Eine Darminfektion ist ein unangenehmes Problem, das sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern auftreten kann. Diese Krankheit ist nicht nur mit dem schrecklichen Gesundheitszustand des kranken Menschen belastet, sondern auch mit einer Fehlfunktion des Immunsystems des Körpers. Infektiöse Erreger im Darm können aureus worden, Shigella, Salmonella, Rotavirus, und Enteroviren, Pilze und andere Bakterien, die besonders aktiv in der Sommerhitze sind. Gut die Hälfte der von der Darminfektion betroffenen Patienten erkrankte in der heißesten Zeit. Jedes Jahr beheben Ärzte die saisonale Welle der Krankheit, aber "verdauen" Darm-Infektion kann zu jeder Zeit des Jahres sein. Im folgenden Text werden wir herausfinden, wie der Körper vor diesen Problemen geschützt werden kann und welche Tabletten aus der Darminfektion zur Vorbeugung, Behandlung und Linderung des Zustands der Patienten verschrieben werden können.

Tabletten aus der Darminfektion

Darminfektion: Ursachen, Symptome, Gefahr

Eine Infektion im Darm ist keine spezifische Krankheit, sondern eine sogenannte Gruppe, die etwa dreißig Krankheiten umfasst. Diese Infektion stellt an sich keine ernsthafte Gefahr dar und gefährdet weder das Leben des Erwachsenen noch des Kindes und erschwert das Leben nur vorübergehend. Aber es gibt auch ernstere Arten von Darminfektionen, zum Beispiel Cholera, die ohne rechtzeitige Behandlung zu einem tödlichen Ausgang führen können.

Infektion im Darm - sehr unangenehm, aber nicht schrecklich

Die Krankheit wird durch Bakterien und Viren verursacht, die in den Körper gelangen. So können Sie sich mit einer Darminfektion "vertraut machen", indem Sie die persönliche Hygiene ignorieren, schlecht oder schlecht gereinigte Lebensmittel nehmen, nicht gekochtes Wasser trinken und sich mit wilden Tieren beschäftigen. Die Infektion tritt in den Körper auf eine nahrhafte Weise ein, dh durch den Mund. Daher oft von der betreffenden Krankheit, Kinder, die verschiedene Fächer studieren, versuchen sie "auf den Zahn" oder legen schmutzige Hände in den Mund.

In der Regel breitet sich die Krankheit sehr schnell aus und ruft lebhafte Symptome hervor. Unabhängig davon, welcher schädliche Mikroorganismus die Ursache der Krankheit war, haben alle Arten von Darminfektionen den gleichen Ausdruck:

  1. Vergiftung des Körpers (Lethargie, Kopfschmerzen, Schwäche im Körper, Schmerzen in den Gelenken, Fieber).
  2. Übelkeit und Erbrechen.
  3. Verletzung des Stuhls (mehrfacher schmerzhafter Durchfall).
  4. Schmerzen im Bauch.

Vor allem ist die Krankheit gefährlich schnell Austrocknung des Körpers, was das Schlimmste für kleine Patienten ist. Da Flüssigkeit und Salz durch Erbrechen und Durchfall verloren gehen, ist es wichtig, die Wiederauffüllung dieser Verluste zu überwachen. Muß ständig Flüssigkeit trinken, wenn Infektion mild es bis mäßig Wasser rein sein kann, grüner Tee, Fruchtgetränke und Fruchtgetränke, bei schweren Verlauf der Infektion notwendig ist, um die oralen Rehydratationslösungen zu greifen, die Trisol oder Regidron umfassen. Wenn Darm-Infektion schwere Symptome produziert oder der Patient nicht in der Lage, unabhängig zu trinken (Kinder, ältere Menschen, schwere Krankheitsschwere), um Lösungen für das Wasser-Salz-Gleichgewicht als intravenöse Linien in einem Krankenhaus verabreicht zu halten.

Erste Hilfe bei Darminfektionen

Wenn der Patient schwerer Schwäche klagt, Fieber, Erbrechen und mehrere Stuhlgang (mehr als zehn Mal pro Tag), wird die Infektion als ein entscheidender Schritt sein und erfordert komplexe und Nothilfe. Vor allem sollten medizinische Maßnahmen darauf abzielen, den Wasserhaushalt im Körper zu erhalten und den Schmerz zu stoppen.

Oben beschrieben wir kurz die Rehydratisierungslösungen, die zur Stabilisierung des Wasserhaushalts und zur Wiederherstellung der Natrium- und Kaliumreserven verwendet wurden. In der Regel sind dies pulverförmige Zubereitungen, die in Wasser verdünnt werden müssen. In leichten Fällen ist es möglich, Aktivkohle zu verwenden, Ärzte beraten modernere und wirksamere Medikamente wie Albumin oder Polysorb. Diese Mittel schaden nicht, tragen zur Verringerung der Intoxikation bei und entfernen Toxine und Krankheitserreger aus dem Körper. Wenn die Einnahme von Medikamenten keine Erleichterung bringt, ist dies ein guter Grund, sich an eine medizinische Einrichtung zu wenden.

Um die Körpertemperatur zu verringern und beseitigen können die Schmerzen und Beschwerden an einen Erwachsenen Nospanum oder Nurofen gegeben werden, aber wenn der Schmerz nicht zu stark ist, ist es besser, nicht Schmerztabletten zu nehmen vor der Ankunft des Arztes, Symptome „nicht zu schmieren“. " In schweren Fällen werden lytische Mischungen in Injektionen verwendet, die typischerweise Diphenhydramin, Analgin und Papaverin enthalten. Diese Mischung zeichnet sich jedoch durch eine starke Wirkung aus und kann nur von Ärzten (Ambulanzärzten oder in einem Krankenhaus) verwendet werden.

Die Beseitigung von Toxinen ist der erste Schritt bei der Behandlung einer Darminfektion

Organische Entgiftung

Um dem Körper zu helfen, Toxine und Gifte zu entfernen, ist es notwendig, Sorptionsmittel zu nehmen. Dies sind Medikamente, die alle schädlichen Substanzen absorbieren, "binden" und sie dann entfernen, wenn Sie die Toilette besuchen. Der Arzt kann solche Medikamente aufgrund des Alters und der Körpermerkmale des Patienten sowie der Schwere der Infektion verschreiben. Sorbentien sind in drei Gruppen unterteilt:

  • Ionenaustausch-Medikamente;
  • kohlenstoffhaltige Produkte;
  • Tabletten auf Basis natürlicher Inhaltsstoffe.

Die erste Art umfasst Arzneimittel, die sich mit Toxinen und Giften vermischen, was zum Abbau einfacher Elemente führt, die schnell aus dem Körper ausgeschieden werden. Diese Gruppe umfasst Medikamente wie Cholesiviliam, Cholestyramin, Ezetrol und Analoga.

Kohle enthaltende Mittel gelten als die wirksamsten, da sie schädliche Bestandteile absorbieren und nicht nur aus dem Körper entfernen, sondern auch eine weitere Entwicklung der Vergiftung verhindern. Beispiele für solche Arzneimittel umfassen Aktivkohle, Sorbex, Antralen, Polifan und dergleichen.

Sorbentien, die natürliche Komponenten haben, beeinflussen die schädlichen Elemente unterschiedlich. Sie interagieren nicht mit ihnen, sondern fangen Bakterien, sie wirken als Magnet für sie. Meistens basieren diese Medikamente auf Zellulose, Zellulose und Pektin. Diese Gruppe umfasst Lactofiltrum, Filtrum-STI, Zosterin und ähnliche Präparate.

Es gibt auch eine vierte Gruppe von Sorbentien - das sind Mischspektrum-Medikamente. Die beliebtesten Beispiele für Fonds dieser Kategorie sind Smecta und Polysorb. Letzteres gilt als das stärkste Sorptionsmittel, das keine chemischen Zusätze enthält, nicht in das Blut absorbiert wird und den Verdauungsprozess nicht beeinträchtigt. Polysorb entfernt nicht nur Giftstoffe aus dem Körper, sondern verhindert auch die Ausbreitung der Infektion.

Tabletten von der Darminfektion: die Hauptdrogen

Um nicht nur die Symptome, sondern auch die Erreger der Infektion vollständig zu besiegen, wird gezeigt, dass sie spezielle Medikamente einnehmen. Sie lindern nicht nur unangenehme und schmerzhafte Empfindungen, sondern verhindern auch die Ursache der Beschwerden. Es gibt Drogen mit unterschiedlichen Wirkprinzipien, darunter:

  1. Antivirale Medikamente.
  2. Vorbereitungen gegen Parasiten.
  3. Antibiotika.

Medikamente der ersten Gruppe werden verschrieben, wenn die Ursache der Krankheit viraler Herkunft ist. Die Patienten werden gleichzeitig behandelt, ähnlich wie bei Erkältungen. Beliebte sind solche Medikamente: Amiksin, Arbidol, Anaferon, Rinikold und dergleichen. Wenn die Infektion durch die Aufnahme von Parasiten in den Körper verursacht wird, basiert die Behandlung auf zwei oder drei Mahlzeiten pro Tag für spezielle Medikamente. Basierend auf den Tests verschreibt der Arzt ein Mittel, das mit einem bestimmten Krankheitserreger kämpft. Zum Beispiel, um Helminthen zu bekämpfen, kann dies Vermox, Azinox und ähnliche Mittel sein.

Antibiotika zielen darauf ab, schädliche Bakterien aus dem Körper bei schweren Formen von Darminfektionen zu entfernen. Dass der Arzt Antibiotika ernannt oder nominiert hat, sollte er unbedingt die Analysen haben, die bestätigen, dass die Krankheit nur eine bakterielle Quelle hat. Meistens für die Behandlung der Darminfektion verschreiben Cefix, Levomycetinum, Amoxicillin. Um kleine Patienten zu behandeln, werden Antibiotika in Form von Sirup angeboten.

Es gibt eine Masse moderner Medikamente, die den Verlauf der Darminfektion schnell lindern

Durchfalltabletten

In der Regel ist es Durchfall, der das größte Leiden einer kranken Darminfektion verursacht. Ein häufiger Drang zum Stuhlgang erlaubt Ihnen zumindest nicht, sich hinzulegen, was im Falle eines schmerzhaften Zustandes notwendig ist. Durchfall erlaubt es Ihnen nicht, das Haus zu verlassen, um in die Apotheke zu gehen oder einen Arzt aufzusuchen. Es gibt eine Reihe von Tabletten, die sich bei der Behandlung von Durchfallerkrankungen durch Virus- und Infektionskrankheiten bewährt haben.

Eines der wirksamsten Medikamente ist Levomycetin, das ein Antibiotikum ist, aber bei leichter Durchfall hilft es mit einer einzigen Dosis. Es tötet die Erreger von Durchfall und arbeitet schnell genug. Eine entzündungshemmende Wirkung, die die Vermehrung von pathogenen Bakterien blockiert, und eine Fixierungswirkung besitzen Ftalazol und Tetracyclin. Als antibakterielles Mittel, das auch die Immunität unterstützt, wird es mit Furazolidon verabreicht. Bei verschiedenen Arten von Darminfektionen wird auch Stopdayir verschrieben, das auch Enterofuril genannt wird. Die neuesten Medikamente werden nicht in den Verdauungstrakt aufgenommen, da sie nützliche Bakterien nicht schädigen und die Verdauung nicht stören.

Form des Medikaments Enterofuril

Um die Peristaltik zu verlangsamen und die Kontraktionen des Rektums zu stoppen, werden die geeigneten Medikamente verwendet, die den Stuhl wieder normalisieren. Diese umfassen Loperamid, Enterobien, Imodium und dergleichen.

Die Medikamente, die wir aufgelistet haben, werden nicht nur in Form von Tabletten, sondern auch als Pulver, Suspensionen, Kapseln und Lutschtabletten freigesetzt. Allerdings muss man verstehen, dass diese nicht harmlos sind, um Durchfall zu stoppen. Alle diese Medikamente haben Kontraindikationen, daher muss der Arzt unbedingt ihre Aufnahme genehmigen. Es ist besonders wichtig, sich an die Eltern kleiner Kinder sowie an schwangere und stillende junge Frauen zu erinnern.

Video - Alles über ansteckenden Durchfall in 5 Minuten

Wiederherstellung der Mikroflora: Präparate für den Darm

Die Behandlung von Darminfektionen, insbesondere wenn Antibiotika verwendet werden, beinhaltet die Entfernung von nicht nur schädlichen, sondern auch nützlichen Bakterien aus dem Körper. Dies kann eine geschwächte Dysbiose des Organismus und Magen-Darm-Probleme verursachen. Zur Unterstützung des Verdauungstraktes und zur Vorbeugung einer neuen Krankheitsrunde sollte nach einer Erstbehandlung ein zusätzlicher Medikamentenverlauf verordnet werden. Sie zielen auf die Normalisierung der Darmflora ab.

Es gibt zwei Gruppen von Mitteln, mit denen eine Therapie durchgeführt wird:

Diese Medikamente enthalten nützliche Bakterien, die von der Darmschleimhaut "besiedelt" werden. Dann schlagen sie Wurzeln und beginnen sich zu vermehren, wobei sie die optimale Zahl erreichen. Zu diesen Einrichtungen gehören Profibor, Lactobacterin und andere. Es wird effizienter sein, Medikamente einzunehmen, die gleichzeitig mehrere Arten nützlicher Bakterien enthalten, beispielsweise Bifiform, Linex, Beefilong und dergleichen. Sowohl Kinder als auch Erwachsene können eine solche Behandlung erhalten, jedoch nur nach dem Ende des Verlaufs des Hauptarzneimittels, da keine gleichzeitige positive Wirkung auftreten wird. Einschränkungen für die Verwendung von Probiotika sind eine allergische Reaktion bei einem Patienten oder eine Fehlfunktion des Immunsystems.

Vorbereitung Lineks in Kapseln

Wenn die Ernennung von Probiotika nicht möglich ist, werden den Patienten Präbiotika verordnet. Das Prinzip ihrer Wirkung ist anders - sie enthalten keine nützlichen Bakterien, sondern Nährstoffe für ihre Produktion. Präparate dieser Art erreichen den unteren Teil des Gastrointestinaltraktes unverändert und beginnen dort mit ihrer Arbeit, so dass die Mikroflora wieder normal wird. Beliebte Präbiotika - Livovik, Prelax, Portluck, Inulin und dergleichen. Es ist wichtig, dass die Ernennung dieser Medikamente bei Patienten mit Diabetes mellitus, Darmproblemen und Fruktoseintoleranz nicht möglich ist.

"Prelax" mit Verstopfung

Tabelle 1. Medikamente zur Behandlung von Darminfektionen

Behandlung von Darminfektionen: Medikamente und Erste Hilfe bei Vergiftungen

Es ist selten für jemanden, der nicht mit der Situation vertraut ist, wenn Verdauungsbeschwerden beginnen. Meistens passiert es im Sommer: In der Hitze fahren viele nach Meer, Fluss, Seen. Und wenn Sie nicht die Regeln der Hygiene befolgen, dann können Sie eine Infektion mit Rotovirus-Darminfektionen auffangen. Schmutziges Wasser gelangt in den Mund und in die Ohren, besonders Kinder. Aber, um ein Opfer einer Darminfektion zu werden, ist es möglich und zuhause, weil die Qualität von Produkten nicht immer einer schönen Verpackung oder Haltbarkeit entspricht. Milchprodukte werden oft unter Verletzung der Hygienestandards gelagert. Kaufen Sie in der Hitze keinen Fisch oder kein Fleisch, wenn nicht sicher ist, dass sie entsprechend den Vorschriften verarbeitet und gelagert wurden.

Definition von Darminfektionen

Akute Darminfektion ist eine Infektionskrankheit des Verdauungstraktes. Es gibt mindestens 30 Arten ihrer Erreger. Dies ist die häufigste Erkrankung, zusammen mit respiratorischen viralen und am häufigsten Kinder leiden (etwa 55% aller Fälle). Für fast eine Million von ihnen endet die Darminfektion nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation tödlich. Das Hauptsymptom ist schwerer Durchfall, der zu einer Störung des Körpers führt.

Krankheitserreger

Viren und Bakterien sind die Hauptursache für die Entwicklung von Darminfektionen, auch bei Kindern. Beim Eintritt in den menschlichen Körper beginnen sie aktiv ein Gift zu entwickeln - ein Enterotoxin, das, nachdem es in den Verdauungstrakt eingedrungen ist, eine Vergiftung verursacht. Das E. coli kann durch Wasser, Nahrungsmittel und Haushaltsgegenstände erhalten werden.

Darmerkrankungen verursachen solche Viren und Bakterien:

  • Enterovirus;
  • Rotavirus;
  • Staphylococcus aureus;
  • eine Ruhrstange;
  • Salmonellen;
  • Vibrio Cholera.

Diese Mikroben vermehren sich schnell und leben lange in schmutzigem Wasser, auf ungewaschenen Händen und Essen.

Symptomatologie von Darminfektionen

Wenn eine schädliche Mikroflora in den Mund eintritt, beginnt sie sich schnell in den Organen des Magensystems schnell auszubreiten. Die Inkubationszeit der Erreger der Darminfektion ist in der Regel kurz - von 5 Stunden bis zu 24 Stunden. Wenn sich die Toxine ausbreiten, ist die Klinik den Krankheiten wie Gastritis, Enterokolitis, Blinddarmentzündung sehr ähnlich. Die folgenden Symptome erscheinen:

  • Appetitlosigkeit;
  • Schwäche und Lethargie;
  • blasse Haut;
  • die Körpertemperatur steigt an;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Bauchkrämpfe Schmerzen;
  • häufiger Durchfall (in schweren Fällen mit Blut und Schleim);
  • Schüttelfrost;
  • ein beständiges Verlangen zu trinken.

Die gefährlichste und schwerste Folge von Darminfektionen für den Körper ist Austrocknung. Durch Erbrechen und Durchfall werden Nährstoffe und Flüssigkeit aus dem Körper des Patienten entfernt, und vor allem kleine Kinder und alte Menschen leiden an Vergiftungen und anderen Darmerkrankungen.

Wenn die Pathologie in schwerer Form fortschreitet, erhalten die beschriebenen Symptome eine intensive Farbe und werden hinzugefügt:

  • häufiges Verlangen nach Entleerung (manchmal falsch);
  • Blähungen;
  • eine gelb-graue Beschichtung erscheint auf der Zunge;
  • schmerzhafte Anfälle im Darm verstärken sich.

Wie kann ich dem Patienten helfen?

Akute Darminfektionen können auf keinen Fall unabhängig voneinander behandelt werden, insbesondere bei Kindern. Wenn Sie diese Symptome haben, sollten Sie sofort Ihren Arzt anrufen oder einen Krankenwagen rufen. Aber vorher ist es notwendig, solche Maßnahmen zu ergreifen:

  • wir legen den Patienten ins Bett, wir legen Geschirr für das Erbrechen;
  • wenn die Person zittert, decken wir ihn mit einer Decke und wärmen seine Füße mit einem Wärmer;
  • Wählen Sie einen separaten Satz von Gerichten;
  • wir schützen vor dem Kontakt mit Familienmitgliedern, anderen Menschen;
  • den Magen mit Salzwasser oder einer schwachen Lösung von Kaliumpermanganat (1,5-2 Liter) spülen, um Erbrechen auszulösen;
  • Geben Sie dem Patienten ein Getränk nur warm (gekochtes Wasser, leichter Tee ohne Zucker, Lösung mit Regidron oder Atoxil).

Wie sollten Sie mit Darmerkrankungen essen?

Wenn die Manifestationen der Infektion nachlassen, dann wird empfohlen, die ersten zwei Tage nicht zu essen, Sie können nur Flüssigkeit trinken. In der Zukunft beobachtet der Patient eine strenge Diät, bis der Zustand des Körpers normalisiert ist.

Welche Lebensmittel können während der Vergiftung konsumiert werden? Erinnere dich an diese Liste:

  • leichte Hühnerbrühe;
  • flüssiger Brei auf dem Wasser;
  • Suppen ohne Röstung;
  • püriertes mageres Fleisch;
  • weiße Brotkrumen;
  • Fisch von fettarmen Sorten;
  • Omeletts;
  • gebacken ohne Schalenäpfel;
  • trockene Kekskekse.

Aus den Gewürzen und den Würzmitteln während der Behandlung der Darminfektion muss man ablehnen. Die verbotene Liste umfasste Sauermilchprodukte, Konserven, Rettich, grüne Zwiebeln und Erbsen, junge Maiskolben, Bohnen, Knoblauch und alkoholische Getränke.

Welche Medikamente können behandelt werden?

Alle Lebensmittelvergiftungen sind durch das Auftreten einer großen Anzahl von Toxinen im Magentrakt gekennzeichnet. Sie werden vom Blut mitgerissen und können andere innere Organe beeinträchtigen. Daher ist es notwendig, gegen unangenehme Folgen Sorbentien zu nehmen. Beachten Sie die folgenden Medikamente:

  • Kohle wird aktiviert: Sie wird nach Waschen des Magens mit einer Tablette pro 10 Kilogramm des Patientengewichtes eingenommen. Die nächsten 6 Tage - 2 Tabletten alle 6 Stunden. Sie sollten jedoch nicht gegen Störungen missbraucht werden.
  • Smecta: ein unentbehrliches Heilmittel gegen Durchfall, schützt und umhüllt die Darmschleimhaut, entfernt Schmerzen im Magen.
  • Enterosgel: pastöse Mischung, entfernt Giftstoffe und schädliche Bakterien, beseitigt Schmerzen.
  • Polysorb: hat eine stark absorbierende Wirkung, wird auch gegen Intoxikationen bei Darminfektionen verschrieben.

Bei der Behandlung von Darminfektionen werden Probiotika eingenommen, die die pathogene Mikroflora des Darms bekämpfen. Zu diesen Arzneimitteln gehören:

  • Lactobacterin;
  • Bifidumbacterin;
  • Linex;
  • Normoflorin-D;
  • Hilak-Forte;
  • Bifikol.

Jedes dieser Medikamente normalisiert die Zahl der nützlichen Bakterien im Darm, hat eine antimikrobielle Wirkung gegen Salmonellen, eine Dysenterie E. coli.

Bei starken Schmerzen können Sie No-Shpu oder ein anderes Analgetikum einnehmen, aber Sie müssen dies nach einem Arztbesuch tun. Andernfalls wirkt sich die Einnahme einer Analgetika-Medikation auf die Richtigkeit der Diagnose einer bestimmten Darminfektion aus.

Um Durchfall zu stoppen, verschreiben dreimal täglich Antibiotika Loperamide oder Levomycetin. Bei schwangeren Frauen wird Fhalazol, eine verschwenderischere Medizin, zugeschrieben, und das Antibiotikum Cefix hilft, die Fortpflanzung pathogener Mikroben zu unterdrücken.

Um eine Darminfektion zu verhindern und die Funktionen der Verdauungsorgane aufrechtzuerhalten, kann ein Arzt solche Medikamente verschreiben:

Vorsichtsmaßnahmen bei der Behandlung von Darminfektionen:

  • Versuchen Sie nicht, Durchfall und Erbrechen mit Medikamenten wie Motilium oder Imodium zu stoppen. Sie können nicht im Anfangsstadium gegen die Krankheit verwendet werden.
  • Lassen Sie sich nicht von verschiedenen Sorptionsmitteln mitreißen. Zum Beispiel verursacht Aktivkohle im Übermaß Verstopfung, die für Vergiftungen schädlich ist - verhindern Sie nicht, dass der Körper gegen giftige Substanzen kämpft.
  • Medikamente mit Enzymzusammensetzung schmieren das klinische Bild und erschweren die Diagnosestellung.
  • Die Verwendung von Präparaten vom Typ Almagel hat keinen Vorteil, da sie nicht gegen Darminfektionen eingesetzt werden.
  • Unkontrollierte Einnahme von verschiedenen Lösungen mit Backpulver, Kaliumpermanganat kann die Situation verschlimmern.

Merkmale von Darmerkrankungen bei Kindern

Kinder, insbesondere bis zu zwei Jahren, sind am häufigsten Darminfektionen ausgesetzt, und jedes Produkt kann zu Vergiftungen führen. Da ihre Immunität noch fragil ist, infizieren sie sich sehr schnell. Übrigens ist die Immunität für solche Krankheiten nicht entwickelt, deshalb besteht immer die Gefahr einer wiederholten Vergiftung.

Zu Mageninfektionen beitragen:

  • schlechtes Trinkwasser;
  • Mangel an sanitären Einrichtungen;
  • Verletzung der Hygienevorschriften;
  • unsachgemäße Lagerung von Produkten.

Bakterielle Darminfektionen (Salmonellose, Dysenterie) sind häufiger im Sommer, und virale Infektionen (Rotavirus und Enterovirus) treten im Winter auf. Die allgemeinen Symptome der Krankheit sind die gleichen wie bei Erwachsenen. Aber da der Test einem schwachen infantilen Körper unterworfen ist, kann die Krankheit in einer strengeren Form stattfinden:

  • die Temperatur beträgt ca. 39 ° C, kann aber höher steigen;
  • Kopfschmerzen und Schwäche;
  • Verlust des Bewusstseins;
  • das Auftreten von Anfällen;
  • Haut wechselt die Farbe: von ungesund grau zu blau;
  • Erbrechen hört fast nicht auf.

Kinder verlieren viel Flüssigkeit zusammen mit Erbrechen und Durchfall. Gleichzeitig werden Natrium- und Kaliumsalze aus dem Körper ausgeschieden, in denen das Herz, Nervensystem, Muskeln benötigt werden. Kinder unter drei Jahren sind besonders anfällig für den Verlust von Nährstoffen. Ziehen Sie deshalb bei Anzeichen von Austrocknung sofort die Hilfe von Ärzten in Anspruch: Nur Notfallmaßnahmen können Abhilfe schaffen.

Denken Sie an die Symptome der Dehydration:

  • starker Durst;
  • Austrocknung der Haut, Verlust der Elastizität;
  • schlafloser Zustand;
  • Appetitlosigkeit;
  • seltenes Urinieren, Urin bekommt eine dunkle Farbe.

Geben Sie dem Kind in 10 Minuten kleine Schlucke mit Unterbrechungen. Verwenden Sie dazu Salzlösungen mit Regidron oder Mineralwasser ohne Gas. Sie können auch Tee mit Zitrone, Kamille oder Limettenbrühe, Cranberry oder Johannisbeeren trinken.

Wie kann man Infektionen des Magen-Darm-Trakts vermeiden?

Die folgenden einfachen Regeln der Prävention helfen, das Infektionsrisiko zu reduzieren:

  • Waschen Sie Ihre Hände und befolgen Sie die allgemeinen Hygienevorschriften (bringen Sie Ihre Kinder dazu).
  • Iss kein schmutziges Gemüse und Obst.
  • Zur ausreichenden thermischen Verarbeitung von Eiern, Fleisch, Fisch.
  • Bereichern Sie die Darmflora mit nützlichen Bakterien und stärken Sie so die Immunität.
  • Halten Sie sich an eine gesunde Ernährung.

Vor einem Ausflug ins Meer und besonders in ein tropisches Land sollten Sie sich mit Präparaten zur Verbesserung der Immunität und zur Vorbeugung von Darminfektionen, zum Beispiel Vetom 1.1, eindecken. Um das Beste zu wählen, hilft der Arzt nur.

Intestinale Infektionskrankheiten verringern dauerhaft die Immunität einer Person, und für eine vollständige Wiederherstellung aller Körperfunktionen braucht es Zeit. Um gegen die Krankheit zu kämpfen, war es einfacher, Hilfe von einem Spezialisten zu suchen, der die notwendigen Medikamente rechtzeitig verschreibt und die Prävention nicht vergisst.

Medikamente für Darminfektionen. Arten, Symptome, Behandlung und Vorbeugung von Darminfektionen

Darminfektionen sind keine Beschwerden, sie sind sozusagen ein "kollektives Bild" von Krankheiten. Ärzte identifizieren eine Gruppe von Krankheiten, die verschiedene Krankheitserreger haben, aber mit ähnlichen Symptomen und der Möglichkeit, die gleiche Art von Behandlungsbahn zu konstruieren, einhergehen.

Allgemeine Eigenschaften

Kombiniert mit charakteristischem allen Arten von Darminfektionen, in diesem Fall sind: Fieber (muß ich sagen, dass manchmal die Temperatur in diesen Fällen erreicht 39 Grad, und es ist schwierig, zu Fall zu bringen), Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen und andere Gründe. Diese Probleme sind in der Regel banal zu Tränen. Dies sind schmutzige ungewaschene Hände, die ein Nährboden für die Erreger von Darminfektionen sind. Die Risikogruppe, wie immer, Kinder und ältere Menschen, obwohl junge starke Menschen sind nicht vor dieser Art von Beschwerden geschützt. Diese Krankheit kann jederzeit überholen. Die Behandlung in solchen Fällen beginnt mit der Verabredung einer strengen Diät, und dann sind Medikamente verbunden.

Aber um zu wissen, wie man behandelt wird, muss man verstehen, was man behandelt und was tatsächlich krank wird.

Betrachten Sie die wichtigsten Medikamente für Darminfektionen.

Krankheitserreger

In den Details der medizinischen Terminologie, die die Erreger von Infektionen aller Art charakterisieren, werden wir nicht eintreten, um nicht verwirrt zu werden. Die Oberflächeneigenschaften reichen völlig aus, um uns das Bild als Ganzes vorzustellen.

So können die Darminfektionen sowohl eine bakterielle Natur als auch eine Virusinfektion haben. Was für eine Sichtweise am gefährlichsten ist, kann man nicht sagen, jede von ihnen hat ihre eigenen, nicht die besten Eigenschaften.

Alle Mikroben setzen Giftstoffe frei, die unseren Körper vergiften. Es wird nicht immer wirksam Antibiotikum gegen Darminfektionen sein. Daher ist es sehr wichtig, den Erreger zu identifizieren.

Die bekanntesten (wenn nicht populären) Arten von Infektionen sind:

  • Cholera;
  • Ruhr;
  • Halophilie;
  • Salmonellose;
  • Campylobacteriose;
  • Escherichiose verursacht durch pathogene Bakterien;
  • Rotavirus;
  • Adenovirus;
  • Enterovirus.

Staphylokokken-Toxin, Botulismus-Experten beziehen sich nicht auf Darminfektionen. Sie besetzen eine Nische von Lebensmittel toxischen Infektionen, so dass wir nicht interessiert sind. Auf den ersten Blick ähnlich den Symptomen der durch Protozoen und Pilzorganismen verursachten Läsionen des Gastrointestinaltraktes, nehmen sie einen gesonderten Platz ein, weshalb wir noch nicht darüber sprechen werden.

Darminfektionen werden von Menschen übertragen, die Träger von Krankheiten sind. Daher ist es besser, den Patienten für eine Weile zu isolieren oder, wenn möglich, die Kontakte mit ihm zu begrenzen.

Arzneimittel für Darminfektionen werden nachstehend erörtert.

Bakteriell und viral

Jede Infektion zeichnet sich durch ihre Inkubationszeit und den Zeitraum aus, in dem der Patient ansteckend bleibt. Wenn während einer Zeitspanne von der Manifestation der Anfangssymptome bis zu dem Stadium ihres vollständigen Verschwindens bakteriell, bleibt der Patient die Quelle der Infektion.

Viruserkrankungen in dieser Hinsicht sind noch heimtückischer: Sie können sich innerhalb einer gewissen Zeit infizieren, die einen Zeitraum von 21 Tagen erreicht, nachdem der Patient von allen Manifestationen der Krankheit verschwunden ist.

Der Großteil der Mikroben in diesen Krankheiten wird im Kot ausgeschieden, aber der Rest ganz dringt erfolgreich in den Urin, Speichel und Erbrechen, und natürlich ist die Quelle der Infektion von anderen.

Leider bekommt die Person, die eine Darminfektion hatte, keine Immunität gegen sie. Es ist wichtig, die Analyse über Darminfektionen rechtzeitig zu bestehen.

Wie kommen Mikroben in den Körper?

In der Praxis bedeutet dies, dass nach der Genesung von einer bestimmten Infektion die Chance besteht, sie in kurzer Zeit wieder zu bekommen. Normalerweise dringen Mikroben durch die Mundhöhle in unseren Körper ein. Daher erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit der Krankheit kann Produkte wie verwenden:

  • rohes ungekochtes Wasser;
  • Milch, die keiner Wärmebehandlung unterzogen wurde;
  • fermentierte Milchprodukte;
  • Kuchen mit Sahne;
  • ungenügend thermisch verarbeitetes Fleisch;
  • rohe Eier.

Viren von Darminfektionen können sich ausbreiten und in die Luft übertragen werden. Ich muss sagen, dass der Grad der Anfälligkeit für alle Erreger der Infektion unterschiedlich ist, aber es ist für alle da. Laut medizinischen Statistiken werden wahrscheinlich ältere Menschen, Kinder und Erwachsene mit geschwächter Immunität krank. Medikamente sollten nur von einem Arzt verschrieben werden.

Symptomatologie

Manifestationen von Symptomen hängen von vielen Faktoren ab. In erster Linie ist dies der Grad der Vergiftung, die Art der Erreger der Infektion und die Menge der Toxine, die in den Körper gelangt sind. Daher kann die Symptomatik in dem Bereich von ausgeprägt bis zu Bedingungen mit schlechten Eigenschaften, die von allgemeiner Natur sind, variieren.

Die Inkubationszeit für Darminfektionen dauert bis zu zwei Tage. Je schneller die Symptome nach der Verwendung von abgestandener oder verdorbener Nahrung auftreten, desto schwerer tritt die Krankheit anschließend auf. Dann gibt es andere Anzeichen in Form von Schwäche im Körper, Schmerzen, Kopfschmerzen, Übelkeit, plötzlicher Temperaturanstieg. Der weitere Verlauf der Erkrankung kann mit Magenschmerzen, Erbrechen, vorübergehenden Erleichterung, Durchfall und Schmerzen im Unterbauch einhergehen.

Symptomatik kann gemischt werden, oder einige der oben genannten Symptome werden sich separat manifestieren. Jede der Infektionen ist durch eine bestimmte Kombination dieser Symptome gekennzeichnet, die sich auf verschiedene Arten manifestieren können.

Wann und wie soll ich den Test für Darminfektionen bestehen?

Diagnose

Der Arzt kann die Diagnose erst nach dem Studium des Krankheitsbildes festsetzen, indem er die Liste der verwendeten Produkte und das Aussehen des Stuhls ermittelt. Für die moderne Diagnose der Krankheit werden moderne Express-Tests verschiedener Art verwendet.

In komplexen Fällen wird die serologische Methode verwendet: Spezifische Antikörper gegen verschiedene Viren und Bakterien werden mit den Methoden ELISA, RA, RPGA und RNGA bestimmt. Darüber hinaus stehen Ärzten Forschungsmethoden für die PCR-Diagnostik zur Verfügung.

Instrumentelle Diagnosemethoden werden in diesen Fällen selten verwendet.

Die Symptome der Darminfektion bei Kindern sind ziemlich unangenehm, daher sollte die Behandlung sofort erfolgen.

Behandlung

Die Therapie zielt darauf ab, pathogene Mikroorganismen und Toxine aus dem Körper zu entfernen. Einfach ausgedrückt, ist es notwendig, den Erreger und die Produkte seiner lebenswichtigen Tätigkeit zu entfernen. Eine Behandlung, die auf eine einfache Linderung der Symptome abzielt, wird nicht die gewünschte Wirkung erzielen, da die "Ursache" weiterhin im Körper liegt. Die Behandlung kann sowohl zu Hause als auch im Krankenhaus unter Aufsicht des medizinischen Personals durchgeführt werden. Alles hängt von der Schwere der Krankheit ab.

Wie bereits erwähnt, ist die erste Maßnahme bei der Behandlung von Darminfektionen Diät. Aus dem Patientenmenü muss Folgendes ausgeschlossen werden:

  • Milch und Milchprodukte;
  • Gemüse, Beeren und Früchte, die nicht gekocht wurden;
  • gebraten;
  • fettig;
  • salzig;
  • scharf;
  • geraucht.

Adsorbentien

In Abhängigkeit von den Symptomen der Darminfektion bei Kindern oder Erwachsenen wird der Patient zu einem absorbierenden Präparate „Atoxil“ zugewiesen „ENTEROSGEL“, „Smecta“ mehrmals am Tag. Bei allen Darminfektionen besteht eine Verletzung des Wasser-Elektrolyt-Gleichgewichts im Körper. Daher ist es wichtig, rechtzeitig und in ausreichender Menge den Flüssigkeitsverlust im Körper auszugleichen. Das heißt, eine erwachsene Person muss zusätzlich zu ihrer üblichen Norm eine Flüssigkeit bis zu einem Liter und einem halben Tag hinzufügen.

Viele sind auch an der Frage interessiert, welche Pillen aus Darminfektionen zu trinken sind.

Nützlich in diesen Fällen, stilles Wasser, Kompott aus getrockneten Früchten, leicht gebraute Heckenrose. Die Verwendung von gebrauchsfertigen Salzzubereitungen ("Regidron", "Humana", "Oralit" usw.), verdünnt mit warmem gekochtem Wasser, ergibt ebenfalls gute Ergebnisse. Wenn der Patient aus irgendeinem Grund nicht so viel Flüssigkeit trinken kann, müssen Sie ins Krankenhaus gehen, wo die Flüssigkeit intravenös injiziert wird.

Was hilft Kindern von Darminfektionen?

Wenn Durchfall und Erbrechen bei einem kleinen Kind beobachtet und wiederholt in kurzer Zeit wiederholt werden, sollten Sie ins Krankenhaus gehen oder einen Krankenwagen rufen. Bei unkomplizierten Formen der Krankheit können Sie traditionelle Medizin verwenden. Abkochungen von den Wurzeln der Aura oder der infundierten Althae helfen, Vergiftung zu entfernen. Als Heilmittel für Infektionen des Darms gelten eine Vielzahl von Kräutern (Zapfen Erle, Wurzel Lapchatka, Brennnessel).

Bei Verdacht auf eine bakterielle Infektion ist eine Antibiotikatherapie sinnvoll.

Aber welches Antibiotikum von einer Darminfektion zu akzeptieren?

Antibiotika

Oft ernennen "Norflocasin" in Tabletten. Manchmal injiziert intravenös oder intramuskulär stärkere Medikamente. Mit dieser Krankheit kann der Arzt eine symptomatische Behandlung verschreiben: Bei den Manifestationen der Gastritis ist die Ernennung von "Omeza", "Ranitidin" gerechtfertigt. Wenn der Patient sich Sorgen um Übelkeit macht, schreiben sie "Tserukal". Ein wesentlicher Bestandteil der Behandlung werden Präparate sein, die Bifido- und Laktobazillen enthalten - Entererofermina, Enterol, Lebendjoghurts.

Prognose

Wenn der Patient genau den Anweisungen des Arztes folgt und der Arzt eine kompetente antibakterielle und Rehydrationstherapie vorschreibt, dann ist die Prognose sehr günstig. Aber vergessen Sie nicht, die Hygiene zu beachten und Produkte abzulehnen, die wiederholt Darminfektionen verursachen können.

Prävention

Es ist klar, dass ein Impfstoff gegen Darminfektionen gibt es nicht, aber es gibt immer noch die Möglichkeit, wenn nicht sogar vollständig selbst schützen und Lieben vor einer Infektion oder zumindest das Risiko einer Infektion zu verringern. Dies kann durch die Verwendung von nicht-spezifischen Präventionsmaßnahmen erreicht werden, die in der strengen Einhaltung der Maßnahmen der persönlichen Hygiene ausgedrückt werden, kochendem Wasser und Milch, die Verwendung von Eiern zu verzichten roh. Beim Schwimmen im offenen Süßwasser und im Meer kann man kein Wasser schlucken, man muss nicht schwimmen, wo es verboten ist. Die Beförderung von Krankheitserregern Darminfektionen zunächst nicht offensichtlich sein können, aber die wiederum um eine Infektion zu anderen Menschen.

Natürlich, wenn wir zu einem Badeort kommen, wollen wir uns entspannen und wir wollen nicht darüber nachdenken, was wir aus Darminfektionen trinken können. Aber Sie müssen sich an Prävention erinnern. In diesem Fall wird der Urlaub wirklich unvergesslich sein. Darüber hinaus ist es notwendig, die Möglichkeit auszuschließen, in das Menü von Fleisch zu gelangen, das nicht thermisch behandelt wurde. Dieses Verbot sollte für ungewaschenes Gemüse, Beeren, Gemüse, Obst gelten.

Wissen Sie, wie Sie sich vor einer Darminfektion auf See schützen können?

Erstellen Sie zunächst optimale Bedingungen für die Lagerung der fertigen Produkte im Kühlschrank. Und auch die Nachbarschaft von Fertiggerichten und Produkten mit rohem Fleisch und Gemüse ausschließen. Mit der Zeit werden abgelaufene und beschädigte Produkte los. Es ist erwähnenswert, dass die Fütterung eines Säuglings mit unverdünnter und nicht durch Kuh- oder Ziegenmilch geheilter Milch zu schwerwiegenden Folgen führen kann. Anstelle von nützlichen Ergänzungsnahrung müssen Sie Medikamente gegen Darminfektionen einnehmen.

So haben wir untersucht, welche Medikamente für Darminfektionen getrunken werden sollten.

Erwähnenswert ist auch die obligatorische Aufrechterhaltung eines angemessenen Hygieneregimes im häuslichen Bereich, wenn sich dort ein Patient befindet. Es ist in diesem Fall nicht notwendig, mit ihm von einem Teller zu essen, ein Handtuch zu benutzen. Kind keine Zeit gehabt, krank zu werden, müssen Sie versuchen, die Patienten zu isolieren und zu eng seinen Zustand zu überwachen. Nicht in Kontakt mit dem Kranken tut Dinge, wenn sie im selben Haus wohnen ist kaum möglich, aber es ist notwendig, den Raum öfter tun Nassreinigung und Desinfektion der Toilette, Badezimmer Elemente und gemeinsame Elemente zu belüften.

Nun, die einfachste, aber nicht weniger relevant und wirksame Beratung über die Mütter und Großmütter unermüdlich erinnern uns daran, sein ganzes Leben von der Geburt: Waschen Sie Ihre Hände mit Seife und Wasser und, wenn möglich, nicht nur vor den Mahlzeiten.

Medikamente für Darminfektionen für Kinder

Ein Heilmittel gegen eine Darminfektion für Kinder - welche Medikamente sind besser?

Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, die bei Kindern und Erwachsenen ein Arzneimittel zur Darminfektion benötigen, werden am häufigsten im Sommer oder bei Reisen in warme Länder gefunden.

Bei heißem Wetter vermehren sich pathogene Mikroorganismen viel schneller.

Darüber hinaus haben sich kleine Kinder noch nicht daran gewöhnt, Hygienevorschriften zu befolgen, und schmutzige Hände können zu einer Infektion mit Darminfektionen führen.

Darm-Infektionen stören nicht nur die Arbeit des Magen-Darm-Traktes, sondern beeinträchtigen auch den gesamten Körper.

Arten von Krankheitserregern und Symptomen der Krankheit

Die Erreger der Darminfektion bei Kindern und Erwachsenen sind in 4 Hauptgruppen unterteilt:

  • Viren. Unter ihnen sind virale Infektionen, die die Bauchorgane (Coxsackie-Virus A und B, Enterovirus, Poliovirus) beeinflussen das zentrale Nervensystem (führt zu einer Lähmung) beeinflussen - diese Viren sind eine ernsthafte Bedrohung für das Leben, und Viren, begrenzte Darmläsionen - diese Darm-Infektion durch Durchfall begleitet Gastroenteritis. Grundsätzlich gibt es intestinale Adenoviren, Rotaviren, Coronaviren, Astroviren;
  • Bakterien - Erreger der Darminfektion bei Kindern und Erwachsenen verursachen große Schäden im Körper mit Enterotoxinen, die von ihnen während des Lebens produziert werden. Bakterielle Infektionskrankheiten werden durch Cholera vibrio, E. coli, Shigella, Salmonella, Yersinia, Klebsiella verursacht. Alle Erreger verursachen Durchfall, was zu Dehydrierung und Störung des Wasser-Ionen-Gleichgewichts führt;
  • Pilz - am häufigsten Candida-Pilz führt zur Entwicklung von Darminfektionen;
  • die einfachsten sind Amöben, Lamblien.

Um die richtige Behandlung der Darminfektion bei Erwachsenen und Kindern zuzuordnen, ist es notwendig, den verursachenden Erreger der Erkrankung genau zu identifizieren.

Ob das Medikament an pathogenen Mikroorganismen wirkt, hängt davon ab, ob die Medikamente Resistenzen in Bakterien, Viren, Protozoen und Pilzen entwickelt haben.

Je nachdem, wie schwerwiegend Vergiftungen sind, welche Art von Mikrobe verursacht wurde und wie viel Toxin aufgenommen wurde, werden die Symptome bei Erwachsenen und Kindern von stark ausgeprägt bis ausgelöscht beobachtet.

Im Allgemeinen sind die Anzeichen einer Darminfektion für verschiedene Erreger die gleichen:

  • Durchfall ist die erste Manifestation einer ansteckenden Darmerkrankung. Exkremente reichlich vorhanden, enthalten viel Flüssigkeit, Brei, ungeformt, eventuell mit Schleim oder Blut. Der flüssige Stuhl kann dreimal täglich eingenommen werden;
  • Verstopfung - dieser Zustand kann Durchfall begleiten, Defäkation zu verhindern. Die Verstopfung von Kork führt zur Aufnahme von toxischen Stoffen an den Darmwänden und zu einer erhöhten Intoxikation des Körpers. Infolgedessen verschlechtert sich das Wohlbefinden des Patienten stark;
  • Fieber - Körpertemperatur während der Entwicklung der Darminfektion kann von 37 Grad zu Beginn der Krankheit auf 39 in der Zukunft steigen;
  • Müdigkeit - eine Zunahme von Giften durch Darminfektionen im Körper führt zu schneller Ermüdung und allgemeiner Schwäche;
  • Fieberzustand - Entzündung verursacht Schüttelfrost und Schmerzen im Körper;
  • Schmerzen in der Bauchhöhle - Infektionskrankheiten des Darms begleitet oft krampfartige, scharfe, periodische Schmerzen;
  • Übelkeit - giftige Substanzen führen bei Kindern und Erwachsenen allmählich zu Erbrechen. Bei schweren Darminfektionskrankheiten bringt Erbrechen keine Linderung.

Während eines akuten Verlaufs der Darminfektion werden die Zeichen ausgeprägter, der Patient erfährt stärkere Schmerzen, unangenehme Empfindungen im Darm intensivieren sich:

  • falsche Wünsche nach Defäkation - der entzündliche Prozess verursacht Reizung der Rezeptoren an den Darmwänden, und die Passage des Stuhls erhöht den krankhaften Zustand. Wünsche treten bei einem Mangel an Kot auf und werden von Schleimschaum begleitet;
  • Tenesmus - mit dem weiteren Fortschreiten der Darminfektion bei Kindern und Erwachsenen, krampfhafte krampfhafte Schmerzen werden zu falschen Drängen hinzugefügt;
  • erhöhte Begasung - begleitet alle Stadien der Infektionskrankheit. Es entsteht als Folge von Veränderungen im optimalen Verhältnis der Darmmikroflora. Zur Stärkung der Blähungen kann Nahrung: Bohnen, Kohl, frische Früchte. Auch die in ihnen enthaltene grobe Faser erhöht die Entzündung. Die Behandlung der Krankheit schließt diese Nahrungsmittel von der Diätnahrung aus;
  • Appetitlosigkeit - ist eine Komplikation der Intoxikation des Körpers mit Darminfektionen. Es wird auch durch Verstöße in der Arbeit aller Organe des Verdauungstraktes verursacht;
  • Plaque auf der Zunge - eine grau-gelbe Beschichtung auf der Schleimzunge weist auf Glossitis hin. Dieses Phänomen tritt sowohl während der Obstipation als auch in der akuten Phase des Krankheitsverlaufs auf.

Pflege des Patienten

Im Falle einer akuten Darminfektion sollten Präparate nicht zur alleinigen Behandlung von Kindern verschrieben werden. Wenn Anzeichen einer Darminfektion vorliegen, müssen Sie ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Um dem Kind vor dem Eintreffen der "Ersten Hilfe" zu helfen, sollten folgende Maßnahmen ergriffen werden:

  • der Patient sollte ins Bett gelegt werden und das Geschirr auf Erbrechen vorbereiten;
  • mit Schüttelfrost kann ein Kind eine Decke bekommen;
  • für die infizierten Kinder muss man die abgesonderte Schale zuweisen;
  • der Kontakt mit gesunden Menschen sollte begrenzt sein;
  • das Kind sollte eine Salz- und Manganlösung erhalten, um den Magen zu waschen;
  • Das Trinken des Patienten kann nur in einer warmen Form (Wasser, schwacher Tee, Lösung von Atoxil oder Regidron) gegeben werden.

Wenn die Manifestationen der Krankheit abzunehmen begannen (Behandlung funktioniert), dann kann das Kind zuerst nur flüssige Nahrung geben.

Nach und nach erlaubt die Behandlung die Aufnahme von Diätprodukten in die Ernährung. Eine detaillierte Liste der zulässigen Gerichte sollte vom Arzt angegeben werden.

In der Regel können folgende Produkte an Patienten verabreicht werden:

  • nicht gebratene Hühnerbrühe;
  • ein Brei auf dem Wasser ist flüssig;
  • Suppen ohne Passagieren;
  • gehacktes mageres Fleisch;
  • magerer Fisch, gekocht auf Dampf;
  • Albumin Omelett;
  • gebackenes oder gedünstetes Gemüse und Obst;
  • altbackenes Brot.

Gewürze, Gewürze, Salz, Alkohol sowie Milchprodukte, Konserven und frittierte Lebensmittel bei der Behandlung von Darminfektionskrankheiten sollten ausgeschlossen werden.

Mittel für die Nothilfe für den Patienten

Die Behandlung sollte darauf abzielen, die Menge an pathogenen Mikroorganismen und die toxischen Produkte, die sie im Körper produzieren, zu reduzieren.

Antivirale, antimikrobielle Mittel und Sorbentien sollten verwendet werden.

Abhängig davon, wie stark sich die Infektion entwickelt hat, kann die Behandlung zu Hause oder in einem Krankenhaus durchgeführt werden.

Wenn sich die Darminfektion stark entwickelt, sind Notfallmaßnahmen erforderlich.

Sie werden in einer Situation mit schwerer Durchfall und Vergiftung des Körpers mit Giftstoffen verwendet: flüssiger Stuhl von 10 mal während des Tages, schwere Schwäche, Schwindel.

In dieser Situation umfasst die Behandlung die folgenden Medikamente:

  • Kochsalzlösung für die Infusionstherapie. Es wird helfen, die Menge der Flüssigkeit im Körper sowie das Elektrolytgleichgewicht zu regulieren (dieses Verfahren sollte von einem Arzt durchgeführt werden);
  • Zusammensetzung für die intramuskuläre Injektion, die Zusammensetzung "Diphenhydramin" umfassend (1 ml - 1%) "Papaverin" (2 ml - 2%) und "Analgin" (2 ml - 50%);
  • Lösung von Pulver "Gastrolit", "Regidron". Die Flüssigkeit sollte fraktioniert, ½ Teelöffel genommen werden.

Trotz der eingenommenen Medikamente ist in dieser Situation ein dringender Krankenhausaufenthalt erforderlich.

Bei akuten Darminfektionen bei Kindern bis 3 Jahren ist eine dringende Intervention durch einen Spezialisten notwendig.

Der leichte Krankheitsverlauf, der sich durch leichte Schmerzen, unausgedrückten Durchfall und Übelkeit manifestiert, ermöglicht es Ihnen, Medikamente zu Hause einzunehmen.

Für Kinder ist es am besten, den verantwortlichen Kinderarzt zu rufen, um die richtige Medizin zu bekommen, unter Berücksichtigung aller Anzeichen der Krankheit.

Neben der Wiederherstellung des Wasser-Salz-Haushaltes im Körper können folgende Medikamente gegen Darminfektionen eingesetzt werden:

  1. "Smecta" ist eine Suspension aus Pulver. Dieses Mittel kann auch Babys verabreicht werden. Es beseitigt alle unangenehmen Symptome der Krankheit: Durchfall, Blähungen. Bis zu einem Jahr wird ein Päckchen pro Tag genommen, zwei bis drei Tüten sind älter als 2;
  2. "Stopdiar" ist eine flüssige Medizin. Zugelassen für die Aufnahme von Kindern im Alter von 2 Monaten. Es sollte 1 Löffel 1-2 Mal pro Tag eingenommen werden;
  3. "Enterofuril" - wird in Form von Kapseln und Suspension hergestellt. Antibiotikum, tötet die E. coli, Salmonellen, Erreger der Cholera und Dysenterie;
  4. "Enterosgel" - Sorbens, erinnert an Pasta. Sie können Kindern bis zu einem Jahr 5 ml 2 mal täglich geben.

Wenn Defäkation gemeinsam ist aber nicht reichlich Stuhl und wässrig, dann wird die Darm-Infektion nützlich Biologicals „Latsidofil“ sein „Enterozhermina“, „Linex“.

Faktoren der Infektion und vorbeugende Maßnahmen

Es gibt mehrere Faktoren, die die Wahrscheinlichkeit einer Darminfektion erhöhen:

  • chronische Krankheiten, die den Körper geschwächt haben;
  • Dysbakteriose - das gestörte optimale Verhältnis von nützlichen Magen-Darm-Mikroben;
  • irrationale Ernährung;
  • genetische Veranlagung.

Die Einhaltung mehrerer einfacher Hygienevorschriften hilft, das Risiko einer Infektion mit einer Darminfektion zu verringern:

  • Hände waschen nach dem Spaziergang oder im Chat mit Tieren und Fremden;
  • sorgfältig rohes Essen waschen;
  • Durchführung einer vollständigen Wärmebehandlung von Fisch, Fleisch, Eiern, Milch;
  • eine Diät einhalten;
  • nehmen Sie Kurse von nützlichen Mikroorganismen. Die folgenden Arzneimittel sind nützlich: "Acylact", "Bifidumbacterin", "Entererofermina" und andere Arzneimittel, die Lacto- und Bifidobakterien enthalten. Diese Maßnahme wird dazu beitragen, das Immunsystem zu stärken;
  • Legen Sie das Erste-Hilfe-Kit für Reise Medikamente aus Dysbiose.

Infektionskrankheiten des Verdauungstraktes stören die Arbeit aller Körpersysteme, und die Behandlung kann lange dauern.

Um eine Darminfektion erfolgreich zu behandeln, ist es wichtig, rechtzeitig ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Behandlung von Darminfektionen: Medikamente und Erste Hilfe bei Vergiftungen

Es ist selten für jemanden, der nicht mit der Situation vertraut ist, wenn Verdauungsbeschwerden beginnen. Meistens passiert es im Sommer: In der Hitze fahren viele nach Meer, Fluss, Seen. Und wenn Sie nicht die Regeln der Hygiene befolgen, dann können Sie eine Infektion mit Rotovirus-Darminfektionen auffangen. Schmutziges Wasser gelangt in den Mund und in die Ohren, besonders Kinder. Aber, um ein Opfer einer Darminfektion zu werden, ist es möglich und zuhause, weil die Qualität von Produkten nicht immer einer schönen Verpackung oder Haltbarkeit entspricht. Milchprodukte werden oft unter Verletzung der Hygienestandards gelagert. Kaufen Sie in der Hitze keinen Fisch oder kein Fleisch, wenn nicht sicher ist, dass sie entsprechend den Vorschriften verarbeitet und gelagert wurden.

Definition von Darminfektionen

Akute Darminfektion ist eine Infektionskrankheit des Verdauungstraktes. Es gibt mindestens 30 Arten ihrer Erreger. Dies ist die häufigste Erkrankung, zusammen mit respiratorischen viralen und am häufigsten Kinder leiden (etwa 55% aller Fälle). Für fast eine Million von ihnen endet die Darminfektion nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation tödlich. Das Hauptsymptom ist schwerer Durchfall, der zu einer Störung des Körpers führt.

Krankheitserreger

Viren und Bakterien sind die Hauptursache für die Entwicklung von Darminfektionen, auch bei Kindern. Beim Eintritt in den menschlichen Körper beginnen sie aktiv ein Gift zu entwickeln - ein Enterotoxin, das, nachdem es in den Verdauungstrakt eingedrungen ist, eine Vergiftung verursacht. Das E. coli kann durch Wasser, Nahrungsmittel und Haushaltsgegenstände erhalten werden.

Darmerkrankungen verursachen solche Viren und Bakterien:

  • Enterovirus;
  • Rotavirus;
  • Staphylococcus aureus;
  • eine Ruhrstange;
  • Salmonellen;
  • Vibrio Cholera.

Diese Mikroben vermehren sich schnell und leben lange in schmutzigem Wasser, auf ungewaschenen Händen und Essen.

Symptomatologie von Darminfektionen

Wenn eine schädliche Mikroflora in den Mund eintritt, beginnt sie sich schnell in den Organen des Magensystems schnell auszubreiten. Die Inkubationszeit der Erreger der Darminfektion ist in der Regel kurz - von 5 Stunden bis zu 24 Stunden. Wenn sich die Toxine ausbreiten, ist die Klinik den Krankheiten wie Gastritis, Enterokolitis, Blinddarmentzündung sehr ähnlich. Die folgenden Symptome erscheinen:

  • Appetitlosigkeit;
  • Schwäche und Lethargie;
  • blasse Haut;
  • die Körpertemperatur steigt an;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Bauchkrämpfe Schmerzen;
  • häufiger Durchfall (in schweren Fällen mit Blut und Schleim);
  • Schüttelfrost;
  • ein beständiges Verlangen zu trinken.

Die gefährlichste und schwerste Folge von Darminfektionen für den Körper ist Austrocknung. Durch Erbrechen und Durchfall werden Nährstoffe und Flüssigkeit aus dem Körper des Patienten entfernt, und vor allem kleine Kinder und alte Menschen leiden an Vergiftungen und anderen Darmerkrankungen.

Wenn die Pathologie in schwerer Form fortschreitet, erhalten die beschriebenen Symptome eine intensive Farbe und werden hinzugefügt:

  • häufiges Verlangen nach Entleerung (manchmal falsch);
  • Blähungen;
  • eine gelb-graue Beschichtung erscheint auf der Zunge;
  • schmerzhafte Anfälle im Darm verstärken sich.

Wie kann ich dem Patienten helfen?

Akute Darminfektionen können auf keinen Fall unabhängig voneinander behandelt werden, insbesondere bei Kindern. Wenn Sie diese Symptome haben, sollten Sie sofort Ihren Arzt anrufen oder einen Krankenwagen rufen. Aber vorher ist es notwendig, solche Maßnahmen zu ergreifen:

  • wir legen den Patienten ins Bett, wir legen Geschirr für das Erbrechen;
  • wenn die Person zittert, decken wir ihn mit einer Decke und wärmen seine Füße mit einem Wärmer;
  • Wählen Sie einen separaten Satz von Gerichten;
  • wir schützen vor dem Kontakt mit Familienmitgliedern, anderen Menschen;
  • den Magen mit Salzwasser oder einer schwachen Lösung von Kaliumpermanganat (1,5-2 Liter) spülen, um Erbrechen auszulösen;
  • Geben Sie dem Patienten ein Getränk nur warm (gekochtes Wasser, leichter Tee ohne Zucker, Lösung mit Regidron oder Atoxil).

Wie sollten Sie mit Darmerkrankungen essen?

Wenn die Manifestationen der Infektion nachlassen, dann wird empfohlen, die ersten zwei Tage nicht zu essen, Sie können nur Flüssigkeit trinken. In der Zukunft beobachtet der Patient eine strenge Diät, bis der Zustand des Körpers normalisiert ist.

Welche Lebensmittel können während der Vergiftung konsumiert werden? Erinnere dich an diese Liste:

  • leichte Hühnerbrühe;
  • flüssiger Brei auf dem Wasser;
  • Suppen ohne Röstung;
  • püriertes mageres Fleisch;
  • weiße Brotkrumen;
  • Fisch von fettarmen Sorten;
  • Omeletts;
  • gebacken ohne Schalenäpfel;
  • trockene Kekskekse.

Aus den Gewürzen und den Würzmitteln während der Behandlung der Darminfektion muss man ablehnen. Die verbotene Liste umfasste Sauermilchprodukte, Konserven, Rettich, grüne Zwiebeln und Erbsen, junge Maiskolben, Bohnen, Knoblauch und alkoholische Getränke.

Welche Medikamente können behandelt werden?

Alle Lebensmittelvergiftungen sind durch das Auftreten einer großen Anzahl von Toxinen im Magentrakt gekennzeichnet. Sie werden vom Blut mitgerissen und können andere innere Organe beeinträchtigen. Daher ist es notwendig, gegen unangenehme Folgen Sorbentien zu nehmen. Beachten Sie die folgenden Medikamente:

  • Kohle wird aktiviert: Sie wird nach Waschen des Magens mit einer Tablette pro 10 Kilogramm des Patientengewichtes eingenommen. Die nächsten 6 Tage - 2 Tabletten alle 6 Stunden. Sie sollten jedoch nicht gegen Störungen missbraucht werden.
  • Smecta: ein unentbehrliches Heilmittel gegen Durchfall, schützt und umhüllt die Darmschleimhaut, entfernt Schmerzen im Magen.
  • Enterosgel: pastöse Mischung, entfernt Giftstoffe und schädliche Bakterien, beseitigt Schmerzen.
  • Polysorb: hat eine stark absorbierende Wirkung, wird auch gegen Intoxikationen bei Darminfektionen verschrieben.

Bei der Behandlung von Darminfektionen werden Probiotika eingenommen, die die pathogene Mikroflora des Darms bekämpfen. Zu diesen Arzneimitteln gehören:

  • Lactobacterin;
  • Bifidumbacterin;
  • Linex;
  • Normoflorin-D;
  • Hilak-Forte;
  • Bifikol.

Jedes dieser Medikamente normalisiert die Zahl der nützlichen Bakterien im Darm, hat eine antimikrobielle Wirkung gegen Salmonellen, eine Dysenterie E. coli.

Bei starken Schmerzen können Sie No-Shpu oder ein anderes Analgetikum einnehmen, aber Sie müssen dies nach einem Arztbesuch tun. Andernfalls wirkt sich die Einnahme einer Analgetika-Medikation auf die Richtigkeit der Diagnose einer bestimmten Darminfektion aus.

Um Durchfall zu stoppen, verschreiben dreimal täglich Antibiotika Loperamide oder Levomycetin. Bei schwangeren Frauen wird Fhalazol, eine verschwenderischere Medizin, zugeschrieben, und das Antibiotikum Cefix hilft, die Fortpflanzung pathogener Mikroben zu unterdrücken.

Um eine Darminfektion zu verhindern und die Funktionen der Verdauungsorgane aufrechtzuerhalten, kann ein Arzt solche Medikamente verschreiben:

Vorsichtsmaßnahmen bei der Behandlung von Darminfektionen:

  • Versuchen Sie nicht, Durchfall und Erbrechen mit Medikamenten wie Motilium oder Imodium zu stoppen. Sie können nicht im Anfangsstadium gegen die Krankheit verwendet werden.
  • Lassen Sie sich nicht von verschiedenen Sorptionsmitteln mitreißen. Zum Beispiel verursacht Aktivkohle im Übermaß Verstopfung, die für Vergiftungen schädlich ist - verhindern Sie nicht, dass der Körper gegen giftige Substanzen kämpft.
  • Medikamente mit Enzymzusammensetzung schmieren das klinische Bild und erschweren die Diagnosestellung.
  • Die Verwendung von Präparaten vom Typ Almagel hat keinen Vorteil, da sie nicht gegen Darminfektionen eingesetzt werden.
  • Unkontrollierte Einnahme von verschiedenen Lösungen mit Backpulver, Kaliumpermanganat kann die Situation verschlimmern.

Merkmale von Darmerkrankungen bei Kindern

Kinder, insbesondere bis zu zwei Jahren, sind am häufigsten Darminfektionen ausgesetzt, und jedes Produkt kann zu Vergiftungen führen. Da ihre Immunität noch fragil ist, infizieren sie sich sehr schnell. Übrigens ist die Immunität für solche Krankheiten nicht entwickelt, deshalb besteht immer die Gefahr einer wiederholten Vergiftung.

Zu Mageninfektionen beitragen:

  • schlechtes Trinkwasser;
  • Mangel an sanitären Einrichtungen;
  • Verletzung der Hygienevorschriften;
  • unsachgemäße Lagerung von Produkten.

Bakterielle Darminfektionen (Salmonellose, Dysenterie) sind häufiger im Sommer, und virale Infektionen (Rotavirus und Enterovirus) treten im Winter auf. Die allgemeinen Symptome der Krankheit sind die gleichen wie bei Erwachsenen. Aber da der Test einem schwachen infantilen Körper unterworfen ist, kann die Krankheit in einer strengeren Form stattfinden:

  • die Temperatur beträgt ca. 39 ° C, kann aber höher steigen;
  • Kopfschmerzen und Schwäche;
  • Verlust des Bewusstseins;
  • das Auftreten von Anfällen;
  • Haut wechselt die Farbe: von ungesund grau zu blau;
  • Erbrechen hört fast nicht auf.

Kinder verlieren viel Flüssigkeit zusammen mit Erbrechen und Durchfall. Gleichzeitig werden Natrium- und Kaliumsalze aus dem Körper ausgeschieden, in denen das Herz, Nervensystem, Muskeln benötigt werden. Kinder unter drei Jahren sind besonders anfällig für den Verlust von Nährstoffen. Ziehen Sie deshalb bei Anzeichen von Austrocknung sofort die Hilfe von Ärzten in Anspruch: Nur Notfallmaßnahmen können Abhilfe schaffen.

Denken Sie an die Symptome der Dehydration:

  • starker Durst;
  • Austrocknung der Haut, Verlust der Elastizität;
  • schlafloser Zustand;
  • Appetitlosigkeit;
  • seltenes Urinieren, Urin bekommt eine dunkle Farbe.

Geben Sie dem Kind in 10 Minuten kleine Schlucke mit Unterbrechungen. Verwenden Sie dazu Salzlösungen mit Regidron oder Mineralwasser ohne Gas. Sie können auch Tee mit Zitrone, Kamille oder Limettenbrühe, Cranberry oder Johannisbeeren trinken.

Wie kann man Infektionen des Magen-Darm-Trakts vermeiden?

Die folgenden einfachen Regeln der Prävention helfen, das Infektionsrisiko zu reduzieren:

  • Waschen Sie Ihre Hände und befolgen Sie die allgemeinen Hygienevorschriften (bringen Sie Ihre Kinder dazu).
  • Iss kein schmutziges Gemüse und Obst.
  • Zur ausreichenden thermischen Verarbeitung von Eiern, Fleisch, Fisch.
  • Bereichern Sie die Darmflora mit nützlichen Bakterien und stärken Sie so die Immunität.
  • Halten Sie sich an eine gesunde Ernährung.

Vor einem Ausflug ins Meer und besonders in ein tropisches Land sollten Sie sich mit Präparaten zur Verbesserung der Immunität und zur Vorbeugung von Darminfektionen, zum Beispiel Vetom 1.1, eindecken. Um das Beste zu wählen, hilft der Arzt nur.

Intestinale Infektionskrankheiten verringern dauerhaft die Immunität einer Person, und für eine vollständige Wiederherstellung aller Körperfunktionen braucht es Zeit. Um gegen die Krankheit zu kämpfen, war es einfacher, Hilfe von einem Spezialisten zu suchen, der die notwendigen Medikamente rechtzeitig verschreibt und die Prävention nicht vergisst.

Tabletten aus Darminfektionen: Eine Liste von denen ist besser?

Welche Pillen helfen bei Darminfektionen? Leider ist die Darminfektion nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick scheint. Und die Behandlung, die es erfordert, ist komplex, das heißt kombiniert.

Vielleicht wird eines Tages eine Tablette ausreichen, um eine Darminfektion zu behandeln. Aber jetzt - leider!

Diese Zeit ist noch nicht gekommen, also muss die Darminfektion mit einem alten guten Komplex von Medikamenten behandelt werden.

So verschieden und alles infektiös

Was ist eine "Darminfektion"? Unter dieser Phrase sind mehrere Dutzend verschiedene Krankheiten, verursacht durch eine Vielzahl von Krankheitserregern.

Dies sind virale Infektionen, sowohl bakterielle als auch parasitäre. Sogar Cholera, und sie ist von einem harmlosen Namen - "Darminfektion" bedeckt. Was haben all diese Krankheiten gemeinsam?

Nun, da sie alle "Infektionen" sind, wird eines sofort klar - sie sind alle ansteckend. Es gibt einen weiteren Faktor, der alle Darminfektionen in einem Band vereint - ähnliche Symptome.

Die Liste der Symptome von akuten Darminfektionen ist wie folgt:

  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • Rezi im Bauch;
  • Durchfall;
  • hohe Temperatur.

Das letzte Symptom kann jedoch fehlen. Aber Intoxikation (Vergiftung) des Körpers als Folge von Bakterien, Viren oder Parasiten vorhanden notwendigerweise, wie Dehydratation, die zwangsläufig als Folge entwickelt Durchfall und Erbrechen von schwächenden und wenn die Krankheit betrieben wird, kann es auch tödlich sein.

Bei Kindern ist die Inzidenz von Darminfektionen doppelt so hoch wie bei Erwachsenen und in der Kindheit noch ausgeprägter.

Welche Lebensmittel kann ich mit einer Darminfektion essen? In den ersten zwei Tagen der Krankheit ist es besser, nichts zu essen. Es wird empfohlen, nur so viel wie möglich zu trinken.

Am dritten Tag können Sie Reisbrei essen, der auf Wasser gekocht wird, ohne Öl hinzuzufügen. Positive Auswirkungen auf den Darm werden getrocknete Beeren von Blaubeeren und Vogelkirsche sein.

Milchprodukte, rohes Obst und Gemüse bis zur vollständigen Genesung von Darminfektionen kann nicht sein!

Vorbereitungen für die Nothilfe

Wie behandelt man diese Infektion?

Es gibt mehrere Phasen:

  1. Wiederherstellung des Wasser-Salz-Gleichgewichts des Organismus;
  2. Reinigung des Darms von Toxinen und Giften;
  3. Wiederherstellung der normalen Population der Mikroflora.

Um tödliche Austrocknung zu verhindern, müssen Sie Medikamente nehmen, um das Wasser-Salz-Gleichgewicht des Körpers wiederherzustellen:

  • Regidron;
  • Citroglucosolan;
  • Hemodez;
  • Albumin und andere Lösungen.

Bei den ersten Anzeichen einer Darminfektion ist es sehr wichtig, Medikamente wie Regidron oder Citroglucosolan zu nehmen.

Diese Medikamente helfen nicht nur, verlorene Flüssigkeit wiederherzustellen, sondern füllen auch die Kalium- und Natriumsalze des Körpers auf, die mit Wasser ausgewaschen werden.

Nehmen Sie die Lösungen sollte ein paar Schlucke sein, alle 10 - 15 Minuten, abwechselnd mit Wasser.

Wenn dies nicht möglich ist, wird eine Infusionstherapie in der Infektionsabteilung durchgeführt - kolloidale Hämodesen oder Albuminpräparate werden intravenös mit Hilfe eines Tropfers verabreicht.

Um mit Giften und Giften fertig zu werden, die in großen Mengen "ungebetene Gäste" produzieren, müssen Sie Sorbentien trinken. Die Liste dieser Medikamente ist ziemlich umfangreich.

Bei der Bestellung von Sorbentien orientiert sich der Arzt an individuellen Körpermerkmalen, Symptomen, Alter des Patienten:

  • Aktivkohle;
  • Smecta;
  • Enterosgel;
  • Polypefan;
  • Carbolong und andere.

Alle diese Medikamente sind harmlos, daher werden sie sowohl Erwachsenen als auch Kindern verschrieben.

Probiotika in Kombination mit Präbiotika werden die Aufgabe "Wiederherstellung der zerstörten Darmflora" perfekt bewältigen.

Sie können getrunken werden und zur Vorbeugung von Darminfektionen:

  • Linex;
  • Bifidumbacterin;
  • Bifikol;
  • Lactobacterin;
  • Polybakterin und andere.

Diese Medikamente enthalten lebende Bifido- und Laktobazillen, die die Aktivität des Darms normalisieren, die Immunität fördern, den Stoffwechsel verbessern.

Produziert in verschiedenen Formen, einige in Form von Tabletten. Verwenden Sie sie zusammen mit Antibiotika nicht!

Dies sind die obligatorischen Stadien der Behandlung für alle Darminfektionen ohne Ausnahme, aber es gibt andere, nicht für alle Infektionen.

Zur Behandlung von verschiedenen Arten von Infektionen

Abhängig von der Kategorie der Infektionserreger kann Folgendes vorgeschrieben werden:

  • Antibiotika;
  • antiparasitäre Medikamente;
  • antivirale Medikamente.

Antibiotika-Therapie bei erwachsenen Patienten wird nur mit schweren bakteriellen Infektionen, wie Dysenterie, Typhus, Cholera durchgeführt.

Kindern werden Antibiotika häufiger verschrieben, aber nicht immer. Gegen Infektionen durch Viren oder Parasiten sind Antibiotika machtlos.

Liste der beliebtesten Antibiotika für CI:

  • Cefabol;
  • Claforan;
  • Ceftriaxon;
  • Levomycitin;
  • Gentamicin;
  • Doxycyclin und andere.

Antibiotika in Tabletten werden nur Kindern über 8 Jahren und Erwachsenen und nur nach dem Abnehmen von Erbrechen verschrieben. Kleinkinder erhalten Medikamente intramuskulär.

Kontraindikationen: schwere Erkrankungen der Nieren, der Leber; Schwangerschaft. Ein Arzt sollte Antibiotika verschreiben!

Infektionen, die durch Parasiten verursacht werden, werden von einer Behandlung mit antiparasitären Medikamenten begleitet, die auf den Parasitentyp gerichtet sind, der die Infektion verursacht hat.

  • Helmintox;
  • Pirantel;
  • Vermox;
  • Nemosol;
  • Dekaris und andere.

Manchmal, zusammen mit antiparasitären Medikamenten, sollten auch Abführmittel getrunken werden. Daher sind nicht alle von ihnen zur Behandlung von Darminfektionen geeignet. Überlassen Sie die Wahl der Mittel einem erfahrenen Arzt!

Antivirale Medikamente können für diejenigen Arten von Darminfektionen verschrieben werden, die durch Viren verursacht werden:

Aber, wie die Praxis zeigt, in der Mitte der Erkrankung ist die Verwendung von ihnen klein ist, so ist es besser, diese Medikamente zur Prophylaxe während der Magen-Grippe-Epidemien zu trinken - das allgemein die Darm-Infektion durch einen Virus verursacht wird genannt.

Heilmittel

In einigen Fällen kann für alle Arten von Krankheitserregern auch Folgendes vorgeschrieben werden:

  • antipyretisch;
  • Antiemetika;
  • antidiarrhoische Mittel.

Die letzten Medikamente werden streng symptomatisch verschrieben.

Antipyretika nehmen eine Temperatur von 38 Grad und mehr an, die lange anhält und nicht selbständig verläuft.

Die Temperatur unter 38 Grad Celsius, entweder bei Erwachsenen oder bei Kindern, wird empfohlen, nicht niedergeschlagen zu werden, um den körpereigenen Kampf gegen Infektionen nicht zu stören. Eine Ausnahme von dieser Regel ist die Entwicklung eines Krampfsyndroms.

Das beliebteste Antipyretikum:

  • Paracetamol;
  • Ibuprofen;
  • kombinierte Vorbereitungen.

Antiemetika werden mit fortwährendem Erbrechen verschrieben, was eine Austrocknung des Körpers zur Folge hat.

Antiemetika sind vorgeschrieben, in der Regel für Erwachsene, Kindern wird empfohlen, Antihistaminika zu trinken.

Liste der antiemetischen Medikamente:

  • Metoclopramid;
  • Aminazin;
  • Diprazin und andere Mittel.

Wenn das Würgen nicht so häufig und läßt ein paar Schlucke Wasser lernen, dann sollten Sie nicht Antiemetika wie Erbrechen und Durchfall nehmen - ist eine natürliche Art und Weise für den Körper des Ausbruchs von fremden Toxine.

Antidiarrhoische Mittel werden verschrieben, wenn eine Person buchstäblich nicht aus der Toilette aufsteht, was ebenfalls eine Austrocknung droht.

Wenn Durchfall nicht so schwächend ist, dann werden diese Mittel nicht aus demselben Grund verschrieben wie Antiemetika.

Antidiarrhoika werden verschrieben, wenn der Patient Herzprobleme hat.

In der Regel ist dies:

  • Somatostatin;
  • Indometacin;
  • Trimebutin;
  • Enterofuryl;
  • Sulgin;
  • Imodium;
  • Rifaximin;
  • Loperamid und andere.

Diese Medikamente hemmen die Darmperistaltik, so dass ihre Arbeit teilweise wiederhergestellt wird. Die Menge an Stuhl nimmt ab, der Schmerz im Unterleib nimmt ab.

Präparate sind in verschiedenen Formen erhältlich, einschließlich Tabletten und Kapseln. Somatostatin ist ein Hormonpräparat.

Passen Sie auf Ihre Gesundheit auf, werden Sie richtig behandelt! Eine falsche Diagnose und Behandlung kann zu Problemen führen, die viel schrecklicher sind als die normale Magengrippe.

Vertrauen Sie Ihre Gesundheit einem professionellen Arzt für Infektionskrankheiten oder einem Gastroenterologen an. Gesundheit!

Präparate für Darminfektionen: Sorbentien, Antibiotika, Probiotika

Präparate gegen Darminfektionen helfen bei schweren Stuhlstörungen und beseitigen Vergiftungszeichen. Die Einnahme von Medikamenten in diesem Fall ist nicht nur die Eliminierung von Mikroorganismen, die die Störung verursacht haben, sondern auch die Normalisierung des Gleichgewichts von Flüssigkeit und Elektrolyten im Verdauungstrakt und die Eliminierung von toxischen Substanzen. Deshalb besteht die erste Hilfe für den Patienten in der Verwendung von Sorptionsmitteln.

Tabletten für Darminfektionen werden von einem Arzt, basierend auf Labordaten, abhängig von der Art des Erregers und der damit verbundenen Pathologie verordnet.

Wenn die Quelle der Krankheit eine Virusinfektion ist, empfiehlt der Gastroenterologe Medikamente, die eine antivirale Wirkung haben. Bei bakterieller Ätiologie von Darmproblemen ist eine Antibiotikatherapie zwingend erforderlich.

Nothilfe für Darminfektionen

Bereitstellung von Erste-Hilfe-und sofortigen Pillen aus einer Darm-Infektion wird in Situationen erforderlich, wenn eine Defäkation mehr als 8-mal pro Tag, mit flüssigem Stuhl und das Aussehen kann Reis Wasser, sowie deutlich zeigen Anzeichen einer allgemeinen Vergiftung ähnelt.

In diesem Fall müssen Sie die folgenden Medikamente bei einer Darminfektion einnehmen:

  • Intravenöse Infusion einer isotonischen Lösung von Natriumchlorid und Glucose.
  • Intramuskuläre Injektion einer lytischen Mischung bestehend aus 2 ml Analgin, 2 ml Papaverin und 1 ml Diphenhydramin.
  • Die Verwendung von Adsorbentien und Präparationen zur Rehydratisierung in Pulverform, wie Regidron und Polysorb. Dies schützt den Körper vor Austrocknung, und das Adsorbens hilft, Giftstoffe zu entfernen.

In schweren Fällen ist ein Krankenhausaufenthalt in der Abteilung für Infektionskrankheiten des Krankenhauses erforderlich. Medikamente für Kinder, die von einer Darminfektion ernannt müssen die Sicherheitsanforderungen gerecht zu werden, schnell Wasser- und Elektrolythaushalt wieder aufzufüllen, und bringen Produkte von vitaler Aktivität von pathogenen Mikroorganismen aus dem Körper innerhalb kurzer Zeit nach der Verabreichung.

Drogengruppen

Um die Darminfektion vollständig loszuwerden und auch um die Stärke wieder herzustellen und in ein normales Leben zurückzukehren, ist es notwendig, Präparate verschiedener Gruppen zu trinken, deren Wirkung darauf gerichtet ist, den Erreger der Krankheit und die Rehydratation von Zellen zu eliminieren.

Sorbentien

Alle Arten von Lebensmittelvergiftungen werden von einer Anhäufung einer großen Anzahl toxischer Substanzen begleitet, so dass Sie Medikamente benötigen, die sie aus dem Verdauungssystem entfernen. Sorbentien, wenn sie in den Darm aufgenommen werden, nehmen Toxine in sich auf und entfernen sie in einer unveränderten Form, was eine Absorption nicht erlaubt.

Vorbereitungen dieser Gruppe:

  1. Aktivkohle ist die berühmteste Droge, die in jedem Hausapotheke gefunden werden kann. Um die gewünschte Wirkung zu erzielen, sollten Sie mehrere Tabletten einnehmen, mit denen Sie die Infektion im Magen-Darm-Trakt mit einer Tablette pro 10 kg Körpergewicht loswerden können.
  2. Polysorb - ein starkes Adsorptionsmittel, zur Intoxikation verschrieben.
  3. Smecta - zusätzlich zu der Tatsache, dass das Mittel vor Durchfall schützt, bedeckt es die schützende Hülle der Magenwand und entfernt Schmerzen im Unterleib.
  4. Enterosgel - ein Medikament, das einer Paste ähnelt, entfernt schnell Bakterien und ihre Giftstoffe und hilft auch bei Beschwerden im Darm.

Antibiotika

Oft wird die Infektion durch E. coli oder andere Arten von Bakterien verursacht, so dass ohne eine normale Ernährung und die Einnahme von antibakteriellen Medikamenten unerlässlich ist.

Ärzte empfehlen die folgenden antibakteriellen Medikamente für Darminfektionen:

  • Fluorchinolone - Norfloxacin, Ciprofloxacin, Ofloxacin;
  • Tetracycline - Doxycyclin;
  • Amphenicola - Levomycetin;
  • Metronidazol.

Die Therapie mit Antibiotika ist nur nach der Verschreibung des Arztes zum Nachweis einer bestimmten Art von Krankheitserregern erlaubt, da es sich um ernst genug Drogen handelt, deren Missbrauch zur Resistenz der Mikroflora führen kann. Weitere Informationen zur Behandlung von Darminfektionen mit Antibiotika →

Antidiarrhoika

Bei Darminfektionen ist das häufigste Symptom Durchfall, so dass für die Normalisierung des Stuhls Medikamente mit antidiarrhöischer Wirkung notwendig sind:

Die Einnahme dieser Arzneimittel wirkt sich positiv auf die Arbeit des Verdauungstraktes aus und reduziert dessen Tonus und peristaltische Kontraktionen. Die Medikamente werden oral und getrunken nach jeder Defäkation in einer Dosierung von 2 bis 4 mg verabreicht, wobei eine durchschnittliche Tagesmenge 16 mg nicht überschreiten sollte.

Schmerzmittel

Wenn eine Darminfektion bei Erwachsenen auftritt, ist ein starkes Schmerzsyndrom ziemlich verbreitet, das mit Hilfe von Tabletten entfernt werden kann. Die Einnahme von Analgetika sollte erst nach einer ärztlichen Untersuchung erfolgen, da Arzneimittel das Krankheitsbild verändern können, was die Diagnose erschwert.

Um Ihren Zustand zu erleichtern, können Sie solche Medikamente nehmen wie:

Enzymatische Vorbereitungen

Nachdem akute Anzeichen einer Darminfektion beseitigt sind, raten Ärzte, Medikamente zur Behandlung zu nehmen, die Verdauungsprozesse beschleunigen:

Überblick über beliebte Medikamente

Von Darminfektionen gibt es viele Tabletten und Lösungen, aber ihre Ernennung sollte nur mit einem Arzt zu tun haben. Die unabhängige Wahl einer Medizin stellt sich oft als falsch heraus, was zur Verschlimmerung der Krankheit führt.

Medikamente für eine Infektion im Darm, unabhängig gewählt, können zu den folgenden Konsequenzen führen:

  1. Langfristige Verwendung von Sorptionsmitteln kann zu Verstopfung führen, wodurch es schwieriger wird, Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen.
  2. Die Behandlung mit enzymhaltigen Präparaten erschwert die Feststellung der Ursache der Darminfektion sowie deren Diagnose.
  3. Eine unkontrollierte Antibiotikatherapie ist oft unwirksam, da der Erreger, der zur Intoxikation geführt hat, nicht nachgewiesen wurde.

Vorbereitungen für Kinder

Wenn die Krankheit bei Kindern unter drei Jahren auftritt, ist nur ein Arzt berechtigt, Medikamente für Darminfektionen zu verschreiben, und die Behandlung sollte permanent für die 24-Stunden-Überwachung des Zustands des Kindes verabreicht werden.

Zusätzlich zur Standard-Infusionstherapie können Kindern folgende Medikamente verabreicht werden:

  • Stopdiar ist ein Heilmittel für Darminfektionen der Nitrofuran-Serie, die für Kinder ab zwei Monaten verwendet werden können. In Form einer Lösung ausgegeben, ein Maßlöffel zweimal täglich genommen.
  • Enterosgel basiert auf Polymethylsiloxan, das adsorbierend wirkt. Es wird in Tuben hergestellt und hat eine pastöse Konsistenz. Das Medikament wird in unveränderter Form aus dem Körper ausgeschieden und auch nicht resorbiert, so dass es von Schwangeren und Säuglingen eingenommen werden kann.
  • Smecta - der Wirkstoff ist Smektit, der von Kindern aus den ersten Lebenstagen verwendet werden darf. Das Arzneimittel hat eine pulverige Form und wird chargenweise abgegeben. Kinder unter einem Jahr sollten nicht mehr als eine Dosis Medikamente pro Tag trinken, in einem höheren Alter, 2-3 mal am Tag, 1 Packung Smekty ist erlaubt.

Vorbereitungen für Erwachsene

Präparate, die bei Erwachsenen mit der Entwicklung einer Darminfektion einhergehen müssen, sollen nicht nur den Erreger der Krankheit beseitigen, sondern auch eine Austrocknung des Körpers verhindern. Deshalb müssen Medikamente für Darminfektionen in einem Komplex eingenommen werden.

  1. Gastrolit - bezieht sich auf eine Gruppe von Medikamenten, die das Gleichgewicht der Elektrolyte wiederherstellen. Das Medikament hat auch eine adstringierende Wirkung und beseitigt die Symptome von Durchfall.
  2. Loperamid ist ein Antidiarrhoikum, das in Kapseln freigesetzt wird. Um Durchfall zu vermeiden, müssen Sie am ersten Tag 2 Tabletten trinken und danach 1 Dosis dieses Arzneimittels bei Erwachsenen nach jeder Defäkation aus einer Darminfektion entnehmen.
  3. Ersefuril basiert auf Nifuroxazid, einem intestinalen Antiseptikum. Es dauert 4 Kapseln pro Tag, aufgeteilt in 3-4 Anwendungen.
  4. Lineks ist ein kombiniertes Probiotikum, das die Darmmikroflora normalisiert und Durchfall lindert. Behandlungsverlauf.
  5. Furazolidon ist ein antimikrobielles Mittel, das bei Dysenterie und toxischen gastrointestinalen Infektionen verwendet wird.

Wie man die Darmflora wiederherstellt

Oft nach der Behandlung mit Medikamenten aus der Darminfektion bei Erwachsenen und Kindern, gibt es eine Dysbakteriose, die Probiotika helfen zu bewältigen.

Zu dieser Gruppe von Arzneimitteln gehören die Mittel, die im Kampf gegen Darminfektionen helfen, indem sie den Magen-Darm-Trakt mit einer nützlichen Mikroflora füllen: Laktobazillen, Bifidobakterien und Enterokokken.

  • 1 Generation - Einkomponenten-Arzneimittel, die eine Art von Mikroorganismen enthalten (Lactobacterin, Bifidumbacterin);
  • 2 Generationen - Antagonisten mit Fähigkeit zur Selbsteliminierung (Bactisubtil, Sporobacterin)
  • 3 Generationen - Mehrkomponentenprobiotika (Acipol, Linex, Acilact);
  • 4 Generation - lebende Vertreter der natürlichen Mikroflora, auf einer sorbierenden Substanz (Floritin Forte, Problor).

Medikamente aus dieser Gruppe werden in der komplexen Therapie der Darminfektion bei Kindern und Erwachsenen eingesetzt.

Symptome einer Infektionskrankheit im Darm sind Hyperthermie, schwerer Durchfall, allgemeine Schwäche, Magenschmerzen und Vergiftungssymptome. Eine Darminfektion ist bei Erwachsenen und Kindern mit rechtzeitigem Zugang zu einem Arzt und bei Einnahme geeigneter Medikamente gut behandelbar.

Um sich nicht zu verletzen, sollten Sie sich nicht selbst behandeln, da eine schwere Dehydratation zu ernsthaften Komplikationen führen kann.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie