Die Vergiftungstherapie hängt von der Art der Intoxikation ab. Es gibt 2 Kategorien der Krankheit - toxisch und nicht infektiös. Eine Infektion tritt auf, wenn Produkte mit pathogenen Bakterien gegessen werden. Verletzung der thermischen Verarbeitung von Lebensmitteln, Nichtbeachtung der persönlichen Hygienevorschriften fördern die Vermehrung von Mikroben im Verdauungstrakt mit nachfolgenden Symptomen der Darmerkrankung.

Nichtinfektiöse Vergiftungen entwickeln sich unter Verwendung von ungenießbaren Pilzen, Chemikalien, Giften. Labortests erkennen keine pathogene Flora im Darm, aber die Symptome können akut sein. Die meisten der toxischen Syndrome mit Infektion und nicht-infektiösen Intoxikationen heilen zu Hause, nur schwere erfordern Krankenhausbehandlung. Beurteilen Sie die Schwere der Pathologie selbst ist schwierig, so wird empfohlen, dass, wenn Darmerkrankungen nach dem Konsum von Produkten von schlechter Qualität auftreten, medizinische Hilfe von einem Arzt suchen.

Symptome einer Lebensmittelvergiftung

Bevor Sie über Therapie sprechen, müssen Sie die ersten Anzeichen der Pathologie kennen:

  • auffällige Übelkeit und multiples Erbrechen;
  • Veränderung des Teints;
  • Unwohlsein, Schwäche, Schüttelfrost;
  • Durchfall;
  • Anstieg der Temperatur.

Für lebensmittelbedingte Erkrankungen ist eine kurze Latenzzeit charakteristisch. Die ersten Symptome treten 2-3 Stunden nach der Intoxikation auf und kommen schnell voran.

Verfahren zur Behandlung von toxischen Infektionen

Wirksame Methoden wurden für die Therapie entwickelt. Um Giftstoffe aus dem Magen zu entfernen - Spülen. Das Wesen der Manipulation ist die Einführung von Flüssigkeiten gefolgt von Erbrechen für die Auflösung und Entsorgung von toxischen Verbindungen. Beliebte Rezepte zum Waschen zu Hause - Soda, Kaliumpermanganat (Mangan). Um die Zubereitung vorzubereiten, fügen Sie einen Löffel Calciumbicarbonat in 1-1,5 Liter Wasser hinzu. Um einen Brechreiz durch Drücken der Finger auf die Zungenwurzel zu induzieren, sollte nach dem Gebrauch eine kleine Menge Flüssigkeit verwendet werden. Das Verfahren wird wiederholt, bis das Erbrechen beseitigt ist.

Um Sorbentien zu entfernen, werden Medikamente verwendet, um toxische Verbindungen aus dem Körper zu entfernen. Aktivkohle ist ein beliebtes und erschwingliches Medikament zur Behandlung von Lebensmittelvergiftungen. Eine Dosis von 10 kg Gewicht - 1 Tablette. Im Durchschnitt wird ein erwachsener Mann in 7-8 Tabletten gepulvert und darf eine kleine Menge Wasser trinken. Bei einem schweren Intoxikationssyndrom nimmt die Dosis zu.

Wenn Sie selektive Sorbentien möchten, können Sie Weißkohle nehmen. Das Mittel wirkt direktional: bindet Gifte, entfernt aber keine Vitamine aus dem Darm. Dosierung von Weißkohle - 3-4 Tabletten pro Tag. Sorptionsmittel teurer - Enterosgel, Lactofiltrum, Smecta. Um sie zu verwenden, ist kein Vorschleifen erforderlich. Das Medikament wird gebrauchsfertig geliefert.

Behandlung von Vergiftungen mit Getränken

Die Flüssigkeit nach der Lebensmittelvergiftung wird verschrieben, um das Toxin zu verdünnen und die Dehydration des Körpers zu beseitigen. Um den Wasserhaushalt zu erhalten, ergänzen Sie den Verlust von Flüssigkeit empfohlen, ohne Kohlensäure Mineralwasser, Tee ohne Zucker. Tagesbedarf für Dehydration - 2-3 Liter. Die Flüssigkeit muss nach dem Schema gegossen werden: pro Liter ein Teelöffel. Kochsalz Die Lösung wechselt sich mit süßem Tee ab. Um das Wasser-Salz-Gleichgewicht zu korrigieren, werden Rehydrationsmittel verwendet: Oralit, Regidron. Lösungen und Pulver enthalten Glukose, Mineralsalze, die Dehydrierung verhindern.

Behandlung mit symptomatischen Pillen

Es gibt keine Vergiftung, die nicht zur Pathologie der inneren Organe führt. Beim toxischen Syndrom zerstören Giftstoffe im Darm die Saprophytenflora (Bifidum und Laktobazillen). Physiologisch hilft es, Nahrung abzubauen, Vitamine der Gruppe B zu synthetisieren. Mit Dysbakteriose entwickeln sich eine Reihe von schweren Zuständen. Um den Mangel an Milchsäurebakterien zu kompensieren, wurden "Mezim", "Linex", "Hilak forte", "Bacteriostatin", "Bifacid" und andere Präparate entwickelt.

Probiotika werden nach der Beseitigung der Symptome einer akuten Intoxikation verschrieben. Die Behandlung der Vergiftung mit nicht-steroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln, wie Ibuprofen, Paracetamol und Naise, wird durchgeführt, wenn die Temperaturkurve über 37,5 steigt. Es wird nicht empfohlen, Anästhetika zu verwenden, da sie die Diagnose der Pathologie erschweren. Antimikrobielle Medikamente werden für akute toxische Infektionen als ein optimales Mittel zur Beseitigung von bakteriellen Infektionen verschrieben. Diät nach der Vergiftung

Intoxikation schwächt den Körper. Die ersten zwei Tage der Patient wird empfohlen, strenge Bettruhe, es wird gezeigt, dass viel Wasser zu trinken und Essen ist verboten. Die Magenwand ist entzündet, so dass jede äußere Reizung wiederholte Symptome hervorrufen kann. Ungesüsster Tee mit Paniermehl wird 2-3 Tage nach der Intoxikation eingenommen. Erlaubtes gekochtes Gemüse, Kartoffelbrei, Gurkenbrei auf dem Wasser. Aktive Behandlung wird nach der Verbesserung durchgeführt. Der Körper kommt nach 3 Tagen wieder zur Normalität, einige Tage später gibt es Blähungen, Schwäche, Bauchschmerzen. Es ist notwendig, einen Arzt zu konsultieren, wenn der Durchfall nach sechs Stunden nach der Behandlung nicht verschwindet.

Prävention von Lebensmittelvergiftungen

Frühzeitige Maßnahmen zur Vermeidung von Lebensmittelinfektionen bei Kindern können die Krankheit verhindern. Vorbeugende Maßnahmen sind nicht schwierig, sie werden dem Baby von klein auf beigebracht, Eltern sollten auch Vorkehrungen treffen:

  1. Hände waschen vor dem Essen, nach Kontakt mit Tieren.
  2. Richtig sauberes Essen.
  3. Behalten Sie die Sauberkeit der Kochtechnik im Auge.
  4. Trinke kein Leitungswasser.

Die Ursache für Lebensmittelvergiftungen bei Kindern ist oft die Verwendung von Fisch mit rostigem Geruch und Ammoniakgeruch. Bei unzureichender thermischer Verarbeitung des Produkts bleibt die Aktivität von Salmonellen und Staphylokokken erhalten.

Behandlung mit Volksmedizin

Bei leichter Vergiftung wird zu Hause therapiert:

  1. Tinktur aus Weißwein wird für Erbrechen und Übelkeit verwendet. Mittel werden zur Vorbeugung verwendet. Um ein Medikament vorzubereiten, nehmen Sie ein Glas Kräuter Thymian, in 0,5 Liter Wein auflösen. Nachdem Sie 3 Wochen lang an einem kühlen Ort gehalten haben, erhalten Sie ein Heilmittel gegen Vergiftung, das dreimal täglich für ein Glas verwendet wird.
  2. Brombeere hilft, Erbrechen, Durchfall, Übelkeit zu bewältigen. Gras wird im Mai geerntet. Um die Medizin vorzubereiten, brauen Sie einen kleinen Zweig mit 5 Blättern auf einem niedrigen Feuer, warm für 5 Minuten. Nach dem Abkühlen trinken.
  3. Zimt wird zur akuten Vergiftung mit Fleisch und Fisch verwendet. Die Behandlung erfolgt 0,5 Teelöffel Zimt gemahlen, in ein Glas heißes Wasser gegeben. Nach dem Kochen für 5 Minuten ist das Medikament fertig. Es stellt sich Infusion für die Reinigung des Gastrointestinaltraktes von Toxinen heraus. Bewerben heiß (3 Tassen).
  4. Nimm 1 TL. Zimt, Viertel von Teelöffel. Ingwer, ½ Teelöffel getrocknete Minze. Gießen Sie den Inhalt eines Glases Wasser. Für die Geschmackseigenschaften fügen Sie eine Zitronenscheibe hinzu. Das Medikament hilft, Botulismus zu beseitigen.
  5. Mit Blumen getrocknet Chicorée gegossen ein Glas mit kochendem Wasser. Nachdem es über Nacht besteht, wird ein Medikament zur Behandlung von Lebensmittelvergiftungen vorbereitet, die 30 Minuten vor den Mahlzeiten in 4 Teile aufgeteilt werden.
  6. Tinktur von Alant wird bei der Behandlung von akuten toxischen Infektionen verwendet. Fügen Sie die Wurzeln der Pflanze zu 0,5 Litern Wasser hinzu. Es gibt eine zweite Möglichkeit - eine konzentrierte Tinktur auf Alkohol und Mondschein. Um eine Flasche Wodka zu machen, füllen Sie sie mit trockenen Pflanzenwurzeln. Das Medikament ist nach 3 Wochen der Infusion an einem dunklen Ort bereit.
  7. Nussige Tinktur wird nach folgendem Rezept zubereitet: Walnüsse hacken, mit Alkohol (1 Liter) vermischen, Honig hinzufügen. 12 Tage im Sonnenlicht lagern und an einem kühlen Ort aufbewahren.
  8. Den Sonnenblumenkern anbraten, 0,5 Liter Wasser gießen und bei schwacher Hitze aufkochen. Es ist ein wirksames Mittel gegen Vergiftungen. Die Behandlung wird Kindern, Erwachsenen, Schwangeren mit Darmerkrankungen verabreicht.
  9. Nehmen Sie 8 Esslöffel Zucker, fügen Sie 1 Teelöffel hinzu. Salz und Backpulver. Die Mischung in einem Liter kochendem Wasser auflösen. Nehmen Sie dreimal täglich, wiederholen Sie den Vorgang bei Bedarf.
  10. Löffel einen Teelöffel Thymian und Dill Samen mit einem Glas kochendem Wasser. Nach einer 10-minütigen Verdauung wird ein Medikament zur Neutralisierung der Darmtoxine vorbereitet. Verwenden Sie 2 Esslöffel jede halbe Stunde.

Volksrezepte für die Beseitigung von Lebensmittelvergiftung

Die folgenden Medikamente werden seltener verwendet, werden aber manchmal aufgrund der Verfügbarkeit von Inhaltsstoffen von Ärzten zusammen mit Arzneimitteln empfohlen. Wenn Sie täglich einen Löffel Hirse auf einer Kaffeemühle zermahlen, erhalten Sie eine wunderbare Medizin, die jede Stunde getrunken wird, bis sich der Zustand verbessert. Wenn unmittelbar nach einer Lebensmittelvergiftung 8 Tropfen Jod getrunken werden, wird die Vermehrung von Bakterien verhindert. Erhöhen Sie die Dosierung nicht, um eine verstärkte Reizung der Schleimhaut des Magen-Darm-Traktes zu verhindern. Eischaum hilft bei Übelkeit, Erbrechen, Durchfall. Bereiten Sie die Medizin einfach vor: peitschen Sie das frische Eiweiß, mischen Sie mit der Milch, fügen Sie einen Löffel Zucker hinzu. Trinke alle Zutaten auf einmal.

Tinktur nach Brous - Zusammensetzung, therapeutische Wirkung

Das Rezept ist wie folgt:

  • Sammeln Sie die Wurzeln von Pappel, hacken, trocknen Sie für drei Tage;
  • Platz in einer dunklen Flasche, gießen Sie 0,5 Liter Alkohol, bestehen Sie 3 Wochen;
  • nach dem Pressen 300 g Baumwolle hinzufügen;
  • 20 Tage warten, Rohstoffe abgießen und wieder mischen;
  • Nach 3 Wochen wird ein medizinischer Trank erhalten.

Brody's Tinktur hilft, die Ruhr für einen Tag zu besiegen. Allerdings bezweifeln Ärzte seine Wirksamkeit, also verschreiben Sie nicht Patienten.

Abschließend sollte man im Sommer vor Unaufmerksamkeit gegenüber Essen gewarnt werden. Laut Statistik ist die Hauptursache der Vergiftung die Verwendung von abgelaufenen Produkten, bedingt essbaren Pilzen mit unsachgemäßer Wärmebehandlung, Haushaltskonserven.

Lebensmittelvergiftung bei Erwachsenen und Kindern: Symptome und Behandlung zu Hause

Der Zustand, der im Alltag als Vergiftung bezeichnet wird, ist ein akuter Prozess, verursacht durch schädliche Mikroorganismen und giftige Verbindungen, die von außen in den Verdauungstrakt gelangt sind. Dies geschieht aufgrund der Verletzung der Grundsätze der persönlichen Hygiene und der Verwendung von Produkten von unzureichender Qualität oder mit abgelaufener Haltbarkeitsdauer. Betrachten Sie die Prinzipien der Behandlung von Lebensmittelvergiftungen zu Hause.

Arten von Lebensmittelvergiftungen

Alle Lebensmittelvergiftungen werden entsprechend der Art des pathologischen Erregers in mikrobielle und nichtmikrobielle Stoffe eingeteilt.

  • Im ersten Fall tritt das Unwohlsein unter dem Einfluss von Krankheitserregern auf, die im Verdauungstrakt gefangen werden. Dies liegt an der Vernachlässigung der Hygienevorschriften oder der Verwendung von Gerichten, die unter unhygienischen Bedingungen zubereitet wurden. Und auch eine akute Intoxikation des mikrobiellen Typs kann Produkte hervorrufen, die aus einer akzeptablen Lagerzeit stammen oder unsachgemäß lagern.
  • Nicht-mikrobielle, toxische Vergiftung, hervorgerufen durch chemische oder Pflanzengifte. Ein schmerzhafter Zustand tritt als Reaktion auf Nahrungsmittel auf, die eine große Menge an synthetischen Zusätzen, Arzneimitteln und anderen toxischen Verbindungen enthalten, sowie durch das Essen von potentiell gefährlichen Pilzen oder Beeren.

Achtung bitte! Wenn der Verdacht besteht, dass eine Vergiftung nicht durch Bakterien, sondern durch Toxine ausgelöst wurde, ist eine Heimtherapie nicht zu empfehlen. Der Patient braucht dringend professionelle Hilfe.

Symptome und Anzeichen einer Lebensmittelvergiftung

Die Reaktion auf giftige Substanzen kommt kurz nachdem sie den Verdauungstrakt getroffen haben, und es fließt ziemlich heftig. Symptomatisch bei Kindern und Erwachsenen ist ähnlich, aber für jede Alterskategorie hat ihre eigenen Merkmale. Lassen Sie uns die Symptome der Entwicklung eines pathologischen Zustands im Detail untersuchen.

Bei Erwachsenen

Das erste Mal, nachdem pathogene Bakterien oder Toxine in den Körper gelangt sind, manifestiert sich die Vergiftung durch leichte Schwäche, Aufstoßen und Übelkeit.

Dann geht der Zustand in die nächste Phase, gekennzeichnet durch solche Symptome:

  • wiederholtes Erbrechen, kurzlebige Erleichterung geben;
  • schmerzhafte Empfindungen und ein Schnitt im Magen;
  • Durchfall;
  • Schmerzen in Muskeln, Gelenken und Schläfen;
  • Temperatursprung, manchmal ziemlich signifikant;
  • unregelmäßiger Blutdruck;
  • Rückgang der Kräfte.

Später, aufgrund wiederholten Erbrechens, treten Dehydrationssymptome auf. Der Patient hat vermehrt geschwitzt und klagt über schwere Schwindelanfälle.

Kinder

Die Reaktion auf Lebensmittelvergiftung bei einem Kind kommt schneller als bei älteren Menschen. Zuerst sieht das Baby müde und müde aus, oft schwitzt es sehr.

Dann werden die folgenden Symptome zu diesen Symptomen hinzugefügt:

  • Anfälle von Übelkeit;
  • wiederholtes Erbrechen;
  • Bauchschmerzen;
  • Durchfall;
  • Anstieg der Temperaturanzeige.

Die nächste Stufe zeigt Anzeichen von Austrocknung. Es äußert sich in Blässe und Trockenheit der Haut, allgemeine Schwäche, und in einigen Fällen werden diese Symptome von Krampfanfällen begleitet.

Achtung bitte! Man sollte nicht zögern, einen Krankenwagen zu rufen, wenn in den Vaginal- und Erbrochenenmassen eines Erwachsenen oder Kindes Blut gefunden wird, und auch in Situationen, in denen der Patient schwärmt oder regelmäßig das Bewusstsein verliert.

Bereitstellung von Erste-Hilfe-Maßnahmen zur Vergiftung

Wenn ein Kind und ein Erwachsener Symptome einer Lebensmittelvergiftung haben, sollte die Behandlung sofort begonnen werden.

Erste-Hilfe-Maßnahmen zur Intoxikation umfassen:

  1. Reinigung des Magens. Um dies zu tun, müssen Sie eine warme Lösung aus einem Glas Wasser und einem Teelöffel Soda trinken oder ein paar Kristalle Kaliumpermanganat (Mangan) in die Flüssigkeit geben. Wenn kein Erbrechen auftritt, müssen Sie Druck auf die Zunge an der Basis ausüben. Es ist besser, dies nicht mit den Fingern zu tun, um keine zusätzliche Infektion zu tragen und einen sauberen Teelöffel zu nehmen.
  2. Fülle das Volumen der Flüssigkeit. Infolge starken Erbrechens kann Dehydration auftreten, und um dies zu vermeiden, ist es notwendig, dem Patienten ein Getränk mit ungesüßtem, leicht gekochtem Tee, Abkochung aus Kamille oder gekochtem Wasser zu geben.
  3. Stellen Sie den Salzgehalt wieder her. Salze lassen Wasser nicht schnell den Körper verlassen, so wenn eine Lebensmittelvergiftung zeigt die Verwendung von Rehydratationslösungen mit dem Gehalt an Kalium, Natrium und Chlor. Das beliebteste dieser Medikamente ist "Regidron". Es wird in Form eines Pulvers verkauft, das vor dem Verzehr in kochendem Wasser verdünnt werden muss.
  4. Entfernen Sie giftige Verbindungen aus dem Körper. Für diese Zwecke ist es ratsam, Enterosorbentien zu verwenden. Wenn Lebensmittelvergiftung Aktivkohle oder Smecta zeigt.

Achtung bitte! Geben Sie dem Patienten keine Medikamente gegen Durchfall und Medikamente, die Erbrechen blockieren. Das Ziel der Behandlung von Lebensmittelvergiftung in der Anfangsphase ist es, Giftstoffe loszuwerden, und die Einnahme dieser Medikamente wird es verhindern.

Behandlung von Lebensmittelvergiftung zu Hause

Nachdem der Patient erste Hilfe erhalten hat, muss der Körper innerhalb von 5 bis 7 Tagen wiederhergestellt werden. Die Dauer dieses Zeitraums hängt von der Schwere der Vergiftung ab.

Wie man Nahrungsmittelvergiftung in einem Erwachsenen kuriert

In der Erholungsphase nach einer Lebensmittelintoxikation sind folgende Maßnahmen erforderlich:

  • Empfang von Enterosorbentien. Giftige Substanzen müssen vollständig aus dem Körper entfernt werden, um eine dauerhafte Verbesserung zu erreichen.
  • Behandlung mit Enzympräparaten. Nach der Vergiftung ist es notwendig, die Reizbarkeit der Magen- und Darmschleimhaut zu reduzieren, und zu diesem Zweck ist die Behandlung mit "Mezim", "Festal" und ähnlichen Medikamenten indiziert.
  • Probiotische Therapie. Es ist notwendig, um die normale Mikroflora im Darm wiederherzustellen. Im Rahmen der Behandlung werden Präparate mit Nutzbakterienstämmen verschrieben.
  • Sanftes Essen. Die ersten 24 Stunden nach dem Beginn einer Reaktion auf giftige Substanzen, ist es besser für einen Patienten, jedes Essen zu verlassen, und dann vorsichtig einen Reisbrei auf Wasser, ungesüßtem Tee, Trocknen oder Kekse Kekse in die Ernährung einzuführen. Ölige, frittierte oder salzige Speisen sind strengstens verboten.
  • Komplette Ruhe. Als Folge der Vergiftung erfährt eine Person während der Wiederherstellung Schwäche, oft begleitet von Schwindel, Bettruhe wird gezeigt.

Wenn der Patient hohes Fieber hat und Schmerzen im Magen schmerzhaft ist, ist es erlaubt, Analgetika und Antipyretika zu verwenden.

Selbstmanagement der Krankheit beim Kind

Der Körper eines unruhigen Kindes reagiert ziemlich heftig auf Giftstoffe, und Vergiftungen unter Kleinkindern sind nicht ungewöhnlich. Aus diesem Grund muss jede Mutter wissen, was in solchen Fällen zu tun ist.

Der Kampf mit dem Problem nach der ersten Hilfe wird durch solche Methoden benötigt:

  • Sorptionsmittel für Babys unter strikter Einhaltung der empfohlenen Dosierung zu verabreichen;
  • füllen Sie den Körper mit Flüssigkeit und Elektrolyten auf, verwenden Sie eine Lösung von "Regidron";
  • Wiederherstellung der Darmflora mit Hilfe von probiotischen Präparaten;
  • das Kind mit Brei auf dem Wasser und anderen sicheren Lebensmitteln zu füttern;
  • Wasser mit abgekochtem Wasser, ungesüßtem Tee und einer Abkochung aus Kamille;
  • bei erhöhter Temperatur Antipyretikum geben.

Das Medikamentenregime und die Liste der notwendigen Medikamente sollten mit dem Kinderarzt besprochen werden, nicht die Selbstmedikation.

Achtung bitte! Zu Hause können Sie Kinder ab 3 Jahren behandeln. Ein Kind jüngeren Alters mit Vergiftungssymptomen ist besser im Krankenhaus zu behandeln.

Was nicht zu tun ist

Um die Situation im Falle einer Vergiftung nicht zu verschlechtern und gesundheitliche Schäden zu verursachen, ist Folgendes verboten:

  • nehmen Sie Medikamente, die das Erbrechen oder Durchfall stoppen;
  • rohes, nicht abgekochtes Wasser trinken;
  • ist in den ersten 24 Stunden nach der Vergiftung;
  • eine Woche lang schweres Essen, Süßigkeiten, sowie kohlensäurehaltige und alkoholische Getränke;
  • willkürlich nehmen Antibiotika, wenn es eine mikrobielle Form der Krankheit ist;
  • Selbstmedikation in Situationen, in denen die ergriffenen Maßnahmen keine Erleichterung bringen.

Achtung bitte! Bei Erste-Hilfe-Maßnahmen kein Erbrechen auslösen, wenn die Person bewusstlos ist. Und ähnliche Maßnahmen können nicht für Frauen in einem Zustand der Schwangerschaft getroffen werden.

Vorbeugung von Krankheiten

Zur Vermeidung von Lebensmittelvergiftung und anderen Darmproblemen ist es nicht schwierig, wenn Sie die folgenden Regeln beachten:

  1. Halten Sie sich an die Empfehlungen der persönlichen Hygiene.
  2. Überprüfen Sie Ablaufdaten und Lagerbedingungen von Produkten.
  3. Iss kein Essen, dessen Qualität zweifelhaft ist.
  4. Vermeiden Sie Gerichte auf der Basis von Fleisch, Geflügel oder Fisch, die keiner geeigneten Wärmebehandlung unterzogen wurden.
  5. Wenn nötig, Abendessen außerhalb des Hauses, um einen vertrauenswürdigen Punkt der Verpflegung zu wählen.
  6. Verwenden Sie in der Küche Einweg-Papierhandtücher und ersetzen Sie regelmäßig den Stoff.
  7. Rechtzeitig zum Wechseln von Schwämmen oder Servietten zum Abwasch.

Die Einhaltung dieser Empfehlungen wird dazu beitragen, das Risiko von Lebensmittelvergiftungen und das Auftreten begleitender Gesundheitsprobleme zu verringern.

Es ist wichtig zu verstehen, dass Intoxikationen, die mit unhygienischen Bedingungen und dem Konsum von Lebensmitteln von fragwürdiger Qualität einhergehen, extrem gefährlich sein können. Eine solche Krankheit ist nicht nur für mehrere Tage "unruhig", sondern auch tödlich.

Symptome von Lebensmittelvergiftung und Behandlung zu Hause

Das Essen ist sehr anspruchsvoll für das Temperaturregime. Wenn Sie unbeabsichtigt 3-4 Stunden Wurst in der Hitze lassen und dann essen, dann erhöht sich das Risiko einer Lebensmittelvergiftung zeitweise. Natürlich hat nicht jedes Essen Angst vor Hitze. Zum Beispiel wird mit einem Keks und Brot nichts passieren, aber hier verderben Fleisch, Fisch und Sauermilchprodukte sehr schnell.

In einigen anderen Fällen entwickelt sich eine Vergiftung des Körpers, so dass es für jeden von Nutzen ist, die Ursachen von Lebensmittelvergiftung, Symptomen und Behandlung zu Hause sowie die Regeln der Ersten Hilfe zu kennen, die das Leiden des Patienten erleichtern und sogar sein Leben retten.

Vergiftungssymptome

Eine seltene Person wurde nie geätzt, aber wenn solch ein Ereignis stattgefunden hat, wird es für immer in Erinnerung bleiben. Zuallererst ist der Patient akut von akuten Schmerzen und einem Schweregefühl im Bauch betroffen, wo der Arzt normalerweise den Ort des pathologischen Prozesses an den Ort der Lokalisierung stellt.

Aber eine solche Diagnose ist nur notwendig, um die Tatsache der Vergiftung festzustellen, die gewöhnlich von anderen Symptomen begleitet wird:

  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Durchfall;
  • Blähungen;
  • allgemeine Müdigkeit, Benommenheit;
  • Kopfschmerzen und Schwindel;
  • Temperaturerhöhung auf 38 ° C in Kombination mit Chill;
  • erhöhte Herzfrequenz;
  • eine Atmungsstörung;
  • Ohnmacht und Bewusstlosigkeit;
  • schwitzen.

Wie aus dieser Liste ersichtlich ist, ist der Rausch des Körpers eine ernste Sache. Aber nur wenige Menschen erkennen, dass in einigen Fällen sogar eine Person mit dem Tod bedroht ist, weil die Gründe für die Krankheit nicht immer bekannt sind. In dieser Hinsicht ist die erste präklinische Versorgung für Lebensmittelvergiftung wichtig für das Leben.

Erste Hilfe

Die Wirkung von Giftstoffen auf den Körper bleibt nicht unbemerkt. Und wenn der Magen gefangen wird, begann Erbrechen und Durchfall, dann ist es notwendig, Maßnahmen zu ergreifen, um Komplikationen zu verhindern. An sich wird der Schmerz nur bei starker Immunität vergehen, die krankmachende Mikroben neutralisiert und den menschlichen Zustand normalisiert.

Aber die Toxikose wird nicht nur von Bakterien und Viren verursacht, so dass die erste medizinische Hilfe für die Lebensmittelvergiftung auf die Reinigung des Verdauungstraktes und die Entfernung von schädlichen Substanzen gerichtet ist:

Magenspülung:

  • verdünne 2 Teelöffel Soda oder eine Prise Kaliumpermanganat in 2 Liter warmem Wasser;
  • in einem Schluck trinken;
  • Erbrechen auslösen.

Darmreinigung:

  • ernenne nur einen Arzt;
  • Das warme kochende Wasser wird durch den Anus gegossen;
  • Warten auf die vollständige Freisetzung von Flüssigkeit aus dem Körper;
  • Wiederholen Sie dies bei Bedarf.

Reichliches Getränk:

  • warmes abgekochtes Wasser;
  • Kochsalzlösung (1 Teelöffel Steinsalz pro 1 Liter Wasser);
  • süße Lösung (2 Esslöffel Zucker pro 1 Liter Wasser);
  • trinke 3-3,5 Liter pro Tag.

Rizinusöl:

  • 2 Esslöffel gezüchtet. Öl in 1 EL. abgekochtes Wasser;
  • fügen Sie Zitronensaft hinzu (von 1 Lobulus);
  • trinke alle 5 Minuten auf den Hals.

Wenn es keine Symptome einer Störung des Nervensystems gibt, dann nach dem Waschen, Sorptionsmittel :

  • Aktivkohle (4 Tabletten alle 4 Stunden);
  • Enterosgel und andere Medikamente (verboten bei Magen-Darm-Geschwüren).

Die Methoden der Ersten Hilfe können nicht als angenehm bezeichnet werden, aber will jemand den Schmerz ertragen und sich von Bauchkrämpfen winden? Darüber hinaus wird die rechtzeitige Reinigung des Körpers verhindern langfristige Exposition von Toxinen zu inneren Organen und Geweben, so dass es immer Aktivkohle, Rizinus und Mangan in der Hausapotheke haben.

Wenn die Temperatur jedoch auf 38-39 ° C ansteigt, sollten Bewusstlosigkeit und Blähungen sofort eine Ambulanzgruppe rufen, da solche Anzeichen auf eine ernsthafte Toxikose hinweisen.

Behandlung von Vergiftungen mit Volksmedizin

Einige Patienten glauben, dass Erste Hilfe das Problem der Vergiftung lösen wird. Natürlich werden akute Symptome verschwinden, aber schädliche Substanzen sind immer noch im Körper und beeinträchtigen die Stoffwechselprozesse. Um die Krankheit vollständig zu bekämpfen, werden zusätzliche Anstrengungen erforderlich sein, und dazu ist es nicht notwendig, Medikamente zu trinken: Die nationale Behandlung von Lebensmittelvergiftungen bietet viele einfache Rezepte.

Allerdings muss der Patient sorgfältig nachdenken und die Ursache der Krankheit herausfinden, da jeweils unterschiedliche Mittel verwendet werden.

Vergiftung durch Fisch

Ärzte unterscheiden zwei Arten von Fischvergiftungen: Cholera-artig und paralytisch. Wenn im ersten Fall die Symptome allgemeiner Natur sind, ist im zweiten Fall das Nervensystem betroffen, einschließlich Lähmungen und Krampfanfälle.

Kampf dieser Form der Krankheit folgt auf diese Weise:

  1. Spülen Sie den Magen und induzieren Sie Erbrechen.
  2. Brew Kamille (1 Teelöffel bis 1 Esslöffel kochendes Wasser), abkühlen und einen Einlauf geben.
  3. Verwenden Sie eine heiße Flüssigkeit in einem großen Volumen (Tee, Kaffee und sogar erlaubt gewärmter Wein).
  4. Verdünne 1 EL. Anis Wodka in einem Glas Wasser und trinken in einem Schluck.
  5. Wärmen Sie zuerst den Magen und dann den ganzen Körper (klettern Sie unter einer warmen Decke in Kleidung).

Vergiftung mit Fleischprodukten

Unfaire Verkäufer wischen häufig die überfällige Wurst mit einer speziellen Lösung ab. Aber dieser Schritt fügt dem Produkt keine Qualität hinzu! Viele Käufer nehmen nach einer visuellen Beurteilung gerne "aktualisierte" Würstchen zu sich, ohne von der Gefahr zu wissen.

Und obwohl andere Fleischprodukte (z. B. Schweineschmalz) auf diese Weise schwierig auf den Markt zu bringen sind, tragen jedoch zahlreiche Frost- und Lagerbedingungsstörungen zur Entwicklung von pathogenen Bakterien in dem Produkt bei.

Normalerweise warnt der Geruch vor schlechtem Fleisch, Fett und Wurst, aber spezielle chemische Sprayer täuschen die Rezeptoren des Käufers. Nach ein paar Stücke von fehlendem Essen, eine Person nach 1-2 Stunden geschmeckt hat, gibt es Schmerzen in der Magengrube, Schwindel, Übelkeit und Erbrechen.

Manchmal klagen Patienten über Atembeschwerden und Herzerkrankungen, aber solche Symptome werden nicht oft beobachtet. Magenspülung mit Sodalösung und künstlich ausgelöstem Erbrechen sind die ersten Maßnahmen, zusätzlich empfehlen Volksheilmittel zur Lebensmittelvergiftung die Erwärmung des Bauches und des ganzen Körpers, die Verwendung von Rizinusöl und Gemüseabkochungen.

Chicorée

Wenn die Wurzeln dieser Pflanze als Zusatz zu Kaffee verwendet werden, wird der oberirdische Teil für die Vergiftung verwendet:

  1. Grind Blumen und Chicorée Gras, aber nicht sofort mischen;
  2. 4 EL pro Stück. jeder Teil ist in einer Thermosflasche abgefüllt;
  3. Gießen Sie 1 Liter kochendes Wasser;
  4. Bestehen Sie 7-8 Stunden;
  5. Trinken Sie 1 Tag 2-3 Schlucke jede Stunde.

Wermut und Schafgarbe

Bei jeder Störung des Magen-Darm-Traktes empfehlen Heiler den bitteren Wermut, der im Mai gesammelt wurde. Obwohl der Geschmack der Abkochung zu jemandem scheint sogar böse, aber das Ergebnis ist die Mühe wert.

  1. Trockener und gehackter Wermut und Schafgarbe.
  2. Für 1 Teelöffel. Rohmaterialien sind in 0,5 Glas abgepackt.
  3. Mit kochendem Wasser übergießen und mit einem Deckel abdecken.
  4. Bestehen Sie für 1 Stunde.
  5. Filtere und trinke während des Tages 5 mal.

Vergiftung mit Pilzen

Jeder von Kindheit kennt essbare und ungenießbare Pilze, aber oft machen Leute Fehler beim Sammeln! Ein ähnlicher Fehler hat viele Pilzsammler das Leben gekostet, und so eine Vergiftung Ärzte die gefährlichsten nennen. Was zu machen, wenn plötzlich nach dem Essen von Delikatessen Symptome der Toxikose erschienen sind?

  1. Achten Sie darauf, Erbrechen einzuleiten.
  2. Trinken Sie ein Abführmittel, wenn kein Durchfall vorliegt.

Machen Sie einen Einlauf basierend auf Kamille:

  • 1 EL. Gras und Blumen gießen 1 EL. kochendes Wasser (Kochen entsprechend dem Volumen des Klismas, aber in einem vorherbestimmten Verhältnis);
  • 1 Stunde bestehen;
  • straffen und einen Einlauf infundieren;
  • Führen Sie den Vorgang 1 Mal, und wenn nötig - zweimal durch.
  • Reiben Sie den Körper und legen Sie ein Heizkissen auf den Bauch.

Der beste Weg, solche Vergiftungen zu verhindern, ist nur bekannte Pilze zu verwenden. Wenn man das Produkt kocht, sollte man zusätzlich eine Zwiebel in die Pfanne geben, bei der es schwarz wird, es wird empfohlen, diese Portion nicht zu essen.

Dill

Traditionelle Heiler als Mittel der Rehabilitation nach der Vergiftung mit Pilzen empfehlen das Brauen von gewöhnlichem Dill. Finden Sie eine Pflanze auf dem Markt wird nicht schwierig sein, und die ländlichen Bewohner müssen nicht einmal auf den Markt gehen.

Bereiten Sie ein Medikament für dieses Rezept vor:

  1. Zerquetschen Sie die trockenen Grüns und Samen zu Pulver.
  2. 30 g Rohmaterial werden in 0,5 Liter kaltes Wasser gegossen.
  3. Zum Kochen bringen und 10 Minuten lang ausspülen.
  4. Bestehen Sie 1 Stunde.
  5. Trinken Sie nach der Perkolation dreimal täglich 100 g.

Alkoholvergiftung

Alkoholkonsumenten wissen, dass eine Überschreitung der Norm mit Übelkeit und Erbrechen einhergeht. Gewöhnt an häufiges Trinken kann eine Person leicht einen langen Urlaub aushalten, aber manchmal verkaufen sie "gebrannte" Produkte in Geschäften, die Symptome in Form einer Fehlfunktion des Nervensystems, erhöhten Blutdruck und sogar Alkoholkoma verursachen können.

In erster Linie empfehlen Ärzte, die Norm einzuhalten und nur bewährte Marken zu kaufen, obwohl es im Großen und Ganzen besser ist, ganz auf Alkohol zu verzichten. Wenn eine solche Vergiftung passiert ist, müssen Sie Folgendes tun:

  1. Erbrechen auslösen.
  2. Trinken Sie 2-3 Tassen starken und heißen Tee mit Zitrone.
  3. 15 Tropfen Ammoniak in 50 g Wasser verdünnen und in einem Zug trinken.
  4. Nimm eine kalte Dusche.
  5. Verwenden Sie Aktivkohle (1 Tablette pro 10 kg Körpergewicht).

In der klinischen Praxis gibt es Fälle von Vergiftungen und Methylalkohol, deren langfristige Wirkung auf den Körper bestenfalls zu einer Verringerung oder einem Verlust der Sehkraft und im schlimmsten Fall zu einem tödlichen Ausgang führt.

Wenn eine Person ungewollt Getränke verwirrt (Gerüche sind ähnlich), dann wird ein Glas gewöhnlichen Wodkas als Gegenmittel wirken. Aber die richtigste Option in dieser Situation wird eine sofortige Bitte an den Arzt sein, weil Sie nicht mit Methanol scherzen können.

Chemikalienvergiftung

Die erste Hilfe für chemische Vergiftung hängt von der toxischen Substanz ab, die die Person beeinflusste. Garten- und Gemüsegifte erfordern dringend Magenspülung, aber mit Gas ist es schwieriger: Erbrechen wird nur zusätzliche Verbrennungen der Speiseröhre verursachen, deshalb empfehlen Experten, entweder Vaseline oder Pflanzenöl zu nehmen, um das Kohlenwasserstoffgemisch zu neutralisieren und das Krankenhaus zu kontaktieren.

Eine unangenehme Situation ist die Vergiftung mit Säuren und Laugen. In den meisten Fällen wird die Magenspülung helfen, aber wenn die toxische Lösung sehr konzentriert ist, wird das Erbrechen nur schaden. Und was soll ich tun?

Keine verzweifelten Situationen! Solche Flüssigkeiten sind nur chemische Reagenzien, und ihre Wirkung wird Stärke, rohes Ei und das gleiche Pflanzenöl löschen. Diese Methode kann jedoch nur eine vorübergehende Verbesserung erreichen, so dass es sich mit dem Ruf des Krankenwagens nicht lohnt.

Diät für die Vergiftung

Der geschwächte Organismus nimmt Nahrung nicht wahr. Regelmäßiges Wasserlassen auf Erbrechen, weicher Stuhl und Bauchschmerzen erfordern eine Diät zur Lebensmittelvergiftung.

Außerdem ist der Patient selbst nicht sehr begierig darauf, im Zusammenhang mit der Lebensmittelabneigung alles zu einem bestimmten Zeitpunkt zu essen, aber auch ohne Ernährungselemente kann nicht verzichtet werden. Wie man eine Diät macht?

Verbotene Produkte

Vor allem ist es notwendig, schädliche und schwere für Verdauungsprodukte auszuschließen, da der Magen-Darm-Trakt bereits unter dem Einfluss von giftigen Substanzen ist:

  • Fleischerzeugnisse;
  • fettig, gebraten und geräuchert;
  • scharf und salzig;
  • verschiedene Halbfertigprodukte und Fertiggerichte;
  • Konserven;
  • Mehlprodukte und Süßigkeiten;
  • Alkohol (außer alkoholische Tinkturen von einem Arzt verschrieben);
  • kohlensäurehaltiges Wasser;
  • Ketchup und Mayonnaise.

Was kann für eine Vergiftung verwendet werden?

Die Ablehnung Ihrer Lieblingsgerichte bedeutet nicht, dass Delikatessen komplett ausgeschlossen sind. Ärzte nicht nur erlauben, aber auch empfehlen, verschiedene Kompotte und Tees zu trinken, essen gekocht auf Wasser kashki und fettarme Brühe.

Verdauungssystem für die Vergiftung benötigt Geschirr, das nicht viel Energie für die Verdauung benötigt:

  • Reis, Buchweizen, Grieß;
  • Kartoffelpüree;
  • Hühnerbrühe;
  • abgekochtes Wasser;
  • Kompott aus getrockneten Früchten;
  • schwarzer Tee ohne Zucker.

Darüber hinaus empfehlen Heiler einige Pflanzen zu brauen, die für ihre beruhigende Wirkung auf den Verdauungstrakt bekannt sind.

Melissa

Melissa Komponenten zerstören effektiv pathogene Mikroben und aktivieren die Synthese von Schutzzellen des menschlichen Körpers.

Vorbereitung für dieses Rezept:

  1. Nimm 40 g getrocknetes Gras.
  2. Gießen Sie 0,5 Liter kochendes Wasser.
  3. Bestehen Sie 30 Minuten.
  4. Trinken Sie für 1 Tag (4 mal eine halbe Tasse).

Minze

Erhöhte Sekretion von Gasen (Blähungen), Schmerzsyndrom und Sodbrennen beseitigt Tee aus Pfefferminze, die in fast jeder Apotheke verkauft wird. Aber die Pflanze hat auch eine diuretische Wirkung, so dass während der Zeit des Drogenkonsums zusätzlich zu viel Flüssigkeit getrunken wird, da sonst Dehydration nicht vermieden werden kann.

  1. 1 EL. Kräuter gießen 1 EL. kochendes Wasser.
  2. Bestehen Sie 15-20 Minuten.
  3. Trinken Sie 3 mal am Tag statt Tee.

Ingwer

Die reiche Zusammensetzung der Ingwerwurzel wird erfolgreich in der Medizin für verschiedene Zwecke verwendet, aber im Falle der Vergiftung normalisiert die Pflanze die Aktivität des Darms, erhöht den Appetit und verbessert die Verdauung im Allgemeinen.

  1. Nimm 10 g zerstoßene Wurzel.
  2. Gießen Sie 1 EL. kochendes Wasser.
  3. Bestehen Sie 30 Minuten
  4. 1 EL trinken. jede Stunde.

Prävention

Die Toxikose aus Produkten minderer Qualität führt dazu, dass die Person 2-3 Tage außer Gefecht gesetzt wird. In schweren Fällen befindet sich der Patient im Krankenhaus und in einer Woche. Um eine solche unangenehme Störung zu vermeiden, sollten Sie die Regeln für die Prävention von Lebensmittelvergiftungen und Darminfektionen befolgen. Und vor allem empfehlen die Ärzte, vor dem Essen und Kochen die Hände zu waschen und saubere Küchenutensilien zu behalten.

Nach dem Gesetz der Natur riechen Giftstoffe meist schlecht, so dass es sich immer lohnt, an der Nahrung zu schnuppern. Überfällige Konserven oder saure Suppe zeichnen sich durch einen bestimmten Gestank aus, der die Vermehrung von Bakterien auf dem Nahrungsmittelsubstrat signalisiert.

Beim Kauf verpackter Produkte im Laden müssen Sie auf die Haltbarkeit und Lagerbedingungen achten. Wenn der Topf oder die Kiste leicht beschädigt ist, ist es besser, sie beiseite zu legen, weil ein Bruch der Dichtheit manchmal die Oxidationsrate der Nahrung erhöht.

Einige Köche bereiten sich auf eine Woche vor, ohne an die Vergiftungsgefahr zu denken. Natürlich wird die Lagerung im Kühlschrank bei einer Temperatur von 3-5 ° C die Lebensmitteleignung verlängern und Zeit sparen, aber Ärzte raten, vor drei Tagen auf ein Gericht zu verzichten.

Darüber hinaus ist es notwendig, Rezepte streng zu befolgen, Fleisch und Fisch gut zu kochen und zu kochen, da Bakterien bei längerer thermischer Behandlung nicht überleben. Laboruntersuchungen beweisen, dass die Qualität des Produkts durch Frost beeinträchtigt wird, und obwohl es ohne es nicht vermieden werden kann, aber wiederholte Wiederholung dieses Verfahrens wird nur viel Schaden anrichten.

Unter Beachtung der notwendigen Vorsichtsmaßnahmen, der Regeln der Aufbewahrung und des Kochens von Lebensmitteln, sorgfältig auf Ihre persönliche Hygiene bedacht, werden Sie sich von den Problemen im Zusammenhang mit einer Lebensmittelvergiftung befreien.

Behandlung von Lebensmittelvergiftung zu Hause

Lebensmittelvergiftung (Lebensmittel-Toxikoinfektion) ist eine polyethische infektiöse Pathologie, die durch die Aufnahme einer großen Anzahl von Bakterien und deren Toxinen in den Verdauungstrakt zusammen mit der minderwertigen Nahrung gekennzeichnet ist, in der ihre Reproduktion und Akkumulation stattfand. Lebensmittelvergiftungen sind überall zu finden, mit einem häufigen Auftreten in der warmen Jahreszeit. Klinisch manifestiert sich die Pathologie als kurzfristige, aber ausgeprägte Störung der Verdauungsfunktion und allgemeine Körpervergiftung.

Welche Bakterien verursachen eine Lebensmittelvergiftung?

Die polyethiologische Natur der Lebensmittelvergiftung wird durch die Tatsache bestimmt, dass verschiedene Bakterien zur Entwicklung der Pathologie führen können. Im Grunde sind dies Vertreter der opportunistischen Mikroflora des Darms und anderer menschlicher Organe. Unter normalen Bedingungen und bei ausreichender Aktivität des Immunsystems sind sie ständig in geringer Menge auf den Schleimhäuten. Wenn sie in das Nährmedium (Nahrung) gelangen, vermehren sie sich dort aktiv und setzen Toxine und Abfallprodukte frei. Zu diesen Haupterregern der Lebensmittelvergiftung zählen Staphylokokken, Streptokokken, E. coli, einige Clostridien und Proteas. Weniger häufig kann die Entwicklung von lebensmittelbedingten Erkrankungen durch Pseudomonas aeruginosa verursacht werden. Alle Krankheitserreger setzen Toxine während des Lebensprozesses frei (Exotoxin) und auch nach dem Tod und der Zerstörung der Bakterienzelle (Endotoxin). Gemeinsame Merkmale aller Lebensmittelvergiftungserreger sind ihre hohe Resistenz in der Umwelt und die Fähigkeit, sich in Lebensmitteln zu vermehren. Zu den basischen Lösungen der Antiseptika in der gewöhnlichen Konzentration sind diese Bakterien instabil und sterben schnell ab. Schädlich sind auch die hohe Temperatur und das Sonnenlicht.

Ursachen für Lebensmittelvergiftung

Krankheitserreger der Lebensmittelvergiftung sind häufig. Die einzige Möglichkeit, den Einsatz dieser Pathologie zu infizieren, ist nahrhaft, die Krankheit entwickelt sich nur, wenn Sie ein infiziertes Nahrungsmittel oder Gericht verwenden. Eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung der Pathologie ist die Ansammlung eines Mikroorganismus und seiner Toxine in einem Lebensmittelprodukt. Die Häufigkeit von Lebensmittelvergiftungen ist im Sommer höher, was mit einer häufigen Lagerung von Nahrungsmitteln unter heißen Bedingungen verbunden ist, was zur Entwicklung von Bakterien in ihnen beiträgt. Kontamination (Kontamination, Kontamination) von Lebensmitteln wird meist durch einen Verstoß gegen die Technik der Lebensmittelherstellung, unsachgemäße Lagerung (insbesondere bei Nichteinhaltung der Temperatur) verursacht. Auf den Produkten können sie vom Patienten verschiedene infektiöse Prozesse der Person bekommen, oft geschieht es bei der Anwesenheit der pustulösen Wunden auf den Händen der Person, die mit der Vorbereitung der Ernährung beschäftigt ist. Tragen Sie zur Verunreinigung von Nahrungsfliegen bei, die Bakterien tragen. Die Hauptprodukte, in denen die Lebensmittelvergiftungsbakterien am häufigsten entwickelt und vervielfältigt werden, sind Süßwaren mit Sahne (Kuchen, Kuchen), Fleischprodukte (insbesondere kaltgeräucherte Produkte), verschiedene Salate mit Mayonnaise. Für diese Produkte ist es manchmal ausreichend, mehrere Stunden lang bei hoher Temperatur (Sommerzeit) zu bleiben, so dass sie später, wenn sie verwendet werden, zu einer Lebensmittelvergiftung führen. Die Inzidenz ist durch das Auftreten sporadischer Pathologien (Einzelfälle) oder kollektiver Vergiftungen gekennzeichnet, die häufig bei verschiedenen Massenereignissen mit Verzehr einhergehen. Bei einer Lebensmittelvergiftung ist ein charakteristisches Merkmal, dass selbst bei der Verwendung desselben Gerichts nicht alle Menschen krank werden. Dies liegt an der Ansammlung von Toxinen und Bakterien in der Schale.

Mechanismus des Auftretens und Verlaufs der Vergiftung

Die Eingangstore für Bakterien und ihre Giftstoffe zur Lebensmittelvergiftung sind die Schleimhäute von Magen und Darm. Für die Entwicklung der Pathologie ist eine wichtige Voraussetzung die große Anzahl von Bakterien und Toxinen, die mit Nahrung in den menschlichen Körper gelangen. In diesem Fall ist der Organismus hauptsächlich von Toxinen betroffen, die zur Entwicklung solcher Effekte führen:

  • Einfluss auf das Temperaturregulationszentrum, das sich in der Medulla oblongata befindet, was zu dessen Zunahme führt.
  • Reduzierung des Tonus aller Arterien des Körpers - Verringerung des systemischen Blutdrucks.
  • Die Wirkung auf die Nervenrezeptoren der Magen- und Darmschleimhaut führte zur Entwicklung eines Gefühls starker Übelkeit gefolgt von Erbrechen. In dieser Hinsicht ist Erbrechen in erster Linie eine protektive Reaktion des Körpers, die auf die schnelle Entfernung von Giftstoffen aus dem Magen und Darm abzielt.
  • Die Verletzung der Absorption von Wasser aus dem Dünn- und Dickdarm - entwickelt mit dem weiteren Eindringen von bakteriellen Toxinen in die unteren Teile des Magen-Darm-Traktes, als Folge davon entsteht Durchfall (Durchfall). Mit rechtzeitiger medizinischer Hilfe und der Durchführung adäquater therapeutischer Maßnahmen entsteht kein Durchfall, da das Toxin bindet und aus dem Körper ausgeschieden wird, bevor es in den Dickdarm gelangt.
  • Die Entwicklung einer Entzündungsreaktion in Magenschleimhaut, Zwölffingerdarm und Dünndarm ist Folge einer direkten schädigenden Wirkung von Toxinen auf Epithelzellen. Gleichzeitig besteht eine Verletzung der parietalen Verdauung, der Synthese von Verdauungsenzymen und der Aufnahme von Nährstoffen in das Blut.

Toxinen einige Krankheitserreger (Clostridium) kann die Entwicklung von Entzündung in den Leberzellen (Hepatozyten) und nekrotischen und Colitis Veränderungen in der Schleimhaut des Magens und des Dünndarms in Form von lokalen Defekte verursachen. Auch Pathogenese von Lebensmittelvergiftung kann durch direkte Einwirkung von Bakterien auf die Schleimhaut des Verdauungstraktes begleitet werden, das dazu angebracht ist und zu einer Entzündungsreaktion führen. Dies verschlimmert im Allgemeinen den Verlauf einer Lebensmittelvergiftung. Während anhaltendem Erbrechen und Durchfall im Körper entwickelt Austrocknung (Dehydratation), verursacht durch einen Verlust von Flüssigkeit und Mineralsalze. Signifikanten Verlust von Calciumsalzen, Kalium führt zu Störungen des Nervenimpulses in Neuronen und neuromuskulären Synapsen, die die Entwicklung von tonisch-klonischen Spasmen der Skelettmuskeln, Herzrate des Rhythmus (Arrhythmie) und des zentralen Nervensystems und der Großhirnrinde (Veränderung verursachen können Verwirrung des Bewusstseins bis zur völligen Abwesenheit). Die Verringerung der Flüssigkeitsmenge im Körper ist die Ursache für Blutverdickung und Störung der Nierenfunktion (Nierenversagen).

Symptome einer Lebensmittelvergiftung bei Erwachsenen

Die Inkubationszeit für Lebensmittelvergiftungen ist kurz und reicht von einigen Stunden bis zu einem Tag. Die Pathologie entwickelt sich schnell und schnell, gekennzeichnet durch das Auftreten mehrerer Basissymptome:

  • Übelkeit ist das erste Symptom der Vergiftung, begleitet von einem Aufstoßen der Luft mit einem unangenehmen Geruch und einem Gefühl der Schwere im Magen.
  • Erbrechen - entwickelt sich auf dem Höhepunkt der Übelkeit, bringt vorübergehende Erleichterung. Das Erbrechen geschieht mehrfach, am Anfang von den Nahrungsresten, dann von einer Flüssigkeit und Schleim. Bei ausgeprägter Antiperistaltik vor dem Hintergrund des Erbrechens kann es mit der Freisetzung von Galle und dem Inhalt des Dünndarms einhergehen.
  • Der Temperaturanstieg ist das Hauptindikator für Intoxikationen und Toxine, die aus dem Magen-Darm-Trakt in das Blut gelangen. In Abhängigkeit von der Menge an Toxin und der Art des Lebensmittelvergiftungsmittels steigt der Temperaturanstieg von 37,5 auf 40,0 ° C.
  • Kopfschmerzen, allgemeine Schwäche, Muskel- und Gelenkschmerzen sind Vergiftungszeichen, deren Schwere von der Schwere des Verlaufs der Lebensmittelvergiftung abhängt.
  • Schmerz im Bauch, der die Reaktion des Darms auf Giftstoffe und Bakterien in Form eines Krampfes der glatten Muskulatur seiner Wände ist.
  • Progressive Abnahme des systemischen arteriellen Druckes ist das Ergebnis einer toxischen Parese (Abnahme) des arteriellen Tonus.
  • Die Entwicklung von Durchfall im Fall von nekrotisierende Prozess in der Schleimhaut des Magen-Darm-Trakt in den blutstreifig Stuhl erscheinen, was darauf hinweist, dass der Eintritt in den Körper von Toxinen Clostridien.
  • Dehydratation Syndrom - Reduzierung des Flüssigkeitsvolumens und die Konzentration an Mineralsalzen, bei anhaltendem Erbrechen und schweren Durchfall durch ein Gefühl von Durst begleitete die Entwicklung, Schwindel, verminderter Elastizität und Turgor des Hautgewebes.

Die Schwere der Symptome bei Lebensmittelvergiftungen bei Erwachsenen variiert je nach Schwere des pathologischen Prozesses und Intoxikation. Je mehr Bakterien, ihre Toxine und Produkte der Vitalaktivität mit Nahrung in den menschlichen Körper gelangen, desto ausgeprägter ist der Manifestationsgrad aller Symptome.

Komplikationen

Bei schweren Lebensmittelvergiftungen können Kinder und geschwächte Menschen Komplikationen entwickeln. Die wichtigsten sind:

  • Infektiös-toxischer Schock (ITSH) - eine furchtbare Komplikation, die das Leben des Opfers bedroht. Es entsteht durch das Einsaugen einer großen Anzahl verschiedener bakterieller Toxine ins Blut, die bis zum Kollaps zu einer deutlichen Blutdrucksenkung führen. Auch mit ITH entwickelt sich eine Störung der Blutkoagulabilität als Syndrom der disseminierten intravaskulären Koagulation (DVS-Syndrom) mit der Bildung einer großen Anzahl von kleinen Blutgerinnseln in allen Gefäßen.
  • Septikämie (Blutvergiftung) - in gebrechliche Menschen entwickelt, durch Eintritt der Bakterien aus dem Verdauungstrakt in den Blutstrom gekennzeichnet ist, verteilt sie in den Körper und ließ sich in verschiedenen Organen. In diesem Fall entwickelt sich meistens der Leberabszess - die Höhle im Körper, gefüllt mit dem eitrigen Inhalt.
  • Die Dysbakteriose ist eine spätere Komplikation mit einer Verletzung der normalen Darmmikroflora und einer Dominanz von Vertretern der opportunistischen Flora.
  • Hypovolämie - eine ausgeprägte Abnahme der Menge an Fluid und Mineralsalze in dem Körper, wobei die Entwicklungs Krämpfen, Nierenversagen und Fehlfunktionen von Organen des Nervensystems und Herz-Kreislauf.

Die vorzeitige Behandlung von Lebensmittelvergiftungen erhöht das Risiko eines schweren Verlaufs mit Komplikationen.

Diagnose

Wenn spezifische Symptome einer Lebensmittelvergiftung auftreten, beginnen die therapeutischen Maßnahmen sofort, ohne eine Diagnose zu stellen. Bei der epidemiologischen Untersuchung wird eine spezifische Diagnostik durchgeführt, um die Infektionsquelle einer Lebensmittelvergiftung zu ermitteln. Um dies zu tun, eine bakteriologische Studie von Erbrechen Massen, Waschungen aus dem Magen und Darm. In diesem Fall wird das Bakterium über den Erreger der lebensmittelbedingten toxischen Infektion ausgeschieden und seine Identifizierung durchgeführt - die Bestimmung der Art und des serologischen Typs. Um den Grad der funktionellen Veränderungen im Körper zu bestimmen, wird eine zusätzliche Analyse von Blut, Urin und Kot durchgeführt. Bei Komplikationen wird eine instrumentelle Diagnostik durchgeführt.

Behandlung von Lebensmittelvergiftung bei Erwachsenen zu Hause

Die Notwendigkeit einer Hospitalisierung in einem Krankenhaus mit leichter und mittlerer Lebensmittelvergiftung ist nicht gegeben, die Behandlung erfolgt zu Hause und beinhaltet die Durchführung solcher therapeutischen Maßnahmen:

  • Magenspülung - die erste Veranstaltung, die für die frühe Beseitigung der Giftstoffe unmittelbar nach dem Auftreten von Lebensmittelvergiftung Symptomen nimmt, bevor sie in das Blut aufgenommen werden. Zu Hause ist eine Magenspülung durchgeführt „durch das Restaurant“ - eine Person trinkt etwa ein Liter warmen (etwa 20-25º C) Wasser für eine kurze Zeit, dann verursacht dies einen Würgereflex, die Wurzel der Zunge und die weichen Gaumen Finger zu reizen. Das Verfahren zur vollständigen Reinigung des Magens sollte bis zu 10 mal wiederholt werden.
  • Die Verwendung von Sorptionsmitteln ist ein Arzneimittel, das aufgrund seiner physikalisch-chemischen Eigenschaften Toxine im Darm bindet und aus dem Körper herausleitet. Zu den modernen Vertretern dieser Gruppe der Präparate gehören Enterosgel, Fosfalugel, Sorbeks. Es ist sehr wichtig, Sorptionsmittel nur nach dem Waschen des Magens, sowie 1 Stunde vor der Einnahme anderer Medikamente einzunehmen.
  • Rückgewinnung der Flüssigkeit mit speziellen Lösungen zur Rehydratation (Regidron), die fraktioniert (ca. 15 ml - ein Esslöffel), aber oft (alle 10-15 Minuten).
  • Umsetzung von Ernährungsempfehlungen - am ersten Tag nach Beginn der Lebensmittelvergiftung wird empfohlen, keine Nahrung einzunehmen. Am 2. Tag können Sie einen Keks mit süßem Tee, Reisbrei, auf dem Wasser gekocht essen. An 3-4 Tagen wird die Diät erweitert, außer für die Aufnahme von Milchprodukten, frittierten, fetthaltigen Lebensmitteln, Salinen, Marinaden und Gewürzen.
  • Eine symptomatische Behandlung - beinhaltet die Verwendung von entzündungshemmende, fiebersenkende Medikamente (Nimesil, Paracetamol) und Spasmolytika (Nospanum), die die Symptome der Vergiftung und Bauchschmerzen zu reduzieren.

Schwere Lebensmittelvergiftung mit schwerer Dehydrierung, unkontrollierbaren Erbrechen erfordern Hospitalisierung, die, zusammen mit den allgemeinen Aktivitäten durchgeführt Nachfüllflüssigkeit und Mineralsalzen intravenös spezielle Lösungen für die Infusion (Trisol, Kochsalzlösung, Glucoselösung 5%). Im Fall von Komplikationen und Anzeichen von bakteriellen Antibiotika Lokalisierungs Entzündung notwendigerweise in Form von Tabletten oder Lösungen für die parenterale (intramuskuläre oder intravenöse) Verabreichung verwendet.

Prävention

Verhindern von Lebensmittelvergiftung in der Gastronomie gemacht Gesundheitswesen, die die Richtigkeit des Kochprozesses überwacht, die Bedingungen für die Speicherprodukte, Halbfertigprodukte aus ihnen und dem Zeitpunkt ihrer Umsetzung. Mitarbeiter von Unternehmen, die Lebensmittel regelmäßig (mindestens einmal alle sechs Monate) mit Lebensmitteln in Kontakt bringen, werden einer Laboruntersuchung unterzogen, um die Hauptarten von Erregern von Lebensmittelvergiftungen zu befördern. Auch bei der Arbeit werden die Hände von Köchen und anderen Mitarbeitern des Unternehmens täglich auf pustulöse Hautkrankheiten überprüft. Wenn sie verfügbar sind, wird ein solcher Mitarbeiter vorübergehend von der Arbeit suspendiert. Im Alltag ist es notwendig, einfache hygienische Empfehlungen zu geben - Händewaschen vor dem Essen, ausreichende Wärmebehandlung von Lebensmitteln. Es ist zu beachten, dass verderbliche Produkte auch bei niedrigen Temperaturen im Kühlschrank nicht lange gelagert werden können. Spezifische Prävention von Lebensmittelvergiftungen in Form von Impfungen wird nicht durchgeführt.

Lebensmittelvergiftung - wie zu Hause helfen?

Warum treten Lebensmittelvergiftungen auf, welche Symptome und Behandlungen sind für diesen Zustand charakteristisch? Jeder Mensch sollte diese Information kennen, rechtzeitig, um Vergiftungen vorzubeugen, die Symptome zu erkennen und dem Patienten erste Hilfe zu leisten.

Lebensmittelvergiftung ist eine der häufigsten Gesundheitsstörungen. Gastritis, Duodenitis oder Colitis: Wenn Sie nicht eine Diät in der Erholungsphase oder falsch folgen Behandlung zu verbringen, können Sie eine chronische Erkrankung des Verdauungssystems erhalten.

Ursachen

Dieser Zustand tritt auf, wenn Sie minderwertige Produkte verwenden. Vergiftung kann verursachen:

  1. Überfällige oder verdorbene Produkte.
  2. Diejenigen, die unter unzureichenden Bedingungen gelagert wurden.
  3. Lebensmittel in beschädigter Verpackung gelagert.
  4. Gekocht aus zunächst abgestanden oder mit Bakterien oder Schimmel Zutaten der Schüssel infiziert.
  5. Giftige Pflanzen, Beeren, Teile von Tierkadavern.
  6. Lebensmittel gekocht von einer kranken Person.
  7. Nichteinhaltung der Hygiene beim Kochen oder Essen (schmutziges Geschirr).
  8. Nichtbeachtung der Kochtechnologie.

Es gibt eine Reihe von Produkten, die ziemlich leicht zu vergiften sind. Das:

  • Fleisch und Fisch;
  • rohe Eier;
  • Milchprodukte;
  • Konserven (der häufigste Grund ist eine Verletzung der Integrität des Pakets);
  • giftige Pilze.

Daher sollten die Auswahl der Produkte und die Sauberkeit der Gerichte mit größter Sorgfalt behandelt werden. Sie können keine abgelaufenen Lebensmittel essen, sondern verpackte und zubereitete Mahlzeiten. Die Qualität der Produkte kann oft durch Aussehen und Geruch sowie Konsistenz bestimmt werden.

Das verdorbene Produkt ist brüchiger, hat einen unangenehmen Geruch und blasse Farbe, auf der Oberfläche kann Schleim oder Schimmel sein. Wenn es sich um flüssige Nahrung handelt, sind Luftblasen und saurer Geschmack charakteristisch.

Mit äußerster Vorsicht müssen Sie Fleisch und Fischkonserven behandeln. Sie zu vergiften kann Botulismus verursachen - schwere Intoxikation, die oft zum Tod führt.

Symptome und Vergiftungssymptome

Die ersten Anzeichen einer Lebensmittelvergiftung treten im Zeitraum von einer halben Stunde bis zu 12 Stunden nach dem Verzehr verdorbener Lebensmittel auf. Der Zeitpunkt des Auftretens der Symptome hängt vom Grad der Kontamination durch Krankheitserreger sowie von der Menge der aufgenommenen Nahrung ab.

Die gleichzeitige Verwendung von Kohlenhydrat und Sauermilchkost beschleunigt die Manifestation von Symptomen, da diese Produkte ein Nährboden für Bakterien sind.

Die Aktivität von Mikroorganismen und die Produkte ihrer Vitalaktivität verursachen Reizungen der Magen- und Darmschleimhaut. Giftstoffe, die ins Blut eindringen, verursachen eine allgemeine Vergiftung des Körpers.

Sobald der Körper eine Vergiftung entdeckt, versucht er vergiftete Nahrung loszuwerden. Daher entstehen:

  1. Übelkeit und Erbrechen mit dem Zweck, den Magen von vergifteten Lebensmitteln zu reinigen. Leichte Vergiftung tritt oft ohne Erbrechen auf und ist auf eine leichte Verdauungsstörung beschränkt.
  2. Durchfall - entwickelt sich für den Fall, dass die verdorbenen Produkte in den Darm gelangten.
  3. Schmerzen im Bauch - akut, Krämpfe. Nach Erbrechen oder Stuhlgang kommt es oft zu einer vorübergehenden Erleichterung.
  4. Flatulenz, Grollen, Raspiranie im Bauch.
  5. Kopfschmerzen.
  6. Ein Fieber, eine Erkältung begleitet gewöhnlich eine schwere Vergiftung.
  7. Schmerzen in den Muskeln.
  8. Schwäche, Schwindel.
  9. Bei Vergiftung mit giftigen Beeren oder Pilzen können Krämpfe, erweiterte Pupillen, Verwirrtheit, übermäßiger Speichelfluss auftreten.

Vergiftungssymptome Essen ist sehr leicht mit anderen akuten Erkrankungen des Magen-Darm-Trakt (Blinddarmentzündung, Darmverschluss, etc.) zu verwechseln.

Wann brauche ich medizinische Hilfe?

Eine einfache Vergiftung von Lebensmitteln passiert unabhängig in der Zeit von 3 bis 7 Tagen. In einigen Fällen benötigt der Patient jedoch eine medizinische Notfallversorgung:

  1. Wenn Vergiftung durch Fisch, überfällige Konserven, giftige Pilze verursacht wird.
  2. Wenn ein Kind vergiftet ist, eine schwangere Frau oder eine ältere Person.
  3. Wenn eine Vergiftung durch Produkte verursacht wird, die giftige Substanzen enthalten.
  4. Wenn Symptome (Durchfall, Erbrechen) nicht verschwinden und nicht innerhalb von 2-3 Tagen abnehmen.
  5. Wenn der Zustand rapide verschlechtert, verliert der Patient das Bewusstsein, das Auftreten von Erbrechen und Durchfall mehr als 25 Mal pro Tag oder einer Vergiftung tritt mit der Temperatur.
zum Inhalt ↑

Was tun mit einer Vergiftung?

Der Empfang von Antibiotika ist nicht obligatorisch. Es ist nur notwendig, wenn die Symptome nicht nachlassen, und Sie können die genaue Ursache der Vergiftung identifizieren.

In jedem Fall wird die Behandlung mit antibakteriellen Arzneimitteln von einem Arzt verschrieben. Selbstmedikation kann in diesem Fall Schaden anrichten, da sie eine bereits betroffene Darmflora tötet.

Die Hauptsache für eine Lebensmittelvergiftung ist es, den Zustand des Patienten zu überwachen und ihm ein Trinkregime zu geben.

Erste Hilfe bei Lebensmittelvergiftung

Zu Beginn müssen Sie den Körper so schnell wie möglich von der Quelle der Vergiftung reinigen. Die Nahrungsintoxikation wird von selbst gehen, wenn es möglich ist, den Verdauungstrakt vollständig zu reinigen. Um dies zu tun, müssen Sie Erbrechen auslösen oder ein Abführmittel geben. Wenn bereits Erbrechen besteht, müssen Sie mehr Flüssigkeit zu sich nehmen, um den Verlust auszugleichen und auch das Auswaschen von Giftstoffen zu beschleunigen.

Wenn der Prozess auf sich selbst gestellt wird, wird periodisch für mehrere Stunden Erbrechen auftreten. Wenn Sie Ihren Magen waschen, wird sich der Zustand des Patienten in der ersten halben Stunde deutlich verbessern. Erbrechen sollte verursacht werden, bis sauberes Wasser herauskommt. Verwenden Sie zum Waschen reines abgekochtes Wasser oder eine Lösung von Soda und Jod. Nach dem Erbrechen müssen Sie Wasser und ein Sorptionsmittel trinken, das die Überreste von Toxinen bindet.

Erbrechen sollte aufgerufen werden, wenn die Vergiftung bei einem Erwachsenen aufgetreten ist. Wenn eine schwangere Frau sich selbst mit Nahrung vergiftet hat oder bei Kindern Anzeichen einer Nahrungsmittelvergiftung beobachtet werden, kann künstliches Erbrechen schädlich sein.

Ein Einlauf ist nicht notwendig, weil dieses Verfahren hilft, nur das Rektum und einen Teil des Dickdarms zu reinigen, während Lebensmittelvergiftung im oberen Darm lokalisiert ist.

Wie behandelt man Vergiftungen: Medikamente

Sie können nur solche Medikamente zu sich nehmen, die helfen, die Intoxikation zu beseitigen, die Infektionsquelle loszuwerden und den Magen-Darm-Trakt vor Entzündungen zu schützen.

Dies sind solche Medikamente:

  1. Sorbentien helfen, Toxine zu binden und zu entfernen. Dies sind Aktivkohle, Polysorb, Enterosgel, Atoxyl, Smecta, Sorbogel. Sie müssen sie beim ersten Zeichen trinken. Wiederholter Empfang ist nach Erbrechen erforderlich.
  2. Vorbereitungen zur Wiederherstellung des Wasser-Salz-Gleichgewichtes - Regidron, Litrosol, Oralit und andere. Die meisten Medikamente sind in Form von Pulvern zur Lösungsvorbereitung erhältlich. Sie werden nach jedem Erbrechen oder Durchfall und mehrmals pro Stunde in kleinen Mengen in den ersten 2-3 Tagen eingenommen.
  3. Schmerzmittel können Bauchschmerzen und Muskelkrämpfe reduzieren. Sie können No-Shpu, Spazmalgon verwenden.
  4. Antiemetika und Anti-Diarrhoe-Mittel können in zwei Fällen angewendet werden: wenn diese Symptome zu oft wiederholt werden und wenn der Körper bereits von kontaminiertem Essen gereinigt wird, aber schmerzhafte Triebe bestehen bleiben. Zu diesem Zweck können Sie Cerukal, Motilium, Loperamid trinken.
  5. Antibakterielle Medikamente werden in seltenen Fällen von einem Arzt verschrieben. Die beliebtesten intestinalen Antibiotika sind Nifuroxazid, Intertriks. Sie töten die krankheitserregende Mikroflora, ohne die nützlichen Bakterien, die im Darm leben, zu schädigen.

Nach dem Verschwinden der Symptome können Sie Probiotika trinken, die helfen, die Darmflora schneller wiederherzustellen.

Akute Vergiftungen können ohne die Hilfe von Medizinern durchgeführt werden, wenn Sie Sorbenzien nehmen und den Wasserhaushalt erhalten. Wenn die Vergiftung stark ist, der Körper sich schwach widersetzt oder der Patient chronische Magen-Darm-Erkrankungen hat, ist es besser, medizinische Hilfe zu suchen.

Hausmittel und Volksmedizin zur Behandlung von Lebensmittelvergiftungen

Bei leichter Vergiftung ist es durchaus möglich, mit volkstümlichen Methoden behandelt zu werden. Sie können schnell helfen, den Zustand zu erleichtern und die Genesung zu beschleunigen.

Das effektivste Mittel:

  1. Ingwer Abkochung oder Infusion - ein starkes Antiseptikum. Nehmen Sie es nehmen Sie 50-100 ml jede halbe Stunde. Es hilft auch, Übelkeit zu unterdrücken.
  2. Pflanzliche Abkochung von Wermut und Schafgarbe in gleichen Anteilen wird helfen, Toxine schnell zu beseitigen.
  3. Um die Krämpfe zu reduzieren, müssen Sie eine Zimtstange mit einem Glas kochendem Wasser aufgießen. Dieses Mittel bindet auch Gifte gut.
  4. Dill-Brühe mit Honig hilft, das Gleichgewicht der Elektrolyte wiederherzustellen, die negativen Auswirkungen zu reduzieren und die Symptome zu mildern.
  5. Wasser mit Zitrone ergänzt Vitamin C-Mangel, stärkt die Abwehrkräfte des Körpers, hilft bei der Bekämpfung von krankheitserregenden Bakterien. Es kann nach und nach mit Übelkeit und Erbrechen an einen Erwachsenen gegeben werden.

Ernährung für Lebensmittelvergiftung

Am ersten Tag des Essens im Allgemeinen lohnt es sich aufzugeben. Wenn die Symptome vollständig verschwunden sind, können Sie nach mehreren Stunden Kartoffelpüree essen. Aber Milchprodukte sollten für mindestens eine Woche vermieden werdenWenn pathogene Bakterien im Darm verbleiben, verursachen fermentierte Milchprodukte eine starke Fermentation.

Nach einer akuten Vergiftung sollte mindestens eine Woche eine sanfte Ernährung folgen: Verwenden Sie leichte Suppen und Schleimbreie. Aus Süßigkeiten, Alkohol, frischem Gemüse und Obst sollten geräucherte Produkte und Marinaden entsorgt werden: Sie reizen die Schleimhäute und verstärken nur die Entzündung.

Alkoholhaltige Mineralwässer, Kräutertees, Fruchtgetränke sind für Getränke geeignet. Süßes Soda, Säfte, Kaffee - streng verboten.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie