Staphylococcus aureus ist ein sehr häufiges und sehr gefährliches, bedingt pathogenes Bakterium, das jede Person unabhängig von Geschlecht und Alter befallen kann. Diese Mikroorganismen sind in den Räumen, in denen viele Menschen leben, weit verbreitet.

Die Infektionsquelle wird zu einem infizierten Erwachsenen oder Kind. Pathogene Mikroorganismen werden bei Patienten mit einer starken Abnahme der Immunität oder einer Verschlechterung des Allgemeinzustands aktiviert.

Eine der schwierigsten Arten von Staphylokokken ist golden. Er ist es, der verschiedene Erkrankungen des Rachens verursacht. Und mit seiner übermäßig aktiven Fortpflanzung kann eine Person sogar eine eitrige Halsschmerzen bekommen.

Trotz der Tatsache, dass der Mikroorganismus selbst ausreichend untersucht wurde, bleibt die von ihm hervorgerufene Staphylokokkeninfektion eine der ernstesten Behandlungskrankheiten. Diese interessante Tatsache ist auf die hohe Variabilität von Staphylococcus und seine Fähigkeit zurückzuführen, schnell Resistenzen gegen verschiedene Antibiotika zu entwickeln (insbesondere wenn der Patient die Dosis, die Häufigkeit der Medikation und die Dauer des Kurses nicht einhält).

Staphylococcus aureus: Was ist das?

Staphylococcus aureus ist ein Bakterium, das in Aussehen wie ein Ball aussieht. Die Krankheit ist sehr häufig. Den Daten zufolge sind 20% der Weltbevölkerung bereits direkte Träger von Staphylococcus.

Es ist überall zu finden: auf der Haut, in der Nase, im Darm, im Hals und sogar an den Genitalien. Diese Prävalenz beeinflusst auch die Anzahl der Krankheiten, die das Bakterium begleiten und verursachen können.

Zu den Hauptursachen, die zur Entwicklung der Staphylokokkeninfektion beitragen, gehören:

  1. Vorhandensein von chronischen Krankheiten;
  2. Verminderte Immunität aufgrund von Stress, Beriberi, Antibiotika, Unterernährung und Einnahme von Immunsuppressiva;
  3. Wechselwirkung mit einem potentiellen Infektionsträger (z. B. Angina, die durch Tröpfchen in der Luft übertragen wird);
  4. Nichteinhaltung der Hygienevorschriften bei Körperverletzungen, Abschürfungen, offenen Wunden. Die Infektion der Wunde mit Staphylokokken kann zu ihrer Vereiterung führen und letztlich zur Infektion des Blutes führen;
  5. Verwendung von ungewaschenen Früchten, Gemüse und anderen bakteriellen Produkten kontaminiert.

Häufig betrifft die Infektion von Staphylococcus aureus Kinder. Risikofaktoren in diesem Fall sind:

  1. Pathologisch schwangere Schwangerschaft;
  2. Längerer wasserfreier Zeitraum bei der Geburt;
  3. Schwangerschaft während der Schwangerschaft;
  4. Hypotrophie des Neugeborenen;
  5. Das Auftreten eines Frühchens;
  6. Nichtbeachtung der persönlichen Hygiene des Kindes.

Das größte Problem im Kampf gegen Staphylokokken ist, dass es erstaunliche Lebensfähigkeit hat. Dieser Mikroorganismus kann nicht durch Kälte, direkte Sonneneinstrahlung oder Feuchtigkeitsmangel beeinträchtigt werden. Selbst ein praktisch getrocknetes Bakterium von Staphylokokken behält seine Eigenschaften.

Wie wird Staphylococcus aureus übertragen?

In den meisten Fällen tritt eine Infektion in medizinischen Einrichtungen auf. Staphylococcus aureus wird sowohl durch Tröpfchen in der Luft als auch durch Nahrung (kontaminiertes Fleisch, Eier, Milchprodukte, Kuchen, Kuchen mit Sahne) oder Haushaltsgegenstände übertragen.

Die Infektion dringt in den Körper des Babys auch durch Mikrotraumen der Haut oder Schleimhäute der Atemwege. Bei Frühgeborenen und Kindern mit geschwächter Immunität besteht ein maximales Infektionsrisiko. Während der Geburt, durch Wunden oder Kratzer und auch durch die Muttermilch kann eine Mutter ein Kind infizieren. Wenn Bakterien durch Risse in den Brustwarzen in den Körper der Mutter gelangen, kann es bei ihr zu eitriger Mastitis kommen.

Staphylococcus aureus bei Kindern und Neugeborenen

Eines der Toxine, die von dem goldenen Staphylococcus - Exfoliatin produziert werden, hat die Eigenschaft, Neugeborene stark zu beeinflussen. Das abgesonderte Gift dringt in die Poren der Haut ein und ruft das Auftreten von Blasen hervor, die äußerlich Verbrennungen ähneln, und deshalb haben sie den Namen des Syndroms des "verbrühten Babys" erhalten.

Diese Krankheit befällt nur selten Neugeborene, da sie in 6 Monaten durch die von der Muttermilch erhaltene Immunität geschützt sind, parallel zum Kontakt des Babys mit den Bakterien entsteht eine zusätzliche Immunität, die sie weiterhin schützt. Um Krankheiten vorzubeugen, sollte das Kind seine Hygiene und Ernährung sorgfältig überwachen.

Was ist die Gefahr dieses Bakteriums?

Mit einer Schwächung der Abwehrkräfte des Körpers erwacht die Infektion und verursacht verschiedene Krankheiten, bis hin zur Infektion mit Blut oder Sepsis. Die hohe Pathogenität von Staphylococcus aureus ist mit drei Faktoren assoziiert.

  1. Zum einen ist die Mikrobe sehr beständig gegen Antiseptika und Umweltfaktoren (aushalten 10-minütiges Kochen, Trocknen, Gefrieren, Ethylalkohol, Wasserstoffperoxid, mit Ausnahme von „Grünfutter“).
  2. Zweitens produziert Staphylococcus aureus penicillinase Enzyme und Ligase, so dass es von fast allen Penicillin der Antibiotika geschützt und hilft, die Haut zu schmelzen, einschließlich Schweißdrüsen und dringen tief in den Körper.
  3. Und drittens produziert die Mikrobe Endotoxin, das sowohl zur Lebensmittelvergiftung als auch zum Syndrom der allgemeinen Intoxikation des Körpers bis hin zur Entwicklung eines infektiös-toxischen Schocks führt.

Und natürlich sollte angemerkt werden, dass es keine Immunität gegen die Krankheit gibt, so dass ein Erwachsener oder ein Kind, das es geschafft hat, Staphylococcus aureus zu heilen, erneut infiziert werden kann.

Symptome von Staphylococcus aureus

Bei Kindern und Erwachsenen Staphylokokken verursacht verschiedene Läsionen - Abszesse, sycosis, gidradenity, Dermatitis, Karbunkel, Ekzeme, Periostitis, täter, Osteomyelitis, Blepharitis, Follikulitis, Furunkel, Pyodermie, Pneumonie, Meningitis, Peritonitis, Cholezystitis, Appendizitis.

Betrachten Sie die häufigsten Krankheiten, die Staphylococcus aureus verursachen können.

  1. Magen-Darm-Trakt. Innerhalb weniger Stunden nach der Einnahme von Lebensmitteln, die mit Staphylokokken kontaminiert waren, beginnt die Entwicklung von Lebensmittelvergiftungen. Mehrfaches Erbrechen beginnt, Übelkeit und Trockenheit im Mund erscheinen. Störungen und Schmerzen im Unterleib sind störend.
  2. Hautkrankheiten. Abhängig von der Staphylokokken-Region werden Hautkrankheiten in Phlegmone oder Abszesse, Furunkel oder Karbunkel unterteilt. Der Furunkel zeichnet sich durch eine leichte Rötung, Dichtigkeit und Wundsein der Haut aus, Karbunkel ist eine schwerere Erkrankung, an der mehrere Haarfollikel beteiligt sind. Kann von Fieber, Schwäche, Kraftverlust begleitet sein.
  3. Lungenentzündung: am häufigsten bei Kindern, vor allem bei kleinen Kindern, wird auch bei geschwächten Menschen diagnostiziert; gekennzeichnet durch eine kurze Periode von anfänglichem Fieber mit einer schnellen Entwicklung von respiratorischem Versagen, kann es zu schweren Obstruktionssymptomen kommen.
  4. Schleimhäute. Häufig findet sich der Erreger im Nasopharynx und im Rachen. Wenn sich eine Infektion entwickelt, werden entzündliche Prozesse in den Ohren, Nase, Rachen beobachtet. Bei schweren Formen treten Otitis und Sinusitis auf. Nicht immer kommt das pustulöse Geheimnis an die Oberfläche. Leider erschwert dies die Diagnose.
  5. Bakterielle Endokarditis ist eine der Komplikationen der Staphylokokken-Bakteriämie. Die am häufigsten entwickelten und Personen mit geschwächtem Immunsystem sowie Drogenabhängige.
  6. Staphylokokken verbrüht Haut-Syndrom oder Syndrom der „verbrüht Haut“ - ist eine weitere Manifestation einer Staphylokokken-Infektion, auftreten vor allem bei Säuglingen und Kleinkindern. Seine Manifestationen der Krankheit können ähneln Scharlach (wie ein Ausschlag) oder Rotlauf (Ofen rot entzündete Haut mit glatten Grenzen), in Streptokokken-Infektionen gefunden.
  7. Toxischer Schock ist die schwerste Krankheit, die Staphylococcus aureus verursacht. Es beginnt plötzlich und geht mit Fieber, Schwindel und Kopfschmerzen, niedrigem Blutdruck, Herzklopfen und Erbrechen. Im ganzen Körper oder an einigen Stellen gibt es einen Ausschlag in Form von Flecken. Nach einer Woche tritt Hautabblättern auf.

Wie Sie sehen können, haben die Symptome bei Kindern und Erwachsenen je nach Läsionsbereich von Staphylococcus aureus einen wesentlichen Unterschied. Sie sind direkt mit dem Ort der Einführung des Bakteriums in den Körper, dem Zustand des Immunsystems des Patienten und der Aggressivität des Pathogens verbunden. Die Behandlung von Staphylococcus aureus hängt von der spezifischen Infektionsstelle ab.

Wie man Infektion verhindert

Halten Sie bestimmte vorbeugende Maßnahmen ein, um Infektionen zu vermeiden.

  1. Beachten Sie die hygienischen Regeln, waschen Sie Ihre Hände gut;
  2. Berühren Sie nicht, kämmen Sie nicht die Wunden, Ausschläge auf der Haut;
  3. Verwenden Sie keine Hygieneartikel anderer Personen: Rasierer, Kämme, Handtücher usw.;
  4. Befolgen Sie alle Regeln für die Wärmebehandlung und Lagerung von Lebensmitteln.

Es sollte beachtet werden, dass schwere Formen der Staphylokokken-Infektion selten sind und in der Regel bei Kindern mit schlechter Gesundheit, angeborenen Krankheiten, Missbildungen.

Behandlung von Staphylococcus aureus bei Erwachsenen

Staphylococcus ist ein ungewöhnlich zähes Bakterium. Wie sie sagen, sinkt es nicht im Wasser, es brennt nicht im Feuer. Sehr resistent gegen Umwelteinflüsse. Nicht immer mit verschiedenen Methoden der Desinfektion sterben: Kochen, Quarz, Antiseptikum, Desinfektion, Autoklavieren. Dies ist die Schwierigkeit, Staphylococcus aureus zu behandeln. Es ist schwierig, antibakterielle Medikamente auszuwählen, die Staphylococcus aureus beeinflussen. Immunität gegen dieses Bakterium wird nicht produziert, Krankheiten können wiederholt werden.

Staphylococcus aureus kann heilen, aber aufgrund der Tatsache, dass der Mikroorganismus der Lage ist, eine Resistenz gegen Antibiotika zu entwickeln, wird der Behandlungsprozess oft kompliziert. Der Kurs von Antibiotika notwendig vorgeschrieben vollständig passieren, als wenn der Patient nicht den Kurs abgeschlossen haben, dann sterben nicht alle Staphylococcus aureus (im Darm oder einem anderen Organ), und später wird er auf das Medikament resistent werden.

Wenn die antibiotische Therapie unwirksam oder unmöglich ist, wird den Patienten ein Staphylokokken-Bakteriophage verschrieben, der tatsächlich ein bakterielles Virus ist. Seine Vorteile sind, dass es nur bestimmte pathogene Mikroorganismen beeinflusst, ohne die normale Mikroflora zu schädigen, hat keine Kontraindikationen und Nebenwirkungen.

Die schrecklichsten Feinde von Staphylococcus sind eine Lösung von leuchtendem Grün (allgemeines Grün) und Chlorophyllipt in Form einer öligen oder alkoholischen Lösung. Zelenka wird verwendet, um Wunden auf der Haut zu behandeln. Chlorophyllipt wird von einem Arzt für die Sanierung des Nasopharynx und des Rachens verschrieben.

Staphylococcus aureus im Darm: Symptome und Behandlung

In den meisten Fällen beträgt die Inkubationszeit nach der Infektion mit dem betrachteten Bakterientyp nicht mehr als einen Tag, so dass die ersten Anzeichen erst nach 5-6 Stunden auftreten können.

Staphylococcus aureus im Darm hat folgende Symptome:

  • Dyspepsie, ausgedrückt Hocker Flüssigkeit, während die Toilette sehr häufige Drängen (bis zu 10 Mal pro Tag) und die Konsistenz der Abfallmasse ist wässrig mit Schleim oder Blut;
  • Schneiden von starken Schmerzen in der Oberbauchgegend und im Unterbauch;
  • Übelkeit, starkes Erbrechen;
  • spürbarer Intertrigo;
  • Erhöhung der Körpertemperatur auf niedrige Werte;
  • geschwächter Körper, Müdigkeit.

"Struggle" mit Staphylokokken-Infektion richtet sich an:

  • Unterdrückung der Aktivität des Pathogens;
  • Verbesserung der Immunität;
  • Anregung von Stoffwechselprozessen;
  • Behandlung von chronischen Krankheiten, die den Körper schwächen.

Die Wahl der Behandlungsmethode basiert auf den Ergebnissen der Stuhluntersuchung.

Staphylococcus aureus in der Nase: Symptome und Behandlung

Der bevorzugte Lebensraum von Staphylococcus aureus ist die Nasenhöhle. Und es kann in völlig gesunden Menschen gefunden werden. Viele sind lange Zeit Träger eines pathogenen Bakteriums.

  • Rötung des Nasopharynx am Schleimhautepithel;
  • Atrophie des Schleimhautepithels des Nasopharynx;
  • eine Erkältung, die für die Behandlung unempfindlich ist;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • allgemeine Intoxikation;
  • das Auftreten von pustulösen Formationen auf der Nasenschleimhaut.

Das Vorhandensein einer Staphylokokkeninfektion führt häufig zur Entwicklung von Sinusitis, chronischer Rhinitis, Stirnhöhlenentzündung sowie einer Atrophie der Nasenschleimhaut. Die Behandlung von Staphylococcus in der Nase ist in den Fällen notwendig, wenn die Krankheit zu entzündlichen Prozessen und dem Auftreten von Sinusitis, chronischer oder akuter Rhinitis führt. Seine Aktivität im Körper ist auf die geschwächte Immunität zurückzuführen.

Staphylococcus aureus im Hals: Symptome und Behandlung

Der Träger der Infektion ist in der Regel asymptomatisch. Mit einer Schwächung der Abwehrkräfte kann Staphylococcus aureus im Rachen Symptome von eitrigen Halsschmerzen verursachen:

  • plötzlicher Anstieg der Körpertemperatur;
  • starke Kopfschmerzen;
  • Schwäche, Verschlechterung des Appetits;
  • eine Zunahme der Mandeln, die Beschwerden beim Schlucken von Nahrung, Hyperämie der Schleimhaut und das Aussehen verursachen können
  • eitrige Plakette;
  • erhöhte regionale Lymphknoten.

Ein charakteristisches Merkmal dieser Erkrankungen in Gegenwart von Staphylococcus aureus ist ein eitriger Ausfluss im Rachen. Zur Behandlung von Staphylokokken im Rachen werden Antibiotika normalerweise von einem Spezialisten verschrieben, um so schnell wie möglich mit der Infektion fertig zu werden und die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls zumindest für die nahe Zukunft zu verhindern.

Vor der Behandlung von Staphylokokken im Rachen ist es notwendig, dass die individuelle Intoleranz der Komponenten des Arzneimittels berücksichtigt wird, daher sollte für jeden Patienten ein spezieller Behandlungskomplex ausgewählt werden. Die Dosierung wird auch vom behandelnden Arzt in Abhängigkeit festgelegt und hängt von der Alters- und Gewichtsklasse ab.

Wie behandelt man Staphylococcus aureus?

Staphylococcus aureus ist der Erreger einer Vielzahl gefährlicher Krankheiten. Im menschlichen Körper kann dieser Mikroorganismus in die Luft gelangen und Kontaktwege haben, aber die Krankheit danach entwickelt sich nicht immer, in den meisten Fällen sind die Konsequenzen dieser "Datierung" auf kurz- oder langfristige Träger beschränkt.

Merkmale der Staphylokokken-Infektion

Geben Sie keinem Staphylococcus seine pathogenen Eigenschaften des menschlichen Immunsystems. In einem gesunden Körper kann es dem Ansturm aller Faktoren der Pathogenität dieses Bakteriums standhalten (vor Enzymen, Hämolysinen, Toxinen usw.). Wenn die lokale und allgemeine Immunabwehr schwächer wird, entwickelt sich die Staphylokokkeninfektion.

Faktoren, die zur Manifestation der pathogenen Eigenschaften von Staphylococcus aureus beitragen, umfassen:

  • Mikrotrauma der Haut;
  • Ernährungsstörungen;
  • Stress;
  • Überarbeitung;
  • Hypovitaminose;
  • chronische Krankheiten (z. B. Diabetes mellitus);
  • Medikamente nehmen, die eine immunsuppressive Wirkung haben, und seltsamerweise Antibiotika.

Staphylococcus aureus ist unempfindlich gegen viele Antibiotika, so von der unangemessenen und unkontrollierte Nutzung ihrer unterdrückt normale Flora und pathogene und opportunistische pathogene Mikroorganismen weiter gedeihen und sich aktiv vermehren (die Teil der lokalen Schutz der Atemwege, Haut, Darm, Geschlechtsorgane ist). Daher kann man nie ohne Rezept Antibiotika nehmen.

Staphylococcus aureus: Wie wird die Infektion übertragen?

Die Infektion mit Goldstaphylococcus tritt bei Kranken und Trägern auf, bei denen der Mikroorganismus friedlich auf der Haut, auf der Schleimhaut der Atemwege, des Darms, der Geschlechtsorgane lebt. Darüber hinaus können die Quellen des pathogenen Bakteriums unsachgemäß sterilisierte medizinische Instrumente, Pflegeartikel für Patienten sein.

Das Eingangstor für die Infektion ist meist Haut, Atemwege, Verdauungstrakt. Die Infektion in anderen inneren Organen (Lunge, Herz, Knochen, Gelenke, Gehirn usw.) ist in der Regel bereits ein sekundärer Prozess.

Klinische Formen der Staphylokokkeninfektion

Die spezifischen klinischen Manifestationen der Staphylokokken-Infektion hängen von der Stelle der Einführung des Mikroorganismus und dem Grad der Abnahme der Immunität des Patienten ab. Zum Beispiel endet die Infektion bei einigen Menschen in einem einfachen Kochen und bei geschwächten Patienten - mit Abszess und Phlegmonen usw.

Wenn Läsionen von Staphylococcus aureus Haut und Unterhautgewebe folgende Krankheiten entwickeln:

  • Furunkel (eitrige Entzündung der Haarfollikel).
  • Hydradenitis (Entzündung der Schweißdrüsen).
  • Panaritium (Entzündung der Weichteile des Fingers).
  • Abszess (eitrig-entzündlicher Prozess in Weichteilen, begrenzte Kapsel).
  • Phlegmon (diffuser eitrig-nekrotischer Prozess in Weichteilen).
  • Mit der Penetration von Staphylococcus durch die Risse in den Brustwarzen in der Brustdrüse ist es möglich, Mastitis bei stillenden Müttern zu entwickeln.

Der Eintritt von Staphylococcus aureus in innere Organe führt zur Entwicklung von:

Die schwerste Form der Staphylokokkeninfektion ist Staphylokokkensepsis, in dem sich der Mikroorganismus mit Blutfluss im ganzen Körper ausbreitet und darin mehrere eitrige Herde bildet.

Wenn der Staphylococcus selbst in den Verdauungstrakt des Menschen gelangt, aber seine Toxine (meistens mit Nahrungsprodukten, geimpften Krankheitserregern), entwickelt sich eine schwere Lebensmittelvergiftung mit schwerer Intoxikation.

Wann ist eine spezifische Behandlung erforderlich?

Unter Berücksichtigung der Besonderheiten der Koexistenz des menschlichen Körpers und Staphylococcus aureus kann zur Behandlung der Staphylokokkeninfektion folgende Schlussfolgerung gezogen werden: Staphylokokken zu behandeln ist nur notwendig, wenn eine Person echte Symptome der Krankheit hat, dh eine Infektion mit spezifischen Manifestationen. In diesem Fall wird dem Patienten antibakterielle Therapie gezeigt.

In allen anderen Situationen, zum Beispiel bei der Beförderung von Staphylococcus aureus in den Atemwegen oder im Darm, sollten Maßnahmen ergriffen werden, um die lokale und allgemeine Immunität zu erhöhen, so dass der Körper sich allmählich von dem unerwünschten "Nachbarn" säubert. Darüber hinaus werden Medikamente für die sanitäre Versorgung verwendet:

  • Staphylokokken-Bakteriophage (Staphylococcus-Virus).
  • Chlorophyllipt (Extrakt aus Eukalyptusblättern) in verschiedenen Formen der Freisetzung. Wenn ein Staphylococcus aureus im Rachen festgestellt wird, wird eine mit Wasser verdünnte Alkohollösung von Chlorophyllip sowie ein Spray und eine Tablette verwendet. Um die Nase in jeder Nasenpassage zu desinfizieren, wird die Öllösung des Mittels eingeflößt, und beim Tragen im Darm wird Alkoholchlorophyll im Inneren konsumiert.
  • Salbe Bactroban mit der Beförderung von Staphylokokken in der Nase.

Wie Staphylococcus aureus zu behandeln ist: allgemeine Prinzipien

Die Behandlung von Staphylokokken-Infektionen, die durch Spezialisten unterschiedlicher Profile - es hängt alles von der Lage des pathologischen Prozesses (mit Hautproblemen von einem Dermatologen behandelt werden sollen, mit Abszessen und Vereiterung - den Chirurgen, mit Sinusitis oder Tonsillitis - zu Loru etc.). Darüber hinaus kann bei Patienten mit chronischer Infektion benötigt einen Immunologen als die fortgesetzten Anwesenheit von Staphylococcus aureus im Körper und periodische Verschlimmerung der Krankheit, die durch sie verursacht zu konsultieren - es ist ein Indikator für Immunstörungen.

Der Hauptpunkt bei der Behandlung von Staphylokokkeninfektionen ist die antibakterielle Therapie mit Arzneimitteln, gegen die der Erreger empfindlich ist. Staphylococcus aureus ist einer der wenigen Mikroorganismen, die eine hohe Resistenz gegen Antibiotika entwickeln können. Besonders gefährliche Mikroorganismen, die in medizinischen Einrichtungen "leben". Sie haben eine Menge Medikamente und Desinfektionsmittel für ihr Leben getroffen, so dass es für Ärzte sehr schwierig ist, eine wirklich wirksame Behandlung für Staphylokokken-Krankenhausinfektionen zu wählen. Es hilft Ärzten bei dieser bakteriologischen Diagnose - die Isolierung von Krankheitserregern aus dem Material des Patienten entnommen und ihre Empfindlichkeit gegenüber antibakteriellen Medikamenten zu bestimmen.

Hautkrankheiten, die durch Staphylokokken verursacht wird, die leicht fließen, sind orale Antibiotika nicht verabreicht wird, und wenden lokale Antiseptika (besonders wirksam gegen Staphylococcus Bactroban Salbe, Baneotsin, Fuziderm). Wenn der Prozess chronisch wird, betrachten Ärzte die Notwendigkeit einer antibiotischen Therapie.

Bei der Behandlung von schweren Staphylokokken-Erkrankungen der Haut und der inneren Organe sind Antibiotika obligatorisch und oft nicht einer, sondern mehrere. Starten Sie die Therapie mit Mitteln mit einer breiten Palette von Wirkungen, und nach Erhalt der Ergebnisse der bakteriologischen Analyse - wählen Sie Antibiotika, auf die Staphylococcus am empfindlichsten ist.

Neben antibakteriellen Medikamenten, Staphylokokken-Infektionen verwenden andere Medikamente:

  • Antistaphylokokkenplasma (mit fertigen Antikörpern gegen Mikroorganismen).
  • Spezifische Immunglobuline.
  • Staphylokokken-Bakteriophage.
  • Autovaccines.

Nach einer Antibiotikatherapie, die normalerweise mit einer Staphylokokkeninfektion ziemlich aktiv ist, ist es notwendig, Mittel zur Wiederherstellung der Mikroflora aufzunehmen.

Staphylococcus aureus in Nase und Rachen

Wenn Staphylococcus aureus die Ursache von akuten und chronischen Entzündungsprozessen im Nasopharynx ist, werden die folgenden Medikamente zur Behandlung von Patienten mit Antibiotika und Bakteriophagen verwendet:

  • Lysate von Bakterien (IRS-19, Imudon, Bronchomunal). Diese Medikamente enthalten Partikel von Mikroorganismen, einschließlich Staphylokokken, die die Produktion von Antikörpern stimulieren.
  • Chlorophyllit, der oben diskutiert wurde.
  • Bactroban-Salbe in der Nase.
  • Galavit ist ein immunmodulatorisches und entzündungshemmendes Medikament.

Staphylococcus aureus im Darm

In einem Gramm Kot sollten nicht mehr als 10 im dritten Grad der KUE von pathogenen Staphylokokken sein - das ist die Norm. Wenn die Mikroorganismen größer sind und der Patient Beschwerden von Darmerkrankungen hat, werden die folgenden Medikamente behandelt:

  • Intestinale Antiseptika.
  • Alkohollösung von Chlorophyllipt.
  • Immunglobuline.
  • Bakteriophagen.
  • Enterosorbentien.
  • Probiotika (Produkte mit nützlichen Bakterien).
  • Präbiotika (Medikamente, die das Wachstum der normalen Flora stimulieren).

Staphylococcus aureus bei Kindern

Neugeborene staphylococcus aureus noch im Krankenhaus, so Staphylococcus aureus in einem Stuhlgang ist nicht ungewöhnlich. Allerdings werden die meisten Kinder innerhalb weniger Wochen von diesem gefährlichen Mikroorganismus ohne antibakterielle Behandlung befreit. Fördert diese Besiedelung des Darms durch normale Mikroflora und Stillen, die nützlichen Bakterien hilft, sich niederzulassen, und auch den Körper des Kindes mit Immunglobulinen (Antikörper) versorgt.

Wenn die Stärke des Immunsystems eines jungen Organismus nicht ausreicht (aufgrund von Frühgeburtlichkeit, angeborenen Pathologien, Geburtstrauma), können sich ernsthafte Krankheiten entwickeln. Beispielsweise verursacht neonatalen Staphylococcus aureus spezifische Symptome: Hautveränderungen Verbrennungen ähneln (unter der Wirkung der emittierten eksfoliatin Mikroorganismus, wobei die obere Schicht der Haut ablöst, und Blasen gebildet werden). Diese Krankheit hat mehrere Namen - "verbrüht Babys Syndrom", Morbus Ritter. Darüber hinaus können Neugeborene eine Staphylokokken-Enterokolitis entwickeln. Diese Bedingungen erfordern die sofortige Ernennung von antibakteriellen Arzneimitteln.

Zubkova Olga Sergeevna, medizinische Gutachterin, Epidemiologe

13.859 Ansichten insgesamt, 2 Ansichten heute

Antibiotika von Staphylococcus aureus

Staphylokokken verursachen Vereiterung und Lebensmittelvergiftung. Ihre unangenehme Eigenschaft ist, dass Antibiotika von Staphylococcus aureus fast nicht helfen. Jetzt werden sie die Infektion mit einer extrem begrenzten Menge an Medikamenten los, zu der sich die Mikrobe noch nicht angepasst hat.

Staphylococcus aureus ist der stärkste Krankheitserreger. Es ist ein resistenter, hochaktiver, gegen viele antimikrobielle Wirkstoffe resistenter Mikroorganismus. Dieses Bakterium ist eine häufige Quelle von Krankenhausinfektionen und Infektionskrankheiten, die sich bei Menschen mit eingeschränkter Immunabwehr entwickeln.

Was ist Staphylococcus aureus?

Staphylococcus ist ein entzündliches, nicht sporenbildendes, gramlumineszierendes globuläres Bakterium. Unter einem starken Anstieg ist zu sehen, dass die Mikroorganismen paarweise angeordnet sind, in Form von Ketten oder in der Ähnlichkeit von Traubenclustern miteinander verbunden sind.

Staphylokokken können in einem weiten Temperaturbereich leben, bevorzugen jedoch 31-37 ° C und nicht-sauren Ph. Mikroben haben keine Angst zu trocknen, sterben nicht unter dem Einfluss von antimikrobiellen und Salzlösungen. Staphylokokken beziehen sich auf aerobe Mikroorganismen - sie brauchen keinen Sauerstoff, um zu überleben.

Staphylococcus aureus lebt hauptsächlich vom Menschen. Bis zu 40% der Menschen sind Träger von Infektionen. Die Mikrobe setzt sich im Rachen, seltener in der Vagina, unter den Armen, im Perineum und sehr selten im Darm ab. Staphylococcus aureus kann in der Vagina von 15 Prozent der Frauen gefunden werden. Während der Regulierung vermehren sich die Bakterien schnell, was zu einem toxischen Schocksyndrom führen kann.

Im Fall von Staphylococcus aureus Bakteriocarrier kann permanent oder vorübergehend sein - dies hängt von der Stabilität dieser Bakterienkultur und der damit konkurrierenden Aktivität der mikrobiellen Flora ab.

Besonders viele Träger von Staphylokokken unter Gesundheitspersonal, Menschen, die Drogen nehmen, Menschen mit Zahnersatz, einschließlich Dental, weil diese Kategorien der Bevölkerung oft Mikrotraumen ausgesetzt sind, die die Integrität der Haut verletzen.

Merkmale der antimikrobiellen Therapie

Die Stabilität von Bakterien gegenüber ungünstigen äußeren Bedingungen und medizinischen Substanzen wird durch eine besonders starke Zellwand gewährleistet, die ein natürliches Polymer - Peptidoglycan enthält. Eines der wichtigsten Probleme der modernen Medizin ist, dass die meisten antibakteriellen Mittel diese Barriere nicht überwinden können.

Staphylococcus aureus erwirbt schnell eine Immunität gegen eine zunehmende Anzahl von Antibiotika. Zum Beispiel wurde die Resistenz gegenüber Benzylpenicillin-Salzen in nur vier Jahren gebildet.

Danach wurden andere Antibiotika zur Behandlung eingesetzt: Tetracycline (Dosizykline) und Makrolide (Erythromycin, Clarithromycin, Roxithromycin. Sehr bald tauchten wieder resistente Stämme auf und die Medikamente verloren ihre Wirksamkeit wieder.

Der Mikroorganismus lernt schnell, Antibiotika zu zerstören und spezielle Enzyme zu produzieren. Also Widerstand gegen Methicillin - Das erste halbsynthetische Penicillin - wurde buchstäblich für das Jahr der Anwendung des Medikaments in Krankenhäusern entwickelt.

Jetzt reagieren in den meisten Krankenhäusern bis zu 40% der Kulturen von Staphylococcus aureus nicht auf Methicillin. In außerklinischen Bedingungen sind Methicillin-resistente Stämme mit Ausnahme einiger sozialer Gruppen, einschließlich derjenigen, die Drogen nehmen, viel seltener.

Antimikrobielle Mittel, die Staphylokokken beseitigen

Antibiotika gegen Staphylococcus aureus werden in schweren Formen der Krankheit verschrieben. Sie können jeden Arzt ernennen: Therapeuten, Chirurgen, HNO-Ärzte.

Eradikation (Destruktion) ist eine Standardbehandlung, die auf die vollständige Reinigung des menschlichen Körpers von einer bestimmten Mikrobe, in diesem Fall von Staphylococcus aureus, abzielt.

Tabelle: Medikamente zur Behandlung von Infektionen durch Staphylococcus aureus:

Antibiotika bei der Behandlung von resistenten Stämmen

Das Medikament der Wahl für Erkrankungen durch Staphylococcus aureus ist Benzylpenicillin. Medikamentenreserve für die intravenöse Verabreichung - Wannmixan.

Die meisten Kulturen von Staphylococcus aureus sind resistent gegen Benzylpenicillin, aber einige Penicilline und Cephalosporine können immer noch erfolgreich in der Therapie von Staphylokokken-Infektionen eingesetzt werden.

Gegen Staphylococcus aureus sind kombinierte Medikamente wirksam, zu denen Penicilline und Beta-Lactamase-Hemmer gehören. Sie werden für gemischte Infektionen verwendet.

Cephalosporine werden Patienten verschrieben, die gegen Penicilline allergisch sind. Sie sind auch in der Lage, Allergien zu verursachen, so dass sie mit Vorsicht eingesetzt werden, insbesondere wenn die Reaktion auf Penicillin heftig war.

Sicherer in diesem Plan sind die Cephalosporine der ersten Generation - Cefazolin und andere. Sie sind billig und ziemlich aktiv. Cephalosporine töten eine große Anzahl von Mikroorganismen ab. Zur Behandlung von nicht schweren Infektionen, Dicloxacillin und Ospexin innen.

Um Infektionen zu behandeln, die durch Staphylococcus aureus verursacht werden, können Sie alle Medikamente verwenden, wenn der Stamm ihnen nicht widersteht.

Zur Zerstörung resistenter Stämme, Tavanik und Roxithromycin.

Tavanik ist ein Antibiotikum-Fetroquinolon der dritten Generation. Er ist für Staphylokokken-Pneumonie und Tuberkulose verschrieben.

Wie alle Fluorchinolone ist das Medikament toxisch, es kann nicht in der Therapie verwendet werden:

  • Patienten jünger als 18 Jahre;
  • Frauen "in Position" und stillend;
  • Menschen mit Infektionskrankheiten an Gelenken und Bändern;
  • Menschen fortgeschrittenen Alters, wenn das Alter der Nieren abnimmt.

Roxithromycin ist eine Art Erythromycin. Das Medikament ist für die Prävention von Meningokokken-Infektion für Menschen, die in Kontakt mit den Kranken sind vorgeschrieben. Roxithromycin wirkt effektiv bei der Behandlung von infektiösen Läsionen der Haut, Harnwege, Oropharynx.

Die Therapie mit diesen Medikamenten wird nur nach einer genauen Bestimmung der Bakterienkultur verordnet. Die Dauer der Antibiotikatherapie beträgt 5 Tage.

Regeln für die Verabreichung von Antibiotika für Staphylokokken-Infektionen

Einige Staphylokokken-Läsionen erfordern die Bildung starker Konzentrationen von Antibiotika im Blutplasma und im Gewebe. Dies sind alles Erkrankungen des zentralen Nervensystems, hervorgerufen durch Staphylococcus aureus.

Angesichts der Neigung von Staphylococcus aureus, sich an traumatisierten und nicht lebensfähigen Teilen des Körpers anzusiedeln, zu denen der Zugang zu Arzneimitteln mit Blutfluss schwierig ist, ist es notwendig, die Konzentration von Arzneimitteln im Blut zu erhöhen.

In diesen Fällen wird auf die Behandlung intravenös zurückgegriffen, da antibiotische Arzneimittel zur oralen Verabreichung für den Körper schwer und nicht leicht bioverfügbar sind.

Wenn Bakterien im Blut gefunden werden, wird die Dosis von Drogen weiter erhöht, zum Beispiel auf 12 g Nafcillin pro Tag. Die intravenöse Verabreichung des Arzneimittels im Verlauf der Antibiotikatherapie ermöglicht es Ihnen, die erforderliche Konzentration des Arzneimittels in den Geweben zu erzeugen.

Staphylokokkenläsionen der Dermis, der Weichteile und des Oropharynx sind nicht von einer Infektion des Blutes begleitet, so dass die Behandlung keine hohen Konzentrationen von Medikamenten erfordert. In diesen Fällen ist es ausreichend, das Medikament in Form von Tabletten zu verschreiben.

Die Dauer der Therapie hängt vom Ort des Infektionsherdes und anderen Faktoren ab. Die schwierigsten Medikamente dringen in den Knochen ein, so dass Patienten mit akuter Osteomyelitis Antibiotika für 4-6 Wochen einnehmen müssen. Die ersten Medikamente werden intravenös verabreicht und beginnen nach 6-8 Wochen mit der oralen Einnahme, wodurch das nekrotische Knochengewebe vollständig entfernt werden kann.

In jedem Fall beträgt die Behandlungsdauer mindestens 2 Wochen. Eine Verkürzung der Therapiedauer führt zu gefährlichen Komplikationen.

Die Aufgabe des Arztes ist es, die Dauer des Kurses korrekt zu bestimmen. Die Praxis zeigt, dass der Standard als ein 30-tägiger Kurs betrachtet werden sollte.

Welche Indikationen kann der Arzt bei der Reduzierung des Antibiotikatherapieverlaufs beachten?

Eine zweiwöchige Behandlung mit Antibiotika ist in folgenden Fällen zulässig:

  • Es gibt keine Begleiterkrankungen, einschließlich HIV-Infektion;
  • es gibt keine Prothesen - der Patient hat keine prothetischen Gelenke und Herzklappen, keine Fremdkörper im Körper;
  • die Funktionen der Herzklappen werden nicht verletzt;
  • es ist leicht, den primären Fokus der pathogenen Flora zu entfernen;
  • Zwischen dem Auftreten von Bakterien im Blut und dem Beginn der Behandlung sind nur wenige Stunden vergangen;
  • die Infektion wird durch eine Belastung verursacht, die für das verschriebene Medikament empfindlich ist;
  • die Körpertemperatur kehrte innerhalb von 72 Stunden nach der Verschreibung des Antibiotikums auf den Normalwert zurück;
  • für zwei Wochen der Behandlung gab es keine metastatischen Herde der pathogenen Flora.
zum Inhaltsverzeichnis ↑

Alternative Therapien

Bei eitrigen Formen der Erkrankung ist ein chirurgischer Eingriff angezeigt - eine Autopsie des Kochens oder Abszesses. Sie können nicht mit dem Öffnen von Abszessen zu Hause umgehen, das erfordert sterile Betriebsbedingungen.

Staphylokokkeninfektionen mittlerer Schwere können durch Immunstimulation geheilt werden. Dem Patienten werden Medikamente injiziert, die die Immunität erhöhen. Starke Immunität ist in der Lage, die meisten pathogenen Stämme zu bewältigen.

Aktiv gegen Staphylokokken, einschließlich Antibiotika-resistent, besitzt Chlorophyllipt. Das Produkt ist in zwei Versionen erhältlich - basierend auf Alkohol und Öl, enthält Chlorophyll und Eukalyptus-Ether. Chlorophyllipt wird verwendet, um Halskrankheiten loszuwerden, kombiniert mit anderen Drogen.

Die sparsamste Methode zur Bekämpfung von Staphylococcus aureus ist die Aufnahme von Vitaminen und Spurenelementen. Die Bedeutung einer solchen Therapie besteht darin, dem Körper die Substanzen zuzuführen, die für das effektive Funktionieren des Immunsystems notwendig sind.

Video über Staphylococcus und die Krankheiten, die es verursacht:

Staphylococcus aureus im Darm

GESAMT

Bakterien von Staphylococcus aureus sind eine der aggressivsten Mikroorganismen für den Menschen. Typisch für diese Art von Bakterien Lebensraum ist die Schleim Nasenrachenraum, Staphylococcus im Magen-Darm-Trakt ist weniger verbreitet.

Fakten über Bakterien:

  • Staphylococcus aureus wurde nach dem goldenen Farbton seiner Kolonien im menschlichen Körper benannt.
  • Bakterien haben eine hohe Resistenz gegen die Umwelt, eine gewisse Anzahl von Antibiotika und Desinfektionsmitteln.
  • Ein Viertel der Bevölkerung der Russischen Föderation ist ein temporärer Träger dieses Mikroorganismus.
  • Säuglinge und ältere Menschen sind am anfälligsten für Infektionen.
  • Staphylococcus aureus, seine Symptome und Behandlung ist ein wichtiges Kapitel in der medizinischen Praxis, da seine normalerweise harmlose Koexistenz mit anderen Mikroorganismen der Darmflora jederzeit ernsthafte Folgen für die menschliche Gesundheit und die Folgen für das Leben haben kann.

GRÜNDE

Die ersten Gründe für das Auftreten von Staphylococcus aureus im Darm sind Nahrungsmittel, die lange Zeit in Räumen mit einem Temperaturregime waren, das nicht mit den Bedingungen ihrer Lagerung übereinstimmt.

Ursachen der Infektion:

  • Alimentäre Expositionsmethode - Vernachlässigung der Hygienevorschriften nach Kontakt mit Fäkalien und Erbrochenem der Infizierten.
  • Der offizielle Mechanismus der Infektion ist unvollständige Sterilisation von medizinischen Geräten.
  • Unzureichende Qualifikation des medizinischen Personals bei chirurgischen Eingriffen.
  • Nichteinhaltung der Regeln des gesundheitlich-epidemiologischen Regimes in medizinischen Einrichtungen.
  • Geschwächt durch akute Virusinfektionen, Immunität.
  • Verwendung von Antibiotika ohne Rücksprache mit einem Spezialisten.

In seltenen Fällen kann eine Infektion mit goldenen Staphylokokken während des Badens in Teichen mit stehendem Wasser auftreten.

KLASSIFIZIERUNG

Staphylokokken-Infektion im Darm ist durch folgende Merkmale gekennzeichnet.

Nach Lokalisierung:

  • Enteritis und Enterokolitis - gekennzeichnet durch eine allmähliche Manifestation der Symptome; hat alle Anzeichen einer Erkältung.
  • Toxicoinfection - gekennzeichnet durch schweren Verlauf; ausgeprägte Anzeichen einer Lebensmittelvergiftung.

Nach dem Grad der Aktivität:

  • Der erste Grad - es gibt keine Anzeichen von pathologischen Prozessen; mit starker Immunität ist keine Behandlung erforderlich.
  • Zweiten Grades - es kann Anzeichen für leichte Pathologien geben; In einigen Fällen ist eine Antibiotikatherapie vorgeschrieben.
  • Dritter Grad - kann ernste entzündliche Prozesse im Körper provozieren; antibakterielle Therapie ist obligatorisch.
  • Vierter Grad - alle Symptome von Staphylococcus aureus im Darm werden gezeigt, oft in akuter Form; obligatorische obligatorische Behandlung vorgeschrieben ist.

Über die verursachten Krankheiten:

  • Infektiös.
  • Berauschend.

SYMPTOME

Bei Erwachsenen treten die Symptome von Staphylococcus aureus im Darm innerhalb der ersten 4-5 Stunden nach der Infektion auf, was auf seine kurze Inkubationszeit zurückzuführen ist.

Klinische Manifestationen:

  • Erbrechen, Durchfall;
  • permanente Schnittschmerzen im Bauch;
  • Schleim und Blutadern im Kot;
  • gestörter oder völlig fehlender Appetit;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Hautausschläge und Abszesse;
  • Intertrigo;
  • Lungenentzündung;
  • infektiöse Prozesse im Darm;
  • Dysbiose, Meteorismus;
  • Kolik;
  • schwere Ermüdung;
  • niedriger Blutdruck.

Die Mehrdeutigkeit und Ambiguität der Symptome von Staphylococcus im Darm erfordern eine sorgfältige Diagnose von den entsprechenden Spezialisten.

DIAGNOSE

Die Diagnose von Staphylococcus aureus im Darm basiert auf zwei Methoden, denen eine obligatorische mündliche Befragung des Patienten und die Entnahme von Blut für die allgemeine klinische Analyse vorausgehen.

Methoden der Diagnose:

  • Mikroskopisch - die Methode wird für die vorläufige Diagnose der Krankheit verwendet; die nach der Methode von Gram gefärbten Präparate (das Bakterium ist blau gefärbt) werden untersucht.
  • Die Kulturmethode wird zur gründlichen Feststellung der Pathogenität von Staphylokokken verwendet. Die am häufigsten verwendeten Bakterien für den Anbau sind:
    • Salzagar;
    • Blut-Agar;
    • Fleisch-Pepton-Agar;
    • Fleisch-Pepton-Brühe.

Um schließlich zu bestimmen, was Staphylococcus aureus im Darm zu behandeln ist, hilft ein Antibiotikum, eine Methode, die die Resistenz von Staphylococcus aureus gegenüber Antibiotika aufdeckt.

Behandlung

Die Behandlung von Staphylococcus aureus im Darm umfasst eine Reihe von folgenden Maßnahmen:

  • Unterdrückung der Erregeraktivität des Erregers
  • Wiederherstellung der Immunität.
  • Anregung des Stoffwechsels.
  • Behandlung von Begleiterkrankungen.

Vorbereitungen für die Agent-Unterdrückung:

  • Antibiotika der β-Lactam-Zahl. Dazu gehören Medikamente auf der Basis von Amoxicillin, Oxacillin, Cephalexin, Cefazolin und anderen.
  • Makrolide. Substanzen auf Basis von Erythromycin und Clarithromycin.
  • Lincosamide. Medizinische Präparate auf der Basis von Clindamycin.

Zur Wiederherstellung der Immunität werden in den meisten Fällen Adaptogene, synthetische Immunmodulatoren und Anti-Staphylokokken-Immunglobuline verwendet.

Wiederherstellung der normalen Stoffwechsel wird mit Multivitaminen erreicht.

KOMPLIKATIONEN

Es sollte daran erinnert werden, dass Staphylococcus aureus der gefährlichste Mikroorganismus für Menschen ist, da eine seiner ernsthaften Komplikationen Sepsis ist. Blut verbreitet das Bakterium auf die lebenswichtigen Organe des Menschen und verursacht extrem schwere entzündliche Prozesse.

Die wichtigsten Komplikationen:

  • Endokarditis;
  • Meningitis;
  • toxisches Schocksyndrom;
  • Urethritis, Zystitis;
  • Stomatitis;
  • Mandelentzündung, Lungenentzündung;
  • Osteomyelitis;
  • Koma.

Prävention

Um das Auftreten von Fragen zur Heilung von Staphylococcus aureus zu verhindern, sollte man sich strikt an die folgenden Regeln halten.

Vorbeugende Maßnahmen:

  • folgen Sie den Regeln der persönlichen Hygiene;
  • Essen Sie keine Lebensmittel, die außerhalb der angegebenen Fristen und unter Bedingungen gelagert werden, die nicht den empfohlenen entsprechen;
  • die Schutzfunktionen des Körpers auf hohem Niveau halten;
  • Behandeln Sie sorgfältig medizinische Instrumente und Geräte;
  • Sauberkeit und Ordnung am Arbeitsplatz und zu Hause.

PROGNOSE ZUR ERHOLUNG

Die Behandlung von Gold-Staphylococcus im Erwachsenenalter bei Erwachsenen dauert bis zu 10 Tage, sofern alle Empfehlungen des behandelnden Arztes strikt eingehalten werden. In den ersten 5 Tagen nach Beginn der Behandlung, wenn alle Symptome der Krankheit verschwinden, ist die Funktionsfähigkeit vollständig wiederhergestellt.

Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabe

Staphylococcus aureus ist ein häufiger Erreger von eitrig-entzündlichen Erkrankungen einer Person. Was ist Staphylococcus aureus ist fast jeder von uns bekannt.

Staphylococcus aureus im Darm: Symptome und Behandlung

Staphylokokken sind Teil der normalen Darmflora. Bei 25% besteht es aus Kokkenmikroorganismen. Das Auftreten von Staphylococcus aureus beim Menschen ist oft mit nosokomialen Infektionen verbunden, aber es gibt andere Arten der Infektion.

Beginn der Probleme

Es sollte verstanden werden, dass alle Babys mit einem sterilen Darm geboren werden. Die erste Anwendung auf die Brust beginnt die Laktobazillen zu besiedeln. Aber zusätzlich treten andere Mikroorganismen in den Darm ein und bilden eine bedingt pathogene Mikroflora.

Es ist nicht notwendig in Panik zu geraten, wenn ein Staphylococcus aureus im Darm gefunden wurde. Es ist natürlich Teil der normalen Mikroflora, vorausgesetzt, dass die positiven Bakterien sein Wachstum hemmen können. Bei der Auswertung der Analyseergebnisse ist es wichtig, auf die Konzentration zu achten, in der sie sich befindet. Normaler Level ist 10 3. Obwohl idealerweise im Darm dieser Kokken-Mikroorganismus sollte nicht sein. Aber wir müssen verstehen, dass in den meisten Fällen das Problem nicht darin besteht, dass es zu viel Staphylococcus aureus gibt, sondern dass nützliche Mikroorganismen sein Wachstum nicht enthalten können.

Symptome der Krankheit

Meistens beginnen die Probleme mit einer Abnahme der Immunität. Dieser Zustand trägt dazu bei, dass Staphylococcus aureus im Darm aktiv vermehrt wird. Die Symptome der Krankheit sind in den meisten Fällen ausgeprägt.

Der Patient beginnt einen lockeren Stuhlgang (Häufigkeit - mehr als 8 mal am Tag). Stühle in diesem Fall sind reichlich, wässrig, kann mit einer Beimischung von Blut und Schleim sein. Bei Kindern und Erwachsenen gibt es oft Windeldermatitis, die schwer zu behandeln sind. Manchmal beginnt die Krankheit plötzlich. Bei relativ niedrigen Temperaturen treten Bauchschmerzen auf, die von Durchfall und Erbrechen begleitet werden.

Diese Probleme beginnen, weil der goldene Staphylococcus Giftstoffe absondert. Die Symptome einer Infektion ähneln einer schweren Lebensmittelvergiftung. Ignoriere die Krankheit nicht, denn in vernachlässigten Fällen kann eine Infektion zum Tod führen.

Notwendige Forschung

Durch die spezielle Analyse ist es möglich, eine genaue Diagnose zu erstellen. Im Labor wird Kot ausgesät und die Mikroflora bestimmt. Und nicht immer ist die Ursache von Problemen goldener Staphylococcus aureus. Andere Krankheitserreger sind im Darm vorhanden, was ebenfalls zur Entwicklung einer schweren Darminfektion führen kann.

Zum Beispiel, wenn die Studie ergab, dass die Konzentration von Staphylococcus aureus 10 5 und Klebsiella - 10 9 ist, dann kann mit hoher Wahrscheinlichkeit angenommen werden, dass es der letztere Mikroorganismus war, der die Probleme verursachte. Jeder Fall sollte von einem Arzt für Infektionskrankheiten untersucht werden. Er ist es, der die optimale Behandlung wählen kann.

Probleme bei Säuglingen

Bei der Auswertung von Laboruntersuchungen sollte man sich daran erinnern, dass man sich keine Sorgen machen muss, wenn ein Erwachsener einen Staphylococcus aureus im Darm in einer Konzentration von nicht mehr als 10 3 nachgewiesen hat.

Bei kleinen Kindern ist wenig. Im ersten Lebensjahr haben sie diesen Mikroorganismus nicht haben sollen. Nach einem Jahr betrachten sie den quantitativen Indikator und bestimmen bereits den Ernst der Situation.

Natürlich kann man die Situation nicht ignorieren, wenn ein goldener Staphylokokkus im Darm eines Babys gefunden wurde. Symptome der Entwicklung der Krankheit können wie folgt sein: wässriger oder schleimiger matschiger Stuhl, wiederholt bis zu 15 Mal am Tag, Aufstoßen, Erbrechen, Blähungen. In Gegenwart solcher Zeichen ist eine Untersuchung des Kindes obligatorisch. Wenn ein pathogener Mikroorganismus gefunden wird, der oben erwähnt wurde, ist die Möglichkeit eines fäkal-oralen Übertragungsweges von der Mutter oder von medizinischem Personal angezeigt. Auch eine Kontamination durch Umweltobjekte ist möglich. Schließlich können sie bis zu 50 Tage lang auf Goldstaphylococcus leben. Um es loszuwerden ist es nur möglich, Oberflächen durch Desinfektionsmittel zu bearbeiten.

Behandlung mit antibakteriellen Mitteln

Die Ansichten der Ärzte zur Behandlung von Staphylokokken unterscheiden sich oft. Einige sprechen von der Notwendigkeit einer längerfristigen Verwendung von antibakteriellen Arzneimitteln, andere müssen vollständig auf diese Gruppe von Arzneimitteln verzichten und nur die Mikroflora wiederherstellen.

In den meisten Fällen, mit dem schnellen Fortschreiten der Krankheit und dem Vorhandensein von hohen Temperaturen sofort Antibiotika verschreiben. In diesem Fall warten die meisten Ärzte nicht auf die Ergebnisse von bakposev, so dass sie nicht wissen, ob es im Darm des Babys einen goldenen Staphylococcus gibt. Symptome der Krankheit deuten darauf hin, dass es durch unkontrollierte Reproduktion der pathogenen Mikroflora verursacht werden kann, die gestoppt werden muss.

Auswahl von antibakteriellen Mitteln

Viele Stämme dieses Mikroorganismus sind resistent gegen Antibiotika aus der Gruppe der Penicilline und Cephalosporine. In einer idealen Situation ist es notwendig, das Arzneimittel nur nach Erhalt der Ergebnisse der Tests zu verschreiben, was anzeigt, welche Mittel für die nachgewiesenen Mikroorganismen empfindlich sind.

Statistiken zeigen, dass in fast 70% der Fälle Glykopeptide und Carbapeneme helfen, wenn ein Staphylococcus aureus im Darm eines Kindes gefunden wird. Die Behandlung besteht aus der Einnahme von Medikamenten wie Vancomycin, Imapinem, Meronem.

Wenn der Erreger unbekannt ist, werden in der Regel Cephalosporin-Agenzien der Generationen I und II verschrieben. Für sie zeigen viele Stämme eine mäßige Empfindlichkeit. Weisen Sie Fonds wie "Cefuroxim", "Cefamandol", "Cefazolin" zu. Um ihre Wirksamkeit zu erhöhen, werden sie in Kombination mit Aminoglycosiden verwendet. Dies sind solche Arzneimittel wie "Neomycin", "Amikacin", "Izepamycin", "Streptomycin".

Andere Taktiken

Nicht immer die Infektion, die von Staphylococcus aureus verursacht wird, geht in die akute Form über, die sofortiges Eingreifen und Zweck oder Ernennung von antibakteriellen Mitteln fordert. Es reicht oft aus, den goldenen Staphylococcus im Darm zu behandeln, um die normale Mikroflora wiederherzustellen.

Für diese Zwecke können spezielle Bakteriophagen und antiseptische Mittel (Präparate "Ersefuril", "Enterofuril") verwendet werden. Darüber hinaus sollte die Therapie auf die Kolonisierung des Darmtraktes mit Bifido- und Lactobacillen ausgerichtet sein. Sie werden das Wachstum der pathogenen Mikroflora unterdrücken und das Gleichgewicht auf natürliche Weise wiederherstellen.

Wenn ein Staphylococcus aureus während der Untersuchung im Darm eines Kindes gefunden wurde, sind Antibiotika in den meisten Fällen nicht erforderlich. Bei fehlender Temperatur und ausgeprägten Infektionssymptomen reicht es aus, sich einer konservativen Behandlung zu unterziehen. Es besteht darin, einen speziellen Staphylokokken-Bakteriophagen einzunehmen. In Verbindung damit werden auch Sorbentien eingesetzt, beispielsweise Enterosgel. Präbiotika und Probiotika werden verwendet, um eine nützliche Mikroflora zu besiedeln und ihr Wachstum zu beschleunigen.

Merkmale der Bakteriophagen Verwendung

Unabhängig vom Alter des Patienten kann sich Staphylococcus aureus im Darm aktiv vermehren. Es wird alle nützliche Mikroflora "töten", Giftstoffe freisetzen und Vergiftungssymptome verursachen. Selbst wenn ein Staphylococcus aureus im Darm eines Babys gefunden wurde, kann ihm ein Staphylokokken-Bakteriophage verschrieben werden. In diesen Fällen empfiehlt es sich, eine Lösungsform zu verwenden. Wenn Erwachsene es und so trinken können, dann wird dem Baby empfohlen, das Rauschgift mit abgekochtem Wasser zu verdünnen. Bei guter Verträglichkeit können Sie es in reiner Form geben.

Um den Zustand zu erleichtern, der dadurch verursacht wird, dass sich der goldene Staphylococcus im Darm bei dem Kind aktiv zu vermehren beginnt, sollte die Behandlung 3-4 Tage dauern. Der gesamte Kurs dauert jedoch bis zu 15 Tage. Die genaue Zeit sollte vom Arzt angesichts des Ausmaßes der Infektion und des Zustands des Patienten bestimmt werden. In einigen Fällen treten nach Beendigung des Therapieverlaufs Rückfälle auf. In diesem Fall wird die Behandlung wiederholt.

Trägerkrankheit

Es ist wert zu wissen, dass etwa 30% der Menschen friedlich mit Gold Staphylococcus aureus auskommen. Sie haben keine Manifestationen der Krankheit, in den meisten Fällen wissen sie nicht einmal über die Anwesenheit dieses Mikroorganismus. Natürlich kann Staphylococcus aureus im Darm bei einer deutlichen Schwächung der Immunität beginnen, sich zu vermehren und Giftstoffe freizusetzen.

Aber wenn als Ergebnis der Umfrage dieser Mikroorganismus entdeckt wurde, fangen Sie nicht an, in Panik zu geraten. Eine Behandlung mit antibakteriellen oder anderen Mitteln ist oft nicht erforderlich. Natürlich kann der Arzt eine Therapie mit Bakteriophagen empfehlen. Außerdem kann er Medikamente verschreiben, die mit präbiotischen und probiotischen Gruppen in Verbindung stehen. Es kann solche Mittel wie "Prelax", "Lactofiltrum", "Linex", "Lactofil", "Probifor" sein.

Aber in den meisten Fällen genügt es, die Ernährung zu überwachen und die Immunität zu stärken.

Wie behandelt man Staphylococcus aureus? 12 besten Staphylococcus-Produkte

Der menschliche Körper kann Tausenden von Mikroben und Bakterien als Heimat dienen, und diese Nachbarschaft endet nicht notwendigerweise mit Krankheit. Immunität schützt uns zuverlässig, schränkt die Aktivität ungebetener Gäste ein und zwingt sie, den Regeln guter Ordnung zu folgen. Staphylococcus ist keine Ausnahme; Es ist normalerweise in etwa einem Drittel der Weltbevölkerung zu finden, zeigt sich aber vorerst nicht.

Die Schwächung der Immunität, banale Hypothermie oder das Vorhandensein einer anderen Infektion im Körper, gegen die Antibiotika angewendet wurden, sind die Gründe, warum Staphylococcus in die Offensive gehen können. Daher ist es wichtig, zwei Dinge zu verstehen: Man kann nicht mit Antibiotika behandelt werden, wenn es am wenigsten Unwohlsein oder Kältegefühl gibt, und es ist einfach sinnlos, sie gegen Staphylococcus zu verwenden. Sie werden den Träger nicht los, aber Sie werden Ihre Staphylokokken mit antibakteriellen Medikamenten kennen und werden ihre Wirksamkeit in der Zukunft negieren, wenn sie wirklich benötigt werden.

Die einzige vernünftige Maßnahme Staph-Infektionen zu verhindern - eine lokale Hygiene Haut, der Schleimhäute und der oberen Atemwege in der kalten Jahreszeit, sowie die Ernennung von Medikamenten, die das Immunsystem stärken. Verschreibung von Antibiotika nur bei schweren, lebensbedrohlichen Krankheiten gerechtfertigt ist: Lungenentzündung, Endokarditis, Osteomyelitis, septischer mehr Abszesse in der Haut und das Weichgewebe, Furunkel im Gesicht und am Kopf (in unmittelbarer Nähe zum Gehirn). Aber bevor ein Antibiotikum gegen Staphylococcus Wahl, ein qualifizierter Arzt macht immer bakterielle Aussaat.

Die sanitäre und epidemiologischen Station, STI Klinik oder Arztpraxis Profil Spezialist (HNO, Dermatologen, Gynäkologen, Urologen, Pneumologen, Gastroenterologen, Spezialistin für Infektionskrankheiten) ein Zaun der Bakterienkultur des Orts der Lokalisierung einer Staphylokokken-Infektion. Dies kann ein Rachenabstrich, eitriger Abszess auf der Haut, Vagina oder Harnröhre, sowie eine Blutprobe, Sputum, Urin, Speichel, Magensaft, Sperma oder andere Körperflüssigkeiten sein.

Das erhaltene Material wird in ein Nährmedium gegeben, nach einiger Zeit reproduziert sich die Kolonie von Staphylokokken und der Laborant kann die Art des verursachenden Agens bestimmen und auf welche Antibiotika es empfindlich ist.

Das Ergebnis der Aussaat sieht wie eine Liste aus, in der die Namen aller antimikrobiellen Wirkstoffe den Buchstabensymbolen gegenüberstehen:

S (anfällig) - empfindlich;

I (mittelschwer) - mäßig empfindlich;

R (beständig) - Beständig.

Unter Antibiotika aus der Gruppe "S" oder im Extremfall "I" wählt der behandelnde Arzt ein Medikament, für das der Patient in den vergangenen Jahren keine Krankheit behandelt hat. So besteht eine größere Chance auf Erfolg und die schnelle Anpassung von Staphylococcus an das Antibiotikum zu vermeiden. Dies ist besonders wichtig in Fällen, in denen es um die Behandlung von Langzeit- und häufig wiederkehrenden Staphylokokken-Infektionen geht.

Antibiotika und Staphylococcus aureus

Tatsächlich gibt es nur einen objektiven Grund, Antibiotika gegen einen so stabilen und flexiblen Erreger wie Staphylokokken einzusetzen - der erwartete Nutzen wird den unvermeidlichen Schaden übersteigen. Nur wenn die Infektion den ganzen Körper eingehüllt hat, ins Blut gelangt ist, Fieber verursacht hat und die natürlichen Abwehrkräfte nicht ausreichen, um die Krankheit zu besiegen, muss man auf eine antibakterielle Therapie zurückgreifen.

Aber es gibt sogar drei gute Gründe, Antibiotika bei der Behandlung von Staphylococcus aufzugeben:

Um mit einigen Arten von Agenten fertig zu werden, wie Staphylococcus aureus, nur Cephalosporine zweite und dritte Generation kann, halbsynthetische Penicilline (Oxacillin, Methicillin), aber die mächtigsten moderne Antibiotika (Vancomycin, Teicoplanin, fuzidin-, Linezolid). Um zu extremen Maßnahmen zu greifen fällt öfter, weil in den letzten 5-10 Jahren durch das Enzym Beta-Lactamase, mittels denen sie erfolgreich Cephalosporine und Methicillin Staphylokokken mutiert und erworben zerstören. Für solche Mittel kommen Begriff MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus), und zerstören sie Kombinationen von Medikamenten, zum Beispiel, mit fuzidin- Biseptolum. Und wenn der Patient vor der umfangreichen Staphylokokken-Infektion unkontrollierbar Antibiotika verbraucht, kann der Erreger unempfindlich sein;

Egal wie wirksam ein Antibiotikum ist, in der Praxis ist der Effekt seiner Verwendung gegen Staphylococcus fast immer vorübergehend. Zum Beispiel, mit der Furunkulose nach der erfolgreichen Unterbrechung der Infektion bei 60% der Patientinnen, die Krankheit kehrt zurück, und sie kann es mit dem gleichen Präparat, mit dem der Erreger sich angepasst hat, nicht bewältigen. Offensichtlich sollte ein solcher Preis nur für den "Ausstieg aus der Spitze" bezahlt werden, wenn es einfach unmöglich ist, einen Patienten mit einer Staphylokokken-Infektion ohne ein Antibiotikum zu stabilisieren;

Antibiotika wählen keine Opfer - zusätzlich zu den Bakterien, gegen die Sie sie verwenden, zerstören sie andere Mikroorganismen, einschließlich nützlicher. Ein längere Behandlung mit antibakteriellen Mitteln provoziert fast immer eine dysbacteriosis im Darm und urogenitalen Bereich und verstärkt auch das Risiko der Aktivierung von anderen Infektionen, die im Körper in der Form eines Trägers vorhanden sind.

Kann ich Staphylococcus aureus vollständig entfernen?

Sagen wir sofort - nein, das kannst du nicht. Nur in sehr seltenen Fällen, wenn die Staphylokokken bekam auf einen kleinen Bereich der Haut, und das menschliche Immunsystem wurde, aus irgendeinem Grund, aktivierten Makrophagen verwalten mit dem Eindringling fertig zu werden, und dann darüber zu reden, „vorübergehende Träger von Staphylokokken.“ Eine solche Situation ist, wenn sie gefunden wird, rein zufällig. Der häufigste Erreger ist möglich, einen Fuß an einem neuen Ort zu gewinnen, vor allem, wenn der Kontakt umfangreich war (in verunreinigtem Wasser Körper badete, ist die Verwendung kontaminierter Kleidung, Bettwäsche, Handtücher). Erworben in einem Krankenhaus, Kindergarten, Schule oder Sommerlager, Staphylococcus gewöhnt sich normalerweise im Körper für das Leben.

Warum wird die Immunität eines gesunden Kindes oder Erwachsenen nicht von diesen gefährlichen Bakterien befreit? Denn es gibt keine objektiven Gründe dafür, bis der Träger in die Krankheit übergeht. Bescheiden sitzt in der Ecke von Staphylococcus verursacht kein Interesse an das Immunsystem, weiße Blutkörperchen und Makrophagen erklären keine Jagd, und das Blut produziert nicht die notwendigen Antikörper. Aber was ist, wenn zum Beispiel ein Kind jeden Herbst-Winter an Staphylokokken-Angina erkrankt ist oder ein Mädchen, das von der Anwesenheit eines bösartigen Bakteriums in ihrem Körper weiß, eine Schwangerschaft plant?

In diesen Fällen ist es notwendig, auf die immunstimulierende Therapie und die Sanierung der vorhandenen Problemzonen zurückzugreifen: Hals, Nasopharynx, Haut, Vagina. Solche Maßnahmen werden es Ihnen nicht erlauben, Staphylococcus für immer loszuwerden, sondern werden die Anzahl seiner Kolonien signifikant verringern und das Risiko des Übergangs des Trägers in eine gefährliche Krankheit reduzieren.

Was ist die Sanierung von Staphylokokken?

Die prophylaktische Sanierung ist eine sehr wirksame Maßnahme, die empfohlen wird, regelmäßig auf alle Träger von Staphylokokken zurückzugreifen. Die Mitarbeiter der Kinder Bildungs- und medizinische Einrichtungen zweimal im Jahr Pass Abstriche aus der Nase, und wenn das Ergebnis positiv ist, neu zu organisieren und dann die Analyse in dem Bemühen, wieder nehmen einen völligen Mangel an Staphylokokken in der oberen Atemwege zu erreichen. Dies ist sehr wichtig, denn nur so können Sie sich gegen die Ausbreitung des Erregers durch in der Luft schwebende Tropfen absichern.

Wenn Sie oder jährlichen Schübe Tonsillitis Ihres Kindes, Furunkel, und anderen chronischen entzündlichen Erkrankungen, deren Ursache (nach den Testergebnissen und nicht auf der Grundlage Ihrer Vermutung) ist nämlich sollte Staphylococcus aufzufüllen Apotheke bedeutet für den lokalen sanitären Einrichtungen. Mit diesen Vorbereitungen Gurgeln, nasale Instillation, die Wattestäbchen in den Nasengängen, Bewässerung Verlegung oder Genitaltrakt Umspritzen, Reiben und Verschmieren der Haut oder die Schleimhäute, am Fahrzeug je nach Standort. Für jeden Fall müssen Sie eine geeignete Version des Medikaments auswählen und folgen Sie genau den Anweisungen.

Hier ist eine Liste aller wirksamen Lösungen und Salben gegen Staphylococcus:

Ölige Lösung von Retinolacetat (Vitamin A);

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie