.Ekzema enthaltene Wärme oder Kälte sein - eine akute Manifestation der atopischen Dermatitis bilden. Der Bereich der Niederlage ist oft die Glieder und das Gesicht. Ekzem ist durch folgende Symptome der Allergie kozhepokrasneniya gekennzeichnet, Schwellung, die Anwesenheit von kleinem Punkt Blase platzt, den Flüssigkeitstropfen erzeugen, die Bildung von Punkt Erosionen, Knötchen, Krusten, Skalen. Die Symptome werden durch heftiges Brennen, Juckreiz begleitet, oft so schmerzhaft, zahlreiche Kratzer führen, Schlaflosigkeit, Appetitlosigkeit, neurotische Störungen.

Zusätzlich zu dieser Spezies zu allergischen Hauterkrankungen gehören Arzneimittelreaktionen, allergische Dermatitis, atopische Dermatitis, Angioödem, Lyell-Syndrom, Stevens-Johnson-Syndrom, unterscheiden sich in ihren Symptomen und Schwere der Erkrankung.

Wie sieht die Hautallergie aus?

loading...

Symptome von Hautallergien sind Rötung, Peeling, Juckreiz, manchmal mit dem Auftreten von Benetzungselementen oder Krusten. Eine solche Reaktion auf den Stimulus kann innerhalb weniger Stunden nach dem Eintreffen des Allergens auftreten oder in seinem Charakter langwierig sein und sich nach einigen Wochen oder sogar Monaten zeigen. Es wird begleitet von Juckreiz, Brennen. Kann die Oberfläche der Haut der Hände, Füße, Gesicht, Rücken, Bauch und andere Teile des Körpers abdecken. Wie die Allergie auf der Haut aussieht, ist im Folgenden dargestellt.

Rote Flecken auf der Haut

Allergische Hautausschläge können mit systemischen Manifestationen wie Kopfschmerzen, Angstzuständen, Schlaflosigkeit, Krampfanfällen, anaphylaktischem Schock einhergehen.

Ursachen der Krankheit

loading...

Eine allergische Reaktion auf die Haut wird immer durch bestimmte äußere Reize ausgelöst. Einige von ihnen verursachen bei allen Menschen eine Reaktion und sie werden lappig genannt, sie verursachen Kontaktdermatitis. Andere - provozieren Manifestationen nur bei einigen Personen in Gegenwart von Überempfindlichkeit, sie werden fakultativ genannt und verursachen allergische Dermatitis. Für die Behandlung von Hautallergien müssen Sie genau die Ursache ihres Auftretens wissen.

Bei Kontaktdermatitis können Allergien und Juckreiz auf der Haut durch biologische, chemische oder mechanische Ursachen verursacht sein. Zum Beispiel treten bei Kindern die ersten Manifestationen von Dermatitis als Folge eines mechanischen Reibens der Haut mit einer Windel oder Kleidung im Bereich natürlicher Falten auf.

Bei Erwachsenen tritt diese Reaktion häufig als Reaktion auf Kälteeinwirkung auf. Und natürlich sind die häufigsten Ursachen für eine allergische Reaktion Medikamente, Haushaltschemikalien, Farbstoffe, Pflanzen und andere Faktoren.

Was verursacht Ekzeme? Es gibt viele Gründe, aber meistens nennen Allergiker Vererbung und Psychosomatik. Der provozierende Faktor sind die Produkte von Nickel, Medikamente für den externen Gebrauch, Stress.

Die Ursache von Blutvergiftung wird oft als Nebenwirkungen von Medikamenten und Lebensmitteln bezeichnet. Seltsamerweise können selbst die Vorbereitungen für Allergien diese pathologische Reaktion auslösen. Wenn diese Art von Hautallergie auftritt, erfordert die Behandlung einen begrenzenden Kontakt mit dem Allergen.

Voraussetzungen für das Auftreten von atopischer Dermatitis entstehen während der intrauterinen Entwicklungsphase. Eine Ursache der Urtikaria genannt erhöhte Durchlässigkeit der Blutgefäße, was zur Entwicklung von akuten Ödemen als Reaktion auf ein Allergen führt.

Rote Flecken auf dem Gesicht des Kindes

Wie behandelt man Allergien auf der Haut?

loading...

Um Allergien auf der Haut genau zu diagnostizieren und zu behandeln, müssen Sie einen Arzt Allergologen-Immunologen aufsuchen. Der Fachmann wird die Symptome von Hautallergien überprüfen, Laboruntersuchungen von Blut und anderen Tests, wenn möglich, durchführt Hauttests und angesichts der Geschichte der Krankheit, verschreiben Behandlung verschreiben. Um mit der Krankheit fertig zu werden, wird dem Patienten eine komplexe Behandlung für Allergien auf der Haut verordnet

Salben und Pillen für Allergien

Zur topischen Anwendung verschiedene Salben aus Hautallergien verwenden. Mit ihrer Hilfe entfernen sie Juckreiz und Reizungen, Rötungen und andere Symptome:

Unter den herkömmlichen Mitteln von der Haut Allergien Fenistil Gel, Gistan krem.Bepanten, Lanolin, D-Panthenol - Eliminieren Trockne ein und verbessert die Hautregeneration kozhi.Poskolku Allergie assoziiert mit Trockenheit und Schuppung, umsortiert verschiedene Emulsionen verwenden, wie Emmolium, Lipobeyz - sie nähren und befeuchten die Haut, beseitigen zud.Advantan Creme Elokim sehr wirksam bei der Behandlung von Hautallergien.

Eine spürbare Linderung der Symptome tritt nach der ersten Anwendung auf. Und am dritten oder vierten Tag ist eine vollständige Erholung der Haut möglich, zum Beispiel bei atopischer Dermatitis bei Kindern. Diese Medikamente sind Hormonpräparate, sie werden streng nach ärztlicher Verschreibung eingenommen, werden einmal täglich sehr dünn aufgetragen und für kurze Zeit angewendet.

Um den Gehalt an Histamin im Körper zu reduzieren verschreiben Antihistaminika und Tabletten von Allergien:

Kortikosteroide werden in komplizierten Situationen verschrieben. Dazu gehören Allergiepillen wie Flosteron, Prednisone, Kenalog.

Volksheilmittel zur Behandlung von Hautallergien

loading...

Zusätzlich zu einer medikamentösen Behandlung können die Symptome von Allergien auf die Haut durch Volksmedizin entfernt werden:

Mumiye - ein Harz natürlichen Ursprungs, wird in Form von Sach- oder Tabletten verkauft. Um die Lösung vorzubereiten, ist es notwendig, 1 Gramm Mumie mit 100 g kochendem Wasser zu verdünnen. Auf beschädigte Haut auftragen. Als Folge der Anwendung von Rötung und Ausschlag auf der Haut verblassen. Für die Einnahme: 1 Gramm Mumie pro 1 Liter Wasser, trinke 100-200 ml morgens auf nüchternen Magen. Erhöht die Widerstandsfähigkeit des Körpers, beseitigt entzündliche Prozesse - und erleichtert so die Symptome von Allergien.

Eierschale - ein leicht zugängliches und wirksames Mittel gegen Allergien gegen die Haut. Behandlungsmethode: Mischen Sie 1/4 - 1/3 TL. Eipulver und 2 Tropfen Zitrone, nehmen Sie 1 Mal pro Tag nach den Mahlzeiten. Hilft bei Hauterscheinungen von Allergien - Ekzeme, atopische Dermatitis.

Kamille. Aus den Infusionen der Kamille machen Bäder und Lotionen auf der betroffenen Oberfläche. Entfernt den Entzündungsprozess auf der Haut. Geeignet zur Linderung von Hautallergiesymptomen bei einem Kind.

Sellerie. Sellerie-Saft nehmen 1 EL. 3 mal am Tag für eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten. Es hat eine Reihe von nützlichen Eigenschaften und ist weit verbreitet in der Behandlung von verschiedenen Krankheiten, einschließlich Allergien gegen die Haut verwendet.

Wenn Sie einen Fehler im Text finden, teilen Sie uns dies bitte mit. Markieren Sie dazu einfach den Text mit einem Fehler und klicken Sie auf Umschalt + Eingabetaste oder einfach klick hier. Herzlichen Dank!

Danke, dass Sie uns über den Fehler informiert haben. In naher Zukunft werden wir alles reparieren und die Seite wird noch besser werden!

Eine Allergie gegen die Haut kann aufgrund des Allergenangriffs auf den Körper des Patienten auftreten. Allergene sind äußere und innere Reizstoffe, Lebensmittelprodukte, Pollen, chemische Präparate usw.

Allergien können sich mit verschiedenen Symptomen manifestieren, aber häufiger auf der Haut gibt es eine Ausschwellung des Hautausschlags und der Schwellung. Diese Symptomatik wirkt sich negativ auf die Gesundheit aus. Wenn negative Reaktionen festgestellt werden, die lange auf der Haut anhalten, sollte sofort mit der Behandlung begonnen werden.

Ursachen von Allergien auf der Haut

loading...

Mit der Entwicklung von Chemieunternehmen entwickeln sich Menschen mit Hautallergien und Ödemen häufiger. Grundwaschmittel mit Waschmittel können sich als negative Reaktion äußern.

Gegenwärtig ist es unmöglich festzustellen, wie viele Arten von Allergenen in der Natur existieren und die Existenz des Menschen begleiten. Jedes Jahr erhöht sich ihre Anzahl.

Die Hauterscheinungen der Allergien können folgende Faktoren provozieren:

etwas Nahrung und zusätzliche Nahrungsmittelbestandteile; Kosmetika, Parfümeriewaren; natürliche Allergene; ein Biss von einem Insekt oder Tier, das unbedingt behandelt werden muss;

einige Arten von Metallen; eine negative Reaktion kann bei der Verwendung verschiedener Medikamente auftreten; Verwendung von synthetischer Kleidung.

Eine Allergie gegen die Haut, deren Ursachen sehr unterschiedlich sein können, wird durch Labortests ermittelt. Nur die Diagnostik kann Antworten auf Fragen geben, warum ihre Entwicklung genau zu diesem Zeitpunkt und in diesem Bereich der Haut stattgefunden hat.

Klassifizierung der Hautallergie

loading...

Die Reaktion auf der Haut bei einer erwachsenen Person manifestiert sich durch Juckreiz, Rötung der Haut, es kann zu Schwellungen kommen. Dieses Symptom ist für alle allergischen Ausschläge üblich. Es gibt jedoch gewisse Unterschiede, die zu einer genaueren Diagnose beitragen.

Kontaktdermatitis

Symptomatisch bei dieser Art von Allergie entwickelt sich bei engem Kontakt der Haut mit Allergenen. Anzeichen dieser Erkrankung sind Hautödeme, die von einem hyperämischen und stark juckenden ungleichmäßigen Hautausschlag begleitet werden. Anschließend erscheinen wässrige Papeln auf dem Körper des Patienten. In diesem Stadium können Blasenpapeln und ein Ausschlag unbehandelt bleiben - sie platzen selbst und bilden eine Kruste.

Wenn jedoch eine solche Reaktion lange genug anhält (von 7 bis 14 Tagen) und die Schwellung nicht verschwindet, sollten Sie die Hilfe eines qualifizierten Spezialisten suchen, der Ihnen sagt, was Sie tun müssen, um ein positives Ergebnis zu erzielen.

Besonders gefährliche Kontaktdermatitis mit einer Nähe zu den Schleimhäuten Augen und Mund, die Abdeckung eines großen Schadensbereichs. Die häufigste Dermatitis befindet sich im Nacken, in den Beinen und Armen.

Urtikaria

Diese Reaktion des Körpers kann auf jedem Teil der Haut auftreten. Der Hautausschlag ähnelt einer Brennnesselverbrennung und ist durch Hyperämie gekennzeichnet, die von einem unerträglichen Juckreiz begleitet wird. Die Ursache von allergischen Ausschlägen kann sowohl allergische als auch nicht-allergische Auswirkungen auf den Körper haben. Zum Beispiel: kalte, stressige Situation, ultraviolette Strahlen, körperliche Aktivität, Meerwasser, etc.

Es sollte daran erinnert werden, dass die gefährlichste Komplikation nach Anaphylaxie Quincke Ödem ist. Es ist in der Tat eine gigantische Urtikaria, die sich auf der Schleimhaut des Larynx ausbreitet und die normale Atmungsaktivität stört. Die Neutralisierung dieses Zustandes erfordert den Einsatz von medizinischen Notfallmaßnahmen. Die medikamentöse Therapie wird so oft wie nötig vor der vollständigen Entfernung des lebensbedrohlichen Zustandes des Patienten durchgeführt.

Eine allergische Reaktion kann auftreten und plötzlich verschwinden, mit Ausnahme des chronischen Verlaufs der Urtikaria, die sich lange genug für viele Monate manifestieren kann.

Ekzem

Diese Krankheit ist durch das Auftreten von schuppigen roten Flecken auf trockener und rauher Haut gekennzeichnet. Flecken können verschmelzen und Plaques bilden. Periodische Exazerbationen und Dämpfung des Prozesses werden beobachtet.

Das Ekzem entwickelt sich in der Regel auf der Haut der Ellenbogen, des Halses, unter dem Knie, auf dem Kopf und besonders auf den Wangen. Es ist absolut nicht ansteckend und vergeht meist mit dem Alter. Kinder sind am häufigsten betroffen. Die Ätiologie der Krankheit ist noch nicht geklärt, aber es gibt Faktoren, die zu ihrer Entwicklung beitragen. Dazu gehören Nahrungsmittelallergien, Asthma-Syndrom, etc.

Mikrorisse, die während der Vesikelöffnung gebildet werden, können Infektionskrankheiten hervorrufen, so dass Ekzeme meistens mit Antibiotika behandelt werden müssen.

Neurodermitis

Eine solche Hautallergie beruht auf der Wirkung des Allergens auf den menschlichen Körper. Neurodermitis wird von einem Hautausschlag begleitet, der an Hals, Gesicht, Ellenbogen im Bereich der Kniekehle lokalisiert ist. Darüber hinaus kann der Hautausschlag auf die Hüften, Anus und die Schamlippen ausbreiten. Eruptionen haben ovalen Umriss, abgeflachte Form. Sie sind blassrosa oder rot.

Die Ursache für die Entwicklung von allergischen Hautausschlägen dieser Art ist nicht vollständig verstanden. Die häufigste Neurodermitis tritt bei Patienten auf, die in der Kindheit häufig an Ekzemen erkrankt sind. Wir sollten die genetische Prädisposition für Neurodermitis nicht ausschließen.

Die Verschlimmerung der Krankheit wird am häufigsten im Frühling und Herbst beobachtet. Zu diesem Zeitpunkt ist die Immunität am stärksten geschwächt, daher wird empfohlen, eine Immunprophylaxe zu präventiven Zwecken durchzuführen.

Produkte, die das Auftreten von Hautallergien fördern

Allergische Hautreaktionen beim Menschen können nach dem Verzehr von Lebensmitteln mit einem hohen allergenen Index auftreten.

Dazu gehören:

Hühnereier, Kuhmilch; Produkte aus Soja und Weizen; Imkereierzeugnisse; alle Zitrusfrüchte; Schokolade; bei einem erwachsenen Patienten kann eine Hautallergie auf den Meeresprodukten auftreten; jede Art von Nüssen, Erdbeeren; Pfirsiche, einige Gewürze, Rindfleisch; Sellerie, manchmal Kartoffeln; erhöhte Empfindlichkeit gilt für Saucen, Bratensoße, Backen aus Mehl, Würstchen.

Es sollte beachtet werden, dass die Nahrungsmittelallergie bei einem Kind in der Regel mit dem Erwachsenwerden vergeht.

Heilmaßnahmen

Die Behandlung der Hautallergie wird in mehreren Phasen durchgeführt:

1. Zweck der Antihistaminika

Um allergische Reaktionen zu neutralisieren, werden zunächst Antihistaminika verschrieben. Die Wahl eines Medikaments wird nur von einem Arzt getroffen, der beurteilen kann, wie viel und welche Dosierung in jedem spezifischen Fall durchgeführt werden kann.

Die bekanntesten sind Suprastin und Tavegil. Es sollte jedoch bedacht werden, dass diese Antihistaminika die ersten Generationen betreffen und in der Lage sind, erhöhte Schläfrigkeit, Schwellung und Unterdrückung von Nervenenden zu provozieren. Daher wird empfohlen, sie für kurze Zeit und vorzugsweise vor dem Schlafengehen zu verwenden.

Zusätzlich wird die Hautallergie durch Cetirizin gut neutralisiert. Sein Vorteil ist die Möglichkeit, Kinder ab 6 Monaten zu behandeln. Sie können Allergie Medikamente der zweiten Generation (Claritin, Loratadin, Zirtek, etc.) behandeln.

Das Medikament Erius oder sein günstigstes Analogon - Edem besitzt Geschwindigkeit. Diese Antiallergika neutralisieren effektiv den Juckreiz auf der Haut, Schwellungen, Symptome von atopischer Dermatitis usw. Sie haben jedoch minimale Nebenwirkungen und haben keine sedative Wirkung.

Antihistaminika der letzten Generation sind lang, bequem zu verwenden (sie können einmal verwendet werden). Die Dauer der Behandlung und Dosierung wird in Übereinstimmung mit den individuellen Eigenschaften des menschlichen Körpers ausgewählt.

Kortikosteroide werden häufig als Hormonpräparate bezeichnet. Die meisten Kortikosteroide kommen in Tabletten, die verschrieben werden, wenn eine allergische Reaktion auf die Haut aufgetreten ist.

Kortikosteroide neutralisieren perfekt Ödeme und sekundäre allergische Symptome. Diese Medikamente können nur von einem Arzt verschrieben werden, da sie viele Nebenwirkungen haben.

3. Externe Mittel

Hauterscheinungen der Allergie können mit externen Mitteln behandelt werden, die direkt auf die betroffene Oberfläche aufgetragen werden.

Die pharmakologische Wirkung von Gelen und Salben beruht auf einer Abnahme der Durchlässigkeit der Gefäße, wodurch das Ödem abnimmt und der Hautpruritus neutralisiert wird. Externe Präparate (Gel, Emulsion, Salbe) werden zur langfristigen Anwendung bei der Entfernung von Hauterscheinungen beim Menschen empfohlen.

Eine nach einem Insektenstich auftretende Hautallergie wird mit Fenistil-Gel gut behandelt, das schnell Schwellungen und Juckreiz neutralisiert.

Die Symptome von Hautallergien stehen in direktem Zusammenhang mit der Lage des Organs, an dem sich ein Ödem entwickelt, sowie mit der Stärke einer allergischen Entzündung. Die Form einer Allergie kann so vielfältig sein, dass sie von Krankheiten mit ähnlichen Manifestationen unterschieden werden muss.

Arten von Hautallergien

Hautallergien gehören zu den häufigsten allergischen Erkrankungen beim Menschen. Viele Faktoren tragen zu seinem Aussehen bei: chronische Krankheiten, der Zustand der umgebenden Ökologie, Alter, genetische Veranlagung und andere. Kinder sind stark anfällig für Hautallergien, insbesondere wenn die Krankheit erblich ist.

Symptome einer Hautallergie haben einen unterschiedlichen Manifestationsgrad. Wenn Sie externe Faktoren aus der Umwelt entfernen, nimmt die allergische Reaktion oft ab oder verschwindet vollständig. Daher ist es wichtig, die Hauptursachen für Allergien auf der Haut sowie äußere Umstände zu kennen, die ihre Manifestation hervorrufen.

Ursachen und Haupttypen von Hautallergien

Um die richtige Behandlungsmethode zu wählen, ist es notwendig, genau die Ursache der Allergie auf der Haut festzustellen. Reizstoffe, die eine allergische Reaktion hervorrufen, können folgende sein:

  • medizinische Präparate;
  • Haushalts-Chemikalien;
  • physikalische Faktoren: Kälte, Hitze, Wasser usw.;
  • synthetische Gewebe;
  • Blumenpflanzen: Tulpen, Maiglöckchen, Narzissen usw.;
  • Nahrungsmittel: Honig, Erdbeeren, Chips usw.;
  • nervöse Störungen;
  • Vererbung.

In der Tat gibt es viele Gründe und es ist fast unmöglich, sie alle aufzulisten. Daher werden bei der Durchführung der Behandlung zunächst Analysen durchgeführt, um eine Gruppe von provozierenden Faktoren zu identifizieren.

Für die rechtzeitige Behandlung müssen Sie die Hauptsymptome der Hautallergie kennen. Abhängig von der äußeren Manifestation sind die folgenden Arten von Hautallergie bei Erwachsenen und Kinder:

  • Nesselsucht. Dieser Name wurde wegen der Ähnlichkeit der Reaktion der Haut mit der Brennnessel als Allergie bezeichnet. Isolieren akute und chronische Urtikaria. Ausschlag mit dieser Art von Allergie kann für bis zu 8 Wochen auf dem Körper bleiben. Und bei der chronischen Variante kann zusätzlich das Quincke-Ödem beobachtet werden. Am häufigsten tritt eine solche Reaktion auf die Einnahme von allergenen Lebensmitteln, den Missbrauch von Medikamenten, das Beißen von Insekten.
  • Physische Reizung. In diesem Fall reagiert die Haut auf den Einfluss äußerer physikalischer Faktoren: Frostluft, Feuchtigkeit, Sonne, häufiges Schwitzen. Eine solche Allergie äußert sich unmittelbar nach Kontakt mit dem Reiz. Die Symptomatologie manifestiert sich während der ganzen Zeit des Wirkens des stimulierenden Faktors.
  • Dermatitis ist atopisch. Es wird von Entzündungen auf der Haut begleitet, die deutliche Grenzen haben. In der Regel manifestiert sich bei Menschen, die auf genetischer Ebene anfällig für Allergien sind. Einer der häufigsten Arten von Hautallergien bei Kindern.
  • Kontaktdermatitis. Es manifestiert sich im ständigen Kontakt mit dem Reiz. Am häufigsten als allergene Substanz sind: Haushaltschemikalien; Kosmetika, einschließlich Haarfärbemittel; Industriechemikalien; künstliche Farbstoffe für Leder, Pelze und Gewebe; Pflanzen. Die Empfindlichkeit gegenüber Reizstoffen kann zwischen dem 12. und 14. Tag nach Kontakt auftreten.
  • Ekzem. Einer der häufigsten Arten von Hautallergie. Auch die Haut der Hände und Füße ist von Ekzemen betroffen. Es äußert sich in Form von Ödemen und Rötungen sowie kleinen vesikulären Formationen, die mit Flüssigkeit gefüllt sind. Es wird von sehr starkem Juckreiz und Brennen begleitet, so dass es ständig dazu reizt, sie zu kratzen. Dies wiederum führt zu zusätzlichen Konsequenzen in Form von verminderter Appetit, Schlafstörungen und allgemeinen stressigen Zustand.
  • Toxidermie. Meistens manifestiert sich diese Art von Allergie als Reaktion auf Allergene, die durch den Verdauungstrakt oder die Atemwege in den Körper gelangen. Auf der Haut einer Person befinden sich verschiedene Knoten, Rötungen und Schuppen sowie flüssige Bläschen. Eine der Arten der Giftigkeit ist das Ödem von Quincke. Es kann besonders gefährlich sein, wenn die Schwellung Luftwege ist, da dies zum Tod führen kann.

Auch weniger bekannte Arten von Allergien sind in der Medizin bekannt, wie Lyell- oder Stevens-Johnson-Syndrome, Neurodermitis.

Arten von Hautallergie und ihre Ursachen

Allergische Manifestationen bei Kindern verursachen bei den Eltern besondere Besorgnis. Vor allem wenn bis zum Ende die Ursache dieses Phänomens nicht geklärt ist.

Bei Kindern mit einer genetischen Prädisposition manifestiert sich die Allergie schon im Säuglingsalter. Foci der Irritation kann zuerst auf einem Teil des Körpers erscheinen, dann weiter zu einem anderen. Meistens bei Kindern Allergie auf der Haut in Form von Flecken und Ausschläge erscheinen auf dem Gesicht, Bauch und den Stiften. Aber die Praxis zeigt, dass alle Teile des Körpers, einschließlich Kopf und Nacken, Hautausschlag und Rötung können.

In der Regel tritt eine Kinderallergie bei folgenden Reizen auf:

  • Staub. In diesem Fall kommt die Reaktion nicht zu Staub selbst, sondern zu den Produkten der Vitalaktivität von Hausstaubmilben. Auch kann der Reizstoff Pollenpflanzen, Bäume, Schimmelsporen wirken.
  • Tiere. Die meisten Menschen glauben, dass der Körper des Babys auf das Tierhaar reagiert. Tatsächlich sind die Reizstoffe spezielle Substanzen, die im Speichel und in der Haut von Tieren enthalten sind.
  • Lebensmittel. Die Liste der Lebensmittel, die als allergischer Stimulus wirken können, ist enorm. Daher wird eine Reihe von Analysen benötigt, um eine Gruppe von Lebensmittelallergenen zu identifizieren.
  • Medizinische Präparate. Der Organismus des Kindes ist anfälliger für die Bestandteile von medizinischen Präparaten. Viele Eltern können eine allergische Reaktion und Nebenwirkungen durch die Einnahme des Arzneimittels verwirren. Aber die Allergie wird auch nach dem Ende der Medikation nirgendwohin gehen.

Weniger häufige Ursachen können Vitamin-Komplexe, Kälte- und Insektenstiche sein.

Die Ursachen für Allergien bei Kindern können unterschiedlich sein: von einer genetischen Veranlagung bis hin zu einer Ernährung einer schwangeren und stillenden Mutter. Daher ist es wichtig, dass Mütter die Verwendung von allergenen Lebensmitteln während der Fütterung überwachen.

Hautausschläge für Allergien. Fotos von allergischen Reaktionen

Die Allergie ist eine Reaktion des Organismus auf den Einfluss einiger Faktoren (Allergene).

Eines der häufigsten Symptome sind Hautausschläge mit Allergien (Fotos finden Sie am Ende des Artikels). Dieser Artikel diskutiert einige Arten von allergischem Hautausschlag, ihre Ursachen und Behandlung.

Die Ursachen von Ausschlägen auf der Haut für Allergien

Hautausschläge mit Allergien sind unbeständig, kann sowohl sofort als auch nach einigen Tagen auftreten.

Die Ursachen von Hautausschlägen können sehr vielfältig sein, aber Dermatologen erkennen die Auswirkungen der folgenden Hauptfaktoren:

  • einige Arten von Medikamenten;
  • Insektenstiche;
  • Nahrungsmittelprodukte (Zitrusfrüchte, Honig, Schokolade, Milchprodukte);
  • Tierhaare;
  • Pollen einiger Pflanzen;
  • Kosmetika;
  • Haushalts-Chemikalien;
  • einige Arten von Metallen, sogar Metallteile von Kleidung;
  • natürliche Faktoren.

Es sollte auch hinzugefügt werden, dass Hautausschläge mit Allergien, von denen Fotos in diesem Artikel vorgestellt werden, in Menschen auch von der Exposition gegenüber frostigen Luft oder direkte Sonnenstrahlen erscheinen können.

Eruptionen auf der Haut für Allergien (Fotos sind unten gezeigt) manifestieren sich in verschiedenen Formen: Quincke Ödem, Ekzem, atopische Dermatitis, in Form von Urtikaria.

Hautausschläge mit Nesselsucht

Urticaria hat seinen Namen, weil seine Ausschläge Brennnesseln aus Brennnessel sehr ähnlich sind. Es ist mehr ein Symptom als eine unabhängige Krankheit.

Es gibt zwei Arten von Nesselsucht:

  • akut, mehrere Wochen dauernd;
  • chronisch kann die Dauer mehrere Jahre erreichen.
  • Die Manifestationen von Nesselsucht auf der Haut können sowohl interne als auch externe Faktoren beeinflussen. Einige Krankheiten (Diabetes mellitus, infektiöse Beschwerden, Hepatitis, Herpes, Gastritis) können einen solchen Hautausschlag sowie geschwächte Immunität und einige Nahrungsmittel hervorrufen.

Hautausschläge mit Nesselsucht (Zeichen von Allergien) haben das Aussehen von kleinen Flecken oder Blasen, die auf dem Foto zu sehen sind. Dieser Ausschlag kann in ein paar Stunden vergehen und nach einiger Zeit wieder auftreten.

Blasen sind mit Flüssigkeit gefüllt und haben eine klare Farbe, Die Haut um die Blase hat eine leicht rosa Farbe. Wenn die Behandlung nicht rechtzeitig beginnt, kann sich der Hautausschlag über den ganzen Körper ausbreiten.

Ausschlag mit atopischer Dermatitis

Die atopische Dermatitis gehört zu den allergischen Erkrankungen, die meist in der Kindheit (bis zu 3 Jahren) auftreten.

Die Hauptursache für diese Erkrankung sind Lebensmittelallergene.

Die atopische Dermatitis teilt sich in 3 Typen auf:

Bei leichter atopischer Dermatitis gibt es einzelne Ausschläge auf der Haut mit einer leicht rosa Farbe. Juckreiz ist sehr schwach, ohne eine Person zu stören.

In der Mitte gibt es zahlreiche Ausschläge am ganzen Körper und Juckreiz erhöht.

Bei schwerer atopischer Dermatitis erscheinen Hautausschläge als tiefe Geschwüre auf dem Körper, Juckreiz bringt Angst und Schlaflosigkeit zu einer Person.

Bei atopischer Dermatitis treten Trockenheit und Schuppenbildung auf der Haut auf. Es gibt rote Flecken unterschiedlicher Größe, beim Kämmen dieser Flecken entstehen sterbende Wunden. Häufiger erscheinen solche Ausschläge auf dem Gesicht (Backen und Schläfen), und auch auf Knien von Knien und Ellbogen.

Allergisches Auftreten bei Kontaktdermatitis

Kontaktdermatitis ist das Auftreten von entzündlichen Prozessen auf der Haut eines Individuums, verursacht durch die Wirkung eines allergenen Reizes.

Hautausschläge mit Kontaktdermatitis (Art von Allergie) werden leicht mit Ausschlägen anderer Herkunft verwechselt (Fotos sind unten dargestellt).

Es ist wichtig zu wissen! Die ersten allergischen Symptome mit Kontaktdermatitis treten nicht sofort auf, sondern erst nach einigen Stunden oder sogar nach einigen Tagen. Diese Eigenschaft erschwert die Identifizierung des Allergens.

Der Hautausschlag beginnt an jenen Stellen zu erscheinen, die den Reiz direkt berühren (zum Beispiel eine Allergie gegen ein Waschmittel: beim Abwasch ohne Schutzhandschuhe beginnt ein allergischer Ausschlag an den Händen).

Vor dem Auftreten des Hautausschlages entsteht zunächst ein starker Juckreiz des Körpers, dann wird die Haut rot und anschwillt. An der Stelle der Rötung bilden sich Blasen. An der Stelle der Blasen bilden sich kleine Geschwüre, nach einer Weile sind sie mit einer trockenen Kruste bedeckt.

Hautausschläge mit Kontaktdermatitis haben klare Konturen und kann von unterschiedlicher Größe sein.

Ekzem - akute Form der Dermatitis

Die akute Form des Ekzems tritt plötzlich auf und entwickelt sich sehr schnell.

Es hat 6 Entwicklungsstufen:

  1. Erythem. Rötung der Haut bringt einen sehr starken Juckreiz mit sich, der bei einer Person Besorgnis erregt, die Körpertemperatur steigt an.
  2. Papulös. Allergische Hautausschläge beginnen ein kantiges Aussehen und die Bildung von Knoten. Sie sind klein und haben eine leicht rosa Färbung.
  3. Vesikulär. Entzündliche Manifestationen sind bereits ausgeprägter. Wasserblasen beginnen auf der Stelle der Knötchen zu erscheinen.
  4. Benetzung. Vesikel platzen und hellrote Erosionen bilden sich. Von ihnen beginnt eine klare Flüssigkeit zu sickern, daher wird die Stufe Benetzung genannt.
  5. Krupchkowaja. Im Laufe der Zeit beginnt die Erosion zu trocknen und im Bereich der Hautläsionen erscheinen Krusten.
  6. Scaly (die letzte Stufe, die zur Erholung führt). Mit einer Abnahme des Entzündungsprozesses trocknen die Krusten aus und fallen ab, aber im betroffenen Bereich beginnt sich die Haut zu schälen und wird mit kleinen Schuppen bedeckt.

Es ist wichtig sich zu erinnern! Hautausschläge mit akutem Ekzem (Fotos erlauben Ihnen, diese Art von Allergie besser zu verstehen) treten nicht nur bei Reizstoffen auf, sie können Stress oder einen starken emotionalen Schock verursachen.

Wenn der Entzündungsprozess vollständig vorüber ist, nimmt die Haut ihre frühere Form an. Mit der richtigen Behandlung von Geschwüren auf dem Körper wird es keine Spur geben.

Allergischer Hautausschlag mit Ödem Quincke

Quinckes Ödem ist eine gefährliche allergische Reaktion des Körpers. Hat einen anderen Namen - eine riesige Urtikaria. Wie jede Art von Allergie provoziert Quincke Ödeme Reizstoffe.

Hautausschläge mit einer solchen Allergie (Fotos werden in diesem Artikel vorgestellt) werden sofort zu Schwellungen.

Die erkannte allergische Reaktion kann aus folgenden Gründen erkannt werden:

  1. Spontan beginnt die Schwellung des Gesichts, eher wie ein Tumor. Beginne, deine Augenlider, Wangen, Lippen aufzublähen.
  2. Die Haut verfärbt sich, wird sehr blass. Wenn Erstickung auftritt, wird die Haut bläulich.
  3. Aufgrund des Tumors verändert sich das Gesichtsoval bis zur Unkenntlichkeit.
  4. Es gibt Probleme beim Atmen. Bei der Person gibt es Keuchen und starken Husten, es kann einen Asthmaanfall geben.

Wie die Ausschläge auf der Haut mit Allergien aussehen, Fotoallergien auf der Haut, wie man heilt, verrät dir dieser Artikel. Vergleichen Sie Ihre Allergie mit dem Foto und wählen Sie die Behandlung.

Beachten Sie! Bei der Schwellung der inneren Organe entsteht beim Erbrechen ein starker Bauchschmerz. Ohne medizinische Intervention kann Quinckes Schwellung zu schwerwiegenden Folgen führen.

Ausschlag mit Neurodermitis

Neurodermitis ist eine häufige Hauterkrankung, die die Immunität einer Person stark schwächt. Mehrfachausschlag ist ein Markenzeichen von anderen Arten von Allergien.

Hautausschläge mit Neurodermitis (Allergien) betreffen den gesamten Körper in Form von kleinen Pickeln (dies ist auf den vorgestellten Fotos zu sehen). Im Laufe der Zeit gibt es Knötchen, die sich zu einem gemeinsamen Punkt verschmelzen.

Die betroffene Haut hat eine ausgeprägte rote Farbe. Es kommt zu einem verstärkten Abschälen der Haut und es bilden sich Schuppen, an den betroffenen Stellen treten Risse auf. Der Körper fängt an zu jucken.

Behandlung von Hautausschlägen

Um schwerwiegende Folgen zu vermeiden, wird jeder allergische Hautausschlag sofort behandelt. Es gibt nicht nur medizinische Behandlung, sondern auch Volksrezepte. Vor dem Gebrauch wird empfohlen, bei jeder Art von Behandlung sorgfältig zu lesen.

Medikamente

Medikamentöse Therapie wird nur von einem Arzt verordnet: für Kinder und Erwachsene, Dosierung, Form der Freisetzung von Drogen, Verlauf der Behandlung wird sich unterscheiden.

Antihistaminika reduzieren die Freisetzung von freiem Histamin in den Blutkreislauf (Erhältlich in Form von Tabletten, flüssige Injektionen) und umfassen solche Drogen „Fenistil“, „Suprastin“ „Zyrtec“, „Diphenhydramin“, „Diazolin“ und viele andere.

Es ist es wert, das zu wissen Sie unterscheiden sich in ihrer Wirkung auf den KörperJe moderner die Droge, desto weniger unerwünschte Wirkungen.

Salben und Cremes, die lokal auf den Hautausschlag wirken - dazu gehören "Fenistil-Gel", "Prednisolon", "Bepanten".

Sorbenzien werden verwendet, um Allergene schnell aus dem menschlichen Körper zu entfernen (Smecta, Aktivkohle, Polysorb).

Volksrezepte gegen Allergien

Die Verwendung von Folk-Allergie-Behandlung sollte darauf achten, keine Verschlechterung zu provozieren.

Unter den Volksheilmitteln werden unterschieden:

  1. Nettles. Für 1 Liter kochendes Wasser 6 EL nehmen. l. Brennnessel in trockener Form, mischen und warten Sie einige Stunden vor dem Abkühlen. Essen Sie 1/2 Tasse mehrmals am Tag, etwa 4 mal eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten.
  2. Reinheit. Ein Liter kochendes Wasser nehmen 4 EL. l. trockenes Gras, mischen und warten Sie mehrere Stunden. Trinken Sie 1/2 Tasse etwa 3 mal am Tag für eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten.
  3. Der Blütenstand von Calendula. Bei 1 EL. kochendes Wasser nehmen 5 g trockene Blütenstände, alles ist gemischt und wartet, bis es abkühlt. Verbraucht 1 EL. l. nicht mehr als 3 mal am Tag für 15 Minuten. vor dem Essen.
  4. Dillkompresse wirkt gut, um den Juckreiz der Haut zu lindern. Mit frischem Dill den Saft auspressen und mit warmem kochendem Wasser 1: 2 (1 Esslöffel Saft und 2 Esslöffel Wasser) vermischen. Nehmen Sie ein Wattestäbchen, befeuchten Sie es und tragen Sie es auf die beschädigte Stelle auf der Haut auf.
  5. Gemüsekompressen helfen bei Allergien gegen Sonnenlicht. Verwenden Sie die Blätter von Weißkohl, gemahlen auf geriebenen, rohen Kartoffeln zerkleinert, frisches Gurkenfleisch. Wählen Sie eines der Gemüse, in Gaze gewickelt und auf die betroffene Haut aufgetragen.
  6. Hopfen. Für 1 Liter kochendes Wasser 1 EL nehmen. trockene Zapfen, mischen und warten 30 Minuten. Verwenden Sie für 10 Minuten. vor dem Essen an 1/2 st.
  7. Der Blütenstand von Calendula. Bei 1 EL. kochendes wasser nehmen 20 g trockenen blütenstand, mischen und beiseite stellen für mehrere stunden. 1 EL trinken. l. etwa 3 mal am Tag, unabhängig von der Nahrungsaufnahme.
  8. Kamillenchemiker. Für 0,5 Tassen kochendes Wasser nehmen Sie 0,5 EL. l. trockene Kamille, mischen und bestehen Sie für mehrere Stunden. Verbraucht 1 EL. l. etwa 3 mal am Tag, unabhängig von der Nahrungsaufnahme.
  9. Löwenzahn und Klette. Nimm nur die Wurzeln von Pflanzen. Bei 1 Liter. Wasser nimmt 50 g Wurzeln, gießen und bestehen Sie für 24 Stunden. Es ist notwendig, 10 Minuten lang kochen, verwenden Sie 1/2 EL. vor dem Essen.
  10. Die Sequenz. Bei 1 EL. kochendes Wasser nehmen 4 Sachets der Apotheke, warten Sie ca. 2 Stunden. Sie trinken nach dem Essen für 50 g Salbe aus der Schnur. Bei 1/2 EL. Mageröl nehmen 25 Gramm Schnur. Alle Zutaten werden etwa 10 Stunden in einem Wasserbad gemischt und gegerbt.
  11. Bäder aus Thymian. Pro Liter Wasser werden 40 Liter Gras entnommen, gemischt und etwa 10 Minuten bei schwacher Hitze gekocht. Es ist notwendig, zu filtern und zum Badezimmer hinzuzufügen.

Wenn Hautausschläge auf der Haut sind, vor allem herausfinden, was genau die Allergie ausgelöst hat und erst dann beginnen, es zu behandeln. Mit jedem allergischen Hautausschlag (in diesem Artikel werden Fotos von verschiedenen Arten von Allergien präsentiert) suchen sie den Rat eines Arztes.

Dieses Video wird Sie mit den Arten von Ausschlägen auf der Haut für Allergien, sowie die begleitenden Symptome bekannt machen.

Aus diesem Video erfahren Sie über die möglichen Arten von Manifestationen von allergischen Reaktionen.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie