Höhepunkt ist das nächste Stadium der physiologischen Veränderungen im Körper der Frau, verbunden mit dem Aussterben der Fortpflanzungsfunktion. Die größte Wahrscheinlichkeit seines Auftretens ist im Alter von 45-52 Jahren. Abhängig von den Eigenschaften des Organismus, können die Krankheiten, die Lebensbedingungen, die Menopause früher oder später auftreten. Die hormonellen Veränderungen, die stattfinden, führen allmählich zur Alterung der Frau. Wenn sie einen aktiven Lebensstil führt, ihrem Aussehen die nötige Aufmerksamkeit schenkt, sich um ihre Gesundheit kümmert, dann verlangsamt sich die Alterung des Körpers.

Phasen der Klimakteriumszeit

loading...

Mit dem Beginn der Menopause Ebenen der weiblichen Geschlechtshormone durch die Ovarien produzierten Östrogen allmählich auf ein Minimum reduziert, und bleibt dann stetig bis zum Ende des Lebens gering.

Es gibt 3 Phasen der Menopause:

  1. Prämenopause - der Beginn der hormonellen Anpassung, bei der der Östrogenspiegel abzunehmen beginnt, wird die Menstruation unregelmäßig. Die Wahrscheinlichkeit der Empfängnis nimmt ab.
  2. Die Menopause ist ein Zeitraum von 12 Monaten ab dem Beginn der letzten Menstruationsperiode. Wenn in der vorhergehenden Periode eine Frau immer noch an der Ursache von Fehlfunktionen des Menstruationszyklus zweifeln kann, dann ist das Fehlen einer Periode während des Jahres ein genaues Zeichen für den Beginn der Menopause.
  3. Postmenopause - die Zeit nach dem Ende der Menopause, ist etwa 3-5 Jahre. Der Östrogenspiegel erreicht ein Minimum.

Video: Menopause und ihre Typen

Arten der Menopause und das Alter ihres Auftretens

loading...

Die Symptome der Menopause bei Frauen hängen vom Alter ab. Die Behandlung wird auch entsprechend dem Alter der Menopause, die von den Eigenschaften der Physiologie, der allgemeinen Gesundheit, der Bedingungen und des Lebensstils abhängt, vorgeschrieben. Es gibt verschiedene Arten von Menopause:

  • vorzeitig (nach 30 und bis zu 40 Jahren);
  • früh (von 41 bis 45 Jahren);
  • Eine rechtzeitige, als die Norm (45-55 Jahre) betrachtet;
  • spät (nach 55 Jahren).

Vorzeitige und späte Höhepunkte sind in der Regel Pathologien. Nach der Untersuchung und Ermittlung der Gründe für Abweichungen von der Norm wird eine Behandlung verordnet. Mit dem rechtzeitigen Einsetzen der Menopause in einigen Fällen ist nur eine Linderung der begleitenden Symptome erforderlich.

Die Ursachen und Folgen der vorzeitigen Menopause

loading...

Der Beginn der Menopause in einem frühen Alter ist aus mehreren Gründen möglich. Vor allem ist es mit Erkrankungen der Eierstöcke verbunden, deren Entfernung oder Behandlung mit hormonellen Medikamenten. Manchmal wird die vorzeitige Menopause durch angeborene genetische Störungen verursacht. In diesem Fall ist die Produktion von Eiern unzureichend. Diese Pathologie wird vererbt.

Einer der Gründe ist die frühe sexuelle Reifung des Mädchens. Das übliche Alter für den Beginn der ersten Menstruation ist 13-14 Jahre. Aber manchmal erscheinen Menstruationsperioden schon in 10-11 Jahren.

Die Menopause tritt bei Patienten mit Schilddrüsenerkrankungen, Fortpflanzungsorganen, Immunsystem und Leber zu früh auf. Provokate den Beginn der Menopause können Strahlentherapie bei der Behandlung von Tumoren, Chemotherapie.

Das Auftreten der frühen Menopause trägt auch zu einem ungesunden Lebensstil und schlechten Angewohnheiten bei (Rauchen, Alkoholmissbrauch, Drogenabhängigkeit). Der provozierende Faktor ist Fettleibigkeit, sowie eine Faszination für Diäten, anhaltenden Hunger.

Der Beginn der frühen Menopause ist in der Regel mit hormonellen Störungen im Körper verbunden. Die Reduzierung der weiblichen Sexualhormone führt zu Unfruchtbarkeit und vorzeitigem Altern. Darüber hinaus erhöhen hormonelle Störungen das Risiko von Tumoren der Milchdrüsen, Fortpflanzungsorgane. Erhöhtes Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall und andere Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Ungleichgewicht der Hormone führt zu Erkrankungen der Schilddrüse, die Arbeit des Urogenitalsystems ist gestört. Die frühe Menopause wird zur Ursache von Neurosen, Depressionen.

Bei einem ersten Verdacht auf eine Verminderung der sexuellen Aktivität des Körpers ist es notwendig, einen Arzt aufzusuchen. Im Falle eines Zweifels in der Ursache der Störung des Menstruationszyklus wird ein Test für FSH (follikelstimulierendes Hormon) gemacht. Mit dem Höhepunkt steigt sein Niveau und bleibt konstant hoch. Wenn die Verletzungen vorübergehend sind, schwankt das Niveau dieses Hormons.

Video: Analyse von Hormonen zur Feststellung des Beginns der Menopause

Ursachen und Komplikationen der späten Menopause

loading...

In der Regel ist der Faktor des Beginns der späten Menopause Vererbung. Wenn er vor 55 Jahren ohne gesundheitliche Probleme nicht kommt, spielt die späte Menopause nur eine positive Rolle. Die normale Zusammensetzung von Knochen und Muskelgewebe hält länger. Weniger Probleme mit der Arbeit des Herzens, der Blutgefäße, des Gehirns.

In einigen Fällen kann jedoch eine schwere gynäkologische Erkrankung oder eine Behandlung mit Chemotherapie und Bestrahlung zu einer späten Menopause führen. In diesem Fall sollte die Frau ständig unter der Aufsicht eines Arztes stehen, da es eine Verschlimmerung oder einen Rückfall von Krankheiten geben kann, die die Verzögerung der Menopause verursacht haben. Unregelmäßiges Auftreten von Blutungen unterschiedlicher Intensität maskiert manchmal die Symptome von Krankheiten, einschließlich bösartiger Tumoren.

Symptome der Menopause

loading...

Es gibt eine Reihe von Zeichen, anhand derer festgestellt werden kann, dass der Höhepunkt gekommen ist.

Gezeiten - periodische plötzliche Anfälle, begleitet von einem Gefühl von Hitze, sowie der Blutfluss zum Gesicht. So schwitzt die Frau stark. Ein paar Minuten später kommt der Zustand der Schüttelfrost. Solche Gezeiten können jahrelang dauern, erscheinen am Tag 20-50 mal. In diesem Fall wird der Arzt Ihnen sagen, wie Sie ihre Anzahl reduzieren können, um die Symptome zu lindern.

Kopfschmerzen, Schwindel, Erscheinen normalerweise morgens. Die Frau ist gezwungen, ihre üblichen Geschäfte aufzugeben, wird schnell müde. Sie fühlt sich unangemessene Angst, wird reizbar.

Schlafstörungen. Die Gezeiten, die tagsüber und nachts auftauchen, wecken eine Frau. Danach fällt es ihr schwer einzuschlafen. Schlaflosigkeit kommt nicht nur wegen der Gezeiten. Die Ursache von Schlafstörungen können Neurosen sein, die durch die Verschlechterung des Nervensystems und des Gehirns entstehen. Die Unfähigkeit, richtig zu schlafen, beraubt eine der Kraft und verursacht noch größere Angst und Irritation.

Häufige Stimmungsschwankungen. Die Frau wird empfindlich, tränenreich. Die fröhliche Stimmung wird scharf durch Reizbarkeit und Bitterkeit ersetzt.

Komm in den Hals. Reaktion des vegetativen Nervensystems, in der ein Gefühl der Interferenz im Hals vorhanden ist. Es gibt Schluckbewegungen. Die Frau testet also keine Schmerzen oder unangenehmen Empfindungen. Dieser Zustand vergeht normalerweise von alleine. Wenn das Symptom jedoch nicht innerhalb weniger Monate verschwindet, treten Schmerzen auf, dann muss der Endokrinologe kontaktiert werden. Ähnliche Gefühle treten bei Erkrankungen der Schilddrüse auf.

Geschwächte Erinnerung. In dieser Zeit klagen die meisten Frauen über "Sklerose", Zerstreutheit, Konzentrationsschwäche.

Trockenheit der Vagina. Das Symptom ist in der Regel von Juckreiz begleitet, ist die Ursache für schmerzhafte Empfindungen während des Geschlechtsverkehrs. Es tritt als Folge von Veränderungen in der Struktur der Vaginalschleimhaut unter dem Einfluss von Hormonen auf. In diesem Fall sinkt auch das sexuelle Verlangen.

Verletzung der urogenitalen Organe. Eine Verletzung der Zusammensetzung der vaginalen Umgebung macht das Urogenitalsystem anfälliger für Infektionen. Oft gibt es Erkrankungen der Nieren, Blase, entzündliche Erkrankungen der Eierstöcke, Gebärmutter. Die Schwächung des Muskeltonus führt zu Harninkontinenz.

Erhöhter Blutdruck, Herzklopfen. Dies zeigt Veränderungen in der Struktur der Gefäße und im Herzmuskel an. Das Risiko des Auftretens von Herzerkrankungen bei Frauen ist signifikant erhöht.

Erkrankungen der Gelenke, brüchige Knochen. Dies deutet auf einen Calciummangel hin. Wenn die Menopause eintritt, verschlechtert sich die Verdauung von Nährstoffen einer Frau. Eine unzureichende Kalziumaufnahme schwächt die Knochen. Außerdem werden spröde Nägel brüchig, Haarausfall und Verschlechterung der Haarstruktur beobachtet. Dünnzahnschmelz ist dünner, häufiger Karies.

Video: Symptome der Menopause, was ihre Schwere bestimmt, wie man sie behandelt

Diagnose mit Menopause. Wie man Symptome lindert

loading...

Wenn Sie diese Zeichen sehen, als eine Verletzung des Menstruationszyklus, erhöhen oder das Volumen der Entladung verringern, eine scharfe Veränderung des Körpergewichts und andere unerwartete Anzeichen einer Frau sollte immer einen Arzt konsultieren: der Gynäkologe, Endokrinologe, mammologist. Prüfung durch Ultraschall, Röntgen, und biochemischen Bluttest für Hormone und Tumormarker kann Zeit schwere Krankheiten erkennen, die dringend behandelt werden müssen.

Wenn die Frau gesund ist, die unangenehmen Symptome, die mit der Menopause Störungen verbunden sind, dann wird es eine Behandlung zugewiesen werden Schlaflosigkeit zu beseitigen, nehmen Beruhigungsmittel und Vitamine. Präparate mit Kalzium und Silizium helfen, das Auftreten von Osteoporose zu verhindern. Die Mittel werden verwendet, um die Blutversorgung zu erhöhen, Bluthochdruck zu beseitigen.

Die wirksamste Methode, um Gezeiten und andere Symptome der Menopause loszuwerden, ist die Hormontherapie. Manchmal genügt es, mit Hilfe eines Arztes geeignete hormonelle Verhütungsmittel auszuwählen. Auch verwendet werden Suppositorien mit Hormonpräparaten, speziellen Pflastern, Intrauterinpessaren. Mit Hilfe dieser Werkzeuge steigt der Östrogenspiegel an, was den Beginn von klimakterischen Veränderungen verlangsamt. Hormonersatztherapie wird für mindestens 1-2 Jahre durchgeführt. Um Osteoporose zu verhindern, ist es manchmal notwendig, sie für mehrere Jahre nach der Menopause zu verwenden.

Vorsicht: Alle hormonellen Medikamente sollten wie vom Arzt verschrieben eingenommen werden. Überschüssiges Östrogen führen zu einer Gewichtszunahme, Krampfadern an den Beinen, Brusterkrankungen, das Auftreten von Myomen und anderen schweren gesundheitlichen Problemen.

Für leichte Verringerung der Symptome der Menopause Hormonmittel verwendeten auf Basis von pflanzlichen Komponenten, beispielsweise ein biologisch aktiver Zusatzstoff zu Lebensmittel ESTROVEL® capsules - komplexe Phytoöstrogenen, Vitaminen und Spurenelemente, Komponenten, die auf den Hauptmanifestationen der Menopause handeln.

Behandlung mit Volksmedizin für die Menopause

loading...

Bei der Behandlung von Hitzewallungen, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen und anderen Manifestationen der Menopause erfolgreich verwendet traditionelle Medizin: Abkochung von Pflanzen, Kräuter beruhigende Bäder. Der Mangel an Östrogenen wird mit Hilfe von Phytoöstrogenen, zu denen beispielsweise Salbei gehört, ergänzt.

Infusion zur Beseitigung von Schwitzen und Linderung von Hitzewallungen

Mischen Sie den Salbei, die Baldrianwurzel und den Schachtelhalm im Verhältnis 3: 1: 1. Ein Glas kochendes Wasser wird in 1 EL gegossen. l. Sammlung. Diese heilende Infusion wird jeden Tag in mehreren Empfängen getrunken.

Infusion von Kräutern bei erhöhtem Druck, schneller Herzschlag, Schwitzen

1 EL. l. Eine Mischung aus Weißdorn, Herzgespann, Baumwollsamen, Kamille (4: 4: 4: 1) in 1 Glas kochendem Wasser und trinken Sie eine Medizin 3-4 Löffel mehrmals am Tag.

Empfehlung: Vor der Verwendung von Volksmedizin, müssen Sie zuerst einen Arzt aufsuchen, eine Analyse für Hormone machen, stellen Sie sicher, dass es keine Tumoren und andere schwere Krankheiten gibt.

Menopause bei Frauen - was ist, Zeichen, Symptome, Alter von Beginn und Behandlung für die Menopause

loading...

Menopause bei Frauen ist ein natürliches physiologisches Stadium im Leben jeder Frau, wenn Zeichen der Involution des Fortpflanzungssystems vor dem Hintergrund natürlicher hormonal bedingter Altersveränderungen auftreten. In verschiedenen Quellen dauert die menopausale Umstrukturierung bis zu 10 Jahren. Richtige Organisation des Lebens, eine spezielle Diät, psychologische Hilfe, in einigen Fällen, medizinische Therapie, schaffen eine würdige Lebensqualität für eine Frau, die vorübergehende Schwierigkeiten erlebt.

Werfen wir einen genaueren Blick auf, was es ist, das Alter, in dem der Menopause auftritt und was die Eigenschaften des für ihn, und dass die am häufigsten von Frauen als eine Behandlung verschrieben, um die Hormonspiegel wieder herzustellen.

Was ist Wechseljahre?

loading...

Menopause - ist ein natürlicher physiologischer Prozess des Übergangs des weiblichen Körpers von der Fortpflanzungsphase mit regelmäßigen Menstruationszyklen auf die Phase eines vollständigen Aufhören der Menstruation. Das Wort „Menopause“ kommt aus dem Griechischen „Klimax“ - eine Leiter, die die symbolischen Schritte, die von der Blütezeit der Frauen Besonderheiten ihres allmählichen Aussterben zum Ausdruck bringt.

Der durchschnittliche Beginn der Menopause bei Frauen fällt auf das Alter von 40 bis 43 Jahren. Es kann jedoch Fälle geben, in denen sie mit 35 und 60 Jahren beginnen. Daher unterscheiden Ärzte getrennt Begriffe wie "frühe Menopause" und "spät".

Bei einigen Frauen hat die Menopause einen physiologischen Verlauf und verursacht keine pathologischen Störungen, bei anderen führt der pathologische Verlauf zur Entwicklung des menopausalen (menopausalen) Syndroms.

Menopausensyndrom bei Frauen in der Menopause tritt bei einer Frequenz von 26 bis 48% und wird durch einen Komplex von verschiedenen Störungen der endokrinen Funktion der Nerv und Herz-Kreislauf-Systeme aus, die häufig die normale Aktivität und behinderte Frauen verletzt.

Perioden der Menopause

loading...

Im Höhepunkt gibt es mehrere wichtige Perioden:

Es ist durch eine Verringerung der Produktion von Östrogen durch den Körper gekennzeichnet, die sich in Form von unregelmäßiger Menstruation äußert, Veränderungen in der Art der Entladung (sie können zunehmen oder abnehmen). Dieses Stadium bringt keine körperlichen oder psychischen Beschwerden. Es kann bis zu 10 Jahre dauern.

Alle Organe, deren Funktion von Sexualhormonen abhängt, unterliegen allmählichen hypotrophen Veränderungen. Zum Beispiel wird festgestellt:

  • Abnahme der Anzahl der Schamhaare,
  • der Uterus wird kleiner,
  • es gibt eine Veränderung in den Milchdrüsen.

Die Lebensqualität einer Frau während der Menopause ist sehr akut und relevant. Besonderes Augenmerk wird auf die folgenden Parameter gelegt: körperliches und geistiges Wohlbefinden, soziales und funktionelles Verhalten sowie allgemeine objektive Wahrnehmung des Gesundheitszustandes.

Es gibt verschiedene Arten von Menopause:

  • vorzeitig (nach 30 und bis zu 40 Jahren);
  • früh (von 41 bis 45 Jahren);
  • Eine rechtzeitige, als die Norm (45-55 Jahre) betrachtet;
  • spät (nach 55 Jahren).

Vorzeitige und späte Höhepunkte sind in der Regel Pathologien. Nach der Untersuchung und Ermittlung der Gründe für Abweichungen von der Norm wird eine Behandlung verordnet. Mit dem rechtzeitigen Einsetzen der Menopause in einigen Fällen ist nur eine Linderung der begleitenden Symptome erforderlich.

Ursachen

loading...

Climax ist die genetisch programmierte Transformation des weiblichen Körpers, bei der die reproduktive Funktion nachlässt. Eierstöcke reduzieren schnell die Produktion von Sexualhormonen, der Menstruationszyklus ist gestört, die Wahrscheinlichkeit der Befruchtung des Eies mit Spermatozoen nimmt jedes Jahr ab.

Die meisten Frauen für den Beginn der Klimakteriumszeit sind 45 Jahre alt, zusammen mit dem Auftreten der ersten klinischen Manifestationen der Menopause. In der Regel wird nach drei oder fünf Jahren (also bis zum 50. Lebensjahr) die Menstruationsfunktion endlich vollendet und die Menopausenklinik wird heller.

Eine frühe Menopause ist der Prozess der Manifestation von Wechseljahrsbeschwerden im Alter von bis zu vierzig Jahren. Er kann fünfzehn Jahre und neununddreißig Jahre alt werden. Die Hauptursache ist die gebrochene hormonelle Regulation, aufgrund derer die Menstruation sehr unregelmäßig ist.

Unterscheiden Sie die ererbten und erworbenen Ursachen der frühen Menopause.

Genetisch die Ursachen der frühen Menopause:

  • Defekt des weiblichen X-Chromosoms.
  • Syndrom Shereschewski-Turner.
  • Funktionsstörung der Eierstöcke unter dem Einfluss von X-Chromosom.
  • Andere erbliche Störungen

Erworbene Ursachen der frühen Menopause:

  • Hormonelle Erkrankungen (Schilddrüse, Diabetes, andere);
  • Gynäkologische Erkrankungen, einschließlich Infektionskrankheiten;
  • Chemotherapie;
  • Fettleibigkeit;
  • Erschöpfung (Anorexie)
  • Keine rationale hormonelle Kontrazeption;

In welchem ​​Alter haben Frauen Wechseljahre?

loading...

Zeitliche Indices der Menopause sind individuell, die letzte Menstruation bei einer Frau heißt Menopause, deren Einsetzen im Durchschnitt im Alter von 50 Jahren auftritt. Wenn dies vor dem 45. Lebensjahr geschah, gilt die Menopause als früh, bis zu 40 Jahren als voreilig.

In den Eierstöcken jeder Frau ist eine bestimmte Anzahl von Follikeln genetisch angelegt, dies bestimmt den Zeitpunkt des Klimakteriums-Syndroms.

Die Tatsache, dass weibliche Hormone eine positive Wirkung auf den ganzen Körper im Allgemeinen und bei Frauen mit späte Menopause, ein gesundes Herz und Blutgefäße, oft glatt und klare Haut, gesunde Haare und Zähne.

Aber es gibt eine späte Menopause und erhebliche Nachteile. Zum Beispiel wird bei solchen Frauen das Risiko, onkologische Erkrankungen zu entwickeln, mehrmals erhöht. Sie werden alle sechs Monate gezeigt, um auf neues Wachstum im Körper untersucht zu werden.

Wie der Höhepunkt beginnt: die ersten Anzeichen

  • Die Menstruation bleibt oft bestehen und verläuft unregelmäßig. Ihre Häufigkeit und Dauer ist mehrfach stärker als gewöhnlich.
  • Schweiß entsteht zu oft und in großen Mengen herrscht ein beständiges Hitzegefühl.
  • In der Vaginalöffnung gibt es Beschwerden, unangenehme Trockenheit.
  • Konstante Schlafstörung.
  • Die Stimmung ändert sich drastisch, häufige Depressionen.
  • Gefühl von Angst und unangemessener Angst.
  • Scharfe Veränderungen und Blutdruck.

Symptome der Menopause bei Frauen

loading...

Climax kann bei Frauen unterschiedlichen Alters auftreten. In diesem Fall wird, falls erforderlich, die Behandlung unter Berücksichtigung der Symptome ausgewählt, die ebenfalls unterschiedlich sein können und einen unterschiedlichen Schweregrad aufweisen.

  1. Die Menstruation hört auf, regelmäßig zu sein, verkürzt sich und erwirbt in den meisten Fällen weniger Sekrete, ein Drittel der Frauen hingegen wird intensiver.
  2. Unzumutbare Stimmungsunterschiede, Neigung zur Reizbarkeit, Depression, Tränen, Aggressivität, Negativismus.
  3. Kopfschmerzen: dumm, seit dem Morgen im Nacken präsent; ähnlich dem Zustand der Migräne; scharf und stark, lokalisiert im Bereich der Schläfen und der Stirn.
  4. Gezeiten. Die Verletzung der Thermoregulation und das erhöhte Hitzegefühl sind die wichtigsten Zeichen der Menopause. Solche Beschwerden können zunächst ein kleines Zeitintervall dauern, aber im Laufe der Zeit nehmen ihr Aussehen und ihre Intensität nur zu.
  5. Schlafstörungen. Einige Frauen können Schlaflosigkeit haben, andere hingegen haben eine erhöhte Schläfrigkeit. Es ist besser, Schlafprobleme nicht selbst mit Medikamenten zu lösen, sondern einen Arzt aufzusuchen.
  6. Schwankungen in der Höhe der weiblichen Sexualhormone mit Menopause manifestieren sich durch Schmerzen in den Milchdrüsen, Entzündungen im Unterbauch und emotionale Veränderungen.
  7. Austausch und endokrine Störungen. Frauen in der Menopause beobachten häufig Veränderungen im Essverhalten, Verbesserung oder Appetitverlust, Gewichtszunahme, Flüssigkeitsretention im Körper, was zur Bildung von Ödemen führt.
  8. Schmerzen in der Brust. Die Schmerzen in der Brustdrüse können zyklisch und nicht-zyklisch sein. Zyklische Schmerzen fallen mit dem Zeitpunkt der Menstruation im gebärfähigen Alter zusammen. Für Frauen nach 45 sind solche Schmerzen jedoch ein Zeichen für hormonelle Störungen.
  9. Zu Beginn der Prä-Höhepunkt-Periode klagen fast alle Vertreter des schönen Geschlechts über eine Abnahme des sexuellen Verlangens und der Libido, Unfähigkeit, einen Orgasmus zu bekommen, und auch Trockenheit der inneren Wände der Vagina. Dieser Prozess ist natürlich mit dem teilweisen oder vollständigen Verschwinden von weiblichen Hormonen aus dem Körper verbunden
  10. Trockenheit der Vagina. Das Symptom ist in der Regel von Juckreiz begleitet, ist die Ursache für schmerzhafte Empfindungen während des Geschlechtsverkehrs. Es tritt als Folge von Veränderungen in der Struktur der Vaginalschleimhaut unter dem Einfluss von Hormonen auf. In diesem Fall sinkt auch das sexuelle Verlangen.

Andere Erscheinungsformen der Menopause sind:

  • Änderung der Geschmackspräferenzen und Empfindungen;
  • Trockenheit der Mundschleimhaut;
  • Schmerzen in den Gelenken, Knochen und Muskeln;
  • Kurzatmigkeit, Tachykardie;
  • Migräne;
  • Sehstörungen (Schmerzen und Trockenheit in den Augen).

Alle unangenehmen Symptome verschwinden nach dem Einsetzen der Menopause.

Climax ist kein schneller Prozess, es entwickelt sich für eine lange Zeit. Normalerweise tritt die Menopause selbst erst einige Jahre nach den ersten Symptomen auf.

Diagnose

loading...

Die Diagnose der Menopause tritt vor allem auf der Grundlage von Beschwerden von Patienten, die als Menopause auftritt, auf. Das Vorhandensein irgendwelcher Begleiterkrankungen erschwert die Diagnose, da unter ihnen die Symptome der Menopause nicht erkannt werden und die Gesundheit sich verschlechtert. Beratungen des Endokrinologen, Neurologen und notwendigerweise des Kardiologen werden gezeigt.

Bei der Konsultation wird der Arzt Fragen stellen:

  • das Alter, als der Menstruationszyklus begann, als es eine letzte Menstruation gab, der Charakter der Menstruation,
  • welche Symptome stören,
  • ob deine nahen Verwandten Brustkrebs oder interne Genitalien hatten,
  • übertragene Vorgänge.

Eine obligatorische gynäkologische Untersuchung und Laboruntersuchungen werden durchgeführt:

  • Ein Bluttest für Östrogen,
  • Untersuchung von follikelstimulierendem und luteinisierendem Hormon,
  • Histologische Analyse des Endometriums der Gebärmutter,
  • Zytologische Untersuchung des Abstrichs aus der Vagina,
  • Messung der Basaltemperatur,
  • Identifizierung von anovulären Zyklen,
  • Ultraschalluntersuchung des kleinen Beckens und der Bauchhöhle.

Warum ist eine Menopause zu diagnostizieren?

  • Planung für die späte Schwangerschaft;
  • Differentialdiagnose der Menopause und anderer Krankheiten;
  • die Erkennung von Komplikationen und Krankheiten im Zusammenhang mit der Menopause;
  • Untersuchung vor der Ernennung von Hormonersatztherapie und Kontrazeptiva.

Behandlung

loading...

Höhepunkt ist eine natürliche Bedingung im passenden Alter. Aber es ist mit der Bedrohung durch neue Krankheiten, einschließlich Tumoren, endokrinen Störungen, Anämie behaftet. Wenn eine Frau jedoch die Menopause schwer vertragen kann, ist eine Behandlung notwendig. Auch wenn seine Manifestationen nicht viel Unbehagen verursachen, sollte die Regelmäßigkeit der Besuche beim Gynäkologen beibehalten werden.

Die Behandlung kann Folgendes umfassen:

  • Homöopathie;
  • Phytotherapie und Volksmethoden, um den hormonellen Hintergrund zu stabilisieren;
  • Hormontherapie;
  • Behandlung von Begleiterkrankungen, neu aufgetreten oder chronisch in akuter Form;
  • Verwendung von bioaktiven Nahrungsergänzungsmitteln in Form von Pillen oder Tabletten mit Menopause, zum Beispiel "Bonisan".

Allgemeine Empfehlungen

Hier sind die allgemeinen Empfehlungen für die Behandlung der Menopause:

  • richtige Ernährung mit viel Obst und Gemüse (mit Vitaminen angereicherte Nahrung);
  • obligatorische Anwesenheit in der täglichen Ernährung von Milchprodukten (Hüttenkäse, Joghurt, Milch, saure Sahne, etc.);
  • Ausschluss von fettigen, scharfen und salzigen Speisen;
  • Ablehnung von schlechten Angewohnheiten (Rauchen, Alkohol);
  • Beschäftigung durch Fitness, Gymnastik, gesundheitsförderndes körperliches Training oder tägliche Spaziergänge an der frischen Luft, zu Fuß oder mit dem Fahrrad;
  • Reduzieren Sie den Verbrauch von Tee und Kaffee, der besser durch Kräutertee ersetzt wird;
  • nimm Vitamine;
  • Kleidung aus natürlichen Stoffen tragen;
  • beachten Sie die Regeln der persönlichen Hygiene.

Präparate mit Wechseljahren

Das erste, was eine Frau in den Wechseljahren tun muss, ist einen Bezirksgynäkologen um Rat zu fragen. Nach der Diagnose verschreibt ein Spezialist Medikamente für die Menopause, die die Anzahl der Hitzewallungen reduzieren, die Schlafphase normalisieren, die erhöhte Reizbarkeit beseitigen.

Hormonersatztherapie. Nach Ansicht von Experten ist die Hormonersatztherapie die am besten geeignete Methode zur Behandlung des Menopausensyndroms. Ihre Ernennung ist ratsam für den Fall, dass eine Frau während der Menopause mit Komplikationen wie:

  • kardiovaskuläre Pathologien,
  • zentrale Fettleibigkeit,
  • schwere Osteoporose,
  • Diabetes mellitus Typ II usw.

Hormontherapie als eine Behandlung für die Pathologie der Menopause ist bei Patienten mit folgenden Leiden kontraindiziert:

  • Krebs des Endometriums, der Eierstöcke, der Brust;
  • Koagulopathie (Verletzung der Blutgerinnung);
  • beeinträchtigte Leberfunktion;
  • Thromboembolie, Thrombophlebitis;
  • Uterusblutungen unklarer Ursache;
  • Niereninsuffizienz.

Nicht-hormonelle Mittel (Qi-Klim, Estrovel, Klimadinon). Wenn aus irgendeinem Grund die Hormontherapie für den Patienten kontraindiziert ist, dann werden Medikamente verwendet, die auf natürlichen pflanzlichen Phytoöstrogenen basieren. Dies sind biologisch aktive Nahrungsergänzungsmittel. Ihre Aktivität ist viel niedriger als die von Hormonen, aber Sicherheit ist höher und es gibt fast keine Nebenwirkungen.

Neben Hormonen, ernannt und eine Reihe von anderen Medikamenten: Vitamine, pflanzliche Heilmittel, Calciumpräparate (zur Vorbeugung und Behandlung von Osteoporose), Tranquilizer, Antidepressiva, Bisphosphonate und andere nootropics. Die Zweckmäßigkeit der Verwendung dieser oder anderer Medikamente während der Menopause wird vom behandelnden Arzt bestimmt.

Richtige Ernährung

loading...

Trotz der unangenehmen Begleiterscheinungen der Menopause bei Frauen, mit der richtigen Behandlung und Einhaltung der Grundsätze einer gesunden Lebensweise, können Sie die Schwere der wichtigsten Zeichen deutlich reduzieren. Wenn das Alter der Menopause erreicht wird, sollte auf eine richtige Ernährung geachtet werden.

Die richtige Ernährung mit Menopause basiert auf solchen Regeln:

  • Es ist notwendig, Portionen zu reduzieren, aber die Anzahl der Mahlzeiten auf 5-6 Mal zu erhöhen;
  • regelmäßig essen;
  • Sie müssen bis zu zwei Liter sauberes Wasser trinken;
  • Gerichte sollten in Dampfgaren, im Ofen oder in Eintopf gekocht werden, aber auf keinen Fall nicht braten (ein Tabu wird in eine Bratpfanne eingeführt);
  • so viel Gemüse und Obst wie möglich sollte roh gegessen werden;
  • Eliminierung oder Minimierung der Salzaufnahme;
  • aus der Diät "schädliche" Produkte auszuschließen, und eine breite Palette von "nützlich" einschließen.

Nehmen Sie Nahrung für Ihre Diät auf, Sie müssen aufpassen, um zu den Körpervitaminen und -mineralien zu kommen. Vor allem Vitamine A, E, D und C, Gruppe B, Kalium, Kalzium und Magnesium.

Es ist notwendig, die folgenden Speisen und Geschirr zu beschränken oder aus der Nahrung zu entfernen:

  • Salz, Zucker;
  • Halbfertigprodukte, Fast Food;
  • Fett, fettiges Fleisch, Smalets, Margarine, Verbreitung;
  • alkoholische Getränke;
  • Würste, geräucherte Produkte, Nebenprodukte;
  • Kaffee, Schokolade, Kakao, Süßigkeiten;
  • scharfe Gewürze;
  • Süßes Soda, Säfte aus Päckchen.

Menü für den Tag

Beginnen Sie den Tag vorzugsweise mit einer Tasse kaltem, kaltem Wasser, getrunken auf nüchternen Magen. Die Speisekarte einer Frau, die eine Menopause hatte, könnte so aussehen.

  1. Frühstück - Haferflocken mit Kleie und Rosinen.
  2. Das zweite Frühstück ist ein Salat mit Früchten und Nüssen.
  3. Mittagessen - Hühnersuppe und Salat vom Meerkohl.
  4. Snack - Bratäpfel mit fettarmer Hüttenkäse.
  5. Abendessen - gekochter Fisch und ein Salat aus Gemüse.

Zwischen den Mahlzeiten ist es erlaubt, getrocknete Früchte zu trinken und verschiedene Säfte zu trinken.

Volksheilmittel

loading...

Bei der Behandlung von Hitzewallungen, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen und anderen Manifestationen der Menopause erfolgreich verwendet traditionelle Medizin: Abkochung von Pflanzen, Kräuter beruhigende Bäder.

  1. Beruhigendes Bad auf Kräutern. 10 EL. L einem Kalmuswurzel, Thymian, Schafgarbe, Oregano, Salbei, Kiefer Knospen in der Wasserwanne gebrühten abkühlen, filtriert und in das Gefäß gegeben. Eine 10-minütige Prozedur wird ausreichen;
  2. Rhodiola Rosea. Alkohol Tinktur (Apotheke) Rhodiola nimmt 15 Tropfen, verdünnt in 20 ml Trinkwasser vor dem Frühstück und vor dem Mittagessen.
  3. Um die Infusion aus Oregano vorzubereiten, werden 2 Esslöffel der Pflanze in 400 ml kochendes Wasser gegossen und in einer Thermoskanne beharrt. Nehmen Sie das Getränk eine halbe Tasse mehrmals am Tag 30 Minuten nach dem Essen. Diese Brühe ist besonders wirksam bei Neurosen, die im Hintergrund der Menopause auftreten.
  4. Zitrone. Hacke die Zitronen (mit der Haut). Schneiden Sie 5 Eier von Hühnereiern in den Zustand des Pulvers. Mischen und 7 Tage ziehen lassen. Nehmen Sie 3 mal am Tag für 1 EL. Löffel für einen Monat.
  5. Weißdorn. 3 EL. Löffel aus Weißdornblüten füllen mit 3 Tassen kochendem Wasser. Nimm 1 Glas 3 mal am Tag.
  6. Reizbarkeit hilft, Tees und Getränke auf der Basis von Minze, Melisse, Johanniskraut und Oregano zu entfernen. Diese Kräuter haben eine starke antidepressive Wirkung und helfen nervöse Spannungen zu beseitigen.
  7. Baldrian hilft, emotionale Spannung zu lindern, sowie den Schlaf zu verbessern. Die Brühe wird nach dem oben angegebenen Rezept zubereitet. Nehmen Sie 100 ml jeden Morgen und Abend.
  8. Salbeisaft hilft, mit Bluthochdruck fertig zu werden. Um dies zu tun, nehmen Sie dreimal täglich 20 ml für drei Wochen.

Krankheiten, die im Hintergrund der Menopause entstehen

loading...

Diskutiert man die Menopause bei Frauen, Symptome, Alter, Behandlung, ist es notwendig, die Krankheiten zu betrachten, die unter dem Einfluss von hormonellen Veränderungen entstehen.

Östrogene werden nicht nur für die Fruchtbarkeit benötigt. Während des gesamten reproduktiven Zeitalters schützen diese Hormone Frauen vor verschiedenen Krankheiten und stärken praktisch alle Strukturen im Körper. Wenn der Östrogenspiegel mit der Menopause abnimmt, wirkt sich dies auf viele Systeme aus.

In den meisten Fällen führt die Menopause zu einem Anstieg des Blutdrucks, der persistieren kann und zu Bluthochdruck führen kann. Dies wird zusammen mit verschiedenen Arten von Arrhythmien bei fast einem Drittel der Frauen beobachtet, die die Menopause erreicht haben

Prävention

loading...

Als vorbeugende Maßnahmen zur Verhinderung des frühzeitigen Eintritts klimakterischer Veränderungen sind

  • Regelmäßige Untersuchung mit den entsprechenden Spezialisten - alle 6 Monate.
  • Rechtzeitige Behandlung von pathologischen Prozessen, die im Bereich des endokrinen und gynäkologischen Organsystems entstanden sind.
  • Richtige Einstellung zur Einnahme hormonhaltiger Medikamente.
  • Gesamthärtung.
  • Ausgewogene Ernährung.
  • Moderate körperliche Aktivität.
  • Regelmäßiger Geschlechtsverkehr.

Bei den ersten Anzeichen der Menopause sollten Sie unbedingt einen Gynäkologen und einen Endokrinologen aufsuchen. Pass auf dich auf, wir wünschen dir Gesundheit und Wohlbefinden!

Menopause bei Frauen

loading...

Climax - die physiologische Zeit des Lebens einer Frau, die durch einen allmählichen Rückgang gekennzeichnet ist, und dann auf „off“ Funktion der Ovarien (in den ersten 1-3 Jahren nach dem Ende des Monats, in den Ovarien erfaßt nur wenig Follikel - Ei, später sie ganz verschwinden).

Klimakterische Syndrom - ein pathologischer Zustand, der bei einigen Frauen in der Menopause auftritt und durch neuropsychiatrische, vegetativ-vaskuläre und metabolische und trophische Störungen charakterisiert.

Wann kommt die Menopause?

Die Menopause bei Frauen tritt durchschnittlich im Alter von 48-52 Jahren auf. Frühe Menopause ist die Beendigung der Menstruation bis zu 45 Jahren, vorzeitige Menopause - die Beendigung der Menstruation auf 40 Jahre. Bei 60-80% der Frauen in der frühen Menopause tritt ein klimakterisches Syndrom unterschiedlicher Schwere auf.

Arten der Menopause

Aufgrund der Art und der Zeit des Auftretens gibt es drei Arten von Menopausenstörungen:

  1. früh;
  2. verzögert (1-2 Jahre nach Beginn der Menopause);
  3. spät (2-5 Jahre nach Beginn der Menopause).

Symptome der Menopause

Die frühen Symptome der Menopause sind wiederum unterteilt in:

  • Vasomotorisch - Hitzewallungen, Schüttelfrost, übermäßiges Schwitzen, Kopfschmerzen, arterielle Hypotension oder Hypertonie; Herzklopfen, Schmerzen im Herzen.
  • Emotional und vegetative - Schwäche, Schläfrigkeit, Vergesslichkeit, Unruhe, Angst, Unaufmerksamkeit, Aggression, Weinerlichkeit, Verlust der Libido.

Nach 1-3 Jahren nach Beginn der Menopause treten folgende verzögerte Symptome auf:

  • Schädigung der Haut und ihrer Anhänge: Falten, Trockenheit und Haarausfall, brüchige Nägel;
  • urogenitale Erkrankungen: atrophische Veränderungen in der Schleimhaut der unteren Teile der urogenitalen Tatsache, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Trockenheit, Juckreiz, erhöhte Harndrang und Schmerzen beim Wasserlassen, Harninkontinenz, Prolaps der Scheidenwand.

Zu den Spätmanifestationen gehören Stoffwechselstörungen:

  • postmenopausales metabolisches Syndrom (Atherosklerose, arterielle Hypertonie, Diabetes mellitus);
  • neurologisch (Gedächtnisverlust, Sehen, Hören);
  • Osteoarthritis (Osteoporose, Osteoarthritis).

Hinzu kommt eine atypische Form des klimakterischen Syndroms (mehr als 5 Jahre, ein schwerer "Krisenstrom"). In diesem Fall ist es notwendig, Erkrankungen anderer Organe, einschließlich der Schilddrüse, Nebennieren, Pankreas, Hypophyse und Eierstöcke auszuschließen.

Behandlung der Menopause

Die Behandlung der Menopause sollte immer umfassend und individuell für jede Frau sein. Es ist ratsam zu versuchen, die alte Lebensweise zu bewahren, nicht "zur Krankheit zu gehen", um Arbeit und Ruhe zu wechseln.

Obligatorische gymnastische Übungen, Wandern, Schwimmen, allgemeine Massage. Diese Maßnahmen reduzieren signifikant die Manifestation von psychoemotionalen Störungen und vasomotorischen Störungen. Körperliche Übungen sind von besonderer Bedeutung für die Prävention von Osteoporose und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Ein wichtiger Bestandteil der Menopause ist die rationelle Ernährung. Es sollte daran erinnert werden, dass im Fettgewebe das Hormon Östron produziert wird, das eine Vorbeugung gegen viele Wechseljahrsbeschwerden bietet, bis hin zu Osteoporose. Daher ist die verbreitete Idee der Gewichtsabnahme schädlich, das Essen sollte reich an Kalorien sein.

Die Ernährung sollte von ballaststoffreichen Pflanzennahrungsmitteln dominiert werden, die für die richtige Funktion des Darms sorgen. Es ist wünschenswert, Hülsenfrüchte, Brot mit ganzen Weizenkörnern, Sonnenblumenkernen, Beeren, Sojaprodukte, die reich an Phytoöstrogenen sind, zu verzehren. Zusätzlich zu Milchprodukten sollte die Diät fettarmes Fleisch Huhn, Truthahn, Fisch enthalten. Diese Produkte versorgen den Körper mit Vitaminen, Hormonen und Spurenelementen (Kalzium, Phosphor). Frauen sollten Alkohol, Kaffee und Rauchen nicht missbrauchen und die Bioverfügbarkeit von Östrogenen reduzieren. Es ist ratsam, aus dem Essen akute Gewürze wegen ihrer Fähigkeit, vasomotorische Reaktionen zu verbessern, auszuschließen.

Nicht-hormonelle Methoden der Behandlung der Wechseljahre umfassen die Ernennung von Beruhigungsmittel (Beruhigungsmittel) zu Patienten mit erhöhter Reizbarkeit, Angst, Schlafstörungen:

  • Dies sind pflanzliche Zubereitungen: Persen (2-3 Kapseln, 2-3 mal am Tag), Novo-Passit (5-10 ml, 3 mal am Tag), Tinktur aus Baldrian, Herzgespann, Pfingstrose;
  • Bellataminal (1 Tablette, 2-3 mal pro Tag;
  • Valokordin (15-30 Tropfen, 3 mal am Tag), usw.

Antidepressiva (Paroxetin, Coaxil) und Psychostimulanzien (Grandaxin) werden bei Patienten mit einer Prävalenz des depressiven Syndroms verschrieben. Verwendet in der Behandlung von Klimakterium-Syndrom, Medikamente, die Blutzirkulation und Stoffwechselprozesse im zentralen Nervensystem (Nootropismus, Cavinton, Cinnarizin), Vitamin-Therapie zu verbessern.

Es gibt viele neue Vitamin-Mineral-Komplexe für Frauen in der Menopause.

Behandlung mit Phytohormonen und homöopathischen Arzneimitteln

Bei der Behandlung des Klimakteriums-Syndroms werden Pflanzenphytohormone (Phytoöstrogene) und homöopathische Arzneimittel weit verbreitet verwendet.

Es gibt verschiedene Klassen von Phytoöstrogenen, die wichtigsten von ihnen - die in Sojabohnen enthalten Isoflavone, Linsen, Datteln, Granatapfel, Sonnenblumenkerne, Kohl und Rotklee. Phytohormone werden in solchen Heilpflanzen wie tsimicifuga, melbrosia gefunden. Traubensilberkerze Extrakt von Rhizomen ist der Hauptwirkstoff Klimadinon Zubereitung, die bis 30 Tropfen zweimal täglich oder 1 Tablette 2-mal pro Tag zugeordnet ist.

Behandlung der Menopause mit Volksmedizin

In der Volksmedizin zur Behandlung von depressiven und psycho-emotionalen Störungen, Menopause Infusion weit verbreitet, Infusionen und Abkochungen von Kräutern Hagedorn Baldrianwurzel, Ringelblumenblüten und Salbei. Vielleicht ist die Verwendung verschiedener Gebühren, wie Holunderblüten, Kräuter gryzhnika, Obst, Anis, Süßholzwurzel, Ringelblumenblüten, Malve.

Eine bemerkenswerte pflanzliche antidepressive Wirkung, ist das Gelium Hypericum - ein Extrakt aus Johanniskraut parfümierten Kräuter. In Russland galt Johanniskraut als Heilmittel gegen 99 Krankheiten, nicht umsonst haben seine populären Namen "das Gras verwundet", "das Gras der Wunden Jesu". Pflanzliche Präparate sind gut verträglich, praktisch ohne Nebenwirkungen und Kontraindikationen. Trotz aller positiven Eigenschaften der Phytotherapie erfordert es jedoch eine Beobachtung, Beratung und Untersuchung (einschließlich Ultraschall, Zytologie, Labor) von einem Gynäkologen.

Behandlung der Menopause mit nicht-medikamentösen Methoden

Nicht-pharmakologische Methoden der Behandlung von Klimakterium-Syndrom gehören: Hydrotherapie - Duschen, Duschen, gemeinsame Nadelbäder, heiße Fußbäder; Balneotherapie bei den üblichen Klimazone Resorts, wo Bäder Perle und Sauerstoff ausgestattet und Patienten mit Myom und Endometriose - Radon und Brom Bädern. Zur Behandlung des Klimakteriums werden verschiedene Varianten der Reflextherapie eingesetzt.

Hormontherapie

Und schließlich, da die meisten Krankheiten in den Wechseljahren aus einem Mangel an Sexualhormonen entstehen, ist die Hauptsache bei der Behandlung des Klimakteriumsyndroms die Ernennung einer Hormonersatztherapie. Es ist von grundlegender Bedeutung, optimale Blutspiegel mit einem minimalen Dosisregime zu erreichen, das den Gesamtzustand tatsächlich verbessert, die Verhinderung von Spätstörungen gewährleistet und keine Nebenwirkungen verursacht.

Im Jahr 2004 wurde im jährlichen Forum "Mutter und Kind" der "Konsensus der Hormonersatztherapie" entwickelt, der die Grundprinzipien der Hormonersatztherapie festlegt:

  • Verwendung von minimalen Dosen;
  • jährliche Überwachung des Zustands des Endometriums und der Milchdrüsen;
  • verwende nur natürliche Hormone und ihre Analoga usw.

Es gibt verschiedene Arten der Hormonersatztherapie (Mono- und Kombinationstherapie in kontinuierlichen und zyklischen Therapien); Traditionelle orale Verabreichung ( „oral“), und die parenterale Verabreichung von Hormonen (Gastrointestinaltrakt Umgehung) für Patienten mit Erkrankungen des Leber, den Bauchspeicheldrüse, hämostatische Störungen, Bluthochdruck, Diabetes, Migräne, Rauchen. Parenterale hormonelle Formen sind Gele (Divigel, Estragel), Pflaster (Clima); Vaginalkapseln (morgens); Hormonhaltige intrauterine Systeme (Mirena).

Die empfohlene maximale Dauer der Hormonersatztherapie beträgt 5-7 Jahre. Eine Frau sollte verstehen, dass der Höhepunkt der Beginn einer neuen Lebensphase ist, die wie in früheren Jahren auch interessant und aktiv sein kann.

Es ist notwendig zu erkennen, dass es an der Zeit ist, sich selbst einzuschränken oder es ist besser, solche schädlichen Gewohnheiten wie Rauchen und Alkoholkonsum vollständig aufzugeben. Konstante Bewegung und ausgewogene Ernährung helfen, Osteoporose und Herz- und Gefäßerkrankungen vorzubeugen. Und die Hormontherapie ist im Idealfall eine sinnvolle Ergänzung für einen gesunden Lebensstil. Eine lebensbejahende Einstellung, die Aufmerksamkeit auf den physischen und psychischen Zustand sind die entscheidenden Faktoren, um das Leben einer Frau lange, bis ins Alter, in hoher Qualität zu erhalten.

Menopause bei Frauen: Symptome, Alter, Behandlung, Linderung der Symptome

Während des ganzen Lebens im weiblichen Körper gibt es viele Veränderungen im hormonellen Hintergrund. Alle von ihnen werden von Verschlechterung des Gesundheitszustandes und des emotionalen Zustandes begleitet.

Perioden der hormonellen Anpassung

Das Schwierigste wird noch berücksichtigt Höhepunkt ist eine Phase im Leben einer Frau, gekennzeichnet durch das Aussterben der sexuellen Funktion.

Höhepunkt ist keine einfache Periode für eine Frau, nachdem der ganze hormonelle Hintergrund wieder aufgebaut ist

Um sich auf diese schwierige Zeit vorzubereiten und die möglichen negativen Symptome zu reduzieren, sollten Frauen im Voraus mit den verfügbaren Informationen zur Menopause vertraut gemacht werden. Dieser Artikel untersucht Menopause bei Frauen, Symptome, Alter, Behandlung.

Menopause oder Menopause hat 3 Perioden:

  1. Prämenopause. Die Dauer dieses Zeitraums kann bis zu 6 Jahren betragen. Bei prämenopausalen Hormonen, die die Follikelreifung anregen, wirken sie weniger. Infolgedessen wird der Menstruationszyklus instabil, er kann sowohl abnehmen als auch zunehmen. Die Menge an Sekreten variiert, sie können häufiger oder seltener werden.

Vielleicht der pathologische Verlauf der Prämenopause, der durch Hyperrestradation, dh vermehrte Reproduktion von Östrogenen, gekennzeichnet ist. In diesem Fall können die folgenden Symptome beobachtet werden: erhöhte Zuteilung von Zervixschleim, möglicherweise die Bildung von myomatösen Knoten und anderen Neoplasmen an den Wänden der Gebärmutter, länger und mehr monatlich, etc.

  1. Wechseljahre. Die Dauer des Zeitraums ist kurz genug - 1-2 Jahre. Für die Menopause ist durch eine vollständige Einstellung der Menstruation gekennzeichnet. Hormonelle Umstellung ist im Endstadium: die Eierstöcke stoppen die Produktion von Hormonen, die Menge an Östrogenen ist auf einem konstanten Niveau - 1/2 der Ebene der reproduktiven Phase.
  2. Postmenopause. Diese Zeit ist die längste - bis zum Ende des Lebens. Zu diesem Zeitpunkt ist die hormonelle Anpassung beendet, die Funktion der Eierstöcke für die Hormonproduktion ist ausgelöscht, das Niveau der Östrogene ändert sich nicht und hat den gleichen Index wie während der Menopause. Alle Organe, deren Funktion von Sexualhormonen abhängt, unterliegen allmählichen hypotrophen Veränderungen. So zum Beispiel gibt es eine Abnahme der Anzahl der Schamhaare, die Gebärmutter wird kleiner, die Brustdrüse verändert sich.

In der klimakterischen Periode, mit ihrem normalen Verlauf, ist das Wohl einer Frau für eine lange Zeit befriedigend.

In welchem ​​Alter tritt die Menopause auf?

Climax kann bei Frauen unterschiedlichen Alters auftreten. In diesem Fall wird, falls erforderlich, die Behandlung unter Berücksichtigung der Symptome ausgewählt, die ebenfalls unterschiedlich sein können und einen unterschiedlichen Schweregrad aufweisen.

Der Beginn der Menopause ist ein individuelles Stadium für jede Frau, die nicht genau vorhergesagt werden kann

Fachleute weisen darauf hin, dass in letzter Zeit das Auftreten der Menopause in 40-45 Jahren zugenommen hat, während bis vor kurzem das Alter von etwa 50 Jahren begann.

Nach den verfügbaren Statistiken beträgt das Durchschnittsalter der Menopause 45-55 Jahre.

Beachten Sie! Das Alter der Menopause bei einer bestimmten Frau wird von vielen Faktoren beeinflusst, aber die wichtigsten sind immer noch Gesundheit, sowie regelmäßige Sexualleben. Es ist wissenschaftlich gerechtfertigt, dass bei Frauen, die regelmäßig sexuelle Beziehungen haben, die Menopause später auftritt.

Diese Tatsache erklärt sich dadurch, dass beim Sexualkontakt werden Hormone produziert, das Gehirn erhält Signale über die Relevanz des Fortpflanzungssystems, die den Körper dazu ermutigen, wie gewohnt weiter zu arbeiten. Ansonsten "unterbricht" sich das Fortpflanzungssystem als unnötig und die Menopause kann viel früher auftreten.

Symptome der Menopause bei Frauen

Klimax bei Frauen, Symptome, Alter, Behandlung - sind miteinander verbunden. Das Vorhandensein und der Schweregrad bestimmter Symptome ermöglicht es, den Beginn der Menopause festzustellen und geeignete Medikamente zur Verbesserung des Wohlbefindens auszuwählen.

Während der Menopause nimmt der Östrogenspiegel ab, während es durch andere Hormone ersetzt wird, deren Niveau erhöht. Eine solche Umstrukturierung des hormonellen Hintergrunds wird normalerweise von unangenehmen Empfindungen begleitet.

Fast alle Frauen erleben Hitzewallungen in den Wechseljahren

Eines der Hauptsymptome, um die sich viele Frauen zu dieser Zeit sorgen, sind Hitzewallungen. Dieser Zustand manifestiert sich wie folgt: erstens gibt es ein Gefühl von Hitze im Oberkörper (Hände, Kopf, Brust), Schweiß tritt auf, die Körpertemperatur steigt an; dann sinkt die Temperatur, das Wärmegefühl wird durch Schüttelfrost ersetzt.

Climax kann sich auch mit den folgenden Symptomen manifestieren:

  • verschiedene Manifestationen Störungen in der Aktivität des kardiovaskulären Systems, z. B. Veränderungen des Blutdrucks, Tachykardie;
  • oft sind Frauen Kopfschmerzen, Schwindel und Migräne;
  • Involution die Schleimhaut der Vagina;
  • entzündliche Prozesse Organe des Urogenitalsystems;
  • dysfunktional Uterusblutungen;
  • beeinträchtigter Kalziumstoffwechsel, was sich durch Osteoporose manifestiert (die Knochen werden brüchig);
  • verminderter emotionaler Hintergrund, Schlafstörungen, möglicherweise eine Abnahme des sexuellen Verlangens;
  • Veränderung im Stoffwechsel kann zu einer Erhöhung des Körpergewichts führen.

Es ist wichtig sich zu erinnern! Die Symptomatologie und Dauer der Klimakteriumsperiode wird durch die Vererbung nicht beeinflußt. Das einzige, was sich im gegenwärtigen Prozess widerspiegelt, sind die Krankheiten, die durch Vererbung übertragen werden, zum Beispiel Diabetes mellitus, endokrine Systemkrankheiten.

Frühzeitige und künstliche Menopause bei Frauen

Der Beginn der Menopause ist jederzeit möglich. Über die frühe Menopause sollte in jenen Fällen gesagt werden, wenn der Menstruationszyklus bei Frauen aufhört, bis sie das Alter von 45 Jahren erreichen. Selbst wenn die oben genannten Symptome mild sind, ist eine Behandlung in diesen Fällen erforderlich. Die frühe Menopause ist in der Regel das Ergebnis jeglicher Pathologien.

Der wesentliche Unterschied zu der üblichen frühen Menopause ist, dass mit dem frühen Menopause eine Zufuhr von Eizellen in den Eierstöcken haben, mit geeigneter Behandlung kann den Menstruationszyklus, Eisprung und als Folge, die Geburt eines Kind wieder herzustellen.

Die häufigsten Ursachen für einen frühen Beginn der Menopause die folgenden Faktoren werden:

  • Erkrankungen des Urogenitalsystems (Zum Beispiel können die Auswirkungen von Gonorrhö zerstörerische Veränderungen in den Eierstöcken sein);
  • Erkrankungen des endokrinen Systems (zum Beispiel Diabetes mellitus);
  • Fettleibigkeit oder, im Gegenteil, die Einhaltung einer übermäßig strengen Diät;
  • Wirkung auf die Eierstöcke Strahlung, verschiedene Chemikalien, Alkohol, Drogen wirkt sich auch negativ aus, wodurch die Produktion von Östrogenen aufhört;
  • Rauchen;
  • Operationen auf der Beckenorgane, sind die größte Gefahr für das Fortpflanzungssystem salpingoovarektomiya, extirpation, die die Eileiter und Eierstöcke oder der Gebärmutter und Anhängsel entfernt sind.
Adipositas oder, umgekehrt, strenge Einhaltung einer Diät kann den Beginn der Menopause bringen

Wenn der natürliche Beginn der frühen Menopause, die Abnahme der Anzahl der Hormone tritt dann allmählich auf Nach chirurgischen Eingriffen sinkt der Östrogenspiegel stark ab. Dieser Zustand wird üblicherweise als künstlicher Höhepunkt bezeichnet.

Die Hauptindikationen für die Schaffung eines künstlichen Höhepunkts sind Erkrankungen des Fortpflanzungssystems: Uterusmyome, Ovarialzysten, Endometriose, maligne Erkrankungen.

Aufgrund einer starken Abnahme der Hormone haben die meisten Frauen nach einiger Zeit nach der Operation Symptome ihres Mangels. Dieser Zustand wird als Posturaliektomiesyndrom bezeichnet. In 60% gibt es einen schweren Verlauf von posturaliektomischen Symptomen.

Zu Beginn der künstlichen Menopause kann bei der Behandlung von malignen Erkrankungen zu Strahlentherapie und Chemotherapie führen.

Nach dem Auftreten der frühen Menopause und künstlicher Behandlung ist notwendig, damit einhergehenden Symptome und die Verhinderung des Auftretens von Spätfolgen zu lindern (zum Beispiel Osteoporose, Herzerkrankungen und andere.).

Krankheiten, die im Hintergrund der Menopause auftreten

Diskutiert man die Menopause bei Frauen, Symptome, Alter, Behandlung, ist es notwendig, die Krankheiten zu betrachten, die unter dem Einfluss von hormonellen Veränderungen entstehen.

In dieser Zeit entwickeln sich viele Krankheiten, eine angemessene Behandlung erfordern:

  1. Osteoporose. Mit dieser Krankheit nimmt die Knochendichte ab, ihre Mikroarchitektonik bricht zusammen, die Fragilität nimmt zu und das Risiko von Frakturen nimmt signifikant zu. Die Entstehung von Osteoporose führt zu einer Veränderung der Arbeit der Aufbauzellen, die vor dem Hintergrund von Veränderungen im Hormonhaushalt auftritt.
  2. Herzkrankheit. Estrogen - der Schutz von Frauen im gebärfähigen Alter an diesen Krankheiten. Doch mit dem Beginn der Menopause, die Menge der weiblichen Hormone ab. Dies führt zu einer Zunahme der Häufigkeit von Herzerkrankungen. Also, ein paar Jahre nach der Menopause, die Zahl der identifizierten Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems bei Frauen größer ist als 7-mal. Die am häufigsten diagnostizierte Atherosklerose - eine Erkrankung, bei der die Blutzufuhr an der Innenfläche der Gefäßwand von atherosklerotischen Plaques als Ergebnis der Abscheidung verschlechtert.

Beobachten Sie öfter beim Kardiologen, tk. Nach der Menopause kann Herzkrankheit auftreten

  • Wegfall oder Vorfall der Gebärmutter. Ein niedriger Östrogenspiegel während der Menopause und nach der Entspannung und Verstauchung der Bänder führt zu einer Abnahme des Muskeltonus des Beckenbodens. Die Folge davon ist die Auslassung oder der Vorfall des Uterus, der nach unten (unten) oder sogar "guckt" aus der Vagina (Prolaps) verschoben wird.
  • Harninkontinenz. Dieses Problem tritt auch vor dem Hintergrund einer Verringerung der Östrogenproduktion auf. Gleichzeitig nimmt die Elastizität der Gewebe ab, der Muskeltonus nimmt ab, die Struktur der Blase verändert sich. Diese Faktoren führen zu einem der unangenehmsten Symptome der Klimakteriumszeit - Harninkontinenz. Dieses Symptom erfordert eine obligatorische Überweisung an einen Arzt.
  • Depression. Signifikante Verschlechterung der Gesundheit, hormonelle Veränderungen, Gedanken des bevorstehenden Alterns machen diese Krankheit so häufig bei Frauen, die das Alter der Symptome der Menopause erreicht haben. Nur ein Spezialist kann Depressionen diagnostizieren und eine entsprechende Behandlung verschreiben.
  • Der Beginn von Schmerzen in verschiedenen Teilen des Körpers. Die klimakterische Periode zeichnet sich durch eine Verringerung der Schmerzschwelle aus, so dass die Schmerzen des Kopfes, der Muskeln, Gelenke, inneren Organe und sogar einfache Kratzer als stärker empfunden werden. Und Veränderungen im hormonellen Hintergrund und die laufende Umstrukturierung des Körpers erhöhen nicht nur die Anzahl der schmerzhaften Empfindungen, sondern auch vieler Krankheiten. Daher sind Schmerzen in den Wechseljahren häufiger und häufiger. Die Behandlung sollte je nach Lokalisation und Schmerzsymptomen verschrieben werden.
  • Charakter der Menstruation mit Menopause

    Während der Periode der Prämenopause hört der Menstruationszyklus nicht auf, aber sein Charakter verändert sich. So nimmt die Dauer des Monats normalerweise zu, ihre Periodizität ändert sich - oft wird ein unregelmäßiger Zyklus beobachtet. Zuteilungen werden knapper.

    Das Fehlen einer Periode innerhalb von 1 Jahr zeigt den Beginn der Postmenopause an. Das Auftreten von Blutungen nach dieser Zeit kann mit Krankheiten in Verbindung gebracht werden, so dass ein Anruf bei einem Spezialisten erforderlich ist.

    Während der Menopause können Blutungen auftreten, was aufgrund einer Hormonersatztherapie auftreten kann. In diesem Fall ist eine geringe Blutentladung charakteristisch. In allen anderen Fällen ist eine Blutung ein Anlass für eine schnelle Behandlung eines Gynäkologen.

    Beachten Sie! Beim Bluten ist die Zuteilung so groß, dass eine Dichtung oder ein Tupfer jede Stunde gewechselt werden muss.

    Behandlung der Menopause

    Signifikante Erleichterung der Menopause bei Frauen kann die richtige Behandlung bringen. Es wird vom Arzt entsprechend dem Alter und den Symptomen des Patienten verschrieben.

    Ärzte verschreiben Hormontherapie mit Menopause, die das Risiko von Krankheiten deutlich reduzieren wird

    Die am häufigsten verwendete Hormontherapie, während der Arzt individuell eine Dosis von Hormonen auswählt, in der es eine allmähliche Abnahme der Östrogenkonzentration gibt, die es dem Körper ermöglicht, sich weniger schmerzhaft an die neuen Bedingungen zu gewöhnen.

    Während der Behandlung steht der Patient unter der Aufsicht eines Arztes, der die Arzneimittel sowie die Dosen und Formen des Medikaments, das für eine bessere Wirkung verwendet wird, anpassen kann. Allerdings gibt es bei dieser Behandlungsmöglichkeit eine Reihe von Kontraindikationen, beispielsweise bei onkologischen Erkrankungen, Leber- und Nierenerkrankungen, akuter Thrombophlebitis.

    Vitaminotherapie in der Klimakteriumszeit ist sehr wichtig. Die Einnahme von Vitaminen hilft, den Stoffwechsel zu beschleunigen, Verbessern Sie die Wirkung der Hormontherapie, erhöhen Sie die Abwehrkräfte des Körpers. Meistens werden Frauen Multivitaminkomplexe verschrieben, die alle Gruppen von Vitaminen und Spurenelementen enthalten.

    Für Frauen, die älter als 40 Jahre sind, wurden spezielle Komplexe geschaffen, zum Beispiel Tsi-klim, Hypotrimol, Estroel und andere.

    In Abwesenheit von Hormone Verwendung, als eine alternative Behandlung kann Kräutermedizin verwendet werden. Anwendung fitoestragenov ersetzt Östrogene, ist es oft sehr effektiv, vor allem in der Frühzeit der Menopause, und sicher für die Leber, aber auch hat keine negativen Auswirkungen auf den Stoffwechsel.

    Phytoöstrogene werden in Lebensmitteln gefunden

    Wie oben erwähnt, sind depressive Zustände eines der möglichen Symptome, die die Menopause begleiten. Antidepressiva können diese Manifestation effektiv bekämpfen. Sie verbessern deutlich die Stimmung einer Frau, ihr emotionaler Hintergrund, Angst- und Schuldgefühle verschwinden, Aktivität nimmt zu.

    Die ersten positiven Veränderungen sind nicht sofort spürbar, sondern nach mindestens 5-7 Tagen. Es sollte auch beachtet werden, dass diese Medikamente nur von einem Arzt verordnet werden können, Selbstmedikation ist in diesem Fall nicht akzeptabel.

    Richtige Ernährung in den Wechseljahren

    Trotz der unangenehmen Begleiterscheinungen der Menopause bei Frauen, mit der richtigen Behandlung und Einhaltung der Grundsätze einer gesunden Lebensweise, können Sie die Schwere der wichtigsten Zeichen deutlich reduzieren. Wenn das Alter der Menopause erreicht wird, sollte auf eine richtige Ernährung geachtet werden.

    Die folgenden Produkte werden am nützlichsten sein:

    • mit einem hohen Gehalt an Kalzium (alle Milchprodukte, Eis, Eier, Hefe, Sojaprodukte, Mandeln)
    • Pflanzenöle, Nüsse;
    • Fisch;
    • Getreide: Gerste, Graupen, Haferflocken;
    • Teigwaren, gedämpft;
    • vitaminreiche Produkte (Gemüse, Früchte und Beeren mit kräftigen Farben, Grün, Kohl etc.)
    • Stärkung der Immunität (Zwiebel, Knoblauch, Petersilie, Kiwi, schwarze Johannisbeere);
    • Produkte mit einem hohen Kaliumgehalt (getrocknete Aprikosen, Heckenrose, Mandarinen, etc.).

    Salz kann durch würzige Gewürze und Kräuter ersetzt werden. Kochen Sie Speisen am besten für ein Paar, im Ofen oder in der Mikrowelle.

    Therapeutische Übungen zur Körperpflege während der Menopause

    Jeder kennt die Vorteile von körperlicher Bewegung für die Gesundheit. Keine Ausnahme und Menopause bei Frauen. Zu dieser Zeit empfiehlt es sich, mehr Zeit im Freien zu verbringen, sich Zeit für Spaziergänge zu nehmen, morgens und während der Arbeitszeit zu turnen.

    Gymnastik, Hotbeds, frische Luft hilft Ihnen, mit den Symptomen der Wechseljahre fertig zu werden

    Gut beeinflusst durch das Gefühl, Fahrrad zu fahren, Schwimmen, Ski joggen, Laufen und andere Arten von Körperkultur. Darüber hinaus können Sie sich an die Spezialisten für Physiotherapie wenden, die eine Reihe von Übungen auswählen, die speziell auf die Verbesserung des Zustands von Frauen während der Menopause ausgerichtet sind.

    Solche Übungen zielen darauf ab, die Zirkulation der Beckenorgane zu verbessern, eine erhöhte sexuelle Aktivität zu fördern.

    Wie man den Beginn der Menopause im Haus bestimmt

    Zu Beginn der Menopause warnen die oben beschriebenen Symptome, erfordern aber immer noch die Bestätigung dieser Diagnose durch einen Spezialisten.

    Um den Beginn der Menopause zu bestimmen, ist auch ein Test, der das Niveau des Follikel-stimulierendes Hormon (FSH) im Urin misst.

    Dieser Test kann unabhängig voneinander durchgeführt werden. Für die Genauigkeit der Diagnose sollte der Test mehrmals wiederholt werden. Nach dem ersten Test wird empfohlen, den Test nach einer Woche zu wiederholen.

    Wenn der Test ein negatives Ergebnis zeigt und die Symptome etwas anderes anzeigen, ist es ratsam, den Test nach 2 Monaten zu wiederholen. Wenn der erste und der zweite Test zu unterschiedlichen Ergebnissen führen, sollten Sie den Test auch nach 2 Monaten wiederholen.

    Features so etwas wie der Menopause bei Frauen (Symptome, Alter Merkmale, Linderung der Symptome) - kann festgestellt werden, dass trotz der Umstrukturierung des Körpers und der damit verbundenen Symptome, für die meisten Frauen, gibt es keinen Grund für den Verlust der Selbstkontrolle ist, weil der Menopause ein normaler physiologischer Prozess.

    Symptome der Menopause und Menopause bei Frauen in diesem Clip:

    Symptome der Menopause bei Frauen in 50 Jahren in einer bekannten Übertragung:

    Zur Behandlung der Menopause bei Frauen, siehe dieses Video:

    Sie Möchten Gerne Über Kräuter

    Soziale Netzwerke

    Dermatologie