Erkrankungen der Gallenblase sind oft akut manifestiert und bringen viele Probleme mit sich. Sie sind schwer zu bemerken wegen Unwohlsein und Schmerzen im rechten oberen Quadranten. Und jede dieser Manifestationen ist ein starkes Argument für einen Arzt. Aber, um sich selbst zu helfen, bis der Arzt die Hauptbehandlung ernannt hat?

Erkrankungen der Gallenblase

Bevor das Thema Drogen angesprochen wird, ist es wichtig zu verstehen, welche der Erkrankungen der Gallenblase am häufigsten auftreten.

  • Cholezystitis ist ein entzündlicher Prozess, der von allen Erkrankungen der Gallenblase am populärsten ist. Es geschieht sowohl mit der Ablagerung von Steinen als auch ohne sie, deshalb wird es in zwei Arten geteilt:
  • Acalculous cholecystitis - Entzündung der Gallenblase Steine ​​ohne sichtbares Fett in seinem Hohlraum, Belastungstoleranz, Schmerzen im rechten oberen Quadranten weh, Verdauungsstörungen wie Übelkeit, Blähungen, Verstopfung oder Durchfall häufig;
  • Kalkül Cholezystitis ist eine Entzündung der Gallenblase mit der Anwesenheit von Steinen. Gekennzeichnet durch schwere, akute Schmerzen im rechten oberen Quadranten, unüberwindliche Übelkeit, wiederholtes Erbrechen. Wenn der Stein, nachdem er sich von seinem Platze bewegt hat, ins Stocken gerät, kommt es zu einer Gallenkolik - unerträgliche Schmerzen von akuter Natur, begleitet von Übelkeit und Erbrechen;
  • Dyskinesie der Gallenblase und der Gallenwege - Störungen der Beweglichkeit des Körpers oder die Kanäle, die die Gallen bringen, was Stase oder einen Teil seiner Freisetzung in das Duodenum Galle. In Abhängigkeit von den Krankheitserscheinungen, seine getrennt zwei Typen: Hyper- und hypotone diskeneziju. Für Bluthochdruck ist durch eine erhöhte Mobilität der Gallenblase und Weisen charakterisiert, aufgrund dessen, was das normale Volumen der Galle nicht erreicht wird und das Essen nicht gut verdaut wird. Das Hauptsymptom ist eine hypotone Dyskinesie Galle Stase, und ihre Abwesenheit im Darm, aufgrund dessen, was Fette in der Nahrung kann vom Körper nicht verdaut werden.

Medikamente zur Behandlung der Gallenblase

Je nach Diagnose gibt der Arzt eine Prognose und verschreibt die zur Normalisierung der Gallenblase notwendigen Medikamente.

  • Antibiotika;
  • Spasmolytika;
  • Cholagogue bedeutet.

Antibiotika

Antibiotika werden bei der Behandlung von Cholezystitis, ausgelöst durch eine bakterielle Infektion, verschrieben.

Idealerweise müssen Sie vor der Verschreibung eines Antibiotikums eine Gallenprobe entnehmen, um zu verstehen, welche Bakterien die Gallenblase befallen haben, aber in der Realität passiert dies leider sehr selten. Daher werden zwei Medikamente verschrieben, von denen eines ist:

  • Erythro- oder Azithromycin;
  • Ciprofloxacin;
  • Ampicillin;
  • Amoxicillin;
  • Roxithromycin,

Und das andere ist Furazolidon. Dadurch können Sie zwar endlich die Gallenblase von bakteriellen Krankheitserregern befreien, aber die Darmflora und Lebergesundheit negativ beeinflussen.

Meistens verschreiben die Ärzte die Mittel der Penizillingruppe (Amoxicillin, seltener und in der Regel die älteren Ärzte - Ampicillin). Wenn Penicillin bei einem Patienten eine Allergie hat oder ist, werden solche Medikamente durch Makrolide - Azithromycin - ersetzt. Daher, um nicht zu riskieren, gewinnt die Ernennung von Azithromycin in letzter Zeit zunehmende Popularität.

Kontraindikationen für den Einsatz von Antibiotika

In folgenden Fällen können Sie keine Antibiotika zur Behandlung verwenden:

  • Keine bakteriellen Ursachen für anämische Cholezystitis und Cholelithiasis;
  • Allergische Reaktion auf die Bestandteile des Mittels;
  • Nierenversagen;
  • Furazolidon ist in der Schwangerschaft und in der Kindheit kontraindiziert.

Spasmolytika

Wie bereits erwähnt, sind Gallenblasenkrankheiten von schmerzhaften Empfindungen im rechten Hypochondrium begleitet. Den Schmerz zu ertragen ist manchmal fast unerträglich, deshalb sollte die Erste Hilfe ein Krankenwagen-Team sein, da der Schmerz in der Regel stärker ist, je früher ein Krankenhausaufenthalt und Pflege erforderlich ist, nicht der Therapeut, sondern der Chirurg.

Unabhängig von dem bevorstehenden Arztbesuch kann mit Spasmolytika ein erträglicher Schmerz bei Cholelithiasis ausprobiert werden. Es gibt zwei Arten von Spasmolytika:

  • Antispasmodika selektive Art Mebeverin-Hydrochlorid (Meverin, Duspatalin, Mebsin, Milorin, Funke) und Bromid nur auf die Organe des Magen-Darm-Trakt, und präsentiert Betrieb.
  • Spasmolytika eines breiten Spektrums, hergestellt unter den Namen Drotaverin (No-Shpa) und Papaverin, wirken aber auf alle Organe, die glatte Muskeln haben.

Kontraindikationen für die Verwendung von Spasmolytika

Spasmolytika sind kontraindiziert in:

  • Krankheiten von Crohn;
  • Bakterielle Erkrankungen des Darmtraktes;
  • Enterokolitis;
  • Tuberkulose;
  • Zunahme der Wände des Dickdarms.

Cholagogue Vorbereitungen

In den Apothekenregalen gibt es eine riesige Auswahl an choleretischen Präparaten. Sie werden vom Arzt in Abhängigkeit von der notwendigen wirksamen Zusammensetzung ernannt, obwohl es kein Geheimnis ist, dass der Zweck dieser Gruppe von Drogen das gleiche Ziel verfolgt.

Cholagogue Fonds sind in sieben Gruppen unterteilt:

  1. Cholekinetik;
  2. Holospazmolytics;
  3. Wahre Cholereatie;
  4. Hydrocholeretika;
  5. Synthetisch;
  6. Basierend auf Heilkräutern;
  7. Zubereitungen mit litholytischer Wirkung.

Cholekinetik

Cholerokine werden als choleretische Präparate bezeichnet, die den Gallenfluss fördern und den Tonus der Gallenblase erhöhen. Dieses Sortiment umfasst die folgenden Medikamente:

Kontraindikationen

Es wird nicht empfohlen, bei eingeschränkter Nierenfunktion und akuter Enteritis Cholekinetika einzunehmen. Schwangerschaft ist auch eine Kontraindikation für die Behandlung dieser Gruppe von Medikamenten. Nicht ohne Grund empfehlen Ärzte, die Behandlung mit Cholekinetik während der Menstruation zu stoppen.

Sehr sorgfältig und nur nach einer vollständigen Untersuchung ist es notwendig, Cholagogue Vorbereitungen für Cholelithiasis zu verwenden.

Holospazmolytics

Holespasmolytika sind jene Medikamente, die das Muskelgewebe der Gallenblase und der Gallenwege entspannen. Aufgrund dieser Entspannung wird ein galleausscheidender Effekt erzielt.

Drei Gruppen von Medikamenten werden als Cholespasmolytika klassifiziert:

  • Gemüse cholepspazmolitiki - Extrakte aus Baldrian, Melisse, Ringelblume oder vorgefertigte pflanzliche Zubereitung Cholagol;
  • Synthetische Cholepysmolytika - Drotaverin, Papaverin, Spazmol, Eufillin, Mebeverin;
  • Cholinolytika - Bellalgin, Besalol, Platifilin, Fubromegan.

Wahre Choleriereien

Wahre Choleretika sind die Mittel mit Bestandteilen der Galle in der Zusammensetzung. Diese Cholagogue-Präparate sind in drei Gruppen unterteilt:

  • Mittel mit natürlicher Galle von Tieren - Holenizim, Allochol, Liobil;
  • Mittel mit Dehydrocholsäure - Medikament Hologon;
  • Und auch das Natriumsalz der Dehydrocholsäure, das in Dekholin, Holamin, Bilibon enthalten ist, wird getrennt isoliert.
Kontraindikationen

Es wird nicht empfohlen, echte Choleretika in folgenden Fällen zu verwenden:

  • Das akute Stadium der Virushepatitis;
  • Obturation Ikterus;
  • Akute Pankreatitis;
  • Und auch mit Geschwüren des Magens und Zwölffingerdarms.

Hydrocholeretika

Hydrocoloretics umfassen eine separate Gruppe von medizinischen Mineralwässern. Dies ist kein Tafelwasser, d.h. Sie sind nicht für den regelmäßigen Gebrauch geeignet. Es handelt sich um alkalische Gewässer:

  • Naphtha;
  • Essentuki 4 und 17;
  • Borjomi;
  • Kvasovaya Wiese;
  • Narzan;
  • Ischewskaja;
  • Slavyanovskaya;
  • Jemruk und andere.

Synthetische Choleretika

Synthetische Choleretika sind Cholagogue-Präparate, die auf der Basis synthetisierter Komponenten choleretischer Wirkung hergestellt werden. Diese sind:

  • Medikamente mit Gimecromon - Odeston, Cholestil;
  • Osalmid (Oxafenamid);
  • Präparate mit Hydroxymethylnikotinamid - Nikodin, Bilizarin, Felosan, Nikifol;
  • Cicqualon.
Kontraindikationen

Verschreiben Sie keine synthetischen Choleretika im Falle von Allergien gegen die Haupt- oder Hilfskomponente des Arzneimittels. Und auch Kontraindikationen dienen:

  • Fettartige Degeneration der Leber;
  • Verstopfung mit Gallengangstein.

Cholerische Drogen aus Heilkräutern

Heilkräuter sind die Grundlage für die folgenden Medikamente:

  • Flamin mit einem Extrakt der Immortelle;
  • Insadol mit einem Extrakt von Mais-Narben;
  • Solaren oder Tanaflon mit Rainfarn-Extrakt;
  • Febihol mit Kurkuma-Extrakt;
  • Berberis-Plus mit einem Extrakt aus Blättern und Wurzeln der Berberitze;
  • Holosas aus Hüften;
  • Hofitol mit Artischockenextrakt.

Und es gibt auch Cholagogue-Präparate, die auf einem Komplex von Pflanzenbestandteilen basieren. Zum Beispiel sind sie:

  • Cholagogue Gebühren;
  • Travohal;
  • Urolesisch;
  • Phytohepatol.
Kontraindikationen

Verwenden Sie nicht in der Behandlung von Choleriereien aus Kräutern, wenn:

  • Ikterus auf dem Hintergrund der Blockade der Gallengangausscheidung;
  • Persönliche Unverträglichkeit von Komponenten.

Cholagogue-Präparate mit litholytischer Wirkung

Cholagogue mit litholytische Effekt genannt cholagogue Drogen zu Gallensäuren: ursodeoxycholic und chenodeoxycholic (Livodeksa Präparate Ursol, Ursodez, Ursosan, Ursofalk, Henohol, Henofalk, Henodez etc.), sowie Präparate mit Metiltrebutil Äther.

Solche Medikamente sind nicht nur verschrieben, um den Strom der Gallenflüssigkeit (Behandlung von Erkrankungen der Gallenblase) zu erhöhen, sondern auch Ablagerungen in Cholelithiasis aufzulösen.

Siehst du noch, dass der Leber hart?

Gemessen an der Tatsache, dass Sie jetzt diese Zeilen lesen - ein Sieg im Kampf gegen Lebererkrankungen ist nicht auf Ihrer Seite.

Und Sie haben schon über den chirurgischen Eingriff nachgedacht? Es ist verständlich, denn die Leber ist ein sehr wichtiges Organ, und ihre ordnungsgemäße Funktion ist ein Garant für Gesundheit und Wohlbefinden. Übelkeit und Erbrechen, gelblicher oder gräulicher Hautton, Bitterkeit im Mund, Verdunkelung des Urins und Durchfall. All diese Symptome sind Ihnen nicht vom Hörensagen bekannt.

Aber vielleicht ist es richtiger, nicht eine Konsequenz, sondern einen Grund zu behandeln? Wir empfehlen, die Geschichte von Olga Krichevskaya zu lesen, wie sie die Leber kurierte. Lesen Sie den Artikel >>

Was sind die Erkrankungen der Gallenblase und wie wird behandelt?

Erkrankungen der Gallenblase entstehen häufig durch pathologische Prozesse in benachbarten Organen (Leber, Pankreas). Ihre Symptome haben viel gemeinsam - Schmerzen im rechten Hypochondrium, Verdauungsstörungen, Verfärbung und Konsistenz von Fäkalien, Veränderungen des Appetits, ikterisches Syndrom. Die Gallenblase hat eine wichtige Funktion - sie ist verantwortlich für die Ansammlung und Verteilung der Galle, und Unregelmäßigkeiten in der Leistungsfähigkeit des Organs wirken sich auf das gesamte Verdauungssystem aus.

Funktionen der Gallenblase

Gallen werden ständig im Körper produziert und werden ständig im Gallengang der Leber freigesetzt. Aber im Prozess der Verdauung ist es nur erforderlich, wenn es Nahrung im Darm gibt. Wenn die Galle in Abwesenheit von Darminhalt kommt, kann sie die Darmschleimhaut schädigen.

Die Gallenblase ist notwendig, damit die ständig zugeteilte Galle nicht in den Darm gelangt, wenn keine Nahrung darin ist. Die Regulierung der Galleeinnahme im Darm oder in der Gallenblase ist recht einfach - wenn der Schließmuskel, der den Hauptgallengang beendet, offen ist, fließt Galle in den Darm. Wenn es geschlossen ist, tritt die Gallenflüssigkeit in die Gallenblase ein. Dort kann es eine lange Zeit ansammeln. Das in der Galle enthaltene Wasser wird teilweise absorbiert, so dass die Gallenblase dicker und viskoser als die Lebergalle ist.

Wenn der Schließmuskel der großen Zwölffingerdarmpapille öffnet, tritt der erste im Lumen des Darms in die zystische Galle ein, dann - die Leber. Wenn aus irgendeinem Grund der Schließmuskel für lange Zeit geschlossen bleibt, ist die Stagnation der Galle, die Bildung der Steine ​​und anderer Erkrankungen des Abflusses der Galle möglich.

Erkrankungen der Gallenblase - die Hauptgründe

Die Verletzung der Funktionen der Gallenblase kann folgende Faktoren auslösen:

  • Das Eindringen von Krankheitserregern (Staphylokokken oder Streptokokken-Mikroflora, Escherichia coli) verursacht eine Entzündung in der Schleimhaut der Gallenblase und fördert Cholezystitis.
  • Die Veränderung der chemischen Zusammensetzung der Galle führt zu ihrer Verdickung. Es erhöht die Konzentration von Cholesterin, Mineralien und Gallensäuren, was in der Bildung von Steinen und der Entwicklung von Cholelithiasis endet.
  • Eine Verletzung der Innervation (Ausfluss) von Galle führt zu einer Verletzung der motorischen Aktivität der Gallenblase. Als Folge davon stagniert die Galle, was eine Verletzung der Verdauungsprozesse, das Auftreten anhaltender Schmerzen im rechten Hypochondrium und andere unangenehme Symptome verursacht.
  • Parasitäre Infektionen (insbesondere Giardiasis).
  • Anatomische Merkmale der Struktur der Gallenblase (Knick, abnorme Veränderung der Form und Größe).
  • Neoplasmen (Polypen, Tumoren) sind gutartig oder bösartig.
  • Begleitläsionen der Leber, Bauchspeicheldrüse.

Symptome

Unabhängig von den Ursachen und Mechanismen der Entwicklung haben die Pathologien der Gallenblase ähnliche Symptome. Das Hauptzeichen - ein konstanter Schmerz, rasspiruyuschaya Schmerz im rechten Hypochondrium, das nicht durch Einnahme von Analgetika entfernt wird. Bei Cholecystitis oder Cholelithiasis ist das Schmerzsyndrom am intensivsten. Normalerweise treten die Schmerzen nach dem Essen auf (besonders fettig, scharf oder frittiert). Wenn die Steine ​​aus der Gallenblase kommen, treten scharfe, schneidende Schmerzen auf. Darüber hinaus manifestieren sich andere charakteristische Symptome:

  • fieberhafter Zustand (Schüttelfrost, Temperatur) im akuten Verlauf des Prozesses;
  • dyspeptische Manifestationen (Übelkeit, Erbrechen, Aufstoßen);
  • Stuhlstörungen (Durchfall, Verstopfung);
  • Blähungen, Blähungen;
  • Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust;
  • Bitterkeit und trockener Mund;
  • Änderung der Farbe des Urins (zu intensiv gelb) und Verfärbung der Fäkalien;
  • Ikterus der Haut;
  • Hautjucken, Ausschlag am Körper;
  • Schlaflosigkeit, Reizbarkeit.

Das Auftreten von ikterischer Hautfarbe und Sklera deutet darauf hin, dass sich der Entzündungsprozess auf die Leber ausgebreitet hat. Dies bedroht die Entwicklung schwerer Komplikationen und kann zu Leberversagen, Zirrhose oder inneren Blutungen führen. Betrachten Sie die wichtigsten Symptome und Behandlungsmethoden für die häufigsten Erkrankungen der Gallenblase.

Dyskinesie der Gallenblase

Dieser pathologische Zustand ist eine Voraussetzung für die Entwicklung vieler Erkrankungen der Gallenblase und der Gallenwege. Es kann für eine lange Zeit asymptomatisch sein. Das Wesen der Krankheit ist, dass die motorische Aktivität der Gallenblase beeinträchtigt ist. Meistens ist es geschwächt, so bei der Öffnung des Schließmuskels der großen Duodenalpapille, die Blase ausreichend reduziert wird, und wenn Sie das Essen erhalten, nicht der Darm ausstößt die notwendige Menge an Galle. Ein Teil davon bleibt in der Blase, stagniert und es entstehen Zustände für die Entwicklung des Entzündungsprozesses.

Symptome der Dyskinesie der Gallenblase - eine Verletzung der Verdauung von Fetten, vor allem Tiere. Der Patient kann eine leichte Verschlechterung der Gesundheit nach einer fettreichen Mahlzeit oder übermäßigen Essen, zieht regelmäßig Beschwerden im rechten Hypochonder auftritt, manchmal Schmerzen - ziehen, unscharfe. Nach reichlich fetthaltigen Lebensmitteln kann Durchfall auftreten.

Dieser Zustand wird mit choleretischen Präparaten behandelt, sowie Mittel, die den Ton der glatten Muskeln - Eleutherococcus, Ginseng und andere erhöhen. Diät und körperliche Aktivität werden ebenfalls empfohlen.

Gallenstein-Krankheit

Die Bildung von Steinen in der Gallenblase ist eine direkte Folge der Stagnation der Galle. Dies kann zu unregelmäßigem Essen, fehlender körperlicher Aktivität und anderen Faktoren beitragen. Dyskinesien der Gallenwege gehen in den meisten Fällen der Cholelithiasis voraus.

Steine ​​sind Ballen aus gehärteter Galle, die durch zu starke Wasseraufnahme gebildet werden. Unter allen Erkrankungen der Leber und Gallenblase Gallensteinkrankheit - das häufigste Phänomen. Sein Verlauf ist paroxysmal - während der Remissionszeit sind die Symptome fast vollständig abwesend oder unbedeutend (wie bei Dyskinesien), aber die Anfälle der Krankheit sind sehr lebhaft.

Eine Verschlimmerung der Cholelithiasis (Gallenkolik) kann körperliche Anstrengung, übermäßiges Essen, Zittern während des Fahrens oder sogar plötzliche Bewegungen hervorrufen. Das hellste Symptom ist ein scharfer Schmerz im rechten Hypochondrium. Der Angriff kann unabhängig passieren, aber das bedeutet keine Heilung für die Krankheit. In einigen Tagen nach ihm oder ihm ist die Vergilbung der Haut und der Lederhaut, des Hautjuckens, weißlich кал möglich. Diese Symptome sind das Ergebnis von Gallensäuren, die in das Blut gelangen.

Zur Linderung des Anfalls werden Spasmolytika eingesetzt, um Spasmen der Gallenwege zu lindern und Schmerzen zu lindern. Während eines akuten Cholelithiasisanfalls können Sie sich nicht bewegen, Nahrung (besonders fettig) nehmen, Cholagogue-Präparate verwenden. Dieser Zustand erfordert medizinische Intervention, so dass Sie einen Krankenwagen rufen müssen.

Außerhalb Exazerbation, therapeutische Ernährung, moderate Bewegung, Cholagogue und Spasmolytika vorgeschrieben sind. Dem Patienten wird empfohlen, sich regelmäßigen Untersuchungen zu unterziehen, um neue Exazerbationen zu vermeiden.

Cholecystitis

Cholezystitis ist eine Entzündung der Gallenblase. Meistens ist es aseptisch, dh es tritt ohne Infektion auf und hat einen chronischen Verlauf. Seiner Entwicklung gehen verschiedene Gründe voraus, einschließlich der erblichen Veranlagung.

Die gefährlichste Form ist die akute calculöse Cholezystitis, die vor dem Hintergrund der Cholelithiasis auftritt. Während eines Angriffs steigt die Temperatur, Bitterkeit im Mund, leeres Rülpsen, starke Schwäche, Schmerzen im rechten Hypochondrium, Erbrechen von Galle, was keine Erleichterung bringt.

Acalculous Exazerbation einer chronischen Cholezystitis wird eine regelmäßige ziehende Schmerzen im rechten Hypochondrium manifestiert, Störungen des Appetits, Durchfall und Beschwerden nach einer fettreichen Mahlzeit. Symptome der Krankheit während einer Exazerbation ähneln einer Gallenkolik, können aber viel länger dauern.

Die erste Hilfe während eines Angriffs ist die gleiche wie bei Gallenkoliken. Während der Remission werden entzündungshemmende Medikamente verwendet. Ohne Steinkohlenzystitis seltener als bei Cholelithiasis muss man auf chirurgische Eingriffe zurückgreifen, bei der Behandlung wird mehr Wert auf eine entzündungshemmende Therapie gelegt.

Gelbsucht mit Erkrankungen der Gallenblase

Das Ikterus-Syndrom tritt bei vielen Lebererkrankungen auf. Nach Herkunft und Laborcharakteristika wird Gelbsucht in Superhepatische, Leber und Leber unterteilt. Bei Erkrankungen der Gallenblase ist es charakteristisch für die Leber (mechanische) Gelbsucht, die durch Gallenstau verursacht wird. Es tritt 2-3 Tage nach einem Anfall von Cholelithiasis, kleine Manifestationen des ikterischen Syndroms kann außerhalb der Exazerbation mit Fehlern in der Ernährung, unsachgemäße Einnahme von Medikamenten beobachtet werden.

Die Gelbsucht ist in diesem Fall auf die Aufnahme einer großen Anzahl von Gallensäuren und Bilirubin in das Blut zurückzuführen. Haut, Schleim und Sklera bekommen einen gelblichen Teint. Es ist die gelbe Farbe der Sklera, die ein zuverlässiges diagnostisches Kriterium darstellt, da die Haut einen anderen natürlichen Ton haben kann. Ein anderes charakteristisches Symptom ist Juckreiz. Es ist aufgrund der irritierenden Wirkung, die Gallensäuren auf Nervenenden in den oberen Schichten der Epidermis haben. 1-2 Tage nach der Gelbfärbung der Haut gibt es Veränderungen in der Farbe von Urin und Kot. Der Urin wird aufgrund des Auftretens von Bilirubin dunkel und der Kot dagegen aufgrund seines Mangels leicht.

Laboruntersuchungen zeigen eine Erhöhung des Blutspiegels von Bilirubin durch gebundene Fraktion, das Auftreten von Gallensäuren, eine Erhöhung der Transaminasen und alkalische Phosphatase, die von Leberschäden sprechen. Im Urin wird das Bilirubin, im Stuhl - die scharfe Senkung seines Standes (achiolia) gefunden.

Diagnose

Für eine korrekte Diagnose reichen Beschreibungen von Symptomen oft nicht aus - sie sind oft geschmiert und oft kann der Patient ihnen keine Bedeutung beimessen, bis ein Anfall auftritt. Allgemeine Blut- und Urintests sowie ein biochemischer Bluttest ohne Verschlimmerung der Erkrankung können völlig normal sein. Während eines Angriffs in der allgemeinen Blutanalyse nimmt die Anzahl der Leukozyten zu. In der biochemischen Analyse 1-2 Tage nach dem Angriff werden Gallensäuren nachgewiesen, Bilirubin ist erhöht. Ihr Anstieg ist im Urin bemerkt, und im Stuhl verringert sich dagegen.

Viel wertvollere Informationen liefern Labor- und instrumentelle Methoden zur Untersuchung der Funktion von Gallengängen. Ultraschall der Bauchhöhle ermöglicht es Ihnen, Steine ​​in der Gallenblase zu sehen, anatomische Anomalien, die für sie prädisponieren. Für eine genauere Diagnose werden angiographische Methoden verwendet, die die Dynamik des Gallenabflusses verfolgen können. Duodenal-Sondierung zeigt, wie Galle in den Zwölffingerdarm eintritt. Bei Kindern mit Gallenblasenerkrankungen wird diese Untersuchungsmethode nur selten angewendet.

Medikamentöse Behandlung von Erkrankungen der Gallenblase

Die Einnahme von Medikamenten ist eine Voraussetzung, um Anfälle zu verhindern. Welche Medikamente der Arzt wählen wird, hängt von den Merkmalen des Krankheitsverlaufs, der Fähigkeit des Patienten, regelmäßig Medikamente zu nehmen, und vielen anderen Faktoren ab. Arten von Drogen bei Erkrankungen der Gallenblase verwendet:

  • Cholagogue Fonds (Cholesecretics);
  • Antispasmodika;
  • Hepatoprotektoren;
  • entzündungshemmend;
  • Stärkungsmittel.

Anästhetika zur Behandlung von Gallenblasenerkrankungen werden nicht empfohlen, da ihre Wirksamkeit in diesem Fall recht gering ist, aber das Risiko besteht, Magengeschwüre zu provozieren und die Diagnose zu erschweren. Um Schmerzen zu lindern, ist es viel effektiver, Spasmolytika (No-Shpu, Drotaverin, Mebeverin) zu verwenden.

Cholagogue Präparate werden nur außerhalb der Exazerbation verwendet, da ihre Verwendung während der Gallenkolik zu einer Verschlechterung des Zustands des Patienten führen kann.

Hepatoprotektoren (Gepabene, Karsil, Essentiale, Hofitol) sind bei allen Erkrankungen der Gallenblase sowie der Leber zur Aufrechterhaltung ihrer Funktionen verschrieben. Sie nehmen Kurse während der Remissionszeit. Auch Tonika, die die Funktion der Gallenblase verbessern, werden in den Kursen eingenommen.

Cholezystektomie

Operative Behandlung der Krankheit ist die Entfernung der Gallenblase. Meistens wird es für Cholelithiasis verwendet. Die Operation kann endoskopisch (ohne Inzision) oder laparotomisch durchgeführt werden. Der Einsatz endoskopischer Methoden wird heute als fortschrittlicher angesehen, und in den meisten Fällen wird die Operation genau so durchgeführt.

Indikationen für die Laparotomie (Bauchhöhleninzision) - die Unmöglichkeit einer endoskopischen Operation, Verdacht auf Komplikationen der Cholezystitis. Diese Operation ist traumatischer, wird in letzter Zeit ziemlich selten und strikt nach den Aussagen verwendet.

Die Operation zur Entfernung der Gallenblase kann auf einer geplanten oder Notfallbasis durchgeführt werden. Indikationen für den Notbetrieb - ein Angriff von Gallensteinen, die mit Medikamenten können nicht entfernt werden (und wenn dies nicht der erste Angriff ist, dann in den meisten Fällen Operation ist erforderlich). Planen Sie, dass es mit Cholezystitis, Cholelithiasis oder anderen Läsionen während der Remission durchgeführt werden kann, wenn therapeutische Maßnahmen eine geringe Wirkung haben und Exazerbationen häufig auftreten. In Fällen von Gallenblasenerkrankungen bei Frauen während der Schwangerschaft gibt es keine geplante Cholezystektomie.

Nach der Operation müssen Sie eine Diät einhalten und Medikamente einnehmen. Es ist besonders wichtig, die Intervalle zwischen den Mahlzeiten zu überwachen, da bei einem umgekehrten Abfluss von Galle, der normalerweise in die Gallenblase gelangt, das Risiko einer Leberschädigung besteht.

Diät und richtige Ernährung

Diät bei Erkrankungen der Gallenblase ist von entscheidender Bedeutung. Genau die Fehler in ihm verursachen Verschlechterungen. In der Periode der Remission, ist nötig es den Konsum der fettigen, geräucherten, scharfen Nahrung zu beschränken - eine, für die die Gallensekretion notwendig ist. Die Flüssigkeit kann ohne Einschränkungen konsumiert werden. Es ist sehr wichtig, die Abstände zwischen den Mahlzeiten zu beobachten - es sollte kleine Portionen geben, aber oft. Das Zeitintervall zwischen den Mahlzeiten sollte vier Stunden nicht überschreiten. Dies ist besonders wichtig für diejenigen, die Cholezystektomie unterzogen wurden. Die Beschränkung auf fetthaltige Lebensmittel betrifft nicht nur Tiere, sondern auch pflanzliche Fette. Alkoholische Getränke sind vollständig verboten.

Während einer Exazerbation sollte man nicht essen, bis die Gallenkolik entfernt ist. Verwenden Sie auch keine Flüssigkeit. Wenn Sie wirklich trinken möchten, können Sie Ihre Lippen mit warmem Wasser oder Tee befeuchten. Nach der Linderung der Bedingung und die Verringerung der Schmerzen, können Sie essen ein paar Löffel Gemüsesuppe gerieben, etwas ungesüßten Tee oder verdünnten Saft trinken. Halbflüssige dickflüssige Breie können erst am dritten Tag nach dem Angriff in das Menü aufgenommen werden. Und ungefähr eine Woche später gehen Sie zu einer speziellen therapeutischen Diät 5A.

Die richtige Ernährung sollte auf der Beschränkung von Fetten (Tier und Gemüse), schweren Speisen, scharf gewürzten Speisen basieren. Sie können nicht im Menü Gurken, Konserven, geräuchertes Fleisch, fettes Fleisch und Fisch enthalten. Es wird empfohlen, auf Backen, Backen, frisches Brot zu verzichten. Unter dem Verbot, Eis, Süßigkeiten, süße kohlensäurehaltige Getränke, Kaffee, Schokolade, Kakao. Es wird notwendig sein, völlig auf Alkohol und Rauchen zu verzichten.

Die Diät enthält püriertes Gemüse und Getreide Suppen, Getreide (Reis, Buchweizen, Hafer), mageres Fleisch, Fisch, Gemüse, gekocht, gebacken oder gedünstet Form. Besonders nützlich sind Cholelithiasis, vegetarisch, Obstdiät, Trockenfrüchte (getrocknete Aprikosen, Rosinen), Beeren, Gemüsesalate.

Prävention

Bei der Entstehung von Gallenblasenerkrankungen spielen viele Faktoren eine Rolle, die alle nicht verhindert werden können. Doch eine gesunde Lebensweise, Alkohol und Rauchen, moderate körperliche Aktivität, die Begrenzung fettig und stark gewürzte Speisen Aufgeben (das, was Ernährungswissenschaftler genannt schwer) Hilfe Entwicklung der Krankheit zu verhindern, auch wenn es anatomische Anomalien (Verengung, Spikes und andere.)

Ernährung bei Erkrankungen der Gallenblase ist äußerst wichtig - es ermöglicht Ihnen, die Häufigkeit von Exazerbationen zu reduzieren, und ermöglicht es dem Patienten, sich gut zu fühlen. Es ist notwendig, die Empfehlungen des Arztes in Bezug auf Diät und Medikamenteneinnahme streng zu befolgen. In diesem Fall hat der Patient trotz der chronischen Erkrankung die Möglichkeit, ein volles Leben zu führen.

Es ist wichtig, daran zu denken, dass chronische Krankheiten von einem Arzt behandelt werden müssen, und die Behandlung von Gallenblasenerkrankungen mit Volksheilmitteln ist nur nach Rücksprache mit einem Spezialisten zulässig, um ihre Gesundheit nicht zu schädigen.

Hinweise und Empfehlungen zur Behandlung der Gallenblase

Die Gallenblase ist, wie viele andere Organe des Verdauungstraktes, in den allgemeinen Verdauungsprozessen von Lebensmitteln von großer Bedeutung. Wenn Nahrung in den Magen gelangt, verläßt sie die Galle, die von der Leber produziert wird und sich in diesem Organ absetzt, und bewegt sich entlang der Gänge zum Zwölffingerdarm. In diesem Fall können verschiedene Arten von Verletzungen auftreten. Dies ruft Unterbrechungen in der Funktion des gesamten Magen-Darm-Trakts hervor. Wie behandelt man die Gallenblase in diesem Fall?

Ursachen und Symptome

Die Antwort ist einfach, Sie müssen verstehen, dass die Behandlung der Krankheit auf den Ergebnissen der Untersuchung und Klärung der Ursache des entzündlichen Prozesses in der Gallenblase basiert. Wenn die Intensität und der Rhythmus der Organkontraktionen gestört sind, entwickelt sich eine Dyskinesie der Gallenwege. Führen zu diesem Zustand kann:

  • Gastritis;
  • Infektionsherde im Körper;
  • Magengeschwür;
  • Hepatitis;
  • Duodenitis;
  • Stress;
  • Unterernährung;
  • Pathologie des endokrinen Systems.

Um auch eine Entzündung zu provozieren, können abnormale Veränderungen in einem Organ zum Beispiel seine Biegung sein. Die Manifestation der Krankheit ist das folgende symptomatische Bild:

  • Übelkeit;
  • verlängerter dumpfer und schmerzender Schmerz im rechten Hypochondrium (hypokinetischer Typ);
  • akuter paroxysmaler Schmerz, der für einige Sekunden wahrgenommen wird (hyperkinetischer Typ);
  • "Leeres" Aufstoßen;
  • Blähungen.

Dyskinesia ist durch die Bildung von Steinen in den Kanälen und dem Organ selbst gekennzeichnet. Konkremente bestehen aus Bilirubin, Kalzium, Mineralsalzen und Cholesterin. Wenn sie in der Gallenblase sind, beschädigen sie ihre Wände und provozieren ihre Entzündung, die chronische Cholezystitis genannt wird. In diesem Fall sind die Zeichen der Krankheit nicht ausgeprägt - der Patient fühlt sich mit einer gewissen Periodizität unwohl. Um diese Form der Krankheit zu heilen, wird sehr problematisch. Die Behandlung wird oft durch eine Operation durchgeführt. Es ist wichtig, die Gallenblase rechtzeitig zu behandeln. Außerdem sollten Patienten eine spezielle Diät einhalten.

Wenn die Konkremente zusammen mit dem Gallenstrom in den Gallengang transportiert werden, kann sich ihr Lumen verengen oder vollständig überlappen. In dieser Situation stellt sich die Frage, als akute Cholezystitis zu behandeln. Die Manifestationen dieser Pathologie können von folgenden Symptomen begleitet sein:

  • Schwäche;
  • akuter Schmerz in der rechten Seite des Körpers (Hypochondrium), geben in den Arm, Rücken und Schulterblatt;
  • Erbrechen mit Galle;
  • unregelmäßige Körpertemperatur.

Es sollte verstanden werden, dass homöopathische Mittel zur Behandlung mit akuten Reaktionen manchmal Erleichterung für den Patienten bringen können. Die Verschlimmerung, die aus der Kurve hervorgehen kann, erfordert jedoch einen dringenden Krankenhausaufenthalt. Andernfalls kann der Patient einen eitrigen Prozess haben, der mit einer gangränösen Cholezystitis endet. Die Gangränblase wiederum fördert den Bruch der Organwände und die Peritonitis, dann ist die Behandlung mit Medikamenten ungeeignet. In diesem Fall wird die Diät nicht helfen.

Manchmal gibt es pathologische Veränderungen in der Gallenblase, die die Trennung des Organs verursachen. Dieser Ausdruck bedeutet das Aussetzen der Gallenflüssigkeit in den Zwölffingerdarm und seine Akkumulation. Mit einer ähnlichen Bedingung kann der Patient beobachten:

  • Erbrechen;
  • starke Schmerzen in der Leber;
  • Verdunkelung des Urins;
  • der Niedergang der Kräfte;
  • Fieberzustand;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • mechanische Gelbsucht.

Mit der Entfernung der Gallenblase ist eine sofortige Behandlung erforderlich, da sie eine entzündliche Flüssigkeit ansammelt, die eine Perforation der Wände des Organs verursacht. Außerdem fließt die Galle in das Peritoneum.

Therapie

Die Behandlung der Gallenblase basiert auf der Diagnose. Um dies zu tun, erhält der Patient eine Reihe von medizinischen Maßnahmen:

  • duodenaler Klang;
  • Ultraschall;
  • biochemische und allgemeine Blutanalyse;
  • Cholecystographie.

Nach den Ergebnissen der Untersuchung wählt der Therapeut einen therapeutischen Kurs auf individueller Basis. Zuallererst wird für den Patienten eine strenge Diät festgelegt. Eine Wellness-Diät sorgt für einen fraktionierten und häufigen Verzehr von Nahrungsmitteln zu einem bestimmten Zeitpunkt. Diät beinhaltet den Ausschluss der folgenden Produkte von der Speisekarte:

Aber in der Diät sollte enthalten:

  • Brei;
  • Suppen;
  • fettarmer Fisch und Fleisch;
  • fermentierte Milchprodukte;
  • nicht saure Beeren, Obst und Gemüse.

Die kalorienbasierte Diät, die von einem Spezialisten gewählt wird, überschreitet 2500 kcal pro Tag nicht. Das Thema Wasserhaushalt bleibt ein wichtiges Thema. An einem Tag müssen Sie etwa 1,5 Liter Wasser trinken. Auch erlaubt Abkochungen von Kräutern, Kompotten und Säften.

Vorbereitungen

Alle medizinischen Medikamente werden vom Gastroenterologen streng individuell ausgewählt.

Wenn der Patient mit Stauungserscheinungen in der Gallenblase diagnostiziert wird, dann wird ihm empfohlen, Medikamente zu nehmen, die die Gallensekretion erhöhen:

  1. Holosas ist ein Präparat mit einem Hüftenextrakt, der choleretisch wirkt. Das Medikament ist bei chronischer nicht-calculous Cholezystitis aktiv. Wenn Obturation der Gallengänge dieses Werkzeug verwenden, ist kontraindiziert.
  2. Cholenzim - eines der wenigen Medikamente, die die Beweglichkeit des Verdauungstraktes verbessern. Die Medizin hilft auch, das Niveau des schädlichen Cholesterins im Blut zu senken. Es wird Patienten mit einer Diagnose von Cholezystitis und mit Gallengangsdyskinesie von Gallengängen verschrieben. Während einer Verschlimmerung der Pathologien sollte GASTROINTESTINAL TRACT nicht akzeptiert werden.
  3. Cholagol ist eine Droge, die entworfen ist, um den Abfluss von Galle zu stimulieren, der eine entzündungshemmende und analgetische Wirkung hat. In der akuten Phase der Krankheit ist nicht ernannt.
  4. Allochol ist eine einzigartige Formel der Droge, die hilft, die Bildung von Steinen und Stagnation der Gallenflüssigkeit in der Blase zu verhindern. Das Medikament entfernt eitrige Prozesse im Darm und beseitigt Blähungen. Es ist für Patienten mit chronischer Cholezystitis und Dyskinesie seiner Gänge vorgeschrieben. In Gegenwart von Cholelithiasis wird dieses Medikament mit Vorsicht verschrieben.
  5. Ursofalk und Ursosan werden in Gegenwart von Konkrementen bis zu 15 ml, Polypen, zur Verflüssigung der Galle verschrieben.
  6. Baralgin, No-shpa und Buskopan werden gegen schmerzhafte Angriffe eingesetzt.

Wenn der Körper infiziert ist, werden Vitaminpräparate (Vitamin B12, PP, C, K) und Antibiotika der folgenden Gruppen verwendet:

  • Cephalosporine: Cefobid, Ketocef, Rocefin;
  • Fluorchinolone: ​​Norfloxacin, Ofloxacin, Ciprofloxacin;
  • halbsynthetische Penicilline: Ampicillin, Oxacillin, Ampiox.

Mit einem entspannten Schließmuskel verwendet Oddy:

  • Tabletten und Tropfen;
  • alkalisches Mineralwasser;
  • Magnesiumoxid;
  • pflanzliche Öle.

Und das Mineralwasser wird vom Gastroenterologen ausgewählt. Bei einem stagnierenden Gallephänomen in der Blase sind solche Marken vorgeschrieben:

  • Arzni;
  • Essentuki № 17;
  • Smirnowskaja;
  • Sairme und andere.

Wasser wird empfohlen, vor einer Mahlzeit 100 ml pro Stunde zu nehmen. Vor dem Trinken muss das Mineralwasser auf 35-40 Grad erhitzt werden. Um den Zustand zu verbessern, wird eine geschlossene Körperreinigung mit Mineralwasser verwendet. Der Eingriff sollte nach der Empfehlung des behandelnden Arztes durchgeführt werden.

Das Verfahren ist wie folgt:

  • Nehmen Sie Mineralwasser ohne Gas in Höhe von 2 Tassen;
  • wärmen Sie es leicht auf;
  • auf nüchternen Magen ein paar Schluck Wasser trinken, dann auf der rechten Seite liegen, nachdem Sie die Wärmflasche mit warmem Wasser auf den Bereich der Gallenblase gelegt haben;
  • nach 15 Minuten wird empfohlen, erneut Wasser zu trinken und sich hinzulegen;
  • Manipulation zu tun, bis die Gläser vollständig geleert sind.

Das Ergebnis kann durch das Auftreten leichter Schmerzen in der Gallenblase sowie durch einen grünlichen Fleck nach dem Stuhlgang beurteilt werden. Das Verfahren kann jedoch nicht mit einigen Pathologien durchgeführt werden:

  • Magengeschwür;
  • Menstruation;
  • hyperkinetische und calculöse Cholezystitis.

Die Behandlung von Erkrankungen der Blase ist auch weit verbreitete Rezepte der traditionellen Medizin. Diese Mittel bringen Erleichterung, wenn sie mit einer speziellen Diät kombiniert werden und verschriebene Medikamente einnehmen.

Als eine Cholic-Blase zu behandeln: Medikamente und Tabletten verdünnen Galle

Von den Pathologien der Gallenblase leiden viele Menschen, manche retten nur eine Operation, die meisten können erfolgreich mit Medikamenten behandelt werden. Die komplexe Behandlung von Gallensekretion Stimulanzien, Antibiotika, Enzym, Spasmolytika und anderen Begleitmedikationen wird vorgeschlagen.

Gegen schädliche Bakterien

Antibiotika Mediziner verschrieben für entzündliche Prozesse in der Gallenblase, um die Vermehrung von Bakterien zu stoppen. Stagnierende Phänomene, Erschöpfung der Schleimhaut des Organs, eine Abnahme der Immunität verursachen eine Zunahme der Anzahl pathogener Mikroorganismen.

Gewöhnlich trinken, ihre Pillen zerstörend, ist es für eine Woche, manchmal bis zu zehn Tage notwendig. Wenn der Verlauf der antibakteriellen Medikamente nicht die gewünschten Ergebnisse liefert, wird die Krankheit mit anderen Antibiotika behandelt werden.

Die Therapie mit Antibiotika ist vielleicht der praktischste und effektivste Weg, akute und chronische Cholezystitis bakteriellen Ursprungs zu heilen.

Wie wählt man die richtigen Medikamente aus?

  1. Dies geschieht durch den behandelnden Arzt, nachdem er die Ergebnisse der Gallenanalyse auf die Empfindlichkeit der Mittel gegenüber Bakterien untersucht hat.
  2. Ein wichtiger Faktor ist die Aktivität des Medikaments gegen den Erreger. Mikroorganismen sollten keine Immunität gegen pharmakologische Komponenten haben. Dies wird durch Analyse oder aufgrund von Symptomen bestimmt, wenn eine Untersuchung unmöglich ist.
  3. Eine weitere Eigenschaft des Arzneimittels, die für ein positives Ergebnis erforderlich ist, ist ein hoher Grad der Penetration in die Galle.
  4. Es ist notwendig, dass das Heilmittel nicht nur auf die Gallenblase wirkt, sondern auf alle Organe der Bauchhöhle, ohne sie zu schädigen. Und es wurde nicht von der Leber zerstört.
  5. Manchmal müssen Tabletten durch Injektionen ersetzt werden, um die Wirkung der aktiven Komponenten zu beschleunigen.

Eine Liste moderner Antibiotika enthält viele Medikamente. Palm ist die effektivste, Ärzte geben Ampicillin, Cephalexin, Erythromycin, Norfloxacin, Cefazolin, Ciprofloxacin, Oxacillin, Azithromycin, ampioks, Lincomycin. Eine gute Wirkung haben auch Penicillin, Doxycyclin, Roxithromycin, Tetracyclin. Manchmal fügen Ärzte dem Hauptantibiotikum hinzu - Furazolidon, um die Gallenblase von mehr Krankheitserregern zu säubern.

Antibiotika beugen Komplikationen vor, die vor dem Hintergrund entzündlicher Prozesse auftreten können. Aber es sollte daran erinnert werden, dass jedes solches Gegenmittel Kontraindikationen und Nebenwirkungen hat.

Die häufigsten unangenehmen Folgen der Einnahme von antibakteriellen Medikamenten:

  • Dysbakteriose. Manchmal töten Antibiotika neben Krankheitserregern auch nützliche Mikroorganismen ab und verarmen die Darmflora. Um damit fertig zu werden, helfen spezielle Medikamente mit den notwendigen Bakterien - Präbiotika und Probiotika. Mit einer schweren Variante der Erkrankung mit Blutungen aus der Nase und Zahnfleisch für die Behandlung ernennen Mittel mit Vitamin K und hämostatischen Zusammensetzungen.
  • Candidiasis der Schleimhäute. Antibiotika können als Erreger der Vermehrung von pathogenen Pilzen wirken. Aus diesem Grund ernennt der Arzt immer einen Kurs von Antimykotika. Die moderne Pharmakologie bietet auch komplexe Präparate, die sowohl antibakterielle als auch antimykotische Komponenten enthalten. Es ist viel bequemer, die Krankheit mit einer einzigen Pille als mit einer Handvoll zu behandeln. Aber auf jeden Fall, ernennen Sie einen Spezialisten mit einer spezialisierten medizinischen Ausbildung.
  • Überempfindlichkeit, allergische Reaktionen. In solchen Fällen werden in der Regel anstelle von potenten Antibiotika Sulfonamide, beispielsweise Sulfadimezin oder Sulfalen, empfohlen.

Tabletten von der Entzündung der Gallenblase

Als eine Entzündung einer Cholic Bubble, Antibiotika, Medikamente für eine Entzündung zu behandeln

Die Manifestation von Problemen mit dem Abfluss von Galle tritt oft nach 35 Jahren auf, die Anhäufung von Fettsäuren provoziert die Bildung von Steinen, als Folge davon gibt es Cholezystitis.

Eigentlich die Verwendung von verschiedenen Arten von Medikamenten für die Entzündung der Gallenblase, Empfehlungen für die Behandlung streng nach der Vorschrift des Arztes.

Die Gallstone-Krankheit betrifft die Wände der Blutgefäße, verhindert den Abfluss von Galle und normale Verdauung. Aufgrund von Erkrankungen der Bauchhöhle ist eine Entzündung der Gallenblase eine der häufigsten Erkrankungen, die sofort begonnen werden muss.

Symptome bei Entzündung der Gallenblase

Das erste Zeichen, wenn es Probleme der Gallenblase gibt, ist Kolik. Die schmerzhaften Empfindungen zu entfernen, sind zu Präparaten der Cholagogenität fähig. Abhängig vom Entwicklungsstadium der Krankheit wird eine Behandlung verordnet.

Scharfe Schmerzen im rechten Hypochondrium stören öfter nachts, besser als Spasmolytika bei der ersten Hilfe der akuten Form.

Im Anfangsstadium gehen die Schmerzempfindungen zum Rücken und zur Brust, der Teil der Schulter kann schmerzen.

Symptome eines entzündeten Organs sind:

  • akuter Schmerz im rechten Hypochondrium;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Kot mit einem Hauch Gelbfärbung;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Sodbrennen;
  • Begleitung mit Hepatitis;
  • der Magen kann anschwellen;
  • Durchfall nach dem Essen;
  • Unbehagen nach einer starken körperlichen Anstrengung.

Periodisch auftretende Schmerzen in der Brust sollten die Person warnen, dies ist die erste Gelegenheit, einen Arzt aufzusuchen. Nach akuten Anfällen von Cholezystitis verschreibt der Arzt Cholegogentabletten, aber mit der späten Erkennung von Steinen muss man schnell handeln.

Eine übliche Methode zur Vorbeugung von akuten Symptomen ist die laparoskopische Cholezystektomie, eine sanfte Möglichkeit zur Entfernung durch mehrere Einstiche. Nach der Rehabilitation sollte in der Regel mit Antibiotika behandelt werden.

Medikamentöse Therapie

  • Ursprünglich in Entzündung antibakterieller Therapie durchgeführt, Medikamente wie Erythromycin, Ciprofloxacin, Norfloxacin, eine Behandlung in der Anfangsphase der Erkrankung. Drogen werden streng von einem Arzt verschrieben, Selbstmedikation wird nicht empfohlen.
  • Das häufigste Symptom ist Gallenkolik, für den Entzug des Schmerzsyndroms werden Spasmolytika verwendet. Dies ist in gewisser Weise keine Heilung, sondern ein Entzug von Schmerzen, Krämpfe in den Wänden der Gallenblase. Die Medikamente wirken entspannend auf die Wände der Organe, der Krampf geht vorüber. Die beliebtesten in der Bevölkerung sind Nospa oder Drotaverin, auch Baralgin und Spasmalgon.
  • Wenn die Entzündung der Gallenblase cholagogue Arzneimittel verwendet werden, werden sie in Gruppen aufgeteilt Gallenbildung zunehmenden (oder Allohol Livs) und Bewirken, dass Galle (olimentin oder Sorbitol). Als Behandlung und zur Normalisierung des Magen-Darm-Trakt in die Stufe Enzympräparate Entzündung der Gallenblase verwendet werden, eine der gemeinsamen Pankreatin.

Die Behandlung mit Antibiotika wird nach den Ergebnissen der Tests für eine oder zwei Wochen vorgeschrieben. In Kombination mit Antibiotika werden Vitaminkomplexe mit Vitamin B verwendet, um den Körper straff zu halten. Wenn die Wirkung der Medikamente nicht die gewünschte Wirkung hat, wird eine Operation verordnet. Mit Drogen, die Galle zu verdünnen, mit der letzten akuten Phase der Cholezystitis.

Diät und Behandlungsmethoden

Die Behandlung der Entzündung der Gallenblase in einem frühen Stadium kann auf Diät und die Verwendung von Spasmolytika in der Situation beschränkt werden. Beim akuten Syndrom werden Antibiotika schnell angewendet und behandelt, in einem Krankenhaus oder chirurgisch.

Methoden zur Entfernung des entzündlichen Prozesses der Gallenblase:

  1. Zweck der Diät Nummer 5.
  2. Spasmolytische Medikamente, Choleriker und Antibiotika in verschiedenen Stadien der Entwicklung der Krankheit.
  3. Sanatorium Behandlung.
  4. Operative Intervention.
  5. Ausschluss schwerer körperlicher Anstrengung.

Die Grundlage der Ernährung ist das Prinzip der richtigen Ernährung, mindestens 5-6 mal am Tag. Die Behandlung der Gallenblase Diät trägt zur Normalisierung des Magen-Darm-Traktes, beseitigt das Auftreten von Koliken. Diät Pevsner zeigt anschaulich den Ausschluss von schädlichen Produkten aus der Ernährung, die die Arbeit der Gallenblase blockieren und Steine ​​bilden.

Um die Leber zu heilen und die Funktion der Gänge der Gallenwege normalisieren sind nützliche Lebensmittel, die fettige und frittierte Lebensmittel, würzig und salzig, bitter und süß auszuschließen.

Alkohol, Schokolade, kohlensäurehaltige Getränke, Kaffee, Kakao, reich Produkte - all dies wird aus der Nahrung eliminiert. Reduzieren Sie die thermische Wirkung auf den Körper, essen Sie in einem warmen, unbeheizten und nicht kalt essen. Ein Verfahren zur Behandlung, so Entzündung wird schnell klar, Koliken aufhören, den Patienten zu stören.

Nehmen Sie die Nahrung strikt bis zu fünf Mal am Tag, vor dem Schlafengehen, ist es wünschenswert, die Belastung des Verdauungstraktes zu vermeiden. Gerichte sollten gekocht, gedämpft oder gedünstet werden. Nach der Untersuchung und Erkennung von Problemen mit der Gallenblase ist die Einhaltung der Diät der erste Schritt zur Genesung.

Welche Medikamente sollte ich bei einer Entzündung der Gallenblase einnehmen?

Selbst wenn Sie vorsichtig mit Antibiotika sind, ist die Behandlung entzündlicher Erkrankungen der Gallenblase ohne sie sehr problematisch. Bei der Behandlung von Cholezystitis werden Antibiotika in ausreichend hohen Dosen für 1-2 Wochen verschrieben. Alle Antibiotika werden durch den Wirkungsmechanismus in Gruppen eingeteilt. Antibiotika, die auf die Zellwand der Mikrobe einwirken, umfassen Penicilline, Cephalosporine (Cephalexin, Cefazolin). Levomycetin stört den Proteinstoffwechsel in der Mikrobenzelle selbst. Ein ähnlicher Weg zur Synthese von Protein in der Mikrobe Erythromycin, Gentamicin, Tetracyclin.

Das Wirkungsspektrum jedes Antibiotikums bestimmt und daher entscheiden, welche Art von Medizin, der Arzt entscheidet auf der Grundlage der klinischen und bakteriologischen Verdachtsdiagnose. Zum Beispiel ist bekannt, dass Cholezystitis durch Streptokokken, E. coli, Enterokokken verursacht wird. Tetracyclin, Ampicillin, Oleandomycins, Cephalexin, Cefazolin, Chloramphenicol, Gentamicin, lin-komitsin Erythromycin: Gegen diese Mikroben werden die folgenden Antibiotika wirksam sein.

Die Wirksamkeit des Antibiotikums wird auch durch die Organe bestimmt, in denen es sich ansammelt oder durch welche Organe es freigesetzt wird. Zum Beispiel ist Ampicillin bei Cholezystitis wirksam, da es die Fähigkeit besitzt, sich in hohen Konzentrationen in der Galle anzusammeln. Auch "alte" Antibiotika wie Penicillin und Tetracyclin haben ihre Relevanz nicht verloren.

Neben der Antibiotikatherapie sind Spasmolytika weit verbreitet: Atropinpräparate, Papaverin, Platyphyllin und Euphyllin. Was ist ihre Wirkung? Atropin ist ein Alkaloid, das in den Pflanzen der Solanaceae-Familie gefunden wird. Es ist für Magengeschwür Magen-und Zwölffingerdarmgeschwür, Cholezystitis, Cholelithiasis, mit Krämpfen des Darms und der Harnwege eingesetzt. Bei Schmerzen, die durch einen Spasmus der glatten Muskulatur entstehen (wenn z. B. ein Kieselstein durch einen engen Gang geht), wird Atropin zusammen mit Analgetika verabreicht. Platifillin durch Wirkung ist nah an Atropin, aber weniger aktiv. Es wirkt beruhigend auf das zentrale Nervensystem und lindert Spasmen der glatten Muskulatur.

Papaverin senkt den Tonus und reduziert die kontraktile Funktion der glatten Muskulatur. Nospanum für Eigenschaften ähnlich wie Papaverin, hat aber eine ausgeprägtere Fähigkeit Spasmen der glatten Muskulatur der Magenkrankheiten, Darm, spastische Verstopfung, Krämpfe von gallstone und Nierensteinleiden zu schießen. Euphyllin lindert Krämpfe und erweitert die Blutgefäße, entspannt die Muskeln der Bronchien, wirkt harntreibend, steigert das Herzminutenvolumen und stimuliert die Herzkontraktionen.

Wenn nach der Operation gibt es unangenehme Empfindungen in den rechten oberen Quadranten sind, der Magen, Übelkeit, Aufstoßen, bittere Geschmack im Mund oder instabilen Stuhl und Blähungen, spricht über die Entwicklung des sogenannten Postcholezystektomiesyndrom. Eine Hilfe, um die Beschwerden Medikamente zu lindern, die Normalisierung der Funktion des Schließmuskels des Gallengangs und Duodenum (Reglan, motilium 1 Tablette 2-3 mal pro Tag), die andere - die Enzympräparate und fördert eine bessere Verdauung und Resorption der Nahrung und die Verringerung der Blähungen (Festal, Digestal, Creon 1-2 Tabletten oder Dragees 3-4 mal täglich zu den Mahlzeiten). Der Arzt kann zuweisen auch ein Mittel zur Reduzierung der Stagnation der Galle im Gallengang (flamen, holagogum 1-2 Tabletten oder Kapseln 3 mal pro Tag 30 Minuten vor den Mahlzeiten). Zur Verbesserung der Funktion der Leber wird in der Regel essentielle-forte (2 Kapseln 3 mal täglich) verschrieben.

Zur Normalisierung und Verdünnung von Galle verwendet und Zubereitungen pflanzlichen Ursprungs, insbesondere gepabene. Die Zusammensetzung dieser Medizin enthält einen Extrakt aus Mariendistel und einen Extrakt aus einem Rauch. Silybum verbessert die Leberzellen und dymyanki aktiviert und fördert Galle Strömung. Hepabene ist am wirksamsten in Gegenwart von Sand in der Gallenblase. Manchmal, wenn die Galle dicker wird, werden allocholische und pflanzliche Ladungen verschrieben.

Zur erfolgreichen Behandlung von entzündlichen Erkrankungen der Gallenblase trägt die Einnahme von Vitaminen bei, zur vollständigen Genesung kommt es letztlich nicht auf Antibiotika und andere Medikamente an, sondern auf den Allgemeinzustand des Körpers. Wenn eine Person erschöpft ist, schlecht ernährt ist, dann mit einem ausgeprägten Protein- und Vitaminmangel, werden selbst die aktivsten Medikamente nicht die erwartete Wirkung haben. Welche Medikamente und Vitamine für Sie geeignet sind, liegt beim Arzt. Vielleicht möchten Sie ihm ein paar Fragen zu den neuen Terminen stellen:

• Wie bald wird dieses Medikament anfangen zu funktionieren; • Welche positiven Ergebnisse können erwartet werden; • Welche Nebenwirkungen können auftreten; • Wie ist dieses Arzneimittel einzunehmen - vor dem Verzehr auf nüchternen Magen, während oder nach einer Mahlzeit; • ob es notwendig ist, Nahrungsmittel oder Getränke für die Dauer der Behandlung von der Diät auszuschließen; • wenn es eine spürbare Verbesserung gibt, ob es möglich ist, die Häufigkeit der Einnahme des Arzneimittels zu reduzieren;

• ob dieses Medikament mit anderen Medikamenten kombiniert wird, die Sie ständig einnehmen.

Behandlung von Cholezystitis

Behandlung von akuter Cholezystitis

Patienten mit der Diagnose einer akuten Cholezystitis: Ein moderater oder schwerer Verlauf wird in der chirurgischen Abteilung hospitalisiert, wo die weitere Entwicklung der Krankheit beobachtet wird. Der erste Tag des Krankenhausaufenthalts ist verordnete Bettruhe und Hunger. Am nächsten Tag durfte man leicht gesüßte Fruchtsäfte, Tee, Kompott aus getrockneten Früchten und Kekse nehmen. Wenn sich der Zustand verbessert, dehnt sich die Diät allmählich aus. Es ist erlaubt, gekochtes oder gedünstetes Gemüse, fettarme Sauermilchprodukte, Getreide zu verwenden. Die Diät sollte in kleinen Portionen aufgeteilt werden (5-6 mal am Tag). Die Einschränkung der Ernährung wird während des gesamten Krankenhausaufenthalts aufrechterhalten.

Dr. Lerner bietet eine persönliche Phytotherapie zur Behandlung der chronischen Cholezystitis an. In St. Petersburg können Sie einen Arzt zu Hause anrufen. In anderen Städten senden wir Phytopräparate per Post.

Patienten mit hohen Temperatur, sowie älteren Menschen und Patienten, den akuten Cholezystitis Diabetes mellitus entwickelt hat, für infektiöse Entzündung unterdrückt verschreiben Breitspektrum-Antibiotika (Ceftriaxon, Metronidazol). Um Manifestationen der Intoxikation (allgemeine Schwäche, Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit) zu reduzieren verabreicht intravenöse Kochsalzlösung reopoliglyukina Getränk oder kohlensäurehaltiges Mineralwasser Essentuki № 4 Borjomi.

Bei den geäusserten Schmerzen verschreiben narkotisirujuschtschije die Präparate, falls nötig - sogar narkotitscheskimi (das Morphin, omnopon). Auf dem rechten Hypochondrium jede Stunde für 15-20 Minuten wenden Sie kalt an. Wenn der Schmerz moderat ist, geben Sie zuerst Medikamente, die die Muskeln der Gallenblase entspannen (Atropin, Papaverin, But-Shpu). Geben Sie auch Medikamente, die die Ausscheidung von Galle fördern (vorausgesetzt, dass in der Höhle der Gallenblase keine Steine ​​sind): Nicodin, Oxaphenomid.

Wenn sich die Behandlung positiv auf den Patienten auswirkt, geht es bis zur vollständigen Genesung weiter. Wenn die Dynamik der Krankheit nicht vorhanden oder negativ ist, dann wird die Frage der chirurgischen Entfernung der Gallenblase gestellt.

Es sollte beachtet werden, dass bei der akuten Cholecystitis streng stellen Heizkissen oder warme Kompressen auf den Bereich der rechten Hypochonder verboten ist, einen Einlauf setzen, Abführmittel oder Magen waschen nehmen.

Behandlung von chronischer Cholezystitis

In der Phase der Exazerbation der Cholezystitis ist der Patient durch das motorische Regime eingeschränkt. Je nach Zustand wird eine Abnahme der körperlichen Aktivität (für leichte Zwecke) oder Bettruhe (für mittlere bis schwere Bedingungen) vorgeschrieben. Außerdem sollte der Patient Stresssituationen während einer Verschlimmerung der Krankheit vermeiden.

Energiemodus

Während der Verschlimmerung der Krankheit ist die Nahrungsaufnahme begrenzt. In den ersten drei Tagen wird die Menge der aufgenommenen Nahrung maximal reduziert. Kann nur warme leicht gesüßte Fruchtsäfte, Tee, Saft oder Mineralwasser und Cracker ohne Gas. Vielfältigkeit der Nahrungsaufnahme sollte 5-6 mal am Tag sein.

Dann (unter der Bedingung der Verringerung der Schmerzen), beginnt die Diät allmählich zu erweitern: Hinzufügen von Brei, fettarmes Fleisch, Fisch und Quark. Alle Gerichte werden gerieben gegessen. Bei chronischer Cholezystitis während der Exazerbationsphasen wird den Patienten empfohlen, Kompott-, Wassermelonen- oder Kefir-Entladetage zu machen, wenn nur ein Produkt während des Tages eingenommen werden kann.

Medikamente

Um Schmerzen während eines Angriffs von Cholezystitis zu beseitigen, ernennen Mittel, die die Muskelschicht der Gallenblase entspannen (No-Shpu, Papaverin, Baralgin).

Um Übelkeit, Erbrechen, bitteren Geschmack im Mund, die die Verschlimmerung der Cholezystitis begleiten, zu beseitigen, geben Motilium, Cerucal.

Um die Bakterienflora zu unterdrücken, die eine Entzündung der Gallenblase verursacht, verschreiben Breitspektrum-Antibiotika (Rifampicin, Erythromycin, Ampicillin, Metronidazol). Die Dosierung des Arzneimittels und die Dauer seiner Verabreichung werden vom Arzt verschrieben.

Um die Ausscheidung von Galle aus der Gallenblase zu beschleunigen die Entzündung zu verringern, verschreiben Medikamente, die ihre Produktion stimulieren (liobil, Hologons, Festalum, Allohol, pr.). Wenn nötig, ernennen Sie Mittel, die die Kontraktion der Gallenblase stimulieren, um Galle (Sorbitol, Xylitol, Pankreaticin) zu entfernen.

Ein positiver Effekt auf die Verflüssigung von Gallenwasser. Daher Patienten mit chronischer Cholezystitis während akuten empfohlenen Empfangs Essentuki № 4 Essentuki № 17 Slavyanovskaya, Smirnoff Mineralwasser.

Behandlung der chronischen Cholezystitis mit Remission

Wenn der Anfall der Krankheit vorbei ist, hört die Behandlung des Patienten nicht auf. Bei einer durch Gallensteinbildung bedingten Cholezystitis stellt sich die Frage nach ihrer Entfernung mit Hilfe von Medikamenten oder chirurgisch. In allen Fällen werden strenge Beschränkungen für Nahrungsmittel durch die Diät Nr. 5 ersetzt, die den vollständigen Ausschluss von fettigen, frittierten Lebensmitteln, einer großen Anzahl von Eiern, stark gewürzten Lebensmitteln, Alkohol und frischgebackenem Gebäck vorsieht. In der Ernährung gehören pflanzliche Öle, mehr Gemüse, Getreide, frisches Obst und Gemüse.

Es wird empfohlen, dass regelmäßig Mineralwasser aus der Quelle wie Borjomi, Ischewsk, Essentuki, Zheleznovodsk empfangen werden. Zwei Wochen nach der akuten Exazerbation der Cholezystitis kann der Patientin die Sanatoriumsbehandlung in spezialisierten Sanatorien in Schelesnowodsk, Essentuki und Truskawez angeboten werden.

Dr. Lerner bietet eine persönliche Phytotherapie zur Behandlung der chronischen Cholezystitis an. In St. Petersburg können Sie einen Arzt zu Hause anrufen. In anderen Städten senden wir Phytopräparate per Post.

Fragen Sie Ihren Arzt Fragen.

Antibiotika gegen Cholezystitis

Konservative Methoden zur Behandlung der Cholezystitis werden vor allem in den Anfangsstadien des Krankheitsverlaufs eingesetzt. Unter den Wirkstoffen, die den Entzündungsprozess, der in der Gallenblase stattfindet, effektiv bekämpfen können, ist es notwendig, antibakterielle Medikamente zu identifizieren. Antibiotika in der Behandlung von Cholezystitis können der Infektion widerstehen, die in die Höhle der Gallenblase gefallen ist.

Auswirkungen von Drogen

Um eine Cholezystitis zu heilen, verschreiben Spezialisten häufig ein Antibiotikum, das es Ihnen ermöglicht, die Symptome der Krankheit zu beseitigen oder ihren Verlauf zu erleichtern. In der Regel dauert diese Behandlung im Durchschnitt 10 Tage, weil ein längerer Kurs den Patienten nicht nützt, und Schaden, wird zu Pilzwachstum und Dysbiose führen.

Alle Antibiotika können in mehrere Gruppen abhängig von den Eigenschaften ihrer Exposition gegenüber Keimen und dem Körper des Patienten geteilt werden. Medikamente können auf die Mikrobenwand einwirken, sie zerstören oder den Proteinaustausch in ihrem Innern stören. Die erste Gruppe von antibakteriellen Medikamenten gehören Penicillin, Cephalexin, Cefazolin, die zweite Gruppe - Erythromycin, Chloramphenicol, Gentamycin, Tetracyclin.

Für die Behandlung der Blasenentzündung verwenden unsere Leser erfolgreich die Methode von Galina Savina. weiter lesen

In diesem Fall zeichnet sich jede Substanz durch ihr Wirkungsspektrum aus, weshalb es so wichtig ist, dass die Einstellung von Medikamenten nur von einem Spezialisten vorgenommen wird, der zwingend eine klinische oder vermutliche Diagnose berücksichtigen muss. Angesichts der Tatsache, dass Cholezystitis häufig auftritt, wenn der Körper Streptokokken, Enterokokken und Escherichia coli ausübt, die Verwendung solcher Antibiotika wie:

Darüber hinaus kann sich ein bestimmtes Antibiotikum von anderen Arzneimitteln zu diesem Zweck unterscheiden, abhängig von den Organen, in denen es sich im Körper ansammelt und durch die es sich ableitet. Vielleicht am effektivsten bei Cholezystitis sind Ampicillin, Tetracyclin und Penicillin, weil sie eine Eigenschaft besitzen, sich in großen Mengen in der Galle anzusammeln. Deshalb wird gewöhnlich die Behandlung dieser Erkrankung von diesen Präparaten durchgeführt.

Hinweise für den Einsatz von Drogen

Um mit der Behandlung mit der Antibiotika solchen Erkrankung wie der Cholezystitis zu beginnen, ist es in jenen Fällen notwendig, wenn sich bei der Entzündung der Gallenblase der Patient über Schmerzen, Koliken, Fieber beschwert. Eine Antibiotikabehandlung ist auch in Situationen erforderlich, in denen der Bluttest des Patienten eine Leukozytose und eine deutlich erhöhte Gallenblase zeigte.

Bei schweren Symptomen, meist begleitender Cholezystitis: Fieber, starke Schmerzen, - sollte das Antibiotikum intravenös oder intramuskulär verabreicht werden. Wenn Cholezystitis in der Studie gefunden wurde, während der Patient keine Symptome der Krankheit klagen, sollte das Antibiotikum nach innen genommen werden.

Wie wird eine Antibiotikatherapie durchgeführt?

Vor Beginn der Behandlung der Cholezystitis unter Verwendung von Antibiotika ist es wichtig, die Empfindlichkeit der Gallenflora gegenüber Drogen dieser Kategorie zu überprüfen. Ein solches Verfahren ist notwendig, um zu bestimmen, auf welches bestimmte Medikament die in der Galle ausgesäten Mikroben reagieren. Aber nichtsdestoweniger, nur die Ergebnisse der Gallensensibilität sollen durchgeführt sein, man muss die individuellen Charakteristiken des Organismus des Patienten berücksichtigen.

In einer Zeit, in der sich die Cholezystitis zu verschlechtern beginnt, verschreiben die Ärzte normalerweise eine antibiotische Behandlung der Erythromycin-Gruppe. Zu ihr gehören Medikamente wie Azithromycin, Roxithromycin, Spiramycin. Diese Wahl ist auf die Möglichkeit der Konzentration einer großen Anzahl solcher Antibiotika in der Galle zurückzuführen, was die Behandlung der Cholezystitis effektiver macht. Weniger wirksam im Stadium der Exazerbation der Cholezystitis sind Levomycetin und Antibiotika aus Penicillin - Ampicillin, Oxacillin.

Heilung der Krankheit mit solchen Medikamenten ist sehr schwierig, weil die vorherrschende Gallengang-Flora E. coli, die völlig unempfindlich für Penicillin-Gruppe Drogen ist. Sie können jedoch mit anderen antibakteriellen Substanzen kombiniert werden, um den entzündlichen Prozess der Gallenblase zu entfernen.

Oft verwendet und ein Medikament wie Furazolidon, dank dem Sie Cholezystitis wirksam behandeln können, unabhängig von der Art von Bakterien, die in die Gallenblase eingedrungen. Aber Patienten, die nicht nur eine Cholezystitis, sondern auch eine Nierenerkrankung haben, sollten aufhören, dieses Medikament zu nehmen.

Treat cholecystitis Antibiotika sollte mit baktisubtilom und den Vitaminen A kombiniert werden, C und Gruppe B. In Fällen, in denen die klinische Präsentation, damit verbundene Symptome und die rasche Entwicklung der Krankheit es unmöglich machen, langfristige Behandlung durchzuführen, ist es notwendig, Cholezystitis Breitspektrum-Medikamente zu behandeln. Dazu gehören Ampiox, Gentamicin, Cephalosporin.

Komplikationen nach Antibiotikatherapie

Sehr oft wird die Heilung der Cholezystitis durch eine Antibiotikatherapie unterstützt, besonders wenn die Krankheit in der Phase der Exazerbation in akuter Form ist. Jedoch kann eine solche Therapie bei Patienten, deren Behandlung unter Verwendung eines Antibiotikums durchgeführt wird, einige Komplikationen und Nebenwirkungen verursachen.

In der Regel werden Nebenwirkungen durch eine allergische Reaktion des Körpers des Patienten auf die aktive Komponente des Arzneimittels verursacht. Also, mit der Einführung von Antibiotika, anaphylaktischer Schock, Haut-und Schleimhautschäden, Quincke Ödem, asthmatische Bronchitis beobachtet werden. Für jede Manifestation sollte das Medikament geändert werden. Als Folge solcher Aktionen verschwinden normalerweise alle Nebenwirkungen.

Auch in Fällen, in denen Cholezystitis mit Antibiotika behandelt wird, kann Dysbakteriose, verminderte Immunität, Hypovitaminose auftreten. Um solche Medikamente zu behandeln, hat der Patient nur die Genesung gebracht, ihn von den möglichen Komplikationen lindernd, es ist wichtig, allen Ernennungen der Spezialisten zu entsprechen, die Selbstbehandlung aufhebend.

  • Unglaublich... Sie können chronische Zystitis für immer heilen!
  • Diesmal.
  • Ohne Antibiotika zu nehmen!
  • Es sind zwei.
  • Für eine Woche!
  • Es sind drei.
  • Wie Millionen anderer Menschen.

Folge dem Link und finde heraus, wie es von Galina Savina gemacht wurde!

Quellen: http://www.cyberkazan.ru/jelchkam/lech_vospal_jel_puzirya.html, http://doktorlerner.ru/bolezni-pecheni/holecistit/lechenie/, http://acistit.ru/lechenie/primenenie-antibiotikoterapii-pri -xolecistite.html

Noch keine Kommentare!

Hilfe bei Entzündungen der Gallenblase. Das Hauptsymptom der Krankheit

Entzündung der Gallenblase oder Cholezystitis wird in pathologischen Prozessen an den Wänden der Blase ausgedrückt. Die Krankheit entwickelt sich am häufigsten bei älteren Menschen nach 55-60 Jahren, und die Mehrheit der an Cholecystitis erkrankten Frauen sind Frauen.

Zu den Risikofaktoren für das Auftreten von Beschwerden gehören systematisches Überessen, Missbrauch von ungesunden Nahrungsmitteln, Inaktivität und Fettleibigkeit. Die Ursache der Entzündung ist jedoch fast immer die Aktivierung der opportunistischen Mikroflora, die durch die oben genannten Faktoren begünstigt wird.

Cholezystitis ist akut und chronisch.

Krankheit in akuter Form manifestiert sich plötzlich scharfe Schmerzen im rechten Hypochondrium, geben zurück zum Schlüsselbein und Rücken, Fieber und Übelkeit.

Eine chronische Entzündung entwickelt sich als Folge einer zuvor unbehandelten Krankheit und ist durch eine Reihe von Remissionen und Exazerbationen gekennzeichnet.

Cholecystitis ist gefährlich für multiple Komplikationen, daher ist es notwendig, sich verantwortungsvoll und kompetent an die Behandlung zu wenden und unbedingt einen Spezialisten zu konsultieren.

Allgemeine Grundsätze der Behandlung

In der Therapie der Cholezystitis ist es absolut inakzeptabel, auch nur einen Aspekt zu ignorieren. Die Behandlung muss umfassend sein und Folgendes beinhalten:

  1. Nach den Ernährungsempfehlungen. Korrekt zusammengestellt Menü wird vor akuten Anfällen von Schmerzen und helfen, den Prozess der Abfluss von Galle zu etablieren.
  2. Empfang von Arzneimitteln. Normalerweise beinhaltet dies Antibiotika und entzündungshemmende und desinfizierende Präparate. Die Auswahl der Medikamente sollte von einem Spezialisten vorgenommen werden, sowie Dosierung und Dauer der Zulassung verschreiben.
  3. Chirurgische Behandlung. Es wird nicht immer verwendet, sondern nur mit einem komplizierten Verlauf der Krankheit und Cholezystitis mit der Bildung von Steinen in den Gallengängen.

Moderate motorische Aktivität ist während des gesamten Behandlungsverlaufs obligatorisch und nicht nur. Bettruhe ist nur bei schwerer Exazerbation mit hohem Fieber und starken Schmerzen indiziert, in der übrigen Zeit behindert Bewegungsmangel nur den Abfluss von Galle und provoziert die Bildung von Steinen.

Diät im Falle einer Krankheit

Die Diät beinhaltet vor allem eine klar angepasste Diät: Es ist notwendig, oft, bis zu 5-6 mal am Tag, aber nach und nach und vorzugsweise zur gleichen Zeit zu essen.

Es ist wichtig, eine Menge von Flüssigkeiten zu trinken, einschließlich therapeutischem Mineralwasser, das bei dieser Krankheit angezeigt ist - Sulfat und Chloridsulfat.

Bei einer Cholezystitis, besonders während einer Exazerbation, ist es notwendig, alle tierischen Fette außer Butter und magerem Fleisch und Fisch vollständig aus der Nahrung auszuschließen.

Es ist nicht für frittierte Lebensmitteln, vor allem mit der Anwesenheit von Krusten, kalter Produkten (Eis, Getränken, gekühlt m. ​​P.), Spicy Gewürze, Marinaden, Pickles, Konserven, Plätzchenbacken und Pilze empfohlen.

Von Kohlenhydratprodukten müssen Sie diejenigen mit viel Faser aufgeben - Rüben, Kohl, Vollkornprodukte. Und natürlich keinen Alkohol.

Eine positive Wirkung auf dem Magen-Darm-Trakt der Patient cholecystitis Gemüse und Milch Suppen, gekochtes Fleisch und Fisch, Nudeln, Brei auf dem Wasser, Hüttenkäse, milder Käse mit reduziertem Fettgehalt, keine Milchprodukte, gedünstetes Gemüse, trockenes Brot, eine Vielzahl von pflanzlichen Ölen.

Früchte und Beeren können konsumiert werden, aber extrem süße Sorten. Getränke passen zu jedem, außer für schwarzen Kaffee und gekocht mit dem Zusatz von Farbstoffen, Konservierungsmitteln (zum Beispiel verpackte Säfte).

Therapeutische Ernährung ist kein einmaliges Ereignis, sondern eine Art Lebensstil. Also, folgen Sie den Ernährungsregeln für drei Jahre ab dem Zeitpunkt der letzten Exazerbation. Aber missbrauchen Sie in Zukunft die "verbotenen" Produkte nicht.

Hilfe bei Medikamenten

Die wichtigsten der Behandlung von Cholezystitis sind Antibiotika.

Die Auswahl erfolgt auf individueller Basis, aber viele Experten bevorzugen Medikamente, die starke Konzentration in die Galle eindringen sind - Lincomycin, Oxacillin, Erythromycin, Tetracycline, Doksitsillin, Ampioks.

Wenn der Patient eine Allergie hat, werden Antibiotika aus der Sulfanilamidgruppe verschrieben.

Normalerweise werden antibakterielle Mittel zusammen mit Anti-Pilz-Mitteln verschrieben, um die Nebenwirkungen von Antibiotika zu minimieren. Auch bei der Behandlung der Cholezystitis werden folgende Medikamentengruppen verwendet:

  • Spasmolytika - Papaverin, Atropin, Nospa, Nikoshpan, Pitofenon. Häufig verschriebene Medikamente mit kombinierter Wirkung, krampflösend und schmerzlindernd in einer Tablette. Solche Mittel umfassen Combis, Baralgin, Bellalgin, Trigan, Maxigan und andere.
  • Nicht-steroidale entzündungshemmende Arzneimittel sind Ibuprofen, Analgin, Paracetamol, Piroxicam. Sie haben auch die Fähigkeit, die Temperatur zu senken und Schmerzen zu reduzieren.
  • Cholagogue - Nicodin, holenzim, tsikvalon, oksafenamid, tsinariks, Holagol usw. Als geeignete natürliche cholagogue Oliven- und Sonnenblumenöl. - Sie können bis zu 120 Gramm pro Tag verwendet werden.
  • Homöopathische Mittel sind cholecinal, Cholegran. Ihre Verwendung ist nicht notwendig, obwohl es keinen Sinn macht, die Immunität der Zellen zu modulieren, was die Funktion der Leber und der Gallenblase verbessert.

Eine Heilung von Cholezystitis ist in vernachlässigten Fällen durch Medikamente allein und die richtige Ernährung nicht möglich. Helicocystectomy - Entfernung der Gallenblase hilft.Die Operation wird mit einer von zwei Methoden durchgeführt - Laparoskopie oder offene Cholezystektomie.

Die Methode der Laparoskopie ist moderner und sparsamer. Es besteht darin, mit einem speziellen Gerät mit einer Videokamera durch enge Kanäle in die Bauchhöhle einzugreifen.

Diese Operation ist sehr wenig traumatisch und die Genesung des Patienten erfolgt schnell - innerhalb von 3 Wochen. Nach dem Eingriff sind fast keine Spuren mehr zu sehen.

Laparoskopie ist jedoch kontraindiziert für diejenigen, die Probleme mit den Atmungs- und Herz-Kreislauf-Systemen haben - solche Patienten werden einer Standard-Cholezystektomie durch einen breiten Einschnitt unterzogen, sowie mit der Anwesenheit von großen Steinen in den Gallengängen.

Nach der Entfernung nach der traditionellen Methode wird die volle Arbeitsfähigkeit nach 1,5-2 Monaten wiederhergestellt.

Listen von Arzneimitteln, Tabletten, Präparaten zur Behandlung von Erkrankungen der Gallenblase

Probleme mit der Gallenblase sind leider vielen Menschen seit ihrer Kindheit bekannt.

Falsche Ernährung, Nichtbeachtung des Tagesablaufs, Einfluss ungünstiger Umweltbedingungen - all dies beeinflusst die Aktivität des Verdauungssystems und eines seiner empfindlichsten Organe - die Speicherung von Galle direkt unter der Leber.

Gallenkolik kann verschiedene Ursachen hervorrufen - vom Missbrauch fetthaltiger Lebensmittel bis zum Fahrradfahren.

Diese schmerzhaften Symptome führen fast immer dazu, dass eine Person auf Diät geht und auf eine Frage wie die Behandlung der Gallenblase mit Medikamenten achtet. Weil die Behandlung der Menschen Sorgfalt und Dauer erfordert und nicht immer effektiv ist und eine aktive Person so schnell wie möglich "in Ordnung" zurückkehren möchte. Auch wenn Sie Tabletten aus der Gallenblase trinken müssen.

Prinzipien und Methoden der medikamentösen Behandlung von Erkrankungen der Gallenblase

Welche Krankheiten der "Gallensammlung" können bei einer Person auftreten und wie wird die Gallenblase bei diesen Erkrankungen behandelt? Heute sind die häufigsten Krankheiten:

  • Dyskinesie oder Funktionsstörungen, Gallen Körper und der Gallenwege (GVP) - tritt Körper durch Innervation und als Folge, - Störungen Kontraktilität seiner Wände, weshalb in 12 Duodenum freigesetzt Galle spät oder unzureichend;
  • Cholezystitis - ein Entzündungsprozess in der Schleimhaut der Gallenblase, am häufigsten durch Infektionen verursacht: Pseudomonas aeruginosa, Strepto- oder Staphylokokken, Proteus, E. coli;
  • Cholelithiasis (SCI) - das Auftreten von Konkrementen aufgrund einer Verletzung der chemischen Zusammensetzung des Inhalts der Gallenblase oder ein Ungleichgewicht der Bestandteile der Galle: Gallensäuren, Proteine, Mineralstoffe, Cholesterin;
  • Cholesterinose ist eine Form von SCI, wenn die Wände der Blase aufgrund der Ablagerung von Cholesterin verdicken;
  • verschiedene Parasitenbefall durch Protozoen (Giardia, Echinococcen) Infizieren Leberzellen zu großen Würmer (Trematoden, Spulwürmer) in die Gallenwege eindringt und den Körper bewohnen.
  • alle Arten von Exzessen der Tasche mit Galle - in der Regel eine erbliche Bedingung, in der die anatomische Form der Blase ändert, und der Fall, wenn Medikamente zur Behandlung der Gallenblase nicht helfen;
  • Tumorerkrankungen - von gutartigen Gebilden (Polypen) bis zu malignen (Krebs), was viel seltener passiert.

Wie Sie vielleicht vermuten, sind die wichtigsten Prinzipien der Behandlung der Gallenblase mit Medikamenten:

  • Beseitigung der Krankheitsursache (etiotrope Therapie);
  • Wiederherstellung der normalen Aktivität des Körpers (pathogenetische Therapie);
  • symptomatische Therapie, deren Ziel es ist, den Schmerz zu stoppen.

Die Behandlung und Wahl der Medikamente hängt normalerweise von der Form der Pathologie ab, die das Organ mit der Gallenblase betrifft.

Gesunde Gallenblase und Gallenblase mit Entzündung

Mit Dyskinesie Gallenwege

Abhängig von der Art der Dyskinesie des Cholelithischen Organs, eine komplexe Behandlung bestehend aus:

  • Antispasmodika;
  • Cholekinetik (Medikamente, die den Tonus der ZHVP reduzieren und den Tonus der Blase erhöhen);
  • Choleretika (Mittel zur Verbesserung der Produktion und Trennung von Galle);
  • Substanzen zur Durchführung von bezsondenfreien Turbulenzen (Magnesiumsulfat, Sorbitol, Xylitol);
  • Tonikum, korrigiert die Arbeit des vegetativen Nervensystems.

Zur Verbesserung der Verdauung, die oft durch Dyskinesie gestört wird, werden enzymatische Medikamente verwendet (z. B. Mezim).

Mit Cholezystitis

Bei Entzündungen (Cholezystitis) werden üblicherweise Medikamente zur Behandlung der Gallenblase aus Gruppen von Antibiotika, Entzündungshemmern und Cholangien eingesetzt.

Zur Linderung von charakteristischen Schmerzen unter der rechten Rippe können auch Spasmolytika bei der Behandlung und Hepatoprotektoren zur Aufrechterhaltung der Leberfunktion verwendet werden.

Mit parasitären Invasionen

Die Infektion des Organs mit Helminthen erfordert in der Regel eine angemessene Therapie bei gleichzeitiger Anwendung von entzündungshemmenden und hepatoprotektiven Medikamenten.

Mit Cholesterinose, Tumoren und Lebererkrankungen

Die Ablagerung von überschüssiger Cholesterin in den zystischen Wänden, verschiedenen Tumoren und Steinen Drogen „aus der Gallenblase“ ist nutzlos zu beantragen, diese Krankheiten chirurgische Behandlung erfordern, und im Fall von bösartigen Tumoren und sogar Chemotherapie.

Medikamente aus der Gruppe der Spasmolytika

Um den Schmerz in den oben genannten Pathologien zu lindern, werden Antispasmodika für die Gallenblase verwendet. Viele kennen die Liste dieser Medikamente:

  • Drotaverin - ein Medikament aus der pharmazeutischen Gruppe der myotropischen Spasmolytika, hat miotrope (entspannende Muskeln), vasodilatierende, blutdrucksenkende (arterieller Druck senkende) Wirkung;
  • But-Spa ist ein Medikament, dessen Wirkstoff Drotaverinhydrochlorid ist, das die gleichen Eigenschaften wie das vorherige Medikament zur Verfügung stellt;
  • Spazmalgon ist ein kombiniertes Anästhetikum (analgetisch + krampflösend), Wirkstoffe: Metamizol-Natrium, Fenpiperiniumbromid, Pitofen;
  • Noshpalgin ist ein kombiniertes Schmerzmittel (Opioid-Analgetikum + nicht-narkotisches Analgetikum + krampflösend) mit Wirkstoffen: Codein, Paracetamol, Drotaverin.
Für eine wirksame Behandlung der Gallenblase sollten Medikamente auf ärztliche Verschreibung und in Übereinstimmung mit den Anweisungen zur Verwendung des Arzneimittels konsumiert werden.

Cholagogue Vorbereitungen

Die beliebtesten Medikamente, die Gallenflüssigkeit in der Blase verdünnen und helfen, die Gallengänge zu reinigen, haben meist mehrere Eigenschaften, zusätzlich zu choleretischen:

  • hepatoprotektiv;
  • Antioxidans;
  • regenerierend;
  • Antidepressivum.

Medikamente für die Gallenblase mit einer oder mehreren der folgenden Eigenschaften:

  • Ursoliv, Ursosan, Exhol, Ursodez, Livedax und andere Drogen mit Ursodeoxycholsäure als Wirkstoff;
  • Heptor, Heptral, Ademethionin mit Wirkstoff Ademethionin;
  • Cholenzim - ein kombinierter Cholerierwirkstoff tierischen Ursprungs, der mit Präparaten aus Gallensäuren verwandt ist;
  • Allochol ist ein Cholagogue für die Gallenblase und Blasengänge auf Pflanzenbasis;
  • Gepabene - Kapseln auf pflanzlicher Basis (Begasungsmittel, Mariendistel) mit choleretischer Wirkung;
  • Holosas ist keine Pille für die Gallenblase, sondern ein cholagogisches Präparat pflanzlichen Ursprungs in Form eines Sirups, das es ermöglicht, es auch bei kleinen Kindern zu verwenden.

Wenn Sie diese Medikamente einnehmen, sollten Sie zuerst Ihren Arzt konsultieren und herausfinden, ob Sie Kontraindikationen für eine solche Behandlung haben.

Tabletten aus der Gruppe der Hepatoprotektoren

Da die Körper fast immer in dem Körperzustand zhelcheproizvodyaschego reflektiert zhelchedeponiruyuschego Krankheit - die Leber, ist nicht redundant und Medikament für Gallenblase und Leber hepatoprotective Wirkung, das heißt, mit der Fähigkeit, Leberzellen zu schützen und zu regenerieren - Hepatozyten.

Mit einigen dieser Pillen von Gallenblasenerkrankungen, deren Name auf ihre Zusammensetzung hinweist, haben wir bereits in den vorangegangenen Absätzen gelesen - das sind Medikamente mit Ursodeoxycholsäure oder Ademethionin.

Sie können in die Behandlung der Gallenblase und Medikamente mit Ademetinom als leberschützendes Mittel einschließen:

Eine gute therapeutische Antwort aus dem Gallenorgan wurde mit Medikamenten zur Behandlung von Gallengängen mit Phospholipiden erreicht:

  • Antraliv;
  • Der Essler;
  • Essentiale;
  • Phosphogliv;
  • Phosphontsiale;
  • Livolife forte und andere.

Auch bei der Behandlung der Gallenblase sind Medikamente mit Wirkstoff Ornithin beliebt:

Einige kombinierte pflanzliche Arzneimittel tragen auch zur Erholung der Leberzellen bei: LIV-52, Dipan usw.

Schmerzmittel

In Anbetracht dessen, was und wie die Gallenblase zu behandeln ist, ist es unmöglich, eine solche Frage wie die Verwendung von Schmerzmitteln zu ignorieren. Wenn die Gallenblase schmerzt, wird die Behandlung mit Medikamenten mit krampflösender Wirkung als die optimalste angesehen. Oben, bereits für heute bekannt Spasmolytika und komplexe Schmerzmittel mit analgetischen und spasmolytischen Wirkungen. Sie können die Liste der Medikamente für die Gallenblase mit einer Liste solcher Schmerzmittel ergänzen:

  • Paracetamol - ein entzündungshemmendes Medikament mit einer leichten analgetischen Wirkung, wird oft bei der Behandlung von Kindern in Form von Sirupen verwendet;
  • Analginum ist ein Nicht-Opioid-Analgetikum mit Metamizol-Natrium als Wirkstoff;
  • Ketanov - ein Medikament aus der Gruppe der NSAIDs mit einer ausgeprägten analgetischen Wirkung aufgrund der aktiven Komponente Ketorolac.
Die Anwendung von Analgetika muss wie bei anderen Arzneimitteln mit dem Arzt abgestimmt werden. Um den Schmerz zu stoppen, ist es nicht die Krankheit zu beseitigen. Wenn also das Gallenorgan schmerzt, ist die Behandlung mit Pillen oder anderen Drogen mit analgetischer Wirkung nichts anderes als eine Tarnung des Problems.

Antibiotika und antiparasitäre Medikamente

Wie bereits erwähnt, können die Ursachen für entzündliche Prozesse in der Gallenblase bakterielle und helminthische Invasionen sein. In solchen Fällen ist eine Behandlung mit antibakteriellen Mitteln (Antibiotika) oder antiparasitären Arzneimitteln erforderlich. Es sollte jedoch wiederholt werden, dass Medikamente nur für die Verschreibung des Arztes und nur auf der Grundlage der Ergebnisse von diagnostischen Studien verwendet werden sollten.

Unabhängige Bestimmung der Anwesenheit von Bakterien oder Würmern durch charakteristische Merkmale (wenn jemand von Freunden "hatte es auch") ist unvernünftig. Ein Fehler in diesem Fall kann sehr teuer sein, weil der falsche und falsche Gebrauch von Antibiotika und anthelmintischen Arzneimitteln zu unvorhersehbaren Folgen führen kann. Daher sollten Medikamente und die Art und Weise, wie sie angewendet werden sollten, vor der Behandlung der Gallenblase mit Ihrem Arzt besprochen werden.

Nützliches Video

Weitere Informationen zur Behandlung von Erkrankungen der Gallenblase finden Sie in diesem Video:

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie