Nach dem Ende der Menstruation bei Frauen beginnt die Postmenopause, deren Dauer fast ein Drittel des Lebens beträgt. Im Körper treten Altersveränderungen auf, die Anzahl weiblicher Hormone nimmt ab, so dass ernsthafte Erkrankungen und Krankheiten auftreten können. Eine der häufigsten ist Endometriumhyperplasie.

Was ist Endometriumhyperplasie?

loading...

Die Krankheit hat keine Altersbeschränkungen, aber häufiger wird es während der Pubertät, Menopause diagnostiziert. In einem jungen Alter ist die Krankheit nicht so gefährlich, denn mit der richtigen Behandlung führt es selten zu schwerwiegenden Folgen, und während der Menopause und danach entwickelt sich der Krebs. Mit Hyperplasie tritt übermäßige Teilung, vermehrte Vermehrung von Endometriumzellen, eine Zunahme der Dicke der Schleimhaut. Sprossen ist gutartig, wird aber als potentiell gefährlich angesehen. Wenn die Dicke des Endometriums mit einem Höhepunkt größer als 6 mm ist, ist eine weitere Untersuchung notwendig.

Bei postmenopausalen Frauen

Die Hauptursache für die Verdickung, Vermehrung von Endometriumzellen ist eine Verletzung des hormonellen Hintergrunds. In der Postmenopause wird ein erhöhter Östrogenspiegel und ein Mangel des weiblichen Hormons Progesteron beobachtet, infolge dessen dieses Ungleichgewicht die Fehlfunktion der Gebärmutterschleimhaut bewirkt. Darüber hinaus gibt es mehrere Faktoren, die zur Entstehung der Pathologie beitragen:

  1. Genetische Veranlagung. Wenn die Mutter eine Krankheit hat, ist die Wahrscheinlichkeit ihrer Entwicklung in der Tochter groß.
  2. Gestörter Stoffwechsel, Fettleibigkeit.
  3. Angeborene Defekte der Gebärmutter.
  4. Sexuell übertragbare Infektionen.
  5. Fehler in der Immunität. Im Falle einer Fehlfunktion können Immunzellen die Uterusmukosa fälschlicherweise angreifen.
  6. Erkrankungen der Schilddrüse, Nebenniere, Diabetes mellitus.
  7. Chirurgische Manipulation (Kratzen, Abtreibung).
  8. Vorhandensein von zystischen Formationen, Myomen.

Endometriose mit Menopause und Postmenopause verläuft oft ohne offensichtliche Zeichen. Mit dem Wachstum von Drüsengewebe gibt es keine schmerzhafte Empfindung aufgrund der schwachen Empfindlichkeit der Gebärmutterhöhle. Eines der Anzeichen, die auf eine Krankheit hindeuten können, ist das Ausspähen aus der Scheide, das für die Postmenopause uncharakteristisch ist. Sie sind nicht im Zusammenhang mit monatlichen, so dass sie gefährlich sein können - Sie müssen möglicherweise eine Überprüfung, Behandlung. Zuteilungen können reichlich sein, knapp - es hängt vom Verhältnis der Hormone ab.

Wie Endometriumhyperplasie zu behandeln ist

loading...

Eine komplexe Therapie ist für die Behandlung erforderlich. Bei der Wahl einer Taktik berücksichtigen das Alter des Patienten, der Grad der Vernachlässigung der Pathologie, die Ursache des Auftretens, die Möglichkeit eines Rückfalls. In schweren Fällen, mit der Gefahr des Lebens, schwerer Blutungen, dem Risiko einer Degeneration zu einer bösartigen Ausbildung, ist der einzige Ausweg ein chirurgischer Eingriff. In anderen Fällen können konservative Methoden verwendet werden: Einnahme von hormonellen Medikamenten, Behandlung der Methoden der Menschen. Letztere werden als zusätzliche Methode zur Bekämpfung fokaler Auswüchse empfohlen.

Behandlung mit chirurgischen Methoden

loading...

Operative Intervention ist eine extreme Option, wird verwendet, wenn eine Bedrohung für das Leben des Patienten besteht, und die übrigen Methoden nicht helfen. Es wird auch verschrieben, wenn keine Möglichkeit besteht, den Krankheitsverlauf ständig zu überwachen. Für die Diagnose der Behandlung der Endometriumhyperplasie bei postmenopausalen Frauen wird häufig das Abstreifen der Gebärmutterhöhle mit weiterer Richtung für die histologische Untersuchung verwendet. Methoden der chirurgischen Intervention sind weit verbreitet: Kryodestruktion, Moxibustion. Bei einer atypischen oder wiederkehrenden Form der Hyperplasie wird der Uterus entfernt.

Kratzen

Die Methode für diagnostische und therapeutische Zwecke. Verwendet, um Blutungen zu stoppen, pathologische Bereiche des Endometriums, histologische Analyse zu entfernen. Der Eingriff ist einfach, dauert ca. 20 Minuten und erfolgt unter intravenöser Betäubung. Zur Kürettage wird eine Kürette verwendet. Im Blind-Modus erweitert der Arzt zunächst den Gebärmutterhals, tritt dann in das chirurgische Instrument ein, zieht zurück und drückt gleichzeitig die Schleimhaut. Die Kürette behandelt die Ecken der Gebärmutter, die vordere, hintere Wand.

Kryodestruktion

Eine einfache Methode, bei der lokale Effekte niedriger Temperaturen auf die fokale Proliferation auftreten, sind hyperplastische Areale des Endometriums. Nach dem Eingriff sterben die pathologischen Drüsenzellen des Epithels ab, werden verworfen und verlassen allmählich. Behandlung der Endometriumhyperplasie in der Postmenopause durch Kryodestruktion erfolgt ohne Blut. Die Methode ermöglicht es, den Krankheitsherd eindeutig zu beeinflussen und gesundes Endometriumgewebe minimal zu schädigen. Es ist schmerzfrei und erfordert keine spezielle Anästhesie.

Kauterisation

Die Behandlung von Hyperplasie wird ebenfalls unter Verwendung elektrochemischer Verfahren, beispielsweise eines Lasers, durchgeführt. Durch den Einfluss von hohen Temperaturen werden die Wachstumszonen zerstört und dann unabhängig vom Uterus entfernt. Die Kauterisation wird unter Vollnarkose in einem Krankenhaus durchgeführt. Zuerst führt der Arzt dem Patienten einen speziellen Leiter ein, führt dann die Operation durch und erhitzt die Schleimhaut auf hohe Temperaturen. Die Dauer des Verfahrens beträgt nicht mehr als 20-30 Minuten.

Entfernung der Gebärmutter

Die Operation wird durchgeführt, wenn die Frau eine komplizierte atypische Form der Hyperplasie hat. Kann nur die Gebärmutter entfernen, behalten den Gebärmutterhals, Eileiter, Eierstöcke, können alle der oben genannten entfernen. Häufiger wird eine totale Hysterektomie durchgeführt, bei der der Zugang zum Uterus durch die Bauchhöhle erfolgt. Nach Entfernung der Organe werden Wunden am Bauch zugenäht und hinterlassen eine große Narbe.

Behandlung von Endometriumhyperplasie ohne Kratzen

loading...

Um die Krankheit zu heilen, um eine weitere Zunahme des Endometriums zu verhindern, werden Medikamente verschrieben. Die Tabletten sind entworfen, um den hormonellen Hintergrund zu regulieren, Blutungen zu stoppen, die Proliferation der Schleimhaut in der Postmenopause zu verhindern:

  1. Erstens, um die körperliche Verfassung der Frauen zu verbessern, können kombinierte hormonelle Medikamente verordnet werden, zum Beispiel, Lobest, Zhanin, Yarina. Sie werden 21 Tage lang für eine Tablette mit einem Kontrazeptivum eingenommen.
  2. In der zweiten Phase werden Gestagene verschrieben, um die Verdickung des Endometriums zu unterdrücken. Die Behandlung ist lang, mindestens 3-6 Monate. Berühmte Drogen dieser Gruppe: Mirena, Dyufaston, Norkolut.
  3. Die dritte Stufe beinhaltet die Aufnahme von Analoga der Rhizom-Hormone des Hypothalamus. Ihre Wirkstoffe verhindern die Produktion von Sexualhormonen, verursachen Endometriumatrophie. Einmal im Monat vorgestellt. Präparate von Analogen von Rhizom-Hormonen: Zoladex, Buserelin.

Folk Behandlung von Endometriumhyperplasie in den Wechseljahren

loading...

Wenn in der Menopause postmenopausale Hysteroskopie eine drüsige, adenomatöse oder diffuse Hyperplasie, fokale pathologische Veränderungen in der Gebärmutterhöhle, polypoide oder zystische Formationen, bestätigt, sollte man nicht verzweifeln. Zusammen mit Tabletten können Sie Volksheilmittel verwenden, sie mit einem Arzt und sogar einer Diät koordinieren. Wenn Hyperplasie des Endometriums sehr nützlich ist Phytotherapie - viele Pflanzen sind reich an Analoga der weiblichen Hormone. Schauen Sie sich einige Volksmedizin an:

  1. Tinktur aus Alkohol mit Brennnessel. Die Pflanze wirkt wohltuend, normalisiert den hormonellen Hintergrund durch den Gehalt an Phytohormonen. Um die Tinktur vorzubereiten, sollten Sie 100 g Brennnessel mahlen, mit 400 g Alkohol rühren, 10 Tage an einem dunklen Ort stehen lassen. Wenn die angegebene Zeit verstrichen ist, nehmen Sie 1 Teelöffel nach dem Essen am Morgen, am Abend.
  2. Boreale Gebärmutter. Das Kraut wird verwendet, um viele gynäkologische Erkrankungen zu behandeln. Bei der Hyperplasie des Endometriums, der zystischen Formationen ist es empfehlenswert die Abkochung oder die alkoholische Infusion zu verwenden. Um die Infusion vorzubereiten, umrühren Sie etwa 50 g Gras, 500 ml Alkohol, halten Sie für 2 Wochen und schütteln jeden Tag. Trinken Sie 1 Teelöffel dreimal täglich und waschen Sie mit Wasser. Die Dauer der Therapie beträgt 3 Monate.

Hyperplasie des Endometrium Scraping: Bewertungen von Ärzten

loading...

In der Gynäkologie sind solche Pathologien des Uterus sehr häufig, die einen instrumentellen Eingriff erfordern, diagnostisch oder therapeutisch. Eine dieser Krankheiten ist die Endometriumhyperplasie, deren Behandlung am häufigsten beim Abstreifen erfolgt. Es ist sehr wichtig für Frauen, die mit dieser Diagnose konfrontiert sind, das Wesen und die Reihenfolge dieses Verfahrens zu verstehen und die möglichen Konsequenzen zu erkennen. Bei der Endometriumhyperplasie wird das Kratzen laut Übersichten sehr oft verwendet.

Was ist diese Pathologie?

loading...

Hyperplasie des Endometriums ist eine gutartige Neubildung im Endometrium (innere Gebärmutterschicht), die zu ihrer Verdickung und Vergrößerung führt. Die Ursache dieses Prozesses ist eine Zunahme der Anzahl stromaler und drüsiger Elemente im Endometrium.

Endometrien sind von unterschiedlicher Art:

  1. Glandulär (vergrößertes Drüsengewebe).
  2. Glanduläre Zyste.
  3. Adenomatose. Dies ist eine präkanzeröse Pathologie. Etwa in 10 Prozent der Fälle entwickelt sich eine maligne Formation.
  4. Faserige und drüsige fibröse Polypen des Endometriums. Dies ist die häufigste Art von Hyperplasie. Sie werden selten bösartig, können aber Endometriumkrebs verursachen.

Sehen wir uns im Folgenden die Rückmeldung zum Kratzvorgang an.

Hyperplasie des Endometriums ist eine in allen Altersgruppen bei Frauen häufige Pathologie. Meistens tritt diese Pathologie jedoch während der Pubertät oder Menopause auf, wenn kardinale hormonelle Veränderungen im Körper auftreten.

Voraussetzungen

loading...

Die Voraussetzungen für eine Endometriumhyperplasie sind:

  1. Ausfall des Hormonhaushaltes (Progesteronmangel vor dem Hintergrund eines Überflusses an Östrogenen).
  2. Diabetes mellitus, Bluthochdruck, Fettleibigkeit, Erkrankungen der Schilddrüse, Nebennieren usw.
  3. Myome und Adenomyosis.
  4. Genetische Veranlagung.
  5. Abtreibungen.

Mit Endometriumhyperplasie in den Wechseljahren, Kratzen, nach Reviews, ist die einzige Methode der Therapie.

Symptome

loading...

Das Hauptindikator aller Arten dieser Pathologie sind unregelmäßige und nicht zyklische blutige Entladungen. Sie treten normalerweise zwischen der Menstruation oder nach einer Verzögerung auf. Zuteilungen sind nicht zahlreich, schmierig. Überfluss von Östrogen im Körper einer Frau kann zu Unfruchtbarkeit führen, während Endometriumhyperplasie nicht manifestiert. Daher ist das Fehlen einer Schwangerschaft mit regelmäßiger sexueller Aktivität während des ganzen Jahres ein wichtiger Grund, einen Spezialisten zu konsultieren. Hyperplasie wird oft mit Myomen (in Anwesenheit dieser Diagnose) oder mit Fehlgeburten in den frühen Stadien verwechselt.

Diagnostiziert mit Endometriumhyperplasie (Schaben und Bewertungen unten diskutiert) nach einer Untersuchung des Beckens, Becken-Ultraschall und Hysteroskopie (Prüfung der Gebärmutter ein spezielles Gerät verwendet wird). Soskob, erhalten durch Hysteroskopie, wird zur Bestimmung der Art der Hyperplasie untersucht. Eine Aspirationsbiopsie kann auch durchgeführt werden, wenn eine histologische Untersuchung mit einem Stück des Endometriums durchgeführt wird. Die Überprüfung der Östrogen-und Progesteronspiegel ist auch eine der Arten der Diagnose von Endometriumhyperplasie.

Therapie für Endometriumhyperplasie ist für jeden notwendig, unabhängig von Alter und Grad der Zuneigung. Hysteroskopie und Scraping sind die effektivsten Methoden der Behandlung und Diagnostik. Im Folgenden werden wir speziell über das Kratzen sprechen. Hyperplasie des Endometriums in Reaktionen bei postmenopausalen Frauen auftreten können.

Indikationen und Kontraindikationen

loading...

Curettage (Endometrium Scraping) ist ein in der Gynäkologie übliches Verfahren. Es ist ein invasiver Eingriff in die Struktur der weiblichen Geschlechtsorgane. Während dieser Manipulation entfernt der Arzt die funktionelle Schicht der Schleimhaut mit einem speziellen Instrument, ohne andere Gewebe zu beeinflussen. Mit der nächsten Menstruation wird das Endometrium unabhängig wiederhergestellt.

Aber in seltenen Fällen kommt es vor, dass Endometriumhyperplasie ohne Kürettage (Bewertungen zu diesem Punkt sind verfügbar) geheilt wird.

Die Reinigung der Gebärmutterhöhle wird durchgeführt, um verschiedene gynäkologische Erkrankungen zu diagnostizieren oder zu behandeln. Daher sind die Verfahren in medizinische und diagnostische unterteilt. Die letztere Option wird bei folgenden Symptomen angewendet:

  1. Unregelmäßiger monatlicher Zyklus.
  2. Reichliche und verlängerte Menstruationsblutung.
  3. Menorrhagie (Blutung zwischen den Menstruationen).
  4. Algomenorea (schmerzhafte Empfindungen in der Menstruation).
  5. Unfruchtbarkeit.
  6. Verdacht auf bösartige Ausbildung.

Ziemlich oft gibt es ein gutartiges Wachstum der Schleimhaut (fokal oder diffus). Daher ist das Schaben mit Endometriumhyperplasie laut Übersichten sehr üblich. Es ist wichtig für Frauen, die auf die Bestätigung der Diagnose warten.

Für medizinische Zwecke wird Scraping nicht nur für Hyperplasie, sondern auch für andere Pathologien verwendet, nämlich:

Submuköse (submuköse) Myome.

Polypen des Körpers und Gebärmutterhalses.

Frozen oder Eileiterschwangerschaft.

Geburt mit Pathologie.

Die oben genannten Bedingungen können durch Abkratzen behoben werden. Unter anderem wird dieses Verfahren als eine der Methoden zur Unterbrechung einer ungewollten Schwangerschaft durchgeführt. Auch wenn heute andere Methoden wie Vakuumabsaugung oder medizinische Abtreibung zum Einsatz kommen, ist diese Vorgehensweise immer noch relevant.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass die Endometrium-Kürettage-Verfahren für die Menopause Hyperplasie, laut Überprüfungen, Kontraindikationen hat. Zum Beispiel bei akuten infektiösen und entzündlichen Erkrankungen der Vagina und des Gebärmutterhalses sollte das Verfahren aufgegeben werden, da es eine Gebärmutterbeteiligung hervorrufen kann. Die Ausnahme ist der Fall einer Verzögerung der Plazenta während der Wehen.

Vorbereitung und Durchführung des Verfahrens

loading...

Wie bei jedem invasiven Eingriff muss die Endometriumhyperplasie sorgfältig vorbereitet werden. Das erste, woran man sich erinnert - das Verfahren wird an bestimmten Tagen des Menstruationszyklus durchgeführt, was hilft, Blutungen zu reduzieren. Der zweite ist, dass eine vielschichtige Untersuchung einer Frau notwendig ist, einschließlich:

  1. Allgemeine Analyse von Blut und Urin.
  2. Vaginalmikroskopie (Abstrich).
  3. Bakposov vydeleny.
  4. Ein Bluttest für die Biochemie sowie Hormone.

Eine solche Untersuchung ist notwendig, um eine begleitende Hyperplasie von Pathologien aufzudecken, da sie eine Kürettage verhindern oder zu postoperativen Komplikationen führen kann. Vor dem Eingriff muss die Frau folgende Bedingungen erfüllen:

  1. Verzichte darauf, irgendwelche Medikamente einzunehmen.
  2. Von sexueller Aktivität Abstand nehmen.
  3. Verwenden Sie keine Mittel zur Intimhygiene, einschließlich Vaginalzäpfchen und Tabletten. Die Folgen der Schaben endometrialer Hyperplasie und Bewertungen sind für viele von Interesse.

Stoppt die Einnahme von Medikamenten sollte zwei Wochen vor dem Eingriff sein, der Rest der Bedingungen werden ein paar Tage vor der Manipulation durchgeführt. 12 Stunden vor der Operation sollten Sie aufhören, Nahrung und Flüssigkeiten zu sich zu nehmen, dh der Eingriff sollte auf nüchternen Magen erfolgen.


Das Wichtigste, was den Patienten vor dem Eingriff erregt, ist tatsächlich, wie er durchgeführt wird. Das Schaben wird unter stationären Bedingungen im gynäkologischen Operationssaal durchgeführt. Da diese Manipulation sehr schmerzhaft ist, wird der Patient notwendigerweise durch intravenöse Anästhesie in die Anästhesie injiziert. Wenn das Verfahren nach einer Geburt oder einer Fehlgeburt durchgeführt wird, ist eine Anästhesie nicht erforderlich, da der Gebärmutterhals ausreichend erweitert wird.

In der Anfangsphase wird mit einem speziellen Metalldilatator der Gebärmutterhalskanal geöffnet. Ferner erfolgt eine direkte Kürettage der Schleimhaut durch die Kürette (Operationslöffel). Manchmal wird ein Vakuumsauger für diesen Zweck verwendet. Aber bevor Sie es betreten, müssen Sie den Ort und die Länge der Gebärmutterhöhle überprüfen, da eine Biegung möglich ist.

Idealerweise wird die Operation unter der Kontrolle eines Hysteroskops durchgeführt, jedoch ist auch eine "blinde" Version möglich. Hysteroscope zeigt ein Bild auf dem Monitor an, das deutlich zeigt, welche Bereiche abgeschabt werden müssen. Gleichzeitig kann eine Biopsie zur weiteren Untersuchung entnommen werden. Hyperplasie des Endometriums kann das Verfahren in zwei Stufen erfordern - zuerst wird die Gebärmutterhöhle herausgeschabt und dann der Gebärmutterhalskanal. Scrapping für Endometriumhyperplasie in der Postmenopause und Bewertungen werden unten diskutiert.

Auswirkungen der Kürettage

loading...

Beim Abkratzen wird die Oberflächenschicht des Endometriums entfernt, weshalb eine gewisse Zeit für ihre Regeneration benötigt wird. In der Regel ist dies ein schneller Prozess, vergleichbar in der Dauer der üblichen Menstruation. Dieses Verfahren schädigt jedoch immer noch die Schleimhaut, so dass paroxysmale Schmerzen im Unterbauch und Flecken auftreten können. Anfangs sind die Sekrete geronnen, dann blutig, seelenlos, und nach anderthalb Wochen hören sie auf, und alles wird wieder normal. Wenn der Schmerz intensiv ist und eine Frau in der postoperativen Phase beunruhigt, ist es möglich, entzündungshemmende Medikamente wie Ibuprofen zu nehmen. Andere Optionen für die Therapie nach Kürettage bei Endometriumhyperplasie in den Wechseljahren, nach den Überprüfungen, sind nicht erforderlich.

Mögliche Komplikationen

loading...

Nach der Operation ist eine Verzögerung von bis zu 4 Wochen oder mehr möglich. Bei einer Verzögerung von mehr als drei Monaten ist es sinnvoll, sich an einen Gynäkologen zu wenden. Es lohnt sich auch, wenn die Entladung nicht aufhört und der Schmerz zunimmt oder wenn die Temperatur ansteigt. Solche Symptome zeigen das Vorhandensein von Komplikationen an, zum Beispiel:

  1. Endometritis (Entzündungsprozess).
  2. Gebärmutterblutungen.
  3. Hämatometer (Blutansammlung in der Gebärmutter).

Endometriumhyperplasie, Kratzen: Arztbewertungen

loading...

Während der Operation können Schäden am Uterus, Bruch der Küvette, des Dilatators oder der Sonde auftreten. Dies kann durch inkompetente Manipulation oder das Fehlen eines Hysteroskops geschehen. Im Laufe der Zeit werden diese Verletzungen heilen, und an ihrer Stelle können Spikes auftreten, die sehr wohl die Ursache dafür sein können, dass der Embryo an der Wand des Uterus nicht konsolidiert bzw. Unfruchtbarkeit entsteht.

Die Behandlung der Endometriumhyperplasie nach Kürettage sollte laut Übersichten umfassend sein.

Nach einem erfolgreichen Eingriff wird einer Frau geraten, auf ihre Gesundheit zu achten, damit sich der Körper vollständig erholen kann.

Regeln nach der Operation

loading...

Gynäkologen wird empfohlen, die folgenden Regeln innerhalb von zwei Wochen nach der Operation einzuhalten:

  1. Sexuelle Abstinenz.
  2. Nehmen Sie kein Bad und gehen Sie nicht in die Sauna, schließen Sie keine Hitzestress auf den Körper aus.
  3. Verwenden Sie keine Spritzen und Tampons.
  4. Vermeiden Sie aktive körperliche Aktivität.
  5. Nehmen Sie keine Blutverdünner wie "Heparin" oder "Aspirin" ein.
  6. Kontrollieren Sie drei Monate nach dem Eingriff mit Blutspende auf Hormone.

Wichtige Frage

loading...

Nicht weniger aufregend für eine Frau, die Kürettage überlebte, liegt das Problem in der weiteren Möglichkeit, ein Kind zu empfangen. Leider kann niemand eine konkrete Antwort geben. Garantien für die zukünftige Schwangerschaft wird kein Spezialist nicht. Es hängt von den individuellen Eigenschaften des Körpers ab, vom Erfolg des durchgeführten Verfahrens, von dem Grund, aus dem die Manipulation durchgeführt wurde. Wenn die Endometriumhyperplasie die Eierstöcke nicht beeinflusst, dann sollte es keine Hindernisse für die Geburt nach dem Eingriff geben, eine Schwangerschaft kann bereits bei der nächsten Ovulationsoperation auftreten.

Wenn Hyperplasie des Endometriums notwendig ist, kratzen? Die Bewertungen bestätigen, dass es eine Alternative gibt. Darüber weiter.

Bei zahlreichen Rückfällen der Hyperplasie können kardinale Maßnahmen ergriffen werden. Wenn der Patient keine Geburt beabsichtigt, kann er die vollständige Entfernung der Endometriumschleimhaut durchführen. In besonders schwierigen Fällen können Gebärmutter, Eierstöcke und Gliedmaßen vollständig entfernt werden. Die Therapie wird in diesem Fall lang und komplex sein, weil solche Maßnahmen den Hormonhaushalt im Körper einer Frau stark beeinflussen.

Um zukünftige Gesundheitsprobleme zu vermeiden, sollte das Schaben nur erfahrenen Ärzten anvertraut werden, in diesem Fall muss eine Frau alle Empfehlungen in der prä- und postoperativen Phase strikt einhalten.

Scrapping für Endometriumhyperplasie mit Menopause

loading...

Die Berichte bestätigen, dass, wenn ein Hormon Östrogen übermäßig im Körper einer Frau akkumuliert, während Progesteron reduziert, kann es zu Menopause in solch einer gefährlichen Krankheit wie Endometriumhyperplasie führen. Die Risikogruppe umfasst Vertreter des schönen Geschlechts, die lange, profuse Menstruation vor der Menopause hatten, mit Myomen, Endometriumentzündung oder Läsionen in der Brust. Die Behandlung besteht aus folgenden Phasen:

  • diagnostische Kürettage;
  • Analyse von Material aus der Gebärmutter;
  • dann wählt der Gynäkologe die Hormone aus, die benötigt werden, um Hyperplasie zu stoppen;
  • Abschaben der gefundenen Anomalien in der Gebärmutter, Anwendung des Lasers an einigen Stellen der Zellproliferation;
  • hormonelle und chirurgische Formen des Einflusses werden kombiniert;
  • Wenn es einen Rückfall der Krankheit gibt, entfernen Sie das Organ und führen Sie dann wieder einen Kurs von Hormonen durch.

Alternative

loading...

Zusätzlich zum Abstreifen der Gebärmutterhöhle werden andere Arten der Therapie verwendet. Die wichtigste von ihnen ist die konservative Korrektur mit Hilfe von Medikamenten. Dies sind vor allem hormonelle Medikamente, deren Wirkung darauf abzielt, das Östrogen-Progesteron-Gleichgewicht im Körper wiederherzustellen. Die wichtigsten Drogen in diesem Fall sind:

  1. "Microlut" und "Provera" (Gestagene und Gestagene).
  2. "Mersilon", "Jess", "Divina" (Östrogen-Gestagen).
  3. "Fareston", "Novofen" (Anti-Östrogen-Präparate).
  4. "Danol", "Nemestran" (Inhibitoren von Gonadotropinen).
  5. Decapeptil, Buserelin (generische Gonadoreline).

Die aufgeführten Präparate können als eigenständige Behandlung oder als unterstützende und restaurative Therapie nach dem Schaben eingesetzt werden. In der letzteren Variante ist es möglich, den größten Effekt von der Behandlung zu erreichen. Zusätzlich zu diesen Medikamenten können Immunmodulatoren, Antioxidantien und andere Medikamente zur Erhaltung des Körpers verschrieben werden. Dennoch ist die Behandlung von Endometriumhyperplasie mit Kratzen, laut Bewertungen, effektiver.

Es ist eine notwendige Maßnahme bei der Diagnose und Behandlung vieler gynäkologischer Erkrankungen, einschließlich pathologischer Zustände des Endometriums. Das Verfahren ist relativ einfach, erfordert jedoch eine qualitativ hochwertige Ausführung, eine hohe Qualifikation des behandelnden Spezialisten, eine sorgfältige Vorbereitung und eine aufmerksame Haltung gegenüber Ihrem Körper während der Rehabilitationsphase. All dies wird dazu beitragen, Probleme in der Zukunft zu vermeiden, und wird zu einer positiven Dynamik in der Behandlung beitragen.

Bewertungen

loading...

Die Meinung der Patienten über dieses Verfahren ist eher zweideutig. Viele bemerken, dass bei der Endometriumhyperplasie einige Zeit nach dem Schaben ein Rückfall eintritt. In einer solchen Situation ist es notwendig, die Bedeutung der Follow-up-Therapie nach der Operation zu verstehen, weil in sich uterine Kürettage mit Endometriumhyperplasie, in der Meinung, nicht heilen, sondern entfernt nur die Symptome.

Deine Fragen

loading...

Frage: Ist es möglich, Endometriumhyperplasie ohne Kratzen zu heilen?

Ist es möglich, Hyperplasie des Endometriums zu heilen, ohne die Gebärmutterhöhle zu kratzen?

Scraping mit Endometriumhyperplasie ist eine Diagnose, keine therapeutische Manipulation. Die einzige Situation, in der Scraping als Behandlungsmethode verwendet wird, sind schwere Blutungen bei Endometriumhyperplasie, die gestoppt werden müssen. Wenn eine Frau vor dem Hintergrund einer Endometriumhyperplasie starke Blutungen entwickelt, kann eine Kürettage nicht vermieden werden, da andere Methoden den Blutverlust nicht stoppen können. In allen anderen Fällen ist Scraping ein diagnostisches Verfahren.

Hyperplasie des Endometriums: Behandlung mit Medikamenten und Volksmedizin

Eine der häufigsten und leider weit von harmlosen und manchmal - äußerst gefährlichen - gynäkologischen Krankheiten ist die endometriale Hyperplasie, deren Behandlung nicht aufgeschoben werden kann.

Schon die ersten, scheinbar unbedeutenden und schmerzlosen Symptome sollten Anlass für einen sofortigen Besuch beim Gynäkologen sein.

Ursachen und Symptome der Krankheit

Jede Frau, die auf ihre Gesundheit achtet, sollte unbedingt grundlegende Konzepte über diese Krankheit, ihre Ursachen, Symptome und möglichen Konsequenzen haben.

Pathogenese und Klassifikation der Endometriumhyperplasie

Hyperplasie ist eine Überwucherung der inneren Schleimhaut des Uterus. Bei der normalen Operation des weiblichen Fortpflanzungssystems erleidet das Endometrium eine Anzahl von Änderungen während des monatlichen Zyklus.

Auf der ersten Stufe unter der Wirkung der Hormone der Östrogen-Gruppe, wächst es in der Größe, wächst, wartet auf das Ei für die Befruchtung.

Auf der zweiten, falls die Empfängnis nicht eintritt, wird unter der Wirkung von Progesteron normales überschüssiges Restgewebe mit den Menstruationssekreten ausgeschieden. Im pathologischen Verlauf hört das Wachstum des Endometriums nicht auf, was zu einer schweren Hyperplasie führt.

Die bestehende Klassifikation von Krankheiten unterteilt Hyperplasie in mehrere Varianten:

  1. Drüse - wenn Drüsengewebe von pathologischem Wachstum betroffen ist.
  2. Glandulär-zystisch - zusammen mit dem Wachstum von Drüsengewebe Entwicklung von Zysten wird festgestellt.
  3. Atypisch - bei denen das Wachstum von Zellen in ihrem Aussehen und in ihren Eigenschaften wesentlich von umgebendem Gewebe abweicht. Eine ähnliche Varietät wird auch Adenomatose genannt, sie ist äußerst gefährlich für eine mögliche Zelldegeneration in maligne Neoplasmen.
  4. Polypöse Form Ist die häufigste Form der Endometriumhyperplasie, deren Behandlung am häufigsten einen chirurgischen Eingriff erfordert. Es ist gekennzeichnet durch fokale Auswüchse von fibrösen, drüsigen oder fibrösen Drüsenpolypen.

Aber ein großes Myom ohne Operation kann nicht heilen, alle Details hier.

Ursachen der Endometriumhyperplasie

Hyperplasie hat im Prinzip keine besonderen Altersbeschränkungen, aber meistens tritt sie während des Lebens einer Frau auf, begleitet von einer tiefen hormonellen Umstrukturierung - bis in die Pubertät und vor der Menopause.

Die Ursachen für die Entwicklung der Krankheit können unterschiedlich sein:

  • Hormonelles Ungleichgewicht - die Vorherrschaft von Östrogen vor dem Hintergrund der Prostegeroninsuffizienz.
  • Erkrankungen oder Funktionsstörungen der Organe der inneren Sekretion - Nebennieren, Schilddrüse, Hypophyse. Es kann sich mit der Pathologie der Milchdrüsen, Diabetes, Bluthochdruck und Fettleibigkeit entwickeln.
  • Infektiöse Läsionen der Geschlechtsorgane.
  • Die Folgen chirurgischer gynäkologischer Eingriffe sind Abtreibung, schwere Geburt, Kürettage.
  • Zystische gynäkologische Erkrankungen, Uterusmyom.
  • Hereditäre Veranlagung ist nicht ausgeschlossen.

Symptome der Endometriumhyperplasie

Die Gefahr dieser Krankheit besteht darin, dass sie praktisch asymptomatisch sein kann. Eine Frau leidet nicht an Schmerzen oder Unwohlsein, nur in einigen Fällen kann es zu ungewöhnlichen Uterusblutungen während der Periode zwischen der normalen Menstruation kommen.

Es passiert und umgekehrt - es gibt eine unmotivierte Verzögerung des monatlichen Zyklus. All dies ist der Grund für die zügige Durchführung der notwendigen Untersuchung.

Hyperplasie wird sehr häufig festgestellt, wenn Frauen Frauen über die Unfähigkeit, mit einem regelmäßigen Sexualleben ohne Schutz schwanger zu werden, sprechen. Dies ist nicht verwunderlich - hormonelles Ungleichgewicht Eisprung unwahrscheinlich macht, und selbst wenn eine erfolgreiche Befruchtung - Embryo nicht zuverlässig in der betroffenen Wand der Gebärmutter Standbein sein.

Diagnose und Behandlung von Endometriumhyperplasie

Wie bereits erwähnt, fortgeschrittene Endometriumhyperplasie - ein direkter Weg zur Unfruchtbarkeit und zur Entwicklung von schwereren Krankheiten.

Zur rechtzeitigen Erkennung pathologischer Veränderungen im Uterus sind regelmäßige gynäkologische Vorsorgeuntersuchungen notwendig. Ist die Entwicklung des Prozesses noch nicht abgeschlossen, wird eine gründliche diagnostische Untersuchung durchgeführt.

Diagnose der Krankheit

Die Durchführung der diagnostischen Operationen soll für die genaue Aussage der Diagnostik, die Bestimmung der Pathogenese der Krankheit und ihres histologischen Bildes, - die Entwicklung der individuellen Methodik der Behandlung von ihm abhängig sein.

Zu Diagnosezwecken werden ausgeführt:

  1. Allgemeine gynäkologische Untersuchung unter Berücksichtigung der Anamnese und Darstellung der Beschwerden des Patienten.
  2. Ultraschalluntersuchung, mit der eine signifikante Verdickung der Endometriumwände oder das Vorhandensein polypöser Läsionen nachgewiesen werden kann. Die Zuverlässigkeit dieser Forschung reicht in den meisten Fällen nicht aus - sie gibt nur die Richtung für eine weitergehende Diagnose vor.
  3. Um das klinische Bild der Pathologie aufzudecken, wird eine histologische Untersuchung von Gewebe durchgeführt, das als Ergebnis einer Biopsie von der inneren Oberfläche des Uterus entnommen wurde.
  4. Ehogisterosalpingografiya - das Verfahren, das in der Regel führt, für den Nachweis von Durchgängigkeit des Eileiters, gibt ein ziemlich klares Bild von Endometrium-Anomalien, vor allem in Form von polypösem Hyperplasie.
  5. Optimale Diagnoseform, vor allem, weil die bestimmt, wie eine bestimmte Form der Krankheit zu behandeln, ist Hysteroskopie, so dass visuell den Zustand der Gebärmutterwand zu bewerten, und eine Biopsie des betroffenen insbesondere Hyperplasie Teils zu nehmen.
  6. Ein sehr wichtiges Element der Diagnose sind hormonelle Tests, die das Gleichgewicht von Östrogenen und Progesteron zeigen. Oft ist eine zusätzliche Untersuchung der Sekretion der Nebennieren und Schilddrüse erforderlich.

Behandlung der Krankheit

Die Wahl der Taktik zur Behandlung der Endometriumhyperplasie hängt von dem Alter des Patienten, dem Grad der Entwicklung der Krankheit, seinem möglichen Wiederauftreten und dem histologischen Muster ab.

Mit ausgedehnten Formen, mehreren polypösen Formationen, mit dringenden Indikationen, die mit der Bedrohung des Lebens einer Frau durch starke Blutung oder onkologische Degeneration verbunden sind Der einzige Weg ist die Operation.

Doch in der Anfangsphase, wenn die Wiederherstellung des Hormonhaushaltes im Körper zu einer Normalisierung der natürlichen Prozesse führen kann, vor allem, wenn die Abnormalität zum ersten Mal in den Mädchen nur Eingabe erkannt wird ihre reproduktiven Jahre, viele Ärzte sind Befürworter der Behandlung von Endometriumhyperplasie ohne Kratzen, eine konservative Methode.

Medizinische Behandlung von Endometriumhyperplasie

Die Behandlung der Endometriumhyperplasie kann in vier Stadien unterschiedlicher Dauer eingeteilt werden.

Die erste Stufe

In der ersten Phase besteht die Hauptaufgabe darin, die Blutung zu stoppen. Meistens werden dafür orale kombinierte hormonelle Kontrazeptiva mit dem Gehalt an Gestagenen und Östrogenen verwendet. Diese Medikamente beinhalten "Zhanin", "Yarina", "Marvelon", "Logest". Das hämostatische Regime der Aufnahme wird aufrechterhalten - die Schockdosis in 5 Tabletten an einem Tag, nimmt dann täglich um eine Tablette ab. Die Droge ist eingenommen eine Tablette für 21 Tage, beginnend mit dem ersten Empfang.

Bei schweren Blutungen können Ärzte eine Einführung verschreiben Calciumgluconat, Aminocapronsäure, Vikasola. Um Anämie zu verhindern, werden manchmal Blutersatzmittel, Normalisatoren des Wasser-Salz-Gleichgewichts verwendet, intramuskuläre Injektionen von Vitaminkomplexen, Cocarboxylasen werden durchgeführt.

Die zweite Stufe

Die zweite Stufe der Behandlung ist die Unterdrückung der Tendenz des Endometriums zu abnormalem Wachstum. Üblicherweise werden für diese Zwecke Hormonpräparate auf Gestagenbasis verwendet, die nach einem speziell entwickelten Schema verwendet werden sollten. Einige typische Beispiele:

  • Vorbereitungen der Gruppe Norluten, Primolut-nor oder Norkolut mit Endometriumhyperplasie 5 mg täglich von Tag 16 bis Tag 25.
  • Empfang Dufaston Bei Hyperplasie unterscheidet sich das Endometrium nicht signifikant von den oben genannten, die Ärzte bemerken nur seinen milderen, weniger schonenden Effekt.
  • Intravenös gleichzeitig kann ein Proster verabreicht werden, jeweils 10 mg.

Intramuskuläre Injektionen Depot-Checker sind gesetzt an den Tagen 14 und 21 bei 200 mg.

Im gleichen Stadium der Behandlung werden die endokrinen und metabolischen Funktionen des Organismus korrigiert und die Aktivität des autonomen und zentralen Nervensystems normalisiert. Für diese Zwecke werden die sogenannten GnRH-Agonisten (Gonadotropin-Releasing-Hormon) verwendet - Goserelin oder Buserelin. Der Verlauf der gemeinsamen Verabreichung von Gestagenen und GnRH-Agonisten kann von 3 Monaten bis 6 Monaten dauern.

Die dritte Stufe

Das dritte Stadium ist die Wiederherstellung des normalen Menstruationszyklus, der Eisprung für Frauen im gebärfähigen Alter, die endgültige Normalisierung des Hormonhaushaltes.

Typische Medikamente, die während dieser Zeit eingenommen werden - Clomifen in Kombination mit Gonadotropin - Prophase oder Horrigoninom. Der Kurs wird in diesem Fall bis zu Monate dauern. Auch wird mindestens ein halbes Jahr die Behandlung sein Phenobarbital.

Bei Frauen, die die Menopause mit endometrialer Hyperplasie erleben, wird Metametil zu einem verlässlichen Präventivinstrument, um das Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern.

Vierte Phase

Die vierte obligatorische Behandlungsstufe ist die längste. Es besteht im Wesentlichen in der systematischen Überwachung des Zustands einer Frau nach einer komplexen Therapie, einschließlich der obligatorischen Untersuchungen mindestens einmal alle sechs Monate. Die Dauer dieser Phase beträgt nicht weniger als 5 Jahre.

Und Sie können alles über Uterusmyome als Referenz erfahren.

Und es ist immer wert, die Zysten-Symptome zu beachten, die Sie in dem Artikel finden, so dass bei den ersten Verdacht schnell die Krankheit zerstören.

Behandlung von Endometriumhyperplasie mit Volksmedizin

Die traditionelle Medizin steht nicht daneben und bietet eine Reihe von Verordnungen, die die Entwicklung von Hyperplasie verhindern und bei der Behandlung helfen.

Es sollte sofort darauf hingewiesen werden, dass viele Ärzte solche Methoden der Genesung nicht unterstützen oder sie mit einer gewissen Skepsis behandeln. In jedem Fall sollte die Rate für die medikamentöse Behandlung vielleicht erhöht werden, um ihre Wirksamkeit auf populäre Weise zu verbessern.

  • Alkoholische Tinktur aus Gras einer Schweinekönigin. Nach zwei Wochen des Bestehens einer 40-Grad-Tinktur wird es drei Mal täglich drei Teelöffel lang eingenommen.
  • Es gibt einen mehrstufigen folk Kurs der Behandlung von Hyperplasie von 4 Monaten.
    • Während des ersten täglichen Getränks 70 - 100 ml Karotten- oder Rübensaft, Plus dazu - zweimal am Tag - ein Esslöffel Leinsamenöl. Zweimal im Monat Spritze Abkochung von Schöllkraut (3 Liter kochendes Wasser - 30 Gramm Rohstoffe). Zur gleichen Zeit Tinktur aus Cahors, Aloe und Honig Saft (700 x 400 x 400 g), infundiert bis zu zwei Wochen.
    • Der zweite Monat wird hinzugefügt Borretsch. Mit Beginn des dritten Monats stoppt das Spritzen. Der vierte Monat beginnt mit einer Woche Pause und dann nehmen sie Leinsamenöl und Rinderuterus.

Sie können viele weitere Rezepte der Volksmedizin finden - und mit Gurkenhieben und Wegerich, und Nesseln. Alle Empfehlungen der traditionellen Medizin sollten jedoch mit einem Facharzt besprochen werden.

Es gibt Anhänger der Behandlung mit Homöopathie, und Ärzte der entsprechenden Richtung bieten Patienten einen vorgeschriebenen Gesundheitskurs gegen Endometriumhyperplasie basierend auf Acidum Nitrikum, Genicochelia, Mastometrin, Kalium Carbonicum. Das Behandlungsprogramm wird unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale von Frauen ausgewählt und erfordert eine strikte Umsetzung. Homöopathische Praxis hat viele positive Ergebnisse bei der Bekämpfung dieser Krankheit.

Behandlung von Endometriumhyperplasie ohne Kratzen

Beliebte Artikel zum Thema: Behandlung von Endometriumhyperplasie ohne Kratzen

Hyperplastische Prozesse des Endometriums sind eine gutartige Pathologie der Uterusschleimhaut, die sich vor dem Hintergrund absoluter oder relativer Hyperöstrogenie entwickelt.

Diagnose der Schwangerschaft. Onkologische Wachsamkeit.

Verletzungen des Eierstock-Menstruationszyklus besetzen eine der Hauptstellen in der Struktur der gynäkologischen Inzidenz von Jugendlichen.

Menorrhagie ist eine schwere somatische Pathologie, die den Verlauf des Menstruationszyklus kompliziert und oft zur Entwicklung von psychischen Störungen führt.

Unfruchtbare Ehe ist das Fehlen einer Schwangerschaft innerhalb von 1 Jahr bei Ehegatten im gebärfähigen Alter, vorausgesetzt, ein regelmäßiges Sexualleben ohne die Verwendung von Verhütungsmitteln.

Gebärmutterblutungen sind potenziell schädlich für die Gesundheit einer Frau. Sie führen zur Entwicklung von Anämie, leidet an Wohlbefinden, Aussehen, Stimmung. Deutlich verschlechterte Lebensqualität. Lesen Sie, wenn Blutung sollte sofort einen Gynäkologen kontaktieren

Trotz eines klaren Konzepts von Hintergrund- und Präkanzeroseprozessen sowie einer ausreichend zuverlässigen Testkontrolle bleibt der Gebärmutterhalskrebs eines der aktuellen Probleme der Onkogynäkologie.

Behandlung von Endometriumhyperplasie

Die Behandlung der Endometriumhyperplasie ist ein Komplex von Maßnahmen, die auf die Beseitigung pathologischer Prozesse abzielen. Betrachten wir die grundlegenden Methoden der Behandlung der Endometriumhyperplasie und ihre Wirksamkeit in Bezug auf bestimmte Formen der Krankheit.

Hyperplasie des Endometriums ist eine Krankheit, die eine pathologische Veränderung darstellt, die die drüsigen und stromalen Elemente des Endometriums betrifft. Es gibt verschiedene Formen der Endometriumhyperplasie, die sich in ihren Symptomen, der Art des Verlaufs und den Behandlungsmethoden unterscheiden.

Die Behandlung kann konservativ sein, verschreiben medizinische Therapie, medizinische Bäder, Medikamente, Lösungen für die intravenöse Verabreichung, Tampons, Methoden der traditionellen Medizin. Aber die Behandlung kann radikal sein, das heißt, vollständige Entfernung der Gebärmutterhöhle. Die Art der Behandlung hängt von der Form der Krankheit ab. So ist die gefährlichste Form der Endometriumhyperplasie atypische Hyperplasie. Diese Art von Krankheit ist ein präkanzeröser Zustand, der sich jederzeit in eine bösartige Form verwandeln kann, die radikale Therapien erfordert.

Methoden der Behandlung von Endometriumhyperplasie

Die Methoden der Endometriumhyperplasie hängen vollständig von der Art der Erkrankung ab. Bis heute können moderne medizinische Methoden Hyperplasie ohne radikale Entfernung der Gebärmutterhöhle heilen. Wenn die Hyperplasie keine größere Veränderung in der Gebärmutter verursacht, wird das Medikament zur Behandlung verwendet. Wenn die Drüsen Zysten oder Polypen gebildet haben, wird zusätzlich zur medikamentösen Behandlung ein chirurgischer Eingriff eingesetzt. Bei der Wahl der therapeutischen Therapie berücksichtigt der Arzt die Gesundheit, das Alter und die Schwere der Erkrankung des Patienten. Lassen Sie uns die grundlegenden Methoden der Behandlung von Endometriumhyperplasie betrachten.

Medikationstherapie

Mehrere Gruppen von Medikamenten werden zur Behandlung von Endometriumhyperplasie verwendet. Der Arzt wählt die notwendige Dosierung und das geeignete Medikament. Dies hilft, Nebenwirkungen wie Gewichtszunahme, übermäßiger Haarausfall oder Akne auf der Haut zu verhindern.

  • Kombinierte orale Kontrazeptiva

Die Medikamente tragen zur Wiederherstellung des Hormonhaushaltes im weiblichen Körper bei. Die beliebtesten von ihnen sind: Zhanin, Yarina, Regulon. Als allgemeine Regel gilt, verschreiben orale Kontrazeptiva für junge Mädchen, Nulliparae die Drüsen- oder zystische Drüsen Hyperplasie der Gebärmutterschleimhaut haben. Die Verwendung von Medikamenten wird durch die Tatsache erklärt, dass Schaben und andere chirurgische Verfahren nicht wünschenswert sind.

Die Vorbereitungen dauern mindestens sechs Monate. Ein Gynäkologe macht individuell eine Verhütungsmethode für die Einnahme des Medikaments. Dies ermöglicht es Ihnen, den Menstruationszyklus regelmäßig und die monatlichen sind weniger schmerzhaft und reichlich. Während eine Frau Kontrazeptiva einnimmt, produziert ihr Körper selbst Progesteron.

  • Synthetische Analoga von Progesteron

Da Endometriumhyperplasie aufgrund eines Mangels an Progesteron auftritt, kann die Verwendung von Progesteron-Medikamenten die Krankheit heilen. Künstliches Sexualhormon wirkt ähnlich wie der Körper. Die Verwendung von synthetischen Progesteron-Analoga stellt den Menstruationszyklus wieder her, und die Verwendung von Gestagenen ist wirksam bei der Behandlung von Endometriumhyperplasie bei Frauen jeden Alters.

Der einzige Nachteil der Droge ist, dass es in der Zeit zwischen den Monaten zu sehen gibt. Die Dauer der Behandlung beträgt drei bis sechs Monate. Die wirksamsten Medikamente: Norkolut und Duphaston.

  • Gonadotropin-Releasing-Hormon-Antagonisten (AGNRG)

Moderne Medikamente, die die Produktion von Östrogen (weibliche Geschlechtshormone) reduzieren, die zum Wachstum des Endometriums beitragen. Medikamente verlangsamen das Wachstum und die Teilung der Zellen, wodurch die Dicke der Schleimhaut abnimmt. Diese Art von Prozess wird als Atrophie des Endometriums bezeichnet. Aber Medikamente erlauben, Unfruchtbarkeit und Entfernung der Gebärmutter zu vermeiden.

Die Medikamente sind einfach zu verwenden und einfach zu dosieren. Typischerweise werden die Patienten einmal im Monat einzeln injiziert und verschreiben ein Spray für die Nase. In den ersten Wochen der Droge erfährt eine Frau eine Verschlechterung der Bedingung, aber es geht weg, da der Östrogenspiegel steigt. Die Frau hat einen regelmäßigen Zyklus, die monatlichen werden schmerzlos. Die Dauer der Behandlung mit Antagonisten des Gonadotropin-Releasing-Hormons (AGNRG) beträgt 1 bis 4 Monate.

Behandlung mit chirurgischen Methoden

Chirurgische Behandlungsmethoden beinhalten einen chirurgischen Eingriff. Diese Art der Behandlung kann radikal sein, das heißt, Entfernung der Gebärmutter oder konservativer - Kratzen, Moxibustion, Kryodestruktion und andere. Der Vorteil dieser Behandlung ist, dass sie die Wahrscheinlichkeit eines Wiederauftretens der Endometriumhyperplasie in der Zukunft minimiert.

  • Schaben (Reinigung) der Gebärmutter

Die wichtigste diagnostische und therapeutische Methode für die Endometriumhyperplasie. Der Eingriff selbst wird unter intravenöser Anästhesie durchgeführt und dauert nicht länger als 20-30 Minuten. Der Gynäkologe entfernt die oberflächliche Funktionsschicht des Endometriums. Mit anderen Worten, 20 Minuten der Arbeit des Arztes entsprechen der Arbeit des Körpers für 3-7 Tage des Menstruationszyklus. Fehlen einer solchen Behandlung - Endometriumhyperplasie kann wiederkehren.

Diese Methode ist ein Einfrieren der betroffenen Teile der Schleimhaut bei niedrigen Temperaturen. Kälte verursacht Nekrose der betroffenen Endometriumschicht. Der verarbeitete Teil des Endometriums wird verworfen und kommt als Blutung mit Gerinnseln heraus.

  • Laserablation oder Moxibustion

Die Moxibustion ist im Prinzip der oben beschriebenen Methode ähnlich. Nur in diesem Fall arbeitet der Gynäkologe mit Instrumenten, die auf hohe Temperaturen erhitzt sind. Betroffene Bereiche des Endometriums werden zerstört und verlassen selbständig die Gebärmutterhöhle. Nach dem Eingriff wird die Gebärmutterschleimhaut wie nach der letzten Menstruation wiederhergestellt.

  • Gebärmutterentfernung oder Hysterektomie

Diese Art der Behandlung wird bei atypischen und komplexen Formen der Endometriumhyperplasie verwendet. Die Hysterektomie wird am häufigsten zur Behandlung von Hyperplasie bei Frauen in der Menopause oder bei hohem Krebsrisiko eingesetzt. Vor der Entfernung werden die Gebärmutter und die Eierstöcke untersucht. Wenn die Eierstöcke keine pathologischen Veränderungen aufweisen, werden sie nicht entfernt. Komplette Entfernung der Gebärmutter, Eierstöcke und Eileiter sind mit Adenomatose und mit dem Nachweis von Krebszellen gemacht.

Nach einer solchen Behandlung wird einer Frau Hormone verschrieben. Dies hilft, den allgemeinen Zustand zu verbessern und das Wiederauftreten der Endometriumhyperplasie in der Zukunft zu verhindern.

Behandlung von Drüsenhyperplasie des Endometriums

Die Behandlung der Drüsenhyperplasie des Endometriums beginnt mit einer vollständigen Diagnose der Erkrankung und der Auswahl einer individuellen Behandlungstechnik. Es lohnt sich zu wissen, dass Drüsen-Hyperplasie ist eine übermäßige Vermehrung von Endometrium Drüsengewebe, was zu einem Anstieg sowohl in Größe und Volumen. Die Krankheit manifestiert sich in Form von profuser Menstruation, Unfruchtbarkeit, Anämie. Um die Pathologie zu bestimmen, unterzieht sich eine Frau Ultraschall, Endometriumbiopsie und eine Reihe von Hormonstudien.

Die Behandlung der Drüsenhyperplasie des Endometriums umfasst das Abkratzen der Gebärmutterhöhle, um die obere Schicht des Endometriums zu entfernen. Zusätzlich zur Kürettage wird eine Frau mit hormonellen Medikamenten behandelt, und wenn nötig, Abtragung des Endometriums oder Resektion.

  • Die erste Stufe der Behandlung ist eine diagnostische Kürettage der Gebärmutterhöhle. Nach den Ergebnissen der Histologie, ist der Arzt Hormontherapie Regelung, die bei der Bewältigung der hormonelle Ungleichgewicht und zur Unterdrückung Endometriumproliferation richtet. Wenn Drüsen Hyperplasie der Gebärmutterschleimhaut, verschreiben in der Regel Medikamente wie: Yarina, Janine, Utrozhestan, Duphaston. Dauer der Verwendung von Drogen von drei bis sechs Monaten. Die therapeutische Wirksamkeit ist unterschiedlich und das gestagenhaltige intrauterine System Mirena, das eine lokale therapeutische Wirkung auf die Schicht des Endometriums hat. Für Frauen, die älter als 35 Jahre, und nach der Menopause, arzneilich gebrauchter GnRHa (Gonadotropin-Releasing-Hormon). Medikamente tragen zur Entstehung von reversibler Amenorrhoe und künstlichem Höhepunkt bei.
  • Zusätzlich zur hormonellen Behandlung ist eine Frau verpflichtet, eine Vitamintherapie, Physiotherapie, Korrektur der Anämie zu nehmen. Sechs Monate nach der Behandlung wird ein Kontroll-Ultraschall durchgeführt. Und am Ende der Behandlung - eine wiederholte Biopsie des Endometriums. Um den Ovulationszyklus zu stimulieren, verwenden Sie Klimofen und andere Stimulanzien.
  • Tritt die Drüsenhyperplasie des Endometriums auch nach einer Hormontherapie wieder auf, werden für die Behandlung Ablations- oder Resektionsverfahren mit elektrochirurgischen und Lasertechniken eingesetzt. Dies gilt insbesondere für Frauen, die an Fortpflanzung interessiert sind.
  • Für die Behandlung von Drüsen Endometriumhyperplasie, die mit Uterusmyom, Endometriose, oder kommen während der Menopause kompliziert ist, wird eine Hysterektomie durchgeführt oder pangisterektomiya

Im Hinblick auf die Prävention von Drüsenhyperplasie des Endometriums, zielt es auf die Prävention von Gebärmutterkrebs und Endometriumkarzinom. Dazu sollte sich eine Frau regelmäßig einem Frauenarzt unterziehen, Kontrazeptiva aufsuchen und sich zur Empfängnis und Schwangerschaft beruflich ausbilden lassen. Die Hauptaufgabe einer Frau besteht darin, rechtzeitig ärztliche Hilfe und Rat zu suchen und sich an alle Anweisungen des Arztes zu halten. Da hängt die Prognose der Behandlung der Drüsenhyperplasie des Endometriums davon ab.

Behandlung von endometrialer drüsiger zystischer Hyperplasie

Die Behandlung der glandulären zystischen Endometriumhyperplasie wird am häufigsten bei Frauen im reproduktiven Alter durchgeführt, da sie am meisten von dieser Krankheit betroffen sind. Die erste Stufe der Behandlung ist eine diagnostische vorläufige Kürettage der Schleimhaut der Gebärmutterhöhle, dh des Endometriums. Die Gewebe werden zur histologischen Analyse geschickt, nach deren Ergebnissen der Gynäkologe das Behandlungsschema zusammenstellt. Die Behandlung zielt darauf ab, die Menstruationsfunktionen zu erhalten und den Eisprung zu korrigieren.

Für die Behandlung der Drüsen-zystischen Hyperplasie des Endometriums werden mehrere standardisierte, wirksame Behandlungsschemata verwendet, betrachten wir sie als:

  • Die Behandlung beginnt mit dem ersten Tag der Menstruation (vermutlich). Eine Frau sollte Ethinyl-Estradiol zweimal täglich 20 Tage lang einnehmen. Zwei Wochen nach der Menstruation verschreiben Sie eine Droge namens Regnim, die innerhalb von 10 Tagen eingenommen wird. Die Dauer einer solchen Behandlung beträgt vier bis sechs Monate.
  • Ab dem ersten Tag der Menstruation nimmt die Frau zwei Wochen lang Microfollin in Verbindung mit dem Medikament Regnim ein. Die Dauer der Behandlung beträgt vier bis sechs Monate.

Dieses Schema der Behandlung der Drüsen-zystischen Hyperplasie des Endometriums ist für Frauen in der prämenopausalen Periode konzipiert. Innerhalb von sechs Monaten ist es notwendig, Östrogen-Gestans zu nehmen. Dies wird den hormonellen Hintergrund normalisieren und die pathologische Entwicklung der Krankheit verhindern.

Die glanduläre zystische Hyperplasie des Endometriums unterliegt einer obligatorischen Behandlung, unabhängig vom Grad der Manifestation der Pathologie und dem Alter des Patienten. Die Behandlung wird individuell für jede Frau ausgewählt. Und es hängt vom Alter des Patienten, der Komplexität der Krankheit, den individuellen Eigenschaften des Organismus ab. Die Dauer der Behandlung beträgt drei Monate bis sechs Monate. Die Wirksamkeit der Behandlung wird durch wiederholte Biopsie überprüft. Hat die Krankheit nach der Behandlung eine schwere Form angenommen oder ist sie wieder aufgetreten, so ist dies ein Hinweis auf einen operativen Eingriff, der in besonders schwierigen Fällen die Entfernung der Gebärmutterhöhle beinhaltet.

Behandlung der einfachen Endometriumhyperplasie

Die Behandlung der einfachen Endometriumhyperplasie umfasst die Prävention von Gebärmutter- und Endometriumkarzinom. Die Taktik der Behandlung hängt von den klinischen Manifestationen der Krankheit, der histologischen Variante der Hyperplasie, dem Zustand der Gesundheit der Frau und anderen Eigenschaften ihres Körpers ab. Die Behandlung beginnt mit einem Blutungsstopp, einer entzündungshemmenden Therapie und einer Regulierung des Menstruationszyklus. Während der Behandlung kann eine Frau sowohl in geplanter als auch in dringender Reihenfolge hospitalisiert werden.

Einfache endometriale Hyperplasie ist ein Polyp, der auf der Gebärmutterschleimhaut erscheint und entfernt werden muss. Polypen kommen oft wieder vor, so dass diese Art der Behandlung wie das Kratzen nicht hilft, die Hyperplasie vollständig zu heilen. Dies liegt daran, dass der Polyp einen faserigen Stamm hat. Die effektivste Behandlungsmethode ist die Hysteroskopie, dh die chirurgische Entfernung zusammen mit der Basalschicht. Nach einer solchen Behandlung erhält eine Frau eine Kontrollhysteroskopie, um die Wirksamkeit der Behandlung zu bestätigen. Bei komplizierten Fällen einer einfachen Endometriumhyperplasie wird dem Patienten eine Resektoskopie verschrieben.

Zusätzlich zum chirurgischen Eingriff ist eine hormonelle Behandlung erforderlich, um das normale Funktionieren des weiblichen Körpers wiederherzustellen und den Zyklus zu normalisieren. Verwenden Sie für diese Zwecke orale kombinierte Kontrazeptiva (Novinet, Regulon). In einigen Fällen wird eine Frau mit einer hormonhaltigen Spirale platziert, die eine Alternative zu Tabletten darstellt. Aber der einzige Nachteil der Spirale ist eine Verringerung der Menstruation und sogar Amenorrhoe. In jedem Fall ist die Frau von einem Jahr bis zwei in der Dispensäraufsicht. Dies ermöglicht dem Gynäkologen, den Zustand des Patienten zu überwachen und die Behandlung sofort zu verschreiben oder anzupassen.

Behandlung der einfachen Drüsenhyperplasie des Endometriums

Die Behandlung der einfachen Drüsenhyperplasie des Endometriums besteht aus mehreren Stadien. In der ersten Phase wird eine Frau mit medizinischer Hilfe versorgt, um Blutungen zu stoppen und die Wände der Gebärmutter für therapeutische und diagnostische Zwecke abzukratzen. Die Hauptaufgabe der ersten Stufe der Behandlung besteht darin, die Blutung zu stoppen, indem ihre Quelle beseitigt wird. Das Endometriumgewebe, das als Ergebnis des Kratzens erhalten wurde, wird zur histologischen Analyse geschickt. Die Analyse bestätigt das Vorhandensein einer einfachen Drüsenhyperplasie des Endometriums. Wenn in der Analyse keine Krebszellen vorhanden sind, ist die Behandlung in der Regel konservativ, ohne chirurgische Manipulation.

Der nächste Schritt in der Behandlung der einfachen Drüsenhyperplasie des Endometriums ist die Erholung des Körpers und der normale Menstruationszyklus. Um dies zu tun, entfernen Sie die Ursachen, die den Eisprung verhindern: hormonelle Versagen, anatomische Hindernisse Ausgangs Ovum Empfang estrogensoderzhaschih Medikamente ohne Progesteron und andere. Verwenden Sie für diese Zwecke Hormontherapie, die den Mangel an Hormonen auffüllt. Wenn nach der hormonellen Behandlung keine geplante Menstruation auftritt, deutet dies darauf hin, dass die hyperplastischen Prozesse nicht gestoppt werden, dh die Krankheit schreitet voran.

Das letzte Stadium der Behandlung einer einfachen Drüsenhyperplasie des Endometriums ist die Beseitigung von Zuständen und Krankheiten, die zur Anovulation beitragen. Dies kann durch längere psychische Übererregung, metabolisches Syndrom, Rheuma oder polyzystischen Ovarien verursacht werden. Die Beseitigung aller negativen Faktoren ist eine Garantie dafür, dass die Krankheit in Zukunft nicht wieder auftritt.

Behandlung der endometrialen fokalen Hyperplasie

Die Behandlung der endometrialen fokalen Hyperplasie ist ein langwieriger Prozess, bei dem Progestogene eingesetzt werden. Eine Frau wird diagnostisch geschabt, um das Endometriumgewebe für die Histologie zu untersuchen. Für die Behandlung verschreiben Sie das Präparat 17-OPK (Lösung 17-oksiprogesteronkapronata) und das Medikament Dufaston. Die Dauer der Verwendung von Arzneimitteln dauert bis zu neun Monaten.

Ein obligatorischer Schritt in der Behandlung der fokalen Hyperplasie des Endometriums ist die Hysteroskopie. Dies erlaubt uns, die pathologische Stelle der Schleimhaut im Detail zu untersuchen und weitere Behandlungstaktiken zu wählen. Medizinische Maßnahmen sollten nicht nur auf die Einnahme von hormonellen Medikamenten beschränkt sein. Wenn der Patient Stoffwechselstörungen hat, zum Beispiel Übergewicht, dann verschreibt der Arzt eine Diät. In diesem Fall ist es die Gewichtsreduktion, die die Wirksamkeit der Haupttherapie bestimmt und zur Wirksamkeit beiträgt.

Behandlung von atypischer Endometriumhyperplasie

Die Behandlung der atypischen Hyperplasie des Endometriums wird am häufigsten bei Frauen in der Prä- und Postmenopause durchgeführt. Atypische Hyperplasie des Endometriums ist eine pathologische Präkanzerose, die ein Hinweis auf die Entfernung der Gebärmutterhöhle ist. Die radikale Chirurgie, also die Exstirpation der Gebärmutter, ist in diesem Fall eine wirksame Behandlungsmethode, die Rückfälle der Krankheit verhindert. Aber die Frage der Entfernung der Gebärmutter kommt nach der hormonellen Behandlung. In der Regel wird neben der Gebärmutter eine Frau entfernt und die Eierstöcke entfernt. Die Entfernung der Eierstöcke hängt von ihrem Zustand und der Schwere der extragenitalen Pathologie ab.

Bis heute kann eine atypische Hyperplasie des Endometriums auch bei jungen Frauen auftreten, die noch nicht geboren haben. In diesem Fall führen Ärzte eine organersparende Behandlung durch. Für diese Zwecke werden hochleistungsfähige synthetische Hormonpräparate eingesetzt, die nicht nur Hyperplasien mit Atypien, sondern auch Endometriumkarzinome im Anfangsstadium behandeln.

Die Ergebnisse der Hormontherapie hängen von der pathogenetischen Variante der Erkrankung und der Art des atypischen Prozesses ab. Der Behandlungsprozess sollte von einer dynamischen Beobachtung begleitet werden. Alle zwei Monate wird eine Frau geheilt, also ein diagnostisches Kratzen. Das Hauptkriterium für die Genesung ist die Atrophie des Endometriums. Danach wird der Patient einer Rehabilitationsbehandlung unterzogen, die darauf abzielt, die Funktionen des Endometriums wiederherzustellen, das heißt, sie führen eine Hormontherapie durch.

Die Behandlungsergebnisse werden alle drei Monate bewertet. Dazu wird eine separate diagnostische Scraping- und Dispensary-Beobachtung durchgeführt. Bei Rezidiv der Erkrankung wird die konservative hormonelle Behandlung durch einen chirurgischen Eingriff ersetzt, dh durch die Exstirpation des Uterus.

Behandlung von endometrialer adenomatöser Hyperplasie

Die Behandlung der adenomatösen Hyperplasie des Endometriums kann auf zwei Arten erfolgen. Die Behandlungsmethode hängt vom Alter des Patienten, den individuellen Eigenschaften seines Körpers und dem Verlauf der Krankheit ab. Also, für ältere Frauen, die in der postmenopausalen Periode sind, führen Sie eine radikale chirurgische Behandlung durch. Aber für Frauen im gebärfähigen Alter ist eine konservative Therapie möglich.

Um eine konservative Therapie durchzuführen, werden aHnRH und eine Anzahl anderer hormonhaltiger Arzneimittel verwendet. Die Kontrolle der Wirksamkeit einer solchen Behandlung ist eine medizinisch-diagnostische Kürettage, die alle zwei bis drei Monate durchgeführt wird. Darüber hinaus muss sich jede Frau jeden Monat einem Ultraschall unterziehen, um die Dicke des Endometriums zu bestimmen. Aber auch nach längerer konservativer Behandlung kann eine endometriale adenomatöse Hyperplasie wieder auftreten. Wegen der Unfähigkeit, die Krankheit zu kontrollieren, wird eine Frau mit Anhängseln aus der Gebärmutter entfernt.

Behandlung der Endometriumhyperplasie in der Prämenopause

Behandlung der Endometriumhyperplasie in der Prämenopause ist ein Prozess, der die Beseitigung einer Krankheit in einer Übergangszeit für eine Frau ist. Die Prämenopause ist eine Erkrankung, die vor der Menopause in der Regel bei Frauen zwischen 45 und 47 Jahren auftritt. Manchmal werden die Symptome der Prämenopause bei Frauen im Alter von 30-35 Jahren beobachtet, dies ist aufgrund von hormonellen Störungen möglich. Diese Zeitspanne kann mehrere Monate bis zu mehreren Jahren dauern. Die Frau hat eine geschwächte Eierstockfunktion, aber die Fähigkeit, ein Kind zu empfangen, besteht immer noch. Das Hauptmerkmal der Menopause ist das Fehlen der Menstruation während der letzten 12 Monate.

Vor der Menopause treten viele Krankheiten auf, die durch hormonelles Versagen verursacht werden. Vor diesem Hintergrund entwickelt sich eine Endometriumhyperplasie. Die Behandlung der Endometriumhyperplasie in der Prämenopause beginnt mit der Diagnose des Zustands einer Frau. Mit der Diagnose können Sie andere pathologische Prozesse ausschließen und ggf. erkennen.

  • Eine Frau muss sich einer Ultraschalluntersuchung der Beckenorgane unterziehen, um den Uterus und die Anhänge sichtbar zu machen. Dies wird die Pathologie in einem frühen Stadium der Entwicklung bestimmen.
  • Die Analyse eines hormonellen Profils ist obligatorisch. Die Analyse ist notwendig, um das Niveau der Hormone zu verschiedenen Perioden des Zyklus zu bestimmen. Die gewonnenen Daten helfen bei der Entwicklung einer Hormonersatztherapie.
  • Die diagnostische Kürettage ermöglicht es, die Form der Hyperplasie zu bestimmen und Krebszellen zu erkennen. Endometriumgewebe, das als Ergebnis des Kratzens erhalten wird, wird zur Zytologie gesendet.

Basierend auf den Ergebnissen der Tests und der Diagnose bilden sie einen Behandlungsplan. In der Regel wird eine Hormontherapie eingesetzt, die das Erscheinungsbild der Menopause korrigiert und weiteren Erkrankungen des Endometriums und dem Auftreten von Tumoren der Geschlechtsorgane vorbeugt. Zusätzlich zur Hormonbehandlung wird eine Vitamintherapie angeboten. Eine solche Behandlung stimuliert die Funktionen der Eierstöcke mit Hilfe der Vitamine A, E, Kalzium. Der Patient kann Beruhigungsmittel und Antidepressiva verordnet werden, die helfen, Probleme mit Schlaf und instabiler Stimmung zu bewältigen. In besonders schweren Fällen der Krankheit und mit wiederkehrenden Endometriumhyperplasie wird die Frau durch die Gebärmutter und die anschließende Hormonbehandlung entfernt.

Behandlung von Endometriumhyperplasie in den Wechseljahren

Die Behandlung der Endometriumhyperplasie in den Wechseljahren kann auf verschiedene Arten durchgeführt werden. Die Art der Behandlung hängt von der Form der Krankheit, den individuellen Eigenschaften des Organismus der Frau, ihrem Alter und Begleiterkrankungen ab. Lassen Sie uns die wichtigsten Arten der Behandlung von Endometriumhyperplasie in den Wechseljahren betrachten.

Die Frau wird zur Diagnose von Endometriumabstrichen und Ultraschall geschickt. Basierend auf den Ergebnissen der Tests wird die Dosierung der verabreichten Hormone ausgewählt, die regelmäßig nach periodischen Untersuchungen des Endometriums angepasst wird. Hormonelle Therapie trägt zum positiven Ausgang der Krankheit bei und ist eine ausgezeichnete Verhinderung der Verhinderung von Krebsvorgängen in der Gebärmutterhöhle.

Der Patient wird aus der Schleimhautoberfläche der Gebärmutterhöhle herausgeschabt, um pathologische Herde zu entfernen und die Diagnose durchzuführen. In einigen Fällen werden Endometriumgewebe durch einen Laser kauterisiert, um die Pathologieherde zu zerstören. Wie bei der Hysterektomie, dh bei der Entfernung des Uterus, wird dieses Verfahren mit Rezidiven der Endometriumhyperplasie durchgeführt.

Diese Behandlungsmethode beinhaltet die Kombination von chirurgischer und hormoneller Behandlung. Die Hormontherapie reduziert das Volumen des chirurgischen Eingriffs aufgrund einer Abnahme des überwachsenen Endometriums. Am häufigsten wird jedoch während der Menopause eine operative Entfernung des Uterus durchgeführt, gefolgt von einer Hormontherapie

Behandlung von Endometriumhyperplasie bei postmenopausalen Frauen

Die Behandlung der Endometriumhyperplasie bei postmenopausalen Frauen beginnt mit einer diagnostischen Kürettage. Das Verfahren wird unter der vollen Kontrolle der Hysteroskopie durchgeführt. Wenn eine Frau zum ersten Mal während der Postmenopause eine Krankheit entwickelt, dann verschreibt der Arzt nach dem Kürettageverfahren eine Hormontherapie. Der Patient ist ausgewählt Medikamente, die Gestagene mit längerer Wirkung enthalten. Die Dauer einer solchen Behandlung dauert acht Monate bis zu einem Jahr.

Zusätzlich zur hormonellen Behandlung mit Endometriumhyperplasie in der Postmenopause werden einer Frau GnRH-Analoga (Buserelin, Diferelin, Goserelin) verschrieben. Die Anwendungsdauer dieser Medikamente beträgt bis zu einem Jahr. Die Behandlung mit Hormonen wird mit regelmäßigen Ultraschalluntersuchungen durchgeführt, um den Genesungsprozess zu diagnostizieren. Wenn während der Postmenopause eine Endometriumhyperplasie auftritt, wird eine chirurgische Behandlung durchgeführt. Diese Methode beinhaltet die Entfernung der Gebärmutterhöhle oder Exstirpation der Gebärmutter, Eierstöcke und Eileiter.

Wenn nach einer diagnostischen Kürettage bei einer Frau atypische Hyperplasie des Endometriums gefunden wurde, dann diese Indikation zur chirurgischen Behandlung. Dies ist notwendig, um ein Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern und um eine Malignität der Pathologie zu vermeiden. Meistens vollständige Amputation des Uterus. Kann die Operation wegen schwerer somatischer Erkrankungen oder Kontraindikationen nicht durchgeführt werden, wird der Frau eine Hormontherapie in den maximal zulässigen Dosierungen verabreicht.

Schaben mit Endometriumhyperplasie

Scraping mit Endometriumhyperplasie trägt zwei Funktionen - diagnostische und therapeutische. Für alle Frauen mit jeder Form von Endometriumhyperplasie wird ein absolutes diagnostisches Scraping durchgeführt. Der Eingriff wird in Vollnarkose unter Kontrolle der Hysteroskopie durchgeführt. Wenn das Abstreifen ohne Hysteroskopie erfolgt, wird eine Lokalanästhesie verwendet.

Das Schaben mit Endometriumhyperplasie wird am Vorabend der erwarteten Menstruation durchgeführt. Während des Verfahrens wird die Frau alle Schleimhaut der Gebärmutter entfernt, das heißt, die Schicht des Endometriums, sorgfältig die Bodenbearbeitung und Winkel, in denen es Polypen oder Adenomatose sein kann. Die Hysteroskopie wird verwendet, um den Entfernungsprozess zu kontrollieren, dh wie sauber die Schleimhaut entfernt wird. Ohne Hysteroskopie können selbst erfahrene Ärzte kleine Bereiche des Endometriums verlassen, die zum Wiederauftreten der Grunderkrankung führen.

Nach dem Kürettagevorgang kann eine Frau innerhalb von 3-10 Tagen eine blutige Blutung haben. Aber das ist die Norm, also sollte es keine Panik auslösen. Neben der Blutung können nach dem Abstrich auch Partikel von reseziertem Gewebe herauskommen, aber dies ist auch ein normales postoperatives Phänomen. Nach dem ersten Schaben wird das Schaben in 4-6 Monaten zum diagnostischen Zweck durchgeführt. Dies ermöglicht es Ihnen, die Ergebnisse der Behandlung zu bewerten und, falls erforderlich, eine Reihe von Medikamenten zu verschreiben oder die Gebärmutter zu entfernen.

Behandlung von Endometriumhyperplasie ohne Kratzen

Die Behandlung der Endometriumhyperplasie ohne Abkratzen ist eine unwirksame Therapie, die in der Regel nicht den erwarteten therapeutischen Effekt erbringt. Das heißt, das Fehlen einer Kürettage ist eine Blindbehandlung. Da ohne Abkratzen die Wirksamkeit der verwendeten Therapie nicht beurteilt werden kann. Eine Frau muss sich voll und ganz auf ihr eigenes Wohlbefinden verlassen.

Tritt nach einer Hormontherapie eine Endometriumhyperplasie wieder auf, so weist dies auf eine Ineffektivität der Hauptbehandlung hin. Der Gynäkologe macht einen neuen Behandlungsplan. Wenn die Endometriumhyperplasie unbehandelt bleibt, werden die Herde der Krankheit zu Malignität gegeben, deren einzige Behandlung die vollständige Entfernung des Uterus ist.

All dies deutet darauf hin, dass die Behandlung der Endometriumhyperplasie viel effektiver ist, wenn wir eine medizinisch-diagnostische Kürettage durchführen. Der Eingriff wird unter Betäubung durchgeführt, so dass die Frau keinen Schmerz verspürt. Erhalten als Ergebnis kratzendes Gewebe, geschickt zu einer zytologischen Analyse. Dank diesem macht der Arzt eine Behandlung, die eine Form von Endometriumhyperplasie haben wird.

Die Behandlung der Endometriumhyperplasie ist eine Langzeittherapie zur Behandlung von Pathologien in der Gebärmutterhöhle. Bis heute gibt es viele wirksame Medikamente, die zur Behandlung von Hyperplasie verwendet werden. Die Medikamente werden individuell für jeden Patienten ausgewählt, wobei ihr Alter, die Art und Form der Krankheit und andere Merkmale des Körpers im Mittelpunkt stehen. Moderne Medikamente können sogar atypische und komplexe Formen der Krankheit heilen. Die rechtzeitige Diagnose und Untersuchung durch einen Frauenarzt ist eine Garantie für eine effektive und erfolgreiche Behandlung der Endometriumhyperplasie.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie