Die Lymphostase der Hand ist eine ernsthafte Krankheit, die eine verlängerte Schwellung und Atrophie der nahe gelegenen Muskeln hervorruft. Lymphostase tritt auf der Grundlage von chronischen Durchblutungsstörungen und Lymphdrainage auf. Lymphostase ist eine ziemlich häufige Krankheit. Dies liegt an den physikalischen Eigenschaften der Lymphe.

Die Lymphe wird gelblich gefärbte Flüssigkeit genannt, die in ihrer Konsistenz ziemlich viskos ist, und daher ist die Geschwindigkeit ihrer Zirkulation etwas niedriger als die des Blutes.

Ein Organismus, in dem es keine ernsthaften pathologischen Prozesse gibt, unterstützt alle Funktionen, Stoffwechselprozesse sind normal, einschließlich der Gewebe-Lymphdrainage.

Bei anhaltender Durchblutungsstörung, Venenproblemen jeglicher Ätiologie, parallel zu Durchblutungsstörungen kann auch Lymphostase auftreten.

Ein anderer Faktor bei der Entwicklung der Handlymphostase ist das Vorhandensein von Neoplasmen in der Thoraxregion und dem oberen Extremitätengürtel.

Wichtig: Eine weitere Verschwörung russischer Apotheken!

Apotheke Chaos oder wie gierige Apotheker versteckten sich das meistverkaufte Medikament in Europa für Krampfadern Wert weniger als 100 Rubel.

Es wäre wünschenswert, daran zu erinnern, wenn die Lymphostase diagnostiziert wird, bedeutet es, dass es notwendig ist, die Art des Lebens zu überdenken.

  • Verzicht auf kohlenhydratreiche und fettgesättigte Lebensmittel.
    Es ist erwiesen, dass Blut mit einem hohen Glukosegehalt zähflüssiger ist als das Blut eines gesunden Menschen;
  • Tägliche Übung.
    Ideal für Sportwanderungen, bei denen auch Hände intensiv arbeiten.
  • Voller Schlaf, in dessen Verlauf der Körper wiederhergestellt wird.

Methoden der Behandlung von Lymphostase

Lymphostase kann im Anfangsstadium der Krankheit behandelt werden. Spätere Stadien sind praktisch unheilbar.

Lymphdrainage-Massage der Hand.

Als Medikament werden medizinische Präparate verwendet, die die Blutzirkulation verbessern. Wenn der Patient über Fieber oder Körperschmerzen klagt, dann ist es auch notwendig, eine antibiotische Therapie zu machen.

Es gibt auch spezielle Medikamente, die die Lymphdrainage stimulieren. Diese Medikamente helfen, die Flüssigkeit im ganzen Körper "zu verteilen" und Clusterherde zu eliminieren.

Ein bemerkenswerter Effekt ergibt sich bei der parallelen Anwendung von Medikamenten und physiotherapeutischen Verfahren.

Hardware-Massage wird für die allgemeine Lymphdrainage von Geweben verwendet. Mit Hilfe spezieller Geräte im betroffenen Bereich wird zudem ein optimaler Druck erzeugt, der die Lymphzirkulation anregt.

Die manuelle Massage ist effektiver, da der Masseur bestimmte Bereiche besser abarbeiten und die Belastung individuell unter den Bedingungen des Patienten aufnehmen kann. Alle oben genannten Behandlungsmethoden sollten umfassend angewendet werden, da sie im Einzelfall nicht das gewünschte Ergebnis bringen.

Behandlung mit Volksmedizin

Zur Behandlung der Lymphostase werden die Hände oral mit Abkochungen verabreicht Schafgarbe oder Knöterich. Diese Kräuter haben eine wirksame entzündungshemmende und lymphatische Drainagewirkung. Abkochung der Schale Granate stärkt die Blutzirkulation, sättigt den Körper zusätzlich mit vielen notwendigen Elementen und Mineralien.

Extern anwenden Kompressen und Lotionen auf der Grundlage von Scharlach, Kamille, Ringelblume oder Oregano.

Auch eine Kontrastdusche wird gezeigt, aber es ist besser, keine plötzlichen Temperaturänderungen zu machen. Die beste Option wäre abwechselnd kaltes und lauwarmes Wasser.

Volksheiler haben schon lange gemerkt, dass Menschen, die viel Salz konsumieren, zu übermäßiger Flüssigkeitsansammlung neigen. Daher muss die Menge an eßbarem Salz innerhalb der physiologischen Norm begrenzt sein.

Die Menge an freier Flüssigkeit variiert von 1,5-2 Liter. Es ist notwendig, die Menge an Ballaststoffen in der Nahrung zu erhöhen, so dass überschüssige Giftstoffe und Flüssigkeit absorbiert werden.

Lymphostase als Folge der Mastektomie

Die Lymphostase nach Mastektomie kann zu einer Deformierung der Hand führen.

Eine Mastektomie wird als Operation zur Entfernung der Brust bezeichnet. Indikationen für eine Mastektomie sind maligne Neoplasien in der Brustdrüse. In den meisten Fällen verursacht die Mastektomie keine Komplikationen.

Wenn jedoch Lymphgefäße während der Operation verletzt werden oder wenn sie vollständig entfernt wurden, kann der Lymphabfluss der oberen freien Extremitäten gestört sein.

Der Organismus passt sich leicht an Veränderungen an, besonders wenn es durch Begleitmedikation unterstützt wird.

Wenn Lymphostase Hände nach Mastektomie nach einer langen Zeit kamen nach etwa 10 bis 12 Monaten, oder wenn die Schwellung des Orts wurde dick und hart anfühlt, ist es notwendig, dringend zum Arzt wegen der Gefahr von Rezidiven und ihrem Fortschreiten zu adressieren.

Manuelle Massage mit Lymphostase

Jeden Abend vor dem Zubettgehen müssen Sie eine kleine Handmassage machen. Es ist notwendig, Ihre Hand in einer kreisförmigen Bewegung im Uhrzeigersinn von Hals zu Hand zu reiben. Die Dauer der Massage beträgt etwa zwanzig Minuten, Hauptsache die Hitze in den Gliedmaßen. Wenn es kein Schmerzsymptom gibt, können Sie Ihre Hand leicht mit den Fingerspitzen berühren.

Nicht empfohlen Drücken Sie kräftig auf die Hand und reiben Sie sie, da das betroffene Gewebe keinen starken Schlag verträgt. Es muss auch daran erinnert werden, dass eine körperlich verletzte Person keine schwere körperliche Arbeit ausführen darf.

Symptome der Lymphostase der oberen Gliedmaßen

Die Lymphostase der linken oder rechten Hand sowie die Lymphostase der unteren Extremitäten haben ein gemeinsames Merkmal - Schwellungen.

Gewebslymphe beginnt sich im Gewebe stetig anzusammeln und die angrenzenden Gefäße und Venen zu quetschen. Ein solcher Effekt auf die Venen führt zu einem Teufelskreis, dh je mehr der venöse Kreislauf gestört ist, desto mehr wird die normale Lymphdrainage blockiert.

Im ersten Krankheitsstadium kommt es zu periodischen Schwellungen, besonders am Abend oder nach dem Aufwachen. Der Patient kann sich über unangenehme Empfindungen in der Hand beschweren, die an zahlreiche Kribbeln erinnern.

Im Verlauf der Entwicklung der Krankheit wird Ödem dauerhaft. Zunächst ist Ödem nicht sehr ausgeprägt, die eine Hand ist in der Größe etwas anders als die andere.

Dies ist bereits ein gewichtiger Grund, einen Spezialisten zu konsultieren, da solche Symptome auf ein klares Fortschreiten der Krankheit hinweisen.

Spätere Stadien sind durch Vergröberung von mehrjährigen Geweben gekennzeichnet. Die Hand wird buchstäblich hart und die Haut ähnelt kleinen "Schuppen". In jedem Fall begleitet diese Krankheit das Schmerzsymptom.

Das letzte Stadium ist der Behandlung nicht zugänglich, da alle pathologischen Prozesse bis zur Irreversibilität verschlimmert werden. Zerrissene Hautareale sind mit Wunden und kleinen Hämatomen bedeckt. Parallel dazu können Nekrosen auftreten, insbesondere die inneren Teile der Extremität. Alle oben genannten Symptome werden von der Entwicklung der pathogenen Mikroflora begleitet, wenn Sie also nicht rechtzeitig mit der Behandlung beginnen, beginnt die Infektion mit Blut - Sepsis.

Ursachen der Lymphostase

Die Ursachen der Lymphostase können alle Faktoren sein, die eine Verletzung der Lymphzirkulation hervorrufen. Es kann sich um angeborene Pathologien handeln, die sich in der Pubertät oder in der Menopause bemerkbar machen. Es gibt viele Fälle, in denen eine Lymphostase nach einer schweren Krankheit oder nach Stress, Trauer und anderen negativen psychoemotionalen Schocks auftrat. Verschiedene Arten von Traumata, chirurgische Eingriffe, Verbrennungen, insbesondere chemischer Natur, können eine Art Barriere für Lymphgefäße sein.

Einige Dislokationen des Schultergelenks können Stagnation der Lymphe und andere scheinbar unvereinbare Komplikationen hervorrufen. Wenn der Patient Verletzungen oder Verletzungen erlitten hat, sollten diese Informationen daher dem Arzt mitgeteilt werden.

Eine der schwersten Ursachen für die Entwicklung der Lymphostase der Hand kann ein Tumor sein. Jede Geschwulst in der Thoraxregion und im Bereich des oberen Extremitätengürtels, sogar gutartig, kann zu einer ernsthaften Barriere für die normale Zirkulation der Lymphe werden.

Ich möchte hinzufügen, dass die Lymphostase als Folge eines chirurgischen Eingriffs auftreten kann, der von einem unerfahrenen oder unprofessionellen Arzt durchgeführt wird. Wenn Lymphgefäße während der Operation beschädigt werden, können weitere Arbeiten erheblich beeinträchtigt werden.

Die Ursachen der Lymphostase in der Hälfte der Fälle sind die sogenannten "Krankheiten des 21. Jahrhunderts". Dieser Begriff impliziert eine sesshafte Lebensweise (Hypodynamie), Fettleibigkeit, Hypoxie aufgrund der ständigen Präsenz im Raum und natürlich Alkohol und Rauchen. Die Tatsache, dass Rauchen dramatisch negative Auswirkungen auf den Körper hat, ist kein Geheimnis mehr. Aber sehr oft passiert es, dass Patienten sich selbst in der Intensivpflege nicht "Vergnügen" versagen, so dass die Behandlung viel schwieriger oder gar nicht positiv zu beobachten ist.

Varikose - die weibliche "Pest des XXI Jahrhunderts"!

57% der Patienten sterben innerhalb von 10 Jahren an Blutgerinnseln und Krebs!

Wie man Krampfadern nicht gibt, um dich zu töten - Interview mit Galina Afanasjewna Melnitschenko Akademiemitglied von RAMS, Direktor des Forschungsinstituts für Phlebologie, Moskau.

Lymphostase

Lymphostase - Pathologie des Lymphsystems, begleitet von gestörter Lymphzirkulation und Lymphflüssigkeitsretention im Gewebe. In Lymphostase tritt Verhärtung, beständig und deutliche Verdickung des Schenkels (Lymphödem) Schwellungen, Geschwüre der Haut. Die Ermittlung der Ursache Lymphostase erfordert Ultraschall Becken-, Abdominal-, Gliedmaßen, Brust-Radiographie, Lymphographie, Lymphoszintigraphie. Lymphostase Behandlung kann nicht-invasive (Massage, Kompressionstherapie, Hirudotherapie, Drogen) und Chirurgie (Rekonstruktion lymphoveinous Anastomosen).

Lymphostase

Lymphostase (Lymphödem, Lymphödem) entwickelt sich an Lymphbildung Prozesse und deren Ausströmen durch die Kapillaren und Lymphe Rückgraten aus Organen und Geweben der Extremitäten der Hauptsammler und lymphatischen Ductus thoracicus bewältigen. Laut WHO-Statistik leiden etwa 10% der Weltbevölkerung an Lymphostase. Wenn Lymphostase merkte laufende progressives Anschwellen der Glieder und ihre Volumenvergrößerung, die Dichtung der subkutane Gewebe, raue Haut, Hyperkeratose, Fissuren und Geschwüre. Die Progression der Lymphostase vor der Entwicklung der Elephantiasis (Hypertrophie der Gliedmaßen) verursacht psychologisches und physisches Leiden des Patienten und führt zu einer Behinderung. Lymphostase wird von Spezialisten auf dem Gebiet der Phlebologie und Lymphologie behandelt.

Ursachen der Lymphostase

Die Entwicklung der Lymphostase kann auf eine Vielzahl von Faktoren zurückzuführen sein. Verletzung Lymphe verzögert Lymphgewebe wird bei Herzinsuffizienz, Nierenerkrankung gefunden, Hypoproteinämie, wenn Lymphe Linie nicht mit dem Abfluss der Lymphe bewältigen kann. Lymphostase kann von chronisch venöser Insuffizienz in dekompensierter Formen varicosity, postthrombophlebitic Syndrom, arteriovenösen Fisteln führen. Die Ausscheidung von überschüssiger Gewebsflüssigkeit führt zu einer kompensatorischen Ausdehnung der Lymphgefäße, einer Abnahme ihres Tonus, der Entwicklung einer Klappeninsuffizienz und einer lymphovenösen Insuffizienz.

Die Gründe dafür können sein Lymphostase lymphatische Mißbildungen, Obstruktion der Lymphgefäße an ihrer Schädigung (mechanisches oder chirurgisches Trauma, Verbrennungen), Kompression von Tumoren oder entzündlichen Infiltraten verhindert Entwässern Lymphe. Wenn Lymphangitis und Lymphadenitis Auslöschung eines der Lymphgefäße führt zu Expansion und andere Klappeninsuffizienz, durch Stauung der Lymphe begleitet.

Die erweiterte Mastektomie bei Brustkrebs wird durch die Entwicklung von Lymphodem der oberen Extremität in 10-40% der Fälle erschwert. In der Regel wird bei der Mastektomie eine axillare Lymphknotendissektion durchgeführt (axilläre Lymphadenektomie) - Entfernung von Lymphknoten, bei denen es sich um regionale Metastasen handelt. Die Wahrscheinlichkeit, eine Lymphostase zu entwickeln, hängt direkt vom Volumen der axillären Lymphadenektomie ab. Provoke Lymphostase kann auch Prostatakrebs, Lymphom, Inguinal-femorale Lymphadenektomie, Strahlentherapie von Zonen der regionalen Lymphdrainage verursachen.

In einigen Fällen beobachtet man bei rezidivierenden Streptokokkenlymphangiten (mit Phlegmonen, Erysipel) und parasitären Infektionen eine gestörte Lymphzirkulation mit Lymphoidentwicklung. In Ländern mit tropischem Klima wird die lymphatische Filariose durch Stechmücken übertragen (Elephantismus, Elephantiasis). Infektion äußert sich in der Niederlage der Lymphknoten, ihre Zunahme, Fieber, starke Schmerzen, Hypertrophie der Beine, Hände, Brust oder Genitalien.

Klassifikation von Formen der Lymphostase

Unter diesen Umständen kann sich die Lymphostase primär oder sekundär entwickeln. Primäre Lymphostase gekennzeichnet lymphatische Insuffizienz, angeborene Anomalien, die mit der Lymphe (Hypoplasie, agenesis oder Obstruktion von Blutgefßen, Ventilversagen, hereditäre Syndrome). Bei primärer Lymphostase können ein oder beide Gliedmaßen betroffen sein; Manifestationen von Lymphödem sind bereits in der Kindheit ausgedrückt und wachsen in der Adoleszenz.

Über die sekundäre Lymphostase wird im Falle von Verletzungen oder Erkrankungen des ursprünglich normal ausgebildeten lymphatischen Systems gesprochen. Ein sekundäres Lymphödem entwickelt sich häufig in einer Extremität, gewöhnlich im Bereich des Fuß- und Unterschenkelhebers, und ist häufiger posttraumatisch oder entzündlich.

Lymphödeme werden hauptsächlich bei Frauen gefunden. Bei 91% der Patienten entwickelt sich eine Lymphostase der unteren Extremitäten. Bei der Entwicklung der Lymphoptiken im Alter von 15-30 Jahren sprechen sie über das jugendliche Lymphödem nach 30 Jahren - über das Spätlymphödem. Bei der Entwicklung der Lymphostase werden 3 aufeinanderfolgende Stadien unterschieden: 1 - leichtes vorübergehendes Ödem, 2 - irreversibles Ödem; 3 - Elephantiasis (irreversible Ödeme, Zysten, Fibrose).

Symptome der Lymphostase

Im einfachsten Stadium der Lymphostase tritt ein vorübergehendes Ödem der Extremität auf, das sich am Abend bemerkbar macht und am Morgen nach der Ruhe verschwindet. Ödeme neigen dazu, nach körperlicher Anstrengung oder längerer Einschränkung der Beweglichkeit, langen Aufenthalt an den Beinen zu erhöhen. Irreversible Veränderungen und Proliferationen des Bindegewebes sind in diesem Stadium noch nicht vorhanden, so dass rechtzeitiger Zugang zum Lymphologen und durchgeführte konservative Therapie zu einem anhaltenden Rückfall der Krankheit führen.

Die mittelschwere Lymphstase ist gekennzeichnet durch nicht verschwindende Ödeme, Bindegewebswachstum, Straffung und Steifheit der Haut, die mit schmerzhaften Empfindungen einhergehen können. Ein Fingerdruck auf das geschwollene Gewebe hinterlässt Spuren des Eindrucks, die für lange Zeit bestehen bleiben. Anhaltendes lymphatisches Ödem kann zu erhöhter Erschöpfung der betroffenen Extremität, Krämpfen führen.

Bei schweren Lymphödemen gibt es irreversible Störungen der Lymphdrainage, die Entwicklung von fibrozystischen Veränderungen im Gewebe und Elephantiasis. Die Lymphostase wird so ausgeprägt, dass die Extremität ihre Konturen verliert und normal funktioniert. In diesem Stadium der Lymphostase kann die Entwicklung von Kontrakturen und deformierende Osteoarthrose, trophische Ulzera, Ekzeme, Erysipel festgestellt werden. Das extreme Ergebnis der Lymphostase kann der Tod eines Patienten durch schwere Sepsis sein. Mit Lymphostase erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, Lymphosarkom zu entwickeln.

Diagnose der Lymphostase

Wenn Anzeichen von Lymphostase auftreten, sollten Sie einen Gefäßchirurgen (Phlebologe, Lymphologe) konsultieren, um die Ursache der Pathologie zu ermitteln. Im Falle der Infektion der unteren Gliedmaßen, besteht Bedarf an Ultraschall der Bauchhöhle und des Beckens; mit dem Lymphödem der Hände - Radiographie der Brusthöhle.

Zur Bestimmung der Lage des Lymphknotens und der Durchgängigkeit der Gefäße werden Röntgenlymphographie, Lymphoszintigraphie mit Tc-99m, MRT und CT verwendet. Diese Techniken ermöglichen es Ihnen, Veränderungen im Lymphkanal zu beurteilen, Bereiche der Kräuselung, Lymphangiektasien, Klappenversagen zu identifizieren.

Lymphostase unterscheidet von tiefen Venenthrombosen und postflebiticheskogo-Syndrom, bei der unilateralen Lymphödemen, Ödeme weich, Gegenwart gipepigmentatsii, Krampfadern Ekzeme und Krampfadern. Um Venenpathologie auszuschließen, wird Ultraschall der Venen der Extremitäten durchgeführt.

Behandlung der Lymphostase

Der Zweck der Behandlung der Lymphostase ist es, den Abfluss von Lymphe aus den Gliedmaßen oder anderen Organen wiederherzustellen. Wenn Lymphostase zeigt die Zuordnung der manuellen Lymphdrainagemassage, Hardware pneumocompression, Physiotherapie (Magnetfeldtherapie, Lasertherapie, Hydro-Massage), die Auswahl und das Tragen von Kompressionsstrümpfen. Der Patient wird empfohlen, eine Diät mit Salzrestriktion, Bewegungstherapie, Schwimmen, Nordic Walking zu folgen. Von der medikamentösen Therapie werden Phlebotonika mit lymphotropen Wirkungen, Enzyme, Angioprotektoren, Immunstimulanzien eingesetzt. Bei trophischen Ulzera und Ekzemen werden sie lokal behandelt.

Bei der Lymphostase müssen Sie sorgfältig auf Ihre Füße aufpassen, um die Entwicklung von Lymphangitis zu verhindern. Mit diesem Ziel ist es besser, eine medizinische Hardware-Pediküre mit speziellen Mitteln zur hygienischen und therapeutischen Fußpflege durchzuführen. Mit der Entwicklung von Pilzinfektionen werden Antimykotika verschrieben und Fußbehandlungen mit Antimykotika durchgeführt.

Die Grundlage für die chirurgische Behandlung der Lymphostase kann die Ineffizienz der komplexen konservativen Therapie, das Fortschreiten des Lymphödems, das Vorhandensein schwerer Fibrose und deformierender Lymphsäcke sein. Bei der Lymphostase greifen Sie auf die mikrochirurgische Erstellung von lymphovenösen Anastomosen, Fettabsaugung und Dermato-Fasciolektomie zurück.

Im Falle eines primären Lymphödems wird ein vollständiger Gewebslymphoidkomplex transplantiert. Bei ausgeprägter Elephantiasis, die die Möglichkeit radikaler Operationen ausschließt, Tunnelung der betroffenen Gebiete zur Lymphdrainage in gesundes Gewebe wird eine Resektionsintervention durchgeführt.

Prophylaxe und Prognose für die Lymphostase

Die Ablehnung des Lymphödems trägt zu einem noch größeren lymphatischen Gewebeödem, einer eingeschränkten Beweglichkeit der Extremität und der Entwicklung einer chronischen Infektion bei. Unabhängig vom Stadium, in dem die Lymphostase diagnostiziert wurde, müssen die Patienten einen Angio-Chirurgen beobachten. Course Support-Therapie für die Lymphostase sollte für das Leben durchgeführt werden.

Zur Vermeidung von Lymphzirkulation in den Extremitäten ermöglicht eine sorgfältige Pflege der Haut der Hände und Füße, rechtzeitige Behandlung von Wunden und Vorbeugung ihrer Infektion. Es ist nötig die Therapie der Nieren, des Herzens, der venösen Behälter durchzuführen, um die Dekompensation der Pathologie zu vermeiden.

Um die Entwicklung eines postoperativen Lymphödems in den letzten Jahren zu verhindern, hat die Mammologie die totale Lymphadenektomie während der radikalen Mastektomie aufgegeben und ist auf die Entfernung von Lymphknoten beschränkt.

Lymphstase (Lymphödem, Elephantiasis) der Beine und Hände: Ursachen, Formen, Symptome, wie zu behandeln

Lymphöostase, Lymphödem und eine bei den Menschen bekanntere Krankheit, Elephantiasis genannt - all diese Konzepte implizieren eine Stagnation der Flüssigkeit (Lymphe) im interstitiellen (interzellulären) Raum. Es ist anzumerken, dass neben den weit verbreiteten Varianten (Lymphostase der Hände oder Füße) eine weitere Lokalisation dieser Pathologie bekannt ist. Zum Beispiel kann der Lymphfluss in der Brustdrüse, im Skrotum und sogar in den Weichteilen des Gesichts gestört sein.

Unter anderen solchen Läsionen ist in erster Linie Lymphostase der unteren Extremitäten, sogar das Lymphödem der Hände hinkt merklich nach, was verständlich ist: Lymphe fließt von unten nach oben und überwindet einen langen Weg zum Lymphknotengang der Brust, wenn es bestimmte angeborene oder erworbene Hindernisse gibt, ist es ziemlich schwierig.

Angeborene Fehlbildungen der Lymphgefäße manifestieren sich im Kindes- oder Jugendalter (abhängig von der Art der Anomalie). Die Krankheit, die sich zwischen 15 und 30 Jahren manifestiert, wird auf eine sekundäre Pathologie zurückgeführt (wenn es einen Grund gibt) und wird als jugendliche Lymphostase bezeichnet. Über die späte (sekundäre) Variante, die nach 30 Jahren debütierte, sagen sie, ob die Entwicklung der Krankheit zu einer anderen Pathologie oder nicht sehr günstigen Lebenssituationen beigetragen habe.

Statistiken zeigen, dass in der Welt dieser Pathologie etwa eine Viertelmilliarde Menschen (250 Millionen) betroffen sind. Grundsätzlich besteht diese Gruppe aus jungen Frauen zwischen 30 und 45 Jahren, und die Lymphostase der unteren Extremitäten nimmt den Löwenanteil (bis zu 90%) aller Fälle ein.

Ein bisschen über die Flüssigkeit selbst

Bevor wir über die Lymphostase sprechen, sollte man etwas über die Konzepte nachdenken, die dem Leser vielleicht nicht bewusst sind, zum Beispiel, was Lymphe ist, welche Faktoren für ihre Bewegung verantwortlich sind und welche Pathologie ihren Transport stören kann.

Die Lymph ist eine klare, farblose und leicht viskose Flüssigkeit. Seine Zusammensetzung erinnert stark an Blutplasma, hat aber ein kleineres Protein, eine große Anzahl von Lymphozyten (nimmt aus Lymphknoten und Blutgefäße) und das Fehlen von anderen zellulären Elemente, die im Plasma zu finden sind. Die Lymphe ist auch ein Bestandteil des Homöostase-Systems, in einem erwachsenen menschlichen Körper kann sie bis zu 4 Liter enthalten. Wie Blut ist diese Flüssigkeit eine Art Bindegewebe, das sich auch durch die Gefäße bewegt, aber nur lymphatisch. Lymphe Bewegung von unten nach oben durchgeführt wird, ihren Ursprung an den Fingerspitzen der unteren und oberen Extremitäten sind, und das Ziel durch die Lymphe suchte, ist ein Ductus - es diese Flüssigkeit erreicht aufgrund Muskelkontraktionen und durch die Ventile Kanäle Lymphe, damit er nicht zurück gehen.

Das Lymphsystem (LS) hat eine Reihe nützlicher Funktionen. Bei ihr, die die engste Verbindung zum Kreislaufsystem hat, hat der Organismus wichtige Aufgaben:

  • Durch Lymphgefäße, um einen Teil der Lymphe, die Wasser, Spurenelemente, Eiweiß enthält, aus dem Extrazellularraum in den Blutkreislauf zurückzuführen;
  • Übertragen Sie aus den Lymphknoten ins Blut die wichtigsten Zellen des Immunsystems - Lymphozyten;
  • Besonders Lymphgefäße genannt milchig und in den Darmzotten gelegen, um die Blut verschiedene Substanzen zu liefern und vor allem Fette, die dann im Darm absorbiert werden muss;
  • Stellen Sie eine konstante Zirkulation der Lymphe sicher, als Bedingungen für Urinprodukte der hohen Konzentration schaffen;
  • Entfernen Sie von den Geweben Produkte, die dort waren rote Blutkörperchen (Erythrozyten), akkumuliert in der Traumatisierung von Geweben, toxischen Substanzen, Bakterienzellen;
  • Verzögerung in Lymphknoten Pathogene, verhindern eine weitere Bewegung von Infektionserregern durch den Körper, und ibid (Lymphknoten) tragen Antikörper zur Verhinderung Reinfektion gerichtet ist;
  • Pflegen Sie die Homöostase (Konstanz der inneren Umgebung).

Das lymphatische System, mit seinen Komponenten (Kapillaren, Gefäße, Kanäle, Knoten, Stämme), reagiert auf die Beschädigung von einem von ihnen. Die Gerinnung von Gefäßen, die sich überlappen oder überwachsen, unterbricht den freien Fluss von Flüssigkeit aus Geweben und schafft Bedingungen für die Entwicklung von Lymphödemen (Lymphostase). Wenn der Transport der Lymphe gestört ist, beginnt er sich in nicht autorisierten Mengen zwischen den Zellen anzusammeln, was zu Ödemen führt und dadurch das Organ vergrößert. Eine solche Verletzung der Bewegung der Lymphe kann angeboren sein (primäre Lymphostase) oder unter dem Einfluss einiger pathologischer Prozesse (sekundäre Lymphostase) entstehen.

Das Lymphödem beginnt mit der Niederlage von Lymphkapillaren oder peripheren Sammlern, dh Gefäßen kleinen Kalibers, so dass die ersten Anzeichen der Krankheit nicht so auffällig sind und sich auf Ödeme der Extremität beschränken. Allmählich, mit der Beteiligung großer Gefäße, entwickeln sich irreversible Phänomene, die oft sogar die Aufmerksamkeit der Umgebung auf sich ziehen (trophische Veränderungen, eine unglaubliche Zunahme der Endlichkeit des Volumens - Elephantiasis).

Lymphostase der unteren Extremitäten (Beine)

Der Haupt ursächlicher Faktor bei der Entwicklung Lymphostase die Ansammlung von Lymphflüssigkeit in den Interzellularräumen von Weichgewebe und die Bildung von Ödemen als Folge dieser (oder beschränkt Verteilung) in Betracht ziehen. Lymphflüssigkeit, um ein gefiltertes Plasma Einführung kontinuierlich in einem Organismus produziert (in Stunden ≈ 2 l), dann limfootvodyaschie Pfad Schritt. Wenn aus verschiedenen Gründen gibt es ein Ungleichgewicht zwischen der Formation und dem Abfluss von Lymphe, intralymphatische erhöhtem Druck (norm - 10 mm Hg,...), welche wiederum das Eindringen in die Weichteile von überschüssiger Lymphflüssigkeit fördert, ziemlich reiches Protein. Das Ergebnis dieses Prozesses sind Ödeme, mit denen es jedoch immer noch möglich ist zu kämpfen, da sie keine irreversiblen Phänomene ergeben. Aber, wenn das Protein in der Lymphe zu brechen beginnt, gibt Fibrin und Kollagenfasern in allen Strukturen sind (Haut, Gewebe, Muskeln, Faszien) beginnt Bindegewebe zu wachsen, dann zu einem progressiven irreversibler Prozess ging. Designated Niederlage schnell verändert, abgedeckt durch Narben, die den Blutfluss, verletzen Trophismus hemmen, provozieren die Entwicklung von Entzündungsreaktionen.

Ohne darauf zu achten, dass die Lymphostase eine recht günstige Prognose hat, ist die Lebensqualität bei dieser Erkrankung deutlich beeinträchtigt. Vor allem wenn pathologische Veränderungen die Lymphgefäße der unteren Extremitäten betreffen, weil die Beine eine große Last von oben tragen. Lymphostase der unteren Extremitäten passiert:

  • Primär oder angeboren. Conditional genetisch und Geburtsfehlern lymphatische Gefäßentwicklung erhalten (Reduktion limfovyvodyaschih Pfade Durchmesser, Verdopplung, oder umgekehrt, das Fehlen von separaten Behältern, amniotische Einschnürung, kongenitaler Tumoren des Lymphsystems) beginnen Läsionen, dem ersten Start manifest Ödeme Weichgewebe in der Kindheit oder näher zu bilden, Adoleszenz;
  • Sekundär oder erworben, Nach Verletzung der Extremität mit tiefen Gewebestrukturstörungen, infolge vaskulärer Pathologie oder aufgrund infektiöser entzündlicher Prozesse (z. B. Streptokokkeninfektion).

Pathologie durch Genetik verursacht

Bei der kongenitalen Form der Lymphostase der Beine, da die Krankheit bereits mit einer Schwellung begonnen hat, entwickelt sich das klinische Bild weiterhin ziemlich schnell und bezeichnet:

  1. Lokale Symptome: Ödeme, trophische Störungen mit Veränderungen der Hautfarbe, erhöhtes Volumen der Extremitäten;
  2. Häufige Anzeichen von Beschwerden im Körper: vegetativ-vaskuläre Störungen, endokrine Störungen, entzündliche Prozesse.

Grundsätzlich unterscheiden sich die Krankheitssymptome der primären und sekundären Variante nicht sehr; Das erworbene Lymphödem wird später ausführlich behandelt, so dass es keinen Grund gibt, es im Voraus zu wiederholen. Die Behandlung der Lymphostase (primäres und sekundäres lymphatisches Ödem) liegt in der Verantwortung eines Phlebologen, Angio-Chirurgen oder Lymphologen, aber wir werden auf die Behandlung dieser Krankheit nachfolgend zurückkommen.

Wie entwickelt sich die sekundäre Lymphostase?

Einige Autoren, die den Verlauf der Krankheit beschreiben, unterscheiden drei Stadien seiner Entwicklung, andere - vier. Vielleicht wird es für den Leser bequemer sein, alle vier Phasen, die wir im Folgenden vorstellen, zu verfolgen.

Die sekundäre Lymphostase der unteren Extremitäten, die infolge der unvorhergesehenen Umstände oder anderer Pathologie (das Trauma, die Entzündung, die Krampfadern usw.) herbeigerufen ist, erklärt sich von solchen Zeichen:

  • Zuerst (das erste Stadium der Krankheit) gibt es Schwellungen am Fuß, wobei der Rücken zuerst leidet. Ödeme sind hartnäckig, kommen gegen Abend auf, sind aber reversibel (es vergeht bis zum Morgen). Es gibt keine Schmerzempfindungen als solches, das Gefühl des "Berstens", obwohl es etwas Unbehagen verursacht, aber nicht genug, um zum Arzt zu laufen (so denken die Patienten). Drücken auf die ödematöse Haut hinterlässt ein Loch, das sich schnell aufrichtet - dies zeigt an, dass die Schwellung weich ist. Die Haut wird wegen der Schwellung gestreckt, so wird es glatt und glänzend. In der Regel stellen die Patienten keine anderen Ansprüche an ihre Gliedmaßen, daher bleibt die Krankheit in diesem Stadium oft unerkannt. Unterdessen ist es in dieser Zeit, mit der richtigen Behandlung, dass der Patient Erfolg erwarten konnte;
  • Etwas später (Stadium 2 - fibrotische Veränderungen) gibt es ein begrenztes Ödem mit einer dichten Konsistenz. Empfindungen beim Drücken unangenehm, bis zum Schmerz. Gruben bleiben für eine lange Zeit. Die Haut über die Schwellung der trockenen, raut, empfindliche, rissige manchmal, die Ablagerung der unattraktiv, ist die Glättung von Falten nicht beseitigen, obwohl die scheinbaren Verletzungen Trophikverbesserung in diesem Stadium nicht klar nachgezeichnet. Die Einleitung von lokalen Entzündungsreaktionen manifestiert sich durch das Auftreten von roten Flecken auf der Haut. Zusätzlich zu diesen Symptomen beobachtet der Patient in diesem Stadium oft das Vorhandensein von Muskelkrämpfen;
  • Im dritten Stadium der Erkrankung beginnt der Zustand der Haut stark zu stören. Der Patient beschwert sich bereits, dass die Haut stark gestreckt, trocken, manchmal rissig und so "unkontrollierbar" geworden ist, dass es keine Möglichkeit gibt, sie zu ergreifen, um sie in die Falte zu legen. Massive Ödeme erhöhen die Endlichkeit erheblich (der Unterschied zwischen gesunden und erkrankten Gliedmaßen kann bis zu 50 cm betragen) und diffuse rote Flecken weisen auf das Eindringen der Bakterienflora und die Entwicklung lokaler Entzündungen hin. Im Laufe der Zeit werden trophische Veränderungen in der Haut offensichtlich;
  • Die 4. Stufe ist ein irreversibler Elefant. Wenn die Krankheit in voller Stärke auftritt, fängt sie alle neuen Bereiche ein, erklimmt das Schienbein und dann den Oberschenkel. In der Seite gibt es keine Knochen und Gelenke, die deformiert sind, die Extremität nimmt in ihrem Volumen unwahrscheinlich zu, sie verliert die ursprüngliche Form, die sich signifikant von einem gesunden Bein unterscheidet. Besonders hervorzuheben ist der Zustand der Haut, die einen unnatürlichen Farbton annimmt - fast braun oder zyanotisch (Verhärtung und Fibrose). Wenn Sie sich weiterhin gehen lassen und nicht heilen, ist die Wahrscheinlichkeit von Warzenbildungen und trophischen Geschwüren mit Lunkerverlust sehr hoch.

Es ist nicht mehr möglich, den im letzten Stadium gebildeten Defekt zu verbergen, so dass sogar Menschen, die weit von der Medizin entfernt sind, mit solchen Symptomen sympathisch den Kopf schütteln und versuchen, eine Diagnose zu stellen, indem sie die Krankheit Elephantiasis nennen.

Klinische Manifestationen der Lymphostase der unteren Extremitäten werden von Spezialisten klassifiziert Grad Schweregrad:

  • 1 Grad - Läsion nur des Fußes, hauptsächlich vom Rücken (Schwellung, Deformierung);
  • 2 Grad - pathologische Veränderungen, den Fuß zu erfassen, weiter zu bewegen - auf dem Unterschenkel;
  • 3 Grad - beginnen, die Weichteile des Oberschenkels anschwellen;
  • 4 Grad - auf dem Hintergrund eines Ödems und einer Zunahme des Volumens der Extremität wird deutlich, dass trophische Trophie der Weichteile des Fußes, Schienbeins und der Hüfte sichtbar geworden ist.

Es ist zu beachten, dass neben lokalen Symptomen, mit Lymphödem, gibt es andere (gemeinsame) Zeichen der Krankheit: Schwäche, verminderte Effizienz, häufige Kopfschmerzen, verminderte Konzentration, Fettleibigkeit, Gelenkschmerzen.

Warum ist der Lymphfluss gestört?

Wenn die Ursachen der kongenitalen Lymphostase ein- oder zweimal und obchelsja, kann die Liste der Voraussetzungen für die Entwicklung der späten Form, wenn nicht beeindruckend, dann nicht klein sein:

  1. Krampfadern der unteren Extremitäten und Venengefäße der Bauchhöhle, begleitet von CVI (chronische Veneninsuffizienz), die oft nach Thrombophlebitis gebildet wird;
  2. Herz-Kreislauf-Versagen;
  3. Verbrennungen (einschließlich Strahlung) und Verletzungen (Dislokationen, Frakturen) mit Schäden an den Wänden der Lymphgefäße;
  4. Lymphdrainage durch Neubildung oder Entzündung;
  5. Tumorerkrankungen des Lymphsystems (sowohl "gut" als auch "böse");
  6. Lymphadenitis - eine entzündliche Erkrankung (oft eitrig) ist oft die Ursache für die Bildung von Klappenversagen;
  7. Radikale Entfernung von Lymphknoten während der Operation, wenn die Umstände dies erfordern (erweiterte Operationen bei der Onkopatologie). Als Folge Lymphkreislaufstörungen;
  8. Eindringen in den parasitischen Würmern Lymphe sehr lang (etwa zwei Fuß) und eine sehr dünne (ein Drittel eines Millimeters) und dem Körper genannt Filarien oder Filarien. Aufgrund ihrer Struktur sind diese Nematoden nicht nur leicht in die Haut zu bekommen, Augäpfel, Genitalien, sondern auch in weniger zugänglichen Stellen: die Lymphknoten und Gefäße, das, Speicher, eine Barriere Strom Lymphe zu schaffen;
  9. Geringe Menge an einzelnen Proteinen (Hypoalbuminämie);
  10. Erysipel (β-hämolytischer Streptokokkus);
  11. Chronisches Nierenversagen;
  12. Übergewicht;
  13. Verlängerter Aufenthalt unter Bedingungen der Bettruhe, Einschränkung der Beinbeweglichkeit.

Lymphostase der oberen Gliedmaßen (Arme)

Sekundäre Lymphödeme der oberen Extremität entwickeln sich in 70% der Fälle nach Operation an der Brustdrüse (Mastektomie), die restlichen 30% übernehmen die Lymphostase der Hand, die durch andere pathologische Zustände verursacht wird:

  • Brennen von Haut und Weichteilen der oberen Extremität;
  • Infektiöser Prozess, lokalisiert im Schulter- und Unterarmbereich (Erysipel);
  • Verletzung von Weichteilen, die zu der gegebenen Region gehören.

Symptome der Lymphostase der Hand inmitten der Entwicklung manifestieren sich:

  1. Anhaltende, nicht nur vorübergehende, sondern auch fortschreitende Schwellung (heute schlechter als gestern);
  2. Trophische Veränderungen (Hyperpigmentierung, Ulzeration);
  3. Narbenbildung.

Bei der Klassifikation der Lymphostase der Hand unterscheidet man zwei Formen der Krankheit:

  • Akut (oder vorübergehend) - es begleitet gewöhnlich den Zustand nach einer Mastektomie, erscheint unmittelbar nach der Operation und wird mit einer günstigen Strömung für mehr als sechs Monate nicht verzögert;
  • Chronische Lymphödeme, die eine Menge Probleme verursachen, Fortschritte für viele Jahre ohne Aussicht auf Heilung.

Die Behandlung Lymphostase Hand nicht bieten in der Regel nicht für die Verwendung von Arzneimitteln als die größte Wirkung liefern solche Verfahren und Aktivitäten wie elektrische, magnetische, Laser- und Lymphdrainage und die Verwendung von Kompressionsstrümpfen.

Ein häufiger Fall ist Lymphostase nach der Entfernung der Brustdrüse

Limfostazom Hand, entwickelt sich vor allem nach der Operation für Brust (Lymphödem auf der betroffenen Seite gebildet) Krebs. Dies gilt besonders hohe Radikaloperation (so genannte Mastektomie für Halstead) die Drüse selbst, regionale Lymphknotengewebe zu entfernen, den M. pectoralis minor... weniger traumatische Operation (Lumpektomie, Entfernung Quadranten MF) weniger klinischen Manifestationen ergeben, aber Lymphknoten auf dem ersten Verlust wird es keine unbemerkt, auch wenn sie durch einen separaten Schnitt mit schonendem chirurgischen Eingriff entfernt wurden. Nicht über die Lymphknoten durch Entfernen von Eisen oder einem Teil davon berührt, ist es nicht möglich, da mit l / y Gefahr einer erneuten Malignität (Rezidiv) oder Metastasen in anderen Organen ist.

Die Entwicklung der Lymphostase nach Entfernung der Brust erfolgt wie folgt: Lymphsystem, Teil der Lymphknoten und großer Sammler zu verlieren, ihre Arbeit nicht zu stoppen, und die Lymphe, kein Ausweg zu finden, beginnt es in den weichen Geweben zu akkumulieren. Ein übermäßige Ansammlung von Lymphflüssigkeit führt zu der Tatsache, dass es nicht nur in der Hand bleibt, eine Schwellung zu schaffen, sondern aus dem Wundnaht Nass (auf diesem Phänomen zu kommentieren, wobei der Patient, der aus Jauche).

Die Lymphstase nach Entfernung der Brustdrüse am Arm, die sich auf der Seite der Läsion befindet, bleibt nicht lange (innerhalb von sechs Monaten meist) und benötigt in der überwiegenden Mehrzahl der Fälle keine speziellen Methoden der Elimination. In der Zwischenzeit, nach einer Mastektomie, unterrichtet ein Arzt eine Frau Selbstmassage und spezielle Übungen, die auf jeden Fall nicht ignoriert werden sollten. Die Umsetzung dieser Empfehlungen ist sehr wichtig, da das Risiko der Entwicklung weiterhin besteht faserig - irreversibles dichtes Ödem, das sich keiner Beeinflussung eignet.

Und mehr, dass Frauen sich nach einer erfolgreichen Mastektomie erinnern müssen: das Auftreten von Lymphostase der Hand, wenn es scheint, dass alles (in einem Jahr) zurückliegt - überhaupt kein günstiges Zeichen. Solche Phänomene können auf einen Rückfall oder Metastasen hinweisen. Und dann - dringend zum Arzt!

Behandlung der Lymphostase

Leider gibt es heute keine wirklich effektive Behandlung der Lymphostase (behandelt und vergessen), aber die Therapie wird durchgeführt und je früher sie beginnt, desto besser. Die Behandlung der Lymphostase hat spezifische Ziele:

  1. Um das Fortschreiten des pathologischen Prozesses zu stoppen;
  2. Normalisieren metabolische Reaktionen;
  3. Um die Entwicklung von tiefen Störungen zu verhindern und somit schwere Komplikationen zu verhindern.

Behandlung der Lymphostase - individuell, weil die Gründe unterschiedlich sein können und wenn zum Beispiel die Störung der Lymphdrainage durch vaskuläre Pathologie verursacht wird, dann kann man, ohne die therapeutische Wirkung der zugrunde liegenden Krankheit auszusetzen, nicht mit einem großen Erfolg rechnen.

Das erste - eine Umfrage

Bei der Bestimmung der therapeutischen Taktik ist es ratsam, eine ausgedehnte Untersuchung des Patienten durchzuführen, die Folgendes beinhaltet:

  • Die zuverlässigste Methode zur Diagnose von Verletzungen des lymphatischen Transports in den unteren Extremitäten ist die MRT (Magnetresonanztomographie);
  • Duplex-Scannen von Gefäßen an Händen und Füßen;
  • Ultraschall (Ultraschall) der Beckenorgane und der gesamten Bauchhöhle;
  • Röntgenuntersuchung (Lymphographie);
  • Radioisotopendiagnostik (Lymphoszintigraphie);
  • Ultraschall des Herzens, EKG;
  • LHC (biochemischer Bluttest) mit obligatorischer Bestimmung von Proteinen und Leberenzymen (AlT, AsT);
  • OMK (allgemeine Urinanalyse).

Aller Wahrscheinlichkeit nach werden alle diese diagnostischen Maßnahmen nicht nur auf die Entwicklung des Lymphödems hinweisen, sondern auch die Ursache dieser Störungen finden.

Medikamente, Physiotherapie, chirurgische Methoden

Die Behandlung der Lymphostase ist komplex und facettenreich und umfasst nicht nur Medikamente, physiotherapeutische Verfahren, Massage- und Bewegungstherapien, sondern auch Volksheilmittel, Ernährungs- und Nachbehandlungsempfehlungen für die Hautpflege. Wenn dies jedoch möglich ist, wird zunächst daran gearbeitet, den ätiologischen Faktor zu eliminieren (z. B. radikale Entfernung des Tumors). Eine medikamentöse Behandlung ist nur in den frühen Stadien indiziert, wenn das Ödem reversibel ist (strukturelle Veränderungen in der Haut und im Gewebe) oder im fortgeschrittenen Stadium (als Ergänzung zur durchgeführten Operation).

Die Verringerung der Lymphproduktion und die Wiederherstellung ihrer Bewegung ist die Hauptrichtung der konservativen Therapie. Lymphostase bei der Behandlung der unteren Extremitäten, zusammen mit Medikamenten, Physiotherapie und anderen Behandlungen, glauben Experten zwingend elastisches Bandagieren die betroffene Extremität und die Verwendung von Kompressionsstrümpfen.

Die medikamentöse Behandlung von Lymphödemen beinhaltet die Verwendung verschiedener Medikamente:

  1. Verbesserung der Lymphzirkulation (Detraleks, Troxevasin, Veuroruton);
  2. Auf die Normalisierung der Mikrozirkulation (Trental) und periphere Zirkulation (Theonikol, Drotaverin, No-Shpa) gerichtet;
  3. Die vasokonstriktorische Wirkung der Fasern des sympathischen Nervensystems und Erleichterung der Offenlegung von Kollateralen - Sympathikusblockade mit Hilfe von Lokalanästhetika;
  4. Förderung der Ausscheidung von Lymphe aus interstitiellen Räumen (Nicotinsäure, Cumarin);
  5. Reduzierung der überschüssigen Menge an hochmolekularen Proteinen durch Spaltung ihrer Fraktionen und Ausscheidung von Stoffwechselprodukten in venöse Gefäße (Troxerutin);
  6. Wiederherstellen von trophischen Geweben (Hyaluronidase, Reopyrin);
  7. Stimulierende allgemeine Immunität und Stärkung der Gefäßwand (Bernsteinsäure, Lycopid, Vitamin-Komplexe);
  8. Blutverdünner (Quarantil, Trental).

Bei Bedarf Medikament wird erweitert durch homöopathische Präparate, Diuretika Zuordnung (sie mit Vorsicht verwendet werden), Antihistaminika und Antibiotika, die in Rotlauf sehr hilfreich sind, Ekzeme, Geschwüre und Solcoseryl Regenerationsfähigkeit verbessern Gewebe.

Konservative Behandlung der unteren Gliedmaßenlymphostase wird ohne die Beteiligung von Physiotherapie nicht wirksam sein. Hardware-Methoden - Elektrostimulation, Magnet, Laser, Pneumokompression (Pneumomassage), wurden entwickelt, um den Stoffwechsel zu beschleunigen und die Bewegung der Lymphe im ganzen Körper zu normalisieren. Vor allem Patienten, die dieses angenehme Verfahren bevorzugen, wie zB die Pneumomassage, werden direkt nach der Sitzung in den Beinen gelindert.

Wenn medikamentöse Behandlungen und physiotherapeutische Maßnahmen, die für ein sekundäres lymphatisches Ödem verschrieben werden, nicht helfen (und auch bei einer angeborenen Variante), muss das Leiden mit Hilfe chirurgischer Methoden behandelt werden:

  • Liposuktion - die Methode der Absaugung Extraktion der subkutanen Fettschicht zusammen mit der faserigen Komponente (geeignet für die ersten Stadien der Krankheit);
  • Lymphangiektomie - eine Methode zur Entfernung von Gefäßen, die ihren Zweck und ihr subkutanes Fett verloren haben (die Operation ist in späteren Stadien wirksam, mit einer Veränderung der Gewebestruktur und häufigen erysipelatösen Entzündungen;
  • Lymphdrainage Bypass - der sinnvollste chirurgische Eingriff im Stadium des Fibredem.

Es sollte angemerkt werden, dass zur Zeit kombinierte Operationen (Lymphangiektomie + direkte Lymphdrainage), die mehr Erfolgschancen bieten, isolierte chirurgische Verfahren zunehmend ersetzen.

Hilf dir zu Hause

Zu Hause im Anfangsstadium der Krankheit versuchen viele Patienten, Lymphostase mit Hilfe von Kinesiotherapie - Lymphdrainage-Massage zu behandeln, die von sich selbst oder von Angehörigen vertraut werden kann.

Essenz der Massage:

  1. Der Eingriff beginnt mit der Bewegung der Extremität in kreisförmigen Bewegungen entlang des lymphatischen Verlaufs;
  2. Dann folgt Schleifen (nicht sehr fleißig), Pressen und Klopfen (der Übergang von einem Gerät zum anderen erfolgt durch Streicheln);
  3. Der Vorgang endet auch mit Streicheln.

Diese Massage wird für 2 Wochen mit Unterbrechungen von 7-14 Tagen verordnet.

Zukünftig sollte die Lymphdrainage-Massage immer noch einem Facharzt anvertraut werden, der den Anwendungsort kennt und Kontraindikationen (Thrombose, trophische Störung, Schwellung) werden berücksichtigt.

Um das Lymphödem zu Hause richtig zu behandeln, ignorieren Sie nicht das therapeutische Training (LFK), das immer in elastischen Strümpfen und mit einer speziellen Technik ausgeführt wird (Techniken werden dem Lehrer sagen).

Zu Hause für die Behandlung der Lymphostase (als ergänzende Medizin und nur in den Anfangsphasen) werden verschiedene nationale Mittel in dem Kurs verwendet. Ich kann sie nicht alle beschreiben, lassen Sie uns einige Beispiele nennen:

  • Eine Wundheilkompresse mit Teer: ein Teelöffel Teer und eine zerdrückte mittlere Birne;
  • Kompresse mit Kohlblatt;
  • Tinktur aus Wegerich, oral auf einem Esslöffel 3 mal täglich für eine Viertelstunde vor einer Mahlzeit eingenommen: 2 EL. Löffel von Blättern von Wegerich (zerkleinert) + 1 Tasse steil kochendes Wasser - bestehen, belasten und fügen Sie ein Glas (200 g.) Knoblauch (auch zerkleinert) und 200 ml Honig;
  • Rübensaft;
  • Blüten-Immortelle, Wegerich- und Löwenzahnblätter, im Verhältnis 2: 1: 1, 500 ml kochendes Wasser einfüllen, 6 Stunden bestehen lassen, einen Monat für 100 ml vor den Mahlzeiten 4 Mal am Tag einnehmen.
  • Abkochen der Blätter von Wegerich (im Verhältnis von 2 Esslöffel Blätter für zwei Gläser mit kochendem Wasser) zu trinken vier Mal am Tag vor dem Essen für einen Monat. Um den Effekt zu verstärken, können Sie den Empfang der Brühe auf einem Löffel Honig hinzufügen.
  • Eine Stunde vor dem Essen nehmen Sie eine Mischung aus gemahlenem Knoblauch und Honig für 1 Esslöffel dreimal täglich. Die Behandlung sollte 60 Tage lang fortgesetzt werden.
  • Kräutertee aus sandiger Immortelle, Astragalus, Eichenrinde, Birke, Rosskastanienfrucht in gleichen Anteilen. Die Komponenten, mischend, muss man mit dem kochenden Wasser kochen und nehmen 100 Milliliter 4 Male pro Tag.

Inzwischen Lymphostase Behandlung nicht erfolgreich sein kann (auch in frühen Stadien), ohne das Essverhalten des Patienten Korrektur bei Reduzierung des Körpergewichts (Gewicht - Faktor für Krankheit verschlimmert) richtet, und die Normalisierung des kardiovaskulären Systems (Buffet №10).

Vergessen Sie auch nicht, dass andere Ärzte Empfehlungen an die Patienten richten, die sich in der Brauerei befinden oder ähnliche Probleme haben. Sie aufgeben Schuhe mit hohen Absätzen, enge Kleidung, rieb die Haut, vermeiden schweres Heben, langes Stehen oder Sitzen (vor allem mit seinem Bein über das andere) ausgeschlossen Bad, Sauna, Solarium, Duft- und Konservierungsstoffe in Kosmetika für die Füße, verwendet werden.

Lymphostase

Lymphostase - eine fortschreitende Störung des normalen Fluss der Lymphe durch die Gefäße lymphatischen Kanal, in verschiedenen Teilen des Körpers lokalisiert und manifestiert sich das Aussehen eines stabilen Weichteilödem, trophischen Erkrankungen der Haut. Auswirkungen auf große Lymphkollektoren und den Ductus entwickeln irreversible Veränderungen im Weichgewebe Typischerweise Lymphostase die ersten Erscheinungen als Folge der Lymphgefäße des kleinen Kalibers (Kapillaren und periphere Lymphgefäße), und wenn pathologische Prozesse entwickeln.

Laut Weltstatistiken erreicht die Häufigkeit von Lymphostasen weltweit 250 Millionen Menschen. Die Inzidenz dieser Pathologie bei Kindern beträgt 1: 10.000 und ist eine kongenitale Gliedmaßenstauung der Gliedmaßen und Gesichter in Kombination mit dysplastischen Anomalien. In der Struktur der Morbidität herrschen weibliche Personen im Alter von 30-45 Jahren vor, und die Lymphostase der unteren Extremitäten macht mindestens 90% der Fälle aus.

Die Risikogruppe umfasst diejenigen in jungem Alter, und die häufigste Form der Krankheit ist Lymphostase der Beine. Als eigenständige nosologische Einheit der "Lymphostase" wurden bereits 1934 Wissenschaftler auf dem Gebiet der Medizin charakterisiert und gleichzeitig in primäre und sekundäre Lymphostase unterteilt.

Die Diagnose "Lymphostase" kann nur durch einen qualifizierten Phlebologen nach einer umfassenden Untersuchung des Patienten unter den Bedingungen eines spezialisierten chirurgischen Krankenhauses des Gefäßprofils erstellt und behandelt werden.

Die Prognose für das Leben mit Lymphostase ist günstig, jedoch kann diese Krankheit eine anhaltende Störung der Gesundheit und Behinderung verursachen, die den Patienten zu einer Behinderung führt.

Lymphostase der unteren Extremitäten

Lymphostase kongenitale Form der unteren Extremitäten aufgrund genetischer morphologischen Gefäßverletzungen lymphatischen Kanal, das, kongenitale Anomalien der Lymphgefäße (Hypoplasie, Aplasie und Hyperplasie) ist. Dies ist eine ernste Pathologie, deren Debüt das Auftreten von Ödemen der Weichteile einer Gliedmaße ist, am häufigsten in der Adoleszenz. Die kongenitale Lymphostase ist eine genetisch bedingte Krankheit und kann durch Vererbung übertragen werden.

Im Stadium der detaillierten klinischen Symptomatik äußert sich die Lymphostase nicht nur durch lokale, sondern auch durch allgemeine Symptome, die die Lebensqualität des Patienten (vegetativ-vaskuläre, hormonelle und entzündliche Komplikationen) wesentlich verschlechtern.

Die effektivste Methode zur Diagnose der Lymphostase der unteren Extremitäten ist die MRT. Als therapeutische Maßnahmen werden Lymphdrainage und Physiotherapie (Schlamm, Ultraschall und Wärmebehandlung) eingesetzt.

Die sekundäre Lymphostase der unteren Extremitäten entwickelt sich meist nach einem vorangegangenen Trauma oder schwerem Erysipel. Die ersten Manifestationen der Lymphostase sind Schwellung des Fußrückens. Patienten in diesem Stadium zeigen keine spezifischen Beschwerden, und oft während dieser Zeit ist es nicht möglich, die Krankheit zu erkennen.

Als Progression der Lymphflussstörungen entwickelt sich ein Ödem und auf der Fußhaut treten grobe Falten auf, die durch Palpation nicht verdrängt werden. In diesem Stadium ist es notwendig, die bestehenden Symptome mit solchen Erkrankungen wie Neurofibromatose und Gigantismus der unteren Extremität zu differenzieren.

In Ermangelung rechtzeitiger diagnostischer und therapeutischer Maßnahmen schreitet die Lymphostase fort, und pathologische Veränderungen erstrecken sich bis zu den proximalen Teilen der unteren Extremität (Schienbein und Oberschenkel).

Es gibt eine Klassifizierung nach dem Grad der klinischen Manifestationen, in denen 4 Schweregrade unterschieden werden. Der erste Grad der Lymphostase ist durch eine Schädigung der distalen Teile der unteren Extremität gekennzeichnet, die sich in Form von Deformität und Schwellung des Fußes mehr von der Rückenfläche äußert. Mit dem zweiten Grad der Lymphostase ist der pathologische Prozess am Fuß und am Schienbein lokalisiert. Der dritte Grad beinhaltet die Niederlage nicht nur des Fußes und des Schienbeins, sondern auch der Hüfte. Im vierten Stadium erscheinen zusätzlich zu diesen Symptomen grobe trophische Veränderungen in der Hautoberfläche.

Lymphostase der Hand

In 70% der Fälle entwickelt sich nach einer Mastektomie eine Lymphostase der oberen Extremität, begleitet von der Entfernung von regionalen Lymphknoten und in einigen Fällen von kleinen Brustmuskeln. Eine radikale Entfernung von regionalen Lymphknoten wird durchgeführt, um ein Wiederauftreten und eine Ausbreitung der Onkopathologie zu verhindern, und ohne diese Manipulation kann nicht von einer wirksamen Heilung für Brustkrebs gesprochen werden. Wenn jedoch eine Gruppe großer Lymphknoten und Lymphgefäße entfernt wird, entstehen Bedingungen für die Ansammlung von Lymphflüssigkeit in den Weichteilen der Oberarmregion und sogar für deren Isolierung durch die postoperative Wundoberfläche.

In dieser Hinsicht wird allen operierten Patienten empfohlen, spezielle gymnastische Übungen zur Verbesserung der Lymphzirkulation durchzuführen. In den meisten Fällen ist die Lymphostase der Hand nach Mastektomie vorübergehend und ihre Symptome verschwinden nach einem Monat.

Darüber hinaus wird eine sekundäre Lymphostase der Hand nach Verbrennungen und Infektionen der Haut sowie nach Verletzungen unterschiedlicher Herkunft beobachtet. In Schritt klinischen Lymphostase oberen Extremität erweitert erscheint als eine progressive quellbeständig und Weichgewebe trophischen Hautveränderungen (trophischen Geschwüren, Hyperpigmentierung) und irreversible scar Weichgewebeveränderungen.

Es gibt grundsätzlich zwei Gruppen Lymphostase Hände: akute (transient) von nicht mehr als 6 Monaten, und auf einmal dort nach einer Brustamputation, sowie chronische, die für viele Jahre dauert und hat einen stabilen progressiven Verlauf.

Die wirksamsten Methoden der nicht-medikamentösen Behandlung der Handlymphostase sind: Manuelle Lymphdrainage-Massage, Tragen von Kompressionsstrickwaren, Muskelelektrostimulation, Magnetotherapie und Lasertherapie.

Um das Fortschreiten einer milden Lymphostase zu verhindern und die Entstehung von Fibreden zu verhindern, sollten die Patienten nach der Operation zur Entfernung der Brust eine Reihe von gymnastischen Übungen und Selbstmassagetechniken durchführen. Natürlich führt das Vorhandensein von Lymphostase zu einer Behinderung der Frau, aber mit allen Regeln für die Hautpflege, und auch nach den Empfehlungen des Arztes in Bezug auf die körperliche Aktivität, geht dieser Zustand von selbst.

Wenn die Symptome Lymphostase obere Extremität nach 1 Jahr nach der Operation und Mastektomie, begleitet durch die Bildung von Dichtungen im Laufe geschwollener Weichgewebe erscheinen, ist diese Situation ist der Grund für eine eingehende Prüfung des Onkologen des Patienten möglich Rezidiv oder Metastasierung von Krebs zu diagnostizieren.

Lymphostase verursacht

Die hauptsächliche ätiopathogenetische Verbindung bei der Entwicklung der Lymphostase an irgendeinem Ort ist die Ansammlung von Lymphflüssigkeit in weichen Geweben und das Auftreten von begrenzten oder ausgedehnten Ödemen. Die durchschnittliche Tagesbildungsrate der Lymphflüssigkeit beträgt etwa zwei Liter, und ihre Bildung beruht auf der Filtration von Blutplasma in den interstitiellen Raum, wonach die Lymphe in die Gefäße des Lymphkanals eintritt.

Der Mechanismus der Bildung der Lymphostase verläuft nach einem einzigen Prinzip, aber die Vereinigung in allen Fällen ist eine Verletzung der morphologischen oder funktionellen Integrität der Gefäße des Lymphkanals.

Es gibt zwei Hauptgruppen dieser Pathologie - primäre und sekundäre Lymphostase, und die Grundlage für diese Teilung ist der ätiologische Faktor der Entstehung der Krankheit.

Der Auslösemechanismus bei der Entwicklung der Lymphostase ist die Störung des normalen Lymphflusses durch die Lymphgefäße kleinen und großen Kalibers. Wenn der Lymphfluss gestört ist, werden Bedingungen für einen erhöhten intralymphatischen Druck geschaffen (unter normalen Bedingungen übersteigt er 10 mm Hg nicht), was zur Freisetzung von überschüssiger Flüssigkeit führt, die einen großen Prozentsatz an Protein in umgebende Weichteile enthält. In diesem Stadium treten keine strukturellen Veränderungen in den Weichteilen auf und das Ödem ist vorübergehend.

Später in den Geweben auftritt Proteinabbau und die Bildung von Fibrin und Kollagen-Fasern, die als die Proliferation von Bindegewebe in den Muskeln, Faszien, subkutane Gewebe und Haut manifestieren. Diese Änderungen sind irreversibel und fortschreitend.

Im Zusammenhang mit der Entwicklung von Narbenveränderungen im betroffenen Segment wird die Durchblutung gestört, was unweigerlich zu trophischen und entzündlichen Erkrankungen führt.

Die Lymphostase kann der Kategorie der polyethischen Krankheiten zugeschrieben werden, da ihr Aussehen durch verschiedene Faktoren beeinflusst werden kann, von denen die wichtigsten sind:

- untere Extremität varicosity und Bauchgefäße, die durch chronische Veneninsuffizienz begleitet, als Ergebnis den der Ausgleich lymphatische Kanal Vasodilatation verringert Ton oder Entwicklungsklappeninsuffizienz der Gefäßwand;

- angeborene Mißbildungen von Gefäßen des lymphatischen Systems in Form Aplasie (vollständiges Fehlen bestimmten Gefäßsegmentes), Hypoplasie (Unterentwicklung Lymphgefäße) und Hyperplasie (Hypertrophie des Gefßwand, übermäßige Verwindung des Behälters), um die Entwicklung von primärer oder angeborener Lymphostase führt;

- mechanische Schädigung der Gefäßwand des Lymphgefäßes infolge eines Traumas oder einer Verbrennungsverletzung;

- Das Syndrom der Kompression des Lymphgefäßes durch das umgebende entzündliche oder neoplastische Infiltrat;

- Die entzündlichen Veränderungen in der Lymphadenitis eines Segmentes breiten sich in die Lymphgefäße anderer Ordnung aus, infolgedessen sich das Klappenversagen entwickelt;

- Erweiterte Verfahren für chirurgische Eingriffe bei Krebs werden von einer radikalen Entfernung von regionalen Lymphknoten begleitet, was unweigerlich zu einer Fehlfunktion des lymphatischen Kreislaufsystems führt;

- Eine spezifische Filillariosis-Lymphostase wird beobachtet, wenn Helminthen von "Filarien" in den Körper gelangen, deren bevorzugte Lokalisation die Lymphgefäße sind. Diese Art der Lymphostase kann auch auf eine mechanische Schädigung des Lymphkanals zurückgeführt werden, da bei einer Häufung von Helminthen im Lumen des Gefäßes eine Verletzung des Lymphflusses entsteht;

- Eine systemische Streptokokkenläsion, die sich als Erysipel manifestiert, ist oft ein Auslösungsmechanismus bei der Entwicklung von Lymphostease an den oberen oder unteren Extremitäten;

- Krankheiten des Harnsystems im Stadium des chronischen Nierenversagens provozieren die Entwicklung von Lymphostase der unteren Extremitäten und des Hodensacks.

Lymphostase Symptome

Im Falle der Entwicklung von Zeichen der Lymphostase vor dem Alter von 30, ist es eine Frage der jugendlichen Form des Lymphödems, nach 30 Jahren sollte es der späten Lymphostase verdächtigt werden.

Die bevorzugte Lokalisation der Lymphostase ist die Niederlage der oberen und unteren Extremitäten, aber es gibt andere Formen der Krankheit, zum Beispiel Lymphostase der Brust, Hodensack und sogar das Gesicht.

Der klinische Verlauf Lymphostase emittieren drei grundlegende Schritte, die Dauer jedes einzelnen für jeden Patienten, und ist abhängig von der rechtzeitige Diagnose und das Vorhandensein oder Fehlen einer ordnungsgemäßen Patientenmanagement.

In der ersten Phase der Lymphostase ist die einzige Beschwerde des Patienten persistierende, progressive und vor allem reversible Ödeme des einen oder anderen Körperteils. Leider achten viele Patienten nicht auf dieses Symptom und suchen später medizinische Hilfe auf. In diesem Zeitraum der Krankheit hat der Patient keine Schmerzen, sondern nur ein Gefühl des "Platzens" in dem betroffenen Bereich der Weichteile. Beim Drücken auf die Haut gibt es eine Spur in Form eines kleinen Grübchens, daher wird diese Schwellung auch "weich" genannt. Die Schwellung des betroffenen Bereichs wird am Abend beobachtet und ohne Medikation vergeht allein vor dem Beginn des Morgens, so dass diese Form der Lymphostase als "reversibles Ödem" bezeichnet wird. Die Haut ist glatt und glänzend aufgrund intensiver Dehnung. In diesem Stadium ist es leicht genug, positive Ergebnisse bei der Behandlung mit der richtigen Auswahl der konservativen Therapie zu erzielen.

Wenn die Krankheit im Stadium der fibrotischen Veränderungen in der pathogenetischen Kette fortschreitet, entwickelt der Patient Symptome, die die zugrunde liegende Krankheit charakterisieren. Besonderheiten Lymphostase in dieser Situation ist das Auftreten von Weichteilödem begrenzt dichter Konsistenz, Palpation der Hautveränderung verursacht Unbehagen bei dem Patienten, und in einigen Fällen sogar Schmerzen. Nach Abtasten in den Weichteilen bleiben Druckspuren in Form von kleinen Grübchen lange Zeit erhalten. Hautbedeckungen werden extrem empfindlich, aber in diesem Stadium werden keine trophischen Störungen beobachtet. In der Periode des spontanen irreversiblen Ödems mit Lymphostase sind häufig entzündliche Veränderungen in den Weichteilen aufgrund limitierter Lymphflüsse und Durchblutungsstörungen assoziiert. Ein häufiges Symptom, das in diesem Stadium auftritt, sind Muskelkrämpfe aufgrund einer beeinträchtigten lokalen Zirkulation.

In dieser Zeit betonen Patienten die besondere Aufmerksamkeit auf Veränderungen in der Haut, die auf verschiedene pathologische Zustände hinweisen können. Zum Beispiel wird aufgrund einer starken Dehnung der Haut mit einem massiven Ödem von weichen Geweben ihre Trockenheit und manchmal das Reißen beobachtet. Das Auftreten von diffusen roten Flecken, die sich heiß anfühlen, zeigt die Anheftung einer bakteriellen Infektion und die Entwicklung einer lokalen Entzündungsreaktion der Haut an. Die Haut ist an tieferen subkutanen Fettgeweben und Faszien mit dichten Fasersträngen fixiert, so dass es fast unmöglich ist, sie zu falten oder zu verschieben.

In dem letzten Stufe Lymphostase, die oft „irreversible elephantiasis“ gibt es eine vollständige Verletzung der Gliedmaße Funktion aufgrund einer signifikanten Erhöhung in der Größe, den Anschluss und die Installation Kontrakturen Verformen Erkrankungen von Knochen und Gelenken genannt wird. Die Haut erhält durch Verhärtung und Fibrose eine braune Tönung und bei fehlender adäquater Therapie treten auf der Haut Warzenbildungen und trophische Geschwüre mit Lymphdrainage auf. Es gibt statistische Daten über die tödlichen Folgen dieser Krankheit, die durch die Entwicklung einer generalisierten septischen Schädigung des Körpers hervorgerufen werden.

Lymphostase Behandlung

Die Hauptziele jeder Behandlungsmethode für die Lymphostase sind, das Fortschreiten der Krankheit zu begrenzen, metabolische Prozesse wiederherzustellen und mögliche Komplikationen zu verhindern. Die Hauptprinzipien der Therapie sind: individuelle Annäherung und Kontinuität dieser oder jener Behandlungsmethode.

Da die Haut mit Lymphstauung in hohem Maße leidet, wird allen Patienten empfohlen, einfache Regeln für ihre Behandlung zu befolgen, um mögliche Komplikationen trophischer oder entzündlicher Art zu vermeiden:

- um die Haut zu reinigen, verwenden Sie nur ätherische Öle, die keine Konservierungsstoffe und Duftstoffe enthalten;

- Bei geringsten Schäden an der Haut ist es notwendig, die beschädigte Stelle mit einem Antiseptikum zu behandeln;

- sollte auf Solar- und Thermalbäder beschränkt sein (Sauna, Sauna, Solarium);

- Spritzen Sie keine Drogen in die verletzte Gliedmaße;

- Es ist notwendig, Kleidung aus natürlichen Stoffen zu bevorzugen, die nicht eng an die Haut angepasst sind.

Um die Taktik der Behandlung zu bestimmen, ist es notwendig, eine gründliche Untersuchung des Patienten durchzuführen, um die Ursache der Krankheit herauszufinden. Zur Diagnose Lymphostase solche instrumentelle Methoden der Untersuchung, Ultraschalluntersuchung der Gefäße der unteren und oberen Gliedmaßen und Organe der Bauchhöhle und kleinen Becken, Lymphoszintigraphie und MRT-Anwendung.

Um positive Ergebnisse bei der Behandlung von Lymphostase zu erreichen, nicht nur Medikamente und andere Methoden der konservativen Therapie verwendet werden soll, sondern auch den Patient Essverhalten zu normalisieren. Ausfall mit einer ausgewogenen Ernährung zu erfüllen, die Bedingungen für die Akkumulation von hochmolekularen Proteinen im Gewebe, das Fortschreiten von Venenerkrankungen in der Haut, sowie die Immunreaktion des Körpers zu reduzieren, was unweigerlich zu infektiösen Komplikationen führt. Die Grundprinzipien der Ernährung Ernährung bei Lymphostase sind: Beschränkung der Salzaufnahme, hohen Eiweißgehalt von Lebensmitteln Herkunft und einer Verringerung des Verbrauchs von Lebensmitteln mit komplexen Kohlenhydraten.

Es gibt zwei Hauptrichtungen in der Behandlung aller Formen der Lymphostase - konservative und chirurgische Intervention. Methoden der konservativen Behandlung sind wirksam, wenn die Krankheit in einem frühen Stadium der Entwicklung ist und nicht von ausgeprägten Veränderungen in der Struktur der Weichteile und als Ergänzung zu chirurgischen Korrekturmethoden in den späten Stadien der Krankheit begleitet wird.

Die Hauptrichtungen der konservativen Behandlung ist Lymphostase: Abnahme Bildung Lymphflüssigkeit, Lymphe Normalisierungs, Geweberegenerationsfähigkeit und Verhinderung von fibrotischen Umlagerungen in Weichgewebestruktur zu verbessern.

Als Maßnahmen zur Reduzierung der Lymphflüssigkeitsbildung und zur Normalisierung der Lymphzirkulation ist es notwendig, die betroffenen Extremitäten regelmäßig mit einer elastischen Bandage zu verbinden oder spezielle medizinische Strickwaren zu verwenden. Von großer Bedeutung ist die Normalisierung des Essverhaltens des Patienten, um Übergewicht zu reduzieren und den Zustand des Patienten zu verschlimmern.

Zu normalisieren lymphocirculation verwendeten Medikamente - Detraleks 500 mg 2-mal täglich, Venoruton forte 300 mg 3-mal täglich, Troxevasin 300 mg 2-mal täglich, Ginkor forte 300 mg 2-mal täglich. Um die periphere Durchblutung zu verbessern, ist es ratsam, - Theonikol 1 Tablette 3 mal täglich, No-shpa 1 Tablette 3 mal täglich zu verwenden. Um die Mikrozirkulation zu normalisieren, wird Trental 200 mg dreimal täglich verwendet.

Weit verbreitete sympathische Blockade, Beseitigung der Verengung Wirkung auf die Gefäße des Lymphkanals und Beitrag zur Offenlegung von kollateralen Lymphgefäße. Die Dauer der therapeutischen Wirkung dieser Technik beträgt mindestens drei Monate.

In Lymphostase in Weichgewebe tritt eine übermäßige Ansammlung von hochmolekularen Proteinen, aber in dieser Situation ist es zweckmäßig, Mittel zu verwenden, die Spaltung von Proteinfraktionen und Entfernen von Produkten ihres Stoffwechsel in den Blutgefäßen des venösen Kreislaufs (Troxerutin 0,3 g pro Tag) zu fördern.

Trophismus Patientengewebe zugeordnet Hyaluronidase 3000 IU subkutan Rate nicht weniger als 5 Injektionen, Phenylbutazon 0,1 g 4-mal pro Tag, Gruppe B-Vitamine, Reopirin 1 Tablette 2-mal pro Tag zu verbessern.

Wirksame Behandlungen sind Hardwareverfahren (pneumomassage, magnetische und Lasertherapie), deren Wirkung bei der Beschleunigung der Stoffwechselvorgänge in den Geweben gerichtet und die Wiederaufnahme des Betriebsstrom der Lymphflüssigkeit im ganzen Körper.

Wenn konservative unwirksam medikamentöse Therapie, sowie angeborene Form Lymphostase verschiedene chirurgische Methoden zeigen, sind die wichtigsten sind: Fettabsaugung, limfangioektomiya und Rangieren Lymphatische.

Indikationen für eine Lymphangiektomie sind geäußerte fibröse Veränderungen in den Weichteilen, begleitet von einer ausgeprägten Zunahme der Gliedmaße und häufigen Erysipelepisoden. Im Verlauf dieser Operation wird schrittweise durchgeführt, oder der Querschnitt, segmentale oder radikale Entfernung der betroffenen Lymphgefäße mit modifizierten subkutanen Fettgewebes und, falls erforderlich und Faszien. Die Operation endet mit dem Schließen der Wundoberfläche mit einem Hautlappen, der von einem gesunden Hautbereich des Patienten entfernt wurde.

Die Fettabsaugung beinhaltet die Aspirationsentfernung von subkutanem Fettgewebe, das eine faserige Komponente enthält. Die Liposuktion wird mit den anfänglichen Formen der Lymphostase durchgeführt, begleitet von einer begrenzten Fibrose.

Die wirksamste und gerechtfertigte chirurgische Methode zur Behandlung der Lymphostase im Stadium des Fibredemediums ist das Lymphodren-Shunting. Lymph-venöse Anastomose mit Hypoplasie inguinal Lymphgefäße überlagert und den iliakalen-femoralen Segmente in der primären Lymphostase. Indikation für die Anwendung eines Shunts bei sekundärer Lyostatose ist eine isolierte Schädigung der Gefäße des Lymphkanals.

In der Zeit der raschen Entwicklung der mikrochirurgischen Richtung in der Chirurgie begannen kombinierte Operationen, die die segmentale Lymphangiektomie und die direkte Lymphdrainage kombinierten, effektiv zu verwenden.

Unabhängig davon sollten die Volksheilmittel erwähnt werden, die bei der Behandlung und Vorbeugung der Lymphostase verwendet werden. Der Patient kann diese Mittel zu Hause selbst herstellen, aber vor dem Gebrauch muss er einen Arzt aufsuchen.

Es gibt Rezepte der traditionellen Medizin, die für die lokale und allgemeine Behandlung bestimmt sind. Eine gute Wundheilung und Antiödem ist Teer, daher wird empfohlen, Kompressen aus 1 EL zu verwenden. Teer und gehackte Zwiebeln. Nicht weniger wirksam bei der Vorbeugung der Lymphostase ist die Tinktur von Kochbananen, für deren Zubereitung man 2 Esslöffel benötigt. Gehackte Blätter von Wegerich 1 Tasse kochendes Wasser gießen, dann abseihen und 200 geschredderten Knoblauch und 200 flüssigen Honig hinzufügen. Diese Tinktur sollte auf 1 EL angewendet werden. 3 Mal am Tag für 15 Minuten vor den Mahlzeiten.

Massage mit Lymphostase

Mit der Lymphostase wird allen Patienten eine Lymphdrainage-Massage gezeigt, die den Fluss der Lymphflüssigkeit im ganzen Körper stimuliert. In der Anfangsphase der Lymphostase, wenn eine leichte Schwellung ohne Anzeichen von fibrösen Veränderungen in den Weichteilen auftritt, kann die Lymphdrainage-Massage die einzige wirksame Behandlungsmethode sein. Darüber hinaus wird Massage als vorbereitende Manipulation verwendet, bevor chirurgische Behandlungsmethoden in den späten Stadien der Lymphostase angewendet werden.

Lymphdrainage bedeutet sanfte, rhythmische Massage der Haut und Tiefenmassage der Lymphknoten. Die Technik der Durchführung der Massage ist von der Physiologie der normalen Zirkulation der Lymphe in den Organismus bedingt, deshalb ist es zuerst nötig, die proximalen Abteilungen der Gliedmaßen von der Stagnation, und dann distal zu entlassen. Während der Massage wird Druck auf die Gewebe ausgeübt, was zu einer Reflexverengung der Gefäße des Lymphkanals und einer Erhöhung der Geschwindigkeit des Lymphflusses in den subkutanen Kollateralgefäßen führt.

Im Durchschnitt dauert eine Lymphdrainage 60 Minuten, da alle Massagebewegungen mit einer Frequenz von nicht mehr als 12 Bewegungen pro Minute durchgeführt werden sollten. Bei der Durchführung von Massagebewegungen sollte besonders auf den Druck auf die Weichteile geachtet werden, da bei zu hohem Druck die lokale Durchblutung zunehmen kann, was unweigerlich zu einem Ödemanstieg führen wird. Jede Massagesitzung muss unbedingt mit dem Anlegen einer speziellen Kompressionsbandage enden.

Trotz der hohen Wirksamkeit bei der Behandlung von Lymphdrainage Lymphostase, gibt es einige Gegenanzeigen zu seiner Verwendung: entzündliche Veränderungen der Haut, trophische Hautschäden und damit verbundene oncopathology späteren Stadium der unteren Extremitäten Arteriosklerose.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie