Depression ist eine Geisteskrankheit, die eine medizinische Pflichtbehandlung erfordert. Eine eigenständige Therapie ist nur mit geringem Grad und nach Rücksprache mit Spezialisten möglich.

Praktische Studien deuten darauf hin, dass die Ursache der Pathologie die moderne Lebensweise ist, die Merkmale der Entwicklung der Gesellschaft.

Das depressive Syndrom ist die Grundlage der nochmaligen Erkrankungen, so sollte sich die Nosologie in der Anfangsphase befinden. Für ein vollständiges Studium der Themen müssen die Synonyme der Depression kennen, über die wir im Folgenden sprechen werden.

Psychiater untersuchen die biosozialen Faktoren der Entwicklung der Krankheit. Komplexe Zeichen der Pathologie bilden unspezifische Syndrome. Um die Ursache ihrer Entstehung zu ermitteln, versuchen Spezialisten Pathogenese, Morphologie, klinische Varianten depressiver Störungen beim Menschen zu untersuchen. Ärzte des ambulanten Profils interessieren sich mehr für biochemische Veränderungen bei depressiven Störungen. Die qualitativ hochwertigste Diagnose der Erkrankung wird den Spezialisten der psychiatrischen Klinik der Allianz empfohlen (https://cmzmedical.ru/)

Asthenische Depression: Synonyme der Krankheit

Bevor Sie die Varianten und Synonyme der Depression beschreiben, sollten Sie die charakteristischen Merkmale berücksichtigen, die eine Überprüfung der Nosologie ermöglichen. Psychiater bei jedem Patienten offenbaren eine spezifische Triade:

  1. Depressive Stimmung;
  2. Bremser des Ideators;
  3. Verminderte motorische Aktivität.

Depression, Angst sind spezifische Zeichen von unterdrücktem Bewusstsein. Mit einem physiologischen Zustand kommt Gesundheit nach der Beseitigung eines provokanten Faktors - Stress, Stress, Irritation - zur Normalität.

Die bremsende Aktivität der Großhirnrinde hilft, den aktiven Denkprozess zu reduzieren. Längere ideelle Hemmung verursacht Sprachstörung, was es schwierig macht, Lösungen zu wählen.

Der Rückgang der motorischen Aktivität führt zu Trägheit der Person, die Bildung von Muskelkrämpfen. Stupor wird die Ursache für Steifheit und Muskelkrämpfe.

Die grundlegenden Synonyme der Depression:

  • Depressive Krankheit;
  • Verzagtheit;
  • Melancholie;
  • Depressive Störung;
  • Verwerfung;
  • Deprimiert;
  • Handra;
  • Verschlechterung der Persönlichkeit;
  • Stagnation;
  • Depressuha;
  • Zerfall des Geistes;
  • Geringe Stimmung;
  • Mehludia;
  • Hypochondrie.

Wenn Sie die Literatur über die beschriebenen Symptome studieren, sollten Sie auf die Taktik der Behandlung achten, um die Anzeichen der Krankheit zu bestimmen. Wir erinnern Sie daran, dass asthenische, manische und andere Formen der Depression eine medizinische Behandlung erfordern. Ohne Medikamente können die meisten Arten der Krankheit nicht geheilt werden, daher ist eine optimale Diagnose bei einer Beurteilung der elektrischen Aktivität des Gehirns erforderlich. Das Verfahren hilft, persistierende Eruptionsherde zu identifizieren, die die Grundlage für die ätiologischen Faktoren der Entwicklung von depressiven Störungen bilden.

Behandlung von Depressionen ohne Drogen

Bei der Untersuchung der Frage - ist es möglich, ohne Drogen zu behandeln, bestimmen Psychiater die psychischen Syndrome, die jeder Patient individuell entwickelt. Die Entstehung einer sekundären Pathologie vor dem Hintergrund einer depressiven Störung bei einer Person hängt von der Anwesenheit einer begleitenden Pathologie ab, die die Schwere der Psychose beeinflusst.

Um ein depressives Syndrom zu entwickeln, bedarf es einer biologischen Veranlagung. Wenn die nervöse Regulation, der Trophismus des Gelenk-Muskel-Apparates gestört ist, wird ein Komplex von sekundären Pathologien gebildet, der die Schwere des depressiven Syndroms beeinflusst. Die Therapie der meisten nosologischen Formen ohne Medikamente ist unmöglich. Bei moderaten bis schweren Formen der Nosologie sind Antidepressiva erforderlich. Die Medikamente werden verwendet, um die Stimmung wiederherzustellen, manisch-depressive Syndrom zu beseitigen.

Mit leichten Formen der Nosologie wenden internationale Experten psychotherapeutische Techniken an. In der Praxis hat sich gezeigt, dass die Wirksamkeit dieser Behandlungsmethode Ängste beseitigt, die Weltanschauung normalisiert, Ängstlichkeit verringert.

Einige Privatkliniken bieten fernpsychotherapeutische Methoden an, die im Vergleich zu herkömmlichen Analoga eine ähnliche Wirksamkeit aufweisen. Die Online-Kommunikation erfolgt mit Hilfe von Telekommunikationssystemen und ermöglicht die Übertragung von Video- und Hörinformationen.

Behandlung von Depressionen ohne pflanzliche Arzneimittel

Die Behandlung von Depressionen ohne Drogen mit Hilfe von Kräutern wurde seit der Antike verwendet. Die Verwendung von Mutterkraut zur Linderung von Ängstlichkeit, Aggressivität, Reizbarkeit ist eine beliebte Methode, aber gleichzeitig mit dieser Pflanze kann eine umfangreichere Liste anderer Medikamente verwendet werden:

  • Hopfenextrakt;
  • Pfefferminze;
  • Baldrian officinalis;
  • Der Ältere;
  • Weißdorn;
  • Kamille Officinalis.

Die Liste der aufgeführten Medikamente hat eine beruhigende, angstlösende Wirkung. Tinkturen basieren auf den Inhaltsstoffen von Schlafstörungen.

Wissenschaftler haben experimentell den Wirkmechanismus von Pflanzeninfusionen für die Behandlung des depressiven Syndroms getestet. Studien haben Veränderungen im biochemischen Stoffwechsel unter dem Einfluss der verwendeten Medikamente aufgedeckt.

Es war experimentell möglich, die antidepressive Wirkung von Johanniskraut in Form von Brühen und Infusionen nachzuweisen.

In Johanniskraut enthalten die Blüten Hypericin, das ein Antidepressivum-Syndrom hat. Der Inhaltsstoff hat eine ölige Form. Substanz hat eine Nebenwirkung, daher kann sie nicht in hohen Konzentrationen verwendet werden. Wählen Sie die Dosis sorgfältig aus und folgen Sie den Empfehlungen des Arztes, die negativen Auswirkungen von Hypericin auf die Gesundheit nicht zu verstärken. Zur Vorbereitung eines Arzneimittels wird empfohlen, 2 Teelöffel Blüten mit 200 ml kochendem Wasser zu füllen. Jeder Empfang sollte erst nach der Zubereitung einer frischen Lösung erfolgen. Die therapeutische Wirkung beginnt etwa einen Monat später. Erstens, Angst und Reizbarkeit gehen weg. Die verbleibenden Symptome beginnen nach einigen Monaten allmählich zu sinken.

Eine gute Anti-Stress-Aktivität ist durch Stimmungsschwankungen gekennzeichnet. Eine starke Depression, ein hohes Maß an Angst sinkt nach Einnahme von 500 Milligramm der Droge.

Das Produkt wird in der Apotheke gekauft. Die alkoholische Anpassung wird bei der Abnahme der Arbeitsfähigkeit, der Abnahme der Kräfte, anderer Synonyme der Depression verwendet.

Um die Tinktur herzustellen, löst man in 20 Gramm Rohmaterial 100 ml Alkohol und stellt sie an einen dunklen Ort. Nach der Infusion für 10 Tage vor dem Verzehr müssen Sie 10 Gramm Beeren mahlen und in 200 ml Wasser kochen. Trinken Sie statt Tee, nachdem Sie darauf bestanden haben.

Therapie depressiver Störungen ohne Medikamente durch Diättherapie

Diät in Depression basiert auf der Verwendung von Produkten, die darauf abzielen, die physiologische Aktivität der Großhirnrinde wiederherzustellen. Einige Lebensmittel enthalten Antidepressiva - Hülsenfrüchte, Erbsen, Bohnen. Um die erhöhte Aktivität von Neuronen zu reduzieren, sollten Sie Suppen auf Basis von Kamille und Johanniskraut verwenden.

In Verbindung mit Diättherapie wird eine Lichttherapie empfohlen. Eliminierung der Schattierung ist ein wichtiger Faktor für die Verbesserung der Stimmung, Unterdrückung von Angst und Reizbarkeit. Spezielle Lichtbehandlung in psychiatrischen Kliniken ermöglicht die Beseitigung der fehlenden Sonnenaktivität. Einige Patienten erleben saisonale depressive Störungen. Eine Lichttherapie wird im frühen Frühling, Winter, Spätherbst empfohlen, wenn es zu einer Verschlimmerung des depressiven Syndroms kommt.

Was tun mit Depressionen ohne Medikamente

Um Depressionen ohne Medikamente zu beseitigen, können Sie auch Meditation, orientalische Entspannung, Yoga verwenden. Stimuliert die Stimmung, etwas zu tun, Kunst.

Bei schweren Formen der Depression in einer psychiatrischen Klinik werden die Methoden der Notunterdrückung der Übererregbarkeit des Gehirns angewendet. Elektrokonvulsionstherapie stellt die Arbeit des Gehirns wieder her, trägt zur Normalisierung der Nervenregulation bei.

Moderne innovative Technologien zeichnen sich durch hohe Effizienz aus, obwohl sie nicht zuverlässig getestet wurden. Große Hoffnungen werden auf die Verwendung eines elektromagnetischen Feldes gesetzt, das Anregungsstellen im Gehirngewebe unterdrücken kann.

Yoga, Meditation, Elektrokrampftherapie sind die Hauptwege, um die Aktivität der Großhirnrinde bei Patienten mit astheno-depressivem Syndrom wiederherzustellen. Gleichzeitig mit Psychotherapie werden Diät, Medizin, Lichttherapie und Meditation verwendet, Methoden, die die Wiederherstellung der neurologischen Aktivität beschleunigen.

Wie man zu Hause aus der Depression herauskommt

Es gibt eine Reihe von alternativen Möglichkeiten, um Depressionen zu Hause zu heilen:

  1. Wenn eine bestimmte Art von Aktivität oder äußere Umstände depressive Störungen verursachen, sollte der Kontakt mit provozierenden Faktoren vermieden werden. Wenn Sie die Aufmerksamkeit von einem Tätigkeitsbereich auf einen anderen verlagern, können Sie mit einer erhöhten nervösen Stimulation umgehen. Vergiss Ängste, beseitige stressige Faktoren, tu, was du liebst;
  2. Kreativität hilft, geistige Erschöpfung zu beseitigen. Tanzen, Singen, Zeichnen, andere angenehme Beschäftigungen ermöglichen es Ihnen, sich zu entspannen. Experten glauben, dass Kreativität eine wichtige Zeit für die Behandlung von Depressionen ohne Medikamente ist. Es gibt eine Meinung von Experten über den positiven Einfluss eines geliebten Menschen auf den psychischen Zustand eines Menschen. In der Kreativität ist das menschliche Wesen mit seinem eigenen "Ich" verbunden. Depressive Störungen werden durch Musikhören, Hausreinigung (bei Frauen), nach dem Tanzen beseitigt;
  3. Lieblingsarbeit, Lesen Bücher, Nähen und andere angenehme Aktivitäten entspannen, reduzieren die Intensität der Erregung der Großhirnrinde. Um einen therapeutischen Effekt zu entwickeln, konzentrieren Sie sich so weit wie möglich auf die Aktivität;
  4. Körperliche Aktivität und Sport sind Wege zur Normalisierung der Muskelaktivität, Muskelkrämpfe zu beseitigen. Östliche Methoden weisen darauf hin, dass Feuer und Wasser Gegensätze sind, die erhöhte neurologische und biochemische Aktivität eliminieren;
  5. Selbstentwicklung reduziert die Selbstironie. Es gibt praktische Studien, die die Verhinderung einer erhöhten Stimulation von Neuronen mit der konstanten "Spannung" von Gehirnzellen anzeigen;
  6. Nach der Methode Freuds, um den Überschuß der inneren Energie loszuwerden, sollte man die Nerven draußen ausspucken. Wenn Sie schreien müssen - schreien. Nur nicht in der Umgebung, sondern auf unbelebten Objekten. Fluchen kann im Kissen, in der Toilette, etc. sein.

Um aus der Depression herauszukommen, sollten alle existierenden Methoden verwendet werden. Antidepressiva haben negative Nebenwirkungen, so dass sie für eine lange Zeit nicht verwendet werden können. Optimale Auswahl individueller Entspannungstechniken mit Hilfe eines Therapeuten.

Gebet für Depression und Verzweiflung - wie es hilft

Gebet ist die Auswirkung auf den Zustand eines Menschen durch das Geistige Reich. Im gewöhnlichen Leben achtet eine Person nicht auf die Seele. Ihre Behandlung wird nicht in Institutionen gelehrt. Viele Menschen wurden von der Kraft des Gebets überzeugt, nachdem sie in eine entscheidende Sackgasse geraten waren.

Das Gebet hilft einem orthodoxen Christen, Heilung nach der Wiedervereinigung mit Gott zu erreichen. Die Gesetze der Natur helfen einer Person, Krankheit loszuwerden, aber Sie müssen Ihren eigenen Organismus hören. Die unterbewusste Sphäre funktioniert auf der Basis von Instinkten und Reflexen. Es hilft das Gebet, die innere Essenz mit der äußeren Energie zu vereinen. Für eine gläubige Person ist es oft die einzige Rettung.

Das Gebet aus Depression und Verzweiflung erlaubt uns, den Zustand der inneren und äußeren Sphären der menschlichen Essenz zu normalisieren. Durch traditionelle christliche Rituale wird klar, dass die Bewahrung des inneren Zustandes in Übereinstimmung mit den biblischen Geboten dem Körper erlaubt, mit den Krankheiten fertig zu werden.

Das Gebet ist eine ruhige und friedliche Gemeinschaft mit dem himmlischen Schöpfer. Dabei spielen Herz, Verstand, Seele und Stimme eine Rolle. In der modernen Welt der Aufregung hat ein Mann weniger Zeit für die Einheit mit Gott. Erst nach Beginn der Depression, die selbst von Antidepressiva nicht geheilt wird, erkennt der Patient, dass nur Gott ihm helfen wird, mit der Katastrophe fertig zu werden.

Orthodoxe Christen wissen, wie man sich mit der höchsten Essenz zurückzieht. Die Schlüsselrolle besteht darin, die Person mit dem Schöpfer zu vereinen. Das Gebet ist der Hauptweg, um der inneren Natur der aggressiven Faktoren, den Naturgesetzen, entgegenzuwirken. In den alten Zeiten, entsprechend dem Erfolg des Gebetes, enthüllten die Gläubigen das Niveau der Geistigkeit einer Person.

Behandlung von Depressionen zu Hause mit Volksmedizin. Die Ursachen und Symptome der Depression

Im Leben einer Person gibt es Situationen, in denen Sie einen Verlust an Lebensenergie verspüren, den Wunsch, etwas zu tun, Ihre Hände zu senken, ständig schlechte Laune und nichts erfreut. In der Regel versucht eine Person, mit einem solchen Staat selbständig fertig zu werden, und achtet oft einfach nicht darauf, was sich wiederum nachteilig auf die körperliche und geistige Gesundheit auswirken kann. Die Behandlung von Depressionen zu Hause ist nur im Anfangsstadium der Krankheit möglich.

Was ist Depression?

Die normale Reaktion eines lebenden Organismus auf Stress ist eine Verlangsamung der Lebensprozesse und eine Verringerung der Arbeitsfähigkeit. Normalerweise kehrt nach dem Lösen von Lebensproblemen oder Problemen eine gute Stimmung zurück und die Person fühlt sich wieder voll.

Wenn jedoch die Ursache der Störung beseitigt ist, und die Empfindungen und das Verhalten sich nicht ändern, werden Depressionen, Erschöpfung und Apathie zum Leben wieder gespürt, ist es notwendig, ernsthaft über Ihren Zustand nachzudenken und die sich entwickelnde Depression zu beseitigen.

Auch sollte das erste alarmierende Zeichen nach kleineren Störungen im Leben Apathie sein, die nur minimale Auswirkungen auf die Pläne der Person haben. Meistens teilen Psychologen mehrere Arten von Depression, abhängig von einer bestimmten Jahreszeit (Winter, Frühling, Herbst).

In vernachlässigter Form kann Depression nicht nur durch einen Rückgang der Stärke und schlechte Laune, sondern auch durch die Entwicklung von persistierenden affektiven Störungen des Nervensystems manifestiert werden. Die Behandlung von Depressionen im Haushalt ist nur in einigen Fällen gerechtfertigt, wenn die Krankheit in milder Form ist oder sich in einem frühen Stadium befindet. In diesem Fall können Sie Selbstuntersuchung, Selbsthypnose und Medikamente aus natürlichen Heilmitteln wie Kräutern oder bestimmten Lebensmitteln nehmen.

Depression: Symptome und Behandlung, klinisches Bild der Krankheit

Wie jede Krankheit hat auch die Depression klar definierte klinische Manifestationen, mit denen sie so schnell wie möglich diagnostiziert werden kann:

  • Mangel an Konzentration und Aufmerksamkeit;
  • Gedächtnisprobleme;
  • apathischer Zustand;
  • ein ständiger Zustand der Unterdrückung und Zerstreutheit;
  • die Unfähigkeit, sich auf ein bestimmtes Thema oder eine bestimmte Handlung zu konzentrieren;
  • Gleichgültigkeit gegenüber Situationen, die zuvor Freude und Zufriedenheit verursacht haben.

Eine Person in einem depressiven Zustand kann ständig negative Gedanken in seinem Kopf nachzeichnen, die keinen Grund haben. Darüber hinaus müssen Sie auf unbewusste Ängste, Angst und Angst, Schlafstörungen, Appetitlosigkeit und starken Gewichtsverlust achten. Alle diese Symptome sind durch Depressionen gekennzeichnet. Die Gründe, Behandlung und Merkmale der Therapie können nur von einem Spezialisten bestimmt werden.

Manisch-depressives Syndrom

Es ist eine besondere Manifestation der Depression, die als häufige Stimmungsänderung mit Verlust von Aufmerksamkeit und Realität charakterisiert ist. Es hat zwei Phasen - manische und schwere Depression.

Die manische Phase manifestiert sich:

  • ein Zustand der Euphorie;
  • Hyperaktivität;
  • mögliches Auftreten von Halluzinationen;
  • Delirium;
  • Reizbarkeit;
  • schnelle Rede;
  • scharfe Sprünge von einem Thema zum anderen;
  • Mangel an Konzentration;
  • Appetitlosigkeit;
  • Probleme mit dem Schlaf;
  • Verlust von Fähigkeiten (sozial, beruflich, pädagogisch).

Symptome können in leichter oder schwerer Form ausgedrückt werden. Die Phase der schweren Depression hat mehrere Erscheinungsformen, darunter das Auftreten von Phobien, ein Gefühl der Angst, Obsessionen, ein Zustand der Panik. Die Behandlung von Depressionen zu Hause sollte unter der Aufsicht eines Arztes stehen, der hilft, wirksame Methoden auszuwählen und erforderlichenfalls die richtigen Dosierungen von Medikamenten auf medizinischer Basis zu verschreiben.

Phobien in der Depression

Die Phobie manifestiert sich als unbewusste Angst. Die Ursache kann jede Handlung oder Sache sein. Das Auftreten von Phobien ist nicht begrenzt, sie entstehen in jedem Alter und sind oft völlig grundlos und unsichtbar.

Eine Person, die eine bestimmte Phobie hat, ist bereit für alles, nur um eine unangenehme Situation zu vermeiden. Daher verhält er sich oft in einer scheinbar üblichen Situation unzureichend. Die Behandlung von Depressionen mit Volksmedizin ist in diesem Fall nicht ganz relevant, da die Hilfe von Spezialisten und die Einnahme von Medikamenten zusammen mit Psychotherapie die schnellste und beste Wirkung erzielen wird.

Der Zustand der Angst oder Panik

Es äußert sich in Angst, Angst und Unsicherheit. Ein Gefühl der Angst ist ein notwendiger Lebensfaktor für eine Person, da es ihm die Möglichkeit gibt, rechtzeitig in der notwendigen Situation anzuhalten, um seine Gesundheit und seinen Zustand zu überwachen. Aber es ist notwendig zu beobachten, dass der Alarm die angemessene Grenze nicht überwindet. Erhöhte Angst verhindert, dass eine Person rechtzeitig Entscheidungen trifft und ihn dazu zwingt, lange zu meditieren und sich zu konzentrieren.

Angstzustände sind anfälliger für Frauen, oft sind sie mit Störungen des endokrinen Systems verbunden und können vererbt werden. Psychische Traumata, besonders jene, die in der Kindheit entstanden sind, verursachen auch bei ähnlichen Situationen eine unangemessene Angst. Die Behandlung von Depressionen, deren Berichte von ehemaligen Patienten zu hören sind, weist auf die Wirksamkeit von Psychotherapie und Medikation hin.

Angststörungen durch Schnelligkeit und die Lautstärke der Sprach gekennzeichnet sind, (resultierten Pflege im Raum, ballt die Hände, Konzentrationsschwäche, zitternden Körper, Reizbarkeit) die Anwesenheit von bestimmten Formen des Verhaltens.

Panikzustände haben in der Regel eine strengere Form. Ein Alarmzustand verstärkt und führt den Menschen oder Terror in Panik zu geraten, eine solche Bedingung kann mehrere Stunden dauern, die stark den Zustand des menschlichen Nervensystems beeinflusst.

Obsessionen

Sie sind Gedanken, die einer Person keinen Frieden geben. Meistens manifestiert sich dieses Symptom in der Adoleszenz oder in jungen Jahren. Es besteht in der Durchführung bestimmter Rituale (ein Mann wiederholt ständig die gleichen Handlungen und denkt, dass er auf diese Weise unerwünschte Entwicklungen verhindern kann).

Es kann durch ein wahnsinniges Verlangen nach Reinheit, ständiges Überprüfen oder Nachprüfen einiger Objekte, Befolgung einer bestimmten Reihenfolge der Erfüllung der erfundenen Rituale manifestiert werden. Die Behandlung von Depressionen alleine bei obsessiven Vorstellungen führt nicht zu Ergebnissen, da dieses Symptom eine Folge des schweren Grades der Erkrankung ist und auf eine Verletzung des Nervensystems hindeutet.

Posttraumatisches Syndrom

Tritt nach der Übertragung von psychischen oder physischen Trauma auf. Dies kann ein Raub, Vergewaltigung oder in Gefangenschaft sein. Nach den übertragenen Zuständen erlebt die Person von Zeit zu Zeit die gleichen Empfindungen der Angst, sie kann mit einem konkreten Ort oder Personen verbunden sein, mit denen sich das Opfer später treffen kann. Behandlung für tiefe Depression ist nur für Fachleute zugänglich.

Auch kann dieses Syndrom durch Appetitlosigkeit, Schlaflosigkeit, Reizbarkeit und depressiven Zustand manifestiert werden. Posttraumatischer Stress erfordert medizinische Intervention und Langzeitbehandlung. In einigen Fällen wird der Patient ins Krankenhaus eingeliefert.

Behandlung von Depressionen

Beseitigen Sie die Krankheit in der Anfangsphase in einigen Fällen von selbst. Mit einem ähnlichen Problem wird jedoch nur ein professioneller Psychotherapeut so schnell wie möglich fertig werden, in besonders schweren Fällen kann nur ein Psychiater helfen. Die Behandlung von Depressionen zu Hause erfordert ein großes Verlangen des Patienten, in ein aktives Leben zurückzukehren, und das Fehlen von Selbstmordgedanken. Andernfalls ist es besser, den Patienten ins Krankenhaus zu bringen und seinen Zustand zu überwachen.

Es ist die Möglichkeit eines unauffälligen Übergangs von einer gewöhnlichen schlechten Stimmung zu anhaltenden psychischen Störungen die größte Gefahr der Depression. Die Basis der Behandlung ist eine pharmakologische Therapie, Änderungen in Ernährung und Diät, die Verwendung von homöopathischen Arzneimitteln.

Drogen gehören Beruhigungsmittel und Antidepressiva, und Psychotherapie ist auch wirksam. In den meisten Fällen wirkt sich die psychotherapeutische Wirkung positiv auf den Zustand des menschlichen Körpers aus und ermöglicht es Ihnen, ohne Medikamente den depressiven und depressiven Zustand zu bewältigen.

Behandlung von Depressionen mit Volksmedizin

In der nicht-traditionellen Medizin werden getrocknete Kräuter zur Behandlung verwendet, aus denen Tinkturen oder Abkochungen hergestellt werden. Ihre Wirkung ist die Anwesenheit in Pflanzen bestimmter Wirkstoffe, welche die Hormonspiegel im Körper, die das Nervensystem beeinflussen und den ganzen Körper als Ganze wieder herzustellen und normalisieren.

Zur Behandlung von Depressionen ist es optimal, Zitronenmelisse zu verwenden. Bereiten Sie die Tinktur ist sehr einfach. Es ist notwendig, 1 L Wodka von 10 g getrockneter Melisse, 1 g Angelikawurzel hinzuzufügen einer Zitronenschale, getrocknet Nelkenknospen 2 und einer Prise Muskat und Koriander (alle kann in einer Apotheke gekauft werden).

Die Mischung muss zwei Wochen an einem dunklen, kühlen Ort infundiert werden. Nehmen Sie mit kleinen Mengen Tee. Die Behandlung von Depressionen bei Frauen mit dieser Tinktur führt zu den schnellsten Ergebnissen.

Ein solches Mittel hilft perfekt, mit Depressionen fertig zu werden, vitale Aktivität und Aktivität des Organismus wiederherzustellen, schlechte Laune und Depressionen zu bewältigen und auch Faulheit und Apathie loszuwerden.

Diät zur Behandlung von Depressionen

Durch die Anpassung der Ernährung können Sie den Zustand des Körpers und die Selbstwahrnehmung stark beeinflussen. Im Falle einer Depression sollten Kaffee und Tee, Zucker, Mehlprodukte, würzige Gewürze, Schokolade und chemische Zusätze vollständig von der Diät ausgeschlossen werden.

Mahlzeiten sollten drei Mahlzeiten pro Tag sein. Zum Frühstück optimal nutzen Früchte, Nüsse und Milchprodukte, für das Mittagessen - Gemüse oder Fleisch gedünstet, Vollkornbrot und Milch zum Abendessen - Salat, Bohnen und Käse. Depressionen selbst mit Diät zu behandeln ist der effektivste Weg.

In großen Mengen müssen Sie Äpfel essen. Sie sind das beste Mittel gegen Depressionen, sie können gebacken werden, Obstsalate zubereiten oder frisch mit Honig essen. Solch eine Diät wird das Nervensystem stärken, den Körper energetisieren, neue Kraft und neue Ideen geben.

Kräuterinfusionen in Depression

Die Behandlung von Depressionen zu Hause durch Volksmedizin ist die Verwendung von Heilkräutern. Die beliebtesten sind die Blätter oder Wurzeln von Ginseng, sie müssen mit kochendem Wasser im Verhältnis 1:10 gegossen werden. Nimm einen Teelöffel voll.

Minze ist auch sehr beliebt bei der Behandlung von Depressionen. Es wird aus dem Bericht von 1 Esslöffel trockener Blätter pro Glas kochendem Wasser zubereitet. Die Brühe sollte 10 Minuten gekocht werden, nehmen Sie eine halbe Tasse leeren Magen.

Depression

Eine Person ist ein biologisches, soziales Wesen und vollständig abhängig von der Gesellschaft. Der Mensch ist ständig in Interaktion mit Menschen - Leben, Arbeit, Familie, Freizeit. Wenn die Kette gebrochen ist und die Person aufhört, Teil der Gesellschaft zu fühlen, seine Pläne brechen, Hoffnungen und Tragödien im Leben passieren, bricht er ab und ist nicht immer psychologisch selbst mit Lebenssituationen und als Folge von schlecht zu bewältigen...

Leider erkennen viele, die an psychischen Störungen leiden, nicht, dass sie depressiv sind, weil sie auf diesem Gebiet nicht wissen. Folglich greifen Ärzte nicht auf Hilfe zurück, und nur gelegentlich stellen sie sich selbst eine Frage, aber wie werden Sie zwanghafte Gedanken und Zustände los? Wenn Sie hier sind, dann sind Sie an Ihrer geistigen Gesundheit oder Ruhe Ihrer Lieben interessiert. Und wie Sie kompetent und professionell aus der Depression herauskommen und wenn Sie es selbst machen wollen, erfahren Sie nach dem Lesen dieses Artikels.

Depression ist eine Krankheit unserer Zeit, gekennzeichnet durch psychische Störungen und klinische Manifestationen.

Depression... Was soll ich tun? Die betroffenen Angehörigen, die an dieser Krankheit erkrankt sind

Behandlung von Depressionen

Für eine wirksame Behandlung von Depressionen ist es wichtig, Psychotherapie, biologische Therapie sowie ein System sozialer Aktivitäten einzubeziehen, die die Verbesserung des Status des Patienten beeinflussen.

Die spontane Besserung und die Genesung des Kranken mit der Depression im Laufe des langwierigen Ablaufes der Erkrankung wird in den seltenen Fällen beobachtet und repräsentiert nicht mehr als 10% aller Depressionen. Eine Rückkehr in den vorherigen depressiven Zustand erfolgt für mehrere Jahre.

Die Wirksamkeit der Behandlung von Depressionen beeinflusst die Klinik und zeitnahe therapeutische Methoden. Biologische Behandlung von depressiven Erkrankungen einschließlich pharmakologischer Therapie und der Effekt wird positiv sein, wenn Elektrokrampftherapie enthalten, Schlafentzug - Deprivation, Photo- - Lichttherapie, Ernährungstherapie, ableitenden Sorptionstechniken sowie Kräuter-Therapie. Antidepressiva bezieht sich auf die Behandlung der Depression, und zusammen mit ihnen Vitamine, Tranquilizer, Lithiumsalze, Hormone, Antipsychotika, Antioxidationsmittel, Medikamente zur Verbesserung der Stoffwechsel von Gehirnzellen verwendet

Wie Sie selbst aus der Depression herauskommen

Verwenden Sie die Methode der Deprivation (Schlafentzug). Diese Methode schließt mit einer Verlängerung der Wachdauer auf 38 Stunden. Dieser Zeitraum umfasst Tag, Nacht, Tag. Und der Schlaf der nächsten Nacht ist zur üblichen Zeit empfohlen, es dauert bis zu 12 Stunden. Der Betroffene von Depression kann gleich nach der ersten Entbehrung besser werden. Dieser Zustand der Erleichterung wird von kurzer Dauer sein, so dass das Ergebnis in sechs Sitzungen festgelegt wird.

Merkmale der Deprivation Behandlung: obligatorischer Ausschluss von sogar Kurzzeitschlaf, Einhaltung der Wechsel von passiven und aktiven Aktivitäten, (Bücher und TV sind ausgeschlossen). Nachts bis 2 Uhr und morgens bis 6 Uhr früh maximale Aktivität planen, damit Sie nicht versehentlich einschlafen. In der Nacht essen wir, aber gleichzeitig essen wir leichtes Essen, verzichten auf Tee und Kaffee. Der nächste Tag ist schwer mit Schläfrigkeit und auch mit leichter Hemmung. Das zu bewältigen wird helfen, zu gehen und nicht viel körperliche Aktivität. Schließen Sie vor der Entbehrung Medikamente mit sedativen Komponenten aus. Häufigkeit von Entbehrung bis zu zweimal pro Woche und sofort mit der Verbesserung ausgehen. Der Zustand wird sich verbessern, aber allmählich, so dass die Patienten für eine lange Zeit die positiven Veränderungen nicht bemerken, aber im Gegenteil, sie erleben die Verschärfung der Depression. Kontraindizierte Deprivation bei hohem arteriellen Druck, in Gegenwart von chronischen Erkrankungen. Die Durchführung der Methode ist mit dem Arzt abgestimmt, und nachdem wir halten.

Die Behandlung von Anzeichen einer Depression wird mit Hilfe von Psychotherapie durchgeführt. Viele depressive Patienten suchen diese Form der medizinischen und psychologischen Hilfe. Der Patient traut sich oft nicht, mit der Einnahme von Medikamenten zu beginnen, und stoppt dann unabhängig die Behandlung mit Antidepressiva, was die Behandlung beeinträchtigt.

Wegen ihrer Hilflosigkeit und auch wegen ihrer Zweifel sind Menschen, die sehr krank geworden sind, krank, und wenn sie die Anmerkungen für Medikamente studieren, finden sie leicht und schnell Nebenwirkungen von den ersten Medikamenten. Oftmals bekommen Patienten einen falschen Alarm über die Abhängigkeit von Antidepressiva. Die meisten Fälle beziehen sich auf Placebo-Reaktoren. Diese Kategorie reagiert leicht auf die Einnahme leerer Tabletten, beispielsweise Vitamine.

Der Kurs der Psychotherapie ist viel effektiver als die Pharmakotherapie, wegen der Ausbildung eines kranken Menschen, wie man aus der Depression herauskommt, und auch die Fähigkeit, seinen Anfang zu erkennen und seine Neuentwicklung zu verhindern.

Es ist notwendig, der Psychotherapie Tribut zu zollen, die es den Kranken ermöglicht, sich an die Realitäten unseres Lebens anzupassen, nicht immer fröhlich. Mit einer therapeutischen Wirkung ausgestattet, kann die Psychotherapie die Zusammenarbeit zwischen Patient und Arzt verbessern und gleichzeitig die Wirksamkeit der medikamentösen Behandlung erhöhen, die familiären Beziehungen sowie den beruflichen Status des Patienten verbessern.

Depressionen nach einem akuten psychischen Trauma sowie langanhaltender Stress führen dazu, dass der Mensch nach dem Ursprung seiner Ursachen sucht. Dies erhöht den Wunsch der Kranken, im Falle einer Depression psychologische Hilfe zu suchen. Aber übermäßige Überschätzung seiner Fähigkeiten könnte den Patient aufgefordert, die Verabschiedung von Psychopharmaka, sowie Blei aus der frühen Verschlimmerung, Resistenzbildung und der Langwierigkeit der aktuellen Depression zu verlassen. Wie behandelt man Depressionen richtig?

Depression Symptome

Ärzte von Psychotherapeuten glauben, dass es bei der Behandlung von Depressionen wichtig ist, die Symptome zu beseitigen, die diesen Zustand verursacht haben. Einige von ihnen sind für die Psychotherapie sinnlicher, während andere schwer zu beeinflussen sind. Es wird angenommen, dass bei sehr schweren Depressionen der Effekt der Psychotherapie begrenzter ist, was nicht für leichte Fälle der Krankheit gilt. Die Ziele des psychotherapeutischen Einflusses bei der Behandlung sind solche Störungen wie Stimmungssprünge, Verhalten, Denken, Motivation sowie physiologische Symptome. Affektive Symptome, die zu Gemütsstörungen führen, sind Traurigkeit, Scham, Schuldgefühle, Ängste, die für psychotherapeutische Effekte am empfindlichsten sind.

Die Symptome der Depression physiologischen: der Mangel an Vitalität, Müdigkeit, Aufmerksamkeitsspanne verringert, die Unfähigkeit, ein geringes Selbstwertgefühl, Mangel an Vertrauen, Schlaflosigkeit, Schwierigkeiten beim Einschlafen, Appetitlosigkeit und Gewichtsverlust, Störungen der Libido (Geschlechtstrieb) zu konzentrieren, was zu Verwirrung führt und Umständlichkeit, Depression vom Morgen und Verbesserung am Abend.

Bei physiologischen Symptomen bis zu zwei Wochen muss man sich beeilen und Hilfe von einem Psychotherapeuten suchen

Wie man Depression überwinden kann

Die Depression, so die Forschung, ist vergleichbar mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist die häufigste Erkrankung, die Millionen von Menschen betrifft. Statistiken zeigen, dass diese Krankheit 20% der Bevölkerung aller Industrieländer betrifft.

Depression ist eine schwere psychische Störung, die sich auf die Arbeitsfähigkeit auswirkt und Leiden, sowohl die am stärksten betroffene Depression als auch die Umwelt, mit sich bringt. Es ist traurig zu erkennen, aber Menschen, die in diesem Bereich schlecht über die Manifestationen sowie die Folgen von Depressionen informiert sind, können nicht rechtzeitig helfen und werden in Erinnerung bleiben, wenn die Krankheit einen langen und schwierigen Charakter hat. Fast alle Industrieländer sind besorgt über dieses Problem und fördern Informationen und Möglichkeiten zur Behandlung von Depressionen

Anzeichen von Depression

Die Manifestationen von Depression sind unterschiedlich, daher variieren sie in Abhängigkeit von den Krankheiten. Die häufigsten Symptome dieser Erkrankung sind emotionale Ausdrücke: Traurigkeit, Depression, depressive Stimmung, Schmerz, Frustration, ein Gefühl der inneren Spannung, Angst, Vorahnung und Erwartung Ärger, Reizbarkeit, Unzufriedenheit, Schuld, verminderte Selbstvertrauen, häufige Selbstvorwürfen, Selbstreduktion und die Fähigkeit, Vergnügen Klassen zu genießen, Mangel an Interesse an der Umwelt und die Fähigkeit, Gefühle zu erleben.

Physiologische Manifestationen: Funktionsstörungen des Darms (Verstopfung); Schlafstörungen (Schlaflosigkeit, Schläfrigkeit); Veränderungen im Appetit (Ablehnung zu essen oder zu viel essen); Senkung der sexuellen Bedürfnisse; erhöhte Ermüdung und reduzierte Energie; Schwäche und Schmerz eines abwechslungsreichen Plans im Körper.

Verhaltensäußerungen: Passivität und Schwierigkeiten mit zielgerichteten Aktivitäten; vermeide den Kontakt mit anderen Menschen; Vermeidung von Unterhaltung; Missbrauch von Alkohol und psychostimulierenden Substanzen.

Nachdenkliche Manifestationen: Konzentrationsschwierigkeiten und Konzentrationsschwierigkeiten, Schwierigkeiten, Entscheidungen zu treffen; das Vorherrschen düsterer und sehr negativer Gedanken; düstere, graue und pessimistische Vision eines zukünftigen Lebens mit Perspektivlosigkeit, das Vorhandensein von Gedanken über persönliche Nutzlosigkeit, nicht Signifikanz und Hilflosigkeit; Gedanken über die Bedeutungslosigkeit der Existenz und auch über Selbstmord; Langsamkeit des Denkens.

Um die Diagnose "Depression" zu stellen, folgt, dass einige der aufgeführten Merkmale für zwei Wochen vorhanden waren

Wie man Depression behandelt

Depression wird oft sowohl von Patienten als auch von anderen als ein Phänomen von Faulheit, schlechter Laune, Selbstsucht oder natürlichem Pessimismus wahrgenommen. Depression beinhaltet nicht nur eine schlechte Laune, sondern Symptome der Krankheit, die ein Eingreifen von Psychotherapeuten erfordern. Wenn bei einer schnell diagnostizierten Krankheit die richtige Behandlung der Depression beginnt, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit einer schnellen Genesung. Und nur bei der rechtzeitigen Behandlung kommt es darauf an, ob die Krankheit wiederkehrt oder eine schwerere Form annimmt, begleitet von Selbstmordgedanken. In den meisten Fällen haben die an Depressionen Leidenden Angst, sich aufgrund negativer Konsequenzen an Spezialisten für ihre psychischen Probleme zu wenden: soziale Einschränkungen, wie die Registrierung, das Verbot, Fahrzeuge zu fahren und ins Ausland zu gehen; Angst vor Verurteilung, Öffentlichkeit und Angst vor den negativen Auswirkungen der medikamentösen Behandlung von Depressionen. Oft haben die Menschen nicht das notwendige Wissen und können die Art ihres Zustandes nicht verstehen. Depressionen koexistieren gut mit den Schwierigkeiten des Lebens, und die Kranken beginnen zu spüren, dass alles von alleine geht. Aber das passiert nicht und es ist wichtig, Hilfe von einem Psychotherapeuten zu suchen. 80% der Patienten mit Depressionen beim ersten Anzeichen von Hilfe von Allgemeinärzten suchen, und eine genaue Diagnose wird nicht mehr als 5% gestellt. Und eine korrekte und adäquate Therapie erreicht noch weniger Patienten. Wie es nicht traurig ist, aber beim gewöhnlichen Empfang in der Klinik, wird die Depression mit der somatischen Erkrankung verwechselt, was zur Feststellung der falschen Diagnose bringt.

Depression neigt dazu, vor einem Hintergrund von Stress auftreten und begleiten solche körperlichen Krankheiten wie Herz-Kreislauf-, endokrine, gastrointestinale. Depression in solchen Fällen ist kompliziert, aber mit rechtzeitiger Erkennung wird erfolgreich behandelt.

Depression tritt sowohl in einem einzigen Fall als auch in wiederholten Exazerbationen auf. In einigen Fällen wird Depression chronisch und dauert Jahre.

Studien haben eine Reihe von psychologischen Faktoren gefunden, die zu Depressionen beitragen: negativen Denken, Kommunikationsstil zu einem erhöhten Kritik mit Konflikten, Stress (Scheidung, Trennung, Tod eines geliebten Menschen, Familie Alkoholismus), sozialer Isolation mit einem Mangel an Vertrauen und emotionaler Unterstützung.

Das Wachstum der Depression hängt direkt von der Lebenstempo und Stress, hoher Wettbewerb der Gesellschaft, soziale wirtschaftliche Instabilität, Unsicherheit für die Zukunft. Gegenwärtig werden eine Reihe von Werten kultiviert, was wiederum die Menschen dazu bringt, mit sich selbst unzufrieden zu sein. Dies provoziert die Menschen dazu, ihre Probleme zu verbergen, sie zu verurteilen und sie der emotionalen Unterstützung zu berauben

Wie man mit Depression fertig wird

Behandlung von Depressionen, wie bereits erwähnt, umfasst eine Reihe von Methoden - biologische Therapie (Medikamente und nicht-medikamentöse Behandlung), sowie Psychotherapie

Medikamente gegen Depressionen

Medikamente werden verschrieben, leiden an Depressionen mit leichter, mittelschwerer und schwerer Manifestation. Eine notwendige und wichtige Voraussetzung für eine wirksame Behandlung von Depressionen ist die enge Zusammenarbeit mit dem Arzt. Dies bedeutet die strikte Einhaltung der Verordnung des Behandlungsregimes sowie die Regelmäßigkeit der Besuche beim behandelnden Arzt mit einem detaillierten Statusbericht.

Antidepressiva in der Behandlung von Depressionen sind die wichtigsten Medikamente. Dazu gehören trizyklische aptidepressanty (Melipraminum, Amitriptylin, Fluoxetin, Sertralin, Paroxetin, Tianeptine, Milnacipran, Moclobemid, etc.). Bei richtiger Anwendung sind Antidepressiva eine sichere Klasse psychotroper Substanzen. Die Dosis wird individuell ausgewählt. Denken Sie daran, dass die Wirkung von Antidepressiva langsam erscheint, also auf das Positive, warten Sie auf seine Manifestation.

Antidepressiva verursachen keine solche Abhängigkeit und Sucht nach dem Benzodiazepin-Arzneimittel als Tranquilizer (i, Fenazepam, tazepam, Elenium et al.) Und die weit verbreitet und Corvalol Valocordin. Die erste therapeutische Wirkung von Antidepressiva kommt nach 4 Wochen

Psychotherapie bei der Behandlung von Depressionen

Die Psychotherapie ist eine wichtige Ergänzung der medikamentösen Behandlung und spielt eine aktive Rolle bei der Behandlung von Depressionen. Psychotherapie lehrt Patienten, emotionale Selbstregulation zu entwickeln, und in Zukunft unabhängig davon, aus Krisensituationen herauszukommen und nicht der Macht der Depression nachzugeben.

Bei der Behandlung von Depressionen sind drei Ansätze am effektivsten: kognitive Psychotherapie, psychodynamische Psychotherapie und Verhaltenspsychotherapie. Der Zweck der Therapie besteht darin, den Konflikt zu verstehen und konstruktiv zu lösen. Behavioral Psychotherapie löst aktuelle Probleme und beseitigt Verhaltenssymptome (Isolation von anderen, monotoner Lebensstil, Ablehnung von Vergnügen, Passivität, etc.).

Kognitive Psychotherapie ist der effektivste Weg, um eine Reihe von Problemen zu lösen, die Depression verursachen, sowie eine Möglichkeit, die Qualität des eigenen Lebens zu verbessern. Der Patient betrachtet alles als negativ, und kognitive Psychotherapie verändert die Denkweise zu einem realistischeren und auch optimistischen Denken.

Weitere Formen der Psychotherapie bei der Behandlung von Depressionen sind die Familienberatung sowie die Gruppenpsychotherapie bei depressiven Patienten. Psychologische Momente, die den Patienten davon abhalten, Hilfe zu suchen, wie: die Angst, mit einem Außenseiter über persönliche, intime Erfahrungen zu teilen; misstrauische Einstellung zu "Gesprächen" über die Behandlung von Depressionen; die falsche Meinung, dass es notwendig ist, mit inneren psychologischen Schwierigkeiten unabhängig zu kommen, und auf die Hilfe einer anderen Person zurückzugreifen, zeigen wir ein Zeichen der Schwäche.

Psychotherapie bei der Behandlung von Depressionen ist anerkannt und die effektivste Methode, und der Verlauf der kognitiven Psychotherapie reduziert signifikant das Risiko eines Wiederauftretens der Krankheit. Derzeit sind die Methoden der Psychotherapie auf kurzfristige (bis zu 30 Sitzungen) effektive Hilfe ausgerichtet. Die während der Sitzung erhaltenen Informationen bleiben geheim zwischen Ihnen.

Es ist wichtig, Menschen dabei zu helfen, Depressionen loszuwerden, auch wenn Sie von der Seite, die an der Krankheit leidet, passiv sind. Empfehlungen an Verwandte: Indem Sie das Problem des kranken Menschen teilen, mit ihm sympathisieren, tauchen Sie nicht mit ihm in die Krankheit ein; behalte emotionale Stabilität und Distanz; höre auf, den Patienten zu kritisieren; den Patienten darauf aufmerksam machen, dass sein Zustand eine Katastrophe ist und er Hilfe und Behandlung braucht; positive Emotionen in das Leben des kranken Menschen bringen; den Patienten in nützliche Aktivitäten einbeziehen und ihn nicht aus den Fällen entfernen

Behandlung mit Gedanken

Sehr wichtig ist das positive Denken bei der Behandlung von Depressionen. Nehmen Sie daher positive Gedanken auf natürliche Weise und ersetzen Sie negative, obsessive Gedanken sofort durch das Gegenteil. Obsessive Gedanken, wie Parasiten klettern ins Bewusstsein und tauchen in einen depressiven Zustand ein. Wenn Sie gelernt haben, die Denkweise zu ändern, können Sie sich vor wiederholten Depressionen schützen.

Wenn das Leben von Schwierigkeiten (Trennung von einer geliebten Menschen, Scheidung, Umzug in einer anderen Stadt, Einsamkeit, Zwangsabtreibung oder Fehlgeburt, alle Mann an Deck bei der Arbeit, gezwungen Ruhestand) zu nehmen schmerzhaft und als Versager, die Prognose für die Zukunft Mangel an Schlaf, die Unzufriedenheit der ehemaligen Lieblingstätigkeiten, Selbstgeißelung und als Folge die Entwicklung von Depressionen.

Je mehr Sie im Negativen bleiben, desto schwieriger wird es, sich auf die Hoffnung und das Positive einzustellen. Negativ wirkt sich direkt auf das Wohlbefinden aus: die Mundwinkel fallen herab, die Melancholie rollt umher, nichts gefällt, die Kopfschmerzen, der Niedergang der Kräfte und die völlige Gleichgültigkeit gegenüber allem, was passiert. Aus diesem Kreis ist es schwierig, selbständig zu entkommen und nichts zu tun, man braucht einen Geist und ständige Lektionen - Behandlung durch die Kraft des Denkens. Der Mensch wird nicht mit einem Negativ geboren, dieses Gepäck erwirbt er im Lebensprozess. Warum also nicht von deinem Lebensweg wegwerfen?

Behandlung von Suizidgedanken

Das gleiche Schema wird verwendet, um Suizidgedanken zu behandeln, nämlich auf die Entstehung ihrer Gedanken zu achten. Analysiere deine Gedanken und inneren Gespräche mit dir selbst. Oft übertreibt eine Person sein Problem und die Hoffnungslosigkeit seiner Entscheidung. Irrationale Gedanken klettern in den Kopf, aus dem man abstrahieren und vertreiben muss. Denken Sie daran, dass es keine verzweifelten Situationen gibt, es gibt eine falsche Entscheidung. Und irrationale Wahl wird dich das Leben kosten und zu einem Kummer für deine Lieben werden. Wählen Sie nur positiv in Ihren Gedanken und sagen Sie es im Ohr, und dann implementieren Sie sie. Zum Beispiel zu gehen die Idee, die Straße hinunter - so gehen sofort einen netten Freund anrufen, der Sie von der negativen ablenken - rufen Sie einfach, um Musik zu hören - so ist dies das Mantra der Depression. Denken Sie daran, dass Spaß, fröhlich ein Kind haben und tun es (Kopfstand, Saltos, Morgen laufen, mit den Hunden auf der Straße spielen, füttern die Vögel im Winter, Radfahren, Skaten). Das wird Ihnen sicher helfen, wird angenehme Erinnerungen verursachen, weil Kindheit die sorgloseste und glücklichste Zeit ist. Lassen Sie sich für eine Weile Kind werden!

Fügen Sie in die Liste der Annehmlichkeiten - Sport, Hobbys, lassen Sie in Ihrem Leben Yoga. Die schwere Depression wird allmählich verschwinden. Yoga-Übungen tragen zur Normalisierung des Gleichgewichts von Chemikalien bei, und langfristige Studien werden Ihr Bewusstsein grundlegend verändern, und daher wird das Denken Sie vor lang anhaltenden Depressionen bewahren. Die Freude an Entspannung und körperlicher Erschöpfung bringt Erleichterung und verbessert die Stimmung.

Wie man Depression behandelt

Der depressive Zustand verdirbt das Leben nicht nur für den Patienten selbst, sondern auch für die Menschen um ihn herum, wenn er nicht behandelt wird. Psychische Störung sieht aus wie eine ständige schlechte Laune, Schlaflosigkeit, Verlust des Interesses an Angehörigen und Berufen, schnelle Müdigkeit. Die Methoden zur Behandlung von Depressionen hängen von der Art der psychischen Erkrankung ab.

Professionelle Behandlung von Depressionen

Nur ein Arzt weiß, wie man eine Person aus der Depression herausholt, ohne seinen Zustand zu verletzen. Es wird helfen, den Prozess der Beseitigung der Krankheit zu starten. Wenn die Krankheit das Leiden nicht heilt, kann es Monate dauern und tiefere Formen annehmen. Vor der Bestimmung der Methode, wie man Depression behandelt, sollte der Arzt sicherstellen, dass der Patient selbst den depressiven psychologischen Zustand loswerden will. Nach mehreren Sitzungen wird eine Diagnose gestellt und die Behandlung basiert darauf.

Chronische Depression

Eine ausgeprägte chronische Depression wirkt wie Hilflosigkeit, Hoffnungslosigkeit, Selbstmordgedanken, Traurigkeit, Müdigkeit, Trägheit. Der Zustand einer psychischen Erkrankung kann mehrere Jahre dauern, beginnend mit der Kindheit oder Adoleszenz, wenn sie rechtzeitig keine medizinische Hilfe in Anspruch nehmen und nicht beginnen zu behandeln. Als Ergebnis - erhöhte Kopfschmerzen, Probleme mit dem Magen, Schlafstörungen. Wie eine chronische Depression (Dysthymie) beim Patienten behandelt wird, wird einen Spezialisten auf diesem Gebiet veranlassen.

Ärzte empfehlen Beginn der Behandlung bei Patienten mit richtig gewählten Diät-Lebensmitteln enthalten, die Tryptophan enthalten, die Serotonin (Glückshormon) produzieren hilft - ist hart und Schmelzkäse, dunkle Schokolade, Eier, Pilze, Linsen, Zitrusfrüchte, Käse. Medicamental Hilfe wird von einem Arzt für mehrere Monate individuell für jeden Fall verschrieben. Die Behandlung des depressiven Zustandes des Patienten wird durch Gehen, Trainieren im Fitnessstudio und Psychotherapie gut unterstützt.

Reaktiv

Eine der Formen des depressiven Zustandes beim Patienten ist reaktiv. Es gibt eine Geisteskrankheit nach mehreren aufeinander folgenden Stresssituationen oder einem stark negativen Ereignis. In diesem Zustand geht eine Person mit gesenktem Kopf gebeugt. Der Patient mental im Detail scrollt ständig Episoden des durchgeführten unangenehmen Ereignisses, sucht nach den Gründen, beschuldigt sich oft selbst, was passiert ist, belästigt sich selbst und umgibt Gespräche über die Situation, oft weinend.

Die reaktive Depression kann kurzfristig sein und in einem Monat kann sie enden, dann ist die Behandlung des Patienten nicht notwendig oder wird verlängert und dauert bis zu zwei Jahren. Antidepressive Medikamente, die während der Behandlung von einem Arzt verschrieben werden, tragen dazu bei, Angstgefühle bei einem Patienten zu reduzieren, Ängste zu verstärken, die Stimmung zu stabilisieren, eine beruhigende, milde hypnotische Wirkung zu erzielen. Der Patient wird mit Medikamenten behandelt und gleichzeitig alkoholhaltige Getränke konsumiert.

Tief

Die Ursachen der tiefen Depression kann eine Situation sein, wo der Mann war ein Zeuge oder er hat in der Mitte der Katastrophenereignisse, Gewalt, Verlust des Lebens. Ausgedrückt einen komplexen Zustand der psychischen Störung bei einem Patienten in Form von Schuldgefühlen, Verlust des Interesses an Leben, Lethargie, Verlust der Libido, Gewichtsverlust durch einen Mangel an Appetit, Gefühl von „Stein in meiner Brust.“

Was tun und wie man eine tiefe Depression behandelt, die zum Selbstmord führen kann, wenn sie nicht kontrolliert wird? Der Patient muss von schweren Erinnerungen abgelenkt werden. Positive Emotionen von Spaziergängen, Besuche an angenehmen Orten, körperliche Übungen in Verbindung mit Medikamenten, die von einem Arzt verschrieben werden, helfen. Die Behandlung dauert mehrere Wochen bis zu mehreren Monaten und wird in mehreren Phasen durchgeführt, wobei das Behandlungsschema des Patienten ersetzt wird.

Das war langwierig

Die Form der anhaltenden Depression tritt bei Patienten mit schweren, oft unheilbaren Krankheiten auf. Der Patient fühlt sich zum Untergang verurteilt, hält sich für eine Last, weigert sich, die Krankheit zu behandeln, ignoriert Medikamente, versucht die Gesellschaft von jemandem zu meiden, sein Selbstwertgefühl wird reduziert, der Sinn des Lebens ist verloren, oft gibt es Nervenzusammenbrüche. Äußerlich sehen Patienten, die an langwierigen Depressionen leiden, schlampig, lustlos, haben Übergewicht oder umgekehrt, sind zu dünn, Schwellungen erscheinen im Gesicht, die Augen "verblassen".

Ähnliche Symptome werden bei Menschen beobachtet, die Alkohol über längere Zeit missbrauchen, was auch zu psychischen Störungen führt. Wie kann man Depressionen in diesem Zustand überwinden? Für die Behandlung ist professionelle medizinische Hilfe bei der Verwendung von Medikamenten und Psychotherapie erforderlich. Der Einfluss von Medikamenten, die von einem Arzt verschrieben werden, sollte darauf abzielen, Patienten Ruhe und Immunität gegen irritierende Faktoren zu verschaffen.

Problematisch

Während einer ängstlichen Depression hat eine Person das Gefühl einer bevorstehenden Katastrophe, Verzweiflung, Verlust des Glaubens in eine optimistische Zukunft. Die häufige Traurigkeit und Reizbarkeit des Patienten beginnt, zur Norm zu werden. In einem Zustand der psychologischen Erwartung, etwas Schlechtes zu tun, hört ein Mensch auf, vollständig zu schlafen, die Arbeitsfähigkeit nimmt ab. In der Rede des Patienten gibt es oft Ausdrücke: "Ich kann es nicht ertragen", "Ich werde sterben", "Ich habe eine Vorahnung", "es ist schrecklich", in Verbindung mit aktiven Handgesten und Mimik.

Mit Medikamenten in Verbindung mit korrigierender psychologischer Therapie zu behandeln, hilft Ihnen, aus ängstlichen Depressionen zu entkommen. Die Hilfe enger Menschen, die angemessen auf Panikattacken reagieren und versuchen, den Patienten vor Situationen zu schützen, die ihn stören, wird eine frühe Genesung bewirken. Die Behandlung während der psychotherapeutischen Sitzungen hilft, die Welt um sich herum richtig wahrzunehmen, das Verhalten und Denken des Patienten zu korrigieren.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie