Entzündliche Erkrankung der Trachea (Tracheitis) und Bronchien (Bronchitis) ist oft eng miteinander verknüpft, zusammen in einem gemeinsamen Konzept Beitritt - Tracheobronchitis. Diese Krankheit, in der der Entzündungsprozess die Luftröhre und Bronchien mit ihren kleinsten Verzweigungen (Bronchiolen) bedeckt.

Die Tracheobronchitis entwickelt sich gewöhnlich aus den oberen Atemwegen, wobei sie sich rasch ausbreitet und die Organe der Schleimhaut und des Bronchialsystems bedeckt. Diese Krankheit kann sowohl in akuter Form als auch in chronischer Form auftreten.

Was ist das?

Tracheobronchitis - eine kombinierte Entzündung der Luftröhre, Bronchien und Bronchiolen, die sich rasch nach dem Leiden breitet sich auf die unteren Atemwege eine Infektion der Atemwege entwickelt endet und oft mit Bronchitis oder Lungenentzündung.

Ursachen der Tracheobronchitis

Der wichtigste ätiologische Faktor bei der Entwicklung von Entzündungen ist die Aktivierung der viralen oder bakteriellen Flora. In der Regel ist dies auf eine Verletzung des Normalzustandes der Schutzfunktionen des Körpers und der Schleimhaut unter dem Einfluss provozierender Faktoren zurückzuführen.

Die häufigsten Ursachen der Krankheit:

  1. Trinke kalte Getränke und viel kaltes Essen.
  2. Verletzung der Schleimhaut der Luftröhre.
  3. Unterkühlung.
  4. Rauchen und Trinken.
  5. Chronische Infektionskrankheiten (Sinusitis, Tonsillitis, Pharyngitis).

In den meisten Fällen tritt das Leiden aufgrund der Wechselwirkung von zwei Faktoren auf, beispielsweise Hypothermie aufgrund einer alkoholischen Intoxikation. Eine separate Kategorie umfasst Raucher. Die Schleimhaut entzündet sich aufgrund des ständigen Traumas von Rauch und schädlichen Substanzen, die von der Zigarette freigesetzt werden. Diese Art von Krankheit erfordert eine lange und komplexe Behandlung, oft wiederholt.

Klassifizierung

Es gibt verschiedene Formen der Krankheit:

  1. Akute Tracheobronchitis. Diese diffuse Entzündung des oberen Teils der Atemwege, insbesondere der Schleimhaut der Kehle. In den meisten Fällen sind die Ursache der akuten Tracheobronchitis Bakterien und Viren: Streptokokken, Staphylokokken, Pneumokokken. Auch kann die Krankheit bei einer Person nach schwerer Hypothermie, übermäßiger Verwendung von Nikotin und Alkohol, signifikanten Deformationen der Brust und der Nasenhöhle entstehen.
  2. Chronische Tracheobronchitis. Es entwickelt sich oft bei Rauchern, sowie bei Menschen, die unter hohen Staubbedingungen arbeiten. Häufig beobachtet mit chronischen Erkrankungen der Nase und Nasennebenhöhlen, stagnierende Erscheinungen in den Atemwegen, verursacht durch Erkrankungen des Herzens, Nieren. Bei chronischer Tracheitis zeigen sich hyper- oder atrophische Veränderungen in der Luftröhre der Luftröhre. Bei chronischer hypertropher Tracheitis ist ein Husten mit reichlich serös-eitrigem, leicht zu trennendem Sputum charakteristisch. Das Hauptsymptom der chronischen atrophischen Tracheitis ist ein paroxysmaler schmerzhafter trockener Husten begleitet von Schmerzen in der Brust, stärker am Morgen und in der Nacht. Der Krankheitsverlauf ist in den meisten Fällen mit Verbesserungen und Exazerbationen verlängert. In der Regel wird chronische Tracheitis mit chronischer Bronchitis kombiniert.
  3. Verlängerte Form der Tracheobronchitis. Die Entwicklung dieser Pathologie wird für den Fall, dass die Symptome der Krankheit nicht für einen Monat verschwinden, gesagt.
  4. Infektiös-allergische Tracheobronchitis. In diesem Fall beginnt sich die allergische Form der Pathologie vor dem Hintergrund des infektiösen zu entwickeln.
  5. Allergische Tracheobronchitis. Diese Form schreitet voran, weil verschiedene Allergene in den menschlichen Körper eindringen. Sein Merkmal ist, dass sich der Zustand des Patienten nicht verschlechtert, aber es gibt eine schnelle Manifestation von Symptomen: heisere Stimme, starker Juckreiz, Husten. Die allergische Tracheobronchitis ist anfälliger für Menschen, die in ungünstigen Gebieten leben, in denen sich viele giftige Substanzen in der Atmosphäre befinden.

Symptome

Akute Tracheitis ist oft die Folge einer früheren Atemwegsinfektion. Im Anfangsstadium, verstopfte Nase, eine laufende Nase, Halsschmerzen, Zärtlichkeit beim Schlucken, eine Stimmänderung erscheinen.

Im Allgemeinen äußert sich die akute Tracheobronchitis durch solche Symptome:

  • Ein starker trockener Husten,
  • Mit einem harten, lauten, pfeifenden Atem
  • Schmerzen in der Brust, Verschlechterung beim Husten,
  • Mit der Entladung von mukopurulentem Sputum;
  • Schwer mit einem tiefen Atemzug und einer vollen Ausatmung,
  • Dysphonie,
  • Durch das Flüstern,
  • Erhöhtes Schwitzen,
  • Trockener Mund,
  • Häufiges Atmen,
  • Fieber,
  • Traurigkeit und Halsschmerzen,
  • Die bläuliche Farbe der Lippen,
  • Schwäche und Rückgang der Effizienz,
  • Schmerz im Herzen.

Chronische Tracheobronchitis tritt bei Patienten leichter und ruhiger auf. Symptomatologie der Pathologie:

  • Christen,
  • Brennende und schmerzende Schmerzen in der Brust, länger als drei Monate,
  • Schlafstörungen,
  • Ein anhaltender, sturer, paroxysmaler Husten,
  • Das Auftreten von serös-eitrigem Sputum am Morgen,
  • Kurzatmigkeit,
  • Atrophie oder Hypertrophie der Schleimhaut der Luftröhre,
  • Auftreten von "heiserer" Stimme und Entwicklung von Laryngitis.

Die allergische Form hat solche Symptome:

  • Rhinitis;
  • Schmerz hinter dem Sternum, im Hals;
  • Keratitis;
  • das allgemeine Wohlbefinden leidet nicht;
  • Konjunktivitis;
  • ein Anstieg der Körpertemperatur wird nicht beobachtet;
  • plötzliche Hustenanfälle mit längerem Verlauf, die oft zu Erbrechen führen.

Nach einer gewissen Zeit nach dem Auftreten von trockenem Husten mit Tracheobronchitis wird seine Umwandlung in einen feuchten Husten mit dem Auftreten von Sputum beobachtet. In der Zukunft ist es sehr wichtig, eine rechtzeitige und kompetente Behandlung zu vereinbaren, da dieser Faktor für die rechtzeitige und vollständige Genesung des Patienten von grundlegender Bedeutung ist.

Diagnose

Tracheobronchitis bei Kindern und Erwachsenen erfordert eine komplexe Therapie, die vor der Durchführung eine detaillierte Diagnose erfordert. Gewöhnlich hört der Arzt auf die Lunge, um ein Keuchen festzustellen, führt dann eine Untersuchung des Patienten durch und schreibt eine Röntgenaufnahme vor, um Pneumonie auszuschließen. Sehr oft wird eine bakterielle Sputumanalyse durchgeführt. Wenn eine allergische Tracheobronchitis bei Kindern und Erwachsenen vermutet wird, sollte ein Allergologe hinzugezogen werden, um das Allergen zu bestimmen.

Wie ist die Behandlung der Tracheobronchitis?

Bei Erwachsenen, die Behandlung von Bronchitis, muss Tracheitis notwendigerweise komplex sein. Wenn die Tracheobronchitis durch Viren oder eine bakterielle Infektion verursacht wird, ist es zwingend vorgeschrieben.

Antivirale oder antibakterielle Therapie. Weit verbreitet in der Behandlung von Tracheobronchitis solche Medikamente verwendet:

Expektorantien und Antitussiva (Mukolytika), die die Ausscheidung von Sputum erleichtern:

Medikamente Dr. MOM, Eucabal sind weit verbreitet in Form von Sirup und Salben verwendet.

Bei rechtzeitiger Behandlung verläuft die Krankheit in wenigen Wochen mit vollständiger Wiederherstellung der betroffenen Bereiche. Wenn Komplikationen auftreten, ist die Behandlung mit Antibiotika oder nicht-steroidalen entzündungshemmenden Medikamenten vorgeschrieben. Häufiger verwendet Doxycyclin, Methicillin, Oxacillin und Penicillin. Diese Medikamente bedecken durch ihre Wirkung gleichmäßig die Oberfläche der Bronchien.

Phytotherapeutische Verfahren

Eine große Popularität für die Behandlung von Tracheobronchitis ist Dampf Inhalation auf der Grundlage von medizinischen Gebühren oder Kräuterabkäufe. Besonders effektiv sind:

  • Nachfolge;
  • Schafgarbe;
  • Preiselbeeren;
  • Blumen Mullein;
  • Cranberry;
  • Oregano;
  • Mutter und Stiefmutter;
  • Johanniskraut;
  • Blätter von Wegerich;

Die Verwendung von Senfputzen oder Senfpackungen ist eine der beliebtesten und wirksamsten Methoden zur Bekämpfung der Krankheit. Bevor Sie jedoch alle diese Verfahren durchführen, wird empfohlen, ärztlichen Rat einzuholen.

Behandlung der Tracheobronchitis mit Volksheilmitteln

Zur Behandlung der Tracheobronchitis wird häufig die traditionelle Medizin verwendet. Neben Heilkräutern werden Präparate auf Basis von Naturprodukten hergestellt.

Die Zeichen der Tracheobronchitis können auf folgende Weise entfernt werden:

  1. Weithin bekannter schwarzer Rettich, aus dem Saft hergestellt wird, gemischt mit Honig.
  2. Eine warme Mischung aus Honig und Milch gibt gute Ergebnisse bei der Linderung von Entzündungen. Dieses Produkt hat eine weiche umhüllende Wirkung. Manchmal wird die Mischung mit geschmolzener Butter verwendet.
  3. Eine Mischung aus Honig und Saft, die zu gleichen Teilen aus den Blättern der Aloe gewonnen wird, trägt zur Reinigung der Bronchien bei.
  4. Medikamente auf der Basis von tierischen und pflanzlichen Fetten sind beliebt. Häufiger verwenden Volksheiler Dachsfett und Speckfett gemischt mit Honig und anderen natürlichen Zutaten.
  5. Die natürlichen Eigenschaften von Ingwer lindern Entzündungen, wirken antimikrobiell und schleimlösend. Beseitigt die ersten Symptome von Erkältungen und heilt Atemwegserkrankungen. Ingwer bereitet Abkochungen, therapeutischen Tee mit dem Zusatz von Heilkräutern, Zitrone und Honig vor.

Akute Tracheitis kann durch Inhalieren von Phytonziden aus Knoblauchsaft gelindert werden. Der gehackte Knoblauch wird in eine Schüssel gegeben und für eine Woche zweimal täglich 3 bis 5 Minuten inhaliert.

Prävention

Tracheobronchitis tritt häufig als Komplikation anderer Atemwegserkrankungen auf, die durch das Virus hervorgerufen werden. Um die Entwicklung der Tracheobronchitis zu verhindern, benötigen Sie:

  • Nicht überkühlen, wenn Symptome auftreten;
  • Es gibt frisches Obst und Gemüse, um den Vorrat an natürlichen Vitaminen aufzufüllen.
  • Beginn der Behandlung von ARI und ARVI in der Zeit;
  • die Krankheit an den Beinen nicht ertragen;
  • trinken Sie Tees, warmes Wasser mit Zitronensaft und Honig, um das Abhusten beim Husten zu erleichtern und die Bronchien nicht zu verletzen.

Typen, Symptome und Behandlung von Tracheobronchitis in verschiedenen Altersstufen

Ärzte sind verblüfft! Schutz vor der FLU und SPLASH!

Es ist nur vor einem Traum notwendig.

Tracheobronchitis ist eine Kombination von Erkrankungen wie Tracheitis und Bronchitis. Pathologie tritt vor dem Hintergrund der gleichzeitigen Entwicklung von Entzündungen in den Bronchien, Bronchiolen und Luftröhre. Die rechtzeitige Diagnose und Behandlung der Tracheobronchitis kann die betroffenen Gebiete nach 15 bis 30 Tagen vollständig wiederherstellen.

In dem Artikel werden wir Ihnen sagen, was sind die Ursachen, Arten, Symptome und Methoden der Therapie dieser Krankheit in verschiedenen Altersstufen.

Arten und Ursachen

Es gibt 3 Haupttypen von Pathologie:

  1. Akute Tracheobronchitis. Bei dieser Form beeinflusst der Entzündungsprozess die obere Atemwegszone. Die Krankheit dauert normalerweise bis zu 10 Tage. Es kann nicht als unabhängige Erkrankung bezeichnet werden, da es hauptsächlich als Folge von ARI oder einem zusätzlichen Zeichen von Pathologien wie Masern, Keuchhusten oder Lungenentzündung auftritt. Die Ursache dieser Form sind Viren und Bakterien, und Faktoren wie Krümmungen des Nasopharynx, Sternum, Hypothermie, Rauchen und übermäßiger Alkoholkonsum sind mit verantwortlich.
  2. Chronische Tracheobronchitis. Eine solche Krankheit ist typisch für Menschen, die regelmäßig in staubigen Räumlichkeiten kommen, und für Raucher. Es ist gekennzeichnet durch Hypertrophie und Atrophie der Schleimhaut der Luftröhre. Meistens tritt die Krankheit vor dem Hintergrund anderer Erkrankungen der Atemwege sowie des Herz-Kreislauf-Systems und der Nieren auf. Es dauert mehr als 3 Monate.
  3. Allergische Tracheobronchitis. Der Grund für die Entwicklung dieser Form ist das Eindringen von Allergenen in die Atemwege. In den meisten Fällen handelt es sich hierbei um Staub, aber es ist auch möglich, auf Arzneimittel-, Lebensmittel- und Pilzallergene zu reagieren. Diese Art von Krankheit ist typisch für Menschen in Gebieten mit schlechter Ökologie.

Zusätzliche Krankheitsursachen in der Kindheit

Es ist wichtig zu beachten, dass zusätzlich zu den oben genannten Faktoren Tracheobronchitis bei Kindern vor dem Hintergrund der folgenden Verstöße auftreten kann:

  • Immunschwäche;
  • ARVI;
  • Diabetes;
  • Rachitis;
  • exsudative Diathese;
  • Erkrankungen der Mandeln.

Symptome der Krankheit

Die Symptome der Tracheobronchitis hängen von der Form der Erkrankung ab, daher sollten sie getrennt behandelt werden.

Akut

Die akute Tracheobronchitis tritt sowohl im Kindesalter als auch im Erwachsenenalter mit folgenden Symptomen auf:

  • trockener starker Husten und Schmerzen im Brustbein währenddessen;
  • häufig, schwierig und pfeifend;
  • Heiserkeit und Halsschmerzen;
  • Schleimauswurf mit einer Beimischung von Eiter;
  • trockener Mund;
  • Schüttelfrost und übermäßiges Schwitzen;
  • allgemeine Schwäche;
  • bläulicher Schatten der Lippen;
  • Schmerz im Herzbereich.

Es ist wichtig sich zu erinnern, dass die akute Tracheobronchitis eine sofortige Therapie erfordert, ansonsten kann die Pathologie chronisch werden.

Chronisch

Chronische Tracheobronchitis in jedem Alter hat die folgenden Symptome:

Bei dieser Art von Leiden ist die Entwicklung einer solchen Pathologie wie Laryngotracheobronchitis bei Kindern und Erwachsenen am wahrscheinlichsten.

Allergisch

Allergische Tracheobronchitis in jedem Alter manifestiert sich durch folgende Symptome:

  • trockener Husten;
  • Schmerzen im Brustbein und im Zwerchfellbereich nach dem Husten;
  • Lethargie und Schläfrigkeit;
  • schlechter Appetit;
  • Apathie;
  • Temperaturerhöhung auf 37 - 38 Grad.

Bei dieser Form der Erkrankung besteht das Risiko von Komplikationen in Form einer fokalen Pneumonie.

Diagnose der Tracheobronchitis

Um die Pathologie bei einem Kind oder einem Erwachsenen zu erkennen, sollte ein Arzt zuerst die Lunge hören. Danach können folgende Diagnosemethoden zugeordnet werden:

  • Radiographie - um Pneumonie auszuschließen;
  • Bronchoskopie;
  • Tracheoskopie;
  • mikrobiologische Untersuchung - Sputum zu untersuchen.

Wenn eine allergische Tracheobronchitis vermutet wird, wird der Patient an einen Allergologen überwiesen, um die Art des Allergens zu bestimmen, das die Krankheit hervorgerufen hat.

Behandlung

Die Therapie der Tracheobronchitis erfolgt üblicherweise in zwei Hauptrichtungen:

  1. Medikamentöse Behandlung.
  2. Behandlung mit Volksmedizin.

Bevor Sie sich für eine Behandlung entscheiden, sollte das Alter des Patienten berücksichtigt werden. Daher wird empfohlen, dass Sie die von einem erfahrenen Arzt verordnete Methode befolgen.

Medikamentöse Therapie mit und ohne Antibiotika

Es ist notwendig, die Medikamente zur Behandlung von Erkrankungen bei Kindern und Erwachsenen getrennt zu betrachten.

Kinder

Um ein Kind von dieser Krankheit zu behandeln, wird empfohlen, die Mittel zu verwenden:

  • antivirale antibakterielle Medikamente - "Isoprinosine", "Arbidol", "Anaferon";
  • Antibiotika - im Falle der bakteriellen Natur der Krankheit, "Oxacillin", "Sumamed", "Methicillin", "Amoxicillin";
  • Antipyretika - Paracetamol, Nurofen;
  • "Termopsis", "Terpinhydrat";
  • expektorierende Hustenmittel - "Mukaltin", "Bromgeksin", "Lazolvan";
  • Hormonpräparate;
  • Antihistaminika: wenn allergische Tracheobronchitis behandelt wird, Fenistil, Suprastin;
  • verschiedene Vitaminkomplexe;
  • Ammoniak-Anis-Tropfen.

Bei Erwachsenen

Bei der Behandlung von Erwachsenen werden folgende Medikamente verwendet:

"Interferon" wird Erwachsenen zur Behandlung der Tracheobronchitis verschrieben

  • Sulfonamid-Arzneimittel oder Breitbandantibiotika;
  • antivirale Mittel - Citovir, Remantadin, Interferon, Kagocel;
  • Antipyretikum zur Wiederherstellung der normalen Temperatur - "Ibuklin", "Paracetamol";
  • "Bioparox" - für die Bewässerung der Kehle und der Mundhöhle;
  • schleimlösende und schleimlösende Medikamente - Bromgeksin, Lazolvan, Erespal, Stoptussin;
  • verschiedene Multivitamine, entwickelt, um den Körper zu stärken;
  • Immunmodulatoren zur Stärkung der Immunität - "Immunal", "Imunoriks";
  • Antihistaminika in der allergischen Form der Krankheit - Suprastin, Loratadin, Cetrin.

Therapie der Tracheobronchitis mit Volksheilmitteln

Volksheilmittel können als zusätzliche Therapie für die traditionelle Behandlung dienen. Es ist wichtig zu wissen, dass die akute Form der Krankheit die Verwendung von Medikamenten erfordert, so dass Sie sich nicht nur auf die Wirkung von Volksrezepten verlassen sollten.

Auch traditionelle Tracheobronchitismedikamente müssen aufgrund des Alters des Patienten ausgewählt werden.

Kinder

Diese Krankheit bei einem Kind wird oft mit Schweinefett behandelt:

  • Da Kinder Schweinefleisch in ihrer reinen Form essen, ist es besser, Schokoladenbutter zu machen. Um dies zu tun, ein paar Löffel Fett und ein Päckchen Butter bei schwacher Hitze schmelzen, fügen Sie ein paar Löffel Kakao und gehackten Schokoriegel zu der Mischung. Nach dem Abkühlen muss man das Öl dem Kind auf dem Teelöffel mehrmals täglich geben, Sie können es auf das Brot auch verteilen.
  • Ähnlich wie das vorherige Rezept eignet sich auch zur Behandlung eines Kindes. Mischen Sie einen Löffel Fett mit einer kleinen Menge Kakao und 50 g Butter in geschmolzener Form. Es ist notwendig, dieses Getränk eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten 2 mal am Tag für 7-8 Tage zu trinken.
  • Etwas Schweinefleischfett wird zu 200 ml Milch in einer warmen Form gegeben und mit einem Löffel natürlichen Honigs vermischt. Es ist wichtig zu wissen, dass das Getränk unmittelbar nach der Zubereitung konsumiert wird. Es wird empfohlen, das Produkt zweimal täglich zu verwenden.
  • Schweinefett als Medizin kann äußerlich verwendet werden. Besonders wirksam ist die folgende Methode für die chronische Form der Krankheit. Mischen Sie 20 ml Propolis Tinktur mit geschmolzenem Fett in einer Menge von 500 ml. Die Mischung wird in einem Wasserbad erhitzt, bis der Alkohol vollständig verdampft und in einen Kühlschrank gestellt wird. Es ist notwendig, ein Stück gewonnenes Fett abzuschneiden, es zu erhitzen und es mit einem solchen Mittel des Sternums des Babys zu reiben, dann verbinde es mit einem Wollschal.

Darüber hinaus ist die Behandlung von Kindern von Tracheobronchitis mit Hilfe von warmem Tee mit Zitrone und natürlichem Honig empfohlen. Sie können Honig in die Milch geben oder Ihrem Baby in reiner Form geben. Und natürlich ist es notwendig, das Kind mit Bettruhe zu versorgen und warm zu halten.

Bei Erwachsenen

Für die Verwendung bei Kindern beschrieben, können Volksheilmittel für die Tracheobronchitis bei der Behandlung von erwachsenen Patienten verwendet werden. Zusätzlich werden die folgenden effektiven Rezepte empfohlen:

  • Eine ganze Zitrone in Wasser etwa 10 Minuten kochen und den Saft auspressen. Add 2 Esslöffel Honig und Glycerin und rühren. Das Medikament sollte dreimal täglich vor den Mahlzeiten auf einen Teelöffel getrunken werden.
  • Mischen Sie die Milch in einer warmen Form mit Mineralwasser im Verhältnis 1: 1. Das Getränk sollte vor dem Schlafengehen unmittelbar nach der Zubereitung getrunken werden.
  • Rizinusöl vorheizen und mit Terpentin mischen. Diese Mischung wird für Kompressen auf der Brust und Rücken, sowie zum Reiben der Füße verwendet.
  • Erwärmen Sie das unraffinierte Pflanzenöl mit einem Handtuch und binden Sie die Brust. Mit Zellophan bestreuen und warm anziehen. Solch ein Volksheilmittel wird nachts verwendet, bevor es einmal ins Bett geht. Wiederholen Sie den Vorgang erst nach einigen Tagen.

Denken Sie daran, dass eine rechtzeitige Behandlung dieser Krankheit ihre chronische Form verhindert und ernste Komplikationen lindert.

Was ist Tracheobronchitis und wie behandelt man sie bei Erwachsenen?

Tracheobronchitis - Infektiös-entzündliche Erkrankung, Wirkt auf große und kleine Bronchien und Luftröhren.

Laut Statistik in der Herbst-Winter-Periode wird diese Pathologie bei jedem zwanzigsten Erwachsenen diagnostiziert, und seither komplexe kombinierte Form der Erkrankung mit schweren Komplikationen, es muss so schnell wie möglich behandelt werden.

Tracheobronchitis bei Erwachsenen

Die Peak-Inzidenz ist in der Regel in der kalten Jahreszeit, wenn Epidemien von Erkältungen verbreiten.

Solche Beschwerden sind oft die primären Pathologien, gegen die sich die Tracheobronchitis entwickelt.

Krankheit beginnt in akute Form und in diesem Stadium ist gut behandelt, wenn Sie alle Empfehlungen Ihres Arztes befolgen.

Ansonsten geht die Pathologie in eine chronische Form über und erfordert eine längere Therapie, während die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen wesentlich zunimmt.

Symptome

  • Schmerzen in der Brust;
  • trockener Husten;
  • allgemeine Abnahme des Tonus, Unwohlsein und Schwäche;
  • Temperaturanstieg;
  • Schwitzen;
  • Fieber und Schüttelfrost;
  • heisere Stimme;
  • Atmungsstörungen, ausgedrückt in häufigen Ein- und Ausatmungen, die von Lärm und Keuchen begleitet werden.

Husten bei Patienten beim Empfang Antitussiva abklingen kann, aber die Behandlung mit Medikamenten Expektorantien es tritt produktive Form, gekennzeichnet durch aus Sputum Bronchialschleimhaut herzuleiten.

Formen der Krankheit

Es gibt verschiedene Formen der Tracheobronchitis.

Jede ist durch eine spezifische Symptomatologie gekennzeichnet und in verschiedenen Fällen Verlauf der Behandlung kann abweichen.

Bei der Untersuchung von Patienten mit Verdacht auf Tracheobronchitis können Spezialisten folgende Formen der Erkrankung einstufen:

  1. Scharf.
    Sie tritt vor dem Hintergrund anderer infektiöser Atemwegserkrankungen oder bei Einwirkung von äußeren Reizen auf.
    Die Krankheit ist leicht zu behandeln, aber wenn die vorzeitige Therapie in eine chronische Form gehen kann.
  2. Chronisch.
    Gekennzeichnet durch schwere Hustenanfälle, die während der Remissionsphase gedämpft werden.
    Die Entwicklung der Krankheit wird durch Arbeiten und Leben unter ungünstigen Umwelt- und Klimabedingungen erleichtert, bei denen die Schleimhäute der Atemwege reizen.
  3. Allergisch.
    Es ist eine Manifestation von allergischen Reaktionen der Atmungsorgane mit erhöhter Empfindlichkeit gegenüber verschiedenen Allergenen.
  4. Eitrig.
    Eine der schwersten Formen, die sich als Folge einer ineffektiven Behandlung manifestiert (besonders bei der Verwendung von Medikamenten, gegen die der Erreger volle oder hohe Resistenz hat).
    Eine der Besonderheiten der Krankheit ist die ständige Ansammlung eines eitrigen Ausflusses in den Bronchien.
    Diese Art von Krankheit ist gefährlich für die Möglichkeit einer signifikanten Verschlechterung der Durchgängigkeit der Bronchien.
    Selbstbehandlung führt normalerweise nicht zu positiven Ergebnissen, daher wird den Patienten eine Krankenhausbehandlung verordnet.
  5. Obstruktiv.
    Es tritt hauptsächlich unter dem Einfluss äußerer Faktoren wie Hypothermie, Alkoholmissbrauch, Rauchen auf.
    Die Hauptmethode der Behandlung schließt die Verwendung von Antibiotika und Expektorantien ein, aber eine solche Therapie kann unwirksam sein, wenn die provozierenden Ursachen nicht beseitigt werden.
  6. Wiederkehrend.
    Es kann bis zu fünf Mal pro Jahr vorkommen, unabhängig von der Jahreszeit.
    In den Atmungsorganen gibt es starke Entzündungsherde, die zu Gewebeveränderungen beitragen, aber solche Prozesse sind normalerweise reversibel.
    Bei Symptomen ähnelt diese Form der akuten Form der Tracheobronchitis.
  7. Der Virus.
    Bronchien, Bronchiolen und Trachea sind von Viren betroffen, die von kranken Menschen auf gesunde Kontakte und Tröpfchen übertragen werden.
    Mit dieser Form wird eine antivirale, immunstimulierende und Vitamintherapie verordnet.
  8. Catarrhal.
    Das Hauptsymptom ist reichlich Sputum.
    Die Krankheit entwickelt sich langsamer als die akute Form: Anzeichen von Pathologie werden nur wenige Tage nach der Infektion sichtbar.
    Die Krankheit geht leicht in eine chronische Form über, wenn sie nicht mit ihrer Behandlung fertig wird.

Ursachen

In solchen Fällen treten Entzündungsherde auf, wenn die pathogene Mikroflora aktiviert wird.

Aber wenn einige Menschen, die solche Erreger sogar ertragen können, die Krankheit nicht auftreten kann, dann bei Personen mit geschwächter Immunität Tracheobronchitis Es wird in Gegenwart von Co-Faktoren schnell erscheinen:

  • Alkoholmissbrauch, der die Immunität reduziert;
  • Rauchen;
  • Unterkühlung des Körpers;
  • jedes Trauma der Luftröhre und des Bronchialbaumes;
  • irgendwelche entzündlichen Erkrankungen der Atemwege.

Es ist unmöglich, den psychosomatischen Ursprung der Krankheit auszuschließen. In seltenen Fällen kann sich Tracheobronchitis aber auch bei Menschen entwickeln, die ständig Stress ausgesetzt sind und an Störungen im psychoemotionalen Hintergrund leiden.

Diagnostische Methoden

Vor der instrumentellen und visuellen Untersuchung, der Behandlung der Arzt lernt die Anamnese des Patienten kennen, wo die zum Zeitpunkt der Diagnose übertragenen oder bestehenden Atemwegserkrankungen angezeigt sind.

Dann die Radiographie Um den Zustand der Gewebe der Atmungsorgane zu beurteilen und Sputumproben zur bakteriellen Untersuchung zu nehmen (damit können Sie den Erreger genau identifizieren).

Die Radiographie wird hauptsächlich bei Verdacht auf chronische Tracheobronchitis eingesetzt, da die akute Form keine Spuren hinterlässt.

Und im chronischen Verlauf der Lunge, wie die Krankheit von den oberen Atemwegen auf die unteren ausbreitet, und der Spezialist kann Veränderungen in den Geweben der Lunge sehen.

Methoden der Behandlung

Die Behandlung ist ausgewählt HNO-Arzt für jeden Patienten, abhängig von der Form der Krankheit und der Schwere fließen.

Vor allem ist es notwendig, die Ursache zu beseitigen Pathologie - dies bezieht sich sowohl auf primäre Beschwerden, gegen die sich Tracheobronchitis entwickelt, als auch auf provozierende Faktoren.

Im Allgemeinen basiert die medikamentöse Therapie in den meisten Fällen auf ähnlichen Prinzipien.

Die Ausnahme ist die allergische Form: In diesem Fall wird das Allergen zuerst entdeckt und die Kontakte sind begrenzt, dann werden Antihistaminika verschrieben.

Medicated

Vor Beginn der Behandlung der Patient sollte sei bereit erfüllen die obligatorischen allgemeinen Anforderungen.

Starkes Trinken wird gezeigt, Fördert das Aufwärmen des Kehlkopfes und das Ausspülen des Auswurfs und die Ansammlungen der pathogenen Mikroorganismen aus der Oberfläche mukosnyj der Mundhöhle und des Kehlkopfes.

Unter den Medikamente, die für eine solche Krankheit vorgeschrieben sind, überwiegen die folgenden:

  1. Antibiotika.
    Ausgestattet mit Tracheobronchitis bakteriellen Ursprungs. Am beliebtesten sind Amoxicillin und Ceftriaxon.
    Amoxicillin wird bei der Behandlung von Erwachsenen in einer Dosierung von 0,5 Gramm dreimal täglich in regelmäßigen Abständen verwendet.
    Ceftriaxon wird intramuskulär alle zwölf Stunden in einer Menge von nicht mehr als zwei Gramm für die ersten drei Krankheitstage verabreicht.
  2. Antitussiva.
    Dazu gehört Ambroxol, das dreimal täglich für eine Tablette eingenommen werden muss.
    Nach dem gleichen Schema können Sie Bromhexin nehmen, das für die Entwicklung von Nebenwirkungen aus der Behandlung mit Ambroxol vorgeschrieben ist.
    Es hilft bei starken Hustenattacken in Form eines Pulvers.
    Ein Päckchen einer solchen Substanz löst sich in einem Glas abgekochtem Wasser auf.
    Nehmen Sie das Medikament dreimal am Tag.
  3. Mit viraler Ätiologie werden Krankheiten verschrieben antivirale Medikamente.
    Sie können nach Feststellung des Erregers nur von einem Arzt aufgenommen werden, meistens werden dem Patienten jedoch die universellen Medikamente Arbidol, Anaferon oder Aflubin verschrieben.
    Die Dosierung ist in der Gebrauchsanweisung geregelt, kann aber gemäß den Anweisungen des Arztes variieren.
  4. Mit schwerer Entzündung ernennen entzündungshemmend ein Mittel von Ibuprofen.
    In der Regel wird es innerhalb einer Woche dreimal täglich eingenommen (jedes Mal - zwei Tabletten).

Traditionelle Medizin

Tracheobronchitis kann mit Volksmedizin behandelt werden, aber Eine solche Methode kann nicht als grundlegend und maximal effektiv wahrgenommen werden. Dies ist nur eine Ergänzung zur medikamentösen Therapie.

Es wird empfohlen, folgende Rezepte zu probieren:

  1. Herbal Inhalation Inhalationen.
    Um die Zubereitung vorzubereiten, mischen Sie 10 Gramm Kochbananen und Pailletten und 15 Gramm Königskerzenblüten.
    Sammeln Sie die ein Glas mit kochendem Wasser und bestehen Sie in der Thermosflasche für acht Stunden.
    Vor der Inhalation wird das Mittel zum Kochen gebracht und die Prozedur dauert zweimal täglich fünf Minuten.
  2. Süßholzwurzel wird mit Fenchel gemischt in einem Verhältnis von 2: 1 in der Menge notwendig, um einen Esslöffel der Sammlung zu erhalten.
    Es wird mit 400 Millilitern kochendem Wasser gegossen und bestand für fünfzehn Minuten.
    Trinken Sie die Infusion vier bis fünf Mal am Tag für zwei Esslöffel.
  3. Mutter-und-Stiefmutter und Brennnesselblätter Mischen Sie im gleichen Verhältnis, wonach ein Esslöffel des Produkts in ein Glas mit kochendem Wasser gegossen wird.
    Das Medikament wird für eine Stunde infundiert und in der abgekühlten Form zu jeder Tageszeit zu gleichen Teilen konsumiert.

Bei der Entscheidung, den Behandlungsverlauf auf diese Weise zu ergänzen, wird eine vorläufige Vereinbarung mit dem behandelnden Arzt empfohlen.

Merkmale der Behandlung der Krankheit in der Schwangerschaft

Schwangere Frauen mit Tracheobronchitis sollten die Behandlung mit besonderer Aufmerksamkeit behandeln, da während dieser Zeit Nicht alle Medikamente können auch ohne Kontraindikationen verwendet werden.

Viele dieser Medikamente können sich negativ auf den Fötus auswirken oder zu Missbildungen im Verlauf der Schwangerschaft führen.

Insbesondere Dies gilt für Süßholz: Solche Medikamente können eine Kontraktion der glatten Muskulatur der Gebärmutter verursachen, was zu einer Fehlgeburt führen kann.

Antipyretika für solche Krankheiten werden ebenfalls nicht empfohlen, und wenn die Temperatur ein kritisches Niveau erreicht, sollte Paracetamol besser sein.

Während der Schwangerschaft bakterielle Tracheobronchitis nicht mit Sulfonamid-Antibiotika behandelt.

Nützliches Video

In diesem Video erfahren Sie alles über chronischen, trockenen Husten:

Im Gegensatz zu Tracheitis und Bronchitis stellt die Kombination dieser beiden Pathologien ein ernsthafteres Problem dar.

Bei der Behandlung dieser Krankheit Es ist wichtig, rechtzeitig Maßnahmen zu ergreifen und sich nicht auf eine Behandlungsmethode zu beschränken.

Gleichzeitig ist es jedoch notwendig, den vorgeschriebenen Kurs des Arztes streng zu befolgen, um schnellstmögliche positive Ergebnisse zu erzielen.

Die wirksamsten Methoden der Behandlung der Tracheobronchitis

Die Behandlung der Tracheobronchitis sollte im Anfangsstadium des entzündlichen Prozesses begonnen werden, und dann vollständig heilen die Krankheit wird innerhalb von 2 Wochen möglich sein. Anfangs gibt es eine akute Form der Entzündung, aber wenn Sie keine Tracheobronchitis behandeln, kann es in einen chronischen Prozess gehen.

Therapeutische Maßnahmen zur Tracheobronchitis zielen auf die Beseitigung von Entzündungen, Hustenerweichung, Verdünnung und Sputumproduktion ab.

Traditionelle Behandlung

Mit Tracheobronchitis wird ein Komplex von therapeutischen Maßnahmen durchgeführt, einschließlich Medikamente, Inhalationen, Physiotherapie und traditionelle Medizin.

Als eine Tracheobronchitis behandeln? Am häufigsten ernannt:

  1. Antibiotika. Die Krankheit wird durch Bakterien verursacht, weshalb es ratsam ist, antibakterielle Medikamente einzunehmen. Damit der Arzt die Antibiotika bei der Tracheobronchitis ernennen oder ernennen kann, ist nötig es sputum für die Analyse zu übergeben. Wird der Erreger nicht nachgewiesen, wird ein breites Spektrum von Wirkstoffen verschrieben: Flemoxin Solutab, Azithromycin, Ampicillin, Amoxicillin. Für die lokale Bewässerung Bioparox Spray verwenden. Wenn der Träger der Infektion identifiziert wird, wechseln sie zu eng begrenzten Mitteln.
  2. Antivirale Medikamente. In den ersten Tagen der Behandlung können antivirale Mittel verschrieben werden: Arbidol, Aflubin, Citovir. Präparate Isoprinosin, Alfaron und Kagocel wirken antiviral und aktivieren gleichzeitig das Immunsystem.
  3. Antihistaminika. Um die Schwellung der Atemwege zu entfernen und den Entzündungsprozess zu stoppen, ist es notwendig, Antihistaminika zu nehmen: Tavegil, Cetrin, Loratadin, Claritin, Suprastin.
  4. Mukolytika und Expektorantien. Obligatorische Aufnahme von mukolytischen und schwangeren Medikamenten ist obligatorisch: Mucaltin, Bromhexin, Lazolvan, ACTS, Tabletten gegen Husten mit Thermolyse. Mit einer starken Entzündung ernennen einen Sirup oder Tabletten Erespal.
  5. Antitussiva. Bei chronischer Tracheobronchitis, begleitet von trockenem, reißendem Husten, werden Antitussiva verordnet: Stoptussin, Libeksin, Sinekod, Kodelak.
  6. Antipyretika. Bei erhöhter Temperatur sollte Antipyretika nehmen: Paracetamol, Nurofen, Ibuprofen, Ibuklin.

Die Behandlung der akuten Form sollte sofort eingeleitet werden und bis zur vollständigen Genesung fortgesetzt werden. Hören Sie nicht auf, Medikamente mit den ersten Verbesserungen zu nehmen, sonst kann die Tracheobronchitis in eine chronische Form gehen.

Die größte Wirkung wird erreicht, wenn die medikamentöse Therapie mit der Einnahme von Gemüseextrakten, Inhalationen und im letzten Stadium mit physiotherapeutischen Kursen durchgeführt wird.

Physiotherapie

Physiotherapie hilft entzündliche Prozesse schnell zu entfernen, Schwellungen von Luftröhre und Bronchien zu lindern, Durchblutung und Lymphdrainage zu fördern. Wenn Tracheobronchitis ernennen:

  1. Elektrophorese mit Codein, Dionin, Lidocain, Spasmolytikum, Kaliumiodid oder Calciumchlorid.
  2. UFO mit mukolytischen und Bronchodilatatoren.
  3. Magnetotherapie.
  4. DMV- und UHF-Therapie.
  5. Paraffinanwendungen.
  6. Behandlung mit Ozokerit.
  7. Wärmende Kompressen.
  8. Schlammpackungen.

Zu Hause müssen Sie eine vibrierende Massage machen, die hilft, aus dem Sputum herauszukommen, Atemgymnastik und Physiotherapieübungen zu machen.

Einatmen

Die Behandlung der Tracheobronchitis bei Erwachsenen und Kindern sollte durch Inhalation begleitet werden. Inhalationen mit einem Vernebler sollten am besten durchgeführt werden. So können Sie Medikamente direkt in den Infektionsherd bringen. Zur Inhalation ernennen:

  1. Medikamente, die Verflüssigung und Entzug fördern, angesammelten Schleim: Lazolvan, Ambrobene, Mukaltin, ACTS, Fluimutsil.
  2. Bei Obstruktion und Ruhe werden Hormone und Bronchodilatatoren verschrieben: Berodual, Atrovent, Euphyllinum, Pulmicort, Berotek.
  3. Inhalationen mit Antibiotika helfen, die Darmflora zu erhalten: Fluimucil-Antibiotikum, Dioxydin, Gentamicin.
  4. Es ist nützlich, salzhaltige und alkalische Mineralwasser zu atmen, um die Schleimhaut zu erweichen und wiederherzustellen.
  5. Das Einatmen von Interferon-Dämpfen fördert die lokale und allgemeine Stärkung der Immunität.

Der Ablauf der Behandlung ist in der Regel 5-7 Tage, mit Ausnahme von Inhalationen mit Bronchodilatator und hormonelle Medikamente, ihre Dauer beträgt nicht mehr als 3 Tage, da sie süchtig machen. Die Dauer einer Inhalation für einen Erwachsenen von 5 bis 10 Minuten, in der Kindheit beträgt 3-5 Minuten.

Alternativmedizin


Die Behandlung der Tracheobronchitis mit Volksheilmitteln ermöglicht es, die Genesung zu beschleunigen, die Immunität und das Atmungssystem des Körpers zu stärken.

Rezepte der traditionellen Medizin, die für die Tracheobronchitis verwendet werden:

  1. Ein Expektorans hat eine Abkochung von Wacholder und Klee. Zum Kochen, nehmen Sie einen Teelöffel jeder Pflanze und kochen in einem Glas mit kochendem Wasser für 3 Minuten bei schwacher Hitze. Trinken Sie dreimal täglich ein halbes Glas. Anstelle von Klee können Sie Gras Cyanose oder weiße Brennnessel nehmen.
  2. Auch für die Ausgabe von Phlegma einen Esslöffel Mutter und Stiefmutter und Brennnessel Gebräu in Halbliter-Thermos 2 Stunden vor einer Mahlzeit nehmen Sie einen Esslöffel Infusion zu trinken.
  3. Bei längerem Husten sollte folgendes Mittel zubereitet werden: In einem halben Liter Milch einen Esslöffel Parmelia umrühren und 1 Stunde auf das Wasserbad stellen. Am Ende der Zeit, lassen Sie die Brühe auf dem Deckel und lassen Sie für mindestens 2 Stunden infundieren. Trinken Sie 4-5 mal am Tag für ein halbes Glas vor dem Essen. Wenn Milchprodukte intolerant sind, kann die Milch durch 300 ml Wasser ersetzt werden.
  4. Um die Atemwege zu mildern eine Packung Butter zu nehmen, 200 g Honig und 10 Gramm Propolis, schmelzen alle in einem Wasserbad, rühren und legte sich in einem Glas und in der Lagerung in den Kühlschrank stellen. Ist auf einem Löffel für eine halbe Stunde vor einer Mahlzeit.
  5. Für Kinder können Sie eine schmackhafte, aber nützliche Medizin zubereiten. Schmelzen Sie eine Packung Butter, eine normale Fliese aus Schokolade, zwei Löffel Schweineschmalz. Wenn alles geschmolzen ist, fügen Sie einen Löffel Kakao hinzu und mischen Sie gründlich. Holen Sie sich viel wie Schokolade Öl, das auf Brot ausgebreitet oder auf einem Löffel essen kann, mit warmer Milch gewaschen. Verwenden Sie dreimal täglich.

Vor Beginn der Behandlung mit Volksmedizin müssen Sie sicherstellen, dass keine Allergie gegen die Bestandteile besteht.

Zur Behandlung von Tracheobronchitis werden auch Kompressen und Reiben mit Dachs, Bär, Schwein oder Gänsefett verwendet. Vorfett wird geschmolzen, mit Honig oder Propolis vermischt und auf den Bereich der Brust- und Schulterblätter aufgetragen. Danach wickeln sie es mit Papier oder einem Film ein, ziehen sich warm an und wickeln sich für die ganze Nacht in eine Decke.

Inhalation durch Hausmittel

Die Verwendung von Inhalationen mit Kräuterabkochung während der Tracheobronchitis ermöglicht es, das Ausspucken des Sputums zu beschleunigen, Krämpfe der Bronchien zu lindern und die allgemeine Immunität zu stärken. Für die Inhalation von Dampf ist es notwendig, einen speziellen Dampfinhalator zu haben, aber in seiner Abwesenheit können Sie jede Kapazität benutzen - einen Kessel, eine Pfanne, eine tiefe Schüssel. Mit Tracheobronchitis ist es nützlich, Öle von Nadelbäumen, Kamille, Teebaum, Pfefferminze, Lavendel, Pfirsich zu verwenden.

Rezepte für Abkochungen für die Inhalation:

  1. Der berühmteste Weg ist, gedämpfte Salzkartoffeln zu atmen. Gekochte Kartoffeln müssen ein wenig mit einem kleinen Stück Butter geknetet werden.
  2. Für 500 ml. kochendes Wasser nehmen Sie einen Löffel trockener Kräuter von Schnur, Oregano und Schafgarbe, kochen Sie für 1 Minute und schließen Sie den Deckel, um darauf zu bestehen.
  3. Inhalationen mit Calendula wirken bakterizid. Für einen halben Liter kochendes Wasser müssen Sie eine Handvoll getrocknete Blumen nehmen, abdecken und warten, bis die Infusion auf die erforderliche Temperatur abgekühlt ist. Auf die gleiche Weise können Sie eine Lösung von Kamille, Salbei, Wegerich und anderen Kräutern, die eine heilende Wirkung haben, vorbereiten.
  4. Eine starke schleimlösende Wirkung hat eine Infusion von Mutter-und-Stiefmutter, Johanniskraut und Wegerich. Jede Pflanze wird auf einen Löffel genommen und in einem halben Liter kochendem Wasser gedünstet.

Dampfinhalationen werden nicht bei Kindern unter drei Jahren angewendet, bei erhöhter Temperatur, Herz-Kreislauf-Insuffizienz und Neigung zu Nasenbluten.

Wie kann man die Tracheobronchitis heilen, wenn es Kontraindikationen für Dampfbehandlungen gibt? In diesem Fall können Inhalationen mit ätherischen Ölen verwendet werden. Sie werden mit Hilfe eines Verneblers, einer Aromalampe oder durch Auflegen von Öl auf ein Kissen durchgeführt.

Nicht alle Arten von Verneblern sind für die Verwendung von Ölen geeignet. Die Verwendungsmöglichkeit finden Sie in der Anleitung zum Gerät.

Da die Tracheobronchitis oft als eine Komplikation von Atemwegserkrankungen auftritt, ist es notwendig, diese Krankheiten rechtzeitig und vollständig zu behandeln. Damit der Organismus widerstandsfähiger gegen Infektionen ist, ist es notwendig, Verhärtungsverfahren durchzuführen, vollständig zu essen, Vitamin-Komplexe einzunehmen und schädliche Gewohnheiten aufzugeben.

Während der Krankheit sollte mehr Aufmerksamkeit auf warmes Trinken gelegt werden. Es können Tees, Beerenfruchtgetränke, Kompotte, erwärmte Milch sein. Der Raum, in dem der Patient beatmet werden soll, sollte so oft wie möglich belüftet und befeuchtet werden.

Es ist obligatorisch, bei den ersten Symptomen einen Arzt aufzusuchen, der Ihnen sagt, wie Sie behandeln sollen, welche Medikamente zu wählen sind und wie Sie den Übergang der Krankheit in eine chronische Form vermeiden können.

Tracheobronchitis - Arten, Symptome und Behandlung, Drogen

Schnelle Seitennavigation

Wenn wir fragen, was die am häufigsten vorkommende Erkrankung des Atmungssystems ist, werden wir wahrscheinlich darauf hören, dass es sich um eine laufende Nase handelt. Und tatsächlich gibt es nichts zu beanstanden: Obwohl die Nasenhöhle nicht am Gasaustausch teilnimmt, ist sie immer noch Teil der obersten Atemwege. Außerdem erwärmt und befeuchtet sich die Luft in der Nasenhöhle, was wichtig ist.

Die zweithäufigste Krankheit ist Bronchitis oder Entzündung der Bronchien, die fast immer einen chronischen Verlauf hat. Akute Bronchitis ist weniger verbreitet. Er ist zwar primär, erleidet aber, wenn er nicht behandelt wird, einen chronischen Verlauf.

Für den Fall, dass die Entzündung in die Zone von kleinen Bronchien und Bronchiolen übergeht und sich auf das Lungengewebe (Alveolargewebe) ausbreitet, tritt Pneumonie auf. Und für den Fall, dass die Entzündung der Bronchien nach oben stürzt, betrifft es die großen Bronchien und die Wand eines einzigen "Luftwegs" - es gibt eine Tracheobronchitis.

Tracheobronchitis - was ist das?

Tracheobronchitis ist ein entzündlicher Prozess, der gleichzeitig in der Schleimhaut der Bronchien und Luftröhre entwickelt. Die Luftröhre ist ein "einziger gewöhnlicher Bronchus", in den Luft eindringt und den Kehlkopf mit seinem Stimmapparat umgeht. Die Luftröhre wird dann in zwei Hauptbronchien unterteilt, von denen jeder die Luft mit der rechten oder linken Lunge versorgt.

Gemäß der International Classification of Diseases (ICD - 10) codieren als Tracheobronchitis J 40, das heißt, wie die nicht näher bezeichnet Bronchitis und akuter Tracheobronchitis als 20, J, oder als virale Bronchitis kodiert werden.

Bei allergischem Husten kann die Tracheobronchitis den Code J 45 (Bronchialasthma) haben. Am Ende mit Tracheobronchitis kann der Code J 44 auch stehen, wenn es sich um eine chronische obstruktive Erkrankung handelt.

Arten von Krankheiten

Die gewöhnliche akute katarrhalische Tracheobronchitis ist nichts anderes als eine Komplikation, die nach einer akuten respiratorischen Virusinfektion (ARVI) auftritt. Primäre Tracheobronchitis, die nicht mit einem viralen Angriff verbunden ist, ist sehr selten. Zum Beispiel kann es toxischer Natur sein und kann beim Einatmen von korrosiven Dämpfen, beispielsweise Ammoniak oder Chlor, auftreten.

Eine akute Tracheobronchitis kann neben einer viralen Infektion, die im üblichen "kalten" Typ auftritt, eine Infektion wie Masern oder Keuchhusten verursachen. Oft ist der Prozess "nach oben" und kompliziert den Verlauf der Pneumonie, und viel seltener ist der Prozess absteigend - zum Beispiel als eine Komplikation der katarrhalischen oder follikulären Angina.

Sekundäre akute Tracheobronchitiden können unter Verwendung der folgenden Infektionswege auftreten:

  • Bronchogen (mit der Ausbreitung des Erregers in den Bronchien). Da das Flimmerepithel ist die Ausgabe aus allen akkumulierten Materie und Schleim, ist es nicht verwunderlich, dass Tracheobronchitis erscheint als Komplikation einer Bronchitis oder Lungenentzündung - Erreger einfach an die Peripherie herausgenommen.
  • Aerogen. Dieser Pfad ist typisch für primäre Tracheobronchitiden, die durch Viren verursacht werden, die für Drüsengewebe, das sind Adenoviren, tropen. Sie sind es, die ARVI verursachen, und der aerogene Weg ist nichts weiter als die Einführung von Viren mit einer eingeatmeten Luft, die noch tiefer in die Luftwege gelangt. Daher kann die virale Rhinitis durch Tracheobronchitis sehr kompliziert sein.
  • Hämatogen. Die häufigste Option zur Übertragung von Infektionen. Bezieht sich auf bakterielle und Pilz-Tracheobronchitis. Die erste Sorte kann zum Beispiel bei Sepsis, bakterieller Endokarditis, bei eitrigen Foci im Körper vorkommen. Natürlich kann die Quelle der Tracheobronchitis häufig eine gewöhnliche eitrige Bronchitis sein, die nach der primären, viralen erschien. Aber in diesem Fall wird es einen bronchogenen Infektionspfad geben. Eine Pilzinfektion ist charakteristisch für systemische Mykosen, die vor dem Hintergrund einer verringerten Immunität auftreten.

Allergische Tracheobronchitis - eine Entzündung der Schleimhaut der Trachea und Bronchien, in denen es eine starke Sensibilisierung von Bronchialgewebe an die Agenten, und der glatten Bronchialmuskulatur von Spasmen reagieren oft Aufkommen. Denken Sie nicht, dass allergische Tracheobronchitis stattfindet, ohne die Beteiligung von Agenten - es ist einfach eine modifizierte Reaktion des Körpers, das stattfindet, häufig mit dem Vorhandensein von Schmerzattacken von trockenem Husten.

Chronische Tracheobronchitis tritt auf, wenn der akute Prozess nicht richtig behandelt wurde und sich um mehr als zwei Monate verzögert hat.

Es kann eine andere Variante der Entwicklung der akuten Tracheobronchitis geben, bei der zunächst kein helles Krankheitsbild vorliegt. Es geht mit lethargischen Symptomen voran, und als Folge davon nimmt ein solcher Prozess einen primären chronischen Verlauf. Meistens tritt diese Art von Fluss bei geschwächten Patienten, bei älteren Menschen sowie bei Patienten mit ausgeprägten Immunstörungen auf.

Über Risikofaktoren

Natürlich kann jede gesunde Person diese Krankheit als eine Komplikation von ARVI tolerieren. Es gibt jedoch einige Bedingungen, unter denen das Risiko einer Tracheobronchitis signifikant höher ist, einschließlich des Risikos einer Chronisierung. Zu diesen Risikofaktoren gehören:

  • häufige Erkältungen, Halsschmerzen;
  • Langzeiterfahrung des Rauchens;
  • Vorhandensein von Staub aus Luft, Abgasen und industriellen Aerosolen;
  • geringe körperliche Aktivität;
  • geringe Immunität;
  • häufige Hypothermie;
  • Deformation der Brust (z. B. bei Skoliose);
  • Vorhandensein von chronisch obstruktiven Lungenerkrankungen, Asthma bronchiale.

Symptome der Tracheobronchitis - Husten, Schmerzen und Keuchen

Es ist nicht schwer zu erraten, dass die Symptome der Tracheobronchitis bei Erwachsenen aus Symptomen von Tracheitis und Bronchitis bestehen, die gleichzeitig existieren. Die häufigsten Anzeichen sind:

  • Husten, häufig, trocken und schmerzhaft;
  • Schmerzen in der Brust während eines Hustens;
  • Traurigkeit und "Kratzen" hinter dem Sternum;
  • das Auftreten trockener Keuchen, die schon von weitem zu hören sind.

Über trockene Keuchen muss in Bezug auf ihr Kaliber erklärt werden. Bronchi kann mit Orgelröhren konditionell gleichgesetzt werden: je dünner und kleiner der Kaliber des Bronchus, desto höher das Keuchen und umgekehrt. Wenn kleine Bronchien und kleine Bronchien betroffen sind, kommt es zu pfeifenden Pfeifgeräuschen, und im Falle von Schäden an den großen Bronchien treten Brummen, Bässe und Brummen auf. Chypen können durch die Bewegung von dichtem Schleim in den Bronchien entstehen.

In einigen Fällen kann Keuchen in beträchtlicher Entfernung gehört werden, solche Keuchen wird als fern bezeichnet:

  • Bei Auskultation (Zuhören) wird der Patient durch starkes Atmen über den großen Bronchien bestimmt;
  • ein paar Tage später gibt es Muskelschmerzen, deren Ursprung die Zwerchfell- und Interkostalmuskeln sind, weil es nur schmerzhaft ist zu husten;
  • Sputumproduktion.

Über Sputum muss man auch spezifisch sprechen. Bei einer typischen Tracheobronchitis mit großen Bronchusläsionen ist der Sputum sehr gering. Da sein Hauptvolumen in kleinen Bronchien und Bronchiolen produziert wird, deren Gesamtfläche um ein Vielfaches größer ist.

Daher ist die akute Tracheobronchitis ein trockener und schmerzhafter Husten, der oft als "Bellen" bezeichnet wird. In einigen Fällen wird eine kleine Menge Schleimabsonderung freigesetzt.

Im Falle einer allergischen Tracheobronchitis verlässt der Sputum auch die Schleimhaut und ist in manchen Fällen so dick, dass er einem bronchialen Eindruck ähnelt und fast durchsichtig ist.

Wenn eine sekundäre bakterielle Infektion angeknüpft wird (und, wie bekannt ist, Viruserkrankungen nicht durch Eiterung begleitet werden), wird der Sputum eitrig, und Husten aus dem trockenen, pfeifenden und summenden Keuchen kann nass werden. Oft kommt es zu einer Temperaturerhöhung und Verschlechterung des Allgemeinzustandes.

  • Diese Phase der Transformation des Prozesses von viral zu bakteriell ist Pulmonologen wohlbekannt und legt nahe, dass es Zeit ist, Antibiotika zu nehmen.

Tracheobronchitis bei Kindern, Funktionen

Natürlich haben Kinder häufiger Atemwegsinfektionen, weil ihre Immunabwehr nicht perfekt ist, insbesondere wenn das Baby künstlich gefüttert wird. Darüber hinaus leiden Kinder im Allgemeinen häufiger als Erwachsene: Sie haben oft Avitaminose und Immunschwächen.

Kinder haben Anzeichen von Diathese, und Mandeln tragen oft zur chronischen Infektion bei, anstatt ihr Eindringen in die Lunge zu verhindern.

Meistens manifestiert sich die Tracheobronchitis bei Kindern in Episoden von trockenem Husten, der nachts das Kind stört. Der allgemeine Gesundheitszustand leidet ein wenig: nur für einen kurzen Zeitraum haben sie eine subfebrile Temperaturerhöhung, es gibt selten eine Ablehnung zu essen und Unwohlsein.

Daher ist das klinische Bild oft "verschwommen", und infolgedessen beginnt die Behandlung der Tracheobronchitis bei Kindern spät. Daher besteht das Risiko einer bakteriellen Infektion und der Entwicklung einer Lungenentzündung. Diese Komplikationen bei Kindern sind häufiger als bei Erwachsenen.

Behandlung von Tracheobronchitis - Drogen und Methoden

Tatsächlich unterscheidet sich die Behandlung der akuten Tracheobronchitis praktisch nicht von der Behandlung der akuten Bronchitis. Trachea - dies ist nichts anderes als ein "gewöhnlicher Bronchus" für zwei Lungen, und es ist relativ nahe am Hals und Oropharynx. Daher fallen die medizinischen Substanzen, die beim Inhalieren in den Körper gelangen, zuerst an die Wände der Luftröhre und erzeugen dort eine therapeutische Wirkung. Entzündung in der Luftröhre zu heilen ist viel einfacher als in kleinen Bronchien, wo der Zugang manchmal aufgrund von Krämpfen oder viel Schleim schwierig ist.

Wie behandelt man eine Tracheobronchitis richtig? In den ersten Tagen der Krankheit sollten Sie ein Semipost-Regime, eine Milch- und Gemüsediät einhalten und mit dem Rauchen aufhören, wenn Sie rauchen. Es ist wünschenswert, die Luft in dem Raum, in dem sich der Patient befindet, zu befeuchten, da bei erhöhter Trockenheit der Luft schmerzhafte Anfälle von bellendem Husten auftreten.

Wenn es sich um eine akute virale Tracheobronchitis handelt, werden am häufigsten die folgenden Methoden verwendet, die es ermöglichen, die Virusintoxikation zu entfernen und die Drainagefunktion der Bronchien zu etablieren:

  • Das reichlich vorhandene warme Vitamingetränk wird gezeigt;
  • Es wird empfohlen, alkalisch gewärmtes Mineralwasser zu verwenden, da alkalisches Medium die Bildung und das Ausspucken von Schleim fördert;
    ernannt Mukolytika und Expektorantien Zubereitungen, zum Beispiel "NAC" (atsiltsistein), Althea-Extrakt, wie Tabletten als "Mukaltin", "Ambroxol", "Bromhexin", "Gerbion" pflanzlichen Expektorantien Rezept gezeigt ( "Thoracic collection");
  • Interferonpräparate werden gezeigt, besonders in den ersten Stunden der Krankheit, als er begann, die Nase zu "verdrehen";
  • Wenn trockener Husten Inhalation traheobronhite als therapeutische Dampf Kamille, Ringelblume, und Ultraschall-Inhalations gezeigt, beispielsweise „Lazolvanom“ oder „Berodual“ in allergischer Bronchitis und das Auftreten von Bronchospasmen. Dampfinhalationen können mit aromatischen ätherischen Ölen von Eukalyptus mit Soda durchgeführt werden. Sie können nur mit frischen pürierten Knoblauchzehe, seine flüchtigen desinfizieren die Schleimhaut der Bronchien durch die Tülle des Kessels atmen und das Wachstum von mikrobiellen Aktivität verhindern;
  • Für Schmerzen in der Brust und Fieber sind NSAID-Präparate gezeigt, zum Beispiel Nurofen und Efferalgan.

Achtung bitte! Es ist strengstens verboten, die Präparate von Acetylsalicylsäure vor dem 12. Lebensjahr wegen einer möglichen schweren Komplikation - dem Ray-Syndrom, das zum Tod führen kann - zu verschreiben.

Bei der Tracheobronchitis werden verschiedene Volksheilmittel, vor allem solche Komplexe, als Bad gezeigt. Es kann nur verwendet werden, wenn keine Temperatur vorhanden ist. Vermeiden Sie hohe Temperaturen im Dampfbad: Bei einer Temperatur von 55 - 60% ist es besser, sich viel aufzuwärmen, da die Luft die Bronchien nicht verbrennt und sie nicht mit Spasmen reagieren.

Es ist sehr nützlich, einfach warm zu werden und tief in der Badewanne zu atmen, wenn Sie ätherische Öle von Pfefferminze, Eukalyptus und Wacholder auf die Wände des Dampfbades streuen. Und nach dem Bad, in der Nacht, trinken Sie warme Milch mit Mumien und Honig, Brühe von Wildrose oder Vitamin Tee mit Limonenhonig und Minze.

Wann sind Antibiotika indiziert?

Nur wenn sich der Gesundheitszustand verschlechterte und gelb - oder gelbgrünes eitriges Sputum auftrat, sollte eine antibakterielle Therapie verordnet werden. Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass nur ein Arzt Antibiotika verschreibt. Idealerweise sollte eine Behandlung angestrebt werden, das heißt nach der bakteriologischen Untersuchung des Sputums mit der Bestimmung der Empfindlichkeit der Mikroflora gegenüber bestimmten Antibiotika.

  • Die Dauer der Behandlung beträgt in unkomplizierten Fällen (durchschnittlich) 5 bis 7 Tage.

Ist der Erreger unbekannt, wird ein empirisches Schema vorgeschrieben, das die Anwesenheit der häufigsten Erreger voraussetzt. Aber in jedem Fall nach der Einnahme von Antibiotika, müssen Sie Bakterienpräparate nehmen - „Baktisubtil“, „Linex“, „Hilak - Forte“ zu Darmflora normalisieren und vermeiden Dysbiose, die als Folge der Ernennung von Mikrobiziden entstehen können.

Nach der Normalisierung Behandlung zu beginnen notwendig Immunität zu erhöhen: eine chronische Infektion im Körper eliminiert, durchgeführt Rehabilitation von Patienten mit Zähnen, nach Aussage durch Tonsillektomie, durchgeführt ernannt adaptogens und Vitamine Anlassen.

Prognose

Die Tracheobronchitis, deren Symptome und Behandlung wir abgebaut haben, bezieht sich auf jene Krankheiten, die in den allermeisten Fällen zu Hause ambulant behandelt werden. Aber manchmal ist es erforderlich, in der Kinder- oder Erwachsenenabteilung der Pneumologie hospitalisiert zu werden.

Dieser Bedarf kann auftreten, wenn eine Person eine Krankheit, die durch anaerobe Flora verursacht hat, und die Krankheit verläuft sehr hart, wenn Komplikation Tracheobronchitis war Lungenentzündung, wenn die Krankheit nur schwer bei älteren Menschen zu fließen, sowie in dem Fall, dass der Patient schwere Begleiterkrankungen hat, wie chronische Herz-Kreislauf-Insuffizienz, das Vorhandensein von pulmonaler Hypertonie.

Patienten mit Bronchialasthma benötigen ebenfalls einen Krankenhausaufenthalt mit Erstickungsanfällen auf dem Hintergrund der Tracheobronchitis.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie