Arthrose der Gelenke ist eine chronische Erkrankung. Die Krankheit gehört zur Gruppe der mechanischen Erkrankungen mit dem Abbau von Gelenken, einschließlich des Gelenkknorpels und des subchondralen Knochens. Degenerativ-dystrophische Veränderungen können aufgrund verschiedener Ursachen auftreten, wodurch das Knorpelgewebe der Gelenke dünner wird. Dies beeinflusst die Qualität des Knochenschutzes mit einem Knorpelgewebe und führt nach und nach zu Knochenschäden.

Ursachen des Problems

Arthrosen der Gelenke können sich aufgrund vieler negativer Faktoren entwickeln. Sie umfassen Folgendes:

- mechanische Verletzungen und Verletzungen der Gelenke (kleine Prellungen heilen in der Regel nicht vollständig, sie sind die Ursache für die Zerstörung des Knorpelgewebes);

- erblicher Faktor, der direkt die Verletzung von Stoffwechselprozessen im Knorpel beeinflusst, was zu einem schnellen Verschleiß des Knorpelgewebes führt;

- lange statische Beanspruchung des Gelenkes, Verschlechterung des Knorpelzustandes;

- Altersfaktor (mit zunehmendem Alter verliert das knorpelige Gewebe an Feuchtigkeit und damit an Plastizität, was das Risiko für die Entwicklung der Krankheit um ein Vielfaches erhöht);

- Adipositas oder Übergewicht tragen dazu bei, die Belastung der Gelenke zu erhöhen;

- Stoffwechselstörungen im Körper;

- Besonderheiten der Struktur des Skeletts (zum Beispiel Plattfuß reduziert die Abschreibungsfunktionen von Knorpel und verschlechtert ihren Zustand);

- Verletzung der Blutzirkulation (als Folge kann Arthrose der Hände und Füße auftreten).

Symptome

Um festzustellen, wie Arthrose zu behandeln ist, ist es wichtig, sie richtig zu unterscheiden. Leider ist selbst ein erfahrener Spezialist ohne eine umfassende Untersuchung problematisch. Der Nachweis von Arthrose durch Symptome bezieht sich auf die Methoden der Diagnose.

Die häufigste Beschwerde bei Patienten ist das Auftreten von Schmerzen im Gelenk während der Bewegung sowie die Einschränkung der Beweglichkeit des betroffenen Bereichs. Erhöhte Schmerzen können aufgrund erhöhter Belastung der Problemzone oder des Fortschreitens der Krankheit auftreten. Ist die betreffende Erkrankung durch Gefäßerkrankungen der Gliedmaßen kompliziert, entwickelt die Person eine Arthrose des Sprunggelenks, die in Ruhe mit Unbehagen einhergeht. Symptome der Krankheit sind die sogenannten Anfangsschmerzen, die beim Übergang von einem Ruhezustand zu einem Schritt auftreten. In diesem Fall werden dem Patienten die ersten Schritte besonders hart gegeben, bis er nicht leicht divergiert. Das Auftreten einer Gelenkblockade ist typisch für Erkrankungen wie die Kniegelenksarthrose, die durch die Verletzung von nekrotischem Knorpel zwischen den Gelenkflächen auftritt.

Das Fortschreiten der Krankheit führt zu einer allmählichen Ausdünnung des knorpeligen Gewebes und manchmal zu seinem vollständigen Verschwinden. Dies wird von einem Knirschen der Gelenke, einer Abnahme der Amplitude der Mobilität der Gliedmaßen, dem Auftreten von Schmerzen begleitet. Häufig geht die Erkrankung mit Gelenkschwellungen, Rötungen der Haut um sie herum, einer Erhöhung der lokalen Temperatur einher, die durch die Verletzung der Blutversorgung der betroffenen Gelenke entsteht. Schwere Formen der Erkrankung sind durch eine Deformation des Knochen- und Knorpelgewebes gekennzeichnet, in diesem Fall kommt es zu einer deformierenden Arthrose der Gelenke.

Der Grad der Deformation des Gelenkgewebes hängt vom Grad der Erkrankung und von der Geschwindigkeit ihrer Progression ab.

Arten von Arthrose

Je nach Lage der Läsion Gelenkerkrankung ist unterteilt in solche Typen: Arthrose der Schulter, Hüfte, Knie, Knöchel, Ellenbogen Gelenke, arthritischen Hände und kleine Gelenke. Bevor man Arthrose des einen oder anderen Gelenkes behandelt, ist es wichtig, die Merkmale jeder Art von Krankheit zu kennen:

1. Arthrose des Schultergelenkes stellt in der Regel ein chronisches Krankheitsgefühl eines fortschreitenden Verlaufs dar. Dystrophische Veränderungen im knorpeligen und angrenzenden Knochen der Schulter sind häufiger bei Frauen als bei Männern. Das Auftreten der Krankheit ist aufgrund einer angeborenen oder Schultergelenkverletzungen übertragen, verlängerte übermäßige körperliche Belastung auf dem Schultergürtel, entzündliche Prozesse in den Schultergelenken, Stoffwechselstörungen Ablagerung von Salzen in den Gelenken bringen. Bei diesem Problem treten im betroffenen Bereich Schmerzen auf, deren Intensität mit zunehmender Belastung zunimmt.

2. Osteoarthritis des Knies entsteht durch die Entwicklung von degenerativ-dystrophischen Veränderungen im Knorpelgewebe. Dadurch verliert der Knorpel an Feuchtigkeit und Elastizität, der Gelenkspalt verengt sich allmählich und er verschleißt und kollabiert. Mit dem weiteren Verlauf der Erkrankung wird das Knochengewebe wieder aufgebaut und bildet scharfe Stacheln. Zur vorübergehenden Linderung der Beschwerden ist der Patient gezwungen, Knie- gelenke zur Arthrose des Kniegelenks zu tragen, da die Erkrankung mit starken Schmerzen und eingeschränkter Beweglichkeit einhergeht. Die Bildung von Osteophyten ist ein Zeichen der Deformation von Knochen- und Knorpelgewebe. Die Behandlung der Arthrose des Kniegelenks sollte korrekt und rechtzeitig erfolgen. In Ermangelung dieser Prinzipien wird der Prozess der Verformung in einem solchen Ausmaß verschlimmert, dass eine Knorpelverdünnung, eine Exposition von Knochengewebe, das Auftreten von Osteophyten und eine irreversible Deformation des Gelenks auftreten.

3. Arthrose des Hüftgelenks - nicht minder schwere Krankheit. Der progressive Verlauf der Krankheit führt zu Funktionsstörungen des Bewegungsapparates, die Ausdünnung des Knorpelgewebes, Aufschließen und Fragmentierung des Knorpels führt, die Entwässerung und den Verlust ihrer Eigenschaft Abschreibungen. All dies führt zur Bildung von marginalen Osteophyten, Deformation des Gelenks und der Störung seiner Beweglichkeit.

Faktoren, die den Ausbruch der Krankheit beeinflussen, sind anhaltende übermäßige Arbeitsbelastung, Übergewicht, angeborene oder übertragene Verletzungen, Arthritis, hormonelle und Stoffwechselstörungen des Körpers. Vor der Arthrose des Hüftgelenks ist es wichtig, sie richtig zu differenzieren. Die Hauptsymptome sind Lahmheit, Schwierigkeiten beim Gehen auf der Treppe, Empfindlichkeit des Gelenks, eingeschränkte Bewegung, Auftreten von Schmerzen in der Lendenwirbelsäule.

4. Arthrose des Knöchels entsteht durch die Entzündung des Knorpels, die das Gewebe zerstört und seine Polsterung reduziert. Die Krankheit ist in zwei Arten unterteilt. Die primäre Arthrose ist gekennzeichnet durch Entzündungen im gesunden Knorpel und sekundär - im Knorpel, in dem bereits bestimmte degenerative Veränderungen vorliegen. Die Symptome dieser Krankheit sind Schmerzen, deren Verstärkung tritt auf, wenn die körperliche Belastung auf dem Gelenke, die betroffenen Gelenks Schwellung, Rötung um den problematischen Geweberaum, die lokalen Temperaturerhöhung in entzündeten Geweben. In einem Zustand der Ruhe klingen Schmerzen in der Regel ab. Bei fehlender adäquater Behandlung verliert das Gelenk allmählich an Beweglichkeit.

5. Arthrose des Ellenbogengelenkes entwickelt sich im Bereich des Epikondylus. Ein Merkmal dieser Art von Krankheit ist die Beteiligung der Nerven im Entzündungsprozess, die in unmittelbarer Nähe des Gelenks befinden. Arthrose kann daher mit Neuritis einhergehen. Die Gründe für das Auftreten der Krankheit sind Verletzungen der Gelenke, der ulnaren und radialen Knochen, die Betonung der Problemzonen, die falsche Fusion der Knochen nach dem Bruch. Diese Krankheit ist gekennzeichnet durch begrenzte Bewegung im Gelenk, das Auftreten von Schmerzen während der Bewegung und Bewegung, Muskelschwäche, ein Knacken im Gelenk.

6. Arthrose der Hände tritt aufgrund einer Entzündung der Gelenke der oberen Extremitäten. Im Falle einer Erkrankung können die Gelenke geschädigt werden, sowohl interphalangeale als auch große Finger. Die Arthrose der Hände ist durch das Auftreten beträchtlicher Beschwerden während des Trainings gekennzeichnet. Es tritt aufgrund von mechanischen Verletzungen, Stoffwechselstörungen, Allergien, entzündlichen Gelenkerkrankungen und schwerer körperlicher Arbeit auf.

7. Arthrose von kleinen Gelenken ist eine Berufskrankheit solcher Patienten, deren Tätigkeit mit einer zusätzlichen Belastung kleiner Gelenke verbunden ist (zum Beispiel Schreibkräfte, Pianisten, Friseure und andere).

Diagnose der Krankheit

Vor der Behandlung der Gelenkarthrose ist eine diagnostische Untersuchung erforderlich, um die Ursache der Krankheit und die Art ihrer Entwicklung festzustellen. Beim ersten Besuch führt der Spezialist ein mündliches Interview mit dem Patienten durch und untersucht ihn, um frühere Verletzungen und Krankheiten zu identifizieren. Für eine vollständige Untersuchung müssen Sie einen Bluttest, Urin machen und eine Röntgenaufnahme machen. Nur durch die Bestimmung der wahren Ursache der Krankheit, der Faktoren, die die Verschlechterung des Zustands des Patienten verursachen, wird der Arzt in der Lage sein, die richtige und wirksame Therapie zu wählen.

Die Stadien der Krankheit

In der Medizin werden mehrere Stadien der Gelenkarthroseentwicklung unterschieden: initial (oder zuerst), zweit und dritt.

  • Die erste (Anfangs-) Phase gekennzeichnet durch minimale morphologische Störungen des Knorpel- und Knochengewebes des Gelenks. Der Knorpel verliert seine natürliche Feuchtigkeit, er wird weniger widerstandsfähig gegenüber statischen Belastungen, im Gelenk treten bei übermäßigen Belastungen periodisch Schmerzen auf.
  • Die zweite Stufe gekennzeichnet durch das Auftreten von einigen Änderungen in Gelenkgewebe: Knorpel Ausdünnung auftritt, durchlaufen die erste Anzeige des Knorpels Sklerose, entzündlicher Prozess erstreckt sich auf den synovialen Membranen, intraartikulären Bänder und Menisken degenerative Transformationen.
  • Die dritte Stufe gilt als eine schwere Form der Arthrose. Die Deformation der Gelenke ist ziemlich klar, die Beweglichkeit in ihnen ist minimiert, Ankylose der Gelenke entwickelt sich. Wenn beispielsweise eine Hüftarthrose nicht adäquat behandelt wird, kann dies zu einer Verkürzung der Extremität führen.

Medikationstherapie

Wie Arthrose zu behandeln ist und welche Methoden sie anwenden, entscheidet der behandelnde Arzt. Bis heute gibt es mehrere Techniken, die gute Ergebnisse bei voller Einhaltung der Empfehlungen eines Spezialisten liefern. Die medikamentöse Behandlung umfasst die obligatorische Anwendung von nicht-steroidalen Entzündungshemmern, Analgetika sowie homöopathischen Mitteln. Eine Therapie dieser Art zielt darauf ab, Schmerzen und Schwellungen zu lindern, Entzündungen im Gelenk zu reduzieren und die Beweglichkeit wiederherzustellen.

Der Gebrauch von Analgetika wird den Schmerz lindern. Zu diesem Zweck können sowohl orale Medikamente als auch lokale Hilfsmittel (Gele, Salben, Cremes) verwendet werden. Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente können nicht nur Schmerzen lindern, sondern auch die Entwicklung des Entzündungsprozesses blockieren. Chondroprotektoren tragen zur Wiederherstellung von Knorpelgewebe bei, verlangsamen die fortschreitende Gelenkarthrose und beseitigen Schmerzen. Da kommt eine lang ersehnte Erleichterung. Die Behandlung von Arthrose des Knies und Ellenbogens kann die Verwendung von Kompressen und Reiben umfassen.

Appelliere an Volksmethoden

Die Verwendung der Geheimnisse der traditionellen Medizin bei der Behandlung von Arthrose ist voll gerechtfertigt. Die Therapie kann in Verbindung mit dem traditionellen durchgeführt werden. Vor einem langen Prozess sollten jedoch die Verschreibungen der Patienten mit dem behandelnden Arzt abgestimmt werden, um den Krankheitsverlauf nicht zu verschlimmern. Um Arthrose erfolgreich zu behandeln, sollte Folk-Behandlung durch Diät-Compliance unterstützt werden. Aus der Diät sollten geräucherte, fettige, salzige Speisen, Brötchen, Gewürze und Alkohol ausgeschlossen werden. Gemüse mit gekochtem Fleisch sollte in der Nahrung vorherrschen, und man sollte tagsüber viel Flüssigkeit (insbesondere reines Wasser) trinken.

Volksheilmittel zielen darauf ab, die Durchblutung im Körper zu verbessern, die Immunität, den allgemeinen Tonus des Körpers zu erhöhen und unangenehme Schmerzsymptome zu beseitigen. Dafür sind solche Geschenke der Natur wie Schachtelhalm, Ingwer, Kurkuma, Zimt, Calanchoe, Sellerie und andere weit verbreitet. Von ihnen bereiten sie heilende Abkochungen, Tinkturen für Körnungen und Lotionen, Brei für Anwendungen, Salben und andere Mittel vor.

Physiotherapie bei Arthrose

Physiotherapie ist ein wichtiger Teil der Behandlung der meisten Menschen, die an der betreffenden Krankheit leiden. Physiotherapeutische Methoden tragen zur Aufrechterhaltung eines aktiven Lebensstils bei, der Wiederaufnahme der Gelenke, der Rückkehr ihrer früheren Mobilität und Leichtigkeit. Oft ist es die aktive und regelmäßige Anwendung von Physiotherapie, die eine Operation bei der Behandlung von Gelenken vermeidet. Die gängigsten Methoden umfassen Folgendes:

- Bewegungstherapie und Gymnastik;

- Laserbehandlung von Gelenken;

- Elektrotherapie (in Verbindung mit anderen Methoden, vor allem zur Schmerzlinderung) und andere.

Thermische Verfahren leiten Wärme in die Gewebe des Körpers, wodurch Schmerzen und Entzündungen im Gelenkbereich reduziert werden. Infrarotlampen, Wachsbäder, heiße und wärmende Kompressen werden zur Behandlung verwendet. Die Elektrotherapie fördert die Gewebestimulation, die bei der Behandlung von akuten und chronischen Arthrosen äußerst nützlich sein kann, um Schmerzen, Schwellungen und Muskelkrämpfe zu beseitigen. Mit dem gleichen Zweck werden Ultraschallwellen von Problembereichen beeinflusst.

Hydrotherapie fördert die Entwicklung der Gelenkbeweglichkeit und bezieht sich auf die Methoden des therapeutischen körperlichen Trainings. Schwimmen verbessert die Durchblutung und reduziert Muskelkrämpfe, optimiert die Beweglichkeit der Gelenke und stärkt die Muskulatur. Manuelle Therapie wird verwendet, um die Wiederherstellung der motorischen Funktionen der Gelenke zu gewährleisten, Schmerzen zu reduzieren, Schwellungen zu fördern, die Gesundheit zu fördern.

Es ist wichtig, alle Empfehlungen eines Spezialisten zu befolgen, zum Beispiel sollten Kniegelenke mit Arthrose getragen werden, um das Knie zu fixieren.

LFK als eine effektive Methode der Physiotherapie

Therapeutische Übungen sind ein wichtiges Ereignis im Kampf gegen die Arthrose. Es zielt darauf ab, die Muskeln zu stärken, die die Gelenke stützen, und die Amplitude der Beweglichkeit des Problembereichs zu erhöhen. Gymnastik für Arthrose hilft, das Gefühl der Steifigkeit in den Gelenken zu reduzieren, die Beweglichkeit wiederherzustellen und die Beweglichkeit der Gelenke zu erhalten. Übungen zur Stärkung der Muskulatur helfen, die Muskelmasse zu erhalten oder zu steigern.

Um jedoch gute Ergebnisse zu erzielen, sollte Gymnastik regelmäßig und mit maximaler Wirkung durchgeführt werden.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass für jeden Krankheitstyp ein separater Satz von Übungen, die der Spezialist wählt, basierend auf den individuellen Eigenschaften des Patienten, seinem Alter, dem Schweregrad der Krankheit und anderen Faktoren erfolgen sollte. So sollte beispielsweise die Behandlung von Arthrose des Kniegelenks mit Hilfe von Bewegungstherapie einen Komplex von Übungen für die Entwicklung von Beinen umfassen. Bei der Arthrose des Schulter- oder Ellenbogengelenks wird besonderer Wert auf den Schultergürtel gelegt.

Prophylaxe der Beschwerden

Experten argumentieren, dass die Krankheit leichter zu verhindern als zu behandeln ist. Wenn die Arthrose bereits aufgetreten ist, kann man durch die Beobachtung der vorbeugenden Maßnahmen die weitere Entwicklung verlangsamen.

Sie müssen auf die Gelenke aufpassen, sie nicht laden, körperliche Übungen vermeiden, die die bereits betroffenen Bereiche überlasten. Stattdessen können Sie Schwimmen, Radfahren und andere Sportarten ausüben, bei denen Sie die Belastung kontrollieren können. Es ist ebenso wichtig, Ihre Haltung ständig zu überwachen und die Muskelkraft aufrechtzuerhalten. Um dies zu tun, müssen Sie regelmäßig mindestens eine einfache Ladung durchführen.

Es ist wichtig, das Körpergewicht zu überwachen, nicht zu viel zu essen, um Fettleibigkeit oder Übergewicht zu bekämpfen. Vermeiden Sie fetthaltige kalorienreiche Nahrung, essen Sie nicht salzig, geräuchert, gebraten; Sie müssen Gewürze, Alkohol aufgeben.

Sie sollten auf sich und Ihre Gesundheit achten, versuchen, Verletzungen, Unterkühlung zu vermeiden, um eine Entzündung der Gelenke zu verhindern. Vorbeugung negativer Faktoren, die das Erscheinungsbild der Krankheit beeinträchtigen, vor Arthrose schützen und die Gesundheit bewahren können.

Osteoarthritis - was ist es, die Ursachen, Anzeichen, Symptome, Grad und Behandlung von Gelenkarthrose

Arthrose der Gelenke ist eine komplexe dystrophische Erkrankung, die mit der Zerstörung von Knorpelgewebe in den Gelenken verbunden ist. Dieser pathologische Prozess ist die häufigste Gelenkerkrankung der Welt. Arthrose äußert sich durch Schmerzen, Morgensteifigkeit und Einschränkung der Beweglichkeit. Charakteristische allmähliche Progression der Symptome, jedoch kann die Rate der Entwicklung der Krankheit unterschiedlich sein.

Die Diagnose wird aufgrund von Anamnese, klinischer Untersuchung und Röntgenbefund gestellt. Die Behandlung der Arthrose ist in der Regel konservativ: Bewegungstherapie, entzündungshemmende Medikamente, Physiotherapie, Blockade usw.

Weitere Details darüber, was diese Krankheit ist und wie sie zu behandeln ist, werden wir weiter in dem Artikel betrachten.

Was ist Arthrose?

Arthrose ist eine degenerative Veränderung ihrer Struktur, die von Schmerzen und sichtbaren Missbildungen begleitet wird. Der zweite Name der Krankheit, die in der internationalen Klassifikation - Osteoarthrose verwendet wird.

Die Krankheit ist durch eine langsame Progression gekennzeichnet, obwohl sie durch einige externe Faktoren beschleunigt werden kann. Alles hängt von den individuellen Eigenschaften des Körpers, den Krankheiten des Menschen und seiner Lebensweise ab.

Laut Statistik leiden 6,5-12% der Weltbevölkerung an Arthrose. Überwiegend leiden Menschen über 65 Jahre (62-85% der Fälle). Es gibt eine Tendenz, die Pathologie zu "verjüngen": in verschiedenen Ländern sind etwa 30-35% der Patienten Personen im Alter von 45-65 Jahren und 2-3% - im Alter von 20-45 Jahren.

Menschen, die wenig über Medizin wissen, denken, dass Arthritis und Arthrose ein und dasselbe sind. In der Tat ist dies nicht der Fall, denn im ersten Fall hat das Leiden einen akuten entzündlichen Charakter und im zweiten Fall - eine lange, weniger ausgeprägte chronische

Die Formulierung der Diagnose für Arthrose kann unterschiedlich sein, obwohl das Wesen der Krankheit das gleiche ist. Meistens sind Fragen und Missverständnisse von Patienten mit mehreren Begriffen verbunden - Synonyme für Arthrose:

  • Arthrosarthrose - klassische Arthrose, bei der der Entzündungsprozess ausgeprägt ist;
  • Arthrose ist absolut gleich Arthrose;
  • Deformierung (Osteoarthrose) - die sogenannten Spätstadien der Erkrankung, die sich durch Deformation und Verschluss des Gelenks manifestieren;
  • Coxarthrose ist eine verkürzte Bezeichnung für Hüftgelenksschaden;
  • Gonarthrose ist eine verkürzte Bezeichnung für "Arthrose des Kniegelenks";
  • Spondylarthrose - Niederlage der Arthrose von kleinen gebogenen Gelenken der Wirbelsäule.

Es gibt viele Arten dieser Krankheit. Die Klassifizierung kann aufgrund der Lokalisation der betroffenen Gebiete und abhängig von den Ursachen der Krankheit erfolgen.

Art der Arthrose in Abhängigkeit von der Lokalisation:

  • Knie
  • Hüftgelenke
  • Zervikal
  • Schulter
  • Hände und Finger
  • Die Wirbelsäule
  • Knöchel
  • Primäre Polyarthrose

Je nach Anzahl der beteiligten Gelenke werden folgende Sorten unterschieden:

  • Monoarthrose.
  • Oligoarthrose - nicht mehr als 2 Gelenke betroffen.
  • Polyarthrose - ist aus 3 Gelenkgruppen beteiligt.

Grad des Gelenkschadens

Ursachen

Die Entstehung von Arthrosen wird durch zwei Gründe erleichtert: die Belastung und das Fehlen einer ausreichenden Ernährung, die Vitamine und Mineralien für die Reparatur des Gewebes liefert. Die Gelenke jeder Person tragen eine Last. Bei Sportlern und Tänzern ist die Belastung der Beine bei körperlicher Arbeit höher, so dass Knochengelenke schneller abnutzen und eine qualitativ hochwertige Ernährung erfordern. Bei einem ruhigen Lebensstil verschleißt die Stützvorrichtung langsamer, erfordert jedoch auch eine periodische Gewebeerneuerung.

Primäre Arthrose

Diese Art wird meist mit angeborener Minderwertigkeit und der Neigung des Knorpelgewebes zur Schädigung und Zerstörung infolge von Stoffwechselstörungen in Verbindung gebracht. Die häufigsten Ursachen für diese Krankheit sind:

  • erblich und genetisch bedingt;
  • Klimakterium;
  • häufige und auf den ersten Blick leichte Verletzungen (z. B. Sportler).

Sekundärarthrose

Der sekundäre Typus ist meist eine deformierende Arthrose und schreitet vor dem Hintergrund einer Abnahme des Widerstandes des knorpeligen Gewebes gegenüber der üblichen Belastung voran. Die Entwicklung dieser Pathologie wird erleichtert durch:

  • Verletzungen;
  • Fettleibigkeit;
  • Schwäche der Bänder und Muskeln;
  • Arthritis.

Mit zunehmendem Alter nimmt die Prädisposition für die Krankheit zu. Nach 70 Jahren wird bei jedem zweiten Rentner eine Arthrose diagnostiziert. Da die maximale Belastung auf die Beine fällt (eine Person bewegt sich - geht, steht, rennt, springt), bilden sich hier die ersten Zeichen.

Anzeichen und Symptome von Arthrose

Osteoarthritis bezieht sich auf die Kategorie der chronischen Krankheiten. Manchmal kann die Krankheit jahrelang unbemerkt bleiben und nur gelegentlich an Schmerzen erinnern, wenn Sie sich auf ein Gelenk oder eine unangenehme Bewegung einlassen. Aber es kommt auch vor, dass sich die Krankheit in wenigen Monaten zu einem schweren Stadium entwickelt.

In jedem Fall ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass, wenn Sie die Krankheit nicht behandeln, ihre Symptome schließlich zunehmen werden, die Lebensqualität verschlechternd und in schweren Fällen - was zu Behinderung und Ruhigstellung führt.

Symptome für Gelenkarthrose:

  • Schmerz. Schmerzhafte Empfindungen bei Arthrose haben einen ausgeprägten Charakter, besonders nach verschiedenen Arten von Belastungen. Wenn eine Person in einen Zustand der Ruhe kommt, verschwinden nach einer Weile die unangenehmen Empfindungen. Die Schmerzlokalisation findet direkt an der Stelle statt, wo die Veränderungen in den habituellen Strukturen des Organismus vorüber sind. In einigen Fällen können Schmerzen bei Arthrose auftreten, wenn eine Person vollständig entspannt ist. Sie manifestieren sich sehr stark und stark, was mit Zahnschmerzen verglichen werden kann. Meistens passiert das morgens.
  • Das zweite Zeichen der Arthrose ist Knirschen, aber nicht zu verwechseln mit dem üblichen Symptome des Klickens der Gelenke, die in fast jedem Menschen gefunden wird, und nicht Beschwerden bringen. Das Knacken in der Krankheit zeichnet sich durch einen rauhen und trockenen Klang aus, der Schmerzen und starke Beschwerden verursacht. Mit der Entwicklung der Krankheit wird das Symptom deutlicher und schmerzhafter.
  • Verminderte Mobilität des Gelenks. Dies gilt auch als eines der charakteristischen Symptome von Arthrose, aber es scheint bereits in der Phase des aktiven Krankheitsverlaufs. Während der Entwicklung der Arthrose kommt es zum Aussprossen / Aussprossen von Knochengeschwulsten, was zu Muskelkrämpfen, zu einer Abnahme der Clearance im Gelenksack führt - Bewegungseinschränkung an dieser Stelle ist gewährleistet.
  • Deformation des Gelenks. Seine Veränderung wird durch das Wachstum von Osteophyten auf der Oberfläche von Knochen und die Ankunft von Synovialflüssigkeit verursacht. Obwohl Deformität eines der spätesten Symptome ist, wenn Arthrose das Gelenk bereits in einem großen Ausmaß beeinflusst hat.
  • Veränderungen im Muskeltonus. Am Anfang, besonders bei einem ausgeprägten Schmerzsyndrom, sind die periartikulären Muskeln reflexartig angespannt. In der Zukunft, als der Verlust der motorischen Aktivität, Muskeln verkümmern.
  • Hautmanifestationen. Optionales Attribut In den Anfangsstadien ist eine Rötung der Haut in der Projektion des Gelenks möglich. In der Zukunft, als der Fortschritt von Arthrose und Muskelschwund, verblasst die Haut, wird trocken, pigmentiert.
  • Knie
  • Knöchel
  • Hüfte
  • Kleine Gelenke der Hand
  • Schulter
  • Die Ulna
  • Facettengelenke der Wirbelsäule (Spondylarthrose)
  • Handgelenk Band

Komplikationen

Wenn Sie keine Arthrose gebührende Aufmerksamkeit, Zeit haben und nicht richtig behandelt wird, kann es nicht nur zu einer vollständigen Zerstörung des Gelenkes des Patienten führt, sondern auch auf die Biomechanik der Wirbelsäule Veränderung, warum kann Hernie von Bandscheiben erscheinen und Osteoarthritis Entwicklung in anderen beginnen, noch gesunde Gelenke.

Die Gefahr einer vorzeitigen Behandlung von Arthrosen jeglicher Art liegt in den damit verbundenen Komplikationen, den negativen Folgen:

  • Entzündete Gelenke werden deformiert und allmählich zerstört;
  • Bewegungen werden eingeschränkt, die Beweglichkeit der Gelenke ist teilweise oder vollständig eingeschränkt;
  • gestörte Biomechanik der Wirbelsäule;
  • interdisk Hernien gebildet werden;
  • Neuralgie entwickelt sich;
  • das Lebensniveau des Patienten mit Arthrose nimmt ab;
  • Die Person wird ungültig.

Diagnose

Vor allem versuchen sie, die strukturellen Veränderungen in den betroffenen Gebieten zu sehen, um ihre Schwere und Prävalenz zu beurteilen. Auch metabolische Stoffwechselstörungen im Körper sollten identifiziert werden, was einen günstigen Hintergrund für den Beginn der Arthrose darstellt. Daher umfasst der Erhebungskomplex folgende Aktivitäten:

  • Radiographie.
  • Magnetresonanztomographie.
  • Ultraschalluntersuchung
  • Arthroskopie.
  • Biochemische Bluttests (Hormonspektrum, Entzündungsmarker, Calciumstoffwechsel, Rheumatest).

Unter Berücksichtigung radiologischer Befunde unterscheiden Fachärzte auf dem Gebiet der Orthopädie und Traumatologie folgende Stadien der Arthrose (Kellgren-Lawrence-Klassifikation):

  • Stadium 1 (zweifelhafte Arthrose) - Verdacht auf Einengung des Gelenkspaltes, Osteophyten fehlen oder sind in geringer Menge vorhanden.
  • Stadium 2 (mild) - Verdacht auf Einengung des Gelenkspaltes, Osteophyten sind klar definiert.
  • Stadium 3 (mäßig) - eine offensichtliche Verengung des Gelenkspaltes, es sind Osteophyten deutlich exprimiert, Knochendeformationen sind möglich.
  • Stadium 4 (schwere Arthrose) - ausgeprägte Verengung des Gelenkspaltes, große Osteophyten, ausgeprägte Knochendeformitäten und Osteosklerose.

Beachten Sie: Der Verlauf der betrachteten Krankheit ist sehr langsam und in der ersten Phase kann sie überhaupt nicht durch irgendwelche Symptome charakterisiert werden, und labile Gelenkschmerzen und erhöhte Müdigkeit können selbst gesunden Menschen mit hoher körperlicher Anstrengung inhärent sein. Daher ist eine unabhängige Diagnose von Arthrose fast unmöglich.

Wie man Gelenkarthrose behandelt

Prinzipien der Behandlung von Arthrose:

  • um übermäßige Belastungen der Gelenke auszuschließen;
  • Therapie mit entzündungshemmenden und analgetischen Tabletten. Auch in der komplexen Therapie aktiv nutzen Chondroprotektoren für Arthrose;
  • Bewegungstherapie;
  • Sanatoriumsbehandlung;
  • Magnetotherapie, Elektrotherapie, Lasertherapie, Stosswellentherapie;
  • intraartikuläre Sauerstofftherapie;
  • intraossäre Blockaden;
  • Es ist wichtig, die richtige Nahrung für Arthrose zu wählen.

Medikationsmethoden

Wie behandelt man Arthrose mit Medikamenten? Dieses Problem tritt am häufigsten bei Patienten auf. Die Behandlung wird mit Hilfe von drei Gruppen von Medikamenten durchgeführt:

  1. Chondroprotektoren. Präparate dieser Gruppe stellen hyalinen Knorpel wieder her, da sie Komponenten enthalten, die seine Zusammensetzung ausmachen. Sie werden allen Patienten in Form eines Langzeitkurses empfohlen (Kurse für 3-4 Monate 2 mal im Jahr). Verwenden Sie Tabletten und Kapseln: Movex, Teraflex, Stratum; Chondroitinkomplex, Arthron.
  2. Hormonelle Kortikosteroide. Diese Gruppe von Medikamenten ist am wirksamsten in der Phase der Exazerbation der Arthrose. Meistens verschreiben Ärzte Diprospan oder Hydrocortison - Injektionen werden intramuskulär gemacht. Aber eine ähnliche Kategorie von Medikamenten in Apotheken wird in Form von Patches, Salben präsentiert - sie werden nur äußerlich verwendet, können Sie eine ziemlich schnelle und starke Wirkung erwarten.
  3. Die Verwendung von nicht-steroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln: Ibuprofen, Nimesulid, Diclofenac mit dem Ziel, das Schmerzsyndrom zu reduzieren und den entzündlichen Prozess zu beseitigen.
  4. Injektionen. Injektionsmittel stoppen schnell den Schmerz, reduzieren aktive Symptome. Intramuskuläre, intravenöse oder intraartikuläre Arzneimittelverabreichung sollte nur von einem Arzt durchgeführt werden. Diese Mittel sind nicht in der Lage, den Patienten vor der Ursache der Entwicklung der Krankheit zu retten, sondern reduzieren wirksam seine negativen Manifestationen. Häufiger werden die folgenden Injektionen von Arthrose verwendet: Diprospan; Celeston; Floreston; Kenalog.

Von den anderen Arzneimitteln zur Behandlung von Arthrose-Medikamenten:

  • Verbesserung der Mikrozirkulation von Blut in den Gelenken - Nikotinsäure, ATP, Trental, Nikoshpan, Prodektin, Heparin;
  • Verbesserung der Zufuhr von Sauerstoff zu den Geweben des Gelenks - Vitamine "B" (Pyridoxin, Thiamin, Cyanocolamine);
  • Einfluss auf den Stoffwechsel im Knorpel - Rumalon, Arteparon, Mukartrin, Chloroquin;
  • Desensibilisierungsmittel, die die Reaktivität des Organismus reduzieren, wie Tavegil, Dimedrol, Suprastin, Pipolfen;
  • synthetische adrenale Hormone - Hydrocortison, Dexamezaton, Prednisolon.

Chirurgische Behandlung

Chirurgische Methoden beinhalten zwei Möglichkeiten, das Problem zu lösen:

  1. Arthroskopie ist eine Operation an einem kranken Gelenk. Durch die Punktion wird eine spezielle Nadel eingeführt, die beschädigte Bereiche entfernt und den betroffenen Bereich poliert.
  2. Die Prothese ist eine komplexe Operation, die darin besteht, das beschädigte Gelenk zu entfernen und ein neues einzubetten. Die moderne Orthopädie ist weit vorangeschritten und setzt neue, verbesserte Prothesen frei, die selten vom Körper abgestoßen werden und deren Tragen keine Beschwerden verursacht.

LFK für Arthrose

Therapeutisches Training wird bei Arthrose in einem subakuten Stadium eingesetzt. Die Hauptziele der Bewegungstherapie:

  • orthopädische Korrektur (Beseitigung von Defekten der betroffenen Gliedmaßen);
  • Reduzierung der statischen Belastung der Gelenke;
  • Verbesserung der Beweglichkeit des Gelenks oder Verhinderung seiner Verschlechterung.

Führen Sie Atemgymnastik und eine Reihe von Übungen für nicht betroffene Muskeln und Gelenke durch. Übungen für die betroffenen Gelenke werden in Rückenlage, auf der Seite oder auf dem Rücken, während des Sitzens durchgeführt. Sie wechseln sich ab mit Atemübungen, die helfen, die Muskeln zu entspannen. Die Bewegung des betroffenen Gelenkpatienten erfolgt unabhängig oder mit Hilfe eines Instruktors.

Während des Trainings sollten Sie das Auftreten von Schmerzen nicht zulassen. Übungen werden langsam und erst nach Beseitigung akuter Symptome durchgeführt. Vermeiden Sie plötzliche Bewegungen mit hoher Amplitude, die unangenehme Empfindungen hervorrufen können.

Körperliche Kultur sollte von einem Arzt überwacht werden, und nach dem Erwerb der notwendigen Fähigkeiten können Sie zu Hause Übungen beginnen.

Physiotherapie und manuelle Therapie

Die Verwendung dieser Behandlungsmethoden ergibt sehr gute Ergebnisse in den Anfangsstadien der Arthrose.

  1. Die manuelle Behandlung sollte nur von einem erfahrenen Arzt durchgeführt werden, der sich in der Behandlung von Gelenkerkrankungen bewährt hat. Zum Beispiel kann bei der Behandlung von Arthrose des Kniegelenks eine manuelle Therapie zusammen mit einer Gliedmaßenerweiterung, intraartikulären Injektionen und der Verwendung von Chondroprotektoren einen Patienten schnell auf seine Füße bringen.
  2. Physiotherapie dient als Hilfsbehandlung und um die Rehabilitationsphase zu beschleunigen. Ihr Hauptziel ist es, Entzündungen zu reduzieren und die Regeneration von Geweben zu beschleunigen. Weit verbreitete Verfahren wie: Laser-und Kryotherapie, thermische Behandlung - Ozokerit, Schlammbäder, Paraffintherapie, UFO.

Ernährung und Diät

Diät für Gelenkarthrose zielt darauf ab, metabolische Prozesse, Körpergewicht zu korrigieren, irreversible Veränderungen in Hyalinknorpel der Gelenke zu verhindern, Entzündung zu reduzieren und Bindegewebsgelenkstrukturen zu stärken. Es gibt keine spezielle Diät für Gelenkarthrose. Die folgenden Prinzipien basieren auf therapeutischer Ernährung:

  1. Die Nahrung sollte physiologisch vollständig und ausgewogen mit einem hohen Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen sein. Der Energiewert der Diät für Patienten mit normalem Gewicht sollte dem durchschnittlichen täglichen Energieverbrauch entsprechen und diesen nicht überschreiten.
  2. Begrenzter Salzkonsum auf 5-8 g / Tag, sowie salzige Speisen (Pickles, Konserven, Pommes frites, gesalzener Fisch).
  3. Die Verwendung von freier Flüssigkeit sollte auf 2-2,5 l / Tag erhöht werden.
  4. Es ist notwendig, die Lebensmittelverarbeitung durch Frittieren auszuschließen. Das Essen sollte gebacken, gedünstet, gekocht oder gedünstet werden.
  5. Sie müssen zu häufigen, fraktionierten Mahlzeiten wechseln.
  6. Essen sollte in kleinen Portionen eingenommen werden, was Überernährung und Gewichtszunahme verhindert.

Bei Arthrose ist die Anwendung einer starren Extremdiät verboten. Da diese Art von Diät, der Körper ausstößt eine große Menge an Flüssigkeit, die wiederum entfernt die Kalzium und Kalium, die sie brauchen von den Knochen und Gelenken.

  • Fisch und Meeresfrüchte, Nüsse, Leinsamenöl, als Quelle von Omega - 3.
  • Mageres Fleisch und Gelee.
  • Produkte reich an Vitamin E, D, C, A und B. Dies sind frische Früchte, Gemüse und Beeren. Es ist besonders nützlich zu verwenden: Rüben, Tomaten, Karotten, Kohl, Blaubeeren, Hülsenfrüchte, Bananen, Orangen, Äpfel und Vollkornbrot.
  • Ingwer und andere Gewürze.
  • Milch und saure Milchprodukte sind eine ausgezeichnete Quelle für Kalzium.
  • Frisch gepresste Säfte sind nützlich.
  • Fast Food, Wurstwaren, Halbfabrikate, Chips und alle raffinierten Produkte.
  • Fettes Fleisch.
  • Backen, Weißbrot, Zucker.
  • Fette Milchprodukte, gesalzener Käse.
  • Mayonnaise, transgene Fette.
  • Weißer Reis, Grieß.
  • Marinaden, Konservierung, Gurken.
  • Alkohol, Energie, Soda.

Traditionelle Behandlungsmethoden

Bevor Sie irgendwelche Volksmedizin gegen Arthrose anwenden, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

  1. Brennnessel und Wacholderbeeren in eine homogene Masse schneiden. Verbinde mit Butter 1: 3. Um die Schmerzen zu lindern, reiben Sie die Gelenke bis zu dreimal täglich.
  2. Wurzeln, Blüten oder Zweige von Holunderschwarz. Gießen Sie 1 EL. 1 Esslöffel Rohmaterial mit einem Glas kochendem Wasser. Bestehen Sie darauf, eingewickelt, 3 Stunden, dann belasten Sie. Trinken Sie 1/4 Tasse bis 4 Mal pro Tag für 30 Minuten vor dem Essen.
  3. Kochen Sie 10 g Lorbeerblätter in 250 ml Wasser für fünf Minuten. Leave für fünf Stunden. Trinken Sie von Zeit zu Zeit in kleinen Schlucken den ganzen Tag. Drei Tage werden behandelt, fünf ruhen, dann werden drei Tage behandelt.
  4. Senfkompresse mit Honig. Senfpulver, das mit Honig gemischt wird und ein Ei hinzufügt Sammeln Sie die auf Gaze gelegte Salbe und wenden Sie auf einen wunden Punkt an.
  5. Kompresse aus Kohl. Schneiden Sie den Kohl ein wenig und kneten Sie durch einen Entsafter. Befeuchten Sie das natürliche Wolltuch im Saft und befestigen Sie es an der wunden Stelle.
  6. Der Wechsel ist eine weitere ausgezeichnete Behandlung für Arthrose. In 250 ml kochendem Wasser 2 große Löffel der Umdrehung einrühren. Nach 20 Minuten ist die Brühe fertig. Nehmen Sie 2 Esslöffel dreimal täglich vor den Mahlzeiten. Kurs - 30 Tage.
  7. Salbe aus Kamille, Ringelblume und Klette meistert das Schmerzsyndrom, lindert Entzündungen. Um es zu machen, müssen Sie die Blüten von Kamille, Calendula, Klettenwurzel in gleichen Mengen mischen, kombinieren Sie die Kräuter mit Vaseline und lassen Sie für 1-2 Tage. Salbe sollte für starke Schmerzen bis zu 5 mal am Tag verwendet werden.
  8. In das kochende Wasser geben Sie gleiche Teile der Weidenrinde, Birkenblätter und Ringelblumen. Kochen Sie die Mischung für 10 Minuten, dann lassen Sie es so gut wie unter dem Deckel sitzen. Nehmen Sie die Brühe sollte in 200 ml für eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten gekühlt werden.

Prävention

Bei der Reduzierung des Arthrose-Risikos spielen solche Momente eine wichtige Rolle:

  • überflüssige Pfunde loswerden;
  • Behandlung von Bewegungsstörungen;
  • aktive Bewegung während des Lebens;
  • richtige Ernährung (Diät, ausgewogene Ernährung);
  • Vermeidung von Unterkühlung der Gelenke;
  • ein gesunder Lebensstil mit dem richtigen Regime.

Methoden der wirksamen Behandlung von Arthrose

Arthrose ist eine Krankheit, deren Symptome jeder kennen sollte. Diese gefährliche und sehr häufige Pathologie kann in einem frühen Stadium fast unsichtbar sein, aber in einem späten Stadium kann sie unerträgliche Schmerzen verursachen und sogar zu Behinderungen führen. Wir werden darüber sprechen, was die Krankheit verursacht, über ihre Symptome, vorbeugende Maßnahmen und die wirksamsten Methoden zur Behandlung von Arthrosen verschiedener Gelenke.

Warum tritt Arthrose auf und wie sollte sie dringend behandelt werden?

Schmerzhafte Empfindungen im Gelenkbereich, "Klicks" bei Bewegung und eingeschränkte Beweglichkeit der Gliedmaßen bleiben oft unbemerkt: Die meisten Menschen messen solchen Signalen des Körpers keine Bedeutung bei. In der Zwischenzeit können diese Symptome auf eine ernsthafte Erkrankung hinweisen - Arthrose. Laut WHO betrifft diese Krankheit bis zu 7% der Weltbevölkerung und jedes Jahr steigt die Zahl. Wenn in der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts die Krankheit hauptsächlich bei Menschen diagnostiziert wurde, die älter als sechzig Jahre sind, sprechen Forscher jetzt von erhöhter Morbidität nach vierzig. Die Risikogruppe ist ziemlich umfangreich: Sie umfasst nicht nur ältere Bürger als das vorgeschriebene Alter, sondern auch solche, die Handarbeit, Übergewicht, Sportler, Personen, die ein Trauma erlitten haben oder eine genetische Prädisposition haben. Die Krankheit betrifft Frauen eher als Männer.

Bei Arthrose kommt es zu einer allmählichen Zerstörung von Gelenkknorpel und Deformation des Knochengewebes. Als Ergebnis haben Patienten in einem frühen Stadium ein leichtes Unbehagen beim Bewegen, das zweite - starke Schmerzen und eingeschränkte Beweglichkeit der Gelenke. Das dritte Stadium - eine akute Form der Arthrose mit vollständiger oder fast vollständiger Zerstörung des Gelenkknorpels - hat den Patienten vor einigen Jahrzehnten an den Rollstuhl gefesselt. Die Möglichkeiten der modernen Medizin sind viel breiter. Obwohl vollständig die Krankheit zu beseitigen und das beschädigte Gelenk wieder herzustellen, sind Ärzte immer noch nicht in der Lage, Therapie signifikant die Entwicklung der Arthrose verlangsamt, kann helfen, die Beweglichkeit der Gliedmaßen zu erhalten und eine größere Operation vermeiden - das ist, warum es so wichtig ist, bei den ersten Symptomen an einen Rheumatologen beziehen.

Methoden der Behandlung von Arthrose

Eine so schwere Erkrankung wie Arthrose erfordert einen ganzheitlichen Ansatz: Einnahme von Medikamenten, Gewichtsabnahme, Kinesiotherapie, Physiotherapie und ggf. chirurgische Eingriffe. Das Behandlungsprogramm wird von einem Rheumatologen abhängig vom Stadium und der Lokalisation der Krankheit, den Eigenschaften des Körpers des Patienten, festgelegt, schließt jedoch fast immer mehrere der folgenden Methoden ein.

Medikamente

Die erste Aufgabe bei der Behandlung von Arthrose ist die Beseitigung von Schmerzen und Entzündungen im Gelenk. Zu diesem Zweck ernennen Nichtsteroidale Antiphlogistika (NSAIDs), wie Ibuprofen, Ketorolac, Piroxicam, Diclofenac und deren Derivate - in Form von Tabletten, Injektionen, Gele, Salben oder Zäpfchen rektal. Denken Sie daran, dass die Verwendung dieser Gruppe von Medikamenten nur die Hauptsymptome der Krankheit beseitigt. Darüber hinaus kann ein längerer Gebrauch von NSAIDs den Prozess der Knorpelzerstörung beschleunigen, so dass sie mit großer Sorgfalt und nur gemäß der ärztlichen Verordnung verwendet werden müssen.

In schweren Fällen und mit einer geringen Wirksamkeit der Behandlung mit nicht-steroidalen Entzündungshemmern zur Beseitigung von Schmerzen und Entzündungen gelten Kortikosteroide. In der Regel werden sie in Form von Injektionen direkt in die Gelenkkapsel injiziert. Kortikosteroide mit längerer Anwendung verschlechtern den Zustand des Knorpels, so dass sie nur mit starken Schmerzen verschrieben werden. Wie NSAIDs dient diese Arzneimittelgruppe zur Beseitigung von Schmerzen und Entzündungen und verlangsamt den Verlauf der Arthrose nicht.

Anwendung Analgetika (Analgin, "Baralgina") ist eine andere Möglichkeit, den Patienten vor Schmerzen zu bewahren. Im Gegensatz zu NSAIDs reduzieren Analgetika weniger entzündliche Prozesse, sind aber wirksamer bei der Schmerzbekämpfung. Wenn es Muskelkrämpfe gibt Antispasmodika - zum Beispiel "Midokalm". Beide Gruppen von Drogen werden am häufigsten als Injektionen zur Linderung der Symptome der Arthrose verwendet: Sie sind unwirksam, um die Krankheit selbst zu bekämpfen.

Chondroprotektoren sind eine der wichtigsten Komponenten der medizinischen Behandlung von Arthrose: Sie sättigen das Knorpelgewebe mit Nährstoffen und stimulieren das Wachstum der Zellen. Die Gruppe der Chondroprotektoren umfasst Glucosamin und Chondroitinsulfat, die unter verschiedenen Namen in Form von Tabletten oder Kapseln hergestellt werden. Erwarten Sie keine schnelle Wirkung auf den Einsatz von Chondroprotektoren: Eine Verbesserung des Knorpelzustandes ist nach längerer Medikamentengabe spürbar. Außerdem werden sie nicht helfen, wenn die Krankheit das dritte, schwerste Stadium erreicht hat.

Vasodilatator Drogen ("Trental", "Theonikol", usw.) werden verwendet, um den Blutfluss zu verbessern, sowie Spasmen von kleinen Gefäßen zu beseitigen. Die Einnahme solcher Medikamente in Kombination mit Chondroprotektoren verbessert die Wirksamkeit der Letzteren signifikant: Nährstoffe gelangen in größerem Volumen in das Knorpelgewebe.

Nicht-chirurgische Methoden zur Behandlung von Arthrose

Physiotherapie

Durch den Einsatz der Stosswellentherapie (UHT) bei Arthrose kann eine der Hauptursachen für Schmerzen beseitigt werden: spikeähnliche Knochenprozesse - Osteophyten. Unter dem Einfluss von Ultraschallwellen werden die "Dornen" weich und lösen sich schließlich auf, was die Effizienz des Blutflusses und der Stoffwechselprozesse verbessert. Mit allen Vorteilen von UVT ist nur in den frühen Stadien der Arthrose wirksam und hat viele Kontraindikationen, so ist es mit Vorsicht verabreicht.

Die Verwendung von elektrischen Impulsen zur Muskelkontraktion empfiehlt sich vor allem bei bettlägerigen Patienten und bei schweren Verletzungen, wenn die notwendigen körperlichen Übungen kontraindiziert sind. Obwohl die Myostimulation nicht die häufigste Methode zur Behandlung von Arthrosen ist, hilft sie, den Muskeltonus zu erhöhen und die Blutzirkulation zu verbessern, was sich positiv auf die Erholungsdynamik auswirkt.

Diese Methode kombiniert auf einmal zwei Arten von Einfluss - Ultraschallwellen und medikamentöse Präparate. Dadurch kann die Phonophorese die Wirksamkeit von Medikamenten um ein Vielfaches steigern: In Kombination mit Ultraschall werden sie den "Ziel" -Zellen zugeführt und besser verdaut.

Die Einführung eines Gasgemisches in die Gelenkkapsel hat eine Reihe von positiven Wirkungen: Es lindert Schmerzen und Entzündungen, fördert die Wiederherstellung der Beweglichkeit der Gelenke, verbessert die Blutzirkulation. In der Regel verschreiben Ozontherapie mit einem Verlauf von mehreren Injektionen, abhängig von der Schwere der Krankheit.

Therapeutisches Training mit Arthrose ist eine Möglichkeit, die Durchblutung im Bereich des betroffenen Gelenks zu verbessern und auch die Muskeln zu stärken. Typischerweise empfiehlt der Arzt, mit einfachen Übungen zu beginnen und die Anzahl der Wiederholungen schrittweise zu erhöhen.

Massage (einschließlich Lymphdrainage) und manuelle Therapie
Massage und manuelle Therapie mit Arthrose fördern die Erwärmung des erkrankten Bereichs, Beseitigung von Krampf und Schmerzen, Verbesserung der Durchblutung in den Gelenken. Die Verfahren können auch mit eingeschränkter Patientenmobilität angewendet werden.

Mechanotherapie
Für eine größere Wirksamkeit der Bewegungstherapie wird es durch Mechanotherapie - Übungen mit speziellen Simulatoren ergänzt. Apparat erlaubt Ihnen, die Last während des Turnens zu erhöhen (wegen der verschiedenen Beschwerungsmittel), beim Schützen vor Schaden zum betroffenen Gelenk. Wie die Bewegungstherapie hilft die Mechanotherapie, die Blutzirkulation zu verbessern, den Muskeltonus zu erhöhen.

Verlängerung der Gelenke
Das Wesen dieser Methode ist das mechanische "Strecken" der Verbindung auf einem speziellen Gerät für 15-20 Minuten. So können Sie das Gelenk entlasten, die Entwicklung von Arthrosen verlangsamen und die Schmerzen des Patienten deutlich reduzieren. Der Kurs, bestehend aus 10-12 Sitzungen, für das beste Ergebnis wird ungefähr einmal im Halbjahr durchgeführt.

Diätotherapie
Die Gewichtskorrektur ist eine Möglichkeit, die Belastung des Gelenks signifikant zu reduzieren und die Entwicklung von Arthrosen zu verlangsamen. Natürlich trägt die Aufrechterhaltung einer Diät an sich nicht zur Genesung bei, kann aber in Kombination mit anderen Verfahren eine ausgezeichnete Wirkung erzielen.

Korrektur einer Lebensweise
Zur Bekämpfung der Arthrose muss der Patient die gewohnte Lebensweise deutlich überdenken: nur bequeme Schuhe tragen, nur bequeme Möbel verwenden, Fersen ablehnen, schlechte Angewohnheiten und übermäßige körperliche Anstrengungen. In einigen Fällen wird es vorteilhaft sein, eine Orthese zu tragen, regelmäßige Besuche im Pool und im Bad. In der Regel wird die ausführliche Liste der Empfehlungen vom behandelnden Arzt aufgrund des Zustandes des Patienten gegeben.

Chirurgische Behandlung

  • Punktion (minimal-invasive Intervention)

Diese Methode wird auch verwendet, um eine Krankheit zu diagnostizieren. Die Gelenkkapsel wird Nadel verabreicht, einen Teil der Flüssigkeit abziehende - dieses Material für die Analyse zu erhalten, ermöglicht es, die Last auf der Kapsel zu verringern, wenn notwendig, - Corticosteroide eingeben, um direkt an dem Ort der Entzündung.

Arthroskopie ist die Einführung eines speziellen Gerätes eines Arthroskops durch Mikroschnitte in der Haut. Die Methode erlaubt Ihnen, das Gelenk sorgfältig zu untersuchen, sowie die abgelösten Knorpelfragmente zu entfernen und die Ursachen von Entzündungen und Schmerzen zu beseitigen.

  • Periartikuläre Osteotomie

Das Wesen der Methode der periartikulären Osteotomie ist das Sägen der Knochen des Patienten mit anschließender Fixierung in einem anderen Winkel. Die Operation ermöglicht es, die Belastung des Gelenks zu reduzieren und Schmerzen für eine lange Zeit zu beseitigen. Trotz seiner Wirksamkeit wird diese Art von chirurgischem Eingriff selten angewandt - die Arbeitsbelastung des Patienten ist zu groß und die Rehabilitationszeit ist lang.

In den Fällen, in denen andere Behandlungsformen nicht geholfen haben und die Erkrankung die Gelenke vollständig oder fast vollständig zerstört hat, werden sie durch Prothesen aus Kunststoff, Metall oder Keramik ersetzt. Endoprothetik ist eine schwierige und teure Operation, die eine längere Rehabilitation erfordert. Viele Patienten leiden nach der Operation mehrere Monate lang an Schmerzen. Diese Methode ist jedoch häufig die einzige Alternative zur Immobilität des Patienten. Die Lebensdauer moderner Prothesen beträgt zwanzig Jahre, und in all diesen Jahren kann der Patient ein volles Leben führen.

Viele Menschen verwechseln die Begriffe "Arthritis" und "Arthrose" - aber das sind zwei verschiedene Krankheiten (obwohl sie sich manchmal gegenseitig begleiten). Arthritis bezieht sich auf den entzündlichen Prozess in den Gelenken, der normalerweise durch Infektion verursacht wird und bei Menschen unter vierzig auftritt. Fügt Verwirrung Ähnlichkeit der Symptome der Krankheit hinzu: Schmerz und Tumor im betroffenen Bereich.

Symptome und Merkmale der Behandlung von verschiedenen Arten von Arthrose

Trotz der Gemeinsamkeiten in der Symptomatik hat die Arthrose verschiedener Gelenke ihre Zeichen und Merkmale der Behandlung. Zum Beispiel ist die Verwendung von Salben in Hüftarthrose ineffizient aufgrund Muskel- und Fettgewebe, die das Eindringen des Arzneimittels an dem Ort der Entzündung verhindert. Aber die gleichen Salben funktionieren gut, wenn sie auf das Kniegelenk oder das Ulnargelenk angewendet werden. Betrachten wir, welche Symptome typisch sind für Arthrose der Gelenke: Knöchel, Knie, Ellenbogen, Schulter, Finger und Hüfte, sowie Behandlungsmethoden, die sie erfolgreicher beeinflussen.

  • Arthrosebehandlung der Handgelenke (Finger)

In einem frühen Stadium der Krankheit selbst gibt nur leichte Knirschen und leichte Schmerzen bei Bewegungen der Hände, aber in Abwesenheit der Behandlung wird visuell wahrnehmbar - auf die Gelenke spürbar Verdickung der Phalangen entstehen. Schmerzhafte Empfindungen verstärken und werden dauerhaft, es gibt ein Gefühl von Brennen und Pulsieren in den Fingern. Um Schmerzen und Entzündungen zu lindern, tragen Sie NSAIDs und Kortikosteroide auf, um die Zerstörung des Knorpels zu verlangsamen - Massage, Hondoprotektoren, Dehnen der Finger.

  • Behandlung von Arthrose des Schultergelenks

Schmerzhafte Muskelkrämpfe, verminderte Beweglichkeit der Hände, "Lumbago" beim Heben und Absetzen an den Seiten - das sind alles Symptome einer Arthrose des Schultergelenks. Für die Behandlung, Massage, Bewegungstherapie in Kombination mit der Verwendung von Spasmolytika und intraartikulären Injektionen von Schmerzmitteln wirksam sind.

  • Behandlung von Arthrose des Ellenbogengelenks

Symptome der Ellenbogengelenk-Krankheit ist ein lautes Knirschen, wenn Arme in den Ellbogen gebeugt werden und sich mit Bürsten bewegen, "Schießen" Schmerz und Schwäche in den Muskeln. Um diese Art von Arthrose loszuwerden, wenden Sie physiotherapeutische Methoden, Kompressen und nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente in Form von Salben an.

  • Behandlung von Arthrose des Hüftgelenks

Bei Arthrose ist TBS gekennzeichnet durch ein "weiches" Knirschen der Gelenke, schmerzhafte oder unangenehme Empfindungen im unteren Rücken bei Bewegung oder starker Müdigkeit. Bei der Behandlung der Krankheit werden Anästhetika in Form von Injektionen, Kapseln oder Tabletten verordnet, mit entzündungshemmenden Lösungen komprimiert.

  • Behandlung von Arthrose des Kniegelenks

Bei der Gonarthrose beklagen sich Patienten über knusprige Geräusche bei Bewegungen, schmerzhafte Empfindungen im Wadenbereich, insbesondere unter schweren Belastungen, eine Vergrößerung des Gelenks. In der Behandlung, UVT, Gelenkstraktion, Bewegungstherapie, nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente in Form von Salben, sowie Kompressen sind wirksam.

  • Behandlung von Arthrose des Knöchels

Kribbeln, Rötung, Knirschen, Klicken im Fußbereich, Müdigkeit beim Gehen - diese Symptome weisen auf eine Arthrose des Sprunggelenks hin. Bei der Behandlung dieser Art von Krankheit sind wirksame physiotherapeutische Methoden, Massagen, medizinische Bäder und Bettruhe.

Um das Auftreten von Arthrose, vor allem in Gegenwart von Prädisposition zu vermeiden, sollten einfache Regeln befolgen: Tragen Sie bequeme Schuhe körperliche Aktivität zu erhalten, die Beobachtung der Maßnahme Belastung, Vermeidung von Verletzungen und Unterkühlung. Besonders wichtig für die Prävention von Krankheiten mit normalem Gewicht: Laut Statistik erhöht jedes zusätzliche Kilogramm die Wahrscheinlichkeit einer Gelenkerkrankung um 7-8%.

Ansätze der tibetischen Medizin bei der Behandlung von Arthrose

Neben der traditionellen Medizin bietet ein wirksamer Ansatz zur Behandlung von Arthrose und Tibetisch. Im Mittelpunkt ihrer Methoden stehen die Prinzipien, die wir bereits berücksichtigt haben:

  • Bekämpfung von Übergewicht zur Entlastung der Gelenke;
  • Übergang zu einem gesunden Lebensstil, Ablehnung schlechter Gewohnheiten;
  • Entfernung von Muskelkrämpfen (Moxotherapie);
  • Beseitigung von Schmerzen und Entzündungen (Steintherapie, Akupunktur);
  • Verbesserung der Blutversorgung und Ernährung betroffener Gelenke (Energiepunkt- und Vakuummassage);
  • Beschleunigung der Knorpelregeneration (Vakuummassage).

Nach den Übersichten der Patienten zeigt die tibetische Medizin, obwohl sie sich von traditionellen Methoden unterscheidet, gute Ergebnisse bei der Behandlung von Arthrosen. Wichtig ist jedoch ein ausgewogener Ansatz bei der Wahl eines Behandlungszentrums.

Wir empfehlen Ihnen, auf die Klinik der tibetischen Medizin "Naran" zu achten, die ein umfassendes Programm zur Behandlung von Arthrose bietet. Therapieprogramm umfasst drei Aspekte: persönliche (Arbeit an der Korrektur der Ernährung und Patienten Lebensstils), Energie (Harmonisierung der Energie), physiologische (Beseitigung von Schmerzen, Krämpfen, verbessern die Durchblutung, den Stoffwechsel, die Wiederherstellung von beschädigtem Knorpel, Gelenke Mahlzeiten). Eine Besonderheit des Behandlungsverlaufs in der Tibetischen Medizin ist die ausschließliche Verwendung von Naturheilmitteln anstelle von chemischen Präparaten.

Die Spezialisten von "Naran" empfehlen die Behandlung in der Klinik im Frühstadium der Arthrose - das erhöht die Heilungschancen des Patienten erheblich.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie